Forum zum KSM-Soccer Onlinefussballmanager

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

VOTING: Votet 1x am Tag für unser KSM-Soccer auf 1. G vote, 2. Gamessphere, 3. Pweet
KSM-Forum: Meldet Bugs, diskutiert über Ideen und nehmt an Umfragen teil!
Neues Mod-/Admin-Personal gesucht: Es wird Verstärkung für das Moderatoren- und Adminteam gesucht. Weitere Infos findet ihr HIERl!

Autor Thema: Closed - Kann gelöscht werden  (Gelesen 15705 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

redcrocokäinen

  • Weltfußballer des Jahres
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.603
Re: FC Oslo
« Antwort #30 am: 28. Juni 2014, 21:24:59 »

Spieltag 1:

Am 1. Spieltag der Saison 33 gelang dem FC Oslo ein überzeugender 3:0 Auswärtssieg gegen Spjelkavik FC. Vor 100.000 Zuschauern in Spjelkavik übernahm der FCO, angetrieben vom starken Spielmacher Andrés Cocodrilo Rojo, von der ersten Minute an die Initiative und gewann in überzeugender Manier mit 3:0. Die Tore erzielten dabei der der Argentinier Irlandés per Kopf nach einer Ecke von Abwehrmann Koo (14.), der Spielwitz versprühende mexikanische Spielmacher Rojo nach tollem Flankenlauf und überlegtem Pass in den Rückraum von  Koo mit seiner zweiten Vorlage(50.) und schließlich der eingewechselte gibraltarische Neuzugang im Sturm, Javier Alejandro Crojo, nach einem langen Pass von Kapitän Mba (66.). Insgesamt ging der FCO jedoch fahrlässig mit seinen Chancen um und hätte auch deutlich höher gewinnen können, wenn nicht sogar müssen. Vor allem in der zweiten Halbzeit erspielte man sich ein deutliches Chancenplus, scheiterte jedoch am gegnerischen Torwart und der eigenen Unfähigkeit. So vergab allein Irlandés drei weitere Großchancen. Auf der Gegenseite ließ man den Gegner nie zum Zuge kommen, die Abwehr stand sehr sicher und Torhüter Mingh bekam nicht einen Schuss auf sein Tor.

Oslo-Manager redcroco: Das war ein schöner, größtenteils entspannter Saisonauftakt bei dem mich meine Mannschaft absolut zufriedengestellt hat. Wir haben Spjelkavik von Anfang an nicht ins Spiel kommen lassen und Ihnen unser Spiel aufgezwungen. Dabei hat die ganze Mannschaft vom spielerischen und vom kämpferischen her überzeugt, über die Chancenverwertung werden wir aber noch reden, da hat einfach zu oft die letzte Konsequenz gefehlt. Daran müssen wir arbeiten und ansonsten unsere Leistung von heute auch in den nächsten Spielen abrufen, dann wird es eine gute Saison.

Spielstatistik (Oslo):

Spjelkavik FC - FC Oslo: 0:3

Startaufstellung:

Khan Noonien Mingh

Davy Ntoutoume Mba   
Keun-ho Koo   
Saidi Kayongo-Mutumba   


Christian Armando Gruezo   
Espen Andreassen   
Octávio Ochoa Mendoza   
Andrés Cocodrilo Rojo   


Javier Alejandro Crojo   
Anibal El Cocodrilo Irlandés   
Joseph Piho Te-Miha
   

Tore: Irlandés (14., Vorlage Koo), Rojo (50., Koo), Crojo (66., Mba)

Karten: Gelb - Mendoza (38.), Crojo (61.), Tilakaratne (69.)

Wechsel:
 
  Bandula Tillakaratne für Joseph Piho Te-Miha (61.)
  Guao Retpela Pukpuk für Saidi Kayongo-Mutumba (63.)
  Yogan Anthony Payas für Espen Andreassen (66.)

 

Zuschauer: 100.000
« Letzte Änderung: 01. Juli 2014, 17:26:29 von redcrocokäinen »
Gespeichert

redcrocokäinen

  • Weltfußballer des Jahres
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.603
Re: FC Oslo
« Antwort #31 am: 28. Juni 2014, 21:51:13 »

Kadervorstellung Saison 33/Teil 1: Tor und Abwehr:

Nachdem der erste Spieltag erfolgreich bestritten wurde und die meisten Zu-und Abgänge inzwischen abgewickelt wurden, sollen nun die Spieler vorgestellt werden, mit denen der FC Oslo in der Saison 33 seine Ziele erreichen will. Im ersten Teil werden dabei die Torhüter und die Abwehrspeiler vorgestellt:

Tor:

Nr.
Name
Pos.
Nation.
Alter
Talent
Stärke
ein.St.
VertragsdauerMarktwert an ZAT1
Tor
22
80
88
265 ZAT
67.366.600 KSM$
Tor
17
45
49
135 ZAT
5.639.018 KSM$

Mit Khan Noonien Mingh, der seit nunmehr gut anderthalb Jahren das Tor des FCO hütet, verfügt man über eine junge und zugleich hochtalentierten Nr. 1. Der 22 Jahre alte Mongole ist der jüngste Stammtorwart der ersten Liga und trotz seines Alters bereits einer der besten Torhüter Norwegens. Er ist trotz seiner 1,93m ein mitspielender Torwart mit starker Strafraumbeherrschung, hat hervorragende Reflexe und gehört zu den Führungsspielern beim FC Oslo.

Ersatzmann Márcio Luiz Alfonso kam nach dem Saisonwechsel vom israelischen Erstligisten MC Luzaion wo er fast 4 Jahre in der Jugendabteilung verbracht hat und unterschrieb einen Zweijahresvertrag in Oslo. Der 17 Jahre alte Brasilianer der die Rückennummer 12 erhielt muss noch sehr viel lernen, sollte aber eine verlässliche Nr.2 sein.

Abwehr:

Nr.
Name
Pos.
Nation.
Alter
Talent
Stärke
ein.St.
VertragsdauerMarktwert an ZAT1
Abw.
19
65
72
193 ZAT
36.007.586 KSM$
Abw.
21
72
79
258 ZAT
38.077.019 KSM$
Abw.
21
77
86
258 ZAT
63.885.763 KSM$
Abw.
21
76
85
254 ZAT
61.296.145 KSM$
Abw.
19
66
65
188 ZAT
28.678.141 KSM$

Verliehen bis ZAT 30

Mit.
19
64
71
ohne KO


Im Moment besteht die Abwehr des FC Oslo aus fünf Spielern, ab Zat 30 soll zudem ein Leihrückkehrer eingebaut werden.

Abwehrchef und Kapitän ist der 21 Jahre alte Gabuner Davy Ntoutoume Mba der seit bald 2 Jahren in Oslo ist und die Rückennummer 5 trägt. Der großgewachsene Innenverteidiger ist dank seines guten Zweikampfverhaltens und seiner Kopfballstärke der Stabilisator der Abwehrreihe. Jedoch verfügt er auch über ein gutes Passspiel und damit auch ein wichtiger Teil des Osloer Spielaufbaus.

Neben ihm spielt zumeist der 21 Jahre alte Koreaner Keun-ho Koo. Der 1,79 große, schnelle und technisch versierte Südkoreaner mit der Rückennummer 6 der auf Grund seiner Beidfüßigkeit ursprünglich auf den Außenbahnen zum Einsatz kam aber sich auch in der Dreierkette bewährt hat gilt als fleißiger und verlässlicher Arbeiter mit Offensivdrang und dynamischen Vorstößen.

Der dritte 21 Jahre alte Verteidiger ist der aus Uganda stammende Saidi Kayongo-Mutumba der die Rückennummer 4 trägt. Er kam vor gut 2 Jahren aus der Talentschmiede des US Venedig nach Oslo und hat in der letzten Saison den inzwischen gewechselten Ngconde Botha aus der Stammelf gedrängt. Der gelernte Innenverteidiger überzeugt mit seinem kompromisslosen zweikampfverhalten sowie einer hohen Spielintelligenz.

Seit Mitte der Saison 32 spielt der 19 Jahre alte Abwehrmann Guao Retpela Pukpuk aus Papua für Oslo und trägt die Rückennummer 2. Auf Grund seiner Schnelligkeit spielt der Rechtsfuß entweder als klassischer RV in einer Viererkette oder als rechter Abwehrmann in der Dreierkette. In der zeit in Oslo konnte er seine Fehlerquote deutlich verringern und seine Stärken in den Zweikämpfen aber auch im Offensivspiel in die Mannschaft einbringen.

Der neueste Mann im Abwehrverband ist der erst 19 Jahre alte Javier Philemon Vega aus Belize. Der beim US Venedig in Technik und Taktik hervorragend ausgebildete, beidfüßige Vega ist zwar nur 1,81 groß, überzeugt aber sowohl in der Innenverteidigung als auch auf der defensiven Außenposition, muss aber noch besser in Form kommen um die Stammverteidiger herausfordern zu können.

Ab Mitte der Saison soll außerdem der nach Nord Irland verliehene Cesáreo Hipólito Valverde nach Oslo zurückkehren und ebenfalls in den Kampf um einen der Plätze in der Abwehr eingreifen. der 19 Jahre alte Mann aus der dominikanischen Republik hat sich während seiner Zeit bei Whitehead FA gut entwickelt und kann mit seinem körperbetonten Spiel eine wertvolle Ergänzung für die Osloer Abwehrreihe darstellen.
« Letzte Änderung: 28. Juni 2014, 23:01:50 von redcrocokäinen »
Gespeichert

redcrocokäinen

  • Weltfußballer des Jahres
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.603
Re: FC Oslo
« Antwort #32 am: 29. Juni 2014, 17:55:08 »

Kadervorstellung Saison 33/Teil 2: Mittelfeld und Sturm:

Im zweiten Teil der Kadervorstellung soll es um die Mittelfeldspieler und den Sturm des FC Oslo gehen:

Mittelfeld:

Nr.
Name
Pos.
Nation.
Alter
Talent
Stärke
ein.St.
VertragsdauerMarktwert
Mit.
21
76
84
261 ZAT
61.410.318 KSM$
Mit.
20
73
81
257 ZAT
53.442.196 KSM$
Mit.
19
65
71
199 ZAT
30.439.593 KSM$
Mit.
19
64
71
191 ZAT
35.050.162 KSM$
Mit.
20
70
73
165 ZAT
47.951.247 KSM$
Mit.
20
72
82
260 ZAT
40.892.497 KSM$

Der unbestrittene Leader im Mittelfeld ist der Mann mit der Nr. 8, Christian Armando Gruezo. Der 21 Jahre alte Ecuadorianer wurde zum Ende der letzten Saison, nachdem er zunächst nur auf Leihbasis beim FCO spielte, für die bisherige Osloer Rekordablöse von 65 Millionen KSM$ fest verpflichtet und langfristig an den Verein gebunden. Am wohlsten fühlt sich der technisch versierte Stratege im zentralen Mittelfeld, wo er die Defensive ordnet und die Gegenspieler mit seiner aggressiven Spielweise in die Verzweiflung treibt, aber auch das Offensivspiel mit klugen Pässen sowie dynamischen Vorstößen antreibt.

Die Position im zentralen offensiven Mittelfeld Oslos hat der Mexikaner Andrés Cocodrilo Rojo inne, der sich durch gute Leistungen als Spielmacher die Rückennummer 10 redlich verdient hat. Technisch kann ihm im Team keiner was vormachen, außerdem ist er dynamisch und verfügt über ein sehr gutes Auge für die Mitspieler. Diese Fähigkeiten prädestinieren ihn für die Rolle als Spielmacher, allerdings kann er auch auf die Außenbahn oder das zentrale Mittelfeld ausweichen und gehört mit seiner offenen, stets gut gelaunten Art zu den absoluten Publikumslieblingen.

Erst seit wenigen Tagen spielt mit dem 19 Jahre alten Yogan Anthony Payas einer der bisher wenigen Fußballer aus Gibraltar die es bis ins Profigeschäft geschafft haben beim FCO. Der kleine, schnelle Außenbahnspieler, mit starkem linken Fuß, der aber auch mit rechts ganz manierlich flanken und schießen kann, fühlt sich auf beiden Außenbahnen am wohlsten und wechselte kurz nach dem Saisonwechsel vom AS Le Havre nach Oslo wo er die Rückennummer 13 erhielt. Payas ist einer der schnellsten Spieler im Kader und gehört schon jetzt zu den besten Standardschützen Oslos.

Der zweite 19 jährige Mittelfeldmann Emala Palepoi Luani kam wie Payas und Gruezo ebenfalls vom französischen Erstligisten AS Le Havre nach Oslo und trägt seit seiner Verpflichtung vor gut einem Jahr die Rückennummer 14. Das Konditionswunder aus amerikanisch Samoa zählt auf Grund seiner kämpferischen, laufstarken Art zu den Fanlieblingen. Da er auch technisch einiges drauf hat und stets in der Defensive aushilft, kommt er zumeist auf der Außenbahn zum Einsatz, wobei er auf Grund seines etwas schwächeren linken Fußes bevorzugt die rechte Seite besetzt.

Trotz seiner erst 20 Jahre hat der hochtalentierte norwegische Mittelfeldmann Espen Andreasen schon erste Auslandserfahrung bei Atletico Barcelona sammeln können und spielt nun seit gut einem halben Jahr wieder in Norwegen beim FCO, wo er die Rückennummer 15 trägt. In diesem halben Jahr hat sich die größte norwegische Nachwuchshoffnung hervorragend entwickelt und ist mit seiner Schnelligkeit und hohen Spielintelligenz inzwischen ein wichtiger Bestandteil im Spiel Oslos. Deshalb setzt man auch alles daran den einzigen Norweger im Team langfristig an den Verein zu binden und lehnt alle Anfragen entschieden ab.

Mit Octávio Ochoa Mendoza verpflichtete der FC Oslo im Rahmen eines KRK-Geschäfts einen talentierten Mexikaner vom SC Newtownstewart, um ihm Spielpraxis zu geben und in Oslo weiter reifen zu lassen. Der neue Mann mit der Rückennummer 20 ist zusammen mit Rojo das größte Talent seines Heimatlandes, fühlt sich im Gegensatz zu diesem aber auf den Außenbahnen wohler und kann dank seiner Beidfüßigkeit auf beiden Seiten spielen. Der schnelle Mendoza schlägt sehr gute Flanken, hat aber noch deutlich Schwächen in der Defensivarbeit an denen in Zukunft gearbeitet werden soll. Auf Grund seiner Offensivstärke ist er aber schon jetzt gesetzt und ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft.


Sturm:

Nr.
Name
Pos.
Nation.
Alter
Talent
Stärke
ein.St.
VertragsdauerMarktwert
Stu.
20
70
74
191 ZAT
35.620.940 KSM$
Stu.
21
78
86
253 ZAT
65.069.372 KSM$
Stu.
20
70
77
191 ZAT
47.375.539 KSM$
Stu.
20
70
74
192 ZAT
34.455.052 KSM$
Stu.
19
68
77
199 ZAT
34.781.795 KSM$

Die Nr. 7 des FCO, Außenstürmer Bandula Tilakratne aus Sri Lanka, wechselte zu Beginn der Saison 31 aus Cádiz nach Oslo und hat seitdem eine beeindruckende Entwicklung genommen. Damals hatte man nur deshalb die Chance ihn von Cádiz zu bekommen, da er in seiner Entwicklung stagnierte, jedoch schätzte Manager Redcroco das große Potential Tilakaratnes und glaubte an den schnellen, abschlussstarken Stürmer weshalb man 25.000.000 KSM$ für ihn bezahlte. Nachdem er anfänglich noch meistens von der Bank kam erkämpfte er sich immer mehr Einsatzzeiten, entwickelte sich sehr gut weiter und war letztes Jahr bereits ein wichtiger Teil der Mannschaft.

Der stärkste Stürmer des FC Oslo ist der 22 Jahre alte Argentinier Anibal El Cocodrilo Irlandés der die Rückennummer 9 trägt und im letzten Jahr der Toptorschütze des FC war. Der große, kräftige Stürmer spielt auf Grund seiner Kopfballstärke und ordentlichen Technik meist im Zentrum und gibt den Brecher der Räume für andere schafft aber auch eiskalt vollstreckt, auf diese Weise gelangen ihm in den anderthalb Jahren in Oslo in der Liga bereits 28 Treffer. Sein Vertrag wurde erst vor wenigen Wochen verlängert und der beliebte Irlandés wurde, der stets Verantwortung übernommen hat und vor allem den Neuzugängen sehr bei der Integration half, zum Vizekapitän gewählt. 

Die Nr. 11 trägt in Oslo Joseph Piho Te-Miha der von  Cookinseln stammt seit anderthalb Jahren für Oslo spielt, wo er sich bisher vor allem als ruhiger und verlässlicher Typ gezeigt hat der seine Stärken eher beim Vorbereiten als beim Erzielen von Toren hat. Trotz seiner Körpergröße von 1,91m ist er überraschend technisch versiert und weiß seinen Körper einzusetzen, allerdings flattern ihm vor dem Tor noch zu oft die Nerven. Nichtsdestotrotz gehört er im Normalfall zum Stammpersonal, weshalb auch erst vor kurzem sein Vertrag zu deutlich erhöhten Bezügen verlängert wurde, da man überzeugt ist das er seine Nerven in den Griff bekommen und noch deutlich besser werden wird.

Gegen Ende der letzten Saison konnte mit Manucho Kutonda Mano ein großes afrikanisches Talent verpflichtet werden. Der angolanische Stürmer, der für 50 Millionen KSM$ verpflichtet worden war und die Rückennummer 18 erhielt, ist zwar nur 1,71m groß aber dafür ein flinker, wuseliger Stürmertyp der sich sowohl auf den Außenbahnen sowie als hängende Spitze wohlfühlt. Neben seiner enormen Dribbelstärke hat er außerdem einen echten linken Dampfhammer vor dem sich die Torhüter der Liga fürchten müssen. Da Mano viel Potential hat will man ihn langsam aufbauen und über Kurzeinsätze langfristig zum Stammspieler aufbauen.

Die Besetzung im Sturm wurde zu Saisonbeginn mit dem 19 Jahre alten Bolivier Javier Alejandro Crojo vervollständigt, der im Tausch mit Chuwabo von Atletico Barcelona nach Oslo kam und die Rückennummer 22 erhielt. Crojo, der einen 3 Jahresvertrag beim FCO unterschrieben hat, ist schnell, kopfballstark und vor dem Tor eiskalt. Der 1,85m große Stürmer kann sowohl im Zentrum als auch auf den Außenbahnen eingesetzt werden kann und ist zwar noch recht unbeständig in seinen Leistungen und muss noch lernen das auch ein Stürmer mit nach hinten abreiten sollte, jedoch konnte er schon beweisen wie torgefährlich er ist und das er eine Verstärkung für die erste Mannschaft darstellen kann wenn er weiter hart an sich arbeitet.
Gespeichert

Flamy

  • Lebende Legende
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 17.164
  • Was sind ihre Extreme?!
Re: FC Oslo
« Antwort #33 am: 29. Juni 2014, 18:00:42 »

starke vorstellungen!  :zustimm: :bia:
Gespeichert

Ohligser

  • Administrator
  • Lebende Legende
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 55.159
  • Einmal ein Teufel immer ein Teufel
Re: FC Oslo
« Antwort #34 am: 29. Juni 2014, 18:04:47 »

Thomas

  • Gast
Re: FC Oslo
« Antwort #35 am: 29. Juni 2014, 18:11:06 »

 :zustimm: Wirklich klasse. Vorzeigethread in Norwegen! :ja:
Gespeichert

redcrocokäinen

  • Weltfußballer des Jahres
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.603
Re: FC Oslo
« Antwort #36 am: 29. Juni 2014, 18:58:14 »

Is bei der Konkurrenz hier aber auch echt verdammt schwer, ne Irli   :lach:

Aber freut mich das es mancher liest und es euch auch gefällt. :zustimm:
Bin schon gespannt wie lange ich die Motivation aufrecht halten kann  :rofl:
Gespeichert

Mineau

  • Gast
Re: FC Oslo
« Antwort #37 am: 29. Juni 2014, 19:05:57 »

Wirklich klasse. :zustimm:
Erst das Interview mit Mulle dann der Thread hier.....wenn ich nur nicht so schrecklich schreibfaul geworden wäre.
Gespeichert

redcrocokäinen

  • Weltfußballer des Jahres
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.603
Re: FC Oslo
« Antwort #38 am: 29. Juni 2014, 21:32:17 »

Danke Mik!

Zum Abschluss der Woche nochmal ein Tipp aus dem Vereinsrestaurant

Köchin Smillas Gespür für Speisen / Teil 2: Rømmegrøt:

Grundzutaten:

0,5 l Rømme (saure Sahne), Alternativen aus dem deutschen Supermarkt: Schmand/Crème Fraîche
0,5 l Milch
150 g Weizenmehl
½ TL Salz

Zubereitung:

1. Rømme bzw. Schmand/Crème Fraîche im Topf aufkochen
2. Unter rühren das Mehl untermischen, das sich absetzende Fett abschöpfen und zur Seite stellen
3. Weiter Mehl hinzugeben bis sich kein fett mehr absetzt und ein glatter Brei entstanden ist
4. Vor dem servieren etwas von dem abgeschöpfte Fett obenauf geben
5. Zum Abschluss werden Zimt und Zucker über den Rømmegrøt gestreut
6. Entweder gleich warm essen oder zuvor abkühlen lassen, je nach Geschmack mit Rosinen oder Obst verfeinern

Vel bekomme!


Quelle zum nachlesen:

http://de.wikipedia.org/wiki/R%C3%B8mmegr%C3%B8t
« Letzte Änderung: 01. Juli 2014, 17:11:25 von redcrocokäinen »
Gespeichert

redcrocokäinen

  • Weltfußballer des Jahres
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.603
Re: FC Oslo
« Antwort #39 am: 30. Juni 2014, 15:45:56 »

Manager für Verhandlungen unterwegs - Neuzugang im Anflug auf Oslo?:

Wie mehrere große norwegische Zeitungen in ihren heutigen Ausgaben berichteten, nutzt Oslo Manager Redcroco die Ruhe nach dem stressigen Saisonauftakt, um den nächsten Neuzugang für den FC perfekt zu machen.
Um wen genau es sich dabei handelt ist zwar noch unklar, aber nach mehrfachen Augenzeugenberichten wurde der Manager heute in Begleitung von Sportdirektor Pedro Josué Palencia am Osloer Flughafen gesichtet, wo beide ein Flugzeug nach München bestiegen. Das Redcroco dabei in Begleitung von Palencia unterwegs ist, wird als deutliches Zeichen gedeutet, dass ein Transferabschluss kurz bevorsteht, schließlich ist dieser für Vertragsangelegenheiten zuständig und normalerweise nur in den finalen Verhandlungsrunden direkt involviert.
Ein Vereinssprecher wollte die Gerüchte nicht kommentieren und Manager Redcroco war nicht zu erreichen. Trotzdem gab ein nicht namentlich genannter Mitarbeiter das folgende Statement ab:
"Ja, Redcroco und Palencia sind für die finalen Verhandlungen mit einem Spieler und dessen Verein unterwegs. Im Grunde ist man sich mit dem Spieler schon weitestgehend einig, muss jedoch nun den Verein vollends überzeugen was nicht ganz einfach wird, da man an einem absoluten Toptalent dran ist. Aber die beiden schienen mir doch schon sehr optimistisch, dass man sich noch vor dem Spiel morgen einigen wird und der Wechsel dann im Laufe der Woche reibungslos über die Bühne geht."

Noch tappen die Journalisten jedoch im Dunkeln um wen genau es bei der Reise geht. Auf Grund der Personallage und der Aussagen der Verantwortlichen in der letzten Woche dürften die Fans jedoch damit rechnen können, dass endlich ein passender Abwehrmann als Nachfolger von Botha gefunden wurde. Natürlich wirft die Presselandschaft mit möglichen Namen nur so um sich.
Während Aftenposten vermutet, dass man in Wales fündig geworden ist und den Namen Kumar Thinley von den Mountain Ash Cascades AFC ins Spiel bringt, berichtet die Boulevard Zeitung Verdens Gang unter Berufung auf einen Spielerberater, dass man mit dem Ungarn Ignac Petofi, der bei Mansfield United auf Grund der starken Konkurrenz in der Abwehr zu kämpfen hat, bereits sehr weit sei und nun mit Manager Dragon zu einem Abschluss kommen will.
Das Dagbladet dagegen berichtet unter Berufung auf vereinsinterne Quellen, dass der Anlass für die Reise des Osloer Duos in Mitteleuropa zu finden ist. Der Spieler um den es geht soll angeblich aus der weltweit führenden Talentschmiede des US Venedig stammen, inzwischen aber weiter nördlich sein Geld verdienen. Als Topfavoriten werden deshalb der Franzose Christian Dufresne der unter Manager Shiatsu, einem guten Bekannten und favorisierten Handelspartner Redcrocos, beim AS Le Havre spielt, sowie der Italiener Danilo Risso von der FSG Theo Arnheim genannt.

Die Fans sind jedenfalls schon sehr gespannt wen der Manager aus dem Hut zaubern wird. Nach Bekanntwerden der Verhandlungsreise erzielte das Osloer-Fanforum jedenfalls einen neuen Besucherrekord und die Fans diskutieren intensiv wer der vierte Neuzugang des FC in dieser Saison werden könnte.
Gespeichert

Dragon

  • Lebende Legende
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 12.395
Re: FC Oslo
« Antwort #40 am: 30. Juni 2014, 20:54:14 »

Manager Dragon dazu im Mansfield Hattrick: "Es ist ja interessant was alles so in der Presse geschrieben wird, aber Petofi wird definitiv nicht wechseln. Nicht heute, nicht morgen und auch nicht übermorgen". Weiterhin führte Manager Dragon aus, dass er Dufresne durchaus den Durchbruch beim FC Oslo zutrauen würde, schließlich kennt man den Spieler aus der Saison 32.
Gespeichert

redcrocokäinen

  • Weltfußballer des Jahres
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.603
Re: FC Oslo
« Antwort #41 am: 01. Juli 2014, 21:10:51 »

Spieltag 2: Klatsche gegen Baerum

Im ersten Heimspiel der Saison 33 setzte es am 2. Spieltag ein herbe 0:5-Klatsche gegen den Gegner aus dem letzten Pokalfinale und aktuellen Tabellenführer Norwegens, Baerum IL. Im Gegensatz zu dem damaligen Spiel hatte der FC heute aber nichts gegen die Offensivkraft Baerums entgegenzusetzen und wurde mit 0:5 aus dem eigenen Stadion geschossen. Im Vergleich zum ersten Spieltag hatte Redcroco die Mannschaft dieses Mal in einem etwas defensiveren 3-5-2 System aufgestellt, um so ein Übergewicht im Mittelfeld zu generieren und die Defensive zu stärken. Jedoch zeigte sich wiedermal, dass dieser Gegner noch immer mehrere Nummern zu groß für den FC ist. Die Tore in der einseitigen Partie erzielten der überragende Guardiola, der gleich viermal traf (4., 32., 70., 81.), sowie Mittelfeldmann Claesson (87.). Dabei beeindruckte Baerum mit einer beeindruckenden Chancenverwertung, da von 6 Torschüssen 5 den Weg ins Netz fanden.
Oslo enttäuschte hingegen nach dem guten Saisonstart und zeigte eine fahrig und teilweise lustlos wirkende Leistung und vergab seine nur zwei Torchancen. Durch die Niederlage rutschte der FC um sieben Positionen auf den 10. Tabellenplatz ab, während Baerum seinen 1. Platz mit der beeindruckenden Bilanz von 10:0 Toren festigen konnte.

Oslo-Manager Redcroco: Wie zu erwarten war das heute eine deutlich härtere Aufgabe als am 1. Spieltag. Baerum hat ne gute Truppe, einen fähigen Manager und ist noch immer 2-3 Stufen über uns anzusiedeln. Natürlich hätte wir uns heute lieber für die Niederlage im Pokal revanchiert, aber das war im Grunde utopisch. Für uns zählen andere Spiele in der Liga und am Samstag haben wir ja gleich nochmal ein Heimspiel um unseren Fans dann hoffentlich den ersten Heimsieg zu schenken, das ist unser klares Ziel.

Spielstatistik (Oslo):

FC Oslo - Baerum IL: 0:5

Startaufstellung:

Khan Noonien Mingh

Davy Ntoutoume Mba   
Keun-ho Koo   
Guao Retpela Pukpuk


Christian Armando Gruezo   
Emala Palepoi Luani
Espen Andreassen   
Venancio Boncanca   
Andrés Cocodrilo Rojo   


Anibal El Cocodrilo Irlandés   
Joseph Piho Te-Miha
   

Tore: -

Karten: Gelb - Te-Miha (38.), Koo (77.)

Wechsel:
 
  Bandula Tillakaratne für Joseph Piho Te-Miha (67.)
  Javier Philemon Vega für Davy Ntoutoume Mba (67.)
  Manucho Kutonda Mano für Anibal El Cocodrilo Irlandés (71.)

 

Zuschauer: 175.578


Am Rande des Spiels gegen Baerum nahm Manager Redcroco auch Stellung zu den Gerüchten um einen möglichen bevorstehenden Neuzugang in der Abwehr:
"Es ist wahr, ich habe die Zeit seit dem ersten Spieltag genutzt um mir ein paar grundsätzlich interessante Spieler näher anzuschauen und mit ein paar Beratern zu sprechen. Jedoch waren das nur lose Informationsgespräche um die Kontakte auszubauen und Informationen über die aktuelle Lage des Marktes zu bekommen. Deshalb kann ich auch eindeutig die Gerüchte verneinen, dass wir an einem der genannten Spieler dran wären. Ich weiß das die Medien gerne spekulieren und aus einer routinemäßigen Dienstreise mehr raus lesen als dahinter steckt. Dabei werden einige Verantwortliche natürlich wie Hühner aufgescheucht und sehen sich gezwungen eine Stellungsnahme zu veröffentlich, deshalb will ich hier und jetzt meine Kollegen versichern das an der Gerüchten überhaupt nichts dran ist und mich für die Aufregung entschuldigen. Zwar handelt es sich bei den Genannten allesamt um sehr gute Spieler die wir natürlich auch kennen, aber wir wissen auch das die Vereine sie nicht abgeben wollen und würden niemals hinter dem Rücken unserer Kollegen irgendwelche krummen Dinge versuchen. Außerdem haben wir aus meiner Sicht momentan auch keinen Bedarf, in 27 ZAT kommt Valverde zurück, den wir unbedingt einbauen wollen, deshalb werden wir in der Abwehr wenn alles normal läuft auch nichts mehr machen!"
Trotzdem brodelt die Gerüchteküche in Oslo noch immer sehr stark und vereinsnahe Quellen spekulieren weiterhin mit der baldigen Verpflichtung eines hochwertigen Talentes, auch da Redcroco die gestrigen Aussagen eines Vereinsmitarbeiters, dass ein starkes Talent im Anflug auf Oslo sei, nicht weiter kommentieren wollte.
Gespeichert

redcrocokäinen

  • Weltfußballer des Jahres
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.603
Re: FC Oslo
« Antwort #42 am: 03. Juli 2014, 17:34:20 »

Die größten Talente des FCO - Teil 1: Nano Gigante - das spanische Mittelfeldjuwel:

Seit fast 2 Jahren spielt der 15 Jahre alte Spanische Mittelfeldmann Nano Gigante inzwischen für die Jugend Oslos und gilt als eine der interessantesten Talente in den Jugendakademien des Landes. Obwohl er nach eigener Aussage nicht mit dem größten Talent gesegnet wurde, ist er dank seines eisernen Willens und seiner hartnäckig antrainierten Fähigkeiten ein in seine Altersklasse deutlich überdurchschnittlicher Spieler in ganz Europa und der wohl hoffnungsvollste aktuelle Feldspieler in der Jugend des FCO.
Seine Verpflichtung war ein absoluter Glücksfall für den FC, der vom Zufall begünstigt wurde. Denn Gigante wurde nicht wie üblich von den Scouts entdeckt, sondern stand eines Tages einfach auf der Matte und bat darum am Training teilnehmen zu dürfen. Da seine Eltern auf Grund der neuen Arbeitsstelle des Vaters bei einer großen Osloer Reederei nach Norwegen umgezogen waren, entging Gigante den Fängen der großen spanischen Vereine und schloss sich vor allem deshalb dem FC an, da hier wie sonst nirgends in Norwegen auf junge Spieler gesetzt wird. Gigante konnte die Jugendtrainer Oslos dann auch direkt mit seinen überlegenen Physis und seinen starken fußballerischen Fähigkeiten überzeugen, als er bereits im ersten Training mit etlichen starken Pässen und Torschüssen Chancen erspielte und die Trainer außerdem mit seinen strategischen Fähigkeiten beeindruckte. Auch Manager Redcroco war, nachdem er den jungen Spanier das erste Mal selbst in Augenschein genommen hatte, absolut begeistert und statte Gigante mit einem Ausbildungsvertrag aus.
Seit Gigante zu Oslos Jugendkader gehört wird nun daran gearbeitet, ihn langsam aber dafür kontinuierlich in allen Bereichen stärker zu machen und seine Schwächen auszugleichen. So konnte nicht nur seine größten Schwächen im Zweikampfverhalten und der Defensivarbeit aufarbeiten sondern auch seine anderen mehr oder weniger großen Schwächen größtenteils abarbeiten und in allen Fähigkeiten ein annähernd gleichwertiges Level erreichen. Zwar werden dafür die klassischen Mittelfeldfähigkeiten wie Passspiel und Übersicht etwas vernachlässigt und seine Gesamtentwicklung verläuft etwas langsamer, aber dies geschieht in enger Absprache mit Nano, seiner Familie und dem Trainerteam, da man überzeugt ist, dass dieses Vorgehen das Beste für die langfristige Perspektive des Jungen ist.
"Nano war bereits fußballerisch und physisch sehr stark als er zu uns kam, sodass wir uns alle einig waren, dass es das Beste wäre das wir uns darauf konzentrieren seine Schwächen aufzuarbeiten und anschließend in allen Bereichen gleichmäßige Fortschritte zu erzielen und uns nicht zu sehr auf die für einen Mittelfeldmann entscheidenden Fähigkeiten wie das Passspiel oder die Ballkontrolle zu versteifen. Nano kann der beste Jugendspieler werden den Oslo bisher gesehen hat und er legt sich wirklich jeden Tag ins Zeug, es ist ein absolutes Vergnügen mit so einem Spieler zu arbeiten", so Jugendleiter Alphonsus Marigi.
Bis zum 17. Geburtstag wird der inzwischen sehr gut norwegisch sprechende Gigante, der in seiner Freizeit Kampfsport betreibt und ein großer Fan der Serie Game of Thrones ist, noch in der Jugend des FC Oslo bleiben. Wie es danach weitergeht bleibt abzuwarten, die Interessenten für den Spanier, vor allem aus der Primera División, stehen aber bereits Schlange und es dürfte für Oslo nicht einfach werden Gigante vom Bleiben zu überzeugen. Davon will Manager Redcroco aber nichts hören: "Nano ist ein absolutes Toptalent das wir natürlich gerne auch bei uns einbauen wollen. Aber er hat noch genug Zeit um erst mal weiter zu reifen und wir werden uns dann rechtzeitig zu seinem 17.Geburtstag mit ihm und seinen Eltern zusammensetzen um zu sehen, was das Beste für seine Zukunft ist."
Man darf gespannt sein wie die Entwicklung Gigantes weitergeht und ob er die hohen Erwartungen die alle an ihn setzen auch erfüllen kann.
Gespeichert

Joeys

  • Europaauswahlspieler
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.278
Re: FC Oslo
« Antwort #43 am: 04. Juli 2014, 15:11:23 »

Die größten Talente des FCO - Teil 1: Nano Gigante - das spanische Mittelfeldjuwel:

Seit fast 2 Jahren spielt der 15 Jahre alte Spanische Mittelfeldmann Nano Gigante inzwischen für die Jugend Oslos und gilt als eine der interessantesten Talente in den Jugendakademien des Landes. Obwohl er nach eigener Aussage nicht mit dem größten Talent gesegnet wurde, ist er dank seines eisernen Willens und seiner hartnäckig antrainierten Fähigkeiten ein in seine Altersklasse deutlich überdurchschnittlicher Spieler in ganz Europa und der wohl hoffnungsvollste aktuelle Feldspieler in der Jugend des FCO.
Seine Verpflichtung war ein absoluter Glücksfall für den FC, der vom Zufall begünstigt wurde. Denn Gigante wurde nicht wie üblich von den Scouts entdeckt, sondern stand eines Tages einfach auf der Matte und bat darum am Training teilnehmen zu dürfen. Da seine Eltern auf Grund der neuen Arbeitsstelle des Vaters bei einer großen Osloer Reederei nach Norwegen umgezogen waren, entging Gigante den Fängen der großen spanischen Vereine und schloss sich vor allem deshalb dem FC an, da hier wie sonst nirgends in Norwegen auf junge Spieler gesetzt wird. Gigante konnte die Jugendtrainer Oslos dann auch direkt mit seinen überlegenen Physis und seinen starken fußballerischen Fähigkeiten überzeugen, als er bereits im ersten Training mit etlichen starken Pässen und Torschüssen Chancen erspielte und die Trainer außerdem mit seinen strategischen Fähigkeiten beeindruckte. Auch Manager Redcroco war, nachdem er den jungen Spanier das erste Mal selbst in Augenschein genommen hatte, absolut begeistert und statte Gigante mit einem Ausbildungsvertrag aus.
Seit Gigante zu Oslos Jugendkader gehört wird nun daran gearbeitet, ihn langsam aber dafür kontinuierlich in allen Bereichen stärker zu machen und seine Schwächen auszugleichen. So konnte nicht nur seine größten Schwächen im Zweikampfverhalten und der Defensivarbeit aufarbeiten sondern auch seine anderen mehr oder weniger großen Schwächen größtenteils abarbeiten und in allen Fähigkeiten ein annähernd gleichwertiges Level erreichen. Zwar werden dafür die klassischen Mittelfeldfähigkeiten wie Passspiel und Übersicht etwas vernachlässigt und seine Gesamtentwicklung verläuft etwas langsamer, aber dies geschieht in enger Absprache mit Nano, seiner Familie und dem Trainerteam, da man überzeugt ist, dass dieses Vorgehen das Beste für die langfristige Perspektive des Jungen ist.
"Nano war bereits fußballerisch und physisch sehr stark als er zu uns kam, sodass wir uns alle einig waren, dass es das Beste wäre das wir uns darauf konzentrieren seine Schwächen aufzuarbeiten und anschließend in allen Bereichen gleichmäßige Fortschritte zu erzielen und uns nicht zu sehr auf die für einen Mittelfeldmann entscheidenden Fähigkeiten wie das Passspiel oder die Ballkontrolle zu versteifen. Nano kann der beste Jugendspieler werden den Oslo bisher gesehen hat und er legt sich wirklich jeden Tag ins Zeug, es ist ein absolutes Vergnügen mit so einem Spieler zu arbeiten", so Jugendleiter Alphonsus Marigi.
Bis zum 17. Geburtstag wird der inzwischen sehr gut norwegisch sprechende Gigante, der in seiner Freizeit Kampfsport betreibt und ein großer Fan der Serie Game of Thrones ist, noch in der Jugend des FC Oslo bleiben. Wie es danach weitergeht bleibt abzuwarten, die Interessenten für den Spanier, vor allem aus der Primera División, stehen aber bereits Schlange und es dürfte für Oslo nicht einfach werden Gigante vom Bleiben zu überzeugen. Davon will Manager Redcroco aber nichts hören: "Nano ist ein absolutes Toptalent das wir natürlich gerne auch bei uns einbauen wollen. Aber er hat noch genug Zeit um erst mal weiter zu reifen und wir werden uns dann rechtzeitig zu seinem 17.Geburtstag mit ihm und seinen Eltern zusammensetzen um zu sehen, was das Beste für seine Zukunft ist."
Man darf gespannt sein wie die Entwicklung Gigantes weitergeht und ob er die hohen Erwartungen die alle an ihn setzen auch erfüllen kann.

 :respekt: Zufall, Scout oder Umbenannt?

redcrocokäinen

  • Weltfußballer des Jahres
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.603
Re: FC Oslo
« Antwort #44 am: 04. Juli 2014, 16:08:22 »

Hmm, auch wenn ich meinen damaligen Scouts durchaus zutrauen würde, dass sie entgegen meiner Ansage in Südamerika zu scouten einfach nach Spanien geflogen sind (hab nämlich kurze Zeit später noch nen 2 Nichtnorweger aus einem nicht eingestellten Land bekommen), wars wie geschrieben, der Stand auf der Matte und wollte mitkicken... :ja:
Gespeichert

redcrocokäinen

  • Weltfußballer des Jahres
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.603
Re: FC Oslo
« Antwort #45 am: 05. Juli 2014, 12:17:33 »

Verhandlungen am Bodensee - Omar Fossati oder Sallehudin Lugano als 4. Neuzugang?:

Nachdem diese Woche bereits über den Spielerbeobachtungstrip von Manager Redcroco berichtet und mögliche Ziele genannt wurden, die der Verein jedoch umgehend dementierte, scheint nun der eigentliche Zielort der Reise gefunden. So berichtet der norwegische Sportsender TV 2 Sportskanalen exklusiv, dass Manager Redcroco und Sportdirektor Pedro Josué Palencia nicht nach England oder Frankreich gereist sind, sondern nach einer kurzen Zwischenstation im für Redcroco heimischen Stuttgart mit dem Auto in Richtung Bodensee weitergefahren sind, genauer nach Lindau, wo Redcroco und sein Sportdirektor Palencia ein Schiff der Weißen Flotte bestiegen haben, dass sie nach Bregenz brachte. Beim dort ansässigen Drittligisten Bregenz City arbeitet bekanntlich seit einiger Zeit Redcrocos langjähriger Freund und Kollege Irli und auch das Osloer Eigengewächs T.J. Whitmore spielt seit Saisonbeginn zur Ausbildung dort. Jedoch war dieser nicht der Hauptgrund für die Reise.
Wie eigentlich immer wenn sich die beiden Manager treffen, soll auch dieses Mal wieder über mögliche zukünftige Transfers gesprochen worden sein, wobei die Zukunft nicht in allzu weiter Ferne liegen dürfte. Wie die Bregenzer Tageszeitung am Samstag unter Berufung auf einen bekannten Makler berichtete, hat ein Bregenzer Spieler seine Wohnung in der Innenstadt kurzfristig gekündigt. Um wen es sich dabei genau handelt ist jedoch nicht bekannt geworden. Dies führte naturgemäß zu Spekulationen wer den Weg nach Norwegen antreten könnte. Auf Grund der Vakanz in der Abwehr Oslos stehen dabei vor allem die beiden uruguayanischen Abwehrspieler Omar Fossati und Sallehudin Lugano im Mittelpunkt der Spekulationen, aber auch der bolivianische Abwehrmann Sergio Coimbra soll in Oslo hoch im Kurs stehen. Jedoch wollten sich weder Manager Irli noch die Spieler bisher zu den Gerüchten äußern.
Auch Redcroco wollte zwar weder die Namen noch das Reiseziel bestätigen, sondern verwies die fragenden Journalisten auf der heutigen Spieltags-PK auf die morgige Pokal-PK: "Heute geht es um die schwere Partie gegen Fjorde auf der unsere Konzentration liegt und die wir undbedingt gewinnen wollen, außerdem gibt es nichts was wir erzählen könnten. Was morgen ist muss man dann sehen, natürlich wird es um den Pokal gehen, aber vielleicht auch noch um etwas anders. Das sehen wir dann morgen."
« Letzte Änderung: 05. Juli 2014, 13:08:35 von redcrocokäinen »
Gespeichert

Thomas

  • Gast
Re: FC Oslo
« Antwort #46 am: 05. Juli 2014, 13:01:26 »

 :motz: Also wie du dich hier in Österreich verhalten ist, war echt unter aller Sau! :platt:
Offene Rechnung,
verwüstetes Gästehaus und geschwängerter Escortservice. :motz:

Das war mit All-Inklusive-Betreuung aber nicht gemeint! :wall: ;)
Gespeichert

redcrocokäinen

  • Weltfußballer des Jahres
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.603
Re: FC Oslo
« Antwort #47 am: 05. Juli 2014, 13:07:54 »

Naja, bei der hässlichen Einrichtung hab ich mir gedacht wäre es nötig dir nen Grund zum renovieren zu geben.
Die Escortdame hatte schon nen eindeutigen Bauchansatz als ich gekommen bin. Dachte des war deine Stammdame und hab mir deshalb was ganz anderes gesucht, auch wenns natürlich nett gemeint war. :ja:
Und die Rechnungen, irgendwie muss ich ja Geld sparen bei deinen Wucherpreisen... :verweis:
Gespeichert

Thomas

  • Gast
Re: FC Oslo
« Antwort #48 am: 05. Juli 2014, 13:09:39 »

Na in Ausreden bist du ja wirklich noch nie verlegen gewesen. Immer diese unterkühlten Norweger hier! :motz:
Wie gut, dass wir gestern soviel gebechert haben, dass ich mich gar nicht mehr daran erinnern kann,
über welchen Spieler wir verhandelt haben! :pfeifen:
Gespeichert

redcrocokäinen

  • Weltfußballer des Jahres
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.603
Re: FC Oslo
« Antwort #49 am: 05. Juli 2014, 13:16:53 »

Du nennst es Ausreden, ich Fakten :lach:
Find ich auf gut, fürs Bechern hab ich ja Palencia dabei, ich war wie immer nüchtern und hab alles schriftlich, ich krieg beide Urus und den Khalifen für min. :verweis: :grinsevil: :jubeln:
« Letzte Änderung: 05. Juli 2014, 13:18:54 von redcrocokäinen »
Gespeichert

Thomas

  • Gast
Re: FC Oslo
« Antwort #50 am: 05. Juli 2014, 13:18:41 »

Du nennst es Ausreden, ich Fakten :lach:
Find ich auf gut, für Bechern hatte ich ja Palencia dabei, ich war wie immer nüchtern und hab alles schriftlich, ich krieg beide Urus und den Khalifen für min. :verweis: :grinsevil: :jubeln:
:geschockt:
Was?
Na warte! (...) :telefon:
Schnell mal meinen Staranwalt kontaktiert
und ...
 :schreiben: Ne Mail an die Ausländerbehörde verfasst (arbeiten ja Samstags nicht :wall: ).
In deinem bunten Sauhaufen gibt's doch sicher ein paar schmutzige Geheimnisse! :mrgreen:

 :scherzkeks:
Gespeichert

redcrocokäinen

  • Weltfußballer des Jahres
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.603
Re: FC Oslo
« Antwort #51 am: 05. Juli 2014, 13:23:54 »

Mehr als du zählen kannst, dafür hab ich ja Espen, sein Vater ist der Chef der Ausländerbehörde, der vertuscht das schon :jubeln:
Gespeichert

Thomas

  • Gast
Re: FC Oslo
« Antwort #52 am: 05. Juli 2014, 13:28:52 »

Mehr als du zählen kannst, dafür hab ich ja Espen, sein Vater ist der Chef der Ausländerbehörde, der vertuscht das schon :jubeln:
:wall: :wall:
Wooooooooooooooooooooooooaaaaaaaaaaaaaaaaaaah. Fuck System! :wall:
Gespeichert

redcrocokäinen

  • Weltfußballer des Jahres
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.603
Re: FC Oslo
« Antwort #53 am: 05. Juli 2014, 13:33:22 »

Gewusst wie :ja:
Gespeichert

redcrocokäinen

  • Weltfußballer des Jahres
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.603
Re: FC Oslo
« Antwort #54 am: 05. Juli 2014, 21:18:28 »

Spieltag 3: 2:1 Sieg gegen Førde ´Sport

Im zweiten Heimspiel der Saison gelang dem FC Oslo am 3. Spieltag durch ein 2:1 gegen  Førde ´Sport der erste Heimsieg. Dabei kehrte Redcroco nach der 0:5 Niederlage gegen Baerum wieder zum bereits am 1. Spieltag erfolgreich praktizierten 3-4-3 System zurück mit dem Oslo bestens vertraut ist.
Vor 162.436 Zuschauern begann der FC deutlich druckvoller als noch gegen Baerum und zeigte sofort, dass man die Niederlage vom letzten Spieltag vergessen machen wollte. Jedoch fehlte zunächst die nötige Präzision und Sicherheit. Der FC gab zwar das Tempo vor, ließ jedoch die nötige Konsequenz im Angriffsspiel vermissen und durfte sich bei Torwart Mingh bedanken, dass es nach einem Kontor in der 14. Minute nicht bereits 1:0 für den Gast stand. Zu diesem Zeitpunkt wirkte Oslo verunsichert, nachdem kurz zuvor in der 10 Minute der linke Außenstürmer Joseph Piho Te-Miha nach einem Luftzweikampf unglücklich fiel und mit einer Handgelenksverletzung ausgewechselt werden musste, für ihn kam Bandula Tillakaratne. Eben jener nutzte dann auch in der 28. Minute die erste richtige Chance Oslos, als er nach einer schönen Kombination über Gruezo und Rojo zum 1:0 einschoss und der Mannschaft damit merklich Sicherheit gab. Jedoch vergaben Crojo und Irlandes zunächst weitere Chancen.
In der 40. Minute war es aber erneut Tillakaratne, der nach einem klasse vorgetragenen Konter auf Pass von Espen Andreassen noch vor der Pause auf 2:0 erhöhen konnte. Mit diesem Ergebnis ging es schließlich auch in die Pause.
Nach der Pause erhöhte Førde den Druck etwas, ohne jedoch zunächst wirklich Gefahr zu entwickeln. Jedoch half der Schiedsrichter. Nach einer klaren Schwalbe zeigte der Mann in Schwarz auf den Punkt und de Castro ließ sich die Gelegenheit nicht nehmen und verkürzte auf 2:1 (51.). Wer jetzt aber auf ein spannendes Spiel oder einen Sturmlauf Førdes gehofft hatte wurde enttäuscht. Während Oslo sich vor dem Pokalspiel morgen nicht übermäßig verausgabte, den Vorsprung weitestgehend routiniert verwaltete und nur noch einmal gefährlich vor gegnerische Tor kam, scheiterte Førde ein ums andere Mal an der Abwehrreihe Oslos und kam ebenfalls nicht mehr gefährlich vors Tor. Dabei ließ man aber auch den entscheidenden Willen vermissen und war wie der FC in Gedanken wohl schon bei der morgigen ersten Pokalrunde.
So schaukelte der FC das Ergebnis im Ende recht locker über die Zeit, konnte mit dem zweiten Saisonsieg die Fans zumindest ein bisschen für die Klatsche gegen Baerum versöhnen und das Punktekonto um drei weitere Zähler aufstocken. Während Oslo durch den Sieg auf den 7. Tabellenplatz vorrückte, rutschte Førde vom 3. auf den 5. Platz ab.

Oslo-Manager Redcroco: Heute war es unser Ziel natürlich die 3 Punkte hier zu behalten, uns vor morgen aber auch nicht zu sehr zu verausgaben. Ich denke uns ist beides ganz gut gelungen, wobei wir einfach die Räume besser nutzen müssen und so früher eine Entscheidung erzwingen. Aber die Abwehr war insgesamt stabil und ohne den Schiri wäre heute die 0 gestanden, deshalb bin ich schonzufrieden. Einzig die Verletzung von Joseph trübt unsere Freude ein wenig, denn er wird morgen fehlen, glücklicherweise wird er aber nicht allzu lange ausfallen.


Spielstatistik (Oslo):

FC Oslo - Førde ´Sport: 2:1

Startaufstellung:

Khan Noonien Mingh

Keun-ho Koo
Davy Ntoutoume Mba
Saidi Kayongo-Mutumba


Espen Andreassen
Andrés Cocodrilo Rojo
Octávio Ochoa Mendoza
Christian Armando Gruezo   


Joseph Piho Te-Miha
Anibal El Cocodrilo Irlandés
Javier Alejandro Crojo
   

Tore: Tilakratne (28., Rojo; 40., Andreassen)

Karten: Gelb - Mendoza(29.), Mba (51.), koo (58.)

Verletzung: Joseph Piho Te-Miha(10., Handgelenksstauchung)

Wechsel:   
   Bandula Tillakaratne für den verletzten Joseph Piho Te-Miha (10.)
   Yogan Anthony Payas für Espen Andreassen (63.)
   Guao Retpela Pukpuk für Saidi Kayongo-Mutumba (78.)

Zuschauer: 162.436
« Letzte Änderung: 07. Juli 2014, 11:25:25 von redcrocokäinen »
Gespeichert

redcrocokäinen

  • Weltfußballer des Jahres
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.603
Re: FC Oslo
« Antwort #55 am: 05. Juli 2014, 22:43:42 »

Neuzugang aus Bregenz - Spanisches Mittelfeldtalent José Melendrez unterschreibt für 200 ZAT:

Den Heimsieg seines neues Teams beobachtete er bereits im Stadion und traf nach der Partie dann erstmals auf die neuen Kollegen. Der erst 19 Jahre alte Spanier José Melendrez wechselte direkt nach Ablauf seiner WS am heutigen ZAT vom österreichischen Drittligisten Bregenz City zum FC Oslo und unterschrieb einen Vertrag über 200 ZAT. Damit bestätigten sich die Gerüchte, dass Redcroco zu Verhandlungen am Bodensee weilte, jedoch hatte kaum einer damit gerechnet das gerade Melendrez nach Oslo wechseln würde. Auf Grund der Aussagen der Osloer Verantwortlichen waren eigentlich alle Experten und Fans davon ausgegangen, dass Oslo wenn überhaupt nur nochmal in der Abwehr nachlegen würde, mit José Melendrez wurde nun jedoch ein vor allem in der Offensive starker Mittelfeldmann unter Vertrag genommen.

Für den beidfüßigen Spanier aus Osasuna, der in Oslo die Rückennummer 19 erhält, überwies Oslo rund 40 Millionen KSM$, außerdem soll Bregenz das Vorkaufsrecht für einen aktuellen Jugendspieler Oslos erhalten haben. Viel Geld für einen Spieler auf einer Position, die schon sehr gut besetzt ist. Jedoch ist Manager Redcroco von den Fähigkeiten des jungen Spaniers, der auch den Pass der Bahamas hat, aber für die Jugendnationalmannschaft Spaniens aufläuft, absolut überzeugt und schlug zu:
"Ich habe immer gesagt das wir nur noch aktiv werden wenn wir einen außergewöhnlichen Spieler bekommen können und das trifft auf José zu. Er ist eine schneller, ballsicherer und trickreicher Offensivspieler und für sein Alter bereits unheimlich weit. Er stellt eine weitere Alternative auf der offensiven Außenbahn dar, kann aber auch hinter den Spitzen aushelfen. Er muss zwar noch sein Defensivverhalten verbessern, aber daran werden wir mit ihm arbeiten. Ansonsten ist er aber ein ausgesprochen starker Junge der vom präzisen Passspiel über das Tempodribbling bis zum platzierten Torschuss in der Offensive fast alles kann und uns auf jeden Fall nochmal voranbringt. Deshalb mussten wir als Irli andeutete, dass da vielleicht was möglich wäre auch nicht lange überlegen und freuen uns das sich Jose für uns entschieden hat."
Und das war sicher nicht selbstverständlich, schließlich ist Melendrez eine absolutes Toptalent für den die Interessenten Schlange standen. Deshalb ging der Dank von Manager Redcroco an seinen Kollegen Irli:
"Die Zusammenarbeit mir Irli ist einfach herausragend. Wir verstehen uns immer noch super und ich bin ihm sehr dankbar, dass er uns frühzeitig wegen José Bescheid gegeben hat. Die Verhandlungen mit ihm sind eh immer angenehm und von gegenseitigem Respekt und fairen Verhandlungsbedingungen geprägt, das macht einfach Spaß."

Auch der Neuzugang selbst äußert sich positiv über den Wechsel und Manager Irli:
"Ich freue mich sehr auf Oslo und bin meinem ehemaligen Manager sehr dankbar, dass er mir meinen Wunsch in eine höhere Liga zu wechseln ermöglicht hat. Bregenz ist ein toller Verein, aber als ich hinging hoffte ich noch das wir den Abstieg verhindern könnten, das hat leider nicht geklappt. Auf Grund der vielen Neuzugänge ist es im Mittelfeld bei Bregenz sehr eng und ich denke das der Wechsel daher das Beste für mich ist. Irli konnte mir auch viele Infos über Oslo geben und hat mir zu dem Schritt geraten, das war sehr hilfreich. Jetzt gilt es für mich möglichst schnell die Mannschaft und Sprache kennen zu lernen und mich im Training anzubieten, denn ich will spielen. Das ist mein klarer Anspruch, auch wenn die Konkurrenz hier groß ist. Aber ich weiß was ich kann und muss mich vor niemandem verstecken", so die selbstbewusste Ansage des Spaniers, der Bregenz im Guten verlässt und noch ein paar warme Worte für seinen alten Verein übrig hatte:
"Für Bregenz hoffe ich das sie die Leistungen vom Saisonstart fortführen können und den Wiederaufsteig packen, das wäre sehr wichtig und ich drücke ihnen die Daumen. Aber mit der vorhandenen Qualität bin ich sicher das sie das schaffen", so der neue Mann, dem der Spielrhythmus noch etwa fehlt und der daher zunächst vor allem über Kurzeinsätze an die Mannschaft herangeführt werden soll.

Melendrez wird wohl auch der vorerst letzte Neuzugang Oslos bleiben, nochmal Redcroco: "Zwar gilt immer noch, dass wir bei einem besonderen Spieler aktiv werden können und auch dazu gewillt sind uns wenn sich eine Möglichkeit ergibt uns zu verstärken. Aber ich schätze die aktuelle Situation so ein, dass es das wohl bis zur Rückkehr von Valverde an ZAT 30 gewesen sein dürfte. Auch abzüglich der beiden bevorstehenden Abgänge stehen wir bei 19 Spielern, das muss reichen, schließlich ist ein zu großer Kader im Hinblick auf die EWS nicht sinnvoll. Außerdem bin ich auch so schon höchst zufrieden mit dem Kader, jetzt gilt es aus den vorhandenen Spielern das Optimum rauszuholen."

Gespeichert

redcrocokäinen

  • Weltfußballer des Jahres
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.603
Re: FC Oslo
« Antwort #56 am: 07. Juli 2014, 11:14:20 »

Pokal Runde 1: 2:0 sichert Weiterkommen bei Drittligist

In der ersten Pokalrunde der Saison 33 traf der FC Oslo am gestrigen Sonntag auf den aktuell 17. der Liga 3D, Nybergsund IL. Im mit 9.000 Zuschauern ausverkauften Stadion des Drittligisten begann Oslo mit einer deutlich veränderten Truppe, bei der vor allem die bisherigen Ersatzspieler zum Einsatz kamen und auch der spanische Neuzugang Josè Melendrez erstmals im Trikot von Oslo auflief.
Obwohl sich durch die vielen Neuen etliche abstimmungsbedingte Fehler ins Spiel Oslos einschlichen, war der Klassenunterschied doch zu eklatant und nach einer kurzen Findungsphase zu Spielbeginn übernahm Oslo die Initiative und drückte immer mehr auf das erste Tor. Schließlich war es der bolivianische Außenstürmer Javier Alejandro Crojo, der als erster den Torwart überwand und nach einem schönen Doppelpass mit Neuzugang Melendrez zur Führung einschob (24.).
Nur neun Minuten später erhöhte dann Tillakaratne per Volleyschuss, nach einer starken Flanke des dieses Mal nach außen ausgewichenen Melendrez, auf 2:0 (33.). Danach ließ der FCO die Zügel etwas schleifen, versuchte offensichtlich Kräfte für die anstehenden Aufgaben zu sparen und setzte nur noch gelegentliche Nadelstiche, die jedoch nicht mehr zu Toren führten da Mano, Crojo und Payas beste Chancen ungenutzt ließen.
Da die Defensive aber sicher stand kam der Gegner zu keinem einzigen Torschuss und Oslo konnte einen absolut ungefährdeten Sieg einfahren, durch den man in die 2. Pokalrunde einzog. Dabei wusste vor allem der junge Spanier Melendrez zu überzeugen und wurde auch dank seiner 2 Torvorlagen zum Mann des Spiels.
An ZAT 12 trifft Oslo nun in einem Erstligaduell in der heimischen Arena auf den FC Inter Bergen, eine ungleich schwierigere Aufgabe.

Oslo-Manager Redcroco: Meine Mannschaft hat eine gute Leistung gezeigt und den Gegner nicht unterschätzt. Gegen eine alles gebende und hinten drin stehende unterklassige Mannschaft ist es im Pokal nie ganz einfach, das ist ja normal. Daher bin ich sehr zufrieden mit unserer Leistung, auch wenn wir unsere Chancen noch konsequenter zu Ende spielen müssen. Auch freut es mich sehr das Melendrez heute gleich mal gezeigt hat warum wir ihn unbedingt haben wollten. Obwohl er erst einmal mit der Mannschaft trainierte, hat er sich gleich sehr gut eingefügt und unser Spiel angekurbelt, so haben wir uns das vorgestellt.

Spielstatistik (Oslo):

Spjelkavik FC - FC Oslo: 0:2

Startaufstellung:

Khan Noonien Mingh

Guao Retpela Pukpuk
Saidi Kayongo-Mutumba
Javier Philemon Vega


Emala Palepoi Luani
José Melendrez
Yogan Anthony Payas
Venancio Boncanca


Manucho Kutonda Mano
Javier Alejandro Crojo
Bandula Tillakaratne
   

Tore: Crojo (24., Vorlage Melendrez), Tilakratne (33., Melendrez)

Karten: Gelb - Kayongo-Mutumba(23.), Crojo (59.), Melendrez (79.)

Wechsel:  -

Zuschauer: 9.000
« Letzte Änderung: 07. Juli 2014, 11:19:23 von redcrocokäinen »
Gespeichert

redcrocokäinen

  • Weltfußballer des Jahres
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.603
Re: FC Oslo
« Antwort #57 am: 08. Juli 2014, 20:48:36 »

Spieltag 4: 3:1 Auswärtssieg bei Vard Verdal:

Am 4. Spieltag der Saison 33 gelang dem FC Oslo ein verdienter 3:1 Auswärtssieg beim Tabellennachbarn SK Vard Verdal. Vor 148.517 Zuschauern begann Oslo ungewohnt zaghaft und wurde zudem noch früh durch einen Zehenbruch von Abwehrmann Saidi Kayongo-Mutumba zurückgeworfen, für ihn kam der Koreaner Keun Ho Koo (3.). Vard Verdal dagegen gab zu Beginn ordentlich Gas und die Abwehr Oslos schwamm mehrfach, sodass das Tor für den Gastgeber durch Kiely (7.) die logische Folge war.
Oslo brauchte rund eine halbe Stunde bis man ins Spiel fand, dann erzielte der Angolaner Mano mit seinem ersten Saisontreffer den 1:1 Ausgleich nach einer Freistoßflanke von Gruezo. Mit diesem Tor war Oslo endgültig im Spiel und drängte noch vor der Pause auf den Führungstreffer, jedoch vergaben Gruezo und Irlandes beste Chancen. Auch nach der Pause blieb der FCO am Drücker und Joseph Piho Te-Miha gelang schließlich per Kopf nach einer Flanke von Koo der 2:1 Führungstreffer (59.). Oslo ließ auch nach der Führung nicht locker und spielte weiter munter nach vorne und wieder war es Te-Miha, der traf (65.), dieses Mal auf Vorlage von Tillakaratne. Erst nach diesem Tor ließ Oslo die Zügel etwas lockerer, sodass Vard Verdal noch zu Chancen kam die Mingh jedoch sicher parierte. Auch auf der Gegenseite gab es noch gute Chancen für Oslo, aber der Torhunger der Stürmer war mit den drei Treffern gestillt, sodass das Spiel mit einem 3:1 Auswärtssieg für Oslo zu Ende ging.
Der FCO rückte durch den Sieg vom 7. auf den 5. Tabellenplatz vor und trifft am nächsten Spieltag zu Hause auf Sogndal, Vard Verdal rutschte dagegen vom 8. auf den 10. Tabellenplatz ab.

Oslo-Manager Redcroco: Wieder einmal kann ich mein Team loben, wir haben zwar schwach begonnen und wurden auch noch von der Verletzung von Saidi zurückgeworfen, sind aber umso stärker zurückgekommen und haben diese Spiel dann bestimmt. Die Tore waren gut herausgespielt und sowohl Mano als auch Te-Miha haben ihre Startelfeinsätze mit ihren Toren absolut gerechtfertigt. An die Leistung ab Minute 25 müssen wir auch im nächsten Spiel anknüpfen, dann werden wir auch gegen Sogndal punkten.

Spielstatistik (Oslo):

SK Vard Verdal - FC Oslo: 1:3

Startaufstellung:

Khan Noonien Mingh

Javier Philemon Vega
Davy Ntoutoume Mba
Saidi Kayongo-Mutumba


Octávio Ochoa Mendoza
Andrés Cocodrilo Rojo
Venancio Boncanca
Christian Armando Gruezo


Joseph Piho Te-Miha
Anibal El Cocodrilo Irlandés
Manucho Kutonda Mano
   

Tore: Mano (32., Vorlage Gruezo), Te-Miha (59., Koo; 65. Tillakaratne)

Karten: Gelb- Vega (59.), Koo (74.)

Wechsel:
 
  Keun-ho Koo für Saidi Kayongo-Mutumba (3.)
  Espen Andreassen für Andrés Cocodrilo Rojo (60.)
  Bandula Tillakaratne für Anibal El Cocodrilo Irlandés (63.)

 

Zuschauer: 148.517
Gespeichert

redcrocokäinen

  • Weltfußballer des Jahres
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.603
Re: FC Oslo
« Antwort #58 am: 10. Juli 2014, 20:39:53 »

Transfernews: Boncanca nach Österreich

Nach dem heutigen Freundschaftsspiel fand der bereits seit einigen Wochen feststehende Wechsel von Venancio Boncanca zum österreichischen Zweitligisten Schwarz-Blau Oberwaltersdorf statt. Der Montenegriner, der auf Grund der starken Konkurrenz im Mittelfeld Oslos bereits zum Ende der vergangenen Saison seinen Stammplatz verloren hatte, erhofft sich bei Oberwaltersdorf wieder vermehrte Einsatzchancen und den baldigen Aufstieg in die erste Liga. Dem Vernehmen nach nimmt Oslo über 65 Millionen ein, womit Boncanca der teuerste Abgang der Vereinsgeschichte ist und in dieser Sparte die beiden afrikanischen Stürmer Kayode Konata Ubiera und Aboubacar Keita ablöst.
FCO Manager Redcroco :
"Venancio hat bei uns viele gute Spiele gemacht und sich insgesamt sehr gut entwickelt. Allerdings haben wir ein sehr stark besetztes Mittelfeld und seine Konkurrenten hatten ihm etwas den Rang abgelaufen, daher konnte ich seinen Wunsch zu wechseln verstehen. Und da mit Oberwaltersdorf schnell ein Verein gefunden war, der eine mehr als faire Summe geboten hat mussten wir auch nicht lang überlegen, er hat jetzt wieder die Chance auf mehr Einsatzzeiten und eine sehr interessante Aufgabe unter einem erfahrenen und fähigen Trainer, Oberwaltersdorf bekommt einen jungen und trotzdem schon erfahrenen, hochtalentierten Mittelfeldspieler und wir haben wieder etwas Luft im Mittelfeld und können den verbliebenen Spielern mehr Einsatzminuten geben, eine klassische Win-Win-Win Situation. Ich wünsch Venancio und Controletti alles Gute."

« Letzte Änderung: 10. Juli 2014, 20:58:47 von redcrocokäinen »
Gespeichert

redcrocokäinen

  • Weltfußballer des Jahres
  • ****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 2.603
Re: FC Oslo
« Antwort #59 am: 12. Juli 2014, 15:34:35 »

Transfernews: Bizera in die Slowakei

Am heutigen Samstag verließ der 18 Jahre alte Stürmer Khamis Bizera den FC Oslo und unterschrieb beim slowakischen Zweitligisten SK Slovan Povazska einen Vertrag über 200 ZAT. Auf Grund der großen Konkurrenz im Sturm und einer schlechteren Entwicklung Bizeras als ursprünglich erhofft, war für den jungen Mann aus Uruguay nur noch die Zuschauerrolle geblieben. Da dies für ihn nicht zufriedenstellend war erhielt er die Freigabe und konnte sich nun mit Slovan Povazska über einen Vertrag einigen. Der FCO erhielt rund 1 Million KSM$ und konnte somit auch den letzten geplanten Abgang dieser Saison abwickeln, sodass die Kaderplanungen, vorbehaltlich der Rückkehr des verliehenen Valverdes, als abgeschlossen gilt.
Gespeichert
 

Seite erstellt in 0.307 Sekunden mit 25 Abfragen.