Forum zum KSM-Soccer Onlinefussballmanager

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

VOTING: Votet 1x am Tag für unser KSM-Soccer auf 1. G vote, 2. Gamessphere, 3. Pweet
KSM-Forum: Meldet Bugs, diskutiert über Ideen und nehmt an Umfragen teil!
Neues Mod-/Admin-Personal gesucht: Es wird Verstärkung für das Moderatoren- und Adminteam gesucht. Weitere Infos findet ihr HIERl!

Autor Thema: "Marca" - Spaniens Fachjournal  (Gelesen 37439 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

allstar

  • Gast
"Marca" - Spaniens Fachjournal
« am: 07. Dezember 2005, 20:39:33 »

Wird die Primera Division eine städtische Angelegenheit?

Die Hauptstadt Madrid schwächelt. Barcelona ist zwar im kommen aber längst nicht soweit. Und die Städte Sevilla und Valencia beherbergen nur noch einen Erstligisten. Eine andere Stadt sorgt also momentan für die Schlagzeilen!!!!

Madrid? - pfff. Barcelona? - nein. Valencia vielleicht? - schon längst nicht mehr. Immer wieder tauchen die üblichen Verdächtigen auf, wenn man in Spanien von einer Stadtmeisterschaft spricht, doch drei mal falsch gedacht. La Coruna ist nämlich momentan Fussballhochburg in Spaniens höchster Spielklasse.

Die Jahre in denen man neidisch auf die Tabellen der ersten Liga schaute, scheinen vorbei. Denn sowohl Real als auch der FC befinden sich momentan in der Form ihrer Geschichte und lassen alles andere vergessen. Der FC mit 12 Punkten aus 5 Spielen rangiert momentan auf Rang 2 der Tabelle. Eigentlich unglaublich, war die Mannschaft von Trainer Markus noch vor kurzem nur ein Verein von vielen in Spaniens Eliteliga. Doch der Erfolg kommt nicht von ungefähr. Den nicht nur die Spanischen Eigengewächse, wie Juan Valeron oder Xabi Alonso halten die Treue, sondern auch der Verein dem Trainer. Selbst nach der schwierigen Situation mit dem Abstieg vor 2 Jahren hielt man an Marcus fest. Dieser zahlte das Vertrauen dann sofort mit dem 2A Titel und Platz 10 im darauffolgenden Jahr zurück. Und nun scheint der einmalige Pokalchamp für höheres befohlen. Den der einzigen Saisonniederlage gegen Atletico Barcelona stehen immerhin 4 Siege, unteranderem gegen Valencia oder den AC Vigo, gegenüber. Und auch am kommenden Spieltag ist die Mannschaft um Toptorjäger Pandiani gegen Balompie mehr als nur Favorit. Gerade Pandiani, in Spanien liebevoll "El Rifle" ( Das Gewehr ) genannt, trifft momentan nach belieben. 11 Tore in 9 Pflichtspielen. Wahnsinn! Und sollte der Torjäger weiterhin nach belieben treffen, braucht man gar nicht auf einen Einbruch warten.

Spaniens Torjäger Nummer 1. Walter Pandiani

Ein Einbruch ist auch beim Stadtrivalen nicht in Sicht. 5 Spiele - 5 Siege. Dazu die beste Abwehr Spaniens und im Schnitt 2,4 Tore. Alles läuft am Schnürchen bei Real LaCoruna. Viele werden sich wohl über den plötzlichen Erfolg des RLC wundern. Aber die müssen dann wohl keine Ahnung haben. Den genau wie beim FC, gibt und gab es bei Real bislang nur einen Trainer. Luifa. Und dessen Bilanz liest sich sicherlich nicht schlechter als die vom Kollegen Marcus. Aufstieg als ungeschlagener Meister aus Liga 3. Sofort Platz 2 in der Secunda Division. Dann durchgestartet auf Rang 5. Der Höhepunkt der Vereinsgeschichte - bislang. Denn nach dem elften Rang   in Saison 5 folgten Platz 8 und dann wieder Rang 5. Und nun? Gute Frage. Den momentan scheint die Truppe aus La Coruna "unstoppable". So zwang man nicht nur die vermeintlich kleinen, wie Talavera oder Balompie in die Knie, sondern schoß auch Barca und Hercules Madrid ab. 2 die sicherlich nicht zu den schwächsten gehören!

Doch schon am nächsten Spieltag kommt es zum nächsten großen Showdown. Den dann heißt es für den Tabellenführer nach Madrid fahren. Zu Rekordtitelträger Espanyol! Und diese könnten für das angeknackste Selbstbewusstsein einen Sieg gegen den Tabellenführer mehr als gut gebrauchen. Aufpassen als La Coruna. Den schlafende Riesen sind gefährlich!

Sollten die beiden aus La Coruna allerdings auch diesmal ihre Partien mit einem Dreier absolvieren, könnte der Traum von der Stadtmeisterschaft schneller als Gedacht eintreten. Den der schärfste Verfolger Amurrio, amtierender Champ, gastiert bei Aufsteiger Valencia und wird es da sicherlich nicht einfach haben.

Nicht wenige Träumen genau von dieser Situation. La Coruna auf 1 und 2. Und das schönste an dieser Geschichte. Das große Stadtderby findet am 17 und 34 Spieltag statt. Was bedeutet am jeweils letzten Spieltag der Hin und Rückrunde.

Eine Meisterfeier im Stadtderby??? - Nichts scheint mehr unmöglich!!!


Ein Bericht von Alejandro Sanchez, Chefredakteur der Marca
« Letzte Änderung: 08. August 2006, 10:35:45 von Don Hupe »
Gespeichert

El Leitwolf

  • Gast
Re: "Marca" - Spaniens Fachjournal
« Antwort #1 am: 07. Dezember 2005, 21:43:55 »

Bruderpaar gesichtet

Jugoslawisches Bruderpaar gesichtet Nebojsa Zivkovic(33 Jahre, ABW; Stärke83, ein. Stärke96, Real La Coruna, Liga1 ) und Marjan Zivkovic(29 Jahre, MIT, Stärke72, ein.Stärke87, RCD Salamanca, Liga1) sie spielen zwar nicht im selben Verein, aber kämpfen dennoch beide um die Meisterschaft, wobei Nebojsa eine bessere Ausgangssituation hat da sein Team das Stärkere ist und schon ein paar Punkte mehr sammeln konnte in der Liga, aber wie wir im Interview mitbekommen haben möchte Marjan es seinem Bruder nochmal richtig zeigen diese Saison, weil er über einen Wechsel nach der Saison nach denkt und sein Bruder wie er meinte bald die Schuhe an den Nagel hängen möchte.
Was aber öffentlich von Nebojsa noch dementiert wird, aber wir werden sehen.
Wir konnten auch von Marjan erfahren das er gerne mal mit seinem Bruder zusammen spielen möchte, aber das hätte sich noch nicht ergeben meinte er, außer früher bei SV Beograd 99 in der A-Jugend wo Marjan immer mal aushelfen durfte wenn der Kader der A-Jugend lücken aufweiste, weil er damals als Talent des Jahrzehntes Jugoslawiens endeckt wurde.
Er meinte auch er ist nach 10Jahren Beograd nach Spanien gegangen, weil er seinen Bruder so vermisst hat und hat dann seine Fmilie gleich mitgebracht, nun lebt er seit 10Jahren in Salamanca und fühlt sich recht wohl und er meinte auch er möchte es nochmal richtig wissen und denkt deshalb über einen Wechsel nach, aber das steht alles noch in den Sternen.
Am liebsten möchte er auch in Spanien bleiben, aber es gab noch kein konkretes Angebot.
Der Trainer des RCD meinet dazu blos "Wenn er gehen möchte wollen wir ihm keine Steine in den Weg legen, aber wir würden uns auch über ein weiteres zusammen Arbeiten mit  ihm freuen, da er der Mannschaft sehr gut tut und auch mal ein bissel Stimmung machen kann"
Obwohl Nebosja 4 Jahre älter ist als sein Bruder, hat Marjan schon ein bisschen mehr Spiele
 in der Liga bestritten aber dafür konnte sein Bruder merh Pokal- und Europa Cup Spiele bestreiten, also kann man sagen sie haben ungefähr die gleiche Erfahrung sammeln können.
Wir wünschen den beiden noch eine gute und erfolgreiche Saison und wir hoffen natürlich sie bleiben uns noch ein wenig erhalten in Spanien

Ein Bericht von Ruben Lopez, Redakteur der Marca
Gespeichert

allstar

  • Gast
Re: "Marca" - Spaniens Fachjournal
« Antwort #2 am: 08. Dezember 2005, 21:02:54 »

Jan Koller - Der gute Geist in der Arena


Wütend stampfte der XXL- Stürmer durch die Katakomben des Estadio Nou Camp. Verärgert riss er sich die Schuhe von den Füßen, kraftvoll schleuderte er sie zu Boden. Und fluchte dabei wie ein Bierkutscher. Und das alles obwohl sein Team Hercules Madrid soeben erstmals bei Angstgegner Athletico Barcelona siegte - und bei Jan Koller (31) klingelte es auch erstmals wieder. Dennoch er rastete aus.!!!!



Ausgerechnet er. Dieser friedliebende, gutmütige, unkomplizierte, umgängliche Mensch, der eigentlich keiner Fliege etwas zu Leide tun kann. Bei dem außerhalb des Platzes schon ein Wimpernschlag als Ausbruch der Gefühle gedeutet wird. Doch an diesem Januar-Nachmittag brauchte seine Wut ein Ventil. Wie damals in Prag, als er mit der Faust eine Kabinentür zertrümmerte. Genervt von den Anfeindungen der Sparta-Fans. Koller: "Sie waren damals der Meinung, ich hätte bei ihrem Klub nichts verloren."

Heute würden sie den Hradschin, die Prager Königsburg, verkaufen, um ihn zurückzubekommen. Ablehnung ist in Zuneigung, ja Verehrung umgeschlagen. Weil er, der aus einfachsten Verhältnissen stammt, sich durchgeboxt und ungeachtet seines Aufstiegs nie die Bodenhaftung verloren hat. "Jeder merkt, dass Jan von unten kommt und trotz seines Erfolges immer derselbe geblieben ist. Er ist ein ehrlicher, braver Mensch", sagt Pavel Paska, sein Berater. Koller ist der Gegenentwurf jener Glitzer- und Glamourtypen, denen der Fußball mitunter wie ein Mittel zum Zweck erscheint, ihr Popstar-Image zu kultivieren.

Koller ist der gute Mensch von Lhota. Wenn er dorthin fährt, in sein südböhmisches Heimatdorf 80 Kilometer von Prag entfernt, dann streift er seinen Starstatus ab wie eine zweite Haut. Dann zischt er mit den Jungs von früher ein paar Budweiser, bolzt mit ihnen auf holprigen Plätzen oder flitzt, wie erst Weihnachten wieder, beim Eishockey auf Kufen vor ihnen her. Koller hat sich nie verbiegen lassen. "Nach meiner Karriere", verspricht er, "spiele ich wieder in Lhota Fußball." In der zweituntersten Liga.

Ihn zu verpflichten und dafür eine Investition von mehreren Millionen Euro zu stemmen, war für die Macher von HErcules Madrid ein Griff in die Goldkiste. Längst hat er als Torjäger höhere Weihen erfahren: Den 81 Tore  in 181 Spielen sprechen eine deutliche Sprache. Vorigen Dienstag, beim 3:1 in Barcelona, langte er wieder hin, erzielte das Führungstor, doch seine Reaktion darauf fiel verhalten aus. "Zufrieden wäre ich nur gewesen, wenn ich das Vertrauen von Anfang an bekommen hätte", sagt er.

Mehr Klasse als Masse. Herculesstürmer Jan Koller

Wer ist er wirklich, dieser Jan Koller? Und warum hebt er sich so auffallend ab von jenen kapriziösen Kickern, die sich fortwährend auf dem Ego-Trip befinden? Was verschafft ihm dieses "grandiose Standing", von dem ehemalige Trainer in fast hymnischer Melodie spricht? Erklärt allein der Umstand, dass sich der Tscheche "bedingungslos für die Mannschaft reinhaut" ( Matthias Sammer ), warum er mehr Lob als jeder andere auf sich vereinigt?

Wer Koller beim Training zusieht, begreift sofort, dass hier kein verwöhnter Vertreter einer Wohlstandsgeneration seinem Beruf nachgeht. Selbst bei klirrender Kälte verzichtet der "Riese mit der Seele eines Lamms" (Spanische Zeitung) zumeist auf eine lange Hose. Und stülpt sich statt der Wollmütze, mit denen sich die Kollegen zu schützen versuchen, bei langen Läufen lieber die Kopfhörer seines MP-3-Players über den kahlen Schädel. "Ich friere eben nicht so schnell", behauptet er.

Das mag zutreffen, aber mehr noch ist dieses Verhalten das Spiegelbild eines Menschen, der in seinem Leben nichts geschenkt bekam und sich als Automechaniker bei der Reparatur von Traktoren mit den Händen ernähren musste. Nur einen Weg sah Koller, sein Leben auf eine neue Basis zu stellen: unendlicher Fleiß. "Ich habe nicht viel Talent", sagt er, "bei mir ist alles Arbeit, Arbeit, Arbeit." So verließ er, dieser Spätberufene des Fußballs, das Dickicht des Durchschnitts, radierte seine Schwächen aus und passte sich letztendlich auch dem höheren Spiel- und Trainingsrhythmus der Bundesliga an. "Es liegt vor allem daran, wie man an sich glaubt", sagt er.

Noch vor neun Jahren, als Koller, dieser "ungelenke, unheimlich wuchtige" Spieler Jürgen Sundermann (damals Trainer bei Sparta) auffiel, beschrieb er ihn als Spieler, "der nichts konnte, zumindest, wenn man den tschechischen Fußball als Maßstab nimmt". Heute resignieren Fachleute wie Juri Sjemin, Trainer von Lokomotive Moskau, weil man den Dortmunder "nicht ausschalten kann". Michael Zorc, Borussias Sportmanager, rühmt Koller als Profi "ohne erkennbare Defizite" und als "starken Partner in Sachen Kombinationsspiel". Als der BVB im Herbst 2002 bei Arsenal London gastierte (0:2), warnten die englischen Gazetten eindringlich vor ihm - nicht vor Marcio Amoroso oder Tomas Rosicky. Die "Gunners" fürchteten vor allem die Kopfballstärke eines Jan Koller.

Paska entdeckte ihn vor Jahren in Lokeren. Eher zufällig. Beim Besuch von Martin Penicika, einem in Belgien tätigen Abwehrspieler, entflammte der Berater, der auch Rosicky betreut, für Koller, nahm ihn unter Vertrag und dirigierte ihn über Anderlecht nach Dortmund und nun zu Hercules. Hier lebt er nun mit Freundin Hedvika,  in einer Reihenhaus-Wohnung, streift bei Einkaufstouren durch Madrid und Umgebung oder spielt am Computer Fußball gegen Pierre van Hoojdonk. Und dieser verrät: "Wir sind so laut wie 20 Mann." Dabei produziere Koller den meisten Krach, "weil er sich aufregt, dass er immer gegen mich verliert".

Nun will Koller wieder über die Reservisten Rolle hinaus. "Ein Stammplatz, das will ich." Mal sehen ob sein Trainer darauf hört


Ein Bericht von Alejandro Sanchez, Chefredakteur der Marca

« Letzte Änderung: 08. August 2006, 10:35:29 von Don Hupe »
Gespeichert

allstar

  • Gast
Re: "Marca" - Spaniens Fachjournal
« Antwort #3 am: 25. Dezember 2005, 17:12:43 »

Spanien´s Angriff auf Europas Kronen

Frankreich, Deutschland, Italien. Alle haben schon einen Internationalen Vereinstitel. Die Engländer sogar schon deren 3! In der Riege der großen Länder fehlt da noch ein Land. Spanien! Doch das soll sich dieses Jahr ändern - versprochen!!!!

Ja ausgerechnet Spanien. Das wohl ausgeglichenste Land, hier trennen Platz 1 und Platz 16 gerade einmal 10 Punkte, hat noch keinen Internationalen Titel. Trotz Mannschaften wie Espanyol Madrid, Amurrio, den Katalanen von Athletico oder Inter Barcelona oder den Teams aus Sevilla, La Coruna und und und. Eigentlich unglaublich das es bislang noch nie zum großen Wurf reichte. Doch nun statt die Spanische Armada einen neuen Angriff.

In der Königsklasse dem CC starten die Südeuropäer nach der erfolgreichen Qualifikation vom RCD Salamanca mit 3 Teams. Angeführt wird das Feld vom Meister Amurrio. Die Killer Truppe hat mit Inter Rom, dem LKS Grobina und Hama Arbad eine machbare aber nicht zun unterschätzende Gruppe erwischt. Arbad beispielsweise setzte sich in der Qualifikation als Gruppensieger gegen beispielsweise das wohl stärkste Team der Welt von Stuttgart 93 durch. Dazu kommt mit LKS Grobina der amtierende Lettische Meister und schon wieder Tabellenführer. Bemerkenswert sind die 30 Punkte aus 10 Spielen die die volle Punktzahl bedeuten. Das Ganze bei beeindruckenden 47 : 6 Toren. Wahnsinn. Als letztes wäre da dann noch Inter Rom. Italiens Vizemeister steht momentan auf Rang 7 in Italien und läuft mit steigender Tendenz langsam heiß. Doch Spaniens Meister braucht sich nicht zu verstecken, ist man nach dem ersten Titel selbstbewusst genug um sich als Favoriten zu ernennen. Das will man heute mit einem Auftaktsieg gegen Arbad beweisen

Sicherlich kein Favorit ist der RCD Salamanca. In Gruppe 8 trifft man auf Preußen Berlin, FH Grindavik und Dinamo Balashov. Die Deutschen die letztes Jahr noch mit Rang 2 begeisterten, enttäuschen dieses Jahr mit Rang 9 auf voller Linie und sind noch weit von ihrer Bestform weg. Ähnlich gehts da dem russischen Meister Balashov. Den angesichts dem siebten Tabellenplatz und schon 12 Punkten Rückstand auf den Tabellenführer scheint der CC da doch eher schlecht als recht. Doch dem ganzen setzt der heutige Gegner Grindavik aus Island noch eins drauf. In den letzten 5 Jahren holte die Mannschaft 4 Meistertitel + 1 Landespokal und nun? Platz 14 steht momentan zu Buche. Eine Schande für den Rekordtitelträger Islands. Hier liegt aber vielleicht die Chance für den spnaischen Tabellenzweiten. Der nach dem tollen Saisonstart samt der gewonnen Qualfikationsgruppe ( gegen Gebirgsblau Salzburg, Teatanic Celje, Desportivo Lissabon und Ullensaker !!! ) nur so vor Energie strotzt.


Will auch International die Nummer 1 sein. Espanyol Madrids Frank Lampard

Seine Energie langsam zurückgewinnen tut Espanyol Madrid. Spaniens Rekordmeister ist nach einem ganz schwachen Saisonstart in die Erfolgsspur zurückgekehrt, wie die jüngsten Siege über Amurrio im Pokal und Stadtrivale Hercules in der Liga zeigen. Lohn des ganzen ist Platz 6 mit Tuchfühlung zur Spitze und das Achtelfinale im Pokal. So kommt man genau richtig wieder in Form, wurden doch mit MDJ Viborg, Coshentu und Mingecauv, 3 richtige Brocken in die Vorrundengruppe des CC gelost. Auftaktgegner ist heute Abend der KS Coshentu, die wohl erfolgreichste Vereinsmannschaft auf nationaler Ebene. Den alle 6 Meistertitel Kasachstans ging an den KSC. Wo steht die Truppe wohl jetzt? Natürlich auf Platz 1. Wahnsinn was die leisten. Fast genau so erfolgreich ist da MDJ 02. Dänemark´s Rekordtitelträger und amtierender Doublegewinner rangiert momentan auf Rang 2 der Meisterschaft und ist auch kein unbeschriebenes Blatt. Die Gruppe der Rekordtitelträger wird von Mincegauv aus Aserbaidschan komplettiert. Auch diese sind Rekordtitelträger und amtierender Meister. Als momentan 3ter der Liga sind sie auch gut in form. Die absoluter Hammergruppe also.

Der Europapokal EC hat bereits schon die Hinspiele absolviert und beendet heute mit den Rückspielen die erste Runde. Es könnte für 5 der 6 spanischen Vertreter ein richtig guter Abend werden. Jedoch fällt ein Team wie gesagt aus der Reihe und das ist Athletico Barcelona. Nach dem desaströsen Ausscheiden in der CC-Quali ( Gruppenletzter ) verlor man auch das Hinspiel im EC mit 0:3 gegen den FC  Runavik. Es wirkt fast so also ob man in Katalonien gar keine Lust auf das Europäische Geschäft hat. Traurig eigentlich. Eine weitere Hinspielniederlage gab es zwar noch, diese aber bei weitem leichter umzubiegen. Den mit Real La Coruna verlor Spaniens Tabllenführer mit 1:2 bei den Mazedoniern von Gradsko. Das sollte aber drehbar sein.


Coventry Fans nach dem EC-Triumph im letzten Jahr. Diesmal wollen endlich die Spanier jubeln

Ansonsten gab es durchweg positive Schlagzeilen der Spanischen Vertreter. So gewannen Logrones ( 3:2 gegen Tschechiens Brno ) und der AC Vigo ( 4:2 gegen Fulham ) ihre Hinspielheimspiele, sowie Herules Madrid ( 3:2 gegen Torshavn 99 ) und der FC LA Coruna ( 3:2 gegen Limerick ) ihre Auswärtsspiele was bei allen Hoffnung auf ein weiter kommen macht.

Spaniens 9 Mann Armada wird sicherlich alles versuchen um am Ende des Jahres einen der Titel in den Händen zu halten und ein ganzes Land drückt die Daumen.


Ein Bericht von Alejandro Sanchez, Chefredakteur der Marca
« Letzte Änderung: 08. August 2006, 10:35:13 von Don Hupe »
Gespeichert

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.218
Re: "Marca" - Spaniens Fachjournal
« Antwort #4 am: 01. Januar 2006, 22:56:27 »

Wie 'Marca' exklusiv in der morgigen Ausgabe berichtet, hat Hércules Madrid den Vertrag mit Tschechenstürmer Jan Koller um weitere 130 ZATs verlängert. Nach Ablauf der Vertragsdauer wird der sympathische Tscheche seine Karriere beenden.

Hércules-Coach 'Don' Hupe sagte, er sei 'froh dass es uns gelungen ist, Jan noch zwei weitere Spielzeiten an uns zu binden. Auch wenn er in letzter Zeit vielleicht nicht immer zur Startelf gehörte, ist Jan ein wichtiger Bestandteil unserer Elf, der absolute Publikumsliebling und daher aus dem Verein gar nicht mehr wegzudenken.'

Freuen wir uns also auf weitere 130 ZATs mit diesem sympathischen Stürmer...:)
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger
Banner designed by stbe1

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.218
Das Meisterinterview!
« Antwort #5 am: 08. August 2006, 10:08:17 »

Im Gespräch mit Marca-Chefredakteur Alejandro Sanchez erklärt der diesjährige Meistercoach El Dietze, warum sein Team Meister wurde, gibt seine Meinung zu den Neuerungen der letzten Saison ab und verblüfft mit der Aussage, für die neue Saison keine Ziele formulieren zu wollen.


'Marca': Erst einmal herzlichen Glückwunsch zur Meisterschaft! Wann haben Sie zum ersten Mal selbst an den Titelgewinn geglaubt?

El Dietze: Ich habe mich zuerst nur auf Platz zwei konzentriert und nicht nach oben geschaut. Barcelona hatte zwischenzeitlich 10 Punkte Vorsprung, als es nur noch drei waren, habe ich eine Chance gesehen.

'Marca': Wie würden Sie den momentanen Erfolg nach der eher schwachen Vorsaison erklären? 

El Dietze: Ich habe am Anfang der Saison eine Taktik gewählt und diese auch nach Niederlagen konsequent beibehalten. In der Vorsaison hatte ich ständig gewechselt, das könnte falsch gewesen sein und hat vielleicht nun den Erfolg gebracht.

'Marca': Welche Änderungen gab es, die dazu führten?

El Dietze: Eigentlich nur die bereits genannte. Der Kader war bereits komplett und ich habe nicht mehr getestet.

'Marca': Welche nationalen und internationalen Ziele setzen Sie sich für die neue Spielzeit?

El Dietze: Keine. Immer wenn ich Ziele ausgegeben habe wurden sie verfehlt. Nun gebe ich für den sportlichen Bereich keine mehr aus, sondern versuche mitzunehmen was kommt. Klar wollen wir Spanien würdig im CC vertreten, aber jetzt zu sagen wir
wollen mindestens ins Viertelfinale mache ich nicht.


'Marca': Wie sieht es finanziell mit dem Verein aus? Wird es Änderungen im Kader geben und wenn ja, wie werden diese aussehen?

El Dietze: Wir werden den Saisonübergang abwarten und schauen was passiert. Finanziell könnten wir nachbessern, aber erstmal warten wir ab.

'Marca': Wie sehen Sie die Entwicklung von KSM und was sagen Sie zu den bisherigen Neuerungen (Namensänderungen, Wegfall der Stimmung, konsequente Jagd auf DM’s usw.)?

El Dietze: Die Namensänderungen mussten gemacht werden, auch wenn es vielen nicht gepasst hat. Von der Stimmung habe ich wenig gehalten, auch wenn es eigentlich notwendig ist, doch wenn man sowas macht dann richtig. Zur DM Jagd kann ich nur sagen, dass es richtig ist und ich selber lange einer der Jäger war. Das Prinzip der Bestrafung sollte überdacht werden, denn DM ist in meinen Augen nicht gleich DM. Es gibt User, die führen mehrere Vereine ohne Aktivitäten untereinander, diese sind für mich keine DM`s, auch wenn sie gegen die Regeln verstoßen. Die richtigen DM´s sind diejenigen, die sich die Spieler untereinander zuschieben und sich durch mehrere Vereine Vorteile verschaffen, diese müssen mit aller Härte bestraft werden. Ich erinnere hierbei an den Fall Mucke und Lighterkek, die niemals untereinander transferiert haben. Aber dieses Thema ist abgehakt.

'Marca': Welche Teams haben Sie überrascht und welche enttäuscht?

El Dietze: Von Valencia hätte ich mehr erwartet und von Madrid ebenfalls. Dass diese beiden Teams so lange gegen den Abstieg spielen, hätte ich nicht erwartet. Mein Team selbst hat mich schon sehr überrascht, ansonsten haben sich viele Teams durch ihre Resets selbst geschadet.

'Marca': Was erwarten Sie für die neue Saison? Wer sind die Rivalen an der Spitze? Glauben Sie, sich dauerhaft oben etablieren zu können?      

El Dietze: Wir haben uns einen Traum erfüllt und sind Meister geworden. Ich war mal mit Winterthur in der Schweiz nah dran und wurde am letzten Spieltag abgefangen, das hat schon weh getan. In Spanien den Titel zu holen ist normalerweise viel höher zu bewerten, doch durch die ganzen Resets von Topteams irgendwie auch wieder nicht. Den Titel zu bestätigen wird
viel schwieriger, jetzt sind wir die Gejagten und würden den Titel gerne verteidigen, aber das wird verdammt schwer.

Ich wünsche allen Managern in Spanien eine tolle und erfolgreiche neue Saison und hoffe wir werden wieder viel Spaß miteinander haben.


'Marca': Das wünschen wir uns natürlich alle. Wir bedanken uns für das Interview und wünschen El Dietze und dem AC Vigo weiterhin viel Erfolg.


In den nächsten Ausgaben der 'Marca' lesen Sie ein mehrteiliges und ausführliches Interview mit dem Manager von Hércules-Madrid, 'Don' Hupe, der einen Einblick in seine Gefühlswelt während der letzten Saison gibt, aber den Blick auch bereits wieder nach vorne richtet.
« Letzte Änderung: 08. August 2006, 10:34:57 von Don Hupe »
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger
Banner designed by stbe1

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.218
Exklusivinterview mit 'Don' Hupe
« Antwort #6 am: 09. August 2006, 12:44:39 »

In unserer heutigen Ausgabe der 'Marca' haben wir die Ehre, ein Exklusivinterview mit Hércules Madrid-Coach 'Don' Hupe veröffentlichen zu können. Chefredakteur Alejandro Sanchez befragte den 'Don', wie er die spannende letzte Saison überstanden hat und was er von den Neuerungen bei KSM hält. Zudem gab uns der 'Don' einen teilweise sehr persönlichen Einblick in seine Managerseele.

Im ersten Teil des Interviews spricht 'Don' Hupe über die Situation gegen Ende der letzten Saison, warum er nach Spielen häufig an Schlafstörungen leidet und wie er über Doppelmanager denkt.


‘Marca‘: Vielen Dank, dass sie sich ein paar Minuten Zeit für dieses Interview genommen haben. Eine verrückte Saison ist vorüber. Ihr Klub konnte dank eines furiosen Endspurts doch noch den Klassenerhalt feiern. Haben sie sich mittlerweile schon ein wenig vom Stress erholt?

‘Don’ Hupe: Die letzten Wochen waren unglaublich anstrengend. Wir hatten es versäumt, frühzeitig die zum Klassenerhalt nötigen Punkte einzufahren und mussten uns daher auf diese Hängepartie einlassen. Der Spielplan trug dazu übrigens seinen Teil bei, denn die Klubs, von denen ich wusste, dass wir dort auf jeden Fall punkten würden, kamen erst am Saisonende. Für die nächste Saison hoffe ich in dieser Hinsicht auf einen etwas ausgewogeneren Spielplan, wenngleich wir ohnehin versuchen müssen, jeden Gegner zu schlagen.

‘Marca’: Was hat letztlich den Ausschlag gegeben, dass die Klasse doch noch gehalten werden konnte?

‘Don’ Hupe: Wir haben - wie in den Jahren zuvor auch - Ruhe bewahrt, weil wir wussten, dass wir in den letzten Spielen auf jeden Fall punkten würden. Ob das letztlich reichen würde, blieb natürlich abzuwarten. Zudem kannten wir diese Drucksituation bereits und konnten gut damit umgehen. Wir sind bei unserem bewährten System geblieben, haben lediglich kleinere Änderungen vornehmen müssen, die aber sehr wichtig waren. Die Tatsache, dass ich rechtzeitig erkannt habe, welche Änderungen wir vornehmen müssen, hat uns ein großes Stück geholfen. Nun gehen wir in unsere vierte Erstliga-Saison, worauf ich sehr stolz bin!

‘Marca’: Also ist der Akku bereits wieder aufgeladen?

‘Don’ Hupe: Nein, so schnell geht das natürlich nicht. Ich liebe und lebe KSM und natürlich Hércules. Ich bin jetzt seit Mitte der ersten Saison dabei und leide bei den Spielen sicher mehr mit als andere KSM-User, die vielleicht noch nicht so lange dabei sind. Ich sehe mir auch jedes Mal die Verzögerungsanzeige an und bin dabei sicherlich schon um Jahre gealtert. Nach wichtigen Spielen kann ich häufig in der folgenden Nacht gar nicht schlafen, weil ich so aufgedreht bin. Ein Beispiel in dieser Saison war die Partie gegen RSS Sebastián, die wir erst in der 86. Minute für uns entschieden haben. Hätten wir dieses Spiel nicht gewonnen, wären wir jetzt in Liga 2. Danach bin ich erst nachts um 3 richtig eingeschlafen. Auch wenn dieses ’Mitfiebern’ sicherlich nicht sehr gesund ist, zeigt es mir doch, wie sehr ich an diesem Game und an meinen Jungs hänge.

‘Marca’: Nun aber mal zu den Vorkommnissen der letzten Saison. Es gab Neuerungen wie z.B. die Abänderung der Namen oder der Wegfall der Stimmung, die von Ihnen nicht gerade positiv bewertet worden sind. Wie stehen Sie mittlerweile dazu?

‘Don’ Hupe: Nun ja, ich behaupte mal, dass Hércules das Team mit den meisten bekannten Namen bei KSM war. Daher hat uns die Abänderung natürlich auch am stärksten getroffen. Gerade diese vielen Topstars zu holen und aus ihnen ein schlagkräftiges Team zu formen, machte bisher die Faszination meiner Managerkarriere bei KSM aus.
Trotzdem kann ich die neuen Besitzer verstehen, weil sie sich aus rechtlichen Gründen natürlich absichern wollten. Die dafür eingeführte Namensgenerierung war eine nette Sache, wobei ich mir gewünscht hätte, dass man selbst zwischen jeweils drei Vorschlägen hätte wählen können, um so wenigstens etwas Einfluss auf den Namen zu haben.
Ansonsten waren die Änderungen im Sinne einer langfristigen Planung nicht gerade glücklich. Hätte ich gewusst, dass die Namen noch mitten in der Saison gewechselt werden, hätte ich ein bis zwei Spieler, die ich in erster Linie aufgrund ihres Namens gekauft hatte, gar nicht erst geholt.

Der Wegfall der Stimmung mitten in der Saison war aus meiner Sicht ebenfalls ungünstig. So etwas sollte man entweder vor einer Saison oder direkt nach der Halbserie machen, damit es erst gar nicht zu Wettbewerbsverzerrungen kommen kann. Von einem Tag auf den anderen waren plötzlich z.B. meine Stürmer wesentlich schwächer als zuvor (sie fielen um gut fünf Einsatzstärken, die Redaktion), was sich auf mein Spielsystem merklich auswirkte, da wir plötzlich keine Tore mehr erzielten. Ich habe eine Weile gebraucht, um zu erkennen, wie ich das System bzw. meine Taktik ändern muss, damit wir trotzdem wieder erfolgreich sind.

Die Einschränkung der Differenz von Stärke und Einsatzstärke sowie alle bisher durchgeführten Änderungen begrüße ich dennoch, würde mir aber wünschen, dass in Zukunft nicht nach dem Hauruck-Verfahren gearbeitet, sondern behutsam und im Sinne einer langfristigen Planung vorgegangen wird.


‘Marca’: Also ist Ihr Zorn über die Änderungen schon wieder verraucht?

‘Don’ Hupe: Es gab ja gar keinen wirklichen Zorn. Ich fand schlicht und einfach den Zeitpunkt ungünstig, weil es dadurch zu einem massiven Eingriff ins Spielgeschehen kam, dass man von heute auf morgen mit seinem üblichen System keinen Erfolg mehr hatte. Jedenfalls war das bei uns der Fall.

‘Marca’: Womit wir beim nächsten heiklen Thema wären: Noch nie gab es in Spanien so viele Trainerwechsel wie in dieser Saison. Manager wurden als Doppelmanager entlarvt und Teams resettet. Viele Manager sprachen in diesem Zusammenhang von Wettbewerbsverzerrung. Wie sehen Sie jetzt mit einigem Abstand diese Situation?

‘Don’ Hupe: Zuerst einmal bin ich sehr enttäuscht darüber gewesen, dass ausgerechnet bei uns in Spanien so viele Doppelmanager agiert haben. User, von denen ich das nie erwartet hätte, haben uns jahrelang hinters Licht geführt und betrogen. Ich habe mich anfangs als LänderMod noch sehr stark für einige dieser Manager eingesetzt, weil ich es einfach nicht glauben wollte. Aber die Fakten waren erdrückend und es war schon deprimierend zu erkennen, dass man über eine so lange Zeit von den Kollegen aus dem eigenen Land betrogen worden ist. Auf eine Entschuldigung für dieses Verhalten warte ich eigentlich bei allen heute noch, aber da werde ich wohl lange warten können. Ich bin keineswegs nachtragend, hätte mir aber gewünscht, dass sie ihr Fehlverhalten eingestehen und sich dafür entschuldigen. Das wäre das Mindeste und dann wäre die Sache erledigt gewesen.

‘Marca’: Können Sie uns Beispiele nennen?

‘Don’ Hupe: Ich hätte nie gedacht, dass El Alu von Espanyol Madrid in irgendeiner Weise betrügt. Wenn ihm sein erfolgsverwöhntes Team zu langweilig war, hätte er eben einen Neuanfang machen müssen. Oder Marcus vom FC La Coruna. Der ist mittlerweile wieder in Deutschland in Aktion, ohne dass ich eine einzige Zeile der Entschuldigung von ihm gehört hätte.

‘Marca’: Derzeit wird über mögliche Strafen für die betroffenen Vereine diskutiert. Wie sehen Sie das?

‘Don’ Hupe: Ich denke schon, dass ein Resett des Vereins allein nicht ausreicht. Man sollte da schon zu drastischeren Strafen wie Punktabzügen greifen. Ein Zwangsabstieg ist vielleicht übertrieben, aber je nach Schwere des Vergehens sollten die Vereine Punktabzüge bekommen, wie es auch der Fall ist, wenn finanzielle Vorgaben nicht eingehalten werden. Also meinetwegen Abzüge von 5 bis hin zu 20 Punkten je nach Schwere des Betrugs. Das müsste allerdings noch vor der nächsten Saison deutlich festgelegt werden und darin besteht wohl die Schwierigkeit.
Ansonsten bin ich sehr froh darüber, dass den ganzen Betrügern bei KSM endlich das Handwerk gelegt wird.



Im zweiten Teil des Interviews spricht 'Don' Hupe über seine Ziele für die neue Saison und was sich am Kader der Madrilenen ändern soll. Schauen Sie also auch morgen wieder in ihre Sportzeitung Nummer eins in Spanien rein...
« Letzte Änderung: 09. August 2006, 13:46:00 von Don Hupe »
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger
Banner designed by stbe1

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.218
Interview mit 'Don' Hupe - Teil 2
« Antwort #7 am: 10. August 2006, 08:37:11 »

Hier nun der zweite Teil des Interviews mit 'Don' Hupe, in dem er über Saisonziele spricht und weitere Einzelheiten zum Hércules-Cup preisgibt.


‘Marca’: Kommen wir nun zu ihrem eigenen Team. Nach der knappen Rettung können Sie doch mit dem Saisonverlauf nicht wirklich zufrieden sein, oder?

‘Don’ Hupe: Das stimmt, wir hatten uns eigentlich vorgenommen, uns in unserem dritten Erstliga-Jahr im sicheren Mittelfeld der Tabelle zu etablieren. Aber das ist eben typisch Hércules: Hopp oder Top! Letztlich sind wir aber über den Klassenerhalt sehr froh und freuen uns auf unsere vierte Spielzeit im Oberhaus.

‘Marca’: Wie sind die wirtschaftlichen Voraussetzungen? Ist der Verein finanziell gesund?

‘Don’ Hupe: Sie werden verstehen, dass ich keine genauen Zahlen nennen werde. Aber ich kann Ihnen versichern, dass die wirtschaftlichen Voraussetzungen hervorragend sind. Unser Präsident hat mich vor kurzem extra noch einmal für meine tolle finanzielle Arbeit gelobt. Im Vergleich zu anderen Erstligaklubs geht es uns blendend. Das hat zum einen damit zu tun, dass wir nicht bereit waren, sämtliche Gehaltsforderungen von Spielern zu erfüllen und uns dann lieber von diesen Leuten getrennt haben. Auf der anderen Seite bauen wir aber auch seit Saisonbeginn unser Stadion wieder kontinuierlich aus und konnten so die Zuschauereinnahmen weiter steigern.
 
‘Marca’: Was wird sich in der neuen Spielzeit am Kader ändern?

‘Don’ Hupe: Einige Umstrukturierungen sind ja von mir bereits vorgenommen worden. Martin Jensen musste trotz seiner großen Verdienste um den Verein gehen, weil es die letzte Chance war, für ihn eine Ablöse zu erzielen. Aus Verletzungsgründen musste zudem Juan Carlos Carcedo gehen. Bei Johan Micoud sah ich bereits seit zwei Saisons eine Stagnation, da war die Abänderung der Namen sogar die Initialzündung, um ihn endlich zu verkaufen. Auch Savio wurde trotz laufenden Vertrags abgegeben. Wir konnten alle diese Spieler nahezu gleichwertig durch jüngere Spieler ersetzen und haben dabei noch Gewinn gemacht.
Wir haben vor, in Zukunft wieder mehr auf spanische Spieler zu setzen, um wieder eine hohe Identifikation bei den Fans zu erreichen, die natürlich nun nach dem Wegfall der Stars am liebsten einheimische Kicker sehen wollen. Daher soll ein spanischer Ersatztorwart kommen, der hinter Jaime Riera die neue Nummer zwei wird.
In der Abwehr kam unser junger Grieche Zografakis von einer Leihe zurück, den ich nun ins Team einbauen möchte, auch wenn er von der Einsatzstärke her bisher 'nur' bei 76 liegt.
Im Mittelfeld sehe ich uns derzeit recht gut besetzt, wobei angedacht ist, junge Spieler wie Stephen Marsh noch zu verleihen, soweit sich das kleine Vereine überhaupt noch leisten können. Also wer Interesse hat, kann sich gerne melden! Ansonsten soll im Laufe der Saison in diesem Mannschaftsteil ebenfalls für weitere Verjüngung gesorgt werden. 
Im Angriff suche ich noch einen talentierten Spanier, der Ladislav Zaruba ersetzt, der in wenigen ZATs seine großartige Karriere beendet.


‘Marca’: Welche Ziele werden Sie für die neue Saison formulieren?

‘Don’ Hupe: An der Zielsetzung wird sich bei uns nicht viel ändern. Wir wollen ins gesicherte Mittelfeld und endlich einmal eine stressfreie Saison erleben. Wenn möglich, wollen wir uns gleich zu Saisonbeginn in der oberen Tabellenhälfte festsetzen. Unser Vorteil im Vergleich zu anderen Teams ist der, dass wir unseren Kader bereits umgestaltet haben und daher ziemlich eingespielt sind. Ich bin mal gespannt, wie andere Mannschaften finanziell und sportlich damit klarkommen, wenn ihre älteren Spieler ihre Karrieren beenden. Mein Ziel war es immer, das Wohl des Vereins nicht von einzelnen Spielern abhängig zu machen, was mir bislang auch ganz gut gelungen ist. Nach den Erlebnissen der vergangenen Saison gehe ich recht gestärkt in die neue Spielzeit, denn wir haben gezeigt, dass wir eine Einheit sind, die mit dem nötigen Teamgeist :-D auch Drucksituationen standhält. Und ich als Manager habe natürlich erneut beweisen können, dass auch ich dem immensen Druck standhalten kann.

‘Marca’: Gibt es Ziele im Hinblick auf den Pokal oder andere übergeordnete Ziele?

‘Don’ Hupe: Na ja, der Pokal ist Glückssache, da hängt viel von der Auslosung ab. Meistens darf man auswärts bei einem starken Zweitligisten antreten und ehe man sich versehen hat, ist man ausgeschieden.
Gefreut hätte ich mich, wenn CF Madrid aus Liga 2A aufgestiegen wäre. Drei Teams aus Madrid in der Primera Division, das hätte seinen Reiz gehabt. Nach dem Abgang von El Alu wollen wir mehr denn je versuchen, Espanyol Madrid die Rolle der Nummer eins in der Stadt streitig zu machen. Das wird schwer, aber es ist jetzt ein guter Zeitpunkt. Denn mein Traum ist es immer noch, Hércules zur Nummer eins von Madrid zu machen.


‘Marca’: Kommen wir nun noch zu einige allgemeinen Fragen. Werden Sie auch weiterhin als LänderMod zur Verfügung stehen und welche Änderungen haben Sie im Spanien-Forum vor?

‘Don’ Hupe: Also wenn man mich lässt, werde ich auch in der neuen Spielzeit als Moderator des Spanien-Forums agieren. Ich hoffe, dass es mir gelingt, die Attraktivität des Forums weiter zu steigern, indem ich mich wieder mehr einbringe. Es gab zwischenzeitlich bei mir mal einen Durchhänger, da ich aus beruflichen Gründen ab und zu wenig Zeit habe. Aber die Reaktivierung dieser Zeitung ist z.B. ein Punkt, der zur Wiederbelebung des Forums beitragen soll. Vielleicht lassen sich weitere User inspirieren, Beiträge und eigene Interviews für die Zeitung zu schreiben.
Über eine höhere Beteiligung der User würde ich mich freuen, denn davon lebt ein Forum. Es war etwas enttäuschend, dass beim Tippspiel oder auch bei meinem WM-Tagebuch so wenig Resonanz in Form eigener Beiträge von den Usern kam.

Mit der von mir gestarteten Kampagne ’Du bist Spanien!’ will ich versuchen, neue forumsaktive User ins Land zu holen, denn Spanien braucht eine starke Community. Immerhin ist jetzt ein Manager wie Requiem bei uns aktiv, der bereits einige Erfolge vorweisen kann und sich auch aktiv am Forum beteiligt. Ein Gewinn für das Forum ist auch Semih, der neunjährige Sohn von El Dietze. Für ‘Nachwuchs’ ist also gesorgt und wir hoffen, dass weitere User hinzukommen werden.


‘Marca’: In der letzten Saison war Ihr Verein Gastgeber des Hércules-Cups. Wird es dieses Turnier auch in der neuen Spielzeit wieder geben?

‘Don’ Hupe: Dazu muss man Folgendes wissen: Ursprünglich war geplant, den Hércules-Cup alle zwei Jahre im Wechsel mit dem Kronenturnier auszutragen. Nach einem Gespräch mit dem Veranstalter des Kronenturniers (stbe1, die Redaktion) habe ich erfahren, dass er aus Zeitgründen auch in der neuen Saison kein Turnier veranstalten kann. Daher wird es zu einer Neuauflage des Cups kommen! Die Resonanz der Teilnehmer war bei der Premiere durchweg positiv, so dass ich mich zu einer weiteren Austragung entschieden habe. Enttäuscht war ich lediglich von einigen Trainerwechseln mitten im Turnier, so dass wir nicht einmal den Spielplan vervollständigen konnten, was aber zum Glück keine große Auswirkungen auf den Turnierverlauf hatte.
Leider können in dieser Saison bewährte und zuverlässige Teams wie der AC Vigo und AC Sparta Chomutov nicht mitspielen, da sie international im Einsatz sind. Geeigneten Ersatz zu finden, hat sich als sehr schwer erwiesen, daher wird das Turnier diesmal nur mit sechs Teams stattfinden.


‘Marca’: Aber internationale Vergleiche unter Wettbewerbsbedingungen - und sei es nur in FSS-Turnieren - haben doch sicher ihren Reiz, oder?

‘Don’ Hupe: Natürlich sind solche Spiele interessanter, weil man Taktiken und Einstellungen unter Wettkampfbedingungen ausprobieren kann. Allerdings gibt es bei KSM mittlerweile eine Vielzahl von Turnieren, so dass sich die Anzahl geeigneter Teilnehmer fast von selbst reduziert. Mich persönlich würde es übrigens auch reizen, einmal an einem FSS-Turnier teilzunehmen, das ich noch nicht kenne. Aber durch den Hércules-Cup und einige andere FSS-Verpflichtungen bin ich vorerst so eingebunden, dass ich diesen Wunsch für die Zukunft aufheben muss.

‘Marca’: Eine letzte Frage noch zu ihrer persönlichen Situation. Wie geht es weiter? Werden Sie dem Verein auch auf lange Sicht weiterhin erhalten bleiben?

‘Don’ Hupe: Es gab in der vergangenen Saison Momente, an denen ich erstmals wirklich über einen Vereinswechsel nachgedacht hatte. Das war beispielsweise nach Bekanntgabe der Namensänderung der Fall, als für mich eine kleine Welt zusammenbrach. Mein Lieblingsverein ist ja bekanntlich Hannover 96 und wenn mich ein Verein bei KSM reizen würde, dann wäre es Hannover 02. In der letzten Saison wurde dieser Klub sogar frei, was ich aber zu spät mitbekommen habe. Vielleicht war das auch besser so, denn sonst hätte ich sicher einige schlaflose Nächte gehabt.

Allerdings muss ich klar feststellen, dass ich auch nach einem Abstieg bei Hércules weiter gemacht hätte. Ich liebe diesen Verein, er ist mein Werk und in ihm steckt eine Menge Herzblut. Solange ich das Gefühl habe, dass ich mit diesem Verein noch etwas erreichen kann und solange mich die Fans noch wollen, werde ich ihm erhalten bleiben. Reicht Ihnen das als klares Bekenntnis? ;-)


‘Marca’: Treiben Sie eigentlich noch selbst aktiv Sport?

‘Don’ Hupe: Nein, ich habe meine aktive Karriere als Fußballer nach einem Abstieg letzte Saison vorerst beendet. Noch einen Abstieg hätte ich darum wohl auch nicht verkraftet. Wenn meine Zeit es zulässt und mich wieder die Lust aufs Kicken packen sollte, werde ich vielleicht mal wieder bei den Jungs mittrainieren.

‘Marca’: Dann bedanken wir uns für das Gespräch und wünschen Ihnen für die Zukunft alles Gute!


Damit ist unsere Interviewreihe aber noch lange nicht beendet. Beim nächsten Mal lesen Sie ein Kurzinterview mit dem 'verlorenen Sohn', der den Weg zurück nach Spanien gefunden und nun Großes vor hat.
Weiterhin ist angedacht, in den nächsten Tagen bis Saisonstart auch einmal über die Vereine zu berichten, die sonst eher im Schatten der forumsaktiven Teams stehen. Seien Sie gespannt!
« Letzte Änderung: 10. August 2006, 08:53:12 von Don Hupe »
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger
Banner designed by stbe1

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.218
Interview mit El Armand
« Antwort #8 am: 11. August 2006, 12:45:28 »

Heute erwartet Sie in Ihrer 'Marca' - Spaniens Fußballzeitschrift Nummer 1 - ein Interview mit El Armand, der CD Oviedo auf der Suche nach neuen Ufern den Rücken kehrte, um dann doch wieder zurückzukehren. Im Gespräch mit Redakteur Ruben Lopez stellt er fest, er sei nun 'gekommen, um zu bleiben'.


'Marca': Hallo El Armand. Schön, Sie zum kurzen Gespräch begrüßen zu dürfen. Nach ihrer Rückkehr wartet in Oviedo eine Menge Arbeit auf Sie. Welches sind Ihre Ziele für die neue Saison?

El Armand: Nach dem Rauswurf ist Oviedo immer weiter abgerutscht. Schlechte Einkaufspolitik ist der Grund. Dadurch halten sich auch die Ziele begrenzt, wobei ein einstelliger Tabellenplatz schon erreicht werden sollte.


'Marca': Warum ist Ihr Team stärker als letzte Saison und welche Defizite sind noch vorhanden?

El Armand: Das Team soll jetzt erstmal umgebaut werden. Auf jeden Fall setzt man wieder, wie früher, auf die Jugend. Da dies aber auch wieder ein Loch in die Vereinskasse reisst, wird man behutsam vorgehen.
Mit der Verpflichtung von Pepe Zamora von Girondis Mulhouse wurde der erste Schritt gemacht. Im Gegenzug soll jetzt der gebürtige Grieche Apostolos Kotitsas den Verein verlassen. Die Fitness der Spieler lässt auch zu wünschen übrig. Die nächsten Wochen wird man sich also nur mit der Fitness, Kondition und der Teamarbeit im Training beschäftigen.


'Marca': Wer steigt auf und wo landet Oviedo?

El Armand: Wir wollen auf einen einstelligen Tabellenplatz und vielleicht auch mal dem ein oder anderen "Großen" ein Bein stellen. In der 2A stehen viele Mannschaften, denen man den Aufstieg zutrauen kann, daher kann ich mich auch nicht ganz festlegen. Meiner Meinung nach wird der Aufstieg aber zwischen Alicante United, Atletico Barcelona und  RCD Salamanca ausgemacht.

'Marca': Zum Abschluss noch eine etwas andere Frage: Wenn Sie die Spielweise Ihres Teams in einem Satz beschreiben müssten, wie würde dieser Satz lauten?

El Armand: Da sich das Team noch radikal verändern wird, kann man diese Frage momentan noch nicht beantworten.

'Marca': Wir danken für das Gespräch und wünschen für die kommende Saison alles Gute!
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger
Banner designed by stbe1

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.218
Re: "Marca" - Spaniens Fachjournal
« Antwort #9 am: 14. August 2006, 10:43:29 »

Lesen Sie am heutigen Tag ein Kurzinterview mit Requiem, dem neuen Manager von DVD Logronés, der nach Übernahme des Vereins sogar noch den Pokalsieg feiern konnte. Seine Ziele für die neue Saison verrät er im Gespräch mit 'Marca'-Redakteur Ruben Lopez.


'Marca': Letzte Saison konnten Sie nach der Übernahme des Teams noch den Pokalsieg feiern. Was ist dem Team in der neuen Saison zuzutrauen?

El Requiem: Diese Saison wollen wir unter die Top 7 kommen um, somit die Chance einer nächstjährigen EC-Teilnahme zu haben - abhängig von gewissen Verstärkungen, die noch von Nöten sind (es sind noch zwei Verhandlungen offen für Zugänge). Es sollte auch ein Pokalviertelfinale drin sein. Am schwierigsten wird es im EC, da erhoffen wir die 2.-3. Runde zu schaffen.

'Marca': Weshalb ist die Mannschaft stärker als in der Vorsaison und welche Defizite sind noch vorhanden?

El Requiem: Na stärker ist sie nur wegen meinen tollen Managerfähigkeiten. :-)  Training macht das meiste aus!! Mit zwei weiteren Verstärkungen sollte evtl. die 900er Marke angekratzt werden - Defizite sind in ABW und STU (dort fehlt jeweils ein starker Spieler) vorhanden.

'Marca': Was war für Sie die Überraschung/Enttäuschung der Vorsaison und auf welche Teams sollte man in dieser Saison besonders achten?

El Requiem: Achten muss man auf alle, es gibt kaum schwache Teams !! Die Überraschung war der Titel von AC Vigo und mein Pokalsieg.

'Marca': Wenn Sie die Spielweise Ihres Teams in einem Satz beschreiben müssten, wie würde dieser Satz lauten?

El Requiem: Das ist mein Geheimnis, ich sag nur eines: mein Team passt sich an den Gegner an!!

'Marca': Wer wird Meister und wo landet Logronés?

El Requiem: Schwer zu sagen, von der Stärke her Teams wie La Coruna, aber wie gesagt alles ist möglich, da wage ich keine Prognose!!

'Marca': Vielen Dank für das Gespräch und viel Glück weiterhin!


Lesen Sie morgen das Interview mit einem Manager, der schon lange Jahre recht unauffällig in Spanien tätig ist und endlich die Rückkehr ins berhaus geschafft hat...
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger
Banner designed by stbe1

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.218
Re: "Marca" - Spaniens Fachjournal
« Antwort #10 am: 15. August 2006, 10:51:06 »

Im nächsten Teil unserer Kurzinterviews spricht 'Marca'-Chefredakteur Alejandro Sanchez mit dem Trainer von Hércules CF Hospitalet, El Qwerty. Dieser spricht über seine Pläne bei der Rückkehr ins Oberhaus und verrät, dass er eigentlich noch gar nicht aufsteigen wollte.


'Marca': Letzte Saison ist die langersehnte Rückkehr ins Oberhaus gelungen. Was ist dem Team in der neuen Saison zuzutrauen?

El Qwerty: Ich denke wir bei Hercules Hospitalet sollten nicht glauben nach dem Aufstieg jetzt die Welt aus den Angeln heben zu können und das tun wir auch nicht. Unser Saisonziel für diese Saison lautet ganz klar Klassenerhalt. Das aus den Angeln heben, heben wir uns für nächste Saison auf. ;-)

'Marca': Weshalb ist Ihre Mannschaft stärker als in der Vorsaison und welche Defizite sind noch vorhanden?

El Qwerty: Wir haben keine Abgänge bei Hercules CF Hospitalet zu verzeichnen, das Team ist also eingespielt. Gleichwohl wissen wir, dass es uns an Stars im Team mangelt, wir haben jedoch nicht das Geld um auf dem Transfermarkt groß zuzuschlagen. Der Umbau des Stadions zu einem erstligatauglichen und würdigen Stadion hat uns in der vergangenen Saison sehr viel Geld gekostet. Wir müssen also auf unsere Nachwuchsabteilung setzen und das werden wir auch.

'Marca': Was war für Sie die Überraschung/Enttäuschung der Vorsaison und auf welche Teams sollte man in dieser Saison besonders achten?

El Qwerty: Es war durchaus eine Überraschung für mich, dass wir diese Saison schon aufgestiegen sind, das war eine Saison vor Plan und so nicht beabsichtigt. Und die Enttäuschung der Saison ganz klar der Abstieg des zweimaligen Pokalsiegers RSS San Sebastian.

'Marca': Wenn Sie die Spielweise Ihres Teams in einem Satz beschreiben müssten, wie würde dieser Satz lauten?

El Qwerty: Einer für alle, alle für einen.

'Marca': Wer wird Meister und wo landet Hércules CF Hospitalet?

El Qwerty: Ich sage mal, wir werden guter 13. und Meister wird wie immer, wer nach dem 34. Spieltag ganz oben steht. ;-)

'Marca': Wir bedanken uns für das kurze Gespräch und wünschen viel Erfolg in der neuen Spielzeit!


Morgen lesen Sie ein Interview mit einem Manager, um den es lange Zeit ebenfalls sehr still geworden ist, der jetzt aber wieder ins Geschehen in Spanien eingreifen und mit seinem Team eine gute Saison in Liga 2 spielen will...
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger
Banner designed by stbe1

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.218
Re: "Marca" - Spaniens Fachjournal
« Antwort #11 am: 16. August 2006, 10:58:39 »

Im Gespräch mit Redakteur Ruben Lopez spricht Rückkehrer Buhmann über die schwierige letzte Saison sowie seine Ziele mit Real Santander in der neuen Spielzeit.


'Marca': Letzte Saison spielte Ihr Team eher unauffällig, was sicher auch damit zu tun hatte, dass Sie nicht so viel Zeit für KSM hatten. Was ist dem Team in der neuen Saison zuzutrauen?

Buhmann: In der Hinserie konnten wir phasenweise einen Platz im oberen Drittel halten, ja standen sogar auf dem zweiten Tabellenplatz. Zur Rückrunde sind wir dann aber leider etwas eingebrochen.
Insgesamt hat die Liga deutlich an Qualität und Klasse gewonnen, da war es für mein junges Team nicht leicht in der Entwicklung mit zu halten.
In der neuen Saison wollen wir uns weiter konsolidieren, uns finden und die Politik der kleinen Schritte verfolgen.
Dabei geht es mir vor allem darum weiterhin junge Spieler heranzuführen, schöne Spiele zu liefern, viele Tore zu schießen und nach Möglichkeit 1-3 Plätze weiter nach oben zu rutschen in der Abschlusstabelle.
Den Pokal sehe ich eher als Bonus, in dem wir uns wieder vor einer besseren Seite als im letzten Jahr zeigen wollen.
Wir standen zweimal in Folge im Viertelfinale und sind in der letzten Saison schon in der ersten Runde mit Lospech gegen einen Erstligisten ausgeschieden.


'Marca': Weshalb ist Ihre Mannschaft stärker als in der Vorsaison und welche Defizite sind noch vorhanden?

Buhmann: Viele junge Spieler haben sich gut entwickelt, dadurch ist die Mannschaft in der Breite verstärkt worden.
Leider haben sich die gestandenen Spieler etwas hängen lassen, was man in der schlechten Rückrunde auch an den Resultaten gesehen hat. Diese Spieler müssen wieder zu ihrer alten Stärke finden, sonst werden sie verkauft und durch hungrige Talente ersetzt.
Wir haben großen finanziellen Spielraum, können jeden Spieler halten und in die Mannschaft investieren.
Die Infrastruktur unseres Vereins ist mittlerweile hervorragend, wenn nicht sogar schon reif für die erste Liga, es wird Zeit dass wir sportlich damit beginnen gleichzuziehen. Auf dieses Fernziel richtet sich meine/unsere Arbeit.
 

'Marca': Was war für Sie die Überraschung/Enttäuschung der Vorsaison und auf welche Teams sollte man in dieser Saison besonders achten?

Buhmann: Dass die vier Aufsteiger die Topanwärter für die Abstiegsplätze sind, sollte niemanden mehr überrascht haben.
Auch nicht die Tatsache, dass es die Absteiger aus der ersten Liga schwerer haben, überrascht wohl keinen mehr.
Ansonsten ist die Liga dicht zusammen, weshalb ich keine Prognosen abgeben werde und Konkurrenten stärke.
Durch die Ausgeglichenheit der Liga ist für Teams bis Platz 9-10 vielleicht sogar bis Platz 13 alles drin.
Ein Absteiger kann sich schnell mal auf Platz 10 wiederfinden wie es sich wieder gezeigt hat.
Die größte positive Überraschung für mich war die Hinrunde meiner Mannschaft, die größte Enttäuschung die Rückrunde.


'Marca': Wenn Sie die Spielweise Ihres Teams in einem Satz beschreiben müsstest, wie würde dieser Satz lauten?

Buhmann: Erfrischend, verspielt, bestimmend, jung und erfolgreich. Scherz, soweit sind wir leider noch nicht.
Wir spielen überwiegend aus einer eingespielten Viererkette, je nach Gegner mal mit zwei oder drei Spitzen, möglichst offensiv. Mehr wird nicht verraten...


'Marca': Wer wird Meister und wo landet Ihr Team?

Buhmann: Der AC Vigo wird seinen Titel als spanischer Meister nicht halten können. Auch Mannschaften auf Platz 2-4 werden es schwer haben. Mein Geheimfavorit ist der CD Zaragoza, aber es wird Überraschungen geben, wie jedes Jahr.

Zur Liga 2A: Aufsteigen wird wohl der RCD Salamanca. Um den Platz dahinter kämpfen 5-6 Vereine. Wir wollen uns dicht dahinter einordnen und mit der zweiten Tabellenhälfte möglichst wenig zu tun haben. Unsere Zeit wird kommen!!!


'Marca': Wir bedanken uns für das Statement, wünschen für die neue Saison viel Glück und hoffen, dass sich der Buhmann wieder öfters im Forum blicken lässt!


Morgen lesen Sie ein Interview mit einem Manager, der momentan einer 'Zwangspause' unterliegt, nach seiner Rückkehr aber sicher wieder für Furore im Forum sorgen wird...
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger
Banner designed by stbe1

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.218
Re: "Marca" - Spaniens Fachjournal
« Antwort #12 am: 17. August 2006, 08:02:37 »

Im vorletzten Teil unserer Interviewreihe spricht El Olli über die Gründe für die schwache letzte Saison und erklärt seine Ziele für die Zukunft.

 
'Marca': Letzte Saison konnten Sie den Klassenerhalt erst am letzten Spieltag sichern. Was ist dem Team in der neuen Saison zuzutrauen?

El Olli: Mein Team kann alles werden - zwischen Meister und Absteiger ist alles möglich. Durch meinen Mangel an (Ksm-)taktischem Verständnis ist keine Prognose möglich.

'Marca': Weshalb ist Ihre Mannschaft stärker als in der Vorsaison und welche Defizite sind noch vorhanden?

El Olli: Der Trainer ist das einzige Defizit.

'Marca': Was war für Sie die Überraschung/Enttäuschung der Vorsaison und auf welche Teams sollte man in dieser Saison besonders achten?

El Olli: Die Resetts von einigen Teams, die unnötig waren. Alu Arp und Mucke hätten nicht resettet werden dürfen. Vigo wird wohl dominant bleiben.

'Marca': Wenn Sie die Spielweise Ihres Teams in einem Satz beschreiben müssten, wie würde dieser Satz lauten?

El Olli: Unkoordiniert bewegen sich Topspieler ohne System über den Platz.

'Marca': Wer wird Meister und wo landet Valencia?

El Olli: Meister wird ein Überraschungsteam, dahinter Vigo, ich werde Neunter.

'Marca': Dann bedanken wir uns für dieses - wie ich finde - erheiternde Gespräch und wünschen für die neue Spielzeit alles Gute!


Im letzten Teil unserer Interviewserie lesen Sie morgen ein Gespräch mit dem Manager, der mit seinem Team letzte Saison sämtliche Experten überraschte, auch wenn es letztlich nicht zum ganz großen Wurf gereicht hat...
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger
Banner designed by stbe1

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.218
Re: "Marca" - Spaniens Fachjournal
« Antwort #13 am: 18. August 2006, 10:18:42 »

Abschließend sprechen wir heute mit NINI, dem Manager von Inter Barcelona CF, der mit seinem Team vergangene Saison lange auf Meisterkurs lag und dem am Ende dann doch die Puste ausging.


'Marca': Letzte Saison haben Sie bis zum Schluss um den Titel mitgespielt. Was ist dem Team in der neuen Saison zuzutrauen?

NINI: In der neuen Saison schraube ich meine Erwartungen etwas nach unten. Der Schock über den Vizemeister sitzt noch tief! Das muss erstmal verdaut werden. Top 8 ist meinem Team völligst zuzutrauen!

'Marca': Weshalb ist Ihre Mannschaft stärker als in der Vorsaison und welche Defizite sind noch vorhanden?

NINI: Schwächen haben keine! Wir stehen kompakt und haben vielversprechende Talente in unseren Reihen, die heiss auf die Saison sind!

'Marca': Was war für Sie die Überraschung/Enttäuschung der Vorsaison und auf welche Teams sollte man in dieser Saison besonders achten?

NINI: Der Verlust des Titels kurz vor Schluss tat weh! Aber wir kommen wieder! Nicht diese Saison, vielleicht auch nicht die nächste! Je nachdem wie die Finanzen stehen!

'Marca': Wenn Sie die Spielweise Ihres Teams in einem Satz beschreiben müssten, wie würde dieser Satz lauten?

NINI: Wir sind jung und wir brauchen das Geld!!!!

'Marca': Wer wird Meister und wo landet Inter Barcelona?

NINI: Es gibt viele potentielle Meisterschaftskandidaten! Entscheidend wird die jeweilige Zielsetzung des jeweiligen Trainers werden!

'Marca': Wir bedanken uns sehr herzlich für das Gespräch und wünschen alles Gute für die neue Saison!


Wir hoffe sehr, dass Ihnen als Leser unsere diesjährige Interviewreihe gefallen hat und würden uns über Anregungen, Lob und Kritik freuen. Kaufen Sie auch weiterhin 'Marca'- Ihre Sportzeitung Nummer 1 in Spanien! :D
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger
Banner designed by stbe1

F. Rijkaard

  • Gast
Re: Exklusivinterview mit 'Don' Hupe
« Antwort #14 am: 02. November 2006, 14:29:25 »



Sport1-Interview mit Trainer Rijkaard:



sport1: Herr Rijkaard, zuerst die Frage: Wie geht es Ihnen derzeit gesundheitlich und haben Sie sich schon zurecht gefunden in Bilbao?

Rijkaard: Danke der Nachfrage. Ich kann mich in beiden Fällen nicht beklagen. Gesundheitlich bin ich Fit und bezüglich der Stadt und des Vereines läuft es auch blendend.

kicker: Derzeit sind Sie noch mit Spiel(-er)beobachtungen und Bürotätigkeiten beauftragt. Wann wird die Phase der "Aufräumarbeiten" beendet sein?

Rijkaard: Naja Aufräumarbeiten ist zu Krass gesagt. Ich durchforste momentan halt die Gegebenheiten und bin am Planen unserer Ziele und wie wir diese erreichen können. Natürlich schau ich mir momentan viele Spiele und Spieler an, um auf einen Stand zu kommen der uns weiterhilft.

sport1: Nun zur aktuellen Situation: Espanyol hat nun eine Serie gestartet und ist mit derzeit 20 Punkten kurz vor einem Abstiegsplatz. Wohin geht die Reise der Basken in dieser Saison ?

Rijkaard: Ich denke wenn man sich die Tabellen so ansieht wird es Richtung gesichertes Mittelfeld gehen. Ich bin hier nicht hergekommen um gegen den Abstieg zu spielen das ist klar.  Mit Cartagonova haben wir heute ja gleich ein richtungsweisendes Spiel. Da wird sich sehen in wie weit die Truppe im Stande ist das geforderte umzusetzen

sport1: Sie sprachen bei ihrer Ankunft in Bilbao von vorhaben ein völlig neues Spielsystem zu entwickeln und die dazu passenden Spieler zu verpflichten. Wie soll das aussehen und gibt es da jetzt einen kompletten Kaderumbruch? Haben Sie vielleicht schon Spieler im Auge?

Rijkaard: Nein einen kompletten Umbruch wird es sicher nicht geben. Ich werde die nächsten Tage genau beobachten wer in mein Konzept passt und dann entsprechend handeln. Aber sicherlich wird es nur einige Veränderungen geben. Beim Spielsystem hingegen ist es so wie ich sagte. Ich will ein Spielsystem, in dem ich zu jeder Zeit auf jede Situation reagieren kann ohne dabei Auswechslungen machen zu müssen. Daher brauche ich auch Spielertypen die variabel sind. Ich bin jemand der die Philosophie lebt, soviel Ballbesitz wie irgend möglich zu haben und dann natürlich schnellst möglich den Ball laufen zu lassen. Ich nenne dieses System "el toque" ( die Berührung). Das bezeichnet ein technisch feines Spiel mit endlosen und ungemein schnellen Passkombination bei der die kunstvolle Ballbehandlung als Basis steht. Kraft und andere Dinge stehen da zunächst hinten an, wenngleich sie nicht unbeachtet bleiben. Wir müssen im Geiste schneller sein als der Gegner, dann ersparen wir uns Kraftraubende Zweikämpfe.

sport1: Sie legen bei der Auswahl der Spieler grossen Wert auf die Technik der Spieler und weniger auf den Rest?

Rijkaard: So einfach ist das nicht. Wir wollen Spieler die Technisch versiert sind, aber sie müssen auch Charakterlich und natürlich andere Fussballerische Eigenschaften wie Kampf, Leidenschaft und Einsatzwillen mitbringen.

sport1: Aus dem Umfeld war zu hören, dass schon mit ersten Spielern Gespräche geführt würden. Stimmt dass? Und um wenn handelt es sich?

Rijkaard: Es ist wahr. Unser Scouting System und meine Kenntnisse haben bereits erste Spieler in die "Mangel" genommen und so laufen auch erste Gespräche. Ich bin der Überzeugung bald erste Neuzugänge präsentieren zu können.

sport1: Wo sehen Sie denn generell noch Nachbesserungsbedarf im Kader?

Rijkaard: Das kann ich pauschall nicht beantworten. Dazu ist alles noch zu frisch. Sicherlich werden wir uns auf jeder Position noch irgendwie verändern. Vielleicht aber auch nur durch die Umschulung der momentan zur Verfügung stehenden.

sport1: Wie sieht es mit der Amateur- bzw. Jugendförderung aus. Legen sie da Wert drauf?

Rijkaard: Die Förderung eigener Spieler wird wieder intensiviert. Da stehen wir momentan hinten an. Wir müssen dahin kommen, Spieler selbst zu "produzieren" statt zu kaufen. Daher wird demnächst auch sicherlich ein "Jugendhaus" errichtet werden.

sport1: Vielen Dank für das Interview !!!

Das Interview mit Rijjkaard führte sport1-Redakteur Moses Ramieres
Gespeichert

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.218
Re: "Marca" - Spaniens Fachjournal
« Antwort #15 am: 17. Dezember 2006, 18:55:04 »

In den Tagen nach Weihnachten und rechtzeitig vor dem Beginn der neuen Saison wird es hier wieder die beliebten Interviews mit sämtlichen forumsaktiven Managern Spaniens geben, die über ihr Fazit zur vergangenen Saison und ihre Pläne für die neue Spielzeit berichten werden.

Also seien Sie gespannt...
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger
Banner designed by stbe1

El Olli

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 7.271
  • Wohnort : Altersheim
Re: "Marca" - Spaniens Fachjournal
« Antwort #16 am: 17. Dezember 2006, 19:53:14 »

zum glück hab ich ein abo, könnte mir nie verzeihen auch nur ein interview zu verpassen....
Gespeichert
    
erstes KSM-Team das nur aus eigenen Jugendspielern besteht

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.218
Es geht wieder los - die Managerinterviews!
« Antwort #17 am: 27. Dezember 2006, 12:08:04 »

Lesen Sie ab heute wieder unsere allseits beliebte Interviewreihe mit allen forumsaktiven Managern Spaniens. Den Anfang macht heute niemand Geringeres als 'Mr. Data' El Versus persönlich, der Marca-Chefredakteur Alejandro Sanchez nicht nur über seine persönlichen Ziele informierte, sondern gleich auch noch Stellung zur allgemeinen Situation bei KSM bezog.


Marca: Wie lautet dein persönliches Fazit der abgelaufenen Saison?

El Versus: Für mein Team war die Saison geprägt durch eine extrem lange UV durch den deutschen Top-Manager Bibo. Dieser hat seine Sache hervorragend absolviert und mir das Team zur Halbserie auf Platz 10 in der Liga und im erstmals erreichten Pokalviertelfinale übergeben. Ich hatte dann persönlich etwas Anlaufschwierigkeiten wieder die Truppe in Griff zu bekommen: Im Pokal gegen den späteren Pokalsieger gescheitert, die gute Vorgabe für den Hercules-Cup nicht genutzt und auf einmal gegen den Abstieg in der Liga gespielt. Gegen Ende der Saison haben wir uns dann aber gefangen und sind mit einem zwar nicht optimalen, aber immerhin wieder erreichten 11. Platz aus der Saison gegangen. Im Endeffekt die erfolgreichste Saison für Calahorra bei KSM (73 Imagepunkte).


Marca: Welches Team war für dich die Überraschung der Vorsaison, welche Mannschaft hat dich besonders enttäuscht und auf welche Teams sollte man in der neuen Saison besonders achten?

El Versus: Die Überraschung war für mich Alaves, denen ich nach dem 3. Platz im Vorjahr keine Steigerung für diese Saison zugetraut hatte. Dazu kommt noch der Pokalerfolg - Respekt! Positiv aufgefallen ist natürlich Vigo mit dem CC-Halbfinale. Das war eine wirklich feine und wichtige Leistung.

Etwas enttäuscht hat mich Real La Coruna. Durch mehrfachen Trainerwechsel konnten sie ihr Potential nicht ausschöpfen und sind damit auch nicht im internationalen Geschäft dabei. Und das als nominal stärkste spanische Mannschaft.

In der neuen Saison rechne ich eigentlich mit den üblichen Verdächtigen: Vigo, Alaves und erwarte von Hércules Madrid, dass sie um die ersten 5 Plätze mitspielen, wenn Sie die erste Halbserie gebacken bekommen.



Marca: Was hast du dir für die neue Saison vorgenommen?

El Versus: Unsere Ziele sind

- einstelliger Tabellenplatz
- unsere junge Ersatzbank noch mehr in das Team integrieren
- die Gehaltskosten im Rahmen halten - (zur Zeit knapp 2 Mio/ZAT)



Marca: Wenn du ein Motto für die Spielweise deines Teams bzw. für deinen Verein entwerfen müsstest, wie könnte dieses lauten?

El Versus: Wir versuchen sehr flexibel zu spielen und dies an die jeweilige Situation anzupassen. Dies liegt uns eher als ein starres Spielkonzept. Wir wollen damit weniger ausrechenbar sein.


Marca: Wer wird in der neuen Saison Meister und wo landet dein Team?

El Versus: Mein Tipp lautet auf Vigo als Meister - Das Team ist in den besten Jahren, der Trainer ist erfahren und ein Triple ist schon ein hübsches Ziel. Unser Team wäre froh im einstelligen Bereich zu landen (siehe oben).

Noch ein Wort zu KSM allgemein:

KSM hat sich in den letzten Spielzeiten um einiges gewandelt und diese Wandlung geht weiter und dies ist auch notwendig und richtig. Es reicht bei keinem Manager sich auf dem Erreichten auszuruhen und darauf zu vertrauen, dass alles so wie er es bisher gemacht hat, weiter seine Richtigkeit hat. KSM bleibt spannend und ist imho auf einem guten Weg. Ich bin gespannt auf die Zukunft!

Ich wünsche allen Managern einen guten Start in das neue Jahr und die neue Saison!



Morgen lesen Sie das Interview mit einem alten Trainerfuchs, der als Rückkehrer den Umweg über Liga 2 nimmt, um wieder an alte Glanzzeiten anknüpfen zu können...
« Letzte Änderung: 27. Dezember 2006, 12:09:47 von Don Hupe »
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger
Banner designed by stbe1

El Versus

  • Gast
Re: "Marca" - Spaniens Fachjournal
« Antwort #18 am: 28. Dezember 2006, 10:00:28 »

Ich abbonier auch gleichmal, damit ich die nächsten Interviews nicht verpasse :)
Gespeichert

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.218
Re: "Marca" - Spaniens Fachjournal
« Antwort #19 am: 28. Dezember 2006, 10:39:24 »

Im zweiten Teil unserer Interviewreihe erzählt uns El Olli, wie er über den Umweg zweite Liga wieder an alte Erfolge anknüpfen will und welches für ihn das schönste Weihnachtsgeschenk war.


Marca: Wie lautet dein persönliches Fazit der abgelaufenen Saison?

El Olli: Mit Toledo lief es - bis auf die Platzierung abgesehen - sehr gut, aber die PC-Gegner sind eindeutig zu schwer bzw. haben es zu leicht (Gehalt, etc ).
Mein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk war natürlich Valencia, die Mannschaft und das Umfeld sind gut präpariert , Armand hat gute Aufbauarbeit geleistet, leider der Trainer danach nicht.



Marca: Welches Team war für dich die Überraschung der Vorsaison, welche Mannschaft hat dich besonders enttäuscht und auf welche Teams sollte man in der neuen Saison besonders achten?

El Olli: Semih ist eine Überraschung, für sein Alter macht er das schon ganz famos - auch wenn der Papa sicherlich ab und an unter die Arme greift. Enttäuscht, hm, Platz 12 für (Espanyol) Madrid ist nicht so dolle.


Marca: Was hast du dir für die neue Saison vorgenommen?

El Olli: Sofortiger Wiederaufstieg, Stadion 120k mindestens, dazu so viel Peripherie wie möglich, und die Stärke sollte bei 850 ankommen.


Marca: Wenn du ein Motto für die Spielweise deines Teams bzw. für deinen Verein entwerfen müsstest, wie könnte dieses lauten?

El Olli: Image ist nichts, Valencia ist alles! ^^


Marca: Wer wird in der neuen Saison Meister und wo landet dein Team?

El Olli: Meister wird leider wieder eine Sorge-Angelegenheit, nur keine Ahnung, ob Vater oder Sohn, dies ist allerdings das letzte Jahr. Geheimfavorit ist Versus. Auch socceria und Sporting Bilbao sind für mich ein Titelkandidat.


Vielen Dank für das Gespräch und viel Erfolg in der neuen Saison.

Morgen lesen Sie das Interview mit dem frischgebackenen Trainer des Jahres in Spanien...
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger
Banner designed by stbe1

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.218
Re: "Marca" - Spaniens Fachjournal
« Antwort #20 am: 29. Dezember 2006, 09:49:23 »

Heute steht uns Spaniens Trainer des Jahres im Interview Rede und Antwort und verrät das Geheimnis seines Erfolgs... ;)


Marca: Nochmals Glückwunsch zur Titelverteidigung. Wie lautet dein persönliches Fazit der abgelaufenen Saison?

El Dietze: Es war eine tolle Saison, die mir wieder sehr viel Spaß gemacht hat.
Nicht nur, weil mein Team in zwei Wettbewerben sehr erfolgreich war und den Titel verteidigen konnte, sondern auch weil es in unserem spanischen Forum eine klasse Entwicklung gegeben hat. Wir haben wieder viele aktive Manager und konnten die Attraktivität unseres Forums gewaltig steigern. Es macht unheimlich Spaß, die vielen Spielberichte zu lesen und ich bin froh in Spanien dabei zu sein.



Marca: Welches Team war für dich die Überraschung der Vorsaison, welche Mannschaft hat dich besonders enttäuscht und auf welche Teams sollte man in der neuen Saison besonders achten?

El Dietze: Das Team vom FC La Coruna war schon eine Überraschung, nicht weil Melle meine Frau ist, sondern weil dieses Team trotz stärkenmäßiger Unterlegenheit am Ende auf dem dritten Platz gelandet ist. Auch das Team von Don Hupe hat mich schon etwas überrascht, da es in der Vergangenheit immer gegen den Abstieg spielen musste und nun endlich mal für seinen Aufwand belohnt wurde ohne bis zum Schluss zittern zu müssen. Der Einzug in die EC-Quali ist für mich der verdiente Lohn für dieses Team und seinen tollen Manager.

Richtig enttäuscht hat mich eigentlich niemand, vielleicht CD Zaragoza die lange an der Spitze standen und dann völlig eingebrochen sind. Die Teams, die am Ende abgestiegen sind, waren schon genau die, wo ich vermutet hätte, dass es sie treffen könnte.
In der neuen Saison sehe ich einige Teams auf die man acht geben sollte, Real La Coruna sehe ich ganz weit vorne, auch Hércules Madrid sehe ich auf den Plätzen 3-6 und dann wird es wieder ein Überraschungs-Team geben.
 


Marca: Was hast du dir für die neue Saison vorgenommen?

El Dietze: Ganz klar die Titelverteidigung, wir wollen einen neuen Rekord aufstellen und drei Mal in Folge Meister werden. Einfach wird das bestimmt nicht, aber wir wollen uns ein eigenes Denkmal setzen. Die Mannschaft soll auf eine Stärke von 1050 wachsen, damit wir auch im CC eine Chance haben. Im Forum möchte ich am Tippspiel teilnehmen und weiter viel Spaß haben.


Marca: Wenn du ein Motto für die Spielweise deines Teams bzw. für deinen Verein entwerfen müsstest, wie könnte dieses lauten?

El Dietze: Niemals nach dem Gegner richten, sondern immer die eigenen Stärken ausspielen.
Es hat lange gedauert bis ich das erkannt habe, nun sind wir zweimal Meister geworden und irgendwie scheint was dran zu sein.



Marca: Wer wird in der neuen Saison Meister und wo landet dein Team?

El Dietze: Natürlich werden wir unseren Titel verteidigen und wieder Meister. Diesem Ziel wird alles untergeordnet, das hat in Spanien noch keiner geschafft und wir wollen die ersten sein.


Vielen Dank für das Gespräch und viel Glück für die anstehenden Aufgaben in der neuen Saison.
 

Soweit also der Meistercoach El Dietze. Morgen sprechen wir mit einem weiteren Rückkehrer Spaniens, der eigentlich nie völlig weg gewesen ist...
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger
Banner designed by stbe1

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.218
Re: "Marca" - Spaniens Fachjournal
« Antwort #21 am: 30. Dezember 2006, 10:43:01 »

In der heutigen Folge spricht Mallorca-Trainer El Armand über seine Ziele für die neue Saison und warum das Team bei ihm erst an zweiter Stelle steht.

Marca: Wie lautet dein persönliches Fazit der abgelaufenen Saison?

El Armand: Ich habe das Team auf Mallorca erst 2 Spieltage vor dem Ende übernommen. Da wäre es fatal, wenn ich nun die letzte Saison anspreche.

Marca: Welches Team war für dich die Überraschung der Vorsaison, welche Mannschaft hat dich besonders enttäuscht und auf welche Teams sollte man in der neuen Saison besonders achten?

El Armand: Durch meine lange Abwesenheit konnte ich nun keinerlei der Mannschaften über die ganze Saison hin beobachten, jedoch muss ich sagen, dass es eine große Überraschung ist, dass der Buhmann mit Real Santander ins Oberhaus aufsteigen konnte. Ich wünsche ihm hiermit viel Glück in der 1. Liga, in der er es schwer haben wird, und meines Erachtens auf jeden Fall im Abstiegskampf dabei sein wird.

Marca: Was hast du dir für die neue Saison vorgenommen?

El Armand: Wir werden uns wohl oder übel von einigen Spielern trennen müssen und auf die eigene Jugend setzen. Da man uns ja aufgrund von Lizenz-Problemen für die neue Saison das Stadion abnahm, müssen wir nun mit viel weniger Einnahmen aus dem Stadion rechnen. Durch den Verkauf werden auch viele unserer Fans sich nicht bereit erklären, in diese Baracke von Stadion auch nur einen Fuß zu setzen. Dadurch wird unserer wichtigstes Ziel sein, das Stadion auszubauen, den Fans wieder außerhalb des Spielfeldes was bieten zu können, und die allgemeine Peripherie auszubauen. Das Team steht erst an 2. Stelle und der eine oder andere Liebling der Fans wird wohl seine Koffer packen müssen.

Marca: Wenn du ein Motto für die Spielweise deines Teams bzw. für deinen Verein entwerfen müsstest, wie könnte dieses lauten?

El Armand: Dazu kann ich leider noch nichts sagen. Da wir nächste Saison auf die Jugend zählen wollen, wird es schwer, jetzt schon ein Motto für die Spielweise des Teams zu nennen. Da wir ja noch nicht einmal wissen, wer nun alles den Verein verlassen wird und welche Spieler uns erhalten bleiben.

Marca: Wer wird in der neuen Saison Meister und wo landet dein Team?

El Armand: Mein Tipp fällt ganz klar auf Dietze, der den Titel nun noch zum 3. Mal gewinnen wird.
Mallorca wird sich mit dem Mittelfeld begnügen müssen, wobei man ja auch nie weiß, wie gut sich eine junge Truppe schlägt, die jetzt in den nächsten Tagen aus vielen Jugendteams aus Europa zusammen gestellt werden soll. Lassen wir uns da mal überraschen.

Ich bedanke mich dafür, dass ich zu diesem Interview eingeladen wurde. Ich wünsche Ihnen noch un prospero an~o nuevo. Nun muss ich Sie aber wieder verlassen, mein Flugzeug nach Barcelona wartet nicht.
  :)


Auch wir bedanken uns für das Interview, wünschen noch gute Erholung und eine erfolgreiche nächste Saison!


Morgen folgt das Interview mit dem Trainer, der seiner erfolgreichen Verwandtschaft gerne wieder nacheifern würde...
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger
Banner designed by stbe1

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.218
Re: "Marca" - Spaniens Fachjournal
« Antwort #22 am: 31. Dezember 2006, 16:11:08 »

Zum Jahresausklang steht uns El Mucke für ein Gespräch zur Verfügung und gibt preis, dass für ihn in dieser Saison nur der Aufstieg zählt.


Marca: Wie lautet dein persönliches Fazit der abgelaufenen Saison?

El Mucke: Für mich war das Jahr einen sehr hartes Jahr, wir mussten bis zum Schluss zittern, dass wir nicht absteigen. Es war kein gutes Jahr, aber man kann nach vorne schauen.

Marca: Welches Team war für dich die Überraschung der Vorsaison, welche Mannschaft hat dich besonders enttäuscht und auf welche Teams sollte man in der neuen Saison besonders achten?

El Mucke: Die Überraschungsmannschaft für mich war ganz klar Deportivo Alavés mit dem Trainer Semih9, damit hatte ich gar nicht gerechnet, dass sie am Ende der Saison auf Platz 2 landen und sich den spanischen Pokal holen.
Die Enttäuschung für mich war meine eigene Mannschaft.
Ich glaube es gibt für die neue Saison 2 Vereine, auf die man aufpassen muss, Deportivo Alavés und Hércules Madrid.


Marca: Was hast du dir für die neue Saison vorgenommen?

El Mucke: Ich will mit meiner Mannschaft aufsteigen Es ist möglich, ich habe ein gutes Team geformt und im Pokal ein paar Grosse ärgern.

Marca: Wenn du ein Motto für die Spielweise deines Teams bzw. für deinen Verein entwerfen müsstest, wie könnte dieses lauten?

El Mucke: Jung, dynamisch, schnell, hungrig nach Erfolg.

Marca: Wer wird in der neuen Saison Meister und wo landet dein Team?

El Mucke: Ich glaube, dass Dietze mit Vigo wieder das Rennen macht. Wir werden entweder 1. oder 2. in der spanischen Liga 2B.

Dann vielen Dank für das Gespräch und viel Erfolg bei der Umsetzung dieser Pläne.


Das Team der 'Marca' wünscht allen Lesern einen guten Rutsch in ein frohes und gesundes Jahr 2007!

Morgen lesen Sie das exklusive Neujahrsinterview mit dem Manager, ohne den sich viele das spanische Forum gar nicht mehr vorstellen können... ;D
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger
Banner designed by stbe1

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.218
Re: "Marca" - Spaniens Fachjournal
« Antwort #23 am: 01. Januar 2007, 14:21:01 »

Lesen Sie heute das große Neujahrsinterview mit Spaniens-LänderMod 'Don' Hupe. Er zieht ein ausführliches Fazit der abgelaufenen Saison und verrät, warum er das Elfmeterschießen bei KSM abschaffen würde.


Marca: Ein frohes neues Jahr wünsche ich dir. Vielen Dank, dass du dir am Neujahrstag die Zeit für ein Interview nimmst. Wie lautet dein persönliches Fazit der abgelaufenen Saison?

'Don' Hupe: Danke das wünsche ich auch. Ein Interview am Neujahrstag ist vielleicht genau der richtige Zeitpunkt, um Vergangenes Revue passieren zu lassen und auf Neues vorauszublicken.

Die vergangene Spielzeit verlief für uns mit Platz 7 in der Meisterschaft und dem Erreichen des Pokalfinales sehr erfolgreich und wird in Zukunft schwer zu toppen sein. Nach der unglücklichen Niederlage im Endspiel war ich sehr enttäuscht, weil diese Niederlage nichts mehr mit Können oder Taktik zu tun hatte, sondern einfach nur „ausgewürfelt“ wurde. Daher bin ich dafür, das Elfmeterschießen bei KSM grundsätzlich zu überdenken. Entweder man bekommt die Möglichkeit, in Pokalspielen fünf Schützen auszuwählen, von denen man denkt, dass sie schusstechnisch stark genug für eine solche Aufgabe sind oder man schafft das Elfmeterschießen komplett ab. So lief es jedenfalls nach dem Glücksprinzip ab und daher hätte ich eine klare 0:3-Pleite wesentlich besser verkraftet.
Im Hércules-Cup haben wir unsere Fans leider enttäuscht und nicht unser Potential abrufen können.
Ansonsten konnte ich den Hércules-Cup aber trotz großer Schwierigkeiten erneut durchführen und das Turnier weiterhin als eines der besten FSS-Turniere bei KSM etablieren. Die ganze Ausrichtung dieser Veranstaltung basiert natürlich auf der aktiven Mitarbeit der eingeladenen Manager und wenn dann so eine Situation entsteht wie beim letzten Mal, ist das für alle Beteiligten nicht schön. Aber nun weiß ich, auf wen ich mich verlassen kann und das ist ja auch positiv zu werten.
Mit der Kaderstruktur bin ich soweit zufrieden, es ist uns gelungen, junge einheimische Spieler wie Bernardo Sanchez, Jaime Somoza oder Edmundo Gutierrez ins Mannschaftsgefüge einzubauen.
Dank guten Wirtschaftens von meiner Seite und durch die zusätzlichen Prämien im Pokal sieht auch die finanzielle Seite recht positiv aus. Wir haben das Stadion weiter ausbauen können und sind finanziell gesehen weiterhin voll handlungsfähig.



Marca: Welches Team war für dich die Überraschung der Vorsaison, welche Mannschaft hat dich besonders enttäuscht und auf welche Teams sollte man in der neuen Saison besonders achten?

'Don' Hupe: Enttäuscht haben mich einige Teams. Real La Coruna hat aus seiner Mannschaftsstärke viel zu wenig gemacht. Bei Hercules Hospitalet hätte ich erwartet, dass sie im Rennen um den Klassenerhalt wesentlich besser würden mithalten können. Auch der Abstieg von Valencia war eine Enttäuschung. Ich denke, dass Armand dort viel zu früh aufgegeben und seine Planung auf Liga 2 ausgerichtet hat. Nun gut, wenigstens profitiert Olli nun davon. Auch Atletico Barcelona war diese Saison enttäuschend, von einem solchen Traditionsverein erwarte ich einfach mehr als nur in Liga 2 gegen den Abstieg zu kämpfen.
Positiv überrascht hat mich Calahorra, die eine wirklich starke Saison gespielt haben. Nach der UV von Bibo hat Versus nach kurzer Schwächephase ein schlagkräftiges Team gefunden, das auch in der neuen Saison eine gute Rolle spielen wird.
Achten werde ich persönlich in der neuen Spielzeit auf die Aufsteiger. Da ich den Werdegang der Manager von Santander und Gijón nun schon seit einiger Zeit verfolge, habe ich mich über den Aufstieg ihrer Klubs natürlich sehr gefreut. Ich bin gespannt, ob sie die Euphorie des Aufstiegs in die neue Saison retten können so wie es uns nach unserem Aufstieg mit dem Erreichen des 6. Platzes in der darauffolgenden Spielzeit gelungen ist.



Marca: Was hast du dir für die neue Saison vorgenommen?

'Don' Hupe: Die neue Saison wird für uns sicher sehr schwer werden. Daher erwarte ich persönlich nicht zuviel von meinem Team. In der Liga wollen wir versuchen, einmal beide Halbserien möglichst konstante Leistungen abzuliefern. Wenn uns das gelingt, kommt eine Platzierung in der oberen Tabellenhälfte ganz von allein. Vorrangiges Ziel ist es, Espanyol Madrid weiterhin auf Abstand zu halten und die Nummer eins in der Stadt zu bleiben. Wir werden zwar von einigen Managerkollegen sogar als möglicher Überraschungs-Titelaspirant genannt, aber das ist mir dann doch zu weit hergeholt.
Im Pokal folgte einer guten Saison meist eine schlechte Spielzeit und so gehe ich auch diesmal davon aus, dass wir den Erfolg der letzten Saison nicht annähernd erreichen werden. Zudem hängt im Pokal einfach zu viel von den Faktoren gute Auslosung und Glück ab.
Im Europapokal würde ich gerne die Qualifikation für die Hauptrunde schaffen, allerdings hängt auch hier wieder vieles von der Auslosung ab. Bekommen wir einen unangenehmen Gegner, kann durchaus auch in Runde 1 Endstation sein. Trotzdem wollen wir versuchen, Spanien würdig zu vertreten und ein paar Punkte für die Länderwertung zu sammeln. Ich freue mich jedenfalls darauf, dass ich Spanien als LänderMod endlich mal wieder in Europa vertreten darf.
Die Umstrukturierung des Teams soll ebenfalls weiter fortgeführt werden. Konkret wird sich das auf die Torwartposition auswirken, wo wir einen neuen Stammkeeper suchen, da Jaime Riera mit 33 Jahren mittlerweile doch schon in ein etwas betagteres Alter gekommen ist.
Finanziell geht es darum, die Ausgaben so gering wie möglich zu halten. Trotzdem wollen wir das Stadion weiter ausbauen und auch den Komfort für die Zuschauer erhöhen.



Marca: Wenn du ein Motto für die Spielweise deines Teams bzw. für deinen Verein entwerfen müsstest, wie könnte dieses lauten?

'Don' Hupe: Für mich ist Hércules ein Team der Extreme. Es gibt nur schwarz oder weiß, nur gut oder schlecht. Eine Saison, in der ich wirklich einmal völlig entspannt bleiben konnte, habe ich noch nicht erlebt und werde ich vermutlich auch nie erleben. Ein Motto fällt mir dazu allerdings nicht ein, vielleicht am ehesten noch so etwas wie: 'It‘s not a trick - it's Hércules Madrid'.


Marca: Wer wird in der neuen Saison Meister und wo landet dein Team?

'Don' Hupe: Ich bin davon überzeugt, dass uns die spannendste Saison seit langem bevorsteht. Es gibt einfach keine kleinen Teams mehr, die als Punktelieferanten dienen, wie es in letzter Saison vielleicht bei Valencia oder Talavera der Fall war.
Die Mannschaften rücken von ihrer Leistungsdichte auch aufgrund einiger Managerwechsel wieder dichter zusammen und so kann jeder jeden schlagen.
Ich würde es begrüßen, wenn Vigo in der neuen Spielzeit mal mehr Druck von anderen Teams bekommt, denn in der letzten Saison hat die Mannschaft trotz großer Belastung durch den CC den Titel relativ mühelos verteidigt.
Trotzdem zählt Vigo als zweifacher Champion natürlich wieder zu den Favoriten, auch Alavés und Real La Coruna (vorausgesetzt, dort kehrt endlich einmal Stabilität ein) sind zu den üblichen Verdächtigen zu zählen. Sicherlich wird auch wieder das ein oder andere Überraschungsteam oben mitmischen.
Wir wollen in erster Linie nicht in Abstiegsgefahr geraten und Espanyol hinter uns lassen, ein einstelliger Mittelfeldplatz wäre schon eine feine Sache.



Vielen herzlichen Dank für das Interview und alles Gute für die neue Saison!

Morgen widmen wir uns einem holländischen Manager, der noch nicht lange in Spanien dabei ist...
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger
Banner designed by stbe1

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.218
Re: "Marca" - Spaniens Fachjournal
« Antwort #24 am: 02. Januar 2007, 11:18:27 »

Im nächsten Teil unserer Interviewserie kommt mit Frank Rijkaard einer unserer holländischen Trainerkollegen zu Wort. Er gibt zu, dass der Abstieg seines Teams verdient war und sieht seine Mannschaft in der neuen Saison dennoch nicht als Kandidat für Platz 1.


Marca: Wie lautet dein persönliches Fazit der abgelaufenen Saison?

F. Rijkaard: Natürlich ist es schwer, ein positives Fazit im Jahre des Abstieges zu ziehen. Ich bin zur Saisonhalbzeit auf einem Nichtabstiegsplatz gekommen und die Mannschaft tat sich auch aufgrund der Umstrukturierung schwer. Letztlich sind wir verdient abgestiegen, da wir zu oft gegen die direkte Konkurrenz gepatzt haben und in der Rückrunde nur 14 Punkte holen konnten.


Marca: Welches Team war für dich die Überraschung der Vorsaison, welche Mannschaft hat dich besonders enttäuscht und auf welche Teams sollte man in der neuen Saison besonders achten?

F. Rijkaard: Also überrascht hat mich in der 2B das souveräne Auftreten Alicantes. Sicher nicht die Topmannschaft der Liga, aber extrem konstant und damit verdienter Meister. Negativ war leider mein Team.


Marca: Was hast du dir für die neue Saison vorgenommen?

F. Rijkaard: Als Absteiger bist du irgendwo immer gleich Aufstiegskandidat. Diese Rolle lehnen wir nicht ab. Es wird kein einfaches Unterfangen, aber wir wollen um die ersten beiden Plätze mitspielen. Das kann nur unser Ziel sein. Ein so gut organisierter Verein, wo nach und nach auch Automatismen im Spiel reinkommen, muss wieder eine Klasse höher.


Marca: Wenn du ein Motto für die Spielweise deines Teams bzw. für deinen Verein entwerfen müsstest, wie könnte dieses lauten?

F. Rijkaard: Das ist schwer zu sagen. Mein Team hatte stets mit Änderungen zu kämpfen. Nun steht das Team eigentlich und da wird sich jetzt zeigen, ob das von mir geplante System Früchte trägt.


Marca: Wer wird in der neuen Saison Meister und wo landet dein Team?

F. Rijkaard: Wir landen in der 3D auf einem Platz unter den ersten 5. Meister wird Real Vallecano.


Vielen Dank für das Interview und viel Erfolg in der neuen Spielzeit!

Morgen sprechen wir mit einem Manager, der einen Traditionsverein aus Liga 2 wieder  zu alten Erfolgen führen möchte...
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger
Banner designed by stbe1

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.218
Re: "Marca" - Spaniens Fachjournal
« Antwort #25 am: 03. Januar 2007, 11:14:28 »

Heute im Interview ist El Tentakel, der verrät, dass er sein Team mit Methoden aus dem Basketball wieder zurück zu alten Erfolgen führen will. Aber lesen Sie selbst...


Marca: Wie lautet dein persönliches Fazit der abgelaufenen Saison?

El Tentakel: Mein persönliches Fazit ist gespalten, finanziell und stadiontechnisch bin ich sehr zufrieden, von 27.000 Plätzen konnte das Stadion auf knapp 100.000 ausgebaut werden. Leider litt darunter die Mannschaftsstärke, mit der sportlichen Leistung bin ich also nicht so ganz zufrieden, 10. Platz hört sich zwar nicht soo schlimm an, aber zum Ende der Saison hin drohte sogar noch der Abstieg, obwohl ich eigentlich eher nach oben geschielt hatte.

Es war aber auf jeden Fall die richtige Entscheidung, zurück nach Spanien zu gehen, gefällt mir wieder sehr gut hier.
:ja:


Marca: Welches Team war für dich die Überraschung der Vorsaison, welche Mannschaft hat dich besonders enttäuscht und auf welche Teams sollte man in der neuen Saison besonders achten?

El Tentakel: In meiner Liga war für mich auf jeden Fall Santander eine positive Überraschung, dass sie als Tabellenerster den Aufstieg geschafft haben und das mit einer Mannschaft, die nicht unbedingt zu den stärksten gehört.

Wie schon erwähnt, bin ich von der eigenen Mannschaft ein wenig enttäuscht, muss mir aber auch an die eigene Nase fassen, habe ich doch das Team durch, wenn auch notwendige, Verkäufe von Stammspielern sehr geschwächt. Dass Salamanca den Aufstieg nicht gepackt hat, ist auch eine Enttäuschung, mit dem Team und Stadion muss Leitwolf einfach in die 1. Liga.

In der neuen Saison werd ich natürlich besonders auf das Team vom Boss achten, aber auch Armands Team werde ich unter genauer Beobachtung halten.  :D
Der Kampf um den Aufstieg wird völlig offen sein, die Absteiger werden natürlich noch mitmischen und Salamanca und und und...



Marca: Was hast du dir für die neue Saison vorgenommen?

El Tentakel: Wenn die EWS entsprechend ausfällt, ist das sportliche Ziel eindeutig Aufstieg. Taktisch müsste ich mich da aber noch mal weiterbilden, also siehts nach Lehrgang aus. :roll vor lachen: Ansonsten soll versucht werden, das Team auf die zukünftigen Änderungen am Spiel einzustellen, gemäß dem Motto "Stillstand ist Rückschritt". Natürlich sollen auch Stadion und Umfeld noch weiter ausgebaut werden.


Marca: Wenn du ein Motto für die Spielweise deines Teams bzw. für deinen Verein entwerfen müsstest, wie könnte dieses lauten?

El Tentakel: A-T-T-A-C-K-E

Wir werden auf jeden Fall auch nächste Saison wieder mit 3 Stürmern und wahrscheinlich mit 3-4-3 spielen, schon letzte Saison waren wir mit 76 Toren die viertbeste Offensivmannschaft der Liga, unser Vorbild sind die Phoenix Suns, wir wollen überfallartig spielen, sozusagen den Fastbreak vom Basketball übernehmen, so wie es uns Klinsi schon gepredigt hat, mal schauen, ob wir das umsetzen können...



Marca: Wer wird in der neuen Saison Meister und wo landet dein Team?

El Tentakel: Ich glaube, es wird nächste Saison einen Überraschungsmeister geben, vielleicht Hércules Madrid oder so.  :D

Was mein Team angeht, Aufstieg ist das Ziel, aber ich tippe mal eher auf einen 5. Platz. :ja:



Dann bedanken wir uns für das Gespräch und wünschen viel Glück für die anstehenden Aufgaben!

Lesen Sie morgen das Interview mit dem jüngsten Trainer Spaniens...
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger
Banner designed by stbe1

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.218
Re: "Marca" - Spaniens Fachjournal
« Antwort #26 am: 04. Januar 2007, 10:55:34 »

Im heutigen Teil unserer Interview-Serie kommt mit Semih der jüngste Trainer Spaniens zu Wort. Er gibt kurz und bündig seine Saisonziele zum Besten.


Marca: Wie lautet dein persönliches Fazit der abgelaufenen Saison?

Semih: Ich bin sehr glücklich, dass ich den Pokal habe und 2. Platz bin.


Marca: Welches Team war für dich die Überraschung der Vorsaison, welche Mannschaft hat dich besonders enttäuscht und auf welche Teams sollte man in der neuen Saison besonders achten?

Semih: In der neuen Saison muss man auf AC Vigo aufpassen: er ist 2 mal Meister geworden.


Marca: Was hast du dir für die neue Saison vorgenommen?

Semih: Meister zu sein und gegen AC Vigo gewinnen.



Marca: Wenn du ein Motto für die Spielweise deines Teams bzw. für deinen Verein entwerfen müsstest, wie könnte dieses lauten?

Semih: Mein Stadion verbessern, neue Spieler kaufen.


Marca: Wer wird in der neuen Saison Meister und wo landet dein Team?

Semih: Wenn die neue Saison zu Ende ist, kommen neue Vereine wie z.B.: Mucke und andere. Dann wird es schwierig.


Vielen Dank für das Interview und viel Glück für Saison 11!

Morgen sprechen wir mit einem der wenigen forumsaktiven Trainer Spaniens, die sich in der 3. Liga durchzusetzen versuchen...
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger
Banner designed by stbe1

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.218
Re: "Marca" - Spaniens Fachjournal
« Antwort #27 am: 05. Januar 2007, 11:03:31 »

Lesen Sie heute das Interview mit El Coxxx, der uns mitteilt, dass er sich nur auf seine Liga 3 A konzentriert und es für ihn in dieser Saison nur um den Aufstieg gehen kann.


Marca: Wie lautet dein persönliches Fazit der abgelaufenen Saison?

El Coxxx: Wenn ich zu Beginn der Saison nicht so verschlafen hätte, wäre ich mit meiner Mannschaft mit Sicherheit aufgestiegen! Das führe ich darauf zurück, dass die CPU-Vereine anfangs der Ligastärke angepasst wurden und damit noch zu stark für mich waren. Aber trotzdem bin ich mit dem 3. Platz zufrieden, auch wenn es mehr hätte sein können...


Marca: Welches Team war für dich die Überraschung der Vorsaison, welche Mannschaft hat dich besonders enttäuscht und auf welche Teams sollte man in der neuen Saison besonders achten?

El Coxxx: Da ich mich in der letzten Saison eigentlich nur auf meine Liga 3A konzentriert habe, kann ich zu den obrigen nur sehr wenig sagen. Aber mich hat schon überrascht, dass der Motril Real Club in der 2A als Aufsteiger auf der 3A die Saison als 8. abgeschlossen hat. Dazu Glückwunsch an Saalju! Aus meiner Liga hat mich sehr überrascht, dass Union Eibar unter Famazi aufgestiegen ist! Die sind rund hundert Punkte schwächer als mein Team gewesen und haben die ganze Saison über ihre Spiele gewonnen. Auch dazu Glückwunsch von mir!


Marca: Was hast du dir für die neue Saison vorgenommen?

El Coxxx: Für die neue Saison habe ich ganz klar das Ziel aufzusteigen! Da gibt es überhaupt nichts dran zu rütteln, auch wenn die beiden Absteiger (noch) stärker sind als ich! Ich bin jetzt im 3. Jahr hier und nun wird es Zeit für Liga 2! Zudem hoffe ich, dass sich meine Spieler weiterhin so schnell verbessern, wie sie es in der Vergangenheit getan haben. Ich möchte hier kurz anmerken, dass meine Mannschaft anfangs eine Stärke von 290 und einen Gesamtmarktwert von nicht einmal 8 Mio. hatte, als ich sie zusammenkaufte. Mal sehen wie es weitergeht...


Marca: Wenn du ein Motto für die Spielweise deines Teams bzw. für deinen Verein entwerfen müsstest, wie könnte dieses lauten?

El Coxxx: Vielleicht könnte es "Hinten dicht und vorne Vollgas" heißen, aber mit Mottos habe ich es nicht so...


Marca: Wer wird in der neuen Saison Meister und wo landet dein Team?

El Coxxx: Ich könnte mir schon vorstellen, dass der AC Vigo den Titel verteidigen kann, aber Deportivo Alavés sollte man natürlich auch auf der Rechnung haben, immerhin haben die den Pokal geholt...
Bei meinem Team kann es, wie schon gesagt, nur um den Aufstieg gehen!



Dann vielen Dank für das Interview und viel Spaß und Erfolg in Saison 11!

Morgen sprechen wir mit einem Trainer, der in Spanien ganz neu dabei ist und an den nicht wenige Fans und Kollegen hohe Erwartungen stellen...
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger
Banner designed by stbe1

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.218
Re: "Marca" - Spaniens Fachjournal
« Antwort #28 am: 06. Januar 2007, 10:14:05 »

Wir freuen uns, Ihnen heute ein Interview mit El socceria präsentieren zu dürfen, der erst vor kurzem ins schöne Spanien gewechselt ist. Im Gespräch mit Marca-Chefreporter Alejandro Sanchez geht El socceria auf die Beweggründe seines Wechsels ein und verrät seine Saisonziele.


Marca: Nochmals herzlich Willkommen! Welche Gründe waren für dich ausschlaggebend, nach Spanien zu wechseln?

El socceria: Auch auf diesem Wege herzlichen Dank für den warmen Empfang hier in Spanien. Ausschlaggebend für meinen Wechsel war sicherlich der Blick in die Zukunft in Deutschland, dieser hätte für die neue, jetzt kommende Saison nichts anderes bedeutet als Basisarbeit zu betreiben, nichts anderes kann man in der dritten Liga betreiben. Somit kam der Ruf des "etwas" betagten und angegrauten spanischen Alterspräsidenten wie gerufen und ich habe mich in der spanischen Liga beworben. Beim ersten Verein (keine Ahnung welcher das war) ist es an den doch eher bescheidenen Managerpunkten gescheitert, aber beim zweiten Anlauf (Sporting Bilbao) hatte es sofort geklappt. Auf den ersten und leider zu überfliegenden Blick schien der Verein gut zu sein, auf den zweiten ist Bilbao jedoch eher eine Anreihung von Krüppeln, aber dies ist ja auch eine Herausforderung und ein Grund länger in Spanien zu weilen.


Marca: Welches Team war für dich die Überraschung der Vorsaison, welche Mannschaft hat dich besonders enttäuscht und auf welche Teams sollte man in der neuen Saison besonders achten?

El socceria: So gern ich dazu etwas schreiben würde, so wenig habe ich mich letzte Saison mit der spanischen Liga beschäftigt, somit enthalte ich mich lieber einer Meinung.
Kommende Saison werden sich wohl wieder die Altbekannten unter sich aufteilen, also Vigo und Alavés, wobei, wenn man sich die Statistik von Manager semih9 (S9: 3.  S10: 2. ....S11: 1. ??) bei Alavés anschaut und diese weiterspinnt, dann kann nur er der Meister der Saison 11 werden.



Marca: Was hast du dir für die neue Saison vorgenommen?

El socceria: Nun, anfangs dachte ich, ich könnte mit dem Team die Position der letzten Saison wiederholen (Platz 5 in der Meisterschaft), jedoch ist das Team dermaßen alt, dass ich die Verjüngungskur schon vor Start der Saison gestartet habe. Realist wie ich bin, denke ich, dass eine Position um Platz 9- 12 realistisch für mein Team ist. Ich hoffe jedoch, dass ich Spanien im EC so gut wie möglich vertreten kann, evtl. habe ich ein taktisches Händchen.  :)


Marca: Wenn du ein Motto für die Spielweise deines Teams bzw. für deinen Verein entwerfen müsstest, wie könnte dieses lauten?

El socceria: Mach was du kannst, aber mache es zu 100%.


Marca: Wer wird in der neuen Saison Meister und wo landet dein Team?

El socceria: Meister: Semih. Ich: Position 11


Dann viel Glück und eine schöne Zeit hier in Spanien!

Morgen kommt ein Trainer zu Wort, für den der Klassenerhalt in Liga 2 derzeit schon ein absoluter Erfolg ist...
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger
Banner designed by stbe1

Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 9.218
Re: "Marca" - Spaniens Fachjournal
« Antwort #29 am: 07. Januar 2007, 12:26:27 »

Heute sprechen wir mit Padda, der uns verrät, dass der Verbleib in Liga 2 für ihn bereits ein Erfolg ist, er aber den großen Traum vom Aufstieg noch nicht gänzlich abgeschrieben hat.


Marca: Wie lautet dein persönliches Fazit der abgelaufenen Saison?

Padda: Ich kann mit dem Abschneiden meiner Mannschaft in der abgelaufenen Saison mehr als zufrieden sein. Das angestrebte Ziel die Klasse zu halten, wurde problemlos erreicht und dass mein Team das Viertelfinale im Pokal erreicht hat, lag auch weit über den Erwartungen.


Marca: Welches Team war für dich die Überraschung der Vorsaison, welche Mannschaft hat dich besonders enttäuscht und auf welche Teams sollte man in der neuen Saison besonders achten?

Padda: Besonders überrascht war ich vor allem von Real Santander, die entgegen aller Erwartungen den Aufstieg geschafft haben, desweiteren bin ich überrascht von AC Vigo, dass sie so weit im Champions Cup gekommen sind. Negativste Überraschung war für mich der Abstieg von Inter Barcelona CF, da sie über einen sehr starken Kader verfügen, aber ich denke sie werden den direkten Wiederaufstieg schaffen.


Marca: Was hast du dir für die neue Saison vorgenommen?

Padda: Vorrangig zählt für mich der weitere Verbleib in der zweiten Liga, was aber durchaus zu schaffen ist. Mein Ziel ist es schließlich, mich über mehrere Saisons in der Liga zu etablieren und dann irgendwann in die erste Liga aufzusteigen, es würde damit der größte Traum vermutlich aller, die etwas mit dem Verein zu tun haben, in Erfüllung gehen, allerdings hat die neue Finanzsituation die Sache nicht leichter gemacht.


Marca: Wenn du ein Motto für die Spielweise deines Teams bzw. für deinen Verein entwerfen müsstest, wie könnte dieses lauten?

Padda: Das lässt sich schwer mit wenigen Worten sagen, ich versuche das Team immer optimal auf den nächsten Gegner einzustellen, dadurch kann es durchaus sein, dass ich innerhalb von zwei Spieltagen zwei völlig unterschiedliche Systeme spielen lasse.


Marca: Wer wird in der neuen Saison Meister und wo landet dein Team?

Padda: Ich denke AC Vigo bleibt mein Favorit, allerdings gibt es einige Mannschaften, die ihnen das Leben diese Saison wirklich schwer machen könnten, unter anderem Deportivo Alavés, die ja bereits durch den Sieg des Pokals auf sich aufmerksam gemacht haben. Ich strebe mit meinem Team eine Position im gesicherten Mittelfeld an.


Vielen Dank für das Gespräch und alles Gute in der neuen Spielzeit!

Morgen gibt es das Interview mit einem Manager, der letzte Saison etwas überraschend nach Spanien wechselte und diesen Schritt wie es scheint absolut nicht bereut hat...
Gespeichert

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger
Banner designed by stbe1
 

Seite erstellt in 0.277 Sekunden mit 26 Abfragen.