Autor Thema: Leigh Albion - The next British Empire?  (Gelesen 22949 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline NewWayOut

  • Europaauswahlspieler
  • ***
  • Beiträge: 1.431
Leigh Albion - The next British Empire?
« am: 03. Juni 2018, 22:15:21 »
Ein Zeichen des Neuanfangs in Leigh?

Seit dem 27.05.2018 trainiert ein neuer Manager die Mannschaft aus dem Nordwesten Englands.
Mit NewWayOut übernahm ein Neuling in der KSM-Soccer-Welt die Geschicke des Vereins. Somit hat der Teilnehmer der englischen Liga 3C zum ersten Mal seit Saison 8 wieder einen Manager. Nach langer Zeit des Wartens erhofft man sich dadurch endlich Kontinuität im Verein und auf der Managerposition.

Die ersten Tage wurden vom neuen Manager bereits intensiv genutzt. Kaderübersicht, Trainingsprogramme, Taktiken und die endgültige Aufstellung; vieles musste vor dem ersten Spieltag am gestrigen Samstag überprüft und eingestellt werden. Die ersten Schritte waren dann mit Hilfe von 2 alten "Bekannten" zügig erledigt.

Mit eine der schwierigsten Aufgaben war auch der Überblick über den Kader sowie die Entscheidung, welcher der Spieler im Verein diesen Weg weitergehen wird. Und trotzdem wurden erste Personalentscheidungen bereits zeitnah nach dem Amtsantritt getroffen. Mit Alekso Micevski, Guasparre Gallino und Jorre Boekweg wurden bereits 3 Spieler für geringe Summen im vierstelligen Bereich verkauft. Ein weiterer Spieler soll hier noch folgen. Neben den bisherigen Abgängen gab es aber auch bereits 3 Neuzugänge. Die Nachwuchsspieler Demetrio Narváez für 5 Mio KSM und Junos Giompazolias für 5,5 Mio KSM sowie der 24-jährige Stürmer Tasos Borowski für 1,75 Mio KSM konnten von dem zukünftigen Konzept überzeugt werden und schlossen sich dem Team an.
Auch wurden bereits erste Erweiterungen der Tribünen sowie erste Ausbauten im Umfeld in Auftrag gegeben. Diese Summen belaufen sich derzeit auf etwa 9,8 Mio KSM.

Teammanager NewWayOut äußerte sich im ersten offiziellen Interview sehr zurückhaltend, was die erste Spielzeit unter seiner Regie anbelangt: "Zu Beginn muss ich mich erstmal beim Vereinsvorstand für das Vertrauen bedanken. Ich hoffe, ich kann dem Verein mittel- oder auch langfristig zu Erfolgen und wichtigen Titeln weiterhelfen, jedoch wird das ein sehr langer und beschwerlicher Weg.
Manch einer der anderen Trainer bei KSM kennt mich vielleicht noch aus einem anderen Fußballmanager. Bei AV-Kicker war ich unter Spy10 bekannt und konnte meine insgesamt 2 Vereine dort zu national und international bekannten sowie erfolgreichen Mannschaften aufbauen.
Selbiges habe ich natürlich auch hier vor. Leigh Albion hatte in seiner bisherigen Historie mit die wenigste Erfahrung mit Managern sowie die wenigstens Erfolge in England vorzuweisen. Und zu Beginn der Vereinssuche wollte ich für meine erste Station unbedingt nach England. Von daher fiel mir die Entscheidung nach einer ersten Prüfung der unteren Spielklassen nicht schwer.
Nach den Gesprächen mit der Vereinsführung waren wir uns dann auch sehr schnell über die zukünftige Ausrichtung in Leigh einig. Kurzfristig bedeutet das, dass wir uns erstmal eine gute Grundlage aufbauen wollen. Mit den anfangs 9.000 Plätzen ist das Stadion doch sehr übberschaubar. Mit den bisherigen Leistungen in den letzten Spielzeiten wäre ein größeres Stadion wohl aber auch nur schwer realisier- und füllbar gewesen. Das soll sich natürlich zukünftig ändern. Sowohl Stadion, als auch das Umfeld werden in dieser Saison das Hauptziel sein. Der Kader steht soweit erstmal, es wird uns zeitnah nur noch ein weiterer Spieler verlassen.
In der Liga haben wir uns als Ziel erstmal einen Platz unter den ersten 8 Vereinen gesetzt. Ein Aufstieg ist noch nicht zwingend notwendig.
Im Pokal versuchen wir es eben soweit, wie es am Ende geht. Gleich in der ersten Runde treffen wir ja direkt auf einen Topverein. Mit Watford SC empfangen wir den Aufstiegsfavoriten in der Liga 2B. Der Verein hat eigentlich absolutes Erstliganiveau, das wird unser erster Härtetest in einem Pflichtspiel. Vielleicht schaffen wir hier bereits früh in der Saison eine Überraschung. Aber realistisch gesehen werden wir das Spiel nur dazu nutzen können, ein wenig gegen eine stärkere Mannschaft zu experimentieren.

Das soll es dann aber auch erstmal gewesen sein. Wir werden jetzt hier erste Eindrücke der neuen Saison einsammeln und sehen, wo uns der Weg hinführt. Über alles weitere und eventuelle Änderungen der Zukunftspläne kann man später ja immernoch reden."

Am ersten Spieltag gelang Leigh gleich der erste Dreier. Auswärts in Luton gewann man mit 0:1.
« Letzte Änderung: 25. Dezember 2018, 16:21:57 von NewWayOut »

Offline NewWayOut

  • Europaauswahlspieler
  • ***
  • Beiträge: 1.431
Re: Leigh Albion - The next British Empire?
« Antwort #1 am: 03. Juni 2018, 22:30:24 »
Also irgendwas haut hier mit der Formatierung nicht hin..  :konfus:

Offline Tim

  • Administrator
  • Fußballer des Jahrhunderts
  • *****
  • Beiträge: 4.528
Re: Leigh Albion - The next British Empire?
« Antwort #2 am: 03. Juni 2018, 22:35:38 »
Habe dir mal eine PN Geschickt. VG

Offline NewWayOut

  • Europaauswahlspieler
  • ***
  • Beiträge: 1.431
Re: Leigh Albion - The next British Empire?
« Antwort #3 am: 03. Juni 2018, 23:04:59 »
Habe dir mal eine PN Geschickt. VG

Vielen Dank. Jetzt funktioniert es auch wieder..  :winken: :bia:

Offline Wesi

  • Europaauswahlspieler
  • ***
  • Beiträge: 1.338
  • Geschlecht: Männlich
    • Altherren Fussball
Re: Leigh Albion - The next British Empire?
« Antwort #4 am: 03. Juni 2018, 23:32:02 »
Herzlich Willkommen!  :winken:

Viel Erfolg und Spaß in England!

Offline Sir Tomy

  • Lebende Legende
  • *****
  • Beiträge: 11.713
  • Geschlecht: Männlich
  • Premier League
Re: Leigh Albion - The next British Empire?
« Antwort #5 am: 03. Juni 2018, 23:45:54 »
viel erfolg in england
wenn du fragen hast einfach raus damit, helfen ein paar sicher gerne

Thomas

  • Gast
Re: Leigh Albion - The next British Empire?
« Antwort #6 am: 04. Juni 2018, 06:26:29 »
Da isser ja auch endlich im Forum! :zustimm: :bia:
Viel Erfolg Spy! :mrgreen:

Offline Real Cyrus

  • Forenmoderator
  • Nationalspieler
  • ***
  • Beiträge: 842
  • Geschlecht: Männlich
  • .
Re: Leigh Albion - The next British Empire?
« Antwort #7 am: 04. Juni 2018, 13:48:17 »
Herzlich Willkommen!

Schöner Post :)
Northwich Albion FC - Premier League England  - Sal est Vita
Englischer Pokalsieger - Saison 57

Offline Meenzer

  • B-Jugendspieler
  • *
  • Beiträge: 158
Re: Leigh Albion - The next British Empire?
« Antwort #8 am: 04. Juni 2018, 21:48:01 »
Hi newwayout/spy

viel Glück & Erfolg in England.

Meenzer
Manager
Wycombe United FC - The Chairboys
seit S37-ZAT? bis S41-ZAT30
Eintracht Mainz - Meenzer Bube, Meenzer Mädcher
seit S41-ZAT31

Offline NewWayOut

  • Europaauswahlspieler
  • ***
  • Beiträge: 1.431
Re: Leigh Albion - The next British Empire?
« Antwort #9 am: 05. Juni 2018, 19:31:51 »
Vielen Dank an euch!  :)
« Letzte Änderung: 05. Juni 2018, 19:32:48 von NewWayOut »

Offline NewWayOut

  • Europaauswahlspieler
  • ***
  • Beiträge: 1.431
Re: Leigh Albion - The next British Empire?
« Antwort #10 am: 26. Juni 2018, 20:58:25 »
Mannschaft mit schwankenden Leistungen noch in der Findungsphase

Die ersten Spieltage in Saison 45 sind vorbei. Zeit, um ein erstes Resumé zu ziehen.

Nach 8 Spieltagen liegt man mit 12 Punkten derzeit auf Platz 5. Dabei kamen bisher auch die unterschiedlichsten Ergebnisse zu Stande, von einer 1:4 Heimniederlage bis zu einem 1:5 Auswärtssieg war bisher quasi schon alles dabei. Die bisherige Bilanz mit 4 Siegen und 4 Niederlagen zeigt auch die Inkonstanz, die derzeit noch in der Mannschaft herrscht.
Im Pokal musste man sich erwartungsgemäß schon in Runde 1 dem großen Favoriten Watford SC geschlagen geben. Nach großem Einsatz und Kampf konnte man mit dem 0:2 aber ein durchaus achtbares Ergebnis erzielen. Immerhin konnte man in diesem Spiel schonmal erste Erfahrungen gegen einen deutlich stärkeren Gegner sammeln.

Im Kader zeichnen sich auch die letzten beiden Personalentscheidungen für diese Saison ab. Traianos Christopoulos verlässt den Verein sofort, Jean Paul Müller wird morgen das letzte Mal zum Training erscheinen.

Das Stadion in Leigh wird auch langsam vergrößert. Nach Fertigstellung der letzten Arbeiten umfasst die Arena derzeit 16.000 Plätze. Bis zum Ende der Saison ist hier eine Erhöhung der Kapazität auf 25.000 Plätze geplant.

Trainer NewWayOut äußerte sich nur recht kurz zur derzeitigen Lage:
"In den Gesprächen mit dem Vorstand haben wir bereits vor Saisonbeginn darüber gesprochen, dass die Aufgabe im Verein seine Zeit brauchen wird. Von daher sind die noch schwankenden Leistungen der Mannschaft kein Problem. Immerhin konnten wir nach den anfänglich sehr torarmen Spielen auch schon das eine oder andere Highlight aufbieten. Es ist vielleicht auch nicht immer attraktiv für die Zuschauer. Daran werden wir aber zukünftig auch arbeiten. Wir werden auch mal Phasen haben, in denen wir 4 oder 5 Spiele am Stück gewinnen werden, aber vielleicht auch genauso oft als Verlierer vom Platz gehen. Die Mannschaft ist noch im Lernprozess. Der Auftsieg ist sowieso noch nicht unser Ziel. Das planen wir eh erst in der kommenden Spielzeit.
Wirklich positiv überrascht bin aber von unseren Neuzugängen. Insbesondere unser neuer Topstürmer Tasos Borowski konnte mit 6 Toren und 2 Vorlagen bisher auf ganzer Linie überzeugen. Da können wir uns alle noch auf eine spannende Zukunft freuen!"
« Letzte Änderung: 25. Dezember 2018, 16:23:35 von NewWayOut »

Offline NewWayOut

  • Europaauswahlspieler
  • ***
  • Beiträge: 1.431
Re: Leigh Albion - The next British Empire?
« Antwort #11 am: 24. September 2018, 20:46:43 »
Am Ende steht Platz 3 | Vorstand zeigt sich zufrieden mit Saisonverlauf

Nach 65 Spieltagen endete am vergangenen Samstag die Saison 45 und damit auch die erste Saison von Manager NewWayOut in Leigh.
Nach einigen Startschwierigkeiten, in denen nach einem Sieg oftmals eine Niederlage folgte, konnte man sich nach 10 Spieltagen etwas fangen und eine Dominanz im eigenen Spiel entwickeln, sodass am Ende 20 Siege, 2 Unentschieden und 8 Niederlagen zu Buche standen. Mit insgesamt 62 Punkten und einer Tordifferenz von 61:32 stand am Ende nicht nur ein etwas überraschender Platz 3, sondern sogar das beste Ligaergebnis der Vereinsgeschichte zu Buche.
Durch das bereits vorher angeführte Pokalaus in Runde 1 konnte man in den diversen Freundschaftsspielen sowohl Frische tanken, als auch die eine oder andere taktische Variante ausprobieren.

Das gesetzte Ziel beim Stadionausbau wurde indes nicht eingehalten. Zum Saisonende bot die Arena insgesamt 20.000 Zuschauern Platz. Weitere 3.000 Plätze befinden sich bereits im Bau und werden am nächsten ZAT fertiggestellt. Ziel zum Ende der neuen Saison ist der Ausbau auf 35.000 Plätze. Hinzu kommen einige kleinere Ausbauten im Umfeld. Genaueres kann hierzu aber erst im Laufe der Saison bekanntgegeben werden.

Größere Veränderungen im Kader wird es voraussichtlich nicht geben. Man ist sich bei einem Spieler bereits mit dem Trainer über einen Wechsel einig, die offizielle Bestätigung erfolgt aber erst nach bestandenem Medizincheck. Verkäufe sind in dieser Saison keine geplant, werden aber auch von eventuell noch folgenden Zugänge abhängig.

Vor Beginn der neuen Spielzeit äußerte sich der Trainer auf einer Pressekonferenz zu den bisherigen Leistungen sowie den Zielen in Saison 46:
"Nachdem wir schwierig in die letzte Saison reinkamen und noch genügend Lehrgeld zahlen mussten, kamen wir im Verlaufe der Spielzeit immer besser in den Rhytmus. Nicht nur, dass wir sogar eine Siegesserie hinlegen konnten, am Ende mussten wir sogar etwas an Einsatz rausnehmen, um nicht ungewollt schon letzte Saison aufzusteigen. Das wäre für uns dann doch zu früh gewesen. Eine weitere Saison in Liga 3 wird uns definitiv gut tun. So können wir dann wahrscheinlich zum Saisonende auch noch etwas an Kraft sparen, um in Liga 2 dann entsprechend ausgeruht zu sein. Die Jungs haben sich gefunden und bilden mittlerweile eine homogene Einheit auf dem Platz. Daher bin ich sehr zuversichtlich, dass wir den Aufstieg in Saison 46 auch schaffen werden. Jedoch haben wir aufgrund der Auslosung auch im Pokal die Ambition, in Runde 2 einzuziehen. Gegen einen direkten Ligakonkurrenten können wir uns schon was ausrechnen. Davon gehe ich zumindest erstmal aus. Wie weit es danach gehen könnte, hängt natürlich auch stark davon ab, welchen Gegner wir zugelost bekommen.
Weiterhin stehe ich auch in gutem Kontakt zum Vorstand. An dieser Stelle möchte ich mich auch nochmal bei diesem für das bisherige Vertrauen bedanken. Bisher konnte ich meine Arbeit hier in Ruhe erledigen, der gute Saisonverlauf trug natürlich auch seinen Teil dazu bei.
Abschließend möchte ich nochmal unseren Stürmer Tasos Borowski hervorheben. Mit seinen 26 Saisontoren sowie den 3 Vorlagen war er der überragende Mann der letzten Saison. Jedoch wäre auch er ohne seine Mitspieler nicht so erfolgreich gewesen. Daher steht über allem die Teamleistung."

Am Rande der Pressekonferenz gab der Verein noch bekannt, dass der Vertrag vorzeitig um 2 Saisons verlängert wurde.
« Letzte Änderung: 25. Dezember 2018, 16:24:35 von NewWayOut »

Offline NewWayOut

  • Europaauswahlspieler
  • ***
  • Beiträge: 1.431
Re: Leigh Albion - The next British Empire?
« Antwort #12 am: 25. Dezember 2018, 16:11:22 »
Leigh Albion kurz vor historischem Erfolg | Spannender Kampf um Platz 1

Nur noch wenige Spieltage stehen an, dann ist Saison 46 bereits wieder rum. In den internationalen und nationalen Wettbewerben geht es langsam auf die Zielgeraden. So sind in der Liga beispielsweise nur noch 9 Partien zu absolvieren. Und dabei steht Leigh Albion kurz vor dem ersten Aufstieg der Vereinsgeschichte; ein Ergebnis, welches dem Verein bisher noch nie gelang.
Nach 25 Spieltagen stehen 19 Siege, 4 Unentschieden und 2 Niederlagen zu Buche. Mit den bisher geholten 61 Punkten hat man bereits jetzt fast den bisherigen Vereinsrekord eingestellt. Lediglich ein Punkt mehr ist dazu noch nötig, um die Vereinsrekordpunktzahl von 62 zu erreichen. Und trotz dieser großartigen Saison steht man momentan noch auf Platz 2. Der Tabellenführer in Liga 3C kommt aus Doncaster, die Rangers haben als Absteiger aus Liga 2B jedoch lediglich die bessere Tordifferenz. Mehr Spannung für das heutige Spitzenspiel zwischen den beiden besten Teams der Liga kann es damit kaum geben. Sollte es einen Sieger geben, geht dieser als großer Favorit auf die Drittligameisterschaft in die abschließeden Partien. Als sichere Aufsteiger dürften mittlerweile jedoch beide Teams gelten, mit einem Vorsprung von 13 Punkten auf den Drittplatzierten der Liga, Southampton Town, kann wohl bereits jetzt für Liga 2 geplant werden.
Im Pokal reichte es in dieser Spielzeit immerhin für Runde 2. Nachdem man in der ersten Partie gegen den Rivalen aus Doncaster knapp gewinnen konnte, war der Gegner in der darauffolgenden Pokalrunde einfach zu stark. Gegen den Erstligisten Southend United zog man am Ende trotz großen Einsatzes zu Hause mit 1:3 den kürzeren. Mehrere Zeitungen aus der Region berichteten bereits darüber, dass die Vereinsführung in den kommenden Spielzeiten den Fokus erstmal auf diesen Wettbewerb legen möchte. Stellungnahmen vom Verein gab es zu diesem Thema jedoch nicht.

Große Transferaktivitäten blieben in dieser Saison aus. Lediglich ein Spieler wurde eingekauft, Verkäufe gab es bisher keine. Mit Delmar Agulham konnte man für 3,5 Mio KSM$ ein weiteres Talent vom Weg zu einem ambitionierten englischen Drittligisten überzeugen. Vereinsnahe Quellen berichten, dass der junge Abwehrspieler jedoch nicht der zum Saisonbeginn angekündigte Neuzugang war. Trotz vorheriger Einigung kam es hier wohl zu höheren Ablöseforderungen, welche sowohl der Vorstand, als auch das Trainerteam nicht zahlen wollten.
Inwieweit hier bis zur kommenden Saison weitere Transfers geplant sind, ist bisher noch nicht bekannt.

Beim Ausbau des Stadions hat sich bis hierhin auch einiges getan. Aufgrund zusätzlicher Millionen aus der KSM-Weihnachtslotterie konnte der abschließende Ausbau für diese Saison nun deutlich vorgezogen werden. Die bisherigen 31.000 Plätze werden nun nochmal um weitere 8.000 Stehplätze erweitert. Fertigstellung ist in 8 ZAT, sodass man die Fans bereits zum Saisonende in der für diese Saison vollständig ausgebauten Arena begrüßen kann. Erste größere Erweiterungen im Umfeld konnten heute auch in Auftrag gegeben werden. Hier soll nun auch erstmal der finanzielle Fokus liegen, falls weitere Investitionen geplant sind.

Trainer NewWayOut äußerte sich vor der Presse ebnfalls noch zur derzeitigen Situation und der restlichen Planung für Saison 46: "Bisher können wir uns über den Saisonverlauf nicht beklagen. Sicherlich gibt es noch die eine oder andere Stellschraube, an der man drehen kann. Aber unser Hauptziel ist nun zum Greifen nah. Den Aufstieg können wir mittlerweile nur noch schwer verspielen, da müsste jetzt alles schief gehen. Aber das ist auch überhaupt nicht unser Ziel. Gerade das Spiel heute gegen den Tabellenführer dient uns als richtige Standortbestimmung. Die Spieler wollen jetzt nicht nur den Aufstieg, sondern auch die Meisterschafft holen. Das merke ich in jedem Training, in jedem Spiel und in jedem Gespräch, welches intern mit den Jungs geführt wird. Jeder ist gewillt und das ist auch wichtig!
Am Stadion werden wir wohl vorerst nicht mehr viel machen. Vielleicht planen wir zur neuen Saison den Ausbau auf 45.000, maximal 50.000 Plätze. Aber ansonsten liegt der Fokus nun erstmal auf dem Ausbau des Umfeldes. Da haben wir noch einiges zu tun.
Über alle weiteren Investitionen und eventuelle Planungen für Liga 2 kann ich jetzt noch nicht viel sagen. Intern arbeiten wir daran zwar schon, genaues ist aber noch nicht festgelegt."
« Letzte Änderung: 25. Dezember 2018, 16:25:49 von NewWayOut »

Offline NewWayOut

  • Europaauswahlspieler
  • ***
  • Beiträge: 1.431
Re: Leigh Albion - The next British Empire?
« Antwort #13 am: 26. Januar 2019, 17:19:16 »
Albion gelingt erster Aufstieg der Vereinsgeschichte | Dank fulminantem Saisonfinale souverän Drittligameister | Neue Vereinsziele für Saison 47 bekanntgegeben

Man sprach 10 Spieltage vor Saisonende in Englands Liga 3C von einem spannenden Endspurt zwischen den Doncaster Rovers und Leigh Albion. Am Ende kam es aber doch ganz anders. Nachdem Leigh das direkte Duell an Spieltag 26 überraschend deutlich mit 5:0 gewinnen konnte, setzte man sich entscheidend ab. Da man in der Folge jedes der restlichen Saisonspiel gewinnen konnte und der Rivale um den Ligatitel noch einige Punkte liegen lies, wurde man doch souverän mit 12 Punkten Vorsprung Meister. 88 Punkte und ein Torverhältnis von 70:17 bescherten am Ende nicht nur Platz 1 und den damit verbundenen ersten Aufstieg der Vereinsgeschichte, sondern bedeuteten auch die wenigsten Gegentore und die höchste Punktzahl in der ganzen Vereinshistorie sowie die meisten erzielten Treffer seit Saison 16 beziehungsweise Platz 9 insgesamt. Torjäger Tasos Borowski konnte sich dabei mit 34 erzielten Ligatoren sogar auf Platz 21 der Torschützenkönige aller Zeiten in Liga 3C schießen. Seit Saison 27 war kein Spieler in der Liga erfolgreicher.
Fans, Spieler und Vereinsvorsitzende waren zum Saisonabschluß vollends zufrieden mit der erzielten Leistung in Saison 46. Den ersten Aufstieg in Liga 2 feierten besonders die Fans ausgiebig und sprachen bereits von einer Zukunft in der Premier League. Das bis dahin aber noch ein langer Weg zu gehen ist, mahnte besonders Trainer NewWayOut an: "Die letzte Saison war natürlich fabelhaft. Ich bin nicht einfach nur glücklich, sondern auch stolz auf die Mannschaft. Nachdem es lange Zeit nach einem spannenden Zweikampf an der Spitze aussah, konnten wir Doncaster auf Distanz halten. Und das nicht nur, weil sie Punkte liegen ließen, sondern auch, weil wir die Fehler ausnutzen konnten. Dadurch wurden wir auch verdient Meister. Die Jungs konnten im verdienten Urlaub nun genügend entspannen und die Feierlichkeiten sowie den Erfolg genießen. Jetzt müssen wir den Blick aber nach vorne richten. In Liga 2B wird sich einiges ändern. Nicht nur, dass die Teams dort deutlich stärker sind, wir werden auch erste richtige Erfahrung mit anderen Managerteams machen. Das bedeutet auch eine entsprechend höhere Schwierigkeit der Aufgabe. Um aber darauf vorbereitet zu sein, haben wir in der Saisonvorbereitung schon neue Spielsysteme und Taktiken ausprobiert. Ob das am Ende auch was bringt, werden wir dann sehen. Aber zumindest sind wir vorbereitet. Wir werden aber versuchen, die Euphorie der Fans und Zuschauer nach dem Aufstieg mit in die neue Saison zu nehmen. Vielleicht bringt das am Ende ja noch ein paar Prozente mehr auf dem Platz."

Der Kader hat sich in der Zwischenzeit auch etwas verändert. Bereits ein paar Spieltage vor Saisonende gelang dem Team ein kleiner Coup. Mit Blick auf die neuen Aufgaben eine Liga höher konnte man sich sowohl mit Honved Tatabanya, als auch mit Edvárd Kittl auf einen Wechsel zum kommenden Aufsteiger einigen. Die Ablöse betrug dem Vernehmen nach 4,15 Mio KSM$. Anschließend trennte man sich noch von den langjährigen Spielern Smiljan Trstenjak und Torran Watts, welche beide den Verein nach längerem Verkaufsversuch per Sofortverkauf verließen.

Nach dem letzten Ausbau des Stadions auf mittlerweile 39.000 Plätze hat man sich in der Zwischenzeit doch darauf geeinigt, dass hier in Saison 47 weitere Ausbaumaßnahmen folgen werden. Zwar wird der größte Fokus auch weiterhin auf dem AUsbau des Umfelds liegen, eine kleinere Anpassung der verfügbaren Kapazitäten soll im Laufe der Spielzeit trotzdem erfolgen. Dabei werden wohl erstmals auch überdachte Sitzplätze und Logen für VIPs errichtet. Damit will man dem wachsenden Interesse am Verein nachkommen.

Sportlich liegen die Ziele dieses Mal jedoch anders. In der Liga plant man diese Spielzeit nur den Verbleib in der Liga. Konkret ist der Nichtabstieg das ausgegebene Ziel. Als Aufsteiger und Verein, der noch ziemlich am Anfang steht, kommt ein Aufstiegsrennen noch viel zu früh. Man will sich in der Liga in den kommenden 3-4 Spielzeiten erstmal etablieren, bevor man an einen erneuten Aufstieg denkt.
Größere Ziele hat man diese Saison nur im Pokal. Hier plant man, den ein oder anderen Überraschungserfolg zu verbuchen. Zielsetzung ist hier sogar mindestens der erstmalige Einzug in Runde 3. Ein Erfolg, der in England wohl auch etwas aufhorchen lassen würde. Zumal man bereits in Runde 1 einen Erstligisten zugelost bekommen hat. Im Heimspiel gegen Bishops Startford FC geht man schonmal als krasser Außenseiter in den Wettbewerb.
Soweit es das Budget zulässt, sind aber auch vergleichsweise größere Investitionen im Kader geplant, um den spätestens zu Saison 48 anstehenden Kaderumbruch zu starten.

Offline NewWayOut

  • Europaauswahlspieler
  • ***
  • Beiträge: 1.431
Re: Leigh Albion - The next British Empire?
« Antwort #14 am: 13. April 2019, 16:12:55 »
Beruhigende Tabellenkonstellation vor den entscheidenden Spieltagen | Trainer unterschreibt neuen Vertrag bis zum Ende von Saison 48

Erstmals Zweitligaluft schnuppern, sich an die neue Liga und die neuen Gegner gewöhnen und möglichst nicht absteigen. Das waren die Ziele, die man sich in Leigh Albion vor Saisonbeginn setzte. 22 Spieltage später, welche von vielen Höhen und Tiefen geprägt waren, kann man entspannter auf die Situation und die neuen Gegebenheiten blicken. Derzeit steht mit 28 Punkten ein achtbarer 9. Platz in der Tabelle. Die bisherige Spielbilanz mit 7 Siegen, 7 Unentschieden und 8 Niederlagen könnte auch durchaus schlechter aussehen für einen Liganeuling, der sich noch im Aufbau befindet. Auf der anderen Seite entspricht Platz 9 aber auch genau der Platzierung, die man im internen Stärkeranking der Liga 2B belegt. Ein genauerer Blick auf die Ergebnisse zeigt aber auch, dass der Klub aus dem Nordwesten Englands in seiner ersten Zweitligasaison sowohl Höhe-, als auch Tiefpunkte erleben musste. So musste man mit dem 7:0 am 7. Spieltag auswärts gegen den derzeitigen Tabellenführer aus Braintree City sowie dem 0:5 zu Hause gegen Leicester Town FC bereits 2 deftige Niederlagen hinnehmen. Auf der anderen Seite stehen aber auch bereits 2 Serien zu Buche, in denen man mindestens 4 Spieltage in Folge ohne Niederlage bestritt. Einmal waren es sogar 5 Spiele nacheinander ohne Niederlage. Mit 9 Punkten Vorsprung auf einen Nichtabstiegsplatz kann man nun aber beruhigter in die letzten 12 Saisonspiele gehen.
Im Pokal verpasste man das zu Saisonbeginn gestellte Ziel von Runde 3 am Ende klar, konnte aber doch überraschen. Bereits in Runde 1 ging man gegen Bishops Startford FC als klarer Außenseiter in die Partie. Da der Erstligist nur mit einer besseren B- oder C-Elf und durchschnittlichem Einsatz ins Spiel ging, konnte man in dieser Partie eine kleine Sensation schaffen. Mit dem 7:1-Heimsieg erreichte man nicht nur Runde 2, sondern fuhr sogar den höchsten Pokalsieg der Vereinsgeschichte ein. Die Hoffnung, dass man nun aber auf einen leichteren Gegner in der nächsten Runde traf, währte aber nicht lange. Im Gegenteil, mit Oxford Athletic FC erwischte man nicht nur einen weiteren Erstligisten, sondern auch gleich den amtierenden Titelverteidiger. So verwunderte die 0:7 Niederlage am Ende nur die wenigsten. Damit wusste man, dass es noch ein langer Weg sein wird, bis man mit den ganz großen Klubs auf Augenhöhe agieren kann.

Kadertechnisch gab es auch diesmal wieder einige Veränderungen. Albuin Heiter verließ den Verein bereits zu Saisonbeginn, um in die wohlverdiente Rente zu gehen. Mit Stefan Hahn und Cynbal Hazel werden zudem 2 weitere Spieler spätestens am 15.04. den Verein verlassen. Bei beiden ist noch unklar, ob sie doch einen neuen Verein finden oder vorerst arbeitslos sind. Auf der anderen Seite stehen mit Kevan Tirry für 500.000 KSM$ und Bikarma Arachchige für 3 Mio KSM$ auch 2 Neuzugänge für Saison 47 zu Buche. Medienberichten zufolge soll bereits jetzt auch schon das erste Transferziel der neuen Saison feststehen. Wie aus vereinsnahen Quellen zu hören ist, soll der bisherige Transferrekord (5,5 Mio KSM$ für Junos Giompazolias) von Leigh Albion sogar fast verdreifacht werden. Genaueres ist hier aber bisher noch nicht bekannt.

Im Stadionbereich wurden vor ein paar Tagen die ersten Ausbaumaßnahmen für die laufende Spielzeit in Auftrag gegeben. Das Stadion wird damit vorerst eine Kapazität von 40.000 Zuschauern haben. Ein weiterer Ausbau ist laut Vereinsmitteilung zwar noch in dieser Spielzeit geplant. Wieviele Plätze dies aber betrifft, ist nicht bekannt.

Weiterhin gab die Vereinsführung bekannt, dass der zum Saisonende auslaufende Vertrag mit Trainer NewWayOut in der Zwischenzeit um eine weitere weitere Spielzeit verlängert wurde. Selbiger äußerte sich hierzu und zur sportlichen Situation nur kurz: "Ich freue mich, dass der Vorstand die weitere Zukunft des Vereins mit mir als Trainer sieht. Manche Leute wundern sich nun vielleicht über die kurze Laufzeit, aber das war in beiderseitigem Interesse. Das wir als Verein in dieser Spielzeit erstmals in der zweithöchsten Spielklasse antreten, bedeutet für alle ein gewisses Risiko. Auch wenn es bisher gut läuft, kann man die weitere Entwicklung noch nicht absehen. Zumal man ja oftmals sagt, dass die zweite Saison in der neuen Liga immer schwieriger ist als die erste. Sollte es nächste Saison ähnlich gut verlaufen wie jetzt, dann kann man aber durchaus auch über einen längeren Verbleib verhandeln. Da wäre dann aus meiner Sicht auch der erste langfristige Vertrag möglich. Dazu werden wir uns aber erst zu gegebener Zeit unterhalten. Bisher bin ich aber auch mit dem Verlauf und der Entwicklung innerhalb der Mannschaft sehr zufrieden. Gerade mit Bezug auf unsere sehr begrenzte Mittel."

Offline NewWayOut

  • Europaauswahlspieler
  • ***
  • Beiträge: 1.431
Re: Leigh Albion - The next British Empire?
« Antwort #15 am: 24. Mai 2019, 12:33:46 »
Erste Zweitligasaison auf Platz 11 beendet | Rekordtransferphase noch nicht beendet | Konkrete Zukunftspläne für Leigh Albion bekannt

Eine Premierensaison ist zu Ende gegangen; und am Ende steht ein gesicherter 11. Platz. Schon recht lange vor Saisonende hatte man mit dem Abstieg nicht mehr viel zu tun, konnte sich im unteren Mittefeld festsetzen. Zwischenzeitlich sogar auf Platz 9 gespielt, konnte man das hohe Tempo und den gelieferten Einsatz nicht mehr bis zum Saisonende mitgehen. Nach 34 Spieltagen standen am Ende 40 Punkte auf dem Konto. Das Torverhältnis von 32:44 lässt zwar auch noch Luft nach oben, zeigt aber, dass Leigh Albion in der unteren Tabellenhälfte durchaus konkurrenzfähig. So hatten die Absteiger der letzten Saison beispielsweise eine Tordifferenz von -34 und schlechter. Gemessen an der ersten Zweitligasaison hat man aber auch noch viel Arbeit vor sich. So verwundert es nicht, dass die zukünftige Erwartungshaltung in der Liga noch gedämpft ist. Auch in der kommenden Saison sieht man sich eher gegen den Abstieg spielend als im sicheren Mittelfeld zu stehen. Als offizielles Ziel wurde daher nur der 12. Tabellenplatz ausgerufen.
Im Pokal steht erneut die Zielsetzung der letzten Spielzeit auf dem Plan. Runde 3 ist das Minimum, welches erwartet wird. Dabei hat man diese Saison gleich zum Auftakt auch einen machbaren Gegner zugelost bekommen. Nachdem es in Saison 47 in den ersten beiden Runden gegen Erstligisten ging, ist es diesmal mit Canvey Albion FC ein Drittligist zum Auftakt. Mit ausreichend Konzentration und Einsatz ist ein Weiterkommen Pflicht.

Bereits vor Saisonbeginn staunten die Fans des Vereins nicht schlecht. Die erste größere Transferoffensive der Clubgeschichte führte zu einer kleinen Wandlung des Kaders. Der schon in der vergangenen Saison angekündigte Rekordzugang (Ablöse in fast dreifacher Höhe des bisherigen Transferrekords) musste kurzfristig doch ausgesetzt werden. Aufgrund einer zu gut gelaufenen EWS des besagten Spielers wurde dieser aufgewertet und damit zu teuer für die recht kleine Vereinskasse. Mit Hyun-Shik Ya für 3,2 Mio und Damjan Isakov für die neue Rekordablösesumme von 10,5 Mio KSM$ investierte man trotzdem so viel wie bisher noch nie innerhalb eines Saisonübergangs. Interne Quellen spekulieren sogar, ob es sogar noch zu einem weiteren, weitaus spektakuläreren Transfer kommen könnte. Genaueres wurde bisher aber noch nicht bekannt; die lokalen Medien sind an der Sache weiterhin dran.
Den bisherigen Neuzugängen steht aber auch der eine oder andere Abgang gegenüber. Der größte Name dabei ist ein Spieler, der erst zu Saison 45 zum Verein stieß. Demetrio Narváez verließ den Verein zum Saisonende für 8 Mio KSM$, nachdem er 3 Saisons vorher erst für 5 Mio KSM$ kam. Mit Stefan Hahn für rund 63.000 und Cynbal Hazel für rund 20.000 KSM$ verließen auch 2 Ersatzspieler den Verein. Mit Blick auf die Vertragslaufzeiten wird mit Jean-Felix Claisse auch ein Urgestein den Club verlassen. Jedoch nicht aufgrund eines Transfers, sondern weil er in 24 ZAT in Rente geht. Auch auf dieser Seite ist in den kommenden Tagen noch mit weiteren Transfers zu rechnen.

Nachdem es in Saison 47 vermehrt um das Vereinsumfeld ging, soll der Fokus diese Saison wieder auf der Erweiterung der Stadiongröße liegen. Mit derzeit 40.000 Plätzen wird das Stadion zu klein für das gewachsene Interesse der Zuschauer. Zum Saisonende sollen mindestens 60.000 Fans Platz finden. Dafür werden sowohl Steh-, als auch Sitzplätze in verschiedenen Formen gebaut werden. Sollten es mehr werden, würde dies natürlich vom Vorstand begrüßt werden.

Trainer NewWayOut gibt sich optimistisch für Saison 48: "Ich bin sehr zufrieden mit der letzten Spielzeit. Auch wenn wir zu Saisonmitte durchaus die Chance auf eine bessere Platzierung hatten, konnten sich die Jungs gut schlagen. Immerhin haben die wenigsten wirklich schon Spiele in einer höheren Spielklasse als Liga 3 vorweisen. Sowas sollte man nicht unterschätzen, Erfahrung ist heutzutage einiges Wert. Aber wir wollen dem Team noch Zeit geben, bevor wir höhere Ziele ansetzen. Zumal man immer sagt, dass die 2. Saison in einer höheren Spielklasse immer die schwierigste ist. Deshalb müssen wir aufpassen und dürfen den Fokus auf den Klassenerhalt nicht verlieren. Wenn die Jungs diesen Schritt schaffen, kann man irgendwann auch mal über mehr reden. Hauptziel ist diese Saison erneut der Pokal. Wir müssen auch mal über Runde 2 hinaus kommen. Das ist in unserer Situation quasi der schnellste Weg, um auch mal große Ausrufezeichen zu setzen und die Vereine der ersten Liga auf uns aufmerksam zu machen. Wir wollen uns schonmal ins Gedächtnis bringen, was uns durch den, vorallem in der Höhe, sehr überraschenden Erstrundenerfolg gegen Bishops Startford FC bereits ein erstes Mal gelungen ist. Aber als kleiner Verein muss man sich seine Sporen hart und dauerhaft erarbeiten. Diesen Weg möchten wir gehen.
In diesem Zusammenhang möchte ich aber auch die KSM-KLUB-EM nicht unerwähnt lassen. Da wir dieses mal mit dabei sind, ist auch dieses Turnier auf Freundschaftsspielniveau durchaus eine Möglichkeit, um gegen größere Vereine zu überzeugen. Kampflos aufgeben werden wir jedenfalls nicht!"

Offline NewWayOut

  • Europaauswahlspieler
  • ***
  • Beiträge: 1.431
Re: Leigh Albion - The next British Empire?
« Antwort #16 am: 29. Juli 2019, 14:57:41 »
Zweite Zweitligasaison verläuft besser als erwartet | Gesichertes Mittelfeld anstatt Abstiegskampf | Stadionausbau stockt: Steckt Albion in finanziellen Schwierigkeiten?

Die Rückrunde hat gerade erst begonnen, aber schon jetzt zieht man ein erstes positives Fazit für Saison 48.
27 Punkte und ein Torverhältnis von 24:29 bedeuten aktuell Platz 10 in Liga 2B. Nach den bisherigen 19 Spieltagen hat man bereits 14 Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze. Und während man auf Platz 14, den ersten Nichtabstiegsplatz, bereits 9 Punkte Vorsprung hat, sind es bis hoch auf Platz 6 sogar noch 6 Punkte Rückstand. So ist momentan auch nach oben hin noch so einiges möglich. War vor Saisonstart erneut der Nichtabstieg das erklärte Ziel, findet man sich derzeit noch im gesicherten Mittelfeld der Tabelle wieder. Im Verlaufe der Hinrunde erklomm man zwischenzeitlich sogar die vorderen Platzierungen; Höhepunkt war hier bereits sehr früh nach Spieltag 3 der 3. Platz. Seitdem ging es zwar öfters bergab, für eine mehr als ordentliche Platzierung reicht es dennoch. Und trotzdem muss man derzeit aufpassen. Den derzeitgen Negativtrend mit 0 Punkten und 1:9 Toren aus den letzten 3 Ligaspielen gilt es im nächsten Duell gegen aktuell und auch zukünftig größten Rivalen in der Liga, Aldershot City FC, unbedingt zu unterbrechen.
Wie in der Vorsaison war im Pokal auch dieses Mal die Zielsetzung im Erreichen von Runde 3. Und erneut konnte man diese nicht erfüllen. Ging man letzte Saison gegen den damaligen Titelverteidiger Oxford Athletic FC noch mit 1:7 unter, lief es diesmal aber ganz anders. In Runde 1 kam man gegen den Drittligisten Canvey Albion FC zu einem letztlich souveränen 1:3 Auswärtserfolg. Jedoch brauchte es dafür nach Rückstand bereits in Halbzeit 1 eine zwischenzeitliche Tempoerhöhung im Spiel der Gäste. Musste man nun in der vergangenen Spielzeit in der nächsten Runde gegen den Titelverteidiger, erwartete Leigh Albion FC diesmal mit Tottenham London nicht unbedingt eine leichtere Aufgabe. Auch diesmal war man klarer Außenseiter. Und trotzdem konnte man den Zuschauern dieses Mal einen Pokalkrimi bieten. Obwohl, oder gerade weil, man am Ende nur knapp mit 1:2 verlor, konnte man mit der Leistung und dem Ergebnis mehr als zufrieden sein. Damit dürfte man in England wiedermal einen kleinen Fingerzeig nach oben gegeben haben.

Bereits zu Saisonbeginn gab es erste interne Rekordausgaben, die dem Verein immer mehr zu einem neuen Gesicht verholfen haben. Bis zum jetzigen Zeitpunkt kamen hier noch weitere Transfers hinzu.
So kaufte man mit dem 24 jährigen Valentin Dubak für rund 1,8 Mio KSM$ einen neuen Abwehrchef, der die anderen jungen Talente neben sich anführen und die Verteidigung zusammenhalten soll.
Mit Tony Bous für knapp 240.000 und Dmitrij Deremov für rund 418.000 KSM$ gab es auch weitere Abgänge der langjährigen Stammspieler des Vereins.
Für die größte Aufmerksamkeit sorgte aber eine andere Personalie. 18 Jahre jung, Linksfuß, bereits jetzt ein Goldtalent und als Kolumbianer sogar ein Exot: So lässt sich Edgar Mesa beschreiben. Nachdem lokale Medien zu Saisonbeginn nach der Rekordverpflichtung Damjan Isakov's von einem weitaus spektakuläreren Deal sprachen, wurde bereits fleißig spekuliert. Bisher ungewöhnlich bei diesem Deal war die Art desselbigen. Erstmals unter Coach NewWayOut wurde ein Spieler nur ausgeliehen. Daher gehen viele Experten davon aus, dass hinter den Kulissen bereits Einigung über eine Festverpflichtung nach Leihende erzielt wurde. Dem Vernehmen nach wird hier 4 Jahre nach dem Amtsantritt des Trainers erstmals die 20 Mio-Marke durchbrochen. Genaue Zahlen liegen der Sportpresse bisher noch nicht vor. Spätestens aber nach Ende der laufenden Spielzeit wird es dazu konkrete Informationen geben.

Innerhalb des Vereins scheint es derzeit an anderer Stelle deutlich schwerer voranzugehen. Kündigte man am Saisonstart noch den großen Ausbau des Stadions an, sieht man hier bisher quasi keinen Fortschritt. Lag die Kapazität am Anfang bei 40.000 Plätzen, sind bis jetzt gerade einmal 1.000 überdachte Stehplätze hinzugekommen. Viel zu wenig für das eigentliche Ziel von 60.000 Plätzen bis zum Ende der Spielzeit.

Trainer NewWayOut äußerte sich diesmal auch zu den momentan lauter werdenden Rufen, der Verein kann aufgrund finanzieller Schwierigkeiten nicht ins Stadion investieren: "Leider sieht die Situation um den weiteren Stadionausbau nicht gut aus. Das zum Saisonanfang ausgerufene Ziel werden wir natürlich nicht mehr erreichen können. Das ist mit dem Vorstand intern auch so abgesprochen, hier wurde also nichts im Alleingang durchgezogen. Hauptgrund für diese Entscheidung ist, dass wir momentan noch nach 2-3 neuen Spielern suchen, die in unser kleines Budget passen, dem Verein auf lange Sicht aber doch weiterhelfen können. Von daher ist unsere Priorität eine andere geworden. Das Stadion sollte bis zum Abschluss von Saison 48 aber mindestens 45.000 Plätze umfassen. Das ist quasi unser unterstes Limit.
Weiterhin beteiligen wir uns nicht an den Spekulationen um Mesa (Edgar Mesa; d. R.), das überlassen wir lieber den Medien. Wir haben dazu mit Hermi, dem Trainer von Stade d`Orléans, unsere Absprachen getroffen. Alles weitere wird sich dann nach der Saison zeigen.
Über die bisherige Spielzeit können wir aber wenig meckern. Sicher haben wir im Pokal wieder die 3. Runde verpasst. Über unser Spiel gegen Tottenham kann man aber nun nicht viel negatives sagen. Das 1:2 war ein enges Spiel, ging aber vom Spielverlauf her auch in Ordnung. Und das bei knapp 350 Stärkepunkten Unterschied. Darauf können wir für nächste Saison aufbauen. Und in der Liga sieht es doch sehr komfortabel für uns aus. Mit dem Abstieg sollten wir absolut nichts mehr zu tun haben. Das ist jetzt schon deutlich mehr, als wir anfangs erwartet haben. Und wer weiß, was nach oben noch möglich ist. Vielleicht schaffen wir ja sogar noch einen einstelligen Tabellenplatz. Das wäre ein kleiner Traum. Und eine Belohnung für unsere Fans!"

Offline Mikkali

  • Weltauswahlspieler
  • ****
  • Beiträge: 2.111
Re: Leigh Albion - The next British Empire?
« Antwort #17 am: 30. Juli 2019, 20:30:49 »
*Like*

Offline uvok

  • Amateurspieler
  • **
  • Beiträge: 250
Re: Leigh Albion - The next British Empire?
« Antwort #18 am: 30. Juli 2019, 20:44:17 »
Glückwunsch zum Sieg, den Du teuer erkauft hast mit hohen Einsatz und gelb-roter Karte.

Aber Das Stadion ist zu klein und da sollte was bei Dir passieren.
Aldershot City FC

Offline Rauschi

  • Fußballgott
  • *****
  • Beiträge: 7.450
  • Geschlecht: Männlich
Re: Leigh Albion - The next British Empire?
« Antwort #19 am: 30. Juli 2019, 21:46:30 »
Den Amateur Fußball will doch eh keiner sehen  :scherzkeks:

Meister  S48 und S49  : Excelsior Genk (BEL)
Meister S55: SC Alencon du Normandie (FRA)
Supercup Saison 48: Excelsior Genk (BEL)
Supercup Saison 56: SC Alencon du Normandie (FRA)
Pokalsieger S37: FK

Offline NewWayOut

  • Europaauswahlspieler
  • ***
  • Beiträge: 1.431
Re: Leigh Albion - The next British Empire?
« Antwort #20 am: 30. Juli 2019, 22:56:08 »
*Like*

Die regelmäßigen Berichte? Vielen Dank! Es gibt ja doch ab und zu Feedback.

Wir werden euch im nächsten Spiel auch einen guten Empfang bereiten. Und wir hoffen doch, dass ihr gute Gäste seid und uns im Rückspiel wenigstens den Hauch einer Chance lasst. Anders als im Hinspiel; da hatte ich mich taktisch wohl etwas verzockt..  :bia:

Offline NewWayOut

  • Europaauswahlspieler
  • ***
  • Beiträge: 1.431
Re: Leigh Albion - The next British Empire?
« Antwort #21 am: 30. Juli 2019, 23:02:04 »
Glückwunsch zum Sieg, den Du teuer erkauft hast mit hohen Einsatz und gelb-roter Karte.

Aber Das Stadion ist zu klein und da sollte was bei Dir passieren.

Danke. Ja, für den Sieg haben wir einiges bezahlt. Diesmal neben dem Einsatz auch noch Pressing; die 3 Punkte mussten wir quasi holen. Der Platzverweis war dann zum Ende hin nochmal überflüssig. Kurz vorher hatten wir ja komplett zurückgeschaltet.. Da hatte ich für einen kurzen Moment nochmal Schiss, dass das ganze nach hinten losgeht..  :juggle:

Joa, das Stadion wurde die letzte Zeit ziemlich vernachlässigt. Da wird sich ab der nächsten Saison aber einiges tun. Das steht dann ganz oben auf der Agenda. Wir wollen ja auch zukünftig mithalten können!

Offline NewWayOut

  • Europaauswahlspieler
  • ***
  • Beiträge: 1.431
Re: Leigh Albion - The next British Empire?
« Antwort #22 am: 30. Juli 2019, 23:03:39 »
Den Amateur Fußball will doch eh keiner sehen  :scherzkeks:

Du bist hier nicht im Belgien-Thread. Da verwechlst du was..  :scherzkeks: :scherzkeks:
Gabs bei dir heut eigentlich auch 3 Punkte?  :lach: :bia:

Offline NewWayOut

  • Europaauswahlspieler
  • ***
  • Beiträge: 1.431
Re: Leigh Albion - The next British Empire?
« Antwort #23 am: 21. September 2019, 13:28:50 »
Platz 8: Erste einstellige Platzierung in Liga 2 | Weit verbreiteter Optimismus für die kommenden Spielzeiten | Nächstes Zwischenziel: Etablierung als Zweitligateam

Und wieder ist eine komplette Spielzeit vorbei. Eine überwiegend positive Saison mit guten Ergebnissen und einem erfreulichen 8. Platz, welcher wiedermal eine neue Bestmarke des Vereins darstellt. Trotz der kleineren Niederlagenserie während der Saisonmitte standen am Ende 58 Punkte sowie ein Torverhältnis von 49:44 auf dem Konto. So konnte man diesmal auch bis zum Schluss einen Platz im Tabellenmittelfeld behaupten. Nach Saisonabschluss ist aber immer auch vor der nächsten Spielzeit. Hier gilt es nun zukünftig, sich in Liga 2 vollständig zu etablieren. Daher gilt es für die kommende Saison erneut einen einstelligen Tabellenplatz zu erobern. In Saison 49 erwarten wir hinter den ersten 3-4 Mannschaften eine sehr ausgeglichene Tabellensituation. Stand jetzt liegen zwischen dem viert- und achtstärkstem Team nur 22 Stärkepunkte. Das muss nichts bedeuten, kann aber zumindest ein kleiner Hinweis auf ausgeglichene Spiele dieser Teams sein.
Im Pokalwettbewerb steht auch dieses Mal wieder das Ziel vom Erreichen der 3. Runde. Zum Auftakt geht es auswärts gegen den SC Bournemouth, einem Drittligisten mit einer Stärke von knapp 590. Ein Weiterkommen sollte Pflicht sein, danach wird auch ein wenig das Losglück benötigt.

Langsam kann man die Kaderplanung in Albion für die nächsten 2-3 Spielzeiten als abgeschlossen ansehen. Bereits im Laufe der letzten Saison wurden mit Helder Livramento für 550.000, Ernst Tacchella für 1,25 Mio sowie Aurelius Borras für 2,5 Mio KSM$ 3 neue Spieler als Nachwuchstalente verpflichtet. Da letzterer im Laufe der EWS abgewertet wurde, entschieden wir uns, mit Ramiro Correa für 4 Mio KSM$ ein weiteres Nachwuchstalent in den Kader zu integrieren. Hinzu kam mit Moemedi Ndaba für 6,2 Mio KSM$ ein weiterer Spieler fürs Mittelfeld. Dort wird er als Stammspieler im rechten Mittelfeld zum Zug kommen. Abschließend gibt es auch in Sachen Edgar Mesa einen neuen Stand zu vermelden. Der junge Verteidiger aus Kolumbien wurde zu Saisonbeginn erneut ausgeliehen. Die Leihsumme beläuft sich diesmal auf 200.000, der Deal beinhaltet diesmal aber eine Kaufoption in Höhe von 22,5 Mio KSM$. Die Option wird im Laufe der Saison gezogen, sodass der Spieler dann vollständig in Leigh unter Vertrag steht. Somit bestätigen sich Berichte der letzten Saison, dass bei der letztjährigen Leihe bereits Einigung über einen festen Transfer geschlossen wurde.
Auf der Seite der Abgänge finden sich momentan nicht ganz so viele Namen wieder. Mit Gvozden Pecar für 200.000, Robert Barberon für 100.000 und Boleslav Banev für 150.000 KSM$ verließen seit dem letzten Update lediglich 3 Spieler den Verein. 2 weitere Spieler sollen den Verein zu Saisonbeginn aber noch verlassen. Hinzu kommt Amato Brincat, dessen Vertrag nach 18 ZATs ausläuft und der dann in seine wohlverdiente Rente eintritt.

Bei der ersten Teilnahme an der KSM-KLUB-EM gelang es dem bei internationalen Turnieren noch absolut unerfahrenem Team ein beachtlicher Platz 7 in der eigenen Gruppe sowie insgesamt der 26. Platz im Turnier. Dabei konnte man in der eigenen Gruppe bekannte Teams/Manager wie Girondis Mulhouse/sweethoney1702 und Stade d'Orleans/Hermi hinter sich lassen und vereinzelt gegen deutlich stärkere Gegner Punkte einfahren.
Auch in Saion 49 nehmen die Jungs aus dem Westen Englands an dem Wettbewerb teil. Erneut trifft man dabei in der Gruppe auf attraktive und bekannte Namen aus KSM.

NewWayOut, der mittlerweile in seine 5. Saison bei KSM sowie in Leigh geht, sieht sein Team für die neue Spielzeit gut gewappnet: "Nachdem es die letzten beiden Spielzeiten mehr darum ging, die Klasse zu halten, geben wir dieses Mal schon zu Saisonbeginn das gesicherte Mittelfeld der Liga als Saisonziel aus. Mit dem Abstieg sollten wir eigentlich gar nichts am Hut haben. Natürlich werden wir trotzdem gegen jeden Gegner mit dem nötigen Einsatz und der erforderlichen Konzentration ins Spiel gehen. Aber ich bin mir mit dem Vorstand soweit einig, dass wir uns nicht mehr als Underdog sehen müssen. Mittlerweile ist hier schon etwas entstanden, dass auch mit stärkeren Vereinen durchaus mithalten kann. Von daher können wir zukünftig unsere Ziele auch nach oben schrauben. Was mir in der letzten Saison aber überhaupt nicht gefallen hat, war der über die gesamte Saison geplante, aber nicht durchgeführte Ausbau des Stadions. Die 41.000 Plätze im Stadion sind einfach viel zu wenig für das, was wir eigentlich vorhaben. Von daher werden wir unseren Fokus nach dem zeitnahen Ziehen der Kaufoption komplett auf den Ausbau des Stadions setzen. Als Minimalziel setzen wir deshalb erneut die zu Beginn der letzten Spielzeit avisierten 60.000 Zuschauerplätze. Das sollte die unterste Grenze darstellen. Wie schnell das von statten geht, hängt wohl auch von unserem Abschneiden im Pokal ab. Die zusätzlichen Einnahmen wären hier sehr willkommen. Von daher wollen wir auf sportlicher Ebene vorwiegend hier den einen oder anderen Erstligisten ärgern. Das Erreichen von Runde 3 wäre diese Saison fast essentiell wichtig!"

Kurz vor Beginn der Saison gab der Verein noch eine weitere Neuigkeit bekannt: Nachdem Manager NewWayOut die letzten beiden Spielzeiten jeweils nur einen Einjahresvertrag unterzeichnete, einigte man sich diesmal auf den bisher längsten Vertrag, der von beiden Parteien unterschrieben wurde. Beide Seiten arbeiten somit auch ide nächsten 3 Spielzeiten zusammen. Für Fans des Zweitligavereins ein positives Signal für die Zukunft.
« Letzte Änderung: 12. Januar 2020, 15:23:36 von NewWayOut »

P15z4z13

  • Gast
Re: Leigh Albion - The next British Empire?
« Antwort #24 am: 21. September 2019, 15:32:06 »
Beide Seiten arbeiten somit auch ide nächsten 3 Spielzeiten zusammen. Für Fans des Zweitligavereins ein positives Signal für die Zukunft.
… muss der Verein verzweifelt sein! :scherzkeks: ;)


Schöne Rück- und Vorschau! :zustimm:

Offline Snooker

  • Lebende Legende
  • *****
  • Beiträge: 51.081
  • Geschlecht: Männlich
Re: Leigh Albion - The next British Empire?
« Antwort #25 am: 21. September 2019, 22:30:39 »
Beide Seiten arbeiten somit auch ide nächsten 3 Spielzeiten zusammen. Für Fans des Zweitligavereins ein positives Signal für die Zukunft.
… muss der Verein verzweifelt sein! :scherzkeks:

Muss an Helene Fischer liegen.  :rofl:

P15z4z13

  • Gast
Re: Leigh Albion - The next British Empire?
« Antwort #26 am: 21. September 2019, 22:34:34 »
Beide Seiten arbeiten somit auch ide nächsten 3 Spielzeiten zusammen. Für Fans des Zweitligavereins ein positives Signal für die Zukunft.
… muss der Verein verzweifelt sein! :scherzkeks:

Muss an Helene Fischer liegen.  :rofl:
Stimmt. Das würde das erklären. Singt die nicht die Vereinshymne? :rofl:

Offline uvok

  • Amateurspieler
  • **
  • Beiträge: 250
Re: Leigh Albion - The next British Empire?
« Antwort #27 am: 21. September 2019, 23:06:24 »
Was Du bist noch in der zweiten Liga ?  :rofl:

Also Der Verein könnte die Überraschungsmanschaft der Liga stellen.
Aldershot City FC

Offline NewWayOut

  • Europaauswahlspieler
  • ***
  • Beiträge: 1.431
Re: Leigh Albion - The next British Empire?
« Antwort #28 am: 23. September 2019, 00:02:00 »
Beide Seiten arbeiten somit auch ide nächsten 3 Spielzeiten zusammen. Für Fans des Zweitligavereins ein positives Signal für die Zukunft.
… muss der Verein verzweifelt sein! :scherzkeks:

Muss an Helene Fischer liegen.  :rofl:
Stimmt. Das würde das erklären. Singt die nicht die Vereinshymne? :rofl:

Neider, macht nur eure Witze..  :les:
Helene übt gerade die Nationalhymne Estlands. Beim nächsten Länderspiel wird sie die dann schmettern..  :motz:

Offline NewWayOut

  • Europaauswahlspieler
  • ***
  • Beiträge: 1.431
Re: Leigh Albion - The next British Empire?
« Antwort #29 am: 23. September 2019, 00:05:11 »
Was Du bist noch in der zweiten Liga ?  :rofl:

Also Der Verein könnte die Überraschungsmanschaft der Liga stellen.

Wieso sollte ich denn nicht?  :gruebel:
Und naja, als Überraschungsteam seh ich uns nicht. Aber an Spieltag 13 wollen wir unsere Siegesserie gegen euch natürlich ausbauen!  :ja: