Forum zum KSM-Soccer Onlinefussballmanager

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

VOTING: Votet 1x am Tag für unser KSM-Soccer auf 1. Webgamers, 2. G vote, 3. Gamessphere, 4. Pweet

Autor Thema: °°° Hércules Madrid °°°  (Gelesen 162708 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.213
°°° Hércules Madrid °°°
« am: 21. März 2004, 11:04:19 »

Natürlich wird auch Hércules Madrid im neuen Forum vertreten sein.  :D

Alles Aktuelle rund um die Mannschaft von Coach 'Don' Hupe wird demnächst in diesem Thread zu finden sein.
Begleitet das Team bei dem Versuch, erneut Platz 4 in Liga 2A zu erreichen.  :lol:
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger, Tabellenführer der ewigen Tabelle Spaniens
Banner designed by stbe1

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.213
°°° Hércules Madrid °°°
« Antwort #1 am: 27. März 2004, 12:07:35 »

So, Dirk Hupe hat endlich Osterferien und ein wenig Pause von den Kids und kann sich daher in den nächsten zwei Wochen wieder verstärkt seinen Aktivitäten hier im Forum widmen.  :D

Nachtrag zum 1. Spieltag: Die Partie gegen den FC Merida ging im eigenen Stadion nach der 1:0-Führung durch Jose Anton Garcia Calvo noch mit 1:2 verloren, da eine Reihe von Spielern in der Schlussviertelstunde konditionell einbrachen und dem Gegner so noch zwei späte Tore ermöglichten.

Dazu Coach 'Don' Hupe: 'Mir war klar, dass sowas passieren könnte, denn ich hatte diesmal nicht nach Einsatzstärke, sondern konsequent nur nach Talent aufgestellt. Einige meiner Jungs - vor allem die Neuzugänge Claus Nielsen, Bob Lapage und Jose Luis Soto Maria brauchen eben noch eine Weile, bis sie ihr volles Potential ausschöpfen können. Aber das ist unsere Vereinspolitik in dieser Saison: Wir versuchen, Spieler mit großem Potential zu möglichst  billigen Preisen zu bekommen und formen diese dann selbst zu Stars, auch wenn das bedeutet, dass wir diese Spielzeit nicht von Beginn an ganz oben mitspielen. Denn die eben genannten Spieler haben uns zusammen grade mal 20 Mio gekostet und werden uns mit Sicherheit noch viel Freude bereiten.'

Am zweiten Spieltag gelang es dann, durch einen souveränen 2:0-Auswärtserfolg beim FC Valladolid den absoluten Fehlstart zu vermeiden.
Tore von Henriqu Guedes da Silva und Diego Martin Alonso sorgten für entspannte Mienen auf der Trainerbank.

Nach dem Spiel äußerte sich Dirk Hupe zufrieden: 'Unsere clevere taktische Ausrichtung hat sich ausgezahlt. Zudem hatte ich aus dem letzten Spiel wohl die richtigen Schlüsse gezogen und die Aufstellung wieder ein wenig mehr in Hinblick auf die Einsatzstärke meiner Spieler ausgerichtet. Sehr erfreut bin ich außerdem über die guten Trainingsleistungen meiner Kicker, das nun tägliche Training kommt vor allem denjenigen entgegen, deren Potential bei weitem noch nicht ausgeschöpft ist, und davon haben wir einige im Team. Trotzdem werden wir nicht in Euphorie verfallen, sondern konzentriert weiterarbeiten, um uns an unser Saisonziel Platz 4 Spieltag für Spieltag näher heranzuarbeiten.'

Soviel zu den ersten beiden Spieltagen und den bisherigen Geschehnissen in Madrid, man darf gespannt sein, wie die Saison weitergeht...
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger, Tabellenführer der ewigen Tabelle Spaniens
Banner designed by stbe1

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.213
°°° Hércules Madrid °°°
« Antwort #2 am: 29. März 2004, 20:10:12 »

Am 3. Spieltag empfing Hércules Madrid das Team von Xerez Sport. Man erwartete eine sehr defensiv ausgerichtete Gästeelf und dementsprechend hatte Coach 'Don' Hupe seine Aufstellung offensiver als sonst ausgerichtet. Dennoch wurde die Partie zu einem Geduldsspiel für die über 50000 Fans, da der erlösende Führungstreffer für Madrid trotz Überzahlspiel (ein Gästespieler hatte bereits in der 33. Minute den roten Karton gesehen) zunächst nicht fallen wollte.
Doch in der 56. Minute war es Juan Carlos Carcedo, der das Führungstor erzielte. Nun schienen die Dinge ihren Lauf zu nehmen, doch im Gefühl des sicheren Sieges wurde nun die Abwehrarbeit vernachlässigt und die Gäste aus Xerex kamen in der 71. Minute zum nicht mal unverdienten Ausgleich.
Danach besannen sich die Hausherren nun wieder auf ihre Stärken und setzten die Gäste erneut unter Druck. Die Belohnung dafür ließ nicht lange auf sich warten, denn bereits in der 77. Minute erzielte Pär Andersson die erneute Führung. Nun war die Moral der Spieler aus Xerez gebrochen und Jose Anton Garcia Calvo und Martin Jensen legten in der 84. und 88. Minute noch die Treffer drei und vier nach.
Auch Coach 'Don' Hupe zeigte sich nach der Partie sehr zufrieden: 'Wir haben heute sowohl Geduld als auch eine tolle Moral bewiesen, indem wir uns auch durch den zwischenzeitlichen Ausgleich nicht aus dem Konzept bringen ließen. Zudem hat unsere starke Schlussviertelstunde gezeigt, dass wir nun - im Gegensatz zum ersten Heimspiel gegen Merida - in der Lage sind, einen defensiv ausgerichteten Gegner auch über die volle Distanz von 90 Minuten dominieren zu können und nicht schon nach 75 Minuten einzubrechen. Doch jetzt heißt es nach vorne schauen, denn nun steht ein schweres Pokalspiel beim FC Santander aus der Liga 3B an, auf das wir unsere ganze Konzentration richten müssen. Denn wie sagt man so schön: Der Pokal hat seine eigenen Gesetze! Und ich habe keine Lust, bereits in Runde 1 auszuscheiden. Insofern hoffe ich, dass die Mannschaft weiß, worum es geht.'

So also der Kommentar von Dirk Hupe zur gegenwärtigen Lage in Madrid, bleiben sie uns gewogen und schauen sie auch beim nächsten Mal wieder rein...  :D
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger, Tabellenführer der ewigen Tabelle Spaniens
Banner designed by stbe1

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.213
4. Spieltag
« Antwort #3 am: 02. April 2004, 12:33:35 »

Spieltag Nr. 4 bescherte Hércules Madrid ein Heimspiel gegen Las Palmas Sport. Immerhin 50600 Zuschauer waren erschienen, um einen Sieg ihrer Lieblinge aus Madrid zu bejubeln.

Hércules begann stark und setzte die Gäste sofort unter Druck, was bereits in der 21. Minute mit dem Führungstreffer durch Mittelfeldtalent Roberto Prieto belohnt wurde.
Für Aufregung und Unverständnis auf der Bank der Madrilenen sorgte der Schiedsrichter, als er Guedes Henriqu da Silva in der 29. Minute nach einer harmlosen Rangelei vom Platz stellte.
Die richtige Antwort auf diese Aktion des Schiedsrichters hatten die Hausherren aber auch parat, denn nur eine Minute später sorgte Pär Andersson mit dem 2:0 bereits für eine Vorentscheidung.
Als in der 36. Minute Martin Diego Alonso noch das 3:0 nachlegte, schien die Partie gelaufen. Nun galt es, in der zweiten Hälfte in Unterzahl das Ergebnis mit möglichst wenig Kraftaufwand clever zu halten.

Leider geschah das auf Kosten der Attraktivität des Spiels, so dass sich die Fans mit Laola-Wellen und Sprechchören selbst beschäftigten und somit sich und ihr Team feierten.

In der 79. Minute kamen die Gäste durch Emilio Booker doch noch zum verdienten Ehrentreffer, doch mehr ließ die souverän agierende Hintermannschaft aus Madrid nicht zu.

Coach 'Don' Hupe war nach dem Spiel nur halbwegs zufrieden, wie es schien: 'Die erste Hälfte war nahezu perfekt gespielt, denn selbst nach dem Platzverweis haben wir unser taktisches Konzept weiter umgesetzt und sind mit zwei schönen Toren dafür belohnt worden. In der zweiten Halbzeit habe ich allerdings viel zu wenig Bewegung bei meinen Spielern gesehen. Sicherlich ging es in erster Linie darum, zunächst das Ergebnis zu sichern. Ich habe aber in der Pause nichts davon gesagt, dass wir unser Offensivspiel komplett einstellen sollen. Darüber werde ich mit den Jungs wohl noch mal reden müssen. Ansonsten bin ich aber froh, dass wir diese drei Punkte recht locker eingefahren haben und uns in der Tabelle nun dort wiederfinden, wo wir anscheinend hingehören.'

Sprachs und verschwand mit einem Lächeln... :)
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger, Tabellenführer der ewigen Tabelle Spaniens
Banner designed by stbe1

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.213
5. Spieltag
« Antwort #4 am: 05. April 2004, 12:38:26 »

Keine leichte Aufgabe stand für Hércules Madrid am 5. Spieltag auf dem Programm, denn es ging zum hochmotivierten Aufsteiger Rayo Oviedo. Coach 'Don' Hupe musste auf den gesperrten Angreifer Henriqu Guedes da Silva verzichten und setzte deshalb auf ein 4-4-2-System.

Dirk Hupe hatte noch nicht einmal auf seiner Trainerbank Platz genommen, da erzielte Roberto Prieto in der 4. Minute bereits den Führungstreffer und unterstrich damit eindrucksvoll seine gute Form der letzten Wochen.
In den folgenden Minuten stellte nun Top-Torjäger Pär Andersson unter Beweis, warum er für Hércules Madrid so wichtig ist. Nachdem er bereits das Tor von Prieto vorbereitet hatte, vollstreckte er nach Vorlage von Martin Diego Alonso in der 14. Minute selbst.
Auch der zwischenzeitliche Anschlusstreffer der Gastgeber brachte die Madrilenen nicht aus dem Konzept, denn in der 42. Spielminute harmonierten Andersson und Alonso erneut hervorragend zusammen und wiederum war es Pär Andersson, der eine schöne Vorlage Alonsos über die Linie drückte.

Nach der Halbzeit verlor das Spiel nichts an Klasse, da beide Teams weiter munter nach vorne spielten. In der 54. Minute durfte sich Martin Diego Alonso auch endlich in die Torschützenliste einreihen. Nach Vorarbeit von Roberto Prieto gelang ihm der Treffer zum 4:1.
Bedingt durch die anschließenden Auswechslungen verflachte das Angriffsspiel der Madrilenen in der Folgezeit etwas und die Gastgeber aus Oviedo kamen in der 73. Minute auf 2:4 heran.
Den alten Abstand stellte dann aber der ebenfalls seit Saisonbeginn glänzend aufspielende Jose Anton Garcia Calvo in der 80. Minute nach Vorarbeit von Juan Carlos Carcedo mit seinem Tor zum 5:2 wieder her, was auch den Endstand bedeutete.

Im Interview nach der Begegnung äußerte sich Coach 'Don' Hupe zufrieden: 'Sieben Tore sind natürlich vor allem für die Zuschauer ein echter Leckerbissen, schade, dass nur so wenige Fans aus Oviedo dieses Spiel verfolgt haben. Unser Ziel war es, erst einmal sicher in Mittelfeld und Abwehr zu stehen und den motivierten Hausherren auf diese Weise den Schneid abzukaufen. Das ist uns auch sehr gut gelungen. Die Mannschaft hat die Systemumstellung und die damit verbundene etwas kompaktere Ausrichtung sehr gut umgesetzt und vor allem über die Außenpositionen wie von mir gefordert prima nach vorne gespielt. Allerdings warne ich meine Jungs davor, nun abzuheben, denn wenn das passieren sollte, werde ich gnadenlos dazwischen hauen. Das kommende Spiel gegen Extremadura ist eine sehr schwere Aufgabe, da jeder von uns einen Sieg erwartet. Insofern müssen wir hochkonzentriert zu Werke gehen, um die drei Punkte einzufahren.'

Danach ging der Coach mit zufriedener Miene in die Fankurve und bedankte sich bei den mitgereisten Fans für ihre Unterstützung...
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger, Tabellenführer der ewigen Tabelle Spaniens
Banner designed by stbe1

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.213
6. Spieltag
« Antwort #5 am: 09. April 2004, 13:01:29 »

Einen sicheren Heimsieg konnte Hércules Madrid gegen den Tabellenletzten aus Extremadura einfahren.
Trotz der Sperre von Henriqu Guedes da Silva begann Coach Dirk Hupe mit einer offensiven 3-4-3-Formation, um den Gast von Beginn an unter Druck zu setzen und so möglichst früh eine Entscheidung zu erzwingen.

Die Taktik des Trainers ging voll auf, denn bereits in der 10. Minute gelang Martin Jensen nach Vorlage von Misrad Hibic der frühe Führungstreffer für die Hausherren.
Nur vier Minuten später erhöhte Jordi Lardin Cruz nach Vorarbeit von Jensen auf 2:0.
Spätestens als Martin Diego Alonso nach 23 Minuten nach schöner Vorbereitung von Raphael Wicky den dritten Treffer für Hércules Madrid erzielte, war die Moral der Gäste gebrochen und die Partie bereits entscheiden.
Doch Martin Diego Alonso ließ sich nicht lange bitten und nutzte eine Unachtsamkeit in der Gästedeckung nach Vorlage von David Garcia Cubillo nur vier Minuten später zu seinem zweiten Torerfolg.
Cubillo bereitete in der 39. Minute dann auch das Tor zum 5:0 mit einer schönen Einzelleistung vor, als er zwei Gästespieler per Körpertäuschung ins Leere laufen ließ und dann mit einem geschickten Querpass Jordi Lardin Cruz bediente, der keine Mühe hatte, den Ball am gegnerischen Schlussmann vorbeizuschieben und seinen zweiten Treffer zu erzielen.

In der zweiten Halbzeit gab es dann leider kaum noch nennenswerte Szenen zu bewundern, lediglich eine gelbe Karte für Extremadura-Stürmer Carlos Duré ging noch in die Statistik der Begegnung ein.
Jubel unter den 51100 Zuschauern brandete noch einmal kurz nach dem Abpfiff der Partie auf, als die Endergebnisse der anderen Spiele auf der Anzeigetafel eingeblendet wurden und klar war, dass Hércules mit diesem Sieg die Tabellenführung erobert hatte.

Coach Dirk Hupe wollte dieser Tatsache allerdings nicht zuviel Bedeutung beimessen: 'Wir standen fast die ganze letzte Saison auf einem Aufstiegsplatz und was hatten wir am Saisonende davon? Da standen wir mit leeren Händen da. Für die Fans und die Spieler ist das natürlich ein schöner und motivierender Anblick. Doch während die Jungs jetzt sicherlich noch eine kleine Kabinenparty veranstalten, werde ich mich in mein stilles Kämmerlein zurückziehen und Videos unserer nächsten Gegner sichten. Denn die kommenden Wochen mit den schweren Spielen im Pokal gegen Athletic Las Palmas und bei Sporting Barcelona werden zeigen, ob die Mannschaft schon reif genug ist, um überhaupt in irgendwelche Träumereien zu verfallen.'

Vielen Dank 'Don' Hupe für dieses kurze Statement, wir verabschieden uns von ihnen und geben zurück in die angeschlossenen Funkhäuser...  :D
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger, Tabellenführer der ewigen Tabelle Spaniens
Banner designed by stbe1

El Armand

  • Gast
°°° Hércules Madrid °°°
« Antwort #6 am: 09. April 2004, 13:03:34 »

Ich würd dir ja den Aufstieg wünschen, aber irgendwie will ich nächste Saison wieder in der Liga spielen :D

Also bleib in der 2A :D  I´ll be back soon ^^
Gespeichert

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.213
7. Spieltag
« Antwort #7 am: 12. April 2004, 10:46:55 »

Am 7. Spieltag gab es für Hércules Madrid bei Sporting Barcelona nichts zu holen und man verlor nach durchwachsener Leistung verdient mit 1:3.

Dabei erwischte Hércules einen Auftakt nach Maß, denn bereits nach sieben Minuten erzielte Martin Diego Alonso die frühe Führung für die Madrilenen.
Das war es dann aber auch schon mit der Herrlichkeit im Spiel bei Hércules, denn ein Doppelschlag von Barcelona zwischen der 11. und 15. Minute drehte das Spiel zugunsten der Gastgeber. Danach verflachte die Partie zusehends, weil Barcelona sich nun in die Defensive zurückzog und Madrid kein Mittel gegen die exzellent organisierte Deckung der Hausherren fand.
Mit einem Konter schaffte Barcelona in der 60. Minute dann die endgültige Entscheidung zum 3:1.

'Don' Hupe war nach dem Spiel sichtlich angesäuert: 'Ich zerbreche mir stundenlang den Kopf, mit welcher Taktik und welchem System wir hier antreten sollen und dann geht es ja doch nach hinten los. Naja im Rückspiel werden wir uns dann entweder mit elf Spielern hinten einmauern oder ich schicke alle meine Jungs nach vorne.
Im Grunde war mir klar, dass es hier für uns nichts zu holen gibt, wir haben schon letzte Saison hier verloren. Barcelona ist ein sehr unangenehmer Gegner und ich bin froh, dass wir nur einmal pro Saison in diesem Hexenkessel spielen müssen.
Wir sind nun - endlich - wieder auf dem Boden der Tatsachen gelandet. Wir sind keine Übermannschaft und wollen das auch gar nicht sein. Platz 4 bleibt unser realistisches Ziel, sollen sich doch andere graue Haare im Aufstiegskampf wachsen lassen.'  :)

Also sind sie nicht sauer auf ihr Team wegen dieser schlechten Leistung?

'Don' Hupe: 'Sauer bin ich nur, dass meine Osterferien so gut wie vorbei sind und ich wieder arbeiten muss. Das wird sich sowohl negativ auf das tägliche Training als auch auf die Vorbereitung der Spiele auswirken, da mir einfach die Zeit für gründliche Recherchen fehlen wird. Aber dafür sehe ich die Kids in der Schule wieder und werde dort jede Menge Spaß haben.'

Ja, so kennt man ihn, den Dirk Hupe. Stellt sich immer schützend vor sein Team. Bleibt zu hoffen, dass die Mannschaft ihm das auch wieder zurückzahlt...
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger, Tabellenführer der ewigen Tabelle Spaniens
Banner designed by stbe1

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.213
8. Spieltag
« Antwort #8 am: 16. April 2004, 12:46:03 »

Am 8. Spieltag empfing Hércules Madrid das Team aus Gijon. In der Vorsaison hatte man mit 0:2 in Gijon verloren, so dass die Mannschaft von Coach Dirk Hupe durchaus gewarnt war. Trotzdem versuchte man mit einer recht offensiv ausgerichteten 3-4-3-Taktik zum Erfolg zu kommen.

Die erste Hälfte verlief ohne große Höhepunkte, da sich beide Teams im Mittelfeld weitgehend neutralisierten und es auf diese Weise kaum zu Torraumszenen kam.

Erst im zweiten Durchgang wurde die Partie besser, vor allem dank des Führungstreffers für die Hausherren durch Misrad Hibic in der 48. Minute nach Vorarbeit von Guedes Henriqu da Silva.
In der 59. Minute war es mit Martin Jensen erneut ein Abwehrspieler, der ins Tor traf. Der Mannschaftskapitän und das Herzstück des Teams erhöhte nach erneuter Vorlage von da Silva auf 2:0.
Als Dinis Duarte in der 73. Minute den Anschlusstreffer für die Gäste markierte, wurde es noch einmal spannend und die Madrilenen wurden zunehmend unsicherer in ihren Aktionen.
Die Gäste setzten nun alles auf eine Karte und erzielten so erneut durch Dinis Duarte in der Schlussminute noch den Ausgleich.
So standen die Spieler von Hércules nach dem Schlusspfiff mit ziemlich betrübten Gesichtern da, hatten sie doch einen schon sicher geglaubten Sieg noch aus den Händen gegeben.

Coach 'Don' Hupe verweigerte direkt nach Spielschluss das obligatorische KSM-Soccer-Forum-Interview und verschwand wortlos in der Kabine, so dass wir ihnen lediglich seine Äußerungen auf der Pressekonferenz präsentieren können.

Dort äußerte Hupe sich wie folgt: 'Ich bin es leid, dass wir in jeder Saison durch späte Gegentore um den verdienten Lohn unserer Arbeit gebracht werden. Das war ja nun nicht das erste Mal der Fall. Ich will nur hoffen, dass sich das im Verlauf dieser Saison wieder ausgleicht.
Aber was rege ich mich überhaupt auf? Wir werden auch in dieser Spielzeit ohnehin wieder nicht ganz oben mitspielen, weil zum einen für mich als Trainer die kontinuierliche technisch-taktische Entwicklung junger Spieler vor dem bloßen Pushen der Einsatzstärke steht und wir zum anderen einfach zu blöd sind, den ganz großen Wurf zu landen.
Eine knappe Niederlage ärgert mich jedenfalls nicht so sehr wie ein solches Unentschieden, das für mich wie eine Niederlage ist.
Vielleicht sollte ich für 50 Mio einkaufen und 35-38jährige alte Recken mit einer Einsatzstärke von 88 holen oder mich selbst in die Abwehr stellen, um den Laden endlich mal dicht zu halten.
Vielen Dank für ihre Aufmerksamkeit, aber ich werde keine weiteren Fragen mehr beantworten, dazu bin ich viel zu enttäuscht. Am liebsten würde ich den ganzen Kram hinschmeissen, aber dazu hänge ich zu sehr an meiner Aufgabe. Dann bekomme ich lieber weiter auf die Fresse.
'

Soweit ein sichtlich genervter Dirk Hupe...
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger, Tabellenführer der ewigen Tabelle Spaniens
Banner designed by stbe1

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.213
9. Spieltag
« Antwort #9 am: 23. April 2004, 15:54:49 »

Auch am 9. Spieltag gingen die Leiden des Dirk H. weiter. In Villarreal verlor Hércules Madrid sang- und klanglos mit 1:4.

Bereits nach vier Minuten gerieten die Madrilenen in Rückstand, von dem sie sich das ganze Spiel über nicht mehr erholten. Nach nur 70 Minuten hatten die Gastgeber bereits vier Treffer erzielt und auch das späte Ehrentor durch Goalgetter Diego Martin Alonso konnte die mitgereisten Fans nicht mehr aufheitern.

Nach der Partie stellte sich ein wieder einmal sichtlich enttäuschter Coach 'Don' Hupe den kritischen Fragen der Journalisten und stellte fest: 'Unsere Taktik ist heute voll in die Hose gegangen. Wir wollten offensiv mit drei Spitzen angreifen und das Ergebnis unserer Bemühungen lässt sich nun ja an der Anzeigetafel ablesen... Bei den nun kommenden schweren Gegnern müssen wir sehen, dass wir überhaupt irgendwo den einen oder anderen Punkt ergattern, um nicht zu weit in die unteren Regionen abzurutschen.
Anscheinend müssen wir uns wirklich hinten reinstellen und Defensive a la Ewald Lienen praktizieren, um wieder in die Erfolgsspur zurückzukommen. Momentan bin ich jedenfalls ziemlich bedient, was dieses Spiel angeht, weil ich einfach zu oft enttäuscht werde. Ich weiss wirklich nicht, wie lange ich mir das noch antue...
'

Bleibt also abzuwarten, ob der derzeitige Abwärtstrend in Madrid gestoppt werden kann und welche Maßnahmen sich 'Don' Hupe für die folgenden Spiele einfallen lässt. Taktische Anregungen werden dabei natürlich gerne entgegen genommen...  ;)
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger, Tabellenführer der ewigen Tabelle Spaniens
Banner designed by stbe1

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.213
Pokal 3. Runde
« Antwort #10 am: 25. April 2004, 11:03:48 »

Eine der Überraschungen der 3. Pokalrunde gelang Hércules Madrid im Heimspiel gegen den AC Osasuna aus Liga 1. 52100 Zuschauer im derzeit sich im Umbau befindlichen Estadio Vicente Calderón ließen sich von den im Vergleich zu Ligaspielen erhöhten Eintrittspreisen nicht abschrecken und sorgten daher für eine Rekord-Zuschauereinnahme.

Die Begegnung selbst war ein typischer Pokalfight. Der Zweitligist aus Madrid machte die Räume geschickt eng und ließ den Erstligisten aus Osasuna so kaum ins Spiel kommen. Mit sehr viel Einsatz und Laufbereitschaft erspielten sich die Hausherren einige gute Tormöglichkeiten und ließen so keinen Klassenunterschied erkennen.

Das Tor des Tages erzielte Abwehrspieler Misrad Hibic nach einer Ecke von der linken Seite durch Jordi Lardin Cruz in der 58. Minute und versetzte damit das Stadion in einen kollektiven Freudentaumel.
Diesen äußerst knappen Vorsprung brachten die Madrilenen trotz der wütenden Gegenangriffe und der rauen Gangart der Gäste über die Zeit und buchten damit das Ticket für das Achtelfinale.

Neben mir steht nun Dirk Hupe, der Coach von Hércules Madrid.

'Don' Hupe, was sagen Sie zu diesem Überraschungserfolg ihrer Mannschaft?

'Zunächst einmal muss ich meinem Team ein großes Kompliment aussprechen. Meine Jungs haben gezeigt, dass sie auch gegen einen Erstligisten mithalten können, wenn sie bereit sind, an ihre Leistungsgrenze oder auch darüber hinaus zu gehen. Als Trainer frage ich mich natürlich, warum eine solche Leistung nicht auch in den letzten Ligaspielen abgerufen werden konnte. Das Team hat momentan zwei Gesichter und wir sollten versuchen, das jetzige Gesicht noch ein wenig zu wahren.'

Sie haben es grad angesprochen. Wie können Sie sich diese Leistungssteigerung im Vergleich zu den letzten Spielen erklären? Welche Änderungen hatten Sie vorgenommen, um die Mannschaft wieder auf Erfolgskurs zu bringen?

'Nach der schlimmen Pleite bei Villarreal bin ich in mich gegangen und habe die Fehler ganz nüchtern analysiert. Dann habe ich mich entschlossen, wieder 'back to the roots' zu gehen, d.h. also wieder im bewährten 4-4-2-System anzutreten, weil ich unbedingt die Defensive stabilisieren musste. Wir sind nun mal kein Team, das einen Gegner mit Hurra-Fußball auseinander nimmt, sondern unsere Stärken liegen in einer kompakten taktischen Ausrichtung, in der jeder einzelne Spieler seine Aufgaben hundertprozentig wahr nimmt. Daher werden wir ab sofort auch wieder dementsprechend taktisch eingestellt in die Partien gehen.'

Lassen Sie uns kurz vorausblicken. Wie sehen Sie die Chancen ihres Teams in den kommenden Spielen?

'Nun ja, immerhin ist mein positiver Gemütszustand durch diesen tollen Erfolg erst einmal wieder hergestellt. Die zuletzt eher schwachen Spiele sind auch an mir nicht spurlos vorübergegangen, da man sich als Trainer natürlich fragt, was man falsch gemacht haben könnte.
Ich denke, wir haben auch in den nächsten Partien gegen den AC Vigo, in Alicante und gegen Mallorca gute Chancen, wenn wir uns auf das besinnen, was wir können. Leider bleibt uns nicht zuviel Zeit zum Feiern, da der Ligabetrieb ja schon wieder weitergeht.
Jetzt muss ich aber los und mich zu den Spielern in der Kabine unter das Sauerstoffzelt legen, damit ich zur nächsten Partie wieder fit bin.
'

Vielen Dank 'Don' Hupe für dieses kurze Interview. Ja, dieser Mann hat immer einen Scherz auf den Lippen, bleibt nur zu hoffen, dass ihm in dieser Saison das Lachen nicht wieder vergehen wird.

Wir lassen sie nun mit den eindrucksvollen Bildern jubelnder Hércules- Anhänger zurück, schalten sie auch beim nächsten Mal wieder ein. Auf Wiedersehen, einen schönen Tag noch und damit zurück ins Studio...
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger, Tabellenführer der ewigen Tabelle Spaniens
Banner designed by stbe1

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.213
10. Spieltag
« Antwort #11 am: 26. April 2004, 13:37:15 »

Eine erneute Zuschauer-Rekordeinnahme verzeichnete Hércules Madrid im Heimspiel gegen Erstliga-Absteiger AC Vigo.
Nach der Pokalsensation gegen Osasuna hofften die Hércules-Fans natürlich nun auf einen ähnlichen Husarenstreich, wurden bei der 0:2-Niederlage ihres Teams aber leider enttäuscht.
Zu abgeklärt präsentierte sich das Team aus Vigo. Stabil in der Defensive, ruhig im Spielaufbau und äußerst gefährlich im Torabschluss, zeigten die Gäste, warum sie zu Recht oben in der Tabelle mitspielen.
Die Spieler aus Madrid dagegen wirkten nach dem Pokalspiel ein wenig müde und hatten nach dem relativ frühen Rückstand in der 19. Minute nichts mehr entgegenzusetzen, so dass Vigo das Spiel ohne große Mühen über die Runden schaukelte.

Hércules-Coach Dirk Hupe zeigte sich nach der Begegnung überraschend gefasst: 'Ach mir war klar, dass es gegen Vigo sehr schwer werden würde, immerhin ist dieses Team von der Stärke her das Beste der Liga. Daher haben wir versucht, möglichst defensiv und kompakt zu spielen, der frühe Rückstand hat unser Konzept aber leider zunichte gemacht. Ich kann den Spielern diesmal keinen Vorwurf machen, sie haben alles versucht, hatten aber im Pokal zuviel Kraft gelassen, um hier noch einmal aufdrehen zu können.
Diese Niederlage ist kein Beinbruch, wir werden uns jetzt erholen und dann in den beiden nächsten schweren Partien in Alicante und gegen Mallorca versuchen, uns die bisher verlorenen Punkte wieder zurückzuholen.'


Soweit also die klare Kampfansage von Dirk Hupe, dem der Überraschungserfolg im Pokal sichtlich gut getan hat...
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger, Tabellenführer der ewigen Tabelle Spaniens
Banner designed by stbe1

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.213
11. Spieltag
« Antwort #12 am: 30. April 2004, 12:08:06 »

Es läuft derzeit nicht rund bei Hércules Madrid... Am 11. Spieltag unterlag das Team von Coach Dirk Hupe mit 0:2 bei Alicante United.
Daher können wir uns auch in diesem Spielbericht wieder auf das Nötigste beschränken.  :nein:

Hércules trat mit einer 3-4-3-Aufstellung an, konnte aber die Hausherren trotzdem nicht so unter Druck setzen, wie es nötig gewesen wäre, um in Alicante zu bestehen. Wieder einmal lief die Mannschaft einem frühen Gegentreffer hinterher und es gelang nicht, dem Spiel noch einmal eine Wende zu geben.

So stand man auch an diesem Spieltag erneut mit leeren Händen da.

'Don' Hupe meinte nach der Partie: 'Ich kann im Grunde machen, was ich will. Wir können hinten mit Dreier- oder Viererkette sowie defensiv oder offensiv spielen, derzeit kommt das alles immer aufs Gleiche raus. Unterm Strich steht eine Klatsche nach der anderen.
Ich werde in Zukunft darauf verzichten, die Aufstellungen der kommenden Gegner auf Stärken und Schwächen zu analysieren und meine Taktik danach auszurichten. Das ist ja doch nur verlorene Zeit.
Es scheint mir fast, als müssten wir die Qualität unseres Kaders noch einmal erhöhen und neuen Konkurrenzdruck entfachen, da sich momentan einige Spieler auf ihren Stammplätzen ausruhen. Es kann jedenfalls nicht angehen, dass meine Stürmer seit nunmehr vier Spielen inklusive FSS und Pokal nicht mehr getroffen haben.
Diese Saison können wir - was den Liga-Alltag betrifft - im Grunde schon fast abhaken, da Platz 4 mittlerweile in weite Ferne gerückt ist. Es ödet mich an, um die goldene Ananas und Platz 10 mitzuspielen, aber so wie es aussieht, wird es darauf wohl hinauslaufen. Spätestens zur Winterpause werden wir die Lage genauestens analysieren und entsprechende Maßnahmen für einen Umbruch einleiten. Ich schließe aber nicht aus, dass das auch schon früher stattfindet...
'

Nun, dann werden sich wohl einige Spieler in Madrid künftig ganz schön wundern, wenn sie nicht auf dem Spielberichtsbogen stehen. Wünschen wir 'Don' Hupe ein glückliches Händchen im weiteren Saisonverlauf und mehr Glück als zuletzt in den nächsten Partien.

Auf Wiedersehen aus Madrid...
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger, Tabellenführer der ewigen Tabelle Spaniens
Banner designed by stbe1

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.213
12. Spieltag
« Antwort #13 am: 03. Mai 2004, 18:41:17 »

Hércules entthront Tabellenführer!!! So lautet das Fazit des 12. Spieltages.

Dank einer starken ersten Halbzeit gelang den Mannen von Coach Dirk Hupe ein verdienter 3:2-Heimerfolg gegen Tabellenführer Athletic Mallorca.
Bereits in der 4. Minute erzielte Jungtalent Bob Lapage nach Vorlage von Raphael Wicky den Führungstreffer.
In der 16. Minute war es erneut Bob Lapage, der die Hausherren auf Vorlage von Jordi Lardin Cruz mit 2:0 in Führung brachte.
Als Diego Martin Alonso nach einer wunderbaren Kombination mit seinem Sturmpartner Pär Andersson das Ergebnis nach nur 30 Minuten auf 3:0 erhöhte, glaubten viele der 51700 Zuschauer im Estadio Vicente Calderón an ein Schützenfest der Gastgeber.
Doch die Gäste aus Mallorca kamen durch Benny Vair in der 43. Minute noch einmal ins Spiel zurück. Trotzdem war diese erste Hälfte eine der besten Saisonleistungen der Madrilenen.
In der zweiten Halbzeit nahmen die Gastgeber nun geschickt das Tempo aus der Begegnung und schonten ihre Kräfte für das anstehende Pokal-Achtelfinale gegen Extremadura. Den Gästen aus Mallorca gelang zwar noch der Anschlusstreffer durch Maurice Wiemer in der 84. Minute, der aber an der Niederlage und dem damit verbundenen Sturz des bisherigen Tabellenführers auch nichts mehr ändern konnte.

Neben mir steht nun 'Don' Hupe, der Coach von Hércules Madrid. Wollen wir mal hören, was er zu diesem tollen Sieg seines Teams zu sagen hat.

'Heute hat die Mannschaft wieder einmal gezeigt, welch Potential in ihr vorhanden ist. Während es uns in den letzten Partien nicht gelungen ist, diese Leistungsstärke abzurufen, haben wir heute endlich einmal unsere Stärken ausspielen können.
Das frühe Tor und die anschließende gute erste halbe Stunde war in meinen Augen der Schlüssel zum Sieg. Der Leistungsabfall in Halbzeit zwei hat mir dagegen weniger gefallen, er ist aber verständlich, da viele meiner Jungs bereits dem Achtelfinale im Pokal entgegenfiebern und sich daher wohl schonen wollten.
Wichtig war es jedenfalls, dass wir nicht ganz den Anschluss an das obere Mittelfeld verloren haben und somit noch alle Möglichkeiten vorhanden sind, uns in der Tabelle wieder nach vorn zu arbeiten.
Nach dem Pokalspiel steht uns eine ganz schwere Aufgabe in Zaragoza ins Haus, wo wir uns ebenfalls wieder bewähren müssen.
Für heute bin ich zufrieden, würde mir aber wünschen, dass wir eine solche Leistung wie in diesem Spiel auch einmal über einen längeren Zeitraum abrufen können. Das werde ich der Mannschaft jetzt in der Kabine auch noch einmal klar zu verstehen geben.
'

Soweit also Dirk Hupe mit seiner Einschätzung der Partie gegen Mallorca. Seien Sie auch beim nächsten Spiel wieder dabei, wenn die tapferen Mannen aus Madrid versuchen werden, dem Erstligisten aus Extremadura ein Bein zu stellen.
Bis dahin noch viel Spaß mit unserem weiteren Programm...
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger, Tabellenführer der ewigen Tabelle Spaniens
Banner designed by stbe1

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.213
Pokal Achtelfinale
« Antwort #14 am: 05. Mai 2004, 17:17:11 »

Den größten Erfolg der Vereinsgeschichte feierte Hércules Madrid im Pokal-Achtelfinale gegen den Erstligisten Racing Extremadura. Vor 62700 begeisterten Zuschauern setzte sich der Zweitligist in einer packenden und dramatischen Begegnung knapp mit 3:2 durch.

Coach Dirk Hupe schickte sein Team in der gleichen Formation auf den Rasen, die schon gegen Tabllenführer Athletic Mallorca erfolgreich gewesen war.
In den Anfangsminuten tasteten sich beide Mannschaften ab, man merkte deutlich, dass kein Team den ersten Fehler machen wollte.
Fast schon spielentscheidend war sicherlich die 13. Minute, als Gästekeeper Bast Tsarevsky den Ball bei einer Aktion an der Strafraumgrenze wohl knapp außerhalb des 16-Meter-Raumes mit der Hand spielte und dafür vom umsichtig leitenden Schiedsrichter die rote Karte sah.
Mit nun einem Mann mehr auf dem Feld und angetrieben von den fanatischen Hércules-Fans im Rücken erhöhte Madrid das Tempo und kam in der 23. Minute durch Jordi Lardin Cruz nach Vorarbeit von Roberto Prieto zum vielumjubelten Führungstreffer.
Die Partie wurde nun von Minute zu Minute besser und es gab packende Torraumszenen auf beiden Seiten, da die Gäste jetzt natürlich auf den Ausgleich bedacht waren. Nachdem Goalgetter Martin Diego Alonso kurz vor der Pause in Minute 42 nach erneuter Vorlage von Roberto Prieto das 2:0 erzielt hatte, stimmten die ersten Fans bereits Jubelgesänge an.
Doch Racing Extremadura bewies hervorragende Moral und kam durch den Anschlusstreffer von Ingo Coonan in der 52. Minute wieder ins Spiel zurück.
Als Welf Feighert nur sechs Minuten später sogar der Ausgleich gelang, verstummten die Anhänger von Hércules zunächst.
Das Spiel stand nun auf des Messers Schneide, beide Teams schenkten keinen Zentimeter Rasen kampflos her und es entwickelte sich ein typischer Pokalfight.
Die Zuschauer rechneten bereits mit einer Verlängerung, als Raphael Wicky in der 88. Minute den aufgerückten Außenverteidiger Jose Anton Garcia Calvo mit einem schönen Pass glänzend in Szene setzte und dieser aus spitzem Winkel zum 3:2 abschloss. Danach brachen bei den Fans im Estadio Vicente Calderón alle Dämme und es gab kein Halten mehr. Geschickt verteidigten die Madrilenen diese Führung bis zum Schlusspfiff und ließen sich dann erschöpft, aber glücklich auf den Rasen sinken.

Neben mir steht nun ein vor Freude strahlender Dirk Hupe:

'Don' Hupe, wie beurteilen sie die heutige Leistung ihres Teams?

'Nun ja, wir wussten, dass wir auch gegen Extremadura eine Chance haben, wenn es uns gelingt, unser Potential bis zum letzten Prozent auszureizen. Der frühe Platzverweis für den Gästekeeper hat uns natürlich ein wenig geholfen, zudem wir daraus mit zwei Toren im ersten Durchgang hervorragend Kapital schlagen konnten. Dass es in Halbzeit zwei noch einmal eng wurde, lag vielleicht an der fehlenden Erfahrung einiger unserer jungen Spieler.'

Wie wichtig ist dieser Erfolg für den weiteren Saisonverlauf?

'Ich würde sagen äußerst wichtig. Das Team hat jetzt bereits zum zweiten Mal gesehen, dass es auch gegen Mannschaften aus Liga eins mithalten kann. Eine derartige Erfahrung stärkt natürlich das Selbstvertrauen. Vielleicht verinnerlichen meine Spieler nun noch stärker den Traum von der ersten Liga, den ich persönlich nie aufgeben werde. Durch die Zusatzeinnahmen aus den Pokalspielen haben wir zudem nun auch wirtschaftlich endlich größeren Handlungsspielraum, vor allem, was Spielertransfers angeht. Wir müssen nun alle gemeinsam kontinuierlich weiterarbeiten und uns weiterentwickeln, um vielleicht in absehbarer Zeit doch einmal den Sprung in Liga eins zu schaffen.'

Wie beurteilen sie ihre Chancen im Viertelfinale gegen den Lokalrivalen Espanyol?

'Welche Chancen..?'  ;)

Vielen Dank für dieses kurze Interview, ich entlasse sie nun zur Pressekonferenz und zu ihrer Mannschaft.
Soviel also hier aus Madrid, wo die in dieser Saison nicht gerade erfolgsverwöhnten Hércules-Fans sicher noch bis spät in die Nacht hinein den Erfolg ihrer Mannschaft feuchtfröhlich feiern werden...
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger, Tabellenführer der ewigen Tabelle Spaniens
Banner designed by stbe1

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.213
13. Spieltag
« Antwort #15 am: 07. Mai 2004, 13:55:34 »

Mit einer tollen Moral riss Hércules Madrid am 13. Spieltag ein schon verloren geglaubtes Spiel noch aus dem Feuer und kam zu dem erhofften Punktgewinn in Zaragoza.

Die Partie begann denkbar ungünstig für die Madrilenen, denn nach nur 3 Minuten gingen die Gastgeber durch Regilio Simons bereits mit 1:0 in Führung.
Als Stackpoole Dayadi in der 24. Minute das 2:0 nachlegte, ließen sich die Spieler aus Zaragoza schon als Gewinner feiern.
Doch im Gefühl des sicheren Sieges nahmen die Hausherren nun ein wenig das Anfangstempo aus dem Spiel, was den Madrilenen zu mehr Spielanteilen und größeren Torchancen verhalf.
Nach Vorarbeit von Roberto Prieto gelang Raphael Wicky in der 31. Minute der Anschlusstreffer zum 1:2 und sorgte so für Hoffnung bei den mitgereisten Hércules-Anhängern.
Im zweiten Durchgang plätscherte die Begegnung zunächst dahin, bis Coach Dirk Hupe versuchte, durch Einwechslungen noch ins Spielgeschehen eingreifen zu können. Und dabei hatte Hupe ein glückliches Händchen...
Denn der in der 62. Minute eingewechselte Guedes Henriqu da Silva erzielte nur eine Minute nach seiner Einwechslung den Ausgleichstreffer, als er eine Unachtsamkeit in der Abwehr von Zaragoza nutzte, die sich anscheinend noch nicht auf ihn als neuen Stürmer eingestellt hatte.
Bei diesem Ergebnis blieb es dann auch bis zum Schluss. Alles in allem kann man wohl von einer gerechten Punkteteilung sprechen, die allerdings keiner der beiden Mannschaften wirklich weiterhilft.

Oder sehen sie das anders, 'Don' Hupe?

'Ja, ein wenig schon. Zaragoza war aufgrund der Teamstärke und des Heimvorteils für mich klarer Favorit. Als wir nach nur 25 Minuten mit 0:2 zurücklagen, ahnte ich hier nichts Gutes. Doch zum Glück gingen die Gastgeber ziemlich sorglos mit ihren Torchancen um und so konnten wir in die Partie zurückfinden.'

Welche Schlüsse ziehen sie also aus dieser Partie?

'Die erste halbe Stunde war eine Katastrophe. Da war das Team wohl in Gedanken noch bei den Jubelfeiern des Pokalspiels. Ich möchte ohnehin mal wieder eine Partie erleben, in der in der Anfangsviertelstunde nichts passiert. Momentan ist es wirklich so, dass entweder der Gegner oder wir bereits in den ersten fünf Minuten ein Tor erzielen. Die Moral meiner Jungs muss ich allerdings lobend hervorheben, dank des durch die Erfolge im Pokal gestiegenen Selbstvertrauens meiner Spieler konnten wir hier zumindest noch einen Punkt mitnehmen und das war auch unsere Zielsetzung vor dem Spiel.'

Wie beurteilen sie die Aussichten für ihr Team in den nächsten Spielen?

'Wir werden versuchen, unsere kleine Serie in der Liga von zwei Spielen ohne Niederlage weiter auszubauen. Sollte uns das gelingen und wir weiterhin konstant in unseren Leistungen bleiben, können wir durchaus noch einmal Platz 4 angreifen.'

Na dann vielen Dank für dieses Gespräch und gute Heimfahrt nach Madrid...
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger, Tabellenführer der ewigen Tabelle Spaniens
Banner designed by stbe1

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.213
14. Spieltag
« Antwort #16 am: 11. Mai 2004, 11:42:45 »

Der heutige Spielbericht fällt leider wieder etwas kürzer aus, da es nichts Positives von Hércules Madrid zu berichten gibt...
Am 14. Spieltag unterlag man nämlich daheim im Derby gegen CF Madrid mit 1:2.
Nach der Führung durch Misrad Hibic in der 16. Minute gelang es dem Team von Dirk Hupe nicht, diesen Vorsprung in einen souveränen Sieg umzuwandeln. Stattdessen fing man sich kurz vor dem Pausenpfiff den Ausgleich und kassierte nach 55 Minuten das Tor zum 1:2-Endstand. Wer ein Aufbäumen gegen die drohende Niederlage erwartete, wurde leider bitter enttäuscht. Nahezu wehrlos ergab man sich in sein Schicksal, so dass die Gäste keine großen Probleme hatten, dieses Ergebnis über die Zeit zu bringen. Von der tollen Moral, die das Team noch im letzten Spiel in Zaragoza auszeichnete, war diesmal leider nichts zu sehen.

Hören wir einmal, was Coach 'Don' Hupe zu dieser Partie zu sagen hat:

'Wieder einmal ist es uns nicht gelungen, zuhause gegen CF Madrid zu gewinnen. Bereits in der letzten Saison konnten wir uns durch einen Treffer kurz vor Schluss nur knapp vor der Niederlage retten. Das habe ich der Mannschaft auch gesagt, aber anscheinend haben da einige Spieler wohl nicht richtig zugehört.
Ich bin jedenfalls momentan ziemlich ratlos, da ich eigentlich davon ausgegangen bin, dass wir nun in System und Taktik die richtige Mischung gefunden haben und gefestigt genug für den weiteren Saisonverlauf seien. Typischer Fall von denkste!
Somit kann ich meinen Plan von 10 Punkten aus den letzten vier Hinrundenspielen nun auch zu den Akten legen. Die Saison ist gelaufen und ich weiss derzeit nicht, welche Ziele ich noch ausgeben soll, da es sich ja doch nur um Durchhalteparolen handeln würde. Und darauf kann ich verzichten. Spielen wir halt um die goldene Ananas, das hat immerhin den Vorteil, dass ich mich beruflich noch stärker einbringen und dieses Gegurke meiner Jungs hier vernachlässigen kann. Diese Saison macht mir nämlich  trotz der Pokalerfolge überhaupt keinen Spaß, ich hätte lieber zehn Punkte mehr auf dem Konto.
'

Soweit ein sichtlich angefressener und schwer enttäuschter Dirk Hupe...
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger, Tabellenführer der ewigen Tabelle Spaniens
Banner designed by stbe1

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.213
15. Spieltag
« Antwort #17 am: 15. Mai 2004, 12:24:55 »

Am 15. Spieltag gelang Hércules Madrid ein ungefährdeter 5:0-Erfolg bei Deportivo San Sebastian und somit die Rehabilitation für die Pleite im Derby gegen CF Madrid in der Vorwoche.

Madrids Coach Dirk Hupe hatte sich diesmal für die offensivere 3-4-3-Formation entschieden, was sich bereits nach nur fünf Spielminuten auszahlte, als Pär Andersson seine Torflaute beendete. Nach schöner Vorarbeit von Roberto Prieto gelang ihm der Führungstreffer für die Madrilenen.
Ansonsten war die erste Hälfte eher arm an Höhepunkten, da sich die Gäste aus Madrid zunächst mit dieser Führung zufrieden gaben und San Sebastian nicht in der Lage war, das von Antonio Sistachs gehütete Gehäuse Madrids ernsthaft in Gefahr zu bringen.

In Halbzeit zwei wurde dann erneut das goldene Händchen 'Don' Hupes bei Auswechslungen sichtbar. Denn in der 50. Minute brachte der Coach Bob Lapage ins Spiel, der nur eine Minute später mit seinem ersten Ballkontakt nach Vorarbeit von Guedes Henriqu da Silva das 2:0 erzielte und damit für die Vorentscheidung sorgte.
In der 59. Minute setzte sich wiederum da Silva geschickt im gegnerischen Strafraum durch und legte mustergültig auf den heranstürmenden Pär Andersson auf, der keine große Mühe hatte, am Torwart vorbei zum 3:0 einzuschieben.
Der diesmal blass gebliebene Martin Diego Alonso wurde in der 64. Minute durch José Luis Soto Maria ersetzt, was sich ebenfalls als ein guter Wechsel herausstellen sollte. José Luis Soto Maria war es nämlich, der in der 75. Minute auf Vorarbeit von (na wem wohl..?) da Silva mit dem Tor zum 4:0 seinen ersten Ligatreffer für Hércules markierte.
Zu guter Letzt gelang dann Jordi Lardin Cruz nach Vorarbeit von Miguel Ribeiro in der 81. Minute noch der Treffer zum 5:0-Endstand.
Alles in allem also eine überzeugende Leistung von Hércules Madrid und nun hören wir mal, was Coach 'Don' Hupe dazu zu sagen hat.

'Heute bin ich nicht nur mit dem Ergebnis, sondern auch mit der Art und Weise, wie dieses Ergebnis zustande gekommen ist, sehr zufrieden. Wir wollten diese Partie unbedingt gewinnen und sind mit der dementsprechenden Einstellung ins Spiel gegangen.
Ansprechen werde ich mit den Jungs allerdings noch einmal die Phase zwischen der 15. und 45. Minute, als wir uns zu sehr auf der Führung ausgeruht haben. Da muss einfach noch mehr von uns kommen.
Ich freue mich vor allem für Pär Andersson, der schon an sich gezweifelt hat, aber jederzeit mein vollstes Vertrauen besaß und das heute auch eindrucksvoll zurückgezahlt hat. Ebenso lobend erwähnen muss ich natürlich Guedes Henriqu da Silva, der heute ein überragendes Spiel gemacht hat, das leider nicht durch ein Tor von ihm gekrönt werden konnte.
Nun stehen bis zum Ende der Halbserie noch zwei Liga-Partien an, in denen wir am liebsten natürlich ungeschlagen bleiben wollen. Allerdings wird die nächste Begegnung zuhause gegen Logrones eine äußerst schwierige Aufgabe. Logrones wird uns sicherlich alles abverlangen und wir werden nur bestehen können, wenn wir auf die heutige Leistung noch einige Prozente draufpacken können.
Vorher steht natürlich unser Spiel des Jahres gegen den amtierenden Meister Espanyol Madrid im Pokal-Viertelfinale auf dem Programm, dem meine Spieler bereits seit Tagen entgegenfiebern. Wir haben zwar keine Chance, wollen diese aber nutzen und uns so gut wie möglich aus der Affäre ziehen. Vor allem wollen wir aber allen Fußballinteressierten in Spanien zeigen, dass in Madrid nicht nur bei Espanyol guter Fußball gespielt wird.  ;)
'

Soweit Dirk Hupe mit seiner Spielanalyse, ihnen noch einen schönen Tag und bis zum nächsten Mal...
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger, Tabellenführer der ewigen Tabelle Spaniens
Banner designed by stbe1

El Alu

  • Gast
Re: 15. Spieltag
« Antwort #18 am: 15. Mai 2004, 16:40:50 »

Zitat von: Don Hupe
Vor allem wollen wir aber allen Fußballinteressierten in Spanien zeigen, dass in Madrid nicht nur bei Espanyol guter Fußball gespielt wird.  ;)
 


Dessen sind sich die Offiziellen von Espanyol jedenfalls bewußt, hast mit über 800 punkten ja nicht gerade eine Hupentruppe ;)
Priorität hat für mich ganz klar der Kampf um die Tabellenspitze im CC mit Lokeren, von daher steht ie Chance für dich nicht schlecht. Viertelfinale wollte ich vor der Saison erreichen, und das ist erfüllt, alles weitere nur Zugabe. Auf jeden Fall wünsche ich mir ein faires Spiel... :cool:
Gespeichert

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.213
Pokal-Viertelfinale
« Antwort #19 am: 16. Mai 2004, 23:31:40 »

Eine absolute Sensation ereignete sich an diesem Abend im Estadio Vicente Calderón in Madrid! Vor mit 63200 Zuschauern ausverkauftem Haus gelang dem Underdog Hércules Madrid ein 3:2-Erfolg gegen den Lokalrivalen und amtierenden Meister Espanyol.

Ohrenbetäubende Anfeuerungsrufe stachelten die Atmosphäre bereits über eine Stunde vor Spielbeginn auf und man konnte Pokal-Atmosphäre pur erleben. Hércules hätte im Vorverkauf sogar mehr als das Doppelte an Eintrittskarten absetzen können, so riesig war die Kartennachfrage. Vor allem freuten sich die Hércules-Offiziellen über eine kleine Delegation des Liga-B-Zweitligisten Hercules Hospitalet, die damit ihre Verbundenheit zum Hupe-Klub zum Ausdruck brachten.

Hércules zeigte keinen Respekt vor dem beinahe übermächtigen Gegner und erwischte einen Traumstart. Nach nur vier Minuten setzte sich Roberto Prieto geschickt gegen seinen Gegenspieler durch und bediente mustergültig Jordi Lardin Cruz, der das vielumjubelte 1:0 erzielen konnte.
Doch die Freude der Hausherren währte nur kurz, da nur vier Minuten später Espanyol zurückschlug und durch Markus Jorah den Ausgleich erzielte.
Als Egnatius LeFlore in der 32. Minute dann der Führungstreffer für Espanyol glückte, glaubte ein Großteil der Zuschauer, dass das Spiel nun seinen gewohnten Verlauf nehmen würde.
Doch zu dem psychologisch denkbar günstigen Zeitpunkt kurz vor der Pause kamen die Gastgeber noch einmal ins Spiel zurück. Hércules-Oldie Francis Garcia Guerrero, der überraschend den Vorzug vor Juan Carlos Carcedo erhalten hatte, rechtfertigte seine Nominierung mit einer herrlichen Vorlage auf Misrad Hibic, der seinen Ruf als Pokalschreck damit untermauerte. Schließlich hatte Hibic bereits das Siegtor gegen Osasuna erzielt.
Kurz darauf verabschiedeten die begeisterten Fans beide Mannschaften in die Kabine und freuten sich auf die zweite Hälfte.
Nach Wiederanpfiff kam es auf beiden Seiten zunächst zu personellen Änderungen, die sich auch ein wenig auf den Spielfluss auswirkten. In der 61. Minute konnte sich Roberto Prieto erneut glänzend im Mittelfeld durchsetzen und bediente Guedes Henriqu da Silva, der das 3:2 schoss und Hércules damit wieder in Führung brachte. Kurz darauf wurde da Silva bei seiner Auswechslung mit stehenden Ovationen von den Fans gefeiert.
Doch es sollte noch zu einer Schrecksekunde für die Hausherren kommen, denn in der 73. Minute verletzte sich Raphael Wicky bei einer Abwehraktion so unglücklich, dass er nicht mehr weiterspielen konnte. Coach Dirk Hupe, der auf fast alle Eventualitäten vorbereitet war, hatte vor dem Spiel extra nur zwei Auswechselplätze vergeben, so dass mit Carcedo noch ein weiterer Spieler ins Spiel gebracht werden konnte.
Trotz wütender Angriffe der Espanyol-Kicker brachte Hércules das Ergebnis mit viel Einsatz und Leidenschaft über die Zeit. Beim Abpfiff rissen die Spieler des Gastgebers die Arme in die Höhe und sanken danach erschöpft auf den Boden nieder. Sie hatten tatsächlich eine weitere Pokalsensation vollbracht.

Auf dem Weg zu mir ist jetzt Coach 'Don' Hupe, der eben noch die Glückwünsche von Espanyol-Trainer El Alu entgegen nahm.

'Don' Hupe, wie fühlen sie sich nach dieser Partie?

'Ehrlich gesagt um Jahre gealtert... Was ich in dieser Saison da draußen auf der Bank Spiel für Spiel erlebe, geht wirklich auf keine Kuhhaut mehr. Heute ist die Mannschaft über ihre Grenzen gegangen und dafür reich belohnt worden. '

Welche taktische Marschroute hatten sie dem Team mit auf den Weg gegeben?

'Wir wollten hinten sicher stehen und dann mit schnellen Kontern zum Erfolg kommen. Dass diese Taktik so gut aufgehen und wir hier drei Tore schießen würden, hätte ich nie für möglich gehalten. Trotzdem dürfen wir nicht vergessen, dass Espanyol größere Ziele vor Augen hat und gegen uns deshalb vielleicht nicht das allerletzte Prozent Leistungsbereitschaft abgerufen hat. Nichtsdestotrotz freuen wir uns darüber, dass wir unseren Stadtrivalen ein wenig ärgern und vielleicht den ein oder anderen Fan mehr dazugewinnen konnten. Weiterhin wünschen wir Espanyol natürlich viel Erfolg im internationalen Wettbewerb, es wäre schön, wenn sie unsere tolle Stadt noch möglichst lange im europäischen Vergleich vertreten würden.'

Wie sehen sie nun ihre Chancen aufs Finale?

'Erst einmal sind diese Pokalerfolge natürlich für unser Image von großer Bedeutung, wir haben uns nun ins Bewusstsein und vielleicht auch ein wenig in die Herzen der spanischen Fußball-Interessierten gespielt.
Leider müssen wir im Halbfinale beim Ligakonkurrenten in Vigo antreten, was eine äußerst schwere Aufgabe wird, da wir bereits zuhause gegen Vigo mit 0:2 unterlegen waren. Ich hätte mir lieber ein Heimspiel gegen einen Erstligisten gewünscht, aber der Pokal ist nunmal kein Wunschkonzert. Machen wir also das Beste draus, aber jetzt entschuldigen sie mich bitte, denn in der Kabine wartet noch meine Flasche Mineralwasser auf mich...  :D
'

Wünschen wir Hércules Madrid für den weiteren Saisonverlauf alles Gute. Wir verabschieden uns von ihnen mit Bildern entfesselt feiernder Hércules-Fans, die die kommende Nacht sicherlich zum Tag machen werden....
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger, Tabellenführer der ewigen Tabelle Spaniens
Banner designed by stbe1

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.213
16. Spieltag
« Antwort #20 am: 18. Mai 2004, 18:12:21 »

Nach den Jubelfeiern über den Einzug ins Pokal-Halbfinale stand für Hércules Madrid nun wieder der Ligaalltag auf dem Programm. Im Heimspiel gegen Aufstiegsaspirant DVD Logrones konnte immerhin ein respektables 1:1-Unentschieden verbucht werden.

Mangels guter Alternativen hatte Coach Dirk Hupe nahezu die gleiche Elf wie im Pokalspiel auf den Rasen geschickt. Lediglich Juan Carlos Carcedo durfte wieder von Beginn an spielen. Auch der wieder genesene Raphael Wicky stand Hércules zur Verfügung.
 
Man merkte den Spielern aus Madrid an, dass ihnen noch die Partie gegen Espanyol in den Knochen steckte. Das nutzte Logrones mit druckvollem Angriffsfußball zunächst aus und ging auch in der 13. Minute durch Christoph Biermann verdient mit 1:0 in Führung.
Damit gaben sich die Gäste zunächst zufrieden und auch Hércules hatte in Halbzeit eins nichts mehr entgegenzusetzen.
Im zweiten Durchgang war dann der Alkohol bei den meisten Madrid-Spielern endlich soweit verdunstet, dass sie wieder in der Lage waren, ansehnlichen Fußball zu spielen.  :D
Die durch die Pokalerfolge in ihrer Moral gestärkte Truppe drängte nun auf den Ausgleich und erspielte sich einige gute Tormöglichkeiten. Dem Treffer zum 1:1-Ausgleich ging wieder ein geschickter Wechsel des Madrid-Coaches 'Don' Hupe voraus, denn der nur zwei Minuten zuvor ins Spiel gekommene Martin Diego Alonso legte den Ball für Jose Anton Garcia Calvo auf, der mit einem platzierten Flachschuss vollstreckte.
In der Folgezeit hatten beide Teams noch ihre Möglichkeiten zum Siegtor, konnten diese aber nicht nutzen. Bei Hércules machte sich gegen Ende der Begegnung erneut der Kräfteverlust bemerkbar, so dass man wohl mit dem Punktgewinn ganz gut leben kann. Hören wir doch gleich einmal, was 'Don' Hupe zum Spiel zu sagen hat.

'Mir war schon bewusst, dass einige meiner Spieler heute unter Umständen nicht ihre volle Leistungsfähigkeit abrufen können. Trotzdem kann ich in einer Partie gegen eine so starke Mannschaft wie Logrones auf keinen meiner Stammspieler verzichten. Insofern bin ich mit diesem Punktgewinn zufrieden. Wir wollen nun versuchen, die Vorrunde mit einem Sieg in Jerez abzuschließen, um dann in Ruhe die Lage zu analysieren und eine Strategie für die Rückrunde auszuarbeiten. Zunächst einmal werde ich nun die Trainingsintensität drosseln, damit meine Jungs sich wieder erholen können.'

Nach dem Spiel gab Hércules übrigens offiziell die Verpflichtung des 25-jährigen Bosniers Umberto Mansyrev bekannt. Dabei handelt es sich um einen technisch versierten Spieler, der behutsam aufgebaut werden soll, um dem Team in naher Zukunft helfen zu können. Über die Ablöse wurden Stillschweigen vereinbart, sie soll sich aber im angemessenen Rahmen halten. Damit bleiben die Verantwortlichen von Hércules ihrer Philosophie treu, entwicklungsfähige Spieler selbst auszubilden anstatt teure Stars zu kaufen. Bei Bob Lapage hat das hervorragend geklappt, hoffen wir also, dass uns Mansyrev ebenso viel Freude bereiten wird.

Wir verabschieden uns fürs erste aus Madrid, alles Gute und bis zum nächsten Spieltag...
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger, Tabellenführer der ewigen Tabelle Spaniens
Banner designed by stbe1

El Armand

  • Gast
°°° Hércules Madrid °°°
« Antwort #21 am: 18. Mai 2004, 18:47:25 »

sers

hast du lust, bisserl "reporter" zu machen? :D

wie du ja schon im  mod-büro lesen konntest ist die seite nun online.

kannst interviews etc. machen, ich würde dich gerne als "reporter liga 2A sehn" . also falls du interresse hast, werd ich dir nen internz, nick machn, damit du news etc. posten kannst :D
Gespeichert

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.213
°°° Hércules Madrid °°°
« Antwort #22 am: 18. Mai 2004, 19:31:04 »

@ El Armand: War gestern bereits auf der Seite und hab daher schon die Stellenausschreibung gesehen...  :)  Übrigens tolle Arbeit, von mir an dieser Stelle auch nochmal ein großes Lob.

Danke für dein Angebot, aber ich bin froh, wenn ich die Spielberichte über meine Jungs auf dem Laufenden halten kann. Nach den Sommerferien steht neben der Arbeit in der Schule und den vielen Seminaren auch noch meine zweite Examensarbeit auf dem Programm, d.h. ich werd wohl bei KSM etwas kürzer treten müssen. Nicht zu vergessen meine zweite Staatsprüfung, die im April/Mai 2005 ansteht...  :/
Hab ich eigentlich schon erwähnt, dass Referendare die Sklaven der Neuzeit sind..?  :rolleyes:

Ich finde, den Job sollte jemand machen, der auch langfristig gesehen die nötige Zeit dafür hat, so dass neben mir als Beamten eigentlich nur noch Studenten in Frage kommen würden.  :D

Sobald ich wieder mehr Zeit hab (etwa ab Mai 2005, weil wenn ich danach keinen Job als Lehrer finde, bin ich eh arbeitslos...), kann ich gern eine Aufgabe übernehmen. Bis dahin is das Ganze bestimmt auch schon zu nem weltweiten Imperium ausgebaut worden...  ;)

In diesem Sinne...

'Don' Hupe
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger, Tabellenführer der ewigen Tabelle Spaniens
Banner designed by stbe1

El Armand

  • Gast
°°° Hércules Madrid °°°
« Antwort #23 am: 18. Mai 2004, 19:41:45 »

kk ~ np ^^

dann muss ich ma suchn, und auf der seite muss noch viel geändert werden, is ja nur nen 1. entwurf, falls wir noch 2005 ksm zocken, werd ich darauf zurückkommen ^^
Gespeichert

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.213
17. Spieltag
« Antwort #24 am: 21. Mai 2004, 14:44:57 »

Mit einem wahren Schützenfest im Auswärtsspiel bei Espanyol Jerez beendete Hércules Madrid die Hinrunde. Das ungefährdete 8:0 machte dabei einen Klassenunterschied zwischen den beiden Teams mehr als deutlich.

Hércules-Coach Dirk Hupe hatte sein Team gleich auf fünf Positionen verändert und gab Spielern Spielpraxis, die sonst nicht so viele Einsatzzeiten erhalten. Diese Spieler zahlten das in sie gesetzte Vertrauen zurück und bewiesen, dass sich auch der sogenannte 'zweite Anzug' von Hércules durchaus sehen lassen kann.

In der 16. Minute war es Abwehr-Talent Claus Nielsen, der den Torreigen auf Vorarbeit von Jose Luis Soto Maria eröffnete und damit sein erstes Saisontor erzielte.
Mit einem Doppelschlag in der 27. und 31. Minute erhöhte der diesmal für Pär Andersson im Sturm agierende Diego Martin Alonso auf 3:0, Raphael Wicky und David Carcia Cubillo hatten zu diesen Treffern jeweils die Vorarbeit geleistet.
Vor der Pause gelang dann Nachwuchs-Sturmhoffnung Jose Luis Soto Maria in der 40. Minute nach guter Vorlage von Guedes Henriqu da Silva noch das 4:0.
Auch im zweiten Durchgang ging das Torfestival gegen die völlig überforderten Hausherren munter weiter. Zunächst war es erneut Claus Nielsen, der eine Hereingabe von da Silva zum 5:0 im Tor unterbringen konnte.
In der 64. Minute war dann nach einer Flanke von da Silva der kurz zuvor eingewechselte Bob Lapage zur Stelle und konnte auf 6:0 erhöhen.
Seine erneut hervorragende Leistung krönte Guedes Henriqu da Silva in der 71. Minute mit dem Treffer zum 7:0, die Vorlage hierfür kam von Misrad Hibic.
Den Schlusspunkt setzte dann schließlich der ebenfalls eingewechselte Pär Andersson, der in der 80. Minute nach Vorarbeit von David Garcia Cubillo den Endstand von 8:0 herstellte.

Neben mir steht ein sichtlich zufriedener 'Don' Hupe zum Interview bereit, mal sehen, was er zur heutigen Partie zu sagen hat.

'In erster Linie wollten wir uns heute natürlich nicht blamieren. Daher habe ich trotz der Umstellungen eine hochmotivierte Mannschaft aufs Feld geschickt, die meine Anweisungen an diesem Tag nicht nur befolgt, sondern vielmehr verinnerlicht hat.
Die Spieler, die sonst ein wenig hinten anstehen, hatten heute die Gelegenheit mir zu zeigen, was sie können und das hat jeder einzelne von ihnen auch getan, weshalb ich sehr zufrieden bin. Vor allem freue ich mich darüber, dass meine Einkäufe Lapage, Nielsen und Soto Maria sich  immer besser entwickeln.
Ich werde mich nun mit dem Präsidium zusammensetzen und den bisherigen Saisonverlauf genau analysieren. Es wird sicherlich kleinere Änderungen in der Zusammensetzung unseres Kaders geben, trotzdem glaube ich nicht, dass wir von unserem bisherigen Konzept abweichen werden. Es macht mir einfach sehr viel Spaß zu sehen, wie sich Spieler unter meiner Anleitung weiterentwickeln und zu großartigen Fußballern werden. Eine derartige Entwicklung mitzuerleben ist mindestens genauso viel wert wie sportlicher Erfolg. Es ist also nicht auszuschließen, dass wir noch einige entwicklungsfähige Spieler zu uns nach Madrid holen werden. Nichtsdestotrotz wollen wir natürlich die oberen Tabellenregionen nicht ganz aus den Augen verlieren und uns in der Rückrunde noch den einen oder anderen Platz nach oben schieben.
'

Soweit also Dirk Hupe, ein Fazit der Hinrunde wird es übrigens in Kürze in dem zugehörigen Thread geben...
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger, Tabellenführer der ewigen Tabelle Spaniens
Banner designed by stbe1

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.213
18. Spieltag
« Antwort #25 am: 24. Mai 2004, 19:22:09 »

Im Auswärtsspiel beim FC Mérida gelang Hércules Madrid mit einem 1:1-Unentschieden immerhin ein Punktgewinn.

Coach Dirk Hupe hatte sich diesmal für eine 3-4-3-Formation entschieden, um die Abwehr der Gastgeber möglichst konsequent unter Druck zu setzen. Dies gelang zunächst auch sehr gut und Hércules hatte die größeren Spielanteile und die besseren Torchancen. Aufzugehen schien das Konzept des Trainers erst recht in der 37. Minute durch den Führungstreffer von Guedes Henriqu da Silva, der eine Vorarbeit von Raphael Wicky verwertete. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Pause.

Im zweiten Durchgang plätscherte die Partie dahin und Hércules versäumte es, mit dem zweiten Treffer die Entscheidung zu erzwingen. Stattdessen trafen die Hausherren durch Jesper Mikkelsen in der 79. Minute noch zum verdienten 1:1-Ausgleich, bei dem es dann auch bis zum Ende der Partie blieb.

Hércules-Coach 'Don' Hupe sagte hinterher auf der Pressekonferenz:

'Sicherlich hätten wir uns heute gerne für die Hinspielniederlage revanchiert und drei Punkte mitgenommen. Trotzdem kann ich mit einem Auswärtspunkt bei einer Mannschaft, die in der Tabelle vor uns platziert ist, ganz gut leben. Naja, allzu viele Teams sind ja auch nicht mehr unter uns platziert... :/  Aber was soll ich mich aufregen, wir müssen damit eben klarkommen und das werden wir auch.'

Man darf gespannt sein, welches Gesicht die Mannschaft im nächsten Spiel zeigen wird, wenn mit dem FC Valladolid eine der vielen Spitzenmannschaften in dieser Saison ihre Visitenkarte im Estadio Vicente Calderón abgibt.
Bis dahin noch viel Spaß mit unserem weiteren Programm...
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger, Tabellenführer der ewigen Tabelle Spaniens
Banner designed by stbe1

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.213
19. Spieltag
« Antwort #26 am: 28. Mai 2004, 16:51:29 »

Am 19. Spieltag musste Hércules Madrid im eigenen Stadion gegen den FC Valladolid antreten. 53200 Zuschauer wurden für ihr Kommen nicht belohnt, denn am Ende stand eine 0:1-Niederlage der Hausherren zu Buche.

Den Treffer des Tages markierte Xavier Puli Hernandez in der 40. Spielminute, als er nach Vorarbeit von Alberto Pizarro unhaltbar für Antonio Sistachs ins Tor der Madrilenen traf.
Hércules, das bis dahin aus einer sicheren Abwehr heraus agiert hatte, versuchte zwar im Anschluss, mehr Offensivkraft zu entwickeln, lief sich aber immer wieder in der geschickt gestaffelten Abwehr der Gäste aus Valladolid fest. Zudem erwischten einige Führungsspieler von Hércules einen schlechten Tag und konnten der Partie so kaum entscheidende Impulse geben. Daher hatten die Gäste keine großen Probleme, den knappen Vorsprung über die Zeit zu bringen und die drei Punkte aus Madrid zu entführen.

Dirk Hupe sagte nach der Partie in der Pressekonferenz:

'Tja, mit mehreren Totalausfällen im Team kann man so eine Partie nicht gewinnen. Schon traurig, wenn man sich nun nicht einmal mehr auf seine Führungsspieler verlassen kann. Valladolid war der erwartet schwere Gegner und hat verdient die Punkte mitgenommen, keine Frage. Wir haben offensiv zu wenig getan und sind dafür zu Recht bestraft worden.
Wir werden die Rückrunde nun dafür nutzen, jungen und hungrigen Spielern noch höhere Spielanteile einzuräumen. Ein erster Schritt in diese Richtung ist daher die Verpflichtung von Bastian Leibin, die ich hiermit offiziell verkünde. Leibin ist Spanier, hat aber deutsche Großeltern (daher der Name...  :D ) und konnte von unserem Ligakonkurrenten CF Madrid für eine angemessene Ablöse verpflichtet werden. Er soll in naher Zukunft den Platz von Francis Garcia Guerrero einnehmen, der in wenigen ZATs seine großartige Karriere beendet.
Wir sind froh, dass wir einen jungen und entwicklungsfähigen Spanier für uns gewinnen konnten, der zudem keine Eingewöhnungszeit braucht, da er die Stadt ja bereits kennt.
Da ich nun ein langes Wochenende habe, wird sich in Sachen Kaderzusammensetzung möglicherweise noch etwas tun. Ansonsten werde ich das Training wieder ein wenig verschärfen, damit wir im nächsten Spiel in Xerez eine bessere Leistung abliefern als heute.
'

Soweit also Hércules-Coach 'Don' Hupe, der in dieser Saison vor allem in den Liga-Heimspielen wirklich arg gebeutelt wird. Bleibt zu hoffen, dass er nach dem nächsten Spiel ein wenig freundlicher dreinblickt als momentan...
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger, Tabellenführer der ewigen Tabelle Spaniens
Banner designed by stbe1

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.213
20. Spieltag
« Antwort #27 am: 31. Mai 2004, 10:51:23 »

Spieltag Numero 20 brachte für Dirk Hupe und Hércules Madrid einen ungefährdeten 5:0-Auswärtserfolg bei Xerez Sport.

Madrid-Coach Dirk Hupe hatte sich diesmal wieder für eine 3-4-3-Aufstellung entschieden und auch vor großen Namen keinen Halt gemacht. So fanden sich Miguel Ribeiro, Jordi Lardin Cruz und Pär Andersson zunächst nur auf der Bank wieder. Dafür spielten mit Jose Luis Soto Maria und Bastian Leibin zwei hoffnungsvolle Nachwuchsleute von Beginn an.

Es dauerte bis zur 41. Minute, ehe etwas Nennenswertes passierte. Nach einer gelungenen Vorarbeit von Misrad Hibic konnte Martin Diego Alonso den Führungstreffer für Hércules Madrid erzielen.
Mit dem Pausenpfiff erhöhte Guedes Henriqu da Silva sogar noch auf 2:0, Bastian Leibin ließ in dieser Situation zum ersten Mal sein Talent aufblitzen und lieferte die Vorlage zu diesem Tor.
In der 66. Minute war es mit dem eingewechselten Claus Nielsen erneut ein Jungtalent, das an einem Treffer beteiligt war. Eine Vorlage des aufgerückten Jose Anton Garcia Calvo verwertete Nielsen zum dritten Treffer für die Madrilenen.
Seine ganze Klasse bewies in der Folgezeit Guedes Henriqu da Silva, der mit zwei weiteren Treffern seinen Hattrick vervollständigte. Zunächst legte ihm Martin Diego Alonso in der 70. Minute den Ball mustergültig vor und nur vier Minuten später leistete der eingewechselte Umberto Mansyrev die Vorarbeit.
Dieses Ergebnis war dann auch der Endstand, da sich in der Schlussviertelstunde nichts Aufregendes mehr auf dem Rasen tat.

Auf der Pressekonferenz ließ ein sichtlich zufriedener Coach 'Don' Hupe verlauten:

'Heute können wir alle mit der Leistung des Teams endlich einmal rundum zufrieden und glücklich sein. Ich hatte ja angekündigt, dass ich in Sachen Training und Aufstellung durchgreifen werde und das hat sich anscheinend bezahlt gemacht, was mir wiederum zeigt, dass mein Verhältnis zum Team absolut in Ordnung ist. Die Mannschaft hat gut mitgezogen und heute so gespielt, wie ich mir das vorstelle. Zunächst abwartend, um nicht bei Kontern ins offene Messer zu laufen und nach dem Führungstreffer dann abgeklärt und konsequent im Nutzen der Torchancen.
Die jungen Spieler haben gezeigt, dass ich mich auf sie verlassen kann, worüber ich natürlich sehr erfreut bin. Sie werden auch weiterhin ihre Chancen bekommen und nach und nach ins Team integriert werden. Mir macht die Arbeit mit den jungen Leuten so viel Spaß, dass wir noch ein bis zwei weitere Jungtalente bis Saisonende verpflichten wollen, ehe die Kaderplanung dann erst einmal für eine Weile abgeschlossen ist. Wir sind auch bereits in Verhandlungen mit einigen Leuten, Genaueres kann und will ich an dieser Stelle aber nicht nicht preisgeben.
Wir wollen nun im nächsten Auswärtsspiel bei Las Palmas Sport eine ähnlich ansprechende Leistung zeigen, um so vielleicht erneut drei Punkte einfahren zu können. Mal sehen, ob uns das gelingt...
'

Soweit also Dirk Hupe, machen sie es gut und bis zum nächsten Mal...
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger, Tabellenführer der ewigen Tabelle Spaniens
Banner designed by stbe1

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.213
21. Spieltag
« Antwort #28 am: 04. Juni 2004, 13:01:25 »

Am 21. Spieltag konnte Hércules Madrid bei Las Palmas Sport einen überzeugenden 8:1-Sieg feiern.

Coach Dirk Hupe hatte im Vergleich zur Vorwoche sein Team erneut auf vier Positionen verändert, um so auch weiterhin möglichst allen Spielern genügend Spielpraxis geben zu können. In der Abwehr musste diesmal der ansonsten in dieser Saison überzeugende Misrad Hibic auf die Bank, im Mittelfeld traf es Raphael Wicky und Roberto Prieto und im Sturm fand sich Jose Luis Soto Maria zunächst nicht auf dem Spielberichtsbogen wieder.

Hércules erwischte einen Start nach Maß, denn nach nur 12 Minuten glückte Neuzugang Bastian Leibin nach Vorlage von Juan Carlos Carcedo das 1:0.
In der 21. Minute stellte dann Guedes Henriqu da Silva seine derzeitige Klasse unter Beweis, als er auf Vorarbeit von Jose Anton Garcia Calvo gleich zwei Gegenspieler aussteigen ließ und zum 2:0 abschloss.
Nur acht Minuten später harmonierten die beiden Außenstürmer der Madrilenen prächtig, denn eine Flanke von Pär Andersson konnte Martin Diego Alonso zum 3:0 über die Linie köpfen.
Seinen zweiten Treffer erzielte Guedes Henriqu da Silva in der 33. Minute auf Vorlage von Bastian Leibin.
Sechs Minuten später kombinierten erneut da Silva und Leibin, diesmal allerdings in vertauschten Rollen. Einen präzisen Pass von da Silva konnte Bastian Leibin zum 5:0 verwerten, was auch den Halbzeitstand bedeutete.
Kurz nach der Pause waren die Hércules-Profis gedanklich wohl noch in der Kabine, denn eine Unachtsamkeit in der Abwehr führte zum 1:5-Anschlusstreffer durch Karel Mischihin.
Mitte der zweiten Hälfte wechselte Dirk Hupe dann dreimal aus und nahm unter anderem den überragenden Bastian Leibin vom Feld.
Auch bei diesen Wechseln zeigte sich wieder das glückliche Händchen des Trainers, denn der eingewechselte Jose Luis Soto Maria besorgte in der 68. Minute nach Vorlage von Jose Anton Garcia Calvo das 6:1 und stellte damit den alten Abstand wieder her.
In der 76. Minute war es mit Ivan Amaya Carazo erneut ein Einwechselspieler, der sich mit dem Tor zum 7:1 in die Torschützenliste eintragen konnte. Die Vorarbeit zu diesem Treffer hatte Juan Carlos Carcedo geleistet.
Den krönenden Abschluss des Spiels setzte dann Bob Lapage nach Vorlage von Pär Andersson mit dem Tor zum 8:1-Endstand.
In der 83. Minute hatten dann die Gastgeber nochmals Pech, dass sich Frederic Rodick verletzte und sie die Partie mit 10 Spielern zu Ende bringen mussten.

Bei der Pressekonferenz erlebten wir einen entspannten und gelösten Hércules-Coach 'Don' Hupe:

'Ich wollte vor dem Spiel verhindern, dass sich Selbstzufriedenheit bei meinen Spielern einschleicht und habe deshalb die doch relativ vielen Wechsel vorgenommen. Immerhin haben wir uns dabei nicht so verzettelt, wie es unlängst meinem deutschen Kollegen Uli St. bei der U-21-EM ergangen ist...   ;)
Die Spieler haben den Wink verstanden und Vollgas gegeben, weshalb das Ergebnis meiner Ansicht nach auch von der Höhe her absolut in Ordnung geht.
Hocherfreut bin ich über die Leistung von Bastian Leibin, der sich immer besser in unser Spielsystem einbringt und dessen Fortschritte ich in der Trainingsarbeit nahezu täglich erkennen kann. Wenn er so konsequent an sich weiterarbeitet, kann er zu einem ganz wichtigen Spieler bei uns werden, doch bis dahin ist es noch ein weiter Weg. Sollte der Junge jetzt abheben, bekommt er von mir einen Friseurbesuch gratis, inklusive einer Kopfwäsche meinerseits...  :D
Immerhin haben wir uns einen einstelligen Tabellenplatz zurückerobert und wollen nun natürlich im Heimspiel gegen Rayo Oviedo versuchen, unsere kleine Serie von zwei Siegen in Folge weiter auszubauen. Alles andere wird sich dann zeigen...
'
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger, Tabellenführer der ewigen Tabelle Spaniens
Banner designed by stbe1

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.213
22. Spieltag
« Antwort #29 am: 08. Juni 2004, 10:56:13 »

Den Spielbericht für den 22. Spieltag können wir uns im Grunde schenken, denn von der 1:4-Heimniederlage gegen Rayo Oviedo gibt es wirklich kaum Positives zu berichten.

Vor dem Spiel wurde Francis Garcia Guerrero geehrt, der seine Karriere im Alter von 34 Jahren beendet hat und dem Verein auch in Zukunft als Talentscout zur Verfügung stehen wird.

Nach einer Viertelstunde gerieten die Gastgeber aus Madrid durch Demetrius Eshurst in Rückstand, den Matty Counter in der 62. Minute auf 0:2 erhöhte.
Nur vier Minuten später sorgte Tyson Pollington mit seinem Tor zum 3:0 für die endgültige Entscheidung. Zwar bäumten sich die Madrilenen noch einmal auf und erzielten in der 73. Minute durch Pär Andersson nach Vorlage von Umberto Mansyrev den Anschlusstreffer, der aber nicht mehr als Ergebniskosmetik bleiben sollte.
In der 82. Minute stellte schließlich Andy Sherapov mit seinem Treffer den 4:1-Endstand her.

Hören wir mal, was 'Don' Hupe zu dieser derben Klatsche sagt.

'Tja, was soll ich sagen..? Ich hatte wenigstens ein schönes Wochenende.  :D  Ich war am Samstag in Hannover auf dem Expo Plaza Festival und am Sonntag auf einem 30. Geburtstag eines Mitspielers und hatte daher natürlich nicht die nötige Zeit, um mein Team vernünftig auf Spiel und Gegner vorzubereiten. Nach Ansicht des Spielberichtes dachte ich zunächst, ich hätte vergessen, den Einsatz wieder von FFS- auf Punktspiel-Niveau zu erhöhen, doch zumindest das hatte ich getan. Naja, die Einstellung hätte ich mir auch schenken können...  :<
Da die Saison ohnehin gelaufen ist und wir nur noch dem Halbfinale im Pokal entgegenfiebern, kann ich mit dem Ergebnis leben. Klar ärgert mich diese Niederlage gewaltig, aber Oviedo hat verdient gewonnen und daher von mir an dieser Stelle nochmal herzlichen Glückwunsch.
'

Nach den vielen unnötigen Punktverlusten in dieser Saison sollte 'Don' Hupe ernsthaft überlegen, ob man in Zukunft vielleicht nur noch auswärts antreten sollte...  :)  Das wars von uns, bis zum nächsten Mal und alles Gute.
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger, Tabellenführer der ewigen Tabelle Spaniens
Banner designed by stbe1
 

Seite erstellt in 0.229 Sekunden mit 23 Abfragen.