Autor Thema: Super League - der Ausweg oder das Ende?  (Gelesen 298 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Gerry

  • 1. Bundesliga Spieler
  • **
  • Beiträge: 540
  • Geschlecht: Männlich
Super League - der Ausweg oder das Ende?
« am: 19. April 2021, 16:18:36 »
Super League gut oder schlecht?

Bei Kicker stehen die Zeichen bei einer Umfrage klar für Ablehnung 97 : 3 momentan.
Ich finde da wurde zu wenig nachgedacht, ich fände eine Super League gut.
Natürlich müsste da einiges geregelt werden, dann könnte es sogar Vorteile geben.
Also lasst mich mal träumen…oder eben weiterhin der ewige Rebell sein😉

Wichtigster Punkt, die Vereine die sich für die Super League entscheiden können nicht mehr in den Landes-Ligen spielen und es gäbe auch kein Zurück mehr.
Nationalspieler dürften natürlich noch für ihre Länder spielen.
Vorteile:
es würde nicht 100x hintereinander der FC Haudaneben Landesmeister werden.
es könnte eine Neuregelung der Fernsehgelder geben, z.B: jeder erhält den gleichen Anteil
es würde eine Spielentzerrung geben, man hört schon seit einigen Jahren man sei an der Belastungsgrenze, dennoch werden immer mehr Spiele vereinbart
es gäbe mehr Spielraum für Tests der Nationalmannschaften, es gäbe fittere Spieler
es wäre auch eine Erleichterung für die Fans, sie könnten sich aussuchen welche Spiele sie sehen wollen. Nicht jeder ist eben Fan von den Dauermeistern, andererseits würde man schon gerne wissen wie mein Verein sich in der Super League schlagen würde.

Es stehen drei Aussagen (auszugsweise vom Kicker übernommen) gegeneinander, wobei ich die letzte als die ehrlichste empfinde.

Gary Neville: Bestraft sie! Zieht ihnen alle Punkte ab
The Guardian: Das ist eine Idee, die sich nur jemand ausgedacht haben kann, der Fußball wirklich bis auf die Knochen hasst.
New York Times: Es ist wirklich keine Überraschung, dass die Rebellen glauben, ihr Plan könnte funktionieren und es keine rote Linie gibt.
Es ist keine Überraschung, dass sie denken, sie können tun was immer sie wollen.
Das haben sie schließlich seit Jahren, und niemand hat sie bislang aufgehalten.

Mir wäre eine Super League wie oben beschrieben lieber als die CL Reform von der UEFA. Was meint Ihr dazu?
Hoffe auf rege Teilnahme, im Sinne von "nicht nur unterhalten werden, sondern auch was beisteuern" Sag schon mal Danke im voraus

Offline 0815-Mulle

  • Moderator
  • Lebende Legende
  • ***
  • Beiträge: 78.049
  • Geschlecht: Männlich
  • Veni, vidi, vici ;-)
Re: Super League - der Ausweg oder das Ende?
« Antwort #1 am: 19. April 2021, 16:37:49 »
Unabhängig wie man zur Kommerzialisierung des Fussballs steht, es wäre doch Stand jetzt ON TOP.

es würde eine Spielentzerrung geben, man hört schon seit einigen Jahren man sei an der Belastungsgrenze, dennoch werden immer mehr Spiele vereinbart
es gäbe mehr Spielraum für Tests der Nationalmannschaften, es gäbe fittere Spieler
... Es löst die CL/EL ja nicht ab und die 12-20 Klubs wollen ja explizit unter der Woche spielen ... somit nicht Konkurrenz zur Liga (wo sie weiterhin starten) stehen.
Somit genauso viel Termine wie als zuvor - für die Super League Spieler sogar mehr, da 18 Spieltage anstehen bevor VF losgeht.

Wichtigster Punkt, die Vereine die sich für die Super League entscheiden können nicht mehr in den Landes-Ligen spielen und es gäbe auch kein Zurück mehr.
... das entscheiden die Nationalverbände.

Nationalspieler dürften natürlich noch für ihre Länder spielen.
... dies hingegen entscheiden UEFA und FIFA.

es würde nicht 100x hintereinander der FC Haudaneben Landesmeister werden.
...  möglich aber weiterhin machbar, denn die meisten Ländern haben nur maximal 2-4 Topklubs (ENG mal aussen vor), so dass die vorherigen Topklubs ohne Titel die neuen Serienmeister wären.

es könnte eine Neuregelung der Fernsehgelder geben, z.B: jeder erhält den gleichen Anteil
... glaube ich nicht dran. Wieso sollte sich der BVB+andere"Traditionsklubs" solidarischer verhalten als der FCB (auch wenn er aktuell nicht in der Super League benannt ist).


Unterm Strich wollen die Klubs nur den Mittelsmann (UEFA) zum Geld ausschalten und das stösst dem mafia-ähnlichem Laden natürlich sauer auf :D
Dazu habe ich einen schönen Satz im Internet gelesen (leider nicht mehr wissen wo) der es gut trifft:
"Diejenigen die sich jetzt über die ESL echauffieren, aber gleichzeitig kein Problem mit der Uefa/Fifa hatten, sind scheinheilig."

Das ganze erinnert ein wenig ans Beben im Basketball vor einigen Jahren, als die Klubs neue Strukturen/Wettbewerbe neben dem vom europäischen Verband installierten.
Und geht scheinbar richtig USA ... NBA und Co lassen grüßen ... knapp 50% der Klubs dürfen PlayOffs spielen und man hat Stammstarter und 5 WildCards^^
Girondins Mulhouse
© Luftbump
... Kunterbunt durch die Ligue 1. :scherzkeks: :cool:     

Offline Gerry

  • 1. Bundesliga Spieler
  • **
  • Beiträge: 540
  • Geschlecht: Männlich
Re: Super League - der Ausweg oder das Ende?
« Antwort #2 am: 19. April 2021, 18:31:26 »
Servus Mulle,
dann will ich mal antworten

Dein Einwurf „sie wollen unter der Woche spielen:
Sehe da schon Konflikte, was wird dann aus den englischen Wochen?
Klar das sie nicht aus den Ligen ausscheiden wollen, denn noch wissen sie ja nicht wäre das ein Hit oder Flop. Aber hier muß halt dann gelten, no Risk no Fun. Die 18 Spiele mehr würde es nicht geben, wenn sie aus den Ligen raus wären. Die CL-Reform bringt aber mehr Spiele, die der Fan eigentlich gar nicht will.

Dein Einwurf „das entscheiden die Nationalverbände:
Die Nationalverbände müssten halt mal Courage zeigen und die Abtrünnigen sperren.

Dein Einwurf „dies hingegen entscheiden UEFA und FIFA:
Wer schaut sich noch EM/WM Spiele an, wenn die Top Stars fehlen? Also würde da die da schnell klein beigeben, bevor sie keine Einnahmen mehr hätten

Dein Einwurf „möglich aber weiterhin machbar“
Nehmen wir mal die drei unten genannten Vereine raus, sehe dann da keinen Verein als Überflieger. Klar kann einer mal den Titel 2x hintereinander gewinnen, aber auf Dauer wäre der Konkurrenzkampf gegenüber heute zigmal größer und somit im Sinne des Fans

Dein Einwurf „glaube ich nicht dran….“
Du glaubst doch nicht wirklich, wenn die Super League denn kommen würde das der FCB, BVB und vermutlich RB Leipzig nicht auf den Zug aufspringen würden? Also wäre eine Solidaritäts-Chance da.

Bei der UEFA/Fifa bin ich zu 100% bei Dir.
Basketball und USA Sport sind nicht wirklich mit dem Fußball zu vergleichen, aber es zeigt das man den Verbänden schon auch Kontra geben kann.

Offline fr0g

  • LänderMod
  • Internationaler Fußballer des Jahres
  • *
  • Beiträge: 1.506
Re: Super League - der Ausweg oder das Ende?
« Antwort #3 am: 19. April 2021, 21:43:36 »
Hallo.

Wir, eine Gruppe von 12 KSM-Vereinen, gründen ab sofort eine Super League und möchten diese parallel zu den nationalen Wettbewerben austragen. Teilnehmen werden FSG Theo Arnheim, Inter Barcelona CF, FC Haiduc Riscani, Jokerit Jyväskylä, Stade Lyon, FK Pelister Bukovic, Bjeli Bjelovar, AS Remich,    Dinamo Dragovalijac, FBK Rietavas, AC 03 Genua, Stade d`Orléans. 3 weitere Teams werden noch fest teilnehmen, haben leider bisher noch nicht reagiert (SC Puch, Girondins Mulhouse, Kittilä Rovers). 
Aber keine Sorge: Auch ihr könnt euch alle für die verbliebenen 5 Plätze Jahr für Jahr qualifizieren und um diesen ehrenvollen Titel mitspielen.

Viel Erfolg!
« Letzte Änderung: 19. April 2021, 21:45:32 von fr0g »


Offline proevo6

  • LänderMod
  • Lebende Legende
  • *
  • Beiträge: 12.182
    • Aris Palendria
Re: Super League - der Ausweg oder das Ende?
« Antwort #4 am: 19. April 2021, 22:22:27 »
Ja ich finde die nationalen Ligen zum Teil auch etwas langweilig. Besonders in Deutschland haben wir ja fast immer den gleichen Meister. In Italien gibts einen neuen, in Spanien und Frsnkreich ist es sehr spannend dieses Jahr und in England gibt es auch Abwechslung.

In der CL haben wir einen guten Modus mit Vorrundenspielen die nicht so super interessant sind aber dafür die k.o. Spiele umso mehr.

WM und EM für viele ein absolutes Highlight.


Was würde sich durch eine super League ändern? CL? Schaut fast keiner mehr. Nationale Ligen? Deutlich weniger Einschaltquoten, deutlich geringere Einnahmen dafür aber eventuell etwas mehr Spannung.sicherlich würde es auch hier weiterhin eine Verteilung geben und nicht alle das gleiche bekommen. 
Ich glaube, dass damit auch viele Arbeitsplätze zusammenhängen. Es geht nicht nur um
Die 25 Spieler plus Trainerteam. Es gibt auch etliche Arbeitsplätze im Hintergrund..

Würde eine superleague wirklich für Spannung sorgen? Die fünf Qualifikanten hätten doch letztlich gar keine Chance.
Die anderen fünfzehn? Wären die Einnahmen gleich auf Dauer vllt. Aber wer glaubt denn daran? Am Ende hätte doch auch hier vermutlich Arsenal oder tottenham keine Chance.
Dazu immer die gleichen Spiele..


Der Fußballmarkt ist doch eh schon komplett gesättigt. Ich glaube nicht, dass es langfristig dadurch besser wird. Eher schlechter

Offline Sir Tomy

  • Lebende Legende
  • *****
  • Beiträge: 10.587
  • Geschlecht: Männlich
  • Premier League
Re: Super League - der Ausweg oder das Ende?
« Antwort #5 am: 19. April 2021, 23:32:12 »
Hallo.

Wir, eine Gruppe von 12 KSM-Vereinen, gründen ab sofort eine Super League und möchten diese parallel zu den nationalen Wettbewerben austragen. Teilnehmen werden FSG Theo Arnheim, Inter Barcelona CF, FC Haiduc Riscani, Jokerit Jyväskylä, Stade Lyon, FK Pelister Bukovic, Bjeli Bjelovar, AS Remich,    Dinamo Dragovalijac, FBK Rietavas, AC 03 Genua, Stade d`Orléans. 3 weitere Teams werden noch fest teilnehmen, haben leider bisher noch nicht reagiert (SC Puch, Girondins Mulhouse, Kittilä Rovers). 
Aber keine Sorge: Auch ihr könnt euch alle für die verbliebenen 5 Plätze Jahr für Jahr qualifizieren und um diesen ehrenvollen Titel mitspielen.

Viel Erfolg!

mist
jetzt ist der hintergrund meines wechsels raus :mrgreen:

ich bin grosser barca fan, aber diese liga ist quatsch
finde ich nicht gut
die schere wird immer grösser, mir ist als kleiner össi dieses ganze CL schon ein dorn im auge
weil es eigentlich egal ist ob du in Spanien, England Deutschland 2 oder 4 bist am ende der saison
bist so oder so dabei und jetzt eine fixe liga ohne jeder quali grundlage?

dazu tottenham und arsenal.....echt jetzt
aber wenn sie kommt wird sie sich wohl leider durchsetzten, dafür ist der markt ausserhalb europas wohl zu gross
die interessieren doch unsere probleme nicht^^

Euro.Supercup 07
EC Sieger 07
FA Sieger 05,14,16,20,21,27,30,40,41,43,44
MS 09,11,12,13,14,15,22,25,43,44
Supercup 12,13,15,20,41,44

Barca.."Més que un club"
the best player ever Jo

Offline bodo09

  • Lebende Legende
  • *****
  • Beiträge: 13.039
  • Geschlecht: Männlich
Re: Super League - der Ausweg oder das Ende?
« Antwort #6 am: 19. April 2021, 23:34:45 »
Was Fr0g geschrieben hat, ging mir auch durch den Kopf, nur mit dem Unterschied, dass seine genannten Mannschaften das doppelte an Einnahmen haben als der Rest von KSM. Und hier, wie in der Super League (WENN sie denn kommt) wäre das für Fans und KSM Spielern ein SCHLAG in die Fresse..

Und ich sage ganz ehrlich: Wird die SL. eingeführt, sind meine Abos bei Sky und Dazn Geschichte..  :verweis:




Offline bodo09

  • Lebende Legende
  • *****
  • Beiträge: 13.039
  • Geschlecht: Männlich
Re: Super League - der Ausweg oder das Ende?
« Antwort #7 am: 19. April 2021, 23:46:18 »



Offline bodo09

  • Lebende Legende
  • *****
  • Beiträge: 13.039
  • Geschlecht: Männlich
Re: Super League - der Ausweg oder das Ende?
« Antwort #8 am: 19. April 2021, 23:47:50 »
Damit ist alles gesagt...  :zustimm: :bia: :bia:

Offline MF

  • LänderMod
  • Lebende Legende
  • *
  • Beiträge: 29.360
  • Geschlecht: Männlich
Re: Super League - der Ausweg oder das Ende?
« Antwort #9 am: 20. April 2021, 00:03:43 »
Absolut hörenswert!  :respekt:
ich hab mich zur SL nicht belesen, nur Infos von mulle, dem Thread hier und den Kommentaren bei 11 Freunde bekommen, reicht mir, ich muss brechen.

Fussball ist für mich seit März 2020 echt nebensächlich, aber damit fast egal, jedenfalls der "Spitzenfussball". Die Teamauswahl? Interessant.

edit: 11 Freunde Netzkommentare
« Letzte Änderung: 20. April 2021, 00:06:07 von MF »

Offline bodo09

  • Lebende Legende
  • *****
  • Beiträge: 13.039
  • Geschlecht: Männlich
Re: Super League - der Ausweg oder das Ende?
« Antwort #10 am: 20. April 2021, 00:25:01 »
Borussen Bernie ist Pflicht vor und nach jedem BVB Spiel für die Fans... Einfach nur, weil er es in 2-4 Min. auf den Punkt bringt..

So wie oben zu der SL...

Offline Rauschi

  • Fußballgott
  • *****
  • Beiträge: 7.257
  • Geschlecht: Männlich
Re: Super League - der Ausweg oder das Ende?
« Antwort #11 am: 20. April 2021, 10:51:27 »
Haben doch schon eine SL bei KSM...nennt sich nur "Frankreich"  :peace:





Hallo.

Wir, eine Gruppe von 12 KSM-Vereinen, gründen ab sofort eine Super League und möchten diese parallel zu den nationalen Wettbewerben austragen. Teilnehmen werden FSG Theo Arnheim, Inter Barcelona CF, FC Haiduc Riscani, Jokerit Jyväskylä, Stade Lyon, FK Pelister Bukovic, Bjeli Bjelovar, AS Remich,    Dinamo Dragovalijac, FBK Rietavas, AC 03 Genua, Stade d`Orléans. 3 weitere Teams werden noch fest teilnehmen, haben leider bisher noch nicht reagiert (SC Puch, Girondins Mulhouse, Kittilä Rovers). 
Aber keine Sorge: Auch ihr könnt euch alle für die verbliebenen 5 Plätze Jahr für Jahr qualifizieren und um diesen ehrenvollen Titel mitspielen.

Viel Erfolg!

Offline Gerry

  • 1. Bundesliga Spieler
  • **
  • Beiträge: 540
  • Geschlecht: Männlich
Re: Super League - der Ausweg oder das Ende?
« Antwort #12 am: 20. April 2021, 11:24:36 »
Zu frOg:
Wow, welch ein Aufstand hier bei KSM:
Nur verzeih mir lieber frOg, ich bin erst zwei oder 3 Saisonen dabei.
Deshalb kenne ich auf Anhieb nur FSG Theo Arnheim, Inter Barcelona CF, FC Haiduc Riscani, Jokerit Jvyäskylä (diesen Verein natürlich näher beleuchtet, als damals ein gewisser „Skandal“ Legat sagte er werde eben diesen Verein angreifen und vom Thron stoßen), Stade Lyon, AS Remich, AC 03 Genua, Girondins Mulhouse und Kittilä Rovers…die anderen Vereine mögen mich mit Nichtbeachtung meiner FS Anfragen bestrafen, aber man kann halt nicht jeden Verein kennen. Aber ich werde Busse tun und diese Vereine 100x an die Tafel schreiben
Interessant in diesem Zusammenhang fände ich auch eine Vereinigung der „Aufbauvereine“, könnte gut für Eure Nachwuchssuche sein.
Also Tim, aufgepasst da braut sich was zusammen 😉

Zu provoe6:
Wie immer hervorragend Deine Ausführungen…und das meine ich ehrlich. Indianerehrenwort!!
Deutschland ist „schnarchweilig“ bis geht nicht mehr. Heuer ist wenigstens mal in den letzten Spielen was los. Sorry nicht wirklich, eigentlich ja, nur ob der BVB die Eintracht noch überholt. Dieses Mal sind die Trainerwechsel das Sahnestück. Die „Kirsche“ (nein Emma, jetzt nicht Dein Satz „Gib mich die Kirsche) ist wohl Flick vs. FCB. Glaube nach Del Haye, der erste der sich den Plänen des FCB widersetzt. Respekt Hansi und endlich kann ich als Löwenfan mal wieder über ein Kasperltheater von den Seitenstraßlern berichten. Sorry, das musste jetzt sein
Es gibt in jeder nationalen Liga 2 – 4 starke Mannschaften… also da herrscht schon etwas mehr Spannung wie in der Bundesliga.
CL League, sorry in den KO Runden stehen eigentlich immer die 6 – 8 gleichen Vereine und was ich am schlimmsten finde es kommen jetzt 100 Spiele dazu. In Worten EINHUNDERT, wer hält das im Kopf aus. Ich greife mal vor auf einen später genannten Pflichtfan, ob das Borussen Bernie auch abnickt??? Sicher ja doch, ist ja kein Kommerz dahinter!
WM und EM habe ich schon bei Mulle meinen Kommentar abgegeben.
Im Gegensatz zu Dir, könnte ich mir schon das ganze positiver malen.
Gerade weil die großen fehlen, wäre ein Reiz da sich wieder Spiele anzusehen. Warum nicht mal FC Porto oder AS Rom CL Sieger? Denke, es würde genug Zuschauer geben.
Ebenso die Ligenspannung würde überall steigen, das die anderen auch kicken können sieht man jetzt an Inter Mailand.
Also für Sky und DAZN würde genug übrig bleiben, denn die Super League wird Ihre Spiele selbst übertragen und vermarkten. Der Markt ist mehr als groß dafür, denke da an Asien.
Die Preisverteilung müßte halt von den Vereinen selbst bestimmt werden, es wäre auf alle Fälle nicht so ungerecht wie jetzt. Damit wären auch die Arbeitsplätze mehr gesichert.
Wie die Super League genau funktionieren soll mit Geld etc., denke da ist die finale Version noch gar nicht fertig.
Natürlich sind die 5 Ersatzvereine, das fünfte Rad am Wagen. Sorry, der Vergleich bot sich halt an.
Aber jetzt Arsenal oder Tottenham keine Chance zu geben finde ich zu negativ. Arsenal war über lange Jahre in England mit Man United On Top, warum sollen die nicht wieder in die Spur finden?
Immer die gleichen Spiele?
Man spielt gegen 14 Topvereine in einer Hin und Rückrunde. In welcher Liga findest Du so eine Konstellation?
 
Zu Sir Tomy:
Siehste, so kommen ungewollt Geheimnisse an den Tag😊

Bin da eher der Real Fan, die haben mich schon als Kind fasziniert, ebenso Inter Mailand. Waren halt damals die größten für mich, natürlich nach den Münchner Löwen
Natürlich ist das gewöhnungsbedürftig, eine Liga ohne Qualizwang
Aber was hat man sich alles was heute Fakt ist, sich noch vor 20 Jahren vorstellen können?
Das Volk hungert nach Spielen, da hat man auch gesagt die spinnen die Römer
Heute ist der Markt bereit und lechzt nach diesen Spielen. Leute bevor jetzt der Sturm der Entrüstung kommt. Die Macher denken da nicht an den europäischen Markt, heute ist Asien angesagt. Was Du ja auch richtig gesagt hast.
Zu Arsenal habe ich oben schon geantwortet, Tottenham ist halt immer noch ein großer Traditionsverein. Die spielen auch wieder besseren Fussball, waren noch nie so die Defensivmannschaft
 
Zu bodo09:
Natürlich weiß ich von den Reichtümern und Einnahmen einiger KSM Vereine. Ganz ehrlich, bin keinem was neidig. Die haben eben Herzblut in den Verein gesteckt und mit den Jahren wuchsen auch das Image und dadurch auch die Einnahmen. Auf der anderen Seite denke ich aber auch, dass sie mehr Verlust pro Saison schreiben als der Normalverein.
Diese Abspaltung wird aber bei KSM nie kommen, eher geben Manager ihren Verein auf. Gründe zu nennen, gehört jetzt nicht hierher.
Zu den Fans, was ist ein größerer Schlag in die Fresse… eine angedachte Super League oder die neue CL-Reform?
Zu Sky und DAZN, für mich sind das die wahren Sargnägel des Fußballs (und neuerdings der Videobeweis). Wie lange lässt dich der Fan noch von denen ihren geliebten Fußball zerfleddern. Siehe Anstoßzeiten, verschiedene Anbieter um alles sehen zu können. Ganz ehrlich ich liebe Fußball, aber nicht um jeden Preis.
Zu Borussen Bernie, als Bayer müßte ich es wahrscheinlich in Zeitlupe hören um alles zu verstehen.
Aber das der jetzt nur jubelnd durch die Stadt zieht, nur weil der Super League einige Ohrfeigen verpasst wurden glaube ich nicht. Kommerz bleibt Kommerz, ob nun CL Reform oder Super League und der Fan darf nur brav zahlen, aber nie mitreden. Auch wenn die Abschaffung der Montagsspiele geschickt als Fangewinn hinstellt. 

Zu MF:
Natürlich ist alles seit der Pandemie in den Hintergrund gedrängt worden, auch der Fußball.
Noch mehr hat der Fußball durch die leeren Ränge verloren, es ist eben nicht mehr der Fußball von früher. Gerade jetzt müssten doch alle merken, wie wichtig der Fan doch ist.
Welche Farce, da redet man von Zusammenhalten während dieser Zeit und was macht die UEFA, schnürt das nächste Geldpaket für sich und den Vereinsadel.
Ansonsten 11 Freunde ist mir bekannt, komme ich nur hier schlecht ran. War in Deutschland immer Pflichtlektüre, hatten schon immer einen anderen Blick auf das Fußballgeschehen. Siehe jetzt die Geschichte von der Wampe Giesings Sascha Mölders.
Versprochen, werde mir den Artikel durchlesen
..und brechen müsste ich wegen anderen Sachen beim Fussball, aber die gehören jetzt auch nicht hierher

Ein Aspekt ist bisher noch gar nicht behandelt worden, darum mache ich es jetzt:
Ein Schelm der Böses denkt…gerade zur CL-Reform Durchsetzung kommt diese Meldung von der Gründung der Super League um die Ecke.
Da fällt mir unweigerlich „Nachtigall ick hör dir trapsen“ ein
Zitiere jetzt mal nach all meinen Ergüssen noch Jürgen Klopp, den ich als Trainer und Mensch sehr schätze. Ehrlicher wie er, kann man seine Emotionen während des Spiels nicht rüberbringen.
„Gleichzeitig erinnerte Klopp daran, dass auch UEFA- und FIFA-Entscheidungen - wie die Champions-League-Reform oder die Vergrößerung der Klub-WM - vom Geld getrieben seien. "Wenn man sagt, den Klubs gehe es nur ums Geld, was glauben Sie, worum es der UEFA geht?" Natürlich werde und müsse sich der Fußball verändern, so Klopp. Aber "normalerweise muss man solche Veränderungen vorbereiten, das braucht Zeit und Überzeugung".
Nachzulesen im Kicker, wobei ich zu gebe nur den Satz herausgezogen zu haben der mir in den Kram passt. Aber machen das nicht die Medien genauso?

Offline Mikkali

  • Europaauswahlspieler
  • ***
  • Beiträge: 1.401
Re: Super League - der Ausweg oder das Ende?
« Antwort #13 am: 20. April 2021, 12:05:54 »
Gottlob interessiert mich dieser ganze Kram nicht mehr.
Ich habe kein Sky-Abo mehr, kein DAZN oder sonstirgendetwas.

Mich stösst die Kommerzialisierung des Fussballs mittlerweile ab.

Ich investiere lieber Zeit und Geld in meinem Dorfverein.
Die Bartwurst schmeckt, das Bier ist kalt und kein Videoschiedsrichter sabbelt dem Schiri dazwischen.

Offline Gerry

  • 1. Bundesliga Spieler
  • **
  • Beiträge: 540
  • Geschlecht: Männlich
Re: Super League - der Ausweg oder das Ende?
« Antwort #14 am: 21. April 2021, 00:15:12 »
Was war denn das jetzt bitte???

Die geben ja noch schneller auf, als ich bei KSM

Hier muss man sagen, außer voller Hose nichts erreicht.
Hätte ich so nicht erwartet, aber die Super League ist wohl auf Jahre verbrannt.

Offline 0815-Mulle

  • Moderator
  • Lebende Legende
  • ***
  • Beiträge: 78.049
  • Geschlecht: Männlich
  • Veni, vidi, vici ;-)
Re: Super League - der Ausweg oder das Ende?
« Antwort #15 am: 21. April 2021, 08:35:45 »
Verstehe ich auch nicht.
Total unlogisch :D
Girondins Mulhouse
© Luftbump
... Kunterbunt durch die Ligue 1. :scherzkeks: :cool:     

Offline MF

  • LänderMod
  • Lebende Legende
  • *
  • Beiträge: 29.360
  • Geschlecht: Männlich
Re: Super League - der Ausweg oder das Ende?
« Antwort #16 am: 21. April 2021, 09:38:06 »
Weicheier.

Offline Rauschi

  • Fußballgott
  • *****
  • Beiträge: 7.257
  • Geschlecht: Männlich
Re: Super League - der Ausweg oder das Ende?
« Antwort #17 am: 21. April 2021, 09:44:43 »
echt so...erst ein auf Dicke Hose machen und dann zurück ziehen......Die Gründer wollten UEFA stürzen und jetzt passierts genau andersrum :scherzkeks:

Offline 0815-Mulle

  • Moderator
  • Lebende Legende
  • ***
  • Beiträge: 78.049
  • Geschlecht: Männlich
  • Veni, vidi, vici ;-)
Re: Super League - der Ausweg oder das Ende?
« Antwort #18 am: 21. April 2021, 10:02:08 »
Ich verstehe die Logik nicht ... ausser es war nur ein Testlauf für den Gegenwind.
Oder einige/mehrere Spieler wirkten intern auf einmal weniger geldgeil ...

Aber so schnell darfst du doch keinen Rückzieher machen anstelle der englischen Klubs; du nimmst dir selbst Verhandlungsmasse ...
Girondins Mulhouse
© Luftbump
... Kunterbunt durch die Ligue 1. :scherzkeks: :cool:     

Offline NewWayOut

  • 1. Bundesliga Spieler
  • **
  • Beiträge: 739
Re: Super League - der Ausweg oder das Ende?
« Antwort #19 am: 21. April 2021, 10:39:07 »
Im Endeffekt haben die großen Klubs doch genau das erreicht, was sie mit der Super League auch bekommen wollten. Es geht wie immer um Geld. Die UEFA hat sich nach der Ankündigung dermaßen schnell um neue Investoren (oder zumindest einen  namentlich bekannten Investor) gekümmert, die frisches Geld in den Kreislauf pumpen. Und das nicht zu wenig.. Für die aktuelle Saison werden in der Champions League knapp unter 2 Milliarden Euro an die teilnehmenden Vereine (auch die Teams, die in der Quali scheiterten) ausgeschüttet. Seit die SL am Montag angekündigt wurde, wird über zukünftige Summen zwischen 4,5-7 Milliarden pro Saison spekuliert. Wieviel es am Ende wirklich wird, steht erstmal noch in den Sternen, aber seinen Zweck hat das Theater der letzten Tage mit Sicherheit erfüllt.
Ich weiß nicht, ob sich die UEFA in den letzten Jahren (nach Meinung der Big Player) zu wenig bewegt und auf den bisherigen Einnahmen ausgeruht hat oder immer wieder Versprechungen von deutlichen Mehreinnahmen gemacht, aber nie eingehalten wurden. Jetzt wurde dem Verband aber in der Deutlichkeit erstmals öffentlich die Pistole auf die Brust gesetzt. Und den Verlust der Aushängeschilder im Profifußball können sich weder die nationalen, noch die internationalen Verbände leisten. Nicht auf Vereins- und auch nicht auf Nationalmannschaftsebene.

Ich glaube auch nicht, dass die Super League damit komplett vom Tisch ist. Der Markt der Zukunft und auch schon der Gegenwart liegt nicht in Europa, auch wenn es ein europäischer Wettbewerb ist. Das Produkt Fußball lässt sich in anderen Teilen der Welt noch deutlich profitabler vermarkten!
« Letzte Änderung: 21. April 2021, 10:40:37 von NewWayOut »