Forum zum KSM-Soccer Onlinefussballmanager

LänderForen => Italien => Thema gestartet von: lavinia am 14. Januar 2008, 08:00:20

Titel: La Gazzetta dello Sport
Beitrag von: lavinia am 14. Januar 2008, 08:00:20
Auch hier gibt's einen neuen Thread für Saison 14...der Übersicht halber...
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: MIBsson am 14. Januar 2008, 19:38:01
zweida  :runningdog:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: lavinia am 17. Januar 2008, 08:44:08
Sind das jetzt wirklich alle, die an den Interviews teilnehmen wollen?

1. StoproBoy (Aquila Sport)
2. Mikkali (AC 03 Genua)
3. Don Guschdl (Cosenza Sport)
4. Rippa (ES Siena)
5. miniwiener (Salernitana Calcio)
6. michale (AS Treviso)
7. The Gaudi (AS San Marino)
8. Don Bestbob (Juventus Mailand)
9. mibiosi (Inter Rom)
10. Callinho (Lazio Turin)
11. Frozen (Fidelis Andria Stella)
12. M3KKI (Atalanta Cagliari)
13. Celler (Inter Turin)
14. Esranolsen (Olbia Stella)
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: MIBsson am 17. Januar 2008, 13:24:26
frozen bestimmt auch!
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: lavinia am 17. Januar 2008, 13:27:31
Wo ist der eigentlich? Lässt sich gar nicht oft sehen im Moment.
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: callinho am 17. Januar 2008, 14:26:31
Mich kannste auch mit rein nehmen, aber ich weis nicht ob ich zu jedem Spieltag Zeit habe was zu schreiben.

ciao  :winken:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: lavinia am 17. Januar 2008, 14:42:45
Mich kannste auch mit rein nehmen, aber ich weis nicht ob ich zu jedem Spieltag Zeit habe was zu schreiben.

ciao  :winken:


Ich stelle ja auch nicht mehr an jedem Spieltag fragen. Mein Ziel ist es, das ganze so in etwa einmal die Woche oder aber auch nur bei Bedarf zu machen. Ich nehme Dich auf jeden Fall mit auf.
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: MIBsson am 17. Januar 2008, 18:38:44
Wo ist der eigentlich? Lässt sich gar nicht oft sehen im Moment.

Ich denke mal der ist im Lernstreß  :ja: stehen ja bald wieder Klausuren vor der Tür.
Aber der liebt die Gazetto so .. da darf er nicht fehlen  ;D
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: miniwiener am 24. Januar 2008, 20:25:10
Chieti Calcio    -    Fid. Andria Stella   0   :   2
Catanzaro Fidelis   -    Inter Turin   1   :   3
Inter Rom   -    Aquila Sport   2   :   1
AC Montichiari   -    AC Brescia   3   :   1
Lazio Turin   -    Pro Mantova   4   :   1
FS Fano   -    Atalanta Cagliari   0   :   3
Assassimo Verona   -    AS Treviso   3   :   0
AS San Marino   -    Salernitana Calcio   1   :   1
US Venedig   -    US Chievo Calcio   4   :   0

AS Pescara    -    Paterno Hellas   0   :   8
Ternana Sport   -    FS Pisa   0   :   8
Mailand RC   -    FC Bari   2   :   2
UC Taranto   -    Azurra Acireale   3   :   3
US Benevento   -    Fermana Hellas   2   :   0
Pro Trento   -    Südtirol Sport Stars   1   :   1
AS Empoli   -    ES Siena   2   :   1
Florenz Calcio   -    SSC Rom   3   :   2
Atalanta Savona   -    SSC Palermo   0   :   11

Atalanta Grosseto    -    Juventus Mailand   0   :   7
AC Lecce   -    Ancona AC   2   :   6
AC Piacenza 07   -    FC Frosinone   0   :   3
AC Giulianova   -    FC Vicenza   0   :   3
AC Aglianese   -    Pro Albino Effe   0   :   1
Cremona Calcio   -    Olbia Stella   2   :   2
Atalanta Lignano   -    Tivoli Fidelis   2   :   4
Pistoiese Calcio   -    Cosenza Sport   0   :   3
UC Sora   -    AS Bergamo   1   :   8

US Cittadella    -    Ragusa Fidelis   1   :   4
AS Monza   -    AS Castelnuovo   1   :   2
Fortuna Calcio   -    Gladiator Fidelis   1   :   3
AC Genua   -    Parma Calcio   8   :   1
Castelsangro Sport   -    ES Reggina   1   :   3
AC 03 Genua   -    Sampdoria Bologna   0   :   1
Thiene Sport   -    Modena Calcio   2   :   0
Florentia Vittoria   -    ES Messina   2   :   0
Azurra Giugliano   -    AS Alessandria   0   :   0

mikkali faengt mit ner niederlage an und guschdl mit 3:0 sieg :zustimm: ich krieg nen unentschieden hin wahnsinn so ohne torwart :rofl:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: pugel am 24. Januar 2008, 20:34:38
mikkali ist eine lusche.... :wall: :wall: :wall: :wall:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: Piratinho am 24. Januar 2008, 20:40:22
mikkali ist eine lusche.... :wall: :wall: :wall: :wall:

 :jubeln: :jubeln: :jubeln: :jubeln:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: miniwiener am 24. Januar 2008, 20:43:50
schicker name ^^ aber du hast ja auch nur 1:0 gewonnen :D naja italienisch halt ne? :rofl:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: Piratinho am 24. Januar 2008, 20:45:04
schicker name ^^ aber du hast ja auch nur 1:0 gewonnen :D naja italienisch halt ne? :rofl:

ja catenaccio halt  :lach:

name passt zumir bin ja eine  :grinsevil:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: lavinia am 24. Januar 2008, 21:00:50
Chieti Calcio    -    Fid. Andria Stella   0   :   2
Catanzaro Fidelis   -    Inter Turin   1   :   3
Inter Rom   -    Aquila Sport   2   :   1
AC Montichiari   -    AC Brescia   3   :   1
Lazio Turin   -    Pro Mantova   4   :   1
FS Fano   -    Atalanta Cagliari   0   :   3
Assassimo Verona   -    AS Treviso   3   :   0
AS San Marino   -    Salernitana Calcio   1   :   1
US Venedig   -    US Chievo Calcio   4   :   0

AS Pescara    -    Paterno Hellas   0   :   8
Ternana Sport   -    FS Pisa   0   :   8
Mailand RC   -    FC Bari   2   :   2
UC Taranto   -    Azurra Acireale   3   :   3
US Benevento   -    Fermana Hellas   2   :   0
Pro Trento   -    Südtirol Sport Stars   1   :   1
AS Empoli   -    ES Siena   2   :   1
Florenz Calcio   -    SSC Rom   3   :   2
Atalanta Savona   -    SSC Palermo   0   :   11

Atalanta Grosseto    -    Juventus Mailand   0   :   7
AC Lecce   -    Ancona AC   2   :   6
AC Piacenza 07   -    FC Frosinone   0   :   3
AC Giulianova   -    FC Vicenza   0   :   3
AC Aglianese   -    Pro Albino Effe   0   :   1
Cremona Calcio   -    Olbia Stella   2   :   2
Atalanta Lignano   -    Tivoli Fidelis   2   :   4
Pistoiese Calcio   -    Cosenza Sport   0   :   3
UC Sora   -    AS Bergamo   1   :   8

US Cittadella    -    Ragusa Fidelis   1   :   4
AS Monza   -    AS Castelnuovo   1   :   2
Fortuna Calcio   -    Gladiator Fidelis   1   :   3
AC Genua   -    Parma Calcio   8   :   1
Castelsangro Sport   -    ES Reggina   1   :   3
AC 03 Genua   -    Sampdoria Bologna   0   :   1
Thiene Sport   -    Modena Calcio   2   :   0
Florentia Vittoria   -    ES Messina   2   :   0
Azurra Giugliano   -    AS Alessandria   0   :   0

mikkali faengt mit ner niederlage an und guschdl mit 3:0 sieg :zustimm: ich krieg nen unentschieden hin wahnsinn so ohne torwart :rofl:


Falscher Thread, oder? Posten wir Ergebnisse nicht sonst in den Vor- und Nachberichte-Thread?
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: miniwiener am 24. Januar 2008, 21:02:46
sorry den hab ich nich gefunden  :scherzkeks:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: lavinia am 24. Januar 2008, 21:14:15
Müsste jetzt oben stehen, da ich Nachberichte für die A geschrieben habe. Schreibst Du für B und C?
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: m3kki am 25. Januar 2008, 13:28:33
also ich würde auch gerne an interviews teilnehmen
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: lavinia am 25. Januar 2008, 18:57:42
also ich würde auch gerne an interviews teilnehmen



wo bist Du denn jetzt Manager?

Interviews gehen ab nächster Woche los.
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: pugel am 25. Januar 2008, 19:02:34
also ich würde auch gerne an interviews teilnehmen



wo bist Du denn jetzt Manager?

Interviews gehen ab nächster Woche los.

...robtops nachfolger  ;)
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: lavinia am 25. Januar 2008, 19:52:29
Aha, verstehe...aber das ist doch Ikki oder?
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: m3kki am 25. Januar 2008, 21:15:38
Ne ich bin jetzt bei cagliari manager;)
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: pugel am 25. Januar 2008, 22:00:24
Aha, verstehe...aber das ist doch Ikki oder?

wie kommst du denn auf den?

Atalanta Cagliari
Trainer
14/0 - jetzt   m3kki
11/0 - 14/0   robtop
10/0 - 11/0   Rooker
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: celler am 27. Januar 2008, 12:11:14
ich will auch an interviews teilnhemen, wenn mir die zeit bleibt;)
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: Esran am 27. Januar 2008, 21:23:53
Interviewt mich auch  :scherzkeks:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: Frozen am 27. Januar 2008, 23:58:50
Sind das jetzt wirklich alle, die an den Interviews teilnehmen wollen?

1. StoproBoy (Aquila Sport)
2. Mikkali (AC 03 Genua)
3. Don Guschdl (Cosenza Sport)
4. Rippa (ES Siena)
5. miniwiener (Salernitana Calcio)
6. michale (AS Treviso)
7. The Gaudi (AS San Marino)
8. Don Bestbob (Juventus Mailand)
9. mibiosi (Inter Rom)
10. Callinho (Lazio Turin)
11. Frozen (Fidelis Andria Stella)
12. M3KKI (Atalanta Cagliari)
13. Celler (Inter Turin)
14. Esranolsen (Olbia Stella)
15. Frozen (Andria Stella)

Ich bin ja schon da. Hab den Thread einfach nur übersehen!  :winken:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: lavinia am 28. Januar 2008, 14:06:06
Herzlich Willkommen zur ersten Ausgabe der Gazzetta dello Sport für die Saison 14:

1. StoproBoy (Aquila Sport)

Die beiden Ligaspiele gingen leider knapp verloren. Zuerst gegen Rom und dann die unglückliche Niederlage gegen Montichiari. Wie enttäuscht sind Sie nach der Ausbeute von 0 Punkten aus den beiden Partien?

Für Sie ist dies die erste Saison in der Serie A und dann gleich der Auftakt mit den beiden Nullern. Haben Sie die Stärke der Serie A in ihrer Geschlossenheit unterschätzt?

International hatten Sie einen sehr guten Auftakt. Das Spiel in Weißrussland war aller Ehren wert und Borisov hatte nicht den Hauch einer Chance. Ist das Rückspiel nur noch als Formsache zu betrachten oder sehen Sie hier noch ernsthaft Gefahr von Seiten der Weißrussen?

In den kommenden Ligaspielen wird es zunächst nicht einfacher, denn der nächste Gegner heißt Lazio Turin. Die Mannschaft ist toll in die Saison gestartet und scheint kaum zu besiegen zu sein? Rechnen Sie sich hier große Chancen auf die ersten Punkte aus oder eher danach im Spiel gegen den FS Fano, der nur noch ein Schatten seiner selbst zu sein scheint?



2. Mikkali (AC 03 Genua)

Was für eine Auftakt. Das erste Spiel in Italiens 3a ging verloren. Gegen Bologna hatte die Außenwelt kaum mit einem solchen Ergebnis gerechnet. Waren Sie selbst auch so überrascht oder hatten Sie eine Niederlage durchaus einkalkuliert?

Das zweite Spiel lief dann deutlich besser. Bei Reggina haben Sie mit 5:2 gewonnen. Dennoch konnte man auch hier immer wieder Schwächen in der Defensive erkennen. Wann und wie werden diese abgestellt?

Wie beurteilen Sie Ihren Italien-Auftakt insgesamt?

Glauben Sie, dass Sie in den nächsten Spielen gegen Parma oder Gladiator insgesamt mehr Stabilität in die MAnnschaft bekommen können?

Wie sehen Ihre Transferplanungen aus? Steht die Mannschaft nun im Großen und Ganzen oder wird es noch deutliche Veränderungen geben?



3. Don Guschdl (Cosenza Sport)

Glückwunsch. Sie haben gegen Pistoiese und Grossetto zwei gute Spiele abgeliefert und gewonnen. Mehr durfte man nicht erwarten. Wie zufrieden sind Sie mit diesem Saisoneinstand?

Gerade im zweiten Spiel gegen Grossetto konnte man auch die noch großen Defizite im Defensivbereich beobachten. Wie werden Sie diese abstellen? Reicht hier reines Training aus oder werden Sie auch noch über die eine oder andere Verstärkung nachdenken?

Sie haben von Fano nach Cosenza gewechselt. Was war am Ende ausschlaggebend für diese Entscheidung? Kann es auch sein, dass Sie ein wenig Angst vor einer Saison mit Fano hatten, in der man durchaus mehr hätte verlieren als gewinnen können?

Es waren nun in der Pause einige Teams zu haben. Top-Mannschaften wie Verona oder Cagliari suchten einen neuen Trainer. Sind Sie kein Mann für solche Mannschaften oder war das Angebot, einen durchschnittlichen Zweitligsten komplett neu aufzubauen einfach verlockender?

Mit Cosenza stehen Sie nun vorne mit drin. Juventus ist in dieser Liga sicher als die Übermannschaft zu bezeichnen und der Wiederaufstieg scheint beschlossene Sache. Alles andere ist offen. Vicenza oder Ancona sind sicher die Favoriten auf den zweiten Tabellenplatz. Dahinter dann eine Gruppe von Mannschaften zu der auch Cosenza gehört. Ist der zweite Platz realistisch oder würden Sie alles tun um dies zu verhindern?



4. Rippa (ES Siena)

Siena scheint einfach ein Spätstarter zu sein. Zwei Spiele zwei Niederlagen. Sicher sind Empli und Florenz starke Mannschaften aber gegen beide hätte man auch punkten dürfen. Sind Sie sehr enttäuscht über diese knappen Niederlagen?

Die Serie B/A ist nicht zuletzt durch die Absteiger sehr stark geworden. Ist es überhaupt realistisch, sich hier einen der beiden ersten Plätze als Ziel zu setzen oder sollte man lieber noch einmal eine Saison warten um dann mit einer besseren Mannschaft den Aufstieg anzuvisieren?

In der Pause waren viele starke Teams frei und suchten einen neuen Manager. Zuerst Aquila, dann Fano, Verona oder Cagliari. Hatten Sie kein Interesse, eines dieser Teams in Zukunft zu managen oder sind Sie möglicherweise bei Bewerbungen nich berücksichtigt worden?



5. miniwiener (Salernitana Calcio)

Glückwunsch zur Mannschaftsverstärkung. Ist Ihr Team nun so wie Sie es sich vorgestellt haben?

Kommen wir zu den ersten Ergebnissen. Gegen San Marino ist das Unentschieden sicher keine Blamage, denn San Marino bietet eine klasse Mannschaft auf. Gegen Chieti gab es dann allerdings ein Ergebnis, welches einer Demontage des Traditionsclubs aus Salerno gleichkommt. Was war los?

Nach dem zweiten Spieltag steht nun ein Punkt auf der Habenseite. Die gute Nachricht ist sicher, dass noch 32 Spiele bleiben um Ihrer Favoritenrolle gerecht zu werden, jedoch haben andere Favoriten wie Rom, Verona oder Turin bereits fünf Zähler mehr auf dem Konto, die erst einmal aufgeholt werden wollen. Was meinen Sie dazu.

Fast alle Kollegen sahen in Salerno den Topfavoriten für die Saison. Werden Sie dieser Aufgabe noch gerecht oder zerbrechen Sie womöglich an den Erwartungen. Zuletzt hörte man, dass Sie bereits Ausschau nach anderen lukrativen Engagements halten. Man verzeihe mir, aber wer aus der Serie A nach Zypern wechseln will, muss schon sehr verzweifelt sein.

Es geht nun weiter nach Andria Stella und dann gegen die Überraschungsmannschaft aus Venedig. Werden wir nun Wiedergutmachung erleben? Es handelt sich auch hier um Top-Mannschaften, die im Falle Venedigs sehr gut und bei Andria Stella zumindest ordentlich in die Saison gefunden haben.

6. michale (AS Treviso)

Puh, das war ein schwieriger Saisonauftakt. Gegen Verona gab es eine glatte Niederlage und gegen San Marino waren Sie bereits nahe an den ersten Punkten dran. Hatten Sie sich am Ende doch mehr ausgerechnet als die Null Punkte nach zwei Spielen?

Vor der Saison sah Ihr Kader durchaus konkurrenzfähig aus. Viele Mannschaften haben seitdem allerdings enorm die Mannschaft verstärkt, so dass Treviso doch eher am Ende der Serie A zu finden ist. Können Sie mit dieser Mannschaft mithalten und den ersehnten Erhalt der Serie A schaffen oder werden Sie noch einmal personell nachlegen, falls finanziell möglich?

Mit Chieti und Andria Stella folgen nun zwei Mannschaften, die eher im Bereich von Treviso liegen als besipielsweise Verona. Sehen wir nun sechs Punkte Ihrer Mannschaft und damit den verspäteten tollen Saisonstart? Wie lautet hier Ihre Zielsetzung?




7. The Gaudi (AS San Marino)

Glückwunsch zu den ersten vier Punkten beim SerieA Comeback. Der Start kann als Erfolg gewerten werden richtig?

Sind Sie am Ende nicht doch ein wenig enttäuscht, dass es gegen Salernitana nicht doch zu einem Sieg gereicht hat sondern nur zu einem Pünktchen?

Nun kommen die Wochen, in denen vermiendliche Konkurrenten die internationalen Zusatzaufgaben zu verrichten haben. Ist dies Ihre Chance, für San Marino eine gute Ausgangsposition für den Rest der Saison zu erzielen?

Die nächsten Gegner heißen Cagliari und Mantova. Cagliar ist sicher eine Spitzenmannschaft aber sicher braucht man auch hier Zeit, um sich an den neuen Manager zu gewöhnen. Ist dies genau die Chance für San Marino um dem amtierenden Meister die zweite Saisonniederlage beizubringen? Mantova sollte kein Gradmesser sein ,richtig?


8. Don Bestbob (Juventus Mailand)

Die Serie B scheint Juventus gut zu tun. Sie bringen die Mannschaft technisch und von der Form her auf Top-Niveau. Zudem schreitet die Kaderverjüngung voran und zusätzlich gab es zwei souveräne Siege in den ersten beiden Spielen. Sind Sie mit der aktuellen Situation zufrieden?

Empfinden Sie ein wenig Traurigkeit, wenn Sie auf die Ergebnisse der Serie A schauen oder ist dies genau die richtige Auszeit für den Traditionsclub aus Mailand, die er gebraucht hat, um wieder konkurrenzfähig zu werden?

Es stehen nun weitere Aufgaben an und Juventus ist sicher noch nicht durch bei 32 verbleibenden Partien? Haben Sie noch weitere Ziele, vielleicht den Pokalsieg oder zumindest ein Top-Pokalergebnis?

Ist die Mannschaft jetzt schon so umgebaut wie Sie es sich vorstellen oder wird dies ein fortlaufender Prozess für die gesamte Saison?

Rechnen Sie in den beiden kommenden Partien mit großer Gegenwehr oder werden Sie Ihr Programm genau so souverän herunterspulen wie bislang?



9. mibiosi (Inter Rom)

Herzlichen Glückwunsch. Sie haben zwei knappe, aber dennoch eindrucksvolle Siege errungen. Gerade Ihr Auftaktprogramm war nicht besonders leicht und somit kann man mit sechs Punkten als Ausbeute sicher zufrieden sein. Sind Sie der gleichen Meinung?

Sie gewinnen Ihre Spiele traditionell sehr knapp. Das macht ein Spitzenteam aus. Könnten Sie sich auch vorstellen, dass dies einmal schief gehen könnte und anstatt einer Serie knapper Siege nur Unentschieden dabei herausspringen oder gar Niederlagen? Die Serie ist eng und können wenige Details entscheidend sein.

Sie haben Ihre Mannschaft noch einmal kräftig verändert und aufgerüstet. Sie interessieren sich auch wieder stark für ältere, gestandene Spieler. Suchen Sie nun doch den kurzfristigen Erfolg als den Erfolg über die langfristige Aufbauplanung?

Ist Inter jetzt einer der Top-Meisterschaftsfavoriten? Und wer ist für Sie die Überraschung im positiven wie im neativen was die ersten Begegnungen betrifft?

Bestätigen Sie meine Meinung wenn ich behaupte, dass Sie die nächsten beiden Ligapartien im Schongang gewinnen und nach dem 4.Spieltag Tabellenführer sind?

Wie sieht es im CC aus? Wie beurteilen Sie die Ausgangsposition nach dem Hinspiel? Sie können recht optimistisch ins Rückspiel gehen, richtig?

10. Callinho (Lazio Turin)

Sie hatten einen tollen Saisoneinstieg. Zwei gute Spiele und eine makellose Bilanz nach zwei Spielen. Zufrieden?

Die Mannschaft ist deutlich stärker geworden als in der letzten Saison. Sind Sie mit dieser Mannschaft bereits einer der Favoriten auf den italienischen Titel?

Wer war neben Lazio die große Überraschung der ersten Spiele?

Es geht munter weiter. Zunächst ist Aquila Gast in Turin und dann geht es zum Derby gegen Inter. Werden wir dort erkennen, wer die Nummer eins in der Olympiastadt ist?

11. Frozen (Fidelis Andria Stella)

Die Saison ist nicht ganz einfach. Die Erwartungshaltung ist groß und Sie haben einen mäßigen Saisoneinstand gehabt. Ein Sieg und eine Niederlage bedeuten einen Mittelfeldplatz. Sind Sie zufrieden?

Die Liga wird immer monströser. Andere Mannschaft wie Rom, Salernitana, Lazio und einige andere haben mächtig zugelegt während Andria ein wenig stagniert. Besorgt Sie diese Entwicklung?

Die Erwartungshaltung ist, wie gesagt, groß in Andria Stella. Können Sie diesem Druck, den zweiten Tabellenplatz wieder zu verteidigen und dann auch noch Europa aufzumischen, Stand halten? Oder gibt es vielleicht in dieser Saison in Andria Stella mehr zu verlieren als zu gewinnen?


Salerno ist Ihr kommender Gegner und die Mannschaft wird sicher angeknockt antreten nach der Schmach gegen Chieti. Befürchten Sie hier miniwieners Comeback? Danach geht es gegen die noch erfolglosen Mannen aus Treviso. Eine leichte Aufgabe?

12. M3KKI (Atalanta Cagliari)

Herzlich Wilkommen in Italien. Der Abgang des Meistertrainers Robtop kam für uns Italiener sehr plötzlich. Was bewog Sie, sich schnell bei Cagliari zu bewerben? War es das Land, die Gemeinde des Forums?

Nun haben Sie mit Cagliari sicher eines der absoluten Top-Teams ergattert. Ist Cagliari wirklich so gesund wie man denkt oder steht das Team vielleicht auch vor einem kleinen Umbruch? Immerhin sind nicht mehr alle Spieler sehr jung und stärketechnisch hat Cagliari auch Federn lassen müssen.

Kann man mit dieser Mannschaft auf Anhieb Meister in der Serie A werden oder glauben Sie, dass es einige Eingewöhnungszeit bedarf?

Kommen wir zu den ersten Spielen. Der Pflichtsieg am 1.Spieltag war sicher in ORdnung. Aber was war das denn gegen Verona? 1:5 auf eigenem Platz? Das Ergebnis kommt sicher einer Blamage gleich. Was war die Ursache für diese indiskutable Leistung?

Wie geht es nun weiter. Wie schätzen Sie die beiden nächste Gegner ein und welche Ziele haben Sie sich für die ersten italienischen Wochen gesetzt?



13. Celler (Inter Turin)

Schade, Inter Rom hat Ihnen einen tollen Saisonstart ganz schön vermiest. Wie unglücklich sind Sie nach der knappen Niederlage gegen Rom?

Sie sind dennoch ordentlich gestartet und haben drei Punkte auf Ihrem Konto. Was gibt es zu verbessern, damit Inter Turin demnächst auch konstantere Leistungen bringe wird, die zu einem Spitzenplatz erforderlich sein werden?

Wird es noch personelle Verstärkungen geben?

Montichiari und das Derby gegen Lazio sind die nächsten Aufgaben in der Serie A. Welche Ziele kann man sich für diese Spiele setzen. Beide Gegner spielen in etwas auf Ihrem Niveau und hatten einen sehr guten Start mit maximaler Ausbeute. Machen Sie sich Sorgen vor diesen Spielen oder vertrauen Sie voll und ganz auf Ihre Stärken?



14. Esranolsen (Olbia Stella)

Herzlich Willkommen in Italien. Was hat Sie zu dem kurzfristigen Wechsel nach Italien in die zweite Liga bewogen? Warum ist Ihre Wahl gerade auf Olbia gefallen? Gab es auch Alternativen zu Olbia?

Nach dem Unentschieden zum Auftakt gab es einen eindrucksvollen Sieg gegen Lignano. Müssen wir uns als solch Klasseleistungen gewöhnen oder war ein solcher Auftritt eher eine Ausnahme?

Welche Ziele haben Sie mit Olbia? Peilen Sie bereits in dieser Saison den Aufstieg an?

Pistoiese und Grossetto lauten die nächsten Gegner. Wie lauten Ihre Vorgaben für diese Spiele?




15. Lavinia (AC Montichiari)
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: Stoproboy am 28. Januar 2008, 14:13:30
Die beiden Ligaspiele gingen leider knapp verloren. Zuerst gegen Rom und dann die unglückliche Niederlage gegen Montichiari. Wie enttäuscht sind Sie nach der Ausbeute von 0 Punkten aus den beiden Partien?
ich hab mir für denn anfang vorgesetzt für mein land in europa sogut wie möglich mit zukämpfen!!
Nun muss ich opfer bringen und in Italien bisschen lockerer spielen aber bald schlag ich zu  :D :D

Für Sie ist dies die erste Saison in der Serie A und dann gleich der Auftakt mit den beiden Nullern. Haben Sie die Stärke der Serie A in ihrer Geschlossenheit unterschätzt?
Nein ganz und gar nicht ich wusste es wird hart aber ich werde bald forwärts kommen!!! :peace:

International hatten Sie einen sehr guten Auftakt. Das Spiel in Weißrussland war aller Ehren wert und Borisov hatte nicht den Hauch einer Chance. Ist das Rückspiel nur noch als Formsache zu betrachten oder sehen Sie hier noch ernsthaft Gefahr von Seiten der Weißrussen?
Nein ich sehe im Rückspiel keine Gefahr ich werde dort weniger Einsatz bieten um das nächste Serie A Spiel zu gewinnen

In den kommenden Ligaspielen wird es zunächst nicht einfacher, denn der nächste Gegner heißt Lazio Turin. Die Mannschaft ist toll in die Saison gestartet und scheint kaum zu besiegen zu sein? Rechnen Sie sich hier große Chancen auf die ersten Punkte aus oder eher danach im Spiel gegen den FS Fano, der nur noch ein Schatten seiner selbst zu sein scheint?
wir werden sehen ich kenne die Vereine nicht so gut also muss ich abwarten!!  :zustimm:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: miniwiener am 28. Januar 2008, 18:06:00
Glückwunsch zur Mannschaftsverstärkung. Ist Ihr Team nun so wie Sie es sich vorgestellt haben?

naaaaaaa...irgendwie schon irgendwie nich. kanns nich so richtig benennen aber irgendwie hab ich mich verhandelt. hauptsache der tw is da, di nechelo spielt ab und an und ich hab keine verletzten dann is alles super. andernfalls krieg ich probleme ^^

Kommen wir zu den ersten Ergebnissen. Gegen San Marino ist das Unentschieden sicher keine Blamage, denn San Marino bietet eine klasse Mannschaft auf. Gegen Chieti gab es dann allerdings ein Ergebnis, welches einer Demontage des Traditionsclubs aus Salerno gleichkommt. Was war los?

das unentschieden war grossartig zumal wir mit amateur torwart gespielt haben. die niederlage gegen chieti schafft mich schon wieder zumal in dieser hoehe und mit dem einsatz. das ist einfach nicht mehr tragbar. ohne es beschreien zu wollen aber es sieht so aus als beginnt diese saison wo die letzte aufgehoert hat.

Nach dem zweiten Spieltag steht nun ein Punkt auf der Habenseite. Die gute Nachricht ist sicher, dass noch 32 Spiele bleiben um Ihrer Favoritenrolle gerecht zu werden, jedoch haben andere Favoriten wie Rom, Verona oder Turin bereits fünf Zähler mehr auf dem Konto, die erst einmal aufgeholt werden wollen. Was meinen Sie dazu.

naja zwei spiele sind doch etwas frueh um fazit zu ziehen. das 5:1 von verona ist schon eine demonstration da steht einiges hinter anscheinend aber um rom machen wir uns garkeine gedanken die zeigen noch frueh genug nerven :D zu unserm einen punkt kann ich nur sagen wenn ich die naechsten vier spiele gewinne kraeht da kein hahn mehr nach also muss ich nur die naechsten vier spiele gewinnen und alles is schick.

Fast alle Kollegen sahen in Salerno den Topfavoriten für die Saison. Werden Sie dieser Aufgabe noch gerecht oder zerbrechen Sie womöglich an den Erwartungen. Zuletzt hörte man, dass Sie bereits Ausschau nach anderen lukrativen Engagements halten. Man verzeihe mir, aber wer aus der Serie A nach Zypern wechseln will, muss schon sehr verzweifelt sein.

ich wollte ja garnich topfavorit sein. leider muss man sagen dass eine mannschaft mit 1100 stk die nicht international antritt keinen anderen anspruch haben kann. die wechselgeruechte waren eine eintagsfliege und resultierten aus einer laune. da war nie wirklich was dran. lassen sie mich ihnen versichern dass ein wechsel sehr viel laenger vorbereitet werden wuerde. ich selbst war ja noch an zwei geschaeftliche absprachen gebunden, di nechelo ist mein zoegling den geb ich nicht in fremde haende, und die teamsituation im moment erfordert auch ein langfristiges haendchen. und am allerwichtigsten wie koennte man jetzt als manager aus italien verschwinden :D also sorry fuer die verwirrung kommt nich wieder vor ^^

Es geht nun weiter nach Andria Stella und dann gegen die Überraschungsmannschaft aus Venedig. Werden wir nun Wiedergutmachung erleben? Es handelt sich auch hier um Top-Mannschaften, die im Falle Venedigs sehr gut und bei Andria Stella zumindest ordentlich in die Saison gefunden haben.
stella war lange genug angstgegner. die werden endlich mal zusammengestaucht :D das is schon lange ueberfaellig. venedig ist natuerlich ein ordentliches kaliber. im moment stellen sie die zweitstaerkste mannschaft der liga und das ist natuerlich nicht zu unterschaetzen. wir werden alles geben und hoffen dass etwas zaehlbares bei herausspringt.

danke fuers erste interview :)
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: Don Guschdl am 28. Januar 2008, 20:23:25
3. Don Guschdl (Cosenza Sport)

Glückwunsch. Sie haben gegen Pistoiese und Grossetto zwei gute Spiele abgeliefert und gewonnen. Mehr durfte man nicht erwarten. Wie zufrieden sind Sie mit diesem Saisoneinstand?

Das war ein guter Saisonstart, vor allem vor den Hintergrund das 80 % des Kaders ausgetauscht wurde und sehr viele junge Spieler integriert werden müssen.


Gerade im zweiten Spiel gegen Grossetto konnte man auch die noch großen Defizite im Defensivbereich beobachten. Wie werden Sie diese abstellen? Reicht hier reines Training aus oder werden Sie auch noch über die eine oder andere Verstärkung nachdenken?

Die Mannschaft muß noch zusammen finden. Im Defensivbereich müssen wir aber im Training ansetzen, Verstärkungen wird es keine geben. Die Mannschaft hat enormes Potential, gepaart mit ein paar taktischen Anpassungen wird das Problem sicher behoben werden.


Sie haben von Fano nach Cosenza gewechselt. Was war am Ende ausschlaggebend für diese Entscheidung? Kann es auch sein, dass Sie ein wenig Angst vor einer Saison mit Fano hatten, in der man durchaus mehr hätte verlieren als gewinnen können?

Mit Angst vor einem möglichen Versagen hatte der Wechsel nichts zu tun. Es war eine Entscheidung des Herzen um endlich mein Heimatverein übernehmen zu können. Dieser Wunsch war schon lange vorhanden, allerdings war ich in Fano nicht fertig und lange Zeit war der Verein auch nicht frei.


Es waren nun in der Pause einige Teams zu haben. Top-Mannschaften wie Verona oder Cagliari suchten einen neuen Trainer. Sind Sie kein Mann für solche Mannschaften oder war das Angebot, einen durchschnittlichen Zweitligsten komplett neu aufzubauen einfach verlockender?

Ich habe sofort nach Eröffnung des Transfermarktes bei Cosenza unterschrieben, zu diesem Zeitpunkt war keines der Top-Teams frei. Nach dem Wechsel habe ich ja eine Wechselsperre. Ich hätte es sicher in Erwägung gezogen eines dieser Teams zu übernehmen wenn ich bei Fano geblieben wäre.


Mit Cosenza stehen Sie nun vorne mit drin. Juventus ist in dieser Liga sicher als die Übermannschaft zu bezeichnen und der Wiederaufstieg scheint beschlossene Sache. Alles andere ist offen. Vicenza oder Ancona sind sicher die Favoriten auf den zweiten Tabellenplatz. Dahinter dann eine Gruppe von Mannschaften zu der auch Cosenza gehört. Ist der zweite Platz realistisch oder würden Sie alles tun um dies zu verhindern?

Ich werde alles tun um dies zu verhindern :lach:, das ist sicher. Ich möchte in Cosenza einen langfristigen Plan umsetzen. Der Kader besteht fast nur aus Perspektivspielern die ihr Talent bestätigen müssen. Ich möchte aus der Erfahrung der letzten 7 Jahre lernen. Wir werden erst aufsteigen wenn die Infrastruktur stimmt. Das Stadion bedarf in den nächsten Jahren nicht der Erweiterung, der Fokus liegt im Bereich Imbiss-Buden, Fan-Shops und später soll ein Kino oder ein Restaurant gebaut werden. Erst dann wird Geld für den Kader gespart. Somit werden wir die nächsten 2 Spielzeiten gegen den Abstieg kämpfen.
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: Esran am 28. Januar 2008, 20:52:29
Don Esran - Olbia Stella Liga 2B


Herzlich Willkommen in Italien. Was hat Sie zu dem kurzfristigen Wechsel nach Italien in die zweite Liga bewogen? Warum ist Ihre Wahl gerade auf Olbia gefallen? Gab es auch Alternativen zu Olbia?

Der Wechsel fand plötzlich statt, da war nichts eingeplant. Grenland IL war angeblich mit meiner Arbeit sehr unzufrieden, ich weiß nicht wieso. In Italien wollte ich aber auch schon immer spielen und mich mit den besten anlegen. Olbia Stella hat ein sehr guten Stadion was mich bewegte auch zum Wechseln. Auch gute Trainer sind in den Liga vertreten und wollte mich mit denen messen.

Nach dem Unentschieden zum Auftakt gab es einen eindrucksvollen Sieg gegen Lignano. Müssen wir uns als solch Klasseleistungen gewöhnen oder war ein solcher Auftritt eher eine Ausnahme?
Ich denke solche Auftritte werden nicht so oft kommen wie Ancona oder Juventus Mailand. Wir wollen so hoch Platziert sein wie möglich da wir versuchen unsere Image aufzubauen, bei so ein hohen Stadion würden wir eine gute Einnahme erlangen. Bisdahin wird die Stadion ausgebaut bis es 100.000 Plätze hat. Mein nächste Gegner ist Pistoiese Calcio da werden wir uns bemühen einen Remis zu erzielen, aber ein Sieg ist natürlich besser erwünscht.

Welche Ziele haben Sie mit Olbia? Peilen Sie bereits in dieser Saison den Aufstieg an?
Um Gottes Willen, nie im Leben. Mit einer Aufstieg planen...daran darf ich erstma nicht denken, das Kader muss gebaut werden. Bisjetzige Verhandlungen waren bisjetzt nicht so Erfolgreich und bekam doch nicht soviee Spieler wie ich dachte (Bemerkung: Ich habe bereits 6 Länder angeschrieben). Mit der Aufstieg muss ich vorerst warten. Da können sie mich in 2-3 Saisons fragen.


Pistoiese und Grossetto lauten die nächsten Gegner. Wie lauten Ihre Vorgaben für diese Spiele?
Gegen Pistoiese ein Unentschieden oder ein Sieg, aber gegen Grossetto muss ein Sieg her. Ich versuche jetzt gegen Mannschaften die meine Niveau haben zu besiegen, damit ich genug Punkte haben falls ich gegen Stärkere antreten muss.

Danke für die Fragen.

Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: Don Bestbob am 28. Januar 2008, 20:55:40
Die Serie B scheint Juventus gut zu tun. Sie bringen die Mannschaft technisch und von der Form her auf Top-Niveau. Zudem schreitet die Kaderverjüngung voran und zusätzlich gab es zwei souveräne Siege in den ersten beiden Spielen. Sind Sie mit der aktuellen Situation zufrieden?

Sportlich ja, sehr sogar. Was mich aber ärgert ist die Tatsache, dass man kaum Spieler zu vernünftigen Preisen erhält am TM. Und hat man dann einen gefunden, wo man sogar den Höchstbetrag bereit ist zu zahlen, dann werden die Löhne dermassen hochgeschraubt, dass ich da nicht mehr mitmache. Es wäre jetzt die beste Gelegenheit, das Team zu verjüngen, ohne dass die Resultate gross darunter leiden müssten, aber eben, es geht kaum was und die Zeit für langwierige Verhandlungen fehlt mir ganz einfach.

Empfinden Sie ein wenig Traurigkeit, wenn Sie auf die Ergebnisse der Serie A schauen oder ist dies genau die richtige Auszeit für den Traditionsclub aus Mailand, die er gebraucht hat, um wieder konkurrenzfähig zu werden?

Zum jetzigen Zeitpunkt wäre Juve auch in der Serie A konkurrenzfähig, deshalb schaue ich schon mit gewisser Traurigkeit in die Oberklasse, wo wir eigentlich hingehören.....

Es stehen nun weitere Aufgaben an und Juventus ist sicher noch nicht durch bei 32 verbleibenden Partien? Haben Sie noch weitere Ziele, vielleicht den Pokalsieg oder zumindest ein Top-Pokalergebnis?

Ich denke, wir können es uns diese Saison leisten, im Pokal alles zu geben. Ich denke, grundsätlich müssen wir uns dort vor niemanden fürchten, so dass das Ziel sicherlich ein Glanzresultat im Pokal sein wird, etwas Losglück vorausgesetzt.
Und nicht zu vergessen, dass wir den Aufstieg anpeilen, sofern die Verjüngungskur doch tatsächlich noch über die Runden geht.

Ist die Mannschaft jetzt schon so umgebaut wie Sie es sich vorstellen oder wird dies ein fortlaufender Prozess für die gesamte Saison?

Wie gesagt, ich möchte schon noch  weiter junge Spieler einbauen, doch es ist schwer, gute Spieler zu kriegen. Dieser Prozess sollte aber schon langsam anfangen wenn man bedenkt, dass ich 3 (!) Rentner im Team habe......

Rechnen Sie in den beiden kommenden Partien mit großer Gegenwehr oder werden Sie Ihr Programm genau so souverän herunterspulen wie bislang?

So lange es geht, werden wir mit angezogener Handbremse spielen. Sollten dann die Resultate enttäuschend sein, können wir immer noch einen Gang höher schalten. Mal schauen, wie lange diese Taktik aufgeht  :D

Vielen Dank für das erste tolle Interview diese Saison. Immer ein Genuss zu antorten  :zustimm:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: MIBsson am 28. Januar 2008, 21:13:50
9. mibiosi (Inter Rom)

Guten Tag und vielen Dank für dieses Interview  :ja:

Zitat
Herzlichen Glückwunsch. Sie haben zwei knappe, aber dennoch eindrucksvolle Siege errungen. Gerade Ihr Auftaktprogramm war nicht besonders leicht und somit kann man mit sechs Punkten als Ausbeute sicher zufrieden sein. Sind Sie der gleichen Meinung?

Ja absolut, aber wir hatten auch etwas glück - deshalb darf man das ganz nicht überbewerten.
Gegen neue Manager und natürlich gegen Manager bei denen man zuletzt schlecht "wegkam" ist ein Sieg natürlich Balsam :D
Zumindest gabs kein Fehlstart wie letzte Saison :)

Zitat
Sie gewinnen Ihre Spiele traditionell sehr knapp. Das macht ein Spitzenteam aus. Könnten Sie sich auch vorstellen, dass dies einmal schief gehen könnte und anstatt einer Serie knapper Siege nur Unentschieden dabei herausspringen oder gar Niederlagen? Die Serie ist eng und können wenige Details entscheidend sein.

Leider geht es auch öfter schief. Natürlich würde ich gerne auch höher gewinnen .. nur wie?! ist da immer die Frage ;)
Ob die neue 334 Aufstellung abhilfe bringt weiß ich nicht ;)
Wichtig ist für uns natürlich zu siegen und aus Niederlagen zu lernen  :ja:

Zitat
Sie haben Ihre Mannschaft noch einmal kräftig verändert und aufgerüstet. Sie interessieren sich auch wieder stark für ältere, gestandene Spieler. Suchen Sie nun doch den kurzfristigen Erfolg als den Erfolg über die langfristige Aufbauplanung?

Naja soviel haben wir garnicht aufgerüstet und verändert. Wir haben einen stärkeren Stu gegen einen schwächeren MF getauscht und einen starken MF geliehen (+ nen schwächeren verliehen).. das ist doch keine dolle Aufrüstung  :nein:
Ich denke mal es sagt einiges aus, dass wir das teuerste Team Italiens geworden sind - man sollte sich auch nicht "Todaufbauen"!
Ich suche eine Ergänzung die das Team langfristig voranbringt. Wenn junge Spieler nicht zu haben sind gehen wir natürlich auch andere alternativen an  :ja:

Zitat
Ist Inter jetzt einer der Top-Meisterschaftsfavoriten? Und wer ist für Sie die Überraschung im positiven wie im neativen was die ersten Begegnungen betrifft?
Nein, Top Favouriten sind nach den ersten Spieltagen mini, Gaudi, Venedig und vor allem Verona  :ja:
Inter ist zwar schon weit aber noch nicht soo weit :) In 1-2 Saisons stellen wir dann aber hoffentlich die Meßlatte dar :)

Zitat
Bestätigen Sie meine Meinung wenn ich behaupte, dass Sie die nächsten beiden Ligapartien im Schongang gewinnen und nach dem 4.Spieltag Tabellenführer sind?
Mit Sicherheit nicht  :nein: gerade gegen vermeintlich Kleine haben wir oft auf die Nuss bekommen und die Punkte gelassen. Während wir die späteren Meister oft mehrfach besiegten. Die CC Belastung kommt auch noch dazu, da kann man wirklich nie was sagen!

Zitat
Wie sieht es im CC aus? Wie beurteilen Sie die Ausgangsposition nach dem Hinspiel? Sie können recht optimistisch ins Rückspiel gehen, richtig?
Es ist schwer zu sagen. Tendenziell ist ein 1:1 im Hinspiel eine Super Basis!
Aber das ist ein alter Trainerfuchs der zu Englands Topzeiten mal dort den Titel holte. Da muss man sogar mit einer herben Klatsche rechnen.
Wir können ihn leider noch nicht richtig einschätzen und hoffen die richtige Taktik zu wählen.

 :zustimm: Danke Dir!
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: Frozen am 28. Januar 2008, 22:32:55
Die Saison ist nicht ganz einfach. Die Erwartungshaltung ist groß und Sie haben einen mäßigen Saisoneinstand gehabt. Ein Sieg und eine Niederlage bedeuten einen Mittelfeldplatz. Sind Sie zufrieden?

Gegen Venedig war meiner Meinung nach ein Punkt durchaus machbar. Wir mussten leicht ersatzgeschwächt ins Spiel gehen und konnten trotzdem kurz vor Schluß noch ausgleichen. Am Ende hat es dann aber doch nicht ganz zum Punkt gereicht. Unterm Strich bin ich aber mit der Mannschftsleistung trotzdem zufrieden.

Die Liga wird immer monströser. Andere Mannschaft wie Rom, Salernitana, Lazio und einige andere haben mächtig zugelegt während Andria ein wenig stagniert. Besorgt Sie diese Entwicklung?

Natürlich ist das kein Zustand welcher mein Trainerherz höher schlagen lässt, aber wir haben uns damit abgefunden. Wir hatten diesbezüglich ein paar Rückschläge, hoffen aber auch wieder auf bessere Zeiten um wenigstens etwas Boden gutzumachen.

Die Erwartungshaltung ist, wie gesagt, groß in Andria Stella. Können Sie diesem Druck, den zweiten Tabellenplatz wieder zu verteidigen und dann auch noch Europa aufzumischen, Stand halten? Oder gibt es vielleicht in dieser Saison in Andria Stella mehr zu verlieren als zu gewinnen?


Eine excellente Frage!  :geschockt: Ja, in der Tat, ich denke in dieser Saison haben wir tatsächlich erstmals mehr zu verlieren als zu gewinnen.
Die Vizemeisterschaft war schon ein tolle Sache für das Team, aber diese Saison ist das so in der Form nicht zu wiederholen. Wir wollen int. etwas besser spielen als in der Vergangenheit und möglichst viel Geld aus dem int. Geschäft zeihen. Wir wissen zwar um die Gefahren stellen aber trotzdem die Liga erstmal hinten an.

Salerno ist Ihr kommender Gegner und die Mannschaft wird sicher angeknockt antreten nach der Schmach gegen Chieti. Befürchten Sie hier miniwieners Comeback? Danach geht es gegen die noch erfolglosen Mannen aus Treviso. Eine leichte Aufgabe?

Das werden auf jeden Fall keine einfachen Spiele. Beide Mannschften sind angeschlagen, beide müssen gewinnen. Gegen Salerno sah es letzte Saison ganz gut aus, mal sehen ob diesmal auch etwas zählbares dabei herausspringt. Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt!

Vielen Dank!
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: pugel am 29. Januar 2008, 10:28:34
Was für eine Auftakt. Das erste Spiel in Italiens 3a ging verloren. Gegen Bologna hatte die Außenwelt kaum mit einem solchen Ergebnis gerechnet. Waren Sie selbst auch so überrascht oder hatten Sie eine Niederlage durchaus einkalkuliert?

Im Zuge der Kaderneugestaltung war wohl der Saisonanfang nicht der erhoffte Selbstgänger. Mit einer Truppe, die nach derzeitigen Leistungsstand nur oberes Mittelmass darstellt, ist es halt schwer einen Durchmarsch zu schaffen.

Das zweite Spiel lief dann deutlich besser. Bei Reggina haben Sie mit 5:2 gewonnen. Dennoch konnte man auch hier immer wieder Schwächen in der Defensive erkennen. Wann und wie werden diese abgestellt?

Die beiden Gegentreffer ärgern mich in der Tat! Als gelernter Vorstopper sehe ich es natürlich gern, wenn hinten die "0" steht, anscheinend hat die neuformierte Viererkette noch Mängel in der Raumaufteilung. Daran wird in den nächsten Wochen gearbeitet werden.

Wie beurteilen Sie Ihren Italien-Auftakt insgesamt?

Da erwischen Sie mich wirklich unvorbereitet. Bisher hielten mich der Transfermarkt sowie die öffentlichkeitsarbeit eigentlich davon ab, mir grosse Gedanken zu machen. Sportlich läuft es derzeit wohl nicht ganz so rund, aber gesellschaftlich kann ich wohl von einem gelungenen Einstand sprechen.

Glauben Sie, dass Sie in den nächsten Spielen gegen Parma oder Gladiator insgesamt mehr Stabilität in die Mannschaft bekommen können?

Ehrlich gesagt - ich glaube nicht, dass diese beiden Gegner schon den wahren AC zu Gesicht bekommen, meine Kritiker können also schon ihre Bleistifte spitzen.....

Wie sehen Ihre Transferplanungen aus? Steht die Mannschaft nun im Großen und Ganzen oder wird es noch deutliche Veränderungen geben?

Ich habe eigentlich den italienischen Perspektivkader für die nächsten 2 Spielzeiten zusammen. Die Nicht-Italiener im Kader werden innerhalb der nächsten Tage transferiert. Sollte uns noch ein Nachwuchsmann - vorzugsweise im offensiven Bereich - auffallen, werden wir sicherlich noch nachlegen.

Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: michale am 29. Januar 2008, 11:14:39

Puh, das war ein schwieriger Saisonauftakt. Gegen Verona gab es eine glatte Niederlage und gegen San Marino waren Sie bereits nahe an den ersten Punkten dran. Hatten Sie sich am Ende doch mehr ausgerechnet als die Null Punkte nach zwei Spielen?

In der Tat,das war ein schwieriger und auch unglücklicher Saisonauftakt.Gegen den AS San Marino haben wir uns mindestenst einen Punkt erhofft aber durch die rote Karte von Schurli Freudenvoll beim stand von 1-0 ist unser Spiel total zusammengebrochen und am Ende haben wir verdient mit 1-2 verloren.


Vor der Saison sah Ihr Kader durchaus konkurrenzfähig aus. Viele Mannschaften haben seitdem allerdings enorm die Mannschaft verstärkt, so dass Treviso doch eher am Ende der Serie A zu finden ist. Können Sie mit dieser Mannschaft mithalten und den ersehnten Erhalt der Serie A schaffen oder werden Sie noch einmal personell nachlegen, falls finanziell möglich?

Diese Mannschaft so wie sie dasteht ist ohne wenn und aber konkurrenzfähig und wir werden auch personell jetzt nicht in Panik geraten und vorschnell handeln um irgendwelche Spieler zu verpflichten.


Mit Chieti und Andria Stella folgen nun zwei Mannschaften, die eher im Bereich von Treviso liegen als besipielsweise Verona. Sehen wir nun sechs Punkte Ihrer Mannschaft und damit den verspäteten tollen Saisonstart? Wie lautet hier Ihre Zielsetzung?

Wenn wir 4 Punkte aus denn nächsten zwei Spielen holen werden wir sehr zufrieden sein.Es wird noch ein langer und schwieriger Weg werden aber diese Mannschaft wird bis zum Schluß kämpfen und dan hoffentlich mit dem Klassenerhalt belohnt.

Danke  :winken:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: callinho am 29. Januar 2008, 19:18:08
Sie hatten einen tollen Saisoneinstieg. Zwei gute Spiele und eine makellose Bilanz nach zwei Spielen. Zufrieden?

Mit zwei Siegen kann man immer zufrieden sein. Trotzdem müssen wir noch mehr aufpassen und beobachten, denn es war auch ein wenig Glück in den beiden Spielen dabei . Unsere Scouts sind schon unterwegs und beobachten was die Anderen so treiben :D.

Die Mannschaft ist deutlich stärker geworden als in der letzten Saison. Sind Sie mit dieser Mannschaft bereits einer der Favoriten auf den italienischen Titel?

Wir haben uns nur unwesentlich verstärkt, eher sind wieder alle Fit in die neue Saison gestartet. Es wurden zum Saisonbeginn zwei Abwehrspieler verpflichtet, die uns hinten sicherlich verstärkt haben. Die rede ist von Kerem Gündüz und Ruggero Gittere, die meiner Meinung nach eine tolle Spielerqualität bieten. Trotzdem schmeichelt mir die Frage, nach der Favoritenrolle  :lach:. Nein, wir sind keine Favoriten, denn es gibt noch acht andere.

Wer war neben Lazio die große Überraschung der ersten Spiele?

Eine schlechte Überraschung, war die Demontage von Atalanta Cagliari, im Spiel gegen   Assassimo Verona  :geschockt:
Wer hätte das gedacht? Ein Tag der roten Karten  :rolleyes: Ich jedenfalls nicht, obwohl wir auch schon 4:1 gegen calgliari gewonnen haben  :D
Aber richtige Überraschungen gab es für mich nicht. Alles wie immer zur neuen Saison, da kann sich noch viel ändern.


Es geht munter weiter. Zunächst ist Aquila Gast in Turin und dann geht es zum Derby gegen Inter. Werden wir dort erkennen, wer die Nummer eins in der Olympiastadt ist?

Die nächsten Spiele werden jetzt endscheiden, ob wir an die spielerische Qualität der Topclubs anknüpfen können. Gegen Aquila und Turin wird es schwer werden. Auf das Derby freue ich mich besonders  :jubeln:. Diesmal wollen wir schon den Anspruch wahren, die Nummer eins in der Stadt zu sein  :grinsevil:

Danke für das Interview :winken:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: Rippa07 am 31. Januar 2008, 10:10:06
Siena scheint einfach ein Spätstarter zu sein. Zwei Spiele zwei Niederlagen. Sicher sind Empli und Florenz starke Mannschaften aber gegen beide hätte man auch punkten dürfen. Sind Sie sehr enttäuscht über diese knappen Niederlagen?

Wir sind natürlich sehr enttäuscht. Zwei Niederlagen zu Beginn, das ist natürlich bitter. Ich weiss nicht woran es liegt, dass wir nicht so recht aus den Startlöchern kommen. Die Mannschaft war heiß auf den Saisonstart und wollte unbedingt zeigen, dass Sie zu Recht Ansprüche auf die ersten drei Plätze hat. Jetzt heisst es dennoch weiter Gas zu geben um oben dran zu bleiben, wir haben die Spiele analysiert und aus unseren Fehlern gelernt. Im nächsten Spiel gegen Pescara heisst es Selbstvertrauen sammeln und dann heisst es Gegen Paterno und Rom jeweils drei Punkte ein zu fahren.

Die Serie B/A ist nicht zuletzt durch die Absteiger sehr stark geworden. Ist es überhaupt realistisch, sich hier einen der beiden ersten Plätze als Ziel zu setzen oder sollte man lieber noch einmal eine Saison warten um dann mit einer besseren Mannschaft den Aufstieg anzuvisieren?

Wir werden auf keinen Fall schon wieder die Sasion frühzeitig abhacken. Pisa, Empoli und Palermo sind zwar stark aber nicht übermächtig. Wir wollen angreifen und oben mit spielen und zwar so lange wie möglich. Das ist ganz klar das Ziel und dafür werden wir kämpfen.

In der Pause waren viele starke Teams frei und suchten einen neuen Manager. Zuerst Aquila, dann Fano, Verona oder Cagliari. Hatten Sie kein Interesse, eines dieser Teams in Zukunft zu managen oder sind Sie möglicherweise bei Bewerbungen nich berücksichtigt worden?

Nein darüber habe ich mir keine Gedanken gemacht. Ich will hier mit Siena was erreichen und was dann nach der Saison ist, wird man sehen aber momentan konzentriere ich mich voll und ganz auf meine Aufgaben hier.

vielen Dank

Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: celler am 01. Februar 2008, 15:41:26
Ich hab die Fragen einfahc mal ein bisschen abgeändert, damit sie wieder up-to date sind;)


Schade, Inter Rom hat Ihnen einen tollen Saisonstart ganz schön vermiest. Wie unglücklich sind Sie nach der knappen Niederlage gegen Rom?

Celler: Diese Neiderlage hat natürlich sehr wehgetan,wir hatten das Zeil 3 Punkte zu holen und unserem Publikum was ordentliches zu zeigen, das haben wir leider nicht geschafft.

Sie sind dennoch ordentlich gestartet und haben vier Punkte auf Ihrem Konto. Was gibt es zu verbessern, damit Inter Turin demnächst auch konstantere Leistungen bringe wird, die zu einem Spitzenplatz erforderlich sein werden?

Celler: Wir müssen im taktischen Beriech noch einiges optimieren und drigend weniger Gegentore bekommen, daran gilt es jetzt zu arbeiten und ich schaue da optimistishc in die Zukunft.

Wird es noch personelle Verstärkungen geben?

Celler: Wir sondieren den Markt, ahben aber auhc keinen Druck, wenn wir wen neues verpflichten muss es für uns eine gute Verstärkung sein, da gilt es jetzt nicht in Panik zu verfallen und mit unseren finanziellen Mitteln das Beste rauszuholen.

Das Derby gegen Lazio ist die nächste Aufgabe in der Serie A. Welche Ziele kann man sich für dieses Spiel setzen. Beide Gegner spielen in etwas auf Ihrem Niveau und hatten einen sehr guten Start mit maximaler Ausbeute. Machen Sie sich Sorgen vor diesem oder vertrauen Sie voll und ganz auf Ihre Stärken?

Celler: Das wir dein heißer Tanz.Lazio ist gut in die Liga gestartet,aber Angst haben wir vor keinem Gegner, mal schauen was am Ende bei rum kommt.
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: The Gaudi am 03. Februar 2008, 15:09:13
7. The Gaudi (AS San Marino)

Glückwunsch zu den ersten vier Punkten beim SerieA Comeback. Der Start kann als Erfolg gewerten werden richtig?

Ja, der Start kann als Erfolg gesehen werden... 4 Punkte in den ersten beiden Spieler ist in Ordnung...
Dabei im Spiel gegen Salerntina, 2 Punkte verschenkt wurden...

Sind Sie am Ende nicht doch ein wenig enttäuscht, dass es gegen Salernitana nicht doch zu einem Sieg gereicht hat sondern nur zu einem Pünktchen?

Ja, wie oben schon gesagt. Wenn man den Spielverlauf gesehen hat, muss man enttäuscht sein...
Aber naja, dass Spiel ist abgehakt und es geht weiter noch vorne  :ja:

Nun kommen die Wochen, in denen vermiendliche Konkurrenten die internationalen Zusatzaufgaben zu verrichten haben. Ist dies Ihre Chance, für San Marino eine gute Ausgangsposition für den Rest der Saison zu erzielen?

Ja, die nächsten Spiele sind sehr sehr wichtig für uns. Wir werden in die Spielen hoch konzentriert gehen und natürlich um den Spieg kämpfen, mit allen Mitteln die uns zur Verfügung stehen!
Eine gute Ausgangsposition ist schon fast die halbe Miete!

Die nächsten Gegner heißen Cagliari und Mantova. Cagliar ist sicher eine Spitzenmannschaft aber sicher braucht man auch hier Zeit, um sich an den neuen Manager zu gewöhnen. Ist dies genau die Chance für San Marino um dem amtierenden Meister die zweite Saisonniederlage beizubringen? Mantova sollte kein Gradmesser sein ,richtig?

Da hatten Sie recht. Wir haben die Chance genutzt und gegen Cagliari gewonnen...
Zu mal ich mit einen Sieg nie gerechnet habe...

Wir spielen weiterhin, konstant unsere 80-100%, wir halten von dem gebolzer anderer Verein in der Serie A nicht viel  :motz:

Gegen Mantova wird es sicherlich schwerer als gegen Cagliari.
Mantove ist uns ein unbekannter Gegner, wir haben noch nie gegen diesen Gegner gespielt.
Von daher wissen wir auch nicht was uns da erwartet...
Zu mal Mantova sehr bekannt ist, für immer hohen Einsatz, mind. 120% oder noch mehr...
Naja, wir werden sehen was raus kommt  :D
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: lavinia am 05. Februar 2008, 21:12:42
Herzlich Willkommen zur zweiten Ausgabe der Gazzetta dello Sport für die Saison 14, die anderen Serien folgen morgen:


1. StoproBoy (Aquila Sport)

Im Moment sieht es ganz bitter aus. Abgesehen vom Weiterkommen im EuroCup und der dortigen Teilnahme an der zweiten Qualifikationsrunde sowie dem Erfolg im Pokal gab es nicht viel zu holen für Aquila. Erneut zwei Niederlagen in der Liga. Was war los?

Es sieht so aus als sei die Belastung in Liga und EuroCup doch noch etwas zu hoch für Aquila. Es haben sich in der Vergangenheit schon deutlich stärkere Mannschaften schwer getan, diesen Mittelweg erfolgreich zu bestreiten. Werden Sie hinsichtlich der 0 auf Ihrem Punktekonto noch zum Umdenken gezwungen oder bleiben Sie bei Ihrer Devise, Italien zunächst einmal international erfolgreich zu vertreten und die Liga hinten anzustellen?

Kommen wir zum EuroCup. Wie schätzen Sie den Gegner aus Lissabon ein?

In der Liga kommt es nun zu den Duellen mit Verona und San Marino. Beide Gegner sind unheimlich stark und gerade Verona scheint viel vor zu haben in dieser Saison. Die Mannschaft hat erst ein einziges Gegentor hinnehmen müssen. Sehen wir hier ganz überraschend die ersten Punkte für Aquila?




2. Mikkali (AC 03 Genua)

Gladiator und Parma wurden locker besiegt ohne sich groß zu verausgaben. So langsam kommt die Genua-Maschinerie ins Rollen. Sind sie zufrieden mit den aktuellen Leistungen der Mannschaft?

Sie liegen mit oben in der Spitzengruppe und es sieht aus als würde der Aufstieg ein Selbstläufer. Würden Sie notfalls auch ein wenig mehr Einsatz von Ihren Spielern fordern, z.B. wenn der Aufstieg am Ende in Gefahr geriete?

Nehmen wir an, es reicht am Ende für die 2.Liga. Werden Sie die aktuelle Mannschaft weiter aufbauen oder würde es für die Serie B noch Verstärkungen geben?

Im Pokal hat es zu einem lockeren Erfolg gereicht und das Losglück bescherte Ihnen eine große Chance auf den Drittrundeneinzug. Wie beurteilen Sie die Situation? Könnte Genua auch im Pokal für Überraschungen sorgen?

Zum Schluss vielleicht noch ein Ausblick auf die nächsten Spiele gegen Castelnuovo und Alessandria. Werden sechs Punkte Pflicht sein oder gestehen Sie der Mannschaft auch noch Ausrutscher zu?



3. Don Guschdl (Cosenza Sport)

Eine Niederlage gegen Juventus war sicher eingeplant aber 0:9? Hatten Sie mit dieser Demontage gerechnet oder ist die Niederlage doch höher ausgefallen als erwartet?

Gegen Sora reichte es zu einem Unentschieden? Ich ahne, dass Sie mit diesem Ergebnis nicht ganz einverstanden sind. Richtig?

Sie haben mitgeteilt, dass ein Aufstieg unter keinen Umständen in Frage kommt. Es wird also kein kämpfendes Cosenza geben. Nun sind Sie im Pokal ausgeschieden und in der Liga geht es um den Aufbau der Mannschaft, nicht mehr. Woher nehmen Sie überhaupt die Motivation für eine solche Übergangssaison. Wo sind die Höhepunkte? Trauern Sie dem Stress in Fano manchmal ein wenig nach?

Glauben Sie, dass Fano unter Ihnen einen geglückteren Saisonstart bewegstelligt hätte?

Kurz noch zu den kommenden beiden Partien? Wie schätzen Sie die Spiele gegen Tivoli und in Olbia ein?



4. Rippa (ES Siena)


Pescara und Paterno haben Ihnen gelegen und Sie konnten die ersten beiden Saisonsiege einfahren. Kommentieren Sie bitte die beiden Spiele.

Nun steht es pari: Zwei Siege und zwei Niederlagen. Wie würden Sie den Saisonstart hinsichtlich des Aufstiegsziels einschätzen? Gelungen oder Mislungen? Liegen Sie mit sechs Punkten noch im Soll?

Azurra war im Pokal ein nicht zu unterschätzender Gegner und Sie haben sich grandios durchgesetzt. Respekt. Wie schätzen Sie die Chancen gegen Rom in Runde 2 ein?

SSC Rom heißt auch der nächste Gegner in der Serie und danach folgt die Reise nach Savona. Wenn ich behaupte, dass drei Punkte aus diesen beiden Spielen zu wenig sind, stimmen Sie mir zu?




5. miniwiener (Salernitana Calcio)

Na also, es geht doch. Sechs Punkte gegen Andria Stella und Venedig, dem aktuell stärksten Team der Liga. Sind Sie sehr überrascht? Immerhin war Ihre Prognose vor den Spielen deutlich schlechter.

Auch im Pokal sind Sie weitergekommen. Die Mannschaft scheint ihre Konstanz gefunden zu haben. Sind Sie bereits in der Form um über höhere Ziele, sprich Titel zu sprechen?

Mit Treviso kommt ein dankbarer Gegner auf Sie zu. Die Mannschaft ist noch nicht ganz in der Serie A angekommen. Glauben Sie hier an einen weiteren Erfolg? Cagliari wird zur Zeit unter dem neuen Management auch drastisch umgebaut. Können wir also die Siege Nummer drei und vier in Serie erwarten?

Verona und Cagliari werden zur Zeit drastisch umgebaut. Ihre Mannschaft oder die Roms kommen wieder stark auf. Kann man sagen, dass die Zeit der Vormachtstellung dieser Traditionsvereine in der Serie A vorbei ist?

Sie haben sich von Ihrer Strategie, nur noch auf italienische Spieler zu setzen, verabschiedet und öffentlich den finanziellen Verlust dieser erfolglosen Strategie beklagt. Was haben wir nun in der Transferpolitik Salernitanas zu erwarten? Sehen wir noch weitere Verstärkungen?




6. michale (AS Treviso)

Jeweils ein Punkt in Chieti und gegen Andria Stella sind sicherlich nicht schlecht. Beide Mannschaften liegen aber in dem Bereich, gegen den man auch gewinnen muss für den Klassenerhalt. Gibt es also auch einen Beigeschmack oder sind Sie einfach nur zufrieden mit den ersten beiden Punkten?

Sie liegen nun trotz der zwei nicht verlorenen Spiele immer noch weit hinten in der Tabelle. Ist dies bereits der Beginn des Abstiegskampfes oder würden Sie den Saisonzeitpunkt noch als zu früh bezeichnen um eine solche Aussage treffen zu können?

Im Pokal sind Sie eine Runde weitergekommen? Ist das Spiel nach Ihren Vorstellungen verlaufen?

Mit Salernitana und Venedig kommen nun die vielleicht aktuell schwersten Kaliber der Serie A auf Sie zu. Heißt es hier Schadensbegrenzung? Immerhin haben Sie dann nach sechs Spieltagen einige der großen Gegner gespielt und können sich dann auf die etwas leichteren 'Happen' konzentrieren.




7. The Gaudi (AS San Marino)

Es läuft nich schlecht in San Marino. Ein Sieg gegen Cagliari, dass noch auf der Suche nach seiner Form zu sein scheint, dann die Niederlage in Mantova. Was war hier los? Und im Pokal ging es locker eine Runde weiter. Ein Pflichtsieg auf dem Weg ins Finale. Sind Sie alles in allem zufrieden?

Sieben Punkte und Platz acht bedeuten in einer nicht ganz aussagekräftigen Tabelle einen Platz in der erweiterten Spitze. Könnten Sie mit dieser Platzierung auch am Saisonende leben?

Brescia und Aquila sind beide absolut außer Form. Sind dies dankbare Gegner für Sie in den kommenden Tagen und sechs sichere Punkte für den Neuling aus San Marino?




8. Don Bestbob (Juventus Mailand)

Phänomenaler Saisonstart. Gerade der Sieg gegen Cosenza war schon eindrucksvoll. So kann es weitergehen, denke ich. Kommentieren Sie kurz die beiden abgelaufenen Partien.

Was war im Pokalspiel gegen Chievo mit der Mannschaft los? Haben Sie den Serie A Neuling unterschätzt? Sie sind draußen und haben das erste Saisonziel klar verpasst. In wie weit bringt dieses Ausscheiden Ihre Saisonplanung aus dem Tritt?

Olbia Stella und Pro Albino werden in der Serie B Ihre nächsten Kontrahenten sein. Ist Ihre Zielsetzung weiter ohne Gegentor zu bleiben?



9. mibiosi (Inter Rom)

Besser geht's nicht. Chievo und Catanzaro sind sicher nicht die Gradmesser für Inter aber Ihre Leistung war beispiellos. Es geht also auch mit Toren am Fließband in Rom. Zufrieden?

In der ersten Qualifikationsrunde zum ChampionsCup haben Sie sich gegen einen starken Gegner durchgesetzt. Schafft das Selbstvertrauen für die folgenden Spiele? Wie schätzen Sie den zweiten Gegner ein? Ein Glückslos?

Zwölf Punkte in der Meisterschaft. International eine Runde weiter und auch makellos im Pokal. Ist die Zeit Reif für den Beginn einer Titelsammlung des Gespanns Inter/Mibiosi? Sie werden mir sicher widersprechen aber irgendwann machen Erfolge automatisch zum Favoriten.

Kommen wir zurück in die Serie A. Bedeuten Venedig und Montichiari die Reifeprüfung? Wer diese Gegner schlägt und 18 Punkte aus sechs Spielen holt, wird sicher den Titel holen, richtig?




10. Callinho (Lazio Turin)

Im Derby hat es nicht ganz gereicht und Sie haben gegen Inter verloren. Die Fachleute hatten in Lazio den Favoriten gesehen. Was war los in der Partie. Woran hat es gelegen, dass Sie an die Leistungen der ersten Spiele nicht anknüpfen konnten?

Glauben Sie, dass Lazio sich in der Spitze etablieren kann oder wird man bis zu einem gewissen Grad noch durchgereicht werden wenn Mannschaften wie Cagliari erst einmal das volle Leistungspotenzial ausschöpfen?

Chievo und Catanzaro sind gerade die richtigen Aufbaugegner nach dem Knockout beim Lokalrivalen. Sehen wir auf Lazios Punktekonto locker und leicht 15 Punkte nach dem kommenden Spieltag?




11. Frozen (Fidelis Andria Stella)

Ihre Mannschaft wird langsam aber sicher ein wenig zum Sorgenkind. Wir haben bei Juventus gesehen was nach einer starken Saison passieren kann. Die Ergebnisse gegen Salernitana und Treviso machen nicht gerade Hoffnung auf Besserung. Was ist los mit dem Fast-Meister der letzten Saison? Wo hakt es Ihrer Meinung nach?

Mit vier Punkten verschwinden Sie aktuell eher im Niemandsland der Serie A. Ist es auch vielleicht eine kleine Erleichterung außerhalb des Rampenlichtes zu stehen oder haben Sie die Zeit ganz oben eher genossen? Der Druck ist groß und die Zeit des Champions Cup folgt noch und man erwartet großes von Andria Stella.

Wer wird Ihrer Meinung nach Ihr Nachfolger als 'underdog', der um den Titel mitspielen könnte? Vielleicht Sie selbst?

Cagliari ist Ihr nächster Gegner und sucht noch nach der Form der Vorsaison. Ist dies ein gutes Omen für Sie? Genau so sieht es auch bei Mantova aus. Die Mannschaft wird nicht in jedem Spiel die Energieleistung bringen können wie gegen San Marino. Gute Aussichten also auf viele Punkte für Andria Stella?



12. M3KKI (Atalanta Cagliari)

Sie scheinen noch nicht ganz das Zepter übernommen zu haben auf Sardinien. Woran liegt es, dass Cagliari noch nach seiner Form sucht? Hätten wir nicht den Sieg gegen Chieti gesehen, würde man sicher von einem klaren Fehlstart sprechen. So haben Sie den Schaden sicherlich noch begrenzt.

Es stehen nun bald die schwierigen ChampionsCup Spiele an. Cagliari ist auch stärketechnisch nicht mehr die Vormacht in Italien. Es wird schwieriger Ansprüche in beiden Wettbewerben unter einen Hut zu bringen. Fürchten Sie, dass diese Doppelbelastung in dieser Umnruchphase zu viel für Cagliari sein könnte?

Man merkt, dass Sie die Mannschaft umbauen und verjüngen wollen. Wie viele Transfers planen Sie noch und welche finanziellen Reserven stehen Ihnen dabei zur Verfügung?

Andria Stella und Salernitana sind Ihre nächsten Kontrahenten. Welche Chancen sehen Sie, Ihre Form wiederzufinden und zwei Siege zu landen, die die Stimmen über eine Krise in Cagliari verstummen lassen würden?



13. Celler (Inter Turin)

Glückwunsch. Der Sieg im Derby gegen Lazio hat den Saisonstart gerettet. Zufrieden mit dem Ergebnis? Und mit dem Spiel?

Sieben Punkte bedeuten zur Zeit einen Platz in der erweiterten Spitze. Werden Sie sich dort etablieren können oder wird die anstehende Doppelbelastung durch den EuroCup eher eine Verschlechterung bringen?

Planen Sie akut noch Transfers um die Mannschaft zu verstärken oder zu verjüngen?

Die kommenden Gegner sind Fano und Verona. Zwei Welten. Spielen Sie auf Sieg gegen beide oder rechnen Sie sich lediglich einen Erfolg über Fano aus?



14. Esranolsen (Olbia Stella)

Drei Punkte aus den letzten beiden Spielen. Gegen Pistoiese sind Sie allerdings schwer erwischt worden. Ist die Enttäuschung sehr groß?

Im Pokal haben Sie sich ordentlich gegen Reggiana durchgesetzt. Mehr durfte man nicht erwarten. War die Lesitung der Mannschaft so wie Sie sie sich vorgestellt haben? Wie schätzen Sie Reggina als Zweitrundengegner ein? Eine lösbare Aufgabe?

Ihr nächsten Serie B Gegner sind Juventus und Cosenza. Zwei starke Gegner, gegen die man von einer Nagelprobe sprechen könnte. Wie viele Punkte werden möglich sein? Ist Juventus überhaupt zu schlagen in der Liga?
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: Stoproboy am 05. Februar 2008, 22:21:31
Im Moment sieht es ganz bitter aus. Abgesehen vom Weiterkommen im EuroCup und der dortigen Teilnahme an der zweiten Qualifikationsrunde sowie dem Erfolg im Pokal gab es nicht viel zu holen für Aquila. Erneut zwei Niederlagen in der Liga. Was war los?
Ich hab keine ahnung!!
Ich werde mir auf jedenfall etwas überlegen um alles gut hinzu bekommen!!

Es sieht so aus als sei die Belastung in Liga und EuroCup doch noch etwas zu hoch für Aquila. Es haben sich in der Vergangenheit schon deutlich stärkere Mannschaften schwer getan, diesen Mittelweg erfolgreich zu bestreiten. Werden Sie hinsichtlich der 0 auf Ihrem Punktekonto noch zum Umdenken gezwungen oder bleiben Sie bei Ihrer Devise, Italien zunächst einmal international erfolgreich zu vertreten und die Liga hinten anzustellen?
Ja das bleibt meine Ansicht denn mn kann es an Fano im letzten Jahr erkennen das man trotzdem in der rückrunde alles richtig machen kann!!!

Kommen wir zum EuroCup. Wie schätzen Sie den Gegner aus Lissabon ein?

Ich schätze sie nicht besonders gut ein, ich denke ich komme weiter!!

In der Liga kommt es nun zu den Duellen mit Verona und San Marino. Beide Gegner sind unheimlich stark und gerade Verona scheint viel vor zu haben in dieser Saison. Die Mannschaft hat erst ein einziges Gegentor hinnehmen müssen. Sehen wir hier ganz überraschend die ersten Punkte für Aquila?

Wir wünschen es uns.  :D
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: Frozen am 05. Februar 2008, 23:03:44
Ihre Mannschaft wird langsam aber sicher ein wenig zum Sorgenkind. Wir haben bei Juventus gesehen was nach einer starken Saison passieren kann. Die Ergebnisse gegen Salernitana und Treviso machen nicht gerade Hoffnung auf Besserung. Was ist los mit dem Fast-Meister der letzten Saison? Wo hakt es Ihrer Meinung nach?

Also Sorgenkind ist jetzt schon etwas hart, meiner Meinung nach. Gegen Venedig und Salernitana gab es zwei knappe Niederlagen und grad in Venedig wäre zumindestens 1 Punkt durchaus drin gewesen. Gegen Treviso haben wir aber wirklich schlecht gespielt. Da gibts nicht schön zu reden. Mit dem Unentschieden können wir mehr als zufrieden sein.
Die Mannschaft befindet sich ein klein wenig im Umbruch, bzw. sie sollte es sein. Das heißt es gab viele Gespräche mit anderen Spielern und Managern.
Nicht ganz mit den erhofften Erfolgen, aber das hat wohl trotzdem viel Unruhe ins Team gebracht. Dazu kommt das unser Keeper schon seinen Ruhestand und die Karibik vor Augen hat, was sich nicht grad positiv auf seine Leistungen auswirkt. Aber wir haben mit Giordano Celani einen jungen und hungrigen Keeper zu Andria Stella holen können, der nach Ausheilung seiner Verletztung auch schon in dieser Saison voll angreifen wil.

Mit vier Punkten verschwinden Sie aktuell eher im Niemandsland der Serie A. Ist es auch vielleicht eine kleine Erleichterung außerhalb des Rampenlichtes zu stehen oder haben Sie die Zeit ganz oben eher genossen? Der Druck ist groß und die Zeit des Champions Cup folgt noch und man erwartet großes von Andria Stella.


Ach, wir haben das auch schon genossen etwas im Fokus zu stehen, sind aber trotzdem auf dem Teppich geblieben. Wir wussten damals das das eine ganz besondere Konstellation war und daran wurden wir an den letzten Spieltagen auch wieder erinnert.
Das wir jetzt unten weit unten stehen ist für uns kein Problem.
Ja, der Champions Cup steht vor der Tür und wir wollten eigentlich davor ein paar Punkte hamstern, aber erst das schwere Programm und dann die magere Punkteausbeute. Da steigt der Druck natürlich etwas, das stimmt, aber erwartet man denn wirklich so viel!? (http://www.smileyhome.de/smilies/charaktere/anonym.gif)

Wer wird Ihrer Meinung nach Ihr Nachfolger als 'underdog', der um den Titel mitspielen könnte? Vielleicht Sie selbst?

Als "underdog" kann man San Marino zwar nicht grad bezeichnen, aber ich traue dem Team nach wie vor einiges zu und es ist auf dem Papier zumindestens das schwächste welches oben mitspielen kann.

Cagliari ist Ihr nächster Gegner und sucht noch nach der Form der Vorsaison. Ist dies ein gutes Omen für Sie? Genau so sieht es auch bei Mantova aus. Die Mannschaft wird nicht in jedem Spiel die Energieleistung bringen können wie gegen San Marino. Gute Aussichten also auf viele Punkte für Andria Stella?

Zwei ganz kniffelige Spiele! Ob sich Cagliari als Aufbaugegner für uns eignet wage ich zu bezweifeln, aber wir werden trotzdem versuchen unser Spiel zu machen und gegen Mantova ist es auch immer sehr schwer. Ein unangenehmer Gegner. Aber wir werden es keinem der beiden zu einfach machen.
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: celler am 05. Februar 2008, 23:04:15
Glückwunsch. Der Sieg im Derby gegen Lazio hat den Saisonstart gerettet. Zufrieden mit dem Ergebnis? Und mit dem Spiel?

Celler: Na klar bin ich voll und ganz mit dem Spiel gegen Lazio zufrieden, Lazio ist ein sehr starkes Team und wir hatten den Druck vor ausverkauftem Haus unserem Publukum was bieten zu müssen. Ich denke, man kann mit dem Spiel zufrieden sein und sich nun auf die kommenden Aufgaben  konzentrieren.

Sieben Punkte bedeuten zur Zeit einen Platz in der erweiterten Spitze. Werden Sie sich dort etablieren können oder wird die anstehende Doppelbelastung durch den EuroCup eher eine Verschlechterung bringen?

Celler: Nach 4 Spielen hat die Tabelle finde ich noch nicht viel Aussagekraft. Mit 2 Niederlagen kann es bei dieser momentanen Konstellation auch shcon wieder ganz anders aussehen. Wir hoffen uns natürlich etablieren zu können und sind da auch frohen Mutes, aber etwaige Spitzengruppen in der Liga möchte ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht nennen.

Planen Sie akut noch Transfers um die Mannschaft zu verstärken oder zu verjüngen?

Celler: Wir sondieren den Markt nach Spielern die zu unserem Verein passen könnten,aber haben auch keinen Zwang jetzt etwas in der hektik am Kader tun zu müssen.

Die kommenden Gegner sind Fano und Verona. Zwei Welten. Spielen Sie auf Sieg gegen beide oder rechnen Sie sich lediglich einen Erfolg über Fano aus?

Celler: Naja also zunächst erstmal muss ich sagen, dass auch Fano natürlich Fußball spielen kann und auch in der Lage ist uns zu schlagen, ich persönlich traue dem Team aus Fano nämlich auch einiges zu;) Das Spiel gegen Verona wird natürlich auch ein heißes Duell indem das bessere Team gewinnt.
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: miniwiener am 06. Februar 2008, 00:06:21
Na also, es geht doch. Sechs Punkte gegen Andria Stella und Venedig, dem aktuell stärksten Team der Liga. Sind Sie sehr überrascht? Immerhin war Ihre Prognose vor den Spielen deutlich schlechter.

irgendwie bin ich tatsaechlich ueberrascht. ich mache alles genauso wie letzte saison nur mit nem tick mehr einsatz :D und es scheint zu funktionieren. dass wir venedig so hoch besiegen konnten war wirklich unerwartet aber ich hoffe dass es nicht bei diesen beiden siegen bleiben wird.

Auch im Pokal sind Sie weitergekommen. Die Mannschaft scheint ihre Konstanz gefunden zu haben. Sind Sie bereits in der Form um über höhere Ziele, sprich Titel zu sprechen?

nunja der pokal war nun wirklich keine messlatte aber trotzdem bin ich zufrieden dass die b-mannschaft um die nechelo und blecha sich so gut verkauft hat. die titelfrage schwebt natuerlich immer im raum aber drei siege sind nur eine miniserie da machen wir noch kein fass auf. rom hat 6 oder 7 (oder sogar 8?) pflichtspiel erfolge vorzuweisen und daran muessen wir uns orientieren.

Mit Treviso kommt ein dankbarer Gegner auf Sie zu. Die Mannschaft ist noch nicht ganz in der Serie A angekommen. Glauben Sie hier an einen weiteren Erfolg? Cagliari wird zur Zeit unter dem neuen Management auch drastisch umgebaut. Können wir also die Siege Nummer drei und vier in Serie erwarten?

 :konfus: ein dankbarer gegner? nein so sehe ich treviso definitiv nicht. das ist ein hervorragendes team und das spiel gegen chieti ist noch nicht so lange her dass wir vergessen haetten wie leicht man in der serie a punkte liegen lassen kann. cagliari ist immer noch ein topteam trotz der massiven aenderungen im kader und wir werden alles geben um gegen einen weiteren titelkandidaten zu gewinnen.

Verona und Cagliari werden zur Zeit drastisch umgebaut. Ihre Mannschaft oder die Roms kommen wieder stark auf. Kann man sagen, dass die Zeit der Vormachtstellung dieser Traditionsvereine in der Serie A vorbei ist?

ja absolut und es war lange absehbar. die programmatische inaktivität von verona und cagliari auf dem tm konnte lange verfolgt werden und es war klar wo diese teams hinsteuern wuerden. ich haette die "wachabloesung" schon eine saison frueher prognostiziert aber dass sie kommen wuerde steht ausser frage. leider scheint sich diese entwicklung dennoch fortzusetzen denn mit venedig haben wir direkt das naechste team das besser im altersheim als auf dem platz aufgehoben waere. die entwicklung von rom das muss ich neidlos anerkennen, hat uns überholt, auch aufgrund der verfehlten transferpolitik. ich denke dass fuer die naechsten zwei saisons rom, salernitana, montichiari, lazio und san marino die dominierenden teams sein werden. erst ab saison 16 17 werden verona, cagliari und dann wieder andria stella den generationswechsel vollzogen haben und eine neue qualitaet erreichen.

Sie haben sich von Ihrer Strategie, nur noch auf italienische Spieler zu setzen, verabschiedet und öffentlich den finanziellen Verlust dieser erfolglosen Strategie beklagt. Was haben wir nun in der Transferpolitik Salernitanas zu erwarten? Sehen wir noch weitere Verstärkungen?

ja ein dunkles kapitel. ich muss es dennoch relativieren, es hat mir spass gemacht italiener zu jagen insofern hat diese strategie den primaeren sinn von ksm erfuellt. leider hat es zur stagnation von salernitana beigetragen so dass andere teams aufschliessen oder vorbeiziehen konnten aber so ist es nunmal. die zukuenftige transferpolitik wird weiter auf junge talente setzen das ist klar. da wir mit unseren leihspielern momentan einen sehr breiten kader haben wird es hoechstwahrscheinlich keine weiteren verstaerkungen geben. wir sind nach wie vor noch auf der suche nach einem torwart und einem abwehr spieler mit grossem aber nicht riesigen talent die wir in dieser saison mit den vielen freundschaftsspielen gut foerdern koennen aber ob noch grosse namen nach salernitana kommen werden ist fraglich. geruechteweise soll miniwiener bei veronas manager bezueglich einer freigabe von pascucci gefragt haben aber das ist wohl nur klatsch :D

vielen dank an die multitasking-mum lavinia fuer die interviews und herzlcihen glueckwunsch zum alles-gut-ueberstanden-haben :ja:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: michale am 06. Februar 2008, 08:00:49
Jeweils ein Punkt in Chieti und gegen Andria Stella sind sicherlich nicht schlecht. Beide Mannschaften liegen aber in dem Bereich, gegen den man auch gewinnen muss für den Klassenerhalt. Gibt es also auch einen Beigeschmack oder sind Sie einfach nur zufrieden mit den ersten beiden Punkten?

Einen kleinen Beigeschmak gibt es sicherlich da wir aus denen zwei Spiele mit 3 Punkten gerechnet haben.Nun sind es nur zwei geworden aber wir freuen uns trotzdem riesig über die ersten Punkte in der Seria A.


Sie liegen nun trotz der zwei nicht verlorenen Spiele immer noch weit hinten in der Tabelle. Ist dies bereits der Beginn des Abstiegskampfes oder würden Sie den Saisonzeitpunkt noch als zu früh bezeichnen um eine solche Aussage treffen zu können?

Für uns war von Anfang an klar das es gegen den Abstieg geht aber die letzten Entwicklungen in der Mannschaft lassen auf mehr hoffen.Die letzten 3 Spiele haben wir auch auf Freudenvoll verzichten müssen da er wegen einer roten Karte gesperrt war.Jetzt ist er wieder zuruck und wir hoffen das die Abwehr die nötige Stabilität erhält um die nächsten 2 Spiele zu überstehen.

Im Pokal sind Sie eine Runde weitergekommen? Ist das Spiel nach Ihren Vorstellungen verlaufen?

Das war ein tolles Spiel mit einem grandiosen 4-0 Sieg.Kompliment an meine Jungs die eine klasse Leistung gezeigt haben.Die 3 Runde müsste eigentlich kein Problem sein,da mit Aglianese ein weiterer vermeintlich leichter Gegner auf uns wartet.


Mit Salernitana und Venedig kommen nun die vielleicht aktuell schwersten Kaliber der Serie A auf Sie zu. Heißt es hier Schadensbegrenzung? Immerhin haben Sie dann nach sechs Spieltagen einige der großen Gegner gespielt und können sich dann auf die etwas leichteren 'Happen' konzentrieren.

Jedes Spiel in der Seria A ist ein schweres Spiel,aber in der tat haben wir danach ein etwas leichteres Programm.Wir werden aber auch in den nächsten zwei Spiele den Gegnern alles abverlangen und unsere Chancen als krasse Außenseiter suchen.
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: MIBsson am 06. Februar 2008, 08:46:06
Zitat
9. mibiosi (Inter Rom)

Besser geht's nicht. Chievo und Catanzaro sind sicher nicht die Gradmesser für Inter aber Ihre Leistung war beispiellos. Es geht also auch mit Toren am Fließband in Rom. Zufrieden?

Dankesehr  :jubeln:
Aber wie Sie schon sagen, der Gradmesser waren die beiden Mannschaften nicht.
Gegen Catanzaro haben wir unseren Nachwuchshoffnungen mal eine Chance sich zu zeigen gegeben.
Unsere Mannschaft hat hart gearbeitet um das Spiel nach vorne zu verbessern, schön wenn das nun auch Früchte trägt :)

Zitat
In der ersten Qualifikationsrunde zum ChampionsCup haben Sie sich gegen einen starken Gegner durchgesetzt. Schafft das Selbstvertrauen für die folgenden Spiele? Wie schätzen Sie den zweiten Gegner ein? Ein Glückslos?

Ja, das war schon ein dicker Brummer der da auf uns wartete! Wir haben aber abgeklärt gespielt und so verdient gewonnen - mit Sicherheit gab das Selbstvertrauen  :ja:
Definitiv kein Glückslos aber wir hätten es auch schlimmer treffen können  :ja:
Wir haben unseren Gegner genau beobachtet und wissen wozu er Fähig ist.
Also werden wir das Rückspiel mit Sicherheit nicht lasch angehen!

Zitat
Zwölf Punkte in der Meisterschaft. International eine Runde weiter und auch makellos im Pokal. Ist die Zeit Reif für den Beginn einer Titelsammlung des Gespanns Inter/Mibiosi? Sie werden mir sicher widersprechen aber irgendwann machen Erfolge automatisch zum Favoriten.

Ehrlich gesagt haben wir gedacht, dass unsere Mitstreiter stärkemäßig noch weiter weg sind - dass ist aber nun irgendwie nicht so.
Mittlerweile muss man Rom zumindest ernsthaft auf dem Zettel haben  :ja: wir werden aber mal schauen wie sich das Internationale so entwickelt und ab wann wir national tatsächlich eine Gefahr für Verona & Co. werden.
Gegen Titel hab ich ja garnichts ;)

Zitat
Kommen wir zurück in die Serie A. Bedeuten Venedig und Montichiari die Reifeprüfung? Wer diese Gegner schlägt und 18 Punkte aus sechs Spielen holt, wird sicher den Titel holen, richtig?

Mit sicherheit sind diese beiden Clubs extrem harte Gegner, die ich mir lieber mehr zum Ende hin gewünscht hätte. Nach den beiden kommt ja auch noch Lazio Turin :rolleyes:
Wir stehen noch gut da und nachdem uns Anfang der Saison der Abstieg angetragen wurde scheint es nun der Top-Fav. - Titel zu werden ...
aber neeeee wir werden in Ruhe unsere Hausaufgaben machen um so lange wie möglich auf allen Hochzeiten tanzen zu können ;)
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: miniwiener am 06. Februar 2008, 08:49:13
ach mib das mit dem tanzen lass mal lieber sein :rofl:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: MIBsson am 06. Februar 2008, 08:55:48
ach mib das mit dem tanzen lass mal lieber sein :rofl:

In Rom tänzeln wir leichtfüßig, während man sich bei dir gegen den drohenden Abstieg wehrt :D
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: miniwiener am 06. Februar 2008, 08:58:10
ach mib das mit dem tanzen lass mal lieber sein :rofl:

In Rom tänzeln wir leichtfüßig, während man sich bei dir gegen den drohenden Abstieg wehrt :D
jaaaaa mehr gerede das hat frozen auch schon den kopf gekostet und jetz traut er sich nich mehr ins forum :lach: :rofl:mib ich freu mich so auf unser spiel ich werd dich platt machen *freu, sing, leichtfüssiger-taenzel*:rofl:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: MIBsson am 06. Februar 2008, 09:01:31
ach mib das mit dem tanzen lass mal lieber sein :rofl:

In Rom tänzeln wir leichtfüßig, während man sich bei dir gegen den drohenden Abstieg wehrt :D
jaaaaa mehr gerede das hat frozen auch schon den kopf gekostet und jetz traut er sich nich mehr ins forum :lach: :rofl:mib ich freu mich so auf unser spiel ich werd dich platt machen *freu, sing, leichtfüssiger-taenzel*:rofl:

 :lach: ohje da macht sich einer aber selber Druck, dir ist schon klar dass dir das im FAlle einer Niederlage alles um den Kopf fliegt?!  :D
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: miniwiener am 06. Februar 2008, 09:42:16
ach mib das mit dem tanzen lass mal lieber sein :rofl:

In Rom tänzeln wir leichtfüßig, während man sich bei dir gegen den drohenden Abstieg wehrt :D
jaaaaa mehr gerede das hat frozen auch schon den kopf gekostet und jetz traut er sich nich mehr ins forum :lach: :rofl:mib ich freu mich so auf unser spiel ich werd dich platt machen *freu, sing, leichtfüssiger-taenzel*:rofl:

 :lach: ohje da macht sich einer aber selber Druck, dir ist schon klar dass dir das im FAlle einer Niederlage alles um den Kopf fliegt?!  :D
das is klar. deshalb verlier ich ja nich. es wird ein fest geben, einen triumph des willens, eine orgie der fussballkunst, die fans werden den heiligen gral der clubszene zu sehen bekommen, kurz, sie werden mich und mein team sehen :rofl:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: MIBsson am 06. Februar 2008, 09:46:17
ach mib das mit dem tanzen lass mal lieber sein :rofl:

In Rom tänzeln wir leichtfüßig, während man sich bei dir gegen den drohenden Abstieg wehrt :D
jaaaaa mehr gerede das hat frozen auch schon den kopf gekostet und jetz traut er sich nich mehr ins forum :lach: :rofl:mib ich freu mich so auf unser spiel ich werd dich platt machen *freu, sing, leichtfüssiger-taenzel*:rofl:

 :lach: ohje da macht sich einer aber selber Druck, dir ist schon klar dass dir das im FAlle einer Niederlage alles um den Kopf fliegt?!  :D
das is klar. deshalb verlier ich ja nich. es wird ein fest geben, einen triumph des willens, eine orgie der fussballkunst, die fans werden den heiligen gral der clubszene zu sehen bekommen, kurz, sie werden mich und mein team sehen :rofl:

Jaa, jetzt freue ich mich auch  :lach:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: miniwiener am 06. Februar 2008, 10:05:00
ach mib das mit dem tanzen lass mal lieber sein :rofl:

In Rom tänzeln wir leichtfüßig, während man sich bei dir gegen den drohenden Abstieg wehrt :D
jaaaaa mehr gerede das hat frozen auch schon den kopf gekostet und jetz traut er sich nich mehr ins forum :lach: :rofl:mib ich freu mich so auf unser spiel ich werd dich platt machen *freu, sing, leichtfüssiger-taenzel*:rofl:

 :lach: ohje da macht sich einer aber selber Druck, dir ist schon klar dass dir das im FAlle einer Niederlage alles um den Kopf fliegt?!  :D
das is klar. deshalb verlier ich ja nich. es wird ein fest geben, einen triumph des willens, eine orgie der fussballkunst, die fans werden den heiligen gral der clubszene zu sehen bekommen, kurz, sie werden mich und mein team sehen :rofl:

Jaa, jetzt freue ich mich auch  :lach:
keine sorge das legt sich schnell :D
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: MIBsson am 06. Februar 2008, 10:09:58
ach mib das mit dem tanzen lass mal lieber sein :rofl:

In Rom tänzeln wir leichtfüßig, während man sich bei dir gegen den drohenden Abstieg wehrt :D
jaaaaa mehr gerede das hat frozen auch schon den kopf gekostet und jetz traut er sich nich mehr ins forum :lach: :rofl:mib ich freu mich so auf unser spiel ich werd dich platt machen *freu, sing, leichtfüssiger-taenzel*:rofl:

 :lach: ohje da macht sich einer aber selber Druck, dir ist schon klar dass dir das im FAlle einer Niederlage alles um den Kopf fliegt?!  :D
das is klar. deshalb verlier ich ja nich. es wird ein fest geben, einen triumph des willens, eine orgie der fussballkunst, die fans werden den heiligen gral der clubszene zu sehen bekommen, kurz, sie werden mich und mein team sehen :rofl:

Jaa, jetzt freue ich mich auch  :lach:
keine sorge das legt sich schnell :D
bisher wird es immer mehr zu einer Festtagsstimmung. ;)
Am besten sammel ich deine "Fantasien der Volksmusik Festgestaltung" in einer seperaten Datei, dann kann ich Sie nach
dem Spiel in meine Sig einspielen  :D
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: callinho am 06. Februar 2008, 14:15:22
Im Derby hat es nicht ganz gereicht und Sie haben gegen Inter verloren. Die Fachleute hatten in Lazio den Favoriten gesehen. Was war los in der Partie. Woran hat es gelegen, dass Sie an die Leistungen der ersten Spiele nicht anknüpfen konnten?

Die Partie gegen  Inter Turin war natürlich nicht gerade schmeichelhaft für uns und wir waren sehr entteuscht über die Niederlage , aber wir haben guten Fussball gezeigt und nur knapp verloren.
Das Spiel wurde von beiden Teams auf aller höchstem Niveau ausgetragen und man konnte ein klasse auf Taktik basiertes Spiel sehen.
Den Zuschauern gefällt so etwas nicht immer, aber letztlich haben 130000 Fans gefeiert, jedenfalls bis zur 72. Minute.

Ein weiser Mann sagte einmal: "nach dem Spiel ist vor dem Spiel"  :D



Glauben Sie, dass Lazio sich in der Spitze etablieren kann oder wird man bis zu einem gewissen Grad noch durchgereicht werden wenn Mannschaften wie Cagliari erst einmal das volle Leistungspotenzial ausschöpfen?


Wir haben garnicht das Ziel uns an der Spitze zu halten. Eine Plazierung, so um Platz 5 herum, würde uns als Saisonziel reichen. Klar, wenn cagliari, verona, rom, salernitana, stella usw. aufdrehen, dann wird es gefährlich für unser Vorhaben, aber wir können auch noch einen Gang höher schalten und für die ein oder andere Überaschung sorgen.
Ich werde auch noch einige Umstellungen vornehmen, um demnächst noch unberechenbarer zu werden  :evil: :D


Chievo und Catanzaro sind gerade die richtigen Aufbaugegner nach dem Knockout beim Lokalrivalen. Sehen wir auf Lazios Punktekonto locker und leicht 15 Punkte nach dem kommenden Spieltag?


15 Punkte wären optimal für unsere Bilanz. Die beiden nächsten Spiele sind zwar nicht gegen Topteams, aber man darf genau diese Teams nie unterschätzen.

ach was solls, 6 Punkte für mich  :jubeln: :D


danke für das schöne Interview  :winken:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: Don Bestbob am 06. Februar 2008, 20:19:27
Phänomenaler Saisonstart. Gerade der Sieg gegen Cosenza war schon eindrucksvoll. So kann es weitergehen, denke ich. Kommentieren Sie kurz die beiden abgelaufenen Partien.

Ich denke, die beiden Siege waren toll, zu überschätzen sind sie sicher nicht, denn die Gegner sind eindeutig viel schwächer. Also müssen wir uns weiterhin darauf konzentrieren, die Mannschaft noch in dieser Saison wieder Serie A - tauglich zu machen.

Was war im Pokalspiel gegen Chievo mit der Mannschaft los? Haben Sie den Serie A Neuling unterschätzt? Sie sind draußen und haben das erste Saisonziel klar verpasst. In wie weit bringt dieses Ausscheiden Ihre Saisonplanung aus dem Tritt?

Da war wohl etwas Ueberheblichkeit dabei, wir sind nicht mit letztem Einsatz ins Spiel gegangen und prompt die Retourkutsche kassiert. Ist so, kann man nicht ändern, ist aber auch halb so schlimm. An der Saisonplanung ändert es jedoch gar nichts  ;)

Olbia Stella und Pro Albino werden in der Serie B Ihre nächsten Kontrahenten sein. Ist Ihre Zielsetzung weiter ohne Gegentor zu bleiben?

Nun ja, die Gegner werden sicher alles geben, um zu punkten. Wir unsererseits haben einige Stärkeverluste in Kauf zu nehmen, weil wir einige neue Leute mit Potential einbauen wollen, deshalb wird es schon bald zum ersten Gegentor kommen........ am Siegen sollte uns das jedoch nicht hindern  :D
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: Don Guschdl am 06. Februar 2008, 20:32:16
Don Guschdl (Cosenza Sport)

Eine Niederlage gegen Juventus war sicher eingeplant aber 0:9? Hatten Sie mit dieser Demontage gerechnet oder ist die Niederlage doch höher ausgefallen als erwartet?

Die Niederlage ist deutlich höher ausgefallen als erwartet. Die junge Mannschaft wurde vorgeführt, das war ein harter Lerneffekt.


Gegen Sora reichte es zu einem Unentschieden? Ich ahne, dass Sie mit diesem Ergebnis nicht ganz einverstanden sind. Richtig?

Ich hatte mit einem Sieg gerechnet aber letztendlich ist ein Punkt auch in Ordnung. Wichtig ist das wir konstant punkten und die Mannschaft sich nicht verausgabt damit sie technisch besser werden kann.


Sie haben mitgeteilt, dass ein Aufstieg unter keinen Umständen in Frage kommt. Es wird also kein kämpfendes Cosenza geben. Nun sind Sie im Pokal ausgeschieden und in der Liga geht es um den Aufbau der Mannschaft, nicht mehr. Woher nehmen Sie überhaupt die Motivation für eine solche Übergangssaison. Wo sind die Höhepunkte? Trauern Sie dem Stress in Fano manchmal ein wenig nach?

Das haben Sie mal wieder scharfsinnig beobachtet :zustimm:, kompliment. In der Tat ist die Saison ein wenig zu ruhig. Wir müssen Geduld aufbringen und nicht nur eine Aufbausaison spielen sondern mindestens 2 oder 3. Der Streß in Fano hat spaß gemacht und er fehlt mir aber es macht keinen Sinn der Vergangenheit nach zu trauern. Wir schauen nach vorne, immerhin gibt es eine Infrastruktur in und um das Stadion aufzubauen, das erfordert Planung und Energie.


Glauben Sie, dass Fano unter Ihnen einen geglückteren Saisonstart bewegstelligt hätte?

Das ist eine sehr hypothetische Frage. Ich hätte durch mein gutes Netzwerk an Kontakten die Mannschaft verstärkt und es wäre sicher etwas einfacher gewesen als der Kollege es jetzt hat.


Kurz noch zu den kommenden beiden Partien? Wie schätzen Sie die Spiele gegen Tivoli und in Olbia ein?

Tivoli ist zwar ohne Manager aber recht stark, das wird nicht einfach. Olbia ist zwar schwächer als wir hat aber einen starken Manager, das wird ebenfalls schwer. Mit 3 Punkten können wir aus beiden Spielen zufrieden sein.
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: pugel am 06. Februar 2008, 21:02:47
Gladiator und Parma wurden locker besiegt ohne sich groß zu verausgaben. So langsam kommt die Genua-Maschinerie ins Rollen. Sind sie zufrieden mit den aktuellen Leistungen der Mannschaft?

Ich bin da geteilter Meinung. Die Ergebnisse stimmen derzeit, nur der Weg zum Sieg ist noch zu holprig. Die Punktspielseige waren notwendig - entsprechend verkrampft agierte die Mannschaft in beiden Spielen.

Sie liegen mit oben in der Spitzengruppe und es sieht aus als würde der Aufstieg ein Selbstläufer. Würden Sie notfalls auch ein wenig mehr Einsatz von Ihren Spielern fordern, z.B. wenn der Aufstieg am Ende in Gefahr geriete?

Der Aufstieg kann nur über den AC gehen - zur Not werden wir richtig aus Gas treten. Die mittelfristige Trainingsplanung lässt durchaus Phasen einer intensiveren Spielweise zu. Auch der Schatzmeister hat unlängst zugesagt, bei einem Engpass Geld für weitere Transfers locker zu machen!

Nehmen wir an, es reicht am Ende für die 2.Liga. Werden Sie die aktuelle Mannschaft weiter aufbauen oder würde es für die Serie B noch Verstärkungen geben?

Eine sehr schwierige Frage. Derzeit versuchen wird den Kader kontinuierlich zu verbessern. Neben der Verpflichtung mehrerer Co-Trainer intensivieren wir unser Scouting, um den Kader auch durch Transfers qualitativ aufzuwerten. 

Im Pokal hat es zu einem lockeren Erfolg gereicht und das Losglück bescherte Ihnen eine große Chance auf den Drittrundeneinzug. Wie beurteilen Sie die Situation? Könnte Genua auch im Pokal für Überraschungen sorgen?

Sobald uns ein Erstligist zugelost wird, ist die Pokalsaison beendet. Uns freuen derzeit die attraktiven Prämien für das Erreichen der nächsten Runde. Vielleicht beschert uns das Los in Runde drei ja die schlappen Mannen aus Salernitana......

Zum Schluss vielleicht noch ein Ausblick auf die nächsten Spiele gegen Castelnuovo und Alessandria. Werden sechs Punkte Pflicht sein oder gestehen Sie der Mannschaft auch noch Ausrutscher zu?

Sie können versichert sein, dass hier 6 Punkte geholt werden. Die Mannschaft hat keine andere Wahl: Ich will vollen Einsatz sehen! Eine Alibi-Vorstellung mit halbherzig zusammengespielten Ergebnissen werden wir unserem Publikum nicht zumuten!
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: miniwiener am 08. Februar 2008, 10:19:37
Im Pokal hat es zu einem lockeren Erfolg gereicht und das Losglück bescherte Ihnen eine große Chance auf den Drittrundeneinzug. Wie beurteilen Sie die Situation? Könnte Genua auch im Pokal für Überraschungen sorgen?

Sobald uns ein Erstligist zugelost wird, ist die Pokalsaison beendet. Uns freuen derzeit die attraktiven Prämien für das Erreichen der nächsten Runde. Vielleicht beschert uns das Los in Runde drei ja die schlappen Mannen aus Salernitana......
:motz: ich hab den pokal schonmal geholt du staenkerfritze  :zunge:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: MIBsson am 08. Februar 2008, 10:27:46
 :rofl: :rofl: :rofl:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: miniwiener am 08. Februar 2008, 10:38:45
:rofl: :rofl: :rofl:

na klar. gehts gegen miniwiener is mib nich fern. oah freu ich mich auf den 14. spieltag....
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: MIBsson am 08. Februar 2008, 10:41:59
:rofl: :rofl: :rofl:

na klar. gehts gegen miniwiener is mib nich fern. oah freu ich mich auf den 14. spieltag....

 :rofl: ach was (http://www.my-smileys.de/smileys3/animals_bunny2_2.gif) , so ists ja auch nicht.
Ist doch schön wenn du ein beliebter Gegner bist .. übrigens auch in Rom  :D
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: miniwiener am 08. Februar 2008, 10:43:58
ja das is mein generelles problem. ich bin von zuvielen leuten lieblingsgegner da muss ich unbedingt was tun :D
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: Stoproboy am 08. Februar 2008, 22:33:48
ja das is mein generelles problem. ich bin von zuvielen leuten lieblingsgegner da muss ich unbedingt was tun :D
mein lieblingsgegner bisse net bei mir ist es inter aus rom
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: lavinia am 12. Februar 2008, 15:14:50
...und hier die dritte Saisonausgabe zur Gazzetta. Ich habe den Pokal außen vorgelassen, da ich nicht dachte, dass ich so früh fertig bin. Dann halt kommende Woche mit Pokal...


1. StoproBoy (Aquila Sport)

Es hat leider wieder nicht gereicht. In Verona gab es vier und in San Marino fünf Gegentore. Das Resultat sind 0 Punkte aus sechs Spielen. Was ist los mit der Aquila-Defensive? Wie viele Spiele mit so vielen Gegentoren werden Sie uns noch präsentieren?

Sie liegen nun vorerst im Abstiegskampf, auch wenn sicher nichts verloren ist, denn die Saison ist noch sehr jung. Aber wann wird sich Aquila aus den Fängen dieser nicht unerheblichen Krise befreien? Muss man sich vielleicht bereits von dem Saisonziel verabschieden, auch in der kommenden Saison wieder auf internationalem Parkett spielen zu wollen?

Im EuroCup lief es leider sehr unglücklich. Sie sind knappe an den Portugisen aus Lissabon gescheitert. Das Trdaitionsteam war eigentlich leicht schwächer eingeschätzt worden. Ist die Enttäuschung sehr groß?

Mit Chieti und Andria Stella kommen nun zwei Mannschaften auf Sie zu, die ebenfalls nur einen mittelmäßigen Saisonstart hatten, jedoch international noch aktiv sein werden. Versprechen Sie sich hier durch die Dreifachbelastung der Gegner einen Vorteil für Sie? Vier Punkte sind sicher ein Muss, wenn man den Anschluss wieder herstellen will. Stimmen Sie mir zu?



2. Mikkali (AC 03 Genua)

Genua zieht nun von Sieg zu Sieg, deren fünf in Serie mittlerweile. Gibt es an den aus meiner Sicht makellosen Spielen gegen Castelnuovo und Alessandria noch etwas auszusetzen oder spielt die Mannschaft mittlerweile den Fußball, den Sie von Ihren Spielern erwarten?

Noch kann man nicht sagen, dass die Serie C/A langweilig geworden ist, denn durch die Auftaktniederlage ziehen Sie bislang keineswegs einsam Ihre Kreise an der Tabellenspitze. Auch andere Mannschaften wie Thiene ziehen von sieg zu Sieg. Beunruhigt Sie dieser Zustand? Sehen Sie hier auch auf längere Sicht noch den Aufstieg in Gefahr?

Schildern Sie und doch vielleicht einmal kurz und knapp Ihre Planung für die kommenden Spielzeiten? Wir wissen, dass Sie den Aufstieg anpeilen, doch es gibt viel zu tun bis man in unserem Land ein gutes Zweit- oder vor allem auch konkurrenzfähiges Erstligateam hat. Wann rechnen Sie damit, Genua im Fußballoberhaus etablieren oder sogar mit Genua um den Titel mitspielen zu können? Machen solche Zukunftsvisionen zum jetzigen Zeitpunkt überhaupt Sinn?

Welche Ziele gibt es für die Spiele gegen Monza und Fortuna, außer dass es sicherlich zu sechs Punkten ausreichen soll?



3. Don Guschdl (Cosenza Sport)

Gegen Tivoli und Olbia haben wir zwei hervorragende Spiele Ihrer Mannschaft gesehen. Das sah überhaupt nicht so aus wie eine Mannschaft, die sich erst am Anfang Ihrer Aufbauleistung befindet. Sind Sie mit der Spielweise Ihrer Leute bereits zufrieden?

Betrachten wir einmal die Mannschaften in der Serie B/B. Dort spielt Juventus - noch in dieser Saison - mit großen Vorsprung vor allen anderen. Dahinter findet man Ex-Erstligisten wie Vicenza oder Ancona, die Ihnen vielleicht ein kleines Stückchen voraus sind. Dahinter dann Cosenza. Wer Ihre Historie kennt und auch Ihre Ambitionen, die Sie zwar immer wieder zu unterdrücken versuchen aber ich komme nicht umher mich festzulegen, dass Cosenza nicht zwei Jahre untätig in der Serie B verbringt um dann den Aufstieg anzugehen. Mein Gefühl sagt mir, dass Sie nach dieser Saison die Reife haben, den Aufstieg zu schaffen und Ihr Geschick und die wichtigen Kontakte werden es auch möglich machen, nach dem Aufstieg eine konkurrenzfähige Serie-A-Mannschaft an den Start zu bringen. Halten Sie dagegen, wenn ich diese Wette anbiete?

Pro Albino und Vicenza werden die kommenden Kontrahenten sein. Setzen Sie sich hier drei Punkte zum Ziel?



4. Rippa (ES Siena)

Gegen Rom haben wir ein richtig gutes Spiel gesehen, dass Ihnen am Ende einen wichtigen Sieg beschert hat. Wenn man Rom einmal als Aufstiegsaspiranten dazurechnet, dann haben Sie einen direkten Konkurrenten bezwungen. Wie groß ist die Freude vor allem über diesen Sieg wobei wir natürlich den Erfolg über Savona nicht unterbewerten wollen?

Sie liegen nun aussichtsreich im Verfolgerfeld? Ist dies eine Posotion, die Ihnen zur Zeit ganz recht ist? Immerhin ist dies deutlich mehr als in der vergangenen Saison als Sie diese Schlagdistanz niemals erreichten und am Ende im Mittelfeld landeten?

Wenn man sich die Tabelle und die MAnnschaften der Serie B/A einmal ansieht, dann fällt auf, dass durchaus sieben, acht oder gar neuen Mannschaften Aufstiegsambitionen hegen könnten. Stimmen Sie mir zu wenn ich sage, dass dies die interessanteste Saison in dieser Serie seit langer Zeit ist?

Kommen wir noch zu den beiden nächsten Gegner. Südtirol ist eine interessante Mannschaft. Der Manager ist bereits lange an Bord und wartet immer wieder mit einer neuen blutjungen Mannschaft auf. Zum ersten mal hat man den Aufstieg geschafft und findet sich nun erstmals in der zweiten Liga wieder. Fermana ist ein unbeschriebenes Blatt und sollte keine Messlatte sein. Sehen wir sechs Punkte für Ihre Mannschaft? Glauben Sie, dass Sie in diesen Spielen Boden gut machen können auf die vor Ihnen liegenden Mannschaften?



5. miniwiener (Salernitana Calcio)

Treviso und Cagliari hießen die Mannschaften, die Ihnen sicherlich die Laune vermiest haben. Wie beurteilen Sie die beiden Spiele gegen diese Gegner?
Cagliari war selbst mittelmäßig gestartet und schafft ausgerechnet gegen Salernitana die Wende. Ähnlich sieht es bei Trevio aus? Wie konnte so etwas passieren?

Wenn man sich die bisherige Saison so ansieht, dann fällt auf, dass Salernitana wieder nur mittelmäßig und gemessen an den Ansprüchen sogar schlecht in die Saison gestartet ist. Wissen Sie bereits was falsch lief? Muss sich die neu formierte Mannschaft noch finden?

Wir haben bereits viel über die Entwicklung der Mannschaften gelesen und diskutiert. Salernitana ist mit Rom sicher die Mannschaft, die die aussichtsreichste Entwicklung vor sich hat. Aber woran liegt es, dass eine Mannschaft wie Inter zur Zeit auf einer Welle schwimmt und Salernitana die zweite Saison in Folge leistungsmäßig stagniert?

Kann man angesichts der nur sieben erreichten Punkte bereits von einem Fehlstart sprechen? Verona, eine Mannschaft, die auf sechs oder sieben Posotionen im Gegensatz zur Vorsaison umbesetzt wurde, ist bereits elf Punkte voraus. Ist so ein Vorsprung überhaupt noch aufzuholen? Ihr Auftaktprogramm war sicher nicht leicht aber auch nicht das schwierigste.

Mit Mantova und Brescia kommen nun die vom Papier her leichteren Gegner auf Sie zu. Mantova hatte eine ordentlichen Saisonstart und liegt knapp vor Ihnen. Brescia hingegen hat den Start völlig verpatzt. Beide Mannschaften stehen jetzt vor schwierigen EuroCup-Einsätzen. Alles andere als eine Zielsetzung von sechs Punkten wäre maßloser Zweckpessimismus. Stimmen Sie mir zu?



6. michale (AS Treviso)

Gegen Salernitana gab es den ersten, nicht unbedingt erwarteten Saisonsieg. Man hatte den Eindruck, dass Sie sich besonders für dieses Spiel besonders viel vorgenommen hatten und die Mannschaft extrem motiviert zu Werke ging. Täuscht dieser Eindruck? Gegen Venedig, dass sich in sehr guter Form befindet, hat es dann leider nicht mehr ganz gereicht. Sind Sie mit der abgelaufenen Woche trotzdem zufrieden?

Sie konnten nun, wenn die Tabelle auch noch nicht ganz aussagekräftig ist, die Abstiegsplätze verlassen. Ist dies die Basis auf der man aufbauen kann für den Rest der Saison. Immerhin hat man gegen Salernitana gesehen welches Potenzial die Mannschaft besitzt. Glauben Sie, dass ein solches Ergebnis die Ausnahme bleiben wird oder dürfen wir uns von nun an an solche Ergebnisse gewöhnen?

Würden Sie sagen, dass der Sieg gegen Salernitana und die nur knappe Niederlage der furios aufspielenden Venezianer der Durchbruch in der Serie A gewesen sind?

Viele in etwas gleichstarke Mannschaften müssen sich nun den internationalen Aufgaben stellen. Wird es dadurch leichter für Treviso Punkte zu holen?

Es geht nun zum Spiel gegen Cagliari und danach zum Auswärtskick nach Mantova. Rechnen Sie sich gegen beide Gegner Chancen auf einen Erfolg aus?



7. The Gaudi (AS San Marino)

Es läuft immer besser für Sie als Aufsteiger. Zunächst der deutliche Erfolg über Brescia und dann zuletzt der Kantersieg gegen Aquila. Beide Mannschaften sollten sicher geschlagen werden und das Ziel ist locker erfüllt. Kann man überhaupt noch Kritikpunkte am Spiel der Mannschaft finden?

Mit zwölf Punkten liegt San Marino aussichtsreich im Rennen. Sehen Sie sich nun eher am Ende der Spitzengruppe oder lieber als Anführer der Verfolgergruppe?

Kommen jetzt die leichteren Spiele für Ihre Mannschaft, da sich die Mitstreiter den schweren internationalen Aufgaben stellen müssen?

Inter Turin ist sicherlich kein Gegner, den man im Vorbeigehen zum Frühstück verspeisen wird, aber dennoch sehe ich hier keinen Grund, dass San Marino nicht drei Punkte mit in die Heimat nehmen sollte. Sehen Sie einen? Danach geht es dann zum Mitaufsteiger nach Cheivo. Ich denke, hier akzeptieren Sie nichts anderes als einen klaren Erfolg.



8. Don Bestbob (Juventus Mailand)

Gegen Olbia und Pro Albino hatte man ein wenig den Eindruck, Ihre Mannschaft spielt mit angezogener Handbremse. War dies nur ein Eindruck oder haben Sie diese Taktik wirklich ausgegeben?

Trotz nicht ganz fehlerfreier Spiele haben Sie Ihr Punktekonto auf 18 erhöht. Macht dies Hoffnung, dass Sie wirklich mit halber Kraft die Saison zu Ende spielen können?

Wir haben eine kleinen Aderlass in Ihrer Mannschaft gesehen. Die Stärke ist sicher noch vorhanden aber das Karriereende einiger alter Spieler sowie der Umbruch haben Körner gekostet. Sehen wir jetzt die bereinigte Stärke der Elf auf der man aufbauen kann oder muss man noch mit weiteren Verlusten rechnen?

Gegen Vicenza und Frosinone erwarten wir, wie immer, Siege Ihrer Mannschaft. Erwarten Sie vom eindeutigen Aufstiegsaspiranten aus Vicenza wenigstens so viel Gegenwehr, dass man den Ernstfall einmal proben könnte oder weichen Sie auch in dieser Partie nicht von Ihrer Strategie ab?



9. mibiosi (Inter Rom)

Zunächst einmal Glückwunsch. Nach dem 0:3 gegen die Venezianische Altherrenmannschaft haben Sie gegen Montichiari Ihre wahre Stärke demonstriert und im Schongang den Gegner nach Hause geschickt. Was wiegt schwerer, der Ärger über die Schmach von Venedig oder das Wissen, dass Mannschaften wie Montichiari nur Statisten im Schatten Roms sind?

Wer nach der ersten Saisonniederlage an einen Einbruch Inters geglaubt hatte, der sah sich getäuscht. Woher nehmen Sie aktuell diese Selbstsicherheit, auch nach solchen Spielen nicht nervös zu werden und dann eine so blitzsaubere Leistung auf den Rasen zu zaubern wie gegen Montichiari?

Vor Ihnen steht lediglich Verona mit einem Sieg mehr auf dem Konto. Trauen Sie der Mannschaft nach dem Weggang des langjährigen Managers bereits in dieser Saison zu, ernsthaft um den Titel mitspielen zu können? Oder haben Sie die HOffnung, dass Verona irgendwann einbricht und Sie dann vorbeiziehen werden?

Sie haben sich souverän für den Champions Cup qualifizert. In der Einstimmung auf eben diesen Wettbewerb kamen die italienischen Teilnehmer bzw. viel mehr die Liga nicht besonders gut weg. Wie stehen Sie dazu und wie schätzen Sie Ihre Gegner ein. Ist Inters Chance auf ein Weiterkommen tatsächlich eher klein?

Der nächste Spieltag bringt den Gegner Lazio Turin. Callinhos Mannschaft wird mehr und mehr die Reife zugesprochen, um den Titel in Italiens Serie A mitspielen zu können. Was erwarten Sie von dieser Partie? Werden Sie uns alle eines besseren belehren? Danach folgt das Heimspiel gegen Fano. Hier erwartet man eine weitere Demonstration Roms. Sie auch?



10. Callinho (Lazio Turin)

Die Pflicht gegen Chievo und Catanzaro ist getan. Sie haben die Aufsteiger souverän abgeschossen und liegen weiter vorne mit im Rennen. Sind Sie froh, dass Sie die Gegner nicht unterschätzt und die Pflichtsiege gegen die Aufsteiger eingefahren haben?

Sie sind nun mit Inter und Venedig der erste Verfolger des Spitzenreiters. Wie fühlt man sich so weit vorne im Feld. Wenn ich micht richtig erinnere haben wir Lazio noch nie so weit vorne in der Tabelle gesehen. Es ist zwar erst der sechste Spieltag aber mit jedem Spieltag, den die Saison fortschreitet, wird die Platzierung mehr wert. Ist Lazio reif für den ersten großen Titelkampf?

Die Mitstreiter wie Verona und Inter stehen von nun ab im Kampf um internationale Ehren. Sehen Sie in der Tatsache, dass Sie von diesen Einsätzen 'verschont' bleiben, einenVorteil für Lazio? Heißt es jetzt, ein kleines Polster auf die Eurofighter aufzubauen?

So kommt es auch gleich zum Spitzenspiel zwischen Ihnen und Inter am nächsten Spieltag. Hier könnten wir ein Ausrufzeichne Ihrer Mannschaft erleben. Haben sie Ihre Hausuafgaben gemacht und sehen Sie einen Erfolg über die derzeitige Übermannschaft und das neue Aushängeschild Italiens als realistisch an? Nach einem Erfolg über die Römer steht dann die Kür gegen Montichiari an. Welche Zielsetzung gibt es für diese Partie?



11. Frozen (Fidelis Andria Stella)

Cagliari hatte wohl Angst, das Auswärtsspiel in Ihrem Stadion zu verlieren. Die Mannschaft ist beinahe übermächtigen Einsatz gegangen und hat die drei Punkte mit nach Sardninien genommen. War die Enttäuschung sehr groß?
Gegen Mantova, einm traditionell schwieriger Gegner, sah es dann aber gut aus. Ein 1:0 ist sicher kein Kantersieg aber der Erfolg erhöhte Ihr Punktekonto und relativierte den mittelmäßigen Saisonstart ein wenig. Kann man mit dieser Ausbeute aus den beiden Spielen in Andria Stella leben?

Mit sieben Punkten stehen Sie nun jenseits von Gut und Böse im Mittelfeld im Kreise solch illustrer Namen wie Salernitana Calcio, AC Montichiari, Pro Mantova und anderen. Die Schlagzeilen liefern andere. Glauben Sie noch daran, dass Sie das Feld im weiteren Saisonverlauf von hinten aufrollen werden oder wird man sich nach der sensationellen Saison doch langsam aber sicher wieder an das Mittelfeld gewöhnen müssen?

Die Liga befindet sich im Umbruch: Verona und Cagliari rotten die überalterten, satten Spieler langsam aus und bauen die Mannschaft um. Ddurch wurde die einstige Vormachtstellung durchbrichen. Salerno hat den großen Umbruch hinter sich und auf dem Weg nach oben. Inter strebt die Vormachtstellung an aber derzeit ist die Mannschaft auch mit einem sehr starken Leihspieler besetzt, Venedig steht vor der Überalterung, Montichiari schafft den Durchbruch nach oben nicht ebenso wie Mantova oder Aquila und der Aufstieg von Fano wurde jäh gestoppt. Statt dessen streben Mannschaften wie Lazio, San Marino oder Sie mit großen Schritten nach oben. Wer wird Ihrer Meinung nach als Gewinner aus dieser sich verändernden Zeit hervorgehen? Eher die Reichen und Altgedienten oder die Mannschaften, die die langfristige Aufbaustrategie verfolgen wie Sie? Könnten Sie sich auch vorstellen, dass Traditionsmannschaften wie Verona und Cagliari zunächst aus der Spitze und dann sogar aus der Serie verschwinden könnten?

Wie beurteilen Sie die Situation um den italienischen Fußball im internationalen Vergleich? Es war zu lesen, dass die italienischen Mannschaften in der Kritik zum CC schlecht weggekommen sind. Wie stehen Sie zu dieser Sache und welche Chancen rechnen Sie sich angesichts der Auslosung aus? Befürchten Sie, dass Sie nach der Vorrunde tatsächlich mit leeren Händen auf das nationale Parkett zurückkehren müssen?

Kommen bei dem schwierigen Programm die Fehlstarter Brescia und Aquila gerade recht? Wie stehen die Chancen auf den weiteren Aufschwung für Andria Stella?



12. M3KKI (Atalanta Cagliari)

Cagliari kommt so langsam in Form. Zuletzt wurdeb Spitzenmannschaften wie Salernitana und Andria Stella deutlich geschlagen. Sind Sie mit der aktuellen Entwicklung zufrieden?

Wie beurteilen Sie Ihren Saisonstart und die erste Zeit in der Serie A allgemeint?

Man sieht, dass neben Verona auch Cagliari stark im Wandel der Zeit lebt und die Mannschaft verjüngt werden muss. Wie weit sind Sie mit diesem Vorhaben?

Wie beurteilen Sie die Auslosung im Champions Cup? Wie groß ist die Chance auf ein Weiterkommen Ihrer Mannschaft?

Treviso und Venedig sind Ihre nächsten Gegner. Wird der Aufschwung Ihrer Mannschaft hier weiter anhalten?



13. Celler (Inter Turin)

Einem Sieg in Fano folgte prompt eine Niederlage, wenn auch knapp, gegen Verona. Es läuft sicher nich schlecht, aber auch nicht ganz rund. Kann man mit diesen drei Punkten aus den beiden Partien trotzdem leben?

Punktemäßig sind Sie derzeit eher im Mittelfeld zu sehen. Zehn Punkte sind ordentlich und Platz acht ist nicht schlecht. Dennoch hat man den Eindruck, dass es hin und her geht. Einem guten Ergebnis folgt meist ein schlechtes oder umgekehrt. Wo wird die Reise hingehen für Inter in den nächsten Spielen?

Ist die internationale Belastung in den kommenden Woche eher als Belastung und somit als Nachteil anzusehen oder glauben Sie, dass die Mannschaft stark genug ist, um dieser Belastungsprobe  entgegenzutreten?

Mit San MArino und Chieti kommen starke Gegner auf Sie zu. San Marino spielt zur Zeit mit den besten Fußball der Liga und strebt sicher mehr an als einen Mittelfeldplatz. Chieti ist leicht angeschlagen, hat aber international bereits große Leistungen vollbracht. Wie lautet Ihre Zielsetzung für diese Partien?



14. Esranolsen (Olbia Stella)

Gegen Juventus hatten wir eine Niederlage erwartet, jedoch kam die Niederlage gegen Cosenza nicht ganz erwartet. Was war der Grund für diese schwache Leistung?

Mit sieben Punkten sind Sie aktuell im Mittelfeld abgetaucht. Beunruhigt Sie dieser mäßige Saisonstart? Glauben Sie, dass die Mannschaft sich locker in der Liga wird halten können oder kann es auch zu einem Abstiegskampf mit Olbia-Beteiligung kommen?

Tivoli und Sora sind Ihre nöchsten Kontrahenten. Alles andere als sechs Punkte wäre hier eine Enttäuschung, richtig?
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: Don Bestbob am 12. Februar 2008, 20:48:38
Gegen Olbia und Pro Albino hatte man ein wenig den Eindruck, Ihre Mannschaft spielt mit angezogener Handbremse. War dies nur ein Eindruck oder haben Sie diese Taktik wirklich ausgegeben?

Erstens das und zweitens müssen wir auch ein paar neue Spieler eingliedern, welche noch etwas Zeit brauchen, bis sie ihre volle Leistung erbringen können. Die ersten Spiele haben jedenfalls gezeigt, dass sie sich schon gut daran gewöhnt haben, im neuen Team mitzuspielen.

Trotz nicht ganz fehlerfreier Spiele haben Sie Ihr Punktekonto auf 18 erhöht. Macht dies Hoffnung, dass Sie wirklich mit halber Kraft die Saison zu Ende spielen können?

Eigentlich schon, das würde uns enorm weiterbringen und aufgrund des Stärkeverhältnisses in unserer Liga müssten wir die ganze Saison mit halber Kraft durchziehen können. Es liegt ganz einfach an uns, das Beste daraus zu machen.

Wir haben eine kleinen Aderlass in Ihrer Mannschaft gesehen. Die Stärke ist sicher noch vorhanden aber das Karriereende einiger alter Spieler sowie der Umbruch haben Körner gekostet. Sehen wir jetzt die bereinigte Stärke der Elf auf der man aufbauen kann oder muss man noch mit weiteren Verlusten rechnen?

Die nächsten drei Saison wird je ein älterer Spieler in Rente gehen, das ist leider tatsächlich so. Aber wir arbeiten daran, dass es zu gegebenem Zeitpunkt einen valablen Ersatz geben wird, bzw. wir uns diesen auch leisten können.

Gegen Vicenza und Frosinone erwarten wir, wie immer, Siege Ihrer Mannschaft. Erwarten Sie vom eindeutigen Aufstiegsaspiranten aus Vicenza wenigstens so viel Gegenwehr, dass man den Ernstfall einmal proben könnte oder weichen Sie auch in dieser Partie nicht von Ihrer Strategie ab?

Vicenza ist eigentlich der einzige ernst zu nehmender Gegner. Trotzdem werden wir nicht alles geben, um zu gewinnen. Sollten wir tatsächlich untergehen, wäre das kein Weltuntergang. Der Zweite der Liga steigt ja auch noch auf...... ;D
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: miniwiener am 12. Februar 2008, 20:49:53
Treviso und Cagliari hießen die Mannschaften, die Ihnen sicherlich die Laune vermiest haben. Wie beurteilen Sie die beiden Spiele gegen diese Gegner?
Cagliari war selbst mittelmäßig gestartet und schafft ausgerechnet gegen Salernitana die Wende. Ähnlich sieht es bei Trevio aus? Wie konnte so etwas passieren?


ganz ganz trostlos. treviso hat uns vorgefuehrt, cagliari kaltbluetig die chance genutzt. das fruehe tor gegen cagliari hat uns selbstvertrauen gegeben aber als popovic mit rot vom platz flog war die innenverteidigung voellig ueberfordert. und als dann palmitessa verletzt vom platz musste und der unfitte blecha knappe 70 minuten durchspielen musste war das spiel fuer uns komplett gelaufen. wir sind aufbaugegner fuer jedes team das muss sich aendern und zwar sofort. wie weiss ich noch nicht...

Wenn man sich die bisherige Saison so ansieht, dann fällt auf, dass Salernitana wieder nur mittelmäßig und gemessen an den Ansprüchen sogar schlecht in die Saison gestartet ist. Wissen Sie bereits was falsch lief? Muss sich die neu formierte Mannschaft noch finden?

da muss sich nix finden. das kann einfach nich sein dass uns mit chieti und treviso zwei ganz klar unterlegene mannschaften düpieren. da muss die taktikabteilung nachhilfe nehmen so geht das nicht weiter.

Wir haben bereits viel über die Entwicklung der Mannschaften gelesen und diskutiert. Salernitana ist mit Rom sicher die Mannschaft, die die aussichtsreichste Entwicklung vor sich hat. Aber woran liegt es, dass eine Mannschaft wie Inter zur Zeit auf einer Welle schwimmt und Salernitana die zweite Saison in Folge leistungsmäßig stagniert?

also das nenn ich stagnation auf hohem niveau  :konfus: wir sind staerker und trotz der zwei rentner in der abwehr juenger als um gleichen zeitpunkt vor einer saison, und fast so stark aber ueber zwei jahre juenger als zum selben zeitpunkt vor zwei saisons. die entwicklung ist noch nicht abgeschlossen und bei rom hat sie deutlich frueher angefangen wenn auch zugegebenermaßen unter weit schlechteren bedingungen als ich sie bei amtsantritt vorfand. wenn sie leistungsmässig auf die erfolge bezogen haben da muss ich ihnen natuerlich recht geben. worans liegt weiss ich leider nich sonst wuerd ichs aendern.

Kann man angesichts der nur sieben erreichten Punkte bereits von einem Fehlstart sprechen? Verona, eine Mannschaft, die auf sechs oder sieben Posotionen im Gegensatz zur Vorsaison umbesetzt wurde, ist bereits elf Punkte voraus. Ist so ein Vorsprung überhaupt noch aufzuholen? Ihr Auftaktprogramm war sicher nicht leicht aber auch nicht das schwierigste.

fehlstart? absolut. verona einholbar? aber sicher. ich geb keine prognosen ab zu einem so fruehen zeitpunkt aber was sicher ist: nach diesem fehlstart erwaegen wir die meisterschaftsambitionen vollends eine weitere saison zurueckzustellen, da uns die "nur-zweifach-belastung" mehr zu schaden als zu nutzen scheint. sollten sich die geruechte erhaerten dass ein junges zypriotisches mittelfeldtalent im gegenzug fuer kiriakidis den weg nach salerno findet, koennte es sein dass salernitana noch frueher als letzte saison schon die meistertraeume begraebt und sich konzentriert auf die naechste saison vorbereitet. klingt nach kuschen is aber eher resignation getarnt als strategische entscheidung also nich dass ihr auf falsche gedanken kommt. ^^

Mit Mantova und Brescia kommen nun die vom Papier her leichteren Gegner auf Sie zu. Mantova hatte eine ordentlichen Saisonstart und liegt knapp vor Ihnen. Brescia hingegen hat den Start völlig verpatzt. Beide Mannschaften stehen jetzt vor schwierigen EuroCup-Einsätzen. Alles andere als eine Zielsetzung von sechs Punkten wäre maßloser Zweckpessimismus. Stimmen Sie mir zu?

ja. an sich ja. trotzdem erwarte ich nichts schoenes. beide mannschaften fallen genau in das schema chieti, treviso und die liegen uns ja bekanntlich besonders gut. wir werden eine bisher in salerno verpoente taktische variante probieren, wir werden sehen ob wir damit erfolg haben.


ich will endlich wieder was gutes in den interviews zu sagen haben :cry: trotzdem danke wie immer sehr geil und tiefgehend.

btw ich glaub ich hab im pokal verloren. gegen zweitligateam mit 7nmr manager und 450 staerke :rolleyes:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: Stoproboy am 12. Februar 2008, 21:40:05
Es hat leider wieder nicht gereicht. In Verona gab es vier und in San Marino fünf Gegentore. Das Resultat sind 0 Punkte aus sechs Spielen. Was ist los mit der Aquila-Defensive? Wie viele Spiele mit so vielen Gegentoren werden Sie uns noch präsentieren?
Keine mehr da man sich nun auf die Liga konzentrieren kann!!

Sie liegen nun vorerst im Abstiegskampf, auch wenn sicher nichts verloren ist, denn die Saison ist noch sehr jung. Aber wann wird sich Aquila aus den Fängen dieser nicht unerheblichen Krise befreien? Muss man sich vielleicht bereits von dem Saisonziel verabschieden, auch in der kommenden Saison wieder auf internationalem Parkett spielen zu wollen?
ganz bestimmt nicht wir werden auch dieses jahr wieder denn anlauf versuchn sich hoch zu etablieren und ich will doch das die leute in aqulia mich genau so feiern werden wie mike zu seinen Zeiten.

Im EuroCup lief es leider sehr unglücklich. Sie sind knappe an den Portugisen aus Lissabon gescheitert. Das Trdaitionsteam war eigentlich leicht schwächer eingeschätzt worden. Ist die Enttäuschung sehr groß?
Ja, da man von uns erwartet hatte das wir die nächste Runde erreichen, was aber nicht seien sollte!!!

Mit Chieti und Andria Stella kommen nun zwei Mannschaften auf Sie zu, die ebenfalls nur einen mittelmäßigen Saisonstart hatten, jedoch international noch aktiv sein werden. Versprechen Sie sich hier durch die Dreifachbelastung der Gegner einen Vorteil für Sie? Vier Punkte sind sicher ein Muss, wenn man den Anschluss wieder herstellen will. Stimmen Sie mir zu?
Aufjedenfall!!
Ich hoffe die Teams aus Chieti und Adria Stella haben die selben Probleme wie wir sie hatten, damit wir sie dann Ausnutzen können.
Ich denkee mal 4 Punkte sind drin!!

Danke für das Interview!!
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: michale am 12. Februar 2008, 21:59:05
Gegen Salernitana gab es den ersten, nicht unbedingt erwarteten Saisonsieg. Man hatte den Eindruck, dass Sie sich besonders für dieses Spiel besonders viel vorgenommen hatten und die Mannschaft extrem motiviert zu Werke ging. Täuscht dieser Eindruck? Gegen Venedig, dass sich in sehr guter Form befindet, hat es dann leider nicht mehr ganz gereicht. Sind Sie mit der abgelaufenen Woche trotzdem zufrieden?

Nein,der Eindruck täuscht keinesfalls die Jungs waren in dem Spiel wirklich hochmotiviert und wollten den ersten Sieg der Saison holen.Leider mußten wir im Spiel gegen Venedig wieder mal umstellen da sich am Tag zuvor Zukic verletzt hat.Kann sein das diese kleine Umstellung auch ausschlaggebend am Ergebniss gegen Venedig war,wo wir ein super Spiel gemacht haben aber leider nicht belohnt wurden.

Sie konnten nun, wenn die Tabelle auch noch nicht ganz aussagekräftig ist, die Abstiegsplätze verlassen. Ist dies die Basis auf der man aufbauen kann für den Rest der Saison. Immerhin hat man gegen Salernitana gesehen welches Potenzial die Mannschaft besitzt. Glauben Sie, dass ein solches Ergebnis die Ausnahme bleiben wird oder dürfen wir uns von nun an an solche Ergebnisse gewöhnen?

Nein,dieses Ergebniss war kein Zufall und wen wir weiterhin so konzentriert arbeiten werden wir noch den einen oder anderen überraschen die uns unterschätzen.

Würden Sie sagen, dass der Sieg gegen Salernitana und die nur knappe Niederlage der furios aufspielenden Venezianer der Durchbruch in der Serie A gewesen sind?

Jein weil den Durchbruch haben wir schon in den Spiele davor geschaft.Da haben wir zwar ganz gut gespielt aber leider zweimal unentschieden gespielt,gegen Chieti und gegen Andria Stela mit dem unglücklichem Ausgleich in der letzten Spielminute.

Viele in etwas gleichstarke Mannschaften müssen sich nun den internationalen Aufgaben stellen. Wird es dadurch leichter für Treviso Punkte zu holen?

Könnte sein aber wir werden uns nicht drauf verlassen und weiter an uns arbeiten.

Es geht nun zum Spiel gegen Cagliari und danach zum Auswärtskick nach Mantova. Rechnen Sie sich gegen beide Gegner Chancen auf einen Erfolg aus?

Gegen den letztjährigen Meister Cagliari wird es ein heißer Tanz werden wo wir auf die unterstützung unserer Fans hofen.Chancen gegen Cagliari sind gering aber wir lassen uns mal überraschen.Gegen Mantova sollte mindestens ein Unentschieden rausspringen.

Vielen Dank  :winken:




Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: Don Guschdl am 13. Februar 2008, 08:03:06
Don Guschdl (Cosenza Sport)

Gegen Tivoli und Olbia haben wir zwei hervorragende Spiele Ihrer Mannschaft gesehen. Das sah überhaupt nicht so aus wie eine Mannschaft, die sich erst am Anfang Ihrer Aufbauleistung befindet. Sind Sie mit der Spielweise Ihrer Leute bereits zufrieden?

In diesen 2 Spielen war ich sehr zufrieden. Tivoli hat leider nicht die Stärke um uns ernsthaft zu gefärden, dennoch ein sehr souveräner Sieg. Gegen Olbia muß man sagen das wir uns beide geschohnt haben und letztendlich Einzelaktionen ausschlaggebend waren. Die Ergebnisse sind nicht über zu bewerten aber es waren 6 wichtige Punkte.


Betrachten wir einmal die Mannschaften in der Serie B/B. Dort spielt Juventus - noch in dieser Saison - mit großen Vorsprung vor allen anderen. Dahinter findet man Ex-Erstligisten wie Vicenza oder Ancona, die Ihnen vielleicht ein kleines Stückchen voraus sind. Dahinter dann Cosenza. Wer Ihre Historie kennt und auch Ihre Ambitionen, die Sie zwar immer wieder zu unterdrücken versuchen aber ich komme nicht umher mich festzulegen, dass Cosenza nicht zwei Jahre untätig in der Serie B verbringt um dann den Aufstieg anzugehen. Mein Gefühl sagt mir, dass Sie nach dieser Saison die Reife haben, den Aufstieg zu schaffen und Ihr Geschick und die wichtigen Kontakte werden es auch möglich machen, nach dem Aufstieg eine konkurrenzfähige Serie-A-Mannschaft an den Start zu bringen. Halten Sie dagegen, wenn ich diese Wette anbiete?

 :D die Gefahr das wir früher als es uns lieb ist um den Aufstieg spielen könnten ist aufgrund der Ligenkonstellation schon real. Allerdings werden wir aerst mal alles in die Peripherie und das Stadion investieren und dann Geld Sparen für Verstärkungen. Wenn das abgeschlossen ist müssen wir die Mannschaftz verstärken. Wie lange dieser Prozeß dauert ist mir noch nicht ganz klar. Wenn es schneller geht werden wir evtl. schon kommende Saison angreifen, schau mer mal. Ich will mich nicht unter Druck setzen aber es fällt schon schwer ruhig zu halten :D


Pro Albino und Vicenza werden die kommenden Kontrahenten sein. Setzen Sie sich hier drei Punkte zum Ziel?

3 Punkte wären nicht schlecht. Wir müssen aber erst sehen wie sehr wir uns schonen. Die Tabellensituation erlaubt es uns ja die Kräfte zu dosieren.
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: MIBsson am 13. Februar 2008, 11:53:47
Zitat
9. mibiosi (Inter Rom)

Zunächst einmal Glückwunsch. Nach dem 0:3 gegen die Venezianische Altherrenmannschaft haben Sie gegen Montichiari Ihre wahre Stärke demonstriert und im Schongang den Gegner nach Hause geschickt. Was wiegt schwerer, der Ärger über die Schmach von Venedig oder das Wissen, dass Mannschaften wie Montichiari nur Statisten im Schatten Roms sind?

Hallo und ersteinmal Danke,
so krass würde ich die Sache nicht sehen - aber wäre schön wenn ;D
Naja die Niederlage ist passiert aufgrund eines taktischen Fehlers meinerseits - auch das gehört dazu  :ja:
Der Sieg ist passiert aufgrund eines taktischen Fehlers deinerseits :D
Die Saison ist noch sehr lange und sehr hart. Uns freut, dass wir wieder einmal oben mitspielen können.
Wenn die anderen nur "Statisten" wären, würde ich natürlich Luftsprünge machen, das ist aber ganz sicher nicht so.
Wir hatten einen guten Start und nun schauen wir weiter - es wird sicherlich noch einige Rückschläge geben  :|

Zitat
Wer nach der ersten Saisonniederlage an einen Einbruch Inters geglaubt hatte, der sah sich getäuscht. Woher nehmen Sie aktuell diese Selbstsicherheit, auch nach solchen Spielen nicht nervös zu werden und dann eine so blitzsaubere Leistung auf den Rasen zu zaubern wie gegen Montichiari?

Wir haben ein tolles Team aufgebaut und können so optimistisch in die Zukunft blicken.
"Was wir diese Saison nicht reißen machen wir halt nächste Saison"; das könne wir sagen ohne
Angst haben zu müssen, dass die Hälfte der Mannschaft dann in Rente ist oder abgewertet wird.
Ich denke diese "drucklosigkeit" läßt uns entspannt aufspielen.

Zitat
Vor Ihnen steht lediglich Verona mit einem Sieg mehr auf dem Konto. Trauen Sie der Mannschaft nach dem Weggang des langjährigen Managers bereits in dieser Saison zu, ernsthaft um den Titel mitspielen zu können? Oder haben Sie die HOffnung, dass Verona irgendwann einbricht und Sie dann vorbeiziehen werden?

Ich denke Sie haben gute chancen oben zu bleiben, da Sie keine Internationale Belastung mehr haben.
Allerdings wird es sicherlich kein alleingang -d.h. sie werden sicher noch das ein oder andere Spiel verlieren - ob wir es dann sind, die dann vorbeiziehen weiß ich nicht .. hoffen tuen wir das natülich :D

Zitat
Sie haben sich souverän für den Champions Cup qualifizert. In der Einstimmung auf eben diesen Wettbewerb kamen die italienischen Teilnehmer bzw. viel mehr die Liga nicht besonders gut weg. Wie stehen Sie dazu und wie schätzen Sie Ihre Gegner ein. Ist Inters Chance auf ein Weiterkommen tatsächlich eher klein?

Naja International ist es immer schwer. Gerade wenn man nicht grade zur Elite der Internationalen Clubs gehört (und dass tut derzeit wohl kein Verein aus Italien mehr) ist es immer eine Abwägungssache ob man seiner Mannschaft das antut oder erstmal in der extrem reizvollen Liga sein bestes gibt!
Meine Gegner schätze ich stark ein  :ja: da sind namenhafte Manager dabei, die nicht erst seit gestern dabei sind.
Es wird schwer aber, wir werden unser bestes geben  :ja: obs reicht weiß ich noch nicht.
Ich denke die italienischen Teams werden sich schon achtbar schlagen  :ja:

Zitat
Der nächste Spieltag bringt den Gegner Lazio Turin. Callinhos Mannschaft wird mehr und mehr die Reife zugesprochen, um den Titel in Italiens Serie A mitspielen zu können. Was erwarten Sie von dieser Partie? Werden Sie uns alle eines besseren belehren? Danach folgt das Heimspiel gegen Fano. Hier erwartet man eine weitere Demonstration Roms. Sie auch?

Das Callinho ein guter Manager ist hat er seit seiner Ankunft in Italien bewiesen  :zustimm: Das Team wuchs ständig und man konnte sehen, dass, sobald er mal ein gutes Team hat, er oben mitspielen würde.  :respekt:
Erstaunlich ist nur, dass er dies so still und heimlich geschafft hat!
Mittlerweile ist er ja ins Visier des Hasen geraten ... ich denke wir werden also in Zukunft noch viel Spass haben mit ihm im Forum :D (Schluss mit ruhig in Turin ;) )

Gegen Lazion wirds sicher schwer aber 1 Punkt wollen wir da schon entführen  :ja: Gegen Fano muss ein Sieg her - hoffe ich :D
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: miniwiener am 13. Februar 2008, 12:03:08
hoer auf mich hase zu nennen  :motz: :D
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: MIBsson am 13. Februar 2008, 12:11:02
hoer auf mich hase zu nennen  :motz: :D

Ruhig bleiben Hasi ^^(http://smiliestation.de/smileys/Tiere/39.gif)
Hast dich doch selbst so genannt ;D
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: miniwiener am 13. Februar 2008, 12:19:10
hoer auf mich hase zu nennen  :motz: :D

Ruhig bleiben Hasi ^^(http://smiliestation.de/smileys/Tiere/39.gif)
Hast dich doch selbst so genannt ;D
aehm... mib? bist du jetz der affe da? :lach:

ja aber das war ne metapher man!!! ich bin kein hase :rofl:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: MIBsson am 13. Februar 2008, 12:20:37
hoer auf mich hase zu nennen  :motz: :D

Ruhig bleiben Hasi ^^(http://smiliestation.de/smileys/Tiere/39.gif)
Hast dich doch selbst so genannt ;D
aehm... mib? bist du jetz der affe da? :lach:

ja aber das war ne metapher man!!! ich bin kein hase :rofl:

 :rofl: verdammt Eigentor!
du musst dich schon entscheiden was du sein willst :D
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: miniwiener am 13. Februar 2008, 12:25:42
meister :cry: ich will einfach nur meister sein. in einer gerechten welt waer ichs schon :rofl:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: MIBsson am 13. Februar 2008, 12:30:09
meister :cry: ich will einfach nur meister sein. in einer gerechten welt waer ichs schon :rofl:

 :rolleyes: jetzt geht diese gejammer wieder los - lass dass Hasi!
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: miniwiener am 13. Februar 2008, 12:33:52
wuääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääähhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh

dit is jammern :D ich prangere nur ungerechtigkeiten an :lach:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: MIBsson am 13. Februar 2008, 12:38:14
wuääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääähhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh

dit is jammern :D ich prangere nur ungerechtigkeiten an :lach:

nein, das ist flennen ;)
Vielleicht hast du recht, Hasi biste nicht  :nein:
Ich bleibe dann doch bei dem vorherigen miniw. Symbol (http://www.my-smileys.de/smileys3/smile19a.gif)
:D
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: miniwiener am 13. Februar 2008, 12:51:54
wuääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääähhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh

dit is jammern :D ich prangere nur ungerechtigkeiten an :lach:

nein, das ist flennen ;)
Vielleicht hast du recht, Hasi biste nicht  :nein:
Ich bleibe dann doch bei dem vorherigen miniw. Symbol (http://www.my-smileys.de/smileys3/smile19a.gif)
:D
looooool du sau dass du den nochma rausgekramt hast :rofl: hat jemand eine umwerfende idee fuer ein valentinstag dessert fuer meine freundin?

edit: ach mist das is ja schon wieder gazetta nich cantina hier ^^ich wechsel ma kurz :D
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: callinho am 13. Februar 2008, 16:19:52
Die Pflicht gegen Chievo und Catanzaro ist getan. Sie haben die Aufsteiger souverän abgeschossen und liegen weiter vorne mit im Rennen. Sind Sie froh, dass Sie die Gegner nicht unterschätzt und die Pflichtsiege gegen die Aufsteiger eingefahren haben?

Auf jeden Fall freue ich mich über diese tollen Siege. Die 6 Punkte zu holen war einfach Pflicht, ohne wenn und aber.
Die Mannschaft hat gezeigt, dass sie auch Tore schiessen kann, ohne hinten Löcher aufzureissen. Hätten wir diese Spiele versämmelt, dann würden
meine Spieler ihre Frauen wohl länger nicht zu Gesicht bekommen :D

Sie sind nun mit Inter und Venedig der erste Verfolger des Spitzenreiters. Wie fühlt man sich so weit vorne im Feld. Wenn ich micht richtig erinnere haben wir Lazio noch nie so weit vorne in der Tabelle gesehen. Es ist zwar erst der sechste Spieltag aber mit jedem Spieltag, den die Saison fortschreitet, wird die Platzierung mehr wert. Ist Lazio reif für den ersten großen Titelkampf?

Am sechsten Spieltag auf Platz 2 zu stehen ist ein neues Gefühl für uns, aber es ist ein wirklich "geiles" Gefühl.   :jubeln:
Das gab es noch nie in Turin. Trotz alle dem, will ich mir nicht zu viel vormachen, da die Konkurenz sehr sehr stark ist. Ich glaube schon, dass die Mannschaft mittlerweile die Reife erreicht hat, um oben mit zu spielen. Ob es für den Titelkampf reicht wage ich noch nicht zu sagen, da die letzten Partien nicht wirklich etwas über die Qualität der Mannschafft ausgesagt haben. Im Derby knapp verloren, den Rest gegen "schlechtere" Mannschaften gewonnen. Wer weis was noch passiert.....

Die Mitstreiter wie Verona und Inter stehen von nun ab im Kampf um internationale Ehren. Sehen Sie in der Tatsache, dass Sie von diesen Einsätzen 'verschont' bleiben, einenVorteil für Lazio? Heißt es jetzt, ein kleines Polster auf die Eurofighter aufzubauen?

Ja natürlich ist das ein Vorteil für uns, wenn wir unsere volle Kraft der Meisterschaft widmen können! Die Eurofighter haben es immer schwer, auf drei Hochzeiten gleichzeitig zu tanzen. Sie müssen europäisch sehr viel Einsatz zeigen,  in der Meisterschaft treffen sie auf Gegner, die volle Sau den Einsatz durchziehen, wenn sie "nur "um die Meisterschaft spielen müssen  :D  und dann noch der Pokal.
Wir hatten es eigentlich immer einfacher, da wir nie international vertreten waren. Doch heute wissen wir den Vorteil zu nutzen und hoffen das es so bleibt wie es gerade ist und wir das Polster weiter ausbauen können :D 
Wenn alles gut läuft, habe ich es nächste Saison auch schwer die beste Möglichkeit zu finden , um international zu glänzen und dabei die Meisterschaft nicht zu vernachlässigen.



So kommt es auch gleich zum Spitzenspiel zwischen Ihnen und Inter am nächsten Spieltag. Hier könnten wir ein Ausrufzeichne Ihrer Mannschaft erleben. Haben sie Ihre Hausuafgaben gemacht und sehen Sie einen Erfolg über die derzeitige Übermannschaft und das neue Aushängeschild Italiens als realistisch an? Nach einem Erfolg über die Römer steht dann die Kür gegen Montichiari an. Welche Zielsetzung gibt es für diese Partie?

Tja, das Spiel gegen Rom. Da bin ich auch mal gespannt. Ich denke das es entweder für mib oder für mich ein Disaster geben wird, so 3:0 ungefähr :lach:. Wobei ich meine Hausaufgaben gemacht habe und die Mannschaft bestens auf die Tricks der Römer eingestellt habe.
Danch gehts zum AC Montichiari. Für diese Begegnung ist die Zielsetzung ganz klar, auf Sieg spielen. Dieses gilt aber eigentlich für alle kommenden matches.

Danke für das Interview  :winken:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: Rippa07 am 14. Februar 2008, 09:36:44
Gegen Rom haben wir ein richtig gutes Spiel gesehen, dass Ihnen am Ende einen wichtigen Sieg beschert hat. Wenn man Rom einmal als Aufstiegsaspiranten dazurechnet, dann haben Sie einen direkten Konkurrenten bezwungen. Wie groß ist die Freude vor allem über diesen Sieg wobei wir natürlich den Erfolg über Savona nicht unterbewerten wollen?

Das war ein sehr wichtiger Sieg und ich bin froh über die 3 Punkte. Jetzt müssen wir versuchen weiter dran zu bleiben und bis zum Pisa Spiel keine Punkte liegen zu lassen. Ich hoffe das gelingt uns.

Sie liegen nun aussichtsreich im Verfolgerfeld? Ist dies eine Posotion, die Ihnen zur Zeit ganz recht ist? Immerhin ist dies deutlich mehr als in der vergangenen Saison als Sie diese Schlagdistanz niemals erreichten und am Ende im Mittelfeld landeten?

Durchaus. So lange der Abstand nach oben klein bleibt  ist mir das recht. Wir sehen heute 2 direkte Duelle der Aufstiegsaspiranten und Siena könnte heute der große Sieger werden. Mal schauen wie es nach dem heutigen Spieltag aussieht.

Wenn man sich die Tabelle und die MAnnschaften der Serie B/A einmal ansieht, dann fällt auf, dass durchaus sieben, acht oder gar neuen Mannschaften Aufstiegsambitionen hegen könnten. Stimmen Sie mir zu wenn ich sage, dass dies die interessanteste Saison in dieser Serie seit langer Zeit ist?

Naja neun ist vielleicht etwas übertrieben. Aber die 7 Mannschaften , die jetzt auf den Plätzen 1-7 stehen sehe ich auch am Ende ganz oben. Das wird eine spannende Angelegenheit.

Kommen wir noch zu den beiden nächsten Gegner. Südtirol ist eine interessante Mannschaft. Der Manager ist bereits lange an Bord und wartet immer wieder mit einer neuen blutjungen Mannschaft auf. Zum ersten mal hat man den Aufstieg geschafft und findet sich nun erstmals in der zweiten Liga wieder. Fermana ist ein unbeschriebenes Blatt und sollte keine Messlatte sein. Sehen wir sechs Punkte für Ihre Mannschaft? Glauben Sie, dass Sie in diesen Spielen Boden gut machen können auf die vor Ihnen liegenden Mannschaften?

Alles andere wäre eine derbe Enttäuschung. Die sechs Punkte sind fest eingeplant und müssen her sonst braucht man nicht vom Aufstieg
träumen.
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: Frozen am 14. Februar 2008, 14:28:50

Cagliari hatte wohl Angst, das Auswärtsspiel in Ihrem Stadion zu verlieren. Die Mannschaft ist beinahe übermächtigen Einsatz gegangen und hat die drei Punkte mit nach Sardninien genommen. War die Enttäuschung sehr groß?
Gegen Mantova, einm traditionell schwieriger Gegner, sah es dann aber gut aus. Ein 1:0 ist sicher kein Kantersieg aber der Erfolg erhöhte Ihr Punktekonto und relativierte den mittelmäßigen Saisonstart ein wenig. Kann man mit dieser Ausbeute aus den beiden Spielen in Andria Stella leben?


Mit dieser Ausbeute kann ich ganz gut leben. Das Cagliari soviel Gas gibt damit haben wir eigentlich nicht gerechnet und deshalb geht die Niederlage auch in Ordnung. Trotz allem haben sie immer noch eine sehr starke Mannschaft.
Der Sieg gegen Mantova war extrem wichtig für uns, auch wenn es kein glazvoller war. Wir haben gekämpft und sind diesmal auch dafür belohnt worden. Ich denke das Ergebnis ist also ebenfalls in Ordnung.

Mit sieben Punkten stehen Sie nun jenseits von Gut und Böse im Mittelfeld im Kreise solch illustrer Namen wie Salernitana Calcio, AC Montichiari, Pro Mantova und anderen. Die Schlagzeilen liefern andere. Glauben Sie noch daran, dass Sie das Feld im weiteren Saisonverlauf von hinten aufrollen werden oder wird man sich nach der sensationellen Saison doch langsam aber sicher wieder an das Mittelfeld gewöhnen müssen?


Wie ich schon das eine oder andere Mal sagte, die letzte Saison kann und darf nicht der Maßstab sein. Das war in meinen Augen eine Außnahme.
Grad jetzt wo die int. Spiele vor der Tür stehen geht unsere Platzierung mehr als in Ordnung. Ich denke nicht das wir in dieser Saison noch einmal für derart positive Schlagzeilen sorgen können.

Die Liga befindet sich im Umbruch: Verona und Cagliari rotten die überalterten, satten Spieler langsam aus und bauen die Mannschaft um. Ddurch wurde die einstige Vormachtstellung durchbrochen. Salerno hat den großen Umbruch hinter sich und auf dem Weg nach oben. Inter strebt die Vormachtstellung an aber derzeit ist die Mannschaft auch mit einem sehr starken Leihspieler besetzt, Venedig steht vor der Überalterung, Montichiari schafft den Durchbruch nach oben nicht ebenso wie Mantova oder Aquila und der Aufstieg von Fano wurde jäh gestoppt. Statt dessen streben Mannschaften wie Lazio, San Marino oder Sie mit großen Schritten nach oben. Wer wird Ihrer Meinung nach als Gewinner aus dieser sich verändernden Zeit hervorgehen? Eher die Reichen und Altgedienten oder die Mannschaften, die die langfristige Aufbaustrategie verfolgen wie Sie? Könnten Sie sich auch vorstellen, dass Traditionsmannschaften wie Verona und Cagliari zunächst aus der Spitze und dann sogar aus der Serie verschwinden könnten?


Die Clubs leben natürlich vom den Ambitionen und Geschicken der Manager, vor allem was den Transfermarkt angeht.
Und da haben wir mit Salerno, Inter Rom und San Marino schon ein paar Manager die sehr weitsichtig die Entwicklung vorantreiben. Andere Clubs, zu denen ich mich auch zähle, müssen eben hier und da versuchen das Beste aus ihren Möglichkeiten zu machen. Manchmal ergebt sich auch ohne das ganz große Geld eine Gelegenheit sein Team personell voranzubringen. Zu den Spitzenmannschaften aufzuschließen ist natürlich sehr schwer und geht nicht von heute auf morgen. Der Transfermarkt ist "anspruchsvoller" geworden und "Wunschspieler" alles andere als leicht zu bekommen, selbst wenn man das Geld hat. Ich hoffe deshalb das ich in den kommenden Spielzeiten der Alterspyramide in meinem Team etwas entgegen setzen kann.
Traditionsmannschaften wie Verona und Cagliari werden es ebenfalls ganz schwer haben. Grad Verona, dafür ist zu viel "verbrannte Erde" hinterlassen worden, aber Mannschaften kommen und gehen. Er wird andere geben die diese Plätze einnehmen!

Wie beurteilen Sie die Situation um den italienischen Fußball im internationalen Vergleich? Es war zu lesen, dass die italienischen Mannschaften in der Kritik zum CC schlecht weggekommen sind. Wie stehen Sie zu dieser Sache und welche Chancen rechnen Sie sich angesichts der Auslosung aus? Befürchten Sie, dass Sie nach der Vorrunde tatsächlich mit leeren Händen auf das nationale Parkett zurückkehren müssen?

Die Chancen sind sogar sehr groß das wir die 1. Gruppenphase nicht überstehen werden, da mache ich gar keine großen Hoffnungen.
Dazu hätten wir schon etwas mehr Losglück gebraucht. Aber wir haben einfach nicht die Klasse um uns dort durchzusetzten und das bei einem so anspruchsvollen Ligaalltag. Das schaffen nur ganz wenige Teams. Eine ansruchsvolle Liga und ein erfolgreicher internationaler Wettbewerb sind da immer noch die Ausnahme. Viele ambitionierte Teams können sich national schonen und Kräfte sparen und sich zu dem noch um ihre jungen Spieler kümmern. Das geht in Italien so in der Form nicht! Aber wir versuchen trotzdem das Beste daraus zu machen.
Im internationalen Vergleich sieht es z.Z. vielleicht nicht ganz so gut für uns aus, weil uns die ganzen großen Teams fehlen, aber das ändert sich auch wieder. Ich finde gearde in der Breite sind wir insgesamt etwas stärker geworden und mehrere Mannschaften haben noch einige Luft nach oben.

Kommen bei dem schwierigen Programm die Fehlstarter Brescia und Aquila gerade recht? Wie stehen die Chancen auf den weiteren Aufschwung für Andria Stella?

Beide sind angeschlagen, beide müssen punkten! Wir haben zwischen den Spielen unseren 1. CC-Auftritt, also ich denke da wartet ein hartes Stück Arbeit auf uns. Wir hoffen aber etwas Schwung mitzunehmen.

Vielen Dank für das tolle Interview!
:zustimm:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: lavinia am 18. Februar 2008, 19:36:54
Und hier die vierte Ausgabe der Gazzetta dello Sport für die Saison 14...


1. StoproBoy (Aquila Sport)

Es wird einfach nicht besser. Die Niederlage gegem Chieti und das mühselige Unentschieden gegen ein auf Schonung bedachtes Andria Stella. Können Sie mit diesen Ergebnissen wirklich zufrieden sein?

Es steht nun immerhin nicht mehr die 0 auf Ihrem Punktekonto, denn Sie konnten sich durch diesen Punkt gegen Andria immerhin von Catanzaro absetzen. Der Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz beträgt allerdings schon sechs Punkte und dort steht eine Mannschaft wie Salernitana, die durchaus noch Steigerungspotenzial besitzt. Steht man nach einem viertel der Saison bereits mitten im Abstiegskampf in Aquila? Sie beschworen immer die noch anstehende Spätzündung, doch bislang wartet man vergeblich. Wie stehen Sie zu diesem Sachverhalt?

Bereuen Sie manchmal Ihren Weggang von Sora wenn man bedenkt, dass Sie dort ohne großen Druck noch einige Jahre hätten weiter arbeiten können? Oder bereuen Sie vielmehr die vollmundigen Worte zu den kurz- und langfristigen Zielen vor der Saison?

Der Pokalsieg in Brescello war nicht gerade ein Lichtblick wenn man die Stärke der Mannschaft bedenkt. Sind Sie trotzdem glücklich über diesen mühevollen Sieg? Und wie schätzen Sie Ihre Chancen in San Marino in der nächsten Runde ein? San Marino befindet sich in einer Bombenform und hat als Ziel den Pokalsieg ausgegeben.

Ihr nächster Gegner wird Salernitana Calcio sein. Die Mannschaft ist aktuell nicht gerade in prächtiger Verfassung. Können Sie diese temporäre Schwäche ausnutzen und hier den ersten Sieg landen? Danach geht es gegen den Aufsteiger aus Treviso. Die Mannschaft kommt gerade großartig in Form und wird sich sicher nicht kampflos geschlagen geben. Wie schätzen Sie Ihre Chancen ein? Sind drei Punkte aus den beiden Spielen ausreichend?



2. Mikkali (AC 03 Genua)


Ich bin sehr überrascht. Wie können Sie sich den Aussetzer bei Fortuna erklären. Handelte es sich bei diesem Spiel um ein taktisches Experiment?

Wird die überraschende Niederlage noch einmal personelle Konsequenzen nach sich ziehen?

Sie haben nun zwei von acht Spielen verloren, sechs Siege stehen ganz nebenbei selbstverständlich auch zu Buche, während Thiene und Ragusa noch ohne Niederlage an der Tabellenspitze stehen. Sie sagten einmal dem Sinn nach, dass über einen Nicthaufstieg nicht einmal nachgedacht werden darf. Kann es sein, dass die Spieler die genuesische Souveränität überschätzen und daher nicht immer mit vollem Ernst in die Partie gehen?

Sehen Sie nach der erneuten Niederlage den Aufstieg gefährdet oder bauen Sie auf die vielen Spiele, die Ihnen noch bleiben, insbesondere die direkten Vergleiche mit den jetzt führenden?

Im Pokal gab es ein sehr erfolgreiches Spiel gegen Pistoiese und auch der kommende Gegner, der Traditionsclub und Ex-Meister aus Piacenza, scheint kein übermächtiger Gegner zu sein. Wie stehen die Chancen aufs Achtelfinale? Hätten Sie mit diesem theoretischen Erfolg vor der Saison bereits gerechnet?




3. Don Guschdl (Cosenza Sport)


Die schwierigsten Fragen gehen, wie immer, an den Cosenza-Manager, denn eigentlich sind wir bereits alle Themen durchgegangen in den letzten Wochen. Wir sprachen über die sportlichen und finanziellen Perspektiven, den Stadionausbau, die fehlende Motivation und nebenbei auch ein wenig über die Spiele. Kommen wir also auch zu den letzten beiden Partien. Pro Albino wurden trotz einiger Defensivauffälligkeiten wieder mit null Punkten in Richtung Heimat geschickt während man in vicenza wieder die aktuell noch sehr begrenzten spielerischen Fähigkeiten der Mannschaft sah. wie haben Sie die Spiele gesehen?

Könnte man sagen, dass Sie auch froh sind, gegen Mannschaften wie Vicenza oder Mailand deutlich zu verlieren, um auch das Verbesserungspotenzial aufgezeigt zu bekommen?

Wenn man sieht, wie eine Mannschaft wie Genua aktuell durch den Pokal spaziert, kommt hier Wehmut auf oder freuen Sie sich mehr für die Kollegen, die zur Zeit durch solche Serien für Furore sorgen?

Könnten Sie sich vorstellen, dass Cosenza in einer weiteren geplanten 'Übergangssaison' ähnlich für Furore im Pokal sorgen kann?

Sie hätten im Sommer (also bei Saisonübergang) auch die Möglichkeit gehabt zu Assassimo Verona oder Atalanta Cagliari zu wechseln. Hier hätten Sie die Aufgabe gehabt aus einer aussichtslos überalterten und im Fall Veronas anscheinend auch überteuerten Mannschaft, eine neue, schlagkräftige Elf aufbauen zu müssen. Wo ist der Unterschied zwischen dem absoluten Neuaufbau ohne Druck in Cosenza und dem Umbruch in solchen Mannschaften mit einer gewissen Erwartungshaltung? Wie hätten Sie den Umbau durchgeführt? Radikal aber auf relativ hohem Niveau wie Verona, die aber nicht die jüngsten neuen Spieler eingebaut haben und somit sicher noch zwei, drei Saisons brauchen werden bis sie wieder auf Top-Niveau spielen oder so wie Cagliari, dass nach und nach Spieler ersetzt aber auch nicht mit einer ganz so alten Mannschaft an den Start ging und wohl auch das Problem der überteuerten Gehälter nicht hatte. Oder so wie in Cosenza, also eine komplett neue Mannschaft?

Sprechen wir noch kurz über Frosinone und Ancona. Die Ergebnisse sind wahrscheinlich eher zweitrangig aber erwarten Sie wichtige Erkenntnisse aus diesen Spielen?




4. Rippa (ES Siena)

Siena hat seine Hausaufgaben gemacht. Fermana und Südtirol wurden nicht zu Stolperstein und es gabe die maximale Asubeute für Ihre Mannschaft. Gibt es trotzdem noch Kritikpunkte?

Die Gegner haben sich nun gegenseitig Punkte weggenommen. Der SSC hat Federn gelassen, Florenz besiegt Pisa usw. Sie liegen mit 18 Punkten nun oben mit drin. Kann man sagen, dass Siena der Gewinner der letzten Woche ist?

Woher kommt es, dass Ihre Mannschaft mittlerweile die Konstanz gefunden zu haben schein, die in der vergangenen Saison noch gefehlt hat? Ist die Mannschaft einfach reifer geworden?

Im Pokal hat es leider nicht gereicht. Der SSC zeigte eine klar überlegene Leistung und Sie gingen mit 1:4 unter. Haben Sie den Pokal zu Gunsten guter Ligaergebnisse geopfert oder war gegen Rom an diesem Tag einfach nichts auszurichten?

Mit Azurra und Bari haben Sie jetzt zwei Gegner vor sich, die sicher nicht (mehr) zu den Aufstiegskandidaten zu zählen sind. Haben sie hier sechs Punkte fest eingeplant? Wagen Sie die Prognose, dass Siena nach 10 Spieltagen an der Spitze der Tabelle stehen wird?




5. miniwiener (Salernitana Calcio)

Die erhoffte Besserung ist ausgeblieben. Aus Sicht der Betrachter gab es lustlose Auftritte gegen Mantova und in Brescia. Beide endeten mit Niederlagen. Wenn ich richtig gerechnet habe sind es nun vier verlorene Ligaspiele in Folge. Kann sich ein Spieler und vor allem ein Manager von Salernitana in der Stadt noch unvermummt blicken lassen?

Salerno steht nicht besser da als vor einem Jahr (eine Saison). Magere sieben Punkte, 9 geschossene Tore und eine unsouveräne Verteidigung, die viel zu viele Gegentore zulässt. Kann das der Anspruch eines Managers sein, der in den vielen Jahren seiner Karriere zahllose Titel gesammelt hat?

Kritiker könnten Ihnen vorwerfen, dass immer wenn es nicht läuft, Sie einen weiteren Umbruch in der Mannschaft starten und vorantreiben. Erst sollten es nur junge Spieler sein, dann Italiener. Jetzt haben Sie Zahlen veröffentlich, wie viel Geld hierdurch verschwendet wurde. Ohne Erfolg. Und jetzt folgt die Ankündigung, dass Sie von diesem Konzept wieder abrücken. Muss man einer Mannschaft nicht auch einmal zwei Jahre Zeit geben um sich zu finden und zu entwickeln. Jeder Umbruch bedeutet einen Neuanfang und verschenkte Zeit. Verständlich wären diese Schritten, wenn man in Salerno Zustände vorgefunden hätte wie in Verona, Cagliari oder anderen maßlos überalterten Kadern europaweit. Aber in Salerno gab es diesen Handlungsbedarf nicht. Was werden wir als nächsten für eine Strategie verfolgen können?

Gerüchte sagen, dass Sie die Verpflichtung eines der hoffnungsvollsten Defensivspieler überhaupt zu einem Schänppchenpreis ausgeschlagen haben und das trotz der eklatanten Defensivschwäche Ihrer Mannschaften. Wie rechtfertigt man so eine Aktion gegenüber Fans und Vorstand wenn es danach zwei weitere Niederlagen hagelt?

Im Pokal lief es gut. Ein souveräner Sieg bei Pro Trento und Losglück für die nächste Runde bescheren die Aussicht auf ein bequemes Weiterkommen. Ist der Pokal der Titel, den Sie in dieser Saison noch gewinnen wollen?

Aquila ist Ihr nächster Gegner und heiß auf den ersten Sieg. Ist Ihre Mannschaft genau so heißt auf den ersten Sieg seit langer Zeit oder ist Aquila wirklich eine Messgröße für Salerno geworden? Inter Turin steht danach auf dem Programm. Wenn man die unbeständigen Leistungen Turins nachrechnet, dann wäre gemäß der Serie gegen Sie wieder ein starkes Spiel angesagt. Kann man gegen Turin auf einen Dreier spekulieren?




6. michale (AS Treviso)

Sie gewonnen gegen Cagliari und in Mantova. Zwei ausgezeichnete, wenn auch knappe Siege, mit denen man nicht unbedingt rechnen konnte. Was sagen Sie?

Beinahe unbemerkt haben Sie Ihr Punktekonto auf 11 erhöht. Das ist beachtlich wenn man mal von dem unglücklichen Start ausgeht. Ist dies die Ausbeute, die man sich erhofft hatte oder trauern Sie den verlorenen Punkten aus den allerersten Spielen noch nach, wenn man bedenkt, dass gerade gegen Cagliari auch ein äußerst unerwarteter Sieg erhausgesprungen ist?

Mit Brescia und Aquila spielen Sie nun gegen zwei Gegner, die nicht gerade vor Selbstvertrauen strotzden. Beide haben viele Spiele verloren und suchen ihre Form. Beiden droht der Abstieg. Mit zwei Siegen könnten Sie zum einen den Sprung in die obere Tabellenhälfte schaffen und möglicherweise sogar Anschluss an die erweiterte Spitze finden und zum anderen könnten Sie zwei Mannschaften weiter distanzieren. Wie lautet die Zielsetzung für diese beiden Partien und wie stehen die Chancen auf sechs Punkte?

In Aglianese haben Sie im Pokal überzeugt und den Einzug in die nächste Runde geschafft. Kann man in Olbia ebenfalls mit einem klaren Sieg Ihrer Mannschaft rechnen?



7. The Gaudi (AS San Marino)

San Marino wird von Spiel zu Spiel stärker. Sieben geschossene bei bei einem Gegentor lautet die großartige Ausbeute bei sechs Punkte aus den beiden absolvierten Spielen. Kann man damit zufrieden sein?

19 Punkte aus den ersten acht Spielen. Punktgleich mit dem Tabellenzweiten auf Rang drei der Serie A und drei Punkte hinter einem Verona zurück, von dem man nicht weiß, in welche Richtung es steuert. Haben wir in San Marino bereits einen heißen Anwärter auf den Meisterschaftstitel?

Haben Sie einmal überlegt, dass man mit einem Sieg gegen Mantova bereits ganz vorne in der Tabelle stehen könnte? Trauert man angesichts solcher Überlegungen einer solchen Niederlage nach oder schauen Sie nach vorne um zu verhindern, dass es nicht erneute, unnötige Punktverluste gibt?

Im Pokal läuft es ebenso souverän wie zur Zeit in der Serie A. Als nächstes bekommt man es mit Aquila zumindest mit einem potenziellen Hochkaräter zu tun. Hätten Sie sich solche Gegner lieber später gewünscht oder sehen Sie Aquila angesichts der schwachen Ligaerbegnisse nicht als Messlatte an?

Sie fahren nun nach Catanzaro. Eine ernsthafte Prüdung erwarten Sie sicher nicht, richtig? Drei Punkte sollten hier, wie für jeden Catanzaro-Gegner, Pflicht sein. Danach wird Inter Rom Sie erwarten. Auch wenn bei Inter nicht mehr nur selbstverständlich Siege eingefahren werden wie noch zu Saisonbeginn, so ist Inter doch sicher ein mächtiger Kontrahent. Reichen hier drei Punkte aus den beiden Spielen oder ist Ihr Anspruch mindestens auch einen Punkt aus Rom zu entführen?



8. Don Bestbob (Juventus Mailand)


Was ist passiert. Vicenza hat Ihnen eine böse Lehre erteilt und Sie haben nicht nur die ersten Gegentore sondern auch die erste Niederlage kassiert. Hatten Sie mit einer solch starken Leistung des Gegner gerechnet? Die Mannschaft ist seitdem anscheinend verunsichert, denn auch gegen Frosinone präsentierte sich die Mannschaft nicht so wie gewohnt. Hat sich Mailand aufgrund der grenzenlosen Überlegenheit in ein Formtief gespielt?

Vicenza steht nun vor Juventus und demonstriert eindrucksvoll, dass man den Aufstieg anpeilt. Ist Ihnen egal ob Juventus als Tabellenerster oder -zweiter in die Serie A zurückkehrt oder ist dies am Ende doch eine Frage der Ehre?

Die Mannschaft muss aktuell einige Leistungsträger ersetzen und es scheint so, als fehle ihr so ein wenig die Ausgeglichenheit. Glauben Sie, dass Sie bis zum Ende der Saison wieder eine so homogene Mannschaft zusammen haben werden wie zu Saisonbeginn?

Müssen wir gegen Ancona oder in Bergamo mit ähnlichen Überraschungen rechnen oder wird Juventus wieder zur alten Stärke zurückfinden?



9. mibiosi (Inter Rom)

In Turin haben Sie wieder einmal gezeigt zu welchen Taten die Mannschaft bereits in der Lage ist. Fünf Tore hat sicher noch kein Gegner dort geschossen und das, wo Turin doch den Anspruch erhob, um die vorderen Tabellenplätze mitspielen zu wollen. Nach der Niederlage im Champions Cup geriet allerdings etwas Sand in das Getriebe der Inter-Maschinerie und es gab eine torlose Punkteteilung. Kann man angesichts des etwas unerwartet hohen Sieges in Turin trotzdem mit dieser Vier-Punkte-Ausbeute leben?

Durch den unerwarteten Punktverlust Veronas gegen Chievo sind Sie bis auf einen Punkt an den 'King' herangerückt. Das Fano Spiel hat den alten Abstand wieder hergestellt und San Marino ist aufgerückt. Sehen Sie sich trotzdem weiter im Soll was den Titelkampf angeht?

Das CC-Vorrundenspiel brachte eine glücklose, unverdiente Niederlage für Inter. Es wird dadurch sicher nicht leichter gerade wenn man sieht wie die Hinspiele im EC gelaufen sind. Dies erhöht sicher den Druck auf die CC-Teilnehmer wenigstens noch ein paar wenige Punkte für die italienische Gemeinde zu gewinnen. Ist ein Weiterkommen jetzt überhaupt noch möglich oder haben Sie die Hoffnung nach dieser an sich großartigen Leistung bereits aufgegeben?

Die EC-Teilnehmer werden mit großer Wahrscheinlichkeit fast alle ausscheiden in der ersten Runde. Sie, Andria Stella und Cagliari haben aber sichere sechs Spiele auf dem internationalen Parkett gebucht. Dies bedeutet, dass die EC-Teilnehmer, insbesondere Verona, im Meisterschaftskampf bereits deutlich früher mehr Einsatz gehen können als Sie. Wirft Sie diese Situation im Meisterschaftskampf etwas zurück?

Es geht weiter in der Serie A mit zwei Sechs-Punkte-Spielen. Zunächst treten Sie in Verona an und dann gegen San Marino. Können Sie diese Spiele beide gewinnen? Oder geben Sie möglicherweise auch ein Spiele freiwillig verloren um Ihre Chancen in den anderen Wettbewerben nicht zu gefährden? Ich behaupte einmal, Sie können gewinnen, Verona muss gewinnen und San Marino spielt recht befreit auf. Teilen Sie meine Einschätzung? Verona hat eigentlich noch keinen 'großen' Sieg in der Saison erreichen können.




10. Callinho (Lazio Turin)

Kurz und knapp. 1:9 Tore und 0 Punkte gegen Rom und Montichiari. Was war los mit den so furios gestarteten Turinern? Hatten Sie ein solches Debakel in Ihren schlimmsten Albträumen ins Kalkühl gezogen?

Was sich vor kurzem noch so gut las, wird nun ein wenig relativiert. Durch die beiden Niederlagen sind Sie ein wenig zurück geworfen worden. Es bleibt bei 15 Punkten und mittlerweile Tabellenplatz sechs. Wie deprimierend ist es, wenn man das Erarbeitete in so kurzer Zeit wieder aus der Hand geben muss? Glauben Sie in Turins Fall nur an ein kleines Zwischentief oder müssen wir uns bei Lazio wieder auf Mittelmaß einstellen?

Der Pokal hat seine eigenen Gesetze. Nach dem souveränen Einzug in die dritte Runde kommt es dort zum erneuten 'Derby'. Wer ist Favorit im Spiel Inter gegen Lazio?

Gegen Venedig kommt noch einmal ein Hochkaräter bevor es zum Spiel gegen Fano geht, wo drei Punkte sicher Pflicht sein werden. Welche Ausbeute rechnen Sie sich aus in diesen Spielen?



11. Frozen (Fidelis Andria Stella)

Beim Sieg gegen Brescia haben wir eine deutliche Leistungssteigerung Andrias gesehen und auch das Unentschieden bei Aquila sollte für Optimismus sorgen in Andria Stelle. Stimmen Sie mir zu?

Elf Punkte sind sicher nicht zu vergleichen mit der Ausbeute in der Vorsaison, allerdings ist es angesichts des schwachen Starts ganz zu Beginn und der Teilnahme am CC kein schlechtes Ergebnis. Kann man insgesamt zufrieden sein mit dem Saisonverlauf?

Gegen Santa Clara gab es eine hauchdünne Niederlage. Wie frustrierend ist dieser Miserfolg? Santa Clara ist von der Papierform her der Gegner, den man eigentlich hätte schlagen sollen. Deprimiert die Aussicht sehr, trotz aller taktischer Raffinessen beinahe chancenlos in diese Gruppenphase zu gehen und dann auch noch das erste Spiel gegen den einzigen nicht übermächtigen Gegner zu verlieren?

Sehen wir gegen Paphos bereits ein Endspiel?

Im Pokal hatten Sie es mit Fermana Hellas zu tun und haben sich keine Blöße gegeben. Gegen Inter Rom kommt nun 'der' Gegner auf Andria Stella zu. Dies bedeutet, dass man sich in der dritten Runde von mindestens einem Topfavoriten auf den Pokalsieg wird verabschieden müssen. Hätte es ein schwierigeres Los geben können als die derzeit am stärksten einzuschätzende Mannschaft Italiens?

Sie hatten einmal angesprochen, dass es möglicherweise noch Verstärkungen für die MAnnschaft geben könnte. Hat sich auf diesem Sektor etwas getan seitdem oder suchen Sie noch nach der gewünschten Verstärkung für Ihre Mannschaft?

Sehen wie ein wenig in die Zukunft. Mit Inter kommt als nächstes ein etwa gleichwertiger Gegner auf Sie zu, der ähnlich im Leistungsvermögen einzuschätzen ist. Gehen Sie mit Siegambitionen in diese Partie? Chievo ist der Gegner danach. Die Mannschaft sollte nach der Papierform deutlich bezwungen werden allerdings hat der Aufsteiger bereits einigen Spitzenmannschaften das Leben schwer und die Punkte streitig gemacht. Kann man hier sicher drei Punkte einplanen oder gehen Sie mit SKepsis auch in diese Partie?



12. M3KKI (Atalanta Cagliari)

Sie haben die Ehre der CC-Teilnehmer gerettet und als einziger einen Punkt ergattert. So viel zum Positiven. Allerdings muss man sehen, dass Silkeborg der mit Abstand schwächste Teilnehmer in Iher Gruppe ist und Sie diesen Vorteil nicht in einen Sieg ummünzen konnten. Was hat gefehlt? Und werten Sie dieses Unentschieden eher als Erfolg oder als Miserfolg?

Sehen wir die Wiedergutmachung am Dienstag gegen Butami? Der Gegner sollte Ihnen beinahe ebenbürtig sein. Die Chancen sind also nicht schlecht bei Ihrem ersten Heimauftritt.

In der Liga wird Cagliari langsam stärker aber es fehlt noch die Konstanz. Der Erfolg gegen Venedig war wichtig nach der Treviso-Pleite. Wieso schafft es die Mannschaft nicht, die Leistungen, die sie zweifellos bringen kann, konstanter zu bringen?

12 Punkte bedeuten einen Rang im Mittelfeld. Wird Cagliari auch wieder die Plätze weiter oben angreifen können oder haben Sie sich mit einer Übergangssaison in der Serie A abgefunden?

Haben Sie bereits Ersatz für Wigner gefunden oder wird der Stürmer ersatzlos den Club verlassen?

Gegen Mantova und Brescia erwartet man zwei eindrucksvolle Sieg Ihrer Mannschaft. Sie auch?



13. Celler (Inter Turin)

Es ist wie meistens. Auf ein schlechtes Ergebnis folgt ein Gutes. So war es auch dieses mal. Das Ergebnis gegen San Marino kann unmöglich dem Anspruch eines Erfolgstrainers genügen. Gegen Chieti gab es dagegen wieder einen Drei-Punkte-Wurf. Haben Sie eine Erklärung für diese Formschwankungen?

Das Ergebnis dieser Berg- und Talfahrt sind 12 Punkte und ein Platz im sicheren Mittelfeld, wenn man davon zu diesem Saisonzeitpunkt überhaupt sprechen kann. Wann sehen wir endlich einmal die Explosion Ihrer Leute, eine Serie, die Inter möglicherweise ganz weit nach vorne spült?

Auch im EuroCup lief es nicht besonders. Alle Experten hatten Sie eigentlich als Sieger gesehen und es fiel den Fachkeuten schwer, eine Erklärung für dieses Ergebnis zu finden. Sind Sie selbst vielleicht am meisten enttäuscht, dass es nicht zu einer besseren Ausgangsposition für das Rückspiel gereicht hat? Und wie sehen Sie nun noch Ihre Chancen für ein Weiterkommen?

Im Pokal kommt es nach dem Erfolg in Runde zwei erneut zum Derby. Der Pokal ist sicher ein eigener Wettbewerb und somit kann man das Ligaergebnis sicher nicht als Fingerzeig ansehen. Brennen Sie hier auf einen Erfolg? Wie schätzen Sie hier die Erfolgsaussichten Ihrer Mannschaft allgemein ein?

In der Liga geht es nun zunächst nach Andria Stella und dann steht das Heimspiel gegen Salernitana an. Beide Spiele sollten wenn alle in Normalform antreten in die Kategorie 'sehr schwierig' eingestuft werden. Beide Gegner sind allerdings nicht in TopForm. Sind sechs Punkte vielleicht sogar realistisch in diesen beiden Partien?





14. Esranolsen (Olbia Stella)



In Tivoli haben Sie Ihren dritten Saisonsieg errungen doch reichte es gegen den Abstiegskandidaten aus Sora lediglich zu einem torlosen Unentschieden. Wie bewerten Sie diese beiden Resultate?

Olbia schafft es aktuell nicht, in der qualitativ schwächeren Liga 2b, über einen Mittelfeldplatz hinauszukommen. Wann sehen wir konstantere Leistungen Ihrer Mannschaft?

Auf gute Spiele folgen immer wieder schwache Auftritte der Mannschaft. Gehen wir mal davon aus, dass in der kommenden Saison Juventus und Vicenza in die erste Liga aufsteigen, dann werden Mannschaften wie Ihre in der kommenden Saison potenziell zu den Spitzenteams gehören. Könnten Sie sich einen Aufstiegskampf in Saison 15 bereits vorstellen oder ist die Mannschaft dann noch nicht reif für Spitzenplätze?

In der kommenden Woche kommt es zum Aufeinandertreffen mit Pro Albino und Vicenza? Pro Albino sollte eine lösbare Aufgabe sein. Werden Sie vicenza auf dem Weg nach oben Steine in den Weg legen oder lassen Sie den potenziellen Aufsteiger neben Juventus gewähren?

Im Pokal kommt es nach dem Sieg über Reggina zum Spiel gegen Treviso. Der Erstligist spielt nicht nur formal in einer anderen Liga sondern auch was den Kader betrifft. Sind Sie in dieser Partie chancenlos oder können Sie dem Erstligisten möglicherweise doch ein Beinchen stellen?

Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: miniwiener am 18. Februar 2008, 20:26:10
Die erhoffte Besserung ist ausgeblieben. Aus Sicht der Betrachter gab es lustlose Auftritte gegen Mantova und in Brescia. Beide endeten mit Niederlagen. Wenn ich richtig gerechnet habe sind es nun vier verlorene Ligaspiele in Folge. Kann sich ein Spieler und vor allem ein Manager von Salernitana in der Stadt noch unvermummt blicken lassen?

ja. erst haben wir kein glueck und dann kommt mit zwei mal 4 spielen rotsperre ausgerechnet in der defensive wo wir keinen ersatz haben auch noch pech dazu. ich weiss nicht woran es momentan liegt, ich mache nichts anders als in der vergangenheit aber es laeuft nich oder wie man hier so schoen sagt, ick hab die kacke am hacken...ich hoffe dass es nach den rotsperren wieder einigermaßen laeuft sonst verlaesst mich langsam die lust.

Salerno steht nicht besser da als vor einem Jahr (eine Saison). Magere sieben Punkte, 9 geschossene Tore und eine unsouveräne Verteidigung, die viel zu viele Gegentore zulässt. Kann das der Anspruch eines Managers sein, der in den vielen Jahren seiner Karriere zahllose Titel gesammelt hat?

ne sicher nich. naja wir arbeiten dran.

Kritiker könnten Ihnen vorwerfen, dass immer wenn es nicht läuft, Sie einen weiteren Umbruch in der Mannschaft starten und vorantreiben. Erst sollten es nur junge Spieler sein, dann Italiener. Jetzt haben Sie Zahlen veröffentlich, wie viel Geld hierdurch verschwendet wurde. Ohne Erfolg. Und jetzt folgt die Ankündigung, dass Sie von diesem Konzept wieder abrücken. Muss man einer Mannschaft nicht auch einmal zwei Jahre Zeit geben um sich zu finden und zu entwickeln. Jeder Umbruch bedeutet einen Neuanfang und verschenkte Zeit. Verständlich wären diese Schritten, wenn man in Salerno Zustände vorgefunden hätte wie in Verona, Cagliari oder anderen maßlos überalterten Kadern europaweit. Aber in Salerno gab es diesen Handlungsbedarf nicht. Was werden wir als nächsten für eine Strategie verfolgen können?

wer sind denn diese kritiker :D also so viele aenderungen gabs ja nun nicht. die erste und einzige grosse der letzten zeit war die verjuengung plus italisierung. das war wichtig weil wir vor 3 saisons genauso dastanden wie cagliari und verona und dieselbe entwicklung gemacht haetten. das is jedenfalls halbwegs in die hose gegangen und deshalb verfolgen wir jetzt nur noch das ziel verjuengung und nutzen die moeglichkeiten, die wir durch die vielen unwichtigen spiele diese saison haben um potenzielle superstars auszubilden die den stammkader angesichts der wuchernden gehaltskosten auch in zukunft finanzieren koennen. sehe da jetzt nich die grossen strategiespruenge drin.

Gerüchte sagen, dass Sie die Verpflichtung eines der hoffnungsvollsten Defensivspieler überhaupt zu einem Schänppchenpreis ausgeschlagen haben und das trotz der eklatanten Defensivschwäche Ihrer Mannschaften. Wie rechtfertigt man so eine Aktion gegenüber Fans und Vorstand wenn es danach zwei weitere Niederlagen hagelt?

:rofl: das rechtfertigt man damit, dass man in zwei saisons einen der besten und juengsten offensivspieler der ganzen welt bei salernitana sehen wird und das auch zwei verkorkste saisons wert ist. natuerlich vorrausgesetzt bis dahin werden nicht mehr allzuviele vereine frei und mit juengeren und besseren superstars aus dem all aufgefuellt :rolleyes: fans und vorstand muessen sich gedulden es wird verstaerkungen geben. die eklatante defensivschwaeche hat ja ihre gruende nicht in der mangelnden qualitaet des kaders sondern der mehr als ungluecklichen kartenausbeute der letzten spiele.

Im Pokal lief es gut. Ein souveräner Sieg bei Pro Trento und Losglück für die nächste Runde bescheren die Aussicht auf ein bequemes Weiterkommen. Ist der Pokal der Titel, den Sie in dieser Saison noch gewinnen wollen?

haben sie ein andres pokalspiel gesehn als ich? pomponi bekam rot und hat uns mutmaßliche 6 punkte in der liga gekostet, wenn das der preis fuers weiterkommen war dann haett ich ihn gern zurueckerstattet. pokal waere mal wieder toll aber haette fuer mich irgendwie nach der letzten und wahrscheinlich auch dieser verkorksten saison nur trostpflaster charakter.

Aquila ist Ihr nächster Gegner und heiß auf den ersten Sieg. Ist Ihre Mannschaft genau so heißt auf den ersten Sieg seit langer Zeit oder ist Aquila wirklich eine Messgröße für Salerno geworden? Inter Turin steht danach auf dem Programm. Wenn man die unbeständigen Leistungen Turins nachrechnet, dann wäre gemäß der Serie gegen Sie wieder ein starkes Spiel angesagt. Kann man gegen Turin auf einen Dreier spekulieren?

also wenn wir sicher gegen mannschaften verlieren dann gegen solche die bisher total scheisse gespielt haben. ich mach mir da nichts mehr vor, da wir auch gegen aquila in der defensive kaum etwas vorzuweisen haben werden wirds wohl wieder eine niederlage ohne eigenes tor. wenn wir danach mal langsam eine serie gegen turin starten koennten waers schoen aber keine ahnung. denk mal wenn wir zum ende der hinrunde auf platz 8 stehen koennten muessen wir uns gluecklich schaetzen.

danke fuer die etwas kritischen fragen :D
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: lavinia am 18. Februar 2008, 21:34:52
Die erhoffte Besserung ist ausgeblieben. Aus Sicht der Betrachter gab es lustlose Auftritte gegen Mantova und in Brescia. Beide endeten mit Niederlagen. Wenn ich richtig gerechnet habe sind es nun vier verlorene Ligaspiele in Folge. Kann sich ein Spieler und vor allem ein Manager von Salernitana in der Stadt noch unvermummt blicken lassen?

ja. erst haben wir kein glueck und dann kommt mit zwei mal 4 spielen rotsperre ausgerechnet in der defensive wo wir keinen ersatz haben auch noch pech dazu. ich weiss nicht woran es momentan liegt, ich mache nichts anders als in der vergangenheit aber es laeuft nich oder wie man hier so schoen sagt, ick hab die kacke am hacken...ich hoffe dass es nach den rotsperren wieder einigermaßen laeuft sonst verlaesst mich langsam die lust.

Salerno steht nicht besser da als vor einem Jahr (eine Saison). Magere sieben Punkte, 9 geschossene Tore und eine unsouveräne Verteidigung, die viel zu viele Gegentore zulässt. Kann das der Anspruch eines Managers sein, der in den vielen Jahren seiner Karriere zahllose Titel gesammelt hat?

ne sicher nich. naja wir arbeiten dran.

Kritiker könnten Ihnen vorwerfen, dass immer wenn es nicht läuft, Sie einen weiteren Umbruch in der Mannschaft starten und vorantreiben. Erst sollten es nur junge Spieler sein, dann Italiener. Jetzt haben Sie Zahlen veröffentlich, wie viel Geld hierdurch verschwendet wurde. Ohne Erfolg. Und jetzt folgt die Ankündigung, dass Sie von diesem Konzept wieder abrücken. Muss man einer Mannschaft nicht auch einmal zwei Jahre Zeit geben um sich zu finden und zu entwickeln. Jeder Umbruch bedeutet einen Neuanfang und verschenkte Zeit. Verständlich wären diese Schritten, wenn man in Salerno Zustände vorgefunden hätte wie in Verona, Cagliari oder anderen maßlos überalterten Kadern europaweit. Aber in Salerno gab es diesen Handlungsbedarf nicht. Was werden wir als nächsten für eine Strategie verfolgen können?

wer sind denn diese kritiker :D also so viele aenderungen gabs ja nun nicht. die erste und einzige grosse der letzten zeit war die verjuengung plus italisierung. das war wichtig weil wir vor 3 saisons genauso dastanden wie cagliari und verona und dieselbe entwicklung gemacht haetten. das is jedenfalls halbwegs in die hose gegangen und deshalb verfolgen wir jetzt nur noch das ziel verjuengung und nutzen die moeglichkeiten, die wir durch die vielen unwichtigen spiele diese saison haben um potenzielle superstars auszubilden die den stammkader angesichts der wuchernden gehaltskosten auch in zukunft finanzieren koennen. sehe da jetzt nich die grossen strategiespruenge drin.

Gerüchte sagen, dass Sie die Verpflichtung eines der hoffnungsvollsten Defensivspieler überhaupt zu einem Schänppchenpreis ausgeschlagen haben und das trotz der eklatanten Defensivschwäche Ihrer Mannschaften. Wie rechtfertigt man so eine Aktion gegenüber Fans und Vorstand wenn es danach zwei weitere Niederlagen hagelt?

:rofl: das rechtfertigt man damit, dass man in zwei saisons einen der besten und juengsten offensivspieler der ganzen welt bei salernitana sehen wird und das auch zwei verkorkste saisons wert ist. natuerlich vorrausgesetzt bis dahin werden nicht mehr allzuviele vereine frei und mit juengeren und besseren superstars aus dem all aufgefuellt :rolleyes: fans und vorstand muessen sich gedulden es wird verstaerkungen geben. die eklatante defensivschwaeche hat ja ihre gruende nicht in der mangelnden qualitaet des kaders sondern der mehr als ungluecklichen kartenausbeute der letzten spiele.

Im Pokal lief es gut. Ein souveräner Sieg bei Pro Trento und Losglück für die nächste Runde bescheren die Aussicht auf ein bequemes Weiterkommen. Ist der Pokal der Titel, den Sie in dieser Saison noch gewinnen wollen?

haben sie ein andres pokalspiel gesehn als ich? pomponi bekam rot und hat uns mutmaßliche 6 punkte in der liga gekostet, wenn das der preis fuers weiterkommen war dann haett ich ihn gern zurueckerstattet. pokal waere mal wieder toll aber haette fuer mich irgendwie nach der letzten und wahrscheinlich auch dieser verkorksten saison nur trostpflaster charakter.

Aquila ist Ihr nächster Gegner und heiß auf den ersten Sieg. Ist Ihre Mannschaft genau so heißt auf den ersten Sieg seit langer Zeit oder ist Aquila wirklich eine Messgröße für Salerno geworden? Inter Turin steht danach auf dem Programm. Wenn man die unbeständigen Leistungen Turins nachrechnet, dann wäre gemäß der Serie gegen Sie wieder ein starkes Spiel angesagt. Kann man gegen Turin auf einen Dreier spekulieren?

also wenn wir sicher gegen mannschaften verlieren dann gegen solche die bisher total scheisse gespielt haben. ich mach mir da nichts mehr vor, da wir auch gegen aquila in der defensive kaum etwas vorzuweisen haben werden wirds wohl wieder eine niederlage ohne eigenes tor. wenn wir danach mal langsam eine serie gegen turin starten koennten waers schoen aber keine ahnung. denk mal wenn wir zum ende der hinrunde auf platz 8 stehen koennten muessen wir uns gluecklich schaetzen.

danke fuer die etwas kritischen fragen :D


ich roll mich gerade ab vor lachen.  :rofl: :rofl: :rofl: Speziell die jungen Talente aus dem 'All' waren klasse.  :lach: :lach: :lach:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: Frozen am 19. Februar 2008, 10:47:54
Beim Sieg gegen Brescia haben wir eine deutliche Leistungssteigerung Andrias gesehen und auch das Unentschieden bei Aquila sollte für Optimismus sorgen in Andria Stelle. Stimmen Sie mir zu?

Auf jeden Fall! Mit dieser Ausbeute sind wir wirklich sehr zufrieden.

Elf Punkte sind sicher nicht zu vergleichen mit der Ausbeute in der Vorsaison, allerdings ist es angesichts des schwachen Starts ganz zu Beginn und der Teilnahme am CC kein schlechtes Ergebnis. Kann man insgesamt zufrieden sein mit dem Saisonverlauf?

Doppelbelastung hin oder her, grad deswegen hatten wir in den ersten Spielen mit ein paar Zählern mehr gerechnet. Vielleicht hat das die Mannschaft mal wieder zu sehr unter Druck gesetzt. Keine Ahnung, warum wir so schlecht aus den Startlöchern kamen. Wir haben zwar zum Teil gegen starke Gegner gespielt, trotzdem war meiner Meinung nach etwas mehr drin. Nach den letzten Spielen konnten wir das etwas relativieren, so dass ich insgesamt grad noch von einer zufriedenstellenden leistung sprechen kann.

Gegen Santa Clara gab es eine hauchdünne Niederlage. Wie frustrierend ist dieser Miserfolg? Santa Clara ist von der Papierform her der Gegner, den man eigentlich hätte schlagen sollen. Deprimiert die Aussicht sehr, trotz aller taktischer Raffinessen beinahe chancenlos in diese Gruppenphase zu gehen und dann auch noch das erste Spiel gegen den einzigen nicht übermächtigen Gegner zu verlieren?

Diese Niederlage war wirklich sehr bitter! Wir wollten und mussten unbedingt gewinnen und dann so ein grausiges Spiel abzuliefern, dass ist schon hart. Das war eindeutig ein 6 Punkte Spiel. Auf einen Sieg hätte man aufbauen können und Kraft schöpfen. Wenn ich mir jetzt die Tabelle ansehe deprimiert das schon ein wenig und die Motivation für die kommenden Spiele leidet ein wenig. Warum wir uns grad international so schwer tun ist mir ein Rätsel.

Sehen wir gegen Paphos bereits ein Endspiel?

Wir werden die Hinrunde sicherlich versuchen trotzdem einigermaßen über die Bühne zu bekommen, d.h. wir wollen auch gegen deutlich stärkere Gegner nicht das Gesicht verlieren. Wenn es heute abend gegen Paphos zu einer Niederlage kommt, dann werden wir aber die Rückrunde etwas ruhiger angehen. Ein Weiterkommen war eh fast unmöglich, aber dann wäre es ausgeschlossen.

Im Pokal hatten Sie es mit Fermana Hellas zu tun und haben sich keine Blöße gegeben. Gegen Inter Rom kommt nun 'der' Gegner auf Andria Stella zu. Dies bedeutet, dass man sich in der dritten Runde von mindestens einem Topfavoriten auf den Pokalsieg wird verabschieden müssen. Hätte es ein schwierigeres Los geben können als die derzeit am stärksten einzuschätzende Mannschaft Italiens?


Spiele gegen Inter Rom sind für uns immer ein Highlight. Die Mannschaft hat momentan den Lauf der ihnen vielleicht in den Letzten Spielzeiten gefehlt hat um einen Titel zu gewinnen. Also von daher hätte es wohl kaum schwerer kommen können.

Sie hatten einmal angesprochen, dass es möglicherweise noch Verstärkungen für die Mannschaft geben könnte. Hat sich auf diesem Sektor etwas getan seitdem oder suchen Sie noch nach der gewünschten Verstärkung für Ihre Mannschaft?

An das Wort "Verstärkungen" kann ich mich jetzt gar nicht mehr so recht erinnern!  :rofl: Ich glaube ich sagte "Veränderungen"!  :lach:
Also uns wird definitiv noch ein "Stammspieler" in dieser Saison verlassen. Ansonsten konnten wir ein, zwei junge Spieler verpflichten und haben auch noch zwei junge Spieler verliehen. Ob es dann zusätzlich noch zu einer weiteren Verpflichtung kommt hängt ein wenig vom TM ab. Wir haben den Kontakt diesbezüglich zu vielen Vereinen gesucht, leider mit mäßigem Erfolg. Aber warum sich nicht auch in diesem Punkt einmal, wie so oft bei KSM, auf den Zufall verlassen.

Sehen wie ein wenig in die Zukunft. Mit Inter kommt als nächstes ein etwa gleichwertiger Gegner auf Sie zu, der ähnlich im Leistungsvermögen einzuschätzen ist. Gehen Sie mit Siegambitionen in diese Partie? Chievo ist der Gegner danach. Die Mannschaft sollte nach der Papierform deutlich bezwungen werden allerdings hat der Aufsteiger bereits einigen Spitzenmannschaften das Leben schwer und die Punkte streitig gemacht. Kann man hier sicher drei Punkte einplanen oder gehen Sie mit Skepsis auch in diese Partie?

Wir gehen immer mit einer gewissen Skepsis in die Spiele und so auch in die kommenden. Gegen Inter wird es sicherlich eng werden, aber gegen Chievo müssen wir natürlich auf Sieg spielen.

Vielen Dank!
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: MIBsson am 19. Februar 2008, 11:36:06
Zitat
9. mibiosi (Inter Rom)

In Turin haben Sie wieder einmal gezeigt zu welchen Taten die Mannschaft bereits in der Lage ist. Fünf Tore hat sicher noch kein Gegner dort geschossen und das, wo Turin doch den Anspruch erhob, um die vorderen Tabellenplätze mitspielen zu wollen. Nach der Niederlage im Champions Cup geriet allerdings etwas Sand in das Getriebe der Inter-Maschinerie und es gab eine torlose Punkteteilung. Kann man angesichts des etwas unerwartet hohen Sieges in Turin trotzdem mit dieser Vier-Punkte-Ausbeute leben?

Ja man kann mit 4 Punkten leben und nein man kann nicht mit dem Unentschieden gegen eine 50% spielende Fano Mannschaft leben!  :wall:
Das ist einfach nur grausam. Somit verabschieden wir uns schon früh von den Titelhoffnungen!

Zitat
Durch den unerwarteten Punktverlust Veronas gegen Chievo sind Sie bis auf einen Punkt an den 'King' herangerückt. Das Fano Spiel hat den alten Abstand wieder hergestellt und San Marino ist aufgerückt. Sehen Sie sich trotzdem weiter im Soll was den Titelkampf angeht?

Überhaupt nicht!
Wenn wir was gewinnen wollen, dürfen wir keine Punkte so einfach liegen lassen.
Gaudi ist ein alter Trainerfuchs, der ,sobald er die entsprechende Mannschaft hat, wieder ein absolut heftiger Titelanwärter ist.
Seiner Mannschaft fehlt nicht mehr viel, dann brauchen wir wieder ein Fernglas!   :buhu:
Also wir müssen die Punkte mitnehmen, das muss uns klar sein, sonst stehen wir am Schluss wieder mit leeren Händen dar!

Zitat
Das CC-Vorrundenspiel brachte eine glücklose, unverdiente Niederlage für Inter. Es wird dadurch sicher nicht leichter gerade wenn man sieht wie die Hinspiele im EC gelaufen sind. Dies erhöht sicher den Druck auf die CC-Teilnehmer wenigstens noch ein paar wenige Punkte für die italienische Gemeinde zu gewinnen. Ist ein Weiterkommen jetzt überhaupt noch möglich oder haben Sie die Hoffnung nach dieser an sich großartigen Leistung bereits aufgegeben?

Hoffnung muss man immer haben - aber eine Steigerung der Leistung können wir in Rom nur noch bedingt erreichen.
Es heißt jetzt also erstmal sich sammeln und dann schauen wie wir das optimale rausholen!

Zitat
Die EC-Teilnehmer werden mit großer Wahrscheinlichkeit fast alle ausscheiden in der ersten Runde. Sie, Andria Stella und Cagliari haben aber sichere sechs Spiele auf dem internationalen Parkett gebucht. Dies bedeutet, dass die EC-Teilnehmer, insbesondere Verona, im Meisterschaftskampf bereits deutlich früher mehr Einsatz gehen können als Sie. Wirft Sie diese Situation im Meisterschaftskampf etwas zurück?

Natürlich ist das für uns keine schöne Situation - wäre der Rest des Spiels nicht so ätzend (Auffüllspieler Gehälter) würden wir uns jetzt auf die Herausforderung freuen! Aber das wird schon wieder - wie auch immer! ..
Weiß derzeit noch nicht wie es in Rom weiter gehen wird.


Zitat
Es geht weiter in der Serie A mit zwei Sechs-Punkte-Spielen. Zunächst treten Sie in Verona an und dann gegen San Marino. Können Sie diese Spiele beide gewinnen? Oder geben Sie möglicherweise auch ein Spiele freiwillig verloren um Ihre Chancen in den anderen Wettbewerben nicht zu gefährden? Ich behaupte einmal, Sie können gewinnen, Verona muss gewinnen und San Marino spielt recht befreit auf. Teilen Sie meine Einschätzung? Verona hat eigentlich noch keinen 'großen' Sieg in der Saison erreichen können.

Wir dürfen diese Spiele zumindest nicht verlieren!  :ritter:
Wir haben eine Krise auf hohem Niveau, dass ist wohl das einzig gute derzeit ;D
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: m3kki am 19. Februar 2008, 13:48:27
Sie haben die Ehre der CC-Teilnehmer gerettet und als einziger einen Punkt ergattert. So viel zum Positiven. Allerdings muss man sehen, dass Silkeborg der mit Abstand schwächste Teilnehmer in Iher Gruppe ist und Sie diesen Vorteil nicht in einen Sieg ummünzen konnten. Was hat gefehlt? Und werten Sie dieses Unentschieden eher als Erfolg oder als Miserfolg?


Mit dem einen Punkt in Silkeborg bin ich zufrieden. Ich glaube das auch Butami und Beltinci dort ihre Probleme bekommen werden. Außerdem muss man sehen das auch das andere Spiel unentschieden ausgegangen ist, was so auch nich zu erwarten war. Es bleibt also sehr spannend...


Sehen wir die Wiedergutmachung am Dienstag gegen Butami? Der Gegner sollte Ihnen beinahe ebenbürtig sein. Die Chancen sind also nicht schlecht bei Ihrem ersten Heimauftritt.


Naja was heißt hier Wiedergutmachung, wie gesagt ich bin eigentlich mit dem einen Punkt zufrieden, aber jetzt müssen wir einfach nachlegen. Butami ist allerdings ein schwerer Gegner der sich am Wochenende in der Liga ausruhe konnte. Es wird ein heißer Tanz...

In der Liga wird Cagliari langsam stärker aber es fehlt noch die Konstanz. Der Erfolg gegen Venedig war wichtig nach der Treviso-Pleite. Wieso schafft es die Mannschaft nicht, die Leistungen, die sie zweifellos bringen kann, konstanter zu bringen?

Nach der Treviso-Pleite gab es hartes Training, was offenbar gefruchtet hat. Zu dem Thema Konstanz muss man sagen, dass wir zur Zeit noch auf drei Hochzeiten tanzen, was sehr auf die Fitness geht. Außerdem is die Umstellung nicht immer leicht, ich werde aber versuchen dies in den Griff zu kriegen.

12 Punkte bedeuten einen Rang im Mittelfeld. Wird Cagliari auch wieder die Plätze weiter oben angreifen können oder haben Sie sich mit einer Übergangssaison in der Serie A abgefunden?

Ich möchte mit meiner Mannschaft aufjedenfall oben mitspielen, das Potenzial dazu hat sie aufjedenfall, es gilt nur dies nicht nur in Topspielen abzurufen.

Haben Sie bereits Ersatz für Wigner gefunden oder wird der Stürmer ersatzlos den Club verlassen?


Ich hatte eigentlich bereits einer sehr guten jungen Ersatz für Wigner gefunden. Doch die Angebot für Wigner sind mir bisher einfach zu gering, sodass er wie es im Moment aussieht, doch noch bleiben wird.

Gegen Mantova und Brescia erwartet man zwei eindrucksvolle Sieg Ihrer Mannschaft. Sie auch?

Es werden schwere Spiele, da jetzt auch noch CC und Pokal dazwischen kommen, was die Spieler sicherlich in ihren Knochen merken werden. Trotzdem gehe ich von 2 Siegen aus.
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: Stoproboy am 19. Februar 2008, 14:02:32
Es wird einfach nicht besser. Die Niederlage gegem Chieti und das mühselige Unentschieden gegen ein auf Schonung bedachtes Andria Stella. Können Sie mit diesen Ergebnissen wirklich zufrieden sein?
Nein, ganz und gar nicht und langsam werde ich wirklich stinkig!!! :motz:
aber so langsam hoffe ich fängt sich die Mannschaft!!!

Es steht nun immerhin nicht mehr die 0 auf Ihrem Punktekonto, denn Sie konnten sich durch diesen Punkt gegen Andria immerhin von Catanzaro absetzen. Der Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz beträgt allerdings schon sechs Punkte und dort steht eine Mannschaft wie Salernitana, die durchaus noch Steigerungspotenzial besitzt. Steht man nach einem viertel der Saison bereits mitten im Abstiegskampf in Aquila? Sie beschworen immer die noch anstehende Spätzündung, doch bislang wartet man vergeblich. Wie stehen Sie zu diesem Sachverhalt?
Ich hofe mal wir werden im Gesicherten Mittelfeld spielen statt um denn Abstieg!!
sofern wir Absteigen werde ich wohl mein Amt Niederlegen denn ich merke langsam das Italien viel zu stark ist!!
Aber sofern wir gut mit spielen ist noch alles drin.

Bereuen Sie manchmal Ihren Weggang von Sora wenn man bedenkt, dass Sie dort ohne großen Druck noch einige Jahre hätten weiter arbeiten können? Oder bereuen Sie vielmehr die vollmundigen Worte zu den kurz- und langfristigen Zielen vor der Saison?
Ich Bereue es wirklich aus Sora gegangne zu seien und und was nun aus Sora wird!!
Und ich betone nochmals das meine Ziele nicht zu hoch sind in der Quali dabei zu sein!!!

Der Pokalsieg in Brescello war nicht gerade ein Lichtblick wenn man die Stärke der Mannschaft bedenkt. Sind Sie trotzdem glücklich über diesen mühevollen Sieg? Und wie schätzen Sie Ihre Chancen in San Marino in der nächsten Runde ein? San Marino befindet sich in einer Bombenform und hat als Ziel den Pokalsieg ausgegeben.
Ich hoffe meine Spieler werden allesgeben, ich hab es in Frankreich schon mal geschafft mit einem 2. Ligist denn Pokalsieg zu holen, dann hoffe ich das ich in Italien wenigstens ins Viertelfinale komme.

Ihr nächster Gegner wird Salernitana Calcio sein. Die Mannschaft ist aktuell nicht gerade in prächtiger Verfassung. Können Sie diese temporäre Schwäche ausnutzen und hier den ersten Sieg landen? Danach geht es gegen den Aufsteiger aus Treviso. Die Mannschaft kommt gerade großartig in Form und wird sich sicher nicht kampflos geschlagen geben. Wie schätzen Sie Ihre Chancen ein? Sind drei Punkte aus den beiden Spielen ausreichend?
Nach bisheriger Form meiner Mannschaft her zu sagen habe ich keine Ahnung!!
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: michale am 19. Februar 2008, 14:20:00
Sie gewonnen gegen Cagliari und in Mantova. Zwei ausgezeichnete, wenn auch knappe Siege, mit denen man nicht unbedingt rechnen konnte. Was sagen Sie?

Ein riesen Kompliment an die gesamte Mannschaft die es möglich gemacht hat 6 ganz wichtige Punkte einzufahren und es geschaft hat die Abstiegsplätze zu verlassen.  :respekt:


Beinahe unbemerkt haben Sie Ihr Punktekonto auf 11 erhöht. Das ist beachtlich wenn man mal von dem unglücklichen Start ausgeht. Ist dies die Ausbeute, die man sich erhofft hatte oder trauern Sie den verlorenen Punkten aus den allerersten Spielen noch nach, wenn man bedenkt, dass gerade gegen Cagliari auch ein äußerst unerwarteter Sieg erhausgesprungen ist?

Das haben wir uns erhofft und es ist uns auch gelungen wichtige Punkte zu holen,ob jetzt gegen Cagliari was ein bisschen überraschend war,oder am letzten Spieltag gegen Mantova.Wir hätten vielleicht den ein oder anderen Punkt noch holen können aber was solls.Wen wir am ende der Saison da stehen wo wir jetzt stehen sind wie vollkommen zufrieden  :jubeln:


Mit Brescia und Aquila spielen Sie nun gegen zwei Gegner, die nicht gerade vor Selbstvertrauen strotzden. Beide haben viele Spiele verloren und suchen ihre Form. Beiden droht der Abstieg. Mit zwei Siegen könnten Sie zum einen den Sprung in die obere Tabellenhälfte schaffen und möglicherweise sogar Anschluss an die erweiterte Spitze finden und zum anderen könnten Sie zwei Mannschaften weiter distanzieren. Wie lautet die Zielsetzung für diese beiden Partien und wie stehen die Chancen auf sechs Punkte?

Die Chancen stehen nicht schlecht diese sechs Punkte zu holen aber da sind wir ganz vorsichtig weil diese Mannschaften unter enormen Erfolgsdruck stehen und das kann leicht in die Hosen gehen.
Wenn wir es schaffen sollten zu gewinnen wäre das sehr beruhigend und wir könnten ohne Druck die nächsten Aufgaben angehen.

In Aglianese haben Sie im Pokal überzeugt und den Einzug in die nächste Runde geschafft. Kann man in Olbia ebenfalls mit einem klaren Sieg Ihrer Mannschaft rechnen?

Unser Ziel war es die dritte Runde zu erreichen was wir ganz souverän geschaft haben.Jetzt gilt es Olbia auszuschalten um das Achtelfinale zu erreichen was ein großer Erfolg wäre.Dieses Spiel nehmen wir ganz Ernst und wir hoffen wieder so eine tolle Leistung abzuliefern wie in den ersten zwei Runden.
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: MIBsson am 20. Februar 2008, 13:00:32

Ich hofe mal wir werden im Gesicherten Mittelfeld spielen statt um denn Abstieg!!
sofern wir Absteigen werde ich wohl mein Amt Niederlegen denn ich merke langsam das Italien viel zu stark ist!!
Aber sofern wir gut mit spielen ist noch alles drin.



 :motz: Kämpfen ist angesagt - zur Not auch später um den Wiederaufstieg!!  :ja:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: Stoproboy am 20. Februar 2008, 14:16:06

Ich hofe mal wir werden im Gesicherten Mittelfeld spielen statt um denn Abstieg!!
sofern wir Absteigen werde ich wohl mein Amt Niederlegen denn ich merke langsam das Italien viel zu stark ist!!
Aber sofern wir gut mit spielen ist noch alles drin.



 :motz: Kämpfen ist angesagt - zur Not auch später um den Wiederaufstieg!!  :ja:

ja werdeich auch also fighten, die saison ist noch jung!!
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: callinho am 21. Februar 2008, 15:56:12
Ein wenig spät aber fertig  :)

Kurz und knapp. 1:9 Tore und 0 Punkte gegen Rom und Montichiari. Was war los mit den so furios gestarteten Turinern? Hatten Sie ein solches Debakel in Ihren schlimmsten Albträumen ins Kalkühl gezogen?

Das es so schlimm gekommen ist, habe ich mir nicht vorstellen können. Auch die Noten haben die spitzen Abwehrleistung wieder gespiegelt. Da gab es sogar 6 er Noten durch die ganze Abwehrbank incl. Mittelfeld ... :rofl: Jetzt haben die jungs zu ackern, sonst fliegen die alle raus bei mir  :motz:

Was sich vor kurzem noch so gut las, wird nun ein wenig relativiert. Durch die beiden Niederlagen sind Sie ein wenig zurück geworfen worden. Es bleibt bei 15 Punkten und mittlerweile Tabellenplatz sechs. Wie deprimierend ist es, wenn man das Erarbeitete in so kurzer Zeit wieder aus der Hand geben muss? Glauben Sie in Turins Fall nur an ein kleines Zwischentief oder müssen wir uns bei Lazio wieder auf Mittelmaß einstellen?

Ich bin da sehr entspannt was die Tabellenposition betrifft, denn wir sind ja punktetechnisch nicht weit weg  :peace:. So schlecht wie in den letzten beiden Spielen, können wir gar nicht mehr spielen, unmöglich  :D. Wir arbeiten weiter daran die internationalen Plätze zu verteidigen, was durchaus auch realistisch ist. Wir sind ein gutes Team und werden uns nicht einschüchtern lassen  :bgdev:

Der Pokal hat seine eigenen Gesetze. Nach dem souveränen Einzug in die dritte Runde kommt es dort zum erneuten 'Derby'. Wer ist Favorit im Spiel Inter gegen Lazio?

Klarer Favorit ist ja wohl Lazio Turin!  :afro: Wir wissen was wir im Ligaderby falsch gemacht haben...

Gegen Venedig kommt noch einmal ein Hochkaräter bevor es zum Spiel gegen Fano geht, wo drei Punkte sicher Pflicht sein werden. Welche Ausbeute rechnen Sie sich aus in diesen Spielen?

Ich werde mit allem rechnen, nur nicht mit 0 Punkten. Gegen Venedig werde ich mir schon was gutes einfallen lassen müssen, doch das müsste machbar sein. Fano kann auch nicht mit einem gemütlichen Spiel rechen. Da wird gebolzt, wie auch bei den anderen Begegnungen  :D
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: Don Guschdl am 21. Februar 2008, 18:07:53
3. Don Guschdl (Cosenza Sport)


Die schwierigsten Fragen gehen, wie immer, an den Cosenza-Manager, denn eigentlich sind wir bereits alle Themen durchgegangen in den letzten Wochen. Wir sprachen über die sportlichen und finanziellen Perspektiven, den Stadionausbau, die fehlende Motivation und nebenbei auch ein wenig über die Spiele. Kommen wir also auch zu den letzten beiden Partien. Pro Albino wurden trotz einiger Defensivauffälligkeiten wieder mit null Punkten in Richtung Heimat geschickt während man in vicenza wieder die aktuell noch sehr begrenzten spielerischen Fähigkeiten der Mannschaft sah. wie haben Sie die Spiele gesehen?

Gegen Alsbino Effe haben wir nach vorne gut gespielt aber hinten einige Unzulänglichkeiten offenbart. Alles in Allem hatten wir den Gegner unter kontrolle ohne viel Kraft zu verschwenden. Vicenza hat uns gezeigt das wir noch lange nicht reif für die Spitze sind. Das ist auch noc hlange nicht unser Ziel.


Könnte man sagen, dass Sie auch froh sind, gegen Mannschaften wie Vicenza oder Mailand deutlich zu verlieren, um auch das Verbesserungspotenzial aufgezeigt zu bekommen?

Das mag seltsam klingen aber wir sind in der Tat froh gegen solche Mannschaften zu verlieren. Nicht nur um Grenzen aufgezeigt zu bekommen, sonder auch um nicht in den Aufstiegskampf zu geraten.


Wenn man sieht, wie eine Mannschaft wie Genua aktuell durch den Pokal spaziert, kommt hier Wehmut auf oder freuen Sie sich mehr für die Kollegen, die zur Zeit durch solche Serien für Furore sorgen?

Ich freue mich sehr für Mikkali, er leistet tolle Arbeit. Wir hatten leider kein Losglück, statt eines schwachen Drtitligisten haben wir einen starken Zweitligisten erwischt. Das war schon zu Fano-Zeiten so :rolleyes:.


Könnten Sie sich vorstellen, dass Cosenza in einer weiteren geplanten 'Übergangssaison' ähnlich für Furore im Pokal sorgen kann?

Ich hoffe in der Tat das wir kommende Saison besser abschneiden werden. Auf der einen Seite werden wir sicher stärker sein, zum Anderen hoffen wir auf mehr Losglück.


Sie hätten im Sommer (also bei Saisonübergang) auch die Möglichkeit gehabt zu Assassimo Verona oder Atalanta Cagliari zu wechseln. Hier hätten Sie die Aufgabe gehabt aus einer aussichtslos überalterten und im Fall Veronas anscheinend auch überteuerten Mannschaft, eine neue, schlagkräftige Elf aufbauen zu müssen. Wo ist der Unterschied zwischen dem absoluten Neuaufbau ohne Druck in Cosenza und dem Umbruch in solchen Mannschaften mit einer gewissen Erwartungshaltung? Wie hätten Sie den Umbau durchgeführt? Radikal aber auf relativ hohem Niveau wie Verona, die aber nicht die jüngsten neuen Spieler eingebaut haben und somit sicher noch zwei, drei Saisons brauchen werden bis sie wieder auf Top-Niveau spielen oder so wie Cagliari, dass nach und nach Spieler ersetzt aber auch nicht mit einer ganz so alten Mannschaft an den Start ging und wohl auch das Problem der überteuerten Gehälter nicht hatte. Oder so wie in Cosenza, also eine komplett neue Mannschaft?

Ich muß leider ein wenig korrigieren. Ich bin sehr früh zu Cosenza gewechselt. Zu diesem Zeitpunkt war kein Spitzenteam frei, somit hat sich die Frage gar nicht gestellt. Als die Teams frei waren hatte ich Wechselsperre :wall: :motz:. Die Frage ist aber dennoch interessant und sehr hypothetisch. Die Frage der Strategie hängt hauptsächlich vom Geld ab. Wenn genug vorhanden ist zählen die Kotakte, davon hatte ich sehr gute. Vermutlich hätte ich aber keinen radikalen Umbruche gewagt sondern versucht nach und nach Spieler auszutauschen und trotzdem um Titel zu spielen.


Sprechen wir noch kurz über Frosinone und Ancona. Die Ergebnisse sind wahrscheinlich eher zweitrangig aber erwarten Sie wichtige Erkenntnisse aus diesen Spielen?

Das werden 2 schwere Spieler da beide Teams stärker sind als wir. Wir werden versuchen ein paar Punkte zu holen und die Technik zu verbessern.

Vielen dank für das Interview und :respekt: :respekt: :respekt:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: Rippa07 am 21. Februar 2008, 19:53:14
Siena hat seine Hausaufgaben gemacht. Fermana und Südtirol wurden nicht zu Stolperstein und es gabe die maximale Asubeute für Ihre Mannschaft. Gibt es trotzdem noch Kritikpunkte?

Nein das waren zwei Pflichtsiege weiter nichts. Wir haben ein wenig Kräfte geschont für die kommenden Aufgaben gegen Pisa und Mailand. Da müssen wir voll da sein um unseren Ambitionen gerecht zu werden. Trotzdem Kompliment an die Mannschaft, die jetzt schon sechs Spiele ungeschlagen ist.

Die Gegner haben sich nun gegenseitig Punkte weggenommen. Der SSC hat Federn gelassen, Florenz besiegt Pisa usw. Sie liegen mit 18 Punkten nun oben mit drin. Kann man sagen, dass Siena der Gewinner der letzten Woche ist?

Ja das kann man schon so sagen, wir haben einen großen Sprung gemacht aber es ist ja noch alles dicht beisammen und äußerst spannend.

Woher kommt es, dass Ihre Mannschaft mittlerweile die Konstanz gefunden zu haben schein, die in der vergangenen Saison noch gefehlt hat? Ist die Mannschaft einfach reifer geworden?

Das ist eine gute Frage ich denke, sie haben Recht wenn sie sagen das die Mannschaft reifer geworden ist. Aber wir haben auch ein zwei gute Neuzugänge präsentieren können und die Mannschaft is in der Breite zumindest etwas besser als letzte Saison. Dennoch ist noch viel Arbeit zu leisten denn die Saison ist noch jung.

Im Pokal hat es leider nicht gereicht. Der SSC zeigte eine klar überlegene Leistung und Sie gingen mit 1:4 unter. Haben Sie den Pokal zu Gunsten guter Ligaergebnisse geopfert oder war gegen Rom an diesem Tag einfach nichts auszurichten?

Das stimmt. Wir haben nicht alles gegeben und uns für die Liga geschont aber Rom war an diesem Tag auch einfach besser. Pokal ist is dieser Saion Nebensache. Wichtiger ist ein Aufstiegsplatz.

Mit Azurra und Bari haben Sie jetzt zwei Gegner vor sich, die sicher nicht (mehr) zu den Aufstiegskandidaten zu zählen sind. Haben sie hier sechs Punkte fest eingeplant? Wagen Sie die Prognose, dass Siena nach 10 Spieltagen an der Spitze der Tabelle stehen wird?

Nein das denke ich nicht. Aber so lange wir den Punkteabstand so gering halten wie jetzt stört mich das auch nicht.



Vielen Dank für das Interview  :zustimm:

Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: Don Bestbob am 21. Februar 2008, 20:19:30
Was ist passiert. Vicenza hat Ihnen eine böse Lehre erteilt und Sie haben nicht nur die ersten Gegentore sondern auch die erste Niederlage kassiert. Hatten Sie mit einer solch starken Leistung des Gegner gerechnet? Die Mannschaft ist seitdem anscheinend verunsichert, denn auch gegen Frosinone präsentierte sich die Mannschaft nicht so wie gewohnt. Hat sich Mailand aufgrund der grenzenlosen Überlegenheit in ein Formtief gespielt?

Wir sind tatsächlich etwas aus dem Tritt geraten und haben unsere bisherige Ueberlegenheit eingebüsst. Sei es drum, ich  werde das Team nicht mehr als nötig forcieren, einen Gang zulegen können wir falls nötig immer noch. Aber Sie haben schon Recht, es ist schon etwas beunruhigend, dass unsere Taktik plötzlich nicht mehr so erfolgreich ist..... :(

Vicenza steht nun vor Juventus und demonstriert eindrucksvoll, dass man den Aufstieg anpeilt. Ist Ihnen egal ob Juventus als Tabellenerster oder -zweiter in die Serie A zurückkehrt oder ist dies am Ende doch eine Frage der Ehre?

Wenn wir wirklich aufsteigen wollen, dann ist es eigentlich egal, ob als Erster oder Zweiter. Wichtig ist einzig und allein, dass das Team sich verbessern kann, und dazu sind eben Spiele mit angezogener Handbremse nötig. Niederlagen können wir in Kauf nehmen.

Die Mannschaft muss aktuell einige Leistungsträger ersetzen und es scheint so, als fehle ihr so ein wenig die Ausgeglichenheit. Glauben Sie, dass Sie bis zum Ende der Saison wieder eine so homogene Mannschaft zusammen haben werden wie zu Saisonbeginn?

Es stimmt, es wurden neue Spieler eingebaut, welche sich noch erfolgreich einfügen müssen. Das Team bis Ende Saison steht, also sind noch genügend Spiele vor uns, um eine Homogenität zu erreichen.

Müssen wir gegen Ancona oder in Bergamo mit ähnlichen Überraschungen rechnen oder wird Juventus wieder zur alten Stärke zurückfinden?

Zum Zeitpunkt meiner Antwort weiss ich schon, dass wir gegen Ancona verloren haben, also haben wir noch zu unserer alten Stärke zurückgefunden.....Es wird etwas knapp, also müssen wir in den nächsten Spielen vielleicht doch wieder einmal einen Gang höher schalten.
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: The Gaudi am 23. Februar 2008, 06:17:38
7. The Gaudi (AS San Marino)

San Marino wird von Spiel zu Spiel stärker. Sieben geschossene bei bei einem Gegentor lautet die großartige Ausbeute bei sechs Punkte aus den beiden absolvierten Spielen. Kann man damit zufrieden sein?

Ja, man kann absolut zufrieden damit sen...
Ich möchte meine Mannschaft aber nicht loben...
Sie haben in dieser Saison noch nichts vollbracht, absolut gar nichts...
Wir müsse weiter arbeiten und immer von Spiel zu Spiel schauen  :ja:

19 Punkte aus den ersten acht Spielen. Punktgleich mit dem Tabellenzweiten auf Rang drei der Serie A und drei Punkte hinter einem Verona zurück, von dem man nicht weiß, in welche Richtung es steuert. Haben wir in San Marino bereits einen heißen Anwärter auf den Meisterschaftstitel?

Ach quatsch  ;)
Wir wollen eine gute Saison spielen...
Warum wir da oben stehen, ist mir eigentlich auch ein Rätsel.
Wie Sie wissen, spielen wir nie mehr als 100% -> und der Marschroute halte ich weiterhin fest.
Der AS San Marino ist noch lange nicht da, wo ich ihn hin haben möchte...
Von daher ist mir die Meisterschaft dieses Jahr recht egal.
Es wird noch die ein oder andere Veränderung im Kader ergeben und das Umfeld wird weiter ausgebaut.

Wenn ich eine Sache richtig mache, dann mache ich Sie auch richtig.

Mein Lebenswerk Vicenza wurde mir genommen und San Marino werde ich so schnell nicht hergeben.
San Marino ist noch lange nicht da, wo Vicenza damals war...
Aber der Aufbau ist voll im Gange  :grinsevil:

Haben Sie einmal überlegt, dass man mit einem Sieg gegen Mantova bereits ganz vorne in der Tabelle stehen könnte? Trauert man angesichts solcher Überlegungen einer solchen Niederlage nach oder schauen Sie nach vorne um zu verhindern, dass es nicht erneute, unnötige Punktverluste gibt?

Nein, ich trauer ganz und gar nicht den Punkten in Mantova nach  :nein:
Wie Sie sicherlich wissen, habe ich einige Differenzen mit meinen Managerkollegen ITACCA.
Ich finde seine Spielweise nicht sehr förderlich, aber naja...
Es ist jeden seine Sache... Ich baue eine Mannschaft auf und setze nicht auf über 120% Einstäze...
Wie gesagt jedem das seine... Wir werden ja sehen wem es am Ende mehr einbringt  ;)

Im Pokal läuft es ebenso souverän wie zur Zeit in der Serie A. Als nächstes bekommt man es mit Aquila zumindest mit einem potenziellen Hochkaräter zu tun. Hätten Sie sich solche Gegner lieber später gewünscht oder sehen Sie Aquila angesichts der schwachen Ligaerbegnisse nicht als Messlatte an?

Aquila ist kein leichter Gegner...
Absolut nicht...

Die werden mit gewältigen Einsatz in San Marino auftreten... Davon bin ich überzeugt  :ja:
Trotzdem werden wir versuchen, mit unseren Fans im Rücken dieses Spiel zu gewinnen.

Ein 2t oder 3t Ligist, wäre mir natürlich viel lieber gewesen, keine Frage  ;D

Sie fahren nun nach Catanzaro. Eine ernsthafte Prüdung erwarten Sie sicher nicht, richtig? Drei Punkte sollten hier, wie für jeden Catanzaro-Gegner, Pflicht sein. Danach wird Inter Rom Sie erwarten. Auch wenn bei Inter nicht mehr nur selbstverständlich Siege eingefahren werden wie noch zu Saisonbeginn, so ist Inter doch sicher ein mächtiger Kontrahent. Reichen hier drei Punkte aus den beiden Spielen oder ist Ihr Anspruch mindestens auch einen Punkt aus Rom zu entführen?

Gegen Catanzaro wurde gewonnen.
Das Ergenis, naja 2:0 -> war nicht grad Weltbewegend, aber wir haben auch nur mir mit 80% gespielt.
Von daher, war das Ergebnis in Ordnung.

Als nächste Aufgabe kommt Inter Rom mit dem Mibiosi  :D
Ich denke, dass wird meine erste ernsthafte Aufgabe werden.
Und dann werden wir sehen, wo wir wirklich stehen.

Ein 2:0 Sieg gegen Assassimo Verona ist beachtlich von Mib  :zustimm:

Aber ich denke, dass es ein relativ ausgeglichenes Spiel wird.
Rom ist zwar um einiges Stärker, aber San Marino kann absolut befreit auf spielen, wie Sie schon erwähnt hatten...

Ich freuen mich auf den Sonntag und ich denke, dass es das Topspiel des Spieltages sein wird.

Ich möchte natürlich meinen Managerkollegen Mibiosi ebenfalls viel Erfolg für das Spiel wünschen.

Danke für das schöne Interview  :zustimm:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: MIBsson am 23. Februar 2008, 11:30:50
@Gaudi
Wünsche Dir auch ein gutes Spiel morgen :zustimm:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: The Gaudi am 23. Februar 2008, 11:42:29
@Gaudi
Wünsche Dir auch ein gutes Spiel morgen :zustimm:


Wehe einer verletzt sich bzw. bekommt Rot !!!
Dann kommen diese zum Einsatz  :wall: :wall: :wall: :motz: :motz: :motz:

 :lach: :P :lach:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: MIBsson am 23. Februar 2008, 11:51:07
@Gaudi
Wünsche Dir auch ein gutes Spiel morgen :zustimm:


Wehe einer verletzt sich bzw. bekommt Rot !!!
Dann kommen diese zum Einsatz  :wall: :wall: :wall: :motz: :motz: :motz:

 :lach: :P :lach:

Ja das befürchte ich auch ... vor allem in der Abwehr hab ich dann nichts mehr zum wechseln  :cry:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: pugel am 23. Februar 2008, 12:58:18
Ich bin sehr überrascht. Wie können Sie sich den Aussetzer bei Fortuna erklären. Handelte es sich bei diesem Spiel um ein taktisches Experiment?

Fortuna Calcio war nicht der erwartet passive Gegner. Wir haben zwar mit erhöhtem Einsatz die Partie angegangen und sind dabei aber in die stets brandgefährlichen Konter gelaufen. Die schwere Verletzung von Leo Ferrarini beim Stand von 0:2 war ein weiterer Knackpunkt der Begegnung - einen derartigen Ausfall können wir einfach nicht kompensieren.

Wird die überraschende Niederlage noch einmal personelle Konsequenzen nach sich ziehen?

Das Ergebnis hat uns gezeigt, dass wir uns keine Schwächen in dieser Liga leisten können und dürfen. Insbesondere in der Offensive haben wir immer noch Probleme; derzeit müssen wir uns den Torerfolg noch erkämpfen. Dies hatten wir uns etwas anders vorgestellt. Wir haben mit der Verpflichtung von Silvestro Risso die letzten Lücken in der Abwehr geschlossen und dabei tief ins Portemonnaie gegriffen - für die Rekordablöse von 8.106.090 KSM$ konnte der Spieler von Kleeblatt Fürth losgeeist werden. Begleitet wurde Risso dabei von Cristoforo Romano, der für die laufende Saison ausgeliehen wurde. Damit sollten wir ihm Bereich der Lizensspieler für die weiteren Aufgaben gut gerüstet sein.

Sie haben nun zwei von acht Spielen verloren, sechs Siege stehen ganz nebenbei selbstverständlich auch zu Buche, während Thiene und Ragusa noch ohne Niederlage an der Tabellenspitze stehen. Sie sagten einmal dem Sinn nach, dass über einen Nicthaufstieg nicht einmal nachgedacht werden darf. Kann es sein, dass die Spieler die genuesische Souveränität überschätzen und daher nicht immer mit vollem Ernst in die Partie gehen?

Die Tabelle bringt unser Potential nicht richtig zum Ausdruck. Teams wie Thiene und Ragusa haben zwar Qualität und spielen zurecht in der Liga eine gute Rolle - nur: Diese Mannschaften haben auch keinen Umbruch ala Genua hinter sich. Gestern hat der letzte Nicht-Italiener den AC verlassen. Seit heute morgen gilt auf dem Platz nur noch eine Sprache. Es gibt keine Dolmetscher mehr, die die Intention meiner Worte falsch übersetzen - ab dieser Minute versteht jeder was ich will und was ich erwarte! Wer dennoch nicht so hoch springt, wie ich es fordere, hat keinen Platz mehr im bezahlten Fussball verdient!

Sehen Sie nach der erneuten Niederlage den Aufstieg gefährdet oder bauen Sie auf die vielen Spiele, die Ihnen noch bleiben, insbesondere die direkten Vergleiche mit den jetzt führenden?

Eine Frage, die mir derzeit jeden Tag gestellt wird. Es gibt darauf nur eine Antwort: Wir werden mit Abstand Meister und werden mit einem starken Kader die Aufgaben in der 2. Liga angehen. Die derzeitigen Verantwortlichen der Klubs in der 2A sollten ihre Hausaufgaben rechtzeitig machen! Am besten lassen sie ihre Scouts die Spiele gegen Ragusa und Thiene beobachten - hier werden wir mit offenen Karten spielen und schnell für klare Verhältnisse sorgen.

Im Pokal gab es ein sehr erfolgreiches Spiel gegen Pistoiese und auch der kommende Gegner, der Traditionsclub und Ex-Meister aus Piacenza, scheint kein übermächtiger Gegner zu sein. Wie stehen die Chancen aufs Achtelfinale? Hätten Sie mit diesem theoretischen Erfolg vor der Saison bereits gerechnet?

Vor 2 Jahren hätte ich von einer Pflichtspielpartie gegen Piacenza Angst gehabt - heute ist dieser Klub nur ein Schatten seiner glorreichen Vergangenheit. Dem Verein ist in der letzten Zeit übel mitgespielt worden und hat es versäumt rechtzeitig die richtigen Leute zu verpflichten. Auch mir wurde in der letzten Saison zwar ein Angbot gemacht - letztendlich zog die Vereinsführung es dann aber vor, ihren nur halbherzig arbeitenden Trainer weiterzubeschäftigen.
Ich benötige heute abend somit keine weitere Motivation - meine Mannschaft will in die nächste Runde und brennt darauf, es in die nächste Runde zu schaffen. Ein Traum, den wir zu Anbeginn der Saison kaum träumen durften - aber nun wollen wir es packen. Vielleicht meint es die Losfee in der nächsten Runde ja wieder gut mit uns....
 
ich bedanke mich für das Interview und wünsche allen Aktiven eine weiterhin gute Saison!
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: lavinia am 25. Februar 2008, 17:50:55

Und hier mal eine Zwischenbewertung der Top 5 hinsichtlich der Meisterschaftschancen:

Tor:
Hier hat Verona sicher mit der Verpflichtung von Pannunzi einen großen Schritt gemacht und leigt den anderen zum Teil weit voraus. Wout Bosschart ist 36 und reicht lange nicht an Pannunzis Klasse heran. Ein klarer Nachteil für Cagliari. Hans ALberg ist noch keine 30, ihm fehlt als Keeper sicher die Erfahrung in ganz großen Spielen aber ihm gehören nnoch die nächsten fünf, sechs Jahren während Pannunzi sich bereits mit Rücktrittsgedanken beschäftigen wird. Noch sicher ein leichter Vorteil für Verona aber Alberg kommt und damit auch Turin. Philipos Stylianou von San Marino ist sicher der aktuell noch am schwächsten einzuschätzende Torhüter der Top-Favoriten, allerdings gehört ihm die Zukunft. Sollte es also für San MArino heuer noch nicht reichen, wird man unter andere mit diesem Torhüter einen Superstar in der Zukunft stellen. Bleibt Antone Celani von Inter Rom. Celani ist genau so alt wie Stylianou, allerdings noch weiter in seiner Entwicklung. Diese wird in ein bis zwei Saisons abgeschlossen sein und dann wird auf Jahre hinaus niemand mehr folgen. Zu beachten ist allerdings, dass in Cagliari auch ein zweiter Mann heranreift, der in drei, vier Saisons den alten Bosschart, so er so lange weitermacht, mehr als vollwertig ersetzen könnte.

Faziz: Verona liegt noch klar vorne, dahinter Rom, und Turin gleichauf, dann San Marino und Cagliari


Verona: 5 Punkte
Rom: 4 Punkte
Turin: 3 Punkte
San MArino: 2 Punkte
Cagliari: 1 Punkt
 


Defensive:
Bewertet man immer die besten vier Verteidiger hinsichtlich ihrer Stärke, ergibt sich folgendes Bild:

Verona: 401
Rom: 390
San MArino: 365
Turin: 375
Cagliari: 399

Dies bedeutet, dass Verona den stärksten Defensivkader zu haben scheint und zumindest mit vier oder drei Spielern flexibel agieren kann. Der Ersatz ist allerdings quasi nicht vorhanden. Zudem sind die Spieler alle 30 bzw. 31 Jahre alt, was dafür spricht, dass diese Formation spätestens in Saison 16 gesprengt werden dürfte. Aber es geht um jetzt und da ist Verona noch einen Tick vor Cagliari. Rom knapp dahinter und Turin und San MArino mit gehörigem Rückstand. Es kann natrülich für eine andere Strategie der beiden sprechen, mit 3 Verteidigern aufzulaufen, allerdings spräche dies auch für weniger Flexibilität in der Aufstellung. Beachtlich ist, dass keine Mannschaft 5 Top-Verteidiger im Kader hat. Hier ist Verona sicher noch am stärksten Vvertreten.

Fazit: Auch hier Verona knapp vorne...


Verona: 5 Punkte
Rom: 3 Punkte
Turin: 2 Punkte
San MArino: 1 Punkt
Cagliari: 4 Punkte


Mittelfeld:
Um auch einmal die Flexibilität mit einzubeziehen werden hier die besten 5 Spieler beurteilt. Hier gibt es keine bessere Achse als die von Inter Rom. Fünf gleichwertig einzuschätzende Superstars bringt keine andere Mannschaft aufs Parkett. Am ehesten noch Verona, allerdings ist auch hier der Rückstand zu Rom bereits enorm. Cagliari wäre als relativ homogen im Mittelfeld zu bezeichnen, bietet aber nur drei wirkliche Top-Leute auf, ebeson San MArino und Turin.

Fazit:

Verona: 4 Punkte
Rom: 5 Punkte
San MArino: 2 Punkte
Turin: 375 1 Punkt
Cagliari: 3 Punkte


Angriff:
Mit klaren Vorsprung bietet Verona hier den stärksten Sturm der Liga auf. Alle anderen Mannschaften spielen danach ungefähr in einer Liga auf gleichem Niveau. Auffällig ist, dass Verona wohl auch hier eine sehr gute Alternative für einen Dreier-Sturm besitzt während bei den meisten anderen Teams lediglich zwei passable Stürmer aufgeboten werden. Also auch hier Verona vorne.

Verona: 5 Punkte
Rom: 4 Punkte
San MArino: 1 Punkte
Turin: 375 2 Punkt
Cagliari: 3 Punkte


Die Managerleistung kann leider nicht beurteilt werden.


Es ergibt sich also folgendes Gesamtbild:

Verona: 19 Punkte
Rom: 16 Punkte
Cagliari: 11 Punkte
Turin: 8 Punkte
San Marino: 7 Punkte


Insgesamt ist zu beobachten, dass Verona doch am homogensten besetzt zu sein scheint, allerding sicher auch die älteste Mannschaft aufbietet. Cagliari befindet sich auf einem ähnlich alten Niveau. Alle anderen, vor allem San Marino befinden sich in einem jüngeren Stadium. Es fällt auf, dass vor allem in San Marino noch nicht viel asugereizt ist. Hier gibt es noch ein riesiges Entwicklungspotenzial. Und Verona ist, wenn auch die älteste dieser Mannschaften, nicht mehr so alt, wie angenommen. Die Mannschaft wäre sicher noch etwas diese und zwei Folgespielzeiten in der Lage, sich auf hohem Niveau zu halten. Fraglich sind hier lediglich die finanziellen Reserven und die Möglichkeiten, nachzurüsten. In Mittelfeld und Angriff ist die LAge unkritisch, Im Tor und in der Abwerh semikritisch. Verona könnte also doch am Ende vorne sein. Inter ist sicher schon nahe am Zenit aber es gibt noch drei, vier Spieler mit genug Entwicklungspotenzial. Je nachdem wie viele Umbauarbeiten am Kader noch geplant sind, könnte es bereits bis zum Saisonende nahe an die 1150 herangehen und man hätte Verona dann vermutlich überflügelt. Cagliari ist ähnlich alt wie Verona und müsste schon ordentlich nachlegen wenn man wieder in diese Sphären gelangen will. Die Mannschaft ist sicher über ihren Zenit hinaus und eine Entwicklung ist nur durch Zukäufe zu erwarten. Lazio ist in einem ordentlichen Alter aber es fehlt die Reserve. Die Ersatzbank ist schwach besetzt und hier muss Callinho sicher noch ein bis zwei Saisons nacharbeiten um sich auf das Niveau von Verona oder Inter zu hiefen. San Marino ist definitiv noch nicht am Zenit. Die Mannschaft hat bis Ende Saison 16 sicher ein Ziel von deutlich über 1100 PUnkten aber auch hier mangelt es an Alternativen für die Kaderbreite. Mit Gaudis Beziehungen benötigt man die sicher nicht, weil man schnell Ersatz bekommt. Das ist ein Vorteil, denn schätzungsweise Elvis, Callinho und M3kki nicht haben und Mib nicht ganz so ausgeprägt.

Inter scheint also am besten aufgestellt und sollte wenn nicht in dieser, die nächsten Spielzeiten dominieren. Aber es sind auch noch andere Mannschaften stark im Kommen...Andria, Salernitana sowieso...also Alleingänge sind mittelfristig nicht zu erwarten. Und der Manager spielt ja auch noch eine Rolle...


Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: callinho am 25. Februar 2008, 19:48:25
woow, tolle Arbeit und gut eingeschätzt  :respekt: .....übrigens heist mein Torwart Hans Aberg und nicht ALberg  ;D

Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: lavinia am 25. Februar 2008, 20:49:45
woow, tolle Arbeit und gut eingeschätzt  :respekt: .....übrigens heist mein Torwart Hans Aberg und nicht ALberg  ;D




 :flehan: ups verzeih
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: miniwiener am 25. Februar 2008, 21:39:57
Zitat
Defensive:
Bewertet man immer die besten vier Verteidiger hinsichtlich ihrer Stärke, ergibt sich folgendes Bild:

Verona: 401
Rom: 390
San MArino: 365
Turin: 375
Cagliari: 399
salernitana: 422 :rolleyes: nur bringen tuts mir nix :cry:

aber ein genuss es zu lesen ganz grossen  :respekt:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: MIBsson am 26. Februar 2008, 13:58:13
 :zustimm: wow super  :zustimm:
Vielen Dank, dass war ja mal eine schöne Übersicht  :ja:
Aber das ganze ist so knapp in der Liga, da können locker noch weitere TEams um den Titel mitspielen  :ja:

Wie auch immer, freut mich dass Rom so gut dabei ist  :zustimm:
Danke!
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: lavinia am 26. Februar 2008, 19:37:58



Und hier die fünfte Ausgabe der Gazzetta dello Sport für die Saison 14...


1. StropoBoy (Aquila Sport)

Zunächst meine Glückwünsche. Was gegen Salernitana bereits gut aussah und in einer knappen Niederlage endete, setzte sich gegen Treviso fort und reichte zum ersten Saisonsieg in der Serie A. Wie groß ist die Erleichterung?

Glauben Sie, dass mit diesem Sieg die Wende geschafft ist und Sie nun die Plätze weiter vorne, zumindest aber die Nichtabstiegsplätze angreifen können?

Die letzten Spiele liefen offensichtlich unter relativ hohem Einsatz ab und die Mannschaftsstärke hat doch gelitten. Wie werden Sie diesen Fitness-Verlust ausgleichen?

Im Pokalspiel gegen San Marino hat es leider nicht gereicht. Damit können Sie sich jetzt voll und ganz auf den Abstiegskampf in der Serie A konzentrieren. Sind Sie sehr enttäuscht, dass es nicht zum Achtelfinale gereicht hat?

Wird sich der Positivtrend in Cagliari und gegen Mantova fortsetzen? Beide Mannschaften sind nicht gerade als Punktelieferant für Abstiegskandidaten verschrien? Wie viele Punkte wären Ihr Wunschergebnis aus diesen beiden Begegnungen?



2. Mikkali (AC 03 Genua)






3. Don Guschdl (Cosenza Sport)





4. Rippa (ES Siena)





5. miniwiener (Salernitana Calcio)

Der Sieg gegen Aquila ist sehr knapp ausgefallen und in Turin reichte es zu einem Punkt. Sagen Sie sich 'Hauptsache nicht verloren' oder sind Sie mit dieser Ausbeute von vier Punkten eher zufrieden?

Glauben Sie, dass mit diesen beiden nicht verlorenen Spielen die Wende geschafft ist?

In der Vereinszeitung las man kürzlich, dass Sie nicht mehr an das Erreichen der internationalen Wettbewerbe glaubt. Der Rückstand sollte aber, objektiv gesehen, für eine Mannschaft Ihrer Stärke in einer guten Form aufholbar sein. Werden Sie einstellige Tabellenplatzierungen definitv für die aktuelle Saison ausschließen?

Kommen wir kurz zum Abschneiden der italienischen Mannschaften im CC und EC. Salernitana ist dafür bekannt, international, so Sie denn qualifizert waren' immer alles für sich und Italien zu geben. Bei den aktuellen Mannschaften ist dies nicht immer der Fall. Einige, vor allem die CC-Teilnehmer haben wirklich kein Losglück gehabt und auch die EC-Teilnehmer waren teilweise mit ihren Gegner überfordert. Es gab aber auch Clubs, die sich international bewusst zurückgelehnt haben und erst gar nicht den Versuch anstrebten, gegen teilweise höher eingeschätze Gegner zu kämpfen. Wie stehen Sie zum internationalen Abschneiden? Oder trauen Sie sich keine Beurteilung zu weil Sie selbst nicht bteiligt waren?

Im nationalen Pokal gab es in Bergamo einen eindrucksvollen Sieg und Sie haben die Runde der letzten 16 erreicht. Ist die Wiederholung des Pokalsiegs aus der vorletzten Saison in diesem Jahr Ihr großes Ziel, dass noch erreichbar scheint? Sehen Sie den Gegner Olbia eher als Losglück an in der kommenden Runde?

In der Liga warten nun Cheivo und Catanzaro auf Sie. Hier gibt es nichts zu diskutieren. Sechs Punkte sind Pflicht. Richtig?



6. michale (AS Treviso)

Ihre Serie hielt gegen Brescia noch knappe, wurde aber in Aquila für mich überraschend beendet. Hatten Sie damit gerechnet, dass Aquila sich gerade in diesem Spiel seinen Verlierer-Nimbus verliert? Haben Sie die bisherigen sieglosen Aquilaner unterschätzt?

Leider reicht es nun anstatt zu den vielleicht erwarteten siebzehn Punkten nur zu vierzehn und damit bilden Sie das Ende des Mittelfelds. Mit einem Sieg wären Sie weiter oben zu finden und 17 Punkte bedeuten zur Zeit sogar die Qualifikation für den internationalen Wettbewerb. Wo werden Sie die verlorenen Punkte zurückholen?

Die zweite Schmach war die Pokalniederlage gegen Olbia. Wenn nicht Aquila, so haben Sie sicher Olbia unterschätzt und hierfür gleich die Quittung erlangt. Neben dem rein sportlichen Verlust verlieren Sie auch Einnahmen, die als Bonus hätten verzeichnet werden können. Äußern Sie sich vielleicht kurz zu dem mislungenen Pokalauftritt.

Inter Turin wird nun Ihr nächster Gast sein. Die Mannschaft rangiert, wie Sie, im Mittelfeld, kommt aber sicher als Favorit nach Treviso. Danach sind Sie zu Gast in Chievo, sicher eine lösbare Aufgabe. Das ganze hört sich nach einer Zielsetzung von vier Punkten an. Was meinen Sie?



7. The Gaudi (AS San Marino)

Gegen Catanzaro hat es zu einem Pflichtsieg gereicht ohne zu brillieren. Führen Sie dies auf das neue Catanzaro Management zurück oder hat Ihre Mannschaft vielleicht ein wenig Leichtsinn im Umgang mit der Chancenauswertung gezeigt?

Das Unentschieden gegen Rom ist sicher als Erfolg zu werten. Dennoch haben Sie den Teilerfolg mit hohem Einsatz bezahlt und es zusätzlich verpasst, sich ein wenig von Inter Rom abzusetzen so lange die Mannschaft noch unter der CC-Belastung zu leiden hat. Was überwiegt nach dem Spiel mehr: Freude oder Trauer über diese verpasste Chance?

Platz drei nach 10 Spielen ist vielleicht ein wenig mehr als erwartet. Vor allem der Rückstand nach oben ist sehr klein. Verona liegt gerade einmal zwei Punkte voraus und wird auch noch Ihr direkter Konkurrent in der Hinrunde sein. Sehen Sie sich nun endgültig bereits als Anwärter auf den italienischen Meistertitel oder bleiben die ursprünglich verfassten Saisonziele in Stein gemeißelt?

Im Pokal führten Sie die Mannschaft über Aquila ins Achtelfinale. Dort wartet mit dem SSC ein Pokalschreck, der völlig indisponierte Montichiarianer aus dem Wettbewerb warf. Sind Sie gewarnt durch diesen Römer Erfolg?

Die Woche mit den Spielen gegen Montichiari und in Turin könnte zur Woche der Wahrheit werden. Wie sehen Sie die beiden Kontrahenten?



8. Don Bestbob (Juventus Mailand)





9. mibiosi (Inter Rom)

Zunächst einmal Glückwunsch zum hervorragenden Erfolg in Wasquehal. Sie haben bei Frankreichs Nummer 1 die wichtigen drei Punkte entführt. Als wie groß beurteilen Sie den Erfolg?

Nach der Niederlage gegen Ross dachte man, Inter sei international bereits am Boden und nichts geht mehr. Nun kann man behaupten, dass Sie sich die drei Punkte zurück geholt haben und im Soll liegen. Das Spiel gegen Port wird sicher kein leichtes werden aber ein Erfolg katapultiert Sie mindestens eindeutig auf den zweiten Rang. wie sehen Sie die Ausgangsposition und die Aussichten in Ihrer Gruppe? Streben Sie nun die Teilnahme im EC an oder wollen Sie am Ende doch noch den Gruppensieg ansteuern?

Auch in der Liga läuft es. Verona war Ihrer nicht würdig und hatte nicht die Spur einer Chance. Gegen San Marino haben Sie trotz der Angriffslust des Gegners dagegen gehalten und einen Punkt erreicht. Sind Sie mit den vier Punkten zufrieden?

Sie liegen nun lediglich zwei magere Pünktchen hinter Verona, dass noch keine großen Gegner geschlagen hat in dieser Saison. Wen sehen Sie als den/die wichtigsten Konkurrenten im Kampf um den Titel an? Ich habe immer behauptet, dass San Marino der Hauptgegner sein wird. Gibt es noch andere wie Verona, Turin oder Cagliari?

Im Pokal haben Sie gegen Andria Stella gut ausgesehen und die nächste Runde erreicht. Haben Sie auch schon einmal einen Gedanken an ein Triple verschwendet? Cagliari hätte ja beinahe vorgemacht wie man so etwas bewerkstelligt.

Das Achtelfinale in Genua ist ein Selbstläufer, richtig?

In der Liga steht zunächst Chieti und dann Andria Stella auf dem Programm. Chieti spielt stark schwankend und ist kaum berechenbar, Andria Stella hat noch eine Rechnung aus dem Pokal offen. Sind sechs Punkte Pflicht?



10. Callinho (Lazio Turin)

Lazio hat sich zurück gemeldet. Nach den schweren Schlappen gegen Inter und Montichiari haben Sie hinten dicht gemacht und kaum gegnerische Chancen zugelassen. Der Lohn waren die knappen Erfolge in Venedig und gegen Fano. Haben Sie vor allem beabsichtigt, hinten keine Tore zu kassieren?

21 Punkte bescheren Ihnen zur Zeit den vierten Tabellenrang. Die absolute Spitze ist nur vier Punkte entfernt. Ist dies die richtige Position um im Ernstfall gnadenlos zuschlagen zu können und den Titel nach Turin zu holen oder zweifeln Sie noch an der Konstanz Ihrer Mannschaft?

Auch im Pokal haben Sie gewonnen. Inter hat es Ihnen sicher nicht leicht gemacht. Was war das Rezept um den Lokalrivalen zu bezwingen?

Wie schätzen Sie Ihren Viertelfinalegegner, den US Venedig ein? Der Heimvrteil ist nicht zu leugnen und Venedig hat den Schwung der ersten Spiele beinahe verloren. Ein leichtes Spiel also für Turin?

In der Presse wurde Ihre Mannschaft als einer von fünf Aussichtsreichen Meisterschaftskandidaten gehandelt, am Ende sah man aber nur Außenseiterchancen. Wie stehen Sie zu dieser Einschätzung?

Ich behaupte mit Verona und San Marino kommen derart schwere Aufgaben auf Sie zu, dass man durchaus mit zwei Punkten nicht unzufrieden sein dürfte. Widersprechen Sie mir?



11. Frozen (Fidelis Andria Stella)

Gegen Turin haben wir eine unerwartete Niederlage gesehen und gegen Chievo hat Ihre Mannschaft alles gezeigt, was Sie kann. Wie erklären Sie sich dieses Schwankungen?

Die Konstanz in Ihren Spielen fehlt leider immer noch. Vierzehn Punkte reichen für einen Mittelfeldplatz, aber nicht für mehr. International scheinen Sie nach der erneuten Niederlage resigniert zu haben. Haben Sie ein Rezept, wie Sie Andria Stella wieder auf den erfolgreichen Weg der Saison 13 zurückführen werden?

Glauben Sie noch an einen Verbleib im internationalen Geschäft nach der CC-Vorrunde?

Im Pokal hat es auch gegen einen Ihrer Lieblingsgegner, Inter Rom, nicht ganzt gereicht. Was war los? Wieder die fehlende Konstanz?

Catanzaro und wieder Inter sind die anstehenden Meisterschaftsaufgaben. Catanzaro wird nach und nach stärker und hat sogar bereits den ersten Punkt in der Serie A geholt. Glauben Sie, dass die Mannschaft mit neuem Management bereits in der Lage ist, Ihnen gefährlich zu werden? Wie sieht Ihre Zielsetzung für das Spiel gegen Inter aus?



12. M3KKI (Atalanta Cagliari) ==> Soll ich hier überhaupt noch Fragen stellen? Du antwortest sowieso nie.

Die Punkte gegen aus den Spielen gegen Mantova und Brescia haben Sie nach Cagliari geholt. Besser hätte es nicht laufen könne, richtig?

Nach Startschwierigkeiten ist Cagliari zur Zeit in toller Form und Platz 5 ist das Ergebnis. Können Sie sich weiter steigern? Soll heißen, werden Sie in den Meisterschaftskampf mit eingreifen oder ist die Verteidigung des Titels nicht Ihr primäres Ziel?

Im Champions Cup haben Sie bislang zwei Unentschieden erreicht. Werten Sie diese Ausbeute als Erfolg? Wie geht es dort nun weiter? Der nächste Gegner ist Beltinci, kein unbeschriebenes Blatt. Wird Cagliari weiter um Punkte für sich selbst und für Italien kämpfen?

Das Pokalspiel in Chieti endete knapp zu Ihren Gunsten und Sie treffen in der nächsten Runde auf Verona. Ein Kampf der alten Titanen könnte man sagen, denn Cagliari und Verona haben, zumindest im Durchschnitt, die letzten Jahre in Italien mehr oder weniger dominiert. Welche Chancen sehen Sie hier für ein Weiterkommen?

Inden Ligaspielen geht es zunächst nach Aquila und dann gegen Turin. Aquila ist vielleicht im Kommen und wird diesen Trend sicher fortsetzen wollen. Fürchten Sie eine Serie des Gegners? Inter hingegen spielt schwankend und lässt kaum eine Tendenz nach oben oder unten erkennen. Wie schätzen Sie die Gegner ein?



13. Celler (Inter Turin)  ==> Soll ich hier überhaupt noch Fragen stellen? Du antwortest sowieso fast nie.

Inter siegt bei Andria Stella und schafft ein Remis gegen Salernitana. Kann man in Turin mit diesen vier Punkten gut leben?

17 Punkte bedeuten im Moment einen guten Mittelfeldplatz aber die Spitze zieht langsam aber sicher davon. Woran liegt es, dass Inter es meist nicht schafft, kosntanter seine Spiele zu Erfolgen zu bringen? Was fehlt der Mannschaft noch?

Im Pokal sind Sie beim Lokalrivalen Lazio ausgeschieden. Wie enttäuschend ist dieser Miserfolg?
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: MIBsson am 26. Februar 2008, 20:00:59
Zitat
9. mibiosi (Inter Rom)

Zunächst einmal Glückwunsch zum hervorragenden Erfolg in Wasquehal. Sie haben bei Frankreichs Nummer 1 die wichtigen drei Punkte entführt. Als wie groß beurteilen Sie den Erfolg?

Also der Erfolg gegen Wasquehal war nicht unbedingt vorauszuahnen, aber dennoch sehe ich einen Sieg als ganze 2 Mio und 1 Punkt für Italien groß  :scherzkeks: Mehr wird es wahrscheinlich nicht wert sein.

Zitat
Nach der Niederlage gegen Ross dachte man, Inter sei international bereits am Boden und nichts geht mehr. Nun kann man behaupten, dass Sie sich die drei Punkte zurück geholt haben und im Soll liegen. Das Spiel gegen Port wird sicher kein leichtes werden aber ein Erfolg katapultiert Sie mindestens eindeutig auf den zweiten Rang. wie sehen Sie die Ausgangsposition und die Aussichten in Ihrer Gruppe? Streben Sie nun die Teilnahme im EC an oder wollen Sie am Ende doch noch den Gruppensieg ansteuern?

Also in Rom geht immer was ^^  :lach: das sollte ja nun klar sein, dennoch spekulieren wir weder auf Gruppensieg noch auf EC Teilnahme.
Mit der Gruppenphase ist unser Ziel - so einfach es klingen mag - bereits erfüllt. Klar, wenn sich mehr ergibt nehmen wir das auch mit, aber wir werden sicher nicht alles dafür geben. Wir sind immer noch im Aufbau und mit grade so 1100 ist man halt international ein sehr kleines Licht. Das wird sich noch ändern, sicher. Aber eben nicht diese Saison. Der EC wäre also bei der Gruppe ein wahnsinns Erfolg  :ja: Aber wenn nicht, dann nicht ;)

Zitat
Auch in der Liga läuft es. Verona war Ihrer nicht würdig und hatte nicht die Spur einer Chance. Gegen San Marino haben Sie trotz der Angriffslust des Gegners dagegen gehalten und einen Punkt erreicht. Sind Sie mit den vier Punkten zufrieden?

Ja absolute Super Ausbeute meiner Mannschaft  :respekt:
Vor allem mit dem Unentschieden gegen einsatzstarke Gegner aus San Marino sind wir sehr glücklich  :ja:
Aber auch der Sieg gegen Verona war ein hartes Stück arbeit auf das mein Team stolz sein kann - von nichts kommt nämlich nichts  ;)

Zitat
Sie liegen nun lediglich zwei magere Pünktchen hinter Verona, dass noch keine großen Gegner geschlagen hat in dieser Saison. Wen sehen Sie als den/die wichtigsten Konkurrenten im Kampf um den Titel an? Ich habe immer behauptet, dass San Marino der Hauptgegner sein wird. Gibt es noch andere wie Verona, Turin oder Cagliari?

Assassimo Verona
AS San Marino 
Lazio Turin
Atalanta Cagliari
AC Montichiari   
Inter Turin   
US Venedig

dass ist die Konkurrenz, die um eindeutig um den Titel mitspielt. Sowohl Punkte als auch Stärkemäßig hat jeder der Clubs riesen Chancen!
Gaudi ist sehr erfahren, dass stimmt  :ja: aber die aktuelle Serie A kennt er auch nicht mehr!
Zusätzlich sind die neuen Serie A Manager allesamt auch erfahren! Das brauchen wir nicht kleinreden!
Die eingesessenen Manager haben kleine Vorteile, die können aber durch die "nicht immer nötige" Spieler Entwicklung von den neuen wett gemacht werden!
Will sagen - jeder hier kann sich Hoffnungen machen und wird das auch zu einem gewissen Teil tun - so er denn mag ;)
Wir sind in Italien zu ausgeglichen, als dass wir einen echten Nr.1  "Anwärter" haben. So siehts doch aus!

Zitat
Im Pokal haben Sie gegen Andria Stella gut ausgesehen und die nächste Runde erreicht. Haben Sie auch schon einmal einen Gedanken an ein Triple verschwendet? Cagliari hätte ja beinahe vorgemacht wie man so etwas bewerkstelligt.
Robtop hatte ein wahnsinnsteam und hat vielleicht sogar mit seinem Abgang geliebäugelt (wer weiß das schon).
Ein riesen  :respekt: nochmal an Robtop, aber diese Leistung ist derzeit für uns sicher noch nicht der Maßstab - da backen wir kleinere Brötchen ;)

Zitat
Das Achtelfinale in Genua ist ein Selbstläufer, richtig?
*ggg* kommt auf die Form des Gegnerischen Trainers an ;D

Zitat
In der Liga steht zunächst Chieti und dann Andria Stella auf dem Programm. Chieti spielt stark schwankend und ist kaum berechenbar, Andria Stella hat noch eine Rechnung aus dem Pokal offen. Sind sechs Punkte Pflicht?

Mit 4 Punkten bin ich bereits zufrieden  :peace:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: michale am 27. Februar 2008, 10:44:14
Ihre Serie hielt gegen Brescia noch knappe, wurde aber in Aquila für mich überraschend beendet. Hatten Sie damit gerechnet, dass Aquila sich gerade in diesem Spiel seinen Verlierer-Nimbus verliert? Haben Sie die bisherigen sieglosen Aquilaner unterschätzt?

Nein damit haben wir wirklich nicht gerechnet das wir ausgerechnet gegen Aquila verlieren.Unterschätzt haben wir sie nicht,ich habe sogar noch gewarnt das die mit dem Rücken zur Wand stehen und alles geben werden.

Leider reicht es nun anstatt zu den vielleicht erwarteten siebzehn Punkten nur zu vierzehn und damit bilden Sie das Ende des Mittelfelds. Mit einem Sieg wären Sie weiter oben zu finden und 17 Punkte bedeuten zur Zeit sogar die Qualifikation für den internationalen Wettbewerb. Wo werden Sie die verlorenen Punkte zurückholen?

Natürlich hätten wir gerne ein paar Punkte mehr auf dem Konto aber die jetztige Plazierung entspricht unseren Zielsetzungen und zwar nicht absteigen.Die nötigen Punkte um nicht abzuzsteigen die holen wir uns ganz sicher,wo das kann ich nicht sagen.

Die zweite Schmach war die Pokalniederlage gegen Olbia. Wenn nicht Aquila, so haben Sie sicher Olbia unterschätzt und hierfür gleich die Quittung erlangt. Neben dem rein sportlichen Verlust verlieren Sie auch Einnahmen, die als Bonus hätten verzeichnet werden können. Äußern Sie sich vielleicht kurz zu dem mislungenen Pokalauftritt.

Olbia haben wir zugegeben unterschätzt aber trotzdem ist uns die Liga wichtiger.Schade ist nur das wir auf ein paar zusätzliche Einnahmen verzichten müssen.

Inter Turin wird nun Ihr nächster Gast sein. Die Mannschaft rangiert, wie Sie, im Mittelfeld, kommt aber sicher als Favorit nach Treviso. Danach sind Sie zu Gast in Chievo, sicher eine lösbare Aufgabe. Das ganze hört sich nach einer Zielsetzung von vier Punkten an. Was meinen Sie?

Wieso sollte Turin gegen uns Favorit sein?Sie sind nicht viel stärker wie wir und dümpeln auch im Mittelfeld rum.Wer die bessere Mannschaft ist wird sich noch zeigen.Ja und gegen Chievo sind natürlich schon mal drei Punkte eingeplant.
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: MIBsson am 27. Februar 2008, 10:49:50
@michale wäre schön wenn du deinen Text und den des Interviewers voneinander abtrennen könntest (Fett, schief, Zitierung usw. )
 :peace:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: michale am 27. Februar 2008, 10:53:42
oh ja werd ich mir merken  :zustimm:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: miniwiener am 27. Februar 2008, 11:31:00
Der Sieg gegen Aquila ist sehr knapp ausgefallen und in Turin reichte es zu einem Punkt. Sagen Sie sich 'Hauptsache nicht verloren' oder sind Sie mit dieser Ausbeute von vier Punkten eher zufrieden?

ja ein torloses untenschieden gegen turin ist schon etwas mager aber hauptsache nicht erloren trifft es schon gnaz gut.

Glauben Sie, dass mit diesen beiden nicht verlorenen Spielen die Wende geschafft ist?

nein die wende ist geschafft wenn wir in den top5 stehen vorher is das krisenmanagement. mal sehen ob wir in den naechsten fuenf spielen so langsam den anschluss schaffen ansonsten sind wir weit von normalzustaenden entfernt.

In der Vereinszeitung las man kürzlich, dass Sie nicht mehr an das Erreichen der internationalen Wettbewerbe glaubt. Der Rückstand sollte aber, objektiv gesehen, für eine Mannschaft Ihrer Stärke in einer guten Form aufholbar sein. Werden Sie einstellige Tabellenplatzierungen definitv für die aktuelle Saison ausschließen?

ich hab keine lust mehr auf ziele und prognosen da hol ich mir immer nur ein blaues auge. wir werden von spiel zu spiel denken und die endgueltige platzieruung nehmen wie sie kommt. dass clubs wie venedig oder inter turin als meisterschaftskandidaten gehandelt werden ohne salernitana zu nennen ist allerdigs schon derbe, den respekt muessen wir uns definitiv vor allem anderen zurueckholen.

Kommen wir kurz zum Abschneiden der italienischen Mannschaften im CC und EC. Salernitana ist dafür bekannt, international, so Sie denn qualifizert waren' immer alles für sich und Italien zu geben. Bei den aktuellen Mannschaften ist dies nicht immer der Fall. Einige, vor allem die CC-Teilnehmer haben wirklich kein Losglück gehabt und auch die EC-Teilnehmer waren teilweise mit ihren Gegner überfordert. Es gab aber auch Clubs, die sich international bewusst zurückgelehnt haben und erst gar nicht den Versuch anstrebten, gegen teilweise höher eingeschätze Gegner zu kämpfen. Wie stehen Sie zum internationalen Abschneiden? Oder trauen Sie sich keine Beurteilung zu weil Sie selbst nicht bteiligt waren?

wollen sie mich zu bestimmten aeusserungen provozieren? :D ich habe gelernt und sage zu den einsaetzen oder nicht einsaetzen der anderen clibs nichts mehr. es muss jeder selber wissen, ich verurteile niemanden und die auslosungen diese saison waren wirklich unglaublich da musste man mit einem solchen desaster rechnen. schade dass frozen nicht so recht fuss fassen kann, ich hatte ihm eine ueberraschende internationale leistung zugretraut.

Im nationalen Pokal gab es in Bergamo einen eindrucksvollen Sieg und Sie haben die Runde der letzten 16 erreicht. Ist die Wiederholung des Pokalsiegs aus der vorletzten Saison in diesem Jahr Ihr großes Ziel, dass noch erreichbar scheint? Sehen Sie den Gegner Olbia eher als Losglück an in der kommenden Runde?

ja ein titel waere fuer meinen spielspass, fuers image und fuer das erreichen des internationalen wettbewerbs enorm wichtig. aber pokal is pokal da kann man kaum drauf spekulieren. staerketechnisch ist olbia sicher ein nettes los. aber esran wird alles geben und eventuell die richtige taktik treffen so dass wir hier nicht mit einem selbstlaeufer rechnen.

In der Liga warten nun Cheivo und Catanzaro auf Sie. Hier gibt es nichts zu diskutieren. Sechs Punkte sind Pflicht. Richtig?

hab ich schon irgendwie letzte woche gehoert :D ja aber diesmal stimmts mehr denn je. wenn wir hier nich voll punkten koennen dann is irgendwas faul hier...
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: pugel am 27. Februar 2008, 11:48:12
Zitat
Das Achtelfinale in Genua ist ein Selbstläufer, richtig?
*ggg* kommt auf die Form des Gegnerischen Trainers an ;D


.....der wird in topform sein.  ;D :winken:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: MIBsson am 27. Februar 2008, 11:50:41
Zitat
Das Achtelfinale in Genua ist ein Selbstläufer, richtig?
*ggg* kommt auf die Form des Gegnerischen Trainers an ;D


.....der wird in topform sein.  ;D :winken:

na das hoffe ich doch  :D
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: MIBsson am 27. Februar 2008, 11:52:10

nein die wende ist geschafft wenn wir in den top5 stehen vorher is das krisenmanagement. mal sehen ob wir in den naechsten fuenf spielen so langsam den anschluss schaffen ansonsten sind wir weit von normalzustaenden entfernt.


och bitte .. glaubst du da ernsthaft dran .. in den nächsten fünf Spielen den Anschluss ^^ :rofl:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: miniwiener am 27. Februar 2008, 12:14:30

nein die wende ist geschafft wenn wir in den top5 stehen vorher is das krisenmanagement. mal sehen ob wir in den naechsten fuenf spielen so langsam den anschluss schaffen ansonsten sind wir weit von normalzustaenden entfernt.


och bitte .. glaubst du da ernsthaft dran .. in den nächsten fünf Spielen den Anschluss ^^ :rofl:
chievo, catanzaro, inter, montichiari, lazio ;) WENN ich hier punkte dann hab ich auch SO LANGSAM den anschluss :D sag ja nich dass aber wenn, dann sind wir auf dem weg zur normalform.
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: Stoproboy am 27. Februar 2008, 18:18:58
Zunächst meine Glückwünsche. Was gegen Salernitana bereits gut aussah und in einer knappen Niederlage endete, setzte sich gegen Treviso fort und reichte zum ersten Saisonsieg in der Serie A. Wie groß ist die Erleichterung?
Sehr groß endlich 3 Punkte zuhaen ist toll!!!

Glauben Sie, dass mit diesem Sieg die Wende geschafft ist und Sie nun die Plätze weiter vorne, zumindest aber die Nichtabstiegsplätze angreifen können?
Es ist noch zu früh etwas zusagen, wir müssen noch 2 bis 3 spiele warten!!

Die letzten Spiele liefen offensichtlich unter relativ hohem Einsatz ab und die Mannschaftsstärke hat doch gelitten. Wie werden Sie diesen Fitness-Verlust ausgleichen?
Veriensgeheimnis  :D

Im Pokalspiel gegen San Marino hat es leider nicht gereicht. Damit können Sie sich jetzt voll und ganz auf den Abstiegskampf in der Serie A konzentrieren. Sind Sie sehr enttäuscht, dass es nicht zum Achtelfinale gereicht hat?
Es war zu erwarten das wir gegen dir klar besseren Spieler as San Marino verlieren, deswegn bin ich nicht so sehr enttäuscht!!

Wird sich der Positivtrend in Cagliari und gegen Mantova fortsetzen? Beide Mannschaften sind nicht gerade als Punktelieferant für Abstiegskandidaten verschrien? Wie viele Punkte wären Ihr Wunschergebnis aus diesen beiden Begegnungen?
3 bis 4 hoffentlich!!
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: Frozen am 29. Februar 2008, 16:11:22
Gegen Turin haben wir eine unerwartete Niederlage gesehen und gegen Chievo hat Ihre Mannschaft alles gezeigt, was Sie kann. Wie erklären Sie sich dieses Schwankungen?

Wenn ich mir den letzten Spieltag so ansehr, dann kann ich mir das beim Besten Willen nicht erklären. Da verlieren wir vor heimischer Kulisse klar und deutlich gegen den Tabellenletzten. Mir fehlen die Worte!

Die Konstanz in Ihren Spielen fehlt leider immer noch. Vierzehn Punkte reichen für einen Mittelfeldplatz, aber nicht für mehr. International scheinen Sie nach der erneuten Niederlage resigniert zu haben. Haben Sie ein Rezept, wie Sie Andria Stella wieder auf den erfolgreichen Weg der Saison 13 zurückführen werden?


Nein, im moment habe ich kein Rezept. Wir haben in den letzten Spielen das Team immer wieder umgestellt und auch taktisch einiges ausprobiert, aber leider ging bis jetzt jeder Versuch nach hinten los und das nicht zu knapp.

Glauben Sie noch an einen Verbleib im internationalen Geschäft nach der CC-Vorrunde?


Definitiv nein!

Im Pokal hat es auch gegen einen Ihrer Lieblingsgegner, Inter Rom, nicht ganzt gereicht. Was war los? Wieder die fehlende Konstanz?

Sicherlich kann man gegen Inter 1:0 verlieren und trotzdem das Gesicht wahren, grad in dieser Saison. Am Ende hat Inter zwar knapp aber verdient gewonnen!

Catanzaro und wieder Inter sind die anstehenden Meisterschaftsaufgaben. Catanzaro wird nach und nach stärker und hat sogar bereits den ersten Punkt in der Serie A geholt. Glauben Sie, dass die Mannschaft mit neuem Management bereits in der Lage ist, Ihnen gefährlich zu werden? Wie sieht Ihre Zielsetzung für das Spiel gegen Inter aus?


Über Catanzaro baruchen wir ja nun nicht mehr reden, das war eine ganz bittere Pille!
Allerdings rechne ich auch gegen Inter nicht damit zu punkten. Ich denke das wir sie tiefschwarze Serie noch nicht beenden werden.
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: lavinia am 06. März 2008, 19:52:11
Und hier die sechste Ausgabe der Gazzetta dello Sport für die Saison 14...


1. StropoBoy (Aquila Sport)

Gegen Cagliari und Mantova wirkte Ihre MAnnschaft wieder genau so überfordert wie in den meisten Spielen zuvor und es gab folgerichtig zwei Niederlagen. Haben Sie trotzdem auch positive Erkenntnisse aus diesen Spielen gewinnen können?

An der Tabellensituation hat sich für Sie kaum etwas verändert. Aquila steht mit dem Rücken zur Wand auf Rang 17 und es sind sieben Punkte bis zum rettenden 14.Tabellenplatz. Stimmt es ein wenig optimistisch, dass die Nichtabstiegsplätze trotz der desolaten Leistungen Ihrer Mannschaft lediglich sieben Punkte entfernt sind?

Wie motiviert sind Sie noch nach gut 25 Spielen mit Aquila, von denen fast alle Pflichtspiele verloren gingen?

Können Sie zum jetzigen Zeitpunkt überhaupt noch ein realistisches Saisonziel formulieren, dass nichts mit dem Abstieg zu tun hat? Wie viele Punkte, glauben Sie, wird man für den 14. Tabellenplatz am Ende benötigen? Und ist Aquila in der Lage, die erforderlichen Punkte zu gewinnen?



2. Mikkali (AC 03 Genua)

Es ist kaum zu glauben, dass wir gegen Thiene bereits die dritte Saisonniederlage Ihrer Mannschaft beobachten konnten. Wie sind Sie nach dieser schwachen Vorstellung vor die Mannschaft getreten und wo sehen Sie selbst den Grund für diese regelmäßigen Ausrutscher?

Man muss doch länger suchen als vermutet, wenn man Genua in der Tabelle finden will. Es ist ein gutes Saisondrittel absolviert und Sie haben in einer relativ aussagekräftigen Tabelle nur Platz fünf belegen können. Die Enttäuschung ist sicher groß, denn was am ersten Spieltag noch als einmaliger Ausrutscher deklariert wurde, wird zur schlechten Angewohnheit. Wie viele dieser Ausrutscher darf Genua sich noch erlauben um nicht das eindeutig formulierte Saisonziel, den Sprung in die 2.Liga, doch noch zu verpassen?

Bereuen Sie manchmal, dieses Engagement in Genua überhaupt angetreten zu haben?

Wie groß ist die Enttäuschung über die Pokalniederlage? Wem drücken Sie hier jetzt die Daumen?



3. Don Guschdl (Cosenza Sport)

Gegen Bergamo mit der Trainerlegende 'Fußballverrückter' gab es eine gerechte Punkteteilung nach ordentlichem Spiel. In Lecce waren Sie allerdings unterlegen. Können Sie mit dieser schwachen Ausbeute trotzdem leben?

Sie stehen in einer relativ schwachen zweiten Liga trotz einer vollkommen neu formierten Mannschaft im oberen Mittelfeld. Verläuft die Mannschaftsentwicklung im Moment genau nach Plan? Können Sie hierzu bereits etwas sagen? Oder könnte der eine oder andere Spieler auch ein wenig mehr Fortschritte machen?

Glauben Sie, dass Vicenza und Juventus bereits die fixen Aufsteiger in Ihrer Liga sind oder glauben Sie hier noch an Überraschungen? Wem trauen Sie den Aufstieg in der anderen Serie B zu? Pisa, Empoli, also die Altbekannten? Werden wir hier Überraschungen erleben?

Wie sehr blutet Ihr Herz, wenn Sie sich die Situation bei Ihrem ehemaligen Club ansehen?



4. Rippa (ES Siena)

Das Spiel gegen Pisa ging sehr knapp verloren und danach reichte in Palermo die Kraft nur noch zu einem Unentschieden. Wie sehr enttäuschen Sie die beiden Ergebnisse?

Hat Sie die Niederlage gegen Pisa weit zurück geworfen im Kampf um einen Platz in der Serie A?

Glauben Sie noch immer an den Aufstieg?

Nehmen wir an, es wird am Ende nur für einen Platz im geschlagenen Feld reichen, wäre Ihr Engagement in Siena damit in Frage gestellt oder werden Sie Ihre Mission in Siena dann lediglich um ein Jahr nach hinten verschieben?

Mit dem RC kommt bald wieder ein etwas schwierigerer Gegner auf Sie zu. Vor der Saison dachte man eigentlich noch, dass Mailand nach einigen Jahren Abstinenz wieder den Angriff aufs Fußballoberhaus in Angriff nimmt. Trauen Sie Mailand zu, Ihre Mannschaft in Bedrängnis zu bringen?



5. miniwiener (Salernitana Calcio)

In Ihrer Abwesenheit hat die Mannschaft wichtige Siege eingefahren. Chievo und Catanzaro sowie Olbia im Pokal sind mit vierzehn geschossenen Toren auf distanz gehalten worden. Kann man mit diesen Erfolgen zufrieden sein?

Waren diese klaren Erfolge nun der Schritt in eine andere Richtung, in ein erfolgreichen zweites Saisondrittel oder lediglich ein Strohfeuer für Salerno?

Sie haben nun 17 Punkte geholt und liegen im Mittelfeld. Zum Nichtabstieg wird man in dieser Saison wohl kaum mehr als 25 Punkte benötigen, daher wäre dieses Thema bereits vom Tisch. Aber was ist oben noch möglich? Verona und Inter gewinnen selbst bei hochkarätigen Gegnern Spiel um Spiel und ziehen bislang noch einsam ihre Kreise. Auch Cagliari und San Marino machen einen sehr guten Eindruck. Können Sie hier noch eingreifen, jetzt nach den Erfolgen aus der jüngeren Vergangenheit?

Kann man im Pokal von einem Glückslos für das Viertelfinale sprechen? Palermo ist sicher nicht der hochkarätigste der noch verbliebenen Gegner.

Es stehen Inter und Montichiari an. Sie könnten den Rückstand auf Inter deutlich reduzieren mit einem Erfolg. Der Nebeneffekt ist, dass der Club aus Verona wegziehen könnte und Sie haben öffentlich Ihre Abneigung gegen Verona kundgetan. Geraten Sie hier in einen Gewissenskonflikt? Montichiari hingegen ist völlig außer Form und dürfte kein Problem werden, richtig?

Wer sind momentan die Favoriten auf den Meistertitel? Nur Rom und Verona? Und wer gewinnt den Pokal?



6. michale (AS Treviso)


3:5 gegen Inter. Die von mir zum leichten Favoriten erklärte Mannschaft hat also doch die Punkte aus Treviso entführt. Gegen Chievo konnten Sie sich dann allerdings eindrucksvoll zurück melden. Reicht es wenn man aus zwei Spielen immer drei Punkte mitnimmt?

Die Tabelle wird immer aussagekräftiger. Treviso hat zwar noch nicht den Angriff nach oben gestartet aber die Kluft zu den Abstiegsrängen beträgt bereits 10 Punkte. Wie groß ist die Angst noch vor dem Rückfall in die Zweitklassigkeit?

Gegen Catanzaro, Ihrem nächsten Gegner, muss man einfach gewinnen wenn man etwas erreichen will. Könnten Sie sich auch Punkte in Rom vorstellen oder ist Inter von vorneherein außer Reichweite für eine Mannschaft wie Treviso?



7. The Gaudi (AS San Marino)

Sie hatten Sich über die aggressive Spielweise Montichiaris beschwert nach dem 1:1, Lazio ging danach ähnlich aggressiv zu Werke. Vergeht einem bei diesen Einstellungen der Mannschaften die Lust auf den Erfolg?

Sind Sie insgesamt zufrieden mit den beiden Unentschieden aus den letzten Spielen?

In der Tabelle haben Sie durch die Unentschieden ein wenig an Boden verloren. Haben Sie sich nun mit der Verfolgerrolle abgefunden oder werden Sie versuchen , schnellstmöglich wieder an die enteilten Mannschaften heranzukommen?

Ist San Marino bereits gut genug für einen ernsthaften Meisterschaftskampf?

In Rom kam es zu einer Pokalschlacht mit dem glücklicheren Ende für San Marino. Ihr kommender Gegner in Mantova. Sie machen keinen Hehl aus Ihrer gewissen Abneigung gegen diese Mannschaft beziehungsweise die Art und Weise des Managers. Trotzdem muss man sich mit dem Sport befassen. Mantova ist immer ein unbequemer Gegner. Immerhin sehen wir hier beinahe die schwächste Erstligamannschaft, die trotzdem wieder 21 Punkte gesammelt hat. Wie groß ist der Respekt vor diesem Gegner?

wie geht es in der Liga weiter? Angriff nach vorne oder Absicherung nach hinten? Immerhin sind die nächsten Gegner Fano und Verona. Gegen Fano rechnet man mit einem Erfolg und Verona? Ist die Mannschaft angreifbar?



8. Don Bestbob (Juventus Mailand)

Der Milan-Express rollt wieder nachdem ein wenig die Kohle ausgegangen war. Lecce und Piacenza, beides aufstrebende Teams mit jungen, interessanten Spielern, waren kein Maßstab für Ihre Mannschaft. Spielt Juventus nun wieder so wie Sie sich das vorstellen?

Ein Blick auf die Tabelle zeigt, dass Juventus klar hinter Vicenza zurückliegt. Zwar reicht Platz zwei auch zum Aufstieg und am Ende kann man die Leistungen erst bewerten, wenn man sieht welche Mannschaft sich in der Serie A behaupten und kann und welche möglicherweise nicht. Trotzdem, ist es eine Art Trübung der Erfolgsserie wenn man Vicenza am Ende den Vortritt lassen muss?

Sehen Sie außer Ihre eigene und der Mannschaft von Vicenza überhaupt noch Konkurrenten im Kampf um den Aufstieg?

Sehen wir einmal in die Zukunft. Während Mannschaften wie Cosenza, Olbia, Giulianova oder Genua völlig neu beginnen und mit ausschließlich jungen Spielern ihre Arbeit aufnehmen, setzen Sie auf einen moderaten Umbruch. Sie ersetzen so gut es geht die alten Spieler mit sagen wir mal Spielern, die nicht mehr ganz jung sind. Ist dies die Strategie, die auch langfristig die besten Erfolgaussichten mit sich bringt? Ähnlich verfahren auch Verona, Cagliari oder Inter Turin in der Serie A. Die Frage, die sich stellt ist die, ob nicht die Mannschaften, wenn sie gerade erfolgsversprechend aussehen, wieder auseinander brechen und man z.B. auch in Mailand wieder vor der gleichen Situation steht wie zuletzt in der Serie A.

Wie geht's weiter? Wieder acht Tore und sechs Punkte oder sind Giulianova und Aglianese potenzielle Stolpersteine?



9. mibiosi (Inter Rom)

Zunächst einmal Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem neuen Amt als italienischer Nationaltrainer. Wird diese Aufgabe für einen Manager des Clubs, der zur Zeit aufgrund seiner endlich greifenden Erfolgsstrategie in aller Munde ist, nicht zu viel? Wie vereinen Sie die beiden Aufgaben miteinander? Wann treten Sie vor die Presse um Ihr Konzept zu präsentieren?

In der Liga gab es klare Siege in Chieti und gegen den Vize aus Andria Stella. Haben Sie damit endgültig bewiesen, dass Inter Rom keinen Angstgegner mehr hat?

In den Ligaspielen sehen wir ein fast gewohntes Bild. Verona und Rom spulen ihr Programm konstant ab. Etwas neuer ist die Situation, dass sich hinter Platz zwei eine kleine Lücke auftut. Geht die Meisterschaft nun endgültig in Richtung Zweikampf oder ist dies nur eine temporäre Erscheinung, die bald wieder verschwunden sein könnten? Was ist mit Salernitana? Wird die Mannschaft auch noch zum Konkurrenten werden?

Ihr Experiment im CC ging gründlich daneben. Ihre Mannschaft wurde von Port vorgeführt und hat verdient verloren. Sind Sie nach dem Spiel laut geworden?

Im CC zeigt die Tabelle leider ein unfreundliches Bild. Sie liegen auf Rang 3 und Ihr direkter Konkurrent aus Port spielt noch gegen Wasquehal, dass kaum noch theoretische Chancen auf ein Weiterkommen hat. War's das mit den internationalen Spielen?

Wie zufrieden sind Sie nach dem sieg in Genua mit dem Los zum Pokalviertelfinale? Während San Marino und Verona einen Top-Gegner gezogen haben können Sie sich in Mailand noch eine Runde entspannen ehe es interessant wird. Hilft dies auch im Meisterschaftskampf?

noch ein kurzes Statement zu den beiden anstehenden Spielen. Salerno ist traditionell ein Gegner, der Ihnen liegt, Treviso kommt vom Potenzial her sicher nicht in Frage wenn es um die nächste Mannschaft geht, die Rom besiegen sollte. Sehen wir wieder lockere sechs Punkte mehr auf dem Römer Konto?



10. Callinho (Lazio Turin)

In Verona sahen Sie relativ chancenlos aus und gegen San Marino hat es im Verfolger-Duell nur zu einem Punkt gereicht. Hatten Sie sich eine größere Punkteausbeute versprochen?

Die Tabelle zeigt Sie momentan leider nur noch auf Rang sechs, neun Punkte hinter der Spitze zurück. Ist das Thema Meisterschaft damit erst einmal vom tisch? Konzentrieren Sie sich jetzt auf die Absicherung nach hinten um im international deutlich geschröpften Italien zumindest noch einen Platz im EC erreichen zu können?

Venedig war im Pokalspiel gegen Sie völlig von der Rolle und Sie konnten sich grandios ins Viertelfinale spielen. Waren Sie überrascht von der geringen Gegenwehr? Ihre Mannschaft ging ja mächtig aggressiv in die Zweikämpfe und kaufte dem Gegner den Schneid ab.

Ihr Viertelfinalgegner ist kein geringerer als der Titelverteidiger. Hätte es schwieriger sein können?

In der Meisterschaft sind nun wieder Gegner aus dem Mittelfeld an der Reihe. Können wir uns gegen Chieti und Andria wieder auf Siege einstellen?



11. Frozen (Fidelis Andria Stella)

Es gab kein geschossenes aber sechs kassierte Tore. Und das schlimmste ist sicher die peinliche Niederlage gegen Catanzaro. Gegen Rom kann man bestimmt verlieren, aber Sie waren lange Inters Angstgegner. Was war los? Hat sich die CC-Stimmung auf die Liga übertragen?

Die Tabelle zeigt Sie im Mittelfeld, wenn auch am unteren Ende. Sind sie glücklich, dass man in diesem Jahr nicht die Verhältnisse hat wie in der letzten Saison, wo man bereits ab Platz sechs oder sieben zittern musste? Ihr Vorsprung jetzt ist noch sehr komfortabel aber wann sehen wir die Wende bei Andria Stella?

Kommen wir noch einmal zum CC. Ist es nicht eine Frage der Ehre, wenigstens noch einmal Punkte für Italien in Angriff zu nehmen? Bislang haben lediglich Inter, Verona und Cagliari ihre Rechtfertigung für die internationale Teilnahme erbracht, wenn auch nur mit Abstrichen.

wie geht's weiter? Montichiari und Turin stehen an. Montichiari ist außer Form, ist aber noch nie siegreich gewesen gegen Andria und Turin spielt in der erweiterten Spitze. Welche Ziele kann man hier formulieren hinsichtlich der Situation?



12. M3KKI (Atalanta Cagliari) ==> melde Dich wenn Du wieder teilnehmen willst



13. Celler (Inter Turin) ==> melde Dich wenn Du wieder teilnehmen willst



14. Esranolsen (Olbia Stella)

Im Pokal haben wir leider keine erneute Sensation Ihrer Mannschaft erleben dürfen. Im Achtelfinale hieß die Endstation Salernitana Calcio. Sind Sie enttäuscht oder er froh darüber, dass Sie soweit gekommen sind?

In der Liga läuft es normal. Mal gewinnen Sie und mal nicht. Hinsichtlich Ihrer Ziele tut ein Punktverlust auch nicht weh. Welche Ziele haben Sie nun nach dem Pokalaus noch für die Saison? Ist lediglich die Entwicklung der Mannschaft interessant oder gibt auch noch sportliche Ambtitionen wie eine bestimmte Punktzahlt, Tabellenplatz etc.?

Was rechnen Sie sich für die Spiele gegen Bergamo und Lecce aus?


15. metalvampire (AC Giulianova)

Willkommen in der gazzetta.

Das Konzept Giulianovas ist ähnlich dem Olbias, Cosenzas oder Genuas. Woran liegt es, dass derzeit so viele Manager versuchen eine von grundauf neue italienische Mannschaft aus Jugendspielern zu formen. Ist dieses Rezept so Erfolg versprechend? Nach meinen Berechnungen wird es mindestens bis zu Saison 18 oder 19 dauern bis zu einer konkurrenzfähigen Serie A Mannschaft, die auch oben angreifen kann. Und nach dem Gesetz der Serie schaffen es sicher nicht alle, dorthin zu gelangen.

Nehmen wir die vier eben genannten Teams. Welches ist zum jetzigen Zeitpunkt am weitesten und welches hat Ihrer Meinung nach die beste Grundvoraussetzungen für den späteren Erfolg?

In der Tabelle finden wir Olbia auf Rang 11, nicht weit von den Abstiegsrängen entfernt. Könnte es auch schief gehen und Olbia in Abstiegsnöte geraten oder haben Sie die Situation unter Kontrolle?
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: Rippa07 am 06. März 2008, 20:11:04
Das Spiel gegen Pisa ging sehr knapp verloren und danach reichte in Palermo die Kraft nur noch zu einem Unentschieden. Wie sehr enttäuschen Sie die beiden Ergebnisse?

Die ganze Mannschaft ist natürlich enttäuscht über diesen müden Punkt. Aber vor allem das Spiel gegen Pisa war sehr bitter. Wir haben in diesem Spiel mal etwas neues probiert und es hätte ja auch fast geklappt denn ein Punkt aus Pisa zu entführen war unser Ziel. Das es am Ende nicht ganz gereicht hat war schade aber es wirft uns nicht aus der Bahn. Wir werden oben dran bleiben so lange es geht.

Hat Sie die Niederlage gegen Pisa weit zurück geworfen im Kampf um einen Platz in der Serie A?

Wie schon gesagt, es war sehr bitter da wir uns sehr rein gehängt haben und am Ende mit leeren Händen nach Hause fahren mussten aber wir haben das Spiel analysiert und werden weiter kämpfen für unser Ziel.

Glauben Sie noch immer an den Aufstieg?

Ja natürlich sonst wäre ich hier fehl am Platze.

Nehmen wir an, es wird am Ende nur für einen Platz im geschlagenen Feld reichen, wäre Ihr Engagement in Siena damit in Frage gestellt oder werden Sie Ihre Mission in Siena dann lediglich um ein Jahr nach hinten verschieben?

Das kann ich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen. Mein Vertrag läuft noch bis Ende der Saison und dann werden wir uns rechtzeitig zusammen setzen und schauen wie es weiter geht.

Mit dem RC kommt bald wieder ein etwas schwierigerer Gegner auf Sie zu. Vor der Saison dachte man eigentlich noch, dass Mailand nach einigen Jahren Abstinenz wieder den Angriff aufs Fußballoberhaus in Angriff nimmt. Trauen Sie Mailand zu, Ihre Mannschaft in Bedrängnis zu bringen?

Mailand ist sicher nicht zu unterschätzen aber wir müssen auf Sieg spielen um uns auch in der Rückrunde noch alle Türen offen zu lassen. Die Mannschaft wird immer besser und auch unsere beiden Neuzugänge finden sich immer besser zu Recht. So dass wir uns im Verlaufe der Saison bestimmt noch weiter steigern können.
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: Stoproboy am 06. März 2008, 21:14:50

Gegen Cagliari und Mantova wirkte Ihre MAnnschaft wieder genau so überfordert wie in den meisten Spielen zuvor und es gab folgerichtig zwei Niederlagen. Haben Sie trotzdem auch positive Erkenntnisse aus diesen Spielen gewinnen können?
ich hab leider nicht die ziet gefunden in dieser woche meine einstellungen zu machen, deswegn wurde es schlecht aber ich habe was positives draus gelernt und zwar "vergesse nie die Einstellungen". :rofl:

An der Tabellensituation hat sich für Sie kaum etwas verändert. Aquila steht mit dem Rücken zur Wand auf Rang 17 und es sind sieben Punkte bis zum rettenden 14.Tabellenplatz. Stimmt es ein wenig optimistisch, dass die Nichtabstiegsplätze trotz der desolaten Leistungen Ihrer Mannschaft lediglich sieben Punkte entfernt sind?
Uns ist es egal wie eit die nicht abstiegsplätze entfernt sind hauptsache am ende sind wir 14ter.

Wie motiviert sind Sie noch nach gut 25 Spielen mit Aquila, von denen fast alle Pflichtspiele verloren gingen?
es ist noch nicht zu spät um zu gewinnen!!

Können Sie zum jetzigen Zeitpunkt überhaupt noch ein realistisches Saisonziel formulieren, dass nichts mit dem Abstieg zu tun hat? Wie viele Punkte, glauben Sie, wird man für den 14. Tabellenplatz am Ende benötigen? Und ist Aquila in der Lage, die erforderlichen Punkte zu gewinnen?
ich denke mal es werden nicht soviele punktte sein und ich denke wir schaffen es vll sogar auf 13.!!
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: pugel am 07. März 2008, 09:30:31
Es ist kaum zu glauben, dass wir gegen Thiene bereits die dritte Saisonniederlage Ihrer Mannschaft beobachten konnten. Wie sind Sie nach dieser schwachen Vorstellung vor die Mannschaft getreten und wo sehen Sie selbst den Grund für diese regelmäßigen Ausrutscher?

Wir haben uns diese Saison sicherlich einfacher vorgestellt! Alles sollte aufeinmal erledigt werden: Die Mannschaft sollte komplett neu aufgestellt werden, das Stadion sollte wachsen, Geld wollten wir zurücklegen können sowie die Meisterschaft "nebenbei" mitnehmen. Ich muss offen zugeben, dass der grosse Masterplan nicht gegriffen hat. Unsere Mannschaft ist von der konzipierten Mannschaftsstärke nicht schlagkräftig genug. Dies haben wir nach der schmerzlichen Niederlage gegen Thiene wieder einmal erleben dürfen. Es ist an der Zeit, die Zielsetzung neu zu definieren: Der Aufstieg muss her - um das Stadion können wir uns dann immer noch kümmern. Deshalb werden wir noch heute ein Top-Talent für den Sturm verpflichten; dieser Transfer wird uns über 17.000.000 KSM$ kosten. Zur Saisonmitte wird dann im defensiven Mittelfeld nochmals nachgebessert.
Nochmals zum letzten Spiel: Ich kann der Mannschaft derzeit keine Vorwürfe machen - die sportliche Leitung nimmt die durchwachsenen Leistungen auf seine Kappe. Erst zur Rückrunde wird die Mannschaft aber um eindeutige Leistungen nicht herum kommen.

Man muss doch länger suchen als vermutet, wenn man Genua in der Tabelle finden will. Es ist ein gutes Saisondrittel absolviert und Sie haben in einer relativ aussagekräftigen Tabelle nur Platz fünf belegen können. Die Enttäuschung ist sicher groß, denn was am ersten Spieltag noch als einmaliger Ausrutscher deklariert wurde, wird zur schlechten Angewohnheit. Wie viele dieser Ausrutscher darf Genua sich noch erlauben um nicht das eindeutig formulierte Saisonziel, den Sprung in die 2.Liga, doch noch zu verpassen?

Wir davon aus, dass sowohl Thiene als auch Ragusa keinen nennenswerten Einbruch erfahren werden - beide Klubs spielen eine konstante Meisterschaft. Von daher müssen wir insbesondere die direkten Duelle für uns entscheiden und die vermeintlich leichteren Gegner ernst nehmen und jeweils die stärkste 11 ins Rennen schicken.

Bereuen Sie manchmal, dieses Engagement in Genua überhaupt angetreten zu haben?

Auch wenn Aussenstehende manchmal den Eindruck gewinnen können, dass die Beziehung zu meinem Klub derzeit deutlich abkühlt - ich selbst verschwende keinen Gedanken an andere Aufgaben! Der AC ist meine wohl letzte Chance, der Öffentlichkeit zu zeigen, was ich kann und das mein Weg der Weg zum Ziel ist. Der AC ist meine Aufgabe!

Wie groß ist die Enttäuschung über die Pokalniederlage? Wem drücken Sie hier jetzt die Daumen?

Wir hätten uns lieber mit Olbia Stella auseinander gesetzt. Das Losglück bescherte uns ein starkes Rom mit einem Coach, der das Endspiel erreichen kann. Wir haben deshalb viele Stammspieler geschont und sind nicht mit dem letzten Einsatz in die Partie gegangen.


@lavinia: Es ist immer wieder ein Genuss, deine Arbeit hier in der Gazetta zu bewundern. Du stellst Fragen, die wirklich fundiert sind und von einer Auseinandersetzung mit dem betreffenden Klub zeugen.Ich glaube, dass an dieser Stelle das grosse Plus gegenüber anderen Ländern besonders herausgestellt wird.

Weiter so!  :zustimm:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: Don Guschdl am 07. März 2008, 11:35:54
Don Guschdl (Cosenza Sport)

Gegen Bergamo mit der Trainerlegende 'Fußballverrückter' gab es eine gerechte Punkteteilung nach ordentlichem Spiel. In Lecce waren Sie allerdings unterlegen. Können Sie mit dieser schwachen Ausbeute trotzdem leben?

Ja damit kann ich sehr gut leben. Wir stehen in der Tabelle sehr gut da und deshalb haben wir mit wenig Einsatz gespielt, das werden wir auch weiter so handhaben.


Sie stehen in einer relativ schwachen zweiten Liga trotz einer vollkommen neu formierten Mannschaft im oberen Mittelfeld. Verläuft die Mannschaftsentwicklung im Moment genau nach Plan? Können Sie hierzu bereits etwas sagen? Oder könnte der eine oder andere Spieler auch ein wenig mehr Fortschritte machen?

Wir liegen genau im Plan, es läuft sehr gut. Die Spieler entwickeln sich prächtig, wobei wir nicht immer mit so wenig Einsatz spielen können.


Glauben Sie, dass Vicenza und Juventus bereits die fixen Aufsteiger in Ihrer Liga sind oder glauben Sie hier noch an Überraschungen? Wem trauen Sie den Aufstieg in der anderen Serie B zu? Pisa, Empoli, also die Altbekannten? Werden wir hier Überraschungen erleben?

Ich denke das Vicenza und Juventus das Rennen machen. Bestbob hat ein wenig geschwächelt aber er hat sich gefangen. Die 2 Mannschaften sind zu stark für unsere Liga. In der 2A sieht es anders aus. Die Liga ist ausgeglichener. Florenz ist ja Punktgleich mit Pisa und nur 1 Punkt hinter Empoli. Siena und Roma sind auch sehr stark und nicht weit weg.


Wie sehr blutet Ihr Herz, wenn Sie sich die Situation bei Ihrem ehemaligen Club ansehen?

Das kann ich gar nicht in Worte fassen. Klar ist die Situation schwer. Was mich aber wundert ist die Untätigkeit des Managers, vor allem am Transfermarkt.
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: lavinia am 07. März 2008, 16:27:06
die gazzetta war wohl auch schon mal interessanter...  :cry:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: MIBsson am 07. März 2008, 16:55:00
Zitat
9. mibiosi (Inter Rom)

Zunächst einmal Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem neuen Amt als italienischer Nationaltrainer. Wird diese Aufgabe für einen Manager des Clubs, der zur Zeit aufgrund seiner endlich greifenden Erfolgsstrategie in aller Munde ist, nicht zu viel? Wie vereinen Sie die beiden Aufgaben miteinander? Wann treten Sie vor die Presse um Ihr Konzept zu präsentieren?

Dankesehr. Zunächst einmal muss ich sagen, dass solch ein Amt natürlich viele Verpflichtungen mit sich bringt, deswegen mache ich es ja nicht alleine. Sowohl mini als auch Stoproboy werden hervorragende Amtsträger sein  :ja:
Das Konzept wird in deutlicher Form wahrscheinlich nicht weiter präsentiert, als es bisher dargestellt wurde.
Die Arbeit wird intern forciert, die Spannenden Dinge werden wir allerdings regelmäßig der Presse mitteilen.
Zuersteinmal aber heißt es die Abstimmung finden und dann voll angreifen.
Wir werden jetzt die Taktiken herausfiltern und dann unseren Spielerkader den wir mitnehmen präsentieren!

Zitat
In der Liga gab es klare Siege in Chieti und gegen den Vize aus Andria Stella. Haben Sie damit endgültig bewiesen, dass Inter Rom keinen Angstgegner mehr hat?
Hm also Andria ist derzeit in einer turbulenten Phase, da werden wir sicherlich weiterhin auf der Hut bleiben und schauen erstmal wie sich das ganze entwickelt! San Marino gefällt mir auch immer weniger ... ;)
Aber Sie haben recht, derzeit werde ich sicherlich nicht von Angstgegner sprechen  :ja: auch mal was schönes  :peace:

Zitat
In den Ligaspielen sehen wir ein fast gewohntes Bild. Verona und Rom spulen ihr Programm konstant ab. Etwas neuer ist die Situation, dass sich hinter Platz zwei eine kleine Lücke auftut. Geht die Meisterschaft nun endgültig in Richtung Zweikampf oder ist dies nur eine temporäre Erscheinung, die bald wieder verschwunden sein könnten? Was ist mit Salernitana? Wird die Mannschaft auch noch zum Konkurrenten werden?

Tja das ganze hat sich ja nun ganz schnell gedreht. San Marino ist wieder dran, genauso wie Cagliari und andere.
Die Meisterschaft ist noch so lang, da dreht sich noch einiges. Ein zweikampf wird es nicht geben!
Ich war schon zuoft oben dabei, als dass ich es anders sehen kann!
Salernitana spielt anscheinend endlich in alter Stärke auf, bisher war es ja eher ein peinlicher Abschnitt den Manager miniwiener da hinter sich hat.
Ich hoffe die Stärke bleibt jetzt erstmal so!


Zitat
Ihr Experiment im CC ging gründlich daneben. Ihre Mannschaft wurde von Port vorgeführt und hat verdient verloren. Sind Sie nach dem Spiel laut geworden?
Nein, dass war ja mein Ding  :scherzkeks: - da hätte eher die Mannschaft laut werden können ;)
Fakt ist nun einmal dass unser Team grade die 1100 Marke geknackt hat und darauf sind wir stolz.
Wir sind jung und Entwickeln uns, da werden wir nicht auf das gekloppe eingehen.
Hinzukommt, dass wir national sehr gut stehen - dass ist uns erstmal wichtiger.
Für uns ist sowas derzeit nicht wünschenswert.
Fakt ist auch, dass unsere Gegner im 1150 Bereich unterwegs sind und vollen Einsatz geben!
Dass kostet Geld und Kraft - beides haben wir nur begrenzt!

Zitat
Im CC zeigt die Tabelle leider ein unfreundliches Bild. Sie liegen auf Rang 3 und Ihr direkter Konkurrent aus Port spielt noch gegen Wasquehal, dass kaum noch theoretische Chancen auf ein Weiterkommen hat. War's das mit den internationalen Spielen?

Kurz gesagt ja!

Zitat
Wie zufrieden sind Sie nach dem sieg in Genua mit dem Los zum Pokalviertelfinale? Während San Marino und Verona einen Top-Gegner gezogen haben können Sie sich in Mailand noch eine Runde entspannen ehe es interessant wird. Hilft dies auch im Meisterschaftskampf?
Das wird nicht entspannend gegen Mailand! Im Gegenteil!
Was uns helfen wird, ist wenn mit den Internationalen Spielen Schluss ist  :ja:

Zitat
noch ein kurzes Statement zu den beiden anstehenden Spielen. Salerno ist traditionell ein Gegner, der Ihnen liegt, Treviso kommt vom Potenzial her sicher nicht in Frage wenn es um die nächste Mannschaft geht, die Rom besiegen sollte. Sehen wir wieder lockere sechs Punkte mehr auf dem Römer Konto?
Och was wäre das schön gewesen - Salerno hat ja bereits einen Punkt "ergaunert" und Treviso muss man auch erstmal schlagen .. also abwarten  :ja:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: miniwiener am 07. März 2008, 21:26:14
In Ihrer Abwesenheit hat die Mannschaft wichtige Siege eingefahren. Chievo und Catanzaro sowie Olbia im Pokal sind mit vierzehn geschossenen Toren auf distanz gehalten worden. Kann man mit diesen Erfolgen zufrieden sein?

ja die marschrichtung fuer mjöllnir war klar. pokal pflichtsieg und im spiel gegen chievo was fuers torverhaeltnis tun. das hat er eins a umgesetzt, auf palmitessas verletzung super reagiert, di nechelo minuten gegeben, kann mich nicht beklagen.

Waren diese klaren Erfolge nun der Schritt in eine andere Richtung, in ein erfolgreichen zweites Saisondrittel oder lediglich ein Strohfeuer für Salerno?

wir messen den siegen natuerlich nicht die viel beschriene bedeutung einer "kehrtwende" zu, dazu waren die gegner zu schwach. natuerlich haetten wir uns nicht gewundert wenn wir verloren haetten aber das ist eine andere geschichte und zum glueck nur eine hypothetische. wie schon im letzten interview (?) angedeutet sind die anstehenden zwei partien gegen montichiari und lazio und die bereits absovlierte gegen rom viel eher richtungsweisend ob die mannschaft auf die erfolgsspur zurueckfindet.

Sie haben nun 17 Punkte geholt und liegen im Mittelfeld. Zum Nichtabstieg wird man in dieser Saison wohl kaum mehr als 25 Punkte benötigen, daher wäre dieses Thema bereits vom Tisch. Aber was ist oben noch möglich? Verona und Inter gewinnen selbst bei hochkarätigen Gegnern Spiel um Spiel und ziehen bislang noch einsam ihre Kreise. Auch Cagliari und San Marino machen einen sehr guten Eindruck. Können Sie hier noch eingreifen, jetzt nach den Erfolgen aus der jüngeren Vergangenheit?

also abstieg, ich darf doch wohl sehr bitten :motz: die situation an der spitze macht mir derzeit keine bedenken denn aus vier saisons italienerfahrung weiss ich dass nur der meister wird der am ende oben steht. verona hat gerade erst gegen venedig verloren, san marinos souveraenitaet ist nach drei unentschieden in folge wohl auch eher fraglich, und inter rom laesst auch gerne punkte gegen gegner vom kaliber eines fs fano liegen :rofl: ich will jetz salernitana nicht gross reden oder die andern klein, aber abgegessen ist diese saison noch lange nicht auch wenn wir keine titelambitionen haben.

Kann man im Pokal von einem Glückslos für das Viertelfinale sprechen? Palermo ist sicher nicht der hochkarätigste der noch verbliebenen Gegner.

ich meine ich hab palermo in der vergangenheit schon mal besiegt aber ich bin mir nicht sicher. ein glueckslos wuerde ich jetzt auch nicht sagen, ich wuerde lieber die anderen titelfavortien rausschiessen :D ahanfouf macht einen sehr guten job in palermo und hat einige spieler die auch auf meiner erweiterten wunschliste staenden. ein selbstlaeufer wird es sicherlich nicht aber die mannschaft ist hochmotiviert im letzten wettbewerb mit titelchancen eine achtbare leistung abzugeben. wenn das nicht reicht dann solls nich sein aber wir werden natuerlich alles geben um ins halbfinale einzuziehen.

Es stehen Inter und Montichiari an. Sie könnten den Rückstand auf Inter deutlich reduzieren mit einem Erfolg. Der Nebeneffekt ist, dass der Club aus Verona wegziehen könnte und Sie haben öffentlich Ihre Abneigung gegen Verona kundgetan. Geraten Sie hier in einen Gewissenskonflikt? Montichiari hingegen ist völlig außer Form und dürfte kein Problem werden, richtig?

erstmal meine abneigung gegen verona hat sich mit skulls abgang auch in luft aufgeloest. ich wuensche elvis dass er schnell den umbruch schafft und die sabotage von skull halbwegs verdaut bekommt. ich wiederhole mich da gerne, mir kann italiens liga garnicht stark genug sein.
nun haben wir gegen inter wieder nicht gewonnen, was nicht ueberraschend war aber man muss auch positiv sehen dass wir nach dem horrorstart immerhin nicht zweistelig unter die raeder gekommen sind. in ansaetzen habe ich eine gute leistung meiner mannschaft gesehen und niemand hat sich nach dem fruehen rueckstand der auf ekligste weise (erst ein foul, dann eine schwalbe und dann ein abseitstor, sowas hat die welt noch nicht gesehen...) zustande kam, aufgegeben sondern gefightet. montichiari kennt man ja, die mannschaft wird vom trainer gerne schwach geredet und stiehlt trotzdem regelmaessig die punkte. erinnert sei hier nur an den 33.spieltag der saison 12 wo salernitana an der spitze der tabelle stand und ein unentschieden gegen halbherzige montis alle meistertraeume begrub.

Wer sind momentan die Favoriten auf den Meistertitel? Nur Rom und Verona? Und wer gewinnt den Pokal?

die F-Frage wie ich sie in zukunft nennen werde...ich weiss es wirklich nicht ich wuensche mir, ja ich mache es oeffentlich und enttaeusche salernitanas fans schwer, ich wuensche es inter rom aber schaffen koennen es auch cagliari und san marino. verona raeume ich eher aussenseiterchancen ein, auch wenn sie noch ziemlich souveraen spielen, wenn man von gelegentlichen ueberraschungsaussetzern absieht.

vielen dank fuer das grossartige interview :ja:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: miniwiener am 07. März 2008, 21:44:17
Und hier die sechste Ausgabe der Gazzetta dello Sport für die Saison 14... der nachtrag

Guten Tag Frau Länderchef. Seit geraumer zeit sehen sie davon ab sich selbst den kritischen fragen der gazetta zu stellen. duerfen wir den anlass erfahren?

Sie wurden in letzter zeit haeufig und von verschiedenen kollegen als "ewige hoffnung" bezeichnet. leider eher negativ gemeint. wie stehen sie zu dieser bezeichnung? wieviel wahrheit ist drin und ist das für sie persoenlich sehr enttaeuschend wenn man ewig "nur" aufbaut und andere die erfolge haben?

bei ihren letzten auftritten in der liga konnte man sich eigentlich nur auf eins verlassen: dass der sieger voellig ungewiss ist. ein staendiges auf und ab beim ac trotz eines der qualitativ hochwertigst besetzten kaders sorgen fuer verwirrung bei ihren kollegen und wie ich annehmen darf ratlosigkeit bei ihnen? wo hakt es? warum diese niederlagen gegen verona und chieti und dann wieder die guten auftritte gegen den vizemeister? hat sich der ac schon wieder frueh in der saison aufgegeben und spielt auf gut glueck oder wollen sie mit den juengsten andeutungen nur den druck von den schlutern der spieler nehmen?

der transferpoker um tcaciuc ist nun von ihnen vor einigen wochen trotz rekordverdaechtiger angebote (selbst die bisherigen top transfers ihres clubs pomponi und tarricone waeren in den schatten gestellt worden) fuer beendet erklaert worden. ausserdem haben sie die eigene jugend als den einzigen spielerpool bezeichnet der fuer sie in zukunft noch von interesse sein wird. kann ein spitzenclub in italien so eine strategie fahren ohne in den abstiegskampf zu geraten? und waeren die fans nach 5 saisons erstligafussball in montichiari nicht maßlos enttaeuscht wenn es so kommen sollte?

kommen wir zu den anstehenden partien in der liga. salernitana hat ueberraschenderweise einen kleinen lauf und hat eins der staerksten teams der vereinsgeschichte. traditionell zeichnen sich die spiele zwischen salernitana und montichiari eher selten durch aufopfernden einsatz aus. mit welcher zielsetzung gehen sie ins spiel? am dienstag muss der ac nach treviso die genau wie der ac eine achterbahnmannschaft sind. erst die niederlage gegen aquila, dann das "40 minuten von turin" debakel und nun wieder zwei siege. wie gehen sie an solch eine mannschaft die weder schwarz noch weiss ist heran?
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: callinho am 07. März 2008, 22:08:16
In Verona sahen Sie relativ chancenlos aus und gegen San Marino hat es im Verfolger-Duell nur zu einem Punkt gereicht. Hatten Sie sich eine größere Punkteausbeute versprochen?

Einen Punkt mehr hätte ich mir schon gewünscht. In Verona sah es erst so aus, als ob wir das blatt nochmal wenden könnten. Aus einem 2:0 Rückstand ein 2:2 gemacht und dann doch noch 2 Dinger kassiert. :cry: Gaudis Truppe hatten wir zwar im Griff, nur konnten wir nicht nach vorne spielen und haben dann doch noch das Ausgleichstor zum 1:1 zugelassen.

Die Tabelle zeigt Sie momentan leider nur noch auf Rang sechs, neun Punkte hinter der Spitze zurück. Ist das Thema Meisterschaft damit erst einmal vom tisch? Konzentrieren Sie sich jetzt auf die Absicherung nach hinten um im international deutlich geschröpften Italien zumindest noch einen Platz im EC erreichen zu können?

Das Thema Meisterschaft gab es bei mir nicht wirklich. Wir konnten uns zwar mal auf den CC-Plätzen sehen, aber für mehr als ein Erinnerungsfoto reicht es zur Zeit noch nicht  :D. Die Zielsetzung ist von Anfang an das Erreichen eines direkten EC-Platzes gewesen und hat sich auch nicht geändert. Ich denke das es sehr realistisch ist, um Platz 5 oder 6 mitzuspielen.  Das soll aber nicht heissen, dass wir nicht mehr nach vorne Spielen. Unser Torverhältnis sieht noch nicht wirklich gut aus und das muss sich ändern.

Venedig war im Pokalspiel gegen Sie völlig von der Rolle und Sie konnten sich grandios ins Viertelfinale spielen. Waren Sie überrascht von der geringen Gegenwehr? Ihre Mannschaft ging ja mächtig aggressiv in die Zweikämpfe und kaufte dem Gegner den Schneid ab.

Wir gehen gehen immer aggressiv vor, egal zu welcher Gelegenheit. Ich habe nicht umsonst einen Co-Trainer eingestellt der den Jungs mal zeigt wie man in die Zweikämpfe geht  ;D. Ich war schon sehr zuversichtlich, das wir gewinnen werden, aber dass Venedig keinerlei Gegenwehr zeigte war schon sehr überraschend. thanks sehir  :peace:  :lach:...Mal sehen was der neue Trainer so leistet. Der Name klingt nach Abwechslung in der Liga "striptease"  ....hoffentlich ist es kein Mann  :rofl: 

Ihr Viertelfinalgegner ist kein geringerer als der Titelverteidiger. Hätte es schwieriger sein können?

Ich wüsste nicht wer noch schwieriger zu spielen sein sollte, ausser vieleicht Rom oder Montichiari  :versteck:.
Mal im Ernst; ich hab nen heiden Schiss, aber ins Halbfinale möchte ich schon gerne. Schon weil wir noch nicht gegen Salerno gespielt haben und das ein Knaller im Halbfinale wäre.  :ja:  :evil:  :D

In der Meisterschaft sind nun wieder Gegner aus dem Mittelfeld an der Reihe. Können wir uns gegen Chieti und Andria wieder auf Siege einstellen?

Drei Punkte haben wir schon und die nächsten drei sind für uns Plicht, um nicht weiter abzurutchen.

Danke für das schöne Interview  :winken:

Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: Don Bestbob am 07. März 2008, 22:19:45
Der Milan-Express rollt wieder nachdem ein wenig die Kohle ausgegangen war. Lecce und Piacenza, beides aufstrebende Teams mit jungen, interessanten Spielern, waren kein Maßstab für Ihre Mannschaft. Spielt Juventus nun wieder so wie Sie sich das vorstellen?

Die Kohle war nicht ausgegangen, ich hatte nur etwas gepröbelt und es war offensichtlich nicht erfolgversprechend, also zurück zur alten Strategie und schon lief es wieder besser.....

Ein Blick auf die Tabelle zeigt, dass Juventus klar hinter Vicenza zurückliegt. Zwar reicht Platz zwei auch zum Aufstieg und am Ende kann man die Leistungen erst bewerten, wenn man sieht welche Mannschaft sich in der Serie A behaupten und kann und welche möglicherweise nicht. Trotzdem, ist es eine Art Trübung der Erfolgsserie wenn man Vicenza am Ende den Vortritt lassen muss?

Es macht mir gar nichts aus, dass Vicenza vor uns liegt, warum auch? Ziel ist es, mit möglichst wenig Aufwand den direkten Wiederaufstieg zu schaffen, und das scheint bisher optimal zu laufen.

Sehen Sie außer Ihre eigene und der Mannschaft von Vicenza überhaupt noch Konkurrenten im Kampf um den Aufstieg?

Wenn Vicenza und wir nicht wollen, dass jemand in die Nähe kommt, dann kommt auch keiner in unsere Nähe. Die Stärkeverhältnisse sind in unserer Liga klar verteilt, zugegeben zu unseren Gunsten, aber wir können es uns tatsächlich leisten, diese Liga nach Belieben zu dominieren. Aber wie gesagt, eine Wahnsinnsleistung ist das nicht, und stolz darauf bin ich auch nicht..... :D

Sehen wir einmal in die Zukunft. Während Mannschaften wie Cosenza, Olbia, Giulianova oder Genua völlig neu beginnen und mit ausschließlich jungen Spielern ihre Arbeit aufnehmen, setzen Sie auf einen moderaten Umbruch. Sie ersetzen so gut es geht die alten Spieler mit sagen wir mal Spielern, die nicht mehr ganz jung sind. Ist dies die Strategie, die auch langfristig die besten Erfolgaussichten mit sich bringt? Ähnlich verfahren auch Verona, Cagliari oder Inter Turin in der Serie A. Die Frage, die sich stellt ist die, ob nicht die Mannschaften, wenn sie gerade erfolgsversprechend aussehen, wieder auseinander brechen und man z.B. auch in Mailand wieder vor der gleichen Situation steht wie zuletzt in der Serie A.

Das ist tatsächlich ein Problem, das uns widerfahen könnte in nächster Zukunft, obwohl wir aus der Vergangenheit gelernt haben und gewisse Fehler nicht mehr machen werden (sofern Coach Bestbob hin und wieder mehr Zeit hätte, sich um das Team zu kümmern, Anm. der Juve-Redation). Tatsache ist auch, dass wir finanziell nicht gerade auf Rosen gebettet sind, so dass die Verpflichtung von jungen Talenten, die innert kürzester Zeit zu Superstars werden, einfach nicht drin liegt. Haben Sie noch etwas Geduld, was man sieht muss nicht unbedingt immer sein, was Tatsache ist.......

Wie geht's weiter? Wieder acht Tore und sechs Punkte oder sind Giulianova und Aglianese potenzielle Stolpersteine?

Ich denke nicht, dass diese beide Teams uns wirklich gefährden können, aber bei unserem verrückten Spiel ist nach wie vor alles möglich.
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: lavinia am 08. März 2008, 23:29:11
Und hier die sechste Ausgabe der Gazzetta dello Sport für die Saison 14... der nachtrag

Guten Tag Frau Länderchef. Seit geraumer zeit sehen sie davon ab sich selbst den kritischen fragen der gazetta zu stellen. duerfen wir den anlass erfahren?

Na ja, es ist manchmal nicht so einfach sich selbst zu Dingen zu befragen, zu denen man die Antwort schon kennt.

Sie wurden in letzter zeit haeufig und von verschiedenen kollegen als "ewige hoffnung" bezeichnet. leider eher negativ gemeint. wie stehen sie zu dieser bezeichnung? wieviel wahrheit ist drin und ist das für sie persoenlich sehr enttaeuschend wenn man ewig "nur" aufbaut und andere die erfolge haben?

Es ist schon etwas dran an dieser Behauptung. Wir sind damals in Saison mit einem großartigen Kader in die Serie A gekommen und dritter geworden. Danach dachte man immer, dass Montichiari, das seinen Kader stets weiterentwickelt hat, den Durchbruch nach oben schafft. In der letzten Saison waren wir eigentlich dran aber das gute internationale Abschneiden hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht. Dann haben wir das Wettrüsten beendet und nur noch auf Jugendarbeit gesetzt. Dadurch stagniert allerdings die Mannschaftsstärke und dadurch, dass wir Spiel für Spiel auch diese jungen Spieler einsetzen, verlieren wir Punkte. Aber wir werden hiervon nicht abrücken, da wir fest davon überzeugt sind, dass dies der einzige Weg ist für uns.

bei ihren letzten auftritten in der liga konnte man sich eigentlich nur auf eins verlassen: dass der sieger voellig ungewiss ist. ein staendiges auf und ab beim ac trotz eines der qualitativ hochwertigst besetzten kaders sorgen fuer verwirrung bei ihren kollegen und wie ich annehmen darf ratlosigkeit bei ihnen? wo hakt es? warum diese niederlagen gegen verona und chieti und dann wieder die guten auftritte gegen den vizemeister? hat sich der ac schon wieder frueh in der saison aufgegeben und spielt auf gut glueck oder wollen sie mit den juengsten andeutungen nur den druck von den schlutern der spieler nehmen?

Der Grund ist oben bereits beschrieben. Der Kader ist qualitativ hochwertig besetzt. Durch den Einbau der jungen, unerfahrenen Spieler wie Longhi, Ranelli, Pellizzoni, Bresciano und Pasini spielen wir aber immer nur mit 80 oder maximal 90 Prozent unserer Mannschaftsstärke. In der zweiten Hälft oft auch weniger. Bestimmt haben auch zwei oder dreimal taktische Fehlgriffe zum Scheitern geführt. Gegen Verona und Inter auf jeden Fall. Aufgegeben haben wir uns noch nicht aber Meister werden wir sicher auch nicht.

der transferpoker um tcaciuc ist nun von ihnen vor einigen wochen trotz rekordverdaechtiger angebote (selbst die bisherigen top transfers ihres clubs pomponi und tarricone waeren in den schatten gestellt worden) fuer beendet erklaert worden. ausserdem haben sie die eigene jugend als den einzigen spielerpool bezeichnet der fuer sie in zukunft noch von interesse sein wird. kann ein spitzenclub in italien so eine strategie fahren ohne in den abstiegskampf zu geraten? und waeren die fans nach 5 saisons erstligafussball in montichiari nicht maßlos enttaeuscht wenn es so kommen sollte?

Tcaciuc hatte eine 225 Mio Offerte von MEtalburgs Sabile. Da aber plötzlich der Wunschstürmer aus Barcelona vom TM genommen wurde, den man eigentlich kaufen wollte, hat man sich entschlossen, mit dem vorhandenen Spielerpotenzial weiterzuentwickeln. Mehr zur aktuellen Transferstrategie können Sie auch im Vereins-Thread lesen. In Abstiegsgefahr geraten sind wir ja schon zweimal, allerdings noch nicht so tief wie Salernitana in der vergangenen Saison, als wir der Mannschaft von Miniwiener mit unserem 50% Einsatz zum Saisonende noch endgültig den Klassenerhalt gesichert haben.
In der Serie A werden wir uns sicher halten können. Es sind Reserven im hohen dreistelligen Millionenbereich vorhanden und man könnte jederzeit Spielerpotenzial nachkaufen. Es wurde ja auch bereits angekündigt, im Mittelfeld tätig zu werden wenn es mit dem Nachwuchs nicht ausreichen wird. Sie haben aber recht, die Fans sind enttäuscht. Die kommende Saison werden wir sehr stark in die Saison gehen und sicher den Titel angreifen wollen.

kommen wir zu den anstehenden partien in der liga. salernitana hat ueberraschenderweise einen kleinen lauf und hat eins der staerksten teams der vereinsgeschichte. traditionell zeichnen sich die spiele zwischen salernitana und montichiari eher selten durch aufopfernden einsatz aus. mit welcher zielsetzung gehen sie ins spiel? am dienstag muss der ac nach treviso die genau wie der ac eine achterbahnmannschaft sind. erst die niederlage gegen aquila, dann das "40 minuten von turin" debakel und nun wieder zwei siege. wie gehen sie an solch eine mannschaft die weder schwarz noch weiss ist heran? 

Das letzte klar verlorene Aufeinandertreffen mit Salernitana fand unter ungleichen Voraussetzungen statt. Alle anderen Spiele waren knapp und es gewann mal der eine mal der andere. Ich ärgere mich noch heute über das hergeschenkte Pokalhalbfinale in Saison 12 (50%:120%+Pressing oder so ähnlich). Gegen Salernitana sind wir sicher chancenlos und daher wird es keine großen Anstrengungen geben. Wir wollen, wie gesagt, unsererseits mit dem stärksten Kader der Vereinsgeschichte in die kommende Saison gehen und da wäre Einsatzgebolze äußerst kontraproduktiv. Gegen Treviso haben wir wieder Chancen und wollen auch gewinnen. Wenn wir am Ende unter den Top Zehn stehen sind wir zufrieden.
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: Frozen am 10. März 2008, 12:01:00
Es gab kein geschossenes aber sechs kassierte Tore. Und das schlimmste ist sicher die peinliche Niederlage gegen Catanzaro. Gegen Rom kann man bestimmt verlieren, aber Sie waren lange Inters Angstgegner. Was war los? Hat sich die CC-Stimmung auf die Liga übertragen?

Momentan passt einfach gar nichts. Wir analysieren die Spiele kritisch, machen aber dennoch immer wieder die selben individuellen Fehler. Das gilt es abzustellen.

Die Tabelle zeigt Sie im Mittelfeld, wenn auch am unteren Ende. Sind sie glücklich, dass man in diesem Jahr nicht die Verhältnisse hat wie in der letzten Saison, wo man bereits ab Platz sechs oder sieben zittern musste? Ihr Vorsprung jetzt ist noch sehr komfortabel aber wann sehen wir die Wende bei Andria Stella?

Wir hoffen ja noch vorm jedem Spiel das jetzt endlich die Wende kommt, aber Niederlage reiht sich an Niederlage.
Es wird langsam sehr sehr eng, aber so eine Situation hatten wir hier vor einiger Zeit schon einmal und wir müssen jetzt einen kühlen Kopf bewahren, dann kommen wir auch wieder zu Punkten.

Kommen wir noch einmal zum CC. Ist es nicht eine Frage der Ehre, wenigstens noch einmal Punkte für Italien in Angriff zu nehmen? Bislang haben lediglich Inter, Verona und Cagliari ihre Rechtfertigung für die internationale Teilnahme erbracht, wenn auch nur mit Abstrichen.


Wir versuchen im letzten Gruppenspiel noch wenigstens einen Punkt zu holen. Aber wenn ich mir die desolate Form meiner Mannschaft so ansehe... Es wird nicht einfach werden.

Wie geht's weiter? Montichiari und Turin stehen an. Montichiari ist außer Form, ist aber noch nie siegreich gewesen gegen Andria und Turin spielt in der erweiterten Spitze. Welche Ziele kann man hier formulieren hinsichtlich der Situation?

Beide Spiele wurden verloren, beide Male kam die Niederlage nicht unerwartet. Jetzt heisst es den Kampf anzunehmen und von Spiel zu Spiel zu denken. Mehr fällt mir langsam auch nicht mehr ein.
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: metalvampire am 10. März 2008, 14:37:09

Das Konzept Giulianovas ist ähnlich dem Olbias, Cosenzas oder Genuas. Woran liegt es, dass derzeit so viele Manager versuchen eine von grundauf neue italienische Mannschaft aus Jugendspielern zu formen. Ist dieses Rezept so Erfolg versprechend? Nach meinen Berechnungen wird es mindestens bis zu Saison 18 oder 19 dauern bis zu einer konkurrenzfähigen Serie A Mannschaft, die auch oben angreifen kann. Und nach dem Gesetz der Serie schaffen es sicher nicht alle, dorthin zu gelangen.


weshalb die anderen manager sich für diesen weg entschieden haben kann ich nicht beantworten aber für mich war die entscheidung ziemlich einfach. 
als ich Giulianova übernommen habe hatte der verein nur 7, 5 mio eigenkapital. dazu kam noch das stadion das sich gerade im umbau befand. sprich ich hatte bis ZAT 11 nur 33 000 plätze zur verfügung. das reichte gerade mal um die spielergehälter zu bezahlen. der kader war zwar nicht schlecht aber bis auf eine oder zwei ausnahmen war da nichts was meinen vorstellungen eines guten spielers entsprach. was die situation noch erschwerte war das der eine oder andere leistungsträger schon um die 30 war.eigentlich sollte das team nur punktuell verstärkt werden denn ich wollte mich in meiner ersten KSM saison erst einmal an KSM und die liga gewöhnen. da der TM aber anfang der saison praktisch tot war, ein neuer manager ohne kontakte kaum spieler bekommt und so oder so kein geld für vernünftige neuverpflichtungen da war, musste ich halt anfangen leistungsträger möglichst teuer zu verkaufen. langsam fing auch die arbeit die ich mir machte (indem ich hunderte von PN´s ingame und im forum schrieb) an früchte zu tragen und ich konnte meine ersten spieler kaufen. halt keine granaten aber günstige spieler mit potenzial und was noch wichtiger ist, es sind alles spieler die noch 12-15 jahre spielen können! heisst das diese spieler entweder den kern meiner zukünftigen Traumelf darstellen werden oder ich diese spieler zu einem mehrfachen des einkaufspreises wieder verkaufen kann. wollte auch nicht in die situation wie Z.B. Venedig kommen wo fast jeder leistungsträger über 30 ist. der neue manager da wird nen haufen arbeit haben da ein konkurrenzfähiges team für die nächsten jahre auf die beine zu stellen.

der zweite wichtige faktor war einfach das stadion bzw umfeld. um auf lange sicht konkurrenzfähig zu werden muss ich halt bessere spieler nach Giulianova bringen. das werde ich aber nur schaffen wenn ich das vorhandene geld in das stadion und umfeld stecke damit mehr geld für den einen oder anderen vernünftigen transfer in die leere vereinskasse gespült wird. im augenblick habe ich einen transferüberschuss von ca 60 mio erwirtschaftet. dieses geld wurde schon zusammen mit einem teil der werbegelder ins stadion und umfeld investiert. zur zeit belaufen sich meine investitionen ins stadion auf 77 mio und es werden mit sicherheit noch mindestens 15 mio folgen. das alles wäre allerdings unmöglich gewesen wenn ich mein team nich konsequent verjüngt hätte.

bin halt zu dem entschluss gekommen das der vielversprechendste weg um langfristig nach oben zu kommen nur über ein grosses stadion + erstklassiges umfeld führt. dafür bin ich auch bereit ein paar jahre in der zweiten liga zu spielen. sollte es erst saison 20 mit dem aufstieg klappen dann ist es halt so. in Giulianova wird deswegen überhaupt kein druck entstehen. eins kann ich den fans allerdings versprechen: an dem tag an dem Giulianova aufsteigt wird ein junges serie A taugliches team in einem großen und modernem stadion auf dem platz stehen!

 
Nehmen wir die vier eben genannten Teams. Welches ist zum jetzigen Zeitpunkt am weitesten und welches hat Ihrer Meinung nach die beste Grundvoraussetzungen für den späteren Erfolg?

das ist schwierig zu beantworten. da ich als letzter mit dem kaderumbau angefangen habe kann man getrost davon ausgehen das ich im augenblick hinten dran bin. denke mal das Cosenza zur zeit am weitesten ist. nicht nur durch das vorhandene spielermaterial sondern auch durch die erfolge in der liga. Genua hat den vorteil das sie einen haufen schwacher gegner haben und nicht in jedem spiel alles geben müssen. für die entwicklung der mannschaft ist das mit sicherheit nicht schlecht. anderseits haben sie als einziges dieser 4 teams den druck aufsteigen zu wollen/müssen.
am ausbau des stadions/peripherie wird meines wissens in allen 4 vereinen dauernd gearbeitet. da hinke ich zwar beim bau von imbiss und fanshop hinterher, habe dafür aber schon das kino in auftrag gegeben. in 18 ZAT ist es dann endlich fertig. mittlerweile fasst mein stadion auch schon über 93 000 zuschauer was mir ja auch noch den einen oder anderen KSM$ einbringt.

mit den Südtirol Sport Stars gibt es übrigens noch ein fünftes team das nach dem selben konzept arbeitet. denke mal das die auch sehr zu beachten sein werden in den nächsten jahren.

In der Tabelle finden wir Olbia auf Rang 11, nicht weit von den Abstiegsrängen entfernt. Könnte es auch schief gehen und Olbia in Abstiegsnöte geraten oder haben Sie die Situation unter Kontrolle?

mittlerweile ist Olbia ja leider auf einen abstiegsplatz abgerutscht. eigentlich sollte der kader ja stark genug sein um die klasse zu halten und mit Esran haben sie auch einen erfahrenen manager der mit sicherheit wissen wird was da zu tun ist. denke aber das selbst ein abstieg kein grosses problem darstellen würde. das konzept ist schliesslich darauf ausgelegt langfristig erfolg zu bringen. da ist es egal ob man mal ein jahr in der dritten liga spielt.
kann mich übrigens auch genau so treffen. 9 punkte vorsprung auf Olbia sind nicht gerade viel und mein kader ist in den letzten wochen auch nicht gerade stärker geworden. würde mir allerdings nichts ausmachen. mein konzept sieht vor das ich in ein paar saisons so weit bin um in die serie A aufzusteigen, keiner sagt das ich bis dahin ständig in der zweiten liga spielen muss.

Vielen Dank für die einladung hier zu schreiben.

Gruß
Wolf
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: lavinia am 22. März 2008, 19:59:05

Und hier die siebte Ausgabe der Gazzetta dello Sport für die Saison 14...


1. StropoBoy (Aquila Sport)
Die halbe Saison ist herum und Aquila bringt es gerade einmal auf fünf Punkte. Haben Sie noch Worte für die Situation?

Die Krönung fand die schwache erste Saisonhälfte in ihrer Niederlage gegen Catanzaro. Damit hatten Sie wohl selbst kaum gerechnet. Woran liegt das? Hat die Mannschaft sich aufgegeben?

Der Rückstand zu Platz 14 beträgt nun zwölf Punkte. Das sind vier Siege, die Sie mehr holen müssen in der Rückrunde als z.B. Chieti. Aber selbst dann muss noch eine Mannschaft wie z.B. Andria Stella überholt und distanziert werden. Haben Sie ein Rezept um diese unmögliche Mission zuu erfüllen?

Welchen Tabellenplatz wird Aquila am Saisonende belegen? Wer wird die Serie A in Richtung Serie B verlassen müssen?



2. Mikkali (AC 03 Genua)
Wir alle sind ein wenig enttäuscht von der Hinrunde Genuas. Gerade eben zum Finale der Hinrunde gab es die nächste peinliche Niederlage. Wie enttäuscht sind Sie von den ersten 17 Partien?

Es ist noch alles möglich in Richtung Aufstieg. Wie optimistisch sind Sie?

Wie planen Sie nun in Richtung zweite Liga. ISt der aktuelle Kader der, mit dem Sie im Grunde auch die Serie B angehen wollen oder wird es zum Saisonwechsel im Falle eines Aufstiegs noch deutliche Änderungen am Kader geben?

Wer wird in die Serie B aufsteigen und wo landet Genua am Ende?



3. Don Guschdl (Cosenza Sport)
Die Hinrunde ist vorbei und Cosenza platziert sich im vorderen Mittelfeld. Wie zufrieden sind Sie mit der Mannschaftsfindung? Spielerisch war defensiv nicht immer alles perfekt. Wächst die Mannschaft trotzdem ordentlich zusammen?

Sind Mailand und Vicenza noch zu gefährden in der Serie B/B?

In der kommenden Saison könnte, wie schon häufig diskutiert, Cosenza bereits eine Rolle um den Aufstieg mitspielen. Wie ernsthaft sind die Gedanken bereits, die Sie an diese Tatsache verschwenden?

Nehmen wir einmal an, Sie bekämen in der Sommerpause die Möglichkeit zu einem Wechsel, z.B. zu einem Club wie Rom oder Montichiari, beides Mannschaften, die aktuell über ein unglaubliches Potenzial verfügen. Würden Sie ernsthaft überlegen, zu einem dieser CLubs zu wechseln oder wird Cosenza Ihre Lebensaufgabe?

Wer wird in dieser Saison den Titel in der Serie A holen? Wer steigt ab und wird Ihr möglicher Konkurrent in der kommenden Saison?



4. Rippa (ES Siena)
Die Hinrunde ist vorüber und Siena liegt auf Rang vier. Der Abstand nach vorne ist gering und alles scheint möglich. Sind Sie mit den ersten siebzehn Spielen zufrieden?

Siena ist wieder etwas schwach gestartet bevor man sich vorne festsetzen konnte. Woran hat es gelegen, dass Sie nicht ganz von Beginn an vorne mit dabei waren?

Wer wird am Ende der Saison die Plätze eins und zwei belegen und wo liegt dann Siena?

Wem trauen Sie die Meisterschaft in der Serie A am meisten zu?



5. miniwiener (Salernitana Calcio)
Gegenüber der vergangenen Saison hat Salernitana eine grandiose Vorrunde gespielt. Dennoch kann man sicher nicht ganz zufrieden sein, denn Ihre Mannschaft war für viele Kollegen der Top-Favorit auf den Titel. Haben Sie eine Erklärung warum es nur zum Mittelfeld reicht?

Gegen Verona haben Sie Ihre Klasse endlich einmal angedeutet und einen großen Sieg herausgespielt. War das der Auftakt zu einer fulminanten Serie?

Welche Ziele hegen Sie allgemein noch für die laufende Saison?

Wen haben Sie auf der Rechnung wenn es um den Titel in Italien geht. Die üblichen Verdächtigen? Wer könnte der Überraschungsmeister werden?



6. michale (AS Treviso)
Treviso hat alles in allem eine ordentliche Hinrunde gespielt. Einige Siege kamen überraschend aber einige Niederlagen waren sicher auch nicht geplant. 24 Punkte sind daher ein ansprechendes Ergebnis und die Abstiegsränge haben Sie um sieben Punkte distanziert. Wie zufrieden Sind Sie mir Ihrer Serie A Premiere?

Wenn man nach oben sieht, so fällt auf, dass die internationalen Plätze für Treviso nicht außer Reichweite sind. Im Gegenteil, winzige zwei Pünktchen trennen Sie nur von diesen Rängen. Ist es Ihr vorrangiges Ziel, diese in der Rückrunde noch zu erreichen?

Wen sehen Sie nach der Hinrunde als großen Meisterschaftsfavoriten? Wer wird vielleicht für die große Überraschung sorgen?

Wann spielt Treviso mit um den italienischen Titel?


 
7. The Gaudi (AS San Marino)
Nach Ihrem Aufstieg hatten Sie einen Platz im internationalen Geschäft eingeplant. Nach der Hinrunde liegen Sie nur sechs Plätze hinter Platz eins zurück. Wie zufrieden machen Sie die 34 Punkte und Platz 5?

Glauben Sie, dass vielleicht noch eine bessere Platzierung möglich sein wird in der Rückrunde?

Wem trauen Sie aktuell am ehesten den Titel zu? Neben Ihnen hat bisher nur der Verona-Manager Meisterschaften gewonnen, wenn man die ersten Plätze ansieht. Aber kann man Kasachstan überhaupt mit Italien vergleichen?

Wann wird San MArino den Titel in Italien holen?



8. Don Bestbob (Juventus Mailand)
Die Hinrunde ist vorbei und Juventus ist nach fulminantem Start ein wenig blass hinter Vicenza geworden. Können Sie mit der Leistung im allgemeinen trotzdem zufrieden sein?

Ich nehme einmal an, dass die beiden Führenden in der Serie B/B nicht mehr zu verdrängen sein werden und Sie mit Vicenza in die Serie A aufsteigen. In der Mannschaftsentwicklung sehe ich aber noch nicht den Schritt, der Sie direkt zu einem Konkurrenten für die besten Mannschaften der Serie werden lässt. Bliebe alles so wie jetzt, sähe ich Juventus eher im Kampf um die hinteren Mittelfeldplätze, mehr scheint aber nicht drin zu sein. Wird sich hier noch etwas tun? Wie sehen Sie diesen Punkt?

Wem trauen Sie in der Serie A aktuell den Titel am meisten zu? Und wem gönnen Sie ihn an meisten?



9. mibiosi (Inter Rom)
Die Hinrunde ist nun ein kleiner Teil der italienischen Geschichte geworden. Zu Beginn sah alles nach einem Zweikampf Inter gegen Verona aus. Mittlerweile sind Sie ein wenig durchgereicht worden. Einige Spiele sind nicht wie erwartet verlaufen und der Rpckstand auf die Führenden ist angewachsen. Ist der Titel trotzdem noch ein realistischen Ziel für Inter Rom?

Der Champions Cup ist Ende ein wenig unglücklich gelaufen und Sie konnten Sie international nicht weiter empfehlen. Sind Sie mit dem Abschneiden trotzdem zufrieden?

Im Pokal ist Inter noch vertreten. Ist der Pokalsieg ein ebenso großes Ziel wie der Gewinn der Meisterschaft?

Sehen wir uns die ersten sechs an: Verona, Cagliari, Turin, Turin, San Marino und Inter. Fragen wir einmal so: Welche dieser Mannschaften wird die Meisterschaft in dieser Saison definitiv nicht gewinnen. Und wem würden Sie den Titel, außer Ihnen selbst natürlich, am meisten gönnen? Und wer wird es schaffen?



10. Callinho (Lazio Turin)
Dies ist die beste Lazio-Halbserie, an die ich mich erinnern kann und seit Callinho Manager ist, ist dies das beste was man von Lazio gesehen hat. Am Ende reichte es zu Platz drei und einem Fünf-Punkte-Rückstand nach vorne. Hatten Sie vor der Saison mit einem solchen Ergebnis gerechnet?

Haben Sie einmal daran gedacht, wo Sie stehen würden wenn es nicht drei, vier krasse Aussetzer gegen die Top-Clubs gegeben hätte?

Ist das Ziel 'Meisterschaft' nach einer solchen Hinrunde nicht die logische Konsequenz?

Wen sehen Sie nun als die größten Konkurrenten im Titelkampf an? Wird Lazio am Ende vorne sein? Wenn nicht, wer dann?



11. Frozen (Fidelis Andria Stella)
Andria Stellas Hinrunde war mehr als deprimierend. Zunächst ging es noch und es klappte wenig, am Ende ging nichts mehr und selbst die sicher geglaubten Punkten gingen an die Gegner. Wie groß ist die Enttäuschung? Und wie lautet die Erklärung?

Nun stehen Sie nach der bravourösen vergangenen Saison nahe am Abgrund. Drei Punkte Rückstand zu den Nichtabstiegsplätzen sind sicher aufzuholen aber die Mannschaften vor Ihnen sind nicht deutlich schwächer. Ist noch viel mehr drin als Platz 14? Welche Saisonziele kann man jetzt noch haben?

Wer ist für Sie die große Überraschung der Saison im positiven Sinne, sozusagen das neue Andria Stella?

Glauben Sie, dass Ihre Mannschaft nach einer schwachen Saison in Saison 15 wieder oben angreifen und das Ergebnis der vergangenen Saison wiederholen kann?

Sind eher zufrieden, dass Sie in der kommenden Saison nach jetzigem Stand nicht international spielen müssen? Ich spiele eher auf die schwachen Auftritte um CC an? Wollen Sie hierzu noch einen Kommentar abgeben?

Wem trauen Sie den Titel nach der Hinrunde am meisten zu?




12. M3KKI (Atalanta Cagliari)
Cagliari ist für mich trotz der tollen Ergebnisse in der Vorsaison nicht als Top-Favorit in die Saison 14 gegangen. Umso überraschender sind die guten Ergebnisse der Mannschaft, die sich nach einer kurzen Findungsphase immer weiter nach vorne spielte. Wie schätzen Sie die Hinrundenergebnisse ein?

Internationale haben Sie durch einen selbst verursachten taktischen Fehler die Qualifikation für die nächste Runde im CC verpasst und spielen nun im EC weiter. Sind Sie sehr enttäuscht, wenn man bedenkt, dass es auch zu mehr hätte reichen können? Welche Ziele verfolgen Sie nun im EC?

Kommen wir zurück zur Meisterschaft. Sie stehen auf Platz zwei, nur knapp hinter Assassimo. Wo geht die Reise hin für Atalanta? Glauben Sie, dass Ihre Mannschaft den Nimbus als Rekordmeister noch ausbauen kann und den Titel erfolgreich verteidigt? Wen sehen Sie als größten Konkurrenten und wem räumen Sie Außenseiter-Chancen ein?

Werden Sie über die Saison hinaus in Cagliari als Manager bleiben oder erwägen Sie ein anderes Engagement?


13. Celler (Inter Turin) ==> melde Dich wenn Du wieder teilnehmen willst



14. Esranolsen (Olbia Stella) ==> zur Zeit wohl außen vor...




15. metalvampire (AC Giulianova)
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: pugel am 22. März 2008, 20:18:54
Wir alle sind ein wenig enttäuscht von der Hinrunde Genuas. Gerade eben zum Finale der Hinrunde gab es die nächste peinliche Niederlage. Wie enttäuscht sind Sie von den ersten 17 Partien?

Die Niederlagen im ersten Saisondrittel waren noch nachvollziehbar und resultierten aus dem radikalen Kaderumbruch.Ab dem siebten oder achten Spieltag haben wir aber schon auf deutliche Signale der Mannschaft gehofft. Die letzte Auswärtsschlappe war das I-Tüpfelchen auf einer insgesamt vermurksten Hinserie. Ein Alptraum.

Es ist noch alles möglich in Richtung Aufstieg. Wie optimistisch sind Sie?

Derzeit fehlt mir die Möglichkeit zu visionären Gedanken. In den FSS legen wi Ergbniise hin, die ganz Italien stolz machen sollten und die Pflichtspiele vergurken wir. Woher soll ich da Optimismus schöpfen?

Wie planen Sie nun in Richtung zweite Liga. ISt der aktuelle Kader der, mit dem Sie im Grunde auch die Serie B angehen wollen oder wird es zum Saisonwechsel im Falle eines Aufstiegs noch deutliche Änderungen am Kader geben?

Haben Sie die letzten Ergebnisse realisiert oder vertrauen Sie immer noch blind auf die Aussagen des AC-Präsidiums? Wie kann ich in Anbetracht einer desaströsen Leistung in der Meisterschaft von Aufstieg und Seria B sprechen? Derzeit kann ich beim besten Willen nicht sagen, wofür ich planen soll. Eines jedoch verspreche ich: Ich plane meine Zukunft mit Genua. Ob die jedoch kurzfristig in de Seria B liegt und ob der Kader mich noch lange begleiten darf, steht n den Sternen!

Wer wird in die Serie B aufsteigen und wo landet Genua am Ende?

Ragusa wird mit Abstand Meister. Falls meine Truppe die Angst vorm Aufstieg verliert werden wir zweiter. Geht so weiter wie bisher, werden wir zwar ein erstligareifes Stadion haben - nur die Mannschaft ist drittklassig...
Wie immer bedanke ich mich für eine fundierte Fragestellung und bin stolz, ein Teil Italiens sein zu dürfen.
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: Don Bestbob am 23. März 2008, 01:20:04
Die Hinrunde ist vorbei und Juventus ist nach fulminantem Start ein wenig blass hinter Vicenza geworden. Können Sie mit der Leistung im allgemeinen trotzdem zufrieden sein?

Absolut, es ist ja nicht so, dass wir durchmarschieren müssen um jeden Preis. Dosieren ist das Stichwort, will heissen, mit dem möglichst kleinsten Aufwand schauen, dass man vorne dabei ist. Dass dabei hin und wieder eine Niederlage rausspringt, kann passieren. Wir sind jedoch jederzeit in der Lage, mehr Gas zu geben, da wir rein Stärkemässig schon in die Serie A gehören..... :D

Ich nehme einmal an, dass die beiden Führenden in der Serie B/B nicht mehr zu verdrängen sein werden und Sie mit Vicenza in die Serie A aufsteigen. In der Mannschaftsentwicklung sehe ich aber noch nicht den Schritt, der Sie direkt zu einem Konkurrenten für die besten Mannschaften der Serie werden lässt. Bliebe alles so wie jetzt, sähe ich Juventus eher im Kampf um die hinteren Mittelfeldplätze, mehr scheint aber nicht drin zu sein. Wird sich hier noch etwas tun? Wie sehen Sie diesen Punkt?

Von der Entwicklung her könnte es tatsächlich besser laufen. Es ist auch anzumerken, dass die Serie A eine der härtesten Liga ist und dass es tatsächlich nicht leicht ist, hier mithalten zu können. Es laufen noch ein paar Anstrengungen, die uns wieder in dit Top Ten der Liga bringen dürften, aber es ist noch nicht so weit.

Wem trauen Sie in der Serie A aktuell den Titel am meisten zu? Und wem gönnen Sie ihn an meisten?

Um ehrlich zu sein würde ich den Titel unserer charmanten Ländermoderatorin echt gönnen, doch befürchte ich, dass es auch sie nie schaffen wird  :nein:
Mal abgesehen davon, würde ich insbesondere MIB gönnen, welcher hervorragende Arbeit mit seinem Team abliefert, aber er scheint nicht von Rückschlägen gefeit zu sein. Ein weiterer Favorit von mir wäre Miniwiener, aber mit ihm ist es zum verzweifeln  :D.....ich weiss nicht, was er alles anstellt, mit diesem Team sollte er jedenfalls um den Titel spielen, was ich ihm ebenfalls gönnen würde....... :ja:. Und auch Gaudi fällt unter meinen Favoriten. Er hat ebenfalls in kurzer Zeit ein Top Team zusammengestellt (ich glaube, von ihm könnte ich noch eine Menge lernen) und ist bereit, wieder auf Titeljagd zu gehen.
........jedoch Meister wird entweder Verona oder Cagliari......... :geschockt:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: michale am 23. März 2008, 09:17:51
Treviso hat alles in allem eine ordentliche Hinrunde gespielt. Einige Siege kamen überraschend aber einige Niederlagen waren sicher auch nicht geplant. 24 Punkte sind daher ein ansprechendes Ergebnis und die Abstiegsränge haben Sie um sieben Punkte distanziert. Wie zufrieden Sind Sie mir Ihrer Serie A Premiere?

Ein großes Lob an meine Mannschaft die eine tolle Hinrunde gespielt hat und sich im ersten Jahr in der Seria A ziemlich gut verkauft hat.Wir haben bis jetzt nichts mit dem Abstieg zu tun und hoffentlich wird das auch so bleiben.

Wenn man nach oben sieht, so fällt auf, dass die internationalen Plätze für Treviso nicht außer Reichweite sind. Im Gegenteil, winzige zwei Pünktchen trennen Sie nur von diesen Rängen. Ist es Ihr vorrangiges Ziel, diese in der Rückrunde noch zu erreichen?

Natürlich schauen wir jetzt öfters nach oben an statt nach unten in der Tabelle und würden uns freuen wenn wir die internat.Plätze ereichen.Die Frage ist nur ob das nicht zu früh ist für eine so unerfahrene Mannschaft wie Treviso?Unser vorrangiges Ziel heißt deshalb auch weiterhin nicht abzusteigen.

Wen sehen Sie nach der Hinrunde als großen Meisterschaftsfavoriten? Wer wird vielleicht für die große Überraschung sorgen?

Für mich ist und bleibt Verona der große Favorit aber Cagliari hat sich nach anfänglichen Schwierigkeiten recht gut gefangen und ist Verona dicht auf den Fersen.Es bleibt also spannend bis zum Schluss.

Wann spielt Treviso mit um den italienischen Titel?

Das wird wen überhaupt nicht in nächster Zeit sein.Die Entwicklung in der Mannschaft schreitet sehr gut voran aber diese Spieler werden wir nicht mehr bezahlen können.Bei dieser negativen Gehaltsentwicklung können wir leider nicht mithalten und werden wieder den bitteren Gang in die 2 Liga gehen müssen.
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: m3kki am 23. März 2008, 17:04:04
Cagliari ist für mich trotz der tollen Ergebnisse in der Vorsaison nicht als Top-Favorit in die Saison 14 gegangen. Umso überraschender sind die guten Ergebnisse der Mannschaft, die sich nach einer kurzen Findungsphase immer weiter nach vorne spielte. Wie schätzen Sie die Hinrundenergebnisse ein?

Mit der Hinrude bin ich sehr zufrieden. Am Anfang musste die Mannschaft und ich erst einmal zusammenfinden, doch jetzt läuft es fast perfekt. 3 Punkte hinter dem Tabellenführer ist kein allzu großer Abstand, den wir in der Rückrunde aufholen können, jedoch nur wenn wir auch weiterhin konzentriert zur Sache gehen.

Internationale haben Sie durch einen selbst verursachten taktischen Fehler die Qualifikation für die nächste Runde im CC verpasst und spielen nun im EC weiter. Sind Sie sehr enttäuscht, wenn man bedenkt, dass es auch zu mehr hätte reichen können? Welche Ziele verfolgen Sie nun im EC?

Ja wie bereits angesprochen. Das Ausscheiden muss ich auf meine Kappe nehmen, was mich umso mehr ärgert. Immerhin sind wir jetzt noch im EC vertreten, wo wir mit Zchaltubo auf einen machbaren Gegner treffen, der jedoch keinesfalls zu unterschätzen ist. Vorallendingen wenn man bedenkt, dass wir auch im CC auf Grund einer georgischen Mannschaft ausgeschieden sind. Mit den Zielen ist das in der K.O-Phase immer so eine Sache. Meine Mannschaft hat sicherlich das Potenzial das Halbfinale zu erreichen, jedoch braucht man auch immer ein bisschen Losglück;)

Kommen wir zurück zur Meisterschaft. Sie stehen auf Platz zwei, nur knapp hinter Assassimo. Wo geht die Reise hin für Atalanta? Glauben Sie, dass Ihre Mannschaft den Nimbus als Rekordmeister noch ausbauen kann und den Titel erfolgreich verteidigt? Wen sehen Sie als größten Konkurrenten und wem räumen Sie Außenseiter-Chancen ein?

Die Meisterschaft ist ganz klar mein Ziel, jedoch habe ich mit Assassimo und Lazio Turin zwei sehr starke Gegner um den Titel. Aber auch Inter Rom und US Venedig sollte man noch nicht komplett abschreiben.

Werden Sie über die Saison hinaus in Cagliari als Manager bleiben oder erwägen Sie ein anderes Engagement?

Ich kann defenitiv sagen, dass ich auch nächstes Jahr Trainer von Cagliari seien werde. Es wird sicherlich eine schwere Saison werden, da ein weiterer Umbruch anstehen wird und ich weiter versuchen werde die Mannschaft mit jungen Spielern zu verstärken. Doch all das kann mich nicht daran hindern im schönen Italien zu bleiben;)
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: miniwiener am 23. März 2008, 19:57:42
Gegenüber der vergangenen Saison hat Salernitana eine grandiose Vorrunde gespielt. Dennoch kann man sicher nicht ganz zufrieden sein, denn Ihre Mannschaft war für viele Kollegen der Top-Favorit auf den Titel. Haben Sie eine Erklärung warum es nur zum Mittelfeld reicht?

erklaeren kann man das nich :D aergerlich ist es auf jeden fall da wir eigentlich diese saison in hoechstform sind und sich die leistungskurve durch gehaltentwicklung, ews wahrscheinlichkeiten und alterung im moment eher wieder nach unten neigt. wir wollten voll angreifen in dieser saison wo san marino noch nicht topfit, inter rom noch nicht ganz an uns dran ist und verona und cagliari strukturprobleme haben. die realitaet ist leider verona und cagliari sind klasse in fahrt, san marino mit ganz wenigen aussetzern und inter rom auf der ueberholspur.

Gegen Verona haben Sie Ihre Klasse endlich einmal angedeutet und einen großen Sieg herausgespielt. War das der Auftakt zu einer fulminanten Serie?

klasse :rofl: zu zehnt und mit gezogener handbremse spielen wir besser als voll konzentriert gegen fano, das sind so sachen da wirst du als trainer bekloppt deshalb kommentier ich solche ergebnisse nicht mehr. fulminante serie, nein das glaub ich nicht dazu sind die kommenden gegner zu gewieft.

Welche Ziele hegen Sie allgemein noch für die laufende Saison?

tja ausser pokal gibts nicht mehr viel zu holen. nicht mal das trostpflaster trofeo blieb mir nach dem auswechselblackout in siena. in der liga moechte/muss ich in die ec plaetze rutschen sonst muessen naechste saison drei bis vier leistungstraeger aus finanziellen gruenden dem billigen nachwuchs weichen und das moechte ich eigentlich nicht.

Wen haben Sie auf der Rechnung wenn es um den Titel in Italien geht. Die üblichen Verdächtigen? Wer könnte der Überraschungsmeister werden?

verona und cagliari habens drauf. taktisch kann sich der rest der liga einfach nicht mit diesen beiden teams messen da duepieren sie uns alle immer wieder. ueberraschungsmeister kann hoechstens noch rom werden aber die leiden genau wie wir unter unerklaerlichen totalausfaellen.
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: Don Guschdl am 23. März 2008, 20:46:53
3. Don Guschdl (Cosenza Sport)

Die Hinrunde ist vorbei und Cosenza platziert sich im vorderen Mittelfeld. Wie zufrieden sind Sie mit der Mannschaftsfindung? Spielerisch war defensiv nicht immer alles perfekt. Wächst die Mannschaft trotzdem ordentlich zusammen?

Ich bin absolut zudrieden mit der Mannschaft. Am Saisonbeginn war die Abwehr noch nicht ganz sicher. Das ist aber normal da alle Spieler neu waren. Wenn man bedenkt das wir sehr viele Spiele mit wenig Einsatz gespielt haben ist die Hinrunde hervorragend gelaufen. Die Mannschaft hat noch sehr viel Wachstumspotential und ich muß gewaltig auf die Euphoriebremse drücken.


Sind Mailand und Vicenza noch zu gefährden in der Serie B/B?

Die können sich nur noch selbst gefärden :D


In der kommenden Saison könnte, wie schon häufig diskutiert, Cosenza bereits eine Rolle um den Aufstieg mitspielen. Wie ernsthaft sind die Gedanken bereits, die Sie an diese Tatsache verschwenden?

Daran verschwende ich gar keinen Gedanken. Nächste Saison wird eine weitere Aufbausaison werden, sowohl für die Mannschaft als auch für das Stadion und das Umfeld. Ende kommender Saison werden wir dann sehen wie weit wir mit der Mannschaft und dem Umfeld sind und dann entscheiden ob die Serie A in Angriff genommen wird.


Nehmen wir einmal an, Sie bekämen in der Sommerpause die Möglichkeit zu einem Wechsel, z.B. zu einem Club wie Rom oder Montichiari, beides Mannschaften, die aktuell über ein unglaubliches Potenzial verfügen. Würden Sie ernsthaft überlegen, zu einem dieser CLubs zu wechseln oder wird Cosenza Ihre Lebensaufgabe?

Im Moment sehe ich Cosenza klar als Lebensaufgabe. Man soll niemals Nie sagen aber ich habe meinen Platz gefunden.


Wer wird in dieser Saison den Titel in der Serie A holen? Wer steigt ab und wird Ihr möglicher Konkurrent in der kommenden Saison?

Die Meisterschaft wird wohl wieder zwischen Cagliari und Verona entschieden. Wenn diese 2 aber patzen könnte eine dritte Überraschung lauern. Da fallen mir spontan Inter Rom und San Marino ein. Absteiger dürften Aquila, Catanzaro und Chievo sein. Dazu noch ein viertes Team das sich aber noch rauskristallisieren muß.
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: Stoproboy am 24. März 2008, 01:25:50
Die halbe Saison ist herum und Aquila bringt es gerade einmal auf fünf Punkte. Haben Sie noch Worte für die Situation?
Nein hab ich leider nicht!!

Die Krönung fand die schwache erste Saisonhälfte in ihrer Niederlage gegen Catanzaro. Damit hatten Sie wohl selbst kaum gerechnet. Woran liegt das? Hat die Mannschaft sich aufgegeben?
Das lang daran das wir uns gerade für die zweite hälfte regenerieren und eine ruhige kugel schieben!!!

Der Rückstand zu Platz 14 beträgt nun zwölf Punkte. Das sind vier Siege, die Sie mehr holen müssen in der Rückrunde als z.B. Chieti. Aber selbst dann muss noch eine Mannschaft wie z.B. Andria Stella überholt und distanziert werden. Haben Sie ein Rezept um diese unmögliche Mission zuu erfüllen?
Das Rezept lautet: guter FUßball + fans aus Aqulia = Klassenerhalt.

Welchen Tabellenplatz wird Aquila am Saisonende belegen? Wer wird die Serie A in Richtung Serie B verlassen müssen?
Auf jedenfall werden wir in der ersten liga bleiben!!!
AAußer cantazaro weiß ich net wer rausfleigt!!!
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: Frozen am 24. März 2008, 13:59:10
Andria Stellas Hinrunde war mehr als deprimierend. Zunächst ging es noch und es klappte wenig, am Ende ging nichts mehr und selbst die sicher geglaubten Punkten gingen an die Gegner. Wie groß ist die Enttäuschung? Und wie lautet die Erklärung?

Die Enttäuschung ist sehr groß und streckenweise konnte man schon nicht mehr von bloßer Enttäuschung sprechen, da war blankes Entsetzen am Werk. Eine richtige Erklärung habe ich dafür eigentlich nicht. Es sind wohl viele kleine Dinge die momentan einfach unsere mieserrable Form ausmachen.

Nun stehen Sie nach der bravourösen vergangenen Saison nahe am Abgrund. Drei Punkte Rückstand zu den Nichtabstiegsplätzen sind sicher aufzuholen aber die Mannschaften vor Ihnen sind nicht deutlich schwächer. Ist noch viel mehr drin als Platz 14? Welche Saisonziele kann man jetzt noch haben?

Das kann ich auf ein Wort reduzieren: KLASSENERHALT!

Wer ist für Sie die große Überraschung der Saison im positiven Sinne, sozusagen das neue Andria Stella?


Nehmen Sie es mir nicht übel, aber zur Zeit steht eigentlich fast jede Mannschaft da wo man ich sie vor der Saison gesehen habe. Ein paar Teams liegen zwar hinter ihren Ansprüchen und Erwartungen, aber im positiven Sinne sticht momentan niemand so richtig heraus. Außer vielleicht wieder mal Pro Mantova. Gemessen an ihren Möglichkeiten, das meine ich keineswegs negativ, spielen sie in dieser Saison sehr gut mit.

Glauben Sie, dass Ihre Mannschaft nach einer schwachen Saison in Saison 15 wieder oben angreifen und das Ergebnis der vergangenen Saison wiederholen kann?

Neue Saison, neues Glück. Natürlich muss das Ziel sein in der kommenden Saison wieder weiter oben mitzuspeilen, was ja auch nicht allzu schwierig sein sollte, gemessen an der jetztigen Situation. Ob wir kommende Saison ganz oben mitspielen werden kann ich nicht ganz glauben. Momentan denken wir auch eher von Spiel zu Spiel.

Sind eher zufrieden, dass Sie in der kommenden Saison nach jetzigem Stand nicht international spielen müssen? Ich spiele eher auf die schwachen Auftritte um CC an? Wollen Sie hierzu noch einen Kommentar abgeben?


Um die Zusatzeinnahmen ist es natürlich schade, aber gemessen an den von uns abgelieferten Leistungen haben wir es einfach nicht verdient. Unsere int. Auftritte waren "unterste Schublade", dass betone ich "gerne" an dieser Stelle noch mal. Vielleicht hilft uns eine Zeit ohne EC-Spiele um über diese Spiele hinwegzukommen.

Wem trauen Sie den Titel nach der Hinrunde am meisten zu?

Gute Frage, nächste Frage. Die Liga ist spannend wie nie. Bis Platz 7 ist noch alles drin. Lediglich 6 Punkte Unterschied.
Aber wenn ich mich auf einen Namen festlegen muss, dann Verona.
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: callinho am 24. März 2008, 16:26:49
Dies ist die beste Lazio-Halbserie, an die ich mich erinnern kann und seit Callinho Manager ist, ist dies das beste was man von Lazio gesehen hat. Am Ende reichte es zu Platz drei und einem Fünf-Punkte-Rückstand nach vorne. Hatten Sie vor der Saison mit einem solchen Ergebnis gerechnet?

Das ist auch die beste Hinrunde an die ich mich erinnern kann.  Es läuft im Moment sehr gut für uns und wenn wir uns keine Unkonzentriertheiten mehr erlauben, dann wird es wohl eine sehr gute Saison für uns.  :D Ob ich mit diesem Ergebnis gerechnet habe? gehofft ja gerechnet nein.  ;D

Haben Sie einmal daran gedacht, wo Sie stehen würden wenn es nicht drei, vier krasse Aussetzer gegen die Top-Clubs gegeben hätte?

Na klar habe ich schon darüber nachgedacht. Lazio Turin auf der "Poolposition"!  :grinsevil: 
Mal im ernst; diese Niederlagen haben gezeigt das man mit uns rechnen muss, aber uns noch nicht fürchten muss....außer Trainer Miniwiener vielleicht  :rofl:


Ist das Ziel 'Meisterschaft' nach einer solchen Hinrunde nicht die logische Konsequenz?


Wenn ich die letzten vier Saisons so betrachte und sehe wie viele Punkte wir jetzt schon haben, dann wäre die Meisterschaft nicht unmöglich.
Mein Saisonziel bleibt trotz alle dem, immer noch ein guter EC-Platz. Wir stecken unsere Ziele nicht zu hoch, sonst werden wir am Ende noch enttäuscht. Mal schauen was in dieser Saison noch so geht.......

Wen sehen Sie nun als die größten Konkurrenten im Titelkampf an? Wird Lazio am Ende vorne sein? Wenn nicht, wer dann?


Wenn nicht wir, dann gibt es da immer noch Rom, Cagliari, Verona, san marino.........Zwischen Verona auf Platz 1 und Inter Turin auf Platz 7 stehen nur 6 magere Pünktchen. Ein heimlicher Konkurent ist natürlich unser Stadtrivale. Freue mich schon auf das Rückspiel  :ja:  Einen Tipp gebe ich an Zat 62 ab  :D

danke für das nette Interview  :winken:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: MIBsson am 29. März 2008, 16:07:38
Zitat
mibiosi (Inter Rom)
Die Hinrunde ist nun ein kleiner Teil der italienischen Geschichte geworden. Zu Beginn sah alles nach einem Zweikampf Inter gegen Verona aus. Mittlerweile sind Sie ein wenig durchgereicht worden. Einige Spiele sind nicht wie erwartet verlaufen und der Rpckstand auf die Führenden ist angewachsen. Ist der Titel trotzdem noch ein realistischen Ziel für Inter Rom?

An den Titel denken wir erst wieder, wenn die verdammte Unentschiedenphase vorbei ist  :ja:
Keine Ahnung warum mein Team plötzlich keine Tore mehr schießen wollte ... langsam muss da bisschen mehr kommen  :ja:

Zitat
Der Champions Cup ist Ende ein wenig unglücklich gelaufen und Sie konnten Sie international nicht weiter empfehlen. Sind Sie mit dem Abschneiden trotzdem zufrieden?

Ja absolut, aber wir haben auch festgestellt, dass ein junges Team absolut an die Grenzen geht, wenn es International spielt und sich eigentlich noch entwickeln soll ... grade durch die Rentnervereine dort ist es  schwierig .. nächste Saison sind wir mit bisschen Glück ja wieder dabei, da kommen wir hoffentlich weiter!

Zitat
Im Pokal ist Inter noch vertreten. Ist der Pokalsieg ein ebenso großes Ziel wie der Gewinn der Meisterschaft?
Nein, den Pokal hatten wir mal vor Augen ... er ist nett aber nicht mit dem ital. Meister gleichzusetzen!

Zitat
Sehen wir uns die ersten sechs an: Verona, Cagliari, Turin, Turin, San Marino und Inter. Fragen wir einmal so: Welche dieser Mannschaften wird die Meisterschaft in dieser Saison definitiv nicht gewinnen. Und wem würden Sie den Titel, außer Ihnen selbst natürlich, am meisten gönnen? Und wer wird es schaffen?

Also ich gönne den Titel allen .... ^^ am ende sollte es aber der Verein werden, mit den wenigsten Niederlagen (in der Hinrunde) ;D
Ich wage es zumindestens nicht eine Prognose abzugeben. Auch die "alten Clubs" wie Cagliari und Verona haben ihre berechtigten anspruch auf den Titel. Wenns auch nicht schön zu sehen ist ;) da man weiß was mit den Clubs meistens nach einer Zeit passiert.
der neue Manager von Verona scheint genau das gleiche zu machen wie skull zuvor .... auch sowas braucht Italien ... wichtig ist dass die Liga nicht im Mittelmaß verschwindet, sondern mit starken Clubs aufwarten kann - auch International :)
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: Rippa07 am 29. März 2008, 16:44:50
Die Hinrunde ist vorüber und Siena liegt auf Rang vier. Der Abstand nach vorne ist gering und alles scheint möglich. Sind Sie mit den ersten siebzehn Spielen zufrieden?

Ich war bisher eigentlich sehr zufrieden. Jedoch nur auf grund der Tatsache , dass wir den Abstand zu den Aufstiegsrängen gering halten konnten. Was jedoch in den letzten Spielen gelaufen ist, muss ich ganz klar auf meine Kappe nehmen. Gegen Empoli haben wir leider mit wenig Einsatz gespielt und ohne Torwart. Und die Niederlage gegen Florenz ist mir in der Höhe auch ein Rätzel. Naja so ist das Leben eben aber es ist schon schade, dass ausgerechnet in den wichtigen Spielen gegen die direkte Konkurenz unser Stammkeeper gesperrt ist. Ein adäquater Ersatz ist leider nicht vorhanden. Dennoch ist die Saison lang und noch keines Wegs abgehackt. Wir müssen nun weiter unsere Punkte holen und mal auf den ein oder anderen Ausrutscher der anderen hoffen.

Siena ist wieder etwas schwach gestartet bevor man sich vorne festsetzen konnte. Woran hat es gelegen, dass Sie nicht ganz von Beginn an vorne mit dabei waren?

Ja das scheint so eine Art Fluch zu sein. Das ist irgendwie jedes Jahr das gleiche. Man muss allerdings sagen das wir im Laufe der Saison noch einige Neuzugänge integrieren mussten und es eine gewisse Zeit beansprucht hat bis man sich eingespielt hat. Wir müssen vielleicht in Zukunft schauen das wir schon vor Saisonbeginn den Kader zusammen haben aber das ist halt meist leichter gesagt als getan.

Wer wird am Ende der Saison die Plätze eins und zwei belegen und wo liegt dann Siena?

Nun nach den beiden Niederlagen wird es natürlich sehr schwer einen Platz unter den ersten beiden zu erreichen. Wir müssen unbedingt die Spiele Paterno, Rom und Pisa gewinnen dann denke ich kann es noch was werden. Wobei man sagen muss dass Pisa und Empoli bislang eine klasse Saison spielen und kaum Ausrutscher haben. Ich hoffe das ändert sich vielleicht noch zum Ende der Saison ;)

Wem trauen Sie die Meisterschaft in der Serie A am meisten zu?

Ich würde es natürlich meinem befreundeten Managerkollegen von Inter Rom mal gönnen die Schale zu holen. Ich wünsche Ihm dafür alles Gute und hoffe das es am Ende reicht. :zustimm:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: lavinia am 01. April 2008, 20:50:26
...die neue Gazzetta gibt's wohl erst am Donnerstag. Heute Abend bin ich zu müde...gähn...
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: lavinia am 02. April 2008, 19:28:43


Und hier die achte Ausgabe der Gazzetta dello Sport für die Saison 14...zunächst für die Serie A, der Rest kommt wohl morgen...


1. StropoBoy (Aquila Sport)
Ihre Ankündigung, Boden gutmachen zu wollen, konnte nicht in die Praxis umgesetzt werden. Zwar konnten Sie in allen drei Spielen gegen vermeidnliche Spitzenmannschaften punkten, jedoch hat sich der Rückstand auf die Nichtabstiegsplätze sogar noch vergrößert. Kann man sich trotz dieser Tatsache noch darüber freuen, dass man drei Punkte geholt und ohne Niederlage geblieben ist?

Leider hat sich der Abstand zu den Nichtabstiegsplätzen noch vergrößert. Andria Stella als vierzehnter hat bereits einen Vorsprung von fünfzehn Punkten auf Aquila. Sind Sie ernstahft der Überzeugung, dass Sie diesen Vorsprung noch aufholen können?

Wenn man sich die Mannschaftentwicklung so ansieht, dann ist Aquila leider stagniert während sich fast alle anderen Mannschaften sehr gut nach oben entwickelt haben. Wäre eine Übergangssaison in Liga 2 nicht genau das was Aquila benötigt um wieder wirkliches Erstligaformat zu erlangen? Oder hlten Sie an dem unrealistischen Ziel des Klassenerhalts um jeden Preis fest?

Welche realistischen Ziele sehen Sie für die kommenden Spiele in der Serie A?

Würde ein Abstieg auch finanzielle Konsequenzen mit sich bringen oder wäre Aquila auch in der zweiten Liga in der Lage, den aktuellen Kader weiterzufinanzieren?




2. Mikkali (AC 03 Genua)
Die Rückrunde begann mit einem Kraftakt in Bologna. Beinahe hätte es dort den nächsten Ausrutscher gegeben. Danach lief dann alles nach Plan und Genua konnte zwei wichtige und klare Siege einfahren. Die Mannschaft hat ein Zeichen gesetzt. Hat die Mannschaft nun bereits die Leistungsbereitschaft signalisiert, die Sie als Manager von ihr erwarten?

Zur Zeit explodieren die Spielergehälter, so dass früher oder später einige Mannschaften, die nicht rechtzeitig die Weichen gestellt haben, auf der Strecke bleiben werden. Genua gehört zu den Vereinen, die nun frisch im Aufbau befidnlich sind und mit geringen Gehältern eine starke Mannschaft aufbauen wollen. Glauben Sie, dadurch eher im Vorteil zu sein oder werden die Folgen dieser Gehaltskostenexplosion erst dann sichtbar wenn ohnehin in Genua auch wieder die Vertragsverlängerungen anstehen?

Ist Genua nach den drei Siegen stabil genug, um auch die restlichen Spiele zu gewinnen oder fürchten Sie noch die eine oder andere schwierige Partie gegen unberechenbare Gegner?

Gladiator, Monza und Alessandria sind nun die kommenden Gegner. Monza hat soeben einen neuen Manager verfplichtet, der in Windeseile eine komplett neue Mannschaft auf den Rasen gezaubert hat. Kann Monza noch einmal ein Stolperstein auf dem Weg in die nächsthöhere Spielklasse werden?



3. Don Guschdl (Cosenza Sport)
...und nun wieder so ein schwieriges Interview...

Beginnen wir mit den letzten drei Begegnungen:
Pistoiese wurde knapp und Grossetto überraschend deutlich besiegt. Danach gab es die erwartete Niederlage gegen Juventus, die aber doch deutlich geringer ausfiel als noch in der Hinrunde. Ist dies bereits ein Hinweis auf die statt gefundene Entwicklung in Cosenza oder hat Juventus einfach nur einen Gang zurück geschaltet?

Es fällt auf, dass Sie entgegen Ihrer ursprünglichen Ankündigungen doch noch einige mal in Portemonnaie gegriffen haben um in Spieler zu investieren. Glauben Sie, dass diese Investitionen näotwendig waren um vielleicht doch früher die in Aussicht gestellten ehrgeizigen sportlichen Ziele in Angriff zu nehmen? Könnten sich diese Investitionen auch rächen wenn man bedenkt, dass das Geld an der Basis, also im Stadion nicht investiert wurde?

Sora, Tivoli und Olbia sind die Gegner, auf die sich die Mannschaft nun konzentrieren kann. Es ist ein Wunder, dass Sie als Manager auf der Bank noch nie eingeschlafen sind bei den emotionslosen Spielen Ihrer Mannschaft. Wird es vielleicht sogar Geschenke an Olbia geben, damit es für die Mannschaft nicht zum K.O. kommt? Welche Erkenntnisse werden Sie im allgemeinen aus den kommenden Spielen ziehen?



4. Rippa (ES Siena)
Siena hat den Rückrundenstart absolut verschlafen. Es gab vier Niederlagen gegen Empoli, Florenz und auch gegen Pescara. Speziell das letzte Spiel war sicher vom Ergebnis eine große Überraschung. Woran lag es, dass Sie so unkonzetriert in diese Spiele gegangen sind?

Sie sind auf Rang sechs zurück gefallen und der Rückstand auf die Aufstiegsränge beträgt 11 Punkte. Man muss kein Prophet sein um sagen zu können, dass sich das Thema Aufstieg für Siena erledigt hat, zumindest für diese Saison. Haben Sie bereits Gründe identifiziert warum Siena das Saisonziel so deutlich verfehlt hat? Oder schieben Sie die Analyse ans Ende der Saison? War eventuell auch ein Tick Überheblichkeit mit der Grund?

Ein weiteres Jahr Serie B bedeutet ein weiteres Jahr die Möglichkeit zum Aufbau der Mannschaft. Es bedeutet aber auch, dass das Durchscnittsalter der Mannschaft um mindestens ein Jahr steigt bevor Siena die Serie A erreichen kann. Könnte es sein, dass man mit einer Mannschaftaufsteigen wird, die ihren Zenit bereits überschritten hat oder haben Sie hier keine Bedenken? Planen Sie weitere Neuverpflichtungen für das Ziel: Aufstieg in Saison 15?

Wieviel Motivation ist noch übrig geblieben für die kommenden Partien, Savona, Rom oder Paterno. Nutzen Sie diese Spiele nun eher als bessere Trainingseinheiten?




5. miniwiener (Salernitana Calcio)
Ihre Gegner hießen San Marino, Chieti und Andria Stella. Insgesamt kamen zwei Punkte dabei heraus. Hatten Sie insgeheim mehr erwartet, zum Beispiel endlich einmal ein Sieg gegen Andria? Immerhin spricht ein 0:3 zu Hause eine deutliche Sprache.

Was tun Sie um Ihr Ziel, die Teilnahme am internationalen Wettbewerb jetzt noch zu realisieren? Welche Mannschaften können Sie verdrängen?

Es fällt auf, dass Mannschaften wie Inter Rom, Cagliari oder Verona immer wieder vorne mitspielen. Mannschaften wie Salernitana oder Montichiari, die neben Inter Rom mit am besten aufgestellt sind (keine Gewähr, es ist nur bei erster Durchsicht meine Auffassung), verfehlen Saison für Saison immer wieder die gesteckten Ziele. Haben Sie hierfür eine Erklärung? Sind hier möglicherweise auch die falschen Manager bei der falschen Mannschaft? (Gleiches gilt selbstverständlich auch für z.B. Venedig, die allerdings auch immer wieder den MAnager wechseln und deutlich schlechter aufgestellt sind)

Im Pokal treffen Sie im Halbfinale auf San Marino. In der Liga gab es zuletzt ein torloses Unentschieden. San MArino will den Pokal mehr als alles andere. Haben Sie sich schon eine Taktik überlegt? Wie wichtig ist diese Partie für Sie? Salernitana ist aufgrund des KAders sicher der Top-Favorit auf den Titel. Teilen Sie diese Einschätzung?

Wie geht es weiter in der Liga? Werden Sie noch einmal voll angreifen?

Wenn man die Entwicklungen der Mannschaften betrachtet, dann fällt auf, dass Inter Turin stark abgefallen ist, Verona nach und nach abbaut und San Marino, Andria Stella und Lazio noch einiges an Entwicklung vor sich haben bevor sie sich auf einem Level mit Salernitana sehen können. Hinter Ihnen drängen sich Venedig, Inter Rom und neuerdings Montichiari auf, Cagliari sowieso. Gibt es schon Favoriten für die kommende Saison? Werden es die üblichen Verdächtigen oder drängen sich neue Mannschafte auf?



6. michale (AS Treviso)
Sieben Punkte aus drei Spielen in der Rückrunde sind aller Ehren wert. Darunter ein Sieg gegen Verona und ein Unentschieden gegen San Marino. Der Lohn ist aktuell Platz acht, den Sie vor deutlich stärkeren Mannschaften wie Montichiari und Salernitana verteidigen. Kann man mit dem Rückrundenstart zufrieden sein?

Der Abstieg dürfte definitiv vermieden sein. Sie stehen nun auf Rang acht und dieser Platz berechtigt zur Beteiligung an einem internationalen Wettbewerb. Werden Sie um einen dieser Ränge nun kämpfen oder setzen Sie Prioritäten auf die Entwicklung der Mannschaft, um diese bis zum Saisonende noch näher an die Spitze zu bringen?

Treviso steht Kadertechnisch im Mittelfeld der Liga. Mit Pisa, Empoli und Juventus werden vermutlich Mannschaften die Serie A bereichern, die beinahe dieses Stärkeformat aufweisen. Bedeutet das, dass Sie in der kommenden Saison wieder die Devise Klassenerhalt ausgeben werden oder orientieren Sie sich weiter nach oben?

 
7. The Gaudi (AS San Marino)
machst Du nicht mehr mit?


8. Don Bestbob (Juventus Mailand)
Die Rückrunde begann die wie Hinrunde. Drei klare Siege über Grossetto, Sora und Cosenza. Der einzige Unterschied war ein kleines Gegentörchen bei Cosenza, welches Sie sicher verschmerzen können. Sind Sie mit den Spielen an sich zufrieden?

Der Lohn der neun Rückrunden-Punkte ist die Rückeroberung des ersten Tabellenplatzes, da Vicenza ein wenig gepatzt hat. Wie sieht es im Allgemeinen aus. Stimmt die Form in Mailand? Ist die Erstligareife bereits zurück oder nutzen Sie die restlichen Spiele noch zum Feinschliff.

Wird es pünktlich zum Aufstieg noch die entscheidende(n) Neuverpflichtungen für die Serie A geben oder wagen Sie es, mit dieser Mannschaft das Projekt 'Comeback' anzugehen? Wären finanzielle Reserven für wirkliche Superstars vorhanden? Immerhin müssten diese nicht nur gekauft sondern auch dauerhaft finanziert werden.

Kommen wir zu den anstehenden Aufgaben. Sehen Sie noch Risiken, mögliche Stolpersteine oder ist der Vorsprung komfortabel genug, um die Trainingssaison weiter fortführen zu können?




9. mibiosi (Inter Rom)
Nach dem Unentschieden gegen Aquila hat die Rakete Inter wieder gezündet. Ist mit den Siegen über Chievo und Inter die kleine Durststrecke überwunden oder werten Sie dies erst wenn auch namhafte Gradmesser bezwungen wurden?

Durch das Durchreichen Veronas und den neuen Tabellenführer aus Cagliari ist auch Inter Rom wieder an die Spitze herangerückt. Hatten Sie erwartet, dass Verona noch in dieser Saison dermaßen einbricht und den Titel aus der Hand gibt? Wie groß ist nun die Chance Roms auf den Titel? Rein vom spielerischen Potenzial ist Ihre Mannschaft nun der Favorit auf den italienischen Meistertitel. Sehen Sie das ähnlich oder räumen Sie anderen Mannschaften ebenso große oder sogar bessere Chancen ein?

Glauben Sie, dass die Mannschaft ihren Zenit bereits erreicht hat oder erwarten Sie bis zum Saisonende und vor allem für die kommende Saison noch einmal einen deutlichen Leistungssprung?

Jüngste Neuverpflichtungen in allen Mannschaften haben gezeigt, dass aktuell die Gehaltskosten explodieren. Wie sieht es mit dem finanziellen Spielraum Inter Roms aus? Können Sie eine Mannschaft dieser Stärke auch nach Konsolidierung durch die neuen Gehälter noch finanzieren oder muss man hier zukünftig wohl eher Abstriche machen?

Erläutern Sie uns noch kurz die Zielsetzung für die kommenden drei, vier Partien in der Liga. Werden wir in der neunten Ausgabe der Gazzetta den Manager eines Tabellenführers Inter Rom interviewen können?

Im Pokalhalbfinale haben Sie mit Assassimo Verona eher das kleinste Übel gezogen. Es kommt nicht häufig vor, dass vier derartige Spitzenmannschaften im Halbfinale stehen. Die Gazzetta selbst hat Salernitana zum Favoriten auserkoren. Wenn sehen Sie am Ende jubeln und wie sehen Sie Ihre Chancen gegen Assassimo?



10. Callinho (Lazio Turin)
In Mantova gewonnen, gegen Brescia gewonnen und ein Punkt in Aquila. Sind die sieben Punkte genau das, was Sie sich in den drei Spielen erhofft hatten?

Der Lohn der bisherigen Rückrunde ist Platz zwei mit nur einem Punkt Rückstand auf die absolute Spitze. Beim genaueren Hinsehen merkt man, dass Ihre Mannschaft noch viel Luft nach oben hat wenn es um das Spielerpotenzial geht. Sehen Sie dies als Nachteil im Meisterschaftskampf an oder konzentrieren Sie sich auf Ihre bisherigen Stärken? Wen sehen Sie im Meisterschaftskampf am Ende ganz vorne? Befürchten Sie, dass Ihnen auch eine Niederlagenserie den Titel kosten könnte, wie es bei Verona kürzlich eingetreten ist?

Die Spielergehälter explodieren zur Zeit. Gerade bei Mannschaften, die noch entwicklungsfähig sind, und dazu gehört Lazio zweifellos, dürfte dies ein Genickbrecher sein, wenn es um die Verpflichtung von neuen, hochkarätigen Spielern geht. Muss man sich jetzt ganz auf die Ausbildung des vorhandenen Spielermaterials konzentrieren oder ist Lazio finanziell so solide aufgestellt, dass die Gehälter zu stämmen sein werden?

Wann steht Lazio erneut an der Tabellenspitze? Welche Zielsetzung gibt es für die anstehenden Spiele?



11. Frozen (Fidelis Andria Stella)
Ein Rückrundenauftakt nach Maß, könnte man sagen. Neun Punkte, eine blitzsaubere Bilanz und das Verlassen der Abstiegsränge. Könnte man die bisherige Rückrunde das 'Comeback des Vizemeisters' nennen?

Sie haben die Abstiegsränge verlassen, allerdings ist Chieti noch nicht entscheidend distanziert. Ist Andria bereits gerettet oder werden Sie weiter kämpfen müssen? Könnte es auch sein, dass Sie sich noch weiter nach oben, z.B. in Richtung internationale Beteiligung orientieren werden?

Sehen Sie neben Chieti noch eine Mannschaft, die das Potenzial hätte, den Abstieg zu vermeiden oder betrachten Sie Chievo, Catanzaro und Aquila als sicher abgestiegen?

Wie geht's weiter mit Andria Stella. Können Sie eine Serie à la Fano aus der letzten Saison wiederholen?



12. M3KKI (Atalanta Cagliari)
Cagliari wird immer stärker. Die Rückrunde brachte nach der unglücklichen Niederlage gegen Fano zwei blitzsaubere Erfolge über die Konkurrenten aus San Marino und Verona. Der Lohn ist Platz 1. Ist Cagliari nun wieder dort wo es hingehört? Wie zufrieden sind Sie mit der Entwicklung der Saison?

Es liefe alles prächtig, wäre da nicht zunächst die verschenkte Teilnahme an der CC-Hauptrunde und dann das desolate Ausscheiden gegen die an sich unterlegenen Gegner aus Georgien. Hatten Sie mit einem so starken Kontrahenten in der 5.Runde gerechnet oder haben Sie die Georgier möglicherweise auch unterschätzt? Oder hat sich Cagliari gar zu Gunsten der Serie A geschont?

Die Gegner werden nun reihenweise distanziert. Aktuell sind eigentlich nur noch Inter Rom, Lazio Turin und eventuell das im freien Fall befindliche Verona als ernstzunehmende Kontrahenten übrig geblieben. Trauen Sie der leicht modifizierten Mannschaft aus Cagliari schon wieder den Titel zu oder hat am Ende eines der anderen Teams die Nase vorn. Wer sind die härtesten Konkurrenten für Ihre Mannschaft?

wie geht es weiter? Wird sich noch personelle Veränderungen im Laufe der Saison geben oder spielen Sie die Meisterschaft mit den aktuellen Spielern zu Ende?

Vielleicht noch eine kleine Vorausschau für unsere Leser auf die kommenden Spiele?



13. Celler (Inter Turin) ==> melde Dich wenn Du wieder teilnehmen willst



14. Esranolsen (Olbia Stella) ==> zur Zeit wohl außen vor...



15. metalvampire (AC Giulianova)
Die Niederlage gegen Frosinone war schwach aber ein Punkt in Vicenza und der Erfolg in Ancona waren aller Ehren wert. Ist das die Mannschaft, die Sie lieben?

In der Tabelle liegt Giulianova dank der jüngsten Erfolge bereits auf Rang sieben. Denkt man sich die Top-Mannschaften aus Vicenza und Mailand weg und die zwei schwächsten Absteiger in Ihre Liga, dann könnte man vielleicht doch weitaus früher als geplant an einen Aufstieg denken, vielleicht nicht in der nächsten aber bestimmt in der übernächsten Saison. Stimmen Sie mir zu?

Wenn sehen Sie, neben den potenziellen Absteiger aus der A, als die Nachfolger Mailands und Vicenzas an. Wem trauen Sie dann die Vorherrschaft in der Liga zu. Frosinone, Ancona, Lecce oder vielleicht auch schon Cosenza? Welche Rolle wird Giulianova in der nächsten Saison spielen?

Die anstehenden Spiele führen Sie auf den Rasen gegen Bergamo, Lecce und Piacenza. Letzteres ist für mich nach der Verpflichtung des neuen Managers ein der großen Unbekannten für die kommende Saison. Welche Ziele verfolgen Sie in dieses Spielen?



Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: MIBsson am 03. April 2008, 10:54:00
Zitat
9. mibiosi (Inter Rom)
Nach dem Unentschieden gegen Aquila hat die Rakete Inter wieder gezündet. Ist mit den Siegen über Chievo und Inter die kleine Durststrecke überwunden oder werten Sie dies erst wenn auch namhafte Gradmesser bezwungen wurden?

Guten Tag :)
Ich denke die Gradmesser warten noch...  2 Siege sind zwar schön, aber noch lange nicht aussagekräftig!
Wir schauen jetzt erstmal wie es weitergeht!

Zitat
Durch das Durchreichen Veronas und den neuen Tabellenführer aus Cagliari ist auch Inter Rom wieder an die Spitze herangerückt. Hatten Sie erwartet, dass Verona noch in dieser Saison dermaßen einbricht und den Titel aus der Hand gibt? Wie groß ist nun die Chance Roms auf den Titel? Rein vom spielerischen Potenzial ist Ihre Mannschaft nun der Favorit auf den italienischen Meistertitel. Sehen Sie das ähnlich oder räumen Sie anderen Mannschaften ebenso große oder sogar bessere Chancen ein?

Also erwartet habe ich den Einbruch sicherlich nicht, aber warum sollte auch nur uns sowas treffen ;)
Verona scheint wider meinen ersten Eindrücken nun doch die Mannschaft radikaler Umzubauen als gedacht - wir wünschen dem Verein alles gute dabei!
Wir haben tief Luft geholt in der Unentschiedenphase, ich hoffe wir haben nun mehr Puste für die Restlichen Aufgaben als in der Hinrunde.
Zusätzlich haben wir uns auch nochmals im Mittelfeld verstärkt  :ja: Chancen auf den Titel haben die ersten 6!
Dennoch hoffen wir natürlich nochmal voll angreifen zu können!

Zitat
Glauben Sie, dass die Mannschaft ihren Zenit bereits erreicht hat oder erwarten Sie bis zum Saisonende und vor allem für die kommende Saison noch einmal einen deutlichen Leistungssprung?

Der PA ist in Rom ausgelaufen und es ist nicht sicher ob er nochmal freigeschaltet werden soll!
(Das bedeutet für uns, dass wir uns erstmal weniger auf das Techniktraining konzentrieren werden.)
Durch das intensive PA Techniktraining konnten wir uns in letzte Zeit ordentlich pushen - dass wollen wir nun in ein. STK. umwandeln.
Wir gehören (Stärkemäßig) zur Top3 des Landes und sind natürlich nicht müde geworden auf den Platz an der Stärkensonne hinzuarbeiten.
In der nächsten Saison haben wir wieder einige starke Abgänge, im ganzen wurde jedoch auf eine gesunde und junge Mannschaft geachtet.
Gehälter hin oder her - irgendwann wird in Rom die 1150 Mauer durchbrochen werden, dann forcieren wir neue Ziele :)

Zitat
Jüngste Neuverpflichtungen in allen Mannschaften haben gezeigt, dass aktuell die Gehaltskosten explodieren. Wie sieht es mit dem finanziellen Spielraum Inter Roms aus? Können Sie eine Mannschaft dieser Stärke auch nach Konsolidierung durch die neuen Gehälter noch finanzieren oder muss man hier zukünftig wohl eher Abstriche machen?

Um es mal so auszudrücken: wir arbeiten Gewinnneutral  :D
Bisher haben wir allen widrigkeiten zum Trotz gut gearbeitet und uns verbessert - wir hoffen natürlich diesen weg weiter zu gehen. Die weichen dafür stellen wir meist frühmöglich.
Wir haben genügend Potential um nicht als erster Schlapp zu machen ;)

Zitat
Erläutern Sie uns noch kurz die Zielsetzung für die kommenden drei, vier Partien in der Liga. Werden wir in der neunten Ausgabe der Gazzetta den Manager eines Tabellenführers Inter Rom interviewen können?

Das werden ganz harte Spiele aber erstmal steht das Spiel heute an, dann sehen wir weiter.
Über die Tabellenführung reden wir, wenn wir tatsächlich mal oben stehen sollten - vorher nicht ;)

Zitat
Im Pokalhalbfinale haben Sie mit Assassimo Verona eher das kleinste Übel gezogen. Es kommt nicht häufig vor, dass vier derartige Spitzenmannschaften im Halbfinale stehen. Die Gazzetta selbst hat Salernitana zum Favoriten auserkoren. Wenn sehen Sie am Ende jubeln und wie sehen Sie Ihre Chancen gegen Assassimo?
Ich weiß nicht ob Verona das kleinste Übel ist - ich denke jeder Gegner ist mittlerweile gleichwertig.
Mögen die KSM Würfel fallen ;D
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: m3kki am 03. April 2008, 12:37:42
Cagliari wird immer stärker. Die Rückrunde brachte nach der unglücklichen Niederlage gegen Fano zwei blitzsaubere Erfolge über die Konkurrenten aus San Marino und Verona. Der Lohn ist Platz 1. Ist Cagliari nun wieder dort wo es hingehört? Wie zufrieden sind Sie mit der Entwicklung der Saison?

Ja im moment läuft es in der Liga wirklich sehr gut. Zwei sehr wichtige und verdiente Siege wurden gegen starke Konkurrenten geholt, da kann man als Trainer wirklich nur zufrieden sein. Jetzt gilt es allerdings weiter konstant zu bleiben.

Es liefe alles prächtig, wäre da nicht zunächst die verschenkte Teilnahme an der CC-Hauptrunde und dann das desolate Ausscheiden gegen die an sich unterlegenen Gegner aus Georgien. Hatten Sie mit einem so starken Kontrahenten in der 5.Runde gerechnet oder haben Sie die Georgier möglicherweise auch unterschätzt? Oder hat sich Cagliari gar zu Gunsten der Serie A geschont?

Naja dazu weiß ich echt nicht was ich sagen soll. Wenn man die Fähigkeiten meiner Spieler betrachtet waren wir sicherlich Favorit, allerdings muss man auch sehen das Zchaltubo über einen klasse Manager verfügt und außerdem macht es einen riesen Unterschied, ob man sich fast bei jedem Meisterschaftsspiel schonen kann, oder ob man wie mein Team alles geben muss. In dem Punkt muss ich meine Mannschaft ein bisschen in Schutz nehmen. Allerdings war unsere Zielsetzung klar und wir wollten eine Runde weiterkommen, deswegen bin ich besonders von der Leistung im Hinspiel enttäuscht. Im Rückspiel ist es richtig, dass ich meine Mannschaft größtenteils für die Liga geschont habe und junge Spieler gebracht habe, da ich nicht mehr mit einem Weiterkommen gerechnet habe.

Die Gegner werden nun reihenweise distanziert. Aktuell sind eigentlich nur noch Inter Rom, Lazio Turin und eventuell das im freien Fall befindliche Verona als ernstzunehmende Kontrahenten übrig geblieben. Trauen Sie der leicht modifizierten Mannschaft aus Cagliari schon wieder den Titel zu oder hat am Ende eines der anderen Teams die Nase vorn. Wer sind die härtesten Konkurrenten für Ihre Mannschaft?

Naja was heißt hier nur Rom,Turin und Verona!? Das sind alles 3 Topteams! Trotzdem traue ich meiner Mannschaft den Titel aufjedenfall zu, zu mal wir uns nun voll und ganz auf die Meisterschaft konzentrieren können. Allerdings ist die Saison noch lang und es kann noch so einiges passieren...

wie geht es weiter? Wird sich noch personelle Veränderungen im Laufe der Saison geben oder spielen Sie die Meisterschaft mit den aktuellen Spielern zu Ende?

Es werden diese Saison auf keinen Fall noch neue Spieler geholt. Die Mannschaft ist genug genug um diese Saison den Titel zu holen. Wir werden uns allerdings vielleicht noch von einem Spieler trennen....

Vielleicht noch eine kleine Vorausschau für unsere Leser auf die kommenden Spiele?


Die nächsten Spiele werden ganz ganz schwer, da wir nun die Gejagten sind und welches Team will schon nicht den Spitzenreiter ein bisschen ärgern. Die nächsten Spiele sind zwar alle gegen Gegner die eher im unteren Tabellenbereich zu finden sind, allerdings sind sie keineswegs zu unterschätzen und stehen für mich auch etwas unbegreiflich soweit unten. Natürlich fordere ich aber von meinem Team 6 Punkte aus den nächsten beiden Spielen, dies wird aber mit Sicherheit nur mit den richtigen Einstellung machbar sein.

Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: miniwiener am 03. April 2008, 14:30:44
Ihre Gegner hießen San Marino, Chieti und Andria Stella. Insgesamt kamen zwei Punkte dabei heraus. Hatten Sie insgeheim mehr erwartet, zum Beispiel endlich einmal ein Sieg gegen Andria? Immerhin spricht ein 0:3 zu Hause eine deutliche Sprache.

klar hatten wir uns mehr erhofft aber erwartet, nein. nicht wirklich.

Was tun Sie um Ihr Ziel, die Teilnahme am internationalen Wettbewerb jetzt noch zu realisieren? Welche Mannschaften können Sie verdrängen?

was kann ich noch tun, ich stelle meine mannschaft gewissenhaft wie immer auf jedes spiel ein und versuche die langfristige teamentwicklung im auge zu behalten. leider laeufts grad an allen ecken und enden unrund und das muessen wir abstellen. noch eine saison ohne salernitana im internationalen geschaeft bedeutet ja anscheinend fuer ganz italien den ruin :D

Es fällt auf, dass Mannschaften wie Inter Rom, Cagliari oder Verona immer wieder vorne mitspielen. Mannschaften wie Salernitana oder Montichiari, die neben Inter Rom mit am besten aufgestellt sind (keine Gewähr, es ist nur bei erster Durchsicht meine Auffassung), verfehlen Saison für Saison immer wieder die gesteckten Ziele. Haben Sie hierfür eine Erklärung? Sind hier möglicherweise auch die falschen Manager bei der falschen Mannschaft? (Gleiches gilt selbstverständlich auch für z.B. Venedig, die allerdings auch immer wieder den MAnager wechseln und deutlich schlechter aufgestellt sind)

keine ahnung. also ich bin beim richtigen verein, sowas wie verona oder cagliari koennte ich garnicht managen da wuerde es mir dauernd unter den fingernaegeln jucken wenn ich an die ews denke. warum dennoch die eigenen ziele konsequent verfehlt werden mag daran liegen dass man mit der favoritenrolle in salernitana nicht zurecht kommt. die bislang erfolgreichste saison unter meiner fuehrung war eine saison in der man mit nichts gerechnet hat da der umbau in vollem gange war und wir staerkeeinbussen en masse hatten. nun steht hier ein konkurrenzfaehiges starkes team das einfach ueberhaupt nicht in tritt kommt obwohl die akteure lange eingespielt sind.

Im Pokal treffen Sie im Halbfinale auf San Marino. In der Liga gab es zuletzt ein torloses Unentschieden. San MArino will den Pokal mehr als alles andere. Haben Sie sich schon eine Taktik überlegt? Wie wichtig ist diese Partie für Sie? Salernitana ist aufgrund des KAders sicher der Top-Favorit auf den Titel. Teilen Sie diese Einschätzung?

ja der pokal. waer schoen wenns nach dieser traumsaison wenigstens dafuer reichen wuerde aber wir sind realistisch in der derzeitigen verfassung sind wir kein gegner fuer san marino. auf jeden fall freu ich mich dass sich nach zweimal unentschieden in der liga nun doch zeigen wird wer diese saison das bessere team in italien ist :D

Wie geht es weiter in der Liga? Werden Sie noch einmal voll angreifen?

klar der titel is noch drin fuer uns :rofl: nein wir werden weiter wie bisher voll auf sieg spielen und hoffen dass wir damit noch in die internationalen plaetze rutschen. wenns wieder nicht reicht dann denke ich wird die naechste saison eine abschiedssaison, denn ksm ohne gewinnen macht noch weniger spass als ksm sowieso schon :rolleyes:

Wenn man die Entwicklungen der Mannschaften betrachtet, dann fällt auf, dass Inter Turin stark abgefallen ist, Verona nach und nach abbaut und San Marino, Andria Stella und Lazio noch einiges an Entwicklung vor sich haben bevor sie sich auf einem Level mit Salernitana sehen können. Hinter Ihnen drängen sich Venedig, Inter Rom und neuerdings Montichiari auf, Cagliari sowieso. Gibt es schon Favoriten für die kommende Saison? Werden es die üblichen Verdächtigen oder drängen sich neue Mannschafte auf?

schwierige frage. salernitana und rom werden aufgrund der co trainer entlassungen staerketechnisch weitgehend stagnieren. san marino hat im kader technisch noch luft nach oben und wird schnell zu den etablierten spitzen aufschliessen. turin konnte sich bisher auch stark praesentieren und mit den angekuendigten transfers kommt auch hier eine neue junge hungrige truppe die aber naechste saison noch nicht zur elite gehoeren wird. venedig brauchen wir nicht drueber zu reden die mannschaft ist am ende. stella braucht wie ich schon vor einiger zeit sagte, laenger als eine saison um zurueck zur spitzenmannschaft zu finden, aber werden es zweifellos schaffen, abstieg hin oder her. wie auch immer ich prohezeie nichts mehr und schau nur noch von spiel zu spiel.
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: pugel am 03. April 2008, 16:56:18
Die Rückrunde begann mit einem Kraftakt in Bologna. Beinahe hätte es dort den nächsten Ausrutscher gegeben. Danach lief dann alles nach Plan und Genua konnte zwei wichtige und klare Siege einfahren. Die Mannschaft hat ein Zeichen gesetzt. Hat die Mannschaft nun bereits die Leistungsbereitschaft signalisiert, die Sie als Manager von ihr erwarten?

Die letzten Erfolge waren ungemein wichtig und haben der immer noch labilen Psyche der Mannschaft gut getan. Ganz langsam fängt die Truppe an, den neuen Fussball mit der verlangten Einsatzfreude zu spielen. Die Laufwege ähneln derzeit nicht mehr dem aufgeschreckten Hühnerhaufen, der unlängst die Punkte geradezu verschenkte. Unsere einzige Sorge ist, ob die neue Transferwelle nicht unsere bisherigen gemeinsamen Errungenschaften gefährden kann.

Zur Zeit explodieren die Spielergehälter, so dass früher oder später einige Mannschaften, die nicht rechtzeitig die Weichen gestellt haben, auf der Strecke bleiben werden. Genua gehört zu den Vereinen, die nun frisch im Aufbau befindlich sind und mit geringen Gehältern eine starke Mannschaft aufbauen wollen. Glauben Sie, dadurch eher im Vorteil zu sein oder werden die Folgen dieser Gehaltskostenexplosion erst dann sichtbar wenn ohnehin in Genua auch wieder die Vertragsverlängerungen anstehen?

Wir beobachten die Gehaltsentwicklung der italienischen Mannschaft sowie deren wirtschaftliche Entwicklung mit Argusaugen. Die Problematik der nicht mehr linearen Gehalterhöhungen stellt sich derzeit in Genua nicht in einer existenzbedrohenden Form, sodaß uns die Entscheidung der Verlängerung oder der Trennung von einzelnen Spielern nicht unter Druck aufgezwungen wird.
Ich denke, dass wir derzeit In Genua in einer wirtschaftlich vorteilhaften Lage sind - unsere Scouts leisten ganze Arbeit und servieren uns täglich neue Erkenntnisse über junge, entwicklungsfähige Spieler. Mehrere dieser Spieler geben wir nun die Möglichkeit, sich bei uns zu präsentieren und zu sich zu entwickeln. Wir erhoffen uns so, eine positve Transferbilanz trotz wachsender Qualität des Kaders. Die Quadratur des Kreises wird uns zwar nicht gelingen - wir sind aber Nahe dran.

Ist Genua nach den drei Siegen stabil genug, um auch die restlichen Spiele zu gewinnen oder fürchten Sie noch die eine oder andere schwierige Partie gegen unberechenbare Gegner?

Wir sind noch lange nicht in der Lage, jeden Gegner in die Knie zu zwingen - auch wir werden auch noch erfahren dürfen, wie bitter der Geschmack einer Niederlage sein kann - selbst wenn man deutlich überlegen scheint.

Gladiator, Monza und Alessandria sind nun die kommenden Gegner. Monza hat soeben einen neuen Manager verfplichtet, der in Windeseile eine komplett neue Mannschaft auf den Rasen gezaubert hat. Kann Monza noch einmal ein Stolperstein auf dem Weg in die nächsthöhere Spielklasse werden?

An diser Stelle nochmals ein herzliches Willkommen an Gaze, der eine absolute Bereicherung für die Trainergilde Italines ist!! Gaze weiss, wie man mit dem David den Goliath besiegt - es wird wohl ein Spiel werden, dass uns einen enormen Einsatz und Willensstärke abverlangen wird. Ich persönlich - und das lassen bitte nicht meinen Präsidenten hören - wäre nicht böse, ein weiteres Jahr in der gleichen Liga mit Gaze weiterzumachen.
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: Rippa07 am 03. April 2008, 20:41:18
Siena hat den Rückrundenstart absolut verschlafen. Es gab vier Niederlagen gegen Empoli, Florenz und auch gegen Pescara. Speziell das letzte Spiel war sicher vom Ergebnis eine große Überraschung. Woran lag es, dass Sie so unkonzetriert in diese Spiele gegangen sind?

Nun ja wie schon gesagt, gegen Empoli mit fss einstellungen, gegen Florenz ohne TW und gegen Pescara weiss nur der liebe Gott...

Sie sind auf Rang sechs zurück gefallen und der Rückstand auf die Aufstiegsränge beträgt 11 Punkte. Man muss kein Prophet sein um sagen zu können, dass sich das Thema Aufstieg für Siena erledigt hat, zumindest für diese Saison. Haben Sie bereits Gründe identifiziert warum Siena das Saisonziel so deutlich verfehlt hat? Oder schieben Sie die Analyse ans Ende der Saison? War eventuell auch ein Tick Überheblichkeit mit der Grund?

Wir sind die dritt stärkste Kraft der 2A hinter den beiden Absteigern. Wo genau ist es da überheblich vom Ziel Aufstieg zu reden?

Ein weiteres Jahr Serie B bedeutet ein weiteres Jahr die Möglichkeit zum Aufbau der Mannschaft. Es bedeutet aber auch, dass das Durchscnittsalter der Mannschaft um mindestens ein Jahr steigt bevor Siena die Serie A erreichen kann. Könnte es sein, dass man mit einer Mannschaftaufsteigen wird, die ihren Zenit bereits überschritten hat oder haben Sie hier keine Bedenken? Planen Sie weitere Neuverpflichtungen für das Ziel: Aufstieg in Saison 15?

Meine Mannschaft ist mit Sicherheit noch nich zu alt. Gamz im Gegenteil, von den Spietztenteams haben wir  hinter Rom den jüngsten Schnitt. Wir werden uns natürlich weiter verstärken und nächstes Jahr wieder angreifen. Vielleicht haben wir dann ja auch mal ein bisschen Glück mit den Absteigern.

Wieviel Motivation ist noch übrig geblieben für die kommenden Partien, Savona, Rom oder Paterno. Nutzen Sie diese Spiele nun eher als bessere Trainingseinheiten?

Wir werden Die Saison vernünftig zu Ende spielen, das sind wir den Fans schuldig. Dan wird man sehen wie es weiter geht.

danke fürs interview
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: Don Bestbob am 03. April 2008, 21:11:54
Die Rückrunde begann die wie Hinrunde. Drei klare Siege über Grossetto, Sora und Cosenza. Der einzige Unterschied war ein kleines Gegentörchen bei Cosenza, welches Sie sicher verschmerzen können. Sind Sie mit den Spielen an sich zufrieden?

Soweit schon, aber ich bin erstaunt, wie man selbst in der Serie B, wo unser Team deutlich stärker ist als alle anderen, wir noch ziemlich Gas geben müssen, damit wir die nötigen Punkte erreichen. Vielleicht sind ja unsere Spieler zu wenig motiviert, damit sie gegen eher schwächere Gegner antreten müssen und so einen Ruck vom Manager brauchen, um ihre wirkliche  Leistung zu bringen  :D

Der Lohn der neun Rückrunden-Punkte ist die Rückeroberung des ersten Tabellenplatzes, da Vicenza ein wenig gepatzt hat. Wie sieht es im Allgemeinen aus. Stimmt die Form in Mailand? Ist die Erstligareife bereits zurück oder nutzen Sie die restlichen Spiele noch zum Feinschliff.

Ich denke schon, dass wir mit diesem Team wieder in der Serie A mithalten können. Was wir jedoch noch an Stärke gewinnen können bis zum Saisonabschluss, werden wir natürlich noch ausnützen, um wirklich dann wieder startklar zu sein.

Wird es pünktlich zum Aufstieg noch die entscheidende(n) Neuverpflichtungen für die Serie A geben oder wagen Sie es, mit dieser Mannschaft das Projekt 'Comeback' anzugehen? Wären finanzielle Reserven für wirkliche Superstars vorhanden? Immerhin müssten diese nicht nur gekauft sondern auch dauerhaft finanziert werden.

Na ja, mit den finanziellen Ressourcen ist eine Sache.......Wir könnten schon den einen oder anderen verpflichten, aber die Finanzierung danach stellt wiederum ein Problem dar, deshalb wird wohl kaum noch jemand Neues zu uns stossen. Aber wir haben noch unsere drei Stars, die zurückkehren werden, sobald ihr Leihzeit abgelaufen ist....... ;)

Kommen wir zu den anstehenden Aufgaben. Sehen Sie noch Risiken, mögliche Stolpersteine oder ist der Vorsprung komfortabel genug, um die Trainingssaison weiter fortführen zu können?

Keine Risiken. Wie schon gesagt, der erste Platz hat nicht oberste Priorität, es muss einfach für den Aufstieg reichen. Und sollten wir tatsächlich ins Stolpern kommen, werden wir eben etwas mehr Gas geben müssen. Ich zweifle keinen Augenblick daran, das wir den Aufstieg schaffen.....was natürlich in unserer Liga nicht gerade allzu schwierig ist

Danke für das Interview  :zustimm:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: metalvampire am 04. April 2008, 00:32:26

15. metalvampire (AC Giulianova)
Die Niederlage gegen Frosinone war schwach aber ein Punkt in Vicenza und der Erfolg in Ancona waren aller Ehren wert. Ist das die Mannschaft, die Sie lieben?


leider muss ich ihnen wiedersprechen das die niederlage gegen Frosinone schwach war. das team hat praktisch in letzter minute den verdienten punkt gegen eine mannschaft verloren die gut 20% stärker war. gegen so eine mannschaft kann man verlieren, einzig der zeitpunkt des siegtreffers für Frosinone war ärgerlich.

nach dem glücklichen punkt in Vicenza ist es uns gegen Ancona zum ersten mal gelungen ein viel stärkeres team regelrecht zu dominieren. ja das ist die mannschaft die unglaublich viel spaß macht. es ist einfach geil zu sehen wie sich diese bessere A-jugend weiterentwickelt und an ihren aufgaben wächst.


In der Tabelle liegt Giulianova dank der jüngsten Erfolge bereits auf Rang sieben. Denkt man sich die Top-Mannschaften aus Vicenza und Mailand weg und die zwei schwächsten Absteiger in Ihre Liga, dann könnte man vielleicht doch weitaus früher als geplant an einen Aufstieg denken, vielleicht nicht in der nächsten aber bestimmt in der übernächsten Saison. Stimmen Sie mir zu?


nun, denken darf man dran nur haben will ich es nicht. schauen sie, um in der ersten liga langfristig eine gute rolle zu spielen muß meines erachtens nach nicht nur die mannschaft stark genug sein sondern auch das umfeld stimmen. meine jetztigen spieler werden wohl  (bis auf Lopriore) in 2 saisons nicht stark genug sein um in der ersten liga eine vernünftige rolle zu spielen. damit ich mich sinnvoll verstärke würde ich also viel geld für teure spieler ausgeben müssen. geld das allerdings nicht vorhanden ist. zuerst muss ich also mein stadion/umfeld erstligareif machen. optimal wäre es wenn ich es schaffen könnte meine mannschaft und das stadion gleichzeitig auf erstliga niveau zu bringen. das wird allerdings noch 3-4 saisons dauern. hoffen wir daß das präsidium weiterhin geduldig bleibt und sich nicht von den kurzfristigen erfolgen blenden läßt.

werde alles daran setzten zu verhindern das aus Giulianova eine fahrstuhlmannschaft wird weil irgend einer meint wir müssten unser konzept zugunsten kurzfristigen erfolges über den haufen werfen!


Wenn sehen Sie, neben den potenziellen Absteiger aus der A, als die Nachfolger Mailands und Vicenzas an. Wem trauen Sie dann die Vorherrschaft in der Liga zu. Frosinone, Ancona, Lecce oder vielleicht auch schon Cosenza? Welche Rolle wird Giulianova in der nächsten Saison spielen?


Frosinone und Ancona haben mit sicherheit das potential um bald in der serie A zu spielen. für Cosenza käme der aufstieg nächste saison meines erachtens auch viel zu früh. dazu kommt mit sicherheit noch der eine oder andere verein der erst mitte dieser saison einen neuen manager bekommen hat. natürlich wird vieles davon abhängen welche vereine mit ihren managern langfristig planen. sollte einer der manager wechseln und der verein 1 jahr lang ohne manager sein dann war die ganze arbeit des vorgängers umsonst.

das ziel von Giulianova ist es sich zu stabilisieren und die ergebnisse dieser saison zu bestätigen. wir wollen nächste saison auf jeden fall unter die top 6 der liga.


Die anstehenden Spiele führen Sie auf den Rasen gegen Bergamo, Lecce und Piacenza. Letzteres ist für mich nach der Verpflichtung des neuen Managers ein der großen Unbekannten für die kommende Saison. Welche Ziele verfolgen Sie in dieses Spielen?


zu diesem zeitpunkt hat das spiel gegen Bergamo schon stattgefunden und wir konnten erneut einen sicheren sieg einfahren. weniger als 4 punkte aus den spielen gegen Lecce und Piacenza wären eine enttäuschung. das mit Piacenza sehe ich ähnlich. habe die entwicklung dort ein wenig mitverfolgt und kann dem manager da für seine hervorragenden ergebnisse nur gratulieren.

das einzig wichtige für uns ist es ab jetzt erfolgreich zu spielen um unseren mittlerweile sehr zahlreichen fans etwas für ihr geld zu bieten. sie sollen nicht das gefühl bekommen das die mannschaft nur dienst nach vorschrift macht, sondern sie sollen merken das jeder im verein alles dafür gibt damit die fans glücklich nach hause gehen können.

natürlich wollen wir damit auch versuchen unser image zu verbessern und über die noten auch das talent unserer spieler  ;)

Vielen Dank

Edit: heute wurde unser Kino fertig gestellt. ein großer schritt in richtung erstliga taugliches umfeld. zur einweihung im heimspiel gegen Piacenza said ihr alle herzlich eingeladen  :D
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: Don Guschdl am 04. April 2008, 08:56:52
3. Don Guschdl (Cosenza Sport)
...und nun wieder so ein schwieriges Interview...

Beginnen wir mit den letzten drei Begegnungen:
Pistoiese wurde knapp und Grossetto überraschend deutlich besiegt. Danach gab es die erwartete Niederlage gegen Juventus, die aber doch deutlich geringer ausfiel als noch in der Hinrunde. Ist dies bereits ein Hinweis auf die statt gefundene Entwicklung in Cosenza oder hat Juventus einfach nur einen Gang zurück geschaltet?


Die ersten 2 genannten Spiele haben wir gut gespielt und verdient gewonnen, wobei Pisoiese schon nicht so schlecht war als Gegner. Gegen Juventus haben beide Teams wie in der Hinrunde gespielt, also im Schohngang. Da die Bedingungen also gleich waren kann man schon von deutlichen Fortschritten sprechen, denke ich.


Es fällt auf, dass Sie entgegen Ihrer ursprünglichen Ankündigungen doch noch einige mal in Portemonnaie gegriffen haben um in Spieler zu investieren. Glauben Sie, dass diese Investitionen näotwendig waren um vielleicht doch früher die in Aussicht gestellten ehrgeizigen sportlichen Ziele in Angriff zu nehmen? Könnten sich diese Investitionen auch rächen wenn man bedenkt, dass das Geld an der Basis, also im Stadion nicht investiert wurde?

Das Geld wird mit sicherheit nicht fehlen da wir dem Plan für die Inestitionen in und um das Stadion weit im Voraus sind. Das gesetzte Ziel die Buden von 2 x 10 auf 2 x 50 zu erhöhen schaffen wir weit vor Saisonende. Das Restaurant wird in 18 ZAT fertig sein. Es wurden auch ca. 3000 überdachte Sitzplätze und VIP-Plätze gebaut, was gar nicht vorgesehen war. Somit hatten wir angefangen Geld für ein Kino zu sparen. Da ich aber den Transfermarkt immer beobachte und erfahrungsgemäß diese Saisonphase eine sehr gute Zeit ist um Schnäppchen zu machen habe ich zugeschlagen.

Im ersten Fall wurde ein Verteidiger ausgetauscht, der neue ist stärker und 3 Jahre jünger. Bei den 2 Mittelfeldspielern ist es so das Svenn Schmitt leider am Ende seiner Entwicklung steht. Wenn er nach der EWS nicht aufgewertet wird fliegt er raus und wird durch einen der 2 neuen ersetzt. Diese sind stärker, zumindest einer, und haben eine EWS-Stufe mehr. Das bedeutet das uns evtl. 2 Spieler anfang nächster Saison wieder verlassen und wir einen Gewinn erziehlen werden, da die Preise zu Saisonbeginn erfahrungsgemäß explodieren.


Sora, Tivoli und Olbia sind die Gegner, auf die sich die Mannschaft nun konzentrieren kann. Es ist ein Wunder, dass Sie als Manager auf der Bank noch nie eingeschlafen sind bei den emotionslosen Spielen Ihrer Mannschaft. Wird es vielleicht sogar Geschenke an Olbia geben, damit es für die Mannschaft nicht zum K.O. kommt? Welche Erkenntnisse werden Sie im allgemeinen aus den kommenden Spielen ziehen?

Es ist in der Tat ein Wunder das ich nie eingeschlafen bin, es war aber schon sehr knapp manch mal. Die Saison wird wie geplant mit halber Kraft zu ende gespielt, so das wir uns im Training ausschliesslich auf Technick konzentrieren können. Geschenke gibt es an niemanden, ist ja nicht Weihnachten :D :tannenbaum: :xmas:

Danke für das schöne Interview, immer wieder schön, trotz meiner schwierigen Lage :D
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: miniwiener am 04. April 2008, 09:30:44
mich bitte bis auf weiteres nicht mehr interviewen, moechte mal etwas abstand zu diesem spiel gewinnen...
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: Frozen am 04. April 2008, 10:05:36
mich bitte bis auf weiteres nicht mehr interviewen, moechte mal etwas abstand zu diesem spiel gewinnen...

 :geschockt: :cry:

Das kenne ich, ging mir diese Saison auch schon so!
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: pugel am 04. April 2008, 10:13:26
mich bitte bis auf weiteres nicht mehr interviewen, moechte mal etwas abstand zu diesem spiel gewinnen...
ohne dich ärgern zu wollen......such´dir einen club in der 3A und bau´völlig neu auf.
der spielspass wird wieder kommen!!!!!!

Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: Frozen am 04. April 2008, 10:23:13
Ein Rückrundenauftakt nach Maß, könnte man sagen. Neun Punkte, eine blitzsaubere Bilanz und das Verlassen der Abstiegsränge. Könnte man die bisherige Rückrunde das 'Comeback des Vizemeisters' nennen?

Das kann man sagen. Mittlerweile sind es sogar 12 Punkte! Besser konnten die letzten Spiele eigentlich kaum laufen. Gegen Chieti, das war schon ein Schicksalsspiel für uns, da stand einiges auf der Kippe. Zum Glück war das dann aber der "Turnaround" für uns. Großes Lob an die Mannschaft die den ernormen Druck ziemlich gut weggesteckt hat. Natürlich darf man auch nicht vergessen das wir die letzten Spiele an Einsatz keineswegs gegeizt haben, trotzdem haben wir auch gegen stärkere Gegner endlich einmal wieder gut ausgesehen. Aber noch ist nichts geschafft. Die Teams stehen immernoch sehr eng beisammen im unteren Drittel. Uns fehlen noch einige Punkte bis wir uns wieder einigermaßen sicher fühlen können.

Sie haben die Abstiegsränge verlassen, allerdings ist Chieti noch nicht entscheidend distanziert. Ist Andria bereits gerettet oder werden Sie weiter kämpfen müssen? Könnte es auch sein, dass Sie sich noch weiter nach oben, z.B. in Richtung internationale Beteiligung orientieren werden?

Wie gesagt wir müssen weiter aufpassen und natürlich werden wir auch weiter kämpfen.
Wir wollen jetzt erstmal weiter Punkte für den Klassenerhalt sammeln, das ist unser Primärziel.
Der internationale Wettbewerb ist für uns kein Thema.

Sehen Sie neben Chieti noch eine Mannschaft, die das Potenzial hätte, den Abstieg zu vermeiden oder betrachten Sie Chievo, Catanzaro und Aquila als sicher abgestiegen?

Chieti hat sicherlich momentan die besten Chancen, von den vier Teams welche unten stehen, den Klassenerhalt noch zu schaffen. Für alle anderen wird es verdammt schwer.

Wie geht's weiter mit Andria Stella. Können Sie eine Serie à la Fano aus der letzten Saison wiederholen?

Als nächstes geht es gegen Atalanta. Hier haben wir nichts zu verlieren und natürlich hätten wir auch nichts dagegen die "Großen" etwas zu ärgern. Aber natürlich wird es sehr schwer werden gegen solch ein Team unsere kleine Serie fortzusetzen, aber wir werden es auf jeden Fall versuchen.

Vielen Dank für das Interview! Nach Siegen fällt das Antworten immer ein bischen leichter und macht mehr Spaß. Wie kommt das bloß? :lach:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: miniwiener am 04. April 2008, 12:02:02
mich bitte bis auf weiteres nicht mehr interviewen, moechte mal etwas abstand zu diesem spiel gewinnen...
ohne dich ärgern zu wollen......such´dir einen club in der 3A und bau´völlig neu auf.
der spielspass wird wieder kommen!!!!!!


oder ternana sport, da krieg ich wenigstens gleich 14 brauchbare spieler dazu :rolleyes:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: lavinia am 04. April 2008, 17:22:44
mich bitte bis auf weiteres nicht mehr interviewen, moechte mal etwas abstand zu diesem spiel gewinnen...


 :geschockt:

aber akzeptiert... :cry:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: miniwiener am 04. April 2008, 18:26:54
ja tut mir auch leid :cry: es sind immer superfragen aber im moment macht mir ksm nich nur kein spass sondern schlechte laune da muss ich ma bissi distanz gewinnen wieder...
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: The Gaudi am 05. April 2008, 20:37:48
Ja, mache noch mit  :ja:
So wie ich es schaffe...
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: lavinia am 25. April 2008, 15:57:10
Und hier die neunte Ausgabe der Gazzetta dello Sport für die Saison 14...


1. StropoBoy (Aquila Sport)
Sie haben Ihren Abgang aus Italien angekündigt. Schade, allerdings haben Sie es geschafft, ein aufstrebendes Team wie Aquila, in dem jahrelange aufbauarbeit steckte, absteigen zu lassen. Trotz ganz schwacher Ergebnisse hat Aquila die Weiterentwicklung der Mannschaft vollständig verschlafen. Haben Sie ein schlechtes Gewissen, einem Nachfolger diese Mannschaft zu hinterlassen?

Was ist geschehen, dass Ihre einstigen Visionen für die Zusammenarbeit mit Aquila zerplatzt sind wie eine Seifenblase?

Haben Sie noch eine Devise für den letzten Spiele in der Serie A für Sie selbst und für die Mannschaft?

Gibt es bereits eine Entscheidung welche Mannschaft Sie in der kommenden Saison in Polen managen werden?



2. Mikkali (AC 03 Genua)
Die Rückrunde läuft deutlich besser als die Hinrunde. Bis auf die Ausnahme direkt zu Beginn hat die Mannschaft souverän gewonnen und die Aufstiegsplätze erklommen. Dann folge die Überraschung im Derby. Als alles nach einem Durchmarsch Genuas aussah, macht die Mannschaft es noch einmal spannend. Was war los?

Die Konkurrenz in der 3a wird größer. Einige Mannschaften haben neue Manager bekommen und könnten Ihnen einen Strich durch die Rechnung machen. Glauben Sie, dass Genua noch einmal der Aufstieg streitig gemacht wird z.B. durch Modena?

Haben Sie einen Plan B für den Nichtaufstieg? Kann die MAnnschaft dann trotzdem weiter finanziert werden oder befürchten Sie auch eine einsetzende Frustration bei einigen Spielern, die mit der Absicht nach Genua kamen, in der kommenden Saison zweitklassig zu spielen?

Wie lautet neben dem Aufstieg die zielsetzung bis zum Saisonende? Wie weit kann sich die Mannschaft noch verbessern?

Wer ist Ihr Favorit auf die Meisterschaft?



3. Don Guschdl (Cosenza Sport)
Über die Ergebnisse brauchen wir nicht viel zu schreiben, da die Absichten ohnehin klar sind. Sprechen wir über die Mannschaft. Sie haben in der jüngeren Vergangenheit unerwartet den einen oder anderen Transfer getätigt. Werden weitere folgen?

Die Möglichkeit der Transfers ergab sich Ihrer Aussage nach durch das Übertreffen der konservativ vorhergesagten Bilanz. Finanziell scheint es also sehr gut zu laufen in Cosenza. Geben Sie uns einen Ausblick auf die Zukunft. Beschleunigt dies möglicherweise Ihre Ambitionen was die Erstklassigkeit betrifft?

Was für ein Ziel verfolgten diese Transfers? Glauben Sie, dass die Mannschaft sich hierdurch bereits weiter entwickelt hat?

Wie schätzen Sie die aktuelle Situation in der Serie A bezüglich des Abstiegs- sowie des Meisterschaftskampfes ein?



4. Rippa (ES Siena)
Es ist so wie es ist. Siena hat mit dem Aufstieg nichts mehr zu tun. Schade eigentlich, denn die Mannschaft ist in ihrer Entwicklung sicher weiter als Pisa, Empoli oder in der Serie B/B Mailand oder Empoli. Der Vorteil ist das Durchschnittsalter Ihrer Mannschaft und die ordentliche Breite des Kaders. Bedauern Sie hinsichtlich dieser Argumente, dass Sie Ihr Ziel verpasst haben?

Muss man sich bei dieser Mannschaftsstärke vielleicht einmal den Vorwurf gefallen lassen, nicht immer glücklich taktiert zu haben?

Die nächste Saison wird eine Serie B Saison und obwohl einige Mannschaften aufstreben, müsste Siena gesetzt sein, was den Aufstieg angeht. Haben Sie Bedenken, dass es nicht funktioniert?

Kann es passieren, dass diese zweite Serie B Saison auch ein Vorteil sein kann? Nehmen wir an, Sie entwickeln die Mannschaft in der kommenden Saison konsequent weiter und steigen mit einer wirklich konkurrenzfähigen Truppe in die Serie A auf. San Marino macht gerade vor und zeigt, was ein Aufsteiger erreichen kann. So gesehen, wäre die aktuelle Saison nicht einmal eine negativen Eindruck hinterlassen und in der langfristigen Planung lägen sie gleichauf mit den Zielen.

Wer wird den Meistertitel holen in der Serie A?



5. miniwiener (Salernitana Calcio)
Schade, es hat nicht ganz gereicht mit dem Pokalfinale. Trotzdem drängt sich der Eindruck auf, dass Sie nicht alles bis zum letzten gegeben haben gegen San Marino. Man munkelt sogar von Absprachen. Was sagen Sie dazu?

Wem drücken Sie die Daumen im Pokalfinale?

In der Liga läuft die Rückrunde deutlich besser als die Hinrunde und Sie haben es bereits bis auf Rang 10 geschafft. Bis zum internationalen Geschäft sind es noch zwei Punkte und auch weiter nach oben sind noch Mannschaften in Reichweite. Sind Sie mit der Rückrunde alles in allem zufrieden?

Inter Turin ist nicht mehr so konkurrenzfähig wie zu Saisonbeginn, Montichiari ist drei und Treviso bereits sieben Punkte entfernt. Welchen Platz können Sie noch erreichen in der Serie A und welche Konkurrenz sehen Sie noch von unten nahen, die Ihnen die Euro-Cup Teilnahme streitig machen könnte.

So langsam kann man sich mit den Planungen für die nächste Saison beschäftigen. Salernitana wird wieder mit dem stärksten oder zweitstärksten Team in die kommende Runde gehen und ist automatisch Favorit. Welche Ziele setzen Sie sich für die Mannschaft oder wird es womöglich sogar ein Salernitana ohne den Manager Miniwiener geben?

Obwohl Salerno immer noch die Nummer i in Italien ist, im Wechsel mit Rom, dass um den Titel mitspielt, ist eine Weiterenzwicklung der Mannschaft trotz moderatem Einsatz nicht deutlich erkennbar. Haben wir etwas übersehen? Sind Sie selbst eher zufrieden mit der Entwicklung?

Planen Sie noch Transfers für die neue Saison?

Es ist wieder etwas Zeit vergangen und die Struktur der Mannschaften hat sich leicht verändert. Inter ist bärenstark, San Marino und Lazio streben nur langsam nach, Cagliari beählt sein Niveua, Assassimo baut kräftig um und Montichiari hat die Lücke nach oben beinahe geschlossen. Welche Mannschaften werden in der kommenden Saison, auch mit Rücksicht auf internationale Beteiligung, die erste Rolle spielen?

Was sagen Sie zum Restprogramm von Salernitana? Wo sehen Sie noch Punktverluste?



6. michale (AS Treviso)
Man kann Treviso nur gratulieren. Sie haben die eigenen Stärken und die Schwankungen bei der Konkurrenz gnadenlos ausgenutzt und die Teilnahme am EuroCup ist so gut wie in trockenen Tüchern. Wie schätzen Sie die eigene Leistung ein?

Sehen Sie noch Gefahr von unten? Immerhin ist der zehntplatzierte bereits sieben Punkte zurück. Es sollte doch reichen, richtig?

Geht es noch weiter nach oben für Treviso oder sind Sie mit Platz sieben zufrieden und spielen auf Absicherung der Position?

Wie stark ist Treviso im Vergleich zu den absoluten Top-Mannschaften bereits? Werden Sie die internationale Belastung zusätzlich zum Liga-Alltag meistern können ohne in Bedrängnis zu geraten?

Wie sieht Ihre Zielsetzung für das Restprogramm aus. Welche Hürden und welche leichteren Gegner sehen Sie in den verbleibenden Partien?

Wer wird Ihrer Meinung nach den Titel holen?


 
7. The Gaudi (AS San Marino)
Glückwunsch zum Pokalsieg über Salernitana. Hatten sie mit diesem Erfolg gerechnet oder kommt erh überraschend? Immerhin war Salernitana der Favorit.

Auch in der Meisterschaft wird es langsam eng. Sie rücken zum Finale immer näher an die Spitze heran. Ist der Titel wirklich im Jahr 1 nach dem Aufstieg möglich? Wie groß ist diese Möglichkeit?

Sie haben zuletzt von einem anstehenden Umbruch in San Marino gesprochen. Wie weit sind Ihre Planungen in dieser Hinsicht. Haben Sie den Umbruch verschoben, da die Aussichten auf zwei Titel so unerwartet gestiegen sind?

Nehmen wir mal an, San Marino unter Manager Gaudi verbschiedet sich mit zweit Titeln aus der Saison. Gibt es dann noch Ziele? Dreimal Meister in 'der' Serie, der direkte Titel beim Comeback, es gibt sicher kaum Superlative, die eine solche Leistung beschreiben könnten. Wäre ein Verbleib in San MArino auch bei diesem Erfolg gewährleistet oder gibt es dann neue Aufgaben für den italienischen Rekordmeister unter den MAnagern?

Wer holt den Meistertitel in Italien? Und wer den Pokal?



8. Don Bestbob (Juventus Mailand)
Die Rückrunde lief für Juventus eher unspektakulär ab. Es gab einen Punktverlust gegen Vicenza, der jedoch nicht weh tut. Sind die abgleuafenen Spiele nach Ihren persönlichen Vorstellungen abgelaufen und konnten Sie die gewünschten Erkenntnisse aus den Spielen gewinnen?

Der Aufstieg ist seit langem besiegelt, wenn auch theoretisch noch nicht fix. Der Mannschaftsaufbau läuft dagegen eher zögerlich vor sich hin. In der Verteidigung gilt es, in den nächsten Jahren mindestens noch zwei ältere Spieler zu ersetzen und im Mittelfeld sind bislang überhaupt erst drei brauchbare Spieler an Bord. Wie stellen Sie sich mit diesem schmalen Kader einen halbwegs erfolgreichen Verbleib in der Serie A vor? Die Mannschaften dort erscheinen aktuell noch übermächtig im Vergleich zu Juventus. Es wird in der kommenden Saison maximal drei, vier Mannschaften geben, die sich auf dem gleichen spielerischen Niveau befinden. Mindestens zehn, vielleicht zwölf Teams sind allerdings weit entfernt und scheinen noch unerreichbar. Haben Sie ein Konzept wie Sie dieser Vorhersage entgegnen wollen?

Haben Sie die bereits an die Saisonziele der kommenden Saison gedacht. Wie werden diese in etwa aussehen? Kann man sich mehr vornehmen als den Klassenerhalt?

Welche Marschroute geben Sie für die letzten Spiele aus? Werden Sie ein wenig experimentieren, die Zuschauer begeistern oder einfach die Saison erfolgreich zu Ende spielen?

Die Serie A steckt gerade in einem Meisterschaftskampf, der seinesgleichen sucht. Wem trauen Sie den Titel am ehesten zu und wem drücken Sie die Daumen?


9. mibiosi (Inter Rom)
Glückwunsch. Zwar hat es in der Liga gegen Assassimo lediglich zu einem Punkt und somit sicher nicht ganz zur Erfüllung Ihrer eigenen Ansprüche gereicht, jedoch haben Sie im Pokalhalbfinale gezeigt, welche Mannschaft die aktuelle und welche die ehemalige Nummer 1 in der Liga ist. Hatten Sie nach dem Ligaspiel mit einem so leichten Erfolg gerechnet?

Kurz vor der Winterpause sah es nach einem Assassimo-Alleingang aus. Die Mannschaft war zeitweilig sechs, sieben Punkten vor allen anderen und hat vor allem die direkten Vergleiche gegen die anderen Favoriten gewonnen. Acht Spiel vor Schluss redet niemand mehr über Verona, statt dessen sind Sie ganz vorne mit dabei und kämpfen mit Turin, Cagliari und San Marino, möglicherweise auch noch mit Venedig um die italienische Meisterschaft. Hatten Sie nach dem ersten Saisondrittel noch mit dieser Konstellation gerechnet?

Kommen wir zu Inter Rom. Sie stehen nicht zum ersten mal kurz vor Saisonende so weit vorne. In der Vergangenheit ging der Mannschaft häufig die Puste aus in den letzten Spielen und die anderen haben den Titel abgeräumt. Der Unterschied zu jetzt war, dass Inter spielerisch noch nicht mit den Top-Teams mithalten konnte. Jetzt haben Sie auch noch das beste Spielerpotenzial. Wird dies die Ursache dafür sein, dass sich das mangelnde Stehvermögen auf der Zielgeraden nicht wiederholen wird?

Im Pokal stehen Sie zum zweiten mal im Finale. Beim letzten Versuch gab es die unsägliche Niederlage gegen Catanzaro, dem damals hoffnungslos unterlegenen Zweitligisten. Steckt dieses Spiel noch in den Köpfen der Spieler oder ist das Finale gegen San Marino ein ganz anderes Kapitel?

Sie stehen dicht vor dem Gewinn des Doubles. Entgegen Ihrer früheren Ankündigungen ein Jahr vor dem Plan. Hatten Sie zu Saisonbeginn bereits mit einem derartigen Erfolg gerechnet?

In Rom sieht derzeit alles sonnig aus. Die Mannschaft ist sehr stark und liefer Top-Resultate. Denken wir an die Zukunft. Salernitana bewegt sich auf einem ähnlichen Niveau. Dahinter folgen mit geringem Abstand Cagliari und Montichiari. Venedig dürfte zukünftig eher abrutschen. Verona ist bereits weit entfernt und Lazio und San Marino, vielleicht auch Andria Stella und Treviso sind die Mannschaften, die sicher noch im Kommen sind. Wen sehen Sie in der kommenden Saison als die Hauptkonkurrenten an? Wird es überhaupt welche geben oder müssen wir uns auf eine dauerhafte Vormachtstellung Íhres Clubs einrichten? Wird die Mannschaft noch einmal zulegen?

Vielleicht noch ein kurzes Wort zum anstehenden Spiel gegen San Marino. Ist dies dies Gelegenheit, einen Konkurrenten endgültig abzuschütteln oder bleibt der Kampf eng wie zuvor?



10. Callinho (Lazio Turin)
Es ist schon phänomenal, wie Lazio vorne mithält. Wenn sogar Punkte gegen den Angstgegner erzielt werden, dann ist Lazio in Top-Form. Wie bewerten Sie die Rückrunde bislang?

Ist es überraschend für Sie, dass die Mannschaft entgegen einiger Vorhersagen immer noch im 'Konzert der Großen' um den Titel mitspielt?

Fachleute rechnen in dem herrschenden Vierkampf Lazio eher die schlechtesten Chancen vor. Beeidnruckt Sie so eine Haltung oder können Sie mit dieser Außenseiterrolle eher besser leben als mit der Favoritenbürde?

Sehen wir uns einmal die Mannschaft an. Sie haben bereits eine sehr starke Truppe aufgebaut und bis auf Tito Manuel sind alle Spieler im mittleren Alter oder sogar jünger. Man könnte also sagen, dass hier eine große Mannschaft heranwächst. Sind Sie optimistisch, dass die spielerische Lücke nach oben noch geschlossen werden kann, vielleicht im Laufe der kommenden Saison oder glauben Sie, dass Mannschaften wie Inter Rom, Cagliari, Montichiari oder vielleicht auch Verona auch nicht schlafen und den Vorsürung konstant halten werden? Sind noch Zukäufe für das nächste Unternehmen 'Meisterschaft' geplant?

In der kommenden Saison spielen Sie international mit. In der laufenden Saison gab es zu einem großen Teil peinliche Auftritte der italienischen Mannschaften auf dem internationalen Parkett. Wie wird Ihr Anspruch sein für den Euro oder Champions Cup und in welchem Wettbewerb würden Sie lieber antreten?

Kommen wir zurück zum jetzigen Meisterschaftkampf. Wo sehen Sie auf dem Weg bis zum letzten Spieltag noch potenzielle Stolpersteine für Lazio?

Wer wird am Ende den Titel gewinnen? Glauben Sie daran, dass San Marino oder Inter auch das Double gewinnen könnten?



11. Frozen (Fidelis Andria Stella)
Andria Stella hat bislang eine ordentliche aber nicht überragende Rückrunde gespielt. Der Anfang wurde mit einigen Siegen gemacht und man erinnerte sich schnell an die legendäre Vorvorvorsaison als Andria in der Rückrunde das Feld von hinten aufrollte. Gegen Cagliari wurde man spätestens auf den Boden der Tatsachen zurück geholt und die Spiele gegen Brescia oder Aquila brachten auch nicht den gewünschten Erfolg. Sind Sie trotzdem zufrieden?

Man gewinnt den Eindruck als wollten Sie gar nicht mehr als den Klassenerhalt sichern. Das internationale Geschäft scheint im Moment nicht Ihre Ambation zu sein? Trügt der Eindruck? Falls nein, warum ist das so? Ist das Bewusstsein, noch nicht den Kader für den Erfolg in allen Wettbwerben mitzubringen stärker als die Ehre, Ihr Land in Europa vertreten zu dürfen?

Sehen wir uns die Tabellenkonstellation an: Andria dürfte den Klassenerhalt schaffen, zum internationalen Geschäft sind es noch einige Punkte, die allerdings noch aufgeholt werden könnten. Wie wird die Saison für Sie weitergehen?

Sie waren in dieser Saison am nicht ganz  unfreiwilligen Desaster der italienischen Mannschaften beteiligt und wir haben oft darüber gesprochen. Andria Stella hatte eine sehr schwere Auslosung. Inter Rom und Cagliari hatten ein wenig Pech in den Ergebnissen, Verona ist desaströs ausgeschieden ohne sich aufzubäumen, ganz zu Schweigen von den ängstlichen Auftritten Inter Turins, Aquila, Fano oder Chieti, die teilweise auch kein Losglück hatten. Ist dieses Abschneiden eine Warnung an alle Mannschaften, die nicht den stärksten Kader mitbringen, sich lieber nicht für diese Wettbewerbe zu qualifizeren? Wenn man Mannschaften wie Andria, Brescia oder Fano, ja sogar Mantova in dieser Saison sieht, dann hat man den Eindruck, sie dosieren ihre Kräfte genau so, damit es gerade für einen Platz zwischen 10 und 14 reicht, nicht mehr und nicht weniger. Stimmen Sie mir zu?

Halten Sie es für möglich, dass auch einmal eine italienische Mannschaft einen internationalen Wettbewerb kurz- oder mittelfristig gewinnt? Wer hat hier Ihrer Meinung nach die besten Möglichkeiten?

Kommen wir noch kurz zurück zur Meisterschaft. Wer wird das Rennen Ihrer Meinung nach machen?


12. M3KKI (Atalanta Cagliari)
Die Rückrunde läuft sehr gut für Atalanta. Zum Glück konnte der kleine Fehlstart aus der Hinrunde hier vermieden werden und Cagliari steht dicht an Rang eins. Wie beurteilen Sie die zurückliegenden Partien?

Mit Cagliari, Inter Rom, San Marino und Lazio spielen vier Mannschaften um die Meisterschaft. Wem rechnen Sie hier die besten Chancen aus? Wird Ihre Mannschaft den Titel erfolgreich verteidigen?

Sie sind zu Saisonbeginn überraschend nach Italien gewechselt. Damals hatte man Ihnen eine schwierige Saison vorhergesagt und niemand hat ernsthaft einen Meistertitel Cagliaris gedacht. Die Mannschaft schien überaltert und die Spekulationen über das Vermächtnis des Vorgängers in finanzieller Hinsicht nahmen kein Ende. Nun steht Cagliari ganz weit oben und hat alle Möglichkeiten. Empfinden Sie Genugtuung, den italienischen Ritterschlag bereits in der ersten Saison so dicht vor Augen zu haben?

Wie sieht die Planung für die Zukunft aus? Wird Cagliari auch in der kommenden Saison wieder oben mitspielen oder planen Sie eventuell Veränderungen, die die Qualität der Mannschaft und somit die Konkurrenzfähigkeit negativ beeinflussen könnten?

Das Restprogramm Cagliaris scheint ein wenig leichter zu sein als das der Konkurrenz. Sehen Sie hier einen Vorteil bezüglich des potenziellen Titelgewinns?



13. Celler (Inter Turin) ==> melde Dich wenn Du wieder teilnehmen willst



14. Esranolsen (Olbia Stella)
Willkommen zurück. Olbia hat dank der Erfolge in den letzten Spielen die Abstiegsränge verlassen. Sind Sie zufrieden mit Ihrem Comeback?

Die Mannschaft verspricht zur Zeit viel und man darf sicherlich gespannt sein, wie sich die Spieler weiterentwickeln. Allerdings ist der Aufbau von jungen, möglichst einheimischen Mannschaften aktuell groß in Mode. Cosenza, Lecce, Giulianova, Südtirol oder Genua verfolgen die gleiche Strategie. Glauben Sie, dass dieses Konzept das Konzept der Zukunft sein wird oder ist dies lediglich eine Modeerscheinung? Es gibt immerhin auch böse Stimmen, die behaupten, dass durch diese häufigen Transfers um Erlöse einzustecken, eher Unruhe in den Mannschaftsaufbau bringen und die Mannschaft dadurch nur bis zu einem bestimmten Entwicklungspunkt reifen kann, der unterhalb der absoluten Spitze liegt.

Wann sehen wir Olbia im Kampf um den Aufstieg zur Serie A. Wird die Mannschaft bereits in der nächsten Saison oben angreifen oder haben Sie sich dazu noch einige Zeit genommen?

Ist der Klassenerhalt bereits gesichert oder sehen Sie noch große Hürden auf dem Weg zum Verbleib in der Serie?



15. metalvampire (AC Giulianova)
Sie spielen eine beachtliche erste Saison in Italiens zweiter Liga. Dafür gebührt Ihnen der größte Respekt. Sind Sie mit dem Erreichten in sportlicher Hinsicht zufrieden oder hätte das eine oder andere Spiel besser laufen können?

Die Mannschaft hat sich ebenfalls prächtig entwickelt und eine Mannschaft wie z.B. Cosenza bereits überflügelt. Könnten Sie sich vorstellen, dass Giulianova nicht vielleicht doch schon in der nächsten Saison um den Aufstieg mitspielt?

Trotz der tollen Entwicklung planen Sie wieder neue Transfers. Warum?

Es gibt Gerüchte, dass Sie an der Verpflichtung von Georgio Palombo aus Montichiari. Was soll dieser Transfer bringen? Die Mannschaft wird dadurch eher schlechter als besser. Zusätzlich wird von einem Leihgeschäft des Mittelfeld-Talents Lodovico Russo gesprochen. Wird die Mannschaftsentwicklung durch solche Maßnahmen nicht gehemmt?

Kommen wir zurück zur Serie 2b. Was wird noch möglich sein auf dem Weg zum Saisonende? Welche Teamstärke ist das Ziel und mit welchem Tabellenplatz geben Sie sich zufrieden?


16. MacGaze (AS Monza)
Willkommen zu unserem ersten Interview. War der Wechsel nach Monza bereits lange geplant oder gab es ein spontanes Angebot, dass Sie nicht ablehnen konnten?

Wie sah Ihr Leben vor dem Engagement in Italien aus.

Sprechen wir über den AS Monza. Die Mannschaft schien auf Anhieb nicht die besten Perspektiven zu haben. Den Kader haben Sie miiitlerweile komplett umgekrempelt und auch in die Peripherie investiert. Was hat Sie bewogen, diesen Verein zu übernehmen und wo wollen Sie hin? Wie sieht die Planung bezüglich Aufstieg in die Serie B und möglicherweise irgendwann in Richtung Oberhaus aus?

Fürchten Sie, dass Ihre ursprünglichen Pläne durch die zunehmende Konkurrenz in der Liga vielleicht durchkreuzt werden könnten?

Beobachten Sie auch das Geschehen in der Serie A? Wen halten Sie für den aussichtsreichsten Kandidaten auf den Platz an der Sonne?

Welche ziele haben Sie noch bis zum Saisonende?
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: Esran am 25. April 2008, 16:01:38
schöne Berichte
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: lavinia am 25. April 2008, 16:25:40
schöne Berichte


????????????????????????das sind Interviews...oder habe ich mich vertan??????????????????????????
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: Esran am 25. April 2008, 16:27:38
Ich kann mich nicht erriner dass ich über sowas interviewt worden bin :gruebel:

egal
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: lavinia am 25. April 2008, 16:32:14
Ich kann mich nicht erriner dass ich über sowas interviewt worden bin :gruebel:

egal


Ähhhhhh  :gruebel: :gruebel: :gruebel: :gruebel: :gruebel:    erklärt's ihm jemand?

Eigentlich hatte ich immer mal eine Gazzetta geschriebe: Ich frage...Ihr antwortet. Dies sind die Fragen...und Du darfst auf Deine Fragen antworten.
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: Esran am 25. April 2008, 16:35:34
Ich kann mich nicht erriner dass ich über sowas interviewt worden bin :gruebel:

egal


Ähhhhhh  :gruebel: :gruebel: :gruebel: :gruebel: :gruebel:    erklärt's ihm jemand?

Eigentlich hatte ich immer mal eine Gazzetta geschriebe: Ich frage...Ihr antwortet. Dies sind die Fragen...und Du darfst auf Deine Fragen antworten.

Ahso ok danke jetzt habe ich das verstanden
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: lavinia am 25. April 2008, 16:46:49
Ich kann mich nicht erriner dass ich über sowas interviewt worden bin :gruebel:

egal


Ähhhhhh  :gruebel: :gruebel: :gruebel: :gruebel: :gruebel:    erklärt's ihm jemand?

Eigentlich hatte ich immer mal eine Gazzetta geschriebe: Ich frage...Ihr antwortet. Dies sind die Fragen...und Du darfst auf Deine Fragen antworten.

Ahso ok danke jetzt habe ich das verstanden
:zustimm:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: Don Gaze am 25. April 2008, 18:50:30
Willkommen zu unserem ersten Interview. War der Wechsel nach Monza bereits lange geplant oder gab es ein spontanes Angebot, dass Sie nicht ablehnen konnten?
Zunächst mal besten Dank dass ich mich hier in der Gazzetta äussern kann ;) .....was den Wechsel zum AS betrifft so war das eine sehr spontane Entscheidung, die nicht nur für mich überraschend kam, da ich doch vor hatte mit meinem Vorgängerklub einiges zu erreichen, doch als ich mal nachts beim Vereine durchsehen :rolleyes: ...den AS Monza entdeckte gabs letztlich kein Halten mehr.

Wie sah Ihr Leben vor dem Engagement in Italien aus?
Nunja, bei East7 liefs ja wirklich prächtig, sowohl in finanzieller als auch sportlicher Hinsicht :ja: ....so gesehen viel mir der Wechsel nicht leicht, war aber unumgänglich.

Sprechen wir über den AS Monza. Die Mannschaft schien auf Anhieb nicht die besten Perspektiven zu haben. Den Kader haben Sie mittlerweile komplett umgekrempelt und auch in die Peripherie investiert. Was hat Sie bewogen, diesen Verein zu übernehmen und wo wollen Sie hin? Wie sieht die Planung bezüglich Aufstieg in die Serie B und möglicherweise irgendwann in Richtung Oberhaus aus?
Das mit dem AS Monza und mir ist eine uralte Geschichte, die weit vor die Gründung von KSM zurückreicht, ein Zufall der ganz besonderen Art könnte man meinen. Die Perspektiven hier waren zwar in der Tat nicht die besten, aber ich wusste ja worauf ich mich da einlasse und auch was ich dafür aufgebe. Nun ist es geschehen und ich bereue es nicht. Oberste Priorität hat zunächst mal die Aufbesserung des katastrophalen Vereinsimages. Was den Aufstieg in die Serie B betrifft so besteht hier kein besonderer Druck, aber wenn die Chance sich bietet werden wir zupacken, da absichtliches Verlieren hier absolut tabu ist. Wer also gegen Monza künftig gewinnt hat es sich auch verdient ;D Mit der Serie A beschäftige ich mich im Moment noch nicht. Alles zu seiner Zeit ;)

Fürchten Sie, dass Ihre ursprünglichen Pläne durch die zunehmende Konkurrenz in der Liga vielleicht durchkreuzt werden könnten?
Keinesfalls, da wie bereits erwähnt kein Aufstiegsdruck vorhanden ist. Zumal das mit der zunehmenden Konkurrenz auch immer so eine Sache ist. Oft denkt man sich, klasse da is wieder ein neuer Manager am Werk und nach ein paar ZATs is es dann wieder vorbei, also heisst es abwarten ob hier wirklich jemand längerfristig bleibt. Ich hoffe es, denn das macht das ganze spannender :zustimm:

Beobachten Sie auch das Geschehen in der Serie A? Wen halten Sie für den aussichtsreichsten Kandidaten auf den Platz an der Sonne?
Selbstverstänlich halte ich mich auf dem laufenden was die italienische Meisterschaft betrifft und mein Favorit heisst mibiosi mit Inter Rom. Würds ihm gönnen und vielleicht schafft er ja sogar das Double :zustimm:

Welche Ziele haben Sie noch bis zum Saisonende?
Ganz klar Rang 10! Würde uns laut meinen Recherchen 4 Imagepunkte bringen, und wir brauchen jeden einzelnen davon :rolleyes: ....es wird aber härter als erwartet, da Allessandria kein allzu schlimmes Restprogramm hat, während wir noch auf einige ganz starke Teams treffen werden, unter anderem Leader Regusa Fidelis, Modena Calcio und auch den neu übernommenen ES Messina. Wird für uns noch sehr interessant :ja:

Besten Dank :zustimm:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: Esran am 25. April 2008, 19:03:39
Willkommen zurück. Olbia hat dank der Erfolge in den letzten Spielen die Abstiegsränge verlassen. Sind Sie zufrieden mit Ihrem Comeback?

Jap mich habe 2 grandiose Manager vertreten. Aber dennoch sah ich meine Spieler an das sie noch glücklicher wurden als sie mich sahen. Wir haben  die letzte 2 Spiele gewonnen und endlich die Abstiegsplätze verlassen. Wir haben auch einige an Transfer hinterlegt was mich auch sehr zufrieden macht.

Die Mannschaft verspricht zur Zeit viel und man darf sicherlich gespannt sein, wie sich die Spieler weiterentwickeln. Allerdings ist der Aufbau von jungen, möglichst einheimischen Mannschaften aktuell groß in Mode. Cosenza, Lecce, Giulianova, Südtirol oder Genua verfolgen die gleiche Strategie. Glauben Sie, dass dieses Konzept das Konzept der Zukunft sein wird oder ist dies lediglich eine Modeerscheinung? Es gibt immerhin auch böse Stimmen, die behaupten, dass durch diese häufigen Transfers um Erlöse einzustecken, eher Unruhe in den Mannschaftsaufbau bringen und die Mannschaft dadurch nur bis zu einem bestimmten Entwicklungspunkt reifen kann, der unterhalb der absoluten Spitze liegt.

Für einige Vereine kann das natürlich eine Modeerscheinung sein, aber bei mir ist es ganz klar ich will es schaffen das mindestens 14 von 17 Spieler Italiener sind. Nur mit einheimischen kommt man nicht klar aber nur mit Ausländer vermischen sich meiner Meinung nach zuviele Sprachen. Diese Konzept versuchen viele Verein, die sie schön aufgezählt haben, wenn das wirklich passiert dann hat Italien eine gute Zukunft in der Welt und Europameisterschaft. An diese "böse Stimmen" glaube ich eher nicht, imeine Mannschaft entwickelt sich prächtig und sie kamen mit jeden Neuzugang zurecht, ich sehe da keine Probleme. Aber natürlich wenn man Spieler holt deren Talente nicht so hoch sind haben die eine bestimme Reife, aber solche Spieler sind bei mir im Kader tabu, auch wenn sie aus Italien kommen.


Wann sehen wir Olbia im Kampf um den Aufstieg zur Serie A. Wird die Mannschaft bereits in der nächsten Saison oben angreifen oder haben Sie sich dazu noch einige Zeit genommen?

Wir haben uns Zeit genommen, nächste Saison wollen wir die Mittelfeld erreichen und beim Pokal die 3. Runde erreichen, das wäre für und das wichtigste. Unser größte Erfolg war das wir AS Treviso von Seria A in einem Pokalspiel geschlagen haben und ins Achtelfinale schafften, das hoffen wir natürlich wieder auch.

Ist der Klassenerhalt bereits gesichert oder sehen Sie noch große Hürden auf dem Weg zum Verbleib in der Serie?

Wir spielen morgen gegen FC Vicenza. Wir haben keine Chance gegen so eine Mannschaft mit diesen Niveau, aber auf einen Punkt können wir dennoch hoffen. Der 15 platzierte Pro Albino Effe spielt gegen UC Sora. UC Sora muss gewinnen damit wir nicht Punktegleich mit Pro Albino Effe werden. Wir hoffen das beste für uns
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: Stoproboy am 25. April 2008, 21:11:03
Sie haben Ihren Abgang aus Italien angekündigt. Schade, allerdings haben Sie es geschafft, ein aufstrebendes Team wie Aquila, in dem jahrelange aufbauarbeit steckte, absteigen zu lassen. Trotz ganz schwacher Ergebnisse hat Aquila die Weiterentwicklung der Mannschaft vollständig verschlafen. Haben Sie ein schlechtes Gewissen, einem Nachfolger diese Mannschaft zu hinterlassen?
Ja schlechtes Gewissen schon aber nennen sie mir mal bitte eine Hand voll Manager die ihre erste Internationale erfahrung gesammelt haben und parallel dazu noch in einer Bomben Liga spielten und das dann alles direkt geschafft haben.

Was ist geschehen, dass Ihre einstigen Visionen für die Zusammenarbeit mit Aquila zerplatzt sind wie eine Seifenblase?
Übermut, ich habe zuviiel erwartet!!!

Haben Sie noch eine Devise für den letzten Spiele in der Serie A für Sie selbst und für die Mannschaft?
Ich mache der Mannschaft keine vorwürfe!!
Das spiel system ist einfach zuhart!!!
man kann einfach keine europäischen spiele so schnell nach liga spielen machen das ist nicht menschlich und darum kann ich meine mannschaft gut verstehn!!!!

Gibt es bereits eine Entscheidung welche Mannschaft Sie in der kommenden Saison in Polen managen werden?
Es kommen nur zwei teams in Frage und zwar Lyna Olsztyn(Polen Liga 1, leider mit Trainer) oder Arka Kielce(Liga 2a)!!
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: Don Guschdl am 25. April 2008, 21:48:41
3. Don Guschdl (Cosenza Sport)

Über die Ergebnisse brauchen wir nicht viel zu schreiben, da die Absichten ohnehin klar sind. Sprechen wir über die Mannschaft. Sie haben in der jüngeren Vergangenheit unerwartet den einen oder anderen Transfer getätigt. Werden weitere folgen?

Im Moment sind keine Transfers geplant, das Geld wird wirklich ins Kino investiert, die Selbsthilfegruppe funktioniert bei mir :rofl:
Die Transfers wurden getätigt weil die Spieler vom Talent besser waren und die Angebote super waren.


Die Möglichkeit der Transfers ergab sich Ihrer Aussage nach durch das Übertreffen der konservativ vorhergesagten Bilanz. Finanziell scheint es also sehr gut zu laufen in Cosenza. Geben Sie uns einen Ausblick auf die Zukunft. Beschleunigt dies möglicherweise Ihre Ambitionen was die Erstklassigkeit betrifft?

Es könnte in der Tat sein das wir vielleicht eine Saison früher den Aufstiegskampf in Angriff nehmen. Die Investitionen in und um das Stadion laufen besser als erwartet. Allerdings ist es auch so das die Konkurrenz größer geworden ist da Italien boomt und gute Manager anlockt. Aber wird werden mindestens noch 2 Jahre hier unten bleiben.


Was für ein Ziel verfolgten diese Transfers? Glauben Sie, dass die Mannschaft sich hierdurch bereits weiter entwickelt hat?

Die Entwicklung der Mannschaft war das primäre Ziel und die Spieler bringen uns ein Stück voran da sie ein besseres Talent haben als die Abgänge. Vielleicht ergibt sich auch die Möglichkeit den einen oder anderen Spieler zu verkaufen, mit Gewinn natürlich.


Wie schätzen Sie die aktuelle Situation in der Serie A bezüglich des Abstiegs- sowie des Meisterschaftskampfes ein?

Ich hoffe das Mantova, Fano und Brescia drin bleiben, wobei es für Brescia schwer wird da sich Maverick wegen des Bundes kaum kümmern kann. Die Meisterschaft ist ja spannend wie lange nicht mehr. Ich drücke MIB die Daumen aber möge der bessere gewinnen bis wir kommen :grinsevil:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: Frozen am 25. April 2008, 22:39:30
Andria Stella hat bislang eine ordentliche aber nicht überragende Rückrunde gespielt. Der Anfang wurde mit einigen Siegen gemacht und man erinnerte sich schnell an die legendäre Vorvorvorsaison als Andria in der Rückrunde das Feld von hinten aufrollte. Gegen Cagliari wurde man spätestens auf den Boden der Tatsachen zurück geholt und die Spiele gegen Brescia oder Aquila brachten auch nicht den gewünschten Erfolg. Sind Sie trotzdem zufrieden?

Die Niederlage gegen Atalanta ging in Ordnung, aber die Punktverluste gegen Brescia oder Aquila hätten sicherlich nicht sein müssen. Aber vielleicht war das auch ganz okay sonst hätten sich schnell wieder überzogene Saisonziele bei uns breit gemacht. Zusammenfassens kann man schon sagen das ich mir der Rückrunde bis jetzt zufrieden bin.

Man gewinnt den Eindruck als wollten Sie gar nicht mehr als den Klassenerhalt sichern. Das internationale Geschäft scheint im Moment nicht Ihre Ambation zu sein? Trügt der Eindruck? Falls nein, warum ist das so? Ist das Bewusstsein, noch nicht den Kader für den Erfolg in allen Wettbwerben mitzubringen stärker als die Ehre, Ihr Land in Europa vertreten zu dürfen?

Das kann man so eigentlich nicht sagen. Wir haben gerade in der Rückrunde mit hohen Einsätzen gespielt und trotzdem 2 Niederlagen und ein Unentschieden kassiert. Der Einsatz der Mannschaft hätte sich also nicht geändert wenn wir zwischenzeitlich auf einen int. Platz geklettert wären. Von keinen Ambitionen kann also nicht ganz die Rede sein. Trotzdem muss man ganz klar sagen der internationale sicherlich nicht mein Wettbewerb ist. Unsere Bilanz ist erschreckend. Drei Teilnahmen und ich glaube insgesamt lediglich 1 Unentschieden in 10 Spielen! Vielleicht wollen wir uns einfach kommende Saison nicht schon wieder auf Europas Bühne blamieren.

Sehen wir uns die Tabellenkonstellation an: Andria dürfte den Klassenerhalt schaffen, zum internationalen Geschäft sind es noch einige Punkte, die allerdings noch aufgeholt werden könnten. Wie wird die Saison für Sie weitergehen?

Ich hoffe das wir den Klassenerhalt so schnell wie möglich sichern können und dann wird die Saison verhältnismäßig "ruhig und locker" zu  ende gespielt. Den Run auf die int. Plätze wird es nicht mehr geben.

Sie waren in dieser Saison am nicht ganz  unfreiwilligen Desaster der italienischen Mannschaften beteiligt und wir haben oft darüber gesprochen. Andria Stella hatte eine sehr schwere Auslosung. Inter Rom und Cagliari hatten ein wenig Pech in den Ergebnissen, Verona ist desaströs ausgeschieden ohne sich aufzubäumen, ganz zu Schweigen von den ängstlichen Auftritten Inter Turins, Aquila, Fano oder Chieti, die teilweise auch kein Losglück hatten. Ist dieses Abschneiden eine Warnung an alle Mannschaften, die nicht den stärksten Kader mitbringen, sich lieber nicht für diese Wettbewerbe zu qualifizeren? Wenn man Mannschaften wie Andria, Brescia oder Fano, ja sogar Mantova in dieser Saison sieht, dann hat man den Eindruck, sie dosieren ihre Kräfte genau so, damit es gerade für einen Platz zwischen 10 und 14 reicht, nicht mehr und nicht weniger. Stimmen Sie mir zu?


Nein, nicht ganz. Also wir haben uns in der Rückrunde und auch ettliche Ligaspiele in der Hinrunde keineswegs geschont und trotzdem sind nicht mehr Punkte hängen geblieben. Warum es in dieser einfach nicht so laufen will, dass wissen wir immernoch nicht so genau.

Zum Anderen möchte ich sagen das uns, damit meine ich die int. weniger erfolgreichen Teams, gerade Fano und Mantova in den letzten Spielzeiten ein Vorbild gewesen sind.
Nominell hatten sie eher schwächere Kader, aber durch Einsatzwillen und taktisches Geschick sind Ihnen doch ein paar großartige Überraschungen gelungen.
Leider kann ich das von meinem Team nicht immer behaupten.

Halten Sie es für möglich, dass auch einmal eine italienische Mannschaft einen internationalen Wettbewerb kurz- oder mittelfristig gewinnt? Wer hat hier Ihrer Meinung nach die besten Möglichkeiten?

Das wird ganz ganz schwer werden. Weil eben die ital. Liga so anspruchsvoll ist.
Und wenn man eben mehrere Wettbewerbe im Fokus hat, dann ist schon eine sehr gute Mannschaft samt Trainer von Nöten. Aber Salernitana in Saison 11 und Atalanta in der letzten Saison haben es vor gemacht und sind nur knapp an einem int. Titel gescheitert. Es ist also kein Ding der Unmöglichkeit.
Ich denke das Inter Rom und Salernitana z.Z. die Besten Voraussetzungen hätten, vorausgesetzt Salernitana fängt sich und qualifiziert sich!

Kommen wir noch kurz zurück zur Meisterschaft. Wer wird das Rennen Ihrer Meinung nach machen?

Alle mir zur Verfügung stehenden Daumen drücke ich natürlich Inter Rom, denn das haben die dort in der leztzten Saison ja hoffentlich auch für uns gemacht. Aber trotzdem ist es ja nichts geworden... Mmmh... Vielleicht sollte ich dann auch besser nicht... Egal!  :lach:
Also wiegesagt wir hoffen auf Inter und haben am Supersamstag, während der Spiele, auch wieder eine Liveschalte mit dem Intertrainer.

Danke für das tolle schon sehnlichst erwartete Inteview!  :zustimm:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: pugel am 25. April 2008, 22:52:56
Die Rückrunde läuft deutlich besser als die Hinrunde. Bis auf die Ausnahme direkt zu Beginn hat die Mannschaft souverän gewonnen und die Aufstiegsplätze erklommen. Dann folge die Überraschung im Derby. Als alles nach einem Durchmarsch Genuas aussah, macht die Mannschaft es noch einmal spannend. Was war los?

Entgegen der Marschroute hat das Team dem Gegner in der zweiten Halbzeit zuviel raum gelassen. Anstatt jenseits der Mittellinie entschlossen das Pressing einzusetzen, haben wir uns zurückdrängen lassen. Ein wohl einmaliger Fehler.....

Die Konkurrenz in der 3a wird größer. Einige Mannschaften haben neue Manager bekommen und könnten Ihnen einen Strich durch die Rechnung machen. Glauben Sie, dass Genua noch einmal der Aufstieg streitig gemacht wird z.B. durch Modena?

Wir werden uns nicht mehr vom Aufstiegsplatz verdrängen lassen - egal wie die Konkurrenz gemanaged wird. selbst ein mib könnte den aufstieg meines teams nicht mehr gefährden.  ;)

Haben Sie einen Plan B für den Nichtaufstieg? Kann die MAnnschaft dann trotzdem weiter finanziert werden oder befürchten Sie auch eine einsetzende Frustration bei einigen Spielern, die mit der Absicht nach Genua kamen, in der kommenden Saison zweitklassig zu spielen?

Zudem hat die Vereinsführung auch fü die nächste Saison ein ausreichendes Transferbudget zur Verfügung gestellt. Ein Genua-Team mit einer Stärke von 700 Punkten ist auh in der dritten Liga machbar!

Wie lautet neben dem Aufstieg die Zelsetzung bis zum Saisonende? Wie weit kann sich die Mannschaft noch verbessern?

Ein gute Frage....! Wir wollen nach Möglichleit kein Spiel mehr verlieren und die magische 600er-Schwelle nehmen.

Wer ist Ihr Favorit auf die Meisterschaft?

In der Seria C der AC 03 Genua. Die Eliteliga wird MIB´s Vorzeigeclub als neuen Meister begrüssen dürfen.

Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: metalvampire am 26. April 2008, 00:33:06
Sie spielen eine beachtliche erste Saison in Italiens zweiter Liga. Dafür gebührt Ihnen der größte Respekt. Sind Sie mit dem Erreichten in sportlicher Hinsicht zufrieden oder hätte das eine oder andere Spiel besser laufen können?


vielen dank für das kompliment. am anfang der saison war es mein ziel die liga kennenzulernen und nicht absteigen. nun ich denke beides ist mir bis jetzt ganz gut gelungen. nie im leben hätte ich daran geglaubt das wir so ne gute rolle in der 2 B spielen würden. natürlich gab es auch rückschläge wie die jüngste niederlagen serie, aber die gilt es jetzt zu verkraften und den fans einen versöhnlichen saison abschluß zu bescheren.


Die Mannschaft hat sich ebenfalls prächtig entwickelt und eine Mannschaft wie z.B. Cosenza bereits überflügelt. Könnten Sie sich vorstellen, dass Giulianova nicht vielleicht doch schon in der nächsten Saison um den Aufstieg mitspielt?


wir werden uns bestimmt nicht gegen den aufstieg wehren, allerdings ist es ziemlich unrealistisch an aufstieg zu denken. erstens werden starke mannschaften aus der serie A absteigen. zweitens sind uns teams wie Cremona und Ancona einfach um einiges voraus. dazu kommen noch teams wie Cosenza, ein wiedererstarktes Stella und Genua (bin fest davon überzeugt das sie aufsteigen) um nur 3 zu nennen. das wird eine klasse 2 B werden nächste saison wo sich 7,8 teams nen harten kampf um die vorderen plätze liefern werden.
drittens (der wichtigste grund) wird meine mannschaft wieder stark umgebaut. zur zeit haben wir ne stärke knapp unter 700. in 2-3 tagen werden wir diese magische grenze erreicht haben. nur wissen wir auch das es nicht jedem spieler im kader gelingen wird sein talent zu verbessern. deshalb haben wir uns schon mal darauf vorbereitet uns bei einer schlechten EWS von einigen unserer diesjährigen leistungsträger zu trennen.


Trotz der tollen Entwicklung planen Sie wieder neue Transfers. Warum?

einen grund habe ich oben schon genannt.
nun, sie wissen ja das jeder manager seine eigenen vorstellungen hat wie sein team auszusehen hat. bei mir ist es halt so das ich ein junges ausbaufähiges team haben will. zur zeit haben wir das jüngste team in Italiens fußball, allerdings ist es noch keine mannschaft mit der ich mich komplett identifizieren kann. nächste saison wird das team noch einmal verjüngt und ich kann ihnen versichern das die spieler die neu kommen werden bessere grundvoraussetzungen mitbringen wie die spieler diese saison.


Es gibt Gerüchte, dass Sie an der Verpflichtung von Georgio Palombo aus Montichiari. Was soll dieser Transfer bringen? Die Mannschaft wird dadurch eher schlechter als besser. Zusätzlich wird von einem Leihgeschäft des Mittelfeld-Talents Lodovico Russo gesprochen. Wird die Mannschaftsentwicklung durch solche Maßnahmen nicht gehemmt?


ja ich konnte mich mit Montichiari über den Transfer einigen. Palombo soll zusammen mit Lopriore, Beauregard,  und einem neuen klasse abwehrspieler aus Schweden unserer abwehr stabilität verleihen. dazu werden noch 2 weitere erstklassige jugendspieler für die nächsten jahre mit aufgebaut werden. bei Talarico müssen wir sehen wie er durch die  EWS kommt und dann entscheiden was mit ihm passiert. Palombo wollte wenigstens eine saison lang ein vertrautes gesicht um sich herum haben, also war seine bedingung an uns das wir ihm den Russo zur seite stellen. Russo wird  bei uns in der kommenden saison einen stammplatz im mittelfeld sicher haben und mit der selben liebe wie der Palombo aufgebaut werden. erstens ist das eine frage der ehre und zweitens möchten wir in 2-3 jahren voller stolz nach Montichiari schauen um sagen zu können das wir an der entwicklung dieses klasse mittelfeldspielers mitbeteiligt waren.
ich wiederspreche ihnen zwar ungern, aber ich sehe weder das ich die mannschaft durch diese 2 transfers langfristig verschlechter, noch das ich die mannschaft in ihrer entwicklung hemme. Triquell ist zur zeit stammspieler in unserer abwehr und ein leihspieler auf den ich ne KO hätte. sollte Triquell nicht aufgewertet werden dann hat er nicht mehr viel spielraum um sich weiterzuentwickeln. Palombo ist zwar 5 punkte schlechter aber ich garantiere ihnen das er ende nächster saison stärker wie der Triquell sein wird. dazu kommt noch das er 2 jahre jünger ist. das selbe wird für alle meine neuverpflichtungen gelten. ich werde nur ältere gegen junge spieler austauschen. die neuen werden durch die bank stärker als die älteren im selben alter sein. dazu kommt noch das einige ein höheres talent haben werden. insgesamt wird es eine menge veränderungen im kader geben und ich kann eigentlich jetzt schon garantieren das die teamstärke am anfang der saison fallen wird, allerdings am ende der saison um einiges stärker als jetzt sein wird! das sehe ich eher als einen fortschritt an in unserem bemühen ein Serie a taugliches team auf die beine zu stellen. sie müssen sich immer vor augen halten das der grundstein für die serie A mannschaft in dieser und nächster saison gelegt werden soll. einige werden sich wundern wenn sie sehen wer anfang nächster saison alles in Giulianova spielen wird, und nach Zat 15-20 werden sie sich noch einmal wundern wenn sie sehen was dann passiert  :D. ich freue mich schon riesig auf nächste saison.


Kommen wir zurück zur Serie 2b. Was wird noch möglich sein auf dem Weg zum Saisonende? Welche Teamstärke ist das Ziel und mit welchem Tabellenplatz geben Sie sich zufrieden?


vor 3 spieltagen hätte ich jetzt schnell gesagt das platz 5 das ziel ist und wir uns mit platz 6 zufriedengeben. jetzt sieht es leider so aus das platz 7 unser Ziel ist und wir da gewaltig aufpassen müssen um ihn zu halten. alles unter platz 8 wäre eine riesige enttäuschung.
im augenblick haben wir eine teamstärke von 691. denke das wir die 720 noch knacken können, aber mir ist die teamstärke eh nicht so wichtig diese saison da wir ja nächste saison noch einmal umbauen werden.

hat wider einmal riesig spaß gemacht ihre fragen zu beantworten.

vielen dank
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: MIBsson am 26. April 2008, 13:04:54
Erstmal  :zustimm: super dass du wieder Interview machst. Und danke an die Trainer die mir in ihren Statements den Titel gönnen würden  :ja:  :)

Zitat
9. mibiosi (Inter Rom)
Glückwunsch. Zwar hat es in der Liga gegen Assassimo lediglich zu einem Punkt und somit sicher nicht ganz zur Erfüllung Ihrer eigenen Ansprüche gereicht, jedoch haben Sie im Pokalhalbfinale gezeigt, welche Mannschaft die aktuelle und welche die ehemalige Nummer 1 in der Liga ist. Hatten Sie nach dem Ligaspiel mit einem so leichten Erfolg gerechnet?

Mit Sicherheit nicht, dennoch war das Ligaspiel schon ein Schock, wir haben gekämpft und alles gegeben, nur um dann gegen ein entspannt Aufspielendes Verona (ich  bin der Meinung ich habe den Verona Keeper mit nem Cocktail in der Hand gesehen) wichtige Punkte abzuschenken. Das war schon bitter und ließ einen schon Frust schieben! Im Halbfinalspiel haben wir uns dann zum Glück nicht die Butter vom Brot nehmen lassen und sind glücklich über den Sieg.  :ja:

Zitat
Kurz vor der Winterpause sah es nach einem Assassimo-Alleingang aus. Die Mannschaft war zeitweilig sechs, sieben Punkten vor allen anderen und hat vor allem die direkten Vergleiche gegen die anderen Favoriten gewonnen. Acht Spiel vor Schluss redet niemand mehr über Verona, statt dessen sind Sie ganz vorne mit dabei und kämpfen mit Turin, Cagliari und San Marino, möglicherweise auch noch mit Venedig um die italienische Meisterschaft. Hatten Sie nach dem ersten Saisondrittel noch mit dieser Konstellation gerechnet?

Ganz ehrlich, nein! Hätte mein Team gegen Lazio verloren wären wir jetzt auch sicherlich irgendwo hinten im Mittelfeld zu finden. Das war für uns der Wendepunkt es nach der Unentschiedenserie noch mal zu versuchen. Wir waren so weit weg und sind nun wieder dran, dass ist natürlich eine extra Motivation. Wir hoffen, dass wir die Saison auf einem direkten CC Platz beenden können. Am liebsten natürlich ganz oben!
Zitat
Kommen wir zu Inter Rom. Sie stehen nicht zum ersten mal kurz vor Saisonende so weit vorne. In der Vergangenheit ging der Mannschaft häufig die Puste aus in den letzten Spielen und die anderen haben den Titel abgeräumt. Der Unterschied zu jetzt war, dass Inter spielerisch noch nicht mit den Top-Teams mithalten konnte. Jetzt haben Sie auch noch das beste Spielerpotenzial. Wird dies die Ursache dafür sein, dass sich das mangelnde Stehvermögen auf der Zielgeraden nicht wiederholen wird?

Na wir hoffen dass  :ja: Wir haben hart gearbeitet mit den Spielern und uns nochmal im Mittelfeld großzügig verstärkt. Dennoch haben wir ein hartes Restprogramm und abgerechnet wird am Schluss! Momentan ist wirklich jedes Spiel ein Highlight und wahnsinnig schwer - das macht wohl KSM - Italien aus  :ja: Wir geben unser bestes um am Schluss auch vorne zu stehen - geschont wird niemand mehr!  :ja:

Zitat
Im Pokal stehen Sie zum zweiten mal im Finale. Beim letzten Versuch gab es die unsägliche Niederlage gegen Catanzaro, dem damals hoffnungslos unterlegenen Zweitligisten. Steckt dieses Spiel noch in den Köpfen der Spieler oder ist das Finale gegen San Marino ein ganz anderes Kapitel?

Gegen Catanzaro war es schon sehr ärgerlich, aber da konnte man nichts machen - man weiß ja bei KSM nie, warum man verloren hat ;)
Gegen San Marino wird es ein ganz anderes Kapitel. Dort steht ein sehr erfahrener Manager am Steuer - dass wird ein heißer Tanz im Finale für beide Teams  :ja: Heute Abend gibt es im Grunde schon mal das Vorspiel - mit offenem Ausgang!

Zitat
Sie stehen dicht vor dem Gewinn des Doubles. Entgegen Ihrer früheren Ankündigungen ein Jahr vor dem Plan. Hatten Sie zu Saisonbeginn bereits mit einem derartigen Erfolg gerechnet?

Wenn wir diese Saison 1 Titel mitnehmen würden wäre ich schon zufrieden. Aber da sind wir noch lange nicht! Derzeit haben wir noch kein zählbaren Erfolg! Wir wissen aus Erfahrung wie schnell man vom Herbstmeister und 20 Tage auf Platz 1 sein -kurz vor Schluß auf den Rang 4 zurück gestuft werden kann.... wir behalten da einen kühlen Kopf!

Zitat
In Rom sieht derzeit alles sonnig aus. Die Mannschaft ist sehr stark und liefer Top-Resultate. Denken wir an die Zukunft. Salernitana bewegt sich auf einem ähnlichen Niveau. Dahinter folgen mit geringem Abstand Cagliari und Montichiari. Venedig dürfte zukünftig eher abrutschen. Verona ist bereits weit entfernt und Lazio und San Marino, vielleicht auch Andria Stella und Treviso sind die Mannschaften, die sicher noch im Kommen sind. Wen sehen Sie in der kommenden Saison als die Hauptkonkurrenten an? Wird es überhaupt welche geben oder müssen wir uns auf eine dauerhafte Vormachtstellung Íhres Clubs einrichten? Wird die Mannschaft noch einmal zulegen?

Ich sehe Salernitana sogar noch ein Stück vor uns - unser Glück ist der nichtsnutzige Nichtsnutz, der dort am Ruder ist^^ :D
Desweiteren sehen wir keine Vormachtstellung irgendeiner Mannschaft in naher Zukunft. Wir in Rom müssen zum Beispiel noch am Stadion rumwerkeln - das haben andere Clubs schon hinter sich. Auch neue Starke Aufsteiger werden wiederkommen.
Um es abzukürzen, Es ist wahnsinnig schade, dass die wirklich großen italienischen Clubs eingegangen sind oder mit Absicht zerstört worden sind. Das Vakuum wird jetzt erst ganz langsam von den "nachwachsenden" Clubs aufgefüllt. Das hat man diese Saison vor allem International gesehen.
Dennoch sind einige Mannschaften auf dem besten Wege wieder absolute Spitze zu werden. Dass sehe ich ehrlich gesagt in dieser Masse höchstens noch in Deutschland. Ich rechne also die nächsten Jahre weiterhin mit einer ausgeglichenen Liga die Spannung und Anspruch verspühen wird. Eine Vormachtstellung wird es wohl in Italien nicht geben  :nein:

Zitat
Vielleicht noch ein kurzes Wort zum anstehenden Spiel gegen San Marino. Ist dies dies Gelegenheit, einen Konkurrenten endgültig abzuschütteln oder bleibt der Kampf eng wie zuvor?

Ja, ein wahnsinns Spiel steht heute an!  :ja: Eine Niederlage würde uns weit zurückwerfen - aber wir sind bei KSM - mögen die Würfel fallen.

Danke für das Interview!  :respekt:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: miniwiener am 26. April 2008, 19:01:30
Schade, es hat nicht ganz gereicht mit dem Pokalfinale. Trotzdem drängt sich der Eindruck auf, dass Sie nicht alles bis zum letzten gegeben haben gegen San Marino. Man munkelt sogar von Absprachen. Was sagen Sie dazu?

also das is ja...  :geschockt: eine presse ente allererster guete, wo sie doch sonst so gut informiert sind :D ;) nein absprachen hat es natuerlich nicht gegeben. das spiel war nicht nur wichtig weil es das pokalhalbfinale war, sondern auch um in san marinos erster serie a saison gleich mal aufzuzeigen wer chef im ring is :D nach drei partien die alle 1:1 endeten hatte dann aber gaudi die nase vorn im elferschiessen. gratulationen auf jeden fall dafuer.

Wem drücken Sie die Daumen im Pokalfinale?

an sich immer demjenigen der mich rauskegelt damits fuer mich nicht so peinlich ist. aber in diesem fall doch eher mib der schon sehr lange und geduldig auf einen titel hinarbeitet.

In der Liga läuft die Rückrunde deutlich besser als die Hinrunde und Sie haben es bereits bis auf Rang 10 geschafft. Bis zum internationalen Geschäft sind es noch zwei Punkte und auch weiter nach oben sind noch Mannschaften in Reichweite. Sind Sie mit der Rückrunde alles in allem zufrieden?

die tabellensituation schaue ich mir kaum noch an. fuer mich zaehlt salernitanas tabellenplatz und der soll moeglichst einstellig werden, alles andere haben wir uns schon lange verspielt. richtig zufrieden sind wir natuerlich nicht, wenn wir irgendwann wieder um titel spielen wollen, muss eine ganz andere konsequenz her. da muessen auch mal spiele gegen turin, rom oder cagliari klar gewonnen werden und die peinlichen niederlagen gegen aquila, fano oder andere "kleine" mannschaften muessen ausgeschaltet werden. wenn wir das hinkriegen dann bin ich zufrieden.

Inter Turin ist nicht mehr so konkurrenzfähig wie zu Saisonbeginn, Montichiari ist drei und Treviso bereits sieben Punkte entfernt. Welchen Platz können Sie noch erreichen in der Serie A und welche Konkurrenz sehen Sie noch von unten nahen, die Ihnen die Euro-Cup Teilnahme streitig machen könnte.

ich will platz 8 erreichen. wie gesagt im moment schaue ich nur noch von spiel zu spiel und beschaeftige mich ueberhaupt nicht mit anderen mannschaften. wenn wir unsere spiele gewinnen dann ist platz 8 realistisch, wenn wir das nicht schaffen dann brauchen wir auch nicht nach oben oder unten zu schielen und auf aussetzer der andern mannschaften zu hoffen.

So langsam kann man sich mit den Planungen für die nächste Saison beschäftigen. Salernitana wird wieder mit dem stärksten oder zweitstärksten Team in die kommende Runde gehen und ist automatisch Favorit. Welche Ziele setzen Sie sich für die Mannschaft oder wird es womöglich sogar ein Salernitana ohne den Manager Miniwiener geben?

ja schwieriges thema. also ich bleibe natuerlich bei salernitana das ist zu 90% sicher, ausser ich spiele wieder so eine saison, dreimal hintereinander ist mir dann einfach zu hart. wie die mannschaft aussehen wird, haengt unheimlich stark davon ab, wie wir in der tabelle abschneiden, und noch staerker davon, wie sich die drei vier ews hoffnungen entscheiden und ob popovic und robertsson ihre klasse halten koennen. das sind so viele faktoren dass ich wirklich keine prognose abgeben kann was naechste saison passieren wird, und wie sich salernitana praesentieren wird.

Obwohl Salerno immer noch die Nummer i in Italien ist, im Wechsel mit Rom, dass um den Titel mitspielt, ist eine Weiterenzwicklung der Mannschaft trotz moderatem Einsatz nicht deutlich erkennbar. Haben wir etwas übersehen? Sind Sie selbst eher zufrieden mit der Entwicklung?

also kurzfristig liegt es ganz klar daran, dass wir alle cotrainer entlassen haben und nur das "pauschaltraining" fuer arme leute gemacht haben. damit kommt man im heutigen ksm einfach uebrhaupt nicht mehr zu rande. langfristig gesehn entwickelt sich die mannschaft praktisch optimal. alle spieler trainieren am limit und konnten in den wichtigen technischen fertigkeiten gut zu legen. di nechelo hat 8 stk punkte in 52 zat zugelegt maximum waeren 11 und das trotz verletzung und free training, dahlqvist wurde fuer 2,8 mio mit stk 52 gekauft und hat bereits 10 stk punkte dazugewonnen, pieroni, di angelo und pomponi spulen ihr programm tadellos herunter und stehen bereit die nachfolge der salernitana abwehr urgesteine popovic und robertsson anzutreten, d'angelo entwickelt sich genau nach plan und tagliaferro schiesst zwar keine tore aber ist trotzdem ein technisch hochversierter spieler der bald im zenit seiner leistungsfaehigkeit angekommen ist. im mittelfeld haben wir uns etwas verkalkuliert und mussten scheinbar schwachen ersatz einkaufen, doch hier sind einige gespraeche im gange und ausserdem koennte ein frisch gebackener superstar aus der ukraine ins team zurueckkehren und kiriakidis im offensiven mittelfeld unterstuetzen. insofern sehe ich in der entwicklung keinerlei anlass zur sorge.

Planen Sie noch Transfers für die neue Saison?

an sich ja, aber feste absprachen gibt es keine, mir liegt dieses fruehe gefeilsche einfach nicht. wir sondieren den markt wenn wir wissen woran wir sind.

Es ist wieder etwas Zeit vergangen und die Struktur der Mannschaften hat sich leicht verändert. Inter ist bärenstark, San Marino und Lazio streben nur langsam nach, Cagliari beählt sein Niveua, Assassimo baut kräftig um und Montichiari hat die Lücke nach oben beinahe geschlossen. Welche Mannschaften werden in der kommenden Saison, auch mit Rücksicht auf internationale Beteiligung, die erste Rolle spielen?

puh schwierig. da muss ich etwas drueber nachdenken :D

so. ich denke rom ist langsam beim wunschkader angekommen und wenn die gehaelter nich weiter ins unendliche steigen kann sich mib auch mit den noch verliehenen spielern den kader noch lange leisten und wird mindestens drei vier saisons ohne probleme in italien ganz oben mitspielen.
salernitana muss seinen manager an der kurzen leine halten dann haben sie auch gute chancen.
montichiari hat sehr gute nachwuchsarbeit geleistet und wird die naechsten saisons entsprechende rueckfluesse bekommen auch wenn im mittelfeld und sturm noch groessere huerden in punkto kadertiefe genommen werden muessen.
lazio turin hat einen starken kader und die geruechte ueber die zu erwartenden neuzugaenge gepaart mit der premium abteilung in sachen jugendcamp lassen vermuten dass die formkurve bei callinho noch eine weile nach oben gehen wird.
cagliari hat einen sehr stabilen, maßvollen umbau begonnen ohne radikale kaderschnitte und wird hoffentlich auch international gute ergebnisse liefern.
schlussendlich san marino schlaegt sich erwartungsgemaess in der ersten serie a saison bravourös ist aber in der kaderstaerke noch nicht ganz in der spitzengruppe angekommen. dennoch sind hier natuerlich auch absolute superspieler vorhanden und verliehen. wenn gaudi die "verflixte zweite saison" gut hinbekommt, ist auch mit san marino international zu rechnen.
alles in allem zeigt sich wiedermal was fuer bombenteams hier spielen und wie mib schon sagte, in dieser breite sonst nur noch in deutschland zu finden sind.

Was sagen Sie zum Restprogramm von Salernitana? Wo sehen Sie noch Punktverluste?

weiss nix von restprogramm :D naechstes spiel turin, koennt ja gucken wie ich gespielt habe aber hab angst schlechte laune zu kriegen und alles hier zu aendern :rofl:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: m3kki am 26. April 2008, 21:27:31
Die Rückrunde läuft sehr gut für Atalanta. Zum Glück konnte der kleine Fehlstart aus der Hinrunde hier vermieden werden und Cagliari steht dicht an Rang eins. Wie beurteilen Sie die zurückliegenden Partien?


Naja zwar bin ich ganz oben mit dabei. Aber ich kann nicht mit den letzten Ergebnissen zufrieden sein. Es wurden zu fehle gegen vermeintlich leichte Gegnger verschenkt. Zum Glück hat die Konkurenz auch geschwächelt, sodass weiterhin alles möglich ist.

Mit Cagliari, Inter Rom, San Marino und Lazio spielen vier Mannschaften um die Meisterschaft. Wem rechnen Sie hier die besten Chancen aus? Wird Ihre Mannschaft den Titel erfolgreich verteidigen?

Ich denke, dass meine Mannschaft auf jedenfall das Zeug dazu hat den Titel zu verteidigen. Allerdings müssen wir dafür jetzt sehr konstant spielen. Die besten Chancen rechne ich Inter Rom zu, allerdings sollte man kein Team abschreiben, da alle das Zeug dazu haben und im Fußball ist ja alles möglich...

Sie sind zu Saisonbeginn überraschend nach Italien gewechselt. Damals hatte man Ihnen eine schwierige Saison vorhergesagt und niemand hat ernsthaft einen Meistertitel Cagliaris gedacht. Die Mannschaft schien überaltert und die Spekulationen über das Vermächtnis des Vorgängers in finanzieller Hinsicht nahmen kein Ende. Nun steht Cagliari ganz weit oben und hat alle Möglichkeiten. Empfinden Sie Genugtuung, den italienischen Ritterschlag bereits in der ersten Saison so dicht vor Augen zu haben?


Na klar. Sowas tut immer gut. Mir war selber bewusst, dass es eine schwierige Saison werden wird, aber ich habe nichts für unmöglich gehalten, was auch der Grund war, wieso ich damals gewechselt bin. In Tuchfühlung zur Spitze zu stehen ist natürlich eine große Genugtuung für mich, allerdings will ich natürlich jetzt auch den Titel;)

Wie sieht die Planung für die Zukunft aus? Wird Cagliari auch in der kommenden Saison wieder oben mitspielen oder planen Sie eventuell Veränderungen, die die Qualität der Mannschaft und somit die Konkurrenzfähigkeit negativ beeinflussen könnten?


Natürlich wollen wir auch in der nächsten Saison oben mitspielen. Es muss natürlich auch wieder einige Veränderungen im Kader geben. Ich werde versuchen weitere junge Spieler zu verpflichten, jedoch werde ich dabei auch drauf achten, dass die Qualität der Mannschaft nicht abnimmt.

Das Restprogramm Cagliaris scheint ein wenig leichter zu sein als das der Konkurrenz. Sehen Sie hier einen Vorteil bezüglich des potenziellen Titelgewinns?

Wie leicht unser Restprogramm ist, haben wir ja heute gesehen :nein:.Es stehen zwar nur einige Spiele gegen Mannschaften aus dem Tabellenkeller an, allerdings sind auch dies sehr schwierige Spiele. Ich denke die Meisterschaft wird sich in den direkten Duellen an den letzten Spieltagen entscheiden und es wird noch eine sehr spannende Saison werden.
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: Don Bestbob am 27. April 2008, 01:08:25
Die Rückrunde lief für Juventus eher unspektakulär ab. Es gab einen Punktverlust gegen Vicenza, der jedoch nicht weh tut. Sind die abgleuafenen Spiele nach Ihren persönlichen Vorstellungen abgelaufen und konnten Sie die gewünschten Erkenntnisse aus den Spielen gewinnen?

Die Erkenntnis aus den bisherigen Spielen ist bloss, dass wir zwar gewinnen, jedoch gegen eher schwächere Teams. Dabei stellten wir fest, dass sobald der Einsatz tiefer ist, die Resultate auch nicht mehr stimmten, was uns eher Sorge bereitet, denn wie sollen wir die nächste Saison in der Serie A überleben, wenn dann die Gegner um einiges besser sein werden. Bis Ende Saison müssen wir deshalb noch etwas an der Taktik herumtüfteln.

Der Aufstieg ist seit langem besiegelt, wenn auch theoretisch noch nicht fix. Der Mannschaftsaufbau läuft dagegen eher zögerlich vor sich hin. In der Verteidigung gilt es, in den nächsten Jahren mindestens noch zwei ältere Spieler zu ersetzen und im Mittelfeld sind bislang überhaupt erst drei brauchbare Spieler an Bord. Wie stellen Sie sich mit diesem schmalen Kader einen halbwegs erfolgreichen Verbleib in der Serie A vor? Die Mannschaften dort erscheinen aktuell noch übermächtig im Vergleich zu Juventus. Es wird in der kommenden Saison maximal drei, vier Mannschaften geben, die sich auf dem gleichen spielerischen Niveau befinden. Mindestens zehn, vielleicht zwölf Teams sind allerdings weit entfernt und scheinen noch unerreichbar. Haben Sie ein Konzept wie Sie dieser Vorhersage entgegnen wollen?

Es ist in der Tat so, dass die Entwicklung des Teams eher schleppend vorangeht. Mir fehlt einfach die Zeit, mich mehr darum kümmern zu können. Trotzdem bin ich überzeugt, dass wir es in der Serie A schaffen können. Es gibt auch genügend Beispiele, wo ähnlich starke Teams problemlos mithalten können, oder dann andere Beispiele, wo scheinbar übermächtige Teams kaum vom Fleck kommen, nicht wahr........?     :D

Haben Sie die bereits an die Saisonziele der kommenden Saison gedacht. Wie werden diese in etwa aussehen? Kann man sich mehr vornehmen als den Klassenerhalt?

Durchaus, ein gesicherter Platz im Mittelfeld sollte im Bereich des Möglichen sein. Aber in erster Linie steht natürlich schon der Klassenerhalt im Vordergrund.

Welche Marschroute geben Sie für die letzten Spiele aus? Werden Sie ein wenig experimentieren, die Zuschauer begeistern oder einfach die Saison erfolgreich zu Ende spielen?

Etwas experimentieren werden wir schon noch müssen, wollen wir tatsächlich die neue Saison überstehen. Aber dafür haben wir noch etwas Zeit.

Die Serie A steckt gerade in einem Meisterschaftskampf, der seinesgleichen sucht. Wem trauen Sie den Titel am ehesten zu und wem drücken Sie die Daumen?

Tatsächlich ist die Meisterschaft so offen und spannend wie schon lange nicht mehr. Es gibt keinen herausragenden Favoriten, sondern es spielen einige Mannschaften um Titel. Persönlich glaube ich, dass es Inter Rom durchaus schaffen kann, endlich den lange ersehnten Titel zu holen, und gönnen würde ich es dem MIB ohnehin  :zustimm:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: Rippa07 am 28. April 2008, 12:09:21
Es ist so wie es ist. Siena hat mit dem Aufstieg nichts mehr zu tun. Schade eigentlich, denn die Mannschaft ist in ihrer Entwicklung sicher weiter als Pisa, Empoli oder in der Serie B/B Mailand oder Empoli. Der Vorteil ist das Durchschnittsalter Ihrer Mannschaft und die ordentliche Breite des Kaders. Bedauern Sie hinsichtlich dieser Argumente, dass Sie Ihr Ziel verpasst haben?

Der Aufstieg ist ja nicht erst seit dieser Woche Geschichte, das hat sich ja schon Anfang der Rückrunde abgezeichnet. Dennoch haben Sie Recht, das ich noch nie so ein starkes Team hatte wie in dieser Saison. Umso ärgerlicher ist es dass es wiedermal nicht gereicht hat gegen die starke Konkurenz. Wir haben die Pflichtaufgaben erfüllt aber gegen die direkte Konkurenz ganz oben nicht immer gut ausgesehen und wenn man diese Spiele nicht gewinnt kann man nicht aufsteigen. Wir werden sehen, ob wir in der kommenden Saison ein ähnlich starkes Team aufstellen können um es erneut zu versuchen.

Muss man sich bei dieser Mannschaftsstärke vielleicht einmal den Vorwurf gefallen lassen, nicht immer glücklich taktiert zu haben?   

Da haben Sie durchaus Recht. Es ist aber auch nicht immer leicht die passende Taktik zu finden daher musste ich zwangsläufig mal ein paar Sachen ausprobieren und das geht halt nicht immer gut.


Die nächste Saison wird eine Serie B Saison und obwohl einige Mannschaften aufstreben, müsste Siena gesetzt sein, was den Aufstieg angeht. Haben Sie Bedenken, dass es nicht funktioniert?

Ich hoffe wirklich das wir in der kommenden Saison nicht so starke Absteiger wie dieses Jahr zu gelost bekommen. Dann sollte auf jedenfall was drin sein. Natürlich muss man Rom und Florenz immer auf der Rechnung haben aber wir werden sehen was kommt.


Kann es passieren, dass diese zweite Serie B Saison auch ein Vorteil sein kann? Nehmen wir an, Sie entwickeln die Mannschaft in der kommenden Saison konsequent weiter und steigen mit einer wirklich konkurrenzfähigen Truppe in die Serie A auf. San Marino macht gerade vor und zeigt, was ein Aufsteiger erreichen kann. So gesehen, wäre die aktuelle Saison nicht einmal eine negativen Eindruck hinterlassen und in der langfristigen Planung lägen sie gleichauf mit den Zielen.

Nun das ist schwer zu sagen. Die Voraussetzungen in San Marino waren sicherlich andere als die unsere. Aber wir werden versuchen wieder eine schlagkräftige Truppe beisammen zu haben und es erneut versuchen. Ob uns das mit unseren finanziellen Mitteln auch gelingen wird bleibt abzuwarten.Eins kann ich aber mit Sicherheit sagen, sollte es in der nächsten Spielzeit wieder nicht klappen, werde ich mich mit dem Vorstand sicher über Alternativen unterhalten müssen.


Wer wird den Meistertitel holen in der Serie A?

Schwer zu sagen, bis Platz 5 ist da sicher noch jeder im Rennen. Meine  Sympathien liegen natürlich bei Inter Rom, denen ich den Titel gönnen würde.
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: callinho am 01. Mai 2008, 21:28:55
Es ist schon phänomenal, wie Lazio vorne mithält. Wenn sogar Punkte gegen den Angstgegner erzielt werden, dann ist Lazio in Top-Form. Wie bewerten Sie die Rückrunde bislang?

Die Rückrunde lief bisher nicht ganz so wie geplant. Wir haben in den wichtigen Spielen nicht genug Punkte rausgeholt  und uns deshalb wieder in die Verfolgerrolle gebracht. Da fühlen wir uns egrlich gesagt auch viel wohler, als in der verfolgten Rolle. :D

Ist es überraschend für Sie, dass die Mannschaft entgegen einiger Vorhersagen immer noch im 'Konzert der Großen' um den Titel mitspielt?

Definitiv nein!  :grinsevil: Es läuft alles nach Plan und wir werden noch einiges an Spannung erzeugen im Titelkampf. Als einer der Großen würde ich uns noch nicht betiteln, denn wir müssen jetzt noch mehr ins Stadion und in die Mannschaft investieren als jeh zu vor.

Fachleute rechnen in dem herrschenden Vierkampf Lazio eher die schlechtesten Chancen vor. Beeidnruckt Sie so eine Haltung oder können Sie mit dieser Außenseiterrolle eher besser leben als mit der Favoritenbürde?

Beeindruck bin ich nicht von diesen Meinungen , denn es sind Meinungen die jeder anders vertritt. Wir sehen uns selbst in der Aussenseiterrolle, wo wir alle von hinten aufmischen. :D

Sehen wir uns einmal die Mannschaft an. Sie haben bereits eine sehr starke Truppe aufgebaut und bis auf Tito Manuel sind alle Spieler im mittleren Alter oder sogar jünger. Man könnte also sagen, dass hier eine große Mannschaft heranwächst. Sind Sie optimistisch, dass die spielerische Lücke nach oben noch geschlossen werden kann, vielleicht im Laufe der kommenden Saison oder glauben Sie, dass Mannschaften wie Inter Rom, Cagliari, Montichiari oder vielleicht auch Verona auch nicht schlafen und den Vorsürung konstant halten werden? Sind noch Zukäufe für das nächste Unternehmen 'Meisterschaft' geplant?

Es kommt darauf an wo unsere Ziele in der nächsten Saison liegen. Einerseits gibt es großen Bedarf die Mannschaft zu verstärken, andererseits müssen wir auch wirtschaftlich denken und unsere Finanzen in Zukunft im Griff halten. Sportlicher Erfolg oder wirtschaftlicher Erfolg, dass ist hier die Frage *gg* . Mit anderen Worten kann ich die Frage nicht konkret beantworten, da ich mir selbst noch nicht sicher bin, wie es weiter gehen  wird.

In der kommenden Saison spielen Sie international mit. In der laufenden Saison gab es zu einem großen Teil peinliche Auftritte der italienischen Mannschaften auf dem internationalen Parkett. Wie wird Ihr Anspruch sein für den Euro oder Champions Cup und in welchem Wettbewerb würden Sie lieber antreten?

Wenn dann richtig und das heist CC!!.  :jubeln: Ich hatte erst einmal die Ehre internatinonal zu spielen und da war ich auch nur ne Lachnummer :D. Aber wir wollen jetzt so weit wie möglich kommen und uns auch in irgend einer Art und Weise verstärken.

Kommen wir zurück zum jetzigen Meisterschaftkampf. Wo sehen Sie auf dem Weg bis zum letzten Spieltag noch potenzielle Stolpersteine für Lazio?

Ich bin der Meinung, dass jedes Spiel der restlichen Saison ein Stolpersten sein kann. Die grössten Brocken werden wohl salerno, san marino und am letzten Spieltag dann cagliari sein. Man ist dit uffregend  :lach:

Wer wird am Ende den Titel gewinnen? Glauben Sie daran, dass San Marino oder Inter auch das Double gewinnen könnten?


Als Realist würde ich sagen das beide Mannschaften das Potenziel haben das double zu  machen, das trible ist ja nicht mehr drin  :rofl:. Aber als Trainer von Lazio sage ich, dass wir den Titel holen und keiner die Chance auf das double hat   :D :jubeln:

Danke für das Interview  :winken:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: lavinia am 13. Mai 2008, 17:00:21
Und hier die zehnte Ausgabe der Gazzetta dello Sport für die Saison 14...leider nur wenige Fragen, da aktuell wenig Zeit ist...


1. StropoBoy (Aquila Sport)
In Ihrer Saison jagd ein negativer Höhepunkt den nächsten. Nach der miserablen spielerischen Leistung, der kampflosen Fügung in den Abstieg, folgen nun jüngst Angriffe der Konkurrenz wegen angeblich illegaler Transferaktivitäten. Wie schätzen Sie diese Vorwürfe ein?

Gehen Sie nun im Gram gegen Ihre Mitstreiter fort aus Italien oder haben Sie auch positive Erinnerungen gewonnen?




2. Mikkali (AC 03 Genua)
Viel kann nicht mehr passieren. Sie haben vier Punkte Vorsprung und ein deutlich besseres Torverhältnis als Ragusa. Befürchten Sie noch den Gau des Nichtaufstiegs oder ist die Sache erledigt?

In den Vereinsnachrichten konnte man über einen sensationellen Transfer für die Zukunft lesen. Ist der Transfer mittlerweile perfekt und wie kam es zu diesem Mega-Deal? Andere Mannschaften mit mehr geglaubtem 'Gewicht' im italienischen und internationalen Fußball arbeiten Jahre an so einem Transfer, der dann doch häufig nicht zur Realität wird. Genua hingegen ist noch ein unbeschriebenes Blatt und realisiert einen solchen Hammer-Transfer. Haben Sie hierfür eine Erklärung?

Wird es noch weitere Verstärkungen in dieser Größenordnung geben oder bleiben die weiteren Transfers im üblichen finanziellen Rahmen?

Glauben Sie, dass mit dieser sensationellen Neuverpflichtung ein direkter Durchmarsch bis zur Serie A möglich sein wird? Wie lange ist ansonsten ein solcher Spieler in der Serie B finanzierbar?



3. Don Guschdl (Cosenza Sport)
Nun geht die Saison endlich dem Ende entgegene. Cosenza hat das erste Ausbildungsjahr nahezu absolviert. Geben Sie uns eine kurzes, allgemeines Fazit zur Saison.

Aus Genua hört man gerade von Mega-Transfer-Erfolgen. Werden Sie neidisch, wenn Sie solche Nachrichten lesen oder wird Cosenza auch mit solideren Transfer-Abkommen sein Ziel erreichen?

Wie sehen Ihre Transferplanungen für die kommende Saison aus? Wird es noch Unterschiede zum jetzigen Kader geben?

Die Fans in Cosenza warten wieder auf wirkliche Wettbewerbssituationen trotz aller Bekundungen, dass ein Aufstieg für die kommende Saison ausgeschlossen ist. Werden diese Fans in der kommenden Saison wieder enttäuscht? Oder werden Sie den Ernstfall proben und versuchen, so weit vorne zu landen wie es geht?



4. Rippa (ES Siena)
Am Ende haben sich in der Serie B/A die favorisierten MAnnschaften neben Siena durchgesetzt. Pisa und Empoli werden direkt in die Serie wiederaufsteigen. Ist Ihnen der Pisa-Aufstieg lieber als wenn Florenz gegangen wäre? Immerhin ist Florenz eher schwächer einzuschätzen und somit vielleicht nicht DER zu erwartende harte Gegner für die kommende Saison.

Welche Mannschaften erwarten Sie in der Saison 15 als härteste Gegner im Kampf um den Aufstieg?

Bei Durchsicht des Kaders fällt auf, dass Siena zur Zeit eine gelungene Mischung aus jungen, entwicklungsfähigen und auch erfahrenen Spielern ist. Werden Sie an Ihrem Konzept festhalten und die MAnnschaft mit dem aktuellen Stamm weiterentwickeln oder werden Sie noch einmal Ihre Strategie ändern um im Aufstiegskampf für die kommende Saison nichts anbrennen zu lassen?



5. miniwiener (Salernitana Calcio)
Glückwunsch. Sie haben im letzten Saisondrittel wirklich die immer wieder ersehnte Serie gestartet. Schade, dass der letzte Sieg über Montichiari den Beigeschmack eines Schiedsrichterfehlurteils mit sich bringt. Dies soll aber die Leistung Salernitanas nicht schmälern. Die Mannschaft ist gut drauf. Sehen Sie das ähnlich?

Sie stehen nun nahezu sicher im internationalen Geschäft. Wie erleichtert sind Sie darüber, nun nicht mehr die zumeist blamablen Leistungen der Mitstreiter mit ansehen zu müssen sondern selbst wieder aktiv ins Geschehen eingreifen zu können?

Die Tabellensituation lässt nun bereits zu, über die Planungen für die kommende Saison zu sprechen. Wie sehen die ersten Zielrichtungen aus? Es geht nun wieder in allen Wettbewerben um Titel und alle fangen bei Null an. Fürchten Sie eine Überlastung durch den EuroCup? Haben Sie ein primäres Ziel oder werden Sie in allen Wettbewerben um Siege spielen?

Können Sie Ihre Vormachtstellung bezüglich der Kaderstärke auch unter dieser zunächst einmal existierenden Dreifachbelastung halten oder werden anderen Mannschaften aufschließen? Sind gar noch Investitionen zur Verstärkung des KAders geplant?

Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie es ist, wenn man einem mehr oder weniger befreundeten Club am Ende den Titel 'versaut' (bei mir gab's mal ein Spiel gegen Salernitana kurz vor Saisonende). Nun müssen Sie vielleicht dauerhaft mit diesem Makel leben, Inter Rom die Chancen auf die Meisterschaft geraubt zu haben. Belastet eine solche Erfahrung eine Freundschaft?



6. michale (AS Treviso)
Der Treviso-Express rollt weiter. Es ist schon fantastisch wie Sie sich in der Serie A zurecht gefunden haben. Die Platzierung spricht für sich. Wird aus Freude am Ende noch Überschwenglichkeit?

Wie lautet nun die Zielsetzung für die letzten Saisonspiele? Die EC-Qualifikation ist fix und ein Angriff nach oben ist sicher aussichtslos. Haben die letzten Partien eher freundschaftlichen Charakter?

Ihr Ziel vor Saisonbeginn war eindeutig der Klassenerhalt. Nun sind Sie viel weiter oben gelandet als zunächst angenommen. Wo geht die Reise in der kommenden Saison hin? Aus meiner Sicht wäre eine Bestätigung dieser Position bereits ein überaus ambitioniertes Ziel. Könnten Sie sich auch vorstellen, bereits in der kommenden Saison um den Meistertitel mitzuspielen?

Sind Sie für die neue Saison noch auf dem Transfermarkt tätig oder steht der KAder bereits für die neue Saison?

Bei Durchsicht Ihres Kader fällt auf, dass alle Leistungsträger noch jung und im besten Fußballeralter sind. Kaum ein Spieler grenzt an die dreißig. So gesehen herrscht für die kommenden drei, vier Jahre kaum Bedarf an Verstärkungen. Ergänzungen junger Spieler scheinen sinnvoll zu sein. Werden Sie dieses Konzept verfolgen oder wird es noch vereinzelt zu Mega-Deals kommen, die die Mannschaft kurzfristig enorm stärken würden?



7. The Gaudi (AS San Marino)
...viel Spaß im Urlaub...



8. Don Bestbob (Juventus Mailand)
Nun hat es Vicenza doch noch geschafft, sich an Juventus vorbeizumogeln. Hat dies noch einen negativen psychologischen Effekt auf Sie oder gönnen Sie Vicenza den B/B Meistertitel von Herzen?

Mit Vicenza und Inter Turin finden wir zwei Mannschaften, die potenziell in der kommenden Serie A Saison das Schlusslicht bilden sollten. Beide Teams haben zumindest aktuell noch nicht die Qualität für die Serie A. Juventus Mailand folgt dann in einem Pulk von Mannschaften mit Mantova, Pisa, Empoli, Fano und Brescia. Es gibt allerdings noch zehn Mannschaften, die einen Quantensprung für Sie und die eben genannten darstellen. Können Sie diese Lücke bis zum Saisonbeginn noch schließen?

Sehen wir uns den Kader Juventus an. In der Verteidigung sehen wir Alexandre Beaupied (36) und Nino Ranelli (32) im fortgeschrittenen Alter. Amato Pignano als Youngster wird sicher noch drei, vier Saisons benötigen um Erstliga-Niveau zu erreichen - und das auch nur bei ständigen Einsätzen. Das Mittelfeld besteht aus einem Stamm von vier Spielern ohne Alternativen, vom Alter her sicher okay. Im Sturm befindet sich Robinho im Herbst seiner Karriere, wobei sicher zwei konkurrenzfähige Spieler bleiben werden. Insgesamt ist der KAder neben zwei, drei Altersbaustellen relativ dünn besetzt. Er erlaubt nur wenig Flexibilität was die Strategie angeht. Können Sie mit diesen Leuten trotzdem die Klasse erhalten?

Nennen Sie uns die Punktzahl, die Ihre Zielvorstellung für die kommende Saison darstellt.



9. mibiosi (Inter Rom)
Die Niederlage gegen Salernitana hat Ihre Chancen im Meisterschaftskampf erheblich geschmälert. Wie groß ist die Enttäuschung? Glauben Sie trotzdem weiterhin an den Titel?

Ihr Gegner im Pokalfinale ist der AS San MArino. Ein Traumlos? Die Mannschaft ist klar schwächer und der Manager erlaubt sich gerade noch den Luxus eines Urlaubs und wird selbst gar nicht anwesend sein. Ist mindestens dieser Titel fest eingeplant oder wird Mibiosi der zweite Pirata Italiens?

Glauben Sie, dass es in der kommenden Saison schwieriger wird, den Titel zu holen? Vielleicht werden Salernitana und Montichiari endlich Ihrer Stärke gerecht und somit zu Konkurrenten. Nebenher kommen Chieti und Treviso vielleicht als Kandidaten hinzu. Verona scheint den Umbruch auch nahezu erledigt zu haben und könnte in der kommenden Saison wieder mehr als 50%-Spiele bringen. Nicht zu vergessen Andria Stella in Top-Form. Wird es eine ausgeglichenere Saison werden oder wird es genau so Überraschungen und Enttäuschungen geben wie in dieser und in allen vergangenen?

Ihr Kader ist in dieser Stärke der jüngste in Italien. Konzentrieren Sie sich in der kommenenden Saison mehr darauf, die Spieler an ihren absoluten Leistungszenit zu bringen oder wird es wieder eine Mélange aus Titelambition und Spielerentwicklung?

Ihre Mannschaft ist von den ganz starken Italiens so ziemlich die einzige, die in den kommenden drei, vier Saisons keine Spieler sersetzen muss. Ist dies ein Vorteil hinsichtlich der Titelkämpfe?

Wen sehen Sie aktuell im Rennen um den Titel vorne? Stimmen Sie mir zu wenn ich behaupte, dass Cagliari und Lazio das deutlich schwierigere Restprogramm zu bewältigen haben? Welche Rolle könnte Venedig am Ende spielen?

Geben Sie uns vielleicht noch einen kleinen Ausblick auf das Spiel morgen Cagliari. Bei einem Sieg sollten Sie den Titel gewonnen habe. Bei einer Niederlage ist er futsch. Sehen Sie das auch so?


10. Callinho (Lazio Turin)
Es ist wie gehabt, eine Mannschaft ist vorne und einige bilden die Verfolgergrupper. Lazio gehört zu den Verfolgern, daran hat sich nichts geändert. Der gejagte ist nun Cagliari, die Mannschaft gegen die Sie noch anzutreten haben. Werde Sie in diesem Spiele sich selbst oder eher Rom/Venedig zum Titel schießen? Gesetzt der Fall, Sie haben vor diesem Spiel keine Chance mehr auf den Titel: Wie wird Ihre Taktik aussehen?

Sie sprachen zuletzt davon, dass Ihre finanzielle Strategie noch nicht richtig fest steht. Haben Sie sich mittlerweile entschieden, wie es hier weitergeht? Werden Top-Neuverpflichtungen folgen?

Die Reihe der Meisterschaftsanwärter besteht aus vier Mannschaften: Cagliari, Rom, Venedig und Turin. Der größte Außenseiter ist aktuell wohl eher Venedig als LAzio. Glauben Sie an die Sensation, dass Venedig den Titel in die Lagune holen könnte? Diese Mannschaft hat seit Jahren nun wirklich niemand mehr auf der Rechnung wenn es um die Vergabe des Titel geht.

Vielleicht noch ein kleiner Tipp für die Spiele gegen Salerno, Treviso und Cagliari...?



11. Frozen (Fidelis Andria Stella)
Insgesamt bleiben die Ergebnisse doch eher durchwachsen. Eine kurze Serie zu Beginn der Rückrunde blieb der Lichtblick in dieser Saison. Sie liegen auf Rang elf, knapp hinter den nicht mehr konkurrenzfähigen Turinern. Werden Sie alles geben, um den wichtigen zehnten Platz noch zu erreichen? Immerhin dürften Sie dann an der Qualifikation für den EuroCup teilnehmen und hätten sicher deutlich bessere Aussichten als Inter.

Kommen wir zu den Aussichten. Ihre Mannschaft hat die Lücke nach oben noch immer nicht ganz geschlossen. Dennoch ist zu beobachten, dass Andria Stella eine sehr homogene, variable und vom Alter her ansprechende Mannschaft stellt. Es werden mittelfristig wohl kaum strukturelle Probleme auftreten, die durch das Karriereende einiger Spieler bedingt sind. Zusätzlich sind einige tolle Talente im Kader. wie lange Entwicklungszeit werden Sie diesem Kader geben um den Stärkerückstand aufzuholen?

Sind Sie verleichtert, dass Sie gegen keinen der wirklichen Meisterschaftskandidaten mehr direkt antreten müssen und somit diesen Wettbewerb nicht mehr beeinflussen? San Marino ist vielleicht schon ein wenig weit entfernt und ich habe sie daher nicht mehr zu den Kandidaten gezählt.

Haben Sie sich bereits Gedanken zu den neuen Saisonzielen gemacht? Falls ja, lassen Sie uns an den Gedankenspielen Teil haben?



12. M3KKI (Atalanta Cagliari)
Zuletzt hatten Sie Inter Rom die besseren Chancen auf den Titel eingeräumt. Mittlerweile sind Sie dem Gegner um drei Punkte enteilt. Lässt die aktuelle Konstellation eine positivere Beurteilung Ihrer Chancen zu?

Ihr nächster Gegner wird Inter Rom sein. Verlieren Sie, ist weiterhin alles drin. Gewinnen Sie, wird zumindest Inter keine Chance mehr auf den titel haben. Stimmen Sie mir zu?

Wie sehen Sie die Chancen der anderen Gegner. Lazio und Venedig spielen auch beide noch um den heiß begehrten Titel mit und Lazio wird am letzten Spieltag noch einmal Ihr Gegner sein. Könnte der Überraschungsmeister auch aus Venedig kommen?

Wie sehen Ihre Gedanken zur Zielsetzung in der nächsten Saison aus? Haben Sie hier bereits Pläne geschmiedet?



13. Celler (Inter Turin) ==> melde Dich wenn Du wieder teilnehmen willst



14. Esranolsen (Olbia Stella)
Der Klassenerhalt scheint hinsichtlich der sieben Punkte Vorsprung beschlossene Sache zu sein. Ist dies ein versöhnlicher Abschluss einer schwierigen Saison?

Wie sehen die Kaderplanungen aus? Entwickelt sich die aktuelle Mannschaft weiter oder wird es Transfers zum Saisonübergang geben?

Über Ihre Ziele für die kommende Saison hatten Sie bereits gesprochen. Es scheint mir, als wollten alle Mannschaften der B/B in der Saison 15 um einen Mittelfeldplatz spielen. Wer soll am Ende aufsteigen? Niemand? Muss nicht irgendeine der Mannschaften aus Cosenza, Giualianove, Lecce oder aber auch Olbia am Ende den Sprung nach oben wagen, auch wenn die Mannschaft noch nicht ausgereift ist? Ansonsten sehen wir am Ende nur manipulierte Spiele, in denen niemand gewinnen will.

Welche Aufsteiger in die Serie A sehen Sie für die kommende Saison?



15. metalvampire (AC Giulianova)

Sie sprachen zuletzt von starken Mannschaften, die aus der Serie A absteigen werden. Wen meinen Sie? Aquila oder Chievo? Diese Teams heben sich aktuell nicht deutlich von den Serie B-Teams ab. Sind diese Mannschaften wirklich eine zu starke Konkurrenz für Giulianova oder Cosenza?

An Sie die gleiche Frage wie an Esran: Es scheint mir, als wollten alle Mannschaften der B/B in der Saison 15 um einen Mittelfeldplatz spielen. Wer soll am Ende aufsteigen? Niemand? Muss nicht irgendeine der Mannschaften aus Cosenza, Giualianove, Lecce oder aber auch Olbia am Ende den Sprung nach oben wagen, auch wenn die Mannschaft noch nicht ausgereift ist?

Nehmen wir einmal an, eine Mannschaft wie Rom, Salernitana, Verona, Montichiari oder Cagliari, also eine gesunde, bärenstarke Erstligamannschaft würde einen neuen Trainer suchen. Wäre Metalvampire trotz seiner eigentlichen Ziele in Giulianiva ein Kandidat für diesen Posten?



16. MacGaze (AS Monza)
Sehen wir uns die Tabelle an. Monza hat einiges geschafft. Der Lohn der harten Arbeit ist mittlerweile Platz zehn. Ist dieses Ergebnis zufriedenstellend für Sie? Immerhin hatten Sie zuletzt Platz 10 als vorrangiges Saisonziel beziffert.

Der Kader wurde seit Ihrer Amtsübernahme komplett überarbeitet. Entspricht die Mannschaft mittlerweile Ihren Wunschvorstellungen? Wird es noch weitere Umgestaltungsaktivitäten geben oder lassen Sie der Mannschaft jetzt Zeit zur Entwicklung?

Monza zählt, wenn sich nicht mehr viel tut, in der kommenden Saison zweifellos zu den Aspiranten für den Aufstieg in die Serie B. Haben Sie sich auch so etwas wie einen Langzeitplan für die kommenden fünf Jahre zurecht gelegt oder leben Sie mit ihrer Mannschaft von Saison zu Saison und formulieren die Ziele immer wieder neu?
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: Rippa07 am 13. Mai 2008, 17:17:19
Am Ende haben sich in der Serie B/A die favorisierten MAnnschaften neben Siena durchgesetzt. Pisa und Empoli werden direkt in die Serie wiederaufsteigen. Ist Ihnen der Pisa-Aufstieg lieber als wenn Florenz gegangen wäre? Immerhin ist Florenz eher schwächer einzuschätzen und somit vielleicht nicht DER zu erwartende harte Gegner für die kommende Saison.


Es hat sich am Ende doch recht deutlich abgezeichnet dass Empoli und Pisa die größte Konstanz hatten und zu recht aufsteigen. Florenz war lange noch sehr gut dabei hat es aber am Ende doch nicht geschafft, wobei man ja sagen muss das theoretisch noch alles drin ist. Nun hoffen wir das die Absteiger in der kommenden Sasion etwas besser verteilt werden als in dieser. Dennoch müssen wir uns weiter steigern denn Florenz und Rom werden es uns auch in der kommenden Saison nicht leicht machen


Welche Mannschaften erwarten Sie in der Saison 15 als härteste Gegner im Kampf um den Aufstieg?


Wie schon erwähnt zähle ich Rom und Florenz auf jeden Fall dazu aber auch Mailand darf man nicht unterschätzen. Und wer auch immer aus der Serie A noch dazu kommt bleibt ab zu warten.


Bei Durchsicht des Kaders fällt auf, dass Siena zur Zeit eine gelungene Mischung aus jungen, entwicklungsfähigen und auch erfahrenen Spielern ist. Werden Sie an Ihrem Konzept festhalten und die MAnnschaft mit dem aktuellen Stamm weiterentwickeln oder werden Sie noch einmal Ihre Strategie ändern um im Aufstiegskampf für die kommende Saison nichts anbrennen zu lassen?


Ja wir müssen diese Linie weiter verfolgen. Nach der Sasion werden uns wieder einige Spieler die auf Leihbasis bei uns waren verlassen, die wir versuchen werden zu erstetzen. Hinzu kommen noch 2 riesen Talente, die wir versuchen werden trotz allen Austiegsambitionen in das Team zu integrieren. Wir müssen natürlich auch schauen wie es finanziell machbar ist aber große Einkäufe wird es wahrscheinlich vorerst nicht geben.
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: Don Gaze am 13. Mai 2008, 17:54:28
Sehen wir uns die Tabelle an. Monza hat einiges geschafft. Der Lohn der harten Arbeit ist mittlerweile Platz zehn. Ist dieses Ergebnis zufriedenstellend für Sie? Immerhin hatten Sie zuletzt Platz 10 als vorrangiges Saisonziel beziffert.

Ja, sogar sehr zufriedenstellend :ja: ....Platz 10 wurde früher errungen als erwartet durch die doch etwas überraschenden Siege zuletzt. Mehr als Rang 10 war zudem bei meiner Vereinsübernahme ohnehin nicht mehr möglich. Nun gilt es diesen bis zum Ende zu verteidigen.


Der Kader wurde seit Ihrer Amtsübernahme komplett überarbeitet. Entspricht die Mannschaft mittlerweile Ihren Wunschvorstellungen? Wird es noch weitere Umgestaltungsaktivitäten geben oder lassen Sie der Mannschaft jetzt Zeit zur Entwicklung?

Also in der Abwehr und im Angriff haben wir bereits die Spieler die wohl mit Monza den langen Weg in die Serie B und vielleicht auch noch länger bestreiten sollen. Ein italienischer Junggoalie wird noch gesucht. Einzig das Mittelfeld bereitet mir doch ein wenig Kopfzerbrechen, da Ankjär und Costazza nur für 3 Saisons unterschrieben haben. Hier gilt es in der kommenden Saison vorwiegend die Hebel anzusetzen.
Um es auf den Punkt zu bringen; Sacchi, Gallagher und Maksimov werden den Abwehrstamm die nächsten Jahre bilden. Im Angriff werden dies Marangi, Battisti und Amaral sein. Im MIttelfeld planen wir aufgrund der angesprochenen Vertragssituation lediglich mit Nolan wirklich längerfristig. Costazza würde ich zwar auch gerne behalten, aber das hängt dann davon ab ob wir ihn uns noch länger leisten können. Rasmussen is ein super Spieler aber für uns längerfristig finanziell nicht tragbar.


Monza zählt, wenn sich nicht mehr viel tut, in der kommenden Saison zweifellos zu den Aspiranten für den Aufstieg in die Serie B. Haben Sie sich auch so etwas wie einen Langzeitplan für die kommenden fünf Jahre zurecht gelegt oder leben Sie mit ihrer Mannschaft von Saison zu Saison und formulieren die Ziele immer wieder neu?

Beides ;) ....natürlich wollen wir in der Serie C oben mitspielen, doch vernünftiger wäre es nächste Saison noch nicht aufzusteigen, da der ganze Verein einfach noch nicht soweit ist. Wir werden kaum die notwendig starken Spieler bezahlen können die für den Klassenerhalt in der Serie B notwendig wären. Zudem wollen wir auch mit den eben angesprochenen Spielern längerfristig weiter arbeiten. Auch das Fortezza ist noch längst nicht zweitligareif. Auch hier gilt es die Hebel anzusetzen. Sportlich ist das wichtigste dass wir das Verinsimage deutlich anheben. Das erste Ziel wird es sein sich in den Top 5 der Serie C zu platzieren, sollte mehr drin sein sprich tatsächlich Aufstieg, werden wir mit Sicherheit nicht absichtlich verlieren. Die Spieler sollten gegen Ende der kommenden Saison grösstenteils Stärke 50+ haben und halbwegs in Topform sein. Gelingt uns das, könnten wir durchaus in der Lage sein im Falle eines Aufstieges in der Serie B soweit mit zu halten, dass wir dann auch oben blieben, doch das ist eine andere Geschichte :scherzkeks: ....nun gilt es den Kader stark und fit zu machen sowie das Stadion Schritt für Schritt aufzumöbeln, was uns durch die vorzeitige Errichtung des geplanten Internats nun auch leichter fallen wird, da wir das meiste Geld dahingehend investieren können. Aufsteigen is also erlaubt aber keineswegs ein Muss ;) ....da ja auch die Mannschaftsstärke durch diverse geplante Abgänge nochmal deutlich nach unten gehen wird.

Danke! :zustimm:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: michale am 13. Mai 2008, 18:32:48
Der Treviso-Express rollt weiter. Es ist schon fantastisch wie Sie sich in der Serie A zurecht gefunden haben. Die Platzierung spricht für sich. Wird aus Freude am Ende noch Überschwenglichkeit

Überschwenglich werden wir mit sicherheit nicht werden da auf uns noch drei wichtige Spiele warten.Wir freuen uns natürlich riesig über das erreichte und sind unseren Fans dankbar das Sie uns die ganze Saison so toll unterstützt haben.

Wie lautet nun die Zielsetzung für die letzten Saisonspiele? Die EC-Qualifikation ist fix und ein Angriff nach oben ist sicher aussichtslos. Haben die letzten Partien eher freundschaftlichen Charakter?

Ja die EC-Quali ist geschaft aber wir wollen jetzt auf direktem weg in den EC Cup,das heißt für uns volle Konzentration auf die letzten drei Ligaspiele.

Ihr Ziel vor Saisonbeginn war eindeutig der Klassenerhalt. Nun sind Sie viel weiter oben gelandet als zunächst angenommen. Wo geht die Reise in der kommenden Saison hin? Aus meiner Sicht wäre eine Bestätigung dieser Position bereits ein überaus ambitioniertes Ziel. Könnten Sie sich auch vorstellen, bereits in der kommenden Saison um den Meistertitel mitzuspielen?

Auf jedenfall wird die nächste Saison viel schwieriger werden da wir die Doppelbelastung haben werden und manch einer wird uns nicht mehr so leicht unterschätzen.
Nein,um um die Meisterschaft mitspielen zu können ist unsere Mannschaft noch viel zu schwach,es werden die üblichen Verdächtigen um den Titel spielen.

Sind Sie für die neue Saison noch auf dem Transfermarkt tätig oder steht der KAder bereits für die neue Saison?

Wir versuchen natürlich die Mannschaft zusammenzuhalten und werden nur einen Mittelfeldspieler nach Treviso holen da uns Zlatko Zukic zu Saisonenede wieder verlassen wird(Leihgabe von D.Zagreb)

Bei Durchsicht Ihres Kader fällt auf, dass alle Leistungsträger noch jung und im besten Fußballeralter sind. Kaum ein Spieler grenzt an die dreißig. So gesehen herrscht für die kommenden drei, vier Jahre kaum Bedarf an Verstärkungen. Ergänzungen junger Spieler scheinen sinnvoll zu sein. Werden Sie dieses Konzept verfolgen oder wird es noch vereinzelt zu Mega-Deals kommen, die die Mannschaft kurzfristig enorm stärken würden?

Zu den Mega-Deals fehlt uns leider das nötige Kleingeld.Wir werden weiter auf die Jugend setzten und versuchen diese Mannschaft so lange wie nur möglich zusammen zu halten.Eine Saison wird das noch klappen was danach kommt....... :gruebel:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: miniwiener am 13. Mai 2008, 18:34:31
Glückwunsch. Sie haben im letzten Saisondrittel wirklich die immer wieder ersehnte Serie gestartet. Schade, dass der letzte Sieg über Montichiari den Beigeschmack eines Schiedsrichterfehlurteils mit sich bringt. Dies soll aber die Leistung Salernitanas nicht schmälern. Die Mannschaft ist gut drauf. Sehen Sie das ähnlich?

ja das sehe ich aehnlich. 25 punkte aus den letzten 9 spielen ist genau die serie die wir so dringend brauchten um das internationale geschaeft zu sichern. ein weiterer sieg und wir koennen fest mit dem ec planen. die letzten zwei siege waren ausserdem extrem wichtig fuers selbstvertrauen der mannschaft auch wenn das montichiari spiel ohne die fruehe rote karte beinahe sicher anders ausgesehen haette. wir sind froh dass wir uns am ende doch noch am riemen reissen konnten und die saison auf einem einstelligen tabellenplatz abschliessen koennen.

Sie stehen nun nahezu sicher im internationalen Geschäft. Wie erleichtert sind Sie darüber, nun nicht mehr die zumeist blamablen Leistungen der Mitstreiter mit ansehen zu müssen sondern selbst wieder aktiv ins Geschehen eingreifen zu können?

ueber die blamablen leistungen sag ich nichts, da muss jeder, inklusive mir, erstmal vor seiner eigenen haustuer kehren. ich bin sehr froh darueber wieder selber dabei zu sein, auch wenn es "nur" der ec ist. natuerlich hoffen wir, dass wir in dieser saison genug kraft schoepfen konnten damit wir ein ernstzunehmender gegner international sein werden, und fuer einiges aufsehen sorgen koennen.

Die Tabellensituation lässt nun bereits zu, über die Planungen für die kommende Saison zu sprechen. Wie sehen die ersten Zielrichtungen aus? Es geht nun wieder in allen Wettbewerben um Titel und alle fangen bei Null an. Fürchten Sie eine Überlastung durch den EuroCup? Haben Sie ein primäres Ziel oder werden Sie in allen Wettbewerben um Siege spielen?

nein die bealstung durch ec fuerchten wir nicht, bei salernitana scheint man aus dem internationalen geschaeft kraft fuer die liga schoepfen zu koennen, das hat uns die vergangenheit gelehrt. mit zielformulierungen halte ich mich mal ganz zurueck, denn das war der anfang vom ende diese saison. primaerziel ist natuerlich wie immer international moeglichst weit zu kommen, dem wird alles andere untergeordnet. mit welchem kader genau wir diese herausforderung angehen werden, haengt natuerlich maßgeblich von der ews ab. aber dazu werden wir noch ausfuehrlichere aussichten zu beginn der neuen saison bekannt geben.

Können Sie Ihre Vormachtstellung bezüglich der Kaderstärke auch unter dieser zunächst einmal existierenden Dreifachbelastung halten oder werden anderen Mannschaften aufschließen? Sind gar noch Investitionen zur Verstärkung des KAders geplant?

also zumindest zeitweilig werden wir auch in der neuen saison, wenn nicht alles schief laeuft, den staerksten kader stellen. der dreifach belastung werde ich wohl keinen gesonderten tribut zollen, meine stammelf sollte mit dieser belastung zurechtkommen. insofern sind keine wirklichen ausgaben fuer mannschaftsverstaerkung geplant. es wird sich dennoch einiges am kader tun, wenn die verliehenen spieler aus dem ausland zurueckkehren und ein zwei tauschgeschaefte noch realitaet werden.
sicherlich werden auch einige mannschaften aufschliessen. rom wird unabhaengig davon ob es mit dem titel klappt oder nicht, wieder voll angreifen, selbiges gilt fuer callinho der geruechteweise naechste saison durch spielerzukaeufe und eigene jugendspieler wohl einen qualitativ noch hochwertigeren kader stellen wird. cagliari arbeitet sehr gut und wird auch wieder staerker als sie im moment sind. ganz klar wird auch san marino noch um einige klassen besser denn auch gaudi hat einige hochkaraeter verliehen und wird naechste saison wohl auch von beginn an den einsatz etwas hochfahren.

Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie es ist, wenn man einem mehr oder weniger befreundeten Club am Ende den Titel 'versaut' (bei mir gab's mal ein Spiel gegen Salernitana kurz vor Saisonende). Nun müssen Sie vielleicht dauerhaft mit diesem Makel leben, Inter Rom die Chancen auf die Meisterschaft geraubt zu haben. Belastet eine solche Erfahrung eine Freundschaft?

auch wenn es unglaubwuerdig ist, der sieg hat sich nicht wie ein sieg angefuehlt. rom und salerno verbindet eine "hass-liebe" da beide clubs aehnliche kaderstrukturen haben, die manager auch im nationalteam zusammenarbeiten und trotzdem gibt es eine gesunde rivalitaet zwischen beiden vereinen :D einerseits wuerde man den titel gerne in rom sehen andererseits ging es auch fuer salerno im spiel gegen rom um sehr viel. rom haette den titel an anderen staetten als salerno schon frueher klarmachen koennen, insofern belastet mich der sieg auch nicht allzu sehr, und ich denke das wird mib aehnlich sehen ^^. wir wuenschen rom im wohl entscheidenden spiel gegen cagliari nur das beste und hoffen, am ende nur eine nebenrolle im titelkampf gespielt zu haben.
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: Stoproboy am 13. Mai 2008, 18:46:04
In Ihrer Saison jagd ein negativer Höhepunkt den nächsten. Nach der miserablen spielerischen Leistung, der kampflosen Fügung in den Abstieg, folgen nun jüngst Angriffe der Konkurrenz wegen angeblich illegaler Transferaktivitäten. Wie schätzen Sie diese Vorwürfe ein?
Alles ist gelogen und nichts ist wahr es war alles legal!!
ich find es nur schade das die italiener hier erst einen dumm anfahren bevor sie in fragn was da kläuft naja was soll man machen, ich freue mich hier zu verschwinden!!

Gehen Sie nun im Gram gegen Ihre Mitstreiter fort aus Italien oder haben Sie auch positive Erinnerungen gewonnen?
es gibt einige positive erinnerungen wie an die gazzetta und so!!!
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: miniwiener am 13. Mai 2008, 18:49:18
Alles ist gelogen und nichts ist wahr es war alles legal!!
ich find es nur schade das die italiener hier erst einen dumm anfahren bevor sie in fragn was da kläuft
erklaers mir. ich urteile nur danach was ich sehe und was ich lese, hier im forum und ingame. wenn ich dir mit den transferunterstellungen unrecht getan habe, entschuldige ich mich, aber der rest is ja wohl unbestreitbar was ich geschrieben hab...

naja was soll man machen, ich freue mich hier zu verschwinden!!
ich mich auch
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: MIBsson am 13. Mai 2008, 18:54:45
naja was soll man machen, ich freue mich hier zu verschwinden!!
ich mich auch

mini du bleibst schön hier^^  :motz:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: miniwiener am 13. Mai 2008, 18:55:51
:lach:

quatsch nich, schreib
Zitat
9. mibiosi (Inter Rom)
Die Niederlage gegen Salernitana hat Ihre Chancen im Meisterschaftskampf erheblich geschmälert. Wie groß ist die Enttäuschung? Glauben Sie trotzdem weiterhin an den Titel?
:rofl: ;)
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: michale am 13. Mai 2008, 19:01:37
In Ihrer Saison jagd ein negativer Höhepunkt den nächsten. Nach der miserablen spielerischen Leistung, der kampflosen Fügung in den Abstieg, folgen nun jüngst Angriffe der Konkurrenz wegen angeblich illegaler Transferaktivitäten. Wie schätzen Sie diese Vorwürfe ein?
Alles ist gelogen und nichts ist wahr es war alles legal!!
ich find es nur schade das die italiener hier erst einen dumm anfahren bevor sie in fragn was da kläuft naja was soll man machen, ich freue mich hier zu verschwinden!!

Gehen Sie nun im Gram gegen Ihre Mitstreiter fort aus Italien oder haben Sie auch positive Erinnerungen gewonnen?
es gibt einige positive erinnerungen wie an die gazzetta und so!!!

erst große töne spucken und wens mal nicht läuft schwanz einziehen und verschwinden  :keks:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: MIBsson am 13. Mai 2008, 19:53:25
Zitat
9. mibiosi (Inter Rom)
Die Niederlage gegen Salernitana hat Ihre Chancen im Meisterschaftskampf erheblich geschmälert. Wie groß ist die Enttäuschung? Glauben Sie trotzdem weiterhin an den Titel?

JA, dass war schon eine herbe Enttäuschung, doch solange eine Chance besteht werden wir alles geben um es zu schaffen. Ausgerechnet gegen einen Club, gegen den wir häufig gewonnen haben im entscheidenden Moment versagt zu haben ist extrem bitter.  Aber abgehakt, schließlich ist es immerhin der derzeit Stärkste Club Italiens, da kann man schon verlieren. Die Punkte wurden in der Mitte der Saison liegen gelassen, als nur noch Unentschieden rauskamen. Wir werden also weiter machen - ob es reicht ist eine andere Frage :(


Zitat
Ihr Gegner im Pokalfinale ist der AS San MArino. Ein Traumlos? Die Mannschaft ist klar schwächer und der Manager erlaubt sich gerade noch den Luxus eines Urlaubs und wird selbst gar nicht anwesend sein. Ist mindestens dieser Titel fest eingeplant oder wird Mibiosi der zweite Pirata Italiens?

Dass sind aber nun Vergleiche hier ...  :motz: Ich denke nicht dass ich wild durch die Gegend wechseln und Parma resetten lassen will, falls dass ihre Befürchtungen sind.^^ (Wobei dies -zugegeben - mein erster Gedanke nach der Niederlage war  :D )

Wir planen keinen Titel fest ein, dass geht bei dem Spiel garnicht.
Wir haben bisher noch nicht gegen Gaudi's Mannen gewonnen - warum sollte sich das ändern?!
Die Schwäche eines anderen Teams lasse ich auch nicht gelten, denn damit sind wir schon mal extrem böse auf die Nase gefallen.  :zwinker:
Dennoch denke ich, dass egal ob wir einen Titel holen werden, wir eine beachtliche Saison gespielt haben.
Meine Mannschaft kann bereits jetzt stolz auf dass erreichte sein. Selbst International ziehe ich mir sicherlich nicht den Schuh an, der einem hier oft dargeboten wird.

Zitat
Glauben Sie, dass es in der kommenden Saison schwieriger wird, den Titel zu holen? Vielleicht werden Salernitana und Montichiari endlich Ihrer Stärke gerecht und somit zu Konkurrenten. Nebenher kommen Chieti und Treviso vielleicht als Kandidaten hinzu. Verona scheint den Umbruch auch nahezu erledigt zu haben und könnte in der kommenden Saison wieder mehr als 50%-Spiele bringen. Nicht zu vergessen Andria Stella in Top-Form. Wird es eine ausgeglichenere Saison werden oder wird es genau so Überraschungen und Enttäuschungen geben wie in dieser und in allen vergangenen?

Mit Sicherheit haben viele Mannschaften die Umbruchphase dann hinter sich. Aber dass heißt ja alles nichts, viele Starke Mannschaften werden sich auch International zeigen. Die Gesamtstärke Italiens wird angehoben werden - es bleibt dann genauso Spannend wie diese Saison :)

Zitat
Ihr Kader ist in dieser Stärke der jüngste in Italien. Konzentrieren Sie sich in der kommenenden Saison mehr darauf, die Spieler an ihren absoluten Leistungszenit zu bringen oder wird es wieder eine Mélange aus Titelambition und Spielerentwicklung?

Das kommt natürlich immer auf den Verlauf des Ganzen an. Grundsätzlich wollen wir um Titel mitspielen, haben aber natürlich auch die Weiterentwicklung im Sinn. Dass wäre das Optimum. Derzeit verzichten wir wieder auf die Weiterentwicklung, was natürlich andere Teams ranrücken läßt. Wir halten es da wie immer und werden das beste aus der Situation machen - planen kann man das nicht.

Zitat
Ihre Mannschaft ist von den ganz starken Italiens so ziemlich die einzige, die in den kommenden drei, vier Saisons keine Spieler sersetzen muss. Ist dies ein Vorteil hinsichtlich der Titelkämpfe?

Theoretisch würde ich mich soweit aus dem Fenster lehnen, dass wir sogar 5-6 Saisons ohne weiteren Ersatz auskommen könnten. Unser Nachwuchs spielt sich schon warm und ist natürlich heiß darauf, die 1-2 Spieler die in dieser Zeit getauscht werden müssten zu ersetzen - wir sind von daher eigentlich gut aufgestellt. Aber, wir müssen schauen, wie das mit den Gehältern wird, denn das ist schon ein heftiger Brocken, den Mayo + Bit-te allen Mannschaften zumutet.
Dazu kommt, dass unser Stadion noch nicht da ist, wo wir es gerne hätten. Zu- und Abgänge wird es also auch weiter in Rom geben. Ein kleiner Vorteil wird die bisher geleistete Vorarbeit aber hoffentlich sein.

Zitat
Wen sehen Sie aktuell im Rennen um den Titel vorne? Stimmen Sie mir zu wenn ich behaupte, dass Cagliari und Lazio das deutlich schwierigere Restprogramm zu bewältigen haben? Welche Rolle könnte Venedig am Ende spielen?

Natürlich hat Cagliari die besten Karten. Sie haben sehr gut gespielt  :ja: wobei die Dominanz aus früheren Tagen ja zum Glück weg ist :D . Dennoch wurde dort sichtlich ein sehr gutes Umfeld vorgefunden und weichen gestellt, die den Titel greifbar machen.

Lazio ist so ein bisschen in die Stille Position verfallen, dass bräuchten Sie nicht denn Sie werden dadurch nicht minder beobachtet. :D Die gezeigte "Schadenfreude" hatte mich allerdings etwas irritiert, so dass ich es dem Team mittlerweile am wenigsten gönnen würde - ohne die Leistung Calinho's schmälern zu wollen.

Venedig hat in meinen Augen das leichteste Restprogramm und könnte am Ende der lachende Gewinner sein. Es ist erstaunlich dass die so wenig auf dem Zettel der Leute sind. Aber noch erstaunlicher finde ich, dass das Team seit Jahren eine Topmannschaft hatte und jetzt wo Sie die "schwächste" Besetzung seit Jahren haben, plötzlich groß aufspielt.  :zustimm: striptease  :respekt:

Tja und wir standen schon öfter oben und sind am ende doch nur 4ter geworden, ich hoffe dass wird nicht mehr passieren. Das Restprogramm macht alles möglich, entscheident ist in der Tat das nächste Spiel! ... ein wenig "bammel" vor einem Dejavue hab ich allerdings schon ;)

Alles in allem stehen oben 4 Mannschaften die um den Titel streiten und es alle irgendwie verdient hätten  :zustimm:
Ich hoffe allerdings dass kein "Meister" (wer auch immer den Titel gewinnt) wieder die Fliege machen wird.

Zitat
Geben Sie uns vielleicht noch einen kleinen Ausblick auf das Spiel morgen Cagliari. Bei einem Sieg sollten Sie den Titel gewonnen habe. Bei einer Niederlage ist er futsch. Sehen Sie das auch so?

Nein :D Bei einem Sieg haben wir es selbst in der Hand, den Titel zu holen. Allerdings hat mein Team schon seine fehlende Konstanz bewiesen. Es bleibt also selbst dann kein Selbstgänger. Bei einer Niederlage müssen wir auf Ausrutscher der anderen hoffen :D Grade der letzte Spieltag ist da noch interessant. Denn die hohen Gehälter machen auch die Internationalen Startplätze (vor allem einen sicheren CC) interessanter - jeder wird bis zum Schluß alles geben :)

Vielen Dank für das Interview!  :zustimm:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: Il Pirata am 13. Mai 2008, 19:57:15
also wusste garnicht das mib als zweiter pirata gehandelt wird  :lach: :peace:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: MIBsson am 13. Mai 2008, 20:03:34
also wusste garnicht das mib als zweiter pirata gehandelt wird  :lach: :peace:

wahrscheinlich wegen dem CC Sieg :D
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: The Gaudi am 13. Mai 2008, 20:12:26
Mib lass mir ja den Pokal, der fehlt mir noch  :grinsevil: :D ;)
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: MIBsson am 13. Mai 2008, 20:17:57
Mib lass mir ja den Pokal, der fehlt mir noch  :grinsevil: :D ;)

Mir doch auch :D
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: Il Pirata am 13. Mai 2008, 20:18:32
Mib lass mir ja den Pokal, der fehlt mir noch  :grinsevil: :D ;)

Mir doch auch :D

mir auch  :D
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: Don Bestbob am 13. Mai 2008, 20:53:18
Nun hat es Vicenza doch noch geschafft, sich an Juventus vorbeizumogeln. Hat dies noch einen negativen psychologischen Effekt auf Sie oder gönnen Sie Vicenza den B/B Meistertitel von Herzen?

Um ehrlich zu sein, hätte ich schon einmal gerne einen Pokal in meiner History gehabt  :D.......aber was soll's, ich mag es Vicenza sicher gönnen  :ja:

Mit Vicenza und Inter Turin finden wir zwei Mannschaften, die potenziell in der kommenden Serie A Saison das Schlusslicht bilden sollten. Beide Teams haben zumindest aktuell noch nicht die Qualität für die Serie A. Juventus Mailand folgt dann in einem Pulk von Mannschaften mit Mantova, Pisa, Empoli, Fano und Brescia. Es gibt allerdings noch zehn Mannschaften, die einen Quantensprung für Sie und die eben genannten darstellen. Können Sie diese Lücke bis zum Saisonbeginn noch schließen?

Ich würde mich ja mehr um mein Team kümmern, wenn ich genügend Zeit hätte.....und so reicht es eben nur ein durchschnittliches Team. Aber ich mache das Ganze hier aus Plausch, weil es mir Spass macht und ganz sicher werde ich, zumindest in Italien, nie Meister werden  :lach:
Die Antwort lautet jedenfalls NEIN, die Lücke werden wir nicht schliessen können  :|

Sehen wir uns den Kader Juventus an. In der Verteidigung sehen wir Alexandre Beaupied (36) und Nino Ranelli (32) im fortgeschrittenen Alter. Amato Pignano als Youngster wird sicher noch drei, vier Saisons benötigen um Erstliga-Niveau zu erreichen - und das auch nur bei ständigen Einsätzen. Das Mittelfeld besteht aus einem Stamm von vier Spielern ohne Alternativen, vom Alter her sicher okay. Im Sturm befindet sich Robinho im Herbst seiner Karriere, wobei sicher zwei konkurrenzfähige Spieler bleiben werden. Insgesamt ist der KAder neben zwei, drei Altersbaustellen relativ dünn besetzt. Er erlaubt nur wenig Flexibilität was die Strategie angeht. Können Sie mit diesen Leuten trotzdem die Klasse erhalten?

Ich denke schon, es kommen noch drei ausgeliehen Spieler zurück, welche absolut Serie A - fähig sind. Aber Sie haben schon recht, die genannten Spieler werden demnächst in Rente gehen, so dass die Mannschaft stärkemässig einen Rückschlag erleiden wird. Vielleicht gelingt uns da und dort noch einen guten Transfer, wobei wir nicht bereit sind, diese irrwitzige Saläre zu bezahlen  :nein:, also werden wir eine Durchschnittsmannschaft bleiben, welche zwar den Ligaerhalt schaffen sollte, jedoch nach oben kaum Potenzial hat.....

Nennen Sie uns die Punktzahl, die Ihre Zielvorstellung für die kommende Saison darstellt.

Ziel wird sein, mindestens 40 Punkte zu erreichen.......

Danke für das Interview  :zustimm:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: lavinia am 13. Mai 2008, 20:56:47
Alles ist gelogen und nichts ist wahr es war alles legal!!
ich find es nur schade das die italiener hier erst einen dumm anfahren bevor sie in fragn was da kläuft
erklaers mir. ich urteile nur danach was ich sehe und was ich lese, hier im forum und ingame. wenn ich dir mit den transferunterstellungen unrecht getan habe, entschuldige ich mich, aber der rest is ja wohl unbestreitbar was ich geschrieben hab...

naja was soll man machen, ich freue mich hier zu verschwinden!!
ich mich auch

Hä? Willst Du auch gehen? Bloß nicht! Wohin denn?
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: lavinia am 13. Mai 2008, 21:00:44
Mib lass mir ja den Pokal, der fehlt mir noch  :grinsevil: :D ;)


Ich dachte, Du bist in Ägypten?
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: Il Pirata am 13. Mai 2008, 21:01:22
Mib lass mir ja den Pokal, der fehlt mir noch  :grinsevil: :D ;)


Ich dachte, Du bist in Ägypten?

ab den 15
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: callinho am 13. Mai 2008, 21:12:11
Es ist wie gehabt, eine Mannschaft ist vorne und einige bilden die Verfolgergrupper. Lazio gehört zu den Verfolgern, daran hat sich nichts geändert. Der gejagte ist nun Cagliari, die Mannschaft gegen die Sie noch anzutreten haben. Werde Sie in diesem Spiele sich selbst oder eher Rom/Venedig zum Titel schießen? Gesetzt der Fall, Sie haben vor diesem Spiel keine Chance mehr auf den Titel: Wie wird Ihre Taktik aussehen?

Zum Glück sind wir in der Verfolgerposition, denn als Verfolgter die wir auch schon mal kurz waren ist es dann doch mit sehr viel Druck verbunden, den Anspruch des Verlolgten zu wahren.
Wir spielen auf alle Fälle weiter wie gehabt  auch wenn wir am letzten Spieltag keine Chance mehr auf den Titel haben. Es geht hier oben um jeden Punkt und da haben wa nüscht zu verschenken.  :D Wenn nicht calgiari oder wir, dann wird wohl mib das rennen machen.
Auch wenn er sich jetzt die Augen reibt und immer noch beleidigt guckt , aber "Schadenfreude"trübt die Objektivität  auch bei mir nicht ;D

Hinter uns gehts ja auch ziemlich eng zu und im CC wollen wir schon spielen und unsere Erfahrungen  auf der grossen Bühne sammeln.
Zur Endspurttaktik möchte ich noch nichts sagen. Das würfeln wir einfach mal aus.



Sie sprachen zuletzt davon, dass Ihre finanzielle Strategie noch nicht richtig fest steht. Haben Sie sich mittlerweile entschieden, wie es hier weitergeht? Werden Top-Neuverpflichtungen folgen?


Kurzfristag kann ich schon mal sagen, dass es erstmal keine Neuverpflichtungen geben wird. Jedenfalls nicht gleich am Anfang der Saison.
Vieleicht wird es ein paar gute Leihen geben, über die im Moment noch verhandelt wird, um uns im internationalen Geschäft zu unterstützen.
Die Ews spielt da auch noch eine entscheidene Rolle wie es mit Turin weiter geht. Wir werden auf jeden Fall versuchen den schmalen Grad zwischen dem wirtschaftlichen und sportlichen Erfolg zu gehen und uns somit im italienischen Profigeschäft zu etablieren.

Die Reihe der Meisterschaftsanwärter besteht aus vier Mannschaften: Cagliari, Rom, Venedig und Turin. Der größte Außenseiter ist aktuell wohl eher Venedig als LAzio. Glauben Sie an die Sensation, dass Venedig den Titel in die Lagune holen könnte? Diese Mannschaft hat seit Jahren nun wirklich niemand mehr auf der Rechnung wenn es um die Vergabe des Titel geht.

Als Aussenseiter würde ich eine Mannschaft mit 20 Siegen auf dem Konto doch lieber nicht bezeichnen.
Wenn wir nur rein von den noch zu holenden Punkten ausgehen hat Venedig die gleichen Chancen auf den Titel, wie Rom und wir. Wenn wir die Geschichte Venedigs mal betrachten, haben sie die gleichen schlechten Chancen wie wir  :D. Diese Saison zeigt aber auch, dass alles möglich ist und für die ersten 5 noch nichts entschieden ist. So recht anfreunden könnte ich mich aber nicht mit einem Titel für die Stadt  im Wasser. Dann lieber Turin....... :grinsevil:


Vielleicht noch ein kleiner Tipp für die Spiele gegen Salerno, Treviso und Cagliari...?

Kleiner Tip für meine Konkuren??? OK!  Vorsicht ist geboten..besonders für Salerno  :P
Für alle anderen: Macht am 34. Spieltag die Glotze an oder kommt direkt nach Turin. Das wird ein Fest egal wie es aussgeht.  :partytime:



Danke für das Interview  :winken:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: MIBsson am 13. Mai 2008, 21:17:24
Auch wenn er sich jetzt die Augen reibt und immer noch beleidigt guckt , aber "Schadenfreude"trübt die Objektivität  auch bei mir nicht ;D

 :bier:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: metalvampire am 13. Mai 2008, 21:20:48


15. metalvampire (AC Giulianova)[/b]
Sie sprachen zuletzt von starken Mannschaften, die aus der Serie A absteigen werden. Wen meinen Sie? Aquila oder Chievo? Diese Teams heben sich aktuell nicht deutlich von den Serie B-Teams ab. Sind diese Mannschaften wirklich eine zu starke Konkurrenz für Giulianova oder Cosenza?



ich meine Aquila und Chievo! sollte Aquila einen neuen ambitionierten trainer erhalten werden sie stark zu beachten sein. dazu sollte man auch nicht vergessen das bei Giulianova noch einmal ein umbau anstehen wird.



An Sie die gleiche Frage wie an Esran: Es scheint mir, als wollten alle Mannschaften der B/B in der Saison 15 um einen Mittelfeldplatz spielen. Wer soll am Ende aufsteigen? Niemand? Muss nicht irgendeine der Mannschaften aus Cosenza, Giualianove, Lecce oder aber auch Olbia am Ende den Sprung nach oben wagen, auch wenn die Mannschaft noch nicht ausgereift ist?



das keiner aufsteigen möchte halte ich für ein gerücht. mit Aquila, Chievo, Ancona und Cremona kann ich ihnen schon 4 starke vereine nennen die wohl aufsteigen wollen. dazu kann ich ihnen noch sagen das Giulianova sich mit sicherheit nicht wehren wird sollten sie am ende oben mit dabeisein. geplant ist das allerdings nicht. macht ja auch wenig sinn mit einer mannschaft aufzusteigen wo gut die hälfte der spieler eine stärke von nur 70 erreichen können. da muß man einfach realistisch bleiben und den ball flach halten auch wenn es in den fingern juckt. unser vorteil ist einfach das wir wissen das uns die zukunft gehört. Giulianova hat die jüngste mannschaft Italiens und wir werden nächste saison noch einmal in den verjüngungsbrunnen springen. dabei werden wir noch nicht mal so viel an stärke einbüssen. dazu kommt noch das wir nächste saison in der lage sein werden den stadionausbau noch einmal zu forcieren. sehe also keinen grund etwas zu überstürzen. eher wird KSM untergehen als das Giulianova nicht über kurz oder lang in der Serie A spielt.




Nehmen wir einmal an, eine Mannschaft wie Rom, Salernitana, Verona, Montichiari oder Cagliari, also eine gesunde, bärenstarke Erstligamannschaft würde einen neuen Trainer suchen. Wäre Metalvampire trotz seiner eigentlichen Ziele in Giulianiva ein Kandidat für diesen Posten?



die oben genannten vereine sind mit sicherheit Italiens vorzeigeclubs. mal ganz davon abgesehen das ein manager metalvampire mit 107 managerpunkten keine chance hätte von so einen verein als manager angenommen zu werden (dafür sorgt ja das system KSM das neue manager dazu zwingt entweder in einem starken land unten anzufangen, oder in eine schwache erste liga zu gehen) stellt sich die frage was ich überhaupt bei so einem verein soll? das sind vereine die von anderen managern aufgebaut wurden. ich würde eh nur die mannschaft umkrempeln um mich heimisch fühlen zu können. Giulianova ist mein Verein, mein Baby in das ich ne menge zeit und arbeit investiert habe. so etwas läßt man nicht einfach im stich weil sich irgendwo eine bessere möglichkeit ergibt. kann ihnen versichern das der manager metalvampire überhaupt nicht daran denkt Giulianova zu verlaßen. vielleicht irgendwann wenn Giulianova in ferner zukunft mal erstliga luft schuppern durfte, aber mit sicherheit nicht jetzt! bei ganz KSM gibt es eh nur 4 vereine die mich ins grübeln bringen könnten. 3 davon spielen in in starken ersten ligen für die ich noch ca 200 siege bräuchte um eine chance zu haben sie zu bekommen, der vierte spielt in Italiens 2A. ob ich mir aber noch einmal die mühe machen würde mit dem verein was ähnliches wie in Giulianova aufzubauen lasse ich mal dahinngestellt. mit sicherheit nicht in den nächsten jahren.

war wie immer ein vergnügen hier schreiben zu dürfen. vielen dank.


Gruß
Wolf

Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: lavinia am 13. Mai 2008, 21:25:25
Hier muss man nur einmal in die Gazzetta kritzeln...und schon sind alle wieder am Start...  :rofl:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: callinho am 13. Mai 2008, 21:28:10
Auch wenn er sich jetzt die Augen reibt und immer noch beleidigt guckt , aber "Schadenfreude"trübt die Objektivität  auch bei mir nicht ;D

 :bier:

 :bia:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: MIBsson am 13. Mai 2008, 21:29:48
Hier muss man nur einmal in die Gazzetta kritzeln...und schon sind alle wieder am Start...  :rofl:

du weißt was du die nächsten Saisons täglich zu tun hast ^^ :scherzkeks:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: pugel am 13. Mai 2008, 21:57:35
Viel kann nicht mehr passieren. Sie haben vier Punkte Vorsprung und ein deutlich besseres Torverhältnis als Ragusa. Befürchten Sie noch den Gau des Nichtaufstiegs oder ist die Sache erledigt?

Nun ja....die letzten drei Gegner befinden sich allesamt unter den Top-5 der Liga. Aber der AC ist stark genug, alle restlichen Spiele für sich zu entscheiden und somit mit deutlichem Vorsprung aufzusteigen.

In den Vereinsnachrichten konnte man über einen sensationellen Transfer für die Zukunft lesen. Ist der Transfer mittlerweile perfekt und wie kam es zu diesem Mega-Deal? Andere Mannschaften mit mehr geglaubtem 'Gewicht' im italienischen und internationalen Fußball arbeiten Jahre an so einem Transfer, der dann doch häufig nicht zur Realität wird. Genua hingegen ist noch ein unbeschriebenes Blatt und realisiert einen solchen Hammer-Transfer. Haben Sie hierfür eine Erklärung?

Der Deal ist perfekt und wird eines der zentralen Themen im kommenden Jahresrückblick des AC sein. Zuerst war diese wahrlich spektakuläre Verpflichung nur eine fixe Idee - nicht mehr und nicht weniger. Aber eine durchwachte Nacht sowie mehrere Stunden mit einem Taschenrechner brachte die Erkenntnis, dass Genua einen derartigen Deal braucht! Die Fans wollen eine Gallionsfigur - einen Spieler, der hnen den Glauben an erfolgreiche Zeiten gibt....einen Star!!

Wird es noch weitere Verstärkungen in dieser Größenordnung geben oder bleiben die weiteren Transfers im üblichen finanziellen Rahmen?

Der Megadeal wird einiges unserer ökonomischen Kraft abverlangen - weitere Verpflichtungen im dreistelligen Mio-Bereich sind daher ausgeschlossen. Was aber nicht bedeuten muss, dass wir am Transfermarkt in einer Zuschauerrolle bleiben müssen

Glauben Sie, dass mit dieser sensationellen Neuverpflichtung ein direkter Durchmarsch bis zur Serie A möglich sein wird? Wie lange ist ansonsten ein solcher Spieler in der Serie B finanzierbar?

Ein direkter Durchmarsch ist reine Utopie. Der neue Spieler soll jedoch der Grundpfeiler zu einem erfolgreichen Engagement in der Seria B werden - auch wenn der Aufstieg noch 2-3 Saisons warten muss. Finanziell werden wir durchaus in der Lage sein, im oberen Mittelfeld "mitzumischen" - somit sollten auch Top-Leute auch angemessen bezahlt werden können.
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: m3kki am 14. Mai 2008, 15:16:30
Zuletzt hatten Sie Inter Rom die besseren Chancen auf den Titel eingeräumt. Mittlerweile sind Sie dem Gegner um drei Punkte enteilt. Lässt die aktuelle Konstellation eine positivere Beurteilung Ihrer Chancen zu?

Natürlich. Jeder der sich jetzt die Tabelle anguckt sieht, dass mein Team die besten Chancen hat, da wir schließlich 3 Punkte Vorsprung auf die Verfolger haben. Wer sich mein Restprogramm anguckt sieht allerdings, dass das mit Abstand das schwerste der Meisterschaftsanwärter ist. Wie ich bereits in meinem letzten Interview gesagt habe, wird sich die Meisterschaft in den direkt Duellen gegen Rom und Turin entscheiden. Ich bin jedoch sehr optimistisch, dass wir diese beiden Spiele für uns entscheiden können und damit die Schale ein weiteres Mal nach Cagliari holen können.

Ihr nächster Gegner wird Inter Rom sein. Verlieren Sie, ist weiterhin alles drin. Gewinnen Sie, wird zumindest Inter keine Chance mehr auf den titel haben. Stimmen Sie mir zu?


Ja genau so siehts aus;)Deswegen bin ich vor diesem Spiel auch noch nicht allzu nervös. Inter Rom muss alles geben um noch eine Chance zu haben, ob das reicht um uns zu schlagen wird man morgen Abend sehen;)

Wie sehen Sie die Chancen der anderen Gegner. Lazio und Venedig spielen auch beide noch um den heiß begehrten Titel mit und Lazio wird am letzten Spieltag noch einmal Ihr Gegner sein. Könnte der Überraschungsmeister auch aus Venedig kommen?

Venedig hat zwar das vermeintlich leichteste Restprogramm, aber ich glaube nicht, dass sie den Titel holen können. Das wäre schon eine faustdicke Überraschung. Lazio wird sich hoffentlich schon morgen nach dem Spiel gegen Salernitana Calcio aus dem Titelkampf verabschieden;)

Wie sehen Ihre Gedanken zur Zielsetzung in der nächsten Saison aus? Haben Sie hier bereits Pläne geschmiedet?

Natürlich werde ich auch nächste Saison versuchen wieder um die Meisterschaft mitzuspielen und auch international noch ein paar Runden weiterzukommen als dieses Jahr. Allerdings werde ich weiter versuchen mein Team zu verjüngen, worunter in dem ein oder anderen Spiel dann auch mal die Teamstärke leiden könnte..Aber mal schaun was die finanziellen Mittel und der Transfermarkt nächstes Jahr so hergeben
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: Don Guschdl am 14. Mai 2008, 15:51:27
3. Don Guschdl (Cosenza Sport)


Nun geht die Saison endlich dem Ende entgegene. Cosenza hat das erste Ausbildungsjahr nahezu absolviert. Geben Sie uns eine kurzes, allgemeines Fazit zur Saison.

Die Saison war sehr gut, der 6. Tabellenplatz ist besser als geplant. Die Mannschaft hat sich gut entwickelt und die Peripherie-Ausbauten laufen besser als geplant.


Aus Genua hört man gerade von Mega-Transfer-Erfolgen. Werden Sie neidisch, wenn Sie solche Nachrichten lesen oder wird Cosenza auch mit solideren Transfer-Abkommen sein Ziel erreichen?

Das macht mich nicht neidisch, jeder hat seinen Weg. Wir werden vermutlich nicht groß am TM tätig sein, es hängt von 2 Faktoren ab. Zum Einen von der EWS und zum Anderen von der finanziellen Lage zu Saisonbeginn. Wir werden den Markt beobachten und punktuell austauschen, wenn es bezahlbar ist.


Wie sehen Ihre Transferplanungen für die kommende Saison aus? Wird es noch Unterschiede zum jetzigen Kader geben?

Das hängt, wie gesagt von der EWS und vom Geld ab. Wir planen aber mit einem etwas kleineren Kader.


Die Fans in Cosenza warten wieder auf wirkliche Wettbewerbssituationen trotz aller Bekundungen, dass ein Aufstieg für die kommende Saison ausgeschlossen ist. Werden diese Fans in der kommenden Saison wieder enttäuscht? Oder werden Sie den Ernstfall proben und versuchen, so weit vorne zu landen wie es geht?

Wir werden versuchen die jetzigen Saisonplatzierung zu verbessern ohne jedoch über Platz 3 hinaus zu kommen. Die Mannschaft wird dabei auch nicht durch die Saison geprügelt, aber immer mit dem richtigen Siegeswillen auflaufen.
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: Frozen am 15. Mai 2008, 11:36:28
Insgesamt bleiben die Ergebnisse doch eher durchwachsen. Eine kurze Serie zu Beginn der Rückrunde blieb der Lichtblick in dieser Saison. Sie liegen auf Rang elf, knapp hinter den nicht mehr konkurrenzfähigen Turinern. Werden Sie alles geben, um den wichtigen zehnten Platz noch zu erreichen? Immerhin dürften Sie dann an der Qualifikation für den EuroCup teilnehmen und hätten sicher deutlich bessere Aussichten als Inter.

Die Saison bleibt nach wie vor eine Enttäuschung für uns. Wie Sie schon richtig sagten der kurze Aufwärtstrend war eigentlich auch schon alles was man als positiv bewerten kann. Wir wollen am kommenden Spieltag den Klassenerhalt gegen Fano endgültig perfekt machen und dann werden wir sehen was die letzten beiden Spiele bringen. Unter der Vorraussetzung das wir gewinnen werde ich mich noch mal mit den Verantwortlichen zusammensetzen und die letzten beiden Spiele unter die Lupe nehmen. Ob wir tatsächlich noch eine Teilnahme am int. Geschäft in der kommenden Saison anstreben ist allerdings fraglich.

Kommen wir zu den Aussichten. Ihre Mannschaft hat die Lücke nach oben noch immer nicht ganz geschlossen. Dennoch ist zu beobachten, dass Andria Stella eine sehr homogene, variable und vom Alter her ansprechende Mannschaft stellt. Es werden mittelfristig wohl kaum strukturelle Probleme auftreten, die durch das Karriereende einiger Spieler bedingt sind. Zusätzlich sind einige tolle Talente im Kader. wie lange Entwicklungszeit werden Sie diesem Kader geben um den Stärkerückstand aufzuholen?


Also in der kommenden Saison werden zwei unserer Spieler in Rente gehen, aber es ist uns gelungen schon relativ frühzeitig zwei Alternativen zu verpflichten, so dass wir tatsächlich auch in der kommenden Saison einen einigermaßen konkurrenzfähigen Serie A Kader stellen können. Darüberhinaus kommen 2 Spieler zu uns zurück welche verliehen wurden. Wir hoffen bei dem ein oder anderen natürlich auf eine positive EWS. Um weiter nach oben anzuschließen brauchen wir aber leider noch einige Zeit.

Sind Sie verleichtert, dass Sie gegen keinen der wirklichen Meisterschaftskandidaten mehr direkt antreten müssen und somit diesen Wettbewerb nicht mehr beeinflussen? San Marino ist vielleicht schon ein wenig weit entfernt und ich habe sie daher nicht mehr zu den Kandidaten gezählt.

Das ist sicherlich kein Nachteil. Es ist natürlich am spannendsten wenn am Ende einer Spielzeit nur noch Teams gegeneinander antreten bei denen es noch um Titel geht. Ich denke diese Saison hat ein spannendes Ende verdient und wird es auch bekommen.

Haben Sie sich bereits Gedanken zu den neuen Saisonzielen gemacht? Falls ja, lassen Sie uns an den Gedankenspielen Teil haben?

Wir hoffen nürlich auf einen "guten" Ausgang der EWS und wollen in der kommenden Saison wieder etwas weiter oben dabei sein.
Konkrete Transfersplanungen gibt es noch nicht. Aber im großen und ganzen kann es ja nächste Saison nur besser werden.

Vielen Dank für das Interview!
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: lavinia am 20. Mai 2008, 21:20:04
Und hier einmal mein kleiner Saisonrückblick auf die Serie A:

1. Atalanta Cagliari:
Wer hätte das gedacht? Cagliari, die Mannschaft von einst, der Meister der Vergangenheit, der CLub ohne Zukunft gewinnt erneut den Titel und etabliert sich als Rekordmeister ehe eines der aufstrebenden Teams den Sarden den Titel abjagen kann.
Dabei waren die Voraussetzungen alles andere als rosig. Cagliari verlor nach der Supersaison mit Meisterschaftsgewinn, CC-Finale und Pokalfinale den Manager und M3KKI übernahm zudem ein finanziell angeschlagenes Unternehmen mit alterndem Spielerkader. Der Saisonstart war zunächst mittelmäßig und die Prognosen, die Cagliari eher im Mittelfeld als in der absoluten Spitze erwarteten, sollten recht behalten. Aber nur einige Spieltage lang. Dann drehte M3KKI auf und gewann in alter Cagliari Manier. Ein peinlicher Fehler im Champions Cup sorgte zwischendurch für das internationale Aus und lies ganz Italien in eine Depression versinken, denn das schlechteste internationale Ergebnis aller Zeiten war perfekt. Es lag aber nicht an Cagliari, denn die Mannschaft gehörte zu den ganz wenigen internationalen Lichtblicken indem man sich nicht kampflos in sein Schicksal ergab. Der Fehler kann einfach passieren.
Am Ende gönnte sich auch Cagliari die eine oder andere Verschnaufpause - aber - immer in geringerem Ausmaß als die Konkurrenz. Cagliari verzichtete auf die Rom-typischen Verschnaufpausen und spielte weniger Risiko. Selbstverständlich litt durch die immer häufigeren Regenerationsphasen die Mannschaftsentwicklung mehr als bei anderen Mannschaften. Aber der Erfolg gibt dem Manager recht. Cagliari ist Meister, vielleicht verdienter als je zuvor. Aber eines ist auch klar: Die Zukunft wird schwieriger, vielleicht schwieriger als jee zuvor.
Insgesamt erhält Cagliari 4 von 5 Sternen, da es international und im Pokal nicht ganz zum Top-Ergebnis gereicht hat.

2. US Venedig
Venedig ist schon ein Phänomen. Da hat die Mannschaft etliche Jahre einen absoluten Top-Kader, wechselt von Saison zu Saison, manchmal auch mehrmals den Manager und schafft kaum eine einstellige Platzierung. Zuletzt hatte sie niemand auf der Rechnung. Und was macht Striptease? Er bleibt bis zum letzten Spieltag der einzige Konkurrent des Serienmeisters. Mussten sich aufstrebende Mannschaften wie Rom oder Turin kurz vor dem Finale aus dem Kreis der Titelanwärter verabschieden, konnten Salerno und Mnotichiari einmal mehr die Erwartungen bereits zu Saisonbeginn nicht erfüllen, so hielt Venedig bis zum Schluss mit und scheiterte denkbar knapp am Titel. Die einen mögen sagen, die Mannschaft wurde unterschätzt, während andere den Erfolg auf die fehlende internationale Beteiligung zurückführen werden. Eines ist aber klar, international hat sich keine Mannschaft verausgabt und dieses Argument ist nicht schlagkräftig. Unterschätzt wurde Venedig samt seinem neuen Manager allerdings schon.
Nun ist der Frührentnerkader Vizemeister geworden und man darf gespannt sein wie die neue Saison aussehen wird. Es ist nichts über die finanziellen Verhältnisse der Lagunenstädter bekannt, doch der immer noch fehlende, entscheidende Umbruch lässt Spekulationen über nicht allzu üppige Reserven aufkommen. Es droht also vermutlich ein internationales Desaster wie in dieser Saison. Aber abwarten. vielleicht überrascht Venedig ein weiteres mal.
Am Ende auch vier Sterne für Venedig, das nun mit Lazio um den Titel 'Überraschung der Saison' kämpfen darf.
 
3. Inter Rom
Die Top-Mannschaft aus der ewigen Stadt hat alles was man zum Titel braucht. Die Mannschaft ist jung, hungrig und bärenstark, der Manager ist gut und intelligent, spielt nicht 08/15 sondern taktiert, meist erfolgreich. Warum also hat Rom am Ende verloren? Abschließend muss man sagen, dass Inter einfach über die Saison gesehen nicht mehr Einbrüche hatte als Cagliari oder Venedig. Es hat nur in ein oder zwei entscheidenden Spielen die Einsatzfreudigkeit gefehlt. Während Mib manchmal auf Taktik gesetzt hat, hat M3KKI voll durchgezogen und keine Rücksicht auf die Mannschaft genommen. Am Ende wollte Cagliari also den Titel ein wenig mehr als Rom. Villeicht auch weil die Reserven in Rom größer sind als auf Sardinien. Cagliaris Mannschaft ist um Längen älter und wie häufig man die Chance zur Meisterschaft noch bekommt, ist ungewiss. In Rom weiß man, dass man mit dem aktuellen KAder bis über die Saison 20 hinaus neben ein oder zwei Konkurrenten, die beste Mannschaft stellen wird. Es bleiben also noch viele Chancen zum Titelgewinn. Das ist am Ende neben einem möglichen Pokalsieg auch der einzige Trost für Mib, denn jung hin, jung her, Rom war Top-Favorit und am Ende ist Platz drei vielleicht eine kleine Enttäuschung für den Manager.
Das Pokalfinale wurde bereits erwähnt, international hat es leider auch nicht ganz gereicht. Am Ende, gemessen an der Erwartungshaltung, bleiben 3,5 Sterne für die ewige Stadt und die Hoffnung, dass nicht wieder eine andere Mannschaft zur Topform aufläuft, die ihr in der nächsten Saison den Titel streitig machen wird.

4. Lazio Turin
Es hat am Ende nicht ganz gereicht, aber erhobenen Hauptes kann Callinho die Saison beenden. Er hat deutlich bessere Mannschaften hinter sich gelassen und bis zum 30.Spieltag sah es beinahe nach einem Turiner Titelgewinn aus. Nebenbeu hat Callinho die Mannschaft auf ein technisches Niveau gehieft, welches auch im kommenden Jahr erneut den Angriff auf die Spitze erlaubt. Die Gazzetta gratuliert in höchstem Maße und zollt großen Respekt.
Ab jetzt wird alles anders für Lazio. Man ist nicht mehr Außenseiter sondern Favorit, es gibt eine gewisse Erwartungshaltung für den Champions Cup und man wird vielleicht in dem einen oder anderen Ligaspiel gegen die Underdogs taktieren müssen um nicht die Kräfte zu verschleudern. Dies ist die Vorausschau auf die kommende Saison und die Risiken, die diese mit sich bringt. Mannschaften wie Mailand, Andria Stella oder auch Montichiari können beruhend auf den Erfahrungen der Vergangenheit ein Liedchen davon singen. Dies soll aber der Freude über die CC-Quali und den tollen vierten Platz nicht trüben. Turin ist oben, dort gehört es hin und die Mannschaft ist durchaus noch entwicklungsfähig. Auch hier also 3,5 Sterne.

5. AS San Marino
Lange hat es gedauert bis San Marino niemand mehr auf der Rechnung hatte für den Titelgewinn. Fast bis zum Saisonende. In den letzten Spielen hat Gaudi zudem zurückgezogen und den einen oder anderen Punkt hergeschenkt. Überhaupt drängt sich der Eindruck auf, dass der Manager seine Mannschaft am meisten von den Top-Teams zurück genommen hat. Dabei hat sich San Marino dann gut weiterentwickelt und neben Platz fünf in der Meisterschaft auch das Pokalfinale erreicht. Grund genug zur Gratulation.
Im nächsten Jahr wartet nun der EuroCup und man darf gespannt sein, wie sich der zweifache italienische Meistertrainer dort schlagen wird. Klar ist, dass vom Ex-Aufsteiger ab jetzt viel erwartet wird. Ob es im nächsten Jahr mit der Meisterschaft klappt, bleibt abzuwarten, denn noch gibt es bessere Mannschaften und vor allem Manager, die zu mehr Einsatz bereit sind. Aber Einsatz ist nicht alles. Auch wenn er in dieser Saison die Meisterschaft entschieden hat, könnte es auch umgekehrt laufen. San Marino ist auf jeden Fall ein Favorit. 4 von 5 Sternen.

6. AS Treviso
Neben Lazio und Venedig ist Treviso sicher die Überraschung der Saison. Mit Platz sechs hatte bereits nach dem mäßigen Saisonstart des Aufsteiger niemand mehr gerechnet. Aber die Mannschaft hat sich mit wenig Einsatz durchgebissen und auf Anhieb einen Platz im internationalen Geschäft ertgattert. Glückwunsch. Zudem ist Treviso gespickt mit jungen und weiterhin entwicklungsfähigen Spielern. Man kann also darauf bauen, dass man auch zukünftig von Treviso hören wird. Allerdings gab es auch ein Chieti, ein Fano und andere Aufsteiger, die eine tolle erste Saison spielten und in den darauffolgenden Jahren Probleme bekamen. Treviso wird dies ein warnendes Beispiel sein und Michale hat vermutlich bessere Voraussetzungen als die erwähnten Clubs, da man doch bereits mit einer sehr kompletten Mannschaft aufgestiegen ist. International wird man sich sicherlich erst einmal zurecht finden müssen aber für das Überstehen der ersten zwei, vielleicht drei Runden reicht die Mannschaft aus, vielleicht wird sie ja auch zur neuen Saison noch auf der einen oder anderen Position verstärkt.
Also noch einmal, Glückwunsch Michale, Glückwunsch Treviso. 4 von 5 Sternen gemessen an den Möglichkeiten.

7. Salernitana Calcio
Das spielt Salernitana wieder einmal zwanzig Spiele grottenschlecht um am Ende eine salernotastische Serie hinzulegen.
Als Favorit in die Saison gestartet, ohne die Belastung eines internationalen Wettbewerbs, enttäuschte Salerno zunächst ein weiteres mal. Es wurden kaum Tore geschossen und zu viele zugelassen und folgerichtig fand man sich bis zur Saisonmitte im unteren Tabellendrittel wieder. Dann die Auferstehung Salernos mit dem Abschluss auf Rang sieben. Alle Achtung. Man wird mit dieser Platzierung immer noch nicht den Ansprüchen gerecht aber diese Serie gibt Hoffnung für die nächste Saison. Salerno hat die stärkste Mannschaft und sollte diesen Vorteil endlich einmal zu nutzen wissen. Man wird auch in die kommende Saison als Top-Favorit gehen und der einzige Grund warum man nicht Meister werden sollte, ist, dass man unter den letzten acht in Europa noch dabei ist und zu Gunsten des EuroCups umpriorisiert. Alles andere wird nicht als Entschuldigung akzeptiert. Die Gazzetta legt sich also fest, dass wir in Salerno den kommenden Meister bereits gefunden haben. Für diese Saison leider nur 2,5 von 5 Sternen gemessen an den Möglichkeiten.

8. Assassimo Verona
Was für eine Hinrunde Veronas. Zwischendurch sah Verona bereits wie der sichere neue Meister aus. Allerdings kam in der Rückrunde nicht mehr viel. Keine Zehn Punkte konnte Verona zwischen dem 18. und dem letzten Spieltag gewinnen. Das ist schwach, sehr schwach.
Elvis übernahm zu Saisonbeginn ein nach eigenen Aussagen absolut zerstörtes Ex-Imperium mit Null positiven Aussichten. Die Mannschaft war alt, nicht etwas überdurchschnittlich sondern steinalt. Kaum ein Leistungsträger war jünger als 33. Viel ist nicht geblieben. Kaum ein Spieler steht noch vom alten Skull-Kader in der Mannschaft. Statt dessen wurden zunächst junge alte Spieler als Austausch beschafft um mit wenigen Perspektivspielern am Ende den Kader zu ergänzen. Die Kosten waren der Meistertitel, den andere unter sich ausmachten, viel Geld und der riesige Image-Verlust. Noch immer ist der Mannschafts-Umbruch nicht am Ende, aber es gibt zumindest wieder eine Perspektive. Die Kapazität des Stadions wurde von knapp 70000 wieder auf weit über 110000 Zuschauer erhöht, der Kader wurde umstrukturiert und der ALtersdurchschnitt um mehr als drei Jahre gesenkt und trotzdem geht man, so die EWS gnädig ist, mit einem Kader in die neue Saison, der einen einstelligen Tabellenplatz nicht ausschließt. Dafür gebührt dem Manager Respekt. Die Leistung der Rückrunde war trotzdem unterirdisch. Insgesamt aber 3 von 5 Sternen.

9. AC Montichiari
Machen wir es kurz. Es waren am Ende wieder zu wenig Punkte. Die Mannschaft wurde gut trainiert und steht unter den Top 3 in der Liga. Dies wäre auch der Anspruch für die Platzierung. Montichiari hat wieder exzellente Jugendarbeit geleistet und kaum Transfers getätigt. So wird man zwar den Respekt der anderen Manager, nicht aber Titel gewinnen. Zudem scheint die Mannschaft nahe am Zenit zu sein. Wenn man also noch einmal um Titel mitspielen will, dann jetzt. Die abgelaufene Saison war leider gar nichts. 2 von 3 Punkten.

10. Inter Turin
Zunächst mit einer guten Mannschaft gestartet, ist nichts mehr gekommen. Die Mannschaft hat nicht mehr mal mehr die Stärke einer guten Serie B Elf und wird Top-Favorit auf den Abstieg in der kommenden Saison. Die meisten Punkte wurden noch mit dem alternden Kader aus Piratas Zeit errungen. Daher gibt es hier nicht positives zu erkennen. Kurz und knapp: 1 von 5 Punkten, vor allem weil die Weichen in Richtung Zukunft nie gestellt wurden.

11. Fid. Andria Stella
Andria hat das Schicksal ereilt, das auch schon andere Mannschaften kennen. International wie national konnte man den Ansprüchen nicht gerecht werden. Allerdings gab es wenigstens eine ordentliche Mannschaftsentwicklung und man ist wieder in Schlagdistanz.
Zu Saisonbeginn funktionierte nichts bei Stella. Als Vizemeister war man automatisch als Mitfavorit gestartet und konnte bis zum Einstieg in den CC leider nicht das nötige Polster aufbauen. Damit war alles verloren. International gab es eine Pleite nach der anderen und national kam ledliglich zum Beginn der Rückrunde eine kleine Serie, die aber schnell verpuffte wie ein Strohfeuer. Der Klassenerhalt konnte dann glücklicherweise früh festgezurrt werden und Andria gab sich den Saisonplanungen für Nummer 15 hin. Hier wird Andria wieder angreifen, wenn auch nicht als Top-Favorit starten. Allerdings sollte irgendeine Platzierung zwischen 1 und 9 dabei herauskommen.
Für die abgelaufene Saison gibt es leider auch nur zwei Sterne.

12. Pro Mantova
Es war nicht die typische Mantova-Überraschungssaisons, allerdings war der KAder im Vergleich zur Konkurrenz so schlecht, dass Platz 12 eigentlich ein großer Erfolg ist, denn andere Mannschaften sind mit solchen Spielern locker abgestiegen. Folglich: Alle Achtung vor der Leistung. International hat es leider nicht gereicht, erneut zu überzeugen und eine Saison ohne internationale Beteiligung tut Mantova sicher einmal gut. Und eines hat die Mannschaft: Zum ersten mal sind jüngere Perspektivspieler zu finden, nicht viele, aber einige. Mantova ist eigentlich sowieso unabsteigbar und wird auch in der kommenden Saison alles, nur nicht gegen den Abstieg spielen. Drei Sterne für die abgelaufene Saison sind ein sehr gutes Resultat.

13. AC Brescia
Es hat gereicht für Brescia. Die Mannschaft bleibt in der Serie.
Es war schwierig: Traditionell gehörte Brescia vor Saisonbeginn zu den Abstiegskandidaten und immer wieder sah es auch nach dem Abstieg aus. Am Ende reichte es knapp. Immer wieder durch andere Manager vertreten, verlor Brescia mehr und mehr die Linie Mavericks und man merkte, dass der Mannschaft das Herzblut fehlte. Hoffentlich wird Maverick die MAnnschaft bald wieder übernehmen. Trotzdem großer Respekt für die Vertreter, denn man hat sich gegen gleichtstarke und stärkere Konkurrenz am Ende durchgesetzt. Alle Achtung. Entwickelt hat sich die Mannschaft dabei nicht großartig aber mit dem Klassenerhalt muss man zunächst zufrieden sein. Und die neue Saison wird sein wie die abgelaufene. Brescia zählt traditionell zu den Abstiegsfavoriten. Gemessen an den Möglichkeiten gibt es 2,5 von 5 Sternen.

14. Chieti Calcio
Eine schwierige zweite Saison. Puma konnte im EuroCup bereits nicht an die Leistungen der letzten Saison anknüpfen. Auch national kam er nie mehr in die Form der Vorsaison und sah sich kurz vor Toreschluss auf einem Abstiegsplatz. Ein Kraftakt zum Saisonende verhinderte dieses und rettete die zweite Serie A Saison. Gemessen an den Möglichkeiten musste eigentlich mehr kommen von Chieti. International war man direkt zu Beginn raus und konnte sich voll auf die Liga konzentrieren. Mannschaften wie Mantova, Fano oder Brescia haben lange nicht die Klassen von Chieti und hätte früher distanziert werden müssen. Für die neue Saison sind die Erwartungen an Chieti groß, denn die Mannschaft könnte durchaus im mittleren Tabellendrittel à la Treviso mitspielen.
1,5 von 5 Sternen

15. FS Fano
Es war klar, dass das Märchen von Fano, das Wunder von Fano, der Fanotasmus irgendwann zu Ende gehen wird, sobald der Club das Gesicht seiner Trainerlegende Guschdl verlieren würde. Die Voraussetzungen waren also denkbar schlecht als Guschdl den CLub vor Saisonbeginn verlassen hat. Im Gegensatz zu vielen anderen Managern hinterließ er allerdings keine Ruine sondern einen gesunden Club mit beschränkten Mitteln. Hierfür Respekt. Allerdings waren die Kontakte des einstigen Italien-Chefs weg und der neue Manager musste die Leihspieler auf seine Weise ersetzen. Er hat dies einigermaßen gut gemeistert. Man muss einfach bedenken, dass die Mannschaft mit dem Guschdl-Gen einfach über ihren Verhältnissen gespielt hat. Dieses Gen ist Vergangenheit und Fano konnte genau dort mitspielen wo es eigentlich hingehört: Um Platz 11 bis 15. Am Ende wurde es mit ein wenig Pech der 15. Platz. Schade. Dem Manager kann man allerdings keien Vorwurf machen. Er bekommt trotzdem 2,5 von 5 Sternen, denn er hat ein schwieriges Erbe relativ gut angenommen und ist am Ende knapp und unglücklich gescheitert. Fano ist durchaus ein Favorit auf den Wiederaufstieg, was die Mannschaft deutlich von den anderen Abstiegern abhebt.

16. Catanzaro Fidelis
Ich weiß nicht, wie viele Manager die Mannschaft in dieser Saison gehabt hat, aber es waren einige. Catanzaro war Top-Favorit auf Rang 18, wurde sechzehnter. Das ist okay. Da man wohl in die Serie B/A absteigen wird, würde ich die Chancen gegen Fano, Florenz, Rom oder Siena gleich Null setzen. Die Ära ist erst einma beendet und das Intgermezzo in der Serie A wird das vorerst letzte gewesen sein. Aber die Mannschaft hat mehr Potenzial als angenommen. Zwei, drei Jahre Aufbauarbeit könnten sie zurückkehren lassen. Am Ende 1,5 von 5 Sternen. Am letzten Manager hat es sicher nicht gelegen.

17. Aquila Sport
Zu Aquila ist alles gesagt. Es war desaströs und gemessen an den Möglichkeiten und Ansprüchen vor der Saison gibt es hier 0 von 5 Sternen. Sorry. Mike, wäre schön wenn Du Dir den Club zurückholst, oder Diablo oder wer auch immer.

18. US Chievo Calcio
Chievo hätte in meiner Rechnung siebzehnter werden sollen, schaffte nur Rang 18. viel mehr war allerdings nicht drin. Es bleiben alle Chancen in Saison 15 den Wiederaufstieg zu realisieren, da die jungen Mannschaften der B/B noch nicht so weit sind und allesamt kaum aufsteigen wollen. Aquila, Ancona oder vielleicht Bergamo könnten die Kontrahenten sein. Für Chievo wird's also leichter als für Catanzaro. Am Ende 1 von 5 Sternen.
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: MIBsson am 20. Mai 2008, 22:02:14
Wow, wahnsinnig guter Rückblick danke lavinia :)  :respekt:  :zustimm:
Von mir auch nochmal ein dicken  :respekt: an alle Manager!
Hatte enorm viel Spass jeden Spieltag (ja auch die, die ich verloren habe!) ! und hoffe wir werden in Zukunft weiter so eine starke Liga mit Top Managern haben  :ja:  :peace:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: Il Pirata am 20. Mai 2008, 22:10:47
Wow, wahnsinnig guter Rückblick danke lavinia :)  :respekt:  :zustimm:
Von mir auch nochmal ein dicken  :respekt: an alle Manager!
Hatte enorm viel Spass jeden Spieltag (ja auch die, die ich verloren habe!) ! und hoffe wir werden in Zukunft weiter so eine starke Liga mit Top Managern haben  :ja:  :peace:

muss mich auch anschliesen  :respekt: lavinia  :zustimm:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: lavinia am 20. Mai 2008, 22:22:04
Wow, wahnsinnig guter Rückblick danke lavinia :)  :respekt:  :zustimm:
Von mir auch nochmal ein dicken  :respekt: an alle Manager!
Hatte enorm viel Spass jeden Spieltag (ja auch die, die ich verloren habe!) ! und hoffe wir werden in Zukunft weiter so eine starke Liga mit Top Managern haben  :ja:  :peace:

muss mich auch anschliesen  :respekt: lavinia  :zustimm:

Vielen Dank, die Herren  :grinsevil:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: Esran am 20. Mai 2008, 22:23:04
Wow gut gemacht lavinia. Ich wünschte meine Grammatik würde für sowas reichen.
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: pugel am 20. Mai 2008, 22:24:24
....man.  :geschockt:

bei der wahl zum user der saison brauch´ich nicht lange nachzudenken.

du legst gut vor - ich hoffe, dass ich irgendwann mithalten kann.  ;)
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: lavinia am 20. Mai 2008, 22:29:53
....man.  :geschockt:

bei der wahl zum user der saison brauch´ich nicht lange nachzudenken.

du legst gut vor - ich hoffe, dass ich irgendwann mithalten kann.  ;)

Ich werde ja noch nicht einmal nominiert  :cry:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: pugel am 20. Mai 2008, 22:30:38
....man.  :geschockt:

bei der wahl zum user der saison brauch´ich nicht lange nachzudenken.

du legst gut vor - ich hoffe, dass ich irgendwann mithalten kann.  ;)

Ich werde ja noch nicht einmal nominiert  :cry:

du bist nicht auf dem neuesten stand..... ;)
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: MIBsson am 20. Mai 2008, 22:31:36
....man.  :geschockt:

bei der wahl zum user der saison brauch´ich nicht lange nachzudenken.

du legst gut vor - ich hoffe, dass ich irgendwann mithalten kann.  ;)

Ich werde ja noch nicht einmal nominiert  :cry:

Ja schande über mein Haupt ...  :steinigung: da nimmt man so ein tolles Ländermädchen schon für selbstverständlich .. werde gleich mal editieren  :ja:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: lavinia am 20. Mai 2008, 22:31:44
....man.  :geschockt:

bei der wahl zum user der saison brauch´ich nicht lange nachzudenken.

du legst gut vor - ich hoffe, dass ich irgendwann mithalten kann.  ;)

Ich werde ja noch nicht einmal nominiert  :cry:

du bist nicht auf dem neuesten stand..... ;)
:rofl:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: lavinia am 20. Mai 2008, 22:32:25
....man.  :geschockt:

bei der wahl zum user der saison brauch´ich nicht lange nachzudenken.

du legst gut vor - ich hoffe, dass ich irgendwann mithalten kann.  ;)

Ich werde ja noch nicht einmal nominiert  :cry:

Ja schande über mein Haupt ...  :steinigung: da nimmt man so ein tolles Ländermädchen schon für selbstverständlich .. werde gleich mal editieren  :ja:
:rofl: man muss sich einfach nur mal in Erinnerung rufen...  :ja:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: pugel am 20. Mai 2008, 22:33:33
....man.  :geschockt:

bei der wahl zum user der saison brauch´ich nicht lange nachzudenken.

du legst gut vor - ich hoffe, dass ich irgendwann mithalten kann.  ;)

Ich werde ja noch nicht einmal nominiert  :cry:

Ja schande über mein Haupt ...  :steinigung: da nimmt man so ein tolles Ländermädchen schon für selbstverständlich .. werde gleich mal editieren  :ja:

« Letzte Änderung: Heute um 22:32:17 von MiBiosi »


 :rofl: :rofl: - du bist echt der brüller..... :D
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: MIBsson am 20. Mai 2008, 22:34:42
Ehre wem Ehre gebührt :D da seh ich doch gerne Fehler ein  :ja:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: lavinia am 27. Mai 2008, 17:48:07
Einmal die Vorhersage für die Serie A, natürlich nur wie die Zeitung das sieht:


1. Salernitana Calcio
Der Manager bastelt noch. Zwar ist die Mannschaft noch nicht ganz auf dem Niveau von Turin oder Inter Rom aber das wird im Saisonverlauf noch kommen. Zudem hat mini große Erfahrung im Meisterschaftskampf und er bringt die aktuell beste Form aus der letzten Saison mit. Das alles lässt die Gazzetta zu dem Schluss kommen, dass Salernitana endlich den lang ersehnten Meistertitel in die Stadt holt und Cagliari entthront.

2. Lazio Turin
Lazio hat derzeit die stärkste MAnnschaft. Der Nachteil sind eine Menge alter, verletzungsanfälliger, wenn auch routinierter Spieler, die noch zusammen finden müssen. Zudem hat der Lazio Manager bislang kaum Erfahrung in Titelkämpfen gesammelt und es ist fraglich ob man hier mit den erfahrenen Leuten wie Mib oder mini konkurrieren kann. Dennoch, es bleibt ein enorm starker Kader von dem die Gazzetta annimmt, dass die Transfertätigkeiten noch nicht abgeschlossen sind. Lazio wird am Ende den zweiten Platz hinter Salerno belegen und alle dürfen gespannt sein, ob in den nächsten Jahren genügend finanzielle Ressourcen geschaffen werden können um die immer mehr alternden Leistungsträger zu ersetzen bzw. deren Gehälter zu bezahlen.

3. Inter Rom
Es ist schon ein Drama. Der Professor unter den Managern dürfte auch in diesem Jahr am Titel scheitern. Mibs Art zu managen ist geprägt von einer großen Intelligenz, die leider auch beinhaltet, dass oft taktiert wird, während die Gegner die Brachialgewalt auspacken. Genau dies ist von Callinho in dieser Saison zu erwarten. Sollte also Turin so handeln wie die Gazzetta erwartet und sich voll und ganz auf den Meistertitel anstatt auf den CC-Titel konzetirert, dann wird man Rom distanzieren. Zudem wird der KSM-Professor am Ende auch den Emotionen des Würstchens nachstehen und lediglich wieder den so heiß geliebten dritten Platz belegen.

4. AS San Marino
Hier wird viel davon abhängen, ob Gaudi in San Marino bleibt und wer im Falle des Abschieds sein Nachfolger wird. Fakt ist, wenn er bleibt und der KAder so bleibt, dann wird es Platz vier werden. Mit den drei o.g. kann San Marino immer noch nicht bis zum Schluss mithalten. Geht Gaudi, dann ist San Marino verloren, denn ohne Gaudis Kontakte ist es schwierig, eine Mannschaft auf diesem Level zu halten, gerade dann wenn die finanziellen Ressourcen begrenzt sind. Man könnte auch spekulieren ob Gaudi Platz macht für Pirata. Dann wäre San Marino wenigstens nicht seinem Schicksal überlassen, aber auch er wird den Verein nicht nach ganz oben bewegen. Platz vier ist das Optmimum, mehr geht nicht.

5. Atalanta Cagliari
Cagliari musste in der EWS einige Rückschläge hinnehmen und hat von den Top-Teams neben Montichiari als einziges Team Federn lassen müssen. Dies wird sich auszahlen. Cagliari kann den Titel nicht verteidigen denn nebenbei wird man alle Kraft in den CC setzen. Es ist aufgefallen, dass Cagliari schon in der vergangenen Saison kaum Intensität in die Teamentwicklung gesteckt hat sondern das Training zur Regeneration genutzt hat um die hohen Einsätze zu kompensieren. Sollte man also lange international dabei sein, wird diese Rechnung nicht aufgehen. Daher nur Platz 5.

6. AC Montichiari
Der ewige Verlierer aus Montichiari ist neben Cagliari am heftigsten von der EWS benachteiligt worden. Zudem sind beinahe alle jungen Hoffnungsträger verkauft worden und an das hohe neunstellige Festgeldkonto geht das Management nicht heran um Titel zu holen. Die Ankündigung, Salernitana im EC-Finale schlagen zu wollen und alle Kraft in den EC setzen zu wollen, lässt die Vermutung aufkommen, dass man in der Meisterschaft mit einem Platz im vorderen Mittelfeld zufrieden sein wird. Und so ist es. Platz sechs ist das Optimum aber der Sieg im EC wird darüber hinweg trösten.

7. AC Brescia
Brescia hat enorm an Stärke hinzu gewonnen und sollte die Überraschung der Saison werden. Im Kampf um Platz sieben wird man sich am Ende gegen Andria Stella durchsetzen und die beste Platzeriung aller Zeiten einfahren.

8. Fid. Andria Stella
Andria Stella wird am Ende einer starken Saison nur deshalb nicht belohnt, weil die stärkeren Teams alle frühzeitig in den internationalen Wettbewerben scheitern und Andria in der Liga distanzieren werden. Schade, denn Frozen hätte ein wenig mehr verdient. Während aber z.B. Lazio in die Mannschaft kurzfristig investiert um zu gewinnen, bleibt Frozen bei seinem Sparkurs und kann damit die Mannschaft nur langsam nach oben bringen. Zu langsam für die ganz vorderen Platzierungen. Schade Schade Schade...

9. AS Treviso
Treviso wird das letztjährige Ergebnis nicht ganz bestätigen. Dank der überlegenen Intelligenz von Michale im Vergleich zum letzten Aquila-Manager wird man aber auch nicht an den unrealistischen Ansprüchen des Managers scheitern. Treviso ist eine komplette Mannschaft mit vielen jungen Spielern, die durchaus eine Doppelbelastung aushalten werden. Allerdings nur eine begrenzte Zeit, denn an der Doppelbelastung sind schon ganz andere Kaliber gescheitert. Trotzdem, man wird nicht in Bedrängnis geraten und international ein ordentliches Ergebnis erzielen. Platz neun gepaart mit dem Pokalachtelfinale und Runde drei im EC könnten eine zufriedenstellende Bilanz der zweiten Treviso Saison in der Serie A werden.

10. Chieti Calcio
Knapp vor dem Altmeister wird sich Chieti am Ende platzieren. Die Mannschaft von Puma profitiert von den guten und immer noch ausbaufähigen jungen Spielern, die sich voll und ganz auf die Liga konzentrieren können. Chieti hat es nicht verlernt, sondern ist lediglich eine Saison lang an seinen Ambitionen gescheitert. Jetzt hat man den Kopf frei und die Gewissheit, dass nur die Liga zählt. Der Lohn ist ein sicherer Mittelfeldplatz.

11. Assassimo Verona
Die schlechteste Platzierung seit Ewigkeiten wird Verona am Saisonende einfahren. Die hohen Gehaltskosten, der Stadionausbau und die alten Spieler haben Elvis zum totalen Umbruch gezwungen, der immer noch nicht ebgeschlossen ist. Zudem sind keine Riesentalente sondern halbgute Halbtalente verpflichtet worden bei denen man nicht erwarten kann, dass sie binnen einer Saison zu einem Starensemble heranwachsen. Allerdings könnte, wenn Verona weiter voran geht, die Saison 17 oder 18 wieder eine Angriffssaison für Assassimo werden. Jetzt reicht es für den Klassenerhalt - so gerade, mehr leider nicht. Zudem erwarte ich ein frühes EC-Aus.

12. Juventus Mailand
Juventus bei seiner Comeback Saison. Der Traditionsclub ist nicht mit der erwarteten Mannschaft in die Serie A zurück gekehrt und sieht sich im Abstiegskampf wieder. Schade eigentlich, aber zum Glück wird es am Ende dank Bestbobs Erfahrung in diesen Situationen reichen. Juventus wird sich gegen die Mitaufsteiger durchsetzen. Eine große Überraschung traut ihnen die Zeitung aber nicht zu, auch wenn das Auftaktspiel gegen Montichiari drei Punkte bescheren könnte. Platz 12 ist aber sicher im Rahmen der Saisonziele und Juventus kann in Saison 17 oder 18 wieder angreifen, wenn Turins Spieler bereits in Rente gegangen sind.

13. AS Empoli
Empoli hat souverän den Aufstieg geschafft und findet sich im Abstiegskampf mit den drei Mitaufsteigern wieder. Der erfahrenen Manager sollte dies am Ende meistern und sich knapp durchsetzen.

14. Pro Mantova
Es wird immer knapper für Itacca aber man wird den Kopf ein weiteres mal aus der Schlinge ziehen können. Aber es wird Zeit für Mantova endlich personell aufzurtüsten. Die Mittel sollten eigentlich vorhanden sein, falls nicht, könnte es in den Folgejahren einmal nicht reichen, wenn ausschließlich gut aufgebaute Teams die Liga bereichern. Diese mal wird es so gerade noch reichen und Mantova wird man auch in Saison 16 in der Serie sehen.

15. US Venedig
Die Sensation. Die Gazzetta sieht den Vizemeister in der Serie B. Irgendwann muss es einmal so weit kommen. Venedig, seit Jahren altgesagt, hat sich kurz vor dem Kollaps noch einmal aufgebäumt und wird diese Platzierung nicht annähernd bestätigen. Zu stark sind die Gegner. Im Gegenteil, die immer mehr schwindende personelle Struktur und die Mehrfachbelastung wird die Mannschaft weiter schwächen um Ende für den totalen Ausfall sorgen. Der Serie-A-Dino wird gehen.

16. FS Pisa
Persönliche Gründe. Kein weiterer Kommentar. Pitter hat beinahe meinen Livio Pellzzoni auf dem Gewissen.

17. & 18.
Die Vorhersage ist die einfachste und wird am ehesten eintreffen: Vicenza und Inter Turin streiten sich, wenn nicht überraschend personell deutlich nachgelegt wird, um die letzten beiden Plätze, können aber sicher den renommierten den einen oder anderen Punkt abjagen. So kläglich wie Aquila wird sicher niemand mehr scheitern.
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: miniwiener am 27. Mai 2008, 17:52:35
:rofl: grossartig  :zustimm:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: metalvampire am 27. Mai 2008, 17:53:49
dem ist nichts hinzuzufügen  :flehan: :flehan: :flehan:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: Don Bestbob am 27. Mai 2008, 19:08:45
Klasse Vorschau  :zustimm: :zustimm: :zustimm:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: MIBsson am 27. Mai 2008, 21:58:10
 :schlaumeier: nun werde ich schon zum Professor!  :geschockt:
Naja dennoch ne tolle Vorschau, auch wenns am Ende ganz anders Aussehen wird ;D
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: lavinia am 27. Mai 2008, 22:29:53
:schlaumeier: nun werde ich schon zum Professor!  :geschockt:
Naja dennoch ne tolle Vorschau, auch wenns am Ende ganz anders Aussehen wird ;D

Ja, so wird es wohl sein  :cry:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: Don Gaze am 28. Mai 2008, 01:21:47
sehr sauber :zustimm: ....jetz hab auch ich endlich mal den Durchblick in Serie A ;)
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: michale am 28. Mai 2008, 07:53:08
tolle vorschau  :respekt: :respekt: :respekt:
wenn das bloß eintreffen würde was mich betrifft  :flehan:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: callinho am 28. Mai 2008, 17:16:28
Einmal die Vorhersage für die Serie A, natürlich nur wie die Zeitung das sieht:

2. Lazio Turin
Lazio hat derzeit die stärkste MAnnschaft. Der Nachteil sind eine Menge alter, verletzungsanfälliger, wenn auch routinierter Spieler, die noch zusammen finden müssen. Zudem hat der Lazio Manager bislang kaum Erfahrung in Titelkämpfen gesammelt und es ist fraglich ob man hier mit den erfahrenen Leuten wie Mib oder mini konkurrieren kann. Dennoch, es bleibt ein enorm starker Kader von dem die Gazzetta annimmt, dass die Transfertätigkeiten noch nicht abgeschlossen sind. Lazio wird am Ende den zweiten Platz hinter Salerno belegen und alle dürfen gespannt sein, ob in den nächsten Jahren genügend finanzielle Ressourcen geschaffen werden können um die immer mehr alternden Leistungsträger zu ersetzen bzw. deren Gehälter zu bezahlen.


Leider nur teilweise richtig eingeschätzt Frau Cheffin. Konkurenz zu mib oder mini? Falsch, wir wollen nur mitspielen in der Meisterschaft! Es sieht zwar anders aus und ich kann verstehen wenn jetzt einige Angst bekommen haben  :D, aber der Kader ist für den CC gedacht. Über unsere Finanzen muss sich auch keiner Sorgen machen, denn wir haben vorgesorgt!


3. Inter Rom
Es ist schon ein Drama. Der Professor unter den Managern dürfte auch in diesem Jahr am Titel scheitern. Mibs Art zu managen ist geprägt von einer großen Intelligenz, die leider auch beinhaltet, dass oft taktiert wird, während die Gegner die Brachialgewalt auspacken. Genau dies ist von Callinho in dieser Saison zu erwarten. Sollte also Turin so handeln wie die Gazzetta erwartet und sich voll und ganz auf den Meistertitel anstatt auf den CC-Titel konzetirert, dann wird man Rom distanzieren.  Zudem wird der KSM-Professor am Ende auch den Emotionen des Würstchens nachstehen und lediglich wieder den so heiß geliebten dritten Platz belegen.


Also der Artikel hier liest sich ja wie die Bildzeitung  :rolleyes:.

Willst du damit behaupten das ich nicht Intelligent manage oder sogar dumm bin? Wenn man im Glashaus sitzt sollte man nicht mit Steinen werfen werte Lady!  :juggle: Montichiari unter Tommec war ein qualitativ besserer Verein und Eintrittspreise konnte er auch richtig setzen  ;D..aber egal!

Ich weis nur das Turin jetzt ein besseres Image hat, in der CC-qualli spielt und nen Kader hat, der das Potenzial bietet im CC eine Weile mitzuspielen.
Wir konnten durch unsere Transaktionen eine Autobahn bauen und haben noch genug in der Hinterhand um noch den ein oder anderen Einkauf zu tätigen, den Kader zu Finanzieren und das Stadion in 75 Zats zu einem Riesen wachsen zu lassen. Das alles wäre in der alten Situation nicht möglich gewesen.  :nein:  Wenn dit mal keen geiler Plan ist!  :grinsevil:

und wieder falsch frau Cheffe  :D....wir konzentrieren uns Hauptsächlich auf den CC, um uns und vor allem Italien nach vorne zu bringen. Die Meisterschaft ist Nebensache, obwohl es mich schon reizen würde auszuprobieren was die alten Säcke bei 120% mit dem MIB machen *g*.

Das hört sich doch sehr intelligent an! oder nicht?
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: miniwiener am 28. Mai 2008, 17:58:37
 :geschockt: uiuiuiuiui also so beleidigend hab ich den artikel von lavinia nich verstanden. dass sie deinen "jeilen plan" nich richtig durchschaut hat, kann man ihr ja nich wirklich vorwerfen :D, die nahe liegenden annahmen bezueglich alter/gehaeltern/finanzen wie lavinia sie ausformuliert hat, haette ich genauso getroffen, vielleicht mit fragezeichen... und dass alle manager ausser mib doof sind hab ich null rausgelesen (weiss ja auch jeder hier dass mib immer nur glueck hat :rofl:)
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: callinho am 28. Mai 2008, 18:16:11


3. Inter Rom
Mibs Art zu managen ist geprägt von einer großen Intelligenz, die leider auch beinhaltet, dass oft taktiert wird, während die Gegner die Brachialgewalt auspacken. Genau dies ist von Callinho in dieser Saison zu erwarten.


naja, für mich liest sich das genau auf mich bezogen....vieleicht hat se sich auch nur nicht gut ausgedrückt, wer weis. Jedenfalls habt ihr jetzt mal nen Statement von mir und meiner Altherrenmannschaft   :peace:  :D
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: miniwiener am 28. Mai 2008, 18:20:33


3. Inter Rom
Mibs Art zu managen ist geprägt von einer großen Intelligenz, die leider auch beinhaltet, dass oft taktiert wird, während die Gegner die Brachialgewalt auspacken. Genau dies ist von Callinho in dieser Saison zu erwarten.


naja, für mich liest sich das genau auf mich bezogen....vieleicht hat se sich auch nur nicht gut ausgedrückt, wer weis. Jedenfalls habt ihr jetzt mal nen Statement von mir und meiner Altherrenmannschaft   :peace:  :D
ja leider zeigt halt die erfahrung dass austrainierte, alte spieler nur zu einer spielart gut sind, naehmlich ordentlich einsatz zu kloppen. denke nich dass lavinia die aussage mit hinblick auf deine bisherige art zu managen sondern nur mit hinblick auf deinen kaderkonstellation und die daraus zu erwartende taktik gemacht hat. im ernst, dich kann doch jeder hier leiden  :blumen: da wird lavinia nich dich als trainer schlechtmachen ;)

edit: ach ich hab ja de ridder schon, da muss ich doch garnich mehr schleimen :lach:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
Beitrag von: lavinia am 28. Mai 2008, 21:45:21


3. Inter Rom
Mibs Art zu managen ist geprägt von einer großen Intelligenz, die leider auch beinhaltet, dass oft taktiert wird, während die Gegner die Brachialgewalt auspacken. Genau dies ist von Callinho in dieser Saison zu erwarten.


naja, für mich liest sich das genau auf mich bezogen....vieleicht hat se sich auch nur nicht gut ausgedrückt, wer weis. Jedenfalls habt ihr jetzt mal nen Statement von mir und meiner Altherrenmannschaft   :peace:  :D

@Callinho:
Die Brachialgewalt war eher bezogen auf Cagliari, dass im Gegensatz zu Mib eher wenig taktiert und zumindest im letzten Saisondrittel mit deutlich mehr Einsatz gespielt hat.

So, und jetzt zu Deinen Vorwürfen. Die sind echt arm. Ich versuche, mit solchen Berichten, das Forum hier ein wenig zu beleben. Ich wollte Dich nie angreifen, eigentlich niemanden. Aber danke für Deinen Kommentar.

Tommec war ein großer. Hat mir die Mannschaft mit damals 90 Millionen Schulden hinterlassen und spielte die meiste Zeit in Liga 2. Großer Sport. Sehr gut beobachtet. Aber vielleicht meintest Du qualitativ hochwertiger als Turin. Da liegst Du richtig. Finde ich schon großartig. So lange Du nichts gerissen hast, haben wir uns gut verstanden. Und jetzt wird geprotzt und ich werde wie Dreck behandelt.  :zustimm:

Ob Du nun für CC aufrüstest oder wofür auch immer ist mir so etwas von egal, das glaubst Du gar nicht. Aber Du machst es ja richtig. Ich bin wohl zu weit gegangen.

Danke an alle anderen für die Unterstützung. Und in Zukunft bitte Vorsicht bei der Wortwahl. Es könnte immer jemand jedes Wort auf die Goldwaage legen.
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: Don Guschdl am 28. Mai 2008, 21:47:52
Och nö Leute, was soll das :rolleyes: ??

Sclaf eine Nacht drüber und tritt nicht ab, nicht wegen so einer Lappalie.
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: lavinia am 28. Mai 2008, 21:50:24
Och nö Leute, was soll das :rolleyes: ??

Sclaf eine Nacht drüber und tritt nicht ab, nicht wegen so einer Lappalie.


Wieso Leute? Ich greife doch niemanden an?
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: MIBsson am 28. Mai 2008, 21:50:32
Wow wahnsinn, was geht hier wieder los!?

Finde auch, dass der Artikel nicht beleidigend geschrieben war.
Weiß aus eigener Erfahrung (manche erinnern sich ja vllt noch an meinen Disput mit Skull) das Artikel zu schreiben nicht immer das einfachste ist - grade bei der Masse die lavinia schreibt schafft Sie es dennoch stets neue Aspekte einzubinden.

Ob Du nun für CC aufrüstest oder wofür auch immer ist mir so etwas von egal, das glaubst Du gar nicht. Aber Du machst es ja richtig. Ich bin wohl zu weit gegangen. Daher trete ich als Ländermod ab sofort zurück und meinen User für das Forum lasse ich von den Mods löschen.

Danke an alle anderen für die Unterstützung. Und in Zukunft bitte Vorsicht bei der Wortwahl. Es könnte immer jemand jedes Wort auf die Goldwaage legen.

Nee, vergiß das mal  :bindagegen: :abgelehnt: :blumen:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: lavinia am 28. Mai 2008, 21:59:50
Wow wahnsinn, was geht hier wieder los!?

Finde auch, dass der Artikel nicht beleidigend geschrieben war.
Weiß aus eigener Erfahrung (manche erinnern sich ja vllt noch an meinen Disput mit Skull) das Artikel zu schreiben nicht immer das einfachste ist - grade bei der Masse die lavinia schreibt schafft Sie es dennoch stets neue Aspekte einzubinden.

Ob Du nun für CC aufrüstest oder wofür auch immer ist mir so etwas von egal, das glaubst Du gar nicht. Aber Du machst es ja richtig. Ich bin wohl zu weit gegangen. Daher trete ich als Ländermod ab sofort zurück und meinen User für das Forum lasse ich von den Mods löschen.

Danke an alle anderen für die Unterstützung. Und in Zukunft bitte Vorsicht bei der Wortwahl. Es könnte immer jemand jedes Wort auf die Goldwaage legen.

Nee, vergiß das mal  :bindagegen: :abgelehnt: :blumen:


Sorry Mib, hier geht gar nichts los. Ich finde es allerdings überflüssig, sich über solch dämliche Berichte lustig zu machen. Wir wissen doch beide, dass die lediglich zur Belustigung dienen. Vielleicht sollten einige Leute mal mitschreiben anstatt überzuinterpretieren. Das ist für mich Wahnsinn. Warum sollte ich Callinho angreifen? Ich habe noch nie etwas gegen ihn gesagt oder geschrieben. Trotzdem muss ich mich immer wieder Angriffen aussetzen. Okay, die Sache mit Dir von damals ist längst Geschichte, oder haben wir noch ein Problem? Dann die Sache mit Itacca als es um den neuen Ländermod ging. Und ihm gegenüber verhalte ich mich auch absolut korrekt. Ihr alle wolltet, dass ich das werde. Gerissen habe ich mich darum auch nicht. Und aus Pflicht- und Ehrgefühl schreibe ich 80% aller Vorberichte und auch in den anderen Threads wo es nicht nur um Spam geht, sehe ich wenig andere. Okay, macht mir auch Spaß, aber wenn ich dann so angegiftet werde. Und dann der Schwachsinn mit Tommec. Als er ging und ich auch Prevalje kam, hatte ich etliche Ingame-Nachrichten mit Mitleidsbekundungen à la 'Ich weiß, wie es finanziell um den Club bestellt ist...gib mir doch den und den Spieler' usw. Wahrscheinlich Tommecs andere Mannschaften oder seine Kumpels oder wer auch immer. Wenn ich so eine gequirlte Scheiße lese, könnte ich schon wieder kotzen.
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: miniwiener am 28. Mai 2008, 22:01:33
oah lavinia  :konfus: hast du nen schlechten tag? so duennhaeutig kenn ich dich garnich. steig da doch nich so drauf ein, callinho is halt etwas bissig, einfach abhaken und bissi feinfuehliger zurueckschiessen, kein grund mit weggang zu drohen das will doch hier niemand :nein:

bitte nich falsch verstehen, soll keine "komm mal runter" antwort sein, nur bitte nimm dir das nich so zu herzen. wenn jetz zwei leute ueberreagieren hat niemand was von...
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: lavinia am 28. Mai 2008, 22:09:52
oah lavinia  :konfus: hast du nen schlechten tag? so duennhaeutig kenn ich dich garnich. steig da doch nich so drauf ein, callinho is halt etwas bissig, einfach abhaken und bissi feinfuehliger zurueckschiessen, kein grund mit weggang zu drohen das will doch hier niemand :nein:

Ich hatte einen Scheiß-Tag. Und wenn ich dann hier bei meinem Hobby noch mehr Scheiße erlebe, dann ist das ein Scheiß²-Tag. Dünnhäutig? Erinnere Dich wie Skull auf Dich reagiert hat...und das was Du geschrieben hattest war noch lange nicht so arm wie der Kommentar weiter oben. Skull war auch so einer, der (und jetzt kommt Dein Zitat) von Zeit zu Zeit mal ein 'Hallo' ins Forum gerotzt hat. Mehr nicht.
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: miniwiener am 28. Mai 2008, 22:13:31
oah lavinia  :konfus: hast du nen schlechten tag? so duennhaeutig kenn ich dich garnich. steig da doch nich so drauf ein, callinho is halt etwas bissig, einfach abhaken und bissi feinfuehliger zurueckschiessen, kein grund mit weggang zu drohen das will doch hier niemand :nein:

Ich hatte einen Scheiß-Tag. Und wenn ich dann hier bei meinem Hobby noch mehr Scheiße erlebe, dann ist das ein Scheiß²-Tag. Dünnhäutig? Erinnere Dich wie Skull auf Dich reagiert hat...und das was Du geschrieben hattest war noch lange nicht so arm wie der Kommentar weiter oben. Skull war auch so einer, der (und jetzt kommt Dein Zitat) von Zeit zu Zeit mal ein 'Hallo' ins Forum gerotzt hat. Mehr nicht.
ich hab ja auch nen bann fuer gekriegt dass ich mich hab hinreissen lassen drauf einzusteigen. wuerde mir aber nicht einfallen mich davon aus dem forum treiben zu lassen. war nich in ordnung von callinho aber war sicher auch nich so boesartig gemeint wie dus jetz fuehlst. logg dich aus, nimm dir ne flasche rotwein (wenn vorhanden) setz dich auf den balkon(wenn vorhanden) und geniess den lauen sommerabend (wenn vorhanden) :D we love you  :love: ;)
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: lavinia am 28. Mai 2008, 22:18:09
oah lavinia  :konfus: hast du nen schlechten tag? so duennhaeutig kenn ich dich garnich. steig da doch nich so drauf ein, callinho is halt etwas bissig, einfach abhaken und bissi feinfuehliger zurueckschiessen, kein grund mit weggang zu drohen das will doch hier niemand :nein:

Ich hatte einen Scheiß-Tag. Und wenn ich dann hier bei meinem Hobby noch mehr Scheiße erlebe, dann ist das ein Scheiß²-Tag. Dünnhäutig? Erinnere Dich wie Skull auf Dich reagiert hat...und das was Du geschrieben hattest war noch lange nicht so arm wie der Kommentar weiter oben. Skull war auch so einer, der (und jetzt kommt Dein Zitat) von Zeit zu Zeit mal ein 'Hallo' ins Forum gerotzt hat. Mehr nicht.
ich hab ja auch nen bann fuer gekriegt dass ich mich hab hinreissen lassen drauf einzusteigen. wuerde mir aber nicht einfallen mich davon aus dem forum treiben zu lassen. war nich in ordnung von callinho aber war sicher auch nich so boesartig gemeint wie dus jetz fuehlst. logg dich aus, nimm dir ne flasche rotwein (wenn vorhanden) setz dich auf den balkon(wenn vorhanden) und geniess den lauen sommerabend (wenn vorhanden) :D we love you  :love: ;)


Ich trinke keinen Alkohol  :nein:

War jetzt duschen...geht schon wieder besser.
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: miniwiener am 28. Mai 2008, 22:19:39
traubensaft dann eben  :motz: was kann ich dir gutes tun damit du den boesen berliner vergisst....:D

edit: ich weiss, ich nehm dir pellizoni fuer blecha und 50mio ab  :ja:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: lavinia am 28. Mai 2008, 22:20:33
traubensaft dann eben  :motz: was kann ich dir gutes tun damit du den boesen berliner vergisst....:D

erwürgen!
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: miniwiener am 28. Mai 2008, 22:21:05
traubensaft dann eben  :motz: was kann ich dir gutes tun damit du den boesen berliner vergisst....:D

erwürgen!
:konfus: dich oder callinho
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: Don Guschdl am 28. Mai 2008, 22:21:18
Beim Stillen könnte die flasche Rotwein auch hinderlich sein :D

Lavinia, ich musste auch erst lernen drüber zu stehen. Ich gebe aber zu das es ein sehr langer und schwerer Prozeß war der dazu geführt hat das ich sämtlicher Verpflichtungen im Forum abgegeben habe um mich zu befreien. Ich möchte meinen Teil zu diesem Hobby leisten, ich will aber selber bestimmen wie viel und wann, ohne Verpflichtung.

Dazu haben mich die vielen User getrieben die das hier als "Lebensinhalt" ansehen ohne es zu merken.
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: lavinia am 28. Mai 2008, 22:22:55
traubensaft dann eben  :motz: was kann ich dir gutes tun damit du den boesen berliner vergisst....:D

edit: ich weiss, ich nehm dir pellizoni fuer blecha und 50mio ab  :ja:

Was hast Du davon? Wäre doch ein schlechter Deal für Dich, oder nicht?

Davon abgesehen...Geld hat der Club genug. Die Bemerkung mit Tommec und Montichiari fand ich irgendwie die beleidigendste. Aber das 48er Image damals war schon grandios.
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: miniwiener am 28. Mai 2008, 22:52:47
traubensaft dann eben  :motz: was kann ich dir gutes tun damit du den boesen berliner vergisst....:D

edit: ich weiss, ich nehm dir pellizoni fuer blecha und 50mio ab  :ja:

Was hast Du davon? Wäre doch ein schlechter Deal für Dich, oder nicht?

Davon abgesehen...Geld hat der Club genug. Die Bemerkung mit Tommec und Montichiari fand ich irgendwie die beleidigendste. Aber das 48er Image damals war schon grandios.
:geschockt: du musst dich erstmal ausschlafen. da mach ich nen spass und auf einmal willst du mir wirklich den pellizoni verkaufen...
und jetz nochmal: meine meinung. finde du managst den club spitze. zwar fehlt dir der erfolg (aber auch nich mal so deine letzte ec saison is ja wohl aller ehren wert) aber ich finde dass du spitzenmaessig managst, punkt :zustimm:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: lavinia am 28. Mai 2008, 22:54:25
traubensaft dann eben  :motz: was kann ich dir gutes tun damit du den boesen berliner vergisst....:D

edit: ich weiss, ich nehm dir pellizoni fuer blecha und 50mio ab  :ja:

Was hast Du davon? Wäre doch ein schlechter Deal für Dich, oder nicht?

Davon abgesehen...Geld hat der Club genug. Die Bemerkung mit Tommec und Montichiari fand ich irgendwie die beleidigendste. Aber das 48er Image damals war schon grandios.
:geschockt: du musst dich erstmal ausschlafen. da mach ich nen spass und auf einmal willst du mir wirklich den pellizoni verkaufen...
und jetz nochmal: meine meinung. finde du managst den club spitze. zwar fehlt dir der erfolg (aber auch nich mal so deine letzte ec saison is ja wohl aller ehren wert) aber ich finde dass du spitzenmaessig managst, punkt :zustimm:
:love:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: callinho am 28. Mai 2008, 23:00:04
ach Lavinia die Sache ist anscheinend beiderseits falsch angekommen. Missverständnisse sind da um geklärt zu werden und für mich isses das! Vieleicht brauche ich mal ne Pause, ich reagiere hier anscheinend langsam auch zu emotional..ick bin wohl süchtig nach Lazio  :lach:.

Stempeln wir die Sache als Minidisput ab und jut iss....gehen wir einen drauf trinken  :wein:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: lavinia am 28. Mai 2008, 23:00:57
ach Lavinia die Sache ist anscheinend beiderseits falsch angekommen. Missverständnisse sind da um geklärt zu werden und für mich isses das! Vieleicht brauche ich mal ne Pause, ich reagiere hier anscheinend langsam auch zu emotional..ick bin wohl süchtig nach Lazio  :lach:.

Stempeln wir die Sache als Minidisput ab und jut iss....gehen wir einen drauf trinken  :wein:


Einverstanden...  :respekt:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: miniwiener am 28. Mai 2008, 23:01:04

Stempeln wir die Sache als Minidisput ab und jut iss....gehen wir einen drauf trinken  :wein:

MINI?!?!?!?!? ick komm dir gleich wenn du mit mir ooch noch stress willst :motz: :rofl:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: MIBsson am 28. Mai 2008, 23:15:33

Stempeln wir die Sache als Minidisput ab und jut iss....gehen wir einen drauf trinken  :wein:

MINI?!?!?!?!? ick komm dir gleich wenn du mit mir ooch noch stress willst :motz: :rofl:

der legt sich auch mit jedem an heute^^  :motz:  :D
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: callinho am 28. Mai 2008, 23:16:50

Stempeln wir die Sache als Minidisput ab und jut iss....gehen wir einen drauf trinken  :wein:

MINI?!?!?!?!? ick komm dir gleich wenn du mit mir ooch noch stress willst :motz: :rofl:

na komm doch  :rofl:...bist jetzt mutig mit deinem neuen Wachhund?  :lach:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: miniwiener am 28. Mai 2008, 23:17:59
jaaaaaaa :jubeln: morgen frueh kommt er *freu*
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: callinho am 28. Mai 2008, 23:19:36
dann bin ich jetzt lieber still ^^
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: Il Pirata am 28. Mai 2008, 23:43:07
wie ein streit ohne mich  :motz: :lach:

Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: Don Gaze am 29. Mai 2008, 00:27:02
lavinia lass den kopf nich hängen, machst deine sache hier vorbildlich :ja:

...kenne das aus schottland-zeiten, war dort auch vorrübergehend LM und wollts manchmal auch hinschmeissen, dann hab ich mir einfach abgewöhnt auf gewisse dinge sofort zu reagieren, kurz drüber nachdenken und nicht mehr im affekt zu schreiben, sondern das ganze einfach setzen lassen, wenns sein muss auch mal drüber schlafen, das wirkt wunder, oder wie du es gemacht hast, duschen gehen ;D

kurz gesagt, du machst deine sache hier ausgezeichnet, und ich bin froh in italien zu sein mit dir als LM, also mach jetz bitte nix unüberlegtes :motz: :scherzkeks: ;)
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: lavinia am 04. Juni 2008, 17:36:23
Und hier die erste Ausgabe der Gazzetta dello Sport für die Saison 15...




Mikkali (AC 03 Genua)

Genua war als Favorit in die erste Partie gegangen und ist mit dem 2:0 hervorragend in die Saison gestartet. Wie lautet Ihre Analyse zu diesem ersten Spiel und den damit verbundenen drei Punkten?

Das Gesicht des Kaders hat sich zum Saisonumruch noch einmal stark verändert. Leistungsträger, von denen der Beobachter dachte, dass der Manager ihnen beim Aufbau einer erstligatauglichen Mannschaften vertrauene würde, haben plötzlich für teilweise hohe Summen den Club gewechselt. Was hat Sie zu dem Schritt bewogen, teilweise langfristige Verträge einfach so zu kündigen und die Spieler auf dem freien Markt zu verkaufen? Haben Sie keine Angst, dass bei solchen Methoden bald kein Spieler mehr dem AC als Arbeitgeber sein vertrauen schenken könnte?

Es war zu lesen, dass Sie die Erlöse aus den Verkäufen weitestgehend in das Stadion investieren bzw. bereits investiert haben und Genua mehr als ein profitables Unternehmen betrachten denn als Fußballverein. Könnte es nicht auch sein, dass Sie lieber eine Bank oder ein Produktionsunternehmen leiten sollten anstatt einen Club zum sportlichen Erfolg führen zu müssen?

Glauben Sie, dass die Mannschaft durch den großen Umbruch in der Planung in Richtung Serie A eher zurück geworfen wurde?

Wie geht es weiter? Sehen wir weiterhin so starke Auftritte des Aufsteigers in der Serie B?



Don Guschdl (Cosenza Sport)

In Cosenza kann man sicher von einem gelungenen Saisonstart sprechen. Ein Sieg beim Erstliga-Absteiger war nicht unbedingt zu erwarten. Wie schätzen Sie diesen Erfolg ein?

Nach dem Sieg feiern die Fans den Manager bereits als neuen Heilsbringer. Finanziell steht der Verein nach eigenen Aussagen gut und solide da, das Stadion wird größer und besser und mittlerweile gesellt sich auch der sportliche Erfolg dazu. Haben Sie Angst, dass die Erwartungshaltung bei der Mannschaft sowie bei den Fans nicht doch zu groß wird und am Ende alle enttäuscht sind?

Sportlich haben Sie zwei weitere Serie B Jahre angekündigt. Bleibt es bei dieser Aussage?

Was wollen Sie tun, um nicht in Richtung Serie A zu wandern? Die Liga ist so erschreckend schwach und es wird keine zwei Spielzeiten mehr dauern bis Cosenza sogar mit dem Trainingseinsatz die anderen Gegner in die Tasche steckt?

Wie sehen die sportlichen Nahziele in den anstehenden Wochen aus?


Rippa (ES Siena)

Als traditioneller Spätstarter hat Siena im ersten Saisonspiel beim Erstligaabsteiger aus Fano ein Zeichen gesetzt. Hatten Sie mit diesem Erfolg gerechnet?

Wie groß war die Nervosität und die damit verbundene Furch vor einem erneuten Fehlstart.

Die Mannschaften haben sich nun mehr oder minder gefunden und Siena steht mit Fano an der Spitze der Serie B/A. Sind Sie überrascht, dass die Gegner nicht mehr zulegen konnten und Siena somit zum absoluten Top-Favoriten avanciert ist?

Wie sehen Ihre Planungen für die nächsten Spiele aus? Ich gehe davon aus, dass Experimente absolut tabu sind und Siena zielstrebig am Aufstieg arbeiten wird. Korrekt?


miniwiener (Salernitana Calcio)

Endlich konnte Salerno seiner Favoritenstellung zu Saisonbeginn gerecht werden. Das 1:0 ist zwar kein besonderes Zeichen, da der Gegner einfach zu schwach war, allerdings muss man auch beurteilen, dass Sie mit mäßigem Engagement drei Punkte geholt haben, die am Ende viel entscheiden können. Sind Sie allgemein zufrieden mit dem Auftakt?

Sie hatten immer wieder betont, dass auch in diesem Jahr das Hauptaugenmerk auf dem EuroCup liegt. Die Zeiten, dass italienische Mannschaften zur absoluten Elite in Europa gehörten sind vorbei, d.h. ein Meistertitel im vorbeigehen verbunden mit einem Top-Abschneiden im EC ist quasi ausgeschlossen. Was meinen Sie, ist optimalst möglich?

Was erwarten Sie in diesem Zusammenhang von den anderen italienischen Mannschaften mit internationaler Beteiligung.

Auch Salernitana hat sich wieder an den Wechselspielchen vor der Saison beteiligt. Es scheint so, als wären die Transferaktivitäten längst abgeschlossen. Was planen Sie weiterhin?

Sie waren in der Vergangenheit immer darauf bedacht, an einem möglichst jungen Kader zu basteln. Nun sieht die Statistik so aus, dass die beiden Leistungsträger im Defensivbereich bereits 33 Lenze zählen. Wie passt hier die eigentliche Strategie mit der Realität zusammen?

Mit Lazio Turin hat im Vorfeld der Saison ein Konkurrent sagenhaft den Kader aufgerüstet. Turin, dass vorher eigentlich eher auf Tuchfühlung zur Spitze in Reihe zwei stand, ist mittlerweile besser aufgestellt als Ihre Mannschaft aber auch als Inter Rom. Waren Sie überrascht und sehen Sie hier mehr Konkurrenz als vorher angenommen?


michale (AS Treviso)

Ein sagenhafter Einstieg von Treviso. Ein 4:1 gegen Chieti mit einer Weltklasseleistung. Haben Sie noch weitere Superlative für diesen Auftakt?

Fachleute prophezeiten Treviso eine schwierige zweite Saison im Oberhaus mit internationaler Beteiligung. Bereits im ersten Spiel haben Sie die Zweifler eines besseren belehrt. Empfinden Sie Genugtuung?

Ihr internationaler Gegner steht noch nicht fest, da die Qualifikation noch nicht ausgespielt ist. Was für einen Gegner wünschen Sie sich für den Auftakt?

Wie geht es weiter für Treviso? Genießen Sie die Zeit noch, wo nicht die Pflichtaufgaben aufeinanderprasseln, sondern der Mannschaft immer wieder Zeit für Erholungsphasen bleibt?


The Gaudi (AS San Marino)

San Marino hat einen klassischen Fehlstart hingelegt. Vicenza ist kein gleichertiger Gegner und trotzdem eine glatte Niederlage. War ein solches Ergebnis erwartet bzw. woran lag es? Die Kaderumstrukturierung?

San Marino hat sich gegenüber der Vorsaison mit am meisten verändert. Die aktuelle Qualität des Kaders hat darunter stark gelitten und San Marino findet sich nicht mehr ganz oben in der Serie A wieder. Was hat Sie zu diesem Schritt bewogen und welche Auswirkungen wird dieses Vorgehen auf den sportlichen Erfolg haben?

Können Sie angesichts der aktuellen Kaderstärke die Erwartungen gerade im internationalen Geschäft noch erfüllen? Oder gibt es hier keine Ansprüche mehr?

Ist die Umstrukturierung mittlerweile abgeschlossen?

Wie geht es kurzfristig weiter? Werden wir uns auf weniger sensationelle Leistungen von San Marino einstellen müssen?


Don Bestbob (Juventus Mailand)

Welcome Back. Herzlichen Glückwunsch, Juventus ist zurück in der Serie A und traf gleich auf den Erzrivalen. Sind Sie mit dem Unentschieden zum Auftakt zufrieden?

Das Unentschieden ist keine Niederlage, aber würden Sie von einem Auftakt nach Maß sprechen?

Was macht Aufeinandertreffen von Juventus und Montichiari so besonders? Die Tradition zweiter altgedienter Manager in der Serie A?

Würden Sie zustimmen, wenn ich behaupte, dass die Wochen, in denen Juventus gegenüber der Konkurrent punkten kann, die Wochen sein werden, in denen die nur leicht stärkeren Gegner wie Treviso oder San MArino in den internationalen Wettbewerben antreten müssen?

Sie sind kein Lautsprecher im Kreis der Manager, halten sich eher zurück und äußern sich mit Bedacht. Können Sie Ihr Ziel für die nächsten Spiele vielleicht kurz zusammenfassen und auch ein eindeutiges Statement für die Saison ausgeben?


mibiosi (Inter Rom)

Was für ein Auftakt. Inter hat neben anderen Mannschaften mit am meisten negativ überrascht. Hatten Sie mit einer solch deutlichen Niederlage gerechnet?

Was machte gestern den Unterschied zwischen den Turinern und Ihnen aus? Waren Sie von der neuen Stärke Lazios überrumpelt oder hatte Sie die Aussage aus Turin irritiert, die Turin ledliglich im Champions Cup auf Angriff spielen sah?

Ist Lazio der Top-Favorit für diese Saison? Und falls ja, wo steht Inter dann?

An Sie auch die gleiche Fragen wie an Miniwiener:
Die Zeiten, dass italienische Mannschaften zur absoluten Elite in Europa gehörten sind vorbei, d.h. ein Meistertitel im vorbeigehen verbunden mit einem Top-Abschneiden im EC ist quasi ausgeschlossen. Was meinen Sie, ist optimalst möglich?

Was erwarten Sie in diesem Zusammenhang von den anderen italienischen Mannschaften mit internationaler Beteiligung.

Wie geht es jetzt weiter? Zeit zum Ausruhen haben Sie nicht, denn die drei Punkte sind zwar zu verschmerzen aber sechs können am Ende entscheiden. Und es folgt bald der Champions Cup. Wie schätzen Sie hier Ihren Qualifikationsgegner ein? Handelt es sich um eine lösbare Aufgabe?


Callinho (Lazio Turin)

Glückwunsch. Einen besseren Auftakt hätte es nicht geben können. Hatten Sie ein solches Ergebnis erwartet?

Inter war für viele Konkurrenten der Top-Favorit auf den Titel. Glauben Sie, dass Lazio nun mehr Manager auf dem Zettel haben werden als vor der Partie?

Die Statistik spricht eine deutliche Sprache. Sie haben den stärksten Kader der Liga. Allerdings hatten Sie angekündigt, sich nicht auf die Meisterschaft in erster Linie zu konzentrieren sondern den Fokus auf den Champions Cup zu richten. Ist die Mannschaft bereits stark genug, um auch in beiden Wettbewerben bei den besten mitzuspielen?

Wie sehen Sie Ihre Chancen in der Champions Cup Qualifikation? Ist der Gegner schlagbar?

Wie geht es in der Liga weiter? Alle erwarten nun einen Lazio-Durchmarsch. Können Sie diese Erwartungshaltung nachvollziehen?


Frozen (Fidelis Andria Stella)

Sie haben sich den Saisonverlauf sicher anders vorgestellt. Wie erklären Sie sich dieses desolate Ergebnis gegen den Aufsteiger aus Pisa?

Pisa hatten nicht viele auf der Rechnung. Kann man davon sprechen, dass Andria eher einen Blackout hatte oder ist Pisa so stark wie das Ergebnis erahnen lässt?

Man hatte mit einer stärkeren Saison Andrias gerechnet als in der Vorserie. Stellt Sie dieses Ergebnis jetzt mit dem Rücken an die Wand oder spielen Sie zunächst weiter ohne großen Druck auf die Mannschaft auszuüben?

In den nächsten Wochen sind viele Gegner international unterwegs. Versprechen Sie sich hier einen Vorteil für Ihre Mannschaft, da Sie sich an diesen Spielterminen erholen können?

Welche kurzfristigen Ziele verfolgen Sie für die kommenden fünf, sechs Spiele?


M3KKI (Atalanta Cagliari)

Cagliari hatte eine Top-Saisonstart. Sie haben den Vizemeister, wenn auch etwas glücklich, distanziert. Wie bewerten Sie das Spiel samt Ergebnis?

Der Einsatz bei Cagliari scheint immer sehr hoch zu sein. Das ist legitim. Immerhin kann man seine Mannschaft einstellen wie man will. Während man bei anderen Mannschafte, die häufiger ohne großen Einsatz spielen, eine Entwicklung der Kaderstärke beobachten kann, stagniert Cagliari auf einem konstant hohen Niveau? Bislang gibt Ihnen der Erfolg recht. Könnte diese Vorgehensweise auch einmal zum Verhängnis werden?

Welche Rolle spielt Cagliari im Champions Cup? Sind Sie froh, sich nicht qualifizieren zu müssen? Welche Gegner wünschen Sie sich für die Vorrunde und was trauen Sie den anderen italienischen Teams zu?



Esranolsen (Olbia Stella)

Olbia ist schlecht in die Saison gestartet. Hatten Sie eine Niederlage gegen Giulianova erwartet?

Was war ausschlaggebend für das Unterliegen gegen die Junioren aus Giulianova?

Auf welchem Stand würden Sie Ihre Mannschaft sehen im Vergleich zu Lecce, Giulianova, Cosenza oder Genua? Die Frage gilt hinsichtlich Kaderstärke als auch was das Stadion angeht.

Wann sehen wir den ersten Saisonsieg Ihrer Mannschaft?



metalvampire (AC Giulianova)

Glückwunsch. Der Sieg in Olbia war zwar glücklich aber nicht unverdient. War Ihre Taktik entscheidend oder ist der Sieg eher überraschend gekommen?

Wie haben sich die neuen Spieler in das Mannschaftsgefüge integriert? Gibt es klagen oder sind Sie zufrieden?

Vergleichen wir Genua, Giualianova, Cosenza, Olbia und Lecce. Welche Mannschaft hat den aktuell besten Entwicklungsstand?

Wird Giulianova den Sieg nutzen und zu einem sportlichen Höhenflug ansetzen? Wie man an Vicenza aktuell sieht, kann man auch als Underdog Spiele bei den Favoriten gewinnen. Reizen solche Ergebnisse nicht auch, sich doch am Aufstieg zu versuchen? So stark ist die Konkurrenz immerhin nicht. Wie man sieht, hat auch der Erstligaabsteiger aus Chievo sein erstes Spiel verloren.

Gibt es neu formulierte Ziele nach dem erfolgreichen Auftakt?


MacGaze (AS Monza)

Ihre Mannschaft konnte die Vorschusslorbeeren in Giugliano nicht rechtfertigen. Ein Unentschieden kann nicht gerade als Erfolg gewertet werden. Wo liegen die Gründe für den mäßigen Auftakt?

Sie hatten zuletzt die dünne Kaderdecke der Mannschaft als Risiko für die Saison bezeichnet. Ist hier Besserung in Sicht?

Sie haben starke Konkurrenten in Ihrer Liga, zumindest wenn die Konstealltion bleibt wie sie ist. Wen sehen Sie als Favoriten für die Aufstiegsränge an. Kann Monza hier ein Wörtchen mitreden?
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: Don Guschdl am 04. Juni 2008, 17:50:32
Don Guschdl (Cosenza Sport)

In Cosenza kann man sicher von einem gelungenen Saisonstart sprechen. Ein Sieg beim Erstliga-Absteiger war nicht unbedingt zu erwarten. Wie schätzen Sie diesen Erfolg ein?

Der Erfolg kam doch ein wenig überraschend. Zwar hat Chievo durch Umstrukturierungen an Stärker verloren, an einen Sieg war dennoch nicht zu denken. Um so erfreulicher.


Nach dem Sieg feiern die Fans den Manager bereits als neuen Heilsbringer. Finanziell steht der Verein nach eigenen Aussagen gut und solide da, das Stadion wird größer und besser und mittlerweile gesellt sich auch der sportliche Erfolg dazu. Haben Sie Angst, dass die Erwartungshaltung bei der Mannschaft sowie bei den Fans nicht doch zu groß wird und am Ende alle enttäuscht sind?

Die Angst habe ich in der Tat. Wir werden alles daran setzen müssen die Erwartungshaltung runter zu schrauben und die Ziele realistisch anzugehen.


Sportlich haben Sie zwei weitere Serie B Jahre angekündigt. Bleibt es bei dieser Aussage?

Vorerst ja, allerdings müssen wir immer wieder die Situation des Vereins und vor allem der Serie A neu bewerten. Das Ergebniss dieser Bewertungen kann den möglichen Aufstieg beschleunigen oder sogar nach hinten verschieben.


Was wollen Sie tun, um nicht in Richtung Serie A zu wandern? Die Liga ist so erschreckend schwach und es wird keine zwei Spielzeiten mehr dauern bis Cosenza sogar mit dem Trainingseinsatz die anderen Gegner in die Tasche steckt?

Diese Situation könnte in der Tat eintreten, zumal unsere junge Mannschaft auch an Stärke gewinnt mit der Zeit. Wir werden wohl den Ersatzspielern mehr Spielzeit einräumen müssen wenn es zu brenzlig wird.


Wie sehen die sportlichen Nahziele in den anstehenden Wochen aus?

Zunächst geht es gegen Aquila um Schadensbegrenzung. Der Absteiger ist sehr stark und gilt als Favorit auf den Aufstieg. Wir werden uns wehren müssen um nicht unter die Räder zu geraten. Danach geht es gegen Esrans Team, sicher ein Freundschaftlicher Kick. Die Konzentration richtet sich auf die 1. Runde in der Coppa Italia, da wollen und müssen wir weiter kommen.

Vielen dank für das ausführliche und tolle Interview :respekt:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: Don Gaze am 04. Juni 2008, 18:15:00
Don :D MacGaze (AS Monza)

Ihre Mannschaft konnte die Vorschusslorbeeren in Giugliano nicht rechtfertigen. Ein Unentschieden kann nicht gerade als Erfolg gewertet werden. Wo liegen die Gründe für den mäßigen Auftakt?

Da ham'se vollkommen recht meine liebe :ja: , das war schon eine Riesenenttäuschung :rolleyes: ..habs zwar unmittelbar nach dem Spiel versucht schön zu reden, aber letztlich ist es doch mit einer Niederlage gleich zu setzen, da das Ziel war mit einem Sieg in die neue Saison zu starten. Offensichtlich haben wir uns selbst überschätzt und waren takrisch auf dem Holzweg. Zudem haben wir das Mittelfeld etwas umgestellt, Rasmussen spielte nicht an seiner angestammten Position, wodurch er möglicherweise die Bälle nach vorne nicht so verteilen konnte wie er es gewohnt war, und von Stürmerstar :scherzkeks: Battisti war überhaupt nix zu sehen :motz:


Sie hatten zuletzt die dünne Kaderdecke der Mannschaft als Risiko für die Saison bezeichnet. Ist hier Besserung in Sicht?

Absolut! Nun haben wir wieder soviele Spieler im Mittelfeld dass wir wieder aussortieren müssen :rolleyes: ....die Abwehr und Sturm blieben ja in ihrer Grundformation unverändert. Was das Mittelfeld betrifft bleibt allerdings abzuwarten ob es nun künftig als Traummittelfeld bezeichnet werden kann mit dem man weiter macht, oder obs weitere Veränderungen geben wird. Versuchen wollen wirs mit Cavallo, Verdicchio, Nolan, Piratino und Aufbauspieler Gutierrez. Costazza bleibt weiter fraglich, Longo is einer zu viel und Rasmussen soll unser Stadionimage zur Saisonmitte um eine Stufe hochschrauben :D


Sie haben starke Konkurrenten in Ihrer Liga, zumindest wenn die Konstellation bleibt wie sie ist. Wen sehen Sie als Favoriten für die Aufstiegsränge an. Kann Monza hier ein Wörtchen mitreden?

Denke schon dass wir trotz des misslungenen Auftakts mitreden können. Für mich sind aber die Favoriten ganz klar Messina und Benevento, zumal es uns gut tun würde eine weitere Saison in aller Ruhe weiter am Stadion arbeiten zu können. Wir werden zwar wie bereits angekündigt nicht mit der Brechstange spielen aber auch keine Punkte verschenken. Für Monza nenne ich mal als Primärziel die Top 4 und das Erreichen der 2. Pokalrunde.


Danke für das Interview :zustimm:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: miniwiener am 04. Juni 2008, 18:38:34
Endlich konnte Salerno seiner Favoritenstellung zu Saisonbeginn gerecht werden. Das 1:0 ist zwar kein besonderes Zeichen, da der Gegner einfach zu schwach war, allerdings muss man auch beurteilen, dass Sie mit mäßigem Engagement drei Punkte geholt haben, die am Ende viel entscheiden können. Sind Sie allgemein zufrieden mit dem Auftakt?

doch ich bin serh zufrieden. aus saison 12 wissen wir noch sehr gut wie unangenehm empoli spielt und wussten dass wir hier nicht patzen duerfen um wieder in den trott der letzten hinrunde zu kommen. wir freuen uns dass wir erstmal da weitergemacht haben wo wir letzte saison aufgehoert haben. besonders herzerwaermend ist natuerlich dass sich unsere mutige entscheidung di nechelo die volle verantwortung fuer siege zu uebertragen sofort rentiert hat. die ganze mannschaft freut sich mit unserm kueken ueber sein erstes drei punkte tor.

Sie hatten immer wieder betont, dass auch in diesem Jahr das Hauptaugenmerk auf dem EuroCup liegt. Die Zeiten, dass italienische Mannschaften zur absoluten Elite in Europa gehörten sind vorbei, d.h. ein Meistertitel im vorbeigehen verbunden mit einem Top-Abschneiden im EC ist quasi ausgeschlossen. Was meinen Sie, ist optimalst möglich?

ich denke mit einem etwas breiteren kader ist eine menge moeglich. mit 12-14 spielern kann man kaum den immer wieder noetigen einsatz bringen doch wir haben nun 16 spieler im kader die alle klasse haben und leistungstraeger ohne dramatische rueckschlaege vertreten koennen. ich denke nach wie vor mit einem guten lauf und etwas glueck ist national und international auch in topligen ein gutes abschneiden moeglich.

Was erwarten Sie in diesem Zusammenhang von den anderen italienischen Mannschaften mit internationaler Beteiligung.

ich sage dazu nichts mehr. die serie a manager sollten die 3 jahres regelung und die entsprechenden implikationen fuer die ligaplatzierungen inzwischen verstanden haben und selber wissen dass mehr internationale startplaetze fuer jeden gut sind. jeder muss wissen wieviel er dafuer gibt auch nach einer maessigen nationalen saison die moeglichketi zu haben international anzutreten.

Auch Salernitana hat sich wieder an den Wechselspielchen vor der Saison beteiligt. Es scheint so, als wären die Transferaktivitäten längst abgeschlossen. Was planen Sie weiterhin?

jap es war ein reges wechselspiel, vielleicht nicht ganz so rege wie in den saisons zuvor aber es hat gereicht. die schock ews hat mich von der idee der ewig jungen mannschaft abgebracht. die prioritaeten haben sich wiedermal verschoben, erstes qualitaetsmerkmal ist goldenes talent alles andere hat mit ausnahme von sala in unserem kader keine chance mehr. erst als naechstes schauen wir aufs alter. weiterhin zwingt uns die gehaltsentwicklung wie viele andere teams auch, lange vertraege mit halbwegs leistbaren gehaeltern abzuschliessen und auslaufen zu lassen, da die gehaltsvorstellungen der spielergewerkschaft auf rekordhoch sind und wohl auch weiter steigen werden. damit wird eventuellen kaderumgestaltungen ein riegel vorgeschoben aber wir sind zuversichtlich, dass die mannschaft die jetzt auf dem platz steht auch die qualitaet hat grosse titel zu gewinnen.

Sie waren in der Vergangenheit immer darauf bedacht, an einem möglichst jungen Kader zu basteln. Nun sieht die Statistik so aus, dass die beiden Leistungsträger im Defensivbereich bereits 33 Lenze zählen. Wie passt hier die eigentliche Strategie mit der Realität zusammen?

ja da kann ich nichts zu ^^ sie haben einen rentenvertrag und bringen seit zwei saisons konstant spitzenmaessige leistungen und laktattests. die jungen nachfolger stehen in den startloechern und wollen zeigen dass sie es auch koennen, aber solange popovic und robertsson goldenes talent haben sind sie sowas von gesetzt :lach:

noch was dazu: ksm belohnt keine jugendarbeit. das habe ich nun endgueltig verstanden. haette ich vor fuenf saisons nicht spieler die 29 bis 31 jahre waren verkauft, wuerde ich heute locker in den top5 ksm weit stehen. praktisch ALLE ex spieler von mir mit 33,34 oder 35 jahren sjöberg (http://www.ksm-soccer.de/spieler.php?id=680) , pannunzi (http://www.ksm-soccer.de/spieler.php?id=8292) , djikia (http://www.ksm-soccer.de/spieler.php?id=511167) , pirone (http://www.ksm-soccer.de/spieler.php?id=7688) , gunn (http://www.ksm-soccer.de/spieler.php?id=10308) , sanseverino (http://www.ksm-soccer.de/spieler.php?id=7989) , pisano (http://www.ksm-soccer.de/spieler.php?id=7409) , macalpine (http://www.ksm-soccer.de/spieler.php?id=10206) sind immer noch gold und haben zwischen 93 und 100 stk. das sind nur die ü31 spieler. kommen noch einige dazu die jetzt 30 sind die auch 95-100stk haben und die die ich wegen abwertung zu silber verkauft hab die trotzdem noch 95 ein stk haben. ich koennte lockerst ein 1220er team stellen und haette die letzten saisons mein ganzes geld was ich fuer die verjuengung in die hand genommen hab sparen koennen. da macht mir die jugendarbeit keinen spass mehr wenn ich die mickrigen ergebnisse im vergleich zur "nicht-handel-alternative" sehe.

Mit Lazio Turin hat im Vorfeld der Saison ein Konkurrent sagenhaft den Kader aufgerüstet. Turin, dass vorher eigentlich eher auf Tuchfühlung zur Spitze in Reihe zwei stand, ist mittlerweile besser aufgestellt als Ihre Mannschaft aber auch als Inter Rom. Waren Sie überrascht und sehen Sie hier mehr Konkurrenz als vorher angenommen?

nein das hat mich garnicht ueberrascht und ich bin sehr gespannt was lazios konzentration auf den cc fuer italien bewirken kann. man munkelt dass pirata nicht nur durch spielertransfers hilfreich zur seite stand und tips vom cc-cup titelverteidiger koennen so schlecht nicht sein. dass sie staerketechnisch an uns vorbei gezogen sind ist leicht zu erklaeren. saemtliche neueinkaeufe und vertragsverlaengerungen von mir haben zu spueren gekriegt dass sie sich meinen gehaltsvorstellungen zu beugen haben und deshalb im schnitt 6 ein stk punkte aufgrund der gefallenen moral verloren. und das betrifft siccardi, sala, kiriakidis, revault, swatt und ridder. ich denke zur saisonmitte koennten wir das staerkste salernitana aller zeiten sehen :D
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: MIBsson am 04. Juni 2008, 19:17:56
Zitat
mibiosi (Inter Rom)

Was für ein Auftakt. Inter hat neben anderen Mannschaften mit am meisten negativ überrascht. Hatten Sie mit einer solch deutlichen Niederlage gerechnet?

Ja ziemlich derbe Niederlage, hätten wir damit gerechnet hätten wir sicherlich andere Dinge gemacht um dies zu verhindern .. aber was solls ist nicht die erste Saison mit einem miesen Start...  :peace:

Zitat
Was machte gestern den Unterschied zwischen den Turinern und Ihnen aus? Waren Sie von der neuen Stärke Lazios überrumpelt oder hatte Sie die Aussage aus Turin irritiert, die Turin ledliglich im Champions Cup auf Angriff spielen sah?

Äh nichts von beidem .. letzte Saison haben wir im ersten Spiel Lazio so vom Platz gefegt, diese Saison haben sie das deutlich  bessere Ende. Beide Mannschaften sind im Grunde ziemlich entspannt an die Sache gegangen - zumindest was den Einsatz betrifft.. wichtig ist jetzt erstmal im CC in die Vorrunde zu kommen, da muss sich alles andere Unterordnen.

Zitat
Ist Lazio der Top-Favorit für diese Saison? Und falls ja, wo steht Inter dann?

Nein es gibt in Italien keine Top Favoriten derzeit, es ist schon offen seit die ganz dicken Clubs abgespeckt haben.

Zitat
An Sie auch die gleiche Fragen wie an Miniwiener:
Die Zeiten, dass italienische Mannschaften zur absoluten Elite in Europa gehörten sind vorbei, d.h. ein Meistertitel im vorbeigehen verbunden mit einem Top-Abschneiden im EC ist quasi ausgeschlossen. Was meinen Sie, ist optimalst möglich?

Ich sehe das anders. Italien wird in naher Zukunft wieder International Top sein. Das Vakuum dass die großen hinterlassen haben wir langsam aufgefüllt, von Mannschaften wie Lazio oder Treviso oder auch anderen (und natürlich Inter Rom).
Da ist einiges weggebrochen durch Mißwirtschaft und Resettclubs ... es geht halt nicht von heute auf morgen wieder in die Elite, warum dass einige nicht verstehen ist mir ein Rätsel  :peace:
Zitat
Was erwarten Sie in diesem Zusammenhang von den anderen italienischen Mannschaften mit internationaler Beteiligung.

Jeder wird sein bestes geben  :ja: es gibt nicht mehr viele Einnahmen bei KSM - da tritt wahrscheinlich die Liga für einige in den Hintergrund. Hart aber Mayo und Bit-te machen hier die Regeln.

Zitat
Wie geht es jetzt weiter? Zeit zum Ausruhen haben Sie nicht, denn die drei Punkte sind zwar zu verschmerzen aber sechs können am Ende entscheiden. Und es folgt bald der Champions Cup. Wie schätzen Sie hier Ihren Qualifikationsgegner ein? Handelt es sich um eine lösbare Aufgabe?

Naja ich Ruhe erstmal aus und werde feiern gehen.  :D Während der Top Trainer Diablo für die nächsten Siege sorgen wird und den Einzug in die 2te CC Runde klar macht  :ja: Der Gegner ist schaffbar - ich sehe Rom eindeutig weiterkommen  :ja:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: pugel am 04. Juni 2008, 19:22:23
Genua war als Favorit in die erste Partie gegangen und ist mit dem 2:0 hervorragend in die Saison gestartet. Wie lautet Ihre Analyse zu diesem ersten Spiel und den damit verbundenen drei Punkten?

Es war ein glanzloser, hart erarbeiteter Sieg. Meinem Team war deutlich die Angst anzumerken, gerade gegen einen direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt zu patzen. Kein schönes Spiel für die Zuschauer - aber ein schönes Spiel für die Tabellenfetischisten.  ;)

Das Gesicht des Kaders hat sich zum Saisonumruch noch einmal stark verändert. Leistungsträger, von denen der Beobachter dachte, dass der Manager ihnen beim Aufbau einer erstligatauglichen Mannschaften vertrauene würde, haben plötzlich für teilweise hohe Summen den Club gewechselt. Was hat Sie zu dem Schritt bewogen, teilweise langfristige Verträge einfach so zu kündigen und die Spieler auf dem freien Markt zu verkaufen? Haben Sie keine Angst, dass bei solchen Methoden bald kein Spieler mehr dem AC als Arbeitgeber sein vertrauen schenken könnte?

Es ist wichtig, dass die Spieler wissen, dass sie sich jeden Tag neu beweisen müssen! Wer sich auf den Lorbeéren des Aufstiegsjahres ausruhen wollte, steht sofort zur Disposition. Ein Verein, der wachsen will, lebt von der Dynamik und dem Wechsel. Spieler werden verpflichtet und verbessern sich bei uns um abschliessend beim Transfer hohe Ablösesummen einzubringen - wir brauchen diese positive Transferbilanz, um weiter zu wachsen.

Es war zu lesen, dass Sie die Erlöse aus den Verkäufen weitestgehend in das Stadion investieren bzw. bereits investiert haben und Genua mehr als ein profitables Unternehmen betrachten denn als Fußballverein. Könnte es nicht auch sein, dass Sie lieber eine Bank oder ein Produktionsunternehmen leiten sollten anstatt einen Club zum sportlichen Erfolg führen zu müssen?

Wir erleben seit Jahren die Kommerzialisierung des Sports. Vereine sind längst zu gewichtigen Unternehmen geworden, die dreistellige Millionenbeträge bewegen müssen, um international ernst genommen zu werden. Wer da die Vereinsgeschäfte wie ein Amateur führt, ruiniert schnell die Substanz eines Vereins.
Den sportlichen Erfolg kann es nur geben, wenn die wirtschaftliche Kraft auf einem gesunden Fundament fusst. Von daher führe ich in Genua schon ein Unternehmen wie eine Bank oder ein auf Profitmaximierung orientiertes Produktionsunternehmen.

Glauben Sie, dass die Mannschaft durch den großen Umbruch in der Planung in Richtung Serie A eher zurück geworfen wurde?

Nur mittelfristig. Klar schwächt uns der Abgang vieler starker Spieler - nur: Die neuverpflichteten jungen Wilden werden irgendwann ihr Potential entfalten, wenn notwendig auch über einen kleinen Umweg über die Seria C. Während die meisten Vereine Opfer der neuen Gehaltsspirale werden, erwirtschaften wir derzeit ca. 3 Mio Gewinn pro Meisterschaftsheimspiel - Tendenz steigend!

Wie geht es weiter? Sehen wir weiterhin so starke Auftritte des Aufsteigers in der Serie B?

Das wäre zu schön. Taktisch orientieren wir uns an Cosenza zu Zeiten des unvergessenen Sascha: Gegen starke Gegner schonen und gegen direkte Komkurrenten um die Nichtabstiegsplätze Vollgas! Vieleicht klappt es ja mit dem Klassenerhalt.....

Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: miniwiener am 04. Juni 2008, 19:29:36
Während die meisten Vereine Opfer der neuen Gehaltsspirale werden, erwirtschaften wir derzeit ca. 3 Mio Gewinn pro Meisterschaftsheimspiel - Tendenz steigend!
ich mach ab 5 mio aufwaerts :D
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: pugel am 04. Juni 2008, 19:32:19
Während die meisten Vereine Opfer der neuen Gehaltsspirale werden, erwirtschaften wir derzeit ca. 3 Mio Gewinn pro Meisterschaftsheimspiel - Tendenz steigend!
ich mach ab 5 mio aufwaerts :D

dein problem ist, dass der abstand nicht grösser wird. er wird zukünftig deutlich kleiner werden.
meine letzten 60 mios waren gut angelegt.  ;)
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: miniwiener am 04. Juni 2008, 20:02:11
Während die meisten Vereine Opfer der neuen Gehaltsspirale werden, erwirtschaften wir derzeit ca. 3 Mio Gewinn pro Meisterschaftsheimspiel - Tendenz steigend!
ich mach ab 5 mio aufwaerts :D

dein problem ist, dass der abstand nicht grösser wird. er wird zukünftig deutlich kleiner werden.
meine letzten 60 mios waren gut angelegt.  ;)
meine nich ^^
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: metalvampire am 04. Juni 2008, 20:31:58

metalvampire (AC Giulianova)

Glückwunsch. Der Sieg in Olbia war zwar glücklich aber nicht unverdient. War Ihre Taktik entscheidend oder ist der Sieg eher überraschend gekommen?



vielen dank. überraschend war der sieg schon ein wenig, auch wenn wir von der stärke her immer noch nen tick besser sind wie Olbia Stella. da wir uns kurzfristig entschloßen hatten bis auf Triquell keinen spieler einzusetzen der Giulianova verlaßen wird, hatten wir uns eigentlich auf punktverluste eingerichtet. um so schöner das wir einen gelungenen saisoneinstand gefeiert haben.


Wie haben sich die neuen Spieler in das Mannschaftsgefüge integriert? Gibt es klagen oder sind Sie zufrieden?


bin selber überrascht wie gut das geklappt hat. habe eigentlich damit gerechnet das die neuen es bedeutend schwerer haben werden in diese intakte mannschaft integriert zu werden. gestern haben 3 unserer küken von anfang an spielen dürfen und 3 weitere wurden eingewechselt. bin sehr sehr zufrieden wie sich unsere neuen präsentiert haben, allen voran Elia Malekkos der sogar in seinem ersten pflichtspiel überhaupt den siegtreffer gemacht hat  :respekt:.


Vergleichen wir Genua, Giualianova, Cosenza, Olbia und Lecce. Welche Mannschaft hat den aktuell besten Entwicklungsstand?


puh, schwer zu sagen. letzte saison hätte ich noch ohne mit der wimper zu zucken geantwortet das Genua, Cosenza, Olbia und Lecce uns weit vorraus sind. mittlerweile baut Genua seinen kader um, Cosenza wurde eingeholt was die mannschaftsstärke betrifft und sogar überflügelt was den stadion-,umfeldausbau betrifft, Olbia hat starken nachholbedarf was stadion und umfeld betrifft und Lecce kann im augenblick auch nicht ganz mithalten wenn es um die stärke der mannschaft geht. im augenblick läuft also alles darauf hinaus das wir in Giulianova von diesen 5 genannten teams hauchdünn am weitesten sind. es wurden eine menge neuer und blutjunger spieler geholt (teilweise ist es uns da gelungen hochtalentierte spieler zu  verpflichten) um eine breite basis zu schaffen, dazu haben wir auch schon wieder unsummen ins stadionumfeld investiert um auch da eine vernünftige basis zu schaffen. hinzu kommt noch das wissen daß im laufe der saison noch einmal 5! 17jährige spieler zu uns stoßen werden (2 davon mit sibernem talent). diese kleine armee 17jähriger spieler gibt uns die möglichkeit daß die mannschaft schnell an stärke zulegen wird ohne das wir noch einmal auf dem TM zuschlagen müßen um uns mit älteren spielern zu verstärken. im augenblick sieht alles danach aus als ob sich die vielen tage und nächte in denen hunderte von anfragen rausgeschickt wurden für Giulianova mehr als bezahlt machen könnten. ABER VORSICHT! ein kleiner fehler, eine miese EWS (siehe Olbia, Lecce und die vielen anderen die es diese saison erwischt hat), eine verletzungsmisere könnte schon wieder alles zu gunsten der anderen vereine kippen laßen. noch haben wir hier gar nichts erreicht, noch sind wir ein zweitligist der den grundstein für ne gute mannschaft gelegt hat, aber nicht mehr! und nicht zu vergeßen, die anderen 4 genannten vereine haben manager die mir an erfahrung weit vorraus sind. das kann ich werde mit dem kauf neuer spieler, noch mit dem bau eines größeren stadions kompensieren.


Wird Giulianova den Sieg nutzen und zu einem sportlichen Höhenflug ansetzen? Wie man an Vicenza aktuell sieht, kann man auch als Underdog Spiele bei den Favoriten gewinnen. Reizen solche Ergebnisse nicht auch, sich doch am Aufstieg zu versuchen? So stark ist die Konkurrenz immerhin nicht. Wie man sieht, hat auch der Erstligaabsteiger aus Chievo sein erstes Spiel verloren.


sie können sich sicher sein das Giulianova schon alleine der noten wegen versuchen wird alle spiele zu gewinnen. daß wir dabei nicht mit letztem einsatz spielen werden ist auch klar da wir eine verpflichtung gegenüber den managern haben die uns ihre spieler anvertraut haben. das man gegen weitaus stärkere teams bestehen kann haben nicht zuletzt wir in der abgelaufenen saison zur genüge bewiesen. da konnten wir teilweise gegen mannschaften punkten die 300 stärkepunkte mehr aufs feld geschickt haben als wir. natürlich juckt es uns hier gewaltig in den fingern endlich zeigen zu können was wirklich in der mannschaft steckt (vor allem in dem wissen das es wohl nie wieder so leicht sein wird aufzusteigen) aber daß wäre der anfang vom ende für Giulianova. mit dieser jungen truppe würden wir in der starken Serie A nur kanonenfutter sein und postwendend wieder absteigen. es würde den ganzen aufbau hier zunichte machen. das geld um teure spieler zu kaufen die uns in der Serie A helfen könnten haben wir ja hier eh nicht.
mit der konkurrenz haben sie leider recht. die "stärke" der konkurrenz bereitet uns auch kopfzerbrechen. uns würde es lieber sein wenn wir wie letzte saison 2 übermannschaften in der liga hätten die alles in grund und boden spielen. dann könnten wir munter drauf los spielen ohne uns "sorgen" um den aufstieg machen zu müßen. Chievo habe ich eh nicht stark genug eingeschätzt um direkt wieder aufsteigen zu können und Aquila hat das problem eines neuen managers der erst einmal lernen muß. wer weiss, vielleich schlachtet der eine oder andere verein noch sein sparschwein. außerdem sollten wir mal nicht vergeßen das erst 1 spieltag gespielt worden ist.


Gibt es neu formulierte Ziele nach dem erfolgreichen Auftakt?


JA, die gibt es eindeutig: JETZT BLOß NICHT ABHEBEN!!! wir haben bis jetzt vernünftig hier gearbeitet und das wollen wir auf keinen fall aufs spiel setzten nur weil man uns von links und von rechts honig um den bart schmiert (teilweise fangen wir ja schon selber an dran zu glauben). wir befinden uns in der phase wo wir alles aufgebaute hier durch unüberlegtes handeln zerstören könnten und das gilt es zu vermeiden! es gibt einen langfristigen plan für Giulianova und daran werden wir festhalten auch wenn wir uns stark beherrschen müßen um nicht jetzt schon zu versuchen das unmögliche möglich zu machen.

vielen dank für das ausführliche interwiew. hat mich schon wieder zum träumen gebracht (aufstiegsträume  :motz: :platt: :platt: :platt: )

Gruß
Wolf
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: MIBsson am 04. Juni 2008, 20:50:04
doch wir haben nun 16 spieler im kader die alle klasse haben und leistungstraeger ohne dramatische rueckschlaege vertreten koennen.

 :lupe: :nixweiss: ... :D
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: lavinia am 04. Juni 2008, 22:04:38
doch wir haben nun 16 spieler im kader die alle klasse haben und leistungstraeger ohne dramatische rueckschlaege vertreten koennen.

 :lupe: :nixweiss: ... :D
:rofl:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: Don Bestbob am 04. Juni 2008, 23:55:47
Welcome Back. Herzlichen Glückwunsch, Juventus ist zurück in der Serie A und traf gleich auf den Erzrivalen. Sind Sie mit dem Unentschieden zum Auftakt zufrieden?

Wer sagt denn, dass Montichiari unser Erzrivale ist? Ich sehe es eher als freundschaftliches Verhältnis, unsere Beziehung zu Montichiari  :D.....darum auch die gerechte Punkteteilung  :ja:

Das Unentschieden ist keine Niederlage, aber würden Sie von einem Auftakt nach Maß sprechen?

In dieser Saison zählt jeder Punkt, so gesehen müssen wir von anfang an beginnen zu punkten, denn wir gehören zu den Abstiegskandidaten. Ein wirklicher Auftakt nach Mass hätte also nur ein Sieg bedeuten können, was wir allerdings nicht geschafft haben.

Was macht Aufeinandertreffen von Juventus und Montichiari so besonders? Die Tradition zweiter altgedienter Manager in der Serie A?

Altgedient mag ja sein......."erfolglos" wäre passender  :) (nix für ungut lavinia, Spass muss sein  :zustimm:)

Würden Sie zustimmen, wenn ich behaupte, dass die Wochen, in denen Juventus gegenüber der Konkurrent punkten kann, die Wochen sein werden, in denen die nur leicht stärkeren Gegner wie Treviso oder San MArino in den internationalen Wettbewerben antreten müssen?

Absolut, wie gesagt, wir können nur mithalten, wenn die anderen Teams europäisch beteiligt sind und sich somit in der Meisterschaft etwas gehen lassen müssen. Diese Tatsache müssen wir ausnützen, um die nötigen Punkte für den Ligaerhalt zu holen.

Sie sind kein Lautsprecher im Kreis der Manager, halten sich eher zurück und äußern sich mit Bedacht. Können Sie Ihr Ziel für die nächsten Spiele vielleicht kurz zusammenfassen und auch ein eindeutiges Statement für die Saison ausgeben?

Danke für das Kompliment  ;).....Unser Ziel wird sein, Spiel für Spiel zu nehmen und die nötigen Massnahmen treffen, welche uns zu Punkten verhelfen wird. Immer wird es natürlich nicht klappen, doch wir werden alles versuchen. Unser Saisonziel: Ganz klar Ligaerhalt!
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: michale am 05. Juni 2008, 07:11:23


Ein sagenhafter Einstieg von Treviso. Ein 4:1 gegen Chieti mit einer Weltklasseleistung. Haben Sie noch weitere Superlative für diesen Auftakt?

ja in der tat das war wirklich ein sagenhafter start in die neue saison gewesen.der sieg ist meiner erachtens ein klein wenig zu hoch ausgefallen aber wir freuen uns trotzdem riesig

Fachleute prophezeiten Treviso eine schwierige zweite Saison im Oberhaus mit internationaler Beteiligung. Bereits im ersten Spiel haben Sie die Zweifler eines besseren belehrt. Empfinden Sie Genugtuung?

nein genugtuung jetzt nicht gerade aber ein bisschen stolz sind wir schon.die saison ist noch lange und wir werden auch rückschläge hinnehmen müssen

Ihr internationaler Gegner steht noch nicht fest, da die Qualifikation noch nicht ausgespielt ist. Was für einen Gegner wünschen Sie sich für den Auftakt?

ja,gute frage.ich glaube es wird sehr schwierig werden wenn man bedenkt wie viele gute und starke mannschaften es im EC-Cup gibt.auf ein kleines wunder und ein bisschen losglück hoffen wir schon.wollen ein paar gute spiele abliefern und für italien punkte sammeln

Wie geht es weiter für Treviso? Genießen Sie die Zeit noch, wo nicht die Pflichtaufgaben aufeinanderprasseln, sondern der Mannschaft immer wieder Zeit für Erholungsphasen bleibt?

diese erholungsphase nützen wir um erkenntnisse zu sammeln wie die mannschaft zusammen harmmoniert,vielleicht noch an den taktiken zu feilen und die motivation und spannung hoch zu halten.

gruß micha  :winken:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: pugel am 05. Juni 2008, 09:01:54
[...] und nicht zu vergeßen, die anderen 4 genannten vereine haben manager die mir an erfahrung weit vorraus sind. das kann ich werde mit dem kauf neuer spieler, noch mit dem bau eines größeren stadions kompensieren.

wie kommst du den auf das schmale brett?
du hast in deiner relativ kurzen ksm-karriere mehr können an den tag gelegt als viele der urgesteine es wohl je schaffen werden.  ;)
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: lavinia am 05. Juni 2008, 09:51:54
[...] und nicht zu vergeßen, die anderen 4 genannten vereine haben manager die mir an erfahrung weit vorraus sind. das kann ich werde mit dem kauf neuer spieler, noch mit dem bau eines größeren stadions kompensieren.

wie kommst du den auf das schmale brett?
du hast in deiner relativ kurzen ksm-karriere mehr können an den tag gelegt als viele der urgesteine es wohl je schaffen werden.  ;)


damit meint er mich  :ja:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: pugel am 05. Juni 2008, 10:06:31
[...] und nicht zu vergeßen, die anderen 4 genannten vereine haben manager die mir an erfahrung weit vorraus sind. das kann ich werde mit dem kauf neuer spieler, noch mit dem bau eines größeren stadions kompensieren.

wie kommst du den auf das schmale brett?
du hast in deiner relativ kurzen ksm-karriere mehr können an den tag gelegt als viele der urgesteine es wohl je schaffen werden.  ;)


damit meint er mich  :ja:

nie!!!!!!!!!!!!!!!!!!  :)
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: lavinia am 05. Juni 2008, 10:28:34
[...] und nicht zu vergeßen, die anderen 4 genannten vereine haben manager die mir an erfahrung weit vorraus sind. das kann ich werde mit dem kauf neuer spieler, noch mit dem bau eines größeren stadions kompensieren.

wie kommst du den auf das schmale brett?
du hast in deiner relativ kurzen ksm-karriere mehr können an den tag gelegt als viele der urgesteine es wohl je schaffen werden.  ;)


damit meint er mich  :ja:

nie!!!!!!!!!!!!!!!!!!  :)
:rofl: :rofl: :rofl:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: Frozen am 06. Juni 2008, 10:09:34
Sie haben sich den Saisonverlauf sicher anders vorgestellt. Wie erklären Sie sich dieses desolate Ergebnis gegen den Aufsteiger aus Pisa?

Natürlich haben wir uns den Start anders vorgestellt. Es spricht sicherlich gegen eine optimale Vorbereitung wenn man gleich zum Auftackt gegen einen vermeidlich schlagbaren Gegner verliert. Wobei von "verlieren" zu sprechen ziemlich milde ausgedrückt ist. Wir waren in allen Belangen unterlegen und wurden in Grund und Boden gespielt. Wahrscheinlich waren die Spieler mit den Gedanken noch in den Ferien.

Pisa hatten nicht viele auf der Rechnung. Kann man davon sprechen, dass Andria eher einen Blackout hatte oder ist Pisa so stark wie das Ergebnis erahnen lässt?

Ich denke eine Mischung aus beidem. Sicherlich ist Pisa nicht zu unterschätzen, aber wir haben hoffentlich auch einen rabenschwarzen Tag erwischt und nicht die Leistung abgerufen welche wir zu leisten im Stande sind.

Man hatte mit einer stärkeren Saison Andrias gerechnet als in der Vorserie. Stellt Sie dieses Ergebnis jetzt mit dem Rücken an die Wand oder spielen Sie zunächst weiter ohne großen Druck auf die Mannschaft auszuüben?

Wir wollten unbedingt einen Fehlstart vermeiden, dass ist uns leider nicht gelungen. Natürlich nach der desolaten letzten Saison baut sich schon nach jeder Niederlage wieder etwas Druck auf, zumal der kommende Gegner alles andere als einfach für uns wird.
Aber ich hoffe wir werden aus der Niederlage etwas lernen und die richtigen Schlüsse ziehen. Außerdem verliere ich lieber einmal deutlich als ein paar mal knapp.

In den nächsten Wochen sind viele Gegner international unterwegs. Versprechen Sie sich hier einen Vorteil für Ihre Mannschaft, da Sie sich an diesen Spielterminen erholen können?

Das ist kein Nachteil. Die Frage ist nur was wir aus diesem vermeidlichen Vorteil machen können. Erstmal abwarten.
Mit Leistungen wie am letzten Spieltag wird uns das nichts nützen.

Welche kurzfristigen Ziele verfolgen Sie für die kommenden fünf, sechs Spiele?


Wir müssen jetzt versuchen das der Fehlstart nicht gleich wieder in eine Negativserie ausartet. Also so schnell wie möglich zu Punkten kommen.
Ich hoffe das wir am sechsten Spieltag ein paar Siege zu bejubeln hatten und von Verletztungen und Sperren verschont geblieben sind.
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: m3kki am 06. Juni 2008, 11:02:22
Cagliari hatte eine Top-Saisonstart. Sie haben den Vizemeister, wenn auch etwas glücklich, distanziert. Wie bewerten Sie das Spiel samt Ergebnis?

Das war natürlich ein klasse Auftakt in die Saison so wie ich ihn mir erwünscht habe. Meine Mannschaft hat mal wieder Leidenschaft und die Klasse die in ihr steckt gezeigt und sogar eine rote Karte kompensiert und das Spiel gewonnen.Klasse Leistung!!!

Der Einsatz bei Cagliari scheint immer sehr hoch zu sein. Das ist legitim. Immerhin kann man seine Mannschaft einstellen wie man will. Während man bei anderen Mannschafte, die häufiger ohne großen Einsatz spielen, eine Entwicklung der Kaderstärke beobachten kann, stagniert Cagliari auf einem konstant hohen Niveau? Bislang gibt Ihnen der Erfolg recht. Könnte diese Vorgehensweise auch einmal zum Verhängnis werden?

Also ich bin froh, dass diese Frage endlich mal kommt und ich hier etwas zu sagen kann. Mich regt es schon ein bisschen auf, wenn Manager anderer Vereine über den Einsatz anderer Teams herummeckern. Ganz ehrlich was erwarten die denn hier? Das ist die 1.Liga, ist doch klar, dass hier auch mit hohem Einsatz gespielt wird. Natürlich sollte man sich gut überlegen wie oft man mit hohem Einsatz spielt, da es sich sicherlich auch negativ auf die Spielerentwicklung auswirkt. Bei mir ist es so, ich hab leider 7 alte Spieler in meiner Mannschaft, bei denen die Entwicklung so gut wie abgeschlossen ist, bei meinen jungen Spielern achte ich sehr wohl darauf, dass sie nicht zu oft bei hohem Einsatz eingesetzt werden. Natürlich ist das kein Weg für die Ewigkeit mit den alten Spielern, aber so siehts nunmal zur Zeit aus. Zudem wenn ich mir angucke mit welchem Einsatz viele Mannschaften gegen mich spielen, habe ich auch nur eine Chance mit hohem Einsatz zu gewinnen... und zum Schluß ganz Italien wäre wohl froh drüber gewesen, wenn auch mal ein paar mehr Mannschaften sich nicht zu Schade gewesen wären, auch mal international ein wenig mehr Einsatz zu zeigen...


Welche Rolle spielt Cagliari im Champions Cup? Sind Sie froh, sich nicht qualifizieren zu müssen? Welche Gegner wünschen Sie sich für die Vorrunde und was trauen Sie den anderen italienischen Teams zu?


Natürlich bin ich froh die Quali ist ziemlich schwer und Kräfte raubend, da bin ich doch sehr froh, dass ich direkt qualifiziert bin. Für die Vorrunde wünsch ich mir natürlich machbare Gegner;) und ich hoffe mal das auch die anderen italienischen Teams machbare Gegner bekommen und es wieder aufwärts mit Italien geht....

Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: Rippa07 am 06. Juni 2008, 13:33:47
Als traditioneller Spätstarter hat Siena im ersten Saisonspiel beim Erstligaabsteiger aus Fano ein Zeichen gesetzt. Hatten Sie mit diesem Erfolg gerechnet?

Glauben Sie mir, das war wirklich eine Erleichterung als der Schiri das Spiel abgepfiffen hatte. Endlich waren wir mal von Beginn an hell wach und haben Fano mächtig unter Druck gesetzt. Natürlich hat sich der Gegner durch die frühe Rote Karte selbst geschwächt aber wir haben unser System konsequent weiter gespielt und denke ich verdient gewonnen. Nun wollen wir versuchen gegen Genua den nächsten Dreier ein zu  fahren.

Wie groß war die Nervosität und die damit verbundene Furch vor einem erneuten Fehlstart.


Schon groß. Ich hoffe nach dem nächsten Dreier sind wir das Image des Spätzünders los ;)


Die Mannschaften haben sich nun mehr oder minder gefunden und Siena steht mit Fano an der Spitze der Serie B/A. Sind Sie überrascht, dass die Gegner nicht mehr zulegen konnten und Siena somit zum absoluten Top-Favoriten avanciert ist?


Also ich denke wir haben dieses Jahr gute Chancen, vielleicht sogar noch bessere als letztes Jahr aber wir müssen versuchen die direkten Duelle für uns zu entscheiden. In der Vergangenen Saison war das unsere Schwäche, denn nur die Pflichtaufgaben zu erfüllen reicht nicht um unter die ersten zwei zu kommen. Mit Fano, Rom, Florenz und Mailand ist die Konkurenz natürlich groß aber ich bin guter Dinge.

Wie sehen Ihre Planungen für die nächsten Spiele aus? Ich gehe davon aus, dass Experimente absolut tabu sind und Siena zielstrebig am Aufstieg arbeiten wird. Korrekt?

Absolut...es geht jedes Spiel auf Sieg egal gegen wen!


Vielen Dank für das tolle Interview :zustimm:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: metalvampire am 06. Juni 2008, 22:50:51
[...] und nicht zu vergeßen, die anderen 4 genannten vereine haben manager die mir an erfahrung weit vorraus sind. das kann ich werde mit dem kauf neuer spieler, noch mit dem bau eines größeren stadions kompensieren.

wie kommst du den auf das schmale brett?
du hast in deiner relativ kurzen ksm-karriere mehr können an den tag gelegt als viele der urgesteine es wohl je schaffen werden.  ;)

danke für das lob aber ich sehe das ein wenig anders. was ich eigentlich meinte ist das die anderen manager in sachen taktik etc. einfach erfahrungswerte haben die ich mir erst einmal erarbeiten muß. weiß oft immer noch nicht welches system ich am besten spielen sollte. dann beschließe ich ein system zu spielen  und werde dann vom ergebniss oft überascht. da hinke ich den altgedienten managern einfach meilenweit hinterher. das ist halt erfahrung die ich weder mit PN´s sonst mit irgendwas anderem wett machen kann. werde mit sicherheit mehr als eine oder zwei saisons brauchen bis ich da einigermaßen schon im vorfeld jedes spieles weiß wie ich gegen den gegner am besten spiele.
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: lavinia am 25. Juni 2008, 09:06:36
Und hier die zweite Ausgabe der Gazzetta dello Sport für die Saison 15...




Mikkali (leider kein Italiener mehr)



Don Guschdl (Cosenza Sport)

Nun haben wir etwa zwanzig Prozent der Saison gesehen. Cosenza liegt im Mittelfeld. Nach oben gibt es einen Sicherheitsabstand. Nach unten ist der Abstand groß genug. Die Fans dürften durch sporadische Top-Leistungen getröstet sein, auch wenn man insgeheim auf den Guschdl-Faktor und somit den Aufstieg bereits in dieser Saison gerechnet hatte. Insgesamt denke ich, dass Sie mit den bisherigen Ergebnissen sowie dem erreichten Tabellenplatz zufrieden sind, richtig?

Überrascht es ein wenig, dass neben den als Top-Favoriten gestarteten Absteigern aus Aquila und dem Traditions-Team aus Ancona auch Mannschaften wie Frosinone, Aglianese und Pistoiese mit vorne dabei sind und vermutlich um den Aufstieg mitspielen wollen?

Wem räumen Sie im Kampf um den Aufstieg die besten Chancen in Ihrer Liga ein.

Verfolgen Sie auch den Kampf um den Titel in der Serie A mit? Welche Mannschaft hat Sie bislang am meisten überzeugt? Wer hat Sie am meisten überrascht und welches Team hat bislang eher enttäuscht anstatt zu glänzen?

Im Pokal haben Sie sich verdient in die dritte Runde gekämpft. Dort empfangen Sie nun den US Venedig, ein ganz anderes Kaliber als die bisherigen Gegner. Wie groß sind die Chancen, den Traditionsclub aus dem Wettbewerb zu befördern? Gibt es hier überhaupt eine Möglichkeit oder ist Venedig einfach zu stark?

Geben Sie uns bitte noch eine kurze sportliche Vorausschau auf die kommenden Wochen!


Rippa (ES Siena)

Siena ist endlich einmal gut in eine Saison gekommen. Der Sieg gegen Fermana bestätigte den ersten Tabellenplatz Ihrer Mannschaft. Wie beurteilen Sie den bisherigen Saisonverlauf?

Es fällt auf, dass Ihre Mannschaft nun nicht mehr nur in den 'großen' Spielen gut auftritt, sondern auch die Pflichtaufgaben souverän erledigt. Was haben Sie in der Sommerpause geändert um so erfolgreich zu spielen wie zur Zeit?

Neben Siena stehen bislang der Mitfavorit aus Rom und der Absteiger aus Catanzaro in aussichtsreicher Position. Mailand und Florenz liegen ebenfalls gut im Rennen. Lediglich der FS Fano musste bereits den einen oder anderen Rückschlag hinnehmen. Sind die Mannschaften direkt hinter Ihnen auch die Konkurrenten um den Aufstieg oder erwarten Sie noch weitere Gegner?

Wer hat Sie in Ihrer Liga bislang am meisten überrascht? Hatten Sie zum Beispiel mit so starken Mannschaften aus Catanzaro oder Mailand gerechnet?

Im Pokal wird Ihre nächste Hürde Chieti sein. Die Mannschaft ist stark und findet so langsam ihre Form. Sie sind der Außenseiter. Rechnen Sie trotzdem mit einem Erfolg über Puma?


miniwiener (Salernitana Calcio)

Es waren keine Glanzleistungen, wenn auch die Ergebnisse am Ende alle Optionen offen lassen. Salernitana hat 13 Punkte gesammelt und liegt in aussichtsreicher Position, lediglich vier Punkte hinter der Spitze. Können Sie mit dem bisherigen Abschneiden gut leben?

Wie schätzen Sie die derzeitige Situation in der Liga insgesamt ein? Ist Lazio überhaupt zu stoppen? Wer ist für Sie die positive Überraschung und von wem hatten Sie insgeheim mehr erwartet?

Im Euro Cup wird es nun langsam ernst. Während Sie sich die Qualifikationsspiele noch gemütlich via Television ansehen durften und dabei miterlebt haben, wie Inter Turin in der Qualifikation gescheitert ist, geht es für Sie in der ersten Runde nach Riscani. Die Mannschaft gehört zu den stärksten weltweit und es ist gerade einmal die erste Runde. Wie enttäuscht sind Sie über das Los und welche Chancen rechnen Sie sich aus für ein Weiterkommen? Ist es nicht paradox, dass Ihre Mannschaft mit diesem hochkarätigen Kader nur als Außenseiter in die Erstrundenspiele geht?

Neben dem superschweren Los für Sie haben auch die anderen Mannschaften harte Gegner. Verona kann gegen Torshavn bereits vor dem Spiel die Segel streichen und auch für die anderen italienischen Mannschaften sieht es nicht viel besser aus. Hinzu kommen die vier CC-Teilnehmer, die beinahe allesamt vor theoretisch unlösbaren Aufgaben stehen. Turin hat sicher die Klasse, den Gruppensieg zu erlangen aber auch das wird nicht einfach. Erwarten Sie insgesamt ein weiteres Deaster auf internationaler Bühne, so wie in der vergangenen Saison?

Im Pokal haben Sie mit Monza ein eher leichtes Los erwischt. Kommt Ihnen die Regenerationsphase ganz gelegen oder wäre ein attraktiveres Los willkommener gewesen?

Es folgen nun zwei Auswärtsspiele in Treviso und Brescia, zwei ähnliche Mannschaften. Sind die sechs Punkte fest eingeplant oder handelt es sich bei diesen Spielen um mehr als Pflichtaufgaben?


michale (AS Treviso)

Der Prolog ist beendet und es folgen die echten Etappen. Nach sieben Spielen und dreizehn Punkten für Treviso kann man sagen, dass Sie die letztjährigen Leistungen nicht nur bestätigt sondern sogar übertroffen haben. Sehen Sie das genau so?

Sie liegen nun sehr gut platziert auf Rang vier. Turin scheint eine Macht zu sein und möglicherweise unerreichbar. Mailand könnte noch seinen Einbruch erleben. Ist eine Position unter den Top vier für Sie nach dem tollen Start realistisch oder werden Sie die Ansprüche nicht nach oben hin anpassen?

Sie sind die einzige italienische Mannschaft, die als wirklicher Favorit in die erste EuroCup-Runde startet. Belastet diese Erwartungshaltung oder fühlen Sie sich dadurch eher motiviert?

Experten mutmaßen, dass Treviso mit einer großen Wahrscheinlichkeit die einzige italienische Mannschaft ist, die in der zweiten Runde international noch vertreten sein wird. Könnte dies einen Nachteil für die weiteren Ligaspiele sein?

Einen kleine Wehrmutstropfen gibt es doch noch. Im Pokal hat es gegen Empoli nicht für ein Weiterkommen gereicht. Was war los? Hatten Sie den bislang in der Liga schwachen Gegner unterschätzt?

Geben Sie uns bitte noch eine kurze Vorausschau auf die Partie gegen Salernitana Calcio. Ein unschlagbarer Gegner zum jetzigen Zeitpunkt? Oder werden Sie auf Sieg spielen?


The Gaudi (AS San Marino)

Die Saison ist bislang alles andere als erfolgreich verlaufen. Sie liegen auf Platz siebzehn und San Marino konnte lediglich einen einzigen Sieg erringen. Wie bewerten Sie die Situation?

Die Umstrukturierung zu Saisonbeginn wäre sicher ein Argument für einen Platz im Mittelfeld aber der Kader ist definitiv zu gut für Rang siebzehn. Wo liegen die Gründe sonst noch für das schwache Abschneiden? Muss die Mannschaft sich noch finden?

Mitten in den schwachen Saisonstart hinein beginnt für San Marino auch der EuroCup und Sie treffen auf das beste was es im Fußball gibt. Sehen Sie in der aktuellen Situation überhaupt eine Chance gegen Mulhouse?

Im Pokal hat der Erfolg Ihre Mannschaft immerhin nicht verlassen und Sie konnten bei relativ schwierigen Gegner wichtige Erfolge erzielen. Mit dem AC 03 Genua haben Sie nun ausnahmsweise ein leichtes Los erwischt. Wird der Pokal in dieser Saison vielleicht der rettende Anker sein?

Zunächst spielen Sie nun gegen amtierenden Meister, eine schwierige Aufgabe. Danach folgt die Partie gegen den Rivalen aus Mantova, die einzige Mannschaft der Tabelle, die noch hinter Ihnen platziert ist? Werden Sie sich hier aus der Krise schießen?


Don Bestbob (Juventus Mailand)

Juventus hat sich toll in die Comeback-Saison gespielt. Mit vierzehn Punkten sind Sie der direkte Verfolger des schier unschlagbaren Tabellenführers aus Turin. Wo liegt Ihr aktuelles Erfolggeheimnis?

Die bisherigen Gegner waren zumeist nicht die absoluten Top-Favoriten. Sind die bisherigen Erfolge umso wichtiger, da es sich dabei häufig um Siege gegen direkte Konkurrenten hinsichtlich Ihrer Saisonziele handelte?

Im Pokal haben Sie nach bisher starken Auftritten Andria Stella zugelost bekommen. Erschwert wird dieses Spiel noch durch den Auswärtsfaktor für Sie. Gehen Sie trotzdem optimistisch in diese Partie?

Venedig und Andria Stella sind die nächsten Gegner in der Serie A. Venedig ist schwach in die Saison gestartet und muss nun international seine Bewährungsprobe abliefern. Ist dies Ihre Chance? Wie sieht Ihre Vorausschau für die beiden Spiele aus?


mibiosi (Inter Rom)

Die Saison begann holpriger als in den letzten Jahren. Aktuell finden Sie sich nur im Mittelfeld wieder. Besonders die Niederlage gegen Venedig war von den Experten nicht unbedingt erwartet worden. Wie zufrieden sind Sie mit elf Punkten und Tabellenplatz elf?

Die Konstanz fehlt anscheinend noch ein wenig bei Ihrer Mannschaft. Haben Sie bereits eine Strategie, wie Sie zu der altbewährten Klasse zurückkehren können?

Die Gegner im Champions Cup sind vom allergrößten Kaliber. Sie treffen in der Vorrunde auf Schweinfurt, Bellymena und Zchaltubo. Welchen Gegner werden Sie distanzieren können? Ist Inter der Favorit in dieser Gruppe 2 oder sehen Sie in Ihrer Mannschaft eher den Außenseiter?

Kommt es Ihnen bei den starken Gegner zu gute, dass auch die Qualifikationsgegner allesamt relativ starke Mannschaften waren? Hier konnten Sie sich quasi warm spielen.

Im Pokal konnten Sie sich nach einem Freilos in Runde eins locker in die dritte Runde spielen. Dort wartet mit Lazio Turin allerdings der schwerst denkbare Gegner. Eine offene Partie?

In der Liga geht es nun nach Andria Stella und dann gegen Treviso, zwei starke Gegner. Freuen Sie sich dennoch auf das Freundschafts-Duell gegen Frozen?


Callinho (Lazio Turin)

Sie setzen ein Zeichen ums andere. In der Liga sieht es nach den ersten sieben Spielen nach einem Durchmarsch aus. Lediglich die Partie gegen Verona stellt einen kleinen kosmetischen Makel dar. Ansonsten ist Lazio die Mannschaft der Stunde in der Serie A. Hatten Sie mit diesem Erfolg grechnet?

Wen sehen Sie zur Zeit überhaupt noch als Konkurrenten an? Salernitana, Inter Rom oder haben Sie auch Treviso und Juventus auf dem Merkzettel?

Auch im Pokal reichte es leicht und locker für den Einzug in die nächste Runde. Dort wartet nun der Titelverteidiger aus Rom. Es wird gesagt, dass hier bereits der zukünftige Pokalsieger ermittelt wird. Sehen Sie die Siuation genau so? Und wer wird als Sieger vom Platz gehen?

Die Vorrunde im Champions Cup steht vor der Tür. Ihre Gegner sind Strombeek, Gugre und Balatina. Kein Gegner darf unterschätzt werden, denn es gibt hier kein Fallobst. Glauben sie trotz der starken Konkurrenz an den Gruppensieg und somit den Einzug in die Hauptrunde? Sie hatten zu Saisonbeginn ja erklärt, dass Ihr Hauptaugenmerk auf dem Champions Cup liegt.

Die beiden anstehenden Spiele gegen Brescia und Empoli finden zu Hause statt. Kadertechnisch können beide Mannschaftne nicht mithalten. Können wir also von sechs Punkten für Lazio ausgehen?


Frozen (Fidelis Andria Stella)

Bei Salernitana darf man sicher verlieren, denn die Mannschaft spielt nun einmal noch ein Kaliber höher als Andria Stella. Sind Sie mit den vier Siegen bei drei Niederlagen dennoch zufrieden hinsichtlich der kompletten bisherigen Saisonausbeute?

Andria Stella liefert häufig im Wechsel Weltklasse mit Mittelmaß ab. Die Konstanz fehlt noch ein wenig um die Spitze wieder anzugreifen? Werden Sie diesen Makel kurzfristig noch beheben können?

Die Entwicklung der Mannschaft läuft langsam aber sicher in Richtung Spitzengruppe. Glauben Sie, dass Sie die Lücke noch schließen können im Laufe der Saison?

Sehen Sie nun mit ein wenig Wehmut in Richtung der Mannschaften, die in den kommenden Tagen den Euro- oder Champions-Cup in Angriff nehmen? Oder sind Sie ganz zufrieden, sich voll und ganz auf die nationalen Wettbewerbe konzentrieren zu können?

Im Pokal treffen Sie nach zwei souveränen Vorstellungen auf die Serie-A-Überraschungsmannschaft auf Mailand. Glücklicherweise fiel das Heimrecht auf Sie. Ist Mailand nur Statist oder sehen Sie die Gefahr, dass Mailand auch zum Stolperstein werden könnte?

Zunächst geht es nun zum Freundschafts-Duell nach Rom. Welches Ergebnis erwarten Sie? Danach können Sie zum Übrungs-Spiel für den Pokal nach Mailand reisen. Sind sechs Punkte angestrebt für die beiden Spiele?


M3KKI (Atalanta Cagliari)

Cagliari spielt wieder eine gute Saison und liegt auf Rang drei der Serie. Sind Sie alles in allem zufrieden mit dem bisherigen Abschneiden?

Glauben Sie, dass Sie trotz der scheinbar übermächtigen Stärke Lazios noch in den Kampf um die Meisterschaft mit eingreifen werden können?

Im Pokal mussten Sie einen kleinen Dämpfer hinnehmen und konnten Juventus Mailand nicht wie gewohnt unter Druck setzen. Das Ergebnis war das Ausscheiden aus dem Wettbewerb. Wie groß ist die Enttäuschung? Können Sie der Niederlage auch etwas Positives abgewinnen?

Geben Sie uns eine Vorausschau auf den Champions-Cup. Mit Klingenbach, Dragovalijac und Bucuresti haben Sie nicht gerade leichte Gegner zugelost bekommen. Trotzdem scheint Ihre Mannschaft nicht chancenlos ins Rennen zu gehen. Wie lautet Ihr Minimalziel? Könnte es auch zum Gruppensieg reichen?


Esranolsen (Olbia Stella)

Sie haben sich rar gemacht und dabei ist Olbia doch in blendender Form. Lediglich zwei Niederlagen mussten Sie hinnehmen bei fünf Siegen. Mit 15 Punkten kann man beinahe schon an den Aufstieg denken. Wie schätzen Sie die Situation ein?

Sind Sie optimistisch, dass die Tabellensituation sich noch mehr zu Gunsten Ihres Teams drehen wird?

Sehen wir uns die Situation in der 2b an. Wen würden Sie als Aufstiegsfavoriten sehen? Wer hat Sie bislang am meisten enttäuscht/überrascht?

Nach einem großen Sieg stehen Sieg auch in der dritten Pokalrunde und mit Pro Albino Effe stehen Sie vor allem vor einer machbaren Aufgabe? Alles andere als ein Sieg wäre eine Riesenenttäuschung, richtig? Wie weit kann es hier noch gehen für Olbia?

In Rimini erwartet Sie eher eine leichte Aufgabe und dann geht gegen den direkten Konkurrenten aus Aglianese. Sind das die Big Points, die es zu holen gilt? Sehen wir zwei weitere Olbia-Erfolge?


metalvampire (AC Giulianova)

Dreizehn Punkte haben sie nach sieben Spielen auf dem Konto. Vielleicht eine Spur zu wenig, um den Aufstieg doch noch als Saisonziel formulieren zu können. Sind Sie trotzdem mit den gezeigten Leistungen zufrieden?

Wo fehlt es noch, um Giualianova zu einer richtigen Spitzenmannschaft in der 2b zu machen? Oder gehören Sie schon dazu?

Gibt es Mannschaften, die sie im bisherigen Saisonverlauf überrascht oder enttäuscht haben? Hatten Sie mit Frosinonen oder Aglianese so weit oben gerechnet? Wie steht es mit Olbia? Trauen Sie der Mannschaft den Sprung nach oben zu?

Im Pokal konnten Sie leider nicht die dritte Runde erreichen. Wie groß wiegt die Enttäuschung?

Sind die nächsten Gegner, Rimini und Martina, lediglich Statisten auf dem Weg zu sechs weiteren Punkten?


MacGaze (AS Monza)

Monza liegt mit dreizehn Punkten zwar nicht außer Reichweite der Aufstiegsplätze, dennoch enteilen Benevento und Messina so langsam. Macht sich hier ein wenig Ernüchterung breit oder können Sie mit diesem Zustand gut leben gerade hinsichtlich der Tatsache, dass Benevento Ihnen gerade eben deutlich die Grenzen aufgezeigt hat?

Benevento und Messina liegen vorne. Sind dies auch die Mannschaften, die die Positionen bis zum Saisonende halten werden oder glauben Sie, dass Sie noch eingreifen werden? Werden Sie hier alles versuchen?

Ein wenig überraschend konnten Sie die dritte Pokalrunde erreichen. Hier erwarten Sie Salernitana Calcio. Werden sie in dieser Partie zum Statisten degradiert oder greifen Sie den unbesiegbaren Gegner an um zu gewinnen?

Castelnuovo und Reggina werden die kommenden Kontrahenten sein. Zwei Siege sind hier Pflicht wenn Sie überhaupt noch Chancen auf den Aufstieg wahren wollen, richtig?
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: miniwiener am 25. Juni 2008, 12:47:04
Es waren keine Glanzleistungen, wenn auch die Ergebnisse am Ende alle Optionen offen lassen. Salernitana hat 13 Punkte gesammelt und liegt in aussichtsreicher Position, lediglich vier Punkte hinter der Spitze. Können Sie mit dem bisherigen Abschneiden gut leben?

insgesamt gesehen ja, da muss man zufrieden sein. einge spiele haben mich natuerlich geaergert da muss einfach mehr bei rausspringen wenn man italiens zweitstaerkstes team stellt. aber 13 punkte aus 7 spielen, da war unser letzter saisonstart schlechter. wichtig ist, dass sich die spieler in form schiessen und selbstvertrauen mitnehmen fuer die alles entscheidende(n) aufgabe(n) im eurocup. besonders di nechelo der jetzt mehrfach gezeigt hat, dass er trotz technischer defizite ein mann fuer die ganz ganz wichtigen tore ist, wird auch im ec mein vertrauen bekommen und hoffentlich ein oder zwei buden gegen die moldawier machen.

Wie schätzen Sie die derzeitige Situation in der Liga insgesamt ein? Ist Lazio überhaupt zu stoppen? Wer ist für Sie die positive Überraschung und von wem hatten Sie insgeheim mehr erwartet?

es ist wiedermal mordsmaessig knapp. juventus springt von platz 6 auf platz 2, stella faellt von 3 auf sieben und montichiari von 4 auf 10. dass wir nach 3 spielen schon keine mannschaft ohne punktverlust mehr hatten und nach 5 keine ohne niederlage zeigt die ungeheure leistungsdichte in dieser liga und die notwendigkeit immer auf den punkt konzentriert zu sein. ich denke lazio wird der dreifachbelastung tribut zollen muessen und zum ende der hinrunde nicht mehr an der spitze der liga stehen aber dafuer die vorrunde erfolgreich beenden. positive ueberraschung ist, wie koennte es aders sein, juventus. sehr solide spiele mit einem guten sturm. mehr erwartet habe ich mir natuerlich von gaudi und hoffe dass er diese seuche schnellstmoeglich los wird. san marino muss in italiens top 10 platzierung und international spielen.

Im Euro Cup wird es nun langsam ernst. Während Sie sich die Qualifikationsspiele noch gemütlich via Television ansehen durften und dabei miterlebt haben, wie Inter Turin in der Qualifikation gescheitert ist, geht es für Sie in der ersten Runde nach Riscani. Die Mannschaft gehört zu den stärksten weltweit und es ist gerade einmal die erste Runde. Wie enttäuscht sind Sie über das Los und welche Chancen rechnen Sie sich aus für ein Weiterkommen? Ist es nicht paradox, dass Ihre Mannschaft mit diesem hochkarätigen Kader nur als Außenseiter in die Erstrundenspiele geht?

ja wir sind etwas enttaeuscht. wir hatten nicht mit einem einfachen gegner gerechnet aber das ist natuerlich sehr hart. eine niederlage koennte fuer salernitana langsam katastrophale folgen haben. nach einer saison internationaler abstinenz sind die kassen leer und das image niedrig wir muessen hier einfach bestehen. fuer riscani sieht die situation natuerlich aehnlich aus insofern ist es schon ein schicksalsspiel. die chancen stehen 50-50 denke ich mit leichten vorteilen fuer riscani ob der leichteren liga.

Neben dem superschweren Los für Sie haben auch die anderen Mannschaften harte Gegner. Verona kann gegen Torshavn bereits vor dem Spiel die Segel streichen und auch für die anderen italienischen Mannschaften sieht es nicht viel besser aus. Hinzu kommen die vier CC-Teilnehmer, die beinahe allesamt vor theoretisch unlösbaren Aufgaben stehen. Turin hat sicher die Klasse, den Gruppensieg zu erlangen aber auch das wird nicht einfach. Erwarten Sie insgesamt ein weiteres Deaster auf internationaler Bühne, so wie in der vergangenen Saison?

im cc kann ich ihren pessimismus nicht teilen, ich denke dort spielen wir auf augenhoehe. die ec lose sind sehr hart, aber das war auch irgendwie klar. ich hoffe dass jeder alles gibt mehr kann man nicht erwarten. wenn dann wieder ein solches desaster draus wird kann man halt nicht daran aendern. ich bin aber relativ zuversichtlich dass wir dieses jahr auf 8 punkte in der dreijahreswertung kommen werden.

Im Pokal haben Sie mit Monza ein eher leichtes Los erwischt. Kommt Ihnen die Regenerationsphase ganz gelegen oder wäre ein attraktiveres Los willkommener gewesen?

die pokalspiele sind wichtig fuers selbstertrauen und fuers image. das heisst wir nehmen jede runde und jeden gegner gerne mit. ein selbstlaeufer wird auch monza nicht aber wir sind zuversichtlich. als regenerationsphase werde ich das spiel nicht ansehen dafuer steht zuviel auf dem spiel.

Es folgen nun zwei Auswärtsspiele in Treviso und Brescia, zwei ähnliche Mannschaften. Sind die sechs Punkte fest eingeplant oder handelt es sich bei diesen Spielen um mehr als Pflichtaufgaben?

haha treviso und drei punkte pflicht :rolleyes: nein hier ist ueberhaupt nichts mit fest planen. wir schauen dass wir unsere taktik durchdruecken dann haben wir eine chance aber sicher ist hier garnichts. treviso hat wieder einen guten lauf und brescia hat gerade montichiari besiegt also wir muessen hier voll konzentriert rangehen sonst ist der muehsam erarbeitete anschluss schnell wieder weg.
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: Don Gaze am 25. Juni 2008, 12:47:22
MacGaze (AS Monza)

Monza liegt mit dreizehn Punkten zwar nicht außer Reichweite der Aufstiegsplätze, dennoch enteilen Benevento und Messina so langsam. Macht sich hier ein wenig Ernüchterung breit oder können Sie mit diesem Zustand gut leben gerade hinsichtlich der Tatsache, dass Benevento Ihnen gerade eben deutlich die Grenzen aufgezeigt hat?

Wir können sehr gut damit leben, wollten wir um jeden Preis aufsteigen hätten wir anders gespielt, was aber keinesfalls heisst dass wir absichtlich verloren hätten, Benevento und Messina waren an diesen beiden Tagen einfach besser. Zudem war zwischen diesen beiden Spielen das Pokalspiel, in welchem wir ja mit sehr viel Motivation an die Sache ran gingen :D

Benevento und Messina liegen vorne. Sind dies auch die Mannschaften, die die Positionen bis zum Saisonende halten werden oder glauben Sie, dass Sie noch eingreifen werden? Werden Sie hier alles versuchen?

Wenn sie damit meinen ob wir den Einsatz in die Höhe schrauben, dann NEIN! Wir werden unser Ding weiter durchziehen. In meinem Kopf spukt der Gedanke einer weiteren Saison in der Serie C herum, um die Mannschaft in aller Ruhe auf höhere Aufgaben vorzubereiten. Aber wie bereits bekannt werden wir auch nicht absichtlich verlieren. Wer aufsteigen will muss sich schon ran halten.
Zugegeben, Benevento is momentan weg, Eminenz :D leistet hervorragende Arbeit, absolut fehlerlos bislang :ja: ....hingegen liegt Messina nach deren Ausrutscher zuletzt lediglich 2 Punkte vor uns, was alles andere als ausser Reichweite ist. Ich denke jedoch dass Messina und Benevento am Ende die Nase vorne haben werden.

Ein wenig überraschend konnten Sie die dritte Pokalrunde erreichen. Hier erwarten Sie Salernitana Calcio. Werden sie in dieser Partie zum Statisten degradiert oder greifen Sie den unbesiegbaren Gegner an um zu gewinnen?

Die 3. Runde des Coppa is mehr als wir uns vorgenommen hatten und sprengt bereits jetzt sämtliche Saisonziele :jubeln: ....das Spiel gegen Salernitana wird zwar mit Sicherheit der Saisonhöhepunkt, ein wahres Fest, jedoch mehr im Sinne des Feierns :D ...dass wir hier keine Chance haben werden liegt auf der Hand. Durchaus möglich dass es nur was für die Statistik wird :rolleyes: ....ich werde hier aber nicht unsere Taktik preisgeben :D ....wir freuen uns nur unserem Publikum einen Gegner wie Salernitana, obendrein in einem Pflichtspiel präsentieren zu können, und hoffen dass die Fans einiges zu sehen bekommen werden.

Castelnuovo und Reggina werden die kommenden Kontrahenten sein. Zwei Siege sind hier Pflicht wenn Sie überhaupt noch Chancen auf den Aufstieg wahren wollen, richtig?

Richtig! Nur....... :gruebel: ......wollen wir aufsteigen? Ich weis es immer noch nicht :rolleyes:


Besten Dank für das nette Interview :)
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: m3kki am 25. Juni 2008, 13:49:42
M3KKI (Atalanta Cagliari)

Cagliari spielt wieder eine gute Saison und liegt auf Rang drei der Serie. Sind Sie alles in allem zufrieden mit dem bisherigen Abschneiden?


Ja wir sind deutlich besser in die Saison gestartet als letztes Jahr und selbst da sind wir noch Meister geworden;). Von daher bin ich bisher sehr zufrieden, obwohl das Unentschieden gegen Inter Turin nach 3:0 Führung schon weh tut.

Glauben Sie, dass Sie trotz der scheinbar übermächtigen Stärke Lazios noch in den Kampf um die Meisterschaft mit eingreifen werden können?


Natürlich glaube ich das, zumal grade mal 7 Spieltage gespielt wurden. Lazio hat zwar die besten Spieler in seiner Mannschaft, doch das allein reicht nicht. Sie müssen als Team auftreten und der Trainer muss die richtige Taktik finden, von daher ist noch rein gar nichts entschieden.

Im Pokal mussten Sie einen kleinen Dämpfer hinnehmen und konnten Juventus Mailand nicht wie gewohnt unter Druck setzen. Das Ergebnis war das Ausscheiden aus dem Wettbewerb. Wie groß ist die Enttäuschung? Können Sie der Niederlage auch etwas Positives abgewinnen?


Ja das war natürlich sehr bitter gegen die Mannschaft auszuscheiden die man zuvor noch in der Meisterschaft besiegt hatte, aber so ist Fußball nun mal. Die Losfee meinte es auch mal wieder nicht besonders gut mit mir, bereits in der 2. Runde auf einen Erstligisten zu treffen ist immer ärgerlich.
Das einzig positive ist, dass ich mich jetzt nur noch auf 2 Sachen konzentrieren muss, aber natürlich wären wir sehr gerne eine Runde weitergekommen.

Geben Sie uns eine Vorausschau auf den Champions-Cup. Mit Klingenbach, Dragovalijac und Bucuresti haben Sie nicht gerade leichte Gegner zugelost bekommen. Trotzdem scheint Ihre Mannschaft nicht chancenlos ins Rennen zu gehen. Wie lautet Ihr Minimalziel? Könnte es auch zum Gruppensieg reichen?

Ja allerdings keine leichte Gruppe. Klingenbach ist für mich der klare Außenseiter. Dragovalijac verfügt hingegen über ein klasse Team und einen klasse Manager, das wird ganz schwer. Auch Bucuresti ist ein sehr starker Gegner. Trotzdem werde ich natürlich alles geben um den Gruppensieg zu erreichen. Mein Minimalzeil ist der 2. Platz in dieser Gruppe.
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: Don Guschdl am 25. Juni 2008, 14:26:49
Don Guschdl (Cosenza Sport)

Nun haben wir etwa zwanzig Prozent der Saison gesehen. Cosenza liegt im Mittelfeld. Nach oben gibt es einen Sicherheitsabstand. Nach unten ist der Abstand groß genug. Die Fans dürften durch sporadische Top-Leistungen getröstet sein, auch wenn man insgeheim auf den Guschdl-Faktor und somit den Aufstieg bereits in dieser Saison gerechnet hatte. Insgesamt denke ich, dass Sie mit den bisherigen Ergebnissen sowie dem erreichten Tabellenplatz zufrieden sind, richtig?

Wir sind mehr als zufrieden. Tabellenplatz-Technisch geht sicher noch der eine oder andere Platz aber nicht ganz hoch. Ich kann es ja verstehen das alle den Aufstieg wollen, aber mit der Stk. wären wir nicht mal in der 2A konkurrenzfähig. So heist es weiterhin Geduld.


Überrascht es ein wenig, dass neben den als Top-Favoriten gestarteten Absteigern aus Aquila und dem Traditions-Team aus Ancona auch Mannschaften wie Frosinone, Aglianese und Pistoiese mit vorne dabei sind und vermutlich um den Aufstieg mitspielen wollen?

Bei Frosinone bin ich nicht so überrascht da sie doch recht stark sind. bei den anderen 2 Teams überrascht es mich sehr das sie da oben stehen, das wird sich wohl noch ändern.


Wem räumen Sie im Kampf um den Aufstieg die besten Chancen in Ihrer Liga ein.

Zu den genannten Aquila & Ancona würde ich noch Frosinonen und Cremona rechnen, sofern die Manager den Aufstieg anpeilen.


Verfolgen Sie auch den Kampf um den Titel in der Serie A mit? Welche Mannschaft hat Sie bislang am meisten überzeugt? Wer hat Sie am meisten überrascht und welches Team hat bislang eher enttäuscht anstatt zu glänzen?

Ich verfolge den Kampf in der Serie A durchaus. Es wird wohl noch enger als letzte Saison werden. Am meisten überzeugt hat mich Lazio, sie spielen in der Liga und im CC top. Juventus ist eine große Überraschung, sie werden aber eher nicht um den Titel spielen. Inter Rom ist in der Liga nicht ganz so stark gestartet, aber der Abstand ist noch gering genug um alles ändern zu können.


Im Pokal haben Sie sich verdient in die dritte Runde gekämpft. Dort empfangen Sie nun den US Venedig, ein ganz anderes Kaliber als die bisherigen Gegner. Wie groß sind die Chancen, den Traditionsclub aus dem Wettbewerb zu befördern? Gibt es hier überhaupt eine Möglichkeit oder ist Venedig einfach zu stark?

Im Normalfall ist Venedig viel zu stark. Allerdings gibt es auch immer wieder Wunder. An einem guten Tag kann alles passieren, aber ich glaube nicht so recht dran, leider.


Geben Sie uns bitte noch eine kurze sportliche Vorausschau auf die kommenden Wochen!

Als erstes werden wir versuchen uns im Pokal tapfer zu verteidigen. In der Liga wollen wir weiter Punkte sammeln ohne das Team zu verausgaben. Wir werden aber versuchen im Trofeo in die KO-Runde zu kommen.
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: lavinia am 25. Juni 2008, 15:48:31
Okay, ich aktualisiere dann mal die Liste. Sind ja doch einige weniger geworden...



1. StoproBoy (Aquila Sport)
2. Mikkali (AC 03 Genua)
3. Don Guschdl (Cosenza Sport)
4. Rippa (ES Siena)
5. miniwiener (Salernitana Calcio)
6. michale (AS Treviso)
7. The Gaudi (AS San Marino)
8. Don Bestbob (Juventus Mailand)
9. mibiosi (Inter Rom)
10. Callinho (Lazio Turin)
11. Frozen (Fidelis Andria Stella)
12. M3KKI (Atalanta Cagliari)
13. Celler (Inter Turin)
14. Esranolsen (Olbia Stella)
15. Pagel (US Benevento)



@Gaudi: Du schreibst in letzter Zeit auch nicht mehr. soll ich Dich weiter berücksichtigen?
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: metalvampire am 25. Juni 2008, 20:40:55


metalvampire (AC Giulianova)

Dreizehn Punkte haben sie nach sieben Spielen auf dem Konto. Vielleicht eine Spur zu wenig, um den Aufstieg doch noch als Saisonziel formulieren zu können. Sind Sie trotzdem mit den gezeigten Leistungen zufrieden?

 

nun, mit 13 punkten aus den ersten 7 spiele können wir hoch zufrieden sein. aufstieg war und ist in Giulianova ja kein thema. man muß ja auch sehen wen uns die losfee an den ersten 5 spieltagen beschert hat. mit Olbia, Lecce, Bergamo, Cosenza und Cremona haben wir wahrlich einen schweren auftakt in diese saison gehabt und deshalb können wir da mit 7 punkten aus diesen spielen mehr als zufrieden sein wenn man bedenkt in welchem katastrophalem zustand die meisten neuzugänge zu uns gestoßen sind. einzig die siege gegen Piacenza und Tivoli waren einkalkulierte punkte und pflichtsiege. alles andere war ne zugabe.



Wo fehlt es noch, um Giualianova zu einer richtigen Spitzenmannschaft in der 2b zu machen? Oder gehören Sie schon dazu?



es fehlt an der nötigen erfahrung des managers und an dem willen jetzt schon ein spitzenteam zu sein. wenn man allerdings bedenkt was die mannschaft noch an ein. stärke offen hat dann muß man fast schon sagen das wir unserem plan ein junges spitzenteam hier aufzubauen um ein jahr voraus sind.



Gibt es Mannschaften, die sie im bisherigen Saisonverlauf überrascht oder enttäuscht haben? Hatten Sie mit Frosinonen oder Aglianese so weit oben gerechnet? Wie steht es mit Olbia? Trauen Sie der Mannschaft den Sprung nach oben zu?



Olbia ist für mich ganz klar eine der großen überraschungen. hätte nicht gedacht das sie diese saison schon so weit oben zu finden sein werden. mit Frosinone war ganz klar zu rechnen, wenn auch nicht so weit und souverän oben. bei Aglianese muß man das ein wenig differenzierter sehen. Aglianese hat bis her gegen 3 der 4 aufsteiger gespielt und gegen Pistoiese das ebenfalls ohne manager dasteht. wenn man die stärke der 4 aufsteiger und Pistoiese betrachtet dann muß man klar sagen das jede mannschaft in der serie 2B mindestens 27 punkte gegen diese 5 vereine holen MUß !!! zieht man also 12 punkte bei aglianese ab dann bleiben unterm strich die 3 überraschungspunkte die man in Chievo holen konnte. ich persönlich bin fest davon überzeugt das Aglianese in den nächsten wochen abrutschen wird.
enttäuscht bin ich eigentlich von Bergamo das nen miesen saisonstart gehabt hat und auch ein wenig von Cremona die ich weiter vorne sehe. allerdings ist Cremona auf schlagdistanz zur spitze und ich denke Frosinone wird früher oder später ne krise bekommen. dann werden sich Cremona und aquila um den zweiten aufstiegsplatz neben Ancona streiten.


Im Pokal konnten Sie leider nicht die dritte Runde erreichen. Wie groß wiegt die Enttäuschung?


enttäuscht sind wir überhaupt nicht. wir sind gegen Fano ausgeschieden das zu dem zeitpunkt gut 300 punkte stärker war und wie sich im nachhinein rausgestellt hat wurden wir nicht auf die leichte schulter genommen da Fano mit 120% gegen uns angetreten ist. unter diesen vorraussetzungen können wir verdammt stolz sein es überhaupt in die verlängerung geschafft zu haben!


Sind die nächsten Gegner, Rimini und Martina, lediglich Statisten auf dem Weg zu sechs weiteren Punkten?


Rimini, Martina, Brescello und Latina sind vier unserer nächsten 5 gegner. im vergleich zu diesen 4 teams sind wir selbst in schlechtester besetzung 300 punkte stärker. ja, es sind nur statisten und zwar nicht nur für mich sonder für jedes andere team in der serie 2B. dazu kommen in den nächsten 6 spieltagen mit Aglianese und Pistoiese noch 2 machbare aufgaben auf uns zu. deshalb sind 15 punkte aus diesen 6 spielen absolut PFLICHT!!! selbst wenn es "nur" 15 punkte werden wäre das fast schon eine enttäuschung.

Vielen Dank
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: Don Bestbob am 25. Juni 2008, 23:24:01
Juventus hat sich toll in die Comeback-Saison gespielt. Mit vierzehn Punkten sind Sie der direkte Verfolger des schier unschlagbaren Tabellenführers aus Turin. Wo liegt Ihr aktuelles Erfolggeheimnis?

Da gibt es kein Geheimnis.  :D Wir spielen gleich, wie in unserer Abstiegssaison, mit dem einzigen Unterschied, dass wir damals alles verloren haben und nun etwas mehr Glück haben. Dazu kommt der Aufsteigerbonus von KSM......

Die bisherigen Gegner waren zumeist nicht die absoluten Top-Favoriten. Sind die bisherigen Erfolge umso wichtiger, da es sich dabei häufig um Siege gegen direkte Konkurrenten hinsichtlich Ihrer Saisonziele handelte?

Aufgrund unserer Stärke sind wir knapp vor den Abstiesplätzen positioniert. Dort werden wir Ende Saison wahrscheinlich auch wieder anzutreffen sein. Deshalb ist schon wichtig, dass wir gegen die direkten Konkurrenten gewinnen können und so die nötigen Punkte bereits jetzt einfahren können. Und es ist auch schön, wenn wir hin und wieder auch den Mächtigen einen oder mehrere Punkte abknöpfen können.

Im Pokal haben Sie nach bisher starken Auftritten Andria Stella zugelost bekommen. Erschwert wird dieses Spiel noch durch den Auswärtsfaktor für Sie. Gehen Sie trotzdem optimistisch in diese Partie?

Juventus hatte im Pokal noch nie Losglück. Eigentlich dachten wir schon, gegen Atalanta sei es schon wieder frühzeitig vorbei.....und doch konnten wir gewinnen. Warum also auch nicht gegen Fidelis? Alles ist möglich, aber ich denke, Kollege Frozen wird sich nun schon eine Gewinnertaktik ausdenken....


Venedig und Andria Stella sind die nächsten Gegner in der Serie A. Venedig ist schwach in die Saison gestartet und muss nun international seine Bewährungsprobe abliefern. Ist dies Ihre Chance? Wie sieht Ihre Vorausschau für die beiden Spiele aus?

Nach dem bisherigen Saisonverlauf durchaus optimistisch....aber auch wir können plötzlich von der Gewinnerstrasse abkommen. Dennoch hoffe ich, dass die guten Leistungen von Juve noch lange anhalten werden.

Danke für das tolle Interview  :zustimm:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: MIBsson am 26. Juni 2008, 11:48:15
Zitat
mibiosi (Inter Rom)

Die Saison begann holpriger als in den letzten Jahren. Aktuell finden Sie sich nur im Mittelfeld wieder. Besonders die Niederlage gegen Venedig war von den Experten nicht unbedingt erwartet worden. Wie zufrieden sind Sie mit elf Punkten und Tabellenplatz elf?

11 ist so ne Art doppelter Erster Platz ... wir wollen uns an diese Zahl mal gewöhnen ;)
Ne im Ernst .. es gab glaube ich noch keine Saison bei der wir gut gestartet sind ... wir machens also wie immer und spielen weiter. ;)
Zufrieden sind wir natürlich erst bei maximaler Punktausbeute :)

Zitat
Die Konstanz fehlt anscheinend noch ein wenig bei Ihrer Mannschaft. Haben Sie bereits eine Strategie, wie Sie zu der altbewährten Klasse zurückkehren können?

Wie lernen derzeit Taktisch ein wenig dazu, auch wenns nicht unbedingt auffällt ;)
Ich denke wir lernen noch etwas und dann legen wir hoffentlich eine gute Serie hin :)


Zitat
Die Gegner im Champions Cup sind vom allergrößten Kaliber. Sie treffen in der Vorrunde auf Schweinfurt, Bellymena und Zchaltubo. Welchen Gegner werden Sie distanzieren können? Ist Inter der Favorit in dieser Gruppe 2 oder sehen Sie in Ihrer Mannschaft eher den Außenseiter?

Ich denke nicht, dass es einen Favouriten geben wird. Inter gibt auch traditionsgemäß nicht soviel Einsatz wie die anderen - das Schulden wir der Jugend unseres Teams. Das ist natürlich ein Nachteil.
Wir freuen uns auf die Spiele und sind gespannt was wir da rausholen können :)

Zitat
Kommt es Ihnen bei den starken Gegner zu gute, dass auch die Qualifikationsgegner allesamt relativ starke Mannschaften waren? Hier konnten Sie sich quasi warm spielen.

Das war letzte Saison auch so und hat nicht gereicht. ;)
Uns sollte man nicht übersehen - soviel sollte klar sein.

Zitat
Im Pokal konnten Sie sich nach einem Freilos in Runde eins locker in die dritte Runde spielen. Dort wartet mit Lazio Turin allerdings der schwerst denkbare Gegner. Eine offene Partie?

Keine Gute Partie. Wenn wir gewinnen gehen alle von einem "Selbstläufer" Inter Rom aus, eine Niederlage wäre aber sicherlich auch nicht in unserem Sinne ... geht irgendwie unentschieden?^^ ;)
Zitat
In der Liga geht es nun nach Andria Stella und dann gegen Treviso, zwei starke Gegner. Freuen Sie sich dennoch auf das Freundschafts-Duell gegen Frozen?

Ja absolut - beides sind sehr schwere Spiele. Wir treffen da auf starke Mannschaften die uns schlagen können und wollen - mal sehen was am Ende raus kommt :)
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: Rippa07 am 26. Juni 2008, 15:59:32
Siena ist endlich einmal gut in eine Saison gekommen. Der Sieg gegen Fermana bestätigte den ersten Tabellenplatz Ihrer Mannschaft. Wie beurteilen Sie den bisherigen Saisonverlauf?

Ja darüber sind wir auch sehr froh. Bis auf das eine Unentschieden gegen Ternana lief es perfekt bislang. Allerdings kommen jetzt die Spiele wo es drauf ankommt. Florenz, Rom und Catanzaro alle direkt hintereinander. Das wird sehr schwierig werden aber diese Spiele müssen gewonnen werden um auf zu steigen. Ich denke wenn man aus den 3 Spielen 6 Punkte holt ist das ok. Die Sasion ist noch sehr lang und wir müssen auch auf unsere Fitnesswerte achten.

Es fällt auf, dass Ihre Mannschaft nun nicht mehr nur in den 'großen' Spielen gut auftritt, sondern auch die Pflichtaufgaben souverän erledigt. Was haben Sie in der Sommerpause geändert um so erfolgreich zu spielen wie zur Zeit?

Nun wir haben uns schon sehr frühzeitig mit den Vorbereitungen auf die neue Sasion befasst um einen abermaligen Fehlstart zu verhindern. Das war in der Vergangenheit immer das Problem und jetzt haben wir es endlich mal geschafft sofort voll da zu sein. Zudem kommt das unsere Neuverpflichtungen voll überzeugen konnten und 4 von 6 neueen Spielern auch zum Stammpersonal zählen. Das zeigt die gute Transferpolitik des Vereins und das wir auf einem guten weg sind.


Neben Siena stehen bislang der Mitfavorit aus Rom und der Absteiger aus Catanzaro in aussichtsreicher Position. Mailand und Florenz liegen ebenfalls gut im Rennen. Lediglich der FS Fano musste bereits den einen oder anderen Rückschlag hinnehmen. Sind die Mannschaften direkt hinter Ihnen auch die Konkurrenten um den Aufstieg oder erwarten Sie noch weitere Gegner?

Ich sehe Fano noch nicht als abgeschlagen an. Sie haben schon gegen 3 Mitfavoriten gespielt und sicher das leichteste Programm bis zur Saisonhalbzeit da ist noch alles drin. Es ist in diesem Jahr keine Mannschaft dabei, die diese Liga dominieren wird und es wird bis zum Schluss ein spannender Kampf um den Aufstieg werden, indem wir natürlich alles versuchen werden um am Ende unter die ersten zwei zu kommen.

Wer hat Sie in Ihrer Liga bislang am meisten überrascht? Hatten Sie zum Beispiel mit so starken Mannschaften aus Catanzaro oder Mailand gerechnet?

Bislang hat mich keine Mannschaft überrascht. Alle Teams auf den ersten 5-6 Plätzen habe ich auch vor der Sasion schon dort erwartet. Es wird sehr spannend.

Im Pokal wird Ihre nächste Hürde Chieti sein. Die Mannschaft ist stark und findet so langsam ihre Form. Sie sind der Außenseiter. Rechnen Sie trotzdem mit einem Erfolg über Puma?

Sehr schade das jetzt schon wieder ein Erstligist kommt. Aber immerhin eine Runde später als letzte Sasion. Chieti spielt ne gute Rolle in der Serie A und es wird sehr schwer da zu bestehen. Aber ich denke meine Jungs werden alles geben und mal schauen ob es am Ende zu einer Überraschung reicht.
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: Frozen am 29. Juni 2008, 13:05:59
Bei Salernitana darf man sicher verlieren, denn die Mannschaft spielt nun einmal noch ein Kaliber höher als Andria Stella. Sind Sie mit den vier Siegen bei drei Niederlagen dennoch zufrieden hinsichtlich der kompletten bisherigen Saisonausbeute?

Da haben Sie recht gegen miniwiener kann man verlieren auch wenn es sehr knapp war und genau so gut anders herum hätte ausgehen können.
Also mit der allgemeinen Enwicklung der Mannschaft bin ich wirklich sehr zufrieden, aber zwei der drei Niederlagen wären meiner Ansicht nach durchaus vermeidbar gewesen.

Andria Stella liefert häufig im Wechsel Weltklasse mit Mittelmaß ab. Die Konstanz fehlt noch ein wenig um die Spitze wieder anzugreifen? Werden Sie diesen Makel kurzfristig noch beheben können?

Ja, ja die liebe Konstanz. Wir arbeiten natürlich dran das wir diese Schwäche in der laufenden Saison etwas besser in den Griff bekommen.
Ich hoffe das klappt!

Die Entwicklung der Mannschaft läuft langsam aber sicher in Richtung Spitzengruppe. Glauben Sie, dass Sie die Lücke noch schließen können im Laufe der Saison?


Ohne noch Transfers zu tätigen sicherlich nicht und das haben wir eigentlich nicht vor. Wir wollten den Kader bewusst etwas kleiner halten und ein paar Junge Spieler mit einbauen. Das da dann ein paar Stärkepunkte auf der Strecke bleiben ist doch klar, aber das nehmen wir in Kauf. Also erfahrene Spieler werden wohl in dieser Saison keine mehr verpflichtet, d.h. die Lücke wird bleiben.

Sehen Sie nun mit ein wenig Wehmut in Richtung der Mannschaften, die in den kommenden Tagen den Euro- oder Champions-Cup in Angriff nehmen? Oder sind Sie ganz zufrieden, sich voll und ganz auf die nationalen Wettbewerbe konzentrieren zu können?


Wir verbinden leider für uns persönlich nichts schönes mit dem int. Wettbewerb und sind nicht dementsprechend auch nicht wehmütig.

Im Pokal treffen Sie nach zwei souveränen Vorstellungen auf die Serie-A-Überraschungsmannschaft auf Mailand. Glücklicherweise fiel das Heimrecht auf Sie. Ist Mailand nur Statist oder sehen Sie die Gefahr, dass Mailand auch zum Stolperstein werden könnte?

Keineswegs! Mailand spielt bärenstark in dieser Saison, aber wir wollen eine Runde weiterkommen, dass verspricht also ein knapper Fight zu werden.
Wir freuen uns auf das Spiel!

Zunächst geht es nun zum Freundschafts-Duell nach Rom. Welches Ergebnis erwarten Sie? Danach können Sie zum Übrungs-Spiel für den Pokal nach Mailand reisen. Sind sechs Punkte angestrebt für die beiden Spiele?

Also gegen Rom wirds denke ich ein Untenschieden, auf jeden Fall sehr knapp und in Mailand wird es ähnlich schwer werden.
Wir wollen aber in beiden Spielen auf alle Fälle punkten!

Danke fürs Interview! Wie immer eine Freude!
  ;)
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: miniwiener am 29. Juni 2008, 13:55:50
Zunächst geht es nun zum Freundschafts-Duell nach Rom. Welches Ergebnis erwarten Sie? Danach können Sie zum Übrungs-Spiel für den Pokal nach Mailand reisen. Sind sechs Punkte angestrebt für die beiden Spiele?

Also gegen Rom wirds denke ich ein Untenschieden,
eine mutige vorhersage :rofl:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: lavinia am 10. Juli 2008, 10:19:19
...endlich ist die dritte Ausgabe der Gazzetta dello Sport für die Saison 15 da...




Don Guschdl (Cosenza Sport)

Das erste Saisondritte ist gelaufen und Cosenza hat sich ordentlich geschlagen. Die sportlichen Ansprüche scheinen mehr als erfüllt worden zu sein, denn Cosenza hat lediglich zwei Niederlage einstecken müssen und es sind nur drei magere Punkte bis zum Aufstiegsplatz. Wie wollen Sie es anstellen, den Abstand nach oben nicht zu knapp werden zu lassen?

Wie hat die Mannschaft das Aus im Pokal gegen Venedig verkraftet. Sie waren ein ganz krasser Außenseiter und der Elfmeterpfiff nach der Schwable des Venezianischen Stürmers, und das noch außerhalb des Strafraums. Hätten Sie sich in diesem Moment gewünscht lieber in einem weniger korrupten Fußballland aktiv zu sein? Nicht wenige Kritiker meinen, dass der Schiedsrichter den einen oder anderen Euro für diese Entscheidung erhalten haben muss. Wie stehen Sie dazu?

In einer neuen Erhebung der qualitativ besten Kader Italien liegt Cosenza mit 755 Punkten auf Rang 32. Wie weit kann es in dieser Saison noch nach oben gehen? Lediglich Aquila hebt sich in der Serie 2b noch deutlich von Cosenza ab.

Mit einer ähnlichen Mannschaft, dem FS Fano, sind Sie vor einigen Jahren in die Serie A aufgestiegen und haben sich auch dort behauptet. Warum bleiben Sie bei Ihrer ÜBerzeugung, dass es nach dem Wunder von Fano kein Wunder von Cosenza geben soll. Immerhin hatten Sie sich mit Fano auch etabliert und man ist einhellig der MEinungm Fano wäre heute noch mindestnes im italienischen Mittelfeld vertreten, hieße der Manager noch Guschdl.

Was trauen Sie unseren Eurofightern heute Abend noch zu? Wird Venedig weiter auftrumpfen und können die beiden EC-Teilnehmer beide den Sprung in die dritte Runde schaffen?




Rippa (ES Siena)

Eines der entscheidenden Spiele auf dem Weg nach oben haben Sie mit 1:0 gegen den SSC Rom gewonnen. Kommentieren Sie bitte kurz das Spiel.

Der ärgste Verfolger ist nun der Serie A Absteiger Catanzaro. Ist auch diese Mannschaft noch eine Gefahr für Siena oder sehen Sie die Hauptkonkurrenten weiterhin in Rom und Florenz?

Der Vorsprung auf den dritten Platz beträgt mittlerweile vier Punkte. Reicht das bereits um es ein wenig lockerer angehen zu lassen oder glauben Sie, dass die Mannschaft nach wie vor alles geben muss?

Bei aller Freude über das tolle erste Saisondrittel die Frage an Sie, inwieweit Sie das Pokal-Aus in Florenz enttäuscht hat. Haben Sie hier nicht eine große Chance auf größeres Ansehen verspielt?

Am nächsten Spieltag nun kommt es zum Gipfeltreffen und Sie reisen nach Catanzaro. Geben Sie uns bitte einen kurzen Ausblick.



miniwiener (Salernitana Calcio)

Fangen wir mit den Negativ-Schlagzeilen an. Trotz eines aufopfernden Kampfes musste sich Ihre Mannschaft in der Summe aus Hin- und Rückspiel leider dem Favoriten aus Riscani geschlagen geben und in der ersten EC-Runde die Segel streichen. Hält sich die Enttäuschung angesichts des Gegners in Grenzen?

Würden Sie sagen, dass nach dem Aus im EuroCup einer der beiden verbleibenden Titel Pflicht ist um die Saison zu retten? Welchen würden Sie bevorzugen?

Mit Ausnahme des Spiels gegen Brescia konnte Ihre Mannschaft zuletzt ergebnisorientiert überzeugen ohne ein spielerisches Feuerwerk zu entfachen. Ärgert Sie diese Niederlage umso mehr, wenn Sie bedenken, dass Sie sich ansonsten in Schlagdistanz zu Lazio befänden?

Lazio liegt nun fünf Punkte vor Salernitana. Ist dieser Rückstand noch aufholbar? Lazio scheint sich nicht, wie erwartet auf den Champions Cup sondern eher auf den Meistertitel zu konzentrieren. Sind sie überrascht?

Die Leistung welcher Mannschaft beeindruckt Sie aktuell am meisten in positiver Hinsicht? Wo sehen Sie eine große Enttäuschung in dieser Saison?

Mannschaften wie Treviso und Verona und zuvor auch schon San Marino mussten die Reißleine ziehen und die Gehaltskosten auf Kosten der Mannschaft drastisch reduzieren. Haben Sie Angst, dass Salernitana diesen Schritt auch irgendwann einmal gehen muss? Sehen Sie in diesen Schritten die Gefahr, dass die italienische Serie A deutlich an Qualität verliert? Oder wird es anderen Länder genau so treffen?

Mit Turin und San Marino treffen Sie nun erst einmal auf die vermeindlich einfachereren Gegner. Wären hier Punktverluste unverzeihlich?

Wie schätzen Sie nach den beiden deutlichen Pokalerfolgen gegen die Underdogs Ihr Los für das Achtelfinale ein. Der SSC Rom hat verlauten lassen, dass Salernitana als einfaches Los zu bezeichnen ist. Steigen Sie in das verbale Vorgeplänkel ein oder lassen Sie Tore sprechen?



michale (AS Treviso)


Der AS Treviso hat nach der Erfolgsgeschichte der letzten Jahre mit Aufstieg und EC-Teilnahme ein trauriges Kapitel in der Vereinsgeschichte aufschlagen müssen. Sie haben fast den gesamten Stamm der Mannschaft verkauft und diesen Schritt mit den finanziellen Verhältnissen des Vereins begründet. War ein so drastischer Schritt wirklich notwendig?

Neben Treviso hat wohl der Traditionsclub aus Verona den gleichen Schritt getan. Stimmt es Sie hoffnungsvoll, dass auch andere Mannschaften an Qualität verlieren und Sie so doch die Klasse erhalten können?

Kommen wir zum sportlichen: Zuletzt gab es noch einem guten Saisonstart fast ausschließlich Niederlagen für Treviso. Dazu ein aus in der ersten EC-Runde und die Niederlage gegen Empoli im Pokal. Wie groß ist die Enttäuschung?

Ist Treviso nun wirklich zum Abstieg verdammt oder werden Sie um den Klassenerhalt dennoch kämpfen, auch wenn die Mannschaft nicht mehr die Qualität vergangener Tage ausweist?

Welche Mannschaften werden Ihre Konkurrenten sein im Kampf gegen den Abstieg? Verona? Vicenza? Empoli? Mantova? Oder sehen Sie andere Konkurrenten?

Wem trauen Sie nach Treviso in der letzten Saison den großen Coup als Überraschungsmannschaft zu?



The Gaudi (AS San Marino)

San Marino ist sehr schwach in die Saison gestartet und fand sich lange Zeit auf einem Abstiegrang wieder. Hatten Sie einen so schlechten Start hinsichtlich des Kader-Umbaus einkalkuliert oder waren die Ergebnisse selbst für Sie überraschend?

Das Aus im Euro-Cup gegen Mülhausen war von vielen erwartet worden. Sind Sie trotzdem enttäuscht oder gehen Sie erhobenen Hauptes in dem Wissen alles gegeben zu haben?

Was ist noch möglich für San Marino nach dem schwachen Saisonstart. Konzentrieren Sie sich auf die notwendigen Punkte für den Klassenerhalt um vielleicht noch einmal alles auf die Pokal-Karte zu setzen?

Wer wird Ihrer Meinung nach die Meisterschaft gewinnen? Ist Lazio noch einzuholen oder wird es in dieser Saison einen Alleingang geben?



Don Bestbob (Juventus Mailand)

Trotz einiger Rückschläge gegen Favoriten aus Salerno oder Cagliari gewinnt Juventus weiterhin die wichtigen Spiele. Sind Sie selbst ein wenig überrascht von dem Erfolg Ihrer Mannschaft?

Mit 20 Punkten aus 11 Spielen haben Sie mittlerweile vermutlich mehr als die Hälfte der notwendigen Punkte geholt, die man in dieser Saison für den Klassenerhalt benötigen wird. Sehen Sie hier überhaupt noch eine Gefahr? Wäre es jetzt nicht an der Zeit, die Saisonziele neu zu definieren?

Durch den Kaderumbruch bei einigen Liga-Konkurrenten ist Juventus plötzlich nicht mehr im unteren Bereich der Liga zu suchen wenn es um die Kaderqualität geht. Man könnte durchaus erwarten, dass Sie sich in Ihren Prognosen nach oben orientieren. Stimmen Sie mir zu?

Einige feste Größen wie Treviso und Verona haben sich aus dem Kreis der Top-Mannschaften vorerst verabschiedet. Ist ein ähnlicher Umbruch auch für Juventus im Bereich des möglichen oder sind Sie finanziell solide aufgestellt?

Welche Mannschaft beeindruckt Sie momentan neben Ihrer eigenen am meisten?

Es stehen nun zwei schwere Auswärtsspiele an in Rom und in Brescia. Wie lautet Ihre Zielsetzung?



mibiosi (Inter Rom)

Drei Niederlage bei vier Siegen und vier Unentschieden: Ist diese Ausbeute zu wenig für eine Mannschaft mit den Ansprüchen Inter Roms, dem amtierenden Pokalsieger?

Die Resultate führen zu einem Tabellenplatz im Mittelfeld, mit sechzehn Punkten. Wie schätzen Sie die Platzierung ein? Ist ein Spitzen-Resultat oder sogar der langersehnte Meistertitel trotzdem noch möglich?

Ohne Zweifel gab es auch gute Spiele für Ihre Mannschaft. Das Unentschieden gegen Salernitan oder der Sieg gegen Chieti, nebenbei auch die sensationelle Pokalschlacht mit dem Erfolg in Turin. Dennoch sind die Leistungen Ihrer Mannschaft aktuell sehr unbeständig. Kennen Sie den Grund hierfür und können Sie ihn abstellen?

Auch international hat Inter nach der souveränen Qualifikation schlichtweg enttäuscht. Wie schätzen Sie diese Ergebnisse ein?

Es war zuletzt zu lesen, dass Inter sich für die Zukunft rüstet und Geld aus Spielerverkäufen weiterhin in die Infrastruktur des Vereins investiert. Ist die Angst vor einem finaziellen Crash wie in Verona oder Treviso größer als der kurzfristige sportliche Erfolg?

Geben Sie uns einen kurzen Ausblick auf die sportlichen Ziele für die kommenden Wochen. Noch tanzen Sie immerhin auf drei Hochzeiten.



Callinho (Lazio Turin)

Liga hui, Pokal pfui, Champions Cup > pfui. Stimmen Sie dieser Einschätzung zu?

Im Meisterschaftskampf liegen Sie trotz einiger Ausrutscher spuverän vorne. Ist dieser Titel nun die oberste Priorität?

Welche Konkurrenten sehen Sie noch im Kampf um die Meisterschaft? Salernitan, Inter oder noch andere Außenseiter?

Im Pokal mussten Sie als Favorit gegen Inter Rom nach großem Kampf die Segel streichen. Wie groß war die Enttäuschung unmittelbar nach dem Spiel? Und wie stehen Sie jetzt zu diesem Resultat?

Leider lief es international nach erfolgreicher Qualifikation und gutem Start nicht mehr so gut. Zuletzt gab es Niederlagen in Balatina und gegen Gugre obwohl Sie als Favorit starteten. Haben Sie hier bereits aufgegeben oder greifen Sie in Ihrer Gruppe noch einmal an um wenigstens Platz zwei zu erobern?

Wie geht es weiter in den nächsten Wochen? Egal gegen wen, Lazio wird national immer Favorit sein. Wer sind die Gegner? Welche Spiele werden zu Knackpunkten?



Frozen (Fidelis Andria Stella)

Die Leistung Ihrer Mannschaft schwankt weiterhin enorm. Aktuell würde ich Andria eher in einem kleine Tief denn in einem Hoch sehen. Gibt es hierfür Gründe oder haben Sie diese noch nicht identifizieren können?

Mit sechzehn Punkten befindet sich die Mannschaft auf Rang zwölf. Dies ist mit Sicherheit ein Platz, der keine Abstiegsängste aufkommen lässt, aber insgeheim hatte man sich von Andria Stella eine fulminante Saison ähnlich der vorletzten erwartet. Woran liegt es, dass der Erfolg sich nicht konstant einstellen will? Sind Sie von den bisherigen Ergebnissen eher enttäuscht?

Im Pokal konnten Sie mit Juventus Mailand eine der großen Liga-Überraschungen nach einer wahren Pokalschlacht aus dem Wettbewerb befördern und man glaubte an eine Initialzündung. Diese blieb aus, denn der Liga-Alltag belehrte uns eines besseren. Wie groß ist die Frustration über diesen Zustand und wie groß ist die Freude über den Achtelfinal-Einzug?

Mit dem Auswärtsspiel in Verona haben Sie das Glückslos gezogen? Haben Sie wegen dieser sehr leichten Aufgabe das Viertelfinale fest im Visier?

Einige Liga-Konkurrenten krempeln zur Zeit ihre Mannschaften um um kostendeckender arbeiten zu können. Wird Andria auch ähnliche Maßnahmen ergreifen müssen oder sind Sie finanziell solider aufgestellt?

Wo geht es nun hin, mehr in Richtung obere Tabellenhälfte? Bis ins obere Tabellendrittel kann es bei günstigen Spieltagen innerhalb von ein oder zwei Spielen reichen. Wie sieht Ihre persönliche Planung für die anstehenden Spiele aus?



M3KKI (Atalanta Cagliari)

Cagliari spielt wie eh und je, ohne großes Aufsehen aber äußerst zuverlässig und erfolgreich. Der Lohn ist ein Spitzenplatz und lediglich drei Punkte Rückstand auf den Tabellenführer. Würden Sie das erste Saisondrittel bezogen auf die Laga-Ergebnisse als Erfolg werten?

Was gibt es noch zu verbessern?

Im Pokal sind Sie ausgeschieden und im Champions-Cup läuft es ansprechend. Ein sieg, ein Unentschieden, eine Niederlage. Insgesamt vielleicht ein winziges Stückchen hinter den Erwartungen zurück. Wie schätzen Sie die Leistungen auf internationaler Bühne ein?

Was ist noch möglich im Champions Cup? Werden Sie versuchen, noch den Gruppensieg zu erreichen oder reicht auch die Qualifikation für den EuroCup aus? Alles andere wäre sicher eine Enttäuschung, richtig?

Cagliari hat zuletzt ein wenig an Kaderqualität verloren. Ist dies auf Transfers zurückzuführen oder sehen wir bereits das Resultat der Doppelbelastung Liga/CC?

Wie sehen Sie die kommenden Wochen? Werden Sie den Angriff auf Lazio wagen und versuchen, den dritten Titel in Folge für den Rekordmeister zu holen oder haben Sie aktuell andere Baustellen auf die Sie Ihr Hauptaugenmerk richten, z.B. die Veränderung des Kader?



metalvampire (AC Giulianova)

Giulianova spielte zuletzt wie entfesselt. Davor muss man schon den Hut ziehen. Die Leistung Ihrer Mannschaft ist deutlich besser als erwartet. Sehen Sie das auch so?

Wenn man sechs Spiele in Folge gewinnt und dabei vier mal ohne Gegentor bleibt, dann muss man sich die Frage gefallen lassen, warum man nicht in die Serie A aufsteigen will. Immerhin befinden sich dort einige Teams im Umbruch und sind nicht mehr um Welten stärker als Giulianova. Das Wunder von Fano ist noch jedem Italien-Veteran bekannt und zeigt, dass man als Underdog auch ein Team in die erste Liga führen und dort halten kann. Warum also wehren Sie sich gegen eine solche Strategie so vehement?

Mit Frosinone und Ancona stehen zwei Mannschaften oben, die definitiv den Aufstieg plane, vom Kader aber deutlich weniger Potenzial aufweisen als Giulianova, ganz zu Schweigen von der Infrastruktur. Könnte Sie ein genauerer Blick auf die Konkurrenten dazu verleiten, doch noch einmal über Ihre Saisonziele nachzudenken? Fakt ist doch, wenn Sie es versuchen, dann werden Sie auch aufsteigen. Lediglich Aquila wird sich möglicherweise im Saisonverlauf als zu stark herauskristallisieren.

Gibt es einen Liga-Konkurrenten der Sie aktuell besonders beeindruckt bzw. enttäuscht? Welche Mannschaft beeindruckt Sie in ganz Italien zur Zeit am meisten?

Was trauen Sie den Eurofightern am heutigen Abend noch zu und wem drücken Sie ganz besonders die Daumen?



MacGaze (AS Monza)

Monza steht weiterhin in Lauerstellung hinter Benevento und Messina. Die letzten Spiele liefen durchweg souverän für Ihre Mannschaft. Hat sich der Kader jetzt formiert und haben Sie die geforderte Konstanz bereits erreicht?

Was gibt es noch zu verbessern?

Welche Kaderveränderungen planen Sie noch im Saisonverlauf? Oder geben Sie der Mannschaft nun die notwendige Zeit sich zu entwickeln?

Was hat Benevento Monaz zur Zeit voraus? Wie lange werden Sie noch benötigen um diese Lücke zu der absoluten Liga-Spitze zu schließen?

Wenn Sie die Wahl hätten, in welcher der beiden B-Serien würde Sie am Ende lieber spielen A oder B?

Sind Sie überrascht, dass es im Pokal gegen Salernitana zu einem so ordentlichen Ergebnis für Ihre Mannschaft gekommen ist?

Geben Sie uns bitte noch einen kurzen Ausblick auf die kommenden Aufgaben?


Pagel (US Benevento)

Sie Sind seit Saison-Beginn der Primus in der Serie 3a. Sind Sie im großen und ganzen zufrieden mit den bisherigen Saisonleistungen?

Gilt der Aufstieg für Sie als gebucht oder erwarten Sie noch Konkurrenz von Messina und Monza, so dass am Ende der dritte Rang die böse Überraschung werden könnte?

Was haben Sie den Konkurrenten in der Liga voraus? Glauben Sie, dass Messina und Monza kurzfristig auf das gleiche Niveau aufsteigen könnten?

Planen Sie noch Kaderveränderungen in dieser Saison oder ist der Transfermarkt für Benevento vorerst geschlossen?

Können Sie und einen kurzen Überblick über Ihre sportlichen Ziele mit Benevento für die nächsten Jahre geben? Planen Sie ein langfristiges Engagement in Italien?



Diablo (FS Pisa)

Herzlich Willkommen zurück in Italien und herzlich willkommen zurück in der Gazzetta. Was für ein Gefühl ist es, wieder im alten Club beschäftigt zu sein, mit dem man die großen Erfolge feiern konnte?

Was haben Sie gedacht, als Sie von der Kündigung Ihres dilletantischen Vorgängers in Pisa erfahren haben? War der Vorstand Ihres damaligen Vereins direkt einverstanden mit einer Vertragsauflösung oder hat Sie dieser Ausstieg viel Geld gekostet?

Aus Ihren Presse-Statements konnte man entnehmen, dass Pisa schwach geführt wurde, wenig finanzielle Reserven vorhanden sind und die Mannschaft in einem mäßigen Zustand hinterlassen wurde. Wie gehen Sie nun an die neue Aufgabe heran?

Geben Sie uns bitte einen kurzen Überblick über Ihre sportlichen Ziele mit Pisa für die kommenden drei, vier Saisons? Wann ist Pisa wieder das Meister-Pisa? Ist eine solche Saison überhaupt jetzt schon vorhersehbar?

Kommen wir zu den kurzfristigen Zielen. Pisa ist gut gestartet und hat zuletzt zweimal unglücklich verloren. Trotzdem sind Punktzahl und Platzierungf beachtlich. Wo kann die aktuelle Mannschaft am Saisonende landen? Mit dem Abstieg wird Pisa doch sicher nichts mehr zu tun bekommen?

Wie groß ist die Enttäuschung über das Scheitern im Pokal in Mantova? Haben Sie je so viele verschossene Elfmeter gesehen? Was war da los?

Wen sehen Sie als Favoriten auf den Titel, wer werden die Konkurrent sein und wer wird die großen ein wenig ärgern? Vielleicht Pisa?
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: Diablo am 10. Juli 2008, 11:56:46
Herzlich Willkommen zurück in Italien und herzlich willkommen zurück in der Gazzetta. Was für ein Gefühl ist es, wieder im alten Club beschäftigt zu sein, mit dem man die großen Erfolge feiern konnte?

Danke! Ich habe immer gesagt, dass es ein Fehler war aus Pisa wegzugehen. Letztendlich habe ich dann in Fürth das Beste daraus gemacht, aber mein KSM-Herz hängt einfach sehr an Pisa. Für mich war klar, dass ich zurückkehre sobald der Verein frei wird, egal ob restettet oder nicht. Letztendlich ist er nicht resettet und ich bin sehr glücklich wieder hier zu sein.

Was haben Sie gedacht, als Sie von der Kündigung Ihres dilletantischen Vorgängers in Pisa erfahren haben? War der Vorstand Ihres damaligen Vereins direkt einverstanden mit einer Vertragsauflösung oder hat Sie dieser Ausstieg viel Geld gekostet?

Ich habe mich gefreut, als ich gesehen habe, dass der Verein frei ist und habe gleich das Gespräch mit meinem Vorgänger gesucht. Ich muss zwar zugeben, dass er in sportlichen Fragen nicht der Top-Mann ist, aber den Verein hat er finanziell kerngesund hinterlassen und das ist eine Menge wert!

Aus Ihren Presse-Statements konnte man entnehmen, dass Pisa schwach geführt wurde, wenig finanzielle Reserven vorhanden sind und die Mannschaft in einem mäßigen Zustand hinterlassen wurde. Wie gehen Sie nun an die neue Aufgabe heran?

Wir werden uns wohl für 2 bis 3 Saisons auf unteren Mittelmaß einstellen müssen. Ich kann aus dem jetzigen Spielermaterial zwar noch ein bißchen was herausholen, aber aufgrund des Altersschnitts reicht es auf Dauer nicht aus.
Wir werden junge Spieler und Spieler mit Potenzial verpflichten und gewinnbringend verkaufen. Zunächst wollen wir Rahmenbedingungen schaffen, um uns junge, entwicklungsfähige Spieler leisten zu können.
Finanziell kommt uns der Transfermarkt momentan zu Gute, da man Spieler für Spottpreise verpflichten kann. Wir hoffen auf  diesem Wege, den ein oder anderen Spieler zu "erwischen".

Geben Sie uns bitte einen kurzen Überblick über Ihre sportlichen Ziele mit Pisa für die kommenden drei, vier Saisons? Wann ist Pisa wieder das Meister-Pisa? Ist eine solche Saison überhaupt jetzt schon vorhersehbar?

Ja, ich hoffe doch das es zumindest planbar ist!
Wir sind in Saison 11 mit einer Stärke von circa 970 Meister geworden und waren dabei stärkemäßig die Nummer 4 oder 5 in Italien. Wir wollen in 4 Saisons so weit sein, dass wir um Titel spielen können und international Topleistungen abrufen!

Kommen wir zu den kurzfristigen Zielen. Pisa ist gut gestartet und hat zuletzt zweimal unglücklich verloren. Trotzdem sind Punktzahl und Platzierung beachtlich. Wo kann die aktuelle Mannschaft am Saisonende landen? Mit dem Abstieg wird Pisa doch sicher nichts mehr zu tun bekommen?

Ich gehe davon aus, dass wir nicht in Abstiegsnot kommen. Der Plan ist, die Mannschaft langsam zu verändern, sollten wir aber absteigen, wird es definitiv eine Fürther Radikalkur geben!

Wie groß ist die Enttäuschung über das Scheitern im Pokal in Mantova? Haben Sie je so viele verschossene Elfmeter gesehen? Was war da los?

Die Nerven! Ich denke die Spieler waren einfach überfordert mit dieser extremen Drucksituation im Elfmeterschießen. Ich muss aber für die entscheidenden Fehler gradestehen, denn gegen Mantova gehen meine Taktiken grundsätzlich nicht auf und ich hätte die Jugendspieler vielleicht nicht in so einer kritischen Situation bringen dürfen.

Wen sehen Sie als Favoriten auf den Titel, wer werden die Konkurrent sein und wer wird die großen ein wenig ärgern? Vielleicht Pisa?

Hätten wir die Spiele gegen die werte Kollegin aus Montichiari und in Turin nicht in den letzten Minuten verloren, hätten wir sicherlich auch versucht oben anzugreifen. So sehe ich aber eher die üblichen Verdächtigen um den Titel spielen: Turin nach dem extremen Stärkenpushing, wie immer Cagliari, hoffentlich auch endlich mal Salernitana und mini, aber auch Montichairi und Inter Rom darf man nicht abschreiben.
Wir hoffen natürlich, dass wir die Giftzwerge sein können, bei denen dann der eine oder andere stolpert. ;)
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: metalvampire am 10. Juli 2008, 12:24:28
...endlich ist die dritte Ausgabe der Gazzetta dello Sport für die Saison 15 da...


metalvampire (AC Giulianova)

Giulianova spielte zuletzt wie entfesselt. Davor muss man schon den Hut ziehen. Die Leistung Ihrer Mannschaft ist deutlich besser als erwartet. Sehen Sie das auch so?

natürlich freuen wir uns über die serie die wir hingelegt haben und wir sind hoch erfreut über die reaktion der mannschaft nach der niederlage gegen Cremona. allerdings sollte man auf dem teppich bleiben und sich unsere gegner mal ansehen. bis auf Aglianese war wirklich keine mannschaft dabei die sich hätte ernsthaft mit uns messen können. dafür ist der klare sieg gegen Aglianese umso erfreulicher, da ja mittlerweile bekannt ist das die gerne mal mit mehr einsatz spielen wenn es gegen gegner wie uns geht. ob die leistung der mannschaft besser als erwartet ist? eigentlich nicht! das wir gegen die letzten 6 gegner gut aussehen würden war ja vorher schon klar. womit man nicht unbedingt rechnen mußte das waren die punktgewinne zu saison beginn. mit den siegen gegen Stella und Cosenza konnten wir ja schließlich 2 mannschaften schlagen die etwas stärker waren und gegen Bergamo punktet auch nicht jeder. in diesen spielen wurde der grundstein für unsere jetztige tabellen position gelegt.


Wenn man sechs Spiele in Folge gewinnt und dabei vier mal ohne Gegentor bleibt, dann muss man sich die Frage gefallen lassen, warum man nicht in die Serie A aufsteigen will. Immerhin befinden sich dort einige Teams im Umbruch und sind nicht mehr um Welten stärker als Giulianova. Das Wunder von Fano ist noch jedem Italien-Veteran bekannt und zeigt, dass man als Underdog auch ein Team in die erste Liga führen und dort halten kann. Warum also wehren Sie sich gegen eine solche Strategie so vehement?


die beantwortung dieser frage ist eigentlich sehr leicht. WIR SIND EINFACH NICHT SO WEIT. natürlich sind wir uns dessen bewußt das es im augenblick ziemlich leicht ist aufzusteigen da die hälfte der liga nicht will und die andere hälfte anscheinend nicht kann. in Giulianova wird der umbruch der in der ersten liga stattfinden schon genau beobachtet aber wir sind zu dem entschluß gekommen das wir da einfach (noch) nicht mithalten können. wir haben weder finanzielle reserven noch die chance auf riesen einnahmen durch unser stadion um nochmals nachzubessern falls nötig.diese vereine sind alle um einiges weiter wie wir. wir haben einen langfristigen plan und daran werden wir uns halten egal was da noch kommt. der plan ist gut und wir sehen zum jetztigen zeitpunkt keinen keinen grund  davon abzuweichen. fakt ist wenn wir aufsteigen möchten wir nicht die selben probleme wie Vicenza oder Empoli haben. oder um ein anderes beispiel zu nennen: wir möchten nicht ein zweites SSV Ulm werden die in der bedeutungslosigkeit des fussballs verschwunden sind, nur weil da ein paar chaoten meinten sie müßten mal ein jahr erste liga spielen und dann den verein auf jahrzente hinaus zerstört haben!


Mit Frosinone und Ancona stehen zwei Mannschaften oben, die definitiv den Aufstieg plane, vom Kader aber deutlich weniger Potenzial aufweisen als Giulianova, ganz zu Schweigen von der Infrastruktur. Könnte Sie ein genauerer Blick auf die Konkurrenten dazu verleiten, doch noch einmal über Ihre Saisonziele nachzudenken? Fakt ist doch, wenn Sie es versuchen, dann werden Sie auch aufsteigen. Lediglich Aquila wird sich möglicherweise im Saisonverlauf als zu stark herauskristallisieren.


was das potenzial anbelangt stimme ich ihnen bei Frosinone gerne zu, allerdings nicht bei Ancona. die haben ne junge mannschaft mit enorm viel potenzial. mit denen werden wir uns auch ende der saison noch nicht auf augenhöhe meßen können. dazu kommt ja noch Cremona, die mir leider allzu gern vergessen werden wenn die aufstiegsaspiranten genannt werden. an die kommen wir in dieser saison auch noch nicht heran. Aquila brauchen wir gar nicht erst zu erwähnen und Cosenza sollte man auch beachten. damit haben wir schon einen kreis von 4-5 mannschaften die stärker sind als wir! da brauchen wir uns über einen aufstieg erst gar nicht zu unterhalten. was die infrastruktur angeht sind wir mit sicherheit weiter als einige dieser mannschaften, allerdings auch noch nicht so weit wie wir es gerne hätten. bevor der bau eines Bahnhofs nicht in auftrag gegeben wurde brauchen wir uns gar nicht über einen aufstieg unterhalten. dann sollte man auch nicht vergessen das wir mit dem geplanten verkauf von Lopriore unseren star spieler verlieren werden. das wird erhebliche spuren an der stärke der mannschaft hinterlassen. im augenblick haben wir da 3 gute angebote vorliegen und es bleibt abzuwarten wie sich das ganze entwickelt.


Gibt es einen Liga-Konkurrenten der Sie aktuell besonders beeindruckt bzw. enttäuscht? Welche Mannschaft beeindruckt Sie in ganz Italien zur Zeit am meisten?


in der liga schauen wir zur zeit eher auf uns und unsere entwicklung als auf unsere konkurrenten. in der serie A imponieren mir mit sicherheit Chieti, Venedig und Montichiari am meisten. Chieti weil sie woche für woche beweisen das stärke nicht alles im fussball ist, Venedig weil diese altherrentruppe im augenblick die CC gruppe in der sie sich befinden in ihre einzelteile zerlegt und Montichiari beeindruckt durch die leichtigkeit mit der sie bisher durch den EC maschieren.


Was trauen Sie den Eurofightern am heutigen Abend noch zu und wem drücken Sie ganz besonders die Daumen?


ich drücke unseren mannschaften gleichermaßen die daumen. Montichiari ist ja fast schon in der nächsten runde, da kann man auch eine knappe niederlage verschmerzen. enorm wichtig für Italien wäre es mit Verona noch eine zweite mannschaft im EC zu behalten. genau so wichtig wären natürlich auch siege von Turin, Cagliari und Rom um sich noch die chance auf platz 2 in ihren gruppen zu erhalten. von Venedig erwarte ich heute einen sieg egal wie. ein sieg heute würde den zweiten platz in der gruppe schon sicher machen und dann könnten sie sich ganz darauf konzentrieren am nächsten spieltag gegen La Vall den einzug in die nächste runde klar zu machen.

in diesem sinne: AUF GEHTS, FORZA ITALIA  :schal: :fussball: :pokal:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: MIBsson am 10. Juli 2008, 12:26:34
mibiosi (Inter Rom)

Zitat
Drei Niederlage bei vier Siegen und vier Unentschieden: Ist diese Ausbeute zu wenig für eine Mannschaft mit den Ansprüchen Inter Roms, dem amtierenden Pokalsieger?

Wer nicht wagt .... wir waren taktisch nochmal am rumexperimentieren. Das geht manchmal gut, manchmal eben auch nicht.
Dennoch die letzte Niederlage war eindeutig unnötig! Wir sind nicht zufrieden und werden uns in Zukunft steigern müssen  :ja:

Zitat
Die Resultate führen zu einem Tabellenplatz im Mittelfeld, mit sechzehn Punkten. Wie schätzen Sie die Platzierung ein? Ist ein Spitzen-Resultat oder sogar der langersehnte Meistertitel trotzdem noch möglich?

Noch ist alles möglich, wir werden schon wieder in unsere Bahn finden  :ja:

Zitat
Ohne Zweifel gab es auch gute Spiele für Ihre Mannschaft. Das Unentschieden gegen Salernitan oder der Sieg gegen Chieti, nebenbei auch die sensationelle Pokalschlacht mit dem Erfolg in Turin. Dennoch sind die Leistungen Ihrer Mannschaft aktuell sehr unbeständig. Kennen Sie den Grund hierfür und können Sie ihn abstellen?

Ja, ich sprach bereits an, dass wir taktisch experimentierten ... Wir müssen dominanter werden und suchen dafür noch unsere Strategie!

Zitat
Auch international hat Inter nach der souveränen Qualifikation schlichtweg enttäuscht. Wie schätzen Sie diese Ergebnisse ein?

Das muss man differenziert betrachten. Weil unser Keeper gesperrt wurde, haben wir einiges an Schlagkraft verloren.
Ärgerlich ist, dass wir vor dieser Saison überlegt haben noch einen weiteren zu holen und uns dann dagegen entschieden haben ... naja verpokert!

Die Niederlage gegen Schweinfurt müssen wir hinnehmen. Die waren besser.
Gegen Iberia Zchaltubo in der 10. Minute seinen Keeper zu verlieren hat die Mannschaft sicherlich auch nicht gestärkt .. grade auf dem Niveau sind es Nuancen die am Schluss entscheident sind.
Gegen Ballymena City dann das Unentschieden ist für mich durchaus hinnehmbar, in Anbetracht des Keepers und eines verletzten Abwehrchefs.
Wenn wir heute ein Unentschieden erreichen sind wir zufrieden!

Natürlich im ganzen sehr enttäuschend, manchmal ist aber auch einfach Pech mit drin!

Zitat
Es war zuletzt zu lesen, dass Inter sich für die Zukunft rüstet und Geld aus Spielerverkäufen weiterhin in die Infrastruktur des Vereins investiert. Ist die Angst vor einem finaziellen Crash wie in Verona oder Treviso größer als der kurzfristige sportliche Erfolg?

Solche Crashs wird es bei uns nicht geben, dafür sind wir schon zu gut aufgestellt.
Unsere Infrastruktur konnte durch den Verkauf von Ayhan nun komplettiert werden - und das nur! im Hinblick auf einem Platz unter den absoluten Spitzenteams! Was das Stadion angeht :ja: Wir stehen gut da, haben finanzielle Mittel und sind bereits jetzt für die Zukunft gerüstet. Wir sind nicht die ersten die in die Knie gehen werden im anbetracht der sich anbahnenden Änderungen - im Gegenteil!
Wenn noch Verkäufe folgen, dann nur in hinblick auf die miserable Marktwert Entwicklung in letzter Zeit.


Zitat
Geben Sie uns einen kurzen Ausblick auf die sportlichen Ziele für die kommenden Wochen. Noch tanzen Sie immerhin auf drei Hochzeiten.

Nach dem Spiel heute Abend wird sich Entscheiden ob es noch 3 oder 2 Hochzeiten sind.
Daran hängt nun erstmal unsere Zukunftsplanung .. warten wir's ab  :ja:

Vielen Dank fürs Interview!  :zustimm:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: lavinia am 10. Juli 2008, 12:39:43
mibiosi (Inter Rom)

 Wir sind nicht die ersten die in die Knie gehen werden im anbetracht der sich anbahnenden Änderungen - im Gegenteil!





Was bahnt sich denn da an????? Habe ich etwas verpasst?
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: Sascha am 10. Juli 2008, 12:40:58
mibiosi (Inter Rom)

 Wir sind nicht die ersten die in die Knie gehen werden im anbetracht der sich anbahnenden Änderungen - im Gegenteil!





Was bahnt sich denn da an????? Habe ich etwas verpasst?

MIB meint die Gehälterexplosion, die ich übrigens gut finde
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: MIBsson am 10. Juli 2008, 12:47:31
mibiosi (Inter Rom)

 Wir sind nicht die ersten die in die Knie gehen werden im anbetracht der sich anbahnenden Änderungen - im Gegenteil!





Was bahnt sich denn da an????? Habe ich etwas verpasst?

MIB meint die Gehälterexplosion, die ich übrigens gut finde

 :ja: die meinte ich!
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: lavinia am 10. Juli 2008, 12:50:08
mibiosi (Inter Rom)

 Wir sind nicht die ersten die in die Knie gehen werden im anbetracht der sich anbahnenden Änderungen - im Gegenteil!





Was bahnt sich denn da an????? Habe ich etwas verpasst?

MIB meint die Gehälterexplosion, die ich übrigens gut finde

 :ja: die meinte ich!


Aber die gibt's doch schon seit letzter Saison? Ich habe ja bei Tcaciuc für über 700000 verlängert. Der Mann wird demnächst rausfliegen. Wenn man das mal zusammenrechnet, dann kassiert der knapp 48 Mios pro Saison. Das ist genau so unrealistisch wie ein 160000 Zuschauer Stadion, also fast schon wieder realistisch  :rofl:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: MIBsson am 10. Juli 2008, 12:55:42
mibiosi (Inter Rom)

 Wir sind nicht die ersten die in die Knie gehen werden im anbetracht der sich anbahnenden Änderungen - im Gegenteil!





Was bahnt sich denn da an????? Habe ich etwas verpasst?

MIB meint die Gehälterexplosion, die ich übrigens gut finde

 :ja: die meinte ich!


Aber die gibt's doch schon seit letzter Saison? Ich habe ja bei Tcaciuc für über 700000 verlängert. Der Mann wird demnächst rausfliegen. Wenn man das mal zusammenrechnet, dann kassiert der knapp 48 Mios pro Saison. Das ist genau so unrealistisch wie ein 160000 Zuschauer Stadion, also fast schon wieder realistisch  :rofl:

Naja bisher war sie noch nicht ganz so krass und traf die Clubs nicht wirklich... mittlerweile sieht das anders aus!
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: metalvampire am 10. Juli 2008, 12:56:34
über realistisch brauchen wir uns bei KSM wohl nicht zu unterhalten. spieler die 70 mio pro saison verdienen, spieler die für 200 mio den verein wechseln, massenhaft zweitligisten mit hunderttausend plätze stadien, spieler die 15 punkte pro saison stärker werden, hunderte von teams mit fast identischer stärke usw, usw........

finde es immer witzig wenn die leute bei ner diskussion einbringen das die und die änderung nicht realistisch sei. dabei gibt es kaum ne sache die hier auch nur annähernd realistisch ist. :lach:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: lavinia am 10. Juli 2008, 13:02:24
mibiosi (Inter Rom)

 Wir sind nicht die ersten die in die Knie gehen werden im anbetracht der sich anbahnenden Änderungen - im Gegenteil!





Was bahnt sich denn da an????? Habe ich etwas verpasst?

MIB meint die Gehälterexplosion, die ich übrigens gut finde

 :ja: die meinte ich!


Aber die gibt's doch schon seit letzter Saison? Ich habe ja bei Tcaciuc für über 700000 verlängert. Der Mann wird demnächst rausfliegen. Wenn man das mal zusammenrechnet, dann kassiert der knapp 48 Mios pro Saison. Das ist genau so unrealistisch wie ein 160000 Zuschauer Stadion, also fast schon wieder realistisch  :rofl:

Naja bisher war sie noch nicht ganz so krass und traf die Clubs nicht wirklich... mittlerweile sieht das anders aus!



Na dann sind Verona und Treviso wohl nur der Anfang.

Andererseits: Irgendwann wird es sich dann einpendeln und man spielt insgesamt vom Niveau her 200 Punkte drunter.
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: MIBsson am 10. Juli 2008, 13:04:10
Na dann sind Verona und Treviso wohl nur der Anfang.

Andererseits: Irgendwann wird es sich dann einpendeln und man spielt insgesamt vom Niveau her 200 Punkte drunter.

Wobei ich garnicht weiß wies tatsächlich um Treviso oder Verona steht!  :rolleyes:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: lavinia am 10. Juli 2008, 13:20:31
Na dann sind Verona und Treviso wohl nur der Anfang.

Andererseits: Irgendwann wird es sich dann einpendeln und man spielt insgesamt vom Niveau her 200 Punkte drunter.

Wobei ich garnicht weiß wies tatsächlich um Treviso oder Verona steht!  :rolleyes:

Michale hat ja kürzlich ein Statement dazu abgegen, ich glaube in der Cantina. Und Elvis hatte das mal kurz nach seinem Antritt in Verona gesagt. Es lagen zwar keine Zahlen bei beiden auf dem Tisch aber zumindest die subjektive Aussage, dass man abspecken muss...

Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: miniwiener am 10. Juli 2008, 13:58:10
Fangen wir mit den Negativ-Schlagzeilen an. Trotz eines aufopfernden Kampfes musste sich Ihre Mannschaft in der Summe aus Hin- und Rückspiel leider dem Favoriten aus Riscani geschlagen geben und in der ersten EC-Runde die Segel streichen. Hält sich die Enttäuschung angesichts des Gegners in Grenzen?

nein, wir sind geschockt, die enttaeuschung ist grenzenlos. mit der auslosung war es absehbar aber wir hatten trotzdem gehofft und alles gegeben. warum dann ausgerechnet ein kaderfueller eingewechselt wird in so einem wichtigen spiel statt des tatsaechlichen ersatzes wird wie vieles ein ksm geheimnis bleiben. nun ja die situation die wir fuerchteten ist nun da und wir muessen damit klarkommen.

Würden Sie sagen, dass nach dem Aus im EuroCup einer der beiden verbleibenden Titel Pflicht ist um die Saison zu retten? Welchen würden Sie bevorzugen?

nein titelpflicht kann man einfach nicht sagen in italien. wenn ich einen waehlen muesste dann natuerlich die meisterschaft aber wir werden sehen wie sich alles weitere entwickelt.

Mit Ausnahme des Spiels gegen Brescia konnte Ihre Mannschaft zuletzt ergebnisorientiert überzeugen ohne ein spielerisches Feuerwerk zu entfachen. Ärgert Sie diese Niederlage umso mehr, wenn Sie bedenken, dass Sie sich ansonsten in Schlagdistanz zu Lazio befänden?

die verlorenen punkte aergern mich. brescia ist kein leichter gegner aber auch keiner, bei dem man zum wiederholten male punkte lassen darf als mannschaft von diesem kaliber. und da interessiert es mich nicht ob ich letzter oder uneinholbar erster bin, solche spiele muss ich gewinnen, punkt aus ende...

Lazio liegt nun fünf Punkte vor Salernitana. Ist dieser Rückstand noch aufholbar? Lazio scheint sich nicht, wie erwartet auf den Champions Cup sondern eher auf den Meistertitel zu konzentrieren. Sind sie überrascht?

sicher durch ist lazio noch nicht. ueberraschend ist die doch eher durchwachsene leistung lazios im cc da muss ich ihnen recht geben. ich hoffe dass callinho nicht nur die italienischen manager in truegerischer sicherheit wiegen wollte und sich wirklich 100% auf den cc konzentriert, dann sei ihm im falle eines falles auch der meistertitel vergoennt.

Die Leistung welcher Mannschaft beeindruckt Sie aktuell am meisten in positiver Hinsicht? Wo sehen Sie eine große Enttäuschung in dieser Saison?

also chieti spielt schon eine fantastische saison. juventus auch wobei ich noch nicht sehe dass diese leistung bis zum ende der saison anhalten wird. voellig ueberrascht bin ich aber von san marino die sich zwar in der "verflixten" zweiten aufstiegssaison befinden, aber die einfach ueberhaupt nicht in tritt kommen (vom kantersieg ueber frozen mal abgesehen). ich hoffe dass gaudi noch in der hinrunde eine kleine serie starten kann die ihn wieder einigermaßen an die ec quali plaetze bringt.

Mannschaften wie Treviso und Verona und zuvor auch schon San Marino mussten die Reißleine ziehen und die Gehaltskosten auf Kosten der Mannschaft drastisch reduzieren. Haben Sie Angst, dass Salernitana diesen Schritt auch irgendwann einmal gehen muss? Sehen Sie in diesen Schritten die Gefahr, dass die italienische Serie A deutlich an Qualität verliert? Oder wird es anderen Länder genau so treffen?

irgendwann? ich hab den schritt doch gerade getan ^^ zwei leistungstraeger haben den verein praktisch zu schnaeppchenpreisen verlassen, gehaltskosten von ueber einer million wurden eingespart und salernitana hat ~30 stk punkte verloren. mittelfristig sind weitere stammspieler betroffen die schon jetzt mit forderungen aufwarten die wir nicht bereit sind zu zahlen, und die bis vertragsende wohl weiter steigen werden.

ich denke die italienische serie a wird deutlich an staerke verlieren. davor an sich habe ich allerdings nicht so grosse angst. bedenklich finde ich vielmehr, dass durch diese gehaltsentwicklung ein ganz uebler managerschlag weiter gestaerkt wird. langfristiges, werthaltiges managen wird unter diesen bedingungen enorm schwer, so dass wir noch viel mehr als bisher manager sehen werden, die den erfolg auf pump kaufen. jedes team kann sich bei der derzeitigen entwicklung 11 alte topspieler fuer insgesamt ich wuerde mal sagen unter 400mio kaufen und sich dann zuruecklehnen und am ende der saison bleibt ein ruinierter verein ohne manager zurueck. die die den schaden haben sind die, die teams mit einer stk von ueber 1000 nicht mehr finanzieren koennen. ich hoffe dass wir uns in italien nicht mit solchem pack herumschlagen werden muessen, denn die meisten grossen clubs sind in haenden von managern, die langfristig etwas aufbauen wollen und eine hohe clubloyalitaet haben.

abschliessend zu diesem thema: wenn ich jemals wechseln sollte, dann werde ich salernitana auf resetstand bringen. leute wie soda, harder, pitter, und weiss ich nich wer moechte ich nicht in italien sehen und mit der o.g. strategie erfolg haben lassen.

Mit Turin und San Marino treffen Sie nun erst einmal auf die vermeindlich einfachereren Gegner. Wären hier Punktverluste unverzeihlich?

also das ist nun doch etwas weit hergeholt. san marino haben wir in unserer geschichte noch kein einziges mal besiegt wenn ich sie daran erinnern darf ;) turin ist sicherlich ein drei punkte spiel aber es ist ksm und wenn wir hier punkte liegen lassen naja dann muessen wir sie eben gegen cagliari, rom und lazio holen :D

Wie schätzen Sie nach den beiden deutlichen Pokalerfolgen gegen die Underdogs Ihr Los für das Achtelfinale ein. Der SSC Rom hat verlauten lassen, dass Salernitana als einfaches Los zu bezeichnen ist. Steigen Sie in das verbale Vorgeplänkel ein oder lassen Sie Tore sprechen?

verbale vorgeplaenkel sind meine spezialitaet :D wir haben schon immer die devise wir nehmen was wir kriegen und wer den pokal gewinnen will der muss nun einmal die besten mannschaften besiegen. ob nun frueher oder spaeter im turnier ist mir persoenlich eher egal. insofern gehen wir gegen den ssc konzentriert zur sache und werden wohl ein deutlich zweistelliges ergebnis fuer salernitana bestaunen duerfen :rofl:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: Don Gaze am 10. Juli 2008, 18:56:23
MacGaze (AS Monza)

Monza steht weiterhin in Lauerstellung hinter Benevento und Messina. Die letzten Spiele liefen durchweg souverän für Ihre Mannschaft. Hat sich der Kader jetzt formiert und haben Sie die geforderte Konstanz bereits erreicht?

Hallo :blumen: ......keineswegs, soeben hat uns unser stärkster Mittelfeldspieler, der Ire Darren Nolan, verlassen. Ihm wird auch noch, etwas später aber doch, unser derzeit bester Abwehrspieler Lucio Sacchi und auch Naldo Gazzano folgen, was soviel bedeutet wie wir werden uns wieder um ein oder zwei Abwehrspieler umsehen. Das sollte allerdings dann die Mannschaft sein mit der wir kommende Saison um den Meisterteller :D ...der Serie C/A spielen werden. Bis zum Ende der Saison sollte die Mannschaft eingespielt sein.
Diese Lauerstellung macht mich bissl nervös :rolleyes: ....zumal Benevento und Messina nächste Runde auch noch gegeneinander spielen. Wir wollen aber keine Spiele absichtlich in den Sand setzen wegen der Spielernoten.

Was gibt es noch zu verbessern?

Alles! In erster Linie haben wir uns vorgenommen das Fortezza bis Ende der Saison zumindest auf 40.000 Plätze zu bringen. Mir persönlich ist ausserdem das Stadionimage sehr wichtig welches wir nach dem Erreichen der 40.000 stückweise in Angriff nehmen wollen, und das wenn möglich ohne kommende Saison Pannone verkaufen zu müssen, den würde ich sehr gerne behalten :ja: ...allerdings sind 28 Mille bei unserem Vereinsimage nicht leicht zusammen zu kratzen, man wird sehen :rolleyes:
Sportlich gilt es bis zum Saisonende die Spieler in Topform zu bringen, was durchaus zu schaffen ist bei den meisten, um kommende Saison dann eben abrocken zu können(http://smiliestation.de/smileys/Party/82.gif) (http://smiliestation.de/)

Welche Kaderveränderungen planen Sie noch im Saisonverlauf? Oder geben Sie der Mannschaft nun die notwendige Zeit sich zu entwickeln?

Wie gesagt, ein oder zwei neue, junge Abwehrspieler anstatt Sacchi und Gazzano, das Mittelfeld sollte vorerst so bleiben und im Angriff werden wir in 2 ZATs wissen ob auch Battisti gehalten wird, die Saison wird dieser aber auf jeden Fall hier beenden. Unhabhängig von Battisti wird dann Vignoli aus dem Nachwuchs kommende Saison noch in den Profikader genommen, da ja Palozzi nur Leihe ist und ich gerne 5 Stürmer zur Verfügung habe. Das sollts dann aber gewesen sein :rolleyes:

Was hat Benevento Monza zur Zeit voraus? Wie lange werden Sie noch benötigen um diese Lücke zu der absoluten Liga-Spitze zu schließen?

In der Mannschaftsstärke liegen wir aktuell sogar an erster Stelle der Serie C/A, was sich aber mit dem Verkauf von Nolan wieder ändern wird. Zudem wird uns morgen Abend auch noch Costazza verlassen und dann sollten wir auch wieder hinter Messina liegen.
Benevento hat uns vorraus, dass sie von Beginn dieser Saison an wussten was sie wollen, während wir uns erst kürzlich entschlossen haben noch eine weitere Saison Drittklassig zu bleiben, zum Wohle des Vereins. Es macht einfach keinen Sinn mit der momentanen Mannschaftsstärke aufzusteigen da wir dann sehr bald wieder ganz unten landen würden, was nicht das Ziel sein wird.

Wenn Sie die Wahl hätten, in welcher der beiden B-Serien würde Sie am Ende lieber spielen A oder B?

Die Wahl gibt es nicht. Die Serie B/A ist mit Sicherheit die grössere Herrausforderung der wir uns gerne stellen werden, jedoch erst ab Saison 17 :P

Sind Sie überrascht, dass es im Pokal gegen Salernitana zu einem so ordentlichen Ergebnis für Ihre Mannschaft gekommen ist?

Absolut :zustimm: ....ich habe mit einer klassischen Klatsche gerechnet und sogar kurzzeitig überlegt das System welches wir ausnahmsweise gegen Salernitana spielten dauerhaft zu übernehmen.

Geben Sie uns bitte noch einen kurzen Ausblick auf die kommenden Aufgaben?

Den Stammkader fit machen und mit möglichst wenigen Niederlagen nicht aufzusteigen,

Danke für das Gespräch :)
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: Rippa07 am 10. Juli 2008, 21:12:17
Eines der entscheidenden Spiele auf dem Weg nach oben haben Sie mit 1:0 gegen den SSC Rom gewonnen. Kommentieren Sie bitte kurz das Spiel.

Wir wussten, dass dies eines der wichtigsten, wenn nicht gar das wichtigste Spiel, im bisherigen Sasionverlauf wird. Dem entsprechend hoch war auch die Anspannung vor dem Spiel. Ich habe versucht meiner Mannschaft klar zu machen, das wir von Beginn an hoch konzentriert auftreten müssen, wenn wir gegen Rom bestehen wollen. In diesem Zusammenhang muss ich meiner Mannschaft auch ein großes Kompliment aussprechen, denn Sie hat sich vor allem taktisch exzellent verhalten und schlussendlich auch verdient gewonnen. Dennoch gibt es noch keinen Grund sich aus zu ruhen denn die Sasion ist noch sehr lang und es kann viel passieren. Aber wir sind auf einem guten Weg unser Ziel zu erreichen und so muss es weiter gehen.

Der ärgste Verfolger ist nun der Serie A Absteiger Catanzaro. Ist auch diese Mannschaft noch eine Gefahr für Siena oder sehen Sie die Hauptkonkurrenten weiterhin in Rom und Florenz?

Canzanzaro spielt bislang eine gute Sasion ohne Frage. Bleibt ab zu warten wie die Mannschaft die Trainerentlassung verarbeitet hat. Dennoch denke ich das Rom, Florenz und Mailand im Moment die größten Konkurenten in Sachen Aufstieg sind, da sie momentan deutlich stärker besetzt sind. Nichts desto trotz werden wir das Spiel nich unterschätzen, zumal es ein Auswärtsspiel ist. Wir wollen unsere Serie weiter ausbauen und werden auch gegen Catanzaro nicht mit angezogener Handbremse agieren. Dafür ist es noch deutlich zu früh.

Der Vorsprung auf den dritten Platz beträgt mittlerweile vier Punkte. Reicht das bereits um es ein wenig lockerer angehen zu lassen oder glauben Sie, dass die Mannschaft nach wie vor alles geben muss?

Wie schon gesagt die Sasion ist noch lang und es ist noch nichts entschieden. Von daher wird es keine Schluserei geben, dafür werde ich schon sorgen ;)

Bei aller Freude über das tolle erste Saisondrittel die Frage an Sie, inwieweit Sie das Pokal-Aus in Florenz enttäuscht hat. Haben Sie hier nicht eine große Chance auf größeres Ansehen verspielt?

Nun im Pokal waren wir (übrigens gegen Chieti) klarer Außenseiter. Leider hatten wir nach diesem Spiel die wichtigen Spiele gegen Florenz und Rom, so dass leider nicht mit vollem Einsatz gespielt werden konnte. Wenn man die Ergebnisse in der Liga betrachtet war das wohl auch die richtige Entscheidung. Trotzdem war Chieti an diesem Tag die klar bessere Mannschaft und ist verdient weiter gekommen.

Am nächsten Spieltag nun kommt es zum Gipfeltreffen und Sie reisen nach Catanzaro. Geben Sie uns bitte einen kurzen Ausblick.


Wir wollen auch dieses Spiel für uns entscheiden und so werden wir auch auftreten. Auswärts ist es immer ein bisschen schwieriger die richtige Taktik zu finden aber ich denke meine Jungs haben einen guten Lauf momentan und ich bin fest davon überzeugt das wir weiterhin unseren Spitzenplatz behaupten können.
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: Don Guschdl am 10. Juli 2008, 23:30:03
Don Guschdl (Cosenza Sport)

Das erste Saisondritte ist gelaufen und Cosenza hat sich ordentlich geschlagen. Die sportlichen Ansprüche scheinen mehr als erfüllt worden zu sein, denn Cosenza hat lediglich zwei Niederlage einstecken müssen und es sind nur drei magere Punkte bis zum Aufstiegsplatz. Wie wollen Sie es anstellen, den Abstand nach oben nicht zu knapp werden zu lassen?

Das ist eine sehr gute Frage. Wir werden immer stärker und verkürzen den Rückstand zu den besten Teams. Dadurch geraten wir immer näher an die Spitze heran. Wir werden wohl irgendwann den Torwart im Sturm spielen lassen müssen und den Stürmer im Tor :juggle:


Wie hat die Mannschaft das Aus im Pokal gegen Venedig verkraftet. Sie waren ein ganz krasser Außenseiter und der Elfmeterpfiff nach der Schwable des Venezianischen Stürmers, und das noch außerhalb des Strafraums. Hätten Sie sich in diesem Moment gewünscht lieber in einem weniger korrupten Fußballland aktiv zu sein? Nicht wenige Kritiker meinen, dass der Schiedsrichter den einen oder anderen Euro für diese Entscheidung erhalten haben muss. Wie stehen Sie dazu?

Zum Schiedsrichter sage ich besser nichts, das war ein Skandal :motz: :wall:. Wenn der noch mal in die Nähe von Cosenza kommt wird er den Haien zum Fraß vorgeworfen. Das unser Verband korrupt ist wies man ja längst, wir werden unser Budget auf dieser Position erhöhen müssen. Die Mannschaft hat super gespielt und toll gekämpft. Wenn man bedenkt das wir 1 Stunde lang zu zehnt gespielt haben ist die Leistung um so höher einzuschätzen.


In einer neuen Erhebung der qualitativ besten Kader Italien liegt Cosenza mit 755 Punkten auf Rang 32. Wie weit kann es in dieser Saison noch nach oben gehen? Lediglich Aquila hebt sich in der Serie 2b noch deutlich von Cosenza ab.

Ich schätze das wir, wie zu Saisonbeginn geplant, bei ca. 800 liegen werden. Dann wird es echt schwer nicht auf einen Aufstiegsplatz zu kommen


Mit einer ähnlichen Mannschaft, dem FS Fano, sind Sie vor einigen Jahren in die Serie A aufgestiegen und haben sich auch dort behauptet. Warum bleiben Sie bei Ihrer Überzeugung, dass es nach dem Wunder von Fano kein Wunder von Cosenza geben soll. Immerhin hatten Sie sich mit Fano auch etabliert und man ist einhellig der Meinungm Fano wäre heute noch mindestnes im italienischen Mittelfeld vertreten, hieße der Manager noch Guschdl.

Danke für die Komplimente :grinsevil:. Es würde dem Verein langfristig schaden wenn wir zu früh aufsteigen. Wir bracuhen eine solide Finanzierung um einen starken Kader zu finanzieren. Wenn wir zu früh aufsteigen wird das Team zu sehr ausgelaugt. Wir hätten auch nicht die Infrastruktur um einen guten Kader zu zahlen.


Was trauen Sie unseren Eurofightern heute Abend noch zu? Wird Venedig weiter auftrumpfen und können die beiden EC-Teilnehmer beide den Sprung in die dritte Runde schaffen?

Die Antwort kommt leider zu spät, ich drücke aber immer allen Italienern die Daumen.
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: m3kki am 11. Juli 2008, 15:45:23
M3KKI (Atalanta Cagliari)

Cagliari spielt wie eh und je, ohne großes Aufsehen aber äußerst zuverlässig und erfolgreich. Der Lohn ist ein Spitzenplatz und lediglich drei Punkte Rückstand auf den Tabellenführer. Würden Sie das erste Saisondrittel bezogen auf die Liga-Ergebnisse als Erfolg werten?

Ja das kann man nicht anders sagen, 3 Punke Rückstand is gar nix da kann noch viel passieren.

Was gibt es noch zu verbessern?

Den Tabellenplatz;) und natürlich muss ich weiterhin den Kader verjüngen, was sich aber als sehr schwierig erweist.

Im Pokal sind Sie ausgeschieden und im Champions-Cup läuft es ansprechend. Ein sieg, ein Unentschieden, eine Niederlage. Insgesamt vielleicht ein winziges Stückchen hinter den Erwartungen zurück. Wie schätzen Sie die Leistungen auf internationaler Bühne ein?


Naja jetzt ist ein weiteres Unentschieden hinzugekommen und damit is der 1. Tabellenplatz nicht mehr erreichbar, was natürlich mein Ziel war, obwohl ich wusste das es sehr schwierig werden würde. Aber wie man besonders an den knappen Ergebnissen gegen Dragojvac sieht, wäre es durchaus mit ein wenig mehr Glück drin gewesen. Jetzt gilt es natürlich den 2.Platz zu verteidigen.


Cagliari hat zuletzt ein wenig an Kaderqualität verloren. Ist dies auf Transfers zurückzuführen oder sehen wir bereits das Resultat der Doppelbelastung Liga/CC?

Wir sehen eindeutig die Doppelbelastung Liga/CC. In einer der besten Ligen zu spielen und gleichzeitig noch im CC geht sehr auf die Substanz. Da brauch man schon fast 18 gleichwertige Spieler, aber die habe ich leider zur Zeit nicht.

Wie sehen Sie die kommenden Wochen? Werden Sie den Angriff auf Lazio wagen und versuchen, den dritten Titel in Folge für den Rekordmeister zu holen oder haben Sie aktuell andere Baustellen auf die Sie Ihr Hauptaugenmerk richten, z.B. die Veränderung des Kader?


Ich werde versuchen mich auf beide Sachen zu konzentrieren. Jetzt steht natürlich erstmal das Spitzenspiel gegen Lazio an, was wir natürlich gewinnen wollen.
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: Frozen am 16. Juli 2008, 12:08:48
Die Leistung Ihrer Mannschaft schwankt weiterhin enorm. Aktuell würde ich Andria eher in einem kleine Tief denn in einem Hoch sehen. Gibt es hierfür Gründe oder haben Sie diese noch nicht identifizieren können?

Vielleicht liegt es daran das wir zu oft die Taktik wechseln, vielleicht liegt es daran das die Mannschaft die Vorgaben nicht umsetzt, vielleicht sind die Siege auch nur Glückstreffer während einer seit letzter Saison anhaltenen Pechsträhne, oder vielleicht wird es auch langsam Zeit für frischen Wind in Andria Stella´s Segeln.

Mit sechzehn Punkten befindet sich die Mannschaft auf Rang zwölf. Dies ist mit Sicherheit ein Platz, der keine Abstiegsängste aufkommen lässt, aber insgeheim hatte man sich von Andria Stella eine fulminante Saison ähnlich der vorletzten erwartet. Woran liegt es, dass der Erfolg sich nicht konstant einstellen will? Sind Sie von den bisherigen Ergebnissen eher enttäuscht?

Bis auf zwei, drei Spiele blieb die Mannschaft mal wieder hinter den Erwartungen und den Ansprüchen zurück. Natürlich bin ich darüber nicht erfreut.
Momentan fehlen mir noch die Ideen um eine Wende herbeizuführen, aber falls wir uns wieder fangen kehrt auch der Spaß am Fussball wieder zu uns zurück.

Im Pokal konnten Sie mit Juventus Mailand eine der großen Liga-Überraschungen nach einer wahren Pokalschlacht aus dem Wettbewerb befördern und man glaubte an eine Initialzündung. Diese blieb aus, denn der Liga-Alltag belehrte uns eines besseren. Wie groß ist die Frustration über diesen Zustand und wie groß ist die Freude über den Achtelfinal-Einzug?

Das war eines der wenigen Highlights dieser Saison und wir haben uns wirklich sehr gefreut und natürlich hatten wir auch das Viertelfinale fest im Visier, aber wir wurden mal wieder nicht für unsere Anstrengungen belohnt. C´est la vie!

Mit dem Auswärtsspiel in Verona haben Sie das Glückslos gezogen? Haben Sie wegen dieser sehr leichten Aufgabe das Viertelfinale fest im Visier?

 :motz: :wall: :cry:

Einige Liga-Konkurrenten krempeln zur Zeit ihre Mannschaften um um kostendeckender arbeiten zu können. Wird Andria auch ähnliche Maßnahmen ergreifen müssen oder sind Sie finanziell solider aufgestellt?

Zum Glück liegen keine planmäßigen Vertragsverlängerungen in dieser Saison mehr vor, so dass wir die Entwicklung der immer weiter steigenden Gehälter noch etwas abwarten können. Natürlich hoffe ich das sich an dieser Mißwirtschaft noch etwas ändert und endlich eingegriffen wird, aber die Hoffnung bei diesem Spiel wird wohl wie so oft nicht belohnt werden fürchte ich.

Wo geht es nun hin, mehr in Richtung obere Tabellenhälfte? Bis ins obere Tabellendrittel kann es bei günstigen Spieltagen innerhalb von ein oder zwei Spielen reichen. Wie sieht Ihre persönliche Planung für die anstehenden Spiele aus?


Ich denke von Spiel zu Spiel. Wo uns das hinführt wird man sehen. Im Moment hällt sich die Motivation für langfristige Planungen in Grenzen.
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: lavinia am 16. Juli 2008, 12:18:43
Die Leistung Ihrer Mannschaft schwankt weiterhin enorm. Aktuell würde ich Andria eher in einem kleine Tief denn in einem Hoch sehen. Gibt es hierfür Gründe oder haben Sie diese noch nicht identifizieren können?

Vielleicht liegt es daran das wir zu oft die Taktik wechseln, vielleicht liegt es daran das die Mannschaft die Vorgaben nicht umsetzt, vielleicht sind die Siege auch nur Glückstreffer während einer seit letzter Saison anhaltenen Pechsträhne, oder vielleicht wird es auch langsam Zeit für frischen Wind in Andria Stella´s Segeln.

Mit sechzehn Punkten befindet sich die Mannschaft auf Rang zwölf. Dies ist mit Sicherheit ein Platz, der keine Abstiegsängste aufkommen lässt, aber insgeheim hatte man sich von Andria Stella eine fulminante Saison ähnlich der vorletzten erwartet. Woran liegt es, dass der Erfolg sich nicht konstant einstellen will? Sind Sie von den bisherigen Ergebnissen eher enttäuscht?

Bis auf zwei, drei Spiele blieb die Mannschaft mal wieder hinter den Erwartungen und den Ansprüchen zurück. Natürlich bin ich darüber nicht erfreut.
Momentan fehlen mir noch die Ideen um eine Wende herbeizuführen, aber falls wir uns wieder fangen kehrt auch der Spaß am Fussball wieder zu uns zurück.

Im Pokal konnten Sie mit Juventus Mailand eine der großen Liga-Überraschungen nach einer wahren Pokalschlacht aus dem Wettbewerb befördern und man glaubte an eine Initialzündung. Diese blieb aus, denn der Liga-Alltag belehrte uns eines besseren. Wie groß ist die Frustration über diesen Zustand und wie groß ist die Freude über den Achtelfinal-Einzug?

Das war eines der wenigen Highlights dieser Saison und wir haben uns wirklich sehr gefreut und natürlich hatten wir auch das Viertelfinale fest im Visier, aber wir wurden mal wieder nicht für unsere Anstrengungen belohnt. C´est la vie!

Mit dem Auswärtsspiel in Verona haben Sie das Glückslos gezogen? Haben Sie wegen dieser sehr leichten Aufgabe das Viertelfinale fest im Visier?

 :motz: :wall: :cry:

Einige Liga-Konkurrenten krempeln zur Zeit ihre Mannschaften um um kostendeckender arbeiten zu können. Wird Andria auch ähnliche Maßnahmen ergreifen müssen oder sind Sie finanziell solider aufgestellt?

Zum Glück liegen keine planmäßigen Vertragsverlängerungen in dieser Saison mehr vor, so dass wir die Entwicklung der immer weiter steigenden Gehälter noch etwas abwarten können. Natürlich hoffe ich das sich an dieser Mißwirtschaft noch etwas ändert und endlich eingegriffen wird, aber die Hoffnung bei diesem Spiel wird wohl wie so oft nicht belohnt werden fürchte ich.

Wo geht es nun hin, mehr in Richtung obere Tabellenhälfte? Bis ins obere Tabellendrittel kann es bei günstigen Spieltagen innerhalb von ein oder zwei Spielen reichen. Wie sieht Ihre persönliche Planung für die anstehenden Spiele aus?


Ich denke von Spiel zu Spiel. Wo uns das hinführt wird man sehen. Im Moment hällt sich die Motivation für langfristige Planungen in Grenzen.


Das klingt nach dem baldigen Abschied eines sehr sympathischen Managers :(
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: Rippa07 am 16. Juli 2008, 22:30:05
nix da... der bleibt schön hier! zumindest noch eine Sasion  :motz:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: MIBsson am 17. Juli 2008, 00:32:36
nix da... der bleibt schön hier! zumindest noch eine Sasion  :motz:

 :ja:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: Frozen am 17. Juli 2008, 10:06:03
Noch bin ich doch da!  :P
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: lavinia am 23. Juli 2008, 08:56:20
Wir heißen die Teammanagerin des AC Montichiari und italienischen Verbandschefin herzlich zum großen Interview willkommen. Lavinia hat sich lange nicht öffentlich zu ihrem Verein, dem sportlichen Erfolg und auch zum Verband geäußert und sich entschlossen, dass Angebot der Gazzetta dello Sport anzunehmen, sich einmal eingehend zur Vergangenheit, zum Status Quo und zur Zukunft zu äußern.

GDS: Beginnen wir einmal mit der Gegenwart und der aktuellen Situation des AC Montichiari. In der Tabelle liegen Sie auf Rang acht, das ist nicht mehr und nicht weniger als ein solider Mittelfeldplatz. Im Pokal wartet im Viertelfinale der Gegner Assassimo Verona und zudem haben Sie als einzige italienische Mannschaft die vierte Runde im EuroCup erreicht. Die Bilanz liest sich nicht schlecht, aber kann man bereits von einer sehr guten Saison sprechen?

Lavinia: Nein, es wäre sicherlich verfrüht, hier Erfolge zu feiern, die noch keine sind. Das Pokalviertelfinale war vor der Saison in etwa das Ziel. Ein wenig Losglück hat uns dorthin geführt, ebenso wie einige starke Spiele. Die Leistung ist in Ordnung. Im EuroCup hatten wir starke Gegner in der Qualifikation und mussten bis ans Limit gehen. wir haben uns dennoch souverän durchgesetzt. In den drei Hauptrunden waren die Gegner nicht schwach aber wir waren immer der Favorit. Wichtig ist, dass wir dieser Stellung gerecht geworden sind und uns durchgesetzt haben. Diese Leistung ist für das Land noch wichtiger als für mich oder meine Mannschaft. Wir kämpfen hier ausschließlich für Italien auch wenn Italien nicht immer bestrebt ist, uns diesen Einsatz zurückzuzahlen.
Wichtig ist bei den Erfolgen im nationalen und internationalen Pokal, dass wir in der Serie A bislang nicht in den Abstiegskampf geraten sind. In der vorletzten Saison etwa, als wir international ebenfalls große Erfolge feiern durften, war dies anders. Damals ging es in der Liga bergab und wir mussten in der Rückrunde um jeden Zähler kämpfen. Jetzt scheint es so, als könnten wir auch auf Sparflamme zumindest die Liga halten. Ob es am Ende noch zum EuroCup reicht, bleibt abzuwarten. Insgesamt sind wir also zufrieden ohne euphorisch zu werden.

GDS: Bleiben wir einmal beim Pokal. Rimini Hellas, Atalanta Savona, FS Fano, Mailand RC. Dies sind die vier Mannschaften, die sie ausgeschaltet haben und nun wartet mit Verona nicht gerade einer der aktuellen Hochkaräter. Man kann hier, wie Sie schon richtig anmerkten, nicht gerade von einer unglücklichen Auslosung sprechen.

Lavinia: Das ist richtig, aber auch diese Gegner muss man erst einmal schlagen, gerade wenn man ansonsten keine Erholungsphasen hat, wie all diese Gegner. Besonders Mailand und Fano waren sehr gefährliche Kontrahenten, das hat man auch an dem schwierigen Spiel zuletzt im Achtelfinale gesehen. Gegen Verona werden wir wieder alles geben müssen, das ist klar. Verona ist ein Hochkaräter, auch daran besteht kein Zweifel.

GDS: Gut, über Verona und andere italienische Mannschaften sprechen wir später. Bleiben wir weiter beim Pokal. Wer wird gewinnen? Vielleicht Montichiari?

Lavinia: Nein, das ist nahezu ausgeschlossen. Es gibt hier am Ende nur zwei Mannschaften, die reelle Siegchancen mitbringen, das sind Inter Rom und Salernitana Calcio.

GDS: Entschuldigen Sie, meinen Sie das Inter Rom, dass im Tabellenkeller nahe den Abstiegsplätzen festsitzt?

Lavinia: Genau. Rom und Salernitana sind das beste im italienischen Fußball. Diese beiden Mannschaften hatten zwar bis auf je einen Pokalsieg noch nicht die Erfolge wie Verona und vor allem Cagliari in den letzten Jahren, dennoch gibt es keine besser geführten Vereine als diese beiden. Der Pokalsieg und hoffentlich für Salernitana auch der Meistertitel wären der gerechte Lohn. Am Ende, wenn es Mann gegen Frau geht  :rofl:, hat Montichiari keine chance gegen diese Mannschaften. Einer von ihnen wird den Pokal gewinnen.

GDS: Was ist mit Venedig oder Chieti?

Lavinia: Sie werden ausscheiden. Venedig im Halbfinale, Chieti im Viertelfinale in Rom. Vielleicht hat Venedig Glück, dass wir der Gegner sind, ansonsten sehe ich keine Aussichten, das Finale zu erreichen. Ich wünsche mir das Endspiel Rom gegen Salerno.

GDS: Im EuroCup bzw. in den internationalen Wettbewerben sieht es anders aus. Sie machen Furore. Rom und Salernitana sind ausgeschieden. Woran liegt das?

Lavinia: Ganz einfach. Salernitana hat alles gegeben aber mit dem unheimlichen Lospech konnte man die erste Runde kaum überstehen. Das Ausscheiden war knapp und unglücklich. Bei Inter sieht es anders aus. In den Champions Cup Gruppen wird zu Beginn nicht so gespielt wie im KO-System. Es wird taktiert und kontrolliert. Dabei ist Rom leider in Rückstand geraten, den man nicht mehr aufholen konnte. Die Unsicherheit über die eigene Taktik hat dann zu Fehlern geführt und am Ende gab es aus diesem Grund weitere, unnötige Punktverluste. Das ist schade, aber kein Beinbruch. Da sind andere deutlich enttäuschender gewesen.

GDS: Wer?

Lavinia: Ganz oben steht natürlich Turin. Mit dieser Mannschaft durfte man niemals in Bedrängnis geraten. Das Ausscheiden ist eine Katastrophe und als Chefin des Verbandes muss ich dies so sehen. Als Kollegin habe ich natürlich Verständnis für die Teamführung, denn es ist nicht leicht, als Favorit im Champions Cup zu bestehen. Ganz bestimmt nicht.

GDS: Warum nicht?

Lavinia: Wir sind in Italien und die Erwartungshaltung ist hier sehr groß. Man spielt gegen eigentlich unterlegene Gegner, die aber groß aufspielen und die Favoriten ärgern wollen. Zudem muss man daran denken, dass man in Italien auch schnell mal nicht mehr ganz vorne steht, wenn man sich zu sehr auf Europa konzentriert. All das hat Turin vor sich gehabt. Die Favoritenbürde, die Liga-Konkurrenz, die Erwartungshaltung, die hungrigen Gegner. Am Ende hat es nicht gereicht. Schade.

GDS: Und sonst?

Lavinia: Nun ja, Venedig hat Pech gehabt. Allerdings hat man am Ende entscheidende Fehler begangen. Im vorletzten Gruppenspiel hätte man den Sack zumachen müssen und die Leistung am Schluss in Kolnlia war desolat. Das hätte ich nicht erwartet. Es war eine Mischung aus Pech und Unvermögen am Ende. Auch dies ist eine Katastrophe. Genau wie Cagliari, dass aber am Ende immerhin zweiter wurde. Mehr durfte man hier nicht erwarten, auch wenn Cagliari sicher Punkte verschenkt hat. Zu Inter hatte ich mich bereits geäußert. Im EuroCup war das Abschneiden alles in allem enttäuschend wenn man sieht, dass nur zwei Mannschaften die zweite Runde erreicht hatten. Ein Verona gegen Torshavn wiederum war natürlich sensationell und somit ein Lichtblick. Das Ausscheiden in der zweiten Runde war großes Pech. Die anderen haben ebenfalls enttäuscht und das Ausscheiden Salernitanas hatte ich bereits kommentiert.

GDS: Insgesamt sind Sie also unzufrieden mit den Leistungen der italienischen Mannschaften?

Lavinia: Das kann man nicht anders sagen. Wir waren einmal die Nummer eins in Europa. Nach aktuellem Stand sind wir die Nummer fünfzehn mit Tendenz nach unten. Einen Startplatz haben wir bereits verloren und wenn es schlecht läuft folgt ein weiterer. Das ist schade. Wir drohen den Anschluss zu verlieren.

GDS: Wie meinen Sie das?

Lavinia: Ganz einfach. Früher hieß es immer. EuroCup, Champions Cup, da darf man nicht alles geben wenn man national Erfolg haben will. Es wurde immer wieder gejammert, dass man keine Erholungsphasen bekommt und die Liga Vorrang hat. Diese Einstellung ist schlecht. Es gab keinen Grund hierzu! Meinen Respekt verdienen sich Manager eher durch ein Achtelfinale oder mehr im CC oder EC als durch fünfmal in Folge Platz fünf oder sechs in der Liga. Das ist nichts wert. Das kann jeder. Für mich zählen nur der EuroCup, der Champions Cup oder der Meistertitel. Für mich gehen Verbandsinteressen vor Vereinsinteressen. Wenn ich sehe wie die Mannschaften sich immer wieder strecken um Am Ende einen der Wettbewerbe zu erreichen und dann glauben, das sei ein Kindergarten, wird mir leicht übel. Wofür das alles? All das hat zu der jetzigen Situation geführt. Sehen Sie sich die Liga doch einmal an! Es gibt auch bei uns fünf, sechs Mannschaften, die weit abgeschlagen rangieren. Das Argument mit der starken Liga zählt nur noch bedingt. Das gibt es auch in anderen Nationen. Sicher nicht in Slowenien, Rumänien oder Kroatien, wohl aber in England oder Frankreich.

GDS: Sie meinen also, Italien wird weiter zurückfallen?

Lavinia: Nein, nicht mehr viel. Es setzt ein Konsolidierungsprozess ein. Viel weiter zurück wird es nicht gehen und irgendwann werden alle sehen, dass auch die Serie A nebenbei gehalten werden kann. Die Leistungsdichte hat deutlich nachgelassen und wird es weiter tun.

GDS: Nennen Sie uns Beispiele!

Lavinia: Zu Beginn der letzten Saison und auch davor waren zehn, zwölf Mannschaften auf einem sehr hohen Niveau dicht beieinander. Das hat sich geändert. Es gibt vielleicht vier Mannschaften, die man als sehr stark ansehen kann, dahinter eine Handvoll gleichwertige in der zweiten Reihe und danach geht es deutlich nach unten. Ob die ganzen Mannschaften, die sich im Aufbau befinden, das Niveau je wieder erreichen, steht in den Sternen.

GDS: Können Sie das ganze mit Namen anreichern?

Lavinia: Ich kann es versuchen, will aber niemandem zu Nahe treten. Oben steht Turin, dass jahrelang als Mitläufer unterwegs war, ähnlich wie wir. Dahinter haben wir Inter und Salernitana und mit Abstrichen Montichiari. Mannschaften wie Venedig und Cagliari sehe ich nicht mehr auf diesem Niveau. Und am Ende gibt es Mannschaften wie Mantova, Treviso oder Verona, die mittem im Umbruch stecken und anscheinend den finanziellen Belastungen Tribut zollen mussten. Ob die je wieder nach ganz oben finden, ist fraglich. Zudem gibt es einige Nachwuchsmannschaften wie Cosenza, Lecce, Giulianova oder Benevento. Aber man hat auch an MAnnschaften wie Olbia oder Genua gesehen wie schnell so ein Aufbau verenden kann. Cosenza wird es sicher schaffen, Giulianova vielleicht und bei den anderen wird man abwarten müssen.

GDS: Sie haben Aquila, Siena, Florenz oder den SSC Rom vergessen.

Lavinia: Das ist richtig. Dies sind aufstrebende Mannschaften. Aber schwierig wird es dann, wenn die Vertragsverlängerungen anstehen. Können die die geforderten Gehälter über Jahre bezahlen? Wie sieht es mit Reserven aus? Es wird sicher die eine oder andere Mannschaft den Durchbruch schaffen aber es werden auch von oben wieder welche durchgereicht.

GDS: Wagen Sie eine Prognose für die Teams? Wessen Arbeit schätzen Sie am meisten? Wer wird nicht oben bleiben wer schafft den Durchbruch?

Lavinia: Das ist ein großes Thema. Beginnen wir mit den Top-Teams: Lazio hat, wenn auch bislang sportlich erfolglos, finanziell anscheinend sehr gut gearbeitet in den letzten Jahren. Das Stadion ist perfekt und der Kader im Moment auch. Die werden dort bleiben, allerdings muss man verjüngen, das ist klar. Und hier wird man auch einmal den einen oder anderen jüngeren Spieler einbauen müssen und Punkte verlieren. Nicht in dieser Saison aber in Zukunft. Ansonsten fällt das Konstrukt zusammen. So machen es Salernitana, Inter und auch wir. Salernitana und Inter gefallen mir sehr gut, wobei man natürlich anerkennen muss, dass Salerno eine Traditionsmannschaft ist, die zumindest was die Finanzen angeht, fertig übernommen wurde. In Rom wurde alles binnen sechs, sieben Jahren ausfgebaut. Das ist phänomenal und noch höher einzuschätzen. Bei uns sieht es ähnlich aus. Das Stadion war zwar gut damals aber der Verein war hoch verschuldet. Wir haben dann eine tolle Mannschaft aufgebaut aber sie ist verschlissen. Der Keeper züchtet gerade seinen Ersatz heran und auch im Mittelfeld wird sich mittelfristig einiges ändern. Der Abgang von Rizzo wird durch Pellizzoni kompensiert werden müssen. Man darf nicht schwarz sehen, wir werden sicher nicht ganz verschwinden aber ganz dort oben können wir auch nicht bleiben. Vielleicht noch eine Saison aber dann ist Schluss. Aber es wird auch andere Mannschaften treffen. Cagliari wird vielleicht wiederkommen, Venedig erst einmal verschwinden usw. Verona und Treviso haben einen hoffnungsvollen Kader, da könnte etwas gehen wenn sie den Klassenerhalt schaffen. Allerdings hätte man hier früher eingreifen müssen, dann wäre alles halb so schlimm gewesen. Den Durchbruch traue ich San Marino wieder zu. Die kommen zurück. Für Cosenza und Giulianova dauert es noch. Vielleicht Cremona und natürlich Siena, auch Florenz hat einen guten Kader. Pisa könnte es auch schaffen aber erst in zwei, drei Jahren. Aber es werden sicher nicht alle schaffen.

GDS: Beim Pokal hatten Sie sich nun festgelegt. Wer wird denn nun Meister? Wer steigt auf und ab? Wo landet Montichiari am Ende?

Lavinia: Die Meisterschaftsfrage ist nahezu beantwortet. Der Weg führt mehr denn je über Lazio Turin. Als Konkurrenten sehe ich nur Salernitana. Alle anderen haben keine Chance. Bei uns wird viel vom EuroCup abhängen, aber wenn wir uns in den Top Ten halten, sind wir erst einmal zufrieden. Sicher absteigen werden Empoli und Inter Turin, wahrscheinlich Mantova und um den letzten Platz kämpfen Treviso, Vicenza, Verona und vermutlich auch ein wenig Pisa. Da tippe ich zur Zeit auf Treviso, denn Michale hat anscheinend resigniert und kämpft nicht mehr gegen den Abstieg. Das kann sich aber ändern.
Siena und Rom sowie Aquila und hoffentlich Cremona werden aufsteigen. Zumindest wäre das mein Wunsch.

GDS: Und der EuroCup?

Lavinia: Das Achtelfinale wäre toll aber es reicht auch jetzt schon. Wir haben erreicht was wir wollten, haben zehn hervorragende Spiele mit acht Siegen und zwei Unentschieden gesehen. Was will man mehr? wir können nicht alles kompensieren was acht andere Clubs nicht schaffen.

GDS: Das sportliche können wir abhaken. Kommen wir zum Verband. Sie sind nun seit zwei Jahren am Ruder. Ziehen Sie Bilanz.

Lavinia: Die Bilanz ist einfach. Es gibt immer weniger Leute die mitarbeiten und ich bin nahezu auf mich alleine gestellt. Wenn aus Andria Stella, Cosenza und vor allem Giulianova Hilfe kommt, bin ich glücklich, wenn nicht, dann nicht.

GDS: Das klingt ernüchternd.

Lavinia: Das ist es auch. Meinen größten Unterstützer hatte ich früher in dem Salernitana Manager miniwiener, auch aus Rom kam immer wieder Hilfe. Das scheint vorbei.

GDS: Warum?

Lavinia: Wir haben nie darüber gesprochen, es gab keinen Streit. Kurz und knapp: Ich weiß es nicht.

GDS: Wie lange werden Sie noch am Ruder bleiben?

Lavinia: Sicher nicht mehr ewig.

GDS: Warum nicht?

Lavinia: Die Arbeit frisst einen auf und die Resonanz ist schwach. Von der Familie bekomme ich etwas zurück aber hier kaum. Im Gegenteil. Hier geistern plötzlich dubiose Gestalten herum, die die wahre Macht an sich reißen wollen. Die Mafia ist passé. Der Verband ist sauber und dabei bleibt es. Ändert sich der aktuelle Zustand nicht, werde ich nach dieser Saison meinen Hut nehmen.

GDS: Das ist hart. Haben Sie sich das gut überlegt?

Lavinia: Ja.

GDS: Wer wird Ihr Nachfolger?

Lavinia: Der beste wäre Metal, allerdings muss auch er noch mehr Zeit investieren. Aber er ist ein Talent. Er wäre der einzige Kandidat. Alles andere wäre für den Verband katastrophal. Zusammenhalten kann er den Laden aber auch nicht. Am Ende wird jeder machen was er will und es wird kaum noch Mitglieder geben, die auch wirklich etwas zu sagen haben.

GDS: Guschdl, Miniwiener, MiBiosi?

Lavinia: Sie haben sich aufgerieben und anscheinend kein Interesse daran. Alle anderen sind zu kurz hier oder nicht beständig genug. Da gibt es keine Möglichkeit.

GDS: Haben wir bei einem Abschied auch mit dem Verlassen des Clubs zu rechnen?

Lavinia: Ja.

GDS: Vom Fußball?

Lavinia: Nein, eher nicht. Ich werde mich in einem unbedeutenden Land in einer Mannschaft mit Potenzial wiederfinden. Wo, weiß ich noch nicht. Aber es dauert noch und ist nicht entschieden. Ich hoffe, ich kann die Gemeinde wachrütteln. Wenn nicht, dann ist es eben so.

GDS: Das klingt hart, aber wir nehmen das Statement so hin. Vielen Dank für das Interview. Können wir an dieser Stelle gleich ein neues Interview für den Zeitpunkt nach dem 34.Spieltag vereinbaren?

Lavinia: Ja! Ich danke Ihnen.



Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: MIBsson am 23. Juli 2008, 10:57:55
 :konfus: :(

Ja, du hast recht.  :( :embarrassed:
Nach meinem Urlaub werde ich dich wieder mehr unterstützen  :ja:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: Don Guschdl am 23. Juli 2008, 16:56:22
ich hoffe du gibst nicht auf Lavinia. Das ist leider hier so das es einem niemand dankt, es wird konsumiert und sogar gemeckert wenn man mal nichts macht oder etwas falsch ist :juggle:

Ich durfte das Jahrelang erleben und einige User haben mir das Leben bewusst schwer gemacht. Ich hatte mir vorgenommen nicht mehr so viel Zeit hier zu investieren da es eben undankbar ist. Für das Forum außerhalb trifft das auch zu, der viele Dummsinn der da gepostet wird interessiert mich schon lange nicht mehr. Italien ist für mich das Maß aller Dinge im Forum, Dreh- und Angelpunkt. Anstatt aber weniger zu tun habe ich klammheimlisch wieder jede Menge Arbeit am Hals. Das FSS-Turnier läuft seit 6 Jahren und ist mit viel Arbeit immer ein Langzeitprojekt das viel Zeit bindet. Dann habe ich auf einmal das Tippspiel übernommen, was das für Arbeit ist kann sich auch keiner vorstellen. Man muß die Serie A von KSM dort komplett abbilden.

Diese 2 Projekte sind langwierige Daueraufgaben. Ich tue es dennoch gerne. Das da wenig Zeit für Vorberichte bleibt sei mir verziehen. Mittlerweile bin ich sogar Nationaltrainer geworden :geschockt:. Zwischendurch beantworte ich immer noch viele Fragen von Managern bezüglich des Games oder des Forums.

ich wünsche mir auch mehr Mitarbeit und weniger Konsum. Vielleicht sollte man meinen Beitrag in einen neuen Thread verschieben und die Sache mal zur Diskussion stellen.

Ein Interview mit dem neuen Nationaltrainer wäre übrigens interessant :grinsevil:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: miniwiener am 23. Juli 2008, 18:28:03
da hast du recht wir haben frueher mehr gemacht. im moment bin ich allerdings extrem eingespannt mit lernen und ein anderer faktor ist sicherlich dass mein spielspass immer mehr nachlaesst, und dementsprechend wohl auch die bereitschaft energie in vorberichte zu stecken. gib mir noch bis ende juli zeit dann meld ich mich auch mal wieder fuer vorberichte an.
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: metalvampire am 23. Juli 2008, 20:18:48
kann deinen frust sehr gut nachvollziehen nur sehe ich keinen anderen außer dir der zur zeit in der lage wäre das forum zusammen zu halten. hoffe du änderst deine meinung noch einmal.

bevor hier irgendeine diskussion aufkommt: ich stehe definitiv für KEINEN Mod posten zur verfügung. nich hier und nicht woanders! gibt einige gründe dafür:

1) ich habe einen sauharten job der mich physisch und psychisch oft an die grenzen der belastbarkeit treibt. als kleines beispiel nehmen wir diese woche: montag 12 stunden gearbeitet, dienstag 14, heute 11,5, morgen ist auf 12 stunden angesetzt und freitag auf 11. das ist nun keine ausnahme sondern mitlerweile fast die regel. da bleibt nicht viel zeit und lust irgend etwas sinnvolles zu posten. dazu kommt noch das ich ja vorhabe ende oktober nach Kanada umzuziehen. da muß man erstmal abwarten ob ich dann überhaupt noch zeit für KSM haben werde.

2) ich habe noch nie was von titeln gehalten. wenn ich mich irgendwo eingebracht habe dann weil ich lust drauf hatte und nicht weil ich mußte. als mod stände ich in der pflicht irgendetwas zu tun und das hat mir schon oft die lust auf bestimmte sachen geraubt.

3) habe ich einfach das know how und die nötige klasse nicht um irgendwo mod zu sein. bin mittlerweile 33 und glaube meine stärken und schwächen einigermaßen zu kennen. schuster bleib bei deinen leisten!

Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: lavinia am 23. Juli 2008, 21:13:07
kann deinen frust sehr gut nachvollziehen nur sehe ich keinen anderen außer dir der zur zeit in der lage wäre das forum zusammen zu halten. hoffe du änderst deine meinung noch einmal.

bevor hier irgendeine diskussion aufkommt: ich stehe definitiv für KEINEN Mod posten zur verfügung. nich hier und nicht woanders! gibt einige gründe dafür:

1) ich habe einen sauharten job der mich physisch und psychisch oft an die grenzen der belastbarkeit treibt. als kleines beispiel nehmen wir diese woche: montag 12 stunden gearbeitet, dienstag 14, heute 11,5, morgen ist auf 12 stunden angesetzt und freitag auf 11. das ist nun keine ausnahme sondern mitlerweile fast die regel. da bleibt nicht viel zeit und lust irgend etwas sinnvolles zu posten. dazu kommt noch das ich ja vorhabe ende oktober nach Kanada umzuziehen. da muß man erstmal abwarten ob ich dann überhaupt noch zeit für KSM haben werde.

2) ich habe noch nie was von titeln gehalten. wenn ich mich irgendwo eingebracht habe dann weil ich lust drauf hatte und nicht weil ich mußte. als mod stände ich in der pflicht irgendetwas zu tun und das hat mir schon oft die lust auf bestimmte sachen geraubt.

3) habe ich einfach das know how und die nötige klasse nicht um irgendwo mod zu sein. bin mittlerweile 33 und glaube meine stärken und schwächen einigermaßen zu kennen. schuster bleib bei deinen leisten!



Also Du warst ja noch nicht da als ich Mod wurde. Das war ungefähr so. Guschdl hat seinen Abtritt angekündigt. Ich habe gesagt, ich mache es nicht. Danach hat einer nach dem anderen von den sogenannten Qualitätsusern, also Guschdl, Frozen, Mib, Mini, Bestbob, Rippa, Gaudi usw. mich vorgeschlagen. Was sollte ich da machen? Stehe auch nicht auf Titel. Am Anfang hat das richtig Spaß gemacht. Ich habe die Gazzetta übernommen, Vorberichte gingen immer so wer gerade Lust hatte. Aber mittlerweile kommt wirklich wenig.
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: lavinia am 23. Juli 2008, 21:13:55
da hast du recht wir haben frueher mehr gemacht. im moment bin ich allerdings extrem eingespannt mit lernen und ein anderer faktor ist sicherlich dass mein spielspass immer mehr nachlaesst, und dementsprechend wohl auch die bereitschaft energie in vorberichte zu stecken. gib mir noch bis ende juli zeit dann meld ich mich auch mal wieder fuer vorberichte an.

Mach Dir keinen Kopf. Ich wollte nur mal ein wenig darauf aufmerksam machen, dass hier wirklich langsam alles den Bach runter geht und nicht so wie damals als Zocker usw. diese Diskussion los getreten haben. Sondern richtig.
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: lavinia am 23. Juli 2008, 21:14:41
ich hoffe du gibst nicht auf Lavinia. Das ist leider hier so das es einem niemand dankt, es wird konsumiert und sogar gemeckert wenn man mal nichts macht oder etwas falsch ist :juggle:

Ich durfte das Jahrelang erleben und einige User haben mir das Leben bewusst schwer gemacht. Ich hatte mir vorgenommen nicht mehr so viel Zeit hier zu investieren da es eben undankbar ist. Für das Forum außerhalb trifft das auch zu, der viele Dummsinn der da gepostet wird interessiert mich schon lange nicht mehr. Italien ist für mich das Maß aller Dinge im Forum, Dreh- und Angelpunkt. Anstatt aber weniger zu tun habe ich klammheimlisch wieder jede Menge Arbeit am Hals. Das FSS-Turnier läuft seit 6 Jahren und ist mit viel Arbeit immer ein Langzeitprojekt das viel Zeit bindet. Dann habe ich auf einmal das Tippspiel übernommen, was das für Arbeit ist kann sich auch keiner vorstellen. Man muß die Serie A von KSM dort komplett abbilden.

Diese 2 Projekte sind langwierige Daueraufgaben. Ich tue es dennoch gerne. Das da wenig Zeit für Vorberichte bleibt sei mir verziehen. Mittlerweile bin ich sogar Nationaltrainer geworden :geschockt:. Zwischendurch beantworte ich immer noch viele Fragen von Managern bezüglich des Games oder des Forums.

ich wünsche mir auch mehr Mitarbeit und weniger Konsum. Vielleicht sollte man meinen Beitrag in einen neuen Thread verschieben und die Sache mal zur Diskussion stellen.

Ein Interview mit dem neuen Nationaltrainer wäre übrigens interessant :grinsevil:

Da war ich wohl etwas voreilig. Klar, Du machst das Turnier und auch das Tippspiel. Hatte ich schon fast vergessen vor lauter Egoismus.
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: lavinia am 23. Juli 2008, 21:14:56
:konfus: :(

Ja, du hast recht.  :( :embarrassed:
Nach meinem Urlaub werde ich dich wieder mehr unterstützen  :ja:

Sehr schön  :ja:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: lavinia am 23. Juli 2008, 21:15:53
@Alle: Schön, dass alle nur auf diesen Teil des Interviews eingehen  :rofl: :rofl: :rofl: Hatte ich gar nich bezweckt  :nein:. Interessiert der Rest gar nicht  :stupid:???

Egal, hat aber mal wieder Spaß gemacht. :ja: :ja: :ja:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: metalvampire am 23. Juli 2008, 21:30:09

Also Du warst ja noch nicht da als ich Mod wurde. Das war ungefähr so. Guschdl hat seinen Abtritt angekündigt. Ich habe gesagt, ich mache es nicht. Danach hat einer nach dem anderen von den sogenannten Qualitätsusern, also Guschdl, Frozen, Mib, Mini, Bestbob, Rippa, Gaudi usw. mich vorgeschlagen. Was sollte ich da machen? Stehe auch nicht auf Titel. Am Anfang hat das richtig Spaß gemacht. Ich habe die Gazzetta übernommen, Vorberichte gingen immer so wer gerade Lust hatte. Aber mittlerweile kommt wirklich wenig.

kann mich selber noch an anfang letzte saison erinnern. war da erst neu hier und es war richtig leben in der bude. mittlerweile kannst du die leute die gerne her kommen und was posten an einer hand abzählen. woran das genau liegt lasse ich mal dahingestellt. ich unterhalte mich viel über PN oder messenger mit einigen managern und was ich da teilweise zu hören kriege ist echt krass. habe so ne ganz leichte ahnung was sich hinter den kulissen abspielt und schon alleine das ist ein grund hier nie ein amt zu übernehmen. da ziehe ich doch lieber mein eigenes ding hier durch solange es mir spaß macht und wenn das mal nicht mehr der fall ist dann mache ich es ohne das geringste schlechte gewissen wie der Mikkali. das leben ist zu kurz um sich in einem online spiel mit intriganten vollpfosten auseinander zu setzten.
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: Don Guschdl am 23. Juli 2008, 21:46:38
Ach Leute, lasst euch den Spaß nicht verderbern. Hier ist eben ein ständiges auf und ab, eine Wellenbewegung. Es sind immer nur eine Handvoll User die was machen, und ich kann mich ganz erlich nicht erinnern wer sonst noch hier wirklich Konstant mitarbeitet, zumindest seid Saison 7, da fallen mir nur 2 User ein.

Aber ich bin sicher es kommt irgendwann ein Retter der hier alle erlöst :lach:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: metalvampire am 23. Juli 2008, 21:55:12
den spaß lasse ich mir mit sicherheit nicht verderben  :P. für mich ist und bleibt dies............... ein spiel!

bin mal gespannt auf den retter. ob er auch ne weiße rüstung an hat?  :scherzkeks:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: lavinia am 23. Juli 2008, 21:55:29
Ach Leute, lasst euch den Spaß nicht verderbern. Hier ist eben ein ständiges auf und ab, eine Wellenbewegung. Es sind immer nur eine Handvoll User die was machen, und ich kann mich ganz erlich nicht erinnern wer sonst noch hier wirklich Konstant mitarbeitet, zumindest seid Saison 7, da fallen mir nur 2 User ein.

Aber ich bin sicher es kommt irgendwann ein Retter der hier alle erlöst :lach:

Na ja, wenn ich mal Sascha, Mib, Mini und Frozen nehme, dann sind's schon vier plus mich und Dich sechs. Also doch ein paar. Das Verhältnis aber noch nie so ungesund wie jetzt.
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: Don Guschdl am 23. Juli 2008, 21:59:20
Ach Leute, lasst euch den Spaß nicht verderbern. Hier ist eben ein ständiges auf und ab, eine Wellenbewegung. Es sind immer nur eine Handvoll User die was machen, und ich kann mich ganz erlich nicht erinnern wer sonst noch hier wirklich Konstant mitarbeitet, zumindest seid Saison 7, da fallen mir nur 2 User ein.

Aber ich bin sicher es kommt irgendwann ein Retter der hier alle erlöst :lach:

Na ja, wenn ich mal Sascha, Mib, Mini und Frozen nehme, dann sind's schon vier plus mich und Dich sechs. Also doch ein paar. Das Verhältnis aber noch nie so ungesund wie jetzt.

Die von dir genannten User gehören natürlich zu den Säulen Italiens die viel Zeit hier investiert haben. Ich spielte ja nur auf die User an die mehr oder minder pausenlos hier im Einsatz sind, wollte niemand zu nahe treten.

Wie gesagt, ihr werdet sehen, das wird wieder besser :zustimm:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: Frozen am 24. Juli 2008, 13:27:28
Falls die Chefin nix dagegen hat würde ich ganz gerne mal ne Ausgabe der Gazzetta schreiben!?  :ja: Auch wenn es sehr sehr große Fußstapfen sind bei der hohen Qualität mit der die Fragen sonst immer gestellt werden! *schleim*
Aber ich möchte auch mal ein wenig entlasten... Egal, ich mach micht jetzt an die Arbeit...  :P
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: Frozen am 24. Juli 2008, 15:26:39
Die vierte Ausgabe der Gazzetta dello Sport der Saison 15

Miniwiener (Salernitana Calcio)
Sehr verehrter Herr Miniwiener in den Medien hört man nur noch sehr wenig über den FC Hollywood der letzten Saisons.
Viele von uns erinnern uns noch gerne an die regelrechten Schlammschlachten welche Sie sich mit einigen Teams der Liga geliefert haben. Wo ist der Witz und Esprit der vergangenen Jahre geblieben und der Hohn und Spott mit dem Sie Ihre Gegner überzogen haben? Sind Sie mit dem Alter einfach ruhiger gerworden oder hat ein Club auf Ihrem hohen Niveau das nicht mehr nötig?

Sportlich sah es für Ihr Team allerdings schon schlechter aus. In der Liga auf Platz 2 und im Pokal auf einem guten Weg ins Halbfinale.
Was kann ihr Salernitana Calcio noch bewegen in dieser Saison? Müssten Sie nicht versuchen in der Meisterschaft noch mal voll anzugreifen in der Rückrunde?

Die Geimeinschaft kennt Sie als einen sehr kritischen User, kaum ein Thema wo Sie nicht Ihren Senf dazugeben. Sei es das "verschachern" von Jugendspielern oder die Entwicklung der Spielergehälter. Wobei man hier wohl eher von einer Gehaltsexplosion sprechen muss.
Wie ernst steht es um ihren bereits angekündigten Rücktritt und was müsste sich ändern damit Sie vom Rücktritt zurücktreten?

Vielleicht abschliessend noch eine Frage zur Personalpolitik von Salernitana Calcio. Das Personalkarussel drehte sich ja gewaltig in den letzten Saisons. Dennoch munkelte man immer wieder mal das die neuen Spieler nicht immer eingeschlagen sind und außer Spesen kaum etwas nennenswertes bei rum kam. Was sagen Sie zu diesen Unkenrufen?

Mibiosi (Inter Rom)

International lief es ja eher bescheiden für die Römer in dieser Saison. Wie entäuscht sind Sie und wie schwer wog dabei die Sperre ihres Keepers?

Im Pokal ist man im Soll und hat zuletzt mich Lazio und San Marino 2 sehr starke Gegner ausgeschaltet. Haben Sie die Titelverteidigung, der Mannschaft  als Ziel mit auf den Weg gegeben, oder sind Sie selbst ein wenig vom Erfolg überrascht worden?

In der Liga läuft es, wenn ich mich höflich ausdrücken soll, unterirdisch. Kurzes Zwischentief oder ernsthafte Krise?
Fast jede Mannschaft der Serie A hat solche Tiefs in den letzten Saisons durchgemacht. War Inter ganz einfach an der Reihe oder suchen Sie die Fehler bei sich selbst?

Wie schwierig wird das Einbinden Ihrer vielen neuen jungen Spieler in dieser Phase wo eigentlich (Einsatz)Stärke und Entschlossenheit zählen?

Abschließend auch an Sie Herr Mibiosi die Frage nach den Spielergehältern. Wie ärgerlich sind Sie persöhnlich über die Tatsache endlich zu den Topteams aufgeschlossen zu haben, aber nun eine Vielzahl Ihrer Leistungsträger weder langfristig an sich binden noch gewinnbringend verkaufen zu können?

Diablo (FS Pisa)

Der Teufel ist zurück, aber nach anfänglichen Siegen scheint man sich die Hörner in Pisa etwas abgenutzt zu haben? Pisa brauchte eine starke Hand mit deutlicher Handschrift und den Umbruch, aber wie groß ist die Gefahr doch noch in den Abstiegskampf zu geraten?

Der FS Pisa und Sie, eine Liebe mit Hindernissen, aber Sie sind immer wieder zurückgekehrt. Wie lange wird es Ihrer Meinung nach dauern um den Club wieder so zu gestalen, wie es der Fall war als Sie ihm den Rücken gekehrt haben?

Ihre kommenden Gegner sind Pro Mantova und Venedig. 3 Punkte wären Pflicht! Mehr wären durchaus ein Erfolg! Tief stapeln und am Ende hoch gewinnen oder werden Sie gleich mit breiter Brust auftreten?

M3KKI (Atalanta Cagliari)


International haben Sie sich in den EuroCup retten können. Werden Sie hier alles geben oder den Fokus auf die Meisterschaft setzten?

Ein paar Ihrer Spieler kommen langsam in ein kritisches Alter und auch der Torwartposten ist alles andere als optimal besetzt.
Wird es noch Investitionen in Atalantas Kader geben, oder sind bereits alle finanziellen Reserven aufgebraucht?

Kann Atalanta aus Ihrer Sicht noch mal in den Titelkampf eingreifen? Wenn nein wer wird am Ende die Nase vorn haben?

Don Bestbob (Juventus Mailand)


Eine Aufstiegssaison nach Maß, oder?
In der Liga zwischenzeitlich auf Platz 2 und immer noch den Kontakt nach oben. Was haben Sie mit dem Team gemacht in der "Auszeit in Liga 2, das es jetzt wieder läuft"?

Glauben Sie an die Sensation einer tollen Sasion mit abschließendem Spitzenplatz oder wird bzw. muss der Einbruch irgendwann kommen?

Sie sind jetzt auch einer der User der ersten Stunde. Erzählen Sie doch unserern Lesern einmal etwas über die Entwicklung des Spiels.
Was hat sich zum Vorteil, was zum Nachteil verändert?

The Gaudi (AS San Marino)


Im Pokal das erneute bittere Aus gegen die Römer. Woran hat es gelegen das Sie die angeschlagenen Römer nicht packen konnten?

In der Liga hat man sich gefangen und man ist auf dem Weg nach oben. Wohin kann sie Reise für Ihren Club noch gehen?

Laut einer Statistik sind Sie einer der Manager welche am meisten unter dem Verfall der Marktwerte gelitten haben.
Wie schwer trifft Sie das? Und welchen Weg wollen Sie künftig mit Ihrer Personalpolitik bestreiten? Moderater Umbau oder eher radikalere Maßnahmen um den Kader bezahlbar zu halten?

michale (AS Treviso)

Wie schwer wiegt die Last des drohenden Abstiegskampfes in dieser Saison? Wird diese Tatsache Ihr Team gegen Lazio und  Empoli eher beflüglen oder hemmen?

Wohin geht der Weg des AS Treviso? Wird man mit starken Spielern evtl. noch mal nachlegen oder nimmt man am Ende den Abstieg tatsächlich im Kauf um ein neues Team aufzubauen?

Don Guschdl (Cosenza Sport)

Cosenza hat sich unter Ihrer Leitung gut erholt und blendend entwickelt. Der Aufstiegskampf ist eigentlich jetzt schon keine Zukunftsmusik mehr.
Wollen Sie nicht in der kommenden Saison schon angreifen oder tatsächlich noch eine Saison warten?

Immer wieder ist von einem "schwächer werdenen Italien" die Rede. Wie sehen Sie das? Hat die Serie A&B mehr ambitionierte Manager verloren als hinzugewonnen und hat auch die Qualität der Manager was Erfolge, taktisches Verständnis, Kaderplanung betrifft gelitten?

Was reizt Sie als alten Hasen mehr, der ruhige Aufbau und die Freude über jeden hinzugewonnenen Stärkepunkt der jungen Talente, oder der knallharte Kampf um jeden Punkt in Italiens Oberhaus?

Rippa (ES Siena)

Diese Saison scheint man den So lange herbeigesehnten Aufstieg endlich packen zu können. Wie erleichtert sind über den bisherigen Verlauf der Saison?

In den leztzen Spielzeiten wollten Sie mit aller Macht eigentlich immer um den Aufsteig spielen und haben zum Teil viel Geld in teure Leihspieler gesteckt. Wie sehr trauern Sie diesem Geld jetzt hinterher, wo man es im Falle eines Aufstiegs doch sicher dringend brauchen würde zur neuen Saison?
Denn ihr Kader wird Veränderungen brauchen, oder wie sehen Sie das?

Wie wichtig ist in diesem Zusammenhang der Spieler Luciano Pirone für Sie? Dieser junge Shootingstar hat trotz seiner erst 17 Jahre schon ettliche Anfragen aus In-und Ausland bekommen. Können Sie "Prinz Pirone" halten oder ist ein Abschied in Sicht?

Wie weit sind Sie mit den Planungen für Liga 1 bereits? Oder denken Sie noch von Spiel zu Spiel?

metalvampire (AC Giulianova)


Ich grüße Sie. Zuerst einmal die Frage, wie erklären Sie sich Ihren kometen Aufstieg vor allem was die Präzens im Forum angeht?
Was reizt Sie an diesem Spiel und was haben Sie vor KSM mit der vielen Zeit angefangen?

Wie steht es um die Verhandlungen bezüglich des Spielers Loris Lopriore? Eines der Toptalente Italiens, gibt es schon spruchreife Neuigkeiten?

Wann werden Sie ernsthaft in den Aufstiegskampf eingreifen? Überwiegt momentan noch die Angst das alles zu früh kommen könnte oder kribbelt es langsam in den Fingern wenn sie an die Topspiele in der Serie A denken?

MacGaze (AS Monza)

Immernoch kein Aufstiegsplatz für den AS Monza. Wann gedenken Sie sich nach oben abzusetzten?

Das der Aufstieg schon in dieser Saison fällig sein dürfte war doch das ausgegebene Ziel oder irre ich mich da?

Glauben Sie das Ihr Team auch in Liga 2 über das nötige Potenzial verfügt oder werden Sie nachrüsten müssen?

Denken Sie das Ihr Atem reichen wird um Moza tatsächlich in den nächsten Jahren bis in Liga 1 zu führen oder kann es sein das Sie bei entsprechenden Angeboten den Club verlassen würden um schon früher in italiens Oberhaus zu spielen?
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: Don Gaze am 24. Juli 2008, 16:34:50
MacGaze (AS Monza)

Immernoch kein Aufstiegsplatz für den AS Monza. Wann gedenken Sie sich nach oben abzusetzten?
Tach erstmal :) ......in Saison 16 wird der AS beginnen zu rocken (http://smiliestation.de/smileys/Party/82.gif) (http://smiliestation.de/) ....und keinen ZAT früher....

Das der Aufstieg schon in dieser Saison fällig sein dürfte war doch das ausgegebene Ziel oder irre ich mich da?

Da irren sie sich ;) ....wir haben von Beginn weg angekündigt, dass mitte dieser Saison das Saisonziel festgelegt wird, was wir nun ja auch getan haben. Dieses heisst klipp und klar; Meister Serie C Saison 16!!, und dann nie wieder Serie C :rolleyes:

Glauben Sie das Ihr Team auch in Liga 2 über das nötige Potenzial verfügt oder werden Sie nachrüsten müssen?

Würden wir heuer aufsteigen müssten wir gehörig nachrüsten, was finanziell aber unmöglich ist, weshalb Saison 17 als erstes Serie B - Jahr festgelegt wurde ;) ...Nach dem Abgang von Sacchi sind wir gerade dabei die Abwehr so zusammen zu stellen, dass wir dann stark genug sind bis zum Tag X um dann eben nicht nachrüsten zu müssen. Ziel wird sein, mit einem 700+ Team in die Serie B aufzusteigen, was durchaus möglich ist :ja: ...Wenn wir die Abwehr bis zum Wochenende hin neu formiert haben, ist es möglich die nächste Saison, also Saison 16 :D , mit hauptsächlich, wenn nicht sogar ausschliesslich Stk 60/einStk 70 Spielern zu beenden. Das ist das Ziel für die kommenden rund 100 ZATs.

Denken Sie das Ihr Atem reichen wird um Monza tatsächlich in den nächsten Jahren bis in Liga 1 zu führen oder kann es sein das Sie bei entsprechenden Angeboten den Club verlassen würden um schon früher in italiens Oberhaus zu spielen?

Der Atem wird reichen, da unter anderem ein Wechsel innerhalb Italiens ausgeschlossen ist. Schliesslich bin ich wegen des AS Monza hierher gewechselt und nicht weil ich unbedingt in Italien mein Glück versuchen wollte. Für keine Nation Europas hätte ich die gute Aufbauarbeit bei East7 liegen und stehen gelassen, und wir waren dort weiss Gott auf einem grossartigen Weg, sondern für den AS.
Hier beim AS hängt nicht nur neuerlich viel Aufbauarbeit mittlerweile dran, sondern auch noch eine alte Verbundenheit. Sie können also sicher sein, ich werde bei diesem Verein bleiben bis er dort steht wo er meines Erachtens nach hin gehört, vielleicht auch noch darüber hinaus. Betonung auf vielleicht, da ich keine Versprechen abgeben möchte die ich dann vielleicht nicht halten kann.


Danke für das nette Interview :peace:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: Don Guschdl am 24. Juli 2008, 16:59:19
Die vierte Ausgabe der Gazzetta dello Sport der Saison 15



Don Guschdl (Cosenza Sport)

Cosenza hat sich unter Ihrer Leitung gut erholt und blendend entwickelt. Der Aufstiegskampf ist eigentlich jetzt schon keine Zukunftsmusik mehr.
Wollen Sie nicht in der kommenden Saison schon angreifen oder tatsächlich noch eine Saison warten?


Die Planung sieht vor noch eine Saison zu warten. Wir werden allerdings schauen müssen wie sich das Team Stärkemässig bis Saisonende entwickelt und wie wir uns zu Saisonbeginn am TM verstärken können. Sollten wir dann eine Truppe haben die auch in der 1. Liga mithalten kann werden wir keinen Rückzieher machen. Im Moment tendiere ich aber noch dazu unseren Fahrplan einzuhalten weil die Serie A zu stark ist.


Immer wieder ist von einem "schwächer werdenen Italien" die Rede. Wie sehen Sie das? Hat die Serie A&B mehr ambitionierte Manager verloren als hinzugewonnen und hat auch die Qualität der Manager was Erfolge, taktisches Verständnis, Kaderplanung betrifft gelitten?

Ich sehe da kein schwächeres Italien. Die Top 10 in der Stärketabelle ist über 1000, danach folgen einige Teams über 950 und ein paar über 900. Da brauch man als Zweitligist gar nicht ans Aufsteigen zu denken wenn man nicht um die 950 stark ist. War ist aber das Italien International stark gelitten hat und viele Positionen verloren hat. Das muß besser werden. Die Qualität der Manager hat sich sicher auch nicht verschlechtert, im Gegenteil. Die Leistungsdichte der Manager und Vereine in Italien ist sehr gut und hat sich eher verbessert. Wir haben immer noch eine der besten Ligen, nur International sind wir unteres Mittelmaß.


Was reizt Sie als alten Hasen mehr, der ruhige Aufbau und die Freude über jeden hinzugewonnenen Stärkepunkt der jungen Talente, oder der knallharte Kampf um jeden Punkt in Italiens Oberhaus?


Ich habe die Aufgabe in Cosenza übernommen und wusste das es mehrere Saisons Geduld bedurfte um die Serie A zu erreichen. Es macht auch riesenspaß zu sehen wie die Mannschaft sic hentwickelt unter den optimalen Bedingunen mit 50%-Spielen und Taktik-Training. Leider packt mich auch immer wieder die Langeweile da ich keine Gegner studieren muß und die Einstellungen auch immer die selben sind. Ich werde nun anfangen mit den Taktiken zu experimentieren um etwas weniger Langeweile zu haben. Es ist also noch viel Geduld gefragt.

Danke für das tolle Interview :respekt: :zustimm:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: lavinia am 24. Juli 2008, 19:49:50
Hey, das ist ja klasse! Danke, Frozen...  :zustimm:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: metalvampire am 24. Juli 2008, 20:25:05

metalvampire (AC Giulianova)[/b][/u]

Ich grüße Sie. Zuerst einmal die Frage, wie erklären Sie sich Ihren kometen Aufstieg vor allem was die Präzens im Forum angeht?
Was reizt Sie an diesem Spiel und was haben Sie vor KSM mit der vielen Zeit angefangen?


Ich grüße zurück :D. ob es ein kometen aufstieg ist kann ich nicht beurteilen. fakt ist das ich hier einfach sehr nett aufgenommen worden bin und es deshalb auch spaß macht hier zu sein. dazu kommt noch sicherlich das mich das rumspammen hier im forum entspannt  :scherzkeks:. wobei ich aber die meiste zeit hier verbringe indem ich PN´s schreibe. ca 2500 gesendete und ne ähnliche zahl empfangener PN´s belegen glaube ich das sich bei mir auch viel hinter den kulissen abspielt. kontakte knüpfen, verhandlungen führen, über gott und die welt reden und auch das rumspammen machen den reiz dieses spieles (und des forums aus). dazu habe ich auch den ehrgeiz ne bomben mannschaft hier aufzubauen die sich vor keiner anderen bei KSM verstecken muß. vor KSM habe ich meine freizeit halt mit pokern totgeschlagen.


Wie steht es um die Verhandlungen bezüglich des Spielers Loris Lopriore? Eines der Toptalente Italiens, gibt es schon spruchreife Neuigkeiten?


Lopriwer? :rofl: Lopriore wurde heute um 19.30 verkauft. als entschädigung gab es 88.475.722KSM$ und ne silberne belohnung obendrauf  :scherzkeks:. leider konnte ich ihn nicht, wie es meine absicht war, in Italien halten da einfach kaum Italienische interessenten vorhanden waren, bzw diejenigen die ihn haben wollten einfach das nötige kleingeld nicht hatten. :cry:


Wann werden Sie ernsthaft in den Aufstiegskampf eingreifen? Überwiegt momentan noch die Angst das alles zu früh kommen könnte oder kribbelt es langsam in den Fingern wenn sie an die Topspiele in der Serie A denken?


nun ja, im augenblick begnüge ich mich damit meine mannschaft aufzubauen und mein image zu verbessern. da ich es hasse zu verlieren versuche ich trotz geringem einsatz meine mannschaft dann wenigstens taktisch so aufzustellen das sie ne siegchance hat. im augenblick klappt das ganz gut. am liebsten wäre mir ja wenn ich als dritter mit dem schlechteren torverhältniss knapp am aufstieg vorbei schrammen würde  :lach:. das wird allerdings leider nicht passieren also werde ich falls es zu eng wird notfalls auch mal ne verlierer taktik spielen müßen. wobei man dazu auch sagen muß das es schon noch die eine oder andere mannschaft in der liga gibt die stärker als Giulianova ist. ein dritter oder vierter platz wird mit sicherheit kein selbstläufer.

Angst davor jetzt schon aufzusteigen habe ich nicht. ich WEISS einfach das ich damit meine bisherige aufbau arbeit zerstören würde. mit ner 800er stärke habe ich in der serie A nichts zu suchen und das kleingeld um nachzurüsten fehlt mir einfach. um zu wissen das ich sofort wieder absteigen würde brauche ich also kein hellseher zu sein. man muß sich nur in den ersten ligen ein wenig umsehen und man wird bemerken das es massenweise vereine sind die den schritt in die erste liga viel zu früh gemacht haben. natürlich kribbelt es mich in den fingern gegen die "großen" zu spielen. dafür will ich aber wenigstens eine saison lang in der zweiten liga zeigen was ich und die mannschaft draufhaben. es ist schwierig die ganze zeit mit gezogener handbremse zu spielen und ab und zu bin ich auch kurz davor mal zu zeigen was tatsächlich möglich ist wenn man diese handbremse mal löst. was die topspiele in der serie a angeht habe ich ja jetzt endlich eins vor mir. da ich UV in Brescia mache komme ich ja jetzt in den genuß mit Brescia gegen Cagliari spielen zu dürfen. Maverick hat mir für das spiel ein wenig freie hand gelaßen und ich habe mir da auch schon was überlegt. samstag wissen wir dann wie es geklappt hat  :D.

danke für das interview.

Gruß
Wolf
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: Don Bestbob am 24. Juli 2008, 22:44:24
Eine Aufstiegssaison nach Maß, oder?
In der Liga zwischenzeitlich auf Platz 2 und immer noch den Kontakt nach oben. Was haben Sie mit dem Team gemacht in der "Auszeit in Liga 2, das es jetzt wieder läuft"?


Ja der Auftakt ist wunderbar gelungen, doch müssen wir uns nichts vormachen. Einige Teams sind europäisch engagiert und schonen sich noch, sollten sie jedoch ausscheiden, werden sie sich wieder auf das nationale Geschehen konzentrieren können.
Und übrigens ist eine solche Entwicklung für KSM typisch. Nach einem Aufstieg schafft man mit einer einigermassen mittelmässigen Mannschaft Wunder und erreicht einen guten Endplatz in der Saison. Der Rückschlag folgt dann meistens in der darauf folgenden Saison und niemand kann sich erklären warum, das ist dann eben KSM.......

Glauben Sie an die Sensation einer tollen Sasion mit abschließendem Spitzenplatz oder wird bzw. muss der Einbruch irgendwann kommen?

Wir werden, denke ich, einen guten Platz erreichen so im Mittelfeld. Das ist realistisch und diese Saison dürften wir uns wohl kaum um einen allfälligen Abstieg Sorgen machen  :D

Sie sind jetzt auch einer der User der ersten Stunde. Erzählen Sie doch unserern Lesern einmal etwas über die Entwicklung des Spiels.
Was hat sich zum Vorteil, was zum Nachteil verändert?


Früher war es relativ einfach, Geld zu scheffeln. Doch diese ganze Entwicklung hatte auch einen enormen inflätionären Impakt auf Spielerpreise und Gehälter, was dazu führte, dass nur noch gewisse Topteams der allerersten Stunde sich Topspieler leisten konnten und die Kluft zwischen Topteams und bescheidenere Teams immer grösser wurde. Später wurden einige Neuigkeiten eingeführt, die dazu führten, dass Spielerpreise ihre Grenzen hatten. So wurde es schon einmal schwieriger, viel Geld zu verdienen. Die neueste Entwicklung ist die Gehälterexplosion bei den Topspielern, was sich nun auch auf den TM auswirkt, der ist nämlich gestorben. Die Preise für diese Spieler wären zwar noch zu bezahlen, aber deren Gehälter kann sich kaum jemand leisten, aber auch wird sich früher oder später eine Verbesserung zeigen, dann nämlich wenn nicht übermässige Gehälter mehr geboten werden, nur um einen Spieler zu kriegen. Natürlich gibt es immer noch Teams mit sensationellen finanziellen Verhältnissen, aber auch sie werden mit der Zeit etwas sparen müssen.
Eine weitere (positive) Entwicklung ist die Vermeidung von DM's. Extrem skandalös war vor einiger Zeit die Aufdeckung eines Managers, der so etwas wie 50 (oder waren es mehr) Mannschaften unter sich hatte und dieser Zustand dauerte auch einige Saisons an. Einfach skandalös. Kaum aufgedeckt, gab es auch plötzlich wieder viele verfügbare Mannschaften in KSM, was dann auch dazu führte, dass Manager des öfteren die Teams wechselten, was wiederum schade war (meiner Meinung nach)
So, das war nun nur ein kurzer Ueberblick meiner Erfahrungen mit diesem Spiel. Ich spiele es gerne (und erfolglos  :D), mache mir aber auch nichts vor, dass es alleine an der Leistung eines Managers liegt, ob sein Team erfolgreich ist oder nicht. Dafür ist das Spiel zu schwach aufgebaut, aber Spass macht es mir trotzdem  :ja:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: miniwiener am 25. Juli 2008, 00:23:11
Miniwiener (Salernitana Calcio)
Sehr verehrter Herr Miniwiener in den Medien hört man nur noch sehr wenig über den FC Hollywood der letzten Saisons.
Viele von uns erinnern uns noch gerne an die regelrechten Schlammschlachten welche Sie sich mit einigen Teams der Liga geliefert haben. Wo ist der Witz und Esprit der vergangenen Jahre geblieben und der Hohn und Spott mit dem Sie Ihre Gegner überzogen haben? Sind Sie mit dem Alter einfach ruhiger gerworden oder hat ein Club auf Ihrem hohen Niveau das nicht mehr nötig?


:lach: ja das alter wirds sein. leider wurde uns in der vergangenheit auch haeufiger der spott selber zum verhaengnis, da wir teilweise unterirdisch schlecht gespielt haben. in einer juengeren statistik zeigte sich ja, dass besonders gegen andria stella mein team selten was zu lachen hat. aber sie haben recht ich sollte damit wieder anfangen, zumal ich seit ich weiss nicht wie lange mal wieder auf platz zwei stehe da kann man den mund mal voll nehmen :D

Sportlich sah es für Ihr Team allerdings schon schlechter aus. In der Liga auf Platz 2 und im Pokal auf einem guten Weg ins Halbfinale.
Was kann ihr Salernitana Calcio noch bewegen in dieser Saison? Müssten Sie nicht versuchen in der Meisterschaft noch mal voll anzugreifen in der Rückrunde?


ach voll angreifen. nein sowas machen wir nicht mehr. wir nehmen alles wie es kommt. niederlagen nehmen wir gelassen, siege erfreut zur kenntnis, fuer mehr ist momentan irgendwie nich das feuer da. zu tief sitzen einfach die enttaeuschungen ueber so viele dinge die hier nicht rund laufen (juengstes beispiel die niederlage von rom gegen turin) und die mir irgendwie den spielspass erkalten lassen. im pokal geben wir immer alles, in der liga spulen wir unser program ab und werden sehen wofuer es am ende reicht. auf jeden fall ist es sehr schoen nach soooo langer zeit endlich mal wieder auf platz zwei zu stehen, ein sehr ungewohntes gefuehl :)

Die Geimeinschaft kennt Sie als einen sehr kritischen User, kaum ein Thema wo Sie nicht Ihren Senf dazugeben. Sei es das "verschachern" von Jugendspielern oder die Entwicklung der Spielergehälter. Wobei man hier wohl eher von einer Gehaltsexplosion sprechen muss.
Wie ernst steht es um ihren bereits angekündigten Rücktritt und was müsste sich ändern damit Sie vom Rücktritt zurücktreten?


also ich muss das differenzieren. ich finde die gehaelter an sich nicht schlecht. im gesamt system von ksm sind sie aber so, dass sie an den falschen stellen hebeln, meiner meinung nach. leider ergeben sich mit diesen gehaeltern konsequenzen fuer salernitana die mich zwingen wuerden, mich von spielern die ich unter extremen opfern nach italien fuer die ewigkeit geholt habe, zu trennen und das wuerde mir einfach alles kaputt machen da habe ich keine lust drauf. jemand anders kann und muss das sicherlich einfacher tun, ich denke ich hab grad mal wieder lust auf was anderes moechte aber nicht hals ueber kopf gehen. moeglich dass sich meine meinung mit ein bisschen internationalem erfolg aendert, moeglich dass ich ergebnisse bei anderen teams sehe die mit der gehaltsexplosion einhergehen, und die meine meinung aendern koennten, aber im moment reizt mich ein drittligateam von wo aus ich gemuetlich die entwicklungen verfolgen kann.

Vielleicht abschliessend noch eine Frage zur Personalpolitik von Salernitana Calcio. Das Personalkarussel drehte sich ja gewaltig in den letzten Saisons. Dennoch munkelte man immer wieder mal das die neuen Spieler nicht immer eingeschlagen sind und außer Spesen kaum etwas nennenswertes bei rum kam. Was sagen Sie zu diesen Unkenrufen?

DAS HAT DIR DER TEUFEL GESAGT!!! :D joar kann man so sagen. bissi juenger, etwa gleichstark denke so schlecht is die mannschaft nich auch wenn sie besser sein koennte. aergerlich is dass ich wahrscheinlich die staerkste und reichste mannschaft ksms waer wenn ich meine ganzen alten saecke nich verkauft haette :lach:
[/quote]
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: Rippa07 am 25. Juli 2008, 19:03:55
Rippa (ES Siena)

Diese Saison scheint man den So lange herbeigesehnten Aufstieg endlich packen zu können. Wie erleichtert sind über den bisherigen Verlauf der Saison?


Sehr erleichtert, wir haben gegen alle direkten Konkurenten punkten können und ein kleines Polster heraus gearbeitet. Dennoch ist grade mal Halbzeit in der Sasion und es steht uns noch eine schwierige Rückrunde bevor. Aber wenn wir es schaffen sollten so weiter zu spielen wir der Traum endlich war. Ganz Siena steht jetzt schon Kopf und wir wollen das es am Ende eine riesen Party auf den Strassen gibt. Daher werde ich meinen Jungs weiterhin alles abverlangen bis der Aufstieg auch rechnerisch sicher ist.

In den leztzen Spielzeiten wollten Sie mit aller Macht eigentlich immer um den Aufsteig spielen und haben zum Teil viel Geld in teure Leihspieler gesteckt. Wie sehr trauern Sie diesem Geld jetzt hinterher, wo man es im Falle eines Aufstiegs doch sicher dringend brauchen würde zur neuen Saison?
Denn ihr Kader wird Veränderungen brauchen, oder wie sehen Sie das?


Das stimmt, wir wollten vielleicht zu früh zu viel. Aber ich denke das Konzept sehr gute Beziehung zu anderen Vereinen zu pflegen werden wir beibehalten. Zum einen ist es finanziell nicht möglich kurzfristig einen kompletten "erstligatauglichen" Kader alleine zu stellen und zum andern haben wir auch im Gegenzug schon den ein oder anderen guten Jugendspieler im Gegenzug bekommen. Beide Seiten profitieren also von solchen Geschäften und so soll es ja auch sein. Dennoch haben Sie Recht was die Kader Veränderungen betrifft. Wir werden zur nächsten Sasion mit Sicherheit noch einen oder zwei Abwehrspieler verpflichten, da sich unser Abwehrchef kürzlich derart schwer verletzt hat, das er leider seine Karriere beenden muss. Weiterhin sind wir auf der Suche nach einem Sturmpartner neben Petrus Poldervaart aber es ist ja noch etwas zeit.

Wie wichtig ist in diesem Zusammenhang der Spieler Luciano Pirone für Sie? Dieser junge Shootingstar hat trotz seiner erst 17 Jahre schon ettliche Anfragen aus In-und Ausland bekommen. Können Sie "Prinz Pirone" halten oder ist ein Abschied in Sicht?

Pirone ist natürlich ein Glücksfall für uns. Er ist mit seinen 17 Jahren das Supertalent schlecht hin in Italien und für uns kaum zu halten. Er wird den Verein am Ende der Sasion mit Sicherheit verlassen, da schon zahlreiche sehr gute Angebote für Ihn vorliegen. Ich hoffe sehr das er gesund bleibt und sich weiter so entwickelt wie bisher.

Wie weit sind Sie mit den Planungen für Liga 1 bereits? Oder denken Sie noch von Spiel zu Spiel?

Nun damit werden wir uns erst beschäftigen wenn wir sicher aufgestiegen sind. Das einzige was für die neue Saison schon fest steht ist, das wir unser Stadion noch ein wenig weiter ausbauen. Ich schätze bis auf 100.000 Plätze und ein wenig im Umfeld. Die Kaderplanung wir dann erst am Sasionende besprochen.

Vielen dank für das tolle Interview :zustimm:

Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: m3kki am 28. Juli 2008, 00:43:57
International haben Sie sich in den EuroCup retten können. Werden Sie hier alles geben oder den Fokus auf die Meisterschaft setzten?

Naja also wen ich mir den Abstand zu Lazio angucke, denke ich ,dass da nicht mehr viel in Sachen Meisterschaft gehen wird, zumal sich Lazio weiterhin nur auf die Liga konzentrieren kann. Ich hätte nur eine Chance gehabt, wenn ich mich auch von Anfang im CC geschont hätte, aber das finde ich den anderen Manager gegenüber einfach ungerecht die im internationalen Geschäft alles geben. Von daher werde im im EC alles geben umso weit, wie möglich zu kommen und vielleicht schaffen Montichiari und ich es ja gemeinsam für den 7.Punkt für Italien zu sorgen...

Ein paar Ihrer Spieler kommen langsam in ein kritisches Alter und auch der Torwartposten ist alles andere als optimal besetzt.
Wird es noch Investitionen in Atalantas Kader geben, oder sind bereits alle finanziellen Reserven aufgebraucht?


Ja da haben sie sehr recht, das bereitet mir auch große Sorgen, allerdings verfüge ich auch über kaum finanzielle Mittel um in dieser Saison noch großartig in den Kader zu investieren. Mal schauen was sich da noch machen lässt...

Kann Atalanta aus Ihrer Sicht noch mal in den Titelkampf eingreifen? Wenn nein wer wird am Ende die Nase vorn haben?

Vor der Saison hatte ich eigentlich mit einem ausgeglichenem Titelkampf gerechnet, da sich Lazio aber international geschont hat, was ich übrigens nicht okay finde, läuft es voll derzeit daraufhinaus das Lazio durchmaschieren wird. Mein Ziel kann daher nur sein mir den 2. oder 3. Platz zu sichern...
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: MIBsson am 28. Juli 2008, 09:38:16
Wow

Mibiosi (Inter Rom)
Zitat
International lief es ja eher bescheiden für die Römer in dieser Saison. Wie entäuscht sind Sie und wie schwer wog dabei die Sperre ihres Keepers?

Das ist sicherlich richtig. Nächste Saison werden wir einen besseren Ersatzkeeper haben oder uns einen Leisten wenn sowas Eintritt. Ich denke da war sicherlich eine Menge Pech Unterwegs. Unser Ziel haben wir nicht erreicht  :cry: das werden wir nächste Saison ändern .. so wir denn ins Internationale kommen.

Zitat
Im Pokal ist man im Soll und hat zuletzt mich Lazio und San Marino 2 sehr starke Gegner ausgeschaltet. Haben Sie die Titelverteidigung, der Mannschaft  als Ziel mit auf den Weg gegeben, oder sind Sie selbst ein wenig vom Erfolg überrascht worden?

Also im Pokal waren wir immer stark und haben niemals daran gezweifelt dass wir die beiden Clubs wegräumen.
Wir hoffen jetzt soweit wie möglich im Pokal zu kommen, hoffen dass wir damit die Saison noch retten können.

Zitat
In der Liga läuft es, wenn ich mich höflich ausdrücken soll, unterirdisch. Kurzes Zwischentief oder ernsthafte Krise?
Fast jede Mannschaft der Serie A hat solche Tiefs in den letzten Saisons durchgemacht. War Inter ganz einfach an der Reihe oder suchen Sie die Fehler bei sich selbst?

Zuersteinmal würde ich es eine Krise nennen, die man aber noch in ein Zwischentief umändern kann.
Ich habe mal wieder eine andere Taktik genommen die einfach nicht greift. Das ganze muss reorganisiert werden, dann kommen die Siege auch wieder und genau das haben wir vor. Wir denken mit der Verpflichtung von mulhouse als UV ist es möglich nochmal durchzuatmen. Ein sehr guter Trainer mit anderen Gedanken wird den wechsel einfacher vollziehen als ich.

Zitat
Wie schwierig wird das Einbinden Ihrer vielen neuen jungen Spieler in dieser Phase wo eigentlich (Einsatz)Stärke und Entschlossenheit zählen?

Ja, das ist nicht leicht  :nein: Aber Inter Rom ist durch die jungen Spieler in den sicheren Hafen gekommen und wird deshalb auch wieder dieses Konzept forcieren..... Evtl. unterstützen wir Sie aber noch mit einem weiteren Alten ;) Grade in diesem Moment versuchen wir da was ;)

Zitat
Abschließend auch an Sie Herr Mibiosi die Frage nach den Spielergehältern. Wie ärgerlich sind Sie persöhnlich über die Tatsache endlich zu den Topteams aufgeschlossen zu haben, aber nun eine Vielzahl Ihrer Leistungsträger weder langfristig an sich binden noch gewinnbringend verkaufen zu können?

Also binden würde ich dem Verkauf vorziehen!  :ja:
Wir warten erstmal ab wie sich das ganze entwickelt.
Mit dem Stadion sind wir fast am Ziel, dann kann sich voll auf die Mannschaft fokussiert werden (zumindest monetär).

Danke für das Interview alter Freund  :respekt:
P.S. du hast aber lavinia vergessen ;)
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: Diablo am 28. Juli 2008, 09:49:29
Der Teufel ist zurück, aber nach anfänglichen Siegen scheint man sich die Hörner in Pisa etwas abgenutzt zu haben? Pisa brauchte eine starke Hand mit deutlicher Handschrift und den Umbruch, aber wie groß ist die Gefahr doch noch in den Abstiegskampf zu geraten?

Ich hoffe nicht, dass wir noch unten reinrutschen. Wir werden uns aber mit aller Macht gegen einen Abstieg wehren, sollte es dazukommen.
Wir versuchen im Moment unseren kompletten Kader umzubauen und haben momentan nicht grade eine konkurrenzfähige Stärke. Trotzdem sollten wir in Liga 1 bleiben können!


Der FS Pisa und Sie, eine Liebe mit Hindernissen, aber Sie sind immer wieder zurückgekehrt. Wie lange wird es Ihrer Meinung nach dauern um den Club wieder so zu gestalen, wie es der Fall war als Sie ihm den Rücken gekehrt haben?

Na ja, als ich ging war die Situation ähnlich. Mein Nachfolger hat aber keinen Umbruch durchgeführt, was jetzt nachgeholt werden muss. Ich denke, dass wir nächste, spätestens aber übernächste Saison wieder angreifen können.


Ihre kommenden Gegner sind Pro Mantova und Venedig. 3 Punkte wären Pflicht! Mehr wären durchaus ein Erfolg! Tief stapeln und am Ende hoch gewinnen oder werden Sie gleich mit breiter Brust auftreten?

Wir wollen eigentlich am liebsten gegen alle Teams mit 50% Einsatz antreten, um vielleicht unsere Entwicklung ein wenig zu beschleunigen und haben das mit Mantova auch so vereinbart. Generell zählen für mich aber die Ergebnisse nicht viel. Einen Umbruch bei gleichzeitigem Verbleib in der Serie A wäre für mich so viel wert, wie der Titel in Saison 11.
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: callinho am 28. Juli 2008, 22:48:36

Vor der Saison hatte ich eigentlich mit einem ausgeglichenem Titelkampf gerechnet, da sich Lazio aber international geschont hat, was ich übrigens nicht okay finde, läuft es voll derzeit daraufhinaus das Lazio durchmaschieren wird. Mein Ziel kann daher nur sein mir den 2. oder 3. Platz zu sichern...

Da hat mich das reallife drastisch eingeholt und ich gucke mal ins Forum und lese sowat hier  :rofl:....Wenn du unter 120% und 120% +pressing schonen verstehst, dann hab ich mich wohl geschont :lach:..wenn du nich geguckt hast dann lieber den Mund nich so weit uffmachen :stumm:

@lavinia: kannst mich wieder einplanen in der Gazzetta
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: lavinia am 28. Juli 2008, 22:52:49

P.S. du hast aber lavinia vergessen ;)

Lavinia hat ja zuvor ein ausführliches Interview gegeben...war also okay so...
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: lavinia am 28. Juli 2008, 22:57:30

Vor der Saison hatte ich eigentlich mit einem ausgeglichenem Titelkampf gerechnet, da sich Lazio aber international geschont hat, was ich übrigens nicht okay finde, läuft es voll derzeit daraufhinaus das Lazio durchmaschieren wird. Mein Ziel kann daher nur sein mir den 2. oder 3. Platz zu sichern...

Da hat mich das reallife drastisch eingeholt und ich gucke mal ins Forum und lese sowat hier  :rofl:....Wenn du unter 120% und 120% +pressing schonen verstehst, dann hab ich mich wohl geschont :lach:..wenn du nich geguckt hast dann lieber den Mund nich so weit uffmachen :stumm:

@lavinia: kannst mich wieder einplanen in der Gazzetta


Wird gemacht...

für mich sah es zwischendurch auch so aus, als dass Du mehr auf die Meisterschaft setzt. Allerdings habe ich in den letzten beiden Spielen auch gesehen, dass Du mehr versucht hast...hat nicht sollen sein. Bist ja nächste Saison wieder am Start und kannst die Punkte holen, die es dieses mal nicht gab.  :ja:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: Frozen am 29. Juli 2008, 00:31:30

P.S. du hast aber lavinia vergessen ;)

Lavinia hat ja zuvor ein ausführliches Interview gegeben...war also okay so...

So hatte ich mir das auch gedacht. Da wäre mir eh keine verfünftige Frage eingefallen!  :(
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: m3kki am 30. Juli 2008, 01:46:55

Vor der Saison hatte ich eigentlich mit einem ausgeglichenem Titelkampf gerechnet, da sich Lazio aber international geschont hat, was ich übrigens nicht okay finde, läuft es voll derzeit daraufhinaus das Lazio durchmaschieren wird. Mein Ziel kann daher nur sein mir den 2. oder 3. Platz zu sichern...

Da hat mich das reallife drastisch eingeholt und ich gucke mal ins Forum und lese sowat hier  :rofl:....Wenn du unter 120% und 120% +pressing schonen verstehst, dann hab ich mich wohl geschont :lach:..wenn du nich geguckt hast dann lieber den Mund nich so weit uffmachen :stumm:

@lavinia: kannst mich wieder einplanen in der Gazzetta

ja also 120% sehe ich im CC schon als schonen an!!!...fakt ist, dass du mit deiner truppe mindestens den 2.platz hättest erreichen müssen
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: lavinia am 30. Juli 2008, 08:05:28
'Müssen' ist bei KSM schwer zu beurteilen. Sagen wir 'sollen'. Okay, wenn man mit dem Rücken zur Wand steht und in der Liga so komfortabel führt und mit Abstand die beste Mannschafte hat...dann kann man verleitet werden, 120% ,ob mit oder ohne Pressing, als konservative Strategie zu bezeichnen. Aber sei's drum, M3kki, wir werden es schon richten. Kommen wir beide ins Finale, hat Italien am Ende 11 oder 12 Punkte auf dem Konto und alles ist gut... :ja:. Okay, realistisch sind eher sieben oder acht, aber auch das ist eine Bombensteigerung gegenüber der letzten Saison. Kein Wunder, ich war ja auch dabei  :lach:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: lavinia am 30. Juli 2008, 09:31:17
Das war sie, die Hinrunde der fünfzehnten Saison. Zeit Bilanz zu ziehen und einen kleinen Ausblick auf die Rückrunde zu geben...



Platz    Verein Spiele Tore Punkte S U N
1. (-)      Lazio Turin 17 38:18 38 12 2 3
Keine Frage, Turin steht zu recht vorne. Die Mannschaft war in der Liga die konstanteste, hat vor der Saison sehr gut eingekauft und es steht die perfekte Peripherie zur Verfügung. Mehr braucht man nicht um den Titel zu holen. Das Ausscheiden gegen Rom im Pokal und die Schmach im Champions Cup trüben ein wenig das Bild der alles dominierenden Olympiastädter. Dennoch, Turin ist vorne und bleibt vorne. Ausrutscher wie zuletzt gegen Salernitana können und werden immer wieder passieren. Siebzig Punkte werden aber am Ende zur Meisterschaft ausreichen und Turin wird sie holen.

2. (-)      AC Brescia 17 30:18 35 11 2 4
Brescia ist national gesehen die Sensationsmannschaft der Hinrunde. Fünfunddreißig Punkte bedeuten Platz zwei und das mit großem Abstand. Bevor von hinten außer Salernitana noch andere Mannschaften heranrücken kann man sich eher darauf konzentrieren, den Abstand nach oben zu verkürzen. Maverick und seine Vertreter haben hier einen sensationellen Job erledigt, der ein wenig an Frozen in Saison 13 erinnern. Brescia hat sich in seiner dritten Serie A Saison endgültig etabliert und durchgebox. Zum Titel wird es am Ende wohl nicht reichen, auch die CC-Teilnahme sehe ich eher bei Salernitana denn bei Brescia aber danach ist alles möglich. Cagliari und Venedig dürften die Gegner im Kampf um Platz drei sein. am Ende könnte es auch Platz vier oder fünf werden.

3. (4)      Salernitana Calcio 17 25:19 32 10 2 5
Die Saison lief ordentlich ohne Eurphorische Gefühle hervorzurufen. Der Sieg in Turin zuletzt ist ein großes Ausrufezeichen, dennoch wird der Titel zum ersten mal nach Turin wandern und nicht nach Salerno. Mini wird seine Mannschaft auf den zweiten Rang und zum Pokalsieg führen, mehr leider nicht. Aber der Aufwärtstrend ist klar zu erkennen und der Grundstein für den Titel in der nächsten Saison ist gelegt. Am Ende wird man an Brescia noch vorbeiziehen und zweiter werden, etwas sechs bis acht Punkte hinter Turin.

4. (5)      US Venedig 17 31:19 31 10 1 6
Venedig ist nach dem Ausscheiden im Champions Cup wieder voll und ganz in der Liga angekommen und hat einen Zwischenspurt eingelegt. Stripteas ist seit langem der erste fähige Manager in Venedig und wird die Mannschaft wieder ins internationale Geschäft führen. Fraglich ist nur, wie der Altersumbruch endlich bewältigt werden soll, aber vielleicht kann er uns diese Frage ja beantworten. Wenn er es schafft, die Mannschaft mit der gleichen Stärke in die nächste Saison zu führen, dann könnte es international wieder für Aufmerksamkeit ausreichen. Kleine Wölkchen am sonnigen Himmel kommen nur durch das nach den tollen Leistungen in den ersten vier CC-Spielen letztendlich enttäuschende Ausscheiden zustande. Ansonsten eine gute Leistung der Venezianer. Am Ende der Saison reicht es nur zu Rang vier und dank der tollen italienischen EC und CC Leistungen in der letzten Saison bedeutet dies EuroCup!

5. (6)      Atalanta Cagliari (M) 17 25:24 31 9 4 4
Dritter wird am Saisonende Cagliari. In der Liga Rang 5 und der Einzug in die fünfte EC-Runde sind ordentlich während das Aus im Pokal eher enttäuschend ist. Trotzdem ist Cagliari weiterhin eine der Top-Adressen im italienischen Fußball. Am Ende wird es noch zu Platz drei und hoffentlich zum Achtelfinale im EC ausreichen. Die Zukunft ist offen, auch hier ist nicht klar, ob Cagliari die Mannschaft kurzfristig wieder pushen kann oder ob der Umbau Punkte kosten wird. Mittelfristig ist Cagliari eher kein echter Titelanwärter mehr.

6. (3)      Juventus Mailand (N) 17 26:17 30 9 3 5
Überraschung Nummer zwei. Bestbob hat Juventus bei seinem Serie A-Comeback auf Rang sechs zur Halbzeit gesteuert. Viel Wert ist der Platz zur Halbzeit noch nicht, aber wer den Nichtabstieg als Saisonziel ausgibt und vorerst sechster ist, hat Erfolg gehabt. Viel mehr wird es nicht werden am Ende. Im Gegenteil, ich erwarte, dass Rom, Andria Stella, San Marino und vielleicht Chieti noch vorbeiziehen werden. Dank des Umbruchs in Verona, Pisa, Treviso und den schwächeren Mannschaften wie Empoli, Inter Turin und Vicenza wird es aber ein gutes Ergebnis. Mit dem Abstieg wird Juventus nichts mehr zu tun bekommen.

7. (-)      AC Montichiari 17 26:25 27 8 3 6
Montichiari ist gut dabei. Platz sieben in der Meisterschaft ist so schlecht nicht und nebenbei steht man im Viertelfinale des Pokals und in der vierten Runde des EC. Mit 32 absolvierten Pflichtspielen ist Montichiari definitiv die fleißigste Mannschaft in der Konkurrenz. Von daher kann man einigermaßen zufrieden sein. Am Ende wird man sicher durhcgereicht, da nach dem Ausscheiden im EC zwei bis drei Spieler eingebaut werden müssen aber am Ende wird es eine Platzierung zwischen 10 und 12. Das bedeutet, dass in der kommenden Saison andere die internationalen Punkte holen müssen. Im Pokal könnte es zum Halbfinale ausreiche. - Ein Erfolg wäre dies sicher. Wenn es im EC Runde 5 würde, dann kann man hier ebenfalls zufrieden sein und der kleine Umbruch berechtigt zu Hoffnungen für die neue Saison.

8. (-)      Chieti Calcio 17 26:22 26 8 2 7
Chieti hat zunächst ein wenig enttäuscht, dann aber seine Form gefunden. Man könnte Montichiari und Mailand noch überholen, wird aber wohl von San Marino, Rom und Andria noch überholt werden. Daher gibt es am Ende wahrscheinlich keinen Platz im internationalen Geschäft.

9. (10)      Fid. Andria Stella 17 28:27 25 8 1 8
Andria enttäuschte über weite Strecken. International nicht am Start hätte man in der Liga auftrumpfen können. Mehr als ein Mittelfeldplatz kam aber nicht heraus. Die Leistung ist in Ordnung, mehr aber auch nicht. Der Höhepunkt war das Ausscheiden gegen ein völlig unterlegenes Verona. Schade. Wenn man Chieti, Mailand und Montichiari überholt, dann ist am Ende ein Platz im EC möglich.

10. (9)      AS San Marino 17 31:31 25 8 1 8
San Marino findet mehr und mehr seine Form nach miserablem Saisonauftakt. Am Ende wird Gaudi noch weiter vorne stehen und San Marino in den EC führen. Die Ergebnisse im EC und im Pokal in dieser Saison waren etwas unglücklich, da die überlegenen Gegner Mülhausen und Rom hießen.

11. (-)      FS Pisa (N) 17 34:30 21 5 6 6
Pisa hat einen neuen alten Manager. Diablo. Er versucht die Mannschaft zu reformieren und die Klasse gleichzeitig zu halten. Ein großes Ziel. Welch Glück, dass es noch schlechtere Mannschaften gibt. Am Ende wird man um Platz vierzehn kämpfen und ihn knapp erreichen. Mehr ist nicht drin. Allerdings sieht man in Pisa neben Verona eine gute Mannschaft heranreifen. Hoffentlich reicht es noch für den Erhalt der Klasse, dann sieht man diese Mannschaften in Saison 17 wieder weit vorne.

12. (13)      Inter Rom (P) 17 25:22 21 5 6 6
Rom ist national die Enttäuschung der Saison. Aber Besserung ist in Sicht. Platz 12 ist indiskutabel und das können nicht die römischen Ansprüche sein. Das Ausscheiden im CC ist schade, war aber kaum zu vermeiden. Enttäuscht sind alle, vermutlich am meisten der Manager selbst. Dafür reicht es vermutlich im Pokal locker für das Halbfinale. Im Normalfall auch für das Finale. Dort sehe ich allerdings Salernitana als Favoriten an. Für Rom wird am Ende Platz sechs bis acht das Maximalziel sein. Bis zu den Plätzen davor ist es vermutlich schon zu weit.

13. (12)      Assassimo Verona 17 15:22 20 5 5 7
Elvis hat lange Zeit mit alternden Spielern versucht was noch zu retten ist. Der Umbruch jetzt ist sicher der rechte Weg, wenn auch viel zu spät. Verona ist nicht mehr konkurrenzfähig und somit droht der Abstieg. Wenn man die Klasse hält, so ist die Mannschaft in Zukunft wieder zu beachten. Im Pokal trifft man im Viertelfinale auf Montichiari, das ist ein großer Erfolg. Auch der Erfolg über Toshavn im EC war aller Ehren wert. Enttäuschend war die Saison also nicht aber gemessen an Veronas Tradition auf jeden Fall zu wenig. Hier ist Geduld gefragt. Allerdings steigt Verona ab. Schade.

14. (-)      AS Treviso 17 23:34 18 5 3 9
Treviso baut kräftig um. Das Aus im EC war sehr enttäuschend. Platz vierzehn ist es bislang geworden und der Kampf wird weitergehen. Allerdings ist nicht mehr drin. Am Ende kann man sich mit Pisa, Verona und Vicenza um den Nichtabstieg zanken. Tipp: Treviso und Pisa bleiben drin, die anderen machen den Gang nach unten.

15. (-)      FC Vicenza (N) 17 16:26 15 4 3 10
Stark gestartet und dann völlig verloren. Vicenza ist einfach zu schwach um wirklich mithalten zu können. Angesichts des Kaders kann man Rang 15 noch als Erfolg werten. Der Kampf gegen den Abstieg wird vergebens sein. Es wird nicht reichen.

16. (-)      Inter Turin 17 34:46 15 4 3 10
Turin hatendlich einen neuen, guten Manager, der die Mannschaft neu aufbauen kann. Schade, dass es zu spät ist und die Mittel kaum ausreichen werden. Turin wird gemeinsam mit Empoli, Vicenza und Verona den Gang in die Serie B antreten müssen. So war es auch erwartet worden.

17. (-)      AS Empoli (N) 17 17:34 12 3 3 11
Bei Empoli kann man sich fragen warum die Mannschaft nicht besser ist. Der Abstieg scheint besiegelt.

18. (-)      Pro Mantova 17 21:37 10 2 4 11
Ein wenig tragisch ist schon der Werdegang von Mantova. Itacca und seine Mannschaft haben immer mit wenigen Mitteln gegen die großen gekämpft. Der Durchbruch aus Kader- und Finanzsicht ist dabei anscheinend niemals ganz gelungen. Mittlerweile steht Mantova wieder ganz weit unten in Sachen Kaderqualität. Nebenbei ist man auf Platz achtzehn angekommen. Durch taktisches Geschick und harten Kampf hat Mantova fünf Jahre lang die Liga aufgemischt und angesichts der Stärke jedes mal einen unerwartet guten Tabellenplatz erreicht. Dieses Märchen scheint nun ausgeträumt. Mantova ist Tabellenletzter und ohne Wunder wird man absteigen. Schade eigentlich.
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: Don Guschdl am 30. Juli 2008, 09:51:14
Das war sie, die Hinrunde der fünfzehnten Saison. Zeit Bilanz zu ziehen und einen kleinen Ausblick auf die Rückrunde zu geben...


18. (-)      Pro Mantova 17 21:37 10 2 4 11
Ein wenig tragisch ist schon der Werdegang von Mantova. Itacca und seine Mannschaft haben immer mit wenigen Mitteln gegen die großen gekämpft. Der Durchbruch aus Kader- und Finanzsicht ist dabei anscheinend niemals ganz gelungen. Mittlerweile steht Mantova wieder ganz weit unten in Sachen Kaderqualität. Nebenbei ist man auf Platz achtzehn angekommen. Durch taktisches Geschick und harten Kampf hat Mantova fünf Jahre lang die Liga aufgemischt und angesichts der Stärke jedes mal einen unerwartet guten Tabellenplatz erreicht. Dieses Märchen scheint nun ausgeträumt. Mantova ist Tabellenletzter und ohne Wunder wird man absteigen. Schade eigentlich.

Mal wieder ein sehr gelungener Rückblick :respekt:

Ich kann aber ein paar Takte zu Mantova sagen da ich zur Zeit ganz gut Einblick habe. Der Kader ist schwächer geworden da man endlich auf Leihspieler verzichtet hat. Dann wurden einige alte Säcke verkauft bevor sie in Rente gehen und durch Spieler mit Potential ersetzt. Leider hat er extremes Pech durch Verletzte und gesperrte. Ich denke er hat noch nicht aufgeben aber es wird eng. Itacca nimmt aber auch einen Abstieg in Kauf. Die Kasse ist übrigens recht gut gefüllt und ein Neubeginn würde recht schnell über die Bühne gehen.
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: callinho am 30. Juli 2008, 10:38:39

Vor der Saison hatte ich eigentlich mit einem ausgeglichenem Titelkampf gerechnet, da sich Lazio aber international geschont hat, was ich übrigens nicht okay finde, läuft es voll derzeit daraufhinaus das Lazio durchmaschieren wird. Mein Ziel kann daher nur sein mir den 2. oder 3. Platz zu sichern...

Da hat mich das reallife drastisch eingeholt und ich gucke mal ins Forum und lese sowat hier  :rofl:....Wenn du unter 120% und 120% +pressing schonen verstehst, dann hab ich mich wohl geschont :lach:..wenn du nich geguckt hast dann lieber den Mund nich so weit uffmachen :stumm:

@lavinia: kannst mich wieder einplanen in der Gazzetta

ja also 120% sehe ich im CC schon als schonen an!!!...fakt ist, dass du mit deiner truppe mindestens den 2.platz hättest erreichen müssen

jaja...müssen,sollte, hätte. War nich so und pech gehabt.  :peace:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: stripteas am 30. Juli 2008, 10:58:23
4. (5)      US Venedig 17 31:19 31 10 1 6
Venedig ist nach dem Ausscheiden im Champions Cup wieder voll und ganz in der Liga angekommen und hat einen Zwischenspurt eingelegt. Stripteas ist seit langem der erste fähige Manager in Venedig und wird die Mannschaft wieder ins internationale Geschäft führen. Fraglich ist nur, wie der Altersumbruch endlich bewältigt werden soll, aber vielleicht kann er uns diese Frage ja beantworten. Wenn er es schafft, die Mannschaft mit der gleichen Stärke in die nächste Saison zu führen, dann könnte es international wieder für Aufmerksamkeit ausreichen. Kleine Wölkchen am sonnigen Himmel kommen nur durch das nach den tollen Leistungen in den ersten vier CC-Spielen letztendlich enttäuschende Ausscheiden zustande. Ansonsten eine gute Leistung der Venezianer. Am Ende der Saison reicht es nur zu Rang vier und dank der tollen italienischen EC und CC Leistungen in der letzten Saison bedeutet dies EuroCup!


Ja erstmal ein nettes Hallo und herzlich Willkommen zu meiner ersten Pressekonferenz  :D

Nach dem dummen ausscheiden aus der CC ( Urlaubsbedingt, manchmal ist eine Urlaubsvertretung halt doch nicht das schlechteste), versuche ich mich gerade wieder an die internationalen Plätze ranzukämpfen. Das hat ja bis jetzt auch soweit so gut geklappt. Leider habe ich während der Saison durch eine zu späte Vertragsverlängerung einen guten Spieler verloren, den ich mit einer Leihe ausgleichen musste. Daher konnte ich bis jetzt den geplanten Altersumbruch nicht wirklich durchsetzen. Mir wurde allerdings durch meinen Vorgänger auch kein leichtes Los übertragen und aus der Jungend kommt leider auch nicht annähernd etwas gescheites.
Kurz und schmerzlos, der Umbruch wird nächste Saison allein schon durch 2 Rentner beginnnen und ich hoffe, das einigermaßen gut zu bewältigen.

Bis dahin wünsche ich mir viel Unterstützung  ;) Danke
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: Sascha13 am 30. Juli 2008, 11:29:01
Das war sie, die Hinrunde der fünfzehnten Saison. Zeit Bilanz zu ziehen und einen kleinen Ausblick auf die Rückrunde zu geben...

16. (-)      Inter Turin 17 34:46 15 4 3 10
Turin hatendlich einen neuen, guten Manager, der die Mannschaft neu aufbauen kann. Schade, dass es zu spät ist und die Mittel kaum ausreichen werden. Turin wird gemeinsam mit Empoli, Vicenza und Verona den Gang in die Serie B antreten müssen. So war es auch erwartet worden.

(http://img74.imageshack.us/img74/6123/rpantherum4.jpg)
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: lavinia am 30. Juli 2008, 11:49:01
Das war sie, die Hinrunde der fünfzehnten Saison. Zeit Bilanz zu ziehen und einen kleinen Ausblick auf die Rückrunde zu geben...

16. (-)      Inter Turin 17 34:46 15 4 3 10
Turin hatendlich einen neuen, guten Manager, der die Mannschaft neu aufbauen kann. Schade, dass es zu spät ist und die Mittel kaum ausreichen werden. Turin wird gemeinsam mit Empoli, Vicenza und Verona den Gang in die Serie B antreten müssen. So war es auch erwartet worden.

(http://img74.imageshack.us/img74/6123/rpantherum4.jpg)



 :rofl:
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: lavinia am 19. September 2008, 09:18:26

...endlich ist auch die fünfte Ausgabe der Gazzetta dello Sport für die Saison 15 da...ich gebe zu, wir mussten lange warten...



Don Guschdl (Cosenza Sport):

Am Ende einer langen Saison wird es eine Platzierung zwischen vier und sechs für Cosenza. Liegen Sie damit genau im Soll?

Nehmen wir einmal an, Sie hätten gewollt, hätte Cosenza mithalten können mit Ancona und Cremona?

Aus der ersten Liga steigen nahezu die schwächsten Mannschaften ab. Werden diese eine Chance haben sich direkt um den Wiederaufstieg zu bewerben?

Welche beiden Teams wünschen Sie sich für die Serie 2b hinsichtlich Attraktivität und Stärke?

Auch wenn die Absteiger kein Riesen-Format haben, so sind sie dennoch alles stärker als Cosenza. Wird Ihre Mannschaft wieder ein Statisten-Dasein in der erweiterten Spitzengruppe darstellen?

Wer könnte in der kommenden Saison neben den Absteigern noch um den Aufstieg in Ihrer Liga mitspielen? Trauen Sie Aufsteigern wie Benevento und Messina bereits zu, ein Wörtchen mitzusprechen?

Geben Sie und noch einen kurzen Ausblick auf die kommende Saison.



Rippa (ES Siena):

Herzlichen Glückwunsch zum Aufstieg. Endlich hat es funktioniert. Sind Sie nun mit Siena am Ziel Ihrer Träume?

Wie bereiten Sie sich auf die Serie A vor? Wird es weitere große Transfers geben oder ist die jetzige Mannschaft die, mit der Sie ganz Italien begeistern werden?

Wie sind Sie finanziell aufgestellt? Immer mehr Mannschaften bauen ihren Kader komplett um und müssen jahrelange Aufbauarbeit als MAkulatur erkennen weil sie sich finanziell übernommen haben. Droht Ihnen ein ähnliches Schicksal?

Ihre Mannschaft ist sehr stark, viel stärker als gewöhnliche Aufsteiger. Welche Ziele kann man mit einem Kader, wie Sie ihn in die Serie A mitbringen, erreichen?

Wird es ein Vorteil sein, nicht international spielen zu müssen?

Was trauen Sie den anderen Aufsteigern aus Rom, Ancona und Cremona zu?



miniwiener (Salernitana Calcio):

Eine lange Saison geht zu Ende und Salernitana  konnte nicht alle Ziele erreichen. Sie stehen kurz vor dem Pokalsieg, müssen sich aber vermutlich erst für den EuroCup qualifizeren. Platz sieben ist sicher nicht Ihr Traumergebnis. Zudem hatten Sie international eine sehr starken Gegner und mussten ein frühes Ausscheiden akzeptieren. Wie bewerten Sie die Saison?

Geben Sie und kurz einen allgemeinen Kommentar zur Serie A, welche Mannschaften haben überrascht, welche enttäusch? Ist Lazio Turin der würdige Meister?

Es wird viel gesprochen über Lazio. Wir wissen, dass diese Strategie völlig im Gegensatz zu Ihrer eigenen steht. Glauben Sie, dass dieses Modell der neue Trendsetter werden könnte? Würden Sie in diesem Fall eventuell auch auf den Zug mit aufspringen oder bleiben Sie Ihrer Linie treu?

Wie beurteilen Sie das Abschneiden Inter Roms in dieser Saison? Hätte Sie hier mehr erwartet?

International hat sich Italien zum zweiten mal in Folge mehr als blamiert. Besorgt Sie diese Entwicklung? Wem trauen Sie in der kommenden Saison international den großen Wurd zu? Sich selbst, Turin, Cagliari?

Können Sie schon näherungsweise Ziele für die Saison 16 formulieren?

Wie stehen die Chancen, dass der Manager miniwiener die siebte Saison in Salerno beenden wird und dem Verein möglicherweise darüber hinaus erhalten bleibt?



michale (AS Treviso):

Zwar ist noch nicht alles verloren, dennoch sieht es so aus als ob Sie mit Treviso nach zweijähriger Erstligazugehörigkeit wieder ins Unterhaus absteigen würden. Erläutern Sie uns kurz die Gründe.

Sie hatten früh den Umbruch angekündigt. Zwei, drei weitere Mannschaften sind gefolgt. War ein so radikaler Schnitt tatsächlich notwendig oder hätten Sie die finanziellen Belastungen noch mit einem moderateren Einschnitt bewältigen können?

Sie haben sich nicht gegen den Abstieg aufgebäumt. Mit ein wenig mehr Einsatz wäre Platz 13 oder 14 sicher möglich gewesen. Warum wollen Sie unbedingt zurück in die zweite Liga?

Peilen Sie den direkten Wiederaufstieg an?

Geben Sie uns kurz einen Ausblick auf die Ziele in der kommenden Saison und Ihre Zukunftsplanungen? Wird michale in Treviso bleiben und neu beginnen?



The Gaudi (AS San Marino):

Noch ist es nicht amtlich, aber es sieht so aus, dass San Marino in der kommenden Saison nicht international vertreten sein wird. Wie enttäuscht sind Sie?

Insgesamt lief die Saison sportlich eher durchwachsen. Frühes Aus im EuroCup gegen einen übermächtigen Gegner, frühes Aus im Pokal als letztjähriger Finalist und nur Platz neun in der meisterschaft. Kann man als Manager von San Marino mit dieser Ausbeute zufrieden sein?

Sie haben sehr früh einen Schnitt gemacht um den finanziellen Belastungen nicht zu unterliegen. Andere Mannschaften mussten folgen und der Schnitt war noch radikaler als in San Marino. Sportlich ist Ihre Mannschaft wieder auf einem sehr guten Level. Sind Sie finanziell mittlerweile wieder solide aufgestellt?

Glauben Sie, dass San Marino in abehsbarer Zeit um den Titel wird mitspielen können oder sind Mannschaften wie Lazio, Salernitana, Cagliari oder Inter Rom einfach zu weit weg?

Welche Ziele haben Sie für die kommende Saison? Werden Sie in San Marino bleiben?



Don Bestbob (Juventus Mailand):

Glückwunsch. Die erste Saison nach der Rückkehr verlief sehr erfolgreich. Liegen Sie genau im Bereich Ihrer Zielsetzung?

Sie haben früh gepunktet und konnten bereits nach dem ersten Saisondrittel für eine weitere Serie-A-Saison planen. Waren Sie erleichtert, dass der Saisonstart so perfekt funktioniert hat?

Nach den ersten dreißig Punkten haben Sie lediglich mit dosiertem Einsatz verwaltet. Was wäre Ihrer Meinung nach möglich gewesen wenn Sie voll angegriffen hätten?

Wie sieht die Entwicklung in Mailand aus? Wann werden Sie wieder die obere Tabellenhälfte angreifen? Welche langrfristigen Ziele haben Sie mit Juventus? Wir die Mannschaft jemals Meisterschaftskandidat sein?



mibiosi (Inter Rom):

Eine Saison zum vergessen. Blamage in Meisterschaft und Pokal und eine schwaches Abschneiden im Champions Cup. Wie bewerten Sie die Ergebnisse unter der Berücksichtigung, dass man Ihnen allseits den großen Wurf zugetraut hat?

Nun wird die kommende Saison eine rein nationale. Ist ein Double für Inter die logische Konsequenz?

Es steht noch der Klassiker ziwschen Ihnen und Montichiari an. Beide Mannschaften haben nichts mehr zu verlieren und haben Ihre Platzierungen sicher. Wird es ein reines Freundschaftsspiel werden oder hätten Sie auch nichts dagegen Montichiari noch die Möglichkeit auf Tabellenplatz drei zu geben?

Was sagen Sie zum Meister Lazio Turin? Ist dieses Modell mit dem alten Spielern möglicherweise ein Modell der Zukunft? Oder halten Sie an Ihrer Art, eine Mannschaft zu formen, fest?

Glauben Sie, dass die kommende Saison wieder ein Alleingang Lazios wird?

Wer hat Sie in der Serie A am meisten überrascht, von wem sind Sie enttäuscht? Und wie beurteilen Sie das internationale Abschneiden der italienischen Clubs in dieser Saison?

Kommen wir zu den Aufsteigern. Mit Siena und Rom kommen zwei starke Mannschaften. Ancona und Cremona dürften es schwer haben. Wie sehen Sie die vier Neulinge?

Geben Sie uns noch einen kurzen Ausblick auf die langfristige Planung.




Callinho (Lazio Turin):

Nun sind Sie am Ziel. Herzlichen Glückwunsch. Wie ist Ihre Gefühlslage?

Neben dem souveränen Titel gab es Enttäuschungen im ChampionsCup als auch im Pokal. Hätten Sie sich hier mehr Erfolg gewünscht oder entschädigt der Meistertitel für diese Ausrutscher?

Vor der Saison hatten Sie angekündigt, den Champions Cup gewinnen zu wollen und die Meisterschaft eher zweitrangig zu sehen. Ab wann haben Sie Ihre Prioritäten verschoben?

Lazio war in den letzten Jahren immer im sicheren Mittelfeld, mal ein wenig weiter vorne, mal ein wenig weiter hinten. Klammheimlich haben Sie dabei anscheinend ein mächtiges Finanzimperium aufgebaut, denn der von Ihnen finanzierte Kader ist der mit Abstand teuerste in Italien und einer der teuersten in ganz Europa. Wie lange können Sie diese Belastungen aushalten? Wird es irgendwann auch wieder einen Schnitt in Turin geben?

Wer wird in der kommenden Saison Ihr härtester Konkurrent um den Meistertitel sein? Oder werden Sie wieder konkurrenzlos Meister? Wird es nach der Ära Cagliari nun die Ära Lazio Turin geben?

Geben Sie uns einen kurzen Überblick über Ihre langfristigen Ziele.



Frozen (Fidelis Andria Stella):

Glückwunsch. Es ist zwar nicht der Vizemeistertitel aber hinsichtlich des holprigen Saisonstarts hat Andria eine sehr gutes Ergebnis erzielt. Wie ist Ihre Meinung dazu?

Nach dem Aufs und Abs zum Saisonstart hatte man den Eindruck, Sie verlören die Lust an der Mannschaft. Ist diese mit dem Erfolg wiedergekehrt?

Nun geht es erneut auf internationale Parkett. Ist Andria nun endlich stark genug um hier für Erfolge zu sorgen? Immerhin waren die bisherigen internationalen Auftritte eher schwach. Sehen wir den ersten internationalen Sieg Andrias?

Wie geht es insgesamt weiter? Bleiben Sie der Liga erhalten?

Befürchten Sie eine weitere schwache Saison, genau wie damals nach der Vizemeisterschaft?

Es steht noch ein Spiel aus und Sie haben noch die theoretische Chance auf Rang drei. Ist dies ein Anreiz für Sie oder reicht Ihnen die Teilnahme am EuroCup aus?

Welche Mannschaften haben Sie in der Saison eher positiv überrascht und von wem sind Sie enttäuscht?

Wie sehen die langfristigen Planungen für das Gespann Frozen und Andria Stella aus?



M3KKI (Atalanta Cagliari):

Sie liegen kurz vorm Finale auf Rang drei. Andria Stella und Montichiari könnten Sie theoretisch noch verdrängen, doch bei einem Vorsprung von drei Punkten ist dies unwahrscheinlich. Müssen Sie um den dritten Platz noch fürchten oder fühlen Sie sich sicher als Teilnehmer in der CC-Qualifikation?

Wie würden Sie die Saison abschließend beurteilen? Als Titelverteidiger sind Sie früh im Pokal ausgeschieden, waren in der Meisterschafts chancenlos was den Titel angeht und haben auch international nur wenig geglänzt.

Wird man in Cagliari zukünftig weiterhin kleinere Brötchen backen oder glauben Sie, dass die Mannschaft zu alter Stärke zurückfinden wird?

Wie geht es mit dem Kader weiter? Werden Sie für die kommende Saison noch Verpflichtungen tätigen?

Wie sehen Ihre Planungen allgemein aus? Sie haben den Meistertitel in Italien bereits in Ihrer ersten Saison geholt. Mehr kann man nicht erwarten. Werden Sie Italien und Cagliari trotzdem weiterhin erhalten bleiben?




metalvampire (AC Giulianova):

Giulianova wird die Saison um den fünften Platz herum beenden, wobei das sportliche Ergebnis ohnehin keine Bedeutung für Sie hat. Haben Sie ansonsten alle Saisonziele erreicht?

Sie haben nun eine gute Mannschaft, trotzdem sprechen Sie wieder von Umbau. Muss man einer Mannschaft nicht auch einmal die Chance zur Entwicklung über mehrere Jahre geben? Warum lassen Sie die Spieler nicht vier Jahre lang zusammen spielen und ich garantiere, dass Giulianova ab Saison 21 in Italien den Titel gewinnen wird. Was bewegt Sie zu diesem erneuten Umbruch?

Wir hörten letzten den Spruch 'Die einen sammeln Millionen, die anderen Titel'. Was wollen Sie sammeln? Millionen oder Titel?

Wie sehen Sie die Neunakömmlinge in der zweiten Liga. Wer wäre Ihnen für die 2b am liebsten und wem trauen Sie den Wiederaufstieg zu?

Welchen Mannschaften aus der jetzigen 2b trauen Sie in der kommenden Saison den Sprung in Oberhaus zu?

Wie sehen Ihre Planungen aus? Bleiben sie langfristig in Giulianova?



MacGaze (AS Monza):

Am Ende sehen wir Platz drei für Monza und einen nicht unglücklichen Manager. Woran liegt das? Hätte man in der 2a nicht auch den Aufstieg anpeilen können?

Nun wird wieder Langeweile vorherrschen. Messina und Benevento verlassen die Liga und Monza ist der einzige Aufstiegskandidat. Werden Sie trotzdem die Ausdauer haben, eine weitere Saison ohne Gegner in Monza zu verbringen?

Sie haben sich bislang immer wieder dadurch ausgezeichnet, dass Sie viel am Kader bastelten. Hat diese ständige Bastelei nun eine Ende und Sie bringen Kontinuiät in den Kader?

Verfolgen Sie auch das Geschehen in der ersten und zweiten Liga mit? Was hat Sie am meisten beeindruckt bzw. gestört in der abgelaufenen Saison?

Geben Sie uns noch einmal einen kurzen Überblick über Ihre langfristigen Ziele in Monza? Bis wann haben Sie Ihr Engagement durchdacht?



Pagel (US Benevento):

Herzlichen Glückwunsch zum Aufstieg. Benevento wird also zweitklassig. Wie bewerten Sie die Saison allgemein?

Haben Sie neben dem sportliche messabaren Erfolg auch alle anderen Ziele bzgl. Mannschaftsstärke oder Stadion erreicht?

Nun geht es in die zweite Liga. Welche wäre Ihnen lieber? A oder B?

Benevento hängt noch ein wenig zurück im Vergleich zu den Top-Zweitligamannschaften. Rechnen Sie sich Chancen aus, direkt den Durchmarsch in die Serie A zu schaffen, wie es der FS Fano seinerzeit geschafft hat?

Wie sieht die Planung aus? Wann sehen wir Benevento um die italienische Meisterschaft mitspielen?

Verfolgen Sie auch das Geschehen in der ersten und zweiten Liga mit? Was hat Sie am meisten beeindruckt bzw. gestört in der abgelaufenen Saison?



Diablo (FS Pisa):

Gratulation zum Nichtabstieg. Am Ende ist es noch einmal eng geworden aber es hat so gerade gereicht. Entspricht dieses Ergebnis Ihrem sportlichen Ziel?

Sie haben, wie viele andere Mannschaften auch zunächst einmal den Kader personell verändert um die Weichen für die Zukunft gestellt. Im Gegensatz zu anderen Mannschaften steigt Pisa aber nicht ab. Was haben Sie besser gemacht?

Ist das aktuelle Gesicht der Mannschaft schon das von Ihnen gewünschte oder werden weitere gravierende Veränderungen folgen?

Wie sieht Ihr Fazit insgesamt aus nach einer Dreiviertel Saison Comeback in Italien? Was hat sich verändert? Was ist gleich geblieben?

Welche Mannschaft in Italien beeindruckte Sie in der aktuellen Saison am meisten? Wo sehen Sie die größten Enttäuschungen?

Wird die Saison 16 bereits wieder ein Pisa-Jahr oder gönnen Sie der Mannschaft noch ein Jahr Aufbauarbeit im Mittelfeld? Welche Kandidaten für den Titel in der kommenden Saion sehen Sie?




Sascha13 (Inter Turin):

Auch Ihre erste Fast-Saison in Italien ist zu Ende. Traurig, denn Inter muss zunächst einmal mit anderen Traditionsmannschaften gemeinsam den Gang nach unten antreten. Sie hatten es befürchtet. Gibt es tortzdem Positives, was Sie der ersten Saison abgewinnen konnten?

In welche Liga würden Sie am liebsten absteigen wenn Sie wählen könnten?

Werden Sie den direkten Wiederaufstieg anstreben?

Treviso steht mit Ihnen auf einer Stufe, Empoli bzw. Verona sind Ihnen ein wenig Voraus, hinzu kommen starke Zweitligisten. Das Unternehmen Wiederaufstieg wird kein Selbstläufer. Stimmen Sie mir hier zu?

Hat der Kader bereits das Gesicht, welches sich jetzt entwickeln kann? Planen Sie noch weitere Veränderungen?

Welche Impressionen, Enttäuschungen und Überraschungen haben Sie aus der Saison gewonnen?

Wie sieht Ihre langfristige Planung mit Turin aus? Werden Sie uns in Italien lange erhalten bleiben?
Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: Rippa07 am 19. September 2008, 12:10:43
Herzlichen Glückwunsch zum Aufstieg. Endlich hat es funktioniert. Sind Sie nun mit Siena am Ziel Ihrer Träume?

Vielen Dank. Ich freue mich sehr das es endlich geklappt hat mit dem Aufstieg in die Serie A. Nach nun drei Anläufen, wäre dies wohl ohnehin mein letzter Versuch gewesen mit diesem Verein auf zu steigen. Alle in Siena sind sehr glücklich und erleichtert dass man nun in der kommenden Saison die Chance hat sich mit den besten Mannschaften Italiens zu messen. Am Ende war es dann doch eine recht klare Angelegenheit und ich muss meiner Mannschaft ein dickes Kompliment aussprechen, was Sie da geleistet hat war wirklich klasse. Wir freuen uns sehr auf die kommende Sasion und werden unser bestes geben um die Klasse zu halten.

Wie bereiten Sie sich auf die Serie A vor? Wird es weitere große Transfers geben oder ist die jetzige Mannschaft die, mit der Sie ganz Italien begeistern werden?

Nun da muss man mal abwarten. Ein paar Neuzugänge hat es ja schon gegeben aber es wird eben leider auch Abgänge geben. 4 Leihspieler werden uns zum Sasionende verlassen, so dass wir natürlich gezwungen sind dort Ersatz zu bekommen. Wir werden sicher noch den ein oder anderen Spieler verpflichten um konkurenzfähig zu bleiben. Wichtig wird natürlich das diese Spieler mit Ihren Gehältern nicht unser Budget sprengen, deshalb werden wir sorgfältig prüfen bevor wir eine entscheidung treffen.

Wie sind Sie finanziell aufgestellt? Immer mehr Mannschaften bauen ihren Kader komplett um und müssen jahrelange Aufbauarbeit als MAkulatur erkennen weil sie sich finanziell übernommen haben. Droht Ihnen ein ähnliches Schicksal?

Nun das Gehaltchaos ist leider auch an uns nicht spurlos vorbei gegangen. Wir mussten leider 2 riesen Talente verkaufen um nicht in die roten Zahlen zu geraten, das war sehr schade aber leider notwendig. In der kommenden Saison müssen wir wie schon erwähnt sorgfältig prüfen ob die Gehaltskosten gedeckt werden können.  Aber ich denke das sollte machbar sein.

Ihre Mannschaft ist sehr stark, viel stärker als gewöhnliche Aufsteiger. Welche Ziele kann man mit einem Kader, wie Sie ihn in die Serie A mitbringen, erreichen?

Unser Ziel ist ganz klar der Klassenerhalt, nichts anderes. Dafür werden wir kämpfen und ich hoffe es gelingt uns. Wenn wir es schaffen uns nach und nach in der Serie A zu etablieren können wir uns neue Ziele setzten aber vorerst heisst es nur Klassenerhalt!

Wird es ein Vorteil sein, nicht international spielen zu müssen?

Nein ich denke das spielt keine Rolle. Wir müssen so oder so in jedem Spiel alles geben, von daher ist das nebensächlich.

Was trauen Sie den anderen Aufsteigern aus Rom, Ancona und Cremona zu?

Nun Rom, wenn Sie es denn schaffen, wovon aus zu gehen ist, hat sicherlich einen ähnlich starken Kader wie wir. Man muss schauen wie sich Ancona und Cremona verstärken aber ich denke jeder hat seine Chancen die Klasse zu halten. Wichtig wird sein die direkten Duelle gegen diese Mannschaften zu gewinnen. Gegen Rom ist uns das in dieser Sasion zweimal gelungen udn ich hoffe das gelingt uns auch in der kommenden Saison.



Titel: Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
Beitrag von: miniwiener am 19. September 2008, 13:09:03
Eine lange Saison geht zu Ende und Salernitana  konnte nicht alle Ziele erreichen. Sie stehen kurz vor dem Pokalsieg, müssen sich aber vermutlich erst für den EuroCup qualifizeren. Platz sieben ist sicher nicht Ihr Traumergebnis. Zudem hatten Sie international eine sehr starken Gegner und mussten ein frühes Ausscheiden akzeptieren. Wie bewerten Sie die Saison?

durch die niederlage im entscheidenden spiel um die ec plaetze gegen montichiari hat der pokalsieg noch mehr wichtigkeit bekommen. zum einen, weil ich dann nicht durch die quaelende, kraeftezehrende qualifikation muss und zum anderen weil ich dadurch noch san marino oder rom zum internationalen geschaeft verhelfen, beide mannschaften wuerde ich mir da sehr wuenschen. zur saisonleistung laesst sich wie so oft sagen, dass wir einfach nicht die konsequenz und konstanz hatten, um lazio zu jagen. wir hatten gute phasen mit 5-6 siegen hintereinander und sind dann eingebrochen und haben gegen vermeintlich schwache gegner keinen druck ausueben koennen und sind in der tabelle durchgereicht worden. platz sieben ist ein schwaches ergebnis (und noch koennen wir ja sogar aus den qualiplaetzen rausfliegen), vom ec erstrunden aus ganz  zu schweigen. dieses desaster hat dem team ein neues gesicht gegeben, eins von dem ich hoffe dass es in zukunft sportlichen und finanziellen erfolg gleichermaßen garantieren kann. es muss einfach besser werden. ich und die mannschaft muessen akzeptieren dass man nur mit powerfussball nach vorne kommt und wir werden versuchen uns dieser herausforderung zu stellen, damit wir eine saison mal nicht die schwachen leistungen rechtfertigen muessen.

Geben Sie und kurz einen allgemeinen Kommentar zur Serie A, welche Mannschaften haben überrascht, welche enttäusch? Ist Lazio Turin der würdige Meister?

allgemeiner kommentar: es gab zeiten da machte die serie a mehr spass. woran das liegt kann ich nicht sagen. generell haben wir immer noch eine relativ starke liga mit vielen kleinen teams die ueberraschen, grossen teams die behutsam auf die neuen anforderungen reagieren u