Umfrage

Soll die KI in der Liga durchgehend mit 100% Einsatz spielen

JA
45 (54.9%)
NEIN
37 (45.1%)

Stimmen insgesamt: 81

Umfrage geschlossen: 09. November 2020, 13:11:51

Autor Thema: KI soll in der Liga immer 100% geben  (Gelesen 9045 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Rauschi

  • Fußballgott
  • *****
  • Beiträge: 7.451
  • Geschlecht: Männlich
Re: KI soll in der Liga immer 100% geben
« Antwort #30 am: 05. November 2020, 14:27:49 »
Trump würde jetz sagen : können wir aufhören....ich habe gewonnen ..

Meister  S48 und S49  : Excelsior Genk (BEL)
Meister S55: SC Alencon du Normandie (FRA)
Supercup Saison 48: Excelsior Genk (BEL)
Supercup Saison 56: SC Alencon du Normandie (FRA)
Pokalsieger S37: FK

Offline NewWayOut

  • Europaauswahlspieler
  • ***
  • Beiträge: 1.431
Re: KI soll in der Liga immer 100% geben
« Antwort #31 am: 05. November 2020, 14:37:23 »
Naja ein paar User die das stört sind das nicht um genau zu sein, wären die Ergebnisse eigentlich immer recht knapp gewesen zugunsten der KI. Allerdings sollte man sich schon fragen was das für Auswirkungen haben kann. Ist die Frustration bei einer KI die 3 Mal gegen einen spielt mit 120/150% Power und bei dem Konkurrenten dann, weil ihr die Fitness ausgegangen ist , dann mit weniger Einsatz ins Feld geht und dadurch der den Sieg evtl geschenkt bekommt , größer als wenn der Teil der das so belassen will gegen eine KI mit dauerhaft 100% spielt. Hier hat man halt nur 2 Lager und sollte auch ein wenig selbst schauen wo die Gefahr deutlich höher liegt User zu verprellen. Egal ob begründet oder nicht.
Ich hab eure darauf folgende Diskussion nicht gelesen, aber DAS sollte nie die Direktive für die kommende Spieleentwicklung sein. Sie wird leider immer wieder dahin gepusht, aber sie läuft Gefahr einzuschlafen und gerade ist es sehr wichtig, dass wir aus diesem fehlendem Vorwärtstrieb wieder rauskommen. Wir müssen KSM wieder dahinbringen, dass es 2020 interessant für neue Spieler ist. Da die im besten Falle in unteren Ligen das Spiel von der Pike aus lernen, ist es sinnvoll eine starke, da clevere KI einzurichten. Vielleicht länderabhängig in der Stärkestufe unterschiedlich, damit ein Neuuser die Wahl hat in Georgien noch leichter in unteren Ligen anzufangen, als er dies in Frankreichs 3. hätte, aber die KI sollte ihm das Spiel taktisch und aufstellungstechnisch etwas beibringen.
Denn wir alten Hasen sind keine Direktive für die kommende Entwicklung. Machen uns mal nichts vor, so schläft das Spiel ein, es ist schon dabei. Wir können uns also für das langsame Sterben durch Zufriedenstellen der alten Hasen entscheiden, oder einen letzten Versuch starten, das Spiel ins 2020 zu hieven, indem wir es für Neuuser attraktiver gestalten.
Ich denke nicht, dass eine KI dafür zuständig sein solllte, dass ein Spiel interessant ist.
Vielmehr sollte es im Idealfall gar keine KI geben, sondern massig User.
Ohne die "alten Hasen" gäbe es vermutlich kein KSM mehr, weil ich nicht denke, dass ein Neuuser direkt PA kauft.
Dazu muss der User erst überzeugt vom Spiel sein.
Genau da muss man schauen, was heute die jungen User von einem Spiel überzeugt.
Vielleicht ist es einfach nicht mehr der Zeitpunkt für Browser- games, vielmehr leben wir im Zeitalter der Smartphone- Apps und da genau muss man auch mit KSM hin, weil der Markt dort viel größer ist.
Das ist alles unabhängig von irgendwelchen Befindlichkeiten alter oder neuer User, wäre gerne dabei wenn wir eines Tages 10000+ tägliche logins haben.

Also würdest du Spielen, die an technischen Geräten offline oder nur zu gewissen Teilen online durch reale Spieler gespielt wird, (automatisch) absprechen, dass sie interessant sind/sein können?! Das stimmt doch so nicht und kann nur deine subjektive Meinung sein.. Mal als (fußballnahes) Beispiel FIFA/PES: Sei es im Karrieremodus, bei Ultimate Team, in normalen Online-Saisons oder in Pro Clubs; dort trifft man quasi überall auf eine KI, die Einfluss auf das Spielgeschehen hat. Und sei es nur durch den Laufweg der Mitspieler, die nicht von echten Menschen gesteuert werden. Das kann man eigentlich auf jedes Spiel, welches nicht ausschließlich per PvP gezockt wird, übertragen. Und heutzutage ist das Bestandteil in quasi jedem Spiel, welches man heute auf dem Markt findet! Du sprichst vom Idealfall, wenn es keine KI gibt/geben muss, da massig User vorhanden sind. Aber genau da ist doch das Problem. KSM hat diese Masse an Usern nicht und wird diesen Idealfall auch nicht heute, morgen oder noch in diesem Jahr erreichen. Und das wird sich auch nicht ändern, wenn man jetzt eine "KI" erzeugt bzw abändert, die in jedem Ligaspiel 100% gibt. Da geb ich dir bzw euch Brief und Siegel drauf. Andersrum (mag meine subjektive Meinung/Wahrnehmung sein) würde eine bessere/optimiertere und entsprechend auch realistischer reagierende KI aber schon neue Anreize setzen können, um auch mehr User ins Spiel zu holen. Aber vorausgesetzt, das alles wird nur als ein Teil von mehreren Maßnahmen durchgeführt. Eine App wäre wahrscheinlich auch ein Schritt in die richtige Richtung, aber auch das allein wird nicht die Lösung darstellen.

Und da an anderer Stelle das Argument wieder aufgegriffen wurde: Es behauptet niemand (zumindest habe ich das so nicht rausgelesen), dass es den aufbauenden Managern nur oder überhaupt darum geht, das eigene Spielen zu erleichtern. Trotzdem ist es für diese Manager, wie für alle anderen betroffenen Manager auch, ein "positiver" Nebeneffekt. Eine Fixierung auf 150% steht einerseits bei der Umfrage aber (wiedermal) nicht zur Auswahl/Debatte und würde andererseits auch komplett gegen einige der angebrachten Argumente sprechen (u. a. komplett verbrannte Spieler/Teams nach der Saison oder Teams, die später auf besagte Mannschaften treffen, wären stärketechnisch wieder besser dabei als die, die vorher ran mussten, usw); Argumente, die eigentlich von jeder Seite schonmal angebracht wurden.. Bei dem Rest des Abschnittes (nicht an @Dragon gerichtet!) hab ich leider zu oft das Gefühl, das man sich selbst gern in der Opferrolle sieht bzw in diese fallen lässt. Änderungen wie zB die Abschaffung der Silberspieler betreffen eben nicht hauptsächlich die Aufbauer junger Spieler, es trifft sie eben "nur" als Erstes. Das User mit älteren Spielern im Team den Effekt noch nicht nach wenigen Saisons erleben, liegt doch in der Natur der Sache. Dafür sind die jungen Spieler bspw nicht davon betroffen, dass die Abwertungswahrscheinlichkeiten ab 30 Jahren teilweise stark erhöht wurden. Und das wird mit der Zeit auch einen spürbaren Effekt für die entsprechenden Teams/Manager haben.  :peace:
« Letzte Änderung: 05. November 2020, 14:39:43 von NewWayOut »

Offline Tim

  • Administrator
  • Fußballer des Jahrhunderts
  • *****
  • Beiträge: 4.531
Re: KI soll in der Liga immer 100% geben
« Antwort #32 am: 05. November 2020, 14:39:37 »
Trump würde jetz sagen : können wir aufhören....ich habe gewonnen ..

Moment, ich habe noch Briefe dazu bekommen...  :verweis: :rofl:

DragonMarc

  • Gast
Re: KI soll in der Liga immer 100% geben
« Antwort #33 am: 05. November 2020, 15:03:27 »
Andersrum (mag meine subjektive Meinung/Wahrnehmung sein) würde eine bessere/optimiertere und entsprechend auch realistischer reagierende KI aber schon neue Anreize setzen können, um auch mehr User ins Spiel zu holen.
Den Punkt seh ich komplett anders.
Die KI ist meiner Meinung nach ein absoluter Lustkiller, genauso wie die vielen Vereinswechsel.

Es ist für mich ein ganz großer Unterschied, ob ein realer Manager gegen mich taktische Kniffe (Einsatz) auspackt, oder eine KI.

Offline Irli

  • KSM-Mentor
  • Fußballer des Jahrhunderts
  • **
  • Beiträge: 4.177
  • Geschlecht: Männlich
Re: KI soll in der Liga immer 100% geben
« Antwort #34 am: 05. November 2020, 15:10:58 »
Und da an anderer Stelle das Argument wieder aufgegriffen wurde: Es behauptet niemand (zumindest habe ich das so nicht rausgelesen), dass es den aufbauenden Managern nur oder überhaupt darum geht, das eigene Spielen zu erleichtern. Trotzdem ist es für diese Manager, wie für alle anderen betroffenen Manager auch, ein "positiver" Nebeneffekt. Eine Fixierung auf 150% steht einerseits bei der Umfrage aber (wiedermal) nicht zur Auswahl/Debatte und würde andererseits auch komplett gegen einige der angebrachten Argumente sprechen (u. a. komplett verbrannte Spieler/Teams nach der Saison oder Teams, die später auf besagte Mannschaften treffen, wären stärketechnisch wieder besser dabei als die, die vorher ran mussten, usw); Argumente, die eigentlich von jeder Seite schonmal angebracht wurden.. Bei dem Rest des Abschnittes (nicht an @Dragon gerichtet!) hab ich leider zu oft das Gefühl, das man sich selbst gern in der Opferrolle sieht bzw in diese fallen lässt. Änderungen wie zB die Abschaffung der Silberspieler betreffen eben nicht hauptsächlich die Aufbauer junger Spieler, es trifft sie eben "nur" als Erstes. Das User mit älteren Spielern im Team den Effekt noch nicht nach wenigen Saisons erleben, liegt doch in der Natur der Sache. Dafür sind die jungen Spieler bspw nicht davon betroffen, dass die Abwertungswahrscheinlichkeiten ab 30 Jahren teilweise stark erhöht wurden. Und das wird mit der Zeit auch einen spürbaren Effekt für die entsprechenden Teams/Manager haben.  :peace:
Dann solltest du alle Threads (auch diesen) noch mal genauer lesen. Es wird genau das immer wieder als Argument/ Gegenposition gebracht.

Und: Die letzten Änderungen betreffen hauptsächlich die aufbauenden Manager (natürlich nicht alle Änderungen). Und das eigentlich alle Änderungen auch irgendwann und zu xx% auch Auswirkungen auf die anderen Managerformen haben, das steht ja außer Frage. Sowas brauchst du mir nicht erklären.
Aber das führt jetzt off Topic.

Nur kurz zur vorgeschlagenen 150% Fixierung. Auch die ist möglich bei Abschaltung der KFM/ oder reinem Fitnesstraining und ja die 2FSS etc.
« Letzte Änderung: 05. November 2020, 15:16:31 von Irli »

𝔖ℭ 𝔓𝔲𝔠𝔥

Offline NewWayOut

  • Europaauswahlspieler
  • ***
  • Beiträge: 1.431
Re: KI soll in der Liga immer 100% geben
« Antwort #35 am: 05. November 2020, 17:09:26 »
Andersrum (mag meine subjektive Meinung/Wahrnehmung sein) würde eine bessere/optimiertere und entsprechend auch realistischer reagierende KI aber schon neue Anreize setzen können, um auch mehr User ins Spiel zu holen.
Den Punkt seh ich komplett anders.
Die KI ist meiner Meinung nach ein absoluter Lustkiller, genauso wie die vielen Vereinswechsel.

Es ist für mich ein ganz großer Unterschied, ob ein realer Manager gegen mich taktische Kniffe (Einsatz) auspackt, oder eine KI.

Natürlich ist es ein Unterschied, ob ein realer Manager seine taktischen Einstellungen nach seinem Plan macht oder ob eine KI nach den ihr vorgegebenen Parametern agiert und dadurch "versucht", eine gewisse Varianz ins Spiel zu bringen. Das will ich auch nicht bestreiten. Aber deswegen ist mMn der Weg des starren Algorithmus' nicht automatisch der bessere.
Von den Vereinswechslern/-hoppern halte ich im Übrigen auch nicht sonderlich viel. Jedoch ist auch das eine Art, wie man hier mitspielen kann; ob es uns gefällt oder nicht.


Und da an anderer Stelle das Argument wieder aufgegriffen wurde: Es behauptet niemand (zumindest habe ich das so nicht rausgelesen), dass es den aufbauenden Managern nur oder überhaupt darum geht, das eigene Spielen zu erleichtern. Trotzdem ist es für diese Manager, wie für alle anderen betroffenen Manager auch, ein "positiver" Nebeneffekt. Eine Fixierung auf 150% steht einerseits bei der Umfrage aber (wiedermal) nicht zur Auswahl/Debatte und würde andererseits auch komplett gegen einige der angebrachten Argumente sprechen (u. a. komplett verbrannte Spieler/Teams nach der Saison oder Teams, die später auf besagte Mannschaften treffen, wären stärketechnisch wieder besser dabei als die, die vorher ran mussten, usw); Argumente, die eigentlich von jeder Seite schonmal angebracht wurden.. Bei dem Rest des Abschnittes (nicht an @Dragon gerichtet!) hab ich leider zu oft das Gefühl, das man sich selbst gern in der Opferrolle sieht bzw in diese fallen lässt. Änderungen wie zB die Abschaffung der Silberspieler betreffen eben nicht hauptsächlich die Aufbauer junger Spieler, es trifft sie eben "nur" als Erstes. Das User mit älteren Spielern im Team den Effekt noch nicht nach wenigen Saisons erleben, liegt doch in der Natur der Sache. Dafür sind die jungen Spieler bspw nicht davon betroffen, dass die Abwertungswahrscheinlichkeiten ab 30 Jahren teilweise stark erhöht wurden. Und das wird mit der Zeit auch einen spürbaren Effekt für die entsprechenden Teams/Manager haben.  :peace:
Dann solltest du alle Threads (auch diesen) noch mal genauer lesen. Es wird genau das immer wieder als Argument/ Gegenposition gebracht.

Und: Die letzten Änderungen betreffen hauptsächlich die aufbauenden Manager (natürlich nicht alle Änderungen). Und das eigentlich alle Änderungen auch irgendwann und zu xx% auch Auswirkungen auf die anderen Managerformen haben, das steht ja außer Frage. Sowas brauchst du mir nicht erklären.
Aber das führt jetzt off Topic.

Nur kurz zur vorgeschlagenen 150% Fixierung. Auch die ist möglich bei Abschaltung der KFM/ oder reinem Fitnesstraining und ja die 2FSS etc.

Beim besten Willen, ich hab mir hier im Thread gerade nochmal alle Beiträge durchgelesen. Wo liest du bitte, dass jemand den Vorwurf äußert, es würde den Aufbauern nur darum gehen? Hab ich das was überlesen?  :gruebel:

Naja, das sehe ich zB nicht in dem Ausmaß, wie es im Forum bei manchen Punkten oftmals dargestellt wird. Absolut nachvollziehbar, dass gewisse Sachen negativ aufstoßen. Aber (und damit meine ich jetzt nicht explizit dich) gefühlt geht hier leider immer mehr die Sachlichkeit in den Diskussionen und allgemein im Forum verloren..

Abschaltung der KFM bei KI-Vereinen mit durchweg 150% Einsatz in Pflichtspielen ist für dich fairer als der IST-Zustand? Na da bin ich ja mal auf die kommenden Diskussionen hier gespannt.  :lach:

Offline Rauschi

  • Fußballgott
  • *****
  • Beiträge: 7.451
  • Geschlecht: Männlich
Re: KI soll in der Liga immer 100% geben
« Antwort #36 am: 05. November 2020, 17:51:55 »
Zum letzten Absatz von dir NWA:


Definitiv ja !  Es wäre sicherlich fairer wenn Ki gegen den 2 und 3 platzierten genauso viel Einsatz gibt wie gegen den ersten in der Liga . Oft ist es aber leider anders weil ja viele Faktoren dazu kommen . Beim Spiel gegen Tabellen 1ten gibt sie 150 und dann gegen den Tabellen 2ten der genausoviel Punkte hat nur 100 weil XY an Fitness erreicht wurde.  = unfair
« Letzte Änderung: 05. November 2020, 17:52:35 von Rauschi »

Meister  S48 und S49  : Excelsior Genk (BEL)
Meister S55: SC Alencon du Normandie (FRA)
Supercup Saison 48: Excelsior Genk (BEL)
Supercup Saison 56: SC Alencon du Normandie (FRA)
Pokalsieger S37: FK

Offline Don Gaze

  • Fußballer des Jahrhunderts
  • ****
  • Beiträge: 4.123
  • Geschlecht: Männlich
Re: KI soll in der Liga immer 100% geben
« Antwort #37 am: 05. November 2020, 20:59:03 »
Hab mit Ja gestimmt weil ichs einfach fairer finde :ja:

Meinetwegen soll der Bot, KI, oder wie auch immer :mrgreen: ... bolzen wenn er noch reale Chancen hat einen eventuellen Abstieg zu verhindern oder vielleicht sogar einen Euro Platz im Visier hat, dann kann ich mich gegebenenfalls auch, als aufmerksam beobachtender Manager :grinsevil: , durchaus darauf einstellen was ich zu erwarten habe.

Ein Bot sollte sich jedoch keinesfalls, aus irgendwelchen XY-Gründen, in Entscheidungen einmischen, wenn er sportlich gesehen original nix davon hat.

Offline Irli

  • KSM-Mentor
  • Fußballer des Jahrhunderts
  • **
  • Beiträge: 4.177
  • Geschlecht: Männlich
Re: KI soll in der Liga immer 100% geben
« Antwort #38 am: 06. November 2020, 11:52:19 »
Beim besten Willen, ich hab mir hier im Thread gerade nochmal alle Beiträge durchgelesen. Wo liest du bitte, dass jemand den Vorwurf äußert, es würde den Aufbauern nur darum gehen? Hab ich das was überlesen?  :gruebel:

Naja, das sehe ich zB nicht in dem Ausmaß, wie es im Forum bei manchen Punkten oftmals dargestellt wird. Absolut nachvollziehbar, dass gewisse Sachen negativ aufstoßen. Aber (und damit meine ich jetzt nicht explizit dich) gefühlt geht hier leider immer mehr die Sachlichkeit in den Diskussionen und allgemein im Forum verloren..

Abschaltung der KFM bei KI-Vereinen mit durchweg 150% Einsatz in Pflichtspielen ist für dich fairer als der IST-Zustand? Na da bin ich ja mal auf die kommenden Diskussionen hier gespannt.  :lach:
Eine Anspielung dahingehend gibt es schon:
Und so bewegen wir uns weiterhin von einer progressiven Spieleentwicklung hin zu einer reaktionären, die nur einem kleinen Klientel gefallen will.
Das bezieht sich auf Äußerungen von ihm selbst und anderen zu früherer Zeit getroffen, dass eben jenes Klientel sich Änderungen wünscht, welche ihnen das Spielen erleichtert. :peace:

Und welche Nachteile soll irgendjemand durch die Abschaltung der KFM bei den KI haben?
Dann würden sie endlich nicht mehr so viel an Stärke verlieren und eine tatsächliche Konkurrenz darstellen. Das ist doch, was gewünscht ist...
Positiver Nebeneffekt: Sie könnten Spieler endlich besser trainieren, was dafür sorgt, dass einige dünne Spielersegmente aufgefüllt werden (in gewissen Stärke-/Talentbereichen besteht ja eine (wenn auch derzeit geringe) Unterversorgung.
In Verbindung mit verbesserten Transferverhalten + verlängerter Wechselsperre bei KI-Transfers + ständige Verfügbarkeit der Vereine etc.
So stelle ich mir u.a. eine zumindest clevere (als jetzt) KI vor^^

𝔖ℭ 𝔓𝔲𝔠𝔥

Offline Raniero

  • Amateurspieler
  • **
  • Beiträge: 253
  • Geschlecht: Männlich
Re: KI soll in der Liga immer 100% geben
« Antwort #39 am: 06. November 2020, 15:39:09 »
Ganz klares nein!

Der wechselnde Einsatz bringt Abwechslung ins Spiel. Evtl. Nachteile bzw. Wettbewerbsverzerrungen existieren bestimmt, gleichen sich aber entweder in einer Saison oder über die kommenden Spielzeiten auch wieder aus. Einen ständigen Nachteil kann ich wirklich nicht erkennen. In unterbesetzten Ligen sorgt er zumindest für ein bisschen Wettbewerb und Spannung. Ich würde sogar so weit gehen, dass u.a. der Einsatz in diesen Ligen weiter verschärft werden sollte, damit die europäische 5-Jahreswertung auch wirklich ein Spiegelbild der Reputation bzw. Attraktivität eines Landes sein kann.

Offline Sir Miles

  • Fußballgott
  • *****
  • Beiträge: 5.964
Re: KI soll in der Liga immer 100% geben
« Antwort #40 am: 06. November 2020, 20:21:25 »
Naja ein paar User die das stört sind das nicht um genau zu sein, wären die Ergebnisse eigentlich immer recht knapp gewesen zugunsten der KI. Allerdings sollte man sich schon fragen was das für Auswirkungen haben kann. Ist die Frustration bei einer KI die 3 Mal gegen einen spielt mit 120/150% Power und bei dem Konkurrenten dann, weil ihr die Fitness ausgegangen ist , dann mit weniger Einsatz ins Feld geht und dadurch der den Sieg evtl geschenkt bekommt , größer als wenn der Teil der das so belassen will gegen eine KI mit dauerhaft 100% spielt. Hier hat man halt nur 2 Lager und sollte auch ein wenig selbst schauen wo die Gefahr deutlich höher liegt User zu verprellen. Egal ob begründet oder nicht.
Ich hab eure darauf folgende Diskussion nicht gelesen, aber DAS sollte nie die Direktive für die kommende Spieleentwicklung sein. Sie wird leider immer wieder dahin gepusht, aber sie läuft Gefahr einzuschlafen und gerade ist es sehr wichtig, dass wir aus diesem fehlendem Vorwärtstrieb wieder rauskommen. Wir müssen KSM wieder dahinbringen, dass es 2020 interessant für neue Spieler ist. Da die im besten Falle in unteren Ligen das Spiel von der Pike aus lernen, ist es sinnvoll eine starke, da clevere KI einzurichten. Vielleicht länderabhängig in der Stärkestufe unterschiedlich, damit ein Neuuser die Wahl hat in Georgien noch leichter in unteren Ligen anzufangen, als er dies in Frankreichs 3. hätte, aber die KI sollte ihm das Spiel taktisch und aufstellungstechnisch etwas beibringen.
Denn wir alten Hasen sind keine Direktive für die kommende Entwicklung. Machen uns mal nichts vor, so schläft das Spiel ein, es ist schon dabei. Wir können uns also für das langsame Sterben durch Zufriedenstellen der alten Hasen entscheiden, oder einen letzten Versuch starten, das Spiel ins 2020 zu hieven, indem wir es für Neuuser attraktiver gestalten.
Ich denke nicht, dass eine KI dafür zuständig sein solllte, dass ein Spiel interessant ist.
Vielmehr sollte es im Idealfall gar keine KI geben, sondern massig User.
Ohne die "alten Hasen" gäbe es vermutlich kein KSM mehr, weil ich nicht denke, dass ein Neuuser direkt PA kauft.
Dazu muss der User erst überzeugt vom Spiel sein.
Genau da muss man schauen, was heute die jungen User von einem Spiel überzeugt.
Vielleicht ist es einfach nicht mehr der Zeitpunkt für Browser- games, vielmehr leben wir im Zeitalter der Smartphone- Apps und da genau muss man auch mit KSM hin, weil der Markt dort viel größer ist.
Das ist alles unabhängig von irgendwelchen Befindlichkeiten alter oder neuer User, wäre gerne dabei wenn wir eines Tages 10000+ tägliche logins haben.
Da der Idealfall ja eine Utopie ist und das Spiel zumindest das Fundamant bauen sollte, dass sich ein verirrter Neuuser ins Spiel und in die leereren Ligen verirrt, miss dafür gesorgt sein, dass eins der wichtigsten Elemente im Spiel, das gegenseitige Messen und gegeneinander Antreten, nicht öde und auswechselbar ist. Da wir auf die Schnelle keine Horde an Neuuser einsammeln, sind die KI ein essenzielles Werkzeug, den TM und die Ligen kreativer und unterhaltsamer zu gestalten. Daran führt argumentativ mMn kein Weg dran vorbei, alles steht und fällt mit der Userzahl, vielleicht nicht beim Kostenausgleich, aber beim Traden, beim Forum, in den Ligen, bei den Spielen und daher müssen wir aus der Sicht der Neuuser etwas aufbauen, alte Hasen sind da erstmal vor allem gefordert mitzuhelfen im Idealfall.
Ich empfinde eine clevere KI übrigens auch nicht als unfair: eine starke und stärkere Mannschaft kann einen Einsatz gegen sich viel besser kompensieren, dass ein höherer genutzt wird, ist gegen den schwächeren User fairer. Wenn du dich an die Bayerndiskussion von 3-4 Saisons im Real Life denkst, als sich viele Manager in der Bundesliga darüber beschwerten, dass Gegner der Bayern es nicht versuchen würden zu gewinnen und sich nur hinten reinstellten, dann sind wir sehr nah an dieser Diskussion. Man sollte erwarten, dass Mannschaften der Liga auch ihr volles Potenzial ausschöpfen, um zu gewinnen, um für ein wenig Ausgleich zu sorgen. Wenn die KI wie im Status Quo mit ihren schwachen Mannschaften auch noch im Einsatz gekappt sind, dann sind sie Fallobst, dann kannst du als 2. stärkstes Team in einer Liga fast damit rechnen, dass der Stärkste die Meisterschaft auf jeden Fall gewinnt. Die Mannschaftsstärken sind bei KSM immer noch der alles entscheidende Faktor. 

    St. Pauli

Offline Sir Tomy

  • Lebende Legende
  • *****
  • Beiträge: 11.719
  • Geschlecht: Männlich
  • Premier League
Re: KI soll in der Liga immer 100% geben
« Antwort #41 am: 06. November 2020, 22:52:35 »
hab mit nein gestimmt
da es sonst keinen unterschied gibt zu freien vereinen

auch reale manager spieln nicht immer logisch, oder vergessen mal umzustellen

Offline Joschi

  • Bambini
  • Beiträge: 14
Re: KI soll in der Liga immer 100% geben
« Antwort #42 am: 07. November 2020, 09:32:38 »
auf jeden Fall sollte der Schnitt des Einsatzes der CPU Gegner in der gesamten Saison immer gleich sein, da es sonst zu viel zu krassen Unterschieden kommen kann. Vor allem für schwache Vereine, wenn die ne Serie bei Gegnern erwischen die Powern, oha .....

Offline Sir Gaiwan

  • Regionalligaspieler
  • **
  • Beiträge: 330
Re: KI soll in der Liga immer 100% geben
« Antwort #43 am: 08. November 2020, 16:45:54 »
Klar dagegen sonst fehlt das Überraschungsmoment und es wird nur noch langweiliger so muß ich als Manager immer alle Varianten Durchspielen weil ich nie weiß was kommt

Offline xyladecor

  • Nationalspieler
  • **
  • Beiträge: 812
  • Geschlecht: Männlich
    • George Michael Concert Archive
Re: KI soll in der Liga immer 100% geben
« Antwort #44 am: 10. November 2020, 05:08:00 »
Zitat von: Sir Miles link=topic=103122.msg3007977#msg3007977
[/quote
Da wir auf die Schnelle keine Horde an Neuuser einsammeln, sind die KI ein essenzielles Werkzeug, den TM und die Ligen kreativer und unterhaltsamer zu gestalten. Daran führt argumentativ mMn kein Weg dran vorbei, alles steht und fällt mit der Userzahl

KI´s sind dahingehend aber meiner Meinung nach nicht die beste, erste Lösung. Zuerst wäre eine massive Verringerung der Ligen angebrachter. Danach kann, sofern notwendig noch immer mit KI´s gearbeitet werden. Meines Erachtens ist es aktuell so, daß man Lösung B vor Lösung A macht. Kurz, es sind nicht zu wenige Spieler, sndern zu viele Ligen. Daran führt meines Erachtens wiederum kein Weg daran vorbei. Und dass wir nun wieder diese Diskussion darüber führen wie KI´s spielen, beweist es leider eindrucksvoll.

Offline Sir Miles

  • Fußballgott
  • *****
  • Beiträge: 5.964
Re: KI soll in der Liga immer 100% geben
« Antwort #45 am: 10. November 2020, 09:37:17 »
Zitat von: Sir Miles link=topic=103122.msg3007977#msg3007977
[/quote
Da wir auf die Schnelle keine Horde an Neuuser einsammeln, sind die KI ein essenzielles Werkzeug, den TM und die Ligen kreativer und unterhaltsamer zu gestalten. Daran führt argumentativ mMn kein Weg dran vorbei, alles steht und fällt mit der Userzahl

KI´s sind dahingehend aber meiner Meinung nach nicht die beste, erste Lösung. Zuerst wäre eine massive Verringerung der Ligen angebrachter. Danach kann, sofern notwendig noch immer mit KI´s gearbeitet werden. Meines Erachtens ist es aktuell so, daß man Lösung B vor Lösung A macht. Kurz, es sind nicht zu wenige Spieler, sndern zu viele Ligen. Daran führt meines Erachtens wiederum kein Weg daran vorbei. Und dass wir nun wieder diese Diskussion darüber führen wie KI´s spielen, beweist es leider eindrucksvoll.
Da gehe ich voll mit. Zumal eine volle Liga mit realen Managern besetzt natürlich der Idealfall ist, also wäre eine geringere Anzahl schon fein. Aber wahrscheinlich ne Menge Arbeit, vermute ich mal.

    St. Pauli

Offline Raniero

  • Amateurspieler
  • **
  • Beiträge: 253
  • Geschlecht: Männlich
Re: KI soll in der Liga immer 100% geben
« Antwort #46 am: 10. November 2020, 19:44:17 »
Zitat von: Sir Miles link=topic=103122.msg3007977#msg3007977
[/quote
Da wir auf die Schnelle keine Horde an Neuuser einsammeln, sind die KI ein essenzielles Werkzeug, den TM und die Ligen kreativer und unterhaltsamer zu gestalten. Daran führt argumentativ mMn kein Weg dran vorbei, alles steht und fällt mit der Userzahl

KI´s sind dahingehend aber meiner Meinung nach nicht die beste, erste Lösung. Zuerst wäre eine massive Verringerung der Ligen angebrachter. Danach kann, sofern notwendig noch immer mit KI´s gearbeitet werden. Meines Erachtens ist es aktuell so, daß man Lösung B vor Lösung A macht. Kurz, es sind nicht zu wenige Spieler, sndern zu viele Ligen. Daran führt meines Erachtens wiederum kein Weg daran vorbei. Und dass wir nun wieder diese Diskussion darüber führen wie KI´s spielen, beweist es leider eindrucksvoll.

 :zustimm: