Forum zum KSM-Soccer Onlinefussballmanager

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

VOTING: Votet 1x am Tag für unser KSM-Soccer auf 1. G vote, 2. Gamessphere, 3. Pweet
KSM-Forum: Meldet Bugs, diskutiert über Ideen und nehmt an Umfragen teil!
Neues Mod-/Admin-Personal gesucht: Es wird Verstärkung für das Moderatoren- und Adminteam gesucht. Weitere Infos findet ihr HIERl!

Autor Thema: Sportzeitung - Österreich / inkl. SodaPs Interviewrunden  (Gelesen 18145 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

KanonenMike

  • Lebende Legende
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 13.140
Sportzeitung - Österreich / inkl. SodaPs Interviewrunden
« am: 18. November 2009, 23:36:16 »

          
Österreich

Hallo, liebe Österreicher.

Schotti und ich versuchen jetzt wieder die Interview-Reihe wiederzubeleben. Ich hoffe auf rege Beteiligung!

Viel Spaß!
« Letzte Änderung: 31. August 2014, 23:14:37 von controletti73 »
Gespeichert


Fan-Freundschaft mit Wüstenrot Ried, ASV Ermelo und BV Tremonia Dortmund 80

Zoad

  • Internationaler Fußballer des Jahres
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.596
Re:Sportzeitung - Österreich
« Antwort #1 am: 19. November 2009, 15:06:20 »

Wir freuen uns drauf!  :zustimm:
Gespeichert

Nur 3 gelbe Karten in der Saison 17 in Liga 1 Österreich. Ewiger Rekord möchte man behaupten :)

Freunde und Empfehlungsgeber:
Lechia Wroclaw

badboys

  • Gast
Re:Sportzeitung - Österreich
« Antwort #2 am: 19. November 2009, 15:38:01 »

Super Idee!!!!
Gespeichert

schottland

  • Gast
Re:Sportzeitung - Österreich
« Antwort #3 am: 19. November 2009, 17:21:12 »



                                     Interview mit dem Tabellenführer


Schotti: Hallo Hr.Mike !
KM: Hallo, Schotti!

Schotti: Erstmal Gratulation zur bisherigen Meisterschaft!
KM: Ja, danke! Der Aufstieg war schon längst überfällig gewesen. Normalerweise wollte ich schon in der Saison 18 in der 2.Liga spielen. Aber leider war mein Umbruch in der Saison 17 zu groß gewesen, so dass das Sportliche darunter gelitten hatte. Nun befinde ich mich im Moment auf einem guten Weg nach oben, was auch in finanzieller Hinsicht notwendig ist, da mit steigender Stärke auch die damit verbundenen Personalkosten steigen.

Schotti: Hätten sie vor Saisonbeginn gedacht das sie nach 9Spielen/9Siege am Konto haben werden?
KM: Also ehrlich gesagt nicht. Ich habe mir vor der Saison mal die Stärketabelle in unserer 2. Liga A angeschaut und ich musste feststellen, dass diese Liga von der Stärke her ausgeglichen ausgestattet ist. Aber ich muss auch ehrlicherweise sagen, dass ich in 1-2 Matches Glück gehabt habe.

Schotti: Ist der Herbstmeistertitel ein vorläufiges Ziel für Puch?
KM: Also der Herbstmeistertitel interessiert mich ehrlich gesagt nicht. Wichtig ist nur, dass wir nach 34. Spieltagen weiterhin oben stehen, denn der Aufstieg muss uns gelingen!

Schotti: Denken sie ,sie werden die Hinrunde ohne Niederlage abschliessen?
KM: Das wäre sicherlich wünschenswert. Aber, wie ich schon sagte, die Liga ist sehr ausgeglichen. Teams, die im Moment im Mittelfeld stehen können jederzeit gegen jede Mannschaft gewinnen. Zudem warten noch gute Gegner auf mich in der Hinrunde, wie mein nächster Gegner SEZ Zeltweg, die im Pokal den Erstligisten FC Inter Wien bezwungen haben.

Schotti: Welche Teams sehen sie als Hauptkontrahenten im Titelkampf?
KM: Also ich sehe etliche Mannschaften, die für den Aufstieg in die 1. Liga in Frage kämen. Zu den Teams gehören sicherlich FC Graz, die stärkste Mannschaft in der Liga, SK Rapid Graz, mit einem gewirften Trainer und dein Team Sportklub FC.

Schotti: Welche Teams haben sie bisher Überrascht bzw. Enttäuscht?
KM: Also meine Überraschungsmannschaften sind im Moment Zoads Truppe. Der SK Rapid Graz steht zwar nicht stärkemäßig da oben, aber der Trainer hat das maximalste aus dem Team herausgeholt, auch wenn Zoad im Moment einen unzufriedenen Eindruck macht.
Aber auch dein Sportklub FC ist sehr überraschend da oben, da du ja auch gut eingekauft hast.
Auch eine negative Überraschung stellt der FC Mattersburg dar. Die Mannschaft ist für seine Stärke zu nah im Abstiegsbereich. Aber ich bin mir sicher, dass sich vikings Team wieder nach oben orientieren wird.


Schotti: Will man den Titel und den damit verbundenen Aufstieg in die Bundesliga -diese Saison- unbedingt in Puch ?
KM: Ja, ich habe vorhin schon gesagt, dass der Aufstieg in gewisserweise Pflicht ist. Sollte der Aufstieg nicht klappen, muss der Verein Leistungsträger verkaufen. Und daran möchte ich im Moment nicht denken.

Schotti: Was sind die Ziele in Puch in den nächsten Saisonen?
KM: Also, erstmal steht der Aufstieg im Vordergrund. In dieser Saison bin ich ja noch im nationalen Pokal vertreten. Es wäre echt schön auch mal ganz weit zu kommen.
Was meine Ziele in den nächsten Saisons anbelangt, weiß ich noch nicht. Ich hoffe aber, dass ich schnell in den internationalen Wettbewerb reinkommen werde, sofern ich den Aufstieg schaffen sollte.


Schotti: Wem schätzen sie als heissesten Kandidaten auf den zweiten Aufstiegsplatz neben ihrem Team natürlich (lacht) ?
KM: Naja, wer sagt denn, dass ich den ersten Platz sicher habe. Aber zu den Aufstiegsaspiranten gehören der mein Klub SC Puch, Sportklub FC, SK Rapid Graz, VfB Admira Leoben, FC Austria Ried. Mal sehen, vielleicht kommt noch der FC Mattersburg dazu.

Schotti: Dann Danke für dieses nette Interview und cu   :winken:
KM: Ich habe auch zu danken!
Gespeichert

KanonenMike

  • Lebende Legende
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 13.140
Re:Sportzeitung - Österreich
« Antwort #4 am: 20. November 2009, 19:28:48 »

          
Österreich

Das Interview mit Schotti und seinem Sportklub FC!

Hallo, Schotti! Danke, dass du Zeit für ein Interview gefunden hast
Schotti:Aber immer gerne !

Als Aufsteiger aus der 3. Liga A stehst du mit nur 3 Punkten auf den Aufstiegsrängen. Hättest du jemals damit gerechnet?
Schotti:Nein nicht wirklich, doch seit ich beim WSC bin ist alles irgendwie toll gelaufen und man merkt der Mannschaft richtig die Freude am Fussball an, so kamen wir zu einer nicht ganz erwarteten Siegesserie !

Bis zum Ende der Hinrunde warten noch sehr starke Gegner auf dich. Wie siehst du deine Chancen weiterhin oben dran zu bleiben?
Schotti:Wir können ganz ohne Druck spielen unser Ziel ist der Klassenerhalt nicht der Meistertitel !

Welcher Tabellenplatz und was ist realistisch am Ende der Hinrunde?
Schotti:Nach unserem tollen Lauf den wir bisher hatten schätze ich so Platz 5-8 scheint realistisch !

Welche Teams gehören deiner Meinung im Moment zu den Aufstiegsaspiranten?
Schotti:Ganz klar deine Pucher und dahinter FC Graz und Feldkirch denke ich !

Wie sieht denn dein Umfeld aus? Ist sie schon erstligareif?
Schotti:Nein überhaupt nicht, mit 31.250 Plätzen ist der Sportklubplatz nicht Erstligareif !

Sollte der Aufstieg zwischendurch gefährdet sein, werden noch kurzfristig Verstärkungen kommen?
Schotti: Nein, nochmals wir wollen diese Saison sicher nicht den Aufstieg, dazu fehlt noch einiges um in der Bundesliga konkurrenzfähig zu sein !

Was bedeutet ein Nichtaufstieg für dein Team?
Schotti:Nichts, weiterer Ausbau der Peripherie und Steigerung der Mannschaftsstärke in der 2.Liga !

Mal was anderes: Wie findest du die Verteilung der gelben und roten Karten bei KSM?
Schotti:Geht so, finde wenn man den Einsatz nicht übertreibt gibts auch weniger Karten !

Ich danke dir für das nette Interview!
Schotti: Ich muss danken immer wieder gerne cu  Winken
« Letzte Änderung: 20. November 2009, 22:23:15 von KanonenMike »
Gespeichert


Fan-Freundschaft mit Wüstenrot Ried, ASV Ermelo und BV Tremonia Dortmund 80

KanonenMike

  • Lebende Legende
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 13.140
Re:Sportzeitung - Österreich
« Antwort #5 am: 22. November 2009, 18:54:08 »

          
Österreich

Das Interview mit unserem Girly  ;D


Hallo Sonja, danke schonmal für das anstehende Interview!
Sonja: Danke ich danke dir! Eine Ehre interviewt zu werden  :zustimm:

Nach deinem Umbruch in deinem Verein hat keiner der Experten damit gerechnet, dass du nach 9. Spieltagen nur 2 Punkten vor den Aufstiegsrängen in der 2. Liga B stehst. Wie kannst du dir diesen Erfolg erklären?
Sonja: Okay, jetzt sind es mehr Punkte bis zu den Aufstiegsrängen nach der Niederlage von gestern :(
Aber ich will auch nicht über den Aufstieg reden, sondern ich orientiere mich eher Richtung Abstieg. Noch sind erst 1/3 der Spiele gespielt. Was alles noch so passieren kann, habe ich ja gestern erlebt.


Schauen wir mal auf die nächsten Spieltage. Bis zum Ende der Hinrunde warten zwar starke Gegner auf dich, aber alle, außer FC Tirol Innsbruck, haben aktuell keinen Manager. Rechnest du dir bessere Chancen aus tabellarisch weiterhin oben zu bleiben?
Sonja: Nur weil meine kommenden Gegner keine Manager haben, heisst das ja nicht, dass sie schwach sind. Und ist das wirklich so, dass managerlose Vereine schwächer zu betrachten sind? Ich habe bisher keine Unterschiede gemerkt.
Aber ich will natürlich nach 17 Spieltagen maximal 4 Siege einfahren, ja hihi


Du befindest dich im Umbruch. Was würde ein eventueller Aufstieg in die 1. Liga für dein Team bedeuten?
Sonja: Wie gesagt, ich beschäftige mich nicht mit der 1.Liga. Sollte ich, oh wunder, aufsteigen, dann habe ich natürlich finanziell mehr Möglichkeiten, aber sportlich werde ich wohl nichts reißen können. Der Aufbau meines Stadions und Umfeld ist mr jetzt erstmal wichtiger.

Wie sehen denn dein Umfeld, Stadion und Finanzen aus?
Sonja: Ich habe 10 Mio. auf dem Konto, Umfeld und Stadion müssen aber noch ausgebaut werden.

Welche Mannschaft hat dich am meisten überrascht, soweit du es überblicken kannst?
Sonja: Hmmm... also ich bin selbst von meiner Mannschaft überrascht. Weitere Überraschungen kann ich derzeit nicht nennen, sorry hihi

Dein Kollege Slychief ist etwas stärker und liegt nur minimal hinter dir. Was traust deinem Kontrahenten bis zum Ende der Hinrunde zu?
Sonja: Slychief hat schon gesagt, dass er nicht aufsteigen möchte. Dennoch traue ich ihm aber in der 2. Liga B eine gute Rolle zu. Miit einem guten Mittelfeldplatz wäre er, glaub ich, sehr zufrieden.

Du hast lange in Malta trainiert. Was war der Grund hier in Österreich einen Neuanfang zu wagen?
Sonja: Ich war mal in Malta mit meinem damaligen Freund, deswegen habe ich mich für dieses Land entschieden. Aber mit der Zeit wurde es mir dort sportlich zu langweilig und wechselte dann zu einem Land, wie Österreich, wo mehr los ist.

Soweit ich es überblicken kann, bist du der einzige weibliche Manager in Österreich. Wie fühlt man sich in so einer Männerdomäne?
Und sorry für Frage... aber ist die gute Sonja schon in festen Händen?  happy

Sonja: Ich fühle mich gut in einer Männerdomäne. Und als Frau werde ich hier auch nicht bevorzugt. Bei Transfers habe ich kein Frauenbonus  :ja:
LOOL.. das ist aber eine persönliche Frage und ich weiß nicht, ob das was mit KSM zutun hat.
Hmmm... leider nicht mehr... vor 5 Wochen habe ich mich von meinem Freund getrennt... aber im Guten!


Ich danke für das nette Interview.
Sonja: You are welcome  :bussi:
Gespeichert


Fan-Freundschaft mit Wüstenrot Ried, ASV Ermelo und BV Tremonia Dortmund 80

bvierthaler

  • Weltauswahlspieler
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.164
Re:Sportzeitung - Österreich
« Antwort #6 am: 23. November 2009, 12:11:49 »

Interviews!!! Immer gut!!! Weiter so  :zustimm:

schottland

  • Gast
Re:Sportzeitung - Österreich
« Antwort #7 am: 23. November 2009, 19:09:02 »

   Interview mit der derzeitigen Nr.1 in Österreichs Fussball  



Schotti:Erstmals danke das du dir Zeit für das Interview genommen hast !
Animus:Na bitte!

Schotti:Du bist zurzeit Tabellenführer der 1.Bundesliga hättest du vor Saisonbeginn damit gerechnet ?
Animus:Nein

Schotti:Ist nun der Herbstmeistertitel das vorläufige Ziel des SV Wien ?
Animus:Nein

Schotti:Doch dein Restprogramm der Hinrunde beinhaltet einige Kaliber wie Klingenbach,St.Pölten,SW Linz oder Rum was rechnest du dir da noch aus ?
Animus:Einfach unsere taktische Linie beibehalten und abwarten was unrem Strich rauskommt.

Schotti:Welche Teams waren bisher die Tops bzw. Flops für dich ?
Animus:Intressiert mich nicht wirklich,habe keine Zeit mich um andere zu kümmern und urteilen,habe hier in Wien genug zu tun!

Schotti:Wer glaubst du werden die stärksten Konkurrenten im Kampf um den Titel sein ?
Animus:Na die üblichen Geb.Blau Salzburg,Klingenbach,SC Wolf u.s.w

Schotti:Wirst du dich noch Verstärken sollte der Titel in Griffweite sein, nach der Hinrunde ?
Animus:Nein

Schotti:Du bist ja auch noch im Cup dabei, was erwartest du dir hier ?
Animus:Losglück.

Schotti:Mit Schwanenstadt City wartet ja ein "Riesentöter" die haben ja bekanntlich den Sc Wolf eliminiert ?
Animus:Abwarten

Schotti:Noch was anderes,was sagst du zu den vielen gelben bzw. roten Karten bisher in dieser Saison ?
Animus:Die Schiedsrichter (Skript) haben so einiges heuer mit auf dem Weg bekommen,und das ziehen sie anscheinend voll durch wie man sieht.

Schotti:Dann -Danke- für das nette Interview und  :winken:  
Animus:Bitte  :winken:
Gespeichert

schottland

  • Gast
Re:Sportzeitung - Österreich
« Antwort #8 am: 25. November 2009, 15:23:34 »


      Interview mit Inter Wien "Trainerfuchs" Chameleon




Hallo Chameleon! Danke, dass du dir Zeit für die Sportzeitung nimmst!
Chameleon: Hallo Schotti, sorry ich muss mich entschuldigen, das ich erst so spät abgegeben habe. Naja war wohl mit dem Gedanken behaftet, das KM immer die mir verhasste Bild liesst und sich daher insperieren lässt. War Blöd von mir....naja wie gesagt es tut mir Leid und nehme mir jetzt die Zeit die ursprünglichen Fragen von KM zu beantworten.

Als 14. stärkste Mannschaft bist du in die neue Saison gestartet. Von einigen Managern wurdest du zu den Abstiegskandidaten eingestuft. Hatten die Experten recht mit ihrer Prognose bis jetzt?
Chameleon: Nein, da die stärke in unserer Liga sehr ausgeglichen ist entscheidet oft Taktik und Glück mehr als ein paar Stärkepunkte.

Nach 10 Spieltagen sieht die Punkteausbeute nicht rosig aus. Wie sieht nun die Marschroute für die nächsten Spieltage aus, um die akute Abstiegsgefahr zu entkommen?
Chameleon: Warum sollte die Punktausbeute nicht rosig sein? Im Schnitt liege ich sogar etwas besser da als im letztem Jahr, nur meine Konkurrenz ist viel stärker als im Vorjahr. Deshalb werde ich weiterhin meinen Kurs halten wie bisher.

In den nächsten Spieltagen bis zum Ende der Hinrunde warten Klingenbach SC, Sportfrei St. Pölten, Rum Kickers, Schwarz-Weiß Linz und Gebirgsblau Salzburg auf dich. Rechnest du dir das eine oder andere Remis aus?
Chameleon: *Hust* Hätte ich Pünktlich abgegeben, dann wären die Partien Klingenbach und St. Pölten noch nicht gespielt worden, naja hätte dann sowas gesagt wie "Warum nicht, nur gegen Mitkonkurrenten gewinnen zu wollen ist manchmal Fatal, manchmal sind die Punkte gegen die Großen genauso wichtig und können über Abstieg und Nichtabstieg entscheiden, deshalb versuch ich mein Möglichstes." (Ist mir bisher gelungen)

Hast du nicht Angst, dass Teams, wie Schwarz-Weiß Linz, SV Linz, SC Austria Graz und SPVGG Wien im Moment in deinem Tabellenbereich mitspielen? Denn sie könnte ja die Liga von hinten her aufmischen. Das würde ja bedeuten, dass du durchgereicht werden könntest.
Chameleon: Letztes Jahr hatte ich das selbe Problem mit Gebirgsblau, es ist ganz Klar das starke Mannschaften nicht auf Dauer eine Pechsträhne haben, aber man muss zusehen nicht zu sehr im Fahrwasser der Grossen zu Trudeln, sonst geht man unter.

Wieso ist diese Saison in der 1. Liga viel anspruchsvoller, als in der letzten Saison?
Chameleon: Das liegt vor allem daran, das alle Mannschaften von der stärke her ebenbürtig sind und nahe bei einander liegen, ausserdem gibt es nicht so viele Vereine mit Minuspunkten zu Saisonbeginn ausserdem ist deren Handicap geringer als das ihrer Vorgänger in der letzten Saison. In dieser Saison gibt es also weniger Vereine die Punkten aufholen müssen und jeder kann jeden schlagen.

Was würde ein möglicher Abstieg sportlich und finanziell für deinen Verein bedeuten?
Chameleon: Naja das wäre vor allem aus Finanzieller Sicht ein Debakel und ein sofortiger Wiederaufstieg würde dann angestrebt, aber ob ich Spieler verkaufen müsste um nicht in die Rote Zone zu kommen weis ich nicht, ich hoffe nicht. Sportlich wäre es ein Rückschritt und der bisher konstanten Entwicklung meines Vereins entgegen Wirken, wie gesagt vor allem aus finanzieller Sicht wäre ein Abstieg sehr Schmerzvoll.

Wer wird Herbstmeister in der 1. Liga?
Chameleon: Bis jetzt hat der SV Wien alle Trümpfe in der Hand, aber ich persönlich hoffe auf einen guten Zwischenspurt vom SC Wolf *Hust Meistertip*

Wo wirst du mit deinem Team nach der Hinrunde stehen?
Chameleon: Hoffentlich im sicherem Mittelfeld

Du hast im öffentlichen Forum die Anzahl der gelben und roten Karten moniert. Wie siehst du die bisherige Entwicklung und wie könnte man es verbessern?
Chameleon: Ja wie gesagt bin da für ein verstellen der Schrauben zu gunsten der Gelben Karten, den wenn man mit der Bundesliga vergleicht und das habe ich dank Kickerhefte, dann bekommt die BuLi im Schnitt etwa 1100 Gelbe und etwa 30 Rote Karten pro Saison. Bei der jetztigen Einstellung werden wir die Anzahl der Gelben Karten nie erreichen und sollte daher von der Wahrscheinlichkeit her verdoppelt werden. Aber bei den Roten Karten...naja....naja.... sagen wirs mal so nach ca. 10 Spieltagen haben wir genau soviele wie in der BuLi in einer Saison, also ich bin da für eine Halbierung der Wahrscheinlichkeiten, die Schraube für die Roten Karten ist zu hoch eingestellt. Das sagte ich schon bevor ich meine erste davon bekommen habe. Die Gelb-roten Karten finde ich im großen und ganzen okay, früher kannte man die gar nicht bei KSM und hielt sie für ein Bug. Vielleicht aber sollte sie bei steigender Anzahl von Gelben Karten auch etwas gesenkt werden, das z.B. Spieler die schon Gelb vorbelastet sind eine geringer Chance haben als noch unbelastete Spieler eine weitere Gelbe Karte zu erhalten.
Gespeichert

KanonenMike

  • Lebende Legende
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 13.140
Re:Sportzeitung - Österreich
« Antwort #9 am: 28. November 2009, 15:31:27 »

Ein Interview mit dem österrechischen Meister!

Hallo bvierthaler, wie gehts dir? Ich danke dir, dass du dir für dieses Interview Zeit genommen hast:
Bvierthaler:
Aber immer gerne  :)

Erstmal zur Bundesliga. In den letzten Ligaspielen hast du nur 2 von möglichen 9 Punkten geholt. Seit drei Spielen ohne Sieg. Woran machst du diese leichte Talfahrt fest?
bvierthaler:
Schwer zu sagen. Das Unentschieden gegen Wolf ist leicht erklärt: das ist ein sehr starker Gegner. Gegen Simmering und Inter Wien war das Ergebnis aber enttäuschend, vor allem deshalb, weil ich gegen beide Teams, die deutlich schwächer sind, mit gleich viel bzw. mehr Einsatz gespielt habe.

Mir ist immer noch ein Rätsel, wieso du gegen den FC Inter ien verloren hast. Welche Gründe hast du dafür?
bvvierthaler:
Man kann eben nicht alle Spiele gewinnen, und manchmal ist ein kleiner Wurm drinnen. Das war auch letzte Saison so, und man muss versuchen in diesen Situationen kühlen Kopf zu bewahren und so schnell wie möglich aus diesen Tiefs herauszukommen. Aber ich bin ja nicht der einzige, der schwer erklärbare Niederlagen einstecken musste, und ich hoffe, dass die Maschine bald wieder zu laufen beginnt. International sieht es ja nicht so schlecht aus.

Jetzt kommt der Überraschungs-Tabellenführer SV Wien. Wie schätzt du diesen Gegner ein und wie stehen deine Chancen gegen diese gut aufspielende Mannschaft?
bvierthaler:
Die Wiener spielen eine sehr gute Saison und es wird sicher ein sehr schwerer Gegner. Animus scheint das richtige taktische Konzept für seine Mannschaft gefunden zu haben. Trotzdem hat er noch einige schwere Spiele vor sich und sobald die Topp-Teams aus dem EC draußen sind, geht ihm auch hier ein kleiner Vorteil verloren. Petropizzi hat mit seiner SPVGG letzte Saison auch bis fast zum Schluss ganz oben mitgespielt, dann ging ihm doch noch die Luft aus. Es wird interessant sein zu sehen, wie lange Animus sich dort oben halten kann. Aber unmöglich ist nichts und ich habe großen Respekt vor diesem Gegner.

Bis zum Ende der Hinrunde warten noch ein paar Kracher-Gegner. Mit welchem Tabellenplatz wirst du die "Herbstmeisterschaft" abschließen?
bvierthaler:
Der Platz ist mir eigentlich nicht so wichtig. Wichtig wäre, dass ich mit der Spitze auf Tuchfühlung bleibe. Die, die ganz oben stehen müssen immer spüren, dass sie jemanden im Nacken haben, der nur auf einen Fehler wartet. Ich kenne dieses Gefühl ganz gut von der letzten Saison - sehr unangenehm  lach

Dafür sieht es in der Champions League besser aus. Neun Punkte aus 4 Spielen sagt schon etwas Gutes aus. Und du kannst aus eigener Kraft die Gruppenphase überstehen. Wie sieht dein Fazit bis jetzt aus?
bvierthaler:
Mein Ziel ist sehr einfach: 5. Runde im EC. Wenn es mehr wird: fantastisch. Aber realistischerweise ist Petromci mit den bisherigen Ergebnissen nur noch schwer von der Spitze zu verdrängen. Andererseits wäre ein komplettes Ausscheiden aus dem internationalen Geschäft nach den bisher eigentlich sehr anständigen Ergebnissen eine herbe Enttäuschung.

Was würde ein Rausfliegen für deinen Verein in finanzieller Hinsicht bedeuten? Welche Folgen hätte das für deinen Verein?
bvierthaler:
Ich habe im Moment finanziell genug Luft, um ein Ausscheiden zu verkraften. Ich habe in den letzten 4 Spielen im CC mit Prämien um die 40 Millionen eingespielt und ein lukratives Heimspiel steht noch aus. Aber natürlich würde ein Weiterkommen den Verein auch finanziell weiter entlasten. Ein verkorkstes Jahr würde finanziell gleich massive Einbußen bedeuten, und ich habe nicht das gleiche Polster wie einige andere namhaften Vereine - von deinen finanziellen Mitteln können die meisten ohnehin nur träumen  happy

Du hast am Anfang der Saison angekündigt, dass du noch die ein oder andere Verstärkung holst. Werden sie noch kommen?
bvierthaler:
Im Moment sage ich dazu eher nein. Sollte ich international noch weiterkommen, ist das Hauptziel dahingehend erreicht. National sollte meine Stärke für einen internationalen Startplatz reichen, und das ist das primäre Ziel. Sollte ich allerdings sehen, dass ich wieder um den Titel mitspielen kann, schließe ich einen Kracher im entscheidenden Moment nicht aus. Und sollte ich in den nächsten Spielen den Anschluss an die Spitze verlieren, könnte ich mir auch vorstellen, noch einmal so richtig am TM aktiv zu werden.

Mannschaften, wie zum Beispiel SV Wien oder FC Inter Wien spielen noch nicht lange in der 1. Liga. Aber dafür zeigen sie gute Leistungen. In der momentanen 2. Liga warten Teams, wie der FC Graz, SC Puch, Sportklub FC, SK Rapid Graz,  DSV Rohrbach, Schwanenstadt City, FC Union Vienna, Linz United und LASK Graz auf ihre Chance in die 1. Liga zu kommen und bringen aus der 2.Liga gute finanzielle Voraussetzungen mit. Wie wird in den nächsten 4 Saisons die 1. Liga aussehen?
bvierthaler:
Mit Ausnahme des SC Puch fürchte ich aus der 2. Liga noch keine Mannschaft, dafür bin ich zu gut aufgestellt und habe auch genug Erfahrung. Der SC Puch könnte aber durch seine Finanzen in Kategorien vorstoßen, mit denen ich nicht mithalten könnte. Aber letztendlich bin ich auch nicht mehr so weit von einer 1200er Mannschaft entfernt, nur ob ich sie dann finanziell auch halten könnte - das ist die andere Frage.
Erfolg hängt aber auch von einer gewissen Kontinuität ab, und ich glaube, dass ist eine meiner Stärken. Bisher habe ich es mir immer noch geschafft, den SC Klingenbach stärkemäßig und finanziell nach vorne zu bringen. Sollte mir das auch weiter gelingen, werde ich mich in den Topp 5 von Österreich noch lange halten können.

Ich danke dir für das gute Interview und spiel genauso weiter, wie bisher. Bist ja auch recht erfolgreich  zustimm
bvierthaler:
Ich danke dir, wir stehen uns ja schon bald in der 1. Liga am Feld gegenüber und ich freue mich schon auf diese Begegnungen  smile
« Letzte Änderung: 28. November 2009, 15:32:01 von KanonenMike »
Gespeichert


Fan-Freundschaft mit Wüstenrot Ried, ASV Ermelo und BV Tremonia Dortmund 80

schottland

  • Gast
Re:Sportzeitung - Österreich
« Antwort #10 am: 30. November 2009, 21:03:22 »

  

                                          




                                              
                                             


                                Wir berichten über das Cup-Achtelfinale


Gebirgsblau Salzburg  -  SV Linz  (2:1)  3:3 n.V 4:3
Der Favorit aus Salzburg wackelte fiel aber nicht. Obwohl die Gäste aus Linz unglaubliche Moral bewiessen und dreimal(!)einen Rückstand aufholten, reichte es doch am Ende nicht, den der in der 79.Minute eingewechselte Lasse Anegrund
zerstörte in der 94.Minute alle Träume der Linzer auf ein Weiterkommen. Mit einem satten Schuss aus 20m ließ er den Linzer Schlussmann keine Chance, und die Ausverkaufte "Bullen Arena" gleichte einen Tollhaus und feierte den Aufstieg ins Viertelfinale.


FC Graz  -  Fc Wr.Sportklub  (0:0)  1:1 n.V 2:2 Elferschiessen:3:4
Ein echter Cupkrimi spielte sich da in Graz ab . Ein stetiges Hin und Her machte das Spiel äusserst spannend für die 100.000 gekommenen Fans. Die Gäste aus Wien gingen in der 52.Minute durch ein Kopfballtor ihres Mittelfeldspielers Mac Namara mit 1:0 in Front .Danach gab es noch einige gute Möglichkeiten für die Schotti-Elf um vorzeitig das Spiel zu entscheiden doch der Ball fand nicht den Weg ins Tor(vorerst).In der 87.Minute dann der vielumjubelte Ausgleich der Grazer durch ihren Starstürmer Lennart Junerud.Danach war Schluss und die Verlängerung wartete, und auch diese sollte es in sich haben.Die Max133-Elf war zu Beginn der Nachspielzeit die aktivere Mannschaft und so kam es auch, das abermals der starke Lennart Junerud in der 111.Minute zuschlug und die Heimischen sehr nahe dem Aufstieg brachte.Doch nur vier Minuten später meldete sich der WSC zurück und glich abermals durch einen Kopfballtreffer diesesmal von Abwehrrecke Geisberger zum 2:2 aus.Im darauffolgenden Elferkrimi waren 14(!)Elfer nötig um einen Sieger zu ermitteln, den entscheidenden Elfmeter versenkte der 19jährige Gregor Gaisbauer zum sensationellen Aufstieg des WSC.


Schwanenstadt City  -  SV Wien  (1:0)  1:1 n.V 1:1 Elferschiessen:5:4
Der Rießentöter aus Schwanenstadt hat wieder zugeschlagen, nach dem Sc Wolf eliminierten sie nun auch den aktuellen Tabellenführer der Bundesliga den SV Wien.Bereits in der 6.Minute startete der erst 20jährige Alexander Kirchhofer ein tolles Solo und überlistete die gesamte Abwehr der Gäste und brachte seine Farben mit 1:0 in Führung.
Danach sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel bis zum Halbzeitpfiff des Unparteiischen.Mit Beginn der zweiten Spielhälfte übernahm der Bundesligist aus Wien mehr und mehr die Kontrolle und kam auch immer wieder gefährlich vor das Gehäuse der Schwanenstädter.In der 72.Spielminute war es dann soweit der zu diesem Zeitpunkt verdiente Ausgleich durch Clelio Salvetti nach einem schönen Angriff und gutem Pass von David Hyde.Mit rollenden Angriffen der Gäste ging es dann weiter, doch die Schwanenstädter retteten sich mit etwas Glück und dank des Schweizer Supertalents Hansi Heidrichs im Tor in die Verlängerung. Doch in der Verlängerung gab es kaum Höhepunkte ausser vielleicht die Verletzung des Wiener Mittelfeldmotors Clelio Salvetti und einer guten Chance in der Schlussphase für die Wiener durch Richard McConalogue (118.).Im Elferschiessen ließ der Zweitligist aus Schwanenstadt nichts mehr anbrennen, und verwertete seine fünf Penaltys bombensicher. Da David Hyde den ersten Wien -Elfer- in die Wolken setzte kannte damit der Jubel über den Aufstieg in Schwanenstadt keine Grenzen mehr und 139.000 Fans feierten euphorisch den Aufstieg ins Viertelfinale.


LASK Graz  -  Red Star Salzburg  (0:1)  0:3
Mit gewissen Erwartungen war man in diesem Cupfight beim Lask/Graz gegeangen.Doch man musste schnell die Überlegenheit des Bundesligisten aus Salzburg anerkennen, vorallem die Stärke ihres Spielmachers Lorenz Eibiswalder
der teilweise die Abwehr der Grazer förmlich auseinander nahm, sowie beim 0:1 als er gleich drei Verdeitiger der Heimischen vernaschte und trocken zur Führung einnetzte.Vom Lask war in den ersten 45.Minuten nicht viel zu sehen zu dominant waren die Gäste aus Salzburg gewesen.Nach einer Stunde dann die Vorentscheidung in diesem Spiel der in der Halbzeit gekommene Adrien Vangeffelen erzielt nach herrlicher Vorarbeit von Eibiswalder das 2:0.Das 3:0 in der 86.Minute durch den Italolegionär Raffaello Ricci im Diensten der BadBoy-Elf war dann nur noch Draufgabe .Alles in allem ein souveräner Sieg der roten Sterne mit einem an diesem Tage überragenden Lorenz Eibiswalder in ihren Reihen.


SC Puch  -  Sc Sportfrei St.Pölten  (0:1)  0:1
Der ungeschlagene Tabellenführer der 2.Liga A der SC Puch erhoffte sich natürlich auch im Cup Achtelfinale einiges, auch wenn der Gegner die in dieser Saison bisher so starken St.Pöltner waren.Zu beginn sah man ein klares Abtasten beider Mannschaften der gegenseitige Respekt war deutlich zuspüren . Doch nach etwa 20 Minuten übernahmen dann die Gäste aus der NÖ-Hauptstadt St.Pölten das Kommando.Und ihre erste gute Chance nutzten sie auch gleich eiskalt . Roin Iosseliani ließ sich nicht zweimal bitten, und versenkte das Leder unhaltbar in der 28.Minute zur Führung  im Puch-Tor. Danach wurde die KanonenMike-Elf aus Puch wieder etwas aktiver und versuchte gegen die spielstarken Pöltner dagegenzuhalten und so kamen sie auch zu der einen oder anderen Ausgleichschance doch es sollte nicht sein, und so ging es mit einer knappen 1:0 Führung für die Pöltner in die Kabinen.Zur zweiten Spielhälfte änderte sich vorerst nicht viel am Bild der ersten Hälfte, beide Teams wirkten sehr bemüht doch am gegnerischen "16er" war meist Endstation .In der Schlussphase kam noch etwas Hektik auf, doch es sollte beim knappen aber durchaus verdienten 1:0 Auswärtssieg des Bundesligisten bleiben. Im Viertelfinale wartet nun die schwere Auswärtspartie bei Gebirgsblau Salzburg auf die Caoinhin-Elf aus St.Pölten .


Bregenz City  -  Admira/Wacker   (0:2)  0:2
Die Bregenzer hofften weiterhin den Bonus des Aussenseiters nutzen zu können, den von der Papierform her gab man den Heimischen nicht viele Aufstiegschancen vor dieser Begegnung mit den Admiranern.Doch die Admira unterschätze die Bregenz Truppe diesemal keinesfalls und machte von Anpfiff weg gehörigen Druck Richtung Bregenz-Tor.Bereits in den ersten minuten hatten die Niederösterreicher bereits tolle Möglichkeiten zur Führung die jedoch teilweise leichtsinnig vergeben wurden.Besser machte es in der 18.Minute Marios Apostolakis der mit einem Schuss von der Strafraumgrenze Bregenz Schlussmann Stankov keine Chance ließ und auf 1:0 stellte.Und der Ball rollte weiter wie auf einer schiefen Ebene Richtung Gehäuse der Heimischen . Chance um Chance wurde von den Südstädtern heraus gespielt, und in der 34.Spielminute war wieder Topstürmer Marios Apostolakis zur Stelle und erhöhte auf 2:0. Mit diesem für die Bregenzer schmeichelhaften Stand ging es dann auch in die Halbzeit .In der zweiten Spielhälfte verwalteten die Gäste souverän ihre Führung und schonten bereits ihre Kräfte für kommende Aufgaben . Fazit: Bregenz City konnte über 90 Minuten der Admira nie wirklich gefährlich werden.


FC Austria Feldkirch  -  Rum Kickers  (0:2)  1:2
Die Feldkircher Cupfighter standen (wiedereinmal) bereits im Achtelfinale, doch diesesmal wartete mit den Rum Kickers eine echte Topmannschaft des österreichischen Fussballs. Was die Gäste aus Rum mit einem Blitzstart auch bewießen, den bereits in der 4.Minute zappelte der Ball das erstemal im Netz der Feldkircher. Der Slowenische Spielmacher Jure Zemljic im Dress der Rumer ließ nach einem herrlichen Freistoss die mitgereisten Rum- Fans das erstemal jubeln.Und nur sechs Minuten später war es bereits das zweitemal so weit wieder war es Zemljic der traf, diesesmal nach Vorarbeit von Mihael Sklepic.Den Feldkirchern merkte man deutlich den Schock nach den zwei Gegentoren in den ersten Minuten an. Und es dauerte lange bis sie halbweg wieder ins Spiel fanden. Die Rumer diktierten die erste Hälfte klar, und hätten bei besserer Chancenauswertung noch höher führen müssen. Im zweiten Abschnitt versuchte die AF- Truppe nochmals den Spiel eine Wende zu geben, und war die spielbestimmente Mannschaft .Doch die souveräne Rum Abwehr stand immer wieder goldrichtig und verhinderte so lange einen Gegentreffer.In der 82.Minute wurde es dann noch einmal so richtig spannend, den Angermeier traf aus einen Getümmel zum 1:2 Anschlusstreffer.Nun machte der Zweitdivisionär aus Feldkirch angetrieben von seinen tollen Fans noch einmal mächtig Druck, doch ausser einer -Roten Karte- für Verdeitiger Carter sah man in den letzten Minuten nichts aufregendes mehr in der Feldkirch-Arena. Und Rum siegte dank einer starken Abwehrleistung und überragenden zehn Anfangsminuten etwas glücklich mit 2:1, und steht im Viertelfinale.


Rhein Sport Lustenau  -  Schwarz/Weiss Linz  (0:0)  0:0  n.V 0:1
Für den -Trainerlosen- Tabellensechsten der Zweiten Liga B war es schon sensationell überhaupt ins Cup-Achtelfinale vorzudringen,doch was sie dann gegen den haushohen Favoriten aus der Bundesliga ablieferten war fast noch sensationeller.Aber der Rihe nach,die Lustenauer waren zu beginn des Spiels die aktivere Mnnschaft und taten etwas  für das Spielgeschehen.S kamen sie auch zu der einzigen nennenswerten Chance im ersten Spielabschnitt doch der Lustenauer Stürmeroldie Konrad scheiterte an der Stange ,so ging es nach eher matten 45Minuten in die Kabinen.
Nach einer(angeblichen)Kabinenpredigt von Linz Trainer Sonny zeigte sich  SW Linz verbessert gegenüber dem ersten Durchgang. Aber die Abwehr der Heimelf rund um Abwehrchef Niko Du Bois  ließ kaum gefährliche Szenen der Linzer zu.So ging es in die Verlängerung und die 42.000 im Stadion witterten die große Sensation bereits,doch machten sie die Rechnung ohne dem Linzer Angreifer Stephan Stoll der in der 101. Minute nach einem Stellungsfehler der Lustenauer Abwehr zum umjubelten 1:0 und damit verbundenen Aufstieg per Kopf einnickte.Jedoch gebührt den Lustenauern trotzallem für eine tolle Vorstelllung ein grosses Lob .
« Letzte Änderung: 30. November 2009, 21:04:11 von schottland »
Gespeichert

schottland

  • Gast
Re:Sportzeitung - Österreich
« Antwort #11 am: 02. Dezember 2009, 18:11:06 »


             Im Gespräch mit SPVGG Wien Trainer Petropizzi





Schotti:Erstmal danke, das du dir kurz die Zeit genommen hast für dieses Interview !
Petropizzi:Gerne, habe mich gefreut über das Interresse.


Schotti:Nach einem sehr holprigen Saisonstart steckst du nun im Mittelfeld der Tabelle fest, was sagst du dazu ?
Petropizzi: Ich denke letzte Saison hatte die Mannschaft einen super Start und diese Saison wird sie sich noch nach oben Orentieren.


Schotti:Die letzte Saison warst du die Überraschung schlecht hin in der Bundesliga, was lief bisher in dieser Saison anders, deiner Meinung nach ?
Petropizzi:Wir hatten einige Abgänge die nicht gleich ersetzt werden konnten, und die Jungen Spieler die nachrückten sind noch nicht soweit.
Aber mit der Zeit werden sie stabiler und selbstbewuster und somit auch wichtige Stützen der Mannschaft.



Schotti:Welche Teams haben dich bisher am meisten überrascht bzw. enttäuscht ?
Petropizzi: Überrascht hat mich ganz klar der SV Wien   ein ganz toller Auftritt bis jezt hoffe sie können sich noch länger da oben behaupten.
Enttäuscht bin ich von Schwarz-Weiß Linz denke der Tabellenplatz sagt alles.



Schotti:Wer sind deine Titelkanditaten in dieser Saison?
Petropizzi: Ganz klar Gebirgsblau Salzburg    


Schotti:Hat ein Ausscheiden im EC Auswirkungen auf deinen Verein ?
Petropizzi:Ja hat es ,die Spieler haben mehr Zeit fürs Training aber das wars schon .

Schotti:Sind noch Verstärkungen in der Saison 19 beim SPVGG Wien geplant ?
Petropizzi:Nein ist nichts geplant, aber es könnten noch einige Spieler vom Amateur und Jugendbereich nachrücken schaun mal wer sich aufdrängt.


Schotti: Noch was anderes was sagst du zu den vielen gelben bzw. roten Karten in dieser Saison bisher ?
Petropizzi:Schlechte Schiedtsrichter entscheidungen machen es den Vereinsführungen nicht leicht aber damit müssen alle kämpfen ist wie Pfeffer in der Suppe.


Schotti:Dann danke für dieses nette Interview  :winken:  
Petropizzi:Bitte gerne  :winken:

« Letzte Änderung: 02. Dezember 2009, 18:11:38 von schottland »
Gespeichert

KanonenMike

  • Lebende Legende
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 13.140
Re:Sportzeitung - Österreich
« Antwort #12 am: 03. Dezember 2009, 07:40:02 »

Ein Interview mit dem Sprachrohr der Liga!


Hallo sonny, danke, dass du dich für das Interview Zeit genommen hast!
sonny:
Jetzt kommen wir mal zunächst zum Tagesgeschäft Bundesliga. Wieso läuft es für deinen Verein so schlecht in der Liga. Immerhin hast du im letzten Spiel mit einem hohen Einsatz gespielt, was jedoch nicht belohnt wurde.
sonny: Der schlechte Tabellenplatz hängt natürlich von mehreren Faktoren ab.
1. Durch zahlreiche Vertragsverlängerungen zu Beginn der Saison gingen wertvolle Stärkepunkte verloren. Zwar der ist mein Verein kerngesund, aber die Stärke muss darunter leiden.
2. Zahlreiche Verletzte. Es gab bis zu drei verletzte Mittelfeldspieler und ich spreche nicht von Kurzausfällen sondern teilweise über 30 Tage. Das ging soweit, dass ich auf der Mittelfeldposition Abwehrspieler einsetzten mußte. Dazu kommen noch Rotsperren wie jetzt im EC mein stärkster Stürmer was besonders ärgerlich ist. Es gab auch ne Rote Karte im FSS. Da kann der beste Kader nicht auffangen.
3.  Durch fehlendes Personal mußte oftmals mit der falschen Taktik gespielt werden und wenn der Faktor Pech noch dazukommt, dann bleiben die Punkte auf der Strecke.
4. Die Dreifachbelastung Liga/Pokal und EC geht bei den vielen Ausfällen ebenfalls an die Substanz

Am nächsten Spieltag musst du zum FC Inter Wien reisen. Ein Team, das auch schon den amtierenden Meister eindrucksvoll mit 2:1 geschlagen hat. Wie siehst du deine Chancen gegen diese Mannschaft?
sonny:Schwarz-Weiß ist fast in jedem Spiel Favorit, so auch in diesem.

Noch 4 Spieler bis zur Herbstmeisterschaft! Wieviele Punkte willst du bis dahin noch machen, um den Anschluss zur Spitze nicht entgültig begraben zu wollen?
sonny: Wenn ich mir das schwere Restprogramm ansehe wäre ich mit 6 Punkten zufrieden. Aber ich gehe davon aus, dass ich in der Rückrunde etwas mehr Punkte holen werde und andere Mannschaften aus der oberen TAbellenhälfte etwas abrutschen.

Glaubst du, dass die Überraschungsmannschaft SV Wien tatsächlich Herbstmeister werden kann, wenn nicht auch noch Meister?
sonny: Nö, von der Truppe halte ich eigentlich nicht so viel, erstens bekommt er von mir in der Vorrunde noch eine mit und zweitens ist die Truppe für die Meisterschaft zu grün hinter den Ohren.

Vor ein paar Wochen hast du schon darüber nachgedacht das Handtuch zu werfen. Deine Kollegen in Österreich haben dein Statement mit Sorge vernommen. Abgesehen von der Niederlage am letzten Spieltag konntest du ja viele Spiele gewinnen. Wie sieht jetzt dein Plan aus?
sonny: Im Pokal und EC läuft es ja überrachend gut und in der Meisterschaft wurden in letzter Zeit auch wieder Punkte eingefahren. Das hat meine Nerven wieder ein wenig beruhigt

Nun kommen wir mal zum internationalen Geschäft. Mit Cerni United wartet ein vermeintlich einfacher Gegner auf dich. Kannst du bei diesem Gegner trotzdem stolpern?
sonny:Im EC darf man niemanden unterschätzen. Würde mein stärkster Stürmer nicht bei beiden Spielen fehlen würde ich wesentlich beruhigter in das Spiel gehen. So stehen die Chancen 50:50

Du warst mal das Sprachrohr der Nation. Warum ist es nun so ruhig um deine Person geworden?
sonny:Ich bin beruflich sehr stark  ausgelastet, dazu kommt noch Familie , da bleibt nicht mehr so viel Zeit wie früher. Natürlich ist es auch gefährlich andere zu kritisieren wenn man selber nicht so erfolgreich ist. Wenn die Gelegenheit da ist meld ich mich schon.

Was willst du dem Trainer vom FC Inter Wien noch mit auf dem Weg geben?
sonny: Zieh dich warm an

Ich danke dir für das gute und interessante Interview, sonny
sonny: Hab ich doch gern gemacht und am meisten freud mich, dass du meinen Zweitligarekord von 28 Siegen am Stück nicht erreichen kannst :-)

Vielleicht schaffe ich ja mehr als 28 Siege  ;D  Nochmal danke fürs geile Interview!!!
Gespeichert


Fan-Freundschaft mit Wüstenrot Ried, ASV Ermelo und BV Tremonia Dortmund 80

schottland

  • Gast
Re:Sportzeitung - Österreich
« Antwort #13 am: 05. Dezember 2009, 14:40:49 »




            SK Rapid/Graz "Chef" Zoad steht Rede & Antwort




Schotti:Hi Zoad, erstmal danke das du dir die Zeit für das Interview nimmst ?
Zoad: Das mach ich doch gern ;)

Schotti:Du stehst mit deiner Mannschaft aktuell am fünften Tabellenrang,zufrieden damit ?
Zoad: Da muss ich mit einem klaren Jain antworten. Zum einen ist meine Mannschaft auf dem Papier eher ein Abstiegskandidat (in der Liga Platz 12 der Stärkerangliste), aber andererseits bin ich leider zu verwöhnt vom Erfolg der Truppe und würde doch gern zumindest den fünften Platz halten.

Schotti:Du bist ja noch auf Tuchfüllung zu den Aufstiegsplätzen ist der Aufstieg ein Ziel von dir ?
Zoad: Im letzten Spiel habe ich für dieses Ziel wichtige Punkte gelassen, Mein Co-Trainer hat leider verpasst, die wirkliche Liga-Formation aufzustellen... Aber mein deklariertes Ziel sind die einstelligen Tabellenplätze

Schotti:Noch sind vier Runden bis zur Winterkrone zuspielen mit welchen Platz rechnest du nach der Hinrunde ?
Zoad: Wenn das team die Form behält, dann sollte Platz 5 schon drin sein

Schotti:Sollte es nach der Hinrunde noch immer gut mit den Aufstieg aussehen wird es noch Verstärkungen geben in Graz ?
Zoad: Schön wäre es, aber ich muss ja für mein Traumtransfer Stephane Ustereindorf noch die Option ziehen und da wird nicht viel über bleiben...

Schotti:Welche Teams haben dich bisher überrascht bzw. enttäuscht ?
Zoad:Ich denke mein Team ist die positive Überraschung bisher. Negativ sehe ich da keinen, da im oberen Drittel alle starken Teams stehen die da hingehören

Schotti:Wer sind deine Aufstiegsfavoriten bzw. wird nach der Hinrunde auf einen Aufstiegsplatz stehen  ?
Zoad:KM mit seinem SC auf Platz eins und dahinter wird der FC Graz oder du mit deinem Team

Schotti:Mit Admira/L.,Sturm/B.,Sportklub und dem Derby gegen Fc Graz hast du ja noch einige Kaliber in der Hinrunde vor dir ,was rechnest du dir da aus ?
Zoad: Ich würde gern Platz 5 halten. Evt. hilft mir ja die Leihgabe von bviere im Mittelfeld da weiter  aber wirklich ausrechnen darf ich mir total dreist wohl maxmal 9 Punkte

Schotti:Noch was anderes, was sagst du zu den vielen gelben bzw. roten Karten in dieser Saison bisher ?
Zoad: Finde ich viel zu übertrieben... Ich spiele immer mit zurückziehen und habe permanent Karten und Verletzungen zu Buche stehen. Selbst in FSS wo man noch nichtmal Einsatz zeigt. Aber anderseits ist das auch Spieldynamic die uns Managern das Spiel nciht zu langweilig werden lässt.

Schotti:Dann danke für das nette Interview und 
Zoad:Immer wieder gern 
Gespeichert

KanonenMike

  • Lebende Legende
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 13.140
Re:Sportzeitung - Österreich
« Antwort #14 am: 09. Dezember 2009, 12:03:43 »

Ein Interview mit unserem neuen Ländermod!


Hallo IamTheDJ! Danke, dass du dir fürs Interview Zeit genommen hast.
IamTheDJ: Hallo Mike  Winken

In der Liga läuft es gut für dich. Auch der eindrucksvolle Sieg gegen den Mitkonkurrenten FC Graz. Wie kannst du dir diesen positiven Trend erklären?
IamTheDJ: Das Team ist einfach perfekt aufeinander abgestimmt. Es gibt absolut keine unruhen in der Mannschaft und das stärkt sie einfach.


Zum Thema Vereinsaufbau. Wie bist du denn schon? Wie sieht dein Stadion, Umfeld und deine Finanzen aus?

IamTheDJ: Das Stadion wird gerade wieder um 3.000 Sitzplätze auf der West erweitert und im Umfeld wird gerade das Jugendinternat gebaut. Mit den Finanzen, naja, ich sage mal so, wir haben eine gute Chance die Lizenz ohne probleme zu bekommen.

Wird es Verstärkungen noch in deinem Team geben?
IamTheDJ: Naja, eher im Gegenteil. Letzte Woche hat uns unser Mittelfeldstar Alfred Berger in Richtung Litauen verlassen, um das Jugendcamp zu finanzieren. Die Leihverträge für Brian Jackson und George van Dijk läufen in kürze aus. Wir verhandeln bereits mit ein paar Vereinen, allerdings werden hier nur schwächere Spieler folgen und wieder nur auf Leihe.

Mit dem FC Austria Feldkirch wartet ein starker Gegner am Samstag. Was rechnest du dir aus?
IamTheDJ: Das wird ein ganz ein schweres Spiel. Die Vorarlberger sind seit 8 Spielen ungeschlagen, ich wäre mit einem Punkt schon sehr zu frieden.

Du hast mehrmals erwähnt, dass auf jeden Fall nicht aufsteigen möchtest. Dabei wären im Falle eines Aufstiegs die Imagepunkte goldwert. Die Noten sind seit dieser Saison selbst bei knappen Siegen schlecht und kaum mit den Noten der letzten vergleichbar. Also könntest du auch genauso gut in der 1.Liga mit mehr Geld deine Mannschaft aufbauen. Was sind deine Gründe in der 2. Liga bleiben zu wollen?
IamTheDJ: Am Anfang der Saison wurde mit dem Präsidium klar das Ziel Mittelfeld ausgemacht. Jetzt stehen wir weit über unseren Erwartungen, nur ein Punkt von einem Aufstiegsplatz entfernt. In der Winterpause werden wir bei der Generalversammlung diesen Punkt nochmals ansprechen und eventuell unser Saisonziel überarbeiten.


Die 1. Liga ist in Sachen Herbstmeisterschaft noch offen. Wer wird aus deiner Sicht Herbstmeister?

IamTheDJ: Ich glaube, das der SC Wolf sich den Hersbttitel hohlt, wird ihn aber nicht über das Frühjahr halte können.

Du bist nun Ländermod von Österreich. Wie gefällt dir die Arbeit?
IamTheDJ: Einfach toll. Ich bin vom gesamten LänderMod-Team gut aufgenommen worden.

Ich danke dir für das interessante Interview  :zustimm:
IamTheDJ: Ich danke dir, diese ehre zu haben  Winken
« Letzte Änderung: 09. Dezember 2009, 12:44:43 von IamTheDj »
Gespeichert


Fan-Freundschaft mit Wüstenrot Ried, ASV Ermelo und BV Tremonia Dortmund 80

badboys

  • Gast
Re:Sportzeitung - Österreich
« Antwort #15 am: 09. Dezember 2009, 15:11:02 »

       
Österreich

Noch zwei Spiele bis zur Vergabe des Herbsttitel.
Was ist in den letzten beiden Spielen noch möglich, wer kann noch Meister werden, wer geht in den Abstiegsrängen in die Rückrunde, in dr Sportzeitung gibt es eine kurze Vorschau!


Österreich hat in der kommenden Saison so wenig Internationale Startplätze wie noch nie (5!!!), daher ist eine gute Ausganglsage für die Rückrunde schon sehr viel wert. Nach 15 Runden haben noch 5 Teams die theoretische Chance auf den Herbsttitel und ebenso 5 Teams machen sich die Abstiegsplätze aus! Besonders aufgefallen ist im Herbst, dass die beiden Aufsteiger aus der 2B gut in der Liga mitspielen können, wobei die Aufsteiger aus der 2A wohl wieder absteigen werden!

Die Kandidaten für den Herbstmeistertitel:


  :pokal: :pokal: :pokal: :pokal: :pokal:
SC Wolf
Das Team von schlii hat sich in den letzten Jahren ständig weiter entwickelt und in der letzten Saison wurde man bereits Vizemeister! Heuer führt man nahc 15 Runden die Tabelle mit 2 Punkten Vorsprung und den wenigsten Gegentoren der Liga an, zusätzlich darf man sich beim SC Wolf auch noch über die letzten beiden Gegner freuen, zuerst empfängt man die  auf Platz 16 liegende Admira Wacker und am 17 Spieltag fährt man nach Wien zur SPVGG Wien. Mit diesem Restprogramm und dem Vorsprung von 2 Punkten ist man klarer Favorite auf den Herbsttitel

 :pokal: :pokal: :pokal: :pokal:
Klingenbach SC
Der aktuelle Meister kann es immer noch schaffen, man hat zwar 2 Punkte Rückstand aber eine bessere Tordifferenz, ein Remis der Wölfe genügt und man hat den Herbsttitel in Klingenbach. Man darf aber nicht vergessen, dass Klingenbach noch vor dem Duell mit den Rum Kickers steht und die haben auch noch theoritsche Chancen auf den Herbsttitel und am 17. Spieltag wartet kein geringerer als Schwarz-Weiß Linz, die heuer noch unter Wert geschlagen sind. Also ein hartes Restprogramm, aber 6 Punkte sind machbar, es können aber auch ganz leicht 0 Punkte werden, der Meister muss vorsichtig sein!!!

 :pokal: :pokal: :pokal:
Gebirgsblau Salzburg & SV Wien
Der österreichische Rekordmeister spielt heuer wieder etwas besser, nach der letzten verkorksten Saison! Am 16. Spieltag geht es für die Salzburger gegen BW Simmering, die wieder eine gute Saison im Mittelfeld spielen. Der SV Wien empfäng die Truppe von sonnny (Schwarz-Weiß Linz), die wie bereit erwähnt heuer einfach nicht in Schuss kommen will, gelingt es gegen die Wiener???
Am 17. Spieltag kommt es dann zum Kracher Gebirgsblau Salzburg gegen den SV Wien, beide Teams halten bei 28 Punkten und könnten sich am 17. Spieltag die Herbstkrone oder zumindest die für den Vize aufsetzten. Eine Niederlage der Wölfe und ein Punkteverlust von Klingenbach ist dafür allerdings Voraussetzung, aber möglich ist es allemal, da man bei 2 Siegen auch eine bessere Tordifferenz als die Wölfe aufweisen würde (bei einer Niederlage der Wölfe)!

 :pokal:
Rum Kickers
Die Rum Kickers haben nur noch theoretische Chancen, mit 5 Punkten Rückstand müsste bei den anderen Teams schon alles schief laufen und davon kann man wirklich nicht ausgehen. Für die Kickers wird es wichter sein gegen Klingenbach und Sportfrei überhaupt zu Punkten, sonst liegt nicht einmal mehr der Internationale Startplatz unterm Weihnachtsbaum.


Die Kandidaten für einen vorläufigen Abstiegsplatz:


 :nein: :nein: :nein: :nein: :nein:
KH Pasching
In Pasching hat man sich mit dem Abstieg wohl schon abgefunden, nach 15 Spielen hat man bereits 14 Niederlagen am Konto, der einzige Sieg gelang gegen den SC Austria Graz (!!!). 12 Punkte und eine Menge Tore lautet der Rückstand auf den Klassenerhalt, man kann sagen das war es wohl mit Pasching!!!

 :nein: :nein: :nein: :nein:
Admira Wacker & SV Linz
Die Admira kann auf 11 Punkte und -20 Tore verweisen und die Linzer auf 12 und -13 Tore, eine erfolgreiche Saison sieht anders aus. Die Admira ist wenigstens noch im Cup vertreten, aber ob dieser Erfolg im Falle eines Abstieges die Gemüter beruhigen wird, bleibt zu bezweifeln. Der SV Linz spielt bereits seit einigen Saisonen um den Klassenerhalt, aber heuer wird es schwer wie noch nie.

 :nein: :nein:
Schwarz-Weiß Linz
Die Truppe von sonnny ist nur aufgrund der wirtschaftlichen Lage (Punkte Abzug) vom FC Austria Hartberg nicht unterm Strich. Seit dem Aufstieg vor 6 Saisonen spielten sich die Linzer immer unter die Top 6 der Liga und heuer läuft gar nichts, Abstiegskandidat ist man sicherlich keiner aber gut sieht es auch nicht aus für die Linzer!

 :nein:
FC Austria Hartberg
Zwar liegen die Hartberger am vorletzten Tabellenplatz, aber ohne die Punkteabzüge wäre man knapp über dem Strich, so fehlen noch 5 Punkte. In den letzten beiden Runden der Hinrunde geht es gegen den 13. und 15. der Liga, zwei Spiele die schon vor der Rückrunde entscheidend sein könnten!


Das war es mit dem Restprogramm der Hinrunde, in zwei Spieltagen sind wir schlauer und es gibt sicherlich auch kurze Interviews mit den Topteams und den Abstiegskandidaten der Hinrunde!
« Letzte Änderung: 09. Dezember 2009, 15:13:54 von badboys »
Gespeichert

KanonenMike

  • Lebende Legende
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 13.140
Re:Sportzeitung - Österreich
« Antwort #16 am: 09. Dezember 2009, 15:14:18 »

Geil... ich lerne gerade... wenn ich heute Abend fertig bin freue ich mich auf diesen Bericht zu lesen.... geile Bett-Lektüre.  :lach:  :respekt:
Gespeichert


Fan-Freundschaft mit Wüstenrot Ried, ASV Ermelo und BV Tremonia Dortmund 80

KanonenMike

  • Lebende Legende
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 13.140
Re:Sportzeitung - Österreich
« Antwort #17 am: 13. Dezember 2009, 14:03:13 »

Demnächst bei der Sportzeitung:

Manager badboys von Red Star Salzburg
Gespeichert


Fan-Freundschaft mit Wüstenrot Ried, ASV Ermelo und BV Tremonia Dortmund 80

KanonenMike

  • Lebende Legende
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 13.140
Re:Sportzeitung - Österreich
« Antwort #18 am: 13. Dezember 2009, 19:33:46 »

Ein Interview mit dem badboys von Red Star Salzburg!


Hallo badboys! Danke, dass du dir fürs Interview Zeit genommen hast.
badboys: Gerne, jetzt wo die Hinrunde so gut wie vorbei ist und Weihnachten vor der Tür steht hat man ja genügend Zeit!

In der Liga läuft es relativ gut Red Star Salzburg. Mit sechs Spielen ohne Niederlage in Serie stehst du stabil im Mittelfeld der österreichischen Bundesliga. Dabei lief es mit einigen verletzten Spielern und 2 roten Karten nicht so gut. Welche Maßnahme hast du ergriffen, um diese Serie starten zu können?
badboys: Stimmt, am Beginn sah es für uns als Aufsteiger überhaupt nicht gut aus, wir mussten gleich mit verletzten und Sperren zu leben lernen. Ich denke, dass uns genau diese Schwächungen geholfen haben, dadurch haben wir schnell gelernt mit dem System zu Arbeiten und unsere derzeitige Serie gibt uns auch Recht. Unsere Maßnahmen könnte man eher als Kontraproduktiv einstufen, da wir ja auch noch 2 Verteidiger abgegeben haben.

Mit dem FC KSM Salzburg kommt ein unangenehmer Gegner und Tabellennachbar am 33. ZAT in dein Stadion. Ist das ein 6-Punkte-Spiel für dich?
badboys: Da wir ja nur das 15. stärkste Team der Liga stellen, ist für uns jeder Gegner ein unangenehmer Gegner, aber wir können ganz ohne Druck in das Spiel gehen da wir schon eine Menge Punkte haben. Ein 6-Punkte-Spiel ist es für uns nicht, da wir ja zum Glück nicht mehr um den Abstieg spielen. Aber ein Sieg könnte für uns schon eine Vorentscheidung bedeuten, zumindest was den Abstieg angeht. Vielleicht kann man dann ja auch etwas weiter nach oben blicken.  ;D

Welche Teams haben dich bisher überrascht bzw. enttäuscht?
badboys: Positiv zu erwähnen ist sicherlich der SV Wien mit 10 Siegen bisher und nur 1 Punkt Rückstand auf den Tabellenführer. Etwas enttäuschend sind bisher die Ergebnisse von Admira Wacker und Schwarz-Weiß Linz, aber die spielen sich in der Rückrunde sicher noch aus den Abstiegsplätzen raus!

Die 1. Liga ist in Sachen Herbstmeisterschaft noch offen. Wer wird aus deiner Sicht Herbstmeister?
badboys: Ich denke das es jetzt der Klingenbach SC machen wird, auch wenn der 17. Spieltag gegen Schwarz-Weiß Linz kein Honiglecken werden wird, aber ich denke nicht das sie sich jetzt noch die Butter vom Brot nehmen lassen, wie man so schön sagt.

Jetzt eine kleine Frage zum Pokal: Du bist noch im nationalen Pokal vertreten. In der nächste Runde wartet wieder mit Admira Wacker ein unangenehmer Gegner auf dich, der sich offensichtlich im Umbruch befindet und junge Spieler in die Mannschaft integriert. Was rechnest du dir bei diesem Duell aus?
badboys: Der Cup hat immer seine eigenen Gesetze, und das ist auch in diesem Spiel so! Wir befinden uns in einer ähnlichen Situation wie die Admira, auch wir haben einige Spieler abgegeben und an Stärke verloren. Die Frage wird sein, wer will den Sieg mehr, für uns liegt das Augenmerk nach wie vor am Klassenerhalt und der Cup ist bisher eine tolle Zugabe für die Spieler und Fans. Aber wenn man im Cup schon soweit gekommen ist, dann will man auch noch mehr erreichen.

Zum Thema Vereinsaufbau. Mit 107.000 Stadionkapazität ist dein Stadion noch nicht entgültig fertig. Sind im Moment Bemühungen vorhanden das Stadion zu vergrößern? Wie sieht deine finanzielle Lage aus?
badboys: Die Stadion Situation ist sicher nicht zufriedenstellend, wir sind ständig bemüht etwas zu verbessern und vergrößern. Aber in erster Linie muss jetzt einmal das Geld für einen Bahnhof oder eine Autobahn aufgetrieben werden, dann kann man auch an den Sitzplätzen weiter arbeiten. Naja, am Konto wird immer mehr, aber es wird wohl trotzdem noch bis ein bisschen dauern bis wir die 125 Mio. zusammen gesammelt haben.

Wird es Verstärkungen noch in deinem Team geben?
badboys: Es werden weitere Spieler aus der Jugend hoch geholt und vielleicht auch noch der Eine oder Andere von den Amateuren. Am Transfermarkt werden wir uns nicht mehr umsehen, einerseits sind die Spielergehälter jenseits von gut und böse und wir wollen auch unsere Jugend fördern und unsere eigenen Spieler weiter entwickeln.

Ich danke dir für das interessante Interview  :zustimm:
badboys: Ich danke dir auch für das Interview und möchte dir/euch in diesem Sinne auch gleich zu der Topzeitung gratulieren.  :respekt:
Gespeichert


Fan-Freundschaft mit Wüstenrot Ried, ASV Ermelo und BV Tremonia Dortmund 80

Sonja

  • Gast
Re:Sportzeitung - Österreich
« Antwort #19 am: 13. Dezember 2009, 22:18:22 »

Interessantes Interview  :zustimm:
Gespeichert

bvierthaler

  • Weltauswahlspieler
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.164
Re:Sportzeitung - Österreich
« Antwort #20 am: 14. Dezember 2009, 04:16:03 »

Diese Sportzeitung ist wirklich eine tolle Sache. Haltet das am Laufen :zustimm:

schottland

  • Gast
Re:Sportzeitung - Österreich
« Antwort #21 am: 16. Dezember 2009, 15:44:13 »


                  Startrainer Slychief von Union Vienna im Interview



Zuerst mal danke das du dir Zeit für dieses Interview genommen hast !
Slychief: Immer gerne....

Du bist weiterhin im Aufbau bei Union Vienna oder irre ich da ?
Slychief: Natürlich - und der ist noch lange nicht abgeschlossen.

Nach dem doch ungewollten Aufstieg stehst du nun wieder auf einen Abstiegsplatz , willst du wieder runter ?
Slychief: Eigentlich nicht, weil ich nächste Saison - nach meinem Plan - in der 2ten Liga spielen wollte. Leider war aufgrund meiner schwachen Mannschaft nicht viel mehr zu erwarten.

Hat dich die Stärke der -2B- Überrascht ?
Slychief: hmm, blöde Frage - weil eigentlich bin ich von der 2B insgesamt überrascht worden, da ich ja mit meinem Verbleib in Liga 3 gerechnet habe. Aber nachdem ich mir ein Bild gemacht habe, war leider zu erwarten, dass es nicht gut für mich enden wird.....

Was sind deine kurzfristigen bzw. langfristigen Ziele bei U.Vienna ?
Slychief: 1. Liga und internationale Teilnahme

Wie sieht es mit deinem Umfeld aus ist da weiterhin was geplant ?
Slychief: Da wird regelmäßig gebaut - die Baukräne werden gar nicht abgebaut, weil jeden AuswärtsZAT was dazu kommt

Man hört ja jede Saison von vielen Klubs mit finanziellen Schwierigkeiten wie sieht es da bei deinem Verein aus ?
Slychief: Ach, mir gehts den Umständen entsprechend gut - bin sicher kein Krösus, stecke aber auch nicht in einem finanziellen Engpass

Nun wieder zum Sportlichen , wer hat dich bisher überrascht bzw. enttäuscht in der 2B ?
Slychief: Überrascht hat mich eindeutig Sonja - hätte nicht gedacht, dass Sie so gute Ergebnisse liefert. Enttäuscht hat mich Rensen (Rohrbach) ein wenig - der müsste eigentlich auf nem Aufstiegsplatz stehen.

Wer denkst du wird am Ende der Saison den Weg aus der 2B in die Bundesliga schaffen ?
Slychief: Wenn alles halbwegs normal läuft müssten es Schwanenstadt und Rohrbach schaffen

Wo siehst du den "Reiz" als einer der TOP Manager bei KSM bei Union Vienna zu arbeiten ?
Slychief: Endlich wieder finanzierbare Gehälter......   ..... da kann man wieder wirtschaften

Nun noch was anderes, was sagst du zu den vielen gelben bzw. roten Karten bisher in der laufenden Saison ?
Slychief: Eindeutig zu wenig Gelbe und zuviele Rote - ich glaube aber, dass sich da am Script inzwischen was getan hat. Nach 4 Roten in 5 oder 6 Spielen hatte ich jetzt die letzten Spiele keine mehr. Kann aber auch nur purer Zufall sein

Möchtest du zum Abschluss noch irgend etwas los werden ?
Slychief: Ja - ich freu mich hier in Österreich zu sein. Durch den Wechsel zu Union Vienna hab ich meinen Spielspass wieder gefunden. Ich kann jedem "Langgedienten" nur raten, dass er mal wieder von unten anfängt. 

Dann danke für dieses nette Interview und weiterhin viel Glück ... cu 
Slychief: Danke auch und wünsche noch alles gute mit der Sportzeitung - lese ich immer gern. 

Gespeichert

KanonenMike

  • Lebende Legende
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 13.140
Re:Sportzeitung - Österreich
« Antwort #22 am: 21. Dezember 2009, 14:45:56 »

Ein Interview mit dem Altmeister toxic und seinem Schwarz Weiß Leoben


Hallo toxic! Danke, dass du dir fürs Interview Zeit genommen hast.
toxic: hallo, jederzeit gerne!

In der Liga läuft es so mittelmäig für dich. Du hast direkt mit einem Sieg gegen Red Star Salzburg die Rückrunde begonnen. Was kann man noch von deiner Mannschaft in der Rückrunde erwarten?
toxic: also zum saisonstart hin hats sehr gut ausgesehen - aber nach ca. 7-8 runden ist dann der einbruch gekommen, mittlerweilen hab ich mich wieder etwas zurückgekämpft, aber es ist noch ein stückerl bis obenhin - aber ich denke mit den verstärkungen, die in dieser saison geholt wurden, werde ich den angriff auf einen internationalen platz starten können...

Vom Stärke-Ranking her stehst du auf dem 8. Platz in Österreich. Du stehst aber in der grauen Zone der Liga. Wie kannst du dir die Mittelmäßigkeit deines Teams erklären?
toxic: von der stärke her sollte ich noch um ca. 40 punkte stärker werden können bei einem normalen saisonverlauf bis saisonende hin - damit steht ich dann hoffentlich an der kippe zur 1100er grenze...die mittelmässigkeit meines teams würd ich nicht sagen - es ist schwierig, wenn man in den letzten beiden saisonen relativ viel umgebaut hat und die mannschaft nicht die wirklichen rythmus finden kann - aber ich hoffe, dass ich es jetzt schaffe die kommende saison ohne große umbauten zu überstehen, dann kanns nur besser werden...

Dein Team Schwarz Weiß Leoben hat seit 6 Saisons nicht mehr international gespielt. Die Imagewerte sinken, die Gehälter dafür steigen. Wie willst du diese gegensätzlichen Faktoren in Waage halten? Welche Maßnahmen hast du dagegen unternommen?
toxic: die imagewerte waren nach dem abstieg im keller - ich habe diese saison wieder höhere image-werte als noch letzte saison und auch kommende sollte es bergauf gehen - von daher passts ja...aber wieder mal international dabei zu sein ist natürlich das ziel allerspätestens nächste saison!

Der amttierede Meister Klingenbach SC hat die Spitze wieder zurück erorbert. SV Wien und der SC Wolf sind hartknäckige Verfolger. Wie wird sich die Tabellenführung in den 5 Spieltag verändern?
toxic: ich denke es wird auch in der zweiten saisonhälfte sehr eng oben zugehen, eine genaue prognose werde ich aber nicht abgeben...

Welche Teams hat dich bisher in der Liga überrascht bzw. enttäuscht?
toxic: überraschungsteam ist meiner meinung nach der sv wien - und enttäuscht hat bis bis jetzt der sonny - aber der wird in der zweiten halbzeit schonwieder aufzeigen denk ich...

Zum Thema Vereinsaufbau. Mit 178.000 Stadionkapazität ist dein Stadion für jeden Fussball-Fan ein Erlebnis. Aber wie sieht deine finanzielle Lage aus?
toxic: finanziell grundeln die leobener leider schon seit saisonen um den nullpunkt herum...kommende saison wird ein jugendstar voraussichtlich gleich zu saisonbeginn verkauft, dann sollte zumindest der rahmen für kommende saison passen...

Wird es Verstärkungen noch in deinem Team geben?
toxic: ich denke nicht...das budget ist im moment vollkommen ausgeschöpft...

Ich danke dir für das interessante Interview  :zustimm:
toxic: danke auch - ich hoffe es wird noch eine spannende saison...
Gespeichert


Fan-Freundschaft mit Wüstenrot Ried, ASV Ermelo und BV Tremonia Dortmund 80

schottland

  • Gast
Re:Sportzeitung - Österreich
« Antwort #23 am: 21. Dezember 2009, 21:58:31 »

                                       

                                                             




                                                                   



                                       





          Wir berichten über das Cup-Viertelfinale



Admira/Wacker  -  Red/Star Salzburg  (0:2)  0:5
Obwohl hier zwei Erstligisten am Werk waren sah man nur eine Mannschaft und das waren vom Anpfiff weg die Gäste aus Salzburg ,die roten Sterne . Der Ball rollte wie auf einer schiefen Ebene Richtung Admira Gehäuse so war es auch wenig verwunderlich das es in der 19.Spielminute das erstemal einen Torjubel im Sektor der Salzburger zu hören gab als Lukas Bodenstein trocken im 1vs1 gegen den Admira Schlussmann zum 1:0 für seine Farben netzte. Und nur elf Minuten später war wieder Bodenstein zu Stelle und staubte trocken zum 2:0 ab. Danach ging es ohne einen einzigen Torschuss der Heimischen Admiraner gesehen zu haben, und einer 2:0 Führung für RS Salzburg in die Kabinen.Und auch im zweiten Durchgang änderte sich nicht viel an der haushohen Überlegenheit der Gäste und so dauerte es nur eine Minute in Hälfte zwei ehe die Gäste durch Konstantin Glaser auf 3:0 erhöhten und damit das Spiel wohl vorzeitig entschieden.Als Joshua Connoly in der 56.Minute nach einem Eckball bereits auf 4:0 per Kopf erhöhte, dachten viele nun an eine böse Schlappe der Südstädter doch die Roten Sterne nahmen danach das Tempo erheblich aus dem Spiel und spielten souverän den Vorsprung nach Hause. Der starke Dylan Beattie setze mit dem 5:0 den Schlusspunkt in einer sehr einseitigen Partie in der Admira im eigenen Stadion nicht zu einem Torschuss kam und RS Salzburg bei besserer Chancenauswertung durchaus noch höher gewinnen hätte können !


Gebirgsblau Salzburg  -  Sc Sportfrei St.Pölten  (1:1)  4:1
Die Heimischen aus Salzburg galten als klarer Favorit bei den Buchmachern vor diesem Duell, doch Salzburg Trainer SirCoach warnte vor den Pöltnern die schon öfters den einen oder anderen Favorit bezwingen konnten und er sollte Anfangs der Partie auch durchaus recht behalten den die Gäste aus St.Pölten begannen sehr stark, und setzten sich in der Hälfte der "Bullen" fest und in der 6.Spielminute nützte der Pöltner Topstürmer Roddy MacDougall einen Stellungsfehler der Salzburg Abwehr zur Überraschenden Führung der Gäste. Es dauerte einige Zeit bis sich die SirCoach-Elf vom frühen Rückstand erholte und St.Pölten kam aus dem Konter immer wieder gefährlich vor das Salzburg Gehäuse.Doch umso länger das Spiel dauerte umso stärker wurden die Salzburger und übernahmen mehr und mehr die Initiative im Spiel.Immer wieder lief das Spiel über ihren Spielmacher Kelvin McFarlane, der dann auch in Minute 27 einen Freistoss aus 20m genial über die Mauer zum 1:1 Ausgleich zirkelte.Mit diesem Unentschieden ging es dann trotz noch guter Möglichkeiten auf beiden Seiten in die Kabinen.In Hälfte zwei erwischten die Heimischen einen Blitzstart den Duncan Staunton wurde im Strafraum sträflich alleine gelassen und ein Stürmer seines Formates lässt sich nicht zweimal bitten und köpfte unbedrängt zum 2:1 in die Maschen(47.).Durch diese Führung gestärkt übernahmen nun die Heimischen das Kommando und erspielten sich einige hochkarätige Chancen um die Führung auszubauen, doch es dauerte bis zur 71.Minute ehe Spielmacher Mc Farlane nach Doppelpass mit Aydemir zum zweitenmal an diesem Tage erfolgreich war und auf 3:1 stellte. Nun spielten die Salzburger sehenswerten Fussball und Alphonse Saudet setzte mit dem 4:1 den doch klaren Schlusspunkt in einem Duell in dem die Pöltner den Favoriten etwa nur 20 Minuten voll fordern konnten !


Schwanenstadt City  -  Fc Wiener Sportklub  (1:0)  1:0
Obwohl es "nur" ein Zweitligaduell war ,war Spannung garantiert den für beide Klubs stand der grösste Erfolg in der Klubgeschichte bei einen Aufstieg bevor . Unbeirrt dieser Tatsache legten beide mit Anpfiff gleich mächtg los es war von Beginn an Klasse,Rasse und und tolle Stimmung, ein echter Cupschlager. Die erste grosse Möglichkeit fand der Topstürmer der Wiener Basti Schwabe nach drei Minuten vor, doch er scheiterte knapp . Aber auch die Heimelf aus Schwanenstadt zeigte ihre Gefährlichkeit bereits in der Anfangsphase, der Tabellenführer der 2B kam immer wieder gefährlich in den Strafraum der Wiener, vorallem Vinzenz Marx bereitet den Wienern mit seinen Solos immer wieder Schwierigkeiten. Und so kam es auch das er in der 16.Spielminute von der WSC Abwehr nicht vom Spielgerät zu trennen war und nachdem er drei(!) Verdeitiger stehen ließ wie Slalomstangen, zum vielumjubelten Führungstreffer der Schwanenstädter einschoss. Das Spiel blieb weiter spannend und wog hin un her doch auch die beiden Schlussmänner taten ihres dazu das keine Treffer mehr bis zum Halbzeitpfiff des Unparteiischen mehr fielen. Auch die zweite Spielhälfte gestaltete sich ausgeglichen und spannend zwischen den beiden Zweitligisten umso länger das Spiel dauerte umso hitziger wurde es dann, und der Schiri hatte einiges zu tun. Gegen Ende der Partie versuchte die Schotti-Elf noch einmal alles um noch zum Ausgleich zukommen selbst Goali Bystrow stürmte schon ,doch es half alles nichts der Sc Schwanenstadt City brachte das knappe Ergebniss mit Geschick und etwas Glück über die Zeit und steht somit sensationell im Cup Halbfinale !


Rum Kickers  -  Schwarz/Weiss Linz  (0:0)  0:0 n.V 1:0
Ein heisses Duell war garantiert in dieser Paarung den die Rumer gehören sicherlich zu den Topmannschaften im österreichischen Fussball und wollten das natürlich vor eigenem Publikum mit dem Aufstieg ins Halbfinale auch beweißen.Bei den Gästen aus Linz könnte man mit einem Einzug ins Cup-Halbfinale nach der doch mießen Meisterschaftshinrunde und dem schwachen Auftritt im EC bei den Fans wieder einiges gutmachen schon alleine deshalb wollte man in Linz den Aufstieg.In einer matten ersten Spielhälfte ohne wirkliche Höhepunkte hatten die Rumer zwar leichte spielerische Vorteile ohne jedoch gefährlich vor das Linztor zu kommen so ging es mit einem logischen Ergebniss von 0:0 in die Pause. Und auch im zweiten Spielabschnitt ändee sich nicht viel an der Spielanlage der beiden Teams ,die Rumelf zwar bemüht jedoch ohne gefährlich zu werden, und die Sonny-Elf aus Linz stand in der Abwehr weiterhin sicher und ließ kaum Chancen zu, jedoch im Angriff harmlos.So war nach 90.Minuten Schluss und den Fans standen weitere 2mal 15 Min. bevor die hoffentlich Tore bringen werden. Und sie sollten ihr kommen nicht bereut haben den Rum Star Angreifer Tönis Tempel bewieß einmal mehr seine unwiederstehliche Klasse und erzielte in der Manier eines Topstürmers in der 94.Minute das alles entscheidende 1:0 für die Heimelf, und brachte damit seinen Farben den Aufstieg ins Cup-Halbfinale !
Gespeichert

KanonenMike

  • Lebende Legende
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 13.140
Re:Sportzeitung - Österreich
« Antwort #24 am: 24. Dezember 2009, 10:41:14 »

:xmas: :tannenbaum: Ein Weihnachtsinterview mit dem Manager vom LASK Graz  :tannenbaum: :xmas:


Hallo Makst (LASK Graz), frohe Weihnachten wünsche ich dir. Danke, dass du dir fürs Interview Zeit genommen hast.

Makst: Hallo KM, immer wieder gerne.


Die Hinrunde fing für dein Team sher verheißungsvoll an. Aber nun bist du mit 2 Niederlagen in die Rückrunde gestartet. Wie kannst du dir diesen Abwärtstrend erklären?

Makst: Der Hauptgrund hierfür liegt das ich seit dem Spieltag 11 nur mit 50 & Einsatz spiele. Wenn ich wieder mit 100 % Spiele würde sich das schnell ändern.


Jetzt sammelst du Exoten. Wieso hast du dein qualitativ gutes Team dafür aufgegeben, nachdem du schon am Anfang der letzten mit dem Exotensammeln aufgehört hast?

Makst: Eigentlich will ich nur Uruguay. Ja das liegt wie so oft an den Gehaltskosten.


Du bist seit Saison 10 in beim LASK Graz und bist zwischendurch in die 3.Liga abgestiegen. Aber leider noch nie in die 1.Liga und hast in den letzten 9 Saison mehrmals deine Mannschaft umgebaut. Wieso schafft man keine Kontinuität in deinem Verein?

Makst: Ja nächste Sasion ist es soweit, du kannst in der ersten Liga schon mal auf mich warten. Der häufige Umbau liegt wie bei anderen Verein an den Gehaltskosten. Wir seit dieser Sasion doch schon ziemlich gut umgesetzt. Da der gern der Mannschaft schon seit längeren im Verein sind.
Wie z. B. meine drei Lieblingspieler Diego Caruso, Flemming Docharaigh und Johnny Sleator. Dazu kommt das ich noch ein paar Spieler verleihen habe, wenn der Leihverein die Option nicht zieht habe ich noch ein paar mehr.



Dein nächster heißt Linz United. Auch Managerin Sonja kämpft aktuell gegen den Abstieg. Das Spiel gleicht einem 6-Punkte-Spiel im Anstiegskampf. Wie willst du deine Mannschaft einstellen und wie siehst du deine Chancen gegen Sonjas Team?

Makst: Ich vermute das Sonja mit 100 % Einsatz spielen wird, deshalb würde ich mein Chancen auf einen Sieg bei 30 % sehen.


Du hast in dieser Saison sehr viel Geld in neue Spieler investiert, aber auch viel Geld durch Spielerverkäufe verdient. Wie soll in Zukunft deine Mannschaft aussehen?

Makst: Bei den Transfers habe ich einen kleinen Gewinn erziehlt. Der gern der Mannschaft steht schon.


Wie Sieht dein Umfeld + Stadion und deine Finanzen aus?

Makst: Sieht alles sehr gut aus.


Dürfen die Fans sich noch auf Verstärkungen freuen?

Makst: Für diese Sasion sind eigentlich keine Verstärkungen mehr geplant.


Ich danke dir für das interessante Interview und frohe Festtage wünsche ich dir  :zustimm:

Makst: Bedanke mich ebenfall und wünsche dir auch frohe Festtage.  :respekt:
Gespeichert


Fan-Freundschaft mit Wüstenrot Ried, ASV Ermelo und BV Tremonia Dortmund 80

KanonenMike

  • Lebende Legende
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 13.140
Re:Sportzeitung - Österreich
« Antwort #25 am: 29. Dezember 2009, 15:05:50 »

Ein Interview mit dem ambitionierten Zweitliga-Manager Zoad und seiner Mannschaft SK Rapid Graz!



Hallo Zoad, frohe Weihnachten wünsche ich dir. Danke, dass du dir fürs Interview Zeit genommen hast.

Zoad: Danke dir und der ganzen LEserschaft natürlich auch ein paar besinnliche Tage. Dies ist auch der grund, warum ich erst jetzt Zeit für das Interview gefunden habe. Dickes Sorry dafür :)


Mit 2 Siegen bist gut in die Rückrunde gestartet. Was kann man noch von deiner Mannschaft in der Rückrunde erwarten? Was erwartet der Trainer/Manager von seiner Mannschaft?

Zoad: Erwarten kann man nach dem Absturz zu Ende der Rückrunde wenn alles gut läuft einen einstelligen Tabellenplatz. Ich erwarte/wünsche mir Platz 5!


Deine Mannschaft schießt viele Tore, aber Gegenzug auch viele Gegentreffer. Wirst du taktische Konsequenzen aus dieser Problematik ziehen?

Zoad: Ich denke, dass es im Vergleich zur Konkurenz auf jeder Position Defizite gibt, aber ich verfolge meine Linie, das Team zu verjüngen und möglichst deutschsprachig zu halten.


Dein nächster Gegner ist der FC Austria Linz. Ein managerloser Verein, der gegen den Abstieg kämpft. Sollte eigentlich machbar sein, oder?

Zoad: Ich schließe mich da gern mal dem tiefstapelkönig der vor mir sitzt an, und sage, dass man solche Vereine nicht unterschätzen sollte... Die Auflösung gibt es ja schon heute abend :)


Danach kommt der Aufstiegskandidat FC Austria Ried, der das Team von KM gegen die Wand spielte. Wie siehst du deine Chancen gegen diesen großen Gegner? Bei einem Sieg würdest du an die Aufstiegsplätze auf Tuchfühlung gehen.

Zoad: Ich hoffe da mit allen gedrückten Daumen die ich habe und werde offensiv aufspielen lassen. Also  :wall: (mit dem Kopf durch die Wand).


Dein Verein musste in der Saison 17, wegen fehlender Liquidität in die 2. Liga zwangsabsteigen. Mit deinem Spielmacher Barnabas Robotham hast du einen Großverdiener in deinem Team. Wie sieht es momentan um deine finanzielle Lage aus?

Zoad: der Zwangsabstieg wäre abwendbar gewesen, aber mit den 3 Abwertungen von Leistungsträgern (gute Noten, volle Spielzeit 3% Minus) hatte ich zurecht Angst vor der EWS und habe mich für den Abstieg entschieden. Diese Saison habe ich Spieler im Wert von 100Mio gekauft und da Barnabas Robotham und mein Torhüter Jakob Tanner in Rente gehen wollen, bleiben sie bis zur Erfüllung des vertrages beim Verein... Finanziell stehe ich unter dem Strich solide da Und wenn die Knacker dann in Rente gehen, kann ich endlich auf den Bahnhof sparen :)


Dein Stadion hat eine Kapazität von 100.500 Plätzen. Wird das Stadion noch erstligareif ausgebaut? Wie sieht dein Umfeld aus?

Zoad: Auch ein Grund, warum ich lieber in die zweite Liga bin. Das Umfeld ist im höchstfall Zweitligatauglich. Und nächste Saison wird wie gesagt, der BH und der Ausbau des umfeldes im Vordergrund stehen.


Solltest du finanziell freiraum haben und um den Aufstieg mitspielen wollen, wären dann noch Verstärkungen geplant?

Zoad: Es ist kein Geld da und ich bin nciht bereit für Liga 1. (leider)


Ich danke dir für das interessante Interview und frohe Festtage wünsche ich dir  :zustimm:

Zoad: Imemr wieder gern udn einen guten Rutsch ;)
Gespeichert


Fan-Freundschaft mit Wüstenrot Ried, ASV Ermelo und BV Tremonia Dortmund 80

schottland

  • Gast
Re:Sportzeitung - Österreich
« Antwort #26 am: 18. Januar 2010, 17:14:00 »





                                                                            Ö F B - CUP
                                              
                                                                             Halbfinale





                                                                                



          

    
--- Wir berichten vom Cup-Semefinale DANK Badboy ---



Das Final im österreichischen Cup steht fest!!!
Beide Semifinalspiele wurden wirkliche Cupschlager, in denen die glücklicheren Teams siegten und ins Finale aufsteigen!

Schwanenstadt City    -    Red Star Salzburg   2 : 3      
Schwanenstadt konnte den Heimvorteil speziel in den ersten 30 Minuten nicht nützen und gerieten gegen ambitionierte Salzburg mit 0:2 in Rückstand, da dsa Heimteam aber nie aufstecke kam man durch einen Doppelschlag zum Ausgleich! Der Treffer zum 2:3 war allerdings die entgültige Entscheidung, die Red Star´s brachten die knappe Führung über die Zeit und stehen zum Erstenmal in der Vereinsgeschichte in einem Cupfinale!

Gebirgsblau Salzburg   -    Rum Kickers   1 : 2      
Ein warer Cupschlager, man könnte auch sagen das vorgezogene Finale ging im Stadion von Gebirgsblau über die Bühne! Die Hausherren konnten nach einem nervösen Beginn in Führung gehen, in der Folge zeichneten sich die Rum Kickers nur durch Fouls und Gelbe Karten aus! Als schon niemand mehr mit den undisziplinierten Kickers rechnete drehten diese aber noch das Spiel und zogen nicht unverdient ins Finale ein!


Cup Finale
Rum Kickers - Red Star Salzburg
Die Rum Kickers sind im Finale klarer Favorit gegen die sich in der Krise befindenden Salzburger, in der Liga liegt man auf einem Abstiegskampf und das mit 6 Punkte Rückstand auf den rettenden 14 Platz. Im Gegensatz dazu spielen die Rum Kickers noch um den Titel und könnten sogar das Double schaffen. Die Favoritenrolle in diesem Finale scheint klar vergeben zu sein, allerdings hat mit den Red Star´s heuer ohnehin niemand gerechnet!
« Letzte Änderung: 18. Januar 2010, 17:15:48 von schottland »
Gespeichert

bvierthaler

  • Weltauswahlspieler
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.164
Re:Sportzeitung - Österreich
« Antwort #27 am: 19. Februar 2010, 09:58:56 »

Erster Spieltag - Saison 20


SC Puch - Schwarz Weiß Leoben

Stärkemäßig eine klare Angelegenheit für die Leobener, und wenn man bedenkt, was für eine  Rückrunde Toxic in der letzten Saison hingelegt hat, spricht hier wirklich alles für ihn. Allerdings ist KanonenMike mit seinem Bubenteam (fantastischer Nachwuchskader!) in der ersten Liga noch ein unbeschriebenes Blatt und deshalb schwer einzuschätzen. Wird er versuchen, auch gegen die Großen der Liga seine Punkte zu hamstern, oder konzentriert er sich eher auf die leichter schlagbaren Gegner? Dieses Spiel wird uns diesbezüglich  die ersten Indizien liefern.

Topp-Spieler bei den Leobenern: Der deusche Weltklassemittelfeldspieler Karl-Heinz Trommer (99/111).
Topp-Nachwuchstalent beim SC Puch: Der 19jährige Dominik Meixner (82/82).


Mein Tipp: Leoben wird sich durchsetzen.


FC KSM Salzburg - Klingenbach SC

Von der Papierform her eine ähnlich klare Angelegenheit wie die erstgenannte Begegnung. Allerdings weiß man in Klingenbach bestens um die Unberechnbarkeit vermeintlich schwächerer Gegner Bescheid und wird dieses Spiel nicht auf die leichte Schulter nehmen. Der FC KSM Salzburg hat sich letzte Saison überraschend gut in der 1. Liga geschlagen und mit dem Abstiegskampf nie wirklich zu tun gehabt. Die zweite Saison ist aber erfahrungsgemäß die schwierigste. Von der Stärke her haben die Salzburger aber durchaus das Potential, sich auch in dieser Saison in der ersten Liga zu halten.

Toppspieler beim FC KSM Salzburg: Der griechische Nationalmittelfeldspieler Christos Sfakianakis (90/90), der sich allerdings in einem Formtief befindet.
Toppspieler beim Klingenbach SC: Der moldawische Weltklasseverteidiger Iancul Cel Bun (98/111), der in 4 zat in die wohlverdiente Pension geschickt wird.

Mein Tipp: Klingenbach wird sich durchsetzen.

SC Wolf - Rum Kickers

DER Schlager der ersten Runde! Der SC Wolf war letzte Saison international topp, hatte aber auf nationaler Ebene eine total verkorkste Saison und ist bedauerlicherweise auch international diese Saison nicht dabei. Auch das Stadion ist nach wie vor nicht ausgebaut und dieser Umstand könnte den Wölfen in absehbarer Zukunft das Genick brechen. Die Kickers hatten im Gegensatz dazu mit dem Pokaltitel und dem 4. Platz in der Liga eine fantastische nationale Bilanz, haben allerdings international enttäuscht. Stärkemäßig trennt die beiden Teams zur Zeit nur ein(!) Punkt, das heißt hier stehen sich zwei absolut ebenbürtige Gegner gegenüber. Die Qualität der Trainer und der besseren Einzelspieler könnten hier das Zünglein an der Waage sein.

Toppspieler beim SC Wolf: Der japanische Weltklassespieler, Denker und Lenker im Mittelfeld: Kenji Fujii (95/108)
Toppspieler bei den Kickers: Ihm gegenüber steht der routinierte, russische Weltklassespieler Yul Miethe (96/95), der aber im Moment sein ganzes Potential nicht abrufen kann.


Mein Tipp: Ich tippe auf eine Punkteteilung.

Kärnten Stars - BW Simmering

Hier stehen sich zwei absolute Abstiegskanditaten gegenüber. Viel zu spät haben die Simmeringer die Konsequenzen aus Ihrem wirtschaftlichen Mittelmaß gezogen und den Kader deutlich abgespeckt. Mit 800 momentaner Stärke und 12 Punkten minus zum Start haben sie eigentlich keine Hoffnung auf den Klassenerhalt. Bleibt zu hoffen, dass sie sich endlich auf den Ausbau des Stadions konzentrieren und dann, nach dem schweren Gang in die zweite Liga, bald wiedererstarkt zurückkehren. Die Kärnten Stars sind sogar noch um 100 Punkte schwächer und damit nicht erstligatauglich.

Toppspieler der Kärnten Stars: Der 29 jährige, portugiesische Mittelfeldspieler Zeferino Silva Galhano (78/73), im Moment vollkommen verunsichert.
Toppspieler der Simmeringer: Der deutsche Abwerhroutinier Karl-Heinz Abendroth (85/98).


Mein Tipp: Simmering sollte hier als Sieger vom Platz gehen.

Schwanenstadt City - FC Inter Wien

Eine sehr interessante Partie. Schwanenstadt City ist zwar um ca. 80 Punkte schwächer als die Wiener, aber sie verfügen über einen erfahrenen Trainer, der Schwanenstadt in den letzten 8 Saisonen wirtschaftlich wie sportlich kontinuierlich aufgebaut hat und zu einem Zeitpunkt aufgestiegen ist, den ich als ideal bezeichnen möchte. Mir gefällt die Kontinuität seiner Arbeit und ich halte große Stücke auf diesen Manager. Das Team ist relativ jung und stark genug, um in der ersten Liga zu bestehen.
Dem gegenüber steht allerdings Chameleon, der sogar noch eine Saison länger dabei ist und sein Team aus der dritten Liga an die Spitze geführt hat. Auch Chameleon zeichnet seine Kontinuität aus, der Alterschnitt seines Teams ist sogar noch niedriger und er verfügt schon über 2 Saisonen Erfahrung in der 1. Liga. Aufgrund der Stärke ist Chameleon im Vorteil, aber auf diese Partie freue ich mich schon sehr! :)

Toppspieler bei Schwanenstadt City: Der 24jährige, rumänische Weltklassestürmer Iustin Gogean (95/105).
Toppspieler bei FC Inter Wien: Der 25 jährige, belgische Jahrhundertstürmer Stefaan van Houdt (100/115).


Mein Tipp: Chameleon setzt sich hauchdünn durch.


SPVGG Wien - FC Austria Ried

Die Wiener werden bereits seit 9 Saisonen von Petropizzi betreut und haben damit einen sehr erfahrenen Trainer. Sie konnten die letzten 4 Saisonen in der oberen Tabellenhälfte abschließen und zeigen damit sportlich sehr konstante Leistungen. Wirtschaftlich können Sie mit ihrem kleinen Stadion aber nach wie vor nicht überzeugen. Dennoch: mit über 200 Punkten Stärkevorteil, dürfte Petropizzi hier nicht allzuviel anbrennen lassen. Auch Casi18 ist bereits seit 9 Saisonen bei den Riedern. Er hat sein 2.-Liga-Jahr gut genutzt: das Stadion wurde erweitert, die Mannschaft verjüngt. Er ist mit den Riedern auf einem guten Weg, wenn Petropizzi nicht bald stadiontechnisch etwas unternimmt, wird Casi18 ihm über kurz oder lang den Rang ablaufen. In dieser Saison sollte es allerdings noch nicht so weit sein, die Wiener zählen nach wie vor zur absoluten Spitze in Österreich.

Toppspieler bei den Wienern: Der österreichische Nationalverteidiger Ermin Kumpitsch (94/108).
Toppspieler bei den Riedern: Der ungarische, sich in einem Formtief befindende, Nationaltorman Bertalan Halász (91/95).

Mein Tipp: Die Wiener holen sich 3 Punkte.

Schwarz-Weiß Linz - Sportfrei St. Pölten

St. Pölten ist in der letzten Saison ohne Trainer mit viel Glück dem Abstieg entgangen. Mit PaKo hat man einen Trainer gefunden, der schon einige Erfahrung gesammelt hat. Allerdings muss die überaltete Mannschaft dringend umgebaut werden und verfügt im Moment nur über 827 Stärkepunkte. Der Gegner ist um fast 300 Punkte stärker, verfügt über einen routinierten Trainer und lässt hier wohl nichts anbrennen. Alles andere als ein Sieg der Linzer wäre hier eine Riesenüberraschung.

Toppspieler der Linzer: Der belgische Weltklassespieler und Kapitän im Mittelfeld: Robin van Leeuwen (96/110).
Toppspieler bei Sportfrei St. Pölten: Der irische Abwehrroutinier Anthony Keogh (84/96).


Mein Tipp: Alles andere als ein Sieg der Linzer wäre eine Riesenüberraschung.

Red Star Salzburg - SV Wien

Auch hier sind die Karten klar verteilt. Red Star, nur auf Grund des völlig überraschenden Zwangsabstiegs vom SC Austria Graz überhaupt noch in der 1. Liga, haben in dieser Saison mit einer aktuellen Stärke von 734 wohl kaum eine Chance auf den Ligaverbleib. Der SV Wien dagegen hat in der letzten Saison eine hervorragende Meisterschaft gespielt und gehört zu den österreichischen Spitzenvereinen.

Toppspieler der Salzburger: Der österreichische Mittelfeldspieler Lorenz Eibiswalder (81/80).
Toppspieler der Wiener: Der 24jährige lettische Jungstar im Mittelfeld: Jakovs Javoiss (91/105).


Mein Tipp: Die Wiener setzen sich klar durch.


Admira Wacker - Gebirgsblau Salzburg

Und schließlich noch das Duell zwischen DEN zwei Traditionsclubs schlechthin. Mit Admira Wacker und dem Vizemeister Gebirgsblau Salzburg treffen die beiden einzigen Teams aufeinander, die noch nie zweitklassig waren. Gregor23 führt die Mannschaft seit 9 Saisonen und ist dem Abstieg schon einige Male nur knapp entkommen. Allerdings verfügt er über eine bestens ausgebaute Infrastruktur und die Mannschaft wurde etwas verjüngt. Mit einer Mannschaftsstärke von 990 befindet er sich im Mittelfeld aber trotzdem 200 Punkte hinter dem Rekordmeister. Die Salzburger haben, gemessen an ihren Ansprüchen, zwei eher verkorkste Saisonen hinter sich, obwohl in der letzten Saison schon wieder ein deutlicher Aufwärtstrend zu sehen war. Sie sind in jedem Fall wieder der Topp-Favorit auf die Meisterschaft und werden sich von den Admiranern hier wohl nicht die Butter vom Brot nehmen lassen.

Toppspieler der Admira: Der österreichische Jahrhundertspieler im Mittelfeld: Konstantin Ausberger (100/114).
Toppspieler der Salzburger: Der türkische Jahrhundertspieler im Sturm: Fatih Aydemir (100/115).


Mein Tipp: Salzburg setzt sich durch.


So, das war´s. Ich wünsche allen Teams einen guten Start und eine gute Saison :zustimm: :winken:

« Letzte Änderung: 19. Februar 2010, 12:49:12 von bvierthaler »
Gespeichert

IamTheDj

  • Gast
Re:Sportzeitung - Österreich
« Antwort #28 am: 19. Februar 2010, 13:41:48 »



                                              

Der ÖFB-Stiegl Cup - Das Top Spiel der 1. Runde


Red Star Salzburg vs. Schwarz-Weiß Leoben -:- (-:-)
Ein Absolutes Topspiel bringt bereits die Auslosung der 1. Runde des Österreichischen Cup's. Die Steirer kamen letztes Jahr im Cup nur bis in die 3. Runde in der Meisterschaft konnten sie den 6. Platz ergattern, die Salzburger unterlagen letztes Jahr im Cup-Finale den Rum Kickers und blieben dank des Zwangsabstiegs von SC Austria Graz in der höchsten Österreichischen Spielklasse. Wir können hier auf ein gespanntes Spiel blicken und wünschen beiden Team's viel Glück!
Gespeichert

IamTheDj

  • Gast
Re:Sportzeitung - Österreich
« Antwort #29 am: 20. Februar 2010, 12:03:07 »

Ein Interview mit dem neuen Mann auf der Bank von FC Austria Feldkirch



Herzlich Willkommen in Österreich!
Düsseldorfer: Grüß Gott IamTheDj link

Du warst die letzten 2 Jahre beim Spanischen Zweitligisten Amurrio SD, was hat dich dazu bewegt, ins Österreichische-Ländle zum FC AUstria Feldkirch zu wechseln?
Düsseldorfer: Ich hatte in Spanien eine schöne Zeit jedoch sah ich für mich dort derzeit keine Perspektive den Verein zurück in die erste Liga zu führen.
Mit dem Niederlegen meines Amtes bei Amurrio und dem Wechsel nach Feldkirch erhoffe ich mir einiges.


1.) das Team ist das Stärkste Team in der Liga 2A
2.) Das Team hat viel Potenzial
3.) Die vorhandenen gegebenheiten (Stadion, Trainingsplätze etc.) sind hervorragend.


Vor 4 Saisonen musste das Team in die 2. Liga Zwangsabsteigen, wie sieht es finanziell aktuell aus?
Düsseldorfer: Finanziell sah es am Anfang nicht so rosig aus, aber durch 2 Verkäufe konnte ich die Finanzielle situation zum Positiven wenden.

Was sind deine Ziele für die kommende Saison?
Düsseldorfer: Das Team zu formen und zu festigen. Auch wenn ich von der Statistik her das Beste Team dieser Liga haben sollte, heißt dieses noch nicht das wir sofort aufsteigen werden. Wir möchten zwar in der Spitze mit spielen, aber das Saisonziel heißt erst einmal einen Platz unter den ersten fünf.

Wer wird deiner Meinung nach aus der 2. Liga A aufsteigen?
Düsseldorfer: Um die Aufstiegsplätze werden sich Vermutlich der FC MATTERSBURG , SPORTCLUB FC , FC GRAZ und die ein oder andere Überraschungs Mannschaft streiten. Evtl. können auch wir dort ein wörtchen mitreden. Lassen Sie uns den Saisonverlauf abwarten.

Vielen Dank das du dir für das Interview Zeit genommen hast und das du dich für unser Land entschieden hast. Viel Glück und Erfolg!
Düsseldorfer: Vielen Dank für die nette Begrüßung hier im Lande. Danke schön und Ihnen und den anderen Managern wünsche ich auch Viel erfolg in der kommenden Saison.
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.328 Sekunden mit 26 Abfragen.