Autor Thema: Spiel des Monats Dezember: 15.12.2016 Pokal VF Frankreich  (Gelesen 2294 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Le Fiorin

  • Lebende Legende
  • *****
  • Beiträge: 28.420
  • Geschlecht: Männlich
Spiel des Monats Dezember: 15.12.2016 Pokal VF Frankreich
« am: 13. Dezember 2016, 11:50:16 »

Pokal Viertelfinale Frankreich

Stade Lyon-Stade d'Orleans

Statistiken
(Stand 13.12.2016)
Vereine

Stade Lyon
Stade d'Orleans
1191
Stärke
1237
16
Spieler Stärke >60
17
25,94Jahre
Altersschnitt dieser Spieler
29,67Jahre
5.Saison
Zugehörigkeit aktuelle Liga (gesamt)
7.Saison
0
Titel
6

Trainer

mfmfmf
Gix(Hermi)
2
Meisterschaften
4
0
Pokalsiege
3
1
Supercupsiege
1
0
EC-Siege
0
0
CC-Siege
1
Saison 31
im Verein seit
Saison 26
8
Anzahl der Vereine seit Saison 10
5


das Stadion

Das Spiel des Monats wird im Parc du Rhône von Lyon ausgetragen.
Mit einem Fassungsvermögen von 178.710 Zuschauern gehört es zu den größten Stadien Frankreichs. Das hochmoderne Stadion verfügt über jeglichen Komfort. Zuschauern und Mannschaften werden hier auf das Feinste verwöhnt. Der perfekte Rasenzustand kommt den auf beiden Seiten technisch starken Spielern zu Gute.

Reporter-Vorbericht

Das Spitzenspiel des Pokal-Viertelfinales in Frankreich findet in Lyon statt. Die Hausherren empfangen dabei niemand Geringeres als den amtierenden ChampionsCup-Sieger und Triplegewinner Stade d'Orleans. Ein fußballerischer Leckerbissen, der das Interesse auch über die Landesgrenzen hinaus weckt. In Frankreich spricht man auch vom Duell Schüler gegen Lehrer. Dabei ist der Vergleich gar nichts so abwegig. Beide Trainer schlugen in Frankreich so ziemlich den gleichen Weg ein. Aufbau einer jungen hungrigen Mannschaft sowie Ausbau der Infrastruktur in einer unterklassigen Liga. Mit Abschluss dieser Maßmahmen kam der Aufstieg in die 1. Liga und der Wechsel von einer jungen Mannschaft zu einer gereiften starken Mannschaft. Da Hermi dieses Projekt einige Saisons eher starten konnte, durfte er bereits auch süsse Früchte ernten. In Lyon dagegen wartet man noch auch die reichliche Ernte, doch ist der Verein nicht mehr weit davon entfernt. Stärketechnisch sind es nur noch Nuancen die beide Teams trennen aber instinktiv gefühlt wirkt er jedoch größer. Mit dem Heimvorteil sollte Lyon aber aufschliessen können. Die Frage wird halt sein, wer riskiert in diesem Spiel mehr? Orleans spielt noch auf allen drei Hochzeiten. Reicht da die Kraft aus? Die Meisterschaft geht auch in diesem Jahr nur über Orleans, doch ist der Abstand diesmal nicht so deutlich. Lyon ist dagegen nach einer guten internationalen Saison, frei von dieser Sorge und auch in der Meisterschaft spielt Lyon keine Rolle mehr. Bleibt also die Chance auf diesen einen Pokal und da wird sich Hermi sicher an Lyon die Zähne ausbeissen.
Der Weg beider Mannschaften war durchaus steinig bis hierher. In der 1. Runde setzte sich Lyon mit 5:0 in Sete durch, Orleans gewann den Supercup gegen schwächelnde Forbacher locker mit 3:1. Die zweite Runde war für beide kein Problem. Lyon mit 4:0 und Orleans mit 7:0 gegen Ligakonkurrent Troyes waren deutliche Angelegenheiten. Die 3. Runde hielt für Lyon ein Erstligaduell bereit, das 5:0 gegen Ajaccio war aber eine eindeutige Geschichte. Auch Orleans hatte beim Zweitligisten Nancy keine Probleme (3:0). Im Achtelfinale dann die ersten Stolpersteine. Für Lyon ging es zuhause gegen FC Marseille. MF konnte sich auch dank des Heimvorteiles knapp mit 1:0 durchsetzen. Orleans trat beim Zweitligisten in Nice an. Eigentlich eine klare Sache, doch Orleans erwischte keinen guten Tag und konnte nur durch ein Standardtor ein knappes 1:0 über die Zeit retten.

Stimmen

Hermi

Wir erwarten ein sehr schweres, wenn auch siegreiches Spiel gegen Stade d'Orlyon. Ich sehe MF als meinen sehr talentierten Padavan, der jedoch noch nicht bereit ist seinen Meister zu schlagen.
Er hat sich viel von uns abgeschaut, das kann man sehr gut am Stadion und seiner Transferpolitik erkennen... Ja und sogar beim Vereinsnamen sieht man erstaunliche Parallelen!
In dieser Saison kommt er seinem Vorbild und Meister stärketechnisch schon sehr nahe. Langfristig wird er bestimmt an uns, das einzig wahre Original, anschließen können und auf eine Phase der Schwäche hoffen, um uns zu stürzen.
Stade d'Orlyon bleibt jedoch immernoch nur eine Kopie. Eine gute, aber eben doch nur eine Kopie... Das gilt nicht nur für die Mannschaft, denn auch der Managername ist keine Eigenkreation! MF sind die Initialen eines anderen ehemaligen Managers bei KSM, dessen Account er vor langer Zeit übernommen hat.

Diese Identitätskrise kann am Ende entscheidend sein. Ich gehe davon aus, dass genau dies letztlich den Unterschied machen wird und wir, nachdem wir in französischen Pokal über drei Saisons hinweg ungeschlagen blieben (Rekord!), auch hier als Sieger vom Platz gehen werden.

Mein Padavan ist noch nicht bereit seinen Meister zu schlagen. Er wird erst zu sich selbst finden und seine Identitätsprobleme lösen müssen. Wenn er es schafft selbst ein Original zu werden, dann (und auch nur vielleicht) hat er die Chance sich mit DEM Original messen zu können.

Ich freue mich auf eine weitere Lehrstunde für meinen Padavan! ;)


MF

Für mich ist dieses Viertelfinale das (bisherige) Saisonhighlight.
Ein Heimspiel gegen unseren Fanfreund und den aktuellen Triplesieger ist was Besonderes und ich bin wirklich gespannt. Stärkemäßig werden wir ca. 50 Punkte weniger aufbieten können, aber mit unseren Fans im Rücken werden wir einen großen Kampf abliefern! Orleans hat uns bei meiner Ankunft in Frankreich mit Leihspielern und Entschädigungen versorgt, zudem sind beide Stadien baugleich, wir können auch außerhalb des Platzes gut miteinander und es wird hoffentlich ein Fußballfest.

Auf den Rängen und der Straße ist Lyon definitiv besser, wir werden alles geben, um dieses Spiel als Sieger auf allen Ebenen zu beenden! :ritter:


Redaktionstipp

2:1 n.V.
« Letzte Änderung: 13. Dezember 2016, 14:07:39 von Le Fiorin »
Französischer Pokalsieger Saison 49

Offline MF

  • LänderMod
  • Lebende Legende
  • *
  • Beiträge: 31.326
  • Geschlecht: Männlich
Re: Spiel des Monats Dezember: 15.12.2016 Pokal VF Frankreich
« Antwort #1 am: 13. Dezember 2016, 12:25:29 »
Geil geil geil!
Spätestens jetzt bin ich heiß wie Frittenfett. :ritter:

Offline Hallies2000

  • Moderator
  • Lebende Legende
  • ***
  • Beiträge: 15.865
  • Geschlecht: Männlich
Re: Spiel des Monats Dezember: 15.12.2016 Pokal VF Frankreich
« Antwort #2 am: 15. Dezember 2016, 19:54:23 »
Na dann wollen wir mal schau´n, wie das Spiel läuft... :lupe:
Auf Wiedersehen in Halle


Offline Le Fiorin

  • Lebende Legende
  • *****
  • Beiträge: 28.420
  • Geschlecht: Männlich
Re: Spiel des Monats Dezember: 15.12.2016 Pokal VF Frankreich
« Antwort #3 am: 28. Dezember 2016, 09:13:29 »

Pokal Viertelfinale Frankreich

Stade Lyon-Stade d'Orleans

Ergebnis: 2:5 n.E. (1:1, 1:1)
Zuschauer: 175.193
Tore: 0:1 Rasani (19.), 1:1 Luusbueb (31.)
1:2 Marshall (E)
1:3 Jeremy (E)
2:3 De Luca (E)
2:4 Quigley (E)
2:5 MacFadden (E)

Das Pokalviertelfinale in Frankreich zwischen den beiden Topteams Lyon und Orleans hielt Vieles was sich im Vorfeld von der Partie versprochen wurde. Vor allem an Spannung sollte es in 120 Minuten und einem Elfmeterschiessen nicht mangeln. Beide Teams lieferten sich von Beginn an einen echten Fight auch wenn das Fussballerische hin und wieder auf der Strecke zurückblieb. Komplett aus der Kalten heraus die Führung der Gäste. Lyons Karimov stellt sich im Strafraum etwas zu steif an, Rasani fällt und bekommt den Elfmeter. Erst in der Zeitlupe wird klar, das hier keine Berührung vorlag und der Elfmeter somit eine Fehlentscheidung war. Der Gefoulte nahm das Geschenk an und verwandelte den Strafstoß sicher. 10 Minuten passierte nicht viel. Dann war der Schiedsrichter wohl der Meinung, was ich auf der einen Seite kann, kann ich auch auf der Anderen. Denn nach einer halben Stunde zeigte er erneut auf den Punkt und wiederum war es eine Fehlinterpretation. Beckett hob wunderschön ab und der Schiedsrichter fiel drauf rein. Luusbueb blieb cool und verwandelte ebenso sicher wie zuvor Rasani. Kurz vor der Pause noch einmal Orleans. Jeremy schnappte sich den Ball und und war von niemandem mehr zu stoppen, doch sein Abschluss am Ende zu ungenau. Mit dem Unentschieden ging es in die Kabine. Die zweite Hälfte war dann eher fussballerische Schonkost. Viel spielte sich im Mittelfeld ab, Torchancen waren Mangelware. Einen Aufreger gab es aber doch. In der 83. Minute flog Quaresma mit Gelb-Rot vom Platz und die Gäste damit nur noch zu zehnt. Immerhin lag der ansonsten schwache Schiedsrichter an dieser Stelle mal richtig. Orleans rettete das Remis in die Verlängerung. In dieser waren die Gastgeber bemüht das Spiel vor dem Elfmeterschiessen zu entscheiden. Doch sowohl Mihkelson als auch Luusbueb scheiterten mit ihren Versuchen knapp. So konnte sich Orleans abermals über die Zeit. Im Elfmeterschiessen versagten den Hausherren dann die Nerven. Lediglich De Luca hielt dem Druck stand. Da die Schützen Orleans alle sicher trafen, war es schlussendlich zu wenig für Lyon. Am Ende ein glücklicher Sieg des "Lehrers" über seinen "Schüler". Lyon hatte Orleans auf dem Silbertablett, konnte die Chance aber nicht nutzen. Orleans hat sich mit dem Sieg vermutlich den schwersten Gegner selbst aus dem Weg geräumt und kann weiter von der Titelverteidigung träumen.
Französischer Pokalsieger Saison 49