Forum zum KSM-Soccer Onlinefussballmanager

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

VOTING: Votet 1x am Tag für unser KSM-Soccer auf 1. G vote, 2. Gamessphere, 3. Pweet
KSM-Forum: Meldet Bugs, diskutiert über Ideen und nehmt an Umfragen teil!

Autor Thema: Selbstbewusstsein der Mannschaft  (Gelesen 516 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Tim

  • Administrator
  • Fußballer des Jahrzehnts
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.532
Selbstbewusstsein der Mannschaft
« am: 11. Dezember 2019, 22:27:05 »

Hallo,

ich könnte mir die Integration eines Mannschaftswertes für das Selbstbewusstsein vorstellen.

Dieser sollte sich (einzig) aus den Ergebnissen ergeben. Dabei wären vor allem die Mannschaftsstärken ausschlaggebend.
So würde das Selbstbewusstsein einer Mannschaft (deutlich) leiden, wenn man gegen eine schwächere nicht gewinnt (je nachdem wie groß der Stärkeunterschied ist) - deutlich erhöhen kann es sich entsprechend, wenn man gegen eine stärkere überrascht. Leichte Erhöhungen bzw. eine Stagnation sollte jeder Sieg bringen.
Pokalwettbewerben könnten zudem größere Auswirkungen zu Teil werden.
Taktik sollte weitesgehend außen vor bleiben - es sei denn man hat das Spiel bewusst "abgeschenkt".

Der Wert könnte die Stärke der Mannschaft entsprechend bei der Spielberechnung beeinflussen.

Ich würde es aber sonst eher einfach halten wollen und wenig Dinge berücksichtigen, damit es nicht zu intransparent wird.
Daher wäre es auch allgemeiner Mannschaftswert und keiner am einzelnen Spieler.
« Letzte Änderung: 12. Dezember 2019, 16:22:44 von Tim »
Gespeichert

MF

  • LänderMod
  • Lebende Legende
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 27.682
Re: Selbstbewusstsein der Mannschaft
« Antwort #1 am: 12. Dezember 2019, 07:19:05 »

Klingt super.
Dann aber nur ein ganz kleiner Anteil an der Berechnung.
Gespeichert

MacBluePerry

  • Moderator
  • Fußballgott
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 6.541
Re: Selbstbewusstsein der Mannschaft
« Antwort #2 am: 12. Dezember 2019, 09:13:52 »

Kommt darauf an wie hoch der Anteil sein soll , grundsätzlich finde ich die Idee klasse , allerdings stärkt das eine powernde KI noch mehr oder sehe ich das falsch ?
Gespeichert

P15z4z13

  • Gast
Re: Selbstbewusstsein der Mannschaft
« Antwort #3 am: 12. Dezember 2019, 09:44:52 »

Kommt darauf an wie hoch der Anteil sein soll , grundsätzlich finde ich die Idee klasse , allerdings stärkt das eine powernde KI noch mehr oder sehe ich das falsch ?
Der Gedanke kam mir auch.
Viele Niederlagen mit deutlichen Stärkeunterschied werden durch sinnlos powernde KI verursacht...
Gespeichert

kristian

  • 1. Bundesliga Spieler
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 513
Re: Selbstbewusstsein der Mannschaft
« Antwort #4 am: 12. Dezember 2019, 13:40:53 »

Einfach mal für eine Saison ausprobieren, KI's sollten diesen Effekt nicht haben.
Gespeichert

Sir Miles

  • Verwarnung
  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.830
Re: Selbstbewusstsein der Mannschaft
« Antwort #5 am: 12. Dezember 2019, 13:58:21 »

Sehr guter Vorschlag. Er stopft auch 2 Löcher.
1. Mannschaften, die nicht auf Erfolg spielen, sondern nur unten rumdümpeln haben dadurch einen kleinen Nachteil. Was ich gut finde, denn dieses Managen hebelt seit jeher den Wettkampfgedanken aus und man kann durch leerere Ligen mittlerweile auch mit Aufstiegen ausbilden.
2. Die 50% Absprachen haben einen Nachteil. Denn der potenzielle Gewinner verliert durch die Absprache doppelt, an den Punkten und durch das Selbstbewusstsein. Da würde ich aber unbedingt den Punkt "absichtliches Abschenken" als Einschränkung weglassen, denn dann killt man beide Effekte wieder weg.
Aber ich würde einschränken, dass weit stärkere Mannschaften einen Bonus erhalten, denn erschafft man sich elitäre Ligen, in denen starke Mannschaften ihren Vorsprung weiter ohne Zutun ausbauen.
Gespeichert

               Bor FC

P15z4z13

  • Gast
Re: Selbstbewusstsein der Mannschaft
« Antwort #6 am: 12. Dezember 2019, 15:07:40 »

 :lach: Was ein sinnlose Argumentation. :rofl:
50%-Absprachen gibt es so gut wie gar nicht mehr.
Und Mannschaften welche "unten rumdümpeln" auch kaum noch. Und wenn, dann verzichten die ja auf sportlichen Erfolg, wie du selbst schreibst. Da wird es denen irgendwo an der langen Nase vorbei gehen, ob nun die Wahrscheinlichkeit um 0.0x% höher ist zu verlieren, weil das Selbstbewusstsein fällt. :lach:
Gespeichert

DaKilla

  • B-Jugendspieler
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 193
Re: Selbstbewusstsein der Mannschaft
« Antwort #7 am: 12. Dezember 2019, 21:23:30 »

ich weiß nicht, ob ich die Idee gut oder schlecht finden soll, da ich mir zum einen eine vor allem leichte Integration schwer vorstellen kann und zum anderen einige Gefahren zumindest erahne.
Zum Beispiel kann man einen Auswärtspunkt gegen eine gleich starke Mannschaft, die zu Hause mit 150%, Motivationsschub und Pressing spielt, während man selbst mit der richtigen Taktik und wenig Einsatz ausgekommen ist als als herrausragendes Ergebnis bewerten, während es mit umgekehrter taktischer Einstellung ein vergleichsweise schwaches Ergebnis wäre.
Des weiteren sehe ich eine doppelte Belohnung oder auch Abstrafung, da die Noten ja eigentlich selbiges Abbilden sollen.
Als große Gefahr sehe ich, dass das Mitspielen im Mittelfeld oder noch weiter unten in stärkeren Ligen noch weiter an attraktivität verlieren und die Flucht in die niederen schwach besetzten Ligen weiter unterstützt werden, um sowohl die Noten als auch das Selbstbewusstsein hoch zu halten. Sollte man mit Selbstbewusstsein wirklich experimentieren wollen, sollte man daher auch für diesen Wert nur kurze Zeiträume betrachten(z.B. die letzten 8 Spiele), wodurch man ein "Heiß laufen einer Mannschaft" simulieren könnte, ohne gar zu viel Einfluss auf langfristige Entwicklungen zu nehmen.

_EJ_

  • A-Jugendspieler
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 236
Re: Selbstbewusstsein der Mannschaft
« Antwort #8 am: 18. Dezember 2019, 19:21:24 »

Meine ersten Überlegungen dazu, sind eher Kontra.

1. Stand jetzt kannste mit einem schwachen Team trotzdem noch stärkere Ärgern, wenn du aber mit 5 Niederlagen am Stück kommst, bist du doch Quasi Chancenlos 🤔

2. Hast du eine Liga mit 2 Übermannschaften, liegt der Titel ggf. An zwei Spielen, willst du dich vor dem Spiel ein wenig schönen oder ein Dritter will dich einfach nur ärgern, was vollkommen ok ist, aber dann reicht die Niederlage und du musst nicht noch mit einem schwachen Selbstvertrauen ins Spitzenspiel. 🤷🏼‍♂️

3. Sollen FSS mit integriert sein, wie bei Anstoss 3 wo ein Schützenfest gegen einen Amateurverein jede Krise ad Acta legte 😂
Gespeichert

Sir Miles

  • Verwarnung
  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.830
Re: Selbstbewusstsein der Mannschaft
« Antwort #9 am: 19. Dezember 2019, 12:40:44 »

Meine ersten Überlegungen dazu, sind eher Kontra.

1. Stand jetzt kannste mit einem schwachen Team trotzdem noch stärkere Ärgern, wenn du aber mit 5 Niederlagen am Stück kommst, bist du doch Quasi Chancenlos 🤔

2. Hast du eine Liga mit 2 Übermannschaften, liegt der Titel ggf. An zwei Spielen, willst du dich vor dem Spiel ein wenig schönen oder ein Dritter will dich einfach nur ärgern, was vollkommen ok ist, aber dann reicht die Niederlage und du musst nicht noch mit einem schwachen Selbstvertrauen ins Spitzenspiel. 🤷🏼‍♂️

3. Sollen FSS mit integriert sein, wie bei Anstoss 3 wo ein Schützenfest gegen einen Amateurverein jede Krise ad Acta legte 😂
Dem könnteste entgegengehen, indem du das Selbstbewusstsein am Stärkeunterschied relativierst. So dass Topmannschaften der Liga kaum dazu gewinnnen, Underdogs aber sich nen Vorteil verdientermaßen dazukämpfen können. Du könnteste also genau das Gegenteil mitsteuern: Keine Zementierung von Übermannschaften. Und gleichzeitig absichtliches Abschenken etwas büßen lassen, denn gleich es mal mit realen Gegebenheiten ab oder mit verschenkten letzten Spielen in EC/CC, unter denen andere dann zu "leiden" haben, es ist schlecht fürs Image, schadet dem Wettkampf und Niederlagen wirken sich mMn immer auch bei hergeschenkten Spielen auf die Mannschaften aus. Verlieren ist immer scheiße.
Bin immer noch der Meinung, dass das ein sehr guter Vorschlag ist.
Gespeichert

               Bor FC

Flamy

  • Lebende Legende
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 17.233
  • Was sind ihre Extreme?!
Re: Selbstbewusstsein der Mannschaft
« Antwort #10 am: 19. Dezember 2019, 13:17:21 »

Grundsätzlich interessant, man müsste natürlich über eine womögliche Überschneidung mit der Moral betrachten...

Solange es diese Funktion "Einsatz" gibt, müsste man es mit dem Selbstbewusstsein dann eng verbinden. D.h. wenn man wenig Einsatz gibt und dann verliert oder unentschieden spielt, sollte sich dies gravierend auf das Selbstbewusstsein auswirken (in leichter Abhängigkeit von der Stk. des Gegenübers). Viele Gegentore o Tore sollten bei allem auch reinspielen... Einfach dahingehend überlegen, was am Selbstbewusstsein kratzen könnte. Dazu gehört ja auch eine lange Niederlagenserie etc.
Gespeichert

Luftbump

  • 1. Bundesliga Spieler
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 737
Re: Selbstbewusstsein der Mannschaft
« Antwort #11 am: 27. Dezember 2019, 21:11:41 »

Eher dagegen. Eine Mannschaft die in einer starken Liga für den Klassenerhalt eh schon alles geben muss wird dann noch schwächer weil sie verliert und die anderen Mannschaften noch stärker? Außerdem ein klarer Vorteil für Top-Mannschaften in leeren Ligen, oder zählt dieser Wert dann international nicht? Bin da eher bei Killer, wird im Prinzip ja durch die Noten abgebildet, nur wirkt sich dann die Schwächung/Stärkung der Mannschaft evtl. am Ende der Saison durch die EWS aus.
Gespeichert

Hallies2000

  • Moderator
  • Lebende Legende
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 15.440
    • Fáilte go dtí Cill Chainnigh - Willkommen in Kilkenny
Re: Selbstbewusstsein der Mannschaft
« Antwort #12 am: 27. Dezember 2019, 22:10:50 »

Den Vorschlag finde ich nicht schlecht. :zustimm:

Man müsste über die Konsequenzen fehlenden Selbstbewusstseins reden. Nicht nur in der Spielberechnung, sondern auch bei der Ermittlung von Marktwerten könnte er ja eine Rolle spielen. Denn wer braucht schon verunsicherte Spieler?

Das geht für mich allerdings auch ein wenig in Richtung Moral. Wieso dann nicht gleich bei Niederlagen beispielsweise 0,1 Punkte abziehen?  :gruebel:
Gespeichert
beannacht Cill Chainnigh - tógtha "13. trófaí Iodáil"

 

Seite erstellt in 0.168 Sekunden mit 25 Abfragen.