Forum zum KSM-Soccer Onlinefussballmanager

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

VOTING: Votet 1x am Tag für unser KSM-Soccer auf 1. G vote, 2. Gamessphere, 3. Pweet
KSM-Forum: Meldet Bugs, diskutiert über Ideen und nehmt an Umfragen teil!
Anmeldung KSM "KLUB" EM: Die Anmeldung zum beliebten Freundschaftsspielpokal KSM "KLUB" EM für die kommende Saison ist ab sofort geöffnet -> zur Anmeldung!

Autor Thema: Supercup Saison 50: Olympique Saint-Ivy Ponti - Stade Lyon  (Gelesen 18599 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

0815-Mulle

  • Moderator
  • Lebende Legende
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 75.008
  • Veni, vidi, vici ;-)
Re:Der französische Supercup
« Antwort #60 am: 04. August 2009, 17:34:52 »

Wer dat wirklich von Anfang bis Ende liest, bekommt ein Bier in der Taverne  :scherzkeks: :lach: ;D

Gratulation nach Forbach und Morten!  :respekt:
Gespeichert
Girondins Mulhouse
© Luftbump
... Kunderbunt durch die Ligue 1. :scherzkeks: :cool:

MF

  • LänderMod
  • Lebende Legende
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 27.694
Re:Der französische Supercup
« Antwort #61 am: 05. August 2009, 20:01:19 »

Wer dat wirklich von Anfang bis Ende liest, bekommt ein Bier in der Taverne  :scherzkeks: :lach: ;D

Gratulation nach Forbach und Morten!  :respekt:

geiler Bericht, habe ihn gelesen  :bia:
Gespeichert

grizzlyber

  • Gast
Re:Der französische Supercup
« Antwort #62 am: 08. August 2009, 10:38:47 »

Wieder toller, spannender Bericht. Das Warten hat sich gelohnt.

Dank an Mulle und Gratulation an Morton.

Grizzly
Gespeichert

0815-Mulle

  • Moderator
  • Lebende Legende
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 75.008
  • Veni, vidi, vici ;-)
Re:Der französische Supercup
« Antwort #63 am: 08. August 2009, 11:21:41 »

 :respekt: :respekt: :respekt:

Wie kann man sowas langes nur lesen  ;D
...danke für die Blumen ...sorry dat es diesmal anders ausging  :scherzkeks:
Gespeichert
Girondins Mulhouse
© Luftbump
... Kunderbunt durch die Ligue 1. :scherzkeks: :cool:

Shiatsu

  • Rats-Mitglied
  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 6.773
Re:Der französische Supercup
« Antwort #64 am: 10. Oktober 2009, 22:33:27 »

ZAT 6
AS Forbach - Olympique Bordeaux
Gespeichert

0815-Mulle

  • Moderator
  • Lebende Legende
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 75.008
  • Veni, vidi, vici ;-)
Re:Der französische Supercup
« Antwort #65 am: 11. Oktober 2009, 15:49:19 »

ZAT 6
AS Forbach - Olympique Bordeaux
:zustimm:
Gespeichert
Girondins Mulhouse
© Luftbump
... Kunderbunt durch die Ligue 1. :scherzkeks: :cool:

Morten

  • Fußballer des Jahrzehnts
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3.448
Re:Der französische Supercup
« Antwort #66 am: 29. Oktober 2009, 17:46:44 »


Rund zweieinhalb Stunden vor Anpfiff wie immer tolle Stimmung in der Cuba-Libre-Arena   :jubeln:  :jubeln:  :jubeln:


Es wird heute allerdings nur mit ca. 78.000 Zuschauern gerechnet, da die Ausstattung des Stadions einfach nicht den Anforderungen der Gästefans entspricht. So überrascht es nicht, dass heute nur der harte Kern zugegen ist.  :gruebel:


Forbach-Fans vorm Spiel  :geschockt: :







Angereiste Bordeaux-Fans:







Kurz vor Anpfiff: Forbachs Mittelfeldspieler Isaac Agyemang





Kurz vor Spielbeginn erst verpflichtet, schon auf der Bank: Ernesto Marroquín (rechts)







Auf ne spannende Partie   :bia:  :bia:



« Letzte Änderung: 29. Oktober 2009, 22:14:36 von Morten »
Gespeichert

0815-Mulle

  • Moderator
  • Lebende Legende
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 75.008
  • Veni, vidi, vici ;-)
Re: Der französische Supercup
« Antwort #67 am: 04. November 2009, 16:14:31 »

AS Forbach (M)   -   Olympique Bordeaux (P)

Zuschauer: 79.663 (mehr Publikum wurde aus Sicherheitsgründen nicht erlaubt!)

4. Minute
0:1 Tor durch Hussein Ghanch - Vorarbeit durch Constantinos Eliades

25. Minute
1:1 Tor durch Zhou Leilei - Vorarbeit durch Segun Agoye

37. Minute
1:2 Tor durch André-J. Antunes - Vorarbeit durch Baptiste Delpierre

72. Minute
2:2 Tor durch Dario Mifsud - Vorarbeit durch Khieu Kheng

86. Minute
2:3 Tor durch Hussein Ghanch - Vorarbeit durch Benni Braun



Auch dieses Jahr kam es wieder zum Duell um den französischen Supercup.

Aufgrund ihrer gewonnenen Titel in Saison 18 standen sich diesmal erstmalig der Meister AS Forbach mit Manager Morten und dem Pokalsieger Olympique Bordeaux mit Manager Shiatsu gegenüber.

Beide Manager konnten heuer den Supercup schon gewinnen, wobei Morten als Titelverteidiger ins Spiel geht und erst das zweite Team in der Supercuphistorie ist, das in zwei aufeinanderfolgenden Jahren die Qualifikationsnormen erfüllt!
Dadurch wandelt er dieses Jahr auf den Spuren von Girondins Mulhouse, die den Cup bisher als einziges Team erfolgreich verteidigen konnten.

Im wie immer ausverkauften Stadion fiebern die Fans diesem Duell entgegen, dass heute abend die parallel stattfindenden französischen Pokalspiele der Runde 1 in den Schatten stellt. Beide Mannschaften befinden sich noch im gemütlichen Saisonteil -ohne jeglichen Europacupstress- und erwarten ihre bald zu benennenden Gegner für die CC-Vorrunde, die demnächst ausgelost werden.

Wir sind gespannt, wer von diesen beiden altgedienten französischen Starmanagern, die Oberhand behalten wird und sich den ersten Pokal der Saison 19 in die Vitrine stellen darf.

Vor 79.663 Zuschauern liefen beide Teams in bestmöglicher Besetzung auf, um eine erste Marke in der noch jungen Saison zu setzen. Es sei dabei aber angemerkt, dass es bei Forbach aufgrund einer dort aktuell umgehenden CubaLibre-Allergie zu Ausfällen kam!

Im Vergleich zum letzten Jahr, als sich in erster Linie Taktiker auf den Rasen begaben, versprach diese Begegnung zweier torwütiger Teams eine Menge Torraumszenen, Feuer und Attraktivität.

Vom Anstoss weg übernahm Bordeaux die Kontrolle im fremden Stadion. Man merkte Forbach an, dass man hier auf einige Stars verzichten und sich das Team erst an die "neuen" Mitspieler gewöhnen musste.
Bordeaux wusste diese Unordnung auch recht früh zu nutzen, als bei einer Freistossflanke aus dem Halbfeld die Zuordnung bei den Gastgebern nicht stimmte und Constantinos Eliades den hohen Ball unbedrängt verlängern konnte, so dass Hussein Ghanch den Ball nur noch über die Linie drücken musste .... TOOOOOOOOOOOR .... nach 4. Minuten stand es schon 0:1!!!

Vom frühen Rückstand geschockt, kam der Meister in der Folgezeit zu keinen nennenswerten Angriffen geschweige denn Chancen. Bordeaux war drückend überlegen und drängte auf das zweite Tor!
Doch etwaige Eckballserien und Einschußchancen scheiterten an Konzentrationsschwächen oder an Lucas Emanuel Lozano; so dass sich Forbach langsam ins Spiel zurücktasten konnte anstatt frühzeitig abgeschossen zu werden.

Das Spielgeschehen verlagert sich nun zwischen die Strafräume und Forbach erspielt sich einige Standards in Strafraumnähe und auch schnelle Kombinationen zeugen von einer langsam zurückkehrenden Sicherheit im Spielaufbau. In dieser Zeit sind Torchancen Mangelware, da es im Mittelfeld zu verbissenen Pressing und Kämpfen um den Ball kommt, ohne dass ein Team klare Vorteile herausspielen kann.

Knapp eine halbe Stunde ist gespielt, als Forbach innerhalb weniger Minuten wiederholt in die Abseitsfalle der Gäste tappt, aber daran sah man, dass dieses Spiel zu kippen drohte und Bordeaux mit den quirligen Stürmern Probleme hatte.
So geschah es dann auch nach 25 Minuten, dass Zhou Leilei und Segun Agoye mit einem simplen Doppelpass die Abwehr auf dem falschen Fuß erwischt und Zhou Leilei alleine vor dem Tor auftauchend die Nerven behielt - Flachschuß in die linke Torecke aus knapp 15m zum vielumjubelten Comeback des Meisters .... TOOOOOOOOR ... und der neue Spielstand lautet 1:1!!

Shiatsu war scheinbar ein wenig erzürnt ob der Leichtigkeit des Gegentores oder warum warf er seine Trinkflasche Richtung Ersatzbank? :lol:

Forbach nahm den Schwung des Tores mit und erspielte sich Vorteile im Mittelfeld, aber schaffte es nicht dieses optische Übergewicht in klare Chancen oder sogar Tore umzumünzen.
Von Bordeaux war nicht viel mehr zu sehen in diesen Minuten als einfalllose Befreiungsschläge und einige rustikale Attacken auf den ballführenden Spieler.
Amüsanterweise kam Bordeaux durch so einen Befreiungsschlag zu seiner nächsten Chance - ein langer Ball aus der eigenen Hälfte, Michael Pozniak und Othman Fah Kui "laufen" sich beim doppelten Kopfballversuch in der Luft über den Haufen und so kam der Ball zu Baptiste Delpierre der aus mangelnden Anspielstationen zu André-J. Antunes querpaßt. Doch dem boten sich nicht mehr Optionen, aber da Forbachs Defensive ihn nicht unter Druck setze, gab er einen beherzten Schuß Richtung Meistertor ab - der Keeper hebt den Arm als sicheres Zeichen, dass dieser Ball rübergeht, doch auf einmal zappelt der Ball im Tornetz :eek:
André-J. Antunes Flatterball senkte sich direkt in den Torwinkel und liess einen frustrierten und den Spott der gegnerischen Fans sicher habenden Torwart zurück .... TOOOOOOOR ... 1:2 Bordeaux ... man könnte sagen ohne eine Torchance zu benötigen und aus dem Nichts!!!

Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeit und die Fans waren gespannt, wie dieses Spiel weiter verlaufen würde.

Während sich die Spieler vom Pokalsieger in die Katakomben zurückzogen, heizte Morten seinen Jungs direkt vor der Haupttribüne ein und versuchte sie für die zweiten 45 Minuten zu motvieren.
Aber ob es in dieser Situation besonders clever war, dass er dabei einen CubaLibre trank während er seine Spieler mit Wasser abspeiste? :lach: :rofl:

Halbzeit 2 begann dann auch ohne grosse Veränderungen - mal abgesehen von der Teammoral der Gastgeber ^^

Forbach liess den Ball viel in seinen eigenen Reihen laufen ohne aber dabei eine Lücke bei den nun sehr defensiv agierenden Gästen aus Bordeaux finden zu können.
Irgendwie fehlte es den Gastgebern an Ideen und dem kreativen Moment in der Zentrale - ein Sinnbild für mehrere Spieler der frischen Saison.

Mehrere Fernschüsse und Standardsituationen führten nicht annähernd zu Torgefahr; Bordeaux zeigte sich sehr souverän und versuchte über einzelne Konter zum entscheidenden Torerfolg zu kommen. Aber auch ihnen boten sich in den ersten 20 Minuten der zweiten Hälfte nicht viele Möglichkeiten dazu.
Kurzum - das Spiel hatte an Fahrt und Feuer verloren und schwenkte nun zum Leidwesen der Fans zum taktischen Geduldsspiel um die Trophäe um!

Zwischenzeitlich sah es so aus, als ob sich beide Teams zu gut kennen, um sich nochmal überraschen zu können - unabhängig davon, dass Forbach aufgrund des Spielstandes das Spiel machte und Bordeaux bis auf wenige Konter kaum die eigene Hälfte verliess.

20 Minuten vor Spielende gab es dann endlich wieder einen Aufreger - Forbach hatte Eckball und Khieu Kheng trat den Ball Richtung Elfer, wo Michael Pozniak das Luftduell gewann und den Ball mit Druck Richtung Tor brachte ... aber sich Hussein Ghanch geschlagen geben musste, der den Ball am Pfosten stehend abwehrte ... wieder Eckball.
Khieu Kheng trabt zur anderen Spielfeldseite, um den neuen Eckball auszuführen als ihn die geschrienen zornigen Worte seines CubaLibre-gesättigten Trainers trafen, der sich über das Lauftempo seines Schützen echauffierte.
Nun sah man den Spieler die letzten Meter im Sprint zurücklegen und tief atmend an der Eckfahne ankommend :yau:
Er legt sich den Ball zurecht, nimmt zwei Schritte Anlauf, bringt den Ball diesmal Richtung 5m-Raum und Bordeaux' Torhüter sieht sich genötigt den Ball über seine Finger wieder ins Toraus rollen zu lassen.
Nun zeigt sich ein lustiges Bild, da der Schütze des Eckballes zu einem 50m-Sprint ansetzt, um erneuten Tiraden seines Coaches zu entgehen :lol:
Dritter Eckball innerhalb einer Minute für den Meister .. erneut vom inzwischen sichtlich angeschlagenen Khieu Kheng getreten. Diesmal findet sein misslungener Flankenball am Strafraum den Fuß von Dario Mifsud und der trifft den Ball so optimal, dass sich keine Chance für den fliegenden Torwart ergibt, und auch der Mann am Pfosten (Hussein Ghanch) mag nicht eingreifen ... TOOOOOOOOOOOOR ... nach 72 Minuten schafft Forbach doch noch den Ausgleich zum 2:2!!!

Aufgrund der Vergangenheit waren beide Trainer nicht sehr angetan vom Gedanken an ein mögliches Elfmeterschiessen, so dass es in den letzten 15 Minuten zu mehr Offensivgeist kam und die Zuschauer mitriss.
Forbach traf in Folge eines Eckballes die Latte, Bordeaux im Gegenzug aus perfekter Schussposition nur den Torwart von Forbach, dazu etliche Halbchancen nach Standardsituation und überhastet gespielten Kontern.
Es war ein auf und ab und man fragte sich wozu man die ersten 30 Minuten in der 2.Halbzeit taktische Zwänge brauchte, um jetzt so loszupowern :gruebel:

Und während die Stürmer am Torgestänge und dem gegnerischem Torwart verzweifelten, die Trainer  vor Aufregung ihre CubaLibre verschütteten und die Fans vom Spiel mitgerissen wurden, nutzte Benni Braun einen Abstimmungsfehler in Forbachs Mitte und spielte einen Ball ins Nichts des Raumes, der aber von Hussein Ghanch erlaufen wird, der einfach schneller als sein Gegenspieler war.
So heisst es wenige Minuten vorm Schlusspfiff Hussein Ghanch vs. Lucas Emanuel Lozano und der Mitverschulder des Ausgleiches steckt dem Schlussmann den Ball frech durch die "Hosenträger" und dreht jubelnd ab, las der Ball endlich über die Torlinie rollt ..... TOOOOOOR .... 2:3 .... erneute Führung für die Gäste aus Bordeaux!!!

Mit nur noch wenigen verbleibenden Minuten auf der Spieluhr, wirft Forbach nun alles nach Vorne und Bordeaux mauert sich im eigenen Strafraum ein - ein Deja-Vu und man fühlte sich zum Beginn der 2.Halbzeit zurück versetzt.
Auch da bewies Bordeaux seine exzellente Defensivarbeit, die jedem Gegner nur wenige Chancen ermöglicht, wenn man einen normalen Tag hat. Zudem schmerzte nun erneut der Ausfall einiger Stars beim Meister, die in solchen Situationen die individuelle Klasse mitbringen für die entscheidenden Situationen.

Der Schiedsrichter zeigt eine Minute Nachspielzeit an und man glaubte, dass Morten beim Lesen der Zahl sein Glas fallenliess :eek:

Ein letzter Freistoss in halbrechter Position für den Gastgeber -  alle 22 Spieler sind nun im Strafraum des Pokalsiegers aus Bordeaux.
Cedric Tangara übernimmt die Verantwortung, legt sich den Ball zurecht, schaut nochmal auf seine einlaufenden Mitspieler, zwei kurze Schritte, Flanke ..... der Ball fliegt Richtung Penalty aber leider auch Richtung Himmel :lach: ... Einwurf Bordeaux ist die Folge.

Ein Pfiff beendet die Anspannung der Spieler!
Das Spiel ist zu Ende und wir haben einen neuen Supercupsieger - Olympique Bordeaux mit Shiatsu

:pokal: Olympique Bordeaux :pokal:

Fazit:
Ein Spiel, das mit einem Paukenschlag begann und seine Klasse bis zur Halbzeit hielt. Leider brach nach dieser Pause dann die grosse Taktikrunde aus und klaute dem geneigten Zuschauer die interessanten Torszenen ... um sie dann in den letzten 15 Minuten erneut von den Sitzen zu reissen.

Unterm Strich ein verdienter Sieger, aber man darf gespannt sein, wie die weiteren Duelle um die nationalen Titel zwischen beiden Klubs enden!

Wir wünschen beiden Teams viel Erfolg sowohl national und vor allem international und hoffen, dass sie ihren Fans in den Pflichtspielen ähnlich mitreissenden Fussball bieten!




:francais:Der französische Supercup :francais:

Trophee des Champions

Siegerliste
Saison 11: Girondins Mulhouse 2:1 beim FC Wasquehal
Saison 12: :nein:
Saison 13: Girondins Mulhouse 2:1 bei Olympique Bordeaux
Saison 14: Girondins Mulhouse 5:2 bei Toulouse ES
Saison 15: FC Wasquehal 1:0 gegen Olympique Bordeaux
Saison 16: FC Strasbourg 5:4 n.E. bei AS Forbach
Saison 17: Olympique Bordeaux 2:1 gegen Girondins Mulhouse
Saison 18: AS Forbach 3:2 n.E. gegen FC Strasbourg
Saison 19: Olympique Bordeaux 3:2 gegen AS Forbach
Gespeichert
Girondins Mulhouse
© Luftbump
... Kunderbunt durch die Ligue 1. :scherzkeks: :cool:

Shiatsu

  • Rats-Mitglied
  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 6.773
Re:Der französische Supercup
« Antwort #68 am: 04. November 2009, 16:26:05 »

Vielen Dank für diesen tollen Bericht, Mulle!
Gespeichert

Morten

  • Fußballer des Jahrzehnts
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3.448
Re:Der französische Supercup
« Antwort #69 am: 04. November 2009, 16:56:50 »


 :respekt:  Mulle

Und hier nochmal Glückwunsch nach Bordeaux  :zustimm:   :zustimm:  :zustimm:
Gespeichert

MF

  • LänderMod
  • Lebende Legende
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 27.694
Re:Der französische Supercup
« Antwort #70 am: 04. November 2009, 17:04:12 »

Geil mulle  :rofl:
Gespeichert

Morten

  • Fußballer des Jahrzehnts
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3.448
Re:Der französische Supercup
« Antwort #71 am: 04. November 2009, 17:18:00 »


Endlich weiss ich wie's Spiel dann ausgegangen is   :sterne:  :bia:
Gespeichert

0815-Mulle

  • Moderator
  • Lebende Legende
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 75.008
  • Veni, vidi, vici ;-)
Re:Der französische Supercup
« Antwort #72 am: 05. Februar 2010, 12:32:51 »

Es liegen die Zusagen vom neuen Meister (Marseille) sowie von beiden Pokalfinalisten (Forbach/Bordeaux) vor - somit wird es auch an ZAT 6 der Saison 20 wieder einen französischen Supercup geben  :jubeln: :jubeln:

(toll wieder viel schreiben  :motz: :wall:  ;D :lach: )
Gespeichert
Girondins Mulhouse
© Luftbump
... Kunderbunt durch die Ligue 1. :scherzkeks: :cool:

miniwiener

  • Lebende Legende
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.380
Re:Der französische Supercup
« Antwort #73 am: 07. Februar 2010, 14:05:59 »

(toll wieder viel schreiben  :motz: :wall:  ;D :lach: )
da freu ick mich ja jetz schon druff  :)
Gespeichert
US Venedig
Rekordpokalsieger Italiens und Fanfreundschaft mit SC Newtownstewart

Die ECHTE Qualitätsspielerschmiede KSMs!

0815-Mulle

  • Moderator
  • Lebende Legende
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 75.008
  • Veni, vidi, vici ;-)
Re:Der französische Supercup
« Antwort #74 am: 22. Februar 2010, 12:08:29 »

Es liegen die Zusagen vom neuen Meister (Marseille) sowie von beiden Pokalfinalisten (Forbach/Bordeaux) vor - somit wird es auch an ZAT 6 der Saison 20 wieder einen französischen Supercup geben  :jubeln: :jubeln:

Gibt es hierzu schon eine Fixierung des Supercups auf ZAT 6?  :gruebel: :motz:
Gespeichert
Girondins Mulhouse
© Luftbump
... Kunderbunt durch die Ligue 1. :scherzkeks: :cool:

Morten

  • Fußballer des Jahrzehnts
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3.448
Re:Der französische Supercup
« Antwort #75 am: 22. Februar 2010, 14:39:12 »


klaro :platt:   Zat 6 isses soweit in der Forbach-Arena    :jubeln:
Gespeichert

0815-Mulle

  • Moderator
  • Lebende Legende
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 75.008
  • Veni, vidi, vici ;-)
Re:Der französische Supercup
« Antwort #76 am: 22. Februar 2010, 15:00:23 »

Merci  :wall:
Gespeichert
Girondins Mulhouse
© Luftbump
... Kunderbunt durch die Ligue 1. :scherzkeks: :cool:

0815-Mulle

  • Moderator
  • Lebende Legende
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 75.008
  • Veni, vidi, vici ;-)
Re:Der französische Supercup
« Antwort #77 am: 01. März 2010, 15:57:29 »

AS Forbach (P)   -   Cote d'Azur Marseille (M)

Zuschauer: 80.445 (mehr Publikum wurde aus Sicherheitsgründen nicht erlaubt!)

24. Minute
1:0 Tor durch Michael Marshall - Vorarbeit durch Herve Ndedi M´Boma
     
46. Minute
Gelbe Karte für Patrice Taraveau

76. Minute
2:0 Tor durch Michael Marshall - Vorarbeit durch Herve Ndedi M´Boma
     
80. Minute
2:1 Tor durch Patrice Taraveau - Vorarbeit durch Kuddel Gropp

84. Minute
3:1 Tor durch Roy Anderson - Vorarbeit durch Cyrille Charpenet
     
90. Minute
3:2 Tor durch Jean-Pierre Bartz - Vorarbeit durch Frank Demouge



Auch zum Start der Saison 20 konnten sich die beiden nationalen Titelträger der letzten Saison wieder auf die Austragungsmodalitäten des französischen Supercups einigen :zustimm:

Dadurch kam es parallel zum Auftakt des nationalen Pokalwettbewerbes zum Supercup zwischen den Titelträgern der Saison 19. Diesmal standen sich der frische Meister Cote d'Azur Marseille mit der neuen Managerin Illuminate (Anm. d. Red.: Der Meistertrainer Rapidler floh wegen einer anstehenden Gerichtsverhandlung ins spanische Asyl! :eek: ) und dem Pokalsieger AS Forbach mit Manager Morten gegenüber.

Für Illuminate ist es die erste Titelchance im neuen Land Frankreich (Anm.d.Red.: In der Slowakei räumte sie bereits alle möglichen Titel ab!); aber man trifft mit Morten auf den Titelsammler der letzten Jahre.
Dieser schaffte es einen weiteren Rekord auf-/einzustellen - dritte Supercupteilnahme in Folge und vierte Supercupteilnahme insgesamt (hier Gleichstand mit Girondins Mulhouse)! Überraschenderweise ist dies der einzige Wettbewerb, in dem Morten bisher eine negative Bilanz (1S - 2N) hat :eek:

Im wie immer ausverkauften Stadion fiebern die anwesenden Fans diesem Duell entgegen, dass heute abend die parallel stattfindenden französischen Pokalspiele der Runde 1 in den Schatten stellen wird. Beide Mannschaften befinden sich im gemütlichen Saisonteil -ohne jeglichen Europacupstress- und erwarten ihre bald zu benennenden Gegner für die CC-Vorrunde, die demnächst ausgelost werden. Dazu sind beide Mannschaften noch ungeschlagen im Ligabetrieb und Forbach ist sogar ohne ein einziges Gegentor derzeitiger Tabellenführer!

Wir sind gespannt, wer von diesen beiden altgedienten Starmanagern, die Oberhand behalten wird und sich den ersten Pokal der Saison 20 in die Vitrine stellen darf.

Vor 80.445 Zuschauern liefen beide Teams in bestmöglicher Besetzung auf, um eine erste Marke in der noch jungen Saison zu setzen. Dies sei angemerkt, da Forbach zuletzt gerne einige CubaLibre-Abhängige zu Hause liess.

Beide Mannschaften glänzten im vergangenen Jahr mit Offensivfussball und so versprach diese Begegnung eine Menge Torraumszenen, Feuer und Attraktivität.

Doch man wurde nach dem Anstoss erst einmal enttäuscht, vorsichtiges Abtasten auf beiden Seiten und lange Ballstafetten in den eigene Reihen waren zu "bewundern". Dies war wohl ein Folge der Ambitionen und des Respekts beider Manager - keiner wollte hier vom Start weg ins offene Messer laufen und vielleicht schon alles verspielen.

Und so dauerte es eine Viertelstunde bis man erste Torchancen bewundern konnte; im frühen Stadium der Partie leider nur nach Freistössen und/oder Ecken. Aber die Kopfbälle und Schüsse auf beiden Seiten waren noch zu harmlos ... so dass sich beide Torhüter warmspielen konnten :cool:

Nach 23 Minuten gab es für Forbach dann Freistoss in halbrechter Position -ungefähr 18m vorm Tor- Peter Christensen bringt den Ball Richtung Tor ... BING ... Unterlatte ... der Ball springt zurück ins Feld, wo Ji-Hoon Kim im letzten Moment vorm einschussbereiten Ndedi M´Boma zur Ecke klären kann.
Peter Christensen trabt zur Ecke ... kurzer Blick in den Strafraum ... Anlauf ... Flanke ... am kurzen Pfosten springt Ndedi M´Boma am höchsten und verlängert über den herumirrenden Torwart zum langen Pfosten, wo Michael Marshall den Ball per Burstmitnahme ins Tor tropfen lässt ... TOOOOOOOOOOOOOR ... nach 24 Minuten geht der Gastgeber mit 1:0 in Führung.

Der Ball wäre wohl auch ohne das Einwirken des Torschützen über die Linie gegangen, was zu einigen bösen Blicken des "Vorbereiters" zum gefeierten Torschützen führte. Zugern würde man an dieser Stelle wissen, welche Torprämie in beider Verträgen steht :scherzkeks:

Doch trotz der veränderten Spielsituation nahm das Spiel keine zusätzliche Fahrt auf und plätscherte bis zum Pausenpfiff dahin. Es gab zwar noch einige Standards, aber die führten zu keinen nennenswerten Torchancen und aus dem Spiel heraus waren Torchancen praktisch 45 Minuten lang nicht vorhanden.

So stand es dann nach den ersten 45 Minuten 1:0 für den Pokalsieger aus Forbach.

Was die Manager ihren Teams in der Pause ob dieser schwachen Halbzeit an Worten "einschenkte" ist leider nicht überliefert, aber es dürfte in beiden Kabinen ein wenig lauter geworden sein.
Das Publikum vergnügte sich derweil an den CubaLibre-Ständen im Stadion und genoss bei sonnigen Wetter die wärmenderen Sonnenstrahlen; nicht ohne auf eine 2.Halbzeit voll Einsatz und Spielfreude zu hoffen.

Halbzeit 2 begann dann auch ohne grosse Veränderungen auf dem Platz. Scheinbar wollte man den Spielern die Chance geben, sich für die erste Hälfte zu rehabilitieren.

Und Marseille setzte dann auch das erste Lebenszeichen nach Wiederanpfiff; wenn auch kein schönes. Als Forbach vom Anstoss ausgehend wieder mit dem Ballgeschiebe loslegte, wurde es dem Mittelfeldspieler zu bunt ... er setze dem Ball nach und konnte aber auch nach einigen frustrierenden Quersprints nicht den Ball erobern oder die Ballführenden zu Fehlern zwingen. Dies lag aber auch am Zuschauen seiner Mitspieler.
Als er einem Ball besonders knapp verpasste, rauschte er stattdessen durch den Spieler Cyrille Charpenet hindurch und sah zurecht die (dunkel)Gelbe Karte.

Dieses Tackling wirkte als Aufbruchsignal für den Meister, der bisher keine Akzente zu setzen versuchte. Man setzte den Widersacher beim Querpassen unter Druck, spielte bei eigenen Ballbesitz endlich auch diagonal und in die Spitzen und man suchte die Zweikämpfe - endlich begann das Spiel wie ein Titelmatch auszusehen und nicht mehr wie ein Ferienkick ohne Körperkontakt. Und Forbach erwiederte die neue Einstellung.

Marseille war nun verstärkt in Ballbesitz ohne aber dabei eine Lücke bei den nun sehr defensiv agierenden Gastgebern finden zu können. Irgendwie fehlte es den Gastgebern an Ideen und dem kreativen Moment in der Zentrale - ein Sinnbild für mehrere Spieler der frischen Saison.

Weitere Fernschüsse und Standardsituationen führten aber nicht annähernd zur sonstigen Torgefahr; Forbach zeigte sich sehr souverän im Defensivverbund und versuchte über einzelne Konter zum entscheidenden Torerfolg zu kommen. Aber auch ihnen boten sich in den ersten 20 Minuten der zweiten Hälfte nicht viele Möglichkeiten dazu.

Um dem Spiel neue Impulse zu geben, nutzt Illuminate die Möglichkeit des Massenwechsels; sie schöpft ihr Wechselkontigent komplett aus und auch der Torwart muss daran glauben :eek:
Dies führt sogar zum erhofften Effekt, denn Forbachs Abwehr tut sich zunächst sehr schwer mit den frischen Offensivkräften und Marseille zwingt nun Lucas Emanuel Lozano zum aktiveren Mitspielen. So muss dieser bei einem Freistoss von Eddie Landais (67.), dem Kopfball von Matias Jääskeläinen nach einem Eckball (68.) sowie einem Schuss von Jean-Pierre Bartz (72.) sein ganzes Können aufzeigen, um den Ausgleich zu verhindern.
In Minute 75 half ihm dann der Pfosten als Kuddel Gropp ihn per Distanzschuss ausguckte, aber eben vom Pech verfolgt war.

Doch wie so oft ... wenn vorne die Chancen ungenutzt bleiben, dann kommt man hinten unter Zugzwang. Den aus dem Pfostenschuss resultierenden Befreiungsschlag verlängert Ndedi M´Boma mit dem Kopf in den Laufweg von Michael Marshall. Und der ehemalige Torschützenkönig spielt seine ganze Klasse aus als er alleine auf Lodovico Figallo zulief und aus 20m den Ball am herausstürzenden Torwart vorbeispitzelte .... TOOOOR ... 2:0 Forbach nach 76.Minuten.

War dies die Vorentscheidung oder erleben wir erneut ein denkwürdiges Finale in einem Supercup-Spiel?!

Marseille sollte in den kommenden Minuten fast 90% Ballbesitz und suchte verzweifelt den Anschlußtreffer. Forbach zog sich noch tiefer zurück und versammelte alle 11 Spieler in der 30m-Zone vor dem eigenem Tor.
Doch LouKas Kyriacou kommt dem Team von Illuminate zur Hilfe als er Kuddel Gropp bei einem Freistoß am Trikot zerrt, was sich dieser natürlich nicht entgehen läßt und nur wenige Augen vorm Referee zu Boden geht ... Elfmeterpfiff.
Patrice Taraveau übernimmt die Verantwortung, legt sich den Ball zurecht, schaut nochmal zum herumspringenden Torwart, zwei kurze Schritte, Schuß ..... der Ball fliegt nach rechts ... Lucas Emanuel Lozano in die andere Ecke und ... TOOOOOOOOR .... 2:1 Marseille nach 80.Minuten.

Noch 10 Minuten sind zu spielen und es wird nochmal spannend werden :yau:
... und Marseille schnürt Forbach weiter ein. Ein Bild, das man nicht oft sah in den letzten Jahren!

Freistoß Marseille ... noch sind offiziell 7 Minuten zu spielen ... Patrice Taraveau steht bereit auf der halblinken Seite ... 22m zum Tor ... er läuft an ... und trifft den Ball optimal.
Dieser fliegt in den Strafraum aber auch durch alle Mitspieler und Gegner ... plötzlich ein Reflex von Lucas Emanuel Lozano gefolgt von einem klatschenden Geräusch ... erneut steht Pfosten der Pfosten im Weg :eek:
Doch diesmal war es vor allem Forbachs Torwart zu verdanken, dass dieser Ball nicht den Weg über die Torlinie fand.

Den abprallenden Ball erläuft Ruben Rasmussen kurz vor der Auslinie und spielt ihn zu Cyrille Charpenet der den Konter an der Aussenlinie fortführt. Kurz vor der Mittellinie wird er attackiert, aber kann den Ball noch in den linken Raum spielen, wo ihn Roy Anderson erläuft und den heranstürmenden Matias Jääskeläinen mit einem Beinschuß stehen läßt und alleine aufs Tor zuläuft. Er legt den Ball am nahenden Lodovico Figallo vorbei und dieser zieht im letzten Moment die Hände weg, um den Elfmeter und die Rote Karte zu verhindern ... Roy Anderson braucht nur noch ins verwaiste Tor einschieben ... TOOOOOOOOR und es steht 3:1 für den Pokalsieger.

Morten prustet vor Freude seinen frischgetrunkenen CubaLibre aus und wähnt sich schon auf der nächsten Titelparty!

Mit nur noch wenigen verbleibenden Minuten auf der Spieluhr, wirft Marseille nun alles nach Vorne und Forbach mauert sich erneut im eigenen Strafraum ein - und lauerte auf weitere Konter.
Man gewährte Marseille keine klaren Torchancen mehr und nutzte in den letzten Minuten jede sich bietende Situation für einen Spielerwechsel :motz:

Der Schiedsrichter zeigt 3 Minute Nachspielzeit an, was Morten noch ein weiteres Lieblingsgetränk ordern liess.

Ein letzter Freistoß in halbrechter Position für den Gast -  alle 22 Spieler sind nun im Strafraum des gastgebenden Pokalsiegers.
Frank Demouge schnappt sich den Ball, bearbeitet den Rasen, legt den Ball vor sich hin und schaut nochmal auf seine einlaufenden Mitspieler, ein kurzer Schritte, Flankenball ... der Ball fliegt Richtung Torwartraum ... Lucas Emanuel Lozano eilt dem Ball entgegen. Doch er kommt zu spät - Jean-Pierre Bartz ist vor ihm am Flankenball und wuchtet den Ball per Kopf ins Tor ...  TOOOOOR .... nur noch 3:2 für Forbach!

Illuminates Elf schnappt sich ohne zu Jubeln den Ball und eilt zum Mittelkreis zurück. Die Spieler von Forbach hingegen zeigen ein gewisse Pflegma beim Weg dorthin :lol:
Der Schiedsrichter pfeift die Partie an ... und sofort wieder ab.

Das Spiel ist zu Ende und wir haben einen neuen Supercupsieger - AS Forbach mit Morten :zustimm:

:pokal: AS Forbach :pokal:

Fazit:
Ein Spiel, das eine müde erste Halbzeit mit einer glücklichen Heimführung brachte. In der zweiten Halbzeit konnte es nur besser werden und es wurde besser. Leider konnte Marseille den verdienten Ausgleich nach keinem der beiden Anschlußtreffer erkämpfen; somit blieb unterm Strich ein verdienter Titelträger aus Forbach zurück und ein Spitzenspieldebüt von Illuminate, dass andeutete, wozu ihr Team in der Lage sein wird.

Wir wünschen beiden Teams viel Erfolg - national und vor allem international und hoffen, dass sie ihren Fans in den Pflichtspielen dieser Saison verwöhnen und mit Titel belohnen können!




:francais:Der französische Supercup :francais:

Trophee des Champions

Siegerliste
Saison 11: Girondins Mulhouse 2:1 beim FC Wasquehal
Saison 12: :nein:
Saison 13: Girondins Mulhouse 2:1 bei Olympique Bordeaux
Saison 14: Girondins Mulhouse 5:2 bei Toulouse ES
Saison 15: FC Wasquehal 1:0 gegen Olympique Bordeaux
Saison 16: FC Strasbourg 5:4 n.E. bei AS Forbach
Saison 17: Olympique Bordeaux 2:1 gegen Girondins Mulhouse
Saison 18: AS Forbach 3:2 n.E. gegen FC Strasbourg
Saison 19: Olympique Bordeaux 3:2 gegen AS Forbach
Saison 20: AS Forbach 3:2 gegen Cote d'Azur Marseille
Gespeichert
Girondins Mulhouse
© Luftbump
... Kunderbunt durch die Ligue 1. :scherzkeks: :cool:

Dude

  • Gast
Re:Der französische Supercup
« Antwort #78 am: 01. März 2010, 16:39:03 »

gw nach forbach  :zustimm:

toller bericht mulle :zustimm:
Gespeichert

Morten

  • Fußballer des Jahrzehnts
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3.448
Re:Der französische Supercup
« Antwort #79 am: 01. März 2010, 18:24:52 »

 
 :respekt:  :respekt:  :respekt:

Mulle du bist der Knaller, erst die Torschützen und dann "Wir sind gespannt"    :mrgreen:
Ausserdem trink ich nur 5 pro Spiel    :motz:  :bia:
« Letzte Änderung: 01. März 2010, 18:27:41 von Morten »
Gespeichert

0815-Mulle

  • Moderator
  • Lebende Legende
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 75.008
  • Veni, vidi, vici ;-)
Re:Der französische Supercup
« Antwort #80 am: 01. März 2010, 20:34:29 »

Ja hatte mir eben mal angewöhnt den Spielbericht vorneweg zu posten ... da manche lesefaul sind  :scherzkeks: :lach:
Gespeichert
Girondins Mulhouse
© Luftbump
... Kunderbunt durch die Ligue 1. :scherzkeks: :cool:

MF

  • LänderMod
  • Lebende Legende
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 27.694
Re:Der französische Supercup
« Antwort #81 am: 02. März 2010, 09:27:41 »


 :respekt:  :respekt:  :respekt:

Mulle du bist der Knaller, erst die Torschützen und dann "Wir sind gespannt"    :mrgreen:
Ausserdem trink ich nur 5 pro Spiel    :motz:  :bia:


Morten nur am Cuba saufen

Schön geschrieben Mulle  :respekt:
Gespeichert

Illuminate

  • Gast
Re:Der französische Supercup
« Antwort #82 am: 02. März 2010, 10:27:48 »


Nochmal Glückwunsch an Morten  :zustimm: und an Mulle  :respekt: für den Nachbericht.
Gebe mich damit zufrieden, dass es eine knappe Niederlage war.
Gespeichert

0815-Mulle

  • Moderator
  • Lebende Legende
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 75.008
  • Veni, vidi, vici ;-)
Re:Der französische Supercup
« Antwort #83 am: 02. März 2010, 10:42:35 »

Mach dir nix draus Illu.
Bisher gelang es keinem Newcomer sofort einen Titel zu gewinnen  ;D
Gespeichert
Girondins Mulhouse
© Luftbump
... Kunderbunt durch die Ligue 1. :scherzkeks: :cool:

0815-Mulle

  • Moderator
  • Lebende Legende
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 75.008
  • Veni, vidi, vici ;-)
Re:Der französische Supercup
« Antwort #84 am: 15. Juni 2010, 22:54:59 »

Supercup Saison 21 steht  :jubeln:
Gespeichert
Girondins Mulhouse
© Luftbump
... Kunderbunt durch die Ligue 1. :scherzkeks: :cool:

0815-Mulle

  • Moderator
  • Lebende Legende
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 75.008
  • Veni, vidi, vici ;-)
Re:Der französische Supercup
« Antwort #85 am: 20. Juli 2010, 17:10:35 »

:lach: da ist man einmal zum Spercup im Urlaub und dann sowas  :motz: :motz:
Gespeichert
Girondins Mulhouse
© Luftbump
... Kunderbunt durch die Ligue 1. :scherzkeks: :cool:

Der L

  • 1. Bundesliga Spieler
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 741
Re:Der französische Supercup
« Antwort #86 am: 20. Juli 2010, 19:02:54 »

Wer hatn gewonnen?  :gruebel:  :scherzkeks:
Gespeichert
SV Frankfurt

Pokalsieger Frankreichs Saison 20

cyrano

  • Fußballer des Jahrzehnts
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3.970
  • veni vidi vici
Re:Der französische Supercup
« Antwort #87 am: 12. August 2010, 13:18:29 »

 :lupe:
Gespeichert

Dude

  • Gast
Re:Der französische Supercup
« Antwort #88 am: 24. September 2010, 14:41:09 »

wir hat denn nun eigentlich den supercup gewonnen?
Gespeichert

0815-Mulle

  • Moderator
  • Lebende Legende
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 75.008
  • Veni, vidi, vici ;-)
Re:Der französische Supercup
« Antwort #89 am: 24. September 2010, 14:56:20 »

ES Ajaccio   -   ES Saint-Omer 2:3
Zuschauer: 70.381 (a)

6. Minute
1:0 Tor durch Josef Mikulic
Sololauf
24. Minute
1:1 Tor durch Archibald Lindsay
Vorarbeit durch Dominik Stange
42. Minute
1:2 Tor durch Arig Mechev
Vorarbeit durch Terry Ryan
68. Minute
1:3 Tor durch Dominik Stange
Vorarbeit durch Arig Mechev
86. Minute
2:3 Tor durch Pierre Velser
Vorarbeit durch Patrice Marchois


Bericht wird es nicht geben diese Saison, aber ich werde es noch Threadgerecht aufbereiten inkl. Historie :ja:
Gespeichert
Girondins Mulhouse
© Luftbump
... Kunderbunt durch die Ligue 1. :scherzkeks: :cool:
 

Seite erstellt in 0.252 Sekunden mit 26 Abfragen.