Forum zum KSM-Soccer Onlinefussballmanager

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

VOTING: Votet 1x am Tag für unser KSM-Soccer auf 1. G vote, 2. Gamessphere, 3. Pweet
KSM-Forum: Meldet Bugs, diskutiert über Ideen und nehmt an Umfragen teil!
Neues Mod-/Admin-Personal gesucht: Es wird Verstärkung für das Moderatoren- und Adminteam gesucht. Weitere Infos findet ihr HIERl!

Autor Thema: Irland - geschichtsträchtiges  (Gelesen 5323 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

  • Gast
Irland - geschichtsträchtiges
« am: 18. Juni 2004, 20:26:00 »

so ich will meinem werk noch mal einen extra thread widmen ;)
und möchte hiermit alle teamchefs unverbindlich bitten mal etwas über ihre stadt zusammen zu fassen. also so sehenswürdigkeiten oder so... ihr versteht schon ich mach dann auch sowas ... lool
hab ja noch zeit
mfg
druffy

Gespeichert

Flamy

  • Lebende Legende
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 17.169
  • Was sind ihre Extreme?!
Irland - geschichtsträchtiges
« Antwort #1 am: 10. Oktober 2004, 00:32:36 »

Die Steinzeit: ca. 7000 bis 2000 v. Chr.

7000 v. Chr.

Die ersten Siedler erreichen Irland und lassen sich dort nieder. Sie kamen vemutlich aus Schottland.

4000 v. Chr.

Nachdem Irland eine zweite Einwanderungswelle erreicht hat, beginnt man mit Viehzucht und Ackerbau

3000 v. Chr.

Aus dieser Zeit stammen die ersten Megalithen Gräber


Die Bronzezeit: ca. 2000 bis 500 v. Chr.

2000 v. Chr.

Gebrauchsgegenstände werden angefertigt

700 v. Chr.

Es werden Metallwaffen (Schwerter, Äxte) hergestellt.


Die Eisenzeit: ca. 500 v. Chr. bis 400 n. Chr., ab 500 v. Chr. die Völkerwanderung

Die Gälen, ein keltischer Volksstamm und andere Völkerschaften dringen vom Festland her ein. Es enstehen Festungen und es wird über das einfache Volk geherrscht. Diese wiederum errichten zum Schutz selber Festungsanlagen.
Das Land gliedert sich in vier Provinzen.


Die Frühchristliche Zeit: ca. 400 bis 1170 n. Chr.

um 432

...wird der heilige Patrick gefangen genommen und nach Irland gebracht, entflieht, kehrt später zurück und bekehrt die irischen Bewohner zum christliche Glauben.

ca. 400-800

Nach dem Tode Patricks entstehen viele Klöster, die im Laufe der Jahre immer mehr Einfluß gewinnen.

um 800

Nachdem die Wikinger eingefallen sind, gründen sie an der Ostküste Niederlassungen, z.B. in Wexford oder Waterford.
Die Eroberung Irlands durch die Wikinger wird erst in der Schlacht von Clontarf gestoppt (um 1015). Die Iren besiegen unter ihrem Hochkönig Brian Boru das Heer der Wikinger.
Das "Book of Kells" entsteht, Rundtürme und Hochkreuze werden gebaut.


Die Normannische Epoche: 1170 bis 1534

1154-1189

Normannische Barone werden vom engl. König Heinrich II. als Lehnsherren eingesetzt. Die Normannen bauen in den von ihnen erobberten Gebieten riesige Burgen und gründen für die neuen Mönchsorden wie z.B. die Zisterzienser eigene Klöster.

1261

Erstmals können die Iren den Normannen erfolgreich Widerstand leisten.

um 1400

Der Niedergang der normannischen Herrschaft.


Die Englische Herrschaft: 1534 bis 1782

1535-1541

Der englische König Heinrich VIII. hebt die Klöster auf und wird König von Irland

1594-1601

Die Iren erheben sich unter Hugh O`Neill gegen die englischen Unterdrücker und siegen in der "Schlacht an der gelben Bucht". Die Schlacht bei Kinslale endet mit einer Niederlage der Iren

1649

Der Aufstand der Iren gegen die Protestanten (seit 1641) wird von Oliver Cromwell grausam niedergeschlagen. Gleichzeitig kämpft der katholische König James II. in Nordirland um die Wiederherstellung seiner Macht.

1690

James II. wird von Wilhelm III. von Oranien entscheident geschlagen.


Die Unabhängigkeit: 1782 bis 1800
Die Religionsfreiheit und der irische Nationalismus: 1800 bis 1922


1782

Großbritannien erkennt die von Henry Grattan geforderte parlamentarische Unabhängigkeit Irlands an. Dem daraus entstehenden Parlament gehören jedoch nur Protestanten an.

1800

Das irische Parlament löst sich selber auf. da die meisten der Parlamentsmit- glieder von den Briten bestochen wurden.
Gleichzeitig soll Irland einem gemeinsamen Parlament des "Vereinigten Königreiches von Großbritanien und Irland" beitreten.

1829

Daniel O# Connell, Führer des irisch-katholischen Mittelstandes und Abgeord- neter des Parlaments erreicht, daß auch Katholiken zum Parlament zugelassen werden.

1879

Die "Home-Rule-Bewegung", mit der die nationale Selbstständigkeit Irlands erreicht werden soll, wird von Charles Stewart Parnell vertreten.

1905

Gründung der "Sinn Féin"

1918-1922

Bei der Wahl zum britischen Unterhaus erhält die "Sinn Féin" gegnüber der Home-Rule-Partei die Mehrheit.
Großbritannien versucht die Unabhängigkeit Irlands zu verhindern. Dies führt zum Bürgerkrig. Dieser Bürgerkrieg führt zur Unabhängigkeit Irlands. Die sechs nördlichen Grafschaften gehöhren weiter zu Großbritannien.


Der Freistaat und die Repubik Irland ab 1922

1922-1923

Bürgerkrieg in Irland

1937

Eine neue Verfassung tritt in Kraft, die besagt, daß Irland von nun an ein souveräner, unabhängiger und demokratischer Staat ist, mit der amtlichen Bezeichnung "Eire" und mit einem Staatspräsidenten.

1949

Irland wird zur Republik und verläßt das Commonwealth.

1955

Irland tritt den Vereinten Nationen bei.

1973

Irland tritt der Europäischen Gemeinschaft (EG) bei.

1985

Das Nordirland-Abkommen wird von M. Thatcher und dem damaligen Minister- präsidenten Irlands, Garret FitzGerald unterzeichnet.

1991

Mit Mary Robinson wurde erstmals eine Frau zur Staatspräsidentin gewählt.
Gespeichert

MacKaine

  • Gast
Irland - geschichtsträchtiges
« Antwort #2 am: 10. Oktober 2004, 17:08:26 »

das nenn ich ein stolzes völkchen - die iren sind echt zu bewundern, bei dem, was die alles durch machen mussten :/
Gespeichert

Flamy

  • Lebende Legende
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 17.169
  • Was sind ihre Extreme?!
Irland - geschichtsträchtiges
« Antwort #3 am: 10. Oktober 2004, 18:00:49 »

was uns net umbringt macht uns härter! oder auch nur die harten kommen in den garten
Gespeichert

Flamy

  • Lebende Legende
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 17.169
  • Was sind ihre Extreme?!
Irland - geschichtsträchtiges
« Antwort #4 am: 10. Oktober 2004, 21:01:50 »

wer mal die nationalhymne mitsingen will:


The Soldier's Song

We'll sing a song, a soldier's song,
With cheering rousing chorus,
As round our blazing fires we throng,
The starry heavens o'er us;
Impatient for the coming fight,
And as we wait the morning's light,
Here in the silence of the night,
We'll chant a soldier's song.

Chorus:
Soldiers are we whose lives are pledged to Ireland;
Some have come from a land beyond the wave.
Sworn to be free, No more our ancient sire land
Shall shelter the despot or the slave.
Tonight we man the gap of danger
In Erin's cause, come woe or weal
'Mid cannons' roar and rifles peal,
We'll chant a soldier's song.

In valley green, on towering crag,
Our fathers fought before us,
And conquered 'neath the same old flag
That's proudly floating o'er us.
We're children of a fighting race,
That never yet has known disgrace,
And as we march, the foe to face,
We'll chant a soldier's song.

Chorus

Sons of the Gael! Men of the Pale!
The long watched day is breaking;
The serried ranks of Inisfail
Shall set the Tyrant quaking.
Our camp fires now are burning low;
See in the east a silv'ry glow,
Out yonder waits the Saxon foe,
So chant a soldier's song
Gespeichert

Slychief

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 6.827
  • KSM-Schachgroßmeister
Re: Irland - geschichtsträchtiges
« Antwort #5 am: 10. Oktober 2004, 23:49:54 »

Zitat von: InFlamy
Die Steinzeit: ca. 7000 bis 2000 v. Chr.

7000 v. Chr.

Die ersten Siedler erreichen Irland und lassen sich dort nieder. Sie kamen vemutlich aus Schottland.


wußt ichs doch - Ihr gehört eigentlich zu uns...... :D  :D

sehr informativer Tread.  :ja:  :)
Gespeichert


BT Ironi - der Spaßverein

Flamy

  • Lebende Legende
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 17.169
  • Was sind ihre Extreme?!
Irland - geschichtsträchtiges
« Antwort #6 am: 12. Oktober 2004, 09:00:27 »

Details:

Amtliche Bezeichnung Éire
Amtssprachen Gälisch (Irisch), Englisch
Hauptstadt Dublin
Präsidentin Mary McAleese
Ministerpräsident Bertie Ahern
Fläche 70.280 km²
Einwohnerzahl 3.969.558 (Stand Juli 2004)
Bevölkerungsdichte 55 Einwohner pro km²
Währung Euro
Zeitzone UTC
Nationalhymne Amhrán na bhFiann
Kfz-Kennzeichen IRL
Internet-TLD .ie
Vorwahl +353
Nationalfeiertag 17.03. (Saint Patricks Day)
Politisches System Republik; Verfassung von 1937
Unabhängigkeit 1949
Politische Gliederung 4 Provinzen (Connacht, Leinster, Munster, Ulster)
Gespeichert

Flamy

  • Lebende Legende
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 17.169
  • Was sind ihre Extreme?!
Irland - geschichtsträchtiges
« Antwort #7 am: 27. Oktober 2004, 10:28:06 »

irische persönlichkeiten, eine auswahl

Michael Collins
* 16. Oktober 1890 bei Clonakilty / Cork
+ 22. August 1922 bei Bandon / Cork

Michael Collins war einer der legendären Anführer des irischen Aufstandes von 1919 - 1921. Er hatte alles, was einen Mann zum Mythos machen kann: ein gewinnendes Äußeres, eine starke charismatische Persönlichkeit, Durchsetzungskraft, hohes organisatorisches und politisches Geschick und er starb jung. Eigentlich erstaunlich, daß Hollywood erst jetzt einen Film aus diesem Stoff gemacht hat.


Michael Collins war das jüngste von sieben Kindern eines irischen Farmers aus armer aber traditionsreicher Familie. Seine Bildung erhielt er zunächst auf der örtlichen Schule. 1906 ging er nach London. Vier Jahre war er bei der Post Office Savings Bank beschäftigt, fand dann eine Anstellung bei einem Börsenmakler und wechselte 1914 zur Guaranty Trust Co., einer New Yorker Firma. Während seiner Londoner Zeit bildete er sich im Selbststudium weiter und kam auch in Kontakt zur Irish Republican Brotherhood, einer Untergrundorganisation zur Befreiung Irlands. Collins kehrte Ende 1915/ Anfang 1916 nach Irland zurück. Während des Osteraufstandes von 1916 kämpfte er in der Dubliner Post, wurde verhaftet aber bereits kurz vor Weihnachten 1916 wieder freigelassen. Sein Engagement für die Irische Sache verstärkte sich und durch seine zahlreichen Reden gewann er an Popularität, allerdings wurde er im April 1918 deswegen erneut verhaftet. Doch war er nicht lange in Haft und wurde nach seiner Entlassung wieder aktiv. Bei den Wahlen zum britischen Unterhaus im Dezember 1918 wurde er Abgeordneter für West Cork und Tyrone. Von den 105 irischen Abgeordneten im Parlament in London waren 73 Anhänger von „Sinn Fein“ (ir., Unsere Sache). Diese Abgeordneten begründeten eine eigene, wenn auch illegale, irische Regierung in der Collins zum Innen- später zum Finanzminister ernannt wurde. Ab September 1919 wurden die irischen Unabhängigkeitsbestrebungen von den englischen Behörden scharf verfolgt; Collins wurde einer der meistgesuchtesten Männer auf dessen Kopf eine Belohnung von £ 10.000 ausgesetzt war, eine damals extrem hohe Summe. Als Finanzexperte und Organisationsgenie versorgte Collins nicht nur die irischen Unabhängigkeitskämpfer mit Geld und Ausrüstung, sondern leitete auch den Nachrichtendienst der 1919 gegründeten Irish Republican Army (IRA). Während des Guerillakrieges gegen die britische Regierung wurde Collins zu einer legendären Figur.

In den Friedensverhandlungen mit England war er einer der irischen Verhandlungsführer und am 6. Dezember 1921 Mitunterzeichner des Vertrages, der Irland (bis auf Nordirland) zu einem unabhängigen Staat im Rahmen des britischen Commenwealth machte. Über diesen Vertrag brachen aber in Irland Unruhen aus, da eine radikalere Gruppe um Eamon de Valera die vollständige Unabhängigkeit von England wünschte. Die Unruhen wurden im Juni 1922 zum offenen Bürgerkrieg. Collins wurde Chef der Free State Army und versuchte gleichzeitig ausgleichend zwischen den Parteien zu vermitteln. Am 22. August 1922 geriet er auf einer Inspektionsreise bei Bandon / Cork in einen Hinterhalt und wurde getötet

Eamon de Valera
* 14. Oktober 1882 in New York
+ 29. August 1975 in Dublin


Kein anderer irischer Politiker hat im 20. Jahrhundert so stark die Politik Irlands mitbestimmt wie Eamon de Valera. Insgesamt war er 21 Jahre lang Premierminister; von 1932 bis 1948, von 1951 bis 1954 und von 1957 bis 1959 und 14 Jahre lang, von 1959 bis 1973, Präsident der Republik Irland. Kaum ein anderer europäischer Staatsmann kann auf eine solche lange und erfolgreiche Karriere zurückblicken.

De Valera war als Sohn eines spanischen Malers und einer Irin in New York geboren. Nach dem Tod des Vaters 1885 wurde er zu s einem Onkel nach Irland geschickt, der für seine Erziehung und Ausbildung sorgte. De Valera hatte ein besonderes Talent für Mathematik und wurde 1904 nach erfolgreichem Studium am Blackrock College und der Universität Dublin Lehrer für sein Lieblingsfach. 1907 trat er der Gaelic League bei, einer Bewegung zur Verbreitung der irischen Sprache und später der Irish Republican Brotherhood, einer Geheimorganisation, die für die irische Unabhängigkeit eintrat. 1910 heiratete er die Irin Sinead Flanagan, mit der er fünf Söhne und zwei Töchter hatte.

Kurz vor dem Ersten Weltkrieg verstärkte sich sein Engagement für die irische Sache und 1913 trat er den Irish Volunteers bei, die im Rahmen des Osteraufstandes von 1916 eine Rolle spielen sollten. Der Osteraufstand endete in einem Fiasko und de Valera wurde als Kommandant eines Batallions der Volunteers verhaftet und zum Tode verurteilt. Das Urteil wurde jedoch in eine lebenslange Freiheitsstrafe umgewandelt, was von einigen Autoren auf seine amerikanische Herkunft zurückgeführt wird, was aber eher nicht zutrifft. 1917 wurde er im Zuge einer Amnestie entlassen aber bereits im Mai 1918 erneut verhaftet, obwohl er inzwischen zum Abgeordneten des County Clare gewählt worden war. Das Ansehen, welches er mittlerweile genoß äußerte sich darin, daß er 1919 - noch im Gefängnis - zum Präsidenten durch das illegale irische Parlament gewählt worden war. Im Mai 1919 gelang de Valera die Flucht aus dem Gefängnis und die nächsten 18 Monate verbrachte er in den USA wo er politische und finanzielle Unterstützung des irischen Freiheitskampfes einwarb.

De Valera kehrte mitten in der Zeit des irischen Unabhängigkeitskampfes nach Irland zurück und versucht mit dem englischen Premier Lloyd George zu verhandeln. An den endgültigen Verhandlungen um die irische Unabhängigkeit 1921 nahm de Valera jedoch nicht teil; diese wurden maßgeblich von Michael Collins geführt. Da de Valera für die volle Unabhängigkeit Irlands inklusive Nordirland eintrat, wurde er zu einem Gegner des Vertrages, der Irland zu einem Staat im Commonwealth unter nomineller Herrschaft der britischen Krone bestimmt hatte. Im kurz darauf ausbrechenden Bürgerkrieg wurde er zwar durch die irische Regierung verhaftet aber bald wieder auf freien Fuß gesetzt. 1926 gründete er die Partei Fianna Fáil (Schicksalskameraden), die schließlich 1932 die Regierung stellte mit de Valera als Premierminister. Seine Politik verfolgte zuvorderst die endgültige Loslösung von der britischen Krone. Durch Verfassungänderung 1937 beanspruchte Irland die volle Souveränität; 1938 wurden die britischen Flottenstützpunkte aufgehoben und im zweiten Weltkrieg wahrte de Valera Neutralität trotz amerikanischen und britischen Drucks.
Bis 1948 war de Valera unangefochtener Premier Irlands. Er förderte die Modernisierung der Landwirtschaft und suchte die Industrialisierung voranzutreiben. Doch seine lange Regierungszeit und die nicht vollständig erfolgreiche Wirtschaftspolitik führten 1948 zur Abwahl de Valeras. In den folgenden Jahren kam es bei jeder Wahl zu Regierungswechseln; unangefochten war de Valeras Stellung nicht mehr. De Valera wurde 25. Juni 1959 im Alter von 78 Jahren als Präsident der Republik Irland eingeführt. Er trat dann nach 7 Jahren im Alter von 85 eine zweite Amtsperiode an, trat dann jedoch 1973 im Alter von 90 Jahren zurück. Er starb dann am 29. 8. 1975

St. Patrick (Patricius)
* ca. 389 England  
+ ca. 461 oder 491 möglicherweise Armagh / Irland

Der 17. März ist St. Patrick's Day und wird von den Iren in aller Welt gefeiert. Der Brauch stammt aus dem 7. Jahrhundert und ist seither ungebrochene Tradition. Auch der weiße Feldklee (shamrock), die irische Nationalblume, wurde der Legende nach von St. Patrick verwendet, um den Iren die Dreifaltigkeit zu erläutern. Wer aber war St. Patrick? Wenig ist überliefert, vieles unsicher. Weder das Geburtsdatum, noch das Todesjahr läßt sich mit Bestimmtheit ermitteln. Was bekannt ist, entstammt den Texten die St. Patrick selbst hinterlassen hat (Confessio und Epistola), sowie irischen und französischen Annalen, die sich oftmals widersprechen oder unterschiedliche Hinweise geben.

Ohne Frage jedoch hat es St. Patrick wirklich gegeben und ohne Frage ist er für die Missionierung Irlands der wichtigste Geistliche. Sein Vorgänger war Bischof Palladius, der vom Papst etwa 431 nach Irland geschickt worden war, dort aber wahrscheinlich nur sehr kurze Zeit wirkte. Geboren wurde Patricius, so St. Patricks Geburtsname, bereits als Christ in der Endphase der römischen Besetzung Britanniens. Er war der Sohn eines Dekurio und Diakons, der Land und Sklaven besaß. Im Alter von 15 oder 16 wurde Patricius in der Nähe des Landgutes seines Vaters, das an der Mündung des Severn lag, von Iren gefangen genommen und verschleppt. Etwa sechs Jahre lang lebte er als Sklave in Irland bevor ihm die Flucht gelang. Patrick berichtete später in seinen Bekenntnissen (der Confessio), daß er durch Träume und Gebete die schwere Flucht überstanden habe und auch, daß ihn weitere Träume dazu veranlaßten, wieder nach Irland zurückzukehren und das Christentum zu verbreiten. Die Mission der Iren war ein überaus geschicktes diplomatisches Werk, indem er regionalen Königen und Würdenträgern mit Ehrerbietung und Geschenken gegenübertrat, sich selbst aber nie durch Geschenke an eine Person band. Vornehmlich der Westen und Nordwesten Irlands waren die Orte von Patricks Wirksamkeit.

Es heißt, er habe sich um 444 in Armagh niedergelassen. Sein Erfolg brachte notwendigerweise Konflikte mit sich. Die Druiden gehörten sicherlich zu seinen schärfsten Gegnern aber auch die kirchlichen Würdenträger in Britannien waren ihm gegenüber skeptisch. Nachdem der englische Fürst Coroticus Irland überfallen hatte und dabei auch Anhänger von St. Patrick tötete, leitete Patrick die Exkommunikation des Coroticus ein (Epistola). Dies leitete den Streit mit der englischen Geistlichkeit ein, denn ihrer Auffassung nach hatte ein irischer Bischof kein Recht dazu, einen englischen Fürsten zu exkommunizieren und bei dieser Gelegenheit stellten sie auch Patricks Bischofswürde in Frage.

Gegen diesen Vorwurf verfaßte Patrick die Confessio als Rechtfertigung gegen die Vorwürfe, die der englische Klerus gegen ihn erhob. Mit der Confessio lieferte Patrick ein Schriftstück, wie es viele Missionare und erfolgreiche Geistliche im Mittelalter hinterlassen haben, indem er seine Motive und Handeln als ausschließlich göttlich inspiriert darstellte. Es ist nicht bekannt, wie der Streit ausging und es ist auch unklar, wie Patrick seine letzten Lebensjahre verbrachte. Bestehen bleibt aber, daß er für die Verbreitung des Christentums in Irland die wichtigste Person war, daß er als Schutzpatrons Irlands einer der populärsten Heiligen überhaupt ist.

etc.
Gespeichert

Flamy

  • Lebende Legende
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 17.169
  • Was sind ihre Extreme?!
Irland - geschichtsträchtiges
« Antwort #8 am: 07. November 2004, 22:59:23 »

der irische euro sieht so aus:

also schön aufheben, wenn einer es in seiner börse findet :)
Gespeichert

  • Gast
Irland - geschichtsträchtiges
« Antwort #9 am: 14. November 2004, 14:47:08 »

naja die iren ein stolzes völkchen?
das einzige was sie gut können ist saufen und danach sich noch einen burger rein schieben den sie dann später wieder auskotzen.  :/
ausserdem sind sie selbst schuld,sie haben die normannen anfangs ins  land gelassen,die wiederum die engländer  einlass gewährt hat.
tja eine "schöne" verkettung.
Gespeichert

Flamy

  • Lebende Legende
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 17.169
  • Was sind ihre Extreme?!
Irland - geschichtsträchtiges
« Antwort #10 am: 14. November 2004, 15:04:17 »

hi goatrix...

mir fällt dazu nur ein: "Nobody is perfect" :D
Gespeichert

cheffe

  • Fußballer des Jahrhunderts
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4.111
teams vorstellen
« Antwort #11 am: 09. Juni 2010, 20:43:14 »

moin ireland.
wie wäre es, wenn die forenaktiven user andere teams vorstellen. wer bock hat mitzumachen, der möge sich bitte in die liste eintragen.
nächste woche lose ich aus, welches team wer vorstellen soll!

1. cheff - sc errigal
Gespeichert

MacKelly

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 8.832
Re:teams vorstellen
« Antwort #12 am: 09. Juni 2010, 21:57:15 »

die idee finde ich gut, aber ich befürchte, das wird mir zu zeitaufwendig.
wenn sich der aufwand in grenzen hält, bin ich aber dabei!  :zustimm:
Gespeichert

cheffe

  • Fußballer des Jahrhunderts
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4.111
Re:teams vorstellen
« Antwort #13 am: 09. Juni 2010, 22:38:35 »

kommt drauf an wieviel zeit du investieren willst. ist jedem selbst überlassen wieviel zeit er investiert um das andere team vorzustellen!
Gespeichert

Fussel

  • Rats-Mitglied
  • Fußballer des Jahrzehnts
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.104
Re:teams vorstellen
« Antwort #14 am: 09. Juni 2010, 23:57:21 »

1. cheff - sc errigal
2. fussel - donegal town
Gespeichert
Elfsborg United Liga 1 Schweden
    
Die Wahrscheinlichkeit des Tatsächlichen ist absolut.

Martin_89

  • Weltfußballer des Jahres
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.776
Re:teams vorstellen
« Antwort #15 am: 10. Juni 2010, 00:10:06 »

1. cheff - sc errigal
2. fussel - donegal town
3.martin - lismore rangers
Gespeichert

MacKelly

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 8.832
Re:teams vorstellen
« Antwort #16 am: 10. Juni 2010, 09:02:29 »

na gut...

1. cheff - sc errigal
2. fussel - donegal town
3.martin - lismore rangers
4. mackelly - sligo wednesday
Gespeichert

Tomaz Logan

  • Gast
Re:teams vorstellen
« Antwort #17 am: 10. Juni 2010, 16:48:27 »

1. cheff - sc errigal
2. fussel - donegal town
3.martin - lismore rangers
4. mackelly - sligo wednesday
5. tomaz logan - bray wanderers
Gespeichert

vasco06

  • Weltauswahlspieler
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.252
Re:teams vorstellen
« Antwort #18 am: 10. Juni 2010, 20:45:05 »

1. cheff - sc errigal
2. fussel - donegal town
3.martin - lismore rangers
4. mackelly - sligo wednesday
5. tomaz logan - bray wanderers
6. vasco - sc cork
Gespeichert
Milford Tydfil
Wales Liga 1

cheffe

  • Fußballer des Jahrhunderts
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4.111
Re:teams vorstellen
« Antwort #19 am: 20. Juni 2010, 13:11:58 »

so, noch jemand?
am dienstag gibts dann die vorzustellenden teams!  :peace:
Gespeichert

The Hammer

  • Gast
Re:teams vorstellen
« Antwort #20 am: 20. Juni 2010, 17:19:12 »


1. cheff - sc errigal
2. fussel - donegal town
3.martin - lismore rangers
4. mackelly - sligo wednesday
5. tomaz logan - bray wanderers
6. vasco - sc cork
7. IRLÄNDER - SC Wexford
Gespeichert

SirNugget

  • Gast
Re:teams vorstellen
« Antwort #21 am: 20. Juni 2010, 18:28:13 »

Dass es auch aufgeht  :ja: :ja:

1. cheff - sc errigal
2. fussel - donegal town
3.martin - lismore rangers
4. mackelly - sligo wednesday
5. tomaz logan - bray wanderers
6. vasco - sc cork
7. IRLÄNDER - SC Wexford
8. Nugget O'Neill - Celtic Ashbourne
Gespeichert

cheffe

  • Fußballer des Jahrhunderts
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4.111
Re:teams vorstellen
« Antwort #22 am: 21. Juni 2010, 21:56:39 »

so habe eben mal schnell die zulosung gemacht. bitte stellt das jeweilige team im "checker" thread vor

mackelly - sc wexford
irländer - lismore rangers
martin - celtic ashbourne
nugget o'neill - sc errigal
cheffe - sc cork
vasco - bray wanderers
tomasz - donegal town
fussel - sligo wednesday
Gespeichert

James

  • LänderMod
  • Fußballgott
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.629
  • BVB
Re:teams vorstellen
« Antwort #23 am: 22. Juni 2010, 15:53:31 »

geile sache das mit dem checker!!!


aber warum bin ich eigentlich nicht dabei? :gruebel:
warum habe ich mich eigentlich nicht eingetragen? :wall:

dachte wohl das hat noch nen bischen zeit!

hat noch jemand lust nachzurücken?
damit es aufgeht?
Gespeichert

Volti

  • Lebende Legende
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 12.198
Re:teams vorstellen
« Antwort #24 am: 22. Juni 2010, 15:55:29 »

Klar.

Also James dann stell mal die Rangers vor und ich übernehme Cavan :grinsevil:
wenn es ok ist?!
Gespeichert

cheffe

  • Fußballer des Jahrhunderts
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 4.111
Re:teams vorstellen
« Antwort #25 am: 22. Juni 2010, 15:58:08 »

so habe eben mal schnell die zulosung gemacht. bitte stellt das jeweilige team im "checker" thread vor

mackelly - sc wexford
irländer - lismore rangers
martin - celtic ashbourne
nugget o'neill - sc errigal
cheffe - sc cork
vasco - bray wanderers
tomasz - donegal town
fussel - sligo wednesday
volti - fc cavan
james - kildare rangers

top, weitermachen  :grinsevil:
Gespeichert

James

  • LänderMod
  • Fußballgott
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.629
  • BVB
Re:teams vorstellen
« Antwort #26 am: 22. Juni 2010, 19:54:43 »

Klar.

Also James dann stell mal die Rangers vor und ich übernehme Cavan :grinsevil:
wenn es ok ist?!





so machen wir es!


setze mich gleich morgen mal ran!
obwohl ich gerade gesehen habe das du schon schneller warst! :zustimm: :respekt:
Gespeichert

vasco06

  • Weltauswahlspieler
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.252
Re:teams vorstellen
« Antwort #27 am: 22. Juni 2010, 20:11:06 »

Ihr seid ja alle ganz schön fix. meinen Bericht gibbet auch Moin   :zustimm:
Gespeichert
Milford Tydfil
Wales Liga 1

Martin_89

  • Weltfußballer des Jahres
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.776
Re:teams vorstellen
« Antwort #28 am: 23. Juni 2010, 21:30:08 »

mein bericht kommt morgen... muss nämlich morgen noch eine prüfung schreiben  :gitarre:
Gespeichert

Hallies2000

  • Moderator
  • Lebende Legende
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 15.421
    • Fáilte go dtí Cill Chainnigh - Willkommen in Kilkenny
Re: Irland - geschichtsträchtiges
« Antwort #29 am: 15. Februar 2015, 21:35:00 »

Ich habe das Thema fixiert und komme noch mal auf einen der Vorbeiträge zurück:

Jeder, der will, kann über "seine" Stadt etwas schreiben - oder eben über Irland im allgemeinen. 
Gespeichert
beannacht Cill Chainnigh - tógtha "13. trófaí Iodáil"

 

Seite erstellt in 0.163 Sekunden mit 26 Abfragen.