Forum zum KSM-Soccer Onlinefussballmanager

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

VOTING: Votet 1x am Tag für unser KSM-Soccer auf 1. G vote, 2. Gamessphere, 3. Pweet
KSM-Forum: Meldet Bugs, diskutiert über Ideen und nehmt an Umfragen teil!
Neues Mod-/Admin-Personal gesucht: Es wird Verstärkung für das Moderatoren- und Adminteam gesucht. Weitere Infos findet ihr HIERl!

Autor Thema: °°° Hércules Madrid °°°  (Gelesen 165691 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.218
weiterer spektukulärer Neuzugang bei Hércules
« Antwort #60 am: 19. August 2004, 15:41:25 »

Wie soeben bekannt wurde, hat sich Hércules Madrid in einem Spielertausch die Dienste des ehemaligen Torschützenkönigs der Bundesliga Thomas Christiansen gesichert.
Der 24-jährige 'Torero' konnte vom portugiesischen Klub Vitoria Ferreira verpflichtet werden. Im Gegenzug wechselte Schweden-Goalgetter Pär Andersson nach Portugal. Über weitere eventuelle Ausgleichszahlungen wurde nichts bekannt.


Spanien-Rückkehrer und Hércules-Neuzugang Thomas Christiansen

Vor wenigen Minuten erreichten wir Hércules-Coach 'Don' Hupe auf dem Vereinsgelände zu einem kurzen Statement:

'Ich bin begeistert, dass dieser Transfer realisiert werden konnte. Thomas Christiansen war schon seit einiger Zeit mein Lieblingsspieler für den Sturm und ich bin froh, dass wir ihn nach recht unkomplizierten Verhandlungen endlich in Madrid begrüßen dürfen. An dieser Stelle möchte ich natürlich Pär Andersson noch einmal für sein Engagement bei unserem Verein danken und ihm für die weitere Zukunft alles Gute wünschen.
Mich freut vor allem, dass es uns gelungen ist, endlich wieder einen spanischen Topstürmer zurück in die Heimat zu holen. Ich bin sicher, wir werden sehr viel Freude am 'Torero' haben.
'

Soweit der kurze Kommentar Dirk Hupes zum Wechsel von Thomas Christiansen zu Hércules Madrid. Auf den ersten Blick ist dieser Wechsel für einige Beobachter vielleicht überraschend, doch wenn man weiß, dass der 'Don' ein glühender Fan von Hannover 96 ist, wird einem wohl manches klar...  :D
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger
Banner designed by stbe1

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.218
Neuzugang Nr. 4 für Hércules
« Antwort #61 am: 21. August 2004, 09:17:42 »

Am Samstagmorgen konnte Hércules Madrid den vierten Neuzugang für die neue Saison vorstellen.
Dabei handelt es sich um den auch aus der deutschen Bundesliga bekannten 27-jährigen Franzosen Johan Micoud, der vom SC Portugal de Lissabon zu Hércules wechselt und einen Vierjahresvertrag erhält.
Es wird gemunkelt, dass die Ablöse für Micoud seinen Marktwert um ein Vielfaches übertrifft. Madrid-Coach Dirk Hupe wies dazu sämtliche Fragen zurück, es sei nicht seine Aufgabe, sich zu finanziellen Dingen zu äußern.

Weiterhin sagte der 'Don':

'Ich bin hocherfreut und glücklich, dass wir mit Johan einen weiteren Klassespieler zu uns holen konnten, den wir vor einiger Zeit nicht hätten finanzieren können. Er wird sich bei uns sicherlich gut weiterentwickeln und schon bald eine feste Rolle in meinem System spielen. Ich hatte zuletzt selbst gar nicht mehr daran geglaubt, dass der Transfer zustande kommt und bin daher sogar etwas überrascht.  :D
Nun arbeiten wir noch an einem weiteren Transfer und dann wird der Kader für diese Saison höchstwahrscheinlich auch endlich seine konkreten Formen angenommen haben.
'


Hércules-Neueinkauf Johan Micoud in Jubelpose

Wie aus Kreisen des Vorstandes zu hören war, soll der vorerst letzte Neuzugang ebenfalls noch an diesem Wochenende vorgestellt werden. Dabei soll es sich - laut Aussagen einiger Insider - erneut um einen echten 'Kracher' handeln.

Lassen wir uns also einfach überraschen...  :)
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger
Banner designed by stbe1

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.218
2. Spieltag
« Antwort #62 am: 22. August 2004, 08:28:27 »

An Spieltag Numero zwei trotzte Rayo Oviedo den sicherlich favorisierten Gastgebern aus Madrid ein 2:2-Remis ab. 66200 Zuschauer im ausverkauften Estadio Vicente Calderón wussten am Ende nicht, ob sie angesichts der Punkteteilung zufrieden nach Hause gehen sollten.

Bei Hércules gab Neuzugang Thomas Christiansen sein Debüt in der Anfangsformation, Johan Micoud saß dagegen erst einmal nur auf der Bank.

Den besseren Start erwischten die Gäste, die in der 17. Minute durch Gallo Fleeker mit 1:0 in Führung gingen.
Den Ausgleich erzielte zehn Minuten später Abwehrchef Martin Jensen mit einem Sololauf. Die Verkaufsgerüchte um Jensen nehmen übrigens wieder ab, so wie es scheint, wird er dem Verein wohl doch treu bleiben. Mit dem Stand von 1:1 ging es dann auch in die Pause.
Im zweiten Durchgang erwischten die Gäste einen Blitzstart und gingen durch den Treffer von Asterios Adelsberger in der 47. Minute erneut in Führung.
Nun reagierte Hércules-Coach Dirk Hupe und wechselte Bastian Leibin ein, der für mehr Impulse im Mittelfeld sorgen sollte.
In der 56. Minute hatten dann die Hausherren wieder Grund zum Jubeln. Eine Flanke des aufgerückten Claus Nielsen konnte Jose Luis Soto Maria per Kopf zum Ausgleich ins Netz drücken.
Um nun erst einmal Stabilität in das Abwehrverhalten zu bringen, brachte 'Don' Hupe nun Misrad Hibic ins Spiel, der mit seinen umsichtigen Aktionen auch durchaus dafür sorgte, dass die Madrilenen nun besser in der Abwehr agierten.
In der 64. Minute nahm Hupe den Torschützen Soto Maria aus dem Spiel und ersetzte ihn durch Jan Koller. Leider brachte dieser Wechsel nicht den gewünschten Erfolg, da die Gäste mit geschicktem Konterfußball immer wieder gefährlich vor dem Tor von Antonio Sistachs auftauchten, der übrigens seine letzte Partie für Hércules bestritt und fortan als Fanbeauftragter arbeiten wird.
Somit stand am Ende der Partie ein 2:2-Unentschieden, mit dem beide Teams sicherlich leben können.

'Don' Hupe meinte zum Spiel:

'Naja, wenn wir in dieser Saison tatsächlich oben mitspielen wollen, dann müssen wir solche Spiele eigentlich gewinnen. Aber es scheint, dass wir uns zuhause wie schon in der vergangenen Spielzeit schwerer tun als auf des Gegners Platz.
Auf jeden Fall hat mein Team heute große Moral gezeigt, da es zweimal nach einem Rückstand wieder ins Spiel zurückgefunden hat. Mit Oviedo hatten wir schon in der vergangenen Saison unsere Probleme, insofern bin ich mit diesem Punktgewinn nicht wirklich unzufrieden.
'

Interessant war übrigens, dass Goalgetter Martin Diego Alonso nicht einmal im Kader stand. Sollte Hupe dort im Hinblick auf die angebliche Verpflichtung eines neuen Stürmers bereits andere Prioritäten gesetzt haben? Oder war Alonso schon zur Wohnungssuche in der Stadt seines neuen Arbeitgebers?
Dirk Hupe selbst war dazu - mal wieder -  kein Statement abzuringen, aber wie es heisst, wartet man in Madrid nur noch auf die Bestätigung des Wechsels. Man darf also gespannt sein, welcher angebliche Topmann für Alonso verpflichtet werden soll...
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger
Banner designed by stbe1

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.218
Hércules vollzieht erwarteten Transfer
« Antwort #63 am: 22. August 2004, 15:14:40 »

Wie wir vor wenigen Minuten erfahren haben, hat sich Hércules Madrid in einem spektakulären Tauschgeschäft die Dienste des 34-fachen niederländischen Nationalspielers Pierre van Hooijdonk gesichert. Der 30-jährige Niederländer war zuletzt bei London FC tätig und unterschrieb in Madrid einen Vierjahresvertrag. Er wird dort das Trikot mit 'seiner' Nummer 17 bekommen und die Verantwortlichen des Klubs hoffen bereits jetzt auf eine gewaltige Steigerung des Trikotverkaufs.
Im Gegenzug wechselt - wie bereits vermutet - Martin Diego Alonso in die englische Hauptstadt.

Wie das Präsidium mitteilte, seien die Transfers nun abgeschlossen, was gleichzeitig auch bedeute, dass der Verein den Dänen Martin Jensen nun doch behalten werde. Es sei derzeit kein vergleichbarer und vor allem finanzierbarer Spieler auf dem Markt, so dass man von einem Transfer Abstand genommen habe. Wie der Präsident der Madrilenen mitteilte, wäre es lediglich möglich, dass man im Saisonverlauf noch einen Ersatztorwart verpflichte. Weitere Neuzugänge machte er zudem vom sportlichen Erfolg im Verlauf dieser Saison abhängig.


Holland-Topscorer Pierre van Hooijdonk, nun in Diensten von Hércules Madrid

Coach 'Don' Hupe äüßerte sich zum van Hooijdonk-Transfer wie folgt:

'Ich bin mir durchaus bewusst, dass wir mit diesem Transfer unsere bisherigen Dimensionen gesprengt haben und hohes Risiko gegangen sind. Einen so wertvollen Spieler wie Alonso wegzugeben, ist mir bei weitem nicht leicht gefallen. Er hat hier immer seine Tore gemacht und ich bedanke mich dafür an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich.
Aber ich fand, es war an der Zeit, den Kader umzustrukturieren und unseren Fans neue Gesichter zu bieten. Pierre van Hooijdonk ist ein technisch äußerst versierter Spieler, der mit Sicherheit seine Tore für unseren Klub machen wird. Ich freue mich zudem, dass er sich trotz anderer Angebote für uns entschieden hat, was gleichzeitig als Bestätigung unserer Bemühungen zu werten ist. Ich habe mehrmals persönlich mit ihm und seinen Beratern gesprochen und ihm den Wechsel nach Madrid schmackhaft gemacht. Zum Glück hat es sich gelohnt!
Sicher steigen nun auch die Ansprüche der Fans, aber dadurch werden wir uns nicht unter Druck setzen lassen, denn den höchsten Anspruch an das Spiel und die Leistungsfähigkeit meiner Mannschaft habe ohnehin ich selbst.
'

Also dürfen wir nun gespannt sein, wie sich dieses Team voll hochkarätiger Namen im harten Zweitliga-Alltag schlagen wird...
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger
Banner designed by stbe1

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.218
3. Spieltag
« Antwort #64 am: 25. August 2004, 13:00:09 »

Auch am dritten Spieltag konnte Hércules Madrid beim Auswärtsspiel in Santander seine weiße Weste wahren. Vor 13000 Zuschauern gelang ein hart erkämpfter 4:2-Erfolg.

Hércules-Coach 'Don' Hupe verblüffte Fans und Gegner kurz vor dem Spiel mit einer überraschenden Änderung der Taktik: Statt wie in den beiden Saisonspielen zuvor mit einem 4-4-2-System anzutreten, vertraute er diesmal einer 3-4-3-Anordnung. Zudem überraschte die Aufstellung von Johan Micoud, der aufgrund seiner Fitnesswerte derzeit eigentlich noch kein heißer Kandidat für die Startelf zu sein schien.

Madrid dominierte die Partie in den ersten Minuten und wollte einen frühen Führungstreffer erzielen, um den Hausherren so möglichst schnell jegliche Hoffnungen auf einen Punktgewinn zu nehmen. Doch diese hielten dagegen und spielten zunächst aus einer sicheren Abwehr heraus nach vorn.
In der 24. Minute konnte schließlich Julen Guerrero die Hintermannschaft der Gastgeber mit einem klugen Zuspiel auf Jose Maria Movilla aushebeln, der seinen Bewacher abschüttelte und aus kurzer Distanz die Führung erzielte.
Aufregung gab es in der 30. Minute, als Santanders Loisl Shirmanov nach einer Tätlichkeit die rote Karte sah. Er wollte seinen Gegenspieler abschütteln und versetzte diesem hinter dem Rücken des Schiedsrichters einen Schlag mit dem Ellenbogen. Doch der Schiedsrichter-Assistent hatte die Szene genau beobachtet, was schließlich zur Hinausstellung führte.
Trotzdem war dieser Platzverweis eine Art Initialzündung bei den Gastgebern, denn nun erhöhten sie den Druck im Offensivspiel und kamen in der 39. Minute durch Vivar Dorado Angel Manu zum 1:1-Ausgleich, mit dem es auch in die Kabinen ging.

Dirk Hupe wechselte bereits zur Pause aus und brachte mit Jose Luis Soto Maria einen frischen Angreifer für den heute glücklosen Jan Koller.
Am Spielverlauf änderte das allerdings zunächst wenig. Hupe wechselte in der 58. Minute erneut und brachte Claus Nielsen für Jose Anton Garcia Calvo. Diese Umstellung in der Abwehr sorgte wohl kurzzeitig für größere Konfusion als der Hércules-Coach gedacht hatte, denn nur vier Minuten später war es erneut Manu, der die Hausherren sogar in Führung brachte.
Daraufhin zog der 'Don' sofort seine letzte Wechseloption und brachte Bastian Leibin für den mit den Kräften nachlassenden Johan Micoud, der eine unauffällige, aber dennoch ordentliche Partie spielte.
In der Folgezeit zeigte sich dann, dass Hércules bei den Neuverpflichtungen wohl absolut richtig gelegen und hohe Qualität eingekauft hat. Denn in der 66. Minute konnte der bis dahin gut bewachte und kaum in Erscheinung tretende Pierre van Hooijdonk nach einer Vorlage von Joseph Hodsoll zum ersten Mal seinem Manndecker entwischen und bestrafte diese Unachtsamkeit sofort mit dem Treffer zum 2:2-Ausgleich.
Das Spiel war also wieder offen und nun sollte die größere Routine den Ausschlag zum Sieg für die Madrilenen geben. Hércules riss das Spiel wieder mehr an sich und kam so zwangsläufig zu Torchancen. Eine davon konnte Thomas Christiansen in der 74. Minute nach Vorarbeit von Bastian Leibin nutzen und somit ebenfalls seinen ersten Pflichtspieltreffer für Madrid erzielen.
Als die Hausherren nun alles nach vorne warfen und noch einmal vehement auf den Ausgleich drängten, um so wenigstens einen Punkt zu retten, nutzte Hércules die sich bietenden Räume zum Kontern eiskalt aus. Erneut war es in der 89. Minute der eingewechselte Bastian Leibin, der mit einem weiten Ball Julen Guerrero in Szene setzte. Guerrero ging auf und davon und versenkte das Leder unhaltbar im Gehäuse von Santander. Somit hatten an diesem Tag gleich drei Neuzugänge von Hércules getroffen.

Madrid-Coach Dirk Hupe zeigte sich trotz des Sieges ein wenig unzufrieden:

'Dass wir erneut zwei Gegentore kassiert haben, kann nicht im Sinne des Erfinders sein. Zum Glück sind wir in der Offensive derart stark besetzt, dass wir unsere Unachtsamkeiten in der Abwehr wieder korrigieren können. Trotzdem müssen wir an unserem Defensivverhalten weiterhin arbeiten, wenn wir unsere Tabellenposition halten wollen. Es heisst nicht umsonst `Offense wins games, defense wins championships`. Davon sind wir noch ein weites Stück entfernt.
Ansonsten bin ich natürlich glücklich, dass sich die Neuzugänge bereits gut in unser Spiel eingefunden und mit ihren Toren zu diesem Erfolg beigetragen haben. Unsere hohe Spielerqualität zahlt sich also bereits in den Partien gegen die vermeintlich leichten Gegner aus. Daher kann es  meinetwegen so weitergehen...
'

Vielen Dank, 'Don' Hupe. Dem ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen...  :D
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger
Banner designed by stbe1

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.218
Pokal - 1. Runde
« Antwort #65 am: 27. August 2004, 16:25:12 »

Wie erwartet setzte sich Hércules Madrid in der ersten Runde der Copa del Rey beim Drittligisten Gimnástic Figueres standesgemäß mit 9:0 durch.

Hércules-Coach Dirk Hupe hatte verständlicherweise sämtliche Spieler aufgeboten, die sonst weniger zum Einsatz kommen, ließ aber dennoch 'Tormaschine' Pierre van Hooijdonk ebenfalls von Beginn an spielen.

Der Gastgeber hielt zunächst gut mit und so dauerte es bis zur 22. Minute, ehe Jose Luis Soto Maria nach Vorlage von Umberto Mansyrev die Führung erzielen konnte.
In der 31. Minute erhöhte Johan Micoud nach Vorlage von Bob Lapage auf 2:0 und zeigte damit, dass er immer besser in Form kommt und vielleicht doch noch ein Kandidat für die Zidane-Nachfolge in Frankreichs Nationalelf werden könnte.  ;)
Mit diesen beiden Treffern war die Begegnung bereits zugunsten der Gäste entschieden, denn den wacker kämpfenden Spielern aus Figueres fehlten einfach die nötigen spielerischen Mittel, um die Hintermannschaft von Hércules ernsthaft in Gefahr zu bringen.
Abwehrmann Misrad Hibic erhöhte in der 40. Minute nach Vorarbeit von Pierre van Hooijdonk auf 3:0.
Eine Minute vor der Pause durfte sich dann auch Pierre van Hooijdonk endlich in die Torschützenliste eintragen, ihm gelang auf Zuspiel von Bob Lapage der Treffer zum 4:0-Pausenstand.
Zur Halbzeit wechselte Dirk Hupe aus und brachte Joseph Hodsoll für den Torschützen Hibic. Dem Toreschießen tat das keinen Abbruch, denn durch einen Doppelschlag in der 48. und 52. Minute schraubte Jan Koller das Ergebnis auf 6:0, die Vorarbeit zu diesen Toren hatte jeweils Jose Luis Soto Maria geleistet.
In der 56. Minute kam Julen Guerrero für Bob Lapage ins Spiel, eine Auswechslung, die sich später als folgenschwer heraustellen sollte...
Zunächst fiel noch in der gleichen Minute das 7:0 durch Jose Luis Soto Maria, der ein Zuspiel des eingewechselten Hodsolls verwerten konnte.
Nach 63 Minuten durfte dann auch Pierre van Hooijdonk vom Feld gehen, für ihn kam Thomas Christiansen noch zu einem Kurzeinsatz. Zwei Minuten nach diesem Wechsel erhöhte Umberto Mansyrev nach gutem Doppelpass mit dem heute wie entfesselt aufspielenden Jose Luis Soto Maria auf 8:0.
Den letzten Treffer der Partie erzielte ebenfalls Mansyrev mit einem Sololauf in der 71. Minute. Danach ließen es die Madrilenen ruhiger angehen und schonten ihre Kräfte für das bevorstehende schwere Ligaspiel gegen Angstgegner Sporting Barcelona.
Doch einen Aufreger sollte es noch geben... Als die ersten Zuschauer schon das Stadion verließen, ließ sich Julen Guerrero zu einer wilden Grätsche an der Mittellinie hinreißen, die der Unparteiische allerdings überzogenerweise mit der roten Karte bestrafte. Dieser Platzverweis war schließlich die letzte nennenswerte Aktion des Spiels.    

Natürlich war der Platzverweis Guerreros auch Hauptgesprächsthema auf der anschließenden Pressekonferenz. 'Don' Hupe äußerte sich dazu wie folgt:

'Zunächst bin ich froh, dass wir mit möglichst wenig Aufwand in die zweite Runde eingezogen sind. Eine Niederlage gegen eine Mannschaft, die derzeit ohneTrainer ist und wir wären die Deppen ganz Spaniens gewesen... Die rote Karte für Guerrero und die sich nun anschließende Sperre von vier Spielen ist natürlich ein herber Verlust für uns. Trotzdem blicke ich bereits wieder nach vorn, denn wir haben in dieser Saison soviel Qualität im Kader, dass wir auch damit zurechtkommen werden. Zudem haben wir derzeit sehr großes Selbstvertrauen, was wir im nächsten Spiel gegen Sporting Barcelona allerdings auch brauchen werden. Zwar ist es uns vergangene Saison erstmals gelungen, dieses Team zu besiegen (wenn auch nur knapp mit 1:0), aber die Partien gegen Barcelona waren von jeher sehr eng. Daher erwartet uns also eine sehr schwere Aufgabe. Wir werden unsere Heimschwäche ablegen und eine gute Leistung abliefern müssen, um erfolgreich bestehen zu können.'

Soweit 'Don' Hupe, wir sind gespannt auf den kommenden Ligaspieltag...
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger
Banner designed by stbe1

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.218
4. Spieltag
« Antwort #66 am: 29. August 2004, 09:36:28 »

Ein äußerst wichtiger Erfolg über Angstgegner Sporting Barcelona gelang Hércules Madrid am 4. Spieltag. So feierten die meisten der 54700 Zuschauer nach Abpfiff der Partie einen 2:1-Sieg ihrer Lieblinge.

Hércules-Coach 'Don' Hupe war beim 3-4-3-System geblieben und wollte dem Gegner auf diese Weise zeigen, dass man die zu vergebenden drei Punkte mit Offensivfußball in Madrid behalten wollte. Zudem hatte Hupe eine Überraschung parat, denn für den gesperrten Julen Guerrero stand nicht wie erwartet Jose Maria Movilla in der Startelf, sondern Johan Micoud kam zu seinem zweiten Punktspieleinsatz im Dress der Madrilenen.

Doch zunächst mussten die Gastgeber in der 17. Minute einen Schock verdauen, als Barcelona durch Horst Zharkikh in Führung ging. In dieser Situation nutzte er eine Unachtsamkeit in der Abwehr von Hércules gnadenlos mit einem Solo zum 1:0 aus.
Allerdings zeigten sich die Mannen von Trainer Dirk Hupe von diesem Rückstand wenig beeindruckt. Sie spielten weiter ruhig und diszipliniert nach vorne und erarbeiteten sich auf diese Weise mehrere gute Tormöglichkeiten. In der 28. Minute wurde es im Estadio Vicente Calderón laut, denn nach einer Ecke von Bob Lapage konnte Abwehrspieler Martin Jensen per Kopf zum 1:1 ausgleichen.
Danach tat sich bis zum Halbzeitpfiff auf dem Rasen nicht mehr viel, so dass es mit diesem Ergebnis auch in die Pause ging.
Zu Beginn der zweiten Hälfte nahm Hupe seine erste Auswechslung vor und brachte Joseph Hodsoll für den heute etwas unsicher wirkenden Claus Nielsen.
In der 49. Minute zeigte dann Thomas Christiansen, warum ihn Dirk Hupe für einen der talentiertesten Angreifer der Liga hält. Nach einer Ballannahme kurz vor dem Sechzehnmeterraum spielte der 'Torero' seine ganze Klasse aus und drehte sich mit einer geschickten Körpertäuschung um seinen Gegenspieler herum, ließ noch einen weiteren Abwehrspieler stehen und vollstreckte mit einem satten Flachschuss ins lange Eck zum vielumjubelten 2:1-Führungstreffer für Hércules.
Madrid-Coach Dirk Hupe reagierte nun und brachte mit Jose Maria Movilla für Johan Micoud und Jose Luis Soto Maria für Jan Koller zwei frische Kräfte ins Spiel, die den Vorsprung verteidigen bzw. ausbauen sollten.
Die Zuschauer sahen nun ab Mitte der zweiten Hälfte eine spannende und abwechslungsreiche Begegnung mit Torszenen auf beiden Seiten. In dieser Phase merkte man beim Team von Hércules allerdings bereits eine Verbesserung im Vergleich zur Vorsaison, denn man spielte wesentlich abgeklärter als in der vergangenen Spielzeit. Spieler wie van Hooijdonk, Christiansen oder Jensen spielten nun ihre ganze Erfahrung aus und sorgten somit dafür, dass der wichtige Sieg über die Zeit gebracht werden konnte.

'Don' Hupe meinte im Anschluss an das Spiel:

'Wieder einmal haben wir heute eine großartige Moral bewiesen und uns auch von dem frühen Rückstand nicht aus der Ruhe bringen lassen. Wir haben unser Spiel weiterhin konsequent vorgetragen in der Gewissheit, dass wir damit über kurz oder lang noch zum Erfolg kommen werden.
Man merkt deutlich, dass die Neuverpflichtungen bereits einen großen Anteil daran haben, dass unser Spiel wieder selbstsicherer und souveräner ist. Lediglich die Unachtsamkeiten in der Abwehr müssen wir noch abstellen, wenn wir auch gegen noch stärkere Gegner bestehen wollen.
Ich bin sehr zufrieden, dass uns der Start in die neue Saison so gut geglückt ist. Trotzdem halte ich die Tabelle derzeit für wenig aussagekräftig, ein echtes Bild vom Leistungsstand der Teams lässt sich meiner Meinung nach erst nach acht bis zehn absolvierten Partien machen. In erster Linie werden im weiteren Saisonverlauf diejenigen Mannschaften erfolgreich sein, denen es gelingt, Rückschläge am besten zu verkraften.
Für uns steht nun mit dem Spitzenspiel beim Tabellenführer in Bilbao eine äußerst schwere Aufgabe auf dem Programm, die mich mit Sicherheit wieder ins Grübeln bringen wird, was Aufstellung und Taktik angeht. Aber ich denke, wir können dort mit breiter Brust auftreten und unsere Chance suchen. Wenn dann ein möglicher Punktgewinn dabei herauskommt, wäre ich natürlich hochzufrieden.
'

Das wären wir selbstverständlich auch, denn ein zufrieden dreinblickender Dirk Hupe beim Interview nach dem Spiel ist doch immer wieder eine Freude...  :D
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger
Banner designed by stbe1

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.218
letzte Neuverpflichtung für Hércules Madrid
« Antwort #67 am: 29. August 2004, 22:27:31 »

Kurz vor Ende der Transferperiode am 31. August  :D  hat Hércules Madrid überraschenderweise noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Dabei wurde der 21-jährige argentinische Torhüter Claudio Marini von Petach Bshdad verpflichtet. Er soll als Nummer zwei hinter Milan Drageljevic mit regelmäßigen Einsätzen an die Stammelf herangeführt werden und so den Konkurrenzkampf auf der Torwartposition schüren.
Marini ist bei Hércules durchaus kein Unbekannter, spielte er doch bereits in der Jugend in Madrid. Nachdem ihn Dirk Hupe in den Profikader holte, konnte er sich damals jedoch nicht gegen den damaligen Stammkeeper Antonio Sistachs durchsetzen und wurde daraufhin nach Bshdad transferiert. Nun ist er also wieder an seiner alten Wirkungsstätte angelangt und unternimmt einen neuen Versuch, die Nummer eins im Kasten von Hércules zu werden.

'Don' Hupe sagte zur Verpflichtung Marinis folgendes:

'Ich war schon immer von seinem großen Talent und Potential überzeugt, nur leider hatte Claudio damals mit Sistachs einen so erfahrenen Mann vor sich, an dem er einfach nicht vorbeikommen konnte. Ich bin mir sicher, dass er sich in Israel sportlich wie menschlich weiter entwickelt hat und somit gut zu uns passt.
Seine Rückkehr kam mehr durch Zufall zustande, aber als ich erfuhr, dass er auf dem Markt ist, wollte ich ihn unbedingt haben. Ich möchte in dieser Saison absolut nichts dem Zufall überlassen und bin daher sehr zufrieden, dass wir nun auch die letzte 'Baustelle' in unserem Kader geschlossen haben. Meiner Ansicht nach kann ein fairer Konkurrenzkampf um den Posten im Tor nicht verkehrt sein, sowas kann sich durchaus leistungsfördernd auswirken. Nun sind unsere Planungen für diese Saison endgültig abgeschlossen, zumindest was die Zugänge angeht.
'

Soviel also zur Rückkehr des 'verlorenen Sohnes' Claudo Marini zu Hércules Madrid.
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger
Banner designed by stbe1

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.218
5. Spieltag
« Antwort #68 am: 01. September 2004, 12:31:42 »

Absolut nichts zu holen gab es für Hércules Madrid am 5. Spieltag beim Absteiger Sporting Bilbao. Vor 80567 Zuschauern unterlag man nach schwacher Leistung mit 0:3.

Madrid-Coach 'Don' Hupe hatte sich für ein 4-4-2-System mit leicht defensiver Ausrichtung entschieden, um in der Abwehr erst einmal sicher zu stehen und kein frühes Gegentor zu kassieren. Diese Taktik ging zunächst einmal auf, denn in der Anfangsphase hatten die Gastgeber zwar mehr Spielanteile, konnten aber noch keine zwingenden Torchancen erspielen. Das änderte sich in der 29. Minute, als John Carew nach Vorlage von Heiko Gerber den Führungstreffer für Bilbao erzielte.
Nur vier Minuten später nutzte Niclas Hindsberg erneut eine Unachtsamkeit in der Deckung der Madrilenen aus und erhöhte auf 2:0.
Damit war bereits eine Art Vorentscheidung gefallen, denn das Auftreten der Gäste ließ nicht erahnen, dass sie an diesem Tag noch etwas entgegen zu setzen hatten.
Dirk Hupe versuchte im Laufe der zweiten Hälfte durch Auswechslungen noch für ein wenig mehr Schwung im Agriffsspiel von Hércules zu sorgen, die allerdings keine große Wirkung zeigten.
Stattdessen stellte Taifour Diane mit seinem Treffer zum 3:0 den Endstand her.
Ernüchtert fuhren die Madrilenen somit wieder nach Hause und mussten feststellen, dass sie wohl doch noch nicht soweit sind, wie sie gedacht hatten.

Wenigstens hatte es 'Don' Hupe auf der Pressekonferenz nach der Begegnung noch nicht den Humor verschlagen, als er meinte:

'Um es mal mit den Worten Ailtons zu sagen: Aufstellung Mist, Taktik Mist, Einsatz Mist! (Oder so ähnlich...)  :D
Leider mussten wir heute feststellen, dass achtzig Prozent Einsatz gegen eine solche Spitzenmannschaft bei weitem nicht ausreichen. Beim nächsten Mal versuchen wir es eben auf andere Weise. Wir müssen akzeptieren, auf einen Gegner getroffen zu sein, der uns in allen Belangen klar überlegen war. Von daher nehme ich diese Niederlage nicht so tragisch. Wichtig wird nur sein, am nächsten Spieltag nun zuhause nicht erneut zu verlieren und den sich andeutenden Abwärtstrend zu stoppen. Ich hoffe sehr, dass uns das gelingt und werde natürlich alle dementsprechenden Maßnahmen einleiten.
'

Bleibt zu hoffen, dass Hércules bis zur nächsten Partie wieder die Kurve kriegt und wir uns bald über die nächsten drei Punkte für die Truppe von 'Don' Hupe freuen können...
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger
Banner designed by stbe1

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.218
6. Spieltag
« Antwort #69 am: 05. September 2004, 08:03:26 »

Eine verheerende 1:5-Niederlage kassierte Hércules Madrid am 6. Spieltag vor 55200 Zuschauern daheim gegen UE Gijon.

Gijon ging bereits in der 11. Minute durch Georg Hagemann in Führung und hatte auch in der Folgezeit die größeren Spielanteile. Trotzdem war zu diesem Zeitpunkt Hércules noch im Spiel, da es mit diesem knappen Rückstand auch in die Pause ging.
Nach dem Wechsel hofften die Fans der Madrilenen kurzzeitig auf eine Besserung, da Thomas Christiansen in der 50. Minute nach Vorlage von Bastian Leibin zum 1:1 ausgleichen konnte.
Diese Hoffnung währte allerdings nur ganze zehn Minuten, denn in der 60. Minute köpfte Alan Pouton die erneute Führung für Gijon.
Pouton war es auch, der in Minute 74 mit einem Sololauf auf 3:1 erhöhte.
Gegen Ende der Begegnung kam Hércules dann richtig unter die Räder, da Gijon durch Treffer von Martin Frey in der 83. Minute und Antonio Dinis Duarte in der 87. Minute das Ergebnis noch auf 5:1 erhöhte.
Zu diesem Zeitpunkt waren die meisten der Fans bereits auf dem Heimweg und bereuten ihr Kommen bitterlich.

Hércules-Coach 'Don' Hupe stellte sich trotz der schlimmen Niederlage den Vertretern der Presse und fand sehr selbstkritische Worte:

'Leider muss ich eingestehen, dass es mir immer noch nicht gelungen ist, ein zur Mannschaft passendes Spielsystem zu finden. Oder aber Spielsystem und Taktik scheinen nicht zusammen zu passen. Ich meine, wenn ich vier gute Stürmer habe, sollte ich ja wohl mit drei von ihnen beginnen, oder? Das geht dann allerdings wieder zu Lasten des Mittelfelds oder der Abwehr. Ich bin derzeit jedenfalls ratlos, da ich nach fast vier Jahren KSM in Sachen Taktik immer noch wie ein Anfänger agiere. Zudem war meine Entscheidung, wieder nur mit 80% Einsatz zu spielen, erneut die falsche. Ich habe das Gefühl, dass ich eine Art Taktik-Helfer an meiner Seite brauche, damit ich mich um diesen Sch*** nicht mehr zu kümmern brauche. Bewerbungen dafür nehme ich gerne per PN entgegen...
Ich habe hier in Madrid zwar einen Zweijahresvertrag, aber ich bin der Letzte, der an seinem Posten klebt. Sollte sich erneut eine Saison abzeichnen, in der wir im Mittelfeld rumdümpeln, werde ich die dementsprechenden Konsequenzen ziehen. Wir sind zwar laut Rangliste nur das achtstärkste Team der Liga, trotzdem verlange ich mehr von mir und meinen Jungs. Auf den ewigen Ärger nach Niederlagen wie diesen kann ich momentan jedenfalls verzichten, dazu bin ich beruflich schon genervt genug. Vielleicht sollte ich wirklich in ein kleineres Land wechseln und dort mein Glück versuchen. Ich sehe das derzeit bei einem Kumpel, der in Bulgarien im zweiten Jahr nach Aufstieg alle Gegner aus dem Weg räumt.
Von daher kann sich dieses Spiel am nächsten ZAT meinetwegen in Luft auflösen, so angefressen wie ich derzeit bin, ist mir das auch schon egal.
'

Oha, harter Tobak, den Dirk Hupe da von sich gibt. Aber er hat ja nun wahrscheinlich erst einmal eine Weile Zeit, um sich wieder zu beruhigen...
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger
Banner designed by stbe1

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.218
7. Spieltag
« Antwort #70 am: 10. September 2004, 16:22:05 »

Mit einem verdienten 2:2-Unentschieden in Villarreal konnte Hércules Madrid den Abwärtstrend der letzten Wochen stoppen.

Wohl aufgrund von Trainingseindrücken standen Claudio Marini und Johan Micoud überrraschenderweise in der Anfangsformation der Madrilenen. Spieler wie Misrad Hibic oder Jose Anton Garcia Calvo hatte Hércules-Coach Hupe heute dagegen überhaupt nicht berücksichtigt.

Die erste Hälfte war arm an Höhepunkten, man merkte Madrid an, dass sie nach den Niederlagen der letzten beiden Punktspiele noch verunsichert waren und nicht wieder in Rückstand geraten wollten. Daher ging es mit einem torlosen Remis in die Pause.
Den besseren Start in Hälfte zwei erwischten allerdings die Gastgeber, die in der 47. Minute durch Helmuth Freese in Führung gingen.
Dirk Hupe reagierte umgehend und brachte Bastian Leibin für den trotz Fitness-Rückstandes gut aufspielenden Johan Micoud. Dieser Wechsel zahlte sich aus, denn nur zwei Minuten nach seiner Einwechslung egalisierte jener Bastian Leibin mit einem Sololauf das Resultat.
Als in der 61. Minute Umberto Mansyrev nach Vorarbeit von Thomas Christiansen sogar das 2:1 für Madrid gelang, schien Hércules auf der Siegerstraße zu sein. Doch man versäumte in der Folgezeit, mit dem dritten Treffer diesen Ergfolg endgüklig klar zu machen. Sowas rächt sich bekanntlich im Fußball (und bei KSM ohnehin, wie ich seit einiger Zeit in regelmäßigen Abständen qualvoll erfahren muss...) und so gelang Hein Twite in der 86. Minute noch der 2:2-Ausgleich für Villarreal, der auch den Endstand bedeutete.

Auf der anschließenden Pressekonferenz gab sich 'Don' Hupe recht wortkarg, er scheint derzeit durch beruflichen Stress doch arg gebeutelt zu sein.

'Ein Sieg und drei Punkte wären sicherlich besser gewesen, aber  wir können auch mit einem Punkt leben. Ich habe diesmal einigen Spielern aus der zweiten Reihe die Möglichkeit gegeben, sich in den Vordergrund zu spielen und werde das in regelmäßigen Abständen wieder tun. Denn ob wir nun mit der stärksten oder mit der schwächsten Elf Punkte abgeben, ist ja nun wirklich egal...'

Am nächsten Spieltag steht für Madrid das Heimspiel gegen Absteiger Osasuna an, eine sicherlich reizvolle, wenngleich aber auch sehr schwere Aufgabe...
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger
Banner designed by stbe1

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.218
8. Spieltag
« Antwort #71 am: 13. September 2004, 11:30:27 »

Am 8. Spieltag sorgte Hércules Madrid mit einem überzeugenden und überraschend deutlichen 5:2-Erfolg über Absteiger AC Osasuna für den Paukenschlag des Spieltages.
67200 Zuschauer im ausverkauften Estadio Vicente Calderón sahen eine packende Partie, die erst in der Schlussphase zu Gunsten der Gastgeber entschieden werden sollte.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte seine nominell beste Mannschaft aufgeboten, was gleichzeitig bedeutete, dass Spieler wie Johan Micoud und Jan Koller heute nicht einmal im Kader standen, sondern mit einem Platz auf der Tribüne Vorlieb nehmen mussten.

Madrid begann sehr engagiert und zweikampfstark und ließ zunächst nur wenige Torchancen der Gäste zu. Das ging allerdings auf Kosten eigener Tormöglichkeiten, die ebenfalls Mangelware waren. Man konnte deutlich erkennen, dass Dirk Hupe seine Mannen erst einmal auf Torsicherung eingestellt hatte.

In der 20. Minute gingen die Gäste aus Osasuna dann allerdings doch durch Miroslaw Trzeciak in Führung.
Hércules ließ sich durch diesen Rückstand allerdings nicht beirren und spielte nun ein wenig offensiver nach vorn. Das zahlte sich umgehend aus, denn in der 26. Minute konnte Thomas Christiansen eine Vorlage von Umberto Mansyrev zum Ausgleichstreffer nutzen.
Dass der 'Torero' derzeit in bestechender Form ist, zeigte sich auch in der 41. Minute. Nach einem glänzenden Zuspiel von Misrad Hibic entwischte Thomas Christiansen seinem Bewacher und vollstreckte mit einem präzisen Flachschuss zum 2:1-Führungstreffer für Hércules. Somit zeigte das Team von Dirk Hupe wieder einmal eine tolle Moral, denn es gelang in dieser Saison nun schon zum wiederholten Mal, einen Rückstand umzudrehen.
Doch Osasuna kam quasi mit dem Pausenpfiff in die Partie zurück. Die Spieler der Gastgeber waren mit ihren Gedanken wohl schon in der Kabine und so konnte erneut Miroslaw Trzeciak den Ausgleich erzielen.
Die Zuschauer waren zur Pause ob der abwechslungsreichen Partie sehr zufrieden und freuten sich auf die zweite Hälfte.
Dort waren die Madrilenen sofort hellwach und versuchten eine frühe Entscheidung herbeizuführen. In diese Drangphase fiel dann auch die Führung zum 3:2, als der heute überragende Umberto Mansyrev eine Vorarbeit von Claus Nielsen nutzen konnte.
Nun zog sich Madrid in die eigene Hälfte zurück und lauerte auf Konter. Osasuna antwortete auf den Rückstand mit wütenden Angriffen und wollte wenigstens einen Punkt aus Madrid entführen. Das Spiel wurde somit für die Hausherren zu einer Zitterpartie, da einige gute Kontergelegenheiten nicht zu einer möglichen Vorentscheidung genutzt werden konnten.
Erst in der 81. Minute entschied der niederländische Nationalstürmer Pierre van Hooijdonk auf Vorlage des eingewechselten Julen Guerrero mit seinem Tor zum 4:2 die Partie zu Gunsten von Hércules.
Die Gäste gaben sich nun auf und stellten ihre Angriffsbemühungen ein, so dass der eingewechselte Jose Luis Soto Maria nach einer Ecke von Julen Guerrero in der Schlussminute sogar noch auf den Endstand von 5:2 erhöhen konnte.
Nach dem Schlusspfiff lagen sich die Hércules-Fans begeistert in den Armen, eine so gute Leistung ihres Teams hatten sie schon lange nicht mehr gesehen.

'Don' Hupe gab sich nach dem Erfolg gelassen und erklärte:

'Wir haben heute erneut eine klasse Moral bewiesen und vor allem sehr diszipliniert gespielt. Das war letztentlich der Schlüssel zum Sieg. Uns war klar, dass wir gegen ein starkes Team wie Osasuna die wenigen sich uns bietenden Möglichkeiten nutzen und ansonsten clever aus einer verstärkten Abwehr heraus spielen müssen. Die Abstimmung zwischen den einzelnen Mannschaftsteilen hat hervorragend funktioniert, jeder hat seine Aufgabe mit Bravour erfüllt. Auch die Einwechselspieler waren sofort im Spiel drin, so dass wir heute nicht den geringsten Qualitätsverlust bzw. Leistungsabfall zu beklagen hatten.
Ich bin endlich einmal nach einem Spiel sehr zufrieden und freue mich, dass ich dieses Gefühl aufgrund der nun folgenden KSM-Pause noch eine Weile genießen darf...
'

Da es bis zur nächsten Partie bei Alicante United noch eine Weile dauern wird, sollten wir uns solange mit 'Don' Hupe freuen...  :)
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger
Banner designed by stbe1

El Armand

  • Gast
°°° Hércules Madrid °°°
« Antwort #72 am: 06. Oktober 2004, 22:53:51 »

Bald ist es soweit 'Don', dann stehen wir uns nach 1 Saison Pause wieder gegenüber *g*... vor 2 Saisonen hätte ich dir ja fast zum Aufstieg verholfen.. erinnerst dich? *g*... streng die grauen zellen an
 :lach:
Gespeichert

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.218
9. Spieltag
« Antwort #73 am: 08. Oktober 2004, 13:26:04 »

Der 9. Spieltag begann für Hércules-Coach Dirk Hupe mit einer Überraschung... Denn als der 'Don' die Ergebnisse des Spieltages abrief, stellte er zu seiner Verwnderung fest, dass man ja auswärts in Alicante antreten musste. Coach Hupe war jedoch bei seinen aufgrund beruflicher Verpflichtungen zugegeben flüchtigen Einstellungen davon ausgegangen, sein Team würde daheim antreten und hatte daher sogar die Eintrittspreise gesenkt...  :D

Der Verlauf der Partie selbst ist schnell erzählt, da es auf beiden Seiten an Torchancen mangelte und die Begegnung somit torlos blieb.
Mit diesem Punktgewinn auswärts bei einem besser platzierten Team kann Hércules sicher zufrieden sein.

Hören wir mal, was der Trainer dazu zu sagen hat:

'Mit der Defensivleistung bin ich vollauf zufrieden, vor allem wenn man bedenkt, dass wir hier keineswegs defensiv eingestellt waren. Wir haben gut mitgespielt und hätten nur unsere Torchancen effektiver nutzen müssen. Daran werden wir in der nächsten Zeit noch arbeiten, um somit gut gerüstet für die kommenden Partien zu sein.
Ich habe in den nächsten zwei Wochen wieder mehr Zeit für die Mannschaft, da am Montag - endlich - die Herbstferien bei uns beginnen. Zwar muss ich dafür bis Anfang Dezember meine zweite Examensarbeit anfertigen, aber ich werde in den Ferien sicherlich wenigstens die Zeit finden, das Team vernünftig auf- und einzustellen und somit die Basis für einen weiteren erfolgreichen Saisonverlauf zu schaffen.
'

Natürlich wünschen wir Hércules Madrid und seinem Coach ebenfalls einen weiterhin erfolgreichen Saisonverlauf und vor allem schöne Ferien...  :)
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger
Banner designed by stbe1

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.218
10. Spieltag
« Antwort #74 am: 11. Oktober 2004, 12:07:51 »

Nichts für schwache Nerven war die Partie des 10. Spieltags zwischen Hércules Madrid und Athletic Mallorca vor 67200 Zuschauern im Estadio Vicente Calderón.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte erneut eine Rotation in der Aufstellung vorgenommen und sein Team gleich auf vier Positionen verändert. So stand Ersatzkeeper Claudio Marini im Tor, in der Abwehr durfte Roberto Rodriguez Duran für Misrad Hibic auf der linken Seite spielen und im Mittelfeld begannen Jordi Lardin Cruz und Johan Micoud für Jose Maria Movilla und Umberto Mansyrev.

Die Hausherren begannen gewohnt aggressiv und wollten dem Spiel sofort ihren Stempel aufdrücken. Bereits nach acht Minuten wurden sie für ihre Angriffsbemühungen belohnt, als Julen Guerrero mit einem wunderbaren Sololauf die Tatsache rechtfertigte, dass er die teuerste Neuverpflichtung der Vereinsgeschichte ist.
Danach kam allerdings ein Bruch in das Spiel der Madrilenen und die Gäste aus Mallorca bekamen die Partie besser in den Griff. Sie versteckten sich keineswegs und spielten immer wieder auf ihre schnellen Spitzen gefährlich nach vorn. In der 21. Minute konnte Andreas Zikos den Ausgleich für die Gäste erzielen, die nun Oberwasser bekamen.
Mallorca spielte auch in der Folgezeit weiter nach vorne und setzte die Hausherren damit konsequent unter Druck. In der 29. Minute brachte dann ein schneller Konter die Führung für Mallorca. Gifford Woodman lief seinen Bewachern auf und davon und ließ Claudio Marini keine Abwehrchance.
Doch Hércules zeigte sich wie bereits oft in dieser Saison von der Moral her sehr gefestigt und ließ sich durch den Rückstand nicht aus der Ruhe bringen. Noch vor der Pause egalisierte Jose Anton Garcia Calvo nach Vorarbeit von Claus Nielsen in der 38. Minute das Ergebnis. Mit diesem Resultat ging es dann auch in die Halbzeit.
Im zweiten Durchgang erwischten die Gäste den besseren Start, denn sie gingen bereits in der 48. Minute durch Raúl Valbuena Cano erneut in Führung. Das war natürlich ein schwerer Schlag für die Spieler von Hércules, die sich in der Pause vorgenommen hatten, dem Spiel nun die entscheidende Wende zu geben.
Da sich in den Folgeminuten am Ergebnis nichts mehr änderte, nutzte 'Don' Hupe sein Wechselkontingent aus und brachte mit Bastian Leibin, Jan Koller und Joseph Hodsoll drei frische Kräfte.
Doch die Minuten verrannen und es sah nicht so aus, als sei Hércules in der Lage, wenigstens noch einen Punkt mitzunehmen. Die Gäste aus Mallorca standen dicht gestaffelt in der Abwehr und ließen so kaum Torgelegenheiten der Madrilenen zu. Etwa zehn Minuten vor dem Ende machten sich die ersten Zuschauer bereits auf den Heimweg. Sie sollten diese Entscheidung bitter bereuen, denn was nun folgte, war das spektakulärste Finale, das es seit langem im Estadio Vicente Calderón zu sehen gab...
Denn zunächst einmal zeigte der niederländische Nationalspieler Pierre van Hooijdonk in der 83. Minute seine ganze Klasse, als er in einer unübersichtlichen Situation im gegnerischen Strafraum blitzschnell reagierte und einen abprallenden Ball aus der Drehung am Torwart der Gäste vorbei zum Ausgleich einschob.
Nun wachten auch die Fans von Hércules noch einmal auf und peitschten ihre Mannschaft nach vorn. Auch 'Don' Hupe stand wild gestikulierend unten am Spielfeldrand und wollte sich mit dem Punktgewinn nicht zufrieden geben. Doch die Gäste wehrten sich nach Kräften und brachten das Leder immer wieder aus der Gefahrenzone heraus.
In der 89. Minute allerdings konnte sich Bob Lapage auf der rechten Angriffsseite durchsetzen und brachte eine präzise Flanke in den Strafraum. Diese fand in Tschechien-Nationalspieler Jan Koller ihren Abnehmer, der den Ball mit einem wuchtigen Kopfball unhaltbar für den Torwart der Gäste zum vielumjubelten Siegtreffer für Hércules im Netz unterbrachte. So kam ein kaum noch für möglich gehaltener Erfolg dank eines furiosen Endspurts zustande, von dem die Fußballfans in Madrid sicherlich noch einige Zeit reden werden.

Neben mir am Mikrofon steht nun 'Don' Hupe, der Trainer der siegreichen Madrilenen.

'Na das war doch ein Spiel nach dem Geschmack der Zuschauer. Besser und dramatischer kann eine Partie ja fast nicht enden. Ich bin natürlich froh, dass es uns gelungen ist, mit einer Energieleistung und dank unserer exzellenten Nationalspieler diesen Rückstand noch in einen Sieg zu verwandeln.
Trotzdem bin ich mit der Defensivarbeit überhaupt nicht zufrieden, denn drei Gegentore im eigenen Stadion sind einfach zuviel, auch wenn unseren Fans ein spektakuläres 4:3 natürlich lieber ist als ein langweiliges 1:0.
Ich hatte mich bewusst dafür entschieden, einigen Spielern aus der zweiten Reihe ihre Chance zu geben, sich unter Wettkampfbedingungen für die erste Elf aufzudrängen. Auch in dieser Hinsicht hat mir diese Begegnung einige wichtige Erkenntnisse für die kommenden Partien geliefert.
Die nun anstehenden Aufgaben in Oviedo und gegen Zaragoza werden äußerst schwierig, da meine Trainerkollegen El Armand und El Principal natürlich absolute Taktikexperten sind und ihre Teams sicherlich hochmotiviert gegen uns auf den Rasen schicken werden. Wir dagegen haben aber eigentlich nichts zu verlieren, denn beide Teams sind in der Tabelle über uns platziert, so dass die Favoritenrolle eindeutig bei ihnen liegt und wir befreit aufspielen können.
'

Sprachs und verschwand mit einem freudigen Lächeln im Gesicht in Richtung Kabinengang...  :D
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger
Banner designed by stbe1

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.218
11. Spieltag
« Antwort #75 am: 15. Oktober 2004, 10:35:33 »

Am 11. Spieltag unterlag Hércules Madrid bei CD Oviedo vor 25000 Zuschauern knapp mit 1:2.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte seine beste Elf aufgeboten, um einen Punktgewinn bei den besser platzierten Gastgebern zu erreichen.

Doch bereits in der 6. Minute gelang Otmar Boscawen die Führung für Oviedo, so dass das Konzept Hupes, dessen Mannen erst einmal aus einer sicheren Defensive heraus nach vorne agieren sollten, zu diesem Zeitpunkt schon über den Haufen geworfen war. Danach verflachte die Partie und bis zur Halbzeitpause gab es kaum noch nennenswerte Szenen.

In der zweiten Halbzeit machten die Madrilenen nun mehr Druck und kamen in der 54. Minute durch Pierre van Hooijdonk nach Vorlage von Bob Lapage zum Ausgleich.
Die Partie war nun ausgeglichen und beide Teams hatten Möglichkeiten, sie für sich zu entscheiden. Das bessere Ende hatte dann Oviedo für sich, die in der 77. Minute durch Andrey Olesnitsky den Siegtreffer erzielen konnten.

Nach dem Spiel äußerte sich Hércules-Manager 'Don' Hupe wie folgt:

'Glückwunsch an El Armand und Oviedo. Ich hätte schon gern einen Punkt hier aus Oviedo mitgenommen, wusste aber, dass das äußerst schwierig werden würde. Wenn man sich die Teamstärken in der Liga anschaut, sieht man, dass wir eben keine Spitzenmannschaft sind und daher in solchen Partien dann den Kürzeren ziehen, da ich von Taktik ja sowieso keine Ahnung habe...
Ich werde dieses Konzept des kontinuierlichen Aufbaus wie versprochen noch eineinhalb Saisons fortführen und dann ein Fazit meiner Tätigkeit hier ziehen.
Wir wollen unseren derzeitigen Tabellenplatz unbedingt festigen, was angesichts der noch kommenden Gegner sehr schwierig zu werden scheint. Gegen Zaragoza habe ich ohnehin keine Punkte eingeplant, da kann sich El Principal schon mal auf einen netten Abend freuen...
'

Ein wie ich finde durchaus komisches bis konfuses Statement des Madrid-Coaches, der sich hoffentlich bis zur nächsten Partie wieder ein wenig gefangen hat, um sein Team vernünftig einzustellen.
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger
Banner designed by stbe1

El Armand

  • Gast
°°° Hércules Madrid °°°
« Antwort #76 am: 15. Oktober 2004, 23:44:47 »

War ein klasse Spiel... für mich *g*  nene... aber danke für die lobeshymne ^^... Du meintest doch im fss-thread: "Es reicht mir, wenn du mich 2 mal in der Liga fertig machst"  

Tjo..... 1. mal ist nun geschehen ^^
Gespeichert

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.218
12. Spieltag
« Antwort #77 am: 18. Oktober 2004, 12:23:35 »

Eine sehr unterhaltsame Begegnung zwischen Hércules Madrid und CD Zaragoza verfolgten am 12. Spieltag insgesamt 67200 Zuschauer im ausverkauften Estadio Vicente Calderón.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte bereits vor der Partie gegen den Klub seines befreundeten Trainerkollegen El Principal eine Überraschung parat, als er seine Elf in einer 3-4-3-Anordnung statt des bisherigen 4-4-2-Systems auf den Rasen schickte. Sollte dieser Schachzug ausreichen, um die von der Papierform her eindeutig als Favoriten geltenden Gäste zu besiegen..?

Zunächst tasteten sich beide Mannschaften ab, man sah deutlich, dass keines der Teams ins offene Messer laufen wollte. In der 34. Minute konnte Jose Maria Movilla eine Vorlage von Jose Anton Garcia Calvo zum Führungstreffer für die Hausherren nutzen. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Pause, da sich die Gäste aus Zaragoza von diesem Rückstand zunächst geschockt zeigten.
Nach einer 'aufmunternden' Kabinenpredigt kam Zaragoza wie verwandelt aus der Kabine und erzeugte nun wesentlich mehr Druck im Spiel nach vorn. El Principal trug seinen Teil dazu bei, indem er mit Raúl Tamudo eine frische Offensivkraft einwechselte.
Die Offensivbemühungen Zaragozas wurden schließlich in der 57. Minute belohnt, als Anno Hanby zum 1:1-Ausgleich traf.
Doch Hércules zeigte eine gute Moral und ließ sich auch durch diesen Rückschlag nicht entmutigen. Nur vier Minuten später brachte der aufgerückte Claus Nielsen einen Ball flach vor das Tor der Gäste, wo Goalgetter Pierre van Hooijdonk aus kurzer Distanz keine Mühe hatte, das Leder ins Netz zu bugsieren. Die Formkurve van Hooijdonks zeigt eindeutig nach oben und man kann wohl sicher sein, dass 'Don' Hupe mit dieser Verpflichtung alles richtig gemacht hat.
Trotzdem reichte es für die Gastgeber nicht zu drei Punkten, da Anno Hanby in der 68. Minute mit seinem zweiten Treffer den erneuten Ausgleich erzielte. Danach gab es allerdings kaum noch nennenswerte Szenen zu bestaunen, weil sich beide Teams mit dem Remis zufrieden gaben.

In der Pressekonferenz nach dem Spiel meinte 'Don' Hupe:

'Ich bin mit dem Punktgewinn durchaus zufrieden. Zaragoza ist auf einigen Positionen noch stärker besetzt als wir, so dass wir mit dem Unentschieden gut leben können. Mein Schachzug, gegen das 3-5-2-System Zaragozas ein offensives 3-4-3 zu stellen und sie somit vor allem in der Abwehr unter Druck zu setzen, ist doch recht gut aufgegangen. Leider hat es nicht ganz zum Sieg für uns gereicht.
Ich wünsche El Principal und seinem Team jedenfalls viel Erfolg im weiteren Saisonverlauf und freue mich schon jetzt auf das Rückspiel in Zaragoza.
Am nächsten Spieltag steht nun erst einmal das Derby bei CF Madrid auf dem Programm, das eine ebenfalls nicht sehr einfache Aufgabe für uns wird, da CF gegen uns natürlich immer äußerst motiviert ist. Ich bin trotz Tabellenplatz 7 mit dem bisherigen Saisonverlauf recht zufrieden. Sollten wir die nächsten Partien erfolgreich bestreiten, ist es durchaus möglich, auf die von mir intern als Ziel bis zur Winterpause vorgegebene Punktzahl zu kommen. Dafür werden wir alles tun.
'

Nach dem Spiel trafen sich übrigens beide Trainer zu einem gemeinsamen Abendessen und man munkelt, dass es noch eine sehr lange Nacht geworden sein soll...  :D
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger
Banner designed by stbe1

El Killer

  • Fußballer des Jahrhunderts
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4.228
Re: 12. Spieltag
« Antwort #78 am: 18. Oktober 2004, 13:03:52 »

Zitat von: Don Hupe
Nach dem Spiel trafen sich übrigens beide Trainer zu einem gemeinsamen Abendessen und man munkelt, dass es noch eine sehr lange Nacht geworden sein soll...  :D


des kann man auch falsch verstehen :lach:  :D
Gespeichert


Teamchef Sligo Wednesday

El Armand

  • Gast
Re: 12. Spieltag
« Antwort #79 am: 18. Oktober 2004, 13:07:15 »

Zitat von: El Killer
Zitat von: Don Hupe
Nach dem Spiel trafen sich übrigens beide Trainer zu einem gemeinsamen Abendessen und man munkelt, dass es noch eine sehr lange Nacht geworden sein soll...  :D


des kann man auch falsch verstehen :lach:  :D


 :eek:  :rolleyes:  :lach:
Gespeichert

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.218
Pressemitteilung
« Antwort #80 am: 20. Oktober 2004, 19:36:55 »

Soeben gab Hércules Madrid folgende Pressemitteilung heraus:

'Wir freuen uns, Ihnen bekannt geben zu dürfen, dass Hércules Madrid mit sofortiger Wirkung eine Kooperation mit dem österreichischen Meister Gebirgsblau Salzburg eingeht.
Die Manager Dirk Hupe und Heiko Superstar unterzeichneten vor wenigen Minuten einen entsprechenden Vertrag. Dieser beinhaltet eine enge Zusammenarbeit in den Bereichen Trainingsgestaltung, System- und Taktikfragen, Transferangelegenheiten und Spielerbeobachtungen.
Um den wachsenden Anforderungen dieses komplexen Spiels auch weiterhin gerecht zu werden, haben wir uns dazu entschlossen, diesen zugegeben neuen und ungewöhnlichen Weg zu gehen und freuen uns, dass wir mit Gebirgsblau Salzburg ein absolutes Spitzenteam dafür gewinnen konnten.
Wir hoffen, dass beide Teams aus dieser Kooperation ihren Nutzen ziehen und auch weiterhin Erfolge vorweisen können.

Weiterhin geben wir bekannt, dass wir mit dem tschechischen Klub Vysocina Pardubice eine Vereinsfreundschaft eingegangen sind und auch in der nächsten Saison wieder zu einem Benefizspiel gegen das Team von Da Boss antreten werden.

Hércules Madrid - Der Vorstand
'
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger
Banner designed by stbe1

Da Boss

  • Gast
°°° Hércules Madrid °°°
« Antwort #81 am: 20. Oktober 2004, 19:45:27 »

Auch aus Pardubice geht ein herzlicher Dank nach Madrid. Die schon seit einiger Zeit bestehende Trainerfreundschaft wurde nun noch einmal verstärkt und weckt in Pardubice große Euphorie, da man mit einem spanischen Spitzenklub nun eng befreundet ist. Desweiteren freut sich der gesamte Verein, sowie die Stadt Pardubice bereits jetzt auf das Spiel in der kommenden Saison.

Soweit der Vorstand samt Trainer da Boss
[/quote]
Gespeichert

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.218
13. Spieltag
« Antwort #82 am: 22. Oktober 2004, 11:47:22 »

Am 13. Spieltag kam Hércules Madrid im Derby bei CF Madrid vor 78242 Zuschauern nicht über ein torloses Unentschieden hinaus.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte sein Team im Vergleich zum Spiel davor auf mehreren Positionen verändert und gab Akteuren wie Ersatzkeeper Claudio Marini, Roberto Rodriguez Duran und Johan Micoud Spielpraxis.

Die Gastgeber waren während des gesamten Spielverlaufs in erster Linie auf Torsicherung bedacht und standen dicht gestaffelt in der Abwehr. Gegen dieses Bollwerk fand Hércules kein Mittel, so dass es letztendlich bei einer Nullnummer blieb.

'Don' Hupe meinte in der anschließenden Pressekonferenz:

'Wieder zwei Punkte verloren... Ich werde sie zu den anderen verschenkten Punkten legen und sie mir dann als Weihnachtsgeschenk überreichen lassen. Nein, im Ernst: Wir wussten, was uns hier für eine schwere Aufgabe erwartet, denn auch in den vergangenen Saisons haben wir uns gegen CF immer schwer getan und ich habe bewusst immer von einem Angstgegner gesprochen. Das ist heute wieder einmal mehr als bestätigt worden. Mit dem Kampf an der Spitze haben wir auch in diesem Jahr ohnehin nichts zu tun, so dass ich Punktverluste wie diese leicht verschmerzen kann. Sollen doch andere ihre Klappe aufreissen und sehen, wie weit sie damit kommen, es gibt ja einige Kollegen in Spanien, die das wesentlich besser können. Ich bin ja aus meinem Job in der Grundschule einiges gewohnt, aber was hier derzeit teilweise abgeht, erinnert mich stark an einen Kindergarten.'  :rolleyes:

Kritische Worte eines nachdenklichen Trainers. Schalten sie auch beim nächsten mal wieder ein, wenn Hércules Madrid daheim auf den FC Merida trifft...
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger
Banner designed by stbe1

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.218
14. Spieltag
« Antwort #83 am: 25. Oktober 2004, 12:47:26 »

Erneut ein aufregendes Spiel erlebten 67200 Zuschauer im ausverkauften Estadio Vicente Calderón am 14. Spieltag bei der Partie zwischen Hércules Madrid und dem FC Merida.

'Don' Hupe hatte seine Elf im Vergleich zum vorigen Spiel diesmal mit einer 3-4-3-Ausrichtung auf den Rasen geschickt und wollte somit für noch mehr Offensivkraft sorgen.

Dieses vom Trainer gewählte Rezept ging zunächst auch blendend auf, denn schon nach vier Minuten köpfte Abwehrchef Martin Jensen nach einer Ecke von Jose Maria Movilla den Ball zur 1:0-Führung in die Maschen.
Madrid spielte in den Anfangsminuten wie entfesselt und ließ die Gäste überhaupt nicht zur Entfaltung kommen. In der 10. Minute legte der Nationalstürmer der Niederlande, Pierre van Hooijdonk, den Ball geschickt auf den besser postierten Bob Lapage ab, der mit einem trockenen Flachschuss das 2:0 für die Hausherren markierte.
Nach diesem Tor und im Gefühl des jetzt bereits feststehenden Sieges zogen sich die Madrilenen mehr in die eigene Hälfte zurück und überließen die Spielkontrolle zusehends den Gästen aus Merida. Diese waren nach dem hohen Rückstand nun gefordert und verstärkten ihre Angriffsbemühungen. In der 17. Minute wurden diese Offensivbemühungen mit dem Anschlusstreffer durch Arvon Rossell belohnt. Mit diesem Spielstand ging es auch in die Halbzeitpause.
Nach dem Wechsel verwaltete Hércules das Ergebnis zunächst clever und es schien eine Frage der Zeit zu sein, wann der entscheidende dritte Treffer für die Hausherren fallen würde. Doch mit zunehmender Spielzeit und nach einigen Wechseln kam bei Madrid kein vernünftiger Spielfluss mehr auf und Merida schaffte in der 72. Minute durch ein sehenswertes Solo von Bing Pyjiev sogar den Ausgleichstreffer zum 2:2.
Auf den Rängen wurde es nun still, denn damit hatte wirklich niemand gerechnet. Zu souverän war das Auftreten der Gastgeber in der zweiten Hälfte gewesen. Doch was nutzt das, wenn man vergisst, die entscheidenden Tore zu erzielen? Als sich viele Fans schon mit dem Remis abgefunden hatten und sich missmutig auf den Heimweg machten, geschah allerdings das kaum noch Erhoffte: In der letzten Spielminute gab es noch einmal Freistoß für Hércules aus halbrechter Position etwa 25 Meter vor dem Tor. Der eingewechselte Johan Micoud legte sich den Ball zurecht und zirkelte das Leder direkt auf den kahlen Schädel des ebenfalls eingewechselten Jan Koller, der aus kurzer Distanz zum vielumjubelten Siegtreffer einnickte. Somit hatte 'Don' Hupe mit seinen Einwechslungen heute ein glückliches Händchen bewiesen.  :)

Nach der Partie meinte der Hércules-Coach:

'Das sind Spiele, wie sie die Fans sehen wollen. Wir spielen vielleicht nicht den erfolgreichsten Fußball der Liga 2A, dafür aber sicherlich mit den unterhaltsamsten und attraktivsten. Vor allem unsere Heimspiele waren immer sehr abwechslungsreich, ich erinnere nur an das dramatische 4:3 nach 2:3-Rückstand gegen Mallorca oder das 2:2 gegen Zaragoza. Trotzdem hätten wir nach der frühen Führung noch souveräner agieren und nach dem Anschlusstreffer das dritte Tor nachlegen müssen. Die Hauptsache ist aber, dass wir die drei Punkte eingefahren haben.
Nun geht es am nächsten Spieltag zum bisher ungeschlagenen Tabellenführer nach Valladolid, eine eigentlich unlösbare Aufgabe. Gerade deshalb aber können wir dort befreit aufspielen, denn wer erwartet von uns gegen diesen Gegner schon eine Überraschung..?
'

Sprachs und verschwand grinsend in der Kabine...  :D
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger
Banner designed by stbe1

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.218
15. Spieltag
« Antwort #84 am: 29. Oktober 2004, 15:14:24 »

Am 15. Spieltag unterlag Hércules Madrid vor 66000 Zuschauern im Spiel beim ungeschlagenen Tabellenführer FC Valladolid nur knapp mit 1:2.

Hércules war von Coach 'Don' Hupe zunächst mit einer defensiven Marschroute ausgestattet worden, die Sicherung des eigenen Tores stand dabei im Vordergrund. Dieses Ziel konnten die Madrider auch umsetzen, denn sie überstanden die Anfangsminuten ohne Gegentor und fingen dann an, einige gefährliche Konter zu spielen. In der 33. Minute gelang Goalgetter Pierre van Hooijdonk nach Vorlage von Julen Guerrero sogar die überraschende Führung für Hércules.
Allerdings konnten die Madrilenen dieses Ergebnis nicht mit in die Halbzeitpause nehmen, da Valladolid noch in der 43. Minute durch Yassine Abdellaoui zum Ausgleich kam.
Der zweite Durchgang verlief sehr ausgeglichen, da Hércules keine hochkarätigen Chancen der Gastgeber zuließ, was allerdings auch auf Kosten der eigenen Angriffsbemühungen ging. Fast hätte es zu einem durchaus verdienten Punktgewinn gereicht, doch in der 89. Minute erzielte der haushohe Favorit durch Carlos Perez Alvarez das erlösende 2:1. Die Gästespieler schlichen nach dem Schlusspfiff mit hängenden Köpfen vom Feld, doch 'Don' Hupe war in der anschließenden Pressekonferenz mit seinem Team dennoch zufrieden.

'Schade, wir waren sehr nah an einer kleinen Überraschung dran. Aber ich will wegen des späten Gegentores nicht jammern, denn schließlich war es am vergangenen Spieltag genau andersrum, als wir in der allerletzten Minute die Partie gegen Merida zu unseren Gunsten entscheiden konnten.
Mein Team hat die vorgegebene taktische Ausrichtung über das gesamte Spiel hin gesehen gut umgesetzt und auch kämpferisch nicht enttäuscht. Hätte ich mit noch mehr Einsatz spielen lassen, wäre womöglich ein Punktgewinn für uns drin gewesen. Doch ich experimentiere derzeit ein wenig herum, was Einsatz und Systeme angeht, da in dieser Saison für uns nach oben ohnehin nichts mehr möglich ist. Wir werden versuchen dank der gewonnenen Erkenntnisse und Einsatzstärken dieser Spielzeit in der kommenden Saison noch einmal anzugreifen. Dann sehen wir weiter. Das soll für die Spieler allerdings kein Alibi sein, denn in den nun folgenden Partien sind wir gezwungen, so viele Punkte wie möglich einzufahren, um unseren Platz im oberen Tabellendrittel zu festigen.
'

Soweit ein trotz der Niederlage recht ausgeglichen erscheinender Dirk Hupe, der wohl mit einer noch höheren Klatsche seines Teams gerecht haben muss...  :D
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger
Banner designed by stbe1

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.218
16. Spieltag
« Antwort #85 am: 01. November 2004, 12:44:07 »

Spieltag Numero 16 brachte für Hércules Madrid einen 5:0-Erfolg über Schlusslicht Xerez Sport. 61350 Zuschauer sahen einen verdienten Sieg ihrer Mannschaft aus Madrid.

Hércules-Coach 'Don' Hupe nutzte die vermeintliche leichte Partie, um erneut einigen Spielern aus der zweiten Reihe Spielpraxis zu geben. So stand Claudio Marini zwischen den Pfosten und der immer besser in Form kommende Regisseur Johan Micoud durfte im Mittelfeld von Beginn an die Fäden ziehen. Im Sturm vertraute Hupe diesmal auf van Hooijdonk, Koller und Soto Maria, so dass sich Thomas Christiansen zunächst nur auf der Bank wiederfand. Mit einem offensiv ausgerichteten 3-4-3-System wollte man die erwartet defensiv agierenden Gäste bezwingen.

Allerdings dauerte es eine gute Viertelstunde, bis sich die Gastgeber aus Madrid die erste wirklich zwingende Torchance erspielen konnten, diese aber ungenutzt ließen. Doch in der 24. Minute war der Bann der Torlosigkeit gebrochen, denn der aufgerückte Misrad Hibic erzielte nach Vorlage von Umberto Mansyrev den Führungstreffer für Madrid.
Danach verflachte die Begegnung allerdings wieder, da die Gäste mit ihrem konsequenten Abwehrverhalten den Angreifern von Hércules das Leben schwer machten. So ging es nur mit einer knappen Führung in die Pause.
In der Kabine muss 'Don' Hupe dann wohl die richtigen Worte gefunden haben, denn direkt nach Wiederbeginn gelang Jose Luis Soto Maria nach kluger Vorarbeit von Martin Jensen das 2:0.
Nur vier Minuten später flankte der heute erneut ausgezeichnet agierende Johan Micoud den Ball bei einem Freistoß für die Hausherren in den Strafraum, wo Martin Jensen am höchsten stieg und das Leder zum 3:0 in die Maschen köpfte.
Mit diesen Treffern war die Partie natürlich entschieden und Hércules nahm nun das Tempo aus dem Spiel, während bei den Gästen kaum konstruktive Offensivbemühungen zustande kamen. Als bei Xerez in den letzten Minuten zudem die Kräfte nachließen, ließ Goalgetter Pierre van Hooijdonk einmal mehr seine ganze Torgefährlichkeit aufblitzen. Denn in der 81. Minute bugsierte Pierre van Hooijdonk den Ball nach einer genauen Flanke von Julen Guerrero artistisch per Seitfallzieher ins Tor der Gäste und sorgte somit für das Highlight des Spiels.
Nur sieben Minuten später war van Hooijdonk erneut zur Stelle und brauchte das Leder nach einer Hereingabe des heute überragenden Martin Jensen nur noch über die Torlinie zu drücken.
Somit endete das Spiel letztendlich doch noch mit dem standesgemäßen Ergebnis von 5:0 für Hércules.

'Don' Hupe meinte nach der Begegnung:

'Diese Partie musste einfach gewonnen werden und ich bin glücklich, dass uns das im Endeffekt doch sehr souverän gelungen ist. Vor allem freue ich mich über die positive Entwicklung einiger Spieler wie Claudio Marini oder Johan Micoud. Es macht sehr viel Spaß, mit diesen Akteuren zu arbeiten und ihre Entwicklung zu begleiten. Das ist mir fast genausoviel wert wie der sportliche Erfolg. Wenn sich beides miteinander vereinbaren lässt, so wie das heute der Fall war, dann sind wir natürlich alle hochzufrieden.
Am nächsten Spieltag haben wir erneut ein Heimspiel, wo mit Salamanca ein weiterer sicherlich unangenehm zu spielender Gegner auf uns wartet. Nur wenn wir die nötige Einstellung und Konzentration mitbringen, werden wir auch dann wieder erfolgreich sein. Den Spielern genau diese Einstellung zu vermitteln, wird meine hauptsächliche Aufgabe in den kommenden Tagen sein.
'

Mit der Partie gegen Salamanca endet dann auch die Vorrunde und wir sind schon jetzt gespannt, wie sich das Team aus Madrid im weiteren Saisonverlauf schlagen wird...
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger
Banner designed by stbe1

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.218
17. Spieltag
« Antwort #86 am: 05. November 2004, 14:51:48 »

Zum Abschluss der Vorrunde gelang Hércules Madrid im ausverkauften heimischen Estadio Vicente Calderón vor 67200 Zuschauern ein 3:2-Erfolg über HTC Salamanca.

Auch für diese Partie hatte Hércules-Coach 'Don' Hupe ein 3-4-3-System gewählt, mit dem er für klare Verhältnisse sorgen wollte. Erneut stand übrigens Ersatzkeeper Claudio Marini zwischen den Pfosten, sollte sich dort etwa ein 'Machtwechsel' auf der Torwartposition andeuten..?

Hércules begann gewohnt offensiv und kam bereits mit der ersten Torchance zum Führungstreffer. Nach Vorarbeit von Umberto Mansyrev beendete Thomas Christiansen in der 4. Minute (auch bei KSM  ;) ) seine Torflaute und erzielte die 1:0-Führung.
Die Gastgeber spielten danach auch weiterhin druckvoll nach vorn und wollten so eine frühe Entscheidung erzwingen. In Minute 11 konnte sich Bob Lapage auf der rechten Seite entscheidend durchsetzen und brachte den Ball vor das Tor der Gäste. Dort stand Johan Micoud, der mit einem geschickten Schlenzer unhaltbar für den Torwart aus Salamanca das 2:0 erzielte.
Mit diesem Resultat ging es auch in die Pause, da sich Hércules nun etwas zurückzog und Kräfte sparen wollte.

Doch dass man im Schongang keine Ligaspiele gewinnt, mussten die Hausherren kurz nach der Pause schmerzlich feststellen, als Salamanca in der 46. Minute durch Arcadius Havern zum Anschlusstreffer kam.
Während des zweiten Durchgangs sahen die Zuschauer nun eine durchaus ausgeglichene Partie, in der die Gäste mit zunehmender Spielzeit immer mutiger nach vorne stürmten, um vielleicht noch den Ausgleich zu erzielen. Madrid dagegen vergaß wie so oft, den dritten Treffer nachzulegen, um die Begegnung so möglichst früh zu entscheiden.
Doch in der 80. Minute krönte Johan Micoud seine Klasseleistung, indem er nach Zuspiel von Thomas Christiansen den herausstürmenden Keeper der Gäste überlupfte und das 3:1 erzielte.
Allerdings zeigten die Spieler aus Salamanca eine tolle Moral und kamen durch Irwin Montag in der 84. Minute erneut zum Anschlusstreffer.
Somit wurden die letzten Minuten der Partie noch einmal spannend, doch Hércules ließ nun keine Chancen der Gäste mehr zu und brachte das Ergebnis über die Zeit.

Im Anschluss an die Partie äußerte sich Hércules-Coach 'Don' Hupe nicht unzufrieden über den bisherigen Saisonverlauf:

'Ich denke, dass wir auf einem guten Weg sind. Wenn wir diese Hinrunde mit der Hinserie der vergangenen Spielzeit vergleichen, lässt sich ein klarer Aufwärtstrend erkennen, den man nicht nur an den zwei zusätzlichen Punkten, die wir im Vergleich zum Vorjahr eingefahren haben, festmachen kann. Mit nun 29 Punkten liegen wir auf einem akzeptablen sechsten Tabellenplatz und können nun relativ entspannt in die Rückserie gehen.
Priorität hat weiterhin die Weiterentwicklung der Mannschaft sowie des Umfeldes, damit wir in der kommenden Saison eventuell noch weiter oben angreifen können. Allerdings möchte ich einen Leistungseinbruch wie in der Rückrunde der vergangenen Saison dieses Mal unbedingt vermeiden.
Am nächsten Spieltag haben wir gegen Sevilla bereits das dritte Heimspiel in Folge. Wir müssen auch diese Aufgabe konzentriert angehen, um erfolgreich sein zu können. Ich weiß, dass sie dieses Gerede von Konzentration und so weiter nervt, aber wenn ich jetzt sagen würde, wir hauen den nächsten Gegner locker weg, würde ich mich unglaubwürdig machen. Und außerdem besteht sowieso oft ein Unterschied zwischen dem, was ich meinen Spielern und dem, was ich der Presse sage.
'  :D

Soweit ein recht entspannter 'Don' Hupe, der sich sicherlich mit uns auf die Rückrunde freut, die auch Sie keineswegs verpassen sollten...
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger
Banner designed by stbe1

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.218
18. Spieltag
« Antwort #87 am: 08. November 2004, 12:42:16 »

Einen ruhigen Nachmittag erlebte Hércules-Coach 'Don' Hupe zusammen mit 49925 Zuschauern beim 6:0-Erfolg seiner Elf gegen Racing Club Sevilla.

Hupe hatte im Vergleich zur Partie davor nur kleinere Änderungen an der Aufstellung vorgenommen und schickte ein Team aufs Feld, das nach zwei Heimsiegen in Folge gewillt war, nun auch den dritten Sieg im eigenen Stadion einzufahren.
Dafür waren die Gäste aus Sevilla genau der richtige Gegner, denn sie hatten dem Angriffsdruck der Madrilenen zu keiner Phase der Begegnung etwas entgegen zu setzen.
Bereits nach sechs Minuten krönte der heute in der Startelf stehenden Bastian Leibin ein tolles Solo mit dem Führungstreffer.
Zwanzig Minuten später bestätigte Johan Micoud seine derzeit exzellente Form und erzielte ebenfalls per Sololauf das 2:0.
In der 35. Minute schlug dann der Goalgetter von Hércules, Pierre van Hooijdonk zu und nickte das Leder nach Vorlage von Bob Lapage aus kurzer Distanz ins Tor der Gäste ein.
Somit war die Partie bereits zur Pause entschieden und die Gäste stellten jegliche Angriffsbemühungen ein, um durch aufopferungsvolle Defensivarbeit zumindest Schadensbegrenzung zu betreiben.
Doch Hércules spielte auch im zweiten Durchgang weiterhin druckvoll nach vorne und kam so zu mehreren guten Torchancen. Eine davon verwertete der nur vier Minuten zuvor eingewechselte Julen Guerrero nach Vorarbeit von Bastian Leibin zum 4:0.
Nach einer von der rechten Seite getretetenen Ecke durch Bob Lapage bewies der aufgerückte Abwehrchef Martin Jensen in der 67. Minute erneut seine Gefährlichkeit bei Standardsituationen und köpfte zum 5:0 ein.
Den Schlusspunkt zum 6:0 setzte Jose Maria Movilla in der 71. Minute, der eine Vorlage des heute glänzend als Vorbereiter agierenden Bob Lapage mit einem trockenen Flachschuss über die Linie brachte.
Mit diesem Ergebnis gaben sich die Hausherren dann zufrieden, so dass bis zum Spielende nichts mehr passierte.

Hércules-Coach 'Don' Hupe war nach der Partie vom Spiel seiner Schützlinge angetan:

'Hmm, drei Siege hintereinander mit insgesamt 14:2 Toren. Irgendwie scheine ich die Mannschaft nicht mehr zu erreichen, denn seit wann spielt das Team denn unter mir mal erfolgreichen Fußball..?  :D
Ich bin vor allem mit der Art unseres Auftretens heute sehr zufrieden. Wir haben von Beginn an das Heft in die Hand genommen und so gar keinen Zweifel daran aufkommen lassen, dass wir die drei Punkte in Madrid behalten wollen. Ich sehe das Team auf einem guten Weg, den wir nun aber konsequent und zielstrebig weitergehen müssen. Nur wenn wir weiterhin konzentriert (sie merken schon, das ist meine Lieblingsvokabel  ;) ) weiterarbeiten, werden wir auch in Zukunft erfolgreich sein können.
Die nächste Partie bei Rayo Oviedo wird sicherlich nicht einfach, ich erinnere nur an das Hinspiel, als Oviedo einen Punkt aus Madrid entführte. Insofern wird das alles andere als eine leichte Aufgabe. Ich sehe grad auf der Anzeigetafel, dass Zaragoza das Spitzenspiel gegen Bilbao gewinnen konnte. Deshalb von dieser Stelle aus meine herzlichsten Glückwünsche an El Principal. Ich habe derzeit nur wenig Zeit, werde mich aber mal wieder melden, sobald der ganze Stress bei mir etwas nachgelassen hat.
'

Die zweite Liga A bleibt also spannend. Ein Grund mehr, auch am nächsten Spieltag wieder bei Spaniens Zweitligaelite hineinzuschauen...
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger
Banner designed by stbe1

Buhmann_RealSantander

  • Gast
:eek:
« Antwort #88 am: 11. November 2004, 11:40:08 »

Gespeichert

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.218
19. Spieltag
« Antwort #89 am: 12. November 2004, 17:44:24 »

Mannschaft der Stunde in Spaniens Liga 2A bleibt weiterhin Hércules Madrid. Der 6:1-Erfolg bei Rayo Oviedo vor 29269 Zuschauern war bereits der vierte Sieg in Folge für Hércules.

Hércules-Coach 'Don' Hupe verzichtete diesmal auf große Experimente bei der Aufstellung und änderte seine Elf nur auf einer Position: Für Roberto Rodriguez Duran spielte Claus Nielsen in der Innenverteidigung der Madrilenen.

Ausgestattet mit riesigem Selbstvertrauen durch die letzten drei Siege übernahm Madrid sofort die Spielkontrolle und beschwörte so einige gefährliche Situationen vor dem Tor der Gastgeber herauf. Bereits in der 7. Minute war der Schlussmann aus Oviedo zum ersten Mal geschlagen, als Holland-Goalgetter Pierre van Hooijdonk nach einer Vorlage von Jan Koller die Führung für die Madrilenen erzielen konnte.
Nur sechs Minuten später konnte sich van Hooijdonks Sturmpartner Thomas Christiansen ebenfalls in die Torschützenliste der Partie eintragen, als der 'Torero' eine Hereingabe von Johan Micoud zum 2:0 verwertete.
Als Pierre van Hooijdonk in der 27. Minute nach erneuter Vorarbeit von Micoud sogar der dritte Treffer für Madrid gelang, rechneten die einheimischen Zuschauer schon mit dem Schlimmsten.
Doch nun zogen sich die Gäste ein wenig zurück und Oviedo kam etwas besser ins Spiel. Aus dieser nachlässigen Spielweise der Madrilenen resultierte auch der Anschlusstreffer für Oviedo durch Rike Tombke in der 35. Spielminute. Mit diesem Ergebnis wurden dann die Seiten gewechselt.
Kurz nach Wiederbeginn schöpfte Dirk Hupe sein Wechselkontingent aus und brachte drei frische Spieler in die Partie. Doch dadurch entstand nicht der vielleicht befürchtete Bruch im Spiel von Hércules, da sich die neuen Leute sofort nahtlos in das System einfügten.
In der 68. Minute war es dann der aufgerückte Martin Jensen, der nach einem Freistoß des eingewechselten Bastian Leibin mit dem Kopf zur Stelle war und das 4:1 markierte.
Sechs Minuten später konnte sich Jan Koller mit seinem wuchtigen Körper im Strafraum der Hausherren durchsetzen und den Ball für Jose Maria Movilla auflegen, der keine große Mühe hatte, aus kurzer Distanz einzuschießen.
Das letzte Tor des Tages gelang schließlich Mittelfeld-Nachwuchshoffnung Bastian Leibin, der mit einem unwiderstehlichen Sololauf sein ganzes Talent aufblitzen ließ.
Somit kam Hércules zu einem relativ lockeren Sieg, der in dieser Höhe im Vorfeld sicherlich nicht erwartet worden war.

'Don' Hupe bestätigte diese Einschätzung nach der Partie:

'Ich bin sehr zufrieden, dass wir diese Begegnung so deutlich dominieren und auch vom Ergebnis her so klar für uns entscheiden konnten. Damit hatte ich wirklich nicht gerechnet. Vor allem freue ich mich über die Effektivität meiner Stürmer, die an vier der sechs Tore beteiligt waren. Momentan läuft es sehr gut für uns und wir müssen versuchen, diesen Schwung nun auch in die nächsten Partien mitzunehmen.
Am kommenden Spieltag steht für uns eine äußerst schwere Aufgabe gegen Santander auf dem Plan, die mit dem Punktgewinn gegen Valladolid gezeigt haben, welches Potential sie besitzen. Ich werde meinen alten Recken in den Tagen bis zum Spiel die ein oder andere Verjüngungskur verabreichen und wir werden im Training vor allem unser Kurzpass-Spiel zu optimieren versuchen, damit uns gegen Santander vielleicht doch der ein oder andere Pass über 10 Meter gelingt...'
 :D

Sprachs und verschwand mit einem schelmischen Grinsen in den Katakomben...
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger
Banner designed by stbe1
 

Seite erstellt in 0.208 Sekunden mit 26 Abfragen.