Autor Thema: La Gazzetta dello Sport  (Gelesen 36162 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

pugel

  • Gast
Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
« Antwort #270 am: 04. Juni 2008, 19:32:19 »
Während die meisten Vereine Opfer der neuen Gehaltsspirale werden, erwirtschaften wir derzeit ca. 3 Mio Gewinn pro Meisterschaftsheimspiel - Tendenz steigend!
ich mach ab 5 mio aufwaerts :D

dein problem ist, dass der abstand nicht grösser wird. er wird zukünftig deutlich kleiner werden.
meine letzten 60 mios waren gut angelegt.  ;)

Offline miniwiener

  • Lebende Legende
  • *****
  • Beiträge: 10.380
Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
« Antwort #271 am: 04. Juni 2008, 20:02:11 »
Während die meisten Vereine Opfer der neuen Gehaltsspirale werden, erwirtschaften wir derzeit ca. 3 Mio Gewinn pro Meisterschaftsheimspiel - Tendenz steigend!
ich mach ab 5 mio aufwaerts :D

dein problem ist, dass der abstand nicht grösser wird. er wird zukünftig deutlich kleiner werden.
meine letzten 60 mios waren gut angelegt.  ;)
meine nich ^^
US Venedig
Rekordpokalsieger Italiens und Fanfreundschaft mit SC Newtownstewart

Die ECHTE Qualitätsspielerschmiede KSMs!

metalvampire

  • Gast
Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
« Antwort #272 am: 04. Juni 2008, 20:31:58 »

metalvampire (AC Giulianova)

Glückwunsch. Der Sieg in Olbia war zwar glücklich aber nicht unverdient. War Ihre Taktik entscheidend oder ist der Sieg eher überraschend gekommen?



vielen dank. überraschend war der sieg schon ein wenig, auch wenn wir von der stärke her immer noch nen tick besser sind wie Olbia Stella. da wir uns kurzfristig entschloßen hatten bis auf Triquell keinen spieler einzusetzen der Giulianova verlaßen wird, hatten wir uns eigentlich auf punktverluste eingerichtet. um so schöner das wir einen gelungenen saisoneinstand gefeiert haben.


Wie haben sich die neuen Spieler in das Mannschaftsgefüge integriert? Gibt es klagen oder sind Sie zufrieden?


bin selber überrascht wie gut das geklappt hat. habe eigentlich damit gerechnet das die neuen es bedeutend schwerer haben werden in diese intakte mannschaft integriert zu werden. gestern haben 3 unserer küken von anfang an spielen dürfen und 3 weitere wurden eingewechselt. bin sehr sehr zufrieden wie sich unsere neuen präsentiert haben, allen voran Elia Malekkos der sogar in seinem ersten pflichtspiel überhaupt den siegtreffer gemacht hat  :respekt:.


Vergleichen wir Genua, Giualianova, Cosenza, Olbia und Lecce. Welche Mannschaft hat den aktuell besten Entwicklungsstand?


puh, schwer zu sagen. letzte saison hätte ich noch ohne mit der wimper zu zucken geantwortet das Genua, Cosenza, Olbia und Lecce uns weit vorraus sind. mittlerweile baut Genua seinen kader um, Cosenza wurde eingeholt was die mannschaftsstärke betrifft und sogar überflügelt was den stadion-,umfeldausbau betrifft, Olbia hat starken nachholbedarf was stadion und umfeld betrifft und Lecce kann im augenblick auch nicht ganz mithalten wenn es um die stärke der mannschaft geht. im augenblick läuft also alles darauf hinaus das wir in Giulianova von diesen 5 genannten teams hauchdünn am weitesten sind. es wurden eine menge neuer und blutjunger spieler geholt (teilweise ist es uns da gelungen hochtalentierte spieler zu  verpflichten) um eine breite basis zu schaffen, dazu haben wir auch schon wieder unsummen ins stadionumfeld investiert um auch da eine vernünftige basis zu schaffen. hinzu kommt noch das wissen daß im laufe der saison noch einmal 5! 17jährige spieler zu uns stoßen werden (2 davon mit sibernem talent). diese kleine armee 17jähriger spieler gibt uns die möglichkeit daß die mannschaft schnell an stärke zulegen wird ohne das wir noch einmal auf dem TM zuschlagen müßen um uns mit älteren spielern zu verstärken. im augenblick sieht alles danach aus als ob sich die vielen tage und nächte in denen hunderte von anfragen rausgeschickt wurden für Giulianova mehr als bezahlt machen könnten. ABER VORSICHT! ein kleiner fehler, eine miese EWS (siehe Olbia, Lecce und die vielen anderen die es diese saison erwischt hat), eine verletzungsmisere könnte schon wieder alles zu gunsten der anderen vereine kippen laßen. noch haben wir hier gar nichts erreicht, noch sind wir ein zweitligist der den grundstein für ne gute mannschaft gelegt hat, aber nicht mehr! und nicht zu vergeßen, die anderen 4 genannten vereine haben manager die mir an erfahrung weit vorraus sind. das kann ich werde mit dem kauf neuer spieler, noch mit dem bau eines größeren stadions kompensieren.


Wird Giulianova den Sieg nutzen und zu einem sportlichen Höhenflug ansetzen? Wie man an Vicenza aktuell sieht, kann man auch als Underdog Spiele bei den Favoriten gewinnen. Reizen solche Ergebnisse nicht auch, sich doch am Aufstieg zu versuchen? So stark ist die Konkurrenz immerhin nicht. Wie man sieht, hat auch der Erstligaabsteiger aus Chievo sein erstes Spiel verloren.


sie können sich sicher sein das Giulianova schon alleine der noten wegen versuchen wird alle spiele zu gewinnen. daß wir dabei nicht mit letztem einsatz spielen werden ist auch klar da wir eine verpflichtung gegenüber den managern haben die uns ihre spieler anvertraut haben. das man gegen weitaus stärkere teams bestehen kann haben nicht zuletzt wir in der abgelaufenen saison zur genüge bewiesen. da konnten wir teilweise gegen mannschaften punkten die 300 stärkepunkte mehr aufs feld geschickt haben als wir. natürlich juckt es uns hier gewaltig in den fingern endlich zeigen zu können was wirklich in der mannschaft steckt (vor allem in dem wissen das es wohl nie wieder so leicht sein wird aufzusteigen) aber daß wäre der anfang vom ende für Giulianova. mit dieser jungen truppe würden wir in der starken Serie A nur kanonenfutter sein und postwendend wieder absteigen. es würde den ganzen aufbau hier zunichte machen. das geld um teure spieler zu kaufen die uns in der Serie A helfen könnten haben wir ja hier eh nicht.
mit der konkurrenz haben sie leider recht. die "stärke" der konkurrenz bereitet uns auch kopfzerbrechen. uns würde es lieber sein wenn wir wie letzte saison 2 übermannschaften in der liga hätten die alles in grund und boden spielen. dann könnten wir munter drauf los spielen ohne uns "sorgen" um den aufstieg machen zu müßen. Chievo habe ich eh nicht stark genug eingeschätzt um direkt wieder aufsteigen zu können und Aquila hat das problem eines neuen managers der erst einmal lernen muß. wer weiss, vielleich schlachtet der eine oder andere verein noch sein sparschwein. außerdem sollten wir mal nicht vergeßen das erst 1 spieltag gespielt worden ist.


Gibt es neu formulierte Ziele nach dem erfolgreichen Auftakt?


JA, die gibt es eindeutig: JETZT BLOß NICHT ABHEBEN!!! wir haben bis jetzt vernünftig hier gearbeitet und das wollen wir auf keinen fall aufs spiel setzten nur weil man uns von links und von rechts honig um den bart schmiert (teilweise fangen wir ja schon selber an dran zu glauben). wir befinden uns in der phase wo wir alles aufgebaute hier durch unüberlegtes handeln zerstören könnten und das gilt es zu vermeiden! es gibt einen langfristigen plan für Giulianova und daran werden wir festhalten auch wenn wir uns stark beherrschen müßen um nicht jetzt schon zu versuchen das unmögliche möglich zu machen.

vielen dank für das ausführliche interwiew. hat mich schon wieder zum träumen gebracht (aufstiegsträume  :motz: :platt: :platt: :platt: )

Gruß
Wolf

MIBsson

  • Gast
Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
« Antwort #273 am: 04. Juni 2008, 20:50:04 »
doch wir haben nun 16 spieler im kader die alle klasse haben und leistungstraeger ohne dramatische rueckschlaege vertreten koennen.

 :lupe: :nixweiss: ... :D

lavinia

  • Gast
Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
« Antwort #274 am: 04. Juni 2008, 22:04:38 »
doch wir haben nun 16 spieler im kader die alle klasse haben und leistungstraeger ohne dramatische rueckschlaege vertreten koennen.

 :lupe: :nixweiss: ... :D
:rofl:

Offline Don Bestbob

  • Nationalspieler
  • **
  • Beiträge: 876
Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
« Antwort #275 am: 04. Juni 2008, 23:55:47 »
Welcome Back. Herzlichen Glückwunsch, Juventus ist zurück in der Serie A und traf gleich auf den Erzrivalen. Sind Sie mit dem Unentschieden zum Auftakt zufrieden?

Wer sagt denn, dass Montichiari unser Erzrivale ist? Ich sehe es eher als freundschaftliches Verhältnis, unsere Beziehung zu Montichiari  :D.....darum auch die gerechte Punkteteilung  :ja:

Das Unentschieden ist keine Niederlage, aber würden Sie von einem Auftakt nach Maß sprechen?

In dieser Saison zählt jeder Punkt, so gesehen müssen wir von anfang an beginnen zu punkten, denn wir gehören zu den Abstiegskandidaten. Ein wirklicher Auftakt nach Mass hätte also nur ein Sieg bedeuten können, was wir allerdings nicht geschafft haben.

Was macht Aufeinandertreffen von Juventus und Montichiari so besonders? Die Tradition zweiter altgedienter Manager in der Serie A?

Altgedient mag ja sein......."erfolglos" wäre passender  :) (nix für ungut lavinia, Spass muss sein  :zustimm:)

Würden Sie zustimmen, wenn ich behaupte, dass die Wochen, in denen Juventus gegenüber der Konkurrent punkten kann, die Wochen sein werden, in denen die nur leicht stärkeren Gegner wie Treviso oder San MArino in den internationalen Wettbewerben antreten müssen?

Absolut, wie gesagt, wir können nur mithalten, wenn die anderen Teams europäisch beteiligt sind und sich somit in der Meisterschaft etwas gehen lassen müssen. Diese Tatsache müssen wir ausnützen, um die nötigen Punkte für den Ligaerhalt zu holen.

Sie sind kein Lautsprecher im Kreis der Manager, halten sich eher zurück und äußern sich mit Bedacht. Können Sie Ihr Ziel für die nächsten Spiele vielleicht kurz zusammenfassen und auch ein eindeutiges Statement für die Saison ausgeben?

Danke für das Kompliment  ;).....Unser Ziel wird sein, Spiel für Spiel zu nehmen und die nötigen Massnahmen treffen, welche uns zu Punkten verhelfen wird. Immer wird es natürlich nicht klappen, doch wir werden alles versuchen. Unser Saisonziel: Ganz klar Ligaerhalt!



Juventus Mailand / Italia Serie A

Vereinsfreundschaft mit Cosenza Sport / ITA

Offline michale

  • Nationaler Fußballer des Jahres
  • ***
  • Beiträge: 1.020
  • Geschlecht: Männlich
Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
« Antwort #276 am: 05. Juni 2008, 07:11:23 »


Ein sagenhafter Einstieg von Treviso. Ein 4:1 gegen Chieti mit einer Weltklasseleistung. Haben Sie noch weitere Superlative für diesen Auftakt?

ja in der tat das war wirklich ein sagenhafter start in die neue saison gewesen.der sieg ist meiner erachtens ein klein wenig zu hoch ausgefallen aber wir freuen uns trotzdem riesig

Fachleute prophezeiten Treviso eine schwierige zweite Saison im Oberhaus mit internationaler Beteiligung. Bereits im ersten Spiel haben Sie die Zweifler eines besseren belehrt. Empfinden Sie Genugtuung?

nein genugtuung jetzt nicht gerade aber ein bisschen stolz sind wir schon.die saison ist noch lange und wir werden auch rückschläge hinnehmen müssen

Ihr internationaler Gegner steht noch nicht fest, da die Qualifikation noch nicht ausgespielt ist. Was für einen Gegner wünschen Sie sich für den Auftakt?

ja,gute frage.ich glaube es wird sehr schwierig werden wenn man bedenkt wie viele gute und starke mannschaften es im EC-Cup gibt.auf ein kleines wunder und ein bisschen losglück hoffen wir schon.wollen ein paar gute spiele abliefern und für italien punkte sammeln

Wie geht es weiter für Treviso? Genießen Sie die Zeit noch, wo nicht die Pflichtaufgaben aufeinanderprasseln, sondern der Mannschaft immer wieder Zeit für Erholungsphasen bleibt?

diese erholungsphase nützen wir um erkenntnisse zu sammeln wie die mannschaft zusammen harmmoniert,vielleicht noch an den taktiken zu feilen und die motivation und spannung hoch zu halten.

gruß micha  :winken:

pugel

  • Gast
Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
« Antwort #277 am: 05. Juni 2008, 09:01:54 »
[...] und nicht zu vergeßen, die anderen 4 genannten vereine haben manager die mir an erfahrung weit vorraus sind. das kann ich werde mit dem kauf neuer spieler, noch mit dem bau eines größeren stadions kompensieren.

wie kommst du den auf das schmale brett?
du hast in deiner relativ kurzen ksm-karriere mehr können an den tag gelegt als viele der urgesteine es wohl je schaffen werden.  ;)

lavinia

  • Gast
Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
« Antwort #278 am: 05. Juni 2008, 09:51:54 »
[...] und nicht zu vergeßen, die anderen 4 genannten vereine haben manager die mir an erfahrung weit vorraus sind. das kann ich werde mit dem kauf neuer spieler, noch mit dem bau eines größeren stadions kompensieren.

wie kommst du den auf das schmale brett?
du hast in deiner relativ kurzen ksm-karriere mehr können an den tag gelegt als viele der urgesteine es wohl je schaffen werden.  ;)


damit meint er mich  :ja:

pugel

  • Gast
Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
« Antwort #279 am: 05. Juni 2008, 10:06:31 »
[...] und nicht zu vergeßen, die anderen 4 genannten vereine haben manager die mir an erfahrung weit vorraus sind. das kann ich werde mit dem kauf neuer spieler, noch mit dem bau eines größeren stadions kompensieren.

wie kommst du den auf das schmale brett?
du hast in deiner relativ kurzen ksm-karriere mehr können an den tag gelegt als viele der urgesteine es wohl je schaffen werden.  ;)


damit meint er mich  :ja:

nie!!!!!!!!!!!!!!!!!!  :)

lavinia

  • Gast
Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
« Antwort #280 am: 05. Juni 2008, 10:28:34 »
[...] und nicht zu vergeßen, die anderen 4 genannten vereine haben manager die mir an erfahrung weit vorraus sind. das kann ich werde mit dem kauf neuer spieler, noch mit dem bau eines größeren stadions kompensieren.

wie kommst du den auf das schmale brett?
du hast in deiner relativ kurzen ksm-karriere mehr können an den tag gelegt als viele der urgesteine es wohl je schaffen werden.  ;)


damit meint er mich  :ja:

nie!!!!!!!!!!!!!!!!!!  :)
:rofl: :rofl: :rofl:

Offline Frozen

  • Internationaler Fußballer des Jahres
  • ***
  • Beiträge: 1.753
  • Geschlecht: Männlich
  • In vino veritas
Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
« Antwort #281 am: 06. Juni 2008, 10:09:34 »
Sie haben sich den Saisonverlauf sicher anders vorgestellt. Wie erklären Sie sich dieses desolate Ergebnis gegen den Aufsteiger aus Pisa?

Natürlich haben wir uns den Start anders vorgestellt. Es spricht sicherlich gegen eine optimale Vorbereitung wenn man gleich zum Auftackt gegen einen vermeidlich schlagbaren Gegner verliert. Wobei von "verlieren" zu sprechen ziemlich milde ausgedrückt ist. Wir waren in allen Belangen unterlegen und wurden in Grund und Boden gespielt. Wahrscheinlich waren die Spieler mit den Gedanken noch in den Ferien.

Pisa hatten nicht viele auf der Rechnung. Kann man davon sprechen, dass Andria eher einen Blackout hatte oder ist Pisa so stark wie das Ergebnis erahnen lässt?

Ich denke eine Mischung aus beidem. Sicherlich ist Pisa nicht zu unterschätzen, aber wir haben hoffentlich auch einen rabenschwarzen Tag erwischt und nicht die Leistung abgerufen welche wir zu leisten im Stande sind.

Man hatte mit einer stärkeren Saison Andrias gerechnet als in der Vorserie. Stellt Sie dieses Ergebnis jetzt mit dem Rücken an die Wand oder spielen Sie zunächst weiter ohne großen Druck auf die Mannschaft auszuüben?

Wir wollten unbedingt einen Fehlstart vermeiden, dass ist uns leider nicht gelungen. Natürlich nach der desolaten letzten Saison baut sich schon nach jeder Niederlage wieder etwas Druck auf, zumal der kommende Gegner alles andere als einfach für uns wird.
Aber ich hoffe wir werden aus der Niederlage etwas lernen und die richtigen Schlüsse ziehen. Außerdem verliere ich lieber einmal deutlich als ein paar mal knapp.

In den nächsten Wochen sind viele Gegner international unterwegs. Versprechen Sie sich hier einen Vorteil für Ihre Mannschaft, da Sie sich an diesen Spielterminen erholen können?

Das ist kein Nachteil. Die Frage ist nur was wir aus diesem vermeidlichen Vorteil machen können. Erstmal abwarten.
Mit Leistungen wie am letzten Spieltag wird uns das nichts nützen.

Welche kurzfristigen Ziele verfolgen Sie für die kommenden fünf, sechs Spiele?


Wir müssen jetzt versuchen das der Fehlstart nicht gleich wieder in eine Negativserie ausartet. Also so schnell wie möglich zu Punkten kommen.
Ich hoffe das wir am sechsten Spieltag ein paar Siege zu bejubeln hatten und von Verletztungen und Sperren verschont geblieben sind.
"It ain't over till the fat lady sings!"

m3kki

  • Gast
Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
« Antwort #282 am: 06. Juni 2008, 11:02:22 »
Cagliari hatte eine Top-Saisonstart. Sie haben den Vizemeister, wenn auch etwas glücklich, distanziert. Wie bewerten Sie das Spiel samt Ergebnis?

Das war natürlich ein klasse Auftakt in die Saison so wie ich ihn mir erwünscht habe. Meine Mannschaft hat mal wieder Leidenschaft und die Klasse die in ihr steckt gezeigt und sogar eine rote Karte kompensiert und das Spiel gewonnen.Klasse Leistung!!!

Der Einsatz bei Cagliari scheint immer sehr hoch zu sein. Das ist legitim. Immerhin kann man seine Mannschaft einstellen wie man will. Während man bei anderen Mannschafte, die häufiger ohne großen Einsatz spielen, eine Entwicklung der Kaderstärke beobachten kann, stagniert Cagliari auf einem konstant hohen Niveau? Bislang gibt Ihnen der Erfolg recht. Könnte diese Vorgehensweise auch einmal zum Verhängnis werden?

Also ich bin froh, dass diese Frage endlich mal kommt und ich hier etwas zu sagen kann. Mich regt es schon ein bisschen auf, wenn Manager anderer Vereine über den Einsatz anderer Teams herummeckern. Ganz ehrlich was erwarten die denn hier? Das ist die 1.Liga, ist doch klar, dass hier auch mit hohem Einsatz gespielt wird. Natürlich sollte man sich gut überlegen wie oft man mit hohem Einsatz spielt, da es sich sicherlich auch negativ auf die Spielerentwicklung auswirkt. Bei mir ist es so, ich hab leider 7 alte Spieler in meiner Mannschaft, bei denen die Entwicklung so gut wie abgeschlossen ist, bei meinen jungen Spielern achte ich sehr wohl darauf, dass sie nicht zu oft bei hohem Einsatz eingesetzt werden. Natürlich ist das kein Weg für die Ewigkeit mit den alten Spielern, aber so siehts nunmal zur Zeit aus. Zudem wenn ich mir angucke mit welchem Einsatz viele Mannschaften gegen mich spielen, habe ich auch nur eine Chance mit hohem Einsatz zu gewinnen... und zum Schluß ganz Italien wäre wohl froh drüber gewesen, wenn auch mal ein paar mehr Mannschaften sich nicht zu Schade gewesen wären, auch mal international ein wenig mehr Einsatz zu zeigen...


Welche Rolle spielt Cagliari im Champions Cup? Sind Sie froh, sich nicht qualifizieren zu müssen? Welche Gegner wünschen Sie sich für die Vorrunde und was trauen Sie den anderen italienischen Teams zu?


Natürlich bin ich froh die Quali ist ziemlich schwer und Kräfte raubend, da bin ich doch sehr froh, dass ich direkt qualifiziert bin. Für die Vorrunde wünsch ich mir natürlich machbare Gegner;) und ich hoffe mal das auch die anderen italienischen Teams machbare Gegner bekommen und es wieder aufwärts mit Italien geht....


Rippa07

  • Gast
Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
« Antwort #283 am: 06. Juni 2008, 13:33:47 »
Als traditioneller Spätstarter hat Siena im ersten Saisonspiel beim Erstligaabsteiger aus Fano ein Zeichen gesetzt. Hatten Sie mit diesem Erfolg gerechnet?

Glauben Sie mir, das war wirklich eine Erleichterung als der Schiri das Spiel abgepfiffen hatte. Endlich waren wir mal von Beginn an hell wach und haben Fano mächtig unter Druck gesetzt. Natürlich hat sich der Gegner durch die frühe Rote Karte selbst geschwächt aber wir haben unser System konsequent weiter gespielt und denke ich verdient gewonnen. Nun wollen wir versuchen gegen Genua den nächsten Dreier ein zu  fahren.

Wie groß war die Nervosität und die damit verbundene Furch vor einem erneuten Fehlstart.


Schon groß. Ich hoffe nach dem nächsten Dreier sind wir das Image des Spätzünders los ;)


Die Mannschaften haben sich nun mehr oder minder gefunden und Siena steht mit Fano an der Spitze der Serie B/A. Sind Sie überrascht, dass die Gegner nicht mehr zulegen konnten und Siena somit zum absoluten Top-Favoriten avanciert ist?


Also ich denke wir haben dieses Jahr gute Chancen, vielleicht sogar noch bessere als letztes Jahr aber wir müssen versuchen die direkten Duelle für uns zu entscheiden. In der Vergangenen Saison war das unsere Schwäche, denn nur die Pflichtaufgaben zu erfüllen reicht nicht um unter die ersten zwei zu kommen. Mit Fano, Rom, Florenz und Mailand ist die Konkurenz natürlich groß aber ich bin guter Dinge.

Wie sehen Ihre Planungen für die nächsten Spiele aus? Ich gehe davon aus, dass Experimente absolut tabu sind und Siena zielstrebig am Aufstieg arbeiten wird. Korrekt?

Absolut...es geht jedes Spiel auf Sieg egal gegen wen!


Vielen Dank für das tolle Interview :zustimm:

metalvampire

  • Gast
Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
« Antwort #284 am: 06. Juni 2008, 22:50:51 »
[...] und nicht zu vergeßen, die anderen 4 genannten vereine haben manager die mir an erfahrung weit vorraus sind. das kann ich werde mit dem kauf neuer spieler, noch mit dem bau eines größeren stadions kompensieren.

wie kommst du den auf das schmale brett?
du hast in deiner relativ kurzen ksm-karriere mehr können an den tag gelegt als viele der urgesteine es wohl je schaffen werden.  ;)

danke für das lob aber ich sehe das ein wenig anders. was ich eigentlich meinte ist das die anderen manager in sachen taktik etc. einfach erfahrungswerte haben die ich mir erst einmal erarbeiten muß. weiß oft immer noch nicht welches system ich am besten spielen sollte. dann beschließe ich ein system zu spielen  und werde dann vom ergebniss oft überascht. da hinke ich den altgedienten managern einfach meilenweit hinterher. das ist halt erfahrung die ich weder mit PN´s sonst mit irgendwas anderem wett machen kann. werde mit sicherheit mehr als eine oder zwei saisons brauchen bis ich da einigermaßen schon im vorfeld jedes spieles weiß wie ich gegen den gegner am besten spiele.

lavinia

  • Gast
Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
« Antwort #285 am: 25. Juni 2008, 09:06:36 »
Und hier die zweite Ausgabe der Gazzetta dello Sport für die Saison 15...




Mikkali (leider kein Italiener mehr)



Don Guschdl (Cosenza Sport)

Nun haben wir etwa zwanzig Prozent der Saison gesehen. Cosenza liegt im Mittelfeld. Nach oben gibt es einen Sicherheitsabstand. Nach unten ist der Abstand groß genug. Die Fans dürften durch sporadische Top-Leistungen getröstet sein, auch wenn man insgeheim auf den Guschdl-Faktor und somit den Aufstieg bereits in dieser Saison gerechnet hatte. Insgesamt denke ich, dass Sie mit den bisherigen Ergebnissen sowie dem erreichten Tabellenplatz zufrieden sind, richtig?

Überrascht es ein wenig, dass neben den als Top-Favoriten gestarteten Absteigern aus Aquila und dem Traditions-Team aus Ancona auch Mannschaften wie Frosinone, Aglianese und Pistoiese mit vorne dabei sind und vermutlich um den Aufstieg mitspielen wollen?

Wem räumen Sie im Kampf um den Aufstieg die besten Chancen in Ihrer Liga ein.

Verfolgen Sie auch den Kampf um den Titel in der Serie A mit? Welche Mannschaft hat Sie bislang am meisten überzeugt? Wer hat Sie am meisten überrascht und welches Team hat bislang eher enttäuscht anstatt zu glänzen?

Im Pokal haben Sie sich verdient in die dritte Runde gekämpft. Dort empfangen Sie nun den US Venedig, ein ganz anderes Kaliber als die bisherigen Gegner. Wie groß sind die Chancen, den Traditionsclub aus dem Wettbewerb zu befördern? Gibt es hier überhaupt eine Möglichkeit oder ist Venedig einfach zu stark?

Geben Sie uns bitte noch eine kurze sportliche Vorausschau auf die kommenden Wochen!


Rippa (ES Siena)

Siena ist endlich einmal gut in eine Saison gekommen. Der Sieg gegen Fermana bestätigte den ersten Tabellenplatz Ihrer Mannschaft. Wie beurteilen Sie den bisherigen Saisonverlauf?

Es fällt auf, dass Ihre Mannschaft nun nicht mehr nur in den 'großen' Spielen gut auftritt, sondern auch die Pflichtaufgaben souverän erledigt. Was haben Sie in der Sommerpause geändert um so erfolgreich zu spielen wie zur Zeit?

Neben Siena stehen bislang der Mitfavorit aus Rom und der Absteiger aus Catanzaro in aussichtsreicher Position. Mailand und Florenz liegen ebenfalls gut im Rennen. Lediglich der FS Fano musste bereits den einen oder anderen Rückschlag hinnehmen. Sind die Mannschaften direkt hinter Ihnen auch die Konkurrenten um den Aufstieg oder erwarten Sie noch weitere Gegner?

Wer hat Sie in Ihrer Liga bislang am meisten überrascht? Hatten Sie zum Beispiel mit so starken Mannschaften aus Catanzaro oder Mailand gerechnet?

Im Pokal wird Ihre nächste Hürde Chieti sein. Die Mannschaft ist stark und findet so langsam ihre Form. Sie sind der Außenseiter. Rechnen Sie trotzdem mit einem Erfolg über Puma?


miniwiener (Salernitana Calcio)

Es waren keine Glanzleistungen, wenn auch die Ergebnisse am Ende alle Optionen offen lassen. Salernitana hat 13 Punkte gesammelt und liegt in aussichtsreicher Position, lediglich vier Punkte hinter der Spitze. Können Sie mit dem bisherigen Abschneiden gut leben?

Wie schätzen Sie die derzeitige Situation in der Liga insgesamt ein? Ist Lazio überhaupt zu stoppen? Wer ist für Sie die positive Überraschung und von wem hatten Sie insgeheim mehr erwartet?

Im Euro Cup wird es nun langsam ernst. Während Sie sich die Qualifikationsspiele noch gemütlich via Television ansehen durften und dabei miterlebt haben, wie Inter Turin in der Qualifikation gescheitert ist, geht es für Sie in der ersten Runde nach Riscani. Die Mannschaft gehört zu den stärksten weltweit und es ist gerade einmal die erste Runde. Wie enttäuscht sind Sie über das Los und welche Chancen rechnen Sie sich aus für ein Weiterkommen? Ist es nicht paradox, dass Ihre Mannschaft mit diesem hochkarätigen Kader nur als Außenseiter in die Erstrundenspiele geht?

Neben dem superschweren Los für Sie haben auch die anderen Mannschaften harte Gegner. Verona kann gegen Torshavn bereits vor dem Spiel die Segel streichen und auch für die anderen italienischen Mannschaften sieht es nicht viel besser aus. Hinzu kommen die vier CC-Teilnehmer, die beinahe allesamt vor theoretisch unlösbaren Aufgaben stehen. Turin hat sicher die Klasse, den Gruppensieg zu erlangen aber auch das wird nicht einfach. Erwarten Sie insgesamt ein weiteres Deaster auf internationaler Bühne, so wie in der vergangenen Saison?

Im Pokal haben Sie mit Monza ein eher leichtes Los erwischt. Kommt Ihnen die Regenerationsphase ganz gelegen oder wäre ein attraktiveres Los willkommener gewesen?

Es folgen nun zwei Auswärtsspiele in Treviso und Brescia, zwei ähnliche Mannschaften. Sind die sechs Punkte fest eingeplant oder handelt es sich bei diesen Spielen um mehr als Pflichtaufgaben?


michale (AS Treviso)

Der Prolog ist beendet und es folgen die echten Etappen. Nach sieben Spielen und dreizehn Punkten für Treviso kann man sagen, dass Sie die letztjährigen Leistungen nicht nur bestätigt sondern sogar übertroffen haben. Sehen Sie das genau so?

Sie liegen nun sehr gut platziert auf Rang vier. Turin scheint eine Macht zu sein und möglicherweise unerreichbar. Mailand könnte noch seinen Einbruch erleben. Ist eine Position unter den Top vier für Sie nach dem tollen Start realistisch oder werden Sie die Ansprüche nicht nach oben hin anpassen?

Sie sind die einzige italienische Mannschaft, die als wirklicher Favorit in die erste EuroCup-Runde startet. Belastet diese Erwartungshaltung oder fühlen Sie sich dadurch eher motiviert?

Experten mutmaßen, dass Treviso mit einer großen Wahrscheinlichkeit die einzige italienische Mannschaft ist, die in der zweiten Runde international noch vertreten sein wird. Könnte dies einen Nachteil für die weiteren Ligaspiele sein?

Einen kleine Wehrmutstropfen gibt es doch noch. Im Pokal hat es gegen Empoli nicht für ein Weiterkommen gereicht. Was war los? Hatten Sie den bislang in der Liga schwachen Gegner unterschätzt?

Geben Sie uns bitte noch eine kurze Vorausschau auf die Partie gegen Salernitana Calcio. Ein unschlagbarer Gegner zum jetzigen Zeitpunkt? Oder werden Sie auf Sieg spielen?


The Gaudi (AS San Marino)

Die Saison ist bislang alles andere als erfolgreich verlaufen. Sie liegen auf Platz siebzehn und San Marino konnte lediglich einen einzigen Sieg erringen. Wie bewerten Sie die Situation?

Die Umstrukturierung zu Saisonbeginn wäre sicher ein Argument für einen Platz im Mittelfeld aber der Kader ist definitiv zu gut für Rang siebzehn. Wo liegen die Gründe sonst noch für das schwache Abschneiden? Muss die Mannschaft sich noch finden?

Mitten in den schwachen Saisonstart hinein beginnt für San Marino auch der EuroCup und Sie treffen auf das beste was es im Fußball gibt. Sehen Sie in der aktuellen Situation überhaupt eine Chance gegen Mulhouse?

Im Pokal hat der Erfolg Ihre Mannschaft immerhin nicht verlassen und Sie konnten bei relativ schwierigen Gegner wichtige Erfolge erzielen. Mit dem AC 03 Genua haben Sie nun ausnahmsweise ein leichtes Los erwischt. Wird der Pokal in dieser Saison vielleicht der rettende Anker sein?

Zunächst spielen Sie nun gegen amtierenden Meister, eine schwierige Aufgabe. Danach folgt die Partie gegen den Rivalen aus Mantova, die einzige Mannschaft der Tabelle, die noch hinter Ihnen platziert ist? Werden Sie sich hier aus der Krise schießen?


Don Bestbob (Juventus Mailand)

Juventus hat sich toll in die Comeback-Saison gespielt. Mit vierzehn Punkten sind Sie der direkte Verfolger des schier unschlagbaren Tabellenführers aus Turin. Wo liegt Ihr aktuelles Erfolggeheimnis?

Die bisherigen Gegner waren zumeist nicht die absoluten Top-Favoriten. Sind die bisherigen Erfolge umso wichtiger, da es sich dabei häufig um Siege gegen direkte Konkurrenten hinsichtlich Ihrer Saisonziele handelte?

Im Pokal haben Sie nach bisher starken Auftritten Andria Stella zugelost bekommen. Erschwert wird dieses Spiel noch durch den Auswärtsfaktor für Sie. Gehen Sie trotzdem optimistisch in diese Partie?

Venedig und Andria Stella sind die nächsten Gegner in der Serie A. Venedig ist schwach in die Saison gestartet und muss nun international seine Bewährungsprobe abliefern. Ist dies Ihre Chance? Wie sieht Ihre Vorausschau für die beiden Spiele aus?


mibiosi (Inter Rom)

Die Saison begann holpriger als in den letzten Jahren. Aktuell finden Sie sich nur im Mittelfeld wieder. Besonders die Niederlage gegen Venedig war von den Experten nicht unbedingt erwartet worden. Wie zufrieden sind Sie mit elf Punkten und Tabellenplatz elf?

Die Konstanz fehlt anscheinend noch ein wenig bei Ihrer Mannschaft. Haben Sie bereits eine Strategie, wie Sie zu der altbewährten Klasse zurückkehren können?

Die Gegner im Champions Cup sind vom allergrößten Kaliber. Sie treffen in der Vorrunde auf Schweinfurt, Bellymena und Zchaltubo. Welchen Gegner werden Sie distanzieren können? Ist Inter der Favorit in dieser Gruppe 2 oder sehen Sie in Ihrer Mannschaft eher den Außenseiter?

Kommt es Ihnen bei den starken Gegner zu gute, dass auch die Qualifikationsgegner allesamt relativ starke Mannschaften waren? Hier konnten Sie sich quasi warm spielen.

Im Pokal konnten Sie sich nach einem Freilos in Runde eins locker in die dritte Runde spielen. Dort wartet mit Lazio Turin allerdings der schwerst denkbare Gegner. Eine offene Partie?

In der Liga geht es nun nach Andria Stella und dann gegen Treviso, zwei starke Gegner. Freuen Sie sich dennoch auf das Freundschafts-Duell gegen Frozen?


Callinho (Lazio Turin)

Sie setzen ein Zeichen ums andere. In der Liga sieht es nach den ersten sieben Spielen nach einem Durchmarsch aus. Lediglich die Partie gegen Verona stellt einen kleinen kosmetischen Makel dar. Ansonsten ist Lazio die Mannschaft der Stunde in der Serie A. Hatten Sie mit diesem Erfolg grechnet?

Wen sehen Sie zur Zeit überhaupt noch als Konkurrenten an? Salernitana, Inter Rom oder haben Sie auch Treviso und Juventus auf dem Merkzettel?

Auch im Pokal reichte es leicht und locker für den Einzug in die nächste Runde. Dort wartet nun der Titelverteidiger aus Rom. Es wird gesagt, dass hier bereits der zukünftige Pokalsieger ermittelt wird. Sehen Sie die Siuation genau so? Und wer wird als Sieger vom Platz gehen?

Die Vorrunde im Champions Cup steht vor der Tür. Ihre Gegner sind Strombeek, Gugre und Balatina. Kein Gegner darf unterschätzt werden, denn es gibt hier kein Fallobst. Glauben sie trotz der starken Konkurrenz an den Gruppensieg und somit den Einzug in die Hauptrunde? Sie hatten zu Saisonbeginn ja erklärt, dass Ihr Hauptaugenmerk auf dem Champions Cup liegt.

Die beiden anstehenden Spiele gegen Brescia und Empoli finden zu Hause statt. Kadertechnisch können beide Mannschaftne nicht mithalten. Können wir also von sechs Punkten für Lazio ausgehen?


Frozen (Fidelis Andria Stella)

Bei Salernitana darf man sicher verlieren, denn die Mannschaft spielt nun einmal noch ein Kaliber höher als Andria Stella. Sind Sie mit den vier Siegen bei drei Niederlagen dennoch zufrieden hinsichtlich der kompletten bisherigen Saisonausbeute?

Andria Stella liefert häufig im Wechsel Weltklasse mit Mittelmaß ab. Die Konstanz fehlt noch ein wenig um die Spitze wieder anzugreifen? Werden Sie diesen Makel kurzfristig noch beheben können?

Die Entwicklung der Mannschaft läuft langsam aber sicher in Richtung Spitzengruppe. Glauben Sie, dass Sie die Lücke noch schließen können im Laufe der Saison?

Sehen Sie nun mit ein wenig Wehmut in Richtung der Mannschaften, die in den kommenden Tagen den Euro- oder Champions-Cup in Angriff nehmen? Oder sind Sie ganz zufrieden, sich voll und ganz auf die nationalen Wettbewerbe konzentrieren zu können?

Im Pokal treffen Sie nach zwei souveränen Vorstellungen auf die Serie-A-Überraschungsmannschaft auf Mailand. Glücklicherweise fiel das Heimrecht auf Sie. Ist Mailand nur Statist oder sehen Sie die Gefahr, dass Mailand auch zum Stolperstein werden könnte?

Zunächst geht es nun zum Freundschafts-Duell nach Rom. Welches Ergebnis erwarten Sie? Danach können Sie zum Übrungs-Spiel für den Pokal nach Mailand reisen. Sind sechs Punkte angestrebt für die beiden Spiele?


M3KKI (Atalanta Cagliari)

Cagliari spielt wieder eine gute Saison und liegt auf Rang drei der Serie. Sind Sie alles in allem zufrieden mit dem bisherigen Abschneiden?

Glauben Sie, dass Sie trotz der scheinbar übermächtigen Stärke Lazios noch in den Kampf um die Meisterschaft mit eingreifen werden können?

Im Pokal mussten Sie einen kleinen Dämpfer hinnehmen und konnten Juventus Mailand nicht wie gewohnt unter Druck setzen. Das Ergebnis war das Ausscheiden aus dem Wettbewerb. Wie groß ist die Enttäuschung? Können Sie der Niederlage auch etwas Positives abgewinnen?

Geben Sie uns eine Vorausschau auf den Champions-Cup. Mit Klingenbach, Dragovalijac und Bucuresti haben Sie nicht gerade leichte Gegner zugelost bekommen. Trotzdem scheint Ihre Mannschaft nicht chancenlos ins Rennen zu gehen. Wie lautet Ihr Minimalziel? Könnte es auch zum Gruppensieg reichen?


Esranolsen (Olbia Stella)

Sie haben sich rar gemacht und dabei ist Olbia doch in blendender Form. Lediglich zwei Niederlagen mussten Sie hinnehmen bei fünf Siegen. Mit 15 Punkten kann man beinahe schon an den Aufstieg denken. Wie schätzen Sie die Situation ein?

Sind Sie optimistisch, dass die Tabellensituation sich noch mehr zu Gunsten Ihres Teams drehen wird?

Sehen wir uns die Situation in der 2b an. Wen würden Sie als Aufstiegsfavoriten sehen? Wer hat Sie bislang am meisten enttäuscht/überrascht?

Nach einem großen Sieg stehen Sieg auch in der dritten Pokalrunde und mit Pro Albino Effe stehen Sie vor allem vor einer machbaren Aufgabe? Alles andere als ein Sieg wäre eine Riesenenttäuschung, richtig? Wie weit kann es hier noch gehen für Olbia?

In Rimini erwartet Sie eher eine leichte Aufgabe und dann geht gegen den direkten Konkurrenten aus Aglianese. Sind das die Big Points, die es zu holen gilt? Sehen wir zwei weitere Olbia-Erfolge?


metalvampire (AC Giulianova)

Dreizehn Punkte haben sie nach sieben Spielen auf dem Konto. Vielleicht eine Spur zu wenig, um den Aufstieg doch noch als Saisonziel formulieren zu können. Sind Sie trotzdem mit den gezeigten Leistungen zufrieden?

Wo fehlt es noch, um Giualianova zu einer richtigen Spitzenmannschaft in der 2b zu machen? Oder gehören Sie schon dazu?

Gibt es Mannschaften, die sie im bisherigen Saisonverlauf überrascht oder enttäuscht haben? Hatten Sie mit Frosinonen oder Aglianese so weit oben gerechnet? Wie steht es mit Olbia? Trauen Sie der Mannschaft den Sprung nach oben zu?

Im Pokal konnten Sie leider nicht die dritte Runde erreichen. Wie groß wiegt die Enttäuschung?

Sind die nächsten Gegner, Rimini und Martina, lediglich Statisten auf dem Weg zu sechs weiteren Punkten?


MacGaze (AS Monza)

Monza liegt mit dreizehn Punkten zwar nicht außer Reichweite der Aufstiegsplätze, dennoch enteilen Benevento und Messina so langsam. Macht sich hier ein wenig Ernüchterung breit oder können Sie mit diesem Zustand gut leben gerade hinsichtlich der Tatsache, dass Benevento Ihnen gerade eben deutlich die Grenzen aufgezeigt hat?

Benevento und Messina liegen vorne. Sind dies auch die Mannschaften, die die Positionen bis zum Saisonende halten werden oder glauben Sie, dass Sie noch eingreifen werden? Werden Sie hier alles versuchen?

Ein wenig überraschend konnten Sie die dritte Pokalrunde erreichen. Hier erwarten Sie Salernitana Calcio. Werden sie in dieser Partie zum Statisten degradiert oder greifen Sie den unbesiegbaren Gegner an um zu gewinnen?

Castelnuovo und Reggina werden die kommenden Kontrahenten sein. Zwei Siege sind hier Pflicht wenn Sie überhaupt noch Chancen auf den Aufstieg wahren wollen, richtig?

Offline miniwiener

  • Lebende Legende
  • *****
  • Beiträge: 10.380
Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
« Antwort #286 am: 25. Juni 2008, 12:47:04 »
Es waren keine Glanzleistungen, wenn auch die Ergebnisse am Ende alle Optionen offen lassen. Salernitana hat 13 Punkte gesammelt und liegt in aussichtsreicher Position, lediglich vier Punkte hinter der Spitze. Können Sie mit dem bisherigen Abschneiden gut leben?

insgesamt gesehen ja, da muss man zufrieden sein. einge spiele haben mich natuerlich geaergert da muss einfach mehr bei rausspringen wenn man italiens zweitstaerkstes team stellt. aber 13 punkte aus 7 spielen, da war unser letzter saisonstart schlechter. wichtig ist, dass sich die spieler in form schiessen und selbstvertrauen mitnehmen fuer die alles entscheidende(n) aufgabe(n) im eurocup. besonders di nechelo der jetzt mehrfach gezeigt hat, dass er trotz technischer defizite ein mann fuer die ganz ganz wichtigen tore ist, wird auch im ec mein vertrauen bekommen und hoffentlich ein oder zwei buden gegen die moldawier machen.

Wie schätzen Sie die derzeitige Situation in der Liga insgesamt ein? Ist Lazio überhaupt zu stoppen? Wer ist für Sie die positive Überraschung und von wem hatten Sie insgeheim mehr erwartet?

es ist wiedermal mordsmaessig knapp. juventus springt von platz 6 auf platz 2, stella faellt von 3 auf sieben und montichiari von 4 auf 10. dass wir nach 3 spielen schon keine mannschaft ohne punktverlust mehr hatten und nach 5 keine ohne niederlage zeigt die ungeheure leistungsdichte in dieser liga und die notwendigkeit immer auf den punkt konzentriert zu sein. ich denke lazio wird der dreifachbelastung tribut zollen muessen und zum ende der hinrunde nicht mehr an der spitze der liga stehen aber dafuer die vorrunde erfolgreich beenden. positive ueberraschung ist, wie koennte es aders sein, juventus. sehr solide spiele mit einem guten sturm. mehr erwartet habe ich mir natuerlich von gaudi und hoffe dass er diese seuche schnellstmoeglich los wird. san marino muss in italiens top 10 platzierung und international spielen.

Im Euro Cup wird es nun langsam ernst. Während Sie sich die Qualifikationsspiele noch gemütlich via Television ansehen durften und dabei miterlebt haben, wie Inter Turin in der Qualifikation gescheitert ist, geht es für Sie in der ersten Runde nach Riscani. Die Mannschaft gehört zu den stärksten weltweit und es ist gerade einmal die erste Runde. Wie enttäuscht sind Sie über das Los und welche Chancen rechnen Sie sich aus für ein Weiterkommen? Ist es nicht paradox, dass Ihre Mannschaft mit diesem hochkarätigen Kader nur als Außenseiter in die Erstrundenspiele geht?

ja wir sind etwas enttaeuscht. wir hatten nicht mit einem einfachen gegner gerechnet aber das ist natuerlich sehr hart. eine niederlage koennte fuer salernitana langsam katastrophale folgen haben. nach einer saison internationaler abstinenz sind die kassen leer und das image niedrig wir muessen hier einfach bestehen. fuer riscani sieht die situation natuerlich aehnlich aus insofern ist es schon ein schicksalsspiel. die chancen stehen 50-50 denke ich mit leichten vorteilen fuer riscani ob der leichteren liga.

Neben dem superschweren Los für Sie haben auch die anderen Mannschaften harte Gegner. Verona kann gegen Torshavn bereits vor dem Spiel die Segel streichen und auch für die anderen italienischen Mannschaften sieht es nicht viel besser aus. Hinzu kommen die vier CC-Teilnehmer, die beinahe allesamt vor theoretisch unlösbaren Aufgaben stehen. Turin hat sicher die Klasse, den Gruppensieg zu erlangen aber auch das wird nicht einfach. Erwarten Sie insgesamt ein weiteres Deaster auf internationaler Bühne, so wie in der vergangenen Saison?

im cc kann ich ihren pessimismus nicht teilen, ich denke dort spielen wir auf augenhoehe. die ec lose sind sehr hart, aber das war auch irgendwie klar. ich hoffe dass jeder alles gibt mehr kann man nicht erwarten. wenn dann wieder ein solches desaster draus wird kann man halt nicht daran aendern. ich bin aber relativ zuversichtlich dass wir dieses jahr auf 8 punkte in der dreijahreswertung kommen werden.

Im Pokal haben Sie mit Monza ein eher leichtes Los erwischt. Kommt Ihnen die Regenerationsphase ganz gelegen oder wäre ein attraktiveres Los willkommener gewesen?

die pokalspiele sind wichtig fuers selbstertrauen und fuers image. das heisst wir nehmen jede runde und jeden gegner gerne mit. ein selbstlaeufer wird auch monza nicht aber wir sind zuversichtlich. als regenerationsphase werde ich das spiel nicht ansehen dafuer steht zuviel auf dem spiel.

Es folgen nun zwei Auswärtsspiele in Treviso und Brescia, zwei ähnliche Mannschaften. Sind die sechs Punkte fest eingeplant oder handelt es sich bei diesen Spielen um mehr als Pflichtaufgaben?

haha treviso und drei punkte pflicht :rolleyes: nein hier ist ueberhaupt nichts mit fest planen. wir schauen dass wir unsere taktik durchdruecken dann haben wir eine chance aber sicher ist hier garnichts. treviso hat wieder einen guten lauf und brescia hat gerade montichiari besiegt also wir muessen hier voll konzentriert rangehen sonst ist der muehsam erarbeitete anschluss schnell wieder weg.
US Venedig
Rekordpokalsieger Italiens und Fanfreundschaft mit SC Newtownstewart

Die ECHTE Qualitätsspielerschmiede KSMs!

Offline Don Gaze

  • Fußballer des Jahrhunderts
  • ****
  • Beiträge: 4.103
  • Geschlecht: Männlich
Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
« Antwort #287 am: 25. Juni 2008, 12:47:22 »
MacGaze (AS Monza)

Monza liegt mit dreizehn Punkten zwar nicht außer Reichweite der Aufstiegsplätze, dennoch enteilen Benevento und Messina so langsam. Macht sich hier ein wenig Ernüchterung breit oder können Sie mit diesem Zustand gut leben gerade hinsichtlich der Tatsache, dass Benevento Ihnen gerade eben deutlich die Grenzen aufgezeigt hat?

Wir können sehr gut damit leben, wollten wir um jeden Preis aufsteigen hätten wir anders gespielt, was aber keinesfalls heisst dass wir absichtlich verloren hätten, Benevento und Messina waren an diesen beiden Tagen einfach besser. Zudem war zwischen diesen beiden Spielen das Pokalspiel, in welchem wir ja mit sehr viel Motivation an die Sache ran gingen :D

Benevento und Messina liegen vorne. Sind dies auch die Mannschaften, die die Positionen bis zum Saisonende halten werden oder glauben Sie, dass Sie noch eingreifen werden? Werden Sie hier alles versuchen?

Wenn sie damit meinen ob wir den Einsatz in die Höhe schrauben, dann NEIN! Wir werden unser Ding weiter durchziehen. In meinem Kopf spukt der Gedanke einer weiteren Saison in der Serie C herum, um die Mannschaft in aller Ruhe auf höhere Aufgaben vorzubereiten. Aber wie bereits bekannt werden wir auch nicht absichtlich verlieren. Wer aufsteigen will muss sich schon ran halten.
Zugegeben, Benevento is momentan weg, Eminenz :D leistet hervorragende Arbeit, absolut fehlerlos bislang :ja: ....hingegen liegt Messina nach deren Ausrutscher zuletzt lediglich 2 Punkte vor uns, was alles andere als ausser Reichweite ist. Ich denke jedoch dass Messina und Benevento am Ende die Nase vorne haben werden.

Ein wenig überraschend konnten Sie die dritte Pokalrunde erreichen. Hier erwarten Sie Salernitana Calcio. Werden sie in dieser Partie zum Statisten degradiert oder greifen Sie den unbesiegbaren Gegner an um zu gewinnen?

Die 3. Runde des Coppa is mehr als wir uns vorgenommen hatten und sprengt bereits jetzt sämtliche Saisonziele :jubeln: ....das Spiel gegen Salernitana wird zwar mit Sicherheit der Saisonhöhepunkt, ein wahres Fest, jedoch mehr im Sinne des Feierns :D ...dass wir hier keine Chance haben werden liegt auf der Hand. Durchaus möglich dass es nur was für die Statistik wird :rolleyes: ....ich werde hier aber nicht unsere Taktik preisgeben :D ....wir freuen uns nur unserem Publikum einen Gegner wie Salernitana, obendrein in einem Pflichtspiel präsentieren zu können, und hoffen dass die Fans einiges zu sehen bekommen werden.

Castelnuovo und Reggina werden die kommenden Kontrahenten sein. Zwei Siege sind hier Pflicht wenn Sie überhaupt noch Chancen auf den Aufstieg wahren wollen, richtig?

Richtig! Nur....... :gruebel: ......wollen wir aufsteigen? Ich weis es immer noch nicht :rolleyes:


Besten Dank für das nette Interview :)

m3kki

  • Gast
Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
« Antwort #288 am: 25. Juni 2008, 13:49:42 »
M3KKI (Atalanta Cagliari)

Cagliari spielt wieder eine gute Saison und liegt auf Rang drei der Serie. Sind Sie alles in allem zufrieden mit dem bisherigen Abschneiden?


Ja wir sind deutlich besser in die Saison gestartet als letztes Jahr und selbst da sind wir noch Meister geworden;). Von daher bin ich bisher sehr zufrieden, obwohl das Unentschieden gegen Inter Turin nach 3:0 Führung schon weh tut.

Glauben Sie, dass Sie trotz der scheinbar übermächtigen Stärke Lazios noch in den Kampf um die Meisterschaft mit eingreifen werden können?


Natürlich glaube ich das, zumal grade mal 7 Spieltage gespielt wurden. Lazio hat zwar die besten Spieler in seiner Mannschaft, doch das allein reicht nicht. Sie müssen als Team auftreten und der Trainer muss die richtige Taktik finden, von daher ist noch rein gar nichts entschieden.

Im Pokal mussten Sie einen kleinen Dämpfer hinnehmen und konnten Juventus Mailand nicht wie gewohnt unter Druck setzen. Das Ergebnis war das Ausscheiden aus dem Wettbewerb. Wie groß ist die Enttäuschung? Können Sie der Niederlage auch etwas Positives abgewinnen?


Ja das war natürlich sehr bitter gegen die Mannschaft auszuscheiden die man zuvor noch in der Meisterschaft besiegt hatte, aber so ist Fußball nun mal. Die Losfee meinte es auch mal wieder nicht besonders gut mit mir, bereits in der 2. Runde auf einen Erstligisten zu treffen ist immer ärgerlich.
Das einzig positive ist, dass ich mich jetzt nur noch auf 2 Sachen konzentrieren muss, aber natürlich wären wir sehr gerne eine Runde weitergekommen.

Geben Sie uns eine Vorausschau auf den Champions-Cup. Mit Klingenbach, Dragovalijac und Bucuresti haben Sie nicht gerade leichte Gegner zugelost bekommen. Trotzdem scheint Ihre Mannschaft nicht chancenlos ins Rennen zu gehen. Wie lautet Ihr Minimalziel? Könnte es auch zum Gruppensieg reichen?

Ja allerdings keine leichte Gruppe. Klingenbach ist für mich der klare Außenseiter. Dragovalijac verfügt hingegen über ein klasse Team und einen klasse Manager, das wird ganz schwer. Auch Bucuresti ist ein sehr starker Gegner. Trotzdem werde ich natürlich alles geben um den Gruppensieg zu erreichen. Mein Minimalzeil ist der 2. Platz in dieser Gruppe.

Offline Don Guschdl

  • Lebende Legende
  • *****
  • Beiträge: 22.815
  • Geschlecht: Männlich
  • Der Wundermacher von Fano
Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
« Antwort #289 am: 25. Juni 2008, 14:26:49 »
Don Guschdl (Cosenza Sport)

Nun haben wir etwa zwanzig Prozent der Saison gesehen. Cosenza liegt im Mittelfeld. Nach oben gibt es einen Sicherheitsabstand. Nach unten ist der Abstand groß genug. Die Fans dürften durch sporadische Top-Leistungen getröstet sein, auch wenn man insgeheim auf den Guschdl-Faktor und somit den Aufstieg bereits in dieser Saison gerechnet hatte. Insgesamt denke ich, dass Sie mit den bisherigen Ergebnissen sowie dem erreichten Tabellenplatz zufrieden sind, richtig?

Wir sind mehr als zufrieden. Tabellenplatz-Technisch geht sicher noch der eine oder andere Platz aber nicht ganz hoch. Ich kann es ja verstehen das alle den Aufstieg wollen, aber mit der Stk. wären wir nicht mal in der 2A konkurrenzfähig. So heist es weiterhin Geduld.


Überrascht es ein wenig, dass neben den als Top-Favoriten gestarteten Absteigern aus Aquila und dem Traditions-Team aus Ancona auch Mannschaften wie Frosinone, Aglianese und Pistoiese mit vorne dabei sind und vermutlich um den Aufstieg mitspielen wollen?

Bei Frosinone bin ich nicht so überrascht da sie doch recht stark sind. bei den anderen 2 Teams überrascht es mich sehr das sie da oben stehen, das wird sich wohl noch ändern.


Wem räumen Sie im Kampf um den Aufstieg die besten Chancen in Ihrer Liga ein.

Zu den genannten Aquila & Ancona würde ich noch Frosinonen und Cremona rechnen, sofern die Manager den Aufstieg anpeilen.


Verfolgen Sie auch den Kampf um den Titel in der Serie A mit? Welche Mannschaft hat Sie bislang am meisten überzeugt? Wer hat Sie am meisten überrascht und welches Team hat bislang eher enttäuscht anstatt zu glänzen?

Ich verfolge den Kampf in der Serie A durchaus. Es wird wohl noch enger als letzte Saison werden. Am meisten überzeugt hat mich Lazio, sie spielen in der Liga und im CC top. Juventus ist eine große Überraschung, sie werden aber eher nicht um den Titel spielen. Inter Rom ist in der Liga nicht ganz so stark gestartet, aber der Abstand ist noch gering genug um alles ändern zu können.


Im Pokal haben Sie sich verdient in die dritte Runde gekämpft. Dort empfangen Sie nun den US Venedig, ein ganz anderes Kaliber als die bisherigen Gegner. Wie groß sind die Chancen, den Traditionsclub aus dem Wettbewerb zu befördern? Gibt es hier überhaupt eine Möglichkeit oder ist Venedig einfach zu stark?

Im Normalfall ist Venedig viel zu stark. Allerdings gibt es auch immer wieder Wunder. An einem guten Tag kann alles passieren, aber ich glaube nicht so recht dran, leider.


Geben Sie uns bitte noch eine kurze sportliche Vorausschau auf die kommenden Wochen!

Als erstes werden wir versuchen uns im Pokal tapfer zu verteidigen. In der Liga wollen wir weiter Punkte sammeln ohne das Team zu verausgaben. Wir werden aber versuchen im Trofeo in die KO-Runde zu kommen.

lavinia

  • Gast
Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
« Antwort #290 am: 25. Juni 2008, 15:48:31 »
Okay, ich aktualisiere dann mal die Liste. Sind ja doch einige weniger geworden...



1. StoproBoy (Aquila Sport)
2. Mikkali (AC 03 Genua)
3. Don Guschdl (Cosenza Sport)
4. Rippa (ES Siena)
5. miniwiener (Salernitana Calcio)
6. michale (AS Treviso)
7. The Gaudi (AS San Marino)
8. Don Bestbob (Juventus Mailand)
9. mibiosi (Inter Rom)
10. Callinho (Lazio Turin)
11. Frozen (Fidelis Andria Stella)
12. M3KKI (Atalanta Cagliari)
13. Celler (Inter Turin)
14. Esranolsen (Olbia Stella)
15. Pagel (US Benevento)



@Gaudi: Du schreibst in letzter Zeit auch nicht mehr. soll ich Dich weiter berücksichtigen?

metalvampire

  • Gast
Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
« Antwort #291 am: 25. Juni 2008, 20:40:55 »


metalvampire (AC Giulianova)

Dreizehn Punkte haben sie nach sieben Spielen auf dem Konto. Vielleicht eine Spur zu wenig, um den Aufstieg doch noch als Saisonziel formulieren zu können. Sind Sie trotzdem mit den gezeigten Leistungen zufrieden?

 

nun, mit 13 punkten aus den ersten 7 spiele können wir hoch zufrieden sein. aufstieg war und ist in Giulianova ja kein thema. man muß ja auch sehen wen uns die losfee an den ersten 5 spieltagen beschert hat. mit Olbia, Lecce, Bergamo, Cosenza und Cremona haben wir wahrlich einen schweren auftakt in diese saison gehabt und deshalb können wir da mit 7 punkten aus diesen spielen mehr als zufrieden sein wenn man bedenkt in welchem katastrophalem zustand die meisten neuzugänge zu uns gestoßen sind. einzig die siege gegen Piacenza und Tivoli waren einkalkulierte punkte und pflichtsiege. alles andere war ne zugabe.



Wo fehlt es noch, um Giualianova zu einer richtigen Spitzenmannschaft in der 2b zu machen? Oder gehören Sie schon dazu?



es fehlt an der nötigen erfahrung des managers und an dem willen jetzt schon ein spitzenteam zu sein. wenn man allerdings bedenkt was die mannschaft noch an ein. stärke offen hat dann muß man fast schon sagen das wir unserem plan ein junges spitzenteam hier aufzubauen um ein jahr voraus sind.



Gibt es Mannschaften, die sie im bisherigen Saisonverlauf überrascht oder enttäuscht haben? Hatten Sie mit Frosinonen oder Aglianese so weit oben gerechnet? Wie steht es mit Olbia? Trauen Sie der Mannschaft den Sprung nach oben zu?



Olbia ist für mich ganz klar eine der großen überraschungen. hätte nicht gedacht das sie diese saison schon so weit oben zu finden sein werden. mit Frosinone war ganz klar zu rechnen, wenn auch nicht so weit und souverän oben. bei Aglianese muß man das ein wenig differenzierter sehen. Aglianese hat bis her gegen 3 der 4 aufsteiger gespielt und gegen Pistoiese das ebenfalls ohne manager dasteht. wenn man die stärke der 4 aufsteiger und Pistoiese betrachtet dann muß man klar sagen das jede mannschaft in der serie 2B mindestens 27 punkte gegen diese 5 vereine holen MUß !!! zieht man also 12 punkte bei aglianese ab dann bleiben unterm strich die 3 überraschungspunkte die man in Chievo holen konnte. ich persönlich bin fest davon überzeugt das Aglianese in den nächsten wochen abrutschen wird.
enttäuscht bin ich eigentlich von Bergamo das nen miesen saisonstart gehabt hat und auch ein wenig von Cremona die ich weiter vorne sehe. allerdings ist Cremona auf schlagdistanz zur spitze und ich denke Frosinone wird früher oder später ne krise bekommen. dann werden sich Cremona und aquila um den zweiten aufstiegsplatz neben Ancona streiten.


Im Pokal konnten Sie leider nicht die dritte Runde erreichen. Wie groß wiegt die Enttäuschung?


enttäuscht sind wir überhaupt nicht. wir sind gegen Fano ausgeschieden das zu dem zeitpunkt gut 300 punkte stärker war und wie sich im nachhinein rausgestellt hat wurden wir nicht auf die leichte schulter genommen da Fano mit 120% gegen uns angetreten ist. unter diesen vorraussetzungen können wir verdammt stolz sein es überhaupt in die verlängerung geschafft zu haben!


Sind die nächsten Gegner, Rimini und Martina, lediglich Statisten auf dem Weg zu sechs weiteren Punkten?


Rimini, Martina, Brescello und Latina sind vier unserer nächsten 5 gegner. im vergleich zu diesen 4 teams sind wir selbst in schlechtester besetzung 300 punkte stärker. ja, es sind nur statisten und zwar nicht nur für mich sonder für jedes andere team in der serie 2B. dazu kommen in den nächsten 6 spieltagen mit Aglianese und Pistoiese noch 2 machbare aufgaben auf uns zu. deshalb sind 15 punkte aus diesen 6 spielen absolut PFLICHT!!! selbst wenn es "nur" 15 punkte werden wäre das fast schon eine enttäuschung.

Vielen Dank

Offline Don Bestbob

  • Nationalspieler
  • **
  • Beiträge: 876
Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
« Antwort #292 am: 25. Juni 2008, 23:24:01 »
Juventus hat sich toll in die Comeback-Saison gespielt. Mit vierzehn Punkten sind Sie der direkte Verfolger des schier unschlagbaren Tabellenführers aus Turin. Wo liegt Ihr aktuelles Erfolggeheimnis?

Da gibt es kein Geheimnis.  :D Wir spielen gleich, wie in unserer Abstiegssaison, mit dem einzigen Unterschied, dass wir damals alles verloren haben und nun etwas mehr Glück haben. Dazu kommt der Aufsteigerbonus von KSM......

Die bisherigen Gegner waren zumeist nicht die absoluten Top-Favoriten. Sind die bisherigen Erfolge umso wichtiger, da es sich dabei häufig um Siege gegen direkte Konkurrenten hinsichtlich Ihrer Saisonziele handelte?

Aufgrund unserer Stärke sind wir knapp vor den Abstiesplätzen positioniert. Dort werden wir Ende Saison wahrscheinlich auch wieder anzutreffen sein. Deshalb ist schon wichtig, dass wir gegen die direkten Konkurrenten gewinnen können und so die nötigen Punkte bereits jetzt einfahren können. Und es ist auch schön, wenn wir hin und wieder auch den Mächtigen einen oder mehrere Punkte abknöpfen können.

Im Pokal haben Sie nach bisher starken Auftritten Andria Stella zugelost bekommen. Erschwert wird dieses Spiel noch durch den Auswärtsfaktor für Sie. Gehen Sie trotzdem optimistisch in diese Partie?

Juventus hatte im Pokal noch nie Losglück. Eigentlich dachten wir schon, gegen Atalanta sei es schon wieder frühzeitig vorbei.....und doch konnten wir gewinnen. Warum also auch nicht gegen Fidelis? Alles ist möglich, aber ich denke, Kollege Frozen wird sich nun schon eine Gewinnertaktik ausdenken....


Venedig und Andria Stella sind die nächsten Gegner in der Serie A. Venedig ist schwach in die Saison gestartet und muss nun international seine Bewährungsprobe abliefern. Ist dies Ihre Chance? Wie sieht Ihre Vorausschau für die beiden Spiele aus?

Nach dem bisherigen Saisonverlauf durchaus optimistisch....aber auch wir können plötzlich von der Gewinnerstrasse abkommen. Dennoch hoffe ich, dass die guten Leistungen von Juve noch lange anhalten werden.

Danke für das tolle Interview  :zustimm:



Juventus Mailand / Italia Serie A

Vereinsfreundschaft mit Cosenza Sport / ITA

MIBsson

  • Gast
Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
« Antwort #293 am: 26. Juni 2008, 11:48:15 »
Zitat
mibiosi (Inter Rom)

Die Saison begann holpriger als in den letzten Jahren. Aktuell finden Sie sich nur im Mittelfeld wieder. Besonders die Niederlage gegen Venedig war von den Experten nicht unbedingt erwartet worden. Wie zufrieden sind Sie mit elf Punkten und Tabellenplatz elf?

11 ist so ne Art doppelter Erster Platz ... wir wollen uns an diese Zahl mal gewöhnen ;)
Ne im Ernst .. es gab glaube ich noch keine Saison bei der wir gut gestartet sind ... wir machens also wie immer und spielen weiter. ;)
Zufrieden sind wir natürlich erst bei maximaler Punktausbeute :)

Zitat
Die Konstanz fehlt anscheinend noch ein wenig bei Ihrer Mannschaft. Haben Sie bereits eine Strategie, wie Sie zu der altbewährten Klasse zurückkehren können?

Wie lernen derzeit Taktisch ein wenig dazu, auch wenns nicht unbedingt auffällt ;)
Ich denke wir lernen noch etwas und dann legen wir hoffentlich eine gute Serie hin :)


Zitat
Die Gegner im Champions Cup sind vom allergrößten Kaliber. Sie treffen in der Vorrunde auf Schweinfurt, Bellymena und Zchaltubo. Welchen Gegner werden Sie distanzieren können? Ist Inter der Favorit in dieser Gruppe 2 oder sehen Sie in Ihrer Mannschaft eher den Außenseiter?

Ich denke nicht, dass es einen Favouriten geben wird. Inter gibt auch traditionsgemäß nicht soviel Einsatz wie die anderen - das Schulden wir der Jugend unseres Teams. Das ist natürlich ein Nachteil.
Wir freuen uns auf die Spiele und sind gespannt was wir da rausholen können :)

Zitat
Kommt es Ihnen bei den starken Gegner zu gute, dass auch die Qualifikationsgegner allesamt relativ starke Mannschaften waren? Hier konnten Sie sich quasi warm spielen.

Das war letzte Saison auch so und hat nicht gereicht. ;)
Uns sollte man nicht übersehen - soviel sollte klar sein.

Zitat
Im Pokal konnten Sie sich nach einem Freilos in Runde eins locker in die dritte Runde spielen. Dort wartet mit Lazio Turin allerdings der schwerst denkbare Gegner. Eine offene Partie?

Keine Gute Partie. Wenn wir gewinnen gehen alle von einem "Selbstläufer" Inter Rom aus, eine Niederlage wäre aber sicherlich auch nicht in unserem Sinne ... geht irgendwie unentschieden?^^ ;)
Zitat
In der Liga geht es nun nach Andria Stella und dann gegen Treviso, zwei starke Gegner. Freuen Sie sich dennoch auf das Freundschafts-Duell gegen Frozen?

Ja absolut - beides sind sehr schwere Spiele. Wir treffen da auf starke Mannschaften die uns schlagen können und wollen - mal sehen was am Ende raus kommt :)

Rippa07

  • Gast
Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
« Antwort #294 am: 26. Juni 2008, 15:59:32 »
Siena ist endlich einmal gut in eine Saison gekommen. Der Sieg gegen Fermana bestätigte den ersten Tabellenplatz Ihrer Mannschaft. Wie beurteilen Sie den bisherigen Saisonverlauf?

Ja darüber sind wir auch sehr froh. Bis auf das eine Unentschieden gegen Ternana lief es perfekt bislang. Allerdings kommen jetzt die Spiele wo es drauf ankommt. Florenz, Rom und Catanzaro alle direkt hintereinander. Das wird sehr schwierig werden aber diese Spiele müssen gewonnen werden um auf zu steigen. Ich denke wenn man aus den 3 Spielen 6 Punkte holt ist das ok. Die Sasion ist noch sehr lang und wir müssen auch auf unsere Fitnesswerte achten.

Es fällt auf, dass Ihre Mannschaft nun nicht mehr nur in den 'großen' Spielen gut auftritt, sondern auch die Pflichtaufgaben souverän erledigt. Was haben Sie in der Sommerpause geändert um so erfolgreich zu spielen wie zur Zeit?

Nun wir haben uns schon sehr frühzeitig mit den Vorbereitungen auf die neue Sasion befasst um einen abermaligen Fehlstart zu verhindern. Das war in der Vergangenheit immer das Problem und jetzt haben wir es endlich mal geschafft sofort voll da zu sein. Zudem kommt das unsere Neuverpflichtungen voll überzeugen konnten und 4 von 6 neueen Spielern auch zum Stammpersonal zählen. Das zeigt die gute Transferpolitik des Vereins und das wir auf einem guten weg sind.


Neben Siena stehen bislang der Mitfavorit aus Rom und der Absteiger aus Catanzaro in aussichtsreicher Position. Mailand und Florenz liegen ebenfalls gut im Rennen. Lediglich der FS Fano musste bereits den einen oder anderen Rückschlag hinnehmen. Sind die Mannschaften direkt hinter Ihnen auch die Konkurrenten um den Aufstieg oder erwarten Sie noch weitere Gegner?

Ich sehe Fano noch nicht als abgeschlagen an. Sie haben schon gegen 3 Mitfavoriten gespielt und sicher das leichteste Programm bis zur Saisonhalbzeit da ist noch alles drin. Es ist in diesem Jahr keine Mannschaft dabei, die diese Liga dominieren wird und es wird bis zum Schluss ein spannender Kampf um den Aufstieg werden, indem wir natürlich alles versuchen werden um am Ende unter die ersten zwei zu kommen.

Wer hat Sie in Ihrer Liga bislang am meisten überrascht? Hatten Sie zum Beispiel mit so starken Mannschaften aus Catanzaro oder Mailand gerechnet?

Bislang hat mich keine Mannschaft überrascht. Alle Teams auf den ersten 5-6 Plätzen habe ich auch vor der Sasion schon dort erwartet. Es wird sehr spannend.

Im Pokal wird Ihre nächste Hürde Chieti sein. Die Mannschaft ist stark und findet so langsam ihre Form. Sie sind der Außenseiter. Rechnen Sie trotzdem mit einem Erfolg über Puma?

Sehr schade das jetzt schon wieder ein Erstligist kommt. Aber immerhin eine Runde später als letzte Sasion. Chieti spielt ne gute Rolle in der Serie A und es wird sehr schwer da zu bestehen. Aber ich denke meine Jungs werden alles geben und mal schauen ob es am Ende zu einer Überraschung reicht.

Offline Frozen

  • Internationaler Fußballer des Jahres
  • ***
  • Beiträge: 1.753
  • Geschlecht: Männlich
  • In vino veritas
Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
« Antwort #295 am: 29. Juni 2008, 13:05:59 »
Bei Salernitana darf man sicher verlieren, denn die Mannschaft spielt nun einmal noch ein Kaliber höher als Andria Stella. Sind Sie mit den vier Siegen bei drei Niederlagen dennoch zufrieden hinsichtlich der kompletten bisherigen Saisonausbeute?

Da haben Sie recht gegen miniwiener kann man verlieren auch wenn es sehr knapp war und genau so gut anders herum hätte ausgehen können.
Also mit der allgemeinen Enwicklung der Mannschaft bin ich wirklich sehr zufrieden, aber zwei der drei Niederlagen wären meiner Ansicht nach durchaus vermeidbar gewesen.

Andria Stella liefert häufig im Wechsel Weltklasse mit Mittelmaß ab. Die Konstanz fehlt noch ein wenig um die Spitze wieder anzugreifen? Werden Sie diesen Makel kurzfristig noch beheben können?

Ja, ja die liebe Konstanz. Wir arbeiten natürlich dran das wir diese Schwäche in der laufenden Saison etwas besser in den Griff bekommen.
Ich hoffe das klappt!

Die Entwicklung der Mannschaft läuft langsam aber sicher in Richtung Spitzengruppe. Glauben Sie, dass Sie die Lücke noch schließen können im Laufe der Saison?


Ohne noch Transfers zu tätigen sicherlich nicht und das haben wir eigentlich nicht vor. Wir wollten den Kader bewusst etwas kleiner halten und ein paar Junge Spieler mit einbauen. Das da dann ein paar Stärkepunkte auf der Strecke bleiben ist doch klar, aber das nehmen wir in Kauf. Also erfahrene Spieler werden wohl in dieser Saison keine mehr verpflichtet, d.h. die Lücke wird bleiben.

Sehen Sie nun mit ein wenig Wehmut in Richtung der Mannschaften, die in den kommenden Tagen den Euro- oder Champions-Cup in Angriff nehmen? Oder sind Sie ganz zufrieden, sich voll und ganz auf die nationalen Wettbewerbe konzentrieren zu können?


Wir verbinden leider für uns persönlich nichts schönes mit dem int. Wettbewerb und sind nicht dementsprechend auch nicht wehmütig.

Im Pokal treffen Sie nach zwei souveränen Vorstellungen auf die Serie-A-Überraschungsmannschaft auf Mailand. Glücklicherweise fiel das Heimrecht auf Sie. Ist Mailand nur Statist oder sehen Sie die Gefahr, dass Mailand auch zum Stolperstein werden könnte?

Keineswegs! Mailand spielt bärenstark in dieser Saison, aber wir wollen eine Runde weiterkommen, dass verspricht also ein knapper Fight zu werden.
Wir freuen uns auf das Spiel!

Zunächst geht es nun zum Freundschafts-Duell nach Rom. Welches Ergebnis erwarten Sie? Danach können Sie zum Übrungs-Spiel für den Pokal nach Mailand reisen. Sind sechs Punkte angestrebt für die beiden Spiele?

Also gegen Rom wirds denke ich ein Untenschieden, auf jeden Fall sehr knapp und in Mailand wird es ähnlich schwer werden.
Wir wollen aber in beiden Spielen auf alle Fälle punkten!

Danke fürs Interview! Wie immer eine Freude!
  ;)
"It ain't over till the fat lady sings!"

Offline miniwiener

  • Lebende Legende
  • *****
  • Beiträge: 10.380
Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
« Antwort #296 am: 29. Juni 2008, 13:55:50 »
Zunächst geht es nun zum Freundschafts-Duell nach Rom. Welches Ergebnis erwarten Sie? Danach können Sie zum Übrungs-Spiel für den Pokal nach Mailand reisen. Sind sechs Punkte angestrebt für die beiden Spiele?

Also gegen Rom wirds denke ich ein Untenschieden,
eine mutige vorhersage :rofl:
US Venedig
Rekordpokalsieger Italiens und Fanfreundschaft mit SC Newtownstewart

Die ECHTE Qualitätsspielerschmiede KSMs!

lavinia

  • Gast
Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
« Antwort #297 am: 10. Juli 2008, 10:19:19 »
...endlich ist die dritte Ausgabe der Gazzetta dello Sport für die Saison 15 da...




Don Guschdl (Cosenza Sport)

Das erste Saisondritte ist gelaufen und Cosenza hat sich ordentlich geschlagen. Die sportlichen Ansprüche scheinen mehr als erfüllt worden zu sein, denn Cosenza hat lediglich zwei Niederlage einstecken müssen und es sind nur drei magere Punkte bis zum Aufstiegsplatz. Wie wollen Sie es anstellen, den Abstand nach oben nicht zu knapp werden zu lassen?

Wie hat die Mannschaft das Aus im Pokal gegen Venedig verkraftet. Sie waren ein ganz krasser Außenseiter und der Elfmeterpfiff nach der Schwable des Venezianischen Stürmers, und das noch außerhalb des Strafraums. Hätten Sie sich in diesem Moment gewünscht lieber in einem weniger korrupten Fußballland aktiv zu sein? Nicht wenige Kritiker meinen, dass der Schiedsrichter den einen oder anderen Euro für diese Entscheidung erhalten haben muss. Wie stehen Sie dazu?

In einer neuen Erhebung der qualitativ besten Kader Italien liegt Cosenza mit 755 Punkten auf Rang 32. Wie weit kann es in dieser Saison noch nach oben gehen? Lediglich Aquila hebt sich in der Serie 2b noch deutlich von Cosenza ab.

Mit einer ähnlichen Mannschaft, dem FS Fano, sind Sie vor einigen Jahren in die Serie A aufgestiegen und haben sich auch dort behauptet. Warum bleiben Sie bei Ihrer ÜBerzeugung, dass es nach dem Wunder von Fano kein Wunder von Cosenza geben soll. Immerhin hatten Sie sich mit Fano auch etabliert und man ist einhellig der MEinungm Fano wäre heute noch mindestnes im italienischen Mittelfeld vertreten, hieße der Manager noch Guschdl.

Was trauen Sie unseren Eurofightern heute Abend noch zu? Wird Venedig weiter auftrumpfen und können die beiden EC-Teilnehmer beide den Sprung in die dritte Runde schaffen?




Rippa (ES Siena)

Eines der entscheidenden Spiele auf dem Weg nach oben haben Sie mit 1:0 gegen den SSC Rom gewonnen. Kommentieren Sie bitte kurz das Spiel.

Der ärgste Verfolger ist nun der Serie A Absteiger Catanzaro. Ist auch diese Mannschaft noch eine Gefahr für Siena oder sehen Sie die Hauptkonkurrenten weiterhin in Rom und Florenz?

Der Vorsprung auf den dritten Platz beträgt mittlerweile vier Punkte. Reicht das bereits um es ein wenig lockerer angehen zu lassen oder glauben Sie, dass die Mannschaft nach wie vor alles geben muss?

Bei aller Freude über das tolle erste Saisondrittel die Frage an Sie, inwieweit Sie das Pokal-Aus in Florenz enttäuscht hat. Haben Sie hier nicht eine große Chance auf größeres Ansehen verspielt?

Am nächsten Spieltag nun kommt es zum Gipfeltreffen und Sie reisen nach Catanzaro. Geben Sie uns bitte einen kurzen Ausblick.



miniwiener (Salernitana Calcio)

Fangen wir mit den Negativ-Schlagzeilen an. Trotz eines aufopfernden Kampfes musste sich Ihre Mannschaft in der Summe aus Hin- und Rückspiel leider dem Favoriten aus Riscani geschlagen geben und in der ersten EC-Runde die Segel streichen. Hält sich die Enttäuschung angesichts des Gegners in Grenzen?

Würden Sie sagen, dass nach dem Aus im EuroCup einer der beiden verbleibenden Titel Pflicht ist um die Saison zu retten? Welchen würden Sie bevorzugen?

Mit Ausnahme des Spiels gegen Brescia konnte Ihre Mannschaft zuletzt ergebnisorientiert überzeugen ohne ein spielerisches Feuerwerk zu entfachen. Ärgert Sie diese Niederlage umso mehr, wenn Sie bedenken, dass Sie sich ansonsten in Schlagdistanz zu Lazio befänden?

Lazio liegt nun fünf Punkte vor Salernitana. Ist dieser Rückstand noch aufholbar? Lazio scheint sich nicht, wie erwartet auf den Champions Cup sondern eher auf den Meistertitel zu konzentrieren. Sind sie überrascht?

Die Leistung welcher Mannschaft beeindruckt Sie aktuell am meisten in positiver Hinsicht? Wo sehen Sie eine große Enttäuschung in dieser Saison?

Mannschaften wie Treviso und Verona und zuvor auch schon San Marino mussten die Reißleine ziehen und die Gehaltskosten auf Kosten der Mannschaft drastisch reduzieren. Haben Sie Angst, dass Salernitana diesen Schritt auch irgendwann einmal gehen muss? Sehen Sie in diesen Schritten die Gefahr, dass die italienische Serie A deutlich an Qualität verliert? Oder wird es anderen Länder genau so treffen?

Mit Turin und San Marino treffen Sie nun erst einmal auf die vermeindlich einfachereren Gegner. Wären hier Punktverluste unverzeihlich?

Wie schätzen Sie nach den beiden deutlichen Pokalerfolgen gegen die Underdogs Ihr Los für das Achtelfinale ein. Der SSC Rom hat verlauten lassen, dass Salernitana als einfaches Los zu bezeichnen ist. Steigen Sie in das verbale Vorgeplänkel ein oder lassen Sie Tore sprechen?



michale (AS Treviso)


Der AS Treviso hat nach der Erfolgsgeschichte der letzten Jahre mit Aufstieg und EC-Teilnahme ein trauriges Kapitel in der Vereinsgeschichte aufschlagen müssen. Sie haben fast den gesamten Stamm der Mannschaft verkauft und diesen Schritt mit den finanziellen Verhältnissen des Vereins begründet. War ein so drastischer Schritt wirklich notwendig?

Neben Treviso hat wohl der Traditionsclub aus Verona den gleichen Schritt getan. Stimmt es Sie hoffnungsvoll, dass auch andere Mannschaften an Qualität verlieren und Sie so doch die Klasse erhalten können?

Kommen wir zum sportlichen: Zuletzt gab es noch einem guten Saisonstart fast ausschließlich Niederlagen für Treviso. Dazu ein aus in der ersten EC-Runde und die Niederlage gegen Empoli im Pokal. Wie groß ist die Enttäuschung?

Ist Treviso nun wirklich zum Abstieg verdammt oder werden Sie um den Klassenerhalt dennoch kämpfen, auch wenn die Mannschaft nicht mehr die Qualität vergangener Tage ausweist?

Welche Mannschaften werden Ihre Konkurrenten sein im Kampf gegen den Abstieg? Verona? Vicenza? Empoli? Mantova? Oder sehen Sie andere Konkurrenten?

Wem trauen Sie nach Treviso in der letzten Saison den großen Coup als Überraschungsmannschaft zu?



The Gaudi (AS San Marino)

San Marino ist sehr schwach in die Saison gestartet und fand sich lange Zeit auf einem Abstiegrang wieder. Hatten Sie einen so schlechten Start hinsichtlich des Kader-Umbaus einkalkuliert oder waren die Ergebnisse selbst für Sie überraschend?

Das Aus im Euro-Cup gegen Mülhausen war von vielen erwartet worden. Sind Sie trotzdem enttäuscht oder gehen Sie erhobenen Hauptes in dem Wissen alles gegeben zu haben?

Was ist noch möglich für San Marino nach dem schwachen Saisonstart. Konzentrieren Sie sich auf die notwendigen Punkte für den Klassenerhalt um vielleicht noch einmal alles auf die Pokal-Karte zu setzen?

Wer wird Ihrer Meinung nach die Meisterschaft gewinnen? Ist Lazio noch einzuholen oder wird es in dieser Saison einen Alleingang geben?



Don Bestbob (Juventus Mailand)

Trotz einiger Rückschläge gegen Favoriten aus Salerno oder Cagliari gewinnt Juventus weiterhin die wichtigen Spiele. Sind Sie selbst ein wenig überrascht von dem Erfolg Ihrer Mannschaft?

Mit 20 Punkten aus 11 Spielen haben Sie mittlerweile vermutlich mehr als die Hälfte der notwendigen Punkte geholt, die man in dieser Saison für den Klassenerhalt benötigen wird. Sehen Sie hier überhaupt noch eine Gefahr? Wäre es jetzt nicht an der Zeit, die Saisonziele neu zu definieren?

Durch den Kaderumbruch bei einigen Liga-Konkurrenten ist Juventus plötzlich nicht mehr im unteren Bereich der Liga zu suchen wenn es um die Kaderqualität geht. Man könnte durchaus erwarten, dass Sie sich in Ihren Prognosen nach oben orientieren. Stimmen Sie mir zu?

Einige feste Größen wie Treviso und Verona haben sich aus dem Kreis der Top-Mannschaften vorerst verabschiedet. Ist ein ähnlicher Umbruch auch für Juventus im Bereich des möglichen oder sind Sie finanziell solide aufgestellt?

Welche Mannschaft beeindruckt Sie momentan neben Ihrer eigenen am meisten?

Es stehen nun zwei schwere Auswärtsspiele an in Rom und in Brescia. Wie lautet Ihre Zielsetzung?



mibiosi (Inter Rom)

Drei Niederlage bei vier Siegen und vier Unentschieden: Ist diese Ausbeute zu wenig für eine Mannschaft mit den Ansprüchen Inter Roms, dem amtierenden Pokalsieger?

Die Resultate führen zu einem Tabellenplatz im Mittelfeld, mit sechzehn Punkten. Wie schätzen Sie die Platzierung ein? Ist ein Spitzen-Resultat oder sogar der langersehnte Meistertitel trotzdem noch möglich?

Ohne Zweifel gab es auch gute Spiele für Ihre Mannschaft. Das Unentschieden gegen Salernitan oder der Sieg gegen Chieti, nebenbei auch die sensationelle Pokalschlacht mit dem Erfolg in Turin. Dennoch sind die Leistungen Ihrer Mannschaft aktuell sehr unbeständig. Kennen Sie den Grund hierfür und können Sie ihn abstellen?

Auch international hat Inter nach der souveränen Qualifikation schlichtweg enttäuscht. Wie schätzen Sie diese Ergebnisse ein?

Es war zuletzt zu lesen, dass Inter sich für die Zukunft rüstet und Geld aus Spielerverkäufen weiterhin in die Infrastruktur des Vereins investiert. Ist die Angst vor einem finaziellen Crash wie in Verona oder Treviso größer als der kurzfristige sportliche Erfolg?

Geben Sie uns einen kurzen Ausblick auf die sportlichen Ziele für die kommenden Wochen. Noch tanzen Sie immerhin auf drei Hochzeiten.



Callinho (Lazio Turin)

Liga hui, Pokal pfui, Champions Cup > pfui. Stimmen Sie dieser Einschätzung zu?

Im Meisterschaftskampf liegen Sie trotz einiger Ausrutscher spuverän vorne. Ist dieser Titel nun die oberste Priorität?

Welche Konkurrenten sehen Sie noch im Kampf um die Meisterschaft? Salernitan, Inter oder noch andere Außenseiter?

Im Pokal mussten Sie als Favorit gegen Inter Rom nach großem Kampf die Segel streichen. Wie groß war die Enttäuschung unmittelbar nach dem Spiel? Und wie stehen Sie jetzt zu diesem Resultat?

Leider lief es international nach erfolgreicher Qualifikation und gutem Start nicht mehr so gut. Zuletzt gab es Niederlagen in Balatina und gegen Gugre obwohl Sie als Favorit starteten. Haben Sie hier bereits aufgegeben oder greifen Sie in Ihrer Gruppe noch einmal an um wenigstens Platz zwei zu erobern?

Wie geht es weiter in den nächsten Wochen? Egal gegen wen, Lazio wird national immer Favorit sein. Wer sind die Gegner? Welche Spiele werden zu Knackpunkten?



Frozen (Fidelis Andria Stella)

Die Leistung Ihrer Mannschaft schwankt weiterhin enorm. Aktuell würde ich Andria eher in einem kleine Tief denn in einem Hoch sehen. Gibt es hierfür Gründe oder haben Sie diese noch nicht identifizieren können?

Mit sechzehn Punkten befindet sich die Mannschaft auf Rang zwölf. Dies ist mit Sicherheit ein Platz, der keine Abstiegsängste aufkommen lässt, aber insgeheim hatte man sich von Andria Stella eine fulminante Saison ähnlich der vorletzten erwartet. Woran liegt es, dass der Erfolg sich nicht konstant einstellen will? Sind Sie von den bisherigen Ergebnissen eher enttäuscht?

Im Pokal konnten Sie mit Juventus Mailand eine der großen Liga-Überraschungen nach einer wahren Pokalschlacht aus dem Wettbewerb befördern und man glaubte an eine Initialzündung. Diese blieb aus, denn der Liga-Alltag belehrte uns eines besseren. Wie groß ist die Frustration über diesen Zustand und wie groß ist die Freude über den Achtelfinal-Einzug?

Mit dem Auswärtsspiel in Verona haben Sie das Glückslos gezogen? Haben Sie wegen dieser sehr leichten Aufgabe das Viertelfinale fest im Visier?

Einige Liga-Konkurrenten krempeln zur Zeit ihre Mannschaften um um kostendeckender arbeiten zu können. Wird Andria auch ähnliche Maßnahmen ergreifen müssen oder sind Sie finanziell solider aufgestellt?

Wo geht es nun hin, mehr in Richtung obere Tabellenhälfte? Bis ins obere Tabellendrittel kann es bei günstigen Spieltagen innerhalb von ein oder zwei Spielen reichen. Wie sieht Ihre persönliche Planung für die anstehenden Spiele aus?



M3KKI (Atalanta Cagliari)

Cagliari spielt wie eh und je, ohne großes Aufsehen aber äußerst zuverlässig und erfolgreich. Der Lohn ist ein Spitzenplatz und lediglich drei Punkte Rückstand auf den Tabellenführer. Würden Sie das erste Saisondrittel bezogen auf die Laga-Ergebnisse als Erfolg werten?

Was gibt es noch zu verbessern?

Im Pokal sind Sie ausgeschieden und im Champions-Cup läuft es ansprechend. Ein sieg, ein Unentschieden, eine Niederlage. Insgesamt vielleicht ein winziges Stückchen hinter den Erwartungen zurück. Wie schätzen Sie die Leistungen auf internationaler Bühne ein?

Was ist noch möglich im Champions Cup? Werden Sie versuchen, noch den Gruppensieg zu erreichen oder reicht auch die Qualifikation für den EuroCup aus? Alles andere wäre sicher eine Enttäuschung, richtig?

Cagliari hat zuletzt ein wenig an Kaderqualität verloren. Ist dies auf Transfers zurückzuführen oder sehen wir bereits das Resultat der Doppelbelastung Liga/CC?

Wie sehen Sie die kommenden Wochen? Werden Sie den Angriff auf Lazio wagen und versuchen, den dritten Titel in Folge für den Rekordmeister zu holen oder haben Sie aktuell andere Baustellen auf die Sie Ihr Hauptaugenmerk richten, z.B. die Veränderung des Kader?



metalvampire (AC Giulianova)

Giulianova spielte zuletzt wie entfesselt. Davor muss man schon den Hut ziehen. Die Leistung Ihrer Mannschaft ist deutlich besser als erwartet. Sehen Sie das auch so?

Wenn man sechs Spiele in Folge gewinnt und dabei vier mal ohne Gegentor bleibt, dann muss man sich die Frage gefallen lassen, warum man nicht in die Serie A aufsteigen will. Immerhin befinden sich dort einige Teams im Umbruch und sind nicht mehr um Welten stärker als Giulianova. Das Wunder von Fano ist noch jedem Italien-Veteran bekannt und zeigt, dass man als Underdog auch ein Team in die erste Liga führen und dort halten kann. Warum also wehren Sie sich gegen eine solche Strategie so vehement?

Mit Frosinone und Ancona stehen zwei Mannschaften oben, die definitiv den Aufstieg plane, vom Kader aber deutlich weniger Potenzial aufweisen als Giulianova, ganz zu Schweigen von der Infrastruktur. Könnte Sie ein genauerer Blick auf die Konkurrenten dazu verleiten, doch noch einmal über Ihre Saisonziele nachzudenken? Fakt ist doch, wenn Sie es versuchen, dann werden Sie auch aufsteigen. Lediglich Aquila wird sich möglicherweise im Saisonverlauf als zu stark herauskristallisieren.

Gibt es einen Liga-Konkurrenten der Sie aktuell besonders beeindruckt bzw. enttäuscht? Welche Mannschaft beeindruckt Sie in ganz Italien zur Zeit am meisten?

Was trauen Sie den Eurofightern am heutigen Abend noch zu und wem drücken Sie ganz besonders die Daumen?



MacGaze (AS Monza)

Monza steht weiterhin in Lauerstellung hinter Benevento und Messina. Die letzten Spiele liefen durchweg souverän für Ihre Mannschaft. Hat sich der Kader jetzt formiert und haben Sie die geforderte Konstanz bereits erreicht?

Was gibt es noch zu verbessern?

Welche Kaderveränderungen planen Sie noch im Saisonverlauf? Oder geben Sie der Mannschaft nun die notwendige Zeit sich zu entwickeln?

Was hat Benevento Monaz zur Zeit voraus? Wie lange werden Sie noch benötigen um diese Lücke zu der absoluten Liga-Spitze zu schließen?

Wenn Sie die Wahl hätten, in welcher der beiden B-Serien würde Sie am Ende lieber spielen A oder B?

Sind Sie überrascht, dass es im Pokal gegen Salernitana zu einem so ordentlichen Ergebnis für Ihre Mannschaft gekommen ist?

Geben Sie uns bitte noch einen kurzen Ausblick auf die kommenden Aufgaben?


Pagel (US Benevento)

Sie Sind seit Saison-Beginn der Primus in der Serie 3a. Sind Sie im großen und ganzen zufrieden mit den bisherigen Saisonleistungen?

Gilt der Aufstieg für Sie als gebucht oder erwarten Sie noch Konkurrenz von Messina und Monza, so dass am Ende der dritte Rang die böse Überraschung werden könnte?

Was haben Sie den Konkurrenten in der Liga voraus? Glauben Sie, dass Messina und Monza kurzfristig auf das gleiche Niveau aufsteigen könnten?

Planen Sie noch Kaderveränderungen in dieser Saison oder ist der Transfermarkt für Benevento vorerst geschlossen?

Können Sie und einen kurzen Überblick über Ihre sportlichen Ziele mit Benevento für die nächsten Jahre geben? Planen Sie ein langfristiges Engagement in Italien?



Diablo (FS Pisa)

Herzlich Willkommen zurück in Italien und herzlich willkommen zurück in der Gazzetta. Was für ein Gefühl ist es, wieder im alten Club beschäftigt zu sein, mit dem man die großen Erfolge feiern konnte?

Was haben Sie gedacht, als Sie von der Kündigung Ihres dilletantischen Vorgängers in Pisa erfahren haben? War der Vorstand Ihres damaligen Vereins direkt einverstanden mit einer Vertragsauflösung oder hat Sie dieser Ausstieg viel Geld gekostet?

Aus Ihren Presse-Statements konnte man entnehmen, dass Pisa schwach geführt wurde, wenig finanzielle Reserven vorhanden sind und die Mannschaft in einem mäßigen Zustand hinterlassen wurde. Wie gehen Sie nun an die neue Aufgabe heran?

Geben Sie uns bitte einen kurzen Überblick über Ihre sportlichen Ziele mit Pisa für die kommenden drei, vier Saisons? Wann ist Pisa wieder das Meister-Pisa? Ist eine solche Saison überhaupt jetzt schon vorhersehbar?

Kommen wir zu den kurzfristigen Zielen. Pisa ist gut gestartet und hat zuletzt zweimal unglücklich verloren. Trotzdem sind Punktzahl und Platzierungf beachtlich. Wo kann die aktuelle Mannschaft am Saisonende landen? Mit dem Abstieg wird Pisa doch sicher nichts mehr zu tun bekommen?

Wie groß ist die Enttäuschung über das Scheitern im Pokal in Mantova? Haben Sie je so viele verschossene Elfmeter gesehen? Was war da los?

Wen sehen Sie als Favoriten auf den Titel, wer werden die Konkurrent sein und wer wird die großen ein wenig ärgern? Vielleicht Pisa?

Diablo

  • Gast
Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
« Antwort #298 am: 10. Juli 2008, 11:56:46 »
Herzlich Willkommen zurück in Italien und herzlich willkommen zurück in der Gazzetta. Was für ein Gefühl ist es, wieder im alten Club beschäftigt zu sein, mit dem man die großen Erfolge feiern konnte?

Danke! Ich habe immer gesagt, dass es ein Fehler war aus Pisa wegzugehen. Letztendlich habe ich dann in Fürth das Beste daraus gemacht, aber mein KSM-Herz hängt einfach sehr an Pisa. Für mich war klar, dass ich zurückkehre sobald der Verein frei wird, egal ob restettet oder nicht. Letztendlich ist er nicht resettet und ich bin sehr glücklich wieder hier zu sein.

Was haben Sie gedacht, als Sie von der Kündigung Ihres dilletantischen Vorgängers in Pisa erfahren haben? War der Vorstand Ihres damaligen Vereins direkt einverstanden mit einer Vertragsauflösung oder hat Sie dieser Ausstieg viel Geld gekostet?

Ich habe mich gefreut, als ich gesehen habe, dass der Verein frei ist und habe gleich das Gespräch mit meinem Vorgänger gesucht. Ich muss zwar zugeben, dass er in sportlichen Fragen nicht der Top-Mann ist, aber den Verein hat er finanziell kerngesund hinterlassen und das ist eine Menge wert!

Aus Ihren Presse-Statements konnte man entnehmen, dass Pisa schwach geführt wurde, wenig finanzielle Reserven vorhanden sind und die Mannschaft in einem mäßigen Zustand hinterlassen wurde. Wie gehen Sie nun an die neue Aufgabe heran?

Wir werden uns wohl für 2 bis 3 Saisons auf unteren Mittelmaß einstellen müssen. Ich kann aus dem jetzigen Spielermaterial zwar noch ein bißchen was herausholen, aber aufgrund des Altersschnitts reicht es auf Dauer nicht aus.
Wir werden junge Spieler und Spieler mit Potenzial verpflichten und gewinnbringend verkaufen. Zunächst wollen wir Rahmenbedingungen schaffen, um uns junge, entwicklungsfähige Spieler leisten zu können.
Finanziell kommt uns der Transfermarkt momentan zu Gute, da man Spieler für Spottpreise verpflichten kann. Wir hoffen auf  diesem Wege, den ein oder anderen Spieler zu "erwischen".

Geben Sie uns bitte einen kurzen Überblick über Ihre sportlichen Ziele mit Pisa für die kommenden drei, vier Saisons? Wann ist Pisa wieder das Meister-Pisa? Ist eine solche Saison überhaupt jetzt schon vorhersehbar?

Ja, ich hoffe doch das es zumindest planbar ist!
Wir sind in Saison 11 mit einer Stärke von circa 970 Meister geworden und waren dabei stärkemäßig die Nummer 4 oder 5 in Italien. Wir wollen in 4 Saisons so weit sein, dass wir um Titel spielen können und international Topleistungen abrufen!

Kommen wir zu den kurzfristigen Zielen. Pisa ist gut gestartet und hat zuletzt zweimal unglücklich verloren. Trotzdem sind Punktzahl und Platzierung beachtlich. Wo kann die aktuelle Mannschaft am Saisonende landen? Mit dem Abstieg wird Pisa doch sicher nichts mehr zu tun bekommen?

Ich gehe davon aus, dass wir nicht in Abstiegsnot kommen. Der Plan ist, die Mannschaft langsam zu verändern, sollten wir aber absteigen, wird es definitiv eine Fürther Radikalkur geben!

Wie groß ist die Enttäuschung über das Scheitern im Pokal in Mantova? Haben Sie je so viele verschossene Elfmeter gesehen? Was war da los?

Die Nerven! Ich denke die Spieler waren einfach überfordert mit dieser extremen Drucksituation im Elfmeterschießen. Ich muss aber für die entscheidenden Fehler gradestehen, denn gegen Mantova gehen meine Taktiken grundsätzlich nicht auf und ich hätte die Jugendspieler vielleicht nicht in so einer kritischen Situation bringen dürfen.

Wen sehen Sie als Favoriten auf den Titel, wer werden die Konkurrent sein und wer wird die großen ein wenig ärgern? Vielleicht Pisa?

Hätten wir die Spiele gegen die werte Kollegin aus Montichiari und in Turin nicht in den letzten Minuten verloren, hätten wir sicherlich auch versucht oben anzugreifen. So sehe ich aber eher die üblichen Verdächtigen um den Titel spielen: Turin nach dem extremen Stärkenpushing, wie immer Cagliari, hoffentlich auch endlich mal Salernitana und mini, aber auch Montichairi und Inter Rom darf man nicht abschreiben.
Wir hoffen natürlich, dass wir die Giftzwerge sein können, bei denen dann der eine oder andere stolpert. ;)

metalvampire

  • Gast
Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 15
« Antwort #299 am: 10. Juli 2008, 12:24:28 »
...endlich ist die dritte Ausgabe der Gazzetta dello Sport für die Saison 15 da...


metalvampire (AC Giulianova)

Giulianova spielte zuletzt wie entfesselt. Davor muss man schon den Hut ziehen. Die Leistung Ihrer Mannschaft ist deutlich besser als erwartet. Sehen Sie das auch so?

natürlich freuen wir uns über die serie die wir hingelegt haben und wir sind hoch erfreut über die reaktion der mannschaft nach der niederlage gegen Cremona. allerdings sollte man auf dem teppich bleiben und sich unsere gegner mal ansehen. bis auf Aglianese war wirklich keine mannschaft dabei die sich hätte ernsthaft mit uns messen können. dafür ist der klare sieg gegen Aglianese umso erfreulicher, da ja mittlerweile bekannt ist das die gerne mal mit mehr einsatz spielen wenn es gegen gegner wie uns geht. ob die leistung der mannschaft besser als erwartet ist? eigentlich nicht! das wir gegen die letzten 6 gegner gut aussehen würden war ja vorher schon klar. womit man nicht unbedingt rechnen mußte das waren die punktgewinne zu saison beginn. mit den siegen gegen Stella und Cosenza konnten wir ja schließlich 2 mannschaften schlagen die etwas stärker waren und gegen Bergamo punktet auch nicht jeder. in diesen spielen wurde der grundstein für unsere jetztige tabellen position gelegt.


Wenn man sechs Spiele in Folge gewinnt und dabei vier mal ohne Gegentor bleibt, dann muss man sich die Frage gefallen lassen, warum man nicht in die Serie A aufsteigen will. Immerhin befinden sich dort einige Teams im Umbruch und sind nicht mehr um Welten stärker als Giulianova. Das Wunder von Fano ist noch jedem Italien-Veteran bekannt und zeigt, dass man als Underdog auch ein Team in die erste Liga führen und dort halten kann. Warum also wehren Sie sich gegen eine solche Strategie so vehement?


die beantwortung dieser frage ist eigentlich sehr leicht. WIR SIND EINFACH NICHT SO WEIT. natürlich sind wir uns dessen bewußt das es im augenblick ziemlich leicht ist aufzusteigen da die hälfte der liga nicht will und die andere hälfte anscheinend nicht kann. in Giulianova wird der umbruch der in der ersten liga stattfinden schon genau beobachtet aber wir sind zu dem entschluß gekommen das wir da einfach (noch) nicht mithalten können. wir haben weder finanzielle reserven noch die chance auf riesen einnahmen durch unser stadion um nochmals nachzubessern falls nötig.diese vereine sind alle um einiges weiter wie wir. wir haben einen langfristigen plan und daran werden wir uns halten egal was da noch kommt. der plan ist gut und wir sehen zum jetztigen zeitpunkt keinen keinen grund  davon abzuweichen. fakt ist wenn wir aufsteigen möchten wir nicht die selben probleme wie Vicenza oder Empoli haben. oder um ein anderes beispiel zu nennen: wir möchten nicht ein zweites SSV Ulm werden die in der bedeutungslosigkeit des fussballs verschwunden sind, nur weil da ein paar chaoten meinten sie müßten mal ein jahr erste liga spielen und dann den verein auf jahrzente hinaus zerstört haben!


Mit Frosinone und Ancona stehen zwei Mannschaften oben, die definitiv den Aufstieg plane, vom Kader aber deutlich weniger Potenzial aufweisen als Giulianova, ganz zu Schweigen von der Infrastruktur. Könnte Sie ein genauerer Blick auf die Konkurrenten dazu verleiten, doch noch einmal über Ihre Saisonziele nachzudenken? Fakt ist doch, wenn Sie es versuchen, dann werden Sie auch aufsteigen. Lediglich Aquila wird sich möglicherweise im Saisonverlauf als zu stark herauskristallisieren.


was das potenzial anbelangt stimme ich ihnen bei Frosinone gerne zu, allerdings nicht bei Ancona. die haben ne junge mannschaft mit enorm viel potenzial. mit denen werden wir uns auch ende der saison noch nicht auf augenhöhe meßen können. dazu kommt ja noch Cremona, die mir leider allzu gern vergessen werden wenn die aufstiegsaspiranten genannt werden. an die kommen wir in dieser saison auch noch nicht heran. Aquila brauchen wir gar nicht erst zu erwähnen und Cosenza sollte man auch beachten. damit haben wir schon einen kreis von 4-5 mannschaften die stärker sind als wir! da brauchen wir uns über einen aufstieg erst gar nicht zu unterhalten. was die infrastruktur angeht sind wir mit sicherheit weiter als einige dieser mannschaften, allerdings auch noch nicht so weit wie wir es gerne hätten. bevor der bau eines Bahnhofs nicht in auftrag gegeben wurde brauchen wir uns gar nicht über einen aufstieg unterhalten. dann sollte man auch nicht vergessen das wir mit dem geplanten verkauf von Lopriore unseren star spieler verlieren werden. das wird erhebliche spuren an der stärke der mannschaft hinterlassen. im augenblick haben wir da 3 gute angebote vorliegen und es bleibt abzuwarten wie sich das ganze entwickelt.


Gibt es einen Liga-Konkurrenten der Sie aktuell besonders beeindruckt bzw. enttäuscht? Welche Mannschaft beeindruckt Sie in ganz Italien zur Zeit am meisten?


in der liga schauen wir zur zeit eher auf uns und unsere entwicklung als auf unsere konkurrenten. in der serie A imponieren mir mit sicherheit Chieti, Venedig und Montichiari am meisten. Chieti weil sie woche für woche beweisen das stärke nicht alles im fussball ist, Venedig weil diese altherrentruppe im augenblick die CC gruppe in der sie sich befinden in ihre einzelteile zerlegt und Montichiari beeindruckt durch die leichtigkeit mit der sie bisher durch den EC maschieren.


Was trauen Sie den Eurofightern am heutigen Abend noch zu und wem drücken Sie ganz besonders die Daumen?


ich drücke unseren mannschaften gleichermaßen die daumen. Montichiari ist ja fast schon in der nächsten runde, da kann man auch eine knappe niederlage verschmerzen. enorm wichtig für Italien wäre es mit Verona noch eine zweite mannschaft im EC zu behalten. genau so wichtig wären natürlich auch siege von Turin, Cagliari und Rom um sich noch die chance auf platz 2 in ihren gruppen zu erhalten. von Venedig erwarte ich heute einen sieg egal wie. ein sieg heute würde den zweiten platz in der gruppe schon sicher machen und dann könnten sie sich ganz darauf konzentrieren am nächsten spieltag gegen La Vall den einzug in die nächste runde klar zu machen.

in diesem sinne: AUF GEHTS, FORZA ITALIA  :schal: :fussball: :pokal: