Forum zum KSM-Soccer Onlinefussballmanager

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

VOTING: Votet 1x am Tag für unser KSM-Soccer auf 1. G vote, 2. Gamessphere, 3. Pweet
KSM-Forum: Meldet Bugs, diskutiert über Ideen und nehmt an Umfragen teil!
Neues Mod-/Admin-Personal gesucht: Es wird Verstärkung für das Moderatoren- und Adminteam gesucht. Weitere Infos findet ihr HIERl!

Autor Thema: Closed - Kann gelöscht werden  (Gelesen 15718 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

redcrocokäinen

  • Weltfußballer des Jahres
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.603
Re: FC Oslo
« Antwort #60 am: 12. Juli 2014, 21:07:10 »

Spieltag 5: 2:0 vor heimischem Publikum:

Am 5. Spieltag der Saison 33 bezwang der FC Oslo vor rund 155.000 Zuschauern den FC Sogndal mit 2:0. Dabei zeigte Oslo eine starke Defensivleistung, bei der die Chancenverwertung zwar ausbaufähig war, aber im Ende ein ungefährdeter und souverän herausgespielter Sieg stand.
Dabei erzielte der argentinische Topstürmer Anibal El Cocodrilo Irlandés nach einer schönen Ecke von Rojo den wichtigen Führungstreffer (25.) und münzte damit die Feldüberlegenheit Oslos in etwas zählbares um. Auch danach machte Oslo weiter Druck, aber Tillakaratne vergab die nächste große Chance. Allerdings machte es der Mexikaner Octávio Ochoa Mendoza wenig später besser und erhöhte noch vor der Pause nach mustergültiger Vorarbeit von Gruezo mit einem schönen Flachschuss auf 2:0 (41.). In der zweitenm Halbzeit vergaben unter anderem Te-Miha und Irlandes weitere Chancen, da Oslo jedoch hinten nichts anbrennen ließ war dies kein Problem. In der zweiten Hälfte merkte man aber auch, dass Oslo sich zurückhielt und Kräfte schonte.
Oslo schob sich durch den Sieg vor auf den dritten Tabellenplatz, Sogndal rutschte vom 9. auf den 14. Platz ab. 

Oslo-Manager Redcroco: Wir haben heute eine größtenteils konzentrierte und souveräne Leistung gezeigt, einzig die Chancenverwertung hat nicht gestimmt. Aber die Abwehr stand sehr sicher und wir haben einige Chancen kreiert, darauf können wir definitiv weiter aufbauen.

Spielstatistik (Oslo):

FC Oslo - Sogndal FC: 2:0

Startaufstellung:

Khan Noonien Mingh

Saidi Kayongo-Mutumba
Davy Ntoutoume Mba
Guao Retpela Pukpuk


Octávio Ochoa Mendoza
Andrés Cocodrilo Rojo
Espen Andreassen
Christian Armando Gruezo


Bandula Tillakaratne
Anibal El Cocodrilo Irlandés
Joseph Piho Te-Miha
   

Tore: Irlandés (25., Vorlage Rojo), Mendoza (41., Gruezo)

Karten: Gelb - Gruezo (1.), Mendoza (54.), Irlandés (78.)

Wechsel:
 
  José Melendrez für Espen Andreassen (62.)
  Manucho Kutonda Mano für Bandula Tillakaratne (65.)
  Emala Palepoi Luani für Octávio Ochoa Mendoza (76.)

 

Zuschauer: 154.955
Gespeichert

redcrocokäinen

  • Weltfußballer des Jahres
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.603
Re: FC Oslo
« Antwort #61 am: 15. Juli 2014, 22:04:43 »


Spieltag 6: 2:1 Sieg im Auswärtsspiel:

Am 6. Spieltag trat der FC Oslo vor 37.150 Zuschauern beim Aufsteiger FC Lyv Mandalskameratene an. Dabei gewann man zwar mit 2:1 und konnte somit die nächsten 3 Punkte einfahren, zeigte aber mit nur zwei Treffern aus neun hochkarätigen Chancen zum wiederholten Male eine miserable Leistung bei der Chancenverwertung und verlor zudem noch Spielmacher Rojo kurz vor Spielende mit einer Verletzung.
Wieder einmal tat sich Oslo schwer ins Spiel zu finden und durfte sich bei Mingh bedanken der einmal überragend hielt. Oslo vergab dagegen seine ersten beiden Chancen leichtfertig, die Dritte nutzte dann aber der schon in den letzten Wochen treffsichere Bandula Tillakaratne, der eine schöne Flanke von Mendoza am gegnerischen Torwart vorbei ins Tor bugsieren und somit seinen dritten Saisontreffer erzielen konnte(33.).
Auch in der Folge ging Oslo zu nachlässig mit seinen Chancen um. Erst deutlich in der zweiten Hälfte machte es Mittelfeldass Gruezo besser und schloss eine schöne Hereingabe des eingewechselten Crojo mit einem satten Schuss in die linke Ecke ab (71.).
Obwohl dieses Tor für viele auf Grund der Überlegenheit Oslos wie die Entscheidung wirkte, sollte es doch nochmal spannend werden. Ebbe Myhre nutzte nämlich die erst zweite Chance der Gastgeber zum überraschenden Anschlusstreffer (77.), der frische Kräfte freisetzte. Mandalskameratene erhöhte den Druck nun deutlich und Oslo, das nach einer Verletzung von Rojo sogar nur noch zu zehnt spielte, hatte Schwierigkeiten sich hinten zu befreien, ließ aber auch zunächst keine wirklich gefährliche Chance mehr zu. Trotzdem war es zum wiederholten Male Mingh, der nach einem Fehler in der Abwehr des FCO die Punkte festhielt und in Weltklassemanier gegen den frei vor ihm auftauchenden Myhre hielt.
Somit konnte Oslo den Sieg über die Zeit retten und kann nun mit einem positiven Ergebnis und dem Sprung auf Tabellenplatz 2 im Rücken in das am Donnerstag stattfindende Pokalspiel gegen Inter Bergen gehen.

Oslo-Manager Redcroco: Zum wiederholten Male haben wir uns das Leben selbst schwer gemacht indem wir einfach zu viele Chancen brauchen. Ohne Minghs Topleistung hätte das heute auch richtig ins Auge gehen können. Aber immerhin haben wir wieder 3 Punkte mehr auf dem Konto und können uns nun voll und ganz auf die zweite Pokalrunde konzentrieren. Glücklicherweise sollte auch Rojo bis dahin fit werden sodass wir in Bestbesetzung um den Einzug in die 3. Pokalrunde kämpfen können

Spielstatistik (Oslo):

FC Lyv Mandalskameratene - FC Oslo   1:2

Startaufstellung:

Khan Noonien Mingh

Saidi Kayongo-Mutumba
Davy Ntoutoume Mba
Keun-ho Koo


Espen Andreassen
Andrés Cocodrilo Rojo
Octávio Ochoa Mendoza
Christian Armando Gruezo


Bandula Tillakaratne
Anibal El Cocodrilo Irlandés
Manucho Kutonda Mano
   

Tore: Tillakaratne (33., Vorlage Mendoza), Gruezo (71., Crojo)

Karten: Gelb - Gruezo (24.), Kayongo-Mutumba (74.), Luani (89.)

Wechsel:
 
  Emala Palepoi Luani für Espen Andreassen (61.)
  José Melendrez für Octávio Ochoa Mendoza (66.)
  Javier Alejandro Crojo für Bandula Tillakaratne (66.)


Zuschauer: 37.150
Gespeichert

redcrocokäinen

  • Weltfußballer des Jahres
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.603
Re: FC Oslo
« Antwort #62 am: 18. Juli 2014, 09:46:31 »

Pokal Runde 2: Überzeugendes 4:0 gegen Inter Bergen

In der zweiten Pokalrunde traf der FC Oslo in der heimischen Arena auf den FC Inter Bergen, den momentanen Elften der ersten Liga. In der mit 168.394 Zuschauern gut gefüllten heimischen Arena begann Oslo mit nur wenigen Veränderungen im Vergleich zum Ligaalltag, u.a. kamen aber Melendrez und Luani zu einem Startelfeinsatz, und übernahm von der ersten Minute an die Initiative und machte Druck auf den Gegner, der mit einer sehr defensiven Grundausrichtung begann.
Diese hatte zunächst auch Erfolg, denn obwohl Oslo früh attackierte scheiterte man ein ums andere Mal an der dichtgestaffelten Fünfer-Abwehrreihe Bergens. Erst als die Oslo-Fans langsam ungeduldig wurden gelang dem FC mit der ersten richtigen Torchance das Führungstor. Die beiden Außenstürmer Crojo und Mano spielten einen schönen Doppelpass den der Angolaner Mano damit abschloss, dass er den gegnerischen Torwart tunnelte (29.). Jedoch tat sich Oslo auch nach diesem Treffer weiter schwer, da Bergen seine defensive Taktik nicht aufgab, sodass vor der Pause nicht mehr viel passierte.
Auch nach der Halbzeit zeigte sich zunächst das gleiche Bild, Bergen stand hinten und bemühte sich nicht einmal um ein Offensivspiel und Oslo scheiterte mit seinen Versuchen durch die Abwehrreihe des Gegners durchzukommen. Erst Melendrez durchdrang mit einem Dribbling die generische Abwehrreihe, ging dann aber im Sechzehner zu Boden. Zwar entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter, die Bergener Abwehr reklamierte jedoch vehement und auch die Fernsehbilder konnten nicht vollends auflösen ob es sich um eine Schwalbe des Spanier handelte. Crojo ließ sich die Chance jedenfalls nicht nehmen und hämmerte den Elfmeter oben rechts unter die Latte (54.). Nun machte Bergen leicht auf und Oslo nutzte dies sofort. Nach einer Flanke des aufgerückten Pukpuk traf Mittelstürmer Irlandes mit einem sehenswerten Volleyschuss zum 3:0 (62.).
Oslo ließ es in der Folge etwas lockerer angehen und Bergen zeigte nur ein paar wenige lustlose Angriffe, sodass keine Gefahr für das Tor aufkam und Bergen während der gesamten Partie keine halbwegs gefährliche Torchance herausspielen konnte. Auf der Gegenseite passierte aber auch nicht mehr viel, einzig Crojo erzielte nach dem einzig konsequent zu Ende gespielten Konter das 4:0 auf Vorlage von Luani (78.).
Somit zog Oslo locker in die 3. Pokalrunde ein wo nun mit dem überlegene Tabellenführer der Liga 2A Bjørnar IF eine machbare aber auch nicht zu unterschätzende Aufgabe wartet.

Oslo-Manager Redcroco: Wir haben heute gut gespielt, gegen einen sehr defensiven Gegner mit 4:0 gewonnen und unser Ziel weiterzukommen erreicht. Natürlich muss ich heute die Chancenverwertung loben, nachdem ich dies in den letzten Wochen ja öfter mal kritisiert habe, aber heute waren wir eiskalt vor dem Tor und haben die wenigen Chancen genutzt, auf der anderen Seite haben wir nichts zugelassen, so soll das sein. Auch das Los für die nächste Runde ist machbar, wir dürfen Bjørnar aber nicht unterschätzen. Wer nach 6 Spieltagen ohne Gegentor und Punktverlust in der 2A vorne steht muss etwas drauf haben.

Spielstatistik (Oslo):

FC Oslo - FC Inter Bergen: 4:0

Startaufstellung:

Khan Noonien Mingh

Guao Retpela Pukpuk
Davy Ntoutoume Mba
Keun-ho Koo


Octávio Ochoa Mendoza
José Melendrez
Espen Andreassen
Emala Palepoi Luani


Manucho Kutonda Mano
Anibal El Cocodrilo Irlandés
Javier Alejandro Crojo
   

Tore: Mano (24., Vorlage Crojo), Crojo (33., Elfmeter), Irlandes (24., Pukpuk), Crojo (33., Luani)

Karten: Gelb - Irlandes(22.), Luani (49.), Melendrez (86.)

Wechsel:  -

Zuschauer: 168.394
Gespeichert

Thomas

  • Gast
Re: FC Oslo
« Antwort #63 am: 25. Juli 2014, 09:18:22 »

Gespeichert

redcrocokäinen

  • Weltfußballer des Jahres
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.603
Re: FC Oslo
« Antwort #64 am: 25. Juli 2014, 09:35:44 »

Wer schreibt schon gerne über ne Niederlagenserie...
Gespeichert

Thomas

  • Gast
Re: FC Oslo
« Antwort #65 am: 25. Juli 2014, 10:16:26 »

Wer schreibt schon gerne über ne Niederlagenserie...
Keiner. Aber ich lese hier gerne! :bia:
Gespeichert

Ohligser

  • Administrator
  • Lebende Legende
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 55.164
  • Einmal ein Teufel immer ein Teufel
Re: FC Oslo
« Antwort #66 am: 25. Juli 2014, 10:28:25 »

Wer schreibt schon gerne über ne Niederlagenserie...

beides ist interessant für den Leser!!! :peace:

redcrocokäinen

  • Weltfußballer des Jahres
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.603
Re: FC Oslo
« Antwort #67 am: 25. Juli 2014, 10:43:10 »

ZATs 13 - 16: 2 Niederlagen in der Liga, Glückliches Weiterkommen im Europapokal:

Nach dem durchaus zufriedenstellend verlaufenen Saisonauftakt mit 4 Siegen aus 5 Spielen verlief die letzte Woche in der Liga ernüchternd. Zwar war die Niederlage gegen die Lyn Boys Blue, die in diese Anfangsphase überragende Mannschaft der Liga, durchaus erwartet worden, die Niederlage im Auswärtsspiel bei Sandnes IL, vor der Partie noch siegloser Tabellensechzehnter, umso überraschender und ein deutlicher Dämpfer für den FCO.

Im Heimspiel gegen die Lyn Boys an ZAT 13 merkte man beiden Mannschaften vor ausverkauftem Haus den bevorstehenden EC an, so liefen einige Ergänzungsspieler von Beginn an auf und es hatte den Anschein das beide Teams sich für den ersten Europapokalauftritt der Saison schonen wollten. So sah die ausverkaufte Arena einen müden Sommerkick in dem die Lyn Boys deutlich überlegen waren und durch ein Tor von Henning Svendsen (20.) die 3 Punkte mitnahmen.

Als nächstes stand der EC auf dem Programm. In der ersten Europapokalrunde traf Oslo an den ZATs 14 auswärts im Hinspiel auf den slowakischen Teilnehmer FK Dinamo Hum. Wie von Experten vorhergesagt sollte sich dabei ein enges Duell auf Augenhöhe ergeben, in dem Oslo aber zunächst die Oberhand erringen sollte.
Maßgeblich dafür waren ein gute Taktik und starke Mannschaftsleistung, sodass der FC mit 2:0 gewinnen konnte und eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel erlangte. Oslo hatte Hum dabei über weite Strecken des Spiel unter Kontrolle und konnte sich selbst einige Chancen erarbeiten, mit denen man aber wie so oft zu lässig umging. Zwar entschieden Irlandes (22.) und Crojo (83.) mit ihren Treffern die Partie zugunsten Oslos, der Sieg hätte aber auf Grund der Vielzahl an Chancen durchaus höher ausfallen können und müssen. Dementsprechend konnte auch der Manager, trotz des Sieges und dem deutlichen Vorteil fürs Rückspiel, sich nicht wirklich freuen und mahnte zur Vorsicht.

Im danach anstehenden Ligaauswärtsspiel gegen Sandes wirkte Oslo zwar wieder motivierter als gegen die Lyn Boys, allerdings schonte Redcroco einige Stammspieler nach dem kräftezehrenden EC Spiel in Hum. Dabei übertrieb er es wohl, denn Oslo fehlte eindeutig die Abstimmung und die wenigen erspielten Chancen waren meist Zufallsprodukte. Auch zeigten die Stürmer wieder die altbekannte Schwäche vor dem gegnerischen Tor. Der Gegner überragte zwar auch nicht, konnte mit der müden Osloer Mannschaft aber mithalten. im Ende brachte ein dummes Foul des bei einer Ecke nach hinten geeilten Stürmers Mano die Entscheidung. Dieser hatte seinen Gegenspieler unnötigerweise umgerissen, den fälligen Elfmeter verwandelte Janus Clausen sicher zum 1:0. Da Oslo keine Antwort mehr einfiel sicherte sich Sandnes so den unerwarteten ersten Saisonsieg. Dieser brachte Manager Redcroco zwar ganz schön auf die Palme, allerdings musste er sich eine Mitschuld eingestehen, außerdem galt die Konzentration dem wichtigen Rückspiel im EC.

Anstatt durch den Erfolg aus dem Hinspiel beflügelt begann Oslo im Rückspiel vor ausverkauftem Haus zaghaft und verunsichert, es schien so als hätte die Niederlage gegen Sandnes doch deutliche Auswirkungen auf das Selbstvertrauen Oslos. Darüber hinaus verletzte sich der junge Spanier Melendrez früh und musste ausgewechselt werden. Hum dagegen roch seine Chance und spielte deutlich stärker als noch im Hinspiel, wer also ein lockeres Weiterkommen Oslos erwartet hatte sah sich getäuscht. Zwar stand die Defensive meistens sicher, wurde von Hum aber stark hinten reingedrängt. Die Offensive Oslo fand dagegen so gut wie gar nicht statt, sodass der FCO, obwohl es durchaus Räume für Konter gab, nicht einen Schuss auf den gegnerischen Kasten abgab. Zwar hielt sich das Zittern auf Grund des Vorsprungs aus dem Hinspiel zunächst in Grenzen, dies sollte sich jedoch in der 69. Minute ändern. Ausgerechnet Abwehrchef Mba leistete sich ein dummes Handspiel im Strafraum, den fälligen Elfmeter verwandelte Hum Stürmer Abdulkerim Sibehate sicher, sodass nun das große Zittern begann. Wieder einmal durfte man sich am Ende bei Mingh im Tor bedanken, der keinen weiteren Ball passieren ließ und das Ergebnis über die Zeit rettete. Damit kam Oslo zwar eine Runde weiter was Fans und Mannschaft feierten, dies konnte jedoch nicht darüber hinwegtäuschen das Oslos die bisher schwächste Saisonleistung gezeigt hatte und die gute Form des Saisonstarts wohl endgültig verloren hat.

Die Auslosung im EC ergab derweil einen harten Brocken für die 2. Runde. An den ZATs 18 und 20 trifft Oslo auf den französischen Erstligisten Olympique Chaumont, ein international erfahrenes und deutlich reiferes Team als Oslo es ist. In der aktuellen Form scheint ein Weiterkommen daher ausgeschlossen.

Oslo-Manager Redcroco: Das war offen gesagt eine beschissene Woche, mit dem kleinen Lichtblick das wir im EC weitergekommen sind. Ich bin ehrlich gesagt ein bisschen ratlos was los ist. Natürlich kostet der EC Kraft und wir mussten zwischendurch einige der Jungs schonen, aber mit 3 Niederlagen aus 4 Spielen kann ich nicht zufrieden sein und gerade die spielerischen Leistungen gegen Sandnes und auch im EC Rückspiel haben mich zugegebenermaßen schockiert. Wir müssen jetzt aufpassen, dass wir nicht noch mehr in den Negativsog reinrutschen. Denn in der Liga wollen wir nicht den Anschluss nach oben verlieren, und im Pokal wartet Ende der Woche ja auch ein nicht zu unterschätzender Gegner. Da müssen wir wirklich sehr aufpassen. Im EC hilft bei dem Gegner sowieso nur viel Glück, leider sehe ich da keine realistische Chance für uns, schon gar nicht wenn wir so weitermachen wie in der Woche.

Gespeichert

redcrocokäinen

  • Weltfußballer des Jahres
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.603
Re: FC Oslo
« Antwort #68 am: 26. Juli 2014, 10:48:07 »

Transfernews: Luani und Alfonso als weitere Abgänge:

In der vergangenen Woche gab es beim FCO die Abgänge 10 und 11 in dieser Saison. Dabei verließen Ersatztorwart Alfonso und Mittelfeldmann Luani nach Ablauf ihrer WS Oslo und schlossen sich neuen Vereinen an, die Gründe für die Wechsel waren jedoch unterschiedlicher Natur.

Der junge Brasilianer Márcio Luiz Alfonso war erst zu Beginn der Saison aus Israel verpflichtet worden und sollte als neue Nr.2 überwiegend in Freundschaftsspielen Spielpraxis sammeln und sich in Ruhe entwickeln um im Fall eines Ausfalls Minghs als Backup einspringen zu können. Jedoch lief es nicht wie gewollt, da der gerade mal 17 Jahre alte Alfonso sich in Oslo extrem schwer tat und große Probleme dabei hatte sich einzuleben und Leistung zu bringen. Auch er selbst wurde immer unglücklicher und beide Seiten mussten schnell einsehen, dass die Verbindung Verein-Spieler keine Zukunft haben würde. Daher bekam er nach Ablauf der nach einer Vertragsunterzeichnung standardmäßigen 15 ZAT Wechselsperre die Freigabe. Im Ende einigte sich Alfonso mit dem Londoner Drittligisten FC Chelsea United über einen 135ZAT-Vertrag. Oslo nahm bei der Ablöse sogar einen Verlust von mehreren Millionen in Kauf um dem Spieler seinen Wechselwunsch zu erfüllen und das Missverständnis rasch zu beenden.

Dies geschah natürlich auch um selbst Platz für eine neue, besser ins Profil passende Nr. 2 zu schaffen. Angeblich ist man sich auch schon mit dem neuen Mann einig, allerdings wird es noch ein paar Tage dauern bis der Transfer vollzogen wird da er bei seinem alten Verein noch gebraucht wird. Bis dahin spielt man zunächst ohne nominelle Nr. 2, zur Not könnte aber Amateurkeeper Soren Bjerknes einspringen.

Der Abgang von Emala Palepoi Luani hat dagegen nichts mit der Unzufriedenheit von Manager oder Spieler zu tun, sondern mit dem seit dem Wechsel von Melendrez überfüllten Mittelfeld, das eine optimale Entwicklung aller Spieler behinderte. Daher gab Redcroco schweren Herzens sein OK für den Wechsel des 19 Jahre alten Mittelfeldmannes aus amerikanisch Samoa, der für 29 Millionen zum von Spaetix gemanagten armenischen Erstligisten Lernagorts Suvo wechselte und dort für 200 ZAT unterschrieb. Luani, der zum Saisonanfang noch ein fester Bestandteil des 16 Kaders war, wurde seit der überraschenden Verpflichtung des Spaniers Melendrez immer öfter auf die Tribüne verdrängt. Auch zeigte sich das selbst mit den Spielen im EC und Pokal es beinahe unmöglich wäre, allen Spielern die für eine optimale Entwicklung nötigen Einsatzzeiten zu geben. Daher entschied man sich nach langen Gespräch im Trainerteam das Mittelfeld wieder um einen Spieler zu reduzieren und die schwere Wahl fiel auf Luani der zuletzt nur noch die Nummer sieben im Mittelfeld war. Seit bekannt werden einer möglichen Freigabe für Luani bemühte sich Lernagorts Suvo am meisten, so kam Manager Spaetix mehrmals selbst für Verhandlungen mit Spieler und Verein nach Oslo, und konnte letztlich sowohl Luani überzeugen sowie sich mit Manager Redcroco, der Luani entgegen kommen und seinen Wunsch nach Suvo zu wechseln folgen wollte, einigen.

"Es ist schade das die Integration von Alfonso nicht funktioniert hat, er ist ein talentierter Junge, aber es hat einfach nicht gepasst. Deshalb haben wir auch auf ein bisschen Geld verzichtet, das macht man natürlich nicht gerne aber in diesem Fall war es einfach die sinnvollste Entscheidung. Ich bin auch ganz optimistisch das wir sicher bald jemanden finden der die Rolle der Nr.2 bei uns besser ausfüllt.
Der Abgang von Luani hat dagegen richtig weh getan. Er war zwar nur etwas mehr als ein Jahr da, aber er war ein fester Bestandteil des Teams und hatte sich richtig gut entwickelt. Aber durch die Verpflichtung von Melendrez war es im Mittelfeld sehr eng. Wir haben wirklich lange überlegt ob wir das nicht irgendwie hinbekommen, aber wenn im Ende die Entwicklung von allen leidet bringt das halt niemandem etwas. Suvo kann sich auf einen tolles Talent freuen und nach dem was ich aus den Verhandlungen mitgenommen habe hat Ema einen sehr gut geführten und aufgestellten Verein gefunden bei dem er bestens in die Mannschaft passt und wo er sich zu einem Top-Spieler entwickeln kann. Die Verhandlungen mit Spaetix verliefen sehr angenehm und ich wünsche Luani und seinem neuen Verein für die Zukunft alles Gute. Vielleicht kommt er mit etwas Glück ja auch irgendwann mal wieder zurück."


Trotz der großen Zufriedenheit auf allen Seiten läuft die Gerüchteküche auf Grund der gezahlten Ablöse von 29 Millionen, die viele für einen Spieler wie Luani als sehr gering ansehen, auf Hochtouren. Fast alle Experten gehen davon aus, dass obwohl nichts über mögliche weitere Vereinbarungen bekannt wurde, doch mehr hinter diesem Transfer steckt als beide Verein bislang zugeben. Daher überschlagen sich die Zeitungen mit wilden Spekulationen über fast jede denkbare mögliche weitere Abmachung. Von möglichen zukünftigen Leihen nach Suvo über für die kommende Saison abgesprochene Transfers von Jugendspielern aus einer der besten Jugendschmieden Armeniens bis hin zu möglichen Transfers aktueller Suvo-Spieler zum FCO scheint alles möglich. Die Manager Spaetix und Redcroco verweigern aber bisher jegliche Beteiligung an den Spekulationen und betonen nur das ausgesprochen angenehme Geschäftsklima das einer zukünftigen Zusammenarbeit nicht abträglich sei.
Gespeichert

Dragon

  • Lebende Legende
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 12.396
Re: FC Oslo
« Antwort #69 am: 26. Juli 2014, 11:41:02 »

Du wolltest ja nur deine Kaderbewertung verbessern!!!!
Kommst mir langsam zu Nahe  :wall:
Gespeichert

redcrocokäinen

  • Weltfußballer des Jahres
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.603
Re: FC Oslo
« Antwort #70 am: 26. Juli 2014, 13:18:31 »

Keine Sorge, Freitag gehts wieder runter, mit dem neuen Keeper dürfte es schätzungweise wieder 5-6 Punkte absacken :rofl:
Denn nichts wirkt sich so sehr aus wie nen Ersatzkeeper :ja:
Gespeichert

Thomas

  • Gast
Re: FC Oslo
« Antwort #71 am: 26. Juli 2014, 13:34:45 »

Was sind die Zusatzvereinbarungen? Wir wollen alle schmutzigen Details lesen! :grinsevil:
Gespeichert

redcrocokäinen

  • Weltfußballer des Jahres
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.603
Re: FC Oslo
« Antwort #72 am: 26. Juli 2014, 13:50:45 »

Es bleibt dabei, wir kommentieren nix :verweis:
Gespeichert

redcrocokäinen

  • Weltfußballer des Jahres
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.603
Re: FC Oslo
« Antwort #73 am: 27. Juli 2014, 10:48:44 »

Spieltag 9: Mit 2:0 Heimsieg zurück in der Spur:

Am 9. Spieltag trat der FC Oslo in der mit 168.980 Zuschauern fast ausverkauften heimischen Arena gegen den Tabellenneunten Ullensaker-Kisa Sport an. Dabei wollte man unbedingt die kleine Negativserie der letzten Woche beenden, um die internationalen Plätze nicht aus dem Auge zu verlieren. Dieses Vorhaben gelang mit einer endlich wieder überzeugenden Leistung und einem souveränen 2:0 Sieg.

Im Gegensatz zur letzten Partie im EC oder dem Ligaspiel gegen Sandnes begann der FCO endlich wieder von Beginn an konzentriert und wirkte vom Anpfiff an entschlossen die 3 Punkte in Oslo zu behalten. Das Team von Redcroco stand defensiv sehr sicher, ging aggressiv in die Zweikämpfe und brachte die gegnerische Abwehr durch schnelles Kombinationsspiel mehrfach in Schwierigkeiten. Den folgerichtigen Treffer zum 1:0 erzielte schließlich Außenstürmer Crojo (24.), der einen selbst herausgeholten Eckball von Gruezo per Kopf zur Führung einnickte. Nach diesem Treffer zog sich Ullensaker noch stärker zurück und war zunächst vor allem darauf bedacht keinen weiteren Gegentreffer zuzulassen. Oslo tat sich nun schwerer die Defensivreihe des Gegners zu durchdringen, sodass es zur Pause beim 1:0 blieb.

Auch nach der Pause übernahm zunächst Oslo die Kontrolle über das Spiel und schaffte es auch wieder vermehrt die Lücken in der Abwehr zu finden. Gleich die erste richtig gefährliche Aktion führte dann auch zum 2:0. Der aufgerückte Verteidiger Keun-ho Koo brachte einen Ball von links flach und mit Zug vors Tor wo Mittelstürmer Irlandés seinen Gegenspielern entwischte und den Ball mit der Hacke im Tor unterbringen konnte (53.). Auch in der Folgezeit behielt Oslo die Oberhand über die Partie, schaltete aber vor dem wichtigen Pokalspiel am heutigen Sonntag merklich einen Gang zurück und, vergab aber die wenigen sich noch ergebenden Chancen. Erst als man noch weiter runterschaltete und eine Reihe von Stammspielern zur Schonung auswechselte ergaben sich auch für den Gast die ersten Chancen in dieser Partie. So durfte sich auch Mingh, der bis zur 72. Minute nichts auf sein Tor bekommen hatte, noch zwei-dreimal auszeichnen, wirklich gefährlich wurde es jedoch nicht mehr.

Somit konnte Oslo die kleine negativ Serie, sowohl spielerisch als auch von den Ergebnissen her, stoppen und hielt durch den Sieg auf dem 6. Tabellenplatz den Anschluss an die internationalen Plätze. Nach dem bevorstehenden Pokalspiel beim überragenden Tabellenführer der 2A geht es dann mit der Liga am Dienstag beim Tabellenelften FC Inter Bergen weiter.

Oslo-Manager Redcroco: Das war heute eine sehr gute Leistung und die richtige Antwort auf die letzten Partien. Die Defensive stand wieder bombensicher und die Offensive zeigte das sie auch gegen tiefstehende Abwehrreihen in der Lage ist Chancen zu kreieren und zu nutzen. Ich hoffe das die letzten Spiele wirklich nur Ausrutscher waren und wir jetzt so wie heute weitermachen, dann sollten wir auch im Pokal gute Chancen auf Weiterkomme haben.

Spielstatistik (Oslo):

FC Oslo  -  Ullensaker-Kisa Sport   2:0

Startaufstellung:

Khan Noonien Mingh

Saidi Kayongo-Mutumba
Davy Ntoutoume Mba
Keun-ho Koo


Yogan Anthony Payas
Andrés Cocodrilo Rojo
Octávio Ochoa Mendoza
Christian Armando Gruezo


Joseph Piho Te-Miha
Anibal El Cocodrilo Irlandés
Javier Alejandro Crojo
   

Tore: Crojo (24., Vorlage Gruezo), Irlandés (54., Koo)

Karten: Gelb - Irlandés (33.), Crojo (60.), Mba (74.)

Wechsel:
 
  Espen Andreassen für Octávio Ochoa Mendoza (61.)
  Bandula Tillakaratne für Javier Alejandro Crojo (66.)
  Guao Retpela Pukpuk für Saidi Kayongo-Mutumba (66.)


Zuschauer: 168.980
Gespeichert

Thomas

  • Gast
Re: FC Oslo
« Antwort #74 am: 27. Juli 2014, 10:55:50 »

 :jubeln:
Irlandés weiß, wo das Tor steht! :jubeln:
Gespeichert

redcrocokäinen

  • Weltfußballer des Jahres
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.603
Re: FC Oslo
« Antwort #75 am: 27. Juli 2014, 16:16:40 »

Durchaus...so alle 5-7 Chancen mal :rofl:
Gespeichert

Thomas

  • Gast
Re: FC Oslo
« Antwort #76 am: 27. Juli 2014, 18:52:08 »

Durchaus...so alle 5-7 Chancen mal :rofl:
:scherzkeks:
Ich kenne ja deine Trainingsmethoden. Da wundert das doch nicht! :rofl:
Gespeichert

redcrocokäinen

  • Weltfußballer des Jahres
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.603
Re: FC Oslo
« Antwort #77 am: 27. Juli 2014, 19:47:02 »

:scherzkeks:
Ich kenne ja deine Trainingsmethoden. Da wundert das doch nicht! :rofl:

Meinst du?  :gruebel:
Dachte dem Strip Club von gegenüber ne große Glasfront zu finanzieren wäre ne gute idee zur Moivation der Spieler, aber vielleicht lenkt das doch zu sehr ab :gruebel:
Und die Cheerleader hinter den Toren brauchen wohl au neue Uniformen...Dabei sah deren Programm in den neuen String-Bikini-Outfits so vielversprechend aus. Und die Zuschauerzahlenentwicklung war auch so positiv...  :wall:
Gespeichert

Thomas

  • Gast
Re: FC Oslo
« Antwort #78 am: 27. Juli 2014, 19:51:32 »

 :lach:
Siehst du. Auf dem 1.Blick positiv. Auf dem Spielfeld eher nein! :rofl:
Fehlt ein Golfplatz oder ein Puff. Dann klappt es mit dem Einlochen besser! :lach:
Gespeichert

redcrocokäinen

  • Weltfußballer des Jahres
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.603
Re: FC Oslo
« Antwort #79 am: 27. Juli 2014, 19:57:35 »

Vielleicht muss ich mal irgendwelche Sonderkonditionen für Gastspieler und Fans aushandeln?
Wobei der Betreiber R.C.Roco nen knallharter Geschäftsmann ist, glaube kaum das der seine Gewinne einschrenken lässt... :gruebel:
Gespeichert

Thomas

  • Gast
Re: FC Oslo
« Antwort #80 am: 27. Juli 2014, 19:58:37 »

Er muss ja nur seinen enormen Eigenbedarf reduzieren! :scherzkeks: :rofl:
Gespeichert

redcrocokäinen

  • Weltfußballer des Jahres
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.603
Re: FC Oslo
« Antwort #81 am: 27. Juli 2014, 20:02:56 »

Er muss ja nur seinen enormen Eigenbedarf reduzieren! :scherzkeks: :rofl:

Glaube kaum das er das hinbekommt...So nen perveser notgeiler Sack wie der is... :gruebel:
Gespeichert

Thomas

  • Gast
Re: FC Oslo
« Antwort #82 am: 27. Juli 2014, 20:09:19 »

 :rofl: :rofl:
Gespeichert

redcrocokäinen

  • Weltfußballer des Jahres
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.603
Re: FC Oslo
« Antwort #83 am: 27. Juli 2014, 21:41:17 »

Pokal Runde 3: Klarer Sieg und Lospech

In der dritten Pokalrunde ging es für den FC Oslo zum überlegenen Tabellenführer der Liga 2A, Bjørnar IF. Obwohl Oslo in diesem Spiel naturgemäß Favorit war, wurde Manager Redcroco nicht müde den Gegner zu loben und sein Team vor einer lockeren Herangehensweise zu mahnen, um jeglichem Leichtsinn seiner Spieler früh entgegen zu wirken. Und seine Spieler hatten die Botschaft verstanden.

Vor rund 82.000 Zuschauern, darunter gut 10.000 Oslo Anhänger, begannen die FCO Spieler mit viel Elan und bewiesen das die Worte des Managers gefruchtet hatten. So gelang dem Argentinier Irlandés nach Vorlagen von Crojo (8.) und Koo (12.) ein früher Doppelschlag, der die Weichen für den Sieg Oslos stellen sollte. Oslo behielt auch im weiteren Verlauf die Oberhand gegen einen überraschend schwachen und lustlos wirkenden Gastgeber, ließ jedoch wieder einige Chancen liegen. Dafür stand die Abwehr Bombensicher und Bjørnar kam kaum einmal über die Mittellinie, geschweige denn gefährlich vors Tor.

Auch nach dem Seitenwechsel zeigte sich das bekannte Bild, Bjørnar stand hinten und fand im Offensivspiel nicht statt und Oslo war überlegen, versuchte sich aber zu schonen und fuhr gelegentlich Konter  die man aber überraschend konsequent nutzte. In der 58. Minute gelang dem Außenbahnspieler Payas nach schönem Zusammenspiel mit Mano das vorentscheidende 3:0. 
Auch der nächste Konter fand den Weg ins Tor. Crojo hatte sich auf der Außenbahn stark durchgesetzt und legte mit viel Übersicht zurück an die Strafraumgrenze von wo Gruezo den Ball flach rechts unten ins Tor beförderte (67.).
Und auch die dritte Chance der zweiten Halbzeit wurde genutzt. Mittelfeldmann Payas krönte ein tolles Solo von der Mittellinie mit einem überlegten Abschluss und konnte somit sein zweites Tor erzielen (71.).
Nach diesem Treffer ließ es der FCO ruhiger angehen, kontrollierte aber das Spiel auch wenn man nicht mehr gefährlich vors Tor kam. Aber auch in der Defensive passierte nichts mehr, sodass am Ende ein hochverdienter 5:0 Kantersieg zu verbuchen war.

Während Fans und Spieler ausgelassen feierten verfolgte der gut gelaunte Redcroco die Auslosung. Dabei wurde Oslo in einem Auswärtsspiel beim amtierenden Meister Claussenengen IL ausgelost, was deutlich auf die Stimmung des Managers schlug, da ein weiterkommen in Claussenengen quasi unmöglich scheint.

Oslo-Manager Redcroco: Das Spiel heute war gut, wir sind mit dem nötigen Engagement in die Partie gegangen und meine Spieler haben meine Warnungen ernstgenommen und den Gegner gar nicht erst ins Spiel kommen lassen. Allerdings war Bjørnar heute deutlich schwächer als es nach den Ligaleistungen zu erwarten war und wenn ich es nicht besser wüsste würde ich sagen das sie bereits vor dem Spiel aufgegeben hatten und nicht mit 100% bei der Sache waren. Trotzdem haben wir das gut gemacht, unsere Leistung gebracht und absolut verdient gewonnen, deshalb bin ich zufrieden.
Die Auslosung war dagegen sehr ärgerlich, gegen Claussenengen hilft uns nur ein Wunder. Das ist bitter weil ich glaube das wir gegen die meisten Teams die noch dabei sind sehr gute Chancen hätten, aber auswärts beim Meister ist so ziemlich das dämlichste Los das ich mir vorstellen konnte. Wir müssen schauen ob uns da was einfällt um das unmögliche zu schaffen, momentan bin ich aber alles andere als optimistisch.


Spielstatistik (Oslo):

Bjørnar IF - FC Oslo: 0:5

Startaufstellung:

Khan Noonien Mingh

Guao Retpela Pukpuk
Saidi Kayongo-Mutumba
Javier Philemon Vega


Yogan Anthony Payas
Espen Andreassen
Andrés Cocodrilo Rojo
Christian Armando Gruezo


Manucho Kutonda Mano
Anibal El Cocodrilo Irlandés
Javier Alejandro Crojo
   

Tore: Irlandés (8., Vorlage Crojo; 12. Koo), Payas (58., Mano; 71., Sololauf), Gruezo (67., Rojo)

Karten: Gelb - Irlandés(31.), Gruezo (45.), Andreassen (87.)

Wechsel

Davy Ntoutoume Mba für den verletzten Keun-ho Koo (40.)

Zuschauer: 82.081
Gespeichert

redcrocokäinen

  • Weltfußballer des Jahres
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.603
Re: FC Oslo
« Antwort #84 am: 29. Juli 2014, 22:41:31 »

Spieltag 10: Spielerischer Rückfall und Duselpunkt:

Am 10. Spieltag traf der FC Oslo vor 100.000 Zuschauern auf den Gegner der zweiten Pokalrunde, den Tabellenelften Inter Bergen. Dabei erlebten Fans und Manager, nachdem man nach zwei Siegen zuvor dachte wieder auf dem richtigen Weg zu sein, ein Beinahe-Debakel und mussten am Ende dankbar für einen Punkt sein.
Oslo begann wieder einmal mit einer stark veränderten Aufstellung, was wiederrum den kräftezehrenden nationalen und internationalen Pokalspielen geschuldet war. Trotzdem dachten Experten und Fans größtenteils, dass das aufgebotene Team stark genug sein müsse um Bergen zu besiegen, allen vor Manager Redcroco. Jedoch zeigten bereits die ersten Minuten das alle falsch lagen. Oslo wurde in der ersten halben Stunde in der Abwehr eingeschnürt, konnte sich nicht befreien und durfte sich wie so oft bei Mingh im Tor bedanken der gleich drei Großchancen zu Nichte machte. Doch dann bekam Bergen Hilfe vom Schiedsrichter. Nach einer eindeutigen Schwalbe von Mikael Foss zeigte der Schiedsrichter zum Entsetzen aller Oslo Spieler und des Mangers auf den Punkt, der "gefoulte" trat selbst an und verwandelt unhaltbar für Mingh zur 1:0 Führung (28.).

Kurze Zeit später gab es den nächsten Schlag für Oslo. Das norwegische Mittelfeldtalent Espen Andreassen musste in der 35. Minute nach einer überharten Attacke Greg Brennans mit dem Verdacht auf einen Muskelfaserriss ausgewechselt werden, ein weiterer Rückschlag für Oslo. Immerhin stellte sich die Verletzung bei einer genaueren Untersuchung im Krankenhaus als weniger schwer als zunächst gedacht heraus, sodass Andreassen nur das EC Spiel am Donnerstag verpassen wird. Trotzdem merkte man den FCO-Spielern nun eine gewisse Wut im Bauch an, da diese nun selbst aggressiver in die Zweikämpfe gingen und endlich den Weg nach vorne suchten.
In der 39. Minute nutzte Joseph Piho Te-Miha schließlich eine schöne Hereingabe von Payas zum 1:1 Ausgleich. Damit schien die Wut bei Oslo aber auch schon wieder verflogen und leider auch der Elan, sodass das Spiel bis zur Halbzeit vor sich hin plätscherte.

Dieses Bild setzte sich auch nach der Halbzeit fort. Beide Mannschaften ließen es ruhig angehen und warteten auf Fehler des Gegners, erspielten sich aber selbst keine wirklich gefährlichen Gelegenheiten. Trotzdem hätte es beinahe zum Sieg für Oslo gereicht, allerdings versagten dem spanischen Mittelfeldmann Melendrez in der 86. Minute die Nerven und ihm gelang es nicht den Ball nach einem Fehler des gegnerischen Torwartes im leeren Tor unterzubringen.

Somit blieb es beim 1:1 das für eigentlich Oslo zu wenig ist, da aber auch die direkten Konkurrenten patzten blieb man auf dem 6. Tabellenplatz und konnte sogar punktemäßig zum Fünftplatzierten Larvik Soccer aufschließen.

Oslo-Manager Redcroco: Das heute war wirklich wieder ein Mistspiel. Am Anfang haben wir uns von Bergen total überraschen und hinten reindrängen lassen und hatten viel Glück und einen Super-Torwart. Dazu kam dann dieser Witz-Elfer nach einer schlechten Andy-Möller Gedächtnis Schwalbe, wer sowas pfeift hat im Profi-Fußball eigentlich nichts zu suchen. Danach hatten alle Wut im Bauch und gleich ging was, jedoch haben wir uns dann nach dem 1:1 aus einem mir unbekannten Grund mit diesem Ergebnis zufrieden gegeben. Eigentlich können wir ja durchaus ansehnlich nach vorne spielen, aber heute hatten wir das natürlich wieder verlernt. Im Ende wären wir ja fast trotzdem noch belohnt worden und was da los war weiß ich au nicht, normal macht er den Ball im Schlaf nachdem ihm vorher beide Beine amputiert worden sind, aber heute natürlich nicht. Mein Fazit, Scheiß Tag, Scheiß Spiel, Duselpunkt der in der Abrechnung zu wenig sein könnte. Und damit muss ich wohl noch zufrieden sein, denn auf Grund der Zusatzbelastung geht es einfach nicht anders als hin und wieder Leute zu schonen. Es bleibt dabei, Erfolg und meine Art zu trainieren und einen Kader zusammen zu stellen passen einfach nicht zusammen. Dazu kommen dann noch alle paar Tage neue Verletzungen, meist zwar nur kurze, aber das hilft halt auch nicht in der aktuellen Situation. Ein größerer Kader ist dagegen nicht wirklich zu finanzieren und EWS Technisch nicht zu verkraften. Und das ist einfach scheiß unbefriedigend momentan...
Gespeichert

Thomas

  • Gast
Re: FC Oslo
« Antwort #85 am: 30. Juli 2014, 07:00:25 »

"danach hatten alle Wut im Bauch (...)"

Vor allem der Trainer bis jetzt noch! :rofl:
Gespeichert

redcrocokäinen

  • Weltfußballer des Jahres
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.603
Re: FC Oslo
« Antwort #86 am: 30. Juli 2014, 07:24:22 »

Ne, der hatte aus anderen Gründen schon davor mehr als genug drin, jetzt isses wieder besser.
Gespeichert

Thomas

  • Gast
Re: FC Oslo
« Antwort #87 am: 30. Juli 2014, 08:20:09 »

 :mrgreen: Haben die Pillen geholfen? :bia:
Gespeichert

redcrocokäinen

  • Weltfußballer des Jahres
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.603
Re: FC Oslo
« Antwort #88 am: 30. Juli 2014, 08:45:56 »

Ne, Pillen helfen nie, hab da schon ne Immunität gegen alles entwickelt, aber die zwei Stunden die ich meinen Boxsack mit Fäusten und Baseballschläger bearbeitet hab haben echt mal gut getan :rofl:
Gespeichert

redcrocokäinen

  • Weltfußballer des Jahres
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.603
Re: FC Oslo
« Antwort #89 am: 30. Juli 2014, 09:04:09 »

Wechsel im Trainerteam: Andrijan Hristoforow neuer Form- und Fitnesstrainer

Nach dem gestrigen ZAT kam es in Oslo für viele überraschend zu einer Veränderung im Trainiertem. Dabei verließ der Slowene Andre Diguiseppi den FC Oslo, nachdem sein Vertrag auslief und er sich nicht mit Manager Redcroco über eine Vertragsverlängerung einigen konnte. Zwar betonte ein Vereinssprecher, dass der Abgang an den unterschiedlichen finanziellen Vorstellungen beider Seiten lag, im Umfeld Oslos gab es jedoch bereits seit einigen Wochen Gerüchte, dass Manager Redcroco mit dem Fitnesszustand der Spieler zum Saisonbeginn und vor allem in der aktuellen Phase mit EC- und Pokalspielen unzufrieden und deshalb gar nicht erst an einer Verlängerung interessiert war.

Um die vakante Position zu füllen wurde aber bereits ein neuer Mann gefunden. Der 58 Jahre alte russische Fitnessexperte Andrijan Hristoforow, der aus Wladiwostok stammt und lange Jahre als Fitnessexperte für die russischen Skilangläufer gearbeitet hat und in den letzten Jahren auch vermehrt mit mehreren Fußballteams gearbeitet hat, unterschrieb noch gestern Abend einen Einjahresvertrag und nahm bereits beim Training heute Morgen seine Arbeit für den FCO auf.


Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.166 Sekunden mit 25 Abfragen.