Forum zum KSM-Soccer Onlinefussballmanager

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

VOTING: Votet 1x am Tag für unser KSM-Soccer auf 1. G vote, 2. Gamessphere, 3. Pweet
KSM-Forum: Meldet Bugs, diskutiert über Ideen und nehmt an Umfragen teil!

Autor Thema: Supercup Saison 50: Olympique Saint-Ivy Ponti - Stade Lyon  (Gelesen 18536 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

grizzlyber

  • Gast
Re: Der französische Supercup
« Antwort #30 am: 14. Oktober 2008, 00:45:21 »

Supercup Saison 16 (= Meister - Pokalsieger Saison 15)


      
AS Forbach   -   FC Strasbourg              1:1
Zuschauer: 64.668

(Image 83 zu 77)


Viele Anhänger verzichteten auf den Muskelkater durch die harten Sitze im Stadion, sodass sie lieber mit ihren Frauen shoppen gingen.

EINWECHSLUNG in der 30 Minute es kommt Dorian Brieden für Carlo GABLER

EINWECHSLUNG in der 60 Minute es kommt Henri Courtois für Roy Anderson

EINWECHSLUNG in der 60 Minute es kommt Branislav Cmilansky für Wanja Gosson

1:0 Michael Marshall 61 Minute
Vorarbeit durch Henri Courtois


EINWECHSLUNG in der 65 Minute es kommt Antun Ripic für Helke Sanderman

EINWECHSLUNG in der 75 Minute es kommt Laurent Antunes für Michael Marshall

1:1 Mike Candalera 81 Minute
Vorarbeit durch Brizio Siccardi


EINWECHSLUNG in der 90 Minute es kommt Haris Neziri für Ajet Kirovski

Spielende !

1 : 1
Gespeichert

0815-Mulle

  • Moderator
  • Lebende Legende
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 74.971
  • Veni, vidi, vici ;-)
Re: Der französische Supercup
« Antwort #31 am: 14. Oktober 2008, 11:01:53 »

Zitat
Bericht und Pokalübergabe folgt :ja:
Gespeichert
Girondins Mulhouse
© Luftbump
... Kunderbunt durch die Ligue 1. :scherzkeks: :cool:

EazyRoe

  • Gast
Re: Der französische Supercup
« Antwort #32 am: 14. Oktober 2008, 11:43:39 »

Somit Grizzly den  :pokal:  ????
Gespeichert

0815-Mulle

  • Moderator
  • Lebende Legende
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 74.971
  • Veni, vidi, vici ;-)
Re: Der französische Supercup
« Antwort #33 am: 14. Oktober 2008, 11:48:50 »

Somit Grizzly den  :pokal:  ????
nein...ist noch in schwebe ;)
es wird kein Imageentscheid geben beim Supercup ;)
Gespeichert
Girondins Mulhouse
© Luftbump
... Kunderbunt durch die Ligue 1. :scherzkeks: :cool:

Snooker

  • Lebende Legende
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 51.098
Re: Der französische Supercup
« Antwort #34 am: 14. Oktober 2008, 11:57:40 »

Elfmeterschiessen vielleicht?  :D
Wie komm ich nur darauf. ^^

;D
Gespeichert

0815-Mulle

  • Moderator
  • Lebende Legende
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 74.971
  • Veni, vidi, vici ;-)
Re: Der französische Supercup
« Antwort #35 am: 14. Oktober 2008, 12:14:25 »

:platt:

dat steht noch nxi fest... vielleicht lass ich auch den Alten Mann würfeln :zunge:

PN an beide Teilnehmer ist heraus.
@snook: sollten PNs in deiner UVzeit Ingame ankommen dazu - bitte per Pn im Forum an mich senden ;)
« Letzte Änderung: 14. Oktober 2008, 12:28:08 von 0815-Mulle »
Gespeichert
Girondins Mulhouse
© Luftbump
... Kunderbunt durch die Ligue 1. :scherzkeks: :cool:

0815-Mulle

  • Moderator
  • Lebende Legende
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 74.971
  • Veni, vidi, vici ;-)
Re: Der französische Supercup
« Antwort #36 am: 14. Oktober 2008, 15:36:11 »

So Morten hat sich seine Schütze schon ausgeguckt  :scherzkeks:

Wir warten auf den grizzly-Express per PN :)
Gespeichert
Girondins Mulhouse
© Luftbump
... Kunderbunt durch die Ligue 1. :scherzkeks: :cool:

0815-Mulle

  • Moderator
  • Lebende Legende
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 74.971
  • Veni, vidi, vici ;-)
Re: Der französische Supercup
« Antwort #37 am: 15. Oktober 2008, 13:37:02 »

So Morten hat sich seine Schütze schon ausgeguckt  :scherzkeks:

Wir warten auf den grizzly-Express per PN :)

Die erste PN-Runde reichte aus  :zustimm:

Der Sieger wird inklusive dem Spielbericht heute abend gekürt...so der Plan.
Gehts schief...dann morgen vormittag ^^
Gespeichert
Girondins Mulhouse
© Luftbump
... Kunderbunt durch die Ligue 1. :scherzkeks: :cool:

0815-Mulle

  • Moderator
  • Lebende Legende
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 74.971
  • Veni, vidi, vici ;-)
Der französische Supercup - Saison 16
« Antwort #38 am: 16. Oktober 2008, 01:10:47 »

Es war wieder soweit ... der französische Supercup lockte die Fans ins Stadion.

Während sich anderswo die Vereine im Pokal abquälten, ging es hier um den ersten Titel der Saison!!!  :grinsevil:

Zwei Überraschungsmannschaften standen sich gegenüber...besser gesagt die beiden Überraschungsmannschaften der letzten beiden Saisons - der Meister AS Forbach mit Morten am Ruder und der Pokalsieger und Vorjahresdritte FC Strasbourg mit Manager Grizzlyber.
Während Forbach mit Offensivfussball begeisterte so sind es oft enge knappe Spiele die Strasbourg gewinnen konnte - beide sind als meister des taktischen Geplänkels bekannt!

Vor 64.668 Zuschauern liefen beide Teams in Bestbesetzung auf um eine erste Marke in der noch jungen Saison zu setzen.

Die erste Halbzeit war wie zu erwarten von viel Taktik, Ballgeschiebe und Vorsicht geprägt. Chancen blieben leider Mangelware denn Strasbourg machte die Räume geschickt eng, aber Forbachs Klasse verhinderte hochbrisante Konterchancen :(

Taktisch anspruchsvoll aber für die Zuschauer ungenügsam ging es mit einem 0:0 in die Pause.

Nach der Pause kam vor allem Forbach mit frischem Wind aus den Kabinen...was hatte Morten nur gesagt :eek:
Einige Angriffe, Standards und teilweise PowerPlay rollte aufs Pokalsiegertor zu ohen es jedoch zu treffen.

Bis zur 61. Minute...Ecke Courtois direkt aufd en Kopf vom ehemaligen Mulhouser WUnderkind Marshall .... Toooooorrrrrrr.
Da sah der Keeper von Strasbourg nicht glücklich aus ...oh 5-Meterraum sag ich nur ;)

Auch danach sah man Strasbourg nicht, Forbach hatte das Spiel komplett im Griff und man sah Grizzly nahe der Verzweiflung ^^
Selbst die seltenen Konter finden grad mal mit Mühe den Weg über die Mittellinie.

10 Minuten vor Spielende beginnt Morten mit taktischen Wechseln das Spiel zu verschleppen und ermöglicht so Strasbourg kleinere Torschüsse aus der zweiten Reihe...da diese nun mehr Ballbesitz haben durch die Umstellungen beim Gegner.

Plötzlich führt Siccardi einen Freistoss schnell aus...bevor sich Forbach sortieren kann...Candalera nutzt die erste echte Torchance des Pokalsiegers und "erzwingT" aus 13m den Ausgleich .... Toooooooooorrrrrrrrrrrrr

Ein Tor aus dem nichts...und plötzlich sitzt Morten fassungslos im Trainerstuhl :)

....die Uhr läuft ab...ein Pfiff ... 1:1!

Der sichere Sieg doch noch leichtfertig durch einen kleinen Fehler möglicherweise verspielt.

Beide Trainer wissen was nun folgt...eine Verlängerung gibt es nicht im Supercup - man geht sofort zum Elfmeterschiessen über.

....die Torhüter können sich nichtd rücken...aber etliche Spieler meiden die Nähe des Trainers...wen wird es treffen udn wer wird den Sieg bzw. die Niederlage besiegeln?! :gruebel:

Klimentowicz für Strasbourg und van Kouwen für Forbach gehen zum Tor vor dem Forbach-Fanblock, was dort automatisch eine Lautstärke hervorruft als stände der Sieger schon fest.

Man erkennt Forbach schiesst zuerst (weil Morten die erste PN sendete ^^)
.... Claudio Silva läuft an .... frecher Schuss in die Mitte .... doch Klimentowicz bleibt stehen :eek:
GEHALTEN!!!!

Vorteil nun bei Strasbourg....
... Mate Buretic...kurzer Anlauf....er tritt in Rasen...Kullerball auf Tormitte...den van Kouwen nur mit Fuss stoppen muss :rofl:
...GEHALTEN!!

Ein langweiliges Spiel erhält eine spannende Krönung!!!!

Forbach muss nun wieder vorlegen...
...Nathan Westerveld ... langer Anlauf ... Schuss ... er verlädt den Torwart mit seinem Schuss ins rechte Eck.
..Tooooor 2:1 Forbach.

Nun lastet der Druck auf Strasbourg..
... Goddard Yirrell läuft an .... schiesst ... frech in die Mitte.
...Tooor 2:2.

Wieder Forbach am Zug...
...Michael Marshall  ... aus dem Stand :eek: ... Schuss .. der Torwart fliegt nach links ... leider falsche Ecke ^^
...Tooor 3:2 Forbach.

Strasbourg muss treffen...
...Mike Candalera ... sehr langer Anlauf ... kurzes Verzögern... Hammeeerrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr
...3:3 durch den Schuss in die Tormitte!

Noch 2 Schützen kommen pro Team...
...Roy Anderson... legt sich den Ball zurecht ... der Schri gibt den Ball frei ...Anlauf ... was für ein Schuuusss ... doch der Torwart war schnell abgetaucht und bekam den Finger an den Ball....
...Gehalten!!!!

Strasbourg könnte mit dem nächsten Schützen eine kleine Entscheidung herbeiführen...
...Brizio Siccardi...heisst der Mann ... kurzer berstimmter Anlauf...Torwart ausgeguckt...und verladen..
3:4 Strasbourg!!!!!

Nun muss Edgar van Kouwen treffen ... er läuft an...schaut kurz aufs linke Eck...Schuss...der Torwart fliegt nach links...der Ball aber nach rechts.
...Tooorr 4:4 Ausgleich.

Ein Schütze kommt noch ... der Star beim Pokalsieger ... Helke Sanderman ... Beruf Goalgetter...
er legt sich den B all zurecht ... ein paar Schritte zurück...und wieder zum Ball ... umgelegt ... der Mann hat die Ruhe weg...
3m Anlauf ... Schuss ... Torwart und Ball fliegen in verschiedene Richtungen  :scherzkeks:
4:5 Strasbourg!!!!!!!!!!!!!!!!

Das ist der Titel...das entscheidende Tor vom Altstar... mit 5:4 n. E. gewinnt Strasbourg um Grizzly den Supercup!!!


:pokal: FC Strasbourg :pokal:
Gespeichert
Girondins Mulhouse
© Luftbump
... Kunderbunt durch die Ligue 1. :scherzkeks: :cool:

0815-Mulle

  • Moderator
  • Lebende Legende
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 74.971
  • Veni, vidi, vici ;-)
Der französische Supercup - Saison 16
« Antwort #39 am: 16. Oktober 2008, 01:14:15 »

:francais:Der französische Supercup :francais:

Trophee des Champions

Siegerliste
Saison 11: Girondins Mulhouse 2:1 beim FC Wasquehal
Saison 12: :nein:
Saison 13: Girondins Mulhouse 2:1 bei Olympique Bordeaux
Saison 14: Girondins Mulhouse 5:2 bei Toulouse ES
Saison 15: FC Wasquehal 1:0 gegen Olympique Bordeaux
Saison 16: FC Strasbourg 5:4 n.E. bei AS Forbach
Gespeichert
Girondins Mulhouse
© Luftbump
... Kunderbunt durch die Ligue 1. :scherzkeks: :cool:

grizzlyber

  • Gast
Re: Der französische Supercup
« Antwort #40 am: 16. Oktober 2008, 11:20:35 »

Hallo Mulle,

wirklich grandioser Bericht, Hochspannung pur; ich bin beeindruckt, was aus KSM alles raus zu holen ist. 

Dank auch an Forbach für das faire Spiel und die Zuschauereinnahmen. Es hätte den Sieg sicher verdient, aber so ist Fußball.

 :jubeln:   :bia:


FC Strasbourg,
Grizzlyber
Gespeichert

EazyRoe

  • Gast
Re: Der französische Supercup
« Antwort #41 am: 16. Oktober 2008, 11:27:09 »

Gratz Grizzly und  :respekt: an Mulle für die geile Berichterstattung  :peace:
Gespeichert

Shiatsu

  • Rats-Mitglied
  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 6.773
Re: Der französische Supercup
« Antwort #42 am: 02. Februar 2009, 11:54:55 »

ZAT 6
Olympique Bordeaux - Girondins Mulhouse -:-

Gespeichert

0815-Mulle

  • Moderator
  • Lebende Legende
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 74.971
  • Veni, vidi, vici ;-)
Bericht zum französischen Supercup
« Antwort #43 am: 19. Februar 2009, 21:54:39 »

Ausgetragen wird der Cup zwischen den beiden Managern Shiatsu und Benjamin_Auer und den Teams vom Meister und dem Pokalsieger der 16.Saison

Olympique Bordeaux vs. Girondins Mulhouse

Rückblick:
SuperCupSaison 13: Girondins Mulhouse 2:1 bei Olympique Bordeaux

Gespeichert
Girondins Mulhouse
© Luftbump
... Kunderbunt durch die Ligue 1. :scherzkeks: :cool:

0815-Mulle

  • Moderator
  • Lebende Legende
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 74.971
  • Veni, vidi, vici ;-)
Der französische Supercup - Saison 17
« Antwort #44 am: 20. Februar 2009, 10:15:11 »

Olympique Bordeaux   -   Girondins Mulhouse

Zuschauer: 76.545 (mehr Publikum wurde aus Sicherheitsgründen nicht erlaubt!)

1:0 Ünal Tural 32 Minute
Sololauf

1:1 Márcio Moreira Ferreira 68 Minute
Vorarbeit durch Kuddel Krausser

2:1 Jelle Bintner 72 Minute
Vorarbeit durch Uberto Aber





Das Stadion war wie immer zu diesem Saisonhighlight gut gefüllt - 76.545 wollten das ewige Duell zwischen Meister und Pokalsieger erleben!

Bordeaux wurde letzte Saison anch einigen glücklosen Anläufen endlich Meister - hochverdient - und Mulhouse zeigte sich im Jahr 1 nach Mulle in beachtlicher Form und belohnte den neuen Mann, Benjamin_Auer, für die beste Saisonleistung der letzten 3 Jahre mit dem Pokalsieg.
Während Mulhouse in der Sommerpause sein Niveau halten konnte und inzwischen die Nr. 2 hinter Forbach ist, veränderte sich das Gesicht von Bordeaux und man trat mit einer jüngeren Mannschaft an und lässt es scheinbar national erstmal laufen, um im CC aufzutrumpfen.

Man wusste also nicht was einen erwartet, zwei ausgeglichene Teams, beide mit durchwachsenen Start, alte Rivalen mit vielen knappen Spielen...

So waren die ersten Minuten sehr taktisch geprägt, da keiner der Trainer versuchte den Gegenüber mit einem Sturmlauf zu überrennen, sondern beide erstmal auf eine gefestigte Defensive und Konter wert legten.
Dadurch ergab sich in erster Linie ein hart umkämpftes Spiel im Mittelfeld ohne herausgespielte Chancen. Dafür stand die Defensive auf beiden Seiten zu gut und man musste als Fussballfan schon auf die berüchtigten Standardsituationen warten, damit ein hauch von Torgefahr in der Luft lag.

Den ersten Aufreger des Spiels gab es in Minute 18 als Krausser einen Freistoss an die Querlatte abfälschte.
Die in den ersten 30 Minuten getretenen 3 Ecken für Mulhouse und die 4 für Bordeaux brachten hingegen keine erwähnenswerten Torraumszenen :rofl:
Um diesen Spiel endlich eine würdige Note zu geben, brauchte es schon individuelle Fehler; das wurde früh klar - zu abgeklärt und taktisch perfekt eingestellt waren beide Teams hier angetreten!

Einen dieser Fehler gab es nach 32 Minuten, als ein ungenannter Mulhouse-Spieler im Spielaufbau eine Ballannahme verspringen lässt - Ünal Tural ist zur Stelle und treibt den Ball aus der eigenen Hälfte nach vorne, lässt zwei Abwehrspieler, wie Schuljungen stehen und fasst sich ein Herz ... 30m... ein Schuss wie ein Strich... Pierre Hiroux macht einen Schritt zur Seite... legt sich Quer in die Luft ...seine Fingerspitzen touchieren den Ball ...ein lauter Knall weckt die Zuschauerränge ...Latte :eek: ...der Ball springt nach unten ab direkt auf den Schlussmann von Mulhouse zu, der aber nicht schnell genug reagieren kann ...und von dessen Rücken über die Torlinie ... 1:0 Bordeaux.

Ein gemeines Tor, aber endlich muss eines der Teams langfristig gesehen offensiver spielen  :peace:

Mulhouse übernimmt nun das Spielgeschehen und Bordaux zieht sich weiter zurück, um den Vorsprung in die Pause zu bringen. Viele kleine Fouls und einige Abseitspfiffe zuviel machen den Traum vom schnellen Ausgleich vor der Halbzeit aber zunichte und somit geht Bordeaux mit dem knappen Vorsprung zur Halbzeitansprache.

Benjamin_Auer greift zum Maximumaufrütteln...laute Ansprache und 3fach-Wechsel...und man darf gespannt sein, ob Bordeaux wieder im entscheidenden Moment einknickt oder endlich ein Siegergen entwickelt hat?!

Wie erwartet stürmt Mulhouse vom Start weg...setzt Bordeaux gefällig unter Druck und geht viele Extralaufwege. Dennoch reicht es anfangs nur zu einem Plus an Ballbesitz und zu einer Art Powerplay um den Strafraum der Gastgeber.
Silino Xerri muss einige Flanken und Schüsse wegfangen, was er auch mit einer für sein Alter beachtlichen Ruhe bewältigt - dennoch kommt der Gast nun zu immer gefährlicheren Torraumszenen und Bordeaux muss zweimal nach Ecken auf der Linie retten.
...ein Tor liegt in der Luft (5er ins Phrasenschwein ^^) ...

Nach 68 Minuten ist es soweit ... der Angriff über die rechte Seite mündet in einer Bilderbuchflanke von Peeper ... Krausser lässt den Ball zurück auf die Strafraumgrenze abprallen ... wo sich Márcio Moreira Ferreira über diese 1a-Schusschance freut und den Ball gezielt den linken Innenpfosten streifend ins Tor einschiesst ... 1:1 Ausgleich Mulhouse.

Statt geschockt vom Ausgleich zusammenbrechend, stemmte sich Bordeaux plötzlich wieder gegen die anrollenden Angriffe der Gäste, die nun alles auf eine Karte setzen wollten und einen angeschlagenen Gegner vermuteten - doch Bordeaux kam ins Spiel zurück und es entwickelte sich ein Schlagabtausch, der eine Vorhersage nicht mehr zuliess.

Freistösse, Ecken, Kombinationen, Zweikämpfe am Limit, Konter und "Gegen"konter waren in der Folge en masse zu sehen - die Grundordnung schien plötzlich verloren zu sein und man stürmte als gäbe es nur noch die Nachspielzeit und keine 20 Minuten ^^

Das Tor Nummer 3 nach einer Ecke fiel, war fast schon eine Beleidigung für diese attraktive Spielphase - Uberto Aber verlängerte einen Eckball am ersten Pfosten und am zweiten Pfosten nutzte Jelle Bintner eine erneute Unsicherheit von Hiroux um seinen Kopfball über die Linie zu drücken ... erneute Führung ... 2:1 Bordeaux ... 72. Minute

Mulhouse geschockt? Ja aber man legte noch einmal zu - mittlerweile war aus dem Taktikkick aus Halbzeit 1 ein rasantes unberechenbares Fussballspiel voller Geschwindigkeit und Emotionen geworden und Mulhouse übernahm erneut die Kontrolle.
Bordeaux zog sich auf Geheiss von Startrainer Shiatsu tief zurück und versuchte nun durch Glück und einen geschickten Konter die Entscheidung für sich zu erringen.

Im Mittelpunkt stand fortan Silino Xerri, der bei Kraussers und Ferreiras Schüssen und Kopfbällen nun seine Extraklasse mehrfach beweisen musste und dies auch auf brillante Art tat.
Die Minuten verrannen ... die Trainer waren nur noch am Hüpfen ... aber der Ausgleich wollte nicht fallen.

Als das Spiel fast überstanden war, zeigte der Referee vier Minuten Nachspielzeit an - zum Glück standen wir zu dem Zeitpunkt nicht in Shiatsus Nähe, denn dessen folgendes Gespräch mit dem 4.Offiziellen dürfte noch ein Nachspiel haben  :schlaumeier:
Bordeaux stand mit 11 Mann am und im eigenen Strafraum - Mulhouse spielte praktisch mit 10 Stürmern und einem Torwart der am Mittelkreis den "Libero" gab, aber der Ball traf in diesen Minuten nur Bordeaux' Beine und Torhüter sowie einmal den Pfosten.
Die 94. Minute brach an únd es gab Eckball für die Gäste ... der Ball fliegt in den Strafraum ... plötzlich geht Krausser zu Boden ... ein Pfiff ... ein Rumpelstilzchen Shiatsu ... ELFMETER Mulhouse

Der Schiri deutet an, dass dies die letzte Aktion im Spiel sein wird - Márcio Moreira Ferreira übernimmt die Verantwortung ... er legt sich den Ball zurecht ... nimmt drei Schritte Anlauf ... ein kurzer Blick auf den tanzenden Torwart ... läuft an ... schiesst ... halbhoch rechte Ecke ... Silino Xerri fliegt in die richtige Ecke ... streckt sich ... bekommt seine Finger an den Ball ... aber kann ihn nur abfälschen ... AUSSENPFOSTEN ... der Ball rollt die Torauslinie entlang ... Ferreira setzt nach ... aber seine Balleroberung wird abgepfiffen, da der Linienrichter den Ball im Toraus deutete.

Den anschliessenden Eckball lässt der Referee nicht mehr ausführen und pfeift ab.
Eine Traube von Spielern und Offiziellen von Mulhouse sammelt sich um den Pfeifenmann und seinen Assistenten ... während im Strafraum die Bordeaux-Spieler versuchen ihren Torwart zu erdrücken  :scherzkeks:

Shiatsu ist das Theater am Rande sichtlich egal ... er vervollständigt in diesem Moment seine nationale Titelsammlung und ist nun mehr der zweite Manager, der alle drei Titel gewonnen hat  :respekt: :respekt:

Fazit:
Ein Spiel, dass mit fortlaufender Spieldauer an Feuer und Attraktivität gewann und mit seiner finalen Zuspitzung sicherlich noch eine Weile die Stammtischdiskussionen beherrschen wird.
Mulhouse war aufgrund des Spielverlaufes genötigt mehr in dieses Spiel zu investieren, aber dennoch war es am Ende eher die Effektivität von Bordeaux als das Pech von Mulhouse, dass den Ausschlag zugunsten des Meisters gab!

Gratulation nach Bordeaux :pokal:




:francais:Der französische Supercup :francais:

Trophee des Champions

Siegerliste
Saison 11: Girondins Mulhouse 2:1 beim FC Wasquehal
Saison 12: :nein:
Saison 13: Girondins Mulhouse 2:1 bei Olympique Bordeaux
Saison 14: Girondins Mulhouse 5:2 bei Toulouse ES
Saison 15: FC Wasquehal 1:0 gegen Olympique Bordeaux
Saison 16: FC Strasbourg 5:4 n.E. bei AS Forbach
Saison 17: Olympique Bordeaux 2:1 gegen Girondins Mulhouse
Gespeichert
Girondins Mulhouse
© Luftbump
... Kunderbunt durch die Ligue 1. :scherzkeks: :cool:

Shiatsu

  • Rats-Mitglied
  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 6.773
Re: Der französische Supercup
« Antwort #45 am: 20. Februar 2009, 10:24:16 »

 :zustimm:
Gespeichert

Aston

  • Gast
Re: Der französische Supercup
« Antwort #46 am: 20. Februar 2009, 10:25:20 »

Du hast echt langeweile mulle ...  :verweis:

War mir ehrlich gesagt zu viel Text um es zu lesen, aber trotzdem  :zustimm:
Gespeichert

0815-Mulle

  • Moderator
  • Lebende Legende
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 74.971
  • Veni, vidi, vici ;-)
Re: Der französische Supercup
« Antwort #47 am: 20. Februar 2009, 10:34:35 »

Du hast echt langeweile mulle ...  :verweis:

War mir ehrlich gesagt zu viel Text um es zu lesen, aber trotzdem  :zustimm:

Dat sagste eh jedes Jahr :lach:
...aber hab heut echt Langeweile ^^
Gespeichert
Girondins Mulhouse
© Luftbump
... Kunderbunt durch die Ligue 1. :scherzkeks: :cool:

Shiatsu

  • Rats-Mitglied
  • Fußballgott
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 6.773
Re: Der französische Supercup
« Antwort #48 am: 20. Februar 2009, 10:36:00 »

ich bin froh drüber, und hab das gerne gelesen  :ja:
Gespeichert

0815-Mulle

  • Moderator
  • Lebende Legende
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 74.971
  • Veni, vidi, vici ;-)
Re: Der französische Supercup
« Antwort #49 am: 08. Juni 2009, 12:47:45 »

ZAT 6
Meister: 17. AS Forbach (Morten)
Pokalsieger: 17. FC Strasbourg (girzzlyber)

Zusage von Strasbourg lag vor. Aus Forbach hörte man noch nichts.
Findet jenes Spiel statt? Und wer hat Heimrecht?  :gruebel:
Gespeichert
Girondins Mulhouse
© Luftbump
... Kunderbunt durch die Ligue 1. :scherzkeks: :cool:

cyrano

  • Fußballer des Jahrzehnts
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3.965
  • veni vidi vici
Re: Der französische Supercup
« Antwort #50 am: 25. Juni 2009, 08:47:19 »

Gibts da was neues??
Gespeichert

0815-Mulle

  • Moderator
  • Lebende Legende
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 74.971
  • Veni, vidi, vici ;-)
Re: Der französische Supercup
« Antwort #51 am: 25. Juni 2009, 08:54:10 »

Gibts da was neues??

Aktuelle Informationen gibt es nicht.
Aus Forbach gab es kein Feedback und aus Strasbourg lag nur das Interesse daran vor.

Werden ja morgen abend sehen, ob dat Spiel stattfand - bzgl Spielbericht siehts daher mau aus  ;D
Gespeichert
Girondins Mulhouse
© Luftbump
... Kunderbunt durch die Ligue 1. :scherzkeks: :cool:

cyrano

  • Fußballer des Jahrzehnts
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 3.965
  • veni vidi vici
Re: Der französische Supercup
« Antwort #52 am: 25. Juni 2009, 09:06:09 »

Schade
Gespeichert

grizzlyber

  • Gast
Re: Der französische Supercup
« Antwort #53 am: 27. Juni 2009, 09:35:34 »

Am 6. Spieltag fand traditionsgemäß das Spiel um den französischen Supercup statt. Allerdings gab es noch keine Entscheidung.
Könnte Mulle oder ein anderer Aktiver die Organisation und den Ablauf des Elfmeterschießens übernehmen (vgl. Saison 16)?



AS Forbach             -   FC Strasbourg     0:0
Zuschauer: 75.208

 
Eintritt: 769.854 KSM$            Eintritt: 1.154.780 KSM$



Viele Fans blieben lieber daheim auf dem Sofa, anstatt ins Stadion zu gehen.

                                               EINWECHSLUNG in der 20 Minute es kommt Kait Putškov für Philippe Foigne

                                               EINWECHSLUNG in der 40 Minute es kommt Wanja Gosson für Geralde Chatriot

GELBE Karte in der 51 Minute für Juan José Salas Suárez

                                               GELBE Karte in der 53 Minute für Hias Bornholdt

EINWECHSLUNG in der 60 Minute es kommt Kingo Hashimoto für Haris Neziri

EINWECHSLUNG in der 60 Minute es kommt Zhou Leilei für Ildefonso Marrero

GELBE Karte in der 61 Minute für Magnus Madsen

ROTE Karte in der 83 Minute für Sokrates Anastasiadis

                                                EINWECHSLUNG in der 89 Minute es kommt Phillippe Flambeau für Christoph Marchois

EINWECHSLUNG in der 90 Minute es kommt Cathal Fay für Magnus Madsen

Spielende !
Gespeichert

EazyRoe

  • Gast
Re: Der französische Supercup
« Antwort #54 am: 27. Juni 2009, 13:09:11 »

Warum net einfach die Ligabegenung von euch beiden diese Saison werten - Hin- und Rückspiel

Is zwar etwas ungewöhnlich aber wer sagt dass wir hier normal sind  :scherzkeks: :scherzkeks: :scherzkeks: :scherzkeks:
Gespeichert

0815-Mulle

  • Moderator
  • Lebende Legende
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 74.971
  • Veni, vidi, vici ;-)
Re: Der französische Supercup
« Antwort #55 am: 27. Juni 2009, 22:10:10 »

Am 6. Spieltag fand traditionsgemäß das Spiel um den französischen Supercup statt. Allerdings gab es noch keine Entscheidung.
Könnte Mulle oder ein anderer Aktiver die Organisation und den Ablauf des Elfmeterschießens übernehmen (vgl. Saison 16)?  :ja: :ja: :ja:

                                               EINWECHSLUNG in der 20 Minute es kommt Kait Putškov für Philippe Foigne

                                               EINWECHSLUNG in der 40 Minute es kommt Wanja Gosson für Geralde Chatriot

EINWECHSLUNG in der 60 Minute es kommt Kingo Hashimoto für Haris Neziri

EINWECHSLUNG in der 60 Minute es kommt Zhou Leilei für Ildefonso Marrero

ROTE Karte in der 83 Minute für Sokrates Anastasiadis

                                                EINWECHSLUNG in der 89 Minute es kommt Phillippe Flambeau für Christoph Marchois

EINWECHSLUNG in der 90 Minute es kommt Cathal Fay für Magnus Madsen

PN ergeht in wenigen Minuten an die beiden Teilnehmer  :zustimm:
Gespeichert
Girondins Mulhouse
© Luftbump
... Kunderbunt durch die Ligue 1. :scherzkeks: :cool:

0815-Mulle

  • Moderator
  • Lebende Legende
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 74.971
  • Veni, vidi, vici ;-)
Re: Der französische Supercup
« Antwort #56 am: 07. Juli 2009, 18:02:55 »

Morten hat die PN gelesen, aber leider noch nicht geantwortet.
Ich bin SO wieder da und werde ja dann sehen ob ich nen anderen Weg finden muss oder ich eine Antwort vorliegen habe.

Nur schade für Grizzly der hier der aktive Part war  ;(
Gespeichert
Girondins Mulhouse
© Luftbump
... Kunderbunt durch die Ligue 1. :scherzkeks: :cool:

0815-Mulle

  • Moderator
  • Lebende Legende
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 74.971
  • Veni, vidi, vici ;-)
Re: Der französische Supercup
« Antwort #57 am: 13. Juli 2009, 18:16:57 »

Der Spielbericht ist mein Ziel vorm Urlaubsabflug  :zustimm:
....die Elfer haben einen Sieger gekrönt  :ja:
Gespeichert
Girondins Mulhouse
© Luftbump
... Kunderbunt durch die Ligue 1. :scherzkeks: :cool:

EazyRoe

  • Gast
Re: Der französische Supercup
« Antwort #58 am: 14. Juli 2009, 03:02:50 »

der spannendste Supercup ever  :respekt:    :lach: :lach: :lach: :lach:
Gespeichert

0815-Mulle

  • Moderator
  • Lebende Legende
  • ***
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 74.971
  • Veni, vidi, vici ;-)
Re: Der französische Supercup
« Antwort #59 am: 15. Juli 2009, 08:26:38 »

AS Forbach  -  FC Strasbourg

Zuschauer: 75.208 (mehr Publikum wurde aus Sicherheitsgründen nicht erlaubt!)

---

GELBE Karte in der 51 Minute für Juan José Salas Suárez
GELBE Karte in der 53 Minute für Hias Bornholdt
GELBE Karte in der 61 Minute für Magnus Madsen
ROTE Karte in der 83 Minute für Sokrates Anastasiadis



Auch dieses Jahr sollte es wieder ein Duell um den französischen Supercup geben.

Leider gab es Streitigkeiten rund um eine mögliche Fernsehübertragung sowie die Vermarktungsrechte dieser Partie.
Deshalb können wir diesmal nur rückblickend mit Hilfe von Archivbildern über jenes Duell zwischen dem Meister AS Forbach mit Manager Morten und dem Pokalsieger FC Strasbourg mit Manager Grizzlyber berichten.

War es vor zwei Jahren noch ein Supercup zwischen zwei aufstrebenden neuen Stars am französischen Fussballhimmel, so heisst es heute: hier duellieren sich zwei etablierte Teams und streben nach dem Cup, der vor 2 Jahren nach einem dramatischem Elfmeterschießen nach Strasbourg ging.

Im ausverkauften Stadion fiebern die Fans diesem Duell entgegen, dass heue abend auch ohne Live-Übetragung nahezu jedes Pokalspiel der anderen französischen Teams in den Schatten stellt.Während Strasbourg bereits in der CC-Qualifikation für Furore sorgte, gönnte man sich in Forbach einen gemütlichen Saisonstart und die Spannung lag eher auf der baldigen Auslosung der CC-Vorrundengruppe.

Wir sind gespannt, wer diesmal im Spiel zweier Taktikgenies, die Oberhand behalten wird und sich den ersten Pokal der Saison 18 in die Vitrine stellen darf.

Vor 75.208 Zuschauern liefen beide Teams in Bestbesetzung auf, um eine erste Marke in der noch jungen Saison zu setzen.

Leider verlief die erste Halbzeit weitesgehend enttäuschend.
Wie zu erwarten, bauten beide Trainer in erster Linie auf die formidablen Defensivkünste ihrer Spieler und lauerten auf Konterchancen. Dies hatte zur Folge, dass man viel Mittelfeldpässe sah; der Ball wurde eher quer verschoben statt nach vorne gespielt.
Während sich Morten diese Art Fussball gefallen liess, wurde bei Strasbourg eines schnell klar - das war nicht die Art Fussball, die Grizzly sehen wollte. Er wechselte erstmals nach 20 Minuten und vollzog Wechsel Nr. 2 noch vor der Halbzeit!!!

Nur wer am Wochenende gerne den Taktikstammtisch schaut, hatte seine Freude am Räume zustellen, Verschieben der Defensivreihen und am sicheren Passspiel beider Teams in ihren EIGENEN Hälften. Daher gab es beim Gang in die Kabinen auch folgerichtig etliche Pfiffe von den Zuschauerrängen!

Nun erwartete man Reaktionen der Trainer, aber vor allem der Teams - man hoffte regelrecht auf Spannung plus spielerische Momente.
Aber die zweite Hälfte startete wie die erste aufhörte ... Querpäße, kaum Risiko, Einzelaktionen fanden praktisch nicht statt. Und als die Spieler immer mehr Spaß am Reklamieren bei kleinsten körperlichen Berührungen fanden, hatte wenigstens der Schiedsrichter ein Erbarmen und sorgte mit einigen Gelben Karten für die ersten echten Farbtupfer der Partie.

Inzwischen schienen die Pfiffe auch Morten zu erreichen - er vollzog nach einer Stunde einen Doppelwechsel, um dem Spiel seiner Mannen neue Impulse zu geben. Doch Fahrt nahm das Spiel erst richtig auf, nachdem Morten eine Minute später komplett aus der Haut fuhr.
Was war passiert? Forbachs Torwart Madsen nahm sich beim 0:0, trotz mehrmaliger Ermahnung seitens des Referees, soviel Zeit für einen Abstoß, dass er zurecht mit Gelb bedacht wurde. Daraufhin explodierte Morten regelrecht, zitierte seinen Kapitän Marshall an die Seitenlinie und dieser verließ mit hochrotem Kopf dieselbe und gab die Anweisungen an sein Team weiter.

Plötzlich ging ein Ruck durch das Meisterteam - man versuchte nun endlich auch nach vorne zu spielen und setzte nun die Abwehr des bis dahin das Spiel beherrschenden Pokalsiegers unter Druck. Wiederholt musste Klimentowicz sich bei Fernschüssen und einigen Kopfbällen im Anschluß an Eckbälle lang machen und seine Klasse beweisen.
Aber auch Strasbourg kam durch die offensivere Spielweise von Forbach nun zu seinen Konterchancen - scheiterte aber wiederholt am überzeugend reagierenden Madsen.

Nur zum Vergleich: In den ersten 60 Minuten zählte man 3 Eckbälle und 6 "Chancen" - allein in den Minuten 61-75 gab es 10 Eckbälle und 14 Schüße auf die beiden Tore!
Endlich war Feuer im Spiel, man vermisste zwar hochklassige Aktionen und die letzte Zielstrebigkeit, aber es sah endlich wie Fussball aus!

Das Spiel wippte nun hin und her. Man konnte fast meinen, was 60 Minuten an Defensivarbeit geleistet wurde, sollte für 90 Minuten reichen. Plötzlich ergaben sich Räume und man mußte nun schon mit den Stürmern zaudern, die am Torwart, ihrem eigenen Unvermögen oder Kurzsichtigkeit scheiterten.

Nach 83 Minuten hatte Forbach eine wahre Eckenserie - 5 Ecken in nicht einmal 2 Minuten - die 5.Ecke schlägt Hashimoto auf den zweiten Pfosten, wo Marshall lauert ... der Ball ist lange in der Luft ... senkt sich am Rand des 5-m-Raumes ... Marshalls Bewacher steht zu weit weg ... Marshall steigt zum Kopfball hoch ... und ist zu spät - Klimentowicz war schneller und pflückt den Ball herunter.
Sein schneller Abschlag landet bei Sandermann - dem Goalgetter der Strasbourger. Dieser nimmt den Ball perfekt mit und übertölpelt damit sogar seinen Gegenspieler! Plötzlich ist er alleine durch - Forbach war bei der Ecke zu weit aufgerückt und stand nun praktisch vor dem KO.
Sandermann scheint genug Zeit zu haben, um sich den Abschluß im Kopf vorzubereiten bevor er dem zögernden Torwart der Forbacher gegenübersteht.
Plötzlich ein lautes Knallen ... Sandermann windet sich am Boden ... direkt in seiner Nähe kniet ein unschuldig reinguckender Anastasiadis. Doch der Schiedsrichter zögert keine Sekunde - ROT für Forbachs Sünder.
Ob diese Karte für Grobes Foulspiel oder Notbremse ausgesprochen wurde, ist das einzig Unklare in dieser Situation!

Somit der Meister also nur noch mit 10 Mann.

Morten beordert sein Team zurück in die Defensive, Strasbourg wittert nun seine Chance - nur noch 7 Minuten Überzahl, da es hier und heute keine Verlängerung geben wird.
Strasbourg schnürt Forbach fortann in der eigenen Hälfte ein, kommt aber kaum an den Strafraum heran. Nun sieht man warum Forbach in den letzten Jahren national kaum Niederlagen und Gegentore verkraften mußte!
Grizzly will den Sieg, doch seinen Spielern wirken zu ideenlos, um das Bollwerk zu knacken; selbst die langen Flugbälle und Flanken werden von Forbachs Abwehrverbund postwendend zurück an die Mittellinie befördert.

Die 90. Minute bricht heran und nach einem vergeblichen Torschuss von Strasbourg hat Forbach Abstoß. Als Morten sieht, dass sein Torwart wieder leichtsinnig auf Zeit spielt und der Referee schon nervös wird, trifft er eine weitere Entscheidung - Torwartwechsel!!! Fay kommt für Madsen, der so oder so das Elfmeterschießen nicht mehr erlebt hätte ;-)

Direkt nach dem Wechsel erfolgt der Schlusspfiff - und beide Trainer wissen sofort, dass es nun auf Nervenstärke ankommen wird, da man im Supercup sofort zum Elfmeterschießenschreitet - ohne vorherige Verlängerung.

Wieder einmal heißt es "Schütze gegen Torwart" - wer wird die besseren Nerven haben?
Wir erinnern uns: vor 2 Jahren wurde Klimentowicz zum Elferhelden!

Nach diesem enttäuschenden Spiel gibt es nicht viele Spieler, die sich einen Strafstoss zutrauen - denn man sieht hektische Diskussionen und man könnte fast meinen, dass beide Trainer Spieler überreden mußten :eek:


Klimentowicz für Strasbourg und Fay für Forbach bewegen sich zum Tor vor dem Forbach-Fanblock. Was dem Spiel versagt blieb, schafft nun alleine der Gedanke an diese 10 Schüsse: Die Fans toben, die Lautstärke steigt und beide Fanlager führen sich auf wie die sicheren Sieger.

Fay geht als Erster ins Tor und aus dem Spielerkreis läuft Virelli für Strasbourg zum Punkt.
Er legt sich den Ball zurecht ... schaut noch einmal Richtung Tor ... nimmt 3 Schritte Anlauf .. schießt nach links ... Fay fliegt in die gleiche Ecke und bekommt seine Finger an den Ball ... der Ball prallt an den Pfosten und von dort ins Spielfeld zurück - GEHALTEN!
Der Ball war doch ein wenig zu unplaziert! Weiterhin 0:0.

Nun ist Forbach am Zug ... Marshall der Kapitän kommt zum Strafraum gelaufen. Klimentowicz legt ihm den Ball auf den Punkt und geht dann ins Tor. Doch dafür hat der Kapitän nur ein Lächeln übrig und verschiebt den Ball ein wenig ... kurzer Anlauf ...der Ball fliegt halbhoch in die rechte Torecke ... und Klimentowicz hat ihn - GEHALTEN!!!
Mit einem breiten Grinsen rollt er den Ball gen Marshall zurück und es bleibt beim 0:0.

Somit helfen selbst Elfmeter nicht, den Zuschauern Tore zu präsentieren  :motz:

Nächster Schütze für Strasbourg ist Virraniemi. Er eilt zum Strafraum, nimmt den Ball locker mit dem Fuß auf und platziert ihn auf dem Punkt.
Er geht einige Schritte zurück ... ungefähr 10m Anlauf nehmend schießt er den Ball nach links. Oh da hat sich Fay verspekuliert - er blieb in der Mitte stehen und somit kann endlich ein Fanlager jubeln - TOOOR - 0:1 für den Pokalsieger!!!

Nun steht Westerveld unter Zugzwang. Gemächlich schreitet er zu seinem Elfmeter. Klimentowicz hat ihm den Ball schon zurecht gelegt. Doch Westerveld geht gar nicht erst zum Punkt sondern bleibt am Strafraum stehen und signalisiert bereit zu sein .. kurzer Anlauf ... ein Schuß ... der Torwart fliegt erneut in die rechte Ecke ... doch der Ball rauscht halbhoch in die Mitte - TOOOOR Westerveld trifft zum 1:1!

Somit geht es ausgeglichen in Runde 3 .... Candalera ist am Zug.
Er nimmt sich den Ball ... legt ihn sich zurecht ... bleibt am Ball stehen ... schaut Richtung Referee ... der gibt den Ball frei ... ein Schritt Anlauf ... kaltschnäuziger Lupfer in die Tormitte während Fay nach links hechtet und somit das Tor nicht verhindern kann - TOOOR - 1:2!

Nun lastet der Druck wieder auf Forbach - namentlich auf Durgaarden.
Klimentowicz wartet schon den Ball in den Händen auf ihn am Punkt. Mit einem lässigen Grinsen greift der Forbacher nach dem Ball.
Er nimmt einen längeren Anlauf und schon fliegt der Ball platziert in die linke Ecke ... diesmal spekuliert Strasbourgs Torwart auf den frechen Lupfer und bleibt stehen ... TOOR zum 2:2.

So langsam bietet dieses Elfmeterschießen alles, was uns das Spiel voher verwehrte - Spannung, Rafinesse, Emotionen!

och je 2 Schützen sollen folgen und nun ist Sicardi an der Reihe ... eiskalt vom Punkt zeigt er sich in den letzten Jahren.
Drei Schritte Anlauf und danach ein strammer Schuß in die Tormitte ... Fay springt nach rechts aber schafft es noch seinen linken Fuß zu heben und den scharfen Ball zu abzulenken ... der Ball springt an die Unterkante der Latte und von dort vor die Torlinie bevor in Fay aufnimmt ... beide blicken zum Referee ... dieser zeigt nach Augenkontakt mit dem Linienrichter an: KEIN Tor ... es bleibt beim 2:2 und Fay hält seinen zweiten Strafstoss am heutigen Abend!

Forbach nun mit der Chance zur Führung ... Cacciottolo heisst der Mann für diese Situation ... er legt sich den Ball zurecht ... nimmt einen kurzen Anlauf ... geht zurück zum Ball und legt ihn anders hin ... diesmal geht er noch ein paar Schritte mehr zurück ... schneller Anlauf ... Schuss ... und man sieht Ball und Torwart in verschiedene Ecken fliegen - klassisch verladen mit einem Schuss ins rechte Eck - TOOOR und somit erstmals die Führung für den Meister - 3:2 Forbach

Jetzt liegt die ganze Last auf den Schultern der Strasbourger Legende Helke Sandermann. Trifft er hat man noch eine Chance - verschießt er darf sich Forbach Supercupgewinner nennen!
Sandermann hebt in die Fankurve seines Klubs blickend seinen Daumen nach oben - der Mann zeigt Selbstbewußtsein :zustimm:
Er läuft zum Strafraum ... und siehe da ... Fay hat den Ball nicht aus dem Tor geholt ... Sandermann muss ihn sich selber holen - nun geht der Nervenkrieg scheinbar richtig los.
Er geht zurück zum Elfmeterpunkt ... legt sich den Ball zurecht ... läuft ohne sich Richtung Tor umzudrehen zur 16m-Linie ... ein Pfiff vom Referee ... Sandermann dreht sich um ... läuft an und schiesst den Ball plaziert in die rechte Torecke ... doch Fay bekommt seine Finger hinter den Ball und kann ihn ins Seitenaus lenken - GEHALTEN!
... das war die Entscheidung!

Der dritte von Fay abgewehrte Elfmeter kürt Forbach (und Morten) erstmals zum Supercupsieger - 3:2 nach Elfmeterschiessen !!!

:pokal: AS Forbach :pokal:

Fazit:
Es dauerte ein wenig länger als gewöhnlich bis das Spiel stand/stattfand und darüber berichtet wurde. Und obwohl auf dem Platz kaum etwas passierte wurde der Bericht zuuu lang :wall:

Im Spiel zweier taktisch agierender Teams setzte sich am Ende Morten glücklich und mit 10 Mann gegen den Pokalsieger aus Strasbourg durch.
Leider war dieses Spiel sehr arm an Höhepunkten - so das am Ende nur das spannende Elfmeterschiessen noch versöhnen konnte.

Wir wünschen beiden Teams viel Erfolg sowohl national als auch international (leider zu spät gepostet!) und hoffen, dass sie ihren Fans in den Pflichtspielen mehr Augenschmaus bieten!




:francais:Der französische Supercup :francais:

Trophee des Champions

Siegerliste
Saison 11: Girondins Mulhouse 2:1 beim FC Wasquehal
Saison 12: :nein:
Saison 13: Girondins Mulhouse 2:1 bei Olympique Bordeaux
Saison 14: Girondins Mulhouse 5:2 bei Toulouse ES
Saison 15: FC Wasquehal 1:0 gegen Olympique Bordeaux
Saison 16: FC Strasbourg 5:4 n.E. bei AS Forbach
Saison 17: Olympique Bordeaux 2:1 gegen Girondins Mulhouse
Saison 18: AS Forbach 3:2 n.E. gegen FC Strasbourg
« Letzte Änderung: 04. August 2009, 17:34:12 von 0815-Mulle »
Gespeichert
Girondins Mulhouse
© Luftbump
... Kunderbunt durch die Ligue 1. :scherzkeks: :cool:
 

Seite erstellt in 0.178 Sekunden mit 26 Abfragen.