Autor Thema: Warum Spieler Stk/einStk verlieren können  (Gelesen 5965 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Slychief

  • Fußballgott
  • *****
  • Beiträge: 6.877
  • Geschlecht: Männlich
  • KSM-Schachgroßmeister
Warum Spieler Stk/einStk verlieren können
« am: 30. März 2005, 03:44:46 »
Zitat von: Shurukaisson
Hier die Gründe warum ein Spieler Stärke verlieren kann:

1. Der Spieler ist verletzt
2. Der Spieler hat den Verletzungsbug
3. Ihr spielt mit mehr als 80% Einsatz
4. Der Spieler wird nicht eingesetzt
5. Ihr nutzt die Spezialtaktik Pressing
6. Spieler in dem Amateur- oder Jugendbereich trainiert zum ersten Mal
7. Übernahme oder Resett eines Teams
8. EWS-Berechnung
9. Vertragsverhandlungen
10. Falsches Training

Die Gründen warum dem so ist:

1. Der Spieler ist verletzt. Ich denke dies Bedarf keiner weiterer Erklärungen, da der Spieler nun weder spielen noch trainieren kann.

2. Der Spieler hat den Verletzungsbug (nach einer Verletzung muss ein Spieler beim Einzeltraining etwas Neues eingestellt bekommen, das er für den nächsten Tag trainieren soll, dies sollte nicht Kondition sein. Am nächsten Tag könnt ihr dann wieder auf Kondition zurückstellen, wenn ihr das wollt).

3. Ihr spielt mit mehr als 80% Einsatz (dies heißt nicht, dass man in der Liga nicht mit 100% und ab und zu noch mehr Einsatz spielen sollte, nur es kann der Grund sein wieso ein Spieler kurzfristig in der Stärke sinkt).

4. Der Spieler wird im Spiel nicht eingesetzt (sei es nun weil er nicht aufgestellt wurde oder wegen einer Sperre nicht aufgestellt werden konnte).

5. Ihr nutzt die Spezialtaktik Pressing (dies heißt nicht, dass man diese Spezialtaktik nicht ab und zu einsetzen sollte, nur ist sie für die Spieler eine zusätzliche Belastung im Spiel, wodurch die Fitness gesenkt wird).

6. Ihr bekommt einen Spieler in den Amateur- oder Jugendbereich und er sinkt nach dem ersten Training stark. Beim Erstellen dieser Spieler wird bei jedem Technik-Wert, bei Kondition, Moral und Fitness ein Wert zwischen 0 und 100 ausgewürfelt. Sobald dieser Spieler nun sein EWS-Talent zugewiesen bekommt und das erste Training absolviert wird, werden alle Werte entsprechend des EWS-Talentes angepasst (die genauen Werte sind nachzulesen unter Training -> EWS). Hier ein kleines Beispiel, da viele das mit der EWS nicht ganz genau verstehen: Gunter Dach bekommt bei Fitness eine 98 ausgewürfelt und bei Ballkontrolle eine 75. Unser guter Gunter bekommt nun als EWS-Talent den roten Schuh. Da er nun maximal 70 Fitness haben darf, wird sein Fitnesswert auf 70 herabgesenkt und kann erst dann wieder gesteigert werden, wenn der Spieler eine neue EWS-Stufe erreicht. Auch der Technik-Wert Ballkontrolle ist zu hoch. Hier ist seine Grenze bei 50 angesetzt. Nun bekommt unser Gunter Dach also auch seine Ballkontrolle auf 50 gesetzt. Durch diesen Vorgang wird seine vorher berechnete Stärke und eingestellte Stärke stark gesenkt.

7. Übernahme eines neuen Teams mit Resett des Teams oder einfach nur Resett des Teams. Hier werden alle Spieler neu erstellt und fallen nach dem ersten Training stark. Wieso ein Spieler beim Erstellen um einige Punkte fallen kann habe ich ja im oberen Abschnitt erklärt.

8. Die gute alte EWS-Berechnung am Anfang einer Saison und das erste Training danach. Durch die EWS-Berechnung kann das EWS-Talent eines Spielers gesenkt werden. Hierdurch kann wie beim Erstellen eines Spielers, der maximal zulässige Wert für Fitness, Kondition, Moral oder einen der Technikwerte eines Spielers überschritten werden und dieser wird dann beim ersten Training wie oben schon beschrieben gesenkt. Also besonders am Anfang der Saison vor dem ersten Training gilt „Augen auf beim Eierkauf“.

9. Vertragsverhandlungen sind schon immer sehr Nerven aufreibend gewesen und das heißt, wenn ihr den Vertrag eines Spielers verlängert oder einen Spieler aus dem Amateur- oder Jugendbereich einen Profivertrag gebt, kann dies zum Verlust von Moral führen. Hier muss man nun entscheiden zwischen einem Moralverlust des Spielers durch die Verhandlungen und den Gehaltskosten des Spielers. Man sollte aber schon das ersten Gebot möglichst niedrig halten und erst beim zweiten Angebot die Forderung des Spielers in etwa erfüllen. Wenn man natürlich sehr knapp bei Kasse ist die Verhandlungen noch um einiges weiterführen, nur dies führt zu noch mehr Stärkeverlust.

10. Eigentlich gibt es kein falsches Training und fast jede Trainingsmethode führt zur Weiterentwicklung des Spielers. Allerdings gibt es zwei Ausnahmen. Das Konditionstraining und das Fitnesstraining. Das Konditionstraining erhöht die Kondition auf Kosten von ein wenig Fitness und das Fitnesstraining erhöht die Fitness, senkt aber im Gegenzug die Kondition leicht. Sollte ein Spieler nun sein Maximum bei Fitness schon erreicht haben und trotzdem Fitness trainieren, bekommt er einen Abzug bei Kondition ohne seine Fitness zu steigern. Dies gilt sowohl fürs Einzeltraining als auch für das Mannschaftstraining. Beim Mannschaftstraining ist zu bedenken, man kann es nicht immer allen Spielern recht machen, sondern es sollte nur dem Grossteil der Mannschaft einen Vorteil bringen. Also wenn ein oder zwei Spieler schon 100 Fitness haben, sollte man dennoch Regeneration im Mannschaftstraining trainieren.


Sollte etwas an diesem Text unklar sein oder jemand ein Fehler auffallen, so schickt mir bitte eine PN, dann werde ich den Post entsprechend editieren.


Rum Kickers - ja, wir trinken!