Forum zum KSM-Soccer Onlinefussballmanager

LänderForen => Spanien => Thema gestartet von: Don Hupe am 21. März 2004, 11:04:19

Titel: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: Don Hupe am 21. März 2004, 11:04:19
Natürlich wird auch Hércules Madrid im neuen Forum vertreten sein.  :D

Alles Aktuelle rund um die Mannschaft von Coach 'Don' Hupe wird demnächst in diesem Thread zu finden sein.
Begleitet das Team bei dem Versuch, erneut Platz 4 in Liga 2A zu erreichen.  :lol:
Titel: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: Don Hupe am 27. März 2004, 12:07:35
So, Dirk Hupe hat endlich Osterferien und ein wenig Pause von den Kids und kann sich daher in den nächsten zwei Wochen wieder verstärkt seinen Aktivitäten hier im Forum widmen.  :D

Nachtrag zum 1. Spieltag: Die Partie gegen den FC Merida ging im eigenen Stadion nach der 1:0-Führung durch Jose Anton Garcia Calvo noch mit 1:2 verloren, da eine Reihe von Spielern in der Schlussviertelstunde konditionell einbrachen und dem Gegner so noch zwei späte Tore ermöglichten.

Dazu Coach 'Don' Hupe: 'Mir war klar, dass sowas passieren könnte, denn ich hatte diesmal nicht nach Einsatzstärke, sondern konsequent nur nach Talent aufgestellt. Einige meiner Jungs - vor allem die Neuzugänge Claus Nielsen, Bob Lapage und Jose Luis Soto Maria brauchen eben noch eine Weile, bis sie ihr volles Potential ausschöpfen können. Aber das ist unsere Vereinspolitik in dieser Saison: Wir versuchen, Spieler mit großem Potential zu möglichst  billigen Preisen zu bekommen und formen diese dann selbst zu Stars, auch wenn das bedeutet, dass wir diese Spielzeit nicht von Beginn an ganz oben mitspielen. Denn die eben genannten Spieler haben uns zusammen grade mal 20 Mio gekostet und werden uns mit Sicherheit noch viel Freude bereiten.'

Am zweiten Spieltag gelang es dann, durch einen souveränen 2:0-Auswärtserfolg beim FC Valladolid den absoluten Fehlstart zu vermeiden.
Tore von Henriqu Guedes da Silva und Diego Martin Alonso sorgten für entspannte Mienen auf der Trainerbank.

Nach dem Spiel äußerte sich Dirk Hupe zufrieden: 'Unsere clevere taktische Ausrichtung hat sich ausgezahlt. Zudem hatte ich aus dem letzten Spiel wohl die richtigen Schlüsse gezogen und die Aufstellung wieder ein wenig mehr in Hinblick auf die Einsatzstärke meiner Spieler ausgerichtet. Sehr erfreut bin ich außerdem über die guten Trainingsleistungen meiner Kicker, das nun tägliche Training kommt vor allem denjenigen entgegen, deren Potential bei weitem noch nicht ausgeschöpft ist, und davon haben wir einige im Team. Trotzdem werden wir nicht in Euphorie verfallen, sondern konzentriert weiterarbeiten, um uns an unser Saisonziel Platz 4 Spieltag für Spieltag näher heranzuarbeiten.'

Soviel zu den ersten beiden Spieltagen und den bisherigen Geschehnissen in Madrid, man darf gespannt sein, wie die Saison weitergeht...
Titel: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: Don Hupe am 29. März 2004, 20:10:12
Am 3. Spieltag empfing Hércules Madrid das Team von Xerez Sport. Man erwartete eine sehr defensiv ausgerichtete Gästeelf und dementsprechend hatte Coach 'Don' Hupe seine Aufstellung offensiver als sonst ausgerichtet. Dennoch wurde die Partie zu einem Geduldsspiel für die über 50000 Fans, da der erlösende Führungstreffer für Madrid trotz Überzahlspiel (ein Gästespieler hatte bereits in der 33. Minute den roten Karton gesehen) zunächst nicht fallen wollte.
Doch in der 56. Minute war es Juan Carlos Carcedo, der das Führungstor erzielte. Nun schienen die Dinge ihren Lauf zu nehmen, doch im Gefühl des sicheren Sieges wurde nun die Abwehrarbeit vernachlässigt und die Gäste aus Xerex kamen in der 71. Minute zum nicht mal unverdienten Ausgleich.
Danach besannen sich die Hausherren nun wieder auf ihre Stärken und setzten die Gäste erneut unter Druck. Die Belohnung dafür ließ nicht lange auf sich warten, denn bereits in der 77. Minute erzielte Pär Andersson die erneute Führung. Nun war die Moral der Spieler aus Xerez gebrochen und Jose Anton Garcia Calvo und Martin Jensen legten in der 84. und 88. Minute noch die Treffer drei und vier nach.
Auch Coach 'Don' Hupe zeigte sich nach der Partie sehr zufrieden: 'Wir haben heute sowohl Geduld als auch eine tolle Moral bewiesen, indem wir uns auch durch den zwischenzeitlichen Ausgleich nicht aus dem Konzept bringen ließen. Zudem hat unsere starke Schlussviertelstunde gezeigt, dass wir nun - im Gegensatz zum ersten Heimspiel gegen Merida - in der Lage sind, einen defensiv ausgerichteten Gegner auch über die volle Distanz von 90 Minuten dominieren zu können und nicht schon nach 75 Minuten einzubrechen. Doch jetzt heißt es nach vorne schauen, denn nun steht ein schweres Pokalspiel beim FC Santander aus der Liga 3B an, auf das wir unsere ganze Konzentration richten müssen. Denn wie sagt man so schön: Der Pokal hat seine eigenen Gesetze! Und ich habe keine Lust, bereits in Runde 1 auszuscheiden. Insofern hoffe ich, dass die Mannschaft weiß, worum es geht.'

So also der Kommentar von Dirk Hupe zur gegenwärtigen Lage in Madrid, bleiben sie uns gewogen und schauen sie auch beim nächsten Mal wieder rein...  :D
Titel: 4. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 02. April 2004, 12:33:35
Spieltag Nr. 4 bescherte Hércules Madrid ein Heimspiel gegen Las Palmas Sport. Immerhin 50600 Zuschauer waren erschienen, um einen Sieg ihrer Lieblinge aus Madrid zu bejubeln.

Hércules begann stark und setzte die Gäste sofort unter Druck, was bereits in der 21. Minute mit dem Führungstreffer durch Mittelfeldtalent Roberto Prieto belohnt wurde.
Für Aufregung und Unverständnis auf der Bank der Madrilenen sorgte der Schiedsrichter, als er Guedes Henriqu da Silva in der 29. Minute nach einer harmlosen Rangelei vom Platz stellte.
Die richtige Antwort auf diese Aktion des Schiedsrichters hatten die Hausherren aber auch parat, denn nur eine Minute später sorgte Pär Andersson mit dem 2:0 bereits für eine Vorentscheidung.
Als in der 36. Minute Martin Diego Alonso noch das 3:0 nachlegte, schien die Partie gelaufen. Nun galt es, in der zweiten Hälfte in Unterzahl das Ergebnis mit möglichst wenig Kraftaufwand clever zu halten.

Leider geschah das auf Kosten der Attraktivität des Spiels, so dass sich die Fans mit Laola-Wellen und Sprechchören selbst beschäftigten und somit sich und ihr Team feierten.

In der 79. Minute kamen die Gäste durch Emilio Booker doch noch zum verdienten Ehrentreffer, doch mehr ließ die souverän agierende Hintermannschaft aus Madrid nicht zu.

Coach 'Don' Hupe war nach dem Spiel nur halbwegs zufrieden, wie es schien: 'Die erste Hälfte war nahezu perfekt gespielt, denn selbst nach dem Platzverweis haben wir unser taktisches Konzept weiter umgesetzt und sind mit zwei schönen Toren dafür belohnt worden. In der zweiten Halbzeit habe ich allerdings viel zu wenig Bewegung bei meinen Spielern gesehen. Sicherlich ging es in erster Linie darum, zunächst das Ergebnis zu sichern. Ich habe aber in der Pause nichts davon gesagt, dass wir unser Offensivspiel komplett einstellen sollen. Darüber werde ich mit den Jungs wohl noch mal reden müssen. Ansonsten bin ich aber froh, dass wir diese drei Punkte recht locker eingefahren haben und uns in der Tabelle nun dort wiederfinden, wo wir anscheinend hingehören.'

Sprachs und verschwand mit einem Lächeln... :)
Titel: 5. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 05. April 2004, 12:38:26
Keine leichte Aufgabe stand für Hércules Madrid am 5. Spieltag auf dem Programm, denn es ging zum hochmotivierten Aufsteiger Rayo Oviedo. Coach 'Don' Hupe musste auf den gesperrten Angreifer Henriqu Guedes da Silva verzichten und setzte deshalb auf ein 4-4-2-System.

Dirk Hupe hatte noch nicht einmal auf seiner Trainerbank Platz genommen, da erzielte Roberto Prieto in der 4. Minute bereits den Führungstreffer und unterstrich damit eindrucksvoll seine gute Form der letzten Wochen.
In den folgenden Minuten stellte nun Top-Torjäger Pär Andersson unter Beweis, warum er für Hércules Madrid so wichtig ist. Nachdem er bereits das Tor von Prieto vorbereitet hatte, vollstreckte er nach Vorlage von Martin Diego Alonso in der 14. Minute selbst.
Auch der zwischenzeitliche Anschlusstreffer der Gastgeber brachte die Madrilenen nicht aus dem Konzept, denn in der 42. Spielminute harmonierten Andersson und Alonso erneut hervorragend zusammen und wiederum war es Pär Andersson, der eine schöne Vorlage Alonsos über die Linie drückte.

Nach der Halbzeit verlor das Spiel nichts an Klasse, da beide Teams weiter munter nach vorne spielten. In der 54. Minute durfte sich Martin Diego Alonso auch endlich in die Torschützenliste einreihen. Nach Vorarbeit von Roberto Prieto gelang ihm der Treffer zum 4:1.
Bedingt durch die anschließenden Auswechslungen verflachte das Angriffsspiel der Madrilenen in der Folgezeit etwas und die Gastgeber aus Oviedo kamen in der 73. Minute auf 2:4 heran.
Den alten Abstand stellte dann aber der ebenfalls seit Saisonbeginn glänzend aufspielende Jose Anton Garcia Calvo in der 80. Minute nach Vorarbeit von Juan Carlos Carcedo mit seinem Tor zum 5:2 wieder her, was auch den Endstand bedeutete.

Im Interview nach der Begegnung äußerte sich Coach 'Don' Hupe zufrieden: 'Sieben Tore sind natürlich vor allem für die Zuschauer ein echter Leckerbissen, schade, dass nur so wenige Fans aus Oviedo dieses Spiel verfolgt haben. Unser Ziel war es, erst einmal sicher in Mittelfeld und Abwehr zu stehen und den motivierten Hausherren auf diese Weise den Schneid abzukaufen. Das ist uns auch sehr gut gelungen. Die Mannschaft hat die Systemumstellung und die damit verbundene etwas kompaktere Ausrichtung sehr gut umgesetzt und vor allem über die Außenpositionen wie von mir gefordert prima nach vorne gespielt. Allerdings warne ich meine Jungs davor, nun abzuheben, denn wenn das passieren sollte, werde ich gnadenlos dazwischen hauen. Das kommende Spiel gegen Extremadura ist eine sehr schwere Aufgabe, da jeder von uns einen Sieg erwartet. Insofern müssen wir hochkonzentriert zu Werke gehen, um die drei Punkte einzufahren.'

Danach ging der Coach mit zufriedener Miene in die Fankurve und bedankte sich bei den mitgereisten Fans für ihre Unterstützung...
Titel: 6. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 09. April 2004, 13:01:29
Einen sicheren Heimsieg konnte Hércules Madrid gegen den Tabellenletzten aus Extremadura einfahren.
Trotz der Sperre von Henriqu Guedes da Silva begann Coach Dirk Hupe mit einer offensiven 3-4-3-Formation, um den Gast von Beginn an unter Druck zu setzen und so möglichst früh eine Entscheidung zu erzwingen.

Die Taktik des Trainers ging voll auf, denn bereits in der 10. Minute gelang Martin Jensen nach Vorlage von Misrad Hibic der frühe Führungstreffer für die Hausherren.
Nur vier Minuten später erhöhte Jordi Lardin Cruz nach Vorarbeit von Jensen auf 2:0.
Spätestens als Martin Diego Alonso nach 23 Minuten nach schöner Vorbereitung von Raphael Wicky den dritten Treffer für Hércules Madrid erzielte, war die Moral der Gäste gebrochen und die Partie bereits entscheiden.
Doch Martin Diego Alonso ließ sich nicht lange bitten und nutzte eine Unachtsamkeit in der Gästedeckung nach Vorlage von David Garcia Cubillo nur vier Minuten später zu seinem zweiten Torerfolg.
Cubillo bereitete in der 39. Minute dann auch das Tor zum 5:0 mit einer schönen Einzelleistung vor, als er zwei Gästespieler per Körpertäuschung ins Leere laufen ließ und dann mit einem geschickten Querpass Jordi Lardin Cruz bediente, der keine Mühe hatte, den Ball am gegnerischen Schlussmann vorbeizuschieben und seinen zweiten Treffer zu erzielen.

In der zweiten Halbzeit gab es dann leider kaum noch nennenswerte Szenen zu bewundern, lediglich eine gelbe Karte für Extremadura-Stürmer Carlos Duré ging noch in die Statistik der Begegnung ein.
Jubel unter den 51100 Zuschauern brandete noch einmal kurz nach dem Abpfiff der Partie auf, als die Endergebnisse der anderen Spiele auf der Anzeigetafel eingeblendet wurden und klar war, dass Hércules mit diesem Sieg die Tabellenführung erobert hatte.

Coach Dirk Hupe wollte dieser Tatsache allerdings nicht zuviel Bedeutung beimessen: 'Wir standen fast die ganze letzte Saison auf einem Aufstiegsplatz und was hatten wir am Saisonende davon? Da standen wir mit leeren Händen da. Für die Fans und die Spieler ist das natürlich ein schöner und motivierender Anblick. Doch während die Jungs jetzt sicherlich noch eine kleine Kabinenparty veranstalten, werde ich mich in mein stilles Kämmerlein zurückziehen und Videos unserer nächsten Gegner sichten. Denn die kommenden Wochen mit den schweren Spielen im Pokal gegen Athletic Las Palmas und bei Sporting Barcelona werden zeigen, ob die Mannschaft schon reif genug ist, um überhaupt in irgendwelche Träumereien zu verfallen.'

Vielen Dank 'Don' Hupe für dieses kurze Statement, wir verabschieden uns von ihnen und geben zurück in die angeschlossenen Funkhäuser...  :D
Titel: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: El Armand am 09. April 2004, 13:03:34
Ich würd dir ja den Aufstieg wünschen, aber irgendwie will ich nächste Saison wieder in der Liga spielen :D

Also bleib in der 2A :D  I´ll be back soon ^^
Titel: 7. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 12. April 2004, 10:46:55
Am 7. Spieltag gab es für Hércules Madrid bei Sporting Barcelona nichts zu holen und man verlor nach durchwachsener Leistung verdient mit 1:3.

Dabei erwischte Hércules einen Auftakt nach Maß, denn bereits nach sieben Minuten erzielte Martin Diego Alonso die frühe Führung für die Madrilenen.
Das war es dann aber auch schon mit der Herrlichkeit im Spiel bei Hércules, denn ein Doppelschlag von Barcelona zwischen der 11. und 15. Minute drehte das Spiel zugunsten der Gastgeber. Danach verflachte die Partie zusehends, weil Barcelona sich nun in die Defensive zurückzog und Madrid kein Mittel gegen die exzellent organisierte Deckung der Hausherren fand.
Mit einem Konter schaffte Barcelona in der 60. Minute dann die endgültige Entscheidung zum 3:1.

'Don' Hupe war nach dem Spiel sichtlich angesäuert: 'Ich zerbreche mir stundenlang den Kopf, mit welcher Taktik und welchem System wir hier antreten sollen und dann geht es ja doch nach hinten los. Naja im Rückspiel werden wir uns dann entweder mit elf Spielern hinten einmauern oder ich schicke alle meine Jungs nach vorne.
Im Grunde war mir klar, dass es hier für uns nichts zu holen gibt, wir haben schon letzte Saison hier verloren. Barcelona ist ein sehr unangenehmer Gegner und ich bin froh, dass wir nur einmal pro Saison in diesem Hexenkessel spielen müssen.
Wir sind nun - endlich - wieder auf dem Boden der Tatsachen gelandet. Wir sind keine Übermannschaft und wollen das auch gar nicht sein. Platz 4 bleibt unser realistisches Ziel, sollen sich doch andere graue Haare im Aufstiegskampf wachsen lassen.'  :)

Also sind sie nicht sauer auf ihr Team wegen dieser schlechten Leistung?

'Don' Hupe: 'Sauer bin ich nur, dass meine Osterferien so gut wie vorbei sind und ich wieder arbeiten muss. Das wird sich sowohl negativ auf das tägliche Training als auch auf die Vorbereitung der Spiele auswirken, da mir einfach die Zeit für gründliche Recherchen fehlen wird. Aber dafür sehe ich die Kids in der Schule wieder und werde dort jede Menge Spaß haben.'

Ja, so kennt man ihn, den Dirk Hupe. Stellt sich immer schützend vor sein Team. Bleibt zu hoffen, dass die Mannschaft ihm das auch wieder zurückzahlt...
Titel: 8. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 16. April 2004, 12:46:03
Am 8. Spieltag empfing Hércules Madrid das Team aus Gijon. In der Vorsaison hatte man mit 0:2 in Gijon verloren, so dass die Mannschaft von Coach Dirk Hupe durchaus gewarnt war. Trotzdem versuchte man mit einer recht offensiv ausgerichteten 3-4-3-Taktik zum Erfolg zu kommen.

Die erste Hälfte verlief ohne große Höhepunkte, da sich beide Teams im Mittelfeld weitgehend neutralisierten und es auf diese Weise kaum zu Torraumszenen kam.

Erst im zweiten Durchgang wurde die Partie besser, vor allem dank des Führungstreffers für die Hausherren durch Misrad Hibic in der 48. Minute nach Vorarbeit von Guedes Henriqu da Silva.
In der 59. Minute war es mit Martin Jensen erneut ein Abwehrspieler, der ins Tor traf. Der Mannschaftskapitän und das Herzstück des Teams erhöhte nach erneuter Vorlage von da Silva auf 2:0.
Als Dinis Duarte in der 73. Minute den Anschlusstreffer für die Gäste markierte, wurde es noch einmal spannend und die Madrilenen wurden zunehmend unsicherer in ihren Aktionen.
Die Gäste setzten nun alles auf eine Karte und erzielten so erneut durch Dinis Duarte in der Schlussminute noch den Ausgleich.
So standen die Spieler von Hércules nach dem Schlusspfiff mit ziemlich betrübten Gesichtern da, hatten sie doch einen schon sicher geglaubten Sieg noch aus den Händen gegeben.

Coach 'Don' Hupe verweigerte direkt nach Spielschluss das obligatorische KSM-Soccer-Forum-Interview und verschwand wortlos in der Kabine, so dass wir ihnen lediglich seine Äußerungen auf der Pressekonferenz präsentieren können.

Dort äußerte Hupe sich wie folgt: 'Ich bin es leid, dass wir in jeder Saison durch späte Gegentore um den verdienten Lohn unserer Arbeit gebracht werden. Das war ja nun nicht das erste Mal der Fall. Ich will nur hoffen, dass sich das im Verlauf dieser Saison wieder ausgleicht.
Aber was rege ich mich überhaupt auf? Wir werden auch in dieser Spielzeit ohnehin wieder nicht ganz oben mitspielen, weil zum einen für mich als Trainer die kontinuierliche technisch-taktische Entwicklung junger Spieler vor dem bloßen Pushen der Einsatzstärke steht und wir zum anderen einfach zu blöd sind, den ganz großen Wurf zu landen.
Eine knappe Niederlage ärgert mich jedenfalls nicht so sehr wie ein solches Unentschieden, das für mich wie eine Niederlage ist.
Vielleicht sollte ich für 50 Mio einkaufen und 35-38jährige alte Recken mit einer Einsatzstärke von 88 holen oder mich selbst in die Abwehr stellen, um den Laden endlich mal dicht zu halten.
Vielen Dank für ihre Aufmerksamkeit, aber ich werde keine weiteren Fragen mehr beantworten, dazu bin ich viel zu enttäuscht. Am liebsten würde ich den ganzen Kram hinschmeissen, aber dazu hänge ich zu sehr an meiner Aufgabe. Dann bekomme ich lieber weiter auf die Fresse.
'

Soweit ein sichtlich genervter Dirk Hupe...
Titel: 9. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 23. April 2004, 15:54:49
Auch am 9. Spieltag gingen die Leiden des Dirk H. weiter. In Villarreal verlor Hércules Madrid sang- und klanglos mit 1:4.

Bereits nach vier Minuten gerieten die Madrilenen in Rückstand, von dem sie sich das ganze Spiel über nicht mehr erholten. Nach nur 70 Minuten hatten die Gastgeber bereits vier Treffer erzielt und auch das späte Ehrentor durch Goalgetter Diego Martin Alonso konnte die mitgereisten Fans nicht mehr aufheitern.

Nach der Partie stellte sich ein wieder einmal sichtlich enttäuschter Coach 'Don' Hupe den kritischen Fragen der Journalisten und stellte fest: 'Unsere Taktik ist heute voll in die Hose gegangen. Wir wollten offensiv mit drei Spitzen angreifen und das Ergebnis unserer Bemühungen lässt sich nun ja an der Anzeigetafel ablesen... Bei den nun kommenden schweren Gegnern müssen wir sehen, dass wir überhaupt irgendwo den einen oder anderen Punkt ergattern, um nicht zu weit in die unteren Regionen abzurutschen.
Anscheinend müssen wir uns wirklich hinten reinstellen und Defensive a la Ewald Lienen praktizieren, um wieder in die Erfolgsspur zurückzukommen. Momentan bin ich jedenfalls ziemlich bedient, was dieses Spiel angeht, weil ich einfach zu oft enttäuscht werde. Ich weiss wirklich nicht, wie lange ich mir das noch antue...
'

Bleibt also abzuwarten, ob der derzeitige Abwärtstrend in Madrid gestoppt werden kann und welche Maßnahmen sich 'Don' Hupe für die folgenden Spiele einfallen lässt. Taktische Anregungen werden dabei natürlich gerne entgegen genommen...  ;)
Titel: Pokal 3. Runde
Beitrag von: Don Hupe am 25. April 2004, 11:03:48
Eine der Überraschungen der 3. Pokalrunde gelang Hércules Madrid im Heimspiel gegen den AC Osasuna aus Liga 1. 52100 Zuschauer im derzeit sich im Umbau befindlichen Estadio Vicente Calderón ließen sich von den im Vergleich zu Ligaspielen erhöhten Eintrittspreisen nicht abschrecken und sorgten daher für eine Rekord-Zuschauereinnahme.

Die Begegnung selbst war ein typischer Pokalfight. Der Zweitligist aus Madrid machte die Räume geschickt eng und ließ den Erstligisten aus Osasuna so kaum ins Spiel kommen. Mit sehr viel Einsatz und Laufbereitschaft erspielten sich die Hausherren einige gute Tormöglichkeiten und ließen so keinen Klassenunterschied erkennen.

Das Tor des Tages erzielte Abwehrspieler Misrad Hibic nach einer Ecke von der linken Seite durch Jordi Lardin Cruz in der 58. Minute und versetzte damit das Stadion in einen kollektiven Freudentaumel.
Diesen äußerst knappen Vorsprung brachten die Madrilenen trotz der wütenden Gegenangriffe und der rauen Gangart der Gäste über die Zeit und buchten damit das Ticket für das Achtelfinale.

Neben mir steht nun Dirk Hupe, der Coach von Hércules Madrid.

'Don' Hupe, was sagen Sie zu diesem Überraschungserfolg ihrer Mannschaft?

'Zunächst einmal muss ich meinem Team ein großes Kompliment aussprechen. Meine Jungs haben gezeigt, dass sie auch gegen einen Erstligisten mithalten können, wenn sie bereit sind, an ihre Leistungsgrenze oder auch darüber hinaus zu gehen. Als Trainer frage ich mich natürlich, warum eine solche Leistung nicht auch in den letzten Ligaspielen abgerufen werden konnte. Das Team hat momentan zwei Gesichter und wir sollten versuchen, das jetzige Gesicht noch ein wenig zu wahren.'

Sie haben es grad angesprochen. Wie können Sie sich diese Leistungssteigerung im Vergleich zu den letzten Spielen erklären? Welche Änderungen hatten Sie vorgenommen, um die Mannschaft wieder auf Erfolgskurs zu bringen?

'Nach der schlimmen Pleite bei Villarreal bin ich in mich gegangen und habe die Fehler ganz nüchtern analysiert. Dann habe ich mich entschlossen, wieder 'back to the roots' zu gehen, d.h. also wieder im bewährten 4-4-2-System anzutreten, weil ich unbedingt die Defensive stabilisieren musste. Wir sind nun mal kein Team, das einen Gegner mit Hurra-Fußball auseinander nimmt, sondern unsere Stärken liegen in einer kompakten taktischen Ausrichtung, in der jeder einzelne Spieler seine Aufgaben hundertprozentig wahr nimmt. Daher werden wir ab sofort auch wieder dementsprechend taktisch eingestellt in die Partien gehen.'

Lassen Sie uns kurz vorausblicken. Wie sehen Sie die Chancen ihres Teams in den kommenden Spielen?

'Nun ja, immerhin ist mein positiver Gemütszustand durch diesen tollen Erfolg erst einmal wieder hergestellt. Die zuletzt eher schwachen Spiele sind auch an mir nicht spurlos vorübergegangen, da man sich als Trainer natürlich fragt, was man falsch gemacht haben könnte.
Ich denke, wir haben auch in den nächsten Partien gegen den AC Vigo, in Alicante und gegen Mallorca gute Chancen, wenn wir uns auf das besinnen, was wir können. Leider bleibt uns nicht zuviel Zeit zum Feiern, da der Ligabetrieb ja schon wieder weitergeht.
Jetzt muss ich aber los und mich zu den Spielern in der Kabine unter das Sauerstoffzelt legen, damit ich zur nächsten Partie wieder fit bin.
'

Vielen Dank 'Don' Hupe für dieses kurze Interview. Ja, dieser Mann hat immer einen Scherz auf den Lippen, bleibt nur zu hoffen, dass ihm in dieser Saison das Lachen nicht wieder vergehen wird.

Wir lassen sie nun mit den eindrucksvollen Bildern jubelnder Hércules- Anhänger zurück, schalten sie auch beim nächsten Mal wieder ein. Auf Wiedersehen, einen schönen Tag noch und damit zurück ins Studio...
Titel: 10. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 26. April 2004, 13:37:15
Eine erneute Zuschauer-Rekordeinnahme verzeichnete Hércules Madrid im Heimspiel gegen Erstliga-Absteiger AC Vigo.
Nach der Pokalsensation gegen Osasuna hofften die Hércules-Fans natürlich nun auf einen ähnlichen Husarenstreich, wurden bei der 0:2-Niederlage ihres Teams aber leider enttäuscht.
Zu abgeklärt präsentierte sich das Team aus Vigo. Stabil in der Defensive, ruhig im Spielaufbau und äußerst gefährlich im Torabschluss, zeigten die Gäste, warum sie zu Recht oben in der Tabelle mitspielen.
Die Spieler aus Madrid dagegen wirkten nach dem Pokalspiel ein wenig müde und hatten nach dem relativ frühen Rückstand in der 19. Minute nichts mehr entgegenzusetzen, so dass Vigo das Spiel ohne große Mühen über die Runden schaukelte.

Hércules-Coach Dirk Hupe zeigte sich nach der Begegnung überraschend gefasst: 'Ach mir war klar, dass es gegen Vigo sehr schwer werden würde, immerhin ist dieses Team von der Stärke her das Beste der Liga. Daher haben wir versucht, möglichst defensiv und kompakt zu spielen, der frühe Rückstand hat unser Konzept aber leider zunichte gemacht. Ich kann den Spielern diesmal keinen Vorwurf machen, sie haben alles versucht, hatten aber im Pokal zuviel Kraft gelassen, um hier noch einmal aufdrehen zu können.
Diese Niederlage ist kein Beinbruch, wir werden uns jetzt erholen und dann in den beiden nächsten schweren Partien in Alicante und gegen Mallorca versuchen, uns die bisher verlorenen Punkte wieder zurückzuholen.'


Soweit also die klare Kampfansage von Dirk Hupe, dem der Überraschungserfolg im Pokal sichtlich gut getan hat...
Titel: 11. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 30. April 2004, 12:08:06
Es läuft derzeit nicht rund bei Hércules Madrid... Am 11. Spieltag unterlag das Team von Coach Dirk Hupe mit 0:2 bei Alicante United.
Daher können wir uns auch in diesem Spielbericht wieder auf das Nötigste beschränken.  :nein:

Hércules trat mit einer 3-4-3-Aufstellung an, konnte aber die Hausherren trotzdem nicht so unter Druck setzen, wie es nötig gewesen wäre, um in Alicante zu bestehen. Wieder einmal lief die Mannschaft einem frühen Gegentreffer hinterher und es gelang nicht, dem Spiel noch einmal eine Wende zu geben.

So stand man auch an diesem Spieltag erneut mit leeren Händen da.

'Don' Hupe meinte nach der Partie: 'Ich kann im Grunde machen, was ich will. Wir können hinten mit Dreier- oder Viererkette sowie defensiv oder offensiv spielen, derzeit kommt das alles immer aufs Gleiche raus. Unterm Strich steht eine Klatsche nach der anderen.
Ich werde in Zukunft darauf verzichten, die Aufstellungen der kommenden Gegner auf Stärken und Schwächen zu analysieren und meine Taktik danach auszurichten. Das ist ja doch nur verlorene Zeit.
Es scheint mir fast, als müssten wir die Qualität unseres Kaders noch einmal erhöhen und neuen Konkurrenzdruck entfachen, da sich momentan einige Spieler auf ihren Stammplätzen ausruhen. Es kann jedenfalls nicht angehen, dass meine Stürmer seit nunmehr vier Spielen inklusive FSS und Pokal nicht mehr getroffen haben.
Diese Saison können wir - was den Liga-Alltag betrifft - im Grunde schon fast abhaken, da Platz 4 mittlerweile in weite Ferne gerückt ist. Es ödet mich an, um die goldene Ananas und Platz 10 mitzuspielen, aber so wie es aussieht, wird es darauf wohl hinauslaufen. Spätestens zur Winterpause werden wir die Lage genauestens analysieren und entsprechende Maßnahmen für einen Umbruch einleiten. Ich schließe aber nicht aus, dass das auch schon früher stattfindet...
'

Nun, dann werden sich wohl einige Spieler in Madrid künftig ganz schön wundern, wenn sie nicht auf dem Spielberichtsbogen stehen. Wünschen wir 'Don' Hupe ein glückliches Händchen im weiteren Saisonverlauf und mehr Glück als zuletzt in den nächsten Partien.

Auf Wiedersehen aus Madrid...
Titel: 12. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 03. Mai 2004, 18:41:17
Hércules entthront Tabellenführer!!! So lautet das Fazit des 12. Spieltages.

Dank einer starken ersten Halbzeit gelang den Mannen von Coach Dirk Hupe ein verdienter 3:2-Heimerfolg gegen Tabellenführer Athletic Mallorca.
Bereits in der 4. Minute erzielte Jungtalent Bob Lapage nach Vorlage von Raphael Wicky den Führungstreffer.
In der 16. Minute war es erneut Bob Lapage, der die Hausherren auf Vorlage von Jordi Lardin Cruz mit 2:0 in Führung brachte.
Als Diego Martin Alonso nach einer wunderbaren Kombination mit seinem Sturmpartner Pär Andersson das Ergebnis nach nur 30 Minuten auf 3:0 erhöhte, glaubten viele der 51700 Zuschauer im Estadio Vicente Calderón an ein Schützenfest der Gastgeber.
Doch die Gäste aus Mallorca kamen durch Benny Vair in der 43. Minute noch einmal ins Spiel zurück. Trotzdem war diese erste Hälfte eine der besten Saisonleistungen der Madrilenen.
In der zweiten Halbzeit nahmen die Gastgeber nun geschickt das Tempo aus der Begegnung und schonten ihre Kräfte für das anstehende Pokal-Achtelfinale gegen Extremadura. Den Gästen aus Mallorca gelang zwar noch der Anschlusstreffer durch Maurice Wiemer in der 84. Minute, der aber an der Niederlage und dem damit verbundenen Sturz des bisherigen Tabellenführers auch nichts mehr ändern konnte.

Neben mir steht nun 'Don' Hupe, der Coach von Hércules Madrid. Wollen wir mal hören, was er zu diesem tollen Sieg seines Teams zu sagen hat.

'Heute hat die Mannschaft wieder einmal gezeigt, welch Potential in ihr vorhanden ist. Während es uns in den letzten Partien nicht gelungen ist, diese Leistungsstärke abzurufen, haben wir heute endlich einmal unsere Stärken ausspielen können.
Das frühe Tor und die anschließende gute erste halbe Stunde war in meinen Augen der Schlüssel zum Sieg. Der Leistungsabfall in Halbzeit zwei hat mir dagegen weniger gefallen, er ist aber verständlich, da viele meiner Jungs bereits dem Achtelfinale im Pokal entgegenfiebern und sich daher wohl schonen wollten.
Wichtig war es jedenfalls, dass wir nicht ganz den Anschluss an das obere Mittelfeld verloren haben und somit noch alle Möglichkeiten vorhanden sind, uns in der Tabelle wieder nach vorn zu arbeiten.
Nach dem Pokalspiel steht uns eine ganz schwere Aufgabe in Zaragoza ins Haus, wo wir uns ebenfalls wieder bewähren müssen.
Für heute bin ich zufrieden, würde mir aber wünschen, dass wir eine solche Leistung wie in diesem Spiel auch einmal über einen längeren Zeitraum abrufen können. Das werde ich der Mannschaft jetzt in der Kabine auch noch einmal klar zu verstehen geben.
'

Soweit also Dirk Hupe mit seiner Einschätzung der Partie gegen Mallorca. Seien Sie auch beim nächsten Spiel wieder dabei, wenn die tapferen Mannen aus Madrid versuchen werden, dem Erstligisten aus Extremadura ein Bein zu stellen.
Bis dahin noch viel Spaß mit unserem weiteren Programm...
Titel: Pokal Achtelfinale
Beitrag von: Don Hupe am 05. Mai 2004, 17:17:11
Den größten Erfolg der Vereinsgeschichte feierte Hércules Madrid im Pokal-Achtelfinale gegen den Erstligisten Racing Extremadura. Vor 62700 begeisterten Zuschauern setzte sich der Zweitligist in einer packenden und dramatischen Begegnung knapp mit 3:2 durch.

Coach Dirk Hupe schickte sein Team in der gleichen Formation auf den Rasen, die schon gegen Tabllenführer Athletic Mallorca erfolgreich gewesen war.
In den Anfangsminuten tasteten sich beide Mannschaften ab, man merkte deutlich, dass kein Team den ersten Fehler machen wollte.
Fast schon spielentscheidend war sicherlich die 13. Minute, als Gästekeeper Bast Tsarevsky den Ball bei einer Aktion an der Strafraumgrenze wohl knapp außerhalb des 16-Meter-Raumes mit der Hand spielte und dafür vom umsichtig leitenden Schiedsrichter die rote Karte sah.
Mit nun einem Mann mehr auf dem Feld und angetrieben von den fanatischen Hércules-Fans im Rücken erhöhte Madrid das Tempo und kam in der 23. Minute durch Jordi Lardin Cruz nach Vorarbeit von Roberto Prieto zum vielumjubelten Führungstreffer.
Die Partie wurde nun von Minute zu Minute besser und es gab packende Torraumszenen auf beiden Seiten, da die Gäste jetzt natürlich auf den Ausgleich bedacht waren. Nachdem Goalgetter Martin Diego Alonso kurz vor der Pause in Minute 42 nach erneuter Vorlage von Roberto Prieto das 2:0 erzielt hatte, stimmten die ersten Fans bereits Jubelgesänge an.
Doch Racing Extremadura bewies hervorragende Moral und kam durch den Anschlusstreffer von Ingo Coonan in der 52. Minute wieder ins Spiel zurück.
Als Welf Feighert nur sechs Minuten später sogar der Ausgleich gelang, verstummten die Anhänger von Hércules zunächst.
Das Spiel stand nun auf des Messers Schneide, beide Teams schenkten keinen Zentimeter Rasen kampflos her und es entwickelte sich ein typischer Pokalfight.
Die Zuschauer rechneten bereits mit einer Verlängerung, als Raphael Wicky in der 88. Minute den aufgerückten Außenverteidiger Jose Anton Garcia Calvo mit einem schönen Pass glänzend in Szene setzte und dieser aus spitzem Winkel zum 3:2 abschloss. Danach brachen bei den Fans im Estadio Vicente Calderón alle Dämme und es gab kein Halten mehr. Geschickt verteidigten die Madrilenen diese Führung bis zum Schlusspfiff und ließen sich dann erschöpft, aber glücklich auf den Rasen sinken.

Neben mir steht nun ein vor Freude strahlender Dirk Hupe:

'Don' Hupe, wie beurteilen sie die heutige Leistung ihres Teams?

'Nun ja, wir wussten, dass wir auch gegen Extremadura eine Chance haben, wenn es uns gelingt, unser Potential bis zum letzten Prozent auszureizen. Der frühe Platzverweis für den Gästekeeper hat uns natürlich ein wenig geholfen, zudem wir daraus mit zwei Toren im ersten Durchgang hervorragend Kapital schlagen konnten. Dass es in Halbzeit zwei noch einmal eng wurde, lag vielleicht an der fehlenden Erfahrung einiger unserer jungen Spieler.'

Wie wichtig ist dieser Erfolg für den weiteren Saisonverlauf?

'Ich würde sagen äußerst wichtig. Das Team hat jetzt bereits zum zweiten Mal gesehen, dass es auch gegen Mannschaften aus Liga eins mithalten kann. Eine derartige Erfahrung stärkt natürlich das Selbstvertrauen. Vielleicht verinnerlichen meine Spieler nun noch stärker den Traum von der ersten Liga, den ich persönlich nie aufgeben werde. Durch die Zusatzeinnahmen aus den Pokalspielen haben wir zudem nun auch wirtschaftlich endlich größeren Handlungsspielraum, vor allem, was Spielertransfers angeht. Wir müssen nun alle gemeinsam kontinuierlich weiterarbeiten und uns weiterentwickeln, um vielleicht in absehbarer Zeit doch einmal den Sprung in Liga eins zu schaffen.'

Wie beurteilen sie ihre Chancen im Viertelfinale gegen den Lokalrivalen Espanyol?

'Welche Chancen..?'  ;)

Vielen Dank für dieses kurze Interview, ich entlasse sie nun zur Pressekonferenz und zu ihrer Mannschaft.
Soviel also hier aus Madrid, wo die in dieser Saison nicht gerade erfolgsverwöhnten Hércules-Fans sicher noch bis spät in die Nacht hinein den Erfolg ihrer Mannschaft feuchtfröhlich feiern werden...
Titel: 13. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 07. Mai 2004, 13:55:34
Mit einer tollen Moral riss Hércules Madrid am 13. Spieltag ein schon verloren geglaubtes Spiel noch aus dem Feuer und kam zu dem erhofften Punktgewinn in Zaragoza.

Die Partie begann denkbar ungünstig für die Madrilenen, denn nach nur 3 Minuten gingen die Gastgeber durch Regilio Simons bereits mit 1:0 in Führung.
Als Stackpoole Dayadi in der 24. Minute das 2:0 nachlegte, ließen sich die Spieler aus Zaragoza schon als Gewinner feiern.
Doch im Gefühl des sicheren Sieges nahmen die Hausherren nun ein wenig das Anfangstempo aus dem Spiel, was den Madrilenen zu mehr Spielanteilen und größeren Torchancen verhalf.
Nach Vorarbeit von Roberto Prieto gelang Raphael Wicky in der 31. Minute der Anschlusstreffer zum 1:2 und sorgte so für Hoffnung bei den mitgereisten Hércules-Anhängern.
Im zweiten Durchgang plätscherte die Begegnung zunächst dahin, bis Coach Dirk Hupe versuchte, durch Einwechslungen noch ins Spielgeschehen eingreifen zu können. Und dabei hatte Hupe ein glückliches Händchen...
Denn der in der 62. Minute eingewechselte Guedes Henriqu da Silva erzielte nur eine Minute nach seiner Einwechslung den Ausgleichstreffer, als er eine Unachtsamkeit in der Abwehr von Zaragoza nutzte, die sich anscheinend noch nicht auf ihn als neuen Stürmer eingestellt hatte.
Bei diesem Ergebnis blieb es dann auch bis zum Schluss. Alles in allem kann man wohl von einer gerechten Punkteteilung sprechen, die allerdings keiner der beiden Mannschaften wirklich weiterhilft.

Oder sehen sie das anders, 'Don' Hupe?

'Ja, ein wenig schon. Zaragoza war aufgrund der Teamstärke und des Heimvorteils für mich klarer Favorit. Als wir nach nur 25 Minuten mit 0:2 zurücklagen, ahnte ich hier nichts Gutes. Doch zum Glück gingen die Gastgeber ziemlich sorglos mit ihren Torchancen um und so konnten wir in die Partie zurückfinden.'

Welche Schlüsse ziehen sie also aus dieser Partie?

'Die erste halbe Stunde war eine Katastrophe. Da war das Team wohl in Gedanken noch bei den Jubelfeiern des Pokalspiels. Ich möchte ohnehin mal wieder eine Partie erleben, in der in der Anfangsviertelstunde nichts passiert. Momentan ist es wirklich so, dass entweder der Gegner oder wir bereits in den ersten fünf Minuten ein Tor erzielen. Die Moral meiner Jungs muss ich allerdings lobend hervorheben, dank des durch die Erfolge im Pokal gestiegenen Selbstvertrauens meiner Spieler konnten wir hier zumindest noch einen Punkt mitnehmen und das war auch unsere Zielsetzung vor dem Spiel.'

Wie beurteilen sie die Aussichten für ihr Team in den nächsten Spielen?

'Wir werden versuchen, unsere kleine Serie in der Liga von zwei Spielen ohne Niederlage weiter auszubauen. Sollte uns das gelingen und wir weiterhin konstant in unseren Leistungen bleiben, können wir durchaus noch einmal Platz 4 angreifen.'

Na dann vielen Dank für dieses Gespräch und gute Heimfahrt nach Madrid...
Titel: 14. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 11. Mai 2004, 11:42:45
Der heutige Spielbericht fällt leider wieder etwas kürzer aus, da es nichts Positives von Hércules Madrid zu berichten gibt...
Am 14. Spieltag unterlag man nämlich daheim im Derby gegen CF Madrid mit 1:2.
Nach der Führung durch Misrad Hibic in der 16. Minute gelang es dem Team von Dirk Hupe nicht, diesen Vorsprung in einen souveränen Sieg umzuwandeln. Stattdessen fing man sich kurz vor dem Pausenpfiff den Ausgleich und kassierte nach 55 Minuten das Tor zum 1:2-Endstand. Wer ein Aufbäumen gegen die drohende Niederlage erwartete, wurde leider bitter enttäuscht. Nahezu wehrlos ergab man sich in sein Schicksal, so dass die Gäste keine großen Probleme hatten, dieses Ergebnis über die Zeit zu bringen. Von der tollen Moral, die das Team noch im letzten Spiel in Zaragoza auszeichnete, war diesmal leider nichts zu sehen.

Hören wir einmal, was Coach 'Don' Hupe zu dieser Partie zu sagen hat:

'Wieder einmal ist es uns nicht gelungen, zuhause gegen CF Madrid zu gewinnen. Bereits in der letzten Saison konnten wir uns durch einen Treffer kurz vor Schluss nur knapp vor der Niederlage retten. Das habe ich der Mannschaft auch gesagt, aber anscheinend haben da einige Spieler wohl nicht richtig zugehört.
Ich bin jedenfalls momentan ziemlich ratlos, da ich eigentlich davon ausgegangen bin, dass wir nun in System und Taktik die richtige Mischung gefunden haben und gefestigt genug für den weiteren Saisonverlauf seien. Typischer Fall von denkste!
Somit kann ich meinen Plan von 10 Punkten aus den letzten vier Hinrundenspielen nun auch zu den Akten legen. Die Saison ist gelaufen und ich weiss derzeit nicht, welche Ziele ich noch ausgeben soll, da es sich ja doch nur um Durchhalteparolen handeln würde. Und darauf kann ich verzichten. Spielen wir halt um die goldene Ananas, das hat immerhin den Vorteil, dass ich mich beruflich noch stärker einbringen und dieses Gegurke meiner Jungs hier vernachlässigen kann. Diese Saison macht mir nämlich  trotz der Pokalerfolge überhaupt keinen Spaß, ich hätte lieber zehn Punkte mehr auf dem Konto.
'

Soweit ein sichtlich angefressener und schwer enttäuschter Dirk Hupe...
Titel: 15. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 15. Mai 2004, 12:24:55
Am 15. Spieltag gelang Hércules Madrid ein ungefährdeter 5:0-Erfolg bei Deportivo San Sebastian und somit die Rehabilitation für die Pleite im Derby gegen CF Madrid in der Vorwoche.

Madrids Coach Dirk Hupe hatte sich diesmal für die offensivere 3-4-3-Formation entschieden, was sich bereits nach nur fünf Spielminuten auszahlte, als Pär Andersson seine Torflaute beendete. Nach schöner Vorarbeit von Roberto Prieto gelang ihm der Führungstreffer für die Madrilenen.
Ansonsten war die erste Hälfte eher arm an Höhepunkten, da sich die Gäste aus Madrid zunächst mit dieser Führung zufrieden gaben und San Sebastian nicht in der Lage war, das von Antonio Sistachs gehütete Gehäuse Madrids ernsthaft in Gefahr zu bringen.

In Halbzeit zwei wurde dann erneut das goldene Händchen 'Don' Hupes bei Auswechslungen sichtbar. Denn in der 50. Minute brachte der Coach Bob Lapage ins Spiel, der nur eine Minute später mit seinem ersten Ballkontakt nach Vorarbeit von Guedes Henriqu da Silva das 2:0 erzielte und damit für die Vorentscheidung sorgte.
In der 59. Minute setzte sich wiederum da Silva geschickt im gegnerischen Strafraum durch und legte mustergültig auf den heranstürmenden Pär Andersson auf, der keine große Mühe hatte, am Torwart vorbei zum 3:0 einzuschieben.
Der diesmal blass gebliebene Martin Diego Alonso wurde in der 64. Minute durch José Luis Soto Maria ersetzt, was sich ebenfalls als ein guter Wechsel herausstellen sollte. José Luis Soto Maria war es nämlich, der in der 75. Minute auf Vorarbeit von (na wem wohl..?) da Silva mit dem Tor zum 4:0 seinen ersten Ligatreffer für Hércules markierte.
Zu guter Letzt gelang dann Jordi Lardin Cruz nach Vorarbeit von Miguel Ribeiro in der 81. Minute noch der Treffer zum 5:0-Endstand.
Alles in allem also eine überzeugende Leistung von Hércules Madrid und nun hören wir mal, was Coach 'Don' Hupe dazu zu sagen hat.

'Heute bin ich nicht nur mit dem Ergebnis, sondern auch mit der Art und Weise, wie dieses Ergebnis zustande gekommen ist, sehr zufrieden. Wir wollten diese Partie unbedingt gewinnen und sind mit der dementsprechenden Einstellung ins Spiel gegangen.
Ansprechen werde ich mit den Jungs allerdings noch einmal die Phase zwischen der 15. und 45. Minute, als wir uns zu sehr auf der Führung ausgeruht haben. Da muss einfach noch mehr von uns kommen.
Ich freue mich vor allem für Pär Andersson, der schon an sich gezweifelt hat, aber jederzeit mein vollstes Vertrauen besaß und das heute auch eindrucksvoll zurückgezahlt hat. Ebenso lobend erwähnen muss ich natürlich Guedes Henriqu da Silva, der heute ein überragendes Spiel gemacht hat, das leider nicht durch ein Tor von ihm gekrönt werden konnte.
Nun stehen bis zum Ende der Halbserie noch zwei Liga-Partien an, in denen wir am liebsten natürlich ungeschlagen bleiben wollen. Allerdings wird die nächste Begegnung zuhause gegen Logrones eine äußerst schwierige Aufgabe. Logrones wird uns sicherlich alles abverlangen und wir werden nur bestehen können, wenn wir auf die heutige Leistung noch einige Prozente draufpacken können.
Vorher steht natürlich unser Spiel des Jahres gegen den amtierenden Meister Espanyol Madrid im Pokal-Viertelfinale auf dem Programm, dem meine Spieler bereits seit Tagen entgegenfiebern. Wir haben zwar keine Chance, wollen diese aber nutzen und uns so gut wie möglich aus der Affäre ziehen. Vor allem wollen wir aber allen Fußballinteressierten in Spanien zeigen, dass in Madrid nicht nur bei Espanyol guter Fußball gespielt wird.  ;)
'

Soweit Dirk Hupe mit seiner Spielanalyse, ihnen noch einen schönen Tag und bis zum nächsten Mal...
Titel: Re: 15. Spieltag
Beitrag von: El Alu am 15. Mai 2004, 16:40:50
Zitat von: Don Hupe
Vor allem wollen wir aber allen Fußballinteressierten in Spanien zeigen, dass in Madrid nicht nur bei Espanyol guter Fußball gespielt wird.  ;)
 


Dessen sind sich die Offiziellen von Espanyol jedenfalls bewußt, hast mit über 800 punkten ja nicht gerade eine Hupentruppe ;)
Priorität hat für mich ganz klar der Kampf um die Tabellenspitze im CC mit Lokeren, von daher steht ie Chance für dich nicht schlecht. Viertelfinale wollte ich vor der Saison erreichen, und das ist erfüllt, alles weitere nur Zugabe. Auf jeden Fall wünsche ich mir ein faires Spiel... :cool:
Titel: Pokal-Viertelfinale
Beitrag von: Don Hupe am 16. Mai 2004, 23:31:40
Eine absolute Sensation ereignete sich an diesem Abend im Estadio Vicente Calderón in Madrid! Vor mit 63200 Zuschauern ausverkauftem Haus gelang dem Underdog Hércules Madrid ein 3:2-Erfolg gegen den Lokalrivalen und amtierenden Meister Espanyol.

Ohrenbetäubende Anfeuerungsrufe stachelten die Atmosphäre bereits über eine Stunde vor Spielbeginn auf und man konnte Pokal-Atmosphäre pur erleben. Hércules hätte im Vorverkauf sogar mehr als das Doppelte an Eintrittskarten absetzen können, so riesig war die Kartennachfrage. Vor allem freuten sich die Hércules-Offiziellen über eine kleine Delegation des Liga-B-Zweitligisten Hercules Hospitalet, die damit ihre Verbundenheit zum Hupe-Klub zum Ausdruck brachten.

Hércules zeigte keinen Respekt vor dem beinahe übermächtigen Gegner und erwischte einen Traumstart. Nach nur vier Minuten setzte sich Roberto Prieto geschickt gegen seinen Gegenspieler durch und bediente mustergültig Jordi Lardin Cruz, der das vielumjubelte 1:0 erzielen konnte.
Doch die Freude der Hausherren währte nur kurz, da nur vier Minuten später Espanyol zurückschlug und durch Markus Jorah den Ausgleich erzielte.
Als Egnatius LeFlore in der 32. Minute dann der Führungstreffer für Espanyol glückte, glaubte ein Großteil der Zuschauer, dass das Spiel nun seinen gewohnten Verlauf nehmen würde.
Doch zu dem psychologisch denkbar günstigen Zeitpunkt kurz vor der Pause kamen die Gastgeber noch einmal ins Spiel zurück. Hércules-Oldie Francis Garcia Guerrero, der überraschend den Vorzug vor Juan Carlos Carcedo erhalten hatte, rechtfertigte seine Nominierung mit einer herrlichen Vorlage auf Misrad Hibic, der seinen Ruf als Pokalschreck damit untermauerte. Schließlich hatte Hibic bereits das Siegtor gegen Osasuna erzielt.
Kurz darauf verabschiedeten die begeisterten Fans beide Mannschaften in die Kabine und freuten sich auf die zweite Hälfte.
Nach Wiederanpfiff kam es auf beiden Seiten zunächst zu personellen Änderungen, die sich auch ein wenig auf den Spielfluss auswirkten. In der 61. Minute konnte sich Roberto Prieto erneut glänzend im Mittelfeld durchsetzen und bediente Guedes Henriqu da Silva, der das 3:2 schoss und Hércules damit wieder in Führung brachte. Kurz darauf wurde da Silva bei seiner Auswechslung mit stehenden Ovationen von den Fans gefeiert.
Doch es sollte noch zu einer Schrecksekunde für die Hausherren kommen, denn in der 73. Minute verletzte sich Raphael Wicky bei einer Abwehraktion so unglücklich, dass er nicht mehr weiterspielen konnte. Coach Dirk Hupe, der auf fast alle Eventualitäten vorbereitet war, hatte vor dem Spiel extra nur zwei Auswechselplätze vergeben, so dass mit Carcedo noch ein weiterer Spieler ins Spiel gebracht werden konnte.
Trotz wütender Angriffe der Espanyol-Kicker brachte Hércules das Ergebnis mit viel Einsatz und Leidenschaft über die Zeit. Beim Abpfiff rissen die Spieler des Gastgebers die Arme in die Höhe und sanken danach erschöpft auf den Boden nieder. Sie hatten tatsächlich eine weitere Pokalsensation vollbracht.

Auf dem Weg zu mir ist jetzt Coach 'Don' Hupe, der eben noch die Glückwünsche von Espanyol-Trainer El Alu entgegen nahm.

'Don' Hupe, wie fühlen sie sich nach dieser Partie?

'Ehrlich gesagt um Jahre gealtert... Was ich in dieser Saison da draußen auf der Bank Spiel für Spiel erlebe, geht wirklich auf keine Kuhhaut mehr. Heute ist die Mannschaft über ihre Grenzen gegangen und dafür reich belohnt worden. '

Welche taktische Marschroute hatten sie dem Team mit auf den Weg gegeben?

'Wir wollten hinten sicher stehen und dann mit schnellen Kontern zum Erfolg kommen. Dass diese Taktik so gut aufgehen und wir hier drei Tore schießen würden, hätte ich nie für möglich gehalten. Trotzdem dürfen wir nicht vergessen, dass Espanyol größere Ziele vor Augen hat und gegen uns deshalb vielleicht nicht das allerletzte Prozent Leistungsbereitschaft abgerufen hat. Nichtsdestotrotz freuen wir uns darüber, dass wir unseren Stadtrivalen ein wenig ärgern und vielleicht den ein oder anderen Fan mehr dazugewinnen konnten. Weiterhin wünschen wir Espanyol natürlich viel Erfolg im internationalen Wettbewerb, es wäre schön, wenn sie unsere tolle Stadt noch möglichst lange im europäischen Vergleich vertreten würden.'

Wie sehen sie nun ihre Chancen aufs Finale?

'Erst einmal sind diese Pokalerfolge natürlich für unser Image von großer Bedeutung, wir haben uns nun ins Bewusstsein und vielleicht auch ein wenig in die Herzen der spanischen Fußball-Interessierten gespielt.
Leider müssen wir im Halbfinale beim Ligakonkurrenten in Vigo antreten, was eine äußerst schwere Aufgabe wird, da wir bereits zuhause gegen Vigo mit 0:2 unterlegen waren. Ich hätte mir lieber ein Heimspiel gegen einen Erstligisten gewünscht, aber der Pokal ist nunmal kein Wunschkonzert. Machen wir also das Beste draus, aber jetzt entschuldigen sie mich bitte, denn in der Kabine wartet noch meine Flasche Mineralwasser auf mich...  :D
'

Wünschen wir Hércules Madrid für den weiteren Saisonverlauf alles Gute. Wir verabschieden uns von ihnen mit Bildern entfesselt feiernder Hércules-Fans, die die kommende Nacht sicherlich zum Tag machen werden....
Titel: 16. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 18. Mai 2004, 18:12:21
Nach den Jubelfeiern über den Einzug ins Pokal-Halbfinale stand für Hércules Madrid nun wieder der Ligaalltag auf dem Programm. Im Heimspiel gegen Aufstiegsaspirant DVD Logrones konnte immerhin ein respektables 1:1-Unentschieden verbucht werden.

Mangels guter Alternativen hatte Coach Dirk Hupe nahezu die gleiche Elf wie im Pokalspiel auf den Rasen geschickt. Lediglich Juan Carlos Carcedo durfte wieder von Beginn an spielen. Auch der wieder genesene Raphael Wicky stand Hércules zur Verfügung.
 
Man merkte den Spielern aus Madrid an, dass ihnen noch die Partie gegen Espanyol in den Knochen steckte. Das nutzte Logrones mit druckvollem Angriffsfußball zunächst aus und ging auch in der 13. Minute durch Christoph Biermann verdient mit 1:0 in Führung.
Damit gaben sich die Gäste zunächst zufrieden und auch Hércules hatte in Halbzeit eins nichts mehr entgegenzusetzen.
Im zweiten Durchgang war dann der Alkohol bei den meisten Madrid-Spielern endlich soweit verdunstet, dass sie wieder in der Lage waren, ansehnlichen Fußball zu spielen.  :D
Die durch die Pokalerfolge in ihrer Moral gestärkte Truppe drängte nun auf den Ausgleich und erspielte sich einige gute Tormöglichkeiten. Dem Treffer zum 1:1-Ausgleich ging wieder ein geschickter Wechsel des Madrid-Coaches 'Don' Hupe voraus, denn der nur zwei Minuten zuvor ins Spiel gekommene Martin Diego Alonso legte den Ball für Jose Anton Garcia Calvo auf, der mit einem platzierten Flachschuss vollstreckte.
In der Folgezeit hatten beide Teams noch ihre Möglichkeiten zum Siegtor, konnten diese aber nicht nutzen. Bei Hércules machte sich gegen Ende der Begegnung erneut der Kräfteverlust bemerkbar, so dass man wohl mit dem Punktgewinn ganz gut leben kann. Hören wir doch gleich einmal, was 'Don' Hupe zum Spiel zu sagen hat.

'Mir war schon bewusst, dass einige meiner Spieler heute unter Umständen nicht ihre volle Leistungsfähigkeit abrufen können. Trotzdem kann ich in einer Partie gegen eine so starke Mannschaft wie Logrones auf keinen meiner Stammspieler verzichten. Insofern bin ich mit diesem Punktgewinn zufrieden. Wir wollen nun versuchen, die Vorrunde mit einem Sieg in Jerez abzuschließen, um dann in Ruhe die Lage zu analysieren und eine Strategie für die Rückrunde auszuarbeiten. Zunächst einmal werde ich nun die Trainingsintensität drosseln, damit meine Jungs sich wieder erholen können.'

Nach dem Spiel gab Hércules übrigens offiziell die Verpflichtung des 25-jährigen Bosniers Umberto Mansyrev bekannt. Dabei handelt es sich um einen technisch versierten Spieler, der behutsam aufgebaut werden soll, um dem Team in naher Zukunft helfen zu können. Über die Ablöse wurden Stillschweigen vereinbart, sie soll sich aber im angemessenen Rahmen halten. Damit bleiben die Verantwortlichen von Hércules ihrer Philosophie treu, entwicklungsfähige Spieler selbst auszubilden anstatt teure Stars zu kaufen. Bei Bob Lapage hat das hervorragend geklappt, hoffen wir also, dass uns Mansyrev ebenso viel Freude bereiten wird.

Wir verabschieden uns fürs erste aus Madrid, alles Gute und bis zum nächsten Spieltag...
Titel: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: El Armand am 18. Mai 2004, 18:47:25
sers

hast du lust, bisserl "reporter" zu machen? :D

wie du ja schon im  mod-büro lesen konntest ist die seite nun online.

kannst interviews etc. machen, ich würde dich gerne als "reporter liga 2A sehn" . also falls du interresse hast, werd ich dir nen internz, nick machn, damit du news etc. posten kannst :D
Titel: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: Don Hupe am 18. Mai 2004, 19:31:04
@ El Armand: War gestern bereits auf der Seite und hab daher schon die Stellenausschreibung gesehen...  :)  Übrigens tolle Arbeit, von mir an dieser Stelle auch nochmal ein großes Lob.

Danke für dein Angebot, aber ich bin froh, wenn ich die Spielberichte über meine Jungs auf dem Laufenden halten kann. Nach den Sommerferien steht neben der Arbeit in der Schule und den vielen Seminaren auch noch meine zweite Examensarbeit auf dem Programm, d.h. ich werd wohl bei KSM etwas kürzer treten müssen. Nicht zu vergessen meine zweite Staatsprüfung, die im April/Mai 2005 ansteht...  :/
Hab ich eigentlich schon erwähnt, dass Referendare die Sklaven der Neuzeit sind..?  :rolleyes:

Ich finde, den Job sollte jemand machen, der auch langfristig gesehen die nötige Zeit dafür hat, so dass neben mir als Beamten eigentlich nur noch Studenten in Frage kommen würden.  :D

Sobald ich wieder mehr Zeit hab (etwa ab Mai 2005, weil wenn ich danach keinen Job als Lehrer finde, bin ich eh arbeitslos...), kann ich gern eine Aufgabe übernehmen. Bis dahin is das Ganze bestimmt auch schon zu nem weltweiten Imperium ausgebaut worden...  ;)

In diesem Sinne...

'Don' Hupe
Titel: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: El Armand am 18. Mai 2004, 19:41:45
kk ~ np ^^

dann muss ich ma suchn, und auf der seite muss noch viel geändert werden, is ja nur nen 1. entwurf, falls wir noch 2005 ksm zocken, werd ich darauf zurückkommen ^^
Titel: 17. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 21. Mai 2004, 14:44:57
Mit einem wahren Schützenfest im Auswärtsspiel bei Espanyol Jerez beendete Hércules Madrid die Hinrunde. Das ungefährdete 8:0 machte dabei einen Klassenunterschied zwischen den beiden Teams mehr als deutlich.

Hércules-Coach Dirk Hupe hatte sein Team gleich auf fünf Positionen verändert und gab Spielern Spielpraxis, die sonst nicht so viele Einsatzzeiten erhalten. Diese Spieler zahlten das in sie gesetzte Vertrauen zurück und bewiesen, dass sich auch der sogenannte 'zweite Anzug' von Hércules durchaus sehen lassen kann.

In der 16. Minute war es Abwehr-Talent Claus Nielsen, der den Torreigen auf Vorarbeit von Jose Luis Soto Maria eröffnete und damit sein erstes Saisontor erzielte.
Mit einem Doppelschlag in der 27. und 31. Minute erhöhte der diesmal für Pär Andersson im Sturm agierende Diego Martin Alonso auf 3:0, Raphael Wicky und David Carcia Cubillo hatten zu diesen Treffern jeweils die Vorarbeit geleistet.
Vor der Pause gelang dann Nachwuchs-Sturmhoffnung Jose Luis Soto Maria in der 40. Minute nach guter Vorlage von Guedes Henriqu da Silva noch das 4:0.
Auch im zweiten Durchgang ging das Torfestival gegen die völlig überforderten Hausherren munter weiter. Zunächst war es erneut Claus Nielsen, der eine Hereingabe von da Silva zum 5:0 im Tor unterbringen konnte.
In der 64. Minute war dann nach einer Flanke von da Silva der kurz zuvor eingewechselte Bob Lapage zur Stelle und konnte auf 6:0 erhöhen.
Seine erneut hervorragende Leistung krönte Guedes Henriqu da Silva in der 71. Minute mit dem Treffer zum 7:0, die Vorlage hierfür kam von Misrad Hibic.
Den Schlusspunkt setzte dann schließlich der ebenfalls eingewechselte Pär Andersson, der in der 80. Minute nach Vorarbeit von David Garcia Cubillo den Endstand von 8:0 herstellte.

Neben mir steht ein sichtlich zufriedener 'Don' Hupe zum Interview bereit, mal sehen, was er zur heutigen Partie zu sagen hat.

'In erster Linie wollten wir uns heute natürlich nicht blamieren. Daher habe ich trotz der Umstellungen eine hochmotivierte Mannschaft aufs Feld geschickt, die meine Anweisungen an diesem Tag nicht nur befolgt, sondern vielmehr verinnerlicht hat.
Die Spieler, die sonst ein wenig hinten anstehen, hatten heute die Gelegenheit mir zu zeigen, was sie können und das hat jeder einzelne von ihnen auch getan, weshalb ich sehr zufrieden bin. Vor allem freue ich mich darüber, dass meine Einkäufe Lapage, Nielsen und Soto Maria sich  immer besser entwickeln.
Ich werde mich nun mit dem Präsidium zusammensetzen und den bisherigen Saisonverlauf genau analysieren. Es wird sicherlich kleinere Änderungen in der Zusammensetzung unseres Kaders geben, trotzdem glaube ich nicht, dass wir von unserem bisherigen Konzept abweichen werden. Es macht mir einfach sehr viel Spaß zu sehen, wie sich Spieler unter meiner Anleitung weiterentwickeln und zu großartigen Fußballern werden. Eine derartige Entwicklung mitzuerleben ist mindestens genauso viel wert wie sportlicher Erfolg. Es ist also nicht auszuschließen, dass wir noch einige entwicklungsfähige Spieler zu uns nach Madrid holen werden. Nichtsdestotrotz wollen wir natürlich die oberen Tabellenregionen nicht ganz aus den Augen verlieren und uns in der Rückrunde noch den einen oder anderen Platz nach oben schieben.
'

Soweit also Dirk Hupe, ein Fazit der Hinrunde wird es übrigens in Kürze in dem zugehörigen Thread geben...
Titel: 18. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 24. Mai 2004, 19:22:09
Im Auswärtsspiel beim FC Mérida gelang Hércules Madrid mit einem 1:1-Unentschieden immerhin ein Punktgewinn.

Coach Dirk Hupe hatte sich diesmal für eine 3-4-3-Formation entschieden, um die Abwehr der Gastgeber möglichst konsequent unter Druck zu setzen. Dies gelang zunächst auch sehr gut und Hércules hatte die größeren Spielanteile und die besseren Torchancen. Aufzugehen schien das Konzept des Trainers erst recht in der 37. Minute durch den Führungstreffer von Guedes Henriqu da Silva, der eine Vorarbeit von Raphael Wicky verwertete. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Pause.

Im zweiten Durchgang plätscherte die Partie dahin und Hércules versäumte es, mit dem zweiten Treffer die Entscheidung zu erzwingen. Stattdessen trafen die Hausherren durch Jesper Mikkelsen in der 79. Minute noch zum verdienten 1:1-Ausgleich, bei dem es dann auch bis zum Ende der Partie blieb.

Hércules-Coach 'Don' Hupe sagte hinterher auf der Pressekonferenz:

'Sicherlich hätten wir uns heute gerne für die Hinspielniederlage revanchiert und drei Punkte mitgenommen. Trotzdem kann ich mit einem Auswärtspunkt bei einer Mannschaft, die in der Tabelle vor uns platziert ist, ganz gut leben. Naja, allzu viele Teams sind ja auch nicht mehr unter uns platziert... :/  Aber was soll ich mich aufregen, wir müssen damit eben klarkommen und das werden wir auch.'

Man darf gespannt sein, welches Gesicht die Mannschaft im nächsten Spiel zeigen wird, wenn mit dem FC Valladolid eine der vielen Spitzenmannschaften in dieser Saison ihre Visitenkarte im Estadio Vicente Calderón abgibt.
Bis dahin noch viel Spaß mit unserem weiteren Programm...
Titel: 19. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 28. Mai 2004, 16:51:29
Am 19. Spieltag musste Hércules Madrid im eigenen Stadion gegen den FC Valladolid antreten. 53200 Zuschauer wurden für ihr Kommen nicht belohnt, denn am Ende stand eine 0:1-Niederlage der Hausherren zu Buche.

Den Treffer des Tages markierte Xavier Puli Hernandez in der 40. Spielminute, als er nach Vorarbeit von Alberto Pizarro unhaltbar für Antonio Sistachs ins Tor der Madrilenen traf.
Hércules, das bis dahin aus einer sicheren Abwehr heraus agiert hatte, versuchte zwar im Anschluss, mehr Offensivkraft zu entwickeln, lief sich aber immer wieder in der geschickt gestaffelten Abwehr der Gäste aus Valladolid fest. Zudem erwischten einige Führungsspieler von Hércules einen schlechten Tag und konnten der Partie so kaum entscheidende Impulse geben. Daher hatten die Gäste keine großen Probleme, den knappen Vorsprung über die Zeit zu bringen und die drei Punkte aus Madrid zu entführen.

Dirk Hupe sagte nach der Partie in der Pressekonferenz:

'Tja, mit mehreren Totalausfällen im Team kann man so eine Partie nicht gewinnen. Schon traurig, wenn man sich nun nicht einmal mehr auf seine Führungsspieler verlassen kann. Valladolid war der erwartet schwere Gegner und hat verdient die Punkte mitgenommen, keine Frage. Wir haben offensiv zu wenig getan und sind dafür zu Recht bestraft worden.
Wir werden die Rückrunde nun dafür nutzen, jungen und hungrigen Spielern noch höhere Spielanteile einzuräumen. Ein erster Schritt in diese Richtung ist daher die Verpflichtung von Bastian Leibin, die ich hiermit offiziell verkünde. Leibin ist Spanier, hat aber deutsche Großeltern (daher der Name...  :D ) und konnte von unserem Ligakonkurrenten CF Madrid für eine angemessene Ablöse verpflichtet werden. Er soll in naher Zukunft den Platz von Francis Garcia Guerrero einnehmen, der in wenigen ZATs seine großartige Karriere beendet.
Wir sind froh, dass wir einen jungen und entwicklungsfähigen Spanier für uns gewinnen konnten, der zudem keine Eingewöhnungszeit braucht, da er die Stadt ja bereits kennt.
Da ich nun ein langes Wochenende habe, wird sich in Sachen Kaderzusammensetzung möglicherweise noch etwas tun. Ansonsten werde ich das Training wieder ein wenig verschärfen, damit wir im nächsten Spiel in Xerez eine bessere Leistung abliefern als heute.
'

Soweit also Hércules-Coach 'Don' Hupe, der in dieser Saison vor allem in den Liga-Heimspielen wirklich arg gebeutelt wird. Bleibt zu hoffen, dass er nach dem nächsten Spiel ein wenig freundlicher dreinblickt als momentan...
Titel: 20. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 31. Mai 2004, 10:51:23
Spieltag Numero 20 brachte für Dirk Hupe und Hércules Madrid einen ungefährdeten 5:0-Auswärtserfolg bei Xerez Sport.

Madrid-Coach Dirk Hupe hatte sich diesmal wieder für eine 3-4-3-Aufstellung entschieden und auch vor großen Namen keinen Halt gemacht. So fanden sich Miguel Ribeiro, Jordi Lardin Cruz und Pär Andersson zunächst nur auf der Bank wieder. Dafür spielten mit Jose Luis Soto Maria und Bastian Leibin zwei hoffnungsvolle Nachwuchsleute von Beginn an.

Es dauerte bis zur 41. Minute, ehe etwas Nennenswertes passierte. Nach einer gelungenen Vorarbeit von Misrad Hibic konnte Martin Diego Alonso den Führungstreffer für Hércules Madrid erzielen.
Mit dem Pausenpfiff erhöhte Guedes Henriqu da Silva sogar noch auf 2:0, Bastian Leibin ließ in dieser Situation zum ersten Mal sein Talent aufblitzen und lieferte die Vorlage zu diesem Tor.
In der 66. Minute war es mit dem eingewechselten Claus Nielsen erneut ein Jungtalent, das an einem Treffer beteiligt war. Eine Vorlage des aufgerückten Jose Anton Garcia Calvo verwertete Nielsen zum dritten Treffer für die Madrilenen.
Seine ganze Klasse bewies in der Folgezeit Guedes Henriqu da Silva, der mit zwei weiteren Treffern seinen Hattrick vervollständigte. Zunächst legte ihm Martin Diego Alonso in der 70. Minute den Ball mustergültig vor und nur vier Minuten später leistete der eingewechselte Umberto Mansyrev die Vorarbeit.
Dieses Ergebnis war dann auch der Endstand, da sich in der Schlussviertelstunde nichts Aufregendes mehr auf dem Rasen tat.

Auf der Pressekonferenz ließ ein sichtlich zufriedener Coach 'Don' Hupe verlauten:

'Heute können wir alle mit der Leistung des Teams endlich einmal rundum zufrieden und glücklich sein. Ich hatte ja angekündigt, dass ich in Sachen Training und Aufstellung durchgreifen werde und das hat sich anscheinend bezahlt gemacht, was mir wiederum zeigt, dass mein Verhältnis zum Team absolut in Ordnung ist. Die Mannschaft hat gut mitgezogen und heute so gespielt, wie ich mir das vorstelle. Zunächst abwartend, um nicht bei Kontern ins offene Messer zu laufen und nach dem Führungstreffer dann abgeklärt und konsequent im Nutzen der Torchancen.
Die jungen Spieler haben gezeigt, dass ich mich auf sie verlassen kann, worüber ich natürlich sehr erfreut bin. Sie werden auch weiterhin ihre Chancen bekommen und nach und nach ins Team integriert werden. Mir macht die Arbeit mit den jungen Leuten so viel Spaß, dass wir noch ein bis zwei weitere Jungtalente bis Saisonende verpflichten wollen, ehe die Kaderplanung dann erst einmal für eine Weile abgeschlossen ist. Wir sind auch bereits in Verhandlungen mit einigen Leuten, Genaueres kann und will ich an dieser Stelle aber nicht nicht preisgeben.
Wir wollen nun im nächsten Auswärtsspiel bei Las Palmas Sport eine ähnlich ansprechende Leistung zeigen, um so vielleicht erneut drei Punkte einfahren zu können. Mal sehen, ob uns das gelingt...
'

Soweit also Dirk Hupe, machen sie es gut und bis zum nächsten Mal...
Titel: 21. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 04. Juni 2004, 13:01:25
Am 21. Spieltag konnte Hércules Madrid bei Las Palmas Sport einen überzeugenden 8:1-Sieg feiern.

Coach Dirk Hupe hatte im Vergleich zur Vorwoche sein Team erneut auf vier Positionen verändert, um so auch weiterhin möglichst allen Spielern genügend Spielpraxis geben zu können. In der Abwehr musste diesmal der ansonsten in dieser Saison überzeugende Misrad Hibic auf die Bank, im Mittelfeld traf es Raphael Wicky und Roberto Prieto und im Sturm fand sich Jose Luis Soto Maria zunächst nicht auf dem Spielberichtsbogen wieder.

Hércules erwischte einen Start nach Maß, denn nach nur 12 Minuten glückte Neuzugang Bastian Leibin nach Vorlage von Juan Carlos Carcedo das 1:0.
In der 21. Minute stellte dann Guedes Henriqu da Silva seine derzeitige Klasse unter Beweis, als er auf Vorarbeit von Jose Anton Garcia Calvo gleich zwei Gegenspieler aussteigen ließ und zum 2:0 abschloss.
Nur acht Minuten später harmonierten die beiden Außenstürmer der Madrilenen prächtig, denn eine Flanke von Pär Andersson konnte Martin Diego Alonso zum 3:0 über die Linie köpfen.
Seinen zweiten Treffer erzielte Guedes Henriqu da Silva in der 33. Minute auf Vorlage von Bastian Leibin.
Sechs Minuten später kombinierten erneut da Silva und Leibin, diesmal allerdings in vertauschten Rollen. Einen präzisen Pass von da Silva konnte Bastian Leibin zum 5:0 verwerten, was auch den Halbzeitstand bedeutete.
Kurz nach der Pause waren die Hércules-Profis gedanklich wohl noch in der Kabine, denn eine Unachtsamkeit in der Abwehr führte zum 1:5-Anschlusstreffer durch Karel Mischihin.
Mitte der zweiten Hälfte wechselte Dirk Hupe dann dreimal aus und nahm unter anderem den überragenden Bastian Leibin vom Feld.
Auch bei diesen Wechseln zeigte sich wieder das glückliche Händchen des Trainers, denn der eingewechselte Jose Luis Soto Maria besorgte in der 68. Minute nach Vorlage von Jose Anton Garcia Calvo das 6:1 und stellte damit den alten Abstand wieder her.
In der 76. Minute war es mit Ivan Amaya Carazo erneut ein Einwechselspieler, der sich mit dem Tor zum 7:1 in die Torschützenliste eintragen konnte. Die Vorarbeit zu diesem Treffer hatte Juan Carlos Carcedo geleistet.
Den krönenden Abschluss des Spiels setzte dann Bob Lapage nach Vorlage von Pär Andersson mit dem Tor zum 8:1-Endstand.
In der 83. Minute hatten dann die Gastgeber nochmals Pech, dass sich Frederic Rodick verletzte und sie die Partie mit 10 Spielern zu Ende bringen mussten.

Bei der Pressekonferenz erlebten wir einen entspannten und gelösten Hércules-Coach 'Don' Hupe:

'Ich wollte vor dem Spiel verhindern, dass sich Selbstzufriedenheit bei meinen Spielern einschleicht und habe deshalb die doch relativ vielen Wechsel vorgenommen. Immerhin haben wir uns dabei nicht so verzettelt, wie es unlängst meinem deutschen Kollegen Uli St. bei der U-21-EM ergangen ist...   ;)
Die Spieler haben den Wink verstanden und Vollgas gegeben, weshalb das Ergebnis meiner Ansicht nach auch von der Höhe her absolut in Ordnung geht.
Hocherfreut bin ich über die Leistung von Bastian Leibin, der sich immer besser in unser Spielsystem einbringt und dessen Fortschritte ich in der Trainingsarbeit nahezu täglich erkennen kann. Wenn er so konsequent an sich weiterarbeitet, kann er zu einem ganz wichtigen Spieler bei uns werden, doch bis dahin ist es noch ein weiter Weg. Sollte der Junge jetzt abheben, bekommt er von mir einen Friseurbesuch gratis, inklusive einer Kopfwäsche meinerseits...  :D
Immerhin haben wir uns einen einstelligen Tabellenplatz zurückerobert und wollen nun natürlich im Heimspiel gegen Rayo Oviedo versuchen, unsere kleine Serie von zwei Siegen in Folge weiter auszubauen. Alles andere wird sich dann zeigen...
'
Titel: 22. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 08. Juni 2004, 10:56:13
Den Spielbericht für den 22. Spieltag können wir uns im Grunde schenken, denn von der 1:4-Heimniederlage gegen Rayo Oviedo gibt es wirklich kaum Positives zu berichten.

Vor dem Spiel wurde Francis Garcia Guerrero geehrt, der seine Karriere im Alter von 34 Jahren beendet hat und dem Verein auch in Zukunft als Talentscout zur Verfügung stehen wird.

Nach einer Viertelstunde gerieten die Gastgeber aus Madrid durch Demetrius Eshurst in Rückstand, den Matty Counter in der 62. Minute auf 0:2 erhöhte.
Nur vier Minuten später sorgte Tyson Pollington mit seinem Tor zum 3:0 für die endgültige Entscheidung. Zwar bäumten sich die Madrilenen noch einmal auf und erzielten in der 73. Minute durch Pär Andersson nach Vorlage von Umberto Mansyrev den Anschlusstreffer, der aber nicht mehr als Ergebniskosmetik bleiben sollte.
In der 82. Minute stellte schließlich Andy Sherapov mit seinem Treffer den 4:1-Endstand her.

Hören wir mal, was 'Don' Hupe zu dieser derben Klatsche sagt.

'Tja, was soll ich sagen..? Ich hatte wenigstens ein schönes Wochenende.  :D  Ich war am Samstag in Hannover auf dem Expo Plaza Festival und am Sonntag auf einem 30. Geburtstag eines Mitspielers und hatte daher natürlich nicht die nötige Zeit, um mein Team vernünftig auf Spiel und Gegner vorzubereiten. Nach Ansicht des Spielberichtes dachte ich zunächst, ich hätte vergessen, den Einsatz wieder von FFS- auf Punktspiel-Niveau zu erhöhen, doch zumindest das hatte ich getan. Naja, die Einstellung hätte ich mir auch schenken können...  :<
Da die Saison ohnehin gelaufen ist und wir nur noch dem Halbfinale im Pokal entgegenfiebern, kann ich mit dem Ergebnis leben. Klar ärgert mich diese Niederlage gewaltig, aber Oviedo hat verdient gewonnen und daher von mir an dieser Stelle nochmal herzlichen Glückwunsch.
'

Nach den vielen unnötigen Punktverlusten in dieser Saison sollte 'Don' Hupe ernsthaft überlegen, ob man in Zukunft vielleicht nur noch auswärts antreten sollte...  :)  Das wars von uns, bis zum nächsten Mal und alles Gute.
Titel: 23. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 11. Juni 2004, 14:19:21
Der 23. Spieltag wurde von Hércules Madrid mit einem 2:1-Auswärtserfolg in Extremadura bewältigt.

Dirk Hupe hatte vor der Partie zur Überraschung vieler Fans und Experten einen Systemwechsel zu einer in Punktspielen nie zuvor ausprobierten Formation vorgenommen. Zwar hatten sich im Training der vergangenen Woche bereits Umstellungen angedeutet, doch den Einsatz eines völlig neuen Spielsystems hatte man dem als konservativ und an bewährten Systemen festhaltend geltenden 'Don' Hupe nicht wirklich zugetraut.

Doch nach sieben Minuten hatte der Madrid-Coach bereits Grund zum Jubeln, als Schweden-Goalgetter Pär Andersson nach Vorlage seines Sturmpartners Martin Diego Alonso den Führungstreffer für die Gäste erzielte.
Ansonsten war die erste Hälfte eher arm an Höhepunkten, man konnte spüren, dass die Gäste aus Madrid zum ersten Mal in diesem System spielten. Da auch den Gastgebern im Angriff die nötige Durchschlagskraft fehlte, ging es mit diesem Ergebnis auch in die Pause.
Der zweite Durchgang begann wie der erste, nämlich mit einem Erfolgserlebnis für die Gäste aus Madrid. Abwehrspieler Claus Nielsen erzielte nach einer Standardsituation auf Vorlage von Guedes Henriqu da Silva das 2:0.
In der 55. Minute gelang den Gastgebern aus Extremadura durch Natan Tersarkisov der Anschlusstreffer zum 1:2, so dass die Partie noch einmal spannend wurde. Doch im Gegensatz zu Spielen im bisherigen Saisonverlauf konnte Hércules die knappe Führung diesmal über die gesamte Spielzeit behaupten und somit drei Punkte mit nach Madrid nehmen.

Hören wir nun 'Don' Hupe bei seiner Spielanalyse zu:

'Da es in dieser Saison in der Liga für uns um nichts mehr geht, sah ich den Zeitpunkt für einen Systemwechsel gekommen. Ich werde das Spiel nun in der kommenden Woche in Ruhe per Statistiken und Videoanalyse auswerten und dann entscheiden, ob wir auch in Zukunft mit diesem System agieren werden. Aber da man nach nur einer Partie selten schon genügend aussagekräftige Erkenntnisse vorliegen hat, können Sie davon ausgehen, dass wir noch das ein oder andere Mal in dieser Formation auflaufen werden. Ich will die Rückserie nun einfach für einige Experimente nutzen, die uns in der kommenden Spielzeit vielleicht noch von Nutzen sein könnten.
Mit dem Spiel selbst bin ich zufrieden, wir haben bei einem unangenehmen Gegner erfolgreich bestanden und meiner Ansicht nach verdient gewonnen. Was dieser Erfolg heute wert war, wird sich allerdings erst im nächsten Spiel gegen Sporting Barcelona, unseren absoluten Angstgegner, herausstellen. Als ich meinen Jungs erzählt habe, gegen wen wir als nächstes spielen, sind mindestens fünf von ihnen sofort auf die Toilette gerannt...  :D    Diese Angst abzubauen wird meine Hauptaufgabe in der restlichen Zeit bis zum Spiel sein...
'

Wollen wir hoffen, dass es 'Don' Hupe gelingt, sein Team erfolgreich auf das schwere Spiel gegen Barcelona vorzubereiten, so dass wir Ihnen eine interessante und spannende Partie übertragen können. Bis dahin alles Gute...
Titel: 24. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 14. Juni 2004, 18:34:04
Am 23. Spieltag konnte Hércules Madrid im Heimspiel gegen Angstgegner Sporting Barcelona einen knappen 1:0-Erfolg verbuchen.

Hércules-Coach Dirk Hupe hatte im Mittelfeld überraschenderweise auf den Schweizer Nationalspieler Raphael Wicky verzichtet und ließ diesmal Jungtalent Bob Lapage in der zentralen Position spielen. Beibehalten hatte Hupe dafür aber das System aus dem letzten Spiel gegen Extremadura.

Das Tor des Tages fiel bereits nach vier Minuten, als Jordi Lardin Cruz mit einem sehenswerten Sololauf mehrere Gästespieler aussteigen ließ und unhaltbar für den gegnerischen Torwart verwandelte.

Wie das Ergebnis von 1:0 bereits aussagt, taten sich beide Teams mit dem Toreschießen schwer. Hércules war nach der frühen Führung verständlicherweise zunächst darauf bedacht, diesen Vorsprung zu halten und spielte daher nicht mit letzter Konsequenz nach vorne. So wurden zwar gefährliche Konter der Gäste aus Barcelona vermieden, aber diese Spielweise ging zu Lasten der Attraktivität des Spiels.

Doch der Erfolg bestätigte die Vorgehensweise der Madrilenen. Denn auch im zweiten Durchgang gelang es den Gästen nicht, die zumeist gut organisierte Hintermannschaft von Hércules ernsthaft in Gefahr zu bringen. So konnte bei Abpfiff ein letztendlich verdienter 1:0-Sieg gefeiert werden, den Hércules-Coach 'Don' Hupe folgendermaßen kommentierte:

'Ich bin sehr glücklich, dass wir endlich einmal ein Spiel gegen Sporting Barcelona gewinnen konnten. Die Mannschaft hat meine unter der Woche gegebenen Hinweise gut angenommen und auf dem Spielfeld richtig umgesetzt.
Natürlich war das heute kein Hurra-Fußball, doch ich denke, dass die Fans schon allein aufgrund des Sieges zufrieden nach Hause gehen werden.
Mittlerweile finden sich meine Spieler auch immer besser in das neue System ein, wir werden nun noch an der Feinabstimmung arbeiten, denn zu verbessern gibt es noch eine ganze Menge.
Bei Jordi Lardin Cruz habe ich lange überlegt, ob ich ihn heute überhaupt spielen lassen soll. Wenn die derzeitige Rotation im Mittelfeld dann zu solchen Ergebnissen führt - immerhin erzielte er das Siegtor - habe ich als Trainer wohl alles richtig gemacht.  :D
Nun steht uns ein schweres Spiel in Gijon bevor, auf das zumindest ich als Trainer bis in die Haarspitzen motiviert bin, weil Gijon uns im Hinspiel in der Schlussminute zwei wichtige Punkte geklaut hat. Trotzdem dürfen wir nun im Rückspiel nicht blind nach vorne spielen, sondern müssen kühlen Kopf bewahren, um so vielleicht den einen oder anderen Punkt aus Gijon entführen zu können.
'

Soweit ein gelöster Dirk Hupe, dessen Team nun mit Platz 8 wieder einen einstelligen Tabellenplatz belegt...
Titel: 25. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 18. Juni 2004, 13:31:03
Hércules Madrid gelang am 25. Spieltag mit einem beeindruckend souveränen 3:0-Auswärtserfolg bei UE Gijon die erfolgreiche Revanche für die unnötigen Punktverluste des Hinspiels.

'Don' Hupe behielt auch in diesem Spiel das System der beiden letzten erfolgreichen Spiele bei und hatte eine recht offensiv aufgestellte Elf aufs Spielfeld geschickt.

Das zahlte sich bereits in der 5. Minute aus, als Martin Diego Alonso auf Vorlage von Roberto Prieto den frühen Führungstreffer für die Gäste erzielen konnte.
Den zweiten Schock erlitten die Gastgeber aus Gijon dann in der 26. Minute, als sich William Porsteinsson verletzte und gegen Firden Cain ausgetauscht werden musste.
Auf die Siegerstraße gelangte Hércules dann durch den Treffer von Guedes Henriqu da Silva aus der 38. Minute, der erneut von Roberto Prieto vorbereitet wurde.

Zur Halbzeit erinnerte Hércules-Coach Dirk Hupe seine Mannen noch einmal eindringlich an das Hinspiel, als ein 2:0-Vorsprung nicht über die Zeit gebracht werden konnte. Und anscheinend hatten ihm die Spieler gut zugehört, denn sie ließen die Gastgeber nicht mehr ins Spiel kommen.
In der 61. Minute sorgte Pär Andersson nach Vorarbeit von Juan Carlos Carcedo sogar noch für den dritten Treffer der Madrilenen, der gleichzeitig auch den Endstand bedeutete.

Madrid-Coach 'Don' Hupe war nach der Begegnung sichtlich angetan von der Leistung seines Teams:

'Ich denke, wir haben heute eine wirklich gute Vorstellung meiner Mannschaft gesehen. Wenn man auswärts bei einem durchaus schweren Gegner sogar zu Null gewinnt, gibt es natürlich keinen Grund für Kritik.
Bevor nun einige Journalisten wieder ankommen und fragen, warum ich denn gar nicht ausgewechselt hätte, sage ich lieber gleich: Gut aufgepasst! Sie können nun spekulieren, ob das eine Unachtsamkeit meinerseits war oder ich einige Spieler einfach nur schonen wollte. Nein, die Jungs haben so gut gespielt, wen hätte ich denn vom Platz holen sollen? Allerdings werde auch ich älter und somit immer vergesslicher...  :D

Nun wartet auf uns das Spiel des Jahres im Pokal-Halbfinale gegen Valencia. Wir werden natürlich versuchen, uns vor sicherlich vollbesetzten Rängen so gut wie möglich zu verkaufen, doch Valencia ist klarer Favorit und wird bestimmt nicht den Fehler machen, uns zu unterschätzen. Insofern geht es für uns nur darum, möglichst locker in diese Begegnung zu gehen, die 90 Minuten einfach nur zu genießen und den Zuschauern eine mitreißende Leistung zu präsentieren
.'

Das hoffen wir natürlich auch, wünschen Ihnen noch einen angenehmen Tag und seien Sie beim Spiel des Jahres für Hércules Madrid auf jeden Fall wieder dabei. Bis dahin alles Gute...
Titel: Transfernews
Beitrag von: Don Hupe am 19. Juni 2004, 20:34:18
Wenige Stunden vor dem Pokalknüller gegen Valencia ist Hércules Madrid noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv geworden. Dabei wurde mit dem Tschechen Jan Koller eine durchaus namhafte Verstärkung an Land gezogen. Dank der aktuellen Finanzkrise in Dortmund konnte dieser Wechsel zustande kommen.  :lach:  
Madrid-Coach 'Don' Hupe meinte zu dem Transfer:

'Jan hat in einigen Bereichen bereits exzellente Werte, hat aber trotzdem noch genügend Potential zur Weiterentwicklung. Wir freuen uns, dass er sich für unseren Verein entschieden hat und werden ihm genügend Zeit zur Eingewöhnung geben. Ziel seiner Verpflichtung ist es, den Konkurrenzkampf in unserem Sturm in absehbarer Zeit voranzutreiben, um somit die Leistungsdichte des Teams weiter zu verbessern.'

Koller wird allerdings gegen Valencia noch nicht im Kader stehen, da er sich ja momentan bei der EM in Portugal befindet und dort heute im zweiten Gruppenspiel der Tschechen gegen die Niederlande aufläuft...  :D

(http://www.transferspion.de/images/spieler/k/koller.jpg)
Hércules Neuzugang Jan Koller

Mit Milan Drageljevic wurde zudem ein neuer zweiter Torwart verpflichtet, der schon jetzt für die neue Saison ans Team herangeführt werden soll. Die Suche nach einer neuen Nummer eins, die den aus Altersgründen nach dieser Spielzeit  ausscheidenden Antonio Sistachs ablösen soll, gestaltet sich dagegen entweder schwieriger oder Hércules will noch keine Namen preisgeben...

Ansonsten stehen Coach Hupe für das heutige Spiel des Jahres alle Leute zur Verfügung und wir sind gespannt, wie sich der tapfere Zweitligist aus der Affäre ziehen wird...
Titel: Pokal-Halbfinale
Beitrag von: Don Hupe am 20. Juni 2004, 11:19:17
Im Pokal-Halbfinale war für die Mannen von Dirk Hupe gegen den VfL Valencia schließlich Endstation. Nach großem Kampf und in einem mitreißenden Spiel unterlag man vor 65200 Zuschauern im ausverkauften Estadio Vicente Calderón mit 3:5.

Bereits in der 8. Minute gingen die Gäste aus Valencia durch Julianus Miterev mit 1:0 in Führung und ließen somit keine Zweifel daran aufkommen, dass nur sie als Sieger vom Platz gehen wollten.
Als Fernando Porto Collazo in der 27. Minute auf 2:0 erhöhte, musste man das Schlimmste für die Gastgeber befürchten.
Doch Hércules gab sich nicht auf und kam in der 42. Minute durch Roberto Prieto nach Vorarbeit von Pär Andersson zum 1:2-Anschlusstreffer. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Pause.

Die Souveränität des Erstligisten zeigte sich nach dem Seitenwechsel wiederum mehr als deutlich, denn schon in der 49. Minute stellte Hasko Dankin mit einem wunderschönen Sololauf den alten Zwei-Tore-Abstand wieder her.

Spätestens als Valencia-Neuzugang Yaw Preko in der 63. Minute das 4:1 erzielte, war das Spiel zugunsten der Gäste entschieden und es wurde still auf den Rängen. Nur die Fankurve aus Valencia feierte ihr Team und Trainer El Olli bereits während der Partie lautstark.

Doch Torjäger Martin Diego Alonso machte die Begegnung mit einem Doppelschlag noch einmal spannend. Zwischen der 70. und 74. Minute hebelte er die Gästeabwehr zweimal aus und brachte Hércules so ins Spiel zurück. Zuerst war Alonso mit einem Kopfball nach Vorlage von Guedes Henriqu da Silva und danach nach einem Doppelpass mit Roberto Prieto erfolgreich.

Valencia zeigte sich von der tollen Moral der Gastgeber allerdings unbeeindruckt und spielte routiniert und abgeklärt weiter. In der 83. Minute setzte Marco Ruitenbeek den Schlusspunkt zum 5:3.

Damit war ein großartiges Spiel zuende, das eigentlich keinen Sieger verdient gehabt hätte.  :)

Neben mir steht nun Dirk Hupe, der Coach des Zweitligisten.

'Don' Hupe, was sagen sie zu diesem Spiel und der Vorstellung ihrer Mannschaft?

'Auf der einen Seite bin ich begeistert, weil wir mit Pauken und Trompeten untergegangen sind und so ein Spiel den Zuschauern noch lange in Erinnerung bleiben wird. Auf der anderen Seite kannst du gegen einen so übermächtigen Gegner nicht gewinnen, wenn du dir im eigenen Stadion trotz eindeutig vorgegebener Kontertaktik die Hütte vollhauen lässt. Da hätte ich hinten auch nur zwei Abwehrspieler aufstellen können und hätte damit die gleiche Wirkung erzielt.'

Hatte ihr Team überhaupt eine reelle Chance gegen Valencia?

'Ich denke mal nicht. Wenn man sieht, dass es sich unser Gegner sogar erlauben kann, den etatmäßigen Torwart ins Mittelfeld zu stellen und dieser dann auch noch ein Tor erzielt, dann sind die Rollen klar verteilt. Da kann ich mir die Spielbeobachtungen im Stadion und die nächtelangen Videoanalysen natürlich schenken. Valencia war einfach zu abgeklärt und hat mit El Olli natürlich einen Trainerfuchs, der ganz genau weiß, was er tut.
Wenn ich dann zudem höre, dass Valencia bei Transfers mit Summen zwischen 200 und 300 Mio jongliert, kann uns als armem Zweitligist nur schwindelig werden. Wir sind froh, wenn wir einen Spieler für 10 Mio verpflichten können. Insofern muss man die Verhältnisse realistisch betrachten. Wir haben uns gut verkauft und Valencia ein großes Spiel geliefert. Glückwunsch an dieser Stelle an El Olli und sein Team und ich möchte nach dem Finale sagen können, dass ich gegen den neuen Pokalsieger ausgeschieden bin
. ' ;)

Wie geht es jetzt mit ihrer Mannschaft und ihnen persönlich weiter?

'Das ist eine gute Frage. Zuerst einmal werden wir die negativen Auswirkungen unseres hohen Einsatzes sehr schnell zu spüren bekommen. Ich werde im nächsten Spiel gegen Villarreal in der Aufstellung zwar rotieren, trotzdem sollten wir eine Niederlage aufgrund unserer Müdigkeit ins Kalkül ziehen.
Ansonsten werden wir nun bis Saisonende versuchen, dem ein oder anderen Spitzenteam noch ein Bein zu stellen. Ich muss sagen, dass ich aus Sympathiegründen gerne El Principals CD Zaragoza in Liga 1 sehen würde und wir daher alles versuchen werden, seinen Konkurrenten die Punkte zu klauen.  :D
Ich persönlich bin beruflich immer noch zu stark belastet, als dass ich hier wirklich etwas auf die Beine stellen könnte. Wenn ich nach einem langen Tag mit Unterricht und Seminaren abends nach Hause komme, habe ich verständlicherweise oft keine Lust mehr, mich noch stundenlang mit KSM zu beschäftigen. Daher habe ich derzeit jegliche Ambitionen auf den Aufstieg aufgegeben, so dass mit uns wohl frühestens wieder nach Ende meines Referendariats ab Mai 2005 zu rechnen ist.  :/  
'

Soweit Dirk Hupe mit seinem Statement zu dieser Partie. Wir wünschen ihnen noch einen schönen Sonntag.
Titel: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: El Olli am 20. Juni 2004, 13:53:32
alles schön und gut hupe, aber seit gestern nacht 01.00 bin ich nur noch ein team von vielen, habe nur noch teamstärke 780, evtl. solltest du den bericht umschreiben :D
Titel: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: Don Hupe am 20. Juni 2004, 14:46:33
Nö, zum Umschreiben bin ich zu faul, aber wenn ich das vorher gewusst hätte, hätten wir natürlich auf Teufel komm raus gestürmt...  :D

Und über Teamstärke 780 würden sich sicher mehr als 50% der Mitspieler von KSM freuen.  ;)

Aber so wie ich dich kenne, hast du das sicher binnen kürzester Zeit wieder korrigiert. Viel Glück jedenfalls im Pokalfinale und für den weiteren Saisonverlauf!
Titel: 26. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 21. Juni 2004, 13:41:04
Wie von Hércules-Coach Dirk Hupe bereits vor dem Spiel befürchtet, ging die Partie gegen Villarreal mit 1:2 verloren.
Trotz einiger Veränderungen in der Anfangsformation merkte man dem Team die fehlende Spritzigkeit aufgrund des anstrengenden Pokalspiels gegen Valencia deutlich an. Zu keinem Zeitpunkt war Madrid in der Lage, die Begegnung zu dominieren und den Gegner so unter Druck zu setzen, wie es für einen Erfolg nötig gewesen wäre.

In der 41. Minute ging der Gast aus Villarreal durch Hein Twite mit 1:0 in Führung und in der 68. Minute erhöhte Baldo Brelsford das Ergebnis auf 2:0.  Zwar konnte Ivan Amaya Carazo noch auf 1:2 verkürzen, doch zu einem Punktgewinn reichte es für die Madrilenen nicht mehr.

Dirk Hupe war nach der Partie kurz angebunden:

'Ich sollte mein Geld demnächst als Hellseher verdienen, da könnte ich glatt Millionär werden...
Villarreal ist in dieser Saison ein absoluter Angstgegner gewesen, ich glaube zwei Niederlagen pro Spielzeit gegen ein Team sind bei uns sonst absolute Seltenheit. Bleibt nur zu hoffen, dass sich das in der nächsten Saison ändert. Ich habe zu weiteren Statements leider keine Zeit, da ich noch Nachhilfe geben muss. Man kommt ja nicht mal dazu, sich das alles hier in Ruhe anzusehen, geschweige denn die Spiele in Ruhe zu analysieren.
'  :/

Wollen wir hoffen, dass sich die Laune des Hércules-Coaches so schnell wie möglich wieder bessert...
Titel: Hey Don
Beitrag von: Marcus am 21. Juni 2004, 14:49:20
Hey
Tja gegen Vigo war es auch nicht einfach,
und das mit Olli ist blöd gelaufen...hab eigentlich mit ein stärken Finalist gerechnet ich hoffe seine verliehenden Spieler kommen erst nach dem Pokalspiel zurück ins TEam da ist bestimmt auch noch der ein oder andere Kracher bei ;)
Werde Heute mal im Freundschaftsspiel gegen Dich auf mein junges Team setzen und Valeron und Xabi schonen die EM war zu hart für die beiden ;)
MfG marcus FC la Coruna
Titel: Geburtstagsgeschenk!
Beitrag von: Don Hupe am 02. Juli 2004, 13:46:43
Nachdem Dirk Hupe in dieser Woche aufgrund von Seminaren und Zeugniskonferenzen ausschließlich in beruflicher Mission zu tun hatte und ständig unterwegs war, hatte sein Vorstand anlässlich des heutigen  27ten Geburtstags des Hércules-Coaches das passende Geschenk parat...

Denn mit dem 18-jährigen Abwehrspieler David Zoger wurde kurzfristig ein talentierter Nachwuchsmann verpflichtet, der in den kommenden Jahren eine wichtige Rolle im Team von Hércules spielen soll. Damit wird der Verjüngungsprozess des Teams weiter fortgesetzt.

'Don' Hupe war sichtlich erfreut und tat für die Vertreter der Presse wirklich so, als wäre er in den Transfer überhaupt nicht eingeweiht gewesen...   ;)  

'David ist ein sehr lernbegieriger Spieler, der bei uns die Chance bekommen wird, sich in Ruhe weiter zu entwickeln. Ich sehe ihn als Spieler mit guten Perspektiven und freue mich vor allem darüber, dass es uns gelungen ist, nun auch für die Abwehr einen jungen Spanier zu verpflichten, so dass wir jetzt in jedem Mannschaftsteil mindestens ein junges einheimisches Talent zur Verfügung stehen haben.
Heute abend findet im Garten meines Hauses in Madrid übrigens eine große Geburtstagsfete statt, die auch gleichzeitig als Einstand für David gedacht ist. Weiterhin habe ich El Alu eingeladen, der ja nicht weit weg von mir wohnt und somit nach reichlichem Alkoholkonsum auch zu Fuß nach Hause gehen kann...
 :D '

Verkauft wurde dafür übrigens der 31-jährige portugiesische Abwehrspieler Miguel Ribeiro. Die Verantwortlichen von Hércules wollten mit dieser Transferentscheidung noch einmal verdeutlichen, dass es ihnen mit der Verjüngung des Kaders ernst ist und auch die etablierten Spieler weiterhin konstante Leistungen zeigen müssen, um ihren Platz im Team für eine weitere Saison zu sichern.
Titel: 27. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 16. Juli 2004, 11:58:35
Nach der langen KSM-Pause ging es am 27. Spieltag für Hércules Madrid zum Tabellenführer nach Vigo.
Vom Papier her eine leichte Aufgabe für das Team aus Vigo, doch bereits nach wenigen Minuten wurde deutlich, dass die Mannen von Coach Dirk Hupe exzellent eingestellt und nicht gewillt waren, die Punkte kampflos in Vigo zu lassen. So sahen die 98781 Zuschauer in der ersten Hälfte ein an Höhepunkten armes Spiel, dass sich erst nach dem Seitenwechsel ein wenig bessern sollte.

Denn nur eine Minute nach Wiederbeginn sorgte Hércules-Goalgetter Martin Diego Alonso nach Vorarbeit von Claus Nielsen für den überraschenden Führungstreffer der Gäste. Dabei zeigte Alonso wieder einmal seine Qualitäten als Strafraumspieler und schob aus kurzer Distanz überlegt ein.

Die Freude über dieses Tor währte allerdings nur ganze zwölf Minuten, denn in der 58. Spielminute war es Loren Moron Vizcaino, der den 1:1-Ausgleich erzielte. Danach gelang es Vigo nicht, die Abwehr der Madrilenen noch einmal ernsthaft in Gefahr zu bringen, während diese mit dem Punktgewinn sichtlich zufrieden nach Hause fuhren.

Mal sehen, was Coach 'Don' Hupe zu dieser Partie zu sagen hat. Wo ist er denn..? Oha, mit den neuen blondierten Haarspitzen hab ich Sie jetzt gar nicht gleich erkannt, 'Don' Hupe... :D

'Es sei Ihnen verziehen, immerhin hab ich gerade gute Laune.  :)  Ich bin mit dem Spielverlauf natürlich zufrieden, es war wichtig für uns, in Führung zu gehen, um uns so nach der langen Pause wieder Selbstvertrauen zu holen.
Aufgewertet wird dieser Punktgewinn noch durch die Tatsache, dass ich mit David Zoger und Jan Koller zwei Spieler eingewechselt habe, die vom Potential her noch lange nicht ausgereizt sind und somit Spielpraxis brauchen. Ich denke, dass sich der Mut, diese Spieler trotz geringerer Einsatzstärken ins kalte Wasser zu werfen, ausgezahlt hat.
Damit ist Teil eins meines Auftrags 'Aufmischen der Tabellenspitze' erledigt, vielen Dank übrigens an El Principal für die Glückwünsche zu unserem Punktgewinn.
Die nächsten Partien haben es allerdings in sich und ich bin am Überlegen, ob ich nicht einen Antrag stellen sollte, dass wir nur noch auswärts spielen, weil ich das Gefühl habe, dass wir in fremden Stadien besser und erfolgreicher spielen als zuhause. Jedenfalls werden wir auch gegen Alicante wieder alles versuchen und uns von unserer besten Seite präsentieren.
'

Soweit also ein entspannter und angriffslustiger Dirk Hupe, dem die Sommerferien sichtlich gut zu tun scheinen...
Titel: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: El Principal am 16. Juli 2004, 12:03:54
Freue mich für Dich und bin froh darüber unser Rückspiel in Deinem Stadion zu absolvieren :D  :D  :D
Titel: 28. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 19. Juli 2004, 14:28:45
Mit einem sehenswerten und leistungsgerechten 2:2-Remis endete das Heimspiel von Hércules Madrid gegen Alicante United.

Madrid-Coach Dirk Hupe stellte mit seiner Aufstellung erneut unter Beweis, dass bei ihm bereits die Planungen für die neue Saison begonnen haben, da er während der Partie insgesamt acht Spieler einsetzte, die sonst nicht unbedingt zur Stammelf gehören. Dafür gönnte Hupe Stammspielern wie Antonio Sistachs, Misrad Hibic, Raphael Wicky und Pär Andersson eine Erholungspause.

Bereits nach sechs Minuten durfte auf Madrider Seite erstmals gejubelt werden, als Umberto Mansyrev nach Vorarbeit von Juan Carlos Carcedo den Führungstreffer erzielte. Mit diesem knappen Vorsprung ging es auch in die Pause.
Der Torschütze Mansyrev verließ zur Pause den Platz und für ihn betrat Jungtalent Bastian Leibin den Rasen, der allerdings nur eine Minute nach Wiederbeginn mitansehen musste, wie Alicante durch einen Sololauf von Elias Gerance den Ausgleich erzielte.
'Don' Hupe wechselte bald darauf erneut und brachte mit David Zoger und Jan Koller zwei weitere Perspektivspieler. Dieser eingewechselte David Zoger war es dann schließlich auch, der in der 71. Minute das 2:1 durch Guedes Henriqu da Silva mustergültig vorbereitete.
Leider reichte diese erneute Führung trotzdem nicht zum Sieg, denn Alicante-Torjäger Jose Lui Deus Rodrigues stellte mit einem weiteren Sololauf den im Endeffekt gerechten 2:2-Endstand her.

Hören wir nun den Kommentar zum Spiel von Madrid-Coach 'Don' Hupe:

'Ich denke jeder Zuschauer hat gesehen, dass wir dieses Spiel unbedingt gewinnen wollten, insofern bin ich mit meinem Team zufrieden und kann mit dem Punkt leben. Wir haben uns trotz unseres miesen Tabellenplatzes nicht hängen gelassen und wollen unseren Fans auch weiterhin attraktiven Fussball bieten und den Spitzenteams ein Bein stellen.
Für mich als Trainer ist es interessant zu sehen, welche Spieler sich gerade in diesen Spielen für einen neuen Vertrag anbieten und welche wohl oder übel am Saisonende aussortiert werden müssen. Ich denke, wenn wir in der kommenden Spielzeit eine Chance auf eine bessere Platzierung haben wollen, müssen wir einen Schnitt machen. Leider fehlen uns dazu derzeit immer noch die finanziellen Möglichkeiten, so dass wir zum größten Teil auch in Zukunft verstärkt auf die Jugend setzen werden. Dass dieser Weg der richtige sein kann, hat das Team in den letzten beiden Spielen jedenfalls unter Beweis gestellt.
'

Soweit ein vorausblickender Dirk Hupe, auf Wiedersehen bis zum nächsten Mal und weiterhin alles Gute...
Titel: 29. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 21. Juli 2004, 12:09:17
Der 29. Spieltag brachte Hércules-Coach Dirk Hupe durch eine unnötige 1:2-Auswärtsniederlage bei Athletic Mallorca erneut auf die Palme.

Hupe hatte das Team erneut umgestellt und vertraute wieder auf die zuletzt nur der Bank sitzenden Stammkräfte. Das zahlte sich aus, denn in der 19. Minute gelang Jordi Lardin Cruz mit einem Sololauf der Führungstreffer für Madrid.
Doch bereits in der 31. Minute egalisierten die Gastgeber durch Maurice Wiemer.
In der zweiten Spielhälfte tat sich außer den Einwechslungen auf Madrider Seite nicht mehr viel und als sich bereits beide Teams mit dem Unentschieden abgefunden hatten, erzielte Benny Vair in der letzten Spielminute den kaum noch für möglich gehaltenen Siegtreffer für Mallorca.

Neben mir steht nun ein wutentbrannter Dirk Hupe, ich bin sehr gespannt, was er zur heutigen Partie zu sagen hat.  

'Das kann ich Ihnen genau sagen: Ich habe einfach die Schnauze voll! Das ist nach der Partie gegen Gijon schon das zweite Mal in dieser Saison, dass uns in der allerletzten Minute noch einer reingemurmelt wird. Man spricht immer davon, dass sich in einer Saison alles ausgleicht, aber ich führe genauestens Buch darüber und kann sagen, dass solche Aussagen kompletter Schwachsinn sind. Im Grunde ist es egal, weil wir ja eh nur im Mittelfeld rumdümpeln, aber es regt mich einfach auf, wie diese Saison bisher verlaufen ist.
Ich meine, ich spiele gegen ein Spitzenteam nun schon mit 120% und mache damit meine Spieler kaputt, um mir nicht nachsagen lassen zu müssen, ich würde meine Begegnungen abschenken, und ich lasse zudem mit einem 4-3-3-System auch noch mit offensiver Ausrichtung spielen, um mir wiederum nicht nachsagen lassen zu müssen, dass wir Angsthasen-Fußball spielen, und dann werden wir auf gut Deutsch gesagt hier dermaßen beschissen!
Darauf habe ich einfach keinen Bock mehr! Da kann ich auch mit 50% Einsatz antreten und mich hinten reinstellen, das kommt dann im Endeffekt aufs Gleiche raus.
Da ich mir auch nicht sicher bin, wie das nun mit der Neueinteilung der EWS weitergeht (findet sie statt, bleibt die Einteilung gleich, wird es Neuerungen geben???) kann man ja auch die neue Saison überhaupt nicht planen. Ich hätte jetzt in den Ferien dazu soviel Zeit, aber die wichtigste Saisonphase der Kaderplanung und der Transfers findet sowieso wieder statt, wenn ich tagsüber vor lauter Stress nicht ein einziges Mal an den Rechner komme. So wie ich das sehe, werden wir daher in den nächsten 100 Jahren nicht mehr aufsteigen und vielleicht sollte ich Spanien verlassen und mein Glück anderswo versuchen...
'

Rumms, das hat gesessen! Da trabt der Madrid-Coach nun also mit hochrotem Kopf in die Kabine. Wollen wir hoffen, dass er sich bis zur nächsten Partie gegen CD Zaragoza (an dieser Stelle Glückwunsch zum Erreichen des Aufstiegsplatzes) wieder beruhigt hat...
Titel: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: El Principal am 22. Juli 2004, 19:07:34
Don Hupe bleib geschmeidig,auch wenn`s schwer fällt.........
Werden nach unserem Spiel am nächsten Zat,egal wie das Game ausgeht,mal so richtig einen drauf machen.
Lade Dich hiermit schonmal Herzlich zu einer "Sauf-Tour" in Deiner Heimatstadt ein.  :D  :D  :D

Hoffentlich wird es bei mir kein "Frustsaufen" werden ;)
Titel: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: Da Boss am 22. Juli 2004, 21:49:14
Eure kleine Sauftour könnt ihr gerne im Brückeneck ( Link in der Sig ) starten.

Ausländische Gäste bekommen das erste Getränk frei!

mfg Boss
Titel: 30. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 23. Juli 2004, 11:01:52
Am 30. Spieltag gab es für Hércules Madrid die erwartete Heimniederlage gegen Aufstiegsaspirant CD Zaragoza.

Vor ausverkauftem Haus im derzeit mal wieder im Umbau befindlichen Estadio Vicente Calderón erzielte Zaragoza-Torjäger Anno Hanby bereits in der 7. Minute die Führung für die Gäste.
Nur zwei Minuten später sah Zaragozas Christian Epler nach einer Tätlichkeit die rote Karte (Sollte Zaragoza-Coach El Principal in dieser Partie etwa mit hartem Einsatz gespielt haben...? ) ;)
Doch auch gegen zehn Spieler war Hércules nicht in der Lage, der Partie eine entscheidende Wendung zu geben. Zu diesem Zeitpunkt machte sich das Fehlen von Mannschaftskapitän Martin Jensen und Jordi Lardin Cruz bemerkbar, die Madrid-Coach 'Don' Hupe aus unerfindlichen Gründen nicht einmal in den Kader genommen hatte.
Immerhin hielten die Madrilenen die Partie eine Weile lang offen, ehe Dayadi Stackpoole in der 67. Minute für die Vorentscheidung sorgte.
Die endgültige Entscheidung fiel dann in der 77. Minute durch Engin Okatan.
Somit also ein klarer Erfolg für Zaragoza, die auf dem Weg in Liga 1 wohl durch nichts mehr aufzuhalten sein dürften.

Da kommt auch schon Dirk Hupe angehumpelt (hmm, wieso eigentlich angehumpelt..?), fragen wir ihn doch am besten gleich einmal zu seiner Meinung zum Spiel.

'Bevor sie fragen: Ich hatte gestern selbst Training und musste dabei u.a. über Hürden springen, weshalb meine Oberschenkel und Waden nun - sagen wir mal ganz leicht - verhärtet sind...  ;)
Nun aber zum Spiel: Mit der Leistung meiner Jungs kann ich nicht zufrieden sein, allerdings geht sie mir derzeit auch am Allerwertesten vorbei. Ich habe einige Stammkräfte mit Absicht geschont, weil ich einfach sehen wollte, was die jeweiligen Ergänzungsspieler in solchen Spieler zu leisten imstande sind. Leider war das nicht sehr viel. In der Zukunft werde ich auf Namen keine Rücksicht mehr nehmen, es darf nur um das Wohl des Vereins gehen.
Ich gratuliere El Principal zu diesem Erfolg und bin fest davon überzeugt, dass er den Aufstieg schaffen wird. Er hat es einfach verdient, da er schon seit Jahren darauf hinarbeitet und immer wieder Rückschläge verkraften musste. Darum wünsche ich ihm von ganzem Herzen, dass sein Team es packt.
Verstehen kann ich dagegen nicht einige Äußerungen anderer Manager, die partout nicht aufsteigen wollen, obwohl ihr Team dazu in der Lage wäre. Sowas ist für mich einfach nicht nachvollziehbar. Das ist ja in etwa so, als trete ich zu einem Fußballspiel gar nicht an, aus Angst davor, dass ich gewinnen könnte. Die erste Liga ist das absolut Größte und ich persönlich würde alles dafür geben, dort einmal als Trainer tätig sein zu können, selbst wenn ich da nur gegen den Abstieg spielen würde.
Vorausblickend kann ich schon einmal feststellen, dass die kommende Saison von entscheidender Bedeutung für meinen Verbleib in Spanien sein wird. Ich werde das Team nun komplett umkrempeln und einen letzten Angriff auf die Spitze wagen. Sollte dieses Unterfangen misslingen, werde ich aller Voraussicht nach meinen Posten zur Verfügung stellen, weil ich einfach keine Lust mehr habe, im Niemandsland der zweiten Liga herumzudümpeln. Demnach sind alle meine Spieler zum Saisonende nach vorgenommener EWS-Bewertung zu entsprechenden Preisen transferier- und tauschbar. Ich werde - wie bereits gesagt - keine Rücksicht mehr auf Namen nehmen.
Ansonsten könnte ich mir auch eine Art Ideenkooperation mit einem erfahrenen Erstligisten vorstellen, der mir in meinen Kaderplanungen oder mit taktischen Ratschlägen zur Seite steht. Es kann vielleicht nicht schaden, auch einmal Anregungen von außen anzunehmen und einzubringen. Aber das ist eben nur so eine Idee, die in nächster Zeit konkretisiert werden muss. Für dementsprechende Vorschläge bin ich sehr dankbar.
Und nun muss ich leider gehen, ich bin heute nämlich bei einer ehemaligen Studienkollegin zum Pizzaessen eingeladen...
:D '

Na immerhin hat sich Dirk Hupe nach seinem Wutausbruch wieder beruhigt, wenngleich er immer noch diese furchtbaren Rücktrittsgedanken hegt. Wollen wir hoffen, dass sein Team in der neuen Saison wieder eine bessere Rolle spielt und er uns allen somit erhalten bleibt...
Titel: Pressemitteilung
Beitrag von: Don Hupe am 24. Juli 2004, 16:54:57
Soeben gab die Presseabteilung von Hércules Madrid folgende Pressemitteilung heraus:

'Hiermit laden wir alle Vertreter der lokalen, nationalen und internationalen Presse zu einer außerordentlichen Pressekonferenz am Montag um 12.00 Uhr in unser Pressezentrum am Trainingsplatz ein. Unser Vorstand sowie Teamchef 'Don' Hupe wollen einige Worte zur derzeitigen Situation an die Medien richten und eine interessante Neuigkeit bekanntgeben. '

Was hat das zu bedeuten? Nimmt 'Don' Hupe nun doch bereits jetzt seinen Hut? Gibt es eine spektakuläre Neuverpflichtung? Oder geht es vielleicht um etwas ganz anderes?

Lassen wir uns also einfach einmal überraschen...  ;)
Titel: 31. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 26. Juli 2004, 10:35:08
Der 31. Spieltag verlief aus Sicht von Hércules Madrid äußerst erfreulich, denn nach sechs sieglosen Pflichtspielen in Folge konnte im Stadtderby bei CF Madrid ein 4:2-Erfolg gefeiert werden.

'Don' Hupe hatte wieder einer Mischung aus Stammspielern und Nachwuchsleuten vertraut, so wie er das in den Spielen zuvor auch schon getan hatte. Die Rotation traf diesmal Abwehrspieler Jose Anton Garcia Calvo, Mittelfeldakteur Raphael Wicky und Stürmer Guedes Henriqu da Silva, die alle mit einem Platz auf der Tribüne Vorlieb nehmen mussten.

Hércules erwischte einen schwachen Start, denn nach nur zwölf Minuten gingen die Gastgeber durch Uve Widrick mit 1:0 in Führung.
Danach dauerte es eine Weile, bis sich das Team von Dirk Hupe wieder von diesem Rückschlag erholt hatte und gefährlich vor das Tor von CF Madrid kam. Doch in der 37. Minute erzielte Tschechen-Nationalspieler Jan Koller per Kopf seinen ersten Pflichtspieltreffer für Hércules nach Vorarbeit von Misrad Hibic und stellte so den Ausgleich her. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Kabinen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte wechselte Coach 'Don' Hupe mit Bastian Leibin und David Zoger zwei weitere Nachwuchskräfte ein. Vor allem Leibin, der ja von CF Madrid zu Hércules gewechselt und somit besonders motiviert war, sorgte dabei für neuen Angriffsschwung.
In der 57. Minute krönte Jan Koller seine erstklassige Leistung mit dem Tor zum 2:1, Bob Lapage hatte ihn mustergültig in Szene gesetzt.
Die Hausherren bewiesen allerdings Moral, denn sie kamen in der 63. Minute durch Goran Mestrovic zum 2:2-Ausgleich und machten dieses abwechslungsreiche Spiel wieder spannend.
Nur eine Minute später nahm Dirk Hupe den zweifachen Torschützen Jan Koller vom Platz und selbst die Fans von CF Madrid feierten den Tschechen mit stehenden Ovationen.
In der 67. Minute war es dann Bastian Leibin, der seinen Exklub auf die Verliererstraße brachte. Nach geschicktem Zuspiel von Martin Diego Alonso lupfte er das Leder eiskalt über den herausstürmenden Keeper hinweg ins Tor.
Den Schlusspunkt der Begegnung setzte dann der 19-jährige Jose Luis Soto Maria mit einem Sololauf zum 4:2-Endstand.

Damit zeigte die Mannschaft von Hércules zumindest ansatzweise wieder das Potential, das in ihr steckt. Das Team spielte heute sehr befreit auf und nutzte auch die sich bietenden Chancen sehr konsequent. Sollte das etwa ein Sieg der Spieler für ihren Trainer gewesen sein? Hércules Coach 'Don' Hupe war nach der Partie zu keinem Statement zu bewegen, er verwies auf die bevorstehende Pressekonferenz um 12 Uhr, in der er sämtliche Fragen zu seiner Person und zu diesem Spiel beantworten will. Na da sind wir doch mal gespannt!  :D
Titel: Pressekonferenz
Beitrag von: Don Hupe am 26. Juli 2004, 12:26:10
Hier befinden wir uns nun also auf der Pressekonferenz von Hércules Madrid und in wenigen Augenblicken wird es hier hoffentlich losgehen. Nun betreten auch schon der Präsident des Vereins sowie Trainer 'Don' Hupe das Podium und nehmen auf ihren Stühlen Platz, wir sind also gespannt, was sie zu verkünden haben.

'Meine Damen und Herren von der Presse, wir möchten Ihnen zuerst einmal für Ihr zahlreiches Erscheinen danken. Als Präsident von Hércules Madrid kann ich Ihnen heute die freudige Mitteilung machen, dass es uns gelungen ist, den Vertrag mit unserem Coach Dirk Hupe um zwei weitere Saisons zu verlängern!
Wir freuen uns sehr, dass der 'Don' trotz einiger anderer Anfragen unser Angebot zur Vertragsverlängerung angenommen hat. Im Namen des Vorstandes kann ich eindeutig feststellen, dass der Coach zu keinem Zeitpunkt dieser sicherlich für uns alle enttäuschenden Saison auch nur eine Sekunde lang zur Diskussion stand. Der ganze Verein steht hinter ihm und wir freuen uns darauf, mit Dirk Hupe nun einen Umbruch einzuleiten, der uns hoffentlich wieder in erfolgreichere Zeiten führen wird.
'

Nun, dann haben sich unsere schlimmsten Befürchtungen zum Glück nicht bestätigt und 'Don' Hupe bleibt uns erhalten. Aber musste man extra dafür eine Pressekonferenz einberufen? Mal sehen, was uns der Trainer selbst noch mitzuteilen hat.

'Ich war überwältigt von dem Zuspruch des Vorstandes und der vielen Fans, die auch in schlechten Zeiten wie diesen immer zu mir und der Mannschaft gestanden sind. Sofort nachdem ich zum ersten Mal aus lauter Frust einige Abwanderungsgedanken hegte, kam der Präsident zu mir und bat mich um ein Gespräch, bei dem er mir zu meiner Überraschung einen neuen unterschriftsreifen Zweijahresvertrag vorlegte. Dieses große in mich und meine Arbeit gesetzte Vertrauen hat letztendlich den Ausschlag gegeben, meine Aufgabe hier in Madrid fortzusetzen. Ich liebe diesen Verein, den ich vor über drei Saisons in Abstiegsgefahr übernommen habe und mit dem ich schon einige beachtenswerte Erfolge feiern konnte. Gemeinsam mit dem Präsidium arbeiten wir nun am Aufbau einer neuen Mannschaft, die in der kommenden Saison wieder oben mitspielen soll. Die Laufzeit des Vertrages über weitere zwei Jahre macht deutlich, dass wir uns nicht unter Druck setzen lassen wollen, was den Erfolg angeht. Wir wollen hier langfristig etwas aufbauen und hoffen, dass uns das auch gelingt.'

Nun haben die Vertreter der Presse die Möglichkeit, einige Fragen an den Präsidenten und an Dirk Hupe zu stellen.

Wie beurteilen sie die Leistung der Mannschaft im heutigen Spiel gegen CF Madrid. Wusste das Team bereits von der Vertragsverlängerung?

'Nein, die Jungs wussten das nicht, aber sie gingen ohnehin davon aus, dass ich meinen Vertrag hier zumindest bis Saisonende erfülle. Insofern würde ich nicht davon sprechen, dass sie für den Trainer gespielt haben. Mit der Leistung im Spiel bin ich logischerweise sehr zufrieden, vor allem freue ich mich, dass bei Jan Koller nun endlich der Knoten geplatzt zu sein scheint. Vielleicht sollten wir öfters nur mit 80% Einsatz spielen, damit am Ende ein Sieg dabei herausspringt...'  :D

Welche Veränderungen wird es innerhalb des Teams geben? Wie sieht der Neuaufbau konkret aus?

'Wir haben uns darauf geeinigt, einen größeren Schnitt zu machen, was nichts anderes heisst, als dass sieben bis zehn Spieler wohl den Verein verlassen werden. Welche das sind, steht bereits so gut wie fest, trotzdem möchte ich zu diesem Zeitpunkt noch keine Namen nennen, sondern erst persönlich mit den Spielern sprechen und deren Leistungsentwicklung in den letzten Saisonspielen abwarten. Vom neuen Team habe ich bereits eine klare Vorstellung, es soll sich dabei um eine vernünftige Mischung zwischen erfahreneren Spielern und einigen jungen Talenten handeln.'

Eine Frage an den Präsidenten: Ist denn überhaupt genügend Geld da, um einen derart großen Umbruch zu finanzieren?

'Wir hoffen, dass wir über Spielerverkäufe bzw. Spielertauschgeschäfte die nötigen Gelder für die Finanzierung der neuen Spieler einnehmen können. Dank der guten Trainingsarbeit unseres Coaches werden wir viele Spieler sicherlich gegen andere gute Spieler eintauschen können. Zudem haben wir eine gewisse finanzielle Grundlage durch die zusätzlichen Pokaleinnahmen in dieser Saison anlegen können, so dass der Verein finanziell momentan auf gesunden Beinen steht.'

Herr Präsident, in der Pressemitteilung am Samstag hieß es, sie hätten noch eine überraschende Nachricht. Ich empfinde diese Vertragsverlängerung nicht als Überraschung. Um was handelt es sich also dann?

'Das ist richtig. Der zweite Grund für diese Pressekonferenz ist die Vorstellung unseres Banners, das von nun an auf sämtlichen Trikots, Merchandisingartikeln, Pressemitteílungen und auch im Stadion zu sehen sein wird. Dank der tatkräftigen Mithilfe von Da Boss, der das Banner entworfen hat, konnten wir innerhalb kürzester Zeit unseren schon langgehegten Wunsch eines Banners endlich realisieren. Dieses Banner soll auch ein Ausdruck unserer Aufbruchstimmung für die kommende Saison sein. Außerdem ist es ein Dankeschön an unseren Coach für seine bisherige tolle Arbeit und seine exzellenten Spielberichte, durch die er uns in ganz Europa bekannt und beliebt gemacht hat. Schließlich kommt es nicht von ungefähr, dass ein Manager aus der dritten Liga Tschechiens dieses Banner entworfen hat. Also liest man auch dort die Spielberichte unseres Coaches.'  :D  

'Don' Hupe, was sagen Sie zu dem Banner?

'Ich bin absolut begeistert. Eigentlich muss ich El Principal danken, der mich erst auf die Idee mit dem Banner gebracht hat. Kontakte zu Da Boss bestanden schon vorher, aber erst da wurde ich auf dessen Qualitäten als Bannerersteller aufmerksam. Als Dankeschön wird Da Boss in der kommenden Saison mit seinem Team auch zu einem FSS in Madrid antreten, um einmal die tolle Atmosphäre bei uns zu erleben.'

Damit beenden wir unsere Übertragung von der Pressekonferenz und geben ab in die anliegenden Funkhäuser...  ;D
Titel: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: Da Boss am 26. Juli 2004, 12:40:46
Fax aus Pardubice:

"Das Präsidium so wie der Trainer da Boss, freuen sich bereits auf den Aufenthalt in Madrid und das FSS im Estadio Vincent Calderon. da Boss freut sich zudem auf das Abendessen mit Don Hupe. Es war ihm eine Freude das Banner für Hercules zu entwerfen und bedankt sich für die immer netten Unterhaltungen."

mfg Pressesprecher von Vysocina Pardubice
Titel: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: El Principal am 26. Juli 2004, 12:42:00
Don Du bist der Beste.Danke Dir für all die "Lobeshymnen" in dieser Saison.Bin wirklich froh darüber das Du uns hier in Spanien erhalten bleibst (wäre sonst ein herber Verlust für uns alle) und wünsche Dir für die weitere Zukunft alles Glück der Welt.
Bin fest davon überzeugt das Du das schon richten wirst.Ich für meinen Teil drücke Dir jedenfalls ganz fest die Daumen ;)
Da Boss ist schon ein "Klassetyp" der einfach total sympatisch mit seiner Art rüberkommt.Bin schon gespannt wie Dein "Banner" aussehen wird..........
Titel: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: Da Boss am 26. Juli 2004, 12:44:38
Auch danke ich dir El Principal für die Komplimente und die Netten Unterhaltung. Komme mit euch beide sehr gut klar und freu mich schon riesig auf unsere FSS-begegnungen!

Viel grüße und alles gute

da Boss.


Kommt doch mal auf ein Bier ins Brückeneck nach Tschechien!
Titel: 32. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 01. August 2004, 11:07:56
Am 32. Spieltag kam Hércules Madrid zu einem ungefährdeten 4:1-Heimsieg gegen Deportivo San Sebastián, den immerhin 54700 Zuschauer verfolgten.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte in erster Linie seine Ergänzungsspieler aufgestellt, um diesen auch weiterhin ausreichend Spielpraxis zu geben. Erfahrene Stammkräfte wie Sistachs, Jensen, Hibic, Wicky, Lardin Cruz und Alonso fanden sich demnach wiederum nur auf der Tribüne wieder.

Die Hausherren aus Madrid setzen die Gäste von Beginn an unter Druck und erarbeiteten sich eine Reihe guter Tormöglichkeiten. Dieser forsche Auftakt wurde dann auch mit dem Führungstreffer durch Neuzugang David Zoger belohnt, der in der 13. Minute nach einer Ecke von Bastian Leibin zur Stelle war und unhaltbar einköpfte.
Auch im Anschluss an die Führung behielten die Madrilenen das Spielgeschehen in der Hand und setzten die Akzente auf dem Rasen. In der 35. Minute zeigte David Zoger erneut seine Torjägerqualitäten und erzielte nach Vorlage von Guedes Henriqu da Silva das 2:0.
Kurz vor der Pause ließ dann die Konzentration bei den Hausherren im Gefühl des sicheren Sieges nach, und so ermöglichte ein Abwehrfehler den Gästen aus San Sebastián den Anschlusstreffer zum 1:2 durch Aloys Bockwinkel.

In der Halbzeitpause ermahnte Dirk Hupe seine Schützlinge noch einmal eindringlich, weiterhin konzentriert nach vorne zu spielen und die Gäste schon in der eigenen Hälfte permanent unter Druck zu setzen. Zu diesem Zweck wechselte Hupe in der 52. Minute auch Bob Lapage ein, was sich noch in der gleichen Minute auszahlte, als Guedes Henriqu da Silva auf Vorlage von Jose Anton Garcia Calvo den ursprünglichen Zwei-Tore-Abstand wieder herstellte.
Danach gab der Coach auch Claus Nielsen und Pär Andersson durch ihre Einwechslungen noch die Gelegenheit, auf sich aufmerksam zu machen. Doch den Schlusspunkt setzte in der 84. Minute Roberto Prieto, der nach Vorarbeit von Umberto Mansyrev den Treffer zum 4:1-Endstand beisteuerte.
Damit wurde das Ergebnis dem Spielverlauf und den Spielanteilen wohl auch in der Höhe gerecht.

Hércules-Coach 'Don' Hupe meinte nach der Begegnung zufrieden:

'Das heute war ein verdienter Sieg gegen einen zugegeben durchschnittlichen Gegner. Trotzdem müssen auch solche Partien erst einmal gewonnen werden. Seitdem ich nur noch mit 80% Einsatz spielen lasse, haben sich die Trainingsleistungen meiner Spieler nochmals verbessert und ich habe einige sehr aufschlussreiche Erkenntnisse diesbezüglich gewinnen können.
Nun steht uns am nächsten Spieltag mit der Auswärtspartie in Logronés natürlich eine schwere Aufgabe bevor, die mich doch sehr zum Grübeln bringt. Denn einerseits würde ich schon gerne El Principal und Zaragoza zum Aufstieg verhelfen, andererseits wäre es für uns aber auch nicht schlecht, wenn es Logronés schon in dieser Saison mit dem Aufstieg 'erwischen' würde, damit Haaligaali mal einen 'Denkzettel' erhält.  
Jedenfalls werde ich meine Spieler in puncto Einsatz sicher nicht über Gebühr strapazieren, werde mir aber schon eine Taktik überlegen, mit der wir dort durchaus bestehen können. Also mach dir keine Sorgen, El Principal, es wird auf jeden Fall eine schlagkräftige Truppe auflaufen.
'  

Soweit Dirk Hupe, der nach zwei Siegen in Folge wieder wesentlich gelassener wirkt als noch vor einigen Wochen. Hoffen wir, dass das auch weiterhin so bleibt...
Titel: 33. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 01. August 2004, 11:09:35
Der 33. Spieltag brachte Hércules Madrid eine 0:2-Niederlage bei DVD Logronés. Damit unterstrichen die Gastgeber ihre Aufstiegsambitionen, während die Madrilenen froh sein dürften, dass die Saison nun bald vorbei ist.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte seine beste Elf ins Rennen geschickt, um somit jeglichen Zweifel, wie ernst Madrid diese Partie wohl noch nimmt, von vornherein auszuräumen.

Bereits in der 3. Minute gab Robert Laurent mit einem Sololauf dem Spiel eine Art Vorentscheidung, denn im weiteren Spielverlauf waren Torchancen auf beiden Seiten Mangelware. Logronés gab sich mit der Führung natürlich zufrieden und versuchte in erster Linie, dieses Resultat zu verwalten, während Hércules mal wieder nicht in der Lage war, das Spiel so zu dominieren, um noch eine Wende herbeiführen zu können.

Immerhin blieben die Madrilenen auch in der zweiten Hälfte noch sehr lange im Spiel, da es die Hausherren versäumten, mit dem zweiten Treffer für die endgültige Entscheidung zu sorgen. So waren die Chancen zum Ausgleich durchaus vorhanden, konnten aber nicht genutzt werden.
Die Entscheidung zugunsten der Gastgeber fiel dann schließlich vier Minuten vor Schluss durch Sven Schumacher. Nach dem Schlusspfiff rissen die Spieler aus Logronés die Arme in die Höhe und feierten einen verdienten Erfolg gegen allerdings erschreckend schwache Madrilenen.

Im Interview nach der Begegnung meinte Hércules-Coach Dirk Hupe:

'Da stellt man seine beste Elf auf und spielt mit mehr Einsatz als in den Partien zuvor und ist dann trotzdem absolut chancenlos. Das verstehe wer will, mir ist das jedenfalls zu hoch. Es tut mir Leid für Zaragoza, dass wir nicht mehr ausrichten konnten, aber so verspricht der letzte Spieltag noch einmal große Spannung.
Ich bin froh, wenn die Saison endlich vorbei ist und wir in der kommenden Spielzeit neu angreifen können. Gespannt bin ich zudem auf die Neuerungen, was EWS und dergleichen betrifft. Seit der Einführung von EWS ist es bei uns in der Tabelle abwärts gegangen, insofern hoffe ich auf gravierende Änderungen, damit es bei uns wieder aufwärts geht...
'  

Soweit ein vorausblickender Dirk Hupe, dem ja angesichts der momentanen Leistungen seines Teams auch nichts anderes übrig bleibt. als bereits auf die neue Saison zu hoffen...
Titel: 34. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 02. August 2004, 16:54:53
Einen ungefährdeten 5:1-Sieg gegen das Tabellenschlusslicht aus Jerez feierte Hércules Madrid am letzten Spieltag dieser Saison.
Der Vorstand hatte vor der Partie beschlossen, die Eintrittspreise für dieses Spiel noch einmal rapide zu senken, um somit die vielen Anhänger für ihre Treue auch während dieser schwächeren Saison zu belohnen. Die Fans aus Madrid nahmen dieses Angebot sehr gerne an, so dass das Estadio Vicente Calderón sogar gegen den Tabellenletzten mit 66200 Zuschauern ausverkauft war.

Dirk Hupe hatte erneut die Formation im Vergleich zum Spiel davor gewechselt und ließ sämtliche Nachwuchskräfte auflaufen.
Bereits in der 5. Minute erzielte Jose Luis Soto Maria die frühe Führung für die Hausherren, Umberto Mansyrev hatte die Vorarbeit dazu geleistet.
In der 16. Minute war es erneut Jose Luis Soto Maria, der nach schöner Vorlage von Bastian Leibin zum 2:0 vollstreckte.
Nur vier Minuten später erhöhte Roberto Prieto nach erneuter Vorarbeit von Umberto Mansyrev sogar auf 3:0.
Damit war die Partie bereits nach zwanzig Minuten entschieden und die Gastgeber ließen es nun wesentlich ruhiger angehen, so dass sich auf dem Rasen bis zur Halbzeitpause nichts Nennenswertes mehr ereignete.

Fünf Minuten nach Wiederbeginn gelang den Gästen aus Jerez sogar der Ehrentreffer durch Tiberius Legge.
Danach sorgte Hércules-Coach 'Don' Hupe durch drei Auswechslungen für frischen Wind in der Offensivabteilung der Madrilenen. Das zahlte sich in der 64. Minute aus, als die beiden eingewechselten Pär Andersson und Bob Lapage ihr kluges Zusammenspiel mit dem Treffer zum 4:1 durch Pär Andersson krönten.
Den Schlusspunkt der Partie setzte Ivan Amaya Carazo, der in der 68. Minute nach Vorarbeit von Juan Carlos Carcedo den Treffer zum 5:1-Endstand markierte. Danach gaben sich die Madrilenen mit dem Ergebnis zufrieden und brachten den Sieg locker nach Hause.

Dementsprechend zufrieden war auch Coach 'Don' Hupe nach der Partie:

'Gegen einen solchen Gegner habe ich einen hohen Sieg von der Mannschaft eingefordert und das hat mein Team heute auch glänzend umgesetzt. Wir wollten uns am Ende dieser durchwachsenen Spielzeit mit einer überzeugenden Leistung noch einmal ganz herzlich bei allen Fans für ihr Vertrauen und ihre Treue bedanken. Ich kann versprechen, dass wir alles versuchen werden, um in der neuen Saison wieder oben mitzumischen, wenngleich es wieder eine sehr ausgeglichene und schwierige Liga 2 A geben wird. Trotzdem gehen wir voller Optimismus in die Sommerpause, denn viel schlechter als in dieser Spielzeit kann es ja nicht mehr werden.'  :D

Wünschen wir Dirk Hupe, dass er bei der Zusammensetzung des Kaders für die nächste Saison ein glückliches Händchen beweist, damit wir Ihnen auch kommende Saison viele schöne Tore und Siege aus Madrid berichten können.
Auch wir möchten uns ganz herzlich bei Ihnen fürs Zuschauen bedanken. Wir hoffen, dass Sie uns auch in der kommenden Spielzeit treu bleiben und sich weiterhin gut von uns unterhalten fühlen. Lob, Anregungen und Fragen nimmt unsere Zuschauerredaktion natürlich weiterhin sehr gerne entgegen. Machen Sie es gut, bis zur nächsten Saison. Auf Wiedersehen und alles Gute!
Titel: Transfernews - spektakuläre Neuverpflichtung für Hércules
Beitrag von: Don Hupe am 14. August 2004, 22:54:37
Soeben erreicht uns folgende Pressemitteilung des Vorstandes:

'Mit großer Freude können wir heute endlich unsere erste Neuverpflichtung für die kommende Saison präsentieren. Nach kurzen und sehr konstruktiven Verhandlungen ist es uns gelungen, Julen Guerrero vom dänischen Meister Esbjerg BK zurück in sein Heimatland zu holen.
Der früher u.a. auch unter Trainer Jupp Heynckes in Bilbao spielende 27-jährige Guerrero hat vor wenigen Minuten einen Vierjahresvertag unterschrieben, und wir sind uns sicher, dass er dem Team in der anstehenden schweren Spielzeit sofort weiterhelfen kann.
Über die Hühe der Ablösesumme wurde Stillschweigen vereinbart.
Weiterhin geben wir an dieser Stelle bekannt, dass sich der Verein von Guedes Henriqu da Silva getrennt hat, der nach England wechselt.'

(http://www.soccerage.com/en/00/38984a.jpg)
Hércules-Neuverpflichtung Julen Guerrero, wie die Fans ihn auch in Madrid sehen wollen

Wir hatten das Glück, Hércules-Coach Dirk Hupe vor ein paar Minuten für ein Statement vors Mikrofon zu bekommen, hier nun seine Meinung zu diesem Transfer:

'Ich hätte nicht gedacht, dass wir diesen Transfer überhaupt zustanden bekommen Könnten. Dass es dann letztlich so schnell geklappt hat, freut mich natürlich sehr. Das lag vor allem an den angenehmen Verhandlungen mit dem Präsidium in Esbjerg.
Ich habe Julen Guerrero schon vor seinem damaligen Wechsel nach Esbjerg als einen meiner Wunschspieler zu uns nach Madrid holen wollen, damals konnten wir diesen Transfer aber noch nicht finanzieren. Diesmal habe ich beim Präsidium regelrecht darauf gedrungen, bei Transfers auch finanziell einen Schritt nach vorne zu machen. Wir wollen uns in allen Bereichen weiterentwickeln und dazu gehören eben auch die Spielerverpflichtungen.
Es freut mich sehr, dass wir einen spanischen Klassemann an uns binden konnten, der in meinem Konzept eine große Rolle spielen wird. Wir haben immer gesagt, dass unser Hauptaugenmerk auf Spieler aus dem Inland liegt und sind umso glücklicher, dass uns heute ein erster Schritt in die richtige Richtung geglückt ist.
'

Soweit also ein sichtlich erfreuter Dirk Hupe, der sicherlich noch lange nicht alle Karten auf den Tisch gelegt hat, was die Transfers für die neue Saison anbelangt. Lassen wir uns also überraschen...
Titel: Weiterer Neuzugang für Hércules
Beitrag von: Don Hupe am 17. August 2004, 16:00:56
Heute konnte Hércules Madrid einen weiteren Neuzugang für die neue Saison verpflichten. Der 27-jährige lettische Abwehrspieler Joseph Hodsoll unterschrieb einen Vierjahresvertrag in Madrid und ersetzt somit Ivan Carazo Amaya, der den Verein in Richtung Kasachstan verließ.
Der erfahrene Hodsoll (6 Einsätze in internationalen Wettbewerben) wechselte aus der ersten russischen Liga zum Team von Dirk Hupe und soll der Abwehr die nötige Stabilität wiedergeben, die in der letzten Saison ein wenig vermisst wurde. Über die Höhe der Ablösesumme wurde indes nichts bekannt.

Madrid-Coach 'Don' Hupe meinte zu der Verpflichtung Hodsolls:

'Ich bin sehr froh, dass wir diesen Transfer nach langwierigen und zum Teil schwierigen Verhandlungen doch noch zustande gebracht haben. Zwischenzeitlich sah es schon so aus, als würde der Wechsel platzen, insofern bin ich glücklich, dass es uns doch noch gelungen ist, Hodsoll zu verpflichten.
Er stand seit langem auf meiner Wunschliste, denn er ist ein sehr zuverlässiger und zweikampfstarker Abwehrspieler mit einer exzellenten Übersicht. Mit seinem Alter von 27 Jahren bringt er zudem die nötige Routine mit, um uns sofort weiterhelfen zu können. Er hat zudem duchaus noch eine Menge Potential, so dass ich mir noch viel von ihm verspreche.
Da es uns bisher leider nicht möglich war, gleichwertige spanische Spieler zu verpflichten, mussten wir in diesem Fall auf einen Ausländer zurückgreifen. Trotzdem werden wir auch in Zukunft nichts unversucht lassen, vorwiegend einheimische Spieler zu verpflichten.
'

Soweit also 'Don' Hupes Kommentar zu diesem Transfer. Auf die Frage, ob es weitere Änderungen in seinem Kader gegen wird, lächelte der 'Don' und meinte, wir sollten uns doch mal überraschen lassen...
Titel: Saison 5 - 1. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 18. August 2004, 08:44:57
Mit einem souveränen 3:1-Auswärtserfolg bei Racing Club Sevilla startete Hércules Madrid in die neue Saison und sorgte somit für einen Auftakt nach Maß.

Die mitgereisten Hércules-Fans unter den 12000 Zuschauern waren vor allem auf die Neuzugänge Julen Guerrero und Joseph Hodsoll sowie den von einer Leihe zurückgekehrten Jose Maria Movilla gespannt, die auch alle drei in der Anfangsformation standen.
Bereits nach 12 Minuten ließ dann auch Julen Guerrero erstmal seine ganze Klasse aufblitzen, als er Umberto Mansyrev mit einem Traumpass in Szene setzte. Mansyrev tauchte urplötzlich frei vor dem gegnerischen Tor auf, behielt die Nerven und schob lässig am Torwart der Hausherren vorbei zum Führungstreffer ein.
Danach verflachte die Partie ein wenig, da Hércules zum Teil sehr fahrlässig mit den sich bietenden Torchancen umging und so den Gastgeber weiterhin die Möglichkeit auf einen Punktgewinn ließ.
Erst nach der Pause und einigen Auswechslungen gelang es den Mannen von Trainer Dirk Hupe, wieder mehr Offensivkraft zu entwickeln und zu weiteren Torerfolgen zu kommen.
Denn in der 67. Minute war es der eingewechselte Jose Luis Soto Maria, der nach Vorarbeit von Martin Jensen das Ergebnis auf 2:0 erhöhte.
In der 75. Minute keimte bei den Gastgebern aus Sevilla noch einmal Hoffnung auf, da Cliff Charker der Anschlusstreffer gelang.
Doch nur vier Minuten später stellte der ebenfalls eingewechselte Bastian Leibin auf Vorlage von Claus Nielsen mit seinem Treffer zum 3:1 den alten Abstand wieder her.
Somit konnten sich die Madrilenen über einen gelungenen Punktspielauftakt freuen.

Hércules-Coach 'Don' Hupe meinte nach der Begegnung:
'Auf dieser Leistung von heute lässt sich sicherlich aufbauen. Es ist noch nicht alles so gelaufen, wie ich mir das vorstelle, aber Ansätze waren bereits erkennbar. Immerhin scheinen wir einem wesentlichen Ziel dieser Saison, nämlich der Erhöhung der Qualität unseres Kaders, näher zu kommen. Wenn ich auswechsele, müssen diese Spieler sofort in der Lage sein, dem Team helfen zu können. Eine starke Ersatzbank macht schließlich ein gutes Team aus. Das ist uns heute bereits gut gelungen, immerhin haben zwei meiner Einwechselspieler getroffen und damit dafür gesorgt, dass wir die Partie letztendlich gewinnen konnten.
Nun heisst es weiter konzentriert zu arbeiten und auch im nächsten Spiel wieder mit der nötigen Einstellung aufzulaufen. Fürs Erste bin ich zufrieden, aber wer sich jetzt bereits zurücklehnt, bekommt es mit mir zu tun. Allerdings mache ich mir da keine große Sorgen, denn charakterlich sind meine Jungs absolut top.
'

Soweit Dirk Hupe nach dem ersten Spieltag, es wäre doch schön, wenn er auch im weiteren Saisonverlauf des Öfteren so glücklich und zufrieden wäre...  :D
Titel: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: El Armand am 18. August 2004, 11:03:34
Racing Club Sevilla war mal mein Club ;D  den hab ich für Oviedo verlassen.... cliff charker hab ich gut in erinnerung ^^ das war mein erster mann aus dem trainigsplatz ;).... nen guter amateuer ^^...
Titel: weiterer spektukulärer Neuzugang bei Hércules
Beitrag von: Don Hupe am 19. August 2004, 15:41:25
Wie soeben bekannt wurde, hat sich Hércules Madrid in einem Spielertausch die Dienste des ehemaligen Torschützenkönigs der Bundesliga Thomas Christiansen gesichert.
Der 24-jährige 'Torero' konnte vom portugiesischen Klub Vitoria Ferreira verpflichtet werden. Im Gegenzug wechselte Schweden-Goalgetter Pär Andersson nach Portugal. Über weitere eventuelle Ausgleichszahlungen wurde nichts bekannt.

(http://1soccer.com/pic_player/pic43071a.jpg)
Spanien-Rückkehrer und Hércules-Neuzugang Thomas Christiansen

Vor wenigen Minuten erreichten wir Hércules-Coach 'Don' Hupe auf dem Vereinsgelände zu einem kurzen Statement:

'Ich bin begeistert, dass dieser Transfer realisiert werden konnte. Thomas Christiansen war schon seit einiger Zeit mein Lieblingsspieler für den Sturm und ich bin froh, dass wir ihn nach recht unkomplizierten Verhandlungen endlich in Madrid begrüßen dürfen. An dieser Stelle möchte ich natürlich Pär Andersson noch einmal für sein Engagement bei unserem Verein danken und ihm für die weitere Zukunft alles Gute wünschen.
Mich freut vor allem, dass es uns gelungen ist, endlich wieder einen spanischen Topstürmer zurück in die Heimat zu holen. Ich bin sicher, wir werden sehr viel Freude am 'Torero' haben.
'

Soweit der kurze Kommentar Dirk Hupes zum Wechsel von Thomas Christiansen zu Hércules Madrid. Auf den ersten Blick ist dieser Wechsel für einige Beobachter vielleicht überraschend, doch wenn man weiß, dass der 'Don' ein glühender Fan von Hannover 96 ist, wird einem wohl manches klar...  :D
Titel: Neuzugang Nr. 4 für Hércules
Beitrag von: Don Hupe am 21. August 2004, 09:17:42
Am Samstagmorgen konnte Hércules Madrid den vierten Neuzugang für die neue Saison vorstellen.
Dabei handelt es sich um den auch aus der deutschen Bundesliga bekannten 27-jährigen Franzosen Johan Micoud, der vom SC Portugal de Lissabon zu Hércules wechselt und einen Vierjahresvertrag erhält.
Es wird gemunkelt, dass die Ablöse für Micoud seinen Marktwert um ein Vielfaches übertrifft. Madrid-Coach Dirk Hupe wies dazu sämtliche Fragen zurück, es sei nicht seine Aufgabe, sich zu finanziellen Dingen zu äußern.

Weiterhin sagte der 'Don':

'Ich bin hocherfreut und glücklich, dass wir mit Johan einen weiteren Klassespieler zu uns holen konnten, den wir vor einiger Zeit nicht hätten finanzieren können. Er wird sich bei uns sicherlich gut weiterentwickeln und schon bald eine feste Rolle in meinem System spielen. Ich hatte zuletzt selbst gar nicht mehr daran geglaubt, dass der Transfer zustande kommt und bin daher sogar etwas überrascht.  :D
Nun arbeiten wir noch an einem weiteren Transfer und dann wird der Kader für diese Saison höchstwahrscheinlich auch endlich seine konkreten Formen angenommen haben.
'

(http://eur.news1.yimg.com/eur.yimg.com/xp/dpa/20040211/17/1770716620.jpg)
Hércules-Neueinkauf Johan Micoud in Jubelpose

Wie aus Kreisen des Vorstandes zu hören war, soll der vorerst letzte Neuzugang ebenfalls noch an diesem Wochenende vorgestellt werden. Dabei soll es sich - laut Aussagen einiger Insider - erneut um einen echten 'Kracher' handeln.

Lassen wir uns also einfach überraschen...  :)
Titel: 2. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 22. August 2004, 08:28:27
An Spieltag Numero zwei trotzte Rayo Oviedo den sicherlich favorisierten Gastgebern aus Madrid ein 2:2-Remis ab. 66200 Zuschauer im ausverkauften Estadio Vicente Calderón wussten am Ende nicht, ob sie angesichts der Punkteteilung zufrieden nach Hause gehen sollten.

Bei Hércules gab Neuzugang Thomas Christiansen sein Debüt in der Anfangsformation, Johan Micoud saß dagegen erst einmal nur auf der Bank.

Den besseren Start erwischten die Gäste, die in der 17. Minute durch Gallo Fleeker mit 1:0 in Führung gingen.
Den Ausgleich erzielte zehn Minuten später Abwehrchef Martin Jensen mit einem Sololauf. Die Verkaufsgerüchte um Jensen nehmen übrigens wieder ab, so wie es scheint, wird er dem Verein wohl doch treu bleiben. Mit dem Stand von 1:1 ging es dann auch in die Pause.
Im zweiten Durchgang erwischten die Gäste einen Blitzstart und gingen durch den Treffer von Asterios Adelsberger in der 47. Minute erneut in Führung.
Nun reagierte Hércules-Coach Dirk Hupe und wechselte Bastian Leibin ein, der für mehr Impulse im Mittelfeld sorgen sollte.
In der 56. Minute hatten dann die Hausherren wieder Grund zum Jubeln. Eine Flanke des aufgerückten Claus Nielsen konnte Jose Luis Soto Maria per Kopf zum Ausgleich ins Netz drücken.
Um nun erst einmal Stabilität in das Abwehrverhalten zu bringen, brachte 'Don' Hupe nun Misrad Hibic ins Spiel, der mit seinen umsichtigen Aktionen auch durchaus dafür sorgte, dass die Madrilenen nun besser in der Abwehr agierten.
In der 64. Minute nahm Hupe den Torschützen Soto Maria aus dem Spiel und ersetzte ihn durch Jan Koller. Leider brachte dieser Wechsel nicht den gewünschten Erfolg, da die Gäste mit geschicktem Konterfußball immer wieder gefährlich vor dem Tor von Antonio Sistachs auftauchten, der übrigens seine letzte Partie für Hércules bestritt und fortan als Fanbeauftragter arbeiten wird.
Somit stand am Ende der Partie ein 2:2-Unentschieden, mit dem beide Teams sicherlich leben können.

'Don' Hupe meinte zum Spiel:

'Naja, wenn wir in dieser Saison tatsächlich oben mitspielen wollen, dann müssen wir solche Spiele eigentlich gewinnen. Aber es scheint, dass wir uns zuhause wie schon in der vergangenen Spielzeit schwerer tun als auf des Gegners Platz.
Auf jeden Fall hat mein Team heute große Moral gezeigt, da es zweimal nach einem Rückstand wieder ins Spiel zurückgefunden hat. Mit Oviedo hatten wir schon in der vergangenen Saison unsere Probleme, insofern bin ich mit diesem Punktgewinn nicht wirklich unzufrieden.
'

Interessant war übrigens, dass Goalgetter Martin Diego Alonso nicht einmal im Kader stand. Sollte Hupe dort im Hinblick auf die angebliche Verpflichtung eines neuen Stürmers bereits andere Prioritäten gesetzt haben? Oder war Alonso schon zur Wohnungssuche in der Stadt seines neuen Arbeitgebers?
Dirk Hupe selbst war dazu - mal wieder -  kein Statement abzuringen, aber wie es heisst, wartet man in Madrid nur noch auf die Bestätigung des Wechsels. Man darf also gespannt sein, welcher angebliche Topmann für Alonso verpflichtet werden soll...
Titel: Hércules vollzieht erwarteten Transfer
Beitrag von: Don Hupe am 22. August 2004, 15:14:40
Wie wir vor wenigen Minuten erfahren haben, hat sich Hércules Madrid in einem spektakulären Tauschgeschäft die Dienste des 34-fachen niederländischen Nationalspielers Pierre van Hooijdonk gesichert. Der 30-jährige Niederländer war zuletzt bei London FC tätig und unterschrieb in Madrid einen Vierjahresvertrag. Er wird dort das Trikot mit 'seiner' Nummer 17 bekommen und die Verantwortlichen des Klubs hoffen bereits jetzt auf eine gewaltige Steigerung des Trikotverkaufs.
Im Gegenzug wechselt - wie bereits vermutet - Martin Diego Alonso in die englische Hauptstadt.

Wie das Präsidium mitteilte, seien die Transfers nun abgeschlossen, was gleichzeitig auch bedeute, dass der Verein den Dänen Martin Jensen nun doch behalten werde. Es sei derzeit kein vergleichbarer und vor allem finanzierbarer Spieler auf dem Markt, so dass man von einem Transfer Abstand genommen habe. Wie der Präsident der Madrilenen mitteilte, wäre es lediglich möglich, dass man im Saisonverlauf noch einen Ersatztorwart verpflichte. Weitere Neuzugänge machte er zudem vom sportlichen Erfolg im Verlauf dieser Saison abhängig.

(http://www.soccer-gallery.net/pics/hooijdonk2.jpg)
Holland-Topscorer Pierre van Hooijdonk, nun in Diensten von Hércules Madrid

Coach 'Don' Hupe äüßerte sich zum van Hooijdonk-Transfer wie folgt:

'Ich bin mir durchaus bewusst, dass wir mit diesem Transfer unsere bisherigen Dimensionen gesprengt haben und hohes Risiko gegangen sind. Einen so wertvollen Spieler wie Alonso wegzugeben, ist mir bei weitem nicht leicht gefallen. Er hat hier immer seine Tore gemacht und ich bedanke mich dafür an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich.
Aber ich fand, es war an der Zeit, den Kader umzustrukturieren und unseren Fans neue Gesichter zu bieten. Pierre van Hooijdonk ist ein technisch äußerst versierter Spieler, der mit Sicherheit seine Tore für unseren Klub machen wird. Ich freue mich zudem, dass er sich trotz anderer Angebote für uns entschieden hat, was gleichzeitig als Bestätigung unserer Bemühungen zu werten ist. Ich habe mehrmals persönlich mit ihm und seinen Beratern gesprochen und ihm den Wechsel nach Madrid schmackhaft gemacht. Zum Glück hat es sich gelohnt!
Sicher steigen nun auch die Ansprüche der Fans, aber dadurch werden wir uns nicht unter Druck setzen lassen, denn den höchsten Anspruch an das Spiel und die Leistungsfähigkeit meiner Mannschaft habe ohnehin ich selbst.
'

Also dürfen wir nun gespannt sein, wie sich dieses Team voll hochkarätiger Namen im harten Zweitliga-Alltag schlagen wird...
Titel: 3. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 25. August 2004, 13:00:09
Auch am dritten Spieltag konnte Hércules Madrid beim Auswärtsspiel in Santander seine weiße Weste wahren. Vor 13000 Zuschauern gelang ein hart erkämpfter 4:2-Erfolg.

Hércules-Coach 'Don' Hupe verblüffte Fans und Gegner kurz vor dem Spiel mit einer überraschenden Änderung der Taktik: Statt wie in den beiden Saisonspielen zuvor mit einem 4-4-2-System anzutreten, vertraute er diesmal einer 3-4-3-Anordnung. Zudem überraschte die Aufstellung von Johan Micoud, der aufgrund seiner Fitnesswerte derzeit eigentlich noch kein heißer Kandidat für die Startelf zu sein schien.

Madrid dominierte die Partie in den ersten Minuten und wollte einen frühen Führungstreffer erzielen, um den Hausherren so möglichst schnell jegliche Hoffnungen auf einen Punktgewinn zu nehmen. Doch diese hielten dagegen und spielten zunächst aus einer sicheren Abwehr heraus nach vorn.
In der 24. Minute konnte schließlich Julen Guerrero die Hintermannschaft der Gastgeber mit einem klugen Zuspiel auf Jose Maria Movilla aushebeln, der seinen Bewacher abschüttelte und aus kurzer Distanz die Führung erzielte.
Aufregung gab es in der 30. Minute, als Santanders Loisl Shirmanov nach einer Tätlichkeit die rote Karte sah. Er wollte seinen Gegenspieler abschütteln und versetzte diesem hinter dem Rücken des Schiedsrichters einen Schlag mit dem Ellenbogen. Doch der Schiedsrichter-Assistent hatte die Szene genau beobachtet, was schließlich zur Hinausstellung führte.
Trotzdem war dieser Platzverweis eine Art Initialzündung bei den Gastgebern, denn nun erhöhten sie den Druck im Offensivspiel und kamen in der 39. Minute durch Vivar Dorado Angel Manu zum 1:1-Ausgleich, mit dem es auch in die Kabinen ging.

Dirk Hupe wechselte bereits zur Pause aus und brachte mit Jose Luis Soto Maria einen frischen Angreifer für den heute glücklosen Jan Koller.
Am Spielverlauf änderte das allerdings zunächst wenig. Hupe wechselte in der 58. Minute erneut und brachte Claus Nielsen für Jose Anton Garcia Calvo. Diese Umstellung in der Abwehr sorgte wohl kurzzeitig für größere Konfusion als der Hércules-Coach gedacht hatte, denn nur vier Minuten später war es erneut Manu, der die Hausherren sogar in Führung brachte.
Daraufhin zog der 'Don' sofort seine letzte Wechseloption und brachte Bastian Leibin für den mit den Kräften nachlassenden Johan Micoud, der eine unauffällige, aber dennoch ordentliche Partie spielte.
In der Folgezeit zeigte sich dann, dass Hércules bei den Neuverpflichtungen wohl absolut richtig gelegen und hohe Qualität eingekauft hat. Denn in der 66. Minute konnte der bis dahin gut bewachte und kaum in Erscheinung tretende Pierre van Hooijdonk nach einer Vorlage von Joseph Hodsoll zum ersten Mal seinem Manndecker entwischen und bestrafte diese Unachtsamkeit sofort mit dem Treffer zum 2:2-Ausgleich.
Das Spiel war also wieder offen und nun sollte die größere Routine den Ausschlag zum Sieg für die Madrilenen geben. Hércules riss das Spiel wieder mehr an sich und kam so zwangsläufig zu Torchancen. Eine davon konnte Thomas Christiansen in der 74. Minute nach Vorarbeit von Bastian Leibin nutzen und somit ebenfalls seinen ersten Pflichtspieltreffer für Madrid erzielen.
Als die Hausherren nun alles nach vorne warfen und noch einmal vehement auf den Ausgleich drängten, um so wenigstens einen Punkt zu retten, nutzte Hércules die sich bietenden Räume zum Kontern eiskalt aus. Erneut war es in der 89. Minute der eingewechselte Bastian Leibin, der mit einem weiten Ball Julen Guerrero in Szene setzte. Guerrero ging auf und davon und versenkte das Leder unhaltbar im Gehäuse von Santander. Somit hatten an diesem Tag gleich drei Neuzugänge von Hércules getroffen.

Madrid-Coach Dirk Hupe zeigte sich trotz des Sieges ein wenig unzufrieden:

'Dass wir erneut zwei Gegentore kassiert haben, kann nicht im Sinne des Erfinders sein. Zum Glück sind wir in der Offensive derart stark besetzt, dass wir unsere Unachtsamkeiten in der Abwehr wieder korrigieren können. Trotzdem müssen wir an unserem Defensivverhalten weiterhin arbeiten, wenn wir unsere Tabellenposition halten wollen. Es heisst nicht umsonst `Offense wins games, defense wins championships`. Davon sind wir noch ein weites Stück entfernt.
Ansonsten bin ich natürlich glücklich, dass sich die Neuzugänge bereits gut in unser Spiel eingefunden und mit ihren Toren zu diesem Erfolg beigetragen haben. Unsere hohe Spielerqualität zahlt sich also bereits in den Partien gegen die vermeintlich leichten Gegner aus. Daher kann es  meinetwegen so weitergehen...
'

Vielen Dank, 'Don' Hupe. Dem ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen...  :D
Titel: Pokal - 1. Runde
Beitrag von: Don Hupe am 27. August 2004, 16:25:12
Wie erwartet setzte sich Hércules Madrid in der ersten Runde der Copa del Rey beim Drittligisten Gimnástic Figueres standesgemäß mit 9:0 durch.

Hércules-Coach Dirk Hupe hatte verständlicherweise sämtliche Spieler aufgeboten, die sonst weniger zum Einsatz kommen, ließ aber dennoch 'Tormaschine' Pierre van Hooijdonk ebenfalls von Beginn an spielen.

Der Gastgeber hielt zunächst gut mit und so dauerte es bis zur 22. Minute, ehe Jose Luis Soto Maria nach Vorlage von Umberto Mansyrev die Führung erzielen konnte.
In der 31. Minute erhöhte Johan Micoud nach Vorlage von Bob Lapage auf 2:0 und zeigte damit, dass er immer besser in Form kommt und vielleicht doch noch ein Kandidat für die Zidane-Nachfolge in Frankreichs Nationalelf werden könnte.  ;)
Mit diesen beiden Treffern war die Begegnung bereits zugunsten der Gäste entschieden, denn den wacker kämpfenden Spielern aus Figueres fehlten einfach die nötigen spielerischen Mittel, um die Hintermannschaft von Hércules ernsthaft in Gefahr zu bringen.
Abwehrmann Misrad Hibic erhöhte in der 40. Minute nach Vorarbeit von Pierre van Hooijdonk auf 3:0.
Eine Minute vor der Pause durfte sich dann auch Pierre van Hooijdonk endlich in die Torschützenliste eintragen, ihm gelang auf Zuspiel von Bob Lapage der Treffer zum 4:0-Pausenstand.
Zur Halbzeit wechselte Dirk Hupe aus und brachte Joseph Hodsoll für den Torschützen Hibic. Dem Toreschießen tat das keinen Abbruch, denn durch einen Doppelschlag in der 48. und 52. Minute schraubte Jan Koller das Ergebnis auf 6:0, die Vorarbeit zu diesen Toren hatte jeweils Jose Luis Soto Maria geleistet.
In der 56. Minute kam Julen Guerrero für Bob Lapage ins Spiel, eine Auswechslung, die sich später als folgenschwer heraustellen sollte...
Zunächst fiel noch in der gleichen Minute das 7:0 durch Jose Luis Soto Maria, der ein Zuspiel des eingewechselten Hodsolls verwerten konnte.
Nach 63 Minuten durfte dann auch Pierre van Hooijdonk vom Feld gehen, für ihn kam Thomas Christiansen noch zu einem Kurzeinsatz. Zwei Minuten nach diesem Wechsel erhöhte Umberto Mansyrev nach gutem Doppelpass mit dem heute wie entfesselt aufspielenden Jose Luis Soto Maria auf 8:0.
Den letzten Treffer der Partie erzielte ebenfalls Mansyrev mit einem Sololauf in der 71. Minute. Danach ließen es die Madrilenen ruhiger angehen und schonten ihre Kräfte für das bevorstehende schwere Ligaspiel gegen Angstgegner Sporting Barcelona.
Doch einen Aufreger sollte es noch geben... Als die ersten Zuschauer schon das Stadion verließen, ließ sich Julen Guerrero zu einer wilden Grätsche an der Mittellinie hinreißen, die der Unparteiische allerdings überzogenerweise mit der roten Karte bestrafte. Dieser Platzverweis war schließlich die letzte nennenswerte Aktion des Spiels.    

Natürlich war der Platzverweis Guerreros auch Hauptgesprächsthema auf der anschließenden Pressekonferenz. 'Don' Hupe äußerte sich dazu wie folgt:

'Zunächst bin ich froh, dass wir mit möglichst wenig Aufwand in die zweite Runde eingezogen sind. Eine Niederlage gegen eine Mannschaft, die derzeit ohneTrainer ist und wir wären die Deppen ganz Spaniens gewesen... Die rote Karte für Guerrero und die sich nun anschließende Sperre von vier Spielen ist natürlich ein herber Verlust für uns. Trotzdem blicke ich bereits wieder nach vorn, denn wir haben in dieser Saison soviel Qualität im Kader, dass wir auch damit zurechtkommen werden. Zudem haben wir derzeit sehr großes Selbstvertrauen, was wir im nächsten Spiel gegen Sporting Barcelona allerdings auch brauchen werden. Zwar ist es uns vergangene Saison erstmals gelungen, dieses Team zu besiegen (wenn auch nur knapp mit 1:0), aber die Partien gegen Barcelona waren von jeher sehr eng. Daher erwartet uns also eine sehr schwere Aufgabe. Wir werden unsere Heimschwäche ablegen und eine gute Leistung abliefern müssen, um erfolgreich bestehen zu können.'

Soweit 'Don' Hupe, wir sind gespannt auf den kommenden Ligaspieltag...
Titel: 4. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 29. August 2004, 09:36:28
Ein äußerst wichtiger Erfolg über Angstgegner Sporting Barcelona gelang Hércules Madrid am 4. Spieltag. So feierten die meisten der 54700 Zuschauer nach Abpfiff der Partie einen 2:1-Sieg ihrer Lieblinge.

Hércules-Coach 'Don' Hupe war beim 3-4-3-System geblieben und wollte dem Gegner auf diese Weise zeigen, dass man die zu vergebenden drei Punkte mit Offensivfußball in Madrid behalten wollte. Zudem hatte Hupe eine Überraschung parat, denn für den gesperrten Julen Guerrero stand nicht wie erwartet Jose Maria Movilla in der Startelf, sondern Johan Micoud kam zu seinem zweiten Punktspieleinsatz im Dress der Madrilenen.

Doch zunächst mussten die Gastgeber in der 17. Minute einen Schock verdauen, als Barcelona durch Horst Zharkikh in Führung ging. In dieser Situation nutzte er eine Unachtsamkeit in der Abwehr von Hércules gnadenlos mit einem Solo zum 1:0 aus.
Allerdings zeigten sich die Mannen von Trainer Dirk Hupe von diesem Rückstand wenig beeindruckt. Sie spielten weiter ruhig und diszipliniert nach vorne und erarbeiteten sich auf diese Weise mehrere gute Tormöglichkeiten. In der 28. Minute wurde es im Estadio Vicente Calderón laut, denn nach einer Ecke von Bob Lapage konnte Abwehrspieler Martin Jensen per Kopf zum 1:1 ausgleichen.
Danach tat sich bis zum Halbzeitpfiff auf dem Rasen nicht mehr viel, so dass es mit diesem Ergebnis auch in die Pause ging.
Zu Beginn der zweiten Hälfte nahm Hupe seine erste Auswechslung vor und brachte Joseph Hodsoll für den heute etwas unsicher wirkenden Claus Nielsen.
In der 49. Minute zeigte dann Thomas Christiansen, warum ihn Dirk Hupe für einen der talentiertesten Angreifer der Liga hält. Nach einer Ballannahme kurz vor dem Sechzehnmeterraum spielte der 'Torero' seine ganze Klasse aus und drehte sich mit einer geschickten Körpertäuschung um seinen Gegenspieler herum, ließ noch einen weiteren Abwehrspieler stehen und vollstreckte mit einem satten Flachschuss ins lange Eck zum vielumjubelten 2:1-Führungstreffer für Hércules.
Madrid-Coach Dirk Hupe reagierte nun und brachte mit Jose Maria Movilla für Johan Micoud und Jose Luis Soto Maria für Jan Koller zwei frische Kräfte ins Spiel, die den Vorsprung verteidigen bzw. ausbauen sollten.
Die Zuschauer sahen nun ab Mitte der zweiten Hälfte eine spannende und abwechslungsreiche Begegnung mit Torszenen auf beiden Seiten. In dieser Phase merkte man beim Team von Hércules allerdings bereits eine Verbesserung im Vergleich zur Vorsaison, denn man spielte wesentlich abgeklärter als in der vergangenen Spielzeit. Spieler wie van Hooijdonk, Christiansen oder Jensen spielten nun ihre ganze Erfahrung aus und sorgten somit dafür, dass der wichtige Sieg über die Zeit gebracht werden konnte.

'Don' Hupe meinte im Anschluss an das Spiel:

'Wieder einmal haben wir heute eine großartige Moral bewiesen und uns auch von dem frühen Rückstand nicht aus der Ruhe bringen lassen. Wir haben unser Spiel weiterhin konsequent vorgetragen in der Gewissheit, dass wir damit über kurz oder lang noch zum Erfolg kommen werden.
Man merkt deutlich, dass die Neuverpflichtungen bereits einen großen Anteil daran haben, dass unser Spiel wieder selbstsicherer und souveräner ist. Lediglich die Unachtsamkeiten in der Abwehr müssen wir noch abstellen, wenn wir auch gegen noch stärkere Gegner bestehen wollen.
Ich bin sehr zufrieden, dass uns der Start in die neue Saison so gut geglückt ist. Trotzdem halte ich die Tabelle derzeit für wenig aussagekräftig, ein echtes Bild vom Leistungsstand der Teams lässt sich meiner Meinung nach erst nach acht bis zehn absolvierten Partien machen. In erster Linie werden im weiteren Saisonverlauf diejenigen Mannschaften erfolgreich sein, denen es gelingt, Rückschläge am besten zu verkraften.
Für uns steht nun mit dem Spitzenspiel beim Tabellenführer in Bilbao eine äußerst schwere Aufgabe auf dem Programm, die mich mit Sicherheit wieder ins Grübeln bringen wird, was Aufstellung und Taktik angeht. Aber ich denke, wir können dort mit breiter Brust auftreten und unsere Chance suchen. Wenn dann ein möglicher Punktgewinn dabei herauskommt, wäre ich natürlich hochzufrieden.
'

Das wären wir selbstverständlich auch, denn ein zufrieden dreinblickender Dirk Hupe beim Interview nach dem Spiel ist doch immer wieder eine Freude...  :D
Titel: letzte Neuverpflichtung für Hércules Madrid
Beitrag von: Don Hupe am 29. August 2004, 22:27:31
Kurz vor Ende der Transferperiode am 31. August  :D  hat Hércules Madrid überraschenderweise noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Dabei wurde der 21-jährige argentinische Torhüter Claudio Marini von Petach Bshdad verpflichtet. Er soll als Nummer zwei hinter Milan Drageljevic mit regelmäßigen Einsätzen an die Stammelf herangeführt werden und so den Konkurrenzkampf auf der Torwartposition schüren.
Marini ist bei Hércules durchaus kein Unbekannter, spielte er doch bereits in der Jugend in Madrid. Nachdem ihn Dirk Hupe in den Profikader holte, konnte er sich damals jedoch nicht gegen den damaligen Stammkeeper Antonio Sistachs durchsetzen und wurde daraufhin nach Bshdad transferiert. Nun ist er also wieder an seiner alten Wirkungsstätte angelangt und unternimmt einen neuen Versuch, die Nummer eins im Kasten von Hércules zu werden.

'Don' Hupe sagte zur Verpflichtung Marinis folgendes:

'Ich war schon immer von seinem großen Talent und Potential überzeugt, nur leider hatte Claudio damals mit Sistachs einen so erfahrenen Mann vor sich, an dem er einfach nicht vorbeikommen konnte. Ich bin mir sicher, dass er sich in Israel sportlich wie menschlich weiter entwickelt hat und somit gut zu uns passt.
Seine Rückkehr kam mehr durch Zufall zustande, aber als ich erfuhr, dass er auf dem Markt ist, wollte ich ihn unbedingt haben. Ich möchte in dieser Saison absolut nichts dem Zufall überlassen und bin daher sehr zufrieden, dass wir nun auch die letzte 'Baustelle' in unserem Kader geschlossen haben. Meiner Ansicht nach kann ein fairer Konkurrenzkampf um den Posten im Tor nicht verkehrt sein, sowas kann sich durchaus leistungsfördernd auswirken. Nun sind unsere Planungen für diese Saison endgültig abgeschlossen, zumindest was die Zugänge angeht.
'

Soviel also zur Rückkehr des 'verlorenen Sohnes' Claudo Marini zu Hércules Madrid.
Titel: 5. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 01. September 2004, 12:31:42
Absolut nichts zu holen gab es für Hércules Madrid am 5. Spieltag beim Absteiger Sporting Bilbao. Vor 80567 Zuschauern unterlag man nach schwacher Leistung mit 0:3.

Madrid-Coach 'Don' Hupe hatte sich für ein 4-4-2-System mit leicht defensiver Ausrichtung entschieden, um in der Abwehr erst einmal sicher zu stehen und kein frühes Gegentor zu kassieren. Diese Taktik ging zunächst einmal auf, denn in der Anfangsphase hatten die Gastgeber zwar mehr Spielanteile, konnten aber noch keine zwingenden Torchancen erspielen. Das änderte sich in der 29. Minute, als John Carew nach Vorlage von Heiko Gerber den Führungstreffer für Bilbao erzielte.
Nur vier Minuten später nutzte Niclas Hindsberg erneut eine Unachtsamkeit in der Deckung der Madrilenen aus und erhöhte auf 2:0.
Damit war bereits eine Art Vorentscheidung gefallen, denn das Auftreten der Gäste ließ nicht erahnen, dass sie an diesem Tag noch etwas entgegen zu setzen hatten.
Dirk Hupe versuchte im Laufe der zweiten Hälfte durch Auswechslungen noch für ein wenig mehr Schwung im Agriffsspiel von Hércules zu sorgen, die allerdings keine große Wirkung zeigten.
Stattdessen stellte Taifour Diane mit seinem Treffer zum 3:0 den Endstand her.
Ernüchtert fuhren die Madrilenen somit wieder nach Hause und mussten feststellen, dass sie wohl doch noch nicht soweit sind, wie sie gedacht hatten.

Wenigstens hatte es 'Don' Hupe auf der Pressekonferenz nach der Begegnung noch nicht den Humor verschlagen, als er meinte:

'Um es mal mit den Worten Ailtons zu sagen: Aufstellung Mist, Taktik Mist, Einsatz Mist! (Oder so ähnlich...)  :D
Leider mussten wir heute feststellen, dass achtzig Prozent Einsatz gegen eine solche Spitzenmannschaft bei weitem nicht ausreichen. Beim nächsten Mal versuchen wir es eben auf andere Weise. Wir müssen akzeptieren, auf einen Gegner getroffen zu sein, der uns in allen Belangen klar überlegen war. Von daher nehme ich diese Niederlage nicht so tragisch. Wichtig wird nur sein, am nächsten Spieltag nun zuhause nicht erneut zu verlieren und den sich andeutenden Abwärtstrend zu stoppen. Ich hoffe sehr, dass uns das gelingt und werde natürlich alle dementsprechenden Maßnahmen einleiten.
'

Bleibt zu hoffen, dass Hércules bis zur nächsten Partie wieder die Kurve kriegt und wir uns bald über die nächsten drei Punkte für die Truppe von 'Don' Hupe freuen können...
Titel: 6. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 05. September 2004, 08:03:26
Eine verheerende 1:5-Niederlage kassierte Hércules Madrid am 6. Spieltag vor 55200 Zuschauern daheim gegen UE Gijon.

Gijon ging bereits in der 11. Minute durch Georg Hagemann in Führung und hatte auch in der Folgezeit die größeren Spielanteile. Trotzdem war zu diesem Zeitpunkt Hércules noch im Spiel, da es mit diesem knappen Rückstand auch in die Pause ging.
Nach dem Wechsel hofften die Fans der Madrilenen kurzzeitig auf eine Besserung, da Thomas Christiansen in der 50. Minute nach Vorlage von Bastian Leibin zum 1:1 ausgleichen konnte.
Diese Hoffnung währte allerdings nur ganze zehn Minuten, denn in der 60. Minute köpfte Alan Pouton die erneute Führung für Gijon.
Pouton war es auch, der in Minute 74 mit einem Sololauf auf 3:1 erhöhte.
Gegen Ende der Begegnung kam Hércules dann richtig unter die Räder, da Gijon durch Treffer von Martin Frey in der 83. Minute und Antonio Dinis Duarte in der 87. Minute das Ergebnis noch auf 5:1 erhöhte.
Zu diesem Zeitpunkt waren die meisten der Fans bereits auf dem Heimweg und bereuten ihr Kommen bitterlich.

Hércules-Coach 'Don' Hupe stellte sich trotz der schlimmen Niederlage den Vertretern der Presse und fand sehr selbstkritische Worte:

'Leider muss ich eingestehen, dass es mir immer noch nicht gelungen ist, ein zur Mannschaft passendes Spielsystem zu finden. Oder aber Spielsystem und Taktik scheinen nicht zusammen zu passen. Ich meine, wenn ich vier gute Stürmer habe, sollte ich ja wohl mit drei von ihnen beginnen, oder? Das geht dann allerdings wieder zu Lasten des Mittelfelds oder der Abwehr. Ich bin derzeit jedenfalls ratlos, da ich nach fast vier Jahren KSM in Sachen Taktik immer noch wie ein Anfänger agiere. Zudem war meine Entscheidung, wieder nur mit 80% Einsatz zu spielen, erneut die falsche. Ich habe das Gefühl, dass ich eine Art Taktik-Helfer an meiner Seite brauche, damit ich mich um diesen Sch*** nicht mehr zu kümmern brauche. Bewerbungen dafür nehme ich gerne per PN entgegen...
Ich habe hier in Madrid zwar einen Zweijahresvertrag, aber ich bin der Letzte, der an seinem Posten klebt. Sollte sich erneut eine Saison abzeichnen, in der wir im Mittelfeld rumdümpeln, werde ich die dementsprechenden Konsequenzen ziehen. Wir sind zwar laut Rangliste nur das achtstärkste Team der Liga, trotzdem verlange ich mehr von mir und meinen Jungs. Auf den ewigen Ärger nach Niederlagen wie diesen kann ich momentan jedenfalls verzichten, dazu bin ich beruflich schon genervt genug. Vielleicht sollte ich wirklich in ein kleineres Land wechseln und dort mein Glück versuchen. Ich sehe das derzeit bei einem Kumpel, der in Bulgarien im zweiten Jahr nach Aufstieg alle Gegner aus dem Weg räumt.
Von daher kann sich dieses Spiel am nächsten ZAT meinetwegen in Luft auflösen, so angefressen wie ich derzeit bin, ist mir das auch schon egal.
'

Oha, harter Tobak, den Dirk Hupe da von sich gibt. Aber er hat ja nun wahrscheinlich erst einmal eine Weile Zeit, um sich wieder zu beruhigen...
Titel: 7. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 10. September 2004, 16:22:05
Mit einem verdienten 2:2-Unentschieden in Villarreal konnte Hércules Madrid den Abwärtstrend der letzten Wochen stoppen.

Wohl aufgrund von Trainingseindrücken standen Claudio Marini und Johan Micoud überrraschenderweise in der Anfangsformation der Madrilenen. Spieler wie Misrad Hibic oder Jose Anton Garcia Calvo hatte Hércules-Coach Hupe heute dagegen überhaupt nicht berücksichtigt.

Die erste Hälfte war arm an Höhepunkten, man merkte Madrid an, dass sie nach den Niederlagen der letzten beiden Punktspiele noch verunsichert waren und nicht wieder in Rückstand geraten wollten. Daher ging es mit einem torlosen Remis in die Pause.
Den besseren Start in Hälfte zwei erwischten allerdings die Gastgeber, die in der 47. Minute durch Helmuth Freese in Führung gingen.
Dirk Hupe reagierte umgehend und brachte Bastian Leibin für den trotz Fitness-Rückstandes gut aufspielenden Johan Micoud. Dieser Wechsel zahlte sich aus, denn nur zwei Minuten nach seiner Einwechslung egalisierte jener Bastian Leibin mit einem Sololauf das Resultat.
Als in der 61. Minute Umberto Mansyrev nach Vorarbeit von Thomas Christiansen sogar das 2:1 für Madrid gelang, schien Hércules auf der Siegerstraße zu sein. Doch man versäumte in der Folgezeit, mit dem dritten Treffer diesen Ergfolg endgüklig klar zu machen. Sowas rächt sich bekanntlich im Fußball (und bei KSM ohnehin, wie ich seit einiger Zeit in regelmäßigen Abständen qualvoll erfahren muss...) und so gelang Hein Twite in der 86. Minute noch der 2:2-Ausgleich für Villarreal, der auch den Endstand bedeutete.

Auf der anschließenden Pressekonferenz gab sich 'Don' Hupe recht wortkarg, er scheint derzeit durch beruflichen Stress doch arg gebeutelt zu sein.

'Ein Sieg und drei Punkte wären sicherlich besser gewesen, aber  wir können auch mit einem Punkt leben. Ich habe diesmal einigen Spielern aus der zweiten Reihe die Möglichkeit gegeben, sich in den Vordergrund zu spielen und werde das in regelmäßigen Abständen wieder tun. Denn ob wir nun mit der stärksten oder mit der schwächsten Elf Punkte abgeben, ist ja nun wirklich egal...'

Am nächsten Spieltag steht für Madrid das Heimspiel gegen Absteiger Osasuna an, eine sicherlich reizvolle, wenngleich aber auch sehr schwere Aufgabe...
Titel: 8. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 13. September 2004, 11:30:27
Am 8. Spieltag sorgte Hércules Madrid mit einem überzeugenden und überraschend deutlichen 5:2-Erfolg über Absteiger AC Osasuna für den Paukenschlag des Spieltages.
67200 Zuschauer im ausverkauften Estadio Vicente Calderón sahen eine packende Partie, die erst in der Schlussphase zu Gunsten der Gastgeber entschieden werden sollte.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte seine nominell beste Mannschaft aufgeboten, was gleichzeitig bedeutete, dass Spieler wie Johan Micoud und Jan Koller heute nicht einmal im Kader standen, sondern mit einem Platz auf der Tribüne Vorlieb nehmen mussten.

Madrid begann sehr engagiert und zweikampfstark und ließ zunächst nur wenige Torchancen der Gäste zu. Das ging allerdings auf Kosten eigener Tormöglichkeiten, die ebenfalls Mangelware waren. Man konnte deutlich erkennen, dass Dirk Hupe seine Mannen erst einmal auf Torsicherung eingestellt hatte.

In der 20. Minute gingen die Gäste aus Osasuna dann allerdings doch durch Miroslaw Trzeciak in Führung.
Hércules ließ sich durch diesen Rückstand allerdings nicht beirren und spielte nun ein wenig offensiver nach vorn. Das zahlte sich umgehend aus, denn in der 26. Minute konnte Thomas Christiansen eine Vorlage von Umberto Mansyrev zum Ausgleichstreffer nutzen.
Dass der 'Torero' derzeit in bestechender Form ist, zeigte sich auch in der 41. Minute. Nach einem glänzenden Zuspiel von Misrad Hibic entwischte Thomas Christiansen seinem Bewacher und vollstreckte mit einem präzisen Flachschuss zum 2:1-Führungstreffer für Hércules. Somit zeigte das Team von Dirk Hupe wieder einmal eine tolle Moral, denn es gelang in dieser Saison nun schon zum wiederholten Mal, einen Rückstand umzudrehen.
Doch Osasuna kam quasi mit dem Pausenpfiff in die Partie zurück. Die Spieler der Gastgeber waren mit ihren Gedanken wohl schon in der Kabine und so konnte erneut Miroslaw Trzeciak den Ausgleich erzielen.
Die Zuschauer waren zur Pause ob der abwechslungsreichen Partie sehr zufrieden und freuten sich auf die zweite Hälfte.
Dort waren die Madrilenen sofort hellwach und versuchten eine frühe Entscheidung herbeizuführen. In diese Drangphase fiel dann auch die Führung zum 3:2, als der heute überragende Umberto Mansyrev eine Vorarbeit von Claus Nielsen nutzen konnte.
Nun zog sich Madrid in die eigene Hälfte zurück und lauerte auf Konter. Osasuna antwortete auf den Rückstand mit wütenden Angriffen und wollte wenigstens einen Punkt aus Madrid entführen. Das Spiel wurde somit für die Hausherren zu einer Zitterpartie, da einige gute Kontergelegenheiten nicht zu einer möglichen Vorentscheidung genutzt werden konnten.
Erst in der 81. Minute entschied der niederländische Nationalstürmer Pierre van Hooijdonk auf Vorlage des eingewechselten Julen Guerrero mit seinem Tor zum 4:2 die Partie zu Gunsten von Hércules.
Die Gäste gaben sich nun auf und stellten ihre Angriffsbemühungen ein, so dass der eingewechselte Jose Luis Soto Maria nach einer Ecke von Julen Guerrero in der Schlussminute sogar noch auf den Endstand von 5:2 erhöhen konnte.
Nach dem Schlusspfiff lagen sich die Hércules-Fans begeistert in den Armen, eine so gute Leistung ihres Teams hatten sie schon lange nicht mehr gesehen.

'Don' Hupe gab sich nach dem Erfolg gelassen und erklärte:

'Wir haben heute erneut eine klasse Moral bewiesen und vor allem sehr diszipliniert gespielt. Das war letztentlich der Schlüssel zum Sieg. Uns war klar, dass wir gegen ein starkes Team wie Osasuna die wenigen sich uns bietenden Möglichkeiten nutzen und ansonsten clever aus einer verstärkten Abwehr heraus spielen müssen. Die Abstimmung zwischen den einzelnen Mannschaftsteilen hat hervorragend funktioniert, jeder hat seine Aufgabe mit Bravour erfüllt. Auch die Einwechselspieler waren sofort im Spiel drin, so dass wir heute nicht den geringsten Qualitätsverlust bzw. Leistungsabfall zu beklagen hatten.
Ich bin endlich einmal nach einem Spiel sehr zufrieden und freue mich, dass ich dieses Gefühl aufgrund der nun folgenden KSM-Pause noch eine Weile genießen darf...
'

Da es bis zur nächsten Partie bei Alicante United noch eine Weile dauern wird, sollten wir uns solange mit 'Don' Hupe freuen...  :)
Titel: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: El Armand am 06. Oktober 2004, 22:53:51
Bald ist es soweit 'Don', dann stehen wir uns nach 1 Saison Pause wieder gegenüber *g*... vor 2 Saisonen hätte ich dir ja fast zum Aufstieg verholfen.. erinnerst dich? *g*... streng die grauen zellen an
 :lach:
Titel: 9. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 08. Oktober 2004, 13:26:04
Der 9. Spieltag begann für Hércules-Coach Dirk Hupe mit einer Überraschung... Denn als der 'Don' die Ergebnisse des Spieltages abrief, stellte er zu seiner Verwnderung fest, dass man ja auswärts in Alicante antreten musste. Coach Hupe war jedoch bei seinen aufgrund beruflicher Verpflichtungen zugegeben flüchtigen Einstellungen davon ausgegangen, sein Team würde daheim antreten und hatte daher sogar die Eintrittspreise gesenkt...  :D

Der Verlauf der Partie selbst ist schnell erzählt, da es auf beiden Seiten an Torchancen mangelte und die Begegnung somit torlos blieb.
Mit diesem Punktgewinn auswärts bei einem besser platzierten Team kann Hércules sicher zufrieden sein.

Hören wir mal, was der Trainer dazu zu sagen hat:

'Mit der Defensivleistung bin ich vollauf zufrieden, vor allem wenn man bedenkt, dass wir hier keineswegs defensiv eingestellt waren. Wir haben gut mitgespielt und hätten nur unsere Torchancen effektiver nutzen müssen. Daran werden wir in der nächsten Zeit noch arbeiten, um somit gut gerüstet für die kommenden Partien zu sein.
Ich habe in den nächsten zwei Wochen wieder mehr Zeit für die Mannschaft, da am Montag - endlich - die Herbstferien bei uns beginnen. Zwar muss ich dafür bis Anfang Dezember meine zweite Examensarbeit anfertigen, aber ich werde in den Ferien sicherlich wenigstens die Zeit finden, das Team vernünftig auf- und einzustellen und somit die Basis für einen weiteren erfolgreichen Saisonverlauf zu schaffen.
'

Natürlich wünschen wir Hércules Madrid und seinem Coach ebenfalls einen weiterhin erfolgreichen Saisonverlauf und vor allem schöne Ferien...  :)
Titel: 10. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 11. Oktober 2004, 12:07:51
Nichts für schwache Nerven war die Partie des 10. Spieltags zwischen Hércules Madrid und Athletic Mallorca vor 67200 Zuschauern im Estadio Vicente Calderón.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte erneut eine Rotation in der Aufstellung vorgenommen und sein Team gleich auf vier Positionen verändert. So stand Ersatzkeeper Claudio Marini im Tor, in der Abwehr durfte Roberto Rodriguez Duran für Misrad Hibic auf der linken Seite spielen und im Mittelfeld begannen Jordi Lardin Cruz und Johan Micoud für Jose Maria Movilla und Umberto Mansyrev.

Die Hausherren begannen gewohnt aggressiv und wollten dem Spiel sofort ihren Stempel aufdrücken. Bereits nach acht Minuten wurden sie für ihre Angriffsbemühungen belohnt, als Julen Guerrero mit einem wunderbaren Sololauf die Tatsache rechtfertigte, dass er die teuerste Neuverpflichtung der Vereinsgeschichte ist.
Danach kam allerdings ein Bruch in das Spiel der Madrilenen und die Gäste aus Mallorca bekamen die Partie besser in den Griff. Sie versteckten sich keineswegs und spielten immer wieder auf ihre schnellen Spitzen gefährlich nach vorn. In der 21. Minute konnte Andreas Zikos den Ausgleich für die Gäste erzielen, die nun Oberwasser bekamen.
Mallorca spielte auch in der Folgezeit weiter nach vorne und setzte die Hausherren damit konsequent unter Druck. In der 29. Minute brachte dann ein schneller Konter die Führung für Mallorca. Gifford Woodman lief seinen Bewachern auf und davon und ließ Claudio Marini keine Abwehrchance.
Doch Hércules zeigte sich wie bereits oft in dieser Saison von der Moral her sehr gefestigt und ließ sich durch den Rückstand nicht aus der Ruhe bringen. Noch vor der Pause egalisierte Jose Anton Garcia Calvo nach Vorarbeit von Claus Nielsen in der 38. Minute das Ergebnis. Mit diesem Resultat ging es dann auch in die Halbzeit.
Im zweiten Durchgang erwischten die Gäste den besseren Start, denn sie gingen bereits in der 48. Minute durch Raúl Valbuena Cano erneut in Führung. Das war natürlich ein schwerer Schlag für die Spieler von Hércules, die sich in der Pause vorgenommen hatten, dem Spiel nun die entscheidende Wende zu geben.
Da sich in den Folgeminuten am Ergebnis nichts mehr änderte, nutzte 'Don' Hupe sein Wechselkontingent aus und brachte mit Bastian Leibin, Jan Koller und Joseph Hodsoll drei frische Kräfte.
Doch die Minuten verrannen und es sah nicht so aus, als sei Hércules in der Lage, wenigstens noch einen Punkt mitzunehmen. Die Gäste aus Mallorca standen dicht gestaffelt in der Abwehr und ließen so kaum Torgelegenheiten der Madrilenen zu. Etwa zehn Minuten vor dem Ende machten sich die ersten Zuschauer bereits auf den Heimweg. Sie sollten diese Entscheidung bitter bereuen, denn was nun folgte, war das spektakulärste Finale, das es seit langem im Estadio Vicente Calderón zu sehen gab...
Denn zunächst einmal zeigte der niederländische Nationalspieler Pierre van Hooijdonk in der 83. Minute seine ganze Klasse, als er in einer unübersichtlichen Situation im gegnerischen Strafraum blitzschnell reagierte und einen abprallenden Ball aus der Drehung am Torwart der Gäste vorbei zum Ausgleich einschob.
Nun wachten auch die Fans von Hércules noch einmal auf und peitschten ihre Mannschaft nach vorn. Auch 'Don' Hupe stand wild gestikulierend unten am Spielfeldrand und wollte sich mit dem Punktgewinn nicht zufrieden geben. Doch die Gäste wehrten sich nach Kräften und brachten das Leder immer wieder aus der Gefahrenzone heraus.
In der 89. Minute allerdings konnte sich Bob Lapage auf der rechten Angriffsseite durchsetzen und brachte eine präzise Flanke in den Strafraum. Diese fand in Tschechien-Nationalspieler Jan Koller ihren Abnehmer, der den Ball mit einem wuchtigen Kopfball unhaltbar für den Torwart der Gäste zum vielumjubelten Siegtreffer für Hércules im Netz unterbrachte. So kam ein kaum noch für möglich gehaltener Erfolg dank eines furiosen Endspurts zustande, von dem die Fußballfans in Madrid sicherlich noch einige Zeit reden werden.

Neben mir am Mikrofon steht nun 'Don' Hupe, der Trainer der siegreichen Madrilenen.

'Na das war doch ein Spiel nach dem Geschmack der Zuschauer. Besser und dramatischer kann eine Partie ja fast nicht enden. Ich bin natürlich froh, dass es uns gelungen ist, mit einer Energieleistung und dank unserer exzellenten Nationalspieler diesen Rückstand noch in einen Sieg zu verwandeln.
Trotzdem bin ich mit der Defensivarbeit überhaupt nicht zufrieden, denn drei Gegentore im eigenen Stadion sind einfach zuviel, auch wenn unseren Fans ein spektakuläres 4:3 natürlich lieber ist als ein langweiliges 1:0.
Ich hatte mich bewusst dafür entschieden, einigen Spielern aus der zweiten Reihe ihre Chance zu geben, sich unter Wettkampfbedingungen für die erste Elf aufzudrängen. Auch in dieser Hinsicht hat mir diese Begegnung einige wichtige Erkenntnisse für die kommenden Partien geliefert.
Die nun anstehenden Aufgaben in Oviedo und gegen Zaragoza werden äußerst schwierig, da meine Trainerkollegen El Armand und El Principal natürlich absolute Taktikexperten sind und ihre Teams sicherlich hochmotiviert gegen uns auf den Rasen schicken werden. Wir dagegen haben aber eigentlich nichts zu verlieren, denn beide Teams sind in der Tabelle über uns platziert, so dass die Favoritenrolle eindeutig bei ihnen liegt und wir befreit aufspielen können.
'

Sprachs und verschwand mit einem freudigen Lächeln im Gesicht in Richtung Kabinengang...  :D
Titel: 11. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 15. Oktober 2004, 10:35:33
Am 11. Spieltag unterlag Hércules Madrid bei CD Oviedo vor 25000 Zuschauern knapp mit 1:2.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte seine beste Elf aufgeboten, um einen Punktgewinn bei den besser platzierten Gastgebern zu erreichen.

Doch bereits in der 6. Minute gelang Otmar Boscawen die Führung für Oviedo, so dass das Konzept Hupes, dessen Mannen erst einmal aus einer sicheren Defensive heraus nach vorne agieren sollten, zu diesem Zeitpunkt schon über den Haufen geworfen war. Danach verflachte die Partie und bis zur Halbzeitpause gab es kaum noch nennenswerte Szenen.

In der zweiten Halbzeit machten die Madrilenen nun mehr Druck und kamen in der 54. Minute durch Pierre van Hooijdonk nach Vorlage von Bob Lapage zum Ausgleich.
Die Partie war nun ausgeglichen und beide Teams hatten Möglichkeiten, sie für sich zu entscheiden. Das bessere Ende hatte dann Oviedo für sich, die in der 77. Minute durch Andrey Olesnitsky den Siegtreffer erzielen konnten.

Nach dem Spiel äußerte sich Hércules-Manager 'Don' Hupe wie folgt:

'Glückwunsch an El Armand und Oviedo. Ich hätte schon gern einen Punkt hier aus Oviedo mitgenommen, wusste aber, dass das äußerst schwierig werden würde. Wenn man sich die Teamstärken in der Liga anschaut, sieht man, dass wir eben keine Spitzenmannschaft sind und daher in solchen Partien dann den Kürzeren ziehen, da ich von Taktik ja sowieso keine Ahnung habe...
Ich werde dieses Konzept des kontinuierlichen Aufbaus wie versprochen noch eineinhalb Saisons fortführen und dann ein Fazit meiner Tätigkeit hier ziehen.
Wir wollen unseren derzeitigen Tabellenplatz unbedingt festigen, was angesichts der noch kommenden Gegner sehr schwierig zu werden scheint. Gegen Zaragoza habe ich ohnehin keine Punkte eingeplant, da kann sich El Principal schon mal auf einen netten Abend freuen...
'

Ein wie ich finde durchaus komisches bis konfuses Statement des Madrid-Coaches, der sich hoffentlich bis zur nächsten Partie wieder ein wenig gefangen hat, um sein Team vernünftig einzustellen.
Titel: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: El Armand am 15. Oktober 2004, 23:44:47
War ein klasse Spiel... für mich *g*  nene... aber danke für die lobeshymne ^^... Du meintest doch im fss-thread: "Es reicht mir, wenn du mich 2 mal in der Liga fertig machst"  

Tjo..... 1. mal ist nun geschehen ^^
Titel: 12. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 18. Oktober 2004, 12:23:35
Eine sehr unterhaltsame Begegnung zwischen Hércules Madrid und CD Zaragoza verfolgten am 12. Spieltag insgesamt 67200 Zuschauer im ausverkauften Estadio Vicente Calderón.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte bereits vor der Partie gegen den Klub seines befreundeten Trainerkollegen El Principal eine Überraschung parat, als er seine Elf in einer 3-4-3-Anordnung statt des bisherigen 4-4-2-Systems auf den Rasen schickte. Sollte dieser Schachzug ausreichen, um die von der Papierform her eindeutig als Favoriten geltenden Gäste zu besiegen..?

Zunächst tasteten sich beide Mannschaften ab, man sah deutlich, dass keines der Teams ins offene Messer laufen wollte. In der 34. Minute konnte Jose Maria Movilla eine Vorlage von Jose Anton Garcia Calvo zum Führungstreffer für die Hausherren nutzen. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Pause, da sich die Gäste aus Zaragoza von diesem Rückstand zunächst geschockt zeigten.
Nach einer 'aufmunternden' Kabinenpredigt kam Zaragoza wie verwandelt aus der Kabine und erzeugte nun wesentlich mehr Druck im Spiel nach vorn. El Principal trug seinen Teil dazu bei, indem er mit Raúl Tamudo eine frische Offensivkraft einwechselte.
Die Offensivbemühungen Zaragozas wurden schließlich in der 57. Minute belohnt, als Anno Hanby zum 1:1-Ausgleich traf.
Doch Hércules zeigte eine gute Moral und ließ sich auch durch diesen Rückschlag nicht entmutigen. Nur vier Minuten später brachte der aufgerückte Claus Nielsen einen Ball flach vor das Tor der Gäste, wo Goalgetter Pierre van Hooijdonk aus kurzer Distanz keine Mühe hatte, das Leder ins Netz zu bugsieren. Die Formkurve van Hooijdonks zeigt eindeutig nach oben und man kann wohl sicher sein, dass 'Don' Hupe mit dieser Verpflichtung alles richtig gemacht hat.
Trotzdem reichte es für die Gastgeber nicht zu drei Punkten, da Anno Hanby in der 68. Minute mit seinem zweiten Treffer den erneuten Ausgleich erzielte. Danach gab es allerdings kaum noch nennenswerte Szenen zu bestaunen, weil sich beide Teams mit dem Remis zufrieden gaben.

In der Pressekonferenz nach dem Spiel meinte 'Don' Hupe:

'Ich bin mit dem Punktgewinn durchaus zufrieden. Zaragoza ist auf einigen Positionen noch stärker besetzt als wir, so dass wir mit dem Unentschieden gut leben können. Mein Schachzug, gegen das 3-5-2-System Zaragozas ein offensives 3-4-3 zu stellen und sie somit vor allem in der Abwehr unter Druck zu setzen, ist doch recht gut aufgegangen. Leider hat es nicht ganz zum Sieg für uns gereicht.
Ich wünsche El Principal und seinem Team jedenfalls viel Erfolg im weiteren Saisonverlauf und freue mich schon jetzt auf das Rückspiel in Zaragoza.
Am nächsten Spieltag steht nun erst einmal das Derby bei CF Madrid auf dem Programm, das eine ebenfalls nicht sehr einfache Aufgabe für uns wird, da CF gegen uns natürlich immer äußerst motiviert ist. Ich bin trotz Tabellenplatz 7 mit dem bisherigen Saisonverlauf recht zufrieden. Sollten wir die nächsten Partien erfolgreich bestreiten, ist es durchaus möglich, auf die von mir intern als Ziel bis zur Winterpause vorgegebene Punktzahl zu kommen. Dafür werden wir alles tun.
'

Nach dem Spiel trafen sich übrigens beide Trainer zu einem gemeinsamen Abendessen und man munkelt, dass es noch eine sehr lange Nacht geworden sein soll...  :D
Titel: Re: 12. Spieltag
Beitrag von: El Killer am 18. Oktober 2004, 13:03:52
Zitat von: Don Hupe
Nach dem Spiel trafen sich übrigens beide Trainer zu einem gemeinsamen Abendessen und man munkelt, dass es noch eine sehr lange Nacht geworden sein soll...  :D


des kann man auch falsch verstehen :lach:  :D
Titel: Re: 12. Spieltag
Beitrag von: El Armand am 18. Oktober 2004, 13:07:15
Zitat von: El Killer
Zitat von: Don Hupe
Nach dem Spiel trafen sich übrigens beide Trainer zu einem gemeinsamen Abendessen und man munkelt, dass es noch eine sehr lange Nacht geworden sein soll...  :D


des kann man auch falsch verstehen :lach:  :D


 :eek:  :rolleyes:  :lach:
Titel: Pressemitteilung
Beitrag von: Don Hupe am 20. Oktober 2004, 19:36:55
Soeben gab Hércules Madrid folgende Pressemitteilung heraus:

'Wir freuen uns, Ihnen bekannt geben zu dürfen, dass Hércules Madrid mit sofortiger Wirkung eine Kooperation mit dem österreichischen Meister Gebirgsblau Salzburg eingeht.
Die Manager Dirk Hupe und Heiko Superstar unterzeichneten vor wenigen Minuten einen entsprechenden Vertrag. Dieser beinhaltet eine enge Zusammenarbeit in den Bereichen Trainingsgestaltung, System- und Taktikfragen, Transferangelegenheiten und Spielerbeobachtungen.
Um den wachsenden Anforderungen dieses komplexen Spiels auch weiterhin gerecht zu werden, haben wir uns dazu entschlossen, diesen zugegeben neuen und ungewöhnlichen Weg zu gehen und freuen uns, dass wir mit Gebirgsblau Salzburg ein absolutes Spitzenteam dafür gewinnen konnten.
Wir hoffen, dass beide Teams aus dieser Kooperation ihren Nutzen ziehen und auch weiterhin Erfolge vorweisen können.

Weiterhin geben wir bekannt, dass wir mit dem tschechischen Klub Vysocina Pardubice eine Vereinsfreundschaft eingegangen sind und auch in der nächsten Saison wieder zu einem Benefizspiel gegen das Team von Da Boss antreten werden.

Hércules Madrid - Der Vorstand
'
Titel: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: Da Boss am 20. Oktober 2004, 19:45:27
Auch aus Pardubice geht ein herzlicher Dank nach Madrid. Die schon seit einiger Zeit bestehende Trainerfreundschaft wurde nun noch einmal verstärkt und weckt in Pardubice große Euphorie, da man mit einem spanischen Spitzenklub nun eng befreundet ist. Desweiteren freut sich der gesamte Verein, sowie die Stadt Pardubice bereits jetzt auf das Spiel in der kommenden Saison.

Soweit der Vorstand samt Trainer da Boss
[/quote]
Titel: 13. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 22. Oktober 2004, 11:47:22
Am 13. Spieltag kam Hércules Madrid im Derby bei CF Madrid vor 78242 Zuschauern nicht über ein torloses Unentschieden hinaus.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte sein Team im Vergleich zum Spiel davor auf mehreren Positionen verändert und gab Akteuren wie Ersatzkeeper Claudio Marini, Roberto Rodriguez Duran und Johan Micoud Spielpraxis.

Die Gastgeber waren während des gesamten Spielverlaufs in erster Linie auf Torsicherung bedacht und standen dicht gestaffelt in der Abwehr. Gegen dieses Bollwerk fand Hércules kein Mittel, so dass es letztendlich bei einer Nullnummer blieb.

'Don' Hupe meinte in der anschließenden Pressekonferenz:

'Wieder zwei Punkte verloren... Ich werde sie zu den anderen verschenkten Punkten legen und sie mir dann als Weihnachtsgeschenk überreichen lassen. Nein, im Ernst: Wir wussten, was uns hier für eine schwere Aufgabe erwartet, denn auch in den vergangenen Saisons haben wir uns gegen CF immer schwer getan und ich habe bewusst immer von einem Angstgegner gesprochen. Das ist heute wieder einmal mehr als bestätigt worden. Mit dem Kampf an der Spitze haben wir auch in diesem Jahr ohnehin nichts zu tun, so dass ich Punktverluste wie diese leicht verschmerzen kann. Sollen doch andere ihre Klappe aufreissen und sehen, wie weit sie damit kommen, es gibt ja einige Kollegen in Spanien, die das wesentlich besser können. Ich bin ja aus meinem Job in der Grundschule einiges gewohnt, aber was hier derzeit teilweise abgeht, erinnert mich stark an einen Kindergarten.'  :rolleyes:

Kritische Worte eines nachdenklichen Trainers. Schalten sie auch beim nächsten mal wieder ein, wenn Hércules Madrid daheim auf den FC Merida trifft...
Titel: 14. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 25. Oktober 2004, 12:47:26
Erneut ein aufregendes Spiel erlebten 67200 Zuschauer im ausverkauften Estadio Vicente Calderón am 14. Spieltag bei der Partie zwischen Hércules Madrid und dem FC Merida.

'Don' Hupe hatte seine Elf im Vergleich zum vorigen Spiel diesmal mit einer 3-4-3-Ausrichtung auf den Rasen geschickt und wollte somit für noch mehr Offensivkraft sorgen.

Dieses vom Trainer gewählte Rezept ging zunächst auch blendend auf, denn schon nach vier Minuten köpfte Abwehrchef Martin Jensen nach einer Ecke von Jose Maria Movilla den Ball zur 1:0-Führung in die Maschen.
Madrid spielte in den Anfangsminuten wie entfesselt und ließ die Gäste überhaupt nicht zur Entfaltung kommen. In der 10. Minute legte der Nationalstürmer der Niederlande, Pierre van Hooijdonk, den Ball geschickt auf den besser postierten Bob Lapage ab, der mit einem trockenen Flachschuss das 2:0 für die Hausherren markierte.
Nach diesem Tor und im Gefühl des jetzt bereits feststehenden Sieges zogen sich die Madrilenen mehr in die eigene Hälfte zurück und überließen die Spielkontrolle zusehends den Gästen aus Merida. Diese waren nach dem hohen Rückstand nun gefordert und verstärkten ihre Angriffsbemühungen. In der 17. Minute wurden diese Offensivbemühungen mit dem Anschlusstreffer durch Arvon Rossell belohnt. Mit diesem Spielstand ging es auch in die Halbzeitpause.
Nach dem Wechsel verwaltete Hércules das Ergebnis zunächst clever und es schien eine Frage der Zeit zu sein, wann der entscheidende dritte Treffer für die Hausherren fallen würde. Doch mit zunehmender Spielzeit und nach einigen Wechseln kam bei Madrid kein vernünftiger Spielfluss mehr auf und Merida schaffte in der 72. Minute durch ein sehenswertes Solo von Bing Pyjiev sogar den Ausgleichstreffer zum 2:2.
Auf den Rängen wurde es nun still, denn damit hatte wirklich niemand gerechnet. Zu souverän war das Auftreten der Gastgeber in der zweiten Hälfte gewesen. Doch was nutzt das, wenn man vergisst, die entscheidenden Tore zu erzielen? Als sich viele Fans schon mit dem Remis abgefunden hatten und sich missmutig auf den Heimweg machten, geschah allerdings das kaum noch Erhoffte: In der letzten Spielminute gab es noch einmal Freistoß für Hércules aus halbrechter Position etwa 25 Meter vor dem Tor. Der eingewechselte Johan Micoud legte sich den Ball zurecht und zirkelte das Leder direkt auf den kahlen Schädel des ebenfalls eingewechselten Jan Koller, der aus kurzer Distanz zum vielumjubelten Siegtreffer einnickte. Somit hatte 'Don' Hupe mit seinen Einwechslungen heute ein glückliches Händchen bewiesen.  :)

Nach der Partie meinte der Hércules-Coach:

'Das sind Spiele, wie sie die Fans sehen wollen. Wir spielen vielleicht nicht den erfolgreichsten Fußball der Liga 2A, dafür aber sicherlich mit den unterhaltsamsten und attraktivsten. Vor allem unsere Heimspiele waren immer sehr abwechslungsreich, ich erinnere nur an das dramatische 4:3 nach 2:3-Rückstand gegen Mallorca oder das 2:2 gegen Zaragoza. Trotzdem hätten wir nach der frühen Führung noch souveräner agieren und nach dem Anschlusstreffer das dritte Tor nachlegen müssen. Die Hauptsache ist aber, dass wir die drei Punkte eingefahren haben.
Nun geht es am nächsten Spieltag zum bisher ungeschlagenen Tabellenführer nach Valladolid, eine eigentlich unlösbare Aufgabe. Gerade deshalb aber können wir dort befreit aufspielen, denn wer erwartet von uns gegen diesen Gegner schon eine Überraschung..?
'

Sprachs und verschwand grinsend in der Kabine...  :D
Titel: 15. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 29. Oktober 2004, 15:14:24
Am 15. Spieltag unterlag Hércules Madrid vor 66000 Zuschauern im Spiel beim ungeschlagenen Tabellenführer FC Valladolid nur knapp mit 1:2.

Hércules war von Coach 'Don' Hupe zunächst mit einer defensiven Marschroute ausgestattet worden, die Sicherung des eigenen Tores stand dabei im Vordergrund. Dieses Ziel konnten die Madrider auch umsetzen, denn sie überstanden die Anfangsminuten ohne Gegentor und fingen dann an, einige gefährliche Konter zu spielen. In der 33. Minute gelang Goalgetter Pierre van Hooijdonk nach Vorlage von Julen Guerrero sogar die überraschende Führung für Hércules.
Allerdings konnten die Madrilenen dieses Ergebnis nicht mit in die Halbzeitpause nehmen, da Valladolid noch in der 43. Minute durch Yassine Abdellaoui zum Ausgleich kam.
Der zweite Durchgang verlief sehr ausgeglichen, da Hércules keine hochkarätigen Chancen der Gastgeber zuließ, was allerdings auch auf Kosten der eigenen Angriffsbemühungen ging. Fast hätte es zu einem durchaus verdienten Punktgewinn gereicht, doch in der 89. Minute erzielte der haushohe Favorit durch Carlos Perez Alvarez das erlösende 2:1. Die Gästespieler schlichen nach dem Schlusspfiff mit hängenden Köpfen vom Feld, doch 'Don' Hupe war in der anschließenden Pressekonferenz mit seinem Team dennoch zufrieden.

'Schade, wir waren sehr nah an einer kleinen Überraschung dran. Aber ich will wegen des späten Gegentores nicht jammern, denn schließlich war es am vergangenen Spieltag genau andersrum, als wir in der allerletzten Minute die Partie gegen Merida zu unseren Gunsten entscheiden konnten.
Mein Team hat die vorgegebene taktische Ausrichtung über das gesamte Spiel hin gesehen gut umgesetzt und auch kämpferisch nicht enttäuscht. Hätte ich mit noch mehr Einsatz spielen lassen, wäre womöglich ein Punktgewinn für uns drin gewesen. Doch ich experimentiere derzeit ein wenig herum, was Einsatz und Systeme angeht, da in dieser Saison für uns nach oben ohnehin nichts mehr möglich ist. Wir werden versuchen dank der gewonnenen Erkenntnisse und Einsatzstärken dieser Spielzeit in der kommenden Saison noch einmal anzugreifen. Dann sehen wir weiter. Das soll für die Spieler allerdings kein Alibi sein, denn in den nun folgenden Partien sind wir gezwungen, so viele Punkte wie möglich einzufahren, um unseren Platz im oberen Tabellendrittel zu festigen.
'

Soweit ein trotz der Niederlage recht ausgeglichen erscheinender Dirk Hupe, der wohl mit einer noch höheren Klatsche seines Teams gerecht haben muss...  :D
Titel: 16. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 01. November 2004, 12:44:07
Spieltag Numero 16 brachte für Hércules Madrid einen 5:0-Erfolg über Schlusslicht Xerez Sport. 61350 Zuschauer sahen einen verdienten Sieg ihrer Mannschaft aus Madrid.

Hércules-Coach 'Don' Hupe nutzte die vermeintliche leichte Partie, um erneut einigen Spielern aus der zweiten Reihe Spielpraxis zu geben. So stand Claudio Marini zwischen den Pfosten und der immer besser in Form kommende Regisseur Johan Micoud durfte im Mittelfeld von Beginn an die Fäden ziehen. Im Sturm vertraute Hupe diesmal auf van Hooijdonk, Koller und Soto Maria, so dass sich Thomas Christiansen zunächst nur auf der Bank wiederfand. Mit einem offensiv ausgerichteten 3-4-3-System wollte man die erwartet defensiv agierenden Gäste bezwingen.

Allerdings dauerte es eine gute Viertelstunde, bis sich die Gastgeber aus Madrid die erste wirklich zwingende Torchance erspielen konnten, diese aber ungenutzt ließen. Doch in der 24. Minute war der Bann der Torlosigkeit gebrochen, denn der aufgerückte Misrad Hibic erzielte nach Vorlage von Umberto Mansyrev den Führungstreffer für Madrid.
Danach verflachte die Begegnung allerdings wieder, da die Gäste mit ihrem konsequenten Abwehrverhalten den Angreifern von Hércules das Leben schwer machten. So ging es nur mit einer knappen Führung in die Pause.
In der Kabine muss 'Don' Hupe dann wohl die richtigen Worte gefunden haben, denn direkt nach Wiederbeginn gelang Jose Luis Soto Maria nach kluger Vorarbeit von Martin Jensen das 2:0.
Nur vier Minuten später flankte der heute erneut ausgezeichnet agierende Johan Micoud den Ball bei einem Freistoß für die Hausherren in den Strafraum, wo Martin Jensen am höchsten stieg und das Leder zum 3:0 in die Maschen köpfte.
Mit diesen Treffern war die Partie natürlich entschieden und Hércules nahm nun das Tempo aus dem Spiel, während bei den Gästen kaum konstruktive Offensivbemühungen zustande kamen. Als bei Xerez in den letzten Minuten zudem die Kräfte nachließen, ließ Goalgetter Pierre van Hooijdonk einmal mehr seine ganze Torgefährlichkeit aufblitzen. Denn in der 81. Minute bugsierte Pierre van Hooijdonk den Ball nach einer genauen Flanke von Julen Guerrero artistisch per Seitfallzieher ins Tor der Gäste und sorgte somit für das Highlight des Spiels.
Nur sieben Minuten später war van Hooijdonk erneut zur Stelle und brauchte das Leder nach einer Hereingabe des heute überragenden Martin Jensen nur noch über die Torlinie zu drücken.
Somit endete das Spiel letztendlich doch noch mit dem standesgemäßen Ergebnis von 5:0 für Hércules.

'Don' Hupe meinte nach der Begegnung:

'Diese Partie musste einfach gewonnen werden und ich bin glücklich, dass uns das im Endeffekt doch sehr souverän gelungen ist. Vor allem freue ich mich über die positive Entwicklung einiger Spieler wie Claudio Marini oder Johan Micoud. Es macht sehr viel Spaß, mit diesen Akteuren zu arbeiten und ihre Entwicklung zu begleiten. Das ist mir fast genausoviel wert wie der sportliche Erfolg. Wenn sich beides miteinander vereinbaren lässt, so wie das heute der Fall war, dann sind wir natürlich alle hochzufrieden.
Am nächsten Spieltag haben wir erneut ein Heimspiel, wo mit Salamanca ein weiterer sicherlich unangenehm zu spielender Gegner auf uns wartet. Nur wenn wir die nötige Einstellung und Konzentration mitbringen, werden wir auch dann wieder erfolgreich sein. Den Spielern genau diese Einstellung zu vermitteln, wird meine hauptsächliche Aufgabe in den kommenden Tagen sein.
'

Mit der Partie gegen Salamanca endet dann auch die Vorrunde und wir sind schon jetzt gespannt, wie sich das Team aus Madrid im weiteren Saisonverlauf schlagen wird...
Titel: 17. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 05. November 2004, 14:51:48
Zum Abschluss der Vorrunde gelang Hércules Madrid im ausverkauften heimischen Estadio Vicente Calderón vor 67200 Zuschauern ein 3:2-Erfolg über HTC Salamanca.

Auch für diese Partie hatte Hércules-Coach 'Don' Hupe ein 3-4-3-System gewählt, mit dem er für klare Verhältnisse sorgen wollte. Erneut stand übrigens Ersatzkeeper Claudio Marini zwischen den Pfosten, sollte sich dort etwa ein 'Machtwechsel' auf der Torwartposition andeuten..?

Hércules begann gewohnt offensiv und kam bereits mit der ersten Torchance zum Führungstreffer. Nach Vorarbeit von Umberto Mansyrev beendete Thomas Christiansen in der 4. Minute (auch bei KSM  ;) ) seine Torflaute und erzielte die 1:0-Führung.
Die Gastgeber spielten danach auch weiterhin druckvoll nach vorn und wollten so eine frühe Entscheidung erzwingen. In Minute 11 konnte sich Bob Lapage auf der rechten Seite entscheidend durchsetzen und brachte den Ball vor das Tor der Gäste. Dort stand Johan Micoud, der mit einem geschickten Schlenzer unhaltbar für den Torwart aus Salamanca das 2:0 erzielte.
Mit diesem Resultat ging es auch in die Pause, da sich Hércules nun etwas zurückzog und Kräfte sparen wollte.

Doch dass man im Schongang keine Ligaspiele gewinnt, mussten die Hausherren kurz nach der Pause schmerzlich feststellen, als Salamanca in der 46. Minute durch Arcadius Havern zum Anschlusstreffer kam.
Während des zweiten Durchgangs sahen die Zuschauer nun eine durchaus ausgeglichene Partie, in der die Gäste mit zunehmender Spielzeit immer mutiger nach vorne stürmten, um vielleicht noch den Ausgleich zu erzielen. Madrid dagegen vergaß wie so oft, den dritten Treffer nachzulegen, um die Begegnung so möglichst früh zu entscheiden.
Doch in der 80. Minute krönte Johan Micoud seine Klasseleistung, indem er nach Zuspiel von Thomas Christiansen den herausstürmenden Keeper der Gäste überlupfte und das 3:1 erzielte.
Allerdings zeigten die Spieler aus Salamanca eine tolle Moral und kamen durch Irwin Montag in der 84. Minute erneut zum Anschlusstreffer.
Somit wurden die letzten Minuten der Partie noch einmal spannend, doch Hércules ließ nun keine Chancen der Gäste mehr zu und brachte das Ergebnis über die Zeit.

Im Anschluss an die Partie äußerte sich Hércules-Coach 'Don' Hupe nicht unzufrieden über den bisherigen Saisonverlauf:

'Ich denke, dass wir auf einem guten Weg sind. Wenn wir diese Hinrunde mit der Hinserie der vergangenen Spielzeit vergleichen, lässt sich ein klarer Aufwärtstrend erkennen, den man nicht nur an den zwei zusätzlichen Punkten, die wir im Vergleich zum Vorjahr eingefahren haben, festmachen kann. Mit nun 29 Punkten liegen wir auf einem akzeptablen sechsten Tabellenplatz und können nun relativ entspannt in die Rückserie gehen.
Priorität hat weiterhin die Weiterentwicklung der Mannschaft sowie des Umfeldes, damit wir in der kommenden Saison eventuell noch weiter oben angreifen können. Allerdings möchte ich einen Leistungseinbruch wie in der Rückrunde der vergangenen Saison dieses Mal unbedingt vermeiden.
Am nächsten Spieltag haben wir gegen Sevilla bereits das dritte Heimspiel in Folge. Wir müssen auch diese Aufgabe konzentriert angehen, um erfolgreich sein zu können. Ich weiß, dass sie dieses Gerede von Konzentration und so weiter nervt, aber wenn ich jetzt sagen würde, wir hauen den nächsten Gegner locker weg, würde ich mich unglaubwürdig machen. Und außerdem besteht sowieso oft ein Unterschied zwischen dem, was ich meinen Spielern und dem, was ich der Presse sage.
'  :D

Soweit ein recht entspannter 'Don' Hupe, der sich sicherlich mit uns auf die Rückrunde freut, die auch Sie keineswegs verpassen sollten...
Titel: 18. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 08. November 2004, 12:42:16
Einen ruhigen Nachmittag erlebte Hércules-Coach 'Don' Hupe zusammen mit 49925 Zuschauern beim 6:0-Erfolg seiner Elf gegen Racing Club Sevilla.

Hupe hatte im Vergleich zur Partie davor nur kleinere Änderungen an der Aufstellung vorgenommen und schickte ein Team aufs Feld, das nach zwei Heimsiegen in Folge gewillt war, nun auch den dritten Sieg im eigenen Stadion einzufahren.
Dafür waren die Gäste aus Sevilla genau der richtige Gegner, denn sie hatten dem Angriffsdruck der Madrilenen zu keiner Phase der Begegnung etwas entgegen zu setzen.
Bereits nach sechs Minuten krönte der heute in der Startelf stehenden Bastian Leibin ein tolles Solo mit dem Führungstreffer.
Zwanzig Minuten später bestätigte Johan Micoud seine derzeit exzellente Form und erzielte ebenfalls per Sololauf das 2:0.
In der 35. Minute schlug dann der Goalgetter von Hércules, Pierre van Hooijdonk zu und nickte das Leder nach Vorlage von Bob Lapage aus kurzer Distanz ins Tor der Gäste ein.
Somit war die Partie bereits zur Pause entschieden und die Gäste stellten jegliche Angriffsbemühungen ein, um durch aufopferungsvolle Defensivarbeit zumindest Schadensbegrenzung zu betreiben.
Doch Hércules spielte auch im zweiten Durchgang weiterhin druckvoll nach vorne und kam so zu mehreren guten Torchancen. Eine davon verwertete der nur vier Minuten zuvor eingewechselte Julen Guerrero nach Vorarbeit von Bastian Leibin zum 4:0.
Nach einer von der rechten Seite getretetenen Ecke durch Bob Lapage bewies der aufgerückte Abwehrchef Martin Jensen in der 67. Minute erneut seine Gefährlichkeit bei Standardsituationen und köpfte zum 5:0 ein.
Den Schlusspunkt zum 6:0 setzte Jose Maria Movilla in der 71. Minute, der eine Vorlage des heute glänzend als Vorbereiter agierenden Bob Lapage mit einem trockenen Flachschuss über die Linie brachte.
Mit diesem Ergebnis gaben sich die Hausherren dann zufrieden, so dass bis zum Spielende nichts mehr passierte.

Hércules-Coach 'Don' Hupe war nach der Partie vom Spiel seiner Schützlinge angetan:

'Hmm, drei Siege hintereinander mit insgesamt 14:2 Toren. Irgendwie scheine ich die Mannschaft nicht mehr zu erreichen, denn seit wann spielt das Team denn unter mir mal erfolgreichen Fußball..?  :D
Ich bin vor allem mit der Art unseres Auftretens heute sehr zufrieden. Wir haben von Beginn an das Heft in die Hand genommen und so gar keinen Zweifel daran aufkommen lassen, dass wir die drei Punkte in Madrid behalten wollen. Ich sehe das Team auf einem guten Weg, den wir nun aber konsequent und zielstrebig weitergehen müssen. Nur wenn wir weiterhin konzentriert (sie merken schon, das ist meine Lieblingsvokabel  ;) ) weiterarbeiten, werden wir auch in Zukunft erfolgreich sein können.
Die nächste Partie bei Rayo Oviedo wird sicherlich nicht einfach, ich erinnere nur an das Hinspiel, als Oviedo einen Punkt aus Madrid entführte. Insofern wird das alles andere als eine leichte Aufgabe. Ich sehe grad auf der Anzeigetafel, dass Zaragoza das Spitzenspiel gegen Bilbao gewinnen konnte. Deshalb von dieser Stelle aus meine herzlichsten Glückwünsche an El Principal. Ich habe derzeit nur wenig Zeit, werde mich aber mal wieder melden, sobald der ganze Stress bei mir etwas nachgelassen hat.
'

Die zweite Liga A bleibt also spannend. Ein Grund mehr, auch am nächsten Spieltag wieder bei Spaniens Zweitligaelite hineinzuschauen...
Titel: :eek:
Beitrag von: Buhmann_RealSantander am 11. November 2004, 11:40:08
http://www.ksm-soccer.de/forum/viewtopic.php?t=10890

 :lach:
Titel: 19. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 12. November 2004, 17:44:24
Mannschaft der Stunde in Spaniens Liga 2A bleibt weiterhin Hércules Madrid. Der 6:1-Erfolg bei Rayo Oviedo vor 29269 Zuschauern war bereits der vierte Sieg in Folge für Hércules.

Hércules-Coach 'Don' Hupe verzichtete diesmal auf große Experimente bei der Aufstellung und änderte seine Elf nur auf einer Position: Für Roberto Rodriguez Duran spielte Claus Nielsen in der Innenverteidigung der Madrilenen.

Ausgestattet mit riesigem Selbstvertrauen durch die letzten drei Siege übernahm Madrid sofort die Spielkontrolle und beschwörte so einige gefährliche Situationen vor dem Tor der Gastgeber herauf. Bereits in der 7. Minute war der Schlussmann aus Oviedo zum ersten Mal geschlagen, als Holland-Goalgetter Pierre van Hooijdonk nach einer Vorlage von Jan Koller die Führung für die Madrilenen erzielen konnte.
Nur sechs Minuten später konnte sich van Hooijdonks Sturmpartner Thomas Christiansen ebenfalls in die Torschützenliste der Partie eintragen, als der 'Torero' eine Hereingabe von Johan Micoud zum 2:0 verwertete.
Als Pierre van Hooijdonk in der 27. Minute nach erneuter Vorarbeit von Micoud sogar der dritte Treffer für Madrid gelang, rechneten die einheimischen Zuschauer schon mit dem Schlimmsten.
Doch nun zogen sich die Gäste ein wenig zurück und Oviedo kam etwas besser ins Spiel. Aus dieser nachlässigen Spielweise der Madrilenen resultierte auch der Anschlusstreffer für Oviedo durch Rike Tombke in der 35. Spielminute. Mit diesem Ergebnis wurden dann die Seiten gewechselt.
Kurz nach Wiederbeginn schöpfte Dirk Hupe sein Wechselkontingent aus und brachte drei frische Spieler in die Partie. Doch dadurch entstand nicht der vielleicht befürchtete Bruch im Spiel von Hércules, da sich die neuen Leute sofort nahtlos in das System einfügten.
In der 68. Minute war es dann der aufgerückte Martin Jensen, der nach einem Freistoß des eingewechselten Bastian Leibin mit dem Kopf zur Stelle war und das 4:1 markierte.
Sechs Minuten später konnte sich Jan Koller mit seinem wuchtigen Körper im Strafraum der Hausherren durchsetzen und den Ball für Jose Maria Movilla auflegen, der keine große Mühe hatte, aus kurzer Distanz einzuschießen.
Das letzte Tor des Tages gelang schließlich Mittelfeld-Nachwuchshoffnung Bastian Leibin, der mit einem unwiderstehlichen Sololauf sein ganzes Talent aufblitzen ließ.
Somit kam Hércules zu einem relativ lockeren Sieg, der in dieser Höhe im Vorfeld sicherlich nicht erwartet worden war.

'Don' Hupe bestätigte diese Einschätzung nach der Partie:

'Ich bin sehr zufrieden, dass wir diese Begegnung so deutlich dominieren und auch vom Ergebnis her so klar für uns entscheiden konnten. Damit hatte ich wirklich nicht gerechnet. Vor allem freue ich mich über die Effektivität meiner Stürmer, die an vier der sechs Tore beteiligt waren. Momentan läuft es sehr gut für uns und wir müssen versuchen, diesen Schwung nun auch in die nächsten Partien mitzunehmen.
Am kommenden Spieltag steht für uns eine äußerst schwere Aufgabe gegen Santander auf dem Plan, die mit dem Punktgewinn gegen Valladolid gezeigt haben, welches Potential sie besitzen. Ich werde meinen alten Recken in den Tagen bis zum Spiel die ein oder andere Verjüngungskur verabreichen und wir werden im Training vor allem unser Kurzpass-Spiel zu optimieren versuchen, damit uns gegen Santander vielleicht doch der ein oder andere Pass über 10 Meter gelingt...'
 :D

Sprachs und verschwand mit einem schelmischen Grinsen in den Katakomben...
Titel: 20. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 15. November 2004, 12:35:34
Am 20. Spieltag musste Hércules Madrid vor heimischem Publikum gegen Real Santander antreten. 67200 Zuschauer im ausverkauften Estadio Vicente Calderón sahen einen verdienten 4:2-Erfolg gegen das jüngste Team Spaniens.

'Don' Hupe hatte sein Team erneut nur geringfügig verändert und begann mit Misrad Hibic auf der Innenverteidigerposition. Zudem fand sich Mittelfeldmann Bob Lapage zunächst nur auf der Bank wieder, da Umberto Mansyrev aufgrund der Trainingseindrücke den Vorzug erhalten hatte. Der Coach Madrids selbst saß übrigens mit einer schmerzhaften Oberschenkelprellung auf der Bank, die er sich tags zuvor bei einem Fußballspiel zugezogen hatte.

Hércules begann gewohnt souverän und schnürte die Gäste sofort in der eigenen Hälfte ein. Bereits nach vier Minuten konnten die Fans der Gastgeber zum ersten Mal jubeln, als Jose Maria Movilla mustergültig für Pierre van Hooijdonk auflegte, der mit einem platzierten Flachschuss seinen zwölften Saisontreffer erzielte.
Auch nach dem Führungstor zog sich Madrid nicht zurück, sondern suchte weiterhin den Weg nach vorn. In der 15. Minute marschierte Innenverteidiger Jose Anton Garcia Calvo auf der rechten Seite mit nach vorne und flankte den Ball präzise in den Strafraum der Gäste. Dort stand der ebenfalls aufgerückte Martin Jensen goldrichtig und drückte das Leder mit dem Kopf zum 2:0 über die Torlinie.
Nur neun Minuten später sorgte der Däne Jensen erneut für ein Highlight: Bei einer Freistoßsituation war er mit nach vorne gekommen, um seine Kopfballstärke auszuspielen. Der Freistoß wurde abgeblockt, doch Thomas Christiansen erkämpfte sich das Leder erneut und passte in die Mitte, wo Martin Jensen am schnellsten reagierte und den Ball aus kurzer Distanz mit der Fußspitze ins Tor spitzelte.
So konnte sich der leicht humpelnde Dirk Hupe zur Halbzeit hochzufrieden in die Kabine begeben.
In der Halbzeitpause muss Santander-Coach Dick Buhmann seinen Mannen wohl einige deutliche Worte gesagt haben, denn nach dem Wechsel kamen die Gäste wie verwandelt aus der Kabine. Bereits in der 47. Minute gelang Ken Hillesheim das 1:3.
Als Jendrich Turnidge in der 59. Minute sogar den Anschlusstreffer zum 2:3 erzielte, kamen die Fans der Madrilenen noch einmal ins Zittern.
Doch Hércules spielte nun seine größere Routine aus und ließ die Gäste vor allem mit seinem gekonnten Flachpaßspiel verzweifeln.  :D
In der 69. Minute sorgte Jose Maria Movilla nach Vorarbeit von Bob Lapage schließlich für die endgültige Entscheidung.
Danach brachten die Gastgeber das Ergebnis locker über die Zeit, so dass am Ende ein verdienter Sieg gefeiert werden konnte.

In der anschließenden Pressekonferenz konnten wir erneut einen äußerst zufriedenen 'Don' Hupe erleben:

'Auch heute muss ich meinem Team ein großes Lob aussprechen. Wir haben uns auch durch die im Vorfeld der Partie aus Santander abgeschossenen Giftpfeile nicht aus dem Konzept bringen lassen und heute die richtige Antwort auf dem Platz gegeben.
Ich bewundere die Arbeit von Dick Buhmann und das Konzept, auf junge einheimische Spieler zu setzen, sehr und bin sicher, dass er und seine Jungs den Klassenerhalt schaffen werden. Nur heute hat sich die Erfahrung meiner 'Altherrentruppe' noch einmal gegen den Elan der Jugend durchgesetzt.  :)
Mit nun fünf Siegen in Folge haben wir uns ein Polster zu den mittleren Tabellenregionen anlegen können, so dass wir im weiteren Saisonverlauf nun völlig befreit aufspielen können. Die nächste Partie gegen Sporting Barcelona wird wieder einmal äußerst schwierig, da es sich bei Barcelona um einen Angstgegner von uns handelt. Wir müssen also erneut hochkonzentriert zu Werke gehen, wenn wir dort bestehen wollen.
Und jetzt bitte ich sie, mich zu entschuldigen, ich muss meinen Oberschenkel noch einmal von unserem Masseur durchkneten lassen und werde mir dann einen Salbenverband anlegen. Aber an diesem Beispiel sehen meine Jungs, dass auch ihr Coach alles für den Erfolg tut, denn immerhin hat mein Team gestern ebenfalls mit 4:2 gewonnen.
'  :D

Wünsche wir dem 'Don' also gute Besserung und hoffen wir, dass er bis zum nächsten Spiel wieder fit ist...
Titel: 21. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 19. November 2004, 13:27:12
Vor sage und schreibe 105.872 Zuschauern im Hexenkessel in Barcelona blieb das Team von Hércules Madrid eiskalt und nahm mit einem 4:2-Auswärtserfolg die drei Punkte mit nach Hause.

Änderungen im Vergleich zur Partie zuvor gab es bei Hércules im Grunde nur auf einer Position: Milan Drageljevic stand für Claudio Marini zwischen den Pfosten.

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase konnte Hércules in der 12. Minute die erste Chance des Spiels auch gleich zum Führungstreffer nutzen: Nach einer Hereingabe von Pierre van Hooijdonk war Abwehrchef Martin Jensen wieder einmal zur Stelle und erzielte bereits sein neuntes Saisontor.
In der 26. Minute war dann mit Pierre van Hooijdonk der Holland-Goalgetter der Madrilenen selbst zur Stelle und nutzte eine Vorlage von Misrad Hibic zum 2:0. Somit sah schon nach einer halben Stunde alles nach einem sicheren Sieg für die Gäste aus.
Doch die Hausherren aus Barcelona steckten nicht auf und kamen in der 36. Minute durch Pedro Pa Pinheiro Neves zum Anschlusstreffer. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Kabinen.
Die Halbzeitpause schienen die Gastgeber besser genutzt zu haben, denn nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff war Horst Zharkikh nach einer Unachtsamkeit der Hércules-Hintermannschaft zur Stelle und erzielte den Ausgleich zum 2:2.
Nun reagierte Hércules-Coach 'Don' Hupe und brachte mit Bastian Leibin, Jose Luis Soto Maria und Claus Nielsen drei frische Kräfte. Hércules übernahm jetzt wieder mehr die Initiative und profitierte zudem von einer Verletzung der Gastgeber, bei denen Joan Masó Ribera verletzt vom Feld musste.
Die Angriffsbemühungen der Madrilenen zahlten sich schließlich in der 67. Minute aus, als der aufgerückte Jose Anton Garcia Calvo eine Flanke des eingewechselten Bastian Leibin aus etwa sechs Metern zur erneuten Führung ins Tor köpfte.
Für die endgültige Entscheidung sorgte schließlich fünf Minuten vor dem Abpfiff erneut Pierre van Hooijdonk, der nun schon vierzehn Saisontreffer auf seinem Konto hat. Er verwertete eine Vorlage von Jose Anton Garcia Calvo zum 4:2-Endstand.

So konnten die Fans und Pressevertreter nach dem Spiel einen gelösten 'Don' Hupe erleben:

'Mein Team hat heute wieder einmal eine tolle Moral bewiesen und sich von dieser erhitzten Atmosphäre im Stadion nicht beängstigen lassen. Auch nach dem Ausgleich haben wir weiter nach vorn gespielt und auf unsere Stärken in der Offensive gehofft. Letztlich sind wir für unsere Geduld dann auch noch belohnt worden.
Mit diesem Erfolg bei einem unserer absoluten Angstgegner hatte ich nicht unbedingt gerechnet. Dieser Sieg zeigt mir, dass die Mannschaft auf einem guten Weg ist, da alle Spieler meine Vorstellungen und mein System nun verinnerlicht zu haben scheinen. Das lässt mich für die Zukunft hoffen.
Normalerweise hebe ich keine Spieler hervor, doch heute muss ich einfach einmal Pierre van Hooijdonk ein großes Lob aussprechen. Er hat sich hier innerhalb kürzester Zeit zu einem absoluten Führungsspieler entwickelt und ist nicht umsonst Publikumsliebling in Madrid. Bereits jetzt hat er mit seinen gezeigten Leistungen seinen Transfer absolut gerechtfertigt und seine Ablöse allein schon durch den Trikotverkauf wieder eingespielt.  :D
Nun erwarten wir am kommenden Spieltag den Tabellenzweiten aus Bilbao bei uns im Estadio Vicente Calderón und man kann diese Partie durchaus als Reifeprüfung für mein Team sehen. Ich bin sehr gespannt darauf, ob wir schon in der Lage sind, gegen absolute Spitzenteams mitzuhalten. Wir werden natürlich versuchen, unsere Serie von sechs Siegen hintereinander auszubauen und auf diese Weise Zaragoza auf einen Aufstiegsplatz zu hieven. Aufgrund der derzeitigen Tabellensituation können wir ohne großen Druck an diese Aufgabe herangehen und ich bin sicher, dass die Jungs ihr Bestes geben werden.
'

Auch Sie sollten den nächsten Spieltag in Spaniens Liga 2A nicht verpassen und wieder einschalten. Bis dahin alles Gute...
Titel: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: El Principal am 19. November 2004, 14:33:35
CG zum erneuten Sieg in der Liga......
Solangsam wird es unheimlich mit Dir :D  :D  :D
Wünsche Dir gegen Bilbao viel Glück und hoffe mal das Deine Serie noch ein Weilchen anhalten wird  ;)
Titel: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: El Armand am 19. November 2004, 19:53:45
Jetzt holst du mich auch noch gleich ein, wenn ich nicht mein tief überwinde -.-
Titel: 22. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 22. November 2004, 12:12:37
Am 22. Spieltag endete der Höhenflug von Hércules Madrid mit einer deutlichen 0:4-Niederlage im ausverkauften heimischen Estadio Vicente Calderón vor 67200 zahlenden Zuschauern.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte seine beste Elf aufgeboten und wollte die Serie von sechs Siegen in Serie unbedingt ausbauen. Im Gegensatz zum Hinspiel, bei dem sein Team mit einer 4-4-2-Ausrichtung 0:3 unterlegen war, vertraute Hupe diesmal wie in den Spielen zuvor einem 3-4-3-System.
Dennoch sah man bereits zu Beginn, dass der Coach der Madrilenen seinen Mannen eine defensivere Ausrichtung als gewöhnlich mit auf den Weg gegeben hatte. So tasteten sich beide Teams in der Anfangsviertelstunde nur ab.
Nach 24 Minuten konnte Niclas Hindsberg dann die erste wirklich gute Torgelegenheit für die Gäste zum Führungstreffer nutzen.
Hércules zeigte sich nun etwas geschockt und der Gast aus Bilbao übernahm die Spielkontrolle. Obwohl Dirk Hupe seine Abwehrspieler mehrfach vor ihm gewarnt hatte, schlug Bilbao-Goalgetter John Carew in der 31. Minute zu und besorgte das 2:0 für die Gäste.
In der Halbzeitpause versuchte der Madrider-Coach, seine Jungs noch einmal aufzurichten, doch spätestens nach dem 0:3 in der 46. Minute durch Danko Lazovic war die Begegnung entschieden.
Das 0:4 durch den zweiten Treffer von John Carew in der 80. Minute  setzte schließlich den Schlusspunkt unter eine von Seiten der Gastgeber äußerst enttäuschende Partie. Carew hatte somit das Torjäger-Duell gegen Pierre van Hooijdonk klar für sich entscheiden können.

Immerhin hatte Hércules-Coach 'Don' Hupe nach dem Spiel seinen Humor nicht verloren:

'Irgendwie haben meine Spieler das mit der Unterstützung falsch verstanden. Ich hatte gesagt, wir wollen Zaragoza unterstützen und nicht Bilbao. Beim nächsten Mal werde ich ihnen das aufschreiben.  :D
Beide Spiele gegen Bilbao haben uns deutlich unsere Grenzen aufgezeigt, womit ich vorher bereits gerechnet hatte. Ich bin davon überzeugt, dass uns diese Niederlage nicht umwerfen wird. Mir war vorher klar, dass in den kommenden Partien noch einige Niederlagen auf uns zukommen werden, hätte mir aber trotzdem gewünscht, dass meine Jungs noch eine Spur selbstbewusster aufgetreten wären. Zumindest weiß ich mittlerweile recht gut, wo noch Schwachpunkte im Team liegen und kann dann im Hinblick auf die Zukunft daran arbeiten.
Am nächsten Spieltag erwartet uns mit Gijon auch wieder eine sehr unangenehme Aufgabe, der wir uns mit äußerster Konzentration und mehr Mut als wir heute gezeigt haben, stellen müssen. Das einzig Erfreuliche am heutigen Tag waren wohl die Zuschauereinnahmen...
'  :P

Wird diese Niederlage das Team vom 'Don' umwerfen..? Oder schlägt die Mannschaft bereits im nächsten Spiel wieder zurück..? Um das herauszufinden, sollten sie auch beim nächsten Mal wieder dabei sein...
Titel: 23. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 26. November 2004, 13:58:02
Spieltag Numero 23 brachte für Hércules Madrid eine 2:3-Niederlage bei Angstgegner UE Gijon.

Madrid-Coach 'Don' Hupe gönnte Mittelfeldmann Bob Lapage eine Pause und stellte zudem Nachwuchshoffnung Claudio Marini wieder zwischen die Pfosten.

Außer einer gelben Karte für Jan Koller in der 17. Minute gab es in der Anfangsphase keine aufregenden Szenen zu bestaunen. Erst kurz vor der Pause wurde die Partie interessant, als Jose Maria Movilla in der 40. Minute mit einem Sololauf die Führung für die Gäste erzielte.
Leider gelang es Hércules nicht, diese wichtige Führung mit in die Pause zu nehmen. Stattdessen gelang Antonio Dinis Duarte eine Minute vor dem Pausentee noch der Ausgleich.
Nach dem Wechsel war zunächst wieder Madrid am Drücker und schaffte in der 62. Minute durch Jan Koller nach Vorlage von Bastian Leibin die erneute Führung.
Doch nur vier Minuten später egalisierte Martin Frey das Ergebnis wiederum.
Der Siegtreffer gelang schließlich Firden Cain in der 73. Minute. Damit gab es für Hércules in Gijon mal wieder nichts zu holen und man trat die Heimreise ohne den erhofften Punktgewinn im Gepäck an.

Hércules-Coach 'Don' Hupe meinte zu der Niederlage nur lapidar:

'Wir hatten uns eigentlich vorgenommen, nach den vier Gegentoren im letzten Spiel heute defensiv kompakter zu stehen und aus einer dicht gestaffelten Abwehr heraus zu kontern. Nun haben wir erneut drei Gegentreffer gefangen, was mir wieder einmal zeigt, was taktische Konzepte wert sein können... nämlich nichts! Wir werden uns also in den kommenden Partien wieder auf unsere Stärken besinnen müssen, um noch den ein oder anderen Sieg einfahren zu können.
Gegen Villarreal im Heimspiel am nächsten Spieltag sollten wir damit am besten gleich anfangen.
'

Ob das dem Team des 'Godfathers der Spielberichte' gelingen wird, verfolgen sie am besten selbst...  ;)
Titel: 24. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 29. November 2004, 12:41:18
Am 24. Spieltag gelang es Hércules Madrid mit einem ungefährdeten 5:1-Heimerfolg über UED Villarreal, den Negativtrend der letzten Spiele zu stoppen.

'Don' Hupe hatte seine Jungs für dieses Spiel wieder offensiver ausgerichtet und gab zudem Joseph Hodsoll von Beginn an eine Chance, der ansonsten bisher noch nicht so richtig Fuß in Madrid fassen konnte. Zudem bekam Bastian Leibin im Mittelfeld eine Pause, für ihn spielte Bob Lapage.

Bereits nach vier Minuten zeigte sich, dass der Coach der Madrilenen mit seiner Aufstellung goldrichtig gelegen hatte, denn nach Vorarbeit von Bob Lapage war es ausgerechnet besagter Joseph Hodsoll, der den Führungstreffer markierte.
Mit dieser Führung im Rücken kontrollierte Madrid nun das Spielgeschehen und ließ Ball und Gegner geschickt laufen. Vor dem Pausentee in der 42. Minute war erneut Joseph Hodsoll zur Stelle und drückte eine Flanke von Jose Maria Movilla mit dem Kopf über die Linie. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Pause.
Nur fünf Minuten nach Wiederbeginn krönte Joseph Hodsoll dann seine heute überragende Leistung mit der Vorarbeit zum 3:0 durch Tschechiens Nationalstürmer Jan Koller.
Nach einer Stunde wechselte Dirk Hupe dann unter stehenden Ovationen der Fans den überragenden Hodsoll aus und brachte dafür Claus Nielsen. Dieser fügte sich nahtlos in das heute reibungslos funktionierende Offensivspiel der Gastgeber ein und erzielte in der 66. Minute auf Vorlage von Pierre van Hooijdonk den Treffer zum 4:0.
Mit diesem komfortablen Vorsprung im Rücken ließ die Konzentration bei Madrid etwas nach und Villarreal konnte in der 70. Minute durch Lorenzo Remsburger auf 4:1 verkürzen.
Den alten Vier-Tore-Vorsprung stellte dann allerdings drei Minuten vor dem Ende der Däne Martin Jensen nach geschickter Vorarbeit von Jan Koller wieder her.

Nach der Partie freute sich 'Don' Hupe vor allem über die Torgefährlichkeit seiner Abwehrspieler:

'Ich kann mich nicht erinnern, ob jemals in einem Spiel meines Teams schon einmal vier Tore durch Abwehrspieler erzielt worden sind. Das hat sicherlich Seltenheitswert. Aber das zeigt gleichzeitig auch, dass jeder bei uns im Team Tore machen kann, was uns somit noch unberechenbarer macht.
Nachdem wir unter der Woche Roberto Rodriguez Duran noch verliehen haben, um ihm mehr Spielpraxis zu geben, wollte ich auch den anderen Abwehrleuten größere Spielanteile einräumen. Joseph Hodsoll hat heute eindrucksvoll bestätigt, wie wertvoll er für das Team sein kann.
Am nächsten Spieltag wartet nun mit der Partie in Osasuna eine sehr schwere Aufgabe auf uns. Osasuna hat mit dem Erfolg in Valladolid gezeigt, dass die Mannschaft derzeit sehr gut drauf ist. Daher wird es für uns schwer werden, sie weiterhin auf Distanz zu halten, um den 6. Platz zu verteidigen. Ich bin also selbst gespannt, wie es um unsere Chancen dort bestellt ist. Aber sie wissen ja - die Wahrheit liegt auf dem Platz.
'  :D

Sprachs und verschwand zufrieden im Kabinengang...
Titel: 25. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 03. Dezember 2004, 14:54:38
Hércules Madrid bestätigte am 25. Spieltag die guten Leistungen der Rückrunde und kam beim AC Osasuna zu einem überraschend deutlichen 4:1-Erfolg.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte nach dem überzeugenden Sieg gegen Villarreal keinen Anlass, sein Team zu ändern und schickte daher wohl erstmalig in dieser Saison die gleiche Anfangself auf den Rasen.

Zunächst übernahm Osasuna, beflügelt durch den Sieg bei Tabellenführer Valladolid in der Begegnung zuvor, die Spielkontrolle, ohne dabei allerdings hochkarätige Chancen herausspielen zu können. Mit zunehmender Spieldauer im ersten Durchgang befreite sich Hércules von diesem Anfangsdruck und brachte selbst konstruktive Offensivbemühungen zustande. In der 33. Minute passte Bob Lapage das Leder von der rechten Seite flach in die Mitte, wo sich Johan Micoud aus etwa 22 Metern ein Herz fasste und abzog. Der Ball schlug unhaltbar für den Keeper der Gastgeber im rechten oberen Eck zur Führung für Hércules ein.
Nach diesem Tor reagierte Osasuna geschockt und es zeigte sich, dass das Team in dieser Saison wohl noch nicht gefestigt genug ist, um ganz oben mitspielen zu können. Denn Madrid brachte diese Führung nicht nur in die Halbzeitpause, sondern übernahm auch im zweiten Abschnitt sofort die Initiative auf dem Spielfeld.
In der 48. Minute bestätigte  Joseph Hodsoll mit seinem Kopfballtreffer zum 2:0 nach einem Freistoß von Johan Micoud seine aufstrebende Form der letzten Wochen.
Nur sechs Minuten später konnten die 82.869 Zuschauer einen weiteren Geniestreich von Johan Micoud bewundern. Mit einem Traumpass in den Lauf von Thomas Christiansen bereitete er das Tor zum 3:0 vor, denn der 'Torero' hatte keine Mühe, den Ball am herauseilenden Torwart Osasunas vorbeizuschieben.
Nur eine Minute später hatte Hércules Coach 'Don' Hupe genug gesehen und nahm seinen Regisseur vom Platz, um ihn für den weiteren Saisonverlauf zu schonen und dem 19-jährigen Bastian Leibin Spielpraxis zu geben.Selbst die Fans aus Osasuna bedachten die Leistung Micouds mit ehrwürdigem Beifall.
Als Jose Maria Movilla in der 58. Minute auf Vorlage von Martin Jensen sogar noch der vierte Treffer für Madrid gelang, befürchteten die einheimischen Anhänger ein Debakel.
Doch nur vier Minuten später sorgte Ludwig Mittelberg wenigstens für den Ehrentreffer der Hausherren.
Bei diesem Ergebnis sollte es bleiben, da sich die Madrilenen nun wieder mehr in die eigene Hälfte zurückzogen und das Ergebnis clever verwalteten, während die Gastgeber nicht mehr in der Lage waren, das Tor der Gäste noch einmal ernsthaft in Gefahr zu bringen.

Nach der Begegnung strahlte Hércules-Coach 'Don' Hupe mit der spanischen Herbstsonne um die Wette:

'Ich kann der Mannschaft zu dieser Leistung nur gratulieren. Wir haben zunächst geschickt in der Defensive agiert und hatten mit dem Traumtor zum 1:0 durch Johan Micoud sicherlich auch die nötige Portion Glück. Danach aber haben wir zum richtigen Zeitpunkt die weiteren Tore nachgelegt und Osasuna so gar nicht erst noch einmal ins Spiel kommen lassen.
Johan Micoud hat heute seine Klasse einmal mehr unter Beweis gestellt und ich freue mich sehr darüber, dass er immer mehr zum kreativen Kopf des Teams wird.
Es hat sich tatsächlich erneut gezeigt, dass wir wesentlich effektiver und somit erfolgreicher spielen, wenn wir unser Glück in der Offensive suchen und uns nicht, wie zuletzt gegen Bilbao und Gijon geschehen, zu sehr auf die Defensivarbeit beschränken. Insofern sollten wir diesen eingeschlagenen Weg nun weitergehen und unsere Stärken weiter ausspielen.
Nun wartet mit Alicante erneut ein schwerer Brocken auf uns, den wir aus dem Wege zu räumen versuchen wollen. Das wird allerdings keine leichte Aufgabe, doch mit einer Leistung wie heute ist vielleicht auch in dieser Partie etwas für uns möglich.
'

Soweit also ein zufrieden dreinblickender Coach der Madrilenen, der sich über eine Rückrundenbilanz von sechs Siegen aus acht Spielen freuen kann...
Titel: 26. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 06. Dezember 2004, 19:02:12
Der 26. Spieltag in Liga 2A brachte für Hércules Madrid eine 1:4-Heimniederlage vor 56200 Zuschauern im Estadio Vicente Calderón gegen Alicante United mit sich.

Madrid-Coach 'Don' Hupe vertraute erneut der Startelf der letzten Begegnungen und verzichtete auf Umstellungen im Team.

Allerdings gelang es Hércules nicht, bereits von Beginn an genügend Offensivkraft zu entwickeln, um die spiel- und konterstarken Gäste unter Druck zu setzen. Stattdessen spulte Alicante sein Pensum geschickt herunter und führte bereits nach einer guten halben Stunde durch Tore von Deus Rodrigues und Geras mit 2:0. Damit ging es auch in die Pause.

Auch in Halbzeit zwei schafften es die Gastgeber aus Madrid nicht, an ihre gute Form der letzten Spiele anzuknüpfen. Als erneut Deus Rodrigues in der 53. Minute den dritten Treffer der Gäste erzielte, war die Partie entschieden. Zwar gelang Jose Luis Soto Maria in der 64. Minute mit einem Sololauf noch der Anschlusstreffer, doch nur sechs Minuten später stellte Marchena Lopez den alten Vorsprung der Gäste wieder her.
Somit kassierte Hércules eine verdiente Heimniederlage, da die Mannschaft heute zu keinem Zeitpunkt der Partie zu überzeugen wusste.

Diese Einschätzung bestätigte hinterher auch Hércules-Coach 'Don' Hupe:

'Leider ist es uns nicht gelungen, in Führung zu gehen, das hätte uns die Sache sicherlich erleichtert. Aber wir kamen heute schlecht in die Zweikämpfe und waren fast immer einen Schritt zu spät. Alicante hat mit einer klugen Raumaufteilung agiert und immer wieder zielstrebige Konter gespielt, so dass wir die gesamte Partie über in die Defensive gedrängt worden sind.
Aber ich nehme diese Niederlage nicht besonders tragisch. Es ist zwar ärgerlich, dass wir wieder einmal gegen ein Spitzenteam eine derbe Heimschlappe hinnehmen mussten, aber da ich bereits im Hinblick auf die neue Saison plane, kann mich diese Pleite nicht sonderlich aufregen. Unser Ziel ist es, bis zum Saisonende 60 Punkte auf dem Konto zu haben und damit unseren 6. Platz zu sichern. Alles andere wäre utopisch.
Wir haben nun nur noch schwere Spiele vor der Brust, unter anderem warten noch Oviedo, Zaragoza und Valladolid auf uns. Können Sie mir verraten, gegen wen von denen wir punkten sollen..? Insofern bin ich froh, wenn wir den bisher erreichten Tabellenplatz halten können. Dazu wäre ein Erfolgserlebnis am kommenden Spieltag auf Mallorca enorm wichtig.
'

Drücken wir dem Team des 'Don' die Daumen und hoffen auf einen besseren nächsten Spieltag.
Titel: 27. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 10. Dezember 2004, 13:34:15
Mit einem ungefährdeten 7:0-Auswärtserfolg bei Athletic Mallorca gelang Hércules Madrid vor 53.757 Zuschauern der höchste Erfolg des 27. Spieltages.

Überraschenderweise hatte Hércules-Coach 'Don' Hupe seinen Spielmacher Johan Micoud, der sich seit Wochen in blendender Verfassung präsentiert, nur auf die Bank gesetzt, wo er auch bis zum Ende der Partie blieb. Zudem stand nach dem Verkauf des eigentlichen Stammtorhüters Milan Drageljevic, der unter der Woche den Verein verließ, Jungtalent Claudio Marini zwischen den Pfosten. Man munkelt, dass Hércules spätestens zur neuen Saison noch einen absoluten Topmann auf der Torwartposition holen will.

Doch zurück zum Spiel. Madrid begann nach der Niederlage aus der letzten Partie nicht so gewohnt offensiv wie sonst, sondern war behutsam darauf bedacht, bei den ersten Angriffen der Gastgeber nicht gleich in Rückstand zu geraten. Nach einer druckvollen Anfangsviertelstunde ließen die Offensivbemühungen von Mallorca auch tatsächlich nach und Madrid übernahm zunehmend mehr die Spielkontrolle. In der 21. Minute gelang dem 'Torero' Thomas Christiansen nach einer klugen Vorarbeit von Julen Guerrero der Führungstreffer für die Gäste.
Nur vier Minuten später bediente der aufgerückte Joseph Hodsoll seinen Mittelstürmer Jan Koller, der diesmal per Fuß aus kurzer Entfernung zum 2:0 einnetzte.
Danach verflachte die Partie ein wenig, da sich Hércules aufgrund des recht komfortablen Vorsprungs wieder ein wenig mehr in die eigene Hälfte zurückzog.
Das muss auch Coach Dirk Hupe mißfallen haben, denn nach dem Seitenwechsel spielten die Madrilenen wieder druckvoller nach vorn und kamen so zu einer Reihe von Großchancen. Bereits in der 48. Minute schlug ein Schuss von Umberto Mansyrev, der einen Pass von Thomas Christiansen direkt auf das Tor gebracht hatte, im Gehäuse der Gastgeber ein.
Danach durfte der 'Torero' unter die Dusche und für ihn kam Jose Luis Soto Maria ins Spiel. Dieser bereitete in der 59. Minute nur eine Minute nach seiner Einwechslung auch sofort den Treffer zum 4:0 durch Joseph Hodsoll vor.
Kurz darauf verließ auch Hodsoll den Platz und für ihn betrat Claus Nielsen das Spielfeld. Auch er fügte sich glänzend in das Mannschaftsgefüge ein, denn in der 71. Minute schraubte Claus Nielsen nach einer dänischen Koproduktion mit Martin Jensen das Resultat auf 5:0 hoch.
Doch auch damit gab sich Hércules, das sich mittlerweile in einen Rausch gespielt hatte, gegen die immer schwächer werdenden Gastgeber nicht zufrieden. Fünf Minuten vor dem Ende überwand Pierre van Hooijdonk nach Vorlage von Jan Koller seine torlose Zeit und erzielte das Tor zum 6:0.
Den krönenden Abschluss besorgte der eingewechselte Jose Luis Soto Maria, der eine Minute vor Schluss ein Zuspiel von Bob Lapage zum Endstand von 7:0 verwertete.
Somit gelang Hércules ein verdienter Erfolg, der nur in den Anfangsminuten schwer erarbeitet worden war. Ansonsten zeigte sich das Team für die anstehenden Aufgaben gut gerüstet.

'Don' Hupe sah das ähnlich und meinte nach der Partie:

'Vor allem bin ich heute damit zufrieden, dass wir endlich einmal zu Null gespielt haben. Das war einfach mal wieder überfällig und sollte uns zusätzliches Selbstvertrauen geben. Nach der schwungvollen Anfangsphase der Gastgeber haben wir die Kontrolle übernommen, die nötigen Tore erzielt und das Spiel nicht mehr aus der Hand gegeben. Wenn ich allerdings in der Pause nicht ein paar entsprechende Worte an die Mannschaft gerichtet hätte, wären wir hier möglicherweise nicht ohne Gegentor vom Platz gegangen. Aber Schlafwagenfußball wie gegen Bilbao und Alicante möchte ich nicht mehr sehen. Das habe ich dem Team auch deutlich gesagt.
Nun stehen für uns mit den Spielen gegen Oviedo und in Zaragoza die absoluten Hightlights dieser Saison auf dem Programm. Wir werden natürlich versuchen, uns in Bestform zu präsentieren und es beiden Teams so schwer wie möglich zu machen, gegen uns zu punkten. Trotzdem werden wir keine unnötigen Anstrengungen unternehmen, da ich mit der bisherigen Spiel- und Trainingsintensität sehr zufrieden bin und auf diesem Weg weitermachen werde. Ich freue mich jedenfalls auf beide Spiele und bin sicher, dass im Vorfeld noch die ein oder andere Aussage fallen wird, wobei ich mich daran nicht beteiligen werde...
'  :D

Auch wir sind gespannt, wie sich das Team des 'Don' in diesen beiden Begegnungen behaupten wird...
Titel: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: El Principal am 10. Dezember 2004, 13:52:41
CG zu Deinem Sieg,werde mich dann am 29.Spieltag,wohl oder übel Warm anziehen müssen um gegen Dein Team bestehen zu können........
Freu mich schon drauf und hoffe natürlich das die zu vergebenen 3 Punkte in Zaragoza bleiben werden :D
Titel: 28. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 13. Dezember 2004, 23:23:18
Am Abend des 28. Spieltages setzte es für Hércules Madrid eine derbe 0:6-Klatsche gegen Oviedo.

Da es von dieser Partie von Seiten der Madrilenen absolut nichts Nennenswertes zu berichten gibt, ersparen wir uns an dieser Stelle den Spielbericht...   :nein:

'Don' Hupe ließ sich den sicherlich vorhandenen Unmut über diese Niederlage nach dem Spiel jedenfalls nicht anmerken, als er feststellte:

'Mir war klar, dass wir heute verlieren würden. Der Tag fing schon dämlich und mit Ärger auf der Arbeit an und setzte sich nahtlos mit jeder Menge Stress fort. Insofern war die Klatsche nur noch das Tüpfelchen auf dem i.
Wir müssen den Realitäten klar ins Auge sehen und da sind wir derzeit nicht in der Lage, gegen die Besten der Liga zu bestehen. Das wird sich wohl auch in geraumer Zeit nicht ändern wie es scheint. Die Liga ist zudem einfach zu gut besetzt, um einmal ganz vorne angreifen zu können. Ich habe mich mittlerweile mit diesem Schicksal der Unaufsteigbarkeit fast schon abgefunden und bedaure El Principal sehr, der es wohl auch nie schaffen wird. Allerdings kann er am nächsten Spieltag zumindest gegen uns drei sichere Punkte einplanen, wenn wir uns noch einmal in der heutigen Verfassung präsentieren sollten.
Und nun werde ich dahin gehen, wo man an solchen Tagen hingehört und einfach bleiben sollte... nämlich ins Bett.
'

Na dann gute Nacht, 'Don' Hupe...
Titel: 29. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 15. Dezember 2004, 23:22:58
An Spieltag Numero 29 unterlag Hércules Madrid mit 2:4 bei CD Zaragoza.

Coach 'Don' Hupe wollte sich trotz der 0:6-Pleite gegen Oviedo auch in Zaragoza nicht verstecken und hatte ein recht offensives 3-4-4-System aufgeboten.

Nach der frühen Führung für Zaragoza kam Madrid in der 11. Minute durch Umberto Mansysrev noch einmal in die Partie zurück, bevor Zaragoza erneut in Führung ging. So ging es beim Stand von 2:1 für die Hausherren in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel legte Zaragoza schnell das dritte Tor nach und das Spiel schien entscieden. Doch Pierre van Hooijdonk brachte Hércules mit seinem Treffer zum 2:3 wieder heran.
Die Hoffnung währte allerdings nur kurz, da Zaragoza noch einen vierten Treffer erzielen konnte und sich damit den Sieg sicherte. Durch die Patzer der Konkurrenz haben die Mannen um El Principal nun wieder alle Möglichkeiten, doch noch ein gewichtiges Wörtchen im Aufstiegskampf mitreden zu können.
Für Hércules dagegen geht es nur noch darum, in den letzten fünf Partien einen möglichst versöhnlichen Saisonausklang hinzubekommen.

Nach dem Spiel zeigte sich 'Don' Hupe weniger über die Niederlage als vielmehr über eine andere Tatsache verärgert:

'Ich halte von der neuen Anstoßzeit überhaupt nichts. Wie auch an diesem Spielbericht wieder klar erkennbar ist, habe ich abends einfach keine Lust mehr, noch umfangreiche Berichte zu schreiben. Am nächsten Tag ist die Partie dann allerdings schon wieder alt und so fehlt mir dann ebenfalls die nötige Motivation dazu.
Leider klappt die Verzögerungsanzeige wohl aufgrund zu großen Andrangs auch nur schleppend, so dass ich für das Mitverfolgen der ersten zwanzig Minuten eine knappe halbe Stunde gebraucht habe. Naja, am Spieltag zuvor habe ich bereits nach 15 Minuten aufgegeben.  ;) Ich wusste ja eh, dass wir verlieren, insofern konnte ich gleich auf Ergebnisse klicken...hehe.
Außerdem haben wir beide Abendspiele verloren. Also bitte wieder zurück zur alten Regelung, damit wir auch mal wieder gewinnen.  :D
Ich gratuliere El Principal zu diesem Sieg und wünsche ihm weiterhin viel Glück im Aufstiegskampf.
'

Dirk Hupe wird sich in den letzten fünf Arbeitstagen nun noch einmal verstärkt den Vorbereitungen für die Aufführungen des Musik- und Theaterabends am nächsten Dienstag in seiner Schule widmen, bevor er dann in den Ferien zur Ruhe kommen kann. Bis dahin ist Saison 5 auch schon nahezu vorbei, sodass wohl aufgrund der starken beruflichen Belastung des Chefcoaches der Madrilenen trotz Platz 6 von einer durchaus erfolgreichen Saison gesprochen werden kann.
Titel: 30. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 18. Dezember 2004, 10:43:01
Mit einem verdienten 3:1-Erfolg im Derby gegen CF Madrid kehrte Hércules Madrid am 30. Spieltag in die Erfolgsspur zurück.

Dirk Hupe hatte nach zehn Gegentoren in den letzten beiden Partien eine Umstellung in der Abwehr vorgenommen und ließ Misrad Hibic statt Claus Nielsen auf der Manndeckerposition spielen. Im Mittelfeld bekam Bob Lapage eine Schaffenspause, für ihn durfte Johan Micoud wieder von Beginn an auflaufen.

Es dauerte bis zur 25. Minute, ehe Hércules seine Überlegenheit auch in Tore ummünzen konnte. Dann war Thomas Christiansen nach Vorlage von Jan Koller zur Stelle und traf zur erlösenden Führung.
Doch nach einem unaufmerksamen Moment in der Abwehr konnten die Gäste bereits vier Minuten später durch Egbert Wengard ausgleichen.
Danach gelang es Hércules nicht, noch vor der Pause den erneuten Führungstreffer zu erzielen.
Erst nach dem Seitenwechsel spielten die Hausherren wieder druckvoller und zielstrebiger auf das Tor von CF. Das zahlte sich schließlich in der 58. Minute aus, als wiederum der 'Torero' Thomas Christiansen nach Vorarbeit von Umberto Mansyrev zum 2:1 traf.
Danach war der Wille und der Widerstand der Gäste trotz dieses nur denkbar knappen Vorsprungs weitgehend gebrochen und Hércules brachte die Führung mit der nötigen Routine über die Zeit. Dabei setzte Jan Koller mit seinem Tor zum 3:1 in der 82. Minute nach einer Vorlage von Johan Micoud den Schlusspunkt unter eine gute Partie der Gastgeber.

Auch 'Don' Hupe blickte nach diesem Erfolg wieder ein wenig zufriedener drein als noch nach den Partien zuvor:

'Eine diesmal rundum zufriedenstellende Leistung meines Teams, auf der sich aufbauen lässt. Für uns war wichtig, uns nach den derben Niederlagen der letzten Spiele wieder Selbstvertrauen zu holen. Man merkte meinen Spielern in den ersten Minuten deutlich die Verunsicherung an, die durch die beiden Klatschen entstanden war. Aber nach dem wichtigen Führungstreffer lief es dann wieder wesentlich besser. Nach dem Ausgleich hat die Mannschaft zwar kurzzeitig erneut eine Schwächephase durchlaufen, aber aufgrund einer starken zweiten Halbzeit geht der Sieg meiner Ansicht nach vollkommen in Ordnung. Ein besonderes Lob gebührt Thomas Christiansen, der heute einen glänzenden Tag erwischt hat und dessen zwei Treffer die absolute Krönung dieser herausragenden Leistung waren.
Mit nunmehr 53 Punkten sind wir auf einem sehr guten Weg, unser Saisonziel von 60 Punkten zu erreichen. Bereits in der nächsten Partie in Merida wollen wir unser Punktekonto weiter aufstocken.
'

Ob das den Mannen um Trainer 'Don' Hupe gelingt, kann am kommenden Spieltag mitverfolgt werden...
Titel: 31. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 22. Dezember 2004, 13:48:05
Auch am 31. Spieltag konnte Hércules Madrid im Auswärtsspiel beim FC Mérida durch einen lockeren 5:0-Erfolg drei weitere Punkte einfahren.

Aufgrund der Verletzung von Abwehrass Jose Anton Garcia Calvo, der in einem Freundschaftsspiel wenige Tage zuvor umgeknickt war und nun mit einem Bänderriss einige Partien aussetzen muss, war Madrid-Coach 'Don' Hupe zu Umstellungen im Team gezwungen.
So spielten in der Abwehr diesmal Misrad Hibic und Joseph Hodsoll neben Libero Martin Jensen.

Hércules bestimmte die Partie von Beginn an, doch sollte es bis zur 23. Minute dauern, ehe sich diese Überlegenheit auch endlich auszahlte. Nach einer Vorarbeit von Martin Jensen war Bob Lapage zur Stelle und erzielte den Führungstreffer.
In der 34. Minute setzte erneut Martin Jensen einen seiner Mitspieler gelungen in Szene. Diesmal war es Thomas Christiansen, der Jensens Zuspiel zum 2:0 verwerten konnte.
Nur vier Minuten später erhöhte Jan Koller nach Vorlage von Julen Guerrero sogar auf 3:0, was auch der Halbzeitstand war.
Im zweiten Durchgang waren die Hausherren nur noch auf Schadensbegrenzung bemüht, während Hércules nun in der Gewissheit des sicheren Sieges einige sehr gelungene Spielzüge zeigte. Einer davon war quasi eine Kopie des dritten Treffers, denn in der 56. Minute legte erneut Julen Guerrero geschickt für Jan Koller auf, der keine Mühe hatte, zum 4:0 einzuschieben.
Auch den Schlusspunkt in der 66. Minute setzte Jan Koller, der auf Vorlage seines Sturmpartners Pierre van Hooijdonk den Endstand von 5:0 markierte.

'Don' Hupe war nach der Partie äußerst zufrieden:

'Bei einem Auswärtssieg zu Null scheint man immer alles richtig gemacht zu haben. Es ist erfreulich zu sehen, dass wir uns in dieser Saison gegen Mannschaften, die weiter unten in der Tabelle stehen, nicht mehr so schwer tun, wie das beispielsweise in der letzten Spielzeit noch der Fall war. Wenn es uns nun in der kommenden Saison noch gelingt, auch gegen die Spitzenteams besser auszusehen, eröffnen sich uns eine Menge Möglichkeiten.
Schon im nächsten Spiel gegen Valladolid haben wir die Gelegenheit, uns gegen ein absolutes Spitzenteam zu beweisen und wir werden natürlich alles versuchen, um Zaragoza ein wenig Schützenhilfe zu leisten.
Allerdings wiegt der Ausfall von Jose Anton Garcia Calvo schwer und es wird schwierig werden, diesen Verlust zu kompensieren. Trotzdem werden wir auf unsere Chance lauern, um eine mögliche Überraschung zu schaffen.
'

Auch wir sind gespannt, wie sich die Mannen von Coach 'Don' Hupe in dieser Partie schlagen werden...
Titel: 32. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 24. Dezember 2004, 23:54:47
Für den Paukenschlag des 32. Spieltages sorgte Hércules Madrid mit einem 2:1-Erfolg vor 69200 Zuschauern im ausverkauften heimischen Estadio Vicente Calderón über Tabellenführer FC Valladolid.

Die medizinische Abteilung der Gastgeber hatte unter der Woche hervorragende Arbeit geleistet, denn überraschenderweise lief Jose Anton Garcia Calvo auf, dessen voraussichtliches Fehlen Hércules-Coach Dirk Hupe noch kurz vor dem Spiel vehement bekalgt und als herben Verlust bezeichnet hatte. Zudem saß Johan Micoud zunächst nur auf der Bank.
Der 'Don' hatte sich gegen den Tabellenführer wieder einmal etwas ausgedacht und schickte entgegen der vorherigen taktischen Ausrichtungen diesmal ein 4-4-2-System auf den Rasen.

Die Partie spielte sich zunächst im Mittelfeld ab, wo sich beide Teams neutralisierten. Hércules spielte wesentlich disziplinierter und defensiver als gewohnt, so dass deutlich wurde, welche Marschroute der Trainer seinen Mannen mit auf den Weg gegeben hatte. In der 32. Minute konnte der Gast als Valladolid allerdings durch Carlos Perez Alvarez in Führung gehen.

Doch die Madrilenen steckten diesen Rückstand weg und ließen danach im ersten Durchgang keine weiteren Chancen mehr zu, so dass es mit diesem knappen Rückstand in die Pause ging.

Auch im zweiten Abschnitt änderte Hércules seine Taktik nicht, sondern spielte konzentriert und kontrolliert weiter nach vorne und lauerte auf seine Chance. Diese bot sich schließlich in der 52. Minute und wurde eiskalt genutzt, als Joseph Hodsoll einen Freistoß von Bob Lapage zum Ausgleich in die Maschen köpfte.
In der 58. Minute durfte dann auch Johan Micoud in das Geschehen eingreifen, der für den eher unauffällig agierenden Umberto Mansyrev zum Einsatz kam.
Und Micoud zeigte tatsächlich das, was sich 'Don' Hupe von seiner Einwechslung wohl erhofft hatte: Er übernahm sofort die Regie auf dem Feld und variierte das Angriffsspiel der Gastgeber immer wieder nach Belieben.
Micoud war es schließlich auch, der in der 68. Minute einen klugen Pass in die Tiefe spielte, den Jose Maria Movilla erlief, den Torwart aus Valladolid umkurvte und zum vielumjubelten Führungstreffer der Hausherren einschob.
Mit viel Einsatz, Glück, aber auch Geschick und Routine brachte Hércules dieses Ergebnis über die Zeit und sorgte somit für den Sturz des Tabellenführers, der sich nach diesem Spiel auf Platz 3 wiederfand.

Madrid-Coach 'Don' Hupe war nach der Partie von der Leistung seines Teams begeistert:

'Das war eine unserer besten Saisonleistungen. Wir haben taktisch sehr klug und abwartend gespielt und uns auch durch den Rückstand nicht aus der Ruhe bringen lassen. Ich habe den Jungs vor dem Spiel deutlich gesagt, dass wir unsere wenigen Chancen bekommen werden und wir unsere ganze Konzentration darauf verwenden müssen, diese dann auch zu nutzen. Das ist von meinen Spielern grandios umgesetzt worden.
Ebenso hat sich meine Entscheidung ausgezahlt, 'König Johan' zunächst nur auf der Bank zu lassen. Es gab in der Mannschaftsbesprechung schon einige lange Gesichter, als ich diese Entscheidung verkündete, aber ich wusste genau, dass Johan nach einer Einwechslung unserem Spiel noch einmal frische Impulse geben kann. Das hat er getan und darum bin ich sehr glücklich, dass ausgerechnet er uns auf die Siegerstraße gebracht hat.
Wir haben heute gezeigt, dass die Meisterschaft bzw. der Aufstieg in der Liga 2A nur über uns geht und hoffen, unseren bescheidenen Beitrag dazu beigetragen zu haben, dass Zaragoza nun eine glänzende Ausgangsposition im Aufstiegskampf besitzt. Es war uns eine Ehre und Freude zugleich.  :D
Nun wünsche ich allen hier bei KSM besinnliche und erholsame Feiertage und die richtigen Geschenke, damit sich die Umtauschaktionen nach Weihnachten in Grenzen halten...  ;D
'  

Sprachs und verschwand mit einem verschmitzten Lächeln in der Kabine...
Titel: 33. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 27. Dezember 2004, 11:07:05
In der torreichsten Partie des 33. Spieltags kam Hércules Madrid zu einem ungefährdeten 7:3-Erfolg bei Xerez Sport.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte diesmal seinen Einwechselspielern die Chance gegeben, einmal von Beginn an spielen zu dürfen. So standen bei Anpfiff mit Claus Nielsen, Bastian Leibin und Jose Luis Soto Maria drei der sonstigen Ergänzungsspieler auf dem Platz.

Doch zunächst wurde Hércules in der 10. Minute kalt erwischt, als Jefrem Mcdermid die Gastgeber mit 1:0 in Führung schoss.
Allerdings ließ sich das Team aus Madrid dadurch nicht aus der Ruhe bringen und agierte im Wissen im die eigene Stärke weiter offensiv nach vorne. In der 26. Minute schließlich konnte Jose Luis Soto Maria nach Vorarbeit von Martin Jensen ausgleichen.
Holland-Goalgetter Pierre van Hooijdonk bewies dann in der 34. Minute seine Torgefährlichkeit und sandte nach schöner Vorlage von Jan Koller zur Führung für die Gäste ein.
Nur vier Minuten später war es Claus Nielsen, der ein Zuspiel von Pierre van Hooijdonk nutzen konnte, um auf 3:1 zu erhöhen, was auch den Halbzeitstand bedeutete.
Die 26000 Zuschauer sollten ihr Kommen nicht bereuen, denn sie sahen auch im zweiten Abschnitt weiterhin schöne Szenen und viele Tore.
Direkt mit Wiederbeginn spielte Jose Maria Movilla einen langen Pass in die Spitze, den Jose Luis Soto Maria mitnahm und den Ball elegant am Torwart der Hausherren zum 4:1 vorbeischob.
Danach durfte Soto Maria unter die Dusche, für ihn kam Thomas Christiansen zum Einsatz.
Dieser fügte sich glänzend ein, indem er Martin Jensen in der 62. Minute die Vorlage zum 5:1 lieferte.
In der Folgezeit leistete sich Hércules in der Gewissheit des sicheren Sieges einige Unkonzentriertheiten, die von den Gastgebern gnadenlos bestraft wurden. So gelang Rodney Dingwerth in der 74. Minute das 2:5 und Alejandro de Bartolo, der vor einiger Zeit auch mal als Neuzugang bei Hércules im Gespräch war, verkürzte in der 78. Minute sogar auf 3:5.
Nun erhöhten die Gäste aus Madrid das Tempo allerdings wieder ein wenig und setzten die Hausherren damit erneut unter Druck. Ein in der 82. Minute von der rechten Seite getretetener Freistoß durch Bob Lapage fand in Thomas Christiansen seinen Abnehmer, der zum 6:3 einköpfte.
Den Schlusspunkt unter diese sehr unterhaltsame Partie setzte dann in der Schlussminute Johan Micoud, der eine Vorlage von Julen Guerrero zum Endstand von 7:3 verwandelte.

Hércules-Coach 'Don' Hupe war nach dem Spiel nur halbwegs zufrieden:

'Natürlich hat uns die Begegnung gegen Valladolid viel Kraft gekostet, aber trotzdem müssen wir hier in einigen Situationen konzentrierter auftreten. Es kann einfach nicht sein, dass wir den Gegner nach einer 5:1-Führung noch einmal durch zwei Anschlusstreffer wieder ins Spiel bringen. Da werde ich mit der Mannschaft noch einmal ein paar ernste Worte reden müssen.
Insgesamt gesehen bin ich allerdings mit der Entwicklung des Teams äußerst zufrieden, da meine Vorgabe, bis Saisonende 60 Punkte zu holen, bereits jetzt erfüllt worden ist. Die von uns gespielte Rückrunde war einfach fantastisch, lässt man die Spiele gegen Bilbao und Oviedo mal außer Acht.
Nun wollen wir am letzten Spieltag natürlich möglichst noch einmal drei Punkte einfahren, um die Saison anständig zu beenden. Tabellenplatz 6 kann uns nicht mehr genommen werden, so dass wir locker und entspannt nach Salamanca fahren und dort hoffentlich gemeinsam mit den Gastgebern ihren Klassenerhalt feiern können.
'

Somit neigt sich eine spannende und abwechslungsreiche Saison dem Ende entgegen. Verpassen Sie nicht den letzten Spieltag dieser Spielzeit, an dem sich Auf- und Abstieg endgültig entscheiden werden...
Titel: 34. und letzter Spieltag :-)
Beitrag von: Don Hupe am 28. Dezember 2004, 12:14:27
Am letzten Spieltag von Saison 5 gelang Hércules Madrid ein mühsam erkämpfter 3:1-Sieg bei HTC Salamanca.

Dirk Hupe hatte im Vergleich zum Spiel davor erneut einige Veränderungen vorgenommen. So durften mit Misrad Hibic und Umberto Mansyrev zwei Akteure wieder von Beginn an spielen, die beim letzten Spiel nicht zum Einsatz kamen.

Für Salamanca ging es darum, möglichst noch einen Punkt zu sammeln, um den Klassenerhalt nicht nur aufgrund des besseren Torverhältnisses zu schaffen. Dementsprechend motiviert gingen die Gastgeber zur Sache. In der 14. Minute konnte Ted Moutray sogar die Führung für Salamanca erzielen, die bis zur Halbzeitpause Bestand hatte, da Hércules zu behäbig im Spielaufbau agierte.
In der Kabine muss 'Don' Hupe wohl ein paar deutliche Worte gefunden haben, denn mit Beginn der zweiten Hälfte stand eine wesentlich zielstrebiger agierende Mannschaft von Hércules Madrid auf dem Feld. Nun wurden die Zweikämpfe angenommen und die Gastgeber schon im Mittelfeld attackiert.
Das zahlte sich bereits in der 50. Minute aus, als Jan Koller nach einem Pass von Johan Micoud den Ausgleich erzielte.
Hércules war in der Folgezeit zwar feldüberlegen, konnte aber zunächst kein weiteres Kapital daraus schlagen. Als sich die Fans beider Teams schon fast mit einem Remis abgefunden hatten, sorgte der eingewechselte Bob Lapage in der 81. Minute mit seinem Treffer zum 2:1 doch noch für die Entscheidung zugunsten der Madrilenen. Nach herrlicher Vorarbeit von Thomas Christiansen überwand er den Keeper der Hausherren mit einem platzierten Rechtsschuss.
Salamanca fand nach diesem Rückstand nicht mehr ins Spiel, während Hércules die nun zunehmende Verunsicherung der Gastgeber ausnutzte. So erzielte Pierre van Hooijdonk in der 87. Minute nach erneuter Vorarbeit von Thomas Christiansen mit dem 3:1 seinen 18. Saisontreffer und setzte den Schlusspunkt unter eine für ihn äußerst erfolgreiche Saison. Salamanca konnte nach der Partie übrigens trotzdem feiern, da sie aufgrund des besseren Torverhältnisses auch in der neuen Saison in Liga 2A spielen werden.

'Don' Hupe zog nach der Begegnung ebenfalls ein positives Saisonfazit:

'Mit 65 Punkten und Tabellenplatz 6 stehen wir im Vergleich zur Vorsaison sehr viel besser da. Somit sind meine Vorgaben für diese Saison erreicht worden. Die Mannschaftsstärke und Eingespieltheit des Teams hat sich stetig verbessert und ich glaube, dass wir nun so gefestigt sind, um auch mit Rückschlägen fertig zu werden, die sicherlich in der neuen Saison kommen werden.
Wir werden nun noch zwei Freundschaftsspiele absolvieren und danach in den wohlverdienten Urlaub gehen. Ich werde allerdings schon bald an den Schreibtisch zurückkehren und Verhandlungen mit potentiellen Nuezugängen führen. Es wird keine radikalen Veränderungen geben wie zu Beginn dieser Saison, sondern wir wollen uns noch auf ein bis zwei Positionen sinnvoll verstärken.
Abschließend möchte ich den Aufsteigern aus Bilbao und vor allem Zaragoza meine Glückwünsche mitteilen und ihnen eine erfolgreiche Saison im Oberhaus wünschen. Den Absteigern wünsche ich ebenfalls alles Gute und hoffe, sie werden den Weg zurück in Liga 2 finden.
Weiterhin freue ich mich auf den FC LaCoruna, der wohl aller Voraussicht nach in die Liga 2A kommen wird. Ich freue mich schon auf die Hinfahrt auf der niegelnagelneuen Autobahn nach LaCoruna.
'  :D

Soweit also diese 'Neujahrsansprache' des 'Don'.  :)

Hércules Madrid wünscht allen Mitspielern von KSM einen guten Rutsch ins neue Jahr und ein in jeder Hinsicht erfolgreiches Jahr 2005!  
Titel: Saison 6 - 1.Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 29. Januar 2005, 23:26:35
Zum Auftakt der neuen Saison unterlag Hércules Madrid mit 0:1 bei UED Villarreal. Das Tor des Tages in einer an Höhepunkten armen Partie erzielte Villarreal-Stürmer Fidel Gribalev.

Coach 'Don' Hupe hatte sich zum Start in die Spielzeit auf ein 3-4-3-System festgelegt. Trotzdem konnten sich die Angreifer der Gäste aus Madrid nicht wie noch in der vergangenen Saison in Szene setzen, da die Hausherren die Räume geschickt eng machten und kaum Torchancen zuließen. Daher ging dieser knappe Sieg durchaus in Ordnung.

Nach der Partie meinte der 'Don' nur lapidar:

'Gerade zu Saisonbeginn sind natürlich alle Teams hochmotiviert und spielen mit sehr hohem Einsatz. Leider ist es uns heute nicht gelungen, ebenfalls eine hohe Einsatzbereitschaft an den Tag zu legen. Die Quittung dafür haben wir umgehend erhalten.
Trotzdem bin ich nicht einmal unglücklich über diese Niederlage, zeigt sie doch, dass wir auch in dieser Saison noch eine Menge Arbeit vor uns haben.
'

Auf mögliche Neuzugänge zur Verstärkung des Kaders angesprochen, erwiderte Hupe:

'Es wird aller Voraussicht nach tatsächlich noch ein bis zwei Neuverpflichtungen geben. Aufgrund der derzeitigen Situation auf dem Transfermarkt gestalten sich sämtliche Verhandlungen allerdings äußerst schwierig. Wir werden allerdings nicht von unserer Linie abweichen und nur Transfers tätigen, die wirtschaftlich für den Verein tragbar sind. Daher werden wir auch in Zukunft verstärkt Spieler verpflichten, von deren Potential wir überzeugt sind, die aber noch Aufbauarbeit benötigen. Wenn alles gut läuft, können wir vielleicht sogar schon in den nächsten Tagen Vollzug melden. Sollte das nicht der Fall sein, bleibt eben erst einmal alles beim Alten.'

Somit also alles andere als ein Auftakt nach Maß für 'Don' Hupe und sein Team, der diese Niederlage überraschenderweise gefasster aufnahm als viele es vielleicht gedacht hätten...
Titel: 2. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 01. Februar 2005, 22:40:38
Zum Heimspielauftakt der neuen Saison gelang Hércules Madrid ein verdienter 2:0-Erfolg gegen HTC Salamanca vor 69700 Zuschauern im ausverkauften Estadio Vicente Calderón.

Im Vergleich zur Partie zuvor hatte Coach 'Don' Hupe nur eine Veränderung vorgenommen und brachte Umberto Mansyrev von Beginn an für Jose Maria Movilla.

Die Hausherren zeigten im Gegensatz zur Niederlage gegen Villarreal diesmal auch den nötigen Einsatzwillen und übernahmen bereits zu Beginn der Partie die Spielkontrolle. Das zahlte sich bereits in der 14. Minute aus, als Bob Lapage einen spektakulären Sololauf zum 1:0 vollendete und damit den ersten Treffer für Hércules in der neuen Spielzeit erzielte.

Nach diesem recht frühen Führungstor verflachte die Begegnung zusehends, da die Gastgeber auf keinen Fall in die stets gefährlichen Konter der Gäste aus Salamanca rennen wollten. In einigen Szenen war es nur dem starken Keeper Claudio Marini zu verdanken, dass die Führung auch zur Pause noch Bestand hatte.

In der Kabine muss Hércules-Coach Dirk Hupe sicherlich den zweiten Treffer und die damit einhergehende Vorentscheidung gefordert haben, jedenfalls spielte sein Team nun wieder aggressiver und zielstrebiger nach vorn. In der 55. Minute entstand so aus einer schönen Kombination zwischen Jan Koller und Thomas Christiansen das 2:0, als der 'Torero' den Gäste-Keeper aus kurzer Distanz überwinden konnte.

Diese Führung ließen sich die Madrilenen nun nicht mehr nehmen und brachten den Erfolg mit der nötigen Routine über die Zeit.

'Don' Hupe machte nach der Partie einen sichtlich zufriedenen Eindruck:

'Bis auf einige Situationen hat mir heute vor allem die Abwehrarbeit gut gefallen, die sich ja auch darin ausdrückt, dass wir ohne Gegentor geblieben sind. Endlich haben wir wieder die nötige Aggressivität an den Tag gelegt, die man braucht, wenn man in dieser Liga bestehen will. Spielerisch hat das Team großes Potential, nur muss ich als Trainer immer wieder darin erinnern, dass Erfolge meist nur über Einsatzwillen und Leidenschaft zu erringen sind. Beides habe ich heute im Vergleich zum letzten Spiel bereits verbessert gesehen.
An diese Leistung müssen wir anknüpfen und hart weiterarbeiten. Und genau das werden wir in den kommenden Wochen und Monaten auch tun.
'

Erneut auf mögliche Neuzugänge angesprochen, setzte der 'Don' nur ein schelmisches Grinsen auf und meinte: 'Wozu Neuzugänge? Wir haben doch heute gewonnen...'  ;)

Bevor es in der Liga mit der Partie beim Aufsteiger Real Compostela weitergeht, steht nun erst einmal die erste Begegnung im VYSO-Cup gegen den FC Hoffenheim auf dem Programm. Auch dort möchten sich die Madrilenen natürlich so teuer wie möglich verkaufen.
Eintrittskarten sind übrigens noch an den Tageskassen erhältlich...  :D
Titel: 3. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 05. Februar 2005, 23:26:24
Am 3. Spieltag gelang Hércules Madrid ein 2:0-Erfolg vor 28980 Zuschauern bei Real Compostela.

Der 'Don' hatte erneut nur eine Umstellung im Mittelfeld vorgenommen und ließ Umberto Mansyrev diesmal auf der Bank, für ihn stand Jose Maria Movilla in der Anfangsformation.

Hércules versuchte bereits zu Beginn, der Partie seinen Stempel aufzudrücken, doch die Hausherren aus Compostela hielten mit großem Einsatz und hoher Laufbereitschaft dagegen, so dass die Begegnung zunächst sehr ausgeglichen verlief. Wahre Torchancen waren erst einmal auf beiden Seiten Mangelware. Als sich die Zuschauer schon mit einem Remis zur Pause angefreundet hatten, schlug dann aber der Gast aus Madrid doch noch eiskalt zu. Nach einer Vorlage von Joseph Hodsoll war es Tschechien-Nationalspieler Jan Koller, der - wie könnte es anders sein - per Kopf in der 43. Minute sein erstes Saisontor erzielte und sein Team damit in Führung brachte.

Mit diesem Vorsprung im Rücken agierten die routinierten Madrilenen im zweiten Durchgang wesentlich sicherer und drängten nun auf eine Vorentscheidung. Diese fiel dann in der 52. Minute, als der heute überzeugende Joseph Hodsoll eine Hereingabe von Julen Guerrero zum 2:0 für Hércules verwerten konnte.
Danach versuchten die Gastgeber zwar, noch einmal den Anschluss zu schaffen und so zurück ins Spiel zu kommen, doch die Gäste aus Madrid standen dicht gestaffelt in Mittelfeld und Abwehr und ließen so kaum Torchancen für Compostela zu. Erwähnenswert war lediglich noch das Saisondebüt von Bastian Leibin sowie die Auswechslung Joseph Hodsolls, der von den Gästefans mit Sprechchören gefeiert wurde.

Hércules-Coach 'Don' Hupe machte nach der Partie einen gelassenen Eindruck:

'Es war heute zwar ein Geduldsspiel, bis wir den Führungstreffer erzielen konnten, aber dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung, bei der sich alle Spieler auch an der Defensivarbeit beteiligt haben, konnten wir die Begegnung für uns entscheiden.
Die Tatsache, dass wir erneut ein Punktspiel zu Null absolvieren konnten, freut mich besonders, da die Verringerung der Anzahl unserer Gegentore ein wesentliches Ziel in dieser Saison ist. Wenn es so weitergeht, sind wir da auf dem richtigen Weg.
Nun wartet im Pokal beim Drittligisten AD Ávila eine Pflichtaufgabe auf uns, die wir trotz des vermeintlich leichten Gegners mit der nötigen Konzentration und Ernsthaftigkeit angehen müssen. Ansonsten denken wir nur noch von Spiel zu Spiel und werden versuchen, in jeder Partie aufs Neue unser Potential abzurufen.
'

Soweit also ein recht entspannter Dirk Hupe, der heute Abend allen Grund zur Freude hatte. Wollen wir hoffen, dass das noch eine Weile so bleibt...
Titel: Pokal - 1. Runde
Beitrag von: Don Hupe am 06. Februar 2005, 23:11:00
Ein Weiterkommen der kuriosen Art erlebte Hércules Madrid in der ersten Pokalrunde beim Drittligisten AD Ávila.

Denn als der Anpfiff vor 17250 Zuschauern im ausverkauften Stadion der Gastgeber ertönen sollte, gab es ein kleines Problem... Der Bus der Heimmannschaft hatte auf der Fahrt aus dem nahe gelegenen Trainingscamp nicht rechtzeitig ins Stadion gefunden, so dass bei Spielbeginn nur vier Spieler der Gastgeber auf dem Feld standen, die es mit privaten Pkws noch rechtzeitig geschafft hatten.   ;)
Das Schiedsrichtergespann entschloss sich nach telefonischer Rücksprache mit dem Verband zu rigorosem Durchgreifen und pfiff die Partie auch nicht mehr an, als die Spieler aus Ávila mit einer Verspätung von 45 Minuten endlich im Stadion eintrafen. Das Spiel wurde daher mit 3:0 für Hércules Madrid gewertet.
Daraufhin zeigte sich 'Don' Hupe flexibel und gut gelaunt und lud sein Team stattdessen ins Kino ein...  :D

Die Auslosung zur zweiten Runde stand ebenfalls unter keinem guten Stern, da der extra vom DFB eingeflogene Spielausschussobmann Hermann Selbherr  :lach: mit den spanischen Kugeln nicht zurecht kam, einige dieser Kugeln vertauschte und nun erneut ausgelost werden muss...  ;D

Ab sofort steht Hércules übrigens wieder Mittelfeldakteur Juan Carlos Carcedo zur Verfügung, von den Fans auch ehrfurchtsvoll der 'kleine König' genannt. Er war zuletzt an einen Schweizer Erstligisten ausgeliehen und konnte sich dort mit guten Leistungen für kommende Aufgaben in Madrid empfehlen. Der 'Don' meinte zur Rückkehr Carcedos:

'Ich bin froh darüber, dass wir ihn wieder bei uns haben und bin mir sicher, dass er uns allen noch viel Freude bereiten wird. Er wird bereits am nächsten Spieltag zuhause gegen Extremadura sein Saisondebüt für uns geben.'

Zum Thema weitere Neuverpflichtungen äußerte sich 'Don' Hupe erneut nicht konkret, ließ aber durchblicken, dass der Markt weiterhin genauestens sondiert werde und man dank finanzieller Rücklagen jederzeit zuschlagen könne, sofern ein Spieler in das Konzept der Verantwortlichen passe. Lassen wir uns also überraschen, momentan läuft es ja auch ohne Neuzugänge recht gut bei Hércules...
Titel: 4. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 08. Februar 2005, 22:52:01
Am 4. Spieltag der laufenden Saison gelang Hércules Madrid vor 57700 Zuschauern ein ungefährdeter 2:0-Erfolg gegen Schlusslicht Real Extremadura.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte sein Wort gehalten und so stand Juan Carlos Carcedo in der Anfangself, für ihn musste Umberto Mansyrev weichen.

Die Zuschauer sahen zunächst eine Partie auf mäßigem Niveau, da die Gastgeber nicht mit aller Macht drauflos stürmten, sondern besonnen auf ihre Chancen warteten. So spielte sich das Geschehen in der Anfangsphase meist im Mittelfeld ab.
Hércules-Kapitän Martin Jensen fasste sich nach 31 Minuten schließlich ein Herz und schloss einen Sololauf mit einem satten Schuss ins rechte untere Eck des gegnerischen Tores ab. Der Gäste-Keeper hatte keine Chance mehr, noch an den leicht abgefälschten Ball heranzukommen und so stand es 1:0 für die Hausherren.

Nur acht Minuten später fiel das zweite Tor für Madrid, welches erneut durch einen Abwehrspieler eingeleitet wurde. Diesmal war es der seit Wochen in überragender Form spielende Joseph Hodsoll, der von der linken Außenposition halbhoch in die Mitte flankte und dort in Jan Koller einen dankbaren Abnehmer fand. Koller war einen Schritt schneller als sein Gegenspieler und versenkte das Leder aus kurzer Distanz im Kasten der Gäste. Mit diesem Resultat ging es auch in die Kabinen.

In der zweiten Halbzeit taten sich die Madrilenen sehr schwer gegen die Gäste aus Extremadura, die nur noch darauf bedacht waren, keine weiteren Gegentreffer mehr zu bekommen. Zwar versuchte 'Don'Hupe durch einige Auswechslungen noch einmal frische Impulse zu setzen, doch es blieb letztlich beim hochverdienten und ungefährdeten 2:0-Erfolg seines Teams.

Dirk Hupe selbst meinte nach der Partie:

'Spiele gegen Mannschaften aus den unteren Tabellenregionen sind häufig schwieriger als Partien gegen Spitzenteams. Insofern bin ich mit den Jungs zufrieden, dass wir die drei Punkte in Madrid behalten konnten. Weiterhin freut es mich natürlich, dass wir erneut ohne Gegentreffer geblieben sind. Die bisherige Abwehrarbeit in dieser Saison ist sehr erfreulich zu beobachten und ich hoffe, dass wir diesen Trend noch ein wenig fortsetzen können.
Weniger zufrieden bin mit der Vorstellung in der zweiten Halbzeit, als wir nicht in der Lage waren, die dichtgestaffelte Abwehr der Gäste ernsthaft in Gefahr zu bringen. Daran werden wir in den kommenden Tagen im Training arbeiten müssen.
Nun müssen wir uns im nächsten Punktspiel bei Real Santander beweisen. Das wird sicher eine äußerst schwierige Aufgabe werden, da Coach Dick Buhmann seine Jungs gegen uns erfahrungsgemäß immer besonders stark motiviert.
'

Somit erwartet uns sicherlich eine interessante Partie, die auch Sie auf gar keinen Fall verpassen sollten...
Titel: 5. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 13. Februar 2005, 00:24:51
Der 5. Spieltag brachte für Hércules Madrid einen überraschend deutlichen 4:1-Sieg bei Real Santander vor insgesamt 35400 Zuschauern.

Gegen die von Hércules-Coach 'Don' Hupe als 'schwieriger Gegner' eingestuften Hausherren nahm der Gästetrainer lediglich Umstellungen im Mittelfeld vor und schickte die Viererreihe Movilla, Guerrero, Micoud und Carcedo zu Beginn der Partie auf den Rasen.

Die Madrilenen agierten wie bereits in den Begegnungen zuvor anfangs recht zurückhaltend und brachten zunächst einmal Sicherheit in das eigene Spiel. Doch nach einer guten halben Stunde gaben die Gäste diese Zurückhaltung auf und kamen mit einem gelungenen Angriff sofort zum Führungstreffer, als Thomas Christiansen von der rechten Seite seinen Sturmpartner Jan Koller in Szene setzte, der vom Fünfmeterraum unhaltbar für den Keeper der Gastgeber vollstreckte. Damit erzielte Koller, der sich momentan in glänzender Verfassung präsentiert, bereits sein drittes Saisontor.
Nur vier Minuten später machte Joseph Hodsoll mit einem Sololauf den Doppelschlag für die Madrilenen perfekt und erhöhte auf 2:0.
Zu diesem Zeitpunkt bestimmten die Gäste aus Madrid klar das Spielgeschehen und zeigten phasenweise sehr ansehnlichen Kombinationsfußball. Kurz vor der Pause in der 42. Minute platzte dann auch endlich der Knoten im Spiel von  Pierre van Hooijdonk, der nach Vorarbeit von Martin Jensen den 3:0-Halbzeitstand erzielte.

Das Donnerwetter von Dick Buhmann an die Spieler des Gastgebers war nach Aussage von Ohrenzeugen bis weit in die ersten Reihen der Tribüne zu hören, doch auch im zweiten Durchgang waren es zunächst die Gäste aus Madrid, die weiter munter nach vorne spielten. Das wurde bereits in der 49. Minute erneut belohnt, als Julen Guerrero eine Flanke in den Strafraum brachte und Thomas Christiansen zum 4:0 einköpfte.
Damit war die Partie bereits zu diesem frühen Zeitpunkt entschieden. Die Gastgeber konnten zwar in der 53. Minute durch Jendrich Turnidge noch auf 1:4 verkürzen, doch mehr als dieser Anschlusstreffer sprang danach nicht mehr für Santander heraus. So gewann Hércules letztlich deutlich mit 4:1 und durfte sich über weitere drei Punkte auf dem Habenkonto freuen.

Auch 'Don' Hupe zeigte sich nach dem Match zufrieden:

'Die Mannschaft hat das umgesetzt, was ich von ihr verlangt habe. Zunächst abwarten und dann zuschlagen sollte das Motto unseres Spiels lauten. Das haben die Jungs gut umsetzen können. Vor allem in der Phase zwischen der 30. und der 50. Minute haben wir nahezu perfekt gespielt und in diesen zwanzig Minuten auch die Partie entschieden. Danach haben wir im Gefühl des sicheren Sieges einige Gänge runtergeschaltet, worüber noch zu reden sein wird. Das Gegentor war ebenso unnötig, da müssen wir noch konzentrierter zu Werke gehen.
Im kommenden Spiel gegen San Sebastián dürfen wir uns keine Unkonzentriertheiten erlauben, denn die werden sicher sofort bestraft werden. Ich bin selbst sehr gespannt auf den ersten richtigen Härtetest in dieser Saison und freue mich aber gleichzeitig auf diese Begegnung, da ich denke, dass wir gut dafür gerüstet sind.'


Man darf also gespannt sein, wie sich Hércules nun in der Partie gegen den Erstliga-Absteiger schlagen wird...
Titel: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: El Versus am 13. Februar 2005, 01:54:45
Ich will nicht sagen, dass ich KSM nur noch wegen dieser Spielberichte spiele, aber sehr weit weg ist das nicht ;)

Ich hoffe Don Hupe kann diese Saison endlich mal seine Mannschaftsstärke ausnutzen und in zählbare Ergebnisse umsetzen.

Ich hoffe auf ein Treffen nächste Saison in Liga 1!
Titel: 6. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 15. Februar 2005, 23:02:38
Das von der Konstellation her wohl interessanteste Spiel des 6. Spieltages fand heute Abend vor 70200 Zuschauern im restlos ausverkauften Estadio Vicente Calderón zwischen Gastgeber Hércules Madrid und dem Erstliga-Absteiger RSS Sebastián statt. Dabei konnte sich Hércules dank einer starken Leistung letztlich verdient mit 2:0 durchsetzen.

Vor dem Spiel gab der Verein aus Madrid zunächst bekannt, dass Jungstar Bastian Leibin bis Saisonende einen Leihvertrag bei dem portugiesischen Erstligisten Deportivo Alverca unterschrieben hat, wo er mehr Spielpraxis bekommen soll als zuletzt in Madrid.

Gespannt warteten die Zuschauer auf den Anpfiff, doch bereits vor der Partie hatte Hércules-Coach 'Don' Hupe die erste Überraschung parat: Madrid trat nicht wie in den letzten Spielen mit einem 3-4-3-System an, sondern Coach Hupe hatte sich zu einer defensiveren Variante mit nur zwei Stürmern (van Hooijdonk und Koller) entschieden. Zudem saß Regisseur Johan Micoud zunächst nur auf der Bank, Hupe hatte Umberto Mansyrev aufgrund von Trainingseindrücken den Vorzug gegeben.

Dieser Schachzug schien sich zunächst auch auszuzahlen, denn die etwas verblüfften Gäste wurden von Beginn an in ihre Hälfte gedrängt. Und ausgerechnet Umberto Mansyrev war es auch, der in der 4. Minute nach einem präzisen Zuspiel von Julen Guerrero von der rechten Seite eine Unachtsamkeit in der Gäste-Abwehr zur frühen Führung nutzen konnte.

Dieser schnelle Führungstreffer sorgte natürlich für Sicherheit im Spiel der Gastgeber und warf das Konzept der Gäste, die zunächst einmal aus einer sicheren Abwehr heraus agieren wollten, komplett über den Haufen. Dagegen standen die Madrilenen erneut sehr kompakt und sicher in der Defensive und ließen so kaum Chancen der Gäste zu. Das Spiel war nun zwar über weite Strecken von Taktik geprägt, aber das dürfte den Fans von Hércules egal gewesen sein, schließlich durften sie sich über eine 1:0-Pausenführung freuen.

Im zweiten Durchgang brachte 'Don' Hupe mit Johan Micoud für Mansyrev und Bob Lapage für Juan Carlos Carcedo ziemlich bald zwei frische Kräfte fürs Mittelfeld, da das lauffreudige Spiel der Gastgeber doch sehr kraftraubend war. Auch RSS Sebastián versuchte durch Einwechslungen dem Spiel noch eine Wende zu geben und kam Mitte der zweiten Hälfte nun auch einige Male gefährlich vor das Gehäuse von Claudio Marini. Doch die in dieser Saison bisher so exzellent agierende Abwehrreihe aus Madrid hielt diesem Druck stand.
Endgültig entschieden wurde diese äußerst spannende Partie erst in der 86. Minute, als Pierre van Hooijdonk den eingewechselten Thomas Christiansen bediente und dieser mit einem platzierten Flachschuss aus kurzer Distanz zum vielumjubelten 2:0 traf. Das war dann auch der Endstand und nach dem Abpfiff rissen die Spieler der Hausherren ihre Arme jubelnd in den Madrider Himmel.

Auf der Pressekonferenz nach der Begegnung war dem 'Don' die Anspannung des Spiels noch deutlich anzumerken, wenngleich er über diesen Sieg sehr erleichtert zu sein schien:

'Ich muss sagen, dass ich heute sehr stolz auf mein Team bin. Wieder einmal wurden meine taktischen Anweisungen hervorragend umgesetzt und haben letztlich zum Erfolg geführt. Der frühe Führungstreffer tat unserem Spiel zugegebenermaßen sehr gut, denn mit diesem Ergebnis und unseren fantastischen Fans im Rücken sind wir danach quasi über uns hinausgewachsen. Alles in allem war das heute eine geschlossene Mannschaftsleistung, weshalb ich auch darauf verzichten möchte, einzelne Spieler besonders hervorzuheben.
Ich werde nun dafür sorgen, dass meine Spieler sich möglichst schnell regenerieren, da schon bald das schwere Pokalspiel gegen den AC Vigo auf dem Programm steht. Vigo ist ein absolutes Topteam und es wird für uns äußerst schwer werden, gegen diese Mannschaft zu bestehen. Trotzdem werden wir natürlich alles versuchen. Ansonsten bleiben wir unserer Linie in dieser Saison treu und denken nur von Spiel zu Spiel.
'

Der glücklichste Mann in Madrid ist derzeit sicherlich der Kassenwart, der nach diesem 'Spitzenspiel' im kommenden Pokalspiel erneut ein volles Haus erwartet...  :D
Titel: Pokal - 2. Runde
Beitrag von: Don Hupe am 17. Februar 2005, 22:57:05
Vor 70200 Zuschauern im natürlich seit Wochen ausverkauften Estadio Vicente Calderón unterlag Hércules Madrid gegen den hochfavorisierten Erstligisten AC Vigo in der 2. Pokalrunde erst nach Verlängerung mit 0:1.

Nach dem Sieg über RSS Sebastián hatten sich die Fans der Gastgeber natürlich auch für diese Partie Siegchancen ausgerechnet. Bereits vor dem Anpfiff sorgte Hércules-Coach 'Don' Hupe jedoch für eine Überraschung, indem er den derzeit wohl besten Stürmer seines Kaders, Jan Koller, zunächst nur auf die Bank setzte und stattdessen Jose Luis Soto Maria den Vorzug gab.

Im Vergleich zum Spiel gegen Sebastián agierten die Madrilenen sogar noch etwas vorsichtiger und überließen dem Erstligisten aus Vigo die größeren Spielanteile. Doch die Gäste konnten damit nicht viel anfangen, da die vom 'Don' taktisch hervorragend eingestellten Hausherren die Räume im Mittelfeld geschickt zustellten und so kaum Chancen für Vigo zuließen.
Doch im Spiel nach vorne fehlte Hércules ein wenig der Mut, woran auch die Einwechslung von Jan Koller in der 65. Minute nichts mehr änderte. So stand nach regulärer Spielzeit ein torloses Remis zu Buche und erstmals in der Amtszeit von 'Don' Hupe ging ein Pokalspiel seines Teams in die Verlängerung.

Dort zeigten die Gäste schließlich die größere Cleverness und nutzten eine Unaufmerksamkeit direkt nach Wiederbeginn zum 1:0-Siegtreffer in der 92. Minute. Schütze des goldenen Tores war Goran Lukic. In der Schlussphase versuchten die Gastgeber zwar noch einmal alles, doch es blieb letztendlich bei der knappen Niederlage.

Hércules-Coach 'Don' Hupe zeigte sich nach der Partie nicht sehr enttäuscht:

'Wir wollten uns einfach gut präsentieren und Vigo das Leben so schwer wie möglich machen. Das ist uns recht gut gelungen. Wir können einen solchen Erstligisten daheim ja nicht einfach an die Wand spielen und haben unser Glück heute daher in der Defensive gesucht. Mit der gezeigten Abwehrleistung bin ich erneut zufrieden, so dass ich nicht einmal sehr enttäuscht über den Spielverlauf bin.
Wieder einmal wurde uns (nach Espanyol Madrid in der Vorsaison) bereits in Runde zwei ein Kracher zugelost, so dass die Chancen auf ein Weiterkommen ohnehin sehr begrenzt waren. Da war mir die Spielpraxis für Kicker wie Soto Maria wichtiger, weshalb er heute von Beginn an spielen durfte.
Wir können uns nun auf die Liga konzentrieren und müssen sehen, dass wir bis zum nächsten schwierigen Spiel bei Sporting Barcelona unsere Frische wiederfinden. Daher steht nun erst einmal Regeneration auf dem Programm. Glückwunsch nach Vigo und alles Gute für den weiteren Wettbewerb!
'

Soweit also Hércules-Coach Dirk Hupe. Nun ja, wer den 'Don' kennt, weiß, dass dieser sicherlich lieber weiter im Pokal vertreten gewesen wäre...  ;)
Titel: Erster Neuzugang in Saison 6
Beitrag von: Don Hupe am 19. Februar 2005, 19:11:38
Wie Hércules Madrid soeben mitteilte, ist der Verein auf der Suche nach einem Abwehrspieler endlich fündig geworden.

Der 25 Jahre alte Franzose mit jugoslawischem Pass Eloi Wagneau wechselt vom jugoslawischen Zweitligisten Vojvodina Rodic für 30 Millionen KSM$ zu Hércules. Dort soll er in naher Zukunft Misrad Hibic ersetzen, der seine Karriere in der Rückrunde beenden wird und sicher noch wertvolle Tipps an seinen Nachfolger weitergeben kann.
Der in Port-au-Prince auf Haiti geborene Eloi Wagneau konnte sich in Frankreichs Eliteliga bei einigen Klubs weder im Sturm noch als Mittelfeldspieler richtig durchsetzen. Bei Hércules nimmt er nun unter Anleitung von 'Don' Hupe (der selbst gelernter Abwehrspieler ist) einen neuen Anlauf als Defensivmann und man verspricht sich dort einiges von ihm.

(http://www.rclens.fr/photos/fevrier_2004/2004_fevrier_16_lens_rennes_photos/18.jpg)
Hat seine Augen überall...
Hércules-Neuzugang Eloi Wagneau

Wir erreichten Hércules-Coach 'Don' Hupe heute nachmittag per Handy im Trainingslager in Barcelona, wo sich das Team auf die heutige Partie gegen Sporting vorbereitet. Im diesem Telefonat ließ der Coach Folgendes verlauten:

'Ich bin sehr glücklich darüber, einen so hoffnungsvollen und talentierten Spieler in unseren Reihen begrüßen zu dürfen. Nachdem uns einige namhafte Spieler einen Korb gegeben hatten, da wir deren finanzielle Forderungen nicht erfüllen wollten, haben wir unsere Strategie geändert und uns entschlossen, einen weniger klangvollen, aber dafür umso ambitionierteren Akteur zu verpflichten.
Eloi Wagneau besitzt trotz seiner bereits jetzt schon guten Werte noch eine Menge Potential und ich bin mir sicher, dass wir noch viel Freude an ihm haben werden. Ich werde ihn behutsam aufbauen und ihm die nötige Zeit zum Eingewöhnen bei uns in Madrid geben.
Mit dem talentierten David Zoger, der in 3 ZATs von einer Leihe zurückkommt, verfügen wir dann über sechs exzellente Abwehrspieler, so dass unser Kader damit für diese Saison steht und wir von weiteren Verpflichtungen vorerst Abstand nehmen werden.
'

Selbstverständlich wird Eloi Wagneau heute noch nicht zum Einsatz kommen, da er sich noch auf dem Weg nach Madrid befindet, wo er morgen Mittag erstmals gemeinsam mit der Mannschaft trainieren soll. Aller Voraussicht nach wird er morgen Abend im VYSO-Cup gegen KAC Leuven seine Premiere im Hércules-Dress feiern...
Titel: 7. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 19. Februar 2005, 23:39:39
Bei Angstgegner Sporting Barcelona reichte es für Hércules Madrid am 7. Spieltag immerhin zu einem 2:2-Unentschieden.

Madrid-Coach 'Don' Hupe hatte seine Formation wieder geändert und ließ wieder mit drei Spitzen angreifen. Im Mittelfeld fand dagegen Johan Micoud erneut keine Berücksichtigung für die Startelf und sollte auch nicht mehr eingewechselt werden...

Hércules zeigte zu Beginn der Partie großen Respekt vor den Gastgebern und spielte zunächst äußerst kontrolliert und abwartend. Torchancen waren auf beiden Seiten Mangelware, so dass es nach einem eher langweiligen ersten Durchgang torlos in die Pause ging.
Das sollte sich aber nach Wiederbeginn ändern, denn schon in der 47. Minute erzielte Thomas Christiansen nach Vorarbeit von Jose Maria Movilla den Führungstreffer für die Gäste.
Nun hatte Hércules die Partie besser im Griff und zeigte phasenweise ansehnliches direktes Kurzpass-Spiel, bei dem der Ball sicher durch die eigenen Reihen lief. Als Pierre van Hooijdonk in der 74. Minute nach Vorlage des eingewechselten Bob Lapage das 2:0 erzielte, schienen die Gäste sogar auf der Siegerstraße.
Doch die Hausherren kamen nur vier Minuten später durch den Anschlusstreffer von Christoph Pascoe ins Spiel zurück. Nun warfen die Gastgeber aus Barcelona noch einmal alles nach vorn, während sich bei den Madrilenen der Kräfteverschleiß aus den Spielen gegen Sebastián und Vigo deutlich bemerkbar machte. So konnte erneut Christoph Pascoe in der 84. Minute noch den Ausgleich erzielen, der letztlich auch das gerechte Endergebnis darstellte.

Auf die Frage, ob dieses Remis nun ein Punktgewinn oder eher der Verlust von zwei Zählern sei, antwortete 'Don' Hupe so:

'Das ist schwer zu beantworten. Wenn du nach 74 Minuten mit zwei Toren Vorsprung führst, musst du den Sieg normalerweise nach Hause schaukeln. Wenn du dann aber nur 10 Minuten später beim Stand von 2:2 mit dem Rücken zur Wand stehst, musst du froh sein, überhaupt noch einen Punkt mitnehmen zu können. So ist eben Fußball, das macht ja den Reiz des Spiels aus.
Ich bin jedenfalls nicht unzufrieden, wir hatten hohen Respekt vor den Offensivqualitäten der Gastgeber und wollten daher zunächst Ruhe ins Spiel bringen. Das ist uns auch gut gelungen. In der Schlussviertelstunde hat sich einfach die fehlende Frische bemerkbar gemacht. Da wir aber nun aus dem Pokal ausgeschieden sind, wird es so eine Situation nicht mehr geben, daher bin ich guten Mutes, dass ein solcher Einbruch ein einmaliges Erlebnis in dieser Saison bleibt.
Nun steht schon wieder ein Spiel gegen einen Angstgegner an, diesmal ist es das Team von UE Gijon, das uns in der Vergangenheit oft genug das Leben schwer gemacht hat. Für uns heisst es, wieder zu voller körperlicher und geistiger Frische zurückzufinden, wenn wir mit einem positiven Ergebnis aus diesem Spiel gehen wollen.
'

Soweit das ausführliche Fazit des 'Don', der sich allerdings weiter über Tabellenrang zwei freuen darf...
Titel: 8. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 22. Februar 2005, 23:20:45
Der 8. Spieltag brachte für Hércules Madrid die fast schon einkalkulierte Niederlage gegen Angstgegner UE Gijon. Vor 70200 Zuschauern unterlag man mit 1:3.

Dirk Hupe hatte sein Team mit einer 4-4-2-Formation auf den Rasen geschickt, in der Johan Micoud überraschenderweise wieder in der Startelf stand.

Hércules erwischte einen guten Start und ging bereits nach vier Minuten durch Pierre van Hooijdonk in Führung, der eine Vorlage von Jose Maria Movilla nutzen konnte.

Die Führung hatte allerdings nur kurze Zeit bestand, denn mit einem Doppelschlag zwischen der 15. und 19. Minute drehten Michael Duberry und Firden Cain das Spiel. Von diesem Schock erholten sich die Gastgeber vorerst nicht und auch die aufmunternden Worte des 'Don' in der Halbzeitpause zeigten keine Wirkung. Statt dem Spiel eine erneute Wende zu geben, zeigten die Madrilenen ihre wohl schlechteste Saisonleistung und fingen sich durch Antos Benjamino noch den Treffer zum 1:3. Zu allem Überfluss zog sich Julen Guerrero in der 89. Minute noch einen Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel zu und fällt voraussichtlich zwei ZATs aus.

Auf der Pressekonferenz nach der Partie konnte sich 'Don' Hupe ein Grinsen nicht verkneifen:

'Nächstes Mal schicken wir die drei Punkte gleich per Post nach Gijon, dann können wir uns den Aufwand und die Spielvorbereitung sparen und statt dessen ins Kino gehen. Ich glaube, ich versuche mittlerweile seit drei oder vier  Saisons, eine Taktik zu finden, mit der wir diesen Klub besiegen können, aber das wird wohl erst dann gelingen, wenn ich bereits im Rollstuhl sitze...
Kompliment an den Gästecoach, der anscheinend vor allem gegen uns immer die richtige Taktik zu finden scheint. Insofern lag ich gar nicht so falsch, als ich im kleinen Kreis vor den Spielen gegen Barcelona und Gijon von höchstens zwei Punkten gesprochen habe, die wir dort holen könnten. Ich bin froh, dass wir diese 'Drecksspiele' endlich hinter uns haben, da mir Partien gegen Spitzenteams dann doch lieber sind als gegen Gegner, bei denen man vorher schon weiß, wie es ausgehen wird...
Ach ja noch einen Satz zu den Äußerungen einiger Medienvertreter und sonstiger Leute, die nach den ersten sechs Spieltagen Hércules bereits in Liga 1 gesehen haben: So etwas von sich zu geben ist absoluter Blödsinn! Wir werden auch in dieser Saison nicht aufsteigen und das Schöne daran ist, dass ich diese Tatsache relativ entspannt sehe. Wir sind unaufsteigbar und irgendwie gefällt mir die Rolle des 'Kult'-Zweitligisten ja auch... Bleibt nur zu hoffen, dass aufgrund des jetzigen Tabellenstandes wieder etwas mehr Ruhe einkehrt als zuletzt.
'

Soweit also die doch etwas überraschende Offenbarung des 'Don', der also vor der Partie bereits den Ausgang gewusst haben will. Sollte der Madrider-Coach nun auch noch hellseherische Fähigkeiten entwickelt haben..? Verfolgen sie mit uns den weiteren Saisonverlauf, wir werden es sicher herausfinden...
Titel: 9. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 27. Februar 2005, 00:08:31
Am 9. Spieltag gelang Hércules Madrid beim Kellerkind AC Numancia der anvisierte Auswärtserfolg, der allerdings mit 9:0 deutlicher als erwartet ausfiel.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte wieder drei Spitzen aufgeboten und wollte die Partie wohl möglichst früh entscheiden. Etwas überraschend stand Julen Guerrero wieder in der Startformation, der also nur wenige Tage nach seinem Muskelfaserriss wieder einsetzbar zu sein schien. Da hatte die medizinische Abteilung der Madrilnen offenbar ganze Arbeit geleistet.

Die Gäste bestimmten vom Anpfiff weg das Tempo und schnürten die Hausherren in der eigenen Hälfte ein. Bereits nach fünf Minuten schlug Julen Guerrero eine seiner präzisen Flanken auf den Kopf von Jan Koller, der unhaltbar für den Keeper aus Numancia zum 1:0 traf.  
Nach dieser frühen Führung legte sich der ganz große Angriffsdruck der Gäste etwas und Numancia kam besser ins Spiel, ohne wirklich zu Torchancen zu kommen. In der 25. Minute spielte Umberto Mansyrev einen klugen Rückpass an die Strafraumgrenze, von wo aus der weit aufgerückte Claus Nielsen zum 2:0 einsandte.
Dass sich der Einsatz von Guerrero gelohnt hatte, wurde spätestens in der 37. Spielminute deutlich, als Jan Koller den besser postierten Julen Guerrero einsetzte und dieser nur noch aus kurzer Distanz einzuschieben brauchte. Mit diesem Ergebnis ging es in die Kabinen.

Im zweiten Durchgang bleib das Bild unverändert, Hércules war spielbestimmend und setzte die Akzente in der Offensive. In der 53. Minute zeigte Umberto Mansyrev erneut seine Qualitäten als Vorbereiter, indem er Johan Micoud mit einem Steilpass glänzend einsetzte, der den Ball aus vollem Lauf mitnahm, am Torwart der Gastgeber vorbeiging und das Leder zum 4:0 ins leere Tor schob.
Kurz darauf durfte Mansyrev duschen gehen und für ihn kam Bob Lapage ins Spiel.
Nach knapp einer Stunde durfte sich Pierre van Hooijdonk ebenfalls in die Torschützenliste einreihen, der auf Vorlage von Jan Koller in Minute 59 zum 5:0 traf.
Auch Koller durfte sich danach seinen verdienten Applaus abholen, für ihn betrat Jose Luis Soto Maria das Spielfeld.
Der heute in großartiger Form spielende Julen Guerrero legte nur kurz darauf in der 63. Minute nach Vorarbeit von Joseph Hodsoll das 6:0 nach.
In der 65. Minute kam es zu einer Saisonpremiere, als der von einer Leihe zurückgekehrte Abwehrspieler David Zoger seinen ersten Einsatz für Hércules in dieser Spielzeit bestreiten durfte. Er bedankte sich beim Trainer dafür auf seine Weise, indem er nur vier Minuten nach seiner Einwechslung nach Zuspiel von Bob Lapage das 7:0 erzielte.
So fielen die Tore im Minutentakt, da sich die Gäste hier keineswegs mit dem bisher erreichten Ergebnis zufrieden gaben, sondern weiter nach vorn spielten. In der 73. Minute war es erneut Julen Guerrero, der an einem Tor beteiligt war, denn seine Flanke konnte Bob Lapage per Dropkick zum 8:0 verwerten.
Den Schlusspunkt des Abends setzte dann Pierre van Hooijdonk in der 86. Minute, der einen Pass von Bob Lapage erlief und mit einem geschickten Heber aus etwa elf Metern erfolgreich war.

Hércules-Coach 'Don' Hupe zeigte sich nach der Partie hochzufrieden:

'Natürlich hatte ich vor dem Spiel einen klaren Sieg gefordert, aber dass die Jungs heute so heiß auf das Toreschießen sind, habe selbst ich nicht für möglich gehalten. Da ist sicher noch eine Menge Frust über die zuletzt eher schwachen Resultate dabei gewesen, die zwar für mich bereits abgehakt waren, dem Team aber anscheinend noch auf der Seele gelegen hatten.
Das frühe Führungstor hatte ich ebenfalls quasi gefordert, denn mit einer Führung im Rücken spielt sich so eine Partie natürlich immer leichter. Doch wichtig war, neben dem Angriffsspiel unsere Defensive nicht zu vernachlässigen und nicht in Konter zu laufen und somit unnötige Gegentore zu kassieren. Das ist uns heute sehr gut gelungen.
Nun wartet am Dienstag mit dem Heimspiel gegen Osasuna eine undankbare Aufgabe auf uns, von der wir hoffen, dass wir sie erfolgreich lösen können. Dazu müssen wir allerdings noch konzentrierter und engagierter zu Werke gehen als heute und genau das werde ich den Spielern im Laufe der nächsten Tage auch noch einimpfen.
'

Übrigens stelte der Madrider-Coach vor dem Spiel erneut seine hellseherischen Fähigkeiten unter Beweis, als er im obligatorischen Tippspiel mit den Presseleuten einen 3:0-Erfolg von LaCoruna bei AD de Murcia voraussagte...  :D
Titel: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: El Armand am 27. Februar 2005, 03:59:53
Du bist der King Don ;)

Klasse Sieg, so hoch konnte ich ja nicht gegen die gewinnen ^^...

naja. Viel Erfolg noch.
Die Saison scheint ja für uns beide erfolgreicher zu laufen als die letzte.
Titel: 10. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 01. März 2005, 23:03:23
Spieltag Numero 10 brachte für Hércules Madrid mit dem 1:3 gegen Osasuna bereits die zweite Heimniederlage in Folge.

Madrid begann mit einem 4-4-2-System, konnte aber nicht verhindern, dass die selbstbewussten Gäste sofort die Spielkontrolle übernahmen.
So gelang Osasuna bereits in der 15. Minute die Führung durch Thomas Kühler.
Auch danach spielte der Gast weiter frech nach vorn und schaffte durch Rod Pakharkov in der 29. Minute bereits die Vorentscheidung zum 2:0.

Erst nach einer Gardinenpredigt ihres Trainers 'Don' Hupe in der Halbzeitpause rissen sich die Gastgeber im zweiten Durchgang zusammen und kamen durch Joseph Hodsoll in der 46. Minute zum Anschlusstreffer, vorausgegangen war eine gelungene Vorarbeit von Thomas Christiansen.

Madrid warf mit zunehmender Spielzeit alles nach vorn und drängte auf den Ausgleich, was natürlich Kontermöglichkeiten für die Gäste offenbarte. Eine davon nutzte erneut Thomas Kühler in der 72. Minute zur Entscheidung.

Hércules-Coach 'Don' Hupe machte nach der Partie einen angefressenen Eindruck:

'Ich frage mich, warum ich überhaupt meine beste Elf auf den Rasen schicke, wenn die sich in der ersten halben Stunde dermaßen abschlachten lässt. Da kann ich auch den Spielern aus der zweiten Reihe eine Chance geben.
Wenn wir in dem Stil weitergurken, verlieren wir am Donnerstag mit Sicherheit auch im Halbfinale des VYSO-Cups gegen Calahorra. Außerdem passt es wie die Faust aufs Auge, dass unser nächster Ligagegner Murcia heute den Trainer entlassen hat, so dass diese sicherlich hochmotiviert unter neuer Leitung in die Begegnung mit uns gehen werden.
Ich hoffe außerdem, dass die letzten Träumer in Madrid nun auch wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgekehrt sind. Glückwunsch an Osasuna, meine Einschätzung des Teams hat sich bestätigt und ich bin mir sicher, dass noch ganz andere Mannschaften gegen diesen Gegner Probleme bekommen werden.
Zum Schluss noch ein Wort in eigener Sache: Es wurden in der vergangenen Woche Stimmen laut, die dafür plädierten, in einigen Spielen nur mit halben Einsatz zu agieren. Dazu kann ich nur Folgendes sagen: Erstens habe ich derzeit ganz andere Sorgen, als mir jetzt schon Gedanken darüber zu machen, mit welcher Taktik und welchem Einsatz ich in drei oder vier Spieltagen agieren werde. Zweitens denke ich, dass diese Vorschläge ein wenig ein Spiegelbild unserer derzeitigen Gesellschaft sind. Wir wollen alles bekommen, sind aber nicht bereit, dafür auch etwas zu investieren. Wer ein Ziel erreichen will, muss dafür schon Anstrengung und Mühen investieren. Insofern bin ich nicht bereit, in dieser Hinsicht irgendwelche Absprachen einzugehen. Einerseits möchte ich mir keinerlei Wettbewerbsverzerrung vorwerfen lassen und andererseits würde ich mich auf diese Weise eines wichtigen taktischen Mittels berauben. Und nun lassen sie mich zurück an den Schreibtisch, ich muss noch einen Unterrichtsbesuch für den kommenden Freitag vorbereiten.
'

Soweit ein übel gelaunter Dirk Hupe, der sich am heutigen Abend zum ersten Mal in dieser Saison wieder einmal so richtig in Rage geredet hat...
Titel: Neues Banner
Beitrag von: Don Hupe am 02. März 2005, 14:57:00
Soeben erreichte uns folgende Pressemitteilung:

'Mit großer Freude dürfen wir Ihnen heute unser neues Banner präsentieren, das von 'Stardesigner' stbe1, dem Manager des AC Sparta Chomutov, entworfen wurde.

Dieses Banner ist vor allem unseren treuen Fans gewidmet, die sich bei unseren Heimspielen immer wieder sehr kreative und gelungene Choreographien einfallen lassen.

Weiterhin möchten wir an dieser Stelle noch einmal stbe1 für seine glänzende Arbeit danken und ihn und sein Team aus Tschechien hiermit ganz herzlich zu einem Freundschaftsspiel am 64. ZAT zu uns nach Madrid einladen.
'

Hércules Madrid - Der Vorstand
Titel: VYSO-Cup - Halbfinale
Beitrag von: Don Hupe am 03. März 2005, 23:04:03
Im Halbfinale der zweiten Auflage des VYSO-Cups kam es in Madrid vor 68.575 Zuschauern zum mit Spannung erwarteten Duell der beiden spanischen Teilnehmer Hércules Madrid und UB Calahorra.

Die beiden Manager 'Don' Hupe und El Versus begrüßten sich vor der Partie sehr freundschaftlich und plauderten während des Aufwärmens ihrer Teams fast eine Viertelstunde lang angeregt im Mittelkreis.

Hércules war nach Aussage von El Versus der Favorit, was 'Don' Hupe so zwar nicht gelten lassen wollte, aber auch er sich ob des Heimvorteils gute Chancen auf das Weiterkommen ausrechnete.
So hatte der 'Don' wieder auf eine 3-4-3-Formation zurückgegriffen, in der es eine große Überraschung gab: Neuzugang Eloi Wagneau, dessen Fitness derzeit eigentlich nur Kurzeinsätze zulässt, befand sich in der Anfangsformation. Und dieser Schachzug des Madrider-Coach sollte tatsächlich aufgehen...

Denn bereits in der 18. Minute war es eben besagter Eloi Wagneau, der nach schöner Kombination mit dem in dieser Saison glänzend aufspielenden Joseph Hodsoll den Führungstreffer markierte.
Nach einer halben Stunde dachten sich die beiden, was einmal funktionierte, klappt vielleicht auch ein zweites Mal und so setzte erneut Hodsoll Wagneau geschickt in Szene, der im Stile eines Torjägers seinen zweiten Treffer erzielte.
Damit war die Wagneau-Gala aber noch nicht vorbei, denn in der 37. Minute gab Wagneau die Vorarbeit zum 3:0 durch Pierre van Hooijdonk, womit das Spiel quasi bereits entschieden war.
Kurz vor der Pause gelang Julen Guerrero nach Vorlage von Pierre van Hooijdonk sogar noch das 4:0, ehe es in die Kabinen ging. Für Calahorra sicher ein ernüchterndes Ergebnis, denn Hércules war keineswegs soviel besser als die Gäste, hatte nur seine Chancen effektiver genutzt.

Zur Halbzeit blieb der Mann des Spiels, Eloi Wagneau, in der Kabine und es brandete großer Beifall auf, als der frisch geduschte Wagneau nach gut einer Stunde auf der Bank der Madrilenen Platz nahm.
Ansonsten passierte im zweiten Abschnitt nicht mehr viel, Madrid schonte die Kräfte für die kommenden Aufgaben und auch Calahorra fand sich in Halbzeit zwei schnell mit dieser Niederlage ab.
Negativer Höhepunkt einer sonst äußerst fairen Partie war die rote Kartie für Calahorras Ken Rosier in der 84. Minute, der den eingewechselten Johan Micoud unsanft von den Beinen holte.

Hércules-Coach 'Don' Hupe war nach dem Spiel zufrieden:

'Ich freue mich riesig, dass wir im Finale dieses Cups stehen. Für uns als Zweitligist ist das eine tolle Sache und egal, wie das Endspiel ausgeht, wir zählen schon jetzt zu den Gewinnern dieses Wettbewerbs. Ich bin etwas überrascht, dass wir unserer angeblichen Favoritenrolle dermaßen klar gerecht werden konnten. Vor allem freue ich mich aber über die starke Leistung von Eloi Wagneau, der heute erstmals hat aufblitzen lassen, wie wertvoll er für das Team noch werden kann. Ich bin mir sicher, dass wir mit seiner Verpflichtung einen guten Griff getan haben.
Nochmals liebe Grüße an El Versus und einen großen Dank für ein gutes Spiel. Wir werden nun im Finale, in dem wir entweder auf Cowdenbeath oder Norresundby treffen werden, versuchen Spanien würdig zu repräsentieren und ich freue mich auf mein erstes Finalspiel mit Hércules, auch wenn es 'nur' das Endspiel eines FSS-Turniers ist.
'

P.S.: El Versus, der Spielbericht heute ist extra für dich (und ich hatte ihn mir unabhängig vom Ergebnis vorgenommen zu schreiben). Ich hoffe, er kann dich ein wenig über die Niederlage hinwegtrösten.  ;)
Titel: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: El Versus am 04. März 2005, 17:02:22
Gratulation an den 'Don' von dieser Stelle!

Tja, leider konnten wir unsere Ziele in diesem Spiel nicht erreichen... Wir bekamen von Beginn an die agilen Madrider Spitzen nicht in den Griff und agierten selbst viel zu zurückhaltend. Nach dem 3:0 wurden wir auf der Gästebank immer kleiner und waren froh, dass es am Ende kein 'Freiburger' Debakel wurde.

Viel Glück für das Finale und den weiteren Saisonverlauf!

Wir wollen gern in der nächsten Saison vlt. einmal in einem Pflichtspiel mit Hercules die Klingen kreuzen...
Titel: 11. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 06. März 2005, 00:19:47
Einen äußerst ungefährdeten und überzeugenden 11:1-Sieg feierte Hércules Madrid am 11. Spieltag bei AD de Murcia, bei denen der Trainerwechsel somit noch keine Früchte trug.

Hércules-Coach 'Don' Hupe muss wohl vor dem Spiel bereits mit einem klaren Sieg gerechnet haben, denn er schonte seine Stammspieler Martin Jensen, Jose Anton Garcia Calvo und Jose Maria Movilla für das morgige Finale im VYSO-Cup.

Bereits nach vier Minuten nahm die Begegnung den erwarteten Verlauf, als Jan Koller nach Vorlage von Julen Guerrero die Führung gelang.
In Minute 11 setzte sich Pierre van Hooijdonk geschickt am Strafraum der Gäste durch, seinen Querpass konnte der plötzlich frei vor dem Tor auftauchende Joseph Hodsoll zum 2:0 verwerten.
Nur vier Minuten später flankte der aufgerückte Eloi Wagneau auf den Kopf von Thomas Christiansen, der zum 3:0 vollstreckte.
In der 34. Minute gelang Joseph Hodsoll nach Vorarbeit von Johan Micoud bereits sein zweiter Treffer des Spiels.
Erneut vier Minuten später profitierte schließlich Thomas Christiansen von der guten Vorlage seines Sturmpartners Pierre van Hooijdonk und brachte den Ball zum 5:0-Halbzeitstand über die Linie.
In der Pause wechselte der 'Don' zum ersten Mal aus und brachte David Zoger für Eloi Wagneau. Dieser Tausch zahlte sich auch umgehend auf dem Spielfeld aus, denn mit seinem ersten Ballkontakt gelang David Zoger auf Vorarbeit von Johan Micoud der Treffer zum 6:0.
In der 51. Minute durfte sich dann 'König Johan' selbst in die Torschützenliste eintragen. Mit einem unwiderstehlichen Sololauf erzielte Johan Micoud das 7:0.
Nach einem Platzverweis für Claas Emmick in der 56. Minute fürchteten die wenigen Fans der Gastgeber ein noch größeres Debakel, doch wurde Murcia durch diese Aktion wohl kurzzeitig 'geweckt', denn in der 60. Minute konnten die Hausherren mit dem 1:7 durch Hasko Wierenga den ersten Treffer der Saison feiern!
Madrid ließ sich dadurch aber keineswegs aus der Ruhe bringen und schlug umgehend zurück. Der auch heute wieder überragend aufspielende Joseph Hodsoll machte in der 64. Minute nach Zuspiel von Johan Micoud seinen dritten Treffer zum 8:1 und somit den Hattrick perfekt.
Im Anschluss daran hatten die Gäste ihre Lust am Toreschießen noch immer nicht verloren und so erhöhte Jan Koller in der 79. Spielminute mit einem Sololauf auf 9:1.
Dieser Jan Koller stellte mit dem Tor zum 10:1 in der 83. Minute erneut seinen unbändigen Torhunger unter Beweis und erzielte so ebenfalls einen Hattrick.
Den Schlusspunkt setzte dann eine Minute vor dem Ende der eingewechselte Jose Luis Soto Maria mit einem Sololauf zum 11:1.

Hércules-Coach 'Don' Hupe machte nach dem Spiel einen gelassenen Eindruck:

'Das war alles in allem ein mehr als überzeugender Pflichtsieg. Ich bin froh, dass die Mannschaft wieder etwas für unser Torverhältnis tun konnte, wenngleich mich der Gegentreffer schon etwas ärgert. Darüber wird zu reden sein, ich denke, da müssen meine Jungs ihre Strafrunden drehen...  :D
Wir fiebern nun natürlich alle dem morgigen VYSO-Cup-Finale gegen den Favoriten aus Norresundby entgegen und hoffen, dort eine gute Rolle spielen zu können.
Am nächsten Ligaspieltag wartet dann das Team von Alicante auf uns, das sich bisher in dieser Saison unter Wert verkauft hat, wie ich finde. Trotzdem hoffen wir auch in dieser Partie auf ein möglichst erfolgreiches Abschneiden, um uns auch weiterhin im oberen Tabellenbereich festsetzen zu können. Dieses Polster können wir nämlich gut gebrauchen, weil danach nur noch 'Kracherspiele' auf uns warten.
'

Soweit die Analyse des 'Don'. Nach dieser torreichen Partie bleibt aus Madrider Sicht nur zu hoffen, dass Hércules sein Pulver jetzt noch nicht verschossen hat...
Titel: VYSO-Cup-Finale
Beitrag von: Don Hupe am 06. März 2005, 21:03:15
Im Finale der zweiten Auflage des VYSO-Cups standen sich in Madrid vor 70700 Zuschauern im ausverkauften Estadio Vicente Calderón der Gastgeber Hércules Madrid und der favorisierte dänische Erstligist IF Norresundby gegenüber.

Zwar wurde Hércules vor der Partie aufgrund seiner exzellenten Einzelspieler von vielen Experten als durchaus ebenbürtig angesehen, doch rechnete man damit, dass die größere Erstliga-Erfahrung den Ausschlag zugunsten der Gäste geben würde.

Hércules-Coach 'Don' Hupe nahm die Begegnung jedenfalls sehr ernst und schickte sein Team nahezu in Bestbesetzung auf den Rasen.

Allerdings merkte man den Madrilenen in der Anfangsphase die Nervosität an und so hatten die Gäste zunächst die größeren Spielanteile. Diese Überlegenheit nutzte das Team aus Dänemark in der 18. Minute auch zum 1:0-Führungstreffer durch Neil Roksandic aus.
Doch die Hausherren ließen sich durch diesen Rückstand nicht schocken und kamen fortan besser ins Spiel. Norresundby dagegen schien sich auf dieser Führung etwas auszuruhen und baute die Gastgeber durch eine nachlässige Spielweise wieder auf.
So kam es, dass Jose Maria Movilla in der 31. Minute nach Vorlage von Umberto Mansyrev der vielumjubelte Ausgleich gelang.
Danach passierte bis zur Pause nichts Nennenswertes mehr und so ging es mit einem Remis in die Kabinen, dass den Madrilenen aufgrund der VYSO-Cup-Regel bereits zum Finalsieg gereicht hätte. Insofern waren die Gäste nun gefordert, noch einen Treffer nachzulegen.
In der 55. Minute brachte 'Don' Hupe Jungstar Bob Lapage für den erschöpften Johan Micoud, dem nach seiner Gala im Spiel gegen de Murcia nun die Puste auszugehen schien.
Nur eine Minute nach diesem Wechsel wagte sich Jose Anton Garcia Calvo in den Strafraum der Gäste. Er setzte sich im Zweikampf mit einem Abwehrspieler durch und spielte das Leder auf Tschechien-Nationalspieler Jan Koller, der den Ball direkt vom Fünfmeterraum in die Maschen des Gehäuses von Norresundby verwandelte.
Damit hatte sich die Konstellation allerdings kaum verändert, denn die Gäste brauchten weiterhin nur ein Tor, um die Partie für sich zu entscheiden. Dementsprechend warfen sie mit zunehmender Spielzeit alles nach vorne, um diesen einen Treffer zu erzwingen. Der 'Don' reagierte und brachte mit Claus Nielsen erst einen frischen Abwehrspieler und bald darauf mit Jose Luis Soto Maria einen Konterstürmer.
Mit Glück und Geschick brachte Hércules den Sieg über die Zeit, so dass beim Abpfiff der Trainer der Madrilenen die Fäuste gen Himmel recken konnte.

Bei der Siegerehrung stemmte Kapitän Martin Jensen den funkelnden Pokal in die Höhe und es ergoss sich ein blau-rot-weißer Konfettiregen über die feiernden Kicker aus Madrid.

Ein sichtlich gerührter 'Don' Hupe nahm nach dem Spiel auf dem Podium zur Pressekonferenz Platz:

'Ich kann noch gar nicht glauben, dass wir es tatsächlich geschaft haben. Mir bedeutet dieser Erfolg sehr viel, da es der erste Titel ist, den ich mit Hércules geholt habe. Wenn man den gesamten Turnierverlauf betrachtet, denke ich, dass wir ein würdiger Sieger dieses Wettbewerbs sind.
Ich möchte mich an dieser Stelle nochmal beim Ausrichter Da Boss für die diesmal reibungslos ablaufende Organisation bedanken. Weiterhin danke ich Hochneukirch und dem Team aus Norresundby für ein jederzeit faires Spiel und wünsche ihnen viel Glück im weiteren Saisonverlauf.
Mit einem Titel in dieser Saison haben wir unser Saisonziel nun im Grunde schon mehr als übertroffen und wenn Spötter nun behaupten mögen, dass dieser Titel nichts wert sei, dann ist uns das sowas von egal. Wir gehen nun feiern!
'

Auch den Fans von Hércules schien es egal zu sein, dass es 'nur' der Gewinn eines FSS-Turniers war, denn sie feierten bereits kurz nach Spielende ausgelassen in den Tavernen und Bars der Hauptstadt...
Titel: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: MacSodaP am 07. März 2005, 03:44:29
Herzlichen Glückwunsch Don.
Ich hätte auch gerne am Finale teilgenommen,
bin aber leider im Halbfinale gescheitert....
Titel: 12. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 08. März 2005, 22:53:43
Der 12. Spieltag der Liga 2A endete für Hércules Madrid mit einem hart umkämpften 2:0-Erfolg über Alicante United vor 70700 Zuschauern im ausverkauften Estadio Vicente Calderón.

Nach dem Gewinn des VYSO-Cups galt es also nun für die Gastgeber, dieses Selbstvertrauen auch in den Liga-Alltag mitzunehmen und man war gespannt, ob Hércules das gelingen würde.

Vor dem Anpfiff gab es eigentlich nur eine Überraschung, denn Johan Micoud wurde von Trainer 'Don' Hupe nicht für die Startelf berücksichtigt. Der Madrider-Coach hatte Juan Carlos Carcedo den Vorzug gegeben.

Ansonsten merkte man den Hausherren an, dass sie großen Respekt vor den Gästen aus Alicante hatten und einen Rückstand tunlichst vermeiden wollten. Diese Spielweise ging zunächst zu Lasten der Attraktivität der Partie, da Alicante anfangs ebenfalls mit einem Punktgewinn zufrieden war. Daher sahen die Zuschauer eine an Höhepunkten arme erste halbe Stunde.
Doch in der 35. Minute wurde es laut im Estadio Vicente Calderón, denn wie aus dem Nichts fiel der Führungstreffer für Hércules. Pierre van Hooijdonk setzte sich in seiner unnachahmlichen Art im gegnerischen Strafraum durch und bediente Jan Koller, der den Gäste-Keeper mit einem Flachschuss überwinden konnte.
Mit dieser knappen Führung im Rücken ging es in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer ein etwas offeneres Spiel, da das Team aus Alicante nun seine Zurückhaltung aufgab und den Ausgleich erzielen wollte. Allerdings stand die Abwehr von Hércules um den umsichtigen Libero Martin Jensen heute sehr sicher und ließ kaum nennenswerte Torchancen zu. Trotzdem wurde das Spiel zu einer Zitterpartie für die Anhänger der Gastgeber, da das erlösende zweite Tor einfach nicht fallen wollte.
Doch in der 85. Minute zeigte Pierre van Hooijdonk erneut, dass er in dieser Saison die Rolle des Vorbereiters glänzend auszufüllen scheint, denn sein Zuspiel konnte der aufgerückte Jose Anton Garcia Calvo zum entscheidenden 2:0 verwerten.  
Kurz darauf war die Partie zuende und Hércules konnte den achten Sieg der Saison feiern.

Dementsprechend feierlich war nach dem Spiel auch die Laune des 'Don':

'Ich freue mich sehr über diesen Sieg, vor allem deshalb, weil ich wusste, wie schwer diese Partie für uns werden würde. Doch wir haben die Ruhe bewahrt und geduldig auf unsere Chancen gewartet, um dann eiskalt zuzuschlagen.
Besonders lobend erwähnen muss ich heute unsere Abwehrleistung. Die ganze Mannschaft hat sehr gut mit nach hinten gearbeitet und somit dafür gesorgt, dass wir in der Defensive kaum in Bedrängnis kamen. Jetzt, da Pierre van Hooijdonk mehr als Vorbereiter denn als Goalgetter glänzt, machen andere Spieler die Tore, was uns noch schwerer auszurechnen macht.
Nun werden wir die beiden Erfolge der letzten Tage erst einmal in Ruhe verdauen. Wir hoffen, dass es uns gelingt, noch ein Testspiel für den nächsten ZAT abzuschließen, Interessenten können sich gern bei mir melden. Danach steht mit dem Spiel bei Athletic Mallorca eine weitere schwere Aufgabe an. Ich schätze Mallorca stärker ein, als es der Tabellenplatz momentan aussagt und der heutige Sieg Mallorcas in Valladolid scheint mich in dieser Ansicht zu bestätigen. Aber wir werden versuchen, wieder hochkonzentriert zur Sache zu gehen und unser Bestes zu geben.
'

Soweit ein glücklicher und gelöster 'Don' Hupe...
Titel: 13. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 12. März 2005, 23:43:05
Am 13. Spieltag setzte Hércules Madrid seine Erfogsserie mit einem deutlichen 4:1-Auswärtserfolg bei Athletic Mallorca fort.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte im Vergleich zum Spiel gegen Alicante nur eine Umstellung vorgenommen, denn Johan Micoud durfte im Mittelfeld wieder von Beginn an auflaufen.

Die Gäste aus Madrid erwischten den besseren Start und drängten die Hausherren sofort in die Defensive. Bereits nach acht Minuten fiel der Führungstreffer für Hércules, als Thomas Christiansen sich einen Tag nach seinem Geburtstag auf Zuspiel von Jose Maria Movilla selbst beschenkte und den Ball im Gehäuse der Gastgeber unterbrachte.
Durch diese Führung bestärkt, wurden die Aktionen der Madrilenen noch selbstsicherer und so verlebte der 'Don' auf der Trainerbank eine ruhige erste halbe Stunde. Seine Gesichtszüge hellten sich weiterhin auf, als Pierre van Hooijdonk in der 35. Minute seine Ladehemmung überwand und nach Vorlage von Umberto Mansyrev das 2:0 erzielte. Mit diesem Resultat ging es auch in die Pause.
Nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer zunächst das gleiche Bild, da Hércules an die starke Vorstellung der ersten Hälfte nahtlos anknüpfte. So legte der heute sehr agile Thomas Christiansen in der 51. Minute den Ball für Umberto Mansyrev auf, der von der Strafraumgrenze mit einem sehenswerten Schuss ins untere Eck zum 3:0 erfolgreich war.
Mit diesem Tor war die Partie bereits zu diesem frühen Zeitpunkt so gut wie entschieden und die Moral der Gastgeber schwand dahin. Auch Hércules schien nun Kräfte für die kommenden Aufgaben schonen zu wollen und nahm das Tempo aus der Begegnung heraus. Dadurch konnte Mallorca in der 75. Minute auf 1:3 verkürzen, Torschütze für die Hausherren war Dejan Curovic.
Doch der heute überragende Pierre van Hooijdonk stellte fünf Minuten vor dem Abpfiff mit seinem Treffer zum 4:1 nach Vorarbeit des eingewechselten Claus Nielsen den alten Abstand wieder her. So konnten sich die Madrilenen am Ende über drei weitere Punkte auf der Habenseite freuen.

Auch Hércules-Coach 'Don' Hupe freute sich über die Leistung seiner Elf:

'Das Auftreten meiner Jungs in der heutigen Partie hat mir sehr gut gefallen. Alle waren hochkonzentriert bei der Sache und haben den Gegner durch aggressives Spiel sofort unter Druck gesetzt. Vor allem freue ich mich heute darüber, dass Pierre van Hooijdonk rechtzeitig vor den nun folgenden schweren Aufgaben seine Torflaute überwunden hat.
Der Anschlusstreffer war allerdings unnötig, in dieser Phase waren wir ein wenig zu nachlässig. Gut gefallen hat mir dann aber, dass das Team gleich danach wieder auf Angriff umgeschaltet hat, um den alten Vorsprung wieder herzustellen.
Nun wartet mit dem Heimspiel gegen Oviedo eine absolut schwere Aufgabe auf uns. Wir haben in der letzten Saison bereits zweimal gegen Oviedo verloren, insofern müsste ich das Team eigentlich gar nicht weiter zu motivieren brauchen. Wer in diesem Spiel nicht hochmotiviert und voll konzentriert bei der Sache ist, hat auf dem Feld nichts zu suchen. Ich denke mal, so oder so ähnlich werde ich das meinen Jungs vor dem Spiel auch noch einmal vermitteln.
'

Sprachs und zog sich zurück, um die Taktik für die schwere Aufgabe gegen Oviedo auszutüfteln...
Titel: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: El Armand am 13. März 2005, 12:11:00
Gegen dich hab ich auch schon eine ganz spezielle Taktik ausgwürfelt :)

Nachdem ich jetzt meine 1. Niederlage in der Saison bekommen hab, und nun nur noch 3 Punkte Vorsprung auf Rang 2 hab, und 5 Punkte auf dich, werd ich mir 3 Punkte aus Madrid klauen :)
Obwohl ich mit einem Punkt auch zufrieden wäre ^^
Titel: Überraschender Neuzugang bei Hércules
Beitrag von: Don Hupe am 14. März 2005, 12:43:01
Völlig überraschend vermeldete Hércules Madrid heute einen weiteren Neuzugang: Der 29 Jahre alte siebenfache Schweizer Nationalspieler Blaise N'Kufo wird ab sofort den Angriff der Madrilenen verstärken. Er wechselt für eine Ablöse von 5 Millionen aus Italien ins schöne Madrid.

N'Kufo dürfte vor allem den Fußballfans in Mainz und Hannover kein Unbekannter sein, kam er doch 2001 zum FSV Mainz 05, ehe er im Sommer 2002 zu Hannover 96 (dem Lieblingsverein 'Don' Hupes  :D ) wechselte, wo er die in ihn gesetzten Erwartungen allerdings nie erfüllen konnte.

(http://www.news.ch/img/article/81487-EQ_h_57439-27104130511.jpg)
Lässt mächtig Dampf ab... Hércules-Neuzugang Blaise N'Kufo

Wir erreichten den 'Don' zu einer kurzen Stellungnahme und bekamen Folgendes zu hören:

'Ja, da staunen Sie, was?  ;) Unabhängig von dem bisherigen Abschneiden in dieser Saison plane ich bereits die Zukunft des Vereins. Dabei bleiben wir unserer Philosophie treu, Spieler zu verpflichten, die einen gewissen Fitnessrückstand haben, dafür aber möglichst preiswert zu haben sind. Zwar wird Blaise einige Zeit brauchen, bis er uns weiterhelfen kann, doch die Beispiele Jan Koller und Johan Micoud zeigen, dass solche perspektivischen Verpflichtungen durchaus Sinn machen. Zudem hat N'Kufo trotz seiner derzeit schlechten Werte bereits eine Menge Tore in dieser Saison gemacht. Er wurde uns angeboten und zu dem Preis konnten wir einfach nicht ablehnen. Wir werden ihn behutsam aufbauen, damit er uns spätestens in der neuen Saison weiterhelfen kann.'

'Don' Hupe schloss zudem nicht aus, dass noch weitere Perspektivverpflichtungen getätigt werden, die den Kader im Hinblick auf die neue Saison verstärken sollen.

Gleichzeitig erteilte der Coach Spekulationen über einen Einsatz N'Kufos im Spitzenspiel gegen Oviedo eine Absage. Die Generalprobe für diese Partie gewann Hércules gestern Abend übrigens mit 3:2 beim portugiesischen Erstligisten Belenenses Lissabon und so geht man guten Mutes in die Begegnung mit dem Tabellenführer...
Titel: Sensationeller Montag in Madrid!
Beitrag von: Don Hupe am 14. März 2005, 18:56:08
Auf einer schleunigst einberufenen Pressekonferenz stellte Hércules Madrid am späten Nachmittag seinen Neuzugang Blaise N'Kufo vor. Nachdem sich N'Kufo und auch Hércules-Coach 'Don' Hupe ausführlich den Fragen der Journalisten gestellt hatten, ließ der Trainer der Madrilenen eine 'Bombe' platzen.
Er habe die große Ehre, einen weiteren Spieler bei Hércules begrüßen zu dürfen, kündigte er einen weiteren Neuzugang an, der bei diesen Worten auch bereits das Podium betrat. Ein Raunen ging durch die Reihen, kam dieser Mann einigen der anwesenden Journalisten doch irgendwie bekannt vor...

Ja, es handelte sich tatsächlich um den 18-jährigen ( ;) ) griechischen Europameister Angelos Basinas, der die Abwehr der Madrilenen verstärken soll. Basinas hat bereits 53 Länderspiele absolviert und führte die Griechen bei der EM 2004 in Portugal mit einem Tor und der entscheidenden Torvorlage zum Siegtreffer im Finale durch Charisteas zum EM-Titel. Er wechselt für eine Ablöse von 10,6 Mio zu Hércules.

(http://www.spiegel.de/img/0,1020,368574,00.jpg)
Kein Respekt vor den ganz Großen... Hércules-Neuverpflichtung Angelos Basinas

'Don' Hupe meinte zur Verpflichtung von Basinas:

'Ich wundere mich selbst, was heute los ist. Zuerst gelingt es einem nahezu monatelang nicht, die passenden Spieler zu verpflichten und dann unterschreiben heute gleich zwei auf einmal. Ich freue mich, dass sich Angelos für uns entschieden hat, auch wenn er weiß, dass er es zunächst einmal sehr schwer haben wird. Doch auf lange Sicht gesehen halte ich ihn für eine großartige Verstärkung unseres Teams. Er ist einer der sogenannten Perspektivspieler, von denen ich sprach. Ich habe ja bei der Suche nach einem neuen Abwehrspieler vor kurzem erst erlebt, wie schwierig es ist, die richtigen Leute zu finden. Insofern bin ich glücklich darüber, dass wir einen so jungen und talentierten Spieler für uns gewinnen konnten, der uns in Zukunft sicher noch viel Freude bereiten wird.'

Somit neigt sich ein ereignisreicher Montag in Madrid dem Ende zu, von dem wohl kaum jemand erwartet hätte, dass am Ende des Tages gleich zwei neue Spieler den Kader von Hércules ergänzen würden...
Titel: 14. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 15. März 2005, 23:23:45
Das Spitzenspiel des 14. Spieltages fand vor 70700 Zuschauern im natürlich ausverkauften Estadio Vicente Calderón zwischen Hércules Madrid und CD Oviedo statt. In einer sehr intensiv geführten Partie trennten sich beide Teams letztlich gerecht mit 1:1.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte seinen Regisseur Johan Micoud wegen schlechter Trainingsleistungen nicht für die Startelf nominiert, seinen Part übernahm Juan Carlos Carcedo, dessen Formkurve weiter nach oben zeigt.

Beide Teams begannen verhalten und man merkte den gegenseitigen Respekt, den beide Mannschaften voreinander hatten, deutlich. So war die Anfangsviertelstunde von viel Leerlauf im Mittelfeld geprägt und Torchancen gab es so gut wie keine. Das änderte sich erst in der 23. Minute, als Oviedo mit der ersten gefährlichen Aktion auch sofort die Führung erzielte. Fedor Revutsky nutzte nach einem Eckball eine Unachtsamkeit in der Hintermannschaft von Hércules und stocherte den Ball aus kurzer Distanz ins Netz.
Durch die Führung gewannen die Gäste aus Oviedo nun Oberwasser und hatten größere Spielanteile, weitere hochkarätige Torchancen blieben ihnen allerdings versagt. Trotzdem brauchte Hércules gute zwanzig Minuten, um sich von diesem Rückstand zu erholen. Zu einem psychologisch günstigen Zeitpunkt, nämlich kurz vor der Pause in der 44. Minute konnte Jan Koller einen Freistoß von Jose Maria Movilla per Kopf zum Ausgleich verwerten. Die gut 60000 Fans aus Madrid waren aus dem Häuschen und freuten sich auf den zweiten Durchgang.

Doch dieser war wiederum eher von taktisch verhaltenem Spiel geprägt, da beide Trainer ihren Teams in der Pause wohl mit auf den Weg gegeben hatten, unter allen Umständen einen Rückstand zu vermeiden. Hércules hatte nun mehr vom Spiel und hätte in einigen gefährlichen Situationen durchaus die Führung erzielen können, doch auch Oviedo wusste mit klugem Konterspiel zu gefallen. So blieb es letztlich bei einem leistungsgerechten Remis, das beide Mannschaften sicherlich verschmerzen können.

Der 'Don' schien nach dem Spiel jedenfalls nicht unzufrieden zu sein:

'Wenn man in so einer Begegnung daheim gegen den Tabellenführer in Rückstand und dadurch unter enormen Druck gerät, ist das eine Situation, die ein Team erst einmal verkraften muss. Doch meine Spieler haben eine glänzende Moral gezeigt und sind zurück ins Spiel gekommen. Insgesamt gesehen bin ich durchaus zufrieden, weil wir erneut vorn unser Tor gemacht haben und mit nun 13 Gegentoren in 14 Spielen die beste Abwehr der Liga stellen. Das ist wichtig, denn nur mit einer sicheren und geordneten Defensive kann man auf lange Sicht gesehen in den Spitzenpartien bestehen. Ein erster Schritt in diese Richtung ist uns heute gelungen. Zudem darf man nicht vergessen, dass wir zum jetzigen Zeitpunkt schon genauso viele Punkte haben wie nach der ganzen Vorrunde der letzten Saison. Von daher können wir guten Mutes in die nun folgenden schweren Partien gehen. Wir hoffen natürlich, im Derby gegen CF Madrid mit einer ähnlichen Leistung ebenfalls bestehen zu können.'

Durch dieses Unentschieden fällt Hércules in der Tabelle zwar auf Platz 5 zurück, hält aber den Kontakt zur Spitze aufrecht...
Titel: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: El Armand am 15. März 2005, 23:54:25
Bin zufrieden, keine spieler verletzt, keine sperren...

und du hast gute einnahmen im stadion gehabt ^^....

da ja valladolid wieder gepatzt hat bin ich weiterhin mit 3 Punkten vorsprung erster. und du wirst auch wieder hoch kommen ^^....

Schönes Spiel DOn! Danke!
Greetz
Titel: 15. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 19. März 2005, 23:43:37
Am 15. Spieltag gelang Hércules Madrid im Derby bei CF Madrid vor 51942 Zuschauern ein ungefährdeter 6:0-Erfolg.

Nach dem Remis gegen Oviedo wollte Hércules seine Erfolgsserie fortsetzen und trat in unveränderter Formation an. Somit musste Regisseur Johan Micoud ein weiteres Mal mit versteinerter Miene auf der Bank Platz nehmen.

Die Gäste spielten erneut taktisch sehr diszipliniert und waren vom 'Don' auf diese Aufgabe anscheinend sehr gut vorbereitet worden. Nach zunächst verhaltenem Beginn erarbeitete sich Hércules im Verlauf der ersten Halbzeit die größeren Spielanteile und kam so zu guten Torchancen. Eine davon nutzte Julen Guerrero in der 20. Minute nach Vorarbeit von Jose Anton Garcia Calvo zur Führung.
Abwehrmann Garcia Calvo schien heute ohnehin einen sehr guten Tag erwischt zu haben, denn nur zehn Minuten später durfte er sich nach schöner Vorlage von Martin Jensen selbst in die Torschützenliste der Partie eintragen.
In der 39. Minute bedankte sich Julen Guerrero für die Vorlage des ersten Treffers und bereitete das 3:0 durch Jose Anton Garcia Calvo mustergültig vor.
Somit ging es für Hércules mit einem beruhigenden Vorsprung in die Pause.

Auch im zweiten Durchgang ließ Hércules keinen Zweifel daran aufkommen, dass man dieses Spiel unbedingt gewinnen wollte. Das Team von 'Don' Hupe ging engagiert zur Sache und konnte bereits in der 50. Minute erneut jubeln, als der 'Torero' Thomas Christiansen nach Zuspiel von Kapitän Martin Jensen, der auch heute wieder eine exzellente Leistung zeigte, das 4:0 markierte.
Vier Minuten später hebelte 'Kampfstier' Jose Maria Movilla mit einem klugen Pass die ganze Abwehr der Gastgeber aus und der weit aufgerückte Joseph Hodsoll hatte keine Mühe, den fünften Treffer für Hércules zu erzielen.
Nun brachte 'Don' Hupe drei frische Spieler und gönnte Hodsoll, Koller und Carcedo eine Pause. Das Spiel verflachte durch diese Wechsel etwas und so dauerte es bis zur 82. Minute, ehe Umberto Mansyrev auf Vorlage von Jose Maria Movilla den 6:0-Schlusspunkt setzte.

Einen sehr entspannten EIndruck machte nach der Begegnung Hércules-Coach 'Don' Hupe:

'Gratulation an mein Team und Glückwunsch zu einer nahezu fehlerfreien Leistung. Wir alle sind froh darüber, dass wir dieses Derby gegen einen unangenehmen Gegner letztlich so klar für uns entscheiden konnten. Unsere gute Defensive, die zudem auch noch die entscheidenden Akzente im Spiel nach vorn gesetzt hat, war wieder einmal der Garant für diesen Erfolg.
Wenn mir vor der Saison jemand gesagt hätte, dass wir zwei Spieltage vor Ende der Halbserie bereits 32 Punkte auf dem Konto haben würden, hätte ich ihn für verrückt erklärt. Daher freuen wir uns unglaublich über das bisher Geleistete, da wir unsere eigenen Erwartungen bereits mehr als erfüllt haben. Dementsprechend entspannt sehen wir nun den schweren Aufgaben gegen La Coruna und in Valladolid entgegen. Wir wollen versuchen, auch dort unsere Serie weiter auszubauen und möglichst ungeschlagen zu bleiben. Ich bin selbst gespannt, ob uns das gelingt.
'

Sprachs und verschwand mit einem entspannten Lächeln im Gesicht in der Kabine...
Titel: 16. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 22. März 2005, 23:34:59
Zum Spitzenspiel der Liga 2A erwartete Hércules Madrid am 16. Spieltag vor 70700 Zuschauern im ausverkauften Estadio Vicente Calderón den Erstliga-Absteiger FC La Coruna. In einem hochklassigen Spiel zeigte Hércules seine bisher beste Saisonleistung und gewann klar mit 3:0.

Hércules-Coach 'Don' Hupe vertraute erneut der Elf aus den letzten Partien, so dass Johan Micoud weiterhin von der Bank aus zuschauen musste.

Beide Teams hatten anfangs noch sehr viel Respekt voreinander, so dass Torchancen zunächst Mangelware waren. Doch mit zunehmender Spielzeit entwickelte sich eine gutklassige Partie, die ihren ersten Höhepunkt nach einer halben Stunde erlebte. Nach einer Kombination über die rechte Seite spielte Jose Anton Garcia Calvo den Ball zu Julen Guerrero, der seine exzellente Technik mit einem platzierten Flachschuss unter Beweis stellte, bei dem der La Coruna-Keeper nur noch das Nachsehen hatte.
Die Gäste antworteten mit wütenden Angriffen, so dass sich ein offener Schlagabtausch entwickelte. Wieder einmal zeigte sich aber, dass die Defensive von Hércules in dieser Saison sehr stabil ist, denn in allen Situationen war stets noch ein Abwehrbein der Gastgeber dazwischen. So ging es mit der knappen Führung in die Halbzeitpause.
Den besseren Start in den zweiten Durchgang erwischte Hércules, denn bereits drei Minuten nach Wiederbeginn flankte Juan Carlos Carcedo auf den Schädel von Tschechien-Nationalstürmer Jan Koller, der seinem Bewacher kurzzeitig entwischt war und so das 2:0 markieren konnte.
Im Anschluss daran brachte Dirk Hupe drei frische Spieler, die nun dafür sorgen sollten, diesen Vorsprung zu verteidigen. Auch La Coruna wechselte aus, dabei kam unter anderem Steffen Mazzuca ins Spiel, der ja bekanntlich in der Jugend von Hércules groß geworden ist, bevor ihm der 'Don' einen Vereinswechsel nahelegte, da die Konkurrenz im Sturm der Madrilenen zu groß für ihn war. Mazzuca hätte sicherlich gern gegen seinen alten Trainer getroffen, doch er blieb nahezu wirkungslos und bestätigte so im Nachhinein die Einschätzung des 'Don'.
Die Gäste setzten nun alles auf eine Karte, lösten die Abwehrreihe auf und versuchten auf diese Weise noch mehr Druck zu entfachen. Doch die Mannen aus Madrid waren an diesem Abend einfach glänzend aufgelegt und nutzten die sich ihnen nun bietenden Räume aus, um gefährliche Konter zu fahren. Einer davon führte in der 81. Minute zum 3:0, als der eingewechselte Bob Lapage das Leder dem besser postierten Julen Guerrero überließ, der seine hervorragende Leistung mit seinem zweiten Treffer krönte.
Die letzten Minuten gingen im ohrenbetäubenden Jubel der Hércules-Fans fast unter, die zurecht stolz auf ihr Team waren und es bereits vor dem Abpfiff gebührend feierten.

In der Pressekonferenz zeigte sich Hércules-Coach 'Don' Hupe recht entspannt:

'Ich bin wahnsinnig stolz auf die Leistung meiner Mannschaft. Wir haben uns im Vergleich zum Oviedo-Spiel noch einmal weiter entwickelt und einen erneuten Schritt nach vorn gemacht. Immerhin haben wir nicht gegen irgendwen, sondern gegen ein absolutes Spitzenteam gewonnen. Die Art und Weise, wie dieser Sieg zustande gekommen ist, macht mich glücklich und lässt mich positiv in die Zukunft blicken.
Ich kann nur immer wieder betonen, dass wir jetzt schon mehr erreicht haben als geplant, so dass wir auch der schweren Aufgabe am nächsten Spieltag in Valladolid entspannt entgegen sehen können. Vielleicht ist es gerade diese Lockerheit, die uns derzeit auszeichnet. Trotzdem ist das alles das Resultat harter Arbeit und ich kann versprechen, dass wir auch in Zukunft weiter hart arbeiten werden, um unseren Fans Abende wie diesen bieten zu können. Das Gefühl zu wissen, dass unsere Anhänger glücklich und zufrieden nach Hause gehen, ist doch das Wichtigste für mich als Trainer.
'

Da zeigte sich der 'Don' also mal wieder von der charmanten Seite, aber er hatte heute ja auch allen Grund dazu...
Titel: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: El Alu am 23. März 2005, 06:29:53
Glückwunsch aus Madrid zum Sieg, Herr Kollege :)
Titel: 17. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 26. März 2005, 23:12:59
Im 'Spitzenspiel' des 17. Spieltages unterlag Hércules Madrid beim FC Valladolid mit 1:3.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte erneut keine Veränderung in seiner Startformation vorgenommen, so dass Rückkehrer David Garcia Cubillo sich erst einmal mit einem Platz auf der Bank begnügen musste.

Die Gäste aus Madrid begannen verhalten und überließen den Gastgebern zunächst die Spielkontrolle. In der 32. Minute nutzte Fernando Morientes eine Unachtsamkeit der Hércules-Abwehr zum Führungstreffer. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Im zweiten Durchgang machten die Gäste aus Madrid nun mehr Druck und kamen prompt in der 62. Minute durch Umberto Mansyrev zum Ausgleich, der eine Vorlage von Pierre van Hooijdonk über die Linie drückte.  In der Folgezeit merkte man den Madrilenen an, dass ihnen noch das schwere Spiel gegen La Coruna in den Knochen steckte. So zog sich Hércules wieder in die eigene Hälfte zurück und versuchte den Punktgewinn zu sichern. Das gelang allerdings nicht, da Michael Irmschel in der 68. Minute das 2:1 für Valladolid nachlegte. In der Schlussphase warfen die Gäste dann zwar noch einmal alles nach vorn, fanden aber kein Durchkommen durch die gut gestaffelte Abwehr der Hausherren. Für die endgültige Entscheidung sorgte Sebastian Fernandez mit dem 3:1 in der 85. Minute.

Dennoch schien der 'Don' nach der Begegnung nicht allzu enttäuscht zu sein:

'Sicher kann ich mit der gezeigten Leistung von uns nicht zufrieden sein, weil ich weiß, dass wir es besser können. Trotzdem muss man zwei Dinge berücksichtigen: Erstens hat der Sieg gegen La Coruna anscheinend doch mehr Kraft gekostet als angenommen und zweitens haben wir gegen den aus meiner Sicht aktuellen Aufstiegskandidaten Nummer eins gespielt. Der Spielplan hat es da in dieser Saison nicht so gut mit uns gemeint, aber damit müssen wir leben und zurecht kommen.
Trotzdem bin ich mit den gezeigten Leistungen meines Teams in der Vorrunde sehr zufrieden, wir haben uns unter den Spitzenteams etablieren und das ein oder andere Spitzenteam sogar ärgern können. Ich hoffe, dass wir auch in der Rückserie noch einmal so auftrumpfen können, so dass wir auch dann wieder eine gute Rolle in Liga 2 A spielen werden.
'

Soweit also das Halbserienfazit des Madrider-Coaches, der sein Team für die anstehenden Aufgaben sicherlich wieder aufrichten wird...
Titel: 18. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 29. März 2005, 23:14:17
Der Rückrundenauftakt ging für Hércules Madrid total in die Hose. Im heimischen Estadio Vicente Calderón unterlag man UED Villarreal mit 2:5.

Der 'Don' hatte im Mittelfeld Johan Micoud und Bob Lapage von Beginn an aufgeboten, wobei Micoud dieses Vertrauen nur in Ansätzen rechtfertigen konnte.
Das Team aus Villarreal, das bereits das Hinspiel für sich entscheiden konnte, war in allen Belangen überlegen und ließ sich auch durch Treffer von Pierre van Hooijdonk (14.) und Johan Micoud (52.) den Sieg nicht nehmen.

Hércules-Coach 'Don' Hupe erteilte sich nach dem Spiel Redeverbot und erschien auch nicht zur Pressekonferenz, was sicher eine saftige Geldstrafe nach sich ziehen wird. Wie es scheint, brennt nach zwei Niederlagen in Folge nun der Baum in Madrid...
Titel: 23. Spieltag - Der 'Don' kehrt zurück...
Beitrag von: Don Hupe am 16. April 2005, 23:52:16
Rechtzeitig zur Partie bei San Sebastián am 23. Spieltag kehrte 'Don' Hupe auf die Trainerbank von Hércules Madrid zurück. Sein 'Comeback' war von Erfolg gekrönt, denn Hércules gewann vor 89814 Zuschauern hochverdient mit 5:1.

Durch die Rotsperre von Julen Guerrero, der in der Partie gegen Santander des Feldes verwiesen worden war, musste der 'Don' sein Mittelfeld umstellen. Den freien Platz nahm Bob Lapage ein und auch Johan Micoud durfte erneut von Beginn an auflaufen.

Die Gäste zeigten bereits zu Beginn die bessere Spielanlage und es schien, als sei die Krise vom Rückrundenstart nun endgültig überwunden. San Sebastián fand nur schwer ins Spiel, weil die dichtgestaffelte Abwehr der Madrilenen sicher agierte und das Aufbauspiel der Gäste immer wieder vom heut exzellent aufspielenden Johan Micoud glänzend organisiert wurde. So führte in der 24. Minute eine Kombination über Micoud und Umberto Mansyrev zu Jan Koller, der sich gegen seinen Bewacher durchsetzte und zur Führung einsandte.
Danach waren die Gastgeber geschockt, während Hércules mit dieser Führung im Rücken noch sicherer wurde. So ging es mit diesem Resultat auch in die Kabinen.
Die zweite Halbzeit begann, wie die erste geendet hatte, nämlich mit sehr wenigen Höhepunkten. Das änderte sich erst in der 62. Minute, als Pierre van Hooijdonk den Ball auf Kapitän Martin Jensen ablegte, der zum 2:0 erhöhen konnte.
In der 71. Minute krönte Johan Micoud seine glänzende Leistung mit dem Tor zum 3:0, die Vorarbeit hatte Jose Maria Movilla geleistet.
Damit war die Entscheidung zugunsten der Gäste gefallen, die nun leichtes Spiel mit den resignierenden Hausherren hatten. So erzielte erneut Martin Jensen nur acht Minuten später nach Vorlage von Thomas Christiansen das 4:0.
In der 83. Minute unterstrich dann der 'Torero' Thomas Christiansen seine derzeit glänzende Form mit einem brillianten Sololauf zum 5:0.
Einziger Wermutstropfen für Hércules an diesem Abend war der Ehrentreffer der Gastgeber durch Woitech Meinershausen in der 87. Minute, der das Ergebnis für San Sebastián immerhin ein wenig positiver gestaltete.

Nach dem Spiel gab sich Hércules-Coach 'Don' Hupe sehr zufrieden:

'Das war sicher ein verdienter Sieg heute. Es freut mich, dass es uns gelungen ist, auch bei einer so starken Mannschaft wie San Sebastián sogar auf gegnerischem Platz so dominant aufzutreten. Das Team hat meine Vorgaben bestens umgesetzt. Vielleicht spielte da auch ein wenig die Freude über meine Rückkehr mit. Mit diesem Erfolg hat sie mir jedenfalls ein schönes Geschenk zum bestandenen zweiten Staatsexamen gemacht.  :)
Nun erwartet uns mit Sporting Barcelona wiederum eine schwere Aufgabe, die wir mit höchster Konzentration angehen müssen. Doch jetzt, wo ich wieder zurück bin, werden wir noch konzentrierter als zuvor arbeiten, um weiterhin eine so gute Rolle in der Liga zu spielen.
'

Sprachs und verschwand zufrieden dreinblickend in den Katakomben...
Titel: 24. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 20. April 2005, 00:01:02
Am 24. Spieltag erwartete Hércules Madrid im mit 72200 Zuschauern ausverkauften Estadio Vicente Calderón mit Angstgegner Sporting Barcelona eine schwere Aufgabe. Lange Zeit sah es tatsächlich danach aus, als könnten die Gäste den Madrilenen ein Bein stellen, doch mit einer Energieleistung gegen Ende der Partie drehte Hércules das Match noch zu seinen Gunsten.

'Don' Hupe vertraute auf die Sieger des Spiels gegen San Sebastián, somit durfte Bob Lapage erneut den weiterhin rotgesperrten Julen Guerrero ersetzen.

Hércules kam zu Beginn nicht wie gewohnt ins Spiel, da die Gäste mit ihrer körperbetonten Spielweise und ihrem aggressiven Stören gar keinen Spielfluss auf Seiten der Gastgeber aufkommen ließen. Stattdessen startete Barcelona einige perfekt vorgetragene Konter, von denen einer in der 21. Minute durch Flavio Agosti zum 0:1 abgeschlossen wurde.
Dieser Zwischenstand kam den Gästen natürlich zugute, die sich nun noch weiter zurückzogen und mit ihrer dichtgestaffelten Abwehr die Stürmer von Hércules ein ums andere Mal zur Verzweiflung brachten. Daher ging es mit diesem Rückstand auch in die Pause.
Der zweite Durchgang zeigte das gleiche Bild, so dass 'Don' Hupe versuchte, durch Einwechslungen der Partie eine Wende zu geben. Juan Carlos Carcedo kam für Johan Micoud, der sich in vielen Zweikämpfen aufgerieben hatte und für den heute glücklosen Jan Koller durfte Jose Luis Soto Maria aufs Feld. Mit diesem Wechsel hatte der 'Don' ein glückliches Händchen, denn nur sieben Minuten nach seiner Einwechslung war es ausgerechnet jener Jose Luis Soto Maria, der in der 69. Minute nach Vorlage von Martin Jensen zum Ausgleich traf.
Mit diesem Treffer war der Knoten im Angriffsspiel der Madrilenen geplatzt und das Selbstvertrauen kehrte in die Köpfe der Hércules-Spieler zurück. Nur vier Minuten später war es dann ausgerechnet der zuletzt eher als Vorbereiter in Erscheinung tretende Holland-Goalgetter Pierre van Hooijdonk, der das 2:1 markierte. Er köpfte in der 73. Minute eine Flanke seines Sturmpartners Thomas Christiansen zum vielumjubelten Siegtreffer in die Maschen.
In den letzten Minuten verteidigte Hércules diese knappe Führung mit großem Einsatz und konnte sich letztlich über drei glückliche, aber dennoch nicht unverdiente Punkte freuen.

Auch Hércules-Coach 'Don' Hupe war die Freude über den Sieg anzumerken:

'Erneut muss ich meinem Team ein großes Kompliment machen. Wir wussten vorher, wie schwer diese Partie werden würde und haben uns trotzdem auch nach dem Führungstreffer nicht aus der Ruhe bringen lassen. Ich habe der Mannschaft in den letzten Tagen immer wieder eingeimpft, dass sie an ihre Chance glauben und diese dann konsequent nutzen muss. Das ist uns heute sehr gut gelungen. Somit haben wir uns heute die im Hinspiel unnötig verschenkten zwei Punkte zurückgeholt.
Nun wartet mit der Auswärtspartie bei meinem persönlichen Aufstiegsfavoriten UE Gijon eine nahezu unlösbare Aufgabe auf uns. Wer diese Liga in den letzten Jahren verfolgt hat, der weiß, dass Gijon ein absoluter Angstgegner von uns ist, gegen den wir in den zurückliegenden Saisons vielleicht gerade einmal eins von acht Spielen gewinnen konnten. Da Gijon auch das Hinspiel gewann, könnten wir uns die Reisekosten eigentlich sparen und stattdessen ins Kino gehen...
'

Soweit also die nicht sehr zuversichtliche Prognose des 'Don' für die kommende Partie...
Titel: 25. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 24. April 2005, 02:20:00
Die Überraschung des 25. Spieltages gelang Hércules Madrid mit einem unerwarteten und sensationell deutlichen 3:1-Erfolg beim Angstgegner und Tabellenzweiten UE Gijon.

Bereits vor dem Spiel hatte Hércules-Coach 'Don' Hupe mit seiner Aufstellung überrascht. Statt seiner erwarteten eingespielten Abwehrformation Jensen-Hodsoll-Garcia Calvo durfte Claus Nielsen in der Abwehr von Beginn an auflaufen. Die zweite Überraschung war die Nominierung von Jose Luis Soto Maria für die Startelf, für ihn nahm Jan Koller überraschenderweise zunächst nur auf der Bank Platz.

Madrid begann ungewohnt defensiv und beschränkte sich zunächst auf kompromisslose Deckungsarbeit. Es schien, als hätte Hércules-Coach 'Don' Hupe seine Mannschaft glänzend auf den Gegner eingestellt, denn die Spieler der Gastgeber wurden bereits früh bei der Ballannahme attackiert, was ihnen nicht zu behagen schien. So konnten die Gäste durch ihre Einsatzbereitschaft die erste halbe Stunde ausgeglichen gestalten. Nach 33 Minuten durften die Anhänger aus Madrid dann sogar zum ersten Mal jubeln. Bob Lapage, der den immer noch rotgesperrten Julen Guerrero auch heute wieder glänzend vertrat, hatte sich auf der rechten Seite durchgesetzt und spielte einen klugen Rückpass auf den freistehenden Umberto Mansyrev, der den Gijon-Keeper mit einem fulminanten Schuss von der Strafraumgrenze überwinden konnte.
Diese Führung kam den Madrilenen natürlich gelegen und sie konnten ihre recht defensive Spielweise weiter fortsetzen. Gijon fand zunächst kein Mittel dagegen, so dass es mit diesem Resultat auch in die Pause ging.
Zur Halbzeit durfte dann Jan Koller ins Spielgeschehen eingreifen. Er kam für Jose Luis Soto Maria. Hércules spielte diszipliniert weiter und ließ sich auch von den nun heftiger werdenden Angriffen der Hausherren nicht aus der Ruhe bringen. Stattdessen krönte ausgerechnet Bob Lapage seine heutige Glanzleistung mit dem Treffer zum 2:0, als er ein schlichtweg geniales Zuspiel von Regisseur Johan Micoud aufnahm, seinen Bewachern davonzog und mit einem platzierten Rechtsschuss vollendete.
Dieser Pass war dann auch Micouds letzte Aktion, für ihn kam Juan Carlos Carcedo ins Spiel. Mit diesem Wechsel hatte der 'Don' ein glückliches Händchen, denn Juan Carlos Carcedo war es auch, der in der 74. Minute nach Vorarbeit von Jan Koller mit dem 3:0 die Entscheidung zugunsten der Madrilenen herbeiführte.
Zwar schafften die Gastgeber eine Minute vor dem Ende noch den Ehrentreffer durch Kai Lamos, was aber am Überraschungserfolg von Hércules nichts mehr ändern konnte.

Auf der Pressekonferenz nach dem Spiel strahlte 'Don' Hupe vor Glück:

'An Tagen wie heute liebe ich meinen Beruf. Uns war klar, dass wir etwas vollkommen anderes als sonst versuchen mussten, um auch gegen Gijon einmal gewinnen zu können. Daher haben wir sowohl in der Aufstellung als auch in der Taktik kleinere Änderungen vorgenommen, die allerdings große Wirkung gezeigt haben. Ich bin überglücklich und muss der Mannschaft heute ein großes Kompliment machen. Unsere aggressive und kompromisslose Spielweise sowie unsere gute Chancenauswertung waren letztlich die Schlüssel zum Erfolg.
Nun erwartet uns gegen Schlusslicht Numancia eine nicht minder leichte Aufgabe, denn wie oft sind schon Favoriten gegen vermeintliche schwächere Teams gestrauchelt. Ich werde also in den nächsten Tagen dafür sorgen müssen, dass keiner meiner Spieler vom Boden der Tatsachen abhebt. Sollte das passieren, müssen einige mit einer harten Landung rechnen...
'

Soweit ein zufriedener 'Don' Hupe, der auf die Leistung seines Teams am heutigen Tag zurecht stolz sein kann...
Titel: 26. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 27. April 2005, 00:29:05
Am 26. Spieltag überzeugte Hércules Madrid vor 59200 Zuchauern gegen Schlusslicht AC Numancia mit einem standesgemäßen 7:0-Erfolg.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte überraschenderweise auf großartige Experimente verzichtet und lediglich eine Änderung in der Startelf vorgenommen: Für Johan Micoud durfte David Garcia Cubillo von Beginn an spielen.

Es dauerte allerdings eine Viertelstunde, ehe die Gastgeber zu einer ersten Torchance kamen. Bis dato rannten sich die Angreifer aus Madrid in der Hälfte des Gastes fest, der sich verständlicherweise weit zurückgezogen hatte. Doch in der 17. Minute konnte Pierre van Hooijdonk nach Vorlage von David Garcia Cubillo die Führung für Hércules erzielen.
Nach 25 Minuten stand es schließlich 2:0, als der aufgerückte Manndecker Joseph Hodsoll ein Zuspiel von Jan Koller zum 2:0 verwertete.
Sechs Minuten später war erneut Koller an einem Treffer der Hausherren beteiligt, als er uneigennützig den besser postierten David Garcia Cubillo anspielte, der aus kurzer Distanz zum 3:0 vollstreckte.
Danach verflachte die Partie und so ging es mit dem Halbzeitstand von 3:0 in die Pause.
Auch im zweiten Abschnitt hielten sich die Madrilenen zunächst mit dem Toreschießen zurück und man konnte das Gefühl haben, sie würden sich für die noch kommenden Aufgaben schonen. 'Don' Hupe gefiel diese Einstellung seiner Mannschaft allerdings überhaupt nicht und so brachte er mit Juan Carlos Carcedo und Jose Luis Soto Maria zwei frische Offensivkräfte. Das zahlte sich aus, denn in der 61. Minute legte Jose Luis Soto Maria mit seinem ersten Ballkontakt den Treffer zum 4:0 durch Jose Maria Movilla auf.
Anschließend genehmigte sich Hércules erneut eine Auszeit von einer guten Viertelstunde, ehe Juan Carlos Carcedo in der 77. Minute nach Zuspiel von Bob Lapage das 5:0 gelang.
Nun brachen bei den Gästen, die in Konzentration und Kondition zusehends nachließen, doch noch alle Dämme und Hércules hatte leichtes Spiel. So erhöhte Jose Anton Garcia Calvo in der 81. Minute nach Vorlage von Thomas Christiansen noch auf 6:0 und Thomas Christiansen selbst stellte nur vier Minuten später nach Doppelpass mit Jose Luis Soto Maria den Endstand zum 7:0 her.
Letztendlich also ein verdienter Sieg der Gastgeber, die das Spiel phasenweise nach Belieben kontrollierten.

Trotzdem schien 'Don' Hupe nach der Partie nicht ganz zufrieden:

'Sicher bin ich mit dem Ergebnis und der gezeigten Leistung zufrieden. Allerdings hätte ich mir gewünscht, dass wir in einigen Phasen noch bestimmter aufgetreten wären.
Aber immerhin haben meine Spieler die Vorgabe, kein Gegentor zu kassieren und den Zuschauern möglichst viele Tore zu bieten, mehr als erfüllt. Die Fans gehen zufrieden und glücklich nach Hause und das ist ja das Wichtigste.
Glücklicherweise ist keiner meiner Spieler nach dem Sieg in Gijon abgehoben, sondern alle haben konzentriert im Training weiter gearbeitet und gut mitgezogen. Wenn wir mit gleicher Konzentration in die Spiele in Osasuna und gegen de Murcia gehen, sollten wir uns auch dort durchsetzen können.
'

Somit konnte Hércules seine derzeitige Serie auf sieben Siege in Folge ausbauen und hält weiterhin Kontakt zur Spitzengruppe...
Titel: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: El Alu am 28. April 2005, 16:07:45
Dann seh mal zu das du aufsteigst, wir brauchen solche aktiven Manager wie dich :ja:
Titel: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: Buhmann_RealSantander am 29. April 2005, 16:41:40
Zitat von: El Alu
Dann seh mal zu das du aufsteigst, wir brauchen solche aktiven Manager wie dich :ja:


 :boese:
kaum schreibst du ihm sowas ist unser threat für die liga 2a so gut wie ausgestorben.

nein wir brauchen den Don Hupe weiterhin in Liga 2A. :D
Titel: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: El Armand am 29. April 2005, 23:11:24
yap, und auf madrid liegt ein fluch. die bleiben dort ^^
Titel: 27. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 01. Mai 2005, 14:17:28
Am 27 Spieltag musste Hércules Madrid gegen die 'Chaotentruppe' vom AC Osasuna antreten. Da der Manager von Osasuna aus welchen Gründen auch immer wohl unbedingt absteigen will und ich ein solches Verhalten weder fair finde noch gutheißen kann, wird es von mir an dieser Stelle keinen Spielbericht geben. Stattdessen nur die Angabe der Torschützen beim lockeren 12:0-Erfolg:

  4. Minute: Johan Micoud, Sololauf
  8. Minute: Julen Guerrero, Vorarbeit Eloi Wagneau
12. Minute: Joseph Hodsoll, Vorlage David Garcia Cubillo
19. Minute: Blaise N'Kufo, Sololauf
37. Minute: Joseph Hodsoll, Vorlage Johan Micoud
41. Minute: Blaise N'Kufo, Vorarbeit Juan Carlos Carcedo

47. Minute: Juan Carlos Carcedo, Vorlage Joseph Hodsoll
51. Minute: David Garcia Cubillo, Vorarbeit Joseph Hodsoll
57. Minute: Thomas Christiansen, Vorlage David Garcia Cubillo
61. Minute: Pierre van Hooijdonk, Vorarbeit Juan Carlos Carcedo
72. Minute: Roberto Rodriguez Duran, Vorlage Claus Nielsen
78. Minute Thomas Christiansen, Vorarbeit Roberto Rodriguez Duran

Dazu das Statement von 'Don' Hupe:

'Mit 60 Punkten liegen wir sieben Spieltage vor Schluss bereits voll im Soll. Sollte es uns gelingen, im Heimspiel gegen AD de Murcia noch einen 'Dreier' nachzulegen, können wir ganz entspannt in die dann folgenden äußerst schweren letzten sechs Partien gehen. Dafür brauchen wir weiterhin die nötige Konzentration und ich werde schon dafür sorgen, dass jeder einzelne seine Aufgaben mehr als hundertprozentig wahrnimmt...'

Da die Tabellenspitze der Liga 2 A wirklich eng beieinanderliegt, darf man auf die kommenden Spieltage sehr gespannt sein...
Titel: 28. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 03. Mai 2005, 23:47:39
Der 28. Spieltag brachte für Hércules Madrid einen ungefährdeten 5:0-Heimerfolg über AD de Murcia.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte seine Truppe nahezu in Bestbesetzung auf den Rasen geschickt und damit ein klares Zeichen gesetzt, dass in diesem vermeintlich leichten Spiel keiner seiner Stars geschont werden sollte.

Bereits nach zehn Minuten gelang Jan Koller nach Vorarbeit von Johan Micoud die Führung.
Doch danach gerieten die Angriffsbemühungen der Gastgeber etwas ins Stocken und so dauerte es bis zur 40. Minute, ehe Holland-Goalgetter Pierre van Hooijdonk eine Flanke von Julen Guerrero zur beruhigenden 2:0-Halbzeitführung einköpfte.
In der Kabine musste der 'Don' seine Spieler trotz der Führung wohl mit ein paar ernsten Worten geweckt haben, denn im zweiten Durchgang spielten die Madrilenen wesentlich zielstrebiger und effektiver nach vorn. Nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff konnte erneut Julen Guerrero eine seiner gefürchteten Flanken vor das Tor der Gäste bringen, wo Umberto Mansyrev keine Mühe hatte, den Ball zum 3:0 ins Netz zu befördern.
Julen Guerrero krönte seine heutige Klassenleistung schließlich in der 63. Minute mit der Vorlage zum 4:0, als er den aufgerückten Martin Jensen mit einem klugen Pass in Szene setzte und dieser nur noch einzuschieben brauchte.
Einen bitteren Beigeschmack aus Madrider Sicht bekam die Partie in der 78. Minute, als sich der erst dreizehn Minuten zuvor eingewechselte Claus Nielsen zu einer Tätlichkeit hinreißen ließ und dafür die rote Karte sah.
Doch auch in Unterzahl bestimmte Hércules weiter das Spielgeschehen und kam in der 86. Minute durch Jose Anton Garcia Calvo nach Vorlage von Martin Jensen sogar noch zum 5:0.

Hércules-Coach 'Don' Hupe war nach der Partie nur halbwegs zufrieden:

'Das einzig Positive heute sind die gewonnenen drei Punkte. Trotzdem hat mir die Mannschaft für meinen Geschmack zu wenig getan, vor allem die Phase nach dem Führungstreffer werde ich noch einmal ansprechen müssen. In solchen Momenten müssen wir einfach noch spielbestimmender auftreten. Die rote Karte war absolute Dummheit und kann uns noch teuer zu stehen kommen. Letztendlich haben wir aber souverän und hochverdient gewonnen und unser Torverhältnis weiter verbessert.
Wir haben nun unsere Pflicht mit den drei Siegen gegen Numancia, Osasuna und de Murcia erfüllt und nun warten die Wochen der Wahrheit auf uns. Bereits die beiden nächsten Partien in Alicante und gegen Mallorca haben es in sich und werden uns zeigen, wohin unser Weg führen wird. Ansonsten bin ich mit dem bisher Erreichten zufrieden, doch wir werden jetzt natürlich versuchen, unseren Weg hochmotiviert und konzentriert weiter zu verfolgen...
'

Verfolgen auch Sie den Weg von Hércules Madrid und schalten Sie auch beim nächsten Mal wieder ein...  :D
Titel: 29. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 05. Mai 2005, 23:58:51
Am 29. Spieltag kam Hércules Madrid durch ein 2:2 bei Alicante United zu einem verdienten Auswärtspunkt.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte erneut seine Stammelf aufgeboten und nur auf der Ersatzbank einige Änderungen vorgenommen. So stand für den rotgesperrten Claus Nielsen Eloi Wagneau im Kader.

Die Gäste aus Madrid begannen verhalten, fast schien es, als wären sie bereits mit einem Punkt zufrieden. Die Gastgeber dagegen fanden wesentlich besser ins Spiel und kamen in der 22. Minute durch Gestur Gylfason zum nicht unverdienten Führungstreffer.
Danach besinnte sich Hércules allerdings auf seine Stärken und hatte die wohl stärkste Phase des Spiels. Die Hausherren wurden konsequent unter Druck gesetzt und sich auf diese Weise eine Reihe guter Torchancen erspielt. So war es in der 28. Minute Joseph Hodsoll, der eine Vorlage von Jan Koller zum Ausgleich nutzen konnte.
Nur vier Minuten später setzte Hércules-Regisseur Johan Micoud erneut Joseph Hodsoll in Szene, der dabei allerdings auch von einer Unachtsamkeit in der Abwehr der Gastgeber profitierte und zur 2:1-Führung einnetzte.
Nun waren die Hausherren wieder an der Reihe zurückzuschlagen und sie taten dieses auch umgehend. Denn schon in der 36. Minute war es Torjäger José Luis Deus Rodriguez, der den Ausgleich für sein Team erzielen konnte. Mit diesem Ergebnis ging es in einem für die 52.262 Zuschauer interessanten Spiel in die Pause.
Der zweite Durchgang hatte leider nicht mehr die Klasse und Intensität der ersten Hälfte, da sich beide Teams mit zunehmender Dauer mit dem Remis zufrieden gaben und Torchancen daher kaum noch zustande kamen. Zwar versuchte 'Don' Hupe mit einigen Wechseln noch für frischen Wind im Angriffsspiel der Gäste zu sorgen, was aber an diesem Abend nicht mehr von Erfolg gekrönt war. So blieb es letztlich beim leistungsgerechten 2:2-Unentschieden.

Etwas überraschend war 'Don' Hupe nach der Partie alles andere als unzufrieden:

'Wir haben gegen einen sehr starken und unangenehmen Gegner einen wichtigen Punkt geholt. Für uns ging es in erster Linie zunächst darum, hier nicht als Verlierer vom Platz zu gehen, um so weiterhin voller Selbstvertrauen in die nächsten Spiele zu gehen. Wir arbeiten uns langsam von Tabellenplatz zu Tabellenplatz vor und bei noch fünf ausstehenden Begegnungen kann da noch eine Menge passieren.
Nun heisst es für uns, im Heimspiel gegen Mallorca drei Punkte einzufahren, um so den direkten Kontakt zum Spitzenduo nicht zu verlieren. Alles andere wird sich ohnehin erst in den direkten Duellen an den letzten beiden Spieltagen entscheiden. Ich sehe dem Ganzen jedenfalls gelassen entgegen...
'

Soweit ein recht zufrieden wirkender 'Don', bleibt abzuwarten, ob seine Rechnung am Saisonende auch aufgeht...
Titel: 30. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 07. Mai 2005, 23:38:41
An Spieltag Numero 30 konnte sich Hércules Madrid durch einen überzeugenden 5:1-Erfolg gegen Athletic Mallorca auf dem dritten Tabellenplatz behaupten.

Hércules-Coach 'Don' Hupe konnte erneut seine eingespielte Elf aufbieten, da der leicht angeschlagene Julen Guerrero kurz vor dem Spiel grünes Licht für seinen Einsatz gab.

Madrid wollte dieses Spiel unbedingt gewinnen und präsentierte sich entsprechend angriffslustig. Doch die Gäste hielten zunächst gut mit und waren in der Defensive glänzend organisiert. Erst nach 25 Minuten gelang Jose Anton Garcia Calvo nach Vorarbeit von Umberto Mansyrev der erlösende Führungstreffer.
Dieses Tor gab den Hausherren noch mehr Selbstvertrauen und so häuften sich nun die Torchancen für Madrid. Doch es dauerte trotz guter Einschussgelegenheiten bis zur 36. Minute, ehe Jan Koller eine Flanke von Umberto Mansyrev zum 2:0 einköpfen konnte. Mit diesem Resultat ging es auch in die Pause.
Im zweiten Durchgang erwischten die Gäste den besseren Start und brachten so den 'Don' auf der Trainerbank noch einmal ins Schwitzen. Denn in der 47. Minute erzielte Dejan Curovic per Sololauf den Anschlusstreffer für Mallorca.
Und es sollte für die Gastgeber sogar noch schlimmer kommen, denn in der 56. Minute musste Hércules-Keeper Claudio Marini nach einem Zusammenprall vom Feld getragen werden und konnte nicht mehr weiterspielen. Die Diagnose der Ärzte lautete hinterher auf Gehirnerschütterung. Da Hércules keinen zweiten Torwart hat, wechselte der 'Don' Abwehrspieler Roberto Rodriguez Duran ein, der von nun an das Gehäuse der Madrilenen hütete. Das Spiel stand somit nun auf des Messers Schneide, denn natürlich witterten die Gäste jetzt ihre Chance. Doch das Team von Hércules zeigte eine große Moral und schaffte bereits in der 57. Minute das 3:1 durch Thomas Christiansen, der eine Vorlage von Jan Koller verwerten konnte.
Endgültig für klare Verhältnisse sorgte der zwei Minuten zuvor eingewechselte Juan Carlos Carcedo in der 64. Minute mit seinem Treffer zum 4:1, die Vorarbeit dazu hatte erneut der starke Jan Koller geleistet.
Somit hatte Hércules diesen Schock gut verdaut und spielte weiter offensiv nach vorn, um noch etwas für das Torverhältnis zu tun. In der 73. Minute gelang Thomas Christiansen nach einem Zuspiel von Pierre van Hooijdonk aus kurzer Distanz sogar noch das 5:1, ehe die Hausherren einen Gang zurück schalteten, um ihre Kräfte ein wenig für die noch anstehenden Aufgaben zu schonen. Die 73200 Zuschauer im ausverkauften Estadio Vicente Calderón gingen nach dem Abpfiff jedenfalls zufrieden nach Hause.

Auch 'Don' Hupe zeigte sich nach der Begegnung zuversichtlich:

'Ich kann der Mannschaft nur ein großes Kompliment machen, wie sie diesen Schock verdaut und eine Antwort darauf gefunden hat, war wirklich aller Ehren wert. Man sieht, dass das Team an sich glaubt und bereit ist, seine Chance zu nutzen. Ich habe nur mit vier Punkten aus den beiden zuletzt absolvierten Partien gerechnet, so dass wir immer noch genau im Plan liegen. In den nun folgenden letzten vier Partien ist weiterhin alles möglich und wir werden versuchen, die sich uns nun bietende Chance beim Schopfe zu packen und zu nutzen. Leider fällt Claudio Marini für zwei Spiele aus und ich habe somit das Gefühl, dass irgendwer da oben nicht will, dass wir das Unmögliche endlich möglich machen. Doch wir werden jetzt nicht jammern, sondern uns nur auf uns selbst konzentrieren und weiterhin hart arbeiten, um im nächsten schweren Spiel bei CD Oviedo möglichst erfolgreich zu sein.'

Ja, da hat der 'Don' nicht so ganz Unrecht. Zuerst die Sperre von Claus Nielsen und nun die Verletzung von Claudio Marini. Umso bemerkenswerter, dass er den nächsten Partien so zuversichtlich entgegenblickt...
Titel: 31. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 10. Mai 2005, 23:55:26
Am 31. Spieltag spitzte sich die Dramatik im Aufstiegskampf der Liga 2 A weiter zu. Mit einem späten Ausgleichstor nahm Hércules Madrid noch einen Punkt aus Oviedo mit zurück in die Hauptstadt.

Die medizinische Abteilung der Madrilenen hatte im Vorfeld der Partie ganze Arbeit geleistet, denn pünktlich zum Spielbeginn stand Claudio Marini wieder zwischen den Pfosten des Madrider Tores. Er war erst am Tag zuvor auf eigene Verantwortung aus dem Krankenhaus entlassen worden und sollte nach seiner Gehirnerschütterung eigentlich noch eine Woche Bettruhe halten. Doch Marini spielte und so konnte 'Don' Hupe seine derzeitige Stammformation auch dieses Mal wieder aufbieten.

Hércules begann überraschend offensiv und drängte die Gastgeber zu Beginn in die eigene Hälfte zurück. Diese mutige Spielweise zahlte sich bereits nach zehn Spielminuten aus, als Thomas Christiansen nach Vorlage von Pierre van Hooijdonk der Führungstreffer gelang.
Im Anschluss daran zog sich Hércules wieder etwas weiter in die eigene Hälfte zurück und verpasste es, auf den zweiten Treffer zu drängen. So wurde eine zeitige Vorentscheidung vergeben. Oviedo kam immer besser ins Spiel und konnte schließlich in der 40. Minute durch Abwehrstar Otmar Boscawen den Ausgleich erzielen. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause. 62080 Zuschauer hatten eine interessante Partie gesehen und freuten sich auf die zweite Halbzeit.
Dort erwischten die Hausherren den besseren Start und gingen in der 55. Minute durch Goalgetter Fedor Revutsky mit 2:1 in Führung.
Nun musste Hércules einem Rückstand hinterher laufen und war gezwungen, die eigene Defensive zu entblößen. Oviedo lauerte fortan auf Konter und hätte fast alles klar machen können, als erneut Revutsky freistehend vor Marini am starken Schlussmann der Gäste scheiterte. 'Don' Hupe reagierte und brachte mit Lapage, Carcedo und Soto Maria drei frische Leute, die für neuen Angriffsschwung sorgen sollten. Doch die Minuten verrannen und alles sah nach einer Niederlage aus, die Hércules im Kampf um den Aufstieg zurückgeworfen hätte. Doch das Team aus Madrid bewies wieder einmal eine großartige Moral und steckte nicht auf. Zwei Minuten vor Spielende wurde diese kämpferische Leistung doch noch mit dem Ausgleich belohnt. Eine Kombination zwischen den eingewechselten Bob Lapage und Jose Luis Soto Maria konnte Jose Luis Soto Maria mit dem vielumjubelten Ausgleichstreffer abschließen. Kurz darauf war die Partie vorbei und Hércules durfte sich über einen wichtigen Punkt freuen.

'Don' Hupe war nach der Begegnung noch völlig aufgelöst:

'Das war heute wahrlich nichts für schwache Nerven. Ich muss mich gleich erst einmal umziehen, ich bin klitschnass geschwitzt. Vor dem Spiel habe ich meine Spieler noch vor Boscawen und Revutsky gewarnt und was passiert? Beide erzielen einen Treffer. Darüber wird noch zu reden sein. Ansonsten kann ich dem Team keinen Vorwurf machen, wir haben gekämpft wie die Löwen und wollten diesen einen Punkt unbedingt mitnehmen. Ich habe kurz vor dem Tor noch gedacht, also wenn wir in dieser Saison ein Tor benötigen, dann jetzt. Glücklicherweise ist dieser Treffer ja noch gefallen.
Schaut man auf die Ergebnisse der anderen Spiele, so scheinen mittlerweile bei allen Spitzenteams die Nerven zu flattern. Da Gijón das mit Abstand leichteste Restprogramm hat, wird die Mannschaft den Aufstieg wohl schaffen. Der zweite Aufsteiger wird das Team werden, welches seine Nerven in den letzten drei Spielen am besten unter Kontrolle hat.
Mit CF Madrid haben wir am kommenden Spieltag das Derby und somit eine äußerst schwere Aufgabe zu bewältigen, aber wir werden erneut alles geben, um unsere Fans nicht zu enttäuschen. Das Team glaubt an sich, was es eindrucksvoll auch heute wieder bewiesen hat. Und ich glaube an mein Team. Wissen Sie was? Ich freue mich auf die letzten drei Spiele!
'

Soweit die Kampfansage des 'Don', der diesen Punkt nach den Ergebnissen der direkten Konkurrenten sicherlich eher unter der Rubrik 'Punktgewinn' verbuchen wird...
Titel: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: El Armand am 11. Mai 2005, 11:09:46
Jedes mal lese ich mir deine spielberichte durch.
Nur dieses mal bin ich am grübeln.

Du hast deine spieler vo BOSCAWEN und vor revutsky gewarnt.

Warum grad vor meinem abwehrspieler? ^^...
Vor Ivan Ania im Mittelfeld hättest du eher warnen sollen. aber der hat ja auch kaum was zustande gebracht.
naja egal.

mal ne frage. auf wieviel Einsatz hast du gespielt?

---> 50%...me
Titel: 32. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 17. Mai 2005, 11:30:40
Einen absoluten Krimi erlebten die 73200 Zuschauer im ausverkauften Estadio Vicente Calderón am 32. Spieltag. Durch sein Tor in der Schlussminute bewahrte Thomas Christiansen sein Team eine hervorragende Ausgangsposition für die letzten beiden Partien.

Etwas überraschend hatte sich 'Don' Hupe im Sturm diesmal für Jose Luis Soto Maria entschieden, somit musste Jan Koller zunächst auf der Bank Platz nehmen.

Hércules begann die Partie verhalten und war von beginn an sichtlich bemüht, Sicherheit in die eigenen Aktionen zu bringen, um auf diese Weise die Spielkontrolle zu gewinnen. Nennenswerte Torchancen sprangen zunächst aber nicht dabei heraus, da die Gäste natürlich dagegen hielten und dieses Derby mindestens mit einem Punktgewinn beenden wollten. Erst nach einer Viertelstunde konnte sich Thomas Christiansen mit einem Kopfball in Szene setzen, der aber den Kasten von CF Madrid knapp verfehlte. Nach 20 Minuten brandete dann der Torschrei der Hércules-Fans durch das weite Rund, als Jose Anton Garcia Calvo nach schöner Vorarbeit von Thomas Christiansen den Führungstreffer für die Gastgeber erzielen konnte.
Auf der Tribüne war man sich einig, dass Hércules mit dieser Führung im Rücken nun noch souveräner agieren würde, doch CF Madrid änderte nun seine Spielweise und versuchte mit wütenden Angriffen direkt zum Ausgleich zu kommen. So wurden die Hausherren in die eigene Hälfte gedrängt und Johan Micoud konnte in der Folgezeit nicht wie gewohnt offensive Akzente setzen. In der 30. Minute zahlte sich der Angriffswirbel der Gäste aus und Berit McKenley egalisierte zum 1:1-Ausgleich.
Doch damit gaben sich die Gäste nicht zufrieden, denn sie merkten, dass Hércules nun ein wenig ins Schwimmen geriet. So spielte CF weiter mutig auf das Tor von Claudio Marini und kam in der 36. Minute durch Mahmood Eleasar sogar zur 2:1-Führung. Nach diesem Treffer wurde es totenstill im Stadion, nur die Fangemeinde der Gäste war mit ihren Jubelgesängen zu hören.
In der Pause herrschte fast schon Entsetzen auf den Gesichtern der Fans, die sich diese Aufgabe sicher ein wenig leichter vorgestellt hatten.
'Don' Hupe reagierte auf den Rückstand und brachte mit Koller, Lapage und Carcedo drei frische Leute, die für die Wende sorgen sollten. Doch die Minuten verrannen und aus dem Spiel heraus gelang bei Hércules nicht mehr viel. Der 'Don' hatte Micoud bereits nach 55 Minuten vom Feld genommen und so waren die Hausherren nun in erster Linie bei Standardsituationen gefährlich. Die Fans bangten mit ihren Lieblingen, die sich in keiner Phase des Spiels aufgaben, sondern mit großem Einsatzwillen gegen die drohende Niederlage stemmten. In Minute 84 versuchte es der eingewechselte Juan Carlos Carcedo mit einem Schuss aus etwa zwanzig Metern, den der Keeper der Gäste nur abklatschen lassen konnte. Der Ball prallte Pierre van Hooijdonk direkt vor die Füße, der keine Mühe hatte, zum erlösenden Ausgleichstreffer abzustauben.
Während sich die Fans schon mit der Punkteteilung abfanden, wogte das Geschehen auf dem Rasen weiter hin und her und beide Teams spielten nun auf Sieg, so dass sich ein offener Schlagabtausch entwickelte. Quasi mit dem letzten Angriff gelang Umberto Mansyrev ein exakter Steilpass auf den startenden Thomas Christiansen, der vor dem Tor die Nerven behielt und diese Vorlage zum vielumjubelten und nicht mehr für möglich gehaltenen 3:2-Siegtreffer verwandelte. Danach brachen bei den Hércules-Fans alle Dämme und der Jubel kannte keine Grenzen. Der Schiedsrichter pfiff die Begegnung gar nicht erst wieder an, so dass der Begriff 'Last-Minute-Sieg' in diesem Fall wohl vollkommen zutrifft.

Hércules-Coach 'Don' Hupe war nach dem Erfolg einfach nur erleichtert:

'Es war tatsächlich das von mir vorhergesagte schwere Stück Arbeit. Nach der Führung haben meine Spieler wohl gedacht, dass die Partie nun ein Selbstläufer wird und dadurch die Konzentration ein wenig verloren. Wenn man dann in Rückstand gerät, ist es schwer, den Hebel noch einmal umzulegen. Insofern muss ich meinem Team erneut einen Riesenrespekt zollen, denn sie haben sich zu keinem Zeitpunkt der Begegnung aufgegeben, sondern haben versucht mit kämpferischen Mitteln zum Erfolg zu kommen, weil es spielerisch heute nicht so gut bei uns lief. Diese Siegermentalität, der Wille, unbedingt gewinnen zu wollen, ist es, was uns in dieser Saison auszeichnet und so stark macht. Wir glauben felsenfest an uns und gehen unseren Weg unbeirrt weiter.
Nun stehen wir zwei Spieltage vor Schluss seit langem wieder einmal auf einen Aufstiegsplatz und wollen dieses Gefühl so lange wie möglich genießen. Wir werden jetzt alles dafür tun, diese Platzierung zu halten. Das wird schwer genug, da jetzt die beiden entscheidenden Partien in LaCoruna und gegen Valladolid anstehen. Die Aufgabe in LaCoruna schätze ich als äußerst schwierig ein, aber mit dem derzeitigen Selbstvertrauen wollen wir versuchen, auch dort zu bestehen. Wir wissen nahezu ganz Spanien hinter uns, die uns die Daumen drücken und uns unterstützen. Auch unsere Fans möchte ich an dieser Stelle noch einmal loben, die trotz des langen Rückstandes heute immer wie ein Mann hinter uns standen und uns angefeuert haben. Wir werden hochkonzentriert in die letzten beiden Partien gehen und versuchen, euch nicht zu enttäuschen!
'

Soweit eine sehr pathetische Ansprache des ’Don’, dem die Anspannung der vorhergehenden Begegnung noch deutlich im Gesicht geschrieben stand...
Titel: 33. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 17. Mai 2005, 11:41:15
Einen sensationellen Sieg schaffte Hércules Madrid mit dem 2:1-Erfolg am 33. Spieltag beim FC La Coruna. Trotz Psychotricks der Gastgeber vor dem Anpfiff und 105665 frenetischen Zuschauern ließen sich die Mannen von 'Don' Hupe nicht aus der Ruhe bringen und fuhren drei wichtige Punkte im Aufstiegkampf ein.

Auch der 'Don’'hatte für diese Partie in die 'Trickkiste' gegriffen und das Spielsystem überraschenderweise umgestellt. So begann mit Claus Nielsen ein weiterer Defensivmann, dafür musste mit Jan Koller ein Angreifer auf die Bank.

Mit so personell verstärkter Abwehr stand Hércules in den Anfangsminuten sicher in der Defensive und konnte dem Angriffsschwung der Gastgeber gut standhalten. Doch die Madrilenen beschränkten sich nicht nur auf Defensivarbeit, sondern suchten ihrerseits auch das Glück in der Offensive. Nachdem ein früher Treffer für La Coruna wegen Abseitsstellung zu Recht nicht anerkannt wurde, kamen die Gäste immer besser ins Spiel und konnten in der 13. Minute durch Julen Guerrero nach Vorarbeit von Joseph Hodsoll mit 1:0 in Führung gehen.
Mit diesem Vorsprung im Rücken spielte Hércules nun äußerst routiniert und diszipliniert. Zwar hatte La Coruna mehr Spielanteile, doch die sonst gefährlichen Angreifer um Goalgetter Walter Pandiani konnten sich nicht wie gewohnt in Szene setzen. So transportierten die Gäste diesen knappen Vorsprung fast mühelos in die Halbzeitpause.
Zum zweiten Durchgang schickte 'Don' Hupe den zweikampf- und laufstärkeren Bob Lapage für Spielmacher Johan Micoud aufs Feld. Hércules war sofort wieder hellwach und setzte die Gastgeber unter Druck. Fast schien es, als hätte 'Don' Hupe seine Spieler in der Kabine aufgefordert, sofort für eine rasche Entscheidung zu sorgen. Und seine Mannschaft hielt sich an diese Vorgabe, denn bereits in der 50. Minute sorgte eine Kombination über Lapage und Thomas Christiansen für das 2:0. Der Ball wurde von Christiansen zu Pierre van Hooijdonk weitergeleitet, der den Keeper von La Coruna mit einem abgeklärten Schlenzer überwand.
Die Hausherren waren nun doch etwas geschockt und brachten zunächst keine konstruktiven Angriffe mehr zustande. Hércules wechselte in der 60. Minute erneut und brachte Juan Carlos Carcedo für Jose Maria Movilla. Die Minuten verrannen und alles sah nach einem ungefährdeten Auswärtserfolg aus. Doch so leicht ließ sich der Erstliga-Absteiger dann doch nicht bezwingen. Nach einem Freistoss von Juan Carlos Valerón war es Xabi Alonso, der in der 77. Minute aus kurzer Distanz zum Anschlusstreffer einnickte.
Die letzten Minuten des Spiels waren nun geprägt von wütenden Angriffen der Gastgeber, die den Ausgleich unbedingt noch erzwingen wollten, Doch Hércules hielt diesem Druck stand und hätte bei einer guten Kontermöglichkeit durch Christiansen fast noch den dritten Treffer markiert. Letztlich blieb es bei dem großartigen 2:1 für Madrid und die Spieler der Gäste feierten diesen Sieg nach dem Abpfiff sehr ausgelassen.

Auch Hércules-Coach 'Don' Hupe strahlte nach dem Spiel über das ganze Gesicht:

'Ein wirklich fantastischer Erfolg meiner Jungs gegen einen sehr starken Gegner. Es ist uns gelungen, die gefährlichsten Spieler von La Coruna aus dem Spiel zu nehmen und unsere wenigen Torchancen konsequent zu nutzen. Das Team hat wieder einmal meine Vorgaben glänzend umgesetzt. Jeder weiß, was er zu tun hat und erledigt seine Aufgabe derzeit mit Bravour. Auch der Systemwechsel hat die Mannschaft überhaupt nicht durcheinander gebracht, insofern war diese Maßnahme im Nachhinein die richtige Entscheidung. Ich bin absolut stolz auf meine Jungs und die bisher gespielte Rückrunde. Nun sind wir Tabellenführer, eine Situation, mit der ich überhaupt nicht mehr gerechnet habe. Wir haben es jetzt im letzten Spiel gegen Valladolid selbst in der Hand, den größten Erfolg der Vereinsgeschichte zu realisieren und ich kann versprechen, dass wir mit größter Konzentration und Motivation an diese Aufgabe herangehen werden. Es macht soviel Freude, mit dem Team zu arbeiten, alle sind hochmotiviert und wollen dieses Ziel erreichen. Wir wissen ganz Spanien hinter uns und das gibt uns zusätzlichen Antrieb. Mit unseren Fans im Rücken werden wir also versuchen, auch am letzten Spieltag nochmals eine überzeugende Leistung abzurufen. Mit heißem Herzen, aber mit kühlem Kopf gilt es gegen Valladolid zu bestehen. Das wird natürlich nicht einfach, aber wir strotzen momentan vor Selbstvertrauen und ich bin mir sicher, dass wir es schaffen werden, weil wir es ganz einfach verdammt nochmal endlich verdient haben!'

Soweit eine erneut sehr pathetische Einschätzung des 'Don', der mit seinem Team seit Wochen hervorragende Arbeit leistet. Bleibt zu hoffen, dass sich diese am letzten Spieltag auch auszahlt...
Titel: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: El Principal am 17. Mai 2005, 11:41:47
Sorry,wenn ich Dir Deinen Vereins-Thread vollschmiere,aber das muß jetzt mal sein.......

GIB ALLES MEIN FREUND :D
Titel: 34. Spieltag
Beitrag von: Don Hupe am 18. Mai 2005, 00:29:18
Ein Herzschlagfinale erlebten 73200 Zuschauer im ausverkauften Estadio Vicente Calderón am letzten Spieltag bei der Partie zwischen Hércules Madrid und dem FC Valladolid. Während den Gastgebern aufgrund der mehr geschossenen Tore bereits eine Niederlage mit einem Tor Unterschied zum Aufstieg reichte, war Valladolid auf einen Sieg mit zwei Toren Unterschied angewiesen.

Hércules-Coach 'Don' Hupe vertraute der siegreichen Elf vom Spiel in La Coruna und trat erneut im 4-4-2-System an. Sicherung des eigenen Tores schien also die vorrangige Marschroute der Hausherren zu sein.

Da auch Valladolid in Halbzeit eins nicht das erwartete Offensivfeuerwerk abbrannte, sahen die Zuschauer zunächst eine sehr enttäuschende Partie. Hércules beschränkte sich in erster Linie auf die Verwaltung des Remis, während die Gäste kein Mittel fanden, die Defensive der Gastgeber zu knacken. So ging es mit einem torlosen Unentschieden in die Pause und der zweite Durchgang musste die Entscheidung bringen.

Zum Wiederbeginn kam wie schon in La Coruna Bob Lapage für Johan Micoud aufs Feld und sollte für Schwung auf der halbrechten Seite sorgen. Doch das Spiel verlief weiter schleppend und auch die Einwechslung von Juan Carlos Carcedo für Jose Maria Movilla zeigte zunächst keine Wirkung.
Aufregung gab es in der 62. Minute, als ein Abpraller direkt vor den Füßen des international erfahrenen Ali Daei landete und dieser Claudio Marini zur Führung überwinden konnte. Noch war Hércules aufgestiegen, doch ein einziger weiterer Treffer würde das Scheitern bedeuten.
Nach diesem Treffer riskierte Valladolid nun alles und brachte drei frische Leute ins Spiel. Und nur vier Minuten nach dem 0:1 geschah das Unglaubliche: Erneut war es Ali Daei, der sich gegen Joseph Hodsoll durchsetzen konnte und das Leder flach an den Fünfmeterraum passte. Dort hatte sich Carlos Perez Alvarez seinen Bewachern davongeschlichen und drückte den Ball aus wenigen Metern Entfernung über die Linie.
Jetzt wurde es totenstill im Stadion, denn in diesem Moment war der Traum von Liga 1 für Hércules geplatzt.
Nun stellten sich die Gäste hinten rein, denen dieses Ergebnis ja reichen würde. Die Zeit verrann und viele Fans fragten sich, warum der 'Don' nicht von seiner dritten Wechseloption Gebrauch macht. Hatte er bereits resigniert? Man sah ihn nahezu teilnahmslos auf der Bank sitzen, völlig in sich zusammengesunken. Als nur noch zehn Minuten zu spielen waren, holte er seinen Goalgetter Thomas Christiansen an die Seitenlinie und flüsterte ihm etwas zu.
Hércules kämpfte in den letzten Minuten voller Leidenschaft, löste die Abwehr auf und lief damit Gefahr, den ein oder anderen Konter zu bekommen. Doch Valladolid beschränkte sich mittlerweile nur noch auf die Verteidigung und diese Strategie schien auch aufzugehen. In der 88. Minute gab es noch einmal Freistoß aus halbrechter Postion. Julen Guerrero flankte den Ball auf den kurzen Pfosten, an dem Kapitän Martin Jensen seinen Kopf rechtzeitig unter den Ball bringen und diesen auf den langen Pfosten verlängern konnte. Und dort stand... richtig, der derzeit beständigste Angreifer von Hércules, Thomas Christiansen und köpfte das Leder in den Winkel!
Valladolid erholte sich von diesem Anschlusstreffer nicht mehr und so jubelten nach 90 Minuten sowohl Spieler wie Fans von Hércules trotz der 1:2-Niederlage über den Aufstieg in die erste Liga!

(http://image2.sina.com.cn/ty/team/icodeMadridSAD/U334P6T112D113F2464DT20041009082538.jpg)
Die Spieler von Hércules beim Jubel über den späten Treffer, der die erste Liga bedeutete...

(http://image.excite.it/www/feeds/news/calcio/ansa/20050112/medium/94cb8b9e7fc62c08e5e4a1c588bf0651.jpg)
...und auch die Fans machten daraufhin die Madrider Nacht zum Tag...

Der 'Don' war nach dem Spiel verständlicherweise zu keiner Stellungnahme zu erreichen, er war direkt nach dem Abpfiff in die Katakomben des Stadions geflüchtet.
In der Pressekonferenz äußerte er sich später wie folgt:

'Ich möchte eigentlich gar nicht mehr groß auf das Spiel eingehen, sondern nur noch einmal den unbedingten Siegeswillen meines Teams hervorheben. Wir standen in dieser Saison in vielen Situationen mit dem Rücken zur Wand und sind immer wieder zurück gekommen. So ist es uns auch heute gelungen, in einer nahezu ausweglosen Situation noch einmal das Ruder herumreißen zu können. Nun ist es an der Zeit, ein Geheimnis zu lüften und anschließend Danke zu sagen.
Sie werden es vielleicht nicht glauben, aber bei Nichtaufstieg wäre das heute mein letztes Spiel auf der Trainerbank von Hércules gewesen. Seit Saison 2 jage ich diesem Traum der ersten Liga hinterher und fast schien es so, als sollte er sich nie mehr erfüllen. Darum hätte ich bei einem erneuten Scheitern den Platz für einen Neubeginn frei gemacht. Wir mussten es in dieser Saison unbedingt schaffen, da in der nächsten Spielzeit mit Valencia und Hércules Hospitalet erneut zwei absolute Topteams die Liga 2 A bereichern werden. Ich denke, es wäre schwierig geworden, mich selbst und das Team dann noch einmal zu motivieren.

Doch nun ist es an der Zeit, einige Dankeschöns loszuwerden an Menschen, die immer an uns geglaubt und uns Kraft auch in schweren Zeiten gegeben haben. Daher danke ich

- Heiko Superstar vom neuen österreichischen Meister Gebirgsblau Salzburg (Glückwunsch dazu!) für die vielen ergiebigen Diskussionen,
- El Principal für seinen Zuspruch, wir sehen uns (endlich!) in Liga 1,
- stbe1 für sein tolles Banner und die Einladung zum Kronenturnier,
- DaBoss für die Ausrichtung des VYSO-Cups, dessen Gewinn vielleicht eine Art Knackpunkt im Saisonverlauf war, da wir auf einmal an unsere eigene Stärke glaubten,
- El Armand für sein Gerede vom 'Fluch', der über Madrid liegt, damit hat er uns nur noch mehr motiviert  :D ,
- meinem Bruder dafür, dass es ihn gibt und ich ihm immer die Spielverläufe nacherzählen darf,
- El Alu, dessen Glückwünsche mich mitten in der Saison sehr gefreut und motiviert haben (auch hier Glückwunsch zum Titel!)
- Hobday dafür dass er mich zu KSM gebracht hat (und nochmal Glückwunsch zur dänischen Meisterschaft mit Esbjerg!)
- Sillo für die Unterhaltungen über KSM während des Fußballtrainings, wo wir eigentlich schwitzen statt schwatzen sollten,
- Kersten dafür, dass er KSM erfunden hat, weil was sollte ich sonst mit meiner Freizeit anfangen..?  :D ,
- und nicht zuletzt einfach allen, die uns unterstützt haben und die ich hier namentlich aus Zeit- und Platzgründen nicht erwähnen kann.
'

Am Ende der Pressekonferenz hatte dann aber ein Journalist noch eine Frage parat: 'Was haben Sie Thomas Christiansen in der 80. Minute zugeflüstert?'

Da grinste der 'Don' und antwortete: 'Ich habe ihn lediglich daran erinnert, dass wir bisher in jeder der letzten zehn Partien unser Tor gemacht haben und dass es langsam Zeit dafür wäre. Er hat mir gesagt, er kümmere sich darum, deshalb habe ich auf die Einwechslung von Jan Koller verzichtet...'

Großes Gelächter im Pressezentrum des Stadions und wir sind sicher, dass es in dieser Nacht noch eine rauschende Aufstiegsfeier geben wird... Vielen Dank für Ihr Interesse, bleiben Sie uns gewogen und schalten Sie auch in der neuen Saison wieder ein, wenn es heisst, den ERSTLIGISTEN Hércules Madrid durch die Saison zu begleiten...
Titel: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: Il Pirata am 20. Mai 2005, 06:34:23
hoffe du machst ein schönen bericht wenn wir morgen gegeneinander spielen ,damit ich das in meinen thread verewigen kann  :D

dafür versuche ich dich nicht all zuhoch abzuziehen  :lach:
Titel: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: sillo am 23. Mai 2005, 11:31:17
herzlichen glückstrumpf aus lissabon !
Titel: Namhafter Neuzugang in Madrid!
Beitrag von: Don Hupe am 07. Juni 2005, 22:48:28
Lange Zeit war es ruhig in Madrid, doch soeben gab Hércules Madrid die erste Neuverpflichtung für die neue Saison bekannt. Und wieder einmal ist es Hércules-Coach 'Don' Hupe gelungen, einen absoluten Weltstar nach Madrid zu holen.
Denn es handelt sich um keinen Geringeren als den französischen Welt- und Europameister Patrick Vieira, der vor wenigen Minuten einen Vierjahresvertrag unterschrieb.

(http://www.justepoureux.com/com/pics/vieira.jpg)
Hércules-Neuzugang Patrick Vieira

Der 29-jährige Franzose verstärkt also ab sofort das defensive Mittelfeld der Madrilenen und soll dort seinem Landsmann Johan Micoud den Rücken freihalten. Die Ablöse an den Klub F.S. Canillo aus Andorra wird auf etwas mehr als 66 Mio geschätzt.

(http://www.tagesanzeiger.ch/images/dynamic/news/galerien/10921.jpg)
Kopfball- und zweikampfstark: Patrick Vieira

Der in Dakar, Senegal geborene Vieira bestritt 1997 sein erstes Länderspiel für Frankreich, war 2001 Fußballer des Jahres in Frankreich und kann auf bisher 75 Länderspiele zurückblicken. Ihn zeichnet eine kraftvolle Spielweise sowie eine scheinbar nie ausgehende Kondition aus. Bei Hércules soll er seine geliebte Rückennummer 4 erhalten.

(http://www.ananova.com/images/web/61291.jpg)
Patrick Vieira kurz vor der Vertragsunterschrift in Madrid gesichtet...

'Don' Hupe äußerte sich zu dem Transfer wie folgt:

'Ich freue mich sehr, dass wir einen Spieler wie Patrick für uns gewinnen konnten. Er wird uns mit seiner Erfahrung und seiner aggressiven Spielweise in der ersten Liga eine große Hilfe sein und sicher schnell zu einem Führungsspieler werden. Wirtschaftlich gesehen befinden wir uns mit diesem Transfer schon am Rande des Wahnsinns, doch wenn sich die Gelegenheit ergibt, so einen Klassespieler verpflichten zu können, muss man einfach zuschlagen. Insofern bin ich sehr glücklich darüber, dass wir den Transfer nach intensiven, aber stets fairen Verhandlungen innerhalb kurzer Zeit über die Bühne bringen konnten. So wie es aussieht, werden wir den Transfer nahezu komplett über Spielerverkäufe kompensieren können. '

Zu weiteren Neuverpflichtungen meinte der Coach:

'Wir müssen meiner Ansicht nach in allen Mannschaftsteilen noch etwas tun. Daher wird sich das Gesicht des Teams noch ein wenig verändern. Vor allem in der Abwehr fehlt uns noch eine Alternative zu den Stammspielern. Zudem würde ich gern noch ein bis zwei jüngere Spieler als Ergänzungen des Kaders verpflichten. Nach dem Abgang von David Zoger konnten wir mit Jose Anton Garcia Calvo und Juan Carlos Carcedo zwei Leistungsträger für weitere vier Jahre an uns binden. Ich denke, dass sich die Fans auch in der neuen Saison auf attraktiven und spektakulären Fußball von Hércules freuen dürfen.'
Titel: 1. Spieltag... Das Abenteuer beginnt!
Beitrag von: Don Hupe am 03. Juli 2005, 23:41:21
Nach endlos langer Sommerpause begann für Hércules Madrid am Abend endlich das Abenteuer erste Liga. Dank einer geschlossen auftretenden Mannschaft konnte beim favorisierten RCD Salamanca der erhoffte Punktgewinn verwirklicht werden.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte sein Wort gehalten und sein Team in der gewohnten 3-4-3-Aufstellung aufs Feld geschickt. Die wohl größte Überraschung war dabei die Nichtberücksichtigung von Johan Micoud, denn Bob Lapage hatte im Mittelfeld den Vorzug vor Micoud erhalten. Zudem gab Neuzugang Patrick Vieira sein Debüt für die Madrilenen und lieferte eine großartige Partie ab.

Hércules begann abwartend und überließ den Gastgebern zunächst das Kommando, ohne sich jedoch zu weit in die eigene Hälfte drängen zu lassen. So wurden immer wieder schnelle Angriffe über die Spitzen van Hooijdonk, Koller und Christiansen vorgetragen. Auf diese Weise konnten die Gäste die Begegnung offen gestalten. Doch in der 30. Minute nutzten die Hausherren einen Moment der Unachtsamkeit in der Madrider Defensive zur Führung. Menachem Agranovsky war zur Stelle und erzielte mit einem platzierten Linksschuss das 1:0.
Danach zog sich Salamanca etwas zurück und Hércules bekam Zeit, um diesen Rückstand zu verdauen. Bis zur Pause änderte sich am Ergebnis nichts mehr und es ging mit einem knappen Rückstand zur Halbzeitbesprechung.
Aber auch in Durchgang zwei änderte sich zunächst nicht viel am Spielgeschehen. Salamanca spielte seine ganze Erstligaerfahrung aus und wehrte die zunehmend stürmischer werdenden Angriffe der Madrilenen clever ab. 'Don' Hupe reagierte und nutzte sein Wechselkontingent im Laufe der zweiten Hälfte voll aus, indem er nach einer Stunde zuerst Jose Luis Soto Maria für Jan Koller brachte, der sich in vielen Zweikämpfen aufgerieben hatte. Auch Patrick Vieira verließ kurz darauf den Platz, er hatte mit großem Einsatz dafür gesorgt, dass Hércules nur mit einem Tor zurücklag. Auch in der Abwehr gab es durch die Einwechslung von Claus Nielsen für Joseph Hodsoll eine Umstellung.
Die frischen Kräfte taten dem Spiel der Gäste sichtlich gut und so gewann Hércules zunehmend größere Spielanteile. In der 70. Minute hätte Thomas Christiansen fast den Ausgleich und damit den ersten Erstligatreffer für Hércules Madrid erzielt, doch sein Kopfball streifte nur die Latte. Dieser historische Moment des ersten Erstligatores war allerdings nur drei Minuten später Pierre van Hooijdonk vorbehalten, der nach einer Maßflanke von Bob Lapage den Ball am langen Pfosten mit der Stirn zum 1:1-Ausgleich ins Netz wuchtete.
Großer Jubel herrschte nun auf der Trainerbank von Hércules, der bald darauf aber wieder in Zittern umschlag. Denn nun drängte Salamanca auf die erneute Führung, doch die Gäste wollten diesen Punkt unbedingt mit nach Madrid nehmen und kämpften leidenschaftlich dafür. Mit Glück und Geschick und einer gut harmonierenden Abwehr gelang es schließlich, das Remis bis zum Schlusspfiff zu verteidigen.

Hércules-Coach 'Don' Hupe war jedenfalls sichtlich zufrieden mit dem Ergebnis:

'Dieser Punktgewinn war mein Geburtstagswunsch an die Mannschaft und diese hat ihn mir mit einer großartigen Leistung erfüllt. Als Aufsteiger gleich am ersten Spieltag auswärts antreten zu müssen, ist immer doppelt schwer, da die Spieler mit den eigenen Fans im Rücken sicherlich weniger aufgeregt gewesen wären. Doch wir haben gerade zu Beginn der Partie sehr gut in der Defensive gestanden und uns auch durch den Rückstand nicht aus dem Konzept bringen lassen. Hier muss ich vor allem Patrick Vieira hervorheben, der sofort die Chefrolle im Mittelfeld übernommen hat und mit seiner Erfahrung dafür gesorgt hat, dass wir recht kompakt gestanden haben.
Es freut mich zudem, dass ausgerechnet Pierre van Hooijdonk unser erstes Tor erzielen konnte. Er hat es letzte Saison sehr schwer gehabt, weil sich alle Verteidiger zunächst auf ihn konzentriert haben. Er hat heute gezeigt, dass er nichts von seiner Klasse eingebüßt hat und ich traue ihm eine große Saison zu, wenn er in seinen Leistungen konstant bleibt.
Nun wartet am zweiten Spieltag gleich das Derby gegen Espanyol auf uns, die sich bei uns sicher für ihre Auftaktniederlage gegen Teneriffa revanchieren wollen. Für uns ist das Spiel trotzdem eine dankbare Aufgabe, weil alle einen Sieg von Espanyol erwarten und wir somit befreit aufspielen können.
'

Danach ging der 'Don' nochmal zu jedem einzelnen Spieler und bedankte sich für die gezeigte Leistung. Seien auch Sie am nächsten Spieltag wieder dabei, wenn das Derby auf dem Programm steht...
Titel: 2. Spieltag - Derbytime in Madrid
Beitrag von: Don Hupe am 07. Juli 2005, 23:02:33
Bereits am 2. Spieltag kam es in Madrid zum mit Spannung erwarteten Derby zwischen Gastgeber Hércules und Meister Espanyol. 73200 Zuschauer im ausverkauften Estadio Vicente Calderón waren gespannt darauf, wie sich der Aufsteiger gegen den klaren Favoriten präsentieren würde.

Vor der Partie hatte Hércules-Coach 'Don' Hupe mit seiner Aufstellung für eine kleine Überraschung gesorgt. Er war nicht nur vom üblichen 3-4-3-System abgewichen, sondern hatte zudem Spieler berücksichtigt, die ihren Platz sonst eher auf der Bak oder Tribüne haben. So kam in der Abwehr Eloi Wagneau zum Einsatz und im Mittelfeld durfte David Garcia Cubillo beginnen. Auch Johan Micoud lief an der Seite von Landsmann Patrick Vieira von Beginn an auf.

Die Gastgeber zeigten weniger Respekt als erwartet und begannen schwungvoll. In der 14. Minute hielt es die Zuschauer schließlich nicht mehr auf ihren Sitzen. Eine Flanke Julen Guerreros von der rechten Seite fand ihren Abnehmer in Pierre van Hooijdonk, der unhaltbar zur Führung einsandte.
Mit diesem Vorsprung im Rücken schien die Kontertaktik der Hausherren erst recht aufzugehen, doch letztendlich setzte sich die individuelle Klasse Espanyols durch. Denn in der 29. Minute nutzte Thomas Hickersberger die erste Unachtsamkeit in der Defensive von Hércules eiskalt aus und erzielte das 1:1.
Nun erhöhten die Gäste das Tempo erneut und kamen so bereits in der 36. Minute durch einen Sololauf von Danny Slatter zur 2:1-Führung, mit der es schließlich auch in die Halbzeitpause ging.

Im zweiten Durchgang drängte Hércules zwar auf den Ausgleich, allerdings war der Respekt davor, in einen Konter zu laufen und somit das wohl entscheidende dritte Gegentor zu kassieren, so groß, dass die letzte Risikobereitschaft fehlte. Espanyol brachte das Ergebnis souverän über die Zeit und konnte sich am Ende über drei verdiente Punkte freuen.
Auf Seiten der Gastgeber setzte 'Don' Hupe im zweiten Durchgang seine Personalpolitik fort und wechselte mit Roberto Rodriguez Duran und Bastian Leibin zwei weitere Spieler ein, die sonst eher wenig Spielpraxis bekommen.

Trotz der Niederlage schien der Coach nicht unzufrieden:

'Wir haben hier sehr gut mitgehalten und waren in einigen Situationen sogar nah am Ausgleich dran. Letztendlich hat die größere Cleverness den Ausschlag zugunsten des Meisters gegeben. Wir haben vor allem in der Anfangsphase stark aufgespielt, dann aber anscheinend Angst vor dem Gewinnen bekommen, denn anders kann ich mir nicht erklären, warum das Team plötzlich Unkonzentriertheiten zeigt und Espanyol so innerhalb von sieben Minuten zu zwei Toren kommen kann.
Auch wenn ich jetzt wegen meiner Aufstellung vielleicht kritisiert werde, sehe ich diese Entscheidung im Nachhinein immer noch als richtig an. Die Punkte für den Klassenerhalt müssen wir nicht in Spielen wie diesen holen, sondern in den Duellen gegen die direkten Konkurrenten. Und da ist es wichtig, dass auch die Spieler aus der zweiten Reihe dann fit und eingespielt sind, falls der ein oder andere Leistungsträger ausfällt. Außerdem hatten gerade unsere Jungs von der Bank ein solches Spiel wie heute als Belohnung für ihre gute letzte Saison verdient, haben sie doch den Stammspielern jederzeit ordentlich Druck gemacht.
Nun wartet mit Villarreal eine weitere schwere Aufgabe auf uns, das Startprogramm hat es für uns wirklich in sich. Aber wir haben heute über weite Strecken erneut gute Ansätze gezeigt und ich bin daher recht zuversichtlich, dass wir uns auch in Villarreal in guter Form präsentieren werden.'


Soweit ein doch recht optimistischer 'Don' Hupe, der nach dem Spiel seinem Kollegen El Alu gratulierte und noch einige Zeit ausführlich mit ihm plauderte. Sollte ihm der Meistertrainer etwa einige Tipps mit auf den Weg gegeben haben..?  ;)
Titel: Weitere Neuverpflichtung bei Hércules
Beitrag von: Don Hupe am 07. Juli 2005, 23:36:02
Am Rande der Partie gegen Espanyol gab Hércules-Coach 'Don' Hupe soeben einen weiteren spektakulären Wechsel bekannt: Der 33-jährige französische Ex-Nationalspieler Frank Leboeuf ist ab sofort für die Madrilenen spielberechtigt. Leboeuf, der zuletzt in Katar spielte und seine Karriere im Juni bereits für beendet erklärt hatte, entschloss sich nun zu diesem Comeback.
Mit Frankreich gewann Leboeuf 1998 den WM- und zwei Jahre später auch den EM-Titel. Insgesamt brachte er es bei 50 Einsätzen im Dress der Franzosen auf 4 Tore.

(http://www.world-cup-info.com/photos/98_3.jpg)
Spielte schon gegen die ganz Großen des Weltfussballs... Hércules-Neuzugang Frank Leboeuf.

'Don' Hupe äußerte sich zu diesem Transfer wie folgt:

'Als wir trotz intensiver Suche nach einem Abwehrmann nicht fündig wurden, erinnerte sich Patrick Vieira an ihn und schlug vor, ihn mal anzurufen, ob er denn nicht doch noch weiterspielen wolle, statt nur andauernd bei sich im Garten rumzusitzen oder zu grillen. Frank sagte nach kurzem Zögern zu und ich bin mir sicher, dass er uns mit seiner Erfahrung noch eine große Hilfe sein wird. Er muss zwar erst wieder seine alte Form finden, doch ich bin davon überzeugt, dass ihm dies gelingen und er eine gute Verstärkung für uns sein wird. Denn trotz seiner 33 Jahre hat er kaum etwas seiner früheren Klasse eingebüßt. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit ihm.'

Auch Leboeuf äußerte sich ähnlich:

'Ich bin zurückgekommen, weil ich es noch einmal wissen will. Nachdem ich bereits in den Top-Ligen Frankreichs und Englands gespielt habe, hat mich die Vorstellung gereizt, auch in Spaniens Eliteliga noch einmal anzugreifen. Außerdem ist der 'Don' ein Klassetyp und mit Patrick Vieira und Johan Micoud an meiner Seite werde ich sicherlich keine großen Integrationsschwierigkeiten haben. Ich möchte Hércules helfen, die Klasse zu halten. Das Team gehört einfach in die erste Liga und ich möchte dazu beitragen, dass es dort auch bleibt.'

Nun, wir sind gespannt, ob es dieser zweifellos großartige Spieler noch einmal schaffen wird, sein großes Potential abzurufen...  ;)
Titel: Überraschender Transfer in Madrid
Beitrag von: Don Hupe am 09. Juli 2005, 00:00:53
Nur einen Tag nach der Verpflichtung des französischen Ex-Nationalspielers Frank Leboeuf gab Hércules Madrid eine weitere Neuverpflichtung bekannt. Dabei handelt es sich um keinen Geringeren als den 17-fachen österreichischen Nationalspieler Martin Stranzl. Der 29-jährige wechselt für eine Ablöse von gut 13 Millionen nach Madrid und soll ebenfalls die Abwehr verstärken. Stranzl ist vor allem den Fans in Deutschland ein Begriff, spielte er doch bereits für 1860 München und den VfB Stuttgart.  ;)

(http://www.bbc.co.uk/wales/matchofthedaywales/images/wales/wal_austria/game/bellamy1400.jpg)
Unerbittlich im Zweikampf... Hércules-Neuzugang Martin Stranzl

'Don' Hupe meinte in der Pressekonferenz:

'Eigentlich waren unsere Planungen im Abwehrbereich mit der Verpflichtung von Leboeuf abgeschlossen. Aber wenn man einen Spieler wie Martin für eine derartige Ablöse verpflichten kann, zögert man natürlich nicht lange und schlägt zu. Ich bin mir sicher, dass auch er auf  lange Sicht gesehen noch eine absolute Verstärkung für uns wird, denn sonst hätte ich ihn nicht geholt.
Wir werden uns nun noch nach einem geeigneten Ersatzkeeper umsehen, ansonsten ist unsere Kaderplanung für diese Saison bereits abgeschlossen.
'

Und wieder hat ein prominenter Spieler den Weg nach Madrid gefunden. Bleibt zu hoffen, dass er tatsächlich die erhoffte Alternative im Abwehrbereich wird...
Titel: 3. Spieltag - Hércules noch nicht in Liga 1 angekommen...
Beitrag von: Don Hupe am 10. Juli 2005, 23:11:20
Am 3. Spieltag gab es für Hércules Madrid bei UD Villarreal eine 1:4-Niederlage.

'Don' Hupe hatte im Vergleich zum Derby gegen Espanyol seine Aufstellung wieder geändert und setzte auf die etablierten Kräfte. Allerdings verzichtete er auf Patrick Vieira, für ihn durfte Juan Carlos Carcedo spielen.

Zunächst ging die Taktik des Coaches auch auf, denn Jan Koller erzielte in der 16. Minute auf Vorarbeit von Juan Carlos Carcedo den Führungstreffer für die Madrilenen.
Im Anschluss daran zogen sich die Gäste allerdings sehr weit zurück und wurden schon bald dafür bestraft. In nur acht Minuten drehten die Gastgeber die Partie und schraubten das Ergebnis zwischen der 28. und der 36. Minute durch zwei Tore von Valentinus Izraelson und einem Treffer von Benny Vair auf 3:1.
Auch nach dem Seitenwechsel bot sich den Zuschauern in Villarreal das gleiche Bild. Die Hausherren bestimmten den Spielverlauf, während Hércules nicht in der Lage war, in der Offensive noch Akzente setzen zu können. Stattdessen gelang Villarreal in der 77. Minute noch der Treffer zum 4:1 durch Herbert Wieger.
Somit jubelten am Ende nur die Gastgeber über drei gewonnene Punkte, während die Madrilenen nach dieser empfindlichen Klatsche wie geprügelte Hunde vom Platz schlichen.

'Don' Hupe analysierte die Niederlage wie folgt:

'Momentan sehe ich mehrere Gründe für unser schwaches Abschneiden bisher. Zum einen scheinen wir noch immer nicht wirklich in Liga 1 angekommen zu sein. Hier ist das Niveau noch wesentlich höher und jeder noch so kleine Fehler wird bestraft. In diesem Zusammenhang muss ich einfach kritisieren, dass wir uns bei den Gegentoren zu dämlich anstellen, es kann und darf nicht sein, dass wir innerhalb von nur acht Minuten derart abgeschlachtet werden.
Außerdem hatten einige meiner Spieler die Partie vielleicht schon vorher gewonnen, jedenfalls haben manche meiner Akteure so gespielt. Ich hoffe, sie sind nun wieder auf dem harten Boden der Realität gelandet.
Zu guter Letzt meint es der Spielplan nicht wirklich gut mit uns, nun haben wir im zweiten Heimspiel nach dem amtierenden Meister Espanyol nun den Vizemeister und aktuellen Tabellenführer aus Amurrio zu Gast. Auf einen Punktgewinn brauchen wir da gar nicht zu schielen, so dass wir uns nach dieser Partie wohl mit der roten Laterne schmücken können.
Im Pokal steht am Dienstag in Merida ebenfalls eine schwere Aufgabe an, in unserer derzeitigen Verfassung schließe ich mittlerweile nichts mehr aus. Allerdings besteht für mich noch kein Grund zur Panik, wir werden die Situation nüchtern analysieren und gegebenenfalls entsprechende Maßnahmen treffen, um den 'Abwärtstrend' zu stoppen.
'

Soweit der 'Don' zu einem Spiel, dessen Anblick er sich bestimmt lieber erspart hätte...
Titel: Letzte Neuverpflichtung in Madrid...
Beitrag von: Don Hupe am 11. Juli 2005, 23:13:35
Wie vor wenigen Minuten bekannt wurde, ist Hércules Madrid nun auch bei der Suche nach einem Ersatztorwart fündig geworden. In Zukunft komplettiert der Franzose Lionel Letizi den Kader der Madrilenen.
Der in Nizza geborene 27-jährige Letizi absolvierte vier Länderspiele für Frankreich. Im Jahr 1997 debütierte er beim 2:1-Erfolg gegen Südafrika. Ansonsten stand er im Nationalteam meist im Schatten von Fabien Barthez oder Bernard Lama.

(http://www.labdarugoeb.hu/kepek/franciaorszag/letizi1004.jpg)
Hércules-Neuzugang Lionel Letizi

'Don' Hupe äußerte sich sehr zufrieden über den Wechsel Letizis:

'Ich bin froh, dass sich Lionel für uns entschieden hat, wobei sicherlich auch unsere 'Frankreich-Connection' um Johan Micoud eine Rolle gespielt haben dürfte. Nun habe ich in allen Mannschaftsteilen den nötigen Konkurrenzkampf und es kann sich niemand mehr auf einem Stammplatz ausruhen. Ich werde auch in Zukunft keine Rücksicht auf Namen nehmen und nur nach Leistung aufstellen.
Wir konnten Letizi zu einem guten Preis bekommen, so dass wir bei unseren Neuverplichtungen letztendlich weniger Geld ausgegeben haben als ursprünglich geplant. Unsere Transferaktivitäten sind damit abgeschlossen, wir werden das restliche Geld sparen und den Kader zur neuen Saison definitiv verjüngen.
'

(http://eur.news1.yimg.com/eur.yimg.com/ng/sp/afpji/20041113/041113223418.dts8od3f2b.jpg)
Lionel Letizi bei seiner Lieblingsbeschäftigung...

Letizi selbst zeigte sich jedenfalls angriffslustig:

'Mir wurde vom 'Don' zwar mitgeteilt, dass ich momentan hinter Claudio Marini nur die Nummer zwei bin. Aber ich werde mich natürlich nicht damit abfinden. Ich möchte noch einige Spiele im Nationalteam machen und dafür muss ich mich mit guten Leistungen im Klub empfehlen. Daran werde ich nun hart arbeiten.'

Anhand dieser Aussage wird deutlich, dass der 'Don' den Konkurrenzkampf nun auch im Tor angeheizt hat...
Titel: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: romario am 12. Juli 2005, 19:53:12
ja gratz zum transfer..:D
möcht dir zwar nichts unterstellen,aber komisch isses schon das ich 5 milionen mehr geboten habe wie du.und das über 2 tage.
und plötzlich nehm ich mein gebot raus und kaum isses raus da wechselt der spieler für 5 milionen weniger zu dir .. :D
der gleiche manager hat übrigens zum selben zeitpunkt nochn spieler für sogar nur die hälfte abgegeben,zeitgleich.erst als meine gebote kurz raus waren gestern abend.. :D
15 minuten später warn beide spieler tatsächlich für weitaus weniger money schon gewechselt..:lach:

strange luck but gratz ;D
Titel: Pokal - 1.Runde
Beitrag von: Don Hupe am 12. Juli 2005, 20:46:58
In der ersten Runde des 'Copa del Rey' gelang Hércules Madrid ein souveräner 5:1-Erfolg beim Zweitligisten FC Mérida.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte sämtlichen Spielern aus der zweiten Reihe eine Chance gegeben und ließ somit den zweiten Anzug auflaufen.

Man merkte, dass diese Spieler noch nicht aufeinander eingespielt waren und so hatten zunächst die Gastgeber die höhren Spielanteile. Als Jesper Mikkelsen in der 7. Minute die Führung für Mérida erzielte, witterten die Fans eine Sensation.
Doch die Madrilenen ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und stellten schon in der 13. Minute den Ausgleich her, als Bob Lapage eine Flanke von David Garcia Cubillo im Gehäuse der Gastgeber unterbringen konnte.
Von nun an übernahmen die Gäste immer mehr die Kontrolle über das Spielgeschehen und kamen so zwangsläufig zu Chancen. In Minute 27 war es erneut David Garcia Cubillo, der die Vorarbeit zu einem Treffer leistete, diesmal profitierte Jose Luis Soto Maria davon und erzielte die 2:1-Führung. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in Pause.
Im zweiten Durchgang kam dann der Auftritt von Hércules-Neuzugang Martin Stranzl. Zunächst erzielte Martin Stranzl nämlich in der 51. Minute nach einer Vorlage von Jan Koller das 3:1.
Nur sechs Minuten später ließ Martin Stranzl dann nach Flanke des aufgerückten Abwehrkollegen Roberto Rodriguez Duran per Kopf das 4:1 folgen.
Danach verflachte die nun endgültig entschiedene Partie zusehends, bis Jose Luis Soto Maria in der 85. Minute nach Vorlage von Bob Lapage den Schlusspunkt zum 5:1 setzte.

'Don' Hupe zeigte sich nach Spielende jedenfalls zufrieden:

'Wir sind eine Runde weiter und nur das ist es, was im Endeffekt zählt. Aber ich bin froh, dass meine Jungs aus der zweiten Reihe gezeigt haben, dass mit ihnen zu rechnen ist. Der ein oder andere hat sich aufgedrängt und somit durchaus gute Chancen, auch gegen Amurrio wieder mit einem Einsatz rechnen zu dürfen.
Ein Lob möchte ich an Lionel Letizi aussprechen, der heute vormittag erst einmal mit der Mannschaft trainiert hat und trotzdem sofort voll auf der Höhe des Geschehens war und eine gute Leistung gezeigt hat. Zu den 'Vorwürfen' bezüglich des Transfers kann ich versichern, dass Hércules Madrid bisher immer sehr seriös gearbeitet hat und das auch weiterhin so sein wird. Wir hatten in diesem Fall wohl einfach ein glückliches Händchen.
In der zweiten Runde erwartet uns nun mit Xerez Sport eine lösbare Aufgabe, wenngleich wir auch dort wieder konzentriert zur Sache gehen müssen. Nachdem wir die erste Runde so gut überstanden haben, wollen wir jetzt natürlich noch ein wenig weiter kommen.
'

Soweit das Fazit des 'Don', der nach den Niederlagen zuletzt endlich mal wieder Grund zur Freude hatte...
Titel: 4. Spieltag - Hércules knöpft Favorit einen Punkt ab
Beitrag von: Don Hupe am 14. Juli 2005, 23:06:58
Wiedergutmachung für die herbe 1:4-Niederlage gegen Villarreal stand am 4. Spieltag für Hércules Madrid auf dem Programm. Dem Gast und Favoriten aus Amurrio sollte das Leben so schwer wie möglich gemacht werden.

Wie schon im ersten Saisonheimspiel gegen den Meister Espanyol Madrid waren auch gegen den Vizemeister 73200 Zuschauer im restlos ausverkauften Estadio Vicente Calderón dabei, um die Partie gegen Amurrio zu verfolgen.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte seinen Worten Taten folgen lassen und einige Änderungen in der Startelf vorgenommen. So stand Martin Stranzl, zuletzt mit starker Leistung im Pokal, ebenso in der Anfangsformation wie David Garcia Cubillo. Im Sturm begannen die Madrilenen mit van Hooijdonk und Koller, während Thomas Christiansen überraschenderweise auf der Tribüne Platz nehmen musste.

Die ersten Minuten gehörten klar den Gastgebern, denen man anmerkte, dass sie sich für diese Partie etwas vorgenommen hatten. Bereits der erste kluge Angriff führte dann auch zur Führung. Einen Steilpass des Kapitäns Martin Jensen nahm der lange Jan Koller auf, zog mit dem Ball am Fuß auf und davon und verwandelte unhaltbar zum 1:0.
Das Publikum feierte diesen Start nach Maß dementsprechend begeistert und trug so dazu bei, dass die Atmosphäre auf den Rängen wesentlich unterhaltsamer war als der weitere Spielverlauf in Halbzeit eins. Denn Hércules war mit dieser Führung natürlich erst einmal hochzufrieden und zog sich in die eigene Hälfte zurück, während Amurrio lange Zeit kein Mittel fand, die dichtgestaffelte Abwehr der Madrilenen zu durchbrechen. So ging es mit der knappen Führung auch in die Pause.

Im zweiten Durchgang änderte sich am Bild auf dem Rasen nicht viel. Die Hausherren lauerten aus einer geordneten Defensive auf Konter und die Gäste aus Amurrio bissen sich weiterhin die Zähne an der Abwehr von Madrid aus. Doch mit zunehmender Spielzeit im zweiten Durchgang zeigte sich die Klasse der Gäste, da diese nun - auch bedingt durch die Einwechslungen von Trainer El Killer - das Flügelspiel belebten und somit Hércules vor neue Probleme stellten. Doch die Gastgeber wehrten sich tapfer und zeigten hohen Einsatz, wurden dafür aber letztendlich nur teilweise belohnt. Denn in der 67. Minute gelang dem nur drei Minuten zuvor eingewechselten Eugenio Santos Suarez der Ausgleich.
Die Fans aus Madrid fürchteten nun einen erneuten Einbruch ihres Teams, aber Hércules steckte den Ausgleich gut weg und verteidigte den überraschenden Punktgewinn bis zum Ende der Begegnung.

'Don' Hupe war nach dem Spiel erfreut über die Leistung seiner Mannen:

'Das war genau die richtige Antwort auf die Niederlage in Villarreal. Das Team hat die notwendige Reaktion gezeigt und somit bewiesen, dass mit ihm noch zu rechnen sein wird. Ich habe vor dem Spiel hohen Wert darauf gelegt, erst einmal die Defensive zu stärken und bin daher von meiner sonst eher offensiven Ausrichtung abgewichen. Das war einfach nötig und hat sich schlussendlich bezahlt gemacht.
Außerdem müssten die Veränderungen in der Startelf nun auch dem letzten Spieler meines Kaders gezeigt haben, dass in dieser Saison ein ganz anderer Wind weht als im letzten Jahr. Einzelne Namen spielen bei mir keine Rolle, es zählt nur der Klassenerhalt und den können wir nur gemeinsam als Mannschaft erreichen. Einen ersten Schritt dorthin habe ich heute gesehen.
Nun sind wir allerdings gefordert, am nächsten Spieltag bei Real La Coruna nachzulegen, was schwer genug sein wird. Ich weiß noch nicht, ob ich rechtzeitig zum Spiel wieder da sein werde, ansonsten wird mein Co-Trainer Antonio Sistachs (ehemaliger Klasse-Keeper von Hércules, Anm. d. Red.) die Aufstellung vornehmen und das Team betreuen. Und nun entschuldigen sie mich bitte, ich muss noch einige Sachen packen.
'

Dann brach der 'Don' ins 'Trainingslager'  ;D (unter anderem mit Sillo, dem Coach von Belenenses Lissabon) auf und man hofft, dass er es rechtzeitig bis zum Spiel gegen La Coruna wieder zurück schafft. Ob er die Partie dann allerdings nüchtern verfolgen kann, bleibt abzuwarten...  :D
Titel: 4. Spieltag - Hércules verbucht erneuten Punktgewinn
Beitrag von: Don Hupe am 18. Juli 2005, 10:03:38
Am 4. Spieltag reiste Hércules Madrid zu Real La Coruna, wo man vor 130000 Zuschauern im Hexenkessel bestehen wollte.

'Don' Hupe war rechtzeitig aus seinem Wochenendurlaub zurückgekehrt und konnte kurzfristig noch einige Änderungen an Aufstellung und Taktik vornehmen. Überraschend wohl nur die erneute Berücksichtigung Martin Stranzls in der Abwehr, der anscheinend so etwas wie ein Lieblingsspieler von Hupe zu werden scheint. Thomas Christiansen stand erneut nicht in der Anfangsformation, hatte sich durch gute Trainingsleistungen aber zumindest einen Platz auf der Bank erkämpft.

Die Gastgeber begannen stark und drängten Hércules in die Defensive. Nach einer Ecke köpfte Farold Groenlund bereits in der 15. Minute das 1:0 für Real La Coruna.
Es dauerte fast eine halbe Stunde, bis sich die Madrilenen vom Druck der Hausherren befreit hatten und nun selbst Angriffsversuche starteten. So gelang noch vor der Pause der Ausgleich. Pierre van Hooijdonk legte für Juan Carlos Carcedo auf, der mit einem Flachschuss zum Ausgleich traf.

Kurz nach der Pause nahm der 'Don' in der Abwehr eine Umstellung vor und brachte Jose Anton Garcia Calvo für Martin Stranzl. Das sorgte kurzfristig für Verwirrung, die La Coruna sofort ausnutzte und in der 51. Minute durch Paul Scharner erneut in Führung ging.
Doch Hércules steckte nicht auf und sorgte durch die Einwechslungen von Bob Lapage und Thomas Christiansen für neue Impulse im Spiel nach vorn. Dabei hatte Hupe diesmal ein gutes Händchen bewiesen, denn acht Minuten nach seiner Einwechslung war es Thomas Christiansen, der in der 73. Minute nach Zuspiel des starken Julen Guerrero seinen ersten Treffer in der Primera Division erzielte.
Dieses Remis konnte Hércules über die Zeit bringen und sich somit über einen weiteren wichtigen Punkt im Abstiegskampf freuen.

Der müde wirkende 'Don' Hupe zeigte sich nach der Partie zufrieden:

'Wenn man mal von den ersten dreißig Minuten absieht, haben wir hier ein passables Spiel gezeigt. Zweimal nach Rückstand wieder ins Spiel zu kommen, zeugt von der großen Moral, die wir auch in dieser Saison wieder zu haben scheinen. Lediglich die schwache Anfangsphase sowie die Verwirrung nach dem ersten Wechsel werde ich mit der Mannschaft nochmals thematisieren.
Vor allem freue ich mich aber, dass wir endlich einen Treffer durch einen Mittelfeldmann erzielt haben und dass unser 'Torero' seine Torflaute überwunden hat. Das sollte ihm zusätzliches Selbstvertrauen geben.
Für uns ist es wichtig, nun langsam mal den ersten Sieg einzufahren, allerdings ist der nächste Gegner Atletico Barcelona alles andere als der passende Gegner dafür. Ich denke, da kann für uns allerhöchstens ein Punktgewinn als realistisches Ziel anvisiert werden.
'

Immerhin scheint sich das Team des 'Don' nun stabilisiert zu haben, was für die Zukunft positiv hoffen lässt...
Titel: 6. Spieltag - Hércules knapp geschlagen
Beitrag von: Don Hupe am 22. Juli 2005, 00:48:16
Gegen den amtierenden Pokalsieger Atletico Barcelona unterlag Hércules Madrid am 6. Spieltag knapp mit 0:1.

Aus einer gesicherten Defensive heraus wollten die Gastgeber es den Gästen aus Barcelona schwer machen, was zunächst auch gelang. So dauerte es bis zur 29. Minute, ehe mit dem ersten brauchbaren Angriff die Gästeführung fiel. Fabian Caballero war zur Stelle und erzielte das 1:0.
Hércules agierte vor allem im ersten durchgang erschreckend schwach und hatte zudem Schwierigkeiten im Spielaufbau. So ging es mit dem knappen Rückstand in die Pause.
Im zweiten Durchgang waren die Hausherren zwar das aktivere Team und konnten Torchancen verbuchen, brachten allerdings das Gehäuse der Gäste zu selten in Gefahr, um daraus zählbaren Erfolg ableiten zu können. Da fehlte mit Jan Koller, der heute nur auf Tribüne saß, ein Spieler, der mit seinem wuchtigen Körper vielleicht noch das Angriffsspiel hätte beleben können. Doch so blieb es letztlich beim wohl verdienten 0:1 und Hércules muss nun in den nächsten Partien dringend anfangen zu punkten.

Hércules-Coach 'Don' Hupe war natürlich alles andere als zufrieden:

'So langsam, wie der Server derzeit läuft, so haben wir auch gespielt. Der reinste Standfußball! Bisher haben wir ja wenigstens immer unser Tor erzielt, aber wenn uns nicht einmal mehr das gelingt, werden wir es schwer haben, die Klasse zu halten. Mit nun bereits drei Punkten Rückstand auf das rettende Ufer wird unsere Situation langsam aber sicher prekär. Das Problem ist nur, dass wir wahrscheinlich auch im nächsten Spiel bei Bet Sevilla leer ausgehen werden.
Meine Aufgabe wird es nun sein, das Team wieder aufzubauen, denn wir haben nichtsdestotrotz gegen einen sehr guten Gegner nur mit einem Tor Unterschied verloren. Und um jetzt schon aufzugeben, ist die Saison ja noch zu jung.
'

Bleibt zu hoffen, dass die Madrilenen in der kommenden Partie eine bessere Rolle als heute spielen werden...
Titel: Pokal - 2. Runde
Beitrag von: Don Hupe am 23. Juli 2005, 21:05:36
In der zweiten Pokalrunde gewann Hércules Madrid glücklich, aber dank einer starken kämpferischen Leistung mit 2:1 beim Zweitligisten Xerez Sport.

27500 Zuschauer wollten dabei sein und sehen, wie der Favorit aus Madrid ins Wanken geraten sollte. 'Don' Hupe hatte sich bei der Aufstellung wie bereits in Runde 1 in erster Linie für Spieler aus der zweiten Reihe entschieden.

Als Jan Koller in der 16. Minute nach Vorarbeit von Thomas Christiansen die Führung für die Madrilenen erzielte, schien alles seinen gewohnten Gang zu nehmen.
Doch nur sechs Minuten später brachte Diego Lopez Santos die Gastgeber mit dem Ausgleich wieder zurück in die Partie.
In der 34. Minute sah Thomas Christiansen nach einer Grätsche von hinten die rote Karte. Da er zuvor noch nicht verwarnt gewesen war, hätte es hier eine gelbe Karte auch getan. Doch der Schiedsrichter griff energisch durch und verwies den 'Torero' des Feldes. So musste Hércules nun in Unterzahl weiterspielen und rettete das Remis trotz heftiger Angriffe von Xerez zunächst in die Pause.
Die Erlösung für 'Don' Hupe auf der Bank von Hércules fand schließlich in der 58. Minute statt, als Julen Guerrero auf Vorlage von Jose Luis Soto Maria den umjubelten 2:1-Siegtreffer erzielte.
Diese knappe Führung retteten die Madrilenen mit großer Moral und Einsatzwillen über die Zeit und freuten sich nach dem Abpfiff über den Einzug in Runde 3.

Sichtlich erleichtert trat der 'Don' nach Spielende vor die Kameras:

'Ich muss meinem Team zunächst einmal ein großes Lob aussprechen. Wir wussten, dass es hier für uns nicht einfach wird, mussten aber durch den Platzverweis einen noch größeren Aufwand betreiben. Aber die Mannschaft hat sich dieser Aufgabe gestellt und sie letztendlich souverän erledigt. Thomas Christiansen wird uns in den nächsten zwei Partien nun natürlich schmerzlich fehlen, wir müssen sehen, ob wir seinen Ausfall kompensieren können. Ansonsten bin ich mit der Auslosung für die nächste Runde sehr zufrieden, die Chancen auf ein Weiterkommen stehen beim Zweitligisten Ponferradina nicht einmal schlecht.'

Nachdem es in der Liga nicht wie gewünscht läuft, haben die Mannen aus Madrid also wenigstens im Pokal ihr Erfolgserlebnis...
Titel: 7. Spieltag - Hércules erkämpft Auswärtspunkt
Beitrag von: Don Hupe am 24. Juli 2005, 23:25:51
Dank einer großen Moral sicherte sich Hércules Madrid am 7. Spieltag vor 108454 Zuschauern beim FC Bet Sevilla in den Schlussminuten noch einen verdienten Auswärtspunkt.

Nach dem gestrigen Pokalspiel hatte 'Don' Hupe in der Aufstellung kräftig rotiert und ließ wieder seine Stammkräfte auflaufen. Allerdings fand sich zunächst keiner aus der sogenannten 'Frankreich-Connection' in der Anfangsformation wieder. Hércules musste auf den gesperrten Thomas Christiansen verzichten, so dass Jan Koller und Pierre van Hooijdonk im Sturm begannen.

Der 'Don' hatte vor dem Spiel Optimismus verbreitet und seine Mannen setzten die geforderte Gangart auch tatsächlich um. Die Gastgeber wurden konsequent im Spielaufbau gestört und kamen so nicht dazu, ihr gefährliches Angriffsspiel aufzuziehen. Einen Schock für die Gäste gab es bereits nach zwanzig Minuten, als Abwehrmann Jose Anton Garcia Calvo mit einer Leistenzerrung vom Feld musste und durch Martin Stranzl ersetzt wurde. Den Madrilenen fehlte wie schon zuletzt gegen Barcelona die Durchschlagskraft im Angriff, so dass es mit einem torlosen Remis in die Pause ging.

Auch im zweiten Abschnitt neutralisierten sich beide Teams im Mittelfeld gegenseitig und es kam kaum zu nennenswerten Torchancen. Erst in der Schlussphase, als sich die meisten Zuschauer schon mit einer unattraktiven Nullnummer angefreundet hatten, gewann die Partie noch einmal an Fahrt. Denn in der 79. Minute fiel wie aus heiterem Himmel die Führung für Sevilla. Leon Leppo hatte geflankt und Jose Lui Perez Caminero war mit dem Kopf zur Stelle und markierte das 1:0.
Dieser Rückstand war natürlich ein weiterer Schock für Hércules, doch das Team bewies erneut großartige Moral und drängte in den verbleibenden Minuten noch einmal mit aller Macht auf den Ausgleich. Dieser gelang dann auch tatsächlich dem eingewechselten Jose Luis Soto Maria in der 87. Minute nach einer Vorarbeit von Bob Lapage.
So konnten die Gäste wenigstens noch einen durchaus verdienten Punkt mit zurück in die Hauptstadt nehmen, während sich die Hausherren fragen lassen mussten, warum sie diesen schon sicher geglaubten Sieg noch aus den Händen gegeben hatten.

Der 'Don' war nach der Partie nur halbwegs zufrieden:

'Wir haben hier meiner Ansicht nach eine sehr gute Partie gespielt, da wir in jeder Phase des Spiels absolut ebenbürtig waren und Sevilla nicht wie gewohnt ins Spiel kommen ließen. Da haben meine Spieler die vorgegebene Taktik gut umgesetzt. Leider kam uns die Verletzung von Garcia Calvo dazwischen, der eigentlich auch noch mit Vorstößen auf der rechten Seite für Gefahr sorgen sollte. Aber Martin Stranzl hat sich sofort nahtlos eingefügt und unsere Defensive somit stabilisiert. Unzufrieden bin ich mit unserem Spiel nach vorn. Dort fehlt mir in letzter Zeit der letzte Zug zum Tor. Hier gilt es in den kommenden Tagen bei der Trainingsarbeit anzusetzen. Immerhin gelang uns ja noch der späte Ausgleich und wir standen wenigstens nicht mit ganz leeren Händen da. Nur wir müssen jetzt endlich den ersten Sieg einfahren und ich hoffe natürlich, dass sich meine Spieler in der Partie gegen den FC La Coruna zerreißen werden, um diesen von uns allen so sehr herbeigesehnten 'Dreier' unter Dach und Fach zu bringen.'

Das hoffen neben dem 'Don' natürlich alle Fans von Hércules...
Titel: 8. Spieltag - Hércules spielt erneut remis
Beitrag von: Don Hupe am 29. Juli 2005, 01:25:54
Auch am 8. Spieltag gelang Hércules Madrid im Heimspiel gegen den FC La Coruna nicht der erhoffte erste Saisonsieg. Vor 73200 Zuschauern im ausverkauften Estadio Vicente Calderón kamen die Madrilenen nicht über ein 2:2-Unentschieden hinaus.

'Don' Hupe konnte bis auf den rotgesperrten Thomas Christiansen auf alle Spieler zurückgreifen und schickte seine stärkste Formation aufs Feld.

Diese begann engagiert und druckvoll und versuchte sofort die Spielkontrolle zu erlangen. Dabei erarbeiteten sich die Gastgeber vor allem dank des starken Patrick Vieira ein Übergewicht im Mittelfeld. In der 33. Minute war es dann auch Patrick Vieira, der mit einem klugen Zuspiel die ganze Abwehr von La Coruna aushebelte und Juan Carlos Carcedo diese Vorlage zur Führung nutzen konnte.
Auch im Anschluss daran blieb Hércules das aktivere Team, so dass die knappe Halbzeitführung durchaus berechtigt war.
Doch in Durchgang zwei wachten die Gäste auf und zeigten, welches spielerische Potential in ihnen steckt. So konnte La Coruna bereits in der 54. Minute durch Dermotos Wastopis ausgleichen.
Hércules gelang es nun nicht mehr, wie noch in der ersten Hälfte möglichst druckvoll vor das Tor der Gäste zu kommen. Stattdessen waren diese immer wieder mit Kontern brandgefährlich. La Coruna schien mit dem Remis zufrieden zu sein und ging daher bei den eigenen Angriffsbemühungen nicht das allerletzte Risiko ein. Trotzdem gingen sie in der 84. Minute in Führung, als Jose Lui Deus Rodriguez nach einer Standardsituation zum 2:1 einköpfte.
Nun standen die Hausherren mit leeren Händen da und die ersten Zuschauer machten sich bereits auf den Heimweg. Spätestens auf dem Parkplatz werden es diese Zuschauer allerdings bereut haben, schon gegangen zu sein, denn in der 90. Minute und quasi mit dem Schlusspfiff traf wiederum Juan Carlos Carcedo auf Vorlage des eingewechselten Martin Stranzl noch zum verdienten 2:2-Ausgleich. Wieder einmal hatten die Mannen aus Madrid eine tolle Moral bewiesen, die ihnen immerhin noch einen Punkt bescherte.

Daher war auch 'Don' Hupe nach dem Spiel nicht vollkommen unzufrieden:

'Hätten wir verloren, wäre ich richtig enttäuscht gewesen, so aber kann ich mich wenigstens über einen Punkt freuen, wenngleich das in unserer Situation eigentlich zu wenig ist. Nun haben wir bei UD Teneriffa ein '6-Punkte-Spiel', aus dem wir unbedingt als Sieger hervorgehen müssen. Der Druck liegt also erneut bei uns und ich muss sehen, wie meine Jungs damit zurecht kommen. Heute haben wir diesem Druck anfangs sehr gut standgehalten, uns aber in Halbzeit zwei wieder einige kleine Schwächen erlaubt.
Lobend hervorheben muss ich natürlich Juan Carlos Carcedo, der heute wohl sein bestes Spiel für Hércules gemacht hat. Auch Martin Stranzl hat mit der Vorlage zum Ausgleich gezeigt, wie wichtig er für das Team ist.
Wir sind dank unserer tollen Moral immerhin in der Lage, gegen jeden Gegner bis zum Schluss mitzuhalten. Nun gilt es, diese Moral noch in Siege umzumünzen und daran werden wir weiter hart arbeiten.
'

Wollen wir hoffen, dass diese Arbeit schon möglichst bald Früchte trägt...
Titel: 9. Spieltag - Hércules gelingt erster Saisonsieg!
Beitrag von: Don Hupe am 08. August 2005, 13:29:03
Den ersten 'Dreier' der Saison konnte Hércules Madrid am 9. Spieltag bei Abstiegskonkurrent UD Teneriffa einfahren. Mit 4:1 setzte man sich unerwartet deutlich durch.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte für diese Partie sein System geändert und somit die Zeichen auf Angriff gesetzt.

Doch zunächst waren es die Gastgeber, die das Spiel bestimmten und zu Torchancen kamen. So gelang German Garcia Yanes in der 28. Minute sogar der Führungstreffer für Teneriffa.
Nach einer halben Stunde kam Hércules dann besser ins Spiel und konnte sich Torchancen herausspielen. Zu dem psychologisch wichtigen Zeitpunkt vor der Halbzeitpause schaffte Jose Maria Movilla in der 43. Minute auf Vorarbeit von Joseph Hodsoll den Ausgleich. Also musste der zweite Durchgang über Sieg und Niederlage entscheiden.
In Halbzeit zwei erwischten die Gäste den besseren Start und waren nun tonangebend. Der heute stark aufspielende Joseph Hodsoll setzte in der 49. Minute den 'Torero' Thomas Christiansen in Szene, der aus kurzer Distanz den Ball zur Führung ins Netz spitzelte.
Nun war Hércules in Führung und wollte diese mit aller Macht bis zum Schluss über die Zeit bringen. Aufregung gab es in der 59. Minute, als Madrid-Keeper Claudio Marini wegen eines Handspiels außerhalb des Strafraums die rote Karte sah. Mittelfeldspieler Julen Guerrero hütete von nun an den Kasten von Hércules.
Gäste-Coach 'Don' Hupe hatte allerdings mit der Einwechslung von Claus Nielsen, der in der 64. Minute für Jose Anton Garcia Calvo kam, ein glückliches Händchen. Denn in der 79. Minute führte ein dänisches Zusammenspiel zwischen Martin Jensen und Claus Nielsen zum 3:1.
Nur vier Minuten später schnappte sich der überragende Claus Nielsen den Ball kurz hinter der Mittellinie und vollendete einen Bilderbuchkonter eiskalt zum 4:1, was auch zugleich den Endstand bedeutete.
Hércules freute sich nach dem Abpfiff überschwänglich über die gewonnenen drei Punkte und den ersten Saisonsieg.

Auch 'Don' Hupe war nach der Partie sehr zufrieden:

'Ich habe diesen Sieg von der Mannschaft regelrecht eingefordert und meinen Teil mit der Systemumstellung dazu beigetragen. Das Team sollte von Beginn an auf Sieg spielen und hat dies auch trotz des Rückstandes getan.
Die rote Karte gegen Marini war eine sehr harte Entscheidung, die wir aber akzeptieren müssen. Ich bin mir sicher, dass Lionel Letizi ihn in den nächsten Partien gut vertreten wird. Ein Lob muss ich vor allem meiner Abwehr aussprechen, die nicht nur gut gestanden, sondern zudem noch die entscheidenden Akzente in der Offensive gesetzt hat. Auch Julen Guerrero hat seine Sache im Tor sehr gut gemacht und souverän agiert.
Nun hoffe ich darauf, dass wir unsere derzeit gute Form auch im Pokal unter Beweis stellen können, wo uns mit Ponferradina ein sehr engagierter Zweitligist erwartet.
'

Durch diesen Sieg hat sich Hércules wieder bis auf einen Punkt an das rettende Ufer herangeschoben und hofft natürlich darauf, dieses möglichst bald zu erreichen...
Titel: Pokal - 3. Runde
Beitrag von: Don Hupe am 08. August 2005, 15:14:11
In der dritten Runde der Copa del Rey musste Hércules Madrid beim Zweitligisten UD Pájare Ponferradina antreten. Dort setzten sich die Madrilenen erwartungsgemäß mit 3:2 durch, mussten diesen Erfolg aber bitter bezahlen.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte seine Aufstellung im Vergleich zum Vortag auf mehreren Positionen verändert. Für den gesperrten Claudio Marini hütete Lionel Letizi das Tor der Gäste. Zudem übernahm der zuletzt überragende Claus Nielsen die Liberoposition und hatte mit Frank Leboeuf und Martin Stranzl zwei neue Verteidiger an seiner Seite. Auch Johan Micoud und Bastian Leibin sowie David Garcia Cubillo durften im Mittelfeld von Beginn an auflaufen.

Wie zuletzt öfters, so gehörten die Anfangsminuten dem Gegner. Die Gastgeber zeigten keinerlei Respekt und setzten Hércules sofort unter Druck. Bereits nach zehn Minuten gelang Godber Hannecke die Führung für Ponferradina.
Doch die Madrilenen ließen sich davon nicht aus der Ruhe bringen und schlugen nur vier Minuten später zurück. Eine Flanke von Bob Lapage, der heute ebenfalls in der Startelf stand, verwertete Claus Nielsen zum Ausgleich.
Wiederum vier Minuten später, also in der 18. Minute, wagte Frank Leboeuf einen Vorstoß und fand mit seinem Zuspiel in Jan Koller den passenden Abnehmer, der zur 2:1-Führung vollstreckte.
Als schließlich Martin Stranzl auf Zuspiel von Pierre van Hooijdonk in der 39. Minute auf 3:1 erhöhte, schien die Partie bereits zur Halbzeit entschieden.
Zu Wiederbeginn blieb Holland-Goalgetter Pierre van Hooijdonk mit einer Sprunggelenksverletzung in der Kabine, für ihn kam Thomas Christiansen ins Spiel. Auch Eloi Wagneau bekam nun Spielpraxis und wurde für Frank Leboeuf eingewechselt.
Die zweite Halbzeit war zunächst arm an Höhepunkten. Juan Carlos Carcedo sollte das Mittelfeldspiel der Madrilenen noch einmal beleben, was ihm allerdings nicht gelang. Spannend wurde es in der 71. Minute, als die Gastgeber durch Joseba Extarri auf 2:3 verkürzten. Sollte es doch noch in die Verlängerung gehen? Hércules stemmte sich gegen die nun immer wütender werdenden Angriffsversuche von Ponferradina. In der 82. Minute sah Johan Micoud nach grobem Foulspiel die rote Karte. Doch auch in Unterzahl brachten die Gäste den Vorsprung über die Zeit und stehen nun im Achtelfinale.

'Don' Hupe war nach dem Spiel ein wenig geschockt:

'Der Verlust von Pierre van Hooijdonk und Johan Micoud ist für uns sehr bitter. Somit haben wir diesen Sieg teuer bezahlen müssen. Trotzdem bin ich glücklich, dass wir unserer Favoritenrolle gerecht werden konnten und eine Runde weiter sind. Im Achtelfinale haben wir nun mit Extremadura erneut eine lösbare Aufgabe zugelost bekommen.
Ich bin froh, dass ich einen so großen und qualitativ hochwertigen Kader zur Verfügung habe. Lionel Letizi hat heute gezeigt, dass er Claudio Marini ersetzen kann und ich hoffe natürlich, dass es uns genauso gut gelingen wird, Micoud und van Hooijdonk zu ersetzen. Denn im nächsten Ligaspiel gegen Logronés wollen wir unsere derzeitige Serie ausbauen und wenn möglich bereits die Abstiegsränge verlassen.
'

Also eine klare Kampfansage des 'Don', der sich scheinbar auch durch die Sperren und Verletzungen seiner Topstars nicht aus der Ruhe bringen lässt...
Titel: Überraschender Neuzugang bei Hércules
Beitrag von: Don Hupe am 10. August 2005, 23:05:10
Wie soeben von Vereinsseite offiziell bestätigt wurde, gibt es bei Hércules Madrid einen weiteren namhaften Neuzugang. Der 20-jährige  ;) gebürtige Australier Josip Simunic wird von nun an das Mittelfeld der Madrilenen verstärken.

(http://eur.news1.yimg.com/eur.yimg.com/ng/sp/afpji/20041024/041024125539.rb6ejkyw0b.jpg)
Den Ball fest im Blick... Josip Simunic

Der in Canberra geborene Simunic, der zudem den kroatischen Pass besitzt und auch für die Nationalelf Kroatiens spielt, unterschrieb am Abend einen Vierjahresvertrag in Madrid. Die Ablöse wird auf etwa 25 Mio geschätzt. Er erzielte in seinen bisher 30 Länderspielen zwei Treffer, den letzten im März beim 4:0-Erfolg in der WM-Qualifikation gegen Island.

(http://peninsulaclarion.com/images/062204/SOCCER.jpg)
Auch gegen die ganz Großen des Weltfussballs obenauf... Hércules-Neuzugang Josip Simunic

Von Hércules-Coach 'Don' Hupe erreichte uns zu diesem Transfer soeben folgendes Statement:

'Eigentlich war die Verpflichtung Simunics erst für die kommende Saison geplant. Doch aufgrund von vielen Anfragen anderer Klubs mussten wir reagieren und diesen Wechsel bereits jetzt frühzeitig realisieren. Letztendlich bin ich froh, dass sich Josip für uns entschieden hat, auch wenn er weiß, dass der Konkurrenzkampf bei uns enorm ist. Wir werden ihn behutsam weiter aufbauen, so dass er eine positive Entwicklung nehmen kann. Junge Spieler wie er oder auch Angelos Basinas sind die Zukunft des Vereins und werden noch wichtige Stützen des kommenden Teams sein. Sie werden dafür sorgen, dass unsere Fans auch in den nächsten Jahren attraktiven und spektakulären Fußball zu sehen bekommen.'

Wieder einmal hat Hércules also einen spektakulären Spieler für sich gewinnen und der 'Don' sein Händchen für die Verpflichtung namhafter Akteure unter Beweis stellen können...
Titel: 14. Spieltag - Hércules erfolgreich!
Beitrag von: Don Hupe am 25. August 2005, 23:36:45
Nachdem sich Hércules Madrid mit Siegen gegen Racing Valencia und bei CD Zaragoza aus den Abstiegsrängen entfernt hatte, stand heute mit der Partie bei Inter Barcelona ein weiteres '6-Punkte-Spiel' auf dem Programm. Vor 140000 frenetischen Zuschauern musste man sich beim direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt behaupten.

Hércules-Coach 'Don' Hupe wählte überraschenderweise eine sehr offensive Ausrichtung seines Teams und schickte mit van Hooijdonk, Koller und Christiansen gleich drei Angreifer aufs Feld. Auch sonst liefen die Gäste in Bestbesetzung auf.

Madrid zeigte sich hochkonzentriert und erwischte den besseren Start. In der 13. Minute verwertete Jose Maria Movilla eine Vorlage von Thomas Christiansen zum 1:0.
Doch die Antwort der Hausherren ließ nicht lange auf sich warten. In der Phase nach dem Führungstor zeigten sich die Gäste aus Madrid plötzlich unkonzentriert und so schlichen sich Nachlässigkeiten in ihr Spiel ein. Eine davon führte schließlich zum Ausgleich in der 17. Minute, als Alfonso Garcia zur Stelle war und per Kopf traf.
Beflügelt durch diesen Ausgleichstreffer griffen die Gastgeber weiter an und kamen nur vier Minuten später zur 2:1-Führung durch Juhi Römekrö.
Das Spiel glich bereits zu diesen frühen Zeitpunkt einem offenem Schlagabtausch, da beide Teams munter nach vorn spielten und die Abwehrreihen nicht sehr sicher agierten. Wiederum nur vier Minuten später, also in der 25. Minute, gelang dem 'Torero' Thomas Christiansen nach mustergültiger Flanke von Julen Guerrero der Ausgleich zum 2:2.
Als sich die heimischen Zuschauer bereits mit einem Halbzeitremis abgefunden hatten, machte ihnen Jan Koller einen Strich durch die Rechnung, der auf Vorarbeit von Juan Carlos Carcedo in der 44. Minute die umjubelte 3:2-Führung erzielte. Die nun folgende Pause hatten sich beide Mannschaften nach einer torreichen ersten Halbzeit in diesem hochklassigen Spiel wirklich verdient.
Der zweite Durchgang verlief zunächst wesentlich ruhiger als die erste Hälfte. Erster - und leider negativer - Höhepunkt in Halbzeit zwei war der Platzverweis des nur wenige Sekunden zuvor eingewechselten Bob Lapage in der 62. Minute.
Doch auch mit zehn Spielern und der Führung im Rücken hatte Hércules die Begegnung nun im Griff und kam in der 64. Minute durch Kapitän Martin Jensen, der einen Sololauf überlegt abschloss, zur 4:2-Vorentscheidung.
Barcelona versuchte nun natürlich noch einmal alles, doch die Defensive der Gäste hatte sich gefangen und ließ kaum noch nennenswerte Torchancen zu. Stattdessen war Hércules immer wieder mit gezielt vorgetragenen Kontern gefährlich, von denen einer zwei Minuten vor Spielende durch Pierre van Hooijdonk (das Zuspiel kam von Jose Luis Soto Maria) zum 5:2-Endstand führte.
Somit entführten die Gäste drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt aus Barcelona und vergrößerten den Abstand auf die Abstiegsplätze auf nunmehr vier Punkte.

'Don' Hupe freute sich nach dem Match darüber, dass seine Taktik aufgegangen war:

'Wir haben uns hier bewusst auf einen offenen Schlagabtausch eingelassen. Unser Spiel ist nun einmal nach vorn ausgerichtet und was dabei herauskommt, wenn wir es mit defensiveren Methoden versuchen, haben wir zuletzt beim 0:2 gegen Vigo gesehen. Wir müssen uns auf unsere Stärken besinnen und die liegen eindeutig in der Offensive. Trotzdem werden wir deshalb natürlich nicht in jedem Spiel dem Gegner ins offene Messer rennen. Es gilt, unsere Defensivarbeit weiter zu verbessern und die Abwehr zu stabilisieren. Wenn uns das noch gelingt, bin ich für die weiteren Spiele sehr zuversichtlich.
Nach anfänglichen Schwierigkeiten, bei denen sich gezeigt hat, dass wir noch nicht 'in der Liga angekommen' waren, haben wir uns mittlerweile recht gut etablieren können und auch Rückschläge wie das 0:6 gegen Logronés oder das 0:2 gegen Vigo gut weggesteckt. Mit uns ist jederzeit zu rechnen, wir werden bis zum letzten Spieltag alles dafür tun, um unser großes Ziel Klassenerhalt in dieser Saison wahr werden zu lassen.
'

Soweit ein entschlossener 'Don' Hupe, der momentan wirklich etwas entspannter als noch vor einigen Wochen in die Zukunft blicken kann...      
Titel: 15. Spieltag - Hércules holt erneut 3 Zähler!
Beitrag von: Don Hupe am 28. August 2005, 23:53:04
Am 15. Spieltag musste sich Hércules Madrid im heimischen Estadio Vicente Calderón gegen Mitaufsteiger UB Calahorra beweisen. 73200 Zuschauer sorgten für ein prall gefülltes Stadion und zauberten so ein Lächeln auf die Lippen des Schatzmeisters der Madrilenen.

Auch wenn Calahorra-Coach El Versus vor der Partie versucht hatte, die Favoritenrolle den Hausherren zuzuschieben, so war klar, dass die Gäste sicherlich nicht nach Madrid reisen würden, um dort widerstandslos die drei Punkte abzuliefern.
Hércules-Coach 'Don' Hupe musste lediglich den rotgesperrten Bob Lapage ersetzten, konnte ansonsten aber auf seine Stammelf zurückgreifen. Etwas überraschend stand heute allerdings nicht Patrick Vieira, sondern Landsmann Johan Micoud in der Startformation.

Nachdem sich beide Teams in der Anfangsphase abgetastet und den Zuschauern eine eher langweilige Partie geboten hatten, zahlte sich die Aufstellung Micouds in der 27. Minute aus. Nach schöner Vorarbeit von Flankenkönig Julen Guerrero war Johan Micoud zur Stelle und überwand den Gästekeeper mit einem raffinierten Schlenzer ins lange Eck.
Das Tor schien eine Art Initialzündung für das Team von Hércules zu sein, das von nun an mit gesteigertem Selbstvertrauen auftrat und seine wohl beste Phase in dieser Begegnung hatte. Denn es dauerte nur sieben Minuten, da klingelte es erneut im Kasten von Calahorra. Hércules-Kapitän Martin Jensen war mit aufgerückt und hatte eine Ecke mit dem Kopf auf Jan Koller verlängert, der aus kurzer Distanz nur noch einschieben musste.
Dieses Ergebnis nahmen die Gastgeber dann auch mit in die Pause, während die Gäste mit enttäuschten Gesichtern vom Platz gingen.
Im zweiten Durchgang zeigte sich, dass die vom 'Don' nach der letzten Partie angesprochene Trainingsarbeit in der Defensive wohl gefruchtet haben musste, denn die Hausherren spielten die Partie souverän herunter und ließen Calahorra nicht mehr ins Spiel kommen. Bei ihren Auswechslungen bekamen sowohl Micoud als auch Koller von den Fans stehende Ovationen und wurden mit Sprechgesängen gefeiert. So war die zweite Hälfte eher arm an Höhepunkten, doch die am Ende zu Buche stehenden drei Punkte 'trösteten' die Fans über diese Tatsache hinweg.

'Don' Hupe war nach dem Spiel rundum zufrieden:

'Ich muss meiner Mannschaft ein großes Kompliment machen. Wir sind mit der uns zugeschobenen Favoritenrolle gut zurecht gekommen und haben uns nicht aus der Ruhe bringen lassen. Vor allem freut mich, dass das Defensivverhalten am heutigen Abend endlich einmal so funktioniert hat, wie ich mir das vorstelle. Das geht vielleicht etwas zu Lasten der Attraktivität unseres Spiels, aber nur mit Schönspielerei ist der Klassenerhalt nicht zu schaffen.
Zudem bin ich glücklich, dass Johan Micoud seine guten Eindrücke aus dem Training bestätigen konnte. Er hat mein Vertrauen in vollem Maße bestätigt und uns auf die Siegerstraße gebracht.
Nun haben wir nach 15 Spieltagen bereits die von mir zur Halbserie erhofften 20 Zähler auf dem Konto und konnten unser Polster nach unten damit weiter festigen. Trotzdem sollte niemand im Team glauben, dass nun alles von alleine läuft. Wir werden weiter hart arbeiten müssen, aber mit Leistungen wie der von heute werden wir für viele Teams ein unangenehmer Gegner sein.
'

Soweit also ein zufrieden dreinblickender 'Don' Hupe, dessen taktische Maßnahmen sich wieder einmal vollends ausgezahlt hatten...      
Titel: Re: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: El Versus am 30. August 2005, 19:25:36
Leider muss ich die Niederlage wirklich auf meine Kappe nehmen. Ich hab die Jungs wohl wirklich zu locker eingestellt. Von Gegenwehr nach dem 1:0 und 2:0 war leider nichts zu sehen. Natürlich war meine Anweisung sich nicht nervös machen lassen und auf Chancen warten. Aber die bekommt man nunmal in der eigenen Hälfte nicht serviert :(

In Sachen Taktik müssen wir noch einige Lektionen nehmen.

Etwas spannender hatte ich mir das Match doch gewünscht.

Gratz Don. Der Weg ist richtig!
Titel: Hércules im Halbfinale!
Beitrag von: Don Hupe am 30. August 2005, 23:08:57
Hochdramatisch verlief das Viertelfinalspiel in der Copa del Rey zwischen Erstliga-Absteiger Deportivo Alavés und Hércules Madrid. Am Ende setzten sich die Gäste glücklich mit 2:1 nach Verlängerung durch.

Hércules-Coach 'Don' Hupe zeigte großen Respekt vor den Gastgebern, indem er nicht wie sonst seine 'Pokalelf' (also eine Reihe von Ergänzungsspielern) auf den Rasen schickte, sondern den Siegern aus dem Calahorra-Spiel sein Vertrauen schenkte.
Doch den besseren Start erwischten die Hausherren, die von 57000 fanatischen Zuschauern immer wieder nach vorn getrieben wurden. Bereits in der 7. Minute gelang Alex Bone die Führung für Alavés.
Das Spiel der Madrilenen wirkte in Halbzeit eins phasenweise zu umständlich, die enge Manndeckung und gute Raumaufteilung der Gastgeber behagte den Spielern aus Madrid überhaupt nicht. So hatten die Gastgeber kaum Mühe, diesen knappen Vorsprung auch in die Pause zu retten.
Im zweiten Durchgang und nach entsprechender Kabinenpredigt des 'Don' lief es auf Seiten der Gäste endlich besser. Zudem reagierte der Coach und brachte mit drei frischen Leuten neuen Schwung in das Angriffsspiel der Madrilenen. Diese kamen nun zu Torchancen, doch Alavés verteidigte die Führung zunächst mit aller Macht. Erst in der 72. Minute gelang Holland-Goalgetter Pierre van Hooijdonk nach Vorarbeit von Thomas Christiansen der Ausgleich.
Nun drängte Hércules auf den Sieg und wollte eine Verlängerung unbedingt vermeiden, doch die Gastgeber, bei denen die Kräfte erst gegen Ende der Partie ein wenig nachließen, stemmten sich gegen die Niederlage und hielten das Remis über 90 Minuten aufrecht. So ging es in die Verlängerung.
Dort waren beide Teams zunächst darauf bedacht, nicht in Rückstand zu geraten und so agierten auch die Gäste wieder etwas zurückhaltender. Entschieden wurde die Partie schließlich durch einen Geniestreich der beiden Topscorer von Hércules. In der 113. Minute war es diesmal Pierre van Hooijdonk, der den 'Torero' Thomas Christiansen mustergültig bediente und dieser aus etwa zwölf Metern per Flachschuss das 2:1-Siegtor schoss.
Von diesem Treffer erholte sich Alavés nicht mehr, da Hércules nun seine ganze Cleverness einsetzte und den Sieg souverän über die Zeit brachte.

Hércules-Coach 'Don' Hupe freute sich sehr über den Einzug ins Halbfinale:

'Ich bin überglücklich, dass wir unsere Fans mit dem Einzug ins Halbfinale glücklich machen konnten und somit zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte unter den letzten Vier stehen. Es scheint fast, als hätten wir es in dieser Saison als Erstligist von der Auslosung her etwas leichter gehabt. Trotzdem muss man sich bei so hochmotivierten Teams wie unserem heutigen Gegner Alavés erst einmal behaupten. Ich hatte meine Mannschaft vor den Gastgebern gewarnt und es hat sich gezeigt, dass ich mit meinen mahnenden Worten nicht übertrieben hatte.
Für die nächste Runde hätte ich mir ein Heimspiel gegen Villarreal gewünscht. Nun ist es ein Auswärtsspiel in Bilbao geworden, was einer sehr schweren Aufgabe gleichkommt. Aber zum ersten Mal in dieser Pokalsaison sind wir nicht in der Favoritenrolle und können demnach befreit aufspielen. Und genau das werden wir auch tun!
'

Soweit ein sehr gelöster 'Don' Hupe, der nach den jüngsten Erfolgen wieder sehr entspannter wirkt als noch zu Saisonbeginn...
Titel: Hércules siegt erneut!
Beitrag von: Don Hupe am 01. September 2005, 23:39:32
Eine undankbare Aufgabe hatte Hércules Madrid am 16. Spieltag zu lösen, denn es ging zum Tabellenletzten Sevilla Sport, wo 67150 Zuschauer auf das Straucheln des vermeintlichen Favoriten aus Madrid hofften.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte seine Elf trotz der jüngsten Erfolge ein wenig verändert, so durften mit Martin Stranzl, Bastian Leibin und Jose Luis Soto Maria Spieler von Beginn an auflaufen, die sonst nicht so viel Einsatzzeit bekommen.

Das machte sich zunächst auch im Spiel der Madrilenen bemerkbar, die nicht so flüssig kombinierten wie gewohnt. Die Gastgeber standen dichtgestaffelt in der Abwehr und versuchten über präzise vorgetragene Konter zum Erfolg zu kommen. Doch auch Hércules rannte wie angekündigt nicht ins offene Messer, sondern wartete auf seine Chance. So ging es nach eher unspektakulären 45 Minuten torlos in die Kabinen.
Nach der Pause kam Jose Anton Garcia Calvo für Martin Stranzl ins Spiel und sorgte mit seinen gefürchteten Flankenläufen für neue Gefahr vor dem Kasten der Hausherren. In der 52. Minute traf mit Julen Guerrero ein Spieler ins Schwarze, der sonst eher für die Torvorbereitung zuständig ist. Die Vorarbeit kam von Jose Maria Movilla.
Daraufhin brachte 'Don' Hupe mit Johan Micoud und Jan Koller zwei routinierte Spieler, die diesen Vorsprung nun verteidigen bzw. ausbauen sollten. Und Jan Koller unterstrich seine derzeit exzellente Form mit dem Treffer zum 2:0 in der 70. Minute nach Vorlage von Juan Carlos Carcedo.
Dieses Tor war die Vorentscheidung in einer insgesamt schwachen Partie. Die Gastgeber resignierten und Hércules hatte nun leichtes Spiel. In der Schlussminute krönte Jose Maria Movilla seine hervorragende Leistung nach Zuspiel von Johan Micoud sogar noch mit dem 3:0-Endstand.
Somit hatte Hércules weitere drei wichtige Punkte gegen einen direkten Konkurrenten eingefahren und sich damit auf Platz acht der Tabelle verbessert.

Von dem derzeitigen Tabellenstand wollte sich der 'Don' allerdings nicht blenden lassen:

'Für uns geht es einzig und allein darum, 40 Punkte gegen den Abstieg zu sammeln. Alles andere ist Augenwischerei, vor allem wenn man sich ansieht, wie eng es im unteren Tabellendrittel zugeht.
Wir konnten uns heute erneut gegen einen direkten Abstiegskonkurrenten durchsetzen und haben aufs Neue bewiesen, dass wir dem Druck in solchen Spielen gewachsen sind. Daraus zieht die Mannschaft natürlich von Spieltag zu Spieltag mehr Selbstvertrauen. Imponiert hat mir, dass sich sowohl Stranzl als auch Leibin gut in die Mannschaft eingefügt haben. Wir hatten zwar anfangs Probleme, aber ich habe dem Team immer wieder gepredigt, dass wir Geduld zeigen müssen. Die Jungs haben das gut umgesetzt, sind nicht nervös geworden und haben daher meines Erachtens drei verdiente Punkte mit nach Hause genommen.
Nun geht es daheim gegen Sporting Bilbao darum, die Hinrunde mit einer positiven Leistung abzuschließen. Wir können mit dem bisher Erreichten absolut zufrieden sein, werden uns aber keineswegs darauf ausruhen. Denn wir sind noch nicht am Ende unseres Weges angelangt.
'

Soweit also ein zufriedener 'Don', dem sicherlich ein Stein vom Herzen gefallen sein wird, dass sein Team der Favoritenrolle in diesem Match gerecht werden konnte...
Titel: Hércules setzt Siegesserie fort!
Beitrag von: Don Hupe am 05. September 2005, 20:02:49
Zum Abschluss der Hinrunde besiegte Hércules Madrid vor 60200 Zuschauern im derzeit im Umbau befindlichen Estadio Vicente Calderón den Gast aus Bilbao überraschend klar mit 4:0 und knüpfte damit nahtlos an die guten Ergebnisse der letzten Wochen an.

'Don' Hupe ließ nahezu alle Spieler seiner Stammelf auflaufen, lediglich im Mittelfeld durfte Bastian Leibin etwas überraschend für Johan Micoud beginnen. Patrick Vieira sass mit grimmiger Miene erneut nur auf der Bank.

Hércules merkte man das durch die letzten Siege erworbene Selbstvertrauen sofort an, denn die Gastgeber nahmen das Spiel in die Hand und drängten Bilbao in die eigene Hälfte. Bereits in der 9. Minute durften die heimischen Fans zum ersten Mal jubeln, als Juan Carlos Carcedo nach einem Zuspiel von Pierre van Hooijdonk die Führung erzielte.
Mit diesem Vorsprung im Rücken wurden die Madrilenen noch sicherer, standen gut in der Defensive und kombinierten ansehnlich nach vorn. Die gute Leistung des ganzen Teams in Halbzeit eins krönte Julen Guerrero mit schönem Sololauf zum 2:0 in der 38. Minute.
Auch im zweiten Abschnitt waren die Hausherren tonangebend und hatten die größeren Spielanteile. Bilbao spielte zwar nun druckvoller und drängte auf den Anschluss, doch Hércules zeigte sich stets hellwach und der jeweiligen Situation gewachsen. In der 70. Minute gelang Kapitän Martin Jensen im Zusammenspiel mit seinem Abwehrkollegen Joseph Hodsoll das 3:0 und somit die Entscheidung.
Die Moral der Gäste war endgültig gebrochen und so plätscherten die letzten Spielminuten dahin, bis sich Pierre van Hooijdonk in der 89. Minute ein Herz fasste und nach Pass von Jose Maria Movilla aus knapp 25 Metern abzog. An einem Abend wie diesem fand auch dieser Ball, der wie an der Schnur gezogen in das rechte Tordreieck flog, den Weg in das Gehäuse der Gäste. So konnte Hércules seine Siegesserie fortsetzen und weitere Punkte im Kampf gegen den Abstieg einheimsen.

Absolut nichts zu meckern hatte 'Don' Hupe nach der Begegnung:

'Das war heute ein perfekter Abend. Bei uns hat einfach alles gepasst, während Bilbao wohl einen schwachen Tag erwischt zu haben schien. Meine Jungs sind genau so selbstbewusst und zielstrebig aufgetreten, wie ich es von ihnen gefordert habe. Wir haben uns mittlerweile in der Liga Respekt verschafft und müssen uns vor niemandem mehr verstecken. Trotzdem bleibt unser realistisches Ziel der Klassenerhalt, dessen Verwirklichung mit jedem Sieg deutlich näher rückt.
Allerdings erwartet uns nun zu Beginn der Rückrunde ein schweres Programm mit Spielen u.a. gegen Salamanca, Amurrio und dem Derby gegen Espanyol. Dort wird für uns nicht viel zu holen sein, aber wenigstens können wir dank der von uns geschaffenen guten Ausgangsposition recht entspannt in diese Partien gehen.
'

Soweit die Spielananalyse eines Coaches, der an diesem Abend mit seinem Team endlich einmal rundum zufrieden sein durfte...
Titel: Transfersensation bei Hércules!
Beitrag von: Don Hupe am 17. September 2005, 15:53:12
Nach der erwarteten 0:2-Niederlage im letzten Heimspiel gegen Salamanca sorgt Hércules Madrid wieder für positive Schlagzeilen. Denn soeben gab der Verein überraschend die Verpflichtung von Spaniens Nationalkeeper Iker Casillas bekannt.

(http://rfef.sportec.es/gifs/fotos/casillas.gif)
Hércules-Neuzugang Iker Casillas

Die unangefochtene Nummer eins Spaniens unterschrieb am Nachmittag einen Vertrag in Madrid und wird morgen zum ersten Mal mit der Mannschaft trainieren. Der 44-malige Nationalspieler kann auf zahlreiche Erfolge verweisen, so gewann er unter anderem zweimal die Champions League, einmal den Weltpokal und war U-20 Weltmeister mit Spanien.

Für Casillas im Tausch wechselt der bisherige Stammkeeper Claudio Marini nach Belgien. Zudem konnte sich Hércules über einen Geldkoffer freuen, den Casillas aus Belgien mitbrachte.

(http://www.goleiros.com.br/Fotos/casillas.jpg)
Soll nun auch den Kasten von Hércules sauberhalten... Nationalkeeper Iker Casillas

Wir erreichten Hércules-Coach 'Don' Hupe im Trainingslager, wo sich das Team auf das Derby gegen Espanyol vorbereitet. Er sagte zu dem Transfer folgendes:

'Auf den ersten Blick ist der Tausch von Marini gegen Casillas vielleicht nicht nachvollziehbar. Aber für uns ging es darum, dass wir uns in der ersten Liga etablieren wollen und da kann uns ein international erfahrener Spieler wie Casillas natürlich sofort weiterhelfen. Ich sehe in ihm noch Potential zur Weiterverbesserung und bin mir sicher, dass er in den nächsten Jahren die unumstrittene Nummer eins bei Hércules sein wird.
Weiterhin freuen wir uns natürlich darüber, dass wir einen so berühmten Spanier wieder zurück in die Heimat holen konnten. Wir waren bereits über ein Jahr lang an ihm dran und sind unglaublich glücklich, dass sich dieser Wechsel nun endlich realisieren ließ.
Gegen Espanyol wird Casillas allerdings noch nicht auflaufen, dazu fehlt ihm die nötige Frische. Außerdem wollen wir Casillas den Fans in einem Heimspiel präsentieren.
'

Wieder einmal ein echter 'Kracher', den der 'Don' da seinen Fans präsentiert...  :D
Titel: 19. Spieltag - Remis im Derby!
Beitrag von: Don Hupe am 18. September 2005, 01:15:46
Einen unerwarteten Punktgewinn gab es für Hércules Madrid im Derby vor 127.275 Zuschauern beim Meister Espanyol zu feiern. Dieses Remis wurde noch dadurch aufgewertet, dass die Gäste von der 41. Minute an in Unterzahl spielen mussten, nachdem Patrick Vieira des Feldes verwiesen wurde.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte die meisten Fans und Medienvertreter mit einer unerwarteten Aufstellung überrascht, denn es spielten einige Akteure aus der zweiten Reihe. Neuverpflichtung Iker Casillas saß wie angekündigt nur auf der Tribüne, so dass Lionel Letizi zu einem weiteren Einsatz kam. In der Abwehr durfte Eloi Wagneau von Beginn an auflaufen, während Stammspieler wie Jose Anton Garcia Calvo oder Joseph Hodsoll nicht einmal im Kader standen. Auch die Nominierung Bastian Leibins im Mittelfeld war im Vorfeld nicht unbedingt erwartet worden.

Doch trotz dieser Umstellungen präsentierten sich die Gäste als äußerst kompakt und zeigten heftige Gegenwehr. Hércules zog sich bis an die Mittellinie zurück, machte die Räume eng und lauerte auf Kontermöglichkeiten. So eine Gelegenheit ergab sich in der 32. Minute, als Patrick Vieira im Mittelfeld einen Ball eroberte und mit einem langen Ball den heute ebenfalls von Beginn an in der Elf stehenden Jose Luis Soto Maria auf die Reise schickte. Dieser erlief sich das Leder, behielt vor dem Tor die Nerven und verwandelte zur etwas überraschenden Führung für Hércules.

Doch wie es sich für einen wahren Champion gehört, zeigte sich Espanyol alles andere als geschockt und antwortete nur sechs Minuten später mit dem Ausgleichstreffer durch Tomas Rosicky, der damit auch das Duell gegen seinen Freund und Nationalmannschaftskollegen Jan Koller für sich entscheiden sollte.
Kurz vor der Pause in der 41. Minute stellte der souverän leitende Unparteiische Hércules-Mittelfeldkämpfer Patrick Vieira nach einer Grätsche von hinten vom Platz.

Im zweiten Durchgang verlegten sich die dezimierten Gäste noch mehr aufs Kontern, während Espanyol kaum ein Mittel gegen die von Kapitän Martin Jensen erneut souverän organisierte Abwehr von Hércules fand. So blieb es letztlich auch bei dem 1:1-Unentschieden, das für Espanyol im Titelkampf eigentlich zu wenig ist, während es von den Hércules-Akteuren wie ein Sieg gefeiert wurde.

'Don' Hupe zeigte sich nach der Begegnung vom Punktgewinn überrascht:

'Ich habe vor dem Spiel nicht unbedingt mit einem Punktgewinn gerechnet. Aber meine Spieler haben die vorgebene Taktik exzellent umgesetzt und damit wieder einmal bewiesen, wieviel Spielintelligenz und taktisches Verständnis in ihnen steckt. Zudem hat die Moral und der kämpferische Einsatz heute gestimmt, denn auch in Überzahl gelang es Espanyol nicht, uns entscheidend in die Defensive zu drängen. Darum ist dieser Punktgewinn meiner Ansicht nach vollends verdient.
Gerade in diesem Derby wollte ich etwas Überraschendes probieren und habe daher Spieler aus der zweiten Reihe eingesetzt, von denen ich wusste, dass sie auf ihren Einsatz brennen. Jeder dieser Spieler hat seine Sache heute sehr gut gemacht und mein Vertrauen gerechtfertigt.
Wir müssen nun versuchen, im nächsten Spiel gegen Villarreal diesen heute so hart erkämpften Punkt zu vergolden, indem wir unsere Ausgangsposition mit einem Erfolg weiter verbessern. Das Team hat heute jedenfalls eindrucksvoll bewiesen, dass es sich auch durch Rückschläge wie das 0:2 gegen Salamanca nicht aus der Fassung bringen lässt. Wir werden unseren Weg unbeirrt weitergehen und so zielstrebig wie möglich auf unser Ziel Klassenerhalt zusteuern.
'

Soweit ein optimisch gestimmter 'Don' Hupe, der in der wichtigen Partie gegen Villarreal aller Voraussicht nach erstmals auf die Dienste von Iker Casillas zurückgreifen wird...
Titel: Debüt von Casillas geglückt!
Beitrag von: Don Hupe am 21. September 2005, 15:13:06
Am 20. Spieltag gelang Hércules Madrid vor 74900 Zuschauern im ausverkauften Estadio Vicente Calderón ein hart umkämpfter 2:1-Erfolg gegen UD Villarreal.

Dabei musste Hércules auf den rotgesperrten Patrick Vieira verzichten, der von Johan Micoud ersetzt wurde. Auch die zuletzt glänzend aufspielenden Bob Lapage und Bastian Leibin saßen zunächst nur auf der Bank. Gespannt waren die Zuschauer natürlich auf den Auftritt von Iker Casillas im Kasten der Madrilenen.

Die Gastgeber wurden allerdings kalt erwischt, denn nach nur sechs Minuten erzielte Benny Vair die Führung für Villarreal. Casillas hatte bis zu diesem Zeitpunkt nicht einen Ball aufs Tor bekommen und sich seinen Einstand sicherlich anders vorgestellt.
Mit der Führung im Rücken verlegte sich Villarreal bereits früh aufs Kontern und stand gut gestaffelt in der eigenen Hälfte. Hércules fand dagegen zunächst keine spielerischen Mittel, so dass Torchancen für die Gastgeber Mangelware waren. Aufregung gab es in der 43. Minute, als Villarreals Fernando Munoz nach einem groben Foulspiel vom Platz gestellt wurde. Somit spielten die Madrilenen für die restliche Spielzeit in Überzahl, konnten diese numerische Überlegenheit aber im ersten Durchgang nicht mehr nutzen.
Als auch in Hälfte zwei keine Besserung im Offensivspiel von Hércules eintrat, reagierte 'Don' Hupe und brachte mit Bob Lapage für den heute insgesamt schwachen Johan Micoud und mit Jose Luis Soto Maria für Jan Koller zwei frische Offensivkräfte. Mit diesen Wechseln zeigte der Coach der Madrilenen erneut sein glückliches Händchen, denn nur zehn Minuten nach seiner Einwechslung gelang Bob Lapage in der 65. Minute auf Vorarbeit von Thomas Christiansen der Ausgleichstreffer zum 1:1.
Dieses Tor war eine Art Initialzündung bei den Gastgebern, die nun Oberwasser bekamen und sich Tormöglichkeiten im Minutentakt herausspielten. In diese Drangphase hinein fiel dann auch das Siegtor zum 2:1 in der 74. Minute, als Jose Maria Movilla mit einem sehenswerten Sololauf das absolute Highlight des Spiels setzte.
Im Anschluss daran agierte Hércules wieder etwas zurückhaltender und wollte den Vorsprung über die Zeit bringen. Das wäre beinahe schief gegangen, denn in der dramatischen Schlussphase drängten die Gäste auf den Ausgleich. Zwei Minuten vor Schluss konnten sich die Madrilenen bei ihrem Neuzugang Iker Casillas bedanken, der mit einer Glanzparade gegen Valentinus Izraelson den Sieg für Hércules festhielt und dafür nach der Partie zu Recht von den Fans gefeiert wurde.

Trotz der teilweise durchwachsenen Leistung fand 'Don' Hupe nach der Begegnung versöhnliche Worte:

'Sicherlich haben wir schon bessere Spiele abgeliefert als das heutige, letztendlich stehen aber drei Punkte auf der Habenseite zu Buche. Beeindruckend fand ich, dass meine Mannschaft zu jedem Zeitpunkt der Partie an sich geglaubt hat und das Ergebnis dadurch noch drehen konnte. Wir wussten, dass uns eine ganz schwere Aufgabe erwartet, immerhin waren wir im Hinspiel mit 1:4 unter die Räder gekommen.
Weiterhin freut mich, dass Iker Casillas bereits in seinem ersten Spiel für uns seine Klasse andeuten und uns den Sieg retten konnte.
Die zu diesem Zeitpunkt bereits erreichten 30 Punkte sind mehr, als wir je zu hoffen gewagt hätten. Aber sie sind der verdiente Lohn für unsere harte und konsequente Arbeit, die wir auch in den nächsten Wochen fortführen werden, um den Klassenerhalt so schnell wie möglich zu sichern. Auf jeden Fall können wir nun vollkommen vom Druck befreit in Amurrio aufspielen, wo uns sowieso niemand etwas zutraut.
'

Soweit ein gelöster 'Don' Hupe, der mit dem derzeitigen neunten Tabellenplatz sicherlich mehr als zufrieden sein wird...
Titel: Hércules spielt Remis!
Beitrag von: Don Hupe am 28. September 2005, 12:37:27
Einen verdienten Punktgewinn konnte Hércules Madrid vor 75400 Zuschauern im ausverkauften Estadio Vicente Calderón gegen Real La Coruna verbuchen.

Dabei musste Hércules-Coach neben dem weiterhin gesperrten Patrick Vieira auch auf den verletzten Jan Koller verzichten, für den Jose Luis Soto Maria in der Anfangself stand. Somit änderte sich an der taktischen Ausrichtung der Gastgeber nichts.

Den besseren Start erwischte dann auch Hércules, denn bereits in der siebten Minute setzte sich Thomas Christiansen auf dem rechten Flügel durch und flankte auf den in der Mitte völlig frei stehenden Pierre van Hooijdonk, der keine Mühe hatte, per Kopf sein siebtes Saisontor zu erzielen.
Im Anschluss an diesen Treffer spielten die Hausherren aus einer gesicherten Abwehr heraus auf Konter und konnten mit einigen schnellen Kontern gute Torchancen verbuchen, die allerdings ungenutzt blieben. Die hochgehandelten Gäste aus La Coruna enttäuschten dagegen in Halbzeit eins und brachten kaum etwas zustande.
Erst nach dem Seitenwechsel und einer Kabinenpredigt ihres Coaches fing La Coruna an, nun druckvoller zu agieren. So gelang Mark Iuliano in der 63. Minute der 1:1-Ausgleich.
Das Team von Hércules hielt allerdings dem weiteren Angriffsdruck der Gäste stand, tat aber in Halbzeit zwei zu wenig für die Offensive, so dass das Remis unter dem Strich für beide Teams gerecht ist, da jede Mannschaft eine Halbzeit lang mehr vom Spiel hatte.

Auch 'Don' Hupe war nach der Partie nicht unzufrieden:

'Einen Punkt gegen einen stärkeren Gegner zu holen, gegen den wir zudem das Hinspiel verloren hatten, ist doch aller Ehren wert. Immerhin musste ich mit Vieira und Koller auf zwei sehr wichtige Spieler verzichten. Aber wir haben gezeigt, dass wir in der Lage sind, auch solche Ausfälle zu kompensieren, da unser Kader qualitativ gut besetzt ist.
Der Punktgewinn war auch das von mir angestrebte Ziel. Wir wollten aus einer sicheren Abwehr nach vorne spielen und hatten das Glück, ein frühes Tor zu erzielen. Wäre uns vor der Pause noch ein zweiter Treffer gelungen, hätten wir die Begegnung wohl gewonnen.
Mit den bereits jetzt erreichten 31 Punkten können wir sehr zufrieden sein. Für den Klassenerhalt fehlen uns jetzt noch drei Siege, die wir hoffentlich möglichst bald einfahren werden. Zum nächsten Spiel werden wir jedenfalls entspannt und ohne großen Druck nach Barcelona fahren. Atletico braucht diese drei Punkte weitaus nötiger als wir, wenn sie oben dranbleiben wollen. Wir werden versuchen, auch dort wieder eine gute Figur abzugeben und wer weiss, vielleicht können wir ja für eine Überraschung sorgen.
'

Mit 31 Punkten aus 22 Spielen und dem momentanen 10. Tabellenplatz kann der 'Don' wirklich zufrieden sein...
Titel: Hércules holt Southgate!
Beitrag von: Don Hupe am 04. Oktober 2005, 13:52:00
Spaniens Erstligist Hércules Madrid ist wieder einmal ein Transfercoup gelungen. Für die Ablöse von etwas mehr als 65 Mio wurde der englische Nationalspieler Gareth Southgate verpflichtet, der in Zukunft die Abwehr der Madrilenen verstärken wird.

(http://www.sportwereld.be/Assets/Images_Upload/ENG_Gareth_Southgate.jpg)
Hércules-Neuzugang Gareth Southgate

Southgate, der in 57 Länderspielen 2 Tore erzielte, wurde vor allem durch seinen verschossenen Elfmeter im EM-Halbfinale 1996 gegen Deutschland bekannt, als er mit dem entscheidenden Strafstoß an Andreas Köpke scheiterte. Durch dieses Missgeschick wurde er landesweit bekannt und zog folgenden Witz nach sich: 'What is the fastest way out of the Wembley Stadium? The South Gate.'  :rofl:
Allerdings brachte ihm diese Berühmtheit auch Werbeverträge verschiedener Firmen, darunter auch Werbespots für eine große Pizza-Kette. ;)

Der 30-jährige Abwehrspieler erhielt in Madrid einen Vierjahresvertrag und wird voraussichtlich bereits im heutigen Heimspiel gegen den FC Bet Sevilla sein Debüt für die Madrilenen geben.

(http://www.abc.net.au/worldcup2002/galleries/england/southgate.jpg)
Immer einen Schritt schneller am Ball... Hércules neuer Abwehrstar Gareth Southgate

Hércules-Coach 'Don' Hupe zeigte sich angesichts der Verpflichtung Southgates sehr zufrieden:

'Ähnlich wie bei Casillas waren wir auch bereits längere Zeit an Southgate interessiert und sind natürlich sehr froh, dass wir diesen Transfer endlich realisieren konnten. Gareth wird mit seiner Erfahrung eine große Stütze der Mannschaft sein. Die Tatsache, dass wir ihm einen Vierjahresvertrag geboten haben, zeigt, dass wir langfristig mit ihm planen und er das Team in den kommenden Jahren erfolgreich führen soll. Ich bin sicher, dass er sich schnell bei uns eingewöhnen wird und wir noch viel Freude an ihm haben werden.'

Damit gelang es dem 'Don' erneut, einen absoluten Topspieler für sein Team zu gewinnen...  :D 
Titel: Re: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: Marcus am 04. Oktober 2005, 17:08:23
Hey Don ,
kein verkehrten hast Du Dir da geholt und momentan kann man ja gut zuschlagen, bei den Preisen ;)
Viel Glück Heute Abend :)
Wir sehen uns ja am nächsten Spieltag, bei mir :)
gruß Marcus
Titel: Hércules siegt!
Beitrag von: Don Hupe am 05. Oktober 2005, 00:01:26
Am 24. Spieltag feierte Hércules Madrid einen unerwarteten 4:2-Erfolg über den FC Bet Sevilla und sicherte sich damit im Kampf um den Klassenerhalt drei weitere wichtige Zähler. 75900 Zuschauer sahen im ausverkauften Estadio Vicente Calderón eine sehr unterhaltsame und spannende Partie.

Neuzugang Gareth Southgate gab trotz Reisestress tatsächlich sein Debüt in der Anfangself von Hércules. Auch Patrick Vieira stand nach seiner Rotsperre wieder in der Startformation.

Nach zunächst schleppendem Beginn steigerten sich beide Teams im Verlauf der ersten Halbzeit und zeigten durchaus nett anzusehende Spielzüge. Die Gäste wurden in der 22. Minute ihrer Favoritenrolle gerecht, als Pablo C. González die Führung für Sevilla erzielte.
Doch Hércules steckte nicht auf, spielte auch nach dem Rückstand weiter nach vorn und drängte auf den Ausgleich. Dieser gelang auch tatsächlich zwei Minuten vor der Pause durch Thomas Christiansen, der eine Vorlage von Juan Carlos Carcedo verwertete.
Im zweiten Durchgang wurde die Partie zunehmend attraktiver und die Zuschauer konnte viele Torraumszenen bewundern. Nach 55 Minuten verließ Gareth Southgate entkräftet den Platz, für ihn kam Jose Anton Garcia Calvo ins Spiel. Diese Umstellung in der Abwehr tat dem Spiel der Hausherren allerdings nicht gut, denn nur fünf Minuten später nutzte Tórálvur Poulsen eine Unachtsamkeit in der Abwehr der Madrilenen zur Führung für die Gäste.
Aber erneut kam Hércules ins Spiel zurück, denn bereits in der 64. Minute setzte Patrick Vieira Holland-Goalgetter Pierre van Hooijdonk gekonnt in Szene, der zum Ausgleich einsandte.
Das sollte auch die letzte Aktion Vieiras gewesen sein, der direkt im Anschluss ausgewechselt und durch Landsmann Johan Micoud ersetzt wurde.
Bei den Gästen war nun eine gewisse Verunsicherung zu spüren, mit so heftiger Gegenwehr hatten sie wohl nicht gerechnet. Hércules dagegen tankte durch viele gelungene Aktionen Selbstvertrauen und spielte phasenweise munter nach vorn. In der 76. Minute flankte Julen Guerrero von der rechten Seite und der aufgerückte Joseph Hodsoll köpfte das Leder zum vielumjubelten 3:2-Führungstreffer in die Maschen!
Von diesem 'Schock' erholte sich Sevilla nicht mehr und so kontrollierten die Gastgeber nun Ball und Gegner. Pierre van Hooijdonk krönte seine überragende Leistung sogar noch mit dem Tor zum 4:2-Endstand in der 82. Minute nach Vorlage von Martin Jensen und schraubte sein Torkonto in dieser Saison damit auf 10 Treffer.

Hércules-Coach 'Don' Hupe war nach der Partie begeistert von der Moral seiner Mannschaft:

'Ich bin wirklich stolz auf mein Team! Selbst nach zweimaligem Rückstand nicht aufzustecken und letztendlich dann sogar noch zu gewinnen, zeugt von großer Moral und absolutem Teamgeist. Pierre van Hooijdonk hat heute ein perfektes Spiel abgeliefert und seine Mitspieler mitgerissen. Auch Gareth Southgate hat bereits in Ansätzen gezeigt, wie wertvoll er für das Team ist. Auf jeden Fall haben alle aufopferungsvoll für diese drei Punkte gekämpft und sie absolut verdient gewonnen.
Mit nun 34 Punkten kommen wir dem rettenden Ufer immer näher und ich bin guter Dinge, dass wir den Klassenerhalt tatsächlich erreichen können, wenn wir uns auf unsere eigene Stärken besinnen und uns auch durch Niederlagen nicht von unserem Weg abbringen lassen.
Am nächsten Spieltag wartet mit dem FC La Coruna nun der nächste harte Brocken auf uns, doch dank des heutigen Erfolges können wir die Reise dorthin etwas entspannter antreten.
'

Durch den Sieg gegen Sevilla konnte Hércules den Abstand auf die Abstiegsränge zudem wieder auf acht Punkte ausbauen...  :)
Titel: Sieg und Pokal-Aus für Hércules am We
Beitrag von: Don Hupe am 10. Oktober 2005, 10:18:32
Licht und Schatten zeigten sich am vergangenen Wochenende für Aufsteiger Hércules Madrid. Zunächst konnte am Samstag mit einer überzeugenden Leistung ein unerwarteter 2:1-Auswärtserfolg beim FC La Coruna eingefahren werden.

Im Vergleich zum Spiel gegen Sevilla hatte der 'Don' seine Startformation unverändert gelassen und die mit viel Selbstvertrauen angereisten Hauptstädter zeigten auch sofort, dass sie auch in La Coruna Erfolg haben wollten. Mit der ersten guten Aktion ging Hércules durch einen Sololauf von Julen Guerrero in der 4. Minute in Führung.
Für die Gastgeber kam es noch schlimmer, denn nur drei Minuten später verletzte sich der wichtige Torjäger Walter Pandiani so schwer, dass er ausgewechselt werden musste. Für ihn kam Gary McCutcheon ins Spiel. Dieser McCutcheon überzeugte allerdings in der Jokerrolle, denn in der 14. Minute bereitete er den Ausgleich durch Juan Carlos Valerón vor.
Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeitpause. Die 63725 Zuschauer hatten eine erste Halbzeit gesehen, in der die Gäste clever agierten und die Offensive La Corunas nicht wie gewünscht zum Zuge kommen ließ.
Auch im zweiten Durchgang zeigte sich das gleiche Bild. Hércules blieb mit eigenen Offensivaktionen stets gefährlich und verschaffte sich so großen Respekt bei den Gastgebern, die sich zunächst nicht trauten, alles auf eine Karte zu setzen, um die für sie so wichtigen drei Punkte zu holen. Erst in der letzten Viertelstunde lockerten die Hausherren ihre Defensive, um noch mehr Angriffsdruck zu entfalten. Das nutzte Hércules allerdings gnadenlos aus, denn in der 77. Minute legte Pierre van Hooijdonk den Ball auf Thomas Christiansen ab, der aus kurzer Distanz den 2:1-Siegtreffer erzielte.
Von diesem Schock erholten sich die Gastgeber nicht mehr und so mussten sie statt der erhofften drei Zähler eine Niederlage hinnehmen, die das Team aus La Coruna im Kampf um den Klassenerhalt zunächst wieder etwas zurückwirft.

Umso zufriedener war Hércules-Coach 'Don' Hupe nach der Partie:
 
'Wir haben über die gesamte Dauer der Partie das Spiel offen gestalten können und waren in den entscheidenden Situationen ein wenig cleverer. Darum denke ich, dass man durchaus von einem verdienten Sieg sprechen kann. Wir waren hier angetreten, um mindestens einen Punkt mitzunehmen, dass es nun gleich drei Punkte geworden sind, freut mich natürlich umso mehr. :D  Trotzdem bin ich davon überzeugt, dass La Coruna den Klassenerhalt schaffen und schon nächste Woche in Valencia den ersten Schritt dorthin tun wird. Wir kommen mit nunmehr 37 Zählern unserem Ziel Klassenerhalt immer näher und werden alles dafür tun, um schon in der kommenden Begegnung gegen Teneriffa die magische Zahl von 40 Punkten zu erreichen. Dann könnten wir mit unseren Fans bereits die Vorentscheidung im Kampf um den Klassenverbleib feiern. Somit blicken wir also sehr entspannt in die Zukunft, denn ich bin davon überzeugt, dass sich unsere gute und harte Arbeit auch im restlichen Saisonverlauf auszahlen wird.'

Im Pokal-Halbfinale lief es dagegen gestern nicht wie gewünscht, denn bei Sporting Bilbao setzte es eine 0:2-Niederlage. Zu allem Überfluss wurde auch noch Goalgetter Thomas Christiansen des Feldes verwiesen und fällt nun für zwei Partien aus...
Titel: Re: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: Marcus am 11. Oktober 2005, 12:35:09
Tja mein Glückwunsch gegen 3-4-3 darf man nie mit einer 4er Kette spielen ;)
und danke für den Ambruch bei Pandani 18 Tage verletzt. Hast Du etwa voll durchgezogen und Brutal gespielt?
Gruß Marcus
Titel: Remis für Hércules
Beitrag von: Don Hupe am 11. Oktober 2005, 23:55:38
Mit einem 1:1-Unentschieden gegen UD Teneriffa gelang es Hércules Madrid am 26. Spieltag noch nicht, die erhofften 40 Zähler zu erreichen.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte wohl auch aufgrund der Belastung durch das verlorene Pokal-Halbfinale gegen Bilbao einige Umstellungen vorgenommen. So begann Claus Nielsen auf der Liberoposition zusammen mit Martin Stranzl an seiner Seite. Im Mittelfeld durften Bastian Leibin und Bob Lapage beginnen und im Angriff ersetzte Jose Luis Soto Maria den gesperrten Thomas Christiansen.

Diese Umstellungen verkraftete das Team nicht wie gewohnt, man merkte deutlich, dass die Bindung der Spieler untereinander ein wenig fehlte. Zudem präsentierten sich die Gäste aus Teneriffa als zweikampf- und defensivstark und brachten Hércules mit geschickten Spielzügen ein ums andere Mal in Verlegenheit. In der 28. Minute gingen die Gäste durch Erik Bo Andersen nicht einmal unverdient mit 1:0 in Führung.
An diesem Spielstand sollte sich bis zur Pause auch nichts mehr ändern, so dass der 'Don' in der Kabine einige deutliche Worte an seine Mannschaft loswerden musste.
Angesichts des Rückstandes wechselte Hupe mit Guerrero, Carcedo und Wagneau im zweiten Durchgang drei frische Kräfte ein. Das Spiel der Hausherren wurde nun ansehnlicher und zielstrebiger. Diese Steigerung im zweiten Abschnitt wurde in Minute 70 belohnt, als Patrick Vieira geschickt Jan Koller  in Szene setzte, der plötzlich frei vor dem gegnerischen Torwart auftauchte und das Leder an ihm vorbei zum Ausgleich ins Gehäuse von Teneriffa schob.
Daraufhin drängte Hércules, das nun eindeutig mehr vom Spiel hatte, auf den Sieg, doch mit viel Einsatzwillen verteidigten die tapferen Gäste den Punktgewinn bis zum Spielende.

Trotz des Remis war 'Don' Hupe nicht zu böse auf sein Team:

'Sicherlich hätte ich mir in einem Spiel gegen den Vorletzten lieber einen Sieg gewünscht. Aber die Belastung durch den Pokal machte einige Umstellungen notwendig, was wiederum zu Lasten unserer Eingespieltheit gegangen ist. Im ersten Durchgang haben wir allerdings viel zu passiv agiert und prompt zu Recht das Gegentor kassiert. Erst im zweiten Durchgang war das wieder mein Team, das ich kenne, welches sich bedingungslos einsetzt und dafür wenigstens noch mit dem Ausgleich belohnt wurde.
Bedanken möchte ich mich beim Gegner für das faire Spiel. Ich kann ihnen versichern, dass wir ebenfalls faire Sportsleute sind und ich mein Team noch niemals zu brutalem Spiel aufgefordert habe. Insofern möchte ich die zuletzt aufgekommenen derartigen Vorwürfe als haltlos zurückweisen und gar nicht weiter kommentieren.
Immerhin haben wir heute einen weiteren wichtigen Punkt verbuchen können und hoffen natürlich, dass wir unsere Serie auch im kommenden Heimspiel gegen Logronés fortsetzen können. Nach der deftigen 0:6-Hinspielschlappe haben wir gegen diesen Gegner noch einiges gutzumachen.
'

Derzeit hat Hércules auf Platz 8 immer noch ein komfortables Polster von 10 Punkten auf die Abstiegsränge...
Titel: Hércules siegt!
Beitrag von: Don Hupe am 18. Oktober 2005, 23:53:49
Einen äußerst wichtigen Erfolg konnte Hércules Madrid bei Racing Valencia erzielen, wo die Hupe-Elf vor der Geisterkulisse von 7592 Zuschauern mit 4:1 die Oberhand behielt.

Im Vergleich zur Partie gegen Logronés, die im 4-4-2-System mit 1:2 verloren ging, hatte der 'Don' wieder auf das altbewährte 3-4-3 umgestellt und zudem seine beste Elf aufgeboten. Somit war klar, dass man diesen Gegner sehr ernst nahm und hochkonzentriert zu Werke gehen wollte.
Diesen Vorsatz setzten die Spieler aus Madrid nach Anpfiff der Partie auch sofort um und waren die spielbestimmende Elf. Nach starker Vorarbeit von Kapitän Martin Jensen gelang Joseph Hodsoll bereits in der 7. Minute die Führung.
Mit diesem Vorsprung im Rücken fiel es den Gästen jetzt natürlich noch leichter, ihr Spiel aufzuziehen, da Valencia ein wenig mehr für die Offensive tun musste und sich so mehr Räume für die Angreifer von Hércules ergaben. In der 16. Minute flankte Julen Guerrero von der rechten Seite und Holland-Torjäger Pierre van Hooijdonk vollstreckte in seiner unnachahmlichen Art per Kopf zum 2:0.
Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Pause, da Hércules in der Defensive sehr sicher stand und den Gastgebern im Sturm nach dem Verkauf von Martin Palermo (an ihm hatte auch Hércules Interesse bekundet) einfach die Durchschlagskraft fehlte.
Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich am Spielverlauf nicht viel. Die Madrilenen stellten die reifere Mannschaft und spielten ihre Routine aus. Großen Jubel gab es in der 53. Minute, als Patrick Vieira nach Vorarbeit von Jose Maria Movilla sein erstes Saisontor für Hércules erzielte.
Nur zwei Minuten später durfte Vieira dann unter dem Jubel der mitgereisten Fans zum Duschen, für ihn kam Bastian Leibin in die Partie. In Minute 57 durften dann die Gastgeber jubeln, denn Immanuel Pocheshev verkürzte auf 1:3.
Doch auch dieses Gegentor brachte die Gäste nicht aus der Ruhe. Sie spielten weiter konzentriert nach vorne und wurden in der 79. Minute dafür belohnt, als der eingewechselte Bastian Leibin mit einem Sololauf zum 4:1 sein großes Potential andeutete. Hércules wird an diesem jungen Spieler sicher noch jede Menge Freude haben.
In den restlichen Minuten geschah bis auf eine gelbe Karte für Jose Luis Soto Maria nichts Nennenswertes mehr, so dass Hércules nach Abpfiff der Begegnung drei absolut verdiente Punkte mit nach Hause nehmen konnte.

Hércules-Coach 'Don' Hupe zeigte sich jedenfalls sehr zufrieden:

'Wir haben hier eine sehr konzentrierte und unaufgeregte Leistung geboten. Nach den zuletzt doch recht starken Ergebnissen Valencias waren wir vorgewarnt und wollten uns hier auf keinen Fall überraschen lassen. Das ist uns gelungen und wir haben dank einer sehr souveränen Leistung drei Punkte geholt. Vor allem freue ich mich für Patrick Vieira, der nun auch endlich getroffen hat und nachher auf der Rückfahrt im Bus den Jungs eine Kiste (Mineralwasser natürlich  :D) spendieren muss.
Mit nunmehr 41 Punkten haben wir das von mir vorgegebene Saisonziel bereits jetzt erreicht, dürfen uns aber trotzdem noch nicht völlig entspannt zurücklehnen. Es geht sehr eng zu im unteren Tabellendrittel und wir sind heilfroh, dass wir uns bisher dort so weit wie möglich raushalten konnten. Ich bin fest davon überzeugt, dass wir die noch fehlenden 'Zusatzpunkte' zum Klassenerhalt auch noch holen werden.
Am Donnerstag erwarten wir nun CD Zaragoza, die mitten im Abstiegskampf stecken und sich dank des Sieges heute gegen Teneriffa etwas Luft verschafft haben. Ich bin sicher, dass sie auch gegen uns hochmotiviert sein werden, um sich für die Hinspielniederlage zu revanchieren. Wir dagegen können recht entspannt in die Partie gehen, werden aber natürlich versuchen, unseren Fans ein gutes Spiel zu bieten und die Punkte in Madrid zu behalten.
'

Mit immer noch sieben Punkten Vorsprung auf einen Abstiegsplatz bei noch sechs ausstehenden Partien sieht es für die Mannen aus Madrid weiterhin sehr gut aus...
Titel: Sieg für Hércules!
Beitrag von: Don Hupe am 20. Oktober 2005, 23:58:09
Den wohl entscheidenden Schritt in Richtung Klassenerhalt machte heute Abend Hércules Madrid mit einem überzeugenden 4:1-Erfolg über CD Zaragoza. 77400 Zuschauer im ausverkauften Estadio Vicente Calderón feierten ihr Team nach dem Abpfiff mit stehenden Ovationen.

Aufgrund der hohen Belastung von drei Liga-Spielen innerhalb einer Woche hatte der 'Don' bei der Mannschaftsaufstellung ein wenig rotiert und gönnte Jose Maria Movilla eine Ruhepause. Für ihn durfte Juan Carlos Carcedo auflaufen. Ziemlich überraschend stand zudem Martin Stranzl in der Anfangsformation, viele Fachleute hatten vor der Partie damit gerechnet, dass Gareth Southgate den Platz in der Abwehr neben Martin Jensen und Joseph Hodsoll besetzen würde.

Hércules begann selbstbewusst und ergriff sofort die Initiative, während man den Gästen aus Zaragoza trotz des Erfolgs gegen Teneriffa eine gewisse Unsicherheit in den Aktionen anmerkte, die sie allerdings mit großem Einsatz wettmachten. Das zunächst sehr aggressive Spiel der Gäste, die die ballführenden Madrilenen früh störten, behagte Hércules zwar nicht besonders, doch auch dadurch ließ sich das Team aus der Hauptstadt nicht aus der Ruhe bringen. In der 28. Minute unterstrich Holland-Star Pierre van Hooijdonk nach Vorarbeit von Martin Jensen seine derzeit glänzende Form mit dem Treffer zur 1:0-Führung.
Nur zwei Minuten später wechselte der 'Don' bereits zum ersten Mal aus und brachte für Martin Stranzl den wie gesagt bereits von Beginn an erwarteten Gareth Southgate. Die Hausherren waren in dieser Phase leicht feldüberlegen und konnten diese Überlegenheit in der 40. Minute in ein zweites Tor durch Juan Carlos Carcedo ummünzen, die Vorlage dazu kam von Thomas Christiansen.
Nach der Pause, in der Gäste-Coach El Principal seine Elf wohl mit einer deftigen Standpauke geweckt haben dürfte, waren nun die Gäste am Drücker. Direkt nach der Einwechslung von Bastian Leibin für Patrick Vieira in der 60. Minute nutzte Zaragoza eine kurze Unordnung im Mittelfeld von Hércules und so erzielte Helgo Yastrjembsky nach einem langen Pass den Anschlusstreffer zum 1:2.
Das Spiel stand nun auf des Messers Schneide, da die Gäste auf den Ausgleich drängten und bei Hércules zunehmend die Kräfte nachließen. Doch ein Geniestreich des überragenden Pierre van Hooijdonk brachte schließlich in der 70. Minute die Vorentscheidung zugunsten der Hausherren. Ein kluges Zuspiel von Gareth Southgate verwertete der Niederländer zum 3:1.
Nun war die Moral von Zaragoza gebrochen und Hércules kam nur vier Minuten später zum 4:1, als Johan Micoud einen Freistoß auf den Kopf von Gareth Southgate zirkelte, der sein erstes Saisontor für die Madrilenen erzielte.
Somit lag der 'Don' mit sämtlichen taktischen und personellen Entscheidungen auch heute wieder goldrichtig und durfte sich am Ende über drei absolut verdiente Punkte freuen.

'Zunächst einmal ein Dankeschön an Zaragoza für das jederzeit fair geführte Spiel. Ich bin überglücklich, dass wir nach dem Hinspielsieg auch heute die Oberhand behalten und diesen Erfolg somit bestätigt haben. Leider haben wir Zaragoza damit noch tiefer in den Abstiegssumpf hineingeschickt, aber ich bin sicher, dass mein Kollege und Freund El Principal den Klassenerhalt schaffen wird.  :ja:
Wir wollten heute taktisch ein wenig verändert spielen, weshalb ich zunächst Martin Stranzl gebracht habe. Ein gewisser Überraschungseffekt für den Gegner sollte damit natürlich auch einhergehen. Da wir den Klassenerhalt mittlerweile nahezu in der Tasche haben, wollte ich die Gelegenheit nutzen, um einige Dinge unter Wettkampfbedingungen zu testen, auch wenn es wie heute nur für eine knappe halbe Stunde ist.
Mit nun zehn Punkten Vorsprung auf einen Abstiegsplatz bei noch fünf ausstehenden Spielen sind wir eigentlich so gut wie gerettet. Ich sage bewusst eigentlich - denn in dieser Liga ist alles möglich. Trotzdem sind wir natürlich weiterhin hungrig auf Siege und werden versuchen, auch in den restlichen Partien noch möglichst viele Punkte zu holen. Im nächsten Spiel erwartet uns mit Vigo keine leichte Aufgabe und wir fahren als absoluter Außenseiter zu der Truppe von El Dietze. Aber mit einer konzentrierten und engagierten Leistung werden wir auch dort zumindest einen guten Eindruck hinterlassen können.
'

Somit ist der Klassenerhalt für Hércules zum Greifen nah und auch wenn es der 'Don' noch nicht aussprechen wollte, so feierten doch die Anhänger aus Madrid bereits mit Gesängen wie 'Nie mehr Secunda Division'.  ;) Wollen wir hoffen, dass die treuen Fans recht behalten...
Titel: Hércules verpflichtet neuen Stürmer!
Beitrag von: Don Hupe am 21. Oktober 2005, 10:13:14
Auf einer Pressekonferenz am heutigen Morgen gab der Verein soeben bekannt, dass mit Savio Bortolini  ein neuer Angreifer verpflichtet wurde. Der 29-jährige Brasilianer mit französischem Pass wechselt für gut 50 Mio zu den Madrilenen und erhielt dort einen Vierjahresvertrag. Sein Debüt könnte er möglicherweise bereits am Samstag in der Partie gegen Vigo geben.

(http://www.sambafoot.com/datas/infos/2317.jpg)
Hércules' neuer Stürmer Savio

Der technisch starke Bortolini, der mit Künstlernamen schlicht und einfach nur 'Savio' genannt wird, kann auf 37 Einsätze in der brasilianischen Nationalelf zurückblicken. Erfahrungen in Spanien sammelte er unter anderem bei Zaragoza. Auch Madrid ist für ihn kein Neuland, spielte er doch bereits beim königlichen Stadtrivalen Real.

(http://us.news1.yimg.com/us.yimg.com/i/fifa/gen/fifa/20050224/i/3854801401.jpg)
Will auch mit Hércules zu Höhenflügen ansetzen... Neuzugang Savio

In der Pressekonferenz meinte Hércules-Coach 'Don' Hupe:

'Mit der Verpflichtung Savios haben wir bereits zu diesem frühen Zeitpunkt unsere Planungen für die neue Saison nahezu vollendet. Es wird nur noch minimale Veränderungen am Kader geben, so dass wir für die kommende Saison sehr gut aufgestellt sind. Sollte es aufgrund der EWS noch zu schwerwiegenden Veränderungen kommen, so können wir immer noch kurzfristig reagieren.
Wichtig bei diesem Transfer war uns in erster Linie einen international erfahrenen Mann zu bekommen, der trotz seines Könnens immer noch über ein gewisses Potential zur Weiterentwicklung verfügt. Wenn man solche Spieler zu einem akzeptablen Preis bekommen kann, darf man sich diese Chance nicht entgehen lassen.
Insofern bin ich aufgrund des jetzigen Kaders für die neue Saison guten Mutes. Alle sind hochmotiviert, es herrscht ein gutes Klima innerhalb des Teams und das Arbeiten mit den Jungs macht derzeit einfach nur großen Spaß.
'

Damit scheint Hércules bereits jetzt einen exzellenten Kader für die neue Saison zusammengestellt zu haben...
Titel: Re: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: El Principal am 21. Oktober 2005, 16:18:54
Glückwunsch zum Erfolg gegen uns und Danke für die Lorbeeren :D
Werden uns noch ganz schon anstrengen müssen um den Klassenerhalt schaffen zu können und Du hättest ein wenig gnädiger mit uns umgehen können ;)

Dein Neuzugang gefällt uns sehr gut und ich Frage mich immer wieder wie Du die Jungs so günstig abgreifen kannst........

Titel: Hércules weiter erfolgreich!
Beitrag von: Don Hupe am 23. Oktober 2005, 23:19:36
Auch am 30. Spieltag der Primera Division setzte Hércules Madrid seine Erfolgsserie fort. Beim AC Vigo gelang vor 116625 Zuschauern ein ungefährdeter 3:0-Erfolg.

Während es für die Gastgeber aus Vigo nach der verpassten CC-Qualifikation um nichts mehr ging, wollte Hércules unbedingt weitere Punkte einfahren, die den Klassenerhalt noch ein Stück näher bringen sollten. Überraschend bei den Gästen war zunächst nur die erneute Nominierung Martin Stranzls für die Startelf, Neuzugang Savio sass dagegen erstmal nur auf der Bank.

Hércules erwischte den besseren Start und ging bereits nach sechs Minuten durch Top-Torjäger Pierre van Hooijdonk in Führung, der ein Zuspiel von Martin Stranzl unhaltbar in die Maschen des Tores von Vigo schoss.
Diese frühe Führung kam den Madrilenen natürlich sehr gelegen, denn nun konnten sie aus einer stabilen Abwehr heraus nach vorne spielen. Zudem tat sich Vigo in seinen Angriffsbemühungen schwer, man merkte einigen Spielern an, dass diese wohl schon mit der laufenden Saison abgeschlossen hatten.
Nahezu logische Konsequenz war das zweite Tor für Hércules durch Bob Lapage in der 33. Spielminute. Er hatte eine Kopfballverlängerung von Gareth Southgate direkt genommen und traf damit zum vorentscheidenden 2:0.
Auch nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer das gleiche Bild. Hércules ging wesentlich engagierter und mit größerem Einsatz zur Sache. Dafür wurde das Team von 'Don' Hupe in der 60. Minute belohnt, als Patrick Vieira nach Vorarbeit von Jose Luis Soto Maria zum 3:0-Endstand einsandte.
Nennenswert war danach nur noch das Debüt von Savio, der in der 65. Minute eingewechselt wurde, aber keine Akzente mehr setzen konnte.

Hércules-Coach 'Don' Hupe war nach der Begegnung zufrieden:

'Meine Mannschaft hat auch heute wieder sehr diszipliniert gespielt und ist somit als verdienter Sieger vom Platz gegangen. Trotzdem darf man nicht vergessen, dass dieser Erfolg aufgrund der unterschiedlichen Voraussetzungen beider Teams zustande gekommen ist, denn im Gegensatz zu uns ist für Vigo die Saison gelaufen und Coach El Dietze hat seine Spieler geschont. Dadurch wurde uns dieser Erfolg natürlich erleichtert.
Mit nunmehr 47 Punkten und 11 Zählern Vorsprung bei noch ausstehenden vier Partien gehe ich davon aus, dass wir unser großes Saisonziel, nämlich den Klassenerhalt, endlich geschafft haben! Ich bin sehr stolz auf mein Team, das in den letzten Spielen wirklich gute Leistungen gezeigt und somit viele wichtige Zähler gesammelt hat. Für uns war wichtig, gar nicht erst nochmals in den Abstiegssog hineinzugeraten und ich denke, dass uns das ganz gut gelungen ist.
In der kommenden Partie gegen Inter Barcelona wollen wir versuchen, meinem Freund und Trainerkollegen El Principal ein wenig Schützenhilfe zu leisten. Wir hoffen, dass uns das gelingt, denn wir wollen unseren Fans natürlich auch weiterhin attraktiven und erfolgreichen Fußball bieten.
'

Danach verschwand der 'Don' mit einem breiten Lächeln in der Kabine...  :D
Titel: KLASSENERHALT!
Beitrag von: Don Hupe am 25. Oktober 2005, 23:55:23
Am 31. Spieltag setzte Hércules Madrid seine Siegesserie mit einem 3:0-Heimerfolg über Inter Barcelona fort. 77900 Zuschauer im restlos ausverkauften Estadio Vicente Calderón freuten sich nach der Partie über den nun auch rechnerisch endgültig feststehenden Klassenerhalt.

Im Vergleich zum Spiel gegen Vigo hatte der 'Don' leichte Veränderungen in der Startelf vorgenommen. Im Angriff stürmte Thomas Christiansen wieder von Beginn an. Auch Bob Lapage und erneut Martin Stranzl standen in der Anfangsformation.
Die Gäste aus Barcelona waren quasi zum Siegen verdammt, wenn sie ihre Chance auf den Klassenerhalt nutzen wollten. Doch trotz dieser Ausgangsposition waren es die Gastgeber, die das Spiel klar dominierten. Schon in der 11. Minute rechtfertigte der 'Torero' Thomas Christiansen seine Nominierung von Beginn an mit dem 1:0-Führungstreffer auf Vorlage von Bob Lapage.
Nach diesem Tor spielte Hércules weiterhin attraktiven Fußball und war auf den zweiten Treffer aus. Dieser gelang bereits in Minute 20, als Pierre van Hooijdonk seine Qualitäten als Vorbereiter offenlegte und mit einem klugen Zuspiel Johan Micoud in Szene setzte. Der Franzose, dessen Einsatz aufgrund einer Oberschenkelverletzung auf der Kippe stand ;), überwand den Gäste-Keeper mit einem Schlenzer aus etwa 11 Metern.
Bis zur Pause hatten die Hausherren das Geschehen auf dem Feld weiterhin im Griff und auch in Halbzeit zwei änderte sich daran nicht viel.
Die Gäste zeigten eine insgesamt schwache Leistung und ließen den im Abstiegskampf notwendigen Kampfgeist nahezu komplett vermissen. Hércules baute in Halbzeit zwei ebenfalls ab, so dass 'Don' Hupe mit einigen Wechseln frischen Wind ins Team brachte. So durften Claus Nielsen, Bastian Leibin und Savio alsbald ihr Können unter Beweis stellen. Vor allem Savio zeigte bei seinem Heimdebüt eine überzeugende Leistung und erzielte nur zehn Minuten nach seiner Einwechslung in der 75. Minute nach Pass von Johan Micoud den 3:0-Endstand.
In den verbleibenden Spielminuten feierten die Fans bereits ihre Mannschaft und nach dem Abpfiff kannte der Jubel über den nun endgültig feststehenden Klassenerhalt natürlich keine Grenzen.

Auch Hércules-Coach 'Don' Hupe zeigte sich sichtlich gerührt:

'Ich bin wirklich sehr stolz auf mein Team. Wir spielen momentan am oberen Limit und nutzen unsere Torchancen zudem konsequent aus. Die Mannschaft hat über die gesamte Saison konzentriert an unserem gemeinsamen Ziel gearbeitet und die Tatsache, dass wir es heute endgültig erreicht haben, macht uns alle zu unglaublich glücklichen Menschen. Diese wunderbaren Fans, die uns schon die ganze Saison so toll unterstützen, haben es einfach verdient, auch in der neuen Spielzeit Erstligafußball von Hércules zu sehen. Sie können mir glauben, dass wir nun erst einmal kräftig feiern werden, denn ich habe für die nächsten zwei Tage ein Trainingslager in meinem Stammlokal angesetzt...  :D
Leider konnten wir mit unserem Erfolg El Principal und Zaragoza nur bedingt helfen, da diese nicht selbst punkten konnten. Von dieser Stelle aus nochmal viel Glück nach Zaragoza. Ihr packt das noch!
In der kommenden Partie geht es gegen El Versus und Calahorra, die gegen uns sicher noch einmal alles geben werden, um den Klassenerhalt ebenfalls endgültig perfekt zu machen. Wir haben in dieser Saison unser Ziel jedenfalls erreicht und werden sehen, was jetzt noch zusätzlich für uns herausspringt. Eine Teilnahme an einem internationalen Wettbewerb kommt meiner Ansicht nach noch zu früh, andererseits ist das eine durchaus reizvolle Aufgabe. Doch jetzt werden wir erst einmal gebührend feiern.
'

Kaum hatte der 'Don' das Interview beendet, war er auch schon von seinem Team umringt, das den Klassenerhalt mit einem Tänzchen im Mittelkreis feierte... 
Titel: 6-Punkte-WE für Hércules!
Beitrag von: Don Hupe am 30. Oktober 2005, 23:44:23
Ein Wochenende nach Maß gab es für 'Don' Hupe und sein Team von Hércules Madrid zu feiern. Denn einem 2:0-Auswärtssieg in Calahorra folgte nur einen Tag später ein 3:2-Arbeitssieg gegen Sevilla Sport.

Im Prestige-Duell gegen El Versus in Calahorra hatte der 'Don' nicht ganz soviel rotiert wie sonst. So stand Martin Stranzl erneut von Beginn an auf dem Platz. Auch Martin Leibin durfte wieder von Beginn an auflaufen, dafür erhielt Jose Maria Movilla im Mittelfeld eine Pause. Im Angriff fiel Savio der Rotation zum Opfer und saß nur auf der Tribüne.

Die Maßnahmen des Hércules-Coaches zeigten schon nach sieben Minuten Wirkung, denn Jose Luis Soto Maria, der diesmal von Beginn an auflief, erzielte nach herrlichem Sololauf die Führung für die Gäste.
Danach tat sich in der an Höhepunkten armen Partie nur wenig, da sich die Madrilenen mit der Führung im Rücken aufs Kontern verlegten und den Gastgebern in der Offensive die Mittel zu fehlen schienen, um zum Torerfolg zu kommen. So ging es mit dem knappen 1:0-Vorsprung in die Pause.
Im zweiten Durchgang nahmen beide Trainer einige personelle Umstellungen vor, was dafür sorgte, dass die Begegnung zeitweise sehr zerfahren war. Einziger Höhepunkt der zweiten Hälfte war das 2:0 für Hércules durch Julen Guerrero, der nach Vorarbeit von Juan Carlos Carcedo den Endstand markierte.

Als Fazit ließ sich festhalten, dass Hércules den Platz in einem schwachen Spiel als glücklicher, letztendlich aber verdienter Sieger verließ und damit weitere drei Punkte auf dem Konto verbuchte...

Dementsprechend fiel auch das Fazit von 'Don' Hupe aus:

'Wir haben heut nicht mehr getan als nötig. Trotz einer eher durchwachsenen Leistung konnten wir drei Punkte mitnehmen. Das ist sicher die positive Erkenntnis aus dieser Partie. Ein Dankeschön an El Versus für das jederzeit faire Spiel und Glückwunsch zum Klassenerhalt, den sich Calahorra absolut verdient hat. Wir freuen uns schon auf den Vergleich in der neuen Saison und kommen gerne wieder!'

Wesentlich interessanter, weil spannender verlief dagegen die Begegnung gegen Sevilla Sport am heutigen Abend vor 78400 Zuschauern im Estadio Vicente Calderón.
Gegen den Tabellenletzten hatte 'Don' Hupe gleich auf mehreren Positionen rotiert. Im Tor stand Lionel Letizi statt Iker Casillas und in der Abwehr wurde Stammlibero Martin Jensen, der sich derzeit in Vertragsverhandlungen mit dem Verein befindet, durch Jose Anton Garcia Calvo ersetzt. Julen Guerrero, gestern noch zum 2:0 erfolgreich, durfte heute ebenfalls zuschauen, für ihn spielte Bob Lapage. Die größte Überraschung aber war die Nichtnominierung von Pierre van Hooijdonk, dem Hupe auch eine Pause gönnte.

Diese veränderte Elf tat sich gegen die zunächst sehr defensiv eingestellten Mannen aus Sevilla schwer. Erst in der 34. Minute erlöste Jungtalent Bob Lapage die Hércules-Fans mit dem 1:0 nach einem Sololauf.
Als Savio in der 43. Minute nach klugem Pass von Johan Micoud das 2:0 erzielte, glaubten viele Zuschauer an eine torreiche zweite Hälfte ihrer Madrilenen.
Doch im zweiten Durchgang agierten die Gäste aus Sevilla wesentlich offensiver und setzten die Gastgeber ziemlich unter Druck. Schon in der 52. Minute gelang Milto Torchevsy der Anschlusstreffer.
Danach war Hércules allerdings wieder spielbestimmend. Der beste Mann auf dem Platz, Johan Micoud, zeichnete in der 70. Minute auf Zuspiel des mittlerweile eingewechselten Jan Koller für das 3:1 verantwortlich.
Aber die Gäste gaben sich immer noch nicht geschlagen und zeigten eine tolle Moral. Windsor Sutterfield verkürzte in der 77. Minute auf 2:3.
Dabei blieb es allerdings bis zum Schluss, so dass sich die Madrilenen über noch drei Punkte freuen durften, die den Sprung auf Platz fünf in der Tabelle bedeuteten.

'Don' Hupe konnte es hinterher gar nicht richtig glauben:

'Die Qualifikation für den Eurocup kommt einer absoluten Sensation gleich, konnten wir doch immerhin so gestandene Teams wie Vigo und Bilbao hinter uns lassen! Sie ist das sogenannte Tüpfelchen auf dem i und setzt dieser Wahnsinns-Saison sozusagen die Krone auf.
Heute hat uns in vielen Situationen allerdings die notwendige Frische gefehlt. Ich hatte gehofft, dass wir das durch die notwendige Rotation kompensieren können, allerdings hat das nicht so gut geklappt wie geplant. Sevilla hat sich aber auch nicht wie ein Absteiger präsentiert und eine ordentliche Leistung geboten, daher nochmal ein Kompliment an den Gegner.
Wir können die Saison nun mit dem Spiel in Bilbao locker ausklingen lassen. Ich möchte an dieser Stelle nochmal meinen Trainerkollegen El Principal aufmuntern, dem ich es wünschen würde, wenn das Wunder von Zaragoza noch Wirklichkeit werden würde.
Und nun muss ich zu den Fans, wir haben eine große Abschlussfeier geplant, mit der wir uns bei den Anhängern für die tolle Unterstützung während der ganzen Saison bedanken wollen. Die Mannschaft und ich haben ordentlich Freibier geordert und auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Der Eintritt ist frei und wir werden sicher noch bis tief in die Nacht hinein feiern.
'  :D

Somit herrscht also Jubelstimmung bei Hércules, wo sich eine unglaubliche Saison langsam aber sicher dem Ende zuneigt...
Titel: Europa, wir kommen!
Beitrag von: Don Hupe am 01. November 2005, 23:26:53
Trotz einer knappen 2:3-Niederlage in Bilbao konnte sich Hércules Madrid am Ende einer aufregenden über Platz sechs und den damit verbundenen direkten Einzug in den Europacup freuen.

'Don' Hupe schien die Begegnung nicht mehr sehr ernst zu nehmen und hatte wieder munter durchrotiert, So saß heute zum ersten Mal seit Wochen Abwehrmann Frank Leboeuf auf der Bank, der später noch eingewechselt werden sollte. Pausen bekamen Thomas Christiansen, Johan Micoud, Jose Maria Movilla und Gareth Southgate.

Dementsprechend lustlos gingen die Gäste zu Werke. Das nutzte Bilbao gnadenlos aus und ging nach 18 Minuten durch Rachid Belabed in Führung.
Noch vor der Pause gelang dem norwegischen Goalgetter John Carew das 2:0 für Bilbao.
Carew war an diesem Abend nicht zu stoppen, er erzielte in der 61. Minute auch noch den letztlich spielentscheidenden Treffer zum 3:0.
Erst danach schaltete Bilbao einige Gänge zurück und Hércules kam nun zu konkreten Torchancen. So dominierten die Gäste auch die letzte halbe Stunde der Partie und kamen zunächst in der 65. Minute durch Savio auf Vorlage von Julen Guerrero zum 1:3-Anschluss.
Das letzte Saisontor für Hércules erzielte schließlich Pierre van Hooijdonk in der 71. Minute nach Zuspiel von Bastian Leibin.
Zwar drängten die Madrilenen nun auf den Ausgleich, dieser wäre aber letztendlich nicht verdient gewesen. So blieb es beim 3:2 für Bilbao und Hércules durfte sich trotz dieser Niederlage über einen sensationellen 6. Tabellenplatz freuen.

Ganz zufrieden schien 'Don' Hupe allerdings nicht zu sein:

'Ich hatte vor dem Spiel zwar gesagt, dass wir ganz locker in die Partie gehen können, trotzdem kann es nicht sein, dass wir erst drei Gegentore kassieren müssen, ehe wir uns wieder auf unser Spiel besinnen. Wäre die Saison jetzt nicht zuende, hätte ich der Mannschaft sicher noch ein paar Takte dazu erzählt. Aber schlussendlich hat mein Team in dieser Saison Großes geleistet und eine sensationelle Spielzeit abgeliefert. Wir wollten die Klasse halten und haben nun sogar den Einzug in den europäischen Wettbewerb geschafft. Das macht uns die Aufgabe in der neuen Saison allerdings nicht leichter, da nun eine zusätzliche Belastung für uns auftritt. Die zweite Saison wird immer die schwerere, was auch Zaragoza leidvoll erfahren musste. Insofern stehen wir schon jetzt vor einer sehr schweren, aber gleichzeitig äußerst reizvollen neuen Spielzeit.
Doch nun wollen wir erstmal das gute Abschneiden in dieser Saison feiern und uns dann in den wohlverdienten Urlaub stürzen. Ein Dank geht noch an alle Anhänger, die uns die ganze Zeit über so wunderbar unterstützt haben und auch an uns glaubten, als es in der Hinrunde nicht so gut lief. Wir werden weiterhin versuchen so zu spielen, dass ihr stolz auf uns sein könnt!
'

Soweit ein aufgeregter 'Don' Hupe, bei dem die Freude über den EC-Cup-Einzug sicherlich den Schmerz über die zuvor erlittene Niederlage überwiegt.

Wir verabschieden uns für diese Saison von Ihnen und wünschen Ihnen eine schöne Sommerpause. Seien Sie auch in der kommenden Saison dabei, wenn Hércules erste Schritte auf europäischem Parkett geht...  :ja:
Titel: Neues von Hércules Madrid
Beitrag von: Don Hupe am 21. November 2005, 23:18:43
Nach der wohlverdienten Sommerpause startet Hércules Madrid am morgigen Abend beim Meister aus Amurrio in die 8. KSM-Saison.

Laut Teammanager Dirk Hupe verlief die Saisonvorbereitung nach Plan und man fiebere dem morgigen Saisonauftakt regelrecht entgegen. 'Das Team will sich in der Liga etablieren und beweisen, dass der Erfolg der letzten Spielzeit kein Zufall war', wird der Hércules-Coach zitiert.

Entgegen sonstiger Geflogenheiten gab es diesmal in der Sommerpause keinen Transfer zu vermelden. Hupe führte das darauf zurück, dass er in dieser Saison versuche, einige Jugendspieler in den Kader zu integrieren. 'Je mehr wir den Kader aufblähen, desto schwieriger wird es für die jungen Leute. Sie sollen möglichst viel Spielpraxis bekommen, um sich so weiterentwickeln zu können', meinte der 'Don'.

Bei den neu zum Kader gestoßenen Spielern handelt es sich allerdings keineswegs um Unbekannte. Im Sturm wird vielleicht schon morgen der erst 18-jährige Georgier David Mujiri  auflaufen, der es bereits auf 2 Länderspieleinsätze für sein Land gebracht hat.
 
(http://www.sturm-graz.com/mujiri.jpg)
Kam aus der Hércules-Jugend...
David Mujiri

Die Abwehr verstärken soll der ebenfalls erst 18-jährige Alfonso Pérez Munoz, der mit 38 (!) Einsätzen ebenfalls schon über Länderspielerfahrung verfügt. :D Beide Jugendspieler wurden langfristig an den Verein gebunden und man setzt auf lange Sicht gesehen natürlich große Hoffnungen in sie.

(http://www.wsoccer.com/players/a/alfonso/alfonso1.jpg)
Machte im Training schon eine gute Figur... Alfonso Pérez

Zu den weiteren Planungen bezüglich des Kaders meinte der 'Don': Wir werden auf jeden Fall noch einen guten Ersatzkeeper benötigen, der hinter Iker Casillas für den Fall der Fälle bereit steht. Allerdings werden wir bei dieser Verpflichtung nichts überstürzen, so dass sich diese Personalie noch etwas hinziehen kann. Ansonsten sind wir meiner Ansicht nach sehr gut besetzt und werden daher aller Voraussicht nach keine weiteren Transfers mehr tätigen.'

Freuen auch Sie sich auf die neue Saison und seien Sie hier bei SAT 5, dem Haussender von Hércules live dabei...  ;D
Titel: Schlappe zum Saisonauftakt!
Beitrag von: Don Hupe am 23. November 2005, 14:04:37
Für Hércules Madrid begann die Saison mit der erwarteten Niederlage beim Meister in Amurrio. Allerdings verkauften sich die Gäste glänzend und unterlagen erst durch zwei späte Gegentreffer mit 1:3.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte zur Überraschung vieler nicht etwa seine beste Elf aufgeboten, sondern seine Aufstellung kräftig durcheinander gewirbelt. Gareth Southgate durfte sich auf der Liberoposition versuchen, an seiner Seite standen Claus Nielsen und Martin Stranzl. Im Mittelfeld verzichtete Hupe auf Julen Guerrero und Juan Carlos Carcedo und im Sturm wurde Thomas Christiansen nicht für den Kader nominiert. Stattdessen saßen mit Alfonso Pérez und David Mujiri die beiden Jungtalente aus dem Hércules-Nachwuchs auf der Bank.

Diese Umstellungen merkte man den Gästen an, die dem druckvollen Spiel des Meisters zunächst nichts entgegen zu setzen hatten. So geriet man bereits in der 9. Minute durch ein Tor von Marvin Andrews in Rückstand.
Erst nach etwa einer halben Stunde kam Hércules besser ins Spiel und zu eigenen Torchancen. Bereits die zweite gute Chance nutzte Savio in der 36. Minute, der nach einem Zuspiel von Pierre van Hooijdonk erfolgreich war.
Trotz dieses respektablen Spielstandes riskierte der 'Don' etwas und wechselte die unerfahrenen Mujiri und Pérez ein, die ihre Sache insgesamt auch sehr gut machten. Erst in der Schlussphase, als die Gastgeber unbedingt den Sieg wollten, merkte man ihnen ihre Unerfahrenheit an. So kam der Meister noch zu zwei späten Toren durch José Quitongo und Eddy Bosnar in der 83. und 89. Minute.

Trotzdem war 'Don' Hupe nach dem Spiel nicht unzufrieden:

'Wir haben hier über weite Strecken eine passable Leistung abgeliefert, uns aber letztlich selbst um den verdienten Lohn unserer Arbeit gebracht, als wir in der Schlussphase den Überblick und die nötige Ruhe verloren haben. Gerade in dieser Phase des Spiels hat man gemerkt, dass bei uns einige Akteure auf dem Platz waren, denen noch die nötige Cleverness in solchen Situationen fehlt. Aber diese können sie nur durch Einsätze erlangen, so dass sie aus Erfahrungen wie dieser sicherlich lernen werden.
Wir haben ein sehr schweres Auftaktprogramm und mit Betis Sevilla, Sporting Bilbao, Real La Coruna und Atletico Barcelona noch vier weitere Brocken vor der Brust. Von daher rechne ich schon damit, dass wir uns zu Saisonbeginn erneut im Tabellenkeller wiederfinden werden. Allerdings werden wir uns deswegen nicht verrückt machen und in Ruhe weiterarbeiten. Vielleicht gelingt uns ja bereits gegen Sevilla mit einer Leistungssteigerung eine Überraschung.
'

Soweit ein nicht allzu enttäuschter Hércules-Coach...
Titel: Punktgewinn für Hércules!
Beitrag von: Don Hupe am 27. November 2005, 20:32:22
Am 2. Spieltag gelang Hércules Madrid im ausverkauften heimischen Estadio Vicente Calderón vor 79600 Zuschauern ein verdientes 1:1-Unentschieden gegen den favorisierten FC Bet Sevilla.

Im Vergleich zum ersten Ligaspiel gegen Amurrio hatte 'Don' Hupe einige Veränderungen an seiner Formation vorgenommen. So durfte Kapitän Martin Jensen wieder auf seiner angestammten Liberoposition spielen und auch Joseph Hodsoll und Jose Anton Garcia Calvo waren von Beginn an dabei. Auch der zuletzt nicht berücksichtigte Thomas Christiansen stand in der Startformation.

Doch die Gäste aus Sevilla zeigten von Beginn an, warum sie in dieser Saison zu den Topteams zu rechnen sind. Mit schnellem und aggressivem Pressing machten sie die Räume eng, setzten die Gastgeber unter Druck und zwangen sie zu Fehlern. So konnte sich die Offensive von Hércules nicht wie gewohnt entfalten. Allerdings kamen die Hausherren mit zunehmender Spieldauer immer besser mit der Gangart der Gäste zurecht. So entwickelte sich eine abwechslungsreiche Partie, die trotz Torchancen auf beiden Seiten zur Halbzeit torlos endete.

Im zweiten Durchgang erwischte Sevilla den besseren Start, denn in der 57. Minute erzielte Pablo C. González den Führungstreffer für die Gäste.
'Don' Hupe reagierte und brachte für den insgesamt heute enttäuschenden Jan Koller den Brasilianer Savio, der dem Angriffsspiel der Madrilenen neue Impulse gab. So zog sich Sevilla nach der Führung weit zurück und ermöglichte Hércules auf diese Weise die größeren Spielanteile. Das nutzten die Gastgeber clever aus und glichen in der 70. Minute durch Thomas Christiansen aus, der eine Flanke von Julen Guerrero verwertete.
Erst nach diesem Ausgleich taten die Gäste wieder mehr, ohne allerdings noch zu klaren Tormöglichkeiten zu kommen. Hércules dagegen drängte auf den Sieg, hatte aber Pech, als ein Kopfball von Holland-Goalgetter Pierre van Hooijdonk kurz vor Schluss knapp am Kasten von Sevilla vorbeiging. So blieb es beim letztlich gerechten Unentschieden.

Für Hércules-Coach 'Don' Hupe war dieses Remis ein Punktgewinn und nicht etwa ein doppelter Punktverlust:

'Vor dem Spiel hatte ich ein Unentschieden als Ziel ausgegeben. Als wir in Rückstand gerieten, hatte ich schon die Befürchtung, dass wir dieses Ziel verfehlen könnten, doch das Team ist wieder zurück ins Spiel gekommen und hat damit die Moral gezeigt, die uns schon in der vergangenen Saison ausgezeichnet hat.
Durch diesen Teilerfolg konnten wir uns immerhin ein wenig ins untere Tabellenmittelfeld schieben und stehen nicht von Beginn an unter absolutem Druck. Allerdings warten mit Sporting Bilbao und Atletico Barcelona noch zwei weitere Topteams auf uns und wir müssen sehen, uns auch in diesen Partien so teuer wie möglich zu verkaufen. Mit einer guten Leistung und einer Moral wie heute können wir vielleicht auch in diesen Spielen für die ein oder andere Überraschung sorgen. Versuchen werden wir es auf jeden Fall.
'

Nach diesem verdienten Remis befindet sich das Team des 'Don' nun auf Platz 13...
Titel: Auswärtssieg für Hércules!
Beitrag von: Don Hupe am 29. November 2005, 23:06:31
Mit einem unerwarteten 1:0-Auswärtserfolg kehrte Hércules Madrid vom bisherigen Angstgegner Sporting Bilbao zurück. Das Tor des Tages erzielte vor 80567 Zuschauern Juan Carlos Carcedo bereits in der 8. Minute.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte trotz der guten Leistung seines Teams gegen Sevilla einige Umstellungen vorgenommen. So durfte Gareth Southgate wieder von Beginn an spielen und auch Savio rückte für den zuletzt enttäuschenden Jan Koller in die Anfangsformation.
Die Hereinnahme von Southgate zahlte sich bereits nach acht Minuten aus, als dieser nach einer Ecke von Julen Guerrero den Ball mit den Kopf zu Juan Carlos Carcedo verlängerte, der das Leder aus kurzer Distanz nur noch über die Torlinie zu drücken brauchte.
In der Folgezeit wurde die taktische Ausrichtung der Madrilenen mehr als deutlich. Aus einer sicheren Abwehr heraus versuchten sie sich in einem sicheren Spielaufbau, man merkte, dass der 'Don' anscheinend die Devise ausgegeben hatte, frühe Ballverluste zu vermeiden. Mit der frühen Führung im Rücken ging dieses Konzept auf und Hércules brachte dieses Ergebnis in die Pause.
Nach Wiederbeginn hatten die Gäste einige bange Minuten zu überstehen. Doch gleich mehrfach bewies Schlussmann Iker Casillas seine Klasse und bewahrte sein Team vor dem Ausgleich. Nach gut einer Stunde kamen die Madrilenen wieder besser ins Spiel, verpassten aber trotz guter Torchancen die endgültige Entscheidung. So wurde es in den Schlussminuten noch einmal brisant, als Bilbao alles nach vorne warf und zumindest einen Punkt retten wollte. Doch die Hintermannschaft aus Madrid stand nun sicher und ließ keinen Gegentreffer zu, so dass sich der 'Don' am Ende über einen nicht unbedingt erwarteten Sieg freuen durfte.

'Ich habe dem Team vor dem Spiel deutlich gemacht, dass nur eine disziplinierte Abwehrleistung heute der Schlüssel zum Erfolg sein kann. Meine taktischen Vorgaben wurden von der Mannschaft glänzend umgesetzt, so dass wir das Spielfeld aus meiner Sicht als verdienter Sieger verlassen haben. Die Begegnung heute hat mir einmal mehr gezeigt, dass wir auch in taktischer Hinsicht gereift sind. Vor allem freut es mich natürlich, endlich einmal zu Null gespielt zu haben.
Mit nunmehr vier Punkten sieht die Tabelle für uns besser als erwartet aus, was uns auch das nötige Selbstvertrauen für die noch anstehenden Aufgaben im Pokal und Europacup geben wird. Doch nun gilt es bereits, unsere Konzentration auf den Donnerstag und das Pokalderby gegen Sporting Madrid zu richten. Wir dürfen und werden nicht den Fehler machen, dieses Team zu unterschätzen. Ich werde diesbezüglich sicherlich noch einige klare Worte an die Mannschaft richten.
'

Doch zunächst einmal konnte der 'Don' diesen Erfolg feiern und auch die mitgereisten Hércules-Fans sangen noch lange nach dem Schlusspfiff die Jubelarie vom "Auswärtssieg"...
Titel: Hércules eine Runde weiter!
Beitrag von: Don Hupe am 01. Dezember 2005, 20:53:24
In der ersten Runde der Copa del Rey gelang Hércules Madrid beim Zweitligisten und Stadtrivalen Sporting Madrid ein mühsamer 4:2-Erfolg. Lediglich 8750 Zuschauer wollten diese Begegnung sehen, doch diejenigen, die da waren, wurden für ihr Kommen belohnt.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte seine Startelf kräftig durcheinandergewirbelt und gönnte Stammkräften wie Pierre van Hooijdonk, Martin Jensen, Gareth Southgate oder Julen Guerrero eine Pause. Mit Alfonso Pérez und David Mujiri standen zudem zwei Nachwuchstalente in der Anfangsformation.

Der Start lief für die Gäste wie geplant, denn nach nur sieben Minuten erzielte Jan Koller auf Zuspiel von Bastian Leibin die Führung für Hércules.
Doch die Hausherren ließen sich durch diesen frühen Gegentreffer nicht verunsichern, sondern legten nun erst recht ihre Anfangsnervosität ab und spielten munter mit. Das zahlte sich gegen die heute aufgrund der vielen Umstellungen nicht immer sattelfest wirkenden Hintermannschaft von Hércules aus. Bereits der Ausgleich zum 1:1 durch Merwin Sayapin in der 22. Minute wurde frenetisch gefeiert, doch als Karsten Landsberger die Gastgeber in der 28. Minute sogar in Führung brachte, kannte der Jubel bei den Sporting-Anhängern keine Grenzen. Ihre Elf wehrte sich tapfer gegen die nun wieder druckvoller spielenden Hércules-Akteure und rettete den Vorsprung sogar in die Pause. Somit lag eine Sensation in der Luft und 'Don' Hupe dürfte seinen Spielern sicherlich das ein oder andere ernste Wort mit auf den Weg zur zweiten Halbzeit gegeben haben.
Zudem reagierte der 'Don' und brachte mit Frank Leboeuf, Thomas Christiansen und Johan Micoud drei erfahrene Spieler, die nun für die Wende sorgen sollten. Diese Maßnahme zahlte sich aus, denn in der 63. Minute war es der eingewechselte Frank Leboeuf, der nach Vorlage von Bastian Leibin den Ausgleich erzielte.
Doch auch mit zunehmender Spielzeit ließen die Kräfte bei den Hausherren kaum nach und so musste Hércules bis zur 76. Minute bangen, als der ebenfalls eingewechselte Johan Micoud die 3:2-Führung herausschoss. Die Vorlage zu diesem Treffer kam erneut vom heute überragend agierenden Bastian Leibin.
Als die Gastgeber nun auf den Ausgleich drängten, nutzte Hércules die sich bietenden Räume aus und kam nach einem Konter über Patrick Vieira zum 4:2 durch den aufgerückten Libero Claus Nielsen.
Somit konnte sich Hércules am Ende doch noch über den Einzug in Runde zwei freuen, wo mit dem Zweitligisten UED Villarreal eine schwierige Aufgabe wartet.

Trotz des mäßigen Spiels war 'Don' Hupe nicht wirklich sauer:

'Mir war von vornherein klar, dass uns hier keine Kaffeerunde erwartet. Für Sporting war das das Spiel des Jahres und dementsprechend hat sich die Mannschaft hier auch präsentiert. Dafür ein großes Lob an die Gastgeber. Aufgrund der Verpflichtungen in Liga, Pokal und EC werde ich in dieser Saison häufiger rotieren als vergangene Spielzeit und da kann es innerhalb und zwischen den einzelnen Mannschaftsteilen schon einmal zu Abstimmungsproblemen kommen. Trotzdem haben wir die Aufgabe letztendlich gut gemeistert und am Ende zählt ohnehin nur das Weiterkommen.
Da am Samstag bereits das schwere Spiel gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer Real La Coruna auf dem Programm steht, werden wir die kommenden Tage zur Regeneration nutzen. Dann werden auch sicher wieder einige der etablierteren Kicker im Aufgebot stehen. Vielleicht können wir ja mit unseren Fans im Rücken für eine Überraschung gegen den haushohen Favoriten sorgen. Dazu bedarf es allerdings einer wesentlich konzentrierten Leistung als heute und genau das werde ich dem Team auch noch mit auf den Weg geben.
'

Soweit ein doch recht zufriedener 'Don', der sich nach den zuletzt gewonnenen drei Punkten in der Liga nun auch über den Einzug in die nächste Pokalrunde freuen durfte...
Titel: Hércules holt Reinke!
Beitrag von: Don Hupe am 05. Dezember 2005, 09:55:51
Nach der erwarteten 0:2-Heimniederlage gegen Tabellenführer Real La Coruna gibt es von Hércules Madrid wieder Erfreulicheres zu berichten. Wie Chefcoach 'Don' Hupe soeben mitteilte, ist der Verein auf der Suche nach einem zweiten starken Keeper neben Iker Casillas endlich fündig geworden. Dabei handelt es sich um den 30 :D -jährigen Deutschen Andreas Reinke, der für etwa 11,9 Millionen von UD Teneriffa aus der Liga 2A zu den Madrilenen wechselt. Er erhält zunächst einen Dreijahresvertrag.

(http://www.weltfussball.de/bilder/spieler/4423.jpg)
Hércules-Neuzugang Andreas Reinke

Reinke ist also in Spanien kein Unbekannter, spielte er doch außerdem bei Real Murcia und wurde während seiner Zeit dort zum Liebling der Fans. Bei Hércules soll er Iker Casillas entlasten, für den die Dreifachblastung durch Liga, Pokal und Europapokal sonst zuviel gewesen wäre.

(http://eur.news1.yimg.com/eur.yimg.com/ng/sp/empics/768898)
Wirft sich den Angreifern mutig entgegen... Andreas Reinke

Der bisherige französische Ersatztorwart Lionel Letizi bereitet sich dagegen auf seinen Abschied aus Madrid vor, angeblich hat ein spanischer Drittligist großes Interesse an ihm. Der 'Don' bestätigte eine entsprechende Anfrage und meinte, dass man sich sicher bald einigen werde, damit Letizi wieder Spielpraxis bekommen kann.

Zum Reinke-Transfer sagte der 'Don':

'Ich bin sehr glücklich, dass wir mit der Verpflichtung Reinkes nun auch die letzte 'Baustelle' in unserem Kader schließen konnten. Nun sind wir in allen Mannschaftsteilen hervorragend besetzt und können personell gesehen entspannt in die weitere Saison gehen.
Eigentlich wollten wir einen jungen und entwicklungsfähigen zweiten Keeper verpflichten, was uns aber trotz intensiver Suche nicht gelungen ist. Doch während dieser Suche stießen wir dann auf Andreas Reinke, bei dem ich gerade im Fitnessbereich noch großes Entwicklungspotential sehe. Ich bin mir sicher, dass er seine derzeitigen Fitnessdefizite innerhalb kürzester Zeit aufholen und dann eine sinnvolle Ergänzung zu Iker Casillas sein wird.
'

Soweit die Worte des 'Don', dem mit der Verpflichtung von Reinke erneut ein interessanter Transfer geglückt zu sein scheint...
Titel: Hércules siegt bei Barca!
Beitrag von: Don Hupe am 06. Dezember 2005, 23:31:07
Einen geradezu sensationellen 3:1-Auswärtserfolg bei Angstgegner Atletico Barcelona landete Hércules Madrid am 5. Spieltag der Primera Division.

Hércules-Coach 'Don' Hupe sorgte vor der Partie für Erstaunen, denn mit Alfonso Pérez und David Mujiri standen zwei Youngster in der Startformation. Zudem durften mit Claus Nielsen und Bastian Leibin zwei weitere noch recht junge Spieler auflaufen, währenddessen erfahrene Akteure wie Martin Jensen, Gareth Southgate oder Thomas Christiansen nicht einmal auf der Ersatzbank saßen. Neuzugang Andreas Reinke kam dagegen nicht so seinem Debüt, er nahm auf der Bank Platz.

Die Gäste begannen recht defensiv und machten dabei die Räume geschickt eng, so dass Barcelona aus dem Spiel heraus kaum zu Torchancen kam. Lediglich bei Standardsituationen hatte die Hintermannschaft der Madrilenen einige bange Momente zu überstehen. So wunderte es nicht, dass der Führungstreffer für Barcelona aus einer Einzelaktion heraus fiel. In der 23. Minute war es der Altinternationale Ditmar Jakobs (kennt den hier überhaupt noch jemand..? :D), der mit einem Sololauf das 1:0 erzielte.
'Don' Hupe reagierte umgehend auf diesen Rückstand und brachte bereits nach 28 Minuten Martin Stranzl für den durch die Atmosphäre in diesem Hexenkessel doch sichtlich beeindruckten Alfonso Pérez. Hércules agierte nun etwas offensiver und verlagerte das Spielgeschehen mehr und mehr in die gegnerische Hälfte. In Minute 34 sorgte dann ausgerechnet eine Kombination zwischen zwei Defensivleuten von Madrid für den Ausgleich. Claus Nielsen leitete das Leder nach einem Ballgewinn sofort auf den durchstartenden Jose Anton Garcia Calvo weiter, der allein auf das Tor zuging, die Ruhe bewahrte und zum Ausgleich einschob.
Direkt nach diesem Treffer wechselte der 'Don' bereits zum zweiten Mal aus und brachte Jan Koller für David Mujiri. Mit dem 1:1-Unentschieden ging es dann auch in die Kabinen.
Im zweiten Durchgang behielten die Gäste aus Madrid ihre anfängliche Defensivtaktik bei, während Barcelona nicht viel einfiel, diese kompakt stehende Hintermannschaft der Madrilenen zu knacken. Auch drei Auswechslungen brachten nicht den erhofften Effekt. Entschieden wurde die Partie letztlich durch zwei Geniestreiche des heute überragend agierenden Patrick Vieira. Zuerst setzte Vieira nämlich in der 66. Minute Jan Koller mit einem klugen Pass geschickt in Szene. Koller lief wiederum allein auf das Tor der Gastgeber zu und verwandelte eiskalt zur Führung.
Nur sechs Minuten später war es dann Patrick Vieira selbst, der nach Zuspiel von Claus Nielsen mit einem fulminanten Schuss den 3:1-Endstand besorgte und für großen Jubel unter den mitgereisten Hércules-Anhängern sorgte.

Dementsprechend zum Jubeln zumute war nach der Partie auch 'Don' Hupe:

'Ich ziehe den Hut vor der Leistung meiner Mannschaft. Sie hat sich auch durch den doch recht frühen Rückstand nicht aus dem Konzept bringen lassen und weiterhin an ihre Chance geglaubt. Die konsequente Chancenverwertung war heute letztlich der Schlüssel zum Erfolg. Ein großes Kompliment geht heute an Patrick Vieira, der in seiner zweiten Saison endlich eine feste Größe in unserem Team zu werden scheint.
Letztendlich denke ich, dass es sich ausgezahlt hat, auch hier in Barcelona mit drei Spitzen zu agieren. Ich wollte zudem den jungen Spielern unbedingt die Gelegenheit geben, diese unglaubliche Atmosphäre einmal auf dem Spielfeld mitzuerleben. Daher habe ich sie von Anfang an gebracht und bin für diesen Mut am Ende ja auch belohnt worden.
Mit nun sieben Punkten aus fünf Partien stehen wir weitaus besser da als erwartet, was mich aber sehr freut. Denn so befinden wir uns vorerst im gesicherten Mittelfeld, wo wir uns auch am Ende der Saison wiederfinden wollen. Wenn die Mannschaft weiterhin so diszipliniert spielt und die taktischen Vorgaben so klug umsetzt, sind wir auf einem guten Weg dorthin.
'

So befindet sich Hércules vor dem Heimspiel gegen Neuling Talavera auf Platz 9 der Tabelle und es wird spannend sein zu verfolgen, wie sich der weitere Saisonverlauf für die Madrilenen entwickelt... 
Titel: Hércules gelingt EC-Cup-Premiere!
Beitrag von: Don Hupe am 18. Dezember 2005, 20:50:22
Nach langer Zeit gibt es mal wieder Positives von Hércules Madrid zu vermelden. Die Premiere auf europäischem Parkett glückte der Mannschaft von 'Don' Hupe dank eines 3:2-Auswärtserfolges beim SV Tórshavn 99 von den Faröer Inseln.

Nach zuletzt mäßigen Leistungen hatte der 'Don' sein Team auf einigen Positionen umgestellt. So erhielten Gareth Southgate, Patrick Vieira und Jan Koller eine Denkpause.

Hércules begann stark und zeigte trotz der jüngsten Niederlagenserie keine Anzeichen von Verunsicherung. Nach nur vier Minuten erzielte Julen Guerrero nach Vorarbeit von Johan Micoud das erste Hércules-Tor auf internationalem Parkett.
Nur weitere vier Minuten später legte Jose Maria Movilla auf Zuspiel von Bastian Leibin bereits den Treffer zum 2:0 nach.
Nach diesem Blitzstart verlegten sich die Gäste auf kluges Konterspiel, während die Hausherren recht geschockt waren und kaum nennenswerte Torchancen produzierten. So ging es mit einem souveränen 2:0 in die Pause.
Als erneut Jose Maria Movilla in der 55. Minute auf Vorlage von Julen Guerrero das 3:0 erzielte, glaubten die Hércules-Fans an einen gemütlichen Abend.
Doch in der letzten halben Stunde zeigte ihr Team, dass es die jüngsten Niederlagen anscheinend doch nicht problemlos verkraftet hat. Denn spätestens nach dem 1:3-Anschlusstreffer durch Sixt Katulsky geriet die Abwehr der Madrilenen ein ums andere Mal ins Schwimmen. 'Don' Hupe reagierte und brachte mit dem von einer Leihe zurück gekehrten Angelos Basinas eine Verstärkung für die Abwehr. Trotzdem fiel in der 78. Minute noch der Treffer zum 2:3 durch Leies Borey.
Mehr ließ die Abwehr um Schlussmann Iker Casillas allerdings nicht mehr zu, so dass Hércules nun eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel im Estadio Vicente Calderón hat.

Hércules-Coach 'Don' Hupe stand nach der offiziellen Pressekonferenz noch den spanischen Journalisten Rede und Antwort:

'Eigentlich müsste ich der Mannschaft Vorwürfe machen, dass sie eine so hohe Führung fast noch verspielt hätte. Aber in der Situation, in der wir uns momentan befinden, sollten wir in erster Linie die positiven Dinge sehen und uns über diesen letztlich verdienten Sieg freuen. Tórshavn ist ein harter Gegner, der gegen uns mit 150 % Einsatz angetreten ist und sicher im Rückspiel nochmal alles versuchen wird.
Wir müssen aus diesem Erfolg nun Selbstvertrauen tanken, um auch in der Liga möglichst schnell auf die Erfolgsspur zurückzukehren. Leider hatte ich aus beruflichen und privaten Gründen in den letzten Wochen nicht sehr viel Zeit für KSM und das lässt sich an unseren Ergebnissen ablesen. Zudem unterschätzen uns die Gegner nicht mehr wie noch in der Vorsaison, insofern traf meine Einschätzung, dass es in dieser Saison für uns nur ums nackte Überleben in der Liga geht, vollkommen zu.
In einigen Tagen sind ja Ferien, dann werde ich die bisherigen Partien genau analysieren und anschließend möglicherweise einige Veränderungen vornehmen. Der Vorstand steht jedenfalls geschlossen hinter mir. Ich hatte nach der verlorenen Partie gestern gegen La Coruna meinen Rücktritt angeboten, doch der Vorstand hat mir versichert, dass er mit mir auch in Liga 2 gehen würde. Wollen wir hoffen, dass es nicht soweit kommt, aber ich fühle mich trotz dieser momentan schweren Zeit immer noch sehr wohl in Madrid und werde weiterhin alles für den Erfolg von Hércules geben.
Im nächsten schweren Heimspiel gegen Calahorra und El Versus müssen wir nun an den heutigen Erfolg anknüpfen. Darauf werden wir die nächsten Tage im Training hinarbeiten.
'

Soweit die klare Aussage des Mannes, zu dem am heutigen Abend hoffentlich der Erfolg zurückgekehrt ist...   
Titel: Hércules lebt noch!
Beitrag von: Don Hupe am 20. Dezember 2005, 23:13:28
Am 9. Spieltag kam es im mit 82100 Zuschauern ausverkauften Estadio Vicente Calderón zum mit Spannung erwarteten Duell zwischen Hércules Madrid und UB Calahorra. Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung und eines glänzend aufgelegten Thomas Christiansen behielten die Gastgeber mit 5:2 die Oberhand und machten damit einen kleinen Schritt aus dem Tabellenkeller.

Nach dem 3:2-Erfolg gegen Tórshavn im EC hatte der 'Don' wieder einmal rotiert. So erhielt Juan Carlos Carcedo den Vorzug vor Bastian Leibin und Pierre van Hooijdonk saß überraschenderweise nur auf der Tribüne. Dafür durfte Jan Koller gemeinsam mit Savio und Thomas Christiansen stürmen.

In den Anfangsminuten war die Nervosität bei den Gastgebern deutlich spürbar. Die Gäste waren von Trainer El Versus gut eingestellt worden und spielten aus einer kompakten Abwehr immer wieder kluge Angriffe nach vorn. Einer dieser schnell vorgetragenen Spielzüge führte dann auch zum 1:0 durch Sinan Loftiss in der 32. Minute.
Somit passierte genau das, was die Hausherren eigentlich vermeiden wollten, nämlich einem Rückstand hinterher laufen zu müssen. Doch Hércules bewies einmal mehr eine tolle Moral und spielte nach diesem Rückstand befreiter auf als vorher. In der 39. Minute verwandelte Abwehrmann Jose Anton Garcia Calvo einen Freistoß von Julen Guerrero per Kopf zum 1:1-Ausgleich.
Und nur vier Minuten später reagierte Thomas Christiansen nach einer Hereingabe von Jose Maria Movilla am schnellsten, als er das Leder aus spitzem Winkel zur 2:1-Führung über die Linie bugsierte.
Mit diesem knappen Vorsprung ging es dann auch in die Pause.

Calahorra reagierte und wechselte zur Halbzeit aus. Die Gäste hatten nun wieder mehr vom Spiel und drängten Hércules zunehmend in die eigene Hälfte. Das zahlte sich in der 52. Minute aus, als Ken Rosier mit einem Sololauf erfolgreich war und zum 2:2 egalisierte.
Jetzt reagierte der 'Don' und brachte mit Jose Luis Soto Maria, Patrick Viera und Angelos Basinas drei frische Kräfte ins Spiel. Wie sich herausstellte, bewies der Hércules-Coach damit ein glückliches Händchen. Nachdem beide Teams nun etwas abwartender agierten, brachte eine Aktion des heute überragend spielenden 'Toreros' die Vorentscheidung. Nach Zuspiel des aufgerückten Kapitäns Martin Jensen war Thomas Christiansen erneut zur Stelle und traf aus kurzer Distanz zum erlösenden 3:2.
Calahorra war nun gefordert und versuchte erneut die Spielkontrolle zu übernehmen. Doch in dieser Phase zeigte sich wie wertvoll Spieler wie beispielsweise Patrick Vieira für die Madrilenen sind, der das Defensivspiel im Mittelfeld lenkte und zudem Akzente nach vorne setzen konnte. Krönung dieser guten Leistung war sein Treffer zum 4:2 in der 72. Minute nach erneuter Vorarbeit von Martin Jensen, der mit seinen beiden Assists heute seine Kapitänsrolle unterstrich.
Die Gäste lösten die Abwehr jetzt fast vollständig auf und warfen alles nach vorn, was natürlich Raum zum Kontern ergab. Einen dieser Konter schloss Jose Luis Soto Maria in der 83. Minute mit einem Sololauf zum 5:2 ab. Das war auch der Endstand und Hércules konnte sich über wichtige drei Zähler im Abstiegskampf freuen.

'Don' Hupe war die Erleichterung nach dem Spiel deutlich anzumerken:

'Natürlich war das für uns eine sehr wichtige Partie. Eine weitere Niederlage und wir hätten enorm unter Zugzwang gestanden. Doch meine Mannschaft hat heute bewiesen, dass sie mit solchen Drucksituationen umgehen kann. Wir haben das im Europacup getankte Selbstvertrauen mit in die Liga nehmen können und einen sehr wichtigen Dreier eingefahren.
Meine taktischen Maßnahmen haben sich als richtig erwiesen, was mich natürlich freut. Pierre van Hooijdonk hat zuletzt auch im Training einen müden Eindruck gemacht, daher habe ich ihm heute einmal eine Pause gegönnt. Und die anderen Angreifer haben ja eindrucksvoll bewiesen, dass es auch einmal ohne Pierre gehen kann.
Nach dem FSS gegen El Armands FC Rangers steht für uns das Derby bei Espanyol an. Unter normalen Umständen sind wir dort ohne Chance, aber wir werden natürlich versuchen, uns so gut wie möglich aus der Affäre zu ziehen. Mit den heute gewonnenen drei Punkten im Rücken ist diese Aufgabe natürlich etwas leichter geworden.
'

Sprachs und verschwand nach langer Zeit endlich mal wieder lächelnd in der Kabine...
Titel: Re: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: El Versus am 21. Dezember 2005, 07:45:59
Gratuliere zum verdienten Sieg. War wirklich eine packende Partie :)

Leider haben meine Wechsel nich den gewünschten Erfolg gehabt und ich musste zum wiederholten Male die Punkte in Madrid lassen :(
Titel: Hércules unterliegt im Derby!
Beitrag von: Don Hupe am 25. Dezember 2005, 12:52:37
Leider wurde es nichts mit dem erhofften Weihnachtswunder für Hércules Madrid. Trotz einer beherzten Vorstellung unterlag man am Heiligabend mit 2:4 bei Espanyol Madrid.

Hércules-Coach 'Don' Hupe schonte ausgerechnet im wichtigen Derby viele seiner Stammspieler für den EC. So standen mit Reinke, Stranzl, Basinas, Leibin, Lapage und Mujiri überwiegend Spieler aus der zweiten Reihe auf dem Platz.

Die Hausherren erwischten den besseren Start und gingen schon nach neun Minuten durch Albert Ferrer mit 1:0 in Führung. Als der heute überragende Danny Slatter in der 40. Minute zum 2:0 traf, schienen die Dinge ihren Lauf zu nehmen.
Doch eine Minute vor dem Halbzeitpfiff verwandelte Johan Micoud eine Hereingabe von Angelos Basinas zum 1:2-Anschlusstreffer und sorgte so zur Pause für ein wenig Hoffnung im Lager der Hércules-Fans.
Der zweite Durchgang verlief wesentlich ausgeglichener als Halbzeit eins, in der die Gastgeber klar dominiert hatten. In Minute 61 stellte Danny Slatter mit seinem Treffer zum 3:1 den alten Abstand wieder her.
Aber Hércules bewies erneut eine große Moral und kämpfte sich durch ein Tor von Jose Luis Soto Maria auf Vorlage von Juan Carlos Carcedo wieder auf 2:3 heran.
Dieser knappe Rückstand hatte bis in die Schlussminuten Bestand und die Hércules-Fans hofften auf eine Standardsituation oder einen Abwehrfehler der Hausherren, der vielleicht noch den nicht einmal unverdienten Ausgleich bringen würde. Doch Espanyol zeigte in der turbulenten Schlussphase seine ganze Routine und traf in der 86. Minute durch Herrick Puninsky nach einem Konter zum 4:2-Endstand.

Nicht ganz zufrieden zeigte sich 'Don' Hupe nach dem Spiel:

'Wir haben hier eine unerwartet starke Partie gespielt. Ich wage sogar zu behaupten, dass wir mit den ganzen Stammspielern an Bord hier einen Punkt mitgenommen hätten. Aufgrund unserer prekären Situation können wir uns es in der Liga eigentlich gar nicht leisten, irgendwo Punkte liegen zu lassen. Ich hoffe nur, dass sich das Risiko, dass ich bei der Auswahl des Kaders für die Partien gegen Espanyol und Tórshavn gegangen bin, letztendlich wenigstens im EC auszahlen wird. Mit dem Einzug in die nächste EC-Runde könnten wir uns weiteres Selbstvertrauen für den Liga-Alltag holen, denn am nächsten Spieltag steht erneut eine richtungsweisende Partie gegen UD Villarreal an, die wir unbedingt gewinnen müssen, um uns wieder ans untere Mittelfeld heranzuschieben.'

Nach dem Spiel gingen Vorstand und Trainerteams beider Mannschaften übrigens gemeinsam essen und verbrachten einen geselligen Weihnachtsabend. So sieht gesunde, aber nicht unfaire Rivalität aus... :)   
Titel: EC: Hércules in Runde 2!
Beitrag von: Don Hupe am 27. Dezember 2005, 16:09:07
Mit einem torlosen Remis gegen den SV Tórshavn 99 sicherte sich Hércules Madrid vor ausverkauftem Haus (82700 Zuschauer im Estadio Vicente Calderón) den Einzug in die zweite Runde des Europapokals.

Trotz des 3:2-Hinspielerfolgs war Hércules-Trainer 'Don' Hupe auf Nummer sicher gegangen und hatte seine beste Elf auf den Rasen geschickt. Diese agierte während des gesamten Spiels äußerst abgeklärt und ließ nur wenige Chancen für den Gast aus Tórshavn zu. Das ging auf Kosten des eigenen Offensivspiels, doch letztlich überwog nach der Partie bei den Fans wie auch beim 'Don' die Freude über den Einzug in die nächste Runde:

'Wir genießen jedes Spiel, das wir im EC austragen dürfen. Daher freuen wir uns riesig, dass wir noch eine weitere Runde mitspielen dürfen. Da muss man auch einmal taktisch agieren, wie wir es in dieser Partie getan haben. Wir wollten den Hinspielvorsprung unbedingt verteidigen und auf keinen Fall ins offene Messer laufen. Das ist uns auch gelungen, wenngleich es für unsere Fans noch schöner gewesen wäre, auch Tore von uns zu bejubeln. Aber das können sie ja hoffentlich bald nachholen. Der kommende Gegner NAC Waalwijk ist erneut eine große Herausforderung für uns. Einen kleinen Vorteil sehe ich darin, erneut zuerst auswärts antreten zu dürfen. Wir müssen uns also im Hinspiel gleich eine gute Ausgangsposition für die anschließende Partie bei uns verschaffen.
Das Selbstvertrauen, was wir durch den Einzug in die nächste Runde gewonnen haben, müssen wir nun in die Begegnung gegen Villarreal mit hinein nehmen, um auch dort erfolgreich zu bestehen. Ich bin sicher, dass mein Team diese Aufgabe meistern kann und wird!
'

Klare und selbstbewusste Worte des Hércules-Coaches. Heute abend werden wir sehen, ob er damit Recht behält... 
Titel: Hércules gewinnt in Waalwijk!
Beitrag von: Don Hupe am 29. Dezember 2005, 20:47:18
In der zweiten Runde des Europapokals musste Hércules Madrid heute beim niederländischen Vertreter NAC Waalwijk antreten. Trotz einer unglaublich frühen roten Karte und der damit verbundenen Dezimierung auf 10 Mann gelang den Mannen aus Madrid ein hart umkämpfter 1:0-Erfolg.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte ordentlich rotiert und sein Team auf vielen Positionen verändert. In der Abwehr durften diesmal Basinas, Southgate und Nielsen beginnen, im Mittelfeld waren Leibin, Movilla, Lapage und Vieira gesetzt und im Sturm standen Koller, Savio und Mujiri in der Startformation. Pierre van Hooijdonk sass dagegen ausgerechnet gegen seine Landsleute nur auf der Tribüne.

97653 frenetische Zuschauer verwandelten das Stadion in einen Hexenkessel und Hércules-Jungstürmer David Mujiri schien dieser Atmosphäre nicht gewachsen zu sein. Bereits in der ersten Minute schubste er seinen Gegenspieler nach einem Foul an ihm zu Boden. Der Schiedsrichter diskutierte nicht lange und zückte die rote Karte! Eine etwas harte, aber dennoch vertretbare Entscheidung. So mussten die Gäste nun quasi die komplette Partie in Unterzahl spielen.

Aber Hércules hatte die Hausherren trotz dieser Unterzahl recht gut im Griff. Die Angriffe von Waalwijk wurden meist schon im Mittelfeld zunichte gemacht, wo vor allem wieder einmal Patrick Vieira durch viel Umsicht und Einsatz zu gefallen wusste. Da sich die Madrilenen zunächst auf Konter beschränkten, die nicht mit letzter Konsequenz zuende geführt wurden, ging es mit einem torlosen Remis in die Pause.

Den besseren Start in Durchgang zwei erwischte Hércules. Nur drei Minuten nach Wiederanpfiff flankte Bob Lapage butterweich von der rechten Seite. Jan Koller schraubte sich hoch und köpfte das Leder unhaltbar zur 1:0-Führung in die Maschen.   
Nun reagierte Waalwijk auf den Rückstand und brachte neue Spieler in die Partie. Auch Hércules wechselte mit Julen Guerrero und Martin Stranzl zwei neue Leute ein. Die Gäste aus Madrid machten weiterhin die Räume geschickt eng, so dass das Fehlen eines Spielers kaum auffiel. Lediglich in der Schlussphase waren die Gastgeber nochmals am Drücker, aber ein gut aufgelegter Iker Casillas im Hércules-Tor machte zwei große Chancen der Hausherren zunichte und rettete seinem Team somit den knappen Vorsprung über die Zeit.

Hércules-Coach 'Don' Hupe war nach der Begegnung recht zufrieden:

'Die Aktion von Mujiri war dumm, keine Frage. Aber er wird daraus lernen. Europacup ist eben doch noch eine Nummer größer als die üblichen Ligaspiele. Ich habe bei der heutigen Aufstellung darauf geachtet, dass möglichst nur Akteure auflaufen, die auch hundertprozentig fit sind. Das hat sich letztendlich ausgezahlt, da wir durch die frühe Dezimierung zu sehr viel Laufarbeit gezwungen waren. Mit einem konditionell bzw. von der Fitness her geschwächten Team hätten wir hier sicher nicht so gut ausgesehen. Daher ein großes Lob an meine Mannschaft, die den Platzverweis sehr gut weggesteckt hat. Nun haben wir fürs Rückspiel sogar die Chance aufs Weiterkommen, wenngleich noch ein gutes Stück Arbeit auf uns wartet.
Zunächst geht es aber am Samstag für uns in Salamanca darum, auch endlich in der Liga mal wieder für Furore zu sorgen. Und da uns beim derzeitigen Tabellenführer sowieso niemand etwas zutraut, wäre das eigentlich die ideale Partie dafür.
'

Und mit einem Schmunzeln verliess der 'Don' dann die Pressekonferenz...
Titel: Re: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: El Principal am 30. Dezember 2005, 01:57:41
Nicht schlecht.............
Glückwunsch zum Sieg und viel Erfolg in der Rückrunde.
Titel: Re: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: El Leitwolf am 30. Dezember 2005, 12:51:31
Auch von mir herzlichen glückwunsch zum auswärtssieg, wenigstens einer  der gewinnen konnte.
Wir können uns am Samstag auf ein unentschieden einigen mehr aber nicht  ;D
Ich will nämlich noch ein bissel erster bleiben, aber meine fans werden dich trotzdem herzlich empfangen im schönen salamanca und wenn es gut läuft für mich, gebe ich dir auch eine private stadtrundfahrt, wenn noch ein bissel zeit ist, aber das werden wir denke ich auf später verschieben müssen da wir beide ja schwere spiele am kommenden tag haben

RCD Salamanca (http://www.ksm-soccer.de/vereine.php?id=347)
Titel: Hércules holt Remis!
Beitrag von: Don Hupe am 01. Januar 2006, 15:03:53
Am Silvesterabend gelang Hércules Madrid beim Tabellenführer RCD Salamanca mit einem 1:1-Unentschieden ein nicht unbedingt erwarteter Punktgewinn.

Hércules-Coach 'Don' Hupe war entgegen vieler Spekulationen nicht von seinem System abgewichen. Einzige nennenswerte Auffälligkeit war die Rückkehr von Pierre van Hooijdonk in die Startformation, die sich zu guter Letzt auch auszahlen sollte.

Den besseren Start erwischten allerdings die Gastgeber, die Hércules früh attackierten und so zu unnötigen Ballverlusten zwangen. Aus einem solchen Ballverlust resultierte auch der Führungstreffer für Salamanca durch Penrod Zalemanov in der 14. Minute.
Die Gäste aus Madrid agierten bis dato sehr abwartend und zurückhaltend und gaben auch trotz des frühen Gegentores ihre doch eher defensive Grundhaltung nicht auf. Daher entwickelte sich für die Zuschauer ein eher unansehnliches Spiel, bei dem Torchancen Mangelware waren. So wunderte es nicht, dass der Treffer der einzige Höhepunkt im ersten Durchgang blieb.

In Durchgang zwei reagierte der 'Don' und brachte mit Jose Luis Soto Maria für Jan Koller einen frischen Angreifer. Hércules war nun das aktivere Team und drängte auf den Ausgleich. Der fiel in der 55. Minute, als der aufgerückte Abwehrchef Martin Jensen mit den Kopf auf Holland-Goalgetter Pierre van Hooijdonk verlängerte, der aus Nahdistanz nur noch einnetzen musste und mit diesem Treffer seine Torkrise überwand.

Die letzte halbe Stunde der Partie war dann geprägt von beiderseitigen Angriffsbemühungen, ohne dass sich allerdings eine Mannschaft einen entscheidenden Vorteil herausspielen konnte. Daher blieb es beim letztendlich gerechten 1:1-Unentschieden, mit dem Salamanca weiterhin Tabellenführer ist und Hércules immer noch im Tabellenkeller steht.

Hércules-Coach 'Don' Hupe meinte nach der Begegnung:

'Zunächst einmal bin ich froh, dass wir immerhin einen Punkt mit nach Madrid nehmen können. Wir wollten diesmal aus einer verstärkten Defensive heraus auf Konter spielen und möglichst lange kein Gegentor kassieren. Das hat leider nicht ganz funktioniert, doch das Team hat erneut Moral bewiesen und sich den Auswärtspunkt absolut verdient. Außerdem freut mich, dass Pierre van Hooijdonk endlich wieder getroffen hat, er hatte zuletzt schon an seinem Torriecher gezweifelt. Ich bin sicher, dass bei ihm nun der Knoten geplatzt ist und er weitere Treffer folgen lässt.
Als nächstes steht für uns die schwere Partie gegen Valencia auf dem Programm, wo wir erneut versuchen müssen, etwas Zählbares mitzunehmen und unsere kleine Serie, die wir heute gestartet haben, fortzusetzen. Das wird allerdings sehr schwer, da El Olli seine Jungs sicherlich optimal auf uns einstellen wird. Aber vielleicht können wir ja unseren Heimvorteil nutzen und die so dringend benötigten Punkte einfahren.
'

Am heutigen Abend steht für Hércules allerdings erst einmal ein Testspiel gegen den portugiesischen Erstligisten Belenenses Lissabon auf dem Programm, bei dem der 'Don' sicherlich einigen Akteuren eine Pause gönnen wird...
Titel: Hércules siegt!
Beitrag von: Don Hupe am 08. Januar 2006, 20:43:27
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif[/url])Hércules siegt beim Angstgegner!

Den erhofften Befreiungsschlag aus der Krise schaffte Hércules Madrid am 14. Spieltag mit einem 2:1-Auswärtserfolg vor 131.100 Zuschauern beim Angstgegner DVD Logronés.

Trainerfuchs 'Don' Hupe hatte vor der Partie eine 'Spezialtaktik' angekündigt, die die Wende für sein derzeit arg in der Kritik stehendes Team bringen sollte. Beim Blick auf die Mannschaftsaufstellung stellte sich schließlich eine Änderung des Spielsystems heraus. 'Don' Hupe hatte auf ein 4-4-2-System umgestellt und war somit von seinem ursprünglichen System mit drei Angreifern abgewichen. So vertraute er im Sturm auf den wieder erstarkten Pierre van Hooijdonk und Thomas Christiansen.

Und tatsächlich war Hércules von Beginn an die aktivere Mannschaft. Logronés steckte das Europapokal-Spiel unter der Woche wohl noch stärker in den Beinen als den Madrilenen, die gegen NAC Waalwijk sang- und klanglos mit 0:3 unterlegen waren.
Bereits in der 5. Minute spielte Patrick Vieira den Ball mustergültig in den Lauf von Pierre van Hooijdonk, der das Leder aus spitzem Winkel mit etwas Glück am Keeper der Gastgeber vorbei zum 1:0 unterbringen konnte.
In der Folgezeit wurde die taktische Ausrichtung der Gäste mehr als deutlich. Mit der Führung im Rücken spielten sie erst recht aus einer gesicherten Deckung heraus und ließen die Hausherren immer wieder vergeblich anrennen. Außer zwei gelben Karten für Logronés gab es aus dem ersten Durchgang nichts mehr zu berichten, da die neuformierte Viererkette aus Madrid gut postiert war und keine nennenswerten Torchancen zuließ.
Erst im Zweiten Durchgang erhöhten die Gastgeber das Tempo und drängten auf den Ausgleich. Doch Hércules hielt mit viel Kampf und Einsatzbereitschaft dagegen und ein gut aufgelegter Iker Casillas trug ebenfalls seinen Teil dazu bei. Doch in der 74. Minute war auch er geschlagen, als ein Schuss von Egnatius LeFlore leicht abgefälscht wurde und so zum Ausgleich im Kasten der Madrilenen einschlug.
Wer erwartet hatte, dass die Gäste nun einbrechen würden, sah sich allerdings getäuscht. Denn nur vier Minuten nach dem Gegentor erzielte erneut Holland-Goalgetter Pierre van Hooijdonk in der 78. Minute nach Flanke von Claus Nielsen per Kopf den 2:1-Siegtreffer.
Die restlichen Minuten waren geprägt von einem vergeblichen Anrennen der Hausherren gegen das Abwehrbollwerk von Hércules, die mit geschickt gesetzten Kontern immer wieder für eigene Entlastung und zudem für Gefahr vor dem Tor von Logronés sorgten. Letztlich blieb es beim 2:1-Erfolg und der Jubel kannte bei den Madrilenen keine Grenzen.

Auch 'Don' Hupe war angesichts des Erfolges sehr zufrieden:

'Wir standen hier heute extrem unter Druck, den ich im Vorfeld durch das Geplänkel mit der 'Spezialtaktik' auch noch zusätzlich aufgebaut hatte. Ich wollte die Mannschaft dazu bringen, sich noch intensiver auf diese Partie zu konzentrieren. Nach den schlechten Ergebnissen gegen Logronés in der Vorsaison mussten wir taktisch gesehen einfach mal etwas anderes ausprobieren. Das hätte auch nach hinten losgehen können, doch zum Glück hat es uns drei Punkte eingebracht. Jeder einzelne Spieler hat heute seine taktische Aufgabe konsequent erfüllt und so zum Erfolg des Teams beigetragen. Die Abwehr hat sehr sicher gestanden und auch das Mittelfeld hat sehr viel Defensivarbeit übernommen. Der Sturm hat die sich bietenden Chancen gut genutzt und Iker Casillas war zudem erneut eine Klasse für sich.
Man sieht, dass Pierre van Hooijdonk seine Krise endgültig überwunden hat und nun torhungriger ist als je zuvor. Ich hoffe, dass er in den nächsten Spielen noch einige Treffer erzielen wird.
Mit nunmehr 14 Punkten stehen wir trotzdem weiterhin stark unter Druck, da die Konkurrenz ebenfalls gepunktet hat. Daheim gegen den AC Vigo erwartet uns nun eine ganz schwere Aufgabe. Es scheint, als seien wir in dieser Saison auswärts stärker als zuhause, doch nichtsdestotrotz müssen wir auch gegen Vigo zu punkten versuchen. Das wird schwer genug werden.
'

Soweit ein doch wieder etwas zuversichtlicher dreinblickender 'Don' Hupe...
Titel: Hércules siegt erneut!
Beitrag von: Don Hupe am 10. Januar 2006, 23:37:40
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif) Hércules siegt erneut!

Die kleine Erfolgsserie von Hércules Madrid hielt auch am 15. Spieltag an. Gegen den AC Vigo konnte vor ausverkauftem Haus (84200 Zuschauer) ein überraschend deutlicher 2:0-Erfolg errungen werden.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte im Verglech zum Spiel gegen Logronés sein System wieder auf drei Spitzen umgestellt. So durfte Jose Luis Soto Maria neben Pierre van Hooijdonk und Thomas Christiansen stürmen.

Diese offensive Ausrichtung trug zwar zu einem unterhaltsamen Spiel bei, blieb aber anfangs ohne effektiven Nutzen. Vigo zeigte sich aufgrund der jüngsten Niederlagen gegen abstiegsbedrohte Teams etwas unsicher und ließ sich zu oft in die eigene Hälfte drängen. Hércules übernahm die Initiative und kam so immer wieder zu Torchancen. Auf die Siegerstraße brachte Hércules wieder einmal der derzeit in Topform agierende Niederländer Pierre van Hooijdonk, der nach einem Zuspiel von Jose Anton Garcia Calvo in der 34. Minute die Führung für die Gastgeber erzielte.
Bei diesem einen Treffer blieb es dann auch bis zur Pause.

Nach der Halbzeit kam Savio für den leicht angeschlagenen Jose Luis Soto Maria ins Spiel. Weiterhin waren die Gastgeber die klar spielbestimmende Mannschaft und setzten die Gäste aus Vigo unter Druck. In der 57. Minute nutzte Patrick Vieira eine Unachtsamkeit in der Hintermannschaft von Vigo aus und traf nach Vorarbeit von Joseph Hodsoll zum 2:0.
Nun reagierte El Dietze und brachte drei frische Kräfte ins Spiel. Auch Hércules wechselte aus. Juan Carlos Carcedo kam für Johan Micoud und der erfahrene Gareth Southgate sollte die Abwehr in den Schlussminuten zusammenhalten. Für ihn ging Vorlagengeber Joseph Hodsoll vom Feld. Vigo kam jetzt zunehmend besser ins Spiel und war einem Treffer nahe, doch letztlich verhinderte die von Iker Casillas gut dirigierte Defensive der Madrilenen einen Torerfolg der Gäste. Die Schlussoffensive von Vigo war eindeutig zu spät gekommen und konnte am Ausgang der Partie nichts mehr ändern. So durfte sich Hércules über drei ganz wichtige Punkte freuen, die den Anschluss an das untere Mittelfeld bedeuteten.

Dementsprechend zufrieden war auch Hércules-Coach 'Don' Hupe:

'Wir wollten hier unbedingt selbstbewusst und entsprechend offensiv auftreten, da wir wussten, dass Vigo nach den Pleiten gegen Teams aus dem Tabellenkeller dann verunsichert sein würde. Durch die Verpflichtung des neuen Stürmers haben sie ihr System etwas umgestellt und genau das wollten wir ausnutzen. Zum Glück ist diese Taktik aufgegangen. Meine Mannschaft hat sich erneut in guter Verfassung gezeigt und absolut verdient gewonnen.
Das Ausscheiden aus dem EC scheint uns sehr gut getan zu haben, denn danach zeigt unsere Formkurve eindeutig nach oben. Anscheinend war die Doppelbelastung einfach zuviel für mein Team. Mit zwei Siegen in Folge ist es uns gelungen, den Kontakt zum unteren Mittelfeld der Tabelle wieder herzustellen. Nun müssen wir konzentriert daran weiterarbeiten, diesen Kontakt nicht wieder abreißen zu lassen. Dazu müssen wir unsere Serie möglichst auch in den letzten beiden Spielen der Hinrunde ausbauen, was nicht einfach wird. Am kommenden Spieltag erwartet uns beim Aufsteiger in Valladolid ein heißer Tanz. Wer sich noch an das 'Herzschlagfinale' vor zwei Spielzeiten erinnern kann, der wird wissen, warum Valladolid uns garantiert nichts schenken wird. Somit erwartet uns eine schwere Aufgabe, die gleichzeitig aber auch eine große Motivation für uns darstellt.
'

Soweit die Analyse des 'Don' über das heutige Spiel und den kommenden Gegner...
Titel: Hércules weiter auf dem Vormarsch!
Beitrag von: Don Hupe am 15. Januar 2006, 19:41:33
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif) Hércules weiter auf dem Vormarsch!

Auch am 16. Spieltag konnte Hércules Madrid vor 50000 Zuschauern beim Aufsteiger FC Valladolid weitere wichtige drei Punkte im Kampf um den Klassenerhalt einfahren. Mit dem 2:1-Erfolg gelang sogar das Verlassen der Abstiegsränge.

Gegenüber der Partie gegen Vigo hatte der 'Don' sein Team verändert. Kapitän Martin Jensen bekam eine Pause, den Liberopart übernahm Gareth Southgate. An seiner Seite standen diesmal Jose Anton Garcia Calvo und Claus Nielsen als Manndecker. Im Sturm hatte Jose Luis Soto Maria den Vorzug vor Savio erhalten und spielte an der Seite von Pierre van Hooijdonk und Thomas Christiansen.

Im ersten Durchgang sahen die Zuschauer ein von Taktik geprägtes Spiel. Hércules zeigte einen klugen Spielaufbau, ließ aber zunächst den nötigen Offensivdrang vermissen. Auch die Gastgeber riskierten nicht gleich Kopf und Kragen, sondern versuchten aus einer gesicherten Abwehr heraus zum Erfolg zu kommen. Resultat dieser Spielweisen beider Teams war ein torloses Remis zur Halbzeit.

Den besseren Start in die zweite Hälfte erwischten die Madrilenen, denn nur eine Minute nach der Pause behielt Gareth Southgate bei einem langen Ball die Übersicht und fand Jose Luis Soto Maria, der sich geschickt rechtzeitig aus der Abwehrreihe der Gastgeber gelöst hatte, den Ball mitnahm und schließlich mit einem satten Schuss zum 1:0 für Hércules abschloss.

Diese Führung kam den Gästen natürlich gelegen. Sie beschränkten sich nun auf Konter und ließen die Hausherren aus Valladolid immer wieder vergeblich anrennen. Trotz der Einwechslungen von Basinas, Carcedo und Savio behielt Hércules die Ordnung bei und stand sicher in den Defensive. So gelang Abwehrmann Jose Anton Carcia Calvo mit einem Sololauf in der 64. Minute die Vorentscheidung zum 2:0.

Nun wechselte auch Valladolid dreimal aus, ohne dass diese Wechsel großen Einfluss auf den Spielverlauf nahmen. Die Zeit verrann und alles sah nach einem sicheren Auswärtsdreier für Hércules aus. Doch in der 84. Minute wurde es noch einmal spannend, als Sergio R. Pereira C. nach einer Ecke von Stefan Beinlich den Anschlusstreffer markierte.
Die Gastgeber warfen jetzt alles nach vorne, doch Hércules ließ sich dadurch nicht beeindrucken und brachte diesen Erfolg dank der größeren Routine über die Zeit.

Hércules-Coach 'Don' Hupe war nach dem Match jedenfalls sehr zufrieden:

'Wir sind hier sehr diszipliniert aufgetreten und haben unsere ganze Erfahrung ausgespielt. Das war letztlich wohl der Grund für diesen Erfolg gegen einen starken Aufsteiger. Meine Mannschaft glaubt nach den letzten Erfolgen wieder an sich und hat mir daher auch nach dem Anschlusstreffer keinen Grund zur Sorge gegeben. Ich war trotz des Gegentores überzeugt, dass wir dieses Spiel gewinnen werden.
Mit drei Siegen aus den letzten drei Spielen und nunmehr 20 Punkten sieht die Welt für uns schon wieder ein wenig besser aus, da wir unser Hinrundensoll doch noch erfüllen konnten. Für uns gilt in dieser Saison, die magische Grenze von 40 Punkten zu erreichen, die zum Klassenerhalt führen sollte. Somit ist die Hälfte dieses Weges bereits gegangen und wir werden versuchen, unseren zuletzt sehr erfolgreichen Weg auch im kommenden Heimspiel gegen Inter Barcelona fortzusetzen.
'

Hércules befindet sich nun auf Rang 13 und hat einen Punkt Vorsprung auf die Abstiegsränge... 
Titel: Hércules ist Mannschaft der Stunde!
Beitrag von: Don Hupe am 17. Januar 2006, 23:29:53
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif) Hércules ist Mannschaft der Stunde!

Zum Abschluss der Vorrunde bot Hércules Madrid seinen Fans noch einmal einen echten Leckerbissen. Das Heimspiel gegen Inter Barcelona wurde vor mit 84900 Zuschauern ausverkauftem Haus mit 4:1 gewonnen.

In der Aufstellung der Madrilenen gab es wieder einige Umstellungen. So kehrte Martin Jensen auf die Liberoposition zurück. Eine kleine Überraschung war die Nominierung von Jan Koller, der als Mittelstürmer zwischen Pierre van Hooijdonk und Thomas Christiansen agierte. Dieses Trio sollte letztlich zum Matchwinner werden. Doch der Reihe nach...

Nach einer Phase des Abtastens nutzten die Gastgeber die erste gute Torchance in der 15. Minute zur Führung. Johan Micoud brachte einen Freistoß gefühlvoll nach innen und Thomas Christiansen stieg höher als sein Gegenspieler und köpfte zum 1:0 ins Tor.

Doch Barcelona zeigte sich durch das Gegentor keineswegs geschockt, sondern war sofort darauf aus, das Ergebnis möglichst schnell zu korrigieren. Das gelang auch in der 25. Minute, als Barcelona-Goalgetter Alfonso Garcia den Ausgleich erzielte.

Im weiteren Spielverlauf entwickelte sich eine abwechslungsreiche Partie mit Chancen hüben wie drüben. In Minute 34 rechtfertigte Jan Koller das Vertrauen seines Trainers und traf nach Vorarbeit von Joseph Hodsoll zur 2:1-Führung für Hércules. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel erwischten erneut die Hausherren den besseren Auftakt und hatten in Pierre van Hooijdonk einmal mehr den überragenden Akteur, der für die Entscheidung sorgen sollte. Denn nach einem Traumpass von Johan Micoud lief Pierre van Hooijdonk in der 47. Minute mutterseelenallein auf den Gästekeeper zu und ließ ihm mit einem überlegten Lupfer keinerlei Abwehrchance.

Elf Minuten später führte eine erneute Koproduktion mit Micoud zum 4:1. Eine Flanke von der linken Seite beförderte Pierre van Hooijdonk volley ins Netz des gegnerischen Gehäuses. Spätestens da war klar, dass den Gastgebern an diesem Abend wohl alles zu gelingen schien.

Sowohl Jan Koller als vor allem auch Johan Micoud wurden bei ihren Auswechslungen mit stehenden Ovationen verabschiedet. Hércules hatte keine Mühe, das Spiel über die Zeit zu bringen und freute sich über den nun vierten Sieg in Serie.

Hércules-Coach 'Don' Hupe zeigte sich begeistert vom Spiel seines Teams:

'Das war ein glänzender und vor allem versöhnlicher Abschluss der Hinrunde und zugleich eine unserer besten Saisonleistungen. Barcelona hatte unserem druckvollen Offensivspiel heute nichts entgegenzusetzen und von daher geht der Sieg meiner Ansicht nach auch in der Höhe in Ordnung. Unsere komplette Sturmreihe hat heute bewiesen, wie gefährlich sie ist. Das macht uns natürlich schwer ausrechenbar, da jeder unserer Stürmer jederzeit sein Tor machen kann. Jan Koller hat in den letzten Trainingseinheiten einen glänzenden Eindruck hinterlassen, so dass ich an seiner Nominierung gar nicht vorbei kam.
Mit diesen vier Siegen in Folge haben wir uns aus dem Tabellenkeller arbeiten können und uns eine gute Ausgangsposition für die Rückserie geschaffen. Ich warne davor, jetzt schon in Euphorie zu verfallen und den Blick nach oben zu richten, für uns geht es einzig und allein darum, möglichst schnell den Klassenerhalt zu sichern.
Am nächsten Spieltag empfangen wir zuhause den Meister und derzeitigen Tabellenführer Amurrio, eine Partie auf die wir uns sehr freuen. Wir haben dort nichts zu verlieren und werden hochmotiviert an diese Aufgabe herangehen.
'

Soweit der 'Don', der sich durch diesen Erfolg über den Sprung auf Platz 12 der Tabelle freuen durfte...
Titel: Hércules besiegt Amurrio!
Beitrag von: Don Hupe am 22. Januar 2006, 18:53:31
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Hércules besiegt Amurrio!

Einen gelungenen Start in die Rückrunde feierte Hércules Madrid mit einem sensationellen 2:1-Erfolg gegen den amtierenden Meister Amurrio SD vor 85100 Zuschauern im ausverkauften Estadio Vicente Calderón. Dieser Sieg war bereits der fünfte Erfolg in Folge und bescherte den Madrilenen den Sprung auf Tabellenplatz 9.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte vor der Partie mal wieder für Überraschungen gesorgt und das gleich in doppelter Hinsicht. Zum ersten Mal in dieser Saison hatte er sich für eine Ausrichtung mit nur drei Mittelfeldspielern entschieden. Weiterhin überraschend war, dass der 'Don' einige seiner Stammkräfte ausgerechnet gegen den Meister schonte, denn im Tor stand Andreas Reinke statt Iker Casillas, in der Abwehr spielten sowohl Angelos Basinas als auch Gareth Southgate von Beginn an und auch in Mittelfeld und Angriff durften mit Josip Simunic, Bob Lapage, Jan Koller und David Mujiri die vermeintlichen 'Ergänzungsspieler' von Anfang an auflaufen.

Die Gastgeber taten sich zunächst schwer gegen das klug angelegte Spiel des Meisters. Allerdings versteckte sich Hércules keineswegs, sondern suchte mit dem Selbstvertrauen der letzten Siege konsequent den Torabschluss. Eine Hiobsbotschaft für 'Don' Hupe gab es bereits nach zehn Minuten, als Josip Simunic nach einem Zusammenprall mit einer Gehirnerschütterung ausgewechselt werden musste, für ihn kam Johan Micoud ins Spiel.

Den nächsten Schock musste Hércules in der 24. Minute verdauen, als Marvin Andrews nach Vorarbeit von Jordi Cruyff den Führungstreffer für die Gäste erzielte.

Nach dieser Führung zog sich Amurrio etwas zurück und versuchte Kräfte für die anstehenden internationalen Begegnungen zu sparen. Da auch die Madrilenen zunächst nicht in der Lage waren, den Meister entscheidend in Bedrängnis zu bringen, ging es mit dem knappen 0:1-Rückstand in die Halbzeitpause.

'Don' Hupe reagierte und brachte mit Jose Luis Soto Maria für David Mujiri einen frischen Angreifer ins Spiel. Das war das Signal zur Aufholjagd. Hércules wurde zunehmend stärker und wurde immer wieder vom heute überraschend starken Bob Lapage angetrieben, dem die neuformierte Ordnung im Mittelfeld sichtlich gut tat. In der 54. Minute schnappte Lapage seinem Kollegen Johan Micoud den Ball weg und zirkelte einen Freistoß so perfekt auf den Kopf von Gareth Southgate, dass dieser aus wenigen Metern keine Mühe hatte, zum Ausgleich zu vollenden.

Hércules wechselte danach erneut und brachte Claus Nielsen für Angelos Basinas in die Partie. Nach 64 Minuten brandete ohrenbetäubender Lärm auf, als sich Jose Maria Movilla auf der linken Seite durchsetzte und den Ball präzise in die Mitte flankte. Dort stand der aufgerückte Bob Lapage und nagelte das Leder volley in die Maschen des Tores von Amurrio! Ein Traumtor, wie man es wohl nur wenige Male in seinem Leben schießt.

Nun reagierte Amurrio und wechselte dreimal aus. Die Gastgeber zogen sich nun verständlicherweise wieder mehr zurück und waren darauf bedacht, das eigene Tor zu sichern. Amurrio stürmte und drängte wild entschlossen auf den Ausgleich, doch ausgerechnet Andreas Reinke bewies gleich mehrere Male, warum er ein würdiger Vertreter von Iker Casillas ist. Mit einigen Glanzparaden brachte er Amurrios Stürmer schier zur Verzweiflung. So rettete Hércules dieses Ergebnis mit Glück und Geschick über die Zeit und konnte sich am Ende über drei unerwartete Punkte gegen den Meister freuen.

'Don' Hupe war nach der Begegnung absolut aus dem Häuschen:

'Absolut unglaublich! Ein großes Kompliment an mein Team! Nach der frühen Verletzung von Simunic und dem anschließenden Rückstand noch so ins Spiel zurück zu finden und es sogar noch zu drehen, das verdient allerhöchsten Respekt. Vielleicht hatte Amurrio nach der Führung darauf spekuliert, dieses Spiel nun leicht nach Hause schaukeln zu können und uns damit erst wieder ins Spiel gebracht. Wir haben jedenfalls erneut gezeigt, was für eine tolle Moral in der Mannschaft herrscht. Da kämpft jeder für jeden, egal ob nun die Nummer 1 oder die Nummer 20 auf dem Platz steht.
Meine taktischen Maßnahmen haben sich jedenfalls als richtig herausgestellt, worüber ich mich sehr freue. Die zuletzt guten Ergebnisse sind das Resultat unserer harten Arbeit. Mit nunmehr 26 Punkten haben wir uns eine gute Ausgangsbasis im Kampf um den Klassenerhalt verschafft. Die kommende Partie bei Bet Sevilla wird wieder eine schwierige Aufgabe für uns, doch wir wollen natürlich versuchen, auch dort ungeschlagen zu bleiben und unsere Serie weiter auszubauen.
'

Soweit ein glücklicher 'Don' nach dem ersten Sieg seiner Karriere gegen Amurrio...
Titel: Hércules schwach!
Beitrag von: Don Hupe am 24. Januar 2006, 23:05:02
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Hércules schwach!

Mit einer der bisher schwächsten Saisonleistungen unterlag Hércules Madrid am Abend verdient mit 0:3 gegen FC Bet Sevilla.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte erneut einige seiner Stammkräfte geschont und vertraute auf Andreas Reinke im Tor und Angelos Basinas in der Abwehr. Im Mittelfeld durfte Bob Lapage nach seinem guten Spiel gegen Amurrio beginnen und auch im Sturm stand mit David Mujiri ein weiterer Spieler aus der zweiten Reihe.

Die erste Hälfte war arm an Höhepunkten. Hércules war zunächst auf Sicherung des eigenen Tores bedacht, wobei vom Selbstvertrauen durch die letzten Siege nicht allzuviel zu spüren war. Man stand sicher in der Defensive und verlegte sich aufs Kontern. Resultat eines unansehnlichen Spiels war ein torloses Remis zur Pause.

Im zweiten Durchgang brachte 'Don' Hupe Jan Koller für David Mujiri, doch die mit diesem Wechsel erhoffte Stärkung der Offensive verpuffte. Rocky Nocken brachte die Hausherren in der 48. Minute mit einem Sololauf nicht unverdient in Führung.

Selbst als Sevilla nach 49 Minuten nur noch zehn Spieler auf dem Platz hatte, konnten die Gäste kein Kapital daraus schöpfen. Zu ängstlich waren die Angriffsbemühungen der Madrilenen und so nahm Sevilla zusehends mehr das Heft in die Hand. Spätestens mit dem 2:0 durch Aleksandr Kristic in der 56. Minute war die Partie bereits entschieden.

Von da an taten beide Teams nicht mehr viel für das Spiel, vor allem Hércules enttäuschte und ließ die sonst so intakte Moral diesmal nicht aufblitzen. Drei Minuten vor Spielende erhöhte Heras de las Fernandez sogar noch auf den 3:0-Endstand.

'Don' Hupe zeigte sich nach der Begegnung jedenfalls ziemlich angefressen:

'Anscheinend ist einigen meiner Spieler der Sieg gegen Amurrio zu Kopf gestiegen. Ich hoffe, dass diese nun wieder auf dem Boden der Tatsachen gelandet sind. Die Euphorie nach den letzten Siegen war ja kaum noch auszuhalten, insofern ist das vielleicht sogar ganz gut, dass wir heute mal einen auf den Deckel bekommen haben. Mit einer derart indiskutablen Leistung kann man auswärts nicht bestehen, schon gar nicht bei einem Team, das Anspruch auf einen Platz im internationalen Wettbewerb erhebt.

Allerdings wollte ich einfach meinen Jungs aus der zweiten Reihe erneut die Chance geben, sich zu präsentieren und Spielpraxis zu sammeln. Ein wenig mehr Leidenschaft hätte ich mir da als Bestätigung des in sie gesetzten Vertrauens aber schon gewünscht. Das einzig Positive ist die Tatsache, dass wir immer noch vier Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz haben. Nun muss zuhause gegen Bilbao unbedingt ein Sieg her, damit wir diesen Abstand nach unten auf jeden Fall halten.
'

Trotz der Niederlage steht Hércules in der Tabelle mit 26 Punkten weiterhin auf Position neun...

Titel: Desaster für Hércules!
Beitrag von: Don Hupe am 31. Januar 2006, 23:12:06
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif) Desaster für Hércules!

Nach der 0:4-Auswärtspleite bei Angstgegner und Tabellenführer Real La Coruna durften wir Reporter einen überaus zornigen 'Don' Hupe erleben:

'Was meine Mannschaft heute abgeliefert hat, hatte mit Fußball nichts zu tun. Das sah mir eher nach Versteckspielen aus. So pomadig und wenig aggressiv im Zweikampfverhalten darf man hier nicht auftreten, dann kommt man eben dermaßen unter die Räder. Ich glaube es wird Zeit, dass ich einigen Spielern wieder mehr Feuer unter dem Allerwertesten mache. Einige scheinen sich wohl zu sicher zu fühlen, was ihren Stammplatz angeht.
Wichtig ist nur, dass wir jetzt nicht die Nerven verlieren, sondern konzentriert daran arbeiten, die hohe Fehlerquote und vor allem die zuletzt vielen Gegentore abzustellen. Wir stecken mitten im Abstiegskampf und das wird auch noch eine Weile so bleiben. Dieser Situation muss sich jeder einzelne Spieler bewusst sein.
Das Spiel gegen Atletico Barcelona wird für uns erneut eine nahezu unlösbare Aufgabe, aber danach stehen gegen Talavera und Balompié die Wochen der Wahrheit an. Ich erwarte von der Mannschaft in diesen drei Partien eine klare Reaktion.
'

Sprachs und stiefelte wütend davon... In Madrid munkelt man übrigens, dass der 'Don' bereits über Neuverpflichtungen nachdenkt und sein Team etwas verjüngen möchte. Man darf gespannt sein, wie es in den nächsten Wochen bei Hércules weitergeht...

Titel: Hércules holt 96-Star!
Beitrag von: Don Hupe am 03. Februar 2006, 23:17:34
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif) Hércules holt 96-Star!

Überraschend gab Hércules Madrid am heutigen Abend die Verpflichtung von Hanno Balitsch bekannt. Der 30-jährige Midfielder erhielt einen Dreijahresvertrag und wechselt für eine Ablöse von 30 Mio von Red Star Cardiff zu den Madrilenen.

(http://www.hannover96.de/MEDIA/5952,0.jpg)
Hércules-Neuzugang Hanno Balitsch

Balitsch, der sogar einen Einsatz im Nationaltrikot vorweisen kann und vor allem in den DFB-Jugendteams als Führungsfigur glänzte, wird morgen vormittag in Madrid erwartet und könnte schon am Abend in der Partie gegen Atletico Barcelona sein Debüt vor heimischen Publikum geben.

Grund für die schnelle Verpflichtung Balitschs waren anscheinend die gescheiterten Verhandlungen mit Mittelfeldstar Julen Guerrero, mit dem man sich nicht auf einen neuen Vertrag einigen konnte und der bereits die Freigabe des Vereins erhalten hat.

(http://www.n24.de/php-bin/data/cgalerie/content/n24_sport_de_050813_bundesliga/18.jpg)
Abräumer im Mittelfeld, der auch Torgefahr ausstrahlt: Hanno Balitsch

Hércules-Coach 'Don' Hupe gab zu dem Transfer folgendes Statement ab:

'Nach den gescheiterten Verhandlungen mit Julen, dessen Gehaltsvorstellungen wir nicht zu akzeptieren bereit sind, mussten wir reagieren. Wir waren bereits vor einiger Zeit an Hanno interessiert und haben nun sofort reagiert, als wir davon erfahren haben, dass eine Transfermöglichkeit für ihn besteht. Wir haben noch einige Spieler auf unserer Liste und haben nun mit Hanno den ersten Transfer getätigt. Hanno ist genau der Spielertyp, den wir gesucht haben: Er ist zweikampf- und defensivstark, besitzt aber zugleich große Fähigkeiten im Spielaufbau. Daher bin ich davon überzeugt, dass er unser Mittelfeld sinnvoll verstärken wird.
Ich habe Hanno bei einigen Trainingseinheiten meines Lieblingsklubs Hannover 96 als zuvorkommenden und höflichen Menschen kennen gelernt, der sich für seine Fans immer sehr viel Zeit nimmt. Insofern bin ich sicher, dass er es bereits innerhalb kürzester Zeit schaffen wird, Julen Guerrero auch als Publikumsliebling zu ersetzen.
Wir freuen uns jedenfalls über seine Verpflichtung und sind sicher, dass er die in ihn gesetzten Erwartungen wird erfüllen können.
'

Man darf nach diesem Überraschungstransfer also gespannt sein, ob Balitsch bereits am morgigen Abend für Hércules auflaufen wird... 
Titel: Hércules-Sieg bei Balitsch-Debüt!
Beitrag von: Don Hupe am 05. Februar 2006, 19:44:04
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif) Hércules-Sieg bei Balitsch-Debüt!

Am 22. Spieltag konnte Hércules Madrid mit einem unerwarteten 2:1-Erfolg über Atletico Barcelona drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt einfahren.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte sein Team wieder einmal durcheinander gewürfelt. Neuzugang Hanno Balitsch saß zunächst auf der Bank. Im Kasten des Madrider Tores stand diesmal Andreas Reinke, der mit Basinas, Southgate und Nielsen eine Dreierkette vor sich hatte. Im Mittelfeld ersetzte Bob Lapage den beim 'Don' aufgrund zu hoher Gehaltsforderungen in Ungnade gefallenen Julen Guerrero und auch Josip Simunic durfte von Beginn an auflaufen. Im Angriff vertraute Hupe auf Christiansen, Soto Maria und Savio. Pierre van Hooijdonk war überraschenderweise gar nicht erst für den Kader nominiert worden, man munkelt, dass er ebenfalls durch überzogene Gehaltswünsche beim 'Don' in Misskredit geraten sei.

Den besseren Start erwischten die Gäste, die die durchdachtere Spielanlage zeigten, während Hércules in der eigenen Hälfte auf Konterchancen lauerte. Bereits in der 17. Minute ging Barcelona durch Sami Hyypiä mit 1:0 in Führung und es schien, als sollte sich Atletico für die Hinspielpleite revanchieren können.

Doch nach diesem Gegentor ging ein Ruck durch die Mannschaft der Gastgeber, die nun ihrerseits mehr Offensivdrang entwickelten und so zu Torchancen kamen. Eine dieser Chancen führte in der 34. Minute zum Ausgleich: Jose Maria Movilla flankte von der linken Seite auf den Kopf von Bob Lapage, der aus kurzer Distanz zum 1:1 einköpfte.

Danach tat sich bis zum Seitenwechsel nichts mehr, so dass es mit diesem insgesamt leistungsgerechten Remis in die Kabinen ging.

Im zweiten Durchgang versuchte 'Don' Hupe durch einige Wechsel neuen Schwung in das Spiel seines Teams zu bekommen. So kam Joseph Hodsoll für Angelos Basinas und Jan Koller für Jose Luis Soto Maria. Aber für das größte Aufsehen sorgte in der 55. Minute die Einwechslung von Hércules-Debütant Hanno Balitsch für Josip Simunic.

Mit zunehmender Spielzeit wurde die Partie kampfbetonter und es stellte sich heraus, dass die Gastgeber damit wesentlich besser klarkamen. Sie gingen aggressiver in den Zweikämpfen zu Werke und waren meist einen Schritt eher am Ball als die Kicker aus Barcelona. Hanno Balitsch fügte sich gleich prächtig ins Mittelfeld der Madrilenen ein und ordnete den Spielaufbau. In der 74. Minute verlängerte Jan Koller einen Pass von Balitsch auf den aufgerückten Claus Nielsen, der sich im Rücken der Barcelona-Abwehr davongeschlichen hatte und freistehend zur umjubelten 2:1-Führung einsandte.

Dabei blieb es trotz stürmischer Angriffsversuche von Barcelona bis zum Schlusspfiff, so dass sich Hércules über drei nicht unbedingt eingeplante Punkte freuen durfte.

Dementsprechend zufrieden war auch 'Don' Hupe nach Spielschluss:

'Das war endlich wieder mein Team, so wie ich es kennen- und lieben gelernt habe. Mit großer Leidenschaft und viel Einsatzwillen haben wir Barcelona nach dem frühen Rückstand den Schneid abgekauft und auf diese Weise noch die Wende geschafft. Zunächst war natürlich wichtig, nicht wieder so viele Gegentore zu kassieren und vor allem selbst wieder Tore zu schießen. Beides ist uns heute gelungen und schon stehen drei Punkte zu Buche.
Zu Hanno Balitsch möchte ich sagen, dass man bereits sehen konnte, wie wertvoll er für das Team werden kann. Er braucht allerdings noch weitere Trainingseinheiten, um sich noch besser in die Mannschaft einzufügen.
Mit nunmehr 29 Punkten nach 22 Spieltagen liegen wir voll im Soll und haben gute Aussichten auf den erneuten Klassenerhalt. Wir müssen nun versuchen, in den Partien gegen Talavera und Balompie ebenfalls zu punkten, um so den Abstand zu den Abstiegsplätzen weiter zu vergrößern.
'

Mit diesem Sieg gelang Hércules zunächst einmal der Sprung auf Platz 11 der Tabelle. Wo der weitere Weg der Madrilenen hinführen wird, bleibt abzuwarten, aber zumindest können alle Hércules-Fans wieder etwas optimistischer in die Zukunft schauen...   
Titel: Hércules siegt nach zweimaligem Rückstand!
Beitrag von: Don Hupe am 07. Februar 2006, 23:41:49
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif) Hércules siegt nach zweimaligem Rückstand!

In einem dramatischen Spiel gelang Hércules Madrid am Abend ein 3:2-Zittersieg beim Schlusslicht Talavera AC. Trotz zweimaligem Rückstand ließ sich das Team von 'Don' Hupe nicht beirren und nahm letztlich etwas glücklich drei Punkte mit nach Hause.

Der 'Don' hatte für diese laut eigener Aussage 'sehr wichtige Partie' wieder auf seine Stammkräfte zurückgegriffen. So stand Iker Casillas wieder zwischen den Pfosten. In der Abwehr mussten Basinas und Simunic wieder auf die Bank, sie wurden durch Nielsen und Vieira ersetzt. Im Sturm vertraute Hupe auf die Dreierreihe Savio-Koller-Christiansen.

Die Anfangsphase der Begegnung verlief schleppend, da Hércules nicht bedingungslos stürmte, sondern in erster Linie auf Fehler der Gastgeber lauerte. Talavera hatte Probleme im Spielaufbau, zeigte dafür aber eine hohe Einsatzbereitschaft. Diese wurde in der 34. Minute belohnt, als Maurice Fraidenburg mit einem Sololauf die Hintermannschaft der Madrilenen düpierte und zur Führung für die Hausherren einschoss. Iker Casillas war in dieser Szene chancenlos.

Doch Hércules schien dieser nun fast schon obligatorisch gewordene Rückstand nichts auszumachen und das Team schlug nahezu postwendend zurück. Nur vier Minuten später nutzte Patrick Vieira eine Kopfballverlängerung von Martin Jensen nach einer Ecke von Johan Micoud zum Ausgleich.

Aber anstatt nun Ruhe ins Spiel zu bringen und zumindest dieses Remis mit in die Pause zu nehmen, ließen sich die Gäste erneut überrumpeln. Drei Minuten vor der Pause nutzte Lorenz Blamey eine Unachtsamkeit in der Abwehr von Hércules und erzielte das umjubelte 2:1.

Im zweiten Durchgang reagierte 'Don' Hupe und brachte Jose Luis Soto Maria für den heute blass gebliebenen Jan Koller. Direkt nach dieser Einwechslung in der 55. Minute konnte Soto Marias Sturmpartner Thomas Christiansen nach Zuspiel des heute überragenden Patrick Vieira das Ergebnis zum 2:2 egalisieren.

Auch die Einwechslungen von Hanno Balitsch und Angelos Basinas sollten noch einmal frischen Wind in das Spiel der Gäste bringen. Und tatsächlich sahen die 56674 Zuschauer in der zweiten Hälfte eine interessante und abwechslungsreiche Begegnung. Talavera konnte mit dem Punktgewinn nicht zufrieden sein und auch Hércules kämpfte nun mit offenem Visier um drei in greifbare Nähe gerückte Punkte. Der Siegtreffer kam schließlich in der 77. Minute zustande, als Thomas Christiansen die Übersicht behielt und mit einem klugen Abspiel den noch besser postierten Juan Carlos Carcedo ins Spiel brachte, der den Ball zum 3:2 in die Maschen schob.

Bei diesem Ergebnis blieb es letztlich auch, da sich in der Schlussphase die größere Routine von Hércules gegen die verzweifelten Angriffsversuche der Gastgeber durchsetzen konnte.

So freute sich 'Don' Hupe nach dem Spiel über wichtige drei Punkte:

'Ich habe bereits vor der Partie gewarnt, dass das hier alles andere als ein Selbstgänger werden würde und bin durch den Spielverlauf darin ja auch bestätigt worden. Talavera hatte uns bereits im Hinspiel besiegt, so dass wir mehr als gewarnt waren. Dementsprechend hatten wir uns vorgenommen, erstmal abzuwarten und die Gastgeber kommen zu lassen. Trotzdem kann es nicht angehen, dass wir immer erst ein Gegentor kassieren müssen, bevor wir aufwachen und anfangen, vernünftigen Fußball zu spielen.
Zum Glück sind wir jeweils wieder zurück in die Partie gekommen, nicht zuletzt dank der individuellen Klasse von Spielern wie Vieira und Christiansen, die sich heute in absoluter Topform präsentiert haben.
Dieser Erfolg war unheimlich wichtig, da wir es uns nicht leisten können, andauernd Punkte gegen Mannschaften aus den unteren Tabellenregionen zu verschenken. Allerdings wird die kommende Partie gegen Balompie erneut eine schwere Aufgabe, da Balompie nach dem Sieg gegen La Coruna sicherlich nochmal alles unternehmen wird, um wieder den Anschluss an das rettende Ufer herzustellen. Wir stehen mit 32 Punkten derzeit im gesicherten Mittelfeld und sollten nun versuchen, möglichst schnell die magischen 40 Punkte zu erreichen. Ein Erfolg gegen Balompie würde uns dabei natürlich helfen.
'

Mit Tabellenplatz 10 und sechs Zählern Vorsprung auf die Abstiegsplätze kann der 'Don' mit dem Abschneiden seines Teams derzeit wirklich zufrieden sein...      
Titel: Guerrero verlässt Hércules
Beitrag von: Don Hupe am 09. Februar 2006, 22:51:42
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Guerrero verlässt Hércules

Wie heute am Rande des Freundschaftsspiels zwischen CD Zaragoza und Hércules Madrid (3:2, Tore für Madrid durch Soto Maria und Savio) bekannt gegeben wurde, wechselt Julen Guerrero ab sofort zum italienischen Zweitligisten US Venedig. Die Ablöse betrug laut Hércules-Vorstand etwas mehr als 87 Mio. Man wolle einem verdienstvollen Spieler wie Guerrero keine Steine in den Weg legen und habe ihn daher für weit unter dem Marktwert verkauft.
Zudem dankte man Guerrero, der bis jetzt mit 65 Mio immer noch der teuerste Einkauf der Hércules-Klubgeschichte ist, für seine überragenden Leistungen im Trikot der Madrilenen und wünscht ihm für die sportliche Zukunft alles Gute!
Titel: Hércules siegt in La Coruna!
Beitrag von: Don Hupe am 14. Februar 2006, 23:43:14
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Hércules siegt in La Coruna!

Für eine Überraschung sorgte Hércules Madrid am 25. Spieltag beim FC La Coruna. Vor 95630 fanatischen Zuschauern setzten sich die Gäste überraschend deutlich mit 3:0 durch.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte sein Team wieder einmal neu formiert, so übernahm der zuletzt geschonte Martin Jensen wieder die Liberoposition. Im Mittelfeld durfte Hanno Balitsch nach seinem Treffer beim 1:2 gegen Balompie erneut von Beginn an spielen, für ihn musste Johan Micoud auf die Bank. Die Marschrichtung war somit deutlich, es waren Kämpfer gefragt am heutigen Abend. Ebenfalls ein wenig überraschend kam die Nominierung von Pierre van Hooijdonk, der wieder in der Anfangself stand.

Die Gastgeber begannen gewohnt aggressiv und waren auf einen schnellen Führungstreffer aus. Doch Hércules hielt gut dagegen und zeigte im Vergleich zu den letzten Begegnungen diesmal keine Schwächen in der Defensive. Das Team war taktisch exzellent eingestellt und befreite sich immer wieder aus der Umklammerung der Gastgeber.
Mit quasi dem ersten richtigen Vorstoß gelang den Madrilenen die etwas glückliche Führung. Joseph Hodsoll hatte sich nach vorne gewagt und dessen Flanke fand in Jan Koller den richtigen Abnehmer, der zum 1:0 in die Maschen des Gehäuses von La Coruna köpfte.

Nun waren die Hausherren geschockt und Hércules blieb am Drücker. Statt sich nach der Führung zurück zu ziehen, spielte das Team weiter mutig nach vorn und wollte die Gunst der Stunde nutzen. Nach einem Eckstoß verlängerte Joseph Hodsoll auf Mannschaftskapitän Martin Jensen, der den Ball aus kurzer Entfernung über die Linie bugsierte.

Mittlerweile war diese Führung durchaus verdient und Hércules stellte auch in den Schlussminuten der ersten Halbzeit das agilere Team. So ging es letztlich mit einer unerwartet deutlichen 2:0-Führung in die Pause.

Nach der Pause hatten sich die Gastgeber vom Schock der Gegentore wieder erholt und drängten auf den Anschlusstreffer. 'Don' Hupe reagierte und wechselte dreimal aus: Für Koller kam Savio, für Balitsch betrat Micoud das Spielfeld und Southgate wurde für den überragenden Hodsoll eingewechselt.

Auch La Coruna versuchte dem Spiel durch Einwechslungen noch eine Wende zu geben, doch je mehr Minuten gespielt waren, desto weniger hatte man den Eindruck, dass sich Hércules diesen Sieg noch würde nehmen lassen. Zweikampfstark und hellwach in der Abwehr, lauffreudig im Mittelfeld und kaltschnäuzig in der Chancenverwertung - so präsentierten sich die Gäste am heutigen Abend.

Die endgültige Entscheidung erzielte schließlich Savio vier Minuten vor dem Ende nach einem Zuspiel von Jose Anton Garcia Calvo. Nach dem Abpfiff freute sich Hércules über drei nicht eingeplante Punkte und den Sprung auf Tabellenplatz 10.

Auch 'Don' Hupe war zufrieden:

'Heute hat meine Mannschaft endlich wieder ihr wahres Gesicht gezeigt. Die Jungs haben die taktischen Anweisungen zielstrebig umgesetzt und so den Grundstein zu diesem wichtigen Erfolg gelegt. Besonders freut mich, dass wir heute endlich einmal ohne Gegentor geblieben sind, noch dazu auswärts. Wichtige Spiele wie dieses werden in der Abwehr gewonnen und da waren wir heute anscheinend einfach das bessere Team.
Allerdings müssen wir versuchen, noch konstanter in unseren Leistungen zu werden. Einem Zittersieg gegen Talavera folgt eine unnötige Niederlage gegen Balompie und nun wieder so eine Glanzvorstellung in La Coruna. Da muss sich mein Team die Frage gefallen lassen, ob es solche Leistungen nur gegen Topteams abrufen kann. Aber solange wir dadurch die nötigen Punkte zum Klassenerhalt holen, soll mir das egal sein.
Mit sechs Punkten Vorsprung auf die Abstiegsplätze stehen wir nun ganz gut da. Allerdings erwartet uns nun erneut auswärts in Calahorra eine weitere schwere Aufgabe. El Versus wird seine Spieler nach der Hinspielpleite sicher so motivieren, dass es für uns schwer werden wird, dort zu bestehen. Dennoch wollen wir versuchen, auch aus Calahorra nicht mit leeren Händen nach Hause zu fahren.
'

Somit bekam der 'Don' am Valentinstag neben den Pralinen seiner Liebsten noch drei Punkte geschenkt... :D
   
Titel: Stranzl verlässt Hércules!
Beitrag von: Don Hupe am 21. Februar 2006, 20:26:44
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Stranzl verlässt Hércules!

Wie der Verein heute in einer Pressemitteilung verlauten ließ, hat man sich mit sofortiger Wirkung von Österreichs Nationalspieler Martin Stranzl getrennt. Stranzl wechselt für eine Ablösesumme von knapp 7 Mio zum Luxemburger Erstligisten Dudelange. Der Österreicher sah bei Hércules zuletzt keine Perspektive mehr und so kam der Vorstand seinem Wunsch nach Vertragsauflösung nach.

Weiterhin berichtete das Präsidium, dass die Verhandlungen mit Johan Micoud und Joseph Hodsoll weit vorangeschritten sind. So wie es aussieht, werden beide wohl neue Dreijahresverträge unterschreiben. Weiterhin ungeklärt ist dagegen die Zukunft von Stürmer Pierre van Hooijdonk. Zuletzt wurden Spekulationen um einen Wechsel van Hooijdonks laut und es bleibt abzuwarten, ob sich beide Parteien auf einen neuen Vertrag werden einigen können...
Titel: Neuer Stürmer für Hércules!
Beitrag von: Don Hupe am 22. Februar 2006, 20:00:59
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Neuer Stürmer für Hércules!

Wie aus Vorstandskreisen soeben durchsickerte, ist Hércules Madrid ein erneuter Transfercoup gelungen. Für den Sturm konnte der 31 Jahre alte holländische Angreifer Erik Meijer verpflichtet werden. Hércules zahlt für ihn eine Ablöse von gut 85 Mio an den armenischen Erstligisten Virujahn. Meijer erhält einen Dreijahresvertrag und soll bei Hércules seinen Landsmann Pierre van Hooijdonk ersetzen, dem der Verein nach gescheiterten Vertragsverhandlungen die sofortige Freigabe erteilte.

(http://www.aachener-zeitung.de/az/specials/alemanniawebneu/images/spieler/meijergross.jpg)
Soll der neue Topstürmer von Hércules werden: Erik Meijer

Der sympathische Niederländer, der zuvor bereits in Deutschland und England spielte, hat nun also den Weg in die spanische Primera Division gefunden. Er wird bei Hércules seine geliebte Rückennummer 11 erhalten, so dass sich die Meijer-Trikots sicher innerhalb kürzester Zeit zu einem Verkaufsschlager entwickeln werden.
Meijer, dessen Spitzname aufgrund seiner einsatzfreudigen Spielweise 'butcher' :D lautet, brachte es immerhin zu einem Einsatz für das niederländische Nationalteam. Zudem ist der Holländer für seine markigen Sprüche bekannt. So titulierte er einen Schiedsrichter einmal als 'Wi***er' und riet einem Schiedsrichter-Assistenten, sich doch 'einen Job beim Flughafen zu suchen, wenn du so gerne das Fähnchen schwenkst.'

(http://www.wdr.de/themen/sport/1/spiw_wahl/img04/_img/meijer_dpa_400q.jpg)
So wollen ihn auch die Hércules-Fans jubeln sehen: Erik Meijer

Vor wenigen Minuten wurde der Transfer von Hércules-Coach 'Don' Hupe dann auch offiziell bestätigt:

'Ja, es stimmt, wir konnten Erik für unser Team gewinnen und sind sehr froh darüber. Nachdem sich der Abgang von Pierre van Hooijdonk anbahnte, war es für uns wichtig, trotzdem weiterhin fünf absolute Topstürmer im Kader zu haben. Zwar hat uns dieser Transfer eine Menge Geld gekostet, aber zum einen refinanziert sich der Wechsel zu einem großen Teil durch den Verkauf von van Hooijdonk und zum anderen stehen wir finanziell zum Glück sehr gut da.
Wir haben sogar vor, noch einen weiteren Perspektivspieler für den Angriff zu verpflichten, allerdings gestalten sich diese Verhandlungen äußerst schwierig und wir wissen nicht, ob sie überhaupt erfolgreich sein werden. Daher haben wir nun die Chance genutzt und mit Erik einen Stürmer verpflichtet, der für unbedingten Siegeswillen und absolute Einsatzbereitschaft steht und der durch seine positive Art sicherlich gut bei den Fans ankommen wird.
Seine Kopfballstärke und sein Torriecher werden uns hoffentlich helfen, die zum Klassenerhalt noch fehlenden Punkte zu holen. Ich bin von Erik jedenfalls absolut überzeugt und denke, dass er unser Team wieder ein Stück weiter voranbringen wird.
'

Soweit also ein zufriedener 'Don' Hupe. Ob Meijer allerdings bereits im morgigen Derby gegen Espanyol auflaufen wird, ließ der 'Don' noch offen...
Titel: Gelungenes Debüt von Meijer!
Beitrag von: Don Hupe am 23. Februar 2006, 23:10:52
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Gelungenes Debüt von Meijer!

Trotz einer knappen 2:3-Niederlage im Derby gegen Espanyol Madrid konnte man den Einstand von Erik Meijer bei Hércules Madrid als gelungen bezeichnen. Obwohl er erst einmal mit der Mannschaft trainiert hatte, rechtfertigte Meijer seine Aufstellung mit einem Tor und einer Vorlage.

Vor 88400 Zuschauern erwischten die hochmotivierten und sehr einsatzbereiten Gäste (der hohe Fitnessverlust nach der Partie drückt aus, dass da jemand wohl soch viel Respekt gehabt haben muss...:D) den besseren Start und gingen bereits nach 20 Minuten durch Frank Lampard mit 1:0 in Führung.

Auch nach der Führung drängte Espanyol weiter und war auf eine schnelle Vorentscheidung aus. Nach Vorarbeit von Tomas Rosicky erzielte Steve Wright nur vier Minuten später das 2:0.

Hércules war sichtlich geschockt und hatte dem druckvollen Spiel der Gäste nur wenig entgegen zu setzen. Zu allem Überfluss fiel noch vor der Pause das 0:3 erneut durch Frank Lampard.

In der Kabine muss der 'Don' wohl deutliche Worte gefunden haben, denn im zweiten Durchgang kamen seine Spieler wie verwandelt aus der Kabine. Zudem sorgte Hupe mit Auswechslungen für eine deutliche Qualitätssteigerung seines Teams. Hatten von Beginn an Ergänzungsspieler wie Reinke, Basinas oder Simunic auf dem Feld gestanden, durften nun Nielsen, Lapage und Soto Maria ran.

Trotz deutlicher Leistungssteigerung gelang es Hércules zunächst nicht, das Tor von Espanyol ernsthaft in Gefahr zu bringen. Erst in der 73. Minute war es Thomas Christiansen, der ein Zuspiel von Erik Meijer zum 1:3 nutzen konnte.

Die Hausherren drängten nun nach vorn, während bei Espanyol die Kräfte schwanden. So krönte Erik Meijer in der 89. Minute seine gute Leistung mit seinem ersten Tor für Hércules. Die Vorlage zum 2:3 kam von Gareth Southgate.

Dabei bleib es allerdings auch, so dass Hércules trotz guter Schlussoffensive letztlich leer ausging. 'Don' Hupe analysierte die Partie hinterher so:

'Wir haben schlicht und einfach die erste Hälfte verpennt. Die Taktik von El Alu, uns hier früh unter Druck zu setzen, ist vollkommen aufgegangen und daher ist der Sieg absolut verdient. Wir müssen versuchen, die positiven Aspekte aus diesem Spiel herauszuziehen. Immerhin sind wir nach dem 0:3-Rückstand nochmals zurückgekommen und haben uns nicht aufgegeben. Das macht Mut für die kommenden Spiele. Wichtig wird sein, vorne wieder Durchschlagskraft zu entwickeln, denn unser Spiel ist nunmal stark auf die Offensive ausgerichtet. Mit Erik Meijer haben wir dafür den richtigen Spielertyp geholt, wie er heute bereits eindrucksvoll bewiesen hat.
Nun müssen wir zum schweren Auswärtsspiel nach Villarreal und unser Polster zu den Abstiegsplätzen ist auf gerade einmal einen Punkt geschrumpft. Es geht verdammt eng zu im Tabellenkeller und es wird für uns aufgrund des Restprogramms noch sehr schwer werden. Aber wir werden alles versuchen, um auch im zweiten Jahr in Liga eins zu bestehen.
'

Soweit der Kommentar des 'Don', dessen Team nach zwei Niederlagen in Folge jetzt dringend wieder in die Erfolgsspur zurückfinden muss...
 
Titel: Hércules verlängert mit Micoud und Hodsoll!
Beitrag von: Don Hupe am 24. Februar 2006, 12:01:30
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Hércules verlängert mit Micoud und Hodsoll!

Hércules Madrid hat die Verträge mit Abwehrspieler Joseph Hodsoll und Mittelfeldregisseur Johan Micoud um weitere drei Jahre verlängert. Beide bleiben zu verbesserten Konditionen in Madrid und spielen auch zukünftig in den Planungen von 'Don' Hupe eine große Rolle.

'Sowohl Joseph als auch Johan zählen zu den absoluten Stützen unseres Teams. Wir sind froh, dass wir sie haben und dass sie uns für weitere drei Jahre erhalten bleiben. Mit den beiden Vertragsverlängerungen sind nun alle Unklarheiten im Hinblick auf unseren derzeitigen Kader bereinigt und wir können uns nun auf unsere schwierige sportliche Situation konzentrieren.'

Hércules freut sich also auf eine weitere gute Zusammenarbeit mit den beiden Spielern!   
Titel: Hupe vor Rücktritt?
Beitrag von: Don Hupe am 27. Februar 2006, 17:02:18
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Hupe vor Rücktritt?

Nach der unnötigen 0:1-Niederlage gegen Angstgegner Villarreal und der Rotsperre gegen Kapitän Martin Jensen (er wird in den nächsten beiden wichtigen Partien gegen Salamanca und Valencia fehlen) war Hércules-Coach 'Don' Hupe gestern zu keiner Stellungnahme bereit. Erst heute morgen stellte er sich den Fragen der Presse und gab seine Sichtweise der Dinge bekannt:

'Nun verlieren wir schon zum dritten Mal hintereinander mit nur einem Tor Unterschied. Es ist also nicht so, dass wir keine Chance hätten, sondern wir sind anscheinend einfach zu dumm, unsere Chancen zu nutzen. Wenn wir in jedem Spiel hoffnungslos unterlegen wären, könnte ich das ja akzeptieren, aber so geht mir das einfach nur auf den Keks!
Die Spieler sind nun gefordert, über höchste Konzentration und Einsatzbereitschaft die noch fehlenden Punkte einzufahren. Sollte das nicht gelingen, werde ich aller Voraussicht nach von meinen Ämtern zurücktreten oder zumindest meine Forentätigkeit wesentlich einschränken. Das muss man abwarten. Trotzdem werde ich natürlich noch härter als sonst dafür arbeiten, dass wir den Klassenerhalt noch schaffen werden, von dem ich nach wie vor überzeugt bin!
'

Was will der 'Don' mit diesen Aussagen bewirken? Will er nur sein Team wachrütteln oder ist er tatsächlich amtsmüde geworden? Wir dürfen gespannt sein, wie es bei Hércules weitergeht...

Titel: Remis für Hércules!
Beitrag von: Don Hupe am 28. Februar 2006, 23:33:46
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Remis für Hércules!

Am 29. Spieltag kam Hércules Madrid vor 88900 Zuschauern nicht über ein 3:3 gegen RCD Salamanca hinaus.

'Don' Hupe musste den rotgesperrten Kapitän Martin Jensen ersetzen, für ihn spielte Joseph Hodsoll auf der Liberoposition mit Gareth Southgate und Jose Anton Garcia Calvo an seiner Seite.
Ansonsten war der Hércules-Coach zum System mit drei Spitzen zurückgekehrt, neben Erik Meijer und Thomas Christiansen stürmte Savio von Beginn an.

Doch bereits in der 4. Minute wurden die Gastgeber kalt erwischt, denn ging durch Wat Mcconkey in Führung. Trotz des frühen Rückstandes spielte Hércules druckvoll nach vorne und erarbeitete sich im Verlaufe der Partie die größeren Spielanteile. Schon in der 13. Minute konnte Erik Meijer nach Zuspiel von Savio zum 1:1 ausgleichen.

Danach verflachte die Partie etwas, doch vor der Pause brandete noch einmal Jubel auf, als Bob Lapage in der 43. Minute zum Führungstreffer zum 2:1 schoss, die Vorlage dazu kam von Jose Maria Movilla.

Auch im zweiten Durchgang waren die Hausherren zunächst am Drücker und schafften durch Erik Meijer, der eine Flanke von Patrick Viera verwerten konnte, sogar das 3:1.

Doch leider gelang es Hércules nicht, trotz des Vorsprungs die wichtige drei Punkte in Madrid zu behalten. Denn Salamanca kam durch einen Doppelschlag in der 74. und 78. Minute nach Toren von Zalemanov und Velasco Munoz noch zum Ausgleich und entführte so einen Zähler aus der Hauptstadt.

Den zwei verlorenen Punkten trauerte auch der 'Don' noch hinterher:

'Jaja, jetzt beginnt bei einigen wohl das große Nervenflattern. Diesen Sieg hätten wir dringend benötigt, um uns etwas Luft im Abstiegskampf zu verschaffen. Meine Kritik richtet sich heute in erster Linie an meine Einwechselspieler, die nicht die erhofften Leistungen gebracht haben. Wir waren von Beginn an sehr offensiv ausgerichtet und wollten einen Vorpsrung herausschießen, der dann verteidigt werden sollte. Punkt eins unserer Taktik ging auch voll auf, nur Punkt zwei ist leider misslungen. Das hefte ich ganz klar meinen Einwechselspielern an.
Hoffnungsvoll stimmt mich allerdings die Formkurve von Erik Meijer. Er hat sich glänzend integriert und seine Quote von drei Toren in drei Spielen ist aussagekräftig genug. Wenn er weiter so trifft, werden wir die noch nötigen Punkte zum Klassenerhalt sicher holen.
Nun müssen wir am nächsten Spieltag nach Valencia, wo uns eine äußerst schwierige Aufgabe erwartet. Valencia möchte unbedingt ins internationale Geschäft und da können sie gegen uns natürlich keine Gastgeschenke verteilen. Wir allerdings kämpfen ums Überleben in der Liga und mit einer dementsprechenden Einstellung wird meine Mannschaft auch auftreten.
'

Durch die Niederlage Calahorras konnte Hércules den Vorsprung auf die Abstiegszone immerhin um einen Punkt auf hauchdünne zwei Pünktchen ausbauen... 
Titel: Hércules erkämpft Punkt!
Beitrag von: Don Hupe am 02. März 2006, 23:46:15
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Hércules erkämpft Punkt!

Einen wichtigen Zähler im Kampf um den Klassenerhalt erkämpfte sich Hércules Madrid beim Auswärtsspiel in Valencia.

Coach 'Don' Hupe musste erneut den gesperrten Libero Martin Jensen ersetzen, für ihn spielte wiederum Joseph Hodsoll. Im Vergleich zur Partie gegen Salamanca hatte Hupe nur eine Umstellung vorgenommen, denn im Mittelfeld durfte Juan Carlos Carcedo für den zuletzt eher schwachen Johan Micoud von Beginn an auflaufen.

Doch erneut wurde das Team aus Madrid kalt erwischt. Wie schon so oft in dieser Saison geriet man auch diesmal wieder in Rückstand. In der 11. Minute schoss Stig Johansen das 1:0 für die Gastgeber.
Aber Hércules wehrte sich. Man merkte der Mannschaft an, dass sie anscheinend begriffen hatte, wieviel in dieser Saison auf dem Spiel steht. Nur sieben Minuten später stellte Erik Meijer mit einem unnachahmlichen Sololauf seine derzeit unglaubliche Verfassung unter Beweis und gleich zum 1:1 aus. Mit diesem Spielstand ging es auch in die Pause.

Der zweite Durchgang war genau wie der erste von Taktik geprägt und daher nicht sehr unterhaltsam. Die Gäste waren in erster Linie auf Torsicherung bedacht und wollten wenigstens diesen einen Zähler mit nach Madrid nehmen. Als Jose Maria Movilla in der 62. Minute nach Zuspiel von Erik Meijer das 2:1 erzielte, keimte sogar Hoffnung auf einen wichtigen Auswärtssieg auf.

Diese wurde allerdings in Minute 77 durch Ulli Pomerants zunichte gemacht, dessen Treffer dem Gastgeber immerhin einen Punkt bescherte. Auch Hércules konnte sich am Ende der Partie nicht beschweren, hatte man doch einen eminent wichtigen Zähler auf der Habenseite verbuchen können.

Trotzdem war Hércules-Coach 'Don' Hupe nicht vollends zufrieden:

'Ich verstehe nicht, wieso wir immer erst in Rückstand geraten müssen, um dann besseren Fußball zu spielen. Anscheinend braucht mein Team diese Art Weckruf, nur leider geht das zu Lasten unserer Tordifferenz. Nach dem Ausgleich haben wir gut mitgespielt und clever agiert. Nur ärgert es mich, dass wir es wiederum nicht geschafft haben, einen Vorsprung über die zeit zu bringen. Man bemerkt in diesen entscheidenden Phasen eben doch das Fehlen eines so wichtigen Spielers wie Martin Jensen.
Ein Sieg wäre als Initialzündung für die kommenden Spiele von äußerst wichtiger Bedeutung gewesen. Gegen Logrones haben wir jetzt die große Chance, vor heimischem Publikum einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt zu machen. Wir haben in den beiden letzten Partien gezeigt, dass wir auch in dieser Spielzeit mit den Topteams mithalten können und werden daraus entsprechendes Selbstvertrauen ziehen. Wenn unsere Fans wie ein Mann hinter uns stehen und uns unterstützen, können wir hoffentlich den so sehnlichst erhofften Sieg gegen einen weiteren Angstgegner von uns einfahren. Aber es wird sehr sehr schwer.
'

Soweit ein äußerlich sehr gefasster 'Don' Hupe. Zwar ist Hércules durch die Punktgewinne der Konkurrenz auf Platz 14 abgerutscht, konnte aber aufgrund des Remis in Valencia zumindest den Abstand auf Calahorra auf 3 Punkte ausbauen. Es geht eng zu im Tabellenkeller und das wird auch bis zum letzten Spieltag so bleiben...
Titel: Hércules siegt!
Beitrag von: Don Hupe am 09. März 2006, 23:27:27
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Hércules siegt!

Nachdem es in den vergangenen Tagen verdächtig still um die Truppe aus Madrid geworden war, kann nun am 32. Spieltag wieder Positives vermeldet werden. Im Duell mit El Dietzes AC Vigo behielt man vor unglaublichen 136.500 Zuschauern knapp mit 1:0 die Oberhand und sicherte sich somit drei wichtige Punkte im Abstiegskampf.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte zuletzt kaum noch mit der Presse gesprochen und sein Team so gut es ging von der Außenwelt abgeschottet. So gab es in der Aufstellung für das Vigo-Spiel wohl aufgrund der letzten Trainingseindrücke einige Überraschungen. In der Abwehr bekam Gareth Southgate den Vorzug vor Joseph Hodsoll, im Mittelfeld begann Hanno Balitsch für den zuletzt schwacen Johan Micoud und auch Bob Lapage musste erst einmal auf der Bank Platz nehmen. Für ihn stand Juan Carlos Carcedo in der Startelf. Im Sturm griff Hupe überraschenderweise auf Jose Luis Soto Maria als dritten Angreifer zurück, für ihn musste Thomas Christiansen auf die Bank.

Die Gäste aus Madrid waren also trotz akuter Abstiegsgefahr offensiv ausgerichtet und hielten somit an ihrem Spielsystem fest. Zudem zeigte sich, dass der 'Don' seine Mannschaft taktisch sehr klug eingestellt hatte. Madrid ging früh in die Zweikämpfe und ließ Vigo so gar nicht erst zur Entfaltung kommen. Mit einer überraschend offensiven Einstellung gingen die Gäste hier zu Werke und kamen so natürlich auch zu Torchancen. Bereits in der 21. Minute fiel das Tor des Tages, als sich Hércules-Libero Martin Jensen den nach einer Ecke abgewehrten Ball schnappte und mit einem Sololauf an zwei verdutzten Vigo-Abwehrspielern plus Torwart vorbei zum Torerfolg kam.

Zum ersten Mal seit unzähligen Spielen war es Hércules also mal wieder gelungen, in Führung zu gehen. Mit diesem Vorsprung im Rücken bekamen die Mannen aus Madrid sichtlich noch mehr Selbstvertrauen und Zutrauen in die eigene Stärke. So ließen sie im ersten Durchgang keine weiteren hochkarätigen Chancen der Gastgeber mehr zu.

Zur Pause brachte Hupe dann Thomas Christiansen, der im Angriff für weitere Entlastung sorgen sollte. Wenig später wurde auch Hanno Balitsch durch Bob Lapage ersetzt. Auch Vigo wechselte und drängte auf den Ausgleich. 'Don' Hupe reagierte und brachte für den mittlerweile leicht angeschlagenen Gareth Southgate Joseph Hodsoll. Mit aller Macht und großer Leidenschaft stemmten sich die Madrilenen gegen die wütenden Angriffe der Hausherren und wurden letztlich nicht zuletzt dank eines überragenden Iker Casillas mit drei wichtigen Punkten belohnt.

Trotz dieses wichtigen Sieges verfiel 'Don' Hupe nicht in Euphorie und gab nur ein kurzes Statement ab:

'Wir haben in dieser Situation das einzig Richtige getan, nämlich die Nerven bewahrt und unsere Chance genutzt. Wir wussten, dass wir hier die Möglichkeit haben, mit einem Dreier für ein wenig Luft im Abstiegskampf zu sorgen. Ich habe mich bewusst gegen ein defensives System entschieden, weil ich an unsere eigenen Stärken glaube, die eindeutig in der Offensive liegen. Darum habe ich den Jungs auch gesagt, dass sie munter nach vorn spielen und an ihre Chance glauben sollen. Das haben alle meine Spieler heute von der ersten bis zur letzten Minute verinnerlicht.
Trotzdem sind wir noch lange nicht durch, insofern gibt es auch keinen Grund, jetzt nachlässig zu werden. Wir werden weiterhin die Ruhe bewahren, konzentriert arbeiten und dann hoffentlich in den beiden letzten Partien gegen Valladolid und in Barcelona die noch zum endgültigen Klassenerhalt fehlenden Punkte einfahren.
'

Durch das unglückliche 1:1-Remis von Kontrahent Calahorra hat Hércules nun zwei Runden vor Schluss fünf Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Entschieden ist allerdings noch nichts, es bleibt also spannend...
Titel: Hércules bejubelt Klassenerhalt!
Beitrag von: Don Hupe am 12. März 2006, 02:41:46
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Hércules bejubelt Klassenerhalt!

Mit einem 5:2-Heimerfolg vor 86875 Zuschauern gegen den FC Valladolid konnte Hércules Madrid bereits einen Spieltag vor Saisonende den Klassenverbleib feiern.

Hércules-Coach 'Don' Hupe vertraute bis auf eine Änderung der siegreichen Elf aus dem Vigo-Spiel. Nur im Mittelfeld durfte diesmal wieder Johan Micoud für Hanno Balitsch auflaufen.

Die Gäste aus Valladolid, die den Klassenerhalt bereits in der Tasche hatten, spielten befreit auf und gingen zum Entsetzen der heimischen Fans nach 22 Minuten durch Sergio Pereira in Führung.

So musste Hércules wieder mal einem Rückstand hinterherlaufen, zeigte sich davon aber unbeeindruckt. Man antwortete mit offensivem Spiel und wurde schließlich belohnt. Nur zehn Minuten später war es Savio, der eine Flanke von Jose Maria Movilla zum Ausgleich ins Netz beförderte.

Fünf Minuten vor der Pause gelang Erik Meijer nach Zuspiel von Martin Jensen dann sogar der vielumjubelte Führungstreffer. Mit diesem Resultat, das den sicheren Klassenerhalt bedeuten würde, ging es dann in die Pause.

Hércules wechselte nun dreifach aus und brachte mit Christiansen, Lapage und Hodsoll drei frische Kräfte. Die Vorentscheidung zugunsten von Hércules fiel in der 62. Minute, als der starke Erik Meijer für Patrick Vieira auflegte und dieser dem Schlussmann von Valladolid keine Chance ließ.

Patrick Vieira war auch am nächsten Hércules-Tor in der 66. Minute beteiligt. Seinen klugen Pass in den Rücken der Abwehr verwertete Bob Lapage zum 4:1.

Zwar kam Valladolid in der 78. Minute durch Srdjan Krivokapic nochmals auf 2:4 heran, doch in der 85. Minute rechtfertigte Johan Micoud seine Nominierung und vollstreckte nach kluger Vorlage von Jose Anton Garcia Calvo zum 5:2-Endstand.

Nach der Partie war der Jubel bei 'Don' Hupe dementsprechend groß:

'Wir wollten diese drei Punkte heute unbedingt einfahren und waren gut auf den Gegner vorbereitet. Letztlich haben wir mehr Leidenschaft in das Spiel investiert als der Gegner und daher wohl verdient gewonnen.
Auch wenn es aufgrund der Situation am Tabellenende nicht immer einfach war, so sind wir doch ruhig geblieben. Mein Motto lautet 'In der Ruhe liegt die Kraft' und das hat sich erneut bewahrheitet. Wir wussten, dass wir ein schweres Finish vor uns haben, aber wir wussten auch, dass wir stark genug sind, um darin zu bestehen.Daher sind wir nicht in Panik verfallen, wie das vielleicht bei anderen Teams der Fall gewesen wäre. Wir haben uns auf unsere Stärken besinnt und das war der Schlüssel zum Klassenerhalt. Und den werden wir jetzt feiern.
'

Sprachs und wurde von den Spielern mit einer Bierdusche beglückt...:D
Titel: Re: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: mulhouse am 12. März 2006, 04:14:19
Hallo Don,
Gratuliere dir zum Klassenerhalt.
Bin sehr froh darüber denn hätte ungern im Forum auf deine Spielberichte verzichten wollen!
Immer wieder eine Wonne sie zu lesen.

Hast dich ja ganz schön entwickelt seitdem du die 2A endlich verlassen hast.
Und der Gegner namens GJION den du erstmals schlugst kurz vor Saisonende damals, was den Aufstieg einleitete, macht sich grad dran den umgekehrteren Weg einzuschlagen.
Siehst du mal wie sehr Spiele gegen dich nachwirken können :ja:

Wünsche dir in einer möglichen neuen Saison viel Glück und Erfolg...und bleibe uns noch eine Weile erhalten bitte (inkl. deiner Spielberichte  :respekt: )

Gruss aus Frankreich
Mulhouse
Titel: Re: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: El Versus am 12. März 2006, 09:22:14
Gratuliere Don!

Hast die schwierige zweite Saison in der 1. Liga überstanden.  :respekt:

Bei mir gibt es noch ein klein wenig Hoffnung es Dir nachzutun, aber das ist nur ein Strohhalm.
Titel: Re: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: El Dietze am 12. März 2006, 17:05:52
Glückwunsch Don, hast den Kopf nochmal aus der Schlinge gezogen.

Meiner und der von El Versus steckt noch drin und für einen von uns
wird sich die Schlinge heute Abend zuziehen.
Leider werde ich derjenige sein da ich glaube das El Versus gewinnen
wird und ich wohl gegen den Meister keine Chance haben werde.
Titel: Hércules beendet Saison mit Sieg!
Beitrag von: Don Hupe am 12. März 2006, 23:50:16
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Hércules beendet Saison mit Sieg!

Mit einem Auswärtssieg endete für Hércules Madrid die Saison sehr versöhnlich. Vor 140000 Zuschauern behielt man bei Inter Barcelona kühlen Kopf und siegte dank des überragenden Josip Simunic mit 2:1.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte nach dem Erreichen des Klassenerhalts seine Formation umgestellt und gab Spielern aus der zweiten Reihe die Gelegenheit, auf sich aufmerksam zu machen. So standen neben Martin Jensen diesmal Joseph Hodsoll und Claus Nielsen von Beginn an in der Abwehr. Im Mittelfeld verzichtete Hupe auf die Dienste von Jose Maria Movilla, Bob Lapage und Juan Carlos Carcedo und ließ stattdessen neben dem französischen Duo Vieira-Micoud Hanno Balitsch und überraschenderweise auch Josip Simunic spielen. Im Angriff stürmte Jan Koller neben Erik Meijer und Savio.

Obwohl es für beide Teams um nichts mehr ging, entwickelte sich ein abwechslungsreiches und unterhaltsames Spiel. In der 20. Minute Konnten die Gäste aus Madrid zum ersten Mal jubeln, als Claus Nielsen mit einem langen Pass Josip Simunic fand und dieser mit einem trockenen Flachschuss aus etwa 20 Metern zum 1:0 einsandte.

Nach dem Treffer war Hércules etwas mehr auf Torsicherung bedacht. Die Gastgeber taten sich schwer im Spielaufbau und kamen daher kaum zu Chancen, so dass es mit diesem Resultat auch zum Pausentee ging.

In Halbzeit zwei gab der 'Don' weiteren Spielern die Möglichkeit Spielpraxis zu sammeln. Für Koller kam Jose Luis Soto Maria ins Spiel und Claus Nielsen wurde durch den griechischen Europameister Angelos Basinas ersetzt. In der 65. Minute kam es dann zu einem Novum: 'Don' Hupe wechselte zum ersten Mal während eines Pflichtspiels freiwillig den Torhüter aus und brachte Andreas Reinke für Iker Casillas zwischen die Pfosten des Madrider Tores. Sicherlich eine noble Geste und gleichzeitig ein Dankeschön an den zuverlässigen Ersatzkeeper von Hércules.

Dieser musste allerdings nur neun Minuten nach seiner Einwechslung hinter sich greifen, als Nino Svecova der 1:1-Ausgleich gelang.

Aber das Glück schien gegen Saisonende zu Hércules zurückgekehrt zu sein, denn in der 83. Minute war es wiederum Josip Simunic, der nach tollem Zuspiel von Patrick Vieira die erneute Führung für Madrid erzielen konnte. Bei diesem Ergebnis blieb es bis zuletzt, da Andreas Reinke in der Schlussminute noch einmal glänzend reagierte und einen Kopfball an die Latte lenkte. So konnten sich die Hauptstädter nach der Partie über drei Punkte freuen, die letztlich den Sprung auf Platz 11 der Tabelle bedeuteten.

Hércules-Coach 'Don' Hupe war nach der Partie dementsprechend zufrieden:

'Wir sind hier nicht hergefahren, um Schaulaufen zu betreiben, sondern wollten mindestens einen Punkt mitnehmen. Dass es nun sogar drei geworden sind, verdanken wir dem heute wirklich überzeugenden Josip Simunic. Ich freue mich sehr für Josip, der sein großes Potential heute bereits angedeutet hat und an dem wir sicher noch viel Freude haben werden.
Er ist ein gutes Beispiel dafür, dass es wichtig ist, auch junge Spieler an den Kader heranzuführen und ihnen Einsatzzeiten zu geben. Darum werden wir auch in der neuen Saison bestrebt sein, jungen Talenten eine Chance zu geben, soweit uns das möglich ist.

Bedanken möchte ich mich für die vielen Glückwünsche zu unserem Klassenerhalt. Wir freuen uns, dass wir anscheinend doch sehr vielen Menschen mit unserer offensiven Spielweise Freude bereiten und so eine hohe Resonanz bei den Fans erreichen. Wir wollen auch in der Zukunft weiter diesen Weg gehen und unsere Zuschauer mit attraktivem Offensivfußball begeistern.

Weiterhin gratuliere ich El Alu zum Gewinn der Meisterschaft, die endlich wieder dahin zurückgekehrt ist, wo sie hingehört: nach Madrid. ;)

El Dietze beglückwünsche ich zum Klassenerhalt. El Versus dagegen möchte ich trösten und ihm Mut machen für die kommende Saison. El Principal hat mit Zaragoza gezeigt, dass eine sofortige Rückkehr ins Oberhaus möglich ist und dieses Beispiel wird sich Versus sicher zum Vorbild nehmen.

Wir aber werden nun noch zwei Freundschaftsspiele bestreiten, bevor es endlich in die wohlverdiente Sommerpause geht. Ein bisschen Erholung wird uns allen sicherlich gut tun.
'

Soweit das Abschlussfazit des 'Don'. Wie übrigens soeben aus sicherer Quelle durchsickerte, hat 'Don' Hupe sofort nach dem Spiel seinen Vertrag bei Hércules per Handschlag um eine Saison verlängert. Darin festgeschrieben ist zudem die Tätigkeit als LänderMod Spaniens, d.h. auch im Forum wird uns der gute alte 'Don' für mindestens eine weitere Spielzeit erhalten bleiben... :schlaumeier:
Titel: Re: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: El Dietze am 13. März 2006, 00:22:27
Glückwunsch zum Klassenerhalt und danke das Du weiterhin
als Ländermod zur Verfügung stehst.
Titel: Hércules veranstaltet eigenes FSS-Turnier!
Beitrag von: Don Hupe am 28. März 2006, 20:24:44
Wie der Verein soeben per Presseerklärung mitteilte, wird in dieser Saison zum ersten Mal der Hércules-Cup ausgespielt. Zahlreiche hochkarätige Teams aus Spanien und ganz Europa haben sich laut Aussage von 'Don' Hupe bereits für das Turnier angemeldet. Genauere Informationen zu diesem Turnier werden morgen im Laufe des Tages erwartet... ;)
Titel: Neuer Star für Hércules!
Beitrag von: Don Hupe am 31. März 2006, 14:14:43
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif) Neuer Star für Hércules!

Auf einer Pressekonferenz stellte Hércules Madrid vor wenigen Minuten den anwesenden Medienvertretern seinen ersten Neuzugang für die kommende Saison vor. Es handelt sich dabei um den 22-jährigen :D Schotten Paul Lambert.

(http://www.teamtalk.com/Images/37739.jpg)
Hércules-Neuzugang Paul Lambert

Lambert, der auf 40 Einsätze für die 'Bravehearts' zurückblicken kann, kommt für eine Ablösesumme von knapp 16 Mio vom irischen Zweitligisten FC Bauntry. Zudem wurde ein Ablösespiel zwischen beiden Klubs vereinbart, welches bereits am 2. ZAT stattfinden wird.
Der Schotte ist für viele Fußballfans kein Unbekannter, spielte er doch immerhin bei so namhaften Vereinen wie Celtic Glasgow und FC Motherwell. Auch in Deutschland ist er seit seiner Zeit bei Borussia Dortmund bekannt und aufgrund seiner einsatzfreudigen Spielweise sehr beliebt.

(http://www.thesonsofscotland.co.uk/images/hall%20of%20fame/Paul%20Lambert.jpg)
Immer den Ball im Blick... Paul Lambert

Hércules-Coach 'Don' Hupe war bei der Präsentation seines Neuzugangs hochzufrieden:

'Paul war einer von zwei jungen Wunschspielern, die auf meiner Liste standen. Wir haben ihn bereits eine ganze Weile beobachtet, konnten ihn allerdings nicht eher aus seinem Vertrag holen. Dafür gingen die Verhandlungen mit Bauntry-Manager wwk nun umso schneller, weshalb ich mich an dieser Stelle nochmals für den fairen und unkomplizierten Ablauf des Wechsels bedanken möchte.
Unser Ziel ist es und wird es auch in Zukunft sein, junge talentierte Spieler zu holen und diese auf lange Sicht gesehen an die erste Elf heranzuführen. Paul verfügt über sehr viel Potential und ich bin mir sicher, dass er mit dem richtigen Training und den nötigen Einsätzen schon sehr bald seine Extraklasse zeigen wird.
'

Soweit also 'Don' Hupe, der somit nun sogar einen weiteren Star hat, den er den Fans beim Hércules-Cup präsentieren kann... 
Titel: Auftaktpleite für Hércules!
Beitrag von: Don Hupe am 08. April 2006, 23:40:35
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Auftaktpleite für Hércules!

In einem wenig ansehnlichen Spiel verlor Hércules Madrid den Saisonauftakt im heimischen Estadio Vicente Calderón (neuerdings lieblos KSM-Arena genannt... :rolleyes:) mit 0:2 gegen Aufsteiger Deportivo Alavés.
Mit Toren in der 8. und 19. Minute entschieden die Gäste die Partie bereits frühzeitig zu ihren Gunsten und konnten dadurch bedingt durch die wenigen Treffer in den übrigen Partien des ersten Spieltages den Sprung an die Tabellenspitze feiern. Hércules dagegen fiel auf den letzten Tabellenplatz zurück und steht nun im Derby bei Espanyol bereits mächtig unter Druck.

Hércules-Coach 'Don' Hupe war nach der Partie dementsprechend enttäuscht vom Auftritt seiner Elf:

'Mir war klar, dass diese Partie kein Selbstläufer wird, aber anscheinend waren sich einige meiner Spieler der Schwere dieser Aufgabe nicht bewusst. Mit einer so unzureichenden Einstellung kann man in der Liga nichts reißen. Die Testspiele sind vorbei, nur haben das manche meiner Kicker anscheinend noch nicht gemerkt.
Letztlich sind wir vielleicht auch für unsere etwas zu offensive Ausrichtung bestraft worden. Ich wollte durch unsere heutige Taktik die Offensive stärken, aber das ist leider nach hinten losgegangen. Immerhin kenne ich somit aber die Gründe für die Niederlage und kann die richtigen Lehren daraus ziehen.
Gegen Espanyol sind wir natürlich in der absoluten Außenseiterrolle und es scheint, als müssten wir uns in dieser Spielzeit erneut damit abfinden, dass wir von Anfang an im Tabellenkeller feststecken. Auf jeden Fall kann ich jetzt schon versprechen, dass ich personelle Konsequenzen aus dieser Partie ziehen werde, gegen Espanyol wird mit Sicherheit eine andere Elf auflaufen.
'

Soweit ein etwas deprimierter 'Don' Hupe bei seiner sehr sachlichen Analyse dieser Niederlage... 
Titel: Hércules verliert Derby!
Beitrag von: Don Hupe am 11. April 2006, 23:02:02
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Hércules verliert Derby!

Wie erwartet unterlag Hércules Madrid im Derby gegen Espanyol. Allerdings fiel die Niederlage mit 1:2 deutlich knapper aus als erwartet.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte - mal wieder im Derby - einige seiner Stammkräfte geschont und ließ Spieler aus der zweiten Garnitur auflaufen. So durfte Andreas Reinke ebenso sein Saisondebüt feiern wie Angelos Basinas. Auch Neuzugang Paul Lambert gab seinen Punktspieleinstand für Hércules.

Espanyol erwischte einen Traumstart und ging bereits nach drei Minuten durch Herrick Puninsky mit 1:0 in Führung. Danach kontrollierten die Gastgeber das Geschehen weitgehend. Vier Minuten vor der Pause konnte Espanyol seinen Vorsprung sogar auf 2:0 ausbauen, denn Albert Ferrer traf für die Hausherren.
 
In der Halbzeitpause muss der 'Don' wohl deutliche Worte an sein Team gerichtet haben, denn im zweiten Durchgang spielte Hércules wesentlich besser. Durch die Einwechslungen von Josip Simunic, Jan Koller und Jose Anton Garcia Calvo wurden die Gäste merklich stärker, während Espanyol diese komfortable Führung in erster Linie clever verwaltete.
Zehn Minuten vor dem Ende wurde es noch einmal spannend, als Erik Meijer mit einem Sololauf auf 1:2 verkürzte. Doch Espanyol ließ sich den Erfolg nicht mehr nehmen und verließ das Feld wieder einmal als Derbysieger.

Richtig traurig war 'Don' Hupe trotz der Niederlage nicht:

'Ich werde als Trainer wahrscheinlich keinen Derbysieg gegen Espanyol in einem Punktspiel mehr erleben. Vielleicht sollte ich dazu allerdings auch mal meine beste Formation spielen lassen. ;) Mir ging es heute darum, dass auch die Spieler aus der zweiten Reihe die Gelegenheit haben, sich aufzudrängen und mir zu zeigen, auf wen ich im weiteren Saisonverlauf bauen kann. Insofern hat mir das Spiel schon einige Erkenntnisse geliefert.
Wir haben nun mit dem FC La Coruna gleich den nächsten Kracher vor der Brust und werden daher wohl noch eine ganze Weile im Tabellenkeller feststecken. So wie es aussieht, wird es für uns auch in dieser Saison wieder nur ums nackte Überleben in der Primera Division gehen.
Jetzt freuen wir uns aber erst einmal auf das Eröffnungsspiel im Hércules-Cup gegen Zaragoza am Donnerstag, wo wir unsere Fans hoffentlich mit einem gutem Spiel begeistern können.
'

Durch diese Niederlage steht Hércules immer noch mit null Punkten auf dem letzten Tabellenplatz...

By the way: Mir persönlich ist die Geschwindigkeit der Verzögerungsanzeige seit der KSM-Übernahme zu schnell. Damit wird jegliche Spannung zerstört (zumindest empfinde ich das so). Wie geht das anderen Usern? Also falls das hier jemand der Verantwortlichen liest: Es wäre schön, wenn man das wieder ein wenig langsamer einstellen könnte. Dann gewinnt Hércules auch mal wieder... ;)
Titel: Hércules kann noch siegen!
Beitrag von: Don Hupe am 17. April 2006, 19:25:55
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Hércules kann noch siegen!

Nach einer knappen, aber verdienten 1:2-Heimniederlage gegen den FC La Coruna in der Liga konnte sich Hércules Madrid am Ostersonntag dank eines 4:1-Erfolgs bei Racing Valencia über das erste Erfolgserlebnis der neuen Saison und den damit verbundenen Einzug in die zweite Pokalrunde freuen.

'Don' Hupe hatte erneut in der Aufstellung rotiert und schonte seine etatmäßigen Manndecker Joseph Hodsoll und Jose Anton Garcia Calvo. Dafür spielten Gareth Southgate und Claus Nielsen. Im Mittelfeld gab es nur eine wesentliche Veränderung: Hanno Balitsch durfte für Juan Carlos Carcedo beginnen. Im Angriff setzte Hupe auf den Dreiersturm Meijer, Christiansen und Soto Maria.

64142 Zuschauer sahen ein abwechslungsreiches und temperamentvolles Spiel. Die Gäste aus Madrid erwischten den besseren Start und gingen schon nach sieben Minuten durch Gareth Southgate mit 1:0 in Führung. Jose Maria Movilla hatte mustergültig vorbereitet.

Nach diesem Treffer hatte Hércules weitere Torchancen, die aber nicht genutzt werden konnten. Stattdessen kamen die Gastgeber nach einer halben Stunde besser ins Spiel und konnten in der 37. Minute durch Sepperl Grudgings sogar ausgleichen. Mit diesem Resultat ging es auch in die Pause.

Der zweite Durchgang begann wie der erste, nämlich mit dem besseren Auftakt für die Gäste. Direkt nach dem Anpfiff schlug Hanno Balitsch einen weiten Ball auf Jose Luis Soto Maria, der sich am Strafraum durchsetzte und das Leder aus etwa achtzehn Metern unhaltbar in die Maschen des Tores von Valencia drosch.

Bald darauf nahm Hupe die beiden an diesem Treffer beteiligten Akteure aus dem Spiel und brachte mit Patrick Vieira und Jan Koller zwei frische Kräfte. Libero und Kapitän Martin Jensen besorgte in der 63. Minute nach einer dänischen Koproduktion mit Claus Nielsen die Vorentscheidung zum 3:1

Für Nielsen war der Arbeitstag kurz darauf beendet und Angelos Basinas durfte ebenfalls noch Spielpraxis sammeln. Die Gastgeber hatten sich mittlerweile in ihr Schicksal gefügt und so verflachte die Partie zusehends. Den Schlusspunkt setzte Jan Koller in der 78. Minute, als er eine Flanke von Erik Meijer zum 4:1-Endstand einköpfte.

Nach der Begegnung war 'Don' Hupe mehr als zufrieden:

'Insgesamt gesehen war das sicherlich eine souveräne Vorstellung von uns gegen einen unangenehmen und bravourös kämpfenden Gegner. Nach dem frühen Tor haben wir uns etwas zu weit zurückgezogen und uns prompt das Gegentor gefangen. Danach aber haben wir uns wieder auf unser druckvolles Offensivspiel besinnt und die Partie damit entschieden.
In der zweiten Runde wartet mit Motril Real Club aus Liga 3A eine lösbare Aufgabe auf uns, wenngleich Motril Tabellenführer ist und daher nicht unterschätzt werden darf.
Ich hoffe zunächst einmal, dass wir uns durch diesen Sieg das nötige Selbstvertrauen geholt haben, um auch in der Liga endlich erfolgreich zu sein. Am kommenden Spieltag steht die Partie in Valladolid auf dem Programm, wo wir wenn möglich natürlich punkten wollen.
'

Und die Moral von der Geschichte: Kaum ist 'Don' Hupe seinen PremiumAccount wieder los, gewinnt Hércules auch wieder... :D
Titel: Hércules bleibt Schlusslicht!
Beitrag von: Don Hupe am 18. April 2006, 22:17:38
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Hércules bleibt Schlusslicht!

Auch nach dem vierten Spieltag bleibt Hércules Madrid ohne Punktgewinn am Ende der Tabelle. Beim FC Valladolid gab es eine 2:3-Niederlage. Nach dem frühen Rückstand in der 3. Minute drehten die Madrilenen die Partie durch Tore von Erik Meijer und Jose Maria Movilla  und führten zur Pause mit 2:1.
Doch in der zweiten Hälfte gelang den Gästen kaum noch etwas und die Hausherren kamen noch zum 3:2-Erfolg.

Dürftig wie das Spiel seines Teams fiel auch der Kommentar von 'Don' Hupe aus:

'Unsere derzeitige Situation kotzt mich an. Wir bekommen nun schon zum vierten Mal hintereinander nach wenigen Minuten ein Gegentor und kassieren trotz erfahrener Spieler in der Abwehr erneut mehr als zwei Treffer. Im Grunde genommen kann ich also aufstellen wen ich will, das Resultat ist ohnehin gleich. Sowas nennt man wohl einen negativen Lauf.
Mittlerweile bin ich mir nicht mal mehr sicher, ob ich das Ende des Hércules-Cup noch als Trainer in Madrid erleben werde. Dort werden wir jetzt gegen Notts ohne großen Druck aufspielen, da wir klar in der Außenseiter-Rolle sind. Gegen Zaragoza im darauf folgenden Ligaspiel wird es ebenfalls schwer werden zu punkten. Fragt sich nur, gegen wen wir überhaupt noch punkten sollen.
'

Soweit ein frustrierter Hércules-Coach 'Don' Hupe... 
Titel: Hércules holt ersten Sieg!
Beitrag von: Don Hupe am 22. April 2006, 23:58:10
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Hércules holt ersten Sieg!

Am 5. Spieltag konnte Hércules Madrid seine Negativserie beenden und sorgte mit einem 2:0-Heimerfolg über CD Zaragoza für den erhofften Befreiungsschlag. 91900 Zuschauer verließen nach dem Spiel das Estadio Vicente Calderón zufrieden und glücklich.

Vor der Partie sorgte Hércules-Coach 'Don' Hupe mit seiner Aufstellung für einen Paukenschlag, da er Kapitän und Libero Martin Jensen nur auf die Tribüne setzte und Claus Nielsen ins Team rückte. Im Mittelfeld mussten Balitsch und Vieira zunächst zuschauen, da Micoud und Carcedo auf den zentralen Positionen den Vorzug erhielten. Im Angriff stand neben Erik Meijer und Thomas Christiansen diesmal - ebenfalls etwas überraschend - Jan Koller.

Beide Teams begannen das Match verhalten. Die Gastgeber hatten von ihrem Trainer anscheinend die Order bekommen, zunächst auf keinen Fall ein Gegentor zu kassieren und waren daher auf Torsicherung bedacht. Zaragoza spielte während des ersten Durchgangs den gefälligeren Fußball, war aber im Strafraum von Hércules zu ungefährlich. So legten die Madrilenen mit zunehmender Spieldauer ihre Zurückhaltung ab und kamen selbst zu Angriffen. Als die Zuschauer kurz vor der Halbzeit schon mit einem torlosen Remis rechneten, startete Jose Maria Movilla in der 44. Minute einen Sololauf, den er zum 1:0 abschloss.

Nach dieser zu einem psychologisch günstigen Zeitpunkt erzielten Führung ging ein Ruck durch die Mannschaft von Hércules, die im zweiten Durchgang plötzlich klar spielbestimmend war. Savio kam für den aufopferungsvoll arbeitenden Koller und Carcedo, der mit einer gelben Karte vorbelastet war, wurde durch Patrick Vieira ersetzt. Doch vor allem mit dem dritten Wechsel in der 65. Minute hatte 'Don' Hupe ein goldenes Händchen. Denn trotz der knappen Führung änderte Hupe seine Abwehrformation und brachte den kopfballstarken Gareth Southgate für Claus Nielsen.

Southgate war nach seiner Einwechslung sofort im Spiel und hielt die Hintermannschaft der Gastgeber gemeinsam mit seinen Abwehrkollegen souverän zusammen. Doch damit nicht genug: Nach einem Freistoß durch Johan Micoud, der von Erik Meijer per Kopf verlängert wurde, brachte Gareth Southgate das Leder in der 87. Minute zum entscheidenden 2:0 über die Linie. Danach kannte der Jubel in Madrid keine Grenzen mehr.

Auch Hércules-Coach 'Don' Hupe konnte sich zum ersten mal in dieser Saison so richtig freuen:

'Heute hat meine Mannschaft endlich ihr wahres Gesicht gezeigt. Sie hat das getan, was ich von ihr gefordert habe, denn sie hat Einsatz und Herz gezeigt. Alle haben vor allem zu Spielbeginn gut mitgearbeitet und waren diesmal hochkonzentriert, so dass wir endlich einmal nicht in Rückstand geraten sind. Meine zuletzt so arg kritisierte Hintermannschaft hat heute gegen die gefährlichen Angreifer aus Zaragoza bewiesen, dass sie auch anders kann als bisher gezeigt.
Ich musste nach den Ergebnissen der letzten Wochen etwas ändern und hatte daher mit Martin Jensen abgesprochen, dass er heute eine Pause erhält. Er war davon natürlich nicht begeistert, hat sich aber schnell in sein Schicksal gefügt.
Wie sich herausgestellt hat, habe ich aus der Niederlage im Hércules-Cup gegen Zaragoza die richtigen Lehren gezogen. Das Team hat die taktischen Vorgaben hervorragend umgesetzt und sich nun endlich das für uns so wichtige Erfolgserlebnis geholt.
Nun wollen wir versuchen, im Hércules-Cup gegen Chomutov an diese Leistung anzuknüpfen, wenngleich die heutige Partie viel Kraft gekostet hat und ich daher einige Änderungen vornehmen werde.
'

Nach den heute gewonnenen wichtigen drei Punkten gegen Zaragoza wird der 'Don' nun wohl auch die 0:1-Hinspielniederlage im Hércules-Cup gegen das Team von El Principal verschmerzen können...;)
Titel: Hércules siegt nach Krimi!
Beitrag von: Don Hupe am 25. April 2006, 22:57:11
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Hércules siegt nach Krimi!

Einen echten Krimi erlebten am heutigen Abend 130.000 Zuschauer bei der Begegnung Real La Coruna gegen Hércules Madrid. Erst ein Tor in allerletzter Minute entschied die Partie zu Gunsten der Gäste.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte wiederum einige Umstellungen in seiner Elf vorgenommen. So kehrte Libero und Mannschaftskapitän Martin Jensen nach seiner Pause gegen Zaragoza wieder in die Stammelf zurück. Auch Hanno Balitsch und Patrick Vieira durften aufgrund ihrer guten Vorstellungen beim Hércules-Cup diesmal von Beginn an auflaufen, für sie saßen Johan Micoud und Juan Carlos Carcedo nur auf der Bank. Im Sturm erhielt Savio eine Pause, für ihn stand Jose Luis Soto Maria in der Anfangsformation.

Den besseren Start erwischten allerdings die Hausherren, die bereits nach vier Minuten durch Mark Iuliano mit 1:0 in Führung gingen. Martin Jensen hatte seine Hintermannschaft noch gar nicht richtig sortiert, da mussten die Madrilenen nun also schon einem Rückstand hinterher laufen.

Doch in der Folgezeit kam Madrid besser ins Spiel und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch zwischen beiden Teams. Die Siege der letzten zwei Spiele hatten den Gäste sichtlich gutgetan und so traten sie trotz des Rückstandes selbstbewusst auf und erspielten sich gute Torchancen. In der 35. Minute war es dann mit Martin Jensen der Abwehrchef selbst, der mit seinem Treffer nach Sololauf das Ergebnis wieder korrigierte. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Halbzeit.

Im zweiten Durchgang sahen die Zuschauer weiterhin ein mit offenem Visier geführtes Kampfspiel mit Torszenen hüben wie drüben. Hércules brachte mit Koller, Carcedo und Hodsoll drei frische Kräfte, die für weiteren Schwung sorgen sollten. Beide Teams hatten Möglichkeiten, die Partie für sich zu entscheiden. So entschärfte Casillas einen Kracher von Groenlund mit einer herrlichen Parade, während Koller knapp mit einem Kopfball scheiterte.
In der 80. Minute dann ein Schock für die Gastgeber, denn Mittelfeldmann Bobby Petta musste verletzungsbedingt ausgewechselt werden, für ihn kam Ethelred Bartolomei ins Spiel.
Durch diese Umstellung hatte das Spiel von La Coruna nicht mehr den nötigen Druck, um das Tor von Hércules ernsthaft in Gefahr zu bringen. Die Gäste hatten daher in den Schlussminuten die größeren Spielanteile, ohne daraus zunächst Kapital schlagen zu können. Als sich die Zuschauer schon mit einem leistungsgerechten Remis angefreundet hatten, schlug Hércules allerdings doch noch zu. Im vorderen Mittelfeld setzte sich Patrick Vieira entschlossen durch und brachte das Leder im Fallen noch zu Erik Meijer, der seinen Bewachern davonzog und mit einem platzierten Flachschuss ins linke untere Eck für Jubelstürme auf der Bank von Hércules sorgte.

So war auch 'Don' Hupe nach der Partie zum Jubeln zumute:

'Endlich kann ich wieder stolz auf meine Mannschaft sein. Wir sind - wieder einmal unnötigerweise - schon sehr früh in Rückstand geraten, haben danach aber eine tolle Moral bewiesen. Vor wenigen Spieltagen wären wir nach diesem Rückstand noch zusammen gebrochen und ich hätte quasi schon zur Pause nach Hause fahren können. Nun haben wir aber das Selbstvertrauen und den Glauben an uns selbst wieder gefunden, um auch eine solche Partie noch drehen zu können. Der Sieg in letzter Minute war sicherlich glücklich, aber vielleicht haben wir derzeit das Glück, das uns zu Saisonbeginn noch gefehlt hat.
Wenn man sich die anderen Ergebnisse ansieht, so war dieser Erfolg sogar äußerst wichtig, um den Anschluss an die anderen Teams im gesicherten Mittelfeld nicht zu verlieren. Jedenfalls gestaltet sich das Tabellenbild jetzt schon wesentlich freundlicher für uns, wenngleich wir damit natürlich noch nicht zufrieden sein können.
Nun wartet erst einmal der Pokal und dort wird die Aufgabe gegen die hochmotivierten Spieler vom Motril Real Club sicherlich alles andere als einfach. Trotzdem wollen wir natürlich den Schwung der letzten Partien mitnehmen und in die nächste Runde einziehen.
'

Soweit also ein restlos glücklicher Hércules-Coach, dessen Team sich nun auf Platz 14 der Tabelle befindet...
Titel: Hércules im Pokal souverän!
Beitrag von: Don Hupe am 27. April 2006, 21:18:08
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Hércules im Pokal souverän!

Durch einen souveränen 4:1-Erfolg beim Tabellenführer der Liga 3A Motril Real Club erreichte Hércules Madrid den Einzug in Runde 3 der Copa del Rey.

Nur 7439 Zuschauer wollten sehen, wie sich ihr Team gegen den Favoriten aus der Hauptstadt schlägt. Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte in seiner Startformation munter durchgewechselt und so standen mit Reinke, Basinas, Southgate, Simunic, Balitsch und Koller jede Menge Spieler auf dem Platz, die sonst nicht von Beginn an spielen.

Die Gäste ließen gleich gar keinen Zweifel an ihrer Favoritenrolle aufkommen und gingen nach einer schwungvollen Anfangsviertelstunde schließlich in der 17. Minute durch Joseph Hodsoll in Führung, die Vorarbeit zu dem Treffer hatte Josip Simunic geleistet.

Dabei blieb es allerdings bis zur Pause, da Hércules einige gute Chancen nicht verwerten konnte. Die Gastgeber spielten im Rahmen ihrer Möglichkeiten gut mit und konnten daher das Ergebnis lange Zeit recht offen gestalten.

Als die Madrilenen wechselten und Soto Maria und Lambert ins Spiel brachten, nutzte Motril Real Club die kurze taktische Unordnung im Team der Gäste und erzielte in der 57. Minute den Ausgleich durch Libold Bellach.

Hércules erhöhte nun wieder den Druck und kam zehn Minuten später zur erneuten Führung durch Hanno Balitsch, der ein Zuspiel von Jose Luis Soto Maria mit einem platzierten Schuss ins linke Eck abschloss.

Nicht nur aufgrund dieses Tores war Balitsch heute der überragende Mann auf dem Feld, denn er bereitete auch die beiden letzten Tore von Hércules mustergültig vor. Zunächst setzte er Jose Luis Soto Maria in der 75. Minute gekonnt in Szene, der zum 3:1 abschloss.

Den Schlusspunkt setzte dann Savio in der 81. Minute, der eine Flanke von Balitsch per Kopf im Tor der Hausherren unterbrachte.

'Don' Hupe freute sich nach der Partie über den Einzug in die nächste Runde:

'Das war ein souveräner Auftritt von uns, wenngleich ich die Chancenverwertung in Hälfte eins doch bemängeln muss. Das wäre aufgrund des Ausgleichs fast noch ins Auge gegangen. Aber in erster Linie gibt mir der Pokal die Möglichkeit, auch den anderen Spielern im Kader, die sonst nicht so zum Zuge kommen, Spielpraxis zu geben. Hanno Balitsch hat heute gezeigt, was er kann und seine gute Form der letzten Wochen bestätigt. Somit haben wir im zentralen Mittelfeld mit Micoud, Balitsch, Carcedo und Vieira einen gesunden Konkurrenzkampf, so dass letztlich alle Spieler Topleistungen abrufen müssen, um in der Stammelf zu stehen. Das kommt mir als Trainer natürlich entgegen.
In der dritten Runde wartet nun El Versus und Calahorra auf uns. Das wird sehr schwer, da wir als Erstligist erneut auswärts antreten müssen und Calahorra sicherlich hochmotiviert sein wird. Ich würde sagen, die Chancen auf ein Weiterkommen in diesem Spiel stehen bei 50:50.
'

Soweit 'Don' Hupe, der sich um die Leistungen seines Teams derzeit keine Sorgen machen muss...
Titel: Erfolgs-Serie von Hércules gestoppt!
Beitrag von: Don Hupe am 29. April 2006, 22:29:44
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Erfolgs-Serie von Hércules gestoppt!

Am 7. Spieltag stoppte Villarreal die Erfolgsserie von Hércules Madrid durch einen 2:0-Erfolg in Madrid.

Tore von Kreso Poleti in der 16. Minute und Unai Vergara in der 40. Minute sorgten bereits im ersten Durchgang für die Entscheidung. Hércules bleib die gesamte Partie über vor allem im Spiel nach vorn zu ideenlos und unterlag somit verdient.

Hércules-Coach 'Don' Hupe meinte nach dem Spiel:

'Mit so cleveren Teams wie Villarreal können wir uns einfach nicht messen. Zigarrenfritz leistet dort exzellente Arbeit und zeigt, dass man auch mit einer Teamstärke von unter 1000 sehr erfolgreich sein kann. Vielleicht dachten meine Spieler, dass es nach den letzten Erfolgen nun von selbst aufwärts geht. Prompt haben wir eine dementsprechende Antwort auf diese Denkweise bekommen. Ich hoffe, dass meine Jungs diesen Warnschuss verstanden haben, ansonsten werde ich bei der nächsten Mannschaftsbesprechung für einen weiteren Warnschuss sorgen, der dann so laut sein wird, dass ihn mit Sicherheit alle verstehen werden.
Im Hércules-Cup haben wir nun bereits morgen die Gelegenheit, uns mit einer guten Leistung in Zaragoza für diese Pleite zu revanchieren.
'

Wenn Hércules dort punkten will, muss man allerdings anders auftreten als heute...
Titel: Remis für Hércules!
Beitrag von: Don Hupe am 02. Mai 2006, 22:46:59
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif) Remis für Hércules!

In einem über weite Strecken langweiligen Spiel trennten sich DVD Logronés und Hércules Madrid vor 155725 Zuschauern leistungsgerecht mit 1:1.

Nach der 2:4-Pleite gegen Zaragoza im Hércules-Cup waren die Gäste auf Wiedergutmachung bedacht und von Beginn an das aktivere Team. Das wurde in der 31. Minute belohnt, als Thomas Christiansen nach Zuspiel von Patrick Vieira der Treffer zum 1:0 gelang. Dieses Tor hatte sich angedeutet, da Hércules spielbestimmend war und zuvor einige gute Möglichkeiten ungenutzt ließ. In der Folgezeit verwalteten beide Teams dieses Resultat bis es in die Halbzeitpause ging.

Erst im zweiten Durchgang kam Logronés besser ins Spiel und war nun das Team mit den größeren Spielanteilen. Hércules gelang es nicht, mit einem Konter für eine endgültige Entscheidung zu sorgen und so fing man sich in der 61. Minute durch Egnatius LeFlore das 1:1.
In der letzten halben Stunde hatten beide Mannschaften kaum noch Chancen zum Siegtreffer, so dass unter dem Strich ein Remis herauskam, das keinem der beiden Teams wirklich weiterhilft.

Trotzdem war Hércules-Coach 'Don' Hupe nicht allzu enttäuscht:

'Ich kann mit dem Punktgewinn leben, denn meistens haben wir in der Vergangenheut gerade gegen Logronés sehr schlecht ausgesehen. Im Vergleich zu den letzten Spielen haben wir heute eine etwas andere Taktik gespielt, so dass ich wieder einige wertvolle Erkenntnisse sammeln konnte.
Leider haben wir es versäumt, den zweiten Treffer zu erzielen. Erik Meijer scheint derzeit in einer Formkrise zu stecken, doch glücklicherweise springt Thomas Christiansen für ihn in die Bresche. Trotzdem hat Erik mein vollstes Vertrauen und wird auch gegen Vigo sicherlich wieder auflaufen. ;)
In dieser Partie wollen wir versuchen, die Mannen von El Dietze ein wenig zu ärgern und hoffen, dass uns das mit der großartigen Unterstützung unserer Fans auch gelingen wird.
'

Hércules bleibt damit mit sieben Punkten auf Platz 16, hat allerdings nur einen Punkt Rückstand auf das rettende Ufer...
Titel: Hércules eine Runde weiter!
Beitrag von: Don Hupe am 07. Mai 2006, 20:58:41
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Hércules eine Runde weiter!

Nach dem gestrigen 1:1-Remis im Liga-Heimspiel gegen den AC Vigo (Torschütze war Savio) stand heute bereits die dritte Pokalrunde auf dem Programm. Dort musste man bei Absteiger UB Calahorra antreten. 44840 Zuschauer wollten sehen, wie der Zweitligist dem Favoriten ein Bein stellt.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte im Vergleich zu gestern minimale Umstellungen vorgenommen. In der Abwehr durfte Gareth Southgate für Claus Nielsen beginnen und im Angriff spielte Jose Luis Soto Maria von Beginn an.

Die Zuschauer bereuten ihr Kommen zunächst nicht, denn in Halbzeit eins entwickelte sich ein offener Schlagabtausch zwischen beiden Teams und man merkte keinerlei Klassenunterschied. Die junge Calahorra-Elf war von El Versus glänzend eingestellt worden und machte den Gästen das Leben äußerst schwer.
Nach einem torlosen Remis zur Pause reagierte der 'Don' und brachte Savio für den blass gebliebenen Soto Maria. Das zahlte sich bereits drei Minuten später aus, als Savio am rechten Strafraumeck zwei Gegenspieler stehen ließ und mit einem klugen Querpass Erik Meijer in Szene setzte, der keine Mühe hatte, aus kurzer Distanz zur Führung für Hércules einzuschieben.

Der 'Don' schien mit seinen Spielerwechseln heute ein glückliches Händchen zu haben, denn sein nächster Wechsel zahlte sich ebenfalls aus. In der 55. Minute betrat Joseph Hodsoll das Spielfeld, er übernahm die Position von Gareth Southgate. Neun Minuten später gab es einen Freistoß, den Johan Micoud vor das Gehäuse von Calahorra brachte. Ausgerechnet Joseph Hodsoll stieg am höchsten und köpfte das Leder zum vorentscheidenden 2:0 in die Maschen.
 
Danach war die Partie entschieden und Hanno Balitsch durfte noch für Patrick Vieira aufs Feld. In der Schlussphase schafften es die Gastgeber nicht mehr, Hércules noch entscheidend in Bedrängnis zu bringen, so dass sich die Gäste am Ende über den Einzug ins Achtelfinale freuen durften. Dort wartet nun mit Amurrio SD der nächste schwere 'Brocken' auf das Team vom 'Don'.

Zufrieden zeigte sich 'Don' Hupe nach dem Spiel:

'Wir haben heute an unsere gute Leistung von gestern nahtlos angeknüpft. Während wir gegen Vigo für unser gutes Spiel leider nicht mit einem Sieg belohnt worden sind, hat es dafür heute geklappt. Natürlich habe ich beim Wechseln ein glückliches Händchen gehabt, aber wir haben nunmal eine starke Ersatzbank, die heute letztlich den Ausschlag zu unseren Gunsten gegeben hat.
Mit Amurrio haben wir nun im Achtelfinale ein sehr schweres Los erwischt, ich hätte mir natürlich am liebsten ein Heimspiel gewünscht. Aber wir werden diese Aufgabe nun annehmen und versuchen, dort eine möglichst gute Rolle zu spielen. Erstmal ist es jetzt aber wichtig, dass wir die positive Stimmung dieses Wochenendes mit in die kommenden Partien nehmen, damit wir in Liga und Hércules-Pokal den Fans noch mehr Freude als zuletzt bereiten können.
'

Soweit Hércules-Coach 'Don' Hupe, der sich zumindest über die Ausbeute an diesem Wochenende nicht beschweren kann...   
Titel: Hércules mit überraschendem Punktgewinn!
Beitrag von: Don Hupe am 09. Mai 2006, 22:59:28
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Hércules mit überraschendem Punktgewinn!

Mit einem unerwarteten Punktgewinn kehrte Hércules Madrid aus Barcelona zurück, wo man bei Atletico immerhin ein 2:2-Unentschieden erreichte.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte sich bei der Zusammensetzung seiner Startformation in der Abwehr dieses Mal für Joseph Hodsoll und im Sturm für Savio entschieden.

Die Gäste zeigten direkt nach Anpfiff keinerlei Respekt und versuchten die Angriffsbemühungen von 'Barca' durch aggressives Pressing bereits im Ansatz zu ersticken. Den Hausherren behagte diese Spielweise gar nicht, sie hatten eine hohe Fehlpassquote und unerwartet viele Ballverluste. Nach der ersten halben Stunde, in der sich Hércules eine deutliche Feldüberlegenheit erarbeitet hatte, gelang es den Gästen dann auch, diese Überlegenheit in Tore umzumünzen. Zunächst war es in der 36. Minute Goalgetter Erik Meijer, der ein Zuspiel von Martin Jensen zum Führungstreffer für Hércules nutzte.

Zwei Minuten vor der Halbzeitpause bestätigte dann Savio seine derzeit hervorragende Form eindrucksvoll mit dem Tor zum 2:0, als er eine Flanke von Johan Micoud einköpfte. So ging es mit einer überraschend deutlichen Führung in die Halbzeit.

Im zweiten Durchgang wachten dann die Gastgeber aus Barcelona auf und hatten sich nun besser auf die Spielweise der Madrilenen eingestellt. 'Barca' kam nun zu Chancen und konnte bereits in der 59. Minute durch Fabian Caballero auf 1:2 verkürzen.

Kurz darauf musste auch noch Johan Micoud mit einer Blase am Fuß  :rofl: verletzt ausgewechselt werden, für ihn kam Hanno Balitsch in die Partie. So konnte der 'Don', der dadurch bereits dreimal gewechselt hatte, nicht mehr die Defensive stärken. Hércules verließen die Kräfte, denn das druckvolle Spiel der ersten Halbzeit hatte viel Energie gekostet. Es kam, was kommen musste, denn in der 71. Minute glich Merwin Ishmuhametov zum 2:2 aus.

Immerhin gelang es den Gästen, diesen einen Punkt noch über die Zeit zu retten, so dass sich die Fahrt nach Barcelona in dieser Saison sogar einmal gelohnt hatte.

Auch 'Don' Hupe war daher nicht ganz unzufrieden:

'Sicherlich wäre ein Sieg nach dieser 2:0-Führung schöner gewesen, aber wenn mir jemand vor dem Spiel einen Punktgewinn vorausgesagt hätte, dann hätte ich sicher mit dem Kopf geschüttelt. Wir wussten, dass wir großen Aufwand betreiben müssen, um hier überhaupt bestehen zu können. In der ersten Halbzeit hat mein Team gezeigt, welches Potential in ihr steckt. Vor allem freut mich, dass mit Meijer und Savio gleich zwei Stürmer getroffen und sich weiteres Selbstvertrauen geholt haben.
Zwar stehen wir mit nun erreichten neun Punkten immer noch auf einem Abstiegsplatz, aber nach der heutigen Leistung bin ich davon überzeugt, dass wir bis zum Ende der Halbserie noch einige Punkte holen werden. Im nächsten Ligaspiel erwarten wir den FC Bet Sevilla, was auch wieder keine leichte Aufgabe wird. Aber in der Primera Division gibt es nunmal keine einfachen Spiele und daher werden wir auch in dieser Partie wieder unsere Chance zu nutzen versuchen.
'

Vorher steht aber noch der letzte Vorrundenspieltag im Hércules-Cup an, wo sich der Gastgeber mit einem Erfolg gegen Chomutov schon eine gute Ausgangsposition für die Platzierungsrunde sichern und die Fans ein wenig versöhnen will...   
Titel: Neuer Stürmer für Hércules!
Beitrag von: Don Hupe am 15. Mai 2006, 11:30:20
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Neuer Stürmer für Hércules!

Wie Hércules Madrid soeben mitteilte, ist man auf dem Transfermarkt noch einmal aktiv geworden und hat einen neuen Stürmer verpflichtet. Dabei handelt es sich um den 25-jährigen Schotten James McFadden. Er wechselt für eine Ablöse von etwas mehr als 59 Mio vom isländischen Zweitligisten Akranes in die Primera Division.

(http://www.4thegame.com/media/00/02/79/mcfadden_james_efc_profile_2005.jpg)
Hércules Neuzugang James McFadden

Linksfuss McFadden hat bereits 25 Einsätze im schottischen Nationalteam absolviert und dabei acht Treffer erzielt. Entdeckt wurde McFadden übrigens von Ex-Schottland-Coach Berti Vogts, der in ihm eines der größten Talente des schottischen Fußballs überhaupt sah. So erzielte er am 6. September 2003 unter Vogts sein erstes Länderspieltor beim 3:1-Sieg in der EM-Quali gegen die Faröer Inseln.

Der Schotte gilt allerdings als Heißsporn und neigt zu Disziplinlosigkeiten. In der Saison 2002-2003 brachte er es als Stürmer auf die sagenhafte Anzahl von 15 gelben und einer roten Karte.   

(http://images.scotsman.com/2005/06/06/0606scotb.jpg)
Will auch bei Hércules möglichst oft jubeln - James McFadden

Hércules-Coach 'Don' Hupe kommentierte den Transfer wie folgt:

'McFadden stand bereits seit Jahren auf meiner Beobachtungsliste, doch gab es bisher nie die Möglichkeit eines Transfers. Als wir nun die Chance auf seine Verpflichtung hatten, haben wir diese natürlich schnellstens genutzt. James ist ein Spieler, der uns sofort weiterhelfen kann und bei dem ich trotzdem noch eine Menge Potential sehe. Er wird zusammen mit Erik Meijer und Thomas Christiansen unseren neuen Sturm bilden.
Gerade im Hinblick auf die Zukunft war uns dieser Transfer wichtig, da es darum geht, das Team nun schrittweise zu verjüngen. McFadden wird dabei Savio ersetzen, so dass ein erster Schritt in diese Richtung gemacht ist. Mit Soto Maria, Koller und dem bald von einer Leihe zurückkehrenden David Mujiri sind wir dann meiner Meinung nach im Sturm optimal besetzt.
'

Es wäre Hércules zu wünschen, dass McFadden möglichst bald trifft, denn Tore kann der Hauptstadt-Klub in der derzeitigen Situation gut gebrauchen... 
Titel: Hércules kann noch siegen!
Beitrag von: Don Hupe am 21. Mai 2006, 00:20:45
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Hércules kann noch siegen!

Am 13. Spieltag gelang Hércules Madrid nach sechs Spielen ohne Sieg endlich der ersehnte 'Dreier'. Vor 129000 Zuschauern setzte man sich knapp mit 2:1 bei Inter Barcelona durch.

Hércules-Coach Don' Hupe schickte seine stärkste Formation auf den Platz, gönnte dabei allerdings Mittelfeldspieler Bob Lapage auf der rechten Seite eine Pause. Für ihn spielte dort Juan Carlos Carcedo. Im zentralen Mittelfeld sollten Patrick Vieira und Johan Micoud die Fäden ziehen. Auch James McFadden stand in der Startelf.

Die erste Hälfte der Partie war geprägt Kampf und Einsatz, spielerische Elemente waren Mangelware. Die Hausherren waren zunächst das spielbestimmende Team, konnten sich aber gegen die dichtgestaffelte Abwehr der Madrilenen nicht recht in Szene setzen. Hércules begann vorsichtig und setzte auf die Defensive, wurde aber im Laufe des Spiels immer aktiver und kam so zu Torchancen. Trotzdem ging es mit einem gerechten torlosen Remis in die Halbzeit.

In Durchgang zwei änderte sich am Spielverlauf zunächst nichts. Die Zuschauer sahen ein ordentliches, aber keineswegs gutklassiges Erstligaspiel, in dem Tore sicherlich für Belebung sorgen würden. Der Wunsch der Fans nach Treffern wurde schließlich in der 57. Minute erhört, als Juan Carlos Carcedo eine Hereingabe von Thomas Christiansen zur Führung für Hércules verwertete.

Kurz darauf durfte der Torschütze gehen und wurde durch Bob Lapage ersetzt. Zudem brachte Hupe den kopfballstarken Gareth Southgate für Joseph Hodsoll und Jose Luis Soto Maria für den aufopferungsvoll kämpfenden James McFadden.
Die Gastgeber drängten auf den Ausgleich, dadurch hatte Hércules Platz zum Kontern. In der 72. Minute hätte Erik Meijer nach einem solchen Konter das Tor zum 2:0 selbst erzielen können, doch er sah den mitgelaufenen Patrick Vieira, der nach dem Zuspiel von Meijer zum 2:0 vollstreckte.

Doch die Hausherren gaben sich noch nicht auf und zeigten eine hervorragende Moral. Hércules versuchte das Ergebnis nun über die Zeit zu bringen und ließ sich dabei zu weit in die eigene Hälfte zurückdrängen. Logische Folge dieser Spielweise war der 1:2-Anschlusstreffer für Barcelona durch César Sanjuán Lainez in der 83. Minute.

Aber durch dieses Gegentor alarmiert, spielten die Madrilenen wieder mehr nach vorne und hatten letztlich keine Mühe, den knappen Vorsprung doch noch über die Zeit zu bringen, so dass sich 'Don' Hupe über drei wichtige Punkte im Abstiegskampf freuen durfte.

'Das war heute wieder ein Spiel, bei dem ich um Jahre gealtert bin. Erst halten wir dem Druck von Barcelona stand, dann haben wir den Gegner ganz gut im Griff und schießen eine komfortable Führung heraus, um es kurz vor Schluss noch einmal spannend zu machen. Aber letztlich zählen nur die gewonnenen drei Punkte.
Wenn man die anderen Ergebnisse betrachtet, sieht man, wie wichtig dieser Erfolg heute für uns gewesen ist, um den Anschluss ans untere Tabellenmittelfeld nicht zu verlieren.
Ich habe den Jungs noch vor dem Spiel gesagt, dass das Team mit dem besseren Mittelfeld diese Partie heute entscheiden wird. Glücklicherweise sind wir das gewesen.
Dieser Erfolg wird uns das nötige Selbstvertrauen geben, um im Heimspiel gegen Salamanca mit breiterer Brust aufzulaufen als zuletzt und dann - wenn möglich - erneut wieder zu punkten. Doch vorher steht noch das interessante Spiel im Hércules-Cup in Calahorra an, auf das ich mich nun erst einmal freue.
'

Mit diesem Sieg hat Hércules die Negativserie durchbrochen und kann nun wieder etwas positiver in die Zukunft blicken...   
Titel: Hércules siegt erneut!
Beitrag von: Don Hupe am 23. Mai 2006, 22:52:14
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Hércules siegt erneut!

Der zweite Sieg in Folge gelang Hércules Madrid am 14. Spieltag vor mit 94800 Zuschauern ausverkauftem Haus durch ein knappes 3:2 über RCD Salamanca.

In puncto Aufstellung hatte Hércules-Coach 'Don' Hupe für eine kleine Überraschung gesorgt, denn statt des eingespielten Franzosen-Tandems Micoud-Vieira hatte sich Hupe für Hanno Balitsch und Juan Carlos Carcedo entschieden. Auch Josip Simunic stand etwas überraschend in der Startelf.

Die Hausherren machten von Beginn an Druck und zeigten, dass die Erfolgserlebnisse des letzten Wochenendes für neues Selbstvertrauen im Team gesorgt hatten. Hércules bestimmte anfangs die Partie und erarbeitete sich eine Reihe guter Torchancen. In der 20. Minute nutzte Thomas Christiansen schließlich eine Kopfballvorlage von Erik Meijer zur verdienten 1:0-Führung.

Auch nach dieser Führung spielte Hércules weiter nach vorn und nur sechs Minuten später war erneut Thomas Christiansen zur Stelle, der ein schönes Zuspiel von Sturmpartner James McFadden zum 2:0 verwertete.

Nach nur 30. Minuten wechselte 'Don' Hupe aus und brachte Jose Maria Movilla für den leicht angeschlagenen Josip Simunic. Die Gastgeber blieben spieöbestimmend und konnten kurz vor dem Pausenpfiff durch Juan Carlos Carcedo  sogar auf 3:0 erhöhen, der eine Flanke von Jose Anton Garcia Calvo einköpfte.

Die Zuschauer in Madrid hatten wohl die beste Halbzeit ihres Teams in dieser Saison gesehen und verabschiedeten ihre Mannen dementsprechend euphorisch in die Kabine.

Nach einer lautstarken Ansprache des Gästecoaches El Leitwolf kamen die Spieler aus Salamanca motivierter aus der Kabine zurück und gestalteten die zweite Hälfte wesentlich ausgeglichener. Hércules spielte nun nicht mehr druckvoll genug und ließ den Gästen zuviel Platz. Durch die Einwechslungen von Soto Maria für McFadden und Southgate für Garcia Calvo kam ein Bruch ins Spiel der Madrilenen, die nur noch darauf aus waren, das Ergebnis zu verwalten. Das wäre fast nach hinten losgegangen, denn nach dem ersten Tor für Salamanca durch Frank Schweer in der 70. Minute schöpften die Gäste neuen Mut und brachten die Hércules-Defensive nun ein ums andere Mal in arge Bedrängnis. Als Paulo Ferreira in der 86. Minute der Anschlusstreffer zum 2:3 gelang, wurde es noch einmal spannend, doch letztlich behielten die Hauptstädter die Übersicht und brachten den knappen Vorsprung über die Zeit.

Aufgrund des Leistungsabfalls in Hälfte zwei war 'Don' Hupe nicht ganz zufrieden:

'Die erste Hälfte war zweifellos eine unserer besten Saisonleistungen bisher. Trotzdem dürfen wir danach nicht den Fehler machen und den Gegner durch eigene Passivität wieder ins Spiel kommen lassen. Genau das haben wir aber gemacht und wir wären dafür fast noch bestraft worden. Letztendlich zählen aber nur die drei Punkte, die wir dringend benötigt haben, um den Anschluss an das untere Mittelfeld wieder herzustellen.
In den verbleibenden drei Spielen bis zum Ende der Hinserie wollen wir versuchen, unsere kleine Serie noch ein wenig auszubauen, um so vielleicht doch noch auf wenigstens 20 Punkte zu kommen. Gegen RSS Sebastián haben wir nun aber die Favoritenrolle und es wird sich zeigen, wie mein Team damit umgeht. Vorher wollen wir aber im Hércules-Cup gegen den AIK Wä weiteres Selbstvertrauen tanken und hoffen, dass uns das gelingt.
'
 
Soweit der 'Don', dessen Team nun mit 15 Punkten auf dem 15. Tabellenplatz steht...
Titel: Don Hupe vor Kollaps!
Beitrag von: Don Hupe am 30. Mai 2006, 13:31:17
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Don Hupe vor Kollaps!

Die Nachricht schlug ein wie eine Bombe: Die neuen KSM-Betreiber Mayo und Bit-te haben sich dazu entschieden, sämtliche Originalnamen aufgrund von möglichen Urheberrechtsverletzungen aus dem Spiel zu entfernen!
Damit verliert Hércules seine Stars und wird in Zukunft wohl von Spielern wie Johann Mekout, Ilker Gasillias oder Timo Christensen vertreten werden.

Als 'Don' Hupe davon hörte, brach für ihn eine Welt zusammen:

'Ich habe immer gewusst, dass dieser Tag kommen wird, aber hatte gehofft, dass es noch eine Weile dauert. Spätestens mit der Übernahme von KSM durch die neuen Betreiber war aber klar, dass dieser Schritt vollzogen wird. Für mich ist das ein ganz bitterer Tag, denn wenn man sich über mehrere Jahre lang ein Team wie meins zusammenbastelt und daneben sogar noch passablen sportlichen wie wirtschaftlichen Erfolg nachweisen kann, dann steckt auf jeden Fall viel Herzblut in so einer Mannschaft.

Sicherlich kann ich die neuen Betreiber verstehen, sie müssen sich absichern, falls jemand Urheberrechte verletzt sehen sollte. Trotzdem wird KSM (zumindest für mich) eine Menge seines Zaubers verlieren, denn es war meines Wissens nach das einzige Online-Game, bei dem noch Originaldaten genutzt wurden. Gerade das hat für mich die Faszination dieses Spiels ausgemacht, auch wenn es rechtlich vielleicht nicht einwandfrei war.

Trotz allem stehe ich hinter dem Schritt der Betreiber, da es zeigt, dass sie sich intensiv mit der Weiterentwicklung des Spiels auseinander setzen. Für diesen weiteren Weg wünsche ich Ihnen viel Erfolg!

Ich persönlich muss für mich nun entscheiden, ob mir das Game auch in Zukunft noch ausreichend Spaß macht. Da ich ja nun nicht mehr auf Namen zu achten brauche, kann ich mich einerseits endlich auf die hauptsächlich managerrelevanten Dinge wie die Skills, das Alter usw. der Spieler konzentrieren und endlich oben angreifen... :D
Andererseits kann ich noch nicht sagen, wieviel Spaß mir KSM dann noch bringen wird, mit Leuten wie Pius Garson, Berthold Womeldorf oder Falko Armani zu arbeiten. :(

Warten wir also ab, was passiert, auf jeden Fall ist heute ein Teil von KSM in mir gestorben...
'

Soweit die Reaktion des 'Don' auf die Pläne der KSM-Betreiber...
Titel: Re: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: Marcus am 30. Mai 2006, 16:01:23
Nicht nur den Don bereitet das Kopfzerbrechen.
Ich habe mindestens 8 Spieler die davon betroffen sind
Prost mahlzeit ;)

Gruß Marcus

Titel: Re: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: El Versus am 30. Mai 2006, 17:48:51
Soweit ich das bis jetzt übersehe, geht es eher in die Richtung, dass Vornamen und Nachnamen landestypisch zugeordnet werden und dann per Zufall zusammen gemischt werden. Also eher z.B. Felipe Casillas als Iker Gasillas - aber das ist nur eine kosmetische Anmerkung.
Titel: Re: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: Marcus am 31. Mai 2006, 14:01:35
Ja das könnte gut sein oder aber auch Iker  Martinez auf jeden
Fall sind die Namen futsch.
Ich habe gestern schon mal Xabi Alonso verkauft!
Titel: Re: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: Sir Tomy am 31. Mai 2006, 22:04:31
das ist alles ein witz, ein schlechter noch dazu :(

(http://www.bayerischer-waldverein.de/kreuz.gif)

AMEN
Titel: Re: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: Marcus am 01. Juni 2006, 09:22:36
Hallo Don,
In Irland bekommt man auch schon kalte Füsse Mister Pink verkauft "Mario Basler".
und bekommt dazu noch ein gutes Angebot.
Ich glaube Taka Taka Taka von  NK Germania Vinkovci hat die Nachricht noch nicht gelesen, denn vorgestern hat der mein Xabi gekauft.
Also wenn du noch schnell ein loswerden willst, für gutes Geld, dann schreib Ihn schnell an, noch hat der Kohle!
Gruß Marcus
Ich überlege auch schon ;)
Titel: Re: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: Don Hupe am 01. Juni 2006, 12:29:53
Hallo Don,
In Irland bekommt man auch schon kalte Füsse Mister Pink verkauft "Mario Basler".
und bekommt dazu noch ein gutes Angebot.
Ich glaube Taka Taka Taka von  NK Germania Vinkovci hat die Nachricht noch nicht gelesen, denn vorgestern hat der mein Xabi gekauft.
Also wenn du noch schnell ein loswerden willst, für gutes Geld, dann schreib Ihn schnell an, noch hat der Kohle!
Gruß Marcus
Ich überlege auch schon ;)

Ich verstehe gar nicht, weshalb jetzt alle per Panikverkauf ihre bekannten Spieler verscherbeln. Soweit ich das verstanden habe, ändert sich nur die Namen, nicht aber die Skills und die Marktwerte. Insofern heisst es Ruhe bewahren. :ja:
Außerdem möchte ich den Anblick meines Kaders bis zum letzten Moment genießen... ;)
Titel: Die Hércules-Traditions-Elf!
Beitrag von: Don Hupe am 01. Juni 2006, 13:14:57
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Die Hércules-Traditions-Elf!

Aus gegebenem Anlass präsentiere ich hier die Hércules-Traditionsmannschaft. Sie setzt sich zusammen aus den berühmtesten Spielern, die jemals für Hércules gespielt haben. Soweit ich mich erinnern kann, hat sie in dieser Formation nie (oder nur sehr selten) zusammen gespielt und wird so auch nie mehr zusammen spielen.

TOR

(http://gblx.cache.el-mundo.net/elmundodeporte/especiales/2004/08/liga/onceideal/fichas/imagenes/casillas.jpg)
Iker Casillas


ABWEHR

(http://www.transfermarkt.de/bilder/spielerfotos/s_20849_2004_1.jpg)
Martin Jensen

(http://files.atleticomadrid.de/images/atleticomadrid/team/JoseAntonioGarciaCalvo_01.jpg)
Jose Anton Garcia Calvo

(http://images.icnetwork.co.uk/upl/icteesside/jul2005/0/2/00080D21-1E1F-12EA-9A790C01AC1BF814.jpg)
Gareth Southgate


MITTELFELD

(http://www.icons.com/images/home/homepic_movilla.jpg)
Jose Maria Movilla

(http://www.voetbalfocus.nl/imgs/vieira-p2.jpg)
Patrick Vieira

(http://www.soccernet.com/design05/DJ/20051025/micoud_FriedemannVogel.jpg)
Johan Micoud

(http://www.transfermarkt.de/bilder/spielerfotos/s_7630_2004_1.jpg)
Julen Guerrero


STURM

(http://news.bbc.co.uk/media/images/40320000/jpg/_40320819_koller300_ap.jpg)
Jan Koller

(http://www.transfermarkt.de/bilder/spielerfotos/s_722_2005_1.jpg)
Thomas Christiansen

(http://www.voetbalonline.nl/objects/00002591.jpg)
Pierre van Hooijdonk


DIE ERSATZBANK

(http://www.werder.de/team/bilder/spieler/reinke180.jpg)
Andreas Reinke, Tor

(http://www.4thegame.com/media/00/02/75/basinas.jpg)
Angelos Basinas, Abwehr

(http://images.athleteline.com/journal/FranceEcosse0.jpg)
Frank Leboeuf, Abwehr

(http://www.nicostars.de/Wicky.jpg)
Raphael Wicky, Mittelfeld

(http://www.transfermarkt.de/bilder/spielerfotos/s_823_2005_1.jpg)
Hanno Balitsch, Mittelfeld

(http://www.geocities.com/Colosseum/9890/lardin.jpg)
Jordi Lardin Cruz, Mittelfeld

(http://www.meinberlin.de/fototouren/bilder/513/14Simunic.jpg)
Josip Simunic, Mittelfeld

(http://www.alemannia-aachen.de/content/db/mannschaft/aachen/saison/2005-2006/person/Erik_Meijer_23_1.k.jpg)
Erik Meijer, Sturm

(http://www.4thegame.com/media/00/02/79/mcfadden_james_efc_profile_2005.jpg)
James McFadden, Sturm

AUF DER TRIBÜNE

(http://gblx.cache.el-mundo.net/elmundodeporte/envivos/fichas/imagenes/00000/54.jpg)
Mirsad Hibic, Abwehr

(http://wageloi.free.fr/photos/eloi3.jpg)
Eloi Wagneau, Abwehr

(http://www.netleyabbeytartanarmy.net/Lambert_P.jpg)
Paul Lambert, Mittelfeld

(http://gblx.cache.el-mundo.net/elmundodeporte/envivos/fichas/imagenes/04000/4064_140x170.jpg)
David Garcia Cubillo, Mittelfeld

(http://www.transfermarkt.de/bilder/spielerfotos/s_8004_2004_1.jpg)
Roberto Prieto, Mittelfeld

(http://elchino.main.jp/uruguay/alonso.jpg)
Diego Martin Alonso, Sturm

(http://www.georgiansoccer.com/img/playerphotos/dmujiri.jpg)
David Mujiri, Sturm

(http://www.rnw.nl/afri/assets/images/N_Kufo-portret.jpg)
Blaise N'Kufo, Sturm


Just my 2 cents, to make KSM a little more spectacular... :juggle:
Titel: Re: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: Marcus am 01. Juni 2006, 13:45:21
Das sieht ja richtig geil aus, dein Traditinskader!
Schade um die schönen Namen, aber warten wir mal das WE ab.
Mein Xabi war auch schon 30 und ich habe eh zuviele Spieler gehabt und für den Preis war das Spitze.
Was ist mit dein Pérez Alfonso , ich habe "großes interesse", kommen wir da ins gespräch?
Titel: Re: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: Marcus am 03. Juni 2006, 16:20:59
Hey Don,
erweiterst du deine Traditionself um Gerrad, vor einer Woche wollte der Krümel
den nicht mal für 300 verkaufen.
Für Max. ist der jetzt zu haben, London muß wohl auch schon angefragt haben, aber nur angefragt.
Zinedine gibt der bestimmt auch ab. Der hat noch mehr  Namen Maradona, Jarolin  und van der Vaart.
In meiner manschaft werden wohl alle Spieler neue Namen bekommen, bis auf mein Stürmer. Die haben alle eine IP unter 20000, son mist!
Titel: Hércules zeigt Trotzreaktion!
Beitrag von: Don Hupe am 04. Juni 2006, 13:38:22
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Hércules zeigt Trotzreaktion!

Mit einem verdienten 3:1-Auswärtserfolg bei RSS Sebastián zeigte Hércules Madrid eine Trotzreaktion auf die Umbenennung der Spielernamen bei KSM. Auch 'Don' Hupe hatte sich eine persönliche Trotzreaktion ausgedacht: Jeder Spieler hatte statt seinem eigenen Namen ein 'Don Hupe' auf dem Trikot stehen. Auch der 'Don' trug diesmal ungewohnterweise ein Trikot, auf dem er sämtliche Namen der Spieler seines Kaders hatte flocken lassen.  :D

Allerdings wurden die Gäste kalt erwischt und lagen schon nach drei Minuten mit 0:1 in Rückstand. Doch Hércules ließ sich dadurch nicht beirren, sondern spielte offensiv nach vorn. Man konnte sehen, dass Madrid die drei Punkte unbedingt mitnehmen wollte. Nach einer halben Stunde glich Hércules durch einen 32-jährigen holländischen Stürmer aus, dessen Name hier nichts zur Sache tut... :D Die Vorarbeit war von einem 21-jährigen Australier mit kroatischen Pass gekommen, den 'Don' Hupe überraschend für die Startelf nominiert hatte.

Wichtig für die Gäste war sicherlich das Führungstor kurz vor der Pause in der 43. Minute. Ein Zuspiel eines Ibero-Dänen nutzte der schottische Neuzugang im Sturm von Hércules zur knappen Führung.

Von dem Schock dieses Gegentores erholten sich die Gastgeber nicht mehr. Hércules verwaltete den Vorsprung clever und setzte immer wieder zu gut durchdachten Kontern an. Einer davon führte in der 73. Minute zur endgültigen Entscheidung, als der 'kleine König', wie der Mittelfeldspieler von Hércules auch genannt wird, den Treffer zum 3:1-Endstand markierte.

Hércules-Coach 'Don' Hupe war nach der Partie zufrieden:

'Dieser Sieg heute war sehr wichtig für unser Punktekonto, aber auch für unser Selbstvertrauen. Wir haben bewiesen, dass wir auch mit der Favoritenrolle umgehen können und uns auch durch Rückschläge wie das frühe Gegentor nicht von unserem Weg abbringen lassen.
Das Team hat die taktischen Vorgaben sehr gut umgesetzt und ist mit einem verdienten Sieg belohnt worden. Mit nun 18 Punkten sieht unsere Situation mittlerweile wieder etwas angenehmer aus. Wir werden jetzt versuchen, in den beiden letzten Partien der Hinrunde ebenfalls zu punkten, um so die von mir immer anvisierte Marke von 20 Punkten zur Halbserie zu erreichen. Auf jeden Fall hat der Erfolg heute gezeigt, dass mit uns noch zu rechnen sein wird.
'

Soweit ein vom Spiel seiner Elf angetaner Hércules-Coach... 
Titel: Hércules holt Rückstand auf!
Beitrag von: Don Hupe am 06. Juni 2006, 23:01:18
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Hércules holt Rückstand auf!

Dank toller Moral und eines grandiosen Endspurts konnte Hércules Madrid einen 0:2-Pausenrückstand im Spiel gegen den VfL Valencia 1900 noch in ein 2:2-Unentschieden umwandeln.

Bereits in der 12. Minute wurden die Gastgeber vor ausverkauften Haus von 95050 Zuschauern mit dem 0:1 kalt erwischt. Valencia bestimmte das Spielgeschehen und ließ die Hausherren nicht zur Entfaltung kommen. Folgerichtig fiel das 0:2 in der 19. Minute. Danach schalteten die Gäste einen Gang runter und beschränkten sich darauf, Ball und Gegner zu kontrollieren.

Nach einer deftigen Pausenpredigt ihres Trainers 'Don' Hupe kamen die Spieler von Hércules wie verwandelt aus der Kabine. Hupe selbst reagierte ebenfalls und hatte nach 55 Minuten bereits zweimal gewechselt. Die Einwechslung seines englischen Abwehrrecken erwies sich als Glücksgriff, denn dieser leitete mit guter Vorarbeit den Anschlusstreffer zum 1:2 durch den schottischen Neuzugang im Sturm ein.

Danach drängten die Madrilenen auf den Ausgleich, Valencia war aber stets bei Kontern gefährlich. Als die Zuschauer schon nicht mehr daran glaubten, konnten sie doch noch den Ausgleich bejubeln: Bob Lapage hatte vors Tor geflankt und der dänische Abwehrchef von Hércules stieg am höchsten und köpfte zum umjubelten 2:2-Endstand ein.

'Don' Hupe sah die Partie mit gemischten Gefühlen:

'So wie wir im ersten Durchgang gespielt haben, hätten wir vier bis fünf Gegentore bekommen können. Das war eine absolute Frechheit und darüber werde ich mit meinen Spielern noch zu sprechen haben. Nach meinem Weckruf in der Pause hat das Team plötzlich gezeigt, was es kann. Ich frage mich nur, wo meine Jungs mit ihren Gedanken in den ersten 45 Minuten gewesen sind. Valencia hat zu diesem Zeitpunkt sehr stark gespielt und auch im zweiten Durchgang clever agiert. Für uns ist dieser Punktgewinn absolut glücklich, wenngleich wir ihn uns durch unsere tolle Moral erarbeitet haben.
Somit ist es uns gelungen, unsere Erfolgsserie fortzusetzen und wir wollen nun natürlich auch im letzten Vorrundenspiel bei Racing Valencia ungeschlagen bleiben. Vorher steht aber noch der Hércules-Cup auf dem Programm, wo wir im Heimspiel gegen Calahorra einen Riesenschritt in Richtung Gewinn der Platzierungsrunde machen können.
'

Mit 19 Punkten steht Hércules nun auf Platz 13 der Primera Division...
   
Titel: Hércules siegt!
Beitrag von: Don Hupe am 12. Juni 2006, 10:47:19
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Hércules siegt!

In einem torreichen Spiel siegte Hércules Madrid am Samstagabend vor 32082 Zuschauern mit 4:3 bei Racing Valencia.

Die Gäste aus Madrid wollten unbedingt ihre Serie von vier Spielen ohne Niederlage ausbauen. Allerdings sah es anfangs nicht danach aus, denn schon nach fünf Minuten ging Valencia mit 1:0 in Führung.

Im Anschluss daran zeigten die Gastgeber eine ihrer bisher besten Saisonleistungen und erspielten sich immer wieder Torchancen. Hércules dagegen blieb im Angriff blass und ohne Durchschlagskraft. Das änderte sich erst in der 39. Minute, als Josip S. von der linken Seite flankte und der 'Torero' Thomas Ch. zum Ausgleich traf.

In der zweiten Hälfte änderte sich das Spielgeschehen zunächst völlig, denn nun waren die Gäste die spielbestimmende Mannschaft. Vor allem Manndecker Claus N. hatte einen hervorragenden Tag erwischt. Er räumte hinten ab und schaltete sich zudem immer wieder ins Angriffsspiel von Hércules ein. Nur vier Minuten nach Wiederbeginn gab N. die Vorlage zur 2:1-Führung für Hércules durch den Niederländer Erik M.

Nur weitere vier Minuten später harmonierten diese beiden Spieler erneut prächtig miteinander und Erik M. gab nun seinerseits die Vorlage zum 3:1 für Dänemarks Claus N.

Im Gefühl des sicheren Sieges agierten die Madrilenen allerdings zunehmend sorgloser und brachten so Valencia ins Spiel zurück. Die heimischen Fans durften in der 57. Minute jubeln, als Immanuel Pocheshev der Anschlusstreffer gelang.
Dieser Pocheshev war der überragende Mann bei den Hausherren, die Abwehr von Hércules fand oftmals kein Mittel, ihn zu stoppen. Er war es auch, der in der 70. Minute mit dem Treffer zum 3:3 für Jubelszenen bei Valencia sorgte.

Dass Hércules doch drei Punkte aus Valencia mitnehmen durfte, verdankte das Team von 'Don' Hupe seinem Topstürmer Erik M., der nach Vorlage von Juan Carlos C. in der 83. Minute noch für den 4:3-Siegtreffer sorgte.

Aufgrund der Nachlässigkeiten in der Abwehr war Hércules-Coach 'Don' Hupe nicht ganz zufrieden:

'Dieses Spiel war nichts für schwache Nerven. Wir sind zunächst überhaupt nicht ins Spiel gekommen und konnten froh sein, nicht höher in Rückstand zu geraten. Der Ausgleich vor der Pause war ebenfalls sehr wichtig. In den starken zehn Minuten nach der Pause hatten wir die Partie dann bereits gedreht, ehe wir durch unsere pomadige Spielweise den Gegner wieder stark gemacht haben. Wir können es uns gegen keinen Gegner leisten, nur mit halbem Einsatz zu agieren, denn das wird sofort bestraft. Glücklicherweise hat mein Team das noch während des Spiels erkannt und kurz vor Schluss korrigieren können.
Unsere im Vergleich zu sonst recht offensive Spielweise heute hat sich ausgezahlt, drei Stürmertore sprechen da eine deutliche Sprache.
Mit den erreichten 22 Punkten aus der Hinrunde können wir nach unserem schlechten Start noch zufrieden sein und von einer durchaus ordentlichen Halbserie sprechen. Die zum Klassenerhalt erforderlichen Zähler wollen wir jetzt so schnell wie möglich einfahren, um gar nicht mehr in den Abstiegssumpf zu geraten. In der kommenden Partie bei Deportivo Alavés wollen wir zudem versuchen, unsere Serie von fünf Spielen ohne Niederlage weiter auszubauen.
'

Durch diesen Sieg verbesserte sich Hércules auf Platz 12 in der Tabelle mit drei Zählern Vorsprung auf einen Abstiegsplatz...
Titel: Hércules punktet erneut!
Beitrag von: Don Hupe am 15. Juni 2006, 23:14:53
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Hércules punktet erneut!

In einem wiederrum torreichen Spiel, das leider nur 4100 Zuschauer sehen wollten, gelang Hércules Madrid mit einem 3:3 bei Deportivo Alavés zumindest teilweise die Wiedergutmachung für die 0:2-Niederlage im Hinspiel.

Nach einer schwachen Anfangsviertelsrunde beider Teams steigerten sich zunächst die Gäste und kamen in der 21. Minute durch den heute auf ungewohnter Position im halbrechten Mittelfeld agierenden Andrew Oberhaus zum 1:0.
Allerdings ließen sich die Gastgeber von diesem Rückstand überhaupt nicht beeindrucken und drehten das Spiel durch einen Doppelschlag in der 24. und 35. Minute auf 2:1.
Doch auch Hércules schlug zurück und kam noch vor der Pause in der 38. Minute durch den Schotten Hamelyn Timerbulatov  zum 2:2-Ausgleich, mit dem es auch in die Pause ging.

Nach dem Wechsel erwischte Hércules den besseren Start und ging in der 58. Minute durch den 'Torero' Rainer Serin erneut in Führung.
Alavés warf nun alles nach vorn und hatte das Glück des Tüchtigen. Nach einem Eckball köpften die Gastgeber noch den 3:3-Ausgleich und überließen Hércules somit nur einen Zähler.

Trotzdem war Madrid-Coach 'Don' Hupe nicht unzufrieden:

'Wir wollten erneut offensiv auftreten und den Führungstreffer erzielen, was uns auch gelungen ist. Die Gefahr, bei einer solchen Taktik Gegentore zu bekommen, ist dann natürlich immer gegeben. Aber wir haben uns auch durch den Rückstand nicht beirren lassen und waren letztlich dem Sieg sehr nahe. Schade, dass es nicht ganz zu drei Punkten gereicht hat, aber mir war heute wichtig, dass auch einmal Spieler zum Einsatz kommen, die in dieser Saison bisher nicht so oft gespielt haben. Sekundo, Leibin und Viau haben ihre Sache ordentlich gemacht und werden auch in Zukunft größere Spielanteile bekommen, weil ich die jüngeren Spieler in meinem Kader noch mehr fördern will.
Nun erwartet uns am nächsten Spieltag das Derby gegen Espanyol und es wäre wunderbar, wenn wir unsere Serie von sechs Spielen ohne Niederlage ausbauen könnten. Das wird allerdings verdammt schwer, aber wir werden alles daran setzen, es El Alu und seinem Team so schwer wie möglich zu machen!
'

Soweit ein angriffslustiger 'Don' Hupe, dessen Team immer noch Tabellen-12. ist. Mal sehen, ob er seiner Ankündigung Taten folgen lässt oder doch wieder nur die B-Elf auf den Rasen schickt...
Titel: Serie von Hércules hält!
Beitrag von: Don Hupe am 18. Juni 2006, 23:39:59
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Serie von Hércules hält!

Auch im Derby gegen Espanyol konnte Hércules Madrid seine Serie behaupten und ist nunmehr seit sieben Spielen in Folge ungeschlagen. 96000 Zuschauer sahen eine unterhaltsame Partie, die mit einem gerechten 1:1-Unentschieden endete.

Im Gegensatz zu früheren Spielen gegen Espanyol hatte Hércules-Coach 'Don' Hupe diesmal nahezu seine beste Elf aufgestellt. Lediglich im Mittelfeld gab er dem jungen Sekundo den Vorzug vor einigen etablierteren Profis.

Den besseren Start erwischten allerdings die Gäste, die bereits nach sechs Minuten durch Giuliano Dolgin in Führung gingen. Nach dieser frühen Führung erwarteten fast alle Zuschauer im Stadion, dass Espanyol das Ergebnis mit der nötigen Cleverness verwalten und - wenn nötig - sogar noch ausbauen würde. Doch die Gastgeber zeigten sich keineswegs vom Gegentreffer geschockt und kamen ihrerseits zu Chancen, die allerdings ungenutzt blieben. So ging es mit einem knappen 0:1-Rückstand in die Pause.

Kurz nach Wiederbeginn brandete großer Jubel auf, als der niederländische Goalgetter Ted Kenly auf Vorlage des Franzosen Giorgio Chillingworth zum Ausgleich traf.
Hércules war wieder im Spiel und wollte es nicht bei dem Remis belassen. Man spielte weiter nach vorn und drängte auf den zweiten Treffer. Doch auch Espanyol wurde gegen Ende der Partie noch einmal aktiver und hätte kurz vor Schluss fast noch den Siegtreffer erzielt, als ein Schuss knapp am Pfosten des Tores von Hércules vorbei rauschte.

So blieb es bei einem letztlich leistungsgerechten 1:1-Remis, das den Gastgebern eher weiterhelfen dürfte als den Gästen. 'Don' Hupe war nach dem Spiel zufrieden:

'Einen Punkt gegen Espanyol zu holen, ist für uns aller Ehren wert. Ob mein großer Traum eines Derbysieges in einem Punktspiel jemals in Erfüllung gehen wird, bleibt abzuwarten. Wir können mit der gezeigten Leistung zufrieden sein. Nach dem Gegentor ist es uns immer besser gelungen, Espanyol von unserem Tor wegzuhalten. Wir wussten, dass wir gegen Espanyol nicht viele Torchancen bekommen würden. In der Offensive ist uns aber immerhin ein Treffer gelungen, der dann schließlich auch zu einem verdienten Punktgewinn gereicht hat.
Nun müssen wir zum Tabellensechsten FC La Coruna, wo uns eine unangenehme Aufgabe erwartet. Wir wollen erneut versuchen, unsere Serie zu halten und werden alles daran setzen, dass uns dieses auch gelingt.
'

Das Team von 'Don' Hupe befindet sich mit 24 Punkten jetzt auf Platz 13 der Tabelle...
Titel: Pleite für Hércules!
Beitrag von: Don Hupe am 22. Juni 2006, 23:09:18
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Pleite für Hércules!

Mit 0:3 unterlag Hércules Madrid am Abend sang- und klanglos beim FC La Coruna. Da es über das Spiel von Hércules nichts Positives zu berichten gibt, können wir uns den Spielbericht sparen...

Coach 'Don' Hupe erklärte nach dem Spiel sein Taktikexperiment in dieser Partie mit drastischen Worten für gescheitert:

'Ich habe gegen diesen Gegner heute taktisch mal experimentiert und dabei anscheinend voll ins Klo gegriffen. Wir mussten in dieser Begegnung nicht unbedingt punkten, weshalb ich die Gelegenheit nutzen wollte, unter Wettkampfbedingungen ein wenig zu testen. Das ist leider vollends ins Auge gegangen und ich kann mich bei den Fans nur entschuldigen. Ich nehme die Niederlage auf meine Kappe, glaube aber, dass wir mit unserer üblichen Taktik heute auch nicht gewonnen hätten, dazu war der Gegner einfach zu stark. Glückwunsch an La Coruna. Gegen Valladolid werden wir nun auf Wiedergutmachung aus sein und versuchen, eine neue Serie zu starten.'

Trotz der Niederlage bleibt Hércules mit 24 Punkten auf Platz 13 der Tabelle...   
Titel: Hércules mit Remis!
Beitrag von: Don Hupe am 25. Juni 2006, 23:48:52
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Hércules mit Remis!

Immerhin ein Teilerfolg gelang Hércules Madrid am 21. Spieltag vor 96500 Zuschauern gegen den FC Valladolid.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte wieder auf seine bewährte 3-4-3-Formation umgestellt und zudem eine recht offensive Ausrichtung seiner Spieler gewählt. Das nutzten die cleveren Gäste aus Valladolid mit schnellem Angriffsspiel immer wieder aus und kamen so zu guten Einschussmöglichkeiten. Eine davon nutzte Salih Vrassky in der 26. Minute zur Führung.

Doch die Gastgeber waren keineswegs geschockt und schlugen nur vier Minuten später zurück, als der englische Manndecker Vinzent Impey, der heute den rotgesperrten Casimir Baigrie vertrat, nach einer Ecke zum 1:1 einköpfte.

Doch quasi mit dem Pausenpfiff gelang Valladolid durch Quentin Birney noch das 2:1, so dass Hércules mit einem Rückstand in die Pause ging.

Schon in der 51. Minute glichen die Madrilenen erneut aus, als der überragende Andrew Oberhaus mit seiner zweiten Torvorlage am heutigen Abend den schottischen Stürmer Hamelyn Timerbulatov ins Spiel brachte und dieser dem Schlussmann der Gäste keine Chance ließ.

In der zweiten Hälfte versuchten die Hausherren noch zum Siegtreffer zu gelangen, doch einzig nennenswert war noch die Verletzung von Bonham Sapejnikov in der 64. Minute. Ansonsten tat sich nicht mehr viel, so dass die Partie mit einem leistungsgerechten 2:2-Unentschieden endete.

Hércules-Coach 'Don' Hupe war nur halbwegs zufrieden:

'Wir wussten zwar, dass Valladolid ein schwerer Gegner ist, trotzdem hatte ich mir insgeheim drei Punkte erhofft. Doch dazu waren wir am heutigen Abend nicht stabil genug in der Defensive. Wenn wir so mutig nach vorne spielen wollen wie heute getan, dann müssen wir im Abwehrbereich hellwach sein und sicher stehen. Das ist uns nur halbwegs gelungen und daher geht das Remis in Ordnung. Immerhin hat das Team erneut seine klasse Moral unter Beweis gestellt und ist zweimal zurück ins Spiel gekommen.
Die Verletzung von Sapejnikov trifft uns hart, er fällt mit einem Ellbogentrümmerbruch 39 Tage aus, möglicherweise bedeutet diese Verletzung sogar das Ende seiner Karriere.
Da unsere direkten Konkurrenten im Abstiegskampf alle verloren haben, war dieser Punktgewinn doppelt wichtig. So haben wir nun wenigstens schon einmal drei Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze. Nun geht es nach Zaragoza, wo wir auch mindestens einen Punktgewinn anpeilen, um das Team von El Principal auch weiterhin hinter uns zu lassen.
'

Somit bleibt Hércules auf Platz 13 der Tabelle...
Titel: Doppelschlag von Hércules!
Beitrag von: Don Hupe am 07. Juli 2006, 17:20:54
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Doppelschlag von Hércules!

Es gibt aus Spanien auch noch sportliche Dinge zu berichten... Hércules Madrid gab heute die Verpflichtung zweier neuer Spieler bekannt. Dabei handelt es sich zunächst um den 28-jährigen Abwehrspieler Filip Saggars. Er wechselt für eine Ablöse von etwas mehr als 60 Mio von Deportivo Munitis in die spanische Hauptstadt.

Saggars verfügt über internationale Erfahrung und hat bereits 34 Euro-Einsätze hinter sich. Er soll die zuletzt etwas wacklige Abwehr der Madrilenen stabilisieren und helfen, den Klassenerhalt zu erreichen.

Weiterhin wurde der 29-jährige australische Mittelfeldspieler Aloys Kidney verpflichtet. Er kommt für eine Ablöse von ebenfalls um die 60 Mio vom BSC Eindhoven nach Madrid.

Hércules-Coach 'Don' Hupe freute sich über die beiden Neuverpflichtungen:

'In wenigen ZATs läuft der Vertrag unseres dänischen Abwehrchefs aus und aus wirtschaftlichen Gründen werde ich diesen dann verkaufen. Daher haben wir mit der Verpflichtung von Saggars nun bereits frühzeitig für nahezu gleichwertigen Ersatz gesorgt. Ich sehe bei Filip trotz seiner guten Werte noch eine Menge Potential im Stärkebereich, das wir nun ausschöpfen wollen.
Durch die Verpflichtung von Aloys Kidney können wir die Qualität in unserem Kader weiter steigern und für neuen Konkurrenzkampf sorgen. Bei Aloys sehe ich ebenfalls noch eine Menge Potential, das es herauszukitzeln gilt.
Mit diesen Neuverpflichtungen treiben wir den Verjüngungsprozess unseres Teams voran, denn ältere Spieler wie Berenger Reizis und Fabrizio Casavant werden den Verein dafür verlassen müssen. Ich bin zuversichtlich, dass wir beide Spieler schnell integrieren werden und sie uns im Kampf um den Klassenerhalt eine große Hilfe sein werden.
'

Bleibt zu hoffen, dass Saggars der Madrider Defensive wirklich wieder mehr Stabilität verleiht und auch Kidney für neue Impulse im Mittelfeld sorgt...
Titel: Befreiungsschlag von Hércules!
Beitrag von: Don Hupe am 16. Juli 2006, 23:14:37
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Befreiungsschlag von Hércules!

Der erhoffte Befreiungsschlag nach zuletzt fünf Niederlagen gelang Hércules Madrid am heutigen Abend mit einem 4:0-Erfolg in der Partie gegen Atletico Barcelona.

98000 Zuschauer im ausverkauften Madrider Stadion hofften auf die Wende, denn die Gastgeber mussten unbedingt drei Punkte einfahren, um im Abstiegskampf nicht aussichtslos zurückzufallen. Die Bedeutung der Partie wurde auch dadurch deutlich, dass Hércules-Coach 'Don' Hupe das Abschlusstraining diesmal unter Ausschluss der Öffentlichkeit durchführte und den Pressevertretern nur äußerst spärliche Informationen zu seinem Team gab.

Diese nach außen zur Schau gestellte Konzentration m Vorfeld wurde von den Spielern auch von Beginn des Spiels an auf dem Feld bestätigt. Der 'Don' hatte sich zur Rückkehr zu seiner ursprünglichen 3-4-3-Formation entschieden und wollte das Spiel somit mit einer offensiven Ausrichtung gewinnen. Für den gesperrten Giorgio Chillingworth durfte Bastian Leibin im zentralen Mittelfeld auflaufen und etwas überraschend stand Dimitri Sekundo für Andrew Oberhaus in der Startformation. Doch die Aufstellung von 'Don' Hupe ging auf. Seine Kicker gingen konzentriert zu Werke und schon nach sechs Minuten konnten die Fans zum ersten Mal jubeln. Dimitri Sekundo bediente Bastian Leibin  mustergültig und dieser drückte das Leder aus kurzer Distanz über die Linie.

Dieser Treffer gab den Madrilenen zusätzliche Sicherheit im Spiel nach vorn. Sie verließen sich nicht auf diesen knappen Vorsprung, sondern drängten auf einen zweiten Treffer. Barcelona hatte in der Anfangsviertelstunde nichts entgegen zu setzen und kassierte nach 13 Minuten das 0:2. Erneut hatte sich Dimitri Sekundo auf der linken Seite durchgesetzt und eine Flanke auf den Kopf des neuen Abwehrchefs Filip Saggars gebracht, der seinen ersten Treffer für Hércules erzielte.

Danach passierte bis zur Halbzeit nichts mehr und Hércules nahm einen beruhigenden Vorsprung mit in die Kabine.

In Durchgang zwei kam Barcelona besser ins Spiel, ohne dabei für große Torgefahr sorgen zu können. Das Team schien vom gestrigen Pokalfight noch sehr mitgenommen und fiel läuferisch im Vergleich zu den Hausherren mit zunehmender Spielzeit immer stärker ab.
Eine weitere Torpremiere sorgte für die endgültige Entscheidung. In der 65. Minute brachte Neuzugang Aloys Kidney den Ball zu Bob Lapage, der mit einem fulminanten Schuss aus 20 Metern sein erstes Saisontor markierte.

Den krönenden Abschluss einer starken Leistung bildete der Treffer zum 4:0-Endstand durch Hamelyn Timerbulatov nach Vorarbeit von Ted Kenly in der 75. Minute.

Die restliche Spielzeit bis zum Schlusspfiff feierten die Fans aus Madrid ihre Mannschaft mit LaOla-Wellen und stehenden Ovationen. Man konnte merken, wie wichtig dieser Erfolg für die Anhänger des Klubs, aber auch für die Mannschaft selbst gewesen sein muss.

'Don' Hupe dagegen analysierte diesen Sieg sehr nüchtern:

'Diese drei Punkte waren für uns überlebenswichtig. Durch den Erfolg von Valencia hätten wir sonst schon fünf Punkte Rückstand auf das rettende Ufer gehabt. Dank einer starken und konzentrierten Leistung gingen wir als verdienter Sieger vom Platz. Heute bin ich endlich einmal sowohl mit dem Abwehr- als auch mit dem Angriffsverhalten meines Teams zufrieden. Sowohl Aloys Kidney als auch Filip Saggars haben gezeigt, dass sie in der Lage sind, die Mannschaft sofort voranzubringen und einige der jungen Leute wie Leibin oder Lapage mitzureißen.
Trotzdem sollte jetzt niemand in Euphorie verfallen, denn wir haben noch einen sehr schweren Weg vor uns. Uns fehlen noch mindestens 12 Punkte aus den letzten sieben Partien und es wird alles andere als einfach, diese Zähler noch einzufahren.
Aber ein Anfang ist gemacht und nun werden wir versuchen, möglichst auch am nächsten Spieltag beim FC Bet Sevilla zu punkten.
'

Durch diesen Sieg klettert Hércules in der Tabelle um einen Platz auf den 15. Rang und hat nun noch zwei Punkte Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz...
Titel: Hércules nach der Namensgenerierung!
Beitrag von: Don Hupe am 17. Juli 2006, 20:50:19
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Hércules nach der Namensgenerierung!

Nach der Generierung der neuen Namen sieht der Kader von Hércules Madrid wie folgt aus:

TOR

  1 Jaime Riera, Spanien
20 Christian Jüttner, Detschland

ABWEHR

  3 Nathan MacAteer, Schottland
  5 Leandro Puyol :D, Spanien
  2 Allan Kielstrup, Dänemark
  6 Neil Cartwright, England
15 Joseph Hodsoll, Lettland

MITTELFELD

  4 Ferdinand Amoneau, Frankreich
  8 Shane Coyne, Australien
  7 Ramirez Ferrón, Spanien
14 Shane Blatsis, Australien
16 Stephen Marsh, Schottland
10 Bob Lapage, Estland
17 Bastian Leibin, Spanien

ANGRIFF

11 Ross MacKay, Schottland
20 Kakhaber Babunashvili, Georgien
  9 Esteban Gato, Spanien
22 Andreas Meulemans, Niederlande
18 Ladislav Zaruba, Tschechien

Die Nummer 12 ist fest an die Fans vergeben und die Nummer 13 wird aus Aberglauben nicht vergeben. ;)

Wer genau aufgepasst hat, dem fällt auf, dass ich nicht alle Spieler umbenannt habe. Ich habe es einfach nicht übers Herz gebracht, langjährige Kicker wie Leibin, Lapage oder Hodsoll umzubenennen.. :lach:

Außerdem lassen sich einige meiner Ex-Superstars immer noch an den Nummern erkennen. Wer Lust hat, kann ja mal eine Zuordnung versuchen... ;)

Noch eine allgemeine Anmerkung zu dem neuen Namens-Tool: Ich finde die Idee grundsätzlich richtig und halte die Umsetzung auch für gelungen. Die Namen passen nun wesentlich besser zu den Spielern. Trotzdem wäre es schön gewesen, wenn man vielleicht aus verschiedenen Vorschlägen einen passenden Namen hätte auswählen können. Dann wäre das Ganze perfekt gewesen! :D
Titel: Re: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: El Armand am 18. Juli 2006, 19:58:23
Kann es sein das nur bei 1. ligisten die Namen geändert worden sind?
Titel: Re: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: Don Hupe am 18. Juli 2006, 21:14:55
Kann es sein das nur bei 1. ligisten die Namen geändert worden sind?

Nein, soweit ich das verstanden habe, steht die Funktion JEDEM User zur Verfügung. Die Änderung an sich musst du SELBST vornehmen. Schau einfach nochmal genauer im Kadermenü nach, da gibt es oben rechts einen neuen Punkt 'Spielernamen'. Dort hast du die Möglichkeit, die Namen zu ändern.

Viel Glück! ;)
Titel: Re: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: El Armand am 18. Juli 2006, 21:51:44
Hab ich nich gesehen ^^

danke!

Titel: Hércules behält Hoffnung!
Beitrag von: Don Hupe am 24. Juli 2006, 11:40:01
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Hércules behält Hoffnung!

Mit vier Punkten aus den beiden letzten Spielen hält Hércules Madrid noch eine kleine Hoffnung auf den Klassenerhalt aufrecht.

Zunächst empfing man am Samstag Amurrio SD in Madrid. 98400 Zuschauer im ausverkauften Stadion wollten ihr Team nach Kräften unterstützen und zum Sieg treiben. Doch die Gäste gingen bereits nach elf Minuten durch Ole Svendsen in Führung und es wurde totenstill im weiten Rund.
Zum Glück gelang Esteban Gato nur acht Minuten später nach schöner Vorarbeit von Bob Lapage der Ausgleich.

Das Spiel entwickelte sich nun zu einer spannenden und absolut offenen Angelegenheit. Vor allem Hércules gab sich nicht mit dem Remis zufrieden, sondern wollte unbedingt gewinnen. Doch die Abwehr von Amurrio stand gut und so ging es mit dem 1:1-Unentschieden in die Pause.

Im zweiten Durchgang begannen die Hausherren etwas vorsichtiger, da sie Angst vor den Kontern der Gäste hatten. So verflachte die Partie wieder ein wenig. Erst in der Schlussviertelstunde riskierte Hércules mehr und drängte auf den Siegtreffer. Dieser fiel dann auch tatsächlich in der 83. Minute, als Esteban Gato mustergültig flankte und Bastian Leibin zum vielumjubelten 2:1 einköpfte.

-----------------------------------------------------------------------------------

Am gestrigen Abend war dann der Tabellenführer Inter Barcelona zu Gast in Madrid. Erneut sorgten 98400 Zuschauer für ein ausverkauftes Stadion.

Aber erneut erwischten auch die Gäste den besseren Start. Schon in der siebten Minute erzielte Daniel Santillana mit einem Sololauf das 1:0.
Doch es kam noch dicker für Hércules: Nach einer Tätlichkeit sah Ross MacKay in der 33. Minute die rote Karte. Er ist nun drei Spiele gesperrt und wird Hércules sicher fehlen.
Barcelona tat in Durchgang eins nur das Nötigste und brachte den Vorsprung ohne große Mühe in die Halbzeitpause.

Als Fausto Palombi in der 52. Minute zum 2:0 traf, herrschte auf den Rängen blankes Entsetzen. Dieses hielt glücklicherweise aber nur vier Minuten an, denn dann sorgte Andreas Meulemans mit seinem Anschlusstreffer nach einem Sololauf für neue Hoffnung.

Und das Team von 'Don' Hupe zeigte wirklich Moral und wurde am Ende dafür belohnt. Denn in der 82. Minute war es der eingewechselte Shane Blatsis, der nach Zuspiel von Bastian Leibin zum nicht mehr für möglich gehaltenen Ausgleich traf. Somit hatte Hércules trotz Unterzahl einen überraschenden Punktgewinn gegen den Spitzenreiter verbuchen können.

Aber trotz der Serie von zwei Spielen ohne Niederlage sah man nach der Partie einen niedergeschlagenen 'Don' Hupe auf der Pressekonferenz sitzen:

'Ich kann meinem Team nur Respekt und Anerkennung zollen. Wie wir jeweils nach den Rückständen gestern und heute wieder ins Spiel gekommen sind und uns auch von der roten Karte nicht haben beeindrucken lassen, war wirklich aller Ehren wert. an sieht, dass das Team absolut fit ist und bis zur letzten Minute kämpft.
Allerdings muss ich nun drei Spiele auf Ross MacKay verzichten, was in den entscheidenden letzten Partien eine Schwächung für uns ist. Was Sperren und Verletzungen angeht, hat es uns in dieser Saison doch recht häufig erwischt.
In unserem Restprogramm warten nun vier Teams auf uns, die sich ebenfalls noch in akuter Abstiegsgefahr befinden, d.h. für uns zählen ab sofort nur noch Siege. Der Druck ist enorm und es ist nicht einmal sicher, ob uns vier Siege noch zum Klassenerhalt reichen werden. Ich bin jedenfalls Realist genug, um die derzeitige Situation richtig einzuschätzen. Wir sind in jedem Fall auf alle Szenarien vorbereitet und haben auch bereits die Lizenz für die zweite Liga beantragt.
Trotzdem werden wir natürlich alles versuchen, um die Klasse mit allen Mitteln noch zu halten.
'

Das dürfte allerdings schwer werden, denn mit nun 32 Punkten ist man vier Spieltage vor Schluss immer noch drei Punkte vom rettenden Ufer entfernt...
Titel: Re: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: El Armand am 25. Juli 2006, 20:27:04
Wünsch dir noch Viel Glück! Du schaffst es!

Will nächste Saison ein Fss gegen dich, und nicht mit dir in der selben Liga spielen :ja:
Titel: Hércules weiter vom Pech verfolgt!
Beitrag von: Don Hupe am 25. Juli 2006, 22:51:17
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Hércules weiter vom Pech verfolgt!

Am heutigen Abend gewann Hércules Madrid ein Testspiel gegen den Zweitligisten UE Gijon knapp mit 2:1. Leider wollten nur 500 Zuschauer die Partie sehen, obwohl 'Don' Hupe die Eintrittspreise vor der Partie noch angepasst hatte.

'Ich entschuldige mich bei meinem Kollegen aus Gijon für den geringen Zuschauerzuspruch. In der nächsten Saison können wir ein neues Spiel austragen, aber evtl. sehen wir uns dann ja ohnehin in der Liga wieder.'

Die Tore für Hércules erzielten Blatsis und Babunashvili. Überschattet wurde der Sieg allerdings von der Verletzung Ferdinand Amoreaus, der sich einen Fersenbruch zuzog und nun 19 Tage ausfällt. Die Rotsperre von Amoreau war gerade abgelaufen und somit hätte der Franzose möglicherweise in der Startelf gestanden.

Diesen Gedanken wischte der 'Don' allerdings beiseite:

'Ich sehe überhaupt keinen Grund, meine Elf zu ändern, insofern hätte Amoreau sowieso nicht von Beginn an gespielt. Es ist tragisch, dass er nun ausfällt, aber wir werden auch ohne ihn eine schlagkräftige Mannschaft aufs Feld schicken.'

Neben dem Franzosen fehlt auch noch der Schotte Ross MacKay, der eine Rotsperre von drei Spielen verbüßt...
Titel: Hércules bleibt im Rennen!
Beitrag von: Don Hupe am 27. Juli 2006, 23:03:51
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Hércules bleibt im Rennen!

Durch einen 2:0-Auswärtserfolg bei RCD Salamanca wahrte Hércules Madrid am 31. Spieltag seine Chancen auf den Klassenerhalt. 120841 Zuschauer verwandelten das Stadion von Salamanca in einen Hexenkessel, aus dem Hércules die Punkte allerdings eiskalt mit nach Hause nahm.

Wie bereits angekündigt, hatte Hércules-Coach 'Don' Hupe die gleiche Formation wie zuletzt auf den Rasen geschickt. Für den gesperrten Ross MacKay stand allerdings etwas überraschend der Tscheche Ladislav Zaruba statt des Georgiers Kakhaber Babunashvili in der Startelf.

Wer allerdings erwartet hatte, dass die Madrilenen versuchen würden, den Sieg mit erfrischendem Angriffsfußball zu erringen, wurde enttäuscht. Hércules agierte abwartend und war sehr darum bemüht, Linie in das eigene Spiel zu bringen. Salamanca hatte in Durchgang eins zwar mehr Ballbesitz, konnte diesen aber nicht zu zwingenden Torchancen umwandeln. Gefährlich wurde es lediglich nach Standards. So verfehlte Esteban Gato mit einem Kopfball nach einer Ecke nur knapp und auf Seite der Gastgeber war es Casimir Velli, der nach einem Freistoss nur knapp am Kasten von Hércules vorbeischob. So ging es torlos in die Kabinen.

Kaum hatte sich der 'Don' wieder auf seine Bank gesetzt, hatte er Grund, um wieder davon aufzuspringen, denn kurz nach Wiederbeginn in der 47. Minute verwertete Andreas Meulemans ein Zuspiel von Nathan MacAteer zum wichtigen Führungstreffer. Im Anschluss daran reagierte 'Don' Hupe als erster und brachte Babunashvili für den insgesamt blass gebliebenen Zaruba. 

Während Salamanca nun offensiver spielen musste, stand die Defensive der Gäste sehr sicher und ließ kaum Chancen zu. Die von MacAteer, Puyol und Hodsoll organisierte Abwehr hatte die Angreifer der Hausherren gut unter Kontrolle und sorgte sogar für Entlastungsangriffe nach vorne. So sorgte der aufgerückte Leandro Puyol  nach mustergültiger Vorarbeit von Esteban Gato in der 57. Minute für ein erstes Lächeln auf dem Gesicht von 'Don' Hupe.

Hércules blieb seiner kontrollierten Spielweise treu und kam bis zum Ende der Partie nicht mehr wirklich in Bedrängnis. Shane Blatsis für Ramirez Ferrón und Neil Cartwright für Leandro Puyol sorgten dafür, dass es beim Stand von 2:0 für die Madrilenen blieb.

Hércules-Coach 'Don' Hupe stand die Anspannung nach dem Spiel noch ins Gesicht geschrieben:

'Das waren für uns drei äußerst wichtige Punkte. Man hat gemerkt, dass mein Team mittlerweile Erfahrung in solch brenzligen Situationen hat und mit dem Druck umgehen kann. Das war heute wohl der entscheidende Vorteil im Vergleich zu Salamanca, die in den vergangenen Saisons immer im oberen Tabellendrittel mitgespielt haben.
Mir war klar, dass wir hier nur mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung siegen können. Jeder hat sich in den Dienst der Mannschaft gestellt und die taktischen Anweisungen befolgt. Wichtig war es, in der Defensive sicher zu stehen. Der Führungstreffer kam uns dann natürlich ebenfalls sehr gelegen und gab uns zusätzliches Selbstvertrauen.
Wir sind nun seit drei Spielen ungeschlagen und hoffen, dass wir diese Serie bis zum Ende der Saison halten können. Dabei werden wir nur auf uns selbst schauen, egal welche Ergebnisse die Konkurrenz fabriziert. Gegen RSS Sebastián muss nun unbedingt ein Heimsieg her, um die Abstiegsfrage weiterhin offen zu halten. Dafür werden wir alles geben!
'

Durch diesen Erfolg verbesserte sich Hércules um einen Rang auf Platz 15 der Tabelle und hat mit nun 35 Zählern nun noch einen Punkt Rückstand auf das rettende Ufer...
Titel: Don Hupe mit Nerven (fast) am Ende!
Beitrag von: Don Hupe am 31. Juli 2006, 00:01:03
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Don Hupe mit Nerven (fast) am Ende!

Einen Abstiegskrimi erlebten 98900 Zuschauer im ausverkauften Madrider Stadion bei der Partie zwischen Hércules Madrid und RSS Sebastián. Durch einen späten Treffer in der 85. Minute wahrten die Hausherren ihre Chance auf den Klassenerhalt.

Die Rollen waren vor der Begegnung klar verteilt: Hércules benötigte einen Sieg, um den Klassenerhalt noch möglich zu machen, die Gäste waren dagegen schon abgestiegen und konnten somit völlig ohne Druck aufspielen.
'Don' Hupe vertraute nahezu der Anfangself aus den letzten Spielen, lediglich Kakhaber Babunashvili durfte heute für Ladislav Zaruba von Beginn an auflaufen.

Die Gäste von RSS Sebastián spielten besser mit, als viele Fans von Hércules das wohl erwartet hätten und machten ihren Lieblingen auf diese Weise das Leben äußerst schwer. Immer wieder starteten sie aus einer dichtgestaffelten Defensive blitzartige Konter, die für große Gefahr vor dem Kasten von Jaime Riera sorgten. Hércules war der Druck des Gewinnen-Müssens anfangs anzumerken, allerdings spielte das Team erneut sehr kontrolliert und warf nicht sofort alles nach vorn.
Einziger Aufreger in Halbzeit eins war eine gelbe Karte von Esteban Gato in der 23. Minute.

Nach dem Seitenwechsel hatte Hércules die Gäste besser im Griff als noch in Hälfte eins, allerdings fehlte in der Offensive zunächst die Durchschlagskraft. 'Don' Hupe reagierte und brachte Zaruba für Babunashvili und Shane Blatsis für Ramirez Ferrón.
In der 75. Minute gab es dann die große Möglichkeit zur Führung für die Hausherren, als Andreas Meulemans im Strafraum zu Boden ging und der sicher leitende Unparteiische sofort auf Elfmeter entschied. Da der Gefoulte nicht selbst sntreten wollte, schnappte sich Esteban Gato das Leder und versenkte es... im Madrider Abendhimmel! 

'Don' Hupe, den mittlerweile nichts mehr auf der Bank hielt, zog seine letzte Wechseloption und brachte den kopfballstarken Engländer Neil Cartwright, der in der Schlussphase nun mit nach vorn gehen sollte.
Dieser Schachzug des Trainerfuchses ging tatsächlich auf, denn in der 85. Minute verlängerte ausgerechnet Neil Cartwright eine Flanke von Bob Lapage mit dem Kopf auf den Elfer-Pechvogel Esteban Gato, der den Ball aus etwa einem Meter nur noch über die Linie zu drücken brauchte!

Kurz darauf ging der Schlusspfiff im Jubel der Hércules-Anhänger unter, denn mit diesem fast Last-Minute-Tor bleiben den Madrilenen weiterhin alle Chancen auf den Klassenerhalt.

Hércules-Coach 'Don' Hupe war nach dem Spiel mit den Nerven fertig:

'Ich habe bereits vor der Partie gesagt, dass es ein enges Match werden wird und dass wir 90 Minuten Zeit haben, um ein Tor zu erzielen. Aber dass meine Mannschaft mich nun so lange auf die Folter spannen würde, hatte ich eigentlich nicht gehofft. Letztendlich ist unsere Taktik aber aufgegangen und die drei so wichtigen Punkte sind eingefahren.
Nun erwartet uns am Dienstag beim VfL Valencia 1900 eine weitere schwere Aufgabe. Der Sieger dieser Partie kann möglicherweise schon die Rettung feiern, während der Verlierer bis zum letzten Spieltag weiterkämpfen muss. Valencia geniesst Heimvorteil, was die Aufgabe für uns nicht einfacher macht. Trotzdem werden wir natürlich versuchen, auch dort zu punkten, um unsere Serie von nun vier Spielen ohne Niederlage weiter auszubauen.
'

Soweit ein diesmal recht einsilbiger 'Don' Hupe, dessen Team nun mit 38 Zählern immer noch einen Punkt vom rettenden Ufer entfernt ist...
Titel: Hércules gewinnt Abstiegsduell!
Beitrag von: Don Hupe am 02. August 2006, 00:41:18
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)

Einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt machte Hércules Madrid am heutigen Abend durch einen überraschend deutlichen 4:2-Auswärtserfolg beim VfL Valencia 1900 vor rekordverdächtigen 171600 Zuschauern.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte erneut an seiner Anfangsformation nichts geändert, was bedeutete, dass für den gesperrten Ross MacKay wiederum Kakhaber Babunashvili beginnen durfte.

Wer eine Phase des Abtastens zu Beginn des Spiels erwartet hatte, sah sich allerdings getäuscht. Von Anfang an entwickelte sich ein Klassespiel, so dass man fast gar nicht glauben konnte, dass dort zwei Abstiegskandidaten um überlebenswichtige Punkte kämpfen.
Die Gäste aus Madrid gingen hochkonzentriert zur Sache und zogen sich weit in die eigene Hälfte zurück. Bei Balleroberung spielten sie blitzschnell über die Außenpositionen nach vorn, so dass sich früh erahnen ließ, welche taktische Marschroute das Team von seinem Trainer erhalten hatte. In der 13. Minute führte ein solcher Angriff zur Führung für Madrid. Bob Lapage fing den Ball im Mittelfeld ab und spielte mit Kakhaber Babunashvili einen Doppelpass, bekam das Leder mustergültig in den Lauf zurückgespielt und vollendete mit einem trockenen Flachschuss zum 1:0.

Diese Führung schien Hércules nicht nur Sicherheit zu geben, sondern sogar zu beflügeln. Valencia dagegen schien etwas geschockt und brachte offensiv nichts zustande. Nur sechs Minuten nach der Führung gelang den Madrilenen sogar der zweite Treffer : Eine Vorarbeit von Joseph Hodsoll vollstreckte Hércules Goalgetter Andreas Meulemans zum 2:0.

Danach zog sich Hércules erneut tief in die eigene Hälfte zurück und wartete auf die Angriffe von Valencia. Doch diese blieben zunächst weiterhin aus. Ein unnötiger Ballverlust brachte Shane Coyne in der 31. Minute in Ballbesitz, dieser schickte den heute überragenden Bob Lapage mit einem Steilpass auf die Reise und Lapage umkurvte den Keeper der Gastgeber und schob zum 3:0 ein.

Das Spiel schien gelaufen zu sein, doch im sicheren Gefühl des Sieges wurden die äste nachlässig. Zudem zeigte Valencia eine gute Moral und kam noch vor der Pause in der 41. Minute durch Thoralf Eriksson auf 1:3 heran.

Nach dem Wechsel drängte Valencia auf den Anschluss, aber Hércules hielt mit hohem Einsatz dagegen. Zaruba kam für Babunashvili, Blatsis für Ferrón und Neil Cartwright sollte nun für Puyol die Abwehr dichthalten.
Und erneut unterstrich dieser Neil Cartwright sene ernorme Wichtigkeit für das Team von Hércules, als er in der 68. Minute per Kopf zu seinem Abwehrkollegen Nathan MacAteer verlängerte, der mit seinem zweiten Saisontreffer für Hércules wohl das wichtigste Tor seiner Karriere schoss.

Valencia steckte danach aber immer noch nicht auf, sondern bemühte sich darum, wieder Linie in ihr Spiel zu bringen. Dabei kamen noch einige schöne Angriffe zustande und die Offensivbemühungen der Hausherren wurden mit dem 2:4 durch Roderic Bratvold zwei Minuten vor dem Ende noch belohnt.

Dann aber war Schluss und Hércules Madrid konnte sich über weitere drei wichtige Punkte freuen, mit denen vor der Partie wohl nur die wenigsten gerechnet hätten. Im Interview erklärte der 'Don' dann seine Motivationstricks:

'Ich habe meinen Spielern die Aussage eines bekannten Managerkollegen in die Kabine gehängt, der behauptet hatte, dass uns im Vergleich zu Valencia die Luft ausgehen werde. :D
Wir haben die Tore heute zum richtigen Zeitpunkt erzielt und ich hatte auch ein wenig Glück bei der Wahl der heutigen Taktik. Aber das ganze Team hat bravourös gefightet und absoluten Siegeswillen gezeigt. Wir wollten diesen Erfolg - so wie die letzten Erfolge auch schon - unbedingt erringen und haben ihn uns mit unserer Leidenschaft auch verdient.
Nun haben wir mit 41 Punkten zwar die magische Grenze von 40 Zählern überschritten, trotzdem sehe ich uns noch nicht als ganz gerettet an. Wir müssen im letzten Heimspiel gegen Racing Valencia noch einmal nachlegen, um den Klassenerhalt endgültig perfekt zu machen. Das wird schwerer als mancher denkt, denn Valencia hat die letzten drei Partien ebenfalls gewonnen und hat einen absoluten Lauf. Aber wir werden nochmals alles geben, um den Fans ein versöhnliches Ende der Saison zu bescheren.
Ich wünsche El Olli für die Begegnung gegen Salamanca viel Glück und Erfolg und bin mir sicher, dass er den Klassenerhalt im direkten Vergleich noch packen wird. El Dietze möchte ich zum Gewinn der Meisterschaft gratulieren, Vigo ist verdienter Meister geworden.
'

Dank des Erfolgs gegen Valencia schaffte Hércules den Sprung von Platz 15 auf Platz 12 der Tabelle und benötigt zum endgültigen Klassenerhalt jetzt noch einen Zähler...
Titel: Hércules bleibt erstklassig!
Beitrag von: Don Hupe am 03. August 2006, 23:37:22
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Hércules bleibt erstklassig!

Das abschließende Spiel der 9. KSM-Saison brachte für Hércules Madrid ein 1:1-Remis im Heimspiel gegen den als Absteiger bereits feststehenden Klub Racing Valencia. 99200 Zuschauer sorgten für ein ausverkauftes Stadion und eine tolle Atmosphäre zum Saisonabschluss.

Dank des Sieges am Spieltag zuvor in Valencia und aufgrund des direkten Duells zwischen Salamanca und dem VfL Valencia 1900 konnten sich die Gastgeber sogar eine Niederlage erlauben, die aber nicht zu hoch ausfallen durfte. Doch damit beschäftigte sich bei den Madrilenen niemand, schließlich wollte man seine Erfolgsserie von fünf Spielen ohne Niederlage weiter ausbauen und sich aus eigener Kraft retten.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte erneut keine Veränderungen in der Anfangsformation vorgenommen, so dass auch der nach Sperre wieder einsatzbereite Ross MacKay zunächst zuschauen musste.

Die erste Halbzeit war diesmal geprägt von der abwartenden Haltung der Gastgeber. Man wollte nicht in Rückstand geraten und ließ dementsprechend den letzten Offensivdrang vermissen. Der Gast aus Valencia beschränkte sich auf wenige Konter, so dass es torlos in die Pause ging.

Nach dem Wechsel besserte sich die Partie ein wenig, was vor allem daran lag, dass Valencia in Führung ging. Denn in der 57. Minute traf Gero Cassett wie aus heiterem Himmel zum 1:0.

Zwei Minuten zuvor durfte Ross MacKay doch ins Spielgeschehen eingreifen und auch Shane Blatsis und Neil Cartwright bekamen im zweiten Abschnitt noch Spielanteile. Hércules ließ sich durch den Rückstand nicht aus der Ruhe bringen, denn natürlich war man immer über das Ergebnis aus Salamanca informiert. Trotzdem spielten die Hausherren nun entschlossener nach vorne, denn mit einer Niederlage wollten sie sich nicht von ihren Fans verabschieden. In der 81. Minute führte schließlich eine australische Koproduktion zwischen Shane Coyne und Shane Blatsis zum Ausgleich und sorgte so für einen zumindest halbwegs versöhnlichen Saisonausklang. Nach Spielende wurde der Klassenerhalt bei Freibier und Gegrilltem gefeiert und viele Fans waren stolz darauf, wie das Team von 'Don' Hupe mit einem famosen Endspurt noch den Klassenverbleib sichern konnte.

'Don' Hupe selbst verschwand übrigens nach dem Spiel sofort in die Katakomben und erschien auch nicht zur obligatorischen Pressekonferenz. Sein Co-Trainer teilte den Pressevertretern mit, dass die Spieler und nicht das Trainerteam im Mittelpunkt der Feiern stehen sollten und die Presse daher nur über die Spieler berichten solle.

Wie wir vor wenigen Augenblicken in Erfahrung bringen konnten, wird 'Don' Hupe in der Sommerpause und während des Saisonwechsels ein Exklusivinterview für die spanische Forumszeitung 'Marca' geben und uns einen Einblick in sein Innenleben nach dem Ablauf dieser turbulenten Saison gewähren...
Titel: Neuer Stürmer für Hércules!
Beitrag von: Don Hupe am 14. August 2006, 12:05:36
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Neuer Stürmer für Hércules!

Soeben gab Hércules Madrid die erste Neuverpflichtung für die neue Saison bekannt. Dabei handelt es sich um den 24-jährigen Spanier Edmundo Gutierrez. Der Angreifer kommt für eine Ablöse von knapp 55 Millionen vom rumänischen Erstligisten FC Curtea de Arges und hat in Madrid einen Vierjahresvertrag unterzeichnet.

Gutierrez hat bisher 117 Ligaspiele bestritten und dabei 69 Tore erzielt. Zudem hat er im Pokal die ausgezeichnete Quote von sieben Treffern in neun Partien. Auch im Europacup kann er zwei Einsätze vorweisen.

(http://www.tribuneindia.com/2004/20040225/w1.jpg)
Edmundo Gutierrez mit dem Präsidenten und der Pressesprecherin von Hércules bei seiner Präsentation ;D

Hércules-Coach 'Don' Hupe, der bei der Präsentation von Gutierrez nicht dabei war, da er sich derzeit zu Verhandlungen mit weiteren Spielern im Ausland befindet, ließ folgende Pressemitteilung verlauten:

'Erst einmal geht ein Dankeschön an den Manager von Curtea de Arges, BanJeeke, mit dem die Verhandlungen zügig und fair abliefen. Es ist uns gelungen, mit Edmundo Gutierrez einen jungen und talentierten Angreifer zu verpflichten, der die Nachfolge von Ladislav Zaruba antreten wird, der seine Karriere in 17 ZATs beendet. Somit verfügen wir im Sturm weiterhin über fünf nahezu gleichwertige Angreifer, was mir natürlich genügend Möglichkeiten bei der Aufstellung bietet.
Ich sehe bei Edmundo Gutierrez noch eine Menge Potential und bin mir sicher, dass er sich während seiner vier Jahre hier in Madrid zu einem absoluten Topstürmer Spaniens entwickeln wird. Daher bin ich über seine Verpflichtung natürlich sehr glücklich.
'


Wie es aus Insiderkreisen heisst, ist Hércules nun noch auf der Suche nach einem Mittelfeldspieler. Man darf gespannt sein, ob sich bereits in den nächsten Tagen diesbezüglich etwas tut... 
Titel: Hércules mit Auftakt-Remis!
Beitrag von: Don Hupe am 22. August 2006, 23:41:33
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Hércules mit Auftakt-Remis!

Zum Auftakt der 10. Saison kam Hércules Madrid zu einem 2:2-Unentschieden im Heimspiel gegen den FC Bet Sevilla. 99500 Zuschauer sahen im ausverkauften Estadio Vicente Calderón ein phasenweise sehr abwechslungsreiches Spiel mit vielen Torszenen.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte seine Formation der letzten Saison auf zwei Positionen geändert. Im Mittelfeld durfte Shane Blatsis auflaufen, viele hatten dort Ramirez Ferrón oder Ferdinand Amoneau erwartet. Und im Angriff setzte Hupe auf seine Neuverpflichtung Edmundo Gutierrez, der neben Esteban Gato und Ross MacKay stürmte. Andreas Meulemans saß überraschenderweise nur auf der Tribüne.

Hércules erwischte den besseren Start und ging nach 14 Minuten durch einen Sololauf von Shane Coyne mit 1:0 in Führung.

Dieser Vorsprung hatte bis zur 44. Minute Bestand, Sevilla durch Julián Santiago ausgleich. Mit ein wenig mehr Konzentration hätten die Gastgeber hier ohne Gegentor in die Pause kommen können.

In Durchgang zwei reagierte der 'Don' und brachte mit Stephen Marsh, Kakhaber Babunashvili und Syridon Zografakis drei neue Spieler. Der heute überragende Shane Coyne sorgte dann in der 70. Minute für erneuten Jubel auf der Bank der Madrilenen, als er ein Zuspiel von Bastian Leibin zum 2:1 verwertete.

Doch auch das sollte letztlich nicht zum Sieg reichen, denn Christian Rafael Soledispa gleich in der 77. Minute zum 2:2-Endstand aus.


Aufgrund des Remis war 'Don' Hupe nach dem Spiel auch nicht ganz zufrieden:

'Natürlich hätte ich mir zum Auftakt lieber einen Heimsieg gewünscht. Aber so ist Fußball. Wir haben für den Sieg nicht hart genug gearbeitet und nicht genug dafür investiert. Trotz der zwei Tore fehlt uns noch ein wenig die Gefährlichkeit ganz vorne im Angriff und auch die Abstimmung in der Hintermannschaft muss noch besser werden. Aber das ist eben Hércules: Da gibt es kein langweiliges 0:0, sondern die Fans bekommen etwas geboten. Wobei mir aus Trainersicht heute ein langweiliges 1:0 lieber gewesen wäre.
Nun erwarten wir im nächsten Spiel den Meister aus Vigo bei uns, der aufgrund seiner Auftaktpleite noch mehr unter Druck steht als wir. Vigo wird daher sicher alles daran setzen, drei Punkte zu holen und wird hochmotiviert auflaufen. Das macht die Sache für uns nicht einfacher. Aber wir werden trotzdem versuchen, unseren Fans auch dann wieder interessanten und hoffentlich erfolgreichen Fußball zu bieten.
'

Nach diesem Spiel befindet sich Hércules auf Platz 9 der Tabelle. Wie aus Insiderkreisen übrigens zu hören war, will der 'Don' noch einen spanischen Mittelfeldspieler verpflichten, bevor die Kaderplanung abgeschlossen ist. Die Verhandlungen seien sehr weit fortgeschritten und man erhofft sich in den nächsten Tagen eine Einigung...
Titel: Neuer Midfielder für Hércules!
Beitrag von: Don Hupe am 23. August 2006, 20:20:44
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Neuer Midfielder für Hércules!

Hércules Madrid ist bei der Verpflichtung eines Mittelfeldspielers endlich fündig geworden. Wie der Verein mitteilte, hat man sich die Dienste von Bernardo Sanchez für vier Jahre gesichert. Der 20-jährige Spanier kommt vom albanischen Zweitligisten Bylis Jablamnica und kostet eine Ablöse von 60 Millionen.

Trotz seines jungen Alters kann Sanchez bereits auf 114 Ligaeinsätze mit 20 Toren und 29 Assists zurückblicken. Im Pokal brachte er es auf 17 Einsätze und drei Treffer.


(http://www.lastlap.com/eventos/2005/football/atm/imagenes/atletico1.jpg)
Hércules-Neuzugang Bernardo Sanchez in der Mitte, daneben Stürmer Edmundo Gutierrez (rechts) und Torwart Jaime Riera (links) in den neuen Hércules-Trikots.

Hércules-Coach 'Don' Hupe meinte zu dem Transfer:

'Mit der Verpflichtung von Bernardo ist es uns gelungen, einen weiteren jungen Spanier in unsere Reihen zu holen. Ich sehe bei ihm sehr großes Potential, das es nun auszuschöpfen gilt. Er wird bei uns die nötige Zeit bekommen, um sich in Ruhe zu entwickeln, ist aber auch gleich als Stammspieler eingeplant. Wir setzen damit den mit der Verpflichtung von Edmundo Gutierrez eingeschlagenen Weg fort, in Zukunft wieder mehr auf einheimische Talente zu setzen und sind überzeugt davon, dass dieser Weg vom Erfolg gekrönt sein wird.
Unsere Kaderplanung ist damit für diese Saison abgeschlossen, da sich unser Ersatzkeeper Christian Jüttner entschieden hat, doch noch eine Saison bei uns zu spielen, worüber wir uns sehr freuen.
'

Durch den Kauf von Bernardo Sanchez bekam im Gegenzug Ferdinand Amoneau die Freigabe und kann sich nun einen neuen Arbeitgeber suchen.

Wie man aus Insiderkreisen hörte, hatte der 'Don' mit knapp zehn Kandidaten Gespräche geführt, ehe er sich für Bernado Sanchez entschied, der anscheinend die geringsten Gehaltsforderungen gestellt hat...
Titel: Re: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: El Armand am 24. August 2006, 10:07:16
Wir sind hier in Spanien.
Schreib gefälligst "Centrocampista" ! :ja:
Titel: Erneutes Remis für Hércules!
Beitrag von: Don Hupe am 27. August 2006, 19:55:22
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Erneutes Remis für Hércules!

Auch am zweiten Spieltag der Primera Division kam Hércules Madrid daheim nicht über ein Unentschieden hinaus. Allerdings kann der Zähler bei diesem 0:0 durchaus als Punktgewinn betrachtet werden, war doch der Gegner kein Geringerer als der amtierende Meister AC Vigo, den 99500 Zuschauer im ausverkauften Stadion von Madrid sehen wollten.

Man merkte den engagierten Gastgebern an, dass sie gewillt waren, es dem Meister so schwer wie möglich zu machen. Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte seinem Team eine etwas defensivere Ausrichtung mit auf den Weg gegeben, so dass Torchancen zunächst auf beiden Seiten Mangelware blieben. Das Offensivspiel von Vigo erlitt in der 14. Minute einen herben Dämpfer, als Goalgetter Elija Hlyzov mit einem Meniskusschaden verletzt vom Platz musste. Wir wünschen ihm von dieser Stelle aus alles Gute und eine schnelle Genesung.

Ohne den Topscorer tat sich Vigo im Angriff schwer. Die Hausherren hielten den Meister vom eigenen Tor weg und blieben mit Kontern gefährlich. Ein Tor wollte aber nicht fallen.

Im zweiten Durchgang wurde die insgesamt schwache Partie etwas besser. Hércules spielte nun konsequenter nach vorn und war auch bei Standards gefährlich. Doch auch Vigo stand in der Defensive kompakt und ließ nur wenige Torchancen zu. zwar versuchte 'Don' Hupe durch Ausschöpfen seinen Auswechselkontingents noch etwas am Ergebnis zu ändern, doch es blieb letztlich bei einem unter dem Strich gerechten torlosen Remis.

Ganz zufrieden konnte 'Don' Hupe nach dem Spiel nicht sein:

'Mit dem Punktgewinn können wir natürlich eher leben als Vigo, die hier sicherlich gerne drei Punkte eingefahren hätten. Insgesamt war unser Spiel nach vorn heute zu schwach, um die starke Abwehr des Meisters ernsthaft gefährden zu können. Da mussten wir vielleicht unserer etwas defensiveren Ausrichtung als sonst ein wenig Tribut zollen.
Wir sind aber zunächst einmal damit zufrieden, dass wir in dieser Saison noch nicht verloren haben und hoffen natürlich auf eine Fortsetzung dieser Serie. Allerdings wartet am nächsten Spieltag mit dem Auswärtsspiel bei Real La Coruna eine ganz schwere Aufgabe auf uns, denn La Coruna hat in den ersten beiden Spielen bereits gezeigt, welch Potential in dieser Mannschaft steckt. Insofern können wir dort als Außenseiter antreten und werden befreit aufspielen.
'

Hércules steht nach diesem Unentschieden nun auf Platz 12 der Tabelle...
Titel: Schlappe für Hércules!
Beitrag von: Don Hupe am 29. August 2006, 23:01:54
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Schlappe für Hércules!

Am 3. Spieltag gab es für Hércules Madrid bei Real La Coruna die erwartete Niederlage, die sich mit einem 0:2 allerdings noch in Grenzen hielt.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte an seiner Elf einiges verändert. so dtand z.B. Ramirez Ferron zum ersten  Mal in der Startformation, während Spieler wie Kakhaber Babunashvili nicht einmal für den Kader nominiert waren.

Die erneut sehr defensiv ausgerichteten Gäste hielten die Partie über weite Strecken offen und gingen mit einem torlosen Remis in die Halbzeit. Erst in der 58. Minute konnten die Hausherren das Abwehrbollwerk von Hércules knacken. Edgar Boekweg hatte den Treffer erzielt. Auch danach gestalteten die Madrilenen das Spiel offen und hatten durchaus hancen zum Ausgleich, die aber ungenutzt blieben. Die endgültige Entscheidung fiel in der 70. Minute durch Arturo Velasco, dem das 2:0 gelang. Danach tat La Coruna nur noch das Nötigste, während Hércules nichts mehr zuzusetzen hatte.

Hércules-Coach 'Don' Hupe reagierte gefasst auf diese Niederlage:

'Wir haben uns hier über weite Teile der Partie als gleichwertiger Gegner gezeigt, nur leider hat uns erneut die Durchschlagskraft vor dem Tor gefehlt. Daran werden wir in den nächsten Tagen hart arbeiten, um schon in den kommenden Partien wieder eine verbesserte Offensivleistung zu bringen. Ich hatte hier ohnehin keine Punkte eingeplant, wenngleich ich mir insgeheim natürlich immer etwas erhoffe. Aber ich bin mir sicher, dass uns diese Niederlage nicht umwerfen wird, denn dazu besteht überhaupt kein Anlass.
Wir müssen nun im Pokal zum FC Vallecano und dort unbedingt eine Runde weiter kommen, denn die Einnahmen aus dem Pokal haben mittlerweile aufgrund der Gehälterdiskussion wieder eine höhere Bedeutung bekommen als noch vor einigen Saisons. Daher  können wir uns ein derart frühzeitiges Ausscheiden einfach nicht leisten.
'

Wollen wir hoffen, dass die Mannschaft von Hércules ihren Coach in dieser Hinsicht verstanden hat...
Titel: Hércules im Pokal weiter!
Beitrag von: Don Hupe am 31. August 2006, 21:15:52
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Hércules im Pokal weiter!

Mit einem 6:1-Pflichtsieg über den FC vallecano qualifizierte sich Hércules Madrid für die zweite Runde im Copa del Rey. 27000 Zuschauer feierten den Außenseiter frenetisch an, der zumindest ein Ehrentor verbuchen konnte.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte seine Mannschaft bunt durcheinander gewürfelt und gab vielen Spielern aus der zweiten Reihe die Chance auf Spielpraxis. So kam beispielsweise Abwehrspieler Neil Cartwright zu seinem ersten Einsatz in dieser Saison. Im Mittelfeld begann die ungewohnte Viererformation Blatsis-Leibin-Sanchez-Marsh, die gerade mal einen Altersdurchscnitt von 22,5 Jahren aufweisen konnte. Auch der Angriff mit MacKay, Babunashvili und Gutierrez hatte nur einen Altersschnitt von 23,3 Jahren. Wenn man also so wollte, spielte an diesem Abend die Mannschaft der Zukunft von Hércules und sie machte ihre Sache gut.

Bereits in der 17. Minute klingelte es zum ersten Mal im kasten von Vallecano. Ross MacKay hatte für Kakhaber Babunashvili  aufgelegt, der eiskalt vollstreckte.
In der 33. Minute zeigte Kakhaber Babunashvili erneut bislang ungewohnte Torjägerqualitäten, als er einen Pass von Bernado Sanchez zum 2:0 im Tor der Gastgeber unterbrachte.
Diese durften aber kurz vor der Pause nochmal von einer Sensation träumen, als Kieran Todt in der 43. Minute für den 1:2-Anschlusstreffer sorgte.

Doch Hércules ließ sich nicht beirren und spielte sein Pensum routíniert herunter. In der 55. Minute stellte Edmundo Gutierrez mit seinem ersten Pflichtspieltor für Hércules den alten Abstand wieder her, die Vorlage kam von Stephen Marsh.
In der 63. Minute erhöhte dann der heutige Libero Allan Kielstrup nach Zuspiel von Gutierrez auf 4:1.
Der Wille der Gastgeber war nun gebrochen und sie ergaben sich spätestens jetzt in ihr Schicksal. So kam Hércules zu zwei weiteren Toren, nämlich dem 5:1 durch Bernado Sanchez in der 73. Minute nach Pass von Shane Blatsis. So hatte auch der zweite Neuzugang von Hércules sein erstes Tor für den neuen Verein erzielt.
Den Schlusspunkt setzte Ross MacKay in der 84. Minute nach einem klugen Zuspiel von Bernado Sanchez.

'Don' Hupe war jedenfalls vollends zufrieden:

'Eine sehr engagierte Leistung meiner Jungs, die dieses Spiel mit dem nötigen Ernst angegangen sind und sich für weitere Aufgaben empfohlen haben. Es macht Spaß zu sehen, wie diese junge Mannschaft miteinander kombiniert und ich bin mir sicher, dass hier in den nächsten Jahren etwas heranwächst. Unsere Neuzugänge haben nun auch ihr Erfolgserlebnis gehabt und wir alle gehen gestärkt aus dieser Partie hervor.
In der nächsten Runde ist ein Weiterkommen beim Drittligisten Racing Merida ebenfalls Pflicht. Doch zuvor warten schwere Aufgaben in der Liga und beim Hércules-Cup auf uns, die es zu meistern gilt. Beim nächsten Spiel in Bilbao können wir gleich zeigen, ob wir mit dem gewonnenen Selbstvertrauen im Rücken dazu in der Lage sind, den ersten Saisonsieg in der Liga einzufahren.
'

Soweit ein glücklicher Trainer, der mit der Leistung seines Teams heute wirklich zufrieden sein konnte...
Titel: Re: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: El Armand am 31. August 2006, 21:44:10
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Mit einem 6:1-Pflichtsieg über den FC vallecano qualifizierte sich Hércules Madrid für die zweite Runde im Copa del Rey. 27000 Zuschauer feierten den Außenseiter frenetisch an, der zumindest ein Ehrentot[/u] verbuchen konnte.

Hast die Blutgrätsche ausgepackt? :rofl:
Titel: Re: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: Don Hupe am 31. August 2006, 22:22:13
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Mit einem 6:1-Pflichtsieg über den FC vallecano qualifizierte sich Hércules Madrid für die zweite Runde im Copa del Rey. 27000 Zuschauer feierten den Außenseiter frenetisch an, der zumindest ein Ehrentot[/u] verbuchen konnte.

Hast die Blutgrätsche ausgepackt? :rofl:

Nein, das war nicht nötig, schließlich habe ich ja auch nicht mitgespielt. :D Vielleicht wollte ich ja einfach nur mal sehen, ob überhaupt noch jemand meine Spielberichte liest...  ;)
Allerdings würde man Ehrentod mit einem 'd' am Ende schreiben (nur beim Adjektiv 'tot' verwendet man das 't'), so dass meine Wortschöpfung in diesem Fall nicht korrekt gewesen wäre. Lege dich also nie mit einem Deutschlehrer an... :rofl:
Titel: Re: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: Bibo am 31. August 2006, 22:34:51
Allerdings würde man Ehrentod mit einem 'd' am Ende schreiben (nur beim Adjektiv 'tot' verwendet man das 't'), so dass meine Wortschöpfung in diesem Fall nicht korrekt gewesen wäre. Lege dich also nie mit einem Deutschlehrer an... :rofl:

Siehste wohl, deshalb habe ich auch erst gar nichts dazu geschrieben.  :D
Titel: Re: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: El Armand am 31. August 2006, 23:07:18
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Mit einem 6:1-Pflichtsieg über den FC vallecano qualifizierte sich Hércules Madrid für die zweite Runde im Copa del Rey. 27000 Zuschauer feierten den Außenseiter frenetisch an, der zumindest ein Ehrentot[/u] verbuchen konnte.

Hast die Blutgrätsche ausgepackt? :rofl:

Nein, das war nicht nötig, schließlich habe ich ja auch nicht mitgespielt. :D Vielleicht wollte ich ja einfach nur mal sehen, ob überhaupt noch jemand meine Spielberichte liest... ;)
Allerdings würde man Ehrentod mit einem 'd' am Ende schreiben (nur beim Adjektiv 'tot' verwendet man das 't'), so dass meine Wortschöpfung in diesem Fall nicht korrekt gewesen wäre. Lege dich also nie mit einem Deutschlehrer an... :rofl:

So blöd bin ich auch wieder nicht, wie du vielleicht denkst ^^, das is mir schon klar ^^
wie ich sehe hast du es jetzt editiert... eigentlich schade :)

Titel: Wechselhaftes Wochenende für Hércules!
Beitrag von: Don Hupe am 03. September 2006, 23:17:13
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Wechselhaftes Wochenende für Hércules!


Ein Wochenende zwischen Sieg und Niederlage gab es für Hércules Madrid.

Liga:
Die Liga-Begegnung bei Sporting Bilbao wurde unnötig mit 0:1 verloren, weil auch beste Torchancen nicht genutzt wurden. Durch diese Niederlage ist Hércules in der Liga nun auf den vorletzten Tabellenplatz abgerutscht und benötigt jetzt im Heimspiel gegen den VfL Valencia unbedingt einen Sieg, um sich etwas aus dem Tabellenkeller zu befreien.


Hércules-Cup:
Wesentlich erfreulicher gestaltete sich das Ergebnis im Hércules-Cup, wo man am Abend den belgischen Zweitligisten SA Eupen Sport mit 3:2 bezwingen konnte.
Bereits in der 9. Minute gingen die Gastgeber durch ein Tor von Ramirez Ferrón mit 1:0 in Führung, der Pass dazu kam von Bastian Leibin.
Doch in der 24. Minute glich Eupen durch Aliaksandar Stankovic zum 1:1 aus. Dieses Ergebnis hatte allerdings nur 14 Minuten Bestand, denn dann gelang dem heute überragenden Mann auf dem Platz, Hércules-Mittelfeldakteur Bastian Leibin nach Zuspiel von Edmundo Gutierrez die erneute Führung.

Im zweiten Abschnitt tat sich zunächst wenig, erst in der 66. Minute schaffte Eupen mit der ersten guten Torchence im zweiten Durchgang den 2:2-Ausgleich durch Fabien Crann.
Doch auch hier hatte Hércules wieder die richtige Antwort parat und kam in der 77. Minute noch zum 3:2-Siegtreffer durch Neil Cartwright, der eine Flanke von Andreas Meulemans in die Maschen des Eupener Tores köpfte und seinem Team damit wichtige drei Punkte im Hércules-Cup sicherte.


Zufrieden war 'Don' Hupe nach der Partie trotzdem nicht:

'Die Niederlage gegen Bilbao war absolut unnötig, trotz allem aber vollendes verdient. Wir sind derzeit nicht in der age, den Gegner so unter Druck zu setzen, dass wir uns klare Torchancen erarbeiten. Zudem fehlt den Stürmern momentan ein wenig das Glück und die Kaltschnäuzigkeit im Abschluss.
Nach der schlechten Leistung von gestern hatte ich von meinem Team einen Sieg im Hércules-Cup eingefordert und dieser Forderung ist das Team nachgekommen. Trotzdem kann ich auch mit dieser Partie nicht zufrieden sein, da wir alles andere als souverän agiert haben. Wie sie vielleicht bemerkt haben, habe ich dieses Mal Stammspieler wie Jaime Riera oder Joseph Hodsoll spielen lassen, um einfach auch den Fans gegenüber ein Zeichen zu setzen, dass ich den Hércules-Cup ernst nehme und wir schon versuchen wollen, eine gute Platzierung dort zu erreichen. Immerhin haben wir nach diesem Erfolg eine gute Ausgangsposition für die nächste Partie in Oviedo, die ebenfalls gewonnen werden muss. Zuvor steht aber das Ligaspiel gegen Armands Valencia an, das für uns alles andere als eine einfache Partie werden wird. Aber ich nehme meine Mannschaft in die Pflicht, endlich auch in der Liga in die Erfolgsspur zurückzukehren.
'


Klare Worte des 'Don', der sein Team sonst ja meistens in Schutz nimmt...
Titel: Hércules mit erstem Saisonsieg!
Beitrag von: Don Hupe am 05. September 2006, 22:53:27
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Hércules mit erstem Saisonsieg!

Am 5. Spieltag konnte Hércules Madrid endlich den ersten Saisonsieg feiern. Das Heimspiel gegen den VfL Valencia wurde vor 100.700 Zuschauern verdient mit 3:0 gewonnen.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte für die Partie gegen den vermeintlichen Außenseiter auf personelle Experimente verzichtet, aber trotzdem kleine Änderungen an seinem Team vorgenommen. So spielte diesmal nicht Joseph Hodsoll auf der Liberoposition, sondern der Schotte Nathan MacAteer. Im Mittelfeld rückte Bob Lapage in die Mitte und Shane Coyne dafür auf die rechte Außenbahn. Im Angriff erhielt Edmundo Gutierrez eine Denkpause, dafür durfte Ross MacKay von Beginn an stürmen.

Diese Stürmer-Wahl erwies sich als goldrichtig, denn bereits nach drei gespielten Minuten traf eben jener Ross MacKay nach Vorlage von Shane Coyne zur frühen 1:0-Führung.
Der Treffer gab den Hausherren die nötige Sicherheit, um auch in der Folgezeit spielbestimmend zu sein. Die Gäste zeigten zu wenig Einsatz, um Hércules wirklich gefährlich werden zu können. Noch vor der Pause - nämlich in der 36. Minute - erhöhte Bastian Leibin nach Zuspiel von Ramirez Ferrón auf 2:0. So lautete auch der Halbzeitstand.

Mit dem Tor zum 3:0 in der 61. Minute durch Andreas Meulemans, der einen Pass von Bob Lapage verwerten konnte, war die Partie dann endgültig entschieden.
Hércules brachte den Sieg sicher nach Hause und durfte sich nach Spielende über den ersten 'Dreier' der laufenden Saison freuen.

Dementsprechend zufrieden zeigte sich dann auch Hércules-Coach 'Don' Hupe:

'Der Druck lag vor der Partie ganz klar bei uns, da wir das Spiel unbedingt gewinnen wollten. Aber anscheinend können wir gerade in Drucksituationen unser Potential am besten abrufen. Ich freue mich, dass meine kleinen Änderungen Wirkung gezeigt und uns den Weg zu diesem Erfolg geebnet haben. Vor allem aber freue ich mich, dass meine Stürmer ihre Torflaute beenden konnten und die Abwehr zu Null gespielt hat.
Ich wünsche meinem Kollegen Armand für den weiteren Saisonverlauf alles Gute, ich bin mir sicher, dass Valencia trotz der Umgestaltung des Kaders auch in dieser Saison noch für Aufsehen sorgen wird.
Wir müssen nun das in diesem Spiel gewonnene Selbstvertrauen in die nächsten Partien mitnehmen, dann können wir auch dort erfolgreich bestehen. Zunächst wartet im Hércules-Cup die Begegnung in Oviedo auf uns, bevor wir uns mit dem derzeitigen Tabellenvierten und Angstgegner Valladolid messen müssen. Aber nach der heutigen Leistung bin ich, was die kommenden Spiele angeht, zuversichtlich gestimmt.
'

Soweit der 'Don', dessen Team durch diesen Sieg einen Sprung von Platz 17 auf Position 12 der Tabelle gemacht hat...
Titel: Hércules locker weiter!
Beitrag von: Don Hupe am 10. September 2006, 20:54:19
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Hércules locker weiter!


Nach der blamablen 0:3-Niederlage in der Liga gegen den FC Valladolid gelang Hércules Madrid am Abend die Wiedergutmachung durch einen ungefährdeten 4:0-Sieg über den Tabellenführer der Liga 3A, Racing Merida.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte einige Veränderungen vorgenommen und sein Team auf mehreren Positionen verändert. Nach einer ausgeglichenen Anfangsviertelstunde übernahmen die Gäste aus Madrid das Kommando auf dem Platz und gingen in der 22. Minute durch Ross MacKay nach Vorlage von Stephen Marsh mit 1:0 in Führung.

Der Schotte Stephen Marsh zeigte sich heute in blendender Verfassung und schraubte das Ergebnis in der 34. Minute mit einem fulminanten Weitschuss auf 2:0, die Vorarbeit war von Shane Blatsis gekommen.

Noch vor der Pause, nämlich in der 44. Minute, krönte Stephen Marsh  seine hervorragende Leistung mit dem Treffer zum 3:0, das Zuspiel kam von Ross MacKay.

Den Schlusspunkt aus Madrider Sicht setzte Abwehrspieler Spyridon Zografakis in der 56. Minute, der eine Flanke von Bernardo Sanchez zum 4:0-Endstand verwertete.


Trotz des lockeren Pflichtsieges zeigte sich 'Don' Hupe nicht sehr erfreut:

'Mich ärgert immer noch, wie schlecht wie uns gestern präsentiert haben. Man darf gegen ein Team wie Vallodolid verlieren, aber es kommt immer darauf an, wie man sich dabei anstellt. Die Liga hat höchste Priorität und wir müssen sehen, dass wir dort langsam mal in die Erfolgsspur finden. Im Pokal waren es bisher nur Pflichtaufgaben, die wir immerhin konzentriert erfüllt haben. Gerade junge Spieler wie Stephen Marsh oder auch Shane Blatsis können in diesen Partien zeigen, welch Potential in ihnen steckt. Nun müssen wir zu Vigo-Bezwinger AC Numancia und dürften also mehr als gewarnt sein.
Die KSM-Pause kommt mir ganz gelegen, da ich in der kommenden Woche kaum zuhause bin. So kann ich mir eine entsprechende Taktik für das Derby gegen Espanyol überlegen, denn so wie wir bisher gespielt haben, kann es nicht mehr weitergehen.
'

Das klingt nach schweren taktischen Veränderungen, die Hupe vornehmen will. Oder sollte am Ende alles nur ein Bluff gewesen sein, um endlich einmal das Derby zu gewinnen? Wir werden sehen, in einer Woche bekommen wir die Antwort...
Titel: Hércules gewinnt das Stadtderby!
Beitrag von: Don Hupe am 17. September 2006, 23:01:03
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Hércules gewinnt das Stadtderby!


Zum ersten Mal überhaupt konnte Hércules Madrid das Derby beim Stadtrivalen Espanyol Madrid für sich entschieden. Während man in den Jahren zuvor immer mit Niederlagen oder bestenfalls einem Remis abreisen musste, konnten sich die Mannen von 'Don' Hupe bei der Abfahrt am heutigen Abend über drei Zähler freuen.

Hércules trat in nomineller Bestbesetzung an, lediglich im linken Mittelfeld bekam Shane Blatsis den Vorzug vor Ramirez Ferrón.

Nach der einwöchigen Spielpause präsentierten sich die Gäste als das wesentlich frischere Team, das die Zeit unter der Woche anscheinend gut genutzt zu haben schien. Jedenfalls war Hércules von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft und hatte die besseren Torchancen. Eine davon nutzte Andreas Meulemans in der 17. Minute, als er ein Zuspiel von Ross MacKay zum 1:0 verwertete.

Doch die Freude über diese Führung währte nur kurz, denn bereits vier Minuten später glich Armando Amaro für die Gastgeber zum 1:1 aus. Danach neutralisierten sich beide Teams bereits im Mittelfeld so dass die Partie zusehends verflachte und es mit diesem Remis in die Pause ging.

Im zweiten Durchgang erwischte Espanyol den besseren Start. Auf den zur Halbzeit erst eingewechselten Timofej Lobanowski hatte sich die Abwehr von Hércules anscheinend noch nicht eingestellt, als dieser in der 49. Minute zum 2:1 traf.

Nun waren die Gäste wieder gefordert , die von der 59. Minute an auf ihren Stürmer Ross MacKay verzichten mussten, der grippegeschwächt und total entkräftet von Platz ging. Für ihn kam Edmundo Gutierrez in die Partie. Zuvor war schon Bernardo Sanchez für Shane Blatsis eingewechselt worden.
Doch Hércules ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und bewies eine glänzende Moral. Während die Gastgeber mit der knappen Führung zufrieden waren und sich zurückzogen, warf das Team von 'Don' Hupe nun alles nach vorn und versuchte den Ausgleich zu erzwingen. Das gelang schließlich in der 62. Minute durch Esteban Gato, der eine Vorlage von Andreas Meulemans am Keeper von Espanyol vorbeispitzelte.

Dieses Tor gab den Gästen weiteren Auftrieb, sie waren nun wieder das aktivere Team. Trotzdem sah alles nach einer Punkteteilung aus, da Espanyol nach dem Gegentor kaum noch Torchancen zuließ. Doch zwei Minuten vor dem Ende durften die Anhänger von Hércules noch einmal jubeln. Einen Freistoß von Bob Lapage köpfte Esteban Gato zum 3:2-Siegtreffer in die Maschen des Tores von Espanyol.

'Don' Hupe war nach dem Spiel glücklich über diesen Erfolg:

'Endlich ist es uns gelungen, das Derby auch einmal auf fremdem Platz für uns zu entscheiden. Wir wollten heute versuchen, unsere Stürmer besser in Position zu bringen, denn mir fehlten in letzter Zeit einfach die Stürmertore bei uns. Das ganze Team hat heute gut gearbeitet und die Stürmer gut eingesetzt und unsere Goalgetter haben bewiesen, dass auf sie immer noch Verlass ist. Das wird meinen Angreifern sicherlich noch mehr Selbstvertrauen für die kommenden Spiele geben.
Dieser Sieg war wichtig, um uns aus der unteren Tabellenregion ein wenig zu befreien. Nun warten mit den beiden Spielen gegen Zaragoza im Hércules-Cup und dann in der Liga zwei extrem interessante Aufgaben auf uns, auf die ich mich schon sehr freue. Wenn es uns gelingt, die gute Leistung von heute zu wiederholen, haben wir vielleicht auch gegen das Team vom Principal eine Chance.
'

Dank des heutigen Erfolges kletterte Hércules auf Rang 11 der Tabelle und hat nunmehr acht Punkte zu Buche stehen... 
Titel: Hércules siegt im Hércules-Cup!
Beitrag von: Don Hupe am 19. September 2006, 20:59:54
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Hércules siegt im Hércules-Cup!

Ein fantastisches Spiel mit vielen sehenswerten Toren sahen die 100700 Zuschauer im ausverkauften Madrider Stadion am heutigen Abend zwischen Hércules Madrid und CD Zaragoza.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte seine Taktik im Vergleich zu den letzten Ligaspielen umgestellt und probierte eine neue Variante.

Den besseren Start erwischten dann auch die Gastgeber, die mit dem Selbstvertrauen des Derbysieges gegen Espanyol gestärkt in die Partie gingen. Bereits nach drei Minuten markierte Andreas Meulemans nach Zuspiel von Ramirez Ferrón das 1:0.
Zaragoza zeigte sich nur kurz geschockt und kam schon in der 13. Minute zum Ausgleich durch Dadi Arnbjörnsson.

Es dauerte allerdings wiederum nur kurze Zeit, bis die Fans von Hércules ein zweites Mal jubeln durften. Erneut stellte Andreas Meulemans mit dem Treffer zum 2:1 seine derzeit hervorragende Form eindrucksvoll unter Beweis. Die Vorarbeit zu dem Tor hatte Stephen Marsh geleistet.

Doch auch diesen Vorsprung egalisierte das team von Trainer El Principal binnen weniger Minuten. Denn in der 21. Minute war es ein Kopfballtreffer von Anibal Baraya, der für den 2:2-Ausgleich sorgte. Nach dieser turbulenten Halbzeit hatten sich die Zuschauer ihre Pausenstärkung wirklich verdient.

Auch im zweiten Durchgang setzte sich die offensive Ausrichtung beider Mannschaften fort. Nur eine Minute nach Wiederbeginn schoss Goran Babic die 3:2-Führung für Zaragoza, das somit erstmals in dieser Partie führte.

Wie würde Hércules nun reagieren? Das Team von 'Don' Hupe zeigte Moral und kam in der 57. Minute durch Abwehrspieler Neil Cartwright zum 3:3, die Vorlage dazu lieferte der heute ebenfalls überragende Ramirez Ferrón.

Überschattet wurde diese Klassepartie dann leider von der Verletzung Dadi Arnbjörnssons in der 61. Minute, der mit einem Meniskusschaden noch 11 Tage ausfällt. An dieser Stelle wünschen wir ihm gute Besserung!

Zaragoza hatte somit nur noch einen Stürmer auf dem Platz und versuchte, das Unentschieden über die zeit zu bringen. Doch Hércules nutzte die Gunst der Stunde und schaffte in der 77. Minute durch den Mann des Tages, nämlich Ramirez Ferrón, das 4:3-Siegtor! Der eingewechselte Edmundo Gutierrez hatte ihn zuvor mustergültig bedient.


Hércules-Coach 'Don' Hupe war vom Spielverlauf absolut begeistert:

'Diese Partie war bisher das beste Spiel des Turniers. Zwei Mannschaften gehen auf den Platz und kämpfen mit offenem Visier um den Sieg. So wollen die Fans den Fußball sehen. Wir haben gezeigt, dass mit uns im weiteren Turnierverlauf noch zu rechnen ist, denn wir wollen das Rennen an der Spitze so lange wie möglich offen gestalten.
Sehr leid tut mir die Verletzung von Zaragozas Stürmer, ich hoffe, dass er sich schnell wieder erholt. Im Ligaspiel am Donnerstag werden wir sicher zwei ganz andere Teams sehen, so dass man dem heutigen Ergebnis nicht zuviel Wert beimessen sollte. Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass es bei unserem Vergleich in der Liga ähnlich torreich zugehen wird. Ich wünsche Principal für das Spiel viel Glück und uns beiden keine Verletzten mehr.
'

Man darf gespannt sein, ob die Prognose des 'Don' eintrifft oder ob wir wieder jede Menge Tore zwischen diesen beiden Teams sehen...

Titel: Remis für Hércules!
Beitrag von: Don Hupe am 21. September 2006, 22:55:08
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Remis für Hércules!

Nach dem 4:3-Heimerfolg im Hércules-Cup blieb Hércules Madrid auch in der Liga gegen CD Zaragoza ungeschlagen. Am Ende stand es nach 90 unterhaltsamen Minuten 1:1.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte sein Team im Vergleich zum FSS auf einigen Positionen verändert. So durfte mit Neil Cartwright einer der Torschützen auflaufen, dafür bekam Nathan MacAteer eine Pause. Im Mittelfeld wurden überraschend Bob Lapage und Bastian Leibin nicht nominiert, dafür spielten Ramirez Ferrón und auch der Schotte Stephen Marsh von Beginn an. 

Zaragoza war gewillt, die 3:4-Niederlage vom Hércules-Cup trotz des Ausfalls ihres besten Stürmers Dadi Arnbjörnsson wettzumachen. Von Beginn an übernahmen die Hausherren das Kommando und drängten Hércules in die Defensive. Folgerichtig fiel die Führung in der 19. Minute durch Kasper Kristensen.

Doch nach dieser Führung ging ein Bruch durch das Spiel von Zaragoza, die dieses Ergebnis zunächst nur verwalteten. Die Gäste kamen besser ins Spiel und hatten Torchancen. Eine davon nutzte in der 33. Minute der Engländer Neil Cartwright auf Vorlage von Shane Blatsis. Nach dem Treffer im FSS zuvor scheint sich Cartwright zu einem echten Zaragoza-Schreck zu entwickeln.

Mit dem Remis ging es auch in die Pause. Im zweiten Durchgang versuchten beide Trainer durch Wechsel dem Spiel neue Impulse zu verleihen, doch ein wirkliches Übergewicht konnte sich keines der Teams mehr erarbeiten. Es gab zwar noch Chancen auf beiden Seiten, doch letztlich blieb es beim 1:1-Unentschieden, mit dem beide Trainer sicherlich leben können.


Trotz des Punktgewinns war 'Don' Hupe nicht ganz zufrieden:

'Das ist wieder eines der Spiele, nach denen man sich als Trainer fragt, ob man einen Punkt gewonnen oder zwei Punkte verloren hat. Als Auswärtsmannschaft können wir mit dem einen Zähler sicherlich gut leben, aber wenn man die übrigen Ergebnisse betrachtet, hätte uns ein 'Dreier' auch ganz gut getan.
Für uns war es schwierig, uns auf den Gegner einzustellen, da wir zwar um dessen Verletzungsproblematik wussten, aber die dadurch entstandene taktische Ausrichtung nur schwer einschätzen konnten. Immerhin hat sich diesmal niemand verletzt und die Punkte sind auch gerecht geteilt worden, so dass das gute Verhältnis zwischen beiden Managern sicherlich auch weiter Bestand haben wird.
Wir wollen nun im Hércules-Cup gegen Calahorra versuchen, den Abstand zur Spitze weiter zu verringern, wobei uns eigentlich nur ein Sieg helfen kann. Das wird allerdings sehr schwer, da Calahorra bisher eine gute Saison spielt. Aber wir werden es versuchen.
'

Mit nunmehr 9 Punkten ist Hércules trotz des Remis auf Platz 13 der Tabelle abgerutscht...
Titel: Sieg für Hércules!
Beitrag von: Don Hupe am 24. September 2006, 23:08:19
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Sieg für Hércules!


Am 9. Spieltag gelang Hércules Madrid ein 2:1-Heimerfolg über DVD Logronés. Vor der Partie wurde Stürmerstar Jan Koller mit Blumen verabschiedet, der seine Karriere heute beendet hat. Er wird Hércules auch in Zukunft als Scout erhalten bleiben.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte diesmal seine vom Papier her stärkste Elf aufgeboten, was seinen Respekt vor dem Gast aus Logronés deutlich zeigte. Etwas überraschend nicht nominiert waren die Angreifer Edmundo Gutierrez und Ross MacKay, mit deren Trainingsleistungen der 'Don' angeblich nicht zufrieden gewesen sei.

Die Gäste mussten bereits nach sieben Minuten einen herben Rückschlag einstecken, denn Mittelfeldmann Bonifacio Alvarez musste mit einem Muskelfaserriss verletzt vom Platz. Nach ausgeglichener Anfangsphase übernahmen die Hausherren zunehmend mehr die Initiative und zeigten zum Teil sehr durchdachte Angriffsaktionen. In der 21. Minute wurden die Angriffsbemühungen von Madrid zum ersten Mal belohnt: Bob Lapage flankte von der rechten Seite und der aufgerückte Verteidiger Leandro Puyol köpfte unhaltbar zur Führung ein.

Mit der Führung im Rücken wurden die Aktionen der Madrilenen noch sicherer, denen deutlich anzumerken war, dass sie in den letzten Spielen ordentlich an Selbstvertrauen getankt hatten. So spielten sie auch nach dem Tor weiter mutig nach vorn und schafften noch vor der Pause den zweiten Treffer: Der Torschütze des ersten Tores, Leandro Puyol, spielte einen präzisen Pass auf Shane Coyne und der Australier ließ dem Keeper von Logronés aus kurzer Distanz keine Chance. Mit diesem Ergebnis von 2:0 ging es dann auch in die Kabinen.

In Halbzeit zwei verflachte die Partie leider zusehends, da Madrid mit dem Vorsprung im Rücken nur noch das Nötigste tat und es den Gästen nicht gelang, dem Spiel noch eine Wende zu geben. So gelang Logronés zwar noch der späte Anschlusstreffer durch Romeo Morena in der 84. Minute, doch danach kontrollierte Hércules wieder das Geschehen und brachte den Erfolg sicher über die Zeit.

Nach dem Sieg dementsprechend zufrieden zeigte sich Hércules-Coach 'Don' Hupe:

'Dieser Sieg war das Ergebnis unserer guten Vorbereitung und unserer Trainingsarbeit. Dort haben wir bereits die Grundlagen für diessen Erfolg gelegt, denn die Mannschaft hat die taktischen Vorgaben sehr gut umgesetzt und daher verdient gewonnen. Wir sind nun seit drei Spielen in der Liga unbesiegt und man merkt, wie mein Team mit jedem neuen Erfolgserlebnis noch selbstsicherer wird.
Nun gilt es, auch das Pokalspiel in Numancia erfolgreich zu bestreiten und weiter Selbstvertrauen zu tanken. Wir wollen schon allein aus finanziellen Gründen unbedingt in die nächste Runde. Danach wartet in der Liga mit UD Villarreal ein weiterer schwerer Gegner auf uns, der uns sicher alles abverlangen wird. Aber wir wollen uns so lange wie möglich auf der derzeiten Euphoriewelle treiben lassen und ich hoffe sehr, dass dieser Zustand noch ein wenig anhält.
'

Soweit der 'Don', dessen Team in der Tabelle einen Sprung von Platz 13 auf Position 9 gemacht hat...
Titel: Hércules eine Runde weiter!
Beitrag von: Don Hupe am 26. September 2006, 20:51:16
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Hércules eine Runde weiter!

In der dritten Runde des Pokals setzte sich Hércules Madrid am Abend gegen den AC Vigo-Bezwinger AC Numancia souverän mit 4:1 durch und steht damit im Achtelfinale.

Hércules-Coach 'Don' Hupe gab erneut den Spielern des erweiterten Kaders die Gelegenheit, auf sich aufmerksam zu machen. So durften sowohl die Neueinkäufe Edmundo Gutierrez und Bernardo Sanchez von Beginn an spielen als auch der Schotte Stephen Marsh.

Doch zunächst waren es die Hausherren, die das Spiel bestimmten. Der Erstligist nahm die Partie wohl anfangs zu locker und so sah 'Don' Hupe sein Team bereits nach 12 Minuten im Rückstand liegen. José Pena hatte zum vielumjubelten Führungstreffer eingelocht.

Hércules brauchte - wohl auch aufgrund der Umstellungen - eine Weile, bis die Mannschaft richtig ins Spiel fand. Mitte der ersten Hälfte ließ die Drangphase der Gastgeber nach und Hércules übernahm mehr und mehr die Initiative. Trotzdem dauerte es bis zur 38. Minute, ehe Ramirez Ferrón nach Vorarbeit von Stephen Marsh den Ausgleich erzielte.

Im Anschluss an dieses Tor zeigte sich dann die ganze Cleverness des Erstligisten. Denn während Numancia dachte, Madrid würde sich zunächst mit dem Remis begnügen, drehten die Gäste noch vor der Pause auf und suchten die Vorentscheidung. Nach einer Unkonzentriertheit in der Abwehr von Numancia war es schließlich Ross MacKay, der in der 42. Minute nach Zuspiel von Neil Cartwright das 2:1 schoss, mit dem es dann auch in die Pause ging.

Auch nach Wiederbeginn waren die Gäste sofort hellwach, während Numancia noch Ordnung in sein Spiel bringen wollte. Das nutzten die Madrilenen eiskalt aus und gingen in der 46. Minute durch Shane Blatsis nach Vorlage von Ramirez Ferrón mit 3:1 in Führung.

Den Schlusspunkt unter die nun entschiedene Partie setzte dann Stephen Marsh in der 78. Minute, als er eine Flanke von Shane Blatsis zum 4:1-Endstand im Tor von Numancia unterbrachte.


Zufrieden zeigte sich daher auch 'Don' Hupe im Pressegespräch nach dem Spiel:

'Ich muss dem Gastgeber ein großes Kompliment machen, Numancia hat erneut eine tolle Leistung gezeigt. Wir haben zum Glück zum richtigen Zeitpunkt unsere Tore erzielt und das Spiel in erster Linie aufgrund der größeren Cleverness gewonnen. Aber das muss ich von einem Erstligateam auch erwarten können. Es hat sich niemand verletzt, wir sind eine Runde weiter und haben die Siegprämie einfahren können, insofern kann ich mit diesem Abend sehr zufrieden sein.
Im Achtelfinale wartet nun ein Auswärtsspiel bei Inter Málaga auf uns. Für Málaga wird diese Partie sicherlich das Spiel des Jahres, zu dem sie hochmotiviert antreten werden, trotzdem wollen wir natürlich die Tür zum Viertelfinale weit aufstoßen, denn dank der bisher guten Auslosung ist der Einzug in die nächste Runde durchaus möglich.
'

Soweit Hércules-Coach 'Don' Hupe, dessen Team nun schon seit vier Pflichtspielen ungeschlagen ist...
Titel: Hércules im Viertelfinale!
Beitrag von: Don Hupe am 08. Oktober 2006, 18:39:04
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Hércules im Viertelfinale!

Dank eines 2:1-Zittersieges in der Verlängerung beim Zweitligisten Inter Málaga steht Hércules Madrid im Viertelfinale des spanischen Pokals.

Hércules-Coach 'Don' Hupe schien sich der Schwere der Aufgabe bewusst und schonte diesmal nicht so viele Stammkräfte wie in den Pokalspielen zuvor. Lediglich Leandro Puyol, Nathan MacAteer, Shane Coyne und Andreas Meulemans erhielten eine Pause.

Die Gäste taten sich gegen den zweikampfstarken Zweitligisten äußerst schwer und kamen anfangs kaum zu Torchancen. Málaga war hervorragend auf das Spiel der Madrilenen eingestellt und versuchte das Kurzpass-Spiel der Gäste bereits im Ansatz zu unterbinden, was über weite Strecken der Partie auch gut klappte.
Allerdings gelangen auch den Hausherren in Halbzeit eins keine nennenswerten Offensivaktionen, so dass es torlos in die Halbzeit ging.

Im zweiten Durchgang sorgte 'Don' Hupe mit einigen Wechseln für neue Impulse im Spiel seines Teams, so kamen Bob Lapage, Joseph Hodsoll und Edmundo Gutierrez in die Partie. Das bewirkte allerdings zunächst nichts, denn in der 73. Minute schaffte Málaga durch Hubertus Lebold sogar die Führung. Hércules war geschockt und es blieben dem Team von 'Don' Hupe nur noch 17 Minuten, um wenigstens die Verlängerung zu erzwingen.
Doch die Defensive der Gastgeber stand gut und die Minuten verrannen. Erst drei Minuten vor dem Ende gelang Ross MacKay nach Zuspiel von Allan Kielstrup doch noch der fast nicht mehr für möglich gehaltene Ausgleichstreffer!

So musste díe Verlängerung über Sieg und Niederlage entscheiden. Hércules war nun tonangebend, aber noch immer wehrte sich Málaga nach Kräften.Erst in der zweiten Hälfte der Verlängerung ließen die Kräfte bei den Gastgebern nach und man wollte sich ins Elfmeterschießen retten. Als 'Don' Hupe bestimmt schon über seine fünf Schützen gegrübelt haben dürfte, wurde er doch noch erlöst. Der eingewechselte Edmundo Gutierrez erzielte auf Vorlage von Allan Kielstrup den 2:1-Siegtreffer und somit sein wohl wichtigstes Tor für Hércules bisher!


Hércules-Coach 'Don' Hupe war nach der Partie mitgenommen:

'Málaga hat uns alles abverlangt und war ein gleichwertiger Gegner. Wir sind heute nie so ins Spiel gekommen, wie wir uns das vorgestellt hatten. Letztlich hat wohl nur das nötige Quäntchen Glück und vielleicht auch die nötige Prise größere Cleverness den Ausschlag zu unseren Gunsten gegeben.
Wir freuen uns jedenfalls sehr, dass wir den Einzug ins Viertelfinale geschafft haben. Nun werden die Karten neu gemischt und alles ist möglich. Immerhin haben wir ein Heimspiel zugelost bekommen, was uns zusätzliche Einnahmen bringt. Allerdings erwarten wir mit UD Villarreal einen starken Gegner und werden uns mächtig anstrengend müssen, um noch eine Runde weiterzukommen. Aber mit unseren fantastischen Fans im Rücken werden wir natürlich alles versuchen.
'

Soweit der 'Don', dessen Team heute Abend bereits wieder in der Liga gegen den FC La Coruna antreten muss...
Titel: Hércules kann noch siegen!
Beitrag von: Don Hupe am 12. Oktober 2006, 22:57:31
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Hércules kann noch siegen!

Hércules Madrid kann in der Liga noch gewinnen. Nach zuletzt vier sieglosen Spielen in Folge gab es am Abend vor 102.100 Zuschauern im ausverkauften Estadio Vicente Calderón einen deutlichen 3:0-Erfolg gegen Talavera AC.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte diesmal den Dänen Allan Kielstrup auf die Liberoposition beordert. Zudem erhielt der junge Schotte Stephen Marsh den Vorzug vor Bob Lapage auf der rechten Seite.

Nach einer Phase des Abtastens entwickelte sich nach etwa zehn Minuten ein ansehnliches Spiel, in dem die Gastgeber mehr und mehr die Kontrolle übernahmen. Es war den Madrilenen anzumerken, dass sie sofort für klare Verhältnisse sorgen und den Führungstreffer erzielen wollten. Das gelang dann auch Esteban Gato in der 14. Minute, der ein Zuspiel von Shane Blatsis verwandelte.

Auch nach der Führung blieb Hércules konzentriert und ließ die Gäste nicht zur Entfaltung kommen. Nachdem eine Reihe guter Möglichkeiten vergeben worden waren, erhöhte Shane Blatsis in der 35. Minute auf Vorlage von Bastian Leibin zum 2:0-Halbzeitstand.

In der 55. Minute durfte der überrragende Shane Blatsis dann den Platz unter tosendem Beifall der Fans verlassen, für ihn kam Ramirez Ferrón ins Spiel. Auch Kakhaber Babunashvili und Spyridon Zografakis wurden noch eingewechselt. Mit dem Tor in der 68. Minute bewies dann Stephen Marsh eindruckvoll seine derzeit starke Verfassung, die Vorarbeit zu dem Treffer war in schottischer Koproduktion von Ross MacKay gekommen.

Danach brachten die Hausherren das Ergebnis ungefährdet über die Zeit und durften sich nach Abpfiff somit über ein Erfolgserlebnis und drei damit verbundene Punkte freuen.

Hércules-Coach 'Don' Hupe freute sich mit:

'Heute hatte ich von meinem Team intern einen klaren Sieg gefordert und die Mannschaft ist dieser Aufforderung nachgekommen. Daher hat sie sich den morgigen trainingsfreien Tag, den ich zur Belohnung ausgelobt hatte, mehr als verdient.
Wir sind gut ins Spiel gekommen, haben die Partie bestimmt und wie ich denke verdient gewonnen. In der Pause habe ich die Mannschaft nochmals vor Überheblichkeit gewarnt und an das Spiel bei Inter Barcelona erinnert, als wir einen 3:0-Vorsprung nicht zum Sieg nutzen konnten. Meine Jungs haben heute aber gezeigt, dass sie aus solchen Fehlern lernen und den Sack mit dem 3:0 früh zugemacht.
Nun erwarten uns weitere spannende Partien. Zuerst müssen wir im Hércules-Cup unbedingt gegen Zaragoza gewinnen, um uns noch eine reelle Chance auf den Turniersieg zu erhalten. Danach steht das schwere Spiel bei Deportivo Alavés an und gleich danach folgt das Pokalspiel gegen Villarreal. Uns steht also eine harte Woche bevor und von daher ist es gut, dass wir uns heute wieder eine Portion Selbstvertrauen geholt haben.
'

Durch diesen Erfolg kletterte Hércules in der Tabelle um einen Platz nach oben und belegt nun mit 17 Punkten den 12. Platz...
Titel: Hércules im Halbfinale!
Beitrag von: Don Hupe am 17. Oktober 2006, 21:02:14
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Hércules im Halbfinale!

Im Viertelfinale der Copa del Rey konnte sich Hércules Madrid in einem hart umkämpften Match knapp mit 1:0 gegen UD Villarreal durchsetzen.

Vor 102.000 Zuschauern im Hexenkessel des Madrider Stadions hatte Hércules-Coach 'Don' Hupe seine nominell stärkste Elf gegen den Favoriten aus Villarreal aufgeboten. Das Ligaspiel hatte man vor wenigen Wochen mit 2:4 gegen die Gäste verloren und diese Scharte wollten die Madrilenen nun unbedingt auswetzen.

Villarreal versuchte den Spielfluss von Hércules durch unnötige Härte zu unterbinden und kassierte vom guten Schiedsrichter bereits nach 35 Minuten zwei gelbe Karten. In der ersten Halbzeit neutralisierten sich beide Teams im Mittelfeld, so dass Torszenen Mangelware waren. Auf Madrider Seite stand ein Kopfball von Andreas Meulemans zu Buche und bei den Gästen war es Alfonso Arriaga, der knapp mit einem Flachschuss scheiterte.

Im zweiten Durchgang musste der Referee in der 47. Minute erneut zum gelben Karton greifen und einen Spieler der Gäste verwarnen. 'Don' Hupe hatte seine Elf in der Pause wohl nochmal richtig motiviert, denn Hércules übernahm nun die Initiative und war auf den Führungstreffer aus. Dieser fiel dann auch - wie sollte es in diesem zerfahrenen Spiel anders sein - nach einer Standardsituation. Bob Lapage brachte einen Freistoß von der rechten Seite in den Strafraum, wo der Australier Shane Coyne mit einem platzierten Kopfball zum 1:0 dem Gästekeeper keine Chance ließ.

Kurz darauf kassierte auch Ramirez Ferrón die erste gelbe Karte auf Seiten von Hércules, wo man nun natürlich darauf bedacht war, diese knappe Führung über die Zeit zu bringen. Hércules-Coach 'Don' Hupe brachte daher im Laufe der zweiten Hälfte frische Kräfte, die dabei halfen, den knappen Vorsprung tatsächlich zu halten und den Einzug ins Halbfinale zu sichern!

Nach dieser spannenden Partie stand der 'Don' verständlicherweise noch unter Adrenalineinfluss:

'Von diesen Strapazen muss ich mich jetzt erst einmal erholen. Ich bin überglücklich, dass meine Taktik sich als richtig herausgestellt hat. Wir hatten im Ligaspiel vier Gegentore kassiert, so dass es zunächst darum ging, in der Defensive sicher zu stehen. Das hat gut geklappt, auch wenn vor allem im ersten Durchgang die Attraktivität des Spiels darunter zu leiden hatte. Aber wir haben den Kampf angenommen und uns auch durch die harte Spielweise der Gäste nicht aus dem Konzept bringen lassen.
Mit diesem Erfolg haben wir unsere Fans hoffentlich ein wenig für unser durchwachsenes Abschneiden im Hércules-Cup entschädigt. Im Halbfinale hätte ich erneut gerne ein Heimspiel gehabt, aber die Aufgabe in Oviedo ist auch sehr reizvoll. Als Erstligist mögen wir dort Favorit sein, aber ein Selbstläufer wird diese Partie mit Sicherheit nicht. Doch nun werden wir erst einmal den Halbfinaleinzug feiern.
'

Somit steht das Team vom 'Don' zum dritten Mal in seiner Vereinsgeschichte im Halbfinale des spanischen Pokals. Zweimal war dort Endstation, man darf also gespannt sein, ob es die Madrilenen diesmal besser machen...
Titel: Re: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: El Versus am 17. Oktober 2006, 21:14:15
Gratulation!  :respekt: Ich habs leider vergeigt  :nein: Aber naja, da bleiben noch Steigerungsmöglichkeiten für die Zukunft.
Titel: Re: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: El Principal am 17. Oktober 2006, 21:56:30
Glückwunsch zum Halbfinaleinzug - Drück Dir gegen Armand seinen Ex-Ex-Klub die Daumen  :D
Titel: Hércules holt 3 Punkte!
Beitrag von: Don Hupe am 19. Oktober 2006, 23:20:57
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Hércules holt 3 Punkte!

Nach dem Sieg im Pokal stand am Abend für Hércules Madrid wieder der Liga-Alltag auf dem Programm. Man reiste zum Tabellenvorletzten Hércules CF Hospitalet, wo immerhin 57.950 Zuschauer die Partie mit Interesse verfolgten.

Im Vergleich zum Pokalspiel hatte 'Don' Hupe kleinere Veränderungen an der Aufstellung vorgenommen. Im Mittelfeld bekamen Ramirez Ferrón und Bob Lapage eine Pause, dafür waren Shane Blatsis und Stephen Marsh wieder von Beginn an dabei. Im Sturm durfte sich Andreas Meulemans erholen, für ihn spielte Edmundo Gutierrez.

Den besseren Start in die Partie erwischten die Hausherren, denn nach nur dreizehn gespielten Minuten stand es 1:0 für die Gastgeber. Manuel Reyes hatte eine Unachtsamkeit in der Abwehr der Gäste gnadenlos zur Führung genutzt.
Doch die Madrilenen waren keineswegs geschockt, sondern spielten weiter kontrolliert nach vorne und kamen mit zunehmender Spielzeit zu guten Chancen. Eine davon nutzte Goalgetter Esteban Gato in der 22. Minute zum Ausgleich, der auf Zuspiel von Nathan MacAteer sein siebtes Saisontor erzielte.

Von nun an entwickelte sich ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Trotzdem blieb es zur Halbzeit beim 1:1. Nachzutragen ist noch eine gelbe Karte für Joseph Hodsoll in der 32. Minute.

Im zweiten Durchgang versuchte sich Madrid durch hohen Einsatz gleich den nötigen Respekt zu verschaffen, was Bastian Leibin eine gelbe Karte einbrachte (50.).
Trotz des knappen Spielstandes schöpfte 'Don' Hupe sein Wechselkontingent komplett aus und brachte mit Sanchez, Zografakis und Babunashvili Spieler aus der zweiten Reihe.
Erst in der letzten Viertelstunde nahm die Partie nochmals an Fahrt auf, da beide Teams sich nicht mit einem einzigen Punkt zufrieden geben wollten. Das bessere Ende hatten schließlich die Gäste für sich. Mittelfeldakteuer Shane Coyne, der bereits das Siegtor im Pokal gegen Villarreal geschossen hatte, war auf Vorlage von Edmundo Gutierrez erneut erfolgreich und sicherte seinem Team die drei Punkte.

Daher war der 'Don' nach dem Spiel auch zufrieden mit der Leistung seiner Mannen:

'Wir hatten heute zwar aufgrund der Tabellenposition die Favoritenrolle inne, trotzdem war mir klar, dass dieses Spiel kein Selbstgänger werden würde. Von daher war der frühe Rückstand nicht einmal so schlecht, denn danach sind einige meiner Spieler erst aufgewacht und haben angefangen, sich auf ihre Aufgaben zu konzentrieren.
Letztlich hat die individuelle Klasse meiner Jungs uns auf die Siegerstraße gebracht, denn ein Top-Torjäger wie Esteban Gato und ein Mittelfeldstratege wie Shane Coyne machen dann den entscheidenden Unterschied aus. Shane hat heute erneut bewiesen, wie wertvoll er für diese Mannschaft ist und dass ich kaum auf ihn verzichten kann.
Jetzt haben wir bereits die von mir bis zur Rückrunde eingeplanten 20 Punkte erreicht und können ganz entspannt in die Partie in Amurrio gehen. Dort werden wir versuchen, ebenfalls ungeschlagen zu bleiben, um uns somit in der Tabelle noch ein wenig besser zu positionieren.
'

Derzeit belegt Hércules mit genannten 20 Punkten den 12. Platz und hat vier Punkte Vorsprung zu den Abstiegsrängen...
Titel: Re: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: tentakel am 20. Oktober 2006, 01:50:31
Du hast ja auch eine "Katze" :respekt:
Titel: Hércules erfolgreich!
Beitrag von: Don Hupe am 22. Oktober 2006, 23:07:45
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Hércules erfolgreich!

Zum Abschluss der Hinrunde überzeugte Hércules Madrid vor 90.278 Zuschauern mit einem 2:1-Auswärtssieg bei Amurrio SD.

Erneut hatte Hércules-Coach 'Don' Hupe kleinere Änderungen an seiner Startelf vorgenommen. So durfte der Grieche Spyridon Zografakis von Beginn an spielen und im Mittelfeld baute Hupe neben dem erfahrenen Shane Coyne auf die junge Achse Blatsis - Sanchez - Marsh. Im Angriff bekam erneut Edmundo Gutierrez den Vorzug vor Andreas Meulemans.

Nach dem 5:2-Sieg im Hércules-Cup über Calahorra präsentierten sich die Gäste selbstbewusst und übernahmen von Beginn an die Initiative. Die Hausherren aus Amurrio schienen damit nicht gerechnet zu haben und zeigten sich etwas überrascht. Es dauerte nur zehn Minuten, da hatten die Madrilenen bereits zum ersten Mal getroffen. Bernardo Sanchez hatte Goalgetter Esteban Gato mit einem Steilpass auf die Reise geschickt, den dieser geschickt und konsequent zur Führung verwertete.

Auch nach dem Treffer blieb Hércules am Drücker, versäumte es aber, die Begegnung bereits in dieser frühen Phase mit einem zweiten Tor vorzuentscheiden. Nach etwa einer halben Stunde kam Amurrio besser ins Spiel und erarbeitete sich ein Übergewicht im Mittelfeld. Mit der zweiten guten Chance glichen die Gastgeber schließlich durch Costas Apostolides in der 38. Minute aus. Mit dem Pausenstand von 1:1 ging es in die Kabinen.

In der Pause schien Hércules-Coach 'Don' Hupe die bessere Anspache gefunden zu haben, denn sein Team war nach dem Wiederanpfiff sofort präsent auf dem Platz und drängte auf den zweiten Treffer. Dieser fiel bereits in der 49. Minute, als Shane Coyne mit einem Diagonalball die Abseitsfalle von Amurrio aushebelte und Ross MacKay zum 2:1 vollstreckte.

Mit der Führung im Rücken wurde es für Hércules nun von Minute zu Minute leichter, da die Hausherren angreifen mussten und man nun auf Konterchancen lauern konnte. Fast wäre nach einem solchen Konter das 3:1 durch den eingewechselten Kakhaber Babunashvili gefallen, doch Amurrio-Schlussmann Yasar Turhan reagierte glänzend. Die Gastgeber selbst hatten nach Eckbällen ebenfalls noch die Chancen auf ein weiteres Tor, doch mit vereinten Kräften brachten die Madrilenen den Sieg über die Zeit.

Hércules-Coach 'Don' Hupe zog nach der Partie ein positives Fazit der Hinrunde:

'Heute haben mich vor allem die beiden Stürmertore sehr gefreut. Unsere Angreifer hatten gerade zu Saisonbeginn sehr große Ladehemmung, doch mittlerweile haben sie ihre Torgefährlichkeit wieder unter Beweis gestellt. Weiterhin freut es mich, dass es uns mittlerweile gelingt, regelmäßig gute Leistungen abzuliefern. Der Sieg im Pokal gegen Villarreal scheint da so etwas wie eine Initialzündung gewesen zu sein, denn seit dieser Partie spielt das Team auf einem konstant hohen Level. In der Rückrunde erwarte ich natürlich, dass meine Mannschaft dieses Level auch weiterhin hält.
Ansonsten können wir vor allem mit unserer Abwehrleistung zufrieden sein, nur 26 Gegentore bedeuten die sechstbeste Abwehr der Liga. Nur mit einer guten Defensive kann man über eine ganze Saison gesehen Erfolg haben.
Für uns gilt es nun, zunächst einmal den Abstand nach unten zu halten bzw. noch auszubauen, bevor wir uns irgendwann im Saisonverlauf vielleicht neue Ziele stecken. Im nächsten Spiel bei Betis Sevilla wollen wir unsere kleine Serie nun unbedingt verteidigen.
'

Durch diesen Sieg klettert Hércules in der Tabelle mit nunmehr 23 Punkten auf Rang 11.

Wie nach dem Spiel bekannt gegeben wurde, wechselt Abwehrmann Leandro Puyol für knapp 75 Mio nach Schottland zu den Ross Rovers. Aus internen Kreisen sickerte durch, dass man nicht bereit war, die horrenden Gehaltsvorstellungen des Abwehrstars zu erfüllen. Angeblich soll die im Kader freigewordene Position Puyols von einem neuen jungen Spanier besetzt werden, erste Kontakte habe es laut unbestätigten Gerüchten zufolge schon gegeben. Man darf also gespannt sein...
Titel: Neuer Abwehrmann für Hércules!
Beitrag von: Don Hupe am 23. Oktober 2006, 20:12:07
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Neuer Abwehrmann für Hércules!

Nur einen Tag nach Bekanntgabe des überraschenden Wechsels von Abwehrstar Leandro Puyol nach Schottland hat Hércules Madrid bereits Ersatz präsentiert.

Wie der Verein heute mitteilte, hat man sich die Dienste des 22-jährigen spanischen Abwehrspielers Jaime Somoza für vier Jahre gesichert. Er kommt für eine Ablöse von 49 Mio vom deutschen Drittligisten Alemania Bayreuth.
Somoza, der trotz seines jungen Alters bereits auf 21 Tore in 141 Ligaspielen zurückblicken kann, gilt als moderner und technisch versierter Abwehrspieler, der sowohl als Manndecker als auch auf den Außenpositionen eingesetzt werden kann.

Hércules-Coach 'Don' Hupe lobte seine Neuverpflichtung jedenfalls in den höchsten Tönen:

'Jaime Somoza stand bereits seit einiger Zeit bei uns auf dem Zettel und wir wollten ihn eigentlich erst frühestens zum Beginn der nächsten Saison verpflichten. Durch die Vertragsauflösung mit Leandro Puyol war nun aber Handlungsbedarf gegeben, so dass wir die Verpflichtung eben vorgezogen haben. Hier hat sich unser hervorragendes Scoutingsystem wieder einmal bestens bewährt.
Damit gehen wir weiter den von uns eingeschlagenen Weg, in Zukunft wieder mehr auf einheimische Talente zu setzen. Zwar verlieren wir durch den Weggang Puyols kurzfristig gesehen an Teamstärke, aber auf Dauer macht die Verpflichtung eines entwicklungsfähigen Spielers wie Somoza sicherlich Sinn.
Jaime weiß genau, dass er bei mir in guten Händen ist und er die nötige Zeit bekommen wird, um sich zu entwickeln.
'

Soweit der 'Don', der damit erneut bewiesen hat, dass er sich von geldgierigen Spielern nicht auf der Nase herumtanzen lässt... :D
Titel: Remis für Hércules!
Beitrag von: Don Hupe am 27. Oktober 2006, 13:02:00
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Remis für Hércules!

Ein 2:2-Unentschieden erreichte Hércules Madrid am Abend vor 35185 Zuschauern beim FC Bet Sevilla. Zur Pause hatte es 1:1 gestanden.

Hércules-Neuzugang Jaime Somoza stand sofort in der Anfangsformation und feierte somit sein Debüt.

Die Gäste kamen zunächst besser ins Spiel und gingen bereits nach 12 Minuten durch Bob Lapage in Führung, der nach seinem Formtief heute wieder eine Chance in der Startelf bekommen hatte. Die Vorlage zur Führung kam von Mittelfeldkollege Shane Blatsis.

Allerdings brauchte Sevilla nicht lange, um sich von dem Schock des frühen Gegentores zu erholen. Schon in der 23. Minute antwortete Christian Rafael Soledispa mit dem Ausgleich.

Auch im zweiten Durchgang blieb die Partie ausgeglichen. Jaime Somoza ging nach 60 guten Minuten vom Feld, für ihn kam Spyridon Zografakis ins Spiel.

In der 66. Minute hatten erneut die Gäste allen Grund zum Jubeln, als Shane Coyne nach Zuspiel von Nathan MacAteer zum 2:1 traf und damit seine Spielmacherrolle bei den Madrilenen eindrucksvoll untermauerte.

Dass Hércules dennoch nur mit einem Punkt nach Hause fahren musste, lag an Nicula Marinescu, der mit seinem Tor zum 2:2-Ausgleich für den Endstand sorgte.

Trotz der vergebenen zweimaligen Führung war 'Don' Hupe am Ende nicht unzufrieden:

'Einen Punkt auswärts mitzunehmen ist letztendlich besser als ganz mit leeren Händen dazustehen. Aufgrund des Spielverlaufs wäre ein Sieg drin gewesen, aber wir waren schlichtweg zu blöd, unsere Vorsprünge zu verteidigen. Daher dürfen wir uns am Ende nicht über dieses Remis beschweren.
Unser Angriff kam heute nicht so zur Geltung, da die Stürmer viel nach hinten arbeiten mussten. Dafür hat diesmal unser Mittelfeld seine Torgefährlichkeit bewiesen.
Mit dem Einstand von Jaime Somoza bin ich zufrieden. Er wird in naher Zukunft ein wichtiger Spieler für das Team werden und hat bereits in Ansätzen das gezeigt, was ich von ihm sehen will. Wenn er sich voll in das Team integriert hat, ist sicher noch mehr von ihm zu erwarten.
Nun können wir mit der Serie von drei Spielen ohne Niederlage im Rücken beruhigt nach Vigo zum Meister fahren. Dort können wir zeigen, ob wir einer solchen Aufgabe schon gewachsen sind. Ich blicke zwar in der Tabelle in erster Linie nach unten, aber wenn wir in Vigo bestehen sollten, können wir den lick vielleicht ja auch einmal nach oben richten. Ich freue mich jedenfalls schon jetzt auf die Partie, wo der Druck auf jeden Fall auf Seiten des Meisters liegt.
'

Soweit der 'Don', dessen Team jetzt auf Platz 11 bereits sieben Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz hat...


Titel: Vigo zerlegt Hércules!
Beitrag von: Don Hupe am 29. Oktober 2006, 21:09:56
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Vigo zerlegt Hércules!

Mit einer 1:5-Klatsche im Gepäck kehrte Hércules Madrid aus Vigo zurück. Nach schnellem 0:2-Rückstand durch Tore von Hlyzov und Gilodo gelang zwar Joseph Hodsoll der 1:2-Anschlusstreffer, doch noch vor der Pause erhöhte Vigo erneut durch Gilodo auf 3:1.
Auch im zweiten Durchgang war der amtierende Meister den enttäuschenden Gästen in allen Belangen überlegen und kam durch zwei weitere Treffer zum 5:1-Endstand.

Nach dieser derben Niederlage fand Hércules-Coach 'Don' Hupe deutliche Worte:

'Das war heute ein Abend, den man schnellstens wieder vergessen sollte. Meine Taktik war leider ein totaler Schuss in den Ofen. Wir wollten zunächst hinten sicher stehen, um dann mit schnellen Kontern erfolgreich zu sein. Ich ärgere mich im Nachhinein maßlos, dass ich nicht mit 80% Einsatz oder noch weniger gespielt habe, wie ich es ursprünglich vorgehabt hatte. Dann hätte das Spiel wenigstens noch einen positiven Aspekt gehabt. Aber meine Spieler sollten mit richtigem Einsatz dagegenhalten.
Außerdem hatte das Spiel meines Teams heute nicht viel mit Fußball zu tun, es erinnerte mich eher an Versteckspielen. Ich hatte das Gefühl, dass einige der jungen Spieler bereits vor der Partie die Hosen voll hatten. Da können dann 'alte Hasen' wie Hodsoll oder Coyne auch nicht viel ausrichten. Vielleicht war es ein Fehler, erfahrene Spieler wie Ferrón, Cartwright und Meulemans auf der Tribüne bzw. Bank zu lassen, aber ich wollte jungen Spielern wie Somoza, Blatsis, Sanchez und Gutierrez die Chance geben, auf hohem Niveau zu spielen und zu lernen. Und zu lernen gab es heute ja einiges.
Vigo hat heute alles richtig gemacht, daher meinen Glückwunsch an El Dietze, wenngleich ich mir gewünscht hätte, dass seine Jungs es nach dem 3:1 ein wenig ruhiger hätten angehen lassen.
Wie man sieht, sind wir trotz unserer vermeintlich so hohen Teamstärke weit davon entfernt, eine Spitzenmannschaft zu sein. Ich bin mir dessen bewusst und werde den Blick daher weiterhin nur nach unten richten. In den kommenden Tagen dürfen sich meine Jungs zudem auf ein verschärftes Trainingsprogramm einstellen.
'

Soweit ein angesäuerter 'Don' Hupe nach dem Spiel, dessen Verlauf sich sowohl er selbst als auch die Fans der Madrilenen sicher etwas anders vorgestellt hatten...
Titel: Hércules die neue Nr.1 in Madrid!
Beitrag von: Don Hupe am 02. November 2006, 23:32:11
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Hércules die neue Nr.1 in Madrid!

Durch einen überraschenden, aber hochverdienten 2:1-Erfolg vor 98.275 Zuschauern über Real La Coruna schob sich am Abend Hércules Madrid auf den 11. Tabellenplatz vor. Durch die Niederlage des Stadtrivalen Espanyol zog Hércules erstmals in dieser Saison an den 'Königlichen' vorbei und darf sich zumindest bis zum nächsten Spieltag als Nummer 1 in der Stadt fühlen! ;D

Nach der derben Klatsche in Vigo hatte der 'Don' personelle Konsequenzen gezogen. So standen Nathan MacAteer und Jaime Somozo gar nicht im Kader und auch Bob Lapage und Edmundo Gutierrez bekamen eine schöpferische Pause.

Die Gastgeber waren von Beginn an gewillt, die Pleite gegen Vigo vergessen und machen und vor eigenem Publikum Wiedergutmachung zu betreiben. Als La Coruna noch nicht richtig sortiert war, schlugen die Madrilenen bereits eiskalt zu. Bastian Leibin spielte einen Steilpass auf Esteban Gato, der den Keeper der Gäste umkurvte wie eine Fahnenstange und schon in der 3. Minute mit seinem 9. Saisontor zur Führung traf.

Auch in der Folgezeit spielte nur ein Team und das war Hércules. Mit aggressivem Pressing kaufte man den Gästen bereits in der eigenen Hälfte den Schneid ab und zwang sie zu frühen Ballverlusten. Ein solcher Ballgewinn im Mittelfeld führte in der 23. Minute zum 2:0. Andreas Meulemans war nach hinten geeilt und passte den erkämpften Ball zu Sturmpartner Ross MacKay, der unhaltbar für den Gästekeeper traf.

La Coruna hatte im ersten Durchgang nur wenige Chancen, die aber vom guten Madrider Keeper Jaime Riera entschärft wurden.

Auch im zweiten Abschnitt änderte sich das Bild kaum. Hércules behielt die Spielkontrolle und die Moral der Gästespieler sank zunehmend. Die Zuschauer feierten ihr Team mit der LaOla-Welle. Doch zehn Minuten vor dem Ende wurde die Freude der Fans noch einmal getrübt, als der eingewechselte Stefan Raiche den 1:2-Anschlusstreffer erzielte.

Doch die Hausherren ließen sich diesen Erfolg nicht mehr nehmen und feierten nach dem Abpfiff durch den sicheren Unparteiischen ihre gute eistung und die gewonnenen drei Punkte.

Auch 'Don' Hupe war hocherfreut vom Spiel seines Teams, mahnte aber zur Besonnenheit:

'Unter der Woche habe ich das Team durch mehrere Ansprachen und verschärftes Training ziemlich in die Pflicht genommen. Noch so eine miese Leistung wie gegen Vigo hätte ich auf keinen Fall geduldet. Das wussten die Spieler und haben alles getan, um den schlechten Eindruck des letzten Spiels wieder vergessen zu machen.
Jeder einzelne Spieler ist heute bis an seine Leistungsgrenze gegangen und hat seine Aufgabe für die Mannschaft erfüllt. Nur dann ist es möglich, auch starke Teams wie Real La Coruna zu schlagen.
Für die Fans freut mich der Sieg ungemein, denn sie haben nach der Pleite in Vigo sehr gelitten. Daher bin ich froh, dass wir sie so schnell wieder versöhnen konnten.
Trotzdem verlange ich von meinem Team, dass jetzt keiner abhebt, sondern alle weiterhin konzentriert arbeiten. Ich bin nach dem Vigo-Spiel nicht in Depressionen verfallen und werde auch jetzt nicht in Euphorie baden. Für uns geht es darum, im nächsten Spiel gegen Sporting Bilbao erneut ein gutes Heimspiel abzuliefern und die Fans weiterhin glücklich zu machen.
'

Soweit 'Don' Hupe, der sich über diesen Sieg trotzdem sicher sehr gefreut haben dürfte...
Titel: Hércules verliert!
Beitrag von: Don Hupe am 05. November 2006, 21:03:52
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Hércules verliert!

Am 21. Spieltag unterlag Hércules Madrid vor heimischem Publikum mit 0:2 gegen Sporting Bilbao mit 0:2.

Nach schwacher Anfangsviertelstunde von beiden Teams setzten sich die Gäste mit zunehmendem Spielverlauf immer besser ins Szene und gingen verdient mit 1:0 in Führung. Das bedeutete auch den Halbzeitstand.

Im zweiten Durchgang besserte sich die Leistung der Madrilenen kaum und so nutzten die Gäste eine Konterchance Mitte der zweiten Halbzeit zum 2:0-Endstand.

Hércules-Coach 'Don' Hupe war nach der Partie sichtlich angefressen:

'Da gewinnt man einmal gegen ein absolutes Topteam wie Real LaCoruna und schon meinen einige 'Experten', dass wir von nun an alle Gegner mal eben so aus dem Stadion fegen! Wahrscheinlich hat mein Team das auch geglaubt und ist nun hoffentlich wieder in der Realität angekommen. Dabei ist Bilbao ein starkes Team, welches ich zuvor keineswegs unterschätzt hatte. Und ich sollte mal wieder Recht behalten.

Immerhin hat mir das Spiel heute drei wichtige Erkenntnisse geliefert:

1. Immer, wenn wir die Chance haben, uns ins obere Tabellendrittel vorzuspielen, versagen wir. Demnach werden wir immer ein Team des Mittelmaßes bleiben. Ob das auf Dauer unser Anspruch sein kann, sollten sich die Spieler vielleicht mal selbst fragen.

2. Unser Standard-Spielsystem ist gegen Teams, die ein 3-5-2 praktizieren, einfach nicht geeignet.

3. Ich hasse diese Wochenendspieltage, weil ich so wie heute keine Zeit habe, eine vernünftige Gegneranalyse zu machen und mein Team dementsprechend sorgfältig einzustellen. Das Resultat sind zwei Niederlagen gestern im FSS und heute in der Liga.

Aus den genannten Gründen habe ich letztlich erneut Recht mit meiner Behauptung, dass es für uns wieder einmal nur gegen den Abstieg gehen kann...
'

Soweit ein müde wirkender 'Don' Hupe, der vom miserablen Auftritt seiner Mannschaft sichtlich zermürbt zu sein schien...
Titel: Hércules siegt knapp!
Beitrag von: Don Hupe am 09. November 2006, 22:56:43
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Hércules siegt knapp!

Beim Tabellenletzten VfL Valencia 1900 kam Hércules Madrid am Abend vor 78.750 Zuschauern zu einem knappen 1:0-Auswärtserfolg.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte bereits vor dem Anpfiff hoch gepokert und bei der Aufstellung in erster Linie jüngere Spieler oder Kicker mit zuletzt weniger Einsätzen berücksichtigt. So durften Jaime Somoza und Spyridon Zografakis nebeneinander auflaufen, während Joseph Hodsoll und Nathan MacAteer nicht berücksichtigt wurden. Im Mittelfeld stand Ramirez Ferrón überraschend in der Startelf, dafür bekam Mittelfeld-Stratege Shane Coyne eine Pause. Auch im Angriff gönnte Hupe seinem Topscorer Esteban Gato eine Auszeit.

Die Veränderungen in der Startelf wirkten sich auch auf das Spiel der Gäste aus. Die Kombinationen wirkten alles andere als flüssig und so verwundert es nicht, dass das Tor des Tages durch einen Sololauf von Bob Lapage in der 19. Minute fiel.

Valencia war im Angriff an diesem Abend zu harmlos, um noch für einen Ausgleich sorgen zu können. Hércules tat nach der Führung allerdings zu wenig, um das Torverhältnis zu verbessern. So sahen die Zuschauer eine an Höhepunkten arme Partie, die vor allem in der zweiten Hälfte mehr und mehr verflachte. Hércules war letztlich froh über den Pflichtsieg und trat zufrieden die Heimreise an.

'Don' Hupe nahm die schwache Vorstellung seines Teams gelassen:

'Das Wichtigste heute waren schlicht und einfach die drei Punkte und die haben wir mitgenommen. Wir wollten in der Defensive gut stehen und keineswegs in Rückstand geraten. Dann wäre die Aufgabe sicherlich um einiges schwieriger geworden. Dank des Geistesblitzes von Bob Lapage, dessen Formkurve wieder nach oben zeigt, konnten wir in Führung gehen und das Spiel danach mit geringem Aufwand kontrollieren.
In der nächsten Partie beim neuen Tabellenzweiten FC Valladolid wird uns eine solche Leistung allerdings nicht ausreichen, um zu punkten. Das werde ich dem Team unter der Woche noch einmal deutlich machen und als Warnung mit auf den Weg geben.
'

Durch diesen Erfolg verbesserte sich Hércules mit jetzt 30 Punkten auf Platz 11 der Tabelle und hat nun schon neun Zähler Vorsprung auf einen Abstiegsrang...
Titel: Hércules verliert!
Beitrag von: Don Hupe am 12. November 2006, 22:44:27
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Hércules verliert!

Am heutigen Abend unterlag Hércules Madrid beim FC Valladolid knapp mit 1:2.

Nach einer von Taktik geprägten torlosen ersten Hälfte erwischten die Gastgeber den besseren Start in den zweiten Durchgang und gingen zwei Minuten nach Wiederbeginn durch Adriano Guerrero mit 1:0 in Führung.

Danach drängten die Gäste aus Madrid auf den Ausgleich und konnten in der 69. Minute das 1:1 durch Ramirez Ferrón feiern, der ein Zuspiel von Ross MacKay verwertete.

Trotzdem reichte es nicht zum durchaus möglichen Punktgewinn, weil Daniel Swatt mit einem Sololauf in der 84. Minute dafür sorgte, dass die drei Punkte in Valladolid blieben.


Hércules-Coach 'Don' Hupe war nach der Partie enttäuscht:

'Hier wäre für uns ein Punkt durchaus machbar gewesen, denn wir haben gezeigt, dass wir auch mit einem Spitzenteam wie Valladolid mithalten können. Unsere Unentschlossenheit beim Gegentor hat uns um den verdienten Lohn unserer Arbeit gebracht, in der Situation muss man wesentlich aggressiver attackieren.
Was ich außerdem nicht verstehe, ist folgender Sachverhalt: Valladolid tritt mit 10 Kickern an, die zusammen auf eine Teamstärke von 860 kommen. Trotzdem wird in der allgemeinen Teaminfo eine 951 als Teamstärke ausgegeben. Wie soll man seine Mannschaft vernünftig auf den Gegner einstellen, wenn einem falsche Daten vorgelegt werden? Ob da letztlich ein Bug vorliegt und wie weit dieser möglicherweise entscheidenden Einfluss auf das Ergebnis genommen hat, will ich gar nicht weiter wissen. Wir hatten es selbst in der Hand und waren heute einfach zu blöd.
Bereits am nächsten Spieltag haben wir die Chance, mit einem Sieg im Derby gegen Espanyol wieder zu den 'Königlichen' in der Tabelle aufzuschließen. Wir werden alles daran setzen, sie auch noch ein zweites Mal in dieser Saison zu besiegen, wissen aber, dass das keine leichte Aufgabe wird.
'

Soweit ein sichtlich angefressener 'Don' Hupe...
Titel: Hércules gewinnt auch zweites Derby!
Beitrag von: Don Hupe am 16. November 2006, 21:14:54
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Hércules gewinnt auch zweites Derby!

Nach dem Erfolg im Hinspiel kam Hércules Madrid vor 104.600 Zuschauern auch im zweiten Madrider Stadtderby gegen Espanyol zu einem verdienten 2:0-Erfolg.

Hércules-Coach 'Don' Hupe griff nach der knappen 1:2-Niederlage in Valladolid wieder auf sein bewährtes System mit den drei Angreifern Meulemans, Gato und MacKay zurück. Im Mittelfeld bekam Bastian Leibin eine Pause, auch Bob Lapage saß zunächst nur auf der Bank. Dafür spielten Ramirez Ferrón und Bernardo Sanchez von Beginn an.

Beide Teams begannen die Begegnung abwartend und waren erst einmal auf die Sicherung des eigenen Tores bedacht. Zuviel Prestige stand auf dem Spiel und man merkte, wie sämtliche Akteure keinen entscheidenden Fehler machen wollten. So entwickelte sich eine fahrige erste Hälfte, in der Chancen lediglich nach Standards zustande kamen, aber ungenutzt blieben. Erwähnenswert lediglich die Einwechslung von Bob Lapage in der 40. Minute, der für den leicht angeschlagenen Stephen Marsh in die Partie kam.

Zur Pause wechselten die Gastgeber bereits zum zweiten Mal, es kam Jaime Somoza für Spyridon Zografakis. Im zweiten Abschnitt erarbeitete sich Hércules zunehmend mehr Spielanteile und fing an, die Partie zu kontrollieren. Man drängte Espanyol in die eigene Hälfte zurück und versuchte mit druckvollem Offensivspiel über die Flügel zum Erfolg zu kommen.
Diese Angriffsbemühungen waren in der 55. Minute vom Erfolg gekrönt, als Ross MacKay auf Zuspiel von Esteban Gato die Führung für Hércules erzielte.

Nun waren die Gäste gefordert, doch eine Drangphase von Espanyol zu Mitte der zweiten Halbzeit überstand Hércules auch dank eines gut aufgelegten Keepers Jaime Riera unbeschadet. Gegen Ende des Spiels ergaben sich gegen die immer weiter aufrückenden Gäste zunehmend Räume zum Kontern. Einen solchen Konter schloss in der 79. Minute der aufgerückte Abwehrmann Jaime Somoza mit seinem ersten Ligatreffer zum 2:0-Endstand ab, die Vorarbeit dazu hatte erneut Esteban Gato geleistet.

Danach war die Moral der Gäste gebrochen und Hércules brachte den Sieg sicher über die Zeit.

Vor allem Coach 'Don' Hupe freute sich über den 'Derby-Dreier':

'Bereits gegen Valladolid haben wir gut gespielt, sind aber mit leeren Händen nach Hause gefahren. Heute sind wir dagegen für unser diszipliniertes Spiel mit drei Punkten belohnt worden. Der Schlüssel zum Sieg waren das konsequente Zweikampfverhalten, mit dem wir kaum Torchancen der Gäste zugelassen haben und die geschlossene Mannschaftsleistung meines Teams, aus dem ich heute niemanden hervorheben kann, weil alle ihre Leistung gebracht haben.
Wir - vor allen Dingen ich - wollten auch das zweite Derby in dieser Saison unbedingt gewinnen, um allen Menschen in der Stadt zu zeigen, wer die Nummer eins in Madrid ist. Auf dem Platz haben wir Espanyol zweimal besiegt, nun wollen wir auch in der Tabelle nachlegen und sie im Laufe der Saison noch überholen.
Doch jetzt feiern wir erst einmal, denn zwei Siege gegen Espanyol innerhalb einer Saison haben wir auch noch nie geschafft!
'

Soweit ein glücklicher 'Don' Hupe, dessen Mannschaft sich aufgrund des Erfolges auf Platz 11 der Tabelle verbesserte und dort punktgleich hinter dem Erzrivalen Espanyol rangiert...
Titel: Kantersieg für Hércules!
Beitrag von: Don Hupe am 19. November 2006, 23:58:43
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Kantersieg für Hércules!

Für die Überraschung des 25. Spieltages sorgte am heutigen Abend zweifelsohne Hércules Madrid, das vor 101.750 begeisterten Zuschauern den Tabellenzweiten und Titelanwärter CD Zaragoza mit 4:0 nach Hause schickte.

Im Vergleich zum Sieg im Derby gegen Espanyol hatte 'Don' Hupe sein Team etwas umgebaut und schickte nur zwei Angreifer aufs Feld. In der Abwehr durfte dafür Jaime Somoza nach seinem Tor im Derby nun von Beginn an auflaufen.

Der Sieg gegen Espanyol musste Hércules sichtlich gut getan haben, denn die Madrilenen waren sofort die spielbestimmende Mannschaft. Die Zuschauer hatten noch gar nicht alle auf ihren Sitzen Platz genommen, da ging der Gastgeber bereits mit seinem ersten Angriff mit 1:0 in Führung. Nathan MacAteer spielte einen weiten Ball auf Ross MacKay, der diese schottische Koproduktion mit einem platzierten Flachschuss ins linke untere Eck erfolgreich abschloss. Dabei hatte die Nominierung MacKays vor dem Spiel noch auf der Kippe gestanden, viele Beobachter waren davon ausgegangen, dass 'Don' Hupe dem Niederländer Andreas Meulemans den Vorzug gibt. Doch Hupe entschied sich für MacKay und der Spielverlauf sollte zeigen, dass diese Entscheidung absolut richtig war.

Nach dem frühen Tor zog sich Hércules zurück, um aus einer sicheren Abwehr auf weitere Konter- und Tormöglichkeiten zu lauern. Zum denkbar günstigen Zeitpunkt in der 45. Minute schlugen die Hausherren dann auch erneut zu: Esteban Gato bediente Ross MacKay mustergültig und dieser schob aus etwa fünf Metern zum 2:0 ein.

Nach dem Wechsel beruhigte sich Partie ein wenig und so versuchte Hércules-Coach 'Don' Hupe, dem Spiel in der 58. Minute durch die Einwechslung von Bernardo Sanchez für Bastian Leibin neue Impulse zu geben. Dieser Wechsel erwies sich als absoluter Glücksgriff, denn mit seinem ersten Ballkontakt schickte Sanchez in der 60. Minute den heute überragend aufspielenden Ross MacKay in den freien Raum, wo dieser den Ball aufnahm, am Keeper der Gäste vorbei dribbelte und zum 3:0 vollendete.

Nun durfte Spyridon Zografakis für Jaime Somoza aufs Feld, der bis dato eine solide Partie gespielt hatte. Doch die One-Man-Show des Ross MacKay ging weiter: In der 64. Minute prüfte Sanchez den Keeper der Gäste mit einem harten Flachschuss, den dieser nach vorne prallen ließ. Kein anderer als Ross MacKay war zur Stelle und staubte zum 4:0-Endstand ab, denn im Anschluss danach war die Moral der Gäste absolut am Boden und Hércules brachte den Sieg ungefährdet über die Zeit.

Unschwer zu erraten war, wen Hércules-Coach 'Don' Hupe nach dem Spiel hervorhob:

'Ein absolut unglaubliches Match von Ross MacKay! Das war mit Abstand das beste Spiel, das er jemals für Hércules gemacht hat. Diesen Abend wird er sein Leben lang nicht mehr vergessen.
Ich freue mich, dass meine taktischen Anweisungen von der Mannschaft hervorragend umgesetzt worden und vollends aufgegangen sind. Heute Mittag, als ich mir Gedanken über die Aufstellung machte, spielten sowohl Ross als auch Bernardo in meinen Überlegungen kaum eine Rolle. Intuitiv habe ich mich dann doch dafür entschieden, beide spielen zu lassen, was sich letztlich als Glücksgriff herausgestellt hat.
Mit den zuletzt gezeigten Leistungen können wir sehr zufrieden sein. Nun müssen wir aber versuchen, dieses Niveau zu halten, damit wir auch in den nächsten Spielen erfolgreich sind. Denn jetzt steht das Pokal-Halbfinale in Oviedo auf dem Programm, was für uns eine schwere Aufgabe wird, da wir als Favorit ins Spiel gehen. Wir haben die einmalige Chance, ins Finale einzuziehen und werden natürlich alles versuchen, um diesen Traum vom Pokalfinale auch wahr werden zu lassen.
'

So lautete also das Fazit von 'Don' Hupe, dessen Team sich durch diesen Erfolg auf Platz 10 der Tabelle verbesserte... 
Titel: Hércules im Finale!
Beitrag von: Don Hupe am 21. November 2006, 21:12:07
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Hércules im Finale!

Mit einem hart umkämpften, am Ende aber deutlichen 4:1-Erfolg setzte sich Hércules Madrid vor 70.479 Zuschauern bei CD Oviedo durch und zog damit erstmals in der Vereinsgeschichte ins Pokalfinale ein.

Nach den beiden Pleiten im Hércules-Cup gegen Oviedo war Hércules-Coach 'Don' Hupe durchaus gewarnt. Trotzdem schickte er diesmal wieder drei Angreifer aufs Feld, um von Beginn an zu zeigen, dass Hércules diese Partie auf jeden Fall gewinnen wollte.

Doch die kampfstarken Gastgeber machten den Madrilenen das Leben äußerst schwer und ließen die Gäste zunächst nicht ins Spiel kommen. Aus einer sicheren Abwehr heraus spielte Oviedo auf Konter und sorgte in der 32. Minute für Jubel bei den einheimischen Fans, als Vincente Ferrón die Führung erzielte.

Von nun an war klar, dass den Favoriten hier ein hartes Stück Arbeit erwartete. Oviedo zog sich nun noch weiter zurück und versuchte den Vorsprung über die Zeit zu bringen. Das gelang zumindest bis zur Halbzeitpause auch gut.

Hércules-Coach 'Don' Hupe reagierte und brachte für Jaime Somoza den etwas offensiver ausgerichteten Abwehrmann Allan Kielstrup, der für mehr Druck auch aus der Abwehr sorgen sollte. In der 48. Minute unterstrich dann Shane Coyne seine Führungsqualitäten, als er nach Zuspiel von Bob Lapage den wichtigen Ausgleich besorgte.

Zwei Minuten später wechselte Hupe erneut und brachte Bernardo Sanchez für Bastian Leibin. Oviedo ließ sich von dem Ausgleich allerdings nicht schocken und kämpfte weiterhin verbissen um jeden Zentimeter Spielfläche. Doch in der 61. Minute war die Abwehr der Hausherren nach einem Pass von Andreas Meulemans einen Moment nicht im Bilde und Esteban Gato bestrafte diese Unachtsamkeit mit dem Tor zum 2:1.

Danach durfte Meulemans unter die Dusche, für ihn kam Edmundo Gutierrez ins Spiel. Oviedo war nun gefordert, mehr nach vorne zu spielen und so ergaben sich erstmals im Spiel mehr Räume für das Angriffsspiel von Hércules. Die Vorentscheidung fiel erst in der 75. Minute, als Bob Lapage den eingewechselten Edmundo Gutierrez bediente und dieser zum 3:1 traf.

Nun war die Moral von Oviedo gebrochen und Hércules kontrollierte die Begegnung bis zum Schluss. Drei Minuten vor dem Abpfiff schraubte Nathan MacAteer auf Zuspiel von Joseph Hodsoll das Ergebnis dann auf den Endstand von 4:1.

Hércules-Coach 'Don' Hupe war glücklich über den Finaleinzug:

'Ich bin stolz auf mein Team. Wir haben uns weder durch die Favoritenrolle noch durch den Rückstand beirren lassen und haben uns letztlich aufgrund der besseren spielerischen Qualität durchgesetzt. Ein Kompliment geht an Oviedo, die uns wirklich alles abverlangt haben.
Der erstmalige Einzug ins Finale ist für uns der absolute Wahnsinn, das wird ein Feiertag für die Fans. Vielleicht ist es eine Art Belohnung dafür, dass sie auch in schlechten Zeiten zu uns gestanden haben. Nun werden sie dafür belohnt. Wir wollen ihnen ein unvergessliches Finale liefern und werden nun natürlich alles versuchen, um den Pott nach Madrid zu holen. Das wird sehr schwer, aber wir werden all unsere Leidenschaft in die Waagschale werfen, damit unsere Fans hinterher stolz auf uns sein können, egal wie es letztlich dann ausgeht.
'

Soweit ein stolzer 'Don' Hupe, dem man die Freude über den Finaleinzug deutlich anmerkte...
Titel: Re: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: El Olli am 22. November 2006, 07:19:08
gratz don, ich freu mich schon auf deinen bericht wenn du gewinnst...
Titel: Re: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: El Versus am 22. November 2006, 08:21:30
Gratuliere zum Einzug ins Finale!

Jetzt geht es erst richtig los!

Titel: Re: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: F. Rijkaard am 22. November 2006, 10:21:20
Auch aus Bilbao einen herzlichen Glückwunsch nach Madrid. Bin zwar noch nicht solange dabei, hab aber beim durchforsten deines Threads ein wenig Einblick in Hercules bekommen. Also Viel Glück fürs Final
Titel: Siegesserie von Hércules hält an!
Beitrag von: Don Hupe am 23. November 2006, 21:18:00
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Siegesserie von Hércules hält an!

Den vierten Sieg in Folge feierte Hércules Madrid am Abend beim Abstiegsaspiranten DVD Logronés. Dort setzten sich die Madrilenen nach hart umkämpften Spiel knapp mit 3:2 durch.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte nach dem Erfolg im Pokal sein Team auf mehreren Positionen durcheinander gewürfelt. Er vertraute wieder auf das System mit zwei Spitzen, die heute Ross MacKay und Kakhaber Babunashvili hießen. Die etatmäßigen Angreifer Esteban Gato und Andreas Meulemans hatten ebenso eine Erholungspause bekommen wie Spielmacher Shane Coyne, Mittelfeldstratege Bob Lapage und Abwehrmann Jaime Somoza. Für sie spielten Bernardo Sanchez, Shane Blatsis und Neil Cartwright von Beginn an.

Man merkte den Gästen aus Madrid die Müdigkeit in den Beinen noch ein wenig an, denn zunächst waren es die Hausherren, die die Partie klar bestimmten und sich Torchancen erspielten. Die 1:0-Führung durch Francisco Canizares in der 17. Minute war demnach nicht unverdient.

Aber die Hauptstädter zeigten ihre ganze derzeitige Klasse nur wenige Minuten später, als sie mit dem 1:1 durch den zehnten Saisontreffer von Ross MacKay zurück schlugen. Die Vorarbeit ging auf das Konto von Kakhaber Babunashvili.

Bis zur Pause änderte sich an diesem Ergebnis nichts mehr und so hatten beide Trainer in der Kabine die Möglichkeit, ihr Team nochmals auf den Weg zum Erfolg zu bringen.
Das schien 'Don' Hupe besser gemacht zu haben, denn die Gäste hatten direkt nach der Pause ihre stärkste Phase in diesem Spiel. Mit gradlinig vorgetragenen Angriffen über wenige Stationen tauchten sie mehrmals brandgefährlich vor dem Kasten von Logronés auf. Nur zwei Minuten nach Wiederbeginn stellte erneut Ross MacKay seine momentane Topform mit einem Sololauf unter Beweis und traf zur 2:1-Führung.

Spätestens als Allan Kielstrup in der 54. Minute nach wiederum feiner Vorarbeit von Kakhaber Babunashvili auf 3:1 erhöhte, wähnten sich die Anhänger der Madrilenen auf der Siegerstraße.

Doch noch war mehr als eine halbe Stunde zu spielen und so zeigten die Gastgeber große Moral und übernahmen nun ihrerseits wieder mehr die Initiative. Hércules zog sich im Gefühl des sicheren Sieges weit in die eigene Hälfte zurück und tat nur noch das Nötigste. Das ging in der 71. Minute ins Auge, als Gonzalo Vela nach einem Stellungsfehler in der Hércules-Abwehr zur Stelle war und auf 2:3 verkürzte.

Nun standen den Gäste heiße zwanzig letzte Minuten bevor, denn Logronés wollte wenigstens einen Punkt zuhause behalten. Dementsprechend offensiv war ihr Spiel in der Schlussphase auch ausgerichtet. Aber Hércules leistete in den letzten Minuten eine gute Defensivarbeit und machte deutlich, warum man bisher erst 40 Gegentore erhalten hat und somit die siebtbeste Abwehr der Liga stellt. Mit ein wenig Glück und etwas Zittern brachten die Madrilenen den Sieg über die Zeit und ließen sich nach dem Abpfiff erschöpft auf den Rasen sinken.

Hércules-Coach 'Don' Hupe war im Presseinterview nach dem Spiel sichtlich zufrieden:

'Einige meiner Jungs gehen derzeit auf dem Zahnfleisch. Erst das umkämpfte Pokalspiel gegen Oviedo und nun das nächste Kampfspiel. Es hat sich gezeigt, dass die Entscheidung richtig war, einigen Leistungsträgern eine Pause zu gönnen. So konnten sie sich wenigstens bereits etwas erholen und brauchten sich nicht in dieser intensiv geführten Begegnung aufreiben.
Wir haben auch heute wieder eine gute Leistung gezeigt und sind sowohl läuferisch als als kämpferisch bis an unsere Grenzen gegangen. Spielerisch war das heute sicherlich nicht so toll, aber das konnte man nach den vielen Spielen in letzter Zeit auch nicht erwarten. Entscheidend ist, dass wir trotz mancher müder Beine auch nach dem frühen Rückstand nicht aufgesteckt haben und auch in der brenzligen Schlussphase gut dagegen gehalten haben.
Mit nun 39 Punkten haben wir unser erklärtes Saisonziel, den Klassenerhalt, fast schon erreicht und können daher mit jedem weiteren Spiel immer lockerer aufspielen. Vielleicht ist gerade diese Lockerheit auch der Grund für den derzeitigen Erfolg. Wichtig ist nur, jetzt nicht nachlässig zu werden, denn dafür gibt es keinen Grund. Doch einen trainingsfreien Tag haben sich meine Spieler nun mehr als verdient.
'

Sprachs und teilte seinen Kickern umgehend mit, dass diese morgen mal länger schlafen dürfen. ;)

Hércules steht nun mit 39 Punkten auf Platz 8 in der Tabelle, punktgleich mit Real La Coruna und hat in den nächsten Spielen die Gelegenheit, sogar noch weiter nach oben zu klettern...
Titel: Hércules erneut erfolgreich!
Beitrag von: Don Hupe am 26. November 2006, 21:22:02
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Hércules erneut erfolgreich!

Auch im fünften Spiel in Folge verließ das Team von Hércules Madrid als Sieger den Platz. Am Abend gab es bei UD Villarreal einen 4:3-Erfolg.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte seine Mannschaft erneut ein wenig umgekrempelt und das taktische System geändert. Er ließ wieder mit drei Spitzen spielen, welche heute Ross MacKay, Edmundo Gutierrez und Esteban Gato waren.
Im Mittelfeld durften Shane Coyne und Bob Lapage wieder von Beginn an auflaufen, für sie mussten Shane Blatsis und Bastian Leibin weichen. In der Verteidigung erhielt Joseph Hodsoll eine Pause, für ihn spielte Allan Kielstrup. Auch Neil Cartwright stand überraschend in der Anfangsformation.

Die vielen Umstellungen schienen den Gästen allerdings nichts auszumachen, denn sofort waren sie hellwach und drängten mutig mit dem zuletzt gewonnenen Selbstvertrauen in Richtung Tor von Villarreal. Schon der erste vernünftige Spielzug von Hércules führte in der 8. Minute zur Führung durch Esteban Gato nach Zuspiel von Bernardo Sanchez.

Auch im Anschluss daran bestimmten die Madrilenen die Partie eindeutig und ließen die Gastgeber kaum zur Entfaltung kommen. Mit aggressivem Zweikampfverhalten zeigte man dem Gegner seine Grenzen auf und zeigte sich auch in der Chancenverwertung eiskalt. Denn nach einer gespielten Viertelstunde klingelte es bereits zum zweiten Mal im Kasten von Villarreal, als Bernardo Sanchez nach einem Pass von Ross MacKay mit einem schönen 20-Meter-Schuss auf 2:0 erhöhte.

Nach etwa 20 Minuten musste Hércules dem hohen Anfangstempo erstmals Tribut zahlen und die Hausherren kamen nun besser ins Spiel. Ebenfalls mit ihrem ersten durchdachten Angriff waren die Gastgeber erfolgreich und Otto Drubin verkürzte in der 21. Minute auf 1:2.

Danach nahm Hércules ein wenig das Tempo aus dem Spiel und so verflachte die Partie ein wenig. Doch zwei Minuten vor der Pause sorgte Esteban Gato für den nächsten Höhepunkt, als er nach einer Hereingabe von Nathan MacAteer freistehend vor dem Tor an den Ball kam und diesen unhaltbar zum 3:1 versenkte.

Somit konnte 'Don' Hupe in der Kabine mit seinen Spielern sehr zufrieden sein, hatten sie doch eine durchweg hervorragende erste Hälfte gespielt.
Doch die Gastgeber schienen in der Halbzeit eine Kabinenpredigt erhalten zu haben, denn nach dem Seitenwechsel traten sie wie verwandelt auf. Nun wurde früher attackiert, die Räume eng gemacht und schneller in die Spitze gespielt. Ehe sich Hércules versah, war Villarreal bereits durch Teodoro Horno auf 2:3 herangekommen (49.).

Und in dem gleichem Tempo machten die Hausherren weiter. Sie setzten Hércules weiter unter Druck und zwangen sie zu Fehlern. Einen davon, nämlich ein Missverständnis zwischen Abwehr und Mittelfeld der Madrilenen nutzte Frantisek Zednik zum umjubelten 3:3-Ausgleich in der 53. Minute.

Auch wenn Hércules nun innerhalb von vier Minuten die gute Arbeit der ersten Hälfte zunichte gemacht hatte, zeigte sich das Team von 'Don' Hupe davon unbeeindruckt und fing sich wieder. Nur vier Minuten nach dem Ausgleich setzte Ross MacKay seine Erfolgsserie beim Toreschießen fort und traf auf Vorlage von Neil Cartwright zum 4:3.

Im Gegensatz zu den Minuten davor agierte Hércules bis zum Schlusspfiff nun konzentrierter und brachte den knappen Sieg über die Zeit.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte nach dem Spiel wieder einige graue Haare mehr:

'Das war wieder so eine Begegnung, wo man als Trainer hilflos auf der Bank sitzt und Wechselbäder der Gefühle über sich ergehen lassen muss. Mit dem ersten Durchgang bin ich hochzufrieden, da hat das Team die taktischen Anweisungen genau befolgt und auf hohem Niveau absoluten Spitzenfußball zelebriert. Mit einem Leistungsabfall im zweiten Durchgang hatte ich gerechnet, aber dass dieser so rapide stattfinden würde, hat mich dann doch verwundert. Aber gleichzeitig war der Ausgleich auch so etwas wie ein Weckruf an mein Team, das sich die zuvor erarbeitete glänzende Ausgangsposition in diesem Spiel dann doch nicht mehr wegnehmen lassen wollte und die entsprechende Antwort gegeben hat.
Nun haben wir 42 Punkte auf der Habenseite und daher nehme ich heute erstmals offiziell das Wort vom Klassenerhalt in den Mund. Das bedeutet für uns aber auch, dass wir uns nun neue Ziele setzen können. Eines davon wird sein, unseren Stadtrivalen Espanyol weiterhin auf Abstand zu halten. Immerhin haben wir schon ein kleines Polster zu Platz 8 und warum sollten wir unseren Blick nun nicht ganz vorsichtig und verschämt nach oben richten?
'

Mit erreichten 42 Punkten festigt Hércules somit Tabellenplatz 8 und hat nun schon vier Punkte Vorsprung auf Platz 9 bei nur drei Punkten Rückstand zu Platz 6...
Titel: Hércules nicht zu stoppen!
Beitrag von: Don Hupe am 30. November 2006, 21:23:56
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Hércules nicht zu stoppen!

Den sechsten Sieg in Serie erkämpfte sich Hércules Madrid am Abend gegen den vermeintlichen Absteiger Inter Barcelona. Doch der Favorit aus Madrid musste lange um die drei Punkte zittern, denn der erlösende Treffer zum 3:1 fiel erst eine Minute vor dem Ende.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte erneut rotiert und Mittelfeldstar Shane Coyne eine Auszeit gegönnt. Auch Andreas Meulemans war nicht im Kader, Esteban Gato saß zudem ebenfalls anfangs nur auf der Bank.

Die Gäste begannen vorsichtig und standen dicht gestaffelt in der eigenen Hälfte, so dass Hércules zunächst keine Torchancen für sich verbuchen konnte. Erst nach etwa zehn Minuten entwickelte sich so etwas wie Torgefahr, doch Topscorer Ross MacKay verpasste eine Hereingabe von Ramirez Ferrón knapp. Bereits nach einer Viertelstunde durfte dann Gästespieler Leopold Noriega nach einer Grätsche von hinten frühzeitig duschen gehen. Nur eine Minute später nutzte Shane Blatsis, der heute seinen Landsmann Shane Coyne vertrat, die numerische  Überzahl aus und markierte nach Zuspiel von Ross MacKay die 1:0-Führung.

Barcelona blieb bei seiner Spielweise und öffnete auch trotz des Rückstandes die Räume nicht. In der 24. Minute führte eine Standardsituation zum Ausgleich, als nach einem Freistoß Fausto Palombi am höchsten sprang und unhaltbar für Jaime Riera das 1:1 erzielte.

Daraufhin entwickelte sich ein unansehnliches Spiel, denn die Gäste wollten diesen Punkt unbedingt halten und suchten in Kontern ihr Glück. Die Hausherren aus Madrid taten sich schwer, vor allem Ross MacKay war bei seinem Bewacher nahezu komplett abgemeldet. So ging es mit dem 1:1 in die Pause.

Im zweiten Durchgang änderte sich am Bild zunächst nichts. Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte bereits in der Halbzeitpause reagiert und Jaime Somoza für Spyridon Zografakis gebracht. Wenige Minuten später kamen zudem Bob Lapage für Stephen Marsh und Esteban Gato für Kakhaber Babunasvili in die Partie.
Dadurch wurde das Spiel der Gastgeber zielstrebiger, was schließlich zum Erfolg führte, denn Edmundo Gutierrez traf nach 62 Minuten zur 2:1-Führung, die Vorarbeit dazu hatte Bob Lapage geliefert.

Danach beherrschte Hércules die Begegnung, verpasste es aber, eine endgültige Entscheidung herbei zu führen. So rafften sich die Gäste zehn Minuten vor dem Ende auf und drängten nun noch einmal auf den Ausgleich. Hércules hatte bange Minuten zu überstehen, meisterte diese kritischen Situationen aber letztlich bravourös. In der 89. Minute führte dann ein schneller Konter über Ramirez Ferrón gegen die aufgerückten Spieler der Gäste zum 3:1-Endstand durch Bernardo Sanchez.


Hércules-Coach 'Don' Hupe freute sich über die Fortsetzung der Erfolgsserie seines Teams:

'Diesen Erfolg kann man wohl in die Kategorie Arbeitssieg einstufen. Ich wusste, dass diese Partie ganz eng werden würde, trotzdem wollte ich einigen Leistungsträgern auch mal eine Pause gönnen. Daher freut es mich besonders, dass mit Blatsis, Gutierrez und Sanchez heute Spieler getroffen haben, die sonst nicht so im Rampenlicht stehen. Sie werden aus diesen Erfolgserlebnissen sicherlich eine Menge Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben schöpfen.
Über den derzeitigen siebten Tabellenplatz freuen wir uns alle wahnsinnig. Der Klassenerhalt steht nun auch rechnerisch fest und unser neues Saisonziel sollte nun ein einstelliger Tabellenplatz sein. Das ist durchaus im Bereich des Möglichen, wenngleich wir in jeder Partie erneut hundertprozentige Leistung bringen müssen, denn Nachlässigkeit wird in der Primera Division sofort bestraft. Aber das wissen wir und werden dementsprechend agieren.
'

Soweit der 'Don', der sich dank dieses Erfolges nun mit seinem Team bereits auf Platz 7 der Tabelle wiederfindet...
Titel: Re: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: tentakel am 30. November 2006, 23:39:34
hast du dich mit in die Abstimmung "wer wird meister?" mit reingenommen? schöne serie :respekt:
Titel: Sieg und Niederlage für Hércules!
Beitrag von: Don Hupe am 03. Dezember 2006, 21:15:28
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Sieg und Niederlage für Hércules!

An diesem Wochenende gab es für Hércules Madrid eine Bilanz von einem Sieg und einer Niederlage aus zwei Spielen. Zunächst war man am Samstagabend vor heimischem Publikum 2:3 gegen UB Calahorra unterlegen gewesen. Gästestürmer Ken Rosier, den die Hércules-Abwehr zu keiner Zeit n den Griff bekam, markierte schon früh die 1:0-Führung. Diese konnten die Gastgeber zwar durch Edmundo Gutierrez ausgleichen, doch schon kurz darauf war erneut Ken Rosier zur Stelle.
Sepp Hogencamp sorgte dann nach einer etwas langweiligeren Phase der Partie mit seinem Tor zum 3:1 für die Vorentscheidung. Hércules kam zwar durch Kakhaber Babunashvili nochmals auf 2:3 heran, doch das änderte am Sieg von Calahorra nichts mehr.


Am heutigen Abend reiste man zum favorisierten FC La Coruna, der sich noch berechtigte Hoffnungen auf den Meistertitel machen durfte und daher die drei Punkte unbedingt daheim behalten wollte.

Im Vergleich zur Partie gegen Calahorra hatte 'Don' Hupe sein Team umgestellt und ließ mit Esteban Gato und Ross MacKay nur zwei Stürmer auflaufen. Shane Coyne war wieder von Anfang an im Team und auch Jaime Somoza stand in der Anfangsformation.

Die Gäste aus Madrid zeigten sich gut von ihrer Niederlage erholt und gingen bereits nach neun Minuten durch Abwehrmann Jaime Somoza nach Vorarbeit von Ross MacKay mit 1:0 in Führung.
Dieser Rückstand schockte die Hausherren, die fortan kein konstruktives Offensivspiel mehr zustande brachten. Hércules hatte bis dahin keine große Mühe gehabt, den knappen Vorsprung zu verteidigen.
In der 39. Minute gab es eine Schrecksekunde für die Madrilenen, denn Keeper Jaime Riera wurde nach einer Notbremse mit einer roten Karte vom Platz gestellt und wird seinem Team zwei Spiele lang fehlen! Fortan musste Hércules also mit 10 Mann versuchen, die Führung zu wahren.

Auch nach dem Wechsel sahen die Zuschauer zunächst das gleiche Bild: Hércules verteidigte mit guter Abwehrleistung den Vorsprung, war aber auch mit eigenen schnellen Angriffen darauf bedacht, weitere Tore zu erzielen. Diese Taktik ging in der 49. Minute auf, als Ramirez Ferrón nach einem Zuspiel von Shane Coyne auf 2:0 erhöhte.
Erst nach diesem Gegentreffer gaben die Gastgeber ihre bis dato unerklärliche Zurückhaltung auf und spielten wesentlich entkrampfter nach vorne. Die Belohnung dafür war der 1:2-Anschlusstreffer durch Esteban Tarantino in der 58. Minute.
Nun versuchten die Fans von La Coruna, ihr Team noch einmal nach vorne und zum möglichen Ausgleich zu peitschen, doch Hércules spielte sehr abgeklärt und rettete den Sieg letztlich über die Zeit.

Hércules-Coach 'Don' Hupe war nach der Begegnung vor allem mit der Abwehrleistung seines Teams zufrieden:

'Wir haben heute bewiesen, dass uns auch eine Niederlage nicht aus der Bahn wirft und wir vom Kopf her so etwas sofort verdauen können. Gegen Calahorra sind wir trotz anderslautender Vorgaben völlig ins offene Messer gerannt und haben den Gegner zum Toreschießen eingeladen. Das sollte uns heute nicht noch einmal passieren, daher auch der Wechsel in der Taktik. Mein Team hat diese Anweisung sehr gut befolgt und über die gesamte Spielzeit äußerst diszipliniert gespielt. Von daher ist der Sieg aus meiner Sicht zwar überraschend, aber letztlich verdient. Bei La Coruna hat man ein wenig die Anspannung gemerkt, unbedingt gewinnen zu müssen, um oben dranzubleiben. Wir konnten dagegen frei aufspielen und haben durch diesen kleinen psychischen Vorteil auch die brenzligen Situationen in diesem Spiel gut überstanden. Die rote Karte für unseren Torwart kann man geben, muss man aber nicht. Somit hat unser Ersatztorwart Christian Jüttner nun die Möglichkeit, seine Klasse in Talavera und gegen Alavés unter Beweis zu stellen.
Mit drei Punkten Vorsprung auf Platz 8 bei noch vier ausstehenden Partien haben wir jetzt sogar die Möglichkeit, uns einen Qualifikationsplatz für den Europacup zu sichern. Unsere Fans träumen bereits von der Rückkehr ins internationale Geschäft, doch bis dahin ist es noch ein langer Weg. Wir werden allerdings versuchen, diese einmalige Chance noch zu nutzen, ohne dabei unsere derzeitige Lockerheit zu verlieren.
'

Mit nunmehr 48 Punkten steht Hércules auf Platz 7 der Primera Division und hat nur noch zwei Punkte Rückstand auf CD Zaragoza und Platz 6...
Titel: Hércules mit Pflichtsieg!
Beitrag von: Don Hupe am 07. Dezember 2006, 21:28:38
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Hércules mit Pflichtsieg!

Einen ungefährdeten 5:1-Auswärtssieg landete Hércules Madrid am Abend beim als Absteiger feststehenden Talavera AC.

Hércules-Coach 'Don' Hupe musste auf den rotgesperrten Torhüter Jaime Riera verzichten, für ihn gab Christian Jüttner sein Saisondebüt. Außerdem verzichtete der Coach auf Stammspieler wie Nathan MacAteer, Shane Coyne oder Esteban Gato. Für sie spielten Allan Kielstrup, Bernardo Sanchez und Andreas Meulemans.

Die Gäste aus Madrid begannen sehr offensiv und wollten schnell für klare Verhältnisse sorgen. Die Gegenwehr der Hausherren war bereits nach fünf Spielminuten gebrochen, als Joseph Hodsoll nach Zuspiel von Bernardo Sanchez zur Führung traf.

In diesem Tempo ging es weiter. Hércules bedrängte das Tor der Gastgeber und schnürte diese in ihrer eigenen Hälfte ein. Belohnt wurde diese aggressive Spielweise mit dem 2:0 durch Ramirez Ferrón in der 9. Minute, der eine Vorlage von Spyridon Zografakis verwertete.

Erst nach einer Viertelstunde ließ der bis dahin aufrecht gehaltene starke Angriffsdruck der Gäste nach und Talavera kam besser ins Spiel. Hércules leistete sich im sicheren Gefühl der Zwei-Tore-Führung einige Nachlässigkeiten und baute den Gegner kurzzeitig damit wieder auf. So kamen die Gastgeber in der 28. Minute durch Christiano Somoza zum 1:2-Anschlusstreffer.

Dieses Gegentor sorgte dafür, dass Hércules fortan wieder konzentrierter zu Werke ging. In der 35. Minute durfte sich Abwehrmann Spyridon Zografakis über sein erstes Saisontor zum 3:1 freuen. Die Vorarbeit hatte wie schon beim ersten Madrider Treffer Bernardo Sanchez geleistet.

Nach dem Wechsel waren die Madrilenen darauf bedacht, mit einem weiteren Treffer die Gegenwehr der Hausherren endgültig in Richtung Null zu bringen. Das gelang auch in der 52. Minute durch ein Tor von Edmundo Gutierrez nach herrlichem Zuspiel des eingewechselten Bob Lapage.

Nur vier Minuten später bewies Spyridon Zografakis mit dem Treffer zum 5:1-Endstand, dass er nun anscheinend Gefallen am Toreschießen gefunden hat. Die Vorlage zu diesem Treffer kam erneut von einem Einwechselspieler, diesmal nämlich von Jaime Somoza.

Danach tat sich auf beiden Seiten nichts mehr, Hércules verwaltete den Vorsprung clever und freute sich am Ende über drei verdiente Punkte.


'Don' Hupe meinte nach der Partie:

'Wir wollten hier unbedingt gewinnen und uns keine Blamage erlauben, wie es Calahorra gegen dieses Team passiert ist. Daher haben wir von Anfang an für Druck gesorgt und uns damit frühzeitig auf die Siegerstraße gebracht. Die Konzentrationsmängel zwischendurch müssen wir noch abstellen, das wird gegen bessere Teams sonst bestraft. Trotzdem denke ich, dass dieser Erfolg auch in der Höhe vollkommen verdient ist.
Ein Lob aussprechen möchte ich an Christian Jüttner, der seine Sache heute wirklich gut gemacht und bewiesen hat, dass man sich auf ihn jederzeit verlassen kann.
Nun wartet sozusagen die Generalprobe des Pokalfinales auf uns, denn am nächsten Spieltag müssen wir uns mit Deportivo Alavés messen. Alavés wird sicher alles geben, da sie sich noch berechtigte Hoffnungen auf die Meisterschaft machen können. Wir dagegen haben die Erwartungen unserer Fans bereits mehr als übertroffen und werden somit völlig entspannt in diese Partie gehen.
'

Soweit der 'Don', dessen Team jetzt bereits mit 51 Punkten auf Platz 6 steht... 
Titel: Punktgewinn für Hércules!
Beitrag von: Don Hupe am 10. Dezember 2006, 21:03:44
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif) Punktgewinn für Hércules!

Bei der 'Generalprobe' des Pokal-Finales kam es am Abend zur Liga-Begegnung zwischen Hércules Madrid und Titelanwärter Deportivo Alavés. Nach tollem Spiel trennten sich beide Teams gerecht mit 3:3-Unentschieden.

Hércules-Coach 'Don' Hupe wollte sich vor dem wichtigen Endspiel nicht in die Karten schauen lassen und hatte daher auf seine beiden wichtigsten Stürmer Esteban Gato und Ross MacKay verzichtet. Für sie spielten Andreas Meulemans und Edmundo Gutierrez. Auch Stammkeeper Jaime Riera brummte immer noch seine Rotsperre ab.

Nach verhaltener Anfangsviertelstunde bestimmten zunächst die Gäste das Spiel und kamen in der 18. Minute durch Ramzi Ffarnworth zum 1:0.

Doch Hércules hielt dagegen und wollten dem Titelaspiranten die Punkte keineswegs kampflos überlassen. So sorgte Ramirez Ferrón in der 26. Minute auf Zuspiel von Edmundo Gutierrez für den Ausgleich.

Bis zur Pause schenkten sich beide Teams nichts und so gab es Torchancen hüben wie drüben, die allerdings ungenutzt blieben. So ging es mit dem 1:1 in die Pause.

Im zweiten Durchgang zeigte Hércules, welches Potential in der Mannschaft steckt, denn sie spielten wie aus einem Guss und beherrschten das Geschehen auf dem Rasen deutlich. Verdienter Lohn für diese starke Leistung war das 2:1 durch Edmundo Gutierrez in der 64. Minute, die Vorarbeit dazu kam von Andreas Meulemans.

Als Allan Kielstrup nach Zuspiel von Shane Blatsis in der 73. Minute auf 3:1 erhöhte, träumten die Fans des Gastgebers bereits von einem Sieg gegen den Favoriten.

Doch dazu sollte es nicht reichen, denn Kim Degaunt sorgte mit einem Doppelschlag in der 85. und 89. Minute dafür, dass die Gäste wenigstens einen Punkt aus Madrid mitnehmen konnten und somit weiterhin im Meisterschaftsrennen bleiben.

Hércules-Coach 'Don' Hupe war trotz der späten Gegentore merkwürdig fröhlich gestimmt:

'Das ist das erste Mal, dass ich mich über ein derartiges Unentschieden mehr freue als ärgere. Ich möchte nicht wissen, was los gewesen wäre, wenn wir heute gegen Alavés gewonnen hätten. Dann hätte uns jeder im Pokal-Finale zum Favoriten erklärt. So haben wir gezeigt, dass wir mit Alavés mithalten können, trotzdem denke ich, dass die Favoritenrolle fürs Endspiel weiterhin bei Deportivo liegt. ;)
Wir wollen nun in den verbleibenden zwei Partien den bisher erreichten siebten Platz unbedingt verteidigen und uns so einen Qualifikationsplatz für den Europapokal sichern. Das werden wir erreichen, wenn wir es schaffen, bis zum Saisonende ungeschlagen zu bleiben. Das ist von nun an unser Ziel, auf das wir mit aller Macht hinarbeiten werden.
'

Am Rande der Partie gab der Verein bekannt, dass man den Vertrag mit Verteidiger Spyridon Zografakis um weitere vier Saisons verlängert habe.

Derzeit hat Hércules vier Punkte Vorsprung auf Platz 8 und Amurrio SD und spielt noch am 34. Spieltag zuhause gegen den Verfolger...
Titel: Hércules abgebraten!
Beitrag von: Don Hupe am 12. Dezember 2006, 20:57:16
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Hércules abgebraten!

Gleich mit 0:4 unterlag Hércules Madrid vor eigenem Publikum gegen Hércules CF Hospitalet.

Die Gäste gingen früh in Führung (12.) und legten nach einer halben Stunde den zweiten Treffer nach. Madrid konnte zu keinem Zeitpunkt an die guten Leistungen der letzten Spiele anknüpfen und war chancenlos.
Die Tore zum Endstand fielen in der 58. und 79. Minute.
Hércules-Coach 'Don' Hupe war vom Spiel seiner Mannschaft so enttäuscht, dass er bereits nach 85 Minuten demonstrativ frustriert die Trainerbank verließ und in die Kabine ging.

In der Pressekonferenz ging er mit seinem Team hart ins Gericht:

'Ich ärgere mich maßlos über meine Mannschaft, aber vor allem über mich selbst. Ich hätte die Jungs mit 50%-Einsatz ins Spiel schicken sollen, dann hätten wir auch nicht schlechter aussehen können. Uns war klar, dass die Gäste ihre letzte Chance auf den Klassenerhalt unbedingt nutzen wollten und haben daher einen dementsprechend angemessenen Einsatz gewählt. Das hat sich letztendlich als sinnlos herausgestellt.
Wenn die Mannschaft so weiterspielt, verlieren wir auch gegen Amurrio und werden dann am Saisonende mit einem guten 9. Platz, aber ohne internationales Geschäft dastehen. Zum Pokalfinale brauchen wir in dieser Form gar nicht erst anzutreten.
Die Spieler sollen nicht glauben, dass ich mich jetzt schützend vor sie stelle. Sie dürfen bereits morgen um 9 und 14 Uhr in zwei intensiven Trainingseinheiten zeigen, dass sie es besser können.
:D'

Durch diese Niederlage hat Hércules seinem Mythos mal wieder alle Ehre und das vorzeitige Erreichen eines Qualifikationsplatzes für den Europacup zunichte gemacht. Nun läuft alles auf ein Herzschlag-Finale um Platz 7 gegen den Neuntplatzierten Amurrio hinaus, wobei auch der derzeitige Achte Real La Coruna nun wieder exzellente Chancen auf diesen Tabellenrang hat...
Titel: Hércules international dabei!
Beitrag von: Don Hupe am 14. Dezember 2006, 23:48:34
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif) Hércules international dabei!

Durch einen hart umkämpften und fast nicht mehr für möglich gehaltenen 3:2-Sieg gegen Amurrio SD sicherte sich Hércules Madrid am heutigen Abend die Startberechtigung für die Qualifikation zum Europapokal. 106.300 Zuschauer waren ins ausverkaufte Estadio Vicente Calderón gepilgert, um den Saisonausklang am 34. Spieltag mitzuerleben.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte sich für sein ursprüngliches System mit drei Spitzen entschieden und ließ seine Topscorer MacKay, Gato und Gutierrez von Beginn an auflaufen.

Zunächst verlief die Partie sehr ausgeglichen und war arm an Torraumszenen. Doch mit zunehmender Spielzeit kamen die Gäste besser zurecht und gingen verdient in der 26. Minute durch Rodrigo Albelda mit 1:0 in Führung.

Erneute Aufregung gab es dann in der 33. Minute, als Amurrio-Abwehrspieler Robert Fauland für eine Grätsche von hinten die rote Karte sah. Doch wieder einmal bewahrheitete sich die Weisheit, dass gegen nur 10 Spieler noch schwerer zu spielen ist. Denn zwei Minuten vor der Pause ließen die Gastgeber Costas Apostolides sträflich ungedeckt, der mit einem Sololauf auf 2:0 für Amurrio erhöhte. So herrschte zur Pause Totenstille im weiten Rund des Stadions.

Laut schien es dagegen in der Kabine von Hércules zugegangen zu sein, denn im zweiten Durchgang traten die Hausherren wesentlich beherzter auf. Der 'Don' brachte mit Stephen Marsh für Bastian Leibin einen frischen Spieler und trieb sein Team vom Spielfeldrand aus beherzt an.
In der 54. Minute durften die Fans aus Madrid zum ersten Mal jubeln, denn Esteban Gato verkürzte mit einem Sololauf auf 1:2.

'Don' Hupe wechselte weiter und brachte mit Nathan MacAteer und Kakhaber Babunashvili zwei neue Leute ins Spiel. Diese Wechsel zahlten sich aus, denn in der 70. Minute war es Nathan MacAteer, der die Vorlage zum 2:2-Ausgleich durch Esteban Gato gab.

Nun war die Partie wieder offen und man merkte Amurrio an, dass bei ihnen die Kräfte schwanden. So gelang Ross MacKay in der 77. Minute auf Zuspiel von Allan Kielstrup der vielumjubelte 3:2-Siegtreffer, der Hércules den 7. Tabellenplatz bescherte.

Somit kommen beide Topstürmer der Madrilenen auf 13 Saisontore und haben damit großen Anteil am erfolgreichen Verlauf dieser Saison, die Hércules mit 55 Punkten und 64:58 Toren auf dem 7. Platz abschließt.

Ein etwas ausführlicheres Interview mit dem 'Don' lesen Sie morgen an dieser Stelle...
Titel: Re: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: Don Hupe am 15. Dezember 2006, 15:48:19
Hier nun ein kurzes Interview mit Hércules-Coach 'Don' Hupe vor dem wichtigen Finale morgen:

Das war gestern wieder ein nervenaufreibendes Spiel ihrer Mannschaft. Haben Sie sich davon schon erholen können?

'Da haben Sie vollkommen recht. In der ersten Halbzeit haben wir nahtlos an die schlechte Leistung gegen Hércules CF Hospitalet angeknüpft. Von Offensivspiel war nichts zu sehen und unser Zweikampfverhalten war ebenfalls gleich null. Wir sind nur in einer Situation richtig in den Zweikampf gegangen und prompt hat der Gegner eine rote Karte kassiert.
In der Pause musste ich die Mannschaft somit noch einmal aufwecken, schließlich kann es nicht sein, dass wir uns die Arbeit einer ganzen Saison innerhalb von drei Spielen kaputt machen. Ich habe in diesem Moment deutliche Worte gefunden, die das Team wohl auch erreicht haben, denn in der zweiten Halbzeit haben wir endlich wieder so gespielt, wie ich mir das vorstelle: Wir waren aggressiv, lauf- und zweikampfstark und offensiv ausgerichtet.
Mittlerweile habe ich mich davon ganz gut erholt und meine ganze Konzentration gilt nun der morgigen Partie.
'

Das Pokalfinale muss für Sie doch der krönende Abschluss einer gelungenen Saison sein, oder?

'In der Tat bin ich mit dem Saisonverlauf sehr zufrieden. Wir haben unser Potential , das auf dem Papier zweifelsohne vorhanden ist (wir sind von der Teamstärke her das viertbeste Team in Spanien) endlich einmal gut umsetzen können. Vor allem die Rückrunde verlief sensationell. Hätten wir in der Hinrunde nicht so viele Punkte abgegeben, wäre sogar noch eine bessere Platzierung möglich gewesen. Doch wir sind auch so sehr zufrieden.'

Noch einmal die Frage nach dem Finale morgen. Was geht in Ihnen vor, so kurz vor diesem wichtigen Spiel? Werden Sie bei der Vorbereitung etwas verändern?

'Ach es ist einfach nur eine große Vorfreude da. Verändern werden wir nicht viel, denn die Spieler sind die Abläufe gewöhnt und da will ich sie nicht unnötig mit neuen oder ungewohnten Dingen belasten. Natürlich macht man sich so seine Gedanken, welche Taktik denn wohl die beste sei, aber entscheiden werde ich das wieder aus dem Bauch heraus.'

Nun mal zur Sache: Wie heißt der Pokalsieger in dieser Saison?

'Diese Frage ist schwer zu beantworten. Zwei gleichwertige Teams treffen aufeinander, so dass die Tagesform sicher eine entscheidende Rolle spielen wird. Ich persönlich sehe Alavés in der Favoritenrolle, denn sie sind immerhin Vizemeister geworden. Für uns war er wichtig, die Qualifikation für den Europapokal bereits durch den 7. Platz in der Liga zu erreichen, denn so haben wir uns neues Selbstvertrauen geholt und können ganz entspannt in die Partie gehen. Sollten wir gewinnen, sind wir sogar sofort für den EC qualifiziert, verlieren wir, werden wir in den Quali-Spielen unser Bestes geben.
Ich würde mich freuen, wenn wir gewinnen würden, weil ich denke, dass es ein Team wie Hércules und auch ein Manager wie ich, der ja nun auch schon lange Jahre dabei ist, einfach mal verdient hätte.
'

Was werden Sie den Spielern morgen kurz vor dem Anpfiff sagen?

'Ganz genau weiß ich das natürlich noch nicht. Aber ich werde ihnen klar machen, dass eine solche Chance wohl nie mehr wieder kommen wird und wir daher versuchen müssen, alles zu geben, was wir können.'

Vielen Dank für das Gespräch und viel Glück für das morgige Finale!

'Ich möchte mich auf diesem Wege auch bereits für die vielen guten Wünsche bedanken, die bei uns eingetroffen sind und über die ich mich sehr gefreut habe. Eine vielleicht ganz witzige Randnotiz habe ich dann aber doch noch: Ich bin jetzt seit Mitte der ersten Saison dabei und es ist mein erstes Finale, insofern also etwas ganz Besonderes für mich. Die Ironie des Schicksals ist allerdings, dass ich morgen Abend gar nicht zuhause sein werde, um die Partie unmittelbar verfolgen zu können. Ich bin am Wochenende bei meiner Freundin, die keinen Internetanschluss besitzt und werde somit erst nach meiner Rückkehr am Sonntagabend so gegen 19 Uhr erfahren, wer denn nun Pokalsieger geworden ist. Insofern braucht niemand zu fürchten, dass ich in Ohnmacht gefallen bin, falls ich mich vorher nicht zum Spiel äußern sollte. :D'
Titel: Re: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: El Versus am 15. Dezember 2006, 16:08:10
Viel Erfolg für morgen Don!

In diesem Zusammenhang drängt sich die Frage auf: Was vorrangig: Als Pokalsieger in den EC oder als 2. in die CC-Quali? Kennt sich da jemand mit den Regelungen aus?
Titel: Hércules erwischt Auftakt nach Maß!
Beitrag von: Don Hupe am 11. Januar 2007, 23:07:15
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Hércules erwischt Auftakt nach Maß!


Mit einem 3:0-Heimerfolg gegen DVD Logronés feiert Hércules Madrid einen gelungenen Start in die neue Saison. 92000 Zuschauer bejubelten nach dem Abpfiff ihr Team frenetisch, welches sich nun auf Rang 2 der Tabelle wiederfindet.

Durch schlechte Zufahrtswege (dem Verein fehlt leider das Geld für den Bau einer Autobahn) waren viele Gästefans dem Spiel ferngeblieben, dafür sorgten die einheimischen Zuschauer umso mehr für gute Stimmung auf den Rängen.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte schon vor dem Spiel durch das Aufbieten von nur zwei Angreifern seinen Respekt vor den Gästen zum Ausdruck gebracht. So stürmten mit Esteban Gato und Ross MacKay die erfolgreichsten Stürmer der vergangenen Saison gemeinsam.
Ansonsten war sicherlich etwas überraschend, dass sich Topspieler wie Bob Lapage und Nathan McAteer nur auf der Bank wiederfanden. Dort saß mit Andreas Xellert auch das 17-jährige deutsche Abwehrtalent, welches zu Saisonbeginn aus der eigenen Jugend zu den Profis gewechselt ist.

Zunächst sahen die Fans eine zerfahrene Partie, in der sich beide Mannschaften weitgehend neutralisierten. Ein Jubelschrei durchdrang das Stadion dann aber in der 29. Minute, als Ross MacKay auf Zuspiel von Esteban Gato die Führung und somit das erste Saisontor für Hércules erzielte.

Mit diesem Vorsprung im Rücken taten sich die Gastgeber wesentlich leichter und übernahmen nun mehr und mehr die Spielkontrolle. Es dauerte nur neun Minuten, da konnten die heimischen Fans erneut zum Jubeln ansetzen, denn wiederum war Ross MacKay nach einer Flanke von Jaime Somoza erfolgreich.

So ging es mit einer 2:0-Führung in die Pause, die aufgrund der sehr ausgeglichenen Anfangsminuten wohl um ein Tor zu hoch ausgefallen war.

Im zweiten Durchgang spielte Hércules dann seine ganze Cleverness aus und dominierte das Geschehen auf dem Rasen eindeutig, ohne sich große Vorteile zu erspielen. Nach 55 Minuten ging Shane Blatsis unter die Dusche, für ihn kam Ramirez Ferrón ins Spiel. Auch Esteban Gato durfte sich angesichts der bevorstehenden Aufgabe in der EC-Qualifikation nach 60 Minuten verabschieden, für ihn wurde Kakhaber Babunashvili eingewechselt. Den größten Applaus gab es aber in der 65. Minute, als 'Don' Hupe Nachwuchstalent Andreas Xellert zu seinem Debüt verhalf, er kam für Jaime Somoza.

Zu diesem Zeitpunkt wusste Xellert noch nicht, dass er an diesem Abend Fußballgeschichte schreiben würde. Denn nur drei Minuten nach seiner Einwechslung war eben genau dieser Andreas Xellert bei einem Freistoß mit aufgerückt und wuchtete das von Bernardo Sanchez butterweich in den Sechzehner getretene Leder zum 3:0 in die Maschen!
Somit hatte Andreas Xellert, der sicherlich schon mit seiner Einwechslung sehr glücklich gewesen war, sein Debüt vollends perfektioniert. Man muss jedenfalls schon tief in den Geschichtsbüchern graben, um einen Spieler zu finden, der in seinem ersten Pflichtspiel nach nur drei Minuten bereits ein Tor erzielt!

Die Geschichte des restlichen Spiels ist schnell erzählt, denn die Gastgeber taten nur noch das Nötigste und brachte so den Sieg gegen etwas enttäuschende Gäste aus Logronés ungefährdet über die Zeit.


Trotz des tollen Erfolgs wollte Hércules-Coach 'Don' Hupe keine Lobeshymnen auf sein Team hören:

'Sicherlich haben wir heute gut gespielt und verdient gewonnen. Es ist immer wichtig, einen guten Saisonstart zu erwischen, der einem das nötige Selbstvertrauen für den weiteren Saisonverlauf gibt. Doch nach ein oder zwei Niederlagen kann sich die Situation auch schon wieder ganz anders darstellen. Darum werde ich ganz genau darauf achten, ob es Spieler gibt, die nach diesem einen Erfolg nun glauben, dass von jetzt an alles von selbst geht. Diese Spieler werden sich dann schneller auf der Tribüne wiederfinden, als ihnen lieb ist.
Insgesamt gesehen können wir jedenfalls mit dem heutigen Spiel sehr zufrieden sein. Zwar sind einige Leistungsträger wie Bob Lapage oder Nathan MacAteer heute ein wenig zu kurz gekommen, aber dafür haben sie dann am Samstag im EC die Möglichkeit, sich wieder zu beweisen. Das Spiel gegen Vicenza wird schwer und wenn wir überhaupt eine Chance aufs Weiterkommen haben wollen, dann müssen wir die Basis dazu bereits im Hinspiel bei uns zuhause legen.
'

Soweit der 'Don', dessen Team sich sicher schon auf den ersten internationalen Auftritt seit Saison 8 freut...
Titel: Neue Keeper für Hércules!
Beitrag von: Don Hupe am 13. Januar 2007, 17:10:33
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Neue Keeper für Hércules!

Mit einem spektakulären Doppeltransfer auf der Torwartposition lässt Spaniens Erstligist Hércules Madrid aufhorchen. Wie der Verein soeben mitteilte, wurden sowohl ein neuer Stammkeeper als auch ein Ersatztorwart verpflichtet.

Aus wirtschaftlichen Gründen wolle man sich umgehend von der bisherigen Nummer 1, Jaime Riera, trennen. Der 32-jährige steht vor seinem letzten großen Vertrag und man wolle ihm nicht die Möglichkeit verbauen, woanders noch einmal einen gutdotierten Kontrakt zu unterzeichnen, heisst es aus Vorstandskreisen.

Als neue Nummer 1 unterschrieb der 28-jährige Däne Johan Sand einen Vierjahresvertrag. Er wechselt für die Ablöse von 38 Millionen vom dänischen Klub SC Kopenhagen in die spanische Hauptstadt.
Johan Sand verfügt über die Erfahrung von 284 Liga-, 30 Pokal- und 16 Europapokalspielen. Er soll bereits heute im Heimspiel gegen den FC Vicenza das Tor der Madrilenen hüten.

(http://www.transfermarkt.de/bilder/spielerfotos/s_1725_2004_1.jpg)
Die neue Nummer 1 bei Hércules: Johan Sand

Als zukünftige Nummer zwei wurde der 24-jährige Spanier Jesus Rodriguez geholt. Er war bisher Ersatztorwart bei CF Estrela Braganca in Portugal und hat daher nur eine Bilanz von 3 Liga- und einem Pokalspiel. Auch er erhält in Madrid einen Vierjahresvertrag und kostete knapp zwei Millionen Ablöse.

(http://www.ucjc.edu/imagenes/noticias/ivan_cuellar_m.jpg)
Die neue Nummer 2 bei Hércules: Jesus Rodriguez


Hércules-Coach 'Don' Hupe zeigte sich über die beiden Transfers hocherfreut:

'Die Besetzung der Torwartposition hatte in letzter Zeit oberste Priorität bei uns und hatte uns eine Menge Zeit und Arbeit gekostet. Ich bin froh, dass wir die Suche nach zwei talentierten Keepern nun endgültig zu den Akten legen können. Mit Johan Sand haben wir einen sehr erfahrenen Torwart zu einem vernüntigen Preis verpflichten können, der zudem noch über eine Menge Potential verfügt. Ich bin davon überzeugt, dass er der große Rückhalt für uns wird, den wir uns als Nachfolger von Jaime Riera wünschen.

Zudem haben wir mit Rodriguez einen spanischen Nachwuchstorwart verpflichten können, der ebenfalls über eine Menge Potential verfügt. Es war mir wichtig, wenigstens wieder einen spanischen Keeper im Kader zu haben. Er wird genug Zeit bekommen, um sich zu entwickeln und wird schon in dieser Saison in Pokal und Hércules-Cup genügend Gelegenheiten bekommen, seine Klasse unter Beweis zu stellen.
'

Soweit ein äußerst zufriedener 'Don' Hupe, der diesen bisher gelungenen Tag nun gerne noch mit einem Heimsieg heute Abend in der EC-Qualifikation gegen Vicenza abrunden möchte...
Titel: Durchwachsenes Wochenende für Hércules!
Beitrag von: Don Hupe am 14. Januar 2007, 23:06:53
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif) Durchwachsenes Wochenende für Hércules!

Die Freude über die beiden Torwart-Neuverpflichtungen war nach den beiden Partien des Wochenendes bei Hércules Madrid sehr schnell wieder verflogen.

Zunächst kam man am Samstagabend in der EC-Qualifikation nicht über ein 1:1 gegen den FC Vicenza hinaus. Nach torloser erster Halbzeit gewann das Spiel erst gegen Ende an Fahrt. Vicenza ging nach 65 Minuten durch Seve Romano in Führung, doch Esteban Gato sorgte mit dem Ausgleich in der 78. Minute nach Zuspiel von Stephen Marsh dafür, dass sich Hércules noch Hoffnungen auf das Weiterkommen im Rückspiel machen kann.


In der Liga setzte es heute Abend dagegen eine böse 1:5-Schlappe bei Angstgegner UE Gijón.

Nach ausgeglichener Anfangsphase übernahmen die Hausherren gegen kraftlose Madrilenen immer mehr die Initiative und führten zur Pause durch Tore von Cieslak und Cyrankowski mit 2:0.

Zwar kam Hércules durch einen Treffer von Ramirez Ferrón nach Zuspiel von Shane Coyne in der 52. Minute noch einmal auf 1:2 heran, doch drei Tore durch Cvetkowski, Scholl und Olofsson sorgten für den haushohen Sieg der Gastgeber.


Hércules-Coach 'Don' Hupe war nach dem Spiel bedient, wunderte sich aber nicht über das Ergebnis:

'Gijón ist ein unbequemer Gegner und hat das bereits gegen Alavés unter Beweis gestellt. Ich wusste, dass für uns hier kaum etwas zu holen sein dürfte, da wir in der Vergangenheit immer schlecht gegen Gijón ausgesehen haben. Gegen dieses Team werden noch ganz andere Mannschaften verlieren.
Trotzdem dürfen wir uns hier natürlich nicht so wehrlos abschießen lassen, da muss ich von einigen Spielern einfach mehr an Kampfgeist und Einsatzbereitschaft einfordern. Aber es wird bereits nach nur einem EC-Spiel deutlich, dass die Mannschaft große Probleme damit hat, die damit verbundene körperliche und geistige Belastung gut wegzustecken. Im Vergleich zu den vergangenen Jahren haben wir in dieser Saison einen verhältnismäßig kleinen Kader, so dass ich nicht viel personelle Auswahl habe. Wir sind dabei, uns noch sinnvoll zu verstärken, werden dabei aber keineswegs finanziell unüberlegt vorgehen.
Wir werden nun versuchen, uns bis Dienstag zu regenerieren, um dann in Vicenza vielleicht doch noch in die nächste Runde einzuziehen und uns so auch wieder Selbstvertrauen für die Liga zu holen.
'

Vor allem Jaime Riera dürfte über diese Pleite in seinem letzten Spiel für Hércules ziemlich traurig gewesen sein, hätte er sich doch sicherlich einen schöneren Abschied aus Madrid gewünscht. Er unterschrieb am Abend einen Vertrag beim SV St. Gallen in der Schweiz...
Titel: Hércules gelingt Wiedergutmachung!
Beitrag von: Don Hupe am 18. Januar 2007, 23:15:09
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif) Hércules gelingt Wiedergutmachung!

Nach dem tragischen Ausscheiden aus dem EC durch ein Gegentor in der 89. Minute zeigte sich Hércules Madrid am 3. Spieltag der Primera Division gut erholt. Mit einer überzeugenden Leistung und einem auch in der Höhe verdienten 4:0 schickte man UD Vilarreal ohne Punkte zurück auf die Heimreise.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte personell wieder etwas umgestellt und verzichtete zunächst auf Goalgetter Esteban Gato, der von Kakhaber Babunashvili vertreten wurde. Für den zuletzt starken Ramirez Ferrón spielte Shane Blatsis im Mittelfeld. Im Tor gab der dänische Neuzugang Johan Sand sein Liga-Debüt.

Immerhin 100.000 Zuschauer waren ins Estadio Vicente Calderón gekommen, um zu sehen, wie Hércules die EC-Pleite wohl verkraften würde.

Es zeigte sich gleich nach dem Anpfiff, dass die Mannen von Coach 'Don' Hupe ihren Anhängern etwas bieten und auf diese Weise Wiedergutmachung betreiben wollte. Den sofort übernahmen die Hausherren die Spielkontrolle und setzten die Gäste unter Druck.
In der 10. Minute brandete dann erstmals Jubel im weiten Rund auf, als Allan Kielstrup nach einem Zuspiel von Abwehrkollege Nathan MacAteer die Führung für Hércules erzielte.

Dieses Tor gab den Gastgebern die nötige Sicherheit, um auch in der Folgezeit erfrischenden Fußball nach vorne zu spielen. Bereits sieben Minuten später erhöhte Shane Blatsis nach erneuter Vorarbeit von Nathan MacAteer auf 2:0 und rechtfertigte somit seine Nominierung für die Startelf.

Danach nahm Hércules ein wenig das Tempo aus dem Spiel, ohne aber die Kontrolle völlig aus der Hand zu geben. Villarreal ließ den letzten Einsatz vermissen und kam nur sporadisch vor das gehäuse der Madrilenen. So ging es mit der Zwei-Tore-Führung für die Gastgeber auch in die Kabinen.

Zur Pause wechselte 'Don' Hupe dann Goalgetter Esteban Gato ein und auch Jaime Somoza und Ramirez Ferrón durfte für die Torschützen Allan Kielstrup und Shane Blatsis aufs Feld, die sich zuvor noch ihren verdienten Applaus der Fans abholten.

Im Laufe des zweiten Durchgangs stellte dann Esteban Gato seine Wichtigkeit für das Team eindrucksvoll unter Beweis. Zunächst legte er seinem Teamkollegen Shane Coyne den Treffer zum 3:0 auf (65.). Dann setzte Esteban Gato mit dem Tor zum 4:0 in der 79. Minute zudem den Schlusspunkt, die Vorlage dazu kam von - wen wundert es an diesem Abend - ein weiteres Mal von Nathan MacAteer.

Entsprechend zufrieden aufgrund des Erfolgs zeigte sich 'Don' Hupe nach dem Spiel:

'Wir wollten heute mit aller Macht das Blatt wieder zum Guten wenden und gar nicht erst das Gerede von einer Krise aufkommen lassen. Die frühe Führung kam uns da natürlich gerade recht und spätestens nach dem zweiten Treffer waren wir auf dem besten Wege, die Partie zu gewinnen.
Letztlich hat unser Ausscheiden aus dem EC doch etwas Positives gehabt, denn ich habe aufgrund der Erkenntnisse des letzten Spiels einige Änderungen an der Taktik vorgenommen, die sich heute absolut ausgezahlt haben.
Lobend erwähnen möchte ich an dieser Stelle einmal Nathan MacAteer, der zwar kein Tor erzielt, aber uns mit seinen drei tollen Vorlagen auf die Siegerstraße gebracht hat.
Nun wird es für uns darum gehen, wenigstens im spanischen Pokal eine Runde weiter zu kommen und danach steht ja bereits das Spiel bei Bet Sevilla auf dem Programm. Es erwartet uns also ein anstrengendes Wochenende und daher werde ich meinen Spielern auch gar keine Zeit geben, den heutigen Sieg großartig zu feiern.
'

Mit nunmehr sechs Punkten und dem Torverhältnis von 8:5 befindet sich Hércules jetzt auf Platz 7 der Tabelle...
Titel: Hércules mit Sieg und Niederlage!
Beitrag von: Don Hupe am 21. Januar 2007, 21:23:03
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Hércules mit Sieg und Niederlage!

Am Samstagabend zog Hércules Madrid durch einen souveränen 5:1-Erfolg über Torrelavega in die zweiten Runde des Pokalwettbewerbs ein. In der zweiten Runde muss man nun beim Drittligisten Ècija Alcalá antreten. Mit dem Los dürfte Hércules-Coach 'Don' Hupe zufrieden sein, haben doch andere Erstligisten wesentlich schwerere Aufgaben erwischt.


Am heutigen Sonntag reiste man dann zum Punktspiel nach Sevilla. beide Teams boten über weite Strecken eine nur mittelmäßige Partie, so dass das torlose Remis zur Pause absolut gerechtfertigt war.
Im zweiten Durchgang erhöhten die Gastgeber das Tempo und kamen dank ihres erhöhten Einsatzes in der 77. Minute zum Siegtreffer durch Nestor Balboa.

Hércules-Coach 'Don' Hupe war nach der Pleite trotzdem nicht sauer:

'Mir war hier bereits nach 20 Minuten klar, dass diejenige Mannschaft dieses Spiel gewinnen wird, die das erste Tor erzielt. Leider sind wir das nicht gewesen. Aber in dieser frühen Phase der Saison werden wir mit Sicherheit noch keinen erhöhten Einsatz spielen, wie es Sevilla heute getan hat.
Zudem hatte ich heute einfach kein probates taktisches Mittel gegen Sevilla parat, die im Vergleich zu meinen Aufzeichnungen der letzten Saison nun mit einer anderen Grundausrichtung spielen.
Aber mit den bisher erreichten sechs Punkten und Tabellenplatz 10 liegen wir noch absolut im Soll. Unser Blick geht wie in jedem Jahr zunächst nach unten und erst wenn wir den nötigen Abstand zu den Abstiegsrängen haben, werden wir unsere Ziele korrigieren. Bis dahin müssen wir weiter an unserem Spiel arbeiten und vor allem unsere Auswärtsschwäche in den Griff kriegen.
'


Zur Vervollständigung des Kaders wurde übrigens der 21-jährige Portugiese Edgar Lima Mendes verpflichtet. Er wechselt für knapp sechs Mio vom rumänischen Erstligisten Curtea de Arges nach Madrid und erhält dort einen Vierjahresvertrag.

(http://www.20minutos.es/data/img/2006/08/10/502694.jpg)
Hércules-Neuzugang Edgar Lima Mendes bei seiner Präsentation am heutigen Nachmittag

'Don' Hupe meinte zu dieser Neuverpflichtung:

'Uns hat zur Komplettierung des Kaders einfach noch ein talentierter Mittelfeldspieler gefehlt. Unser Mittelfeld ist stark genug besetzt, aber durch Sperren oder Verletzungen kann sich sowas schnell ändern. Daher wollten wir unbedingt noch einen Nachwuchsmann verpflichten. Mendes wird in dieser Saison in erster Linie in Pokal und Hércules-Cup zum Einsatz kommen und dort Erfahrungen sammeln können. Er wird noch einige Zeit brauchen, bis er sich an das rauhe Klima der Primera Division gewöhnt haben dürfte. Trotzdem bin ich aber absolut davon überzeugt, dass er uns auf lange Sicht gesehen sportlich weiterhelfen wird.'

Soviel zu den Neuigkeiten aus der spanischen Hauptstadt...
Titel: Hércules holt Punkt!
Beitrag von: Don Hupe am 25. Januar 2007, 22:44:48
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Hércules holt Punkt!

Am 5. Spieltag erreichte Hércules Madrid vor 100000 Zuschauern im Heimspiel gegen CD Zaragoza immerhin ein 2:2-Unentschieden.

Gegen den leicht favorisierten Gast aus Zaragoza, der letzte Saison lange um den Titel mitgespielt hatte, vertraute Hércules-Coach 'Don' Hupe auf nur zwei Angreifer.

Das machte sich bemerkbar, denn die Hausherren spielten keineswegs so schwungvoll nach vorn wie noch in den letzten beiden Heimpartien. Hércules zeigte großen Respekt vor den Gästen und war zunächst auf Torsicherung bedacht. Das ging allerdings bereits nach elf gespielten Minuten schief, als Dadi Arnbjörnsson die Führung für Zaragoza markierte.

Hércules fand zu keinem Zeitpunkt der ersten Hälfte wirklich ins Spiel und konnte fron sein, nach einer schwachen ersten Halbzeit nur mit einem Tor Rückstand in die Pause gehen zu müssen.

Im zweiten Abschnitt traten die Schützlinge von 'Don' Hupe dann auch wesentlich aggressiver und offensiver auf. In der 54. Minute gelang Goalgetter Esteban Gato nach Pass von Bob Lapage der Ausgleich.

Auch am zweiten Tor der Madrilenen war Esteban Gato beteiligt. Sein Zuspiel verwertete Bernardo Sanchez in der 62. Minute zur 2:1-Führung.

Zum Sieg reichte es dennoch nicht, da erneut Dadi Arnbjörnsson nur sieben Minuten später den 2:2-Endstand erzielte.


Aufgrund der schwachen ersten Hälfte übte 'Don' Hupe nach dem Spiel deutliche Kritik an seinem Team:

'In Halbzeit eins war die von uns gezeigte Leistung einfach zu wenig. Mit einem derart laschen Zweikampfverhalten und dermaßen ideenlosem Aufbauspiel kann man in der Primera Divison nichts gewinnen. Nach meinem Weckruf in der Kabine haben sich meine Spieler wieder auf das besonnen, was sie können und schon haben wir in Hälfte zwei um Klassen besser gespielt.
Mit dem Unentschieden müssen wir leben, ein Sieg wäre aufgrund der schwachen ersten Hälfte auch nicht verdient gewesen. Wenigstens haben wir unsere weiße Weste in Heimspielen behalten und sind zuhause immer noch ungeschlagen.
Unser Ziel muss es nun sein, auch endlich auswärts einmal zu punkten und es wäre schön, wenn wir damit bereits am Sonntag in Valladolid beginnen könnten.
'

Momentan steht das Team von 'Don' Hupe mit sieben Punkten auf Platz 8 der Tabelle...
Titel: Hércules mit Remis!
Beitrag von: Don Hupe am 28. Januar 2007, 20:58:29
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Hércules mit Remis!

Durch ein 1:1-Unentschieden im Spiel beim FC Valladolid gelang Hércules Madrid am 6. Spieltag der erhoffte Punktgewinn auf des Gegners Platz.

Hércules-Coach 'Don' Hupe musste auf Abwehrspieler Jaime Somoza verzichten, der wegen einer Virusinfektion das Bett hüten muss und wohl auch am Dienstag im Pokal ausfallen wird.
In der Anfangsformation standen mit Gato, MacKay und Gutierrez drei Angreifer, was auf eine durchaus offensive Ausrichtung der Gäste schließen ließ. Doch zunächst zeigten sich beide Teams wenig spielfreudig und es entwickelte sich eine unansehnliche Partie. Erst nach etwa 15 Minuten nahm das Spiel Fahrt auf und die Zuschauer sahen erste Torchancen auf beiden Seiten. Die Fans der Gastgeber durften in der 32. Minute jubeln, als Jim Bruce die Führung für Valladolid erzielte.

Hércules ließ sich durch diesen Treffer allerdings nicht von seiner Spielweise abbringen und ließ weiterhin das letzte Risiko im Spiel nach vorn vermissen. Bei Standards waren die Madrilenen allerdings immer brandgefährlich. Trotzdem ging es mit der knappen Führung für die Hausherren in die Kabinen.

In Halbzeit zwei drängte Valladolid auf den nächsten Treffer und die damit verbundene Vorentscheidung. Doch Hércules hielt dem Druck stand und kam Mitte des zweiten Durchgangs besser ins Spiel. Der eingewechselte Andreas Meulemans sorgte mit seinem ersten Saisontor in der 78. Minute für freundliche Gesichter auf der Hércules-Bank, denn sein Treffer brachte den ersehnten Auswärtspunkt.

Entsprechend zufrieden war nach dem Spiel auch 'Don' Hupe:

'Mit dem Ergebnis können wir absolut zufrieden sein. Valladolid hat vom Einsatz her mehr investiert als wir und trotzdem haben wir dank unserer guten taktischen Leistung einen verdienten Punkt mitnehmen können. Andreas Meulemans hat einmal mehr gezeigt, wie wertvoll er mit seiner Erfahrung immer noch für die Mannschaft ist.
Nachdem wir in der vergangenen Saison zweimal gegen Valladolid verloren haben, ist das heutige Ergebnis also ein Schritt in die richtige Richtung. Für uns muss es nun darum gehen, die heute erarbeitete Ausgangsposition in den kommenden Spielen zu nutzen. Am Dienstag im Pokal müssen wir unbedingt eine Runde weiter kommen und uns die damit verbundene Prämie sichern. Danach steht am Donnerstag die Partie gegen UDA Alicante an, die wir vor heimischem Publikum natürlich unbedingt gewinnen wollen.
'

Soweit ein recht zufriedener Hércules-Coach, dessen Team sich nach sechs Spieltagen nun auf dem 10. Tabellenplatz wiederfindet...
Titel: Hércules eine Runde weiter!
Beitrag von: Don Hupe am 30. Januar 2007, 23:25:41
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Hércules eine Runde weiter!

Mit einem unspektakulären 3:1-Pflichtsieg bei Écija Alcalá feierte Hércules Madrid an Abend den Einzug in die 3. Pokalrunde.

Wie erwartet hatte Hércules-Coach 'Don' Hupe gegen den Drittligisten einigen Spielern aus der zweiten Reihe die Chance auf Einsatzminuten gegeben. So stand Ersatzkeeper Jesus Rodriguez im Tor, in der Abwehr durfte Andreas Xellert durchspielen und im Mittelfeld stand sogar der junge portugiesische Neuzugang Edgar Lima Mendes in der Startelf. Zudem verzichtete Madrid zunächst auf Torgarant Esteban Gato.

Der Favorit aus der Hauptstadt kam gut ins Spiel und ging bereits nach elf Minuten durch einen Treffer von Libero Joseph Hodsoll in Führung, die Vorarbeit dazu hatte Ross MacKay geleistet.

Danach kontrollierte Hércules das Geschehen auf dem Rasen, ohne aber weiteres Kapital aus den vielen Chancen zu schlagen. So ging es mit der knappen Führung in die Pause.

Im zweiten Durchgang erwischten die Gäste dann einen Auftakt nach Maß, denn nur drei Minuten nach Wiederbeginn erhöhte Shane Blatsis auf Zuspiel des eingewechselten Nathan MacAteer auf 2:0.

Kurz darauf wurden noch Bernardo Sanchez und auch Esteban Gato eingewechselt. Sanchez war in der 66. Minute dann auch am nächsten Treffer beteiligt, denn seine Vorlage nutzte Hércules-Spielmacher Shane Coyne zum 3:0.

Daraufhin war das Spiel endgültig entschieden, aber immerhin gelang den Gastgebern in der 74. Minute noch der vielumjubelte Anschlusstreffer zum 1:3 durch Marco Puyol.

Hércules-Coach 'Don' Hupe kommentierte den Pflichtsieg nur knapp:

'Alles andere als ein Weiterkommen wäre für den Verein auch eine Katastrophe gewesen. Wir haben uns nicht mit Ruhm bekleckert, sind aber immerhin souverän eine Runde weiter. Nun erwartet uns mit Real La Coruna aber ein dicker Brocken und ich bin skeptisch, was ein Weiterkommen in dieser Partie angeht. Immerhin haben wir ein Heimspiel und können so nochmal zusätzliche Einnahmen verbuchen.
Nun gilt unsere volle Konzentration aber erst einmal dem Spiel gegen UDA Alicante, wo wir die bisher für uns gut verlaufene Woche mit einem Sieg abrunden wollen.
'

Über das attraktive Los dürfte sich der Schatzmeister von Hércules sicher mehr gefreut haben als der Trainer...
Titel: Hércules bleibt zuhause eine Macht!
Beitrag von: Don Hupe am 01. Februar 2007, 21:13:26
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Hércules bleibt zuhause eine Macht!

Durch einen verdienten 3:0-Heimerfolg über Aufsteiger UDA Alicante blieb Hércules Madrid auch im dritten Heimspiel der Saison ungeschlagen.

Bei der Aufstellung verzichtete Hércules-Coach 'Don' Hupe größtenteils auf Experimente und brachte seine Stammelf. Lediglich der von einer Virusinfektion genesene Jaime Somoza durfte in der Abwehr von Beginn an auflaufen. Im Sturm erhielt Kakhaber Babunashvili den Vorzug vor Andreas Meulemans, der also trotz seines Treffers gegen Valladolid erneut die Jokerrolle einnehmen musste.

Hércules übernahm von Beginn an die Kontrolle und war auf ein schnelles Führungstor aus. Doch der Aufsteiger wehrte sich nach Kräften und kam nach Kontern sogar zu eigenen Tormöglichkeiten. So entwickelte sich in der Anfangsviertelstunde ein ausgeglichenes Spiel. Aber in der 21. Minute machte die individuelle Klasse des Esteban Gato den Unterschied zwischen beiden Teams aus, der auf Zuspiel von Bernardo Sanchez den Führungstreffer für Hércules erzielte.

Mit diesem Vorsprung im Rücken agierten die Gastgeber nun äußerst clever und ließen Ball und Gegner laufen. Kurz vor der Pause erhöhte der aufgerückte Jaime Somoza nach Vorlage von Nathan MacAteer auf 2:0.

Auch nach dem Wechsel waren die Madrilenen das aktivere Team und erspielten sich weitere Torchancen. Nur vier Minuten nach der Pause erhöhte erneut Jaime Somoza das Ergebnis auf 3:0. Die Vorlage dazu hatte Bob Lapage geliefert.

Nach diesem Treffer fügten sich die Gäste aus Alicante in die Niederlage und Hércules hatte keine Mühe, den Sieg über die Zeit zu bringen.

Entsprechend zufrieden war Hércules-Coach 'Don' Hupe nach dem Spiel:

'Wir waren vor der Partie klarer Favorit und wollten dieser Rolle auch gerecht werden. Das ist uns in souveräner Manier gelungen. Der Doppelpack von Jaime Somoza freut mich genauso wie die Tatsache, dass wir endlich wieder einmal zu Null gespielt haben.
Somit haben wir heute Abend bewiesen, dass wir mittlerweile auch mit der Favoritenrolle leben und dem dazugehörigen Druck standhalten können. Mit den bisher erreichten elf Punkten nach sieben Spielen bin ich zufrieden, damit haben wir uns zumindest in der oberen Tabellenhälfte festgesetzt. In den kommenden Spielen wird es darum gehen, diese Position so gut es geht zu verteidigen.
'

Durch diesen Sieg rückt Hércules auf Platz 8 der Tabelle vor...
Titel: Hércules ohne Chance!
Beitrag von: Don Hupe am 04. Februar 2007, 21:04:19
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif) Hércules ohne Chance!

Beim Auswärtsspiel in Alavés hielt Hércules Madrid am Abend zunächst gut mit, unterlag dann aber doch noch deutlich mit 1:4.

Bereits in der 17. Minute ging Alavés durch Hias Zhurakovsky mit 1:0 in Führung. Dieses Resultat hatte auch noch zur Pause Bestand.

Im zweiten Durchgang spielten die Gäste gut mit und kamen in der 63. Minute zum verdienten Ausgleich durch Bernardo Sanchez.

Darüber konnten sich die Madrilenen allerdings nur sechs Minuten freuen, denn in der 69. Minute traf Andrey Wantz zur erneuten Führung für die Gastgeber. Wantz war es auch, der in der 78. Minute auf 3:1 erhöhte.

Den Schlusspunkt setzte dann Arto Boolen zwei Minuten vor dem Ende mit dem Treffer zum 4:1.

Nach dem Schlusspfiff erlebten die Reporter der spanischen Presse einen Hércules-Coach 'Don' Hupe, der stinksauer war:

'Ach mir war doch schon vorher klar, dass wir das Ding hier wieder vergeigen. Erneut habe ich es versäumt, auf 80% umzustellen und somit Kraft zu sparen. Stattdessen hatte ich die Hoffnung, dass vielleicht doch etwas geht und wir mit 100% wenigstens ein knappes Ergebnis erzielen könnten. Aber ich muss aufgrund der Minutenregelung meinen Stürmern Einsatzminuten geben und wollte daher nicht mit der Taktik spielen, die eigentlich besser gewesen wäre. Im Grunde hat das alles sowieso keinen großen Sinn mehr, wer weiss, ob wir in der neuen Saison überhaupt noch wettbewerbsfähig sind.
Auf jeden Fall ist heute wieder einer dieser Abende, an denen ich am liebsten sofort alles hinschmeißen möchte. Ich werde mich nun eine Weile zurückziehen, vorerst keine Pressegespräche mehr geben und mir die Situation in den nächsten Spielen genaustens ansehen. Mehr möchte ich dazu gar nicht sagen.
'

Soweit ein sehr nachdenklicher Coach der Madrilenen. Hércules fällt nach dieser Schlappe mit bisher 11 Punkten auf Rang 9 der Tabelle zurück...
Titel: Re: Hércules ohne Chance!
Beitrag von: El Dietze am 04. Februar 2007, 21:35:27
Auf jeden Fall ist heute wieder einer dieser Abende, an denen ich am liebsten sofort alles hinschmeißen möchte.


Dieser Satz war doch nur für die Presse oder müssen wir uns sorgen machen???
Titel: Re: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: El Principal am 04. Februar 2007, 21:51:07
Jetzt wo ich wieder hier bin will sich der Don doch bestimmt nicht vom Acker machen  :nein: Denke das der Spruch nur für die Presse war ;)
Titel: Re: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: El Boss am 05. Februar 2007, 14:30:52
In beiden Madrider Clubs brennt wohl der Baum  :lach:
Titel: Re: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: F. Rijkaard am 07. Februar 2007, 19:55:12
FC Chelsea United - the official side

(http://www.carpe.de/junior/englisch/img/chelsea.gif)

Ausgabe 6 [07.02.2007]

(http://www.pulverlack-gutachter.de/pictures/handschlag.png)

Favorit entscheidet Spiel erst kurz vor Schluss

Gestern Abend gab Frank Rijkaard sein Trainercomeback in Spanien. Dabei verlor der FC Chelsea das Testspiel bei Hercules Madrid mit 3:0. Dennoch lässt diese Leistung auf eine gute nähere Zukunft hoffen.

Gegen den Spanischen Erstligisten schlug man sich mehr als beachtlich und hielt in einer ausgeglichenen ersten Halbzeit ein 0:0. Erst mit dem Seitenwechsel und den 3 Wechseln auf Londoner Seite wurde das Spiel klarer. Den Hercules nutzte die kurzfristige Unsortiertheit und netzte zur Führung. Fortan kam Chelsea zwar wieder besser ins Spiel, merkte man das Fehlen von Torjäger Piroso aber deutlich. So erzielten die Madrilenen in den Schlussminuten noch 2 blitzsaubere Kontertore und entschieden das Duell dieser namhaften Klubs für sich!

Zunächst einmal geht ein Dank und Glückwunsch nach Madrid wo man Coach Don Hupe weiterhin viel Erfolg wünscht. Für die Londoner geht es nun am morgigen Donnerstag gegen Aldershot, eine Truppe die keineswegs zu unterschätzen ist.

Vorraussichtliche Aufstellung: Gauvin - Vymetal, Palombi (45. / Spirlea), Woudenberg - Salatino, Cassano, Teodorani (45. / Ardley), Heikkinen, Scanzani (45. / Boscagli) - Stastny, Adams
Titel: Re: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: Don Hupe am 07. Februar 2007, 20:04:03
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif) 3:0 im FSS gegen Chelsea United!

Das Spiel im Kurzticker:

Zitat
Zuschauer: 52.326

1:0 Kakhaber Babunashvili 47 Minute
Vorarbeit durch Andreas Xellert

2:0 Jaime Somoza 85 Minute
Vorarbeit durch Edmundo Gutierrez

3:0 Ross MacKay 89 Minute
Vorarbeit durch Shane Blatsis

Spielende !

3 : 0

Wir bedanken uns ebenfalls für das faire Spiel und wünschen weiterhin viel Erfolg!

Für viele meiner Spieler aus der zweiten Reihe war dieses Spiel eine gute Möglichkeit, unter Wettkampfbedingungen auf sich aufmerksam zu machen. Vor allem Ersatzkeeper Jesus Rodriguez, der von den Angreifern Chelseas ein ums andere Mal ins Visier genommen wurde, stellte dabei seine Qualitäten unter Beweis.

Auch Spieler wie Andreas Xellert, Stephen Marsh, Edgar Lima Mendes und Kakhaber Babunashvili zeigten eine ansprechende Leistung und empfahlen sich somit für einen Platz in der Startelf. Wir sind gespannt, ob 'Don' Hupe schon morgen im Derby bei Espanyol Madrid einem der jungen Wilden eine Chance gibt.
Titel: Hércules gewinnt Derby!
Beitrag von: Don Hupe am 08. Februar 2007, 21:18:37
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Hércules gewinnt Derby!

In einem Wahnsinnsspiel, das dem Begriff 'Derby' in jeder einzelnen Minute gerecht wurde, siegte Hércules Madrid beim Stadtrivalen Espanyol mit 5:2!

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte vor dem Spiel mit seiner Aufstellung mal wieder für Überraschungen gesorgt, da etablierte Spieler wie Joseph Hodsoll, Allan Kielstrup und Andreas Meulemans nicht einmal im Kader standen. Auch Esteban Gato saß zunächst nur auf der Bank. Als Libero agierte der junge Spyridon Zografakis, der diese Rolle zum ersten Mal in einem Pflichtspiel ausfüllen durfte. Für Gato stand Kakhaber Babunashvili in der Startelf, für Meulemans spielte Edmundo Gutierrez.

Den besseren Start gegen das somit von der Aufstellung her neu zusammengewürfelte Hércules-Team erwischten allerdings die Gastgeber. Bereits  nach drei Minuten erzielte Angelo Ferrón die Führung für Espanyol.

Doch Hércules brauchte nicht lange, um sich von diesem Schock zu erholen. Das Team spielte nunmehr befreit auf und kam in der 18. Minute durch Nathan MacAteer nach schottischer Koproduktion mit Ross MacKay zum Ausgleich.

Es entwickelte sich ein rassiges Derby mit Torraumszenen hüben wie drüben, packenden Zweikämpfen und Fans, die ihr Team bedingungslos unterstützten. Bis zur Pause fielen allerdings keine Tore, doch zu diesem Zeitpunkt wussten die Fans noch nicht, dass sie eine unglaubliche zweite Hälfte erwarten sollte.

Wiederum erwischte Espanyol den besseren Auftakt und es dauerte diesmal nur vier Minuten, bis die Hausherren durch Radek Zapletal die 2:1-Führung erzielten.

Aber erneut kam Hércules umgehend ins Spiel zurück, denn schon nach 53 Minuten lieferte Kakhaber Babunashvili mit dem Ausgleich zum 2:2 die Rechtfertigung für seine Aufstellung. Die Vorarbeit kam von Shane Blatsis, den Hupe ebenfalls etwas überraschend in die Anfangself befördert hatte.

In den nun folgenden Minuten spielte sich Hércules in einen wahren Rausch und versetzte die eigenen Fans auf der Tribüne in Verzückung. Denn in der 57. Minute war es erneut Abwehrmann Nathan MacAteer, der das Spiel mit seinem Treffer zum 3:2 drehte, indem er einen Freistoß von Bob Lapage unhaltbar per Kopf in die Maschen wuchtete.

Es dauerte danach gerade einmal vier Minuten und schon klingelte es wieder im Kasten von Espanyol. Edmundo Gutierrez krönte in der 61. Minute nach Zuspiel von Spyridon Zografakis seine überzeugende Vorstellung mit dem 4:2.

Die Zuschauer, sofern sie Fans der Gäste waren, hielt es jetzt nicht mehr auf ihren Sitzen und sie feierten ihr Team mit stehenden Ovationen. Zwar versuchte Espanyol noch einmal zurückzuschlagen, doch Hércules stand auch dank des eingewechselten Andreas Xellert, der ebenso wie Zografakis eine sehr abgeklärte Partie spielte, gut in der Abwehr und ließ kaum Torchancen der Gastgeber zu.

Den Schlusspunkt setzte schließlich der heute überragende Schotte Nathan MacAteer in der 86. Minute mit dem Tor zum 5:2-Endstand nach erneutem Zusammenspiel mit Ross MacKay. MacAteer wurde nach der Partie verdientermaßen auch zum 'Man of the Match' gewählt.

Lediglich Hércules-Coach 'Don' Hupe gab sich nach dem Spiel ungewohnt wortkarg, zu tief schien noch der Frust über die Niederlage gegen Alavés zu sitzen. Er beschränkte sich bei der Spielanalyse auf wenige Worte:

'Wir haben heute eindeutig gezeigt, wer die klare Nummer 1 in Madrid ist! Mehr möchte ich dazu gar nicht sagen, denn das Ergebnis spricht für sich selbst.'

Danach verschwand er grinsend in der Kabine und dürfte sich im Stillen darüber gefreut haben, dass sämtliche seiner Maßnahmen heute richtig gewesen waren.

Hércules klettert durch diesen Sieg mit nun 14 Punkten auf Platz 8 der Tabelle...

Titel: Hércules bleibt zuhause unbesiegt!
Beitrag von: Don Hupe am 11. Februar 2007, 21:10:09
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif) Hércules bleibt zuhause unbesiegt!

Nach der knappen 4:5-Niederlage im Pokal gegen Real La Coruna stand am Abend wieder der Liga-Alltag für Hércules Madrid auf dem Programm. Und dort blieb man auch im fünften Heimspiel dieser Saison ungeschlagen. Gegen Tabellenkonkurrent Amurrio SD reichte es nach großem Kampf zu einem 2:2-Unentschieden.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte sein Team im Vergleich zum Pokal auf einigen Positionen geändert. Jaime Somoza spielte von Beginn an für Allan Kielstrup, Ramirez Ferrón agierte für Shane Blatsis im Mittelfeld und im Angriff ersetzte Edmundo Gutierrez den Niederländer Andreas Meulemans.

Wie schon so oft in den letzten Spielen verschlief Hércules die Anfangsphase und lag bereits nach zehn Minuten durch ein Gegentor von Rodrigo Albelda mit 0:1 zurück.

Danach agierten die Gäste aus einer dichtgestaffelten Abwehr heraus und ließen die Hausherren gar nicht erst zur Entfaltung kommen. Hércules rannte sich immer wieder im Defensivverbund von Amurrio fest und musste so mit dem Rückstand in die Pause.

Doch die Gastgeber gaben nicht auf und versuchten auch im zweiten Durchgang ihr Glück im Spiel nach vorn. Nur drei Minuten nach Wiederanpfiff wurden die Angriffsbemühungen dann auch belohnt, als Ramirez Ferrón den Ausgleich erzielte.

Die Zuschauer hofften nun auf eine Wende im Spiel, aber Amurrio blieb weiterhin gefährlich. In der 59. Minute ging man durch Gellert Radnotis erneut in Führung und wieder gab es lange Gesichter bei den Fans aus Madrid.

Hércules hatte allerdings noch genügend Zeit, um diesen Rückstand auszugleichen und gab zu keiner Phase des Spiels auf. Die eingewechselten Babunashvili, Zografakis und Marsh brachten frischen Wind in das Spiel der Madrilenen und so setzten die Hauptstädter Amurrio unter Dauerdruck. Aber die Abwehr der Gäste hielt diesem Druck stand, so dass Minute um Minute verrann.
Doch drei Minuten vor dem Ende, als viele Fans aus Madrid bereits dabei waren, das Stadion zu verlassen, erzielte der aufgerückte Libero Joseph Hodsoll nach einem Eckstoß noch den Ausgleich, als er das Leder mit dem Oberschenkel über die Linie bugsierte!

So rettete Hércules wenigstens einen Punkt und zudem noch die Heimserie von nun fünf Partien ohne Niederlage.
Daher war Hércules-Coach 'Don' Hupe nach dem Spiel auch nicht allzu traurig:

'Manchmal muss man auch mit einem Punkt zufrieden sein. Amurrio steht in dieser Saison absolut zu Recht in der oberen Tabellenhälfte und hat ein starkes Team. Daher konnte ich die vielen Vorhersagen auf einen leichten Sieg von uns auch nicht nachvollziehen. :<
Wir aber haben eine tolle Moral bewiesen und bis zum Ende noch an uns geglaubt. Das hat sich letztlich ausgezahlt und wir sind für unseren tollen Einsatz noch mit einem Punkt belohnt worden.
Mit den bisher bereits erreichten 15 Punkten bin ich absolut zufrieden, immerhin haben wir gerade einmal zehn Spieltage absolviert. Wenn wir uns bis zum Ende der Hinrunde im gesicherten Mittelfeld festsetzen können, wäre das schon ein großer Erfolg.
Am kommenden Spieltag erwartet uns beim Meister in Vigo das leichteste Spiel der Saison. Dort werden wir total befreit und ohne Druck aufspielen. Wenn wir ein frühes Gegentor endlich einmal vermeiden können, könnte es durchaus eine interessante Partie werden.
' :D

Soweit der 'Don', dessen Team sich weiterhin auf Tabellenplatz 8 befindet...
Titel: Hércules beim Meister chancenlos!
Beitrag von: Don Hupe am 15. Februar 2007, 20:59:25
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Hércules beim Meister chancenlos!

Die erwartete Auswärtsniederlage gab es am 11. Spieltag für Hércules Madrid beim Meister in Vigo. Dort zog man sich mit einem 1:3 allerdings noch achtbar aus der Affäre.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte sein Team im Vergleich zum letzten Spiel nur auf einer Position verändert: In der Abwehr durfte Spyridon Zografakis von Beginn an auflaufen.

Vigo machte von Beginn an Druck und kam durch Goalgetter Elija Hlyzov bereits nach 13 Minuten zur frühen Führung. Im Anschluss kamen die Gäste besser ins Spiel, ohne das Tor von Vigo allerdings ernsthaft zu gefährden.

Nur vier Minuten nach dem Wechsel sorgte erneut Hlyzov für das 2:0 der Gastgeber. Und als der Vigo-Torschütze vom Dienst in der 57. Minute auch noch das 3:0 erzielte, war die Partie entschieden.

Hércules zeigte aber Moral und gab sich trotz des hohen Rückstandes nicht auf. So  hatte der eingewechselten Andreas Xellert in der 71. Minute noch sein Erfolgserlebnis mit dem Anschlusstreffer zum 1:3. Dabei blieb es bis zum Schluss.

Hércules-Coach 'Don' Hupe war nach dem Spiel nicht wirklich enttäuscht:

'Mir war von vornherein klar, dass es hier für uns nichts zu holen geben wird. Daher haben wir uns diesmal nicht hinten reingestellt, denn das ging bei der 1:5-Niederlage vergangene Saison richtig schief. Stattdessen wollten wir mitspielen, was uns ja auch ganz gut gelungen ist. Einen Ehrentreffer haben wir auch erzielt, was mich ganz besonders für den jungen Andy Xellert freut.
Vigo spielt sportlich und finanziell gesehen in einer anderen Liga, in der wir nicht mithalten können. Wenn wir am Saisonende wie viele andere Klubs auch mit den Auswirkungen des neuen Stärkesystems zu kämpfen haben werden, tauscht Vigo einfach den halben Kader aus. Das macht - neben Topleuten wie Elija Hlyzov, die wir niemals bezahlen könnten und wollten - letztlich den Unterschied aus.
Meine Saisonprognose hat sich allerdings bestätigt, es geht in der Liga so eng zu wie schon lange nicht mehr. Wir haben nun fast ausnahmslos Spiele gegen Teams, die unter uns platziert sind und müssen dementsprechend punkten. Gegen Calahorra wird das am nächsten Spieltag allerdings sehr schwer, da sich das Team von Versus heute durch den Sieg gegen Alavés jede Menge Selbstvertrauen geholt haben dürfte.
'

In der Tabelle rangiert Hércules nun mit weiterhin 15 Punkten auf Position 9...
Titel: Re: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: El Dietze am 15. Februar 2007, 21:03:00
Den Kader austauschen? Mein Konto ist im Minus!
Titel: Hércules siegt!
Beitrag von: Don Hupe am 18. Februar 2007, 20:59:58
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif)Hércules siegt!

Vor wenigen Minuten endete die Partie von Hércules Madrid gegen UB Calahorra, auf die viele Fans schon im Vorfeld gespannt gewartet hatten. Die Gastgeber aus Madrid blieben auch im sechsten Heimspiel dieser Saison ohne Niederlage und schickten die Gäste vor 100.000 Zuschauern mit einer 1:4-Niederlage auf die Heimreise.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte in seinem Team vor allem in der Abwehr einige Veränderungen vorgenommen. Als Libero agierte anstelle von Joseph Hodsoll der junge Spyridon Zografakis und auf der Manndeckerposition bekam Allan Kielstrup den Vorzug vor Jaime Somoza. Im Angriff stand Andreas Meulemans seit einiger Zeit erstmals wieder in der Startelf, er hatte in den letzten Trainingseinheiten Edmundo Gutierrez aus der Stammelf verdrängt.

Hércules begann ungewohnt offensiv und setzte die Gäste aus Calahorra sofort unter Druck. Schon nach vier Minuten ließ sich Calahorra-Youngster Vidal Martinez zu einem dummen Revanchefoul hinreißen, so dass die Gäste von nun an mit nur zehn Spielern auskommen mussten. Zwar konnte die Abwehr von Calahorra den ersten Angriffen der Hausherren noch stand halten, doch nach einer Ecke in der 9. Minute köpfte Nathan MacAteer den von Esteban Gato weitergeleiteten Ball zur 1:0-Führung ein.

In der Folge bemühte sich Hércules mit dem Vorsprung im Rücken um ein geordnetes Aufbauspiel und vermied jegliche Gefahr, den Gästen ins offene Messer zu laufen. Calahorra kam Mitte des ersten Durchgangs besser ins Spiel, ließ aber zunächst jegliche Durchschlagskraft im Angriff vermissen. Denn diese Offensivstärke lag heute auf Seiten der Gastgeber, die in der 39. Minute durch Andreas Meulemans nach Zuspiel von Bernardo Sanchez auf 2:0 erhöhten. Dieses Resultat hatte auch zur Pause noch Bestand.

Die mitgereisten Fans der Gäste erhofften sich in Halbzeit zwei ein Aufbäumen ihrer Truppe, doch zunächst spielten wiederum nur die Hausherren aus Madrid. Ross MacKay sorgte nach Vorarbeit von Shane Blatsis mit einem platzierten Flachschuss ins linke untere Eck zum 3:0 in der 56. Minute bereits für die Vorentscheidung.

Danach nahmen die Madrilenen ein wenig das Tempo aus dem Spiel und Calahorra konnte sich dadurch besser in der Offensive entfalten. So weckte Calliste Steinkuehler in der 69. Minute mit dem Anschlusstreffer noch einmal Hoffnungen bei den Fans aus Calahorra.

Aber Hércules spielte an diesem Abend einfach zu konzentriert, um noch ernsthaft in Gefahr zu geraten. Aus einer sicheren Abwehr heraus konterte man die nun natürlich alles nach vorn werfenden Gäste in der Schlussphase ein ums andere Mal aus. Einer dieser Konter brachte schließlich in der 88. Minute die endgültige Entscheidung, als Bob Lapage nach einem langen Pass von Ramirez Ferrón zum 4:1-Endstand vollstreckte.


Nach dem Spiel war Hércules-Coach 'Don' Hupe zufrieden:

'Wir haben eine äußerst konzentrierte und couragierte Leistung abgeliefert und daher verdient gewonnen. Unsere gute Chancenverwertung und unser aggressives Zweikampfverhalten waren die Schlüssel zum Sieg. Mein Mitgefühl gilt El Versus, der in diesem Spiel natürlich auf die Wende gehofft hatte. Aber ich bin sicher, dass er in Calahorra auch bald wieder bessere Zeiten erleben wird. Wir freuen uns jedenfalls schon darauf, sein Team beim Hércules-Cup erneut wieder in Madrid begrüßen zu dürfen.
Vor der Saison hätte ich nicht gedacht, dass wir nach sechs Heimspielen noch ohne Niederlage dastehen. Meinetwegen kann diese Serie noch etwas andauern. Mit nun 18 Punkten nach erst 12 Spieltagen haben wir unsere Vorgabe für die Hinrunde fast schon erfüllt. Je mehr Punkte wir jetzt bereits sammeln, umso ruhiger können wir dem restlichen Saisonverlauf dann entgegen sehen. Daher wollen wir natürlich versuchen, auch in den nächsten Spielen möglichst erfolgreich zu sein.
'

Durch diesen Erfolg schob sich Hércules zudem auf Platz 6 der Tabelle vor...
Titel: Re: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: El Versus am 18. Februar 2007, 22:11:00
Leider hatte unser junger Vidal Martinez (21) seine Nerven in diesem Hexenkessel nicht im Zaum und bekam bereits in der 4. Minute nach einem völlig unnötigem Revanchefoul die rote Karte. Danach fiel rasch das 1:0 und Calahorra konnte Madrid nichts entscheidendes mehr entgegen setzen.

Wir konzentrieren uns jetzt auf die Pokalrunde und werden da alles geben, um den Einzug in das Viertelfinale zu schaffen.
Titel: Hércules im Pech!
Beitrag von: Don Hupe am 22. Februar 2007, 21:07:17
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif) Hércules im Pech!

Einen verdienten Auswärtspunkt konnte Hércules Madrid am 13. Spieltag durch ein 2:2 bei Real La Coruna feiern.

Hércules-Coach 'Don' Hupe vertraute weitgehend seiner Stammelf, Libero Joseph Hodsoll durfte ebenso wieder von Beginn an auflaufen wie auch Edmundo Gutierrez im Sturm.

Nach einer langweiligen Anfangsviertelstunde entwickelte sich eine rasante Partie. In der 21. Minute ging Madrid in dem zunehmend kampfbetonten Spiel mit 1:0 in Führung. Joseph Hodsoll war der Torschütze.

Mit der Führung im Rücken agierten die Gäste äußerst clever und spielten nun auf Konter, während die Hausherren wütend auf den Ausgleich drängten. Eine Minute vor der Pause waren die Madrilenen mit ihren gedanken vielleicht schon beim Pausentee und so nutzte David Thijssens eine Unachtsamkeit in der Abwehr zum 1:1.Ausgleich.

Im zweiten Durchgang ließen beide Teams zunächst das nötige Risiko vermissen, um voll auf Sieg zu spielen. So war es eine Standardsituation, die Madrid erneut in Führung brachte. Nach einem Freistoß in der 80. Minute drosch Bernardo Sanchez das Leder per Dropkick in die Maschen.

Leider reichte die Führung nicht zu drei erhofften Punkten, denn in der Schlussminute gelang La Coruna noch durch Bryn Fairweather der Treffer zum 2:2-Endstand.

Trotzdem war Hércules-Coach 'Don' Hupe nach dem Spiel nicht sehr traurig angesichts der zwei verlorenen Punkte:

'Ich bin schon froh, dass wir bei diesem starken Gegner überhaupt gepunktet haben. Eigentlich war mir klar, dass wir Remis spielen würden, denn ich habe die gleichen taktischen Einstellungen vorgenommen wie bei unserer Niederlage im Pokal und da stand es nach 90 Minuten schließlich auch unentschieden. Insofern war unsere Taktik nur auf einen Punkt ausgerichtet. Im FSS gegen Real La Coruna, das in wenigen ZATs folgt, werden wir dann mal taktisch ein wenig variieren.
Im Verlauf einer Saison gleicht sich alles wieder aus, insofern glaube ich schon, dass auch wir irgendwann einmal in der Schlussminute ein Spiel für uns entscheiden oder noch ausgleichen werden. Gegen Amurrio hatten wir schließlich auch in der 87. Minute noch das nötige Quentchen Glück, nun ist es eben andersrum gelaufen.
Aber es ist schon krass, dass man in der 89. Minute noch auf Platz 5 der Tabelle steht und nur eine Minute später sich auf Rang 8 wiederfindet. Das zeigt nur, dass die Liga so stark und ausgeglichen ist wie nie und daher sammeln wir weiter fleißig Punkt für Punkt gegen den Abstieg. In unserem Kader stehen im Laufe der Saison noch zwei bis drei Umstrukturierungen an und je mehr Punkte wir haben, desto eher kann ich diese guten Gewissens vornehmen.
'

Soweit die Analyse des 'Don', dessen Team mit 19 Punkten und 29:23 Toren auf Platz 8 der Tabelle steht...
Titel: Neuzugang für Hércules!
Beitrag von: Don Hupe am 24. Februar 2007, 10:22:43
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif) Neuzugang für Hércules!

Am gestrigen Freitag gelang Hércules Madrid die Verpflichtung eines neuen Abwehrspielers. Der 28-jährige Norweger Erlend Aas vom VV Wolfsburg unterschrieb einen Vierjahresvertrag bei den Madrilenen.

(http://www.liverpoolfc.tv/team/past_players/players/kippe/images/profile.jpg)
Hércules Neuzugang Erlend Aas

Aas wechselt für eine Ablösesumme von 17 Mio in die spanische Hauptstadt. Er verfügt über die Erfahrung von 306 Liga-, 35 Pokal- und 13 internationalen Spielen, in denen er immerhin insgesamt 31 Tore erzielte.

(http://gfx.dagbladet.no/pub/artikkel/4/46/463/463169/frode_kippe.jpg)
Erlend Aas in Aktion

Hércules-Coach 'Don' Hupe zu seiner Neuverpflichtung:

'Erlend Aas ist ein sehr erfahrener Mann, der uns mit seiner Zweikampfstärke und Spielübersicht sofort weiterhelfen kann und auch in der neuen Saison nach der Stärkeanpassung ein wichtiger Spieler für uns sein wird. Zudem besitzt er trotz seiner großen Routine noch einiges an Verbesserungspotential, das wir von nun an ausschöpfen wollen.
Bei der Suche nach einem neuen Abwehrspieler galt es drei Kriterien zu beachten: Der Spieler sollte nicht zu teuer sein, nicht zuviel Gehalt kosten und gleichzeitig auch nach der Anpassung der Stärke in Saison 12 noch möglichst wertvoll sein. Erlend Aas erfüllt alle diese drei Kriterien und daher haben wir uns für ihn entschieden.
Er ist als Ersatz für Joseph Hodsoll gedacht, dessen Vertrag in 25 ZATs ausläuft und der sich zum Ende seiner Karriere nochmal verändern will. Ich bin sicher, dass wir mit Erlend einen guten Griff getan haben und noch viel Freude an ihm haben werden.
'

Wie aus dem Umfeld von Hércules bekannt wurde, sucht der Verein außerdem noch Ersatz für Stürmer Andreas Meulemans, der nach Ablauf seines Vertrags in 22 ZATs ebenfalls nochmal wechseln will. Auch ein Ersatz für Allan Kielstrup, der sich mit der Vereinsführung nicht auf einen neuen Vertrag einigen konnte, wird noch gesucht.
Titel: Re: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: El Boss am 24. Februar 2007, 17:46:06
Wow  :respekt:

Ich sag ja, es gibt noch echte Perlen auf dem TM, man muss nur genau hinsehen   ;)
Titel: Hércules stürmt auf Platz 6!
Beitrag von: Don Hupe am 25. Februar 2007, 21:05:03
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif) Hércules stürmt auf Platz 6!

Ein interessantes und torreiches Spiel sahen die 100.000 Zuschauer am Abend im Estadio Vicente Calderón von Madrid, wo sich Gastgeber Hércules gegen den Tabellenletzten Racing Valencia völlig verdient mit 5:1 durchsetzte.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte sein Team gegen die derzeit schwächste Mannschaft der Liga auf mehreren Positionen geändert. Youngster Andreas Xellert stand ebenso in der Startformation wie Jaime Somoza. Neuzugang Erlend Aas blieb zunächst auf der Bank. Im Mittelfeld hatte der Coach der Madrilenen dem Australier Shane Blatsis den Vorzug vor Ramirez Ferrón gegeben, der nicht einmal im Kader stand. Im Angriff bekam Esteban Gato eine Pause, er wurde durch Kakhaber Babunashvili ersetzt.

Die einheimischen Zuschauer erwarteten natürlich einen klaren Sieg ihres Teams, doch zunächst tat sich der Favorit aus Madrid schwer gegen die äußerst defensiv eingestellten Gäste. Für Erleichterung auf den Rängen sorgte das 1:0 des aufgerückten Spyridon Zografakis in der 18. Minute, der nach einer von Jaime Somoza verlängerten Ecke erfolgreich war.

Hércules fand nun zunehmend die spielerische Linie wieder und zeigte einige sehenswerte Kombinationen. In der 32. Minute schloss Jaime Somoza ein solches Zusammenspiel mit Shane Coyne zum 2:0 ab.

Jaime Somoza war es auch, der den Schlusspunkt in Halbzeit eins setzte, als er sich aus fast 35 Metern ein Herz fasste und den verdutzten Keeper von Valencia nach kurzem Zuspiel von Edmundo Gutierrez mit einem Schuss Marke 'Tor des Monats' zum 3:0 überraschte.

Zur Pause gab es auf Seiten von Hércules zwei Wechsel: Erlend Aas gab sein Debüt, er kam für Spyridon Zografakis und Esteban Gato ersetzte den heute unauffälligen Ross MacKay.

Im zweiten Durchgang setzte sich die gute Leistung von Hércules fort und schon eine Minute nach der Halbzeit konnten die heimischen Anhänger wiederum jubeln. Andreas Xellert traf nach einem Freistoß von Shane Blatsis in der 46. Minute zum 4:0.

Hércules nahm ein wenig das Tempo aus der mittlerweile äußerst einseitigen Partie und war in erster Linie bei Standards gefährlich. So fiel das 5:0 durch den zweiten Treffer von Andreas Xellert wiederum nach einer Ecke in der 56. Minute. Erland Aas hatte in dieser Szene seine ganze Routine ausgespielt und den Ball mustergültig vorgelegt.

Nun ließen es die Gastgeber ruhig angehen und taten nur noch das Nötigste, um den Sieg über die Zeit zu bringen. Sogar Edgar Lima Mendes kam nach einer Stunde noch zu seinem Ligadebüt und wurde von den Fans entsprechend gefeiert. Baxter Erdmann gelang immerhin noch der Anschlusstreffer für Valencia in der 68. Minute, bei diesem Ergebnis blieb es dann bis zum Schluss.

Ein Kuriosum am Rande ist sicherlich, dass alle fünf Tore von Hércules am heutigen Abend von Abwehrspielern erzielt wurden. Auf diesen Fakt angesprochen, meinte Hércules-Coach 'Don' Hupe:

'Bei uns sind derzeit eben alle Spieler torhungrig, ich warte jetzt nur noch auf den Moment, an dem unser Keeper Johan Sand mit nach vorne geht.  :D
Nein, im Ernst: Es ist natürlich gut, dass wir so viele verschiedene Torschützen haben, denn das macht uns schwerer ausrechenbar für den Gegner. Haben Spieler wie Esteban Gato oder Ross MacKay mal einen schlechten Tag, springen eben andere Spieler als Torschützen ein. Das macht uns derzeit sehr stark.
Ich habe dem Team vor dem Spiel deutlich zu verstehen gegeben, dass ich eine nachlässige und hochnäsige Spielweise gegen diesen vermeintlich leichten Gegner nicht tolerieren werde. Meine Jungs sind aber glücklicherweise mit der nötigen respektvollen Einstellung dem Gegner gegenüber ins Spiel gegangen und haben den verdienten Sieg geholt.
Nun haben wir mit 22 Punkten bereits unser Soll für die Hinrunde erfüllt und sind zuhause weiterhin ungeschlagen. Jetzt wollen wir versuchen, in den letzten drei Spielen der Hinserie noch möglichst viele Punkte zu holen.
'

Eine Einschätzung, ob es denn für Hércules in Zukunft in der Tabelle noch weiter nach oben gehen könne, wollte der 'Don' allerdings partout nicht abgeben. Mit nunmehr 22 Punkten steht sein Team momentan aber auf einem tollen 6. Platz...
Titel: Ein Engländer für Hércules!
Beitrag von: Don Hupe am 28. Februar 2007, 20:27:58
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif) Ein Engländer für Hércules!

Wie der Madrider Hauptstadtklub vor wenigen Minuten mitteilte, hat man einen weiteren Spieler unter Vertrag genommen. Der englische Mittelfeldspieler Andy Briggs wechselt sofort vom englischen Klub FC Brighton in die spanische Hauptstadt.

(http://www.manchesteronline.co.uk/ContentResources/36.$plit/C_17_footballplayer_1301_playerimage.jpg)
Neuzugang aus England: Andy Briggs

Der 26-jährige Briggs erhält einen Vierjahresvertrag und kostet die Madrilenen 17 Mio Ablöse. Er kommt in seiner Laufbahn bisher auf 40 Liga- und vier Pokalspiele und erzielte dabei vier Tore.

(http://eur.news1.yimg.com/eur.yimg.com/ng/sp/empics/2694456)
Immer den Ball im Blick: Hércules-Neuzugang Andy Briggs

Hércules-Coach 'Don' Hupe erklärte den Transfer wie folgt:

'Wir haben nach einem talentierten Mittelfeldspieler gesucht, der unseren Stephen Marsh ersetzen kann, den es wieder in Richtung Heimat zieht. Andy Briggs kann uns mit seiner Einsatzstärke sofort weiterhelfen, hat aber auch für die Zukunft genug Potential, um sich noch stark weiter zu entwickeln.
Ich denke, dass wir mit seiner Verpflichtung den Spagat zwischen den finanziellen Verpflichtungen einerseits (in Form von Ablöse und Gehalt) und der nötigen Verstärkung des Kaders andererseits gut hinbekommen haben. Andy passt aufgrund seiner aggressiven Spielweise gut in unser Team, da uns ein derartiger Spielertyp noch gefehlt hat. Ich bin sicher, dass er seinen Marktwert in den nächsten Jahren noch steigern können wird und auch in Saison 12 eine wichtige Rolle bei uns spielen wird.
'


Angeblich ist Hércules noch an der Verpflichtung von zwei weiteren Spielern interessiert, die in den nächsten Wochen verpflichtet werden sollen...
Titel: Re: Ein Engländer für Hércules!
Beitrag von: El Olli am 28. Februar 2007, 21:25:03
Angeblich ist Hércules noch an der Verpflichtung von zwei weiteren Spielern interessiert, die in den nächsten Wochen verpflichtet werden sollen...

ahja, aber mich auslachen ja? schäm dich
Titel: Re: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: Don Hupe am 28. Februar 2007, 22:21:33
Ich versuche lediglich, mich möglichst billig mit alten Säcken einzudecken, solange noch etwas Geld auf dem Konto ist... :|
Titel: Re: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: El Olli am 01. März 2007, 06:40:22
das meinte ich nicht. lies dir mein zitat noch einmal durch, lass es auf deiner zunge zergehen.
Titel: Re: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: Don Hupe am 01. März 2007, 07:53:13
Irgendwie kann ich dir nicht folgen...  :verbluefft: Nur wegen der Wortwiederholung, die ich in diesem Fall als durchaus angemessen ansehe oder weshalb?  :konfus:
Titel: Niederlage für Hércules!
Beitrag von: Don Hupe am 01. März 2007, 20:49:11
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif) Niederlage für Hércules!

Am 15. Spieltag unterlag Hércules Madrid beim FC La Coruna mit 0:2.

Die Tore von Armando Villa (17.) und Esteban Tarantino (61.) besiegelten die völlig verdiente Niederlage der Madrilenen, die zu keinem Zeitpunkt an ihre zuletzt guten Leistungen anknüpfen konnten. Neuzugang Andy Briggs stand übrigens nicht in der Startelf, sondern wurde erst in der zweiten Halbzeit eingewechselt, ohne noch Akzente im Spiel nach vorn setzen zu können.

Hércules-Coach 'Don' Hupe blieb nach dem Spiel sichtlich gefasst, sparte aber ungewohnterweise nicht mit Kritik an einzelnen Spielern:

'Ich habe die Niederlage kommen sehen, immerhin haben wir in La Coruna immer schlecht ausgesehen. So ist es auch diesmal gekommen. Für einige im Team und auch für manche Vertreter der Presse ist diese Niederlage aber vielleicht ganz heilsam, da die gedanklichen Höhenflüge nun beendet sein dürften und sich alle wieder - so wie ich - auf das Tagesgeschäft konzentrieren können. Und das lautet Abstiegskampf. Ob ich für diese Aussage ausgelacht werde oder nicht, ist mir egal, aber diese Saison wird noch verdammt hart werden und ich will die magischen 40 Punkte daher so schnell wie möglich einsacken.
Mit einem Sturm wie dem heutigen werden wir dieses Ziel allerdings nicht erreichen. Die Leistungen meiner jungen Angreifer wie Edmundo Gutierrez und Kakhaber Babunashvili stehen in keinem Verhältnis zu ihren Ansprüchen, die sie ständig stellen. Ich werde mir das in Zukunft nicht mehr gefallen lassen. Diese Spieler kassieren hohe Gehälter und zahlen mir dafür zu wenig zurück, denn auch meine Geduld ist begrenzt. Vielleicht sollte ich mich auf der Stürmerposition auch noch nach neuen Spielern umsehen.
'

Also eine klare Ansage des 'Don' an seine beiden Angreifer, die heute weit unter Normalform blieben. Trotz der Niederlage bleibt Hércules mit 22 Punkten auf Platz 8 der Tabelle.
Nach dem Spiel gab der Verein zudem bekannt, dass Allan Kielstrup einen Vertrag bei den Imari Rovers unterzeichnet habe. Er wechselt für eine Ablöse von knapp 68 Mio. Mit diesem Geld könnte Hércules also auf dem TM durchaus nochmals tätig werden...
Titel: Hércules landet Transfercoup!
Beitrag von: Don Hupe am 02. März 2007, 00:11:19
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif) Hércules landet Transfercoup!

Wie Hércules Madrid am späten Abend mitteilte, ist man sich mit dem italienischen Abwehrtalent Sabino Siccardi über einen Vierjahresvertrag einig geworden. Der 21-jährige wechselt für 40 Mio vom deutschen Zweitligisten Eintracht Lübeck in die spanische Hauptstadt.

(http://files.atleticomadrid.de/images/news/2007/02/27_01a.jpg)
Hércules-Präsident Enrique Cerezo verkündet vor der Presse den neusten Coup

Siccardi, den viele Experten als kommenden Nationalspieler beim Weltmeister einschätzen, absolvierte in seiner Karriere bisher 67 Liga- und drei Pokalspiele und erzielte dabei sechs Treffer.

(http://www.defutbol.es/wp-content/uploads/Presentacion_de_Maniche.jpg)
Der Präsident präsentiert seinen Neuzugang: Sabino Siccardi

Da Hércules-Coach 'Don' Hupe noch auf dem Rückweg vom Spiel in La Coruna war, konnte er an der Präsentation seines neuen Spielers nicht teilnehmen. Wie der Präsident versicherte, war der 'Don' aber jederzeit in die Verhandlungen eingeweiht. Cerezo lobte vor allem die guten Verhandlungen mit Swen, dem Manager von Lübeck.

Reporter erreichten Hupe kurz auf seinem Handy, wo dieser eine kurze Stellungnahme zu dem Transfer abgab:

'Keine Frage, wenn man die Chance hat, einen so talentierten Spieler wie Siccardi zu verpflichten und dieser dazu noch für unter Marktwert zu haben ist, muss man einfach zugreifen. Durch den Verkauf von Allan Kielstrup war ja auch das nötige Geld dafür da. Sabino Siccardi hat für ein akzeptables Gehalt unterschrieben, was gleichzeitig auch auf seinen guten Charakter schließen lässt. Er will sich bei uns beweisen und die Herausforderung Primera Division meistern. Wir werden jetzt in aller Ruhe mit ihm arbeiten, um sein Potential in Zukunft auch voll ausschöpfen zu können.
Mit Erlend Aas und ihm haben wir unsere Abwehr optimal auch im Hinblick auf die kommende Saison verstärkt.
'

Wie es hieß, soll nun noch ein Stürmer verpflichtet werden, bevor die Umstrukturierung bei den 'Rojiblancos' dann abgeschlossen sei...
Titel: Hércules zuhause weiterhin unbesiegt!
Beitrag von: Don Hupe am 04. März 2007, 22:40:49
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif) Hércules zuhause weiterhin unbesiegt!

Auch im achten Heimspiel dieser Saison blieb Hércules Madrid im heimischen Estadio Vicente Calderón ungeschlagen. Vor 91.837 Zuschauern gelang den Gastgebern ein verdienter 3:2-Erfolg über Sporting Bilbao.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte einige Umstellungen in seinem Team vorgenommen. Er setzte voll auf Erfahrung und so spielte in der Abwehr Joseph Hodsoll und im Angriff Andreas Meulemans von Beginn an. Für Shane Blatsis, der sich gestern im FSS verletzte und noch neun Tage ausfällt, kam Andy Briggs zu seinem Debüt in der Startelf.

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase übernahmen die Gastgeber zunehmend mehr die Spielkontrolle. Dabei waren es auf Seiten von Hércules vor allem die etablierten Spieler, die die Verantwortung übernahmen und Akzente setzten. Genau das schien Coach 'Don' Hupe intern auch von seinem Team gefordert zu haben, obwohl er zuletzt vor allem junge Spieler wie Gutierrez und Babunashvili kritisiert hatte.
So resultierte die Führung für Hércules auch aus einem Zusammenspiel zweier etablierter Kicker: In der 32. Minute legte Shane Coyne mustergültig für Esteban Gato auf, der zum 1:0 vollendete.

Noch vor der Pause gelang den Madrilenen sogar das 2:0. Erneut zeigte Shane Coyne seine Qualitäten als Vorbereiter und setzte Ross MacKay in Szene, der in der 43. Minute per Flachschuss zum 2:0 traf.

Im zweiten Durchgang kamen die Gäste besser ins Spiel, da Hércules mit der Führung im Rücken nicht mehr so zielstrebig nach vorne spielte. Resultat dieser Passivität der Hausherren war der Anschlusstreffer durch Graciano Ramos in der 73. Minute.

Doch bei Madrid wirkte dieser Treffer wie ein Weckruf und die Gastgeber spielten wieder aggressiver und konzentrierter nach vorn. Nur vier Minuten nach dem Anschlusstor stellte Esteban Gato auf Zuspiel von Ross MacKay den alten Abstand wieder her und sicherte Hércules damit endgültig drei Punkte.

Entsprechend zufrieden zeigte sich 'Don' Hupe nach dem Spiel:

'Mit der heute gezeigten Leistung bin ich sehr zufrieden. Auch wenn ich letzte Woche die jungen Spieler öffentlich kritisiert habe, habe ich intern die erfahrenen Spieler aufgefordert, mit gutem Beispiel voranzugehen und die jüngeren Spieler noch besser zu führen. Daher standen heute mit Hodsoll und Meulemans auch zwei ältere Spieler in der Startelf. Die betreffenden Spieler haben mir dann auf dem Platz die richtige Antwort gegeben und gezeigt, dass sie meine Kritik positiv umsetzen können.
Hätte mir vor der Saison jemand prophezeit, dass wir die komplette Hinserie zuhause ungeschlagen bleiben, dann hätte ich ihn für verrückt erklärt.
Umso spannender wird es werden, wenn wir am 19. Spieltag im nächsten Heimspiel den Tabellenführer aus Gijón empfangen. Nach der 1:5-Hinspielpleite haben wir vor eigenem Publikum noch etwas gutzumachen und wollen jetzt natürlich auch weiterhin zuhause unbesiegt bleiben. Vorher stehen mit den Auswärtsaufgaben in Santander und Logronés aber noch zwei ebenfalls schwierige Partien an, die wir möglichst erfolgreich bestreiten wollen.
'

Durch den heutigen Sieg verbesserte sich Hércules mit 25 Punkten auf Tabellenplatz 7...
Titel: Hércules nach Sieg jetzt 5.!
Beitrag von: Don Hupe am 08. März 2007, 21:18:12
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif) Hércules nach Sieg jetzt 5.!

Einen erfolgreichen Hinrundenabschluss verbuchte Hércules Madrid am Abend im Auswärtsspiel bei Real Santander. Beim Tabellenvorletzten gelang den Madrilenen ein hart umkämpfter 3:2-Sieg.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte sein Team gleich auf mehreren Positionen verändert. In der Abwehr durften Andreas Xellert und Sabino Siccardi erstmals von Beginn an auflaufen. Auch im Mittelfeld gab es Änderungen, denn dort stand der Portugiese Edgar Lima Mendes überraschend in der Anfangself. Im Angriff vertraute Hupe auf seine zuletzt gescholtenen Youngster Gutierrez und Babunashvili an der Seite von Ross MacKay.

Die Gäste zeigten von Beginn an die reifere Spielanlage und setzten den Aufsteiger aus Santander sofort unter Druck. Doch in der Anfangsviertelstunde hielten die Gastgeber das hohe Tempo der Madrilenen noch mit. Aber in der 18. Minute zeigte sich die Abwehr von Santander bei einem langen Ball unaufmerksam und Edmundo Gutierrez nutzte die sich ihm bietende Torchance zur 1:0-Führung. Die Vorarbeit dazu hatte Sabino Siccardi geleistet.

Aber die Hausherren zeigten sich davon keineswegs geschockt, sondern drängten mit Macht auf den Ausgleich. Dieser ließ auch nicht lange auf sich warten, denn bereits sechs Minuten später war Aloys Djappa zur Stelle und glich zum 1:1 aus.

Doch auch Hércules ließ sich nicht schocken und erzielte nur vier Minuten später in der 28. Minute die erneute Führung. Torschütze nach Zuspiel von Ross MacKay war erneut der heute bärenstarke Edmundo Gutierrez.

Die Gäste gaben sich mit dieser knappen Führung aber nicht zufrieden und suchten eine schnelle Vorentscheidung. Mit dem Treffer zum 3:1 in der 34. Minute sorgte Ross MacKay nach schöner Vorbereitung durch Kakhaber Babunashvili für zufriedene Mienen auf der Bank von Hércules, die auch zur Pause noch strahlten.

Im zweiten Durchgang geschah nicht mehr so viel wie noch in Halbzeit eins, weil Hércules den Vorsprung geschickt verwaltete und Santander die spielerischen Mittel fehlten, um die Gäste ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Aufregung gab es in der 61. Minute, als Hércules-Keeper Johan Sand nach einer Notbremse außerhalb des Strafraums die rote Karte sah. Da die Gäste zu diesem Zeitpunkt bereits dreimal gewechselt hatten, musste mit Edmundo Gutierrez ein Feldspieler ins Tor. Santander versuchte die Überzahl nun natürlich auszunutzen und schaffte es in der 74. Minute, als Jacinto Ferreira die Hausherren auf 2:3 heranbrachte.

Santander mobilisierte nun die letzten Kräfte und stürmte mit aller Macht. Hércules wankte zwar, fiel aber letztlich nicht und brachte den knappen Sieg mit Glück, Geschick und einem für seine Verhältnisse souveränen Keeper Gutierrez über die Zeit.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte trotz des Sieges am Spiel seines Teams einiges auszusetzen:

'In der zweiten Halbzeit haben wir viel zu wenig für das Spiel nach vorne getan und wären dafür fast noch bestraft worden. Wenn wir vorzeitig das vierte Tor schießen, ist die Partie hier entschieden. So mussten wir nach dem Platzverweis noch einmal richtig zittern und eine Menge Energie investieren, die uns in den nächsten schweren Partien in Logronés und gegen Gijón ebenso wie der gesperrte Johan Sand sicher fehlen wird.
Trotzdem bin ich mit dem Ergebnis natürlich zufrieden. Die jungen Spieler haben ihre Sache gut gemacht und das in sie gesetzte Vertrauen gerechtfertigt.
Mit den nun gesammelten 28 Punkten stehen wir hervorragend da, ich kann mich nicht erinnern, dass wir in der Primera Division jemals eine derart gute Hinrunde gespielt haben. Jeder Gegner muss uns mittlerweile ernst nehmen, denn es ist gar nicht mehr so leicht, gegen uns zu gewinnen. Im Wissen um unser Leistungsvermögen können wir nun beruhigt in die Rückrunde gehen, müssen aber trotzdem weiterhin konzentriert bleiben, wenn wir unsere Ziele erreichen wollen, wie immer diese auch lauten.
' ;)

Mit diesem Sieg hat sich Hércules auf einen fantastischen 5. Platz vorgearbeitet...
Titel: Re: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: El Olli am 09. März 2007, 06:53:06
wie ich das zu beginn der saison irgendwie geahnt habe ^^
Titel: Re: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: El Principal am 09. März 2007, 07:31:53
Glückwunsch mein lieber Don, zu dieser Klasse Hinrunde :zustimm:
Titel: Hércules ohne Torgefahr!
Beitrag von: Don Hupe am 11. März 2007, 21:01:08
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif) Hércules ohne Torgefahr!

Eine verdiente 0:1-Niederlage kassierte Hércules Madrid bei DVD Logronés. Das Tor des Tages erzielte Felix Hierro in der 70. Minute.

Hércules musste auf den gesperrten Torhüter Johan Sand verzichten, der von Jesus Rodriguez aber glänzend vertreten wurde. Trotzdem mussten die Gäste die Heimreise ohne Punktgewinn antreten, da sie im Spiel nach vorne an diesem Abend viel zu ungefährlich waren. Zudem verloren sie Verteidiger Erland Aas auch noch in der 59. Minute nach einem Platzverweis.

So fand Hércules-Coach 'Don' Hupe nach der Partie auch deutliche Worte:

'Das Spiel meines Teams war so langweilig, dass ich auf der Bank aufpassen musste, nicht einzuschlafen. Das sagt eigentlich alles über unsere heutige Leistung aus. Ich bin an der Niederlage aber selbst schuld, da ich die Taktik am Gegner ausgerichtet hatte, anstatt mich auf unsere Stärken zu besinnen. Beim nächsten Mal bin ich schlauer. Mit den roten Karten nimmt es in letzter Zeit wieder überhand, selbst im letzten FSS sah ein gegnerischer Spieler den roten Karton. Ich hoffe nicht, dass das Auswertungsprotokoll in dieser Beziehung jetzt verrückt spielt, werde das aber genaustens beobachten.
Für uns brechen jetzt harte Zeiten an, denn ich glaube nicht, dass wir in den Spielen gegen Gijón, Villarreal und Bet Sevilla auch nur einen Punkt holen werden. Wir werden mit Sicherheit nach unten durchgereicht und können daher froh sein, erst einmal schon 28 Punkte auf dem Konto zu haben. Da zudem bald der Hércules-Cup anfängt, wird sich zeigen, wie die Mannschaft mit der doppelten Belastung klarkommt.
'

Noch steht das Team vom 'Don' aber auf Platz 6 der Tabelle...
Titel: Hércules kämpft, aber verliert!
Beitrag von: Don Hupe am 15. März 2007, 20:59:24
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif) Hércules kämpft, aber verliert!

Am 19. Spieltag riss die bisher weiße Weste von Hércules Madrid und man unterlag Tabellenführer und Angstgegner UE Gijón knapp mit 1:2.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte bereits vor der Partie tief gestapelt und eine Niederlage seines Teams vorausgesagt. Hupe hatte eine defensiv ausgerichtete Elf auf den Rasen geschickt und das Mittelfeld durch einen zusätzlichen Spieler verstärkt.

Zunächst schien die Taktik der Madrilenen auch aufzugehen, denn in der 16. Minute erzielte Goalgetter Esteban Gato das 1:0.

Doch diese Führung hatte leider nicht sehr lange Bestand, denn schon in der 22. Minute glich Samuel Olofsson zum 1:1 aus.

In der Folge schenkten sich beide Teams nichts und es entwickelte sich eine attraktive Partie mit vielen packenden Torraumszenen. Am Stand von 1:1 änderte sich bis zur Pause allerdings nichts mehr.

Im zweiten Abschnitt waren beide Teams zunächst erneut ebenbürtig, ehe Fulvio Preta für Gijón in der 65. Minute aus stark abseitsverdächtiger Position das 2:1 erzielte.

Hércules versuchte danach bis zum Schlusspfiff alles, um zumindest noch den Ausgleich zu erzielen und den Heimnimbus zu wahren, aber bei auf einen Lattentreffer von Shane Coyne in der 87. Minute hatten die Gastgeber das Glück nicht auf ihrer Seite. So blieb es beim knappen Vorsprung für Gijón, das sich vor allem über die Punktverluste Vigos gefreut haben dürfte.

Hércules-Coach 'Don' Hupe sah sich nach der Partie bestätigt:

'Es ist so gekommen, wie ich es vorausgesagt habe. Ich bin lange genug bei diesem Spiel dabei, um zu wissen, wie der Hase läuft. Auf uns kommen wie gesagt ganz schwere Zeiten zu, da wir nun in Villarreal ebenfalls nichts holen werden und dann mit Bet Sevilla erneut eine unangenehm zu spielende Mannschaft auf uns wartet. Ablenkung vom tristen Liga-Alltag kann uns allerdings der Hércules-Cup bieten und ich hoffe, dass ich keinen einzigen meiner Spieler extra für das Derby gegen CF motivieren muss.
Mir macht derzeit die Gehälterentwicklung viel mehr Sorgen als der aktuelle Saisonverlauf, es kann so auf Dauer nicht mehr weiter gehen. Ich mache mir natürlich bereits Gedanken über die neue Saison. Für eine Platzierung im oberen Tabellendrittel sind wir anscheinend nicht stark genug und für den Abstiegskampf verdienen hier einige Kicker entschieden zu viel. Außerdem kann es nicht meine Zielsetzung sein, auf Dauer nur im Mittelmaß zu spielen. Insofern ist die Leistung der Mannschaft in der Rückrunde auch ein Signal für mich, ob wir weiter zusammenarbeiten wollen oder nach Saisonende getrennte Wege gehen müssen.
'

Ob das nun bedeute, dass der 'Don' den Großteil des Kaders austauschen oder er selbst den Verein verlassen wolle, ließ er allerdings offen.

Hércules steht mit 28 Punkten auf Platz 8 der Tabelle und hat noch 10 Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz, was die Abstiegssorgen des 'Don' derzeit noch unbegründet erscheinen lässt...
Titel: Pleitenserie geht weiter!
Beitrag von: Don Hupe am 18. März 2007, 20:57:56
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif) Pleitenserie geht weiter!

Auch im dritten Spiel hintereinander ging Hércules Madrid als Verlierer vom Platz. Bei UD Villarreal unterlag man mit 1:3.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte im Vergleich zum Gijón-Spiel wieder auf drei Spitzen umgestellt, was sich aber nicht auszahlen sollte.

Stattdessen begannen die Gastgeber stürmisch und führten nach nur zwölf Minuten durch Tore von Frantisek Zednik und Rudolf Blaauw mit 2:0.

Als Otto Drubin in der 29. Minute das Ergebnis auf 3:0 schraubte, befürchteten die mitgereisten Fans aus Madrid ein Debakel.

Bernardo Sanchez erzielte in der 33. Minute wenigstens den Ehrentreffer und gestaltete das Resultat somit ein wenig freundlicher.

Im zweiten Abschnitt geschah dann nichts mehr, da sich die Hausherren mit dem Ergebnis begnügten und Hércules zu keiner Zeit in der Lage war, Villarreal noch etwas entgegen zu setzen.

Hércules-Coach 'Don' Hupe gab nach dem Spiel nur ein kurzes Statement ab:

'Bevor ich hier irgendwelche abgehalfterten Durchhalteparolen stammele, halte ich lieber ganz meinen Mund. Glückwunsch an Villarreal, ein Team, mit dem wir uns sportlich wie auch finanziell nicht messen können. Nun folgt das Spiel gegen Sevilla und ich fürchte, dass ich auch danach keinen Grund zur Freude haben werde. KSM macht derzeit keinen Spaß, ich hoffe, dass wieder bessere Zeiten kommen, ansonsten suche ich mir eine neue Herausforderung.'

Trotz der drei Pleiten in Folge bleibt Hércules auf Platz 8 der Tabelle...
Titel: Re: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: El Principal am 18. März 2007, 21:50:49
Kopf hoch mein bester. Neue Herausforderungen (in fremden Ländern jedenfalls) machen nicht unbedingt Glücklich......Bin jedenfalls froh wieder unter Euch in Spanien zu sein und werde hier meine Rente einreichen, insofern das Umfeld bleibt wie es ist. Da Du ja schließlich ein Grundstein von Spanien bist, zieh mir mal nicht den Boden unter den Füßen weg :D
Titel: Hércules lässt mit Toptransfer aufhorchen!
Beitrag von: Don Hupe am 19. März 2007, 19:13:44
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif) Hércules lässt mit Toptransfer aufhorchen!

Heute sorgte der spanische Erstligist Hércules Madrid nach zuletzt wenig erfolgreichen Spielen zumindest auf dem Transfermarkt für positive Schlagzeilen.

Wie der Verein soeben mitteilte, wurde der erst 18-jährige Portugiese Feliciano Cordeiro Duarte (http://www.ksm-soccer.de/spieler.php?id=12401) verpflichtet. Der Abwehrspieler wechselt für eine Ablöse von knapp 33 Mio vom italienischen Zweitligisten Florenz Calcio nach Madrid. Duarte, an dem auch andere Klubs sehr interessiert gewesen waren, unterschrieb einen Vierjahresvertrag.

(http://files.atleticomadrid.de/images/atleticomadrid/team/JoseEduardoRosaValeCastro_02.jpg)
Hércules-Neuzugang Feliciano Cordeiro Duarte

Trotz seines noch jungen Alters kann Duarte bereits auf 47 Liga- und acht Pokalspiele zurückblicken, in denen er insgesamt vier Tore erzielte. Kenner der portugiesischen Fußballszene sagen ihm eine große Zukunft voraus.

(http://files.atleticomadrid.de/images/atleticomadrid/team/JoseEduardoRosaValeCastro_01.jpg)
Seit heute für Hércules am Ball - Feliciano Cordeiro Duarte


Hércules-Coach 'Don' Hupe war mit dem Transfer äußerst zufrieden:

'Die Verpflichtung von Duarte ist ein absoluter Meilenstein beim Umbau des Teams. Wir sind sehr glücklich, dass sich dieses absolute Toptalent für uns entschieden hat. Felicano bringt eine Menge an Potential mit und wir werden versuchen, ihn sowohl als Spieler als auch menschlich hier weiter reifen zu lassen. Das hohe Tempo in der Primera Division wird für ihn dank seiner Spielerqualitäten kein Problem sein, so dass er sich schon bald bei uns eingewöhnt haben dürfte. Für die Zukunft ist er jedenfalls genau der richtige Mann.
Außerdem ist diese Verpflichtung auch ein klares Signal, in welche Richtung sich das Team unter meiner Führung in Zukunft entwickeln wird. Ich hatte ja bereits angekündigt, dass ich es satt habe, verwöhnten Fußballern das Geld hinterher zu werfen. Dafür verzichte ich gern auf einige Punkte an Teamstärke und stelle lieber erfolgshungrige Spieler auf, die für weitaus weniger Gehalt spielen. Auch wenn es mitten in der Saison sehr mutig ist und wir dadurch vielleicht nochmal richtig unten reinrutschen, werden wir diesen Weg nun in allen Mannschaftsteilen konsequent weitergehen.
'

Wie es scheint, waren also die zuletzt geäußerten Drohungen des 'Don' nach Veränderungen keineswegs leere Worte, denn im Gegenzug erhielten mit Joseph Hodsoll, Nathan MacAteer und Andreas Meulemans gleich drei etablierte Spieler die Freigabe. Hodsoll hat bereits einen neuen Verein gefunden, er wechselt sozusagen als Ersatz für Duarte zu Florenz Calcio.
Auch Meulemans wurde sich schnell mit einem neuen Klub einig, er kickt in Zukunft für den SSC Rom in Italiens Seria A.
Titel: Re: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: El Boss am 19. März 2007, 22:33:06
Super Junge  :respekt:

Da hat Hercules finanziell noch die volleren Konten vor dem Lokalrivalen von CF Madrid, der auch sehr interessiert an dem Jungen war  :cry: 
Titel: Re: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: mulhouse am 20. März 2007, 11:56:35
Mann o mann...da läßt sich ja jemand Zeit beim Annehmen meines Gebotes :eek:  :verbluefft: :cry:
Titel: Re: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: Don Hupe am 20. März 2007, 12:54:26
Mann o mann...da läßt sich ja jemand Zeit beim Annehmen meines Gebotes :eek:  :verbluefft: :cry:

Mulhouse, es gibt auch Leute, die arbeiten müssen. Für diesen Spruch überlege ich mir nochmal genau, wer den Spieler bekommt...  :grinsevil:
Titel: Re: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: mulhouse am 20. März 2007, 16:05:37
Mann o mann...da läßt sich ja jemand Zeit beim Annehmen meines Gebotes :eek:  :verbluefft: :cry:

Mulhouse, es gibt auch Leute, die arbeiten müssen. Für diesen Spruch überlege ich mir nochmal genau, wer den Spieler bekommt...  :grinsevil:

Scheinbar habe ich damit doch den richtigen Nerv getroffen ;)
Titel: Hércules stoppt Negativserie!
Beitrag von: Don Hupe am 22. März 2007, 20:55:30
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif) Hércules stoppt Negativserie!

Mit einem verdienten 2:1-Erfolg über den Tabellenzweiten FC Bet Sevilla stoppte Hércules Madrid am 21. Spieltag den Negativtrend von zuletzt drei Pflichtspielen ohne Sieg.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte sein System erneut umgestellt und trat nur mit zwei Stürmern an. Neben dem etatmäßigen Goalgetter Esteban Gato stand Edmundo Gutierrez in der Anfangself, während RossMacKay nach zuletzt schwachen Trainingsleistungen nur auf der Bank saß. Für ihn rückte Kakhaber Babunashvili in den Kader.
In der Abwehr blieb Neuzugang Feliciano Cordeiro Duarte anfangs ebenso draußen Sabino Siccardi.

Trotz dieser Umstellung auf nur zwei Spitzen waren die Gastgeber von Beginn an das aktivere Team und hatten sofort mehr Drang zum Tor der Gäste. Angetrieben von einem heute glänzend aufgelegten Bob Lapage auf der rechten Außenbahn trugen die Madrilenen immer wieder ihre schnellen Angriffe vor. Nach nur dreizehn Spielminuten wurde Hércules für die Angriffsbemühungen belohnt. Bob Lapage kam nach Zuspiel von Esteban Gato aus kurzer Distanz freistehend zum Schuss und ließ dem Keeper der Gäste keine Chance.

Durch das Gegentor aufgeweckt, kam Sevilla nun besser ins Spiel und brachte Hércules-Keeper Johan Sand ein ums andere Mal in Verlegenheit. Doch die Abwehr von Hércules hielt dem Druck der Gäste stand und so ging es mit der knappen Führung in die Pause.

Für den zweiten Durchgang hatte sich Sevilla einiges vorgenommen, doch die Pläne, den Ausgleich zu erzielen, wurden bereits fünf Minuten nach dem Wiederanpfiff durchkreuzt. Abwehrspieler Jaime Somoza erzielte per Kopf nach Ecke von Shane Coyne das vorentscheidende 2:0.

Von nun an beschränkten sich die Hausherren von Minute zu Minute mehr darauf, das Ergebnis über die Zeit zu bringen. Sevilla agierte viel zu planlos und umständlich im Spiel nach vorn, um noch für eine Wende sorgen zu können. So war der Anschlusstreffer zum 1:2 durch Nicula Marinescu in der 79. Minute nicht mehr als Ergebniskorrektur und die Fans und Spieler von Hércules konnten nach dem Abpfiff einen wichtigen Sieg feiern.

Stolz vor Freude präsentierte sich nach dem Spiel dann auch Hércules-Coach 'Don' Hupe:

'Die Leistung, die meine Mannschaft heute in den ersten siebzig Minuten gezeigt hat, war absolute Klasse. Wir waren aggressiv am Gegenspieler, waren in Abwehr und Mittelfeld gut organisiert und haben im Spiel nach vorn schnell umgeschaltet. Erst in den letzten zwanzig Minuten haben die Kräfte bei uns etwas nachgelassen und so kam Sevilla noch einmal heran. Letztlich hat es aber zu einem verdienten Sieg gegen ein Spitzenteam gereicht, das man erst einmal besiegen muss.
Nach den vielen Niederlagen der vergangenen Wochen ist dieser Erfolg natürlich Balsam für unsere Seele. Ich hoffe, dass wir aus diesem Sieg das nötige Selbstvertrauen ziehen werden, um auch im Hércules-Cup gegen Calahorra noch einmal angreifen zu können. Danach erwartet uns in der Liga mit dem CD Zaragoza ein weiterer unangenehmer Gegner. Aber wir haben den Abstand zu den Abstiegsplätzen wieder etwas vergrößert und können so relativ gelassen und optimistisch in die nächsten Spiele gehen.
'

Soweit der 'Don', dessen Team mit 31 Punkten auf dem achten Tabellenplatz bleibt.

Der Verein hat in wenigen Minuten eine außerordentliche Pressekonferenz angekündigt, auf der angeblich eine weitere Neuverpflichtung vorgestellt werden soll. Wir sind also gespannt...
Titel: Neues Sturmtalent für Hércules!
Beitrag von: Don Hupe am 22. März 2007, 21:34:13
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif) Neues Sturmtalent für Hércules!

Auf einer soeben zuende gegangenen Pressekonferenz stellte Hércules Madrid den Medienvertretern wie bereits erwartet einen neuen Spieler vor. Dabei handelt es sich um den erst 19-jährigen deutschen Stürmer Johan Baecker (http://www.ksm-soccer.de/spieler.php?id=614629). Er wechselt für eine Ablöse von 31 Mio vom nordirischen Klub SC Newtownstewart in die spanische Hauptstadt. Baecker, der in der aktuellen Saison in 22 Pflichtspielen 18 Tore erzielt hat, erhält einen Vierjahresvertrag. Insgesamt kann er bereits auf 53 Liga- und acht Pokalspiele zurückblicken, in denen er insgesamt 29 Mal erfolgreich war.

(http://files.atleticomadrid.de/images/atleticomadrid/team/RaulMedinaZamora_01.jpg)
Die neue Sturmhoffnung von Hércules: Johan Baecker

Hércules-Coach 'Don' Hupe lobte die Vorzüge seines neuen Angreifers in den höchsten Tönen:

'Johan Baecker ist ein absolutes Toptalent. Er verfügt über einen Torriecher und so etwas kann man sich nicht antrainieren. Seine Skills sind bereits jetzt exzellent und werden sich dank guten trainings sicherlich noch positiv weiter entwickeln. Einige Klubs waren an ihm interessiert und wir sind sehr froh, dass wir ihn nach unkomplizierten Verhandlungen mit Manager InFlamy, dem ich an dieser Stelle nochmals für seine faire Verhandlunsweise danken möchte, verpflichten konnten.
Johan ist gerade im Hinblick auf die Zukunft eine gute Investition und wir setzen mit seiner Verpflichtung unseren mutigen, aber notwendigen Verjüngungskurs fort. Ich bin sicher, dass unser Mut, auf junge Spieler zu setzen, belohnt wird.
'

Somit scheinen in Madrid tatsächlich die Zeiten der 'jungen Wilden' angebrochen zu sein... :D
Titel: Re: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: mulhouse am 23. März 2007, 12:01:12
Hatte ich erwähnt, dass Nathan MacAteer auch Torjägerqualitäten hat..? :D
wenn ich mich Recht erinner dann hatte ich diese schon vorm EC vorausgesagt ;)
War aber wichtig die 2 Tore nachdem mein StammTW Rot bekam :eek:
Titel: Re: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: Don Hupe am 23. März 2007, 14:00:01
Und ich dachte, du schreibst hier mal was Lobendes über meinen Verjüngungskurs... ;)
Titel: Re: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: mulhouse am 23. März 2007, 14:34:50
Wollte ich erst tun wenn du den Umbau abgeschlossen hast ;)
Titel: Re: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: mulhouse am 24. März 2007, 20:45:52
Ateer mit der Vorlage zum 1:0...wieso hast du den nur abgeben?
So einen könntest du sicherlich brauchen ind er Liga :ja:
Titel: Re: °°° Hércules Madrid °°°
Beitrag von: Don Hupe am 24. März 2007, 21:39:46
Ateer mit der Vorlage zum 1:0...wieso hast du den nur abgegeben?
So einen könntest du sicherlich brauchen ind er Liga :ja:

Ich habs gesehen, verfolge das ganz genau. ;) Ich hatte meine Gründe und bei dir macht er sich ja prima. Und so schlecht stehe ich in der Liga ohne ihn ja auch nicht. :D
Titel: Wahnsinns-Spiel von Hércules!
Beitrag von: Don Hupe am 27. März 2007, 21:06:24
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif) Wahnsinns-Spiel von Hércules!

Die Zuschauer des heutigen Spiels zwischen CD Zaragoza und Hércules Madrid überschlugen sich damit, Superlative für diese Begegnung zu finden. 'Fantastisch', 'Unglaublich', 'Wahnsinn', war dort immer wieder zu hören. Der Grund für die Begeisterung der Fans war leicht nachzuvollziehen: Sie sahen beim 4:4 beider Teams insgesamt acht Tore, davon drei von Hércules in den letzten achtzehn Minuten!

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte wieder auf ein System mit drei Angreifern umgestellt und wollte dank des gestiegenen Selbstvertrauens durch die letzten Spiele möglichst offensiv in die Partie gehen. Er vertraute dabei auf seine Youngster Gutierrez und Babunashvili an der Seite von Goalgetter Esteban Gato. Neuzugang Johan Baecker blieb zunächst nur auf der Bank.

Doch die Gäste kamen nicht wie erhofft ins Spiel, da der Gastgeber aus Zaragoza das Mittelfeld sehr eng machte und bereits frühzeitig attackierte. Danach wurden die Bälle sofort blitzschnell auf die Spitzen gespielt, um die Abwehr von Hércules auf diese Weise durch Konter auszuhebeln. Damit kamen die Madrilenen überhaupt nicht klar und so war das 1:0 durch Lorenzo Santamaria in der 16. Minute vollkommen verdient.

Hércules brauchte fast eine halbe Stunde, um überhaupt ins Spiel zu finden. Als der Angriffsdruck von Zaragoza etwas nachließ, erspielten sich die Gäste ein Übergewicht im Mittelfeld und kamen zu ersten Torchancen. Zu einem denkbar günstigen Zeitpunkt, nämlich in der 44. Minute, fiel der Ausgleich durch Edmundo Gutierrez. Abwehrspieler Sabino Siccardi, heute von Anfang an dabei, hatte vorgelegt.

Nun hofften die mitgereisten Hércules-Anhänger natürlich, dass ihr Team in die Erfolgsspur der letzten Spiele zurückkehren würde, doch Zaragoza kehrte in Halbzeit zwei zur aggressiven Spielweise des ersten Durchgangs zurück und gewann dadurch zunehmend die Oberhand. In der 55. Minute gelang Manolito Hierro nach einem weiteren schnellen Angriff der erneute Führungstreffer zum 2:1.

Das Team von 'Don' Hupe stand nun natürlich unter Zugzwang und drängte mit Macht auf den Ausgleich. Doch Zaragoza zeigte an diesem Abend schnelles Angriffsspiel in absoluter Perfektion und hebelte die Abwehr von Madrid einige Male aus. So auch in der 61. Minute, als Domingo Ferrón zum 3:1 traf.

Als Anibal Baraya nur sieben Minuten später sogar zum 4:1 traf, sah man den 'Don' auf der Bank seinen Taktikzettel wütend zerknüllen und ihn in hohem Bogen von sich werfen.
Bei einer längeren Verletzungsunterbrechung holte der 'Don' gleich vier seiner Kicker auf einmal zusammen und gab ihnen neue Anweisungen. Man konnte zwar nicht verstehen, was er sagte, aber anhand seiner Gestik und Mimik dürfte auch der letzte Zuschauer im Stadion verstanden haben, dass es sich um einen Wutausbruch gehandelt hatte.

Der Weckruf des Coaches schien zu wirken, denn die Kicker von Hércules krempelten noch einmal die Ärmel um und hängten sich in das Spiel rein. Der zur Pause eingewechselte Andreas Xellert traf in der 72. Minute nach Pass von Shane Coyne zum 2:4 und sorgte somit für Ergebniskosmetik.

Ergebniskosmetik? Denkste! Hércules blieb am Drücker, während bei den Hausherren nun zunehmend die Kräfte schwanden. Nur vier Minuten nach dem Treffer durch Xellert durften die Madrilenen erneut jubeln: Edmundo Gutierrez köpfte eine Flanke von Esteban Gato zum Anschlusstreffer in die Maschen.

Nun war wirklich Dramatik pur in der Begegnung, denn Zaragoza brauchte den Sieg im Abstiegskampf natürlich dringend und stemmte sich mit aller Macht gegen die Angriffe der Madrilenen, die die Gastgeber nun in der eigenen Hälfte einschnürten.
In der 80. Minute konnte man glauben, der 'Don' möchte einen Hochsprungwettbewerb gewinnen, denn sein Freudensprung über den 4:4-Ausgleichstreffer von Ramirez Ferrón auf Vorlage von Spyridon Zografakis war mindestens so sehenswert wie der Treffer selbst!  :D

In den letzten Minuten war dann Hércules dem Sieg näher als Zaragoza, letztlich wären aber drei Punkte wohl auch zuviel des Guten gewesen.

Hércules-Coach 'Don' Hupe war nach der Partie um Jahre gealtert:

'Was für ein irres Spiel! Zunächst sah es danach aus, als hätte ich mit der heutigen Taktik richtig in die Sch... gegriffen. Bis zur 70. Minute hätte doch niemand mehr auch nur einen Cent auf uns gesetzt und dann holen meine Jungs in den letzten zwanzig Minuten nochmal alles aus sich heraus und sichern uns dank einer fantastischen Moral zumindest noch einen Punkt. Die Mannschaft ist also absolut intakt und gerade die jungen Spieler wie Xellert und Gutierrez machen mir derzeit viel Freude.
Phasenweise haben wir heute richtig schlecht gespielt und phasenweise einfach fantastisch. In Zukunft müssen wir wieder einen Mittelweg finden, denn auf Dauer sind solche Spiele einfach nichts für meine Nerven.
Aber der Spielverlauf gibt uns natürlich neues Selbstvertrauen, das wir nun mit in die Spiele gegen CF Madrid im Hércules-Cup und ins nächste Ligaspiel gegen Valladolid nehmen wollen. Es wäre schön, wenn wir auch nach diesen beiden Partien noch ungeschlagen wären.
'

Soweit der durchgeschwitzte 'Don', dessen Team mit 32 Punkten weiterhin auf Platz 8 der Tabelle steht...
Titel: Hércules siegt!
Beitrag von: Don Hupe am 31. März 2007, 22:44:24
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif) Hércules siegt!

Mit einem überzeugenden 3:0-Heimsieg vor heimischem Publikum blieb Hércules Madrid am 23. Spieltag auch im dritten Pflichtspiel nacheinander unbesiegt.

Hércules-Coach 'Don' Hupe vertraute erneut auf ein System mit drei Spitzen, wechselte aber den Abwehrchef. Statt Spyridon Zografakis übernahm Erland Aas den Liberopart.

Beiden Teams merkte man den Respekt voreinander an und so entwickelte sich zunächst eine sehr zerfahrene Partie. Erst nach etwa einer halben Stunde übernahm Hércules zunehmend die Spielkontrolle. In der 39. Minute erkämpfte sich Esteban Gato das Leder und setzte Bernardo Sanchez in Szene, der zur etwas überraschenden Führung für Madrid vollstreckte. Dieser Vorsprung hatte auch noch zur Pause Bestand.

Im zweiten Durchgang durfte dann Jaime Somoza für Andreas Xellert aufs Feld. Auch die Gäste wechselten zweimal und mussten nach 48 Minuten durch eine Verletzung von Kazem Ali Adel erneut wechseln.
Valladolid war nun ein gleichwertiger Gegner, konnte aber Hércules nicht entscheidend unter Druck setzen. Madrid spielte aus einer sicheren Abwehr nach vorne und konnte so ständig für Entlastung sorgen.
'Don' Hupe dachte zudem gar nicht daran, das Ergebnis nur zu sichern, sondern wechselte mit Ross MacKay (für Esteban Gato) und Johan Baecker (für Kakhaber Babunashvili) zwei frische Angreifer ein.
Dieser Mut zahlte sich in der 74. Minute aus, als Ross MacKay mit dem 2:0 für die Vorentscheidung sorgte.

Die endgültige Entscheidung fiel dann in nur vier Minuten später, als Shane Coyne präzise auf den Kopf von Johan Baecker flankte und dieser sein erstes Tor für Hércules erzielte.

So durften sich die Gastgeber am Ende über drei verdiente Punkte freuen, während die Gäste mit hängenden Köpfen den Platz verließen.

Auch Hércules-Coach 'Don' Hupe war nach dem Spiel zufrieden:

'Wir haben erneut unsere Heimstärke unter Beweis gestellt und eine Mannschaft aus den Top-5 souverän und deutlich bezwungen. Daher gibt es an der Leistung meines Teams heute absolut nichts auszusetzen. Wieder haben die jungen Spieler wie Sanchez und Baecker überzeugt und damit gezeigt, dass die Mannschaft in ihrer Entwicklung auf dem richtigen Weg ist.
Nun fehlen uns bis zum endgültigen Klassenerhalt noch fünf Punkte und je eher wir diese holen, desto früher können wir neue Ziele ausgeben. Zunächst aber wollen wir im Hércules-Cup ungeschlagen bleiben und uns in Chomutov eine gute Ausgangsbasis für den abschließenden Spieltag erarbeiten. Danach erwartet uns in Alicante ein weiterer hochmotivierter Gegner, bei dem wir ebenfalls erfolgreich bestehen wollen.
'

Hércules bleibt trotz des Sieges mit nunmehr 35 Punkten auf Platz 8 der Tabelle...
Titel: Verjüngungskur bei Hércules geht weiter!
Beitrag von: Don Hupe am 01. April 2007, 19:48:35
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif) Verjüngungskur bei Hércules geht weiter!

Einen Tag nach dem souveränen 3:0-Erfolg über den FC Valladolid und wenige Stunden vor dem Spiel des Hércules-Cup beim AC Sparta Chomutov ist Hércules Madrid erneut auf dem Transfermarkt aktiv geworden. Für eine Ablöse von etwas mehr als 11 Millionen wurde der erst 19-jährige Mittelfeldspieler Cain Callum (http://www.ksm-soccer.eu/spieler.php?&id=358348) verpflichtet.

Der Schotte wechselt vom isländischen Erstligisten Grindavik nach Madrid und unterzeichnete dort einen Vierjahresvertrag. Callum gilt in seiner Heimat als großes Talent und zählt zum erweiterten Kreis der U21-Nationalelf Schottlands. Er kann bereits auf die Erfahrung von 34 Liga-, fünf Pokal- und sechs EC-Spielen zurückblicken, in denen er insgesamt vier Tore erzielte.

(http://www.transfermarkt.de/bilder/spielerfotos/s_10251_2005_1.jpg)
Hércules-Neuverpflichtung Cain Callum

Zur Weiterführung der Umstrukturierung seines Kaders sagte Hércules-Coach 'Don' Hupe folgendes:

'Nachdem wir in Abwehr und Sturm bei den Neueinkäufen bereits auf die Jugend gesetzt haben, gehen wir diesen Weg nun auch im Mittelfeld. Cain Callum ist ein großes Talent, das bereits jetzt gute Technikskills mitbringt und von nun an die Gelegenheit bekommen wird, sich entsprechend weiter zu entwickeln. Wir sind froh, dass wir ihn verpflichten konnten.
Zusätzlich sind wir mit zwei weiteren Spielern im Gespräch und hoffen, auch dort möglichst bald eine Einigung erzielen zu können. Auch hierbei handelt es sich um Mittelfeldspieler. Spätestens nach Ostern möchte ich die vorläufige Umstrukturierung des Kaders dann abgeschlossen haben. Wir werden zwar kurzfristig durch den Verkauf von Leuten wie Blatsis, Lapage und Ferrón an Stärke verlieren, doch langfristig gesehen bin ich von der Qualität der neuverpflichteten Spieler absolut überzeugt und daher sicher, dass wir den richtigen Weg gehen.
'

Soweit der 'Don', nach dessen Aussage Cain Callum bereits heute in Chomutov sein Debüt für Hércules feiern soll...
Titel: Und noch ein Neuer für Hércules!
Beitrag von: Don Hupe am 02. April 2007, 00:03:06
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif) Und noch ein Neuer für Hércules!

Kurz nach der Verpflichtung des Schotten Cain Callum, der mit einem Tor und zwei Vorlagen am Abend sofort der überragende Spieler beim 5:1-Sieg in Chomutov war, gab Hércules Madrid die nächste Neuverpflichtung bekannt.

Der Italiener Cristoforo Salvetti (http://www.ksm-soccer.eu/spieler.php?&id=8027) kommt für eine Ablöse von 15,6 Millionen vom türkischen Erstligisten SK Bursa und erhält in Madrid einen Vierjahresvertrag. Der 22-jährige Mittelfeldspieler ist trotz seines jungen Alters ein sehr erfahrener Spieler und absolvierte bereits 160 Liga-, 17 Pokal- und 19 internationale Spiele. Dabei stellte er mit insgesamt 29 Treffern auch seine Torgefährlichkeit unter Beweis. Beeindruckend ist auch seine Bilanz von 44 Vorlagen in diesen 196 Spielen.

(http://files.atleticomadrid.de/images/atleticomadrid/transfers/06-07/PabloSiciliaRoig.jpg)
Bereits im Shirt von Hércules: Cristoforo Salvetti

Auf der Rückreise aus Chomutov erreichten wir Hércules-Coach 'Don' Hupe am Handy, der zu dem gelungenen Transfer folgende Stellungnahme abgab:

'Ich freue mich, dass wir auch Salvetti so zügig und ohne große Probleme bei den Verhandlungen verpflichten konnten. Seine Werte sind vor allem im Hinblick auf die neue Saison bereits ganz passabel und dank des guten Trainings bei uns wird er sich kontinuierlich weiter entwickeln.

Nun fehlt uns nur noch ein Spieler, dann sind unsere 'Umbauarbeiten' vorerst abgeschlossen, was natürlich nicht heisst, dass wir uns nicht auf dem Transfermarkt weiter umschauen. Der Spieler, den wir jetzt noch verpflichten wollen, passt ebenfalls gut in unser Jugendkonzept und ist daher von der Leistungsstärke ebenfalls in die Kategorie der bisherigen Transfers einzuordnen. Allerdings hat er noch einige ZATs Wechselsperre, so dass wir uns mit seiner Verpflichtung noch etwas gedulden müssen.
'

Soweit der 'Don', der mit dem heutigen Tag nach einem 5:1-Sieg im Hércules-Cup und zwei gelungenen Transfers sehr zufrieden sein dürfte...
Titel: Souveräner Sieg für Hércules!
Beitrag von: Don Hupe am 03. April 2007, 22:18:09
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif) Souveräner Sieg für Hércules!

Mit einem ungefährdeten 5:0-Auswärtssieg im Gepäck kehrte Hércules Madrid am Abend vom Spiel bei Alicante United zurück.

Erneut nahm Hércules-Coach 'Don' Hupe einige Umstellungen in seiner Startelf vor. So stand Spyridon Zografakis wieder auf der Liberoposition. Im Mittelfeld gab der italienische Neuzugang Cristoforo Salvetti sein Debüt, während der zweite Neue, Cain Callum, zunächst auf der Bank blieb.

Abstiegskandidat Alicante wurde durch die knapp 70.000 Fans zwar zahlreich und lautstark unterstützt, aber die Gäste aus Madrid waren von Beginn an tonangebend. Bereits in der 17. Minute brachte Kakhaber Babunashvili seine Mannschaft auf die Siegerstraße. Andy Briggs hatte sich auf der rechten Seite durchgesetzt und den Georgier optimal bedient.

Danach beschränkte sich das Team aus der Hauptstadt zunächst darauf, den Gegner zu beherrschen und ließ den Ball laufen. In der 37. Minute ließ dann Cristoforo Salvetti sein technisches Können aufblitzen und hatte nach starkem Dribbling noch das Auge für den besser postierten Mitspieler Ramirez Ferrón, der den Ball nur noch über die Linie zu drücken brauchte. Mit diesem Resultat ging es in die Kabinen.

Auch im zweiten Abschnitt änderte sich das Bild nicht und Hércules blieb weiter spielbestimmend. Die mitgereisten Fans aus Madrid durften in der 63. Minute erneut jubeln, als Bernardo Sanchez ein Zuspiel von Cristoforo Salvetti zum 3:0 verwertete.

Nach 65 Minuten kam dann Cain Callum für Andy Briggs ins Spiel. Auch die Schlussphase gehörte klar den Gästen. Zunächst krönte Cristoforo Salvetti seine hervorragende Leistung mit der dritten Vorlage zu einem Tor. Ramirez Ferrón nutzte in der 77. Minute einen Abpraller nach Schuss von Salvetti und staubte zum 4:0 ab.

Den Schlusspunkt unter eine fehlerfreie Leistung seiner Mannschaft setzte schließlich Kakhaber Babunashvili in der letzten Spielminute. Die Vorarbeit dazu kam von Spyridon Zografakis, den es nicht mehr hinten hielt.

So war Hércules-Coach 'Don' Hupe nach der Partie happy:

'Ein durchweg gutes Spiel von uns, in dem wir der Favoritenrolle absolut gerecht geworden sind. Ein Lob geht heute an Babunashvili, Ferrón und Salvetti, die der Partie mit ihren Leistungen den Stempel aufgedrückt haben. Das Zusammenspiel gerade zwischen den jungen Spielern wird von Partie zu Partie besser und kann sicherlich immer noch perfektioniert werden.
Mit nun 38 Punkten sollten wir mit dem Abstieg nicht mehr allzuviel am Hut haben, wenngleich ich erst bei erreichten 41 Punkten absolut beruhigt bin. Aber ich freue mich natürlich erst einmal über den derzeitigen 7. Tabellenplatz, den wir in den nächsten Spielen bestätigen müssen.
Gegen Deportivo Alavés hatten wir zuletzt immer Probleme, so dass uns auch im nächsten Spiel sicher wieder ein heißer Tanz bevorsteht.
'

Doch zunächst steht am Donnerstag die Partie im Hércules-Cup gegen Calahorra an, wo es Hércules selbst in der Hand hat, mit einem Sieg in die Endrunde einzuziehen...
Titel: Hércules beim eigenen Turnier in Endrunde dabei!
Beitrag von: Don Hupe am 06. April 2007, 00:04:30
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif) Hércules beim eigenen Turnier in Endrunde dabei!

Durch einen hart umkämpften 2:0-Heimerfolg über UB Calahorra zog Hércules Madrid als Gruppenerster in die Endrunde des eigenen Hércules-Cup ein.

Die Ausgangslage vor der Partie war eindeutig, denn nur mit einem Sieg wäre Madrid sicher in der Endrunde dabei. Ein Remis oder ein Sieg von Calahorra würden weitere zwei Tage Zittern bedeuten, ehe das Nachholspiel von Lokalrivale CF Madrid gegen Chomutov endgültige Klarheit bringen würde.
Darauf wollten sich die Madrilenen nicht einlassen und daher die Entscheidung in dieser Partie suchen. Doch die Gastgeber taten sich zunächst gegen defensiv eingestellte Gäste aus Calahorra schwer. 52.428 Zuschauer sahen in der ersten Hälfte ein über weite Strecken äußerst zerfahrenes Spiel, da keines der beiden Teams anfangs schon zuviel riskieren wollte. So ging es torlos in die Pause.

Als spielentscheidend entpuppte sich im Nachhinein die Einwechslung von Sabino Siccardi, der auf Seiten der Hausherren zur Pause für Feliciano Cordeiro Duarte kam. Denn Siccardi bereitete in der 74. Minute den Führungstreffer des Engländers Andy Briggs mit einem Flankenlauf vor.

Calahorra musste nun kommen und das gab Platz zum Kontern für Hércules. Drei Minuten vor dem Ende spielte sich Sabino Siccardi erneut bis zur Grundlinie durch und seine präzise Flanke fand in Shane Coyne einen Abnehmer, der das Leder zunächst mit der Brust stoppte und dann kompromisslos in die Maschen des Tores von Calahorra nagelte.

Damit war die Begegnung entschieden und Hércules darf weiter vom ersten Sieg beim eigenen Turnier träumen.

Allerdings holte Hércules-Coach 'Don' Hupe alle träumenden Fans kurz nach Spielschluss wieder auf den Boden der Tatsachen zurück:

'Natürlich freue ich mich riesig, dass wir es in die Endrunde geschafft haben. Das war auch mein Ziel, denn als Gastgeber waren wir es unseren Fans schuldig, bis zum Turnierende ganz vorne mit dabei zu bleiben.
Aber nun warten mit Valencia und Elmshorn zwei schwere Brocken auf uns. Valencia startet mit sechs Punkten in die Endrunde und wird daher nur schwer einzuholen sein. Elmshorn hat bisher noch nicht sein volles Potential abgerufen, wird dieses aber sicherlich in der Finalrunde tun, denn der ehrgeizige Trainer Bibo wird trotz null mitgenommener Punkte alles versuchen.
Wir müssen sehen, wer sich aus unserer Gruppe noch qualifiziert. Ich hoffe natürlich auf Calahorra, denn dann würden wir ebenfalls sechs Punkte mit in die Finalrunde nehmen. Sollte es aber CF Madrid schaffen, stünden wir lediglich mit einem Pünktchen da. Insofern sollten wir die Situation nüchtern betrachten, den heutigen Erfolg genießen und uns dann konzentriert auf die kommenden Aufgaben vorbereiten.
'

Die nächste Aufgabe, die Hércules erwartet, ist das Heimspiel am kommenden Samstag gegen Angstgegner Deportivo Alavés...
Titel: Hércules rückt vor auf Platz 5!
Beitrag von: Don Hupe am 08. April 2007, 10:49:43
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif) Hércules rückt vor auf Platz 5!

Am 25. Spieltag stellte Hércules Madrid mit einem 5:3-Erfolg über Angstgegner Deportivo Alavés erneut seine Heimstärke eindrucksvoll unter Beweis.

Hércules-Coach 'Don' Hupe hatte wieder einmal einige Änderungen vorgenommen und ließ Erlend Aas wieder auf der Liberoposition beginnen. Im Mittelfeld saß Shane Coyne nur auf der Bank und im Angriff standen diesmal Ross MacKay und Esteban Gato gemeinsam auf dem Platz.

Den besseren Einstieg in die Partie erwischten aber die Gäste aus Alavés, die ihrem Coach Semih ein verspätetes Geburtstagsgeschenk machen wollten. Bereits in der 12. Minute ging der Gast durch Kampion Jurcevic in Führung.

Doch Hércules eigte sich nach dem Rückstand keineswegs geschockt, sondern schlug - angetrieben von knapp 100.000 eigenen Fans - umgehend zurück. In der 23. Minute konnte sich Ramirez Ferrón auf der linken Seite durchsetzen und brachte den Ball flach in die Mitte. Dort hatte sich Ross MacKay geschickt von seinem Gegenspieler gelöst und drückte das Leder aus kurzer Distanz zum Ausgleich über die Linie.

Danach entwickelte sich eine unterhaltsame Partie, da Alavés sich keineswegs hinten reinstellte, sondern selbst seine Chance in der Offensive suchte. Doch Hércules hatte an diesem Abend die konsequentere Chancenverwertung. So durfte Ross MacKay in der 37. Minute ein zweites Mal jubeln, als er eine Flanke des Youngsters Cain Callum per Kopf zur 2:1-Führung ins Netz wuchtete.

Kurz vor der Pause gab es dann noch eine Hiobsbotschaft für die Gäste, als sich Ramzi ffarnworth den Lendenwirbel verrenkte und ausgewechselt werden musste.

In der Pause wechselte Hércules den Abwehrchef und Sabino Siccardi kam für Erlend Aas ins Spiel.

Das Fehlen des wichtigen Abwehrspielers machte sich bei Alavés sofort bemerkbar, denn die Defensive der Gäste wirkte von nun an vollkommen desorientiert. Bereits drei Minuten nach der Pause klingelte es erneut im Kasten von Alavés und erneut war er Ross MacKay, der ein Zuspiel von Esteban Gato zum 3:1 verwertete.

Ross MacKay krönte seine hervorragende Leistung in der 54. Minute mit der Vorbereitung zum 4:1, als er dem besser postierten Andy Briggs das Leder mustergültig auflegte. Die Formkurve bei Briggs geht somit weiter nach oben, er scheint endlich in Madrid angekommen zu sein.

Eine Minute später durfte MacKay dann unter dem tosenden Jubel der Fans den Platz verlassen, für ihn kam Johan Baecker ins Spiel und kurz darauf durfte auch Bernardo Sanchez für Cain Callum mitwirken.

Bernardo Sanchez setzte nur vier Minuten nach seiner Einwechslung sofort das erste Ausrufezeichen, als er dem italienischen Neuzugang Cristoforo Salvetti in der 64. Minute den Ball vorlegte und dieser zum 5:1 traf.

Danach schaltete Hércules im Gefühl des sicheren Sieges zwei Gänge zurück und so konnte Alavés das Ergebnis durch zwei Tore von Kim Degaunt (73.) und Andrey Wantz (87.) noch etwas positiver gestalten.


Hércules-Coach Don' Hupe war nach dem Spiel aufgrund der tollen Leistung seines Teams absolut zufrieden:

'Endlich haben wir es geschafft, unseren Angstgegner Alavés zu besiegen. Das blieb uns letzte Saison gleich in drei Spielen verwehrt, darunter das Ligaspiel durch zwei Gegentore in den letzten fünf Minuten und natürlich das Pokalfinale. Auch im Hinspiel hatten wir beim 1:4 keine Chance. Umso motivierter sind wir natürlich in diese Partie gegangen und mich freut es sehr, dass wir uns endlich einmal revanchieren konnten.
Ein Kompliment geht an Ross MacKay, der heute unser Matchwinner war. Aber auch die jungen Spieler wie Callum, Salvetti und Briggs haben wieder überzeugt.
Mit nunmehr 41 Punkten sollten wir den Klassenerhalt endgültig geschafft haben! Daher können wir uns nun einem neuen Ziel widmen und das ist das Erreichen eines einstelligen Tabellenplatzes. Wir können jetzt den Rest der Saison ohne großen Druck aufspielen und ich kann den vielen jungen Neuzugängen weitere Spielpraxis geben.
Platz 5 ist derzeit eine schöne Momentaufnahme, aber davon sollten wir uns auch nicht blenden lassen. Wir haben noch viel Arbeit vor uns, wenn wir diese Position auch nur annähernd halten wollen. Im Derby am nächsten Spieltag gegen Espanyol wollen wir unsere Heimserie natürlich weiter positiv gestalten.
'

Soweit ein heute äußerst redseliger 'Don', der nach dem guten Spiel seines Teams aber auch allen Grund dazu hatte...
Titel: Sieg im Derby - Hércules rückt auf Platz 4 vor!
Beitrag von: Don Hupe am 10. April 2007, 23:20:51
(http://www.familycom.de/banner/wappen_don.gif) Sieg im Derby - Hércules rückt auf Platz 4 vor!

Ein intensives und packendes Derby erlebten 100.000 Fans im Estadion Vicente Calderón zwischen Gastgeber Hércules Madrid und Stadtrivale Espanyol. Am Ende setzten sich die Hausherren mit 3:1 durch und untermauerten damit ihre eindrucksvolle Heimbilanz.

Hércules-Coach 'Don' Hupe setzte wieder auf Spyridon Zografakis als Abwehrchef und gab auch seinen Youngstern Xellert, Callum, Salvetti und Siccardi Einsatzminuten. Im Angriff durfte Kakhaber Babunashvili neben den Topstürmern Gato und MacKay auflaufen.

Nach etwas verhaltenem Beginn entwickelte sich nach etwa fünfzehn Minuten eine unterhaltsame Partie, in der beide Mannschaften auf den Führungstreffer aus waren. Doch zunächst standen die Abwehrreihen beider Teams sehr gut, so dass die Zuschauer erst einmal auf Tore verzichten mussten. Das änderte sich in der 30. Minute, als sich Cristoforo Salvetti im Mittelfeld durchsetzte und den Ball flach vor das Gehäuse von Espanyol spielte. Kakhaber Babunashvili war dort eine Fußspitze schneller am Ball als sein Bewacher und schob zum 1:0 ein.

Dieser Gegentreffer schockte die Gäste ein wenig und so übernahm Hércules auch in den Folgeminuten die Initiative. Nur sechs Minuten nach der Führung jubelten die Fans des Gastgebers erneut, denn Esteban Gato legte frei vor dem Tor nochmal quer auf Kakhaber Babunashvili, der dem Torhüter von Espanyol mit einem platzierten Schuss keine Chance ließ und so sein zweites Tor in diesem Spiel erzielte.

Zur Pause dürfte Hércules-Coach 'Don' Hupe mit dem Spiel seiner Mannen sehr zufrieden gewesen sein, doch nach dem Wechsel änderte sich das Bild auf dem Rasen ein wenig. Espanyol war nun das aktivere Team und erspielte sich einige Torchancen. So war der Anschlusstreffer zum 1:2 durch Olcan Kayisi absolut verdient. Wenige Sekunden zuvor hatte übrigens Kakhaber Babunashvili unter frenetischem Jubel der Fans den Platz verlassen, für ihn kam Edmundo Gutierrez in die Partie.

Doch trotz des Gegentreffers blieb Hércules ruhig und spielte weiter abgeklärt nach vorne. Nach einer Stunde kam Feliciano Cordeiro Duarte für Sabino Siccardi ins Spiel und auch Johan Baecker durfte in der 65. Minute für Esteban Gato aufs Feld.

Zwar drängte Espanyol in der Schlussphase auf den möglichen Ausgleich, aber Hércules behielt die Ruhe und kam selbst durch Konter zu einigen Großchancen. Entschieden wurde die Partie in der 83. Minute, als Andy Briggs einen weiten Ball auf den losstürmenden Johan Baecker spielte, der den Keeper von Espanyol umkurvte und zum 3:1-Endstand traf.

Von der abgeklärten Spielweise seines Teams war Hércules-Coach 'Don' Hupe heute sichtlich angetan:

'Das war eine durchweg gute und konzentrierte Leistung von uns. Das Team hat so gespielt, wie ich mir das vorstelle. Wir haben zunächst kaum Chancen zugelassen, dann unsere eigenen Chancen gut genutzt und sind auch nach dem Gegentor nicht in Hektik verfallen, sondern haben unser Spiel weiter durchgezogen. Deswegen gilt mein Kompliment heute wieder dem gesamten Team, das sich immer besser findet. Der Doppelpack von Babunashvili freut mich für ihn besonders, da er ja in dieser Saison auch schon heftige Kritik einstecken musste. Kakhaber hat heute bewiesen, wie wertvoll er für uns sein kann.
Tabellenplatz vier ist absolut fantastisch für uns, es lief mir vorhin eiskalt den Rücken herunter, als ich es auf der Anzeigetafel gelesen habe. Natürlich möchten wir solange es geht hier oben bleiben, aber schon im nächsten Spie