Forum zum KSM-Soccer Onlinefussballmanager

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

VOTING: Votet 1x am Tag für unser KSM-Soccer auf 1. G vote, 2. Gamessphere, 3. Pweet
KSM-Forum: Meldet Bugs, diskutiert über Ideen und nehmt an Umfragen teil!

Autor Thema: Sportime - Griechenlands größtes Sportmagazin  (Gelesen 10621 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

phan7om

  • Lebende Legende
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 14.027
    • http://www.ksm-soccer.eu
Re: Sportime - Griechenlands größtes Sportmagazin
« Antwort #60 am: 26. August 2008, 18:53:41 »

Hallo Prometheus und vielen Dank, dass Sie sich kurz vor dem nächsten Ligaspiel gegen den Tabellenführer OSCF Paniliakos noch die Zeit für ein Interview nehmen. Wir sitzen hier hinter einem Gyros-Imbiss in Paniliakos und trinken einen Ouzo und ein paar Gläser Rotwein.

Wie ist die Stimmung in Ihrer Mannschaft so kurz vor dem wichtigen Spiel gegen den Tabellenführer?

Antwort: Trotz der jüngsten Verletzungen und des Abganges meines Torwartstars, könnte die Stimmung nicht besser sein. Die Spieler brennen förmlich darauf die 2:4 Hinspielniederlage wieder wett zu machen und werden sicher eine wahre 50% Schlacht abliefern.

Egal, wie das Spiel heute auch ausgehen sollte, werden Sie noch versuchen mit der Mannschaft den direkten Aufstieg in die zweite griechische Spielklasse zu erreichen?

Antwort: Nein ich werde den Aufstieg nicht in Angriff nehmen, er ist aber fest für die nächste Saison eingeplant. Meine Mannschaft und vor allem das Stadion ist noch nicht bereit für die zweite Liga. Da müssen noch einige Investitionen getätigt werden.

Ihre Mannschaft hat bereits über 200 Tore erzielt und erst 8 Gegentore bekommen. Das spricht für die Qualität Ihrer Mannschaft, aber nicht gerade für die Liga. Zwei weitere Teams kommen auf solch eine Statistik. Macht es da überhaupt Spaß zu managen oder wird es doch auf Dauer langweilig?

Antwort: Die Qualität der dritten giechischen Liga entspricht sicher nicht gerade das, was man sonst von einer dritten Liga erwarten könnte. Aber hier findet man wenigstens die Zeit einen wirklich kleinen Club langsam aufzubauen ohne ständig auf bolzende Vereine zu treffen. Spaß wird es erst dann richtig machen, wenn ich gegen Mannschaften wie Kreta oder Larnaka antreten kann.

Sie haben eine der jüngsten Mannschaften bei KSM und auch einige sehr talentierte Spieler. Wie sieht Ihre weitere Planung aus. Was passiert mit den Talenten? Setzen Sie weiter auf einen so jungen Kader? Und wann möchten Sie in der 1. Liga ankommen?

Antwort: Es hat auch einige Mühe gekostet die Talente zu bekommen und so lange wie möglich werde ich einen Großteil von ihnen langfristig an den Verein binden. Dass der eine oder andere zur Finanzierung des Stadions verkauft werden muss, kann ich nicht vermeiden, aber ich werde sicher wieder neue junge Talente anwerben und sie ausbilden.
Die Frage danach, wann ich in der ersten Liga ankommen werde, richtet sich ganz danach, wie sich einige meiner Spieler entwickeln. Aber ich rechne, dass ich Saison 19 in der höchsten Spielklasse Griechenlands für Wirbel sorgen werde.


Sie sind eine absolute Bereicherung für das griechische Forum und alle hoffen, dass Sie lange Griechenland erhalten bleiben. Entspricht das Ihren Plänen und was finden Sie an Griechenland so besonders?

Antwort: Dankeschön für das Lob. Es entspricht natürlich meinen Plänen lange hier zu bleiben. Der OFI Naxos zählt zu einen meiner drei Traumclubs, und sogar zum absoluten Traumclub im Ausland. Ich werde hier viele Saisons verbringen und Naxos zu einer anerkannten Größe machen, und hoffentlich mal einen Titel gewinnen.
Der Reiz an Griechenland, vom Wetter und von der Landschaft abgesehen ist doch diese super Community hier. Leute wie Fanti, Dudi sind doch wahre Exoten hier im Forum und ich genieße jedes interaktive Duell mit ihnen. Ein besseres Forum als das griechische wird es nicht geben!


Welche Manager würden Sie sich noch für die griechische Liga wünschen? Welche würden auch das Forum bereichern?

Antwort: Vidu. Der erste Name der mir einfällt. Ein absoluter Wunsch ihn hierher zu holen. Er schreibt fundiert im Forum und ist sicher ein Trainer, der auch lange in Griechenland bleiben würde. Aber auch Trainer wie Nicovic oder Rancor und Atlantis nicht zu vergessen, wären wirklich ein Gewicht in der griechischen Liga. Auf Pivo freue ich mich auch schon...!

Vielen Dank für das Interview und viel Glück für das wichtige Meisterschaftsspiel und die weitere Zukunft in Griechenland. Die Rechnung geht auf mich, auch wenn 35 Ouzos mir doch ein wenig viel erscheinen in den 30 Minuten des Interviews. Alles Gute und man sieht sich.

Antwort: Danke, für das Interesse an meinem Drittligaclub. Für eure gesamte Zeitung gibt es Freikaten für die neuen Logen des Stadions für den Rest der Saisons. Und dass sie soviel Ouzos drinken mussten tut mir leid! Wink
Gespeichert

phan7om

  • Lebende Legende
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 14.027
    • http://www.ksm-soccer.eu
Reportage: Was machen die Ex-Griechen?
« Antwort #61 am: 27. August 2008, 04:02:05 »

Hier wollen wir einmal unsere alten Ligakollegen ehren und aktuelles über sie zusammentragen. Vielleicht kommt ja auch der ein oder andere wieder zurück  :D





Manager: Vidu (Hellfirestorm)
Verein: FC Café Kenty
Land: Schweden
Liga: 2A
Zeitpunkt des Wechsels: Saison 15, ZAT 0
Letzter Verein (Griechenland): Olympia Xanthi FC

Vidu hat es noch vor Beginn der 15. Saison bei KSM nach Schweden gezogen. Damit löste er ein Versprechen ein, was er schon vor Jahren seinem KSM-Freund Coolsson gegeben hatte. Dennoch merkte man schnell, dass er dort nicht richtig glücklich ist und seinen Verein in Griechenland "Olympia Xanthi FC" vermisste. Nun gibt es derzeit die Hoffnung, dass er nach Ablauf der WS wieder zurückkehrt, wenn Xanthi FC zum Beginn der 16. Saison frei ist.
Sportlich sieht es nicht so gut aus. Zwar hat vidu einen jungen und talentieren Kader zusammengestellt, dennoch steht man kurz vor dem Abstieg in die 3. schwedische Liga. Auch in Griechenland blieben die Erfolge aus und so kämpfte Vidu stets nur um den Klassenerhalt. Vielleicht wird es ja endlich besser, wenn er wieder nach Griechenland zurück kehrt.

Rückkehr-Tendenz: 80% (so lange Xanthi frei sein wird, steht einer Rückkehr nichts im Weg)





Manager: Pivo de Pula
Verein: FC Tirol Graz
Land: Österreich
Liga: 3A
Zeitpunkt des Wechsels: Saison 15, ZAT 18
Letzter Verein (Griechenland): AEK Saloniki

Pivo de Pula kam vor einiger Zeit durch Vidu in´s Forum und blieb auch hier aufgrund der guten Community. Mit AEK Saloniki spielte er in Griechenland eigentlich immer um die internationalen Plätze oder zumindest im oberen Mittelfeld mit.
Während der 15. Saison (wo Pivo auch seltener im Forum war) wechselte er für alle überraschend den Verein und hatte plötzlich einen Verein in der 3. Spielklasse in Österreich. Dort dümpelt er derzeit im Mittelfeld der Tabelle rum und ist meilenweit vom Aufstieg entfernt. Sein Kader ist jung und ausbaufähig. Die Tabellenposition könnte mit seinen Rückkehr-Gedanken zusammen hängen. Wenn er sein Versprechen hält, wird Pivo zur 16. Saison zurück kehren und in der 3. Liga einen Neustart beginnen.

Rückkehr-Tendenz: 99%



Weitere Manager folgen...
« Letzte Änderung: 28. August 2008, 08:58:33 von phan7om »
Gespeichert

Zweistein

  • Gast
Re: Sportime - Griechenlands größtes Sportmagazin
« Antwort #62 am: 28. August 2008, 15:21:23 »

Hallo Bombeas, wie kommen sie in Österreich zurecht ?

Sehr gut, das Team ist gut ausgebildet worden und hat einen Stärkesprung von 100 Stärken bereits hinter sich. Im Moment stehen wir auf einem CC Platz, die beste Platzierung die es je bei Untersiebenbrunn gab.

Und sie wollen dann wieder mal weg, obwohl sie internaional dabei sind ?

Ja klar, meine Aufgabe ist es nicht ein aufgebautes Team zu betreuen sondern ein Team aufzubauen. Ein Krieger ist immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen. Dieser Erfolg mit Untersiebenbrunn wird mitgenommen und dann gehts auf in Richtung Deutschland.

Was genau trieb sie dorthin ?

Zum einen gibt es kaum interessante Länder in denen ich noch nicht war und außerdem gefällt mir die Gemeinschaft der Deutschen recht gut. Ich möchte Deutschland auch ein Stück Sparta zukommen lassen und etwas aufbauen, was in der heutigen Zeit kaum möglich scheint. Ein steiniger Weg ist ein guter Weg, denn immer ist der Weg das Ziel.

Werden sie nochmal zu Sparta zurückkehren ?

Sag niemals nie, aber wie erwähnt liegt eine große Aufgabe vor mir, die auch viel Zeit in Anspruch nimmt, da muß ich sehen wie es physisch um mich bestellt ist danach.

Ohne sie hat Sparta keinen Sprung in der Stärk gemacht und können auch nur noch den Pokal holen, was ist mit Leonidas los ? Warum ist er nicht mehr der Anführer der er mal war ?

Leonidas ist immernoch ein großer Anführer, der nur leider im Moment sich nicht um die Ausbildung kümmern kann. Das ist schade für Sparta und dessen Nachwuchs, aber sobald er fertig ist mit seiner Schlacht wird es wieder steil bergauf gehen.

Dann viel Glück auf ihrem Weg !

Danke, schöne Grüße noch in meine alte Heimat.
Gespeichert

Vidu

  • Lebende Legende
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 17.695
Re: Sportime - Griechenlands größtes Sportmagazin
« Antwort #63 am: 29. September 2008, 21:14:55 »

Helfer sind natürlich immer gerne gesehen. Also macht Interviews oder sonstwas um die Zeitung mitzubeleben. Über Anregungen in meinem Vereinsthread oder per PM freu ich mich auch immer und hält auch langfristig die Motivation hoch. Aber nun viel Spaß!

Jacks Erstligacheck
Heute: Die Aufsteiger Teil 1

Olympos Samothraki:

Die kleine Fahrstuhlmannschaft aus Samothraki wird sich auch dieses Jahr wieder in ihr Schicksal ergeben müssen. Ich würde ihr selbst in Liga zwei nur Außenseiterchancen auf den Aufstieg zugestehen, in Liga 1 sieht es dementsprechen noch schlechter aus. Auch die Trainer hielten es bisher nie Lange bei ihnen aus.

Abwehr:
Mittelfeld:
Sturm:
Trainer:
Infrastruktur:
Perspektive:

Fazit: Platz 18 scheint reserviert zu sein.

Olymp Xanthi:

Letzte Saison war alles ganz gut in Xanthi. Man hatte einen neuen engagierten Trainer und gleichzeitig lief es beim Lokalrivalen mehr als nur schlecht. Das Blatt hat sich jedoch wieder gewechselt und die damalige Euphorie ist wie der Trainer weggewischt, der Aufschwung sprang jedoch trotzdem raus. Bei dem Team jedoch auch absolut notwendig. Diese Saison will man sich in Liga 1 etablieren und vielleicht sogar oben angreifen. Das Team selbst lässt sich eigentlich auf zwei etablierte Stars reduzieren die schnellstmöglich ersetzt werden müssen. Von welchem Trainer wird sich noch zeigen müssen.

Abwehr:
Mittelfeld:
Sturm:
Trainer:
Infrastruktur:
Perspektive:

Fazit: Mit dem Klassenerhalt wird man nichts zu tun haben und sich stattdessen einen einstelligen Tabellenplatz schnappen, vorausgesetzt der Trainer bleibt im Amt.
Gespeichert

Vidu

  • Lebende Legende
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 17.695
Re: Sportime - Griechenlands größtes Sportmagazin
« Antwort #64 am: 29. September 2008, 21:39:32 »


Helfer sind natürlich immer gerne gesehen. Also macht Interviews oder sonstwas um die Zeitung mitzubeleben. Über Anregungen in meinem Vereinsthread oder per PM freu ich mich auch immer und hält auch langfristig die Motivation hoch. Aber nun viel Spaß!

Jacks Erstligacheck
Heute: Die Aufsteiger Teil 2

AEK Piräus:

Der ehemalige Kult-Erstligist hat es zurück in Liga 1 geschafft. Nach dreimaligem dritten Platz konnte man in der vierten Zweiligasaison souverän den Aufstieg feiern. Erreicht wurde dies unter anderem durch Alttrainer Diesel. Er brachte den Club auf Kurs und verließ ihn ohne ersichtlichen Grund. Diese kurzzeitige Störung scheint er jedoch überwunden zu haben und hat seinem Altclub mit Harder einen fähigen Nachfolger präsentiert. Der oft kritisierte Harder, der unter anderem in Athen nicht unbedingt gemocht wird, will in Piräus diesmal nicht nur seinen erfolgreichen Fussball, sondern auch einen perspektivisch sichern zeigen. Viele Augen werden ihn dabei beobachten und unterstützen. Ich selber bin mir sicher dass da was großes entstehen kann. Die zweite Liga sollte zumindest für lange Zeit ohne Piräus auskommen müssen. Das Prunkstück liegt sicherlich in der Abwehr, aber auch der rest des Teams muss sich nicht verstecken.

Abwehr:
Mittelfeld:
Sturm:
Trainer:
Infrastruktur:
Perspektive:

Fazit: Harter Kampf um den Einzug in den EC der gelingen wird, wenn Trainer Harder sich beweisen will.

Dragon Athen:

In der Vergangenheit gehört Athen zur alleinigen Elite Griechenlands. Das ist jedoch Vergangenheit. In der Gegenwart musste man sich bis zuletzt mit Liga 2 zufrieden geben doch auch dies hat sich wieder geändert und man möchte an die früheren Erfolge anknüpfen. Um dies zu schaffen wurde der zweimalige Championsleague Sieger Pirata als Trainer verpflichtet. Taktisch sicherlich einer der besten Trainer der letzten Jahre, doch genauso kurzfristig denkend hat er diese verbracht. Einen Club an die Spitze zu führen ist lange her und die Geduld schien seitdem verloren. Mit Athen soll dem jedoch wiedersprochen werden. Zumindest wirbelt er das aktuelle Team schon ziemlich auseinander daher wird wohl auch die folgende Teambewertung in wenigen Tagen nichts mehr Wert sein, ob er jedoch seine Versprechen halten konnte werde ich sicherlich aufdecken!

Abwehr:
Mittelfeld:
Sturm:
Trainer:
Infrastruktur:
Perspektive:

Fazit: Ob er seine Spieler durch die Scherben laufen lässt oder ihnen Tequilla serviert, ich bin mir sicher dass der Pirat alles geben wird um sich international zu qualifizieren.
Gespeichert

phan7om

  • Lebende Legende
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 14.027
    • http://www.ksm-soccer.eu
Re: Sportime - Griechenlands größtes Sportmagazin
« Antwort #65 am: 30. September 2008, 00:33:09 »

Sehr schöne Arbeit vid..äääh Jack  :zustimm:
Gespeichert

Vidu

  • Lebende Legende
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 17.695
Re: Sportime - Griechenlands größtes Sportmagazin
« Antwort #66 am: 30. September 2008, 09:25:04 »

Der Ländermod im Verhör Gespräch


Jack: Hallo irli, setzten sie sich doch bitte. Wie geht es ihnen denn nun? Immerhin sind sie nun Ländermod der Griechen, was ließ sie diese Entscheidung fällen? Und was haben sie zukünftig vor?

Hallo Jack. Schön wieder von ihnen zu hören.
Danke der Nachfrage mir geht es momentan ausgezeichnet. Warum sollte ich mich auch anders fühlen, wenn man bedenkt, dass ich endlich Ländermod im wohl aktivsten Land bei KSM geworden bin. Das beantwortet auch gleich die Frage mit, warum ich den Posten übernommen habe: Ein aufstrebendes (sowohl sportlich, als auch von der Aktivität her) Land mit wahnsinnig vielen und vor allem alteingesessenen, bekannten Größen wie: Vidu, Fanti, Pirata, Joi, Hardi, Dudi um nur einige wenige zu nennen. Da ist es eine Ehre für mich, wenn ich das Forum etwas leiten kann.
Nach und nach werde ich hier versuchen eine wirklich aktuelle Statistikseriere reinzubringen, die den Leser entzückt, werde immer wieder nach neuen Usern Ausschau halten und versuche einfach dafür zu sorgen, dass das Forum noch mehr Respekt, Annerkennung und Neid bei den anderen Ländern auslöst! :lach:


Jack: Kurz nachdem sie ihren neuen Job angetreten sind ging es in den Urlaub. Was soll dies zeigen, bereits eintretende Erschöpfung?

Aber Jack. Die Frage kannst du doch keinem Marathonläufer stellen. Es war nach einem ganzen Jahr meine erste Woche Urlaub, in der ich natürlich meine sozialen Kontakte wieder auffrischen lassen musste, neue Ideen sammeln konnte und außerdem sehen konnte, wie die User in Griechenland ohne Anwesenheit eines LMs auskommen.
Da hat man deutlich gesehen, dass es da eine besonnene und eine etwas aufmüpfige Schicht gibt. Aber gerade diese Konstellation macht Freude, da nicht nur Ja-Sager vorhanden sind! ;D


Jack: Sie selbst betreuen einen Drittligisten und arbeiten mit internationalen Toptrainern zusammen, sogar mehr. Sie schreiben ihnen ja eigentlich vor wie sie sich zu Verhalten haben. Wie verschafft man sich mit einem kleinen Club den nötigen Respekt?

Alleine das Wissen, ich werde in ein paar Saisons zumindest zu den Trainern gehören, die international dabei sind, lassen mich selbstsicher erscheinen, was die anderen natürlich mitbekommen.
Aber auch die Aufbauarbeit, welche ich bei meinem kleinen Dorfclub leiste, die Ausdauer, die Transfergeschicke und das Auge für Stadion und Umfeld lassen die großen Trainer aufhorchen und sie merken, dass ich mehr bin als nur ein kleiner Trainer.
Und davon abgesehen versuche ich natürlich im Forum schon eine Art Demokratie aufrecht zu erhalten und lasse den Mod nicht raushängen, ich denke das gefällt auch einigen der Trainer. Letztlich entsteht eben Respekt durch konstant erbrachte Leistung, Arbeit im Forum und Freundlichkeit. Ich bringe jedem soviel Respekt rüber, wie er mir entgegenbringt! :zustimm:


Jack: Wann sehen sie sich selber im Kreise der Erstligisten und wollen mal um die Meisterschaft mitspielen?

:rolleyes: Naja. Im Sport ist es natürlich schwierig etwas genau auf das Jahr vorauszusagen, dennoch denke ich, dass ich in spätestens 3Saisons in der ersten Liga angekommen und 1-2Saisons später sogar zumindest um das internationale Geschäft mitspielen werde. Das Ziel wird natürlich immer schwieriger zu erreichen sein, da die Toptrainer, die die letzten Saisons nach Greece gekommen sind die erste Liga was die Stärke antrifft weit nach vorne treiben werden, aber gerade das stellt ja den Anreiz für einen Trainer wie mich, sich da zu etablieren!

Jack: Treibt sie der Erfolgsgedanke an, oder was lässt sie Abends zufrieden schlafen legen? Was macht die Faszination Naxos für sie aus?

Ich würde lügen, wenn ich sage, dass ich keinen Erfolg haben möchte. Aber ich weiß, dass wenn ich hier meine Arbeit gut zu Ende bringe (so wie ich sie mir vorstelle/es plane) dann wird der Erfolg von ganz alleine kommen.
Die Faszination Naxos lässt sich doch leicht beschreiben. Du hast einen kleinen Club irgendwo in der Wildness, welcher am Existenzminimum spielt. Solch einen Club langsam mit wenigen Mitteln, ohne große Sponsoren aufzubauen. Zu sehen, wie aus kleinen Jugendspielern Stars werden, wie das Stadion wächst und die Infrastrucktur langsam zu einer wahren Stadt wird, dass ist es doch was das Herz mit Freude erfüllt. Und wenn der Verein irgendwann in der ersten Liga erfolgreich spielt, kann man mit Stolz sagen: Das, das habe ich alleine geschaffen! :D


Jack: Naxos entlässt sie und jeder Club würde sie gerne verpflichten, wohin würde es gehen?

Das ist eine Situation mit der ich mich noch nicht wirklich auseinandergesetzt habe. Ich habe hier einen so langfristigen Vertrag und vollste Rückendeckung des Präsidiums. Aber sie haben schon Recht Jack man weiß nie wie es mal kommt und eines Tages kann sogar meine Entlassung anstehen. Ob mich da dann allerdings jeder Club habe würde bezweifle ich bei der klasse der anderen Trainer einfach! :lach:
Aber gesetzt den Fall ich hätte die freie Wahl wäre wohl nur der BSC Preußen Berlin interessant, da es der Verein ist, welche am nähsten zu meiner Heimat spielt. Allerdings würde mich das deutsche Forum keineswegs reizen!


Jack: Sie verlassen Naxos und können sich selber den Nachfolger auswählen. Auf wen würde die Wahl treffen?

Da ich Naxos (wenn überhaupt) nur als gestandenen Erstligaclub mit Top Stadion ect hinterlassen werde, sollte schon ein Trainer mit Format zum Club meines Herzens gehen, vor allem einer mit langem Atem und kein Vereinshopper.
Kandidaten gibt es da so einige, aber gerade einer wie Coolson denke ich wäre optimal! Er ist immer mit viel Herz bei seiner Sache und steckt auch mal zurück, statt seine Mannschaft mit unnötigen Powern zu ruinieren. Zudem würde er gut nach Griechenland zu all den anderen Trainern passen!


Jack: Zum Schluss noch ein paar wünsche von ihnen? Was erwarten sie von der Community in der folgenden Spielzeit?

Sportlich sind meine Ziele klar und zugegeben leicht zu erreichen. Allerdings wünsche ich mir wenige Verletzte und vor allem wenig gesperrte Spieler. Das war die letzte Saison ja ein riesen Witz, was da abgegangen ist. Ich werde im entsprechenden Fall hohe Strafen verhängen.
Von der Community erhoffe ich mir, dass sie lange Bestand hat, dass jeder sich an seine Aufgaben hält und vor allem, dass alle so bleiben wie sie sind: AKTIV. Denn wir alle zusammen sind GREECE DER STOLZ VON KSM! :grinsevil:


Jack: Vielen Dank für diese aufschlussreichen Antworten.

Ich danke ihnen Jack für die diskreten und doch aufschlußreichen Fragen. Weiter so. Sie machen einen tollen Job und die Auflage ihrer Zeitung wird wieder alle Rekorde brechen! :zustimm:
Gespeichert

Vidu

  • Lebende Legende
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 17.695
Re: Sportime - Griechenlands größtes Sportmagazin
« Antwort #67 am: 30. September 2008, 21:07:21 »

Helfer sind natürlich immer gerne gesehen. Also macht Interviews oder sonstwas um die Zeitung mitzubeleben. Über Anregungen in meinem Vereinsthread oder per PM freu ich mich auch immer und hält auch langfristig die Motivation hoch. Aber nun viel Spaß!

Jacks Erstligacheck
Heute: Genie oder Wahnsinn?

Agios Hermupolis:

Hermupolis. Hmm... sagt mir nichts, ach doch ich erinnere mich. Wahrscheinlich das einzige Team welches durch einen Skandal ihres Trainers veiles verlor und ihn dennoch weiterbeschäftigt. Das ist schon ein komischer Kauz, man sagt zwar die Grenze zwischen Wahnsinn und Genie soll ziemlich eng beieinander liegen aber manchmal ist sie doch deutlicher zu sehen als sonst. Aber kommen wir lieber zum Team. Durchschnittlich besetzt in jedem Bereich, bester Mann ist dabei ein Mittelfledspieler. Der Rest recht gute Spieler ohne viel Talent. Mit gutem Training ist da sicherlich einiges möglich, aber bekommen sie dies?

Abwehr:
Mittelfeld:
Sturm:
Trainer:
Infrastruktur:
Perspektive:

Fazit: Abstiegskampf Ahoi.

Aris Larnaka:

Achja Larnaka, der erste Gedanke muss da an den übergeschnappten Trainer gehen. Anders als bei Hermupolis ist die Linie dort jedoch recht verschwommen und es wird häufiger geprotzt als Skandale ausgegraben. Die Fans freuen sich aber tolle Neuzugänge aber müssen gleichzeitig Angst vor der Untreue ihres heimlichen Stars haben. Wielange bleibt er noch, wann fällt er zurück in alte Verhaltensmuster? Aber kommen wir zum Team. Sehr talentiert trifft es dort wohl am besten, gestandene Fussballer sind eher mangelware also ein absolutes Projekt für die Zukunft. Mit Dude?

Abwehr:
Mittelfeld:
Sturm:
Trainer:
Infrastruktur:
Perspektive:

Fazit: Diesmal sollte die Qualifikation für einen internationalen Platz gelingen.
Gespeichert

Vidu

  • Lebende Legende
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 17.695
Re: Sportime - Griechenlands größtes Sportmagazin
« Antwort #68 am: 01. Oktober 2008, 16:50:35 »

Jack macht erstmal Pause
Bin auf Hawai, man sieht sich.
Gespeichert

Cheffe

  • Gast
Re: Sportime - Griechenlands größtes Sportmagazin
« Antwort #69 am: 01. Oktober 2008, 17:12:31 »


Aris Larnaka:

Achja Larnaka, der erste Gedanke muss da an den übergeschnappten Trainer gehen. Anders als bei Hermupolis ist die Linie dort jedoch recht verschwommen und es wird häufiger geprotzt als Skandale ausgegraben. Die Fans freuen sich aber tolle Neuzugänge aber müssen gleichzeitig Angst vor der Untreue ihres heimlichen Stars haben. Wielange bleibt er noch, wann fällt er zurück in alte Verhaltensmuster? Aber kommen wir zum Team. Sehr talentiert trifft es dort wohl am besten, gestandene Fussballer sind eher mangelware also ein absolutes Projekt für die Zukunft. Mit Dude?

Abwehr:
Mittelfeld:
Sturm:
Trainer:
Infrastruktur:
Perspektive:

Fazit: Diesmal sollte die Qualifikation für einen internationalen Platz gelingen.


nur 4 bälle für mich  :motz: :D
Gespeichert

irländer

  • Gast
Re: Sportime - Griechenlands größtes Sportmagazin
« Antwort #70 am: 03. Oktober 2008, 13:51:05 »

Rückkehrer stellt sich den Fragen von Jacky

*Ring .... Ring ....*
 :gaehn: "Assistenzbüro des Olympia Xanthi FC dem griechischen Zweitligisten, sie sprechen mit Annemarie Valm. Was kann ich für sie tun?"

 :telefon: "Wie nobel eine Sekräterin. Hallo hier ist Jacky von vom Naxos Kurier. Ich würde gerne mit dem Trainer des Olympia sprechen."

 :gaehn: "Sie meinen Meister Viduka?"

 :telefon: "Naja, Meister hin oder her das lasse ich mal so stehen, aber mit Viduka möchte ich sprechen, ist er da?"

 :gaehn: "Warten sie ich schau mal für sie nach, bleiben sie bitte dran"

*Ein Geräusch, wie wenn ein Hörer auf den Tisch gelegt wird. Trippeln von hohen Absätzen auf Fließen war zu hören.
Eine Tür öffnete und schloss sich.
Das Trippeln kehrte zurück.*


 :gaehn: "Hören sie? Ich stelle sie jetzt durch."

*Die Melodie aus "Mein Name ist Nobody" dröhnte kurz im Hörer, dann:*

 :intrigant: Vidu: "Hier Viduka, was kann ich für sie tun?"

 :telefon: "Hallo Vidu, sag nur du kennst mich nicht mehr? Hier ist Jacky, die vom letzten Wochenmarkt."

 :intrigant: Vidu: "Ahja ich erinner mich, Sie hatten mir doch nen Apfel aus meinem Korb gemopst, nicht wahr?" *Die Stimme klingt leicht verlegen...*

 :telefon: "Naja, lass wir das jetzt mal, ich würde dir gerne ein paar Fragen zu deiner Arbeit und so stellen. Hast du kurz Zeit?"

 :intrigant: Vidu: "Klaro, weil ich auch bestimmt nichts besseres zu tun habe..." *lacht*

 :telefon: "Schön, das freut mich. *Ironisch*
Nach einem Jahr Abstinenz bist du ja fast reumütig nach Griechenland zurückgekehrt. Was hat dich zu diesen Schritt bewogen?"


 :intrigant: Vidu: "Hey hey, mal ganz ruhig. Ich bin nicht reumütig zurückgekommen. Ich habe damals dem alten Vorstand mein Interesse bekundet und dieses wurde abgelehnt. Durch eine Faninitiative konnte dann genug Geld gesammelt werden um die Vereinsführung zu stürzen. Die neue Vereinsführung wollte mich dann sofort verpflichten und ich war sofort bereit. Aber es ist nicht so als wenn ich keinen ausweichplan gehabt hätte."

 :telefon: "Der Verein hatte sich seit deinem Weggang ja nicht gerade positiv entwickelt, oder wie würdest du die Leistungen der vielen Vorgänger bewerten?"

 :intrigant: Vidu: "Tja entweder ich war vorher ein genialer Trainer oder meine Nachfolger waren von der höchsten Inkompetenz gesegnet. Ich denke die Wahrheit liegt in der Mitte. Klar ist nur dass eine Saison lang nicht trainiert wurde und deswegen dass ganze Team ausgetauscht werden musste. Schade ist es nur für die Jugendspieler die sich nicht entwickeln konnten. Zusätzlich wurde unser größes Talent hergeschenkt und dafür ein paar alter Spieler gekauft. Sonst wurde nichts getan, weder am Stadion, noch am Umfeld. Das ist schon traurig, muss ich mir durch meinen Abgang aber selbst ankrieden lassen." *schluchzt*

 :telefon: "Also stehen dir jetzt einige Aufgaben bevor. Was wird als erstes in Angriff genommen?"

 :intrigant: Vidu: "Also der Kader wurde schon umstrukturiert und auch eine Autobahn wurde in Auftrag gegeben. In Xanthi entwickelt sich also wieder einiges weiter. Das Team ist zwar schwächer als in den letzten paar Jahren aber gleichzeitig können wir unser Umfeld weiterhin perfektionieren. Möglichst jeden Spieltag sollen mehr Fans unser Spiel bewundern können."

 :telefon: "Und in Zukunft? Wo werden wir Olympia in 2-3 Saisons bestaunen dürfen? Oder bist du dann nicht mehr da?"

 :intrigant: Vidu: "Doch sicherlich, in zwei bis drei Saisons habe ich noch lange nicht meine Ziele mit Xanthi erreicht. In dem Zeitraum wird aber erstmal die Rückkehr in die erste Liga anvisiert. Gleichzeitig soll das Umfeld bis dahin komplett fertig sein. Das Stadion wird sich sicherlich noch etwas länger ziehen aber das passt schon."

 :telefon: "In deiner Mannschaft ragt ja Daniel Novak wie ein Fels in der Brandung heraus, was die Stärke, das Alter und das Gehalt betrifft. Was wird mit dem Torwart passieren?"

 :intrigant: Vidu: "Geplant war ein Verkauf von Novak, er sollte ein Teil der Innenstruktur finanzieren, jeoch gab es nur halbherzige Angebote die ich nicht annhemen wollte. Im Laufe der Saison werden wir schauen wie sich sein Marktwert verändert und ich sicherlich nochmals anbieten. Kommt die geforderte Summe zusammen kann er gehen aber wenn sich niemand findet kann es auch sein dass er langfristig hier bleibt."

 :telefon: "Ansonsten muss man ja sagen hast du dir eine gute junge Mannschaft zusammengekauft. War es leicht an solche Talente zu kommen? Oder musste da mehr gemacht werden?"

 :intrigant: Vidu: "Doch das war relativ leicht. Es ging über einige Kontakte und ein bisschen Smalltalk und schon hatte man die meisten zusammen. Es wären sicherlich noch bessere am Markt gewesen aber ich lasse mich da gewiss nicht überm Tische ziehen. Das überlass ich anderen."

 :telefon: "Wie weit würdest du für einen guten Transfer gehen? Was wäre dein maximales Angebot?" *Stimme klingt verführerisch*

 :intrigant: Vidu: "In der Vergangenheit war ich schon oftmals bereit Spieler herzugeben um einen Transfer durchführen zu können. Da hat sich heute auch nichts mehr geändert. Der aktuelle Kader soll jedoch nie wieder einem kompletten Umbruch unterworfen werden und damit steigt wohl die Bindung zu einzelnen Spieler. Aber ich schließe aktuell nichts aus."

 :telefon: "Die griechische Liga wird immer stärker und es sind ja einige "Startrainer" hierher gewechselt. Wie siehst du die Zukunft von Griechenland?"

 :intrigant: Vidu: "Die Arbeit in Griechenland hat sich konsequent fortgesetzt. Vor einigen Jahren ist der griechische Stern langsam aufgestiegen aber hatte ein zwischenzeitliches tief in der letzten Saison. Diese Saison gehts jedoch wieder weiter und es wird immer schwerer sich hier durchzusetzen. Wieviele langfristig blieben werden muss man sehen aber es sieht doch so aus als hätten wir schon eine große Bandbreite von Trainern die auch langfristig planen."

 :telefon: "Denkst du, die meisten bleiben lange hier, oder sind einige nur auf schnellen Erfolg aus?"

 :intrigant: Vidu: "Hab ich doch gerade gesagt... *leicht genervt* naja jedenfalls sind sicherlich einige auf den schnellen Erfolg aus, das war in der Vergangenheit ebenfalls so. Da haben hoch dekorierte Trainer ihr werthaltiges Stammkapital veräußert um kurzfristig oben mithalten zu können. Dann lässt man den Club fallen und mit "mittelguten" Trainern kannst du dann den Club kaum noch retten. Aber kurzfristige Denkweisen sind auch allgemein nichts schlechtes. Sie können die Tabelle spannend machen und zeigen was für Potential in einem Club liegt. Die guten Trainer sind es jedoch über Jahre kontinuirlicher Arbeit oder noch besser durch eigene Aufbauarbeit. Daran wird man gemessen."

 :telefon: "Hm, ok. Gut, das war es dann auch erstmal. Ich danke dir. Sehen wir uns dann Samstag?"

 :intrigant: Vidu: "Um wieviel Uhr bist du denn da? Glaube da habe ich gerade nen Termin..."

 :telefon: *Lacht lauthals*
Gespeichert

irländer

  • Gast
Re: Sportime - Griechenlands größtes Sportmagazin
« Antwort #71 am: 27. Oktober 2008, 16:49:53 »

Denkt hier auch noch wer an seine Aufgaben??! :verweis:
Gespeichert

Harder

  • Lebende Legende
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 11.353
Re: Sportime - Griechenlands größtes Sportmagazin
« Antwort #72 am: 27. Oktober 2008, 19:49:23 »

das läuft hier nicht wa  :scherzkeks:

 :verweis:

wer will  :platt:
 ;D
« Letzte Änderung: 27. Oktober 2008, 19:54:06 von Harder »
Gespeichert

Vidu

  • Lebende Legende
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 17.695
Re: Sportime - Griechenlands größtes Sportmagazin
« Antwort #73 am: 27. Oktober 2008, 20:12:01 »

Sorry hab aktuell total viel zu tun und bin ja auch nicht mehr so oft hier. Schaffe es ja nichtmal mir ne Story für meinen Vereinsthread auszudenken dabei ist er doch dafür bekannt ;(
Gespeichert

irländer

  • Gast
Re: Sportime - Griechenlands größtes Sportmagazin
« Antwort #74 am: 27. Oktober 2008, 20:12:44 »

Sorry hab aktuell total viel zu tun und bin ja auch nicht mehr so oft hier. Schaffe es ja nichtmal mir ne Story für meinen Vereinsthread auszudenken dabei ist er doch dafür bekannt ;(
;(
Passt scho. Aber vllt schreibt noch wer anders hier? :scherzkeks: :verweis: :mrgreen:
Gespeichert

Vidu

  • Lebende Legende
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 17.695
Re: Sportime - Griechenlands größtes Sportmagazin
« Antwort #75 am: 08. Dezember 2008, 23:02:30 »

http://www.ksm-forum.de/index.php?topic=54865.msg1388957#msg1388957

-> Interview mit Irli. Kommentare und Anregungen sind erwünscht. Macht auch was ihr faulen Säcke  :mrgreen:
Gespeichert

Vidu

  • Lebende Legende
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 17.695
Re: Sportime - Griechenlands größtes Sportmagazin
« Antwort #76 am: 09. Dezember 2008, 19:26:26 »

http://www.ksm-forum.de/index.php?topic=54865.msg1389765#msg1389765

-> Jack war im Urlaub und hat Material mitbebracht. Am Trainer wird noch hoffnungslos weitergearbeitet...
Gespeichert

phan7om

  • Lebende Legende
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 14.027
    • http://www.ksm-soccer.eu
Re: Sportime - Griechenlands größtes Sportmagazin
« Antwort #77 am: 11. Dezember 2008, 19:34:12 »

Herzlich Willkommen in Griechenland, Herr Coolsson.

Für einige kam Ihr Wechsel doch sehr überraschend. Was hat Sie dazu bewogen nach 5,5 Saison AIK Wä und Schweden zu verlassen und ausgerechnet in die griechische zweite Liga zu wechseln?


Antwort: Vielen Dank für die Begrüßung. Insgesamt wurde ich nicht nur von Ihnen, sondern von der gesamten griechischen Managerschar sehr herzlich begrüßt.
Nun zu ihrer Frage: Mein Weggang aus Wä wurde durch mehrere Faktoren beeinflusst. Als allererst war dort das Gefühl, dass ich nun schon lange und vielleicht sogar zu lange beim AIK Wä und viele Handgriffe einfach Routine geworden sind. Nachdem meine Wechselbemühungen bekannt wurden, hat vor allem mein langjähriger Weggefährte Vidu den Weg für einen Wechsel nach Griechenland bereitet. Er hat mir Griechenland schmackhaft gemacht und mich so zu meinem (vermeintlichen) Glück gezwungen. Innerhalb Griechenland wollte ich dann ein Team, das möglichst wenig meinem AIK Wä ähnelt und mir auch als Wonhort etwas bietet. Da bot sich natürlich das in der zweiten Liga schwächelnde Team aus Rhodos an, das auf dieser schönen Insel beheimatet ist.

Insgesamt waren Sie nun sogar 7 Jahre am Stück in Schweden tätig. Fällt es da nicht noch schwieriger sein, ja sagen wir fast Heimatland zu verlassen?

Antwort: Sie haben absolut Recht. Schweden zu verlassen hat geschmerzt, es war meine Heimat, doch irgendwann muss man sich von seinen Wurzeln emanzipieren und die Welt sehen. Nach dieser Emanzipation schließe ich aber keine Rückkehr in den vertrauten Schoß aus. Ich halte sie nicht nur für möglich, sondern für sehr wahrscheinlich. Meine Heimat bleibt Schweden.

Was erwarten Sie von Griechenland und welche Ziele möchten Sie mit Ihrem neuen Klub erreichen?

Antwort: Ich erwarte vor allem einen regen Austausch mit den anderen Managern des Landes um auch meine Trainerfähigkeiten zu erweitern.

Wie viele Saisons wird es vermutlich dauern, bis Sie eine erstligareife Truppe auf den Rasen schicken können?

Antwort: Das hängt von vielen Faktoren ab und auch davon, wieviele Rückschläge wir einstecken müssen. Wenn wir einen 5-Jahres-Plan erstellen könnten, der uns in die 1. Liga führt, wären wir zufrieden. In kürzerer Zeit natürlich auch

Wer ist Ihr wohl härtester Konkurrent in Griechenlands 2a?

Antwort: In unserer derzeitigen Situation gibt es etliche Teams, die uns in dieser Liga schlagen können. Insbesondere Pyrgos, Lamia, Kalamata und Paniliakos, aber auch Volos werden für uns wohl deutlich eine Hausnummer zu groß sein. Unsere größte Konkurrenz stellen dennoch die Teams dar, die mit ums um den Klassenerhalt kämpfe. Es gilt, vor allem diese Teams zu schlagen und die 6-Punkte-Spiele für sich zu entscheiden.

Vielen Dank für das erste Interview und viel Erfolg. Ich nehme nun meine geliebte Gyros-Platte und eine Flasche Ouzo.

Antwort: Vielen Dank auch an Sie, vor allem für den Ouzo-Präsentkorb.
Gespeichert

phan7om

  • Lebende Legende
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 14.027
    • http://www.ksm-soccer.eu
Re: Sportime - Griechenlands größtes Sportmagazin
« Antwort #78 am: 13. Dezember 2008, 16:01:47 »

Guten Morgen Herr van bommel. Schön, dass Sie die Zeit für ein kurzes Interview gefunden haben.

Nach dem 3:1 Sieg von Donnerstag stehen Sie auf dem 9. Tabellenplatz der zweiten Liga. Damit liegen Sie in der "toten Zone" und es geht weder rauf noch runter. Es ist kein Geheimnis, dass die Fans darüber enttäuscht sind. Wie erklären Sie sich den Verfall ins Mittelmaß?


Antwort: Guten Morgen, als erstes möchte ich einmal  klarstellen, das ich nur 3 Punkte hinter dem 8. liege und somit noch gute Chancen habe noch etwas nach oben zukommen. Die Fans wussten schon vor der Saison, dass es eine schwierige Saison für den Verein würde, da wir mit -18 beginnen musste. Es gibt eine komplett neue Vereinsführung die dabei ist alles neu aufzustellen um bereits im nächsten jahr unter den ersten 3 Plätzen der Liga 2 stehen zu können. Außerdem bekommen die Fans schon dieses Jahr ein Kino und weitere interessante Erweiterungen im Stadionumfeld. Außerdem bekommen wir ein hervorragendes Featback von unseren Fans, wo wir keinerlei enttäuschung festellen können. Es sind bei jedem Heimspiel mindestens 80.000 Zuschauer in Stadion gepilgert. Desweiteren lieferte die Mannschaft bislang einen hervorragenden Offensiv Fussball ung verlor bislang nur 4 Spiele. Hinzu kommt der lange Aufenthalt im nationalen Pokal.

Es wurden zuletzt einige Transfers getätigt. Sind dies Vorkäufe für die neue Saison bzw. wollen Sie damit die verfehlte Transferpolitik ausgleichen? Was erwarten Sie sich von den Transfers?

Antwort: Das problem zu beginn der Saison war das der Kader 2,5 Millionen pro Spieltag forderte. Es musste ein Umbruch stattfinden. Da ich jedoch erst nach der Sommerpause den Vereinübernommen habe, hatte ich natürlich einen Rückstand auf dem TM. Weiterer Punkt für die bisslang nicht optimale Transferpolitik war das fehlende Geld! Der Kader hat mehr Geld benötigt als es Einnahmen gab. Jetzt sind wir bei kaderkosten von ca. 500.000 ksm$ angekommen, sodass bei jedem Spiel rund eine halbe Millionen aufs Konte überwiesen werde. Deshalb wurden im verlaufe der Zeit einige Junge talente gekauft. In näherer Zukunft kann ich mir den Luxus gönnen 8 talentierte Griechen aus dem Jugendkader in den A-Kader zu ziehen und sie zu fördern. Eine gute Ausgangsbasis für die nächsten 2 Jahre ist somit jetzt schon gelegt.

Der direkte Wiederaufstieg ist ja auch nur noch theoretisch möglich. Wann planen Sie die Rückkehr in Liga 1 und wie stellen Sie sich Ihre weitere Zukunft (in Griechenland) vor?

Antwort: Die Rückkehr wird jetzt schon geplant. Ziel ist es spätestens in Saison 18 wieder im Oberhaus spielen zudürfen. Dieses Jahr wird es leider nichts, deshalb wird der Kader auchon geschont. Nächstes Jahr sollte der erste Angriff gestartet werden. Wir werden nächstes Jahr sehen, ob der Verein schon reif dafür ist!

Im Pokal haben Sie überraschend den damaligen Tabellenführer geschlagen und sind dann kläglich an Il Pirata und Dragon Athen gescheitert. Warum hat es letztlich nicht gereicht und was nehmen Sie aus dem Spiel mit?

Antwort: Nagut, von einer kläglichen Niederlage ist nicht zu sprechen, Il Pirata hat einen hervorragend gestaffelten Kader, bei dem alle Positionen gut besetzt sind. Volos steckte jedoch noch im Aufbau und deshalb war es schon ein Erfold für uns. Das der Verein soweit gekommen ist war überraschen, da der damalige Tabellenführer Ariskratos doch schon sehr überlegen war, doch wir konnten die Mannschaft gut motivieren und haben das Spiel dank des größeren Willen für uns entscheiden können.

Wie wohl fühlen Sie sich in Griechenland und was wollen Sie Ihren Trainerkollegen noch mitteilen?

Antwort: Ich fühle mich sehr wohl in Griechenland. Es ist eins der schönsten länder in Europa. Das Wetter ist immer Top und auch die anderen Kollegen sind sehr freundlich und Hilfsbereit, wodurch auch schon einige Deals zustande kamen.

Vielen Dank für das aufschlussreiche Interview. Ich hab jetzt leider noch ein weiteres "Interview" mit der netten Blondine an der Bar. Man sieht sich und alles Gute.

Ich danke ihnen für ihre Aufmerksamkeit. Schönen Tag noch!
Gespeichert

Pivo de Pula

  • Gast
Re: Sportime - Griechenlands größtes Sportmagazin
« Antwort #79 am: 05. Juni 2009, 21:38:02 »

°~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~°




IS
BACK




Wir freuen uns ausserordentlich, dass wir nach längerer Pause wieder eine neue Ausgabe der SPORTIME präsentieren können. Nach einer längeren Auszeit ist es uns nun mit neuem Team gelungen, wieder ein gutes Team an Reportern, Redakteuren und Fotografen zusammen zu stellen und unser Magazin wieder in neuem Glanz erstrahlen zu lassen. Es ist uns eine grosse Ehre, gleich zu Beginn der neuen Ära, einen der bekanntesten Manager in Griechenland für ein Interview gewinnen zu können. Der Anlass dazu ist klar: Die vor der Türe stehende neue Saison. Wir haben uns also mit dem Manager von Aris Gerakini FC in seiner alten Heimat getroffen und haben in einem schattigen Biergarten im Fränkischen Seenland interviewt. Hier nun das komplette Gespräch.


SPORTIME:
"Endlich ist es soweit, die Ligaaufsicht sitzt zusammen und wird in Kürze den neuen Spielplan für die 18.Saison präsentieren. Coach Pivo de Pula, was sind Ihre Erwartungen für die neue kommende Saison. Wie sehen Sie Ihre Chancen in der Liga 2A in Griechenland?"

Coach Pivo de Pula:
"Nachdem wir die letzte Spielzeit als Aufsteiger relativ gut überstanden haben und letztendlich mit dem 8.Platz die Saison beendet haben, möchte ich hier nicht unbedingt eine klare Vorgange und Prognose für die neue Saison abgeben. Sicherlich werden wir nicht um den Aufstieg mitspielen können, dafür sind einige Mannschaften aus unserer Liga noch zu stark und schliesslich kommen noch zwei Absteiger aus der 1.Liga dazu. Ich möchte aber mindestens dieselbe Platzierung am Ende sehen, wie wir sie dieses Jahr hatten. Ich denke, dass wir uns zwischen dem 3. und 6. Platz am Jahresende wiederfinden werden. Wenn es aber durch glückliche Umstände trotzdem mit dem Aufstieg klappen sollte wären wir natürlich nicht abgeneigt.
 

SPORTIME:
"Sie haben in der letzten Saison erneut das Achtelfinale im Pokalwettbewerb erreicht, ein Jahr zuvor ebenfalls. Sonst war meistens in der 1.Runde bereits Schluss. Wie weit würden Sie in der kommenden Saison gerne kommen?“

Coach Pivo de Pula:
„Die Frage ist gut… gerne würde ich natürlich bis ins Finale kommen. Diese Zielsetzung ist allerdings völlig utopisch. Ich denke, dass das Erreichen der 3.Runde eigentlich machbar sein sollte. Natürlich brauch man auch ein bisschen Losglück, sonst kann schnell auch schon in der 1.Runde alles vorbei sein. Ich hoffe aber, dass wir mit ein wenig Glück und Disziplin wieder bis in die 3.Runde kommen. Schliesslich benötigen wir auch die damit verbundene Pokalprämie um die laufenden Kosten und den eventuellen Stadionausbau zu finanzieren.“


SPORTIME:
„Sie haben es gerade selber angesprochen, deswegen möchten wir hier gleich weiter nachfragen. Aus dem kleinen überschaubaren Stadion ist mittlerweile eine ansehnliche Arena geworden. Ist hier ein weiterer Ausbau geplant oder wird nun erst mal Geld ins das Vereins- und Stadionumfeld investiert?“

Coach Pivo de Pula:
„Man muss ganz klar sagen, dass wir hier in Gerakini in einer absolut glücklichen Situation sind. Ich habe das Stadion hier zu Beginn meiner Tätigkeit in einem wirklich schlechten Zustand vorgefunden. Über Jahre hinweg hat sich hier Nichts getan und die Stagnation hatte eine Dauerkarte in diesem Stadion. Zuerst haben wir dem Stadion einen neuen Namen gegeben. Mit Absicht wurde da bereits der Name Tino-Noppenberger-Arena gewählt, denn wir hatten schon damals viel vor, auch wenn das Stadion damals eher ein Bolzplatz war als eine Arena. Mittlerweile haben wir es aber geschafft, ein richtiges Schmuckkästchen daraus zu machen, dass zurzeit schon über 70.000 Fans Platz bieten kann. Der Ausbau wird auch in der nächsten Saison weiter voran getrieben. Allerdings wird es keinen weiteren Ausbau der Stehplätze geben. Die Nachfrage nach guten Sitzplätzen wird immer grösser und von daher haben wir uns bereits dazu entschlossen, die Stadionkapazität um weitere 15.000 Plätze zu erweitern. Was genau mit dem Umfeld passieren wird, kann ich noch nicht genau sagen. Sicherlich werden zwangsläufig mehr Parkplätze nötig sein, auch der Ausbau unserer Merchandising Abteilung wird ein Thema sein. Durch unseren Erfolg in den letzten 2 Jahren ist natürlich auch die Zahl unserer Fans gestiegen… und die wollen natürlich immer mehr Fanartikel kaufen. Es wird also auch einige zusätzlichen Fanshops und Kioske geben.“


SPORTIME:
„Wollen wir nun einen Blick auf Ihren Kader für die kommende Saison werfen. Ist er stark genug um im zweiten Jahr in der Liga 2A zu bestehen. Meistens ist das zweite Jahr in einer höheren Liga ja das schwerste. Sind Neuzugänge geplant oder wir man sich gar von einigen Spielern trennen?“

Coach Pivo de Pula:
„Zu allererst muss ich meiner Mannschaft ein Kompliment machen. Der Zusammenhalt und die Stimmung im Team sind einfach fantastisch. Vom Stammspieler bis hin zu den Reservisten hat jeder mitgezogen und somit den Erfolg des Vereins gesichert. Natürlich haben bereit in der vergangen Saison einige Spieler den Verein verlassen. Diesen Spielern haben wir aber in längeren Gesprächen bereits zu Beginn der Saison gesagt, dass wenn keine deutliche Leistungssteigerung zu sehen ist, man sich wohl trennen muss. Diese Trennungen wurden dann auch wie vereinbart durchgeführt. Sicherlich war es bei einigen eine schwere Entscheidung was die menschliche Seite angeht, aber sportlich hätte es keinen Sinn gemacht, weiter an diesen Spielern festzuhalten. Besonders der Wechsel unserer beiden Spanier ist uns nicht leicht gefallen. Auch als wir für unsere südafrikanische Perle ein schon fast unmoralisches Angebot erhalten haben, mussten wir lange überlegen, aber leider sind wir noch nicht in der finanziellen Lage um so einem Angebot Paroli bieten zu können. Deswegen hat auch er den Verein verlassen.
Für die nun kommende Saison sieht es so aus, dass viel davon abhängt wie sich die Spieler entwickeln und was bei den Vertragsgesprächen herauskommt. Wir können uns leider keinen Spieler leisten, der unser Gehaltsgefüge sprengen würde. Deswegen wird hier bestimmt einiges in Bewegung geraten. Zudem haben wir die Zusage für drei junge Talente, bei denen wir versuchen werden sie in unseren Profikader einzubauen. Ein Grieche kommt aus der eigenen Jugend, einer von einem Erstligisten und ein weiterer, ein junger Finne, kommt aus dem nördlichen Europa zu uns. Besonders viel versprechen wir uns aber von unserem Eigengewächs. Unser Jugendkoordinator hält sehr viel von ihm und wir werden sehen, wie er sich bei uns entwickeln wird.
Zudem werden wir wohl für die kommende Saison keinen weiteren Leihspieler von einem anderen Verein aufnehmen. Die Plätze sind bereits alle vergeben und wir möchten versuchen, durch ein ausgewogenen Rotationsprinzip, allen Spielern die Chance zu geben um sich zu beweisen.“


Sportime:
„Wollen wir nun zu einem anderen Thema kommen, dass abseits des Spielfeldes stattfindet. Das Forum, in dem sich alle Manager europäischer Vereine tummeln können, hat es gerade in Griechenland, einige Veränderungen gegeben. Wie sehen sie diese Forum und Ihre Rolle darin? Wird es eine Renaissance des griechischen Forums geben oder wird es weiter stagnieren?“

Coach Pivo de Pula:
„Nun ja, mit dem Forum ist es immer so eine Sache. Sicherlich ist der Austausch mit anderen Managern wichtig wie nie zuvor und gerade wir in Griechenland haben stark Federn lassen müssen in letzter Zeit. Die Abwanderung namhafter Manager ist scheinbar schwer zu kompensieren und nur schwer zu verkraften. Aber ich bin sicher, dass wir mit den vorhandenen Managern in Griechenland ein kleines aber starkes Team bilden um aus diesem Tief wieder gestärkt hervorgehen werden. Wir wissen ja alle, wie schnelllebig das Managerleben sein kann, Vereinswechsel sind an der Tagesordnung und vielleicht kann man durch eine erhöhte Präsenz einige wieder nach Griechenland zurück holen und somit unser Land wieder interessant machen. Unser neuer Ligasprecher Vidu wird da sicherlich einiges bewegen können und auch Coolsson, Diesel und einige Andere haben gute Ideen um diese Vorhaben auch umzusetzen. Klar kann man keine Versprechen abgeben, dass man sich immer soviel Zeit nehmen kann, manchmal lässt es das Privatleben einfach nicht zu, aber ich persönlich werde versuchen mich so viel wie möglich ins Forum einzubringen wie es geht. Ich bin also gespannt, wie es weitergeht und freue mich auch viele fachliche Gespräche mit meinen Kollegen aus aller Welt.“


SPORTIME:
„Pivo de Pula, herzlichen Dank, dass Sie sich soviel Zeit genommen haben in Ihrem sicherlich wohlverdienten Urlaub in Ihrer alten Heimat. Es hat uns unheimlich viel Spass gemacht, Ihren Ausführungen über Ihren Verein und die Liga zu folgen und wir sind uns sicher, unseren Lesern auch. Abschliessend möchten wir Ihnen nur noch eine Frage stellen, ob es noch etwas Besonderes gibt, dass Sie unsere Leser wissen lassen möchten?“

Coach Pivo de Pula:
„Eigentlich ist alles gesagt. Ich freue mich sehr auf die kommende Saison und schaue zufrieden auf die vergangenen Spielzeiten zurück. Die vor uns liegende Saison wir sicherlich nicht einfach und es wird bestimmt die eine oder andere Überraschung geben. Ich bin froh hier in Griechenland zu sein und werde auch am Sonntag wieder zurück nach Thessaloniki fliegen. Unser Vorstand wird mich dann direkt am Flughafen abholen und mit mir zum Vereinsgelände nach Gerakini fahren. Was dann so alles kommt wird sich zeigen.
Ich möchte mich aber nochmals ausdrücklich bei SPORTIME für dieses Interview bedanken. Ich freue mich sehr, dass dieses Magazin wieder neues Leben hat und hoffe, dass es hier in gewohnter Qualität weiterhin guten und informativen Journalismus geben wird. Viel Glück für den weiteren Weg, liebe SPORTIME!“



Mit diesem ausführlichen Interview möchten wir nun unsere erste Ausgabe nach fast 6 Monaten Abstinenz beschliessen. Wir bedanken uns bereits im Voraus bei unseren Lesern und hoffen, mit dieser Ausgabe das Interesse wieder geweckt zu haben. Wir werden uns in Zukunft wieder verstärkt mit den Managern aus Griechenland befassen und versuchen auch einige Stimmen aus dem Ausland für unsere Ausgaben zu bekommen. Es wird also wieder Leben in unserer Redaktion einkehren und wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit den Managern dieses Landes.

„Es lebe der informative, investigativ  und fachliche Journalismus in Griechenland!“





°~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~°
« Letzte Änderung: 13. Juni 2009, 10:47:59 von Pivokles »
Gespeichert

Pivo de Pula

  • Gast
Re: Sportime - Griechenlands größtes Sportmagazin
« Antwort #80 am: 09. Juni 2009, 16:50:00 »

°~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~°









An dieser Stelle möchten wir heute nur kurz bekannt geben, dass wir in der Zukunft versuchen möchten, alle 5-10 ZATs einige Manager vor unsere Mikrofone zu bekommen, die entweder in Griechenland aktiv sind oder es waren. Wir werden uns immer vorab mit den jeweiligen Managern in Verbindung setzen und mit ihnen gemeinsam das Interview abstimmen und durchführen. Wir würden uns freuen, wenn sich auch auf diesem Weg Manager finden würden, die unserer Redaktion Rede und Antwort stehen. Deswegen bittet die SPORTIME interessierte Manager, sich direkt mit unserem Chefredakteur in Verbindung zu setzten:




Selbstverständlich befinden sich schon ein paar Manager auf der Wunschliste der Redaktion, die bereits Ihre Zusage gegeben haben. In Kürze wird hier auch das erste Interview veröffentlicht werden. Wir hoffen, unseren Lesern so wieder einen guten Service zu bieten und freuen uns auf weitere Anfragen.






°~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~°
« Letzte Änderung: 13. Juni 2009, 10:48:49 von Pivokles »
Gespeichert

Pivo de Pula

  • Gast
Sportime - Interview mit Manager Spidi (AEK Piräus)
« Antwort #81 am: 13. Juni 2009, 10:46:48 »

°~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~°



In unserer heutigen Ausgabe möchten wir Ihnen einen Manager vorstellen, der erst seit kurzer Zeit in Griechenland aktiv ist. Zum Ende der letzten Saison hat Manager Spidi AEK Piräus übernommen, nachdem er lange Zeit in Österreich aktiv gewesen ist. In einem kleinen Restaurant in der Hafenstadt Piräus hat sich unser Reporter mit dem "neuen" Gesicht bei einem ungezwungenen und gemütlichen Mittagessen getroffen und mit ihm über Griechenland, die Liga und anderen Themen zu reden. Wir freuen uns sehr, dass Coach Spidi unserer Anfrage so schnell nachgekommen ist und präsentieren unseren Lesern nun das komplette Interview:


SPORTIME
Coach Spidi, Sie sind ja noch ein relativ unbeschriebenes Blatt im KSM Forum, obwohl Sie schon jahrelang als Manager aktiv und erfolgreich sind. Zum Ende der letzten Saison haben Sie dann AEK Piräus übernommen. Stellen Sie sich doch kurz unseren Lesern einmal vor.

Coach Spidi
Hallo liebe SPORTIME Leser, mein Name ist Spidi. Ich bin schon seit der 2. Saison bei KSM und war vor meiner Station in Griechenland sonst immer in Österreich. Ich hatte zuerst die Kärnten-Stars und dann nach einer kurzen Pause den FC Wörgl als Verein.

SPORTIME
Nach diesen vielen Jahren in Österreich haben Sie nun also den Weg nach Griechenland gefunden. Was war der ausschlaggebende Grund für Ihren Wechsel zu AEK Piräus?

Coach Spidi
Meine Ziele könnte ich in Österreich nie richtig erreichen und daher dachte ich, dass nun der Zeitpunkt für einen Wechsel gekommen ist und ich mal eine Luftveränderung brauche. Eigentlich war es reiner Zufall, dass ich beim AEK Piräus gelandet bin, aber ich fand AEK Piräus eine recht gute Mannschaft.

SPORTIME
Nachdem letztes Jahr nur knapp den Meistertitel von AEK Piräus verpasst wurde ist die Erwartungshaltung in Piräus sicherlich sehr hoch. Wollen Sie diese Erwartungen erfüllen und um die Meisterschaft mitspielen?

Coach Spidi
Naja, ich konnte ja hier persönlich ja nichts mit beitragen zu dem 2. Platz, ich war ja zu kurz Manager von AEK , aber sicher ist der Meistertitel nächste Saison eines meiner Ziele.

SPORTIME
Wollen wir nun kurz auf Ihre Mannschaft schauen. Diese Saison haben sie noch keinen Transfer getätigt? Warten Sie noch ab was der Markt hergibt und sondieren erstmal die Lage oder geben Sie schon bald einen spektakulären Transfer bekannt?

Coach Spidi
Die Antwort auf Ihre Frage ist leider ganz klar: der Verein hat nicht viel Geld am Konto, leider ein altes Problem. Daher werden wir wohl mit dem aktuellen Kader erst mal in die neue Saison starten.

SPORTIME
Sie haben nur insgesamt 4 Griechen in ihren reihen, 3 davon haben Sie erst diese Saison aus der eigenen Jugend geholt. Möchten sie weiterhin auf ausländische Spieler bauen oder würden Sie verstärkt auf einheimischen Spieler setzten und ihnen eine Chance geben?

Coach Spidi
Viele meiner Spieler gehen demnächst in die Rente und werden ihre Karriere in unserem Verein beenden. Ich möchte aber gerne weiterhin ein schlagkräftiges aber kostengünstiges Team aufstellen.
Daher ist es mir egal ob hier viele Ausländer im Team sind. Natürlich werde ich aber auch auf meine Jugend setzen.

SPORTIME
Abschliessend möchten wir noch eine Frage zum KSM Forum stellen. Könnten Sie es sich vorstellen, in Zukunft  im Forum aktiver zu sein und was passieren müsste, damit es auch so kommt?

Coach Spidi
Grundsätzlich könnte ich es mir schon vorstellen. Wenn es zum Beispiel wieder mehr Spielberichte geben würde, dass würde mir sehr gut gefallen.

SPORTIME
An dieser Stelle möchten wir dieses Interview auch gerne beenden. Coach Spidi, wir bedanken uns sehr herzlich für die Zeit die Sie und geopfert haben und das Sie bereitwillig unserer Anfrage zugestimmt haben uns ein Interview zu geben. Wir wünschen Ihnen eine erfolgreiche Saison in der 1.Liga und noch eine lange Zeit in Griechenland.

Auch wir von der Redaktion möchten Coach Spidi noch mal unseren Dank aussprechen, dass er uns die Ehre gegeben hat, sich als neuer Manager in Griechenland gleich unseren Fragen zu stellen. Wir haben uns sehr gefreut, als er uns letzte Woche seine Zusage zu einem Interview gegeben hat. Auch ihm drücken wir die Daumen für die vor uns liegende Spielzeit und wünschen ihm eine lange und erfolgreiche Zeit in Piräus und natürlich in Griechenland.
Des weiteren möchten wir heute schon auf unsere kommende Ausgabe hinweisen, die hoffentlich bald erscheinen wird. Unseren Reportern ist es gelungen ein ausführliches Interview mit Manager Diesel von Ellas Ebon zu bekommen. Hier werden nicht nur Fragen rund um den Fussball beantwortet sondern auch mit einigen Gerüchten aufgeräumt, die es um diesen Manager gibt. Wir dürfen also alle sehr gespannt sein. Zudem ist ein Doppelinterview mit den beiden Managern Vidu und Pivo de Pula geplant. Der genaue Termin liegt aber hier noch nicht fest, aber sicherlich wir auch diese Treffen der beiden Manager höchst interessant sein und bald mit unserer Redaktion vereinbart.





°~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~°
Gespeichert

Pivo de Pula

  • Gast
SPORTIME: Grosses Interview mit Coach Diesel !!!
« Antwort #82 am: 27. Juni 2009, 14:19:53 »

 °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~°



Verehrte SPORTIME Leser,

es ist und heute eine besondere Freude Ihnen einen Manager in Griechenland präsentieren zu können, der durch seine langjährige Tätigkeit bei verschiedenen Vereinen schon fast als „Alter Hase“ bezeichnet werden darf. Anfangs noch mit wechselnden Mannschaften (u.a. Estland, Italien, Weissrussland, Norwegen und Tschechien) hat er nun seine Heimat in Griechenland gefunden. Bereits vor Jahren trainierte und managte er AEK Piräus und bereitete dort den Aufstieg in die 1.Liga vor, heute ist er bereits in der dritten Saison bei Ellas Ebon, wo er nun endlich auch den Sprung ins Oberhaus schaffen möchte.

SPORTIME:
Hallo Diesel, zuerst einmal vielen Dank, dass Sie sich Zeit genommen haben um unseren Lesern ein bisschen über sich und Ihren Verein zu erzählen.

Coach Diesel:
Hallo Pivo! Es freut mich riesig mein Debüt-Interview bei ihnen zu geben.

SPORTIME:
Sie sind nun seit drei Spielzeiten bei Ellas Ebon. Geben Sie unseren Lesern doch einen kurzen Überblick über Ihre geleistete Arbeit in den letzten paar Jahren.

Coach Diesel:
Als ich hier anfing hatte der Verein nur 4-5 junge Spieler die genug Potenzial hatten um einmal ein guter Spieler zu werden.
Davon waren nur 2 die die griechische Staatsbürgerschaft besitzen. Mein Ziel war es den Verein mit einheimischen Spielern zu verstärken und auf längere Sicht zu einem der besten Jugendmannschaften Griechenlands aufzubauen.
Nebenbei wurde ein genauer Plan erarbeitet wie man das hissige Stadion und dessen Umfeld zu einer modernen Fußballarena ausbauen kann.
Zusätzlich soll Ebon finanziell gesehen auf gesunden Beinen stehen und sich mit der Zeit unter den Top 10 Vereinen in Griechenland etablieren!

SPORTIME:
Der Verein spielt nun bereits die 8 Saison in der 2. Liga. Ist es nun nicht mal an der Zeit, über den Aufstieg in die 1.Liga nachzudenken?

Coach Diesel:
Eigentlich war vorgesehen bereits in der letzten Saison den Aufstieg in Liga 1 zu schaffen.
Von der Stärke her waren wir stark genug um einen Aufstiegsplatz zu erreichen doch die wirklich wichtigen Spiele konnten wir nicht gewinnen.
Da hilft es auch nicht wenn man die zweitmeisten Tore der Liga schießt und wohl mit die beste Abwehrreihe hatte.

SPORTIME:
Wie erklären Sie sich dann den relativ verhaltenen Start in die neue Saison? Bei dem erste Spiel mit dem Unendschieden bei Mykenä Megara hat man sich ja nicht gerade mit Ruhm bekleckert.

Coach Diesel:
Das Spiel gegen Megara war sehr schwierig... wir sind kurz nach Anpfiff in Rückstand geraten und sind dadurch total aus dem Konzept gekommen.
Dann kam noch die Rote Karte für Tzimo die uns weiter schwächte... später hatten wir riesen Glück kurz vor Spielende noch das 1:1 zu erzielen.
Jetzt gilt es den 1.Platz zu erobern und diesen bis zum 34.Spieltag zu behalten. Zur Not werden wir auch nochmals auf dem Transfermarkt zuschlagen die dafür nötigen Mittel haben wir allemal!

SPORTIME:
Kommen wir nun zu einem anderen Thema, dass in den letzten Wochen und Monaten Griechenland beherrscht hat. Wie erklären Sie es sich, dass dieses wunderschöne Land eine Managerflucht erlebt hat wie sie noch nie zuvor dagewesen ist? Was könnte man Ihrer Meinung nach tun, um Griechenland wieder interessanter für namhafte Manager zu machen?

Coach Diesel:
Die meisten Manager die uns verlassen haben sind ja eher als Vereinshopper bekannt. Da kann man es schon nachvollziehen warum sie nur kurz ihr Glück in Griechenland gesucht haben.
Als Hauptaufgabe denke ich müssen wir das griechische Forum wieder mehr mit sinnvollen und informativen Beiträgen füllen.
Denn jeder der ins Forum schaut will doch dort schöne Themen sind die mit tollen Posts bereichert sind.
Die dafür notwendigen User haben wir auch ... nehmen wir mal unseren LM Vidu dann noch Cooli und Pivo als passende Beispiele für qualitative Beiträge.
Wenn wir uns alle also etwas mehr reinhängen dann denke ich schon wird es bald wieder aufwärts gehen mit Griechenland!

SPORTIME:
In Ihrem Vereinsthread ist ja leider in der letzten Zeit nicht sehr veröffentlicht worden. Liegt es vielleicht daran, dass Sie sich auch mit Abwanderungsgedanken getragen haben?

Coach Diesel:
Ja die fälligen Benutzungsgebühren für meinen Vereinsthread sind leider zu hoch!
Aber mal Spaß bei Seite... in den letzten Wochen hatte ich einfach nicht die Zeit bzw. kein Internet um mich um meinen Thread zu kümmern.
Die Abwanderungsgedanken stimmen zum Teil ... ich hatte mich zum Ende der abgelaufenen Saison damit beschäftigt.
Doch später hab ich mich dann entschlossen erst Ellas Ebon in die 1.Liga zu führen und dort dann zu etablieren bevor ich mich nach einem neuen Arbeitgeber umsehe.

SPORTIME:
Leider kommen wir nicht drum herum, Sie auch ein wenig auf die Schlagzeilen anzusprechen, die in der griechischen Klatschpresse in letzter Zeit verstärkt um Sie kursieren. Was ist dran an dem Gerücht, dass Sie ein Verhältnis mit Ihrer Putzfrau haben?

Coach Diesel:
Also zu aller erst möchte ich mitteilen das ich weder ein Verhältnis noch irgendeine andere engere Beziehung zu meiner Putzfrau habe.
Sie macht ihren Job gut und das ist das einzige was zählt sonst nichts.
Ich hoffe auch das demnächst nichts über einen möglichen Schuldenberg von Ebon rauskommt oder unsere Partnerschaften mit Dorfmannschaften aus dem Himalaya.

SPORTIME:
Und wie sieht es mit der „Kneipentour“ aus die Sie mit einigen Spielern vor Saisonbeginn unternommen haben? Zeugen haben berichtet, dass Sie  bis tief in die Nacht in diversen Bars und Diskotheken gesichtet wurden. Mit dabei war auch Ihr Jungstar Angelos Chonos, der gerade sein letztes Spiel für Sparta Herculum gemacht hatte und wieder zurück zu Ihren Verein gekommen ist. Der Junge war zu diesem Zeitpunkt mit 17 Jahren noch Minderjährig! Was sagen den seine Eltern dazu?

Coach Diesel:
Meine Spieler müssen lernen konstant auf hohem Alkoholpeg.... ehm auf hohem Leistungsniveau zu spielen damit wir unsere Ziele erreichen. Außerdem bin ich 23 Uhr in mein Haus gefahren.... was meine Spieler da noch gemacht haben , ich hab keine Ahnung!
Aber bei uns in Ebon ist sowieso alles etwas anders.... 

SPORTIME:
Coach Diesel, ich bedanke mich ganz herzlich bei Ihnen für dieses wirklich interessante und aufschlussreiche Interview. Abschliessend möchten wir Ihnen nur noch einen Tipp zur Meisterschaft entlocken und wen Sie als Aufsteiger aus den beiden zweiten Ligen sehen?

Coach Diesel:
Für mich sind der AEK Piräus und Olympiakos Kreta die Titelfavoriten.
Als Aufsteiger in Liga 1 seh ich: Naxos und Rhodos aus der 2A sowie mein Ellas Ebon und Megara aus der 2B.

(Anm. d. Red.: Nach einem gewaltigen Schluck Ouzo akzeptierte Pivo de Pula, der in Personalunion unser Chefredakteur und Manager von Aris Gerakini FC in der Liga 2A ist, diese Antwort. Allerdings brummelte er etwas in seinen Bart, dass unser Praktikant als "Na warte, Du wirst Dich noch wundern" verstand. Der gleiche Praktikant sucht nun übrigens eine neue Stelle.)

SPORTIME:
Gibt es noch etwas was Sie unseren Lesern unbedingt sagen möchten?

Coach Diesel:
Ja ich will mich erstmal bei dir bedanken für das tolle Interview.
Zusätzlich wünsch ich allen Managern in Griechenland eine erfolgreiche Saison und unseren internationalen Vertretern viel Erfolg!  Gruß Diesel




°~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~°
Gespeichert

Vidu

  • Lebende Legende
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 17.695
SPORTIME - Zweitligacheck
« Antwort #83 am: 17. Oktober 2010, 17:12:37 »



Vereinsbarometer - Die Zweite Liga im Schnellcheck


Ionikos Athen (2A)
Abwehr:
Mittelfeld:
Sturm:
Stadion:
Trainer:
Der ehemalige griechische Meister ist letzte Saison sang und klanglos abgestiegen und muss nun den schweren Gang in Liga 2 angehen. Das sollte jedoch nur eine Durchgangsstation für den Athener Club sein, die Erwartungen sind zumindest um einiges höher als man sich derzeit in Griechenland platziert. Das Team sollte jedenfalls stark genug sein sich sogar ohne Punkteverlust auf Platz 1 festzusetzen.

Mykenä Megara (2A)
Abwehr:
Mittelfeld:
Sturm:
Stadion:
Trainer:
Ein weiterer Erstligist der in Liga 2 spielt. Der Club hat sich langsam als Fahrstuhlmannschaft zwischen Liga 1 und 2 etabliert. Zumindest diese Saison werden Sie zumindest nichts gegen dieses Image haben und Platz 2 sollte sicher und solide am Ende zu Buche stehen.

Paniliakos Asteras (2B)
Abwehr:
Mittelfeld:
Sturm:
Stadion:
Trainer:
Und noch ein Serienerstligist der diese Saison Zweitklassig spielt. Wieso weiß im Club eigentlich niemand, insbesondere da man einige gute Einzelkönner in den eigenen Reihen hat. Leider hat es das Trainerteam letzte Saison nicht geschafft dieses Einzelkönnen als Team zu verbinden und damit dem Abstieg zu entgehen. Diese Saison sollte aber ein guter 2. Platz am Ende herausspringen.

OFI Naxos (2B)
Abwehr:
Mittelfeld:
Sturm:
Stadion:
Trainer:
Drei Saisons lang spielte man in Naxos erstklassig. Genug Zeit um sich Respekt zu verschaffen, aber zuwenig Zeit um schon etwas zählbares daraus entstanden lassen zu haben. Letzte Saison gab es viel Unruhe im Vereinsumfeld der darin gipfelte, dass das komplette Präsidium ausgetauscht wurde. Das neue Präsidium konnte Pivo de Pula als neuen Coach für sich gewinnen, aber da war es leider bereits zu spät. Pivo konnte das Blatt nicht mehr wenden und muss daher diese Saison in Liga 2 antreten. Wenn der Trainer sich voll auf sein Team konzentriert und nicht zu oft nach Gerakini schielt, sollte ein 1. Platz und damit der Aufstieg gefeiert werden können.

FC Panathinaikos (2B)
Abwehr:
Mittelfeld:
Sturm:
Stadion:
Trainer:
Der Kultclub ist zurück, zumindest zurück in der zweiten Liga. Erfolgsfaktor hierfür ist klar der neu aufgestellte Trainings- und Managementbereich rund um Trainer Viduka. Viduka formte mit wenig Geld eine schlagkräftige Truppe und will sich nun auch in der zweiten Liga von seiner besten Seite zeigen. Die finanziellen Probleme sind jedoch nicht von der Hand zuweisen. Man lebt quasi von der Hand in den Mund, Geld um das Stadion auf Vordermann zu bringen bleibt nur wenig, aber zumindest ein Jugendcamp konnte fertiggestellt werden. Mit Trainer Viduka hat man den Fachmann auf der Bank sitzen, den es braucht um einen Aufstieg möglich zu machen, diese Saison würde dieser Schritt aber wohl noch zu früh kommen, daher werden Sie am Ende 3.
Gespeichert

Pivokles

  • Gast
Grosses Interview mit Coach PIVO DE PULA
« Antwort #84 am: 24. Oktober 2010, 19:08:34 »

°~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~°
 
 


IS
BACK

 
 

Endlich ist es wieder soweit und eine neue Ausgabe der SPORTIME präsentiert sich der Öffentlichkeit. Nach einer längeren Auszeit ist es uns gelungen das alte Team an Reportern, Redakteuren und Fotografen wieder an einen Tisch zu bekommen und unser geliebtes Magazin wieder in neuem Glanz erstrahlen zu lassen.
 
Gleich zu Beginn der neuen Ära ist es uns gelungen, einen "alten Hasen" der den Weg wieder zurück nach Griechenland gefunden hat, für ein Interview gewinnen zu können. Die vor der Türe stehende neue Saison ist hierzu Anlass genug und auch das deutlich steigende Interesse an Griechenland und am griechischen Forum bietet hierzu eine wunderbare Gelegenheit. Wir haben uns also mit dem neuen Manager von OFI Naxos PIVO DE PULA an seiner neuen Wirkungsstätte getroffen und gemeinsam mit ihm bei einen netten Abendessen im Vereinsheim von Naxos "Leonida's" diese Interview geführt:
 

SPORTIME:
"Pivo de Pula, zuerst einmal herzlich willkommen zurück in Griechenland. Die Freude, dass sie wieder als aktiver Manager zurück in der Liga sind, ist bekanntlich riesig. Für Viele kam ihr Abgang vor einiger Zeit überraschend und aus heiterem Himmel. Können Sie uns kurz erläutern, warum es zu dieser Entscheidung gekommen ist?"

Coach Pivo de Pula:
"Nun, als erstes möchte ich mich für den warmen Empfang bedanken, den ich hier in Griechenland bekommen habe. Ich hätte nicht gedacht, dass ich so schnell wieder so gut in die Gemeinschaft aufgenommen werde. Auch wenn der Zeitpunkt meiner Rückkehr etwas ungünstige von mir gewählt wurde bin ich froh, diesen Schritt getan zu haben. Die Gründe für meinen Abgang aus Griechenland damals waren sehr vielfältig, haben aber sicherlich nichts mit dem Land, meinem damaligen Verein (Anm. d. Red.: Aris Gerakini F.C.) oder meinen Managerkollegen zu tun. Vielmehr war es eine generelle Leere die mich überkommen hat und der stetige Wunsch einfach mal abzuschalten. Ich wollte einfach Abstand vom Fussball gewinnen und habe mich daher komplett aus diesem Business zurück gezogen. Im Nachhinein betrachtet war das vielleicht nicht die eleganteste Lösung, sicherlich aber der richtige Schritt. Ich hab in der Zeit in der ich Nichts mit Fussball zu tun gehabt hab viel lernen können, sehe nun Sachen aus anderen Blickwinkeln und hatte sehr viel Zeit für meine Familie, meinen geliebten Hund "Fibie" und meine Freunde. Aber irgendwann kam dann der Punkt, an dem mir aufgefallen ist, dass doch etwas fehlt."
 
SPORTIME:
"Wie haben Sie dann den Weg wieder zurück gefunden?"

Coach Pivo de Pula:
"Naja, einfach war es nicht. Ich habe immer wieder mal als Zuschauer diverse Spiele in Europa und der Welt verfolgt. Mein Hauptaugenmerk ist aber immer auf Griechenland gerichtet gewesen. Ich habe dann einfach immer wieder die Liga beobachtet, Spiele besucht und auch die Entwicklung im griechischen Fussball beobachtet. Nach längeren Diskusionen mit meine Frau habe ich dann den Schritt gewagt wieder als Coach bei einem Verein anzufangen. Dieser Schritt war nicht leicht, denn die Auswahl der in Frage kommenden Vereine war nicht einfach. Als bekannt wurde, dass ich wieder ins Geschäft einsteigen möchte, erhielt ich in kürzester Zeit diverse Angebote aus den Ligen Europas. Von Anfang an kam aber nur ein griechischer Verein in Frage, dass habe ich meiner Frau versprechen müssen. Allerdings war das auch für mich klar, dass ich in kein anderes Land wechseln möchte. Hier habe ich angefangen, meine grössten Erfolge gefeiert, Freunde gefunden und war sehr glücklich... hier werde ich auch in Rente gehen!"

SPORTIME:
"Der Wechsel zu OFI Naxos war also von langer Hand geplant und daher nicht überstürzt?"
 
Coach Pivo de Pula:
"Absolut nicht. Ich habe die Liga wie bereits gesagt schon länger im Auge gehabt und immer wieder die Vereine ohne Manager beobachtet und analysiert. Das die Wahl auf Naxos gefallen ist, ist also kein Zufall. Ich will aber auch keinen Hehl daraus machen, dass ich zuerst mit einem anderen Verein geliebäugelt habe. Da sich der dortige Manager anscheinend in einer Formkrise befunden hat, stand er kurz vor dem Rauswurf. Ich war sehr überrascht, dass er dann doch noch die Kurve gekriegt hat und nun wieder sicher im Sattel sitzt."

SPORTIME:
"Wollen Sie uns verraten um welchen Verein oder Manager es sich gehandelt hat?"

Coach Pivo de Pula:
"Hierzu möchte ich zunächst keine Antwort oder Stellungnahme geben. Jeder der mich kennt, weiss von welchem Verein ich spreche. Ausserdem habe ich hier in Naxos eine Vertrag unterschreiben, der mich bis zum Ende der Saison 22 an den Verein bindet. Ich gedenke diesen Vertrag auch zu erfüllen und wie bekannt ist, stehe ich auch zu meinem Wort. Die Verantwortlichen wissen das. Auch wissen sie von dem anderen Verein. Wir spielen hier alle mit offenen Karten und so soll es schliesslich auch sein. Wenn ich überhaupt jemals den Verein wechseln würde, kommt sowieso nur ein einziger in Frage. Andere Länder oder Vereine sind für mich nicht interessant und stehen somit überhaupt nicht zur Debatte."
 
SPORTIME:
"Wie Sie schon sagten erfolgte die Übernahme von Naxos nicht gerade zu einem idealen Zeitpunkt. Der Verein stand bereits sicher als Absteiger fest und die Motivation der Spieler war sicher auch nicht die beste. Was konnten Sie trotzdem noch bewirken?"

Coach Pivo de Pula:
"Ich konnte mir in Ruhe und gänzlich ohne Erwartungen zu enttäuschen einen Eindruck von der Mannschaft und vom Verein machen. Die Saison war gelaufen und die Planungen für die 2.Liga konnten ganz entspannt angegangen werden. Klar ist es für unsere Fans eine Enttäuschung gewesen, kurz nach der Vizemeisterschaft und den Pokalsieg in Saison 19 den Gang in die 2.Liga anzutreten. Ich sehe es aber eher als Chance und freue mich auf die kommenden Spiele. Ich habe nach Absprache mit dem Vorstand umgehend damit angefangen das Team neu zu formieren. Einige ältere Spieler die keinen Elan und keinen Kampfwillen mehr hatten, wurden verkauft und teilweise auch freigestellt. Ich hab hierbei die volle Rückendeckung des Vorstandes erhalten und bin dafür auch sehr dankbar. Zusätzlich wurden junge und erfolgshungrige Spieler verpflichtet, die ordentlich Feuer und Talent haben etwas zu bewegen. Es macht Spass zu sehen wie sie sich entwickeln und dem Saisonstart entgegenfiebern."
 
SPORTIME:
"Sie haben bis auf wenige Ausnahmen das komplette Team ausgetauscht. Ist das nicht ein Risiko für die kommenden Saison? Viele dieser Spieler haben keine Erfahrung und spielen die erste Saison im Profifussball. Gibt es vielleicht noch weitere Äderungen im Kader und wo sehen sie unter diesen Umständen das Saisonziel?"

Coach Pivo de Pula:
"Natürlich bin ich mir bewusst, dass dieser Generationenwechsel auch Gefahren mit sich bringt. Das uns die nötige Eingespieltheit fehlen wird ist definitiv zu erwarten. Es kann aber auch sein, dass wir einen guten Start erwischen und das uns dann irgendwann die Kraft und Ausdauer fehlen wird um die Saison erfolgreich zu beenden. Ebenso ist ein direkter Wiederaufstieg denkbar. Wir werden sehen wie die Saison verlaufen wird. Die Planungen sind soweit eigentlich abgeschlossen und ich bin sehr zufrieden mit unseren Neuzugängen. Da sind einige Spieler dabei die sicherlich noch auf sich aufmerksam machen werden. Leider ist es nicht zu verheimlichen, dass wir uns noch von dem einen oder anderen Spieler trennen werde die zu Beginn meiner Zeit hier überstürzt verpflichtet wurden. Einen grossen finanziellen Verlust stellt das aber nicht da. Wir sind gut gerüstet für diese Saison. Nur von Vorteil kann es dann zusätzlich nur sein, dass wir in einem Saisoncheck zu Beginn der neuen Spielzeit von Coach VIDU nicht als absoluter Aufstiegsfavorit genannt wurden. Das nimmt unserem jungen Team deutlich den Druck.
 
SPORTIME:
"Kommen wir nun zu einem anderen Thema. Seit Ihrer Rückkehr nach Griechenland ist ein deutlicher Anstieg der Manageraktivitäten dort zu erkennen. Sowohl in der Liga, vielmehr aber noch im griechischen Forum. Denken Sie, dass das mit Ihnen zusammenhängt oder doch nur eine kleine frische Brise ist die schnell wieder vergeht?"

Coach Pivo de Pula:
"Zunächst möchte ich nicht so vermessen sein und diese Tatsache alleine auf mich beziehen. Ich denke einfach, dass die Gemeinschaft in Griechenland das Geheimnis dieses Erfolgs ist. Es sind vielleicht nicht viele Manager die regelmässig Beiträge bringen oder sich einbringen, dafür ist aber die Qualität hervorragend. Mit Freude habe ich gesehen, dass nun auch Pelion Wolos mit Coach DIMI endlich einen Manager gefunden hat, dem es auch wichtig ist, Informationen über den Verein, über Transfers und anderen interessanten Sachen mit der Öffentlichkeit zu teilen und einen eigenen Vereinsthread eröffnet hat. Ich denke, dass könnte ein Zeichen auch für andere Manager sein. Schliesslich dauert es ja noch ein paar Tage bis die Saison beginnt und es kann gut sein, dass es noch neue Manager nach Griechenland ziehen wird. Wir sollten aber definitiv versuchen den momentanen Stand zu halten und vielleicht sogar ausbauen. Aktuelle Berichte um das Leben in den Vereinen, rund um den griechischen Fussball und das allgemeine Leben helfen dabei, diesen wunderschöne Land wieder zu altem Glanz zu verhelfen und neue Manager ins Land zu holen."
 
SPORTIME:
"Coach Pivo, es ist uns wieder einmal eine Ehre gewesen mit Ihnen die neue Ära der SPORTIME einzuläuten und mit Ihnen eine hoffentlich erfolgreiche und schöne Zeit zu beginnen. Wir drücken Ihnen und Ihrem Team die Daumen für die kommenden Spiele und wünschen Ihnen weiterhin viel Glück in Naxos."

Coach Pivo de Pula:
"Die Freunde war ganz auf meiner Seite. Eigentlich muss ich mich bei Ihnen bedanken, dass ich die Ehre des ersten Interviews erhalten habe. Gerne stehe ich Ihnen und Ihrem Team jederzeit für weitere Interviews zur Verfügung und werde mich gerne bei meinen Kollegen für Sie einsetzten und Sie empfehlen. Da gibt es sicherlich den einen oder anderen Coach der gerne mal ein paar Worte der Öffentlichkeit sagen würde."


SPORTIME verabschiedet sich für heute und würde sich freuen wenn Sie uns bald wieder anklicken würden. Wir werden weiterhin versuchen durch guten, fachlichen und ehrlichen Journalismus unsere Leser zu überzeugen und stehen Kritik und Lob wie gewohnt offen gegenüber. Wir werden versuchen auch in Zukunft immer wieder interessante Gesprächspartner und Themen zu finden die unsere Leser begeistern. Wir freuen uns auf die Zeit mit Ihnen!


°~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~°
Gespeichert

DIMI29

  • B-Jugendspieler
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 167
Re:Sportime - Griechenlands größtes Sportmagazin
« Antwort #85 am: 25. Oktober 2010, 14:55:41 »

klasse interwiew;-)
Gespeichert
Manager von Pelion Wolos

D!e$el

  • Gast
Alte Liebe rostet nicht, Diesel zurück in Ebon!
« Antwort #86 am: 28. Oktober 2010, 18:05:01 »

°~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~°
 


Alte Liebe rostet nicht, Diesel zurück in Ebon!

Der griechische Pokalsieger der abgelaufenen Saison Ellas Ebon vermeldet zu Saisonbeginn einen spektakulären Transfercoup.
Kein geringerer als der ehemals langjährige Trainer der Eboner Diesel übernimmt absofort die sportlichen Aufgaben des Vereins.
Bisher war Diesel beim griechischen Erstligisten Rhodos unter Vertrag, wurde da aber in beidseitigen Einvernehmen entlassen.
In Fachkreisen heißt es bereits jetzt schon das Ebon mit diesem Trainer in Zukunft die griechische Liga dominieren wird.
Der Fußballlehrmeister lächelt zwar nur über solche Äußerungen dennoch wird Ebon nun von der Konkurrenz besonders beobachtet.



SPORTIME:
"Herzlich willkommen Diesel, wir bedanken uns das sie für ein schnelles exklusives Interview mit uns bereit sind.
Wie kommt es das sie so kurzfristig die Aufgaben in Rhodos niederlegen um an ihre alte Wirkungsstätte zurückzukehren?"

Coach Diesel:
"Hellas, für die Sportime stehe ich natürlich sehr gern Rede und Antwort.
Also zu erst muss ich sagen das die Arbeit in Rhodos mir Spaß bereitet hat aber ich fühlte mich dort nie 100% heimisch.
Als ich dann durch die Medien mitbekommen habe das Ellas Ebon trainerlos ist, war die Entscheidung schnell gefallen.
Ich verbinde mit Ebon nicht nur eine ehemalige Trainerstation, nein... für mich ist das der beste Verein bei KSM."

SPORTIME:
"Wenn wie sie sagen, Ebon eine Herzensangelegenheit für sie ist warum haben sie damals den Verein Richtung Deutschland verlassen?
Einige Fans befürchten das sie dem Verein nach kurzer Zeit wieder den Rücken zu kehren werden stimmt das?"

Coach Diesel:
"Tja was soll ich dazu sagen... ich bin ja weit und breit als ein Trainer bekannt der gern neue Vereine betreut.
Aber wenn man richtig überlegt sieht man auch das speziell Griechenland mein Lieblingsland bei KSM ist.
Zu den genannten Befürchtungen seitens der Fans kann ich nur sagen das ich meine Karriere wenn dann nur in Ebon beende."

SPORTIME:
"Also planen sie schon ihren Ruhestand als Cheftrainer oder wie darf man diese Aussage deuten?
Des weiteren wie sehen sie die Chancen auf eine erfolgreiche nationale sowie internationale Saison?"

Coach Diesel:
"Hehe... nein so direkt meinte ich das nicht, man wird mich schon noch einige Jahre hier aushalten müssen.
Ich meinte damit lediglich das ich keinerlei Anreiz habe nochmal in ein anderes Land zu wechseln.
Griechenland hat wirklich alles was ich zum managen brauche und das sehe ich wohl nicht allein so.
Zu der Saison sag ich nur folgendes... wir wollen überall ein Ausrufezeichen setzen!"

SPORTIME:
"Das kann man ja jetzt fast schon als Androhung verstehen, gerade auf nationaler Ebene werden sie hoch gehandelt.
Aber dennoch stellt sich die Frage ob sie mit Ebon auch Titel gewinnen können, da sie ja bisher als Jugendförderer galten?"

Coach Diesel:
"Wenn wir jetzt das Ziel aussprechen die Meisterschaft und den Pokal zu holen, würde uns wohl jeder belächeln.
Die Saison ist sehr lang und einen richtigen Titelanwärter gibt es nicht in dieser Liga... also haben wir auch Chancen.
Und ja als Jugendförderer werde ich auch weiter agieren... denn auch damit kann man sehr erfolgreich sein."

SPORTIME:
"Abschließend wollen wir uns für das Interview mit ihnen bedanken und wünschen ihnen und ihrem Verein viel Erfolg."

Coach Diesel:
"Danke dafür, ich freue mich schon jetzt auf das nächste. ;)"


°~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~°
Gespeichert

D!e$el

  • Gast
[Sportime] Interview mit Aufstiegstrainer Vidu!
« Antwort #87 am: 02. März 2011, 18:25:35 »

°~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~°
 



SPORTIME:
"Heute begrüßen wir unseren LM Vidu zu einem kurzen Sportime Interview.
Also herzlich willkommen ;-)"


Coach Vidu:
"Vielen Dank, dass ich heute hier sein kann."

SPORTIME:
"Sie sind nun in der dritten Saison beim FC Panathinaikos und haben es auf Anhieb von der 3.Liga bis ins Oberhaus geschafft Glückwunsch dazu.
Doch in der Liga zählen sie und ihr Verein zu den schwächeren und auch das Stadion ist noch nicht erstligatauglich.
Dennoch traut man ihnen zu die Klasse zu halten, wie gehen sie mit dieser Situation um und was sind die Ziele des FCP?"


Coach Vidu:
"Nunja der Durchmarsch war schon eine kleine Überraschung und in der letzten Saison haben wir es ja auch ziemlich lange spannend gemacht,
von daher haben wir uns erst zu Beginn der Saison tatsächlich auf die erste Liga vorbereitet.
Wir freuen uns einfach auf eine Zeit in der die Spieler viel Erfahrung und Geld sammeln können.
Das Stadion ist da natürlich ein sehr wichtiger Punkt und leider haben wir da auch in der letzten Saison etwas die Zügel schleifen lassen.
Trotzdem wollen wir nun konsequent weitermachen und gucken was hier möglich ist.
Ein Nichtabstieg wäre da eine tolle Sache und das man uns dies zutraut ist schon ein großes Kompliment an die Kampfstärke meines Teams."


SPORTIME:
"Im Pokal konnten sie letztes Jahr bis in das Halbfinale einziehen und somit für mächtig Aufregung sorgen.
Dieses Jahr wird man dieses Kunststück wohl nicht noch einmal fertig bringen oder was denken sie darüber?"


Coach Vidu:
"Nein dieses Jahr werden wir wieder nur von Gegner zu Gegner schauen was möglich ist.
Vielleicht ist es wieder möglich den ein oder anderen Club zu ärgern, aber ein ähnliches Szenario wie letzte Saison halte ich eher für utopisch."


SPORTIME:
"Wer ist für sie der diesjährige Kandidat auf die Krone Griechenlands, sprich wer gewinnt die Super League?
Und welche vier Teams müssen den schmerzlichen Gang in die 2.Liga machen?"


Coach Vidu:
"Also in der Spitze wird es ganz eng, da haben wir mit Larnaka ein sehr starkes Team,
bei Kreta einen sehr erfahrenen Trainer und bei Ebon eine Mannschaft die noch für die ein oder andere Überraschung sorgen wird.
Ich denke der Titel läuft über diese drei Teams und wird auch stark vom abschneiden in den Pokalwettbewerben abhängen.
Aktuell sehe ich Larnaka vorne, bei einem starken internationalem Auftreten könnten Sie in der Liga jedoch den ein oder anderen Punkt liegen lassen.

Absteiger werden Megara und Thessaloniki ganz sicher sein. Um die beiden anderen Plätze kämpfen Patra, Athen, Xanthi und wir.
Es stimmt mich wirklich traurig das wir möglichwerweise meine alte Liebe in die zweite Liga schießen könnten.
Für mich ist die Entwicklung dort einfach nicht nachvollziehbar und wenn ich sage, dass das dortige Management unfähig ist, dann bin ich noch loben unterwegs."


SPORTIME:
"Der Kipelo Ellados hat seine eigenen Gesetze, doch wer ist für sie Titelfavorit Nr.1 auf den nationalen Pokal?"

Coach Vidu:
"Ich glaube Ebon oder Kreta wollen diesen Titel diese Saison unbedingt. Am Schluß setze ich meine Karten eher auf Ebon,
gerade weil man international gerne etwas mit seinen Kräften spart."


SPORTIME:
"Zum Schluss wollen wir uns für dieses kurze Interview bei ihnen bedanken und wünschen viel Erfolg für Saison 23."

Coach Vidu:
"Vielen Dank ebenfalls und noch einen schönen Abend!"


°~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~°
Gespeichert

D!e$el

  • Gast
[Sportime] Interview mit Rückkehrer Ilyas!
« Antwort #88 am: 02. März 2011, 20:09:46 »

°~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~°
 



SPORTIME:
"Hallo und herzlich willkommen zurück im wunderschönen Griechenland Trainer Ilyas.
Zuletzt waren sie in Litauen bei Kazlu Ruda angestellt und konnten dort ein sehr junges Team aufbauen.
Wie man in den Medien hört wollten sie eher nach Frankreich wechseln anstatt in ihre alte Heimat Griechenland stimmt das?"


Coach Ilyas:
"Da ist was dran. Warum nicht Griechenland sondern Frankreich mag sich der eine oder andere jetzt denken.
Nun dass ich früher oder später nach Grichenland kommen würde war bei mir schon eingeplant.
Mein Gedanke einen "Abstecher" nach Frankreich zu machen kam sehr zufällig zustande.
Ich wurde von einem alten Bekannten auf AC Auxerre aufmerksam gemacht.
Ein ehemaliger Top-Verein der nun seit über einem Jahrzent nicht mehr in der 1.Liga spielt.
Es wurde in den letzten Jahren wieder gut aufgebaut aber der Verein ist aktuell wieder ohne Trainer unterwegs,
was mir in der Seele weh tut. Mein Plan war es Auxerre in die 1. Liga zu führen.
Zur gleichen Zeit stand ich in Gesprächen mit den Verantwortlichen von Naxos.
Ich möchte hierbei für den mir gezeigten Respekt bedanken.
Mizos Präsidentous hat sich sehr für meinen Wechsel eingesetzt und letztendlich war es vielleicht seine sachliche Art
und realistische Sicht der Dinge mit denen er mich für Naxos überzeugen konnte."


SPORTIME:
"In Naxos wird kräftig am Profikader gearbeitet, deutlich zum ungunsten der Mannschaftsstärke.
Es wird bereits spekuliert das sie einen möglichen Abstieg in die 2.Liga in Kauf nehmen um das Stadion/Umfeld zu erweitern.
Doch in der Super League zählen sie noch nicht zu den Abstiegskandidaten wär da ein Klassenerhalt und das so höhere Image nicht besser für den Verein?"


Coach Ilyas:
"Jajn. Wir werden dieses Jahr einen Spagat versuchen der hoffentlich gut geht.
Der Grund meines Wechsels war nicht 1-2 Saisons mit Naxos die Tabelle anzugreifen.
Herrn Präsidentous war es wichtig einen Manager ausfindig zu machen der dafür sorgt,
dass Naxos nachhaltig erstklassig bleibt und womöglich irgendwann auch International einen Bekanntheitsgrad erlangt
und hoffentlich auch eines Tages einen Titel erringt. Hierfür waren Herr Präsidentous und ich einig,
dass wir eine Basis brauchen um dieses Ziel zu ermöglichen.
Zum einen werden wir die in der Vergangenheit gut geführte Jugendarbeit durch Herrn Pivo weiterführen.
Zusätzlich möchten wir den Amateurbereich vorantreiben. Das grosse Manko um unsere Ziele erreichen sind eindeutig die Finanzen des Vereins.
Hier möchte ich Nachhaltig etwas aufbauen damit eines Tages auch grosse Stars gekauft werden können.
Dies ist der Grund warum WIR, ich betone wir weil mir unser Präsident Präsidentous volle Rückendeckung für unser Vorhaben zugesichert hat,
notfalls auch eine Saison zweitklassig spielen würden. Wir sind uns sicher dass dies dann kein Dauerzustand sein wird.
Natürlich wollen sowohl das Stadion als auch das Stadionumfeld als auch die Peripherie ausbauen ohne abzusteigen.
Das ist der Spagat von dem ich sprach. Es wird schwer aber hoffentlich gelingt es."


SPORTIME:
"In der Meisterschaft stehen bisher 2 Unentschieden somit also 2 Punkte auf der Habenseite.
Im nationalen Pokal trifft man auf Idra Paros (Liga 2) wo ein sicheres Weiterkommen garantiert ist.
Nun stellt sich die Frage welche sportlichen Ziele man sich in Naxos gegeben hat und was bei möglichen Scheitern dieser geschehen wird können sie uns da eine Antwort geben?"


Coach Ilyas:
"Unsere Saisonziele sind der Klassenerhalt. Für den Pokal haben wir aufgrund unserer Vorhaben keine Ziele.
In die Meisterschaft sind wir leider schlecht gestartet. Das Unentschieden gegen Gerakini geht in Ordnung
aber gegen Ionikos Athen haben wir eindeutig zwei Punkte verschenkt. Hoffentlich haben diese zwei Punkte beim Saisonende keine Auswirkung.
Falls wir doch absteigen sollten haben wir mit der Mannschaft vereinbart dass sich alle eine Glatze rasieren und mit Bikinis in die Disco gehen müssen.
Ich hoffe dass ist Motivation genug für die Spieler."


SPORTIME:
"Welche Mannschaften sehen sie in der Liga auf Meisterschaftskurs und welche sind für sie die möglichen Absteiger?"

Coach Ilyas:
"Natürlich haben wir mit Ebon und Kreta zwei Teams die in den letzten Jahren stark zugelegt haben
und ganz weit oben mitspielen werden aber ich denke Larnaka ist auch dieses Jahr als die stärkste Mannschaft Griechenlands der Favorit auf den Titel.
Ich traue Larnaka durchaus zu die Schale zu verteidigen. Was die möglichen Absteiger angeht denke ich werden wir eine sehr spannende Saison erleben.
Viele Mannschaften sind auf Augenhöhe. Daher möchte hier keine Teams nennen."


SPORTIME:
"Was denken sie welcher Verein holt sich in dieser Saison den nationalen Pokal?"

Coach Ilyas:
"Kenny83 ist ein sehr erfolgreicher Trainer und schickt auch dieses Jahr eine sehr starke Mannschaft in die Wettbewerbe.
Er hat schon drei mal bewiesen dass er in der Lage ist das Double zu schaffen. Dieses Jahr jedoch denke ich wird dies nicht klappen.
Zum einen sollte Larnaka endlich mal international bisschen angreifen. Die dazugehörige Stärke hat die Mannschaft.
Auf drei Hochzeiten zu tanzen wird sicher schwer werden. Zumal der Pokal für Ebon und Kreta eher noch zu schaffen ist als die Meisterschaft denke ich
werden eben diese sich voll in den Pokal reinhängen und daher auch einer von diesen gewinnen."


SPORTIME:
"Zum Schluss wollen wir uns bei ihnen herzlichst bedanken und wünschen ihnen und ihrem Verein für die laufende Saison alles gute und viel Erfolg.
Wenn sie möchten können sie nun noch ein paar Worte an die griechischen Manager richten."


Coach Ilyas:
"Der Erfolg gibt dem Recht, der ihn hat, solange er ihn hat :grinsevil:
In diesem Sinne wünsche ich allen Managern und Trainern Griechenlands viel Erfolg.
Lasst uns Greece rocken beybä  :peace:"



°~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~°
Gespeichert

D!e$el

  • Gast
[Sportime] Interview mit Doktor Klopp!
« Antwort #89 am: 09. März 2011, 20:59:00 »

°~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~°
 



SPORTIME:
"Herzlich willkommen an unseren heutigen Interviewgast Dr.Klopp von OFI Athen.
In einer großen griechischen Tageszeitung haben sie zuletzt geäußert in dieser Saison endlich den ersten Titelgewinn für OFI Athen einfahren zu wollen.
Glauben sie das ihr Team wirklich schon reif genug ist um die starke Konkurrenz in der Super League hinter sich zu lassen?"


Coach Dr.Klopp:
"Hallo erstmal. Reif genug ist meine Mannschaft aufjedenfall und das Potentzial ist da.
Wir trainieren 2x täglich und geben mit der richtigen Taktik unser Bestes um jeden Gegner alt aussehen zu lassen.
Unser großes Ziel ist der Super Leauge Meistertitel, jedoch würden wir uns auch mit einem zweiten oder dritten Platz abfinden."


SPORTIME:
"In der 2.Qualirunde zum Euro Cup haben sie mit dem bulgarischen Topklub Beroe Blagoevgrad eine schwere Aufgabe vor der Brust.
Sie gehen wohl eher als Underdog in das Duell, was rechnen sie sich dennoch aus und wie weit soll es gehen in dieser EC-Saison?"


Coach Dr.Klopp:
"Internationale Spiele sind immer ein hartes Brot. Viele Gegner sind einfach stärker als wir und verfügen über noch mehr qualitative Spieler im Kader.
Dennoch versuchen wir mit dem richtigen Training und der richtigen Taktik die eine oder andere Überraschung zu meistern.
Ich habe viel Vertrauen in meine Mannschaft und spüre den gewissen Ehrgeiz.
Wir versuchen soweit wie möglich zu kommen, sollten wir jetzt dennoch aus dem EC ausscheiden ist das nicht der Weltuntergang."


SPORTIME:
"Mit einem Altersschnitt von knapp 30 Jahren zählt ihr Verein zu den drei ältesten in der 1.Liga.
Wird es da in naher Zukunft eine deutliche Kaderverjüngung geben oder setzen sie eher auf erfahrene Akteure?"


Coach Dr.Klopp:
"Der Kader wird im Laufe der Zeit noch weiter ausgebaut und verjüngt.
Spieler dessen Verträge auslaufen und zu alt sind werden verkauft und jüngere Spieler bis 25 Jahre gekauft."


SPORTIME:
"Wir bedanken uns bei ihnen und wünschen noch eine erfolgreiche Saison.
Bis zum nächsten mal... ;-)"


Coach Dr.Klopp:
"Danke, ich freue mich auch auf eine spannende Saison und dass OFI Athen am Ende weit oben steht. ;)
Gerne, Gerne es grüßt der Kloppo. :mrgreen:"



°~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~° SONDERAUSGABE °~°~°
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.319 Sekunden mit 26 Abfragen.