Forum zum KSM-Soccer Onlinefussballmanager

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

VOTING: Votet 1x am Tag für unser KSM-Soccer auf 1. G vote, 2. Gamessphere, 3. Pweet
KSM-Forum: Meldet Bugs, diskutiert über Ideen und nehmt an Umfragen teil!
Neues Mod-/Admin-Personal gesucht: Es wird Verstärkung für das Moderatoren- und Adminteam gesucht. Weitere Infos findet ihr HIERl!

Autor Thema: La Gazzetta dello Sport  (Gelesen 29028 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

miniwiener

  • Lebende Legende
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.380
Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
« Antwort #60 am: 08. Februar 2008, 10:38:45 »

:rofl: :rofl: :rofl:

na klar. gehts gegen miniwiener is mib nich fern. oah freu ich mich auf den 14. spieltag....
Gespeichert
US Venedig
Rekordpokalsieger Italiens und Fanfreundschaft mit SC Newtownstewart

Die ECHTE Qualitätsspielerschmiede KSMs!

MIBsson

  • Gast
Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
« Antwort #61 am: 08. Februar 2008, 10:41:59 »

:rofl: :rofl: :rofl:

na klar. gehts gegen miniwiener is mib nich fern. oah freu ich mich auf den 14. spieltag....

 :rofl: ach was , so ists ja auch nicht.
Ist doch schön wenn du ein beliebter Gegner bist .. übrigens auch in Rom  :D
Gespeichert

miniwiener

  • Lebende Legende
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.380
Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
« Antwort #62 am: 08. Februar 2008, 10:43:58 »

ja das is mein generelles problem. ich bin von zuvielen leuten lieblingsgegner da muss ich unbedingt was tun :D
Gespeichert
US Venedig
Rekordpokalsieger Italiens und Fanfreundschaft mit SC Newtownstewart

Die ECHTE Qualitätsspielerschmiede KSMs!

Stoproboy

  • Gast
Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
« Antwort #63 am: 08. Februar 2008, 22:33:48 »

ja das is mein generelles problem. ich bin von zuvielen leuten lieblingsgegner da muss ich unbedingt was tun :D
mein lieblingsgegner bisse net bei mir ist es inter aus rom
Gespeichert

lavinia

  • Gast
Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
« Antwort #64 am: 12. Februar 2008, 15:14:50 »

...und hier die dritte Saisonausgabe zur Gazzetta. Ich habe den Pokal außen vorgelassen, da ich nicht dachte, dass ich so früh fertig bin. Dann halt kommende Woche mit Pokal...


1. StoproBoy (Aquila Sport)

Es hat leider wieder nicht gereicht. In Verona gab es vier und in San Marino fünf Gegentore. Das Resultat sind 0 Punkte aus sechs Spielen. Was ist los mit der Aquila-Defensive? Wie viele Spiele mit so vielen Gegentoren werden Sie uns noch präsentieren?

Sie liegen nun vorerst im Abstiegskampf, auch wenn sicher nichts verloren ist, denn die Saison ist noch sehr jung. Aber wann wird sich Aquila aus den Fängen dieser nicht unerheblichen Krise befreien? Muss man sich vielleicht bereits von dem Saisonziel verabschieden, auch in der kommenden Saison wieder auf internationalem Parkett spielen zu wollen?

Im EuroCup lief es leider sehr unglücklich. Sie sind knappe an den Portugisen aus Lissabon gescheitert. Das Trdaitionsteam war eigentlich leicht schwächer eingeschätzt worden. Ist die Enttäuschung sehr groß?

Mit Chieti und Andria Stella kommen nun zwei Mannschaften auf Sie zu, die ebenfalls nur einen mittelmäßigen Saisonstart hatten, jedoch international noch aktiv sein werden. Versprechen Sie sich hier durch die Dreifachbelastung der Gegner einen Vorteil für Sie? Vier Punkte sind sicher ein Muss, wenn man den Anschluss wieder herstellen will. Stimmen Sie mir zu?



2. Mikkali (AC 03 Genua)

Genua zieht nun von Sieg zu Sieg, deren fünf in Serie mittlerweile. Gibt es an den aus meiner Sicht makellosen Spielen gegen Castelnuovo und Alessandria noch etwas auszusetzen oder spielt die Mannschaft mittlerweile den Fußball, den Sie von Ihren Spielern erwarten?

Noch kann man nicht sagen, dass die Serie C/A langweilig geworden ist, denn durch die Auftaktniederlage ziehen Sie bislang keineswegs einsam Ihre Kreise an der Tabellenspitze. Auch andere Mannschaften wie Thiene ziehen von sieg zu Sieg. Beunruhigt Sie dieser Zustand? Sehen Sie hier auch auf längere Sicht noch den Aufstieg in Gefahr?

Schildern Sie und doch vielleicht einmal kurz und knapp Ihre Planung für die kommenden Spielzeiten? Wir wissen, dass Sie den Aufstieg anpeilen, doch es gibt viel zu tun bis man in unserem Land ein gutes Zweit- oder vor allem auch konkurrenzfähiges Erstligateam hat. Wann rechnen Sie damit, Genua im Fußballoberhaus etablieren oder sogar mit Genua um den Titel mitspielen zu können? Machen solche Zukunftsvisionen zum jetzigen Zeitpunkt überhaupt Sinn?

Welche Ziele gibt es für die Spiele gegen Monza und Fortuna, außer dass es sicherlich zu sechs Punkten ausreichen soll?



3. Don Guschdl (Cosenza Sport)

Gegen Tivoli und Olbia haben wir zwei hervorragende Spiele Ihrer Mannschaft gesehen. Das sah überhaupt nicht so aus wie eine Mannschaft, die sich erst am Anfang Ihrer Aufbauleistung befindet. Sind Sie mit der Spielweise Ihrer Leute bereits zufrieden?

Betrachten wir einmal die Mannschaften in der Serie B/B. Dort spielt Juventus - noch in dieser Saison - mit großen Vorsprung vor allen anderen. Dahinter findet man Ex-Erstligisten wie Vicenza oder Ancona, die Ihnen vielleicht ein kleines Stückchen voraus sind. Dahinter dann Cosenza. Wer Ihre Historie kennt und auch Ihre Ambitionen, die Sie zwar immer wieder zu unterdrücken versuchen aber ich komme nicht umher mich festzulegen, dass Cosenza nicht zwei Jahre untätig in der Serie B verbringt um dann den Aufstieg anzugehen. Mein Gefühl sagt mir, dass Sie nach dieser Saison die Reife haben, den Aufstieg zu schaffen und Ihr Geschick und die wichtigen Kontakte werden es auch möglich machen, nach dem Aufstieg eine konkurrenzfähige Serie-A-Mannschaft an den Start zu bringen. Halten Sie dagegen, wenn ich diese Wette anbiete?

Pro Albino und Vicenza werden die kommenden Kontrahenten sein. Setzen Sie sich hier drei Punkte zum Ziel?



4. Rippa (ES Siena)

Gegen Rom haben wir ein richtig gutes Spiel gesehen, dass Ihnen am Ende einen wichtigen Sieg beschert hat. Wenn man Rom einmal als Aufstiegsaspiranten dazurechnet, dann haben Sie einen direkten Konkurrenten bezwungen. Wie groß ist die Freude vor allem über diesen Sieg wobei wir natürlich den Erfolg über Savona nicht unterbewerten wollen?

Sie liegen nun aussichtsreich im Verfolgerfeld? Ist dies eine Posotion, die Ihnen zur Zeit ganz recht ist? Immerhin ist dies deutlich mehr als in der vergangenen Saison als Sie diese Schlagdistanz niemals erreichten und am Ende im Mittelfeld landeten?

Wenn man sich die Tabelle und die MAnnschaften der Serie B/A einmal ansieht, dann fällt auf, dass durchaus sieben, acht oder gar neuen Mannschaften Aufstiegsambitionen hegen könnten. Stimmen Sie mir zu wenn ich sage, dass dies die interessanteste Saison in dieser Serie seit langer Zeit ist?

Kommen wir noch zu den beiden nächsten Gegner. Südtirol ist eine interessante Mannschaft. Der Manager ist bereits lange an Bord und wartet immer wieder mit einer neuen blutjungen Mannschaft auf. Zum ersten mal hat man den Aufstieg geschafft und findet sich nun erstmals in der zweiten Liga wieder. Fermana ist ein unbeschriebenes Blatt und sollte keine Messlatte sein. Sehen wir sechs Punkte für Ihre Mannschaft? Glauben Sie, dass Sie in diesen Spielen Boden gut machen können auf die vor Ihnen liegenden Mannschaften?



5. miniwiener (Salernitana Calcio)

Treviso und Cagliari hießen die Mannschaften, die Ihnen sicherlich die Laune vermiest haben. Wie beurteilen Sie die beiden Spiele gegen diese Gegner?
Cagliari war selbst mittelmäßig gestartet und schafft ausgerechnet gegen Salernitana die Wende. Ähnlich sieht es bei Trevio aus? Wie konnte so etwas passieren?

Wenn man sich die bisherige Saison so ansieht, dann fällt auf, dass Salernitana wieder nur mittelmäßig und gemessen an den Ansprüchen sogar schlecht in die Saison gestartet ist. Wissen Sie bereits was falsch lief? Muss sich die neu formierte Mannschaft noch finden?

Wir haben bereits viel über die Entwicklung der Mannschaften gelesen und diskutiert. Salernitana ist mit Rom sicher die Mannschaft, die die aussichtsreichste Entwicklung vor sich hat. Aber woran liegt es, dass eine Mannschaft wie Inter zur Zeit auf einer Welle schwimmt und Salernitana die zweite Saison in Folge leistungsmäßig stagniert?

Kann man angesichts der nur sieben erreichten Punkte bereits von einem Fehlstart sprechen? Verona, eine Mannschaft, die auf sechs oder sieben Posotionen im Gegensatz zur Vorsaison umbesetzt wurde, ist bereits elf Punkte voraus. Ist so ein Vorsprung überhaupt noch aufzuholen? Ihr Auftaktprogramm war sicher nicht leicht aber auch nicht das schwierigste.

Mit Mantova und Brescia kommen nun die vom Papier her leichteren Gegner auf Sie zu. Mantova hatte eine ordentlichen Saisonstart und liegt knapp vor Ihnen. Brescia hingegen hat den Start völlig verpatzt. Beide Mannschaften stehen jetzt vor schwierigen EuroCup-Einsätzen. Alles andere als eine Zielsetzung von sechs Punkten wäre maßloser Zweckpessimismus. Stimmen Sie mir zu?



6. michale (AS Treviso)

Gegen Salernitana gab es den ersten, nicht unbedingt erwarteten Saisonsieg. Man hatte den Eindruck, dass Sie sich besonders für dieses Spiel besonders viel vorgenommen hatten und die Mannschaft extrem motiviert zu Werke ging. Täuscht dieser Eindruck? Gegen Venedig, dass sich in sehr guter Form befindet, hat es dann leider nicht mehr ganz gereicht. Sind Sie mit der abgelaufenen Woche trotzdem zufrieden?

Sie konnten nun, wenn die Tabelle auch noch nicht ganz aussagekräftig ist, die Abstiegsplätze verlassen. Ist dies die Basis auf der man aufbauen kann für den Rest der Saison. Immerhin hat man gegen Salernitana gesehen welches Potenzial die Mannschaft besitzt. Glauben Sie, dass ein solches Ergebnis die Ausnahme bleiben wird oder dürfen wir uns von nun an an solche Ergebnisse gewöhnen?

Würden Sie sagen, dass der Sieg gegen Salernitana und die nur knappe Niederlage der furios aufspielenden Venezianer der Durchbruch in der Serie A gewesen sind?

Viele in etwas gleichstarke Mannschaften müssen sich nun den internationalen Aufgaben stellen. Wird es dadurch leichter für Treviso Punkte zu holen?

Es geht nun zum Spiel gegen Cagliari und danach zum Auswärtskick nach Mantova. Rechnen Sie sich gegen beide Gegner Chancen auf einen Erfolg aus?



7. The Gaudi (AS San Marino)

Es läuft immer besser für Sie als Aufsteiger. Zunächst der deutliche Erfolg über Brescia und dann zuletzt der Kantersieg gegen Aquila. Beide Mannschaften sollten sicher geschlagen werden und das Ziel ist locker erfüllt. Kann man überhaupt noch Kritikpunkte am Spiel der Mannschaft finden?

Mit zwölf Punkten liegt San Marino aussichtsreich im Rennen. Sehen Sie sich nun eher am Ende der Spitzengruppe oder lieber als Anführer der Verfolgergruppe?

Kommen jetzt die leichteren Spiele für Ihre Mannschaft, da sich die Mitstreiter den schweren internationalen Aufgaben stellen müssen?

Inter Turin ist sicherlich kein Gegner, den man im Vorbeigehen zum Frühstück verspeisen wird, aber dennoch sehe ich hier keinen Grund, dass San Marino nicht drei Punkte mit in die Heimat nehmen sollte. Sehen Sie einen? Danach geht es dann zum Mitaufsteiger nach Cheivo. Ich denke, hier akzeptieren Sie nichts anderes als einen klaren Erfolg.



8. Don Bestbob (Juventus Mailand)

Gegen Olbia und Pro Albino hatte man ein wenig den Eindruck, Ihre Mannschaft spielt mit angezogener Handbremse. War dies nur ein Eindruck oder haben Sie diese Taktik wirklich ausgegeben?

Trotz nicht ganz fehlerfreier Spiele haben Sie Ihr Punktekonto auf 18 erhöht. Macht dies Hoffnung, dass Sie wirklich mit halber Kraft die Saison zu Ende spielen können?

Wir haben eine kleinen Aderlass in Ihrer Mannschaft gesehen. Die Stärke ist sicher noch vorhanden aber das Karriereende einiger alter Spieler sowie der Umbruch haben Körner gekostet. Sehen wir jetzt die bereinigte Stärke der Elf auf der man aufbauen kann oder muss man noch mit weiteren Verlusten rechnen?

Gegen Vicenza und Frosinone erwarten wir, wie immer, Siege Ihrer Mannschaft. Erwarten Sie vom eindeutigen Aufstiegsaspiranten aus Vicenza wenigstens so viel Gegenwehr, dass man den Ernstfall einmal proben könnte oder weichen Sie auch in dieser Partie nicht von Ihrer Strategie ab?



9. mibiosi (Inter Rom)

Zunächst einmal Glückwunsch. Nach dem 0:3 gegen die Venezianische Altherrenmannschaft haben Sie gegen Montichiari Ihre wahre Stärke demonstriert und im Schongang den Gegner nach Hause geschickt. Was wiegt schwerer, der Ärger über die Schmach von Venedig oder das Wissen, dass Mannschaften wie Montichiari nur Statisten im Schatten Roms sind?

Wer nach der ersten Saisonniederlage an einen Einbruch Inters geglaubt hatte, der sah sich getäuscht. Woher nehmen Sie aktuell diese Selbstsicherheit, auch nach solchen Spielen nicht nervös zu werden und dann eine so blitzsaubere Leistung auf den Rasen zu zaubern wie gegen Montichiari?

Vor Ihnen steht lediglich Verona mit einem Sieg mehr auf dem Konto. Trauen Sie der Mannschaft nach dem Weggang des langjährigen Managers bereits in dieser Saison zu, ernsthaft um den Titel mitspielen zu können? Oder haben Sie die HOffnung, dass Verona irgendwann einbricht und Sie dann vorbeiziehen werden?

Sie haben sich souverän für den Champions Cup qualifizert. In der Einstimmung auf eben diesen Wettbewerb kamen die italienischen Teilnehmer bzw. viel mehr die Liga nicht besonders gut weg. Wie stehen Sie dazu und wie schätzen Sie Ihre Gegner ein. Ist Inters Chance auf ein Weiterkommen tatsächlich eher klein?

Der nächste Spieltag bringt den Gegner Lazio Turin. Callinhos Mannschaft wird mehr und mehr die Reife zugesprochen, um den Titel in Italiens Serie A mitspielen zu können. Was erwarten Sie von dieser Partie? Werden Sie uns alle eines besseren belehren? Danach folgt das Heimspiel gegen Fano. Hier erwartet man eine weitere Demonstration Roms. Sie auch?



10. Callinho (Lazio Turin)

Die Pflicht gegen Chievo und Catanzaro ist getan. Sie haben die Aufsteiger souverän abgeschossen und liegen weiter vorne mit im Rennen. Sind Sie froh, dass Sie die Gegner nicht unterschätzt und die Pflichtsiege gegen die Aufsteiger eingefahren haben?

Sie sind nun mit Inter und Venedig der erste Verfolger des Spitzenreiters. Wie fühlt man sich so weit vorne im Feld. Wenn ich micht richtig erinnere haben wir Lazio noch nie so weit vorne in der Tabelle gesehen. Es ist zwar erst der sechste Spieltag aber mit jedem Spieltag, den die Saison fortschreitet, wird die Platzierung mehr wert. Ist Lazio reif für den ersten großen Titelkampf?

Die Mitstreiter wie Verona und Inter stehen von nun ab im Kampf um internationale Ehren. Sehen Sie in der Tatsache, dass Sie von diesen Einsätzen 'verschont' bleiben, einenVorteil für Lazio? Heißt es jetzt, ein kleines Polster auf die Eurofighter aufzubauen?

So kommt es auch gleich zum Spitzenspiel zwischen Ihnen und Inter am nächsten Spieltag. Hier könnten wir ein Ausrufzeichne Ihrer Mannschaft erleben. Haben sie Ihre Hausuafgaben gemacht und sehen Sie einen Erfolg über die derzeitige Übermannschaft und das neue Aushängeschild Italiens als realistisch an? Nach einem Erfolg über die Römer steht dann die Kür gegen Montichiari an. Welche Zielsetzung gibt es für diese Partie?



11. Frozen (Fidelis Andria Stella)

Cagliari hatte wohl Angst, das Auswärtsspiel in Ihrem Stadion zu verlieren. Die Mannschaft ist beinahe übermächtigen Einsatz gegangen und hat die drei Punkte mit nach Sardninien genommen. War die Enttäuschung sehr groß?
Gegen Mantova, einm traditionell schwieriger Gegner, sah es dann aber gut aus. Ein 1:0 ist sicher kein Kantersieg aber der Erfolg erhöhte Ihr Punktekonto und relativierte den mittelmäßigen Saisonstart ein wenig. Kann man mit dieser Ausbeute aus den beiden Spielen in Andria Stella leben?

Mit sieben Punkten stehen Sie nun jenseits von Gut und Böse im Mittelfeld im Kreise solch illustrer Namen wie Salernitana Calcio, AC Montichiari, Pro Mantova und anderen. Die Schlagzeilen liefern andere. Glauben Sie noch daran, dass Sie das Feld im weiteren Saisonverlauf von hinten aufrollen werden oder wird man sich nach der sensationellen Saison doch langsam aber sicher wieder an das Mittelfeld gewöhnen müssen?

Die Liga befindet sich im Umbruch: Verona und Cagliari rotten die überalterten, satten Spieler langsam aus und bauen die Mannschaft um. Ddurch wurde die einstige Vormachtstellung durchbrichen. Salerno hat den großen Umbruch hinter sich und auf dem Weg nach oben. Inter strebt die Vormachtstellung an aber derzeit ist die Mannschaft auch mit einem sehr starken Leihspieler besetzt, Venedig steht vor der Überalterung, Montichiari schafft den Durchbruch nach oben nicht ebenso wie Mantova oder Aquila und der Aufstieg von Fano wurde jäh gestoppt. Statt dessen streben Mannschaften wie Lazio, San Marino oder Sie mit großen Schritten nach oben. Wer wird Ihrer Meinung nach als Gewinner aus dieser sich verändernden Zeit hervorgehen? Eher die Reichen und Altgedienten oder die Mannschaften, die die langfristige Aufbaustrategie verfolgen wie Sie? Könnten Sie sich auch vorstellen, dass Traditionsmannschaften wie Verona und Cagliari zunächst aus der Spitze und dann sogar aus der Serie verschwinden könnten?

Wie beurteilen Sie die Situation um den italienischen Fußball im internationalen Vergleich? Es war zu lesen, dass die italienischen Mannschaften in der Kritik zum CC schlecht weggekommen sind. Wie stehen Sie zu dieser Sache und welche Chancen rechnen Sie sich angesichts der Auslosung aus? Befürchten Sie, dass Sie nach der Vorrunde tatsächlich mit leeren Händen auf das nationale Parkett zurückkehren müssen?

Kommen bei dem schwierigen Programm die Fehlstarter Brescia und Aquila gerade recht? Wie stehen die Chancen auf den weiteren Aufschwung für Andria Stella?



12. M3KKI (Atalanta Cagliari)

Cagliari kommt so langsam in Form. Zuletzt wurdeb Spitzenmannschaften wie Salernitana und Andria Stella deutlich geschlagen. Sind Sie mit der aktuellen Entwicklung zufrieden?

Wie beurteilen Sie Ihren Saisonstart und die erste Zeit in der Serie A allgemeint?

Man sieht, dass neben Verona auch Cagliari stark im Wandel der Zeit lebt und die Mannschaft verjüngt werden muss. Wie weit sind Sie mit diesem Vorhaben?

Wie beurteilen Sie die Auslosung im Champions Cup? Wie groß ist die Chance auf ein Weiterkommen Ihrer Mannschaft?

Treviso und Venedig sind Ihre nächsten Gegner. Wird der Aufschwung Ihrer Mannschaft hier weiter anhalten?



13. Celler (Inter Turin)

Einem Sieg in Fano folgte prompt eine Niederlage, wenn auch knapp, gegen Verona. Es läuft sicher nich schlecht, aber auch nicht ganz rund. Kann man mit diesen drei Punkten aus den beiden Partien trotzdem leben?

Punktemäßig sind Sie derzeit eher im Mittelfeld zu sehen. Zehn Punkte sind ordentlich und Platz acht ist nicht schlecht. Dennoch hat man den Eindruck, dass es hin und her geht. Einem guten Ergebnis folgt meist ein schlechtes oder umgekehrt. Wo wird die Reise hingehen für Inter in den nächsten Spielen?

Ist die internationale Belastung in den kommenden Woche eher als Belastung und somit als Nachteil anzusehen oder glauben Sie, dass die Mannschaft stark genug ist, um dieser Belastungsprobe  entgegenzutreten?

Mit San MArino und Chieti kommen starke Gegner auf Sie zu. San Marino spielt zur Zeit mit den besten Fußball der Liga und strebt sicher mehr an als einen Mittelfeldplatz. Chieti ist leicht angeschlagen, hat aber international bereits große Leistungen vollbracht. Wie lautet Ihre Zielsetzung für diese Partien?



14. Esranolsen (Olbia Stella)

Gegen Juventus hatten wir eine Niederlage erwartet, jedoch kam die Niederlage gegen Cosenza nicht ganz erwartet. Was war der Grund für diese schwache Leistung?

Mit sieben Punkten sind Sie aktuell im Mittelfeld abgetaucht. Beunruhigt Sie dieser mäßige Saisonstart? Glauben Sie, dass die Mannschaft sich locker in der Liga wird halten können oder kann es auch zu einem Abstiegskampf mit Olbia-Beteiligung kommen?

Tivoli und Sora sind Ihre nöchsten Kontrahenten. Alles andere als sechs Punkte wäre hier eine Enttäuschung, richtig?
Gespeichert

Don Bestbob

  • Nationalspieler
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 876
Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
« Antwort #65 am: 12. Februar 2008, 20:48:38 »

Gegen Olbia und Pro Albino hatte man ein wenig den Eindruck, Ihre Mannschaft spielt mit angezogener Handbremse. War dies nur ein Eindruck oder haben Sie diese Taktik wirklich ausgegeben?

Erstens das und zweitens müssen wir auch ein paar neue Spieler eingliedern, welche noch etwas Zeit brauchen, bis sie ihre volle Leistung erbringen können. Die ersten Spiele haben jedenfalls gezeigt, dass sie sich schon gut daran gewöhnt haben, im neuen Team mitzuspielen.

Trotz nicht ganz fehlerfreier Spiele haben Sie Ihr Punktekonto auf 18 erhöht. Macht dies Hoffnung, dass Sie wirklich mit halber Kraft die Saison zu Ende spielen können?

Eigentlich schon, das würde uns enorm weiterbringen und aufgrund des Stärkeverhältnisses in unserer Liga müssten wir die ganze Saison mit halber Kraft durchziehen können. Es liegt ganz einfach an uns, das Beste daraus zu machen.

Wir haben eine kleinen Aderlass in Ihrer Mannschaft gesehen. Die Stärke ist sicher noch vorhanden aber das Karriereende einiger alter Spieler sowie der Umbruch haben Körner gekostet. Sehen wir jetzt die bereinigte Stärke der Elf auf der man aufbauen kann oder muss man noch mit weiteren Verlusten rechnen?

Die nächsten drei Saison wird je ein älterer Spieler in Rente gehen, das ist leider tatsächlich so. Aber wir arbeiten daran, dass es zu gegebenem Zeitpunkt einen valablen Ersatz geben wird, bzw. wir uns diesen auch leisten können.

Gegen Vicenza und Frosinone erwarten wir, wie immer, Siege Ihrer Mannschaft. Erwarten Sie vom eindeutigen Aufstiegsaspiranten aus Vicenza wenigstens so viel Gegenwehr, dass man den Ernstfall einmal proben könnte oder weichen Sie auch in dieser Partie nicht von Ihrer Strategie ab?

Vicenza ist eigentlich der einzige ernst zu nehmender Gegner. Trotzdem werden wir nicht alles geben, um zu gewinnen. Sollten wir tatsächlich untergehen, wäre das kein Weltuntergang. Der Zweite der Liga steigt ja auch noch auf...... ;D
« Letzte Änderung: 12. Februar 2008, 20:51:38 von Don Bestbob »
Gespeichert



Juventus Mailand / Italia Serie A

Vereinsfreundschaft mit Cosenza Sport / ITA

miniwiener

  • Lebende Legende
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.380
Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
« Antwort #66 am: 12. Februar 2008, 20:49:53 »

Treviso und Cagliari hießen die Mannschaften, die Ihnen sicherlich die Laune vermiest haben. Wie beurteilen Sie die beiden Spiele gegen diese Gegner?
Cagliari war selbst mittelmäßig gestartet und schafft ausgerechnet gegen Salernitana die Wende. Ähnlich sieht es bei Trevio aus? Wie konnte so etwas passieren?


ganz ganz trostlos. treviso hat uns vorgefuehrt, cagliari kaltbluetig die chance genutzt. das fruehe tor gegen cagliari hat uns selbstvertrauen gegeben aber als popovic mit rot vom platz flog war die innenverteidigung voellig ueberfordert. und als dann palmitessa verletzt vom platz musste und der unfitte blecha knappe 70 minuten durchspielen musste war das spiel fuer uns komplett gelaufen. wir sind aufbaugegner fuer jedes team das muss sich aendern und zwar sofort. wie weiss ich noch nicht...

Wenn man sich die bisherige Saison so ansieht, dann fällt auf, dass Salernitana wieder nur mittelmäßig und gemessen an den Ansprüchen sogar schlecht in die Saison gestartet ist. Wissen Sie bereits was falsch lief? Muss sich die neu formierte Mannschaft noch finden?

da muss sich nix finden. das kann einfach nich sein dass uns mit chieti und treviso zwei ganz klar unterlegene mannschaften düpieren. da muss die taktikabteilung nachhilfe nehmen so geht das nicht weiter.

Wir haben bereits viel über die Entwicklung der Mannschaften gelesen und diskutiert. Salernitana ist mit Rom sicher die Mannschaft, die die aussichtsreichste Entwicklung vor sich hat. Aber woran liegt es, dass eine Mannschaft wie Inter zur Zeit auf einer Welle schwimmt und Salernitana die zweite Saison in Folge leistungsmäßig stagniert?

also das nenn ich stagnation auf hohem niveau  :konfus: wir sind staerker und trotz der zwei rentner in der abwehr juenger als um gleichen zeitpunkt vor einer saison, und fast so stark aber ueber zwei jahre juenger als zum selben zeitpunkt vor zwei saisons. die entwicklung ist noch nicht abgeschlossen und bei rom hat sie deutlich frueher angefangen wenn auch zugegebenermaßen unter weit schlechteren bedingungen als ich sie bei amtsantritt vorfand. wenn sie leistungsmässig auf die erfolge bezogen haben da muss ich ihnen natuerlich recht geben. worans liegt weiss ich leider nich sonst wuerd ichs aendern.

Kann man angesichts der nur sieben erreichten Punkte bereits von einem Fehlstart sprechen? Verona, eine Mannschaft, die auf sechs oder sieben Posotionen im Gegensatz zur Vorsaison umbesetzt wurde, ist bereits elf Punkte voraus. Ist so ein Vorsprung überhaupt noch aufzuholen? Ihr Auftaktprogramm war sicher nicht leicht aber auch nicht das schwierigste.

fehlstart? absolut. verona einholbar? aber sicher. ich geb keine prognosen ab zu einem so fruehen zeitpunkt aber was sicher ist: nach diesem fehlstart erwaegen wir die meisterschaftsambitionen vollends eine weitere saison zurueckzustellen, da uns die "nur-zweifach-belastung" mehr zu schaden als zu nutzen scheint. sollten sich die geruechte erhaerten dass ein junges zypriotisches mittelfeldtalent im gegenzug fuer kiriakidis den weg nach salerno findet, koennte es sein dass salernitana noch frueher als letzte saison schon die meistertraeume begraebt und sich konzentriert auf die naechste saison vorbereitet. klingt nach kuschen is aber eher resignation getarnt als strategische entscheidung also nich dass ihr auf falsche gedanken kommt. ^^

Mit Mantova und Brescia kommen nun die vom Papier her leichteren Gegner auf Sie zu. Mantova hatte eine ordentlichen Saisonstart und liegt knapp vor Ihnen. Brescia hingegen hat den Start völlig verpatzt. Beide Mannschaften stehen jetzt vor schwierigen EuroCup-Einsätzen. Alles andere als eine Zielsetzung von sechs Punkten wäre maßloser Zweckpessimismus. Stimmen Sie mir zu?

ja. an sich ja. trotzdem erwarte ich nichts schoenes. beide mannschaften fallen genau in das schema chieti, treviso und die liegen uns ja bekanntlich besonders gut. wir werden eine bisher in salerno verpoente taktische variante probieren, wir werden sehen ob wir damit erfolg haben.


ich will endlich wieder was gutes in den interviews zu sagen haben :cry: trotzdem danke wie immer sehr geil und tiefgehend.

btw ich glaub ich hab im pokal verloren. gegen zweitligateam mit 7nmr manager und 450 staerke :rolleyes:
« Letzte Änderung: 12. Februar 2008, 20:50:52 von miniwiener »
Gespeichert
US Venedig
Rekordpokalsieger Italiens und Fanfreundschaft mit SC Newtownstewart

Die ECHTE Qualitätsspielerschmiede KSMs!

Stoproboy

  • Gast
Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
« Antwort #67 am: 12. Februar 2008, 21:40:05 »

Es hat leider wieder nicht gereicht. In Verona gab es vier und in San Marino fünf Gegentore. Das Resultat sind 0 Punkte aus sechs Spielen. Was ist los mit der Aquila-Defensive? Wie viele Spiele mit so vielen Gegentoren werden Sie uns noch präsentieren?
Keine mehr da man sich nun auf die Liga konzentrieren kann!!

Sie liegen nun vorerst im Abstiegskampf, auch wenn sicher nichts verloren ist, denn die Saison ist noch sehr jung. Aber wann wird sich Aquila aus den Fängen dieser nicht unerheblichen Krise befreien? Muss man sich vielleicht bereits von dem Saisonziel verabschieden, auch in der kommenden Saison wieder auf internationalem Parkett spielen zu wollen?
ganz bestimmt nicht wir werden auch dieses jahr wieder denn anlauf versuchn sich hoch zu etablieren und ich will doch das die leute in aqulia mich genau so feiern werden wie mike zu seinen Zeiten.

Im EuroCup lief es leider sehr unglücklich. Sie sind knappe an den Portugisen aus Lissabon gescheitert. Das Trdaitionsteam war eigentlich leicht schwächer eingeschätzt worden. Ist die Enttäuschung sehr groß?
Ja, da man von uns erwartet hatte das wir die nächste Runde erreichen, was aber nicht seien sollte!!!

Mit Chieti und Andria Stella kommen nun zwei Mannschaften auf Sie zu, die ebenfalls nur einen mittelmäßigen Saisonstart hatten, jedoch international noch aktiv sein werden. Versprechen Sie sich hier durch die Dreifachbelastung der Gegner einen Vorteil für Sie? Vier Punkte sind sicher ein Muss, wenn man den Anschluss wieder herstellen will. Stimmen Sie mir zu?
Aufjedenfall!!
Ich hoffe die Teams aus Chieti und Adria Stella haben die selben Probleme wie wir sie hatten, damit wir sie dann Ausnutzen können.
Ich denkee mal 4 Punkte sind drin!!

Danke für das Interview!!
Gespeichert

michale

  • Nationaler Fußballer des Jahres
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1.023
Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
« Antwort #68 am: 12. Februar 2008, 21:59:05 »

Gegen Salernitana gab es den ersten, nicht unbedingt erwarteten Saisonsieg. Man hatte den Eindruck, dass Sie sich besonders für dieses Spiel besonders viel vorgenommen hatten und die Mannschaft extrem motiviert zu Werke ging. Täuscht dieser Eindruck? Gegen Venedig, dass sich in sehr guter Form befindet, hat es dann leider nicht mehr ganz gereicht. Sind Sie mit der abgelaufenen Woche trotzdem zufrieden?

Nein,der Eindruck täuscht keinesfalls die Jungs waren in dem Spiel wirklich hochmotiviert und wollten den ersten Sieg der Saison holen.Leider mußten wir im Spiel gegen Venedig wieder mal umstellen da sich am Tag zuvor Zukic verletzt hat.Kann sein das diese kleine Umstellung auch ausschlaggebend am Ergebniss gegen Venedig war,wo wir ein super Spiel gemacht haben aber leider nicht belohnt wurden.

Sie konnten nun, wenn die Tabelle auch noch nicht ganz aussagekräftig ist, die Abstiegsplätze verlassen. Ist dies die Basis auf der man aufbauen kann für den Rest der Saison. Immerhin hat man gegen Salernitana gesehen welches Potenzial die Mannschaft besitzt. Glauben Sie, dass ein solches Ergebnis die Ausnahme bleiben wird oder dürfen wir uns von nun an an solche Ergebnisse gewöhnen?

Nein,dieses Ergebniss war kein Zufall und wen wir weiterhin so konzentriert arbeiten werden wir noch den einen oder anderen überraschen die uns unterschätzen.

Würden Sie sagen, dass der Sieg gegen Salernitana und die nur knappe Niederlage der furios aufspielenden Venezianer der Durchbruch in der Serie A gewesen sind?

Jein weil den Durchbruch haben wir schon in den Spiele davor geschaft.Da haben wir zwar ganz gut gespielt aber leider zweimal unentschieden gespielt,gegen Chieti und gegen Andria Stela mit dem unglücklichem Ausgleich in der letzten Spielminute.

Viele in etwas gleichstarke Mannschaften müssen sich nun den internationalen Aufgaben stellen. Wird es dadurch leichter für Treviso Punkte zu holen?

Könnte sein aber wir werden uns nicht drauf verlassen und weiter an uns arbeiten.

Es geht nun zum Spiel gegen Cagliari und danach zum Auswärtskick nach Mantova. Rechnen Sie sich gegen beide Gegner Chancen auf einen Erfolg aus?

Gegen den letztjährigen Meister Cagliari wird es ein heißer Tanz werden wo wir auf die unterstützung unserer Fans hofen.Chancen gegen Cagliari sind gering aber wir lassen uns mal überraschen.Gegen Mantova sollte mindestens ein Unentschieden rausspringen.

Vielen Dank  :winken:




Don Guschdl

  • Lebende Legende
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 22.777
  • Der Wundermacher von Fano
    • Meine Homepage
Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
« Antwort #69 am: 13. Februar 2008, 08:03:06 »

Don Guschdl (Cosenza Sport)

Gegen Tivoli und Olbia haben wir zwei hervorragende Spiele Ihrer Mannschaft gesehen. Das sah überhaupt nicht so aus wie eine Mannschaft, die sich erst am Anfang Ihrer Aufbauleistung befindet. Sind Sie mit der Spielweise Ihrer Leute bereits zufrieden?

In diesen 2 Spielen war ich sehr zufrieden. Tivoli hat leider nicht die Stärke um uns ernsthaft zu gefärden, dennoch ein sehr souveräner Sieg. Gegen Olbia muß man sagen das wir uns beide geschohnt haben und letztendlich Einzelaktionen ausschlaggebend waren. Die Ergebnisse sind nicht über zu bewerten aber es waren 6 wichtige Punkte.


Betrachten wir einmal die Mannschaften in der Serie B/B. Dort spielt Juventus - noch in dieser Saison - mit großen Vorsprung vor allen anderen. Dahinter findet man Ex-Erstligisten wie Vicenza oder Ancona, die Ihnen vielleicht ein kleines Stückchen voraus sind. Dahinter dann Cosenza. Wer Ihre Historie kennt und auch Ihre Ambitionen, die Sie zwar immer wieder zu unterdrücken versuchen aber ich komme nicht umher mich festzulegen, dass Cosenza nicht zwei Jahre untätig in der Serie B verbringt um dann den Aufstieg anzugehen. Mein Gefühl sagt mir, dass Sie nach dieser Saison die Reife haben, den Aufstieg zu schaffen und Ihr Geschick und die wichtigen Kontakte werden es auch möglich machen, nach dem Aufstieg eine konkurrenzfähige Serie-A-Mannschaft an den Start zu bringen. Halten Sie dagegen, wenn ich diese Wette anbiete?

 :D die Gefahr das wir früher als es uns lieb ist um den Aufstieg spielen könnten ist aufgrund der Ligenkonstellation schon real. Allerdings werden wir aerst mal alles in die Peripherie und das Stadion investieren und dann Geld Sparen für Verstärkungen. Wenn das abgeschlossen ist müssen wir die Mannschaftz verstärken. Wie lange dieser Prozeß dauert ist mir noch nicht ganz klar. Wenn es schneller geht werden wir evtl. schon kommende Saison angreifen, schau mer mal. Ich will mich nicht unter Druck setzen aber es fällt schon schwer ruhig zu halten :D


Pro Albino und Vicenza werden die kommenden Kontrahenten sein. Setzen Sie sich hier drei Punkte zum Ziel?

3 Punkte wären nicht schlecht. Wir müssen aber erst sehen wie sehr wir uns schonen. Die Tabellensituation erlaubt es uns ja die Kräfte zu dosieren.
Gespeichert
Banner designed by Miniwiener

Vereinsfreundschaft mit Juventus Mailand / Vereinsthread

MIBsson

  • Gast
Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
« Antwort #70 am: 13. Februar 2008, 11:53:47 »

Zitat
9. mibiosi (Inter Rom)

Zunächst einmal Glückwunsch. Nach dem 0:3 gegen die Venezianische Altherrenmannschaft haben Sie gegen Montichiari Ihre wahre Stärke demonstriert und im Schongang den Gegner nach Hause geschickt. Was wiegt schwerer, der Ärger über die Schmach von Venedig oder das Wissen, dass Mannschaften wie Montichiari nur Statisten im Schatten Roms sind?

Hallo und ersteinmal Danke,
so krass würde ich die Sache nicht sehen - aber wäre schön wenn ;D
Naja die Niederlage ist passiert aufgrund eines taktischen Fehlers meinerseits - auch das gehört dazu  :ja:
Der Sieg ist passiert aufgrund eines taktischen Fehlers deinerseits :D
Die Saison ist noch sehr lange und sehr hart. Uns freut, dass wir wieder einmal oben mitspielen können.
Wenn die anderen nur "Statisten" wären, würde ich natürlich Luftsprünge machen, das ist aber ganz sicher nicht so.
Wir hatten einen guten Start und nun schauen wir weiter - es wird sicherlich noch einige Rückschläge geben  :|

Zitat
Wer nach der ersten Saisonniederlage an einen Einbruch Inters geglaubt hatte, der sah sich getäuscht. Woher nehmen Sie aktuell diese Selbstsicherheit, auch nach solchen Spielen nicht nervös zu werden und dann eine so blitzsaubere Leistung auf den Rasen zu zaubern wie gegen Montichiari?

Wir haben ein tolles Team aufgebaut und können so optimistisch in die Zukunft blicken.
"Was wir diese Saison nicht reißen machen wir halt nächste Saison"; das könne wir sagen ohne
Angst haben zu müssen, dass die Hälfte der Mannschaft dann in Rente ist oder abgewertet wird.
Ich denke diese "drucklosigkeit" läßt uns entspannt aufspielen.

Zitat
Vor Ihnen steht lediglich Verona mit einem Sieg mehr auf dem Konto. Trauen Sie der Mannschaft nach dem Weggang des langjährigen Managers bereits in dieser Saison zu, ernsthaft um den Titel mitspielen zu können? Oder haben Sie die HOffnung, dass Verona irgendwann einbricht und Sie dann vorbeiziehen werden?

Ich denke Sie haben gute chancen oben zu bleiben, da Sie keine Internationale Belastung mehr haben.
Allerdings wird es sicherlich kein alleingang -d.h. sie werden sicher noch das ein oder andere Spiel verlieren - ob wir es dann sind, die dann vorbeiziehen weiß ich nicht .. hoffen tuen wir das natülich :D

Zitat
Sie haben sich souverän für den Champions Cup qualifizert. In der Einstimmung auf eben diesen Wettbewerb kamen die italienischen Teilnehmer bzw. viel mehr die Liga nicht besonders gut weg. Wie stehen Sie dazu und wie schätzen Sie Ihre Gegner ein. Ist Inters Chance auf ein Weiterkommen tatsächlich eher klein?

Naja International ist es immer schwer. Gerade wenn man nicht grade zur Elite der Internationalen Clubs gehört (und dass tut derzeit wohl kein Verein aus Italien mehr) ist es immer eine Abwägungssache ob man seiner Mannschaft das antut oder erstmal in der extrem reizvollen Liga sein bestes gibt!
Meine Gegner schätze ich stark ein  :ja: da sind namenhafte Manager dabei, die nicht erst seit gestern dabei sind.
Es wird schwer aber, wir werden unser bestes geben  :ja: obs reicht weiß ich noch nicht.
Ich denke die italienischen Teams werden sich schon achtbar schlagen  :ja:

Zitat
Der nächste Spieltag bringt den Gegner Lazio Turin. Callinhos Mannschaft wird mehr und mehr die Reife zugesprochen, um den Titel in Italiens Serie A mitspielen zu können. Was erwarten Sie von dieser Partie? Werden Sie uns alle eines besseren belehren? Danach folgt das Heimspiel gegen Fano. Hier erwartet man eine weitere Demonstration Roms. Sie auch?

Das Callinho ein guter Manager ist hat er seit seiner Ankunft in Italien bewiesen  :zustimm: Das Team wuchs ständig und man konnte sehen, dass, sobald er mal ein gutes Team hat, er oben mitspielen würde.  :respekt:
Erstaunlich ist nur, dass er dies so still und heimlich geschafft hat!
Mittlerweile ist er ja ins Visier des Hasen geraten ... ich denke wir werden also in Zukunft noch viel Spass haben mit ihm im Forum :D (Schluss mit ruhig in Turin ;) )

Gegen Lazion wirds sicher schwer aber 1 Punkt wollen wir da schon entführen  :ja: Gegen Fano muss ein Sieg her - hoffe ich :D
Gespeichert

miniwiener

  • Lebende Legende
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.380
Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
« Antwort #71 am: 13. Februar 2008, 12:03:08 »

hoer auf mich hase zu nennen  :motz: :D
Gespeichert
US Venedig
Rekordpokalsieger Italiens und Fanfreundschaft mit SC Newtownstewart

Die ECHTE Qualitätsspielerschmiede KSMs!

MIBsson

  • Gast
Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
« Antwort #72 am: 13. Februar 2008, 12:11:02 »

hoer auf mich hase zu nennen  :motz: :D

Ruhig bleiben Hasi ^^
Hast dich doch selbst so genannt ;D
Gespeichert

miniwiener

  • Lebende Legende
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.380
Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
« Antwort #73 am: 13. Februar 2008, 12:19:10 »

hoer auf mich hase zu nennen  :motz: :D

Ruhig bleiben Hasi ^^
Hast dich doch selbst so genannt ;D
aehm... mib? bist du jetz der affe da? :lach:

ja aber das war ne metapher man!!! ich bin kein hase :rofl:
Gespeichert
US Venedig
Rekordpokalsieger Italiens und Fanfreundschaft mit SC Newtownstewart

Die ECHTE Qualitätsspielerschmiede KSMs!

MIBsson

  • Gast
Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
« Antwort #74 am: 13. Februar 2008, 12:20:37 »

hoer auf mich hase zu nennen  :motz: :D

Ruhig bleiben Hasi ^^
Hast dich doch selbst so genannt ;D
aehm... mib? bist du jetz der affe da? :lach:

ja aber das war ne metapher man!!! ich bin kein hase :rofl:

 :rofl: verdammt Eigentor!
du musst dich schon entscheiden was du sein willst :D
Gespeichert

miniwiener

  • Lebende Legende
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.380
Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
« Antwort #75 am: 13. Februar 2008, 12:25:42 »

meister :cry: ich will einfach nur meister sein. in einer gerechten welt waer ichs schon :rofl:
Gespeichert
US Venedig
Rekordpokalsieger Italiens und Fanfreundschaft mit SC Newtownstewart

Die ECHTE Qualitätsspielerschmiede KSMs!

MIBsson

  • Gast
Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
« Antwort #76 am: 13. Februar 2008, 12:30:09 »

meister :cry: ich will einfach nur meister sein. in einer gerechten welt waer ichs schon :rofl:

 :rolleyes: jetzt geht diese gejammer wieder los - lass dass Hasi!
Gespeichert

miniwiener

  • Lebende Legende
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.380
Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
« Antwort #77 am: 13. Februar 2008, 12:33:52 »

wuääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääähhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh

dit is jammern :D ich prangere nur ungerechtigkeiten an :lach:
Gespeichert
US Venedig
Rekordpokalsieger Italiens und Fanfreundschaft mit SC Newtownstewart

Die ECHTE Qualitätsspielerschmiede KSMs!

MIBsson

  • Gast
Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
« Antwort #78 am: 13. Februar 2008, 12:38:14 »

wuääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääähhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh

dit is jammern :D ich prangere nur ungerechtigkeiten an :lach:

nein, das ist flennen ;)
Vielleicht hast du recht, Hasi biste nicht  :nein:
Ich bleibe dann doch bei dem vorherigen miniw. Symbol
:D
Gespeichert

miniwiener

  • Lebende Legende
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.380
Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
« Antwort #79 am: 13. Februar 2008, 12:51:54 »

wuääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääääähhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh

dit is jammern :D ich prangere nur ungerechtigkeiten an :lach:

nein, das ist flennen ;)
Vielleicht hast du recht, Hasi biste nicht  :nein:
Ich bleibe dann doch bei dem vorherigen miniw. Symbol
:D
looooool du sau dass du den nochma rausgekramt hast :rofl: hat jemand eine umwerfende idee fuer ein valentinstag dessert fuer meine freundin?

edit: ach mist das is ja schon wieder gazetta nich cantina hier ^^ich wechsel ma kurz :D
Gespeichert
US Venedig
Rekordpokalsieger Italiens und Fanfreundschaft mit SC Newtownstewart

Die ECHTE Qualitätsspielerschmiede KSMs!

callinho

  • Gast
Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
« Antwort #80 am: 13. Februar 2008, 16:19:52 »

Die Pflicht gegen Chievo und Catanzaro ist getan. Sie haben die Aufsteiger souverän abgeschossen und liegen weiter vorne mit im Rennen. Sind Sie froh, dass Sie die Gegner nicht unterschätzt und die Pflichtsiege gegen die Aufsteiger eingefahren haben?

Auf jeden Fall freue ich mich über diese tollen Siege. Die 6 Punkte zu holen war einfach Pflicht, ohne wenn und aber.
Die Mannschaft hat gezeigt, dass sie auch Tore schiessen kann, ohne hinten Löcher aufzureissen. Hätten wir diese Spiele versämmelt, dann würden
meine Spieler ihre Frauen wohl länger nicht zu Gesicht bekommen :D

Sie sind nun mit Inter und Venedig der erste Verfolger des Spitzenreiters. Wie fühlt man sich so weit vorne im Feld. Wenn ich micht richtig erinnere haben wir Lazio noch nie so weit vorne in der Tabelle gesehen. Es ist zwar erst der sechste Spieltag aber mit jedem Spieltag, den die Saison fortschreitet, wird die Platzierung mehr wert. Ist Lazio reif für den ersten großen Titelkampf?

Am sechsten Spieltag auf Platz 2 zu stehen ist ein neues Gefühl für uns, aber es ist ein wirklich "geiles" Gefühl.   :jubeln:
Das gab es noch nie in Turin. Trotz alle dem, will ich mir nicht zu viel vormachen, da die Konkurenz sehr sehr stark ist. Ich glaube schon, dass die Mannschaft mittlerweile die Reife erreicht hat, um oben mit zu spielen. Ob es für den Titelkampf reicht wage ich noch nicht zu sagen, da die letzten Partien nicht wirklich etwas über die Qualität der Mannschafft ausgesagt haben. Im Derby knapp verloren, den Rest gegen "schlechtere" Mannschaften gewonnen. Wer weis was noch passiert.....

Die Mitstreiter wie Verona und Inter stehen von nun ab im Kampf um internationale Ehren. Sehen Sie in der Tatsache, dass Sie von diesen Einsätzen 'verschont' bleiben, einenVorteil für Lazio? Heißt es jetzt, ein kleines Polster auf die Eurofighter aufzubauen?

Ja natürlich ist das ein Vorteil für uns, wenn wir unsere volle Kraft der Meisterschaft widmen können! Die Eurofighter haben es immer schwer, auf drei Hochzeiten gleichzeitig zu tanzen. Sie müssen europäisch sehr viel Einsatz zeigen,  in der Meisterschaft treffen sie auf Gegner, die volle Sau den Einsatz durchziehen, wenn sie "nur "um die Meisterschaft spielen müssen  :D  und dann noch der Pokal.
Wir hatten es eigentlich immer einfacher, da wir nie international vertreten waren. Doch heute wissen wir den Vorteil zu nutzen und hoffen das es so bleibt wie es gerade ist und wir das Polster weiter ausbauen können :D 
Wenn alles gut läuft, habe ich es nächste Saison auch schwer die beste Möglichkeit zu finden , um international zu glänzen und dabei die Meisterschaft nicht zu vernachlässigen.



So kommt es auch gleich zum Spitzenspiel zwischen Ihnen und Inter am nächsten Spieltag. Hier könnten wir ein Ausrufzeichne Ihrer Mannschaft erleben. Haben sie Ihre Hausuafgaben gemacht und sehen Sie einen Erfolg über die derzeitige Übermannschaft und das neue Aushängeschild Italiens als realistisch an? Nach einem Erfolg über die Römer steht dann die Kür gegen Montichiari an. Welche Zielsetzung gibt es für diese Partie?

Tja, das Spiel gegen Rom. Da bin ich auch mal gespannt. Ich denke das es entweder für mib oder für mich ein Disaster geben wird, so 3:0 ungefähr :lach:. Wobei ich meine Hausaufgaben gemacht habe und die Mannschaft bestens auf die Tricks der Römer eingestellt habe.
Danch gehts zum AC Montichiari. Für diese Begegnung ist die Zielsetzung ganz klar, auf Sieg spielen. Dieses gilt aber eigentlich für alle kommenden matches.

Danke für das Interview  :winken:
Gespeichert

Rippa07

  • Gast
Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
« Antwort #81 am: 14. Februar 2008, 09:36:44 »

Gegen Rom haben wir ein richtig gutes Spiel gesehen, dass Ihnen am Ende einen wichtigen Sieg beschert hat. Wenn man Rom einmal als Aufstiegsaspiranten dazurechnet, dann haben Sie einen direkten Konkurrenten bezwungen. Wie groß ist die Freude vor allem über diesen Sieg wobei wir natürlich den Erfolg über Savona nicht unterbewerten wollen?

Das war ein sehr wichtiger Sieg und ich bin froh über die 3 Punkte. Jetzt müssen wir versuchen weiter dran zu bleiben und bis zum Pisa Spiel keine Punkte liegen zu lassen. Ich hoffe das gelingt uns.

Sie liegen nun aussichtsreich im Verfolgerfeld? Ist dies eine Posotion, die Ihnen zur Zeit ganz recht ist? Immerhin ist dies deutlich mehr als in der vergangenen Saison als Sie diese Schlagdistanz niemals erreichten und am Ende im Mittelfeld landeten?

Durchaus. So lange der Abstand nach oben klein bleibt  ist mir das recht. Wir sehen heute 2 direkte Duelle der Aufstiegsaspiranten und Siena könnte heute der große Sieger werden. Mal schauen wie es nach dem heutigen Spieltag aussieht.

Wenn man sich die Tabelle und die MAnnschaften der Serie B/A einmal ansieht, dann fällt auf, dass durchaus sieben, acht oder gar neuen Mannschaften Aufstiegsambitionen hegen könnten. Stimmen Sie mir zu wenn ich sage, dass dies die interessanteste Saison in dieser Serie seit langer Zeit ist?

Naja neun ist vielleicht etwas übertrieben. Aber die 7 Mannschaften , die jetzt auf den Plätzen 1-7 stehen sehe ich auch am Ende ganz oben. Das wird eine spannende Angelegenheit.

Kommen wir noch zu den beiden nächsten Gegner. Südtirol ist eine interessante Mannschaft. Der Manager ist bereits lange an Bord und wartet immer wieder mit einer neuen blutjungen Mannschaft auf. Zum ersten mal hat man den Aufstieg geschafft und findet sich nun erstmals in der zweiten Liga wieder. Fermana ist ein unbeschriebenes Blatt und sollte keine Messlatte sein. Sehen wir sechs Punkte für Ihre Mannschaft? Glauben Sie, dass Sie in diesen Spielen Boden gut machen können auf die vor Ihnen liegenden Mannschaften?

Alles andere wäre eine derbe Enttäuschung. Die sechs Punkte sind fest eingeplant und müssen her sonst braucht man nicht vom Aufstieg
träumen.
Gespeichert

Frozen

  • Internationaler Fußballer des Jahres
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1.753
  • In vino veritas
Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
« Antwort #82 am: 14. Februar 2008, 14:28:50 »


Cagliari hatte wohl Angst, das Auswärtsspiel in Ihrem Stadion zu verlieren. Die Mannschaft ist beinahe übermächtigen Einsatz gegangen und hat die drei Punkte mit nach Sardninien genommen. War die Enttäuschung sehr groß?
Gegen Mantova, einm traditionell schwieriger Gegner, sah es dann aber gut aus. Ein 1:0 ist sicher kein Kantersieg aber der Erfolg erhöhte Ihr Punktekonto und relativierte den mittelmäßigen Saisonstart ein wenig. Kann man mit dieser Ausbeute aus den beiden Spielen in Andria Stella leben?


Mit dieser Ausbeute kann ich ganz gut leben. Das Cagliari soviel Gas gibt damit haben wir eigentlich nicht gerechnet und deshalb geht die Niederlage auch in Ordnung. Trotz allem haben sie immer noch eine sehr starke Mannschaft.
Der Sieg gegen Mantova war extrem wichtig für uns, auch wenn es kein glazvoller war. Wir haben gekämpft und sind diesmal auch dafür belohnt worden. Ich denke das Ergebnis ist also ebenfalls in Ordnung.

Mit sieben Punkten stehen Sie nun jenseits von Gut und Böse im Mittelfeld im Kreise solch illustrer Namen wie Salernitana Calcio, AC Montichiari, Pro Mantova und anderen. Die Schlagzeilen liefern andere. Glauben Sie noch daran, dass Sie das Feld im weiteren Saisonverlauf von hinten aufrollen werden oder wird man sich nach der sensationellen Saison doch langsam aber sicher wieder an das Mittelfeld gewöhnen müssen?


Wie ich schon das eine oder andere Mal sagte, die letzte Saison kann und darf nicht der Maßstab sein. Das war in meinen Augen eine Außnahme.
Grad jetzt wo die int. Spiele vor der Tür stehen geht unsere Platzierung mehr als in Ordnung. Ich denke nicht das wir in dieser Saison noch einmal für derart positive Schlagzeilen sorgen können.

Die Liga befindet sich im Umbruch: Verona und Cagliari rotten die überalterten, satten Spieler langsam aus und bauen die Mannschaft um. Ddurch wurde die einstige Vormachtstellung durchbrochen. Salerno hat den großen Umbruch hinter sich und auf dem Weg nach oben. Inter strebt die Vormachtstellung an aber derzeit ist die Mannschaft auch mit einem sehr starken Leihspieler besetzt, Venedig steht vor der Überalterung, Montichiari schafft den Durchbruch nach oben nicht ebenso wie Mantova oder Aquila und der Aufstieg von Fano wurde jäh gestoppt. Statt dessen streben Mannschaften wie Lazio, San Marino oder Sie mit großen Schritten nach oben. Wer wird Ihrer Meinung nach als Gewinner aus dieser sich verändernden Zeit hervorgehen? Eher die Reichen und Altgedienten oder die Mannschaften, die die langfristige Aufbaustrategie verfolgen wie Sie? Könnten Sie sich auch vorstellen, dass Traditionsmannschaften wie Verona und Cagliari zunächst aus der Spitze und dann sogar aus der Serie verschwinden könnten?


Die Clubs leben natürlich vom den Ambitionen und Geschicken der Manager, vor allem was den Transfermarkt angeht.
Und da haben wir mit Salerno, Inter Rom und San Marino schon ein paar Manager die sehr weitsichtig die Entwicklung vorantreiben. Andere Clubs, zu denen ich mich auch zähle, müssen eben hier und da versuchen das Beste aus ihren Möglichkeiten zu machen. Manchmal ergebt sich auch ohne das ganz große Geld eine Gelegenheit sein Team personell voranzubringen. Zu den Spitzenmannschaften aufzuschließen ist natürlich sehr schwer und geht nicht von heute auf morgen. Der Transfermarkt ist "anspruchsvoller" geworden und "Wunschspieler" alles andere als leicht zu bekommen, selbst wenn man das Geld hat. Ich hoffe deshalb das ich in den kommenden Spielzeiten der Alterspyramide in meinem Team etwas entgegen setzen kann.
Traditionsmannschaften wie Verona und Cagliari werden es ebenfalls ganz schwer haben. Grad Verona, dafür ist zu viel "verbrannte Erde" hinterlassen worden, aber Mannschaften kommen und gehen. Er wird andere geben die diese Plätze einnehmen!

Wie beurteilen Sie die Situation um den italienischen Fußball im internationalen Vergleich? Es war zu lesen, dass die italienischen Mannschaften in der Kritik zum CC schlecht weggekommen sind. Wie stehen Sie zu dieser Sache und welche Chancen rechnen Sie sich angesichts der Auslosung aus? Befürchten Sie, dass Sie nach der Vorrunde tatsächlich mit leeren Händen auf das nationale Parkett zurückkehren müssen?

Die Chancen sind sogar sehr groß das wir die 1. Gruppenphase nicht überstehen werden, da mache ich gar keine großen Hoffnungen.
Dazu hätten wir schon etwas mehr Losglück gebraucht. Aber wir haben einfach nicht die Klasse um uns dort durchzusetzten und das bei einem so anspruchsvollen Ligaalltag. Das schaffen nur ganz wenige Teams. Eine ansruchsvolle Liga und ein erfolgreicher internationaler Wettbewerb sind da immer noch die Ausnahme. Viele ambitionierte Teams können sich national schonen und Kräfte sparen und sich zu dem noch um ihre jungen Spieler kümmern. Das geht in Italien so in der Form nicht! Aber wir versuchen trotzdem das Beste daraus zu machen.
Im internationalen Vergleich sieht es z.Z. vielleicht nicht ganz so gut für uns aus, weil uns die ganzen großen Teams fehlen, aber das ändert sich auch wieder. Ich finde gearde in der Breite sind wir insgesamt etwas stärker geworden und mehrere Mannschaften haben noch einige Luft nach oben.

Kommen bei dem schwierigen Programm die Fehlstarter Brescia und Aquila gerade recht? Wie stehen die Chancen auf den weiteren Aufschwung für Andria Stella?

Beide sind angeschlagen, beide müssen punkten! Wir haben zwischen den Spielen unseren 1. CC-Auftritt, also ich denke da wartet ein hartes Stück Arbeit auf uns. Wir hoffen aber etwas Schwung mitzunehmen.

Vielen Dank für das tolle Interview!
:zustimm:
Gespeichert
"It ain't over till the fat lady sings!"

lavinia

  • Gast
Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
« Antwort #83 am: 18. Februar 2008, 19:36:54 »

Und hier die vierte Ausgabe der Gazzetta dello Sport für die Saison 14...


1. StoproBoy (Aquila Sport)

Es wird einfach nicht besser. Die Niederlage gegem Chieti und das mühselige Unentschieden gegen ein auf Schonung bedachtes Andria Stella. Können Sie mit diesen Ergebnissen wirklich zufrieden sein?

Es steht nun immerhin nicht mehr die 0 auf Ihrem Punktekonto, denn Sie konnten sich durch diesen Punkt gegen Andria immerhin von Catanzaro absetzen. Der Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz beträgt allerdings schon sechs Punkte und dort steht eine Mannschaft wie Salernitana, die durchaus noch Steigerungspotenzial besitzt. Steht man nach einem viertel der Saison bereits mitten im Abstiegskampf in Aquila? Sie beschworen immer die noch anstehende Spätzündung, doch bislang wartet man vergeblich. Wie stehen Sie zu diesem Sachverhalt?

Bereuen Sie manchmal Ihren Weggang von Sora wenn man bedenkt, dass Sie dort ohne großen Druck noch einige Jahre hätten weiter arbeiten können? Oder bereuen Sie vielmehr die vollmundigen Worte zu den kurz- und langfristigen Zielen vor der Saison?

Der Pokalsieg in Brescello war nicht gerade ein Lichtblick wenn man die Stärke der Mannschaft bedenkt. Sind Sie trotzdem glücklich über diesen mühevollen Sieg? Und wie schätzen Sie Ihre Chancen in San Marino in der nächsten Runde ein? San Marino befindet sich in einer Bombenform und hat als Ziel den Pokalsieg ausgegeben.

Ihr nächster Gegner wird Salernitana Calcio sein. Die Mannschaft ist aktuell nicht gerade in prächtiger Verfassung. Können Sie diese temporäre Schwäche ausnutzen und hier den ersten Sieg landen? Danach geht es gegen den Aufsteiger aus Treviso. Die Mannschaft kommt gerade großartig in Form und wird sich sicher nicht kampflos geschlagen geben. Wie schätzen Sie Ihre Chancen ein? Sind drei Punkte aus den beiden Spielen ausreichend?



2. Mikkali (AC 03 Genua)


Ich bin sehr überrascht. Wie können Sie sich den Aussetzer bei Fortuna erklären. Handelte es sich bei diesem Spiel um ein taktisches Experiment?

Wird die überraschende Niederlage noch einmal personelle Konsequenzen nach sich ziehen?

Sie haben nun zwei von acht Spielen verloren, sechs Siege stehen ganz nebenbei selbstverständlich auch zu Buche, während Thiene und Ragusa noch ohne Niederlage an der Tabellenspitze stehen. Sie sagten einmal dem Sinn nach, dass über einen Nicthaufstieg nicht einmal nachgedacht werden darf. Kann es sein, dass die Spieler die genuesische Souveränität überschätzen und daher nicht immer mit vollem Ernst in die Partie gehen?

Sehen Sie nach der erneuten Niederlage den Aufstieg gefährdet oder bauen Sie auf die vielen Spiele, die Ihnen noch bleiben, insbesondere die direkten Vergleiche mit den jetzt führenden?

Im Pokal gab es ein sehr erfolgreiches Spiel gegen Pistoiese und auch der kommende Gegner, der Traditionsclub und Ex-Meister aus Piacenza, scheint kein übermächtiger Gegner zu sein. Wie stehen die Chancen aufs Achtelfinale? Hätten Sie mit diesem theoretischen Erfolg vor der Saison bereits gerechnet?




3. Don Guschdl (Cosenza Sport)


Die schwierigsten Fragen gehen, wie immer, an den Cosenza-Manager, denn eigentlich sind wir bereits alle Themen durchgegangen in den letzten Wochen. Wir sprachen über die sportlichen und finanziellen Perspektiven, den Stadionausbau, die fehlende Motivation und nebenbei auch ein wenig über die Spiele. Kommen wir also auch zu den letzten beiden Partien. Pro Albino wurden trotz einiger Defensivauffälligkeiten wieder mit null Punkten in Richtung Heimat geschickt während man in vicenza wieder die aktuell noch sehr begrenzten spielerischen Fähigkeiten der Mannschaft sah. wie haben Sie die Spiele gesehen?

Könnte man sagen, dass Sie auch froh sind, gegen Mannschaften wie Vicenza oder Mailand deutlich zu verlieren, um auch das Verbesserungspotenzial aufgezeigt zu bekommen?

Wenn man sieht, wie eine Mannschaft wie Genua aktuell durch den Pokal spaziert, kommt hier Wehmut auf oder freuen Sie sich mehr für die Kollegen, die zur Zeit durch solche Serien für Furore sorgen?

Könnten Sie sich vorstellen, dass Cosenza in einer weiteren geplanten 'Übergangssaison' ähnlich für Furore im Pokal sorgen kann?

Sie hätten im Sommer (also bei Saisonübergang) auch die Möglichkeit gehabt zu Assassimo Verona oder Atalanta Cagliari zu wechseln. Hier hätten Sie die Aufgabe gehabt aus einer aussichtslos überalterten und im Fall Veronas anscheinend auch überteuerten Mannschaft, eine neue, schlagkräftige Elf aufbauen zu müssen. Wo ist der Unterschied zwischen dem absoluten Neuaufbau ohne Druck in Cosenza und dem Umbruch in solchen Mannschaften mit einer gewissen Erwartungshaltung? Wie hätten Sie den Umbau durchgeführt? Radikal aber auf relativ hohem Niveau wie Verona, die aber nicht die jüngsten neuen Spieler eingebaut haben und somit sicher noch zwei, drei Saisons brauchen werden bis sie wieder auf Top-Niveau spielen oder so wie Cagliari, dass nach und nach Spieler ersetzt aber auch nicht mit einer ganz so alten Mannschaft an den Start ging und wohl auch das Problem der überteuerten Gehälter nicht hatte. Oder so wie in Cosenza, also eine komplett neue Mannschaft?

Sprechen wir noch kurz über Frosinone und Ancona. Die Ergebnisse sind wahrscheinlich eher zweitrangig aber erwarten Sie wichtige Erkenntnisse aus diesen Spielen?




4. Rippa (ES Siena)

Siena hat seine Hausaufgaben gemacht. Fermana und Südtirol wurden nicht zu Stolperstein und es gabe die maximale Asubeute für Ihre Mannschaft. Gibt es trotzdem noch Kritikpunkte?

Die Gegner haben sich nun gegenseitig Punkte weggenommen. Der SSC hat Federn gelassen, Florenz besiegt Pisa usw. Sie liegen mit 18 Punkten nun oben mit drin. Kann man sagen, dass Siena der Gewinner der letzten Woche ist?

Woher kommt es, dass Ihre Mannschaft mittlerweile die Konstanz gefunden zu haben schein, die in der vergangenen Saison noch gefehlt hat? Ist die Mannschaft einfach reifer geworden?

Im Pokal hat es leider nicht gereicht. Der SSC zeigte eine klar überlegene Leistung und Sie gingen mit 1:4 unter. Haben Sie den Pokal zu Gunsten guter Ligaergebnisse geopfert oder war gegen Rom an diesem Tag einfach nichts auszurichten?

Mit Azurra und Bari haben Sie jetzt zwei Gegner vor sich, die sicher nicht (mehr) zu den Aufstiegskandidaten zu zählen sind. Haben sie hier sechs Punkte fest eingeplant? Wagen Sie die Prognose, dass Siena nach 10 Spieltagen an der Spitze der Tabelle stehen wird?




5. miniwiener (Salernitana Calcio)

Die erhoffte Besserung ist ausgeblieben. Aus Sicht der Betrachter gab es lustlose Auftritte gegen Mantova und in Brescia. Beide endeten mit Niederlagen. Wenn ich richtig gerechnet habe sind es nun vier verlorene Ligaspiele in Folge. Kann sich ein Spieler und vor allem ein Manager von Salernitana in der Stadt noch unvermummt blicken lassen?

Salerno steht nicht besser da als vor einem Jahr (eine Saison). Magere sieben Punkte, 9 geschossene Tore und eine unsouveräne Verteidigung, die viel zu viele Gegentore zulässt. Kann das der Anspruch eines Managers sein, der in den vielen Jahren seiner Karriere zahllose Titel gesammelt hat?

Kritiker könnten Ihnen vorwerfen, dass immer wenn es nicht läuft, Sie einen weiteren Umbruch in der Mannschaft starten und vorantreiben. Erst sollten es nur junge Spieler sein, dann Italiener. Jetzt haben Sie Zahlen veröffentlich, wie viel Geld hierdurch verschwendet wurde. Ohne Erfolg. Und jetzt folgt die Ankündigung, dass Sie von diesem Konzept wieder abrücken. Muss man einer Mannschaft nicht auch einmal zwei Jahre Zeit geben um sich zu finden und zu entwickeln. Jeder Umbruch bedeutet einen Neuanfang und verschenkte Zeit. Verständlich wären diese Schritten, wenn man in Salerno Zustände vorgefunden hätte wie in Verona, Cagliari oder anderen maßlos überalterten Kadern europaweit. Aber in Salerno gab es diesen Handlungsbedarf nicht. Was werden wir als nächsten für eine Strategie verfolgen können?

Gerüchte sagen, dass Sie die Verpflichtung eines der hoffnungsvollsten Defensivspieler überhaupt zu einem Schänppchenpreis ausgeschlagen haben und das trotz der eklatanten Defensivschwäche Ihrer Mannschaften. Wie rechtfertigt man so eine Aktion gegenüber Fans und Vorstand wenn es danach zwei weitere Niederlagen hagelt?

Im Pokal lief es gut. Ein souveräner Sieg bei Pro Trento und Losglück für die nächste Runde bescheren die Aussicht auf ein bequemes Weiterkommen. Ist der Pokal der Titel, den Sie in dieser Saison noch gewinnen wollen?

Aquila ist Ihr nächster Gegner und heiß auf den ersten Sieg. Ist Ihre Mannschaft genau so heißt auf den ersten Sieg seit langer Zeit oder ist Aquila wirklich eine Messgröße für Salerno geworden? Inter Turin steht danach auf dem Programm. Wenn man die unbeständigen Leistungen Turins nachrechnet, dann wäre gemäß der Serie gegen Sie wieder ein starkes Spiel angesagt. Kann man gegen Turin auf einen Dreier spekulieren?




6. michale (AS Treviso)

Sie gewonnen gegen Cagliari und in Mantova. Zwei ausgezeichnete, wenn auch knappe Siege, mit denen man nicht unbedingt rechnen konnte. Was sagen Sie?

Beinahe unbemerkt haben Sie Ihr Punktekonto auf 11 erhöht. Das ist beachtlich wenn man mal von dem unglücklichen Start ausgeht. Ist dies die Ausbeute, die man sich erhofft hatte oder trauern Sie den verlorenen Punkten aus den allerersten Spielen noch nach, wenn man bedenkt, dass gerade gegen Cagliari auch ein äußerst unerwarteter Sieg erhausgesprungen ist?

Mit Brescia und Aquila spielen Sie nun gegen zwei Gegner, die nicht gerade vor Selbstvertrauen strotzden. Beide haben viele Spiele verloren und suchen ihre Form. Beiden droht der Abstieg. Mit zwei Siegen könnten Sie zum einen den Sprung in die obere Tabellenhälfte schaffen und möglicherweise sogar Anschluss an die erweiterte Spitze finden und zum anderen könnten Sie zwei Mannschaften weiter distanzieren. Wie lautet die Zielsetzung für diese beiden Partien und wie stehen die Chancen auf sechs Punkte?

In Aglianese haben Sie im Pokal überzeugt und den Einzug in die nächste Runde geschafft. Kann man in Olbia ebenfalls mit einem klaren Sieg Ihrer Mannschaft rechnen?



7. The Gaudi (AS San Marino)

San Marino wird von Spiel zu Spiel stärker. Sieben geschossene bei bei einem Gegentor lautet die großartige Ausbeute bei sechs Punkte aus den beiden absolvierten Spielen. Kann man damit zufrieden sein?

19 Punkte aus den ersten acht Spielen. Punktgleich mit dem Tabellenzweiten auf Rang drei der Serie A und drei Punkte hinter einem Verona zurück, von dem man nicht weiß, in welche Richtung es steuert. Haben wir in San Marino bereits einen heißen Anwärter auf den Meisterschaftstitel?

Haben Sie einmal überlegt, dass man mit einem Sieg gegen Mantova bereits ganz vorne in der Tabelle stehen könnte? Trauert man angesichts solcher Überlegungen einer solchen Niederlage nach oder schauen Sie nach vorne um zu verhindern, dass es nicht erneute, unnötige Punktverluste gibt?

Im Pokal läuft es ebenso souverän wie zur Zeit in der Serie A. Als nächstes bekommt man es mit Aquila zumindest mit einem potenziellen Hochkaräter zu tun. Hätten Sie sich solche Gegner lieber später gewünscht oder sehen Sie Aquila angesichts der schwachen Ligaerbegnisse nicht als Messlatte an?

Sie fahren nun nach Catanzaro. Eine ernsthafte Prüdung erwarten Sie sicher nicht, richtig? Drei Punkte sollten hier, wie für jeden Catanzaro-Gegner, Pflicht sein. Danach wird Inter Rom Sie erwarten. Auch wenn bei Inter nicht mehr nur selbstverständlich Siege eingefahren werden wie noch zu Saisonbeginn, so ist Inter doch sicher ein mächtiger Kontrahent. Reichen hier drei Punkte aus den beiden Spielen oder ist Ihr Anspruch mindestens auch einen Punkt aus Rom zu entführen?



8. Don Bestbob (Juventus Mailand)


Was ist passiert. Vicenza hat Ihnen eine böse Lehre erteilt und Sie haben nicht nur die ersten Gegentore sondern auch die erste Niederlage kassiert. Hatten Sie mit einer solch starken Leistung des Gegner gerechnet? Die Mannschaft ist seitdem anscheinend verunsichert, denn auch gegen Frosinone präsentierte sich die Mannschaft nicht so wie gewohnt. Hat sich Mailand aufgrund der grenzenlosen Überlegenheit in ein Formtief gespielt?

Vicenza steht nun vor Juventus und demonstriert eindrucksvoll, dass man den Aufstieg anpeilt. Ist Ihnen egal ob Juventus als Tabellenerster oder -zweiter in die Serie A zurückkehrt oder ist dies am Ende doch eine Frage der Ehre?

Die Mannschaft muss aktuell einige Leistungsträger ersetzen und es scheint so, als fehle ihr so ein wenig die Ausgeglichenheit. Glauben Sie, dass Sie bis zum Ende der Saison wieder eine so homogene Mannschaft zusammen haben werden wie zu Saisonbeginn?

Müssen wir gegen Ancona oder in Bergamo mit ähnlichen Überraschungen rechnen oder wird Juventus wieder zur alten Stärke zurückfinden?



9. mibiosi (Inter Rom)

In Turin haben Sie wieder einmal gezeigt zu welchen Taten die Mannschaft bereits in der Lage ist. Fünf Tore hat sicher noch kein Gegner dort geschossen und das, wo Turin doch den Anspruch erhob, um die vorderen Tabellenplätze mitspielen zu wollen. Nach der Niederlage im Champions Cup geriet allerdings etwas Sand in das Getriebe der Inter-Maschinerie und es gab eine torlose Punkteteilung. Kann man angesichts des etwas unerwartet hohen Sieges in Turin trotzdem mit dieser Vier-Punkte-Ausbeute leben?

Durch den unerwarteten Punktverlust Veronas gegen Chievo sind Sie bis auf einen Punkt an den 'King' herangerückt. Das Fano Spiel hat den alten Abstand wieder hergestellt und San Marino ist aufgerückt. Sehen Sie sich trotzdem weiter im Soll was den Titelkampf angeht?

Das CC-Vorrundenspiel brachte eine glücklose, unverdiente Niederlage für Inter. Es wird dadurch sicher nicht leichter gerade wenn man sieht wie die Hinspiele im EC gelaufen sind. Dies erhöht sicher den Druck auf die CC-Teilnehmer wenigstens noch ein paar wenige Punkte für die italienische Gemeinde zu gewinnen. Ist ein Weiterkommen jetzt überhaupt noch möglich oder haben Sie die Hoffnung nach dieser an sich großartigen Leistung bereits aufgegeben?

Die EC-Teilnehmer werden mit großer Wahrscheinlichkeit fast alle ausscheiden in der ersten Runde. Sie, Andria Stella und Cagliari haben aber sichere sechs Spiele auf dem internationalen Parkett gebucht. Dies bedeutet, dass die EC-Teilnehmer, insbesondere Verona, im Meisterschaftskampf bereits deutlich früher mehr Einsatz gehen können als Sie. Wirft Sie diese Situation im Meisterschaftskampf etwas zurück?

Es geht weiter in der Serie A mit zwei Sechs-Punkte-Spielen. Zunächst treten Sie in Verona an und dann gegen San Marino. Können Sie diese Spiele beide gewinnen? Oder geben Sie möglicherweise auch ein Spiele freiwillig verloren um Ihre Chancen in den anderen Wettbewerben nicht zu gefährden? Ich behaupte einmal, Sie können gewinnen, Verona muss gewinnen und San Marino spielt recht befreit auf. Teilen Sie meine Einschätzung? Verona hat eigentlich noch keinen 'großen' Sieg in der Saison erreichen können.




10. Callinho (Lazio Turin)

Kurz und knapp. 1:9 Tore und 0 Punkte gegen Rom und Montichiari. Was war los mit den so furios gestarteten Turinern? Hatten Sie ein solches Debakel in Ihren schlimmsten Albträumen ins Kalkühl gezogen?

Was sich vor kurzem noch so gut las, wird nun ein wenig relativiert. Durch die beiden Niederlagen sind Sie ein wenig zurück geworfen worden. Es bleibt bei 15 Punkten und mittlerweile Tabellenplatz sechs. Wie deprimierend ist es, wenn man das Erarbeitete in so kurzer Zeit wieder aus der Hand geben muss? Glauben Sie in Turins Fall nur an ein kleines Zwischentief oder müssen wir uns bei Lazio wieder auf Mittelmaß einstellen?

Der Pokal hat seine eigenen Gesetze. Nach dem souveränen Einzug in die dritte Runde kommt es dort zum erneuten 'Derby'. Wer ist Favorit im Spiel Inter gegen Lazio?

Gegen Venedig kommt noch einmal ein Hochkaräter bevor es zum Spiel gegen Fano geht, wo drei Punkte sicher Pflicht sein werden. Welche Ausbeute rechnen Sie sich aus in diesen Spielen?



11. Frozen (Fidelis Andria Stella)

Beim Sieg gegen Brescia haben wir eine deutliche Leistungssteigerung Andrias gesehen und auch das Unentschieden bei Aquila sollte für Optimismus sorgen in Andria Stelle. Stimmen Sie mir zu?

Elf Punkte sind sicher nicht zu vergleichen mit der Ausbeute in der Vorsaison, allerdings ist es angesichts des schwachen Starts ganz zu Beginn und der Teilnahme am CC kein schlechtes Ergebnis. Kann man insgesamt zufrieden sein mit dem Saisonverlauf?

Gegen Santa Clara gab es eine hauchdünne Niederlage. Wie frustrierend ist dieser Miserfolg? Santa Clara ist von der Papierform her der Gegner, den man eigentlich hätte schlagen sollen. Deprimiert die Aussicht sehr, trotz aller taktischer Raffinessen beinahe chancenlos in diese Gruppenphase zu gehen und dann auch noch das erste Spiel gegen den einzigen nicht übermächtigen Gegner zu verlieren?

Sehen wir gegen Paphos bereits ein Endspiel?

Im Pokal hatten Sie es mit Fermana Hellas zu tun und haben sich keine Blöße gegeben. Gegen Inter Rom kommt nun 'der' Gegner auf Andria Stella zu. Dies bedeutet, dass man sich in der dritten Runde von mindestens einem Topfavoriten auf den Pokalsieg wird verabschieden müssen. Hätte es ein schwierigeres Los geben können als die derzeit am stärksten einzuschätzende Mannschaft Italiens?

Sie hatten einmal angesprochen, dass es möglicherweise noch Verstärkungen für die MAnnschaft geben könnte. Hat sich auf diesem Sektor etwas getan seitdem oder suchen Sie noch nach der gewünschten Verstärkung für Ihre Mannschaft?

Sehen wie ein wenig in die Zukunft. Mit Inter kommt als nächstes ein etwa gleichwertiger Gegner auf Sie zu, der ähnlich im Leistungsvermögen einzuschätzen ist. Gehen Sie mit Siegambitionen in diese Partie? Chievo ist der Gegner danach. Die Mannschaft sollte nach der Papierform deutlich bezwungen werden allerdings hat der Aufsteiger bereits einigen Spitzenmannschaften das Leben schwer und die Punkte streitig gemacht. Kann man hier sicher drei Punkte einplanen oder gehen Sie mit SKepsis auch in diese Partie?



12. M3KKI (Atalanta Cagliari)

Sie haben die Ehre der CC-Teilnehmer gerettet und als einziger einen Punkt ergattert. So viel zum Positiven. Allerdings muss man sehen, dass Silkeborg der mit Abstand schwächste Teilnehmer in Iher Gruppe ist und Sie diesen Vorteil nicht in einen Sieg ummünzen konnten. Was hat gefehlt? Und werten Sie dieses Unentschieden eher als Erfolg oder als Miserfolg?

Sehen wir die Wiedergutmachung am Dienstag gegen Butami? Der Gegner sollte Ihnen beinahe ebenbürtig sein. Die Chancen sind also nicht schlecht bei Ihrem ersten Heimauftritt.

In der Liga wird Cagliari langsam stärker aber es fehlt noch die Konstanz. Der Erfolg gegen Venedig war wichtig nach der Treviso-Pleite. Wieso schafft es die Mannschaft nicht, die Leistungen, die sie zweifellos bringen kann, konstanter zu bringen?

12 Punkte bedeuten einen Rang im Mittelfeld. Wird Cagliari auch wieder die Plätze weiter oben angreifen können oder haben Sie sich mit einer Übergangssaison in der Serie A abgefunden?

Haben Sie bereits Ersatz für Wigner gefunden oder wird der Stürmer ersatzlos den Club verlassen?

Gegen Mantova und Brescia erwartet man zwei eindrucksvolle Sieg Ihrer Mannschaft. Sie auch?



13. Celler (Inter Turin)

Es ist wie meistens. Auf ein schlechtes Ergebnis folgt ein Gutes. So war es auch dieses mal. Das Ergebnis gegen San Marino kann unmöglich dem Anspruch eines Erfolgstrainers genügen. Gegen Chieti gab es dagegen wieder einen Drei-Punkte-Wurf. Haben Sie eine Erklärung für diese Formschwankungen?

Das Ergebnis dieser Berg- und Talfahrt sind 12 Punkte und ein Platz im sicheren Mittelfeld, wenn man davon zu diesem Saisonzeitpunkt überhaupt sprechen kann. Wann sehen wir endlich einmal die Explosion Ihrer Leute, eine Serie, die Inter möglicherweise ganz weit nach vorne spült?

Auch im EuroCup lief es nicht besonders. Alle Experten hatten Sie eigentlich als Sieger gesehen und es fiel den Fachkeuten schwer, eine Erklärung für dieses Ergebnis zu finden. Sind Sie selbst vielleicht am meisten enttäuscht, dass es nicht zu einer besseren Ausgangsposition für das Rückspiel gereicht hat? Und wie sehen Sie nun noch Ihre Chancen für ein Weiterkommen?

Im Pokal kommt es nach dem Erfolg in Runde zwei erneut zum Derby. Der Pokal ist sicher ein eigener Wettbewerb und somit kann man das Ligaergebnis sicher nicht als Fingerzeig ansehen. Brennen Sie hier auf einen Erfolg? Wie schätzen Sie hier die Erfolgsaussichten Ihrer Mannschaft allgemein ein?

In der Liga geht es nun zunächst nach Andria Stella und dann steht das Heimspiel gegen Salernitana an. Beide Spiele sollten wenn alle in Normalform antreten in die Kategorie 'sehr schwierig' eingestuft werden. Beide Gegner sind allerdings nicht in TopForm. Sind sechs Punkte vielleicht sogar realistisch in diesen beiden Partien?





14. Esranolsen (Olbia Stella)



In Tivoli haben Sie Ihren dritten Saisonsieg errungen doch reichte es gegen den Abstiegskandidaten aus Sora lediglich zu einem torlosen Unentschieden. Wie bewerten Sie diese beiden Resultate?

Olbia schafft es aktuell nicht, in der qualitativ schwächeren Liga 2b, über einen Mittelfeldplatz hinauszukommen. Wann sehen wir konstantere Leistungen Ihrer Mannschaft?

Auf gute Spiele folgen immer wieder schwache Auftritte der Mannschaft. Gehen wir mal davon aus, dass in der kommenden Saison Juventus und Vicenza in die erste Liga aufsteigen, dann werden Mannschaften wie Ihre in der kommenden Saison potenziell zu den Spitzenteams gehören. Könnten Sie sich einen Aufstiegskampf in Saison 15 bereits vorstellen oder ist die Mannschaft dann noch nicht reif für Spitzenplätze?

In der kommenden Woche kommt es zum Aufeinandertreffen mit Pro Albino und Vicenza? Pro Albino sollte eine lösbare Aufgabe sein. Werden Sie vicenza auf dem Weg nach oben Steine in den Weg legen oder lassen Sie den potenziellen Aufsteiger neben Juventus gewähren?

Im Pokal kommt es nach dem Sieg über Reggina zum Spiel gegen Treviso. Der Erstligist spielt nicht nur formal in einer anderen Liga sondern auch was den Kader betrifft. Sind Sie in dieser Partie chancenlos oder können Sie dem Erstligisten möglicherweise doch ein Beinchen stellen?

« Letzte Änderung: 21. Februar 2008, 16:40:04 von lavinia »
Gespeichert

miniwiener

  • Lebende Legende
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.380
Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
« Antwort #84 am: 18. Februar 2008, 20:26:10 »

Die erhoffte Besserung ist ausgeblieben. Aus Sicht der Betrachter gab es lustlose Auftritte gegen Mantova und in Brescia. Beide endeten mit Niederlagen. Wenn ich richtig gerechnet habe sind es nun vier verlorene Ligaspiele in Folge. Kann sich ein Spieler und vor allem ein Manager von Salernitana in der Stadt noch unvermummt blicken lassen?

ja. erst haben wir kein glueck und dann kommt mit zwei mal 4 spielen rotsperre ausgerechnet in der defensive wo wir keinen ersatz haben auch noch pech dazu. ich weiss nicht woran es momentan liegt, ich mache nichts anders als in der vergangenheit aber es laeuft nich oder wie man hier so schoen sagt, ick hab die kacke am hacken...ich hoffe dass es nach den rotsperren wieder einigermaßen laeuft sonst verlaesst mich langsam die lust.

Salerno steht nicht besser da als vor einem Jahr (eine Saison). Magere sieben Punkte, 9 geschossene Tore und eine unsouveräne Verteidigung, die viel zu viele Gegentore zulässt. Kann das der Anspruch eines Managers sein, der in den vielen Jahren seiner Karriere zahllose Titel gesammelt hat?

ne sicher nich. naja wir arbeiten dran.

Kritiker könnten Ihnen vorwerfen, dass immer wenn es nicht läuft, Sie einen weiteren Umbruch in der Mannschaft starten und vorantreiben. Erst sollten es nur junge Spieler sein, dann Italiener. Jetzt haben Sie Zahlen veröffentlich, wie viel Geld hierdurch verschwendet wurde. Ohne Erfolg. Und jetzt folgt die Ankündigung, dass Sie von diesem Konzept wieder abrücken. Muss man einer Mannschaft nicht auch einmal zwei Jahre Zeit geben um sich zu finden und zu entwickeln. Jeder Umbruch bedeutet einen Neuanfang und verschenkte Zeit. Verständlich wären diese Schritten, wenn man in Salerno Zustände vorgefunden hätte wie in Verona, Cagliari oder anderen maßlos überalterten Kadern europaweit. Aber in Salerno gab es diesen Handlungsbedarf nicht. Was werden wir als nächsten für eine Strategie verfolgen können?

wer sind denn diese kritiker :D also so viele aenderungen gabs ja nun nicht. die erste und einzige grosse der letzten zeit war die verjuengung plus italisierung. das war wichtig weil wir vor 3 saisons genauso dastanden wie cagliari und verona und dieselbe entwicklung gemacht haetten. das is jedenfalls halbwegs in die hose gegangen und deshalb verfolgen wir jetzt nur noch das ziel verjuengung und nutzen die moeglichkeiten, die wir durch die vielen unwichtigen spiele diese saison haben um potenzielle superstars auszubilden die den stammkader angesichts der wuchernden gehaltskosten auch in zukunft finanzieren koennen. sehe da jetzt nich die grossen strategiespruenge drin.

Gerüchte sagen, dass Sie die Verpflichtung eines der hoffnungsvollsten Defensivspieler überhaupt zu einem Schänppchenpreis ausgeschlagen haben und das trotz der eklatanten Defensivschwäche Ihrer Mannschaften. Wie rechtfertigt man so eine Aktion gegenüber Fans und Vorstand wenn es danach zwei weitere Niederlagen hagelt?

:rofl: das rechtfertigt man damit, dass man in zwei saisons einen der besten und juengsten offensivspieler der ganzen welt bei salernitana sehen wird und das auch zwei verkorkste saisons wert ist. natuerlich vorrausgesetzt bis dahin werden nicht mehr allzuviele vereine frei und mit juengeren und besseren superstars aus dem all aufgefuellt :rolleyes: fans und vorstand muessen sich gedulden es wird verstaerkungen geben. die eklatante defensivschwaeche hat ja ihre gruende nicht in der mangelnden qualitaet des kaders sondern der mehr als ungluecklichen kartenausbeute der letzten spiele.

Im Pokal lief es gut. Ein souveräner Sieg bei Pro Trento und Losglück für die nächste Runde bescheren die Aussicht auf ein bequemes Weiterkommen. Ist der Pokal der Titel, den Sie in dieser Saison noch gewinnen wollen?

haben sie ein andres pokalspiel gesehn als ich? pomponi bekam rot und hat uns mutmaßliche 6 punkte in der liga gekostet, wenn das der preis fuers weiterkommen war dann haett ich ihn gern zurueckerstattet. pokal waere mal wieder toll aber haette fuer mich irgendwie nach der letzten und wahrscheinlich auch dieser verkorksten saison nur trostpflaster charakter.

Aquila ist Ihr nächster Gegner und heiß auf den ersten Sieg. Ist Ihre Mannschaft genau so heißt auf den ersten Sieg seit langer Zeit oder ist Aquila wirklich eine Messgröße für Salerno geworden? Inter Turin steht danach auf dem Programm. Wenn man die unbeständigen Leistungen Turins nachrechnet, dann wäre gemäß der Serie gegen Sie wieder ein starkes Spiel angesagt. Kann man gegen Turin auf einen Dreier spekulieren?

also wenn wir sicher gegen mannschaften verlieren dann gegen solche die bisher total scheisse gespielt haben. ich mach mir da nichts mehr vor, da wir auch gegen aquila in der defensive kaum etwas vorzuweisen haben werden wirds wohl wieder eine niederlage ohne eigenes tor. wenn wir danach mal langsam eine serie gegen turin starten koennten waers schoen aber keine ahnung. denk mal wenn wir zum ende der hinrunde auf platz 8 stehen koennten muessen wir uns gluecklich schaetzen.

danke fuer die etwas kritischen fragen :D
Gespeichert
US Venedig
Rekordpokalsieger Italiens und Fanfreundschaft mit SC Newtownstewart

Die ECHTE Qualitätsspielerschmiede KSMs!

lavinia

  • Gast
Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
« Antwort #85 am: 18. Februar 2008, 21:34:52 »

Die erhoffte Besserung ist ausgeblieben. Aus Sicht der Betrachter gab es lustlose Auftritte gegen Mantova und in Brescia. Beide endeten mit Niederlagen. Wenn ich richtig gerechnet habe sind es nun vier verlorene Ligaspiele in Folge. Kann sich ein Spieler und vor allem ein Manager von Salernitana in der Stadt noch unvermummt blicken lassen?

ja. erst haben wir kein glueck und dann kommt mit zwei mal 4 spielen rotsperre ausgerechnet in der defensive wo wir keinen ersatz haben auch noch pech dazu. ich weiss nicht woran es momentan liegt, ich mache nichts anders als in der vergangenheit aber es laeuft nich oder wie man hier so schoen sagt, ick hab die kacke am hacken...ich hoffe dass es nach den rotsperren wieder einigermaßen laeuft sonst verlaesst mich langsam die lust.

Salerno steht nicht besser da als vor einem Jahr (eine Saison). Magere sieben Punkte, 9 geschossene Tore und eine unsouveräne Verteidigung, die viel zu viele Gegentore zulässt. Kann das der Anspruch eines Managers sein, der in den vielen Jahren seiner Karriere zahllose Titel gesammelt hat?

ne sicher nich. naja wir arbeiten dran.

Kritiker könnten Ihnen vorwerfen, dass immer wenn es nicht läuft, Sie einen weiteren Umbruch in der Mannschaft starten und vorantreiben. Erst sollten es nur junge Spieler sein, dann Italiener. Jetzt haben Sie Zahlen veröffentlich, wie viel Geld hierdurch verschwendet wurde. Ohne Erfolg. Und jetzt folgt die Ankündigung, dass Sie von diesem Konzept wieder abrücken. Muss man einer Mannschaft nicht auch einmal zwei Jahre Zeit geben um sich zu finden und zu entwickeln. Jeder Umbruch bedeutet einen Neuanfang und verschenkte Zeit. Verständlich wären diese Schritten, wenn man in Salerno Zustände vorgefunden hätte wie in Verona, Cagliari oder anderen maßlos überalterten Kadern europaweit. Aber in Salerno gab es diesen Handlungsbedarf nicht. Was werden wir als nächsten für eine Strategie verfolgen können?

wer sind denn diese kritiker :D also so viele aenderungen gabs ja nun nicht. die erste und einzige grosse der letzten zeit war die verjuengung plus italisierung. das war wichtig weil wir vor 3 saisons genauso dastanden wie cagliari und verona und dieselbe entwicklung gemacht haetten. das is jedenfalls halbwegs in die hose gegangen und deshalb verfolgen wir jetzt nur noch das ziel verjuengung und nutzen die moeglichkeiten, die wir durch die vielen unwichtigen spiele diese saison haben um potenzielle superstars auszubilden die den stammkader angesichts der wuchernden gehaltskosten auch in zukunft finanzieren koennen. sehe da jetzt nich die grossen strategiespruenge drin.

Gerüchte sagen, dass Sie die Verpflichtung eines der hoffnungsvollsten Defensivspieler überhaupt zu einem Schänppchenpreis ausgeschlagen haben und das trotz der eklatanten Defensivschwäche Ihrer Mannschaften. Wie rechtfertigt man so eine Aktion gegenüber Fans und Vorstand wenn es danach zwei weitere Niederlagen hagelt?

:rofl: das rechtfertigt man damit, dass man in zwei saisons einen der besten und juengsten offensivspieler der ganzen welt bei salernitana sehen wird und das auch zwei verkorkste saisons wert ist. natuerlich vorrausgesetzt bis dahin werden nicht mehr allzuviele vereine frei und mit juengeren und besseren superstars aus dem all aufgefuellt :rolleyes: fans und vorstand muessen sich gedulden es wird verstaerkungen geben. die eklatante defensivschwaeche hat ja ihre gruende nicht in der mangelnden qualitaet des kaders sondern der mehr als ungluecklichen kartenausbeute der letzten spiele.

Im Pokal lief es gut. Ein souveräner Sieg bei Pro Trento und Losglück für die nächste Runde bescheren die Aussicht auf ein bequemes Weiterkommen. Ist der Pokal der Titel, den Sie in dieser Saison noch gewinnen wollen?

haben sie ein andres pokalspiel gesehn als ich? pomponi bekam rot und hat uns mutmaßliche 6 punkte in der liga gekostet, wenn das der preis fuers weiterkommen war dann haett ich ihn gern zurueckerstattet. pokal waere mal wieder toll aber haette fuer mich irgendwie nach der letzten und wahrscheinlich auch dieser verkorksten saison nur trostpflaster charakter.

Aquila ist Ihr nächster Gegner und heiß auf den ersten Sieg. Ist Ihre Mannschaft genau so heißt auf den ersten Sieg seit langer Zeit oder ist Aquila wirklich eine Messgröße für Salerno geworden? Inter Turin steht danach auf dem Programm. Wenn man die unbeständigen Leistungen Turins nachrechnet, dann wäre gemäß der Serie gegen Sie wieder ein starkes Spiel angesagt. Kann man gegen Turin auf einen Dreier spekulieren?

also wenn wir sicher gegen mannschaften verlieren dann gegen solche die bisher total scheisse gespielt haben. ich mach mir da nichts mehr vor, da wir auch gegen aquila in der defensive kaum etwas vorzuweisen haben werden wirds wohl wieder eine niederlage ohne eigenes tor. wenn wir danach mal langsam eine serie gegen turin starten koennten waers schoen aber keine ahnung. denk mal wenn wir zum ende der hinrunde auf platz 8 stehen koennten muessen wir uns gluecklich schaetzen.

danke fuer die etwas kritischen fragen :D


ich roll mich gerade ab vor lachen.  :rofl: :rofl: :rofl: Speziell die jungen Talente aus dem 'All' waren klasse.  :lach: :lach: :lach:
Gespeichert

Frozen

  • Internationaler Fußballer des Jahres
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 1.753
  • In vino veritas
Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
« Antwort #86 am: 19. Februar 2008, 10:47:54 »

Beim Sieg gegen Brescia haben wir eine deutliche Leistungssteigerung Andrias gesehen und auch das Unentschieden bei Aquila sollte für Optimismus sorgen in Andria Stelle. Stimmen Sie mir zu?

Auf jeden Fall! Mit dieser Ausbeute sind wir wirklich sehr zufrieden.

Elf Punkte sind sicher nicht zu vergleichen mit der Ausbeute in der Vorsaison, allerdings ist es angesichts des schwachen Starts ganz zu Beginn und der Teilnahme am CC kein schlechtes Ergebnis. Kann man insgesamt zufrieden sein mit dem Saisonverlauf?

Doppelbelastung hin oder her, grad deswegen hatten wir in den ersten Spielen mit ein paar Zählern mehr gerechnet. Vielleicht hat das die Mannschaft mal wieder zu sehr unter Druck gesetzt. Keine Ahnung, warum wir so schlecht aus den Startlöchern kamen. Wir haben zwar zum Teil gegen starke Gegner gespielt, trotzdem war meiner Meinung nach etwas mehr drin. Nach den letzten Spielen konnten wir das etwas relativieren, so dass ich insgesamt grad noch von einer zufriedenstellenden leistung sprechen kann.

Gegen Santa Clara gab es eine hauchdünne Niederlage. Wie frustrierend ist dieser Miserfolg? Santa Clara ist von der Papierform her der Gegner, den man eigentlich hätte schlagen sollen. Deprimiert die Aussicht sehr, trotz aller taktischer Raffinessen beinahe chancenlos in diese Gruppenphase zu gehen und dann auch noch das erste Spiel gegen den einzigen nicht übermächtigen Gegner zu verlieren?

Diese Niederlage war wirklich sehr bitter! Wir wollten und mussten unbedingt gewinnen und dann so ein grausiges Spiel abzuliefern, dass ist schon hart. Das war eindeutig ein 6 Punkte Spiel. Auf einen Sieg hätte man aufbauen können und Kraft schöpfen. Wenn ich mir jetzt die Tabelle ansehe deprimiert das schon ein wenig und die Motivation für die kommenden Spiele leidet ein wenig. Warum wir uns grad international so schwer tun ist mir ein Rätsel.

Sehen wir gegen Paphos bereits ein Endspiel?

Wir werden die Hinrunde sicherlich versuchen trotzdem einigermaßen über die Bühne zu bekommen, d.h. wir wollen auch gegen deutlich stärkere Gegner nicht das Gesicht verlieren. Wenn es heute abend gegen Paphos zu einer Niederlage kommt, dann werden wir aber die Rückrunde etwas ruhiger angehen. Ein Weiterkommen war eh fast unmöglich, aber dann wäre es ausgeschlossen.

Im Pokal hatten Sie es mit Fermana Hellas zu tun und haben sich keine Blöße gegeben. Gegen Inter Rom kommt nun 'der' Gegner auf Andria Stella zu. Dies bedeutet, dass man sich in der dritten Runde von mindestens einem Topfavoriten auf den Pokalsieg wird verabschieden müssen. Hätte es ein schwierigeres Los geben können als die derzeit am stärksten einzuschätzende Mannschaft Italiens?


Spiele gegen Inter Rom sind für uns immer ein Highlight. Die Mannschaft hat momentan den Lauf der ihnen vielleicht in den Letzten Spielzeiten gefehlt hat um einen Titel zu gewinnen. Also von daher hätte es wohl kaum schwerer kommen können.

Sie hatten einmal angesprochen, dass es möglicherweise noch Verstärkungen für die Mannschaft geben könnte. Hat sich auf diesem Sektor etwas getan seitdem oder suchen Sie noch nach der gewünschten Verstärkung für Ihre Mannschaft?

An das Wort "Verstärkungen" kann ich mich jetzt gar nicht mehr so recht erinnern!  :rofl: Ich glaube ich sagte "Veränderungen"!  :lach:
Also uns wird definitiv noch ein "Stammspieler" in dieser Saison verlassen. Ansonsten konnten wir ein, zwei junge Spieler verpflichten und haben auch noch zwei junge Spieler verliehen. Ob es dann zusätzlich noch zu einer weiteren Verpflichtung kommt hängt ein wenig vom TM ab. Wir haben den Kontakt diesbezüglich zu vielen Vereinen gesucht, leider mit mäßigem Erfolg. Aber warum sich nicht auch in diesem Punkt einmal, wie so oft bei KSM, auf den Zufall verlassen.

Sehen wie ein wenig in die Zukunft. Mit Inter kommt als nächstes ein etwa gleichwertiger Gegner auf Sie zu, der ähnlich im Leistungsvermögen einzuschätzen ist. Gehen Sie mit Siegambitionen in diese Partie? Chievo ist der Gegner danach. Die Mannschaft sollte nach der Papierform deutlich bezwungen werden allerdings hat der Aufsteiger bereits einigen Spitzenmannschaften das Leben schwer und die Punkte streitig gemacht. Kann man hier sicher drei Punkte einplanen oder gehen Sie mit Skepsis auch in diese Partie?

Wir gehen immer mit einer gewissen Skepsis in die Spiele und so auch in die kommenden. Gegen Inter wird es sicherlich eng werden, aber gegen Chievo müssen wir natürlich auf Sieg spielen.

Vielen Dank!
« Letzte Änderung: 19. Februar 2008, 10:48:58 von Frozen1980 »
Gespeichert
"It ain't over till the fat lady sings!"

MIBsson

  • Gast
Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
« Antwort #87 am: 19. Februar 2008, 11:36:06 »

Zitat
9. mibiosi (Inter Rom)

In Turin haben Sie wieder einmal gezeigt zu welchen Taten die Mannschaft bereits in der Lage ist. Fünf Tore hat sicher noch kein Gegner dort geschossen und das, wo Turin doch den Anspruch erhob, um die vorderen Tabellenplätze mitspielen zu wollen. Nach der Niederlage im Champions Cup geriet allerdings etwas Sand in das Getriebe der Inter-Maschinerie und es gab eine torlose Punkteteilung. Kann man angesichts des etwas unerwartet hohen Sieges in Turin trotzdem mit dieser Vier-Punkte-Ausbeute leben?

Ja man kann mit 4 Punkten leben und nein man kann nicht mit dem Unentschieden gegen eine 50% spielende Fano Mannschaft leben!  :wall:
Das ist einfach nur grausam. Somit verabschieden wir uns schon früh von den Titelhoffnungen!

Zitat
Durch den unerwarteten Punktverlust Veronas gegen Chievo sind Sie bis auf einen Punkt an den 'King' herangerückt. Das Fano Spiel hat den alten Abstand wieder hergestellt und San Marino ist aufgerückt. Sehen Sie sich trotzdem weiter im Soll was den Titelkampf angeht?

Überhaupt nicht!
Wenn wir was gewinnen wollen, dürfen wir keine Punkte so einfach liegen lassen.
Gaudi ist ein alter Trainerfuchs, der ,sobald er die entsprechende Mannschaft hat, wieder ein absolut heftiger Titelanwärter ist.
Seiner Mannschaft fehlt nicht mehr viel, dann brauchen wir wieder ein Fernglas!   :buhu:
Also wir müssen die Punkte mitnehmen, das muss uns klar sein, sonst stehen wir am Schluss wieder mit leeren Händen dar!

Zitat
Das CC-Vorrundenspiel brachte eine glücklose, unverdiente Niederlage für Inter. Es wird dadurch sicher nicht leichter gerade wenn man sieht wie die Hinspiele im EC gelaufen sind. Dies erhöht sicher den Druck auf die CC-Teilnehmer wenigstens noch ein paar wenige Punkte für die italienische Gemeinde zu gewinnen. Ist ein Weiterkommen jetzt überhaupt noch möglich oder haben Sie die Hoffnung nach dieser an sich großartigen Leistung bereits aufgegeben?

Hoffnung muss man immer haben - aber eine Steigerung der Leistung können wir in Rom nur noch bedingt erreichen.
Es heißt jetzt also erstmal sich sammeln und dann schauen wie wir das optimale rausholen!

Zitat
Die EC-Teilnehmer werden mit großer Wahrscheinlichkeit fast alle ausscheiden in der ersten Runde. Sie, Andria Stella und Cagliari haben aber sichere sechs Spiele auf dem internationalen Parkett gebucht. Dies bedeutet, dass die EC-Teilnehmer, insbesondere Verona, im Meisterschaftskampf bereits deutlich früher mehr Einsatz gehen können als Sie. Wirft Sie diese Situation im Meisterschaftskampf etwas zurück?

Natürlich ist das für uns keine schöne Situation - wäre der Rest des Spiels nicht so ätzend (Auffüllspieler Gehälter) würden wir uns jetzt auf die Herausforderung freuen! Aber das wird schon wieder - wie auch immer! ..
Weiß derzeit noch nicht wie es in Rom weiter gehen wird.


Zitat
Es geht weiter in der Serie A mit zwei Sechs-Punkte-Spielen. Zunächst treten Sie in Verona an und dann gegen San Marino. Können Sie diese Spiele beide gewinnen? Oder geben Sie möglicherweise auch ein Spiele freiwillig verloren um Ihre Chancen in den anderen Wettbewerben nicht zu gefährden? Ich behaupte einmal, Sie können gewinnen, Verona muss gewinnen und San Marino spielt recht befreit auf. Teilen Sie meine Einschätzung? Verona hat eigentlich noch keinen 'großen' Sieg in der Saison erreichen können.

Wir dürfen diese Spiele zumindest nicht verlieren!  :ritter:
Wir haben eine Krise auf hohem Niveau, dass ist wohl das einzig gute derzeit ;D
Gespeichert

m3kki

  • Gast
Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
« Antwort #88 am: 19. Februar 2008, 13:48:27 »

Sie haben die Ehre der CC-Teilnehmer gerettet und als einziger einen Punkt ergattert. So viel zum Positiven. Allerdings muss man sehen, dass Silkeborg der mit Abstand schwächste Teilnehmer in Iher Gruppe ist und Sie diesen Vorteil nicht in einen Sieg ummünzen konnten. Was hat gefehlt? Und werten Sie dieses Unentschieden eher als Erfolg oder als Miserfolg?


Mit dem einen Punkt in Silkeborg bin ich zufrieden. Ich glaube das auch Butami und Beltinci dort ihre Probleme bekommen werden. Außerdem muss man sehen das auch das andere Spiel unentschieden ausgegangen ist, was so auch nich zu erwarten war. Es bleibt also sehr spannend...


Sehen wir die Wiedergutmachung am Dienstag gegen Butami? Der Gegner sollte Ihnen beinahe ebenbürtig sein. Die Chancen sind also nicht schlecht bei Ihrem ersten Heimauftritt.


Naja was heißt hier Wiedergutmachung, wie gesagt ich bin eigentlich mit dem einen Punkt zufrieden, aber jetzt müssen wir einfach nachlegen. Butami ist allerdings ein schwerer Gegner der sich am Wochenende in der Liga ausruhe konnte. Es wird ein heißer Tanz...

In der Liga wird Cagliari langsam stärker aber es fehlt noch die Konstanz. Der Erfolg gegen Venedig war wichtig nach der Treviso-Pleite. Wieso schafft es die Mannschaft nicht, die Leistungen, die sie zweifellos bringen kann, konstanter zu bringen?

Nach der Treviso-Pleite gab es hartes Training, was offenbar gefruchtet hat. Zu dem Thema Konstanz muss man sagen, dass wir zur Zeit noch auf drei Hochzeiten tanzen, was sehr auf die Fitness geht. Außerdem is die Umstellung nicht immer leicht, ich werde aber versuchen dies in den Griff zu kriegen.

12 Punkte bedeuten einen Rang im Mittelfeld. Wird Cagliari auch wieder die Plätze weiter oben angreifen können oder haben Sie sich mit einer Übergangssaison in der Serie A abgefunden?

Ich möchte mit meiner Mannschaft aufjedenfall oben mitspielen, das Potenzial dazu hat sie aufjedenfall, es gilt nur dies nicht nur in Topspielen abzurufen.

Haben Sie bereits Ersatz für Wigner gefunden oder wird der Stürmer ersatzlos den Club verlassen?


Ich hatte eigentlich bereits einer sehr guten jungen Ersatz für Wigner gefunden. Doch die Angebot für Wigner sind mir bisher einfach zu gering, sodass er wie es im Moment aussieht, doch noch bleiben wird.

Gegen Mantova und Brescia erwartet man zwei eindrucksvolle Sieg Ihrer Mannschaft. Sie auch?

Es werden schwere Spiele, da jetzt auch noch CC und Pokal dazwischen kommen, was die Spieler sicherlich in ihren Knochen merken werden. Trotzdem gehe ich von 2 Siegen aus.
Gespeichert

Stoproboy

  • Gast
Re: La Gazzetta dello Sport, Saison 14
« Antwort #89 am: 19. Februar 2008, 14:02:32 »

Es wird einfach nicht besser. Die Niederlage gegem Chieti und das mühselige Unentschieden gegen ein auf Schonung bedachtes Andria Stella. Können Sie mit diesen Ergebnissen wirklich zufrieden sein?
Nein, ganz und gar nicht und langsam werde ich wirklich stinkig!!! :motz:
aber so langsam hoffe ich fängt sich die Mannschaft!!!

Es steht nun immerhin nicht mehr die 0 auf Ihrem Punktekonto, denn Sie konnten sich durch diesen Punkt gegen Andria immerhin von Catanzaro absetzen. Der Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz beträgt allerdings schon sechs Punkte und dort steht eine Mannschaft wie Salernitana, die durchaus noch Steigerungspotenzial besitzt. Steht man nach einem viertel der Saison bereits mitten im Abstiegskampf in Aquila? Sie beschworen immer die noch anstehende Spätzündung, doch bislang wartet man vergeblich. Wie stehen Sie zu diesem Sachverhalt?
Ich hofe mal wir werden im Gesicherten Mittelfeld spielen statt um denn Abstieg!!
sofern wir Absteigen werde ich wohl mein Amt Niederlegen denn ich merke langsam das Italien viel zu stark ist!!
Aber sofern wir gut mit spielen ist noch alles drin.

Bereuen Sie manchmal Ihren Weggang von Sora wenn man bedenkt, dass Sie dort ohne großen Druck noch einige Jahre hätten weiter arbeiten können? Oder bereuen Sie vielmehr die vollmundigen Worte zu den kurz- und langfristigen Zielen vor der Saison?
Ich Bereue es wirklich aus Sora gegangne zu seien und und was nun aus Sora wird!!
Und ich betone nochmals das meine Ziele nicht zu hoch sind in der Quali dabei zu sein!!!

Der Pokalsieg in Brescello war nicht gerade ein Lichtblick wenn man die Stärke der Mannschaft bedenkt. Sind Sie trotzdem glücklich über diesen mühevollen Sieg? Und wie schätzen Sie Ihre Chancen in San Marino in der nächsten Runde ein? San Marino befindet sich in einer Bombenform und hat als Ziel den Pokalsieg ausgegeben.
Ich hoffe meine Spieler werden allesgeben, ich hab es in Frankreich schon mal geschafft mit einem 2. Ligist denn Pokalsieg zu holen, dann hoffe ich das ich in Italien wenigstens ins Viertelfinale komme.

Ihr nächster Gegner wird Salernitana Calcio sein. Die Mannschaft ist aktuell nicht gerade in prächtiger Verfassung. Können Sie diese temporäre Schwäche ausnutzen und hier den ersten Sieg landen? Danach geht es gegen den Aufsteiger aus Treviso. Die Mannschaft kommt gerade großartig in Form und wird sich sicher nicht kampflos geschlagen geben. Wie schätzen Sie Ihre Chancen ein? Sind drei Punkte aus den beiden Spielen ausreichend?
Nach bisheriger Form meiner Mannschaft her zu sagen habe ich keine Ahnung!!
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.251 Sekunden mit 27 Abfragen.