Umfrage

Umfrage: Sollte es sportliche Trainerentlassungen bei KSM geben?

ja, würde das Spiel interessanter machen
36 (36.7%)
nein, bin klar dagegen
38 (38.8%)
jein, es hätte Vor- und Nachteile
22 (22.4%)
mir egal, ich habe so oder so Erfolg
2 (2%)

Stimmen insgesamt: 64

Umfrage geschlossen: 05. Oktober 2009, 23:06:17

Autor Thema: Umfrage: Sollte es sportliche Trainerentlassungen bei KSM geben?  (Gelesen 9731 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Ohligser

  • Administrator
  • Lebende Legende
  • *****
  • Beiträge: 55.586
  • Geschlecht: Männlich
  • Einmal ein Teufel immer ein Teufel
Re:Umfrage: Sollte es sportliche Trainerentlassungen bei KSM geben?
« Antwort #30 am: 28. September 2009, 23:45:44 »
:gutenacht: und morgen hast Du weitere Ideen :grinsevil:

BigZetto

  • Gast
Re:Umfrage: Sollte es sportliche Trainerentlassungen bei KSM geben?
« Antwort #31 am: 28. September 2009, 23:47:46 »
Fänd das wirklich sehr gut. Die anderen Probleme könnte man vllt. dadurch beheben das der Manager vorher mitteilen muss, was er erreichen möchte. Z.B. das er sagt er möchte sein Stadion ausbauen oder seine Mannschaft verstärken ect.  das er dann weniger Abzug bei Niederlagen bekommt, das Programm jedoch eine Vorgabe wieviel erreicht werden muss und bei nicht Erfüllung eine zusätzlichen Abzug bekommt, ansonsten einen positiven.-

Offline Ohligser

  • Administrator
  • Lebende Legende
  • *****
  • Beiträge: 55.586
  • Geschlecht: Männlich
  • Einmal ein Teufel immer ein Teufel
Re:Umfrage: Sollte es sportliche Trainerentlassungen bei KSM geben?
« Antwort #32 am: 28. September 2009, 23:51:55 »
bisherige Vorschläge:

- die Zufriedenheit bzw Unzufriedenheit sollte sich auch auf die Stärke und die Vergangenheit der Klubs beziehen

- das es bei einem Sieg gegen stärkere Gergner z.B. mehr % gibt und bei Niederlagen gegen viel stärke Gegner weniger % Abzüge

- wäre interessant wenn man vorher an saisonbeginn sein ziel wählen kann (meisterschaft, aufstieg, mannschaftsaufbau, stadionausbau etc)

- jeder kriegt Realistische Ziele, sagen wir mein Verein..
Der könnte dann Titelkampf, Europäische Platz und dafür weit im CC kommen oder volle Konzentration auf Pokale ankreuzen... und danach könnte sich dann auch die Sponsoreneinnahmen richten.. umso schwieriger das Ziel umso mehr Geld kriegste umso schwieriger wird es aber alles zufrieden zu halten.

- Neuer Manager, neue Ziele ne... und Präsidum ist ja dann eh an den Mist gewöhnt und relativiert sein Saisonziel.




Offline miniwiener

  • Lebende Legende
  • *****
  • Beiträge: 10.380
Re:Umfrage: Sollte es sportliche Trainerentlassungen bei KSM geben?
« Antwort #33 am: 28. September 2009, 23:53:51 »
sehr geile idee, leider im ksm system absolut nicht umzusetzen, da es viel zu viele variablen gibt die sportlichen erfolg definieren. daher dagegen.
US Venedig
Rekordpokalsieger Italiens und Fanfreundschaft mit SC Newtownstewart

Die ECHTE Qualitätsspielerschmiede KSMs!

Offline Ohligser

  • Administrator
  • Lebende Legende
  • *****
  • Beiträge: 55.586
  • Geschlecht: Männlich
  • Einmal ein Teufel immer ein Teufel
Re:Umfrage: Sollte es sportliche Trainerentlassungen bei KSM geben?
« Antwort #34 am: 28. September 2009, 23:56:08 »
denke das bei den wirklichen vielen "sportlichen Erfolgen" man eine bestimmte Anzahl nehmen kann mit dem "jeder" Manager was anfangen kann :ja:

Offline Too-Moe

  • Fußballgott
  • *****
  • Beiträge: 7.740
  • Geschlecht: Männlich
Re:Umfrage: Sollte es sportliche Trainerentlassungen bei KSM geben?
« Antwort #35 am: 29. September 2009, 00:06:12 »
Ersetze "sportliche" durch "wirtschaftliche" und du hast meine 100%-ige Zustimmung. Sportlich gesehen ist das ganze nicht zu messen und nur, weil einer seine gesteckten Ziele nicht erreicht, sollte man nicht von seinem Verein getrennt werden. Anders verhält es sich mit Wirtschaftskaspern, denen Minuspunkte in der Liga egal zu sein scheinen, denn diese sollten dann schon von ihrem Verein, oder dem Spiel an sich, ferngehalten werden. Ich frage mich sowieso immer wieder mal, wofür es den letzten Punkt der Spielregeln/AGB gibt, da man, wie ich finde, bei grobem Missmanagement im höheren zweistelligen Millionenbereich schon von spielschädigendem Verhalten sprechen kann. Und nachdem man den dritten Verein gegen die Wand gefahren hat, egal, kommt halt der nächste...

Daher: sportlich nein, wirtschaftlich ja!

Offline Nechels

  • Fußballgott
  • *****
  • Beiträge: 5.654
Re:Umfrage: Sollte es sportliche Trainerentlassungen bei KSM geben?
« Antwort #36 am: 29. September 2009, 00:06:34 »
Dagegen.

Sollen die wenigen vereinstreuen Manager auch noch zwangsweise zu Hoppern werden, bloß weil ihnen möglicherweise der "sportliche Erfolg" in der Aufbau oder Umbauphase fehlt oder sie nicht das nötige Geld haben um Verletzungzeiten zu reduzieren oder gleichwertige Ersatzspieler verpflichten zu können? Diese würde so eine Entlassung schwer treffen.

Den anderen geschätzten 75% an Managern die immer mal hoppen (gerne wenn der sportliche Erfolg ausbleibt oder es dort doch schwerer ist als vorher gedacht) und nicht lange an einem Ort bleiben, kratz es nicht die Bohne.

Noch einmal für alle, um nicht dauernd PNs beantworten zu müßen: Ich mache keine Spielabsprachen wie „50%“ und dergleichen.


Offline Ohligser

  • Administrator
  • Lebende Legende
  • *****
  • Beiträge: 55.586
  • Geschlecht: Männlich
  • Einmal ein Teufel immer ein Teufel
Re:Umfrage: Sollte es sportliche Trainerentlassungen bei KSM geben?
« Antwort #37 am: 29. September 2009, 00:07:18 »
wie wäre es mit:

sportlich und wirtschaftlich ja! :peace:

Offline Ohligser

  • Administrator
  • Lebende Legende
  • *****
  • Beiträge: 55.586
  • Geschlecht: Männlich
  • Einmal ein Teufel immer ein Teufel
Re:Umfrage: Sollte es sportliche Trainerentlassungen bei KSM geben?
« Antwort #38 am: 29. September 2009, 00:08:50 »
Dagegen.

Sollen die wenigen vereinstreuen Manager auch noch zwangsweise zu Hoppern werden, bloß weil ihnen möglicherweise der "sportliche Erfolg" in der Aufbau oder Umbauphase fehlt oder sie nicht das nötige Geld haben um Verletzungzeiten zu reduzieren oder gleichwertige Ersatzspieler verpflichten zu können? Diese würde so eine Entlassung schwer treffen.

Den anderen geschätzten 75% an Managern die immer mal hoppen (gerne wenn der sportliche Erfolg ausbleibt oder es dort doch schwerer ist als vorher gedacht) und nicht lange an einem Ort bleiben, kratz es nicht die Bohne.

ein sehr guter Einwand, aber ich denke das man auch dort einen Weg finden könnte um alles unter einen Hut zubekommen und Vereinswechsel zum Beispiel nur bei postiven Kontostand :peace:
« Letzte Änderung: 29. September 2009, 00:26:13 von Ohligser »

Offline Ohligser

  • Administrator
  • Lebende Legende
  • *****
  • Beiträge: 55.586
  • Geschlecht: Männlich
  • Einmal ein Teufel immer ein Teufel
Re:Umfrage: Sollte es sportliche Trainerentlassungen bei KSM geben?
« Antwort #39 am: 29. September 2009, 00:18:36 »
bisherige Vorschläge:

Pro:

- die Zufriedenheit bzw Unzufriedenheit sollte sich auch auf die Stärke und die Vergangenheit der Klubs beziehen

- das es bei einem Sieg gegen stärkere Gergner z.B. mehr % gibt und bei Niederlagen gegen viel stärke Gegner weniger % Abzüge

- wäre interessant wenn man vorher an saisonbeginn sein ziel wählen kann (meisterschaft, aufstieg, mannschaftsaufbau, stadionausbau etc)

- jeder kriegt Realistische Ziele, sagen wir mein Verein..
Der könnte dann Titelkampf, Europäische Platz und dafür weit im CC kommen oder volle Konzentration auf Pokale ankreuzen... und danach könnte sich dann auch die Sponsoreneinnahmen richten.. umso schwieriger das Ziel umso mehr Geld kriegste umso schwieriger wird es aber alles zufrieden zu halten.

- Neuer Manager, neue Ziele ne... und Präsidum ist ja dann eh an den Mist gewöhnt und relativiert sein Saisonziel.

- Ersetze "sportliche" durch "wirtschaftliche" und du hast meine 100%-ige Zustimmung. Sportlich gesehen ist das ganze nicht zu messen und nur, weil einer seine gesteckten Ziele nicht erreicht, sollte man nicht von seinem Verein getrennt werden. Anders verhält es sich mit Wirtschaftskaspern, denen Minuspunkte in der Liga egal zu sein scheinen, denn diese sollten dann schon von ihrem Verein, oder dem Spiel an sich, ferngehalten werden

Contra:

- Sollen die wenigen vereinstreuen Manager auch noch zwangsweise zu Hoppern werden, bloß weil ihnen möglicherweise der "sportliche Erfolg" in der Aufbau oder Umbauphase fehlt oder sie nicht das nötige Geld haben um Verletzungzeiten zu reduzieren oder gleichwertige Ersatzspieler verpflichten zu können? Diese würde so eine Entlassung schwer treffen

- sehr geile idee, leider im ksm system absolut nicht umzusetzen, da es viel zu viele variablen gibt die sportlichen erfolg definieren.
« Letzte Änderung: 29. September 2009, 00:20:25 von Ohligser »

Offline Ohligser

  • Administrator
  • Lebende Legende
  • *****
  • Beiträge: 55.586
  • Geschlecht: Männlich
  • Einmal ein Teufel immer ein Teufel
Re:Umfrage: Sollte es sportliche Trainerentlassungen bei KSM geben?
« Antwort #40 am: 29. September 2009, 00:32:52 »
bisher das von mir erwartete knappe Ergebnis :peace:

ja, würde das Spiel interessanter machen     - 6 (40%)
nein, bin klar dagegen    - 5 (33.3%)
jein, es hätte Vor- und Nachteile    - 3 (20%)
mir egal, ich habe so oder so Erfolg    - 1 (6.7%)

Stimmen insgesamt: 15


aber sind ja erst 1,5 Stunden vergangen und ich bin gespannd was es noch für Vorschläge in Sachen "PRO" und "CONTRA" geben wird.

:gutenacht:

Il Pirata

  • Gast
Re:Umfrage: Sollte es sportliche Trainerentlassungen bei KSM geben?
« Antwort #41 am: 29. September 2009, 00:41:01 »
klar dafür  :zustimm:

muss mal ein ende geben sich jahre lang in der 2 oder 3 liga auszuruhen und sich so sein spitzen club aufbauen  :zustimm:

desweiteren sollte ein manager entlassen werden wenn der manager 2 mal in der saison 5 nmrs sammelt z.b ,in der realität bleibt nie ein trainer zuhause oder ? der trainer ist immer beim team  :zustimm:

wer z.b zwangsabsteigt oder freiwillig absteigt sollte auch entlassen werden  :zustimm:


Rick_Diamonds

  • Gast
Re:Umfrage: Sollte es sportliche Trainerentlassungen bei KSM geben?
« Antwort #42 am: 29. September 2009, 00:51:57 »
schwierig schwierig... traditionell sind die stärksten clubs doch ohnehin kaum anfechtbar, die würd das also gar nicht jucken.
wohingegen die aufsteiger sich permanent mit diesem feature auseinandersetzen müssten.

Interessante Idee, flexible ergebnisse wirds wohl aber nur geben, wenn man die finanzkraft und die teamstärke irgendwie in ein angemessenes verhältnis zum saisonverlauf setzen kann.

aber ich sehe gerade, dass sowas ähnliches ja ohnehin schon angedacht wurde

Offline ich

  • Europaauswahlspieler
  • ***
  • Beiträge: 1.260
  • Geschlecht: Männlich
    • Watford SC - Premier League
Re:Umfrage: Sollte es sportliche Trainerentlassungen bei KSM geben?
« Antwort #43 am: 29. September 2009, 05:12:08 »
Ersetze "sportliche" durch "wirtschaftliche" und du hast meine 100%-ige Zustimmung. Sportlich gesehen ist das ganze nicht zu messen und nur, weil einer seine gesteckten Ziele nicht erreicht, sollte man nicht von seinem Verein getrennt werden. Anders verhält es sich mit Wirtschaftskaspern, denen Minuspunkte in der Liga egal zu sein scheinen, denn diese sollten dann schon von ihrem Verein, oder dem Spiel an sich, ferngehalten werden. Ich frage mich sowieso immer wieder mal, wofür es den letzten Punkt der Spielregeln/AGB gibt, da man, wie ich finde, bei grobem Missmanagement im höheren zweistelligen Millionenbereich schon von spielschädigendem Verhalten sprechen kann. Und nachdem man den dritten Verein gegen die Wand gefahren hat, egal, kommt halt der nächste...

Daher: sportlich nein, wirtschaftlich ja!  :verweis: :exclaim: :exclaim: :exclaim:

 :zustimm: :zustimm: :zustimm:
Watford SCPremier League - managed by "ich"


Offline Volti

  • Lebende Legende
  • *****
  • Beiträge: 12.071
  • Geschlecht: Männlich
Re:Umfrage: Sollte es sportliche Trainerentlassungen bei KSM geben?
« Antwort #44 am: 29. September 2009, 06:00:36 »
ich bin dafür.Weil ich finde wenn jemand ein teaqm übernimmt das aufgebaut wurde und oben mit spielen kann kann er aucn schnell wieder alles kaputt machen.es gibt viele gründe aber ich muss los. :zustimm:

Offline Don Hupe

  • Fußballgott
  • *****
  • Beiträge: 9.222
  • Geschlecht: Männlich
Re:Umfrage: Sollte es sportliche Trainerentlassungen bei KSM geben?
« Antwort #45 am: 29. September 2009, 06:56:15 »
:bindagegen: Wenn Hércules mich nach dem Abstieg rausgeworfen hätte, wäre das Team niemals zwei Saisons später spanischer Meister geworden. :mrgreen:

Die sogenannten 'Vereinshopper', die ständig eine neue Herausforderung brauchen, können sich ja auch so nach Ablauf der WS eine neue Aufgabe suchen.

Und letztlich stellt sich ja noch die Frage, wie man sportlichen Erfolg bewerten will und was die Kriterien für so eine Entlassung sein sollen. Darüber lässt sich sicher herrlich streiten.

Sollte so etwas jemals bei KSM eingeführt werden und ich dadurch in Gefahr geraten, mein Lebenswerk zu verlieren, würde ich ganz mit dem Spiel aufhören.

Die KSM-Manager-Lichtgestalt in Spanien!
2xSpanischer Meister, 3xPokalsieger
Banner designed by stbe1

123-power

  • Gast
Re:Umfrage: Sollte es sportliche Trainerentlassungen bei KSM geben?
« Antwort #46 am: 29. September 2009, 07:44:33 »
Da bin ich mal klar dagegen!
Es gibt doch immer wieder Änderungen bei KSM, die einen Kaderumbau erforderlich machen!
Da muss man dann halt auch mal nen Abstieg in Kauf nehmen. Man denke nur an die Gehaltserhöhung, die mal kam.
Desweiteren übernimmt man auch mal Vereine, die zu hohe Gehaltskosten haben. Auch dann muss man mal den Gang eine Liga tiefer iin Kauf nehmen.

Sollten die Vereinspräsidenten auch menschliche Wesen sein, die in solchen Situationen differenzieren können, kann sowas kommen, aber so lange das nur an irgendwelche festen Bedingungen geknüpft ist, bin ich klar dagegen!

irländer

  • Gast
Re:Umfrage: Sollte es sportliche Trainerentlassungen bei KSM geben?
« Antwort #47 am: 29. September 2009, 07:54:27 »
Klar degegen! :nein:

Was hier auch schon angedeutet wurde.
Gerade manche müssen nach zwei, drei Saisons sich wieder neu orientieren und den Kader umbauen, damit der Verein nicht ruiniert wird.
Sie tun dem Verein damit was gutes, scheffeln Geld, sollen aber entlassen werden?
Beispiel: Flensburger F. hier in Deutschland. Da hätte der Trainer ja schon nach 10Spielen (fiktiv) gehen müssen.

Zudem sind Manager in Botreichen Ligen in Vorteilen! :winken:

Offline cyrano

  • Fußballer des Jahrhunderts
  • ****
  • Beiträge: 4.173
  • Geschlecht: Männlich
  • veni vidi vici
Re:Umfrage: Sollte es sportliche Trainerentlassungen bei KSM geben?
« Antwort #48 am: 29. September 2009, 08:40:56 »
Tendenziell auch dagegen.

Ich zum Beispiel steige dieses Jahr in Liga eins auf, selbst bei einer gnädigen Zielsetzung kann
es gut passieren das ich gefeuert werde. Und dann?
Drei Jahre Arbeit für den Arsch.

Wenn dann müsste es auch eine langfristige Zielsetzung geben, sprich ich gebe meinem Verein einen
5-Jahresplan an dessen Ende z.B. der Klassenerhalt in Liga 1 steht.
In dem Fall hält der Verein die Füsse still auch wenn nach zwei Jahren ein wiederabstieg eintritt...

Wasist mit Managern die einen Topclub führen, aus diversen Gründen aber eine Rabensaison spielen weil sie nicht der Zielsetzug entsprach?
In dem Fall fehlt so etwas wie ein Erfolgsbonus. Ansonsten iss so jemand nämlich weg von KSM ich glaube zumindest nicht das
dann jemand sagt: "Na ja geh ich halt in Liga 2"
Wäre ja auch wieder sehr unrealistisch.
Genaugenommen muss ein gefeuerter Erfolgsmanager Angebote bekommen und zwar von guten Vereinen...
Klar er kann sich auch irgendwo auf nen neuen Verein bewerben, aber das ignoriert einen wichtigen Teil des Spiels, Forum und Community.
Du verlierst deinen Verein, willst aber auf dem Niveau weiterarbeiten. Da in deinem Land aber keiner frei ist musst du in ein anderes...
Das würde nichtfunktionieren.
Die idee ist zwar interessant, würde aber auf lange Sicht das Spiel ruinieren.

MfG
Cyrano

Offline 0815-Mulle

  • Moderator
  • Lebende Legende
  • ***
  • Beiträge: 76.693
  • Geschlecht: Männlich
  • Veni, vidi, vici ;-)
Re:Umfrage: Sollte es sportliche Trainerentlassungen bei KSM geben?
« Antwort #49 am: 29. September 2009, 09:10:39 »
Interessanter Ansatz aber er macht eher den Spielspass der meisten Trainer kaputt, die einen Manager spielen um ein Team nach ihren geschmack zu formen.

Und ist doch Quark sich selber die Ziele zu setzen die man eh erreicht um nix entöassen zu werden!
...wenn Ausrichtung am Image!  :motz:
Girondins Mulhouse
© Luftbump
... Kunderbunt durch die Ligue 1. :scherzkeks: :cool:

angie

  • Gast
Re:Umfrage: Sollte es sportliche Trainerentlassungen bei KSM geben?
« Antwort #50 am: 29. September 2009, 09:23:16 »
ich finde schon das so etwas dem spiel einen
zusätzlichen kick gibt :lach:
das würde mir eigentlich sehr gut gefallen :)

allerdings könnte ich mir auch vorstellen,
das ich nachdem ich einen verein über längere
manage mein herz daran hängt und dann wegen einem fehlstart oder
knallender blödheit ( :lach: ) entlassen werde,
frustriert den spaß an ksm verlieren würde. :nein:

ausserdem ich wollte ja unbedingt einen berliner verein
:geschockt: wenn die kickers mich feuern würden :ill:

ich habe erst mal für jain gestimmt denn,
diese option müsste sehr sorgsam eingestellt sein.

wenn mitten in der saison mehrere spieler verletzt sind und
andere gierig werden und der tm keinen bezahlbaren ersatz
hergibt und alles einfach schiefläuft und man dann noch den
verein seines herzens verliert.....ich weiß nicht.... :gruebel:

vielleicht wäre es eine option das man eine saison vergurken kann
und dafür eine abmahnung erhält die im managerprofil ewig sichtbar bleibt
und erst nach der zweiten vergurkten saison den verein verliert.








Moriturus

  • Gast
Re:Umfrage: Sollte es sportliche Trainerentlassungen bei KSM geben?
« Antwort #51 am: 29. September 2009, 09:39:22 »
Es ist ja schon mehrmals davon gesprochen wurden, dass wenn man schon ewig bei seinem Verein ist und dann mal was schief geht, auch die Lust am weiterspielen geht. Ich denke man sollte sowas wie nen Bonus oder Versicherung für vereinstreue Manager einrichten, auch wenn die Ziele nicht erreicht sind. Sieht man ja in der Realität auch. Bsp. Ich glaube kaum das ManU mit einem 4. Platz zufrieden und trotzdem wie lange ist der Trainer da, 15 Jahre oder so. Er ist auch nicht gefeuert wurden als es mal nicht so lief.

Außerdem sollte es einen Möglichkeit zur Aussprache mit dem Vorstand geben. Man wird ja nie gleich gefeuert sondern erst diskutieren die ewig.

Bin noch unentschlossen und habe auch noch nicht abgestimmt. Will mal schauen was für Ideen noch kommen.

Offline Sascha

  • Lebende Legende
  • *****
  • Beiträge: 25.980
  • Geschlecht: Männlich
    • Remax Föhr
Re:Umfrage: Sollte es sportliche Trainerentlassungen bei KSM geben?
« Antwort #52 am: 29. September 2009, 09:42:04 »
KSM lebt durch seine Einfachheit und Unkompliziertheit, vergesst das nicht.....
Erfolge: 2 mal Pokalsieger in Deutschland 1 mal Supercupgewinn in Deutschland

Offline cyrano

  • Fußballer des Jahrhunderts
  • ****
  • Beiträge: 4.173
  • Geschlecht: Männlich
  • veni vidi vici
Re:Umfrage: Sollte es sportliche Trainerentlassungen bei KSM geben?
« Antwort #53 am: 29. September 2009, 09:59:25 »
KSM lebt durch seine Einfachheit und Unkompliziertheit, vergesst das nicht.....
:zustimm:

Il Pirata

  • Gast
Re:Umfrage: Sollte es sportliche Trainerentlassungen bei KSM geben?
« Antwort #54 am: 29. September 2009, 10:28:19 »
KSM lebt durch seine Einfachheit und Unkompliziertheit, vergesst das nicht.....

stimmt und deswegen sind jetz schon neue managerspiele klar in vorteil als ksm ,die neuen machen 5 schritte nach vorne wir machen 2 nach hinten  :zustimm:

Offline Vidu

  • Lebende Legende
  • *****
  • Beiträge: 17.695
  • Geschlecht: Männlich
Re:Umfrage: Sollte es sportliche Trainerentlassungen bei KSM geben?
« Antwort #55 am: 29. September 2009, 10:58:02 »
sportlich:

nein das wäre wirklich schade, wenn User ihren Club aufgrund einer "Pechsaison" wie die von Don Hupe ihren Club verlassen müssten. Passt irgendwie nicht ins KSM Bild, da wäre es mir lieber wenn die Fans weniger zu spielen erscheinen aufgrund so einer Pechsträhne. Das müsste als "Strafe" ausreichend sein.

wirtschaftlich:

da würde es nichts bringen. Dieser Punkt würde ja nur greifen wenn der Club bereits im Sumpf steckt und dann stört es viele User nicht wenn sie sich einen neuen Club suchen müssen, hauptsache der kurzfristige Erfolg war da. Die User, die sich aus den Sumpf rauskämpfen möchten werden dann entlassen und schaden den Club mehr als das es hilft.


Fazit: Dagegen :mrgreen:

Offline Neumundo

  • Weltauswahlspieler
  • ****
  • Beiträge: 2.022
  • Geschlecht: Männlich
Re:Umfrage: Sollte es sportliche Trainerentlassungen bei KSM geben?
« Antwort #56 am: 29. September 2009, 12:11:51 »
ich finde auch , dass es eine SEHR gute idee ist !!! man sollte ein ziel "vorgegeben" bekommen anhand seiner team-stärke. desweiteren würde ich auch bei totalem "fehlmanagement" irgendwas installieren. wir haben ja öfter mal die fälle, das vereine runter-gewirtschaftet werden und dadurch ein zwangs-abstieg passiert. so das kosten reuziert werden müssen!!

naja auf jeden fall sollten trainer-entlassungen mit bei ksm-soccer installiert werden. macht dann noch mehr spass und ist ein weiterer anreiz. ich weiss ja nicht - ob man sogar soweit gehen könnte das man angebote von anderen vereinen bekommt - wenn man gute arbeit abliefert (so wie ich in liga 2  :mrgreen:). mich würde ein angebot von einem erst-liga club dann ja auch nicht stören.

so muss weiter arbeiten...  :verweis:

Offline Ohligser

  • Administrator
  • Lebende Legende
  • *****
  • Beiträge: 55.586
  • Geschlecht: Männlich
  • Einmal ein Teufel immer ein Teufel
Re:Umfrage: Sollte es sportliche Trainerentlassungen bei KSM geben?
« Antwort #57 am: 29. September 2009, 12:45:47 »
nochmal ein riesen :respekt: an alle die sich mit dem Thema beschäftigt haben und ihr Kommentare egal ob "Pro" oder "Contra" abgegeben haben :zustimm: und hoffe auf weitere Argumente :ja:

Offline Ohligser

  • Administrator
  • Lebende Legende
  • *****
  • Beiträge: 55.586
  • Geschlecht: Männlich
  • Einmal ein Teufel immer ein Teufel
Re:Umfrage: Sollte es sportliche Trainerentlassungen bei KSM geben?
« Antwort #58 am: 29. September 2009, 12:56:28 »
bisherige Vorschläge:

Pro:

- die Zufriedenheit bzw Unzufriedenheit sollte sich auch auf die Stärke und die Vergangenheit der Klubs beziehen

- das es bei einem Sieg gegen stärkere Gergner z.B. mehr % gibt und bei Niederlagen gegen viel stärke Gegner weniger % Abzüge

- wäre interessant wenn man vorher an saisonbeginn sein ziel wählen kann (meisterschaft, aufstieg, mannschaftsaufbau, stadionausbau etc)

- jeder kriegt Realistische Ziele, sagen wir mein Verein..
Der könnte dann Titelkampf, Europäische Platz und dafür weit im CC kommen oder volle Konzentration auf Pokale ankreuzen... und danach könnte sich dann auch die Sponsoreneinnahmen richten.. umso schwieriger das Ziel umso mehr Geld kriegste umso schwieriger wird es aber alles zufrieden zu halten.

- Neuer Manager, neue Ziele ne... und Präsidum ist ja dann eh an den Mist gewöhnt und relativiert sein Saisonziel.

- Ersetze "sportliche" durch "wirtschaftliche" und du hast meine 100%-ige Zustimmung. Sportlich gesehen ist das ganze nicht zu messen und nur, weil einer seine gesteckten Ziele nicht erreicht, sollte man nicht von seinem Verein getrennt werden. Anders verhält es sich mit Wirtschaftskaspern, denen Minuspunkte in der Liga egal zu sein scheinen, denn diese sollten dann schon von ihrem Verein, oder dem Spiel an sich, ferngehalten werden

- ich finde auch , dass es eine SEHR gute idee ist !!! man sollte ein ziel "vorgegeben" bekommen anhand seiner team-stärke. desweiteren würde ich auch bei totalem "fehlmanagement" irgendwas installieren. wir haben ja öfter mal die fälle, das vereine runter-gewirtschaftet werden und dadurch ein zwangs-abstieg passiert. so das kosten reuziert werden müssen!!

- stimmt und deswegen sind jetz schon neue managerspiele klar in vorteil als ksm ,die neuen machen 5 schritte nach vorne wir machen 2 nach hinten

- Ich denke man sollte sowas wie nen Bonus oder Versicherung für vereinstreue Manager einrichten, auch wenn die Ziele nicht erreicht sind. Sieht man ja in der Realität auch. Bsp. Ich glaube kaum das ManU mit einem 4. Platz zufrieden und trotzdem wie lange ist der Trainer da, 15 Jahre oder so. Er ist auch nicht gefeuert wurden als es mal nicht so lief.

- Außerdem sollte es einen Möglichkeit zur Aussprache mit dem Vorstand geben. Man wird ja nie gleich gefeuert sondern erst diskutieren die ewig.

- ich finde schon das so etwas dem spiel einen
zusätzlichen kick gibt lach
das würde mir eigentlich sehr gut gefallen smile

- ich bin dafür.Weil ich finde wenn jemand ein teaqm übernimmt das aufgebaut wurde und oben mit spielen kann kann er aucn schnell wieder alles kaputt machen.

- muss mal ein ende geben sich jahre lang in der 2 oder 3 liga auszuruhen und sich so sein spitzen club aufbauen  zustimm

- desweiteren sollte ein manager entlassen werden wenn der manager 2 mal in der saison 5 nmrs sammelt z.b ,in der realität bleibt nie ein trainer zuhause oder ? der trainer ist immer beim team  zustimm

- wer z.b zwangsabsteigt oder freiwillig absteigt sollte auch entlassen werden

- traditionell sind die stärksten clubs doch ohnehin kaum anfechtbar, die würd das also gar nicht jucken.

- immer wieder kommte es vor, dass Spiele abgesprochen werden. Sei es, um international spielende Managerkollegen zu bevorteilen, um den Kumpel nicht absteigen, absteigen oder aufsteigen zu lassen, um selbst absichtlich (!) abzusteigen und in Liga 2 die Finanzen zu gesunden. Das passiert, da eine einzelne Niederlage für einen Manager, der a) von der direkten Tabellensituation nicht betroffen ist (graues Mittelfeld, viel Abstand zum Nächsten) keine Auswirkungen auf eine einzelne Niederlage zu spüren hat. Oder b), da er absichtlich absteigen will, kein Problem mit Niederlagen hat, die ja auch nur er spürt.

- Dies ändert sich, wenn sein Handeln aufgrund einer Trainerentlassung von ner 3. Macht bewertet wird. Er oder Sie wird sich es 3mal überlegen müssen, unfaires Spielen zu riskieren.

- Gegen Vetternwirtschaft, gegen absichtliches Absteigen, also gegen die Benachteiligung der Mitspieler, ist so ne Trainerentlassung bzw. ne Bewertung des Handels durch 3. genau das Richtige und sollte unbedingt eingeführt werden.

Contra:

- Sollen die wenigen vereinstreuen Manager auch noch zwangsweise zu Hoppern werden, bloß weil ihnen möglicherweise der "sportliche Erfolg" in der Aufbau oder Umbauphase fehlt oder sie nicht das nötige Geld haben um Verletzungzeiten zu reduzieren oder gleichwertige Ersatzspieler verpflichten zu können? Diese würde so eine Entlassung schwer treffen

- sehr geile idee, leider im ksm system absolut nicht umzusetzen, da es viel zu viele variablen gibt die sportlichen erfolg definieren.

- nein das wäre wirklich schade, wenn User ihren Club aufgrund einer "Pechsaison" wie die von Don Hupe ihren Club verlassen müssten. Passt irgendwie nicht ins KSM Bild, da wäre es mir lieber wenn die Fans weniger zu spielen erscheinen aufgrund so einer Pechsträhne. Das müsste als "Strafe" ausreichend sein.

- KSM lebt durch seine Einfachheit und Unkompliziertheit, vergesst das nicht....

- Es ist ja schon mehrmals davon gesprochen wurden, dass wenn man schon ewig bei seinem Verein ist und dann mal was schief geht, auch die Lust am weiterspielen geht.

- allerdings könnte ich mir auch vorstellen,
das ich nachdem ich einen verein über längere
manage mein herz daran hängt und dann wegen einem fehlstart oder
knallender blödheit ( lach ) entlassen werde,
frustriert den spaß an ksm verlieren würde

- Interessanter Ansatz aber er macht eher den Spielspass der meisten Trainer kaputt, die einen Manager spielen um ein Team nach ihren geschmack zu formen.

- Und ist doch Quark sich selber die Ziele zu setzen die man eh erreicht um nix entlassen zu werden!
...wenn Ausrichtung am Image!

- Ich zum Beispiel steige dieses Jahr in Liga eins auf, selbst bei einer gnädigen Zielsetzung kann
es gut passieren das ich gefeuert werde. Und dann?
Drei Jahre Arbeit für den Arsch.

- Die idee ist zwar interessant, würde aber auf lange Sicht das Spiel ruinieren.

- Was hier auch schon angedeutet wurde.
Gerade manche müssen nach zwei, drei Saisons sich wieder neu orientieren und den Kader umbauen, damit der Verein nicht ruiniert wird.
Sie tun dem Verein damit was gutes, scheffeln Geld, sollen aber entlassen werden?
Beispiel: Flensburger F. hier in Deutschland. Da hätte der Trainer ja schon nach 10Spielen (fiktiv) gehen müssen.

- Zudem sind Manager in Botreichen Ligen in Vorteilen!

- Sollten die Vereinspräsidenten auch menschliche Wesen sein, die in solchen Situationen differenzieren können, kann sowas kommen, aber so lange das nur an irgendwelche festen Bedingungen geknüpft ist, bin ich klar dagegen!

- Und letztlich stellt sich ja noch die Frage, wie man sportlichen Erfolg bewerten will und was die Kriterien für so eine Entlassung sein sollen. Darüber lässt sich sicher herrlich streiten.

- Sollte so etwas jemals bei KSM eingeführt werden und ich dadurch in Gefahr geraten, mein Lebenswerk zu verlieren, würde ich ganz mit dem Spiel aufhören.

- wohingegen die aufsteiger sich permanent mit diesem feature auseinandersetzen müssten. Interessante Idee, flexible ergebnisse wirds wohl aber nur geben, wenn man die finanzkraft und die teamstärke irgendwie in ein angemessenes verhältnis zum saisonverlauf setzen kann.

« Letzte Änderung: 29. September 2009, 13:44:51 von Ohligser »

Offline Ohligser

  • Administrator
  • Lebende Legende
  • *****
  • Beiträge: 55.586
  • Geschlecht: Männlich
  • Einmal ein Teufel immer ein Teufel
Re:Umfrage: Sollte es sportliche Trainerentlassungen bei KSM geben?
« Antwort #59 am: 29. September 2009, 13:05:26 »
Und ist doch Quark sich selber die Ziele zu setzen die man eh erreicht um nix entöassen zu werden!

es sollten nur realistische Ziele geben:

Beispiel 2A, GER:

für mein Team Red Devils Lautern hätte vor der Saison das Ziel "Nichtabstieg" nicht gegeben sondern nur 2 Ziele:

Aufstieg oder einen Platz zwischen 1-6


das wären keine unrealitsichen Zielsetzungen :peace:
« Letzte Änderung: 29. September 2009, 13:08:28 von Ohligser »