Forum zum KSM-Soccer Onlinefussballmanager

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

VOTING: Votet 1x am Tag für unser KSM-Soccer auf 1. Webgamers, 2. G vote, 3. Gamessphere, 4. Pweet

Autor Thema: KSM Zeitung Archiv  (Gelesen 147851 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

MacSuperbj

  • LänderMod
  • Lebende Legende
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 16.909
    • http://www.die-freunde-der-sonne.de
Re: Die Stimmen zur Presse
« Antwort #1050 am: 14. November 2008, 11:33:49 »

klasse interview mit mulle  :zustimm: :zustimm:

das mit den internationalen startern habe ich zu zeiten meines lm-daseins in schottland auch mal angesprochen....damals wurde ich ausgelacht...schön, dass es endlich mal einer genauso sieht....
Gespeichert
Bluerock FC
CC-Sieger `28, Meister `16, `20, `21, `25, `27, `29, `31, Pokal `16, `31, `34, `39, Supercup `17, `21, `22, `28, `30, `32, `40,
Sieger 2. KSM Klub EM '47
+++ SCHOTTISCHER REKORDMEISTER +++

Vidu

  • Lebende Legende
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 17.696
Re: Die Stimmen zur Presse
« Antwort #1051 am: 14. November 2008, 11:41:27 »

Das Interview ist echt gut :zustimm:
Gespeichert

Enno00

  • Rats-Mitglied
  • Lebende Legende
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 14.185
Re: Die Stimmen zur Presse
« Antwort #1052 am: 14. November 2008, 12:02:22 »

schöne Ausgabe :zustimm:

Das Interview passt exakt zu dem Bild, was ich beim Berliner Usertreff hatte. Als er nicht fassen konnte, dass er gegen Clipser verloren hat....
Gespeichert

0815-Mulle

  • KSM-Mentor
  • Lebende Legende
  • **
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 73.809
  • Veni, vidi, vici ;-)
Re: Die Stimmen zur Presse
« Antwort #1053 am: 14. November 2008, 12:49:07 »

Wat willst mir damit sagen liebster Enno? :rofl:
Gespeichert
Girondins Mulhouse
© Luftbump
... Kunderbunt durch die Ligue 1. :scherzkeks: :cool:

Ohligser

  • Administrator
  • Lebende Legende
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 54.626
  • Einmal ein Teufel immer ein Teufel
Re: Die Stimmen zur Presse
« Antwort #1054 am: 14. November 2008, 15:25:06 »

sehr gute Ausgabe :zustimm:
Gespeichert
Lautern-Aktuell (News):Red Devils haben in der 3. Runde des Pokal den Erstligisten Empor Rostock zu Gast (mehr dazu in Lautern-Aktuell)

Enno00

  • Rats-Mitglied
  • Lebende Legende
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 14.185
Re: Die Stimmen zur Presse
« Antwort #1055 am: 14. November 2008, 15:26:18 »

Wat willst mir damit sagen liebster Enno? :rofl:
nach außen immer sehr cool und gelassen, aber verlieren mag er gar nicht :lach:
Gespeichert

Il Pirata

  • Gast
Re: Die Stimmen zur Presse
« Antwort #1056 am: 14. November 2008, 15:26:53 »

schöne ausgabe  :zustimm:
Gespeichert

0815-Mulle

  • KSM-Mentor
  • Lebende Legende
  • **
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 73.809
  • Veni, vidi, vici ;-)
Re: Die Stimmen zur Presse
« Antwort #1057 am: 14. November 2008, 15:32:01 »

Wat willst mir damit sagen liebster Enno? :rofl:
nach außen immer sehr cool und gelassen, aber verlieren mag er gar nicht :lach:

Dat is mein Ehrgeiz und Siegeswille der mich seit jeher zum Liebling jedes Fusstrainers machte :rofl:

...nicht umsonst bin i Mr. Twoface ^^
Gespeichert
Girondins Mulhouse
© Luftbump
... Kunderbunt durch die Ligue 1. :scherzkeks: :cool:

Eclipse

  • Gast
Re: Die Stimmen zur Presse
« Antwort #1058 am: 14. November 2008, 21:48:24 »

sehr schöne ausgabe und ein dickes sorry das ich mich nicht beteiligen konnte und deshalb kein CC Bericht vorhanden war/ist.. aber die Zeit lässt leider nix zu :/
Gespeichert

Sascha

  • Lebende Legende
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 25.867
    • Remax Föhr
Re: Die Stimmen zur Presse
« Antwort #1059 am: 14. November 2008, 22:38:41 »

sehr schöne ausgabe und ein dickes sorry das ich mich nicht beteiligen konnte und deshalb kein CC Bericht vorhanden war/ist.. aber die Zeit lässt leider nix zu :/

Bist beim nächsten mal, wenn die Zeit es zuläßt, wieder dabei.
Gespeichert
Erfolge: 2 mal Pokalsieger in Deutschland 1 mal Supercupgewinn in Deutschland

Fussel

  • Rats-Mitglied
  • Fußballer des Jahrzehnts
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.095
Re: Die Stimmen zur Presse
« Antwort #1060 am: 14. November 2008, 23:03:21 »

die beiden interviews fand ich klasse  :zustimm:
davon gerne mehr  :ja:
Gespeichert
Elfsborg United Liga 1 Schweden
    
Die Wahrscheinlichkeit des Tatsächlichen ist absolut.

duff_beer

  • Gast
Re: Die Stimmen zur Presse
« Antwort #1061 am: 16. November 2008, 22:17:25 »

...nicht umsonst bin i Mr. Twoface ^^

Du bist Harvey Dent  :verbluefft:  :geschockt: :konfus:???
Gespeichert

IamTheDj

  • Gast
KSM-Zeitung - Ausgabe August 2010
« Antwort #1062 am: 31. Juli 2010, 18:49:03 »



KSM-Zeitung - Ausgabe August 2010

Inhaltsverzeichniss:

1. Vorwort
2. Vorstellung der Redakteure
3. Berichte über KSM-Länder
4. Die WM 2010 in Südafrika
« Letzte Änderung: 31. August 2010, 17:38:37 von Ohligser »
Gespeichert

IamTheDj

  • Gast
Re:KSM-Zeitung - Ausgabe August 2010
« Antwort #1063 am: 31. Juli 2010, 18:49:49 »

1. Vorwort


Vor kurzer Zeit wurde wieder Versucht, ein kleines Team zu finden die die KSM-Zeitung wieder auferleben. Mit MacKelly, proevo6, LeClipse, ascio`[Triple]INTER, Bienenmann Pre, IamTheDj und dem Chefredakteur Ohligser fand man schnell ein tolles Team. In unserer 1. Ausgabe stellen wir insgesamt 9 Länder vor. Weiters gibt es kurze Steckbriefe über jeden Autor und auch einen tollen Abschlussbericht zur Fussball-Weltmeisterschaft in Südafrika.
Wir möchten gerne Versuchen, die Zeitung nun monatlich herauszugeben. Wir hoffen auf viele Leser und wünschen euch viel Spaß mit unserer 1. Ausgabe,

Euer Redakteuren Team
« Letzte Änderung: 04. August 2010, 22:19:48 von Ohligser »
Gespeichert

IamTheDj

  • Gast
Re:KSM-Zeitung - Ausgabe August 2010
« Antwort #1064 am: 31. Juli 2010, 18:50:24 »

2. Vorstellung der Redakteure

MacKelly

KSM-Nick(Ingame/Forum): (Magic) MacKelly
aktueller KSM-Verein: Sligo Wednesday (Irland)
bisherige KSM-Vereine: FC Preston (Schottland), Clachnacuddin Lilywhites (Schottland), Rolling Rovers (Schottland), Slovan Plzen (Tschechien)
KSM-Erfolge: 1 Pokalsieg in Tschechien, 5 Aufstiege
KSM-Aufgaben: derzeit keine, früher kurzzeitig Ländermod in Tschechien
seit wann bei KSM: seit Saison 2 oder 3

Der richtige Vorname: Martin
Alter : 36
Geburtstag : 30. April
Geburtsort: Wien
Wohnort: Wien
Familienstand: seit 10 Jahren verheiratet
Kinder: keine

Haustiere: Silberfischchen auf der Toilette
Beruf: Inhaber und Geschäftsführer der Afterwork Academy in Wien (www.awac.at)
Traumberuf: den habe ich
Hobbies: Musik, Laufen
Worüber ich mich ärgern kann: Intoleranz, Engstirnigkeit, Kleingeistigkeit
Worüber ich mich freue: das sind so viele Dinge, die kann ich hier gar nicht alle aufzählen. Ich freue mich über viele Kleinigkeiten. Und natürlich über Siege von Sligo Wednesday!!
Wie kam ich zu KSM: zufällig. Irgendwann habe ich im Internet nach Online-Spielen gesucht und bin dann irgendwie zu KSM gekommen.

Lieblingsjahreszeit: Immer die, die gerade ist. Außer, wenn sie schon zu lange dauert.
Lieblingssänger/in (Band) : Bruce Springsteen, Stereophonics
Lieblingsfarbe: keine
Lieblingsessen: Pasta in vielen Variationen, Chili con carne, Cordon Bleu....alles, was eben so gesund ist.
Lieblingsgetränk: Passend zum Essen Wein, Bier oder Wasser
Lieblingsauto:
eigenes Auto: Skoda Fabia
Lieblingsbuch: da gibt es sehr viele, aber spontan fällt mir Klebstoff von Irvine Welsh ein.
Lieblingsfilm: derzeit Crazy Heart mit dem (endlich) oscargekrönten Jeff Bridges
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

proevo6

KSM-Nick(Ingame/Forum): proevo6
aktueller KSM-Verein: FK Zhenis Mara
bisherige KSM-Vereine: TK Petropavlovsk , FK Ekranas Kursenai , FK Zvezda Mahlyow und mal irgendwo in Spanien unter anderem Namen
KSM-Erfolge: 1 Pokalsieg, Vizemeisterschaft
KSM-Aufgaben: Ländermod in Kasachstan
seit wann bei KSM: Saison 12?

Der richtige Vorname: Sebastian
Alter : 20
Geburtstag : 10.08.1989
Geburtsort: Düsseldorf
Wohnort: Hilden
Familienstand: Ledig
Kinder: wer weiß das schon genau

Haustiere: /
Beruf: Zivi
Traumberuf: Selbstständig,
Hobbies: Fußball , Fitness Studio
Worüber ich mich ärgern kann: Wenn Deutschland wieder mal scheitert
Worüber ich mich freue: wenn Bayern einen Titel gewinnt
Wie kam ich zu KSM: Freunde

Lieblingsjahreszeit: Sommer
Lieblingssänger/in (Band) : wechselt immer mal
Lieblingsfarbe: Blau
Lieblingsessen: Pizza
Lieblingsgetränk: Eistee
Lieblingsauto: Porsche 911 GT3
eigenes Auto: Opel Astra GTC
Lieblingsbuch: Harry Potter
Lieblingsfilm: Das Streben nach Glück
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

LeClipse

KSM-Nick(Ingame/Forum): Eclipse / LeClipse
aktueller KSM-Verein: Forfar City FC
bisherige KSM-Vereine: Aris Larnaka, Forfar City FC, Glasgow Rovers, Le Mans AC 27, Matador Bratislava
KSM-Erfolge: Sieg des 1. EFC (FSS Turnier)
KSM-Aufgaben: Manager, sonst nichts
seit wann bei KSM: Saison 5

Der richtige Vorname: Christian
Alter : 19
Geburtstag : 20.03.1991
Geburtsort: Linz (AT)
Wohnort: Wels (AT)
Familienstand: Ledig
Kinder: Keine

Haustiere: Keine
Beruf: Abendschüler, Zwischenjobber
Traumberuf: Professioneller Musikproduzent  :mrgreen:
Hobbies: Fußball, Musik
Worüber ich mich ärgern kann: Wenn mir was nicht gelingt  :mrgreen: 
Worüber ich mich freue: HSV-Siege  :mrgreen:
Wie kam ich zu KSM: Zufall

Lieblingsjahreszeit: Herbst
Lieblingssänger/in (Band) : Cristiano Giusberti (aka Technoboy) - Hardstyle DJ- und Produzent  :mrgreen:
Lieblingsfarbe: Blau
Lieblingsessen: Wiener Schnitzel
Lieblingsgetränk: Bier
Lieblingsauto: -
eigenes Auto: -
Lieblingsbuch: -
Lieblingsfilm: Gladiator
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

ascio`[Triple]INTER

KSM-Nick(Ingame/Forum): ascio, ascio :zustimm:
aktueller KSM-Verein: US Benevento (Italia) :jubeln:
bisherige KSM-Vereine: Sporting Valencia (Spanien), AC Auxerre (Frankreich)
KSM-Erfolge: Fehlanzeige :nixweiss:
KSM-Aufgaben: keine :nein:
seit wann bei KSM: Saison 15, dann Pause und nun seit Saison 18 voll dabei :zustimm:

Der richtige Vorname: Antonio
Alter : 23
Geburtstag : 29. Dezember
Geburtsort: Arnsberg
Wohnort: Sundern
Familienstand: ledig
Kinder: keine

Haustiere: keine
Beruf: Fachlagerist
Traumberuf: kein Beruf, sondern Millionär sein wollen :lach:
Hobbies: Fussball, CZ
Worüber ich mich ärgern kann: Ignoranz
Worüber ich mich freue: Da gibs vieles :ja:
Wie kam ich zu KSM: Der Pirat hat es mir mal gezeigt :zustimm:

Lieblingsjahreszeit: Sommer
Lieblingssänger/in (Band) : Adriano Celentano
Lieblingsfarbe: blau
Lieblingsessen: Pasta, Döner, Steaks...eigntl. alles :lach:
Lieblingsgetränk: Coca Cola
Lieblingsauto: BMW Z3
eigenes Auto: FIAT Grande Punto
Lieblingsbuch: Fehlanzeige :nixweiss:
Lieblingsfilm: Da gibt es genug :ja:
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

IamTheDj

KSM-Nick(Ingame/Forum): IamTheDj
aktueller KSM-Verein: VfB Admira Leoben
bisherige KSM-Vereine: Casino Pasching
KSM-Erfolge: Aufstieg mit Pasching in die 2. Liga. Admira Leoben als Reset-Mannschaft übernommen und nun in der 1. Liga
KSM-Aufgaben: LänderMod von Österreich
seit wann bei KSM: Saison 16 mit kurzer Pause in der Saison 17

Der richtige Vorname: Daniel
Alter : 23
Geburtstag : 16. Mai
Geburtsort: Graz, Österreich (wo Arnold Schwarzenegger geboren ist)
Wohnort: Graz
Familienstand: ledig
Kinder: 1 Bub (knapp 2 Jahre)

Haustiere: keine
Beruf: Qualitätsmanagement (bald Selbstständig im Bereich Immobilien), Nebenberuflich Schiedsrichter
Traumberuf: Selbstständig, Schiedsrichter auf Internationaler Ebene
Hobbies: Sport, KSM, Familie
Worüber ich mich ärgern kann: Wenn mein Lieblingsverein verliert (GAK)
Worüber ich mich freue: Wenn mein Lieblingsverein gewinnt (GAK)
Wie kam ich zu KSM: Google

Lieblingsjahreszeit: Sommer
Lieblingssänger/in (Band) : -
Lieblingsfarbe: Rot
Lieblingsessen: Italienisch
Lieblingsgetränk: Eistee, Cola, Bier
Lieblingsauto: Subaru Impreza WRX STI
eigenes Auto: Alpha Romeo
Lieblingsbuch: -
Lieblingsfilm: Referees at work
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Bienenmann Pre

KSM-Nick(Ingame/Forum): Pre90 / Bienenmann Pre
aktueller KSM-Verein: Torpedo Kiew
bisherige KSM-Vereine: FK Ekranas Kursenai, TK Petropavlovsk
KSM-Erfolge: Pokalsieger mit Kursenai (Litauen)
KSM-Aufgaben: Nur Manger
seit wann bei KSM: Saison 17

Der richtige Vorname: Matthias
Alter : 20
Geburtstag :
Geburtsort: Solingen
Wohnort: Solingen
Familienstand: ledig
Kinder: Nein

Haustiere: keine
Beruf: Zivildienst
Traumberuf: gibt es nicht
Hobbies: Fußball, KSM, Feiern
Worüber ich mich ärgern kann: Wenn meine KSM- oder der BVB verliert
Worüber ich mich freue: Wenn ich in der Spielothek gewinne oder wenn der BVB gewinnt
Wie kam ich zu KSM: durch nen Freund

Lieblingsjahreszeit: Sommer
Lieblingssänger/in (Band) : Broilers
Lieblingsfarbe: Schwarz/Gelb
Lieblingsessen:
Lieblingsgetränk: Bier
Lieblingsauto:
eigenes Auto: Golf 5
Lieblingsbuch: -
Lieblingsfilm:
« Letzte Änderung: 31. Juli 2010, 20:30:59 von IamTheDj »
Gespeichert

IamTheDj

  • Gast
Re:KSM-Zeitung - Ausgabe August 2010
« Antwort #1065 am: 31. Juli 2010, 18:51:03 »

3. Berichte über KSM-Länder

Deutschland

Eine der stärksten Ligen bei KSM ist die deutsche Liga. Nirgendwo anders gibt es so viele Manager wie in Deutschland. Es gibt wohl nichts schwierigeres bei KSM, als einen reseteten Regionalligsten zu übernehmen und den zur deutschen Meisterschaft zu führen.

Da in Deutschland die meisten Manager spielen sind natürlich auch sehr viele im Forum aktiv auch wenn es sicher mehr sein könnten. Eine der bekanntesten Personen im Forum ist ohligser, der die Red Devils Lautern betreut und somit bei seiner Lieblingsmannschaft angekommen ist. Er leitet als LM nicht nur das deutsche Länderforum, sondern ist auch ansonsten im Forum überall zu finden.

Rekordmeister in Deutschland ist der FC Schönberg 95, der mit Manager TSG-Nechels insgesamt fünf deutsche Meisterschaften feiern konnte. Rekordpokalsieger sind SV Casino St. Pauli und Stuttgart 93 mit jeweils drei Titeln. Die ersten Jahre gehörten DFC Dynamo Dortmund, die aber dann zwischenzeitlich bis in Liga drei abstiegen. Mittlerweile sieht es wieder besser aus und sie befinden sich in der 2.Liga im oberen Mittelfeld. Seit Saison 17 gab es in Deutschland insgesamt vier verschiedene deutsche Meister. Von der Stärke her sind SV Schweinfurt und SV Casino St. Pauli die Favoriten auf den Titel. Doch durch die hohen Einsätze in der Bundesliga ist es schwierig auch International erfolgreich zu sein. Deswegen könnte in der Bundesliga die Mannschaft einen Vorteil haben, die sich früh aus dem internationalen Geschäft verabschieden muss. SV Schweinwurt hat nach dem kurzen Ausflug von Erfolgsmanager leo_dede nach Finnland seinen Ex-coach zurück geholt.

Für Aufsehen sorgte letzte Saison Kleeblatt Fürth mit Manager AKKI 88. Zuerst gelang der Durchmarsch von Liga 3 bis in Liga 1 und auch in der Bundesliga spielte Fürth sehr erfolgreich und konnte in der ersten Saison direkt den 4. Platz erobern, dank einer überragenden Rückrunde. In dieser Saison läuft es bisher ziemlich schlecht. Die CC-Qualifikation wurde nicht geschafft und auch in der Liga läuft es bisher alles andere als gut. Trotzdem kann man von diesem Verein wohl noch viel erwarten. Auch SC Nordsee Kiel und die Red Devils Lautern spielen noch nicht lange im Oberhaus. Sie wussten bisher aber ebenfalls voll und ganz zu überzeugen.

Wie hart der Ligaalltag in Deutschland ist kann man auch daran sehen, was dort in den letzten zwei Jahren passiert ist. SpVgg Elmshorn und Empor Rostock gehörten vor nicht alzu langer Zeit noch zu den Topvereinen der Bundesliga. Mittlerweile spielen beide in der 2a, allerdings wollen sie wieder in die 1. Bundesliga aufsteigen.

International liegt Deutschland zur Zeit auf dem 4. Platz der 3-Jahreswertung. Schweinfurt holte in der Saison 18 den CC nach Deutschland. DFC Dynamo Dortmund in Saison 6 und SV Casino St. Pauli in Saison 20 konnten sich zudem den EC sichern.

Fazit: Wer in Deutschland spielt kann sich an jedem Spieltag mit anderen Managern messen. Ohne ein solides wirtschaften geht der Verein aber auch schnell den Bach runter. Es ist wohl die schwierigste Aufgabe bei ganz KSM. Wenn noch mehr Manager sich am Forum beteiligen würden, wäre es für mich das absolute Lieblingsland bei KSM.

Autor: proevo6
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Frankreich

France - Allez les bleus

Frankreich zählt bei KSM zu einem der besonderen Länder.
Mit Mulle, Morten oder Illuminate haben viele erfahrene Manager ihren Sitz hier!

Das spiegelt sich auch auf das Forum wieder. Ein aktives Forum mit vielen Statistiken und manchmal auch einigen Nicklichkeiten. Auch die Zweitligathreads leben davon.
Natürlich ein großes Lob an Ländermod Mulle und Moriturus, der einige Aufgaben im französischen Forum übernimmt, wenn Mulle keine Zeit hat.

Sportlich gesehen brauchen sich die Franzosen nicht zu verstecken. Mit dem AS Forbach und Cote d'Azur Marseille gibt es 2 Teams die an der 1200er Marke rankommen. Außerdem hat der AS Forbach mit Manager Morten schon 2mal den CC-Titel geholt. Eine respektable Leistung!

In der vergangenen Saison konnte zum 1mal der ES Ajaccio den Meistertitel holen! Manager Todolski hat sich nach langer Aufbauarbeit den Titel verdient. Doch nun ist eine neue Saison und man darf gespannt sein, ob der ES Ajaccio dieses Niveau halten kann! Der Favorit bleibt dennoch der AS Forbach!


Hier noch einige Daten zur französischen Liga

Rekordmeister: AS Forbach (3 Titel)
Rekordpokalsieger: Olympique Bordeaux,  ES Caen, Girondins Mulhouse (jeweils 3 Titel)

Aktueller Meister: ES Ajaccio (1 Titel)
Aktueller Poaklsieger: ES Saint-Omer (1 Titel)

Autor: ascio`[Triple]INTER
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Italien

ITALIA - Pasta, Pizza e Vino

Italien ist eins der attraktivsten Länder bei KSM!
Viele gute Manager haben hier ihren Verein und die „Newbies“ ergänzen sich super!

Das Forum zählt deshalb auch zu den aktivsten bei KSM! Es ist immer was los.
Von Sticheleien bis hin zu Feierlichkeiten ist alles drin. Das Forum lebt und erhöht
somit auch die Motivation am Spiel!
Zuständig als Ländermod ist lavinia. An dieser Stelle schon mal ein großes Lob für die
Arbeit!

Italien ist nicht nur in Sachen Forum attraktiv, sondern auch sportlich gesehen.
Unglaublich wie viele Manager sich hier ein gutes Team aufgebaut haben.
Sei es in Liga 1 oder 2! Durch die neue Stärkenberechnung ist alles viel enger zusammengerückt und somit ist Action vorprogrammiert!

Der amtierende Meister Inter Rom ist derzeit das stärkste Team in Italien. Manager
Del Piero leistet dort super Arbeit und konnte letzte Saison auch im CC bis zum
Halbfinale ordentlich mitmischen.
In der aktuellen Saison ist Del Piero mit Inter Rom wieder der haushohe Favorit auf
den Meistertitel. Dennoch sollte man die üblichen Verdächtigen, wie z.B. Salernitana Calcio
nicht aus den Augen verlieren!
Es verspricht eine spannende Saison zu werden!


Historie zur Italienischen Liga

Rekordmeister: Atalanta Cagliari (5 Titel)
Rekordpokalsieger: Salernitana Calcio (5 Titel)

Aktueller Meister: Inter Rom (2 Titel)
Aktueller Pokalsieger: Juventus Mailand (1 Titel)

Autor: ascio`[Triple]INTER
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Irland

The Luck of the Irish: ein Land blüht auf bei KSM!

Eine Nation ist in den letzten zwei Saisons so richtig aus dem Winterschlaf bei KSM erwacht: Irland. Viele neue User sind angekommen und bilden mit den „Althasen“ eine tolle Community im Forum. Kaum irgendwo anders ist die Stimmung stets so gut wie auf der grünen Insel und alle User stehen vor allem den neuen Kollegen mit Rat und Tat zur Seite.

Seit kurzem hat Volti die Geschicke des Landes übernommen. Er folgt Jansen, der das Amt über Jahre vorbildlich geleitet hat und einen großen Teil der Verantwortung dafür trägt, dass das Land heute so gut dasteht. Man darf gespannt sein, ob Volti die Fußstapfen seines Vorgängers ausfüllen kann.

Sportlich geht es in Irland richtig zur Sache. Hier ist kein Platz für Weicheier, denn die irische Premier League gilt als die zweitstärkste Liga bei ganz KSM. Will man hier die Klasse halten, sollte man eine Mannschaftsstärke weit jenseits der 900 aufweisen können, macht man sich Hoffnungen auf das internationale Geschäft, sollte es stärkemäßig schon in den vierstelligen Bereich gehen.

Mit insgesamt 5 Meistertiteln und 6 Pokalerfolgen ist Donegal Town das mit Abstand erfolgreichste Team im Land. Auch in der vergangenen Saison konnte Manager Fussel, der den Verein seit dessen Gründung führt, wieder das Double erringen. Lediglich im internationalen Geschäft will sich der Erfolg nicht so recht einstellen.

Damit steht Fussel in Irland jedoch nicht alleine da. Das Land rangiert in der 3-Jahres-Wertung derzeit nur auf dem 37. Platz und wieder zeigt sich, dass ein harter Liga-Alltag nicht unbedingt förderlich für das internationale Geschäft ist.

Neben Donegal zählen auch noch der von chester betreute SC Kenmare und die Enniscostly Wanderers zu den absoluten Top-Teams in Irland. Letztere sind derzeit aber von einer kleinen Krise geplagt, nachdem der letzte Meistertitel in der vorvorigen Saison nicht unbedingt durch sehr nachhaltiges Management zustande kam.

Auch in dieser Saison ist wieder ein Duell von Kenmare und Donegal um den Meistertitel zu erwarten. Doch natürlich sind auch jederzeit Überraschungen möglich. In der letzten Saison errang der stärkemäßig eher schwache Verein Arsenal St.Patricks durch kluges Taktieren von Manager hoschi den sensationellen dritten Rang in der Liga!

Interessant ist in Irland vor allem die Dichte, die in den letzten Jahren entstanden ist. Es rücken immer mehr Teams nach, die schon bald den renommierten Vereinen das Leben in Irland sehr schwer machen werden: beispielhaft seien hier nur die Kildare Rangers und Kilkenny County erwähnt, mit Sligo Wednesday, den Bray Wanderers, dem FC Cavan und noch ein paar anderen gibt es aber bereits wieder Nachschub im Club der starken Vereine.

Das Erstaunliche dabei ist die Geduld, die die meisten Manager beim Aufbau ihres Vereines aufbringen. In Irland wird äußerst solide gewirtschaftet und bei den meisten Managern bleibt durch ein niedriges Gehaltsgefüge für die Spieler noch genügend Geld für den Ausbau des Stadions und der Infrastruktur übrig. Finanzskandale gibt es hier nicht.

Fazit: KSM in Irland macht richtig Spaß und wenn die Vereine weiter so geführt werden, dann könnte man sich schon bald damit schmücken, die stärkste Liga bei ganz KSM zu haben.

Autor: MacKelly
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Nordirland


Leo MacGray: Hallo Flamy, vielen Dank, dass Du Dich als Ländermod von Nordirland für ein Interview zur Verfügung stellst. Die Saison 21 hat vor kurzem begonnen. Wer sind Deiner meiner nach die Favoriten auf die Meisterschaft? Wird es wieder der FC Omagh?

natürlich kommt als erstes der Titelverteidiger in betracht, Omagh hat jetzt 2mal hintereinander die Meisterschaft geholt und es heißt ja "alle guten dinge sind 3". aber auch holywood sehe ich weit kommen. womöglich kommt es zu einem zweikampf


Leo MacGray: Und wie sieht es am anderen Ende der Tabelle aus. Was meinst Du, wer die Liga nach dieser Saison wieder verlassen muss?

schwierig zu sagen... da will ich mich nicht zu weit ausm fenster hängen. aber 100% steigt ballymena city mit einer stärke von 242 ab


Leo MacGray: Wie wirtschaften denn die nordirischen Manager? Gab oder gibt es Finanzskandale?

also die alt eingesessenen habens ganz gut drauf, jedoch die neuankömmlinge in nordirland fehlt scheinbar ein chef für finanzen. bestes und zugleich traurigstes beispiel ist da der FA Whitehead. einst ein vorzeigeclub, dann kam ein neuer manager und zack hieß es dank finanzen -> liga 2... dann uneinholebar auf einem aufstiegsplatz und auf grund der neuen finanzregelung findet sich der verein mit einer stärke von 10xx in liga 3 wieder


Leo MacGray: In der Euro-3-Jahreswertung liegt Nordirland derzeit auf dem fast peinlichen 37. Platz. Was läuft falsch im internationalen Geschäft und was müsste geändert werden, damit es besser wird?

international tut man sich schwer in nordirland, man versucht zwar alles aber der fuss will einfach nicht auf den boden. manch einer konzentriert sich auch eher aufs nationale geschäft als auf die internationale bühne... aber dieses jahr hoff ich auf den ksm-gott


Leo MacGray: Wie sieht es mit dem Unterbau in Nordirland aus? Gibt es aktive Manager in den zweiten und dritten Ligen? Welchen davon traust Du zu, dass sie in den nächsten Jahren eine größere Rolle in Nordirland übernehmen werden?

ein unerschöpfliches reservoir an super aktiven managern haben wir leider nicht aber manager bluthund arbeitet sich gerade wieder fleißig aus der dritten in die erste hoch (momentan 2.liga)

Leo MacGray: In diesem Jahr findet ja zum ersten Mal der UK-Cup statt. Wer sind die nordirischen Starter und was traust Du Ihnen in diesem Turnier zu?

damit ich nicht alle aufzählen muss, verweise ich aus faulheit einfach mal an den thread -> http://www.ksm-forum.de/index.php?topic=74721.0 ... meinen kameraden traue ich alles zu! ;)


Leo MacGray: Das nordirische Forum gilt als Hochburg bei KSM und ist eines mit den meisten Einträgen bei diesem Spiel. Was zeichnet die nordirsiche Community aus?

witz, charme, zusammenhalt... wir sind einfach ne tolle "gang" und alle sind herzlich eingeladen, ein teil der nordirischen geschichte zu werden!!!

Leo MacGray: Würdest Du anderen Managern empfehlen, ihr Glück in Nordirland zu versuchen? Welche Vereine sind der derzeit auf der Suche nach neuen Managern?

auf jeden fall, nicht nur allein wegen der spassigen ni-community... derzeit kann ich
Hibern Kilkeel - Nordirland 1
--> http://www.ksm-soccer.de/verein.php?id=361

FC Club Cookstown - Nordirland 2B
--> http://www.ksm-soccer.de/verein.php?id=3517

Hibern Whitehead - Liga 2B
-> http://www.ksm-soccer.de/verein.php?id=3606

Greenisland Sport - Liga 2A
-> http://www.ksm-soccer.de/verein.php?id=3601

empfehlen, alle haben mehr oder weniger ein stadion mit über 100.000 plätzen


Leo MacGray: Du bist ja schon seit längerer Zeit Ländermod. Gibt es Zeichen von Amtsmüdigkeit oder bist Du noch immer topmotiviert?

topmotiviert natürlich... ich gehe zwar nicht immer mit fleiß voran aber für mit humor ^^  sicherlich könnte man mehr aus dem forum machen im sinne von mehr umfragen,statistiken etc. aber dafür fehlt mir, dass muss ich eingestehen, einfach der wille und die zeit...


Leo MacGray: Abschließend eine persönliche Frage. Was darf man sich in dieser Saison von den von dir geführten SC Newtonstewart erwarten?

so wie es im moment läuft... wahrlich nicht viel


Leo MacGray: Vielen Dank für das Interview und weiterhin viel Spaß und Erfolg in Nordirland!

Autor: MacKelly
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Niederlande

Niederlande - rancor bringt den Vizeweltmeister nach oben

Vor einigen Saisonen erinnerte die Niederlande eher an ein Land wie Litauen oder Zypern. Als der alte LänderMod aufgab, hatten die wenigen Manager noch kaum hoffnung auf Besserung. Als dann rancor das Amt des Niederländischen-LänderMod übernahm ging es aufwärts. Die 1. Liga ist nun regelmäßig voll besetzt und in den letzten 1-2 Saisonen sind einige Forenaktive User hinzugekommen.
Viele Versuchten die maroden Team's der Niederlande wieder nach oben zu bringen, so dass das Internationale-Geschäft zurückgeschraubt wurde, dass sich die Niederlande sogar kurze Zeit auf dem letzten Platz der KSM 3-Jahres-Wertung wiederfand, dieser aber nach kurzer Zeit wieder verlassen werden konnte.

Rekordmeister und Rekordpokalsieger ist FSG Theo Arnheim. Auch die unteren Ligen werden immer interessanter, da sich einiger Manager dort mit sehr viel Erfahrung angesammelt haben. Das Forum ist freundlich und durch keine negativen Vorfälle aufgefallen, man hilft sich untereinander aus dem Spielermaterial und verkäufen junger Spieler.
Selten gibt es Vereine mit Lizenzprobleme, letzte Saison waren alle Vereine Zahlungsfähig.

Autor: IamTheDj
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Kasachstan

Ein Land, das immer wieder gute Ansätze zeigt. Viele junge, aufstrebende Mannschaften gibt es hier. Die ersten Jahre wurden in Kasachstan von KS Cochshentu bestimmt. Doch dann wechselte Erfolgsmanager Luftbump den Verein in Saison 9. Ab diesem Zeitpunkt war die Bahn frei. MT Duvlador übernahm das Kommando in Kasachstan und gewann insgesamt  acht Meistertitel. In der letzten Saison wurde nach acht Jahren erstmals Duvlador nicht Meister und Bogatyr KAZ mit Manager sehr konnte sich den Titel schnappen.

International konnte die kasachischen Mannschaften bisher kaum auf sich aufmerksam machen. Im CC war das beste Ergebnis das Viertelfinale in Saison acht von KS Cochshentu. Im EC konnte KS Cochshentu eine Saison später sogar das Halbfinale erreichen. Doch gerade in den letzten Jahren war nicht mehr viel zu holen.

Mittlerweile ist das Bild in Kasachstan relativ ausgeglichen. MT Duvlador, der Rekordmeister, konnte aus finanziellen Gründen den Kader nicht halten und musste abspecken. Alle rechneten in Kasachstan mit Titeln von FK Shakhtyor Ilmontey, aber auch die mussten Spieler verkaufen und sind nur noch das 5. Stärkste Team. Das momentan stärkste Team ist Bogatyr KAZ, die in Manager sehir einen sehr fähigen Manager gefunden haben. Sie erreichen eine maximale Teamstärke von 987 und es wird wohl nicht mehr lange dauern bis dieses junge Team die 1000er Marke knackt. Im Aufschwung ist zudem der FK Zhenis Mara, der nun schon die 5. Saison von Manager proevo6 gecoacht wird. Man kann dort eine kontinuierliche Verbesserung erkennen. Auch der FK Kayrat Karagandy ist auf einem guten Weg. Manager Killerplautze verkaufte einige Spieler und konnte sich so die Autobahn leisten, die momentan im Bau ist. Zum Schluß der letzten Saison haben zwei weitere Manager den Weg nach Kasachstan gefunden. Die Manager aha (der den KS Cochshentu -) und yesli (der FK Yesil Merenduni übernommen hat) sind mit ihren sehr jungen Teams auf einem guten Weg und wollen zuerst Umfeld und Stadion ausbauen, bevor sie auch sportlich angreifen wollen.

Leider verlassen die Manager immer wieder nach guten Ansätzen ihren Verein und somit geht es in Kasachstan nur sehr langsam voran. Trotzdem versuchen die Manager Kasachstan wieder international nach vorne zu bringen. Wirtschaftlich geht es in Kasachstan zur Zeit allen Vereinen relativ gut und alle haben sich hohe Ziele gesteckt.

Auch das Forum lebt momentan etwas auf. Fünf bis sechs Manager zeigen sich immer wieder im Forum. Zudem gibt es ein paar Freunde Kasachstans, die immer wieder vorbei schauen.

Fazit: Kasachstan ist auf einem guten Weg. Die Frage ist leider nur, ob die Manager auch weiterhin bleiben und gemeinsam versuchen, dass wir etwas erfolgreicher werden.



Autor: proevo6
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Österreich

Österreich - es geht Bergauf!

In den letzten ZAT's geht es nach oben für Österreich. Es gab einige neue Manager die nach Österreich kamen, wobei auch viele davon Forenaktiv sind und daher ist das Forum derzeit sehr belebt. Im Forum gibt es schon 10 Team's die einen Team-Thread haben und immer die aktuellsten News zu ihrem Verein posten. Seit kurzem haben wir auch ein Tippspiel, wo die 1. Liga, die jeweils 2 Top-Begegnungen der 2. Ligen, der Pokal und die internationalen Spiele mit Österreichischer Beteiligung getippt werden. Die große Aktion was diese Saison läuft: Der Gewinner des "Bestes Forenmitglied der Saison 21"-Wahl bekommt 1 Jahr PA!!!!

Der Rekordmeister:
Mit insgesamt 7 Meistertiteln ist Gebirgsblau Salzburg der Rekordmeister in Österreich. In der letzten Saison hätten sie sich eigentlich den achten Titel geholt, doch durch die Umstellung der Lizenzierung wurden den Salzburgern 12 Punkte abgezogen. Der Manager Sir Coach war darauf sehr verärgert, da er anscheinend nicht über das neue Lizenzierungsverfahren bescheid wusste, und drohte sogar mit seinem Rücktritt. Durch diese Rückreihung hatte SPVGG Wien viel Glück und konnte somit den ersten Meistertitel feiern.

Der Rekordpokalsieger:
Im Pokal führt mit 4 Titeln ebenfalls Gebirgsblau Salzburg die Titelliste an. Das interessante daran ist, dass die Titel von der Saison 13 bis 16 geholt worden sind, sprich hintereinander. In den letzten 4 Jahren scheiterte man einmal im Viertelfinale und dreimal im Halbfinale. Aktueller Pokalsieger ist der FC Inter Wien, der erst einmal bis ins Viertelfinale kam, davor mussten sie sich immer in der 1., 2. oder 3. Runde vom Pokal verabschieden.

ÖFB-Super Cup:
Seit dieser Saison wurde bei uns auch der ÖFB-Super Cup an ZAT 6 eingeführt. Den ersten Super-Cup Titel hohlte sich SPVGG Wien mit einem 2:0 beim Pokalsieger FC Inter Wien.

Österreich International:
Einen Internationalen Titel konnte sich bislang nur der FC Austria Feldkirch im EC holen. Gebirgsblau Salzburg ist im EC bereits zweimal im Halbfinale gescheitert, der Burgenländische Klub Klingenbach SC musste sich letztes Jahr im CC-Halbfinale geschalgen gegeben.

Mein Fazit:
Wenn du in ein aufstrebendes Land mit unendlich vielen möglichkeiten Wechseln möchtest, dann ist Österreich genau das richtige für dich!

Autor: IamTheDj
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Slowakei

Slovensko - krajina plná prekvapení

Die Slowakei ist nun schon seit Jahren am Aufblühen und lockt immer wieder neue Gesichter in ihr Land. Ein Besuch in der Slowakei hat immer etwas von einer Überraschungsreise, denn die Slowakei ist nicht mehr das, was man sich darunter vorstellt, ein sehr modernes Land mittlerweile geworden und auch Fußballerisch ein sehr hohes Niveau welches hier gespielt wird!

Corgon liga
In der höchsten Spielklasse hat die Slowakei momentan einen Namen: Inter Lucenec! Seit Saison 12 konnte man zwar nur einmal die Meisterschaft gewinnen, lag dafür aber nie schlechter in der Tabelle als wie auf dem fünften Tabellenplatz. Auch diese Saison läuft sehr gut für die Lucenecer, so liegen sie mit 6 Siegen aus 6 Spielen auf einer Top-Position. Mit diesem Start sind sie wohl der Favorit Nummer 1 auf die Majstrovstvá! Gefolgt wird der Topklub vom CSKA Prievidze, dem Lucenec ASK und Torped Humenne. Alle 3 Teams gelten unter den Experten als Favoriten für den begehrten Titel. Doch wer von den dreien wird es schaffen können sich den Titel vom Tabellenführer abzuluxen? Dieser ist schließlich top drauf, aber es kommt wohl auf die direkten Duelle gegen die unmittelbaren Gegner an, wer am Ende sich die Krone aufsetzen kann. Doch auch in Folge auf die Spitzengruppe gibt es hohe Fußballprominenz der Slowakei: Der SK Slovan Liptovsky und LKS Prievidize belegen die Verfolgung und könnten die lachenden Gewinner am Ende sein. Auf ihnen liegt kein Druck, keiner erwartet die Meisterschaft, aber Liptovsky hat es in Saison 16 schon gezeigt wie es geht, vielleicht gelingt ihnen die Sensation auf den zweiten Meisterschaftstitel. Beim LKS ist der letzte Titel dann doch schon eine etwas längere Zeit her, um genau zu sein war es die 6. Saison, also eine Zeit an die sich kaum einer noch erinnert, aber werden sie es denn überhaupt noch einmal schaffen? Die Konkurrenz ist groß und es kommen immer neue Teams von hinten nach welche vor dem Sprung in die Spitze sind. So zum Beispiel auch FK Ozeta Vah. Seit der letzten Saison hat sich einiges getan im und um den Verein, so dauert es wahrlich nicht mehr lange, bis die Topklubs einen neuen Konkurrenten vorfinden werden. Gleiches gilt für SK Slovan Banska. Der ehemalige Spitzenklub musste aufgrund eines großen Umbruchs eine lange Durststrecke durch das Niemandsland durchqueren, aber allmählich sind sie in der Situation die Gunst der Stunde zu nutzen und wieder den Sprung in das kühle Nass zu wagen, um so wieder die alte Stärke zu demonstieren und auch, um zu zeigen, dass der Umbruch nicht um sonst war. Mitten zwischen den Teams, welche davor stehen in die Spitzengruppe aufzuschließen, liegt der ZTS Levice. Dieser liegt seit 2 Saisons nun im Umbruch und da stellt sich doch die Frage: War es nötig einen solch totalen Umbruch in die Wege zu leiten? Womöglich schon, jedoch hat das nicht unbedingt dem Image des Vereins gut getan, aber vielleicht sehen wir ja schon bald das neue Gesicht des Vereins und werden eines besseren belehrt? Im Tabellenmittelfeld findet man den Komamo SK. Der überraschende Pokalsieger der letzten Saison liegt wohl immernoch in euphorischer Stimmung, denn anders ist diese mittelmäßige Leistung bis jetzt kaum zu erklären, aber kann man es dem Verein verübeln? Schließlich war es der erste große Titel seit langen 16. Saisons. Gefolgt wird der SK vom FK Natcional Poprad, welcher liebevoll in der Slowakei "Bolzklub" genannt wird. In weiterer Folge liegt Matador Bratislava,  der FK Dinamo Hum und Aufsteiger ZTS Ipel. Von allen dreien vermutet man das meiste Potenzial ausgerechnet bei Letzteren, dem ZTS Ipel. So ganz unbegründet ist das aber nicht, denn nicht umsonst verfügt das Team über eine Vielzahl an hoffnungsvollen Talenten aus aller Welt. Die Abstiegsplätze belegen zum momentanen Zeitpunkt FK Olimpia Kosice, FK Dukla Trencin, Matador Trencín und FK Dukla Gabcikovo. Vor allem der sportliche Abgang vom FK Dukla Trencin stößt zum denken an, denn eigentlich verfügt der Verein über genügend Spielstärke um die Qualifikation zum internationalen Wettbewerb zu schaffen. Auch ist es für den zweiten Trenciner Klub, Matador Trencín, schade, aber hier kam der Aufstieg leider noch eine Saison zu früh wie es scheint!

Autor: LeClipse
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Schottland

Back to the Top!

Die schottische Premier League ist seit Jahren im Aufschwung und auch dieses Jahr scheint es weiter nach oben zu gehen. Sowohl international als auch national erlebt Schottland stets steigendes Prestige und mittlerweile zählt sie wieder zu den stärksten Ligen der Welt.

Die Spitzengruppe
In der laufenden Saison sind mit Abstand die Ross Rovers am besten gestartet - 6 Siege aus 6 Spielen sprechen für sich und mit 17:5 Toren sind sie sowohl Offensiv als auch Defensiv TOP. Vor der Saison galten sie bereits als das Team welches es zu schlagen gilt in diesem Jahr und wie es scheint bewahrheitet sich dieses Gefühl. Gefolgt werden die Rovers vom amtierenden Meister Bluerock FC. Diese sind mit 4 Siegen und 2 Remis ebenfalls noch ungeschlagen, jedoch sind sie Offensiv noch nicht ganz in der Liga, denn 8 Tore stehen ihnen hier erst zu Buche, 3 Gegentore aber sind der momentane Spitzenwert der Liga. Platz 3 belegt das Sensationsteam der letzten Saison, die Tarff Rangers, damit beweisen sie, dass ihr Auftreten letzte Saison weniger Glück sondern mehr Können und Fleiß war. Punktgleich auf Platz 4 liegt der Aufsteiger Stirling Silver Club, welche nach ihrem Radikalumbruch und einem Jahr SFL First Division wieder in alter Manier durch die Liga wirbeln.

Die Verfolgergruppe
Platz 5 belegt der Fraserburgh City FC. Nach ihrem Ausscheiden in der EC-Qualifikation können sie sich nun vollends auf die Premier League konzentrieren und somit sind sie nun wieder ein gefährlicher Anwärter für eine Spitzenposition. Der 6. Platz wird vom Cowdenbeath City FC belegt. 1st Division-Aufsteiger liegt damit also überraschend weit vorn dabei und ist auf dem besten Weg die Klasse zu halten. Der Pokalfinalist der letzten Saison, die Rolling Rovers belegen zur Zeit Platz 7 und zeigen damit weiter auf, dass sie auf der Überholspur sind, 3 Gegentore sind zumal ein Spitzenwert nach 6 Spielen! Der Whitehill Academy FC liegt mit Platz 8 voll im Soll und kann mit der laufenden Saison zufrieden sein. Zu Guter letzt in der Verfolgergruppe liegt der amtierende Pokalsieger, die Thistle Jags. Diese sind noch nicht so ganz in der Saison, aber sie sind wie ein Phantom, von hinten mischen sie plötzlich das Feld auf.

Das Niemandsland
Mehr oder weniger überraschend wird das Niemandsland vom Wick Star FC, welcher noch nicht so ganz in der Meisterschaft drin ist. Noch laufen sie ihrer Form hinterher, die Frage ist, ob sie diese noch einholen können. Gefolgt werden sie von den Dons, dem SC Aberdeen. Dieser ist mit großen Erwartungen in die Saison gegangen, jedoch wurden diese bis jetzt kaum eingehalten. Noch ist die Saison aber lang, da kann noch einiges passieren - zum guten, sowie auch zum schlechten. Hinter den Dons sind ist Hibernian St. Johnstone positioniert. Der Aufsteiger aus der First Division wirkt noch ein wenig nervös, aber nach 6 Jahren Abstinenz aus der höchsten Spielklasse, kann das schonmal passieren. Die Enttäuschung der letzten Jahr ist der Stirling United FC. Jahr für Jahr erhofft man sich die Wende an die Spitze, aber bis auf einem fünften Platz war bis jetzt noch nichts zählbares drin, allmählich muss sich der Manager was überlegen. Der Motor kommt langsam ins stottern - Deveronvale City steht kurz davor zu den Schlusslichtern zu stoßen, das ist in der Tat schade, denn in der Vergangenheit war DevCity das Sinnbild für schottische Dominanz!

Die Schlusslichter
Weniger Ruhmreich die folgenden 4 Teams. Angeführt werden sie durch die absolute Enttäuschung der laufenden Saison: Dem FC Preston! Seit dem Aufstieg vor 5 Jahren gab es nie einen schlechteren Tabellenplatz als den 5. und nun stehen sie an der Klippe zum Niemandsland, ein Schritt zu weit zurück und sie stürzen ab, jedoch sind sich die Experten einig wenn es darum geht ob Preston die Wende noch schafft und den Abstieg vermeidet. Gerade noch so konnte The Albion Football Club den Kampf gegen den schweren Gang in die First Division abwenden, jedoch ist die 2. Saison oftmals die schwerere und nun stehen sie in der roten Zone - schafft es das Team noch diese zu verlassen? Die Bedeutungslosigkeit schon längst erreicht haben die Dundee Athletics. Mittlerweile haben sie nicht einmal einen Manager und es gibt auch keinen der sich das Team antun will, ganz schwere Situation. Nur ein Topmanager könnte dem Klub die Existenz noch retten, aber die Frage ist, wer? Auf dem letzten Tabellenplatz ist die schottische Fahrstuhlmannschaft Nummer 1 zu finden: Die Airdrie Diamonds. Unzählige Male sind sie abgestiegen und ebenso oft sind sie wieder rauf gekommen, jedoch wann schaffen sie es zu bleiben?

Die SFL First Division A/B
Noch ein kurzer Blick in die First Division A/B. In der A-League dominiert ganz klar das Traditionsteam, die Glasgow Rovers, welche durch Missmanagement eines früheren Managements den schweren Gang in die 2. Liga antreten musste, jedoch nun ein komplett neues Gesicht bekommen haben und wieder auf dem besten Weg in die Premier League zu kommen. Gefolgt werden sie vom Queens United FC. Bei Queens Utd. können bald die Früchte der Arbeit geerntet werden - zmdt. momentan sieht es sehr gut für den FC aus. Enttäuschend bisher sind die Cove Rovers, welche neben den Glasgow Rovers als großer Favorit zum Aufstieg galten, aber noch ist ja Zeit.
In der B-League haben wir ein ähnliches Bild wie in der A-League: Führend liegt Honest Ayr an der Front und hat noch keinen Punktverlust hinnehmen müssen. Vor der Saison hätte damit wohl auch kaum jemand gerechnet. Gefolgt werden sie vom SC Kilmarnock, welche zwar ohne Manager agieren, aber noch an einer Spitzenposition liegen. Doch gefolgt werden sie unter Anderem von Petershead Blue Toon. Diese galten vor der Saison als Aufstiegskandidat #1, das müssen sie aber noch beweisen, dass sie das auch tatsächlich sind.

Autor: LeClipse
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ukraine

Ukraine – Ein Land voller Überraschungen
Sowohl national, international und auch im Forum gibt es in der Ukraine immer wieder Kuriositäten.
In der aktuellen Saison ist der Rekordmeister Torpedo Uzhhorod wieder an der Spitze. Mit einigem Abstand kommen dann vier Mannschaften, die sich um 2 Cl-Plätze streiten. Auch im Kampf um die EC-Plätze und um den Abstieg ist es ziemlich spannend. Dies zeigt die Ausgeglichenheit der Ukraine. Neben alte Hasen die schon seit Jahren beim gleichen Verein sind gibt es auch gute Nachwuchsmanger, die in den nächsten Saisons für internationales Aufsehen sorgen werden.
Letzte Saison im nationalen Pokal sorgte zum Beispiel schon der damalige Zweitligist LKS Kovel für eine Überraschung indem er das Pokalhalbfinale erreicht und das Finale nur knapp verpasst. Pokalsieger wurde dann etwas überraschend aber verdient ZSKA Mykolayiv.
In der Liga dominierte in den letzten Jahre Torpedo Uzhhorod und hat 8 der letzten 10 Meisterschaften gewonnen. Ab Saison 17 gab es dann in Form von Krivjo Kharkiv endlich eine Konkurrenz, der sich auch 2 Meistertitel sichern konnte. Doch wie so oft kam der Erfolg von Kharkiv nur durch Geld und irgendwann in der Saison 20 war das Geld weg und Kharkiv musste von vorne Anfangen. Dies war ein schwerer Schock für die Ukraine da somit eine wichtige Mannschaft für die internationalem Spiele fehlt.

Den Wegfall von Krivjo Kharkiv sieht man auch ganz klar in der 3 Jahres Wertung. Vor drei Jahren noch 13 Punkte in der Saison geholt, wurden in den letzten beiden Saisons nur jeweils 5 Punkte eingefahren. Dadurch verschwindet die Ukraine vorläufig erstmals wieder im Mittelmaß.

Das Forum der Ukraine ist, aktiv und Gelb.
Die meisten Ukrainer haben sich eine Simpsons-Figur ausgesucht und unterhalten sich in Moe’s Kneipe über dies und das. Neben den Stammgästen im Forum melden sich  auch immer wieder Besucher außerhalb von Springfield und somit entstehen witzige Geschichten und Unterhaltungen.

Autor: Bienenmann Pre
« Letzte Änderung: 05. August 2010, 22:43:05 von IamTheDj »
Gespeichert

IamTheDj

  • Gast
Re:KSM-Zeitung - Ausgabe August 2010
« Antwort #1066 am: 31. Juli 2010, 18:51:37 »

Die WM 2010 in Südafrika

Gruppe A: Frankreich, Uruguay, Mexico, Südafrika

In Gruppe A spielten Gastgeber Südafrika, Mexiko, der amtierende Vize-Weltmeister Frankreich und Uruguay. Die Südamerikaner gewannen die Gruppe aufgrund eines torlosen Unentschiedens gegen Frankreich, eines 3-0 Sieges gegen Südafrika und einem 1-0 Sieg im letzten Gruppenspiel gegen Mexiko(insgesamt 7 Punkte).
Die Mexikaner wiederrum wurden mit 4 Punkten Zweiter hinter Uruguay, diese Punkte holten sie bei einem 1-1 im Eröffungspiel gegen Südafrika(hier mussten sie einen 0-1 Rückstand aufholen, der durch das Tor des Südafrikaners Siphiwe Tshabalala zustande kam) und einem 2-0 Sieg gegen Frankreich und verwiesen die ebenfalls punktgleichen Südafrikaner(diese Punkte holte die "Bafana Bafana" durch das bereits erwähnte Unentschieden gegen Mexiko und einen 2-1 Sieg im letzten Gruppenspiel gegen Frankreich) aufgrund des besseren Torvehältnisses. Die Franzosen "glänzten" mit schlechten Leistungen und Protesten/Beleidigungen gegen ihren Trainer und andere Betreuer. (Als Konsequenz daraus musste der französische Spieler Thierry Henry stellvertretend für seine Mannschaft beim französichen Staatspräsidenten Nicolas Sarkozy zum Rapport antreten).


Gruppe B: Argentinien, Südkorea, Nigeria, Griechenland

Der klare Favorit Argentinien setzte sich in dieser Gruppe mit 9 Punkten locker durch. Vor allem beim 4:1 Sieg gegen Südkorea ließen sie ihre Klasse aufblitzen. Das Haar in der Suppe bei Argentinien war jedoch, dass Lionel Messi der Superstar ohne Tor die Vorrunde abschloß. Erfolgreichster Spieler bei Argentinien war Higuain. Enttäuschend war in dieser Gruppe der afrikanische Vertreter. Nigeria holte nur einen Punkt und wurde Vorrundenletzter.
Somit gab es die Entscheidung zwischen Südkorea und Griechenland um Platz 2. Dieses Spiel gab es bereits am ersten Spieltag. Der Europameister von 2004 verlor dieses Spiel mit 2:0. Somit wurde Südkorea Gruppenzweiter und durfte sich über den Achtelfinaleinzug freuen.

Gruppe C: USA, England, Algerien, Slowenien

England hatte sich unter Trainer Capello viel vorgenommen und wollte den WM Titel. Doch schon im ersten Spiel gegen die USA spielte das englische Starensemble nur 1:1. Kapitän Steven Gerrard brachte England in Führung. Aber durch einen groben Torwartfehler von Robert Green spielten sie nur 1:1. Noch enttäuschender war die Leistung gegen Algerien, wo man nicht über ein 0:0 hinaus kam. Somit gabs am letzten Spieltag das Endspiel gegen Slowenien. Slowenien spielte eine gute WM und startete mit einem 1:0 Sieg in Algerien und konnte sich somit Hoffnung aufs Achtelfinale machen. Im 2. Spiel führten sie bereits mit 2:0 gegen die USA. Am Ende mussten sie sich die Punkte teilen. Die USA konnte sich im letzten Spiel durch ein spätes Tor von Landon Donavon als Gruppensieger für das Achtelfinale qualifizieren. Das Endspiel zwischen England und Slowenien konnte der Favorit gewinnen. Aber auch hier fanden die Engländer nie zu ihrer Form und hatten vorallem in der 2. Halbzeit einige Schwierigkeiten.

Gruppe D: Deutschland, Serbien, Ghana, Australien

Vor dem Turnier hatten alle Mannschaften Schwierigkeiten. Bei Ghana fiel der wohl beste Spieler Essien aus. Auch bei Australien stand der Star des Teams Harry Kewell lange auf der Kippe. Bei Serbien verletzte sich in einer der letzten Trainingseinheiten Dejan Stankovic. Zumindest Serbien und Australien konnte später doch auf die Spieler zurückgreifen. Beim deutschen Team fehlte neben Kapitän Michael Ballack auch Stammtorwart Rene Adler. Das erste Spiel in dieser Gruppe gewann Ghana etwas überraschend mit 1:0 gegen Serbien durch ein spätes Elfmetertor. Am Abend spielte Deutschland dann Australien phasenweise an die Wand und gewann am Ende verdient mit 4:0. Im zweiten Spiel gab es für das deutsche Team dann den freien Fall. Nach der 1:0 Niederlage gegen Serbien musste man wieder zittern. Ghana schaffte im zweiten Spiel ein 1:1 gegen Australien. Am letzten Spieltag gab es somit zwei Endspiele. Das Deutsche Team brauchte unbedingt einen Sieg gegen Ghana. Doch die deutschen zeigten ein sehr schwaches Spiel und hatten auch in der Abwehr oft mals große Probleme. Am Ende stand jedoch 1:0 Sieg zu Buche und der Einzug ins Achtelfinale war perfekt. Serbien brauchte gegen Australien ebenfalls einen Sieg. Etwas überraschend gewann jedoch Australien. Somit zog Ghana zusammen mit Deutschland ins Achtelfinale ein.

Gruppe E: Niederlande, Dänemark, Kamerun, Japan

Die Niederlande war der Topfavorit dieser Gruppe und setzte sich am Ende locker durch. Der überragende Wesley Sneijder war dabei der auffälligste Spieler der Holländer. Mit 9 Punkten und nur einem Gegentor wurden sie locker Gruppenerster. Mit Kamerun enttäuschte in dieser Gruppe erneut ein afrikanisches Team. Das Team um Superstar Samuel Eto’o fand nie zu seiner Form und schied mit 0 Punkten aus. Kamerun konnte dafür von sich behaupten, eines der besten Gruppenspiel gespielt zu haben. Das Spiel gegen Dänemark, indem Kamerun zunächst in Führung ging, gehört mit Sicherheit zu den besten Spieler dieser WM. Vor allem in der zweiten Halbzeit gab es auf beiden Seiten immer wieder Großchancen. Am Ende konnte sich Dänemark durchsetzen und hatte das Endspiel gegen Japan vor Augen. In Diesem Spiel gegen die Japaner früh in Führung. Zwei Freistoßtore der Japaner brachten sie auf die Siegerstraße. Am Ende hieß das Endergebnis 3:1 und die Japaner zogen ins Achtelfinale ein.

Gruppe F: Italien, Paraguay, Slowakei, Neuseeland

Eine Riesenüberraschung gab es in Gruppe F, in der der amitierende Weltmeister Italien,Paraguay,die Slowakei und Neuseeland aufeinander trafen.
Paraguay holte durch zwei Unentschieden gegen Italien und Neuseeland(1-1 bzw. 0-0) und einen 2-0 Sieg gegen die Slowakei, die Punkte für Platz 1 und den Achtelfinaleinzug. Die Slowakei sorgte für die oben erwähnte Überraschung. Nach einem 1-1 zum Auftakt gegen Neuseeland und der bereits erwähnten 0-2 Niederlage gegen Paraguay gewannen die Slowaken ihr letztes Gruppenspiel gegen Italien mit 3-2 und qualifizierten sich als Gruppenzweiter mit 4 Punkten für´s Achtelfinale. Durch die drei Unentschieden der Neuseeländer(diese ergaben 3 Punkte und Platz 3 in der Endabrechenung in dieser Gruppe) wurden die Italiener sogar nur Letzte in Gruppe F. Eine Blamage für den italienischen Fussball!

Gruppe G: Brasilien, Portugal, Elfenbeinküste, Nordkorea

Die Todesgruppe G. Am ende wurde Brasilien mit 7 Punkten Gruppensieger. Allerdings spielten sie nicht so, wie man sie schon gesehen hat. Nordkorea war der große Außenseiter und schied mit nur einem Tor und ohne Punkt aus. Vor allem die 7:0 Niederlage gegen Portugal bleibt in Erinnerung. Die Elfenbeinküste die auch schon bei der WM 2006 eine sehr schwere Gruppe hatten, hatten bei dieser WM zudem Probleme, dass Superstar Drogba sich vorher in einem Testspiel den Ellbogen brach. Durch den hohen Sieg der Portugiesen gegen Nordkorea und dem Unentschieden gegen die Elfenbeinküste stand schon vor dem 3. Spieltag praktisch fest, dass die Elfenbeinküste ausscheiden wird. Somit enttäuschte die nächste afrikanische Mannschaft auch wenn sie in einer sehr starken Gruppe waren.

Gruppe H: Chile, Spanien, Schweiz, Honduras

Der Europameister und Topfavorit Spanien wurde am Ende Gruppensieger und zog souverän ins Achtelfinale ein. Allerdings spielte Spanien nicht so überzeugend wie bei der EM 2008. Im ersten Gruppenspiel gelang der Schweiz der Paukenschlag. Völlig überraschend gewann die Schweiz mit 1:0 gegen die Spanier. Auch Chile konnte sich durch einen Sieg gegen Honduras berechtigte Hoffnungen aufs Achtelfinale machen. Am zweiten Spieltag änderte sich das Bild. Die Schweizer verloren gegen Chile und Spanien besiegte Honduras. Somit genügte Spanien ein Sieg gegen Chile am 3. Spieltag. Die Schweizer hätten mit einem Sieg gegen Honduras ebenfalls noch eine gute Chance gehabt. Doch die Schweiz kam nicht über ein 0:0 hinaus und musste somit trotz des Auftakterfolg gegen die Spanier die Heimreise antreten. Spanien gewann abschließend gegen Chile und wurde somit Gruppensieger.


Fazit der Gruppenspiele: Vorallem die Südamerikaner überzeugten sehr. Mit Uruguay, Brasilien, Chile, Argentinien und Paraguay standen alle fünf Mannschaften im Achtelfinale. Die Europäer hingegen enttäuschten. Italien, immerhin Weltmeister von 2006, flog völlig überraschend, wenn auch unglücklich aus. Frankreich gab ein ganz schlechtes Bild ab. Neben dem sportlich schwachen Auftreten gab es auch innerhalb der Mannschaft viele Probleme. Mit Südafrika schied der erste WM Ausrichter in der Vorrunde aus. Auch ansonsten enttäuschten die Afrikaner. Bis auf Ghana erreichte niemand das Achtelfinale. Immerhin zwei asiatische Mannschaften standen mit Japan und Südkorea, den Ausrichtern von 2002 im Achtelfinale.


WM Achtelfinale

Im Achtelfinale überzeugten wie auch in den Gruppenspielen die Südamerikaner. Bis auf Chile konnte alle Südamerikaner das Viertelfinale erreichen. Chile selbst war bei der 3:0 Niederlage gegen Brasilien chancenlos.
Im ersten Achtelfinalspiel setzte sich Uruguay durch ein spätes Tor von David Suazo gegen Südkorea durch. Im zweiten Spiel schaffte die letzte afrikanische Mannschaft den Einzug ins Viertelfinale. Durch einen 2:1 Erfolg nach Verlängerung setzt man sich gegen die USA durch. Am nächsten Tag spielte dann die deutsche Mannschaft groß auf und schlug England mit 4:1. Nach einem furiosen Start lag Deutschland bereits mit 2:0 in Führung. Bis zur Pause kam England mit dem Anschlußtreffer zurück ins Spiel. Frank Lampard schaffte sogar den Ausgleich. Allerdings blieb den Engländern das Tor verwehrt, obwohl der Ball deutlich im Tor war. Am Ende gewann Deutschland trotzdem verdient mit 4:1. Auch das zweite Spiel an diesem Tag wurde durch eine schwere Fehlentscheidung mit entschieden. Die Argentinier gingen durch einen Kopfballtreffer von Tevez mit 1:0 in Führung. Tevez selbst stand allerdings 3-4 Meter im Abseits. Ansonsten spielte Argentinien sehr souverän und lies Mexiko kaum ins Spiel kommen. In Spiel fünf gab es dann das zweite europäische Duell. Allerdings war hier die Niederlande klarer Favorit und gewann verdient mit 2:1 gegen die Slowakei. Slowakei hatte eigentlich nie eine Chance in diesem Spiel und konnte erst in der Nachspielzeit per Foulelfmeter das 2:1 zu schießen. Am Abend zog dann auch Rekordweltmeister Brasilien ins Viertelfinale ein. Chile, die in der Gruppenphase durchaus überzeugten, waren dabei nicht wirklich ein Prüfstein. Am Ende gewann Brasilien hoch verdient mit 3:0 und konnte sich über den Einzug ins Viertelfinale freuen. Am letzten Tag der Achtelfinalspiele gab es das erste Elfmeterschießen bei dieser WM. Die Japaner, die das ganze Turnier über sehr defensiv spielten, ermauerten sich gegen Paraguay ein 0:0 nach 120 Minuten. Yuichi Komano hieß am Ende der Pechvogel. Der einzige Fehlversuch entschied das Spiel und Paraguay zog ins Viertelfinale ein. Das letzte Achtelfinalspiel gehörte dem Europameister Spanien. Gegen Portugal war es das erwartet schwere Spiel. Am ende gewann Spanien hochverdient mit 1:0. Portugal schoß bei der WM insgesamt sieben Tore, doch diese alle in einem Spiel, ansonsten überzeugte die Portugiesen nur in der Abwehr. Durch ein Tor von David Villa gewann Spanien völlig verdient und zog ins Viertelfinale ein.


WM Viertelfinale

Im ersten Viertelfinalspiel gab es direkt ein Knallerspiel. Die Niederlande traf auf Brasilien. Brasilien war klarer Favorit und konnte das in der ersten Halbzeit beweisen. Das 1:0 durch Robinho war hochverdient und gab dem Spielverlauf recht. Im laufe der zweiten Halbzeit änderte sich das Spiel allerdings komplett. Die Brasilianer konnten nicht mehr überzeugen aber auch die Niederlande tat sich schwer. Nach einer Flanke von Wesley Sneijder köpfte Felipe Melo den Ball ins eigene Tor. Somit war das Spiel wieder komplett ausgeglichen. Die Entscheidung folgte dann nach einer Ecke. Erneut Wesley Sneijder war der Hauptdarsteller und traf mit dem Kopf zum 2:1. Die Brasilianer hatten dem nichts mehr entgegen zu setzen. Somit zog die Niederlande als erstes Team ins Halbfinale ein.
Im zweiten Viertelfinalspiel gab es eine tragische Figur. Asamoah Gyan hatte in der letzten Minute der Nachspielzeit die Chance mit einem Elfermeter Ghana ins Halbfinale zu bringen. Ghana ging auch in der letzten Minute der ersten Halbzeit mit 1:0 in Führung. In der zweiten Halbzeit gelang Uruguay der Ausgleich. Es war jedoch ein eher langweiliges Spiel, das von seiner Dramatik lebte. Aber es gab ja noch diese 120. Minute. Nach einer ecke für Ghana klärte David Suazo zunächst mit dem Fuß. Beim zweiten Schuss nahm er die Hand zur Hilfe und der Schiedsrichter gab Elfmeter. Suazo sah zudem die rote Karte. Asamoah Gyan, ein ansonsten sicherer Elfmeterschütze, verschoß. Somit ging es ins Elfmeterschießen. Im Elfmeterschießen traf Gyan, doch Mensah und Adiyiah vergaben. Somit stand Uruguay im Halbfinale.
Am nächsten Tag sollten sich dann die beiden Südamerikanischen Mannschaften Argentinien und Paraguay von der WM verabschieden. Vor allem das auftreten von Argentinien war desaströs. Die deutsche Nationalmannschaft schoß Argentinien mit einem 4:0 regelrecht ab. Argentinien fand in diesem Spiel nie zur Topform und auch Superstar Messi konnte dem Spiel nicht seinem Stempel aufdrücken.
Im letzten Spiel setzten sich die Spanier gegen Paraguay durch. Auch dieses Spiel war eher langweilig. Spanien dominierte das Spiel, allerdings hatte auch Paraguay einige Möglichkeiten. In der zweiten Halbzeit gab es dann Paukenschlag auf Paukenschlag. Die erste Chance hatte Paraguay. Doch Cardozo vergab per Elfmeter. Nur eine Minute später hatte Xabi Alonso mit einem Elfmeter die Chance. Der erste Elfmeter war drin, aber der Schiedsrichter lies den Elfmeter wiederholen. Den zweiten Elfmeter verschoss auch er. Kurz vor Schluss erlöste dann erneut David Villa die Iberer.


WM Halbfinale

Im Halbfinale waren dann noch 3 europäische Teams und eine Südamerikanisches. Und wer hätte ernsthaft vor der WM gesagt, dass Uruguay das beste Südamerikanische Team ist.
Im ersten Halbfinale traf Uruguay um Superstar Diego Forlan, aber ohne Rotsünder Suarez , auf die Niederlande. Nach ausgeglichenem Beginn traf Oranje Kapitän van Bronckhorst mit einem fulminaten 30 Meter Kracher zum 1:0. Danach bestimmt die Niederländer das Spiel. Doch Athletico-Spieler Diego Forlan machte noch vor der Pause den Ausgleich. In der zweiten Halbzeit machten die Holländer mit einem Doppelschlag durch ihre Superstars alles klar. Zunächst traf Wesley Sneijder, allerdings war das Tor abseitsverdächtig. Nur drei Minuten später machte dann Arjen Robben alles klar. In der Nachspielzeit keimte für kurze Zeit noch einmal Hoffnung auf als Maxi Pereira den Anschlußtreffer machte. Allerdings brachten die Holländer das Spiel über die Zeit und standen im WM Finale.
Im zweiten Halbfinale gab es dann die Neuauflage des Europameisterschaftsfinale von 2008 und auch dieses Mal setzten sich am Ende die Iberer mit 1:0 durch. Spanien bestimmte über 90 Minuten das Spiel und lies kaum Torchancen zu. Bei der deutschen Mannschaft fehlte aufgrund einer Gelbsperre Thomas Müller. Das entscheidene Tor gelang Puyol nach einer Ecke.


Spiel um Platz 3

Im Spiel um Platz 3 gelang Deutschland ein versöhnlicher Abschluss. In einem abwechslungsreichen Spiel gewann Deutschland am Ende mit 3:2 gegen Uruguay. Nach 18 Minuten traf Shootingsstar Thomas Müller zum 1:0. Nach einem Distanzschuss von Schweinsteiger lies Muslera den Ball nach vorne abprallen und es stand 1:0. Nach einem Fehler von Schweinsteiger im Mittelfeld traf dann Cavani zum 1:1 Ausgleich. Mit diesem Spielstand ging es in die Halbzeitpause. In der zweiten Halbzeit drehte Uruguay dann das Spiel. Diego Forlan traf zum 2:1 und Uruguay wähnte sich auf der Siegerstraße. Aber erneut ein Fehler von Muslera brachte Deutschland zurück ins Spiel. Nach einer Flanke von Boateng, sprang Muslera am Ball vorbei und Marcel Jansen köpfte den Ball ins Tor. Die Entscheidung fiel dann in der 82. Minuten. Samuel Khedira traf zum 3:2 und Deutschland wurde nach 2006 zum zweiten Mal in Folge WM-Dritter.


Finale

Das Finale. Zum zweiten Mal in Folge ein rein europäisches Duell zwischen der Niederlande und Spanien. Spanien zum ersten Mal im WM Finale. Die Niederlande hingegen schon zum 3. Mal. Doch auch die Niederlande bisher ohne WM Titel und das blieb auch dieses Jahr so. Die Holländer hatten bereits in der ersten Halbzeit Glück. Denn Final Schiedsrichter Howard Webb begünstigte die Holländer. Mark van Bommel hätte nach einem Foul durchaus mit Rot vom Platz fliegen können. Nigel de Jong hätte die Rote Karte sehen müssen und auch Wesley Sneijder hätte für sein Foul zumindest die gelbe Karte erhalten müssen. Torchancen gab es in diesem Spiel nur wenige. Die Spanier bestimmten das Spiel, aber auch die Holländer hatten sehr gute Chancen. So tauchte Arjen Robben zweimal alleine vor Iker Casillas auf. Beim ersten Mal hielt Casillas jedoch glänzend. Beim zweiten Mal foulte Puyol Robben als letzter Mann, aber Robben ging nicht zu Boden und versuchte weiter zu laufen. Allerdings kam er aus dem Tritt, sodass auch Puyol vom Platz hätte fliegen müssen. Die Spanier hatten die größten Chancen nach Ecken. Vor allem Sergio Ramos hatte zweimal die Führung auf dem Kopf. Mit ihrem Überharten Einsteigen hatten die Niederländer Erfolg und die Spanier taten sich schwer ihr Kombinationsspiel aufzuziehen. So ging es mit einem 0:0 in die Verlängerung. Jetzt wurden die Spanier deutlich besser. Heitinga sah zudem noch die gelb-rote Karte. In der 115. Minute hätte die Niederlande eine Ecke zugesprochen bekommen müssen, doch diese blieb verwehrt. Im Gegenzug spielte Fabregas Iniesta frei und der traf zum 1:0. Das war die Entscheidung und Spanien wurde zum ersten Mal in der Geschichte Fußball- Weltmeister.


Fazit der WM:

Am Ende wurde Topfavorit Spanien Weltmeister. Insgesamt 7 Tore in 7 Spielen reichten dem Team dabei. Alle K.O. Spiele gewann Spanien mit 1:0, sodass man schon vom Minimalistenfußball sprechen kann. Am ende belegten die europäischen Teams die ersten drei Plätze. Das hätte man nach Vorrunde und Achtelfinale wohl kaum erwartet. Denn vor allem die Südamerikanischen Teams überzeugten und niemand hätte wohl erwartet das am Ende Uruguay das beste südamerikanische Team ist. Aus Asien fanden mit Japan und Südkorea zwei Teams den Weg ins Achtelfinale. Doch beide scheiterten dann an südamerikanischen Teams. Vor allem die afrikanischen Teams enttäuschten. Mit Ghana schaffte zwar eine Mannschaft den Einzug ins Viertelfinale und fast sogar ins Halbfinale, allerdings war es schon enttäuschend das nur ein Team das Achtelfinale erreichte. Mit Südafrika schied zum ersten Mal ein WM- Ausrichter in der Vorrunde aus. Immerhin überzeugte Südafrika mit der Sicherheit für dieses Turnier. Denn viele hatten mit Problemen wie Gewalt gerechnet. Diese blieben zum Glück aus. Man konnte die WM nicht mit der WM von 2006 vergleichen. Die Stadien waren nur selten ausverkauft und die Vuvuzelas waren für die meisten wohl eher nervend. Auch die Leistungen der Teams überzeugten eher weniger. Gerade die Torhüter gaben ein sehr schlechtes Bild ab. In diese Liste reihen sich die Schiedsrichter genau so ein. Etliche Fehlentscheidungen trübten doch den Spaß an dieser WM. Dem setzte Howard Webb mit seiner Finalleistung die Krönung auf.

Autoren: proevo6 und ascio`[Triple]INTER
Gespeichert

proevo6

  • LänderMod
  • Lebende Legende
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.489
    • Aris Palendria
KSM-Zeitung - Ausgabe September 2010
« Antwort #1067 am: 31. August 2010, 15:57:37 »



KSM-Zeitung - Ausgabe September 2010

Inhaltsverzeichniss:

1. Vorwort
2. Urlaubsvertretung
3. Interview mit Kanonen Mike
4. Trofeo Italia und Interview mit Kroatiens Legende Kagobert
5. KSM Euro Cup
6. 1. Pokalrunde und 1. Bundesligaspieltag
« Letzte Änderung: 31. August 2010, 17:38:11 von Ohligser »
Gespeichert

proevo6

  • LänderMod
  • Lebende Legende
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.489
    • Aris Palendria
Re:KSM-Zeitung - Ausgabe September 2010
« Antwort #1068 am: 31. August 2010, 16:02:04 »

1. Vorwort


Nach unserer ersten Ausgabe im August, kommt im September die zweite Ausgabe. Nachdem wir uns in der ersten Ausgabe auf verschiedene KSM-Länder vorgenommen haben, haben wir dieses mal die Zeitung etwas durchgemischt. Mit MacKelly, proevo6, ascio`[Triple]INTER, Bienenmann Pre, IamTheDj und dem Chefredakteur Ohligser hatten wir fast das gesamte Team, der ersten Ausgabe zusammen. Nur LeClipse hat sich eine Auszeit genommen. Jetzt wünsche wir euch viel Spaß beim lesen der zweiten Ausgabe.

Euer Redakteuren Team
« Letzte Änderung: 31. August 2010, 16:14:01 von proevo6 »
Gespeichert

proevo6

  • LänderMod
  • Lebende Legende
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.489
    • Aris Palendria
Re:KSM-Zeitung - Ausgabe September 2010
« Antwort #1069 am: 31. August 2010, 16:04:39 »

Ich bin dann mal weg... (So funktioniert die Urlaubsvertretung bei KSM)



Urlaubszeit – die schönste Zeit im Jahr. Wenn da nicht dieses ungute Gefühl in der Magengegend wäre, weil sich irgendwer um mein KSM-Team kümmern sollte, während ich am Strand liege. Das Bangen und Hoffen, ob es in der abgelegenen griechischen Insel ein Internet-Cafe gibt, kann man sich ersparen, indem man sich rechtzeitig eine kompetente Urlaubsvertretung sucht.

Wie es funktioniert, wird hier noch einmal kurz erklärt:

1. Suche Dir einen Manager, der die Urlaubsvertretung für Dich übernehmen könnte und schicke ihm eine persönliche Nachricht mit einer entsprechenden Anfrage. Bedenke dabei aber, dass der Manager nicht in der selben Liga wie Du spielen darf. Eine andere Liga im gleichen Land dagegen ist erlaubt. Gib in der Nachricht an, für welchen Zeitraum (von – bis) du die Vertretung benötigst. Auch noch wichtig: der Manager darf zur gleichen Zeit nicht noch ein anderes Team vertreten.

Beachte dabei auch die Rahmenbedingungen: die Urlaubsvertretung darf maximal 30 Tage dauern und muss spätestens 24 Stunden vorher angemeldet werden. Am Besten, Du lässt Dir aber nicht so lange Zeit damit, sondern planst das Ganze schon etwas längerfristiger. Von einem guten Manager kann man das schließlich erwarten...

2. Nachdem Du eine positive Antwort des Managers bekommen hast, musst Du eine entsprechende Anfrage in den UV-Thread (http://www.ksm-forum.de/index.php?board=78.0) stellen. Diese sollte die folgenden Informationen beinhalten:

Titel:
Zeitraum der Urlaubsvertretung (zum Beispiel: UV vom 17.08.10 - 10.09.10)

Nachricht:
Managername (zusätzlich kannst Du auch noch den InGame-Namen angeben, wenn er vom Nick im Forum abweicht)
Verein, Liga, Land

wird vertreten durch

Managername des Vertreters (plus InGame)
Verein, Liga, Land

3. Ein Mod wird Dir daraufhin den Antrag im entsprechenden Thread durch eine kurze Antwort bestätigen bzw. ablehnen, wenn es Gründe dafür geben sollte. Diese Gründe werden Dir dann selbstverständlich mitgeteilt und Du kannst Dich anderwertig umsehen.

4. Nachdem Du die Genehmigung der Mods erhalten hast, kannst Du dem Manager in einer weiteren Nachricht Anweisungen geben, was Du Dir während Deiner Abwesenheit von ihm erwartest. Berücksichtige dabei die folgenden Faktoren:
- Taktik
- Einsatz
- Training
- Ausbau Stadion
- Ausbau Infrastruktur
- Eintrittspreise
- Umgang mit Amateuren und Nachwuchs-Spielern
- Freundschaftsspiele
- Vertragsverlängerungen

ACHTUNG: Transfers (Kauf, Verkauf und Sofort-Verkauf) sind für die Vertretung verboten!

5. Setze Dich in den Flieger, genieße Deinen Urlaub und denke nicht in jeder freien Minute an KSM

6. Wenn Du zurückkommst, gib dem Vertretungsmanager kurz bescheid, dass Du wieder im Lande bist und die Agenden des Vereins wieder selbst übernimmst. Bitte ihn um eine Kurzzusammenfassung der Ereignisse während Deiner Abwesenheit und frage ihn nach besonderen Vorkommnissen rund um Deinen Verein oder auch KSM generell betreffend.

7. Bedanke Dich bei Deiner Urlaubsvertretung und übernimm das Ruder wieder selbst. Im besten Falle lief es während Deiner Abwesenheit besser als mit Dir. Gratuliere, dann hast Du vielleicht einen Mentor gefunden, der Dich in viele Geheimnisse dieses Spieles einweihen könnte, wenn Du ihn lieb darum bittest.

Also dann, schönen Urlaub!  :winken:

by MacKelly
« Letzte Änderung: 31. August 2010, 16:15:38 von proevo6 »
Gespeichert

proevo6

  • LänderMod
  • Lebende Legende
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.489
    • Aris Palendria
Re:KSM-Zeitung - Ausgabe September 2010
« Antwort #1070 am: 31. August 2010, 16:06:15 »

Interview mit Kanonen Mike zur aktuellen Lage bei KSM




Hallo KM, erstmals möchte ich mich bei dir bedanken das du dir Zeit für ein Interview für unsere KSM-Zeitung genommen hast.
KanonenMike:
Ja, ich freue mich riesig mal bei euch in Zeitung aufzutauchen  :zustimm:


Du warst ja auch auf dieser "TM ist Tot"-Einstellung. Was sagst du nun zur aktuellen Transfermarkt-Situation?
KanonenMike:
Ja, eigentlich! Will ich mich nicht groß dazu äußern, da viele ja bereits wissen, wie ich dieses Thema behandle. Ich würde dann vielen Leuten ungewollt auf dem Slips treten und das will ich einfach nicht mehr.
Ich kann nur sagen, dass die Entwicklung des TMs durch viele Faktoren zustande gekommen ist. Dazu gehört ja mein Lieblingsthema "Gehältsentwicklung bei KSM". Das Problem ist, dass die Gehälter mit den Marktwerten der jeweiligen Spieler bis zu einem gewissen Prozentsatz gekoppelt sind. Die Marktwerte würden dann nur sinken, wenn, z.B. vermehrt Spieler per SV verkauft werden würden.
Aber ich denke nicht, dass viele Manager ihre Spieler per SV verkaufen werden, da die 20%-SV einfach nicht lukrativ genug ist.
Deswegen befürchte ich sogar, dass die Entwicklung auf diesem Niveau bleibt und nicht, wie einige hoffen, dass durch SV`s die MWs und somit auch die Gehälter sinken werden.
Und da man für einen Spieler mit 30 Mio. KSM$ nicht mehr 15 Mio. bekommt, sondern nur noch 6 Mio. ist es nicht mehr so lukrativ für viele. Viele warten dann lieber bis zur neuen Saison...
Eigentlich könnte man ja jetzt Spieler vermehrt zum Minimum verpflichten, da Verkäufer händeringend nach Käufern suchen, aber selbst der Minimum-Kauf gerät ins Stocken, da auch schon für mittelprächtige Spieler das Gehalt zu hoch ist. Im Moment ist es wirklich aus meiner Sicht ein mieser Teufelskreis.


Was sagst du zum neuen Zeitpunkt für die Lizenzberechnung? Idiotisch oder fair?
KanonenMike:
Also, idiotisch find ich diese Regelung nicht und fair ist sie in jedem Falle. Nur ich würde mir wünschen, dass man im Vorfeld (ca. 5-10 ZATs) benachrichtigt werden sollte, wenn der Zwangsabstieg bzw. Punktabzug droht. Dann kann man sich die böse Überraschung auch sparen.
Ich bin mir sicher, dass es von den 1000 User nicht jeder weiß. Ich zum Beispiel wusste es nur, weil Chameleon es mir mal gesagt hatte. Sonst hätte ich es auch nicht gewusst, obwohl ich schon der forumsaktiv bin.


Und zur neuen Stärkeberechnung und kürzung des SV auf 20%?
KanonenMike:
Also, wenn ich ehrlich bin finde ich die neue Stärkeberechnung nicht so pralle. Die Marktwerte steigen ins Unermessliche und damit die Gehälter auch. Aber ich will mich da nicht zu weit aus dem Fenster lehnen. Ich weiß ja auch nicht, wie die MWs und damit die Gehälter sich zur neuen verhalten.
Wenn das so bliebe, dann muss ich sagen, dass da echt etwas falsch gelaufen ist.
Zum Thema 20% SV habe ich eine positive Meinung. Ich find diese Regelung insofern gut, dass Manager deren Spieler sie unbedingt verkaufen müssen, diese eher zum Minimum verkaufen würden, als auf den SV zurückzugreifen.


Du hast bei deinem SC Puch einen tollen Kader, bist von der 3. Liga in die 2. und die Saison darauf gleich in die 1. Liga aufgestiegen. Doch nun bist du im 2. Erstligajahr auf einem Abstiegsplatz. Stimmt die Aussage, dass die Zweite Saison für einen Aufsteiger einfach härter ist als die erste nach dem Aufstieg?
KanonenMike:
Ja, das ist ja eigentlich fast immer so. Der Welpenschutz ist vorbei. Aber es auch Ursachen, weswegen ich aktuell eine schlechte Saison spiele. Ich habe nämlich direkt nach LogIn-Öffnung alle Spieler-Verträge erneuert und die Moraleinbußen muss ich jetzt in sportlicher Hinsicht tragen.


In der Hall of Fame der Österreichischen Transfer hast du 5 Transfer's unter den Top 10 gemacht, insgesamt damit einen Transfererlös von 856.758.729 KSM$ erzielt. Du hast wohl keine Finanziellen Probleme?
KanonenMike:
Nein, finanzielle Probleme habe ich nicht. Zumindest im Moment nicht. Aber ich kann und will halt keine Spieler mehr für 80-100 Mio. kaufen. Wenn ich mir manchmal Summen anschaue, die auf dem Transfermarkt rumgeistern, dann kann man schon mal neidisch werden. Aber meistens schüttle ich den Kopf, weil manche Transfers einfach nicht mehr wirtschaftlich tragbar sind.
Aktuell habe ich 399.743.127 KSM$ auf dem Konto. Das Stadion + Umfeld sind ausgebaut. Jetzt muss nur noch meine Mannschaft gepusht werden, um sportlich auch mal zu glänzen.


Du bist ja schon seit 2007 bei KSM, deine schönsten Erinnerungen?
KanonenMike:
Also, als ich mit KSM anfing (Saison 11) fand ich das noch lustiger. Ich hatte gerne getradet, geb ich ehrlich zu. Mit anderen Manager über Transfers reden, ob sie nun zustande kamen oder nicht, spielte keine Rolle. Aber schon seit 2-3 Saisons hat sich das leider gelegt, da vieles nicht mehr wirtschaftlich machbar sind. Damals hatte ich rund um mein Team mehr zutun gehabt, als jetzt. Damit meine ich jetzt nicht Stadion- bzw. Umfeldausbau oder so. Aber da KSM damals facettenreicher war, konnte man auch Sachen machen, wo man jetzt momentan zweimal überlegen müsste.

Zum Beispiel waren es
- Trainingslager.. jetzt lohnt sich das in meinen Augen nicht mehr
- Leihen.... momentan ein Risiko, weil die Gehälter nach 65 ZATs womöglich nicht bezahlbar sind, dann lieber halten und alten Vertrag behalten.
- Traden (mittlerweile wieder möglich, wobei es bekämpft werden sollte... aber trotzdem eingeschränkt, da Gehälter zu hoch sind, somit kein bzw. kein Gewinn )
- TM war in Saison 11 wesentlich belebter... damals hatte ich erst geboten, dann ne PN geschrieben, da  damals schnell zur Sache ging
- und weniger finanzieller Stress... mögen jetzt viele nicht gerne hören, aber das ist bei halt so  :ja:
- und viele andere Sachen mehr...

 Jetzt ist es leider nur noch verwalten und gucken, dass die Ausgaben nicht ausufern. KSM war damals facettenreicher, als heute. Ist ja nur meine Meinung, andere mögen da sicherlich eine andere haben.
Wenn du mich interviewst und du mir so eine Frage stellst, dann muss man mit meiner Meinung leben  :peace:


Gefällt dir unsere 1. KSM Ausgabe?
KanonenMike:
Ja, sehr sogar.  :zustimm:
Wenn ich was richtig gut gemacht habe, dann dich für KSM zu begeistern und dich als meinen Nachfolger in der LM-Frage zu machen  :zustimm:


Dann freu dich auch schon mal auf die 2. Ausgabe wo du auch vertreten bist. Ich danke dir für das Interview und wünsche dir noch viel Spaß und Erfolg bei KSM.
KanonenMike:
Ich danke dir auch, IamTheDJ  :zustimm:


KanonenMike ist seit Saison 11 Manager des Österreichischen Erstligisten SC Puch. Er ist 30 Jahr alt, wohnt in NRW und Studiert Humanmedizin.

by IamTheDJ
« Letzte Änderung: 31. August 2010, 16:16:14 von proevo6 »
Gespeichert

proevo6

  • LänderMod
  • Lebende Legende
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.489
    • Aris Palendria
Re:KSM-Zeitung - Ausgabe September 2010
« Antwort #1071 am: 31. August 2010, 16:09:30 »

Trofeo Italia und Interview mit Kroatien-Legende Kagobert


Trofeo Italia - Ein Erfolg für das Land

Il Trofeo Italia enstand Anfang Saison 10, weil viele Manager mit der schlechten FSS - Situation nicht zufrieden waren! Daraufhin hatte Don Guschdl die Idee, dieses FSS - Turnier zu organisieren!
Zunächst sollten nur italienische Teams am Trofeo teilnehmen. Doch der Anklang war groß, dass somit auch auswärtige Nationen am Trofeo teilnehmen durften! Bis heute ist das Turnier sehr beliebt und auch immer vollständig besetzt!

Das Turnier hat einen Ligamodus! Jeweils 2 Gruppen a 8 Teams kämpfen um den Platz an der Sonne!
Der jeweilige Gruppensieger kommt ins Finale das mit Hin- und Rückspiel ausgetragen wird!
Das Turnier hat sich etabliert und wird uns noch sehr viele Jahre viel Freude bereiten!

In dieser Saison wurde die Gruppenphase bereits gespielt und die beiden Gruppensieger stehen fest!
Südtirol Sport Stars und FC Lichtenberg 07 kämpfen um den Titel!


Hier die Gruppenphase:

Ergebnisse Gruppo A

Ergebnisse Gruppo B


Sieger Trofeo Italia

Saison 10: FC Chelsea United /Il Pirata
Saison 11: SSC Rom /Zola
Saison 12: Fidelis Andria Stella/Frozen
Saison 13: Fidelis Andria Stella/Frozen
Saison 14: AC Montichiari/Lavinia Maria
Saison 15: Juventus Mailand/Bestbob
Saison 16: Juventus Mailand/Bestbob
Saison 17: AC Giulianova/Metalvampire
Saison 18: AS Treviso/Michael Roth und FC Hamburg/stefanbecks
Saison 19: FC Lichtenberg 07/Teufel
Saison 20: Whitehill Academy FC/Spatenpauli



Wir bedanken uns bei Don Guschdl für dieses tolle Turnier und die perfekte Organisation! :zustimm:


by ascio








Leo MacGray im Gespräch mit Kagobert, der kroatischen Manager-Legende!


Leo MacGray:Hallo Kagobert, vielen Dank, dass Du dich für dieses Interview zur Verfügung stellst. Wenn man Erfolg bei KSM beschreiben will, dann fällt ja automatisch Dein Name. 7 Meistertitel, 8 Pokalsiege, 3 Mal den CC-Cup gewonnen...was ist das Geheimnis Deines Erfolges?

Kagobert: Ich denke früher war es die Kontinuität in der Mannschaft und wahrscheinlich international auch eine Menge Glück. Zur Zeit gehen meine Rezepte ja international eher nicht auf.  
  
Leo MacGray:Du bist seit Beginn von KSM dabei und warst immer Manager von Dinamo Dragovalijac. Kannst Du Dich nach so langer Zeit überhaupt noch motivieren? Was macht für Dich immer noch den Reiz aus?

Kagobert: Es ist schon schwerer geworden mit der Motivation. Was immer motiviert ist ein funktionierendes Forum. Kroatien hat zwar auch hier etliche Schwankungen zu verzeichnen, aber insgesamt läuft es immer noch gut. Ansonsten wäre es sicher motivierender,wenn sich KSM in punkto Einstellungen/Berichte/Nachvollziehbarkeit der Ergebnisse verändern würde. Ich glaube viel an Zuall und das ist nicht gerade motivierend. Ansonsten läuft KSM für mich einfach so nebenbei. Es ist auch schön so konstant dabei zu sein.

Leo MacGray:Sehen wir uns nun mal Dein Land bei KSM an: Kroatien. Ich war ja vor diesem Interview bei Euch im Karlovacko Corner und habe mich ein wenig umgesehen und umgehört. Viel ist ja nicht gerade los. Warum würdest Du Usern trotzdem empfehlen, zu einem Verein nach Kroatien zu wechseln?

Kagobert: Ich finde schon, dass im Forum etwas los ist. Masse ist ja nicht alles. Die Leute sind einfach sehr nett und einem schon fast ans Herz gewachsen. Neue Leute werden immer wieder stürmisch begrüßt und miteinbezogen. Die kroatische Liga ist auch insgesamt stärker geworden auch wenn sich das bisher international noch nicht niederschlägt.

Leo MacGray:Derzeit geht es ja im Kampf um die Meisterschaft ganz eng zu. Du als Titelverteidiger kämpfst auch vorne mit, allerdings mit ein wenig Respektabstand zur Spitze. Wer denkst Du, hat die besten Chancen, am Ende den Titel zu holen?

Kagobert: Divlji Zagreb ist sicher mit dem neuen Trainer enndi ein ganz starker Kandidat. Eigentlich hätte ich Bjeli Belovar noch stärker erwartet. Eventuell ist er durch sein spätes internationales Ausscheiden zum Ende der Saison doch noch oben dabei.

Leo MacGray:Insgesamt gibt es ja nur sehr wenige Spitzenteams in Kroatien. Ich würde mal behaupten, es sind maximal fünf bis sechs. Trotzdem gibt es immer wieder beachtliche internationale Erfolge. Das würde ja wieder einmal die These „Schwache Liga – Starkes Abschneiden in Europa“, die bei KSM so oft vorherrscht, bestätigen. Wie stehst Du dazu und was sind Deiner Meinung nach die Gründe für den Erfolg?

Kagobert: Die internationalen Erfolge liegen ja doch schon eine Weile zurück. Zu dieser Zeit hatten wir mehr Spitzenmannschaften und teilweise 4 Mannschaften im CC. Deshalb glaube ich an diese Thes nicht so ganz. Immerhin sind wir eine Liga in der man nicht laufend 50% spielen kann (das wäre natürlich ein deutlicher Vorteil.) Zur Zeit hängen sich international alle mächtig rein und wir haben trotzdem keinen Erfolg. Ich habe also keine Ahnung wie es zum ERfolg kommt. Leider glaube ich bei KSM ebendoch sehr an Zufall.

Leo MacGray:Meine abschließende Frage an ein Ur-Gestein wie Dich: wie zufrieden bist Du derzeit mit KSM und was würdest Du Dir für die Zukunft wünschen?

Kagobert: Das klang schon öfters im Interview an. Es müsste irgendwie noch etwas komplexer und die Ergebnisse nachvollziehbarer sein. Man müsste wenigstens aus dem Spielbericht irgendwas auf den Sinn der eigenen Taktik schließen können. Das ist natürlich extrem schwer, aber daran kann KSM nur wachsen. Darüber hinaus finde ich die Marktwertfindung in Verbindung mit den Gehältern sehr merkwürdig.

Leo MacGray:Vielen Dank für das Interview!

by MacGray
« Letzte Änderung: 31. August 2010, 16:16:47 von proevo6 »
Gespeichert

proevo6

  • LänderMod
  • Lebende Legende
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.489
    • Aris Palendria
Re:KSM-Zeitung - Ausgabe September 2010
« Antwort #1072 am: 31. August 2010, 16:10:29 »

KSM Euro Cup



Nach nun 5 absolvierten Runden, haben es insgesamt 16 Teams geschafft und stehen im EC- Achtelfinale. Mit Aris Palendria, Magnolia Hafnarfjördur, FC 94 Luxembourg, Schwarz Weiß Leoben, Torpedo Uzhhorod, Bonnevoie FC, International Bucuresti, Msida St Joseph Luqa FC, Donegal Town und Lori Kafan sind 10 Vereine vertreten, die über den zweiten Platz der CC-Vorrunde in den Euro Cup gekommen sind. IFF Kristianstad, FK VA Pinsk, Polonia Vlasenica, FK Belarus Zhytkavichy, Shamrock Hotspurs und Krittilä Rovers sind jeweils seit der ersten Runde des Euro Cups dabei und haben sowohl schön Höhen als auch Tiefen in der diesjährigen Saison erlebt.
Nun sind die 16 Teams schon so weit gekommen, dass es nicht mehr nur um Punkte fürs Image und für die 3-Jahreswertung geht. Die Prämien für gewonnene Runden sind nun attraktiver und auch das Finale und somit der Titel „EC-Sieger Saison 21“ ist schon fast zum greifen nahe. Wie einige Spiele des abgelaufenen Wettbewerbes gezeigt haben, können auch „schwächere“(alle 16 Teams haben eine Stärke weit über 1000) Vereine mit der richtigen Taktik und etwas Glück den Stärkennachteil kompensieren und als Sieger die nächste Runde erreichen.
Doch nun den Partien des Achtelfinales:

IFF Kristianstad vs. Torpedo Uzhhorod

Kristianstad hat zum allersten Mal in der Vereinsgeschichte das Achtelfinale eines internationalen Wettbewerbes erreicht. 3x schon stand Manager „eagle81“ mit seinem Team in der 5ten Runde des EC-Cups und immer war danach Endstation. Auch dieses Jahr ist den Schweden mit Marseille ein Hammerlos zugelost worden. Im Hinspiel konnte „eagle81“ einen überraschenden 1:0 Heimerfolg gegen die Franzosen feiern. Im Rückspiel führte der Favorit aus Frankreich bis zur 87ten Minute mit 2:0. Durch eine erstaunliche Kampfleistung der Schweden gelang dem IFF noch ein Tor kurz vor Schluss. Auf Grund des Auswärtstores konnte der Außenseiter in die nächste Runde einziehen.

Uzhhorod ist Ukraines Rekordmeister und Rekordpokalsieger und auch dieses Jahr ist ihnen die Meisterschafft fast nicht mehr zu nehmen. Manager „Homer Simpson“ hat national alles erreicht. Ihm fehlt jedoch noch ein internationaler Pokal. Im CC wurde einmal das Halbfinale erreicht und im EC war spätestens immer im Viertelfinale Schluss. Mit einem 2:2 und einem 1:0 Sieg gegen Roter Stern Belgrad gelang Uzhhorod den Einzug ins Achtelfinale. „Mein Team wird nicht den Fehler wie Marseille machen und den Gegner unterschätzen“, so Manager „Homer Simpson“ nach der Auslosung.

Bonnevoie FC vs. FK VA Pinsk

Bonnevoie FC zog durch einem 4:3 Sieg in das Achtelfinale ein, nachdem das Hinspiel gegen Bordeaus 1:1 endete. Manager „atze88“ gibt sich jedoch zuversichtlich auch wenn seine Manschaft in der der letzen Saison gegen Pinsk nicht gut aussah( 1 Niederlage, 1 Unentschieden).

FK VA Pinsk zog nach einem 3:0 Heimspielsieg und einen 1:1 im Rückspiel gegen das nordirische Team FC Club Holywood souverän ins Achtelfinale ein. Manger „contex“ schied letzte Saison im EC-Viertelfinale aus, konnte aber die letzten 3 Saisons die Meisterschafft feiern.

Polonia Vlasenica vs. Lori Kafan

Polonia Vlasenica internationale Saison war nach einer 2:0 Niederlage im Hinspiel der fünften Runde eigentlich schon gelaufen. Durch eine unglaubliche Leistung gewann das Team von Manager „Snake7“ das Rückspiel gegen Preston mit 3:0. Letzte Saison scheiterte Polonia erst im Finale an St. Pauli.

Lori Kafan legte mit einem 2:0 Sieg über Tabanya den Grundstein für das Erreichen des Achtelfinales. Obwohl das Rückspiel 2:1 verloren ging, war das Weiterkommen nie groß in Gefahr. Manger „maule“ dominiert seit 5 Saison die Armenische Meisterschaft und den Armenischen Pokal. Der größte internationale Erfolg war das Erreichen des CC-Finales in der Saison 19.

FK Belarus Zhytkavichy vs. Shamrock Hotspurs

Nach einem 2:0 Heimerfolg erschien die Teilnahme ans Achtelfinale schon eine sichere Sache für Zhytkavichy. Das Rückspiel ging jedoch gegen Thistle Jags 3:1 verloren und somit konnte Belarus nur durch das Auswärtstor in die nächste Runde einziehen. Manger „Herr Dr. Baum“ schrieb mit dem Einzug ins Achtelfinale Vereinsgeschichte.

Shamrock Hotspurs erreichte mit einem 1:1 und einem 3:1 Ausäwrtssieg gegen Prievidze sicher das Achtelfinale. Manager „Prieseter“ setzte mit seinem jungen Team somit die internationale Erfolgsgeschichte fort.

Schwarz Weiß Leoben vs. Msida St Joseph Luqa FC

Leoben setzte sich mit einem 1:0 und einem 2:1 Sieg souverän gegen die Franzosen aus Le Havre durch. Durch den Einzug ins Achtelfinale sorgt Manager „toxic“ das erste Mal wieder seit Saison 7/8 für internationales Aufsehen.

Mit vielen Gegentore und noch mehr Tore setzte sich Msida St Joseph Luqa FC gegen Calcio durch. Nachdem das Hinspiel in Italien 4:3 verloren ging, gelang Manager „PAM“ im Rückspiel einen 4:2 Heimerfolg und schrieb somit Vereinsgeschichte.

International Bucuresti vs. Magnolia Hafnarfjördur

Nach einem klaren 3:0 Heimsieg gegen Donjee ließ Bucuresti das Rückspiel etwas lockerer angehen und nahmen somit eine 2:1 Niederlage im Kauf. Manager „Lukas2006“, der das Team erst am Anfang der Saison übernommen hat schaffte als erster Bucuresti-Manager den Einzug ins EC-Achtelfinale.

Magnolia Hafnarfjördur war der letzte Verein der sich für das Achtelfinale qualifiziert hat. Nach einem torlosen Hinspiel gegen Porto folgte ein torloses Rückspiel. Nachdem auch in der Verlängerung kein Tor fiel setze sich Magnolia im Elfmeterschießen mit 5:3 durch. Dabei verschoss kein einziger Spieler von Manager „Aurelius“ einen Elfer.

FC 94 Luxembourg vs. Donegal Town

Der zweite Verein aus Luxemburg, der FC 94 Luxembourg setzte sich in der fünften Runde mit einem 3:0 Heimsieg und einem 1:1 gegen Kavaje durch. Manager „nobbi“, der mit Luxembourg erst das zweite Mal an einem internationalen Wettbewerb teilnimmt, möchte, nachdem letzte Saison die Meisterschaft geholt wurde, nun natürlich noch weiter kommen.

Donegal Town gewann das Rückspiel mit 4:0 überraschend hoch, nachdem das Hinspiel gegen Riscani nach einer hart umkämpften Partie 3:3 endete. Manager „Fussel“ und sein Team, welches nur aus Iren besteht, führt in der Liga bereits mit 6 Punkten Vorsprung.

Aris Palendria vs Krittilä Rovers

Palendria setzte sich in der fünften Runde gegen LKS Prievidze knapp mit einem 1:1 und einem 2:1 durch. Aris Palendria ist das einzige Team im EC-Achtelfinale welches schon einen internationalen Titel feiern konnte. In der Saison 13 und 14 wurde jeweils der CC gewonnen. 2 Jahre später schaffte Manger „rainbo“, der zur Saison 15 die Leitung des Teams übernommen hatte, den Einzug ins CC-Finale, verlor dieses jedoch.

Krittilä Rovers schaffte den Einzug ins Achtelfinale durch einen 1:0 Auswärtserfolg gegen Petromci, nachdem das Hinspiel 2:2 endete. Der Siegtreffer und somit das Tor zum weiterkommen wurde im Rückspiel erst in der 68ten Minute erzielt. Manager „s003hpt“ und sein Team, welches nur aus Finnen besteht, erreichte in der Vereinsgeschichte bereits 2x das EC-Achtelfinale.


Zum Schluss bleibt noch zu sagen, dass es sicherlich spannende und vielleicht auch überraschende Spiele geben wird. Ich wünsche alle Vereinen viel Glück und Erfolg und auf das der bessere Manager gewinnt.

by Bienenmann Pre
« Letzte Änderung: 01. September 2010, 16:12:06 von proevo6 »
Gespeichert

proevo6

  • LänderMod
  • Lebende Legende
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.489
    • Aris Palendria
Re:KSM-Zeitung - Ausgabe September 2010
« Antwort #1073 am: 31. August 2010, 16:12:25 »

DFB Pokal


Die erste Pokalrunde wurde eine Woche vor dem Meisterschaftsstart ausgespielt. In der ersten Runde gab es nur wenige Überraschungen und die Topteams setzen sich durch.

Die größte Überraschung gelang dem SV Elversberg. Der Regionalligist setzte sich nach Elfmeterschießen gegen Hannover 96 durch. Unglücksrabe war dabei Mikael Forsell der als einziger einen Elfmeter verschoss. Mit dem Chemnitzer FC setzte sich ein zweiter Regionalligist gegen einen Bundesligisten durch. Aufsteiger St. Pauli verlor mit 1:0. Oberligist SC Victoria Hamburg gewann überraschend mit 1:0 gegen Rot- Weiß Oberhausen. Mit dem Hallescher FC zog ein dritter Regionalligist in die 2. Pokalrunde ein. Sie besiegten Union Berlin mit 1:0. Überraschend deutlich scheiterte Bundesligaabsteiger VFL Bochum. Drittligist Kickers Offenbach setzte sich mit 3:0 durch.

Den überzeugensten Sieg feierte Bayer 04 Leverkusen. Durch einen 11:1 Sieg beim FK Pirmasens, einem Oberligisten, zogen sie in Runde zwei ein. Auch die anderen Topmannschaften wie Dortmund, Bayern, Bremen und Hamburg setzten sich locker durch.
Schwerer tat sich da schon der VFL Wolfsburg. Die Wölfe setzten sich durch ein spätes Tor vom Bundesligatorschützenkönig von 2009 Grafite mit 2:1 gegen den Regionalligisten Preußen Münster durch. Auch Stuttgart tat sich schwer und gewann knapp mit 2:1 durch zwei Cacau Tore beim SV Babelsberg. Das letzte Spiel der ersten Pokalrunde wurde live im Fernsehen übertragen. Vizemeister Schalke 04 setzte sich knapp mit 2:1 gegen VFR Aalen durch. Trotz einer frühen roten Karten, durch die die Knappen 70 Minuten in Überzahl spielten taten sie sich sehr schwer. Durch einen Doppelschlag von Farfan kurz vor und kurz nach der Pause führten die Schalker bereits 2:0, bevor Bauer in der 82. Per Foulelfmeter den Anschlußtreffer erzielte. Trotz aller Bemühungen gelang jedoch nicht mehr der Ausgleich. Trotzdem war es ein verdienter Erfolg für den Vizemeister.





1. Spieltag Bundesliga

Den Auftakt in die neue Bundesligasaison machte wie in den letzten Jahren der deutsche Meister. Bayern München besiegte durch ein spätes Tor von Bastian Schweinsteiger den VFL Wolfsburg. In der ersten Halbzeit bestimmten die Münchener das Spiel nach belieben und gingen nach einer Traumkombination von Thomas Müller und Toni Kroos verdient in Führung. Die ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit stellten den kompletten Spielverlauf der ersten Halbzeit auf den Kopf. Die Wölfe waren nun deutlich stärker und hatten Großchancen. In der 55. Minute machte Dzeko den 1:1 Ausgleichtreffer. In den Schlußminuten traf dann wie erwähnt Schweinsteiger zum 2:1.

In den Nachmittagspartien war es Tag der Aufsteiger. Kaiserslautern in Köln und St. Pauli in Freiburg drehten einen Rückstand in einen 3:1 Sieg. Die Lauterer gingen durch einen groben Fehler von Tobias Sippel früh in Rückstand. In der zweiten Halbzeit drehte Kaiserslautern jedoch auf und gewann am Ende nicht unverdient mit 3:1. In Freiburg passierten 75 Minuten lang fast nichts und erst hinterher wurde es ein packendes Duell. In den letzten sechs Minuten drehte Pauli den Führungstreffer durch Cisse um und gewann am Ende mit 3:1. Hoffenheim zeigte im Heimspiel gegen Bremen die Form aus der Aufstiegssaison. Nach einem frühen Tor von Thorsten Frings in der 3. Minute schienen die Bremer ihre gute Form aus der Champions League Qualifikation halten zu können. Doch noch in der ersten Halbzeit macht Hoffenheim alles klar. Nach dem Ausgleichstreffer durch Demba Ba wurde Hoffenheim immer stärker. Zwischen Minute 37 und 43 machte Hoffenheim dann mit drei Toren alles klar und gewann am Ende auch in dieser Höhe verdient mit 4:1. Die restlichen zwei Spiele des Nachmittags waren eher langweilig. Hannover 96 setzte sich mit 2:1 gegen Eintracht Frankfurt durch und Borussia Mönchengladbach kam nicht über ein 1:1 gegen den Club aus Nürnberg hinaus.
Im Abendspiel setzte sich dann der Hamburger SV gegen Vizemeister Schalke 04 dank Stürmerstar Ruud van Nistelrooy durch. Der Holländer war der überragende Mann auf dem Platz und hatte schon kurz vor dem Halbzeitpfiff Pech mit einem Freistoßknaller an die Latte. Kurz nach der Pause machte er es dann besser. Nach einer Flanke von Elia lies er dem deutschen Nationaltorwart Manuel Neuer keine Chance. Nach dem Benedikt Höwedes auch noch die gelb-rote Karte sah schien das Spiel entschieden. In der 80. Minute machte Jefferson Farfan den 1:1 Ausgleich. Doch nur drei Minuten später traf erneut van Nistelrooy zum 2:1. Bei diesem Spielstand blieb es dann auch.

In den Sonntagsspielen gab es zwei völlig verdiente Siege. Zunächst besiegte Mainz 05 völlig verdient den VFB Stuttgart. Die Stuttgarter präsentierten sich ganz schwach und der Sieg der Mainzer hätte noch viel höher ausfallen können. Die Tore für die Mainzer schossen Allagui und Rasmussen. Die beste Chance der Gäste vereitelte Torhüter Christian Wetklo, als er einen Elfmeter abwehren konnte. In der letzten Partie des Spieltags gewann Bayer 04 Leverkusen verdient mit 2:0 bei Borussia Dortmund. Über 90. Minuten bestimmte Leverkusen das Spiel und war die cleverere Mannschaft. Durch den Doppelschlag von Barnetta und Augustu war das Spiel rund um die 20. Minute bereits entschieden.

by proevo
« Letzte Änderung: 31. August 2010, 16:17:44 von proevo6 »
Gespeichert

IamTheDj

  • Gast
KSM-Zeitung - Ausgabe Oktober 2010
« Antwort #1074 am: 02. Oktober 2010, 18:15:05 »



KSM-Zeitung - Ausgabe Oktober 2010

Inhaltsverzeichniss:

1. Vorwort
2. Gastautoren gesucht
3. Lizenzberechnung
4. Berichte über Länder
4.1 Dänemark
4.2 Schweden
4.3 Spanien
5. Interviews
5.1 Kaine Hodgson
5.2 stbe1
5.3 Nicovic
Gespeichert

IamTheDj

  • Gast
Re:KSM-Zeitung - Ausgabe Oktober 2010
« Antwort #1075 am: 02. Oktober 2010, 18:15:42 »

1. Vorwort

Wir sind nun bei unserer 3. Ausgabe der KSM-Zeitung. Bisher hat es sehr viele positive Rückmeldungen über unsere Arbeit gegeben, wo wir natürlich sehr dankbar sind, da wir ja auch viel Private Zeit investieren.
In der Oktober-Ausgabe berichten wir wieder über Länder, wie Schweden, Dänemark und Spanien, Interviews mit Manager aus Polen, Tschechien und England. Weiters haben wir noch einen kleinen Bericht über das "neue" Lizenzierungsverfahren das diese Saison zum 2. mal zum Einsatz kommt und auch noch einen kleinen Bericht das wir einen Gastautor suchen.
Wir wünschen euch viel Spaß mit dieser Ausgabe und sind natürlich wieder über Lob und Kritik sehr froh.

Euer KSM-Zeitung Team

proevo6, MacKelly, Ohligser, Bienenmann Pre, ascio`[Triple]INTER, LeClipse und IamTheDj
Gespeichert

IamTheDj

  • Gast
Re:KSM-Zeitung - Ausgabe Oktober 2010
« Antwort #1076 am: 02. Oktober 2010, 18:16:30 »

2. Gastautoren gesucht

Wolltest du nicht auch schon mal etwas in unserer KSM-Zeitung schreiben?
Wir suchen Gastautoren für unsere KSM-Zeitung. Du kannst dein Thema frei wählen, ob über KSM oder der Realen Welt, völlig egal.
Schreibe einfach deinen Bericht und schicke ihn an Ohligser und du wirst in einem der nächsten Ausgaben erscheinen.
Gespeichert

IamTheDj

  • Gast
Re:KSM-Zeitung - Ausgabe Oktober 2010
« Antwort #1077 am: 02. Oktober 2010, 18:17:47 »

Die "neue" Lizenzierung bei KSM

Letzte Saison hat es die Umstellung zum neuen Zeitpunkt der Lizenzierungsberechnung das ersten mal gegeben und viele Manager wussten davon nichts, daher möchte ich an dieser Stelle dies nochmals in Erinnerung rufen.

Bis Saison 19

Hier fand die Lizenzberechnung immer erst mi dem Saisonübergang und der EWS-Berechnung statt. Somit konnten viele Vereine nach Saisonschluss die einen negativen Saldo aufwiesen, noch viel gut machen durch Spielerverkäufe und sich so Nationale Titel und Internationale Titeln "ergaunern".

Seit Saison 20:

Seit der Saison 20 findet nun diese Lizenzberechnung direkt nach dem Letzten Spieltag an ZAT 63 statt. Sollten Vereine nun ein negatives Saldo aufweisen, so werden sofort lt. den derzeit gültigen KSM-Regeln Punkte abgezogen und in die aktuelle Tabelle eingerechnet. Damit soll erreicht werden, das es keinen aktuellen Meister mehr gibt, der in der 2. Liga in der darauffolgenden Saison startet oder sich den Titel durch schlechte Finanzen "ergaunert".
Sollte ein Verein durch den Punkteabzug nun eine negative Punkteanzahl erreichen, so wird der Verein fix absteigen bzw. in der 3. Liga wird ein Reset des Vereins durchgeführt und der Manager gefeuert.

Erhaltung der Lizenz für die 1. Liga:


   * Kontostand höchstens -10 Mio KSM$: keine Strafen
   * Kontostand zwischen -10 Mio KSM$ und -20 Mio KSM$: 6 Punkte Abzug in der laufenden Saison
   * Kontostand zwischen -20 Mio KSM$ und -30 Mio KSM$: 12 Punkte Abzug in der laufenden Saison
   * Kontostand zwischen -30 Mio KSM$ und -40 Mio KSM$: 18 Punkte Abzug in der laufenden Saison
   * Kontostand niedriger als -40 Mio KSM$: 100 Punkte Abzug in der laufenden Saison

Erhaltung der Lizenz für die 2. Liga:

   * Kontostand höchstens -10 Mio KSM$: keine Strafen
   * Kontostand zwischen -10 Mio KSM$ und -15 Mio KSM$: 6 Punkte Abzug in der laufenden Saison
   * Kontostand zwischen -15 Mio KSM$ und -20 Mio KSM$: 12 Punkte Abzug in der laufenden Saison
   * Kontostand zwischen -20 Mio KSM$ und -25 Mio KSM$: 18 Punkte Abzug in der laufenden Saison
   * Kontostand niedriger als -25 Mio KSM$: 100 Punkte Abzug

Erhaltung der Lizenz für die 3. Liga:

   * Kontostand höchstens -5 Mio KSM$: keine Strafen
   * Kontostand zwischen -5 Mio KSM$ und -9 Mio KSM$: 6 Punkte Abzug in der laufenden Saison
   * Kontostand zwischen -9 Mio KSM$ und -13 Mio KSM$: 12 Punkte Abzug in der laufenden Saison
   * Kontostand zwischen -13 Mio KSM$ und -17 Mio KSM$: 18 Punkte Abzug in der laufenden Saison
   * Kontostand niedriger als -25 Mio KSM$: 100 Punkte Abzug in der laufenden Saison

Autor: IamTheDj
« Letzte Änderung: 03. Oktober 2010, 17:25:43 von IamTheDj »
Gespeichert

IamTheDj

  • Gast
Re:KSM-Zeitung - Ausgabe Oktober 2010
« Antwort #1078 am: 02. Oktober 2010, 18:19:04 »

Berichte über Länder

In den letzten Jahren spielte Dänemark keine große Rolle im internationalen Geschäft! Das Land wurde von DM heimgesucht. Die Altstars von den Mannschaften wie Serienmeister Esbjerg BK, MDJ Viborg und FC Koge spielen entweder nicht mehr oder sind abgestiegen nachdem sie einen Umbruch machen wollten! Der FC Koge wird seit ca. 20 Saison von einem Manager geführt! Aber leider hatte dieser Geldprobleme!
In Dänemark haben vor ca. 2,3 Saisons viele das Projekt Neuanfang gestartet! Es wurden Teams in der 3. Liga umbenannt und ganz unten angefangen! Andere haben sich ein Team nur aus Jugend- und Ama`s gemacht!

Alle Vereine verfügen über perfekt ausgestattete Stadien!

Vereine wie IF Silkeborg oder Arhus Akademsik beherrschen die Liga!

Es ist sehr harmonisch im Forum, leider ist aber nix meh los hier! Vor noch einem Jahr war hier die Hölle los! Durch den Abgang von Leitwolf ist es aber hier sehr ruhig geworden! Es wurde viel versucht aber beim Versuch ist es geblieben....

Dem LM fehlt leider auch die Zeit! Beruflich ist er sehr eingespannt. Aber einen Nachfolger für den LM-Posten konnte er bisher nicht finden ...

Autor: IamTheDj
----------------------------------------

In der schwedischen Liga sind auch viel gute Teams und der Konkurrenzkampf ist sehr groß. Insgesamt gibt es zur Zeit sechs Teams mit einer Stärke über 1000.

Stärkstes Team ist LIA Solna die sich unter Manager marcimarc stetig weiterentwickelt haben. Allerdings sprang dabei nur eine Meisterschaft raus und ansonsten gab es keine weiteren Titel.
Der Meister des letzten Jahres Brommapojkarna FF ist auch in dieser Saison auf dem Weg zum Titel. Das wäre dann der dritte Meisterschaftstitel. Zudem stehen sechs Pokalsiege zu buche. Ebenfalls zu den stärksten Teams zählt mittlerweile der BK Helsingborg. Jahrelang war dort Kuba als Manager tätig. Als Talentschmiede bekannt wartet man nun mit Manager Brainsoft auf den ersten Titel der Vereinsgeschichte. Auch Manager Bombali hat den Weg nach Schweden eingeschlagen und trainiert zur Zeit IF 1903 Sundsvall. Dieser Verein ist auch Rekordmeister in Schweden.

Diese Saison wird wohl Brommapojkarna FF den Titel vor Sundsvall verteidigen können. Zwischen den Plätzen 3. Und 6. Ist allerdings noch alles drin. (Stand 29.Spieltag) Zudem hat Brommapojkarna die Chance aufs Double mit einem Sieg beim FF Göteborg im Pokalfinale.

International konnte noch kein Team aus Schweden den Titel gewinnen. Das beste Ergebnis in den letzten Jahren gelang auch hier Brommapojkarna mit dem Halbfinale in Saison 17 im EC. In dieser Saison gelang IFF Kristianstad das beste Ergebnis. Allerdings war im Achtelfinale des EC’s Schluss.

Ca. 30 Mannschaften sind zur Zeit in Schweden belegt. In der ersten Liga gibt es also hier einen wirklich harten Konkurrenzkampf. In den unteren Ligen wird dieser Kampf etwas geringer, aber um Titel zu gewinnen ist Schweden nicht der einfachste Weg.

Autor: proevo6
----------------------------------------

Spanien ein Land, das sicherlich zu den stärksten Ländern bei KSM zählt. Wie stark die Liga ist, zeigt auch, dass Spanien schon 10 verschiedene Meister hervorbrachte. Rekordmeister sind Espanyol Madrid und AC Vigo mit jeweils vier Meisterschaften. Rekordpokalsieger ist mit ebenfalls vier Titeln Atletico Barcelona.

Zur Zeit sind über 40 Teams in Spanien besetzt, sodass man von sehr spannenden Ligen sprechen kann. Dies wird auch sichtbar, wenn man sich den letztjährigen Meister anschaut. Hércules Madrid, das zwei Mal in den letzten vier Jahren Meister wurde, steht zur Zeit auf einem Abstiegsplatz und der Stadtrivale CF Madrid hat die große Chance mit Manager „Der Boss“ die erste Meisterschaft zu feiern.

In der 3-Jahreswertung liegt Spanien, trotz dieser starken Liga oder vielleicht gerade deswegen nur auf Platz 20 und noch nie konnte ein Team aus Spanien einen europäischen Pokal gewinnen. Momentan liegt die Hälfte aller Teams über der 1000er Marke. CF Madrid ist jedoch das einzige Team mit einer Stärke über 1100.

Wenn man einen Blick in die zweite Liga wirft. Scheint sich diese Saison die harte Arbeit von „Peter Stoffels“ bei UE Tarragona auszuzahlen. Nach 26 Spielen haben sie 8 Punkte Vorsprung und die Riesenchancen in die erste Liga aufzusteigen. In der 2B ist es um einiges spannender. Nach dem sensationellen Abstieg von Rekordmeister AC Vigo in der letzten Saison, erwarten alle den sofortigen Wiederaufstieg. Zur Zeit steht Vigo auch auf einem Aufstiegsplatz, allerdings beträgt der Vorsprung auf Espanyoel Bilbao gerade mal drei Punkte.


Fazit: Wer in Spanien Titel gewinnt gehört zu der Creme de la Creme bei KSM. Denn es ist fast nirgendswo schwieriger Titel zu gewinnen als hier. Auch die zweiten Ligen sind gut besetzt und versprechen jede Saison ein spannendes Rennen.


Autor: proevo6
Gespeichert

IamTheDj

  • Gast
Re:KSM-Zeitung - Ausgabe Oktober 2010
« Antwort #1079 am: 02. Oktober 2010, 18:20:35 »

Interviews

Leo MacGray: Guten Tag, Mister Kaine Hodgson. Vielen Dank, dass Du Dich für dieses Interview zur Verfügung stellst. Nach einer Auszeit im August bist Du ja nun wieder voll ins KSM-Geschehen eingestiegen. Du hast sogar wieder das Amt des englischen Ländermods übernommen. Wie kam es zu diesem - ehrlich gesagt unerwarteten - Motivationsschub?

Kaine Hodgson: Hello Leo, nett dich zu sehen mate! :)
Is mir eine Ehre, dir und der KSM-Zeitung zur Verfuegung zu stehn, ihr macht da nen tollen Job! :zustimm:
Ja, ich bin seit knappen 2 Wochen wieder engagierter, hab mir davor eine Auszeit von nem Monat gegoennt und wurde fantastisch von Kelly vertreten. Kann ich uebrigens jedem empfehlen, ihr kennt die Zeiten, wo KSM absolut keinen Bock mehr macht und man nur hinschmeissen will. Einfach ne UV suchen und sich mal auf das richtige Leben konzentrieren. KSM nimmt viel Zeit in Anspruch und ist Bestandteil unseres Lebens, aber es gibt auch wichtigere Sachen. ;)

Bin jetzt aber auch wieder gern wieder ein bisschen engagierter, und die Englaender brauchen halt ein bisschen Entertainment, da kommt ein Ire doch immer gern. :mrgreen:

Leo MacGray: Die Leistungsdichte in England ist ja enorm hoch. Gleich acht Ü-1000-Teams und dann auch noch einige starke 900er-Truppen. Da ist es nicht leicht, sich zu etablieren. Warum würdest Du Managern dennoch empfehlen, nach England zu wechseln?

Kaine Hodgson: England's Premier League ist gespickt mit den besten Managern von KSM, neben Urgesteinen wie Tomy, Piccolo, ich oder caputo haben wir klasse Typen wie Mazi, Netzer, hype, und zuletzt auch clavell oder Vary dazu bekommen - das ist die creme de la creme und da macht das Kraefte-Messen doch doppelt Spass! :zustimm:

Nach dem Weggang von Phillie und Nuggi und der Abstinenz von Tomy wurde es schon ein bisschen langweilig im Forum, aber ganz ehrlich, wen juckts! Solche Hoch-Zeiten des Engagements im Forum damals im schottischen oder nordirischen Forum will und kann ich nicht mehr bringen, ich hab echt wichtigere Sachen zu tun. Ich seh das Forum inzwischen mehr oder weniger als Kontakt-Plattform fuer meine wichtigsten Leute, wer sich wirklich engagieren moechte, dem leg ich keine Steine in den Weg, aber ich mach auch keinen Druck mehr, wenn es total tote Hose ist in England. ;)

Leo MacGray: Wer wird sich Deiner Meinung nach den Titel holen und welche Mannschaften werden die Klasse nicht halten können?

Kaine Hodgson: Huddersfield wird wohl kaum noch aufzuhalten sein, aber Titelverteidiger Watford ist in toller Form, waer schon cool, wenn Ich und Piccolo noch ein spannendes Finale bieten! Enttaeuscht bin ich von Coventry in dieser Saison, leider trau ich Tomy nicht mehr den Titel zu. :nein:

Und in der Dichte des Mittelfelds wird es noch richtig spannend um die EC-Quali-Plaetze, aber vielleicht auch noch im Abstiegskampf! Klar ist, das Manchester unter Pirata und Chesterfield in die 2. Liga gehen, Mansfield seh ich eigentlich auch schon wieder in der 2. Liga, mal schaun, ob der neue in Bishops noch den Abstieg verhindern kann. Dass es zu Verschuldungen kommt, bezweifle ich mal, von den etablierten Managern der PL sind alle samt zuverlaessige Leute und mit den neuen MWs ist es viel zu leicht, mal eben 20 Millionen durch Spielerverkaeufe zu machen.

Sehr traurige Geschichte mit Manchester und Bishops! :nein:

Leo MacGray: Welche Teams wird man zukünftig im Auge behalten müssen. Drängen starke Teams von unten nach?

Kaine Hodgson: So wie die PL im Moment steht, wird es wohl noch einige Jahre sein... Wir haben die starken Teams wie Huddersfield, Coventry und Watford ganz oben, dann eine Dichte von starken EC-Teams wie Leicester, Sunderland, Charlton und inzwischen auch Hartlepool, von denen ich uebrigens noch einiges erwarte in der Zukunft und dann aufstrebende Teams wie Everton, Burnley, Liverpool, London, etc. Mal schaun, was mit Manchester passiert, mit etwas Glueck steigen West Ham und Millwall auf, das wird astrein in der kommenden Saison! :jubeln:

Die Zukunft von England wird schwierig, weil wir nach der grottenhaften Saison international wieder Plaetze verlieren. Da ist man abhaengig von guten Leistungen der starken Teams international, aber gemeinsam koennen wir das packen. Ich sehe ein, dass wir das Thema England international mal wirklich angehen muessen! Aber es ist machbar und wir sind bald zurueck (spaetestens mit EC-Titel von Liverpool :mrgreen: )

Leo MacGray: Die Foren-Community kommt ja derzeit nicht ganz an den Glanz früherer Tage ran. Als Du weg warst, war an manchen Tagen weniger los als bei einem Matthias-Reim-Konzert. Warum ist das so und wie willst Du das wieder ändern?

Kaine Hodgson: Also wie gesagt, es ist eine Mischung aus Frust ueber KSM und anderer Prioritaeten-Setzung. Klar wuensch ich mir Tomy und caputo zurueck! Und klar wuerd ich mehr Praesenz der aktiven User! Aber ich kann es wie gesagt nachvollziehn - es gibt auch wichtigere Sachen, als andauernd online zu sein.

Aber so ab und zu mal eine Preview schadet doch niemanden und dat geht doch fix. ;)

Also kleiner Aufruf an mein Volk: bewegt eure Aersche und haut in die Tasten!!!

Und an die Community: schaut gern mal vorbei und sagt hallo, wie gesagt, wir Englaender lieben Entertainment! :mrgreen: Und Bier! :bia:

Leo MacGray: Du spielst nun schon sehr lange KSM. Fällst dabei auf als einer, der seinen Vereinen stets einige Zeit die Treue hält, aber dann doch wieder eine neue Herausforderung sucht. Dabei bist Du auch einer, der sich immer stark in der jeweiligen Community engagiert. Ist es das, was die Faszination KSM immer noch ausmacht oder bist Du schlicht und einfach süchtig nach dem Spiel?

Kaine Hodgson: Omg, es sind inzwischen fast 8 Jahre, wenn ich mich nich verzaehlt hab! :verbluefft:

Angefangen hat es mit Langeweile bei der Ausbildung und da kam ein Fussballmanager natuerlich bestens! :mrgreen:

Uber die Jahre war KSM dann geil, weil es auf keinem Job im Internet geblockt ist oder war. Habe besonders im Forum wahre Freunde gefunden, wir haben User-Treffs in Berlin und Wien organisiert, ich hab den Muli nach Belfast gebracht, ich bin von Schottland ueber Nordirland ueber Spanien schliesslich in England gelandet, immer auf der Suche nach der richtigen Herausforderung und meinem Lieblingsclub und den hab ich endlich gefunden, Liverpool ist mein Baby! :love: Und wenn die Autobahn erstmal steht, dann koennen endlich mal ein paar Titel her! :mrgreen:

Die Faszination KSM liegt klar im Forum, ganz ohne waer das Spiel zu langweilig wuerd ich glatt behaupten. Klar ist der allgemeine Tagesablauf bestimmt von Training, Taktik einstellen und so weiter, aber ich mag die kleinen Sticheleien im Forum, ich mag Berichte lesen, Diskussionen ueber den oestereichischen Fussball oder letzte Nacht, und das grosse Ueber-Thema Fussball. Hier im Forum sind wir Maenner und das auch gut so! Gibt andere Plattformen wie facebook oder meinvz, aber hier im Forum ticken wir alle mehr oder weniger gleich. ;)

KSM macht mal Spass, dann isses wieder extremst bullocks und man will einfach nur hinschmeissen, aber ganz ohne geht auch nich! Deswegen werd ich auch mein Testament in meinem Thread veroeffentlichen! :rofl:

Leo MacGray: Mister Hodgson, ich danke Dir für das Interview und wünsche Dir viel Erfolg mit Deinen jungen Liverpoolern!

Kaine Hodgson: Thx Leo mate! War mir wie gesagt eine Ehre! :bia:

Gruss raus an alle, die mich in den fast schon 8 Jahren begleitet haben. Freu mich auf die naechsten 8 und weitere. Haltet die Ohren steif und lasst euch mal in England blicken!

Und vielleicht koennen wir ja mal ein Usertreffen hier in Cork in Irland organisieren. Ihr seid gern willkommen! :zustimm:

Peace :peace:

Autor: MacKelly
----------------------------------------

Leo MacGray: stbe1, es freut mich, den tschechischen Länder-Mod vor´s Mikrofon zu bekommen. Du bist ein langjähriges, aber eher unauffälliges Mitglied der KSM-Community. Warum spielst Du immer noch KSM?

stbe1: Weil es mir noch immer genügend Spaß bereitet. Ich habe mit meinem AC Sparta Chomutov noch einiges zu erreichen, sowohl sportlich als auch in der Infrastruktur des Vereines. Solange diese Motivation da ist, bleibe ich auch am Ball.

Leo MacGray: Im tschechischen Forum steppt ja nicht gerade der Bär. Oft gibt es wochenlang keinen neuen Eintrag und auch die Schlange der neuen User hält sich in argen Grenzen. Eigentlich gibt es schon seit Monaten keine neuen Manager hier. Blickt man da nicht manchmal neidisch zu anderen Ländern und denkt über einen Wechsel nach?

stbe1: Ehrlich gesagt, ist es genau das was ich mir wünsche. Wir sind tatsächlich in Tschechien eine sehr kleine Forumsgemeinde. Ich habe nicht den Druck, jeden Tag drei-, viermal im Forum vorbeischauen zu müssen, weil wieder irgendwo neue Posts beantwortet werden müssen.
Wenn in Tschechien eine Antwort mal zwei Tage auf sich warten lässt, dann ist das in Ordnung, niemand stört sich daran und das Wesentliche wird trotzdem zur Kenntnis genommen. Das ist unsere tschechische Mentalität.

Ich finde es natürlich imponierend, wie manche User in anderen Länderforen Ihre Vereinsthreads pflegen, nur dafür würde mir auf Dauer nicht nur die Zeit fehlen sondern auch der Ansporn. Das Ingame gibt meiner Meinung nach viel zu wenig her, um jeden ZAT mit detaillierten Spielauswertungen zu kommentieren.

Und niemand kann sagen, dass wir uns nichts einfallen lassen. Schließlich hat Tschechien zusammen mit der Slowakei das erste KSM-Länderduell ein- und auch erfolgreich durchgeführt. Auf diesen Zug sind nicht wenige andere Nationen aufgesprungen.

Leo MacGray: Kommen wir nun zum Sportlichen. Die Leistungsdichte hier ist ja nicht sehr hoch. Hier kann man mit einem 800er-Team bequem die Klasse halten. Wer sind denn nun die Big Player im tschechischen KSM-Fußball?

stbe1: Grundsätzlich muss natürlich festgestellt werden, dass Tschechien nicht die erste Anlaufstelle bei einer neuen Vereinswahl ist. Dies ist sicher aber auch mit realen Sympathien für andere Länder zu begründen. Wenn die Userzahlen zurückgehen, merken wir dies natürlich eher. Hieran etwas zu ändern, liegt in der Aufgabe der Betreiber des Spiels. Es ist im Erscheinungsbild einfach nicht ansatzweise up to date. Und der erste Eindruck zählt oft im Leben.

Auch wenn die Managerdichte nicht so hoch ist, gibt es jede Saison einen interessanten Kampf um die Meisterschaft und EC-Plätze. Mittlerweile sind vier bis fünf Mannschaften in der Lage, um den Titel zu spielen, was auch ein Blick auf die aktuelle Tabelle verdeutlicht.

Leo MacGray: Wie läuft es denn im internationalen Geschäft. Eigentlich müsste Tschechien ja hier enorm stark sein, nachdem man es ja oft in der Liga ganz ruhig angehen kann. Sind die Erfolge auch dementsprechend?

stbe1: International haben wir noch nicht viel auf die Beine gestellt. Ein Titel ist uns bisher verwehrt geblieben. Aber ab und an gelingt uns ein Achtungserfolg. In dieser Saison steht mit dem FK Mlada Kolín ein Verein im CC-Viertelfinale. Das ist ein riesiger Erfolg … und es kann ja noch weiter gehen. Wir drücken jedenfalls die Daumen.

Leo MacGray: Was wünscht Du Dir für die Zukunft für KSM und insbesondere für die Abteilung "Tschechien"?

stbe1: Grundsätzlich wünsche ich mir, dass es Weiterentwicklungen bei KSM gibt. Und zwar solche, die nicht an bestehenden Features herumdoktern, sondern wirkliche Innovationen darstellen. Bei der Spielaufstellung- und –taktik gibt es noch jede Menge Möglichkeiten. Vor allem eine größere Transparenz bzw. Darstellung der Auswirkungen der einzelnen Einstellungen vermisse nicht nur ich ungemein. Ich bin schon eine ganze Weile bei KSM, aber wenn man mich fragen würde, wie welche taktische Einstellung wirkt, ich müsste zugeben, es nicht zu wissen. Die angesprochene Aufpeppung der Grafik ist das Nächste. Und vielleicht wäre es nicht schlecht, in irgendeiner Form wieder einen regelmäßigen Kostenfaktor rund ums Stadion einzuführen. Wenn es einem Verein nicht gelingt, ein 160.000 Zuschauer fassenden Stadion auszulasten, dann sollte es ihn auch finanziell belasten. Jetzt ist der Stadionbau eine Einbahnstraße.

Insgesamt lebt KSM von Usern, je mehr desto besser. Haben wir insgesamt mehr Manager, erledigen sich einige KSM-Probleme wahrscheinlich von alleine. Insbesondere die starken Fluktuationen in den Marktwerten würden sich relativieren.

Und mit mehr Managern würden sicherlich einige den Weg nach Tschechien finden. Sich mit realen Gegnern messen zu können, ist der Sinn und eigentliche Spassfaktor.
Für Tschechien wünsche ich mir, dass unsere kleine Gemeinschaft zusammen bleibt, vielleicht der ein oder andere Manager noch hinzukommt und wir irgendwann auch mal international einen Titel holen.

Leo MacGray: Vielen Dank für das Interview!

Autor: MacKelly
----------------------------------------

Hallo Nicovic, als alten Veteran Polens bei KSM, kannst du uns doch sicher einiges über Polen erzählen. Doch zuerst ein paar kurze Worte zu dir selbst, schließlich bist du schon seit einigen Jahren dabei!
Hallo LeClipse,
Ja ich bin schon etwas länger in Polen, aber meine erste Station war in Deutschlands zweiter Liga beim Pinneberger SV.Dort begann ich zu Zat37 der 10.Saison, und wollte mir esrtmal in Ruhe alles anschauen.Nachdem ich dann schon ein wenig besser bescheid wusste, schaute ich mich 6 Zats später nach einen neuen Verein um. Dabei viel mir Lechia Wroclaw ins Auge. Der Verein gefiel mir auf Anhieb, und ich wechselte sofort dorthin. Dort bin ich nun bis heute, und fühle mich hier pudelwohl !

Wie hat sich Polen deiner Meinung nach verändert? Es gab ja immer wieder Hochs und Tiefs, hat sich das Land Polen stabilisiert und wie sieht es mit dem Forum Polen aus, von den legendären Parties hat man in letzter Zeit ja wieder ein wenig was gehört.
Das Polen-Forum ist langsam wieder im kommen, was mich als neuen LM natürlich riesig freut. Wir haben tolle aktive Manager für Polen dazugewinnen können, und ich hoffe das künftig noch mehr Manager den Weg nache Polen finden werden.
Stimmt war oft in Polen ein hin und her, gerade was das Internationale Geschäft angeht. Aber Mittlerweile denke ich hat sich Polen doch schon ganz gut stabilisiert. Wir haben mittlerweile viele gute Manger hier, die viel Wert darauf legen, ihren Verein behutsam aufzubauen. Das finde ich gut, denn nur so kann man auch International höher kommen. Dieses Jahr konnten wir leider nicht soviele Punkte sammeln, aber generell sind wir in Polen auf einem guten Weg denke ich.

Rein stärketechnisch ist Polen aber dann doch eher ein gemütliches Land, oder etwa nicht? Man kann in aller seelenruhe ein Team in der ersten Liga aufbauen und managen, was natürlich durchaus seinen Reiz hat - aber wer sind die Manager an die man sein Haupt richten sollte in Polen?
Da gebe ich dir recht, was die Stärke angeht gibt es stärkere Ligen. Aber wie ich eben schon erwähnte, gehe ich davon aus das es sich hier auch noch weiter nach oben entwickeln wird.Wenn ich zurückdenke wie es war als ich in Polen angefangen habe, hat es sich schon gut weiter entwickelt. Manager wie Floyo, Stoproboy/100%Pole, Number26 zB haben sich alle einen jungen Kader aufgebaut, ihr Umfeld erweitert. Und sind alle samt gut im kommen. Wisla Belchatow und Manager Pfälzer Auslese nicht zu vergessen, und natürlich die ganz alten Hasen wie Einstein und Pacino. Dann unsere Neumanger LeClipse und Kuba, die nicht nur das Forum beleben, sondern auch sportlich nochmal eine grosse Rolle mitspielen werden.Aber auch die anderen Manger haben alle ihre Qualitäten, sind nur leider nicht im Forum aktiv. Slask Zabrze und Hetman Lodz haben auch 2 erfahrene Manger dazubekommen, zu denen ich nocht nicht sehr viel sagen kann, da sie erst sehr neu in Polen sind.

Wie schaut das ganze auf internationaler Ebene aus? Ist hinter dem ganzen Piwo auch noch was anderes außer ein fröhliches "Na Zdrowie" dahinter?

Absolut ! Wie eben schon erwähnt werden wir auch International immer stärker. Auch wenn es diese Saison nicht so rosig aussah, bin ich überzeugt, das wir zur neuen Saison wieder an die Punkte der Saison 19 & 20 anknüpfen können.Für uns ist es erst einmal wichtig den direkten CC-Platz zu behalten.
Aber hiermal damal ein bierchen wird in Polen natürlich trotzdem gern ma vertilgt.

Noch ein paar kurze Worte im Bezug auf KSM: Irgendwelche Wünsche/Anregungen für die Zukunft, oder bist du rundum glücklich.
Für Polen wünsche ich mir das es weiterhin bergauf geht, und das wir in zukunft noch einige Manger herlotsen können.
KSM finde ich gut so wie es ist. Natürlich gibt es immer etwas zu verbessern, aber etwas gravierendes fällt mir da jetzt nicht ein.Das einzige was ich momentan nicht so gut finde sind die Gehälter. Für meinen Geschmack sind sie momentan einfach zu hoch.Aber ich finde man sollte trotzdem erstmal abwarten wie es sich dort weiterentwickeln wird.

Vielen Dank für das Interview und viel Erfolg weiterhin!
Ich danke auch!

Autor: LeClipse
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.421 Sekunden mit 26 Abfragen.